garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: Irisfool am 28. April 2010, 08:25:16

Titel: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 28. April 2010, 08:25:16
Diese blüht schon mehr als eine Woche.

betreff ergänzt...da kann sich noch ein jahr gut dranhängen  ;D  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 28. April 2010, 08:25:54
und diese kommt gerade sehr lustig aus der Erde ;D ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 28. April 2010, 08:39:47
Bei mir blüht nur dieser namenlose. Der Rest schläft noch.

LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 28. April 2010, 09:37:13
hans, deiner ist arisaema engleri. die von irisfool sind a.sikokianum und der zweite vermutlich griffithii oder utile.

hier fangen auch die ersten meiner a. sikokianum nz zum blühen an. sie stehen dicht an dicht in einer mörtelkufte, die im boden eingelassen ist. das sollen die künftigen samenlieferanten werden 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 28. April 2010, 13:21:56
Es stimmt , knorbs, es ist A. sikokianum und A.utile ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 02. Mai 2010, 20:12:51
Bei mir blüht A. thunbergii ssp. urashima weit vor den anderen. Weis nicht, ob der Vorbesitzer den Burschen gedopt hat. der Rest der Aris ruht noch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 02. Mai 2010, 20:48:39
ganz normales verhalten ulrich 8). meine thunbergii ssp. urashima im garten fangen auch gerade zum blühen an. ebenso arisaema sikokianum, amurense, engleri (blüte hat der frost gekillt), lobatum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 02. Mai 2010, 22:25:12
Bei mir blüht Arisaema nepenthoides.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: raiSCH am 02. Mai 2010, 22:26:49
Bild?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 02. Mai 2010, 22:29:15
Morgen!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 02. Mai 2010, 22:53:50
Bei mir zeigt sich noch gar nichts :( . Hoffentlich sind sie nicht verschwunden (wäre dann der zweite Versuch gewesen).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 02. Mai 2010, 23:51:37
Bei mir blüht Arisaema nepenthoides.

stimmt, nepenthoides hatte ich vergessen, aber sie zeigen sich erst ca. 10-15 cm. ebenso spitzt ein dahaiense aus dem boden.

oile, vielleicht was robusteres ausprobieren...amurense, flavum, oder die spätaustreibenden wie fargesii, candidissimum + die propeller aris (z.b. ciliatum, consanguineum). die spät austreibenden lassen sich in sehr kalten gegenden mit laub schützen, das man jetzt entfernt. sie treiben eh erst ab juni/juli aus. allerdings nötig ist es nicht, wenn du z7a hast...bei mir halten sie in z6b seit jahren problemlos aus. letztens fand ich ein schildchen im boden "arisaema candidissimum/ewald 2000" 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 03. Mai 2010, 12:10:04
hallo zusammen,
hier ein paar bildr eines blühenden arisaemas, welche art? ich habe sie vor jahren ohne namen als sämlinge bekommen.
danke im voraus...
gruß

chris
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/DSC_4583.jpg?t=1272881363)
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/DSC_4584.jpg?t=1272881391)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 03. Mai 2010, 14:25:19
Jetzt das versprochene Bild von Arisaema nepenthoides.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 03. Mai 2010, 14:31:51
Von dieser habe ich mir vor 10 Jahren einmal eine Knolle zugelegt. Die wuchs zwar gut, hat sich aber nicht vermehrt. Vor fünf oder 6 Jahren habe ich dann beim Umsetzen aus Versehen mit dem Spaten die Knolle in zwei Teile zerteilt. Ich habe sie ohne weitere Behandlung in die Erde gelegt. Und siehe da - nun wuchsen zwei Arisaemas. Vor zwei Jahren passierte mir dasselbe Malheur - jetzt habe ich vier Pflanzen!

Ist diese erstaunliche Regenerationsfähigkeit eigentlich allen Arisaemas eigen? Dann wäre die Vermehrung überhaupt kein Problem!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 03. Mai 2010, 17:53:45
@chris

sind das aktuelle fotos? wenn ja, gewächshauskultur? haben die dunklen typen so einen "weißen klöppel" in der spatha sitzen? ;D

@ebbie

ja, arisaema knollen sind extrem regenerationsfähig. ich habe die knollen zwar noch nicht zerhackt,aber da bei topfkultur öfter mal welche faulen, muss man an den knollen meist kräftig bis ins feste gewebe schaben oder schneiden. habeich ja schon ab+an hier anhand von fotos gezeigt. mit etwas glück erholen sich die knollen von diesen operationen wieder + bilden neue gesunde knollen mit sichtbarer triebknospe.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 03. Mai 2010, 17:57:25
hallo norbert,
wenn du auf sikkokianum anspielst...der ist es nicht....keine gewächshauskultur, bilder sind von samstag, blüht aber schon eine weile......wurden auch nicht geschützt im winter...

gruß

chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 03. Mai 2010, 18:13:52
hm...dann wage ich mal eine einschätzung auch wenn ich die blätter den typen nicht zuordnen kann bzw wohl auch nicht alle abgebildet sind. der grüne links ein amurense (5-teiliges blatt?), der in der mitte ein lobatum (2 blätter, 3-teiliges blatt, auffällig glatt-glänzende oberfläche?), zum dunklen typ habe ich noch keine meinung, weil ich auf eine siko spekuliert hatte wg. dem "ondulierten" 3-teiligen gezähnten blatt, auch wenn er von hinten atypisch aussieht. erzähl mal was zum blatt oder falls du infos zur herkunft hast (chinese oder japaner?).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 03. Mai 2010, 18:24:24
Meine Knolle wurde faul. Ich habe sie letztes Jahr geputzt, das faule entfernt und dann in 8 Teile zerschnitten (8 Augen).
Jetzt habe ich 8 Arisamas. Das geht (fast??) bei allen.

LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 03. Mai 2010, 19:03:08
hallo norbert,
ich bekam alle als sikokianum ssp. sämlinge....bin da aber im zweifel...was denkst du über arisaema amurense, ishizuchiense ?
lg

chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 03. Mai 2010, 20:38:35
also wenn deine gezeigten aris japanischer herkunft sind, dann musst du das erwähnen, sonst geht die spekulation in die falsche richtung. die japsen sind ja viel seltener in kultur. ohne genaue blattzuordnung wird's auch ein gestochere im nebel, also bitte genauere angaben, am besten mit foto 8). bei dem dunklen typ könnte es sich, falls japanischer herkunft um a. sazensoo handeln. bei dem vermeintlichen lobatum käme auch serratum in frage. aber man muss die blätter dazu sehen + angaben ob die pflanze 1 oder 2-blättrig ist. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 03. Mai 2010, 20:46:47
hallo norbert,
ich werde morgen mal die blätter fotografieren...

lg

chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 04. Mai 2010, 09:29:35
hallo norbert,
wie versprochen, die blätter und nochmals die blüten...
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/Bild006-37.jpg?t=1272958082)
blüte braun
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/Bild017-6.jpg?t=1272958127)
blüte grün
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/Bild007-35.jpg?t=1272958156)
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 04. Mai 2010, 21:24:01
wenn du zur herkunft keine angaben hast, dann würde ich bei dem grünspathigen auf 2 arten eingrenzen...entweder der chinesische a. amurense, den gibt's auch mit so gezackten blatträndern (hab ich noch nicht gesehen bisher), also eher der japanische a. nikoense var. nikoense (nördl. japan). nachdem du noch eine dunkelblütigen hast, der aber die gleichen blätter ausbildet, wäre dass dann die varietät a. nikoense var. australe (südl. japan). darf man deine quellen erfahren? hat du noch mehr japanische aris? ::) 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 04. Mai 2010, 21:45:35
hallo norbert,
die habe ich von einem kakteenfreund als sämlinge bekommen, er hatte sie als sikokianum ssp. ausgesät....mehr weiß ich leider nicht....
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 04. Mai 2010, 21:48:24
hallo norbert,
hier habe ich noch ne namenlose....auch von einem bekannten als junges pflänzchen erhalten...hier die blüte
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/Bild015-8.jpg?t=1273002612)
...und hier das blattwerk...
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/Bild016-6.jpg?t=1273002482)
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 05. Mai 2010, 00:10:41
arisaema amurense; die mit der dunklen färbung der innenseite des spathadeckels sollen koreanische herkünfte sein. solche tauchen unter meinen amurense auch auf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 05. Mai 2010, 00:14:33
hallo norbert,
besten dank...
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 05. Mai 2010, 07:55:04
Arisaema utile.
 Hätte ich sie von Vorne fotografiert, wäre ich in den Teich gefallen :-\ ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 08. Mai 2010, 21:57:29
arisaema amurense erwachen und recken sich
der Sonne entgegen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 08. Mai 2010, 21:58:02
 :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 15. Mai 2010, 21:54:39
dieser arisaema utile propinquum hat sich zeit gelassen. 8) 2005 von dix erhalten, im topf verfault, notoperation + danach in den garten gesetzt + vergessen, 2010 dann endlich mit blüte. über die jahre fast total überwuchert von mertensia virginica.

[td]

Arisaema
"Notoperation"

[/td][td]

Arisaema
propinquum

[/td][td]

Arisaema
propinquum

[/td][/table]

ergänzung: nach nochmaliger überprüfung in gusman/arisaema ist der gezeigte ziemlich sicher ein a. propinquum + kein utile.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 21. Mai 2010, 21:55:01
Nachdem sie sich alle richtig entfaltet haben
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 21. Mai 2010, 21:56:48
taucht ein unbekannter Fremdling in der Herde auf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 24. Mai 2010, 10:42:58
Arisaema triphyllum hat sich inzwischen gut vermehrt, ohne lästig zu werden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Staudo am 24. Mai 2010, 11:08:00
Meine vermutliche Arisaema fargesii treibt noch nicht. Sollte ich mir Sorgen machen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Heidschnucke am 24. Mai 2010, 11:23:39
Gestern habe ich mir zwei Arisema gekauft - leider sind sie namenlos. Kennt Sie jemand?



k-IMG_1203.jpg



k-IMG_1202.jpg



Danke!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 24. Mai 2010, 11:25:24
Meine vermutliche Arisaema fargesii treibt noch nicht. Sollte ich mir Sorgen machen?

Da würde ich wir noch keine Sorgen machen. Bei mir sind noch eine
Menge nicht zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 24. Mai 2010, 18:21:34
@staudo

musst dir keine sorgen machen...fargesii kommt erst mitte/ende juni 8)

@heidschnucke

dürfte a. amurense sein, wg. dem 5-teiligen blatt. der blüht auch gerade hier bei mir im garten bzw. seine blütezeit neigt sich dem ende zu. völlig unproblematisch + 100% winterhart im schatten/halbschatten in durchlässigen boden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Heidschnucke am 24. Mai 2010, 20:35:20
Danke knorps! Habe eben gegoogelt, das paßt sehr gut. Da ich in knapp drei Wochen bei Stade bin, kann ich dann noch mal per Foto vergleichen!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Staudo am 24. Mai 2010, 22:15:18
Dank auch von mir. Dann warte ich eben noch ein bisschen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 28. Mai 2010, 21:14:18
Arisaema ringens hat heute einen Kienapfel abbekommen und
ist abgebrochen.



Arisaema ringensIMG_6028jpg.jpg



Arisaema ringensIMG_6029jpg.jpg



Arisaema ringensIMG_6033jpg.jpg



Arisaema ringensIMG_6033-1jpg.jpg


Ich habe ihn mal aufgeschnitten. Knorbs hat vor einiger Zeit alles schon mal erklärt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Mai 2010, 22:46:44
Arisaema elephas war auf jeden Fall echt, blüht gerade bei meinem Freund dem ich ihn geschenkt habe.
Der Rüssel schwingt sich gerade aus der Blüte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 29. Mai 2010, 11:22:35
@upico

das passiert immer wieder, das zwischen reingrünen a. amurense solche mit dunkler innenseite des spathadeckels auftauchen.

dein ringens war ein männchen. schade um die schöne blüte.

@axel

steh grad auf der langen leitung...was meinst mit "elephas war auf jeden fall echt"?

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Mai 2010, 14:27:29
Na ja die Quelle war ja als Wundertüte bekannt ;D
Hier ein Foto das ich bekommen hab.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Mai 2010, 14:28:56
Und hier hoffentlich der richtige A.griffithii
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 29. Mai 2010, 14:33:54
hallo axel, sehr schöne pflanze, diese hatte ich auch einmal :'( leider war sie nach zwei jahren verschwunden, werde sie mir aber wieder zulegen....
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 03. Juni 2010, 13:49:06
LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 03. Juni 2010, 15:52:45
wie hast du denn das hinbekommen hans? im heizungskeller aufbewahrt? ;D. meine candidissimum schlafen alle noch tief + fest, ob im topf oder im garten. ich habe erst vor ca. 2 wochen fargesii knollen umgesetzt im garten, die waren weder am treiben noch hatten sie einen wurzelansatz.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Katinka am 07. Juni 2010, 21:33:29
meine ist munter:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_6166323465663035.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 07. Juni 2010, 22:53:26
naja...der candidissimum steht ja im topf + war so wohl auch schon längere zeit warm gestanden, oder? ;D. draußen im garten sieht man noch nichts. vermute das dauert auch noch etwas, weil der mai so kühl war. in den töpfen spitzt es allerdings schon vereinzelt.

ein neuzugang...arisaema kiushianum, ein zwergiger vertreter der japanischen arisaema (verbreitung: kiushu + west honshu). die blüte ist ca. 5 cm hoch mit einer wunderschönen lebhaften zeichnung. die blätter mit ~11 teilblättchen sind derzeit ~15 cm hoch. idealerweise sollte man diesen herrlichen zwerg in ein erhöhtes beet pflanzen. noch stehen meine kiushianum im topf, bzw. werden da solange bleiben, bis ich sie vermehrt habe.

[td]

Arisaema
kiushianum

[/td][td]

Arisaema kiushianum
in der abendsonne

[/td][/table]
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: wallu am 09. Juni 2010, 15:56:49
Meine Arisaema consanguineum beginnt jetzt gerade aus der Erde zu treiben; ich hatte sie eigentlich schon abgeschrieben. Ist dieser späte Austrieb normal? Ich hatte sie letztes Jahr um die gleiche Zeit als blühende Pflanze erworben ???.
In punkto Arisaema bin ich (noch) ziemlicher Anfänger.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 09. Juni 2010, 16:26:44
ja, die "propeller"-arisaema kommen jetzt erst. ich kann sie immer noch nicht so recht unterscheiden was nun consanguineum oder ciliatum ist. aber bei mir tauchen auch die ersten im garten auf. dürften consanguineum sein. ein großteil steht aber noch aus (ciliatum).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Crambe am 09. Juni 2010, 16:37:55
Hallo knorbs,

ich habe beim Forumstreffen beim Privatgartenbesuch eine A. nepenthoides gekauft. Keiner wusste so recht Bescheid über die Winterhärte, und alle sagten, ich solle knorbs fragen. ;D
Was meinst Du? Ich bin in 6b, die Pflanze käme in ein Beet am Hang, also keine Staunässe, und hätte im Winter eine dicke Schneedecke. Ist das machbar oder denkst Du, dass ich sie im Topf halten sollte?

LG Barbara
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 09. Juni 2010, 17:01:16
arisaema nepenthoides ist winterhart. ich habe zwar schon welche verloren im garten, aber ich denke, dass mangelnde winterhärte nicht der grund dafür ist. ebbie hat auch nepenthoides + seit jahren draussen. könnte evtl auch an der herkunft liegen, wenn nepenthoides doch mal ausfallen sollte. wichtig ist ein durchlässiger boden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Crambe am 09. Juni 2010, 17:04:58
Danke :D Durchlässigen Boden bekommt die Knolle.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Wild Bee am 13. Juni 2010, 19:51:04
Hier ist meine Arisamea ciliatum var. liubaense,
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 16. Juni 2010, 00:16:14
nochmal die zwergeltruppe aus japan, jetzt alle vollständig versammelt...arisaema kiushianum. hoffentlich setzen die samen an. 8)



Arisaema kiushianum


aus den nordamerikanischen wäldern, arisaema triphyllum hier als sehr dunkler typ :



Arisaema triphyllum

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 16. Juni 2010, 09:08:13
Eine wunderbare Pflanze, das Arisaema kiushianum. Meinst Du, dass die in 6 b hart ist, knorbs?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 16. Juni 2010, 09:51:06
ich weiß es nicht ebbie. die beiden japanischen arten a. sikokianum + a. thunbergii ssp. urashima erwiesen sich als vollkommen winterhart ohne schutzmaßnahmen. auch a. serratum kenne ich aus anderen gärten als winterhart. das erstaunt...die beiden japanischen inseln shikoku (a. sikokianum) + kyushu liegen zwischem dem 30° + 35° breitengrad...das entspricht nordafrika (tripolis ~32°!). für kyushu wird subtropisches klima angegeben. shikoku liegt direkt daneben + nur etwas nördlicher. scheint so, dass die japanischen arisaema viel härter im nehmen sind, als die herkunft vermuten lässt. ich werde sie eh erst im garten ausprobieren, wenn ich genügend nachgezogen habe. sie waren nicht so richtig günstig ;D.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 16. Juni 2010, 09:55:35
Ich finde die Zwergeltruppe von A. kiushianum auch sehr sehenswert! :D

In welchem Substrat stehen sie denn im Topf? Das schaut sehr locker und körnig aus oder ist das nur eine Abdeckung?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 16. Juni 2010, 10:23:23
das substrat ist durchgängig so locker. da ich keinen regenschutz bieten kann, bin ich dazu übergegangen das substrat für meine vielen topfzöglinge sehr durchlässig zu mischen um einerseits eine langanhaltende vernässung zu verhindern (s. niederschläge im mai) und andererseits nicht ständig mit der gießkanne hantieren zu müssen. um nicht ständig spezialmischungen zu mixen hab ich mittlerweile ein "einheits"-substrat auf der basis von grobkörnigen gewaschenen quarzsand entwickelt, dem in unterschiedlichen anteilen humoses material zugemischt wird (auch mal mit feinem bims ~ 4mm körnung als zuschlag). der sand hält eine restfeuchtigkeit ziemlich lang, aber überschüssiges wasser "rauscht" durch das substrat. man muss halt immer wieder mal düngen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: fuliro am 16. Juni 2010, 12:21:31
Hier ein Bild meines blühenden Ar. consanguineum. Ich werde die Substratmischung von Knorbs demnächst auch mal ausprobieren. Habe mich vom Substrat selbst überzeugen können. ;D

LG
Fuliro
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: fuliro am 16. Juni 2010, 22:13:12
Arisaema candidisimum ist die zweite Art die zur Zeit blüht. Da ich Arisaema bisher in Töpfen frostfrei in der Garage überwintert habe, werde ich dieses Jahr doch den Versuch einmal wagen sie bei mir auszupflanzen. Sollte es schiefgehen, sind ja einige Brutknollen als Sicherheit vorhanden.

LG
Fuliro
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tomma am 16. Juni 2010, 22:26:20
Endlich schieben die A. candidissimas ihre Spitzen aus der Erde. Von Blüten oder Blättern kann aber noch nicht die Rede sein. Dafür kommen sie aber so zahlreich, daß ich schon erkennen kann, daß sie den Winter zum Glück ohne Schaden überstanden haben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Staudo am 20. Juni 2010, 11:54:24
Meine Arisaema fargesii bequemt sich zu treiben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 21. Juni 2010, 20:10:32
so langsam geht es los, die verschiedenen flavum beginnen zu blühen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 23. Juni 2010, 22:25:12
Die Knollen der Propelleraris von Knorbs treiben endlich. Einer blüht. :D :D :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 27. Juni 2010, 11:59:11
Ich habe in meinen Töpfchen mit Arisaema-Sämlingen Schildersalat (bzw. die Schilder fehlen) :-[ . Nun treiben seit etwa einer Woche starke Triebe, alle mit einem einzigen großen glänzenden Blatt. Könnten das A. fargesii sein?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 27. Juni 2010, 12:14:30
Ja, die Jugenbblätter sind einteilig. Blühfähige Pflanzen haben dann aber dreiteilige Blätter. Unter den bekannteren Arten haben candidissimum und costatum ebenfalls einteilige Blätter im Jugendstadium. Wenn es sich allerdings um diesjährige oder einjährige Sämlinge handelt, kommen noch mehr Arten in Frage, z.B. flavum.

Übrigens: Bei mir glänzen die Blätter von fargesii und costatum etwas, wohingegen die von candidissimum stumpf und ein bisschen blaugraugrün erscheinen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 27. Juni 2010, 12:16:47
Danke tiarello. Ganz jung sind sie nicht. Ich denke, es sind dir fargesii. Alle anderen, die Du genannt hast, habe ich nie besessen, auch nicht als Samen ;D . Ab wann könnte ich sie denn auspflanzen? Bis jetzt habe ich sie frostfrei überwintert.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 28. Juni 2010, 11:50:47
setz die knollen im herbst, wenn die pflanzen eingezogen haben, in den garten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 29. Juni 2010, 20:45:43
arisaema ciliatum steht in vollblüte, die consanguineum lassen sich noch nicht blicken (nur in den töpfen schauen die ersten aus dem substrat). ciliatum ist eine ausläufertreibende art...zu sehen an der größeren gruppe in zu dichtem stand nach meinem geschmack. die größten exemplare sind 90 cm hoch 8)

[td]

Arisaema
ciliatum

[/td][td]

Arisaema
ciliatum

[/td][/table]
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Juni 2010, 22:17:50
Die Schönheit von Knorbs ist jetzt aufgeblüht. Bei meinem Freund Uwe blüht einer gerade mit ganz langen Fäden an den Blättern und Blüte. Sieht aber im Schatten grasgrün aus ohne die dunklen Streifen auch über 80 cm hoch.
Auch im zweiten Jahr nur einer. Übermorgen mach ich ein Foto.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 30. Juni 2010, 06:44:51
Einige Bilder von gestern.

LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 30. Juni 2010, 06:45:20
LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 30. Juni 2010, 06:45:49
LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 30. Juni 2010, 06:46:24
Eine besonders große Blüte

VG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 30. Juni 2010, 06:47:27
Eine sehr große Arisaema mit langem "Faden"

LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 30. Juni 2010, 06:48:31
Und zum Schluss die weiße.

LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: brennnessel am 30. Juni 2010, 06:57:27
Hallo Hans, hast du die alle draußen? Dann traute ich mich nämlich auch, denn schön langsam wird es meinen Schätzchen von potz und Tolmie zu eng im Topf......... ???
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 30. Juni 2010, 07:14:18
Ja, alles ist im Freien!! Hast Du sie nicht gesehen??

LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 30. Juni 2010, 09:39:56
nr 1, 3 + 4 fargesii/franchetianum (nr. 4)...abgrenzung schwierig. die mit dem stark helmartigen spathadeckel würde ich als franchetianum ansehen. die fachleute sind sich da nicht einig, ob nicht doch alles fargesii ist. siehe auch hier fotos auf der website der aroid.org...fargesii + franchetianum

nr. 2 lichiangense
nr. 5 ciliatum oder consanguineum...tippe von der blütezeit eher auf ciliatum, weil meine consanguineum erst erwachen
nr. 6 candidissimum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Juni 2010, 13:52:44
Meine weißen candidissimum von canbei... sind auch was anderes. Wundertütenland. Franchetianum oder fargesii oder...
Hab zwei bestellt der zweite spitzt allerdings gerade. Meine weißen candidissimum von Chen schauen seit vielenTagen und rühren sich nicht. Hoffentlich ist alles im Untergrund in Ordnung. :P
Mal sehen was es diesmal ist ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Juni 2010, 13:53:13
Seitenansicht
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 30. Juni 2010, 15:52:22
wenn ich dir deine enttäuschung abnehmen soll axel, dann lass es mich wissen. ;D...ich vermute es ist eine ganz dunkle form des candidissimum...siehe die ersten fotos in der candidissimum galerie hier. wenn das laub vollentwickelt ist, dann zeig bitte auch ein foto der blätter. fargesii + franchetianum zeigen ein anderes laub als candidissimum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Juni 2010, 17:46:28
Wundertüte heißt ja nicht das man immer verliert. Die eine Primel war eine Enttäuschung. Aber der mit seinem langen Faden an der Spatha und den Zipfelchen an den Kleeblättern ist ein echter Gewinn. Besser als zartrosa allemal ;D ;D ;D ;D
Besteht ja noch die Chance das der zweite rosa wird ;D und Chen ist ja auch noch im Rennen 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 30. Juni 2010, 20:06:59
Bei diesem Burschen bin ich nicht so ganz sicher, tippe mal in Richtung consanguineum ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 30. Juni 2010, 20:08:59
... und die panaschierten kommen auch in Gang.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 30. Juni 2010, 21:38:39
denke du liegst da ziemlich richtig mit consanguineum. die panaschierten consanguineum kommen bei mir auch, aber erst in den töpfen...im garten noch nichts zu sehen. ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 01. Juli 2010, 09:43:49
Ich habe auch so einen mit grüner Blüte. Ist das auch A.consanguineum?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 01. Juli 2010, 11:44:29
würde ich sagen ebbie. die langen filamente an den blattspitzen sprechen neben der spathafarbe auch für consanguineum. beim ciliatum sind die filamente gering ausgeformt. wobei ich nicht weiß, ob es bei ciliatum auch solche farbformen mit grüner spatha gibt. ist mir bei ciliatum aber noch nicht untergekommen + den spezialisten offenbar auch nicht wie man auf dieser galerie mit ciliatum-fotos sehen kann. dagegen beim consanguineum schon.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 01. Juli 2010, 21:19:31
Danke knorbs, auch für den Hinweis auf die interessanten Seiten der Aroid Society.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 01. Juli 2010, 21:29:43
nochmal zu #87. Also ein echter c. schein mir nich wahrscheinlich. bei der Aroid S. sind die c. alle in einer Form gestreift. Meiner ist rein grünlich. Aber, schaun wir mal.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Juli 2010, 22:04:50
Mein Freund hat auch so ein über 80 cm Teil in grün.A.conanguineum?
Gaanz lange Fäden an den Blättern ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 01. Juli 2010, 22:10:04
hoch oder breit ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Juli 2010, 22:18:27
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D Hoch ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Juli 2010, 22:24:06
Das Blatt des sehr dunklen A.candidissimum die Zipfelchen am Ende sind nach unten umgeschlagen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 01. Juli 2010, 23:28:40
candidissimum-blätter sehen derber aus + sind nicht so glänzendgrün sondern stumpfgrün mit einem touch ins bläulich überhauchte. aber die form passt eher zu candidissimum als zu fargesii.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Juli 2010, 23:42:27
Hybride neue Art? Den langen Schwanz an der Blüte hat ja der candidissimum nicht, die Blüte ist auch breiter als bei meinem.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 01. Juli 2010, 23:57:18
Den langen Schwanz an der Blüte hat ja der candidissimum nicht, ...

du meinst den lang ausgezogenen spathadeckel ;)...glaub das nicht, dass candidissimum sowas nicht auch haben kann ;D...



Arisaema
candidissimum


Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juli 2010, 06:08:07
Ich meinte eher den langen dünnen Faden am Ende. So wie bei consanguineum. Sowas hab ich noch nicht gesehen aber was heisst das schon. ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juli 2010, 15:05:35
Ich hab nochmal heute früh im Garten ein Foto von Details von Blatt und Blüte gemacht, ich find den Kringel am Ende wunderschön, es leben die chinesischen Wundertüten. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tomma am 02. Juli 2010, 16:01:20
Ert vor wenigen Tagen aufgetaucht, dann aber plötzlich: Arisaema candidissima.
Ich hatte sie im Herbst in Töpfe gesät und im Winter draussen ins Sandbeet versenkt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Lilia am 04. Juli 2010, 22:30:27
Tiarello, Deine A. fargesii ist der Knaller !
Ich hatte sie, weil der Schattenplatz nicht fertig ist und demnächst sich dort auch die Lichtverhältnisse ändern werden, in eine großen Pflanzstein mit frischer Gärtnererde im Schatten erst mal "so" eingepflanzt. Dienstag letzter Woche spitze sie durch und wuchs in atemberaubendem Tempo. Gestern war die Blüte ca. 5 cm hoch, heute mindestens das Doppelte. Die zwei Blätter sehen zwar noch aus wie "Kohlrouladen", (das Wort ist nicht von mir !!!) schießen aber ebenso.
Bilder werden in den nächsten Tagen nachgeliefert.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: micc am 07. Juli 2010, 14:00:17
Ich kann die Leute verstehen, die auf diese Stinker abfahren. Meine Erfolge sind eher durchwachsen. Zwar hatte ich jahrelang einen schönen A. fargesii auf dem Balkon, der aber im letzten Winter bis auf eine Brutknolle verfault ist. Diese schiebt immerhin ihr breites Blatt, und ich werde in Zukunft besser aufpassen.

Beim zweiten Arisaema habe ich mehr Glück gehabt. A. tortuosum ist mit mit seiner Blatthöhe von über 1,5 m zuerst in Wakehurst Place aufgefallen. Ein netter Gärtner eines Botanischen Gartens hat mir dann ein paar kleine Knollen geschenkt, von denen momentan 2 blühen.

:)
Michael
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 07. Juli 2010, 19:25:32
Zeig doch mal bitte den Stängel der Pflanze, und eine Draufsicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: micc am 08. Juli 2010, 10:44:12
Ja, gern. Hoffentlich reichts aus.

:)
Michael
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: micc am 08. Juli 2010, 10:44:41
....und die Aufsicht:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 09. Juli 2010, 20:17:24
 totuosum hat einen stark gemusterten Stägel, wogegen draconitum weniger gemustert ist. Deshalb die Frage nach dem Stängel. Schau noch mal genau nach.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: micc am 10. Juli 2010, 19:13:42
Ja, meine Quelle hat auch gemeint, dass da Knölleken am Verwechseln gewesen seien. Leider kennt er auch nicht die Identität. Ich habe ihm aber den Link zu diesem Thread geschickt, damit er sich ein Bilderken am Machen tät'.

:)
Michael
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 10. Juli 2010, 19:48:19
Endlich blüht consanguineum "Siren's Song" , mal von einen netten Forumsmitglied als Knölleken bekommen. Man sieht schon, was in ihm steckt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: hansihoe † am 12. Juli 2010, 11:36:08
Wie heißt diese Arisaema? Ist seit Tagen in diesem Status.

LG
Hans
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Juli 2010, 11:55:53
Diese sieht für mich aus wie Arisaema fargesii.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 18. Juli 2010, 08:17:40
Tiarello, Deine A. fargesii ist der Knaller !
...
Die zwei Blätter sehen zwar noch aus wie "Kohlrouladen", (das Wort ist nicht von mir !!!) schießen aber ebenso.
...
Ja, da könnte man einiges drin einwickeln ;) Aber geschmacklich... ??? Ich glaube sie sind sogar giftig 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Crambe am 18. Juli 2010, 08:34:36
Groß genug wären die Blätter ja. Auch von mir nochmals ein herzliches Dankeschön an Dich Tiarello! Das ist eine Prachtspflanze.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hortus am 18. Juli 2010, 09:53:21
HAllo,
in diesem Jahr ist A. fargesii in Hochform:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 18. Juli 2010, 19:33:22
Nur schade, die Blüten verstecken sich unter den Blättern.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 18. Juli 2010, 19:41:17
Ich konnte die Blüte 2 Tage lang bewundern, dann sagte mein GG: was ist das da für ein WC-Deckel grosses Blatt in dem Beet? ;D ;D. Nun hat sie einen Sonnenschirm ;D ;D ;D Danke nochmals, Tiarello!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 20. Juli 2010, 17:35:34
Hallo Leute,
hier eine Aufnahme meiner A. consanguineum, von Heute , hab ein bischen gewühlt weil ich dachte der kommt nicht mehr. Aber siehe da, besser spät als gar nicht.

  Gruß Heinz
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 20. Juli 2010, 17:38:09
Und dies ist eine Aufnahme vom letzten Jahr, aufgenommen am 19. 07., da war sie doch schon etwas weiter,
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Lilia am 22. Juli 2010, 22:31:49
Leider bin ich zu ungelenk, hier Bilder einzustellen.
 Aber wie Irisfool schreibt, mit klodeckelgroßen Blättern kann ich auch aufwarten. Irgendwie war mir nicht klar, daß die Pflanze soo groß wird, meine letzte war wesentlich kleiner.
Tiarello, ich wollte fast schon fragen, ob Du die Wunderknolle zurückhaben möchtest, doch scheinen sie ja alle so zu sein.
Und - einen Sonnenschirm hat meine auch bekommen, damit ihr blooß nix passiert! LAP hat extra noch einen neuen Ständer gekauft.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 23. Juli 2010, 20:08:30
Mein tortuosum hat im Frühjahr mit dem Austrieb begonnen, und dann nichts mehr. Kein Wachstum. Bei 2 cm ist er stehen geblienen. Neugierig, wie ich bin, nehme ich die Knolle raus und habe folgendes Ergebnis: Geringes Wurzelwachstum, und Ansätze non neuen Trieben. ist das Normal ? Ach ja, Knollendurchmesser ca. 15 cm.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 23. Juli 2010, 20:22:25
War bei mir auch so mit einer Knolle dieses Namens. Hab sie wieder eingegraben. Nächstes Jahr sehen wir weiter. War frisch gekauft aus bekannter Quelle.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. August 2010, 21:36:27
Hier mal der Vergleich aus zwei verschiedenen chinesischen Quellen.
Das Laub ist deutlich verschieden. Der rechte Dreiblatt Topf hat aber noch nicht geblüht. Es sollten beide A.candidissimum weiß sein.
Die linke hat ähnlich wie fargesii geblüht wurde bereits gepostet.
Bin aber nicht traurig. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 02. August 2010, 01:32:19
Arisaema fargesii ist inzwischen abgeblüht und hat drei mächtige Blätter entwickelt. Hier die Blüte vom 11. Juli 2010.

 
[td]

Arisaema fargesii

[/td][td]

Arisaema fargesii näher

[/td][/table]

[Diese Bilder finde ich sogar selber nicht schlecht. Daher erlaube ich mir sie an zwei Stellen unterzubringen]
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 02. August 2010, 11:21:17
@axel

bisschen schwierig die zuordnung nur anhand des fotos zu machen. ich sage mal alle 3 gezeigten pflanzen sind candidissimum. beim 3. exemplar mit dem breiten ungeteilten blatt handelt es sich lediglich um eine juvenile blattform. nächstes jahr wird sich sehr wahrscheinlich das blatt dann auch 3-teilig zeigen. auch wenn das obere linke exemplar in der "fargesii"-farbe blühte, die blütenform passt zu candidissimum + solche purpurfarbene blüten gibt's ja auch bei candidissimum, auch die blätter passen dazu (sind derber, kleiner (vor allem das mittlere teilblatt) + farblich nicht so "grasgrün" wie bei fargesii). bei dem exemplar mit der juvenilen blattform meine ich auch, dass es eher zu candidissimum passt als zu fargesii.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. August 2010, 18:27:35
Danke Knorbs. :D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 02. Oktober 2010, 08:56:01
Kurze Frage, etwas OT: Sins Arisaema wühlmausgefährdet?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 02. Oktober 2010, 10:32:26
100% kann ich dir das nicht beantworten, aber ich meine nein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 02. Oktober 2010, 11:08:24
Dann probier ich's aus 8) .
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 28. Dezember 2010, 11:46:32
Hallo,

ich bin froh diesen Thread gefunden zu haben, endlich ein paar Arisaema-Experten !
Ich bin interessiert an den Pflanzen aber leider recht unkundig.
Ich habe vor gut einem Jahr eine ganze Reihe von Arisaema-Knollen bekommen.
Die Knollen habe ich sofort getopft, in sehr lockeres Substrat, reifer Kompost mit viel Seramis und viel Perlite.
Die Töpfe habe ich im temperierten Treibhaus überwintert und nur ganz leicht feucht gehalten.
Im Frühjahr sind sie dann ins Frühbeet umgezogen. Einige Sorten hatten schon im Treibhaus mit dem Austrieb begonnen,
andere haben erst mitten im Sommer ausgetrieben.
Gegossen habe ich sehr vorsichtig, gedüngt sehr wenig. Einige der Pflanzen haben geblüht.
Da ich im Treibhaus unter chronischem Platzmagel leide habe ich im Herbst die Knollen herausgenommen und
mit leicht feuchtem Torf in Ziploc-Beutel gepackt. Die Beutel liegen jetzt im kaltern Keller.
Die Knollen sind nicht größer geworden, eher kleiner, bei einigen Pflanzen hatte ich wenige rel. große Tochterknollen,
bei anderen viele kleine. Verfault, davor hatte ich die meiste Angst, ist nur eine Knolle.
-- Einige Samen schlummern, ausgesät in TKS, z.Zt. im Frühbeet. --

Wie ich inzwischen weiß, habe ich Einiges falsch gemacht.
Wie also würdet ihr weiter vorgehen ? Wann topfen, in welches Substrat, wie groß sollen die Töpfe sein, wie feucht (vor dem Austrieb,nach dem Austrieb ), wie heftig soll ich düngen ( welches NPK-Verhältnis ? )

vielen Dank im Voraus

Klaus-Peter
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sarastro am 28. Dezember 2010, 11:51:22
Es gibt im Keimverhalten und der Aufzucht bei dieser Gattung himmelweite Unterschiede. Während A. flava und A. amurense kinderleicht keimen und flott dahinwachsen und auch im Topf schon recht bald blühen, sind andere zickig und benötigen Jahre. Aber das ist bei vielen anderen Gattungen ja auch bekannt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 28. Dezember 2010, 11:56:16
Sorry, vielleicht bin ich doch im falschen Thread,
mir geht es ganz allgemein um die (Topf-)Kultur von Arisaema,
erstmal nicht um die Anzucht aus Samen.

trotzdem Danke
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 28. Dezember 2010, 11:58:23
einfacher wär's, wenn du schreibst, welche arisaema du hast. die meisten sind winterhart + du musst deinen begrenzten platz nicht für die aris opfern. eines schon mal vorneweg...aufbewahren in einen plastikbeutel ist m.e. gar nicht gut.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 28. Dezember 2010, 11:59:13
Hallo kpc,

erst mal willkommen bei uns! :)

Ich suche gleich mal den richtigen Thread raus und verschiebe deine Frage dahin. ;)

LG., Oliver
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 28. Dezember 2010, 12:27:05
Danke für deine Mühe Oliver, ich werde mich bessern ! ( hoffentlich :) )
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 28. Dezember 2010, 12:32:34
Das wird schon. ;) :)

Auf die Schnelle hab ich noch ein paar Links zum Thema gefunden. :)

Arisaema (Feuerkolben) - wer hat Erfahrung?

Überwinterung Arisaema-SÄmlinge

Arisaema-Anzucht aus Brutknollen und Samen

Was keimt denn da?

Arisaema in Sorten

Arisaema 2007

Arisaema 2008

LG., Oliver
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 28. Dezember 2010, 12:33:58
arisaema sind fresser, du kannst + solltest also vor allem bei topfkultur regelmäßig mit einer volldüngerlösung düngen. beim einräumen der töpfe im spätherbst topfe ich regelmäßig aus + überprüfe den zuwachs. meistens verwende ich das subtrat weiter + topfe nur die brutknollen in neues substrat. wichtig ist, dass das substrat nicht durch regen zu nass ist. wenn dem so ist, dann mixe ich das alte substrat mit trockenem neuen + reduziere so die subtratfeuchte. dann werden die töpfe in einen kalten, aber frostreien raum gestellt + bis zum austrieb im nächsten jahr nicht mehr gegossen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 28. Dezember 2010, 13:12:58
Hallo 'knorbs',

zu deiner Frage nach den Sorten:
Arisaema angustatum/ candidissimum/ franchetianum/ sikokianum/ yunnanense/ fargesii/
angustatum/ciliatum/ intermedium/ flavum/ consanguineum/ handelii/ erubescens/ griffithii
Ich hatte mich damals bemüht 'harte' Sorten rauszusuchen.
Die geeignetsten Pflanzen sollen später auf ein Hochbett ( Hanglage/Mäuerchen ), ist aber noch nicht fertig.
Dort wird es sehr sonnig sein, macht das überhaupt Sinn ?
Bevor ich jetzt weitere Fragen stelle, die schon längst beantwortet sind, schaue ich mir erstmal die anderen Treads an,
die Oliver herausgesucht hat.

bis dann

Klaus-Peter
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 28. Dezember 2010, 14:14:46
Eine Frage habe ich doch noch.
Diese Pflanze entwickelte sich aus einem teuer erstandenen eingezogenen Trillium. >:(
Welche Arisaema ist das ? ( ist 'Arisaema' eigentlich feminin oder maskulin ? )

http://bambusdeutschland.plusboard.de/userpix/bambusdeutschland/13_ari0_1.jpg
http://bambusdeutschland.plusboard.de/userpix/bambusdeutschland/13_ari1_1.jpg
http://bambusdeutschland.plusboard.de/userpix/bambusdeutschland/13_ari2_1.jpg
http://bambusdeutschland.plusboard.de/userpix/bambusdeutschland/13_ari3_1.jpg

Klaus-Peter
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Cyps am 28. Dezember 2010, 16:12:29
ist 'Arisaema' eigentlich feminin oder maskulin ?

Endung mit `a ` sollte eigentlich feminin sein....

A. galeatum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 28. Dezember 2010, 16:16:01
zu deinem vorausgehenden posting...das ist arisaema galeatum.

zu deinen arten (nicht sorten ;)): angustatum ist ein syn. für den japanischen serratum(-komplex). erubescens glaub ich erst, wenn du die blüte zeigst ;D. meistens kursieren consanguineum-typen als erubescens. handelii ist keine art sondern eine varietät von a. elephas (weißgelbliche spadix). yunnan, sichuan, tibet...grenzwertig winterhart würde ich bei der herkunft annehmen. a. elephas var. elephas ist bei mir im freien zumindest verschwunden.

auf ein sonniges hochbeet würde ich sie nicht pflanzen. fargesii verträgt sonne, leidet aber trotzdem bei vollsonnigen stand (verbrennungen am blattrand, chlorotische färbung), also besser er bekommt wenigstens den halben tag etwas schatten. den rest würde ich hell, aber im schlagschatten von gehölzen pflanzen, wobei wechselschatten auch i.o. ist.

zur frage des geschlechts...sie sind sowohl als auch, nur nicht gleichzeitig ;D, d.h. sie wechseln von jahr zu jahr das geschlecht je nach entwicklungs- + ernährungszustand im vorjahr. erstblüher werden i.d.r. männlich sein. wenn sie dann richtig gut ernährt ist, wird die im vorjahr männl. pflanze eine weibliche blüte entwickeln. daher am besten immer mehre exemplare halten + die wenn möglich unterschiedlich ernähren. einige wenige arten (wie z.b. flavum) sind zwitter + setzen daher immer samen an.

uups...hatte ich falsch aufgefasst...habe gerade meine gg gefragt, die hat gemeint, "a"-endungen können auch sächlich sein, daher handelt es sich bei "-um"-endungen des artnamens um ein neutrum, also das arisaema...klingt irgendwie bescheuert. ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 29. Dezember 2010, 00:16:27
ist aber tatsächlich Neutrum. Feuerkolben und der oder Knolle und die würde auch gehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 29. Dezember 2010, 16:01:20
Hallo 'knorbs',

vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen.
Ich kämpfe mich gerade durch die vielen anderen Arisaema-Beiträge,
es wird eine Zeit dauern bis ich durch bin und wenigstens das Wichtigste verdaut habe.

Jetzt bin ich schon viele Jahre 'im Geschäft' und habe dieses Forum erst vor kurzer Zeit entdeckt.
Eine wahre Fundgrube !!!

Dir und allen anderen hilfreichen Forumsteilnehmern
einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr.

Klaus-Peter
( darf ich Norbert schreiben, bei 'knorbs' sind meine Finger irgendwie widerwillig ? )
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 29. Dezember 2010, 16:11:48
'knorbs'
du gewöhnst dich dran ;D ;) 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 01. Januar 2011, 19:17:01
Hi,

hab auch ne unbekannte Arisaema im Garten. Sollte laut sSaatgutbestellung eigentlich Arisaema consanguineum gewesen sein ;D Von Blatt her sieht sie Arisaema triphyllum ähnlich (3 Blattfiedern), aber die blüht doch grünlich ???, oder gibts da wie bei A. amurense auch braune Formen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Januar 2011, 19:48:14
Leider bin ich auf dem Gebiet auch kein Fachmann, aber im Netzt sind einige Bilder mit diesem Namen die genau solche Blüten haben. Die Farbe ist ja nicht entscheidend. Blütenaufbau und Blattform schon eher. Aber wart mal die Antworten von richtigen Fachleuten ab.

Respekt für das aus Samen gezogene schöne Exemplar.
Solche Erfolge hab ich noch nicht dauert noch ein paar Jahre.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 01. Januar 2011, 19:57:52
...ich bin für amurense
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 01. Januar 2011, 19:58:10
triphyllum gibt's in grün, die sehen aus wie amurense aber eben mit dem namensgebenden 3-teiligen blatt (amurense i.d.r. 5-teilig), dann solche farbformen wie auf deinem foto + ganz dunkle typen so wie dieser:



Arisaema triphyllum

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 03. Januar 2011, 13:25:42
Hi Knorbs,

dann leg ich sie mal unter Arisaema triphyllum in meiner Pflanzenliste ab ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 04. Januar 2011, 11:11:16
a. triphyllum aber nur wenn sich das blatt deines exemplars aus 3 teilblättern zusammesetzt. ulrich verweist nicht zu unrecht auf a. amurense, von dem es hinsichtlich der blüte auch solche farbtypen gibt. aber deren blatt ist regelmäßig aus 5 teilblättern zusammengesetzt. hier ein zumindest in die richtung gehender a. amurense mit dunkler innenseite des spathadeckels:



Arisaema amurense



Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 05. Januar 2011, 20:41:45
Hi Knobrs,

die Blätter haben nur 3 Blattlappen (hinter dem Blütenstand ist ein Blatt gerade dabei sich zu entfalten ;D). Grünblühende A. amurense hab ich gleich nebenann sitzen, die haben 4-5 Blattlappen
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 15. März 2011, 11:40:50
Hallo Arisaema-Freunde,

hier ein kleiner Erfahrungsbericht zur Aufbewarung der Knollen in Torf und ZipLoc-Beutel.
Ich habe im Spätherbst alle Knollen aus der Erde genommen ( Töpfe ),
mit einer relativ harten Bürste das anhaftende tote Gewebe entfernt,
die Knollen mit ganz leicht feuchtem (sauren)Torf in Beutel gepackt und diese verschlossen.
Große Knollen einzeln, Brutknollen jeweils zu mehreren in einem Beutel.
Die Beutel wurden im kühlen Keller gelagert.
Am letzten Wochenende habe ich die Knollen getopft.
Alle Knollen waren 100% ok und hatten nicht den kleinsten Fäulnis-/Schimmel-Befall.
Ich hatte erst Bedenken wegen der luftdichten Verpackung aber der saure Torf hat anscheinend gut 'konserviert'.
Die Methode ist also wohl empfehlenswert.

Ich bin noch Arisaema-Anfänger.
Die Knollen die schon einen Austrieb zeigten habe ich angegossen, die anderen nicht.
Ist das ok ? Wann soll ich bei den anderen Töpfen mit dem Gießen beginnen ?

mfG

Klaus-Peter
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 15. März 2011, 11:54:06
meine erfahrung...erst gießen, wenn sich die triebspitze aus dem substrat schiebt. meine arisaema in töpfen stehen alle noch in einem dunklen, kühlen raum + wurden seit der einwinterung im spätherbst nicht mehr angefasst. substrat ist ziemlich trocken. bei großen töpfen ist das substrat in der tiefe noch etwas "bügelfeucht". die fäulnisgefahr ist bei zu nassem stand im topf einfach sehr groß. warum das im freien anders ist, kann ich auch nicht sagen, ist aber so.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 15. März 2011, 23:02:51
gut, die Frage hätte ich jetzt auch gehabt. Dann werde ich die Pötte mit Arisaema fargesii und so weiter im Keller stehen lassen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 15. März 2011, 23:37:32
fargesii + die anderen arten aus der sektion franchetiana (z.b. candidissimum) sowie die bekannten "propeller"-aris (z.b. consanguineum, ciliatum) kann man noch lange im keller stehen lassen...sie treiben im garten eh erst im juni/juli aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 05. April 2011, 23:13:01
mein erster arisaema heuer...ein japaner...arisaema tripartitum ternatipartitum. natürlich vorgetrieben im topf. der muss erst noch vermehrt werden, bevor er im garten getestet wird. diese art produziert bis zu 20 cm lange ausläufer, an deren ende dann brutknollen entwickelt werden. ich hatte die pflanzen erst die tage neu getopft, weil mir das substrat zu nass wurde + dabei konnte ich bei einem schon so einen ausläuferansatz erkennen. tripartitum ternatipartitum ist eine eher niedrige art. die blätter erscheinen erst, wenn die blüte sich voll entfaltet hat. verbeitung honshu, shikoku + nördl. kyushu. könnte also auch winterhart sein.

überhaupt die japanischen arisaema species, zumindest die in den töpfen, sind bei mir die ersten, die ihre triebspitzen aus dem substrat schieben (sikokianum, maximowiczii, thunbergii, kiushianum, serratum). die chinesischen arten schlafen alle noch fest.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 06. April 2011, 08:50:17
Der gefällt mir , der Arisaema ternatipartitum.

Hier hat Arisaema nepenthoides bereits kräftig ausgetrieben. Die Triebe stehen wie die Soldaten stramm nebeneinander.

edit knorbs: falschen namen korrigiert
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 06. April 2011, 09:39:27
uups...falschen namen geschrieben, der arisaema nennt sich ternatipartitum. ;D er weicht etwas von dem foto, das hetterscheidt hier zeigt ab. ich denke es ist schon ternatipartitum wg. der eigenschaft ausläufer zu produzieren. gusman schreibt dazu, dies sei eine große ausnahme.

von meinen nepenthoides im garten sichte ich noch nichts, aber er gehört zu den frühen arten. ich finde den auch toll, weil er relativ hoch wird + zur blütezeit noch keine blätter hat. so eine gruppe blühender "stäbe" hat was exotisches. ;D 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 17. April 2011, 23:03:28
Arisaema nepenthoides beginnt aus unerfindlichen Gründen dieses Jahr noch früher als sonst zu blühen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 18. April 2011, 09:58:46
mensch ebbie :o...nepenthoides wie aus dem bilderbuch. :D ich habe einfach pech mit diesem arisaema. vielleicht ist doch die wühlmaus schuld, die unter dem pflanzplatz ihren bau hat (aber giftköder werden momentan nicht mehr angenommen, vielleicht mal ruhe für einige zeit ::)). was habe ich schon nachgezogen oder adulte gekauft. sie verschwinden immer wieder, obwohl die ja winterhart sind. ich hatte sie früher ja einmal auch über jahre im garten. schau mal, dass du von deinen nepenthoides samen im herbst ernten kannst. du scheinst ein guten harten klon zu haben. erzähl bitte noch was zum substrat + pflanzplatz.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 18. April 2011, 19:37:29
Ich habe eine Knolle vor 11 Jahren gekauft. Damals hatte ich noch überhaupt keine Ahnung von dieser Gattung. Da die Pflanze so exotisch aussah, bin ich damals davon ausgegangen, dass sie nicht winterhart ist und habe sie die ersten Jahre frostfrei überwintert. Heute weiß ich, dass das absolut nicht nötig war und sogar die Blüte einige Frostgrade aushält.

Sie steht nun bei mir seit einigen Jahren ohne jeden Schutz in einem vollschattigen Eck, allerdings gut windgeschützt. Substrat ist steinig-humos, ohne besondere Drainage. Die Vermehrung passierte nur durch meine Unachtsamkeit beim handieren mit dem Spaten. Ich hatte die Knolle dabei in mehrere Teilstücke gestochen. Von alleine vermehrt die sich nicht.

