garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 14:48:02

Titel: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 14:48:02
Grüß euch - ich möchte euch gerne meinen Garten zeigen, wie das wohl jeder Gartenfreund gerne macht  ;).
Ich werde hier immer wieder um eure Meinung fragen, und dazu müsst ihr auch eine Vorstellung davon haben, wie er ausschaut und was ich mir so vorstelle.

Ich wünsche mir eine möglichst große Pflanzenvielfalt, es soll aber alles harmonisch wirken. Da der Garten schon gut 40 Jahre besteht, sind einige Gegebenheiten nicht mehr zu ändern, bzw. möchte ich das auch gar nicht mehr. Aber auch im Kleinen kann man noch viel gestalten.

Also, ich fange einfach mal an - auf diesem Bild habt ihr einen recht guten Überblick über das Grundstück. Das Foto ist von 2017, da wurde die Böschung neu gestaltet. Sie zeigt Richtung Osten, der Wald im Hintergrund ist im Westen

Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 15:06:55
Es stimmt, dass man hier immer nur 1 Foto hochladen kann? Das macht das Ganze etwas umständlich.....
Aber egal, ich werde euch mit Fotos von allen Seiten füttern  ;D

Also, da ist einmal die große Böschung,Foto von heuer folgt - oben als Abschluss gibt es ein Staudenbeet. Dann seht ihr ja den Pool, dort gibt es ebenfalls 3 Bereiche mit Stauden/Rosen. 2 davon habe ich heuer schon "bearbeitet",eines ist in Planung für nächstes Jahr. Auch auf der Böschung wurde einiges geändert.
Auf dem oberen Foto links, nicht sichtbar, gibt es einen Pavillon, einen kleinen Teich unter einer Korkenzieherweide - dort, rund um den Teich hab ich im Frühjahr ein neues Beet angelegt.
Nach Süden (hier links vom Haus) die auslaufende Böschung wurde auch gerodet und neu bepflanzt.

So, den Rest dann später

Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 15:26:32
Hier noch ein Blick aus dem Fenster ( Anfang August) - hier sieht man den Pavillon und rechts den kleinen Teich mit der Weide….
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kakifreund am 13. Dezember 2021, 15:47:59
Ein schönes Grundstück habt ihr... Und noch schönere Gartengestaltung  :D
Besonders gut gefällt mir der "Weidenteich"  ;D
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 16:05:45
Danke, Kakifreund!
Ich hab auch große Freude daran - der Teich und das Drumherum war im Frühling nämlich der Anfang und Auslöser für meine Umgestaltungssucht 😁.
Hier ein Blick aus der anderen Ecke, Anfang Juni.
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Gartenplaner am 13. Dezember 2021, 18:28:47
Der Niveauunterschied ist ja ordentlich!
Habt ihr/du die Böschung jetzt mit Trockenmauern gestützt?
Auf dem Foto von oben sieht es so aus....da wär ein Bild von unten interessant  :)

Mehrere Bilder kann man nur über die Forumsgallerie anhängen - oder wesentlich einfacher über einen externen Bilderhoster wie Picr.
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 18:43:37
Ja, das sind zwei Mauern mit einer Abstufung dazwischen- und ein paar Treppen. Zuerst blieben noch ein großer Strauch ( Ölweide) und ein paar alte Kriechwacholder drin, jetzt wird nach und nach einiges verändert.

Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Rinca56 am 13. Dezember 2021, 18:46:10
Das sieht ja toll aus. So eine Trockenmauer wäre mein Traum. Was genau hast Du da alles gepflanzt?
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Gartenplaner am 13. Dezember 2021, 18:53:09
Danke, die Trockenmauern sind klasse!!
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 19:48:39
Ich bin noch immer am Verändern …. 😜
und ich finde leider keine guten Fotos von allen Abschnitten oder von der Gesamtansicht.

Einen Teil hat meine Schwiegertochter gepflanzt (die auch die Anlage der Mauer organisiert hat) - unter anderem zwei große Gräser ( Pampasgras? und unbekannt), ich werde es nächstes Jahr fotografieren und von euch bestimmen lassen oder ergoogeln. Dann sind als Altbestand 3 Bodendeckerrosen ( The Fairy), 3 Kriechwacholder und ein paar Farne geblieben.
In der Mitte im unteren Bereich wachsen ein Lavendel, eine Winteraster, Steinquendel, weißer Salbei, Akelei, Mauerpfeffer gelb….
Seitlich links neben dem Gras eine Taglilie, Heuchera, und dazwischen noch diverse Steingartenpflanzen.
Ihr seht, buntes Durcheinander 😁. Im oberen Bereich hab ich im Herbst noch so etliches gepflanzt - da gibt es auch Unterschiede, was die Bodenbeschaffenheit betrifft. Ich hab ziemlich viel Efeu gerodet, da ist die Erde locker und nach oben geht das Ganze in ein Stauden und Rosenbeet über. Ich konnte eine Färberhülse, eine Staudensonnenblume, etliche Alliums, Gräser, diverse Salbeisorten und noch viel mehr unterbringen….
Es ist so ein großer Bereich, ich kann gar nicht alles aufzählen!
Am rechten Ende der Böschung stehen Palmkätzchen, eine Weigelie und eine Brautspiere und oben eine große alte Thuje- die sollen als  Sichtschutz bleiben, die Weiden werden aber immer kräftig beschnitten und ich hab jetzt eine Ramblerrose ( super Dorothy) druntergepflanzt.
Ich muss hier gleich mal bei dieser Gelegenheit mal gestehen, dass ich mich bis vor 2-3 Jahren nicht viel um die Namen der Pflanzen gekümmert habe, nur die allgemeinen Bezeichnungen und meine Austinrosen kannte ich 😏.
So, jetzt suche ich noch ein passendes Foto und später geht’s irgendwann weiter. Danke für euer Interesse! 
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 19:58:03
Das ist der rechte Bereich im
Anschluss an die Mauer ( auch mitten in der Umgestaltung 🤔
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Rinca56 am 13. Dezember 2021, 20:19:15
Danke für Deine ausführliche Antwort. Bestimmt kann man da noch viele Kräuter und Wolfsmilcharten  gut unterbringen 😉😉 also ich bin total neidisch auf die tollen Möglichkeiten
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 20:36:21
Ich bin richtig froh, dass jetzt grad Zwangspause ist 😂 - sonst entdecke ich nächstes Jahr viele neue Pflanzen und hab keinen Platz mehr….
Bei meinen Erzählungen wird mir erst richtig bewusst, was ich heuer so alles auf die Beine ( oder auf die Wurzeln 🤣) gestellt habe - es gibt ja noch mehrere andere Bereiche.
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Natternkopf am 13. Dezember 2021, 21:32:10
Salü Kapernstrauch

Schön hast du hierher gefunden.

Tolle Bilder sehe ich da.
Habe ihr Grüngutabfuhr? (Biotonne)

Erblicke keinen Kompost.  ;)

Grüss Natternkopf
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 13. Dezember 2021, 21:44:55
Hallo, Natternkopf!

Wir haben Beides - Biotonne alle 2 Wochen, da kommt aber nur gemeines Unkraut und Rosenschnitt rein. Meine 2 Kompostbehälter (bestehen nur aus Gitter) befinden sich auf der anderen Hausseite, an der Nord/Westecke. Ist etwas kompliziert bei uns, die ganze Anlage....
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Quendula am 13. Dezember 2021, 22:39:38
Schöne Steine hast Du, Heidrun :). Ist das die lokale Gesteinsart?
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 07:48:15
Zitat von: Quendula link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3793627#msg3793627 date=1639431578]
Schöne Steine hast Du, Heidrun :). Ist das die lokale Gesteinsart?

Guten Morgen, Quendula! Ja, die Steine sind aus einem Steinbruch hier in der Nähe. Wir mussten dieses Jahr etwas ausbessern, ein paar Steine hinzufügen und ich war mit dort - sehr beeindruckend!
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Staudo am 14. Dezember 2021, 07:52:23
Ich finde Deinen Garten sehr schön. Man merkt ihm die Liebe an.  ;) Dass mit den Verlinkungen wird sich in Deinem Fall demnächst geben. Die Blockierung ist ein Schutz vor Spam.
Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 08:03:15
Guten Morgen!

Heute möchte ich versuchen, euch mit einem "Rundgang" ums Haus einen Eindruck von allen Seiten zu vermitteln, damit ihr eine Vorstellung von allen Ecken, Flächen, Beeten bekommt (wer Lust dazu hat)!
Verändert hab ich in diesem Jahr eigentlich überall etwas, dazu werde ich im Detail sicher Fragen haben - spätestens dann, wenn alles austreibt (oder nicht  :-\).
Hauptsächlich wurden Pflanzen stark zurückgeschnitten und viele entfernt. Von diesen hatte ich seit Jahren (Jahrzehnten) größere Mengen - sie waren zwar recht schön, aber eigentlich nur dazu da, Flächen zu bedecken und die Arbeit zu verringern.
Unter anderem mehrere Koniferen und Wacholder, Unmengen an Iris, Hostas und Storchschnabel. Sehr viel Efeu, der alles überwucherte und ein großer Bereich, den der buntblättrige Eidechsenschwanz in Besitz genommen hat.
Und somit habe ich überall Platz für Neues geschaffen - zusätzlich wurden und werden einige Flächen vergrössert (mir wurde die ganze Anlage zu ordentlich und zu langweilig).
Im Frühjahr kommen dann noch ein paar grösser werdende Sträucher und ein, zwei Bäume dazu - ich brauche Auflockerung.

Und jetzt gehts los:

noch einmal ein Blick zurück zum Pool

Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 08:15:20
Danke, Staudo!

Nun, wie man sieht, geht es dann von der unteren Ebene (Gartenhaus, Pool, Pavillon, Teich) über eine schräge Fläche nach oben. Dort ist die Einfahrt zum Haus/Garage. Im unteren Stockwerk wohnt mein Sohn mit Frau.
Da gibt es beim Haus eine Treppe und eine weitere schräge Fläche zum oberen Eingang.
Die kleine Böschung links gehört theoretisch schon der Nachbarin, sie ist aber erfreut, wenn ich sie betreue  ;D.

Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 08:28:06
Ist man oben angelangt, ist rechts eine Treppe zum Balkon, links eine Stützmauer. Dieser Bereich wirkt irgendwie wie ein Innenhof, ist auch sehr geschützt - dort hab ich im Sommer viele Kübelpflanzen und Sommerblumen. Dort hinten, vor dem Jägerzaun, ist auch mein Kompost - also nach unten - schwer zu beschreiben. Jedenfalls ist da ein Gitterrost und ich kann die Abfälle von oben reinwerfen. Geleert kann er von unten werden.....

Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 08:40:18
Am Nachmittag mach ich weiter - so schaut der Bereich im Sommer aus:

Titel: Re: Mein Hobbyraum und seine Veränderung
Beitrag von: Gartenlady am 14. Dezember 2021, 09:00:36
Sehr schön, das alles. Ein schönes etwas verwinkeltes, daher bestimmt niemals langweiliges Grundstück. Ein Garten zum Wohlfühlen. Deine Schwiegertochter hilft mit?

