garten-pur

Garten- und Umwelt => Quer durch den Garten => Thema gestartet von: Lilo am 27. Oktober 2021, 08:34:58

Titel: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 27. Oktober 2021, 08:34:58
Ich möchte gerne dieses Thema nicht weiter im Atelier diskutieren.
.
Darum zitiere ich alle relevanten Posts hier und dann können wir hier uns gerne weiter über diese Gasflasche unterhalten.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 27. Oktober 2021, 08:42:00
Kann mir bitte jemand mit dieser Gasflasche helfen? Ich weiß nicht welcher Dödel sie hier eingegraben hat. Sie ist irre schwer und selbst wenn ich sie ausgrabe, kann ich sie nicht halten. Sie wird unweigerlich den Abhang runterrollen :-\
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=69284.0;attach=817692;image)
Eigentlich finde ich die Flasche da gut platziert und wenn man die Legende vom Entlüftungsrohr für den darunter befindlichen Bunker gut verkauft, das hat was.

Wenn sie unbedingt weg soll, da sind doch kleine Schlitze im Sockelring. Draht oder sonstwas durchfädeln, gut sichern und dann die Flasche mit einem Seil und evtl. Flaschenzug an einem Baum oberhalb sichern. Dann langsam gen Tal abseilen indem man mit zwei Leinen abwechselnd arbeitet. So wäre das Trumm immer mit einem Seil befestigt.
In dieser Größe muss das ja schon eine spezielle Flasche für einen besonderen Zweck sein ???
Wenn sie keinen undefinierbaren Inhalt hat, würde ich sie auch dort belassen  :D
Wühlmaus, das muss eine ganz normale 33 Liter Propangasflasche sein. Meine Eltern hatten so eine früher auch. Vermutlich ist sie leer und konnte nicht zurück gegeben werden. Das Pfandsystem der Gasflaschen ist für mich ein Phänomen.
ich würde die Gasflasche anmalen, ein rundes Brett drauf und eine Skulptur draufstellen ;)

Vielleicht sowas?
Du hast ja tolle Ideen  :)

Eine Holzskulptur würde passen. Leider bin ich nicht so geschickt mit der Kettensäge.
das würde passen
Mit Ytong kann ich umgehen - läßt sich auch mit einer Raspel bearbeiten.
Hinterher mit Mörtel beschmieren und Schutzanstrich drauf. Hält hier schon ein paar Jahre.  :D
...
Auf die Gasflasche das vorgeschlagene Brett - und schon gibt es auf dem Weg den Rastplatz mit Stehtisch für den unvermeidlichen "Pälzer Schoppe" unterwegs  ;) 8)
Wohl kaum
Wühlmaus, das muss eine ganz normale 33 Liter Propangasflasche sein.

In dieser Größe muss das ja schon eine spezielle Flasche für einen besonderen Zweck sein.
Wir wohl so ein Kaliber sein.


Tippe auf Acetylen Flüssiggasflasche

Salü Lilo
Schön geworden

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 27. Oktober 2021, 08:48:26
Wird wohl so ein Kaliber sein.
Sieht ein bisschen aus wie eine Rakete. 10, 9, 8, 7...Spontane Einfälle sind nicht immer die besten. :-X ::) ;D
...
Zitat von: Ingeborg    link=topic=69284.msg3767029#msg3767029 date=1635029410
Wühlmaus, das muss eine ganz normale 33 Liter Propangasflasche sein....
Heute, mit klarem Blick liest sich das ganz anders. Für mich stand da gestern Abend definitiv Glasflasche :-[ :P ;D Und ich sah im Geiste einen geheimnisvoll das Licht fangenden roten Glaskörper :D

Ob ich sie als Solche immer noch dort stehen lassen würde? Wer sagt, dass das Ventil zuverlässig in Ordnung und die Flasche wirklich leer ist :-\
Wahrscheinlich würde ich die von Ingeborg vorgeschlagene Seilsicherung anbringen und die Flasche vorsichtig ausgraben. Dass der Abtransport nochmal ein andere Frage ist, ist schon klar...
ich finde, dass ein technischer gegenstand gar weder in den wald noch den garten gehört ::) selbst camoufliert gebiert er ja kein ästhetisches vergnügen. es werden sich doch ein paar burschen finden lassen, die den heben und aus dem hang schaffen können?
Wird wohl so ein Kaliber sein.
Sieht ein bisschen aus wie eine Rakete. 10, 9, 8, 7...Spontane Einfälle sind nicht immer die besten. :-X ::) ;D

10,9,8,7,......... go 🚀
Die Entsorgung solcher Gasflaschen ist nicht gerade einfach. Ich habe hier auf dem Grundstück auch zwei (33Ltr) gefunden.

Zurücknehmen wollte sie keiner, auch kostenlos nicht, da die Ventile verrostet waren und es waren keine Leihflaschen.

Der Schrotthändler meinte, er dürfe sie auch nicht annehmen, man weiß ja nicht, ob da noch Reste drin sind.

Schlußendlich habe ich den Heizungsmenschen bekniet, er hat sie dann murrend genommen als ich ihm erzählte daß der Restmüllhof sie auch nicht annehmen wollte.


Wenn es wirklich eine große ist, wie Natti vermutet, würde ich sie lassen wo sie ist. Das Ventil könnte beim Rausziehen abreißen .
Exakt, genau so ist es.
Wenn es wirklich eine große ist, wie Natti vermutet, würde ich sie lassen wo sie ist. Das Ventil könnte beim Rausziehen abreißen .

Nichts am Ventil machen
Überhaupt das Teil so sein lassen wo es ist.

Empfehle Feuerwehr anzurufen oder Sprengräumkommando.

Grüsse Natternkopf
Empfehle Feuerwehr anzurufen oder Sprengräumkommando.
Ist vernünftiger als die Rakete.  ;D ;)
( Direkt beim Hersteller müsste man doch so eine Flasche schon entsorgen können, wenn sie mal den Hang runter ist? Gut, so eine Firma hat man nicht immer gleich in der Nähe, bei uns ist die grade um die Ecke.)
...
oder Sprengräumkommando.

Grüsse Natternkopf
Hier nennt sich das Kampfmittelräumdienst  ;)
Jetzt mal ernsthaft...ich hätte echt Angst, dieses Teil in irgendeiner Form zu bewegen. Kannst Du da nicht einfach was z.B. Kletterndes hin-/ drüberpflanzen?
Ich weiß nicht, tarnen und verstecken würde ich die Flasche nicht. Da können im Sturm Bäume fallen oder gezielt gefällt werden.

Vielleicht kennt Lilo jemanden von der örtlichen Feuerwehr und kann fragen!
genau ;D bei der feuerwehr sind meistens ein paar burschen ;) ;) ;)
ob ich wohl die Feuerwehr anrufe, ich hätte eine Bombe im Wald gefunden?  ;D
.
Scherz beiseite, ihr macht mir ja richtig Mut. Selbst wenn ich das Ding ausgrabe und mit Seilen gesichert zu Tal lasse, weiß ich noch lange nicht wie ich es los werde.
.
Ob ich es einfach meinem Ziegennachbarn unterm Zaun durchschiebe. Der hätte das verdient.
.
Auf jeden Fall befindet sich diese Gasflasche schon mehr als 25 Jahre auf dem Grundstück. Ich vermute ein Freund meiner Großmutter hat sie für die Renovierung des Winzerhäuschens gebraucht und hatte danach keine Lust sie wieder runter zu tragen, oder es fehlte ihm das Personal.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 27. Oktober 2021, 08:56:51
Wenn man ja wüßte, ob sie wirklich leer ist....
Dann könnte man den Kopf abflexen, die Flasche senkrecht im Boden eingraben und hätte einen Erdkühlschrank für Weinschorle-Zutaten.
Das wäre die pfälzer Lösung.  ;D
Das ist eine super Idee, Ekwisetum. Komm doch einfach am nächsten Sonntag mit Ingeborg hoch in den Garten, dann machen wir das.
Nenenenenene!!! Mitter Flex anner Gasflasche neiiiiiiiin. Aber eigentlich glaube ich dass die leer ist.
...
Ob ich es einfach meinem Ziegennachbarn unterm Zaun durchschiebe. Der hätte das verdient.
...
;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
da bin ich dabei
Beim Abseilen auch, aber vorher sollten wie einen netten Feuerwehrmann suchen.
Bin auch definitiv für die Feuerwehr!
So, E-Mail mit Bitte um Rat an Feuerwehr geschickt.
Gut :)
Auf die Antwort bin ich gespannt!
...
10,9,8,7,......... go 🚀
;D ;D ;D
PS: falls es wirklich eine Acetylenflasche sein sollte, die sind nicht hohl innen sondern gepackt. Früher mit Asbest, heute mit Kieselgur und ähnlichem und den Lösemitteln DMF und Aceton.

Sprich: die Flasche sollte möglichst zu bleiben, auch wenn sie nicht mehr unter Druck steht.
Ich vermute, dass es sich um eine große Propangasflasche handelt.
Feuerwehr informieren halte ich auch für die beste Idee, vorher Fotos machen, auf denen man auch Details erkennt, etwaige Nummern etc..
Das doofe ist die Nummern sind überwigend oben an den Flaschen. Also vergraben.
Evtl haben so aber die Aufkleber usw überdauert und sind noch lesbar, das wäre dann Glück.
Lilo,
wenn es Propangas war,
wurde eventuell früher damit im Gartenhaus gekocht?
Habe bei unserem Wertstoffhof nachgefragt; wenn die Flasche sicher leer ist, wird sie problemlos angenommen. Gefüllte Flaschen; nein. Man weiß auch nicht wohin damit.
Wir haben hier einen Entsorger der darauf besteht, dass die Ventile ausgebaut sind. Dann ist für jeden (auch den LKW-Fahrer) ersichtlich das sie leer sind und nach dem spülen sind sie rechtlich  betrachtet Schrott.

