garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: Laurin am 07. Juni 2006, 16:10:50

Titel: Bartlose Iris
Beitrag von: Laurin am 07. Juni 2006, 16:10:50
Es gibt einen Thread Bartiris, auch Iris aus Omas Garten, aber auch da passen viele Wildiris und deren Sorten nicht recht hinein.
Ich möchte gleich mit einer Frage beginnen, ist das eine spuria Sorte? Ich habe sie mal als muselmanica bekommen.
Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 07. Juni 2006, 16:29:49
@ Laurin mit eventuellen Spuria's bin ich total überfragt, damit habe ich mich noch ;D nicht befasst, aber was nicht ist kann ja noch werden..... ;)
Aber lass dir doch mal den Katalog von Cjeux kommen , die haben eine extra Ausgabe für Sibirica's versicolor Pseudacoruc Ensata's ( Kampferi) und Spurias. Einfach schreiben an:
E- mail: kontakt@iris-cajeux.de.
Ich muss mir den auch dringend kommen lassen. Sie versenden ihn immer zum Ende des Sommers.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 07. Juni 2006, 16:49:20
Vielleicht passt ja dann meine gelbe Irisaus dem Oma-Thread hier rein?

@ Laurin
Was auch immer Deine Iris ist: sie ist sehr schön :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 07. Juni 2006, 17:24:54
@ oile ;D "Hier werden sie geholfen"..... ;D
 Deine gelbe ist:
 Iris pseudacorus variegata. Die hatte ich in Omas Iris wohl total übersehen..... ;)LG irisfool
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 07. Juni 2006, 18:11:32
Hier passt auch die Iris graminea. Ich mag ihren Duft nach Pflaumen.
Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: brennnessel am 07. Juni 2006, 18:15:26
schön blüht sie bei dir wieder, Laurin :) ! meine konnte ich im letzten moment noch vor den mäusen retten, hab daher heuer keine Blüte ::) !mögen die es lieber trockener und sonnig oder eher feucht?
lg lisl
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 07. Juni 2006, 18:17:42
Hallo Brennnessel
Ich habe mit ihr überhaupt keine Probleme, sie vermehrt sich eifrig. Wie bereits angeboten, kannst welche haben. Sie wachsen bei mir überall, am besten aber sonniger Standort
Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: brennnessel am 07. Juni 2006, 18:20:39
 ;) da kann ich nicht nein sagen ::)!
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Grasmuck am 08. Juni 2006, 11:22:51
Laurin, Deine halte ich für I. versicolor - Spuria ist jedenfalls weit davon entfernt.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 08. Juni 2006, 22:29:54
Hallo,

Hohe Warte, eine Sibirica von Tamberg.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 08. Juni 2006, 22:37:25
und diese Tamberg-Sibirica macht ihrem Namen alle Ehre. Die Blüte schwebt auf einem ca. 160 cm hohen Stängel.
(edit: nach genauer Messung sind es 143 cm bis zur Bllütenspitze)


Hoehenflug

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 08. Juni 2006, 22:42:10
und eine letzte für heute:

Prussian Blue
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 08. Juni 2006, 22:43:15
Eine I. sibirica von 1.60m das muss ja toll aussehen :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 08. Juni 2006, 22:46:43
Eine I. sibirica von 1.60m das muss ja toll aussehen :D

Sie scheint jedenfalls ordentlich standfest, was ich von meinen Bart-Iris nicht immer behaupten kann...
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Elro am 09. Juni 2006, 01:22:10
Und wie hoch ist das Laub dieser riesen Sibirica?

Liebe Grüße Elke
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 09. Juni 2006, 13:34:33
So, jetzt war ich mit Meterstab bewaffnet bei der Höhenflug-Iris. Meine Schätzung von 1,60 war falsch - die Blüte erreicht genau 1,43 cm Höhe (der Irrtum kam wohl daher, dass sie etwas höher steht, als der Betrachter).
Das Laub hat eine Länge von 100 cm, biegt sich aber nach unten, der Scheitelpunkt liegt durchschnittlich bei 60 cm.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Primel am 09. Juni 2006, 16:18:11
Vielleicht gefällt euch meine nachtschwarze Iris chrysographes "nigra" hier auch. Ich habe sie aus Samen gezogen, macht keine Probleme Gruß g.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: friedaveronika am 09. Juni 2006, 17:01:40
E- mail: kontakt@iris-cajeux.de.

Irisfool,

stimmt die Adresse so wirklich?
Ich bekomme nämlich die Meldung: no such domain.