Hast Du auch Enkelkinder? 

Übrigens ist Dein threadtitel nicht wirklich dazu geeignet, Forumsmitglieder herzulocken. Ich jedenfalls stelle mir unter einem Hobbyraum etwas anderes vor. Ich habe mich gewundert, wieso man so viel über die Gestaltung eines Hobbyraumes posten kann  ;D
Titel: Re: Mein Hobbyraum (der Garten) und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 09:34:20
Hallo, Gartenlady, danke!
Da hast du wahrscheinlich recht, mir ist grad nichts Besseres eingefallen, ich wollte nicht wieder etwas wie "schaut her, mein Garten" - und er ist nunmal mein Hobby. Andrerseits bin ich davon ausgegangen, dass man in einem Gartenforum über Pflanzen und Gärten schreibt, dass es also selbstverständlich sein sollte .....hmmmmm. Kann ich den Titel noch ändern? Ich schau mal.....

Zu deinen Fragen: Ja, Schwiegertochter hilft mit, hat aber ein eigenes (Nachbar)Grundstück zu bearbeiten, dort hat sie auch Obstbäume gepflanzt und legt eine Blumenwiese an. Da der Garten seit über 40 Jahren mein Revier ist, mischt sie sich da nicht ein, jätet aber schonmal und ich bespreche mit ihr manche Neuanschaffung.
Ich hab ein Enkelkind, 3 Jahre alt, allerdings vom 2.Sohn - sie leben in Niederösterreich, 4 Stunden entfernt. Dort gibt es derzeit ein grosses Grundstück (2500 qm), das erst ein Garten werden soll  ;D. Ich beschenke die Familie daher mit allen Pflanzen, die ich noch gerne hätte und keinen Platz dafür finde  ;)- aber in Absprache mit ihnen. Sie wollen auch einen großen Gemüsegarten und viele Obstbäume haben.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. Dezember 2021, 09:46:26
danke für diese ersten Eindrücke. Es würde allerdings die Orientierung vereinfachen, wenn du einen Plan zeichenen könntest. Da erschließt es sich dann auf den ersten Blick, was wo ist und die Bilder könnten besser eingeordnet werden  ;)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 09:59:53
danke für diese ersten Eindrücke. Es würde allerdings die Orientierung vereinfachen, wenn du einen Plan zeichenen könntest. Da erschließt es sich dann auf den ersten Blick, was wo ist und die Bilder könnten besser eingeordnet werden  ;)

Okay, danke für den Tipp!  Ich werde es versuchen......
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Dezember 2021, 12:08:18
Ich fand das mit dem Hobbyraum recht verblüffend und interessant witzig.
Vielleicht wird der eine oder andere nicht gleich nachsehen was gemeint ist, aber jetzt im Winter gibt es ja nicht so viel im Garten zu tun. 8)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 12:38:57
Eben - danke dir!
Und wenn ganz viele schreiben, wird die Neugierde geweckt 😜
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kakifreund am 14. Dezember 2021, 12:46:49
Ja, das stimmt!
Eine Frage habe ich an dich: In welcher Klima/Winterhärtezone gärtnerst du bzw. welche Tiefsttemperaturen sind bei euch zu erwarten? Dem Schneebild nach zu urteilen wird es recht kalt, oder? Das würde der Pflanzenauswahl eine grobe Richtung geben.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: tarokaja am 14. Dezember 2021, 13:01:50
Hab ich jetzt Tomaten auf den Augen? Welches Schneebild? ???

Auf alle Fälle spannend, so ein Umkrempel-Projekt, ähh... Umgestaltungs-Vorhaben, Kapernstrauch!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kakifreund am 14. Dezember 2021, 13:14:54
Ne, Tomaten gibt's um diese Jahreszeit nicht mehr  ;)
Ich meinte das Bild bei den Garteneinblicken  :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 13:44:38
Ähhm, ich weiß jetzt im Moment auch nicht, hab ich ein Schneebild gepostet? Bin schon ganz durcheinander….
Jedenfalls hab ich Klimazone 6 b!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 13:47:13
Foto vom Sonntag

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kakifreund am 14. Dezember 2021, 13:47:47
Das meinte ich  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 13:49:57
Wo hab ich das gezeigt? In einem anderen Forum?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kakifreund am 14. Dezember 2021, 13:52:41
Im Thread "Garteneinblicke" oder  ???
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kakifreund am 14. Dezember 2021, 13:54:32
Hier
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Dezember 2021, 13:54:46
Ich fand das mit dem Hobbyraum recht verblüffend und interessant witzig.
...
Ging mir ebenso  :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 14:30:23
Ahja - ist grad ein bissl viel , um sich im neuen Forum zurechtzufinden…..
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kakifreund am 14. Dezember 2021, 14:44:35
Ja klar! Kann ich gut verstehen... Immerhin bin ich ja auch noch kein "Master Member"  ;D
Zitat
Jedenfalls hab ich Klimazone 6 b!
Dann habt ihr bestimmt sehr schöne Winter  ;)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: tarokaja am 14. Dezember 2021, 16:28:09
Ähhm, ich weiß jetzt im Moment auch nicht, hab ich ein Schneebild gepostet? Bin schon ganz durcheinander….
Jedenfalls hab ich Klimazone 6 b!

Ah, ok bei den Garteneinblicken gab's das Schneebild!  ;D
Ich bin momentan noch mehr an meinem Steilhang und den Beeten am Haus mit letzten Arbeiten beschäftigt als überall im Forum unterwegs.  :-\

Mir ging es mit dem 'Hobbyraum' ähnlich wie partisanengärtner und Gartenplaner, fand's originell... also nicht verwirren lassen!

Übrigens, du weisst, dass du deine Klimazone 6b direkt in dein Profil schreiben kannst? Dann geht die Info nicht unter.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: AndreasR am 14. Dezember 2021, 17:03:41
Ich bin ja auch immer furchtbar unkreativ, wenn es um Namen geht, aber "Hobbyraum" ist in der Tat originell. ;) Der Hang hat durch die großformatigen Steine jedenfalls sehr gewonnen, da musste sicher schweres Gerät eingesetzt werden - wohl dem, der einen Garten hat, das entsprechend zugänglich ist. Noch habe ich auch nicht die rechte Orientierung gefunden, ein Gartenplan wäre auf jeden Fall interessant (mir hat das Erstellen eines solchen jedenfalls viel Spaß gemacht, ich sollte den mal aktualisieren und in meinem Thread ergänzen). Am besten fand ich allerdings den Satz, der Garten sei zu ordentlich (und damit langweilig) geworden, also das genaue Gegenteil von dem, was man allenthalben sieht, wenn die Leute ihre Gärten auf "ordentlich" trimmen und dabei jegliche Natur verbannen. Bitte gerne mehr "Unordnung"! :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 14. Dezember 2021, 18:44:34
So, bin wieder da - man kann ja nicht immer online sein, auch wenn man es gerne möchte...

Ja, ich weiß, dass man die Klimazone direkt eintragen kann, mach ich dann auch gleich.

Einen Gartenplan hab ich bisher noch nie gezeichnet, hab aber heute schon damit begonnen.....ist durch die Hanglage nicht so einfach!

Zum Hang - also die "Trockenmauer" wurde von einem Bekannten, der ausgebildeter Landschaftsgärtner ist, in Handarbeit angelegt. Da war kein schweres Gerät im Einsatz, er hat jeden Stein händisch an Ort und Stelle gelegt!

Ich freue mich sehr, dass dieser Thread so viel Anklang findet - ich komme gar nicht dazu, bei euch nachzulesen. Das werde ich aber sicher nachholen!!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Dezember 2021, 19:29:04
https://www.youtube.com/watch?v=-K7q20VzwVs

Ich  habe mal einem Landschaftsgärtner zugesehen die sind ganz schön clever. Früher waren die Steine sogar größer.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: sequoiafarm am 14. Dezember 2021, 21:05:48
Ja Kapernstrauch, schöner Garten mit noch nutzbaren Freiflächen  :D
Gute aussagekräftige Fotos. Fürs erste würde eine schnelle Skizze (Zettel) reichen, muss ja nicht professionell sein...
Die Hanggestaltung ist top, da gehts nur noch um Feinheiten (aber gerade das kann Jahrzehnte dauern).

@Axel, ein Super-Clip. Der hats drauf! :o

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Bock-Gärtner am 14. Dezember 2021, 22:08:29
Ich kann nur bestätigen: Titel - interessant, Garten - schön, Mauer - toll.  :D
Herzlich willkommen im Forum!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 15. Dezember 2021, 11:01:15
Dankeschön 😊

Hab jetzt gerade versucht, eine Skizze anzufertigen- ich hoffe, ihr könnt etwas damit anfangen!
Ich habe einfach drauflosgezeichnet, ohne Anspruch auf richtige Größenverhältnisse…..

Gestern hab ich’s zuerst am Computer probiert, aber das war mir zu umständlich- vor allem die Hanglage kann ich schlecht darstellen.

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 15. Dezember 2021, 12:00:27
Ich kann mir das jetzt sehr gut vorstellen, danke!  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 15. Dezember 2021, 12:23:26
Ich auch. Du hast übrigens eine sehr schöne Handschrift :)!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 15. Dezember 2021, 12:31:03
Danke!

Ich hab vergessen, die Himmelsrichtungen dazuzuschreiben.
Der Pool ist vom Haus aus gesehen im Osten, die Einfahrt im Süden - der schmale Streifen am Foto gesehen rechts ist Norden.
Dort ist (nach Jahren vergeblicher Versuche, Gras wachsen zu lassen) gepflastert. Es gibt keine Fotos davon, wird als Abstellfläche für Fahrräder, Anhänger usw. genutzt. Außerdem steht dort heuer zum ersten Mal ein "Schutzhaus" für große Kübelpflanzen. Es besteht aus Flechtzaunwänden, Plexidach und Styroporplatten und war ein paar Jahre für die Feige im Einsatz. Mal sehen, ob darin etwas überlebt.....
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Natternkopf am 15. Dezember 2021, 19:09:52
Salü Kapernstrauch

Für mich verständliche Skizze.
Ein gefälliger Kompostort.
Nach meinen Geschmack gut zugänglich, nix kompliziert.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 11:55:53
Nachdem die turbulente "ruhige Zeit" vorbei ist, beginnt die Zeit der Vorfreude auf das kommende Jahr!  Lesen, schauen, planen, träumen....

Ich habe bei meiner Vorstellung angekündigt, dass ich letztes Jahr einige Veränderungen im Garten vorgenommen habe und das auch weiterhin plane - dabei werde ich hier immer wieder um eure Hilfe bitten!