Einen Samenansatz habe ich bisher nicht feststellen können. Aber ich glaube, Du hast doch mal das mit den starken Frauen und schwachen Männern erklärt (oder war's umgekehrt?). Da ich ja mittlerweile auch einige kleinere Exemplare habe, kommt es ja vielleicht zu einer Bestäubung. Ich werde auf jeden Fall mal darauf achten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 20. April 2011, 20:22:33
Vorgestern war von ihnen noch nichts zusehen.
Es geht los. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 21. April 2011, 00:30:25
Es geht los. :D

es geht los? hier blühen schon sikokianum ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 23. April 2011, 15:38:51
auch dieses jahr wieder in blüte, norbert, was macht deiner ?????
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/garten%201/bbh018.jpg?t=1303565918)
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 23. April 2011, 20:49:51
einer schiebt gerade mit blüte aus dem boden. von dem anderen exemplar seh ich leider nichts. die noch geschlossene blüte sieht aber farblich sehr vielversprechend aus...so wie ich sie mag...dunkler typ mit streifen. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 23. April 2011, 23:01:55
hallo norbert,
freut mich, die fritillaria camschatcensis blühen auch, echt schön die pflanzen.....
frohes osterfest
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 24. April 2011, 20:51:02
eine sehr dankbare art, die sich gut vermehrt, leider habe ich mal wieder den namen vergessen ???
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/garten%201/yasy012.jpg?t=1303671045)
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 24. April 2011, 21:36:10
mit 3 teilblättern oder 5? ich tippe 5-teilblättrig + damit auf arisaema amurense. die mit den dunklen spathainnendeckeln sollen korea-typen sein. a. triphyllum müsste noch in der erde sein, zumindest bei mir im garten ist das so.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 24. April 2011, 22:06:47
fünf blätter......bingo 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 24. April 2011, 22:28:45
sehr schöne amurense form. ich suche meine noch ;D. letztes jahr musste ich für einen wunderbaren pflanzentausch u.a. einige opfern. neulich fand ich ein schildchen "amurense korea-typ", aber was rauskam waren reingrüne...also suche ich noch. ich hatte welche behalten meinte ich. aber da du einige exemplare hast, dann achte bitte auf samen. wäre ein dankbarer abnehmer. ich habe zwar noch von meinen welche ausgesät, aber nachdem das mit dem schildchen schon falsch war, trau ich mir zu die reingrüne form zu vermehren. ;D die habe ich aber pfundweise schon im garten verteilt, die erledigen die verbreitung eh selber. ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 24. April 2011, 22:30:03
hast du was zum tauschen ????? wäre für mich kein thema dir welche zukommen zu lassen.......
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 25. April 2011, 12:23:25
das werden wir schaffen 8)...pm kommt.

ein neuzugang...arisaema serratum var. mayebarae aus japan (insel kyushu in den präfekturen kumamoto, miyazaki + kagoshima auf ~1.500 m lt. gusman). die innenseite des spathadeckels ist rabenschwarz. im austrieb bei noch geschlossener blüte könnte man ihn auch mit dem bekannten sikokianum verwechseln. die stammart serratum var. serratum soll bis 1,5 m hoch werden. bei der varietät mayebarae erwähnt gusman andere merkmale zu unterscheidung von der stammart. ich hoffe also, dass dieser serratum, wenn er sich über die jahre auswächst, ein imposanter arisaema wird. es wird aber viele jahre dauern. ich kenne das von meinen sikokianum...die erstblüher sind meist um die 20-30 cm hoch. so richtig stattlich werden sie erst nach mehreren jahren standzeit. hier noch ein foto eines solchen siko-jünglings aus meinen samennachzuchten, der heuer erstmals blüht.

[td]

Arisaema serratum
var. mayebarae

[/td][td]

Arisaema serratum
var. mayebarae

[/td][td]

Arisaema sikokianum

[/td][/table]
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: christian pfalz am 25. April 2011, 20:56:29
hallo norbert,
die sind ja mal nur der absolute wahnsinn...... :lechzzzz
lg
chris
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 26. April 2011, 07:36:24
Oh je, bei mir ist noch gar nichts zu suchen. :( Aber ich meine mich daran zu erinnern, dass es auch letztes Jahr sehr lange gedauert hat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 26. April 2011, 09:33:13
kommt darauf an, welche arte(en) du hast oile. wenn es propeller-aris (z.b. ciliatum, consanguineum) oder welche wie candidissimum, fargesii sind, dann kannst dich entspannen...vor juni/juli kommt von denen nichts.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 26. April 2011, 09:54:05
Ich habe A. fargesii und ganz neu A. brevipes.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 26. April 2011, 18:49:35
a. brevipes ist lt. gusman wahrscheinlich eine consanguineum form. sollte also auch spät austreiben.

bei der aussaat dieser sikokianum hatte ich richtig glück ;D 8)



Arisaema sikokianum - Sämlinge 2011

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 26. April 2011, 20:34:10
Meine A.sikokianum blüht schon eine gute Woche, die andere( Namen vergessen) dachte ich unter einem frisch verlegten Trittstein begraben zu haben. Glück gehabt, 3 cm neben diesem treibt sie nun aus 8). Hatte ich doch richtig eingeschätzt wo sie stand( darf ein Trottel auch mal Glück haben......) ;D ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 27. April 2011, 00:50:34
Schön gezeichnete Kinder hast Du Knorbs. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 04. Mai 2011, 08:54:41
Die Kübelkultur hat ein Ende, endlich steht sie im Beet. Allerdings habe ich sie im letzten Winter wohl ein wenig zu nah am Heizungsrohr aufbewahrt. Sonst blüht sie einen Monat später.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 04. Mai 2011, 09:11:52
sehr ungewöhnlich diese frühe candidissimum. hätte ich nicht gedacht, dass die so früh austreiben. meine schlummern alle noch, ob getopft oder im garten. die getopften stehen im gewächshaus seit einger zeit + da hatte es bei dem reichlichen sonnenschein regelmäßig an die 30°C. trotzdem alles ruhig im topf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Cyps am 04. Mai 2011, 09:18:56
Ich schliesse mich der Meinung von knorbs an: Bei mir blühen die A.cand. erst im Ende Juni/Juli, gleichgültig ob im GWH oder im Garten.

Solche hellen, albinösen Klone kenne ich nur von Fotos, wusste nicht, dass es diese in Kultur auch gibt !

Gratulation !
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 04. Mai 2011, 11:23:14
sehr ungewöhnlich diese frühe candidissimum. hätte ich nicht gedacht, dass die so früh austreiben. meine schlummern alle noch, ob getopft oder im garten. die getopften stehen im gewächshaus seit einger zeit + da hatte es bei dem reichlichen sonnenschein regelmäßig an die 30°C. trotzdem alles ruhig im topf.

Bei A. fargesii hab ich den direkten Vergleich. Die nahe am Hzg.rohr (und zwar den ganzen Winter) gelagerten haben schon Triebwachstum, die in der Garage bei knapp über Außentemperatur aufgehobenen sagen noch gar nichts.

@ cyps: Danke. Inzwischen sind die weißen A. candissimum gelegentlich erhältlich, auch aus Kulturen
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 04. Mai 2011, 22:05:44
Diese Jahr ist Arisaema triphyllum bis heute noch nicht von der Schnecken aufgefressen (hat die Trockenheit auch etwas positives!):



Arisaema triphyllum 2011/05

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 10. Mai 2011, 08:31:36
Eine aus Samen gezogene Arisaema candidissima. Die Blütenform ist gegenüber der oben gezeigten ziemlich anders. Sie scheinen offenbar nicht unerheblich zu variieren. Interessant ist auch, daß sich bei der weißen die Blätter gleichzeitig mit der Blüte herausschoben, während sie bei dieser hier erst nach Erreichen der endgültigen Höhe des Blütenstandes erschienen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 10. Mai 2011, 20:12:28
Von mir auch noch ein triphyllum. Sehr schön finde ich den dunklen Spathadeckel, der von innen komplett schwarz ist.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 15. Mai 2011, 11:10:01
ja, diesen triphyllum typ mag ich auch. aber meine sind noch nicht alle erschienen + jedenfalls genau dieser dunkle nicht.

pinellia ist ja als unkraut verschrien. bei dieser pinellia tripartita hat's lange gedauert. aus samen gezogen, nach 3 jahren eine exemplar mit der ersten blüte. es handelt sich um die atropurpurea-form mit dunkler blüte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 16. Mai 2011, 20:37:58
Der ist bei mir im Garten aufgetaucht, ich kann nicht sagen wo er herkommt, an der stelle wo er wächst habe ich nie eine Arisaema gepflanzt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 16. Mai 2011, 22:27:17
sieht toll aus. zuordnung schwierig. kann ein juveniles blatt sein, das adult mehr teilblätter hat oder es gehört zu einem der 3-teilblättrigen arten. da gibt's einige kandidaten. hegen! solche panaschierten sachen sind immer interessant. vielleicht im herbst mal ausbuddeln + die knolle fotografieren. vielleicht lässt sich dann was eingrenzen.

blatt würde zu a. triphyllum passen, die zeit jetzt passt auch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 16. Mai 2011, 22:41:37
Habe hier auch die Blühte dazu.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 18. Mai 2011, 10:55:00
du bist ein glückspilz, den arisaema suche ich schon lange...ist mir erst jetzt gedämmert, nachdem ich mir die blüte nochmal in der vergrößerung ansah + dann erst den gefleckten stängel richtig wahrgenommen hatte. das ist m.e. eine mit a. nepenthoides verwandte art und nennt sich Arisaema wattii (fotos hier). sieht von der blüte her wie nepenthoides aus, macht aber ein 3-teiliges blatt, während nepenthoides ein 5-teilblättriges blatt ausbildet.

solltest du davon mal junge knollen zum abgeben haben, wäre ich sehr interessiert. 8) ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 19. Mai 2011, 19:32:58
dann werd ich mir das teil mal genauer anschauen und hoffen das er sich ein wenig vermehrt, wie auch immer.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 23. Mai 2011, 22:16:57
Bei mir blüht schon seit mindestens 6 Wochen A. ringens. Sie will überhaupt nicht welken.

Ich halte sie jetzt schon im 3. Jahr (Kübelkultur) und sie scheint nicht zu den empfindlichsten zu gehören.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 23. Mai 2011, 22:21:44
Bei mir blüht schon seit mindestens 6 Wochen A. ringens. Sie will überhaupt nicht welken.

Ich halte sie jetzt schon im 3. Jahr (Kübelkultur) und sie scheint nicht zu den empfindlichsten zu gehören.

sehr schönes Teil!

Deine Arisaema fargesii beginnt zu treiben. Ich habe sie stocktrocken in sturem Lehm im mäßig warmen Keller überwintert. Den Überwinterungstopf präpariere ich, indem ich in das schwarze Plastik seitliche Schlitze schneide, und setze ihn dann in einen sehr großen Kübel aus schwarzem Plastik. Das Teil wird ja riesig!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 23. Mai 2011, 22:28:53
Stimmt pearl 8)

Im Kübel werden die zu wahren Monstern. Besonders, wennn man düngt. Schöner ist's eigentlich ausgepflanzt. Da werden sie nicht ganz so üppig.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Staudo am 23. Mai 2011, 22:37:55
Von meiner Arisaema fargesii ist noch nichts zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 23. Mai 2011, 22:38:52
Von meinen auch nichts. Ich werde schon wieder nervös.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 23. Mai 2011, 22:40:37
Das kann auch noch eineinhalb Monate dauern, wenn du sie ausgepflanzt überwinterst.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 23. Mai 2011, 22:45:17
Ich werde schon wieder nervös.

Brauchst du nicht. Falls sie wider Erwarten nicht mehr erscheint, kannst du von mir Ersatz bekommen. Werde wohl dies Jahr anfangen müssen, Überschüssige zu entsorgen 8) :'(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 23. Mai 2011, 22:46:13
eben. Ich spreche von Pflanzen, die mir ihre ersten blassen Spitzen gezeigt haben. Sozusagen im Embryonalstadium des diesjährigen Wachstums sind.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 23. Mai 2011, 22:53:22
locker bleiben ;D...die ganzen "propeller"-aris + solche wie fargesii + candidissimum sind noch in der erde. wenngleich es offensichtlich auch ein paar frühstarter gibt, wie einige fotos hier belegen, ist die absenz um diese zeit der normalfall!

derzeit entfaltet a. speciosum var. mirabile im garten seine blätter + wird auch blühen. ein a. propinquum ist am verblühen + war nicht fotografierbar...ich weiß nicht welches vieh es war (wühlmaus nehme ich an), aber der kräftige austrieb kam inmitten eines großen seidelbasts zutage + blüte zwischen den blättern des daphne. ich bemerkte ihn erst, als sich das große blatt über den seidelbast erhob. ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 23. Mai 2011, 23:35:03
Noch so ein Frühstarter (warme Kellerüberwinterung): Eine andere Form von A- candidissimum als in #186. Duftet sehr angenehm.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 23. Mai 2011, 23:35:56
oh, wunderschön!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 24. Mai 2011, 05:57:44
Mein allererster Arisaema, dank eines Freundes aus den USA:



Arisaema triphyllum 20110518.jpg

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. Mai 2011, 08:52:21
Ich werde schon wieder nervös.

Brauchst du nicht. Falls sie wider Erwarten nicht mehr erscheint, kannst du von mir Ersatz bekommen. Werde wohl dies Jahr anfangen müssen, Überschüssige zu entsorgen 8) :'(

Bei überschüssigen Arisaema-Knollen melde ich mich auch schon mal als Interessent. ;)
Meine A. fargesii haben allesamt den vorletzten Winter im Kübel auf dem Balkon nicht überstanden. :-[ In Topfkultur muss ich sie wohl doch frostfrei überwintern.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 25. Mai 2011, 23:29:11
Ich habe heute einen Großteil meiner im Keller überwinterten Arisaemen gepflanzt. Viele hatten schon einen gestreckten Trieb und beginnendes Wurzelwachstum. Diesen hier habe ich vor etwa 5 Jahren als A. serratum -Samen gekauft. Es ist der einzige Überlebende dieser Aussaat. Könnte es wirklich serratum sein? Ich habe keine andere A.-Art, die ähnliche Knollen entwickelt, mit solch auffällig weißen Brutknollen. Hat jemand eine Idee?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 25. Mai 2011, 23:38:31
nö, aber witzig sieht es aus!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 26. Mai 2011, 13:18:52
Bei mir blüht schon seit mindestens 6 Wochen A. ringens. Sie will überhaupt nicht welken.

Ich halte sie jetzt schon im 3. Jahr (Kübelkultur) und sie scheint nicht zu den empfindlichsten zu gehören.

@tiarello

A.ringens hat bei mir die letzten 4 Winter ausgepflanzt
überlebt, dh. verträgt über -20°c. Blüht zur Zeit auch, ist
aber völlig unfotogen. Er schaut eingerollt nach unten. >:(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 27. Mai 2011, 21:51:26
A.ringens hat bei mir die letzten 4 Winter ausgepflanzt
überlebt, dh. verträgt über -20°c.

Na dann wird das sein letzter Sommer im Topf. Im kommenden Herbst werde ich aber noch mal gucken, ob es sich vermehrt hat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 29. Mai 2011, 18:15:56


Hilfe,
hatte einen Feuerkolben im Beet,
war schon super ausgetrieben.
Irgendwer oder irgendwas hat den Trieb komplett abgeknabbert. :-[
Was mache ich jetzt ?
Habe die Knolle erst mal ausgebuddelt, war heile,
dann in einen Topf gesetzt.
Eine kleine Spitze ist noch zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 29. Mai 2011, 23:56:56
auf dem foto erkenne ich nichts. am besten wäre gewesen, den arisaema einfach im beet zu belassen. arisaema erholen sich schon wieder, auch wenn's bis nächstes jahr dauert. bei einigen meiner arisaema ist der trieb durch den spätfrost anfang mai erforen + mittlerweile abgefault. die knolle wird keinen zuwachs machen heuer + nächstes jahr wieder austreiben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 30. Mai 2011, 16:14:38
Danke für die Antwort,knorbs

habe nur gedacht, im Topf habe ich sie besser unter Kontrolle,
besonders, wenn ich sie im Herbst reinholen muss.
Dann finde ich sie gleich !
Jetzt ist ja nichts mehr da, ausser die Zwiebel.
Muss ich jetzt ganz normal weitergießen, obwohl wahrscheinlich nichts mehr kommt? ???
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 30. Mai 2011, 16:38:31
eher trocken halten, aber nicht knochentrocken. buddel sie doch einfach wieder in den garten, da ist die bodenfeuchtigkeit + ~kühle am ausgeglichensten. im topf faulen ari-knollen gerne (zu heiß, zu nass).

welche art ist es denn überhaupt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 30. Mai 2011, 16:55:27


Da ich nocht nicht viel Erfahrungen mit Arisaema habe,
kann ich nur vermuten Arisamea candidissimum,
Rot-weiße Spatha,
ca 30 cm hoch
Hat letztes Jahr geblüht !

Wenn sie hoffentlich nächstes Jahr blüht, gibt es ein Bild !
Danke für den Tipp, dann werde ich sie wieder in die Erde setzten !
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 30. Mai 2011, 17:13:43
rosa-weiß würde für eher candidissimum passen, rot (meist braunrot) passt auf viele arisaema, aber auch auf den zur gleichen sektion wie candidissimum gehörenden a. fargesii. beide arten sind winterhart, kannst also bedenkenlos wieder in den boden setzen.

hier fotos von candidissimum + fargesii mit knollen...wenn dein exemplar letztes jahr geblüht hat, solltest du ihn wiedererkennen 8):

[td]

Arisaema candidissimum

[/td][td]

Arisaema candidissimum
Knolle

[/td][td]

Arisaema fargesii
Varietäten - Blüten

[/td][td]

Arisaema fargesii
Varietäten - Knollen

[/td][/table]
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 30. Mai 2011, 17:20:37


Wiedererkannt ! :)
candidissimum müsste stimmen !
Habe sie letztes Jahr aber im Keller überwintert !
Hatte doch Bedenken wegen der Winterhärte !
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 31. Mai 2011, 22:04:12
Ich habe heute einen Großteil meiner im Keller überwinterten Arisaemen gepflanzt. Viele hatten schon einen gestreckten Trieb und beginnendes Wurzelwachstum. Diesen hier habe ich vor etwa 5 Jahren als A. serratum -Samen gekauft. Es ist der einzige Überlebende dieser Aussaat. Könnte es wirklich serratum sein? Ich habe keine andere A.-Art, die ähnliche Knollen entwickelt, mit solch auffällig weißen Brutknollen. Hat jemand eine Idee?

So'n Mist. Jetzt blüht sie. Und es ist wieder nur A. flavum :(
Wenigstens eine andere Variante als die, die ich schon habe.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 31. Mai 2011, 22:32:34
Vielleicht noch eine unbekannte: Ist das noch A. fargesii oder etwa doch eine verwandte Art? Meine A. fargesii haben ein viel breiteres Spatha-Dach und der Spathafortsatz ist viel kürzer. Außerdem sind die weißen Streifen nicht so grünlich überhaucht, wie bei der abgebildeten. Hat jemand eine Idee.

Es könnte, nach den Bildern im Gusman zu urteilen, auch A. franchetianum sein, die manchmal nur als Variante von A. fargesii aufgefasst wird.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 31. Mai 2011, 22:33:29
Das Bild sollten man schon anhängen ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 01. Juni 2011, 00:09:52
und wie ist das blatt? so wie bei fargesii? dann würde ich den noch bei fargesii/franchetianum einordnen wollen. manchmal kommen innerhalb einer art solche abweichungen vor. mir gefällt er gut.

hier blühen gerade aus samen gezogene a. tortuosum. da ist auch ein ausreißer dabei, dessen blütenform schlanker ist + der ganz schmale teilblättchen hat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 02. Juni 2011, 20:10:37
a. speciosum hat den letzten winter überlebt. 8)



Arisaema speciosum

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eveline am 02. Juni 2011, 21:31:55
Knorbs, Kompliment. Tolle Kombi mit Pulmonaria und Hosta.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Juni 2011, 14:35:31
Arisaema candidissimum var. Chen 2010
Find ich schön. Die weißen vom letzten Jahr waren aber wesentlich dunkler ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Juni 2011, 14:36:12
Bild vergessen :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 04. Juni 2011, 15:04:47
das ist m.e. ein a. lichiangense. gehört auch zur sektion franchetiana wie candidissimum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Juni 2011, 15:09:54
Danke Knorbs werd ihm ein neues Schild verpassen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Lilia am 06. Juni 2011, 23:22:19
Grade habe ich erfahren, daß die A. farg. von tiarello, die ich schon fast aufgegeben hatte, im Sauseschritt wächst. Yippie !! :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 07. Juni 2011, 12:31:14
Meine Arisaema candidissimum sieht so aus. Würde mich nicht wundern bei meinem "Glück" momentan, wenn sie es auch nicht wäre ::) :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2011, 12:35:55
Doch, das sieht gut aus. Rosa gestreifte Spatha und der Blütenstand vor dem Laub sprechen sehr für A. candidissimum. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 07. Juni 2011, 12:43:11
Das ist wenigstens mal ein Glückstreffer ;D ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 08. Juni 2011, 08:02:46
und wie ist das blatt? so wie bei fargesii?

Ja, knorbs, so wie bei fargesii und candidissimum, etwa intermediär dazwischen 8)

Inzwischen hat sich die Blüte mit fortschreitender Entwicklung, meinen fargesii etwas angeglichen. Aber die sehr lange Spathaspitze weicht deutlich ab.


@ irisfool und die Büte von candidissimum duftet!..... Gut!.... Wirklich! :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. Juni 2011, 18:47:42
"spargelzeit" ;D ...ich finde die "propeller"-arisaema schon im austrieb schön. 8) dürfte ein Arisaema ciliatum sein oder evtl. ein consanguineum. jetzt ca. 50-60 cm hoch. die ersten fangen gerade zu blühen an. aber ihre hoch-zeit kommt erst noch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: potz am 09. Juni 2011, 09:41:32
könnte so einer werden ;)
Austrieb sah genauso aus wie deiner.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 09. Juni 2011, 09:51:41
könnte so einer werden ;)
Austrieb sah genauso aus wie deiner.

Hier zum Vergleich zwei A. consanguineum im Begriff, die Blüte zu zeigen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2011, 14:07:15
Hier entwickelt sich im warsten Sinne des Wortes auch so ein Propellerdingens ;D. Wenigstens heute Morgen sah es noch aus wie ein Regenschirm ohne Stoff. Ich denke, dass man morgen mehr von der Blüte sieht.
 Es ist Arisaema cilliatum var. liubaense.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Juni 2011, 19:28:35
Hier blüht gerade ein Propeller von Knorbs
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Juni 2011, 19:31:11
Einer der weißen von Chen ist wirklich weiß. Letztes Jahr nur zwei Blätter. Könnten zwei Blüten werden.
Der zweite Topf blüht auch hat aber ganz schwache rosa Streifen. Foto leider Mißlungen versuch es morgen noch mal.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 13. Juni 2011, 19:35:51
A. candidissima
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Juni 2011, 21:17:04
So das Rätselraten wo denn mein A.candidissimum von Can. geblieben ist.
Der gestern gezeigte Topf ist von Can. Eimal strahlend weiß einmal dunkel.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Juni 2011, 21:17:59
Der von Chen sieht so aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eveline am 15. Juni 2011, 12:56:57
Wer ist Can.?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 15. Juni 2011, 13:07:54
ein chinese...ist ot, bitte per pm klären
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 15. Juni 2011, 22:26:14
Zum Gartenfestival Park und Schloss Branitz (22.05.) habe ich bei Lux (Pirna) eine leicht vorgetriebene A.knolle ( 3cm Austrieb) gekauft und sofort versenkt. An der Knolle befanden sich schon
5-6 Töchterknollen ;D , aber noch richtig fest.
Es ging rasant vorwärts mit dem Austrieb und der Blüte.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 15. Juni 2011, 22:26:45
 :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Katinka am 17. Juni 2011, 08:32:38
endlich blüht auch meine candidissima:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3661393362323130.jpg)

Sie hat etliche Ableger, wann nehme ich die am besten weg?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 17. Juni 2011, 09:25:06
der nennt sich candissimum ;)

wenn er im herbst eingezogen hat kann man die knolen aufnehmen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 23. Juni 2011, 19:41:00
nachdem die Aris auf die 3. Seite gerutscht sind, schubse ich sie mal nach vorn. Ich denke, es iste ein consanguineum, im Moment stolze 1,10m hoch. :D . Wird vielleicht noch was zulegen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 23. Juni 2011, 19:45:19
A elephas ist zumindest der Klon den ich meinem Freund schenkte winterhart. Blüht dieses Jahr wieder und die letzten zwei Winter waren nicht von schlechten Eltern.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 23. Juni 2011, 20:29:11
nachdem die Aris auf die 3. Seite gerutscht sind, schubse ich sie mal nach vorn. Ich denke, es iste ein consanguineum, im Moment stolze 1,10m hoch. :D . Wird vielleicht noch was zulegen.

Für mich sieht er nicht nach einem A. consanguineum aus. Das Blatt ist zwar fächerartig, aber nicht fein genug. Der Schaft erinnert mich auch nicht an meine A.consanguineum.
Aber vielleicht bekommst Du ja noch andere Meinungen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 23. Juni 2011, 20:31:00
Haben die nicht die schönen langen Fäden an den Blättern?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 23. Juni 2011, 20:38:11
eins meiner A.consanguineum - er will gerade erst blühen. Aber lange Fäden an den Blattspitzen habe ich noch nicht entdeckt, eher an der Blüte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 23. Juni 2011, 20:41:15
noch ein Bild von 2008
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 23. Juni 2011, 22:06:25
@violatricolor

das ist ein Arisaema ciliatum

@ulrich

bin mir sehr sicher, dass dein großer propeller ein A. consanguineum ist. das verbreitungsgebiet dieser art ist riesig + demzufolge auch die variabilität innerhalb der art.

mein A. consanguineum ist auch so hoch. ich messe morgen mal + fotografiere ihn. allerdings ist es eine ganz dunkelblütige form.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 23. Juni 2011, 22:16:27
@ knorbs
Also das würde mich ja sehr wundern! Sieh' 'mal hier

http://www.pacificbulbsociety.org/pbswiki/index.php/ArisaemaSpeciesOne

Die Saat hatte ich von Jelitto.

Mein einer A. ciliatum blüht übrigens weiss.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 23. Juni 2011, 22:22:55
...von dem weissen stell doch bitte mal ein Bild mit Blättern rein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 23. Juni 2011, 22:29:04
die fotos auf der pacificbulbwebsite zum ciliatum sind etwas besch...eiden. ich fotografier meine ciliatum morgen mal. da sind auch so kaliber dabei wie der große consanguineum.

einen weißen ciliatum möchte ich auch sehen. 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 23. Juni 2011, 22:47:43
Zitat
einen weißen ciliatum möchte ich auch sehen.

Wenn er wieder zum Vorschein kommt und dann blüht, dann zeig ich ihn. Er kommt von Frau ChenYi, und jemand sagte mir, es könnte A. ciliatum sein, oder sollte es eher A. speciosum sein? Das muss ich nochmal überprüfen.
Also Ulrich's und meiner sind verschieden, das wenigstens sehe ich auch. Aber dass man sich so sehr bei Jelitto täuschen könnte ...., dem gehe ich nach! >:(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. Juni 2011, 08:44:14
Die Blätter von A. ciliatum (Propeller) und A. speciosum (dreigeteilt mit großem mittleren Segment) unterscheiden sich schon deutlich. Verwechseln kann man die nicht wirklich.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 24. Juni 2011, 09:09:32
Dann nehme ich an, dass es sich bei meinen beiden Pflanzen um Arisaema consanguineum handelt - oder? Ich habe sie vor Jahren mal als kleine Knöllchen unbenannt von einem Forumsmitglied bekommen (nochmal vielen Dank). Inzwischen sind sie zu wirklich eindrucksvollen Pflanzen herangewachsen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 24. Juni 2011, 09:26:22
Die Blätter von A. ciliatum (Propeller) und A. speciosum (dreigeteilt mit großem mittleren Segment) unterscheiden sich schon deutlich. Verwechseln kann man die nicht wirklich.

Da hast Du ganz sicher Recht, und, so weit ich mich erinnere, hatte dieser Arisaema eine weisse Blüte, aber kein Propellerblatt. Er ist mindestens zwei Jahre ohne Blüte gewesen, und in diesem Jahr noch nicht wieder erschienen. Er kommt immer sehr spät.
Es geht nicht um Verwechslung, sondern um die Erinnerung, was mir da identifiziert wurde. Sobald man die Pflanzen sieht, ist alles viel leichter.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 24. Juni 2011, 22:11:31
...von dem weissen stell doch bitte mal ein Bild mit Blättern rein.

Ulrich, ich hatte Deine Bitte gar nicht gesehen, entschuldige. Nun habe ich lange nach einem alten Bild gesucht und eins gefunden. Ich weiss zwar nicht, ob Du damit etwas anfangen kannst.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 24. Juni 2011, 22:29:13
...spontan würde ich ihn als saxatile bezeichnen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 25. Juni 2011, 00:14:37
seh ich auch so. 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Juni 2011, 12:30:45
Ich votiere auch für A. saxatile. Eine sehr schöne Art - falls sie Brutknollen bildet kannst du gern an mich denken. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 25. Juni 2011, 18:58:14


@ulrich

bin mir sehr sicher, dass dein großer propeller ein A. consanguineum ist. das verbreitungsgebiet dieser art ist riesig + demzufolge auch die variabilität innerhalb der art.

mein A. consanguineum ist auch so hoch. ich messe morgen mal + fotografiere ihn. allerdings ist es eine ganz dunkelblütige form.

...meiner ist hellgrün, vielleicht können wir ja mal tauschen. Hab noch Sicherungskopien.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 25. Juni 2011, 19:13:06
knorbs hatte ja schon die variablen Arten angesprochen. Hier mal ein paar Bilder von flavum. Bei dem ist der Gusmann schon gut, mit der Beschreibung der Blätter.
Ein kleiner flavum, der ganz nett aussieht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 25. Juni 2011, 19:14:00
flavum aus Kashmir, wunderschöne gelbe Blüte. Etwas grösser im Habitus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 25. Juni 2011, 19:14:51
flavum, unscheinbare Farbe, aber die grösste Blüte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 25. Juni 2011, 20:41:02
Der A. flavum aus Kashmir gefällt mir sehr!

So, der weissblühende Arisaema ist also ein saxatile, gut so, und vielen Dank.
Dass mein A. consanguineum eher ein ciliatum sein soll, hat mir keine Ruhe gelassen. Nach langer Suche hier im Forum habe ich dann im Jahre 2005 gelesen, was knorbs als Unterscheidungsmerkmale angibt: 1) A. ciliatum macht immer Ausläufer, A. consanguineum dagegen nie; und 2) hat der Spathenrand des A. ciliatum kleine Zähnchen.
Mein gezeigter A. consanguineum, aus Saat gezogen, macht keine Ausläufer, nur vermehrt er sich durch Bulbillen. Dann habe ich, mit Lupe bewaffnet! 8), den Rand inspiziert und KEINE noch so kleinen Zähnchen entdecken können. Demnach besteht nun doch eine grosse Chance, dass es tatsächlich ein A. consanguineum ist. Ansonsten ....??
Hier nochmal Bilder. Man kann die Blätter des Propellers zählen, und rechts unten sieht man das junge Blatt der Tochter-Knolle, direkt am Stamm der Mutter.

LG
Violatricolor
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 25. Juni 2011, 20:44:16
Die Blätter der Tochter sind etwas breiter
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 25. Juni 2011, 20:53:07
Noch ein typisches Merkmal für consanguineum. Beim Austrieb ein characteristisches Blättchen obenauf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 25. Juni 2011, 20:53:38
Nun blüht auch endlich dieser Sämling. Ist es ein A. galeatum oder eher ein tortuosum? Ich denke, galeatum kann man schon ausschliessen, nachdem, was ich darüber im Internet gesehen habe. A. toruosum sieht allerdings auch anders aus ...
Die Blüte ist erst im Anfangsstadium. Sie ist grün und hat ein paar schwarze Tupfer oder Streifen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 25. Juni 2011, 20:56:04
das Bild kam nicht mit ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 25. Juni 2011, 20:59:00
hier der Schaft
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 25. Juni 2011, 21:07:37
Noch ein typisches Merkmal für consanguineum. Beim Austrieb ein characteristisches Blättchen obenauf.

Wir kommen der Sache näher! ;) Erkennst Du hier so etwas?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 26. Juni 2011, 01:56:52
das "blatthochstellen" macht ciliatum ebenso ;D + manche haben zähne am rand + manche sind glatt ;D

hier ein horst mit A. ciliatum der durch die (kurztriebigen!) auslüfer schon sehr (zu) dicht geworden ist. wird zeit, dass ich ihn aufnehme. das größte exemplar in der gruppe misst ~105 cm. daneben ein A. consanguineum (dunkle form) der sich bisher nicht vermehrt hat + schon gar nicht über ausläufer, weil sowas macht ein consanguineum nicht.

[td]

Arisaema ciliatum

[/td][td]

Arisaema consanguineum

[/td][td]

Arisaema consanguineum

[/td][/table]
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 26. Juni 2011, 02:15:08
zwei meiner Arisaema sind nur noch quasi als Hauch da. Arisaema flavum hat eine spindeldürre Blüte und Arisaema triphyllum ein klägliches Nichts von einer Blüte aber Nachwuchs. Beide jetzt erst erschienen.

Arisaema amurense steht propper und zahlreich da. Schon lange durch mit der Blüte und ein attraktiver Blattschmuck vor dem Schwarzen Bambus.

Falls ich nichts verwechselt habe.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 26. Juni 2011, 10:19:01
Nach allem, was ich jetzt so gelesen habe, kann man dann nur noch sagen, dass die Bestimmung zwischen A. ciliatum und A. consanguineum sehr schwierig zu machen ist. Zumal A. ciliatum auch so variabel sein soll, und es davon auch sehr oft welche mit grüner Spatha anzutreffen gibt.

Eine Frage aber hätte ich noch, und zwar zu den Ausläufern. Darunter verstehe ich, dass die Bulben mit einer horizontalen Wurzel mit der Mutter-Knolle verbunden sind. Deshalb, knorbs, wird sich doch dann Deine A. consanguineum trotzdem über Tochterzwiebeln vermehren, ja? oder überhaupt nicht? Bleibt der bei Dir immer nur ein Solitär und muss dann nur über Saat vermehrt werden? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.... . ???

Kann mir jemand noch etwas zu ##273-275 sagen? Ist es doch ein A. tortuosum?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 26. Juni 2011, 11:05:48
Kann mir jemand noch etwas zu ##273-275 sagen? Ist es doch ein A. tortuosum?

Ich denke schon, wenn ich mir #274 so ansehe
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 26. Juni 2011, 17:04:31
Eine Frage aber hätte ich noch, und zwar zu den Ausläufern. Darunter verstehe ich, dass die Bulben mit einer horizontalen Wurzel mit der Mutter-Knolle verbunden sind. Deshalb, knorbs, wird sich doch dann Deine A. consanguineum trotzdem über Tochterzwiebeln vermehren, ja? oder überhaupt nicht? Bleibt der bei Dir immer nur ein Solitär und muss dann nur über Saat vermehrt werden? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.... . ???

hier ein foto einer ciliatum knolle mit ausläufern. die verbindung ist am ende des veg.-jahres meist schon wieder abgebaut. deshalb findet man bei topfkultut die jungen knöllchen ganz unten im topf versammelt. bei consanguineum sitzen sie auf der knolle. bei topfkultur kann man sie im spätherbst zum vermehren abbrechen. wie diese vegetative vermehrung im boden abläuft kann ich dir nicht sagen. vielleicht wird das wachstum der noch aufsitzenden jungknöllchen erst induziert, wenn die adulte knolle abstirbt. deshalb sehe ich im garten bei consanguineum auch praktisch keinen zuwachs. ist eine these von mir, die nicht zutreffen muss. ;D ;)



Arisaema ciliatum

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 26. Juni 2011, 17:39:21
Ist das auch eine A.ciliatum?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 26. Juni 2011, 17:40:37
Dies ist mit Sicherheit A.ciliatum var.liubaense ( da steckt nämlich das Schildchen noch drinn ;D ;))
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 26. Juni 2011, 17:41:52
und diese beiden Schüchternen verstecken sich unter WC Deckel grossen Blättern ;D ;D. Danke tiarello.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 26. Juni 2011, 18:15:45
@irisfool

ob deine ciliatium oder consanguineum sind, kann ich dir so auch nicht sagen. ich erkenne sie bei mir im garten im habitus + der blüte, da ich sie im direkten vergleich sehen kann. der letzte ist jedenfalls ein A. fargesii.

wann hat man sie schon so ideal beisammen + noch dazu im gleichen tiefenschärfebereich ;D...von vorne, hinten + von der seite 8)...Arisaema candidissimum



Arisaema candidissimum

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 26. Juni 2011, 18:52:09
Oh ja schön, so eine Gruppe. Ein Nachteil bei Arisaema candidissimum ist ja, dass die Blüte oft nicht in Blickrichtung schaut.

knorbs, tiarello, könntet ihr bitte mal #260 anschauen und sagen, ob ihr die Pflanze für Arisaema consanguineum haltet.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 26. Juni 2011, 21:02:14
ja 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 27. Juni 2011, 00:29:06
zwei meiner Arisaema sind nur noch quasi als Hauch da. Arisaema flavum hat eine spindeldürre Blüte und Arisaema triphyllum ein klägliches Nichts von einer Blüte aber Nachwuchs. Beide jetzt erst erschienen.

Arisaema amurense steht propper und zahlreich da. Schon lange durch mit der Blüte und ein attraktiver Blattschmuck vor dem Schwarzen Bambus.

Falls ich nichts verwechselt habe.

was ich gerne wissen wollte:

ist Arisaema amurense diejenige, die so früh blüht und so stark und unkompliziert wächst?

Soll ich Arisaema flavum und Arisaema triphyllum jetzt umpflanzen oder topfen? An einen wärmeren Standort pflanzen, mehr wässern ... ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 27. Juni 2011, 05:25:06


was ich gerne wissen wollte:

ist Arisaema amurense diejenige, die so früh blüht und so stark und unkompliziert wächst?

Soll ich Arisaema flavum und Arisaema triphyllum jetzt umpflanzen oder topfen? An einen wärmeren Standort pflanzen, mehr wässern ... ?


amurense ist unkompliziert. Wenn flavum und triphyllum nicht krank, sondern nur schwächlich sind: Füttern. Umpflanzen würde ich jetzt nicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 27. Juni 2011, 07:00:02
Kann mir jemand noch etwas zu ##273-275 sagen? Ist es doch ein A. tortuosum?

Ich denke schon, wenn ich mir #274 so ansehe

Vielen Dank, Tiarello!
Dann also nach der Blüte und den Blättern zu urteilen, ja. Und der dunkle Schaft? oder ist der nur eine kleine Abweichung?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 27. Juni 2011, 07:07:59
Eine Frage aber hätte ich noch, und zwar zu den Ausläufern. Darunter verstehe ich, dass die Bulben mit einer horizontalen Wurzel mit der Mutter-Knolle verbunden sind. Deshalb, knorbs, wird sich doch dann Deine A. consanguineum trotzdem über Tochterzwiebeln vermehren, ja? oder überhaupt nicht? Bleibt der bei Dir immer nur ein Solitär und muss dann nur über Saat vermehrt werden? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.... . ???

hier ein foto einer ciliatum knolle mit ausläufern. die verbindung ist am ende des veg.-jahres meist schon wieder abgebaut. deshalb findet man bei topfkultut die jungen knöllchen ganz unten im topf versammelt. bei consanguineum sitzen sie auf der knolle. bei topfkultur kann man sie im spätherbst zum vermehren abbrechen. wie diese vegetative vermehrung im boden abläuft kann ich dir nicht sagen. vielleicht wird das wachstum der noch aufsitzenden jungknöllchen erst induziert, wenn die adulte knolle abstirbt. deshalb sehe ich im garten bei consanguineum auch praktisch keinen zuwachs. ist eine these von mir, die nicht zutreffen muss. ;D ;)



Arisaema ciliatum



Meine Arisaema sind im Boden und in Töpfen. Allerdings befinden sich die Jungknöllchen nicht unterhalb der Mutterknolle, sondern sind immer oberhalb oder seitlich von ihr.
Wie sieht denn so eine abgenabelte Jungknolle aus? Konntest Du sie schon 'mal fotografieren?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 27. Juni 2011, 07:40:34
## 252 + 254

Die Blattspitzen gibt es tatsächlich, und so fein wie sie sind, messen sie sogar 4 cm!
Nach all den überprüften Kriterien überwiegen doch sehr alle Merkmale für einen A. consanguineum. Es ist halt ein dunkler.
Anscheinend wird der A. ciliatum nicht höher als 90 cm, während der A. consanguineum am Naturstand eine Höhe bis zu 2 m (!) erreichen kann.
Das gefächerte Blatt hat bei A. consanguineum mehr Blattteile als bei A. ciliatum. Dann variiert die Länge der Spatha-Schlappe (Limb) bei dem A. consanguineum zwischen 7 und 12 cm , und ihr Verlängerungsfaden kann eine Länge bis zu 35 cm erreichen, während sie beim A. ciliatum wohl nicht länger als 20 cm wird. Dann bestehen noch kleine Unterschiede in den Farbnuancen, innen und aussen, die ich aber jetzt nicht aufführen will.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 27. Juni 2011, 07:52:16
Das Bild sollten man schon anhängen ::)

Wenn das Blatt drei-geteilt ist, das mittlere Teil dabei oval, während die seitlichen Teile asymetrisch sind, dann könnte es ein Arisaema costatum sein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 27. Juni 2011, 11:43:50
Das Geheimnis von #274 ist für mich nun gelüftet.
Wenn der Schaft sich in der Mitte in zwei Teile teilt, und sich die Blätter dann gegenüberstehen, dann ist es nicht mehr A. tortuosum sonder A. heterophyllum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 27. Juni 2011, 13:06:26
nein, das ist schon von der blattbreite rein optisch ein tortuosum. das wichtigste unterscheidungsmerkmal hast du leider nicht fotografiert...wenn das zentrale teilblatt länger ist als die benachbarten teilblätter => tortuosum, wenn kürzer => heterophyllum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 27. Juni 2011, 19:11:58
Ziemliches Gedränge im Kübel von Arisaema fargesii - dank Tiarello und einem äußerst üppigen Paket mit Knollen. (vielen Dank nochmal!) :D :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irisfool am 27. Juni 2011, 19:31:10
So sehen meine "Zebras" auch aus. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Juni 2011, 20:38:28
Wenn ich eure fargesii so ansehe, sieht mein letztes Jahr als candidissimum bestimmte eher wie fargesii aus. Leider ist er schon etwas verblüht. letztes Jahr war es eine männliche Blüte, dieses eine weibliche, auch das Blatt ist dieses Jahr größer.
Die zwei die sicher candidissimum sind haben regelmässige Teilblätter.
Die drei unsicheren Kandidaten haben asymetrische Aussenblätter, das mittlere ist wieder seitensymetrisch wie bei den candidissimum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 27. Juni 2011, 20:45:18
Axel, war denn der Spathadeckel bei der Blüte weiter über den Spadix gewölbt? In der jetztigen Position sieht das eher nicht nach A. fargesii aus; die Farbe des Spadix ist auch zu hell.

Vielleicht eine Hybride? ???
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Juni 2011, 20:59:31
War stärker gewölbt, aber jetzt hat der Blütenstand sich nach unten gebogen. Daneben blühte ein weißer candidissimum männlichen Geschlechts. Sind denn die Blätter von candidissimum auch manchmal nicht symetrisch?
Hier habe ich drei Exemplare die dieses zeigen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Juni 2011, 21:09:28
Die zwei anderen mit asymetrischen Blättern haben kleinere grünliche gestreifte Blüten und liefen als candidissimum var. leider ist die Blüte unscharf. Morgen mach ich ein Foto.
Es sind bei dem großen Exemplar auch schon kleine aufgetaucht. Also wird das mal männliche und weibliche Blüten geben.
Die von diesem Jahr, falls sie was werden werd ich auf jeden Fall im Auge behalten. Das wird wohl ein Mischmasch. 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 27. Juni 2011, 21:32:19
ich bleib dabei axel, deiner ist ein candidissimum. du hast wieder vergessen die blätter zu fotografieren ::) ;D ;) ...uups sorry,...hatte dein nachfolgendes posting übersehen. muss mir mal die blätter meiner exemplare nochmal genauer ansehen. dauert noch ein bisschen....sind noch nicht voll entwickelt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 27. Juni 2011, 21:34:10
knorbs, tiarello, könntet ihr bitte mal #260 anschauen und sagen, ob ihr die Pflanze für Arisaema consanguineum haltet.

Keine Ahnung, ebbie, ich bin diesbezüglich zunehmend unsicherer ::)


Wenn das Blatt drei-geteilt ist, das mittlere Teil dabei oval, während die seitlichen Teile asymetrisch sind, dann könnte es ein Arisaema costatum sein.

Nein, violatricolor, die habe ich auch. Und man kann sie deutlich von candidissimum und fargesii unterscheiden. Die Seitennerven des Blattes verlaufen deutlich parallel und die weißen Streifen der Blüte sind eigentlich nicht weiß sondern fast transparent. Auch weicht die Blütenform ab. Die kommt also nicht in Frage.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Juni 2011, 22:53:48
Damit es einfacher wird. Hier gleich mal die Blätter der anderen zwei Aris die auch die gleichen asymetrischen Blätter haben.
Ich hätt schon gern so eine ungewöhnliche A.candidissimum, aber die Blätter sind schon anders.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 28. Juni 2011, 01:06:42


was ich gerne wissen wollte:

ist Arisaema amurense diejenige, die so früh blüht und so stark und unkompliziert wächst?

Soll ich Arisaema flavum und Arisaema triphyllum jetzt umpflanzen oder topfen? An einen wärmeren Standort pflanzen, mehr wässern ... ?


amurense ist unkompliziert. Wenn flavum und triphyllum nicht krank, sondern nur schwächlich sind: Füttern. Umpflanzen würde ich jetzt nicht.

schon passiert. Beide getopft. Letzte Rettung.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Juni 2011, 21:27:27
Hier mal die Blüte von obigen zwei candidissimum var.
Waren beide gleich aber die erste ist schon abgeblüht. Beide Weibl.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Juni 2011, 21:28:05
Mehr seitlich Blüte natürlich unter dem Laub.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Juni 2011, 21:29:54
Ein Propeller hat noch geblüht auch frisch aus China. Sollte panaschiertes Laub haben. Bis jetzt nicht, der zweite ist aber noch gar nicht da. Muß ich wohl mal den Topf umdrehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 28. Juni 2011, 21:32:07
zu #306+307...Arisaema lichiangense behaupte ich 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Juni 2011, 21:44:07
So sah der dunkle candidissimum letztes Jahr aus.
http://forum.garten-pur.de/attachments/arisaema-china.jpg
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Juni 2011, 22:12:23
Arisaema lichiangense wird ja auch öfter mit candidissimum verwechselt, wie ich jetzt lesen konnte.
Ist auf jeden Fall keiner der auf den Kompost muß.
Wenn der auch solche Monsterblätter im nächsten Jahr macht wie die hellen und dunklen candidissimum heuer (was auch immer die sind) freu ich mich noch mehr.
Dieses Jahr war nur von dem weißen candidissimum die Blüte männlich alle anderen hatten unten Beerenansatz. Auch die Propeller. :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 11. Juli 2011, 19:57:15
tiarello, schau mal ! :)

Gruß candy
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 11. Juli 2011, 22:26:10
Huch, das hätte ich jetzt nicht erwartet :-\ ;D Sind ziemliche Frühentwickler, die beiden. Meistens blühen sie erst so etwa ab 5 cm Durchmesser.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 12. Juli 2011, 20:34:56


Da muste ich heute wieder staunen,
die 3. blüht.
Wenn das so weiter geht :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 15. Juli 2011, 17:16:34
Arisaema Poseidon und Siren's Song (Danke und Gruß an München) haben sich gut gemacht. Von silbernen Mittelstreifen bis fast konplett silber.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: potz am 15. Juli 2011, 17:21:31
Tolles Blattwerk :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Orchidee am 15. Juli 2011, 19:54:21
Also Arisaema muss ich mir auch noch zulegen. Braucht die bestimmten Boden? Was muss man b ei Pflanzung beachten? Klärt mich mal bitte auf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 18. Juli 2011, 20:10:55
Meine stehen in normalen Gartenboden. Ich dünge und wässere ordentlich, bis das Blattwachstum eingestellt wird.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 22. Juli 2011, 17:36:23
Heute, am 22. Juli, kommt immer noch ein neuer Trieb bei einem meiner Arisaema 'double white' zum Vorschein. Das ist ziemlich spät, obwohl es mit dem Austrieb bei den Arisaema von Jahr zu Jahr sehr unterschiedlich sein kann. Arisaema 'double white', unter diesem Namen habe ich die Samen erhalten. Zwei blühen gerade, es sind winzige Blüten, die aber sicher im Laufe der Jahre grösser werden. 'Double white' kommt mir als Bezeichnung doch komisch vor, und ich frage mich, ob es vielleicht nicht ein Arisaema concinnum sein könnte?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 22. Juli 2011, 17:41:38
Und hier das Blatt, es ist sieben-geteilt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Juli 2011, 17:43:19
Vielleicht ist double white nur ein Schreibfehler?

Ich habe im Netz die Bezeichnung Double-Whip cobra lily für Arisaema speciosum gefunden, der allerdings ganz andere Blätter hat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 22. Juli 2011, 17:57:03
Vielen Dank, Zwiebeltom, das hatte ich noch gar nicht gesehen. Aber ich erinnere mich auch schwach, dass es ein 'neuer' Arisaema sein sollte. Und wenn ich im Netz solche Bilder wie diese sehe:

http://www.aroid.org/genera/speciespage.php?genus=arisaema&species=concinnum

dann fällt mir eine Ähnlichkeit auf, vor allem beim dritten Bild.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 22. Juli 2011, 18:13:56
Mir kommt es immer mehr vor, dass es ein A. concinnum sein könnte, denn nach dieser Seite

http://www.hillkeep.ca/bulbs%20arisaema.htm

ist er "stoloniferous", und tatsächlich kommt an einem Topfrand, also mit Abstand, ein neues Pflänzchen zum Vorschein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 22. Juli 2011, 22:40:35
 :o
Da muss meine aber noch ein bisschen zulegen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 24. Juli 2011, 08:01:01
@knorbs, habe diesen ca 3 jährigen sämling der als ariaemaßßß samen zu mir kam. was könnte dass sein? ???
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Juli 2011, 08:29:16
Bin zwar nicht Knorbs, aber es wird irgendeiner von den dreiblättrigen Aris sein. So sahen meine A. candidissimum aus im Jahr vor der Blüte. Waren allerdings nicht aus Samen gezogen. Manche haben dieses Jahr auch solche Blätter und natürlich keine Blüte gehabt. Sollte man ein Stück vorher sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Juli 2011, 08:40:31
Da habe ich noch ein Foto von diesem Frühjahr. Der kleine Ableger unten zeigt das sehr deutlich wie junge Blätter aussehen. Die können aber auch riesig sein und ungeteilt. Bei mir hat einer geblüht ohne geteiltes Blatt. Ich habe das Bild aber noch nicht gefunden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 24. Juli 2011, 11:25:46
axel, egal ob knorbs oder axel. also candidissimum ist es nicht, da habe ich genügend in jedem stadium. werden es dann nächstes jahr ja sehen. aber mal danke.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Juli 2011, 11:35:57
Ich hab noch fargesii anzubieten aber an den Blättern sind die wie Dur richtig sagst in dem Stadium schwer zu unterscheiden.
Sind das eigentlich zwei verschiedene Arten im Topf? Da ist ja noch so was langes kleines dreigeteiltes im Topf. So sehen manche von meinen Propellersämlingen aus. Erst drei dann vier dann viele ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 24. Juli 2011, 12:58:30
Ja da ist noch ein kleiner 3 teiler drinnen. aber nach meiner ansicht ein falscher samen der dabei war.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 24. Juli 2011, 13:11:19
axel hat schon recht...das wird m.e. einer aus der sektion franchetiana. tippe sehr auf fargesii oder franchetianum, da ich auch denke, dass die juvenilen blätter nicht nach candidissimum oder lichiangense aussehen.

allerdings kenne ich die juvenilen blätter der vielen arten aus der sektion arisaema zu wenig. wie sehen die knollen aus...flach mit gewölbten boden + rund, oft violett (-> sektion franchetiana) oder tonnenförmig (-> sektion arisaema).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 24. Juli 2011, 14:53:52
wie die knollen ausschauen, weiß ich noch nicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 26. Juli 2011, 22:38:15
Den hab ich als sikokianum bekommen. Bin gespannt was das wird, sieht jetzt auch noch so aus wie der von Stick.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 26. Juli 2011, 22:43:48
Bei mir tauchen solche auf, die ich als A. brevipes erhalten habe.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Lilia am 27. Juli 2011, 22:15:12
Meine A. farg. hat elefantenohrmässige Blätter bekommen. Noch größer als im letzten Jahr. Nun kommen noch einzelne, ungeteilte Blätter aus dem Boden - sind das Babys ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Juli 2011, 22:16:03
Ja
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 28. Juli 2011, 05:16:20
Die grossblättrigen habe ich fast alle aus dem Garten verbannt, nehmen mir zu viel Platz weg.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 28. Juli 2011, 05:17:36
Dann lieber die "Propeller". Hier mein schönster consanguineum. Hat ne klasse Zeichnung.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 28. Juli 2011, 07:39:42
Ich dachte, bevor ich die Vergrößerung gesehen hatte, es wäre Syneilesis aconitifolia.

