garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: cydora am 09. August 2020, 12:37:42

Titel: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 12:37:42
Da die Stadt Wiesbaden für die Grünpflege zu wenig Geld hat, werden für die öffentlichen Bäume samt zugehöriger Fläche (=Baumscheibe) Baumpaten gesucht, die sich ehrenamtlich darum kümmern. Wir haben in meiner kleinen Wohnsiedlung 4 solcher Baumscheiben, die hier um einiges größer sind als in der Innenstadt, so ca. 10-20qm. Mit einer davon hatte ich schon länger geliebäugelt. Zum einen als Gartenerweiterung im sonnig-trockenen Bereich, zum anderen, um etwas für Insekten zu tun mit Hoffnung auf Nachahmung. Denn die Baumscheibe ist von den Bedingungen her vergleichbar mit den meisten Vorgärten hier, die großteils versteinert oder mit wenig Grün versehen sind.
Mein Ziel ist eine insektenfreundliche Pfalnzung, die für das menschliche Auge rund ums Jahr Freude und Abwechslung bietet.
Problem ist, dass ich selbst nicht gießen kann. D.h. ich pflanze, wenn Regen in Sicht ist. Da ich selbst nicht mehr als 2 kg tragen darf, hat mir auch schon mein Mann einige Gießkannen hingetragen. Im Sommer rollt mir eine liebe Nachbarin den Schlauch aus, wenn allergrößte Not herrscht. Bislang hatte das noch gut geklappt. Bis Anfang Juli war ich mit der Pflanzung hoch zufrieden und glücklich. Ich habe aus der Nachbarschaft auch viele positive Rückmeldungen erhalten. Aber dieses Jahr herrscht hier dermaßen extreme Dürre, dass so langsam alles verdorrt :'(
Das Beet ist 3m breit und 3,5-4,5m tief. Lehmiger Boden, in der Tiefe sicher Ton. Darauf steht im mittleren Bereich links ein Pyrus calleryana ‘Chanticleer’, fast 20 Jahre alt.
(https://live.staticflickr.com/65535/50205053318_e0157896a7_n.jpg)
Auf der Skizze ist oben Süden, da ist das Beet begrenzt von einer 2m hohen Kirschlorbeerhecke.
Im Herbst 2018 habe ich die von der Stadt vorbereitete Fläche übernommen - leider Quecken verseucht. Im Herbst habe ich die ersten Pflanzen gesetzt, im Frühjahr 2019 weitere. Das gesamte Jahr 2019 habe wöchentlich die Queckentriebe rausgestochen, im Herbst hatte ich gesiegt :)
Im Herbst kamen dann die restlichen Pflanzen + Blumenzwiebeln und an Weihnachten habe ich von der Stadt endlich den Lavasplitt zur Abdeckung erhalten (5cm dicke Schicht).
Von den Lichtverhältnissen her hatte ich mich verschätzt. Ich hatte vor allem direkt am Baumstamm und den hinteren Bereich zur Hecke hin als halbschattig eingeschätzt, aber tatsächlich knallt da den ganzen Tag die Sonne drauf.
Warum schreibe ich hier? Zum einen möchte ich einfach meine Erfahrungen weiter geben, zum anderen werde ich hier sicher Rat bei Problemen suchen.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mata Haari am 09. August 2020, 12:42:31
Da lese ich sehr gespannt mit. Wir haben hier bei uns in der Siedlung auch so ein Beet, besteht nur aus Rasen/Wiese.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 12:54:42
Ausgangssituation:
Blick nach Südosten
(https://live.staticflickr.com/65535/50205082893_7692f55bc7_n.jpg)
Blick nach Westen
(https://live.staticflickr.com/65535/50205612756_4661c9897e_n.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 13:11:47
Meine Highlights 2020. Die muss ich jetzt einfach zeigen als Motivation für mich angesichts der aktuellen Dürre.
.
Winteraspekt mit Sesleria autumnalis, Nepeta Walkers Low und Bergenie Eroica.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202784433_7fd77525b4_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202778823_62759525d7_c.jpg)
.
Nach Ausbringen der Lavasplittauflage:
(https://live.staticflickr.com/65535/50203325206_c56f126618_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 13:13:39
Der Frühling beginnt mit Schneeglöckchen und Iris reticulata
(https://live.staticflickr.com/65535/50203592882_89edaf0e09_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203593602_f85179f607_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202790513_c9f4973b03_z.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 13:17:40
Ein Highlight sind Tulipa fosteriana Purissima. Die hatte ich aus meinem Garten und sie haben sich hier ordentlich vermehrt.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202793938_6b84e49aa6_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202795728_d844408ae6_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202794593_82bd81f0b7_z.jpg)
Die Bergenien tun sich hier schwer, im Sommer sind sie immer kurz vor dem Vertrocknen.
Vermutlich bräuchte ich da langfristig was anderes. Aber was? Sie sind halt toller Blattkontrast zum Rest im Winter.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 13:23:41
Als nächstes folgen die rosa Tulpen 'Don Quichotte'
(https://live.staticflickr.com/65535/50203602852_8017634c2e_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202802173_f0572374a8_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203296861_01c27e044e_c.jpg)
.
im Hintergrund gibt es auch noch paar 'Queen of Night', das ist zufällig. Die sind offensichtlich bei den Purissimas beim Ausgraben mit dabei gewesen.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202758603_e52ff72d4c_c.jpg)
in den 2 Geraniumflächen sitzen auch noch weiße spanische Hasenglöckchen. Davon hatte ich auch genug im Garten ;)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 13:29:21
Nächstes Highlight ist Nepata 'Walkers Low' mit Allium 'Purple Sensation'
(https://live.staticflickr.com/65535/50202811273_ce3be75cb1_c.jpg)
Dazu hat sich eine weiße Silene hineingeschmuggelt, worüber ich nicht böse bin ;)
.
die Alliums sind verblüht, dafür kommen die roten Punkte von Knautia 'Mars Midget' dazu
(https://live.staticflickr.com/65535/50202812503_62f80fdeaa_c.jpg)
.
+ Kalimeris, vorn Alba, hinten 'Jürgen Wever'
(https://live.staticflickr.com/65535/50203625072_b4cba72b3d_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 13:35:08
Anfang Juni kommen weiße Gauras hinzu + Teucrium + weiße Lychnis und rosa Dianthus giganteum
(https://live.staticflickr.com/65535/50203270821_65da5b313e_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203362466_14f1a19d4b_c.jpg)
.
Details
(https://live.staticflickr.com/65535/50203537927_78ebbb2f31.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202733573_b9c640a36a.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203537742_f8f0421d61.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203537282_4e7c0a4ba1.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50202733748_97672bbb35.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 09. August 2020, 13:37:55
Bislang ist die Entwicklung mehr als prächtig, aber ich ahne schon, was Du mit dem Wetter andeutest!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 13:38:29
Allium sphaerocephalon
(https://live.staticflickr.com/65535/50203364166_33f7a1f048_c.jpg)
.
Rückschnitt Nepeta
(https://live.staticflickr.com/65535/50203639442_7173c442ce_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Jule69 am 09. August 2020, 13:39:44
Ab Bild 7 gefällt es mir unglaublich gut, sag, bekommst Du einen Zuschuss für den Pflanzeneinkauf?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 13:42:49
Ende Juli
(https://live.staticflickr.com/65535/50202839503_534b2db014_c.jpg)
dann folgt die Hitze - ohne vorherigen Regen oder welchen in Aussicht.
Ein aktuelles Bild habe ich nicht gemacht. :-X
Hinzu kommt, dass sich ein Tier in 2 Sesleria und 2 Calamintha im Vordergrund gewälzt hat und zumindest letztere durch die Dürre komplett abgebrochen sind. :'(
Ich traue mich momentan kaum hinzugehen..
Ich werde heute wieder die Nachbarin um Wasser bitten, aber ich kann das nicht ewig laufen lassen, wie ich das in dem Fall dann bei meinem Wasseranschluss tun würde, um mal tiefgründig zu wässern :-\ Es bleibt also ein oberflächiges Benässen :-\
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mata Haari am 09. August 2020, 13:43:58
Das ist wundetbar geplant durch die Jahreszeiten. :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 13:45:42
Ab Bild 7 gefällt es mir unglaublich gut, sag, bekommst Du einen Zuschuss für den Pflanzeneinkauf?
Nein. Diese Pflanzung ging komplett zu meinen Lasten.
Bei dieser Gelegenheit mein Dank an Markus, Ariane, Lilo und wallu :-*, von dennen ich Pflanzen bekam, die ich hier verwendet habe. Ganz besonders viel von Markus und Ariane! :-* :-*
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Wühlmaus am 09. August 2020, 14:33:28
Ganz wunderbar ist dieses Beet geworden!
Umso brutaler ist es, dem beim Vertrocknen zuzusehen :-\
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Roeschen1 am 09. August 2020, 14:51:00
Cydora,
großes Kompliment,
für dein Projekt,
es zeigt ein perfektes Beet übers Jahr, hoffentlich findet es Nachahmer.
Du hast soviel Zeit und Geld investiert, warum gibst du der Nachbarin nicht ein paar € für das Wasser, damit du mit Wasser nicht sparen mußt.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 09. August 2020, 15:45:35
Danke.
Ich habe gleich bei Anfrage angeboten, das zu bezahlen, aber das hatte sie abgelehnt. Trotzdem habe ich jetzt das Gefühl, dass beim Gießen geschaut wird. Sie ist eigentlich auch prinzipiell dagegen, Trinkwasser für so etwas zu verwenden, wo sie nicht ganz unrecht hat...Ich bin da auch in der Zwickmühle.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Roeschen1 am 09. August 2020, 18:07:29
Dann würde ich einfach Geld in einen Umschlag tun und in den Briefkasten werfen.
Das ist keine Wasserverschwendung, wenn sich bestimmt hunderte Menschen an deinem Beet erfreuen und vielleicht bei sich was verändern.
Außerdem geht es um deine Arbeit, die soll doch nicht sinnlos sein.
Hast du bei der Gemeinde schon angefragt, ob die was tun können?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: carolinchen am 09. August 2020, 18:23:00
Hut ab, cydora, das Patenbeet ist Spitzenklasse.