Gruß Christa
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: friedaveronika am 09. Juni 2006, 17:20:44
Pflaumendurft-Iris Iris graminea

Leider sind sie bei mir schon verblüht.
Die Wischtechnik entstand durch falsche Kamera-Einstellung.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 09. Juni 2006, 18:30:57
Hallo Pinat und Irisfool
Was ist der Unterschied zwiwschen Hohe Warte und Mrs Rowen? Sind doch recht ähnlich?
Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 09. Juni 2006, 23:46:26
Hallo Pinat und Irisfool
Was ist der Unterschied zwiwschen Hohe Warte und Mrs Rowen? Sind doch recht ähnlich?
Laurin

Hallo Laurin,
ich habe nur die Hohe Warte. Sie wird höher (soll bis 140 cm werden lt. Züchter, hat bei mir aber bisher nur ca. 1m erreicht) als die Mrs Rowe (lt. Zeppelin-Katalog 80 cm).
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Elro am 10. Juni 2006, 00:37:11
Danke fürs abmessen ;D
Das ist ja ein tolles Teil, gefällt mir.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 10. Juni 2006, 06:31:32
Hallo Pinat. Meine sogenannte Mrs Rowe ist ein Sämling, aber dem Original recht ähnlich. Wie gross wird bei deiner Hohen Warte die Blüte?
LG
Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: riesenweib am 10. Juni 2006, 11:36:55
voriges jahr hat knorbs mir seine dunkel blühende iris variegata - varität? hybride? geschenkt, zu meiner freude hat sie heuer schon eifrig geblüht. nochmals ganz herzlich danke, Norbert :-* !

lg, brigitte
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 10. Juni 2006, 12:09:28
Hallo Brigitte
Ich habe früher auch geglaubt, dass diese Iris eine Variegata ist. Ich hab sie im Weinviertel in einem aufgelassenen Bauengarten gefunden. Es soll aber eine Barbata Hybride sein.
Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Querkopf am 10. Juni 2006, 12:48:57
Hallo, Christa,

zu #17:
In der Adresse steckt ein kleiner Tippfehler, da muss statt Jott ein Üpsilump rein ;): kontakt@iris-cayeux.de führt zum Deutschland-Auslieferungslager der Firma - man spricht Deutsch. Und über http://www.iris-cayeux.com kommst du zur (verführerischen!) französischsprachigen Website.

Schöne Grüße
Querkopf
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: riesenweib am 10. Juni 2006, 13:16:13
...Es soll aber eine Barbata Hybride sein....
kann leicht sein, knorbs könnte näheres wissen.
und ausserdem ist sie auf alle fälle eine bartiris ::), die variegata gehört zu
Zitat
Iris subgenus Iris, bearded irises, growing from rhizomes
quelle

ich lasse sie jetzt aber da, bei den barterten geht sie eh unter.

lg, brigitte
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Katrin am 10. Juni 2006, 16:38:37
Meine neue Lieblings-Iris! Wegen des feuchten Wetters außerordentlich groß geraten :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: riesenweib am 10. Juni 2006, 18:28:54
bettelbettel.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Katrin am 10. Juni 2006, 19:18:01
Ok, bist notiert, dauert aber sicher noch ein bisserl :)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 10. Juni 2006, 20:07:19
Hallo Katrin
Ist das wirklich eine pseudacorus? Ich wusste gar nicht , dass es da so schöne gibt. Ich habe nur die hellgelbe Form von der Wildform.
LG
Wolfgang
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Katrin am 10. Juni 2006, 20:11:21
Oh ja, ist sicher eine. Es gibt auch eine weiße 'Alba' (mit graublauer Zeichnung) und eine 'Ivory', allesamt schwer zu kriegen. Falls wer was weiß, bitte melden!
Laurin, schau, hier ist ein spannender Link, unten sind die Sorten: http://pss.uvm.edu/pss123/aqiris.html
Auf dem angehängten Bild sieht man besser, dass es wirklich eine Iris pseudacorus ist.
VLG, Katrin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 10. Juni 2006, 20:27:23
Hallo Katrin,
dann habe ich die var.bastardii. Kennst dich bei den Sibiricas auch so gut aus?
Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Katrin am 10. Juni 2006, 20:31:33
Nein, leider. Die wachsen bei mir auch nicht zu gut, weil der Boden zu schnell austrocknet. Sogar heuer war meine Weiße nur knapp 40cm hoch :'(
Könnten wir da mal pseudacorus-mässig in Tausch kommen??? ;D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 10. Juni 2006, 20:44:33
Ja, die helle kannst haben, muss mal schauen , ob ich ein Foto habe, meine ist nichts Besonderes
Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 10. Juni 2006, 20:48:59
Hab ein Foto vom Vorjahr von der hellen Form
Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 11. Juni 2006, 22:20:23
Hallo Pinat. Meine sogenannte Mrs Rowe ist ein Sämling, aber dem Original recht ähnlich. Wie gross wird bei deiner Hohen Warte die Blüte?
LG
Laurin
ungefähr so groß wie bei der Wildform
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 11. Juni 2006, 22:22:50
Ich hab auch so eine helle Form von pseudacorus. Die Hängeblätter sind gefranst.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 11. Juni 2006, 22:24:21
und hier eine Einzelblüte
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 11. Juni 2006, 22:26:15
Eine sibirica hat auch geöffnet - sie heißt "Viel Schnee"
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 11. Juni 2006, 22:27:49
Am üppigsten blüht aber die Wildform von I. sibirica
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: brennnessel am 11. Juni 2006, 22:31:48
im boga münchen gefiel mir auch diese kleine iris orientalis gestern sehr:
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Grasmuck am 12. Juni 2006, 10:34:26
Laurins Variegata ist im weinviertel hin und wieder noch zu finden und ist eine Rückkreuzung aus Iris variegata x I. x sambucina (I. pallida x I. variegata) - ob sie einen Sortennamen hat weiß ich nicht.
‘Berliner Tiger' ist Iris pseudacorus x 'Holden Clough' (I. pseudacorus x I. chrysographes), also keine wirkliche I. pseudacorus.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Nova Liz am 14. Juni 2006, 02:39:58
Diese hellblaue Sibirica macht ihrem Namen alle Ehre.Die kleinen Blüten schweben libellengleich über dem Laub.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: callis am 14. Juni 2006, 15:40:49
verführt durch die schöne Blattform habe ich mir Anfang April eine Iris variegata gekauft, die jetzt blüht. Noch steht sie aber im Topf, weil ich nicht weiß, welchen Standort sie braucht.
Ich zähle also auf eure Hilfe. :D