Wirklich schön gezeichnet. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Lilia am 28. Juli 2011, 16:04:11
Danke Axel. Dann werde ich ja wieder "Mutter" - wie schön !! 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 07. August 2011, 18:03:11
Ich kann das Schild nicht wiederfinden, jetzt hoffe ich auf eure Hilfe.
Hier das erste Bild
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 07. August 2011, 18:06:27
Und jetzt noch mal die Blüte, hoffe ihr könnt mir helfen und ich kann dem Burschen wieder einen Namen geben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 07. August 2011, 18:29:10
m.e. vom blatt her ein Arisaema aus der sektion franchetiana. da gibt's ja nur 4 arten...candidissimum, franchetianum, fargesii + lichiangense. franchetianum + fargesii scheiden m.e. aus. bleibt candidsiimum + lichiangense. trifft keine von beiden adhoc. mein erster gedanke eine varietät von lichiangense, aber bei diesem ist der spatharand gewölbt. bleibt nur noch candidissimum. davon gibt's ja einiges an farbformen + der spatharand ist wenig gewölbt, manchmal so gerade wie bei deinem exemplar.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 07. August 2011, 18:40:17
@knorbs, also eine candidissima glaube ist es nicht. Hast Du die Ranzania sämlinge gesehen und die pulsatilla integrifolia?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 07. August 2011, 18:53:26
Bei dem Unbekannten denke ich an speciosum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 07. August 2011, 19:05:46
Hier noch mal eine Blüte von der Pflanze. Vom Blatt her tendiere ich auch eher in Richtung speciosum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 07. August 2011, 22:01:19
Wie siehts eigentlich mit A. elephas aus? Ich hab da einen bekommen und vor zwei Jahren schon genau so einen. Der hat auch den roten Rand an den Laubblättern.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. August 2011, 11:44:09
also das was ich an blättern aus den ersten fotos erkennen kann, ist das kein speciosum laub sondern geht eindeutig in richtung sektion franchetiana. ist das blütenfoto aktuellen datums? speciosum hat doch schon lange verblüht. zeig bitte blattfotos, schön von oben fotografiert.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. August 2011, 11:47:15
Hast Du die Ranzania sämlinge gesehen und die pulsatilla integrifolia?

kurzes ot hier...logo ;D 8) :P...2 töpfe der Miyakea integrifolia sind für mich (sabber)?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 08. August 2011, 19:48:38
Sehen zwar schon etwas mitgenommen aus die Blätter, aber ich hab sie grad mal Bildlich festgehalten. Müsste eigentlich noch bessere Bilder haben aber bevor ich die finde muss dies reichen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. August 2011, 20:39:22
zur franchetiana sektion passt das nicht. kamen auf den ersten fotos anders rüber. keine idee. ist das blütenfoto aktuell?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: MD9 am 08. August 2011, 20:49:39
Nein Knorbs, das Blütenfoto ist nicht aktuell, Gestern hab ich die reifen Samen abgemacht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 10. August 2011, 21:19:20
Im letzten Jahr geschenkt bekommen (danke, Ulrich), da hatte er nur das untere Blättchen und sah auch so wieder nach dem sehr späten (hatte mir schon Sorgen gemacht) Austrieb aus. Irgendwann wuchs dann was und das recht zügig. Ich hätte jeden Tag ein Foto machen sollen.

Nun ist er groß . :D

Die zukünftige Blüte (?) sieht witzig aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 10. August 2011, 21:35:31
Toll! Und der Standort erst. Steht da einfach vor so einer Kiefer rum. ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 29. September 2011, 20:39:58
Im Frühsommer habe ich in ein neu angelegtes Schattenbeet etwa 20 Arisaema flavum ausgepflanzt. Ich hatte sie mal aus Samen gezogen. Eine ziemlich einfaches Sache, übrigens. Sie hatten zu diesem Zeitpunkt schon geblüht und fruchteten bereits. Heute habe ich festgestellt, dass nicht wenige Samen schon jetzt im Beet gekeimt haben. An einigen Stellen sind kleine Herden von A.-flav. -Jungpflanzen zu sehen. An anderen Stellen liegen noch massenweise Samen auf der Erdoberfläche. Ich hätte gar nicht erwartet, dass sie schon im Jahr der Reife keimen.

Gibt es eigentlich schon negative Erfahrungen mit dieser Art, ähnlich wie bei Pinellia. Kann sie im Beet durch Aussaat nerven?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 29. September 2011, 23:35:30
...ähnlich wie bei Pinellia. Kann sie im Beet durch Aussaat nerven?

kurz + knackig: ja ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 30. September 2011, 07:58:13
Ja, so ist es - inzwischen ein Ärgernis in meinem Garten (wie manches andere, das mal als 'Rarität' eingezogen ist).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 02. Oktober 2011, 10:37:42
Hallo,

hat jemand von euch die Arisaema utile ?
Ich habe eine Knolle bekommen und möchte wissen, wie winterhart ist sie ?
Sie kommt aus dem Freiland.
Übersteht sie den Winter , wenn sie tief mit Winterschutz gesetzt wird ?

Gruß Candy
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 03. Oktober 2011, 17:42:17
ja, utile ist winterhart. steht in mienem garten schon mehere winter draußen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 03. Oktober 2011, 18:04:18


knorbs, danke ! :)
Dann kommt sie in die Erde !


Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 03. Oktober 2011, 20:44:51
kurz + knackig: ja ;D

Ja, so ist es - inzwischen ein Ärgernis in meinem Garten (wie manches andere, das mal als 'Rarität' eingezogen ist).

Danke ihr beiden.

 ::) Das beunruhigt mich schon ein bisschen. Auf der eine Seite ist in meinen Beeten eine gewisse Eigendynamik der Arten schon okay, z. T. sogar erwünscht. Auf der anderen Seite sind im betreffenden Beet auch durchaus einige konkurrenzschwache Raritäten untergebracht. Aber egal, es ist sowieso zu spät. 8) Und außerdem ist der unten abgebildete auch dabei. Mal sehen was das für eine Konkurrenzschlacht gibt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 01. Februar 2012, 11:11:29
Meine sind warscheinlich ciliatum, aber ich bin nicht sicher, die Pflanzen waren ursprünglich gemischt braun gestreifte und grün gestreifte, nach einem strengeren Winter blieben nur die Braunen.



aris1.jpg



aris 2.jpg




Das ist sehr interessant. Der braungestreifte könnte gut ciliatum sein. Das untere Bild, kann ich keiner Art zuordnen. Ich bin da allerdings auch nur ansatzweise kompetent. Bemerkenswert sind aber die zwei zusätzlichen seitlichen Zipfel der Spatha. Keine Ahnung, ob das ein Merkmal einer bestimmten Art oder ob das eine ganz individuelle Deformation ist. Hatten die das alle?

Edit: Zitat vom "Grünen Brett"
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 01. Februar 2012, 13:51:12
das mit den beiden seitlichen verlängerungen des spatharands bei dem unteren foto war mir auch aufgefallen. man müsste mehr wissen über diesen Arisaema (propellerblatt?). ich hätte ihn als consanguineum eingeordnet, aber mit solchen seitlichen verlängerungen ist mir noch kein consanguineum über den weg gelaufen. allerdings hat diese art ein riesiges verbreitungsgebiet + da sind solche variationen durchaus denkbar.

wäre an knollen interessiert. 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 01. Februar 2012, 14:13:29
Ich auch ;D Nur stehen die Chancen offenbar schlecht ::)


Zitat
nach einem strengeren Winter blieben nur die Braunen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 01. Februar 2012, 19:27:39
Mein erster Gedanke ging in Richtung auriculatum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 04. Februar 2012, 09:52:18
Hmh, bei der sind aber die Öhrchen nicht so lang zugespitzt ???
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 04. Februar 2012, 10:42:36
aus PM
Zitat
... mir ist gestern in Erinnerung gekommen dass eine vom letzten Herbst eingetauschte und von meiner frau eingetopfte Arisaema fargesii Knolle noch im eisigkalten Treibhaus steht - 14 Grad .
Ich bin sofort raus , habe den durchgefrorenen Topf Durchmesser 15 cm höhe 15 cm in den Keller gestellt und heute nachgesehen wie die Knolle aussieht .
Nun die Knolle hat ungefähr einen Durchmesser von 5 -6 cm , eine kleine mit 2 cm habe ich auch noch gefunden , beide sind hart hart ,die Wurzeln na ja ein paar so dünn wie Seide . Aber jetzt kommt meine Frage an Dich :
" Wie erkenne ich wo oben und wo unten von der Knolle ist , könntest Du mich bitte aufklären ?
Die kleine sieht aus wie eine Mini Kartoffel und hat überhaupt keine Wurzeln !
Wie muß ich nun die Pflanze richtig eintopfen ?
Besteht überhaupt eine Chance dass die Pflanze noch lebt ?

Der Entwicklungszyklus so einer Arisaemaknolle ist grundsätzlich nicht anders als bei den bekannten Zwiebel- und Knollenpflanzen: Austrieb im Spätwinter/Frühjahr mit beginnender Wurzelbildung, Entwicklung von Blüte (Früchten) und Blatt, Blattwelke im Sommer bis Herbst. Am Ende der Vegetationsperiode ziehen aber auch die Wurzeln ein, so dass in der Ruhephase allenfalls Wurzelreste vorhanden sind, aber eben keine lebendigen Wurzeln.

Oben und Unten zu unterscheiden ist einfach. Bei erwachsenen Knollen sind die Hauptknospe und die Nebenknospen ja gut sichtbar. Bei kleinen Brutknöllchen ist die Knospe manchmal weniger gut erkennbar. Die rundliche, "bauchige" Seite ist dann meist unten. Die Knollen treiben aber auch gut aus, wenn sie falsch rum in der Erde liegen.

Zum möglichen Frostschaden: Wenn eine Arisaema fargesii in einem Topf längere Zeit einer Teperatur von -14 Grad ausgesetzt ist, ist durchaus mit ihrem Ableben zu rechnen. Im speziellen kommt's dann halt darauf an, welche Temperatur die Knolle erreicht hat. Bei welchen Temperaturen die Knollen der jeweiligen Arten Frostschäden erleiden, weiß wahrscheinlich keiner so genau. Die Erfahrung sagt aber, dass zahlreiche Arten dauerhaft in Mitteleuropa auskommen können, wenn man sie tief genug pflanzt (15 bis 25 cm). Welchen Temperaturminima sie im Winter in solch einer Tiefe ausgesetzt sind, ist sehr interessant. Aber ich hab wirklich keine Ahnung ob es Temperaturen um den Gefrierpunkt oder vielleicht sogar -6 sind.

Wenn deine fargesii -Knollen (nach dem Auftauen 8) ;) ) noch hart sind, wird sie wohl nichts abbekommen haben.



Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Steingartenfan am 04. Februar 2012, 17:58:43
Danke tiarello ,

für Deine ausführliche Beschreibung ! Werd die Knolle nochmals ausbuddeln säubern , waschen ,dann werd ichs schon sehen wo oben und unten ist , die kleine geb ich halt wieder so rein , wird sich seine Seite schon suchen . Ich werd dann die knolle wieder ca. 5 cm in den Topf einpflanzen . wenn ich sie dann im Frühjahr ins freie entlasse setze ich sie nochmals ca 10 cm tiefer also insgesamt 15 cm , das müßte dann für nächsten Winter im Freiland reichen , wenn ich dann noch etwas Laub drüber gebe. Für heuer lass ich den Topf mal im Keller stehen bis sich ein Austrieb zeigt , dann ab ins Gewächshaus und ab Mai ins Freiland .
So und nun hoffe ich dass die Knolle noch fit ist !

Gruß Steingartenfan ,
der sich schon auf Deine Knollen im Frühjahr freut !!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Steingartenfan am 05. Februar 2012, 10:39:46
 ;D
 :o
Nachgesehen , gewaschen ,Knolle ist hart , Augen gefunden und nach oben gerichtet wieder eingepflanzt es zeigen sich schon kleine weisse Wurzelansätze !!
Noch einige kleine Knöllchen gefunden , oben unten war aber nicht feststellbar , habe sie auch wieder in den Topf mit der grossen Knolle gegeben .

Gruß Steingartenfan

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 05. Februar 2012, 10:52:37
Hmh, bei der sind aber die Öhrchen nicht so lang zugespitzt ???

War ja auch nur der erste Gedanke.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 05. Februar 2012, 12:40:32
der von paulw gezeigte Arisaema ist m.e. kein A. auriculatum, auch wenn die seitlichen verlängerungen darauf hindeuten würden. die auriculatum blüte errinnert an die blütenzeichnung von A. nepenthoides. hier ein gutes foto des Arisaema auriculatum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 05. Februar 2012, 14:26:52

 ::) Das beunruhigt mich schon ein bisschen. Auf der eine Seite ist in meinen Beeten eine gewisse Eigendynamik der Arten schon okay, z. T. sogar erwünscht. Auf der anderen Seite sind im betreffenden Beet auch durchaus einige konkurrenzschwache Raritäten untergebracht. Aber egal, es ist sowieso zu spät. 8) Und außerdem ist der unten abgebildete auch dabei. Mal sehen was das für eine Konkurrenzschlacht gibt.
Na, um den Eomecon musst Du Dir keine Sorgen machen, der wandert genau dahin, wo er Platz hat und wo es ihm gefällt ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 05. Februar 2012, 14:29:19
OT Anfang: Und falls er wider Erwarten die Grätsche macht - hier hat es reichlich davon. ;) OT Ende
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 05. Februar 2012, 14:31:16
OT Anfang: Und falls er wider Erwarten die Grätsche macht - hier hat es reichlich davon. ;) OT Ende
Eomecon ::) ich hab mich grade geärgert, dass ich vergessen habe, ihn in Schottland mitzubestellen. Ist momentan hier in D nicht einfach zu bekommen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 05. Februar 2012, 14:32:22
Da kann ich aushelfen, wenn Du magst.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 05. Februar 2012, 14:50:17
Da kann ich aushelfen, wenn Du magst.
ot das würde ich sehr gerne mögen, habe aber noch Probleme mit Tauschobjekten, hab ja erst im Juni angefangen mit dem neuen Garten .. ot ende ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 05. Februar 2012, 14:53:13
Damit habe ich kein Problem ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 05. Februar 2012, 16:30:13
... es zeigen sich schon kleine weisse Wurzelansätze !!


Echt ??? Sso früh ist das sehr, sehr ungewöhnlich. Gerade habe ich die Knollen von früher austreibenden Arten, wie A. amurense und A. triphyllum in den Händen gehabt, da war noch gar nichts von Wurzelspitzchen zu sehen.

Eine Verwechslung ist nicht vielleicht möglich ??? ;)

Hier mal ein Bild von A.fargesii-Knollen aus Knorbs Galerie.

OT
Zitat
Na, um den Eomecon musst Du Dir keine Sorgen machen, der wandert genau dahin, wo er Platz hat und wo es ihm gefällt

Nur bekommt er vermutlich bei diesen Temperaturen wieder mal einen auf den Deckel ::) und muss dan nochmal von vorne anfangen. So war das schon öfter. Ende OT
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 20. Februar 2012, 09:56:51
Eine doofe Frage, die sicher schon mal beantwortet wurde (ich finde im Moment nichts):

Da ich einer großen Knolle von A. speciosum (ca. 350 gr schwer, aber mit dem üblichen Etikett von A. candidissimum) im Baumarkt nicht widerstehen konnte, muss ich wissen, ob die Knolle aufrecht oder seitlich liegend eingepflanzt wird?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 20. Februar 2012, 10:28:27
Seitlich liegend, wie ein Iris barb.- Rhizom. So mache ich das immer. Allerdings hab' ich irgendwie Schwierigkeiten mit speciosum im Kübel. Sie scheint besonders nässeempfindlich zu sein. Deshalb muss sie in diesem Jahr auch endlich endgültig ausgepflanzt werden
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 20. Februar 2012, 12:10:55
habe mit speciosum die gleichen probleme mit topfkultur. die knollen faulen sehr leicht, wenn das substrat vernässt. obwohl ich sie ja früher mal in massen vermehren konnte (s. foto). keine ahnung, weshalb das nicht mehr so recht klappte. jedenfalls habe ich mittlerweile alle verloren. im freiland konnte ich sie nur wenige jahre halten, wuchsen rückwärts + verschwanden dann. mit A. speciosum var. amabile klappte es letztes jahr mit der überwinterung. sie trieben aus + blühten auch. mal sehen, was heuer erscheint.



Arisaema speciosum

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 20. Februar 2012, 12:12:54
Da ich einer großen Knolle von A. speciosum (ca. 350 gr schwer, aber mit dem üblichen Etikett von A. candidissimum)

woher weißt du, dass es dann A. speciosum ist? es gibt einige Arisaema species mit tonnenförmiger knolle.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 20. Februar 2012, 13:01:05
Da ich einer großen Knolle von A. speciosum (ca. 350 gr schwer, aber mit dem üblichen Etikett von A. candidissimum)

woher weißt du, dass es dann A. speciosum ist? es gibt einige Arisaema species mit tonnenförmiger knolle.

Arisaema speciosum steht auf der Verpackung und da A. candidissimum mit der Knollenform nicht in Frage kam, gehe ich erstmal davon aus, dass wenigstens die Beschriftung stimmt. Falls die Knolle blüht, lasse ich mich auch gern überraschen.

@ tiarello:
Danke für den Tipp zur Pflanzung, ich werde auch extra darauf achten, dass die Knolle nicht zu feucht steht.
Deine A. fargesii haben sich übrigens auch im Kübel reichlich vermehrt, so dass ich meine Umgebung mit den Knollen beglücke. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. März 2012, 18:30:54
Kurze Frage zu A. sikokianum.

Wie groß sollte eine blühfähige Knolle dieser Art etwa sein? Eine von der Insel bestellte kam heute an und kommt mir mit 3 cm Durchmesser klein vor.




(Könnte ein Moderator den Threadtitel um 2012 erweitern?)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 01. März 2012, 18:54:14
Die 3 cm reichen durchaus für Blühfahigkeit. Manchmal blühen sie sogar mit noch kleineren Knollen.

Deine A. fargesii haben sich übrigens auch im Kübel reichlich vermehrt, so dass ich meine Umgebung mit den Knollen beglücke. ;)

So soll es sein ;) Wenn sie erstmal ausgepflanzt sind, hat man in der Praxis kaum Nachwuchs übrig, weil man buddelt ja nicht jeden Herbst.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 01. März 2012, 19:14:26
eine sikokianum knolle mit 3 cm durchmesser ist ordentlich. ein grünblättriger oder mit panaschiertem laub?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. März 2012, 19:17:08
Danke für eure Antworten. :)

Angeboten waren die Knollen so, ich gehe also von mehr oder weniger panschiertem Laub aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pinguin am 08. März 2012, 19:11:04
ich hab auch mal eine Frage zu Arisaema: wie lange bleibt eigentlich das Laub nach der Blüte attraktiv? z.B. bei A. amurense und candidissimum? wird es schnell unansehnlich oder bleibt es noch lange als Blattschmuck erhalten?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. März 2012, 19:30:19
Das Laub bleibt bis in den Herbst ansehnlich - Arisaema fargesii ist im Kübel erst mit den ersten Nachtfrösten vergilbt und dann zusammen gefallen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pinguin am 09. März 2012, 06:33:45
Zwiebeltom, das sind ja gute Nachrichten, danke!
demnach eignen sich die niedrigen Arten ja gut zur Pflanzung im Vordergrund :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 09. März 2012, 09:13:18
Na ja, nicht uneingeschränkt. Die Blätter früh austreibender Arten, wie z. B. die von A. sikokianum, amurense und triphyllum ziehen meist auch früher ein. Wenn ich mich richtig erinnere, halten sie selten bis zum Herbst durch. Allerdings ist nach meinen Erfahrungen der Zeitpunkt des Vergilbens auch von den aktuellen Standortbedingungen abhängig. Stress verfrüht ihn.

Insofern würde ich die genannten Arten zwar nicht gerade von spät austreibenden Stauden überwachsen lassen, wie man das mit vielen der bekannten frühjahrsblühenden Zwiebelstauden macht, aber eine (spät)sommerliche Attraktion in unmittelbarer Nachbarschaft wäre schon angesagt: Cimicifuga, Aconitum, Astilben ...
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 09. März 2012, 09:23:23
Die im allgemeinen sehr spät treibenden A. fargesii und candidissimum eignen sich dagegen hervorragend, um zeitig vergilbende Frühjahrsblüher zu kaschieren und an der Stelle für sommerlichen Ersatz zu sorgen. Allerdings sind die Pflanzen z. T. so üppig entwickelt, dass sie nicht unbedingt für die vorderste Reihe geeignet sind.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pinguin am 09. März 2012, 18:52:53
Allerdings sind die Pflanzen z. T. so üppig entwickelt, dass sie nicht unbedingt für die vorderste Reihe geeignet sind.

danke, das ist interessant, ich habe Arisaema immer für eher "schwierig" gehalten, wenn sie sehr üppig wachsen, umso besser ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 11. März 2012, 12:31:40
fuer welche Boeden gilt das mit dem ueppig vermehrend? Ist zu hoffen, dass der auch mit lehmigem Boden klar kommt oder ist humusig angezeigt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 11. März 2012, 15:49:42
Ich halte die Pflanzen für Starkzehrer. Vermehren tun sich eigentlich alle gut, vielleicht fällt es bei einigen Artenbesonders auf. Z.B. fargesii, da sieht man in einigen Jahren beachtliche Blattmasse, was bei den Propellern (knorb'scher Ausdruck) nicht so auffällt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pinguin am 12. März 2012, 07:26:50
gibt es eigentlich irgendwo Fotos von ganzen Gartenansichten mit Arisaema, wo die flächige Ausbreitung zu erkennen ist?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 12. März 2012, 08:08:09
Die im allgemeinen sehr spät treibenden A. fargesii und candidissimum eignen sich dagegen hervorragend, um zeitig vergilbende Frühjahrsblüher zu kaschieren und an der Stelle für sommerlichen Ersatz zu sorgen. Allerdings sind die Pflanzen z. T. so üppig entwickelt, dass sie nicht unbedingt für die vorderste Reihe geeignet sind.

Mit üppig entwickelt meinte ich hier eigentlich nur, dass die Pflanzen relativ breit und hoch werden können, (wie Ulrich schon geschrieben hat) gute Ernährung vorausgesetzt. Konkret heißt das etwa 0,5 bis 0,6 m hoch und ebenso breit, die Blätter sind dann z. T. einem halben Meter und mehr lang.

Zwar werden bei diesen Arten (reichlich) Brutknollen angesetzt, doch kommt es nicht zu wesentlicher flächiger Ausdehnung, weil die Brutknollen direkt an den Mutterpflanze sitzen und sie sich wohl nur dann schnell weiterentwickeln, wenn man sie von der Mutterpflanze entfernt.

Flächige Bestände entstehen bei diesen beiden Arten eher nicht. Dafür muss man nachhelfen, indem man mehrere benachbart pflanzt.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. März 2012, 10:17:02
gibt es eigentlich irgendwo Fotos von ganzen Gartenansichten mit Arisaema, wo die flächige Ausbreitung zu erkennen ist?

Ich habe mal ein bisschen rumgesucht und ein paar Bilder gefunden. Hier eine der großblättrigen Arten in einer Beetsituation, hier eine der propellerblättrigen Arten und A. thunbergii als eine niedrige Art. Spaßeshalber noch die Wühlmaussicht auf einen Arisaema-Horst. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pinguin am 12. März 2012, 10:26:36
wow, beeindruckend! :D wirklich tolle Bilder, die total Lust auf Arisaema machen - danke! :D :D :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 12. März 2012, 10:38:33
etwas gartensituation mit Arisaema hab ich in meiner galerie gefunden:

[td]

Arisaema ciliatum

[/td][td]

Arisaema siko+div

[/td][td]

Arisaema
nepenthoides

[/td][td]

Arisaema
propinquum

[/td][/table]
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pinguin am 12. März 2012, 10:52:43
knorbs, sind das Bilder aus Deinem Garten? einfach herrlich !!! :D

besonders gut gefällt mir das erste Foto von Arisaema ciliatum, das wirkt wirklich sehr schön üppig!

wie ist denn der Boden bei Dir? bereitest Du ihn für die Arsaemas besonders auf?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 12. März 2012, 11:33:29
ja, sind aus meinem garten. der boden ist sandig mit sehr viel humus, durch jahrelanges mulchen mit holzäckel.

wenn die propeller-arisaema fruchten, neigen sich die schweren samenstände richtung boden + ziehen den blattstängel dabei gerne mit. wenn man das verhindern will, muss man stäben + schnur rum binden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pinguin am 12. März 2012, 11:40:53
danke für die Tipps, :D ich werde es dann in diesem Jahr auch einmal mit der Kultur von Arisaema versuchen ;) im Moment habe ich das Gefühl, da bisher richtig viel verpasst zu haben !
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 12. März 2012, 12:05:35
Zwei Fragen hätte ich auch noch, bevor ich die Knollen an die falsche Stelle setze:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 12. März 2012, 12:06:09
im Moment habe ich das Gefühl, da bisher richtig viel verpasst zu haben !

ich auch
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: mickeymuc am 12. März 2012, 12:17:25
Sehr gut geht es wohl auch, die Propeller durch halbhohe Gehölze wachsen zu lassen - so wachsen sie wohl auch in der Natur. Dann stabilisiert die Gehölzstruktor den Stängel und trägt die Früchte. Im botanischen Garten in München wachsen am Hintereingeng die ciliatums so, das klappt gut.
Allerdings: besonders gut kommen die Arisaemas bei dieser Kulturweise nicht zur Geltung.

Viele Grüße,

Michael

ja, sind aus meinem garten. der boden ist sandig mit sehr viel humus, durch jahrelanges mulchen mit holzäckel.

wenn die propeller-arisaema fruchten, neigen sich die schweren samenstände richtung boden + ziehen den blattstängel dabei gerne mit. wenn man das verhindern will, muss man stäben + schnur rum binden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 12. März 2012, 13:05:24
  • wie sonnig dürfen sie stehen, wie Cypripedium oder sonniger?
  • dass die Erde durchlässig sein sollte habe ich schon verstanden, aber eher mineralisch oder eher humos?

in unseren breiten halbschattig-schattig. fargesii + candidissimum vertragen es zwar sonniger (evtl. alle aus der sektion franchetiana?), aber ich habe festgestellt, dass die großen blätter bei zu sonnigem stand sonnenbrand bekommen.

ich denke wg. dem boden ist das ziemlich egal...durchlässigkeit halte ich für das wichtigere kriterium.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 12. März 2012, 13:06:40
Schattig bis halbschattig, nährstoffreich, sandig, humos! So könnte ich meine Erfahrungen und ich glaube auch die vieler andere A.-Liebhaber zusammenfassen.

Natürlich sind aber solche Angaben immer ein bißchen relativ. Vermutlich funktioniert auch ein stärker mineralisches Substrat auch, wenn die Waserversorgung reichlicher ist. Und wahrscheinlich
klappt's auch auf Lehm, wenn die Durchlässigkeit und Belüftung des Bodens passt. Kann man alles ausprobieren. Aber die Experimentierfreude ist halt nun mal umgekehrt proportional zum Raritätsgrad 8)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 12. März 2012, 13:18:56
Danke für eure schnellen Anworten, dann kann ich mich ja bald ans Pflanzen machen. Da es bei uns eher viel als wenig regnet, werde ich etwas mehr Sand verwenden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 14. März 2012, 05:59:02
Doch noch eine Frage, spielt der pH-Wert eine entscheidende Rolle? Ich habe darüber bisher nichts gefunden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 14. März 2012, 07:42:10
Das Thema ph-Wert habe ich bei der Arisaema-Kultur bisher einfach ignoriert, mit Erfolg. Habe aber auch immer unter durchschnittlichen, also leicht sauren ph-Bedingungen gegärtnert. Ob Probleme bei extremeren Werten (ph7 und mehr) auftreten, weiß ich nicht. Ich würde tendenziell ein leicht saures Substrat verwenden. Gilt aber ja eigentlich für die allermeisten Arten unter Privatgartenbedingungen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 14. März 2012, 09:14:08
sehe ich genauso wie tiarello.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 15. März 2012, 05:57:00
Danke für eure Antworten, das passt dann auch bei mir im Garten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. April 2012, 01:02:15
Die ersten Arisaema haben ihre Spitzen oberhalb der Erde - A. sikokianum, A. nepenthoides und A. concinnum. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 08. April 2012, 08:16:44
Oh, ich muß mich sputen! :P

Wie ist die Pflanztiefe für die Knollen von A. fargesii und wie dicht kann ich sie setzen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 08. April 2012, 08:39:46
Ich habe meine so tief gesetzt, wie ich mit dem Lochstecher der Topcat kam. 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 08. April 2012, 08:56:09
20 cm ist sinnvoll. Wahrscheinlich geht bei eurem milderen Klima auch weniger. Das läuft dann aber unter "Experiment" ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 08. April 2012, 09:00:06
Oh, ich muß mich sputen! :P

Haben die denn schonn einen gestreckten Trieb und Wurzelspitzen?

Eigentlich ist das noch nicht so eilig.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. April 2012, 09:03:38
fargesii treibt doch erst im juni aus. hast alle zeit der welt nina. 8) eine spitze des sikokianum habe ich im garten auch schon gesichtet. ist aber der einzige. einige andere japanische arten treiben, aber die sind getopft + stehen im gewächshaus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 08. April 2012, 09:38:42
20 cm ist sinnvoll. Wahrscheinlich geht bei eurem milderen Klima auch weniger. Das läuft dann aber unter "Experiment" ;D
Danke! :) Ich mache lieber keine Experimente.

Ich weiß, das die sehr spät austreiben Knorbs, aber etwas früher sollen sie wahrscheinlich doch in die Erde.

Wie dicht kann ich die denn nebeneinander setzen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 08. April 2012, 10:40:36
Da sie bei guter Ernährung eh sehr stark zulegen und Horste über 50 cm Dm bilden können, sollte der Abstand auch so um und bei einem halben Meter liegen. Wenn du weniger reichlich ernährst, dann eher um 30 bis 40 cm.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 08. April 2012, 11:05:08
Mensch, das ist ja reichlich Platz. :P Sind bei euch die A. fargesii -Stellen draußen bis Juni kahl oder wie löst ihr das "Problem"? Mit welchen Pflanzen kombiniert ihr die?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 08. April 2012, 18:54:18
Manchmal sogar bis Juli ;D

Es kommen natürlich alle möglichen der bekannten frühjahrsblühenden Rhizom- und Zwiebelgeophyten als Partner in Frage, die meist vor dem Austrieb der Arisaema einziehen.

Darüberhinaus aber auch Arten wie Dicentra spectabilis , Smyrnium perfoliatum , Hylomecon japonicum , Doronicum pardalianches , Scopolia carniolica . Die fangen ja auch, je nach Versorgungslage, recht früh an zu gilben.

Ein weiter Möglichkeit sind Lücken in Beständen flächig gepflanzter (Halb)schattenstauden: Astilbe , Tiarella , Waldsteinia geoides , Epimedium , Vancouveria , Carex plantaginea, Luzula sylvatica.

Arten, die dichte Teppiche bilden, wie Vinca minor oder Waldsteinia ternata , gehen wahrscheinlich auch. Ggf. muss man die dann an den betreffenden Stellen etwas zurücknehmen. Aber damit habe ich auch noch keine Erfahrung.



Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 09. April 2012, 07:03:47
Vielen Dank Tiarello! Das sind schöne Anregungen! :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 18. April 2012, 16:58:06
So, nun sind sie da, die ersten frühen Arisaema, um die ich doch ein wenig gesorgt habe.

Arisaema thunbergii ssp. urashima


Dagegen ist Arisaema triphyllum noch nicht zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. April 2012, 21:10:20
Die Blüte von A. sikokianum ist genauso toll, wie ich sie erwartet habe. Mich wundert nur etwas, dass die Blätter gerade mal sichtbar sind.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 07. Mai 2012, 21:51:09
Wer kann bei der Identification helfen. Ich habe letztes Jahr eine Platanthera erhalten. Wie ich mich erinnere war eine kleine Zwiebel an der Pseudobulbe der Platanthera drangehangen. Ich habe mich nicht sehr dafür interessiert und habe alles eingepflanzt. Die Platanthera wächst in Torf:Quarzsand in einem Untersetzer mit Wasser, wie ein Moor. Sehr feucht.Auf einmal kommt diese wie ich meine Arisaema zum Vorschein. Ich kenne keine Arisaema die wie im Moor wächst.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 08. Mai 2012, 05:19:14
Könnte ein A.engleri sein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. Mai 2012, 09:09:14
nö...der kam aus usa als blinder passagier mit + das ist ein dunkelblütiger A. triphyllum. namensgebend sind die 3 teilblätter.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 08. Mai 2012, 09:17:19
knorbs, bingo! habe mich in der zwischenzeit mit dem großzügigen spender in verbindung gesetzt und er sagt das gleich. ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 08. Mai 2012, 09:57:47
nö...der kam aus usa als blinder passagier mit + das ist ein dunkelblütiger A. triphyllum. namensgebend sind die 3 teilblätter.

Aber ein ganz besonders schöner :o
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. Mai 2012, 11:48:59
stick, den dunkelblütigen triphyllum habe ich leider verloren. ich wäre bereit einen panaschierten sikokianum dafür einzutauschen. 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 08. Mai 2012, 14:24:16
Ein neues Baby vom Kiekeberg - A. exappendiculatum - dass die einzelnen Blätter quasi eine umlaufende Spitze/Borte haben, ist mir erst bei den Fotos aufgefallen:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 08. Mai 2012, 14:26:01
.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. Mai 2012, 16:31:59
@waldschrat

stand der diesen winter schon im garten?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 08. Mai 2012, 17:16:06
Nein. Ich hab ihn zwar 20 cm tief versenkt, bin aber noch unschlüssig ob ich ihn über den Winter rausnehme oder drin lasse und einen ordentlichen Nadelhaufen drauf gebe.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 08. Mai 2012, 17:40:52
Autor: knorbs Datum/Zeit: Heute um 11:48:59
stick, den dunkelblütigen triphyllum habe ich leider verloren. ich wäre bereit einen panaschierten sikokianum dafür einzutauschen.

 ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Mai 2012, 12:04:25
Arisaema concinnum steht kurz vor der Blüte und entfaltet den sehr eleganten Schirm aus Blättern. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Mai 2012, 12:05:20
Arisaema candidissimum ist recht früh dran mit dem Austrieb.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 13. Mai 2012, 10:19:29
Bei mir spitzen als allererstes die A. flavum (sofern ich nichts durcheinander gebracht habe) durch.

Inwiefern sind die Maifrostgefährdet?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 15. Mai 2012, 19:40:35
So, sicherheitshalber habe ich sie über die Nacht reingestellt, und jetzt das:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Mediterraneus am 15. Mai 2012, 19:48:08
Ich hab meinen vorgestern erstandenen A. triphyllum sicherheitshalber noch auf der Terrasse stehen. Die Blätter wirken recht dünn und empfindlich. Sehr frostanfällig, kann das sein?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Mai 2012, 07:14:09
Jetzt blüht Arisaema concinnum. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Mai 2012, 09:38:40
Meine weißen Arisaema candidissimum sind leider vermatscht.
Ich habe die Töpfe ausgeleert. Alle großen Knollen Matsch. Alle Jungknollen fest und zum Teil im Austrieb.
Versteh ich nicht. Werde sie im nächsten Winter wieder reinnehmen.
Die Töpfe waren tief im Holzhäcksel versenkt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 27. Mai 2012, 22:28:33
Hi,

bei mir hat eine der vor 2 Jahren bestellten Arisaema flavum Brutknollen ihre erste Blüte gezeigt. Ist aber mal wieder ne ganz andere Art die die man da von den Fachleuten zugesendet bekommen hat :P
Könnte das Arisaema ciliatum sein?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 31. Mai 2012, 22:56:42
Ich bin bestimmt kein Fachmann, aber der könnte schon A. ciliatum sein.


A. speciosum fängt an, seinen dicken Austrieb zu entrollen. Ebenso A. candidissimum, bei dem die kommende Blüte aber verdächtig grün-weiß aussieht. A. fargesii sind mit den ersten Spitzen an der Erdoberfläche des Kübels.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 01. Juni 2012, 09:38:46
sehe ich auch so...m.e. ciliatum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 02. Juni 2012, 13:27:47
vorne der Zipfel an der Spatha ist jedenfalls 20cm lang, das Laubblatt hat halt viel weniger Fiedern als die die man auf Fotos von Arisaema ciliatum immer sieht (kommt wahrscheinlich aber auch noch, letztes Jahr waren es 3-4)
Arisaema candidissimum blüht im Topf schon seit über einer Woche,
die grünblütigen Arisaema triphyllum im Waldbeet haben dieses Jahr keine Blüten, die braunblütigen A. triphylla sind alle eingegangen :-X
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2012, 19:47:27
Ganz so schlimm wie befürchtet ist das Arisaemajahr bei mir doch nicht. Die Sämlinge von Knorbs sind ohne Schutz alle? wiedergekommen
Arisaema ciliatum? stand auf der Samenpackung. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2012, 19:48:42
Dies waren 5 Spenderknollen gleiche Quelle 4 sind schon da und zwei blühen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2012, 20:41:11
Diese Schönheit A. fargesii ist von Zwiebeltom, danke nochmal. :D
Auch ein möglicher A.elephas hat den Winter gut überstanden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2012, 21:59:19
Soweit sind die bei dir schon, Axel? :o

Hier schauen sie gerade mal 10 cm aus der Erde im Kübel, sind damit aber ebenso im Zeitplan wie letztes Jahr.


Morgen muss ich mal einen Ari zeigen, den ich als A. candidissimum bekommen habe. Das Blatt könnte stimmen, aber die Blüte ist vergleichsweise winzig und grün-weiß gestreift mit dunklerem Spadix.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 07. Juni 2012, 22:38:04
Bei mir zeigt sich noch gar nichts von den schönen dicken Knollen, die ich letztes Jahr von tiarello bekam. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Staudo am 07. Juni 2012, 22:40:05
Meine A. fargesii sind auch noch nicht zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2012, 22:40:14
Die sind noch nicht alle da. Ich habe auch schon nachgegraben.
Die fargesii waren im Topf einige Zeit im warmen Atelier und erst seit 2 Wochen im Garten. Dann kommen sie früher.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 07. Juni 2012, 23:58:09
Soweit sind die bei dir schon, Axel? :o

Hier schauen sie gerade mal 10 cm aus der Erde im Kübel, sind damit aber ebenso im Zeitplan wie letztes Jahr.


genauso bei mir. Was macht Axel?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 07. Juni 2012, 23:58:43
aha.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: potz am 08. Juni 2012, 10:38:07
einer der ganz wenigen. die bei mir das ausgepflanzte Dasein dauerhaft überlebt haben: A. ciliatum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 08. Juni 2012, 21:32:46
Bei mir zeigt sich noch gar nichts von den schönen dicken Knollen, die ich letztes Jahr von tiarello bekam. :-\
Hier sind alle alle alle tot, völlig verfault, selbst die, die 30 cm tief verbuddelt waren ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Juni 2012, 21:36:14
Hier jetzt mein Ari, bei dem ich etwas an der Identität als A. candidissimum zweifle.
Was meint ihr? Zunächst die Blüte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Juni 2012, 21:37:11
Und das Blatt dazu.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 08. Juni 2012, 22:54:41
Hi,

also ne A. candidissima ist das net ;D. Das Blatt paßt zwar von Größe und Form einigermaßen, aber die "Blüte" gar nicht. Sieht irgendwie danach aus als ob noch ne andere Art mit drin steckt
(gibts denn Hybriden zwischen verschiedenen Arisaema ???)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 09. Juni 2012, 01:00:00
das ist Arisaema lichiangense ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Juni 2012, 13:53:28
das ist Arisaema lichiangense ;)

Vielen Dank. :)
Jetzt muss ich überlegen, ob ich reklamiere - die Knolle ist aus eigentlich seriöser Quelle auf der Insel. ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 10. Juni 2012, 23:26:47
Jetzt muss ich überlegen, ob ich reklamiere

 :o :o :o

Kannst du bei mir "reklamieren" ;) ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 11. Juni 2012, 08:54:15
Darüber können wir gern reden, wenn der Ari im Herbst eingezogen hat. :)
A. lichiangense ist ja ganz nett, aber die Blüte schon kleiner und unauffälliger als A. candidissimum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Juni 2012, 20:31:33
Dein A.fargesii wird jeden Tag schöner.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Starking007 am 16. Juni 2012, 22:39:28
Ich hab nen ganz banalen A. triphyllum im Topf, schiebt Blüte,
ich will sie tief pflanzen, kann ich das so einfach, so tief wie der "Stängel"
lang ist (wird)?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 17. Juni 2012, 09:05:32
was meinst du mit "banal"? farblich der grüne typ? triphyllum musst du nicht so tief pflanzen. die sind bei uns winterhart.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 20. Juni 2012, 13:43:34
Dein A.fargesii wird jeden Tag schöner.
Schön!!! :D

Soll ich mal nachbuddeln? Bei mir tut sich noch nichts. ::)
Ich hatte sie aber auch etwas spät eingebuddelt. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 20. Juni 2012, 21:26:59
Arisaema triphyllum ist bei mir längst verblüht, aber der ist wirklich völlig winterhart.

Wer hilft mir bei der Bestimmung dieser Fehllieferung:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 21. Juni 2012, 00:03:33
Soll ich mal nachbuddeln? Bei mir tut sich noch nichts. ::)
Ich hatte sie aber auch etwas spät eingebuddelt. :-\

Nö ;) bloß nicht! Gerade fargesii kann sehr spät kommen, nicht selten erst im Juli. Bei mir sind auch noch nicht alle da.

Es scheinen aber alle ins Freie gelassene Arten überlebt zu haben. (Wir hatten so etwa minus 18 Grad als Min)

A. tortuosum, fargesii, candidissimum in versch. Formen, ciliatum var. liubaense, triphyllum, thunbergii ssp. urashima, ringens





Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 22. Juni 2012, 11:28:40
Nö ;) bloß nicht! Gerade fargesii kann sehr spät kommen, nicht selten erst im Juli. Bei mir sind auch noch nicht alle da.
Da bin ich ja beruhigt und erst recht seit ich heute morgen die erste Spitze entdeckt habe! :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 23. Juni 2012, 22:20:25
Leider ist mir eine schöne candidissimum -Variante letzten Sommer vergammelt ohne Brutknöllchen zu hinterlassen.

Diese hier erweist sich als sehr wuchsfreudig.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 23. Juni 2012, 22:52:21
Arisaema triphyllum ist bei mir längst verblüht, aber der ist wirklich völlig winterhart.

Wer hilft mir bei der Bestimmung dieser Fehllieferung:



Warum soll das nicht ein consanguineum sein? Es scheint solche Formen zu geben. Habe eine ähnliche, die ich auch für ein consanguineum halte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 23. Juni 2012, 23:04:05
Spatha in der Spatha bei Arisaema jaquemontii
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: JamesBond007 am 25. Juni 2012, 11:40:19
aerisema fargesii

(http://img406.imageshack.us/img406/2015/aerisemafargesii.jpg)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eveline am 25. Juni 2012, 11:46:53
Schönes Foto!
Meine Arisaema fargesii haben gerade erst ausgetrieben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 25. Juni 2012, 12:41:35
Arisaema triphyllum ist bei mir längst verblüht, aber der ist wirklich völlig winterhart.

Wer hilft mir bei der Bestimmung dieser Fehllieferung:



Warum soll das nicht ein consanguineum sein? Es scheint solche Formen zu geben. Habe eine ähnliche, die ich auch für ein consanguineum halte.

Danke für deine Antwort. Ich habe mich von der blassen, nicht so attraktiven Variante irritieren lassen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 26. Juni 2012, 11:50:43
Spatha in der Spatha bei Arisaema jaquemontii

toll...noch nie gesehen zuvor. 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 28. Juni 2012, 22:15:34
Von meinem A. speciosum aus dem Baumarkt bin ich sehr enttäuscht. :'(

Die große Knolle hat ausgetrieben, der Blütenstand war sichtbar und das Blatt kurz vorm entfalten, dann ist innerhalb weniger Tage alles zusammen gefallen. Heute konnte ich den gelben Blattstiel mit den matschigen Resten der Knolle aus der Kübelerde ziehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 28. Juni 2012, 22:32:55
Vielleicht tröstet es dich ja ein wenig, dass du mit dieser blöden Erfahrung nicht alleine dastehst ... >:( ::) ;)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 28. Juni 2012, 22:35:52
Ich war wohl erfolgreicher mit dem Baumarkt, aber irgendjemand brauchte noch ein Fenster.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Starking007 am 28. Juni 2012, 22:38:19
Meine "banale" A. triphyllum ist längsgestreift wie ein Zebra,
ich denke mal, das ist für 3€ was Gewöhnliches.
Ich hab`s also nicht tief gepflanzt,
wehe das wird nix!!!!
Ich hab aber keine Lust mit noch einer Gattung anzubandeln.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Juni 2012, 19:59:56
Innerhalb einer Woche Urlaub ist der A. fargesii Urwald enorm gewachsen, so dass die Blütenstände etwas unter den Riesenblättern versteckt sind.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 29. Juni 2012, 21:10:31
Sehr schön. So in etwa sieht es bei mir unter dem Ilex aus. Ursprünglich pflanzte ich eine Knolle vor das Gehölz. Jetzt wächst es samt Zuwachs fast im Ilex.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Staudo am 29. Juni 2012, 22:04:06
Meine A. fargesii zeigen sich nicht ...
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Juni 2012, 23:30:04
Frage: Lassen sich A. lichiangense und A. candidissimum vegetativ unterscheiden? Meine eine aus Samen gezogene Pflanze bewegt sich nur sehr, sehr langsam in Richtung blühfähiger Größe und ich bin doch neugierig, ob die Samencharge richtig war.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 29. Juni 2012, 23:53:58
Meine A. fargesii zeigen sich nicht ...

Bei mir haben sich diesen Winter auch einige Ari's verabschiedet.
A. Ringens kam garnicht mehr, fragesii letztes Jahr noch
mit klodeckelgr. Blättern, zeigt sich gerademal mit eimem handtellergroßen Zwergenblatt.
Einzig Arisaema triphyllum u. A. amurense zeigten sich unbeeindruckt.
A. candidissimum im Frühjahr versenkt, steht gerade in der Blüte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 30. Juni 2012, 09:07:48
Innerhalb einer Woche Urlaub ist der A. fargesii Urwald enorm gewachsen, so dass die Blütenstände etwas unter den Riesenblättern versteckt sind.
Wunderbar! :D

Die wachsen ja wirklich rasant -ich kann auch bald Bilder von meinen Schätzchen machen! :)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 02. Juli 2012, 21:38:35
Bei mir zeigen sich die nächsten zwei Arten:



Arisaema fargesii 20120629.jpg




Arisaema candidissima 20120630 (6).jpg



Überrascht hat mich, dass alle Jungpflanzen den Winter gut überstanden haben, obwohl sie relativ frostausgesetzt standen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juli 2012, 21:43:53
Ich habe bei meinem zweiten Topf candidissimum nachgegraben da waren nur 4 Winzlingsknollen drin die bis jetzt nicht erschienen sind. 3 haben eine winzige rosa Spitze das kann also dauern dieses Jahr.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 02. Juli 2012, 21:52:36
Hier ist mein Arisaema fargesii, das unter dem Ilex steht. Es hat sich prächtig entwickelt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 02. Juli 2012, 21:53:19
Und da habe ich mich beim Jäten fast erschrocken. Ich habe nicht mehr damit gerechnet.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 05. Juli 2012, 07:36:37
Dieser Propeller hat gerade gestern für die gleich Überraschung gesorgt. War schon letztes Jahr nch der Pflanzung spät dran. Nach diesem Winter habe ich eigentlich schon die Hoffnung aufgegeben.
Direktimport so daß ich nicht genau weiß was das ist. Vielleicht blüht er ja auch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 05. Juli 2012, 07:37:28
Bild später einfügen geht ja nicht mehr.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 07. Juli 2012, 23:48:32
Auch bei mir tauchen jetzt noch welche auf. Glücklicherweise auch zwei, die ich letztes Jahr von tiarello erhalten habe. Ich habe mich richtig erschrocken, als da plötzlich so ein Ding vor mir stand, wo einen Tag vorher noch nicht zu sehen war.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Juli 2012, 09:50:30
Jetzt blüht eine echte Arisaema candidissimum und ich bin etwas überrascht, dass 3 kleine Blätter gleich mit austreiben. Gesetzt hatte ich nur eine große Knolle.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 09. Juli 2012, 10:04:40
Bei mir blühen die Arisaema fargesii jetzt auch. :D :D :D
Nur die Unterpflanzung kommt noch nicht aus den Pötten ... ::)

Vielen Dank an Zwiebeltom! :-*
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 10. Juli 2012, 18:35:21
Ein ?Tauschobjekt aus 2008. A.consanguineum mit Blattmutation. Immer wieder schön. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 10. Juli 2012, 21:02:51
Schick ... Schräg? Ich kann mich nicht entscheiden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 10. Juli 2012, 21:35:54
begehrenswert fiele mir ein. ;) ich denke aber es ist A. ciliatum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 10. Juli 2012, 21:38:05
Hab ich mal von Dir bekommen. ;) . Jo, verschrieben, ist ein ciliatum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 10. Juli 2012, 21:43:39
oh schön 8)...schau bitte im herbst nach tochterknollen tief im topf (ausläufer!)...wäre für heimkehrer dankbar, weil meine alle gehimmelt sind. :P im garten hoielten sie prima aus + ich dödel meinte sie in den topf zurück holen zu müssen, damit die vermehrung besser klappt. ::) ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 11. Juli 2012, 21:39:49
Jetzt blüht eine echte Arisaema candidissimum und ich bin etwas überrascht, dass 3 kleine Blätter gleich mit austreiben. Gesetzt hatte ich nur eine große Knolle.

Hier noch das Foto zum blühenden A. candidissimum. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 11. Juli 2012, 21:44:48
Genau die wollte ich auch gerade einstellen und tue es auch. Das Blatt hat sich noch nicht entfaltet, man sieht es aber bereits.


Arisaema candidissima 20120711 (1).jpg


Das große Blatt im Hintergrund stammt von meinem zweiten, der vor 2 Wochen blühte:


Arisaema candidissima 20120630 (6).jpg


Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: JamesBond007 am 14. Juli 2012, 17:26:05
Arisaema consanguineum

(http://img443.imageshack.us/img443/3361/arisaemaconsanguineum1.jpg)

(http://img259.imageshack.us/img259/7811/arisaemaconsanguineum2.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Juli 2012, 21:09:56
Gibt es einen Trick, Brutknollen von Arisaema zum Austrieb zu bewegen?

Mehrere zu Beginn des Jahres erhaltene Brutknollen sitzen seither in der Erde, sehen noch top aus (eben nachgegraben), treiben aber partout nicht aus. Natürlich sind es die Schätzchen A. ternatipartitum, A. kiushianum und A. thunbergii var. urashima.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 25. Juli 2012, 21:16:23
Solche Kandidaten hatte ich auch schon. Bei mir hat es geholfen, ein Jahr zu warten, dann haben sie sich gerührt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Juli 2012, 21:21:34
Ich behandle sie also ganz normal weiter oder sollte ich sie mittlerweile trocken lassen? Vielleicht wäre die Vegetationsperiode ohnehin zu kurz, wenn sie im August erst austreiben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 25. Juli 2012, 21:27:41
Ich vermute mal, Du kultivierst in Kunststofftöpfen. Da trocknen sie eh nicht so schnell aus. Eher werden sie dann zu nass stehen. Meine hatte ich "leichtfeucht" gehalten, zum Winter dann trocken im Substrat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Juli 2012, 21:33:10
Danke. :D

Dann rücken die Kunststofftöpfe mit den Knöllchen jetzt unter einen Tisch und ich werde nur noch sehr gelegentlich mal ein paar Tropfen Wasser geben. Die Substratfeuchte vorhin war okay für meine Begriffe - es ist alles problemlos aus den Töpfen gekrümelt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 05. August 2012, 16:26:02
Meine A. flavum (oder flava) haben Samen angesetzt, die sich jetzt auf den Boden legen. Wie ist es denn das beste, die zu ernten? Und ist es normal, dass das weisse Samen sind, nachdem sie aus der Beere raus sind?

Und die Blätter der flavum fangen auch an, zu vergilben. Ist deren Jahr schon rum? Müssen die dann trockener stehen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 05. August 2012, 22:32:21
Ja, Dieter, dass die Fruchtstände sich zum Boden krümmen ist häufig zu beobachten. Im weiteren Verlauf färben sich die Beeren während der Blattwelke orange. Frisch aus den Beeren herausgelöste Samen sind gelblichweiß, dunkeln dann aber nach. Ich würde die Samen allerdings in den Beeren belassen und diese erst zur Aussaat zerreiben.

Letztes Jahr konnte ich im Frühherbst Unmengen junger A. flavum-Keimlinge beobachten, die aus frischen Samen gekeimt waren. Sind dann aber alle bei den spätwinterlichen Hammertemperaturen draufgegangen. Die Reste keimten dieses Frühjahr.

Wenn die Blätter von Arisaema -Arten früh gilben, ist das nach meinen Erfahrungen häufig auf Trockenheitsstress zurückzuführen. Dieses Jahr zogen bei mir z. B. vier Arisaema jaquemontii-Pflanzen nach nur etwa zwei Monaten Vegetationsphase wieder ein. Ich hatte den Kübel einfach ein bisschen zu wenig gegossen, nicht völlig austrocknen lassen. Die Blätter welken dann nicht, sondern vergilben langsam. Gestern habe ich den Kübel entleert und fand völlig intakte Knollen mit Brutknöllchen vor. Ich hatte den Eindruck sie hätten sogar leicht zugenommen. Bei normaler Vegetationsdauer von drei bis vier Monaten wäre vermutlich der Zuwachs etwas kräftiger ausgefallen.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 19. August 2012, 12:02:37
Heisst, ich soll sie wie Kartoffeln behandeln? Wenn das Blatt weg ist, noch 2-3 Wochen warten und dann ernten und im Keller (kühl) bis ins Frühjahr lagern?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 19. August 2012, 21:54:18
Ich habe die Knollen schon oft sofort nach dem Vergilben der Blätter aus den Töpfen genommen.

