garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: Katinka am 03. Juni 2011, 08:12:23

Titel: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katinka am 03. Juni 2011, 08:12:23
Ein paar Beispiele:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3562386532366530.jpg) (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3833653933306338.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3466343765626261.jpg)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 03. Juni 2011, 20:46:17
Oh ja, ich liebe Glockenblumen...
Der Octopus ist ja nicht gerade mein Fall, aber Sarastro ist schon klasse. Bei mir erblüht er auch gerade so richtig.

Mein ganz besonderer Liebling ist aber
Campanula persicifolia sessiliflora:

(http://666kb.com/i/bu1rydv79bm3oqz9l.jpg)

Die großen Blüten schauen her. Und sie ist sehr standfest.

lg Biene
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: maddaisy am 04. Juni 2011, 12:53:49
Das ist eine Glockenblume, die wild bei mir aufgegangen ist. Sehr filigran, ein hübsches helles Blau.
Ich vermute, es ist eine Wiesenglockenblume, (botanisch? weiß ich nicht)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 04. Juni 2011, 13:30:38
Botanisch Campanula patula ;D
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 04. Juni 2011, 15:52:54
(M)ein Garten ohne Glockenblumen ist für mich schlicht nicht vorstellbar.
Sie machen allzuleicht süchtig. ;D ;)


Kennt oder hat jemand von Euch Campanula takesimania und kann vielleicht etwas über die Schöne erzählen?

LG
Mirjam
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 04. Juni 2011, 17:33:51
Biene100, Deine Glockenblume ist der Hammer :D

Meine Campanula latifolia var. macrantha "Alba" haben die Blattläuse in Beschlag genommen. Und die blaue kriecht nach den wolkenbruchartigen Regengüssen irgendwo am Boden herum. :(
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 04. Juni 2011, 18:54:54
Schön ist die weisse Waldglockenblume. :)

Schwarze Läuse hatten meine blauen C. latifolia var. macrantha auch, inzwischen wurden sie von den Marienkäfern/Larven vernichtet. :D :D
Heuer brauchen die Käferchen weiss Gott nicht zu hungern. :P
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 04. Juni 2011, 19:10:22
Ja, gell Vanessa, das ist schon irgendie komisch, wenn bei mir eine Glocki Läuse hat, dann die weiße Waldglockenblume. Die braucht das anscheinend... ;D Meine fängt erst gerade an aufzublühen.
Mir hat ein kurzer Gewittersturm heute auch einen Teil von Sarastro umgelegt. Und auch fast einen Rosenstrauch. :P

Und die Sessi gefällt mir so gut, daß ich mir im nächsten Jahr noch eine in weiß und in rosa bestellen möchte.

lg Biene
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: marygold am 04. Juni 2011, 19:47:50
Campanula persicifolia sessiliflora:

Ach danke, jetzt kenne ich endlich meine Weiße mit Namen.

Ich bin ein Fan der Campanula medium, zweijährig, trockenheitsverträglich, durch den Garten vagabundierend, schöner Rosenbegleiter:



Campanula medium.jpg


Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 04. Juni 2011, 19:50:28
Die ist aber auch hübsch, Marygold !

lg Biene
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katinka am 04. Juni 2011, 22:07:56

Kennt oder hat jemand von Euch Campanula takesimania und kann vielleicht etwas über die Schöne erzählen?


Ich habe im letzten Jahr eine bekommen. Sie ähnelt von der Form her sehr stark der "Pink Octopus", hat im letzten Jahr erst im November geblüht. In diesem Jahr dürfte sie aber innerhalb der nächsten 4 Wochen soweit sein.

Allerdings nicht mehr an ihrem alten Standort, sondern drumherum an einigen neuen, will heißen, sie scheint gern zu wandern.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 05. Juni 2011, 00:00:19
Kennt oder hat jemand von Euch Campanula takesimania und kann vielleicht etwas über die Schöne erzählen?

Ich hatte mal den Fehler gemacht, C. takesimana in einen Balkonkasten zu pflanzen. Im nächsten Jahr hatte sie den Kasten (100x20x20 cm) bereits für sich erobert ::).
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: maddaisy am 06. Juni 2011, 11:46:06

Botanisch Campanula patula ;D

Danke :-*
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 06. Juni 2011, 13:39:07
Rosenhexe, ich mag sie auch, leider ist sie nächstes Jahr schon wieder woanders ;D.
In meiner nordischen Heimat sind Glockenblumen in der Landschaft meiner Ansicht nach viel häufiger als in Deutschland. Wir haben als Kinder so oft Blumensträuße mit der rundblättrigen Glockenblume, Wiesenglockenblume, Margeriten und rotem Klee und manchmal auch mit Kornblumen nach Hause gebracht ;D.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: leonora am 06. Juni 2011, 14:18:45
Kennt oder hat jemand von Euch Campanula takesimania und kann vielleicht etwas über die Schöne erzählen?


Kennt oder hat jemand von Euch Campanula takesimania und kann vielleicht etwas über die Schöne erzählen?


Ich habe im letzten Jahr eine bekommen. Sie ähnelt von der Form her sehr stark der "Pink Octopus", hat im letzten Jahr erst im November geblüht. In diesem Jahr dürfte sie aber innerhalb der nächsten 4 Wochen soweit sein.

Allerdings nicht mehr an ihrem alten Standort, sondern drumherum an einigen neuen, will heißen, sie scheint gern zu wandern.

Kennt oder hat jemand von Euch Campanula takesimania und kann vielleicht etwas über die Schöne erzählen?

Ich hatte mal den Fehler gemacht, C. takesimana in einen Balkonkasten zu pflanzen. Im nächsten Jahr hatte sie den Kasten (100x20x20 cm) bereits für sich erobert ::).

Campanula takesimana wächst problemlos und ist schön, und bei mir wandert sie nicht nur, sie läuft – Langstrecke. ;D

Meine sieht aber nicht aus wie 'Pink Octopus' sondern hat ganz normale Glocken, weiße mit roten Punkten.

(http://i51.tinypic.com/2ko3tg.jpg)

Im Herbst werde ich sie wieder abstechen müssen, die Gute.

LG
Leo
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 06. Juni 2011, 14:46:59
Danke für Eure Antworten zu Campanula takesimana. :)
Aussehen und die Neigung zu recht starker Ausbreitung durch Ausläufer erinnert an C. punctata - ist es am Ende dieselbe Pflanze?
Konfusion perfekt... :-[
 ;)



Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 06. Juni 2011, 14:53:45
Scilla, ich hab Campanula punctata 'Kent Belle', die marschiert bei mir nirgendwohin. Das Verblühte schneide ich ab wg. erwünschter Nachblüte, so dass ich keine Erfahrung habe wegen evtl. Aussamen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: leonora am 06. Juni 2011, 15:19:03
Danke für Eure Antworten zu Campanula takesimana. :)
Aussehen und die Neigung zu recht starker Ausbreitung durch Ausläufer erinnert an C. punctata - ist es am Ende dieselbe Pflanze?
Konfusion perfekt... :-[
 ;)

Meine weiße mit den roten Punkten habe ich als Campanula takesimana (Koreanische Glockenblume) bekommen, und ich glaube es ist auch eine. Campanula punctata (Japanische Glockenblume) sieht ähnlich aus, ist aber noch viel ausbreitungsfreudiger. Ausnahme die Kreuzung 'Kent Belle', die nicht rennen soll und sich bei Soili ja auch gut benimmt :) .

LG
Leo
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 06. Juni 2011, 15:42:33
Danke Euch beiden. :)

Die Punctatas empfinde ich als wirkliche Bereicherung für den Garten, allerdings habe ich mittlerweile etwas davon in Töpfe eingesperrt, einiges verschenkt und immer wieder mal muss ausgezupft werden. Im Rosenbeet wird die Jäterei bereits lästig. :-\


Recht zahm ist bisher die weisse "Wedding Bells", ich bin gespannt, wie sie sich weiter entwickelt. :)
 
LG
Mirjam



Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lubuli am 06. Juni 2011, 16:08:18
ich hab sie in blau und weiß
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lubuli am 06. Juni 2011, 16:10:00
als kreuzung kommt manchmal was hellblaues
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lubuli am 06. Juni 2011, 16:11:54
wie die heisst, weiß ich nict, auf jeden fall sehr hoch.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lubuli am 06. Juni 2011, 16:13:02
diese wandert durch den garten, ich mag sie aber.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 06. Juni 2011, 17:23:47
wie die heisst, weiß ich nict, auf jeden fall sehr hoch.

Die ist auf alle Fälle sehr schön in der Farbe. :)
Wie hoch wird sie etwa, lubuli?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lubuli am 06. Juni 2011, 17:25:28
knapp 1m.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Martina777 am 06. Juni 2011, 17:25:33
Oh wie schön! Alle drei Bilder verbinde ich mit wundervollen Kindheitserinnerungen im Waldviertel und fragte mich schon, welche Sorten es sind, die ich da als Strauss heimbrachte. Es müssen somit praktisch Wildarten sein? Kennt jemand die Sorten, oder sehr ähnliche? Dann kann ich später mal gezielter nach Saatgut oder Pflanzen suchen.

Die müssen natürlich auch in den neuen Garten. Glockblumen haben eine "elfenartige" Ausstrahlung, finde ich.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lubuli am 06. Juni 2011, 17:30:45
oh ja, besonders die rotundifolia.
anbei ein bild vom letzten jahr, die blüht noch nicht.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Blauaugenwels am 06. Juni 2011, 17:35:39
wie die heisst, weiß ich nict, auf jeden fall sehr hoch.
Campanula latifolia (var. macrantha)?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: June am 08. Juni 2011, 11:15:32
Zwei persicifolias, die ich wunderschön finde:


Campanula Cornish Mist




Campanula Cornish Mist




Campanula Sommerhimmel 03



Campanula Sommerhimmel,05



Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katinka am 08. Juni 2011, 14:51:21
So sieht meine takesimana aus, schon wie eine Schwester des rosa Tintenfischs:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_6538373362346163.jpg)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 08. Juni 2011, 17:20:03
Die sieht flippig aus! 8)

Sommerhimmel ist zum Klauen schön. :D ;)

Persicifolias haben bei mir dieses Jahr leider teilweise Mehltau, das gabs noch nie.

Das ist Weddings Bells von Sarastro.
Die ersten zwei Jahre benahm sie sich sehr zahm, heuer hat sie sich sehr schön bestockt.


Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 08. Juni 2011, 17:20:40
Oder auch so:
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 08. Juni 2011, 17:21:31
"Elisabeth":
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 08. Juni 2011, 17:24:16
Scilla, hast Du vielleicht ein Habitus-Foto von "Wedding Bells"?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 08. Juni 2011, 17:26:23
Hallo vanessa,

ich werde mal nachschauen im Archiv; ggf. ein Foto machen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 08. Juni 2011, 17:26:49
 :-*
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Callis am 08. Juni 2011, 19:54:40
Scilla, hast Du vielleicht ein Habitus-Foto von "Wedding Bells"?

Hab gerade welche zur Hand.

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Callis am 08. Juni 2011, 19:55:27
oder dies
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Callis am 08. Juni 2011, 20:01:01
immer schön
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Callis am 08. Juni 2011, 20:03:18
ein sehr ausdauerndes, 2x blühendes üppiges Schätzchen
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Callis am 08. Juni 2011, 20:08:10
Diese hatten wir wohl schon. In Weiß finde ich sie herrlich. Leider bekomme ich immer mehr blaue, obwohl ich von den pfirsichblättrigen ursprünglich nur die weiße hatte.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 08. Juni 2011, 20:10:11
Oh, ja und wie schön, Callis !

Hmm, die Wedding Belle hatte ich heuer auch bestellt. Und noch 3 weitere Campanulas. Bekommen habe ich nur 2, und diese kleinen Mickerlinge waren nach 2 Wochen tot. :P :( Ich werden den Verdacht nicht los, daß das Päckchen eine Woch mit dem Paketdienst unterwegs war, (so haben die Pflanzen nämlich ausgeschaut) und nicht einen Tag, so wie es mit der Post der Fall gewesen wäre. ::) Schade, ein jahr verloren... Bei uns kriege ich die Sorten nirgends.

Sorry, fürs Gejammere, aber mit tuts immer noch weh....

Aber jetzt was Anderes:

Sagt mal hat jemand von Euch die punctata Beetroot ?
Hab sie vor Jahren mal bestellt, ein zartes Pflänzchen.... Hat zwar geblüht mit einem Stengelchen, auch im nächsten Jahr, und das wars dann mit Blüten..... :-\
Ich find jetzt zwar schon das zweite Jahr immer wieder Triebe mit Blättern aber ich hätte ja gerne Blüten..... Jetzt habe ich mal die Triebe in einen Topf gesetzt und versuch sie dort zu päppeln.
Ist die sowieso so armselig ? Dabei wär sie sehr hübsch......

lg Biene
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: EmmaCampanula am 08. Juni 2011, 22:08:24
Im letzten Jahr hatten wir einen umfangreicheren Thread: Adenophora, Campanula, Symphyandra & Co 2010 oder so ähnlich.
Liebe Mods - wäre schön, sofern gewünscht, wenn wir den Threadtitel erweitern könnten.

Voreilig wie ich manchmal bin, zeig ich mal Symphyandra pendula, die hier gerade anfängt zu blühen:

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: June am 09. Juni 2011, 11:41:31
"Wedding Belle" hatte ich auch, war wunderschön, leider ist sie den Schnecken zum Opfer gefallen. >:( >:( >:(
Momentan bin ich recht großzügig mit Schneckenkorn.... 8)
An und für sich habe ich recht gesittete Schnecken, aber kaum stehen einige Glockenblumen da (bis auf "Caroline", die meiden sie), dann spielen sie verrückt. :o
Ich mag auf Glockenblumen aber nicht verzichten!!! ;)

Könnt ihr mir Tipps zur persicifolia Pflege geben? Verblühte Triebe runterschneiden? Wie lange blühen die normalerweise?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 09. Juni 2011, 12:56:50
Prächtig, die "Pritchards Variety", callis.

Bei C. poscharsyana habe ich den Fehler gemacht, sie zu nahe neben die Rosen zu setzen. :P
Die Rose Heritage wird von der, wie blöd wachsenden weissen als Klettergerüst ge/missbraucht...

Hier noch ein weiteres Bild von "Wedding Bells" - für vanessa:
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 09. Juni 2011, 13:04:16
@June: die Triebe von C. persicifolia schneide ich nach der Blüte ab.

Ich habe aber auch schon die einzelnen Blüten abgeschnitten, ist eine etwas fummelige Angelegenheit, aber so bildeten sich über einen längeren Zeitraum neue Blüten.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: ebbie am 09. Juni 2011, 14:25:49
Ich habe Campanula troegerae zwar bereits bei den "Veredelten Steinen" eingestellt. Weil sie aber solche ungewöhnlich flachen Blüten hat - ich kenne keine andere Campanula mit solchen Blüten - hier noch einmal.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 09. Juni 2011, 19:24:12
Als Dankeschön für Callis und Scilla ein paar Campanula :)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: June am 09. Juni 2011, 19:25:12
Danke, Scilla!
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 09. Juni 2011, 19:39:22
Hey, Vanessa schöööööööön !!