Es gibt für Schubkarren Wassersäcke, 80 Liter passen dort rein. Wäre so etwas eine Hilfe für Dich?

Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: AndreasR am 09. August 2020, 18:28:08
Die Baumscheibe ist wirklich wunderschön geworden, gerade mit den Geophyten kann man im Frühjahr schon eine reiche Blüte hinzaubern, die man im öffentlichen Bereich nur selten sieht. Und ja, solche Baumscheiben sind gar nicht so schattig, wie man denkt, im Hochsommer brät die Bepflanzung stundenlang in der Sonne, weil Häuser und die umliegenden Pflanzen nur wenig Schatten werfen. Hier muss man wohl viel mehr mit robusten Trockenheitskünstlern wie Sedum, Lavendel und Co. arbeiten, die es im Lehmboden auch viele Wochen ohne Zusatzbewässerung aushalten. Nepeta, Teucrium und Co. scheinen mir aber schon eine sehr gute Wahl zu sein.

Ein Jammer, dass der Rest aufgrund von Hitze und Wassermangel dahinvegetiert. Natürlich kann ich die Nachbarin verstehen, eigentlich ist Trinkwasser zu kostbar, um den Garten damit zu wässern, aber es gibt ja keine praktische Alternative. Und es ist irgendwie auch ärgerlich, dass die Stadt zwar Baumpaten sucht, aber abgesehen von der initialen Vorbereitung und dem Lavamulch keine Unterstützung gewährt. Da muss ich die örtliche Gemeinde hier ausdrücklich loben, es wurden zahlreiche Straßenbäume gepflanzt, dazu Rosen und Lavendel, und die Gemeindearbeiter sind immer mit dem Wasserfass unterwegs und haben überall diese Bewässerungssäcke aufgestellt.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Quendula am 09. August 2020, 20:05:09
Ich drücke die Daumen, dass die Anwohner ein bissel Verantwortung übernehmen und dieses schöne Projekt mit Gießwasser unterstützen. Kannst Du vlt einen Aufruf per Schild oder Zettel in die umliegenden Briefkästen starten? Es wäre sonst echt schade drum. Bepflanzung anpassen kann man ja auch nur in einem gewissen Rahmen - staubtrocken ist staubtrocken, da ruht die Vegetation nun mal und sieht entsprechend aus.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: neo am 09. August 2020, 22:29:14
Ich drücke die Daumen, dass die Anwohner ein bissel Verantwortung übernehmen
Müsste, sollte nicht auch die Stadt in einer solchen Notsituation? Hast du denn dort einen Ansprechpartner cydora?
Ich drücke auch die Daumen, aber Wasser läuft dabei leider nichts raus.;)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Floris am 10. August 2020, 08:30:19
staubtrocken ist staubtrocken, da ruht die Vegetation nun mal und sieht entsprechend aus.
Das wäre ja erstmal keine Katastrophe, eine optische Pause nachdem das Beet sich bisher so abwechslungsreich präsentiert hat.
Und nachdem die Folgen von Trockenheit zunehmend in der Presse diskutiert werden, sollte sich auch im Umfeld ein Verständnis dafür entwickeln, dass ein Beet ohne ständigen Einsatz von Wasser und Dünger nicht 12 Monate im Jahr Höchstleistung erbringen kann.
Oder befürchtest du, dass Pflanzen eingehen? 
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 09:33:12
Mit einer optischen Pause durch Dürre habe ich kein Problem und das verstehen die Leute hier auch. Meine Sorge ist, dass ich Pflanzen verliere. Diese müssten nach gepflanzt, anfangs mehr gegossen werden...
Wenn ich wieder etwas Zeit habe und am Laptop bin, poste ich noch die Pflanzliste. Eure Erfahrung, welche Pflanzen wiederkommen, wäre tröstlich :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mediterraneus am 10. August 2020, 10:21:58
Wusste gar nicht, dass in Wiesbaden dieses Jahr eine Gartenschau ist... :D
Cydora, meinen großen Respekt! Das sieht wundervoll aus!
Ich wünsche dir, dass die Pflanzung angemessen gewürdigt wird, viele neugierig-interessierte Fragen von Bürgern über die Pflanzen und die Anlage und letztendlich auch Nachahmer.
Besonders letzteres gibt ein besonderes Gefühl der Anerkennung (es dauert, aber irgendwann fängt einer an ;) )
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mufflon am 10. August 2020, 10:31:52
Diese Baumscheibe sieht ganz wunderbar aus.
Ich wäre gerne Nachahmer, aber meine Baumscheibe hier ist von sehr vielen hohen und dicken Wurzeln durchsetzt. Ich habe es mehrfach versucht, war leider nicht.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mediterraneus am 10. August 2020, 10:35:47
Mit einer optischen Pause durch Dürre habe ich kein Problem und das verstehen die Leute hier auch. Meine Sorge ist, dass ich Pflanzen verliere. Diese müssten nach gepflanzt, anfangs mehr gegossen werden...

Du wirst auf jeden Fall Pflanzen verlieren. Einerseits durch "Idioten" (Vandalismus oder Selbstbedienung, ist aber sehr selten) und andererseits durch die Witterung.
Witterungstechnisch ist das bei dir vor allem das Dürreproblem, Winter sollten in Wiesbaden jetzt nicht so reinhauen.
Ich habe gelernt, mit Lücken durch Ausfälle erst mal zu leben. Eine Neupflanzung während des Jahres wird eh vertrocknen. Die Lücke wird schon durch dynamische Pflanzen geschlossen (deine Dianthus z.B. die kenne ich zwar nicht, aber D. carthusianorum setzt sich gerne in Lücken und die Sämlinge brauchen auch kein Wasser, ebenso wohl die Gaura). So sparst du Geld und auch Nerven.
Und es schadet auch nicht, seinen eigenen Anspruch etwas herunterzuschrauben. Es wird einfach auf Dauer nicht so wachsen wie im Garten, Öffentliches Grün kennt viele viele Störfaktoren, leider.
"...und wenn gar nichts mehr geht, dann pflanze ich einfach Yucca", mein neues Motto  ;D