Eigentlich weiß ich nicht so recht, wo ich anfangen soll  :-\. Bei der Gestaltung der neu angelegten Flächen muss ich erstmal abwarten, was den Winter überlebt hat und wie die Pflanzen anwachsen. Mein grundsätzliches Problem ist der Mangel an Vorstellung, wie sich die Pflanzen entwickeln und die optimale Kombination bez. Blütezeit, Höhe, Breite, Wirkung....
Ich werde nie ein aus gärtnerischer Sicht perfektes Beet haben, da ich eine Sammlerin bin und sehr viele verschiedene Pflanzen mische, meistens nur eine von einer Art (was ja immer als grundlegender Fehler erwähnt wird). Nach denjenigen, die sich gut entwickeln, richte ich dann die Umgebung aus - pflanze um, grabe aus, pflanze neues dazu, und bin selten ganz zufrieden  ;D.
Egal, das kommt wie gesagt nach und nach und dann mache ich auch aktuelle Fotos.

Als Anfang hätte ich gerne euren Rat zu folgenden Ideen:  ich möchte eine Kupfer-Felsenbirne und einen Zierapfel im Garten haben. Dazu gibt es zwei mögliche Stellen, was passt eurer Meinung nach besser wohin?

Die erste Möglichkeit wäre hier anstelle des kleinen Maulbeerbaumes, bei dem kürzlich beim Schneefall die Krone abgebrochen ist - das Beet rundherum wurde ebenfalls dieses Jahr zum Teil neu bepflanzt, die Konifere links aufgeastet....
Foto folgt


Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 12:13:13
Hier ein Foto zum Überblick:
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 12:20:00
Und hier die zweite Möglichkeit- links vom Pool sieht man einen Fleck mit Rosen, dort möchte ich das Beet vergrößern. Und zwar nach links, wo derzeit die Liegen stehen , also vor der Thujenhecke.

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 12:32:51
Und noch aus einer anderen Perspektive
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Starking007 am 31. Dezember 2021, 12:46:00
Laß den Maulbeerbaum-Ersatz weg,
es ist jetzt schon fast zu eng.
Sonst mußt dauernd schnippeln.

Kupfer-Felsenbirne: Auf Mehltaufrei achten!!! Am. ovali. - Sorten=?!

Zierapfel: Schorfreiheit!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 31. Dezember 2021, 12:53:36
Ich habe Malus Lizet und Evereste und eine Amelanchier Ballerina, alle drei gehören zu meinen Lieblingen! :D
Die Blätter fallen in den Pool, also davon möglichst weit weg bleiben!

Warum möchtest DU diese beiden Gehölze haben?  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: AndreasR am 31. Dezember 2021, 13:12:09
Na, weil sie beide wunderschön aussehen. :D Ich denke allerdings auch, dass sie neben dem Pool als Ersatz für die Maulbeere nicht ideal sind, da sie beide recht groß werden können. Der Pool wird im Winterhalbjahr sicher abgedeckt, da fällt also nicht unbedingt Lauf rein. Allerdings könnten die Beeren der Felsenbirne im Sommer "Dreck" machen, wenn sie herunterfallen - sofern sie nicht sogleich von den Vögeln verspeist und verdaut werden (das Problem bleibt also gleich). Dort also vielleicht eher ein kleinbleibendes Gehölz? In der Ecke mit den Liegestühlen könnten sich Felsenbirne oder Zierapfel hingegen gut entwickeln, da bliebe die Qual der Wahl. Die Felsenbirne sieht zweimal im Jahr für eine kurze Zeit (jeweils ein bis zwei Wochen) hinreißend aus, der Zierapfel bietet mit seinen Früchten vor allem auch im Winter über einen längeren Zeitraum noch einen Hingucker.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 13:22:44
Erstmal danke für alle Beiträge - auch wenn ich dann manche Ideen ablehnen werde, aber ich denke, es ist ja der Zweck einer Gruppe, viele Meinungen zu diskutieren.

Also, warum - grundsätzlich will ich nach 40 Jahren endlich wieder Neues im Garten haben, Veränderungen, Pflanzen, die ich damals noch gar nicht kannte.
Und größere Pflanzen, die mehr Struktur in das Ganze bringen. Bisher war ich immer zu vorsichtig, jetzt kommt mir dadurch manches so langweilig vor.....
Die Felsenbirne und der Zierapfel aus optischen Gründen und Nutzen für Tiere.

Links vom Pool ist sowieso genug Platz, und ich denke, auch anstelle des Maulbeerbaumes - ich suche nachher noch andere Fotos, damit man den Abstand zum Pool erkennt. Auch der Maulbeerbaum hatte Früchte, die von den Amseln geliebt wurden, hat den Pool nicht beeinträchtigt. Zudem hat er einen Stamm und die Krone wurde immer beschnitten, was auf dem Foto noch nicht der Fall ist. Die Fläche war also immer schon unterpflanzt, das funktioniert gut!

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 13:28:42
Also hier noch ein Foto vom Beet mit Maulbeerbaum
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 31. Dezember 2021, 13:47:19
Na, weil sie beide wunderschön aussehen. :D
;D
Das ist mir schon klar, deshalb habe ich sie ja auch!  :D
Meine Frage ging eher in die Richtung: Was wo hin wegen Wuchsform (Schattenspender, Zierapfel ausladender?), Herbstfärbung (Amelanchier besser, aber sehr früh), Blüte (sehr unterschiedlich, welche Blütenformen sind im Garten zur selben Zeit vorhanden, Blühfarbe, Blühzeit)...
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 14:35:30
Es ist schon so, wie Andreas schreibt: weil sie beide schön sind!
Weil ich dort (wieder) eine größere Pflanze als eine Staude haben möchte, Blüten im Frühjahr und buntes im Herbst.
Im zeitigen Frühling blüht dort noch fast gar nichts, dieses Jahr habe ich viele Zwiebelblumen gesetzt, es gibt aber keine farbliche Beschränkung- es darf bei mir bunt sein!
Was ich nicht gerne mag ist gelb mit rosa direkt nebeneinander, generell lieber rot/rosa/lila/blau als gelb/orange/ rostrot….. ich schließe aber nichts aus, hängt immer von der jeweiligen Pflanze ab.
Gut, das betrifft aber die Auswahl der Bäume nicht, kommt erst später bei den Beeten zur Sprache.

Beide werden weder als Schattenspender noch als Sichtschutz benötigt- sie sollen einfach gut wirken!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: AndreasR am 31. Dezember 2021, 14:58:40
Mit Zieräpfeln habe ich leider keine Erfahrung, ich hätte schon gerne einen, aber der Platz... Wobei ich sagen muss, dass meine Felsenbirne (wohl Amelanchier laevis, nicht wie auf dem Etikett angegeben A. lamarckii) sehr unkompliziert ist. Vor vier Jahren als kaum kniehohes Sträuchlein gepflanzt, hat sie mittlerweile die 3 m-Marke geknackt und wächst straff aufrecht, nun zeigt sie erste Ansätze, oben in die Breite zu gehen. Dieses Jahr hat sie zum ersten Mal reichlich geblüht, und die Herbstfärbung ist jedes Jahr spektakulär, wenngleich auch kurz. Da man sie recht gut aufasten kann, wäre sie vielleicht in dem Beet am Pool besser aufgehoben, wenn es hinsichtlich möglicher Verschmutzung keine Konflikte gibt. Der Zierapfel hätte dann bei den Liegestühlen die Möglichkeit, sich frei zu entfalten, und vom Haus aus ist er im Winter vielleicht auch besser im Blick, wenn die kleinen Äpfelchen an den Zweigen leuchten. :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 31. Dezember 2021, 15:02:14
Lustig, ich würde es andersrum machen  :D
Maulbeerbaum raus, etwas in die Wiese rein versetzt einen Zierapfel, der sich zu einem charaktervollen Baum entwickeln darf, das Beet dorthin vergrößern. Ganz viel Frühlingsblüher rein. Wenn es dir nicht zu bunt wird, nimm einen Zierapfel mit rotem Laub.
Den Amelanchier zu den Liegestühlen, im Herbst gibt das einen guten Kontrast zu Nachbars Thujen.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 15:10:15
Danke, Andreas- das ist es, was ich insgeheim zu lesen gehofft habe!
Da ich aber mit beiden Pflanzen keine Erfahrung habe ( überhaupt weniger mit Bäumen und Sträuchern als mit Stauden und Blumen) höre ich natürlich gerne auf Experten!
Es wäre auch meine Absicht, die Felsenbirne aufzuasten, um die Unterpflanzung zu erhalten.

Wäre noch die Frage, wie ich das Beet um den Zierapfel gestalte 🤔 - was gedeiht darunter/ knapp daneben? Wieviel Abstand zur Rose ( Evelyn/David Austin) und zur Thujenhecke ist nötig ?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 15:11:56
So, in der Zwischenzeit kam der Beitrag von helga7 - und so wie du schreibst, kann ich es mir auch gut vorstellen!!!
Hach, zum Glück hab ich noch ein bisschen Zeit zum überlegen….😂
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 15:13:56
@helga7 - hättest du noch Tipps zur Gestaltung des Beetes links ( mit Felsenbirne)?

Auch lustig- hab gerade erst gesehen, dass du in Klagenfurt wohnst. 😁
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 31. Dezember 2021, 15:43:48
Was soll da drinnen bleiben?
Ich sehe Rosen (welche), Alchemilla?
Hast du noch ein Foto von dem Gartenteil?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 16:11:02
Das Rosenbeet soll an und für sich so bleiben, aber erweitert werden - ich mache nachher eine Zeichnung, ich weiß nicht, wie ich das am Computer machen kann ( Linie einzeichnen….)?
Ich stelle mir vor, dass der Baum/ Strauch im empfohlenen Abstand von  der Rose links ( David Austin/Evelyn) und von der Thujenhecke steht und vom Pool/Einstieg weg ein Beet entsteht, in das der Baum eingebunden wird.
Es ist wie gesagt die Evelyn drin, rechts zum Pool Pilgrim, davor eine kleine weiße Unbekannte und eben Alchemilla.

Ich liebe die Kombination Alchemilla/Rosen, das soll so bleiben, kann aber gerne durch anderes ergänzt werden.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 31. Dezember 2021, 16:42:12
Wow, sind die Rosen schön!!!  :D
Das Beet bis zum Einstieg zu erweitern ist eine gute Idee, aber da einen Baum dazu zu pflanzen, eher nicht. Die Rose hätte, glaub ich, keine große Freude damit.
Wie siehts hinter den Gartenliegen aus, wäre da noch Platz?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 17:13:30
Wow, sind die Rosen schön!!!  :D
Das Beet bis zum Einstieg zu erweitern ist eine gute Idee, aber da einen Baum dazu zu pflanzen, eher nicht. Die Rose hätte, glaub ich, keine große Freude damit.
Wie siehts hinter den Gartenliegen aus, wäre da noch Platz?

Das habe ich vielleicht nicht deutlich gemacht - der Baum soll links davon hinkommen, wenn man die früheren Fotos anschaut (von oben) sieht man, dass da noch Platz ist. Die Liegen können ja auch auf der anderen Seite stehen, bzw. weiter hinten, beim Gartenhaus....
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Lady Gaga am 31. Dezember 2021, 17:41:47
Bei den Zieräpfeln gibt es auch ganz schön große Sorten, wie Red Sentinel, die könntest du gut wo verwenden, wo sie auch Sichtschutz nach oben bilden sollen. Ihr seid ja ziemlich von Häusern umzingelt. Die Äpfel halten den ganzen Winter durch und schmücken den Garten.