Es gibt wohl unterschiedliche Anforderungen unterschiedlicher Entsorger.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 27. Oktober 2021, 09:07:34
So diese Arbeit wäre geschafft.
.
Jetzt kann ich auf den neuesten Stand bringen.
.
E-Mail und Anruf haben ergeben:
Die zuständige Dame ist bis zum 4.11. in Urlaub.
Der Vertreter ist ganz begeistert von der eingerabenen Flasche. Ich soll bloß nichts daran machen. Das sei extrem gefählich.
Wahrscheinlich müsse man eine Spezialfirma beauftragen. Die Feuerwehr würde in solchen Fällen nur zur Eindämmung von Schäden bereit stehen.
Wir sollten aber warten bis die zuständige Dame zurück aus dem Urlaub sei. Und auch dann, habe sie auch erst einmal anderes zu tun.
Die Flasche wäre ja schon so viele Jahre im Wald, da hätten wir jetzt noch ein paar wochen Zeit.
.
So ich kann mich nun in einigen Wochen auf die Beauftragung einer Spezialfirma und deren Rechnung freuen :-\
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 27. Oktober 2021, 09:50:13
Wahrscheinlich wird das betroffene Bundesland abgesperrt.
Die Kosten hat dann der Grundstücksbesitzer zu tragen................

Schade dass die Flasche nicht bei mir steht,
ich würde mir so nen gelben Warnaufkleber Sprengstoff und einen für Radioaktivität besorgen,
aufkleben und auf alt trimmen.
Dann ne Wildkamera installieren
und am Wochenende die Filmchen anschauen,
man würde sich vor Lachen kringeln.
Ein kühles Bierchen dazu und Chips................
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 27. Oktober 2021, 09:50:54
Als biedere Alternative würde ich die oben bepflanzen, Drainageschlitze hat sie ja.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Roeschen1 am 27. Oktober 2021, 09:57:20
Zuständigkeit der Feuerwehr ist Gefahrenabwehr.
Wenn das Teil verrostet ist und man nicht weiß, was drin ist, ob eine Gefahr davon ausgeht, hast du eine Chance.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: lonicera 66 am 27. Oktober 2021, 10:01:48

Zitat
und man nicht weiß, was drin ist

Was in der Flasche drin ist, das sagt Dir doch die Farbkennung?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 27. Oktober 2021, 10:14:06
In der Nähe eines Wanderweges oder so wieder einbuddeln?!

ICH hätte natürlich auch noch andere adäquate Lösungen:
Selber sprengen.
Wenn kein Sprengstoff da, ginge auch Schweißgas einfüllen,
oder zumindest etwas Benzin, wenn die Sonne draufscheint.
Das Loch dann mit ner Zündkerze......

Ich glaub ich bin jetzt im falschen Forum?!?!?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Gartenplaner am 27. Oktober 2021, 10:46:25

Zitat
und man nicht weiß, was drin ist

Was in der Flasche drin ist, das sagt Dir doch die Farbkennung?
Die steckt aber eingegraben im Boden, es kuckt ja nur die Unterseite raus.
Wenn da nach so langer Zeit im Boden überhaupt noch Farbe dran ist.
Oder sind die Flaschen dann ganz in der jeweiligen Farbe?
Im Link ist nur von der "Schulter" die Rede.

Auf dem Foto oben kann man ja rote Farbe am Korpus dran erkennen......
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Natternkopf am 27. Oktober 2021, 12:08:57
Bietet Starking Hilfe an?
ICH hätte natürlich auch noch andere adäquate Lösungen:
Selber sprengen.
Wenn kein Sprengstoff da, ginge auch Schweißgas einfüllen,
oder zumindest etwas Benzin, wenn die Sonne draufscheint.
Das Loch dann mit ner Zündkerze......

Ich glaube schon. Starking kommt ein Loch bohren.  ;D



Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Gartenplaner am 27. Oktober 2021, 12:14:01
😱👻🙈.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 27. Oktober 2021, 12:16:20
Ich würde zunächst mal den Durchmesser des Behälters messen: ca. 32 cm (Länge 129 cm): Propan 33l. ca. 22 cm (Länge 164 cm): brennbares technisches Gas, z.B. Formiergas, Wasserstoff oder Acetylen. Propan hat bei RT einen Druck von ca. 8 bar. Technische Druckgasflaschen, voll gefüllt 200 bar (Acetylen 20bar).  Bei letzteren wäre also große Vorsicht geboten. Bei Propan hätte ich keine Bedenken, den Behälter  vorsichtig aus zu graben und den Zustand der Ventils zu überprüfen. Dann könnte man die Flasche auch wiegen um den Füllzustand zu bestimmen. Evtl. ist sogar schon das Ventil abgeschraubt -> Metallschrott.
p.s. Wenn es die besagte Propangasflasche sein sollte: sooo schwer ist die nicht. Leer 35 kg.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Gänselieschen am 27. Oktober 2021, 12:48:58
So diese Arbeit wäre geschafft.
.
Jetzt kann ich auf den neuesten Stand bringen.
.
E-Mail und Anruf haben ergeben:
Die zuständige Dame ist bis zum 4.11. in Urlaub.
Der Vertreter ist ganz begeistert von der eingerabenen Flasche. Ich soll bloß nichts daran machen. Das sei extrem gefählich.
Wahrscheinlich müsse man eine Spezialfirma beauftragen. Die Feuerwehr würde in solchen Fällen nur zur Eindämmung von Schäden bereit stehen.
Wir sollten aber warten bis die zuständige Dame zurück aus dem Urlaub sei. Und auch dann, habe sie auch erst einmal anderes zu tun.
Die Flasche wäre ja schon so viele Jahre im Wald, da hätten wir jetzt noch ein paar wochen Zeit.
.
So ich kann mich nun in einigen Wochen auf die Beauftragung einer Spezialfirma und deren Rechnung freuen :-\

Gehört dieser Weg zu deinem Garten oder Wald :o :o
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Kasbek am 27. Oktober 2021, 13:09:11
Zuständigkeit der Feuerwehr ist Gefahrenabwehr.
Wenn das Teil verrostet ist und man nicht weiß, was drin ist, ob eine Gefahr davon ausgeht, hast du eine Chance.

Feuerwehren müssen regelmäßig Übungen durchführen. Frag einfach mal beim Kreisfeuerwehrverband nach, wer das koordiniert und ob derjenige vielleicht Interesse an einer Übung „Bergung von alten Gasflaschen unbekannten Inhalts und Zustands“ hat. (Wenn's irgendwo mal in einem alten Schuppen brennt, in dem solches Zeug lagert, müssen die Feuerwehrleute ja auch wissen, wie sie damit umgehen sollen, und zwar möglichst vor einer Explosion.) Wenn bei der Feuerwehr keiner anbeißt, käme auch noch das Technische Hilfswerk für ein ähnliches Projekt in Frage, falls Du da einen Ortsverband in der Nähe hast.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 27. Oktober 2021, 17:54:20
Ich glaube schon. Starking kommt ein Loch bohren.  ;D
Kann er gerne, auf seine Verantwortung und ich gehe derweil in Deckung.
Ich würde zunächst mal den Durchmesser des Behälters messen: ca. 32 cm (Länge 129 cm): Propan 33l. ca. 22 cm (Länge 164 cm): brennbares technisches Gas, z.B. Formiergas, Wasserstoff oder Acetylen. Propan hat bei RT einen Druck von ca. 8 bar. Technische Druckgasflaschen, voll gefüllt 200 bar (Acetylen 20bar).  Bei letzteren wäre also große Vorsicht geboten. Bei Propan hätte ich keine Bedenken, den Behälter  vorsichtig aus zu graben und den Zustand der Ventils zu überprüfen. Dann könnte man die Flasche auch wiegen um den Füllzustand zu bestimmen. Evtl. ist sogar schon das Ventil abgeschraubt -> Metallschrott.
p.s. Wenn es die besagte Propangasflasche sein sollte: sooo schwer ist die nicht. Leer 35 kg.
Das blöde ist, dass ich schon bei der Feuerwehr nachgefragt habe, und man mich dort dringend davor gewarnt hat das Ding auszugraben.
Gehört dieser Weg zu deinem Garten oder Wald :o :o
Das Grundstück hat etwa einen Hektar, die Hälfte davon  ist Wald.
Feuerwehren müssen regelmäßig Übungen durchführen. Frag einfach mal beim Kreisfeuerwehrverband nach, wer das koordiniert und ob derjenige vielleicht Interesse an einer Übung „Bergung von alten Gasflaschen unbekannten Inhalts und Zustands“ hat. (Wenn's irgendwo mal in einem alten Schuppen brennt, in dem solches Zeug lagert, müssen die Feuerwehrleute ja auch wissen, wie sie damit umgehen sollen, und zwar möglichst vor einer Explosion.) Wenn bei der Feuerwehr keiner anbeißt, käme auch noch das Technische Hilfswerk für ein ähnliches Projekt in Frage, falls Du da einen Ortsverband in der Nähe hast.
Warten wir's ab, vielleicht habe ich ja Glück.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 27. Oktober 2021, 17:55:40
Das wünsch ich dir sehr!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 27. Oktober 2021, 18:27:35
Das blöde ist, dass ich schon bei der Feuerwehr nachgefragt habe, und man mich dort dringend davor gewarnt hat das Ding auszugraben.
Durchmesser messen um wenigstens eine Ahnung zu haben, um was es sich handelt, geht auch ohne Ausgraben. ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Natternkopf am 27. Oktober 2021, 18:37:26
Ach, das kann auch mal ruhen.
Abgesehen davon: Was bringt es wenn da gemessen wird? Es kommen ja Leute die Ahnung haben.
Auf die paar Tage kommt es nun nicht darauf an.  :)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Rinca56 am 27. Oktober 2021, 18:45:44

Das blöde ist, dass ich schon bei der Feuerwehr nachgefragt habe, und man mich dort dringend davor gewarnt hat das Ding auszugraben.