Und noch ein Tipp: Ein Schild hilft enorm. Irgendwas mit ehrenamtlichen Baumpaten...bienenfreundlich...Stadtklimaverbesserung..etc. Vielleicht kann man diesbezüglich auch mit der Stadtverwaltung sprechen, ob die ggf. solche Schilder für die Baumpaten ausgeben.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 11:58:25
Vielen Dank für den Zuspruch und die vielen Tipps!
Über das Schild, einen passenden Text werde ich nachdenken und mal ein Angebot dafür einholen. Wenn es nicht teuer ist, gebe ich das selbst in Auftrag.
Vorhin war ich an der Baumscheibe. Der Boden ist feucht, es hat also jemand gegossen :D
Ich habe total Vertrocknetes und Abgeblühtes zurück geschnitten. Die Verluste halten sich noch in Grenzen, der Großteil lebt. :D
Im Frühjahr habe ich noch 2 weitere Baumscheiben übernommen 8) Über diese berichte ich noch in eigenen Threads.
Dort war gerade der Wasserwagen der Stadt und hat nicht nur den frisch gesetzten Baum (eigentlich darf er nur das) sondern auch meine Pflanzung drumherum gegossen. Ich habe ihn nett gebeten, doch auch die andere noch zu gießen und er hat das "nur für mich" ;) gemacht :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Quendula am 10. August 2020, 12:00:12
 :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 12:10:08
Meine Pflanzliste:
Geranium macrorrhizum 'Czakor'   
Geranium x cantabriense   
Rose Bienenweide rosa   4
Sesleria autumnalis   12
Nepeta ‘Warkers Low’   6
Calamintha nepeta   6->5
Knautia macedonica ‘Mars Midget’   7->5
Kalimeris incisa Alba   1
Kalimeris incisa ‘Jürgen Wever’   1
Teucrium hircanicum   3->2
Gaura lindheimeri ‘Whirling Butterflies’   6->5
Herbstchrysantheme rosa   2
Anemone hypehensis ‘Prinz Heinrich’   2->0
Lychnis coronaria Alba   6
Aster cordifolius ‘Silver Spray’   2
Liatris spicata ‘Kobold’   3->0
Bergenia ‘Eroica’   18
Echinacea tennesseensis ‘Rocky Top Hybriden’   3->2
Perovskia ‘Little Spire’   1
Dianthus giganteus   3
Salvia sclarea   2
Iris foetidissima   3
.
Die erste Zahl ist der Anfangsbestand, die zweite der aktuelle.
.
Frage: 2 Calamintha sind ja von einem Tier umgeknickt. Kann ich die bodentief zurückschneiden, treiben die danach wieder durch?
.
Die Rosen waren ein totaler Fehlgriff! Das war auch noch meine teuerste Investition ::) Rose ist halt nicht gleich Rose. In 2 anderen Baumscheiben standen 18 Jahre 'The Fairy' - ungedüngt, ungegossen und von Beikraut überwuchert. Haben überlebt und dauernd geblüht. Deshalb dachte ich an Rosen. Aber die 'Bienenweide rosa' wächst schwach, hat nur eine kleine Hauptblüte und unter diesen Bedingungen so gut wie keine Nachblüte. Eine ist auch ziemlich vertrocknet. Aber wenn ich mir so die Bilder anschaue: ich brauche die Rosen nicht! Bleibt nur die Frage: im Herbst rausholen und gleich durch etwas besseres ersetzen oder lassen bis sie von selbst vergehen? Ich tendiere da ja eher zu Tabula rasa 8)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 15:23:21
Im Herbst muss ich eh noch was ändern.
Die gezeigten Fotos waren ja die Highlights ;)
.
Ein Problembereich ist die Fläche direkt unter der Baumkrone.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203613977_e47541a7b1_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203355306_e82d11d038_c.jpg)
Da hatte ich im Herbst 2018 Geranium macrorrhizum gepflanzt, welches im Hitzesommer 2019 weggebraten ist.
Daraufhin habe ich es mit Geranium x cantabrigiense ersetzt. Das lebt, leidet aber auch.
Hat jemand Ideen, womit man dort den Boden ansprechend bedecken könnte?
.
Am vorderen Rand sind dort Bergenien verschwunden. Denen ist es dort im Sommer leider zu trocken.
Auch da die Frage: welcher Ersatz/Ergänzung für die Bergenien? Es sollte auch ein guter Winteraspekt sein.
.
In der Lücke hinter den Bergenien war Liatris spicata und eine Calamintha nepeta ist dort vertrocknet. Ich habe dort im Sommer an Stelle der Liatris eine Nepeta Walkers Low gesetzt, um das Blau da weiter zu führen, aber die wächst natürlich momentan nicht. Immerhin lebt sie noch. Die Calamintha möchte ich auch nachpflanzen, da sie ja sonst gut kommt.
.
An der Hecke ist ein Streifen mit Geranium macrorrhizum, in dem 3 Iris foetidissima und 2 Aster 'Silver Spray' stehen. Dieser Bereich fällt etwas nach unten ab und ist dadurch feuchter und auch nicht ganz so sonnig. Die Aster kommt raus, die leidet. Die Iris hält sich fantastisch (ist ja auch von Lilo :)) und bleibt als Winteraspekt. Das Geranium will ich am Rand etwas eindämmen und da als Eckbegrenzung auf beiden Seiten nochmal Nepeta 'Walkers Low' setzen.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 15:29:46
Eine weitere Frage: Ersatz für die 4 Rosen?
Die Rosen sind übrigens relativ gleichmäßig im Beet verteilt.
Ich habe eine Perovskia ‘Little Spire’ drin, die optisch momentan mit ihren 3 Zweigen noch nicht auffällt, aber hoffentlich im Laufe der Zeit zulegt.
Sollte ich die Rosen damit ersetzen? Die Rosen sind übrigens relativ gleichmäßig im Beet verteilt.
Oder sollte ich als Ganzjahresaspekt Sedum 'Herbstfreude' hineinpacken? Ist das zu "schwer"? Momentan hat das Beet eine Leichtigkeit, die mir sehr gefällt.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 15:34:40
Die Knautia macedonica, hier 'Mars Midget', bewährt sich bislang nicht wirklich. Sie hat dauernd Mehltau und blüht nur spärlich, manche gar nicht :-\
Das bedaure ich sehr, denn ich liebe ihre dunkelroten Punkte inmitten des Lilablau mit Weiß.
Gibt es irgendeinen adäquaten Ersatz dafür, dem es hier besser gefallen würde?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: RosaRot am 10. August 2020, 15:53:35
Als Bodendecker: Sedum Angelina? Goldgrün. Blüht nicht oder kaum.
Geranium versagen bei Hitze und Trockenheit alle.

Irgendein hohes Sedum mit roten Blättern als Hingucker? Die stehen hier bei mir völlig problemlos Blüte maximal karminrot, eher Pink, fangen hier noch nicht an.
Sphaeralcea? Blüht orange und sehr lange, macht große Büsche. Braucht Sonne.

Die Rosen könnten sich gewöhnen. Gut düngen im Frühjahr. Hier stehen viel ganz ausgezeichnet, trotz ' ohne Wasser'.
Was sind es denn für welche?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: thuja thujon am 10. August 2020, 15:56:37
Ich würde dirket um den Baumstamm Sedum rupestre pflanzen, blüht gelb und wird auch von Insekten besucht.
Es ist mir jedenfalls schon öfter aufgefallen das Sedum acre recht gerne unmittelbar an Baumstämmen wächst und manchmal auch ein paar cm die Borke hochkriecht.

Unter anderem verkraftet es wohl auch wenn mal eine Treegator Bewässerungssack draufgestellt wird. Oder werden die bei euch noch nicht eingesetzt?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Gartenlady am 10. August 2020, 16:10:35
Erst mal chapeau für dieses Engagement.

Eine Freundin hat bei ihr auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein sogenanntes Schotterbeet angelegt und hält es seit etlichen Jahren in Betrieb. Ganz ohnen Beteilgung der Stadt, die ihr Engagement allerdings irgendwann tatsächlich gewürdigt hat. Ich glaube (bin aber nicht sicher), dass sie nur Wildstauden gepflanzt hat.

Mir fällt in Deiner Liste auf, dass doch ziemlich viele Gartenstauden Verwendung finden. Vielleicht halten es Wildstauden besser aus. Besonders Zweijährige haben auch einen Winteraspekt, wie z.B. Fingehüte, Lunaria annua, Hesperis matronalis (bei der Freundin alle in weiß). Stachys byzantina wäre auch ein Kandidat.  Wegwarte sieht hübsch aus, Linaria purpurea mag es trocken und mager. Verbascum blattaria sät sich bei mir fast ausschließlich in Fugen aus, wo es trocken und mager ist. Als Zweijährige hat sie auch einen Winteraspekt. Origanum sät sich hier überall aus unss sieht jetzt besonders hübsch aus und ist ein Insektenmagnet.

Dass das Geranium macrorrhizum nicht aushält, wundert mich, denn hier vor meiner Tür wurde es auf der Baumscheibe gepflanzt, hat erst nach Bauarbeiten auf dem Bürgersteig den Geist aufgegeben. Ich habe diese Baumscheiben jahrelang gepflegt und unkrautfrei gehalten, kann das jetzt aber auch nicht mehr leisten. Dort haben sich zum Geranium gesellt:  Linaria purpurea und Akeleien.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mediterraneus am 10. August 2020, 16:16:58
Unter anderem verkraftet es wohl auch wenn mal eine Treegator Bewässerungssack draufgestellt wird. Oder werden die bei euch noch nicht eingesetzt?

Bring die Dinger gar nicht erst ins Gespräch. Erstens: wer weiß, wo (und auf was!) dieser Sack dann gestellt wird, und zweitens ist der ästhetische Gesamteindruck von so einem Teil nicht gerade berauschend, mit Pech auch in der falschen Farbe  ;) ;D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: wallu am 10. August 2020, 16:25:51
....
Am vorderen Rand sind dort Bergenien verschwunden. Denen ist es dort im Sommer leider zu trocken.
Auch da die Frage: welcher Ersatz/Ergänzung für die Bergenien? Es sollte auch ein guter Winteraspekt sein.
....
.
Ich hab´ja auch diverse solche Extremstandorte im Garten, wo nicht mal Geranium macrorrhizum gedeiht....
Eine bewährte Alternative bei mir ist Marrubium incanum. Guter Winteraspekt und größere Pflanzenmengen lassen sich leicht aus Samen ziehen.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Dicentra am 10. August 2020, 16:57:51
cydora, egal, was Du anfasst, es sieht immer toll aus :D.