(Deinen Garten würd ich gern mal in Natura bewundern)

Sieht ja fast wie bei mir aus..... ;D Du hast nur etwas mehr Pflanzen, schauts aus. Ich hab nicht soviel Platz, aber genauso einen geschwungenen Rasenweg in den Gemüsegarten runter.

lg Biene

Die flache Glockenblume hat wirklich interessante Blüten !
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 09. Juni 2011, 20:17:26
Liebe Biene, setz Di ins Auto und düs oba! San lei zwa Stundn Fohrt. I tat mi gfrein :D

(Übersetzung für Nicht-Eingeborene: Liebe Biene, setze Dich ins Auto und düse herunter! Es sind nur 2 Stunden Fahrtzeit. Ich würde mich freuen)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 09. Juni 2011, 20:24:38
Des is oba liab ! Folls i amol in die Gegend kimm, könnt leicht sein... ;) :D

( Das ist aber lieb ! Falls ich einmal in die Gegend komme, könnte es leicht sein...) ;D

lg Frieda
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 09. Juni 2011, 22:40:44
Hallo und danke für das schöne Bild, @vanessa. :)

Hier noch das eigentliche Habitusbild der "Wedding Bells" (der Name passt!)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Callis am 09. Juni 2011, 22:49:48
Schön, vanessa, danke :D.

Ich hatte noch so eine ganz niedliche winzige Glockenblume, deren Namen ich verloren habe. Dieser Winzling ist leider vergangen. Vielleicht der falsche Standort? Zu schattig, zu trocken?
Weiß jemand, wie sie heißt, damit ich es nochmal mit ihr versuchen könnte?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: cornishsnow am 09. Juni 2011, 23:08:23
Das könnte Campanula garganica ' Dicksons Gold ' sein, das ist zumindest die einzige goldblättrige, die mir gerade bei den niedrigen Sorten einfällt!?

LG., Oliver
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Callis am 09. Juni 2011, 23:25:07
Oh ja, danke Oliver. :D
Bei dem Namen läutet es bei mir im Kopf.
Das ist sie. Jetzt muss ich mich doch mal über den genauen Standort schlau machen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 10. Juni 2011, 08:03:40
Oh schade, Callis !

Die Sternglockenblumen sind eigentlich unverwüstlich ,- in einer Felsspalte zB. wo die Sonne hinheizt... :D Meine blühen auch gerade, muss ich mal knipsen. Und sie säen sich auch aus bei mir. Wenn man sie verpflanzen will, muss man das gleich machen, solange sie noch klein sind. Später kriegt man die lange Pfahlwurzel nicht mehr raus.

lg Biene
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: riegelrot am 10. Juni 2011, 17:03:47
Hallo,
genau soviele Experten! Wer kennt diese Campanula? Staude steht schon seit 2 Jahren, blüht nun das 1. Mal.
Durch das Gewitter sind leider große Teile abgebrochen.



Campanula 1.jpg





Campanula 2.jpg



Danke für Antwort.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 10. Juni 2011, 20:08:08
Tut mir leid, aber ich kann leider nicht mit Namen dienen.
Hübsches Glöckchen !!

Meine Sternglockenblume, Campanula garganica:



Sternglockenblume.JPG





Sternglockenblumenblüte.JPG



lg Biene

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 10. Juni 2011, 21:43:17
Schöne Fotos der C. garganica.
Diese Kissenglockenblumen sind einfach dankbar.

@riegelrot: Deine Pflanze könnte C.punctata "Einhorn" sein.
Sie hat leider recht dünne Stiele und so bricht schon mal was ab.

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 15. Juni 2011, 11:44:55
"Einhorn" blüht jetzt auch, hier mit weissen Lilien.

Punctatas gehören zu meinen Favoriten. Am halbschattigen Standort unter der Lärche breiten sie sich relativ stark aus.
Abnehmer für ein Zuviel an Rosetten gibt es immer, der Rest kommt auf den Kompost.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 15. Juni 2011, 11:47:18
Ein liebes Mitbringsel von meiner Schwester, C. punctata "Moorgeist", blüht auch seit ein paar Tagen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 15. Juni 2011, 12:55:08
"Einhorn" blüht jetzt auch, hier mit weissen Lilien.
Schöne Kombination :D

Zitat

............... der Rest kommt auf den Kompost.

 :o au!
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Staudo am 15. Juni 2011, 13:25:10
Bei uns gibt es dieses Problem nicht. Ausgepflanzte Exemplare verschwinden bei Trockenheit regelmäßig wieder.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 15. Juni 2011, 15:13:26
Diese Erfahrung habe ich ebenfalls gemacht - im Halbschatten kommen sie besser zurecht als an sehr sonnigen, trockenen Plätzen. Vollsonnig geht wohl auch, aber nur mit zusätzlichen Wassergaben.
Verschwinden tun bei mir eher die Campanula sessiliflora; leider.

Danke, @vanessa.



Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 23. Juni 2011, 13:45:11
Campanula trachelium "Bernice" hat zwar liebe Glöckchen,
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 23. Juni 2011, 13:45:48
..... fällt aber bei Regen auseinander, was mir gar nicht gefällt :(
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 23. Juni 2011, 13:55:04
Campanula alliariifolia
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Juni 2011, 13:59:32
Ich habe in diesem Jahr Campanula alliariifolia gepflanzt - irgendwo hier im Forum hat jemand sie als bei ihm sehr trockenheitsverträglich beschrieben. Mich hat insbesondere gereizt, dass in der Beschreibung etwas von 'stark ausläuferbilddend und versamend' stand. Käme mir sehr entgegen.

Insgesamt kommen sie doch recht langsam voran und mussten viel nachgegossen werden in den ersten Wochen. Einmal hatte ich es fast geschafft - alles war platt und angewelkt.

Hat jemand hier diese Glockenblume auch?? Vielleicht ein Foto?? Sind die immer weiß?? (meine blühen natürlich noch nicht)

L.G.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Juni 2011, 14:00:27
Das ist ja'n Ding - sowas wie Hexerei wahrscheinlich - hat sich grad überschnitten - während ich schrieb hast Du gepostet Vanessa.

Bin etwas beunruhigt ;D
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 23. Juni 2011, 14:05:40
Ich auch ;D
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Juni 2011, 15:23:38
Wie lange steht die Alliariifolia schon bei Dir?? Was ist mit dem Wasserbedarf und ist ihr Ausbreitungsdrang wirklich so enorm??

Danke Dir ;)

L.G.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: sonnenschein am 23. Juni 2011, 15:31:35
Ausläufer bei aliiariifolia? Habe ich noch nie gesehen und sie stehen schon seit mehr als 10 Jahren hier bei mir. Sind ganz empfindlich wenn andere pflanzen zu nahe kommen, aber sind sehr schön im Rosenpark wo sie ganz allein auf weiter Flur sind.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 23. Juni 2011, 15:45:16
In meinem Garten ist sie seit 3 oder 4 Jahren. Von Ausläufern habe ich bisher auch noch nichts bemerkt, was aber nicht viel heißen muß, denn meine Pflanze ist eingekeilt zwischen Pulmonaria, Farn, Aconitum, ...

Die Stängel tauchen dann irgendwann aus dem Blättergewusel auf und erfreuen mich mit ihren weißen Blüten. Ich finde, sie ist sehr hart im Nehmen. :P
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Juni 2011, 15:49:47
Ja, so etwas in etwa wollte ich hören :), bei mir steht sie allerdings sehr sonnig, mal sehen, ob es dennoch klappt.

L.G.

Magische Grüße ;D sozusagen

Gänselieschen
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 24. Juni 2011, 06:53:08
Bei mir steht die G. alliariifolia auf der Südseite sehr trocken. Sie sät sich sehr gut aus und macht keine Ausläufer.
Bernice ist bei mir auch umgefallen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 24. Juni 2011, 21:32:33
Campanula, leider ohne Namen ...
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 24. Juni 2011, 23:27:58
Es kann Campanula trachelium, die Nesselblättrige Glockenblume sein.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: thegardener am 24. Juni 2011, 23:37:31
Diese Erfahrung habe ich ebenfalls gemacht - im Halbschatten kommen sie besser zurecht als an sehr sonnigen, trockenen Plätzen. Vollsonnig geht wohl auch, aber nur mit zusätzlichen Wassergaben.
Kann ich für C. punctata nicht bestätigen - meine vollsonnig stehenden sind die mit Abstand größten und üppigsten . Wasser bekommen sie nicht , sie stehen im Sandbeet . Leider haben sie keine sonderlich schöne Farbe , aber die Masse schafft ein schönes Bild .
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katinka am 27. Juni 2011, 15:08:42
bei mir darf die takesimana bleiben, trotz ihres Wanderdrangs. Ich mag diese bizarren Blüten:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3932376337363164.jpg)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: graugrün am 27. Juni 2011, 16:44:07
bei mir darf die takesimana bleiben, trotz ihres Wanderdrangs.

Oh schöööööön! :D
Die C. takesimanas, die es hier in der Staudengärtnerei mal gab, waren aber nicht so bizarr in der Blüte. Ist das eine spezielle Sorte? Wisst Ihr eine Bezugsquelle?
LG
graugrün
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 28. Juni 2011, 15:57:48
Diese Erfahrung habe ich ebenfalls gemacht - im Halbschatten kommen sie besser zurecht als an sehr sonnigen, trockenen Plätzen. Vollsonnig geht wohl auch, aber nur mit zusätzlichen Wassergaben.
Kann ich für C. punctata nicht bestätigen - meine vollsonnig stehenden sind die mit Abstand größten und üppigsten . Wasser bekommen sie nicht , sie stehen im Sandbeet .

Wow!


Zu C. alliariifolia: sie hat immer einige Jungpflanzen um sich herum, bei denen ich nicht immer sicher bin, ob es sich um Ausläufer oder Sämlinge handelt.
Eine dankbare, pflegeleichte Glockenblume. Ich kenne nur die weisse.

@vanessa: die C. trachelium fallen bei mir auch meistens auseinander/ um bei Regen und ich muss sie aufbinden.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: fars am 28. Juni 2011, 16:06:12
Zart und bescheiden: Campanula barbata
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 28. Juni 2011, 17:00:54
Elfengleich, deine Glockenblume. :)
Das zarte, helle Blau gefällt mir bei dieser Campanula noch besser als das dunkle.

 
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lubuli am 29. Juni 2011, 23:04:50
was hübsches kleines: campanula cochlearifolia
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 29. Juni 2011, 23:27:43
C. cochleariifolia 'Seeshaupt' blüht bei mir auch gerade, es ist inzw. eine richtige Matte geworden :o, früher hatte ich sie im Balkonkasten. Sehr gut gefällt mir auch C. pulloides 'G.F. Wilson', vielleicht kann ich morgen mal ein Bild machen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: ManuimGarten am 29. Juni 2011, 23:48:55
Wie konnte ich diesen Thread so lange übersehen. :o Campanulas mag ich besonders, auch wegen ihrer romantischen Ausstrahlung.

Neben Polstern von C. poscharskyana, C. medium und C. persicifolia macht sich auch diese Glockenblume breit - Waldglockenblume? Bei ihr lasse ich extra die Samen reifen, um sie weiter zu verbreiten, sie tauchen an vielen halbschattigen Stellen auf.

(https://lh6.googleusercontent.com/-bp3j_uufUtU/TguYl1TrXII/AAAAAAAACn0/1GUnJVlTtx4/s400/P6210235.JPG)

Weil die Frage auftauchte: bei C. persicifolie schneide ich die einzelnen Blüten ab, sie blühen dann relativ rasch nach.

Dieses Schätzchen habe ich vor kurzem heim gebracht: C. punctata "Drachenblut", die Glockenblume mit Unterrock. ;D

(https://lh3.googleusercontent.com/-WN6JgJjXFDI/TgJGghpCB2I/AAAAAAAACVo/peJXwEHfs-w/s400/P6210243.JPG)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Danilo am 29. Juni 2011, 23:53:41
Neben Polstern von C. poscharskyana, C. medium und C. persicifolia macht sich auch diese Glockenblume breit - Waldglockenblume? Bei ihr lasse ich extra die Samen reifen, um sie weiter zu verbreiten, sie tauchen an vielen halbschattigen Stellen auf.

Sie erinnert mich im Habitus am ehesten an C. rapunculoides.
Ich kenne aber zu wenig Arten dieser großen Gattung, um das mit Gewißheit sagen zu können.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: ManuimGarten am 30. Juni 2011, 00:00:04
Genial, Danilo! Das muß sie sein, die Ackerglockenblume... heimische Art... darum vermehrt sie sich so unkompliziert. Und in der Masse wirkt sie ja viel besser... ;D
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Danilo am 30. Juni 2011, 00:09:35
Und für die Masse sorgt sie obendrein noch selbst, ober- wie unterirdisch. ;D
Mein Nachbar hat gerade ein Herbizid auf Glyphosat-Basis besorgt, um seinen Beständen zu Leibe zu rücken. Mich stört sie nicht. Wo sie wächst, wächst oft nichts anderes und verdrängen kann sie auch nicht viel.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: ManuimGarten am 30. Juni 2011, 00:19:23
Ein Herbizid für Glockenblumen? ??? Klingt ja crazy, wo wachsen sie denn, dass er ihrer nicht Herr wird?
Aber manche Menschen greifen offenbar lieber zum Herbizid, als sich zu bücken, wenn was stört.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: oile am 30. Juni 2011, 06:29:58
Genial, Danilo! Das muß sie sein, die Ackerglockenblume... heimische Art... darum vermehrt sie sich so unkompliziert. Und in der Masse wirkt sie ja viel besser... ;D

Du musst des Wahnsinns sein! Bei mir wachsen sie überall, wirklich überall. Selbst im Schnittlauch habe ich sie. Immer schön mittendrin, immer schön im Herzen anderer Stauden. Die Rübenwurzeln reichen sehr tief und die feinen Wurzeln an denen ungefähr pro cm ein Vegetationspunkt sitzt, können sehr leicht reißen. Zu allem Überfluss bekommt sie bei mir auch noch jedes Jahr Rost. ::)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Staudo am 30. Juni 2011, 09:49:40
Tja, das ist der Giersch unter den Campanulas. Mein Nachbar hat sie auch. Sie wächst zuverlässig in den Dehnungsfugen des 80er-Jahre-Betons.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 30. Juni 2011, 10:11:26
...und in alten Gärten, wo die Besitzer schon lange tot sind ;D
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 30. Juni 2011, 12:22:54
Ein Herbizid für Glockenblumen? ??? Klingt ja crazy, wo wachsen sie denn, dass er ihrer nicht Herr wird?
Aber manche Menschen greifen offenbar lieber zum Herbizid, als sich zu bücken, wenn was stört.

Da bin ich jetzt auch gerade etwas baff...

Manu, an Drachenblut wirst Du bestimmt viel Freude haben; sie ist ein echter Hingucker.
Meine ist nach ein paar Jahren leider verschwunden. ::)

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 30. Juni 2011, 14:42:01
Fast schon verblüht...Campanula chamissonis (dasyantha) hat für ihre Größe sehr große Glocken.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 30. Juni 2011, 14:44:40
Und noch eine Lütte: Campanula x pulloides, max. 10 cm hohe Stengel, sehr dunkle Glocken.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: fars am 30. Juni 2011, 15:35:22
Fast schon verblüht...Campanula chamissonis (dasyantha) hat für ihre Größe sehr große Glocken.