Die Kupferfelsenbirne wächst bei mir langsamer, mußte aber auch einmal übersiedeln. Ich würde bei ihr sogar 3 Höhepunkte betonen, die Blüten, die guten Früchte und das verfärbte Laub im Herbst. Insgesamt ist der Strauch bei mir langsamer wachsend als ein Zierapfel und nach dem Laubfall unauffälliger, würde ich daher nicht im Mittelpunkt pflanzen.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 31. Dezember 2021, 18:09:16
Danke - ich werde mich dann noch genauer über die Sorten informieren!
Sichtschutz ist an dieser Stelle nicht so wichtig....
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 02. Januar 2022, 09:22:57
Mein Amelanchier wächst mehrstämmig und sieht nach 6 Jahren noch immer eher wie ein Strauch aus. Davor habe ich Iris, Tulpen, Erythronium und Daphne.
Erythronium und Daphne wachsen sehr gut, die Iris sind nicht so zufrieden, aber das ist die einzige Stelle im Garten, wo ich den Eindruck eines 'Trockenbeetes' schaffen konnte. Und der Grund für die mangelhafte Blüte ist wohl eher die Daphne.....
Ich mag irgend wie hier kein Foto von der Stelle hochladen - das ist ja dein Faden!  :-\
Ich hatte schon einmal davor einen Amelanchier, der einem Umbau weichen musste, da waren Helleboren und Hostas drunter, ging auch gut. Also von der Unterpflanzbarkeit her dürfte er kein Problem sein.
Nur zum Ernten der Früchte sollte man gut ins Beet steigen können.  :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. Januar 2022, 10:09:35
Oh, Helga, du darfst gerne hier Bilder zeigen! Ich bin ja so neugierig, und es hilft mir ja bei der Planung.
Ich stehe mehrmals täglich am Fenster und schaue hinunter (das Haus ist ja in den Hang gebaut, wir wohnen oben) und überlege, und versuche, mir das Ganze vorzustellen.
Im Moment neige ich dazu, wie von dir vorgeschlagen, das Beet in Richtung Teich zu erweitern (ich darf nur nicht zu viele Ecken entstehen lassen, damit GG keine Krise bekommt beim Rasen mähen  :P) - aber ich möchte doch die Felsenbirne dort haben, nach Möglichkeit ein Stämmchen!
Und den Zierapfel im neuen Beet links von den Rosen......

Ich hab's noch nicht so mit den korrekten botanischen Namen - vieles muss ich erst ergoogeln. Bei neuen Pflanzen hebe ich mir jetzt zumindest die Schilder auf und kann nachschauen, was ich so habe  ;D

Unser Garten entstand vor gut 40 Jahren - damals waren mit Hausbau, Kindern und Geldmangel andere Aspekte wichtig. Also zuerst kinderfreundlich, pflegeleicht (hieß damals eben Thujen, Rasen, Waschbeton und ein paar Blumenrabatten, Böschung befestigen mit Kriechwacholder und Cotoneaster).
Ich hatte auch noch einen kleinen Gemüsegarten oberhalb des Hauses (da steht heute ein Feigenbaum) und ein Glashaus. Das stand zuerst unten, wo heute das Gartenhaus ist, später dann im Gemüsegarten.

Stauden und Sommerblumen waren hauptsächlich Geschenke von Nachbarn, geteiltes und ausgesätes - was gut wuchs, konnte bleiben.
Ein alter Apfelbaum stand ungefähr zwischen heutigem Teich und Maulbeerbaum - leider hat er nur mehr wenige Jahre gelebt  :'(.
Dort war auch die Sandkiste.
Nun ja, als die Kinder etwas grösser wurden, kam ein Klettergerüst dazu - da, wo heute der Pavillon steht.
Und dann kamen noch der Pool und das Gartenhaus, und leider auch die Häuser hinter dem Gartenhaus - dort war früher ein Obstgarten.

Deshalb durften dort auch die große alte Thuje (sie steht links oben, sieht man auf dem allerersten geposteten Foto Seite 1) die Kätzchenweiden und der Holunder rechts ziemlich ungestört wachsen - als Sichtschutz. Der Baum (eine Birkenart??) im Hintergrund zwischen Gartenhaus und Holunder steht im Nachbargarten.
Die Thuja ist bis auf ca. 2-3m Höhe aufgeastet, die Weiden werden jedes Jahr ausgelichtet und der Holunder darf bleiben, wie er ist !
Zwischen Gartenhaus und Holunder wollte meine Schwiegertochter unbedingt einen Marillenbaum gepflanzt haben - er gedeiht dort aber nicht gut  ;). Nun habe ich ihr Versprechen, dass er noch 2-3 Jahre Schonfrist bekommt, dann darf ich dort etwas anderes pflanzen - ich liebäugle mit einer Ramblerrose.....

So war der Garten für unsere Bedürfnisse insgesamt recht schön - ich hatte auch neben Beruf, Balkon- und Kübelpflanzen, Gemüsegarten, Urlaubsreisen usw. keinen großen Bedarf an zusätzlicher Arbeit.

Aber nun hab ich mehr Zeit, und daher Lust auf Veränderungen- dazu kommt natürlich die Möglichkeit, im Internet (speziell in den Foren) so viel zu lernen und zu entdecken. Ja, es ist eine Sucht, aber eine angenehme  :D


Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. Januar 2022, 10:13:13
Der Blick nach Norden mit Weiden, Gartenhaus und rechts Holunder
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 02. Januar 2022, 10:30:20
Der Sichtschutz ist ganz wunderbar!  :D
Hast du die Feige ausgepflanzt?  :o
Ich überleg schon die ganze Zeit, ob ich mich trauen soll......
Eine Marille vegetiert bei mir auch so vor sich hin, darf bleiben bis sie ganz eingeht, der Stamm ist aufgesprungen und die Ernte war noch nie größer als 10 Stück  :'(

Ok, ein Bild von meinem Irisbeet vor dem Amelanchier, den Amelanchierstamm siehst du links vom Allium:
(https://up.picr.de/42735686sv.jpeg)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Buddelkönigin am 02. Januar 2022, 11:09:31
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=69996.0;attach=824914;image)
Meine Felsenbirne wirkt als Mehrstämmer trotz der Höhe immer luftig, elegant und leicht. Sie ist optisch niemals aufdringlich oder zu dicht und lässt sich problemlos unterpflanzen. Hier allerdings eher mit Halbschattenstauden.
Meine absolute Empfehlung...  :-*
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Buddelkönigin am 02. Januar 2022, 11:15:30
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=69996.0;attach=824916;image)
Unterpflanzung...  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. Januar 2022, 11:20:48
Oh - danke euch beiden für die Fotos!  Gefällt mir gut - wenn sie so licht bleibt unten rum, darf sie gerne als Strauch wachsen!

@Buddelkönigin: ich will dieses Jahr unbedingt einen Knöterich pflanzen - hab mich letztes Jahr in die Sorte Bistorta amplexicaulis Amethyst summer verliebt und blöderweise nicht mitgenommen..... :'(, muss nur erst schauen, wo er hinpasst, dann bestelle ich ihn heuer! Deiner gefällt mir sehr - welche Sorte ist das?

@Helga: ich hab eine Rheinlandfeige (genauere Bezeichnung wie üblich unbekannt), angeblich frostfest bis -17 Grad, die hatte ich ein paar Jahre im Topf und als sie zu groß wurde ausgepflanzt. Der Standort ist recht geschützt, trotzdem habe ich nicht jedes Jahr eine Ernte - 2x hat sie erst im Mai ausgetrieben. Ein paar Jahre hatten wir ein Schutzhaus aus Flechtzaun gebaut, mit viel Laub drin und Styroporplatten, dazu ist sie aber jetzt zu groß. Und zusätzlich waren vor 2 Jahren alle Feigen von Maden befallen. Dieses Jahr hab ich gar nichts gemacht, nur das Laub im Wurzelbereich aufgehäuft - nach dem Motto "friss oder stirb"  ;D.

Ich suche mal Fotos
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Buddelkönigin am 02. Januar 2022, 11:24:20
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=69996.0;attach=824918;image)
Der im letzten Jahr neu gepflanzte Zierapfel 'Red Sentinel' , ebenfalls ein Mehrstämmer, kommt da optisch schon etwas massiver rüber.
Auch der Zierapfel lässt sich gut unterpflanzen, ist noch im Winter mit den knallroten Äpfelchen wunderschön, benötigt aber auf die Dauer etwas mehr Platz.
Je nach Deiner Gartensituation vielleicht eine kleine Entscheidungshilfe...  ;)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. Januar 2022, 11:31:09
Ja, das hilft mir unbedingt ! Ich stöbere zwar stundenlang im Forum, aber bisher sind das nur kleine Einblicke….

Hier ein Bild der jetzigen Unterpflanzung des Maulbeerbaumes, der ja leider kaputt ist - wie gesagt, ich überlege eine Vergrößerung des Beetes und im Pflanzenschach bin ich auch Weltmeister……

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Buddelkönigin am 02. Januar 2022, 11:32:34
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=69996.0;attach=824922;image)
@ Kapernstrauch:
Das hier ist die Sorte 'Blackfield'. Ein sehr dunkles, aber leuchtendes Rot. Unter dem Zierapfel steht eine etwas heller rote Sorte, die ich leider nicht sicher benennen kann.  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. Januar 2022, 11:36:22
Noch eins - alles halb fertig…
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. Januar 2022, 11:39:50
Die Blackfield gefällt mir sehr gut!
Und ich denke, der Zierapfel darf bei mir ruhig ein Stämmchen haben, dort würde mir etwas Größeres durchaus gefallen.

Nach dem Mittagessen komme ich wieder…. 😁
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Buddelkönigin am 02. Januar 2022, 11:41:27
Die Felsenbirne habe ich frühzeitig unten aufgeastet, das geht völlig problemlos. So kannst Du unten drunterher gehen und sie prima unterpflanzen. Der vasenförmige, mehrstämmige Wuchs unterstreicht die Leichtigkeit und Eleganz der Felsenbirne, finde ich.  ;)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. Januar 2022, 12:05:52
Noch schnell ein Bild von Anfang Juni
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Januar 2022, 10:24:52
Andreas hat mich wieder auf die Idee gebracht und ich habe mich auf die Suche nach alten Fotos gemacht- sie sind noch nicht gescannt, nur abfotografiert.
Ich glaub aber, dass man dadurch eine recht gute Vorstellung für die Höhenunterschiede bekommt.

Baubeginn war um 1980…..
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: lonicera 66 am 03. Januar 2022, 10:36:50
Ach du liebe Zeit, das ist aber ein steiler Hang.

Terrassieren, mit schönen Natursteinen war mein erster Gedanke...
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Januar 2022, 10:44:46
Ach du liebe Zeit, das ist aber ein steiler Hang.

Terrassieren, mit schönen Natursteinen war mein erster Gedanke...