Aha, und was gab sie Dir an Ratschlägen bezüglich Entfernung von diesem Ding bzw konnte sie irgendwen empfehlen, der so etwas durchführt? Ich bin echt erstaunt über diesen lapidaren Hinweis  ??? Nachtrag: Sorry, die ganzen Zitate sind etwas unübersichtlich. Du erwähntest einen weiteren Anruf und konntest eine zuständige Dame aufgrund von Urlaub nicht erreichen. Das war aber nicht die FW, oder?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Natternkopf am 27. Oktober 2021, 18:50:27
Salü Rinca56

.
E-Mail und Anruf haben ergeben:
Die zuständige Dame ist bis zum 4.11. in Urlaub.
Der Vertreter ist ganz begeistert von der eingerabenen Flasche. Ich soll bloß nichts daran machen. Das sei extrem gefählich.
Wahrscheinlich müsse man eine Spezialfirma beauftragen. Die Feuerwehr würde in solchen Fällen nur zur Eindämmung von Schäden bereit stehen.
Wir sollten aber warten bis die zuständige Dame zurück aus dem Urlaub sei. Und auch dann, habe sie auch erst einmal anderes zu tun.
Die Flasche wäre ja schon so viele Jahre im Wald, da hätten wir jetzt noch ein paar Wochen Zeit.
.
So ich kann mich nun in einigen Wochen auf die Beauftragung einer Spezialfirma und deren Rechnung freuen :-\
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 27. Oktober 2021, 19:01:31
Ach, das kann auch mal ruhen.
Abgesehen davon: Was bringt es wenn da gemessen wird? Es kommen ja Leute die Ahnung haben.
Auf die paar Tage kommt es nun nicht darauf an.  :)
Aber klar doch! :D Es gibt aber auch neu- und wissbegierige Menschen. Nicht jede(r) muss diese Spezies angehören. ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 27. Oktober 2021, 19:08:34

Das blöde ist, dass ich schon bei der Feuerwehr nachgefragt habe, und man mich dort dringend davor gewarnt hat das Ding auszugraben.

Aha, und was gab sie Dir an Ratschlägen bezüglich Entfernung von diesem Ding bzw konnte sie irgendwen empfehlen, der so etwas durchführt? Ich bin echt erstaunt über diesen lapidaren Hinweis  ??? Nachtrag: Sorry, die ganzen Zitate sind etwas unübersichtlich. Du erwähntest einen weiteren Anruf und konntest eine zuständige Dame aufgrund von Urlaub nicht erreichen. Das war aber nicht die FW, oder?
Ich habe selbstverständlich nicht bei der Einsatzleitung angerufen, sondern in der Verwaltung. Die freiwillige Feuerwehr von Neustadt wird von städtischen Bediensteten verwaltet.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Rinca56 am 27. Oktober 2021, 19:15:11
Salü Natternkopf 😉😉

Lilo, danke für die Aufklärung. Also wenn eine freiwillige Feuerwehr zuständig ist, könnte es sinnvoll sein, bei denen Mitglied zu werden und auf kurzem Weg derartiges zu besprechen 😉😉
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 27. Oktober 2021, 19:21:39
Das blöde ist, dass ich schon bei der Feuerwehr nachgefragt habe, und man mich dort dringend davor gewarnt hat das Ding auszugraben.
Durchmesser messen um wenigstens eine Ahnung zu haben, um was es sich handelt, geht auch ohne Ausgraben. ;D
Für mich macht das aktuell keinen Unterschied, was in der Flasche drin ist. Wenn ich am Freitag im Garten bin kann ich nachmessen. Soweit mir die Maße gegenwärtig sind, handelt es sich, Deiner Beschreibung entsprechend, um eine Propangasflasche.
Es stimmt 33Kilo sind nicht sehr schwer, aber heb die mal bei der Steillage aus einem Loch.
Und wenn man mir gesagt hat, ich solle die Finger weglassen, lass ich sie weg. Wenn doch was passiert und ich Krankenhaus und Reha selbst zahlen muss, ist mir auch nicht gedient. Bei meiner Grundstücksgröße bin ich Mitglied der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft, ein Unfall im Garten wäre ein Arbeitsunfall, wenn man mir fahrlässiges Handeln nachweisen kann, zahle ich zumindest teilweise selbst.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 27. Oktober 2021, 19:23:28
Lilo, danke für die Aufklärung. Also wenn eine freiwillige Feuerwehr zuständig ist, könnte es sinnvoll sein, bei denen Mitglied zu werden und auf kurzem Weg derartiges zu besprechen 😉😉
Und Du meinst, die fühlen sich dann nicht verarscht?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: pearl am 27. Oktober 2021, 20:11:21
gerade hab ich das mit der zweiten Couch diskutiert. Er meint gegenklopfen, eine volle Flasche hat einen tiefen Ton, eine leere Flasche einen hohen und sie klingt nach, also macht Obertöne. Er meint ausbuddeln und schauen ob noch ein Ventil dran ist. Ventil aufdrehen. Dann zum Schrott bringen oder einen schönen rocket stove draus bauen.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 27. Oktober 2021, 20:18:02
@Lilo: Entschuldige bitte. Ich wollte dich keinesfalls dazu animieren, auf eigene Faust etwas zu unternehmen. Ich wollte nur meine persönliche Einschätzung darlegen. Ich selbst wüsste schon gern, was da möglicherweise bei mir lagert, zumal du dich ja wohl auf eine längere Wartezeit einstellen musst.  Und wenn eine einfache Messung bereits klare Hinweise geben kann, dann würde ich das machen. Also, nichts für ungut. :D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: dmks am 27. Oktober 2021, 20:24:15
Mal angenommen die Flasche ist dicht, also zu - dann besteht keine Gefahr. 8)
Mal angenommen sie ist undicht - dann ist sie inzwischen leer! ;)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 27. Oktober 2021, 20:26:34
gerade hab ich das mit der zweiten Couch diskutiert. Er meint gegenklopfen, eine volle Flasche hat einen tiefen Ton, eine leere Flasche einen hohen und sie klingt nach, also macht Obertöne. Er meint ausbuddeln und schauen ob noch ein Ventil dran ist. Ventil aufdrehen. Dann zum Schrott bringen oder einen schönen rocket stove draus bauen.
Na ja, wenn man noch keine Ahnung hat, ob es sich um eine Flüssiggas- eine Druckgas- oder eine Acetylenflasche handelt, scheinen mir diese Ratschläge, gelinde gesagt,  etwas merkwürdig zu sein. ::)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: dmks am 27. Oktober 2021, 20:26:53
Mal angenommen die Flasche ist dicht, also zu - dann besteht keine Gefahr. 8)
Mal angenommen sie ist undicht - dann ist sie inzwischen leer! ;)
Unabhängig davon hat der Scheiß im Wald nix zu suchen. :(
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 27. Oktober 2021, 20:55:31
Mal angenommen die Flasche ist dicht, also zu - dann besteht keine Gefahr. 8)
Mal angenommen sie ist undicht - dann ist sie inzwischen leer! ;)
Na ja: Ist die Flasche noch zumindest teilweise voll und steht unter mehreren zig Atmosphären Druck, gibt es bei Beschädigung des Verschlusses beim "Bergen" eine gefährliche Situation. Das gilt für Flaschen, die  - wie oben genannt  - mit Gasen wie Sauerstoff, Wasserstoff, Helium etc. gefüllt sind.
.
Sollte es sich um eine Propangasflasche handeln, ist die Gefahr gering, auch wenn noch Gas in der Flasche ist, weil der Druck nicht hoch ist.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: sequoiafarm am 27. Oktober 2021, 21:00:54
Krass, schon wieder 3 Seiten. Jede Wette, das Ding ist leer und das Ventil offen oder weg.
Wer riskiert schon, eine gefüllte Gasflasche mit Ventil nach unten so tief einzubuddeln?
Evtl. Wernher von Braun...
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Roeschen1 am 27. Oktober 2021, 21:07:54
Krass, schon wieder 3 Seiten. Jede Wette, das Ding ist leer und das Ventil offen oder weg.
Wer riskiert schon, eine gefüllte Gasflasche mit Ventil nach unten so tief einzubuddeln?
Evtl. Wernher von Braun...
Ich frage mich, welchen Sinn es macht eine Gasflasche im Wald verkehrt herum einzugraben, leer oder noch mit Restfüllung?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: AndreasR am 27. Oktober 2021, 21:13:22
So ähnlich waren auch meine Gedanken, wer würde denn eine gefüllte Gasflasche perfekt senkrecht mitten im Wald einbuddeln? Dann schon eher eine leere Flasche als skurrile "Deko"; ich war schon drauf und dran, vorzuschlagen, das Ding NATO-olivgrün zu streichen und Gästen zu erzählen, dass es vielleicht eine nicht explodierte Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg ist. ;) Aber solche makabren Scherze passen nicht zu Lilo, und vor allem passen sie nicht in ihren wundervollen Garten und den idyllischen Pfaden, die sie mit viel Liebe zum Detail freigelegt bzw. neu angelegt hat. goworo hat sicher recht mit seiner Einschätzung, dass die Abmessungen zu einer Propangasflasche passen, und dann sollte man beim Bergen halt aufpassen, kein offenes Feuer in der Nähe zu haben oder Funkenschlag zu produzieren, ansonsten dürfte von einem evtl. noch vorhandenen Inhalt keine großartige Gefahr ausgehen.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 27. Oktober 2021, 21:13:32
Sinn: 3 Seiten............