So spät blühen die bei dir?
Meine zeigen seit Wochen nur noch Laub.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Callis am 30. Juni 2011, 16:14:15
Die eingangs gezeigte 'Pink Octopus' macht erst zu mehreren was her. Ich war kürzlich ganz begeistert von diesem Anblick.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 30. Juni 2011, 18:05:10
@ fars, eehm, ich wohne ganz im Norden ;D
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: maliko am 07. Juli 2011, 10:16:34
Die Knäuel-Glockenblume (Campanula glomerata) ist mit der Blüte fast fertig. Ein kurzes Vergnügen. Kann man durch Schnitt eine zweite Blüte in Gang bringen ?
Wäre schön, wenn jemand dazu was weiß.

maliko
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katinka am 07. Juli 2011, 10:33:32
Die eingangs gezeigte 'Pink Octopus' macht erst zu mehreren was her. Ich war kürzlich ganz begeistert von diesem Anblick.

 ??? Bei mir sieht sie eine so aus ;)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 07. Juli 2011, 17:18:29
C. punctata "Klabautermann"
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: June am 07. Juli 2011, 20:24:51
Ein hübscher "Klabautermann". ;D
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: marcir am 08. Juli 2011, 23:09:39
Kaum zu glauben, wieviele verschiedene Glockenblumen es gibt.

Die ist so geragelt voller Blüten, ein Traum. Leider steht sie in einer etwas versteckten Ecke, ob sie sich wohl aussamt?
Pink Octopus
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: marcir am 08. Juli 2011, 23:10:18
Eine Blüte von unten:
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 09. Juli 2011, 18:12:55
Campanula 'Kent Belle' hat unter den ständigen Regenschauern gelitten...

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 09. Juli 2011, 18:19:26
Ich bin erstaunt, wie schnell sich C. cochleariiolia 'Seeshaupt' verbreitet hat.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 11. Juli 2011, 13:31:48
Campanula 'Kent Belle' hat unter den ständigen Regenschauern gelitten...



Ein wundervolles Blau hat sie! :)

Sarastro schiebt nochmals ein paar etwas kleinere Blütenstängel. Leider lieben die Schnecken sie unheimlich, :-\ darum steht die eine Pflanze in einem Topf.

Vorgestern habe ich neben C. punctata Elisabeth diese Pflanze hier entdeckt, gepflanzt habe ich sowas nie an der Stelle. Wahrscheinlich ein Sämling.
Erinnert etwas an Einhorn aber die Form ist anders und die Farbe etwas rosastichig.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Blauaugenwels am 11. Juli 2011, 18:04:47
Ich bin erstaunt, wie schnell sich C. cochleariiolia 'Seeshaupt' verbreitet hat.
Kein Vergleich zur wilden Form. `Seeshaupt´ hat sich als arger Wucherer herausgestellt und ist nicht tot zu bekommen! Jedes Rhizom-Stückerlchen wächst weiter. Nicht in die Nähe von Empfindlichen oder Raritäten lassen!

Ich habe sie 3 Jahre lang versucht auszurotten, letztlich hat es nur mit großzügigem Substrataustausch funktioniert. Ein kleines Stück hatte ich mir allerdings schon woanders hin verschleppt. Jetzt bedroht sie ein kleines Sempervivum...

Schön ist sie ja, aber ihr Überlebensdrang ::)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 11. Juli 2011, 19:34:40
So einen süssen Wucherer hätte ich auch gerne ! Die Kleinen sind schon einmalig.

Sarastro würde hier auch gerne nochmal blühen. Auch bei Elizabeth habe ich heuer nur die abgeblühten Blüten weggeknipst, und sie hat zwar etwas weniger, aber doch wieder welche nachgeschoben.
Aber die letzte Woche mit der Affenhitze hat ihnen nicht gut gefallen. Da hilft das ganze wässern nicht viel, wenn die Glut so brennt....... ::)

lg Biene
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 11. Juli 2011, 21:21:36
Kein Vergleich zur wilden Form. `Seeshaupt´ hat sich als arger Wucherer herausgestellt und ist nicht tot zu bekommen! Jedes Rhizom-Stückerlchen wächst weiter.

Ach ja? Das wusste ich nicht, bisher war sie auch nicht so invasiv. Im Moment wächst sie noch in einem ich-weiss-nicht-wie-ich-die-Fläche-gestalten-soll-Bereich ::)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: riegelrot am 11. Juli 2011, 21:57:26
Bei mir der Wucherchampion! Es braucht Jahre, um die wegzukriegen. Nie mehr! Sogar im Rasen hatte ich sie.
Gruß, riegelrot
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Blauaugenwels am 11. Juli 2011, 22:22:20
Wenigstens macht sie keine Ausläufer, wäre ja noch schöner ::)
Sie lässt sich aber aus Wurzelschnittlingen vermehren :-X
Ich finde sie noch schlimmer als Silene quadrifida :P

Aber es würde mich doch interessieren, wer da außer C. cochleariifolia noch hinein gemendelt hat. Eine reine Art kann das nie und nimmer sein!
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 12. Juli 2011, 18:02:07
Ich würde mich freuen wenn die cochleariifolia bei mir wuchern würde
sie wächst aber wuchern keine Spur
heute habe ich von den letzten Glockenblumen ein paar Bilder gemacht hier mal drei
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 12. Juli 2011, 18:03:10
Man erkennt die Burghaltii nicht wirklich
das ist bei den anderen Glocken besser
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 12. Juli 2011, 18:03:52
die weiße auch schon am verblühen
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 12. Juli 2011, 18:04:42
ein schönes Paar
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 12. Juli 2011, 18:05:45
mal eine ganz andere Farbe bei carpatica
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 13. Juli 2011, 14:09:49
Eine gefüllte
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 13. Juli 2011, 14:10:55
Und noch eine sie gehört zu meinen Lieblingen leider wächst sie genau wie Octopus sehr langsam
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 13. Juli 2011, 14:11:31
Und Octopus
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katrin am 13. Juli 2011, 21:53:52
Hat jemand eine Idee, welche Campanula das sein könnte? Sie wird etwa 1,7m hoch und blüht seit in paar Tagen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katrin am 13. Juli 2011, 21:54:20
Hier noch das Laub.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 13. Juli 2011, 22:06:49
@ Katrin vom Laub könnte es fast eine Adenophora sein. Nur die Höhe spricht dagegen. Meine ist lange nicht so hoch. Etwa 1 m.


Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katrin am 13. Juli 2011, 22:13:20
Meinst du? Ich habe keine Ahnung, wo die Pflanze her ist, sie war auf einmal letztes Jahr in meinem Beet von 2009 und heuer ist sie eine riesiges Exemplar.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katrin am 13. Juli 2011, 22:16:45
So sah sie Ende Mai aus.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 13. Juli 2011, 22:22:51
Ich muss mir meine morgen noch einmal genauer anschauen. Meine wachsen eher horstig und nicht so dicht wie bei dir.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katrin am 14. Juli 2011, 10:54:39
Das wäre nett, wenn du mal vergleichen würdest!
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 14. Juli 2011, 12:05:57
Frage zu C. trachelium: wird die zum Unkraut im Staudenbeet?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: pearl am 14. Juli 2011, 12:31:58
der wird zum Unkraut im ganzen Garten und in der Nachbarschaft auch.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Soili am 14. Juli 2011, 12:43:25
Danke, pearl, für die Warnung ;D. Ich hatte die früher nämlich im Balkonkasten im 3. Stock, da war's nicht so gefährlich.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: pearl am 14. Juli 2011, 13:14:19
es gibt eine sehr nette Kolumne von Susanne Wiborg dazu. Kraut & Rüben.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 14. Juli 2011, 15:51:55
 Katrin meine Adenophora hatam Blütenstiel mehr Blüten. Das heißt sie stehen dichter. Die Blätter sehen gleich aus.
Ich weiß nicht wie deiné heißt.

liebe Grüße
Martina
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katrin am 14. Juli 2011, 18:59:22
Danke fürs Nachschauen! Vielleicht hat ja jemand anders noch eine Idee.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 15. Juli 2011, 14:39:31
Ich habe mal versucht ein Foto zu machen

(http://up.picr.de/7664997mlt.jpg)

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 15. Juli 2011, 14:44:59
Hallo,

Deine Pflanze sieht meiner Adenophora recht ähnlich, ist aber wie bei Glockenblume um 1 m hoch, vielleicht etwas mehr.
Da wäre noch Campanula rapunculoides, aber bei dieser sind die Blüten anders angeordnet.

Auf alle Fälle ein hübsche Glockenblume, Katrin.

edit: Beitrag bezieht sich auf Katrins Anfrage


Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 15. Juli 2011, 14:49:32
Dieses Jahr sind aus den sonst eher dunkel lilablauen C. trachelium hellere Varianten aufgetaucht.
Leider muss man diese Glockenblume wirklich als Unkraut bezeichnen. Wenn auch als hübsches... :) ;)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 15. Juli 2011, 14:52:45
Eine helle Campanula trachelium habe ich auch im Garten. Die darf bleiben, alle anderen werden entfernt. Die verbreiten sich einfach zu sehr.
Das Foto war für Katrin zum Vergleich gedacht. Die Pflanze ist tatsächlich etwa 1 m hoch.

Martina
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scabiosa am 16. Juli 2011, 15:45:00
Bei mir blüht seit ein paar Tagen diese chinesische Glockenblume.



Platycodon grandiflorum Innenansicht




Platycodon grandiflorum Seitenansicht

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 16. Juli 2011, 15:56:44
Schön - und mit interessanter Zeichnung. :D
Dass die Platycodon grandiflorus/Ballonblume ein Glockenblumengewächs ist, wusste ich gar nicht.

@Glockenblume: ja, mir sind die auch eindeutig zu invasiv, darum entferne ich das Verblühte konsequent, bevor die Samen reif sind.
Trotzdem tauchen immer wieder da und dort Sämlinge auf. :-\

LG
Mirjam
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scabiosa am 16. Juli 2011, 16:37:18
Schön - und mit interessanter Zeichnung. :D
Dass die Platycodon grandiflorus/Ballonblume ein Glockenblumengewächs ist, wusste ich gar nicht.

LG
Mirjam

Mirjam, ich habe sie im Campanula Thread eingestellt, weil sie als Campanula glauca beschriftet war. Ob das botanisch korrekt ist, weiß ich leider nicht. Ich hoffe, ich habe hier jetzt nichts falsch gemacht. ::)
LG
Scabiosa
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Dunkleborus am 16. Juli 2011, 17:09:31
So sah sie Ende Mai aus.
Sowas hatte ich mal als Samen von Adenophora bulleyana erhalten, die Quelle weiss ich nicht mehr, glaube aber, es sei T&M gewesen.
Jede Pflanze war ein bisschen anders, und jede einzelne hat extrem ausgeläufert.
Ich hatte beschlossen, dass das irgendwelche Hybriden sind und sie kompostiert.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 18. Juli 2011, 16:42:34
Hallo Scabiosa,

aber nein, Du hast gar nichts falsch gemacht. :)
Ich kannte nur den bot. Namen Platycodon grandiflorum.
Richtig sind laut Tante Google offenbar beide Namen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: knorbs am 18. Juli 2011, 21:44:28
falls sie schon dran waren, hab ich's leider überlesen...Campanula pyramidalis finde ich ganz wunderbar. sie ist zwar nur zweijährig (bzw. monocarp), aber das macht eigentlich nichts...schonmal kein wucherer ;D. sie versamt sich sehr moderat + schafft es quasi selber am besten, sich in's rechte licht zu rücken. besser als jede geplante pflanzung. 8) den samen hatte ich mir aus kroatien mitgebracht. die überwinternden rosetten halten unsere winter aus.

[td]

Campanula pyramidalis

[/td][td]

Campanula pyramidalis

[/td][/table]
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: partisanengärtner am 18. Juli 2011, 21:51:40
Zwei von deinen, lieber Knorbs blühen gerade bei mir :D. Eine hat sogar getopft den letzten Winter oberhalb der Erde ausgehalten. Der ganze Rest wird nächstes oder übernächstes Jahr blühen.
Man soll sie auch durch Wurzelstecklinge vermehren können. Falls man keine zwei hat für Samengewinnung. Vor der Blüte ein paar Seitenwurzeln abschneiden und topfen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 18. Juli 2011, 21:52:01
Knorbs, sehr schön :D Und das Gelbblühende im Hintergrund ist ein Allium? Welches?

Ich habe Samen von C. pyramidalis, wann soll/kann ich aussäen?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: knorbs am 18. Juli 2011, 21:58:16
das ist der unkrautige Allium flavum

axel...mach dir nicht die mühe mit wurzelstecklingen...kannst genügend samen haben ;)

aussaat kann man sicherlich jetzt auch probieren. bei dem milden bis kühlen + feuchten wetter momentan schießt ja eh alles wie kraut.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: partisanengärtner am 18. Juli 2011, 22:09:34
Du hast mir genug Pflanzen gegeben damit ich es gelassen hab ;) :D, wurde nur letztes Jahr hier erwähnt. Kann man bei anderen monocarpen Arten auch probieren.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katrin am 18. Juli 2011, 22:12:34
Sowas hatte ich mal als Samen von Adenophora bulleyana erhalten, die Quelle weiss ich nicht mehr, glaube aber, es sei T&M gewesen.
Jede Pflanze war ein bisschen anders, und jede einzelne hat extrem ausgeläufert.
Ich hatte beschlossen, dass das irgendwelche Hybriden sind und sie kompostiert.

Danke! Ich wüsste zwar nicht, woher ich die bekommen hätte, aber das ist ja mal eine Spur. Ich habe weder irgendwas ausgesät noch erinnere ich mich, etwas in die Richtung erhalten zu haben. Vielleicht war die Pflanze bei anderen dabei? Ausläufer macht sie schon, aber nicht schlimmer als Aster laevis, die nebenan steht, daher ist es noch kein Problem. Ich mag die lila Farbe und Glockenblumen habe ich ohnehin noch zu wenig.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: fars am 19. Juli 2011, 17:59:38
Campanula fragilis aus der Campania ist aufgeblüht. Die Blüte ist etwas größer als ein 2-Euro-Stück.
Eine ausgesprochen hübsche Glockenblume mit fleischigen Blättern und kompaktem Wuchs.
Aber wohl leider nicht winterhart.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: knorbs am 19. Juli 2011, 19:11:49
wenn die C. fragilis nicht winterhart ist, aber man sie als einjährige ziehen kann, wäre sie für einen steingartenplatz ein richtiger schatz. das ist ja das elend, dass viele an sich schönen Campanula arten schlimme wucherer oder ebensolche samenschleudern sein können. ich habe da so ein paar pestilenzen im garten :P

schau mal wie sich die aus samen vermehrt verhält fars. 8) evtl. ein paar wurzelrißlinge ins winterquartier.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: fars am 20. Juli 2011, 06:53:57
Ich hätte noch ein Exemplar. Zwar sehr klein und noch nicht blühend, aber dennoch lebenstüchtig. Interessiert?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: knorbs am 20. Juli 2011, 15:02:09
logo 8) ;)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Eveline am 21. Juli 2011, 18:20:51
Mit den Samen habe ich mich vertan (#146). Von Campanula pyramidalis habe ich die Pflanze, Samen habe ich von Campanula thyrsoides.