Ja, damals leider finanziell nicht machbar - inzwischen ist es zum Glück geschehen  :D!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Januar 2022, 10:45:58
Die vor Jahrzehnten vorangegangene Aufschüttung des ganzen Geländes und die oberhalb und unterhalb schon bestehenden Häuser ließen nicht viel Spielraum zu. Außerdem wollten wir damals auch irgendwo eine gerade Fläche haben - was sich später auch für den Pool von Vorteil erwies!
Der fast gleiche Blickwinkel heute:
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 03. Januar 2022, 10:52:00
Diese(r) Steingarten(mauer) ist soooo wunderschön!  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Januar 2022, 11:01:14
Diese(r) Steingarten(mauer) ist soooo wunderschön!  :D

Ja, ich liebe sie auch - der Dank geht an meine Schwiegertochter!  Ich hätte auch trotz ziemlich dichter Bepflanzung die Pflege des Hanges nicht mehr lange geschafft....

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Januar 2022, 11:10:47
Nochmal vorher
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Januar 2022, 11:16:28
Und heute:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: lonicera 66 am 03. Januar 2022, 11:21:34
Sehr schön geworden....immer weiter machen.  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Januar 2022, 11:26:14
Sehr schön geworden....immer weiter machen.  :D

Dankeschön!
Ja, ich hab so einiges vor in diesem Jahr 😍
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 07. Januar 2022, 17:55:16
Heute nach 3 Tagen beim Enkelkind heimgekommen - inzwischen hat es wieder geschneit, für die Nacht sind wieder -10 Grad angekündigt.
Also Winter wie er sein soll...
Nur etwas frustrierend, weil in Niederösterreich (wo Enkelkind wohnt) schon Frühlingsgefühle aufkommen. Beim Spaziergang blühenden Winterjasmin, Schneerosen und sogar die ersten blühenden Blaukissen entdeckt ( Enkel, 3 Jahre, sagt aber es sind Violettkissen  ;D).
Der im Herbst neu gesetzte Hamamelisstrauch zeigt Blütenansätze!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 07. Januar 2022, 19:09:42
Welcome back im +1°/-1° Dauernebel - für die Pflanzen isses sehr gut so, aber selber möchte man schon weg fahren!  ;)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 07. Januar 2022, 21:16:00
Welcome back im +1°/-1° Dauernebel - für die Pflanzen isses sehr gut so, aber selber möchte man schon weg fahren!  ;)

Wem sagst du das !!!
Heute auf der Heimfahrt hat mich die tiefstehende Sonne 3 Stunden geblendet - aber ich hab sie trotzdem genossen  ;D
Und mich juckt es schon so in den Fingern! Zumindest werde ich am Montag mit einigen Aussaaten beginnen, und morgen wieder einiges hier nachlesen.....
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 09. Januar 2022, 11:02:33
Ich antworte auf deine Heckenfrage mal hier, damit die Diskussion nicht verloren geht:
Ich hab in der Nachbarschaft einige Versuche gesehen, kaputte Thujen in einer Hecke zu ersetzen, alle kümmerlich. Da ist der Boden dicht.
Hast du schon einmal daran gedacht, die strenge Hecke etwas aufzulösen? Eiben weiter vorne zu pflanzen? Oder auch verschiedene laubabwerfende Sträucher?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Januar 2022, 11:59:05
Das ist ein umfassenderes Thema - ich antworte dir später am Abend oder morgen, ich bekomme gleich Gäste! 😋
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 08:55:27
Ich antworte auf deine Heckenfrage mal hier, damit die Diskussion nicht verloren geht:
Ich hab in der Nachbarschaft einige Versuche gesehen, kaputte Thujen in einer Hecke zu ersetzen, alle kümmerlich. Da ist der Boden dicht.
Hast du schon einmal daran gedacht, die strenge Hecke etwas aufzulösen? Eiben weiter vorne zu pflanzen? Oder auch verschiedene laubabwerfende Sträucher?

So, jetzt hab ich Zeit!

1.Rein optisch möchte ich gerne die grüne, einheitliche Hecke so lassen - es wäre mir sonst zu unruhig.
  Die gesunden Thujen sollen bleiben, Göga hängt dran.....

2. Göga ist es wichtig, den Bereich hinter dem Pool freizuhalten - bzw. frei zugänglich, für Pflege/Reinigungsarbeiten.

3. Links vom Pool  ist eine Erweiterung des Beetes geplant - der oben erwähnte Zierapfel soll dahin, und rundherum passende Pflanzen - vielleicht auch der eine oder andere Strauch. Da werden die Thujen in Zukunft ein wenig versteckt, und wenn dann eine eingeht, wird sie ersatzlos entfernt bzw. das Beet wird angepasst .....zumindest stelle ich mir das so vor  ;D

Meine Überlegungen haben mich im Moment dahin gebracht, dass ich die Hecke vorläufig so lasse, und nur Kaputtes entferne.
Es gibt noch so viele andere "Baustellen" im Garten, ich neige sowieso dazu, zu viel gleichzeitig anzufangen  :-\.
Vielleicht kommen mir (und euch) im Lauf des Jahres noch andere Ideen .....
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 10. Januar 2022, 09:18:48
Ich hab beim Schreiben nicht mehr in Erinnerung gehabt, dass da eher wenig Platz zwischen Pool und Hecke ist, sorry!  :-[

Das mit den vielen Baustellen kenne ich allerdings auch!  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 09:57:02
Ich möchte allerdings diesen Streifen mit einem begehbaren Bodendecker bepflanzen - Gras mag dort nicht so gerne wachsen. Die Thujen nehmen wohl viel Kraft und Feuchtigkeit weg.

In meinem Schattenbeet hinter dem Teich hab ich Sternmoos (Sagina subulata) zwischen die Trittsteine gepflanzt, das wuchert wie verrückt und gefällt mir sehr gut.

Ob dort in der Sonne Thymus serpyllum gedeiht?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 10:13:44
Heute hab ich viel Zeit - die nütze ich jetzt, um einen Bereich zu zeigen, den ich 2021 verändert hab.
Der Teich wurde vor ca. 10-12 Jahren angelegt, um die Schildkröten meiner Schwiegertochter zu beherbergen. Leider haben sie einen Winter vor ungefähr 5 Jahren nicht überlebt 🥲, danach habe ich mit der Bepflanzung des Teiches weitergemacht.
So sah das Ganze vorher aus:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 10:17:05
Und eine Aufnahme von 2019
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 10:34:40
Soweit gefiel mir das recht gut…… 2020 waren dann Arbeiten in einem anderen Bereich notwendig, und da fiel einiges an Material an, das irgendwo zwischengelagert werden musste. Der Platz zwischen Teich und Thujenhecke bot sich an - dort entstand also ein Erdhaufen, der sich bald zu einem kleinen Wall verbreiterte.
Und irgendwann fing er an, mir dort zu gefallen 🤔.
Im Frühling 2021 beschloss ich also, diesen Wall zu bepflanzen.
GG verlegte den Schacht für die Teichpumpe ( das Holzgebilde im Hintergrund) auf die andere Seite, ich wollte es zu einem Sitzplatz umfunktionieren.
So sah das aus 😉
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 10:39:35
Mitte Mai 2021
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 10:45:53
Einen Tag später 😁
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 10:54:24
Am 4. August
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 11:01:14
Und zu guter Letzt Mitte Oktober
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Rosenfee am 10. Januar 2022, 11:11:33
Ob dort in der Sonne Thymus serpyllum gedeiht?
Das hat bei mir (Lehmboden) leider nicht geklappt.

Dein Garten und Deine Ideen gefallen mir gut :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 11:36:05
Ob dort in der Sonne Thymus serpyllum gedeiht?
Das hat bei mir (Lehmboden) leider nicht geklappt.

Dein Garten und Deine Ideen gefallen mir gut :)

Danke!
Lehmboden ist dort nicht - aber ziemlich verdichteter Boden. Wenn ich den mickrigen Rasen entferne, ein wenig Humus und Sand auftrage ?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: tarokaja am 10. Januar 2022, 11:42:55
Dein kleines Teich-Umwandlungsprojekt finde ich sehr gelungen, besonders auch der kleine Sitzplatz, aber auch die neue Bepflanzung, die rasch das Ganze mit dem restlichen Garten verbunden hat. Es macht sicher Spass auf dem kleinen Podest zu sitzen und das Treiben am Teich zu beobachten und alles was drumherum geschieht. Sehr schön!
 
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Januar 2022, 11:47:43
Danke, Tarokaja - ja, ich mag das Plätzchen sehr! Bin schon gespannt, wie es sich heuer entwickeln wird....
Der Sitzplatz ist für mich inzwischen der Rastplatz, wenn ich eine Pause bei der Gartenarbeit brauche. Schön schattig, und die ideale Ablagefläche für Brille, Handy, Taschentücher - hier finde ich es wieder  ;)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 10. Januar 2022, 13:45:31
Der Sitzplatz ist super! :D Und die Bepflanzung sehr gut gelungen - und schon so gut eingewachsen!  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Januar 2022, 08:26:12
Das Gute am Winter ist, dass ich viel Zeit habe - zum Planen, tüfteln, Fotos posten 😊.
Heute zeige ich euch eine kleine Böschung, die eigentlich zum Nachbargrundstück gehört- es ist aber ein offener Übergang, die Nachbarn Verwandtschaft, und irgendwie wurde es mein Zuständigkeitsbereich……
Wie alles in unserem Garten war auch diese Böschungsbepflanzung irgendwie entstanden- Hauptsache bewachsen 😜.
2,3 Bodendeckerrosen ( erste Anlaufstelle der Rehe), Salbei, Alchemilla, Lavendel und einiges, das sich ungefragt ausbreitete und mich zunehmend störte.
Unter anderem eine Geraniumsorte ( Name unbekannt) , die alles überwuchert und Seifenkraut.
Nun, ich begann damit, die Pflanzen die ich erhalten möchte freizulegen, die Rosen und den Salbei kräftig zu stutzen und das meiste an ungeliebten Pflanzen zu roden .
Die Rasenkanten wurden erstmal ordentlich abgestochen - hier möchte ich an der Oberkante flache Rasenkantensteine verlegen, damit eine Mähkante entsteht.
Nun, fertig ist natürlich noch nichts, besonders der Abschluss und Übergang zum Rosenbogen ( neue Baustelle) bereitet mir noch Kopfzerbrechen.
Jetzt mal Fotos- zeitiges Frühjahr 2021:
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Januar 2022, 08:32:47
Hier die Ansicht von unten - von unserer Einfahrt gesehen.
Ich erzähle hier vom oberen Bereich, das untere Beet ist eine eigene Geschichte….
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Januar 2022, 08:42:11
Im August- noch nicht das Wahre, aber inzwischen hatte ich noch andere Bereiche in Angriff genommen 😉
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Januar 2022, 08:46:45
Und schließlich im Herbst - es bleibt noch viel zu tun für 2022
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Januar 2022, 08:49:50
Das Reh hatte wohl im Wald genug Futter
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Januar 2022, 08:54:02
Ende Oktober- der Teil rechts oben ist meine nächste Problemzone 😁
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 11. Januar 2022, 11:44:21
Seifenkraut ist ein Mistzeugs, in meinen Gartenanfängen (1993 oder so) hab ich ein gefülltes geschenkt bekommen, dem stochere ich noch immer nach......
Die kleine Böschung sieht schon sehr gut aus, finde ich, eventuell noch ein paar Gräser und Iris dazwischen?  :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Januar 2022, 11:59:09
Ja, bei mir ist es auch das gefüllte 😡. Ganz oben den Bereich zwischen den Sträuchern muss ich heuer noch angehen- aber, wie gesagt, dazu schreib ich noch extra ( der Rosenbogen muss neu bepflanzt werden…)

Gräser und Iris mag ich sehr, ein paar kleinere Gräser sind schon drin ( Schwägerin mag nichts Hohes 😏).
Jedenfalls warte ich mal ab, wie es sich entwickelt und dann wird ergänzt!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 12. Januar 2022, 16:56:51
Und nun geht’s hier um eine Ecke, die ich im Frühjahr bearbeiten möchte- es ist, wie gesagt, der Bereich, den man im letzten Bild oben erahnen kann.
Am Ende der Schräge steht ein Rosenbogen, daran wuchs 40 Jahre ein New Dawn.
Sie kränkelte seit 2 Jahren, im Frühling 2021 starteten wir einen Rettungsversuch - guten Ratschlägen aus einem anderen Forum folgend.