Wie lange stehen die Rosen denn, hast Du sie gleich zu Beginn (2018) gepflanzt? Wenn ich meine marginalen Kenntnisse bezüglich Rosen hervorkrame, so brauchen die auch Zeit zum Einwurzeln, daher würde ich vermuten, dass sie erst > 2 Jahre nach der Pflanzung ihr Potenzial entfalten können. Sofern sie bis dahin durchhalten.

[...], Linaria purpurea mag es trocken und mager.

Dass das Geranium macrorrhizum nicht aushält, wundert mich, denn hier vor meiner Tür wurde es auf der Baumscheibe gepflanzt, hat erst nach Bauarbeiten auf dem Bürgersteig den Geist aufgegeben.
Linaria purpurea avanciert bei mir zum Unkraut ;D, aber ich mag es sehr. Wenn Du willst, kannst Du gern etwas davon haben. Ist auf jeden Fall eine gute Bienen-/Hummelweide.

In der Grabpflege hat sich hier Geranium renardii 'Philippe Vapelle' bewährt, das ist auch eine der wenigen Pflanzen, die die letzten 7 Jahre seit Anlage des Grabs überlebt haben. Dort komme ich auch nur selten zum Gießen, deswegen hatte ich die Pflanzung möglichst trockenheitsverträglich angelegt.

Geranium macrorrhizum benötigt hier auch mehr Feuchtigkeit als ich zuerst dachte. Es setzt sich zwar gern in Steinfugen und kommt dort lange ohne Bewässerung aus, aber darunter ist es ja meist feuchter als in offenem Boden.

Für die Bedeckung der Baumscheibe könntest Du Geranium nodosum versuchen ;D oder einfache Viola odorata. Die halten hier alles aus. Allerdings dürften die Verhältnisse auf einer Baumscheibe noch ein wenige anders sein als hier, wo sie sich ihren Platz meist selbst suchen. Ihre Zähigkeit hat ihren Preis - das eine ist eine Samenschleuder, das andere kriecht überall hin.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Chica am 10. August 2020, 17:37:52
Eine Freundin hat bei ihr auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein sogenanntes Schotterbeet angelegt und hält es seit etlichen Jahren in Betrieb. Ganz ohnen Beteilgung der Stadt, die ihr Engagement allerdings irgendwann tatsächlich gewürdigt hat. Ich glaube (bin aber nicht sicher), dass sie nur Wildstauden gepflanzt hat.

Mir fällt in Deiner Liste auf, dass doch ziemlich viele Gartenstauden Verwendung finden. Vielleicht halten es Wildstauden besser aus.

Da war mein Stichwort. Hier auf extrem trockenem, eher saueren Sand halten sich: Knautia arvensis, Scabiosa columbaria, Origanum vulgare, Centaurea jacea, Reseda luteola, Echium vulgare, ggf. plantagineum, Cichorium intybus, Hypericum perforatum. Vielleicht möchtest Du versuchen die eine oder andere davon zu integrieren. Die wären dann sowohl für Wild!bienen als auch für Schmetterlinge geeignet. Ein Schild ist unbedingt wichtig, für die Nachahmer.

Perovskia atriplicifolia 'Blue Spire' blüht und wächst hier unermüdlich ohne jeden Tropfen zusätzliches Wasser im Sommer. Ansonsten sollte noch alles funktionieren was an mediterranen Kräutern anfällt: Hyssopus officinalis, Lavandula officinalis, Rosmarinus officinalis...

Eine gute Idee so eine Baumscheibe zu übernehmen übrigens, zusammen mit meinem Nachbarn sind wir eben dabei ein Stück "Gemeindewiese" vor der Tür zu kaufen, damit sie nicht in jedem Jahr erneut zum ungünstigten Zeitpunkt auf 3 cm geschoren wird. Ich habe dann vor alles mit Lausitzer Wiesenblumen zu dopen und einen Aufsteller mit meinen Fotos von Wildbienen und Schmetterlingen zu etablieren, ein Weg und eine Bank für Jedermann  :D.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 10. August 2020, 17:42:19
Könnte man am Stamm mal die Aster ager. adustus nanus probieren?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 17:48:56
Die Rosen könnten sich gewöhnen. Gut düngen im Frühjahr. Hier stehen viel ganz ausgezeichnet, trotz ' ohne Wasser'.
Was sind es denn für welche?
"Bienenweide rosa" von Tantau
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Isatis blau am 10. August 2020, 18:11:54
Wirklich sehr schön deine Baumscheibe, Calamintha kommt wieder und wenn es nächstes Jahr im Frühsommer feucht ist, kannst du einfach Triebe in die Erde stecken, die bewurzeln und geben neue Pflanzen.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 18:17:10
Uiii, hier ging ja die Post ab, ich komme kaum hinterher mit recherchieren :-* Vielen Dank an alle!
Ich habe mir alles notiert, so dass ich bei Ausfällen entscheiden kann.
.
Da ich die Rosen nirgendwo anders unterbringen kann, werde ich sie wohl doch erstmal lassen und ihnen noch eine Chance bis Herbst 2021 geben. Ich habe sie im November 2018 gepflanzt.
Sollten sie auch nächstes Jahr nicht besser aussehen, werden sie durch Perovskia ersetzt.
.
Gegenüber ist ein Kinderspielplatz. Deshalb habe ich die Fingerhutsämlinge wieder entfernt.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 18:19:26
Könnte man am Stamm mal die Aster ager. adustus nanus probieren?
ja. das ist eine gute Idee. Die würde mir da gefallen.
Das gelb blühende Sedum (oder die, es waren ja mehrere) wäre eher etwas für Baumscheibe #3, dafür habe ich es mir schon notiert :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 18:22:14
Unter anderem verkraftet es wohl auch wenn mal eine Treegator Bewässerungssack draufgestellt wird. Oder werden die bei euch noch nicht eingesetzt?
die wurden nur im ersten Jahr an die frisch gepflanzten Bäume gesetzt. Eingewachsene Bäume werden von der Stadt nicht mehr gegossen. Ich fürchte, die kommen hier einfach nicht hinterher. Fragt nicht, wie das Stadtgrün nach den letzten 2 Hitzejahren und der diesjährigen Dürre aussieht :'( :'( :'(
Da ist ein kleiner Ort echt im Vorteil.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 18:29:04
Eine gute Idee so eine Baumscheibe zu übernehmen übrigens, zusammen mit meinem Nachbarn sind wir eben dabei ein Stück "Gemeindewiese" vor der Tür zu kaufen, damit sie nicht in jedem Jahr erneut zum ungünstigten Zeitpunkt auf 3 cm geschoren wird. Ich habe dann vor alles mit Lausitzer Wiesenblumen zu dopen und einen Aufsteller mit meinen Fotos von Wildbienen und Schmetterlingen zu etablieren, ein Weg und eine Bank für Jedermann  :D.
Schönes Projekt!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Kasbek am 10. August 2020, 19:32:04
Wenn die 'Bienenweide'-Rose es dort nicht schaffen sollte, Du aber trotzdem bei Rosen bleiben willst, könntest Du eine von den mittelasiatischen Wildarten probieren. Die sollten mit trockenen Sommern klarkommen  ;)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 19:34:38
Wenn die Rose es nicht schafft, wird es ein Beet ohne Rosen.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 19:36:00
Hier noch die Links zu den beiden anderen Baumscheiben:
#2
#3
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Natternkopf am 10. August 2020, 20:44:15
Schöne Ecken machst du da Cydora. 🥂