Entweder man lagert sie dann bis zum nächsten Frühjahr, wenn erneute Topfkultur geplant ist. Oder, wenn man langfristige Freilandkultur will, pflanzt man sie eben aus.

Oder hast du sie schon dieses Jahr ausgepflanzt gehabt? Dann kannst du sie einfach in der Erde lassen. A. flavum ist ja ziemlich winterhart
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 19. August 2012, 22:00:25
Bei Lagerung bis zum nächsten Frühjahr, sollten die Temperaturen möglichst niedrig sein, aber frostfrei. Und die Knollen sollten vor Austrocknung geschützt sein, also z.B. in etwas angefeuchterer Erde gelagert werden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 20. August 2012, 09:41:48
flavum ist unkraut + kann bedenkenlos im freien gepflanzt werden. versamt sich sehr stark + kann zur plage werden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: potz am 21. August 2012, 09:32:09
... bei dir vielleicht. Ich hatte hier nur eine Saison das Vergnügen ... das wars dann schon 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 21. August 2012, 09:36:28
muss mal sehen, ob ich noch pflanzenreste finde, dann buddel ich dir welche aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: potz am 21. August 2012, 15:02:10
falls du fündig wirst, würd's mich freuen :D
... solange du die Spigelia-Samen deswegen nicht vergisst 8) ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 23. August 2012, 19:53:02
flavum ist unkraut + kann bedenkenlos im freien gepflanzt werden. versamt sich sehr stark + kann zur plage werden.

Wie so vieles wenn es ihm gut gefällt. Da ich es im Topf hatte, besteht da bisher keine Gefahr. Heute habe ich die ersten Knollen aus der Erde geholt nachdem ja die Blätter vergilbt waren. Etwas Zuwachs gab es bei A. flavum, wenn auch weniger als erwartet. Aber Samen sind ja auch schon mal was.

Für A. jacquemontii habe ich hier wohl noch nicht die besten Bedingungen gefunden, die größte Knolle sieht ziemlich weich aus. Ich glaube nicht, dass ich die über den Winter bekomme. Bleiben da noch 2 Murmel große Knöllchen. Und ich hatte eigentlich auf eine Blüte in den nächsten Jahren gehofft :'(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 07. September 2012, 14:30:05
Ich fasse es nicht. Nachdem ich längst die Hoffnung aufgab und schon vor Wochen eine Hosta pflanzte jetzt dies: Mein allerschönster - A. consanguineum variegatum - der schafft sein Pensum doch nicht mehr so spät - oder?

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 07. September 2012, 14:33:49
So sieht eigentlich kein A. consanguineum aus - echt eigenartig.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 07. September 2012, 14:36:52
Vermutlich ein Trockenschaden während der Blütenbildung, Schrati. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 07. September 2012, 14:37:14
So sieht eigentlich kein A. consanguineum aus - echt eigenartig.

Doch, doch - gleiche Stelle letztes Jahr:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 07. September 2012, 14:38:21
Vermutlich ein Trockenschaden während der Blütenbildung, Schrati. :-\

 :'(

Wird er es überleben?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 07. September 2012, 14:39:34
Hattest Du den auch vom Kiekeberg, von Herrn Kaczmarek?

Meiner ist anscheinend im Februar verfroren, da ist absolut nichts aufgetaucht und Schnecken gab es dieses Jahr kaum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 07. September 2012, 14:40:47
Hattest Du den auch vom Kiekeberg, von Herrn Kaczmarek?

Meiner ist anscheinend im Februar verfroren, da ist absolut nichts aufgetaucht und Schnecken gab es dieses Jahr kaum.

Nö, den hab ich dankenswerterweise von Ulrich. Und ich glaubte auch irgendwann an verfroren.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Staudo am 07. September 2012, 14:41:57
Meine Arisaema fargesii sind auch erfroren. Dafür sind drei Sämlinge aufgetaucht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 07. September 2012, 14:45:32
Von meinem großen A. speciosum Horst sind auch nur noch Reste aufgetaucht... :'( :'( :'(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 07. September 2012, 14:47:11
Ein Jammer - aber Sämlinge und Reste sind ja besser als nix. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 07. September 2012, 14:53:59
Ja, das stimmt, bei einigen sind vermutlich nur die Triebspitzen erfroren, die tauchen dann nächstes Jahr wieder auf.

Trotzdem komisch, wo mein Garten doch so geschützt ist. ::) :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 07. September 2012, 15:45:49
So sieht eigentlich kein A. consanguineum aus - echt eigenartig.

Doch, doch - gleiche Stelle letztes Jahr:


Ja, der schon, aber ich will damit sagen, dass ein A. consanguineum sich anders öffnet. Das wirst Du im letzten Jahr sicher gemerkt haben, dass er KEINEN Kolben bildet, aus dem dann do ein breites Ding herausragt. Bei all meinen A. cons. - und davon habe ich mehrere - macht er erst eine "Schote", die sich dann auf einer ganzen Seite mit einem schmalen Spalt längs öffnet. Und daraus kommt dann der umgeknickte Fächer, der sich dann als Propeller entfaltet.

Dass ein Arisarma erst im September erwacht, das ist keine grosse Besonderheit. Mir ist das mit meinen A. flavum schon einmal passiert, da dachte ich auch, die sind hinüber. Aber selbst dann, so spät, haben sie sich normal entfaltet.
Du wirst ja sehen, wie es nun weitergeht und wie er es im nächsten Jahr dann schafft.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: potz am 09. September 2012, 17:32:49
eine Frage an die Aussäer: wie lagert ihr eure Samen ?
(Ist ja unsinnig A.ciliatum jetzt nach Samenreife zu säen..)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 10. September 2012, 07:13:27
Ich lagere die Samen, sofern sie noch in der Beere sind, einfach im Kühlschrank. Falls sie schon nackt sind, mit ein bisschen angefeuchteter Erde drumrum, als Austrocknungsschutz.

Wenn du jetzt ins Freiland (Topf oder an Ort und Stelle) aussäst, sollte eigentlich keine Keimung mehr stattfinden. Zur Vorsicht würde ich vielleicht noch maximal einen Monat warten.

Letztes Jahr fruchteten ausgepflanzte A. flavums bei mir sehr früh, so etwa Juni/Juli. Beim Abräumen des Beetes im Herbst fand ich dann Unmengen an Keimlingen. Davon hat wohl keiner den Winter überlebt. In diesem Frühjahr keimte dann der Rest.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. Januar 2013, 12:57:18
Hallo !

Nachdem es mit dem sikkokianumsamen nicht geklappt hat, konnte ich aber noch Samen von der ciliatum und der speciosum ernten.
Wenigstens etwas !
Sagt mal, wann fangt ihr an, den Samen auszusäen ?
Kann mir hier jemand Tipps für die Aussat geben ?

Gruß Candy !
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 22. Januar 2013, 12:01:09
die samen aus den roten hüllen pulen + säubern. falls du das schon getan hast + die samen trocken gelagert wurden + schon dehydriert sind, dann 1-2 tage wässern. samen nur flach überdecken, also sehr oberflächennah aussäen. töpfe warm aufstellen (15-20°C), da die meisten Arisaema warmkeimer sind. sie keimen aber auch, wenn du die töpfe kalt stellst. dann halt erst später im frühjahr, wenn's wieder ausreichend warm ist.

hast du echt samen von A. speciosum ernten können? meine hatten nie samen angesetzt. konnte sie nur vegetativ vermehren. zeig doch mal fotos der samen, nicht das die auch taub sind, wie bei den sikokianum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 22. Januar 2013, 20:22:50



Hallo Knorbs !
Danke für deine Antwort
 "die samen aus den roten hüllen pulen + säubern."
Habe ich gemacht !" falls du das schon getan hast + die samen trocken gelagert wurden + schon dehydriert sind, dann 1-2 tage wässern. "
Samen sind gerade im Wasser !
 "samen nur flach überdecken, also sehr oberflächennah aussäen. töpfe warm aufstellen (15-20°C), da die meisten Arisaema warmkeimer sind. sie keimen aber auch, wenn du die töpfe kalt stellst. dann halt erst später im frühjahr, wenn's wieder ausreichend warm ist."
Welches Substrat nimmst du ?

Leider habe ich nur 7 Samenkörner von der speciosum ernten können. :(
Sehen auch ganz anders aus wie bei der sik.
Musste doch eine mal opfern und aufschneiden, sah gut aus ! :)

Foto folgt
Gruß candy
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 23. Januar 2013, 12:38:14
beim aussaatsubstrat gibt's keine besonderen bedingungen...humos (z.b. handelsübl. ausaaterde) mit auflockerung durch mineralische komponenten (grober sand, perlit, blähton etc.).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 05. Februar 2013, 23:04:26
Hat denn schon jemand eigene Erfahrungen mit A. heterophyllum gemacht?
Ganzjährig im Freiland wäre diese Art wohl nichts, aber wegen der sehr auffälligen Blattstellung (Tanzender Kranich) reizt sie mich schon.


@ Irisfool oder Moderator:
Der Thread hat ja noch Platz, könnte also im Betreff auch um das Jahr 2013 erweitert werden. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 06. Februar 2013, 10:46:50
chen yi bot den heterophyllum 'Baguo' (nach dem fundort nähe dem baoguo tempel am mount emei) immer wieder mal an. leider war er immer vergriffen. kann dir also zu dem hinsichtlich der winterhärte auch nichts sagen. könnte aber klappen, wenn du tief pflanzt. ich hatte einen farn vom mount emei, der einige jahre im freien aushielt, aber dann doch das zeitliche segnete. aber dessen winterrosette war an der oberfläche + den Arisaema kannst du ja tief pflanzen + mit laub schützen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. Februar 2013, 10:52:50
Danke.

Es würde bei mir ohnehin auf einen Versuch im Topf/Kübel hinauslaufen. Angeboten wird die Art übrigens gerade bei rareplants.de (kleine Knollen). Hab gerade gesehen, dass er dort schon wieder ausverkauft ist.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. April 2013, 15:28:06
Tut sich bei euch schon was bei den Stinkerknollen?
Ich habe gerade den ersten Austrieb von A. flavum (im Topf) entdeckt. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Jayfox am 12. April 2013, 15:32:05
Danke.

Es würde bei mir ohnehin auf einen Versuch im Topf/Kübel hinauslaufen. Angeboten wird die Art übrigens gerade bei rareplants.de (kleine Knollen). Hab gerade gesehen, dass er dort schon wieder ausverkauft ist.

Edrom hat ihn.


Die neu gesetzten Arisaema waren im Topf schon etwas ausgetrieben. Bin gespannt, wie sie sich jetzt im neuen Schattenbeet entwickeln.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 12. April 2013, 18:35:49
Normalerweise beginnt mein Freiland Arisaema nepenthoides um diese Zeit zu blühen. Dieses Jahr ist erst der erste zaghafte Austrieb eher zu eranhnen als zu erkennen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 12. April 2013, 20:59:21
Drinnen blüht jetzt Arisaema sikokianum (drei Jahren von Samen bis Blüte):



Arisaema sikokianum April 2013





Arisaema sikokianum April 2013 collage




Hat jemand gute Erfahrungen mit diesem Arisaema im Garten?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 13. April 2013, 08:54:06

Hat jemand gute Erfahrungen mit diesem Arisaema im Garten?
Meine frühere Pflanze, die dann in einem Garten in Süddeutschland stand, hat den Winter 11/12 nicht überlebt ! Im jetzigen Winter wärs wohl wieder kein Problem gewesen ...
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 13. April 2013, 11:14:18
Gerade gestern bei der GdS (Berlin) habe ich gehört, sie müsse 20cm tief gepflanzt werden und noch eine Laubschütte dazubekommen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 13. April 2013, 18:51:05
@ Garten Prinz:

Ein toller Erfolg, A. sikokianum innerhalb von 3 Jahren aus Samen zum Blühen zu bringen! Verrätst du, wie du ihn im Topf bisher gehalten hast, vor allem welches Substrat du verwendest?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 14. April 2013, 08:39:17
Danke für euren Antworten. Was mit Nässe im Winter? Ich meine natürlich nicht Staunässe aber "normale" Nässe im Winter. Arisaema sikokianum scheint ziemlich empfindlich fur Nässe im Winter ("outside the growing season")


Mein Rezept für die schnelle erste Blüte in Arisaema sikokianum ist:

-- Samen früh säen (Januar)
-- die Aussaat war immer drinnen
-- gedüngt habe ich mit Osmocote
-- Substrat war gut Wasserdurchlässig
-- wenn das Laub abstirbt kein Wasser mehr gegeben
-- im Winter habe ich die Knollen/Zwiebeln gelagert in Kühlschrank bei 5 Grad


Nicht alle meinen Arisaema sikokianum Knollen blühen dieses Jahr, hoffentlich nächstes Jahr.



Arisaema sikkokianium group April 2013


Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. April 2013, 15:43:13
Arisaema candidissimum (weiße Form aus zuverlässiger Forumsquelle ;)) hat tatsächlich den Austrieb schon aus der Erde geschoben. Noch im April! :o
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Jayfox am 16. Mai 2013, 15:46:17
Bevor die Blüte anfängt zu welken: Arisaema sikokianum

(https://lh4.googleusercontent.com/-fvYVk-dbayc/UZTg_MovjhI/AAAAAAAACuw/psfP4hFq-D0/s400/_DSC0016.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 17. Mai 2013, 21:08:27

Könnte das pradhanii sein ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 17. Mai 2013, 21:11:27
Von einer Pflanzenbörse.
Hat jemand einen Namen ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 17. Mai 2013, 21:13:37
Und noch eine namenlose
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2013, 21:15:42
Zur sicheren Bestimmung müsstest du den Blütenstand etwas näher fotografieren, auch den Spadix. Dazu möglichst noch Bilder vom Laub (Anzahl der Teilblätter, Anordnung).

Bei Nr. 2 von der Pflanzenbörse tippe ich auf A. amurense.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 17. Mai 2013, 22:00:55
dein mitbringsel nr. 1 ist ein A. triphyllum. nr. 2 könnte auch triphyllum sein, gibt solche grünen typen, aber auch wie zwiebeltom schon geschrieben hat ein amurense. hängt von der anzahl der blätter ab. amurense i.d.r. 5, tripyhllum nomen est omen 3. ;D

an ein griffithii var. pradhanii mag ich nicht glauben. der sollte die sich wölbende spatha deutlich breiter ausbilden. vielleicht ein utile?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 17. Mai 2013, 22:03:13

Ich mache noch mal deutlichere Bilder !
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Mai 2013, 22:40:59
Inzwischen blühen Arisaema thunbergii ssp. urashima, A. triphyllum und A. ringens . Alle ausgepflanzt. Von den übrigen ausgepflanzten ist noch nichts zu sehen (A. flavum, jaquemontii, fargesii, ciliatum var. liubaense, candidissimum und tortuosum).

A. triphyllum mit einem weißgrünen Blütenstand
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Mai 2013, 22:45:42
A. thunbergii ssp. urashima hat große, lange haltende Blütenstände.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Mai 2013, 22:55:09
... und A. ringens hat sich sogar geteilt
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Juni 2013, 22:01:07
Die weiße Form von Arisaema candidissimum ist mit ihrer Blüte deutlich schneller als die Normalform. Danke nochmals an den Forumsspender! :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 10. Juni 2013, 22:35:13
A. thunbergii ssp. urashima hat große, lange haltende Blütenstände.

tja...der hier ist von dir tiarello, aber der kommt im vergleich zu deinen + so wie ich sie auch kenne außergewöhnlich dunkel daher + blüht seit ca. 1 woche oder etwas mehr. steht immer noch so da. ;D



Arisaema thunbergii ssp. urashima



@zwiebeltom

ich habe auch den weißen, aber da ist noch lange nichts zu sehen. selbst die sämlinge der normalform, die in der kiste stehen + im gewächhaus untergebracht sind (schutz vor zuviel regen) + wirklich viel hitze ab bekommen, rührt sich auch noch nichts. du stellst deine doch schon an weihnachten ins warme zimmer oder? ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Juni 2013, 22:40:22
Die Knolle ist erst seit März in meiner Obhut, vorher war sie noch bei Tiarello. ;)

Zunächst stand sie eingetopft in einem kühlen Zimmer und ab sichtbarem Austrieb auf dem Ostbalkon.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 11. Juni 2013, 13:13:57
tja...was wären wir ohne tiarello ;D :D 8)

eine hübscher dunkler Arisaema triphyllum. den fand ich letztes jahr ganz versteckt inmitten eines riesigen horstes Uvullaria. mühsam ausgebuddelt + einen besseren platz gegeben. 8)



Arisaema triphyllum



Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 11. Juni 2013, 19:29:30
 Die ersten Aris im Beet sind verblüht.
Jetzt kommen noch die, die ich vor dem anhaltenden Regen geschützt habe und in einen alten Brunnen mit Dach gepflanzt habe.

"Arisaema candidissimum im Brunnen" ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 11. Juni 2013, 19:32:56

Schön geschützt vor jeglichen Regen ;D ;D ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 11. Juni 2013, 21:43:31
Ich verstehe zwar nicht ganz, warum du sie vor Regen schützt aber schön ist er allemal.
Mein erster candidissimum spitzt gerade aus dem Boden habe ich soeben entdeckt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Junka † am 13. Juni 2013, 15:13:25
Es geht wieder los, knorbs!

Nachdem im Winter 2011/12 Arisaema ciliatum var. liubaense stark zurückgefroren ist und 2012 nur eine Jungpflanze ohne Veränderung geblüht hat, gibt es in diesem Jahr wieder die üblichen ‚Blattzeichnungen’.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 13. Juni 2013, 15:58:00
toooolll :D. die von dir sind noch nicht erschienen. werde aber heute gleich mal nachsehen. vielleicht habe ich sie nur übersehen. sie stehen etwas verdeckt durch andere pflanzen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: mickeymuc am 13. Juni 2013, 16:11:14
Oh, wie schön!
Bestäube sie....
 :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Junka † am 13. Juni 2013, 16:16:58
Oh, wie schön!
Bestäube sie....
 :P

Da brauch ich mir keine Mühe zu geben. Das passiert ohne mein Zutun.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:40:27
Ich verstehe zwar nicht ganz, warum du sie vor Regen schützt aber schön ist er allemal.


Wir hatten wochenlangen Regen .
Hatte Angst, dass die Knollen weich werden.
Und dass, nachdem ich sie im Keller gut über den Winter bekommen habe. ;)
Der Boden hier war immer nass .
Jetzt kommt Leben ins Aribeet !
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:41:21

 :) :) :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:42:04


 :) :) :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:43:26

 :) :) :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:45:03

Letztes Bild, bis was neues blüht ! :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 01. Juli 2013, 19:38:54
Ein etwas ungewöhnlicher flavum. Nicht schön, aber gross.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 06. Juli 2013, 21:44:05
Letzten Samstag habe ich Arisaema candidissimum bei
der Gartenschau im Kloster Altzella bewundert. Zu Hause
suchte ich vergeblich . Um so überraschter war ich heute, als ich diese Blüte sah.

(https://lh4.googleusercontent.com/-YVPizyLztNs/Udhk2mApVCI/AAAAAAAAAzo/7HflXJKksUU/s640/IMG_0295.JPG)



Arisaema flavum u. Pinellia pedadisecta entfalten ebenfalls
ihre Blätter.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 06. Juli 2013, 22:02:22
Das lässt ja noch hoffen. Bei mir tut sich kaum etwas.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 06. Juli 2013, 22:05:58
Ich habe in den Töpfen nachgebuddelt. Sie leben noch und seit gestern haben die ersten die Oberfläche erreicht. Es ist also noch alles drin.
Bei mir werden aber keine blühreifen dabei sein, nach dem Desaster vom vorletzten Winter.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 06. Juli 2013, 22:20:43
Hier sind sie schon weiter und zum Teil bereits am Verblühen. Aber sie sind viel blasser als letztes Jahr. Bilder aus der vorletzten Woche.

[td]

Arisaema candidissimum 20130622.jpg

[/td]
[td]

Arisaema candidissimum 20130620.jpg

[/td]
[td]

Arisaema candidissimum 20130629.jpg

[/td][/table]
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Juli 2013, 13:59:02
Sehr zuverlässig (und vermehrungsfreudig) ist A. fargesii. ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juli 2013, 21:56:19
Davon blüht wider erwarten ein Pärchen. Das waren kleine Knollen :o.
Durch Zufall habe ich mal dran gerochen. Jetzt weiß ich wieder warum der so benamt ist. Der Duft ist sehr angenehm. Hätte ich keinem Gewächs aus dieser Familie zugetraut.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 09. Juli 2013, 22:26:27
auf den Duft wäre ich auch neugierig. :D

Mein Arisaema fargesii hat im ersten Jahr draußen überwintert und blüht jetzt aus allen Rohren. Leider verdecken die Blätter die Blüten, im Kübel machte das ein anderes Bild, aber warten wir es ab, bis das Zeug heranwächst, vielleicht.

(https://lh5.googleusercontent.com/-3BLujYEvxLk/UdxoX5WpwtI/AAAAAAAACjo/HESEcllGZmU/s144/Arisaema%2520fargesii%2520DSCN6005.JPG)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juli 2013, 22:52:48
Wie die anderen Varianten riechen weiß ich nicht. Aber diese leicht, blumig, ein bißchen exotisch süß
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 10. Juli 2013, 16:16:51
auf den Duft wäre ich auch neugierig. :D

Mein Arisaema fargesii hat im ersten Jahr draußen überwintert und blüht jetzt aus allen Rohren. Leider verdecken die Blätter die Blüten, im Kübel machte das ein anderes Bild, aber warten wir es ab, bis das Zeug heranwächst, vielleicht.

Bei mir sind die fargesii mit den Klodeckel-Blättern alle rausgeflogen. Um die Blüte zu sehen, immer Yoga, nee.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 10. Juli 2013, 16:55:21
ah, ein neuer Aspekt! Eine Pflanze, die die ISG Blockade wegtrainiert! ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 10. Juli 2013, 19:12:56
Nicht nur die Blüten, auch die Blätter haben ihren Reiz.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 10. Juli 2013, 22:32:38
A. fargesii und flavum blühen, aber von allen anderen ist nichts zu sehen. Ich hoffe, dass die noch kommen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 12. Juli 2013, 23:13:33
Wie die anderen Varianten riechen weiß ich nicht. Aber diese leicht, blumig, ein bißchen exotisch süß

An meiner weißen kann ich leider gar keinen Duft wahrnehmen. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Juli 2013, 08:12:50
Das kann auch am Zeitpunkt liegen. Beim Aufblühen und einen Tag danach war er intensiv. Gestern habe ich noch mal zur Kontrolle reingeschnuppert und nichts gerochen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 13. Juli 2013, 11:04:38
Leider ist die weiße Arisaema candidissima nun schon verblüht, die Überprüfung muss wohl bis nächstes Jahr warten. So ein kurzes Dufterlebnis wäre allerdings auch enttäuschend - wegen des angeblich so schönen Duftes wollte ich sie ja gerne haben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Juli 2013, 12:19:34
Also heute früh haben sie wieder geduftet. Vielleicht liegt es auch an der Temperatur oder an einem anderen Faktor. Keine Ahnung hat mich jetzt verblüfft.

Vielleicht hat ja meine Nase temoräre Ausfallerscheinungen 8) ;).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 16. Juli 2013, 21:23:23
Heuer sind die consanguineum hier riesig(1,5m)

Sonniger Standort und reichlich Wasser scheint ihnen besser zu gefallen als der schattige standort wo meine letzten verschwunden sind. 2 Manner und drei Frauen, das müsste wieder viele babys geben.

monsun.jpg

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 17. Juli 2013, 21:49:27
sind die Blätter panaschiert ? Meine panaschierten sind nur ca. 1.3 m. Da könnten wir evtl. tauschen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 27. Juli 2013, 20:31:35
Der normalfarbige A. candidissimum. Leider verblüht er bei der aktuellen Wärme sehr rasch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 29. Juli 2013, 19:51:51
Bie mir sind die panaschierten völlig Durcheinander gekommen. Keine Ordnung mehr drin. :'(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 29. Juli 2013, 20:17:43
Bie mir sind die panaschierten völlig Durcheinander gekommen. Keine Ordnung mehr drin. :'(

ist doch sehr schön so 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 29. Juli 2013, 22:03:37
Ein richtiger Urwald. :o

Ich warte immer noch auf einige. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 29. Juli 2013, 22:08:05
Bie mir sind die panaschierten völlig Durcheinander gekommen. Keine Ordnung mehr drin. :'(

ist doch sehr schön so 8)

Aber nicht schön, wenn man bestimmte abgeben möchte
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. September 2013, 12:14:07
Diese Schönheit hat sich sehr spät entschlossen auszutreiben.
Ich habe sie seit letztem Herbst. Eine Pflanze war verschimmelt diese nur etwas angematscht aber der Trieb war nicht verfault. Scheinbar eine Art mit Rhizom und keiner Knolle. Zumindest konnte ich nichts knollenähnliches finden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. September 2013, 12:16:01
Der Stiel ist schön genattert. Nachdem sie bis vor einer Woche keinen Mucks gemacht hat, habe ich sie schon abgeschrieben. Das Triebstück sah ja nicht sehr vielversprechend aus.
Vermutlich muß ich die frostfrei überwintern darum ist sie auch noch im Topf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. September 2013, 12:37:00
Was das wohl wirkich ist? Erinnert mich an triphyllum. Habe ich aber aus China.
Sollte aber nach Foto schwarzviolette Blätter haben. Wundertüte halt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 01. September 2013, 18:49:23
Diese Schönheit hat sich sehr spät entschlossen auszutreiben.
Ich habe sie seit letztem Herbst. Eine Pflanze war verschimmelt diese nur etwas angematscht aber der Trieb war nicht verfault. Scheinbar eine Art mit Rhizom und keiner Knolle. Zumindest konnte ich nichts knollenähnliches finden.

grapsospadix sieht so aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ludger am 02. September 2013, 23:46:45
Moin zusammen,
weiß hier Jemand ob Arisaema selbstfertil ist? Ich habe eine Frucht durch Selbstbestäubung und frage mich ob die Samen fertil sein werden.


Arisemafrucht

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Lilia am 03. September 2013, 19:22:41
er/sie ist wieder da!!

nachdem tiarellos a. fargesii so toll geblüht hatte, hat der gerüstbauer vor 3 jahren während der ruhezeit das gerüst draufgestellt - und ist eingesackt.
es kam nichts mehr wieder.

am sonntag fand ich im gewühle ein blatt - yippieh !! :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 22. September 2013, 16:23:59
nach einem jahr:

arisaema ernte 1.jpg



2 jahre später:

arisaema ernte 2.jpg


ewta 100 stk von den rechts oben hab ich gleich wieder aufgepflanzt, die grössten kommen ins beet, sollten nächstes jahr blühen (männlich)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 04. Oktober 2013, 21:59:01
weiß hier Jemand ob Arisaema selbstfertil ist?

Würde mich auch interessieren, auch bei mir haben verschiedene Arisaemas Früchte angesetzt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 06. Oktober 2013, 21:01:33
i.d.r. sind Arisaema zweihäusig. es gibt aber einige arten, die echte zwitter sind, z.b. immer bei Arisaema flavum oder im ausnahmefall bei A. consanguineum. es mag noch weitere geben, die zwittrige blüten ausbilden. welche arten haben denn samen angesetzt? unabhängig davon können zweihäusige Arisaema arten das geschlecht von jahr zu jahr ändern... wisst ihr ja sicher schon. ;) insofern sind m.e. Arisaema dem grunde nach zwitter, auch wenn sie i.d.r. zweihäusige blüten produzieren..sind halt was besonderes. ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 15. Oktober 2013, 22:36:29
Neben A. flavum und A. triphyllum hat noch eine dritte Samen angesetzt, deren Namen habe ich gerade vergessen, da muss ich nochmal schauen.

Für dieses Jahr ist es jetzt aber mit der Pracht zum Grossteil auch schon wieder rum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 16. Oktober 2013, 16:30:58
die blüten von Arisaema triphyllum können männlich, weiblich oder auch zwittrig sein. wenn also nur ein exemplar bei dir geblüht + guten samen angesetzt hat, hast du ein zwittriges exemplar. 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 20. Oktober 2013, 22:05:54
Die Samen sehen zumindest gut aus, ob sie aber fertil sind weiß ich noch nicht. Un dich habe nachsehen, die dritte mit Samen ist eine ciliatum, aber da sind nur wenige Samen ausgereift. Kann die auch zwittrig sein?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 20. Oktober 2013, 22:41:24
Und wenn Du ein paar Jahre wartest, sieht es im Topf
so aus. Sie standen bis heute am Rand des Sumpfbeetes
und sollen noch vor dem Frost im ein Waldbeet.

Arisaema fragesii

(https://lh6.googleusercontent.com/-rA-GrfPJOmo/UmP2p83LNaI/AAAAAAAABIo/cYTAzrCkBU4/s640/image.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 21. Oktober 2013, 11:48:02
@dreichl

soweit ich mich erinnere ist ciliatum immer zweihäusig. also kann dein exemplar, wenn es allein geblüht hat, keine samen ansetzen. ich vermute eher, dass es evtl. kein ciliatum sondern ein consanguineum ist. consanguineum kann gelegentlich zwittrig sein. man kann die leicht verwechseln, weil consanguineum aufgrund seines riesigen verbreitungsgebiets sehr variabel ist. ich hab da auch oft schwierigkeiten mit der zuordnung.

@falk

deine fargesii sind noch juvenil, erkennbar an den blättern, die nur das mittlere große teilblatt zeigen. blühreife exemplare zeigen 3-teilblättrige blätter. so kräftig wie sie aussehen könnten sie nächstes jahr blühen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 14. November 2013, 20:01:37
Die chinesische Art Arisaema grapsospadix (Danke für die Bestimmung) macht keine Anstalten sich auf den Winter vorzubereiten. Hat sogar noch ein zweites Blatt getrieben. Das alte Blatt wird immer dunkler und dem Foto auf der Liste von Chen immer ähnlicher.
Wird wohl auf eine frostarme Überwinterung rauslaufen. :P
Oder meint ihr das diese Pflanze doch winterhart sein könnte?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 14. November 2013, 20:51:38
wo hast du denn den her axel? kam der als fehllieferung aus der chinesischen quelle? sieht toll aus, vor allem auch die blüte mit dem weißen fleck in der spatha.

lt. gusman kommt grapsospadix in südl. taiwan + auf der festlandseite in der chinesischen provinz fujian vor. klima fujian: "Das Klima der Provinz ist subtropisch. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt zwischen 17 und 21 °C, die durchschnittliche Regenmenge liegt zwischen 1.100 und 2.000 mm, wobei der Hauptanteil (80–85 %) des Regens zwischen Mai und September fällt." (quelle wiki).

also ich würde mit dem keine winterexperimente machen. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 14. November 2013, 20:54:56
Als Fehllieferung würde ich den nicht bezeichnen. Wurde aus bekannter Quelle als aff. grapsospadix geliefert.
Wenn Du ihn magst gebe ich ihn gern ab. Mein Atelier ist wohl eher suboptimal. ;)
Da wird es schon mal um die 0 Grad oder auch knapp darunter.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 14. November 2013, 21:01:46
deine wohnung wäre aber nicht suboptimal... ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 14. November 2013, 21:11:16
Dieses Biotop wird auch von meiner Frau bewohnt. Sie pflegt die vorhandenen Blumen mit Leidenschaft. Leider ist die Einführung eines neuen Topfes dort sehr schwierig. 8) ;)

Aber da Du nicht so richtig ziehst werde ich wohl mal das gefährliche Unternehmen wagen müssen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 04. Januar 2014, 23:40:49
Noch immer hängt dieser Arisaema-Fruchtstand sehr riesig und leuchtend überm Baumstumpf. Ist eine Unbekannte, vermutlich aus der consanguineum Verwandschaft.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: enigma am 19. März 2014, 09:07:40
@Knorbs: Verlänger doch bitte im Eingangspost dieses Threads mal den Zeitraum auf 2010 - 2014.

Beim Rundgang durch den Garten gestern Abend hab ich gesehen, dass die letztes Jahr im Sommer blühend gepflanzte Knolle von A. sikokianum den diesjährigen Blütenstand schon weit herausgeschoben hat und nicht weit vom Aufblühen entfernt ist.
Foto folgt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 19. März 2014, 09:29:25
Schon erledigt! ...auch wenn ich nicht Knorbs bin. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 24. März 2014, 19:37:42
Bei mir blüht Arisaema nepenthoides.

hallo ebbie, hast du deine a. nephentoides im topf oder im boden? wenn im boden wie hast du sie gepflanzt: tiefe, substrat. habe heute 3 super knollen bekommen und wollte mehr über die pflanzung erfahren.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 24. März 2014, 20:01:00
zu meiner überraschung blüht bei mir auch ein nepenthoides. ich habe noch andere, aber von denen zeigt sich noch nichts. ich warte auch schon auf fotos von ebbies nepenthoides, weil seine exemplare jedes jahr sehr früh dran sind.

buddel sie tief ein (~20 cm) + warte ab, durchlässiges substrat, keine besonderen ansprüche.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 25. März 2014, 12:00:07
Ich habe meine Arisaema nepenthoides vollschattig stehen in humosen, eigentlich nicht mal besonders durchlässigem Substrat, und ohne Drainage. Die Pflanztiefe würde ich auch mit ungefähr 20 cm angeben. Ist alles unproblematisch - die Pflanze ist sehr robust.

Die milde Witterung hat auch hier schon ungewöhnlich früh die Triebe hervorgelockt. Ich schätze, in einer guten Wochen werden sich die Spathen entfalten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 25. März 2014, 14:14:54
mein nepenthoides ist schon aufgeblüht. war aber noch nie so früh.

ebbie, sind das alles gekaufte knollen gewesen oder hat sich da schon was vermehrt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 25. März 2014, 16:14:04
Nein, ich hatte ursprünglich nur eine einzige Knolle. Die Vermehrung geschah ausschließlich durch (unabsichtliches) Teilen der Knolle mit dem Spaten. Von selbst vermehrt sich die Pflanze hier nicht (zumindest soweit ich es beobachten konnte).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 25. März 2014, 22:27:29
Ich habe meine Arisaema nepenthoides vollschattig stehen in humosen, eigentlich nicht mal besonders durchlässigem Substrat, und ohne Drainage. Die Pflanztiefe würde ich auch mit ungefähr 20 cm angeben. Ist alles unproblematisch - die Pflanze ist sehr robust.

Die milde Witterung hat auch hier schon ungewöhnlich früh die Triebe hervorgelockt. Ich schätze, in einer guten Wochen werden sich die Spathen entfalten.

Da brauchst Du keine extra Drainage mit so einem steinigen Substrat. So wie es ausschaut ist das hauptsächlich verschiedene Größen von Gestein mit etwas Humus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 26. März 2014, 08:39:24
Ach Stick, Du kannst mir schon zutrauen, dass ich meinen Gartenboden kenne ;D. An dieser Stelle hatte ich zu Beginn meines Gärtnerlebens mal versucht, meinen schweren Lehmboden mit Torf zu verbessern. Das hat sich mittlerweile zu einer ziemlich kompakten Masse entwickelt. Nur in den Oberboden wurde inzwischen Splitt eingearbeitet.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 26. März 2014, 09:54:02
Ebbie das traue ich Dir auch zu. Ich habe das Ganze nur nach dem Bild beurteilt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 26. März 2014, 18:23:41
Arisaema nepenthoides musste seine vorwitzigkeit in der letzten frostnacht bei -3°C büßen. :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 26. März 2014, 18:29:47
Oh weh, das ist schade. Wir hatten letzte Nacht auch Frost. Der hat aber keinen Schaden angerichtet. Meine A.n. stehen aber auch in einer geschützten Ecke.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: enigma am 27. März 2014, 11:56:02
Beim Rundgang durch den Garten gestern Abend hab ich gesehen, dass die letztes Jahr im Sommer blühend gepflanzte Knolle von A. sikokianum den diesjährigen Blütenstand schon weit herausgeschoben hat und nicht weit vom Aufblühen entfernt ist.
Foto folgt.

Hier nun das Foto:

(http://jayfox.de/Gartenbilder/thumbs/Arisaema_sikokianum-2014-03-27-123a.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ute am 10. April 2014, 20:12:51
hier gehts auch voran. :D



DSC073732.jpg





DSC073722.jpg

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 13. April 2014, 18:33:39
Meine kleine Gruppe Arisaema nepenthoides heute. Jetzt könnte der in den nächsten Tagen vorhergesagte Nachtfrost gefählich werden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 13. April 2014, 19:02:25
toll deine nepenthoides. vielleicht sind mal männl. + weibl. gleichzeitig am blühen, damit es samen gibt. wenn du einen hohen eimer hast, dann stülp ihn drüber, wenn nachtfrost kommt. das könnte reichen. ich hab auch schon bammel wg. nachtfrost...soll dienstag nacht auf mittwoch sein. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 13. April 2014, 19:16:39
Bisher waren's immer nur weibliche (oder männliche?), Samen gab es nie.

So einen hohen Eimer habe ich leider nicht, aber vielleicht finde ich noch eine andere Lösung. Noch mehr Sorge habe ich um meinen großen Stock Cypripedium formosanum, bei dem sich gerade die ersten Blüten öffnen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 14. April 2014, 09:14:32
.
So einen hohen Eimer habe ich leider nicht, aber vielleicht finde ich noch eine andere Lösung.

Drei Stöckchen um die Pflanze, etwas höher als diese und dann den Eimer drüber, wenn dieser unten nicht auf der Erde steht, isses wurscht. Ich träume schon vom Pflanzen abdecken, es wären sooo viele.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 14. April 2014, 13:42:25
Arisaema amurense ist einer der ersten A. im Garten.

(https://lh4.googleusercontent.com/-n_77NHAHQwk/U0rJcBmpnmI/AAAAAAAAB_Q/MaCTTEpouVg/s640/image.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 14. April 2014, 14:38:49
@falk

ich kann's auf dem foto nicht richtig erkennen + meine in der vergrößerung nur 3 zu sehen...wie viele teilblätter hat dein Arisaema?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 14. April 2014, 14:59:29
Ich gehe heute Abend zählen, sieht nach 3 Blättern aus.An anderer Stelle habe ich
Arisaema triphyllum, von denen ist noch nicht zusehen.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 14. April 2014, 15:03:25
ja, das mit dem triphyllum war meine vermutung...junge amurense haben 3 teilblätter + sehen so aus wie triphyllum, aber blühend meine ich zumindest müssten amurense dann 5(6) teilblätter haben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 14. April 2014, 19:08:06
Es sind 5 Teilblätter. Die Knolle war beim Versenken schon
sehr groß, deshalb kam sie nicht zu den anderen (A.amurense).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Junka † am 20. April 2014, 18:23:12
Nach meinem Empfinden eine ausgesprochene Schönheit unter den Arisaema: A. sikokianum
Und dabei so handlich ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 20. April 2014, 19:47:52
absolut! aber handlich nur im topf. im freien habe ich doch über die jahre viel versemmelt. derzeit ziehe ich mir einen mutterpflanzenbestand, 23 adulte habe ich schon. im topf keimen derzeit ~100. irgendwann wird's mir dann gelingen regelmäßig samen zu ernten + dann werde ich wieder im freien versuche starten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. April 2014, 20:13:22
Wunderschön, die sikokianum. Meine ist aber noch nicht so weiter, ist aber schon ausgetrieben.
Die nepenthoides ist die Erste.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. April 2014, 20:16:01

Amurense mit Nachwuchs
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. April 2014, 20:19:34

Griffithii ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. April 2014, 20:23:54

Hier ein Moorbeet- Arisaema.Habe ich geschenkt bekommen.
Keine Ahnung, wie er heißt. Wächst seit 3 Jahren im Moorbbet
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. April 2014, 20:26:52

Jetzt brauche ich mal eure Hilfe.
Wer oder was ist das ?
Von oben
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 20. April 2014, 20:28:30
Ich denke, das ist der Austrieb von Dracunculus vulgaris.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. April 2014, 20:28:41
Seitenansicht
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. April 2014, 20:31:46

Danke ! :) :) :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 20. April 2014, 20:32:14
Die nepenthoides ist die Erste.

nein, der erste war bei mir immer A. lobatum + drum heißt deiner auch so ;D ...ist kein nepenthoides ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. April 2014, 20:38:58


Danke, dann heißt meiner jetzt auch so ;D bekommt direkt ein neues Schild ! :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. April 2014, 20:44:11


Bin gespannt,ob alle wiederkommen, sind dieses Jahr alle draussen geblieben. Im alten Brunnen mit Dach, gut mit Zweigen abgedeckt. Im Moment sind einige Austriebe zu sehen .
Werde berichten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 24. April 2014, 19:48:19

Kann mir jemand sagen, wer das hier ist ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 24. April 2014, 19:50:35


Vielleicht auch dieses Unbekannte ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 25. April 2014, 14:32:48
In welchem Substrat haltet ihr denn getopfte A. sikokianum ?
Ich hatte im letzten Jahr 3 kleine Pflanzen im Topf von denen ich
leider 2 gehimmelt habe. Wahrscheinlich zu feucht ?
Die verbliebene Pflanze blüht gerade. Wenigstens etwas.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 25. April 2014, 18:02:08
sehr durchlässig, daher körnig (lava, ziegelsplittmix) mit etwas humosen anteilen, aber sehr wenig. vielleicht kannst du dir das besser vorstellen...ein foto meiner siko-kiste. das substrat ist durchgängig so, wie man das oberflächlich sieht (der osmocotedünger natürlich nicht ;D).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 25. April 2014, 18:03:37
@candy47

ohne blattfotos ein stochern im nebel ;) . das 2. foto ist auch zu klein, zu wenig sichtbar + ein bisserl unscharf ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 26. April 2014, 06:55:23
Danke, dann ist bei meinen Pflanzen wirklich Handlungsbedarf.
Das Substrat ist nicht annähernd so durchlässig.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: potz am 26. April 2014, 11:11:37
Ok. Dann weiß ich jetzt wenigstens, warum bei mir alle 7 Arten im Schattenbeet verschwunden sind. Einzig A.cand. ist geblieben, aber der steht auch sonniger+durchlässiger.
Ergo : Alles zurück auf Anfang :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: wallu am 26. April 2014, 13:12:15
Wer kann mir helfen: Diese unbekannten "Kannen" sind bei mir im Schattenbeet aufgetaucht (siehe Bild), ich vermute sie stammen von einem Forumstreffen (Waldschrat 2011?). Größe ca 5-10 cm über dem Boden. Dazu kleine pfeilförmige Blätter. Arisaema? Arum?

Für eure Hilfe im Voraus vielen Dank :) .
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. April 2014, 13:32:44
Arisarum proboscideum - Verwandtschaft von Arum und Arisaema
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: wallu am 26. April 2014, 14:38:16
Ja, tatsächlich, die ist es, vielen Dank :D ! Sogar das "Schwänzchen" habe ich auf auf dem zweiten Blick entdeckt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 26. April 2014, 14:46:55
Wer kann mir helfen: Diese unbekannten "Kannen" sind bei mir im Schattenbeet aufgetaucht (siehe Bild), ich vermute sie stammen von einem Forumstreffen (Waldschrat 2011?). Größe ca 5-10 cm über dem Boden. Dazu kleine pfeilförmige Blätter. Arisaema? Arum?

Für eure Hilfe im Voraus vielen Dank :) .

Nee, von mir isse nicht. Ich habe sie erst seit 2 Wochen. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 28. April 2014, 19:57:20
Mini Arisaema sikkokianum:



Mini Arisaema sikkokianum April 2014

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 28. April 2014, 20:08:53
das machen junge sikokianum manchmal. hatte das bei einjährigen sämlingen auch schon.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 07. Mai 2014, 23:02:52
Arisaema triphyllum blüht und ...
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 07. Mai 2014, 23:05:59
... Arisaema thunbergii ssp. urashima auch ...

... Aber ich muß da mal wieder etwas freischneiden ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ludger am 07. Mai 2014, 23:10:01
Genial, Klasse Bilder.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 08. Mai 2014, 20:13:29
Upps, dein triphyllum blüht schon? Bei mir ist bis auf den Sauromatum derzeit nur Erde zu sehen. Ist der den ausgepflanzt?

btw, behaltet ihr imm noch backups in Töpfen, falls ihr welche auspflanzt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 08. Mai 2014, 22:27:42
Bei mir blühen ringens, triphyllum, thunbergii. A. amurense hat ausgetrieben. Die übrigen ruhen noch im Freiland.

Die frostfrei überwinterten Brutknollen beginnen mit flavum als früheste Art zu treiben (und zu blühen).

Z.T. habe ich backups in frostfreier Kübelkultur, aber nicht von allen. Ist halt schon sehr arbeitsaufwendig.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 10. Mai 2014, 19:01:32
Bei mir blüht jetzt " Sikkokiannum "
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 10. Mai 2014, 19:04:00


Und ein Regen- und Sturmbild von der candidissimum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Mai 2014, 19:05:22
Jetzt schon A. candidissimum? :o
Hier guckt noch keine Art aus der Erde.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 10. Mai 2014, 19:08:24


Ja und jetzt kommt langsam noch mehr. Habe schon einige Spitzen
gesehen, waren ja dieses Jahr alle draussen , trocken und mit Schutz.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 17. Mai 2014, 20:09:33
Kann es wohl sein, das Wuehlis meine schoenen Aris gefressen haben? Außer einem einsamen A. triphyllum ist nix erschienen und heute beim krauten bin ich ständig im "Keller" gelandet. :'(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 18. Mai 2014, 13:36:56
Wie tief hast Du sie gesetzt?
Bei mir sind bisher nur A. amurense erschienen. Die anderen zeigen sich noch nicht. Jedes Jahr denke ich, ich hätte sie verloren und dann - von einem auf den anderen Tag sind sie da.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 18. Mai 2014, 17:40:12
Ich weiß nicht mehr, schon recht tief. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: wallu am 19. Mai 2014, 13:16:05
... Bei mir sind bisher nur A. amurense erschienen. Die anderen zeigen sich noch nicht. Jedes Jahr denke ich, ich hätte sie verloren und dann - von einem auf den anderen Tag sind sie da.

So ist´s bei mir auch. Vor Anfang Juni zeigen sie sich nicht, A. amurense ausgenommen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Mai 2014, 09:05:05
In den Töpfen und Kübeln auf meinem Balkon sind jetzt die Spitzen von A. candidissimum und A. costatum an der Oberfläche sichtbar.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: enigma am 22. Mai 2014, 09:10:22
Hier blüht aktuell im Garten gerade A. intermedium. Dieser Anhängselfaden an der Spadix ist wirklich kurios, der ist entkräuselt gut 50 cm lang. Wie ein gigantischer "Maus-verschwind'".
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 22. Mai 2014, 09:48:52
oder kletterhilfe für bestäuber?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: enigma am 22. Mai 2014, 13:35:10
Auf den Gedanken könnt' man kommen.

(http://jayfox.de/Gartenbilder/thumbs/Arisaema_intermedium_006a.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 29. Mai 2014, 14:39:43
nach einem jahr:

arisaema ernte 1.jpg



2 jahre später:

arisaema ernte 2.jpg


ewta 100 stk von den rechts oben hab ich gleich wieder aufgepflanzt, die grössten kommen ins beet, sollten nächstes jahr blühen (männlich)

update:
alle ausgepflanzten blühen, 1/2 weiblich,1/2 männlich von den kleinen unter 2cm blühen auch etliche!
foto folgt wenn der Regen mal aufhört.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 04. Juni 2014, 19:47:16
update:
alle ausgepflanzten blühen, 1/2 weiblich,1/2 männlich von den kleinen unter 2cm blühen auch etliche!
foto folgt wenn der Regen mal aufhört.


Blüte nach 3 Jahren, nicht schlecht. Was war das nochmal?

Bei mir ist seit der Woche erst flavum raus, und blüht auch gleich. Beim Rest ist noch nichts zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 13. Juni 2014, 17:51:47
Arisaema flavum scheint sehr variabel zu sein. Meine sind alle nur ca. 20 cm hoch und die Blütenstände sind relativ klein. Es sät sich unkrautmäßig selbst aus. Neulich habe ich auf einem Gartenmarkt ein leider schon verblütes größeres Exemplar gesehen. Sind bei den größeren auch die Blüten wesentlich größer?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 13. Juni 2014, 19:38:24
Beim flavum gibt es verschiedene Varianten, Deiner scheint der gängige zu sein. Die kann man eigentlich gut duch eine Draufsicht auf die Blätter unterscheiden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 14. Juni 2014, 21:00:11
Beim flavum gibt es verschiedene Varianten, Deiner scheint der gängige zu sein. Die kann man eigentlich gut duch eine Draufsicht auf die Blätter unterscheiden.
Gusman schreibt "Größe bis 75 cm" für A flavum var. flavum. Welche nicht gängige Variante und welche Blattstellung hast du im Hinterkopf?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 15. Juni 2014, 17:27:47
Ich hatte eher an flavum ssp. abbreviatum gedacht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 15. Juni 2014, 21:15:16
update:
alle ausgepflanzten blühen, 1/2 weiblich,1/2 männlich von den kleinen unter 2cm blühen auch etliche!
foto folgt wenn der Regen mal aufhört.


Blüte nach 3 Jahren, nicht schlecht. Was war das nochmal?

Bei mir ist seit der Woche erst flavum raus, und blüht auch gleich. Beim Rest ist noch nichts zu sehen.

A. cilliatum (wahrscheinlich lu...irgendwas)

Bei mir blühen jetzt speciosum, candissimum, und die.
consanguineum und flavum treiben jetzt aus, griffithi und siokianum sind schon verblüht, letztere waren ein Pärchen. freu.

meiner Erfahrung nach brauchen alle A. zumindest etwas direkte Sonne, sonst werden sie eher kleiner.
die Kisten mit den cilliatum haben ab 12 volle Sonne(und Hitze) stört sie sichtlich nicht.
Die consanguineum stehen bis 14 Uhr vollsonnig und werden 150cm.

das mit den Schattenpflanzen ist wohl ein Märchen
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: enigma am 16. Juni 2014, 09:52:49
Derzeit macht Arisaema exappendiculaum auf sich aufmerksam. Der Blütenstand wird von dem großen, radspeichenartigen Laubblatt weit überragt.

(http://www.jayfox.de/Gartenbilder/thumbs/Arisaema_exappendiculatum_09a.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 20. Juni 2014, 09:11:07
Dieses Jahr kommen mir die Aronstabgewächse alle extrem langsam vor.
A. candidissimum, A. consanguineum, A. costatum und A. ciliatum schauen erst ca. 2 bis 3 cm aus der Erde, A. fargesii sind etwas höher; andere Arten aber noch gar nicht sichtbar. Auch Amorphophallus albus ist nicht weiter und Typhonium giganteum mit den Spitzen kurz unter der Erdoberfläche.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: micc am 20. Juni 2014, 09:16:51
Dann darf ich vielleicht ein wenig schummeln, Tom?

Hier blüht eine kürzlich gekaufte, keine ausgepflanzte, A. candidissimum aus der örtlichen Staudengärtnerei - so als kleiner Vorgeschmack ;):

(http://www.exo-t.com/P1190516.jpg)

:)
Michael
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: enigma am 20. Juni 2014, 09:21:05
Die blüht jetzt auch hier im Garten, ganz ohne "Mogeln".

Was Tom schreibt, ist mir aber auch aufgefallen: Viele Arisaema haben sich lange Zeit gelasen, jetzt kommen sie mit Macht. Und bei den Typhonium hatte ich mich schon gefragt, warum die ausgerechnet nach diesem milden Winter erfroren sein sollten, wo sie alle kälteren zuvor überstanden hatten. Aber sie kommen, jetzt, ganz langsam.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: potz am 20. Juni 2014, 09:36:55
Ja, bei mir genauso. Aktuell hier in Blüte A.ciliatum und A. cand. - wobei mich besonders der A.ciliatum überrascht hat: er ward zum letzten Mal vor 3 Jahren gesehen. Möchte nur mal wissen, was der die letzten Jahre so getrieben hat ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 20. Juni 2014, 10:48:15
@ Zwiebeltom
Bei mir dauert das auch lange.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Juni 2014, 22:02:25
Die ciliatums sind bei mir so langsam schon verblüht. Es feut mich sehr, dass sie sich offenbar langfristig halten können und auch vermehren, den erst in Gruppen werden sie richtig beeindruckend.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Juni 2014, 22:23:29
Zur Zeit blüht auch Arisaema jaquemontii . Offensichtlich ebenfalls ziemlich hart und stabil. Nur nicht so prägnant gefärbt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Juni 2014, 22:36:44
Ebenfalls nicht ganz so auffällig ist A. lichiagense. Trotz schön und ich bin froh, sie kultivieren zu können. Danke ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Juni 2014, 22:44:46
Die macht schon etwas mehr her: A. candidissimum , weiße Form
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Juni 2014, 22:52:15
und nochmal
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Juni 2014, 23:00:15
Arisaema flavum in einer sehr großblütigen, wenn auch etwas zugeknöpften Form.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 22. Juni 2014, 23:08:31
Das schönste A. flavum ist aber diese auch relativ großblütige Form. Danke ;) 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Juli 2014, 21:33:33
Mittlerweile haben alle Arisaema ausgetrieben, A. candidissimum weiß blüht. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 13. Juli 2014, 18:24:01
Hallo Tom,

Nachdem überall ja nun wohl alles da ist, und bei mir nun auch A. ciliatum blüht, vermisse ich immer noch die candissimum und Spathadinges von dir. Ich habe heute mal gebuddelt, die Knollen sind noch da, nicht matschig, aber haben auch noch nicht ausgetrieben. Ein kleiner weißer Punkt auf jeder Knolle lässte mich aber noch hoffen. Sind die Jungspunde denn immer so langsam?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 20. Juli 2014, 12:15:43
Mein Parade-Ari, welcher auch immer es ist, er ist gewaltig. Gewaltig war auch die Knolle. Besten Dank an den Spender. :-*

(http://up.picr.de/18965731bx.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 20. Juli 2014, 13:11:53
 :o
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. Juli 2014, 13:47:43
Mein Parade-Ari, welcher auch immer es ist, er ist gewaltig. Gewaltig war auch die Knolle. Besten Dank an den Spender. :-*

(http://up.picr.de/18965731bx.jpg)

Sehr schön, weißt du, wie du heißt ? ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 20. Juli 2014, 13:48:40
Nee, eben nicht. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. Juli 2014, 13:51:53

Wo sind die Fachmänner ? :) ;) :D ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 20. Juli 2014, 14:38:44
Da musst Du auf knorbs warten.
Ich tippe mal auf Arisaema consanguineum. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 20. Juli 2014, 19:44:35
... vermisse ich immer noch die candissimum und Spathadinges von dir. Ich habe heute mal gebuddelt, die Knollen sind noch da, nicht matschig, aber haben auch noch nicht ausgetrieben. Ein kleiner weißer Punkt auf jeder Knolle lässte mich aber noch hoffen. Sind die Jungspunde denn immer so langsam?