Auf dem Foto #117 auf Seite 8 sieht man den Bereich.
Die Kiesschicht ist nur oberflächliche Deko, hier stehen bisher im Sommer Kübelpflanzen…..
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 12. Januar 2022, 17:06:11
Also, die Rose wurde beschnitten, der  Bereich um die Veredlung mit guter Erde angehäufelt, die Konifere im Hintergrund stark reduziert, um mehr Sonne und Luft heranzulassen.

Sie trieb zwar aus, aber schwach, und nach einer letzten mickrigen Blüte war es endgültig vorbei 🥲.

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 12. Januar 2022, 17:19:03
Ich pflanzte dort eine Clematis und die Sommerpflanzen rundum waren mir für dieses Jahr genug- zumal ich sowieso vorhatte, dort mal richtig aufzuräumen!
Wie gesagt, der Bereich hinter der Rose und die angrenzende Böschung links gehören zum Garten meiner Schwägerin. Sie mag es zwar, wenn ich mich dort betätige 😉, aber ich muss es doch in Abstimmung mit ihr tun.
Auf alle Fälle wird das Dickicht dort im Frühjahr reduziert- der Wacholder ist schon beschnitten, vielleicht werde ich ihn nochmal bearbeiten.
Darunter und rundherum wuchert das ungeliebte Seifenkraut - das ich schon ziemlich ausgerottet habe, den Rest gebe ich ihm heuer!!!
Dann wächst dort noch ein großer Buschklee, der soll dort bleiben, aber wenn wir es schaffen, etwas reduziert….
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 12. Januar 2022, 17:34:04
Und nun zur eigentlichen Frage: was würdet ihr mit diesem Fleck anfangen?
Ich möchte natürlich den Rosenbogen beranken, am liebsten mit einer Ramblerrose, die sich gerne auch über die Konifere ausbreiten darf. Die Töpfe müssen nicht unbedingt wieder dahin…..🤔
Aber ich habe keinen Plan, welche Pflanzen dahin passen könnten….
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 12. Januar 2022, 17:38:02
Noch ein Foto vom Juni 2020
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Nova Liz † am 16. Januar 2022, 19:34:43
Also,diese sonnigen Hangbeete schreien ja gerade zu nach Iris. :D Ich würde in jedes freie Beeteckchen welche setzen.Die wachsen und blühen dort bestimmt überreich.
@Helga das gefüllte Seifenkraut haben wir wohl aus derselben Quelle.Ich finde nach Jahren auch immer noch Überlebenswurzeln von dem Teufelszeug. ::)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 16. Januar 2022, 20:23:20
Also,diese sonnigen Hangbeete schreien ja gerade zu nach Iris. :D Ich würde in jedes freie Beeteckchen welche setzen.Die wachsen und blühen dort bestimmt überreich.


Du hast recht - ich hab an manchen Stellen schon einige Iris und liebe sie ! Aber ich wollte jetzt eigentlich andere, mir bisher unbekannte Pflanzen haben - die Gier auf Neues ist erwacht 😜.
Seit ich aber hier im Forum bin sehe ich wieder so wunderschöne Iriskombinationen, dass ich sicher wieder welche haben will!
Zumal wir ja hier in Klagenfurt eine auf Iris und Hemis spezialisierte Gärtnerei haben 😍
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 16. Januar 2022, 20:27:35
Eine meiner Lieblinge
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 17. Januar 2022, 09:23:40
Schau bloß nicht in die entsprechenden Irisfäden - du kommst nie mehr los davon!  ;D
Nova hat Recht, man kann nie genug Iris haben!  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 17. Januar 2022, 10:00:10
Schau bloß nicht in die entsprechenden Irisfäden - du kommst nie mehr los davon!  ;D
Nova hat Recht, man kann nie genug Iris haben!  :D

Deine Warnung kommt zu spät 😂 - ich schau hier überall rein und bin schon ganz unruhig, weil ich schon loslegen will!
Und ich weiß, dass ich wieder viel zu viel haben will und dann, wenn alles wächst wie verrückt, stehe ich ratlos davor…… dann fange ich wieder an umzusetzen und rauszuschmeissen- es ist ein Jammer.
Aber herrlich 🤣🤣🤣!

Übrigens: es heißt nicht „man kann nie genug Iris haben“, sondern:“ man kann nie genug Pflanzen haben „ 😜
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: lonicera 66 am 17. Januar 2022, 11:19:01
War vieleicht der Boden für die Rose ausgelaugt oder hat das Gehölz dahinter zuviel Wasser aufgenommen?

Ich habe an einem ähnlichen Standort eine Kletterrose "Amadeus" gesetzt, die muß aber noch wachsen...
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 17. Januar 2022, 11:47:52
War vieleicht der Boden für die Rose ausgelaugt oder hat das Gehölz dahinter zuviel Wasser aufgenommen?


Beides ist möglich- ich glaube aber nicht so wirklich daran 🤔, ich dünge alle meine Rosen gleich und sie bekommen auch immer wieder Kompost.
Die Konifere wurde stark beschnitten und Wasser gibts ausreichend, weil ich speziell bei den Rosen als Tiefwurzler drauf achte, dass sie wenn notwendig wirklich ordentlich etwas abbekommen.
Egal, sie war nicht meine Wunschrose und durfte trotzdem mehr als 40 Jahre alt werden 😍.
Manchmal freut man sich doch, wenn wieder Platz für etwas Neues da ist!

Es gibt auch inzwischen einen eigenen Thread dazu: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,70113.msg3809830.html#new
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. Januar 2022, 11:29:22
Nun, bei mir ist es noch immer Winter und es bleibt bei Planungen und Träumen…….also geht’s an die nächste Ecke!
Hier wurde es mir zu langweilig- Geranium ( Sorte weiß ich nicht) und Houttuynia cordata breiteten sich zu weit aus und die Konifere war sowieso eine Verlegenheitslösung.
Vor Jahren wuchs hier mal ein Marillenbaum ( nicht sehr erfolgreich) und als Abschluss oben gab es eine kleine Buchsbaumhecke.
Nun, der Zünsler war tätig, mit der Spirea bin ich eigentlich zufrieden.
So sah das Beet letzten Sommer aus, da war das Geranium um Teil gerodet, allerdings nur abgerupft….natürlich wuchs es danach umso besser  ;D

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. Januar 2022, 11:32:57
Nächster Schritt- die Konifere wird beschnitten. Ob sie bleiben darf, wird sich erst entscheiden 🤔
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. Januar 2022, 11:38:18
Soweit, so gut - bleiben sollten die Rose, das Sedum und nach erfolgreicher Rodung würde ich Iris und Maiglöckchen von Giersch befreit wieder einpflanzen.
Hier ist der Eidechsenschwanz im Vordergrund noch üppig im Wachsen  ::)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. Januar 2022, 11:43:04
Ich hatte den Wunsch, einen Baum oder hohen Strauch in die Mitte zu pflanzen ( an Bäumen mangelt es in meinem Garten). Nun galt es zu überlegen, was dorthin passt?
Ich möchte unbedingt einen Zierapfel haben, und eine Felsenbirne- beides war zu dem Zeitpunkt in unserer Nähe nicht zu bekommen, zumindest nicht in passender Sorte und Höhe.
Kurzerhand habe ich mich in einen Quittenbaum verliebt.

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. Januar 2022, 11:50:21
Der Oktober ging zu Ende und ich pflanzte noch rasch ein paar wenige Stauden, die in der Gärtnerei nicht mehr erwünscht waren, und einige Zwiebelblumen…..jetzt muss ich Geduld haben und sehen, wie es sich im Frühling entwickelt!
Der Teil links von der Konifere ( hier im Vordergrund) kommt erst noch dran - ich nehme gerne Vorschläge entgegen!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 25. Januar 2022, 10:55:47
Nächster Schritt- die Konifere wird beschnitten. Ob sie bleiben darf, wird sich erst entscheiden 🤔

Ich würde sie entfernen.  :)
Du kannst das Beet dann viel großzügiger gestalten und die Quitte wird ja auch größer! :D Solange du noch nicht fertig bepflanzt hast tust du dir viel leichter mit dem Ausgraben.
Den Root Slayer dafür hast doch eh schon bestellt, oder? ;)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 25. Januar 2022, 11:03:34
Nächster Schritt- die Konifere wird beschnitten. Ob sie bleiben darf, wird sich erst entscheiden 🤔

Ich würde sie entfernen.  :)
Du kannst das Beet dann viel großzügiger gestalten und die Quitte wird ja auch größer! :D Solange du noch nicht fertig bepflanzt hast tust du dir viel leichter mit dem Ausgraben.
Den Root Slayer dafür hast doch eh schon bestellt, oder? ;)

Nein, noch nicht - aber ganz sicher demnächst!  Es dauert sicher noch ein paar Wochen, bis er zum Einsatz kommen kann.
Ich bin noch unschlüssig - du hast sicher recht, dass es jetzt einfacher wäre, aber eigentlich gefällt mir das Koniferengrün und die Form (speziell im Winter). Wir hatten ja früher sehr viele Kriechwacholder, die hab ich in den letzten Jahren fast alle entfernt, ein paar möchte ich erhalten.
Und ich hab dort die Maiglöckchen wieder eingepflanzt, die vorher schon da waren (diesmal ohne Giersch), und einige Zwiebelblumen.
Naja, abwarten  ;D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 25. Januar 2022, 12:54:24
eigentlich gefällt mir das Koniferengrün und die Form (speziell im Winter). Wir hatten ja früher sehr viele Kriechwacholder, die hab ich in den letzten Jahren fast alle entfernt, ein paar möchte ich erhalten.

