Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Den Namen des Rechtes würde man nicht kennen, wenn es das Unrecht nicht gäbe.  (Heraklit)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Juni 2021, 05:20:19
Erweiterte Suche  
News: Den Namen des Rechtes würde man nicht kennen, wenn es das Unrecht nicht gäbe.  (Heraklit)

Neuigkeiten:

|9|11|Aella, wir waren ähnlich faul heute und dann noch ein Ticken zu lange Im Ofen.  ::) (Nina in der Gartenküche)

Seiten: 1 ... 25 26 [27] 28 29 ... 56   nach unten

Autor Thema: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans  (Gelesen 149264 mal)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #390 am: 13. Mai 2015, 16:08:24 »

"Harrow Beauty" auch ziemlich. Sie hat meiner Meinung nach ein Problem mit ihrer Pflaume unter der Erde.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #391 am: 13. Mai 2015, 16:12:42 »

Und..voila: "Peche de vigne á chair jaune" (Accent circonflexe überm ersten e krieg ich auf Tastatur nicht hin).

Auch Kräuseln, aber sehr moderat. :D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #392 am: 13. Mai 2015, 16:16:50 »

Mal in Komplettaufnahme.

Noch stehe ich immer noch auf meinem Standpunkt: Pfirsich und Kräuselkrankheit gehören zusammen. Man muss nur eine gute Sorte finden, die es nur selten bekommt und wenn, die es gut toleriert.

Dieser Pfirsich scheint auf einem guten Weg zu sein.

Unterlage ist übrigens Sämling. Der Einfluss der Unterlage ist weiter diskutierungswürdig.
Ich würde allerdings keinen Pfirsich auf Pflaume mehr setzen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #393 am: 13. Mai 2015, 20:07:41 »

Also kannst du "Peche de vigne á chair jaune" empfehlen, Medi ? Ich denke darüber nach mir den anzuschaffen. Wenn er doch nicht so stark kräuselt...
Fast kräuselfrei ist bei mir der "Weisse Chinapfirsich" von Hans, da kräuselt fast gar nichts.
Am schlimmsten hat es den "Earliglo" erwischt.
Der rote Weinbergpfirsich heißt es, soll ja auch stark kräuseln, kräuselt hier aber relativ wenig.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #394 am: 13. Mai 2015, 20:27:29 »

Den "Weißen Chinapfirsich" hab ich seit letztem Sommer, da kräuselt auch fast nichts. Da weiß ich aber noch nicht viel drüber, auch kann ich über die Früchte nichts sagen.

Der gelbe Weinbergspfirsich aus Frankreich gibt sich hier bisher am besten. Aber auch den hab ich nur wenige Jahre. Die Früchte sind aber sehr lecker.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3774
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #395 am: 13. Mai 2015, 20:27:46 »

Interessante Bilder, Medi!
Bin ja gespannt, wie sich der Pêche de Vigne à Chair Jaune bei mir macht. Ob der es in meinem Klima ohne Behandlung machen würde?
Sicherheitshalber habe ich sogar den Setzling im Winter behandelt. Ich behandle, damit die Dinger mal ins Wachsen kommen. Sonst kann man ja nie anständig schneiden. Das "Rückwärtswachstum" durch verdorrende Triebe, egal ob Monilia oder Vergreisung grassiert heuer besonders schlimm. In dieser Gegend kräuselt sich jeder frei ausgepflanzte Pfirsich, der nicht behandelt wird, mehr oder wenige schnell zu Tode, egal welche Sorte. Aber hier hat es auch gut 1300 mm Jahresniederschlag.
Kenne nur einen unbehandelten Baum, der nicht kräuselt, müsste das für heuer aber noch checken.. Der steht auf der Südseite eines Bauernhauses unter einem Vordach geschützt. Ist wohl ein Kernechter Vorgebirgsler.

Wo stehen deine Pfirsiche - auf der Spessarthöh' oder unten im Maintal?
Gespeichert
Cum tacent, consentiunt.

Audiatur et altera pars!