Die Brutknollen von Spathantheum haben hier auch noch nicht ausgetrieben (Update 21.07.: der erste Austreib ist sichtbar) und sind damit (neben einigen Amorphophallus) die letzten Aronstäbe, die noch auf sich warten lassen. Scheint leider normal zu sein, dass da einige Brutknollen auch mal ein Jahr aussetzen - hier im Thread ist das schon erörtert worden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 20. Juli 2014, 19:50:57
Mein Parade-Ari, welcher auch immer es ist, er ist gewaltig. Gewaltig war auch die Knolle. Besten Dank an den Spender. :-*

(http://up.picr.de/18965731bx.jpg)

Ich tippe mal auf A. consanguineum 'Perfect Wave'
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 20. Juli 2014, 20:47:37
Perfekt, in der Tat! :o :o
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 20. Juli 2014, 20:51:21

Und wo kann man die bekommen ? :o
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: agarökonom am 20. Juli 2014, 21:37:35
Wie alt ist der denn ? Mein A. consanguineum ist zwar schon ein paar Jahre bei mir , hat aber lange nicht die Größe . Meine Arisaemas aus Bhutan sind leider nicht mehr aufgetaucht :'( , den harten Winter davor hatten sie ausgepflanzt gut gemeistert .
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 20. Juli 2014, 23:09:58
Ich bekam die Knolle geschenkt und kann daher leider keine weiteren Angaben machen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cydora am 21. Juli 2014, 18:36:28
Mein Parade-Ari, welcher auch immer es ist, er ist gewaltig. Gewaltig war auch die Knolle. Besten Dank an den Spender. :-*

(http://up.picr.de/18965731bx.jpg)

 :o :o Die Pflanze für den privaten Dschungel :D
Kannst Du bitte eine Höhenangabe dazu machen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: enigma am 21. Juli 2014, 18:50:08
Der hiesige A. consanguineum ist etwa 1 m hoch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 21. Juli 2014, 19:02:53
:o :o Die Pflanze für den privaten Dschungel :D
Kannst Du bitte eine Höhenangabe dazu machen.

Knapp 140 cm
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 25. Juli 2014, 20:55:15
Sehr große, dekorative Blätter hat Typhonium giganteum, die im Schattenbeet sehr viel hermachen.

(http://up.picr.de/19019210gh.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 25. Juli 2014, 21:24:39
Die Kultur ist mit der der Arisaema -Arten weitgehend identisch. Die Blüte erscheint ebenso mit den Blättern. Die Blüten stinken allerdings etwas. Nach pflanzlichem Gammel, wie ich finde.
 
Für sehr kleine Gärten mit feinen Nasen vielleicht weniger geeignet. Ich finds aber nicht so schlimm.

(http://up.picr.de/19019426on.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 25. Juli 2014, 21:28:15
Klasse :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Nina am 25. Juli 2014, 22:48:17
:o :o Die Pflanze für den privaten Dschungel :D
Kannst Du bitte eine Höhenangabe dazu machen.

Knapp 140 cm

Wow! :o :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 29. Juli 2014, 20:21:34
Und immer wieder zeigt ihr Sachen bei denen ich neidisch werden könnte. Und 140cm Höhe hat schon was.

Und bei mir zeigt sich seit heute doch noch candissimum, er hat es nun doch noch geschafft. Ich hoffe mal, das reicht noch, dass er etwas zulegt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 30. Juli 2014, 17:55:27
Hach :D Vor 1-3 Jahren mal von Tiarello erhalten (danke :-* ) und nie was draus geworden, auf Verlustliste gesetzt und nicht mal mehr ansatzweise damit gerechnet. Aber jetzt:

(http://up.picr.de/19065869jj.jpg)

(Allerdings sollte ich vielleich doch mal ein HNO-Menschi aufsuchen - ich rieche auch hier nix.)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2014, 18:05:57
mensch, und ich hatte es beim forumstreffen dann doch verpasst, mir von tiarello ganz gegen meinen felsenfest erklärten willen so etwas schönes aufschwatzen zu lassen... mist! :P 8) ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 02. August 2014, 10:56:55
ups, war falsch
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. August 2014, 11:30:39
Stinken werden sie nur wenn die Weiblichen Blüten auf einen Befruchter warten. Da die meisten vorweiblich blühen fängt der Geruch kurze Zeit nach dem Aufblühen an und verwindet dann damit die hungrigen Schmeißfliegen nach einem anderen Aas suchen und den dann reifen Pollen dorthin tragen.

Aber manche riechen auch ganz angenehm. Ich vermute das es dann keine Schmeißfliegen sind die den Pollentransport übernehmen.
Amorphophallus bulbifer z.B.riecht auf jeden Fall kaum und blüht auch sehr lange.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 02. August 2014, 22:51:05
So, hier noch mal ein aktuelles Bild der Typhonium-Gruppe. Die Blätter haben sich zu echten Riesen entwickelt. Das größte misst 70 cm in der Länge und 40 in der Breite. Der Platz sollte also sehr sorgfältig ausgewählt sein :D

(http://up.picr.de/19095104bx.jpg)

mensch, und ich hatte es beim forumstreffen dann doch verpasst, mir von tiarello ganz gegen meinen felsenfest erklärten willen so etwas schönes aufschwatzen zu lassen... mist! :P 8) ;D

Im Herbst könnte ich nochmal ein bisschen schwatzen. Beim Ausräumen meiner Kübelkulturen ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cydora am 02. August 2014, 23:00:22
Oha, das sieht ja toll aus! :D :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 02. August 2014, 23:02:11
 :o Ich lasse mir dann demnächst auch gerne was aufschwatzen! :D ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 03. August 2014, 06:57:41
So, hier noch mal ein aktuelles Bild der Typhonium-Gruppe. Die Blätter haben sich zu echten Riesen entwickelt. Das größte misst 70 cm in der Länge und 40 in der Breite. Der Platz sollte also sehr sorgfältig ausgewählt sein :D

(http://up.picr.de/19095104bx.jpg)


Phantastisch :D :D :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 03. August 2014, 12:20:16
Ist der Typhonium denn (bei dir) winterhart oder muss der auch im Winter rein?

Und, wie stark, mit was und wie oft düngt ihr denn eure Stinker?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 03. August 2014, 23:47:51
Ist der Typhonium denn (bei dir) winterhart oder muss der auch im Winter rein?


Ich habe bislang nur sehr kurze Freilanderfahrungen:ein einziger Winter ;) Vorher gabs eben nur Kübelkultur.

 Typhonium giganteum wird häufig als winterhart angegeben und wenn man sein Verbreitungsgebiet betrachtet, könnte er sich als frosthärter als manche bei uns gängige Gartenstaude erweisen. Es reicht bis in die nördlichen Regionn Chinas bis nach Hebei (Region um Peking), Liaoning und Jilin. Da gibts relativ zu unserem Klima extrem kalte Winter bei wenig Niederschlag und sehr warme Sommer.

Allerdings reicht sein Verbretungsgebiet auch weit in die subtropischen Regionen im Süden Chinas hinein. In welcher Höhenlage er dort vorkommt, sei mal dahin gestellt. Außerdem muss man damit rechnen, dass sich Herkünfte verschiedener Regionen möglicherweise auch hinsichtlich ihrer Frosthärte unterscheiden.

Man muss einfach wohl sagen, dass er in Mitteleuropa noch in der Erpobungsphase ist ;D

Zitat
Und, wie stark, mit was und wie oft düngt ihr denn eure Stinker?

Ich habe die Kübelkulturen meist gedüngt (, wenn ich daran gedacht habe ;) )

Im Schattenbeet wo sie sich jetzt befinden, steht ihnen ein durchschnittlicher, nährstoffreicher Gartenboden zur Verfügung. Sonderbehandlungen versuche ich zu vermeiden. Gedüngt wird zwar schon, aber nicht unbedigt jedes Jahr.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 28. August 2014, 22:44:18
Ich will es nicht zu früh beschreien, aber das Jahr läuft für die Arisaema hier ziemlich gut. Das kühlfeuchte Wetter bekommt ihnen im Topf/Kübel sehr gut, während sie in heißen Sommern schnell zu früh einziehen und dann natürlich kaum Zuwachs haben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 02. September 2014, 21:22:48
Seit heute!! spitzen die kleinen ciliatums aus dem Boden. Während die flavums teilweise schon darniederliegen. Ich würde sagen: seltsames Jahr.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 03. September 2014, 18:28:39
ist aber schon sehr spät!
meine sind teils schon am einziehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 06. September 2014, 09:46:49
Ja, finde ich auch. Vor ein paar Wochen hatte ich nachgeschaut, es die Knöllchen denn noch da sind. Alle hatten weiße Spitzen, wie schon bei der Pflanzung. Auch werde ich versuchen, die Wachstumsperiode so lange wie möglich zu machen.

BTW, das hatte ich als candissimum erstanden. Blattwerk schaut mir versächtig nach fargessii aus. Was meint ihr? Oder kann man das nicht ohne Blüte sagen?

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. September 2014, 23:52:38
Erinnert mich auch deutlich eher an A. fargesii als A. candidissimum. Bei letzterer ist der Größenunterschied der Teilblätter nicht so ausgeprägt und ebeno nicht die Blattnerven.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 07. September 2014, 13:03:07
Die ausgeprägten Blattnerven sind mir auch gleich aufgefallen.
Hier zum Vergleich A. candidissimum.

(https://lh3.googleusercontent.com/-f4RIO1KtlnI/VAsjxtEx2ZI/AAAAAAAACns/MKEQhTcAs_Q/s640/image.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 08. September 2014, 09:59:04
@Falk: so unähnlich ist das jetzt aber nicht zu meiner. Da bleibt mir noch Hoffnung :-\
Sonst werde ich mich weiter auf die Suche machen
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 12. Oktober 2014, 12:31:41
Ist der Typhonium denn (bei dir) winterhart oder muss der auch im Winter rein?

Und, wie stark, mit was und wie oft düngt ihr denn eure Stinker?

seit jahren im garten, gedüngt wird nicht, kann aber sein, dass er mal ein paar körnchen aus dem umfeld abbekommt. so sehen die samenstände jetzt aus.



Typhonium venosum

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: andreasNB am 25. Oktober 2014, 22:01:03
Die Idee, Arisaema im Pflanzkorb im Beet auszusetzen, scheint sich ja als ganz praktisch zu erweisen.
Kann man ihn doch so leicht antreiben, dann im Beet absenken und im Herbst leicht herausheben. Vor allem gehen so auch keine kleinen Tochterknöllchen verloren.
Gehen kleine und mittlere Knollen so nicht verloren, sollte man gerade den großen doch ausreichend große Pflanzkörbe spendieren. ::)

Nachdem ich sie vor gut einer Woche zum abtrocknen unter Dach gestellt hatte, wollte ich sie heute austopfen. Naja, fürs Photo habe ich sie mal freigespült und nun steht das Körbchen erstmal im Gewächshaus 8)



Arisaema fargesii im Pflanzkorb

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: andreasNB am 25. Oktober 2014, 22:06:44
seit jahren im garten, gedüngt wird nicht, kann aber sein, dass er mal ein paar körnchen aus dem umfeld abbekommt.

@Knorbs,
Sitzen sie in einem Beet mit einer besonderen Drainage und werden sie im Herbst abgedeckt ?
Das sie ein durchlässiges Substrat habe, vermute ich mal bei deinen sonstigen Schätzchen. Wie tief stecken sie wohl im Substrat ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 26. Oktober 2014, 23:55:03
ich hatte letztens ein paar ausgebuddelt. die knollen sitzen ca. 15-20 cm tief im boden. ein besonderes beet ist das nicht. sie stehen neben einem strauch, halbschattig. nachmittags bekommen sie sonne.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pearl am 27. Oktober 2014, 00:35:18
Arisaema fargesii ist immer noch grün und seit ein paar Jahren ausgepflanzt und sich selbst überlassen.

(https://lh4.googleusercontent.com/-OMI3fowo5fs/VE1zTLRGVTI/AAAAAAAAGUo/ptqHhvbycnQ/s400/Arisaema%2520fargesii%2520DSCN8675.JPG)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 27. Oktober 2014, 19:32:09
Vor allem gehen so auch keine kleinen Tochterknöllchen verloren.

Warum die Käfighaltung bei A. fargesii? Angst, dass er überhand nimmt, oder dass er nicht über den Winter kommt? Aber die Idee an sich hat was für sich. Arisaema sind halt doch Dahlien für das Schattenbeet ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 27. Oktober 2014, 20:13:20
ich hatte letztens ein paar ausgebuddelt. die knollen sitzen ca. 15-20 cm tief im boden. ein besonderes beet ist das nicht. sie stehen neben einem strauch, halbschattig. nachmittags bekommen sie sonne.

Ich pflanze meine von vornherein ca. 20 cm tief.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 28. Oktober 2014, 07:27:05
Die Idee, Arisaema im Pflanzkorb im Beet auszusetzen, scheint sich ja als ganz praktisch zu erweisen.
Kann man ihn doch so leicht antreiben, dann im Beet absenken und im Herbst leicht herausheben. Vor allem gehen so auch keine kleinen Tochterknöllchen verloren.
Gehen kleine und mittlere Knollen so nicht verloren, sollte man gerade den großen doch ausreichend große Pflanzkörbe spendieren. ::)

Nachdem ich sie vor gut einer Woche zum abtrocknen unter Dach gestellt hatte, wollte ich sie heute austopfen. Naja, fürs Photo habe ich sie mal freigespült und nun steht das Körbchen erstmal im Gewächshaus 8)



Arisaema fargesii im Pflanzkorb




Mache ich genauso, stelle mir aber in den letzten Tagen die Frage, bei welchen Arten ich mir das jährliche rausholen eigentlich sparen kann.
Die ersten Versuche waren meist Fehlschläge. Arisaema triphyllum steht natürlich ganz draußen, consangueineum, lutea und amurense auch. Alles andere wandert bisher hin und her.

Aber selbst wenn man sie nur alle paar Jahre rausholt, ist das mit den Körben recht praktisch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 28. Oktober 2014, 07:29:19
Ist der Typhonium denn (bei dir) winterhart oder muss der auch im Winter rein?

Und, wie stark, mit was und wie oft düngt ihr denn eure Stinker?

seit jahren im garten, gedüngt wird nicht, kann aber sein, dass er mal ein paar körnchen aus dem umfeld abbekommt. so sehen die samenstände jetzt aus.



Typhonium venosum



Was ist denn die beste Vorgehensweise, die Samen aus den recht harten Beeren zu bekommen? Oder werden die irgendwann mal weicher? Zerdrücken wie bei Arisaema oder Arum geht nicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: andreasNB am 04. November 2014, 11:54:17
@knorbs, oile
Dann werde ich es im kommenden Jahr einmal probieren.
Von Typhonium venosum habe ich mittlerweile genug - Knollen und Knöllchen ;D

Warum die Käfighaltung bei A. fargesii? Angst, dass er überhand nimmt, oder dass er nicht über den Winter kommt? Aber die Idee an sich hat was für sich. Arisaema sind halt doch Dahlien für das Schattenbeet ;)

Naja, neben der gezeigten großen habe ich nur noch eine mittlere und einige kleine Knöllchen. Eine mittlere hatte ich weiterverschenkt.
So groß ist der Bestand also noch nicht. Und da ich nicht im Rhein-Main-Gebiet wohne und zudem erst so langsam mit Schattenbeeten anfange, mag ich da zum Anfang nichts riskieren. Selbst A.amurense käme anfangs wohl erst einmal ins Körbchen.
Von Typhonium venosum sind mir z.B. schon einmal viele Knollen vergammelt, als ich sie den Winter im feuchten Topfsubstrat im kalten Keller belassen hatte.
Und die wächst bekanntlich wie Unkraut. Da riskiere ich große Knollen - bei denen sich zudem oben Wasser sammeln kann - lieber nicht allzu leichtfertig und unerfahren.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: mickeymuc am 04. November 2014, 12:13:11
Typhonium überwintert bei mir trocken in der Garage. Im Beet wachsen auch immer welche (vergessene und übersehene), aber ich denke nach einem harten Winter sind sie weg.
Ich habe bei Arisaema auch schon die ganzen Beeren gesät, das geht auch - das würde ich bei Typhonium auch versuchen. Oder die Beeren mit Wasser in eine Plastiktüte und versuchen sie zu zerdrücken, das geht bei Arisaema oft ganz gut. Typhoniumsamen hatte ich letztes Jahr das erste Mal gesammelt, aber noch nicht gesät. Nächstes Jahr dann :-)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 04. November 2014, 13:34:07
ich hatte letztens mal so eine beere vom Typhonium samenstand abgenommen. anders als bei den fleischigen beeren bei Arisaema ist die scharze hülle bei Typhonium beeren hart ohne fruchtfleisch. die schwarze hülle ließ sich problemlos mit dem fingernagel öffnen. die hülle springt auf + gibt das samenkorn frei.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 05. November 2014, 20:46:38
problemlos schon aber du weist ja wie viele Samen so ein Fruchtstand hat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 05. November 2014, 20:50:58
Typhonium überwintert bei mir trocken in der Garage. Im Beet wachsen auch immer welche (vergessene und übersehene), aber ich denke nach einem harten Winter sind sie weg.

Pflanzt Du sie im Frühjahr aus?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 09. November 2014, 17:00:07
Bei mir durften heute die Arisaemas aus den Töpfen, damit sie den Winter ungestört im Keller verbringen können. Mal sehen, ob ich dann im Frühjahr weitere Auswilderungsversuche mache. Soweit so üblich.
Typhonium 'Indian Giant' hat mich dann aber doch überrascht, aus einer Knolle mit knapp 10cm Durchmessser wurde eine mit ca. 17cm, also ca. das 5fache :o :o . Leider hatte ich sie im Frühjahr nicht gewogen, aber sobald die Resterde weg ist und wieder mehr Licht, zeige ich euch den Vergleich. Jetzt weiß ich, warum die den Namen bekommen hat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 09. November 2014, 21:44:16
Und ich habe gerade alles, was winterhart sein soll/müsste ausgepflanzt (25-30cm tief) und habe nur die Brutknollen als Sicherungskopien.
Manche hatte sich wirklich gut entwickelt, während ein paar wenige nicht so recht wollen. Leider ist da auch A. sikokkianum mit dabei.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 09. Februar 2015, 19:39:22
Zu Hülf, Ari treibt, was nu. Aus Angst vor angesagtem starken Frost hab ich eine Gewächshausflasche mit Ariknolle drin für einige Tage ins Haus geholt. Gerade wollte ich sie wieder rausstellen, da sehe ich, dass sie treibt. Was nu? Einfach weiter so draußen lassen und hoffen, dass das Wachstum stoppt oder mitspielen, in gute Erde setzen, gießen, düngen etc.?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 09. Februar 2015, 22:16:53
welche ?
die consangineum mit den silberstreifen?

Wenn die wirklich jetzt treiben sollte ist das ca. 4-5 Monate zu früh.
Also entweder zur Zimmerpflanze umerziehen oder draussen eingraben und hoffen das sie es sich noch anders überlegt.
Eine etwas besser zu erkennende Spitze würd ich aber nicht überbewerten.
Und zur Panik vor Frost: ich hab letztes Jahr A. cilliatum Brutknollen draussen in einem leeren Topf vergessen, im Juni schauten plötzlich Schirmchen raus!
-12°c freiliegend waren also kein Problem.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 10. Februar 2015, 06:22:18
Ich würde ihn in der Flasche so kalt wie möglich stellen, das er keine Lust zu wachsen hat. Dann im Sommer raus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 10. Februar 2015, 06:47:15
Habe ich so gemacht und hoffe auf das Beste.

Ich finde den Spagat zwischen trocken überwintern und vertrocknen (wie teilweise letzte Saison) schwierig. Heuer wohl zu gut gemeint. Die Erde war beim Versenken 'bügelfeucht', gegossen hab ich aber nicht. :-\

paulw: Nein, A. serratum sowieso. Im Januar frisch bekommen und ich wollte kein Risiko eingehen mit draußen versenken.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 10. Februar 2015, 09:37:46
Die gehört doch zur Verwandschaft von A. sikkokianum. nur 1-1.5 Monate vor der Zeit.
Was wenn du (tief) topfst und im April auspflanzt?

Ich hab noch nie Erfolg mit wirklich trockener Überwinterung gehabt, daraufhin ist mir zB. mal ein griffithi verfault.
Leicht feucht in Erde halte ich für sicherer.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Pewe am 10. Februar 2015, 10:45:30
ja, ich werde erst mal Erde auffüllen und so kühl wie möglich stellen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 10. Februar 2015, 19:54:51
Ich würde ihn in der Flasche so kalt wie möglich stellen, das er keine Lust zu wachsen hat. Dann im Sommer raus.

So habe ich es letztes Jahr gemacht (im Keller), als ich damals das Problem hatte. Sie haben dann eingesehen, dass es besser ist zu warten ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 17. April 2015, 20:52:09
Die Arisaema-Saison 2015 hat in unserem Garten begonnen. Die Blätter und die Blüte haben sich heute bei den warmen Temp. entfaltet.


(https://lh3.googleusercontent.com/-yRhVhUfVQyk/VTFTpnkS07I/AAAAAAAADz4/rGp1dNR1-28/s640/image.jpg)

Arisaema triphyllum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cydora am 17. April 2015, 20:53:31
Wow :o toll! :D

Wann müsste denn was von meinem A. fargesii zu sehen sein?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 17. April 2015, 21:25:14
(https://lh3.googleusercontent.com/-yRhVhUfVQyk/VTFTpnkS07I/AAAAAAAADz4/rGp1dNR1-28/s640/image.jpg)

Arisaema triphyllum

in z7a müsste man zuhause sein ::) ;) ...der ist aber verkrüppelt, eine schlimme mutation für einen triphyllum...5 teilblättchen. ::) ;D ;) ...tri=3 ...du musst den namen überdenken 8)

@cydora

genau in 2 monaten 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 17. April 2015, 21:55:40
 ;D Keine Mutation, der entfaltet sich erst. ;) Ich muss
einmal in die Ari-Biebel schauen, letztes Jahr war's
noch ein A. triphyllum. ;D Das kleine botanische Latain
reicht noch bis decem ;D , Staudenalzheimer und Co.
lässt grüßen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 17. April 2015, 22:03:25
5 teilblätter + so früh ist A. amurense. junge amurense haben 3 teilblätter. und klar für einen amurense ist der weder verkrüppelt noch mutiert, sondern ein richtiges prachtexemplar. 8) ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 17. April 2015, 22:15:58
Danke, ist jetzt gebongt, nur die 20-30 anderen zeigen
nicht einmal eine Spitze. ::)
Mal etwas anderes. Arisaema sikokianum habe ich 2013
ausgesät, leider war der Samen zu alt. In Berlin habe
ich mir einen blühfähigrn zugelegt. Sind die Selbstfertil und
ist das auch alters- bzw. entwicklungsabhängig ?
Zur Aussat wurde mir gesagt, frische Saatgut und dann
20°C über einen längeren Zeitraum, führt zur Sofortkeimung
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 17. April 2015, 22:28:12
Arisaema sind, von einigen zwittrigen ausnahmen abgesehen, meist zweihäusig, können aber in der nächsten veg.-periode das geschlecht wechseln. daher wirst du keinen samen ernten können, außer es entsteht ein zufallshybrid. ich habe solche aus engleri x sikokianum. sind aber noch ganz junge. sikokianum keimt gut, wenn das saatgut okay ist. bekam leztes oder vorletztes jahr frisches saatgut aus japan. die meisten sämlinge sind "sägeblatt"-sikos.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 19. April 2015, 22:14:25
Mein Arisaema amurense drängt auch gewaltig aus der Erde. :D

(http://up.picr.de/21649117sp.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 19. April 2015, 23:01:57
knorbs, was sind Sägeblatt sikos? :-[
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 20. April 2015, 19:51:22
knorbs, was sind Sägeblatt sikos? :-[

ganz einfach...sikokianum mit gesägten blatträndern ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 20. April 2015, 20:16:59
Mein Arisaema amurense drängt auch gewaltig aus der Erde. :D

(http://up.picr.de/21649117sp.jpg)


Boah, ist das alles einer? :o sowas will ich auch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 20. April 2015, 20:18:24
Nur ein Teil von dem Horst... :)

Dein Topf steht schon bei mir im Frühbeet! ::)

 ;) ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 20. April 2015, 20:21:56
 :D. :-*
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 20. April 2015, 20:41:13
knorbs, was sind Sägeblatt sikos? :-[

ganz einfach...sikokianum mit gesägten blatträndern ;D ;)

wie alt sind die Sämlinge?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 20. April 2015, 21:46:19
stick...so alt wie deine...ist die gleiche saat, die du auch bekommen hattest.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 28. April 2015, 19:37:41
So, nun ist der Rest der Rasselbande erschienen.


A. amurense

(https://lh3.googleusercontent.com/-tTFIXUE7axI/VT-9W10vs7I/AAAAAAAAEAs/_9yRVEgx5jE/s640/DSC04383.JPG)

Über diesen freue ich mich besonders. Ich muss mir
unbedingt einen zweiten anschaffen, zwecks Samenansatz.


(https://lh3.googleusercontent.com/-QalRdpMzMxQ/VT-55uhU05I/AAAAAAAAD_k/4Ravuq4Vzi0/s640/DSC04370.JPG)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 30. April 2015, 21:45:47
Hier spitzen gerade mal die ersten aus dem Boden, nur einer blüht schon seit Tagen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 05. Mai 2015, 16:48:05
Der Sikkokianum ist immer wieder schön
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 05. Mai 2015, 18:22:24
@falk

ich denke mit einem weiteren sikokianum ist es nicht getan...ich hatte schon mehrere gleichzeitig blühend + nie samenansatz. derzeit stehen 13 dicht nebeneinander in einer im boden versenkten mörtelkufte, 7 blühen + ich fürchte es sind heuer nur männliche. ;D

@sokol

steht der kishidae ungeschützt im freien oder gibst du winternässeschutz?

@candy47

zwei "k" ja, aber verteilt...sikokianum ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 05. Mai 2015, 18:26:06


auf meinem Pflanzenschild vom Händler steht er so
geschrieben : " Sikkokianum" ???
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: candy47 am 05. Mai 2015, 18:30:17


Gekauft bei Edrom. ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 05. Mai 2015, 18:47:29
auf meinen schildchen steht auch manchmal mist, weil zu huschelig, vergesslich oder einfach verschrieben...die nomenklatur richtet sich aber nicht nach schildchen von gärtnereien ;D ;)

Arisaema sikokianum Franch. & Sav. is an accepted name
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 07. Mai 2015, 21:09:05
Auf den Vorjahresfotos blühten einige hiesige Aris Ende April/Anfang Mai schon. Heuer ist, bis auf mein vorgetriebenes Ex-Flaschenkind, noch nicht eine einzige Spitze zu sehen. Ist das normal?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 07. Mai 2015, 21:30:09

@sokol

steht der kishidae ungeschützt im freien oder gibst du winternässeschutz?


Jetzt schon, aber im Winter hole ich ihn rein. Bei einer Pflanze gehe ich kein Risiko ein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 07. Mai 2015, 21:44:09
und wie überwinterst du den dann...im substrat? ist der jetzt frei ausgepflanzt oder nur der topf im boden versenkt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Mai 2015, 10:32:33
Auf den Vorjahresfotos blühten einige hiesige Aris Ende April/Anfang Mai schon. Heuer ist, bis auf mein vorgetriebenes Ex-Flaschenkind, noch nicht eine einzige Spitze zu sehen. Ist das normal?


Hier spitzt auch erst A. ciliatum aus dem Substrat; noch mache ich mir keine Gedanken. 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 08. Mai 2015, 10:35:56
Puh, das lässt mich hoffen, danke
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 08. Mai 2015, 11:07:23
Bei uns ist auch noch nicht viel zu sehen bis auf Arisaema amurense u.



Arum serratum Thunb. (?)


(https://lh3.googleusercontent.com/-r3KjiTXWkrI/VUkPkEFTdWI/AAAAAAAAEMk/ysRs5qoRE4Y/s640/DSC04442.JPG)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. Mai 2015, 11:49:49
dreiblättrig (?) + mit einer amurense-ähnlichen spatha ::) ...würde ich auf triphyllum tippen
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 08. Mai 2015, 13:27:12
Eine Kompanie siko, im Garten überwintert. Allerdings waren sie abgedeckt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 08. Mai 2015, 13:29:25
Fünfblättig ----> Arisaema amurense, die Beschriftung
(A.serratum) der Samenstände/Pflanzen im Bot.G. 8) war nicht zutreffend.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. Mai 2015, 17:17:57
falk...schau dir mal den serratum hier an, blüte sehr ähnlich (spadix aber dicker), die blätter sind aber ganz anders zusammengesetzt, daher denke ich deine sind amurense.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 08. Mai 2015, 18:42:38
Mein Ex-Flaschenkind (schärfer geht aktuell nicht) - die Farbe finde ich einfach toll - A. serratum var. mayebarae

(http://up.picr.de/21843441bu.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 08. Mai 2015, 19:57:05
falk...schau dir mal den serratum hier an, blüte sehr ähnlich (spadix aber dicker), die blätter sind aber ganz anders zusammengesetzt, daher denke ich deine sind amurense.

Die Blätter und die Blattansätze sind sehr unterschiedlich, wenngleich
es eine Absaat war.




(https://lh3.googleusercontent.com/-mDIGVe_bhBg/VUz2lET5UII/AAAAAAAAEPE/-dJe-McGlUQ/s640/DSC04465.JPG)


(https://lh3.googleusercontent.com/-59BnmDEz88M/VUz3DIRgAkI/AAAAAAAAEPM/XuK0EF-P26A/s640/DSC04466.JPG)


(https://lh3.googleusercontent.com/-AlHMkMMRj2w/VUz3HBZs7II/AAAAAAAAEPU/bMenTMM-BqI/s640/DSC04467.JPG)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. Mai 2015, 20:09:04
hab grad bei gusman nachgesehen...A. serratum var. serratum hat zwar solche blätter +blüht auch grün, aber die stängel sind stark gefleckt. gibt aber auch grüne ::) ;D. die anzahl der teilblättchen werden aber mit 7-17(-27) angegeben. vielleicht wir die hohe teilblättchenzahl aber erst bei älteren exemplaren erreicht. für einen amurense sind mir die teilblätter zu groß. könnte also doch serratum sein.

@waldschrat

was meinst du mit "flaschenkind"? sehr schön dein serratum var. mayebarae. der steht aber im topf oder?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 08. Mai 2015, 20:33:41
Nein, den hab ich ausgesetzt.

Nach den letztjährigen Ausfällen (China und Japan) hab ich dieses Mal alle Schätzchen fein säuberlich eingeflascht. Damit bin ich gut gefahren dieses Mal.

(http://thumbs.picr.de/21844811vt.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 08. Mai 2015, 21:21:44
Meine Erste:


griff.jpg



Meine (fast) Letzte:


sikko.jpg


(Hatte letztes Jahr das Glück noch ein Pärchen zu haben.Resultat: 3 Kinder)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 09. Mai 2015, 13:27:05
(http://up.picr.de/21849841ql.jpg)

Arisaema griffithii
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 09. Mai 2015, 15:45:28
(http://up.picr.de/21849841ql.jpg)

Arisaema griffithii

GEMEINHEIT!!!

Wie bekommt man die zum Sprossen?
Meine Steht seit 5 Jahren einzeln (Heuer hab ich mir eine Zweite gegönnt).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 09. Mai 2015, 19:37:57
Tut mir ehrlich leid ;D

Ich habe die Knolle 2009 auf dem Kiekeberg gekauft und einfach eingepflanzt. That's it
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 10. Mai 2015, 20:00:09
Arisaema griffithii

vollneid ;)...chapeau!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 11. Mai 2015, 19:51:41
(http://up.picr.de/21877901oo.jpg)

Das ist Arisaema kishidae - nach meiner Meinung einer der Schönsten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 11. Mai 2015, 19:52:34
Wie schön :D

Bei meinen tut sich immer noch nix. :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 11. Mai 2015, 20:16:19
Nur bei diesem oder bei anderen auch ? der kishidae war der 1. der ausgetrieben war. Inzwischen blühen triphyllum, griffithii, utile und amurense. Ringens treibt mit 4 Stängeln.
 Triphyllum geht auf wie Unkraut, zwar nur ganz winzig, aber immerhin. Die großen Pflanzen kommen noch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 11. Mai 2015, 20:50:21
Den kishi hab ich gar nicht. Hier treibt weder bei den einen noch bei den anderen was. Nix. Gaaar nix. >:(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 12. Mai 2015, 13:34:21
Ich habe mir mal Deine Liste angesehen. Sikokianum und evtl serratum könnten(müssten) schon da sein. Alle anderen kommen erst später ans Tageslicht.

Also: 1. Gärtnertugend - Geduuuuuuuld :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 12. Mai 2015, 13:36:47
 :-[
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Stick am 15. Mai 2015, 10:55:16
Ich hätte da mal eine Frage an die Experten. Ich habe alle nicht ausgepflanzten Knollen im Quarzsand überwintert. Als sie anfingen dann im Frühjahr zu treiben, habe ich sie eingetopft. Einige haben schon ausgetrieben, die habe ich dann angegossen. Ab wann gießt ihr eure Töpfe an? Wann immer die ersten Triebspitzen zu sehen sind oder schon früher?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 15. Mai 2015, 13:59:33
mit dem gießen habe ich auch meine schwierigkeiten. wenn's im frühjahr im gewächshauss anfängt gut warm zu werden, dann gieß ich die töpfe mit dem fast knochentrockenen substrat mal an + warte dann bis sich eine triebspitze zeigt. bei den meisten klappt das, aber es scheint empfindliche zu geben, die auch dann faulen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Violatricolor am 15. Mai 2015, 14:36:57
Im Anfang bekamen meine schlafenden Sämlinge einen kleinen Schluck Wasser etwa im Januar. Danach dann erst wieder, wenn sie Ende Mai/Anfang Juni austrieben. Dabei wurden sie sowieso nach draussen gestellt und der Witterung überlassen.
Jetzt giesse ich meine dicken Knollen überhaupt nicht mehr. Sie kommen im frostfreien Frühjahr nach draussen, und ich giesse sie dann nur kurz Anfang Mai an, weil ich das allzu trockene Substrat nicht mehr sehen kann. Meistens werden sie auch umgetopft und dann danach nur angegossen. Das klappt eigentlich immer problemlos.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 11. Juni 2015, 15:59:35
Bis auf A. flavum sind bei mir nun alle Arten sichtbar, einige allerdings mit deutlicher Verspätung gegenüber dem Vorjahr (A. consanguineum etwa 2 Monate später).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Thomas am 14. Juni 2015, 17:16:50
Arisaema flavum 'Kashmir' - mit Dank an Tiarello
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 15. Juni 2015, 22:43:42
Tolles Foto, Thomas  :)

Bei uns sind sie auch gerade aufgeblüht. Ist von den Flavum-Varianten wirklich die Schönste. Habe ich vor einigen Jahren von Ulrich geschenkt bekommen.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 16. Juni 2015, 22:46:54
Steht bei der Kashmir die Blüte immer über dem Laub oder ist auf dem Bild Zufall?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 17. Juni 2015, 21:02:32
Tolles Foto, Thomas  :)
Bei uns sind sie auch gerade aufgeblüht. Ist von den Flavum-Varianten wirklich die Schönste. Habe ich vor einigen Jahren von Ulrich geschenkt bekommen.
Auf Anhieb kann ich den Unterschied zu anderen A. flavum nicht erkennen. Worin unterscheiden sie sich?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 17. Juni 2015, 22:54:14
'Kashmir' ist relativ hoch. Bei mir sind ältere Exemplare mit großen Knollen über 50 cm hoch. Der Blütenstand ragt eigentlich immer über die Blätter hinaus. Das wichtigste ist allerdings die Spatha, das den Blütenstand umgebende Hüllblatt, das besonders lang ausgezogen ist und zudem leuchtend gelb gefärbt ist. Viele andere Formen haben sehr viel unauffälligere Spathen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 18. Juni 2015, 18:36:24
Arisaema speciosum blüht! :D

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Mediterraneus am 21. Juni 2015, 09:41:54
Ich überlege noch, wo ich A. flavum hinsetzen soll. Mit ihrer quietschgelben Zipfelmütze sieht das Teil ja sehr drollig aus.
Herkunft: Jemen bis Himalaya. Bei Jemen denk ich  da jetzt weniger an Waldhumus, eher Felsspalten und auch ziemlich trocken. Kann das sein?
Oder kann ich es in den Waldbereich setzen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 21. Juni 2015, 09:55:11
Flavum ist eine er härtesten Arten. Verträgt relativ viel Trockenheit und Sonne. Ich würde ihn halbschattig, humos, durchlässig setzen. Mittlere Feuchteverhältnisse. Auch im Jemen gibt's schattige Berghänge, Auengebüsche und nicht nur Lebensräume, die vonTrockenheit geprägt sind.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 21. Juni 2015, 09:57:42
Werden Ari-Knollen eigentlich von Wühlmäusen gefressen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Mediterraneus am 21. Juni 2015, 10:04:28
Ok, das klingt ja schon mal nicht schlecht.

Ich konnte mir jetzt Jemen und humos auf den ersten Blick nicht vorstellen. Wie lange ist A. flavum präsent? Austrieb war kürzlich, jetzt Blüte, dann gleich Samenstand, wann verschwindet die Pflanze oberirdisch wieder?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 21. Juni 2015, 14:05:56
'Kashmir' ist relativ hoch. Bei mir sind ältere Exemplare mit großen Knollen über 50 cm hoch. Der Blütenstand ragt eigentlich immer über die Blätter hinaus. Das wichtigste ist allerdings die Spatha, das den Blütenstand umgebende Hüllblatt, das besonders lang ausgezogen ist und zudem leuchtend gelb gefärbt ist. Viele andere Formen haben sehr viel unauffälligere Spathen.
Das klingt gut! Mal sehen, ob beim SRGC-Samentausch Samen zu bekommen sind. Sät sich 'Kashmir' auch so unkrautartig aus wie die normale Form? Bei letzterer verschwinden die Blüten im Laufe der Blühzeit immer weiter unter dem Laub. Habe soeben A. flavum an verschiedenen Stellen im Garten mal wieder gerodet.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 21. Juni 2015, 21:34:21
Werden Ari-Knollen eigentlich von Wühlmäusen gefressen?
Ich glaube nicht, bin mir aber nicht wirklich sicher.

Wie lange ist A. flavum präsent? Austrieb war kürzlich, jetzt Blüte, dann gleich Samenstand, wann verschwindet die Pflanze oberirdisch wieder?

Zwischen September und November. Wenn sie Dürrestress hat, auch vorher.

Sät sich 'Kashmir' auch so unkrautartig aus wie die normale Form?

Der Fruchtansatz ist jedenfalls auch reichlich. Auch die normale Form nervt bei mir bislang noch nicht.



Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juni 2015, 20:58:34
ich hoffe, ich bin hier richtig?! :-\

at last! :D

vorsichtshalber noch im topf
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 01. Juli 2015, 15:26:31
Werden Ari-Knollen eigentlich von Wühlmäusen gefressen?
Ich glaube nicht, bin mir aber nicht wirklich sicher.


Ich hab gebuddelt und bin mir jetzt ziemlich sicher. Die Knollen werden gefressen. Von meinem letztjährigen (kuchentellergroße Knolle) Monster ist nix mehr da, der im Frühsommer gesetzten Sikko-Knolle fehlte fast der ganze Austrieb. Ich hatte wirklich sehr sehr viele Aris in allen möglichen Größen stehen, die können nicht einfach so verschwinden und erfroren sein schon mal gar nicht bei diesem Winter. Dafür stehen 2 Aris dort, wo ich niemals welche gesetzt habe. 2 ebenfalls diesjährig gesetzte Dracunculus sind ebenfalls abgängig.
Gestern erst zugespülte und eingeebnete Gänge sind heute schon wieder da.  >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: zwerggarten am 01. Juli 2015, 15:28:24
:o :-\ :'( >:(

das ist gemein!!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 01. Juli 2015, 15:31:19
ja  :'(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ulrich am 01. Juli 2015, 15:52:56
Das ist sogar sehr gemein.  :'(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 01. Juli 2015, 19:30:39
Auweia!  :o :'(

Irgendwie hatte ich gehofft das Wühlmäuse Aris nicht fressen...  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 01. Juli 2015, 20:19:25
Ich habe auch nicht damit gerechnet, sonst hätte ich sie im Herbst ausgebuddelt, in Pötten versenkt oder sonstwas.  >:(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 02. Juli 2015, 20:44:51
Zwei Arisaema Sorten blühen bei mir momentan.

Als erste Arisaema candissimum:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 02. Juli 2015, 20:45:35
Und Arisaema consanguineum:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Juli 2015, 16:44:31
Hier blühen dieses Jahr wohl nur drei verschiedene Arisaema; bei der aktuellen Wärme werden sie schnell verblühen.

A. candidissimum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Juli 2015, 16:45:04
A. candidissimum in weiß
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Juli 2015, 16:45:38
Und die unverwüstliche A. fargesii.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 03. Juli 2015, 16:46:54
Tolle Blüten!  :D Eins blüht hier auch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Juli 2015, 16:48:01
Der kleine A. flavum. Auch hübsch!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 03. Juli 2015, 16:48:52
Japp. Nochmal lieben Dank an tiarello!  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 03. Juli 2015, 17:04:08
Und so sieht das heute aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 03. Juli 2015, 18:08:20
Arisaema candidissimum - blüht an einigen Stellen im Garten u. gefällt mir immer noch am Besten.

(https://lh3.googleusercontent.com/-es5zKFsbwc8/VZas8jwVkpI/AAAAAAAAEuI/5xZY7Y4rRXA/s640/IMG_0112.JPG)


(https://lh3.googleusercontent.com/-QcFxufWxwV4/VZatC2t47KI/AAAAAAAAEuQ/E115dw2P1Ow/s640/IMG_0110.JPG)







Pinellia pedadisecta

(https://lh3.googleusercontent.com/-0VXlliP-XGA/VZasxyWyzUI/AAAAAAAAEt4/KMSieecW5-c/s640/IMG_0114.JPG)


Arisaema triphyllum

(https://lh3.googleusercontent.com/-A8XbjHLfxZs/VZBC1fMjfVI/AAAAAAAAEr0/cOW1VjJi2IQ/s640/IMG_0085.JPG)






Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Crambe am 09. Juli 2015, 17:34:49
Zwei im Herbst im Garten versenkte kleine  Knollen A. flavens haben den Winter auf der Alb überlebt und haben nun drei Blattstängel! :D :D
Tiarello, Du hast Recht gehabt. Man muss abwarten können ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Juli 2015, 21:06:46
 :) Du sagst es. Ausgerechnet das Beet mit meinem einzigen Arisaema-candidissimum-Sämling musste der Baustelle weichen. Als ich die Knolle nach der Blüte vor zwei Jahren ausgegraben hatte, fielen eine ganze Menge kleinerer Knollen davon ab, die ich in den Gärten verteilt habe. Als im letzten Jahr nichts, weder alte noch junge Pflanzen zu sehen war, fürchtete ich schon den Totalverlust. Jetzt aber, seit Anfang Juli, treiben auf dem letzten Baugruben-Schattenbeet-Mischaushub ein paar Blättchen. Heute lag ein Knöllchen oben auf, das ich bisher übersehen hatte. Am besten stehen sie da, wo die Bauerei fast herangereicht hat - Baugrube Oberkante.  Oder direkt an der Hauswand. ;D
Auch die Altpflanze, die ich in die "Sorgsam"-Ecke gesteckt hatte, ist wieder da. Die Schnecken haben sie noch vor mir endeckt.  >:(

(http://see-und-heide.de/ci_17681599/thumb_36536205.jpg)(http://see-und-heide.de/ci_17681599/thumb_36536203.jpg)(http://see-und-heide.de/ci_17681599/thumb_36536204.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pumpot am 21. Juli 2015, 21:17:54
Endlich ist er mal ausgewachsen - nach drei Jahren. Aber das Warten hat gelohnt.

Arisaema tortuosum Black Rod
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 21. Juli 2015, 21:51:10
 :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Lilia am 22. Juli 2015, 11:22:17
ich gehöre auch zu den wartenden. meine fargesii, schon mehrmals totgeglaubt, ist innerhalb von zwei wochen von null auf hundert gekommen. auch ein tiarello-geschenk.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: mickeymuc am 22. Juli 2015, 11:34:52
seifd froh wenn der austrieb bei Euch noch dauert! Hier leiden sie unter der Hitze, teils haben die ausgepflanzten Exemplare sogar Spinnmilben - sowas gab es echt noch nie :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 17:59:46
Sodele - Update zu meinen Aris: Es sind tatsächlich noch welche gekommen, wenn auch nicht die Menge des letzten Jahres und unglaublich spät, aber immerhin. Also von den kleinen A. consanguineum, die letztes Jahr fast rasenmäßig erschienen, sind nur noch ne Handvoll da. Dafür große Überraschung: Ein vor 2 Jahren unter dem Namen 'Das Monster' geschenkter Ari, der voriges Jahr auf sein Erscheinen verzichtet hatte, gönnte sich dieses Jahr den großen Auftritt:

A. consanguineum (?):

Und auch hier Dank an den Spender  :-*
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 18:03:14
Mein Parade-Ari vom letzten Jahr ist ja nun vmtl. ex. Ein kleiner Rest scheint übrig zu sein, da an diesem Platz ein Miniteilchen erschien und immerhin ne Blüte schob. Aber er hatte einen kleineren Bruder. Dies wird er vmtl. sein oder besser werden:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 18:05:42
Dann hatte es noch nen A. cilliatum. In diesem Fall fand ich einige Blätter schöner als die Blüte:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 18:09:44
Die Blüte von A. flavum hab ich in Gänze verpasst, von A. fargesii verpasste ich die Fotos, A. sikkokianum war angefressen und hat auf weitere Tätigkeiten verzichtet.

Dann war aber noch sehr hübsch A. jaquemonti:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 18:11:24
Und A. heterophyllum:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pumpot am 22. Juli 2015, 18:11:52
Dann hatte es noch nen A. cilliatum. In diesem Fall fand ich einige Blätter schöner als die Blüte:

Interessante Form.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 18:13:59
Ist dieses womöglich ein A. candissimum?


Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 18:15:53
Dann hatte es noch nen A. cilliatum. In diesem Fall fand ich einige Blätter schöner als die Blüte:

Interessante Form.  ;)

Ja, ich hab mich riesig gefreut. Wird das im nächsten Jahr wieder der Fall sein an dieser Pflanze und wie ist es mit Sämlingen einer solchen Pflanze, ist das 'Risiko' einer solchen Blattmutation größer als bei normal grünen?

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 18:17:30
Und wie bitte unterscheide ich A. consanguineum von A. cilliatum, wenn kein Etikett dabei ist? Ich finde die Dinger sehen sich verdammt ähnlich.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 22. Juli 2015, 18:30:49
Meine cilliatums haben eine gestreifte Spartha und erscheinen im Mai. Sie vermehren sich massig über Stolonen
Meine consanguineum erscheinen im Juni oder Juli( die Silbervariante) , haben eine grüne Spatha und keine Stolonen.

Das Laub der Erwachsenen ist sehr ähnlich, bei Sämlingen im 2.-3. Jahr ist cilliatum deutlich breiter im Blättchen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 18:35:11
Danke, dann muss ich mich wohl an die Stolonen halten. Im Mai war hier weit und breit nix zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Juli 2015, 21:35:56
Ist dieses womöglich ein A. candissimum?

Hier hat A. candidissimum rundere Teilblätter und glänzt auch nicht so. A. fargesii ist ähnlich, aber da ist das mittlere Teilblatt deutlich größer. Es gibt aber noch ein paar ähnliche Arten.


Hast du den A. heterophyllum draußen überwintert?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 21:38:00
Nein, den habe ich erst Anfang des Jahres bekommen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Juli 2015, 21:59:17
Dann schau doch nach dem Einziehen im Herbst sicherheitshalber mal, ob er nicht ein Brutknöllchen gemacht hat. ;-)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2015, 22:06:32
Mach ich  ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 23. Juli 2015, 00:29:26
Ist dieses womöglich ein A. candissimum?

nein. fotografier mal bitte die blüte...die gehört doch zu dem kleineren oder?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 23. Juli 2015, 16:32:50
Dann hatte es noch nen A. cilliatum. In diesem Fall fand ich einige Blätter schöner als die Blüte:

Interessante Form.  ;)

Wird das im nächsten Jahr wieder der Fall sein an dieser Pflanze und wie ist es mit Sämlingen einer solchen Pflanze, ist das 'Risiko' einer solchen Blattmutation größer als bei normal grünen?

leider scheint sich diese interessante blattmutation nicht unbedingt in den abkömmlingen zu wiederholen, wie man bei meinen exemplaren sehen kann.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 23. Juli 2015, 17:17:36
Ist dieses womöglich ein A. candissimum?

nein. fotografier mal bitte die blüte...die gehört doch zu dem kleineren oder?

Leider schon verblüht. Denke mal, beide Blüten/Blätter kamen aus einer Knolle. Hier die 2. Blüte allein. Leider alles nur in Althandyqualität.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 23. Juli 2015, 17:19:35
Dann hatte es noch nen A. cilliatum. In diesem Fall fand ich einige Blätter schöner als die Blüte:

Interessante Form.  ;)

Wird das im nächsten Jahr wieder der Fall sein an dieser Pflanze und wie ist es mit Sämlingen einer solchen Pflanze, ist das 'Risiko' einer solchen Blattmutation größer als bei normal grünen?

leider scheint sich diese interessante blattmutation nicht unbedingt in den abkömmlingen zu wiederholen, wie man bei meinen exemplaren sehen kann.

Schade, aber immerhin. 1x ist besser als 0x.  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 23. Juli 2015, 18:54:58
Ist dieses womöglich ein A. candissimum?

nein. fotografier mal bitte die blüte...die gehört doch zu dem kleineren oder?

Leider schon verblüht. Denke mal, beide Blüten/Blätter kamen aus einer Knolle. Hier die 2. Blüte allein. Leider alles nur in Althandyqualität.

hm...also wenn die blätter wirklich(?) zu dieser blüte gehören, sehen die blätter schon seltsam aus für einen Arisaema aus der sektion Franchetiana, zu der er m.e. gehört. mein erster gedanke war lichiangense + dabei bleibe ich auch, auch wenn die färbung der spatha eher zu einem weißen candidissum passt, aber der spathadeckel ist verlängert wie bei lichiangense (deutlich kürzer bei candidissimum).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. Juli 2015, 19:01:15
Nachdem Waldschrats Arisaema zwischen A. candidissimum und A. lichiangense liegt, habe ich mal das Netz nach möglichen Hybriden durchsucht. Eines der ersten Suchergebnisse führt zum SRGC mit einer sehr ähnlichen Pflanze, wobei hinter der Hybride ein Fragezeichen steht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 23. Juli 2015, 20:20:47
Schrati, schau mal!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 25. Juli 2015, 22:04:35
Knorbs und Zwiebeltom: Die Blüte gehört m.M.n. garantiert zu den Blättern. Aber ich werde die Knolle vor dem Winter ausbuddeln. Im nächsten Jahr hab ich sicher ne neue Knipse und werde das Teil nochmals vorstellen. Vielleicht bringt das mehr Klarheit. Erst mal herzlichen Dank.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 25. Juli 2015, 22:04:55
Schrati, schau mal!  :D

 :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 25. Juli 2015, 23:22:53
Meine cilliatums haben eine gestreifte Spartha und erscheinen im Mai. Sie vermehren sich massig über Stolonen

... und können auf diese Weise flächige Bestände bilden. Bei mir hat sich A. ciliatum (in verschiedenen Klonen) inzwischen als im Beet sehr stabil und vermehrungsfreundig erwiesen. Für dynamische, mehr vegetationsartig gestaltete Waldbeete meiner Einschätzung nach am besten geeignet.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 26. Juli 2015, 18:07:27
Ein kleiner Wald Arisaema ciliatum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 26. Juli 2015, 18:08:25
 ... und aus der Nähe
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 26. Juli 2015, 21:31:58
Ein kleiner Wald Arisaema ciliatum.