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Floris am 10. August 2020, 22:04:37
Ein Problembereich ist die Fläche direkt unter der Baumkrone.
Da könnten vielleicht auch Amsonien stehen.
Ansonsten, da im Frühjahr ja schon reichlich blüht, hätte ich da noch eine hellblaue Aster (evtl. auch A. ageratoides, ich weiß nicht so genau), die etwas höher wird, hellblau blüht und bei mir in einem sonnigen, nicht gegossenen Beet seit Jahren unbeeindruckt ihren Job macht.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 22:26:42
Wenn es Aster ageratoides ist, dann nicht. Mit denen habe ich im Garten keine guten Erfahrungen gemacht. Sind durchs Beet gelaufen mit einzelnen Blütenstängeln. Nur die adustus nanus, die Markus vorschlug würde ich um den Baum versuchen wollen.
Hast du ein Foto von deiner Aster?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Floris am 10. August 2020, 22:31:52
ich glaub`nicht, ist nicht so spektakulär, aber standfest und treibt keine Ausläufer.
Ich könnte sie mal im aktuellen Zustand knipsen, morgen oder so...
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: carolinchen am 11. August 2020, 09:30:49
Not macht erfinderisch: https://www.facebook.com/landesschau.bw/videos/621237242151427 So bewässert eine Baumscheibenpatin in Freiburg ihre Beete.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mediterraneus am 11. August 2020, 10:02:11
Wenn es Aster ageratoides ist, dann nicht. Mit denen habe ich im Garten keine guten Erfahrungen gemacht. Sind durchs Beet gelaufen mit einzelnen Blütenstängeln. Nur die adustus nanus, die Markus vorschlug würde ich um den Baum versuchen wollen.
Hast du ein Foto von deiner Aster?
Aster ageratoides "Asran" brutzelt weg. Sie geht nicht kaputt, die Blättchen an der Triebspitze überleben, aber die unteren Blätter werden gelb und dann braun. Letztendlich ist sie im Herbst vielleicht 30 cm hoch und blüht spärlich. Sie wächst hier auf einer Baumscheibe neben einer Linde. Mein Gedanke war, dass alles mit Asran zugewuchert wird. Aber vielleicht braucht es dazu noch ein zwei Jahre mit Regen.
Adustus nanus hab ich auf dem Friedhof unter einem Apfeldorn, als Beeteinfassung. Sie wächst sehr langsam, aber dicht. Wird aber ab und zu gegossen, da ein Wasserhahn gleich nebenan ist. Die Blüte ist nicht so üppig, aber die Funktion "niedriger Buchsersatz" klappt ganz gut.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Natternkopf am 11. August 2020, 10:15:20
Danke Carolinchen 🌹
Not macht erfinderisch: https://www.facebook.com/landesschau.bw/videos/621237242151427 So bewässert eine Baumscheibenpatin in Freiburg ihre Beete.

Schöner Beitrag im Link.  :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: enaira am 11. August 2020, 10:28:06
Ein Problembereich ist die Fläche direkt unter der Baumkrone.

Bei mir hat sich unmittelbar am Fuß von Prunus virginiana 'Shubert' eine Euphorbia polychroma ausgesät. Nach der Blüte komplett runtergeschnitten sieht sie jetzt propper aus, trotz Trockenheit.
Außerdem wächst dort unbeeindruckt Campanula alliariifolia, die versamt sich aber ziemlich heftig, wenn man sie nicht rechtzeitig zurückschneidet.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Gänselieschen am 12. August 2020, 12:59:19
Cydora, das sieht ganz toll aus - und so komplett wandelbar. Klar, hast du die Highlights genommen, wo das blüht, was soll. Aber daran sieht man doch auch, dass es funktioniert. Dort nicht oder zu wenig gießen zu können, ist wirklich ein Problem - etwas Wasser brauchen diese Pflanzen auch. Ich drücke die Daumen, dass die Rose es schafft. Wenn die erstmal tief genug ist....

trockenheitsverträgliche nicht zu hohe Euphorbia kann ich mir dort auch gut vorstellen, s.o.
L.G.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mata Haari am 12. August 2020, 14:07:41
Cydora, falls Du für das Beet Stachys Byzantina Big Ears in Erwägung ziehen solltest, lass es mich wissen und ich sende Dir ein Paket.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 12. August 2020, 21:14:27
Cydora, falls Du für das Beet Stachys Byzantina Big Ears in Erwägung ziehen solltest, lass es mich wissen und ich sende Dir ein Paket.
Au ja, das könnte mein Bergenienersatz werden :D ich schicke dir eine PN.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Staudo am 12. August 2020, 21:38:56
Ich staune, dass die Bergenien nicht wollen. Die "normalen" vertragen eigentlich alles.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Gänselieschen am 13. August 2020, 08:36:33
Aber sie verweigern die Blüte und sehen unter schlechten Bedingungen einfach jämmerlich aus. Ich habe es Jahre probiert, ohne Erfolg. Sie haben die Beete mit fetten Wurzeln blockiert und waren mies anzusehen. Jetzt habe ich sie unter einer Kiefer, auch noch recht trocken und lege keinen Wert mehr auf Blüten und mache sofort alles ab, was nicht mehr schön aussieht - nur dann funktioniert es - jedenfalls bei mir. Gesehen habe ich es als flächige Pflanzung in England - da sah es sehr schön aus...
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 14. August 2020, 11:01:08
Mit Stachys hatte ich im Vorgarten auch schlechte Erfahrungen gemacht, der sah die Hälfte des Jahres einfach furchtbar aus. Deshalb hatte ich den auch nicht mehr auf dem Schirm. Aber das ist 15 Jahre her und da war das Klima anders. Mit ein paar kostenlosen Pflanzen ist es für mich den Versuch dann schon noch Mal wert :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 14. August 2020, 11:02:56
Ich staune, dass die Bergenien nicht wollen. Die "normalen" vertragen eigentlich alles.
Wenn wir die letzten drei Jahre nicht so extrem wenig Niederschlag kombiniert mit großer Hitze gehabt hätten, sehe es sicher anders aus.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: RosaRot am 14. August 2020, 11:08:00
Ich staune, dass die Bergenien nicht wollen. Die "normalen" vertragen eigentlich alles.

Mitnichten. Hier sind die normalen, die schon vor mir hier wohnten, fast völlig verschwunden in den letzten beiden Jahren.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mottischa am 14. August 2020, 14:15:33
Ne, meine Bergenien mickern hier auch rum.

Sehr schön Cydora :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 10:36:04
Mal wieder ein Update.
Ich bin recht zufrieden. Der 50l Regenguß vor ein paar Wochen hat gerettet. Es ist aktuell kein Knaller, aber Sesleria, Nepeta, Calamintha und die wieder blühende Gaura tragen das Ganze. Die Rosen haben so gut wie keine Nachblüte. Dafür rappelt sich Knautia Mars Midget auf.
Ich möchte die Rosen durch Sedum Karfunkelstein ersetzen, damit ich gerade jetzt nochmal einen farblichen Kontrast habe.
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50335879688_1d4b1881b5_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50335879913_d086aeddf3_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 10:38:40
Details:
(https://live.staticflickr.com/65535/50336570046_c5701f679a_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50336724527_12f1fd4dfc_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50336725072_a4af34b665_z.jpg)
.
einzelne Rosenblüte ::)
(https://live.staticflickr.com/65535/50336570761_2896dacdbc_z.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 10:44:50
Die Knautia macedonica, hier 'Mars Midget', bewährt sich bislang nicht wirklich. Sie hat dauernd Mehltau und blüht nur spärlich, manche gar nicht :-\
Das bedaure ich sehr, denn ich liebe ihre dunkelroten Punkte inmitten des Lilablau mit Weiß.
Gibt es irgendeinen adäquaten Ersatz dafür, dem es hier besser gefallen würde?
Knautia bleibt. Da sie sich erholt hat und nachblüht :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 10:47:28
Könnte man am Stamm mal die Aster ager. adustus nanus probieren?
Definitiv ja! In der Staudengärtnerei von Till Hofmann habe ich diese in Sand in der prallen Sonne gesehen. Ebenso in einer öffentlichen Baumscheibe rund um den Stamm, ebenfalls vollsonnig. Bevor ich das Geranium x cantabriense komplett ersetze, werde ich aber erstmal 3 Lücken mit dieser Aster testweise besetzen.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mediterraneus am 13. September 2020, 10:55:50
Das sieht sehr schön aus :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Lutetia am 13. September 2020, 10:59:37
Mit dem Status quo kannst du auch zufrieden sein - sieht wirklich gut aus! Sedum Karfunkelstein anstelle der Rosen finde ich sehr passend! Guter Plan!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: pearl am 13. September 2020, 11:48:04
Könnte man am Stamm mal die Aster ager. adustus nanus probieren?
Definitiv ja! In der Staudengärtnerei von Till Hofmann habe ich diese in Sand in der prallen Sonne gesehen. Ebenso in einer öffentlichen Baumscheibe rund um den Stamm, ebenfalls vollsonnig. Bevor ich das Geranium x cantabriense komplett ersetzen, werde ich aber erstmal 3 Lücken mit diser Aster testweise besetzen.
Donnerwetter! Diese Aster hat ja einen unverschämt langen Namen! Aster ageratoides var. adustus 'Nanus' – Zwerg-Wild-Aster bei Gaißmayer und Aster ageratoides subsp. trinervius var. adustus 'Nanus' nennt sie Die Staudengärtnerei! Standort extrem trocken. Ich tu die mal auf die Merkzettel beider Gärtnereien.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: häwimädel am 13. September 2020, 16:17:30
Mal wieder ein Update.
...
Ich möchte die Rosen durch Sedum Karfunkelstein ersetzen, damit ich gerade jetzt nochmal einen farblichen Kontrast habe.
.
Cydora,
Hut ab, vor Deinem Engagement mit den Baumscheiben, Deinen Gestaltungsideen sowieso, und dann noch alles fotographisch zu dokumentieren!  :D
.
Solltest Du noch über eine Rose nachdenken, kann ich 'Sternenflor' (gibt es auch in rosa) uneingeschränkt empfehlen. Sie blüht fast ununterbrochen, duftet, man kann sie mal grob mit der Heckenschere zurückschneiden, sollte sie zu ausufernd werden, macht nette kleine Hagebutten, ist gesund, verträgt Trockenheit, Hitze, Frost und wirkt trotzdem natürlich.  :D
(Ich bekomme Keine Provision ;D)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: häwimädel am 13. September 2020, 16:28:05
Eine andere, die mich durch Robustheit überrascht hat, ist die zarte, aufrecht wachsende Perle d'Or. Hat hier aber länger zur Entwicklung gebraucht.
.
Die dunklen Sedum werden hier gern von irgendwelchen Viechern befallen :Erst schön, dann plötzlich zurückgetrocknet, in den Stielen waren noch ein paar Löcher erkennbar.  :-\ Gerade mache ich noch einen neuen Versuch mit 'Karfunkelstein' und einem Sämling von 'Purple Emperor'. Sie sind einfach zu schön, um auf sie zu verzichten.
.
Gesund und zuverlässig von Anfang an ist 'Herbstfreude', 'Matrona' hat etwas länger gebraucht, treibt aber aus Wurzelresten wieder aus.
.
Das Rösle:
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: AndreasR am 15. September 2020, 21:44:20
Toll, wie das Beet nach dem kräftigen Regen nochmal zugelegt hat, ich sehe das ja auch immer in meinem Garten, Wasser ist hier einfach der begrenzende Faktor, und so viel, wie bei einem Gewitterguss herunterkommt, kann man selbst einfach nicht wässern, das ginge bei so einer Baumscheibe höchstens mit einem Feuerwehrschlauch, den man etliche Minuten draufhält...