Die Blütenstängel von C. pyramidalis sind bei Regen zu Boden gefallen, um dann von dort in einem Winkel von 90 Grad in die Höhe zu streben. Sieht bei weitem nicht so schön aus wie auf dem Foto von Knorbs :(
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: EmmaCampanula am 23. Juli 2011, 23:00:39
Nachdem ich sie im Frühjahr an ein sonnigeres Fleckchen verpflanzt habe, blüht Campanula primulifolila nun auch mal:



Campanula primulifolia

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: biene100 am 24. Juli 2011, 12:51:24
Also, bei mir kommt die Pyramidalis jedes jahr wieder. Aber, sie kommt auch nicht so schön zu blühen, weil ich sie an unmöglichen Plätzen gepflanzt hab. Hab sie ausgesät, und wußte nicht wohin mit all den Pfanzen... :P
In der Zwischenzeit mag ich keine Pflanzen mehr, die ich so stützen muss. Und das muss man bei Ihr wohl unbedingt machen.

lg Biene
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 26. Juli 2011, 16:29:47
Eine weisse C. pyramidalis hatte ich auch einmal, sie hat sehr schön geblüht, ist dann aber im Lauf des Herbstes eingezogen/abgestorben.
Da die Pflanzen bei uns relativ teuer sind (öfters sieht man sie in den Gärtnereien als noch recht niedrige Pflanze ohne Blütenstängel in rosencontainergrossen Töpfen), werde ich von einem weiteren Kauf absehen.



Bei den punctatas hat sich die Mühe gelohnt :): die ersten Blüten einzeln abgezwickt, was etwas fummelig ist, und Dünger gegeben. Sie blühen nun zum zweiten Mal.

LG
Mirjam
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: knorbs am 26. Juli 2011, 16:33:37
C. pyramidalis stehen bei mir aufrecht wie die zinnsoldaten, da biegt sich nix ;D. pflanzplatz vollsonnig
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: fars am 05. August 2011, 14:26:48
Nachdem sie 2 Jahre verschnupft war blüht sie endlich: Campanula versicolor aus
Santa Maria di Leuca, das Ende des italienischen Stiefelabsatzes.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: fars am 05. August 2011, 14:28:54
Interessant sind die langen "Tentakeln", an denen die Blüten sitzen. Die Pflanzen kommen dort recht häufig vor und wachsen aus den engsten Felsspalten. Deshalb begnügt sie sich auch mit einem kleinen Töpfchen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 05. August 2011, 17:41:31
Die sieht sehr schön aus Fars. Kann man die auch aussäen und ist sie winterhart?


liebe Grüße
Martina
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: knorbs am 05. August 2011, 21:29:10
@fars

meine C. fragilis, die du mir geschickt hattest, macht ähnlich lange, je nach platzierung am boden aufliegende oder hängende blütenstängel. die blütengröße ist enorm für so ein zartes pflänzchen...erinnert mich sehr an C yramidalis. die gehört unbedingt erhalten, ist eine wunderschöne campanula. 8)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: tomir am 05. August 2011, 21:47:30
Wunderschöne Pflanzen, fars!
Wächst C. versicolor am Naturstandort kompakter?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: fars am 05. August 2011, 23:04:10
Am Naturstandort waren z.T. kräftige Büschel zu sehen. Kommen um Santa Maria de Leuca recht häufig vor, sind aber so sehr in enge Felsspalten verkrallt, dass man sie nicht herausbekommt. Nun könnte man meinen, dass sich die Art rundherum und auch auf dem darunter befindlichen lockeren Boden versamt...Pustekuchen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: fars am 06. August 2011, 12:56:57
Hier ein Bild vom Naturstandort:
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: tomir am 08. August 2011, 09:05:28
Vielen Dank für Antwort und Bild fars - sieht in der Tat klasse aus!
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 16. September 2011, 15:56:07
Ui, diese Campanula gefällt mir auch sehr. Sie sieht wirklich interessant aus mit ihren Ranken/Tentakeln.

Etliche Campanulablüten gibt es auch im herbstlichen Garten noch:
C. poscharskyana, C. garganica, C. portenschlagiana; diese ist nach Rückschnitt voller Blüten, C. alliariifolia.
Ausserdem eine rosafarbene, mir mit dem Namen nicht bekannte C. punctata, deren erste Blüte heuer erst im August begann (ähnlich wie "Elisabeth" aber mit andersartigem Laub) und einige bodennahe Blüten von C. persicifolia an seehr kurzen Stängeln. :o
 :D

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: ninabeth † am 02. Oktober 2011, 13:26:01
Diese ist ein Neuerwerb von mir :D
Campanula punct. Drachenblut

(http://s2.postimage.org/1ldx2k02s/Campanula_punct_Drachenblut_001.jpg)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 03. Oktober 2011, 16:22:51
Schön die Drachenblut, ninabeth. :)

Meine war leider irgendwann verschwunden (sie stand eher ungünstig); aber dank eines Tausch"geschäftes" mit Schwester Viridiflora steht jetzt wieder eine hier. :-)

Campanula medium, Marienglockenblume: ich habe welche in einer Schale ausgesät diesen Sommer, leider ziemlich spät und ich konnte die Pflänzchen erst heute topfen.
Sie sind a. 6 cm klein, sonst aber relativ kräftig, ich hoffe, ich bringe sie über den Winter.
Die letzten zwei Jahre haben die C. medium gar nicht gekeimt oder sind als Winzlinge eingegangen. ::)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Henki am 22. Juni 2014, 09:32:24
Einen anderen, allgemeinen Campanula-Faden habe ich nicht gefunden. Ich hänge meine Frage hier mal dran.


Remontiert Campanula lactiflora 'Loddon Anne'? Ich habe zwei Exemplare. Eines gut kniehoch, das andere beinahe auf Nasenhöhe, aber leider zu schattig und daher wackelig und zum Licht geneigt. Ließe sie sich jetzt runterschneiden und umpflanzen?
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Irm am 22. Juni 2014, 10:48:05
Meins habe ich rausgeschmissen, weil es für meinen kleinen Garten einfach im dritten Jahr zu riesig wurde, war über 2m hoch. Es hat immer neue Triebe nachgeschoben und quasi ständig geblüht.

Als ichs rausgepfeffert habe, hab ichs erst runtergeschnitten und dann ausgebuddelt. Ich habe die Wurzel getopft, weil ich erst dachte, dass irgendwer ... ;) na ja, man hätte es wieder einpflanzen können - und das wolltest Du doch wissen. Mein Riese stand sonnig.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Irm am 22. Juni 2014, 10:49:33
wackelig

Auch in der Sonne musste ich es festbinden, auch ein Grund für den Rauswurf.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Henki am 22. Juni 2014, 12:16:27
Dann versuche ich es erstmal mit einem anderen Standort, wo sie vielleicht auch nicht allzu sehr kippen kann zwischen anderen Gewächsen. Das zweite Exemplar ist sehr viel kleiner und (noch) recht standfest. Schaun mer mal.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: pearl am 23. Juni 2014, 00:27:32
meine habe ich hier untergebracht, neben Johanniswolke mit Melica altissima 'Atropurpurea' und Anemone tomentosa 'Robustissima' und Veronicastrum. Außerdem steht noch eine Lonicera purpusii 'Winter Beauty' an der sie sich aufrichten kann, die Loddon Anne.

[td](https://lh5.googleusercontent.com/-z_qctlPb3mY/U6dPatWb_ZI/AAAAAAAAFis/yEMZpA93mXk/s144/DSCN8213.JPG)[/td][td](https://lh5.googleusercontent.com/-m9Y8HZ70jYY/U6C3n9bRaII/AAAAAAAAFcg/_w6c6sza0vc/s144/Campanula%2520lactiflora%2520%2527Loddon%2520Anne%2527%2520%2520Melica%2520altissima%2520%2527Atropurpurea%2527%2520Aconogonon%2520%2527Johanniswolke%2527%2520DSCN8159.JPG)[/td][/table]

ich hatte von der verlotterten Anne auch mal ein Exemplar auf offenem Gelände frei stehend. Das hat ganz gut geklappt auf trockenem und nährstoffarmen Boden.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: löwenmäulchen am 23. Juni 2014, 20:47:42
Darf Adenophora auch hier rein? Ist ja auch ein Glockenblumengewächs.
Meine A. confusa war heuer am alten Standort nicht mehr aufgetaucht, ich hatte schon getrauert, aber dann habe ich zwei Sämlinge entdeckt :D Ich mag die zarten Glöckchen und die Pflanze ist erfreulich pflegeleicht.

(http://up.picr.de/18711346uj.jpg)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 24. Juni 2014, 07:00:25
Diese Sorte "Adenophora", die mir unter verschiedenen Namen der üblen Acker-Glockenblume dermaßen ähnlich scheint, macht mich misstrauisch. Kannst Du das Blüteninnere einmal freilegen und Fotos machen? Ich bin gerade auf die Seite von Rob´s Plants zu vermeintlichen "Adenophora"-Sorten gestoßen. Er scheint schon lange die gleiche Befürchtung zu haben und musste sie offenbar bestätigen. Die Kommentare gehen in die gleiche Richtung. Vielleicht vergleichst Du mal. Adenophora muss eine so genannte Nektarscheibe (nectar disc) haben, die den Griffel röhrenartig umfasst.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: maigrün am 24. Juni 2014, 08:23:07


Campanula ‚Loddon Anne‘ - Overkill

(https://lh6.googleusercontent.com/-qeOzLPbbNZ8/Uf5GmI2bOtI/AAAAAAAABdk/sSesCAi0QEI/s288/IMG_8547%2521.jpg)



(https://lh6.googleusercontent.com/-mZCZuISxDgY/UAiCtobL7sI/AAAAAAAAADQ/RZLSd1aDXvE/s144/Fahnenbeet%2520Juli.jpg)


ist das das gleiche beet ein jahr später?

vielleicht mag maculatum mal zeigen, wie das beet dieses jahr aussieht.

ich mag sie sehr, sie stehen hier (dank dieser durchwachsgitter) zusammen mit veronica 'dark maetje'.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: maculatum am 24. Juni 2014, 17:50:42
Remontiert Campanula lactiflora 'Loddon Anne'? Ich habe zwei Exemplare. Eines gut kniehoch, das andere beinahe auf Nasenhöhe, aber leider zu schattig und daher wackelig und zum Licht geneigt. Ließe sie sich jetzt runterschneiden und umpflanzen?

'Loddon Anne' ist bei mir ein sicherer Remontierer, allerdings auf wesentlich niedrigerem und blütenärmeren Niveau.

Im Sommer umgepflanzt habe ich allerdings noch nie.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: maculatum am 24. Juni 2014, 17:54:38
vielleicht mag maculatum mal zeigen, wie das beet dieses jahr aussieht.
ich mag sie sehr, sie stehen hier (dank dieser durchwachsgitter) zusammen mit veronica 'dark maetje'.

Ähnlich wie letztes Jahr. Sie beginnt gerade aufzublühen. Die Standfestigkeit ist zur Vollblüte bisher immer gerade noch akzeptabel gewesen.

Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: June am 24. Juni 2014, 19:42:56
Ich muss mein Exemplar immer zusammenbinden. Gerade die kleineren Stürme vor den bei uns recht häufigen Gewittern mag "Loddon Anne" nicht so sehr.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lune5 am 24. Juni 2014, 19:56:36
Loddon Anne steht bei mir mitten in einem Tümpel Physostegia. Kerzengerade, trotz der Regengüsse. Bis die Physos blühen, ist sie abgeblüht. Im Frühling reiße ich dann paar Physos raus, damit sie wieder Platz hat.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2014, 20:18:07
das ist eine gute Idee! Physostegia - könnte ich an der Stelle auch noch mal versuchen.
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Pewe am 24. Juni 2014, 20:20:45
'Pink Octopus' :D

(http://up.picr.de/18721440sv.jpg)
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: löwenmäulchen am 24. Juni 2014, 21:27:30
Diese Sorte "Adenophora", die mir unter verschiedenen Namen der üblen Acker-Glockenblume dermaßen ähnlich scheint, macht mich misstrauisch. Kannst Du das Blüteninnere einmal freilegen und Fotos machen? Ich bin gerade auf die Seite von Rob´s Plants zu vermeintlichen "Adenophora"-Sorten gestoßen. Er scheint schon lange die gleiche Befürchtung zu haben und musste sie offenbar bestätigen. Die Kommentare gehen in die gleiche Richtung. Vielleicht vergleichst Du mal. Adenophora muss eine so genannte Nektarscheibe (nectar disc) haben, die den Griffel röhrenartig umfasst.

Waah :o Ich hab vorhin mal eine Blüte zerpflückt, leider vergessen Fotos zu machen, so eine Röhre habe ich im Innern aber nicht entdeckt. Kultiviere ich da wirklich Unkraut? Die Pflanze ist aber nie lästig gefallen, ich hatte sie vor ein paar Jahren gekauft, kein Gewucher, keine Sämlinge bis auf die zwei jetzt :-\
Titel: Re:Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 24. Juni 2014, 22:03:59
Dann behalte sie einfach im Auge. Es kann ja auch eine andere, in Gartenkultur noch nicht benannte Glockenblume sein, die nicht die Lästigkeit von Campanula rapunculoides entwickelt. Wäre schon interessant, was sich tatsächlich hinter den diversen angeblichen Adenophora-Arten und -Sorten verbirgt.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Moira am 08. Juli 2015, 22:50:20
(http://abload.de/img/0134vs59.jpg)

(http://abload.de/img/011ossbu.jpg)

Campanula spec - vielleicht Campanula cochleariifolia?
Vor 50 Jahren von Familie in den Alpen eingesammelt und in den Garten gepflanzt, Größenmaßstab siehe Ameise Bild 1.
Titel: Re: Campanula - und keine Adenophora
Beitrag von: lerchenzorn am 26. Juni 2016, 19:19:04
Späte Antwort: Sehr wahrscheinlich ja, Campanula cochleariifolia. Und ich staune, dass diese Pflanze in Eurem Garten so lange durchhält. Hierzulande sind das welche, die sich schnell verdrücken. Vielleicht sollte ich es mal mit unverzüchteten Wildformen probieren.

Ein anderes Thema, dem Namen nach nicht nur Campanula betreffend:

Wir hatten uns schon mehrfach über verschiedene "Adenophora"-Pflanzen im Staudenhandel unterhalten.
"Adenophora confusa" (meist unter dem Sortennamen 'Hemelstraling') wirkt auf allen mir bekannten Abbildungen wie Campanula rapunculoides.
Frappierend ist, dass Internet-Bildersuchen zu "Adenophora" allgemein zunehmend Bilder von Campanula rapunculoides zu ergeben scheinen.
Da greift offenbar eine regelrechte Verwechselungs-Seuche um sich.