Einen Bart hat sie zwar, zählt ja aber wohl trotzdem nicht zu den Bartiris, nehme ich an.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 14. Juni 2006, 15:46:29
@ callis. Setze die ganz normal zu deinen anderen barbata's. Sie hat keine anderen Ansprüche.Sie passt auch gut in einen Steingarten. LG Irisfool
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: callis am 14. Juni 2006, 16:00:12
Steingarten hab ich eben nicht. Neben die anderen Iris will ich sie aber nicht setzen, weil sie da totgeprotzt wird. ;)

Sie kann also frühjahrsfeucht und sonst sonnig und trocken stehen?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Nova Liz am 16. Juni 2006, 01:15:38
Hier geht jetzt erst die Sib.Viel Schnee auf.Schade das diese Arten immer nur so ganz kurz blühen.Ich hätte sonst bestimmt noch viel mehr Sibiricas,zumal es so viele tolle Sorten gibt.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Beate am 16. Juni 2006, 08:17:19
Diese hellblaue Sibirica macht ihrem Namen alle Ehre.Die kleinen Blüten schweben libellengleich über dem Laub.

Wie, die blüht bei Dir schon - meine hat bisher nur Knospen, ts ::).
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Cyps am 16. Juni 2006, 10:25:46
@callis: I. variegata bevorzugt am Standort trockene, magere Wiesen.Wegen der guten Drainage findet man sie auch häufig auf Böschungen.Sie steht sonnig und bedarf keinerlei Winterschutzes, trotz des pontischen Klimates am Naturstandort.

Vermehrt sich sehr gut vegetativ und auch durch Selbstaussaat.

Ich habe den grössten Teil meiner Pflanzen auf einen sonnigen Trockenhügel, zusammen mit Allium flavum und I. croatica bzw. I. pumila.

schöne Grüsse Cyps



Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: callis am 16. Juni 2006, 11:41:53
Danke für die Hinweise, Cyps.