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #396 am: 13. Mai 2015, 20:39:58 »

Auf 320 m, Nordwesthang. Recht windexponiert. Das ist Spessarthöh 8)

Allerdings haben wirs sehr frühjahrs- und sommertrocken. April 26 mm, Mai bis jetzt 15 mm. Aber trotz Trockenheit dieses Jahr viel Gekräusel. Letztes Jahr wars ähnlich, aber nahezu Null Kräusel.
Ich blick nicht durch.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2015, 20:43:13 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2065
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #397 am: 13. Mai 2015, 20:41:42 »

Ich habe einen gelben Pfirsichsämling einer lokalen +- kernechten Selektion aus dem Nordschwarzwald, der nicht kräuselt, zumindest nicht bemerkbar.
Er schmeckt recht gut, ist aber auch eher ein Weinbergpfirsich vom Typ, kleine Früchte, dicke, sehr haarige Schale.

Auch einige weiße Weinbergpfirsiche sind fast kräuselfrei.

Alle Sorten und Supermarktpfirsichsämlinge haben beim mir immer stark bis sehr stark gekräuselt und sind je nach dem gekümmert oder gestorben.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2015, 20:43:38 von Wild Obst »
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7731
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #398 am: 13. Mai 2015, 20:43:59 »

Meine haben ein paar Kräuselblätter, aber wirklich nur ein paar. Wäre ich nicht so faul gewesen und hätte noch ein bisschen früher mit Peressigsäure behandelt, wären es wohl noch weniger. War etwas spät dran mit der Behandlung. Der Winter war wieder mal zu warm, da sollte man besser zwischen Blattfall und Ende November behandeln.
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2065
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #399 am: 13. Mai 2015, 20:45:14 »

Ich habe bisher noch nie behandelt.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #400 am: 13. Mai 2015, 20:49:02 »

Ich habe bisher noch nie behandelt.

Willkommen im Club! ;D
Es muss auch ohne gehen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

kasi †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2351
  • ein Garten ersetzt jedes Fitness-Center
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #401 am: 13. Mai 2015, 20:51:28 »

Ich habe bisher noch nie behandelt.
Ich auch nicht
Gespeichert
kilofoxtrott

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #402 am: 13. Mai 2015, 20:56:18 »

Ich habe einen gelben Pfirsichsämling einer lokalen +- kernechten Selektion aus dem Nordschwarzwald, der nicht kräuselt, zumindest nicht bemerkbar.
Er schmeckt recht gut, ist aber auch eher ein Weinbergpfirsich vom Typ, kleine Früchte, dicke, sehr haarige Schale.

Auch einige weiße Weinbergpfirsiche sind fast kräuselfrei.

Alle Sorten und Supermarktpfirsichsämlinge haben beim mir immer stark bis sehr stark gekräuselt und sind je nach dem gekümmert oder gestorben.

Interessant. Ich denke auch, dass das gängige Sortiment hier einfach zu empfindlich ist. Die 5 Sorten, die man überall kaufen kann, sind der letzte Heuler.
Trotzdem kommen keine anderen Sorten dazu. Versteh ich nicht. Frankreich und Italien haben Hunderte von Pfirsichsorten, mit Erfahrungen zur Kräuselkrankheit!
Wir pfropfen weiterhin Redhaven auf Pflaume und wundern uns, warums nix wird :-\

Irgendwo sind sie, die robusten und unkomplizierten Pfirsiche für den Hausgarten.
Entweder die Kernechten, oder erprobte französische/italienische Sorten.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7731
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #403 am: 13. Mai 2015, 20:56:24 »

Zitat
Ich auch nicht

Jeder wie er will. Nur *bittebitte* nicht nochmal dieselben privatphilosophischen Schlagabtausch, ob oder ob nicht, der steht schon mehrfach hier im thread, man muss ihn nur lesen. Bis repetita non placent.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2015, 20:56:53 von cydorian »
Gespeichert

Aspidistra

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 335
  • Oberbayern, 6b, 470m ü. NN
Re:Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #404 am: 13. Mai 2015, 21:05:28 »

Mein s**teurer kräuseltoleranter Pfirsich hat es stärker erwischt als unsere alten Selbstgezüchteten.
Leider ist der größte von unseren im Moment erst 1 m hoch. Ich weiß Fehlplanung.
Alle gekauften egal ob besonders hart oder tolerant, haben sich in unserem Antipfirsichklima eher suboptimal entwickelt.
Gespeichert
Beeren sind die Poesie eines Gartens.
Seiten: 1 ... 25 26 [27] 28 29 ... 56   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de