 :)  Genau das meinte ich
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Juli 2015, 21:36:54
Das Wäldchen sieht klasse aus, leider werde ich sowas als Topfgärtner nicht hinbekommen.


Hat eigentlich zwischenzeitlich jemand positive Erfahrungen mit den öfter zwischen Sommerblumenzwiebeln angebotenen Knollen von Arisaema speciosum (gern mit Foto von A. candidissimum drauf) gemacht? Hier sind die Knollen jedes Mal schnell vergammelt, obwohl sie zum Teil sogar schon einen großen Austrieb hatten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 26. Juli 2015, 22:21:36
Hat eigentlich zwischenzeitlich jemand positive Erfahrungen mit den öfter zwischen Sommerblumenzwiebeln angebotenen Knollen von Arisaema speciosum (gern mit Foto von A. candidissimum drauf) gemacht? Hier sind die Knollen jedes Mal schnell vergammelt, obwohl sie zum Teil sogar schon einen großen Austrieb hatten.

Nö, klingt nach vergleichbar schlechten Erfahrungen, leider  ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 27. Juli 2015, 14:35:13
Ich hab Arisaema speciosum schon seit ein paar Jahren im Garten, inzwischen an zwei Stellen, blüht eigentlich jedes Jahr und macht bisher keinerlei Probleme, Winterschutz bekommt die Pflanze bei mir nicht. Dieses Jahr ist meine Mutterpflanze riesig, der Blattstiel ist bestimmt 1,5m hoch und das Blatt entsprechend gigantisch. :D

Die Knolle hab ich ursprünglich mal in der "Bucht" erworben.  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 28. Juli 2015, 11:07:49
ich hatte den A. speciosum früher in massen nachgezogen, allerdings im gewächshaus überwintert. später habe ich dann alle ins freie gesetzt + da sind sie mir in einem zeitraum von wenigen jahren alle eingegangen. also in z6b funktioniert es im freien nicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 28. Juli 2015, 14:45:07
Falls meine dieses Jahr mal Samen ansetzen, was sehr wahrscheinlich ist, kannst Du den gerne haben und einen neuen Versuch starten.  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 28. Juli 2015, 15:58:25
wäre prima 8) ...ich würd's gerne nochmal probieren mit dem speciosum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Juli 2015, 09:03:03
Wenn deine Ernte gut ausfällt, würde ich es auch gern mit ein paar Samenkörnern versuchen.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 29. Juli 2015, 11:44:48
Klar, kein Problem! Ich denke meine größte Pflanze war dieses Jahr weiblich und scheint angesetzt zu haben, wenn da Samen reif wird, verteile ich gern, brauche selbst nur ein paar Samen zum ausstreuen.  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 30. Juli 2015, 05:56:20
Das Wäldchen sieht klasse aus, leider werde ich sowas als Topfgärtner nicht hinbekommen.


Hat eigentlich zwischenzeitlich jemand positive Erfahrungen mit den öfter zwischen Sommerblumenzwiebeln angebotenen Knollen von Arisaema speciosum (gern mit Foto von A. candidissimum drauf) gemacht? Hier sind die Knollen jedes Mal schnell vergammelt, obwohl sie zum Teil sogar schon einen großen Austrieb hatten.

Bei mir blieb von 5 Eine , die allerdings seit Jahren stabil.
Ich befürchte das da viel schon zu vertrocknet ist und in Folge fault.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 19. August 2015, 18:48:11
Hier mal das diesjährige Monsterblatt von meinem Arisaema speciosum! :D

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 19. August 2015, 18:49:11
...und der Fruchtstand sieht auch vielversprechend aus! ;)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 19. August 2015, 19:29:28
 :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 20. November 2015, 17:23:32
So, gestern war Jahresabschluss bei den Topf-Aris, da ich die immer ausgetopft überwintere. Erster Topf A. ciliatum: alles kaputt, Blätter und Blüten gab es im Sommer noch, jetzt sind die Knollen bester Kompost. Zweiter Topf: A. tryphyllum, das selbe Bild. Der Rest (candissimum, fargesii, flavum, und amurense) war in Ordnung, und z.T. auch wieder guter Zuwachs.
Trennt sich bei mir gerade Spreu (die Unkrautartigen) vom Weizen oder was könnte passiert sein? Ist schon ärgerlich, die einen vermehren sich wie die Kartoffeln, die anderen verschwinden.

Und ich hatte mich bei denen ja eben nicht getraut, sie in den Garten zu entlassen, weil ich Angst hatte, dass sie im Winter wegfaulen. Und soweit kam es jetzt ja gar nicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: sokol am 20. November 2015, 20:33:46
Pflanze sie lieber gut drainiert aus. Diese sollten alle bei dir winterhart sein, da sie es auch bei mir sind. A. triphyllum habe ich z.B. sofort nach Erhalt nach draußen gepflanzt und sie bestocken gut.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 21. November 2015, 06:48:28
Ich kann Stephan nur zustimmen, gerade cilliatum ist bei mir eine der am besten wachsenden Arten. Nur nicht zu schattig pflanzen, sonst werden sie von Jahr zu Jahr schwächer.
Willst du einen neuen Versuch starten?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 28. November 2015, 17:26:34
Ja, bzgl. Winterhärte hatte ich auch keine Bedenken, eher was Dränage angeht. Deshalb habe ich sie ja auch im Winter ausgetopft. Und weil dieses Jahr nach Fichtenrodung erst wieder Platz geworden ist  ;D. Aber gut zu wissen, dass die beiden eigentlich gut gehen müssten, dann probiere ich es sicher nochmal.
Aber vorher muss ich noch rausfinden, was genau unter gut dräniert zu verstehen ist. Bei mir steht nämlich überall toniger Lehm (oder andersrum ? :P) an, in den ich generell schon mit 1 Schubkarre Sand pro qm in die obere Schicht einarbeite.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: kpc am 21. Dezember 2015, 09:13:05
Arisaema tortuosum.
Ich habe im Sommer im Garten eines lieben Bekannten begeistert vor einem mannshohen
Bestand von A. tortuosum gestanden und um Samen gebeten.
Jetzt habe ich mein erstes Weihnachtspäckchen bekommen.
Eine Knolle mit etwa 20cm Durchmesser  :) :) und einen großen Samenstand.
Selbst ausgesät habe ich genug und es sind noch viele Samen übrig.
Falls jemand von euch Interesse hat, schickt bitte eine PN. ( Gegenleistung unnötig )
Ich mag sie nicht wegwerfen....
Ich würde die Samen auswaschen und mit feuchtem Vermiculit per Brief verschicken.
Sie sollten dann also sofort ausgesät werden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. März 2016, 16:45:22
Ich habe heute beschlossen, dass es Frühling wird und alle Arisaema in Töpfen auf den Balkon geräumt. Bin gespannt, welcher als erstes austreibt.  8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 23. März 2016, 17:10:01
O.k. dann ist das jetzt das Aufbruchsignal für mich!!! Bin dann auch mal gespannt.

L.G.
Gänselieschen  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. März 2016, 18:52:26
Mit Arisaema fargesii musst du dich noch nicht beeilen, vor Mai wird der nicht sichtbar sein.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 18. April 2016, 23:00:36
(https://lh3.googleusercontent.com/-h0-PXtAUCGI/VxUwN-56RvI/AAAAAAAAGdo/n61PRyiM9g8J-CjBQ84a4a0YqsJ8c8ZZACCo/s800-Ic42/IMG_1446.l)

Dieses Jahr hoffe ich auf Samenansatz. Die beiden sollten sich vertragen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 19. April 2016, 12:07:02
hast du deinen sikokianum schon unters röckchen geguckt? erstblüher sind meistens männlich. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 19. April 2016, 12:12:15
Der blühende hat letztes Jahr schon geblüht. Beide sind recht zierlich.  ::) Dann werden sie wohl nur die
Hosen runterlassen können. So etwas habe ich mir fast schon gedacht.  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 19. April 2016, 12:26:50
du kannst vorsichtig die spatha etwas auseinanderziehen, dann siehst ja was sache ist. dann kannst du die blüte immer noch genießen. ich bin gerade dabei mir einen bestand aufzubauen, damit ich endlich samen gewinnen kann, denn die sikos vermehren sich nicht (selten?) über tochterknollen. habe momentan einige blühreife, ca. 80 2 jährige + ca. 100 in der aussaat, die gerade keimen. die kommen dann irgendwann alle in ein beet, dass ich über winter abdecken kann + irgendwann werden dann hoffentlich so viele gleichzeitig blühen, dass es zu samenansatz kommt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 19. April 2016, 13:36:23
Du hattest Recht. Der blühende ist männlich. Beide bekamen einen blauen Kragen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 19. April 2016, 14:36:39
dann sind sie gut genährt + werden nächstes jahr beide weiblich  ;D ;) ...also nur einen düngen 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 19. April 2016, 14:48:51
Bei dem noch nicht aufgeblühten war es Via.ra.  ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 19. April 2016, 14:50:50
Bei dem noch nicht aufgeblühten war es Via.ra.  ;D ;)

Das wirkt aber wohl nur ein paar Stunden...  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 22. April 2016, 20:01:39
Sollte Arisaema dilatatum sein. Ist es wohl nicht. Aber was dann?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 22. April 2016, 20:14:40
Arisaema amurense würde ich sagen
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 22. April 2016, 20:53:03
Arisaema amurense würde ich sagen
Danke knorbs! Ja, das sollte passen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 23. April 2016, 10:21:36
Arisaema amurense würde ich sagen
Ein bisschen verwunderlich für mich ist der Zeitpunkt der Blüte: hier die erste Arisaema noch vor A. nepenthoides. Aber ok. Gusmans schreiben für A. amurense März-April.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 23. April 2016, 21:49:21
Bei mir blühte bislang A. amurense immer als erste, dieses Jahr macht ihr aber A. sikokianum Konkurrenz.  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 02. Mai 2016, 20:01:39
Dank des bisher kühlen Wetters blüht A. sikokianum seit Mitte April und ist noch immer vorzeigbar.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 02. Mai 2016, 21:07:50
Meins ebenfalls. Wenn du es auch vor gestrichener Fassade zeigst, kann ich mein Foto ja doch hierher holen.  ;D


(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=56483.0;attach=467732;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 08. Mai 2016, 21:23:50
Arisaema urashima blüht nun auch. Im Freiland sind bisher noch keine Arisaema sichtbar.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 08. Mai 2016, 21:34:42
Eine sehr schön gezeichnete Blüte, Hausgeist!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Mai 2016, 21:59:14
Äußerst schick! Falls das mal Brutknollen machen sollte...  ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 08. Mai 2016, 22:01:30
Die kann aber durch aus ins Freiland, Hausgeist. Bei uns hat sie sich als äußerst stabil erwiesen. Unterm Strich eine der lohnenswertesten, finde ich.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 08. Mai 2016, 22:04:47
Da soll sie auch hin. Das ist der Neuzugang vom Kiekeberg, über den wir uns beim Treffen noch unterhalten haben. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 09. Mai 2016, 08:24:01
Arisaema urashima blüht nun auch. Im Freiland sind bisher noch keine Arisaema sichtbar.

Na, der ist doch Schick! Hab ich es nicht gesagt! :D

Falls er sich gut bestockt und ich mal mehr Platz haben sollte, heb ich auch mal einen Finger...  ;) :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 09. Mai 2016, 21:54:43
Wenn er nur nicht ins Beet schauen würde... ::)

(http://up.picr.de/25492927kw.jpg)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 09. Mai 2016, 22:09:34
...dann hättest keine kollateralschäden verursachen müssen ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 09. Mai 2016, 22:15:45
Das sind nur die welken unteren Blätter von Smyrnium perfoliatum. ;) ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Mai 2016, 22:00:31
A. heterophyllum - wie vermehren die sich vegetativ? Meiner, im letzten Jahr gesetzt und da eintriebig, zeigt jetzt 5 Triebspitzen. Die Knolle kann sich in 1 Jahr doch nicht sooo umfangsvermehrt haben - oder?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 22. Mai 2016, 22:10:00
Wenn sie sich wohlfühlen, sind einige Arten schon recht wüchsig. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Mai 2016, 22:17:23
Falls A. heterophyllum zu wüchsig wird, würde ich mal die Hand heben.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 22. Mai 2016, 22:19:11
Ab wann darf ich denn damit rechnen, dass meine Arisaema im Freiland auftauchen bzw. ab wann kann ich mir Sorgen machen? Insbesondere auf A. candidissimum warte ich schon ganz ungeduldig.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Mai 2016, 22:20:32
Gerade der ist ein Spätstarter. Kein Grund zur Sorge.

Hier spitzen gerade mal A. costatum, A. ciliatum, A. flavum und A. fargesii.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 22. Mai 2016, 22:26:50
Ab wann darf ich denn damit rechnen, dass meine Arisaema im Freiland auftauchen bzw. ab wann kann ich mir Sorgen machen? Insbesondere auf A. candidissimum warte ich schon ganz ungeduldig.

Anfang Juni würde ich sagen, also ist Geduld gefragt... ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 22. Mai 2016, 22:34:19
Okay. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Mai 2016, 22:39:42
Falls A. heterophyllum zu wüchsig wird, würde ich mal die Hand heben.  ;)


*merkt sich das*


A. serratum var. mayebarae, besagter heterophyllum und exappendicularis treiben. Der Sikko ist schon lange da, hat leider nicht geblüht. Speciosum und nepenthoides zählen nicht in diesem Jahr noch nicht, die sind quasi frisch erworben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 30. Mai 2016, 12:09:52
Etikett im Beet sowie Namen im Hirn verbummelt.  :-[
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 30. Mai 2016, 12:29:37
@Zwiebeltom - welcher ist es, den du mir geschickt hast?? Die mittleren im Kübel spitzen schon und die ganz Großen im Freiland, wirklich tief gesetzt, sind noch nicht zu sehen, obwohl zeitiger gepflanzt. Die ganz kleinen sagen leider nix.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 30. Mai 2016, 13:05:33


Anfang Juni würde ich sagen, also ist Geduld gefragt... ;)

Das beruhigt mich jetzt sehr.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2016, 13:07:30
@Zwiebeltom - welcher ist es, den du mir geschickt hast?? Die mittleren im Kübel spitzen schon und die ganz Großen im Freiland, wirklich tief gesetzt, sind noch nicht zu sehen, obwohl zeitiger gepflanzt. Die ganz kleinen sagen leider nix.

Das war A. fargesii. Da schauen die Spitzen auf meinem Balkon etwa 5 cm aus der Erde. Dass die im Freiland gesetzten etwas länger brauchen, ist kein Problem - die Erde erwärmt sich in der Tiefe nicht so schnell.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 30. Mai 2016, 14:00:02
@Hausgeist:

A. ciliatum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 30. Mai 2016, 14:07:51
Danke! :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Juni 2016, 21:11:03
Hier spitzen jetzt innerhalb weniger Tage alle Arisaema - fast keine Staffelung zwischen den eigentlich frühen und den späten Arten. Austriebe gibts von A. amurense, A. candidissimum (rosa und weiß), A. ciliatum, A. consanguineum, A. costatum, A. fargesii, A. flavum (normal und Kashmir), A. lichiangense und A. triphyllum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 12. Juni 2016, 11:46:32
Arisaema speciosum... schaut wie immer in die falsche Richtung und ist leider etwas angenagt. ::)

(http://up.picr.de/25861812zs.jpg)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 12. Juni 2016, 15:45:06
Arisaema consanguineum habe ich lange nur frostfrei im Topf kultiviert. Ein Freilandversuch im Beet hat den letzten Winter aber auch überstanden.  :)

(http://up.picr.de/25865132se.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Junka † am 14. Juni 2016, 19:13:14
Mit 15 – 20 cm Gesamthöhe ein Puppenstuben-Arisaema: Arisaema flavum ssp. thibeticum ;) :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 14. Juni 2016, 19:16:15
Ich warte immer noch auf einige. A. candidissimum treibt nun immerhin aus.  :D A. costatum hat zwar nicht geblüht, aber das Laub ist toll!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 14. Juni 2016, 22:01:27
Hier blühen drei Arten mit sehr unterschiedlichen Blüten.

A. amurense ist spät dran, die sollte eigentlich deutlich früher loslegen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 14. Juni 2016, 22:03:05
A. flavum 'Kashmir' - gegen die graue Pappe schon auffällig, im Garten zwischen viel Grün aber sicher eher unauffällig.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 14. Juni 2016, 22:03:53
A. fargesii - zuverlässig und mit guter Vermehrung.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 15. Juni 2016, 21:40:00
Ziemlich spät getöpft und deshalb blüht sie später :P: Arisaema sikokianum. Die candidissimums kommen gerade aus der Erde, von der consanguineums ist noch nichts zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 16. Juni 2016, 13:11:28
Arisaema candidissimum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 16. Juni 2016, 19:03:01
Arisaema consanguineum habe ich lange nur frostfrei im Topf kultiviert. Ein Freilandversuch im Beet hat den letzten Winter aber auch überstanden.  :)



Schau mal ob du am Rand der Spartha einer Grösseren etwas Härchenartiges entdeckst.
Dort wo sie sich öffnet.

Sieht verdächtig nach cilliatum aus.
Dafür sprächen auch die vielen Kinder.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 16. Juni 2016, 21:48:33
Härchen kann ich nicht entdecken, die Blüten sind jetzt aber auch über ihren Zenith.

Die Kuppe des Kolbens ist völlig glatt, was wohl eher gegen A. ciliatum spricht.

In Kübeln vermehren sich auch A. serratum, fargesii und candidissimum bei mir wie Kartoffeln, liegt vielleicht an meiner Komposterde.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 16. Juni 2016, 22:22:16
An "Kartoffeln" von A. serratum hätte ich bei Gelegenheit Interesse - die Art habe ich in meinen Kübeln noch nicht.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 17. Juni 2016, 08:18:47
Kein Problem, ist allerdings eine grüne Form. Die habe ich schon vor Jahren ausgewildert, weil sie mir in den Töpfen zuviel wurde. Sie hat nicht nur überwintert, sondern sät sich auch fleißig aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 19. Juni 2016, 13:57:42
Arisaema candidissimum

Hier blüht er jetzt auch! :D

(http://up.picr.de/25938655xh.jpg)

...und mal näher. :)

Leider nicht ohne Frassspuren... ::)

(http://up.picr.de/25938725fg.jpg)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 19. Juni 2016, 14:04:01
Ob meiner wohl ein 'Alba' ist?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 19. Juni 2016, 14:04:16
Die Rückseite.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 19. Juni 2016, 14:13:59
 :D

Eindeutig eine Albaform! :D

Sehr schön, die werde ich mir auch nochmal gönnen. :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 19. Juni 2016, 14:26:50
Das war dann ein Zufallstreffer, gekauft habe ich sie als Normalform.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tiarello am 19. Juni 2016, 21:54:45
A. ciliatum  var. liubaense
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Crambe am 19. Juni 2016, 22:20:09
@tiarello

Die A.fargesii von dir vom Bonner Treffen gedeihen prächtig. Allerdings nur im Topf, im Winter kommen sie rein ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 20. Juni 2016, 17:06:09
A. ciliatum  var. liubaense

Hier auch!  :D Außerdem habe ich heute die Austriebe von A. flavum und A. jaquemonti entdeckt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Juni 2016, 11:37:16
Zwiebeltom nochmals danke  :-*- es hat geklappt - die Große im Beet blüht und die mitteren im Kübel wachsen ordentlich. Mit den ganz kleinen habe ich irgendwas falsch gemacht - die kamen nicht.

Wir schleichen uns mal ran - da drinnen lebt sie!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Juni 2016, 11:38:13
Näher ran
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Juni 2016, 11:39:05
Und gaaaanz nah!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 24. Juni 2016, 21:00:21
Hi,

fast mein gesamter Arisaemabestand wurde Anfang Juni wärend meiner Urlaubswoche vernichtet weil jemand der sich net mit Pflanzen auskennt unbedingt "Unkraut" jäten mußte :'(

da es hier ja viele Arisaemafreunde gibt kennt bestimmt auch jemand deutschsprachige Lieferanten für blühreife Knollen sodas man seine Feuerkolben wieder ersetzen könnte. Ich habe nämlich keine Lust wieder auszusäen und dann jahrelang auf die Blütenstände zu warten

zu ersetzen wären A. flavum, A. fargesii. A. sikokianum, A ciliatum, A. franchetianum, A. triphyllum (braune Form) und A. consanguineum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. Juni 2016, 21:11:12
@ Gänselieschen:

Dass die ganz kleinen A. fargesii nicht gekommen sind, ist nicht dein Fehler. Entweder tauchen sie noch später in diesem Jahr auf oder sie warten bis zum nächsten Jahr.

@Sarracenie:

Zur Zeit sind die Dinger ja in vollem Wachstum, da ist sicher keine gute Lieferzeit. A. fargesii kannst du im Herbst ganz bestimmt von mir haben und von anderen Forumisten ziemlich sicher auch.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 24. Juni 2016, 21:19:54
Hi Tom,

das man jetzt während der Wachstumszeit keine bekommt ist klar ::)

aber bis Herbst/Winter ist ja net mehr lang hin, die Tage werden ja schon wieder kürzer :-X
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. Juni 2016, 21:33:57
Hier blüht jetzt A. candidissimum  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. Juni 2016, 21:35:13
Ebenso die weiße Form
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 24. Juni 2016, 21:42:20
Wie schön  :D  Meine weiße ist leider nicht wiedergekommen  :'(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 24. Juni 2016, 21:45:34
Hier aktuell sehr hübsch A. heterophyllum. Letztes Jahr ein Trieb, heuer 5 und 4 blühen  :D

(http://up.picr.de/25998154za.jpg)

(http://up.picr.de/25998155by.jpg)

Dieser Kollege schiebt erst die Blüte, das Blatt kommt später
(http://up.picr.de/25998156kj.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. Juni 2016, 21:47:24
Wow, Arisaema heterophyllum macht ja mächtig Eindruck!  :o
Wie groß sind die Pflanzen denn?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 24. Juni 2016, 22:02:22
Gerade gemessen: 1,30 m
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 24. Juni 2016, 22:32:19
 :D Toll! Wenn das weiter so gut wächst... ;)  Aktuell warte ich ganz gespannt, dass das Ari von dir wieder auftaucht. Aber ich glaube, letztes Jahr war es auch erst im Juli da.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 24. Juni 2016, 22:49:24
Ja, die sind sehr spät. Hier sah ich gestern die ersten Spitzen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 25. Juni 2016, 08:19:29
Mein A.consanguineum treibt auch grade erst aus, auch ne Pflanze für ganz Geduldige  :D Ist nach dem Winter 11/12 der erste Versuch wieder.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 27. Juni 2016, 10:21:44
fast mein gesamter Arisaemabestand wurde Anfang Juni wärend meiner Urlaubswoche vernichtet weil jemand der sich net mit Pflanzen auskennt unbedingt "Unkraut" jäten mußte :'(

die knollen sind doch noch da + dann treiben sie nächstes jahr, wenn auch etwas schwächer, wieder aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 28. Juni 2016, 15:06:26
Arisaema ciliatum  var. liubaense
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 28. Juni 2016, 15:06:52
Arisaema flavum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 28. Juni 2016, 15:07:33
Die kleine Blüte etwas größer.


Meine A. jacquemonti haben dieses Jahr wieder keine einzige Blüte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 29. Juni 2016, 22:38:49
fast mein gesamter Arisaemabestand wurde Anfang Juni wärend meiner Urlaubswoche vernichtet weil jemand der sich net mit Pflanzen auskennt unbedingt "Unkraut" jäten mußte :'(

die knollen sind doch noch da + dann treiben sie nächstes jahr, wenn auch etwas schwächer, wieder aus.

ich hoffe das wenigstes etwas übriggeblieben ist nachdem der "Gartenwüterich" sich da schön mit der scharfen Harke durch den am Standort auflaufenden stechenden Hohlzahn durchgewühlt hat um das "Unkraut" auch alles rauszubekommen (selbst das Immergrün am Standort ist über die Biotonne entsorgt worden :-X
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 29. Juni 2016, 23:15:51
Auweia... Du hattest nicht zufällig meine Mutter als Gartensitter? ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Juni 2016, 14:57:14
Es gibt halt auch ordentliche Gärtner :P

Weil ich mir die Kamera für meine Lilie leihen durfte hat Arisaema fargesii doch mal die Chance bekommen seinen Zauber zu verbreiten. Blüht schon seit einiger Zeit die Blätter machen das schönste Licht. War glaube ich von Zwiebeltom
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 30. Juni 2016, 15:11:57
Sie gleicht meiner - und die ist ja auch von Zwiebeltom. Nur schade, dass meine so im Blättergewirr verschwindet. An so einem Standort wie bei Waldschrat oben, würde sie mehr hermachen. Einen Standort mit Schatten und frei hätte ich - aber furztrocken - und ob da nie Sonne hinkommt, weiß ich auch noch nicht..... aber unter meinem Walnussbaum, das wäre vielleicht was.

Ich will sie auch draußen überwintern - mit viel Fichtenreisig drüber. Sie steckt bestimmt 20 cm tief. Ich könnte ja sogar noch einen Haufen Erde drüber machen, wie bei Rosen, und den im Frühling abhäufeln....
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Crambe am 30. Juni 2016, 15:27:49
Ich habe entdeckt, dass mein Knöllchen A. flavum, das ich vor zwei Jahren ausgewildert habe, auch wieder erschienen ist - mit zwei Stängeln! Beide sind klein und brauchen wohl noch Zeit, um zu blühen, aber sie haben den Winter nur mit Schneeabdeckung überstanden. Sie sitzen nicht tief, aber am Hang, Wasser kann abfließen.
Wenn das hier auf der Alb funktioniert, dann müsste es bei dir, Gänselieschen, auch funktionieren.  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 30. Juni 2016, 18:23:25
und ob da nie Sonne hinkommt, weiß ich auch noch nicht..... aber unter meinem Walnussbaum, das wäre vielleicht was.

Ich will sie auch draußen überwintern - mit viel Fichtenreisig drüber. Sie steckt bestimmt 20 cm tief. Ich könnte ja sogar noch einen Haufen Erde drüber machen, wie bei Rosen, und den im Frühling abhäufeln....

Bitte verabschiedet euch endlich von der Vorstellung das Arisaema reine Schattenpflanzen sind!!!

Fotos vom Naturstandort zeigen meist offene Wälder oder grössere Lichtungen.
Meine A. cilliatum, ausgepflanzt vor 3 Jahren als erstmals blühende Sämlinge mit 3 cm Durchmesser Sind nun so hoch das ich das Laub nur mehr von unten betrachten kann (bin normale 183).
Der Dm der Blätter liegt bei 60 cm, manche Blättchen haben sich heuer nochmals verzweigt.

Dabei dachte ich das sie mit 1,5 m letztes Jahr schon ausgewachsen wären.
Sie stehen so zwischen Sträuchern das ab 14 Uhr der Schatten kommt, Sonne ab 7.
Das sie für solche Leistungen auch viel Wasser und Futter brauchen ist klar.

Die Eltern am schattigen Standort wurden von Jahr zu Jahr kleiner und gaben nach 2- 3 Jahren auf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 30. Juni 2016, 18:35:45
Bin doch noch in den Regen gegangen um Fotos zu machen.
Eine Umgefallene:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 30. Juni 2016, 18:39:10
Die stützt sich in den Acer sieboldianum, gezoomt da ich nicht ganz rankomme.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 01. Juli 2016, 20:44:22
Mit schilderlosen Aris hab ich leider meine Probleme  :-[

Dieses Monstrum ist ein fargesii? - warum gucken die Dinger eigentlich grundsätzlich in die falsche Richtung  :(
(http://up.picr.de/26068359mi.jpg)

'blind' geknipst - wirklich ein Oschi
(http://up.picr.de/26068360zt.jpg)

ein A. jacquemontii ?
(http://up.picr.de/26068361vr.jpg)

candidissimum ?
(http://up.picr.de/26068362wm.jpg)

Das dürfte in A. consanguineum sein - links daneben mitten in der Hosta kommt ein 'Perfect Wave'  :D Immer so spät die Dinger.
(http://up.picr.de/26068363fq.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 17. Juli 2016, 00:44:15
Bislang hielt ich A. consanguineum 'Perfect Wave' für groß aber - das geht noch besser:

(http://up.picr.de/26221883nz.jpg)

Den Kollegen rechts erhielt ich vor 2 oder 3 Jahren als Knolle mit dem Arbeitsnamen 'Monster' , versenkte ihn und sah nix mehr davon bis zu diesem Jahr. Der Name bleibt.  ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: zwerggarten am 17. Juli 2016, 03:37:14
wahnsinn! :D

im waldgarten hat nur eine knolle bisher gezuckt, die hier:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 17. Juli 2016, 10:14:35
Waldschrat - das sind ja tolle Pflanzen !

Nach meiner Beobachtung sollte man die Hoffnung bei den Aris nie aufgeben. Auch wenn sie mal ein Jahr aussetzen, kann es durchaus sein, dass sie im drauffolgenden Jahr wieder da sind, dann allerdings als kleine/junge Pflanzen .

Wir haben vor Jahren einen fargesii gekauft, gepflanzt und festgestellt, dass er völlig falsch steht - zu trocken. In der Heimat wachsen sie zur Monsunzeit.
Also habe ich ihn umgepflanzt und das sogar mehrfach. Wir haben jetzt etliche Minis an der 1. Stelle (ich glaube es sind 9 Pflanzen) dazu noch welche an den anderen Plätzen. Wenn nur ein Knöllchen in der Erde bleibt, treiben sie irgendwann aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 18. Juli 2016, 12:02:17
@waldschrat

dein "candidissimum?" ist m.e. ein Arisaema lichiangense
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 22. Juli 2016, 21:13:40
In meinen Töpfen wächst es dieses Jahr ganz gut, ich hoffe mal, dass ich es mit der gleichbleibenden Feuchtigkeit besser im Griff habe. Bei den ausgepflanzten sind die fargesiis ganz gut gekommen, dafür habe ich bei den flavum fast Totalausfall, da haben wohl nur die kleinen Knollen überlebt. Dagegen hat sich mein vor 2 Jahren ausgepflanzter Typhonium venosum etabliert, und dieses Jahr auch geblüht. Zufällig habe ich die am Wochenende auch in einem Vorgarten hier in der Gegend gesehen, scheint da schon etwas länger als bei mir draußen zu überdauern. Falls der Indian Giant genauso robust sein sollte, dann probiere ich es mit dem auch mal?

Von den frisch gepflanzten ciliatums ist aber nichts zu sehen, ich hoffe mal, dass die auch nur ein Jahr aussetzen
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juli 2016, 21:18:05
@waldschrat

dein "candidissimum?" ist m.e. ein Arisaema lichiangense

Danke  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: botaniko † am 05. Oktober 2016, 16:25:04
Hallo,

heute ist mein Fragetag  ;D (habe schon in 2 anderen Fäden was gefragt).

Ich mag Arum candidissimum sehr vom Aussehen und habe ihn schon 4 mal! gepflanzt. Das Pflanzmaterial war durchaus stattlich und gesund aussehend, der Preis auch (vor allem für die weisse Variante). Nicht einmal erfolgte ein Austrieb  >:(

Normalerweise wächst es bei mir eher zu gut, aber was habe ich da verkehrt gemacht, oder waren es unterirdische Vierbeiner?

Gruß aus Baden
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Ortwin am 05. Oktober 2016, 17:07:45
Bist Du sicher, dass es sich um Arum candidissimum handelt?

Ich kenne nur Arisaema candidissimum. Von ihr gibt eine rosa- und eine weissblütige Sorte.

VG
Ortwin
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 05. Oktober 2016, 18:03:50
Da wir einen so schönen Arisaema Thread habe, getrennt von der schönen"buckligen" Verwandtschaft, verschiebe ich mal dahin. ;)

Ich selbst habe die Art schon einige Jahre im Garten und sie ist bei mir die unkomplizierteste, steht neben einem Brokatfarn, unter einer Kamelie, bekommt im Sommer etwas Sonne aber ansonsten eher schattig, gut drainierter Boden aber zur Vegetationsperiode feucht und gut gedüngt. :)

Ob Wühlmäuse an Arisaema Knollen gehen, weiß ich nicht, Schnecken sind allerdings ein Problem...
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 05. Oktober 2016, 18:14:12

Ich mag Arum candidissimum sehr vom Aussehen und habe ihn schon 4 mal! gepflanzt. Das Pflanzmaterial war durchaus stattlich und gesund aussehend, der Preis auch (vor allem für die weisse Variante). Nicht einmal erfolgte ein Austrieb  >:(

Normalerweise wächst es bei mir eher zu gut, aber was habe ich da verkehrt gemacht, oder waren es unterirdische Vierbeiner?


Bei mir hat ihn schon zweimal der Frost gekillt, obwohl ich die Knolle ziemlich tief verbuddelt hatte. Ich probiers nicht mehr  ;) allerdings habe ich ihn zumindest einmal blühen sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: botaniko † am 05. Oktober 2016, 18:20:17
Aha, da haben wir doch schon 2 Ursachen, die es treffen könnten, denn Mollusken gibt es bei mir in allen Variationen  >:(
Und Ihr wisst ja: Machst Du eine tot, kommen 10 zur Beerdigung ...

Frost könnte es bei einer Pflanzaktion auch gewesen sein, denn da hatten wir im Winter tatsächlich dann mal -19 Grad, was bei uns immer Ostwetter und Kahlfrost bedeutet. Da muss ich mal schwer überlegen, ob ich den 5. Versuch noch unternehme  :-\

Danke Euch
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 05. Oktober 2016, 18:33:21
Unbedingt im Frühjahr pflanzen, da wo sich Farne und Hosta wohlfühlen, die auch den nötigen Schutz bieten... etwas Abstand, sonst schauen nur die Spitzen der Blüten zwischen den Nachbarpflanzen raus. :)

Ob sie frostempfindlich sind, kann ich nicht beurteilen, hier wächst auch Arisaema speciosum nur wenige Zentimeter unter der Erdoberfläche und hatte noch nie einen Frostschaden. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 05. Oktober 2016, 18:38:35
hier wächst auch Arisaema speciosum nur wenige Zentimeter unter der Erdoberfläche und hatte noch nie einen Frostschaden. ;)

Mit denen hatte ich im früheren Garten auch keine Probleme, und Du kannst gar nicht mitreden mit Deinem geschützt liegenden Garten  :D

Ach ja, im Winter 11/12 sind alle Arisaema erfroren, die ich 11 versenkt habe. Die candidissima hatte ich vorsorglich auf mehr als 30 cm Tiefe verfrachtet  ;) Ich habe alle ausgegraben und nachgeschaut, alles Matsch damals. Ich habe es erst letztes Jahr nochmal probiert mit A. und habe eine A.consanguinea gepflanzt, die ist erstmal gut übern Winter gekommen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: planthill am 06. Oktober 2016, 18:05:42

Ach ja, im Winter 11/12 sind alle Arisaema erfroren, die ich 11 versenkt habe. Die candidissima hatte ich vorsorglich auf mehr als 30 cm Tiefe verfrachtet  ;) Ich habe alle ausgegraben und nachgeschaut, alles Matsch damals. Ich habe es erst letztes Jahr nochmal probiert mit A. und habe eine A.consanguinea gepflanzt, die ist erstmal gut übern Winter gekommen.

... welchen Winter, Irm? Der vergangene war doch keiner ...
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 06. Oktober 2016, 18:20:15
Irm, was hast du für einen Boden ?

Wir haben unsere Arisemen auch erst tief gepflanzt .  (So hatte man uns das gesagt.)
Aber in unserem schweren Boden sind sie dann vergammelt. Als wir sie höher setzten, hatten wir gar keine Probleme mehr.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 06. Oktober 2016, 18:39:30
Ich kann mich auch nicht über die Winterhärte von A. speciosum, consanguineum und cilliatum beklagen.

Erstere sitzt bei mir auch so tief das die Knolle fast schon aus der Erde schaut, seit 5 Jahren.

Die Anderen habe ich aus Saat gezogen und in Baumschulkisten im Freiland überwintert.
Von A. cilliatum habe ich mal Knollen den Winter über in einem LEEREN Topf im Schatten vergessen, im Fj. kamen die anstandslos.
Die "Regenschirme" pflanze ich aber trotz dem 15-20cm tief, dann fallen sie weniger um.

Mit A. candissimum hatte ich im Garten weniger Glück, nach 3 Jahren verschwand sie.
Aber das möchte ich nicht unbedingt der Winterkälte in die Schuhe schieben, Nässe ist wahrscheinlich eher verantwortlich für so manchen Ausfall.

Zur Pflanzung im Fj.:
Ganz trockene Überwinterung mögen sie auch nicht, angetrocknete Knollen faulen meist, manchmal auch erst nach der Blüte!


Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: botaniko † am 06. Oktober 2016, 21:16:11
Nun ja, ich bin nicht allein, das tröstet  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 15. Oktober 2016, 20:19:39
Die Arisaema ciliatum hat auch jetzt im Herbst nochmal eine auffällige Zeit. Besucher im Garten haben es für bunte Maiskolben gehalten!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: botaniko † am 15. Oktober 2016, 20:27:09
Beeindruckend, noch nie gesehen. Großartig.

Gruß
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 16. Oktober 2016, 09:28:47
Irm, was hast du für einen Boden ?

Wir haben unsere Arisemen auch erst tief gepflanzt .  (So hatte man uns das gesagt.)
Aber in unserem schweren Boden sind sie dann vergammelt. Als wir sie höher setzten, hatten wir gar keine Probleme mehr.

Ich habe hier leichten Sandboden  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 16. Oktober 2016, 09:30:26

Ach ja, im Winter 11/12 sind alle Arisaema erfroren, die ich 11 versenkt habe. Die candidissima hatte ich vorsorglich auf mehr als 30 cm Tiefe verfrachtet  ;) Ich habe alle ausgegraben und nachgeschaut, alles Matsch damals. Ich habe es erst letztes Jahr nochmal probiert mit A. und habe eine A.consanguinea gepflanzt, die ist erstmal gut übern Winter gekommen.

... welchen Winter, Irm? Der vergangene war doch keiner ...

ja  :-[ deshalb halte ich mich bei diesen Pflanzen auch sehr zurück, obwohl ich sie mag.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. November 2016, 10:54:09
Eine Frage zu Arisaema amurense:

Neben einigen größeren Knollen (etwa die Größe einer Johannisbeere) waren im Topf zahlreiche winzige Knöllchen. Habe ich ihn falsch behandelt oder vermehrt er sich einfach so?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 10. November 2016, 11:02:48
solche brutknöllchen produzieren nahezu alle Arisaema. bisher viel mir nur A. sikokianum auf, der das leider nicht macht. bei A. kiushianum viel mir auf, dass die brutknöllchen dann aber gern 2 jahre inaktiv im substrat verbleiben, ehe ein blatt erscheint
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: lubuli am 16. Dezember 2016, 22:29:18
ich brauch mal eure hilfe:
ich hab eben bescheid bekommen, dass ich eine tütchen samen aus japan von wildwachsenden Arisaema thunbergii ssp. urashima bekomme und ich bin absoluter arisaema analphabet. jetzt hab ich hier schon einiges quergelesen, aber immer noch keine ahnung, wie ich vorgehen soll.
je nach ankommender samenmenge geb ich auch was ab.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 17. März 2017, 09:18:33
Vor 2 Tagen sprach und rätselte ich noch mit wem über meinen letztjährig erhaltenen und umgehend ramponierten A. sikokianum, ob der wohl final übelgenommen hat oder nicht. Heute guckt er 5 cm aus der Erde.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 17. März 2017, 10:55:59
@lubuli

sorry, hatte deine frage damals übersehen.  :-\ grundsätzlich gilt samen sofort aussäen (vorher 1-2 tage quellen lassen ist von vorteil) + warm aufstellen, da warmkeimer. wenn es zu kalt ist, verharren die samen + sie keimen halt dann in der warmperiode des folgenden frühjahrs.

@waldschrat

hattest du den siko gegen winternässe geschützt gehabt? ich hatte in der vergangenheit schon viele im herbst in den garten gesetzte sikos verloren + hab keine idee warum. meine letzte vermutung wäre nässeproblem, weil wg. frostgefahr wurden die knollen sehr tief gesetzt, kann also nicht das problem gewesen sein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 17. März 2017, 11:14:51
Nein, weder Nässe- noch sonstwasschutz.

Menno, hätte ich doch bloß meine Klappe gehalten. Misstrauisch geworden,  noch mal geguckt, gefingert und doch noch Etikett gefunden - nix Sikko, schnöder Dracunculus. Sikko war 1/2 m weiter versenkt. Peinlich  :-[ :-[ :-[
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 17. März 2017, 11:54:02
Hat mich schon gewundert, das der bei Dir so weit ist und bei mir gerade mal einen Zentimeter rausschaut.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 02. April 2017, 12:39:22
Vor 2 Tagen sprach und rätselte ich noch mit wem über meinen letztjährig erhaltenen und umgehend ramponierten A. sikokianum, ob der wohl final übelgenommen hat oder nicht. Heute guckt er 5 cm aus der Erde.  :D

Nein, weder Nässe- noch sonstwasschutz.

Menno, hätte ich doch bloß meine Klappe gehalten. Misstrauisch geworden,  noch mal geguckt, gefingert und doch noch Etikett gefunden - nix Sikko, schnöder Dracunculus. Sikko war 1/2 m weiter versenkt. Peinlich  :-[ :-[ :-[

Und er ist doch da  :D  Mieses Handyfoto - sorry  :-[

(http://thumbs.picr.de/28778235xl.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 16. April 2017, 21:27:50
Arisaema ringens habe ich sicherheitshalber im Topf: man muss sie sowieso aus der Nähe betrachen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 17. April 2017, 12:24:43
Vor 2 Tagen sprach und rätselte ich noch mit wem über meinen letztjährig erhaltenen und umgehend ramponierten A. sikokianum, ob der wohl final übelgenommen hat oder nicht. Heute guckt er 5 cm aus der Erde.  :D

Nein, weder Nässe- noch sonstwasschutz.

Menno, hätte ich doch bloß meine Klappe gehalten. Misstrauisch geworden,  noch mal geguckt, gefingert und doch noch Etikett gefunden - nix Sikko, schnöder Dracunculus. Sikko war 1/2 m weiter versenkt. Peinlich  :-[ :-[ :-[

Und er ist doch da  :D  Mieses Handyfoto - sorry  :-[

(http://thumbs.picr.de/28778235xl.jpg)

Ich hab ihn mir ja größer vorgestellt, aber immerhin - der weiße Knopf leuchtet schön in der Sonne, wenn sie denn scheint.

(http://thumbs.picr.de/28931964nk.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: bristlecone am 17. April 2017, 12:31:54
Ja, soweit war der hier auch - dann kamen die Schnecken.  :P
Ich hatte nicht damit gerechnet, dass der schon soweit ausgetrieben hatte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 17. April 2017, 12:36:02
Wenn er sich wohl fühlt, wird er jedes Jahr ein Stück größer, also ruhig etwas düngen. :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 17. April 2017, 12:38:08
Düngen ist meine Achillesferse, aber ich werde versuchen daran zu denken.  :-[
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 17. April 2017, 12:58:46
Hier ist er noch unsichtbar, selbst bei vorsichtigen Nachgraben. Da aber auch sonst noch kein einzige Ari aus der Erde guckt, versuche ich mal, das noch entspannt zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aotearoa am 17. April 2017, 14:34:18
Als 1. Ari. guckt griffithii mit 2 Spitzen aus der Erde. Ich vermisse kishidae, der war sonst immer sehr früh zu sehen.

 
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: APO am 02. Mai 2017, 11:26:10
Guten morgen,
vielleicht kann ja jemand helfen. Von Arisaema limbatum var. conspicuum habe ich zwei Knollen od. Zwiebeln erhalten. Humos gute Drainage nicht trocknen lassen. Muss man noch etwas beachten?

(https://lh3.googleusercontent.com/z4kH2DQvdVlAOhJEVFI_4ANBewKs8NWF3YwYsBgKri8Yug9RBm0yl6Yr3qix6GF8LjOu6NR9yH_WjhyImXKPHIpPWT-x1tRoki62oz4qz6Jq2yOesBqwjrkSwYVSkJV4K4lyzZ-u0ctBxTa0eUn3VZpfm6eVi5i5TJP8vnwUacYk-8naTXTNqTHPZZdwIumcPj9LrqtMEwG45m2hzgGFJigrpinV_9PjdXpJYFGoa5NUGN0v4IT2cs2GtHjR1Wrc0ueKt8lpH9AF2j_q03XexxzY5QrJmbP4XZya3bt61DJwgCs_3DTNDia7KDYv6YEdNzqF6NFbK1OeSrTZF4ck7GSuEXrVpm31UoQHeJ7c9SRmKot5u--l_wK0KLTQOedQeHRArvDlzc21MvwaBsedHE3VehvbCn0sbQURM-oF07jOTBjgJtgnrY21n5d7BHneLiK7b9qCrzWg8KgfoVZjNaxY3zXs8CsYey_jIX3ajHPudR1rtoPMCRMFoMhhhuqbtOZBFR9Gb4CFhVCs0dwuQImwlSz-fGlgPPk1WtgkP6cXe0UuWdTpYL4LSKXJM_HT5Qa1rRKlqxQOhhfnmtWG508ZBIRD3OgZgtBuigxFii5ENI3Ht23RbQ=w734-h413-no) (https://lh3.googleusercontent.com/_LT0D6n5brnjhF5cgEmT3lfrG1TgJqumDIMJL_hTqs4_fGnynFWT2msYk0TRmhivp79V2NO_xrzrFBcBA3hBBc-Nbs1lgZe6Hu-y_8LRwxMQxvp-9fP0kAVJ3ssKE730iM3AnbcIo38B7C8kDrHkz6mWLOZLgAp5ml4dvFRQTwDI68dQT952xPooJK91VIvtKoeehfPGm0s5cBct2Jx1CDgOFIvIQEO-dy21Y7llOiHP_iTurrlbEHgA0VyTtxbQgQeItUcUkZvsme6QCIE0AxxLZdEArWk7VbVptKaC6M28N0zLgeM0X7es7FT8Lqih5-9DQNhjtfdk2mb76-XhR5HIc4f3E1oHrYnxZIkje7wzKYL-5l6oaprhTDV8VWxON6MzAb_OlzrSYQky9ge-fdiMdvPR8F9asRaFD_uENWtOksCco4_rqg12hKy91w5iamQRmAfOnPMQX4rgrYOuG6J0uY3GkLMH2lifltHX6HylLy_G-wsj0o-NEvmFC7vLIkhRW32HSR6wPySIDVZDbQUHP7zRYoam7obGWLynuvQgyxkj_zU83RfYiwnnwIxy-DYGJeqZuvGkJHJMOPncXLe7PXADDaP7S76DLmNldg82yjy7ZBl0Xw=w734-h413-no)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 02. Mai 2017, 14:07:42
ich würde den getopft halten, da er sehr früh austreibt (nachtfrostgefahr; blüht schon im april!) + nicht zuletzt auch herkunftsbedingt kaum winterhart sein dürfte (sw shikoku auf meereshöhe)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: APO am 02. Mai 2017, 14:21:19
Danke knorbs, hilft schon mal weiter. Ist aus einer Höhenlage.
Diese Info kam auf Nachfrage "My A.urashima is from Aomori pref. It's 7a area"
Ich werde sie auf jeden Fall schützen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 03. Mai 2017, 00:30:44
Arisaema thunbergii ssp. urashima ist aber was anderes als Arisaema limbatum. ::) A. thunbergii ssp. urashima hatte ich schon im freien, hielt auch bei einigen exemplaren einige jahre aber wurde dann immer weniger + war schlussendlich weg.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Mai 2017, 19:04:18
So, mein japanisches Schätzchen hat sich nun auch entfaltet... :D

(http://up.picr.de/29092541dp.jpg)

(http://up.picr.de/29092551li.jpg)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: APO am 03. Mai 2017, 19:27:46
So, mein japanisches Schätzchen hat sich nun auch entfaltet... :D
Wunderschön, ich bin schon gespannt obs bei uns auch klappt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Mai 2017, 20:41:09
Wenn Du Arisaema sikokianum meinst, der müsste schon genau so weit sein wie meiner, sonst hat es vermutlich nicht geklappt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 03. Mai 2017, 20:47:10
Meiner ist unsichtbar.  :P Ich werde demnächst mal nachgraben. Ansonsten ist hier im Freiland auch noch kein anderes Arisaema sichtbar.


Im Topf blüht hingegen schon der Neuzugang A. amurense.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Mai 2017, 20:50:10
Der blüht bei mir auch schon... vergesse ich nur immer zu fotografieren, der ist so eine unauffällige Schönheit. :)

Die beiden sind mit Abstand die ersten, bis weitere erscheinen, dauert noch... ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 03. Mai 2017, 20:51:47
 :D Schön, meiner braucht wohl noch ein paar Jährchen bis zur Blüte.