Gerade bin ich dabei, ein paar Quadratmeterchen Naturwiese (ent)
stehen zu lassen in einer trockenen, mageren Ecke. Dort dürfen sich Schlüsselblumen ansiedeln, und im Herbst will ich dort auch ein paar Wildcrocusse und Wildtulpen und Wildnarzissen reinsetzen.
Meinst du, dort könnte auch die Iris variegata untergebracht werden?
Irgendwann im Jahr müsste ich natürlich auch dieses kleine Wiesenstück einmal mähen. Wann mache ich das dann am besten? Im September?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 16. Juni 2006, 11:59:09
mähen wird ein problem callis...soweit ich mich erinnere sind meine variegata nur im winter nicht zu sehen ;D + ne bartiris ist's allemal ;)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: bluebells am 18. Juni 2006, 21:30:38
Ich muss euch unbedingt meine Iris spuria "Dress Circle" zeigen. Auf diese Blüte habe ich jetzt 6 Jahre gewartet ::).
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: riesenweib am 18. Juni 2006, 21:36:35
ohhhhhhhhh
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Nova Liz am 18. Juni 2006, 21:38:15
Sonst finde ich die ja nicht so doll.Aber die ist echt der Hammer,Bluebells. :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: bluebells am 18. Juni 2006, 21:44:41
Ja, das finde ich auch :D. Ich verstehe nur nicht, warum sie so lange gebraucht hat um zu blühen. Weiß jemand, welche Bedingungen sie braucht?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: tiger honey am 19. Juni 2006, 18:52:48
Diese Farbkombination ist wirklich einmalig. Meine einzige Iris spuria Penny Junker blüht leider dieses Jahr nicht, dabei war sie letztes Jahr so toll.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 19. Juni 2006, 19:16:05
bluebells die ist wunderschön, wenn ich nun auch noch mit Spuria's anfange , dann wird das böse enden..... ::) ::) ::)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 22. Juni 2006, 12:24:43
Die Iris "zu Land -Saison" ist beendet,die Iris "zu Wasser- Saison"beginnt, wenigstens was die Ensata's angeht ;D ;)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Penny Lane am 23. Juni 2006, 12:27:36
Jetzt muss ich einfach mal dazwischen fragen: welche Iris blühen jetzt zur Zeit? Spuria?

Gruß Penny
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: fars am 25. Juni 2006, 07:59:01
Wer kann diese Iris bestimmen.

Wir haben sie von einer Toskana-Reise mitgebracht. Sie hat hier immerhin 7 Jahre (!!) benötigt, um zu blühen.

Eine inzwischen große Pflanze, mit kräftigem Laub (über 1 m hoch). In der Toskana bildet sie mächtige Horste.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 25. Juni 2006, 09:10:52
Sieht mir sehr nach einer Spuria- Sorte aus. Da kenne ich mich noch nicht aus. LG irisfool
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: tiger honey am 25. Juni 2006, 12:26:02
Könnte vielleicht Iris ochroleuca sein, aber sicher bin ich mir auch nicht, kenne mich mit den Spurias auch nicht so aus.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: fars am 25. Juni 2006, 15:48:00
Danke, Iris und tiger,
kommt hin.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Laurin am 27. Juni 2006, 18:12:39
Iris ensata

Laurin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: callis am 06. Juli 2006, 15:49:09
In meinem Garten ist eine Iris erblüht, mit 5 weißen Blüten pro Stiel und ca. 1,30 m hoch. Ich habe nicht die geringste Ahnung, wo die herkommt. Aber sehr hübsch ist sie.
Könnte das auch eine I. ochroleuca sein bei der Höhe?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: callis am 06. Juli 2006, 15:50:14
und nochmal die Blüte von näher
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 06. Juli 2006, 16:01:22
Könnte das auch eine I. ochroleuca sein bei der Höhe?

sehe ich so callis.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: tiger honey am 06. Juli 2006, 17:54:17
Könnte vielleicht die Iris x orientalis `Frigia`sein. Sie soll laut Zeppelinkatalog 120 bis 150 cm hoch sein.
Grüße
Anja
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: callis am 07. Juli 2006, 09:27:26
Danke, Norbert und Anja.
Nun bin ich aber leicht verwirrt, zumal, wenn ich noch dieses Foto mit Beschriftung dazu nehme.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: fars am 07. Juli 2006, 09:38:56
Dürfte in etwa meiner in # 60 entsprechen, callis, und wäre demnach I. ochroleuca.

Einziger, für mich nach deinem Foto erkennbarer Unterschied: bei meiner ist die gelbe Zeichnung deutlich größer. Deine könnte folglich eine Unterart/Sorte sein, da die Meinige identisch mit den Google-Ergebnissen ist.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 07. Juli 2006, 09:57:29
in der "iris species database" wird diese spuria-iris als iris orientalis bezeichnet + ochroleuca als synonym. ich meine das auch mal in köhleins "iris"-buch gelesen zu haben.
Titel: Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2009, 23:17:13
meine cremé weiß blühende Form der Sumpf-Schwertlilie, Iris pseudacorus 'Creme De La Creme' hat sich am Bach prächtig entwickelt. Heute habe ich ihre erste Büte gesehen. Sie ist schöner als ich gehofft hatte! Besonders, da die Bartiris nicht mehr blühen! :D



fast weiße Sumpf-Schwertlilie 'Creme De



edit knorbs: ich bitte den threadtitel so zu belassen. die Apogon sind eine untersektion der bartlosen, es gibt auch andere bartlose. der thread soll eben für die "bartlosen" gelten.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2009, 23:18:37
von diesem Schätzelchen weiß ich leider keinen Namen. Die Staudenfreundin hat ihr Haus verkauft und ihren Irisbestand unter die Leute gebracht. Ich war auch darunter.