Würde die Menschheit nur das machen, was Sinn macht - es wäre Nichts.

Das Schöne an einem Forum sind solche Dinge.
Einmalig, rätselhaft, spekulativ und doch banal.....................
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 27. Oktober 2021, 21:15:21
Krass, schon wieder 3 Seiten. Jede Wette, das Ding ist leer und das Ventil offen oder weg.
Wer riskiert schon, eine gefüllte Gasflasche mit Ventil nach unten so tief einzubuddeln?
Evtl. Wernher von Braun...
"Ground control to Major Tom"
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Wühlmaus am 27. Oktober 2021, 21:26:57
Ich sehe da Herrn von und zu Münchhausen zur Abwechslung mal auf einer Gasflasche fliegen. Man kann sich daran doch wesentlich besser halten als an einer Kugel 8)
.
Entschuldige, liebe Lilo, dass es nun unsachlich wird :-* Um das "Schmuckstück" beneidet dich sicher niemand :-\
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: susanneM am 27. Oktober 2021, 21:36:02
Ja, "Ground control to Major Tom" ist wohl die Antwort.
Iss aber nicht die Lösung, oder?
Frage mich, wie ist ist Lösung:
1) Kann mir nicht vorstellen , dass wenn in D. zweifelhafte Objekte gefunden werden, ohne dass die Obrikeit nicht eigreifen muss.
2) Die zuständige Dame wird sich wohl auch dieser Angelegeheit widmen sollen, auch wenn sie nach dem Urlaub viel anderes vor hat!
3) Ich kenn leider die rechtliche Lage in D. zu wenig, aber wenn ich in Ö sowas Seltsames finde, stell ich mich auft Füss!
4) Letztlich bleibt ja immer noch die Möglichkeit Richtung Umweltschutz, der ja hoffentlich im Moment en vougue ist!
5) Also :D auf die Füss stellen!!
liebe Grüsse
aus Niedrösterreich
susanneM     
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Rinca56 am 27. Oktober 2021, 21:39:47
Lilo, danke für die Aufklärung. Also wenn eine freiwillige Feuerwehr zuständig ist, könnte es sinnvoll sein, bei denen Mitglied zu werden und auf kurzem Weg derartiges zu besprechen 😉😉
Und Du meinst, die fühlen sich dann nicht verarscht?

Es tut mir sehr leid, aber ich habe langsam keine Ahnung mehr, um was es Dir hier überhaupt geht. Du wirst wie auch immer für die Bergung von diesem Gasflaschenobjekt aufkommen müssen. Erkundige Dich einfach, welche Firma dafür zuständig ist und gut ist! Nur für was genau bauschst Du dieses Thema hier jetzt auf?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Brezel am 27. Oktober 2021, 21:52:47
Hier wird nicht aufgebauscht, es ging um Brainstorming angesichts der ungewohnten Situation.
.
Der freiwilligen Feuerwehr beizutreten ist keine so gute Idee. Lilo könnte aufgrund ihrer Fitness tatsächlich genommen werden, hätte dann aber keine Zeit mehr für ihren Garten.  :-\
.
Gasflasche einfach ausbuddeln geht nicht, weil der oder die Ausbuddelnde dann mitsamt der Flasche den Abhang hinunterkullert.
.
Und eine Lösung mit Fachleuten wird auf jeden Fall teuer. Mir fällt aber auch nix ein.  :-[
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: AndreasR am 27. Oktober 2021, 21:58:21
Man kann den Freiwilligen Feuerwehren auch als Fördermitglied beitreten, da zahlt man jährlich eine Spende, kommt aber womöglich in Kontakt mit den Kameraden vor Ort und kann vielleicht das eine oder andere "auf dem kleinen Dienstweg" regeln. Das geht aber eher in einem kleinen Dorf, für Neustadt sehe ich da nicht wirklich eine Möglichkeit. Und Lilo wollte sich ja erkundigen, wer für die Bergung zuständig ist, aber die Dame ist im Urlaub, vorher wird es also ohnehin keine fachkundige Auskunft geben. Dass das Thema hier so "aufgebauscht" diskutiert wird, liegt wohl eher an der blühenden (Nomen est omen!) Fantasie so mancher Purler. ;)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Rinca56 am 27. Oktober 2021, 22:45:47
[quote author=Brezel link=topic=69812.msg3768714#msg3768714 date=1635364367
Der freiwilligen Feuerwehr beizutreten ist keine so gute Idee. Lilo könnte aufgrund ihrer Fitness tatsächlich genommen werden, hätte dann aber keine Zeit mehr für ihren Garten
[/quote]

Freiwillige Feuerwehren durch Mitgliedsbeiträge zu unterstützen ist keine gute Idee?  Sonst geht es Dir aber noch gut?

Ansonsten, wer hier ganz dringend darauf wartet, keine Lösung für das Problem zu wollen, scheint hier richtig 😉🤣🤣🤣

Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: pearl am 27. Oktober 2021, 23:07:23
Mal angenommen die Flasche ist dicht, also zu - dann besteht keine Gefahr. 8)
Mal angenommen sie ist undicht - dann ist sie inzwischen leer! ;)
logisch!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: pearl am 27. Oktober 2021, 23:12:10
gerade hab ich das mit der zweiten Couch diskutiert. Er meint gegenklopfen, eine volle Flasche hat einen tiefen Ton, eine leere Flasche einen hohen und sie klingt nach, also macht Obertöne. Er meint ausbuddeln und schauen ob noch ein Ventil dran ist. Ventil aufdrehen. Dann zum Schrott bringen oder einen schönen rocket stove draus bauen.
Na ja, wenn man noch keine Ahnung hat, ob es sich um eine Flüssiggas- eine Druckgas- oder eine Acetylenflasche handelt, scheinen mir diese Ratschläge, gelinde gesagt,  etwas merkwürdig zu sein. ::)
das führt hier zu Unmut. Die Flasche, die da steht, ist eine 33 kg Popangasflasche. Meint der Mann. Er meint Acetylenflaschen sähen total anders aus, sie sind schmaler, 11 kg 22 kg. Er sei täglich am Schweißen, die Flaschen mit Acetylen sind mit Kieselgur gefüllt, sonst würde das mit dem Acetylen nicht klappen in der Flasche. Sinngemäß wiedergegeben von mir.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: pearl am 27. Oktober 2021, 23:14:56
Krass, schon wieder 3 Seiten. Jede Wette, das Ding ist leer und das Ventil offen oder weg.
Wer riskiert schon, eine gefüllte Gasflasche mit Ventil nach unten so tief einzubuddeln?
Evtl. Wernher von Braun...
Ich frage mich, welchen Sinn es macht eine Gasflasche im Wald verkehrt herum einzugraben, leer oder noch mit Restfüllung?
ist doch praktisch, wenn man da ne Platte drauflegt kann man was abstellen, fürs Pausenbrot oder die Bierflasche.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Staudo am 28. Oktober 2021, 06:24:37
Für mich wurde diese mit sehr großer Wahrscheinlichkeit defekte und damit leere Propangasflasche dort als Markierung eingegraben. Wozu macht man sich sonst die Mühe? Vielleicht kennzeichnet sie die Grenze eines Grundstücks oder Jagdreviers.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Crawling Chaos am 28. Oktober 2021, 08:19:02
Das war auch mein erster Gedanke. Mein Mann und mein Schwager haben ein kleines Waldstück - die Grenzmarkierungen sind immer ein Gfrett... Pflöcke werden umgefahren vom Traktor, Holz verrottet, ... man braucht was großes, massives, was voraussichtlich länger dort bleibt, was sichtbar ist damit man sich nicht den Lada ruiniert  ;D und groß genug, dass es nicht der nächste Traktor in den Boden rammt... das hier sieht so aus.