A. nepenthoides guckt gut 5 cm aus der Erde und der Sikko ist entfaltet seit dem 9.4. und sieht immer noch gut aus. Erstaunlich.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Mai 2017, 20:54:28
Arisaema sikokianum sieht bis in den Herbst toll aus, nur die Blüte verwelkt recht unscheinbar und macht den prächtigen Blättern Platz, die dann nur noch silbern gezeichnet sind, der Rosa Hauch verschwindet nach der Blüte. :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 03. Mai 2017, 21:02:17
oh  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Mai 2017, 21:08:46
Zumindest bei der gezeigten "panaschierten", aber das ist deine ja auch und die Zeichnung nimmt mit den Jahren noch zu, deins ich ja noch klein. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: APO am 05. Mai 2017, 08:47:40
Danke knorbs, hilft schon mal weiter. Ist aus einer Höhenlage.
Diese Info kam auf Nachfrage "My A.urashima is from Aomori pref. It's 7a area"
Ich werde sie auf jeden Fall schützen.
Ich habe noch einmal nach gefragt und möchte das geschriebene von mir korrigieren.
Ich habe Arisaema thunbergii ssp. urashima. Aus irgend einen Grund bin ich bei der Recherche falsch vorgegangen.
Danke nochmals.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 03. Juni 2017, 18:53:58
Da hat irgend ein Tier einen Fruchtkörper verschleppt und liegen gelassen. Welche Arisaema das war, kann man jetzt wohl noch nicht sagen? Würdet ihr die Sämlinge einfach so da stehen lassen, oder verpflanzen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 04. Juni 2017, 22:16:46
Ich würde bis zum Herbst warten und die kleinen Knöllchen raus nehmen, wenn die Blätter gelb werden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 05. Juni 2017, 09:31:48
Ich würde bis zum Herbst warten und die kleinen Knöllchen raus nehmen, wenn die Blätter gelb werden.
Ja, danke, das ist auch die von mir präferierte Lösung. So werde ich es machen und hoffe nur, dass es keine A. flavum sind - davon habe ich mehr als genug. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: APO am 05. Juni 2017, 11:56:20
Danke knorbs, hilft schon mal weiter. Ist aus einer Höhenlage.
Diese Info kam auf Nachfrage "My A.urashima is from Aomori pref. It's 7a area"
Ich werde sie auf jeden Fall schützen.
Ich habe noch einmal nach gefragt und möchte das geschriebene von mir korrigieren.
Ich habe Arisaema thunbergii ssp. urashima. Aus irgend einen Grund bin ich bei der Recherche falsch vorgegangen.
Danke nochmals.
Guten Morgen,
jetzt ist unsere aufgeblüht und ich würde mich freuen wenn ihr mir Arisaema thunbergii ssp. urashima bestätigen könntet.
Schon einmal danke.
(https://lh3.googleusercontent.com/Cr8wsh-mQheOChnRB6VZMGXzrdC9Mtm12BQBtJrS9PExJ9kIU416YIkUM9awc5Yn4E_Hcz3NvYZoeu3si-wkbcn9FIi05sOWKeq9OVCSt5pTvKhRsIP4Qoz8-Wgx92bxt-W-1wVRkz8wRFwj-RgdBBm6uUeJJ3LSSe2E_OCFqpcy5WVYsDMwBCPgMITr900LEalYcxLGJpCOGQyDtMVp3eOyCxtAiL8EXe2IcXFJ-bI-mBb3c2Grn8o9Pj5y1D5_x-I6DwSZLzlW01HC4zKPxPBJQTVE2Qb6nxgJNUzytkUb6xHq6Ijfu3u-xgDZcVH91DgHXY2sWVzZEH04d7jpbOEsGfc_5MorDxPotdXXHIyxCj2cKOlS222sNqTlKcZbKMRRbhJELpXUhBlpyIjjlFYrHcZt8sPOMSKxYJDScZv0bmiNu4nK1CvolWN_McDy3QjP95ioKrjGhcOB2WZ74drrRiPZjMe_un24KYFHWRCvG4Jn4dhCjoIlpTgQPrErnwBbO244c0kjkbKal-KtdeMpcpsw5jSTOZhUR9KgqtVLzvwNScCIGICvyNZLzKHLLPMKm8SyKHq0B8dzZ0CECxB4MMfRVklqIeVOM5Go86autoaVgqKC9A=w734-h413-no)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 05. Juni 2017, 15:01:28
jetzt ist unsere aufgeblüht und ich würde mich freuen wenn ihr mir Arisaema thunbergii ssp. urashima bestätigen könntet.
Schon einmal danke.
Uii, die ist ja wunderhübsch! Hast du ihr nun Winterschutz angedeihen lassen? Darf ich nach der Bezugsquelle fragen? Mir wäre es eigentlich wurst, ob es denn die angesprochene Art ist oder nicht.  ;) Das Violette ist doch die Außen- und nicht die Innenseite der Spata? Im Bild bei Gusman ist die Außenseite grün und sie schreiben: "Spathe-tube white with purple dots outside and purple lines inside".
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 05. Juni 2017, 20:03:35
jetzt ist unsere aufgeblüht und ich würde mich freuen wenn ihr mir Arisaema thunbergii ssp. urashima bestätigen könntet

das ist nicht die unterart thunbergii ssp. urashima sondern thunbergii ssp. thunbergii...die würde ich aber auch nicht von der bettkante stoßen  ;D ;) 8)

die unterart ssp. urashima sieht so aus:


Arisaema thunbergii
ssp. urashima



Arisaema thunbergii
ssp. urashima

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: APO am 05. Juni 2017, 20:58:57
Danke knorbs,
ich werde das auch dem Pflanzenfreund von mir mitteilen.
Ich zeig noch einmal eine Seitenansicht
(https://lh3.googleusercontent.com/FbmUM2uTGn4XuQq_o4zjFUoFEi2QtEh0jZG1AbaldQ75jsdDft5uRGef55pmulGYbEPzhu---LZ97VftA348RU79EOJ-Yf5FexG2pcFXdLxqAN44SawUKdzRxTBAsc66OWy3OJpMm16nok4cvqoj3H61SWIMOBYFJh6y_bkNHjA36PCVpVk_Caruk06b2MsXNO4PP8oD5NpGnyuxaqbYI0MNAgrdn57yiIqqKl_0Ik2Tv3Jz8cu-y6j3f5NXTC31zQtr3VXvNYfFbpXV631gMr8ffsavvX9JOgO-1zFO_AvkTzagR7IMdk1VLndxfZ6qkDEiDigOcUl2aEdD0495aujQ07oJcvtvIYiVNWUP6k7L6LVz6vFSZ5TpJgHSBxw84FD1dSzxZpbk3ABNOQ6uj1etiAP32K0zK64huzdnz9N5HbMG-GN1v4A6R28T5j8U_Qu1WMlb_-9WSehqDnWhITOJxffNisFduwBXy8qoxXBS4uzgHvXkXHaanpxAzYjU94uRBVKIRJmFe3yx5vQ-D1uc_hQaY8dKAIjXrpg0ykIhRhlIPqC4wtxKfR-2_ngFiAh8fOINn51TxtDvDD0dTVgbahPFKhf_5trDgBwD2MrTxo65PyGq2mp4S9x48H-mTlyrgttqBTj3KoQKFsbqJRPneC6ctwdo4m7La6cbWpw=w734-h413-no)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 07. Juni 2017, 20:36:33
Arisaema candidissimum blüht momentan (3 Wochen früher dann letztes Jahr)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 12. Juni 2017, 22:46:21
Schon wieder vergessen nach AC zu schauen...  ::)

Arisaema speciosum mag unschuldig wirken, aber ich weiß genau das er am Kompost nascht. ;)

(http://up.picr.de/29474090sx.jpg)

...und nochmal näher. :)

(http://up.picr.de/29474098ho.jpg)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 14. Juni 2017, 20:38:12
diverse
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 14. Juni 2017, 21:36:00
Üppig!  :D

Hier blüht bisher nur Arisaema ciliatum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 14. Juni 2017, 21:37:30
Hier gibts bisher erst Blüten von A. amurense und A. flavum 'Kashmir'.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: APO am 14. Juni 2017, 21:40:18
Das wird wohl meine nächste Sucht. Ihr zeigt ja wirklich interessante Pflanzen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 16. Juni 2017, 11:19:27
Hier blüht bisher nur Arisaema ciliatum.

zeig doch mal das blatt bitte  8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 16. Juni 2017, 13:14:22
Wenn du schon so fragst, isses wohl keiner?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 18. Juni 2017, 07:58:35
Dieses Bild braucht ein Titel 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: malva am 18. Juni 2017, 08:08:12
Hmmm bei dem A. ciliatum, das ich gestern gesehen habe war das einzelne Laubblatt viel schmaler und die Blüte dunkler.
Das war für mich jetzt wie: finde den möglichen Fehler.  ;)


... vielleicht die bei "Diverse" im BIld hinten?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 18. Juni 2017, 09:39:45
A. cilliatum  ist recht variabel. Blattform und Grösse sind vor allem vom Grad der Besonnung abhängig (je heller desto schmäler und kleiner).
Der Zeitpunkt  der Blüte schließt consanguineum schon mal aus, die spitzen gerade mal.
Ich hab 2 Typen, einer entspricht der gezeigten, der 2. blüht  dunkler und ist kleiner, kam als A. sp. black aus China.
Beide zeigen die typische Zahnung an der Spartha-Öffnung, mal mehr, mal weniger.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Alstertalflora am 18. Juni 2017, 09:54:15
Schon wieder vergessen nach AC zu schauen...  ::)

Arisaema speciosum mag unschuldig wirken, aber ich weiß genau das er am Kompost nascht. ;)

(http://up.picr.de/29474090sx.jpg)

...und nochmal näher. :)

(http://up.picr.de/29474098ho.jpg)

Schön  :D!
(Oh, Mann, nicht noch eine Sucht..... :o)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 18. Juni 2017, 10:13:49
A. tortuosum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 19. Juni 2017, 16:28:46
Wenn du schon so fragst, isses wohl keiner?

doch...passt zu ciliatum ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 19. Juni 2017, 17:06:12
Puhh...  ;D


Bei Schrati habe ich gestern noch das hübsche Dingelchen geknipst, dass die Färbung der Spatha bis in die Blätter treibt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 19. Juni 2017, 17:43:25
ja, dieser tolle effekt kann bei breitblättrigeren ciliatum formen sehr auffällig sein. leider habe ich diesen verloren. übrigens welken die mutierten blätter auch frühzeitiger als reingrüne, wenn die blüte vergeht.


Arisaema ciliatum

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 19. Juni 2017, 18:07:23
Wow  :D und schade  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 22. Juni 2017, 12:09:58
Meine Arisaema im Kübel, im Keller überwintert, entwickeln sich prächtig. Wahrscheinlich muss ich die im nächsten Jahr vereinzeln, oder?? Dünge ich die den ganzen Sommer durch?? Bei meiner Sorte sind die Blüten leider unter dem Laub  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 22. Juni 2017, 12:12:10
Und  mal komplett - für heute sind Gewitter mit Hagel angesagt, drückt mir bloß die Daumen...

Auch die beiden großen Exemplare, die ich im letzten Frühling ausgepflanzt habe, zeigen sich jetzt. Das hat wirklich lange gedauert. Die Spitzen sind jetzt 6 cm hoch. Sie stehen fast zu schattig - ich muss die Konkurrenz etwas disziplinieren, zusammenbinden oder so.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 22. Juni 2017, 12:13:06
Ach ja - nochmal Danke Zwiebeltom - ich bin jetzt sozusagen erfolgreich infiziert ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juni 2017, 12:33:46
 Die Klodeckel zeigen sich hier erst sehr zaghaft.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: mustermann am 22. Juni 2017, 12:36:16
Hast du vielleicht einen großen Maurerkübel als Gewitterschutz,  oder ist das Biest dafür zu groß?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 22. Juni 2017, 15:17:57
Ich hätte, aber ich bin nicht vor Ort :-\, würde grad so gehen.

Die Ausgepflanzten zeigen sich ja auch erst ganz zaghaft. Ich bin ja froh, dass mein Blätterhaufen aus Buchenlaub als Winterschutz gereicht hat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juni 2017, 15:24:58
Ich weiß gar nicht, weshalb ich die hiesigen Aris mal mühevoll ausgesät habe. Nach der Reife auf die Erde legen, wenn sie dort nicht eh schon sind, bischen Erde drüber kratzen und im Juni keimt das Zeug wie Gras.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 22. Juni 2017, 16:16:56
Ah ja :D! Vielleicht versuche ich es auch mal. Allerdings bin ich mit dem Bestand, den mir Zwiebeltom geschenkt hat, ziemlich gut bestückt. Und die werden sich ja munter weiter vermehren....

Vielleicht mal ne andere Sorte, die über den Blättern blüht :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Juni 2017, 16:25:52
Deine A. fargesii sehen ja schon prächtig aus!  :D

Bei mir auf dem Balkon brauchen sie noch etwas länger bis zur Blüte und zur vollen Entwicklung der klodeckelgroßen Blätter.
Ich dünge sie den ganzen Sommer über ziemlich heftig. Im Winter hole ich die Knollen sowieso aus der Kübelerde und pflanze nur einige große und mittlere Knollen wieder ein - das würden sonst schnell zuviele für die Kübelgröße und die kleinen Knollen wachsen ohne Konkurrenz der Großen sicher auch besser heran.


Bei der guten Vermehrung dieser Art müsste das Forum doch mittlerweile komplett versorgt sein.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juni 2017, 16:29:02
Ist es wohl auch.  ;D

Falls hier wieder Kolben von Überblättlichblühenden ausreifen, kann ich gern was verschicken.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 22. Juni 2017, 21:30:21
Also - ich würde es glatt probieren mit der Aussaat.

Auf jeden Fall kann ich bestimmt im kommenden Winter welche verschenken.Nach zwei Jahren im Kübel...die im Freiland lasse ich besser in Ruhe....
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 27. Juni 2017, 21:02:59
Auf viele Arisaema habe ich schon ganz ungeduldig gewartet. Nach dem letzten Wochenende schossen sie plötzlich wie die Pilze aus dem Boden.

Arisaema ciliatum  var. liubaense
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 27. Juni 2017, 21:04:00
Arisaema costatum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 27. Juni 2017, 21:04:14
 :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 27. Juni 2017, 21:05:15
Und Arisaema jacquemontii.


A. flavum ist bisher nicht aufgetaucht. Aus dem letztjährigen Fruchtstand wurde allerdings ein Rudel Sämlinge. :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Juni 2017, 21:19:06
Die fargesii Klodeckel von Zwiebeltom haben sich bei mir sogar im letzten Jahr ausgesäht.
Ich schmeiß mal eine Handvoll Kompost auf den Topf und sie wachsen trotz dieser mäßigen Düngung hervorragend.
Nächstes Frühjahr werde ich sie wieder aufnehmen und ein paar raussetzen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kasbek am 30. Juni 2017, 20:39:12
Deine A. fargesii sehen ja schon prächtig aus!  :D

Bei mir auf dem Balkon brauchen sie noch etwas länger bis zur Blüte und zur vollen Entwicklung der klodeckelgroßen Blätter.
Ich dünge sie den ganzen Sommer über ziemlich heftig. Im Winter hole ich die Knollen sowieso aus der Kübelerde und pflanze nur einige große und mittlere Knollen wieder ein - das würden sonst schnell zuviele für die Kübelgröße und die kleinen Knollen wachsen ohne Konkurrenz der Großen sicher auch besser heran.


Bei der guten Vermehrung dieser Art müsste das Forum doch mittlerweile komplett versorgt sein.  ;)

Hier wohnt sie seit Ende 2016 auch. Danke, KaVa!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 07. Juli 2017, 22:29:45
Klodeckelähnliche Formate gibt es hier inzwischen auch.  :D

Arisaema candidissimum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 07. Juli 2017, 22:30:05
Arisaema costatum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 08. Juli 2017, 17:02:21
Schön, meine haben sich als fargesii entpuppt
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 09. Juli 2017, 12:57:59
Die fargesii falten sich beim mir gerade erst auseinander.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Juli 2017, 23:58:53
A. fargesii blüht hier auch, aber ohne Machete komme ich nicht mehr an die Blüten ran.  ;D

A. tortuosum ist in diesem Jahr neu bei mir eingezogen. Nur die hellen Blätter vorn gehören zu dieser Pflanze.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Juli 2017, 23:59:20
Arisaema consanguineum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Juli 2017, 23:59:43
Arisaema candidissimum in der weißen Form.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 14. Juli 2017, 14:36:49
Oh, die weiße Form ist sehr schön!  :D

Kann mir einer sagen ob Arisaema sikkokianum auch selbstfruchtbar sein kann, oder ist eine Verbindung mit Arisaema robustum möglich?

Ich vermute das gute Stück setzt gerade Samen an, was mich sehr freut.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Juli 2017, 19:50:03
Zwitterblüten sind mir bei Arisaema noch nicht aufgefallen, (soll aber nichts heissen so genau habe ich mir alle nicht angesehen). Aber ob sie männlich oder weiblich sind hängt ja soweit mir hier gesagt wurde vom Ernährungszustand der Knolle ab.
Ob der geleiche Klon dann sich selber bestäuben kann würde ich auch gerne wissen. Zumindest müsste ich von Zwiebeltom dann von fargesii mehrere Klone bekommen haben.
Die setzen zuverlässig Samen an.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 14. Juli 2017, 20:18:49
Mein A. speciosum hat auch mal Saat angesetzt, aber da gab es neben der riesigen Mutter auch noch kleinere Seitentriebe mit Blüten, die vermutlich männlich waren und das war mit Sicherheit ein Klon.

Ich dachte nur bisher die Blüten sind entweder männlich oder weiblich... und eine Kreuzung mit A. robustum kann ich mir kaum vorstellen, der ist aus einer anderen Sektion... aber noch sind sie nicht reif und noch ist nichts gekeimt. Die Pflanze ist kräftig und hat gut geblüht und da es die panaschierte Form ist, hoffe ich auf Selbstung. :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 15. Juli 2017, 16:33:01
Der Fruchtstand sieht im Moment so aus...

(http://up.picr.de/29794725dt.jpg)

...und auch das Laub macht noch was her. :)

(http://up.picr.de/29794737af.jpg)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 15. Juli 2017, 16:37:11
Das auffälligste Laub hat im Moment Arisaema speciosum, zwei Blätter sind besonders riesig. :D

(http://up.picr.de/29794783xf.jpg)

(http://up.picr.de/29794795sf.jpg)

Das Exemplar neben dem Kompost hat auch noch einige Seitentriebe. :)

(http://up.picr.de/29794804nq.jpg)

Das mein Finger auf zwei Fotos zu sehen ist, ist mir natürlich erst jetzt aufgefallen... ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 15. Juli 2017, 16:40:51
Mein Speciosum ist wie etliche andere heuer nicht erschienen. Merkwürdiges Ari-Jahr. Hoffentlich kommten die Teile im nächsten Jahr wieder.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 15. Juli 2017, 16:47:44
Mein A. speciosum war bisher immer zuverlässig, steht aber auch bestimmt schon 10 Jahre hier, wenn nicht schon länger, der Zuwachs ist allerdings bescheiden, aber das ist hier kein Nachteil. ;)

Aris sollen lt. Literatur auch durchaus mal ein Jahr pausieren, hatte ich bei meinen allerdings noch nie, sind aber auch nur fünf verschiedene. :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 15. Juli 2017, 17:17:12
Das mein Finger auf zwei Fotos zu sehen ist, ist mir natürlich erst jetzt aufgefallen... ::)
Deshalb nennt man ja solche Aufnahmen "digital". ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 15. Juli 2017, 20:15:34
 ;D

Ja, da hast Du wohl recht. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 15. Juli 2017, 21:33:11
A. speciosum ist hier nach der Pflanzung nicht wieder aufgetaucht, es war aber auch eine ziemlich vermurkste Knolle, die man mir da geschickt hatte.  ::)


Arisaema consanguineum 'Silver Center' hatte ich schon fast abgeschrieben, bis zwei kleine Blättchen auftauchten. Immerhinm, dachte ich... aber nun kommt doch noch was nach.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 08. Oktober 2017, 14:45:03
Diesen Arisaema habe ich nur mit dem Vermerk 'variegat' bekommen. Kann es sich dabei um consanguineum handeln, oder gibt es noch andere Arten die variegate Formen ausbilden? Blüte gab es dieses Jahr noch keine, ich hoffe auf nächstes Jahr. Die Knolle hat sich, im Topf, im Durchmesser immerhin beinahe verdoppelt.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 08. Oktober 2017, 19:06:04
Das Blatt würde auf jeden fall passen und verbreitet wäre A. consanguineum auch.
Nächstes Jahr wird man es genauer sagen können, sieht jetzt schon fast blühfähig aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 27. Oktober 2017, 11:38:40
Ich bin jetzt wieder am Ausräumen der in Töpfe gepflanzten Knollen. Dummerweise ist dieses Jahr dabei ein Stecketikett abhanden gekommen, jetzt habe ich keine Ahnung mehr was es werden soll. Nachdem an was ich mich erinnere, muss es Arisaema flavum oder Typhonium 'Indian Giant' gewesen sein. Geblüht hatten sie noch nicht, sonst wäre es ja einfach.
Kann man das anhand der Knollen jetzt noch klären? Oder nur anhand der Blüte ? Auch die Blätter sind imho verdammt ähnlich.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 27. Oktober 2017, 13:07:46
Kannst du ein Foto zeigen?
Zumindest bei größeren Knollen unterscheiden sich die Blätter auch gut. A. flavum bekommt eine Art Stämmchen, an dem mehrere Blätter sitzen, während bei Typhonium jedes Blatt direkt aus der Erde kommt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 27. Oktober 2017, 13:45:37
Ich bin mir sicher, dass da keine Stämmchen waren, das kenne ich von den blühenden A. flavum. Bilder habe ich natürlich keine von den Blättern, nur von den Knollen:

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: APO am 27. Oktober 2017, 14:01:28
 ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 27. Oktober 2017, 14:28:26
Ich bin mir sicher, dass da keine Stämmchen waren, das kenne ich von den blühenden A. flavum. Bilder habe ich natürlich keine von den Blättern, nur von den Knollen:

Aus der Erinnerung würde ich sagen, dass du da A. flavum hast. Die Knollen von T. sind nicht so glatt und auch dunkler.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 27. Oktober 2017, 18:16:50
Also ab in die Kiste und nächstes Frühjahr nochmal auspflanzen  >:( Wenn es A .flavum ist, müssten sie ja bald blühen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 02. März 2018, 18:20:58
...und Arisaema candidissimum

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Irm am 02. März 2018, 19:02:21
jetzt  ???
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 02. März 2018, 19:22:39
Boah, soviele Blütenstände machen ja richtig was her!!!! 
Toll, Kai!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 02. März 2018, 19:24:11
Hast Du sie zusammen in einem Kübel? Wie groß ist der, für diesen Blüten-Wald???
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 02. März 2018, 21:40:19
Hast Du sie zusammen in einem Kübel? Wie groß ist der, für diesen Blüten-Wald???

Die sitzen in einer 60cm Schale ca. 30cm tief. Ich fülle die zur Hälfte mit Kompost auf, dann kommen die Knollen dicht an dicht nebeneinander in die Schale. Im äußeren Bereich die kleineren, manchmal noch nicht blühfähigen und zur Mitte die dicken. Dann wir alles mit Blumenerde aufgefüllt und im Sommer einmal mit Plantosan (Dauerdünger) nachgedüngt. Die Knollen liegen natürlich momentan im Keller und kommen erst im April in die Schale.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 02. März 2018, 21:44:52
Arisaema fargesii...Foto vom letzten Sommer

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 02. März 2018, 22:00:22
@ Eckhard....die fargesii habe ich in Göttingen auf der Kakteenbörse im bot. Garten gekauft.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 02. März 2018, 22:05:14
So einen candidissimum-Wald muss ich mir auch mal heranziehen .
Vielleicht gibt es die ja auch mal bei der Kakteen-Börse  ;)

Hier gibt es auch einen eigenen Arisaema-Thread: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,35836.1095.html
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 02. März 2018, 22:50:00
Ah ja, alles klar. Danke. Da freue ich mich auf meinen speciosum...habe ich mir in Nettetal vor 2 Wochen gekauft.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 03. März 2018, 14:37:05
@KaiW

wie sieht es denn mit samenansatz aus, wenn dein A. candidissimum so dicht beisammen stehen...klappt das oder sind alle weiblich, weil sie gleich gut im futter stehen? ich überlege mir ein paar anzuschaffen zwecks samengewinnung.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: ebbie am 03. März 2018, 15:12:36
Arisaema candidissumum ist eine unmögliche Pflanze. Egal wie ich sie setze, sie schaut immer in die falsche Richtung!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. März 2018, 15:20:35
Das stimmt, sie ist schüchtern und man braucht zwei Klone damit Samen angesetzt werden. Letzteres trifft ja auch auf Arisaema sikokianum zu, ersteres nicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 03. März 2018, 15:28:31
@KaiW

wie sieht es denn mit samenansatz aus, wenn dein A. candidissimum so dicht beisammen stehen...klappt das oder sind alle weiblich, weil sie gleich gut im futter stehen? ich überlege mir ein paar anzuschaffen zwecks samengewinnung.

das klappt, sind immer rote Minimaiskolben dazwischen. .....manche Arisaema haben wohl auch beide Geschlechter in einer Blüte, andere zweihäusige können angeblich das Geschlecht von Saison zu Saison wechseln....hab ich mal gelesen. Na ja, wie auch immer, funktioniert jedenfalls. Die veg. Vermehrung geht aber viel flotter. Generativ vermehre ich eigentlich nur sikokianum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 03. März 2018, 15:47:04
hier mal ein paar sikokianum auf meiner Terasse

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 03. März 2018, 15:54:24
man braucht zwei Klone damit Samen angesetzt werden

Wie hat meiner das dann mit dem Samenansatz gemacht?  ???
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tomma am 03. März 2018, 16:15:07
Solche Kolben habe ich auch oft im Herbst geerntet, das Fruchtfleisch sofort abgelöst und die sauberen Samen gleich in Töpfchen gesät. Im Frühjahr sind sie aufgelaufen, wie Salat. Danach habe ich die jungen Pflanzen töpfchenweise im Teilschatten in lockere Erde ausgekippt. Das hat immer problemlos geklappt, und ich hatte immer reichlich Pflanzen zum Verschenken.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. März 2018, 17:10:08
Dann hab ich einen unwilligen Klon, hat bei meiner Pflanze nie geklappt.  :-[
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 30. März 2018, 19:21:16
Im Gewächshaus blüht schon A. sikokianum!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 30. März 2018, 19:47:55
der steht aber schon seit einger zeit warm oder? bei mir im kalten gewächshaus regt sich noch gar nichts in den nachzuchtkisten bei den aris.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Anomatheca am 30. März 2018, 20:36:44
Das stimmt, sie ist schüchtern und man braucht zwei Klone damit Samen angesetzt werden. Letzteres trifft ja auch auf Arisaema sikokianum zu, ersteres nicht.
Mit A. amurensis habe ich die gegenteilige Erfahrung. Sie setzt jedes Jahr Samen an, obwohl ich nur 1 Klon habe. Auch Bestäubung durch andere Arten kann ich ausschließen, da sie nie zur gleichen Zeit blühten. Ich weiß gar nicht, ob eine Hybridisierung überhaubt vokommt. Aber Arisaemas sind sexuelle Alleskönner: männlich, weiblich, bisexuell, alles kommt vor.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 30. März 2018, 21:36:06
Sie steht auch im ungeheizten Gewächshaus und hat bei 5-7 Grad überwintert. Die aderen beiden Knollen beginnen so gerade erst mit dem Austrieb.
  Komisch, letztes Jahr waren sie synchron.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 11. April 2018, 21:41:16
Hände hoch!
Auch die Kinder!

 :P
(Arisaema ringens treibt aus. )
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 11. April 2018, 21:47:04
 ;D

Sehr schön!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 11. April 2018, 22:03:31
 ;D Dolles Ding!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 12. April 2018, 12:15:22
Hände hoch!
Auch die Kinder!

tolle pflanzen, tolles foto!  ;D :D 8) erzähl mal was zu deinem topfsubstrat...ich sehe perlit(?) + was nimmst du dann...substrat für topfkultur/geranienerde ...sowas in der richtung oder was eigenständig gemixtes?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 12. April 2018, 12:43:40
Meine sagen noch nix - weder die drinnen im Kübel warm und recht trocken überwinterte noch die draußen unter der Laubdecke. Aber ich denke, wenn ich jetzt gieße, dann ist auch bald was zu sehen ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: APO am 12. April 2018, 12:56:03
Hände hoch!
Auch die Kinder!

 :P
(Arisaema ringens treibt aus. )
Sehr schön Eckhard.
 Bei uns ist von der Arisaema limbatum var. conspicuum noch nichts zu sehen. Im vorigem Jahr habe ich zwei Knollen gesetzt. Eine davon hat geblüht. Ich habe immer den Drang nach zu buddeln. Kann mich aber beherrschen.7
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 12. April 2018, 18:26:08
Knorbs, die stehen in selbstgemischtem Substrat. So 60-70% mineralisch (Seramis, Bimsgrus, Perlite) Rest Lauberde, zersetzte Nadelstreu.
In Blumenerfe gedeihen sie bestimmt auch.
Inzwischen entfalten sich die Blätter.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pumpot am 23. April 2018, 20:55:16
Die blüht inzwischen auch draussen.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 01. Mai 2018, 15:13:07
Das entblättern ist immer wieder beeindruckend.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 05. Mai 2018, 23:18:03
Einen A. sikkokianum habe ich mir für einen erneuten Versuch heute auch geleistet. Auf das Laub bin ich noch gespannt.

Derweil blüht Arisaema serratum AH201201.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 06. Mai 2018, 13:32:49
Nur wer völlig verknautscht ist, kann sich frei entfalten -  Arisaema nepenthoides muss noch an seiner Entfaltung arbeiten  ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 06. Mai 2018, 21:14:25
Ja, das entfalten der Blätter ist toll!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 06. Mai 2018, 21:47:05
 Dein Siko ist hinreißend  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 06. Mai 2018, 22:19:42
Danke! Stammt ursprünglich von FlorAlpin, ich hoffe es bildet mal Samen, sonst bleibt es ein Eremit.  ;)

Die Panaschierung wird jedes Jahr schöner.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Mai 2018, 10:57:31
Hier ist A. dracontium mit dem ersten Austrieb da, ich denke andere Arten sollten ganz bald folgen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 11. Mai 2018, 09:56:30
Dann hat er einen besseren Stand als bei mir. Einen! Austrieb habe ich auch.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 21. Mai 2018, 20:25:32
wie der in den garten kommt, weiß ich nicht. wahrscheinlich hatte ich mal beim umtopfen im herbst eine knolle übrig, die ich zum ausprobieren wo reingesteckt hatte + natürlich vergessen. das blatt  hatte ich schon früher bemerkt + wollte es vor kurzem rausreißen, weil ich es für einen A. flavum hielt. zum glück hielt das blatt dem ersten versuch stand + dann sah ich auch die blüte....Arisaema kiushianum...hat erstaunlicherweise den winter im freien überstanden. hätte ich nicht unbedingt erwartet wenn man sich die lage der insel ansieht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Mai 2018, 10:11:52
Oh, wenn von der mal eine Brutknolle abfällt würde ich das hübsche Ding gern kultivieren.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 22. Mai 2018, 20:07:58
lässt sich machen  8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 24. Mai 2018, 14:43:53
A. heterophyllum treibt mit 6 Spitzen aus  :D  (unter dem Grünzeug sind noch welche)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Sarracenie am 26. Mai 2018, 16:53:53
ein paar Arisaema ciliata hatten Mutterns Rupfattake vor 2 Jahren überlebt

sorry, sollte eigentlich bei den Feuerkolben und net den Aronstäben landen :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 02. Juni 2018, 21:36:14
Bis dato sah ich noch keinen einzigen A. consanguineum, nicht mal einen Klodeckel und auch der A. exappendicularis ließ sich noch nicht blicken. Wie schaut es bei Euch aus?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Juni 2018, 05:53:01
Hier sind alle da, allerdings hab ich keinen von denen die Du aufgezählt hast.  ;)

Arisaema candidissimum treibt gerade als letzter aus, Arisaema speciosum fängt gerade an zu blühen.  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Juni 2018, 05:53:59
Im Schatten sind sie schon etwas weiter.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 03. Juni 2018, 06:24:00
A. candissimum blüht in 2-3 Tage (zumindest wenn die Schnecken wegbleiben), von consanguineum ist noch nichts zu sehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 03. Juni 2018, 13:24:51
Habe die Fotos durchgeguckt der letzten beiden Jahre. 2. Hälfte Juni hatten alle genannten geblüht. Na ja, vielleicht kommen sie ja noch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 04. Juni 2018, 22:14:05
Im Freiland fiel mir bisher nur Arisaema ciliatum var. liubaense auf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 04. Juni 2018, 22:14:42
Im Topf blüht Arisaema fargesii.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: KaVa am 04. Juni 2018, 22:18:12
Meine A. fargesii zeigen sich noch gar nicht. Hat der Kahlfrost sie gekillt?  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 04. Juni 2018, 22:37:18
Das befürchte ich bei meinen Freiland-Exemplaren auch.  :-\ Die im Topf waren die frostfrei überwinterten Sicherungskopien.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: KaVa am 04. Juni 2018, 22:41:40
Schöne Schei...  :P
Muss ich mal meine Schwester kontaktieren, ob ihre noch leben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 05. Juni 2018, 08:32:52
Arisaemas sind nichts für Leute mit schwachen Nerven  ;D, gib ihnen schon noch etwas Zeit.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 05. Juni 2018, 08:39:57
Da hast Du völlig recht, in den ersten Jahren war ich auch jedes mal nervös, ob sie überhaupt auftauchen, inzwischen sehe ich es gelassen und bisher sind alle meine Stinker spätestens Mitte Juni aufgetaucht.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 05. Juni 2018, 08:48:28
Also falls tatsächlich bei jemandem A. fargesii verstorben sein sollte, kann ich für Nachschub sorgen - die wachsen wie Kartoffeln.  ;D
Aber ich denke dass sie noch auftauchen werden. Im Topf blüht bei mir bislang eine Art, mehrere andere zeigen jetzt ihre Spitzen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: KaVa am 05. Juni 2018, 09:13:13
Ach Leute, ihr seid  lieb. Ich weiß ja, dass  A. fargesii extreme Langschläfer sind.  Anfang Juni sollten die dicken Spitzen doch so langsam mal aus dem Boden schauen. Macht auch das sauber halten des entsprechenden Areals nicht unbedingt einfach.
Zwiebeltom meine Schwester meinte auch, dass sie bei ihr wuchern würden. Sie wohnt auch in Erfurt. Hier im brandenburger Sand wachsen sie eher moderat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 05. Juni 2018, 11:50:09
Einer der Bereiche mit Arisaema sieht aktuell so aus:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 05. Juni 2018, 22:30:57
Hey, der dichte Bestand hinten sieht ja genial aus! Goworo, ist das A. ciliatum?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 06. Juni 2018, 09:26:00
Hey, der dichte Bestand hinten sieht ja genial aus! Goworo, ist das A. ciliatum?
Ja, diese Art fühlt sich hier im Himalaja-Beet sehr wohl und ist fast so vermehrungsfreudig wie A. flavum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 06. Juni 2018, 13:14:00
Im Freiland fiel mir bisher nur Arisaema ciliatum var. liubaense auf.

Bei mir auch. Ich bin da ganz gelassen und meine,  mich daran zu erinnern, dass auch letztes Jahr kollektiv gebangt würde.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 06. Juni 2018, 13:38:11
Vor zwei Tagen war da immer noch nur der einzelne Stängel, und so ist es heute, A. dracontium:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 06. Juni 2018, 22:38:15
@dreichl

ich meine du hast in deinem topf Pinellia pedatisecta, ein schlimmes samenunkraut. ich kämpfe seit jahren dagegen an. :P ;D ;)


Pinellia pedatisecta

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. Juni 2018, 23:00:26
Ich habe auch schon überlegt, ob A. dracontium hier bei mir nicht verdächtig nach Pinellia aussieht. Also pflege ich die wohl auch unter 2 Namen.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 07. Juni 2018, 14:25:14
Den Kübel habe ich überwiegend drinnen überwintert :D - nochmals danke Zwiebeltom!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gänselieschen am 07. Juni 2018, 14:26:11
Bissel geschummelt, damit man die 4 - VIER - Blüten sieht. Ich hoffe, dass sie mit den paar Sonnenstrahlen, die dort ankommen nicht schon verbrennen....
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 08. Juni 2018, 05:56:25
Arisaema candidissimum, sehr beliebt bei Schnecken.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 08. Juni 2018, 21:54:54
Arisaema speciosum von der Seite...  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 08. Juni 2018, 21:55:30
... und von oben. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 08. Juni 2018, 22:06:25
wow...speciosum im freien :o 8) ...sollte ich vielleicht auch wieder probieren in zeiten des klimawandels ;D 8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 09. Juni 2018, 08:38:53
die sind aber schön, und wie sie strammstehn, wie bei der bundeswehr
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 09. Juni 2018, 20:05:59
wow...speciosum im freien :o 8) ...sollte ich vielleicht auch wieder probieren in zeiten des klimawandels ;D 8)

Echt? Sind die frostempfindlich?  ???

Hier stehen sie seit bestimmt 15 Jahren draußen, inzwischen gibt es zwei Horste. Die Rhizome wachsen fast direkt unter der Erdoberfläche, obwohl ich sie ursprünglich deutlich tiefer gesetzt hatte, arbeiten sie sich selbst immer wieder hoch, und bestocken auch dann erst. Die Blätter sind aber das schönste und auffälligste an dieser Art.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 09. Juni 2018, 21:46:25
Bei mir stehen sie auch seit ca. 10 jahren ihm Freien.
Habe mehrere gesetzt, nach dem 1. Winter blieben 2, eine verschied nachdem ich sie auseinander und tiefer pflanzte. die Andere habe ich Jahre später geteilt und genauso flach unter die Erde gebracht wie sie war. Jetzt sind's endlich 3 Blütenstande, einer davon weiblich.

Kann es sein das die Art zwar sehr frosthart ist aber tiefe Pflanzung übel nimmt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 09. Juni 2018, 22:04:54
Das vermute ich auch. Bei mir sind es zwei Horste einer mit 7 und der zweite mit 5 Blüten, falls nicht noch welche hinterhergeschoben werden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 10. Juni 2018, 11:31:54
ich meine du hast in deinem topf Pinellia pedatisecta,

Ich habe auch schon überlegt, ob A. dracontium hier bei mir nicht verdächtig nach Pinellia aussieht.

Dank für die Info, dem scheint wirklich so zu sein  :( Ich frage mal meinen Lieferant was der dazu meint... Bilder im Netz zu A. dracontium zeigen leider zT auch Pinellia

Tom: ist mir sehr peinlich, aber gut dass die Info gleich angekommen ist.

edit knorbs: schreibfehler korrigiert
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 10. Juni 2018, 17:40:30
Heut habe ich nochmal die Blätter fotografiert, im Schatten sind sie üppiger und früher dran.  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 10. Juni 2018, 17:41:47
An dem sonnigeren Platz sind sie noch mit dem Austrieb beschäftigt aber etwas farbintensiver.  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 10. Juni 2018, 17:42:52
Eine Blüte mal etwas näher.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 10. Juni 2018, 17:43:35
Etwas auffälliger in der Blüte ist der hier...  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 11. Juni 2018, 10:05:30
Wunderschön. !
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 11. Juni 2018, 10:16:31
bei mir hielten die A. speciosum nie im freien aus...ist aber schon sehr lange her, dass ich es ausprobierte. aber der hinweis auf die geringe pflanztiefe ist interessant...evtl. war das damals der grund für den ausfall...ich pflanzte die knollen sehr tief, weil ich dachte sie seien nicht hart. werde mir im herbst ein paar knollen besorgen zum testen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Juni 2018, 21:50:05
Innerhalb weniger Tage sind hier jetzt fast alle Arisaema aufgetaucht oder blühen sogar schon (flavum, fargesii, candidissimum). Nur A. costatum lässt noch auf sich warten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 18. Juni 2018, 21:54:50
Hier sind auch einige aufgetaucht. A. candidissimum blüht, ein A. consanguineum habe ich auch schon gesichtet. Von A. flavum und fargesii konnte ich noch nichts entdecken. Arisaema jacquemontii war aber plötzlich einfach da.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 18. Juni 2018, 22:39:59
Auf der Alb ist von ausgepflanzten noch nichts zu sehen  :(, nur die getopften sind zwischenzeitlich alle da.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 19. Juni 2018, 21:46:45
 :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 19. Juni 2018, 21:47:06
 :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 19. Juni 2018, 22:22:51
Wow! Schöne Pflanze und tolle Kombi!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 19. Juni 2018, 22:37:34
Ja, sehr schön  :D

Hier wurde auf das Wiederkommen verzichtet.  :(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 20. Juni 2018, 09:12:48
Ja, sehr schön  :D

Hier wurde auf das Wiederkommen verzichtet.  :(

Ach... Menno!  :-\

Hattest Du ihn frisch gesetzt oder schon länger? Der übliche rosa Klon ist eigentlich unverwüstlich und vermehrt sich auch fruchtbaren Böden recht gut. Bei den Album Formen soll es etwas unterschiedlich sein, einige wachsen gut, andere verschwinden schnell.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 20. Juni 2018, 11:37:14
@cornishsnow

was sind "fruchtbare böden"? lehmig-humos? hier verliere ich auch immer wieder candidissimum im freien. meinen gesamten bestand von rd. 20 großen knollen habe ich letzten winter verloren...selber schuld. :P die styroporkisten mit den getopften knollen (zwecks samengewinnung) in einen unbeheizten raum im nebengebäude zum überwintern reingestellt + nicht erwartet, dass der frost so heftig da reinkriecht...kontrolle im frühjahr...alles matsch bis auf eine. die müsste jetzt eine "harte" auslese sein ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 20. Juni 2018, 15:48:04
Also ich habe anlehmigen Sandboden und am besten kamen sie an der Stelle, wo vorher der Kompost stand, also recht humos. Da steht jetzt einer der zwei Arisaema speciosum Horste, A. candidissimum steht jetzt ähnlich wie bei HG, neben einem Polystichum setiferum aber unter einer Kamelie und muss sich jetzt mit Tomatendünger begnügen.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 20. Juni 2018, 22:09:12
Die weiße Arisaema candidissima, die ich von Bob Brown erhielt. hatte sich im Topf mit Komposterde bestens vermehrt. Im Beet ist sie dieses Jahr bislang nicht wieder aufgetaucht, trotz des milden Winters. Wie auch bei A. engleri, consanguineum und sikokianum, die ich teilweise schon in früheren Jahren verloren habe, habe ich Wühlmäuse als Ursache im Verdacht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 20. Juni 2018, 22:14:15
Ja, sehr schön  :D

Hier wurde auf das Wiederkommen verzichtet.  :(

Ach... Menno!  :-\

Hattest Du ihn frisch gesetzt oder schon länger? Der übliche rosa Klon ist eigentlich unverwüstlich und vermehrt sich auch fruchtbaren Böden recht gut. Bei den Album Formen soll es etwas unterschiedlich sein, einige wachsen gut, andere verschwinden schnell.

Es war ein rosa Klon, schon einige Jahre vorhanden. Bis auf A. ciliatum liudingsda herbe Verluste dieses Jahr.  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: enaira am 21. Juni 2018, 21:48:08
:)
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=591491;image)

Genial!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 24. Juni 2018, 20:06:52
Dieses Jahr hat er es tatsächlich zur Blüte geschafft, ist es jetzt consanguineum?

Von den Ausgepflanzten erscheint gerade ein fargesii, mal sehen ob die anderen auch noch kommen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 25. Juni 2018, 17:49:01
Arisaema ciliatum muss bei mir immer angebunden werden, sonst fallen sdie Pflanzen um!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 25. Juni 2018, 17:59:47
Hallo Eckhard,

bei mir liegen auch viele...hatte ich bis jetzt noch nie.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 10. August 2018, 22:36:34
Meine A. fargesii zeigen sich noch gar nicht. Hat der Kahlfrost sie gekillt?  :-\

Das scheint sich hier nun zu bestätigen, sie sind bis heute nicht aufgetaucht. Auch A. costatum ist nicht ausgetrieben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 24. September 2018, 19:44:49
Da ich nur ein Knöllchen A. ciliatum hab, muss es derzeit noch im Topf bleiben. Leider wächst es aber eher rückwärts. Da schon eingezogen, habe ich ausgetopft und ein Knöllchen in Haselnussgröße gefunden. Muss ich denn bei dem etwas spezielles beachten, im Gegensatz zu den anderen bei denen es steht? Bei mir gehen die nicht voran.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 26. September 2018, 18:44:45
Meiner Erfahrung nach bevorzugt cilliatum sonnigere, fast schon nasse Plätze und viel Dünger.
Bei mir tauchen sie durch Selbstaussaat und die Wiederverwendung von Anzuchtsubstraten zur Bodenlockerung an den unpassendsten und manchmal auch passenden Stellen auf. 2-3 Jahre nachdem ich sie bemerke sind sie am Höhepunkt ihrer Entwicklung (bis zu 1,8m und 70cm Schirm), dann werden die Stengel mehr und die Pflanzen kleiner. Kann aber auch daran liegen das die Pflanzplätze meist zwischen Sträuchern und Jungbäumen immer schattiger werden und ich dort wenig nachdünge.
Meine ziehen erst jetzt langsam ein, soweit nicht vom gestrigen Frost erwischt
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 26. September 2018, 23:11:33
Paul, stehen deine A. ciliatum selber?  Meine nicht im geringsten. Ich muss sie immer gut stützen. Das verdirbt ein wenig die Optik.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 27. September 2018, 06:03:22
Nur bis zur ersten etwas trockeneren Phase, dann gebe ich denen die exponierter stehen dünne Bambushalme von Fargesia, das ist recht unauffällig. Die anderen legen sich auf Sträucher und andere Stauden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 27. September 2018, 19:14:45
Meiner Erfahrung nach bevorzugt cilliatum sonnigere, fast schon nasse Plätze und viel Dünger.

Hmm, zu dunkel oder trocken hatte ich sie eigentlich nicht, meine ich. Eventuell muss ich mehr Dünger geben.
Für das Substrat gibt es nichts bestimmtes, was sie nicht mögen?

Bei mir tauchen sie durch Selbstaussaat und die Wiederverwendung von Anzuchtsubstraten zur Bodenlockerung an den unpassendsten und manchmal auch passenden Stellen auf

Das ist reinste Quälerei  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 27. September 2018, 20:43:34
Bei mir vermehren sie sich auch prima! Sämlinge tauchten auch erstmals auf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: helga7 am 02. März 2019, 18:09:42
Ich häng mich mal mit meinen Anfängerfragen hier an.  :-[
Bisher hatte ich nur Arisaema fargesii, aus Brutknöllchen gezogen, die gedeiht super. Heute kam die Lieferung von Gewiehs und jetzt habe ich zwei Riesendinger, von denen ich nicht einmal weiss, in welche Richtung die in die Erde gehören. :-\
Ist das auf dem Bild oben? Wie tief in die Erde? Wann in die Erde?
Und kann ich das Dingelchen rechts oben abbrechen und extra in einen Topf einpflanzen?
danke für eure Hilfe!!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2019, 18:23:58
Ja das ist oben. Eine Handbreit tief würde ich sie auf jeden Fall setzen. Abschneiden würde ich nicht weil die nach meiner Erfahrung sich von selbst ablösen und dann sicher schneller groß werden.
Falls Du aber was zum Tauschen brauchst kann man es wohl machen.

Wenn draußen würde ich vielleicht noch warten. Bei mir ist der Boden noch nicht überall offen. Außerdem werden die noch eine Weile ruhen, kommt auf die Art an.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 02. März 2019, 18:57:52
Ich häng mich mal mit meinen Anfängerfragen hier an.  :-[
Bisher hatte ich nur Arisaema fargesii, aus Brutknöllchen gezogen, die gedeiht super. Heute kam die Lieferung von Gewiehs und jetzt habe ich zwei Riesendinger, von denen ich nicht einmal weiss, in welche Richtung die in die Erde gehören. :-\
Ist das auf dem Bild oben? Wie tief in die Erde? Wann in die Erde?
Und kann ich das Dingelchen rechts oben abbrechen und extra in einen Topf einpflanzen?
danke für eure Hilfe!!

Candidissimum....oder was hast Du dir gekauft?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: helga7 am 02. März 2019, 19:19:59
ja, A. candidissimum! Sorry, hatte ich zu schreiben vergessen..... :-\
Axel, danke! :-*
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 02. März 2019, 20:46:49
Candidissimum würde ich draußen nur in sehr milden Gegenden oder mit viel Winterschutz pflanzen. Ich habe da schon in OWL ein paar mal Pech gehabt, obwohl tief gepflanzt, geht das mal 1 -2 Winter gut...dann kommt ein kalter und das war's.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 02. März 2019, 20:48:40
macht sich im Topf auch sehr gut....hatte ich schon mal gezeigt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2019, 21:07:21
Ja der bleibt dann gerne weg. Meine sind in Töpfen die ich diesen Winter zum Teil leider sehr spät reingestellt habe.

Treiben sehr spät aus. Bei mir die letzten. Kommen mit Topfkultur gut klar. Vor allem treiben sie im Keller nicht zu schnell aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 02. März 2019, 22:20:38
Und ich hatte mich immer auf die Angaben zur Winterhärte verlassen, die für A. candidissimum bis Zone 5 versprechen.
Dann muss ich mich nicht wundern, dass von den etlichen Brutknöllchen kaum etwas wieder erschienen ist.
Also wird das, was in diesem Jahr wiederkommt, mit der Welke raus genommen und getopft.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 31. März 2019, 18:59:01
Jedes Jahr wieder toll: A. sikokianum  :D.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Henki am 06. April 2019, 21:23:41
A. tortuosum ist in diesem Jahr neu bei mir eingezogen.

Der musste heute auch mit!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: helga7 am 07. April 2019, 09:18:14
Könnt ihr schon erkennen, was das werden will?
Ich habe ein Päckchen 'Arisaema mixed' vom Scottish Rock Garden seed exchange bekommen und wäre schon sehr neugierig! :-[ :D
(https://up.picr.de/35456688ul.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: helga7 am 07. April 2019, 09:30:50
von unten- sorry, falsches Bild
edit
(https://up.picr.de/35456668ay.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 08. April 2019, 22:27:46
Die erste Arisaema-Blüte vor Arum maculatum.

(https://up.picr.de/35472781ie.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: knorbs am 09. April 2019, 12:24:48
 ;D ;D...dürfte eine dunkelblütige form von Arisaema amurense sein wg. des sich gerade entfaltenden 5-teiligen blattes. sollte der samen ansetzen, melde ich mich mal an für ein paar körnchen an  8)...habe meine über die jahre verloren bzw. ab+an sehe ich mal einen grünblütigen auftauchen
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 09. April 2019, 12:46:33
ihr könntet noch ein jahr dranhängen
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 09. Mai 2019, 21:14:28
Arisaema sikkokianum, so ein Miniaturform kommt ab und zu vor. Hoffentlich Nächstes Jahr Normalblüte
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2019, 13:33:03
Arisaema heterophyllum mit 7 Spitzen  :D

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Anomatheca am 28. Mai 2019, 19:17:47
Arisaema speciosum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 28. Mai 2019, 19:41:48
Der ist aber schöööön dunkel  :D

Hier lässt sich tatsächlich mal wieder A. exappendiculata blicken. Macht er durchaus nicht jedes Jahr.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hawu am 15. Juni 2019, 10:53:16
Die erste Arisaemablüte des Jahres.  :)


Arisaema flavum


Zu ihren Füßen stehen etliche Sämlinge. Wann wäre der beste Zeitpunkt, die zu vereinzeln?
Ich hatte nicht damit gerechnet, daß sie alle auflaufen, darum stehen sie viel zu dicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 15. Juni 2019, 19:17:20
Wenn Du die unbedingt mit Blatt aufnehmen möchtest, dann halte ich jetzt für den besten Zeitpunkt, da sind die noch auf Wachstum programmiert. Wenn es nicht eilt, dann ist der laublose Herbst deutlich idealer. Die Knöllchen kannst Du entspannt über den Winter bringen und nächstes Frühjahr wieder antreiben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hawu am 15. Juni 2019, 19:27:33
Nein, es eilt überhaupt nicht. Die Kleinen stehen nur viel zu dicht, um auf Dauer da stehen zu bleiben.

Was meinst du mit "entspannt über den Winter bringen"? Sollte ich die Kleinen frostfrei überwintern? Die Mutterpflanzen sind doch winterhart, zumindest hier. Sind die Pflanzen in ihrer Jugend empfindlicher?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 15. Juni 2019, 21:07:27
Im Freien hatte ich bisher mit Arisaema wenig Glück, daher kultiviere ich die in Töpfen, stelle die nach dem Laubeinzug in den frostfreien Keller, vereinzel die kleinen Knöllchen im Spätwinter und treibe die im Frühjahr wieder an. Manchmal habe ich auch einen Stand auf einer Pflanzenbörse, da lassen die sich natürlich im Topf besser anbieten.
Wenn die bei dir gut den Winter aushalten, kannst Du die ja im Herbst aufnehmen und im Freien vereinzeln. Ich glaube nicht, dass bei Arisaema die Jungpflanzen deutlich frostempfindlicher sind.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hawu am 15. Juni 2019, 21:42:03
Wenn die bei dir gut den Winter aushalten,
Bisher ja, aber ich habe sie noch nicht lange und vielleicht hatte ich ja auch nur Glück.
Ich denke ich werde sicherheitshalber einen Teil der Sämlinge in eine Schale pflanzen und frostfrei überwintern. Wäre schade, wenn ich diese Pflanze in einem härteren Winter verlieren würde.
Danke für deine Einschätzung.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 16. Juni 2019, 07:23:54
Arisaema flavum ist gut winterhart (Whz 6).

Hier blüht momentan Arisaema candidissimum, die Blüte leider etwas verschmutzt durch die Regen von vergangenen Tage
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 16. Juni 2019, 11:06:52
Schön  :D - bei meinem tut sich noch nix.

Dafür A. heterophyllum



Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 16. Juni 2019, 11:08:01
und A. ciliatum v. liubaense

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 16. Juni 2019, 12:10:09
Wäre schade, wenn ich diese Pflanze in einem härteren Winter verlieren würde.

Ist bei A. flavum wenig wahrscheinlich. Wenn der Standort insgesamt passt, wirst du sie eher nie wieder los  ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hawu am 16. Juni 2019, 19:32:10
Das würde mich freuen.  ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 16. Juni 2019, 19:47:07
Noch... sie sind sehr freigiebig und produktiv.  8)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 17. Juni 2019, 21:15:00
Ich wusste gar nicht, dass es Pflanzen mit bösem Blick gibt.... aber der ringens glotzt irgendwie finster drein
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 17. Juni 2019, 21:17:21
Von der Seite wird es auch nicht freundlicher...
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 17. Juni 2019, 21:44:48
Aus dem Auge der Befruchter betrachtet, wirkt das bestimmt völlig anders.  ;D ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gartenplaner am 17. Juni 2019, 21:55:58
Ich wusste gar nicht, dass es Pflanzen mit bösem Blick gibt.... aber der ringens glotzt irgendwie finster drein

Geht in Richtung Garthim (Soldaten in dem Film "Der dunkle Kristall")  ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 21. Juni 2019, 20:59:06
Arisaema nephentoides ist ein strammes Kerlchen geworden. Wäre toll, wenn er Samen macht.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 22. Juni 2019, 18:05:59
Arisaema nephentoides ist ein strammes Kerlchen geworden. Wäre toll, wenn er Samen macht.
Komisch, exakt so sieht bei mir A. tortuosum aus. ;) Jedenfalls sollte es ein Mitglied der Section Tortuosa sein. A. nepenthoides ist bei mir immer eine der ersten Arisaema und schon längst verblüht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juni 2019, 18:24:04
Zumindest habe ich ihn als A. nephentoides gekauft.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Juni 2019, 20:10:01
Ich halte den auch für A. tortuosum, A. nepenthoides hat schon einen deutlich anderen Blütenstand. Aber ein sehr üppiges Exemplar!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juni 2019, 20:12:27
Okay, der Dealer kriegt heiße Ohren  :( und der Ari ein neues Etikett. Brauche ich wenigstens nicht mehr nach A.t. zu gucken.  :-\ :-X Dank Euch  :-*
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 18. Juli 2019, 20:07:03
Arisaema consanguineum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kai W. am 02. August 2019, 08:09:08
Den finde ich auch super...hier die Ausführung Siren's Song. Der vermehrt sich auch ganz nett...falls jemand Bedarf hat.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 08. August 2019, 07:33:50
.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 12. August 2019, 19:10:59
Ein kleines Knöllchen vielleicht im Herbst? Wenn die Sorte gesichert ist, kann ich 1:1 gegen meinen Bestand vergleichen und dann eventuell ein Schild verpassen.