Apogon Iris Ch R K



kennt jemand den Namen?
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2009, 23:21:04
natürlich könnte ich mich hier, bei Tambergs, durchhangeln, aber möglicherweise fällt jemandem spontan etwas ein. :D
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: raiSCH am 06. Juni 2009, 23:22:29
Ich denke, es ist Tambergs I. pseudacorus 'Berlin Tiger'.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2009, 23:34:38
nein, nein, den kenne ich gut!
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: raiSCH am 06. Juni 2009, 23:38:16
Ich habe ihn selbst nicht, aber ich bin einfach von dem Bild auf S. 369 des Zeppelin-Katalogs ausgegangen, dort ist die Ähnlichkeit sehr groß.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2009, 23:51:42
nur oberflächlich. Berlin Tiger ist mehr gelb und hat ein breiteres Hängeblatt und ist überhaupt als eine von den Sumpf-Schwertlilien-Kindern ziemlich grob im Laub, was diese hier nicht ist.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2009, 23:58:39
es ist 'Holden Clough' 1971 Patton, die Mutter von 'Berlin Tiger', ich bin fast sicher! Eine Kreuzung von Iris pseudacorus und Iris crysographes wie der Züchter angibt.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2009, 23:59:30
raiSCH, die Spur war richtig, du hast mir sehr geholfen! Danke! :D
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: raiSCH am 07. Juni 2009, 00:03:13
Bitte, bitte! 'Holden Clough' kenne ich gar nicht, aber die Ähnlichkeit war doch frappant, und Blätter waren auf dem Foto nicht zu sehen.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: tiger honey am 07. Juni 2009, 08:00:21
Pearl, die sind ja bildhübsch :D (hoffentlich vermehren sie sich gut und müssen irgendwann geteilt werden 8))
LG Anja
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: Irisfool am 07. Juni 2009, 09:07:07
Ich habe Holden Clough seit 2 Jahren, leider hat sie noch nicht geblüht. Nun hoffe ich auf dieses Jahr.
 Es stimmt pearl, diese Iris sind mit die letzten. Ich warte aber noch auf eine Iris virginica ;D ;D ;)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Susanne am 16. Dezember 2009, 12:24:54

Ich habe vor ein paar Tagen meine Iris confusa reingeräumt. Sie steht seit drei Jahren im Topf, bildet jedes Jahr kräftige, gesunde Blattwedel, blüht aber nicht.

Hat jemand Erfahrung, wie ich das Ding zum Blühen bewege?

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Lisa15 am 16. Dezember 2009, 13:54:55

Ich habe vor ein paar Tagen meine Iris confusa reingeräumt. Sie steht seit drei Jahren im Topf, bildet jedes Jahr kräftige, gesunde Blattwedel, blüht aber nicht.

Hat jemand Erfahrung, wie ich das Ding zum Blühen bewege?



Am ehesten wohl durch Auspflanzung. In Deiner Klimazone dürfte sie winterhart sein. Zur Sicherheit könnte der Horst im Winter mit mehrlagigem Gartenvlies (Frühbeetvlies) abgedeckt werden oder dick mit Fichtenreisig, so dass nicht allzuviel Feuchtigkeit an die Rhizome kommt. Meine Ensatas decke ich im Winter auch ab - nicht wegen des Frosts sondern wegen der Nässe, denn meine Ensatas stehen alle am Teichrand.

Hast Du mal geschaut, ob die Wurzeln am Topfboden schon rausgucken? Dann wäre höchste Zeit, sie auszupflanzen oder zumindest in einen wesentlich größeren Topf zu setzen. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Töpfen gemacht, die mind. 35cm hoch waren. Allerdings habe ich in dieser Hinsicht nur Erfahrungen mit Bartiris als Übergangslösung bis zur Auspflanzung. Sie hatten auch im Topf geblüht, jedoch nur eine Saison.

LG
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Susanne am 16. Dezember 2009, 14:17:53
Danke, Lisa.

Ich habe die Pflanze jedes Jahr in einen größeren Topf gesetzt, aber wegen der ungeklärten Winterhärte (die Angaben im Netz sind sehr unterschiedlich) nicht ausgepflanzt.
Inzwischen ist sie so groß, daß ich es im nächsten Frühjahr wagen werde. Sicherheitshalber werde ich aber einen Ableger topfen, falls die Mutter im Freiland krepieren sollte.

