Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Februar 2024, 14:53:21
Erweiterte Suche  
News: Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)

Neuigkeiten:

|15|1|Leute, die Dinge tun, die zählen, halten sich nie damit auf, sie zu zählen. (unbekannt)

Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 ... 18   nach unten

Autor Thema: disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica  (Gelesen 24462 mal)

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #120 am: 21. März 2009, 22:21:51 »

... Aber das willst Du einfach nicht verstehen, weil Du auf Deinen Gartenknecht nicht verzichten kannst. >:( ;D

bingo. für den ertrage ich notfalls sogar dieses abscheuliche plastikblau. aber widerwillig! ;D
Gespeichert

lubuli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7353
  • 450m, whz 6b
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #121 am: 21. März 2009, 22:36:53 »

liest dein gg hier gelegentlich mit? ::)


[size=0]schöne liebeserklärung[/size]
« Letzte Änderung: 21. März 2009, 22:40:08 von lubuli »
Gespeichert
der mond schlug einen purzelbaum und trieb dann weiter
grüsse lubuli

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #122 am: 21. März 2009, 22:50:17 »

liest dein gg hier gelegentlich mit? ::)
soweit ich weiß, nicht. er leidet an gärtni-allergie. ::)

Zitat
[size=0]schöne liebeserklärung[/size]
:)
« Letzte Änderung: 21. März 2009, 22:50:52 von zwerggarten »
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8920
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #123 am: 21. März 2009, 22:50:24 »

...oder ich muss wirklich lernen, stark (und teilzeit-farbenblind) zu sein....

das geht, weiss ich aus erfahrung.
Und der versuch, nachzuvollziehen, was die and'ren in der familie positives dran sehen, lässt die wertschätzung an der situation steigen.
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #124 am: 21. März 2009, 23:22:59 »

das geht, weiss ich aus erfahrung.
Und der versuch, nachzuvollziehen, was die and'ren in der familie positives dran sehen, lässt die wertschätzung an der situation steigen.

das wird wohl so sein. ::)

worin mich dieser thread bisher bestätigt hat, ist die folgende einschätzung:

scilla siberica wird üblicherweise ganz bewusst als massenblüher unter altbaumbestand eingesetzt, wo die blaue blume besonders fernwirksam und daher besonders gern gesehen ist. oder scilla siberica wird bewusst (oder unbewusst) im garten von denen gepflanzt, die es auffällig bunt haben wollen; hauptsache viel, großblütig und leuchtend farbstark. als bestandteil des standardsortiments ist scilla siberica in der regel bei zwiebelmischungen mit dabei. schlimmstenfalls wird sogar die angeblich sterile farbsorte 'spring beauty' fälschlich durch die vermehrungsfreudige art ersetzt.

eine farblich feingewebte oder wenigstens farblich abgestimmte komposition mit scilla siberica hat als solche bewusst gepflanzte hier noch keine/r vorgestellt, falls ich nicht etwas übersehen haben sollte. möglicherweise gibt es aufgrund der dominanten farbe auch gar keine solche kombination. dass zeitgleich mit scilla siberica blühende pflanzen wie corydalis cava (solida?) als passend beschrieben werden, werte ich mal als nachträglich akzeptiert und nicht gewollt gepflanzt. korrigiert mich bitte, wenn das so nicht stimmt.

das unterscheidet diesen geophyten von der mehrzahl anderer frühjahrsblüher, man denke nur einmal an die diversen pflanz- und kombinationsbeispiele bei tulpen, wo oft größter wert auf eine harmonische farbabstimmung untereinander und zu anderen pflanzen gelegt wird.

sonst wird üblicherweise umgepflanzt, wenn die nachbarn farblich oder vom wuchsverkhalten nicht passen, bei scilla siberica aber wird überwiegend geduldet.

das ist doch spannend! ;)
Gespeichert

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #125 am: 21. März 2009, 23:42:45 »

nachtrag:

scilla siberica mit primula vulgaris - die zwei als duett oder mit vergehenden schneeglöckchen und helleborus viridis, das könnte vielleicht wirklich gehen. also weiß, grün, grüngelb, hellgelb. reines rosa geht wahrscheinlich auch noch dazu.

leider steht aber ganz häufig noch viel violettes oder reinblaues dazwischen - und da tut es dann weh! :P

richtig reizen würde mich inzwischen die kombi mit etwas in wirklich schreiend orange - was blüht orange, wenn scilla siberica blüht? 8)
Gespeichert

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9005
    • Meriangaerten.ch
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #126 am: 21. März 2009, 23:43:01 »

Tulipa kaufmanniana, wenn man Glück hat.