Edit: hier noch ein Bild meiner Variegaten
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pumpot am 15. August 2019, 18:31:30
Langsam wird Arisaema cons. Silver Center etwas gross.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: pumpot am 15. August 2019, 18:32:22
Die zinnblaettrige legt nun auch los.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 15. August 2019, 19:25:23
Langsam wird Arisaema cons. Silver Center etwas gross.
WOW! Sehr eindrucksvoll!!!!!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kasbek am 26. August 2019, 15:25:41
Im Colchicum-Thread war schon die Rede vom mit großen Schritten herannahenden Herbst – bei den Arisaema signalisiert er sich auch: Mit A. jacquemontii hat die erste Art schon komplett eingezogen.  ::)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 01. September 2019, 12:01:04
Ist bei mir bei A. flavum der Fall, und consanguineum fängt auch an. Dafür sind ausgepflanzte A. candissimum und Typhoniums erst zu Anfang August ausgetrieben. Dachte schon, die machen Pause dieses Jahr.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 18. März 2020, 15:16:03
Die Versammlung der Arisaema ringens beim Früh(lings)sport:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 18. März 2020, 15:16:53
...und etwas aufgewärmt geht es so weiter:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 18. März 2020, 15:18:04
und A. sikokianum
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: helga7 am 18. März 2020, 18:58:13
Wow, die sind schon weit!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 24. März 2020, 12:40:02
In jedem Stadium eigenartig: die Versammlung der Arisaema ringens
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 24. März 2020, 12:40:33
etwas näher...
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 24. März 2020, 12:42:25
und der Blick auf die "Köpfe" von oben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 24. März 2020, 12:47:48
Tatsächlich eigenartig... aber trotzdem prächtig, beeindrucken und sehr gut kultiviert!  :D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 24. März 2020, 17:39:03
Hat jemand ringens im Freiland? ich trau mich nicht weil es immer die Erste ist die austreibt und auf die Art hab ich schon A. griffithi verloren.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 29. März 2020, 08:00:29
Selbst in Kew Gardens habe ich sie im Topf gesehen.
Die Eigenart kommt auch besser zur Geltung, wenn man den Topf erhöht stellt und man nicht von oben auf die Pflanzen guckt.
Ich könnte im Herbst wohl ein paar Tochterknollen abgeben, wenn es jemand probieren möchte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Anomatheca am 06. April 2020, 21:25:50
Als Arisaema  amurense "dunkler Typ"habe ich diese Pflanze mal erhalten. Gibt es die?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 07. April 2020, 05:55:18
Ich glaube die gibt es. Meist blüht Arisaema amurense grün mit einige weißen Streifen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 07. April 2020, 21:59:04
Ja, die gibt es (s. The Genus Arisaema von Guy und Liliane Gusman) . Hier wurde schon einmal eine gezeigt, kommerziell ist sie auch erhältlich.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Anomatheca am 08. April 2020, 20:11:53
Danke euch. Ich erhielt noch den Hinweis, dass sie aus Korea kommt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 13. April 2020, 21:15:35
Ich glaube die gibt es. Meist blüht Arisaema amurense grün mit einige weißen Streifen.


Die ersten zeigen sich schon - Arisaema amurense .




(https://up.picr.de/38292829de.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kasbek am 14. April 2020, 20:25:30
Hat jemand ringens im Freiland? ich trau mich nicht weil es immer die Erste ist die austreibt und auf die Art hab ich schon A. griffithi verloren.

Gestern nacht hatte ich zufällig Reinhilde Franks Blumenzwiebelbuch in der Hand und hab' mal nachgeschaut – sie schreibt, daß die Art guten Winterschutz bräuchte, und Christian Grunert, dessen Werk ich dann auch gleich noch konsultiert habe, äußert sich ähnlich. Da gerade Reinhilde Frank allgemein sehr optimistisch in ihrem Winterhärteeinschätzungen ist, dürfte also, wenn sie das schon so schreibt, erst recht große Vorsicht geboten sein.

Eigene praktische Erfahrungen beisteuern kann ich aber nicht – ich habe dieses Frühjahr zwar meinen Bestand in dieser Gattung verzweieinhalbfacht, aber A. ringens ist bisher nicht darunter.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 14. April 2020, 21:52:23
A. ringens hat bei uns (7a) nicht dauerhaft überlebt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 14. April 2020, 22:04:45
Kasbek und Falk, falls Topfkultur für Euch infrage kommt und Ihr Interesse habt,  kann ich Euch im Herbst mit einer Knolle von A. ringens versorgen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 14. April 2020, 23:04:26
Kasbek und Falk, falls Topfkultur für Euch infrage kommt und Ihr Interesse habt,  kann ich Euch im Herbst mit einer Knolle von A. ringens versorgen.

Wie viel Pflege benötigt A. ringens in Topfkultur? Dunkel? Trocken? Kalt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kasbek am 15. April 2020, 12:32:43
Kasbek und Falk, falls Topfkultur für Euch infrage kommt und Ihr Interesse habt,  kann ich Euch im Herbst mit einer Knolle von A. ringens versorgen.

Da komme ich gerne drauf zurück – danke!

Alle meine Arisaema wohnen im Kübel. Da ich nicht ganz so durchlässigen Boden habe, ist mir die Fäulnisgefahr im Winter zu groß, und die unterirdischen Schadnager mit solchen Kostbarkeiten zu füttern muß auch nicht unbedingt sein. Die bis 2019 bei mir eingezogenen Arten überwintern im großen Kübelpflanzenlager komplett trocken bei einstelligen Plusgraden, und da das Laub im Herbst komplett abstirbt, ist auch kein Licht vonnöten. Mit den 2020er Neuzugängen werde ich's in gleicher Weise probieren.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 15. April 2020, 18:00:41
Genau, durchlässiger Erde, Überwinterung im kühlen Keller,  Antreiben hell im Gewächshaus, ab Mai schattig im Freien.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 15. April 2020, 21:28:14
@ Kasbek @ Eckhard: Vielen Dank für eure Hinweise zur Überwinterung von Arisaemas. Ich habe ebenfalls mit Wühlmäusen zu kämpfen. Ein Gewächshaus besitzen wir nicht, aber ein Frühbeet. Die Agapanthen überwintere ich auch trocken im Keller.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kasbek am 15. April 2020, 21:53:11
Zumindest für die spät austreibenden Arten wie A. fargesii kommst Du auch ohne Gewächshaus klar, da rührt sich vor Mai im Topf sowieso nichts. Bei früher austreibenden Arten dürfte ein wie auch immer gearteter Schutz vor Spätfrösten allerdings sehr nutzbringend sein, zumal der Austrieb, so wie ich das verstanden habe, nicht durch die ersten Wassergaben induziert wird (eine Methode, mit der man z.B. diverse Amarylliden zeitlich gut steuern kann, die aber bei den Arisaemas dann eben nicht funktioniert – die treiben im Frühjahr aus, wenn es ihnen paßt, unabhängig davon, ob auch die Umgebungssituation paßt  ;D).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 17. April 2020, 08:14:35
Eigentlich wollte ich mich von der Topfkultur verabschieden. Ich hatte gehofft, dass es schwierig wird, dass ich hätte „leider“ und „schade“ hätte sagen können. Aber.... Man darf hier einfach nicht reinschauen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kasbek am 17. April 2020, 12:49:37
Tja, das ist das Gefährliche hier am Forum: Man entdeckt immer wieder neue Versuchungen  ;) Und wenn Du es z.B. mit A. fargesii versuchen willst, könnte es sein, daß so mancher Forist froh wäre, wenn er die eine oder andere Knolle bei Dir loswerden kann, angesichts der kartoffelartigen Vermehrung, die diese Art bei dem einen oder anderen Kultivateur an den Tag legen soll  ;) (Bei mir verläuft die Vermehrung bisher in eher überschaubaren Bahnen, aber falls wider Erwarten doch niemand Knollen für Dich übrig hat, könntest Du natürlich auch von mir was bekommen.)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 26. April 2020, 13:35:59
Arisaema sikkokianum macht dieses Jahr komische Dinge...  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 26. April 2020, 14:13:22
Tja, das ist das Gefährliche hier am Forum: Man entdeckt immer wieder neue Versuchungen  ;) Und wenn Du es z.B. mit A. fargesii versuchen willst, könnte es sein, daß so mancher Forist froh wäre, wenn er die eine oder andere Knolle bei Dir loswerden kann, angesichts der kartoffelartigen Vermehrung, die diese Art bei dem einen oder anderen Kultivateur an den Tag legen soll  ;) (Bei mir verläuft die Vermehrung bisher in eher überschaubaren Bahnen, aber falls wider Erwarten doch niemand Knollen für Dich übrig hat, könntest Du natürlich auch von mir was bekommen.)
Danke für Dein Angebot Versuchen würde ich es gerne und Platz haben wir auch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 29. April 2020, 21:53:54
Arisaema sikkokianum macht dieses Jahr komische Dinge...  ;)

Sieht witzig aus! :) Meiner ist noch nicht so weit, aber ich bin froh, dass er da ist. Aktuell auch skurril anzusehen: Arisaema serratum AH201201

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=703451;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 13. Mai 2020, 21:14:41
Überraschung heute beim Töpfeschieben: A. candidissimum blüht schon.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=707487;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 07. Juni 2020, 06:51:35
Arisaema candidissimum fangt an zu blühen, einige kommen gerade aus die Erde.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 13. Juni 2020, 22:47:16
Überraschung heute beim Töpfeschieben: A. candidissimum blüht schon.

Und beeindruckt nun mit klodeckeligem Laub.  ;D

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=716961;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 13. Juni 2020, 23:30:58
Hhm, von dem ist hier noch gar nichts zu sehen.  :-[

Arisaema erubescens
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 14. Juni 2020, 12:04:04
Arisaema flavum - nicht gerade superformschön, aber die Farbe!!!!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 14. Juni 2020, 14:38:29
Ohne Eimer  ;D ;D

(https://up.picr.de/38783760hp.jpg)


A. tortuosum

(https://up.picr.de/38783758fu.jpg)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 15. Juni 2020, 21:17:05
Hhm, von dem ist hier noch gar nichts zu sehen.  :-[
Bei mir ebenfalls nicht. Kann es sein, dass es A. candidissimum feuchter mag?
Und wie kann ich diesen hier (mittig) ansprechen?
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=717530)
Ich warte noch ein bisschen und mache dann ein besseres Foto.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 16. Juni 2020, 17:52:37
Und wie kann ich diesen hier (mittig) ansprechen?
Evtl. Pinellia pedatisecta? Die blüht hier auch gerade.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: cornishsnow am 16. Juni 2020, 18:15:16
Hhm, von dem ist hier noch gar nichts zu sehen.  :-[

...

Von Arisaema candidissimum sind hier gerade die Spitzen aufgetaucht.

Haben gestern eine Extraportion Schneckenkorn bekommen.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 16. Juni 2020, 21:51:33
Und wie kann ich diesen hier (mittig) ansprechen?
Evtl. Pinellia pedatisecta? Die blüht hier auch gerade.
Ich denke, das könnte hinkommen. Vielen Dank!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: FromHolland am 28. Juni 2020, 17:12:09
Meine Arisaema ringens macht viele Kindel.
Welche Arten hatmben eine gute Winterhärte und breitet sich sehr gut aus?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 28. Juni 2020, 22:19:11
Ohne Eimer  ;D ;D
A. tortuosum
@ goworo: Verbleiben Arisaema erubescens und tortuosum bei Dir im Winter im Garten? Falls ja, wie tief hast Du sie gepflanzt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 29. Juni 2020, 05:38:42
Welche Arten hatmben eine gute Winterhärte und breitet sich sehr gut aus?

U.a. Arisaema consanguineum.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 29. Juni 2020, 06:41:43
Welche Arten hatmben eine gute Winterhärte und breitet sich sehr gut aus?
U.a. Arisaema consanguineum.
Vielen Dank! Ist notiert.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 29. Juni 2020, 19:47:22
@Schnäcke: Bei mir sind außer den genannten noch A. flavum und A. nepenthoides ausgepflanzt. Pflanztiefe ist gut 5 cm. Wichtig scheint vor allem zu sein, dass es keine Staunässe gibt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 29. Juni 2020, 19:52:42
Mir wurde erklärt, dass ich die Arisaema möglich tief (15 cm ) Pflanzen soll. Damit sie die Fröste überstehen. Bei unserem Sand gibt es keine Staunässe. Wir wissen gar nicht mehr, was Pfützen sind.😉
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Juni 2020, 20:08:31
Wie schon mehrfach erwähnt, vermehrt sich A. fargesii hier (im Kübel) unkrautartig. Der steht bei mehreren Forumsmitgliedern im Garten, die Winterhärte sollte also passen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: KaVa am 29. Juni 2020, 20:23:51
Meine sind nahezu alle erfroren, vor 2 Jahren. Ich habe jetzt noch 3  kleine übrig von ehemals so um die 12 Stück. Ganz winterhart sind sie hier im Kontinentalklima doch nicht.  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 29. Juni 2020, 20:25:41
Mir wurde erklärt, dass ich die Arisaema möglich tief (15 cm ) Pflanzen soll. Damit sie die Fröste überstehen. Bei unserem Sand gibt es keine Staunässe. Wir wissen gar nicht mehr, was Pfützen sind.😉
Vielleicht sind's auch 10 cm, aber 15 cm tief habe ich noch nie gepflanzt. Mit etwas Mulch ist der Boden in den letzten Wintern nicht mehr sehr tief gefroren. Manche A. säen sich auch selbst aus. Die jungen Knöllchen sind dann ohnehin sehr oberflächennah. Und ja, selbst bei Sandboden kann es im Winter zu übermäßiger Feuchte im Boden kommen, wenn z.B. Oberflächenwasser ständig in einer Mulde zusammenläuft.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 29. Juni 2020, 20:55:54
Mir wurde erklärt, dass ich die Arisaema möglich tief (15 cm ) Pflanzen soll. Damit sie die Fröste überstehen. Bei unserem Sand gibt es keine Staunässe. Wir wissen gar nicht mehr, was Pfützen sind.😉
Vielleicht sind's auch 10 cm, aber 15 cm tief habe ich noch nie gepflanzt. Mit etwas Mulch ist der Boden in den letzten Wintern nicht mehr sehr tief gefroren. Manche A. säen sich auch selbst aus. Die jungen Knöllchen sind dann ohnehin sehr oberflächennah. Und ja, selbst bei Sandboden kann es im Winter zu übermäßiger Feuchte im Boden kommen, wenn z.B. Oberflächenwasser ständig in einer Mulde zusammenläuft.
# 1293 sieht jedenfalls sehr schön und habenswert aus. Die Menge macht’s.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 29. Juni 2020, 21:52:27
Meine sind nahezu alle erfroren, vor 2 Jahren. Ich habe jetzt noch 3  kleine übrig von ehemals so um die 12 Stück. Ganz winterhart sind sie hier im Kontinentalklima doch nicht.  :-\

Hier dasselbe. Auch von flavum und jacquemontii sind nach etlichen Jahren nur noch kümmerliche Reste da. Hier kommen nur noch überzählige Knollen ins Beet. Oder andersherum: Nicht ohne Sicherungskopie!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 29. Juni 2020, 21:59:34
Arisaema candidissum ist jetzt endlich aufgeblüht. Ich habe sie im Topf, auch weil mir gesagt wurde, sie sei weniger hart, als andere. Wie auch immer, einen dritten Freilandversuch wollte ich nicht wagen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 29. Juni 2020, 22:01:24
Und der kleine Trupp A. fargesii entrollt sich.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 29. Juni 2020, 22:05:32
Hübsch, Oile!  :)

Etliche Arisaema - Arten habe ich verloren, ob durch Nässe oder Wühlmäuse kann ich im Einzelfall nicht sagen: A. consanguineum, engleri,nepenthoides, flavum und sikokianum, z.B. Gut gehalten über mindestens 10 Jahre und durch Selbstaussaat vermehrt haben sich A. serratum und amurense. A. triphyllum treibt manchmal einige Jahre nicht aus um dann plötzlich wieder zu blühen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 29. Juni 2020, 22:15:30
Ich habe seit einigen Jahren A. ciliatum im Garten - ohne Sicherheitskopie im Topf. Die Knollen ziehen sich ja selber runter und ich vermute sie eher in 30 cm Tiefe als on 10.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 30. Juni 2020, 19:13:54
Ich denke das ihr die meisten Arisaema zu schattig kultiviert. Den Fehler hab ich am Anfang auch gemacht, nach 3 Jahren waren alle verschwunden. A. cilliatum hat davor noch ein paar Samen gemacht, seitdem vermehrt sie sich hier an helleren Plätzen auch durch Selbstaussaat. nur die A. triphyllum habe ich wirklich im Schatten stehen, die anderen stehen absonnig bis 1/4 schattig, wobei mir consanguineum unter diesen Bedingungen auch schon zurückgeht. Die Sämlinge warten aber schon in der Anzuchtkiste. ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 30. Juni 2020, 23:05:34
Da ist sicher was dran. Ich habe die Gruppe von A. fargesii unter einem immer breiter werdenden Ilex stehen. Vergangenen Herbst habe ich ihn aufgeastet, v.a. wegen etlicher Farne, die dort inzwischen eingezogen sind. Jetzt kommt mehr Sonne ran (nachmittags) und sie bekommen deutlich mehr Wasser ab. Ich hoffe auf gutes Gedeihen.  ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 02. Juli 2020, 20:51:05
Arisaema candidissum ist jetzt endlich aufgeblüht.

Hier mein ausgepflanztes Exemplar nun auch. Ich muss da endlich mal die Helleborus wegsetzen und was gegen den Schneckenbefall unternehmen. :P

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 02. Juli 2020, 20:52:07
Und mal ein Gruppenfoto - A. fargesii (links), A. candidissimum und Typhonium venosum 'Indian Giant'.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=722763;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: *Falk* am 03. Juli 2020, 18:41:55
Arisaema consanguineum 'Siren's Song' Nachwuchs. Vielen Dank dem edlen Spender! 😀

(https://up.picr.de/38927059bf.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 06. Juli 2020, 22:35:12
Ich habe den Ilex etwas aufgeastet und darunter ein Schattenbeet angelegt. Die Arisaema fargesii, die die Jahre zuvor fast im Astgewirr verschwunden waren, haben die neue Situation (Luft! Licht!) offensichtlich gut genutzt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 06. Juli 2020, 22:35:52
Ich bin selbstverständlich vor ihnen auf die Knie gegangen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 19. Juli 2020, 08:27:37
Arisaema consanguineum, Standort halbschattig, am Morgen Sonne, am Nachmittag leichter Schatten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 26. Juli 2020, 22:42:53
Diesen A. consanguineum brachte ich letztes Jahr vom Kiekeberg mit.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=728890;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 01. November 2020, 16:29:35
Die Früchte von A. ciliatum sind auch ganz hübsch!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kasbek am 02. November 2020, 21:33:57
Die Früchte von A. ciliatum sind auch ganz hübsch!

Die Worte „ganz hübsch“ sind eindeutig untertrieben  ;)

Hier haben mittlerweile fast alle Vertreter der Gattung eingezogen, am Wochenende habe ich noch die fargesii-Klodeckel eingeräumt, und nun steht nur noch ein einzelnes costatum im Wachstum, das erst sehr spät ausgetrieben hatte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aramisz78 am 04. November 2020, 09:03:29
"die Fargesii Klodeckel eingeräumt"?
Stehen die in Töpfen?  Ich dachte sie sind winterhart. Habe ich doch ein Fehler gemacht dass ich den ausgepflanzt habe?  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: KaVa am 04. November 2020, 09:34:44
Die A. fargesii sind schon weitgehend winterhart. Aber es gab hier mal Kahlfrost für drei Wochen im zweistelligen Bereich. Da sind mir fast alle mal erfroren. Ich denke, wenn es wirklich sehr kalt wird, kannst du sie ja auch dick zudecken mit Laub oder Rindenmulch.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Alstertalflora am 04. November 2020, 10:14:07
Meine Klodeckel fangen jetzt gerade an zu schwächeln. Sie stehen (noch) im Topf im kalten Wintergarten, aber ich werde imnächsten Frühjahr einen Teil von ihnen auspflanzen.
Gerfruchtet hat auch einer von ihnen  :D.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aramisz78 am 04. November 2020, 20:21:24
Ach okay, danke . Dann bin ich beruhigt. Lange Kälte hatten wir hier lange nicht mehr so richtig.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kasbek am 04. November 2020, 20:44:19
Ich hab' auspflanzseitig auch eher Bedenken wegen Winternässe samt anschließender Fäulnis (und wegen gewissen Nagetieren  :-X). Andererseits dürften bei der üblichen Vermehrungsrate nächstes Jahr genug neue Knollen im Kübel sein, daß ich mit einigen mal ein Auspflanzexperiment wagen kann  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 04. April 2021, 10:23:59
Arisaema sikkokianum (trocken im Topf überwintert im Foliengewachshaus)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 04. April 2021, 13:55:38
Arisaema sikkokianum (trocken im Topf überwintert im Foliengewachshaus)
Wunderschön! Zweifellos einer der schönsten Feuerkolben. Überwinterst du die grundsätzlich im (frostfreien?) Gewächshaus?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 04. April 2021, 16:35:24
Gartenprinz, über wie viele Jahre kultiviert du deine sikokianum?
Meine sind nicht sehr langlebig. Ein paar Jahre werden sie immer kräftiger, dann fangen sie an zu schrumpfen. Ähnliche Erfahrungen hatte ich auch bereits anderswo gelesen. Vermehrt du sie auch selber?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 05. April 2021, 07:21:43
Diese Arisaema sikkokianum sind etwa 4 Jahre alt. Samen kamen via Ebay aus Frankreich.

A. sikkokianum hasst Nässe im Winter. Am besten trocken und kühl überwintern (im Topf oder ähnlich wie Dahlia). In der Vergangenheit habe ich einige Knolle ausgepflanzt im Garten aber die sind rasch verschwunden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 05. April 2021, 13:14:20
Ich hatte schon befürchtet, dass ich der Einzige bin, dem es nicht gelingt A. sikkokianum ausgepflanzt zu überwintern. Staunässe gibt es hier im Sandboden sicher nicht, aber selbst der feuchte Sand scheint wohl schon zu viel zu sein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 05. April 2021, 14:58:16
Bei der Überwinterung gibt es keine Ausfälle (kühl, nur leicht feucht, im Topf im Keller). Aber nach einigen vitalen Jahren geht es dann bergab. Mal sehen, wie alt sie bei Dir werden.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 06. April 2021, 21:16:20
Arisaema ringens gestikuliert wieder:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 06. April 2021, 21:17:17
... eine der  Gestalten aus der Nähe:
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Erdkröte am 07. April 2021, 13:32:35
🤣 "gestikuliert" ist der richtige Ausdruck!
Im unteren Bild sogar mit Auge...
Gabs hier nicht irgendwo die Rubrik Gartenmonster? Würde passen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 07. April 2021, 14:53:04
Also Garten monster sind das nicht eher diskutierende Schüler😏
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 18. April 2021, 08:46:30
Meine Arisaema sikokianum sind erst ein paar Jahre gewachsen und kräftiger geworden. Inzwischen schrumpfen sie von Jahr zu Jahr.  :'(
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Anomatheca am 26. April 2021, 20:06:00
Arisaema amurense, dunkler Korea-Typ, im morgendlichen Gegenlicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tomma am 26. April 2021, 20:32:59
@Eckhard
Kannst Du A. sikokianum nicht auspflanzen? Ich hatte damit sehr gute Erfahrungen gemacht: in lehmig-humoser Nadelstreu unter einer Schwarzkiefer. Gedüngt hatte ich mit Kompost, den ich während einer Saison mit Hühnermist aufgepeppt hatte. Die hatten danach ordentlich zugelegt.

Zwar ist mir diese Art während unseres Umzugs verloren gegangen, aber ich konnte wenigstens A. candidissima retten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 26. April 2021, 21:23:21
Hattest du nie Probleme mit Spätfrösten? Im Freiland sind doch die spät austreiben den Arten sicherer. Im Moment haben wir noch jede Nacht  unter Null.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 26. April 2021, 21:39:36
Arisaema amurense, dunkler Korea-Typ, im morgendlichen Gegenlicht.
Da ist die Spatha aber wirklich schön kräftig gefärbt! Meine A. amurense wissen nicht, ob sie grün oder dunkel blühen sollen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tomma am 26. April 2021, 21:40:10
Ich hatte mir darum nicht soo viel Gedanken gemacht. Die alte Schwarzkiefer gab etwas Schutz von oben, und nicht sehr weit entfernt befand sich eine 2 m hohe Taxushecke. Alles in allem war es dort recht windgeschützt und somit das Kleinklima recht günstig. Ich hatte auch immer ein paar Koniferenzweige oder eine Decke parat, falls der Frost mal zu heftig ausfallen sollte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Anomatheca am 28. April 2021, 21:00:22
Arisaema amurense, dunkler Korea-Typ, im morgendlichen Gegenlicht.
Da ist die Spatha aber wirklich schön kräftig gefärbt! Meine A. amurense wissen nicht, ob sie grün oder dunkel blühen sollen.
als sie vor ein paar Jahren zum ersten mal blühte, hatte ich auch Zweifel, ob es sich um A. amurense handelt, oder ob da noch so was wie A. sikkokianum drinsteckt. Aber es stimmt wirklich.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 29. April 2021, 14:26:49
Ja, ich erinnere mich, dass Du die Pflanze letztes Jahr hier gezeigt hattest.

So sieht meine Arisaema amurense aus - bei Interesse kann ich mehrere Töpfe abgeben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Anomatheca am 29. April 2021, 20:34:31
Das ist aber auch ein dunkler Typ. Meine normale amurense sieht so aus (altesFoto, dieses Jahr ist sie noch nicht so weit).
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 29. April 2021, 21:12:43
Merkwürdigerweise hatte ich meine auch so in Erinnerung. Als ich letztes Jahr auf Deinen Beitrag hin ein Foto davon machen wollte, fiel mir auf, dass sie auch dunkler ist, vielleicht aber schon ein Sämling? Die jetzt abgebildete ist ein Sämling, den ich weit entfernt davon aus einem Trillium gepuhlt hatte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Garten Prinz am 20. Juni 2021, 12:44:55
Arisaema candidissimum (verdammte Schnecken >:()
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 20. Juni 2021, 13:16:00
Arisaema candidissimum (verdammte Schnecken >:()

Hier blüht der erste im Topf. Die ausgepflanzten sind noch nicht so weit. Danke für die Erinnerung, dass ich da noch was blaues streuen muss!
Ich wollte sie im Frühjahr übrigens umsetzen und habe nach den Knollen gegraben, ich habe sie nicht finden können und habe irgendwann aufgegeben, um keinen Schaden im Beet zu machen.  ::)

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=68243.0;attach=793630;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 22. Juni 2021, 19:21:31
Vielen Dank Eckhard für die A. ciliatum Samen, entwickeln sich seit vier Wochen recht gut. Sollte ich sie über Winter in den Keller stellen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aramisz78 am 23. Juni 2021, 08:41:57
Arisaema consanguineum und fargesii habe ich voriges herbst ausgepflanzt. Bis jetzt regt sich nichts. Treiben sie doch so spät aus oder habe ich die gehimmelt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tarokaja am 23. Juni 2021, 09:14:10
Tja, da wächst nun dieses schöne Geschöpf und ich hab nicht mal notiert, dass ich hinter den Athrotaxis was gesetzt habe… 🤨
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: tarokaja am 23. Juni 2021, 09:15:30
Blüte näher
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 23. Juni 2021, 10:41:49
@tarokaja: sieht für mich wie A. ciliatum aus.

Einige der derzeit blühenden.
A. ciliatum:

(https://up.picr.de/41480016fo.jpg)

unverkennbar: A. tortuosum

(https://up.picr.de/41480013af.jpg)

sieht immer etwas "verdrückt" aus: A. flavum

(https://up.picr.de/41480014fn.jpg)

A. erubescens

(https://up.picr.de/41480015io.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Juni 2021, 10:58:41
Arisaema consanguineum und fargesii habe ich voriges herbst ausgepflanzt. Bis jetzt regt sich nichts. Treiben sie doch so spät aus oder habe ich die gehimmelt?

"...Arisaema can be very slow to sprout in the spring, sometimes they may not start growing until early to mid-summer. Be patient especially with newly planted tubers...."

Ich hab mir die Tage auch Gedanken wegen consanguineum gemacht  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aramisz78 am 23. Juni 2021, 14:27:02
Danke. Dann beginne ich noch nicht wild buddeln. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: KaVa am 23. Juni 2021, 14:41:54
Hm, meine A. fargesii sind auch nicht gekommen. Ich gehe davon aus, dass sie sich hier endgültig verabschiedet haben.  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Eckhard am 23. Juni 2021, 21:31:08
Vielen Dank Eckhard für die A. ciliatum Samen, entwickeln sich seit vier Wochen recht gut. Sollte ich sie über Winter in den Keller stellen?
Freut mich, dass sie keimen. Vielleicht im ersten Winter im Keller. Ich weiß nicht, wieviel Frost sie an den Knollen vertragen.  Die alten sitzen ja sehr tief im  Boden. Dort bekommen sie kaum Frost.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 23. Juni 2021, 21:49:11
Hm, meine A. fargesii sind auch nicht gekommen. Ich gehe davon aus, dass sie sich hier endgültig verabschiedet haben.  :-\
Meine sind auch noch nicht da. Da ich sie sehr tief gepflanzt habe, es bisher sehr trocken und heiß war, rechne ich mit dem baldigen Austrieb.
.
A. erubescens
@ Goworo: Stehen sie im Garten? Wie überwinterst Du A. erubescens? Wie tief sind sie gepflanzt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 24. Juni 2021, 10:20:38
A. erubescens
@ Goworo: Stehen sie im Garten? Wie überwinterst Du A. erubescens? Wie tief sind sie gepflanzt?
Ja, natürlich. (Hier hat von den Arisaemas nur A. sikokkianum Topfrecht  ;D) Sie stehen hier schon einige Jahre und ich weiß deshalb nicht, in welcher Tiefe sie sich aktuell befinden. Gepflanzt habe ich sie so ca. 10-15 cm tief.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aramisz78 am 24. Juni 2021, 14:04:25
Heute früh entdeckt: Die fargesii treibt! Drei winzige Spitzchen von 3 cm lugen raus! Von der consanguineum weiterhin keine Spur.. Aber wenigstens einer :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 24. Juni 2021, 20:50:48
Heute nachgesehen: consanguineum und candidissimum sind draußen auch noch nicht zu sehen.

A. fargesii hatte ich vor Jahren im Freiland probiert - vergeblich. Aber es gab ja Sicherungskopien. ;)

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=795232;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 24. Juni 2021, 20:59:52
Die fargesii im Hausgarten schieben gerade. Im Zweitgarten sehe ich noch nichts.
Die getopften candidissum sind da, eine ausgepflanzte fehlt noch.
A. flavum) ausgepflanzt ist schon verblüht und A. ciliatum blüht im Zweitgarten.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 24. Juni 2021, 22:09:48
Gerade geknipst.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. Juni 2021, 22:42:48
Arisaema flavum Kashmir hat hier das Rennen um die erste Blüte gemacht.

Mehrere andere Arten zeigen Austriebe, ich habe aber mittlerweile den Eindruck dass längst nicht alle im Topf wachsen wollen. Einige vergrößern sich nie und blühen seit Jahren nicht. Vielleicht die schlechter zu regulierende Feuchtigkeit bzw. höhere Temperaturen im Bereich der Knollen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 28. Juni 2021, 20:52:47
Zwar schon oft gezeigt, aber immer wieder erstaunlich in welchem Tempo A. fargesii Blattmasse treibt und blüht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 28. Juni 2021, 20:57:48
Hm, meine A. fargesii sind auch nicht gekommen. Ich gehe davon aus, dass sie sich hier endgültig verabschiedet haben.  :-\
Meine sind auch noch nicht da. Da ich sie sehr tief gepflanzt habe, es bisher sehr trocken und heiß war, rechne ich mit dem baldigen Austrieb.
Gerade nachgeschaut und ca. 5 cm schauen aus dem Boden. Wie weit sind sie bei Dir?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 28. Juni 2021, 21:02:20
Zwar schon oft gezeigt, aber immer wieder erstaunlich in welchem Tempo A. fargesii Blattmasse treibt und blüht.
Ein schönes Bild. A. fargesii sind nach A. amurense hier die ersten. Von den anderen ist noch nicht viel zu sehen. Ein paar habe ich von Oile bekommen. Diese stehen noch im Topf. Erst wenn es mehr sind, will ich sie auspflanzen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 29. Juni 2021, 12:01:24
A. consanguineum

(https://up.picr.de/41521392mw.jpg)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: KaVa am 29. Juni 2021, 13:50:52
Hm, meine A. fargesii sind auch nicht gekommen. Ich gehe davon aus, dass sie sich hier endgültig verabschiedet haben.  :-\
Meine sind auch noch nicht da. Da ich sie sehr tief gepflanzt habe, es bisher sehr trocken und heiß war, rechne ich mit dem baldigen Austrieb.
Gerade nachgeschaut und ca. 5 cm schauen aus dem Boden. Wie weit sind sie bei Dir?

Kein Austrieb zu finden.  :-\
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2021
Beitrag von: dreichl am 29. Juni 2021, 16:09:21
Ausgepflanzter A. fargesii ist hier ~5cm hoch, A. flavum zwischenzeitlich verschwunden, dafür ist der Venosum 'Indian Giant' unverwüstlich. Auch verschleppte Brutknollen treiben nach 2Jahren im Kompost nun wieder aus. Dummerweise sind gerade die großen Knollen frostempfindlich, habe sie zu spät rein letztes Jahr - alle Matsch. Ebenso einiges an getopften Arisaemas, die ich leider erst zu spät in die Garage geräumt habe.Zum Glück hatte ich für die meisten ein Backup ausgetopft und im Keller.

Also auf ein Neues  :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 04. Juli 2021, 20:58:24
A. fargesii, eine stolze Kobra
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: KaVa am 11. Juli 2021, 13:23:56
Hm, meine A. fargesii sind auch nicht gekommen. Ich gehe davon aus, dass sie sich hier endgültig verabschiedet haben.  :-\
Meine sind auch noch nicht da. Da ich sie sehr tief gepflanzt habe, es bisher sehr trocken und heiß war, rechne ich mit dem baldigen Austrieb.
Gerade nachgeschaut und ca. 5 cm schauen aus dem Boden. Wie weit sind sie bei Dir?

Da sind sie jetzt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Erdkröte am 14. Juli 2021, 13:46:03
Ich war heute ebenfalls positiv überrascht.
A. fargesii ist doch noch da. Gerechnet hatte ich wirklich nicht mehr damit, da ich auch vorsichtig nachgegraben und keine Knolle gefunden habe.
Mönsch ist der Austrieb spät  ::)

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 14. Juli 2021, 13:56:03
Es ist wirklich jedes Jahr dasselbe. Ich vermute ja, dass sie einen Nässereiz brauchen. Zumindest bilde ich mir ein, dass sie kurz nach einer heftigen Regenepisode zu spitzen beginnen. Die hier stehen eigentlich zu dunkel, aber sie fühlen sich trotzdem wohl.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 14. Juli 2021, 16:15:45
Das große Blattwerk passt aber auch wunderschön dorthin!  :) Eine richtig schöne Schattenszene!

Mit dem Nässereiz hast Du fraglos recht. Bei anhaltender Trockenheit kann der Austrieb auch für ein Jahr ganz ausbleiben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aramisz78 am 30. Juli 2021, 08:58:07
 Arisaema consanguineum beginnt jetzt austreiben. :o  Ich habe mit den schon gar nicht gerechnet.  Ist es auf ungünstige Platz zurückzuführen? Sollte ich lieber eintopfen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 30. Juli 2021, 21:04:02
Ja, aber nicht in der Wachstumsphase, sonst ist es gleich wieder weg. Markieren und im Herbst die Knolle aufnehmen. Ich habe die Erfahrung gemacht das gerade consanguineum einen eher sonnigen Platz bevorzugt, dann treiben sie "schon" im Juni aus und die Wachstumsphase reicht um zuzulegen. Sobald die Plätze schattiger und damit kühler wurden kamen sie immer später und wurden kleiner bis irgendwann nix mehr kam. Zum Glück bin ich ein Fan von Sicherheitskopien im Topf.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aramisz78 am 30. Juli 2021, 21:22:02
Danke Dir.
So werde ich es dann machen.  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 02. August 2021, 10:40:24
Was würdet ihr tun? Entsorgen oder abwarten?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 02. August 2021, 12:31:14
Du meinst wegen Virusverdacht? Ist ein A. flavum, oder? Ungeziefer kann man ausschließen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 02. August 2021, 14:23:16
Ja, das ist A. flavum und ich denke schon, dass ein Virus die Ursache ist. Einige weitere in unmittelbarer Nachbarschaft sind auch befallen, während wieder andere weiter weg keine Symptome zeigen. Eigentlich sieht die Pflanze recht vital und nicht so richtig krank aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 02. August 2021, 18:25:18
Rein optisch hat es ja einen gewissen Reiz.
Wenn aber mehrere betroffen sind, sieht es ja schon nach Ansteckungsgefahr aus. Und bei Pflanzenviren tendiere ich persönlich eher zur Risikominimierung.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 03. August 2021, 10:34:28
Ich denke, die betroffenen Nachbarpflanzen entstammen Tochterknollen, während die weiter entfernten Sämlinge sind. Sind eigentlich Viruserkrankungen bei Arisaema bekannt?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 03. August 2021, 19:29:12
Laut Netz ja: Potyvirus, zu denen auch Mosaikviren gehören. Das gute ist vielleicht, dass Läuse als bekannte Verbreiter eher nicht an Arisaema gehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: FromHolland am 12. August 2021, 18:14:38
Welche Arisaema is das hier
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Kasbek am 12. August 2021, 18:24:03
Wahrscheinlich gar keine – sieht eher nach Typhonium venosum aus.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: KaVa am 12. August 2021, 18:36:39
Ja, das denke ich auch.  ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: FromHolland am 12. August 2021, 18:37:38
Danke, ich glaube das ihr recht habt.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 12. August 2021, 23:05:03
Welche Arisaema is das hier

Was ist der Bodendecker darunter?  Der gefällt mir sehr gut dazu
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 13. August 2021, 08:51:01
Was ist der Bodendecker darunter?  Der gefällt mir sehr gut dazu

Gundermann?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hawu am 13. August 2021, 13:57:45
Oder Mitella breweri?
https://www.gaissmayer.de/web/shop/themenwelten/mit-stauden-gestalten/balkon-und-terrasse/winterattraktive-stauden-und-graeser-fuer-pflanzgefaesse/33/mitella-breweri/5451/
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: paulw am 14. August 2021, 10:22:47
Danke, Mitella, das wird es sein. ist die eigentlich auch so ein Rüsselkäferfutter wie Heucherella?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: dreichl am 14. August 2021, 10:32:35
Ich habe nur Tellima grandiflora, bei der ist es nicht so. Aber lass uns das doch weiter bei den Schattenstauden diskutieren.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 21. August 2021, 22:12:16
Weil er so schön ist, wollte ich ihn auch noch einmal zeigen: Arisaema consang. (silbern) und erst im letzten Jahr von Jörg Lebsa bekommen.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=808067)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: FromHolland am 04. Juni 2022, 21:55:40
Ab wann soll ich diese piekieren?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 05. Juni 2022, 09:00:42
Ich bin zwar kein Arisaema Experte aber ich würde sie in der vegetationsfreien Zeit, also ab September aufnehmen und die Knöllchen versetzen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 05. Juni 2022, 09:07:09
A. candidissimum beginnt zu blühen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 05. Juni 2022, 09:12:59
Ohhh die ist aber schön, meine brauchen noch mindestens zwei Wochen😒. Die meisten kommen erst aus der Deckung.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 05. Juni 2022, 12:25:50
Die ausgepflanzten sind auch noch nicht soweit, das ein Topfexemplar. ;)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 05. Juni 2022, 20:39:07
Die frühen Arten sind natürlich längst durch. Seltsamerweise sind die jetzt blühenden Arisaema in diesem Jahr hier in allen Teilen kleiner.


(https://up.picr.de/43750289ro.jpg)

p.s. könnte evtl. jemand die Jahreszahlen aus dem Titel nehmen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 06. Juni 2022, 16:27:31
Arisaema fargesii fängt auch an.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=855255;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 07. Juni 2022, 20:46:20
Arisaema erubescens ist noch mit dem Entfalten beschäftigt. :D Danke nochmal an oile. ;)

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=855547;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: FromHolland am 07. Juni 2022, 21:25:30
Arisaema erubescens ist noch mit dem Entfalten beschäftigt.

Im Internetz sieht die fast gleich aus wie Arisaema ciliatum liubaense.
Was is der Unterschied zwischen beide?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 07. Juni 2022, 21:42:48
Ich habe A. erubescens erst seit letztem Jahr und A. ciliatum var. liubaense leider nicht mehr im Garten, kann also nicht direkt vergleichen. Ich meine aber, dass A. erubescens mit angegebenen 50 cm kleiner ist.

Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 07. Juni 2022, 22:02:33
Der sofort ins Auge springende Unterschied ist der fadenförmige, hängende Anhang bei A. ciliatum var. liubaense (siehe #1402) im Gegensatz zu A. erubescens.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 08. Juni 2022, 21:58:48
Arisaema tortuosum

(https://up.picr.de/43772116er.jpg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Juni 2022, 22:10:37
Und endlich mal der echte A. tortuosum. Ich hab leider schon mehrfach Pinellia ternata als diese Art bekommen, weil die Blütenstände auf den ersten Blick sehr ähnlich sind (die Blätter und deren Anordnung am Stengel aber gar nicht). 
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 08. Juni 2022, 22:19:10
goworo, wie lange steht sie schon bei dir und wie ist der Zuwachs? Ich habe mich noch nicht getraut, meine auszupflanzen, weil sie sich standhaft weigert, auch nur eine einzige Tochterknolle zu bilden, die ich gerne als Sicherungskopie hätte.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 08. Juni 2022, 22:40:16
goworo, wie lange steht sie schon bei dir und wie ist der Zuwachs? Ich habe mich noch nicht getraut, meine auszupflanzen, weil sie sich standhaft weigert, auch nur eine einzige Tochterknolle zu bilden, die ich gerne als Sicherungskopie hätte.
Ich habe mehrere an unterschiedlichen Standorten. Diese hier stehen schon geschätzte 10 Jahre. Der Zuwachs ist also nicht gerade üppig aber stetig. Die Art ist äußerst variabel. Die anderen Exemplare blühen auch zu unterschiedlichen Zeiten und sehen etwas anders aus. Hinsichtlich Winterhärte habe ich keine Bedenken. An Staunässe werden sie auf deinem Boden wohl auch nicht zugrunde gehen. ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: helga7 am 12. Juni 2022, 20:09:31
Was hab ich denn da? Pinellia?
Stammt aus Saatgut der Scottish Rock Garden Society vor 5 Jahren.

(https://up.picr.de/43796191ck.jpeg)

(https://up.picr.de/43796192cq.jpeg)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Juni 2022, 20:50:59
Ich würde das als Arisaema tortuosum ansprechen. Die Pflanze bildet ein Stämmchen, von dem die Blätter abgehen. Meiner Meinung nach kommen bei Pinellia alle Blätter direkt aus der Knolle, es gibt also kein Stämmchen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Juni 2022, 20:57:18
Die kleinen Blütenstände von Arisaema flavum verlangen schon wine Nahansicht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 12. Juni 2022, 21:02:10
Ja, ich denke auch, Zwiebeltom hat recht. Es gibt in der Tat laut Gusman Formen mit violettem Spadix-Appendix.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 12. Juni 2022, 21:04:01
@Zwiebeltom: sind die Blüten von A. flavum in diesem Jahr auch besonders klein?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Juni 2022, 21:08:07
Ich finde die eigentlich immer so klein. Die Form Kashmir ist insgesamt größer und hat auch kräftiger gelbe Blütenstände. Hat hier kurz vor der Normalform geblüht.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: helga7 am 12. Juni 2022, 21:49:44
Ja, ich denke auch, Zwiebeltom hat recht. Es gibt in der Tat laut Gusman Formen mit violettem Spadix-Appendix.
Danke euch beiden!  :D
Ist die auch so vermehrungsfreudig?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 14. Juni 2022, 15:00:48
Hier blühen sie gerade auch. Sie sind allerdings frostfrei, im Topf, über den Winter gekommen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 14. Juni 2022, 15:40:27
Jetzt ein Größenvergleich von A. flavum und A. erubescens:
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=856700)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 14. Juni 2022, 20:17:20
Ja, ich denke auch, Zwiebeltom hat recht. Es gibt in der Tat laut Gusman Formen mit violettem Spadix-Appendix.
Danke euch beiden!  :D
Ist die auch so vermehrungsfreudig?

Schau mal ein paar Beiträge weiter oben. ;)

Hier ist A. tortuosum noch nicht so weit, aber schon der Austrieb ist toll.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=856742;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 14. Juni 2022, 20:18:03
Die tolle Zeichnung nochmal etwas näher.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=856744;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 14. Juni 2022, 22:46:15
Ohhh die ist aber schön, meine brauchen noch mindestens zwei Wochen😒. Die meisten kommen erst aus der Deckung.
Ja, der ist sehr schön. Meine getopfte treibt gerade aus, die ausgepflanzte wird noch länger bleiben, das kenne ich schon.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 14. Juni 2022, 22:48:54
Die kleinen Blütenstände von Arisaema flavum verlangen schon wine Nahansicht.
Oder man pflanzt sie in Gruppen. Dann wirken sie wie kleine Lämpchen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 14. Juni 2022, 22:51:01
Die tolle Zeichnung nochmal etwas näher.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=856744;image)
Wow. Den setze ich mal noch auf meine must-have-Liste.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 14. Juni 2022, 22:54:11
Arisaema ciliatum var. liubaense bildet endlich einen kleinen "Bestand".  :)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 15. Juni 2022, 22:55:26
Die kleinen Blütenstände von Arisaema flavum verlangen schon wine Nahansicht.
Oder man pflanzt sie in Gruppen. Dann wirken sie wie kleine Lämpchen.
Ein tolles Foto. Wie lange steht A. flavum bei Dir schon im Garten und wie tief hast Du die Knollen gepflanzt? Ich frage wegen der Winterhärte. Bisher habe ich meine A. flavum im Topf stehen und würde sie gerne in den Garten pflanzen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 15. Juni 2022, 23:02:59
Die sind höchstens zwei Winter ausgepflanzt, aber halt möglichst tief, sodass sicher kein Frost rankommt. Ich steche mit dem Lochstecher der Topcat ein Pflanzloch und werfe die Knolle dann rein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Schnäcke am 16. Juni 2022, 07:06:54
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Da ich beim Zielen schon in der Schule meine Probleme hatte, werde ich die Knollen ins Loch legen. Ich hoffe, dass sie es trotzdem schaffen.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 16. Juni 2022, 13:08:59
Die kleinen Blütenstände von Arisaema flavum verlangen schon wine Nahansicht.
Oder man pflanzt sie in Gruppen. Dann wirken sie wie kleine Lämpchen.
Ein tolles Foto. Wie lange steht A. flavum bei Dir schon im Garten und wie tief hast Du die Knollen gepflanzt? Ich frage wegen der Winterhärte. Bisher habe ich meine A. flavum im Topf stehen und würde sie gerne in den Garten pflanzen.
A. flavum verhält sich hier eigenartig. Vor Jahren hatte ich mal einen recht großen Bestand (im Freien). Ich lasse sie sich immer selbst aussäen. Zeitweilig war der Bestand deutlich reduziert. Jetzt sprießen sie hier wieder überall in großen Mengen. Je nach Herkunft sollte diese Art bei uns eigentlich problemlos winterhart sein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 16. Juni 2022, 15:32:06
Arisaema flavum hat bei mir im Beet nie überlebt, was sicher nicht an den kalten Wintern liegt, sondern vermutlich an der Empfindlichkeit für Winternässe. Arisaema amurense ist bislang die einzige Art hier, die damit offensichtlich kein Problem hat. Schade, die hübsche Pflanzung von Oile ist wirklich nachahmenswert!
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 23. Juni 2022, 22:08:54
So langsam dürfte das Laub von Arisaema fargesii seine Endgröße erreicht haben.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=35836.0;attach=858769;image)
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: riegelrot am 23. Juni 2022, 22:17:56
Ich habe vor ca. 4 Wochen Arisaema consanguineum ausgesäht. Es tut sich bis jetzt nichts. Was für Geduldige??
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 25. Juni 2022, 07:32:45
Bei Zimmertemperatur können Arisaema recht flott keimen wenn die Saat o.K. ist, im Frühjahr ausgesäte Saat von A. sikokianum und triphyllum haben rasch ein Blatt getrieben. Von letzterer hatte ich drei verschiedene Herkünfte erhalten, bei der attraktivsten keimte allerdings nichts - die war entweder zu alt oder nicht sachgemäß gewonnen bzw. gelagert.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 25. Juni 2022, 12:47:12
Wie soll, darf, muss ich dieses interessante woke Gebilde ansprechen, welches sich offenbar nicht entscheiden konnte, ob es Blüte oder Blatt werden will? Divers? ;)

(https://up.picr.de/43876362hl.jpg)

Ich gehe mal davon aus, dass das Teil nicht stabil ist und nächstes Jahr nicht wieder auftaucht?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 25. Juni 2022, 20:41:33
Das ist ja mal ein interessanter Turmaufbau. goworo, ist das eine fargesii?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 25. Juni 2022, 20:46:21
Vorne griffithii mit Kingerschar, hinten constantum. Für mich sehen beide gleich aus🙄
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 25. Juni 2022, 20:48:57
triphyllum, eher unscheinbar auch mit Kinderschar.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 25. Juni 2022, 20:53:09
fargesii kämpft noch zum Licht
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 25. Juni 2022, 21:57:29
Das ist ja mal ein interessanter Turmaufbau. goworo, ist das eine fargesii?
Nein, das ist A. ciliatum var. liubaense. Ein Teil der Blättchen weicht von der Normalform ab und ähnelt farblich und in der Form etwas der Spatha. Ich habe so etwas noch nie gesehen.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 25. Juni 2022, 22:07:39
Vorne griffithii mit Kingerschar, hinten constantum. Für mich sehen beide gleich aus🙄
meinst du A. costatum? Die sollten schon unterschiedlich aussehen, Kannst du mal Aufnahmen von der Blüte von vorne machen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 27. Juni 2022, 20:46:35
Hallo goworo, vorne das soll A. griffithii und hinten A. costatum sein.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 27. Juni 2022, 21:25:53
Das sieht für mich nicht nach A. griffithii aus - die Art hat eine andere Spatha.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 27. Juni 2022, 21:49:04
@Zwiebeltom: du nimmst mir die Antwort aus dem Mund.  ;D Beide dürften wohl A. costatum sein. Zur Klärung könnte die Blattunterseite dienen. Die Gusmans schreiben: "This species is unique among all arisaemas by the dense pattern of parallel prominent transversal veins  on the leaflet's undersides".
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: goworo am 28. Juni 2022, 14:57:09
Wie soll, darf, muss ich dieses interessante woke Gebilde ansprechen, welches sich offenbar nicht entscheiden konnte, ob es Blüte oder Blatt werden will? Divers? ;)

(https://up.picr.de/43876362hl.jpg)

Ich gehe mal davon aus, dass das Teil nicht stabil ist und nächstes Jahr nicht wieder auftaucht?

Ein Freund hat mir mitgeteilt, dass offenbar ein Virus diese Anomalie verursacht hat. Normalerweise wird dabei allerdings die Blüte oder ein Teil davon in mehr oder weniger veränderte Blätter umgewandelt. Hier ist es gerade umgekehrt. Kann niemand Näheres dazu sagen?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: foxy am 04. Juli 2022, 17:57:50
Hab vom Eckhard, vielen Dank, letztes Jahr A. ciliatum Samen bekommen. Über den Winter hab ich sie in den Keller bei ca. 12 Grad gestellt. Den rechten Topf  im März dann in einen sehr hellen Raum bei 18 Grad . Im April fingen sie an zu wachsen, sehr dünn und hoch. Den linken Topf hab ich vom Keller aus im Mai ins Freie gestellt, schauen bedeutend besser aus. Ach ja, letztes Jahr haben sie schon das erste Keimblatt getrieben.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Aramisz78 am 13. Juli 2022, 13:59:18
Juhu das erste mal blüht A. fargesii.
Komischerweise nicht der geschütztere besser gepflegte Topfkopie, sondern die ausgepflanzte..
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 16. Juli 2022, 20:57:31
Arschlochschnecken... :P
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Norna am 16. Juli 2022, 23:15:12
Hmm, Schneckenfraß habe ich an Arisaema noch nie beobachtet, welche Art der Gattung ist es denn ?
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: Hausgeist am 16. Juli 2022, 23:17:19
Es ist A. consanguineum. Direkt daneben haben sie mir dieses Jahr schon Syneilesis 'Kikko' weggefressen, obwohl auch Syneilesis hier bisher eigentlich nicht schneckengefährdet war.
Titel: Re: Arisaema 2010 - 2018
Beitrag von: oile am 16. Juli 2022, 23:21:32
Syneilesis war bei mir kaum gepflanzt, da war sie auch schon wieder weg.