Mit Bartiris kann man sie übrigens überhaupt nicht vergleichen. Völlig andere Anforderungen...
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Lisa15 am 16. Dezember 2009, 14:31:55
Ja, ich weiß. Ihre palmwedelförmigen Blätter finde ich sehr reizvoll. Habe zwar keine confusa, würde mir aber eine anschaffen, wenn ich die Gelegenheit dazu hätte. ;)

Ich hatte anfangs Probleme mit den Ensatas. Sie blühten anfänglich nicht (die ersten 2-3 Jahre). Erst als ich sie im Winter abdeckte, bzw. die Vernässung des Bodens verhinderte, legten sie los. Mittlerweile sind die Horste so dicht, dass ich sie nur noch mit einem scharfen Spaten trennen könnte (wenn ich müßte).

Die confusa sollte in Zone 8a eigentlich winterfest sein. Kommt aber vermutlich auch hier in erster Linie auf die Winternässe an. Je "trockener", desto besser.

Ich würd's aber auch so machen: einen Teil auspflanzen und einen Teil weiterhin im Kübel halten. Wenn Du Platz hast, könntest Du einen Frühbeetkasten über den ausgepflanzten Horst stülpen (im Winter). Die confusas sollen aber sehr früh austreiben - manchmal legen die bereits im Februar los. Wenn bei Dir die Frostperiode bereits März/April endet und nachher kein Spätfrost mehr kommt, könnte es sehr gut klappen mit der Auspflanzung. Die Blüten, die ich im Netz gesehen habe, sind ja traumhaft schön. :) Da würde sich der Aufwand sicherlich lohnen.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Susanne am 16. Dezember 2009, 14:42:38

Normalerweise haben wir hier keine harten Winter... ein paar Frostnächte im November, dann meistens Matschwetter bis Ende Januar, ein bißchen fiesen Februar und das war's.
Aber letztes Jahr hat Petrus wieder gewaltig zugeschlagen, und ich bin nicht sicher, ob die Iris so einen Winter überstanden hätte.

Iris ensata stehen hier übrigens problemlos am sauer-feuchten Teichrand und blühen prachtvoll. Da decke ich gar nix ab, sie wachsen von alleine...

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Querkopf am 16. Dezember 2009, 14:50:49
Hallo, Susanne,

Winterhärte als solche ist bei Iris confusa nicht das Problem. Ich habe sie seit vier Jahren ausgepflanzt im Garten stehen, ohne großes Schutzgedöns. Das macht sie ohne Murren mit und wächst wie doof; jedes Jahr muss ich sie eingrenzen - mehr als einen Quadratmeter gibt's nicht ;).

Blüten sind aber ein Problem, meine Pflanze hatte noch nie welche. Nach einer seriösen französischen Net-Quelle (wenn ich sie wiederfinde, stelle ich den Link ein, frz. Irisgesellschaft oder so ähnlich) werden die Blütenansätze bei Temperaturen unter -5° C zerstört. Aus einer anderen Quelle erinnere ich mich an eine noch "schärfere" Angabe: -2°C.

Das ist wohl selbst bei dir in Deutsch-Hawaii unter Draußen-Bedingungen aussichtslos. Zumal Iris confusa ja kriechend wächst, also die im Vergleich zur Lufttemperatur kältere Bodentemperatur voll abkriegt.

Seit ich das gelesen habe, suche ich nette Leute mit einem kühlen Wintergarten, um denen ein Teilstück zu schenken und dann mal Blüten besichtigen zu dürfen ;D. Leider gibt's unter meinen Bekannten keine Wintergartenbesitzer...

Ich habe jetzt testhalber ein Stück getopft und in der frostfreien Garage geparkt. Bin da freilich pessimistisch: Der Platz ist für eine Immergrüne zu dunkel. Aber was soll's, das Stück stammt aus dem sommerlichen Überschuss.

Übrigens hatte Crocus mal was zu I. confusa geschrieben, entweder hier oder im Paralleluniversum. Ich meine, es war hier.

Schöne Grüße
Querkopf

P.S. Link gefunden: hier.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Susanne am 16. Dezember 2009, 14:54:49


Danke für den Temperatur-Tip... also wird die Pflanze wohl weiter im Kübel hausen müssen, denn ich will weder ein grünes Wucherding im Garten noch Blütenlosigkeit. Wenn sie im nächsten Jahr nicht blüht, fliegt sie raus.

Hier im Forum habe ich von Gregor nix zu Iris confusa gefunden...