Edit: Allerdings sollte man das dann halt nur an der eigenen Grenze eingraben und nicht mitten im Waldstück von wem anderen  ??? (habe es so verstanden, dass es sich - plötzlich ? - mitten auf Lilos Grundstück befindet)

Aah, noch ne Eingebung: Kennt wer Geocaching? Hat hier jemand was deponiert?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 28. Oktober 2021, 09:39:44
Ihr Lieben, ich freue mich ja sehr, dass Ihr solchen Spaß mit der Flasche habt.
.
Um noch mal kurz die Fakten festzuhalten:
Diese Gasflasche befindet sich seit mindestens 25 Jahren auf dem Grundstück.
Bisher hatte sie mich nicht interessiert, weil ich diesen Teil nicht mit eingezäunt hatte.
Weil aber mein neuer Nachbar deutliche Unsicherheiten bezüglich diesem Teil der Grenze erkennen ließ, habe ich im letzten Jahr dort Zaun gezogen und den hierdurch unnötigen Innenzaun entfernt.
.
Da ich den nun miteingezäunten Grundstücksteil erschließe, lege ich Wege an und habe diese Wege im Atelier gezeigt.
Auf den Bildern ist diese Gasflasche zu sehen. Um der unweigerlich auftauchenden Frage nach dieser Gasflasche entgegenzukommen, habe ich scherzhaft nach Hilfe gefragt.
.
Das Hallo war groß.
Daraufhin habe ich diesen Teil aus dem Atelier ausgegliedert.
.
Weil man mich hier nachdrücklich vor dem Umgang mit dieser Flasche gewarnt hat, mir zur Anfrage bei der Feuerwehr geraten hat und ich diesen Rat nicht in den Wind schlagen wollte, habe ich schriftlich bei der Feuerwehr nachgefragt. Die ist nun informiert und jetzt kann ich nicht mehr zurück. Jetzt muss abgewartet werden.
Ich selbst bin fest davon überzeugt, dass es sich um eine leere Propangasflasche handelt. Wie die Flasche auf das Grundstück kam, läßt sich nicht mehr nachvollziehen. Dieser Grundstücksteil war jahrzehntelang frei zugänglich.
.
Vielleicht wäre das Thema inzwischen im Keller besser aufgehoben. Aber es gibt durchaus öfter mal die Situation, dass Gasflaschen im Wald entsorgt werden. Insofern kann es schon mal interessant sein, was damit ausgelöst wird.
.
Es sind ja außer Scherzen viele sinnvolle Informationen hier zusammengekommen und ich danke für beides.
 :)

Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Roeschen1 am 28. Oktober 2021, 10:10:34
Wer riskiert schon, eine gefüllte Gasflasche mit Ventil nach unten so tief einzubuddeln?
Evtl. Wernher von Braun...
Ich frage mich, welchen Sinn es macht eine Gasflasche im Wald verkehrt herum einzugraben, leer oder noch mit Restfüllung?
ist doch praktisch, wenn man da ne Platte drauflegt kann man was abstellen, fürs Pausenbrot oder die Bierflasche.
Denk mal an den Aufwand, im steilen Gelände im steinigen Boden ein tiefes Loch graben und senkrecht vergraben, steht in keinem Verhältnis zum Nutzen, zumal das Gartenhaus in der Nähe ist.
Da muß ich eine Anekdote vom Garten meiner Eltern erzählen.
Eine Badewanne half an der Gartenhütte Regenwasser zu sammeln, die vermutlich nicht mehr dicht war und deshalb in einer Mulde, wo der ganze Strauchschnitt landete vergraben wurde. Man sieht nichts mehr von ihr, nach ca 50 Jahren.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 28. Oktober 2021, 10:13:59
Für mich wurde diese mit sehr großer Wahrscheinlichkeit defekte und damit leere Propangasflasche dort als Markierung eingegraben. Wozu macht man sich sonst die Mühe? Vielleicht kennzeichnet sie die Grenze eines Grundstücks oder Jagdreviers.

Nee neee,
das ist ein Relikt vom II. WK, unbekanntes Kampfmittel, getarnt als leere Propangasflasche.
Nehmt mir bitte nicht die Illusion!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 28. Oktober 2021, 10:16:28
gerade hab ich das mit der zweiten Couch diskutiert. Er meint gegenklopfen, eine volle Flasche hat einen tiefen Ton, eine leere Flasche einen hohen und sie klingt nach, also macht Obertöne. Er meint ausbuddeln und schauen ob noch ein Ventil dran ist. Ventil aufdrehen. Dann zum Schrott bringen oder einen schönen rocket stove draus bauen.
Na ja, wenn man noch keine Ahnung hat, ob es sich um eine Flüssiggas- eine Druckgas- oder eine Acetylenflasche handelt, scheinen mir diese Ratschläge, gelinde gesagt,  etwas merkwürdig zu sein. ::)
das führt hier zu Unmut. Die Flasche, die da steht, ist eine 33 kg Popangasflasche. Meint der Mann. Er meint Acetylenflaschen sähen total anders aus, sie sind schmaler, 11 kg 22 kg. Er sei täglich am Schweißen, die Flaschen mit Acetylen sind mit Kieselgur gefüllt, sonst würde das mit dem Acetylen nicht klappen in der Flasche. Sinngemäß wiedergegeben von mir.
Nun ja, neben den angesprochenen kleinen Acetylenflaschen, die in der Tat etwas anders aussehen, gibt es auch solche mit 50 l Inhalt. Acetylenflaschen habe ich auch extra neben den Druckgasflaschen als Sonderfall erwähnt, weil sie mit Kieselgur gefüllt sind.
Ich traue mir jedenfalls nicht zu, anhand des Bildes beim Durchmesser sicher zwischen ca. 22 und 32 cm zu unterscheiden. Messen halte ich nach wie vor für angezeigt. Aber nachdem Lilo ohnehin warten will wird die sicher irgend wann die Auflösung des Rätsels präsentieren.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: sequoiafarm am 28. Oktober 2021, 11:11:09
Zitat
das ist ein Relikt vom II. WK, unbekanntes Kampfmittel, getarnt als leere Propangasflasche.

Da können wir von ausgehen, aber verdammt nochmal die Nerven nicht verlieren, Leute. Wenn die Wehrmacht damals schon wusste, wie P-Gasflaschen um 1990 herum ausgesehen haben, dürfte eine Zeitmaschine im Spiel gewesen sein. Damit endgültig ein Fall für den Wendler, das sollte auch die Feuerwehr einsehen.

Ergo: das Teil hat jetzt schon Kultstatus, also Finger weg. Der Druckbehälter sollte daher vielleicht noch einen Namen bekommen, schlage Kieselgur Rotbartsson, Schrecken von Waldhalla, vor.

Ich hör jetzt auf, draußen ist viel zu tun…


Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 28. Oktober 2021, 11:54:26
Es könnte auch ein UFO sein, das beim unkontrollierten Einschlag metertief im Boden stecken blieb.
Vielleicht ein "Earth Surveyor" der Marsianer? Dafür spräche auch die rote Farbe!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: thuja thujon am 28. Oktober 2021, 12:41:27
Es ist ein Periskop von einem längst vergessenen, unterirdischen Bunker. Die Maginot Linie war doch auch in der Nähe von Neustadt.

@Lilo: bist du sicher mit der Grenze und Zaunverlauf? Ist die Flasche evtl. auf einem Eck von den Linien in dieser Karte? =1&LAYER[querylayer]=1]https://www.geoportal.rlp.de/map?LAYER[visible]=1&LAYER[querylayer]=1
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 28. Oktober 2021, 13:06:31
@Lilo: bist du sicher mit der Grenze und Zaunverlauf? Ist die Flasche evtl. auf einem Eck von den Linien in dieser Karte? =1&LAYER[querylayer]=1]https://www.geoportal.rlp.de/map?LAYER[visible]=1&LAYER[querylayer]=1
Absolut sicher.
Die Flasche steckt im unteren Drittel des Flurstücks 4853. Zuvor hatte ich den Zaun auf der Grenze von 4850. Daraufhin hatte sich der neue Pächter von 4856 eingebildet 4853 gehöhre auch ihm. Das habe ich geklärt.
Meins sind 4853,4850, 4858,4845 und 4849.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 28. Oktober 2021, 13:40:56
Sicher wurde das Kampfmittel vom jetzigen Eigentümer so übernommen,
indem der Grenzverlauf passend aktualisiert wurde.
Im Zuge der Minenräumung fiel das kaum auf....................
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: 555Nase am 29. Oktober 2021, 06:31:04
Egon Olsen und Dynamit Harry würden den Auftrag sicherlich annehmen, falls Egon gerade mal Freigang hat.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: neo am 29. Oktober 2021, 10:25:59
aber verdammt nochmal die Nerven nicht verlieren, Leute.
Wir bleiben voll cool.
Lilo, ihr werdet das Ding dort sicher sicher runterbringen, ganz bestimmt.
 ;)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Alstertalflora am 29. Oktober 2021, 10:28:11
 ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bock-Gärtner am 14. November 2021, 19:27:12
Hat sich eigentlich inzwischen etwas Neues ergeben?
Lässt sich eine Evakuierung noch vermeiden?  ;)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 15. November 2021, 05:13:53
Vielleicht doch explodiert?
Samt Berichterstatter?
Weil so ruhig - schade!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Natternkopf am 28. November 2021, 14:17:31
Guten Tag Lilo

Winterruhe oder ging/geht noch was in 2021?

Zitat eingekürzt:
.
Um noch mal kurz die Fakten festzuhalten:
Diese Gasflasche befindet sich seit mindestens 25 Jahren auf dem Grundstück.
.
... Feuerwehr geraten hat und ich diesen Rat nicht in den Wind schlagen wollte, habe ich schriftlich bei der Feuerwehr nachgefragt. Die ist nun informiert und jetzt kann ich nicht mehr zurück. Jetzt muss abgewartet werden.
.

Noch einen schönen Sonntag und eine gute Winterzeit.
Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 30. November 2021, 17:58:26
Ich warte noch - Leute, von denen man etwas will, soll man nicht drängeln.