In diesem Jahr habe ich mir nun endlich einen Topf von 'Hemelstraling' gegönnt, um mit eigenen Augen zu sehen, was das ist.
Hier die Bilder von Blütendetails der angeblichen "Adenophora confusa":
(http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/Eigene_Bilder3/adenconfHS_det163.jpg)  (http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/Eigene_Bilder3/adenconfHS_det162.jpg)  (http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/Eigene_Bilder3/adenconfHS_det161.jpg)

Zum Vergleich habe ich Acker-Glockenblumen (Campanula rapunculoides) in der Innenstadt eingesammelt und die gleichen Details fotografiert.
Herkunft 1 (Mauerfugen)
(http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/Eigene_Bilder3/camprapuFI_det161.jpg)  (http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/Eigene_Bilder3/camprapuFI_det162.jpg)  (http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/Eigene_Bilder3/camprapuFI_det163.jpg)
Herkunft 2 (Strauchbeete)
(http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/Eigene_Bilder3/camprapuNI161.jpg)  (http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/Eigene_Bilder3/camprapuNI162.jpg)  (http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/Eigene_Bilder3/camprapuNI163.jpg)

Ich erkenne keinen nennenswerten Unterschied und bin sicher, dass es sich bei dieser 'Hemelstraling' um keine Adenophora, sondern um eine Glockenblume (Campanula) handelt. Adenophora hätte um den Grund des Griffels eine röhrenartige oder wenigstens deutlich scheibenförmige Struktur (Nektarscheibe). Ich werde der Pflanze noch ein, zwei Jahre der verschärften Beobachtung gönnen, bevor sie vorsichtshalber wieder rausfliegt.

Robert Kelly (Rob´s Plants) hat die Frage schon vor Jahren geklärt und seinen Vergleich fragwürdiger Pflanzen mit zweifelsfreien Adenophora-Pflanzen gut dokumentiert: Das Adenophora-Rätsel
In seinen Garten war Campanula rapunculoides (evtl. weitere Campanula-Arten) im Laufe der Jahre unter drei verschiedenen "Adenophora"-Namen gekommen und hatte zum Teil beeindruckende Unkraut-Qualitäten entwickelt.

Zu guter Letzt: Ich bin nicht sicher, worum es sich bei 'Hemelstraling' und anderen, offensichtlich falschen "Adenophora"-Sorten tatsächlich handelt. Ich vermute, dass es Campanula rapunculoides ist, kann aber nicht ausschließen, dass es sich um eine andere, ähnliche Campanula-Art handelt, die ich nicht kenne. Die falsche Benennung scheint schon älteren Datums und scheint auch nicht in Deutschland entstanden zu sein, da die "Blender" auch im nordamerikanischen und anderwärtigen Staudenhandel verbreitet sind. Inzwischen leider unter etlichen Namen und immer noch neu kreierten "Auslesen".

Ob es sich um weniger stark Ausläufer treibende und weniger Samen verbreitende Form(en) der Acker-Glockenblume handelt, wäre eine interessante Frage. Ebenso, wie die Sorten in den Staudengärtnereien gehalten und in Schach gehalten werden, falls sie doch genauso invasiv wie die normale Form sind. (Immerhin werden sie inzwischen seit Jahren angeboten.)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 26. Juni 2016, 19:32:05
Loddan Anne fällt bei mir auch sehr gern um besonders bei diesem Schietwetter.
Die Adnophora habe ich bei mir rausgerissen. So ein Wucherteil konnte ich einfach nicht gebrauchen. Sät sich auch total aus.
Meine Pink Octopus wächst auch ganz gut, während ihr weißes Gegenstück verschwunden ist.
Fast alle gefüllten Campanulas haben den Winter nicht überstanden.
(http://up.picr.de/26019732eb.jpg)

(http://up.picr.de/26019736xd.jpg)

(http://up.picr.de/26019737uh.jpg)
Pink Octopus
Kent Belle
Dicksons Gold

Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 29. Juni 2016, 13:22:53

Das sind schöne Bilder, Glockenblume.
Pink Octopus hatte ich auch einmal hier stehen. Ich glaube, sie ist schon im darauffolgenden Jahr nicht mehr gekommen.  :-\
Manche der C. punctatas oder C. takesimanias wachsen ein paar Jahre und verschwinden dann. Ausnahmen sind 'Elizabeth' und 'Klabautermann'.
Leider sind auch die 'Wedding Bells' und 'Einhorn' weg, nachdem sie jahrelang schön gediehen.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Glockenblume am 30. Juni 2016, 21:10:56
@Scilla bei mir sind die gefüllten Campanulas auch verschwunden fast alle. Ich denke sie mögen den nassen Winter nicht.
Dafür ist Kent Belle dieses Jahr besonders schön.
Die punctatas versamen sich bei mir überall und bringen viele Formen hervor.
Die Octopus habe ich jetzt drei Jahre in einem total wilden Beet. Schauen wir mal was daraus wird.

(http://up.picr.de/26059028ra.jpg)

(http://up.picr.de/26059030ui.jpg)

(http://up.picr.de/26059033kw.jpg)

Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: löwenmäulchen am 02. Juli 2016, 22:23:21
C. punctata Einhorn war ein, zwei Jahre lang nicht mehr zu sehen, letztes Jahr tauchte sie dann wieder auf und jetzt blüht sie gerade wieder  :D
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: löwenmäulchen am 02. Juli 2016, 22:26:14
Und hier meine Nicht-Adenophora  ::) Hübsch ist sie ja...
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Anubias am 02. Juli 2016, 22:52:20
Campanula x 'Burghaltii', erstes Jahr, die Farbe gefällt mir schonmal sehr, aber sie steht noch im Topf
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 03. Juli 2016, 01:07:33
Die ist ja interessant.  :D Sieht aus, als ob viel C. punctata drin steckt und vielleicht eine weiße C. latifolia?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Anubias am 03. Juli 2016, 08:46:28
Das müsste ich erstmal googeln gehen, ich bin beim Hessenhof darüber gestolpert und hab sie gleich mitgenommen.

Furchtbar gefährlicher Laden... ;D

Edit : Hab beim Hessenhof nachgeguckt, das soll eine uralte Gartenhybride sein, vermutlich aus C. punctata und C. latifolia, sagt er.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 03. Juli 2016, 21:01:14
Danke!
Das passt.  8)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 04. Juli 2016, 20:46:34

Eine sehr schöne Pflanze, aparter Farbton, Anubias.
Genau mein Ding  :D :D
Titel: Campanula - und wieder ein neuer Tarnname von C. rapunculoides
Beitrag von: lerchenzorn am 23. August 2016, 22:41:50
Zum x-ten: Campanula rapunculoides (oder eine ihr ähnliche Glockenblume) stand heute, fürsorglich getopft im Container als "Campanula pren. 'Campbell Blue'" im Stauden-Beifang der Baumschule. Campanula prenanthoides, was das wohl heißen soll, ist aber eine zeitweise als Asyneuma, jetzt wohl wieder als Campanula geführte Art aus Nordamerika mit schmal linealen Kronzipfeln. Die Pflanzen im Verkauf hatten aber gut ausgebildete Gockenblüten, sind offensichtlich etwas ganz anderes.

Der Aufmachung nach, im größeren Container und mit großem Schild, könnte das Ding derzeit öfter im Handel sein, hat vielleicht sogar Sortenschutz?
Vorsicht!
Titel: Re: Campanula - und wieder ein neuer Tarnname von C. rapunculoides
Beitrag von: pearl am 23. August 2016, 22:54:16
... Campanula rapunculoides (oder eine ihr ähnliche Glockenblume) stand heute, fürsorglich getopft im Container als "Campanula pren. 'Campbell Blue'"


eine schweizer Gärtnerei verkauft beide, die Ackerglockenblume, Campanula rapunculoides, und Campanula preanthoides 'Campbell Blue'.
Titel: Re: Campanula - und wieder ein neuer Tarnname von C. rapunculoides
Beitrag von: lerchenzorn am 23. August 2016, 22:59:00
 ;D Immerhin: sie haben nicht das gleiche Foto für beide verwendet.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Krokosmian am 23. August 2016, 23:02:00
Wenn ich es jetzt richtig verstehe, dann meinst Du, dass Campanula rapunculoides unter den Sortennamen `Hemelstraling´ sowie `Campbell Blue´ getarnt umläuft, oder?

Habe beide und finde sie unterschiedlich, bin aber mnt. nicht fähig es näher zu beschreiben, meine "Hemelstraling" sieht aus wie Deine eine Seite vorher. Dünnes Laub, und optische Umfallertendenz. Während "Campbell Blue" mich wiederum an das erinnert, was ich unter der normalen Art C. rapunculoides kenne, bzw. zu kennen glaube ???. Dieses nesseligere  breitere Laub, der ordentlichere Wuchs, insgesamt schöner...

Beide schon ähnlich, aber eben nicht dasselbe.

Alle drei (die zwei "Sorten" und C. rapunculoides) habe ich jetzt mal gepflanzt, taugt aber noch nicht fürs Bild. Stehen im Grasstreifen am Ackerrand, wo sie machen können was sie wollen.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 23. August 2016, 23:07:02
Das ist toll, dass Du Dich opferst.  :D  ;) Es interessiert mich wirklich, ob die in Gestalt, Samenansatz und Ausläuferbildung deutliche Unterschiede zeigen.
Ich kann in beiden Namensorten erst einmal nichts anderes als C. rapunculoides erkennen. Es sind ja aber auch Hybriden denkbar.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Krokosmian am 23. August 2016, 23:16:55
Was ich bisher weiß ist, dass `Hemelstraling´ vegetativ vermehrt ist, die `Campbell Blue´ Pflanzen aber Sämlinge sind. Vielleicht sehen sie deswegen (noch) anders aus.

"Opfern" :o, Du machst mir ja Mut ;).

Edit: vielleicht findet sich in den nächsten Tagen wenigstens etwas Laub zum Vergleichen.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 24. August 2016, 07:58:16
Schau mal an, auf der Insel waren sie schon im letzten Jahr auf der richtigen Spur:
Campanula rapunculoides 'Campbell Blue'.

Aus dem Werbetext einer Staudengärtnerei:
"Campanula ‘Campbell Blue’ - One of the best of the ‘Campanulas. ... a must! ... Spreads rapidly."
 ;D
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Staudo am 24. August 2016, 08:09:40
Ist ein bisschen o.t.: Ich bekam gestern den Jungpflanzenkatalog einer amerikanischen Firma und habe ihn soeben durchgeblättert. Die Suche nach Neuheiten treibt sehr seltsame Blüten. Der Katalog liegt auf dem Altpapierhaufen.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Krokosmian am 24. August 2016, 16:02:31
Ich kann in beiden Namensorten erst einmal nichts anderes als C. rapunculoides erkennen. Es sind ja aber auch Hybriden denkbar.

Ich meine, dass `Campbell Blue´ dunkler ist, die Blüten "wohlgeformter" sind. Und irgendwie wirkt sie auf mich insgesamt der Art (bzw. dessen was ich darunter kenne) ähnlicher. Was ja aber Erstens subjektiv ist, Zweitens auch nix heißen muss, mein Bild von Campanula rapunculoides ohne Sorte ist vermutlich zu eingeengt. Eigentlich kenne ich sie hier in der Umgebung nur von recht wenigen Stellen, bei denen es teilweise auch durchaus sein kann, dass die Pflanzen von irgendeiner Renaturierung/Ausgleichsmaßnahme stammen/ausgebüxt sind.

Außerdem verwechsle ich sie im ersten Anhieb ständig mit Campanula rapunculus. Wenn ich einen der beiden Namen lese, muss ich immer erst innehalten, welche der Beiden gemeint ist ::). Obwohl die ja wirklich deutlich unterschiedlich sind.

Schau mal an, auf der Insel waren sie schon im letzten Jahr auf der richtigen Spur:
Campanula rapunculoides 'Campbell Blue'.

Aus dem Werbetext einer Staudengärtnerei:
"Campanula ‘Campbell Blue’ - One of the best of the ‘Campanulas. ... a must! ... Spreads rapidly."
 ;D

Auch der, der sie wohl eingeführt hat (Syngenta Seeds) ist zwischenzeitlich bei C. rapunculoides. Was aber die Unterschiede zur Art sind, darüber schweigt man sich im Katalog aus, finde das PDF gerade nicht mehr, hat eh ungefähr gefühlte drei Tage zum Runterladen gebraucht und sagt wenig.

Die CB-Jungpflanzen blühen wohl jedenfalls schon einjährig, vielleicht ist es das, vielleicht ist sie etwas kompakter gleichmäßiger oder es ist einfach wirklich Tinnef.


Meine drei Pflanzen sind ganz frisch gesetzt, vielleicht schaffen sie aber doch noch dieses Jahr ein paar Stiele.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Inken am 24. August 2016, 16:06:21
Auch der, der sie wohl eingeführt hat (Syngenta Seeds) ...

OT: @Krokosmian, hast Du in der Liste die Peacock-Serie gefunden?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Krokosmian am 24. August 2016, 16:59:14
Jetzt aktuell nicht, habe aber dort schonmal vor einiger Zeit geschaut, war allerdings auch nicht sehr vielsagend. Es ging da um `Peacock Dark Rose´...
Sobald möglich suche ich danach und schicke Dir dann den Link.


Andere Frage, hat eigentlich schonmal jemand die weißen Campanula portenschlagiana im Garten zum Wachsen bekommen? Es gibt die wohl nur im Topfpflanzensortiment (`Get Mee White´ und vermutlich auch Andere), nicht aber bei den Stauden... Nehme da immer mal wieder einen Topf mit nach Hause wenn ich sie irgendwo sehe, irgendwie vergehen die aber jedes Mal. Auch an Stellen, an denen normale Blaue wachsen.

Sind die so gar nicht vital?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: botaniko † am 01. September 2016, 20:42:54
Hallo,

ich mag Glockenblumen sehr, allerdings ist unser Klima nicht gerade freundlich zu Ihnen. Man muss immer Ausschau nach Rost halten, wären sie nicht so schön, hätte ich's schon aufgegeben, aber wer kann da schon widerstehen?

Campanula persicifolia 'La Bonne Amie':

(http://up.picr.de/25998468dh.jpg)

(http://up.picr.de/25998449qa.jpg)

Ach, es gibt ja doch eine Glockenblume, die sich bei uns pudelwohl fühlt: Campanula pyramidalis

(http://up.picr.de/26688162nz.jpg)

(http://up.picr.de/26688164lf.jpg)

Gruß
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Krokosmian am 01. September 2016, 21:00:30
Diese gefüllten C. persicicfolia sind schon toll, fehlt bei mir nur an der notwendigen Disziplin auf sie aufzupassen...

Habe aber mal GdS-Saat bekommen (welche irgendeine Andere hätte sein sollen) wo viele doppelte bis dreifach "Hose in Hose" rauskamen. Die geistern in xter Generation gelegentlich heute noch durch den Garten. 
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 01. September 2016, 21:20:29
... eine Glockenblume, die sich bei uns pudelwohl fühlt: Campanula pyramidalis ...

Die ist fantastisch. Wie lange hält die bei Euch aus, als einzelnes Individuum? Oder ziehst Du sie immer wieder neu an?

@ Krokosmian: Weiße C. portenschlagiana haben bei mir auch nie lange durchgehalten. Die blaue, einfache habe ich vom selben Klon seit mehr als 30 Jahren.
Die ist durch nichts umzubringen.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: botaniko † am 02. September 2016, 13:49:39
Hallo und endlich die Antworten,

@ Krokosmian

An sich brauchen sie nicht mehr wie die üblichen persicifolia, die ja manchmal (zumindest hier) auch Mehltau oder Rost bekommen, einfach, wenn die Rosen gespritzt werden, mit drüber gehen, reicht vollständig aus.
Dann muss man wie bei allen Glockenblumen nur noch hoffen, dass es zur Blütezeit kein Regenwetter gibt, sonst ist die Pracht nämlich schnell vorbei.