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: fars am 16. Dezember 2009, 14:55:39
So ganz mag ich das mit der geringen Winterhärte der Blütenansätze nicht glauben.
Im BoGa von Heidelberg sind mehrere große Tuffs im Schatten größerer Bäume. Die müssen im letzten Winter mehr als -2 bis -5°C ausgehalten haben, blühten aber üppigst.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Susanne am 16. Dezember 2009, 14:57:35

Ach herrje... die Konfusion nimmt erschreckende Formen an. Ich gehe mal drüben gucken, ob ich Gregors alten Artikel finde...
Nee, da findet keine Suche eine Iris confusa.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: fars am 16. Dezember 2009, 14:59:33
Desdewesche haaßt se ja auch so!
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Querkopf am 16. Dezember 2009, 15:02:02
Hallo, Fars,

vielleicht wenden die Heidelberger BoGa-Leute spezielle Schutztricks an?
(Ich hab's einen Winter lang mal mit dicker Laubdecke versucht, das war voll daneben: Darunter fand ich im Frühjahr jede Menge Matsch ::). Aber die Pflanze hat willig neu ausgetrieben.)

Schöne Grüße
Querkopf
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Querkopf am 16. Dezember 2009, 15:16:05
Hallo, Susanne,

Ach herrje... die Konfusion nimmt erschreckende Formen an. Ich gehe mal drüben gucken, ob ich Gregors alten Artikel finde...
Nee, da findet keine Suche eine Iris confusa.
hier findest du mit "Iris confusa" auch nix. Liegt am AKüFi, dem Abkürzungsfimmel 8) ;D: Viele Schreiber schreiben "I. confusa". Suchen nur mit "confusa" bringt was...

Von Crocus/ Grasmuck habe ich auf die Schnelle aber nur eine beiläufige Anmerkung gefunden, hier. Irgendwo habe ich mal mehr von ihm zum Thema gelesen, bloß wo?!

Schöne Grüße
Querkopf
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Lisa15 am 16. Dezember 2009, 15:16:15
Sehr schöne Horste, Susanne! :D

Meine stehen leider zu dicht an der Teichfolie und diese ist nach innen eingeschlagen. Wenn der Teich bei viel Regen im Herbst/Winter sozusagen "Hochwasser" hat, dann schwappt das überschüssige Wasser über den Teichrand ins Beet. Das hat im Sommer seine Vorteile, im Winterhalbjahr nicht. Ich habe dann das Teichwasser im Herbst immer 5-10cm abgelassen (der Teich ist 90cm tief, da ich Seerosen drin halte) und die Ensatas abgedeckt. Mittlerweile decke ich sie nicht mehr zu, da sie etabliert sind, das Teichwasser lasse ich im Herbst trotzdem etwas ab. Wir haben meistens im November/Dezember hier heftige Regenfälle und dann wieder im Februar/März.

So wie Du Dein Klima beschreibst, dürfte es mit den confusas klappen. Der letzte Winter war zwar hart, aber das hättest Du schon hingekriegt (Abdeckung, etc.). Die confusas sollen (laut Infos aus dem Netz) bis ca. -10°C aushalten. Sie stammen aus den Provinzen Guangxi, Guizhou, Sichuan und Yunnan, bzw. wachsen bis in Höhen von 1600-2400 m. Dort ist mit Sicherheit Frost. Vermutlich aber trocken im Winter und feucht im Sommer.

Sehr gute Erfahrungen habe ich bei allen meinen Iris mit Agrosil gemacht - das ist ein Phosphor-Produkt zur Wurzelaktivierung. Gibt's von COMPO. Fördert bei Iris nicht nur kräftige Wurzelbildung sondern auch Blüteninduktion.



Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Lisa15 am 16. Dezember 2009, 15:24:50

.... Wenn sie im nächsten Jahr nicht blüht, fliegt sie raus....



Ich nehme sie Dir gerne ab! :D
Und wenn sie blüht, kriegst Du sie wieder zurück ;)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Lisa15 am 16. Dezember 2009, 15:29:31
So ganz mag ich das mit der geringen Winterhärte der Blütenansätze nicht glauben.
Im BoGa von Heidelberg sind mehrere große Tuffs im Schatten größerer Bäume. Die müssen im letzten Winter mehr als -2 bis -5°C ausgehalten haben, blühten aber üppigst.

Heidelberg liegt klimatisch sehr günstig.
Was sind das denn für Bäume? Etwa immergrüne Nadelhölzer? Wenn ja, geben die Schutz im Winter - vor Nässe und Frost.
Wenn es stimmt, dass die confusas bereits im Februar/März mit der Blüteninduktion beginnen, ist Frost zu dieser Zeit natürlich nicht förderlich - egal, ob -2°C oder -10°C. Frost ist Frost.