In 99 % Prozent aller Fälle gehöre ich auch zu denjenigen, die fürs Entfernen von Koniferen plädieren ;D. In diesem speziellen Fall geht es mir aber so wie dir, mir gefallen Form und Farbe. Deshalb würde ich diesen erhalten, es wäre sonst schade drum.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 25. Januar 2022, 13:22:36
Danke, Apfelbeauerin - ich freue mich über jeden Beitrag, über Argumente dafür und dagegen!
Sie bleibt auf alle Fälle so lange drin, bis ich sehe, wie sich das Drumherum entwickelt und ob es mir so gefällt.
Natürlich hat Helga damit recht, dass das Ausgraben jetzt einfach wäre - aber dazu bin ich noch nicht bereit.
Ich glaube, sie gefällt mir auch deshalb, weil im Hintergrund oben der Wald beginnt, mit vielen Nadelbäumen. Irgendwie leitet sie damit einen Übergang zum angelegten Garten ein.....
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 25. Januar 2022, 13:23:58
Siehst du, du magst sie :D! Warum solltest du dich dann von ihr trennen?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 25. Januar 2022, 13:25:46
Siehst du, du magst sie :D! Warum solltest du dich dann von ihr trennen?

 ;D ;D - weil ich manchmal so Anfälle habe, da will ich alles anders machen .....und zwar sofort!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 25. Januar 2022, 13:29:43
Kenn ich ;D - hab ich aber auch schon öfter mal hinterher bereut.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 25. Januar 2022, 13:33:13
Kenn ich ;D - hab ich aber auch schon öfter mal hinterher bereut.

Naja, manches stellt sich hinterher als unnötig heraus - bereut hab ich noch nichts. Mein Motto: man soll sich nicht über Dinge ärgern, die man nicht ändern kann!
Finde ich irgendwo Bilder zu deinem Garten? Ich hab gesucht.....
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 25. Januar 2022, 13:36:48
In der Bildergalerie... aber nicht so besonders viele, glaub ich.

https://forum.garten-pur.de/galerie/index.php?cat=26883
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 25. Januar 2022, 13:59:22
Schaut schön aus - schade, dass es nicht mehr gibt! Ich liebe die Geschichten, bei denen ich Entstehung und Veränderung verfolgen kann. Und Pflanzungen, bei denen ich mir Anregungen hole!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 25. Januar 2022, 14:01:04
Ich bin leider fürchterlich fotofaul, aber ich gelobe Besserung :D!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. März 2022, 21:30:05
Endlich ist auch bei uns der Frühling eingekehrt und es geht mit der Gartenarbeit weiter!
Heute haben wir die Anlage eines weiteren Staudenbeetes begonnen, zentral einen Zierapfel Red Sentinel gepflanzt, das Beet links wird ergänzt und verändert:
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. März 2022, 21:33:37
Der abgebrochene Maulbeerbaum wurde durch eine Felsenbirne Ballerina ersetzt, das Beet muss erst neu angelegt werden. Im Hintergrund auf der Böschung unten ein neuer Viburnum dentatum Blue Muffin

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. März 2022, 21:37:24
Eine Corylopsis pauciflora an Stelle einer buntblättrigen Ölweide, die nicht mehr schön war ….

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. März 2022, 21:39:06
Und eine Prunus Kojou-no-mai , weil ich einen Frühlingsblüher dort haben will!


Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 24. März 2022, 21:47:58
Wow, warst du schon wieder fleissig!  :D :D
Super Sträucher ausgewählt!!  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: AndreasR am 24. März 2022, 21:51:45
Oh ja, das wird bestimmt wundervoll! Viburnum dentatum musste ich nachschauen, die anderen Gehölze kenne und liebe ich ebenfalls. :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 24. März 2022, 21:56:11
 Ich hatte einen angenehmen Tag bei Starkl und Praskac - P ist derzeit ein Traum! Ich hab noch ordentlich bei den Stauden zugeschlagen, morgen geht's weiter  ;D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 26. März 2022, 21:09:43
Es geht weiter- natürlich nicht so schnell wie ich es gerne hätte  ;D. Einerseits ist das Wetter traumhaft schön, aber leider fehlt den Pflanzen natürlich der Regen. Die neuen Pflanzen muss ich sowieso gießen….
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 26. März 2022, 21:11:45
Und hier die Liste der gekauften Pflanzen - nicht alle kommen in dieses Beet, aber der Großteil:

Euphorbia griffithii Fireglow (Himalaja-Wolfsmilch)
Aquilegia chrysantha Yellow queen ( Akelei gelb)
Aquilegia Crimson Star (rot/weiß)
Aquilegia Blue Star (blau/weiß)
Catananche caerulea (Rasselblume)
Cephalaria gigantea (Giraffenskabiose)
Eryngium Big Blue (Edeldistel)
Veronicastrum sib. Lapislazuli (Ehrenpreis)
Veronicastrum sibir. Adoration
Iris sibirica Having Fun (Sib. Schwertlilie)
Campanula Sarastro
Herbstanemone Bressingham Glow

Sedum Firecrackers
Sedum sieboldii
Paronychia kapela serpyllifolia (Mauermiere)
Leptinella dioica (Fiederpolster)

und Pulmonaria Blue Ensign ( Lungenkraut blitzblau)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. März 2022, 20:44:40
Und bald ist das Gröbste erledigt- es fehlen natürlich noch Pflanzen, aber da warte ich, was so auf mich zukommt!

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. März 2022, 20:45:48
Und nochmal von der anderen Seite- jetzt bitte wachsen und blühen!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. März 2022, 20:47:51
Ein weiteres Beet ist in Arbeit- mit der Bepflanzung muss ich warten, was erst alles vom Vorjahr austreibt….

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: AndreasR am 27. März 2022, 22:20:46
Wow, jetzt gehst Du aber in die Vollen! Ich wünschte, ich könnte hier so leicht neue Beete anlegen, aber leider ist es immer ein wochenlanger, mühsamer Kampf, bis ich ein paar Quadratmeter gerodet habe. Aber wenn das einmal geschafft ist, freue ich mich über die Kür, das Pflanzen, und das regelmäßige Schauen, wie sich das Beet entwickelt. :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 28. März 2022, 07:52:31
Wow, jetzt gehst Du aber in die Vollen! Ich wünschte, ich könnte hier so leicht neue Beete anlegen, aber leider ist es immer ein wochenlanger, mühsamer Kampf, bis ich ein paar Quadratmeter gerodet habe. Aber wenn das einmal geschafft ist, freue ich mich über die Kür, das Pflanzen, und das regelmäßige Schauen, wie sich das Beet entwickelt. :)

Das ist hier bei mir nicht anders, Andreas!  Steine, Steine, Steine und vieles ist verwurzelt. Zum Glück macht mein Mann mit und erledigt die schwersten Arbeiten, aber jetzt brauchen wir auch bald eine Auszeit mit Therme oder so......Gelenke und Muskeln protestieren schon gewaltig.  Aber wie du schreibst, wenn es mal geschafft ist, genießt man (bis zum nächsten Jäten  ;D).
Du musst auch bedenken, ich bearbeite den Garten seit gut 40 Jahren und habe lange nichts verändert, nur gepflegt - du musst auch nicht alles in kurzer Zeit erledigen  ;)!
Ich schaue mir deine Berichte und Fotos immer wieder gerne an - du hast schon so viel gemacht und es ist wunderschön! Derzeit hab ich aber abends nur mehr die Energie, zu schauen und zu lesen - für Kommentare reicht es oft nicht mehr......
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 28. März 2022, 08:14:54
Da kann ich mir vorstellen, dass du Abends völlig fertig bist!  ;)
Mein Kompliment zur schnellen Umsetzung deiner Pläne!  :D
Jetzt hoffen wir, dass ab Donnerstag alles gut eingegossen wird!  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 28. März 2022, 11:39:00
Ja, das könnte der Garten brauchen- ich gieße natürlich inzwischen, geht ja nicht anders….
Und weil es heute noch so warm bleibt, wird der Teich gereinigt!
Hab leider versäumt, im Herbst  ein Netz zu spannen und es fiel das ganze Weidenlaub rein 😏
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. April 2022, 11:42:32
Donnerstag und heute ganztägig Regen 👍. 
Da bleibt nur der Blick aus dem Fenster und die Überlegung, wohin welche Pflanzen kommen, wenn sie dann kommen 🤔
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. April 2022, 11:43:49
Jetzt schaut es ja so aus, als wenn viel Platz frei wäre - naja, abwarten bis alles wächst 😜

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 02. April 2022, 13:07:57
Wow, wart ihr fleissig!  :D :D
Die Konturen der Beete gefallen mir sehr gut, ich freu mich schon, alles wachsen und blühen zu sehen!  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. April 2022, 13:13:02

Die Konturen der Beete gefallen mir sehr gut, ich freu mich schon, alles wachsen und blühen zu sehen!  :D

Und ich erst!  Ich bin sowieso ein ungeduldiger Mensch - jeden Tag besichtige ich, wo schon irgendein grünes Spitzerl herausschaut.
Bin froh, dass die bestellten Stauden vom Gaissmayer erst in 3-4 Wochen kommen, ich hab nämlich teilweise vergessen, was ich letztes Jahr wo gepflanzt hab.....
Und ich freu mich auch auf's nächste Jahr, auf die Schneerosen und Leberblümchen von dir  :-*

Ich würde ja die Ecken beim Pavillon auch sehr gerne abändern, aber das geht leider nicht - Göga braucht den Platz zwischen Pool und Pavillon, um die Pumpenabdeckung dort hinausschieben zu können.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: AndreasR am 02. April 2022, 13:33:18
Du wirst im Herbst doch hoffentlich jede Menge Blumenzwiebeln in den Beeten versenken, dann ist's auch nicht mehr kahl im Frühling. So muss das aussehen. ;)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. April 2022, 13:53:45
Du wirst im Herbst doch hoffentlich jede Menge Blumenzwiebeln in den Beeten versenken, dann ist's auch nicht mehr kahl im Frühling. So muss das aussehen. ;)

Aber selbstverständlich  ;D - in einigen anderen Bereichen hab ich das schon erledigt, jetzt heißt es eben Geduld haben (ohje  ::))
Allerdings ist bei uns die Vegetation noch nicht so weit wie bei dir - Tulpen und die meisten Narzissen blühen noch nicht, Muscari auch nicht.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: AndreasR am 02. April 2022, 14:19:26
Naja, vor den Tulpen, Narzissen und Muscari blühen die Winterlinge, Schneeglöckchen, Krokusse, Leberblümchen und Märzenbecher, dazu Helleborus, Lungenkraut und Co. Das mit der Geduld kommt mir natürlich bekannt vor, aber die Blütenpracht entschädigt das Warten auf jeden Fall. :D Ich bin jedenfalls gespannt, wie Dein Garten in den nächsten Monaten aussieht, sicher grünt und blüht es auch dort bald überall!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. April 2022, 15:05:30
Ein bissl was hab ich ja - nur nicht in den Mengen, dass ich die Fotos in den anderen Threads herzeigen kann:
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. April 2022, 15:06:23
 Hier auch

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. April 2022, 15:07:07
Und hier
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 02. April 2022, 15:07:51
Und einmal noch
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 15. April 2022, 14:40:04
Schön langsam kommt ein wenig Farbe in den Garten- nächstes Jahr wird es hoffentlich mehr….