Ich habe noch eine andere gefüllte Sorte, mit eisblauen Blüten, auch sehr schön, aber leider finde ich derzeit kein Bild.

@ lerchenzorn

Also - da muss ich etwas ausholen ...

C. pyramidalis habe ich bestimmt schon 15 Jahre lang, sie sät sich selbst aus und ihre Farbe bleibt konstant, was ich sehr nett von ihr finde ...
Nicht jeder Sämling blüht im zweiten Jahr, aber ich habe in jedem Jahr eine Fülle von blühenden Pflanzen. Da man aber jede unbedingt stäben muss, versuche ich die Anzahl durch Roden zu begrenzen.
Wenn mir Pflanzen an manchen Standorten von der Wirkung her besonders gut gefallen, schneide ich sie bis fast auf den Boden zurück, wenn sie beginnen, zu verblühen (nicht das Ende abwarten). Sie treiben dann neue Rosetten, die im nächsten Jahr sicher blühfähig sind und die Pracht fortsetzen.

Von allen C. hält pyramidalis am längsten im Strauß, wenn man die Stiele kurz in sehr heißes Wasser hält, damit der Milchsaft gerinnt (bekommt übrigens fast allen anderen Schnittblumen vor dem Einstellen ins Wasser ebenfalls gut).

Gruß
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 02. September 2016, 14:26:11
C. pyramidalis habe ich bestimmt schon 15 Jahre lang, sie sät sich selbst aus und ihre Farbe bleibt konstant, ...
Nicht jeder Sämling blüht im zweiten Jahr, aber ich habe in jedem Jahr eine Fülle von blühenden Pflanzen. ...

Finde ich unglaublich.
Irgendwas muss in Deinem Garten wohl doch anders sein als in anderen Gärten.  :-X
Schön anders aber. Tolle Pflanzen, die Du zeigst, immer wieder.  :D

Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: botaniko † am 02. September 2016, 14:50:45
Hallo lerchenzorn,

schönes Kompliment, danke.
Was den Garten angeht, bin ich ein bisschen besessen, aber befinde mich auf einem guten Weg ...
Übrigens findet sich nicht einer meiner 10 grünen Daumen bei meinen Kindern wieder, so muss ich halt alles im Hier & Jetzt selbst ausprobieren.

Herzliche Grüße
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 02. September 2016, 17:27:03

Beneidenswert schön, die C. pyramidalis.  :D
Ich hätte sie gerne ebenfalls in meinem Garten, habe es aber nach zwei oder drei Versuchen aufgegeben.
(v.a. die weisse Form konnte ich nicht einmal bis im Spätherbst halten)

Mit selbst aussäen hab ich es allerdings nicht probiert.

LG
Scilla
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: botaniko † am 02. September 2016, 17:35:46
Hallo Scilla,

wenn Du ein bisschen mehr verrätst, kommen wir dem Scheitern vielleicht auf die Spur.
... natürlich nur, wenn Du möchtest.

Gruß
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Krokosmian am 02. September 2016, 17:44:21
@ Krokosmian

An sich brauchen sie nicht mehr wie die üblichen persicifolia, die ja manchmal (zumindest hier) auch Mehltau oder Rost bekommen, einfach, wenn die Rosen gespritzt werden, mit drüber gehen, reicht vollständig aus.
Dann muss man wie bei allen Glockenblumen nur noch hoffen, dass es zur Blütezeit kein Regenwetter gibt, sonst ist die Pracht nämlich schnell vorbei.

Ich habe noch eine andere gefüllte Sorte, mit eisblauen Blüten, auch sehr schön, aber leider finde ich derzeit kein Bild.

Meine anderthalb Rosen müssen mit jeglichem Schlimmen was ihnen passieren kann zurechtkommen ;D, Rost kenne ich von C. persicifolia auch. Meinte jetzt aber eher, dass die Einzelpflanze dann irgendwann doch erschöpft ist, man eigentlich Umsetzen müsste. Das verpasse ich aber immer wieder, sind ja leider keine Paeonien oder Uralthemerocallis, die mal eben auch ein paar Jahre Mangelpflege wegstecken würden.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 02. September 2016, 19:32:24
C. pyramidalis habe ich bestimmt schon 15 Jahre lang, sie sät sich selbst aus und ihre Farbe bleibt konstant, ...
Nicht jeder Sämling blüht im zweiten Jahr, aber ich habe in jedem Jahr eine Fülle von blühenden Pflanzen. ...

Finde ich unglaublich.
Irgendwas muss in Deinem Garten wohl doch anders sein als in anderen Gärten.  :-X
Schön anders aber. Tolle Pflanzen, die Du zeigst, immer wieder.  :D

Hier erhält sich die blaue auch durch Selbstaussaat, taucht inzwischen in verschiedenen Gartenteilen auf.
Die weiße war gleich nach dem ersten Winter weg...
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Mathilda1 am 02. September 2016, 19:54:15
ist das hier eine böse Ackerglockenblume? kleine ausläufer seh ich bereits
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 02. September 2016, 22:10:37
Ja, das kann die Acker-Glockenblume sein.
Sieht schön aus.  8)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Mathilda1 am 03. September 2016, 07:52:12
na toll :-\. hübsch ist sie ja, aber überall brauch ich sie nicht
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: wallu am 03. September 2016, 09:12:55
... @ Krokosmian: Weiße C. portenschlagiana haben bei mir auch nie lange durchgehalten. Die blaue, einfache habe ich vom selben Klon seit mehr als 30 Jahren. Die ist durch nichts umzubringen.

Ja, das ist (bzw.war) bei mir genauso  :-\.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 03. September 2016, 15:44:34
Hallo Scilla,

wenn Du ein bisschen mehr verrätst, kommen wir dem Scheitern vielleicht auf die Spur.
... natürlich nur, wenn Du möchtest.

Gruß

Hallo botaniko,

da meine Versuche mit ihr mittlerweile einige Jahre zurückliegen, erinnere ich mich kaum mehr an Details.
Die Pflanzen sind einfach verschwunden, die ins Freiland gesetzte Pflanze ebenso wie die eine im Topf.
Ich meine jedoch gelesen zu haben, dass sie nicht winterhart ist.  (?)

Liebe Grüsse
Scilla


Mathilda: sehr schön die Ackerglockenblume  :)

Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: botaniko † am 03. September 2016, 16:38:03
Hallo Scilla,

also dann versuch' ich trotzdem mal eine Antwort zu geben ...

Campanula pyramidalis stammt aus Italien und den Balkanländern, daher gibt es durchaus Unterschiede hinsichtlich der Winterhärte. Man darf jedoch auch nicht vergessen, dass es sich eigentlich um eine 2-jährige Pflanze handelt, die normalerweise nach der Blüte abstirbt. Im Normalfall sollte man also an Ort und Stelle aussamen lassen, was bei leichtem oder steinig-lehmigen Böden gut funktioniert. Die Sämlinge werden nicht lästig und lassen sich im übrigen durchaus leicht entfernen.

Kauft man Samen, sollte im Februar, März ausgesät werden und unbedingt vor Mitte Juni nach draußen an den endgültigen, sonnigen Standort gepflanzt werden, da ansonsten die Pflanzen nicht genügend und tief genug einwurzeln, was entweder zum Absterben im Winter oder zumindest zu einer eher spärlichen Blüte im nächsten Jahr führt.
Fertige Topfpflanzen wachsen daher ebenfalls nicht gut an und gehen meist ein, dieser Fall könnte bei Dir vorgelegen haben, es sollten unbedingt Jungpflanzen sein.
Eigentlich also nicht schwierig, wenn man diese Eigenarten beachtet, winterhart sind die Blauen fast immer (vor allem, wenn man bei Kahlfrösten leicht! deckt), die Weißen sind leider empfindlicher. Früher zog man diese am Reif als Zimmerpflanze, sieht man heute manchmal noch in bestimmten Gegenden.

Guten, auf Winterhärte selektierten Samen bietet Jelitto, bei mir gibt es Samen erst wieder im nächsten Jahr.
Gruß
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Mathilda1 am 03. September 2016, 18:28:27
bin mir jetzt doch gar nicht mehr sicher obs eine ist, rübenartige wurzeln hat sie auf jeden fall nicht, da kommt nach dem stengel nicht mehr viel.  ausgesamt hat sie sich seit 4 jahren auch nciht, obwohl ich immer nachlässig war mit dem abschneiden der abgeblüten stängel.  ursprünglich hat sie mir jemand mal mitgebracht aus tirol, stammte von einem halbschattigen feuchten hang
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 05. September 2016, 13:53:37
Hallo botaniko,

danke Dir für Deine ausführliche Antwort.
Mittlerweile bin ich mit anschaffen oder selbst ziehen von neuen Campanulas etwas zurückhaltend, weil es kaum mehr freie Plätze hat; die andere Sache ist, dass manche ziemlich übel Rost bekommen, und das regelmässig. Die Unterseiten der Blätter etwa von C. trachelium und C. persicifolia (oder teilweise C. punctata) sind voll mit orangem Roststaub.  :P

Ansonsten möchte ich ungern auf diese Schönen verzichten.  :)


Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 05. September 2016, 17:46:58

Nachtrag @botaniko: war vorhin etwas in Eile. Ich habe mir's fast gedacht damals; die Pflanze ist eine Zweijährige... und ich hatte sie als blühende Pflanze gekauft.
Folglich war es eigentlich normal, dass die Pflanzen Ende der Saison abstarben.

Danke nochmal für die Infos.

LG
Scilla
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: chlflowers am 07. September 2016, 17:13:41
Wenn jemand noch Samen von C. pyramidalis möchte, kann sich gerne melden.
Noch habe ich meinen "Wald" noch nicht niedergemäht.
Ich hoffe immer noch, daß mal wieder eine weiße auftaucht.
Die letzte hatte GG vor der Samenreife mit der Rasenmäher erlegt  >:(.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 07. September 2016, 17:48:04

Oh weh, wäre das mein GG gewesen, hätte es Krieg gegeben.
*scherz*
Nun, erfreut wär ich auch nicht gewesen.
Letztes Opfer meines Liebsten: das liebevoll gehegte weisse Dicentra (Sämlingskind), welches heuer erstmals blühte.  :P  :-\
OT Ende  :)  ;)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Scilla am 07. September 2016, 18:08:20

So ein "Wald" dieser Glockenblumen sieht bestimmt reizvoll aus. 

Sind die C. pyramidalis eigentlich rostanfällig, wie sind Eure Erfahrungen diesbezüglich?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: chlflowers am 08. September 2016, 17:00:18
Hallo Scilla,
ich mag diese Glckenblumen sehr gerne. Sie vagabundieren hier über den ganzen Hof und haben den Sitzplatz eingewuchert...  ::)

Mit Rost habe ich, im Gegensatz zu den C. persicifolias keine Probleme. Sie säen sich sogar an ziemlich trockenen Stellen aus und wachsen dort recht zufriedenstellend. Im späten Sommer werden bei Wassermangel von unten die Blätter trocken. Doch dann sind sie eh am Abblühen...
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chica am 26. April 2017, 21:17:29
Unter den Wildbienen sind so viele Arten oligolektisch auf Campanula spezialisiert. Deshalb versuche ich gerade, meinen Bestand an Glockenblumen zu erweitern. Staudo war so lieb mir Campanula trachelium zu schicken  :-*. Ich habe diese Glockenblume auch in meinen Gehölzsaum und in eine Saatschale gesät.

(https://lh3.googleusercontent.com/qsk1GgPilE7RAMFmSscmS4iQWrwgOhdGHBN7GGsqMf_No0LBAHWxgOlm4bPNPqLraP_xEMojfAPd9k_BgSJ7d73Fiqz42NEz3EwKWciBZNW1Y260jiV9Zl_6f5kcs3MeWPwUjCK-0yBcUguuMFE8geS8WaM2QlwEMi8FY_cvoChk_bdkrUCznCHOmEc-5DWiA9FU4FyCjeuhjMuSJtMDjWIiWS6GTXYUFpFc1GwrC4uBki7w1untmdrMc5RVwxT_ZmvY-dQTGfKQIEYG-wxO2GjNlsyvd19gCQPfB1pd6IB2iFVEP76EhS5ROe9G2SewLArdW4sWYYJKMvaQyxm0v41s0dV2oHpZvbsTFIpFsvinhUjr0UhJQKr7T8KiDL4p-L3Bjdemfa-ZnWUThNUqaOqwaWmBxI0T6YlD2Msl2tYTsbAEsvStwVWO8KLCGRzn1ktUioPDHYUQWbW6yZ7BEfiw9GPy9ZkEteaCDL8xJ6-aQjzcV-Nn-ZYSQOBB3W1N4rVjqTiCCoqCOsl3PBdd62qnyTO9wwOufWRyG5ZJXToTWp5mPShvyxsd_Gog0Mq99s8TuLS8tK-v96CNzM-KGH9xpvyoV7SL8keur1FLLRENdacNOKhrvg=w920-h690-no)

Welche Art könnte dies hier sein, ich habe sie im letzten Sommer aus einer Vielzahl von Pflanzen am Waldrand ausgegraben?

(https://lh3.googleusercontent.com/wcR8nEKPO--p86JBqj_8LH047Dd9_A9-jYuLtTuLz16OlWrlVDY-8GOusPt4S15JXRv5fqoaMB1ENvlb9LuqzDBKBUD4bnbnqZzvWoEKbZnCOASA5cVQ-yqhynPqdIwvlgS2_Dg0f3UW3qZvv29XLEPFEvWlbKho8fqzsQcF62IQ1Z6RQA3uYUXPcKGaa8xXb2-RhW7Ocv3PP5Mc37PGD8MlIVH4WGm0Mro3DudC0b_9ZTi-uo3F3xx-hHUn1GcSkF-Q3HWWn2guzX8K1u1JSnO8AA68ZdP3K6oFxiT5USo9-s211uHee7cQILnWfxcaq9sJY4d-E5SAMrkkNFLGzqeIOhLhuisj-dVxOwNysff3a_gfxBrMlYIjYZDo3XXy2mfCcJyHSDo9yv4K02JUca5m73n_uOoJtCB07ODsCgiM2NExJd1enmPxQHYzcMjMsyDgzBQpZT-qZek8wykVbYaOik4d7XLdT-thFN5j96VdjjI7faR3xkmNDF-6-ajg5IImr6SUzJFeUAikNRB9FvGz5S9NDj1g1AtNRFMHF3bSykRyz5d4AHKCaAViY1-NjMJrWI_Aw13zcRJiuoXTMF2PBeAQXx1Rqt8QZD4SBfF42Hin3g5l5Q=w920-h690-no)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Sandkeks am 26. April 2017, 21:27:40
Oh, wenn ich die nicht gerade verwechsel ist das C. rapunculoides. Die wirst Du nicht wieder los (Ausläufer).  :-X
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: marygold am 26. April 2017, 21:29:36
Ich versuche die seit Jahren in meinem Buchsbaumrondell in Schach zu halten. Schwierig. Aber in einer Wiese sicher ganz nett.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chica am 26. April 2017, 21:35:14
Oh prima, wenn sie das ist, ist sie bei mir genau richtig. Hier sind schon so viele Arten den Schnecken zum Opfer gefallen  :'(. C. glomerata hat z. B. schon mehrere Pflanzversuche nicht überstanden. Eigentlich gibt es nur C. persicifolia. Davon werden ja auch nur die blauen Blüten durch die Bienen genutzt. Außerdem wachsen C. patula und rotundifolia in der Wiese. Danke euch Beiden  :D.

edit: zu schnell getippt
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Schantalle am 26. April 2017, 21:38:07
Es könnte auch die Campanula trachelium sein. Auch eine Wildstaude, aber wesentlich weniger ausbreitungsfreudig. Die habe ich mal gehabt, die Blätter kommen mir ähnlich vor.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Rieke am 26. April 2017, 21:40:41
Ich finde auch, daß das sehr nach C. rapunculoides aussieht. Die würde ich mir nie freiwillig in den Garten holen. Das Biest macht nicht nur Ausläufer, es versamt sich und es hat tief sitzende Speicherwurzeln. Giersch ist harmlos im Vergleich. Die Speicherwurzeln erwischt man nur durch sehr gründliches Buddeln, 20-30 cm tief, einfaches Jäten ist zwecklos. Vor 2 Jahren hatte C. rapunculoides erfreulicherweise einen Rostpilz, aber leider hat sie sich erholt und überwuchert zur Zeit Astern und andere Stauden.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Sandkeks am 26. April 2017, 21:49:51
Bei mir breitet sie sich auch aus und blüht noch nicht einmal.  >:(
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: martina 2 am 19. Juni 2017, 14:16:13
Im Hofgarten blüht erstmals diese Waldglockenblume in hellem Blau ;)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2017, 17:55:53
Campanula persicifolia f. nitida 'Campiello' steht schon seit 8 Jahren im Steingarten (von Peters).
Blüten bekommt sie leider kaum.
Hat jemand mit der Erfahrung?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chrisel am 19. Juni 2017, 18:16:16
Leider keine Erfahrung.