Sedum ist für mich jedenfalls unverzichtbar, 'Karfunkelstein' ist auf jeden Fall sehr schön, und wenn Du das rote Laub als Kontrast einsetzen möchtest, wäre 'Matrona' auf jeden Fall eine robuste Alternative, die jede Menge hermacht. Ich habe auch beobachtet, dass es nicht ganz so wuchsfreudig wie 'Herbstfreude' (und wohl auch 'Brilliant') ist, aber hier im Ort gibt es einen enorm üppigen Horst in einem Vorgarten, das Potential ist also da.

Aber auch die Rosen würde ich nicht ganz abschreiben, es dauert sicher eine Weile, bis sie sich etabliert haben; hier im Ort werden die neu bepflanzten Baumscheiben und Beete auch für eine ganze Weile bewässert, aber langfristig zahlt sich das sicher aus. Sesleria, Calamintha, Nepeta und Co. sind wirklich lange schön und machen vieles mit, bleibt zu hoffen, dass auch die Gaura dort die nassen Winter übersteht.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 15. September 2020, 21:48:36
Für Rosen UND Herbstsedum ist zusammen kein Platz. Entweder oder. Und ich tendiere zum Rauswurf der Rosen wegen des sonst fehlenden Spätsommer-/Herbstaspektes. Auch macht das Sedum im Winter noch was her - im Gegensatz zu den Rosen. Ich hatte es vorher nicht auf dem Schirm wegen der Dickmaulrüssler. In den Kirschlorbeerhecken dort hatten sie eine regelrechte Zucht. Aber in den letzten 2 Jahren sind sie wohl dagegen vorgegangen. Jedenfalls ist mir noch kein großer Fraß an den Bergenien aufgefallen. Hoffentlich bleibt das so!!!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mediterraneus am 16. September 2020, 10:25:16
Naja, im Prinzip sollte das ja so sein, dass die Rose ständig blüht und im Idealfall im Winter mit orangen Hagebutten besetzt ist. Insofern würde das auch im Winter zieren.
"The Fairy" blüht z.B. ausdauernd und ist auch günstig stecklingsvermehrt zu haben. Hat aber glaub ich keine Hagebutten.
Ich muss auch ein paar Rosen nachpflanzen in einer Fläche, da sind in den letzten 20 Jahren ein paar Rosen ausgefallen. Habe lange überlegt, welche.
Aber die bisherige Sorte "Bonica 82" ist so zäh, gesund und hat tolle Hagebutten im Winter, so dass ich jetzt wieder Bonicas geordert habe, obwohl mir das im Prinzip auch etwas zu langweilig ist, bei all den tollen Sorten, von denen man hier im Rosenforum auch noch ständig angefixt wird ::)

Rosen brauchen halt gegenüber Stauden eine sehr lange Einwachszeit.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 18. September 2020, 16:51:07
The Fairy stand auf den anderen Baumscheiben vorher und hat ohne jegliches Gießen oder Düngen über 15 Jahre durchgehalten und immer geblüht. Deswegen habe ich sie auch für die Baumscheibe#2 übernommen.
Hier wollte ich was insektenfreundlicheres Ungefülltes und habe deshalb die "rosa Bienenweide" ausgewählt. Gut, es wird halt wirklich nur im allergrößten Notfall gegossen. Aber sie blüht auch kaum und Hagebutten habe ich auch noch keine entdeckt, obwohl ich nichts zurückgeschnitten habe. Da bin ich echt enttäuscht. Zumindest für diesen Standort scheint sie mir nicht geeignet.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 06. November 2020, 22:50:09
Es gibt mal wieder ein Update zu Novemberbeginn. Nichts Spektakuläres, aber solide. Einmal rundrum:
(https://live.staticflickr.com/65535/50573124067_a7e6ddddff_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50573124447_8eb6be3dc7_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50572250793_a1176b3c2f_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 06. November 2020, 22:53:32
Die Chrysanthemen blühen jetzt endlich.
(https://live.staticflickr.com/65535/50572250963_fdd21f1890_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50572251048_dcece3edfc_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50573125582_6a26d112dd_z.jpg)
.
Dazu ein kleines bißchen weiße Silene, blaue Katzenminze und weinrote Knautia (letztere ist nur oben auf den Überblicksfotos zu entdecken)
(https://live.staticflickr.com/65535/50573125132_71a5e2fb5d_z.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: thuja thujon am 06. November 2020, 23:59:49
Passt in die Welt, danke fürs zeigen.

Was mich wundert ist das die Bergenien nicht deutlich größer wurden. Hier wuchern die manchmal. Ich mag sie nicht. Aber bei dir auf den Fotos, ist wirklich stimmig.

Wer schneidet die Hecken der Hausanlage?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 07. November 2020, 07:26:38
Noch immer sehr schön! Die Katzenminze ist nach dem Rückschnitt jetzt schön kompakt.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 07. November 2020, 08:06:25
Die Bergenien kämpfen mit der Trockenheit, dadurch werden sie nicht größer. In den anderen Baumscheiben sind am vorderen Rand trotz regelmäßig Gießen einige eingegangen. Ist wohl auch sortenabhängig. Da hatte mir die Stadt statt der gewünschten Eroica was Schlüpferfarbenes geliefert und die sind fast weg.
.
Die Hecke schneidet eine Hausmeisterfirma. Hier habe ich glücklicherweise den Streifen Geranium maccrorhizum gelassen, der ist dafür dringend nötig.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mediterraneus am 07. November 2020, 09:18:03
.. Nichts Spektakuläres, aber solide.
..

Solide. Sehr solide  ;)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: AndreasR am 07. November 2020, 10:28:30
Bei den Bergenien scheint es in der Tat große Unterschiede zu geben, die alten Sorten hatten meist riesige Blätter, neuerdings scheint kleineres Laub "in" zu sein - oder es liegt wirklich an den Standortverhältnissen, und nicht auch zuletzt am Alter der Pflanzen. Die Chrysanthemen sind ein wunderbarer Hingucker, und Sesleria ist wirklich ein ganzjährig schönes Gras. :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: enaira am 07. November 2020, 11:12:03
Schön geworden!

Hattest du hier die Bergenien von mir verwendet?
Die bilden nämlich nicht gar so großes Laub und habe auch hier ein bisschen gebraucht.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Irm am 07. November 2020, 14:17:38
gefällt mir gut, Baumscheibe 1 im November  ;)  :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 08. November 2020, 11:08:47
Danke :)
.
Enaira, es sollten alles Eroica sein, je zur Hälfte aus deinem und meinem Garten. Mit größerem Laub ist erwartungsgemäß nicht zu rechnen, aber auch die Ausbreitung fehlt. Nun gut, ich bin schon zufrieden, wenn sie so überleben. Im Winter ist es doch ein zwar dezenter, aber in meinen Augen schöner Farb- und Formkontrast.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 02. März 2021, 19:24:29
Kleines Update: Schneeglöckchen und Iris reticulata blühen. Beides hat zugelegt, was mich natürlich sehr freut.
Zuerst der Überblick:
(https://live.staticflickr.com/65535/50996543418_159ee4c20d_z.jpg)
.
und im Detail:
(https://live.staticflickr.com/65535/50997355272_f7681b999c_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50997354442_3134ecd6a2_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50996541068_aed4cff325_z.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: AndreasR am 02. März 2021, 21:14:31
Das leuchtet schon sehr schön! Ab nächstes Jahr dann bestimmt auch mit Krokussen. :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 08. März 2021, 17:32:18
Ach! Sehe ich jetzt erst: sehr goldig! Mehr Werbung für Gartenbeete kann man ja gar nicht machen. :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Quokka am 08. März 2021, 22:31:37
Schon ganz entzückend, cydora!