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 15. April 2022, 14:41:18
Meine neu gepflanzte Felsenbirne blüht 😍
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 15. April 2022, 14:42:38
Der Blick aus dem Fenster wird täglich grüner - und bald auch bunter!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 16. April 2022, 08:01:43
Wunderschön geworden!  :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 16. April 2022, 11:15:26
Danke! Ich freu mich jeden Tag darüber (und überlege nebenbei, was ich noch alles in Angriff nehmen kann  ;D)......

Frohe Ostern!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. April 2022, 07:50:06
Nächstes Projekt: ich möchte diesen Teil des „Rasens“ rechts unter den Sträuchern bepflanzen. Es wachsen bereits ein paar Helleboren, bei der Weide Epidemium, und ein Rhododendron ist kürzlich dorthin übersiedelt ( ich hab keinen passenden Boden für Rhodos, aber dort bekommt er noch eine Chance) .
Nun hab ich erstmal mit allen möglichen verfügbaren Materialien dick gemulcht - ein Rest Erdaushub, Grasschnitt, Laub, Gartenfaser. Den mickrigen verfilzten und vermoosten „Rasen“ abtragen ist derzeit keine Option….
Ich möchte dort gerne Waldrand/ Schattenpflanzen ansiedeln- Farne, Hostas, Buschwindröschen, Leberblümchen…..

Habt ihr Tipps für mich, wie ich das hinbekomme und welche Pflanzen ihr bevorzugen würdet? 

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. April 2022, 07:50:52
Soweit ist’s bisher:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Quokka am 27. April 2022, 08:21:27
Schönes Projekt. :)

Das neue Beet schließt die gesamte Beetfläche auf dem zweiten Bild ein, nicht nur die frisch gemulchte Fläche? Wie ist der Boden da sonst so und wie groß ist die Wurzelkonkurrenz durch die umgebenden Bäume und Sträucher?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. April 2022, 08:43:11
Hallo, Quokka - danke für deine Antwort!  Es soll ( vorerst) nur die gemulchte Fläche bepflanzt werden, ich habe ja mehrere angefangene Projekte 😉 und die Schräge wird auch anderweitig genutzt. Im Winter zum Rodeln, als Transportweg …..
Ich vermute, es gibt ziemlich viele Wurzeln 😏 - links die Weide, rechts eine Kirsche, der Ahorn und der Flieder????
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: AndreasR am 27. April 2022, 08:44:14
Mit "einfach nur mulchen" habe ich keine Erfahrung, hier ist der Unkrautdruck einfach viel zu hoch, so dass ich jeglichen Boden erstmal gründlich von jeglichem Bewuchs befreien muss. Die Erde in meinem "Waldgarten" war aber überraschend locker und humos, 50 Jahre Tannen- und Fichtennadeln drauf haben offenbar einen passablen Mulch abgegeben. Den Mulch habe ich dann nach dem Pflanzen draufgegeben, und ich habe den Eindruck, dass es wirklich eine gute Entscheidung war, er hält die Feuchtigkeit und sorgt wohl auch dafür, dass nur wenig Unkraut keimt, ab und zu zupfen reicht.

Je nach Wurzeldruck und Trockenheit (unter der Weide sicher etwas mehr) passen da die von Dir genannten Pflanzen sicher gut, ansonsten habe ich hier diverse schattenverträgliche Geraniums (wachsen selbst bei größter Trockenheit), Brunnera, Gedenkemein, Waldsteinie, Lungenkraut, Salomonsiegel, Waldmeister (wuchert!), gelber Lerchensporn (samt sich kräftig aus!), Lunaria annua (ebenfalls reiche Versamung), Akeleien, Nachtviole, verschiedene Seggen (ganz toll auch im Winter!), Helleborus (ebenfalls rund ums Jahr schön), Tiarella, und natürlich ein paar Geophythen (Schneeglöckchen, Blausternchen, Hasenglöckchen, Lerchensporn usw.).
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. April 2022, 08:51:39
Dankeschön- die Liste werde ich mir vormerken! Lungenkraut und gelbes Epidemium hab ich gestern geteilt und schonmal reserviert- und besonders die Geophyten will ich hier ansiedeln.
Mir ist klar, dass ich mit dem derzeitigen Mulchen kein Beet zustande bringe - es ist mal ein Anfang….. ich möchte Stück für Stück bepflanzen und dort jeweils den Boden lockern und verbessern.  Wenn ich dazu komme 🤪
Das ist der Blick aus der anderen Richtung, angedacht ist die Ecke von der kleinen Holzfläche verlaufend rauf …..

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Quokka am 27. April 2022, 10:00:50
AndreasR hat mit seiner Antwort schon viele meiner möglichen Pflanzenvorschläge vorweggenommen.  ;)

Was mir ergänzend noch einfällt:

Wald-Hainsimse (Luzula sylvatica)
Die ausdauernde Form vom Silberblatt (Lunaria rediviva)
Wald-Windröschen (Anemone sylvestris)
Frühlings-Platterbse (Lathyrus vernus)
Tsushima-Schildfarn (Polystichum tsus-simense)
Bei den Geranium ganz besonders der knotige Bergwald-Storchschnabel (Geranium nodosum 'Simon'), der wächst und gedeiht hier selbst unter dem Kirschlorbeer
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 27. April 2022, 10:23:19
Bei den Geranium ganz besonders der knotige Bergwald-Storchschnabel (Geranium nodosum 'Simon'), der wächst und gedeiht hier selbst unter dem Kirschlorbeer

Ja, der ist prima :)!!!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. April 2022, 12:32:35
Danke - da hab ich wieder etwas zu tüfteln !!!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Quokka am 27. April 2022, 13:38:31
Berichtest Du weiter, wie es mit Planung und Umsetzung weitergeht?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. April 2022, 14:59:01
Berichtest Du weiter, wie es mit Planung und Umsetzung weitergeht?

Selbstverständlich!! :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Natternkopf am 27. April 2022, 18:48:04
Salü Kapernstrauch

Wohin geht's du dann mit dem Kompostdurchwurfgitter #185 und dem Platz dazu hin?

Grüsse Natternkopf  :)
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 27. April 2022, 20:38:37
Salü Kapernstrauch

Wohin geht's du dann mit dem Kompostdurchwurfgitter #185 und dem Platz dazu hin?

Grüsse Natternkopf  :)

Na, zum Kompost  ;D!  Das Gitter steht nur kurzzeitig dort, weil mein Göga den Erdaushub für die Ramblerrose (links an der Weide) durchgeschmissen hat - wir sind nämlich steinreich! 
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 07. Mai 2022, 09:27:08
Aktuell sehe ich beim Blick aus dem Fenster dieses Bild - es regnet ( zum Glück) und alles wächst wie verrückt!
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 07. Mai 2022, 09:28:22
Mit der Entwicklung im neuen Beet bin ich auch sehr zufrieden
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 29. Mai 2022, 18:41:01
Da es andauernd regnet und ich ab morgen für eine Woche auf Madeira bin, hab ich schnell ein paar Fotos aus dem Fenster gemacht.
Bin gespannt, was sich verändert hat, wenn ich zurückkomme!

Die Rosen fangen gerade an, die Iris sind am Verblühen…

Blick nach links

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 29. Mai 2022, 18:41:42
Und nach rechts

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 29. Mai 2022, 18:42:16
Etwas näher

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 29. Mai 2022, 18:43:50
Noch näher

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 29. Mai 2022, 18:44:35
Ein kurzer Blick zum Teich

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 29. Mai 2022, 18:49:48
Und zum Abschluss ein Böschungsbeet - letztes Jahr gerodet und noch nicht fertig bepflanzt , hier hat sich der Klatschmohn ungefragt niedergelassen und ich freue mich darüber.
Wahrscheinlich muss ich es wegen Bauarbeiten im Herbst noch einmal leer machen ….
Der braune Streifen ist noch nicht wegen der Bauarbeiten 😜, Göga hat den Rasen gedüngt und erst nach der ersten Runde bemerkt, dass der Streuwagen falsch eingestellt war….😏

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 31. Mai 2022, 08:11:46
Wow, wunderbar üppig und bunt!!!  :D Das ist alles sehr, sehr schön geworden!  :D :D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 13:04:13
Wieder daheim- die Rosen blühen und es gibt eine Menge Verblühtes und Unkraut zu entfernen! Aber es regnet, grad hab ich es noch vorher geschafft, den Rasen zu mähen. (Auf allen Fotos noch nicht....)

Ein paar Bilder:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 13:04:52
Blick aus dem Fenster:
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 13:05:58
Aus anderen Ecken
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 13:07:00
Durcheinander am Teich
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 13:07:44
Und noch einmal:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 13:08:20
Ein paar Details:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 13:09:26
mehr:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 13:11:24
Und Schluss:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Starking007 am 09. Juni 2022, 13:37:28
Sehr natürlich, schön!

Aber ja - ein bißchen durcheinander...
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 13:39:23
Sehr natürlich, schön!

Aber ja - ein bißchen durcheinander...

 ;D ;D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 09. Juni 2022, 13:41:39
Fröhlich, üppig und sehr ansehnlich!  :D
Gefällt mir außerordentlich gut! :D

Du, sag, das Reh ist nicht bei euch in den Pool gefallen, oder?
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 09. Juni 2022, 14:56:23
Fröhlich, üppig und sehr ansehnlich!  :D
Gefällt mir außerordentlich gut! :D

Du, sag, das Reh ist nicht bei euch in den Pool gefallen, oder?

Nein, diesmal nicht - unseres haben wir damals selbst herausgeholt  ;D
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Juni 2022, 21:42:10
Mein neues Staudenbeet Ende März:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Juni 2022, 21:43:21
Am nächsten Tag:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Juni 2022, 21:45:04
Wenig später:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Juni 2022, 21:47:47
Noch ein wenig später…12.April

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Juni 2022, 21:50:45
25.April:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 11. Juni 2022, 21:51:25
Heute:

Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: helga7 am 12. Juni 2022, 07:58:49
Perfekt!  :D
Sieht schon gut eingewachsen aus!  :D
Wie hoch ist der Prozentsatz neu gekaufter Pflanzen? Bei mir schaut das neue Beet noch ziemlich lückenhaft aus.
Titel: Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
Beitrag von: Kapernstrauch am 12. Juni 2022, 08:23:55
Perfekt!  :D
Sieht schon gut eingewachsen aus!  :D
Wie hoch ist der Prozentsatz neu gekaufter Pflanzen? Bei mir schaut das neue Beet noch ziemlich lückenhaft aus.

Ich würde schätzen 50 - 60% .
Ein Teil sind selbst ausgesäte Pflanzen (die dunklen Kornblumen sind sehr groß, beginnen gerade erst zu blühen) und die üppigen Stellen sind von einer Wiesenblumen-Samenmischung.
Ausserdem sind einige der gekauften Pflanzen sehr groß/üppig werdende Exemplare, wie Cephalaria gigantea, Veronicastrum sib. Lapislazuli
Veronicastrum sibir. Adoration, Iris sibirica Having Fun, Campanula Sarastro und 2 oder 3 Astern....