Bei mir blüht diese Hübsche.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Juni 2017, 19:12:23
@Enaira
Dass eine Auslese von C. persicifolia nach 8 Jahren noch im Garten steht, ist doch schon ein Erfolg.  ;)

Hat sie Zuwachs oder tritt sie auch da auf der Stelle?

Die ganz normale C. punctata oder das, was als Absaat der Namensorten übrigbleibt:

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/camppunc171.jpg)

Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2017, 19:19:13
@Enaira
Dass eine Auslese von C. persicifolia nach 8 Jahren noch im Garten steht, ist doch schon ein Erfolg.  ;)

Hat sie Zuwachs oder tritt sie auch da auf der Stelle?

Ja, inzwischen wächst sie auch, wenn auch langsam.
Aber Blüten gibt es im Verhältnis nur sehr wenige.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2017, 20:34:30
Es gibt viele tolle Glocken.
Noch recht neu hier: C. grossekii
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2017, 20:37:58
Campanula linifolia, ganz zart...
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2017, 20:40:41
Keine Campanula, sondern Symphandra zanzegura.
Hier etwas eigenwillig. Die alte Pflanze stirbt immer ab, und wenn ich Glück habe, taucht irgendwo ein Sämling auf.
Da, wo er will...
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Juni 2017, 22:41:28
Campanula linifolia, ganz zart...

Hm. Campanula linifolia ist, unter vier verschiedenen Autoren, Synonym verschiedenster Arten, unter anderem Campanula rotundifolia und Campanula scheuchzeri, denen Deine Pflanze auf den ersten Blick ähnlich sieht. Ist es ein Kauf aus dem Spezialsortiment oder von den Tischen der großen Märkte? Ich habe eine rotundifolia-artige Pflanze im letzten Jahr im Discounter bekommen, die allerdings stärker behaart ist als ich es sonst von der Art kenne. Natürlich nur mit Phantasie-Namen.

Symphyandra zangezura (hort.!) verhält sich im hiesigen Botanischen Garten genau wie bei Dir. Bei mir wollte sie nicht bleiben. Vielleicht muss ich es noch einmal in einer frischeren Ecke versuchen.

Gerade schaue ich nach, wie die Art am Heimatstandort ökologisch eingenischt ist und schon wieder ist alles "über den Haufen" geworfen:  in der Flora der UdSSR wird eine Pflanze mit ausgebreiteter, fast scheibenförmiger, bis zur Hälfte in Kronlappen geteilter Krone beschrieben. Vor allem aber sollen die Blätter an die von Storchschnabel erinnern. Das zeigt auch die Abbildung sehr deutlich, mit der die in den Gärten unter dem Namen verbreiteten Pflanzen nur entfernte Ähnlichkeit haben.
Eine Seite von P. Kelaidis (etwa in der Mitte) könnte die echte S. zangezura (= Campanula zangezura) zeigen.

Spannende Frage: Welches ist der richtige Name zu Deiner wunderschönen Glockenblume?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: RosaRot am 19. Juni 2017, 22:54:13
Eine hübsche Glockenbume ist die unbekannte Symphyandra! (Symphyandra zangezura echt  wäre auch interessant...)

Hier wandert Campanula kemulariae zwischen anderen Stauden herum.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Ute am 19. Juni 2017, 23:14:45
Keine Campanula, sondern Symphandra zanzegura.
Hier etwas eigenwillig. Die alte Pflanze stirbt immer ab, und wenn ich Glück habe, taucht irgendwo ein Sämling auf.
Da, wo er will...

Diese Schönheit hatte ich auch mal.Bei mir hat sich leider nichts ausgesamt.
Sie ist wirklich ganz bezaubernd! :D
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 20. Juni 2017, 07:56:14
Campanula linifolia, ganz zart...

Hm. Campanula linifolia ist, unter vier verschiedenen Autoren, Synonym verschiedenster Arten, unter anderem Campanula rotundifolia und Campanula scheuchzeri, denen Deine Pflanze auf den ersten Blick ähnlich sieht. Ist es ein Kauf aus dem Spezialsortiment oder von den Tischen der großen Märkte? Ich habe eine rotundifolia-artige Pflanze im letzten Jahr im Discounter bekommen, die allerdings stärker behaart ist als ich es sonst von der Art kenne. Natürlich nur mit Phantasie-Namen.


Vor zwei Jahren von "Die Staudengärtnerei" bekommen.
C. rotundifolia und C. scheuchzeri schaue ich mir nachher mal an, jetzt muss ich erst mal ein paar Brötchen verdienen...
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 20. Juni 2017, 07:58:09
Symphyandra zangezura (hort.!) verhält sich im hiesigen Botanischen Garten genau wie bei Dir. Bei mir wollte sie nicht bleiben. Vielleicht muss ich es noch einmal in einer frischeren Ecke versuchen.

Hier wächst sie im trockenen Steingarten.
Bei meiner Schwester ist sie etwas ausbreitungsfreudiger. Muss sie mal fragen, wo sie dort steht.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 22. Juni 2017, 19:54:17
Ist das eine ganz normale C. glomerata?
Die Blütchen sind sehr klein.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Staudo am 22. Juni 2017, 22:24:23
Auf mich wirkt das eher wie eine Campanula trachelium. Allerdings sind die Blüten wirklich arg winzig.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 22. Juni 2017, 22:31:04
Campanula glomerata ist ziemlich vielgestaltig. Deine Pflanze ähnelt der mitteleuropäischen Wildform.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Krokosmian am 23. Juni 2017, 11:01:24
Campanula persicifolia f. nitida 'Campiello' steht schon seit 8 Jahren im Steingarten (von Peters).
Blüten bekommt sie leider kaum.
Hat jemand mit der Erfahrung?

Erfahrungen mit der Sorte keine, Campanula persicifolia f. nitida `Alba´ wuchs hier mal eine Weile und verhielt sich ähnlich wie Deine `Campiello´. Saat davon, das Bisschen was sie angesetzt hatte oder auch von der GdS ergab meist schöne kompakte normale Persicifolia-Pflanzen, aber fast nie solche (kränkliche ?!) Zwerge. Diese Sämlinge sind immer noch im Garten unterwegs, haben neben weißen, auch Blüten in etwas unterschiedlichen Blautönen. Eigentlich gefallen sie mir besser, als die `Grandiflora´- und `Takion´-Sorten die es meist zu kaufen gibt.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 25. Juni 2017, 13:33:29
Auf mich wirkt das eher wie eine Campanula trachelium. Allerdings sind die Blüten wirklich arg winzig.

C. trachelium ist es bestimmt nicht. Die wächst hier überall, sieht eindeutig anders aus, Blätter, Blütenstand, alles.
Ich denke auch eher an Wildform, wie Lerchenzorn.
Inzwischen hat sich die Blüte weiter entwickelt.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Paw paw am 27. Juni 2017, 14:20:53
Ziemlich verlaust die Blütentriebe von Campanula 'Sarastro'.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Paw paw am 27. Juni 2017, 14:33:03
Campanula lactiflora 'Bad Aussee' mit Phlox 'Komsomolka'.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Jule69 am 27. Juni 2017, 16:21:24
Campanula Sarastro hat bei mir ausnahmsweise keine Läuse, dafür trocknen die Blüten dieses Jahr relativ schnell ein, habt Ihr das auch? Wird wohl den Temperaturen geschuldet sein.
Hier hab ich noch Campanula Blue Octopus...musste ich unbedingt haben, witzig ist er ja, ich hoffe, er remontiert.
(http://up.picr.de/29612224qd.jpg)
Campanula Pink Ocpotus hatte ich auch am Hang gepflanzt, da tut sich gar nichts...Ich sag ja, nicht mein Jahr...
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Jule69 am 30. Juni 2017, 17:56:29
Campanula lactiflora 'Loddon Anna'
(http://up.picr.de/29641913rj.jpg)
Allerdings ist sie farblich dieses Jahr mehr weiß, letztes Jahr war sie rosa angehaucht..ich hoffe, da tut sich noch was.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: enaira am 30. Juni 2017, 18:03:38
Bleiches Mädchen... ;D

Oder ist es vielleicht ein Sämling?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chrisel am 30. Juni 2017, 18:06:20
Jule,

ist deine Octopus tatsächlich so lila ?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Jule69 am 30. Juni 2017, 18:11:21
Enaira:
Ne ne, die sitzt seit Jahren dort im Hang, ich muss mal schauen, ob ich noch Bilder vom letzten Jahr finde...Sie ist aber trotzdem hübsch und sie breitet sich so langsam aus!

Chrisel:
Ich persönlich würde sagen, die Farbübertragung stimmt, sie sah wirklich so aus.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chrisel am 30. Juni 2017, 18:16:06
Meine sieht so aus.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: malva am 30. Juni 2017, 18:21:04
Chrisel, das Bild ist doch Campanula Blue Octopus. Die rosalila ist verschwunden. ;)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chrisel am 30. Juni 2017, 18:24:25
Okay, danke.

Das kommt davon wenn man nebenbei liest. :-[
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: malva am 30. Juni 2017, 18:25:43
Ist ja schnell passiert. Ich hatte es mir schon gedacht.  ;)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Jule69 am 30. Juni 2017, 18:54:33
Hab jetzt noch mal geschaut, vieles ist bei der Übertragung Ende 2016 auf den neuen PC verloren gegangen....
(http://up.picr.de/29642616fk.jpg)
Da war sie auch noch ziemlich weiß, aber sie hat sich im Verlauf leicht rosa eingefärbt.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Krokosmian am 30. Juni 2017, 19:52:36
Das sieht jetzt aber wie eine weiße Campanula poscharskyana aus, wegen des Schimmers evtl. `E. H. Frost´.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Jule69 am 01. Juli 2017, 08:39:29
Krokosmian:
Asche auf mein Haupt...ich muss wohl ne neue Brille haben  :-[
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Schneerose100 am 18. Juni 2020, 14:42:05
Campanula Sarastro
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chica am 20. Juni 2020, 13:36:21
Welche der wilden/naturnahen Glockenblumen ist das bitte? Sie blüht wunderbar, hat feinen Pollen für spezialisierte Wildbienen und es schlafen auch einige darin, alles nach Plan also  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eXXm5O0SEvOTuvNlq96OHng6_86qcnHk_laCtftY6UFN4Xsgu0PNdnOeIhmSazc4CxRtWzOM8ejuK_879bUnDSWmvf5FZTrchTGbipHqZvpkBOPshCTLV__L91khv3v-ak6AlVRDXVKWA7S51mSznw3A=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fUBowUH_0CgBubwo0kLsrUZocWVvC64N9kM1BLECpSrs51CXaVkUwB8_sfRNp7HygdeD8urJdmQJscEj6WzdYOgkW9XNcJT9y7OjtuFRgD8jbMzOYJHURLS_A37rrjRqrb0YAyxe7Os4QeZMLuSb6ERw=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dbNJeWftvil65TFZRmZxPBtQsVUl2xod4wrCBTrTYMY9-6nDdVRR6KYhd1Jlj6J30MO3D3qDHwKDh-_AbfIwiZsL-4aiNA8Y4gJaQNuUhe4vqhoDAoBxWFbrH9Rshu9B5fKG6E-VnejaujacNvHRZyRQ=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eEfNi_4eY0lJEYk8uVL9OKV5diHJUp5jFuymALZYI5WKeCwOCCGGNfM_EAIGLvrN_P0v8gzpLfQK0SszBV2JBqCUpEngIUEhfgWgRBnYO6BwmiWpVE2rZ-7jcGeYALjKSeFwagK0ryDQfbhVFQkLYh_g=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3e1U7zHpVyO9fnAGQq--e4SXORNpyYOZK1sEMEV2G4Te4_tRsTCjNuZ_NJP4zyTQXXWoiFjTzcRTgfknKNF3iZn5PlMhafhM3QzFHgsdC2cct1CAzKxKwYkACFbNgfP7VZl9QzWU0NAEeywTAFZeKQNNQ=w683-h910-no?authuser=0)

Links editiert
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Juni 2020, 13:58:20
das fällt hier unter unkraut
nesselblättrige glockenblume , vlt, trachelium, aber irgendwie sehn die anders aus :-\
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chica am 20. Juni 2020, 14:15:56
Mein kompletter Garten fällt bei Dir sicher unter Unkraut  ;D, das Wort gibt es nicht übrigens, es sind Wildkräuter, dafür hast Du auch nicht 53 Tagfalterarten bei Dir nachgewiesen  ;). Campanula trachelium ist es nicht, die hat viel breitere Blätter und dunklere Blüten und blüht auch noch nicht.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Katrin am 20. Juni 2020, 14:22:03
Der Begriff "Unkraut" wird hier auch oft verwendet, um etwas Wüchsiges, das von selber auftaucht, zu beschreiben - also nicht etwas, das man negativ beurteilt, sondern einfach etwas, das eben "da ist".