Nach meiner Überzeugung ist es eine Gasflasche und sie ist leer. Die Aufschrift ist teilweise lesbar: "Hugo S.... Aktiengesellschaft Mannheim"
Es gab mal eine Hugo Stinnes AG in Mannheim. Aus dem was zu der Firma geschrieben wird, werde ich nicht recht schlau. Was ich verstanden habe, hat diese Firma bis 1953 existiert. Das kommt mir jetzt in Verbindung mit dieser Gasflasche etwas unwahrscheinlich vor.
.
Doch wofür gibt es denn ein Garten-Forum. Hier sind so viele schlaue Menschen vereint, da finden sich bestimmt weiterte Informationen.
.
Im übrigen warte ich noch eine Weile ab und wenn es dann so richtig schön kalt ist, wird dieser Zahn gezogen.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=69812.0;attach=822382;image)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Roeschen1 am 30. November 2021, 19:30:59
Hier sieht man eine Propangasflasche 11kg mit Hugo Stinnes Mannheim Schild
www.wolfram-zucker.de/flohmarkt/material/material.htm
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Ekwisetum am 30. November 2021, 21:15:00
Wikipedia sagt, dass es eine Hugo Stinnes Aktiengesellschaft von 1964 bis 1979 gab.
Davor Hugo Stinnes Corporation, danach Stinnes AG. Das dürfte das Alter der Flasche in etwa eingrenzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stinnes_AG
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 01. Dezember 2021, 13:09:53
Demnach ist das Ding mindestens 42 Jahre alt, dann ist es auch nicht vom Herrn Weber, den ich in Verdacht hatte, sondern wahrscheinlich vom Onkel Otto, der hat gerne Müll in der Landschaft entsorgt.
Beide kann ich nicht zur Verantwortung ziehen, denn beide leben schon lange nicht mehr.
.
Aber vielleicht kann ich die Gasflasche als Antiquität für Selbstabholer versteigern?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 01. Dezember 2021, 13:12:46
Das könnte tatsächlich sein.
Am besten an einen Selbstabholer!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Crambe am 01. Dezember 2021, 13:16:52
Und wenn der das abholt, dann hast du ganz weit weg davon einen Termin. ;) ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 01. Dezember 2021, 13:19:01
Und wenn der das abholt, dann hast du ganz weit weg davon einen Termin. ;) ;D
Kein Problem: Der kommt dort vorbei.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 01. Dezember 2021, 13:23:52
 ??? ??? ???
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Wühlmaus am 01. Dezember 2021, 13:24:43
Ist wohl so gemeint 8)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 01. Dezember 2021, 13:25:41
Genau!
Reparieren Sie Fallschirme?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 01. Dezember 2021, 13:51:39
Hier gibt es wohl ein ganzes Blech voller Scherzkekse.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Schantalle am 01. Dezember 2021, 13:57:34
Genau!
Reparieren Sie Fallschirme?
;D ;D ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 01. Dezember 2021, 14:24:21
Nicht dass ein Münzschatz drinnen ist?!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Gartenplaner am 01. Dezember 2021, 14:33:37
Hier gibt es wohl ein ganzes Blech voller Scherzkekse.
;D ;D ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 07. Dezember 2021, 21:22:32
Inzwischen hat sich ein privater Kontakt zu einem Feuermann aufgetan.
Er hat das Bild von der Gasflasche bekommen und vielleicht ergibt sich etwas auf dem kleinen Dienstweg -
.
- bevor ich die Geduld verliere  >:( >:( >:(
.
Inzwischen steht mir die Flasche echt im Weg. Man kann nicht behaupten, ich würde Konflikten ausweichen. ;D
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=69812.0;attach=822937;image)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Staudo am 07. Dezember 2021, 21:24:22
Ich würde sie wahrscheinlich stehen lassen und den Weg drumherum führen. Das sieht doch witzig aus.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 07. Dezember 2021, 21:28:30
Ich schenk sie Dir.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Staudo am 07. Dezember 2021, 21:30:48
 ;D Nein danke.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: thuja thujon am 07. Dezember 2021, 21:40:32
Bis zu dir Lilo sinds 40km mit ein bisschen Steigung. Ich mag die Flasche deshalb ungerne mit dem Fahrrad und Hänger abholen.

Wenn du mich abholst bringe ich ne Akkuflex mit wenn du mich mit Flasche zurückfährst. Könnte ein neues Ofenrohr oder Räuchertonne werden.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bock-Gärtner am 07. Dezember 2021, 21:45:34
Kennt ihr den Roman „Tommyknockers“ von Stephen King? :o
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: lonicera 66 am 07. Dezember 2021, 21:46:18
Ich würde sie wahrscheinlich stehen lassen und den Weg drumherum führen. Das sieht doch witzig aus.

Ich habe inzwischen im Netz Bilder gefunden, wo diese Flaschen ähnlich verwendet wurden. Ich tippe mal auf private "Grenzsteine", wie es hier auch schon gemutmaßt wurde.

Ich bin da ganz bei Staudo, den Weg links herumführen, ein kleines halbmondförmiges Mäuerchen an die Buddel und was schönes draufstellen, ein paar Farne daneben...man muß auch mal die Gegebenheit für etwas neues, schönes nutzen.

ich finde solche Herausforderungen toll. :)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Hausgeist am 07. Dezember 2021, 22:03:00
Das sieht doch witzig aus.

Schrott bleibt Schrott. :P
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Ingeborg am 07. Dezember 2021, 23:22:54
... abholst bringe ich ne Akkuflex mit wenn du mich mit Flasche zurückfährst. Könnte ein neues Ofenrohr oder Räuchertonne werden.
promowir mir nich - im Gegensatz zu Lilo und Dir 'abe isch ein Audo.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Ingeborg am 07. Dezember 2021, 23:24:51
Kennt ihr den Roman „Tommyknockers“ von Stephen King? :o

https://de.wikipedia.org/wiki/Tommyknockers_%E2%80%93_Das_Monstrum

 :o :o :o :o :o
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 08. Dezember 2021, 08:43:35
Und was schützt vor denen?
Eine Metallplatte im Kopf, ersatzweise und einfacher: ein Aluhut.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Alstertalflora am 08. Dezember 2021, 09:24:32
Geht auch ein Wikingerhelm  :D?
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Gartenplaner am 08. Dezember 2021, 11:18:54
 ;D
Der ist zumindest chic  8)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Alstertalflora am 08. Dezember 2021, 11:40:41
Aber der Tragekomfort ist mäßig  :-\.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Gartenplaner am 08. Dezember 2021, 11:49:42
Wär ja nur in unmittelbarer Umgebung des Raumschiffes...ähm...der Gasflasche, also im Garten zu tragen  8)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bock-Gärtner am 10. Dezember 2021, 01:45:49
Und was schützt vor denen?
Eine Metallplatte im Kopf, ersatzweise und einfacher: ein Aluhut.
Bei Beuys hat sie aber nicht geholfen. Aber wahrscheinlich hatte er gar keine.

Geht auch ein Wikingerhelm  :D?
Ist das deiner? Fürs LILABE?  :D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 10. Dezember 2021, 07:05:04
Das Teil wird mir hier eines Tages fehlen!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Staudo am 10. Dezember 2021, 07:17:59
Dabei könnte man hangaufwärts ein kleines Mäuerchen als Sitzbank in den Hang bauen und auf die Gasflasche ein Tablett mit aufbauenden Getränken stellen.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 10. Dezember 2021, 08:01:42
Und innen drin ein 5ltr-Fäßchen mit Mini-Schankanlage!
Und aufs Mäuerchen ein Sitzbrett................
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Staudo am 10. Dezember 2021, 08:27:57
Lilo wird unsere Vorschläge begeistert aufnehmen.  :D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 10. Dezember 2021, 08:33:16
Ja, ich bin begeistert und wenn Ihr so weitermacht, landen wir im Keller.  :)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Alstertalflora am 10. Dezember 2021, 09:19:29


Geht auch ein Wikingerhelm  :D?
Ist das deiner? Fürs LILABE?  :D
Ja, meiner. Nö, nur zur Deko. Wie gesagt, der Tragekomfort... :-\
... und wenn Ihr so weitermacht, landen wir im Keller.  :)
Nein, das ist doch Gartenarchitektur im erweiterten Sinn!
Das Häuschen ist toll  :D!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Dezember 2021, 09:55:01
Wenn man das Teil ausgräbt. wird wohl an der Stelle die Untergrundstruktur für den Weg länger geschwächt sein.
Ein Türchen hinein gesägt würde die Unterbringung der vorgeschlagenen frostfesten Getränke einfach machen. Bei zu großer Genfahrvermutung kann man daneben auch ein kleines ausgemauertes Loch machen und mit einem Tarndeckel versehen.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: neo am 10. Dezember 2021, 10:03:00
Wenn man das Teil ausgräbt. wird wohl an der Stelle die Untergrundstruktur für den Weg länger geschwächt sein.
Das Ding einfach ganz eingraben, dann schwächelt der Weg nicht. Aus den Augen aus dem Sinn? ::) ;)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Roeschen1 am 10. Dezember 2021, 18:40:28
Wenn man das Teil ausgräbt. wird wohl an der Stelle die Untergrundstruktur für den Weg länger geschwächt sein.
Das Ding einfach ganz eingraben, dann schwächelt der Weg nicht. Aus den Augen aus dem Sinn? ::) ;)
Nee,
ein riesiger Aufwand und keine Lösung.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: dmks am 10. Dezember 2021, 19:47:11
Flasche 'raus; Erde rein; Schippe drauf - Glück auf! :)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 10. Dezember 2021, 20:16:30
Schon wegen des inzwischen hohen Bekanntheitsgrades dieses Objekts
könnte man Teile davon herausschneiden, labeln und versteigern.
Zugunsten eines wohltätigen Zweckes natürlich.