Meine öffentliche Baumscheibe liegt aktuell noch brach. Wenn die Baumärkte wieder auf haben, wird das Zäunchen erneuert und dann geht es bei uns auch los mit dem Bepflanzen...
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 17. März 2021, 17:35:33
Hier gab es jetzt eine Überraschung:
(https://live.staticflickr.com/65535/51037074566_1321bbf010_c.jpg)
Die Narzissenzwiebeln müssen zwischen meinen Schneeglöckchenzwiebeln aus dem Garten gewesen sein. Und diesen sehr ähnlich, dass mir der Unterschied nicht auffiel. Ich weiß, dass ich im schattigen Bereich mal eine solche kleine Narzisse hatte, keine Ahnung woher die kam...Dass sie sich nun auch noch so gleichmäßig um die Rose verteilt haben...Zufall ist doch manchmal der beste Gestalter!
Jedenfalls hat mich dies und das gute Wachstum der Iris reticulata hier beim Kölle übermütig werden lassen ;D So sind mir noch je 2 Töpfchen mit 'Harmony' und 'Katherine Hodgkin' in den Korb gehüpft, die ich dann zuhause vereinzelt und hier noch eingebuddelt habe. Waren je 14 Zwiebeln zum Schluss. Auf obigem Bild sieht man schon aufgeblühte 'Harmony' und knospige 'K.H.'
(https://live.staticflickr.com/65535/51037074061_9cca1660ca_c.jpg)
Das Blau leuchtet schön :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: AndreasR am 17. März 2021, 18:01:03
Ja, der Zufall spielt einem manchmal perfekt in die Hände. :D Die Narzissen könnten 'Topolino' sein, die habe ich letztes Jahr zum ersten Mal gepflanzt, und sie blühen gerade genauso auf wie bei Dir. Die blauen Zwiebeliris mag ich auch unheimlich gerne, und so klein, wie sie auch sind, sie haben immer eine tolle Fernwirkung.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 17. März 2021, 18:18:53
Hm, momentan ähneln sie den Fotos zu Topolino im Netz aber noch gar nicht. Ich werde das noch weiter beobachten.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Hausgeist am 17. März 2021, 18:19:57
Kannst du denn ausschließen, dass fremdgesteckt wurde?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: AndreasR am 17. März 2021, 18:20:58
Weiße Narzissen mit gelber Krone blühen oft gelblich auf, aber egal, welche Sorte es ist, sie sind bestimmt hübsch. :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Wühlmaus am 17. März 2021, 18:35:51
Sehr schöne Zufälle gibt es bei dir :D
Iris reticulata ist wirklich dankbar, gerade bei so mistigem Wetter. Glücklicherweise habe ich einige in der Vorgartenwiese. All der Frost und nun der ständige Schnee und Regen macht ihnen - zumindest in der Fernwirkung - nichts aus. Von den hunderten Krokussen sieht man immer nur einen bunten Strich, der nach einigen Tagen umfällt :-X
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: AndreasR am 17. März 2021, 19:08:17
Ich freue mich auch immer, dass sie fast jegliches Wetter ohne Murren wegstecken, selbst bei -10°C blühen sie ungerührt, wenngleich die Blüten beim Auftauen ein wenig leiden mögen. Krokusse sind wirklich nur bei sonnigem Wetter ein Genuss, ansonsten ist der Anblick eher jämmerlich...
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Natternkopf am 17. März 2021, 21:34:34
Schöne Baumscheibenbilder #1, #2, #3.
Da wurde ordentlich, in doppelten Sinne, gearbeitet.

Bewundernde Grüsse
Natternkopf
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 17. März 2021, 23:27:36
Danke. :)
Kannst du denn ausschließen, dass fremdgesteckt wurde?
Kann ich mir hier echt nicht vorstellen. Und dann nur 3 Zwiebeln?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 18. März 2021, 07:09:59
Danke. :)
Kannst du denn ausschließen, dass fremdgesteckt wurde?
Kann ich mir hier echt nicht vorstellen. Und dann nur 3 Zwiebeln?

Ein knausriger Fremdstecker? ;D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Hausgeist am 18. März 2021, 18:02:02
 ;D

Na wenn so ein Töpfchen aus dem Frühjahrssortiment des Gartencenters auf dem Fensterbrett verblüht ist, wär's ja nicht ausgeschlossen, dass jemand die fürsorglich irgendwo in die Erde steckt. ;) 
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2021, 18:08:56
gute idee
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Katrin am 18. März 2021, 19:25:42
Ich finds so schön, dass die Baumscheiben - auch die anderen - deinen Stil zeigen, man erkennt, das hat cydora gepflanzt  :D.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 25. März 2021, 21:02:24
Danke, Katrin :)
.
ich muss einfach nochmal die Iris reticulata zeigen 8)
Hier die Katherine H. mit der unbekannten Narzisse (die nicht weiter aufgeht, die Blüttenblätter bleiben so)
(https://live.staticflickr.com/65535/51056475001_237a9ca6d0_z.jpg)
.
und hier umgeben von Harmonie ;)
(https://live.staticflickr.com/65535/51055748913_961402afe9_z.jpg)
.
und nochmal Harmony im Fokus:
(https://live.staticflickr.com/65535/51056558022_4ec3398e6d_z.jpg)
Hoffentlich entwickeln sie sich auch so gut wie Clairette!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 26. März 2021, 06:50:19
Die sind sehr hübsch und werden von mir sträflich vernachlässigt. Im Herbst setze ich auch welche! :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 30. April 2021, 22:23:09
Die weißen Tulpen Purissima sind schon so gut wie verblüht, dafür öffnen sich gerade 'Don Quichotte':
(https://live.staticflickr.com/65535/51149247023_217f209be5_c.jpg)
.
sie haben sich definitiv vermehrt :D
(https://live.staticflickr.com/65535/51149021746_33730e0b53_c.jpg)
Die Bergenien Eroica blühen nicht alle, aber immerhin mehr als letztes Jahr.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Albizia am 26. Mai 2021, 12:10:45
Gerade erst gesehen. Was für ein wirklich schöner Frühlingsanblick!  :D

Man sieht, wie viele Stauden doch seit Beginn mittlerweile gut eingewachsen sind.  :D

Und die Nachbarschaft in der Nähe des Beetes darf sich glücklich schätzen, eine solch engagierte ehrenamtliche Gärtnerin zu haben, die den Anblick dieser städtischen Beete, und den auch noch auf eigene Kosten, derart zu verschönern. Toll!  :D

Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 26. Mai 2021, 12:58:29
Gerade erst gesehen. Was für ein wirklich schöner Frühlingsanblick!  :D

Man sieht, wie viele Stauden doch seit Beginn mittlerweile gut eingewachsen sind.  :D

Und die Nachbarschaft in der Nähe des Beetes darf sich glücklich schätzen, eine solch engagierte ehrenamtliche Gärtnerin zu haben, die den Anblick dieser städtischen Beete, und den auch noch auf eigene Kosten, derart zu verschönern. Toll!  :D

Ich habe die drei Baumscheiben ja schon einige Male live erlebt und war selbst zeitnah nach der Bepflanzung sehr angetan. Mittlerweile aber entwickeln sie sich immer mehr zu Juwelen. Ich denke, dass einige Menschen inspiriert werden und vielleicht sogar angesport, auch zu gärtnern.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Irisfool am 26. Mai 2021, 13:11:16
Vor unsere Haustüre werden gerade 2 Fluchthügel erneuert, Pflastersteine rauss, Erde rein, was für Gestrüpp die Gemeinde reinsetzt wird man in den nächsten Tagen sehen. :( Wird wohl Liguster oder sonst was Arges. ::) Ich werde da mal ein paar unscheinbarere Irisrhizome dazusetzen. Was Besseres würde ich mir da nicht trauen, da kommen alle Schüler vom Nachbarsdorf vorbei und die haben wenig Erziehung genossen, wie mir scheint. ( Papier, Plastik und leere Coladosen in meinem Vorgarten!) Die sind imstande einen Strauss zu pflücken... oder naoch schlimmer abzureissen. :o
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Irisfool am 26. Mai 2021, 13:15:04
Ist natürlich nicht so toll , wie eine Baumscheibe, auch viel zu klein, aber ein bisschen Farbe kann vielleicht nicht schaden 8)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 26. Mai 2021, 13:52:30
Ist natürlich nicht so toll , wie eine Baumscheibe, auch viel zu klein, aber ein bisschen Farbe kann vielleicht nicht schaden 8)