Helleborus cyclophyllus würden passen. Helle Narzissen (z. B. 'Sailboat') auch.
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30617
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #127 am: 21. März 2009, 23:46:19 »

dass zeitgleich mit scilla siberica blühende pflanzen wie corydalis cava (solida?) als passend beschrieben werden, werte ich mal als nachträglich akzeptiert und nicht gewollt gepflanzt. korrigiert mich bitte, wenn das so nicht stimmt.

Ob passend ist ja schon wieder eine Geschmacksfrage 8) . Ich fand diese Kombination im Berliner öffentlichen Straßengrün ganz gelungen und habe sie nachgebaut, mal sehen, was dabei rauskommt.
Gespeichert
"Wenn also Millionen Menschen evidenzbasierte Angst vor der Klimakrise haben, wenn Minderheiten rechte Gewalt benennen, dann ist das 'Hafermilch-Wokeness', wenn aber Menschen eine rechtsextreme Partei wählen, die hetzt & die Klimakrise leugnet, dann sind das 'berechtigte Sorgen'?"
Luisa Neubauer

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #128 am: 21. März 2009, 23:48:36 »

ok. also bewusst gepflanzt! :o
bitte sage dann hier, ob es dir auch aus der nähe in deinem garten gefällt, ja?
Gespeichert

lubuli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7353
  • 450m, whz 6b
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #129 am: 21. März 2009, 23:49:44 »

nachtrag:

richtig reizen würde mich inzwischen die kombi mit etwas in wirklich schreiend orange - was blüht orange, wenn scilla siberica blüht? 8)

setz doch mal ein paar orange hornveilchen dazu.
Gespeichert
der mond schlug einen purzelbaum und trieb dann weiter
grüsse lubuli

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42598
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #130 am: 21. März 2009, 23:53:04 »

Gratuliere nochmal, zwerggarten!

Jetzt hat deine Verzweiflung schon 9 Seiten im forum geschafft!

Ich schau mal nach was der natürliche Lebensraum deiner Scilla siberica ist...

Vermutlich kommt er an der Seidenstraße vor. Dort bewegen sich Trampeltiere. Kamele.

Wäre das eine Lösung?
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #131 am: 22. März 2009, 00:00:47 »

hier rationalisiere ich doch gerade meine verzweiflung und setze das ganze in fragen und gestalterische neugier um - das stört hoffentlich nicht?
kamele wären irgendwie jedenfalls mehr orange als violett. 8)
Gespeichert

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #132 am: 22. März 2009, 00:06:12 »

setz doch mal ein paar orange hornveilchen dazu.

nicht schlecht, hoffentlich denke ich dran.
und dann noch was magentafarbenes und was blutrotes. vielleicht überzeugt gg die übertreibung... ;D
Gespeichert

lubuli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7353
  • 450m, whz 6b
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #133 am: 22. März 2009, 00:15:36 »

diese farben hab ich zur zeit bei ranunkeln gesehen, aber die habens irgendwie nicht so mit der frosthärte.
eo eine farbe wie frauenmantelblüte könnte ich mir auch noch dazu denken.
Gespeichert
der mond schlug einen purzelbaum und trieb dann weiter
grüsse lubuli

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42598
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #134 am: 22. März 2009, 00:18:37 »

ja, limonenschrillgelb. Die aktuelle Frühlingsfarbe. Welche Pflanzen haben die gerade jetzt? Zypressenwolfsmilch kommt später. Sonst fällt mir nix ein.

Wege aus der Verzweiflung:

Ich denke ...
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 ... 18   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de