Klappte das nicht ähnlich mit Mauerstücken in Berlin?!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Ekwisetum am 11. Dezember 2021, 00:06:29

herausschneiden, labeln und versteigern.
Zugunsten eines wohltätigen Zweckes natürlich.

Z.B. für eine ziegensichere Einzäunung.  ;)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 11. Dezember 2021, 06:21:17
Was ist eigentlich aus den Ziegen geworden?
Die Gasflasche hat sie abgelöst..........
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 11. Dezember 2021, 07:39:37
Was ist eigentlich aus den Ziegen geworden?
Die Gasflasche hat sie abgelöst..........
Zumindest als running Gag.
.
Flasche 'raus; Erde rein; Schippe drauf - Glück auf! :)
... - im Gegensatz zu Lilo und Dir 'abe isch ein Audo.
Wenn du mich abholst bringe ich ne Akkuflex mit ...
Schon wegen des inzwischen hohen Bekanntheitsgrades dieses Objekts
könnte man Teile davon herausschneiden, labeln und versteigern.
Zugunsten eines wohltätigen Zweckes natürlich.
....
.
Wir haben das Problem mit Hilfe des Forums gelöst:
.
dmks gräbt die Flasche aus
Ingeborg holt thuja thojon ab,
Der zerlegt mit seiner Akkuflex die Gasflasche.
Starking versteigert die Teile dann im Internet zu Gunsten des Forums.
.
Sind wir ein gutes Team? ;D 8) :-*
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Natternkopf am 11. Dezember 2021, 07:48:58
👍

Ja seit seid ihr. 🌿🌷🌻🌹🍀
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 11. Juni 2022, 06:35:52
Die Gasflasche habe ich nun nach einer inoffizellen Rücksprache mit einem Fachmann für Gefahrenstoffe ausgegraben.
Er hat mir allerdings dringend geraten, die Flasche weder mit einer Flex noch mit einem Bohrer anzugehen.
Derzeit befindet sie sich auf dem Weg nach unten. Noch komme ich damit vorwärts indem ich sie anbinde und dann rollen lasse. Mal sehen was ich mir für die Treppen einfallen lasse.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 11. Juni 2022, 06:39:13
Hier noch ein Detailbild von Schutzkappe und Warnhinweis.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Staudo am 11. Juni 2022, 08:12:36
Wenn sich die Schutzkappe abschrauben lässt, kannst Du als nächstes probieren, ob sich der Gashahn bewegen lässt. So könntest Du eventuellen Druck aus der Flasche lassen. Durch das bergige Gelände verschindet eventuelles Gas nach unten und verteilt sich dann.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 11. Juni 2022, 08:31:21
Oder sprengen.............    ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 11. Juni 2022, 09:54:11
@Lilo: jetzt könntest du doch eigentlich endlich mal die Dimensionen (Durchmesser und Größe) bestimmen, um in Erfahrung zu bringen, worum es sich hier handelt. ;)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 11. Juni 2022, 16:39:44
Na ja, es ist ne Gasflasche, mit oder ohne Gas..........
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 11. Juni 2022, 16:49:44
Na ja, es ist ne Gasflasche, mit oder ohne Gas..........
Na ja, bekanntlich gibt es sehr unterschiedliche Gase. ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 11. Juni 2022, 17:02:08
Egal, Sauerstoff wäre sicher ne blaue Farbe, der wär am gefährlichsten.
Giftgas ist es nicht.
Was soll`s.............

Ist halt wie ne große Spraydose, nur mit  geregeltem Verschluß.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Jack.Cursor am 11. Juni 2022, 17:04:47
Was wird hier bloß für ein Granaten Unsinn erzählt ?? Wer da mit Bohrer oder Flex drangeht, ist lebensmüde. Das sieht nach Propan/Butan Flaschen aus und das sind Pfandflaschen. Was ist auf der Gasflasche als Aufschrift eingeschlagen ? Ich habe auch mal 2 Gasflaschen auf freiem Feld gefunden. Von den aufgedruckten Gasfirmen bekam ich 120 € Pfandgebühr, obwohl ich keine Pfandquittung  hatte.

Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Gartenlady am 11. Juni 2022, 17:45:36
Ich kann nicht aufhören an das Buch "hast Du uns endlich gefunden"  zu denken. Der Autor Edgar Selge hat einen älteren Bruder in der Kindheit verloren, der eine Handgranate fand und darauf rumhämmerte bis sie explodierte.  :o
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 11. Juni 2022, 18:18:54
Ja, das ist eine alte Propan/Butangasflasche.
Pfand dürfte es sarauf nicht mehr geben, aber vielleicht nimmt sie jemand zur Entsorgung kostenfrei an.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 11. Juni 2022, 18:42:40
Ja, das ist eine alte Propan/Butangasflasche.
Da bin ich mir nicht so sicher. Jedenfalls handelt es sich um eine Gasflasche für brennbare Gase. Wenn ich mir die Schulter der Flasche betrachte, dann sieht das mehr nach einer Druckgasflasche aus. Z.B. Wasserstoff (im Laborjargon "Wasserstoffbombe") oder Formiergas (bei neueren Flaschen ist bei diesen nur die Schulter rot).
Lilo könnte das Rätsel leicht lösen, wenn sie nur die Maße nennen würde. ;)
P.s. Lilo spricht davon, dass die Flasche schwer ist. Wenn man bedenkt, welche Steine sie so für ihre Trockenmauer herum wuchtet, dann sollten die ca. 25 kg der großen (leeren) Propanflasche kein Problem für sie darstellen im Gegensatz zu einer mehr als doppelt so schweren Druckgasflasche.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Nox am 11. Juni 2022, 18:51:51
Ja, das ist eine alte Propan/Butangasflasche.
Pfland dürfte es sarauf nicht mehr geben, aber vielleicht nimmt sie jemand zur Entsorgung kostenfrei an.

Bei den Eisenpreisen heute würde ich etwas dafür haben wollen. Wiegt bestimmt über 25 kg.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: pearl am 11. Juni 2022, 21:59:11
Die Gasflasche
.
Popangasflasche sagt mein Fachmann. Die roten Flaschen sind Leihflaschen. Die Firma bei der man sie tauschen kann müsste oben auf der Flasche um den Hals des Deckels oben am Sechskant eingeschlagen sein. Bauhaus oder sowas. Der Deckel hat unten ein Loch zum Abhebeln, wenn der Deckel schwer aufgeht.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Ekwisetum am 11. Juni 2022, 22:05:17
Ja, das ist eine alte Propan/Butangasflasche.
Pfland dürfte es sarauf nicht mehr geben, aber vielleicht nimmt sie jemand zur Entsorgung kostenfrei an.

Bei den Eisenpreisen heute würde ich etwas dafür haben wollen. Wiegt bestimmt über 25 kg.

In den Dingern ist evtl. poröses Material als Speichermedium enthalten, das drückt den Preis, wenns überhaupt jeman als Altmetall annimmt .
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: dmks am 11. Juni 2022, 22:25:24
Das Leergewicht (TARA) ist unterschiedlich und darum auf jeder Flasche eingestanzt. ;)
...damit man per ganz normaler Waage feststellen kann wie viel Gas in ihr ist. 8)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: thuja thujon am 11. Juni 2022, 22:33:42
Ist nützlich wenn mans allein durchs Schüttelgeräusch nicht abschätzen kann.

Unabhängig davon: wieviel rote Flaschen in der Form gibt es mit Linksgewinde außer Propan?

Wie häufig sind diese 40km von einer Chemiefabrik entfernt?
Das mit dem Altmetall nimmt nicht jeder an, wenn das Ventil noch drin ist. Hier müssen Phosgen und ähnliche Flaschen aufgeschraubt werden, bevor sie der Schrotthändler annimmt.
Deshalb würde ich sie so wie sie ist zum Gashändler bringen und das Pfand kassieren.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: dmks am 11. Juni 2022, 22:51:06
Unabhängig davon: wieviel rote Flaschen in der Form gibt es mit Linksgewinde außer Propan?

Alle brennbaren Gase (also die Flaschen) haben Linksgewinde um eine Verwechslung mit Sauerstoff (Rechtsgewinde) auszuschließen.

PS: versehentliche Fehlanschlüsse wären vermutlich nicht lustig. :o
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: thuja thujon am 11. Juni 2022, 23:04:13
Ok, so war das also.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 12. Juni 2022, 22:21:50
Ja, das ist eine alte Propan/Butangasflasche.
Da bin ich mir nicht so sicher. Jedenfalls handelt es sich um eine Gasflasche für brennbare Gase. Wenn ich mir die Schulter der Flasche betrachte, dann sieht das mehr nach einer Druckgasflasche aus. Z.B. Wasserstoff (im Laborjargon "Wasserstoffbombe") oder Formiergas (bei neueren Flaschen ist bei diesen nur die Schulter rot).
Lilo könnte das Rätsel leicht lösen, wenn sie nur die Maße nennen würde. ;)
P.s. Lilo spricht davon, dass die Flasche schwer ist. Wenn man bedenkt, welche Steine sie so für ihre Trockenmauer herum wuchtet, dann sollten die ca. 25 kg der großen (leeren) Propanflasche kein Problem für sie darstellen im Gegensatz zu einer mehr als doppelt so schweren Druckgasflasche.
Heute nachgemessen: Länge inklusive Schutzkappe 120cm, Durchmesser 32cm