An Deiner Stelle würde ich sofort mit der Gemeinde sprechen und mir die Fläche einverleiben! ;D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: enaira am 26. Mai 2021, 14:11:44
Unbedingt!
Und dann was nettes Stacheliges hinsetzen!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Irisfool am 26. Mai 2021, 14:32:26
Die kommen noch auf die Idee Berberitze hinzusetzen und die bekommt dann einmal jährlich den Hausmeisterschnitt. ::) >:( Die Gemeinde will da was in100cm Höhe . damit der  Verkehr vom Deich runter auf die Strasse abgebremst wird, aber wie ich unsere Lanterfantergemeinde kenne, werden wir den Grünschnitt wohl selbst erledigen müssen, sonst sehen wir an beiden Seiten unserer Garagenausfahrt nicht was von oben und unten ankommt und dann knallts ::) ::) :o >:( Der andere Fluchthügel ist auf der linken Seite der Ausfahrt, kann heiter werden..... ::) :-X
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 26. Mai 2021, 21:46:58
Ist natürlich nicht so toll , wie eine Baumscheibe, auch viel zu klein, aber ein bisschen Farbe kann vielleicht nicht schaden 8)

An Deiner Stelle würde ich sofort mit der Gemeinde sprechen und mir die Fläche einverleiben! ;D
Ich auch.
Dann hättest Du die Entscheidung, was dahin kommt...
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: lerchenzorn am 26. Mai 2021, 22:01:44
Das schreit doch danach, übernommen zu werden.  :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 06. Juni 2021, 21:56:07
Den Mai hab ich hier ganz verpasst. Erst blühten lange die rosa Tulpen, danach war Allium Zeit, gemeinsam mit Geranium maccrorrhizum.
(https://live.staticflickr.com/65535/51213596328_2b738bcbf6_c.jpg)
Dazu Nepeta 'Walkers Low', in die sich im Vordergrund eine weiße Silene letztes Jahr versamt hat. Allium wird jetzt von Knautia 'Mars Midget' abgelöst.
(https://live.staticflickr.com/65535/51227712017_3e90194bd0_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 06. Juni 2021, 21:58:44
im Detail
(https://live.staticflickr.com/65535/51214145939_3ff5655b8c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/51213597388_a1a446c370.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/51227712242_d2b480919e.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/51227712462_52204606fb.jpg)
Staudenwiese ;)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 06. Juni 2021, 22:01:00
Hinten in das Geranium hab ich 2 Hesperis matronalis reingequetscht. Spontankauf in der Gärtnerei ;)
(https://live.staticflickr.com/65535/51214447295_7bbc1406b9.jpg)
.
Um den Baumstamm blüht gerade Geranium x cantabrigiense, eine Mischung aus 3 Sorten, die ich von Ariane bekam.
(https://live.staticflickr.com/65535/51228417311_77d508570a.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 06. Juni 2021, 22:05:07
Von der Seite:
(https://live.staticflickr.com/65535/51228415971_e6126441e8_c.jpg)
Hier ist die vordere Mitte das Problemfeld. Dort ist es extrem trocken, da die dichte Baumkrone darüber nur wenig Wasser durchlässt und die Baumwurzeln alles wegziehen. An dieser Stelle haben alle Pflanzen sehr zu kämpfen. Ich habe da eine Nepeta und eine Calamintha im Herbst gesetzt, die aber noch ganz klein sind, die Nepeta ist auch nicht zur Blüte gekommen bislang. Hätte ich nicht gedacht...
Ansonsten hatte ich mit dem Wetter dieses Jahr bis jetzt Glück. Am WE hat es insgesamt 35l geregnet, gerade rechtzeitig!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Anke02 am 06. Juni 2021, 22:18:33
Ich muss doch irgendwann mal mein weißes Auto dort parken!  ;) Würde wieder gut passen. 8)
Schön ist es da!  :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 07. Juni 2021, 07:51:36
Die Kombi Silene und Nepeta ist ja wunderschön!

35 Liter? Unglaublich!  :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 07. Juni 2021, 17:24:40
Die Kombi Silene und Nepeta ist ja wunderschön!
Der Zufall ist eben doch der beste Gestalter ;D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Floris am 08. Juni 2021, 21:01:32
Hinten in das Geranium hab ich 2 Hesperis matronalis reingequetscht.

Ich habe letztes Jahr auch welche in ein öffentliches Beet gepflanzt, und sie nach der Blüte gaaanz lange stehen lassen, damit die Samen auch gut ausreifen. Hat sich gelohnt.
Wenn die nächste Woche stark ausgedünnt werden wird man auch wieder sehen, was in dem Beet eigentlich so steht.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 08. Juni 2021, 21:14:48
sehr schön, vor allem noch mit der Orlaya...Da könnte ich dort auch noch aufstocken...
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Floris am 08. Juni 2021, 21:22:07
Diese Orlayas sind Direktsaaten, ich habe im Winter von einigen wenigen dort im vergangenen Jahr gepflanzten Exemplaren Saatgut geerntet und den Rest an Ort und Stelle verstreut.
Anzucht und Direktsaat blühten gleichzeitig.
Neben dran (rechter Bildrand) übrigens Digitalis parviflora (ist nämlich eigentlich ein gelbes Beet)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 08. Juni 2021, 21:39:04
der steht da sehr schön!
Die Verbascum nigrum von dir ist übrigens auf der gelben Baumscheibe ein Monster geworden 8) :o ;D Bin gespannt auf die Blüte.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 04. Juli 2021, 19:04:02
Dank des wechselhaften Wetters ist die Baumscheibe dieses Jahr auch sehr pflegeleicht und immer noch attraktiv.
(https://live.staticflickr.com/65535/51287499704_f15ef7a43e_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/51280121440_fe069a3a7a_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 04. Juli 2021, 19:05:40
Die Rosen muss man immer noch suchen:
(https://live.staticflickr.com/65535/51279824974_507621ecaa_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/51286953573_b5ba581683_z.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 04. Juli 2021, 19:09:34
Die Pompons von Allium sphaeracephalon begeistern mich immer wieder. Und die Bienen lieben sie!
(https://live.staticflickr.com/65535/51279100876_7c655d4e47_z.jpg)
.
hier mit Lychnis coronaria alba
(https://live.staticflickr.com/65535/51286953188_eb855cca98_z.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 04. Juli 2021, 19:12:05
komplettes Gewusel 8)
(https://live.staticflickr.com/65535/51279101481_24eb7b00eb_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/51286951788_4790b8f554_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/51286032227_206eef5090_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/51286033167_6f2c0bae1b_z.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: cydora am 04. Juli 2021, 19:14:48
Lychnis coronaria alba
mit der Bienenweide-Rose und den Samenständen vom Allium 'Purple Sensation'
(https://live.staticflickr.com/65535/51279272228_12e47c137e_z.jpg)
.
und mit Kalimeris 'Jürgen Wever'
(https://live.staticflickr.com/65535/51286779631_3466d270f5_z.jpg)
.
oder mit Dianthus gigantheus
(https://live.staticflickr.com/65535/51286952748_265c28678e_z.jpg)
über Sesleria autumnalis
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 05. Juli 2021, 06:56:10
Das ist ja eine richtige tolle Wiese geworden! Die Lychnis mit den Allium sphaerocephalon sind wundervoll.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Mottischa am 05. Juli 2021, 09:44:41
Toll, ich liebe dieses Allium, davon kann man nie genug haben  :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: pearl am 05. Juli 2021, 12:47:23
komplettes Gewusel 8)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/51286033167_6f2c0bae1b_z.jpg)
.
sehr schön! Allium sphaerocephalon ist immer ein Gewinn, am besten kommt dazu Osterluzei. Aristolochia clematitis So wächst das auch in wilden Lebensgemeinschaften im Oberrheintal. Gibt einen mediterranen Aspekt. Die Kerzen sind von Teucrium hircanicum?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: MarkusG am 05. Juli 2021, 12:53:02
Ja, das ist Teucrium hircanicum.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: Jule69 am 05. Juli 2021, 12:58:27
Ich komme erst jetzt dazu, mir die Baumscheiben mal so richtig anzuschauen...Mega-schön...wenn nur ein paar das nachmachen würden, wären wir schon einen deutlichen Schritt weiter.
Toll gemacht Cydora!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
Beitrag von: AndreasR am 05. Juli 2021, 15:21:15
Oh ja, es wäre so wunderbar, wenn man solch ein Engagement öfter sehen würde! Die Baumscheiben hier im Ort sehen zwar oftmals gar nicht so schlecht aus, aber auf den meisten stehen nur Lavendel und Rosen, da wäre so eine "Staudenwiese" wie bei cydora mal ein schöner Hingucker. :)