Mich erinnert es an Adenophora confusa, aber ehrlicherweise sind mir die Unterschiede zu Campanula nicht wirklich klar.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Juni 2020, 14:31:18
genau so ist es, ich für mich bezeichne alles was andere überrennt als unkraut, nicht unbedingt negativ, ich mag auch unkraut wie den ganz niedrigen ehrenpreis der himmelblaue teppiche bildet
 ob ich 53 falter habe weiß ich nicht, ich freue mich nur wenn ich segelfalter oder schwalbenschwanz sehe
du hast recht, die nesselblättrige blüht noch nicht, mir passte dazu eh die farbe und die lockere blüte nicht ganz
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chica am 20. Juni 2020, 14:54:43
Ich bin ja schon jahrelang damit beschäftigt hier endlich wüchsige Glockenblumen u. a. für Chelostoma rapunculi, meine Glockenblumen-Scherenbienen im Wildbienenhaus zu etablieren. Das ist hier zuerst durch Nacktschnecken und dann durch zwei knochentrockene Horrorsommer sehr schwierig gewesen. Die Pflanzen die nun aufgetaucht sind gefallen mir außerordentlich gut, so zart und hell mit großen Glöckchen für schlafende Bienenmänner. Kann es Campanula rapunculoides sein, bei der hier einige vermutlich ein Hitzchen bekommen? Deine Adenophora confusa habe ich noch nie gehört, Katrin.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: RosaRot am 20. Juni 2020, 15:50:21
Wenn Deine Bilder nun noch zu sehen wären Chica... hatte ich Dir evtl. Campanula bononiensis geschickt? Oder eine andere der hier wachsenden und Trockenheit vertragenden Campanula?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Juni 2020, 15:54:15
die müsste trockenheit vertragen, die wächst in bgld auf trockenen waldrändern
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: RosaRot am 20. Juni 2020, 16:02:30
Eben deswegen habe ich sie und könnte sie Chica geschickt haben, weiß es aber nicht mehr undsehe ihre Bilder leider nicht.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: mavi am 20. Juni 2020, 16:06:06
Hier blüht gerade C. rotundifolia und es übernachten auch Wildbienen in den Blüten.
Die ersten Blätter sind ja rund, danach sehen sie so aus, s.u.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Juni 2020, 16:06:33
du kannst die bilder nicht sehn?


(https://lh3.googleusercontent.com/TofQzzUZRuOwbDmhQUTqGMNvVIoYHiD54pXnHilAY7ezh_2JLsnYSssVQzNw1gRSQHDB-rNBbIUx2MqVrUnXA_Gtx6QZ5Idadl8nx28wRc8Bj8Q06UM755x_geoZjybRsAx5P3ZQU4MhJ5P3GhY2X3MQ8AEOfaeRHb1e4AiCiIEtAfavFKSKSfyudUdE2n3riTpkUQXjhvZ-VFCs9Y4cp79umSzWN5S8BVnDZg41mNDQvDMByl3ISBHwG5jCHEW6hxa7g_gFQkZxItKvFc6kDx-q2urQG5uaISH4gJA7rPbVzJOZKB1NhGVpAzr_0sLvq22BMnd5NUMiDcd009-9Na8uRNg7CnrMeqqIO_SQIobyfw7ChKUH2krUGAihWMA9vZc6-w5nHFCwwSU1TpS1KfREKDQ3XLwkPIqgsAunBC6qoA_aLThT0WcD9XIQc5e25ZRreG023sx5k5MWniP3q0iljPZrm_rICRXOsHuwQNtO65txHjtE4C0PQje88iLnAsvjXFNp_dVnZLRfXWdpFILIjSTAQr7BHcs9AEJ6zYUmRoFXJPyZ7RpuS92uM3EcbGBwO6H1nVhXi_k0PDOE2NQu9odOg2Ek0dhLzfRJruOBtfGvR9xrdA--hnge2LLx7wYGoJCGz1s01vYPBXWGOOv1OnZqJRGGSLF0KnVEZBWce3alG9jAjLMFm6ZftA=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/6WsUiBRQji_bUygr81BIFLY3aDpG00zVIb8e0qIucob5cK8somJJILMyXhiPVL0554K2xiHGUGqt9Hc7J9g6Twp5Vig7aFW_Iq_cDsQ4EHjpZXXxvIinZ9221xhfwFaazh02nXYeqfxS4i0NWKKGl39E3k6ob8ltSrtynTqyVnpj_m_mGXHFwJ0ZCfApUWEza9JqTzvuJHOnyVKMGHr0yLPrXMiYDmpLLL_j6rQcoS0Bo3p_idk9KWZ8FcoZ_uWRTuvKI5Lv1l1zeiZMacOV-oDTPDYe5yb_4iQJNXc53VSUDEbpjCJdfNJs8ooSuFmHSoXMa9R-FJwkKwX1_P6s3PSFZcPOH54yNR1peSwT54zjRbuawJc5bfD7ugudDDtY8ZGSPlFWoSsIDvoR4WKVkCrKwvt0r4J4eKFKIRv8DfBGI_AR325fadrtKa_DZ6ZQZK4DKVA9XhFlX1kGZSMTR9-ly-Wro8id4aVmdOO0gLEKKwmtij7Fuq6-Ez3UV4qzaJMmO_rbeynL5mEoBjL-TVGtOL1Gmflb4wyMf5P4Rp49eKrIWlzoZTKEAsqohGyva6rBp-jflPKqUvx3vJKRczvjb2-i_Z2aZesRWvKWEAzqK1a3WkcRTlaujc6rjfOAn6PHU9RY2Xl34qdeBRs9fGgj_74hImDD0Ckc3YpZEzug52lhIGChDd52z5Jr0g=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/gvEc9kHypr_Pe-cFiDK1wP09g_0l0Gc1i71kSepn9kE4iiltIJxdJrSeuihytzW8R_kWxK9XOC6yXyLi32BTikkKOXD-XAUc2onV1kl9irUs6BLqkkiCYMvwo0NsjEn51RFnjwJvCJ-H7heCUc2aF8k3A0jaZDvDsa6fq9dn-xY1ukA342wREbH3XmuOFyYdza302-SshkWRur-VkEVDR4fbxqV7J2OLxITWKUJoooDiFJz0zpCaiGuvM-_TiBIiFHaWAGn43n5AMgigD8EuVj0a3BhzeyDoK4B0CZBV97ArPPkifZs-8fbaooS6s6Z3eX1h5wX1aWlMSpj3yRN_ZXaRo2_QueaWTxkOvY7T_5UizZL52u1NeMIKW-iJTOgH2zQfjBlhuaepF5kzY_6JDExmdMh8fHb_RiBnYvGyBKJE_9g8ttHlzN3KQZL2JyE5JcKYHoV-eZL8BMxlAzuIqAP85YvIqxSQkBPuN7Yi6NLW2uJHeoj5EYxHv-bs2PO2OtDpNT9Jc-rD4KwZboiH29yMluZULyCWPOxmq7Bvm0wNme6NaanPn_gviw6QGw7eRqoNpQ-A9E1JbjKyXq25DcpMx0ekOzTq24U5I0nBziwwRfsrddiWyDkB7jqfwbl0FJeu0mqXcBhvI02gg-LvVSVPR5DxnoE06HMb6r9Aa21cB7pxBqyVm9_D1RS_pA=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/FE3Fjbs6uCwSx9H8bVg-YJi3vwDSiSoQuYZXnSQIkZDomqTd8LcSxy26ZutofOU9C76sAW7pS-MRqhQPpWY2toLJhjQ-s7ltqviFC6Dk2wM-1sM3CyrP15CyUd95oBNd26rMq2NdSrfZg8Z6x736n7fAKabHTgaplEt_iikIhRc1iMrlAwWM-dbjyJZEqZHLZc-m0iE3Y5Y6UcUWRCPfDeDPfkPAKax3-lf679QFt1qxo91wQ0AUfQ769tlYmEk6eykVjdyXLh5Z2NsoNaJN-plGwx71x4hPAmvX0sfqrOEN9qcXZAXRN5WNnMxByLBESJ-cfx-ONplgaSwgod8nMIcdy1au0AQMulbEwI0UW1V_6_lYgKw5mhzcsX5s-a8D8Y5s93p1-v1xMKWiRrCPr_C4awf8gO8PyFEpgLfNy1Gsg1qiS_bkhJ7ErXm1hSUUMuHAPAo0QjLfPSKgaF02XhE4R9j9BDA19BHw7EOlXRl4ml86TTxdtroHEKMstQl5t05e-jsmTrbVPzfabFEnZCUAD7FDWCpPe3vjh9TjYT0ajjnPbg6ETB7wzft2fb8icLkTM98AK7IiGZVeFfe0AGeqR1yXaLp0F-pMNjLWaqLZ7lAhcqT0wGLfr4fdH1TdhCahXaT7E_e5IG3Hs2evHfjczrirTegGKIVYz20RPLW5ywrSbTEyiI6sVWW4Pw=w683-h910-no?authuser=0)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: mavi am 20. Juni 2020, 16:09:26
Ansonsten hat sich hier noch C. rapunculus ausgesät, bis zur Blüte dauert es noch, es sind nur Blattrosetten zu sehen, Blüten gibt es  hier zu sehen.

P.S.: ich sehe auch keine Bilder in Chicas Beitrag.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Irm am 20. Juni 2020, 17:27:02
Ich sehe auch keine Fotos
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: riegelrot am 21. Juni 2020, 19:33:28
Der Begriff "Unkraut" wird hier auch oft verwendet, um etwas Wüchsiges, das von selber auftaucht, zu beschreiben - also nicht etwas, das man negativ beurteilt, sondern einfach etwas, das eben "da ist".


Ich habe leider diese - ich nehme an - Zwergcampanula zuerst für Unkraut angesehen und dummerweise das meiste rausgerupft  >:(
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: mavi am 21. Juni 2020, 21:21:07
@Chica: ich denke, deine Glockenblume ist tatsächlich C. rapunculoides, schau mal hier zum Vergleich.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Chica am 21. Juni 2020, 21:56:41
Irgendwie hat meine rundlichere und hellere Blüten denke ich. Es ist ein Rätsel und langsam frage ich mich an welchem Straßenrand ich die nun wieder ausgebuddelt habe  :-X.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Juni 2020, 23:00:39
Welche der wilden/naturnahen Glockenblumen ist das bitte? Sie blüht wunderbar, hat feinen Pollen für spezialisierte Wildbienen und es schlafen auch einige darin, alles nach Plan also  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eXXm5O0SEvOTuvNlq96OHng6_86qcnHk_laCtftY6UFN4Xsgu0PNdnOeIhmSazc4CxRtWzOM8ejuK_879bUnDSWmvf5FZTrchTGbipHqZvpkBOPshCTLV__L91khv3v-ak6AlVRDXVKWA7S51mSznw3A=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fUBowUH_0CgBubwo0kLsrUZocWVvC64N9kM1BLECpSrs51CXaVkUwB8_sfRNp7HygdeD8urJdmQJscEj6WzdYOgkW9XNcJT9y7OjtuFRgD8jbMzOYJHURLS_A37rrjRqrb0YAyxe7Os4QeZMLuSb6ERw=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dbNJeWftvil65TFZRmZxPBtQsVUl2xod4wrCBTrTYMY9-6nDdVRR6KYhd1Jlj6J30MO3D3qDHwKDh-_AbfIwiZsL-4aiNA8Y4gJaQNuUhe4vqhoDAoBxWFbrH9Rshu9B5fKG6E-VnejaujacNvHRZyRQ=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eEfNi_4eY0lJEYk8uVL9OKV5diHJUp5jFuymALZYI5WKeCwOCCGGNfM_EAIGLvrN_P0v8gzpLfQK0SszBV2JBqCUpEngIUEhfgWgRBnYO6BwmiWpVE2rZ-7jcGeYALjKSeFwagK0ryDQfbhVFQkLYh_g=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3e1U7zHpVyO9fnAGQq--e4SXORNpyYOZK1sEMEV2G4Te4_tRsTCjNuZ_NJP4zyTQXXWoiFjTzcRTgfknKNF3iZn5PlMhafhM3QzFHgsdC2cct1CAzKxKwYkACFbNgfP7VZl9QzWU0NAEeywTAFZeKQNNQ=w683-h910-no?authuser=0)

Links editiert
.
Das passt schon alles zu Campanula rapunculoides. Und die wolltest Du Dir ja, gegen vielfache Forumsbedenken, in den Garten holen. Also wirst Du es wohl getan haben.  8)
.
... Mich erinnert es an Adenophora confusa, aber ehrlicherweise sind mir die Unterschiede zu Campanula nicht wirklich klar.
.
Ein Unterschied zwischen Campanula rapunculoides und Adenophora confusa (die der Staudengärtner, nicht die A. stricta subsp. confusa der Botaniker) oder 'Hemelstraling' scheint nicht zu existieren. Die zerlegten Blüten zeigen die Merkmale von Campanula, nicht die von Adenophora. Mein gekauftes Exemplar hat mir eine lange Nase gezeigt. Statt loszuwuchern hat es sich von den Schnecken fressen lassen und ist nie wieder aufgetaucht. Das würde einer waschechten, einmal richtig eingewachsenen Acker-Glockenbluem wohl nie passieren. Und trotzdem.  :P
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Zuccalmaglio am 23. Juli 2020, 09:33:36

Eine vor 3 oder 4 Jahren gekaufte Glockenblume (Blütenstände sehen aus Ackerglockenblume, Blätter aber eher wie Portulak) blüht dieses Jahr zum ersten Mal und gefällt mir sehr gut. Ich hätte gern mehr davon.

Wann teilt man die Pflanze? Herbst oder Frühjahr?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Zuccalmaglio am 29. Juli 2020, 21:19:16
Ich hole das noch mal hoch. Bitte gebt doch einem weitgehend Staudenahnungslosen mal einen Rat?
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Anubias am 29. Juli 2020, 21:21:15
Hast du ein Foto, damit man weiß, welche Art/Sorte das sein könnte ?


Edit: kann ja kein so wichtiges Problem gewesen sein...
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: polluxverde am 19. Juni 2022, 20:35:45
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=41237.0;attach=857921;image).

Campanula porschaskyana,  Pfad zur Regentonne.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Anomatheca am 23. Juni 2022, 20:42:21
Campanula cochleariifolia neigt bei geeignetem Boden zum wuchern.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Juni 2022, 21:30:55
Die weiße und die blaue Form von Campanula persicifolia stromert durch den Garten und sucht sich ihre Plätze ganz allein.
Diese Kombination mit Heritage gefällt mir sehr...
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Veilchen-im-Moose am 23. Juni 2022, 21:57:31
das sieht sehr hübsch aus. Die Campanula persicifolia wächst bei mir auch mal hier mal dort... ohne allerdings deutliche Vermehrung. Die dürfte ruhig mehr wuchern... ich würde es ihr nicht übel nehmen.
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: Staudo am 09. Juli 2022, 21:23:34
Vor vielen, vielen Jahren erhielten meine Eltern ein Stück einer Urlaubmitbringselglockenblume von Bekannten. Ich bekam irgendwann auch ein Stück. Diese Pflanze überlebte in meinem Gartenchaos. Zur Belohnung versuchte ich sie zu vermehren. Nach etlichen Versuchen weiß ich jetzt, wie es geht.  :D
Es ist wohl eine Campanula latifolia, deren Blütenstand sich nicht streckt. Ich habe sie 'Bobby' genannt, weil der Finder ein Herr Boldt aus Biehla ist.  ::)
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: zwerggarten am 10. Juli 2022, 00:29:14
interessant! :D
Titel: Re: Campanula - so viele sehr unterschiedliche Blüten
Beitrag von: RosaRot am 10. Juli 2022, 07:06:38
Finde ich auch! :D