Eine eingeschlagene Markierung habe ich nicht gefunden, aber da ist noch so ein Aufkleber:
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 12. Juni 2022, 22:27:11
Ich kann nicht aufhören an das Buch "hast Du uns endlich gefunden"  zu denken. Der Autor Edgar Selge hat einen älteren Bruder in der Kindheit verloren, der eine Handgranate fand und darauf rumhämmerte bis sie explodierte.  :o
Ich hämmere nicht auf der Gasflasche herum und lasse sie auch nicht mit Karacho den Berg runter donnern, sondern lasse sie sachte am Seil den Hang hinabgleiten.
.
Was bleibt mir sonst übrig, Feuerwehr kommt nicht.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 13. Juni 2022, 13:27:56
Heute nachgemessen: Länge inklusive Schutzkappe 120cm, Durchmesser 32cm
Passt zu Propangasflasche.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Amur am 13. Juni 2022, 14:30:46
Wenn die Kappe drauf ist, kannst du sie den Berg runter lassen. Da ist dann eher die Frage was die unterwegs alles zerdeppert.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 13. Juni 2022, 15:02:46
Okay, das ist also nun endgültig geklärt. Es ist eine Propangasflasche, deren Druck im gefüllten Zustand beträgt ca. 7 bar bei 20 C. Insofern also schon mal große Entwarnung: keine Druckgasflasche mit bis 200 oder gar 300 bar. Mit einem Explosivkörper, wie z.B. einer Handgranate, hat das Teil natürlich nichts zu tun. Explodieren kann da nichts, es sei denn man wirft die ganze Flasche ins Feuer und erhöht mit der Temperatur auch den Druck extrem.
Durch Hin- und Herschwenken kann man schon mal erkennen, ob noch Flüssigkeit enthalten ist. Nach Abschrauben der Kappe (evtl. Rostlöser einsetzen) kann man testen, ob sich das Ventil von Hand lösen lässt. Möglicherweise ist das Ventil sogar geöffnet, also beide Drehrichtungen testen.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 13. Juni 2022, 15:24:04
Möglicherweise ist das Ventil sogar geöffnet, also beide Drehrichtungen testen.
Und dran denken: Linksgewinde!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: sequoiafarm am 13. Juni 2022, 18:38:07
Ich drücke die Daumen, dass alles heil bleibt und du das Ding loswirst.
Wie goworo auf Seite 1 schrieb: leer sollte der Propangas-Behälter ca. 35kg wiegen.
Jetzt gehts auf Seite 10 weiter... ;)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: goworo am 13. Juni 2022, 20:48:34
Möglicherweise ist das Ventil sogar geöffnet, also beide Drehrichtungen testen.
Und dran denken: Linksgewinde!
Das gilt für das Anschlussgewinde für den Druckminderer! Das Ventil selbst wird natürlich durch Linksdrehung geöffnet und durch Rechtsdrehung geschlossen.  ;)
@Lilo: wenn sich das Ventil nicht bewegen lässt und du nicht weißt, ob es geschlossen oder geöffnet ist: den Ventilanschluss in Wasser halten (dazu evtl. Schlauch aufsetzen). Dann den Behälter leicht erwärmen. Wenn's blubbert: Ventil geöffnet. ;)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Wühlmaus am 13. Juni 2022, 20:52:24
Ojeh, die arme Lilo!
So viele Ideen und Vorschläge :P
Die Arbeit und den ev Ärger bei der Entsorgung hat sie ganz alleine...
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Quendula am 13. Juni 2022, 21:06:43
Das ist schon ganz okay so - hauptsache wir haben den Spaß ;).

*wünscht Lilo trotzdem damit möglichst wenig Ärger und Probleme :-**
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Amur am 13. Juni 2022, 21:35:00
Ich würde da gar nix dran machen.
Berg runterkugeln, schauen ob der Leihgeber irgendwo noch zu sehen ist und ob noch ne Filiale erreichbar ist. Dem das Ding auf den Hof stellen, egal ob er noch Pfand raus gibt oder ned. Fertig. Der weis was er damit machen kann/muss. Anzunehmen ist, dass die Überwachungsfrist (Flaschen-TÜV) schon lange abgelaufen ist. Von daher ist nicht zu erwarten dass das Teil noch regulär gegen Pfand angenommen wird.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: lonicera 66 am 13. Juni 2022, 21:56:00
Meine 20 Jahre alten Campinggasflaschen wollte keiner annehmen.
Das wären keine Leihflaschen, zu alt um noch zu verwenden, nur noch Altmetall etc.

Unser Sanitärmann hat sie dann murrend genommen.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: neo am 13. Juni 2022, 22:15:37
Wenn's blubbert:
Ist vielleicht ein Geist in der Flasche.  ;)
Möge das Ding seinen Endbestimmungsort bald finden. Wenigstens muss es runter und nicht rauf!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: dmks am 13. Juni 2022, 22:22:32
Es ist nur eine Gasflasche, keine Fliegerbombe ;)!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: pearl am 13. Juni 2022, 22:32:53
 :-*  ;D hatten wir da nicht irgendwann mal eine mit einem Grundstück mit Fliegerbomben, Asbest und Kriegsgefangenenlager?  ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 26. Juli 2022, 21:24:45
Gestern feierte mein Neffe seinen 29. Geburtstag im Garten.
Ich habe diese Gelegenheit schamlos ausgenutzt und mir die Gasflasche die 90 Stufen hinuntertragen lasse.
Der Neffe hatte seinen Zivildienst als Sanitäter geleistet, er wusste wie man rückenschonend größere Gewichte die Treppe hinunter schafft. Ich habe seine Beinarbeit bewundert und mir für die Zukunft gemerkt.
.
Nun steht die Flasche neben dem Eingang und wartet auf den 6. Dezember. Da ist Gefahrenstoffabgabetermin.
Der Hersteller der Gasflasche hat 1979 Konkurs gemacht, da kann ich sie nicht mehr abgeben.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=69812.0;attach=865737;image)
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Nox am 27. Juli 2022, 09:01:21
Was für eine irre Geschichte !
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Bristlecone am 27. Juli 2022, 09:04:00
Ich würde die am Garteneingang stehenlassen!
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: MarkusG am 27. Juli 2022, 09:10:54
Die ist ja riesig! Das hatte ich auf den bisherigen Bildern so deutlich nicht wahrgenommen.

Das erhöht für mich nochmals deutlich, den Aufwand, den Du bislang betreiben musstest, um sie zu bergen.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 27. Juli 2022, 10:32:18
Ich würde die am Garteneingang stehenlassen!

Dekorativ ist sie ja irgendwie schon...
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Gartenlady am 27. Juli 2022, 10:43:20
Ich würde die am Garteneingang stehenlassen!

Dekorativ ist sie ja irgendwie schon...

Ja, das ist sie und wenn sie erst mal neu lackiert ist in signalrot, dann wird sie vielleicht geklaut  ;D
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Kasbek am 27. Juli 2022, 12:35:28
Wenn sie von außen gut zu sehen ist, braucht es vielleicht nicht mal eine neue Lackierung, damit sie geklaut wird  :-X

Stinnes war ja gemäß Aufschrift in Mannheim ansässig. Du könntest im dortigen Technoseum anfragen, ob die das Ding (falls es nicht vorher geklaut worden ist  :-X) als Exponat haben wollen. Kontaktdaten hier:
https://www.technoseum.de/sammlung/
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Starking007 am 27. Juli 2022, 12:57:21
"....Ja, das ist sie und wenn sie erst mal neu lackiert ist in signalrot, dann wird sie vielleicht geklaut,..."

Zwei Drähte dran und ein Zettel: "Besser nicht durchschneiden!!!"
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 28. Juli 2022, 06:38:00
Ich würde die am Garteneingang stehenlassen!
.
Dekorativ ist sie ja irgendwie schon...
.
...und ich hätte gleich mal eine schöne Geschichte zu erzählen, in welcher die Gartenfori als Hauptakteure vorkämen.
.
Stinnes war ja gemäß Aufschrift in Mannheim ansässig. Du könntest im dortigen Technoseum anfragen, ob die das Ding (falls es nicht vorher geklaut worden ist  :-X) als Exponat haben wollen. Kontaktdaten hier:
https://www.technoseum.de/sammlung/
Habe angerufen und eine E-Mail geschickt. Mal abwarten bis 6. Dezember ist noch ein wenig Zeit.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Lilo am 02. August 2022, 12:03:35
Man soll mir nicht nachsagen können, ich würde Hinweise nicht beachten oder Informationen nicht weitergeben.
.
Das Technikmuseum Mannheim hat geantwortet:
Zitat
Auch nach mehrmaligem Überlegen kann ich mir kein Thema denken, in der die Flasche für künftige Ausstellungen bedeutsam sein könnte.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 02. August 2022, 12:15:47
Ach. Ganz spontan wüsste ich da durchaus ein Thema: Die Energiewende :D.
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Kasbek am 02. August 2022, 12:27:03
Schade. Aber so haben wir da wenigstens Klarheit. Normalerweise läuft das ja genau anders herum: Museum XY startet einen Aufruf nach Ausstellungsstücken für ein bestimmtes Projekt, und wir haben ein passendes historisches Stück, das jahrzehntelang keiner gebraucht hat, gerade ein paar Wochen vorher entsorgt  :-X
Titel: Re: Gasflasche im Wald
Beitrag von: Gartenlady am 02. August 2022, 12:40:19
Dann hilft nur noch, selber eine Ausstellung zu machen, man könnte sie z.B. hübsch einkleiden mit Hut und Schäfermantel nebst ebensolchem Stock  ;D  Ein aus passender Wolle gebasteltes Schaf könnte sich vielleicht auch noch finden. Ziege wäre dann schon boshaft  ;D