PS: soweit ich mich erinnere, war der letzte Winter zwar hart, aber ab März wurde es bereits sehr warm und wir hatten praktisch selbst hier bei uns in KZ 6b keine Spätfröste mehr. Im Mai hatten wir bereits fast 30°C. Die Irise hatten in 2009 sehr früh losgelegt.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Querkopf am 16. Dezember 2009, 22:03:12
Hallo, Susanne,

.... ich will weder ein grünes Wucherding im Garten noch Blütenlosigkeit...
als Wucherer ist Iris confusa gutmütigstes Ding von Welt ;), Überschuss ist mit wenigen Handgriffen entfernt (die Rhizome gehen nicht tief).

Blüten, siehe oben, sind schwieriger. Dekorativ finde ich sie aber auch ohne ;)...

Schöne Grüße
Querkopf
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 30. Dezember 2009, 10:10:12
Hat jemand Erfahrung mit Pseudata-Hybriden? Sollen die im Sumpfbereich/Wasser stehen? Oder können diese auch im Beet kultiviert werden. Muss die Aussaat (habe Samen von Chance Beauty bekommen) in nasse Erde erfolgen?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: tiger honey am 31. Dezember 2009, 08:22:42
Hallo Pinat,
hier findest Du ein paar Angaben (unter Culture):
www.draycott-gardens.com
LG
Anja
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pinat am 31. Dezember 2009, 09:39:12
Danke Anja,

schöne Seite - mit sehr schönen Pseudatas.
Von der Kultur also wie I. pseudacorus. Mit der Aussaat bin ich mir jetzt noch nicht ganz sicher. Ich werde sie öfter gießen und feuchter halten, als die anderen Iris-Saaten.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: tiger honey am 31. Dezember 2009, 15:00:03
Bin schon auf die Irisblüte 2010 gespannt :)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: tarokaja am 22. Februar 2010, 15:05:56
Da ich sie das erste Jahr bei 10° mit meinen Kamelienjungpflanzen überwintert habe, hat sich diese frühjahrsblühende Iris schon seit 1 Woche vorgewagt.

Iris histroides 'Frank Elder'






LG, Barbara


Gehört die hier hin oder zu 'Iris - andere Arten und Sorten' ???
Sonst bitte verschieben, merci!

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Susanne am 16. März 2010, 18:10:34
... Wenn sie im nächsten Jahr nicht blüht, fliegt sie raus ...

 8)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Treasure-Jo am 16. März 2010, 18:33:18
Bin schon auf die Irisblüte 2010 gespannt :)

...was ist das denn auf Deinem Foto?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: tiger honey am 16. März 2010, 19:43:42
Hallo Treasure-Jo,
das ist die Iris sibirica `Huntress`
LG Anja
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Treasure-Jo am 16. März 2010, 19:51:26
Hallo Treasure-Jo,
das ist die Iris sibirica `Huntress`
LG Anja


...alles klar, danke. Die Sorte habe ich nirgendwo gefunden. Wo gibt es die denn?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 16. März 2010, 20:17:02
tiger honey bestellt immer in Übersee, Jo.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 16. März 2010, 20:23:08
Bei mir blüht seit ein paar Tagen Iris histroides 'Halkis'. Ein herzeigbares Foto habe ich leider nicht - immer wenn ich nach Hause komme, lassen die Lichtverhältnisse sehr zu wünschen übrig.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Staudo am 16. März 2010, 20:28:04
Und bei mir beginnt die mit Iris 'George' und Iris danfordiae bepflanzte Fläche zu blühen. Wenn es morgen/übermorgen tatsächlich so warm wie angekündigt wird, sind die alle geöffnet. Die violette Iris 'George' vermehrt sich ganz anständig, die gelbe danfordiae tut sich sehr schwer. An den wenigsten Pflanzplätzen sind zwei oder mehr Blüten, etliche scheinen auch nicht zu blühen.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 18. März 2010, 21:40:00
Halkis :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 18. März 2010, 23:33:33
wo hast du die denn her, oile? Sieht toll aus mit der dunkelblauen Hängelippe. :)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 19. März 2010, 06:48:00
Schließe mich pearl an, etwas ganz anderes als die inzwischen wenig unterscheidbaren blauen und die "Rotkohlköpfe". Schreib uns im nächsten Jahr, ob sie eine zuverlässig wiederblühende ist oder zu Reiskörnern zerfällt.

@staudo: I. danfordiae mag unsere Sande scheinbar überhaupt nicht. Hier rafft sie sich nur nach vielen Jahren immer wieder einmal zum Blühen auf. Nur bei extrem guter Versorgung wirds ein wenig besser.
Bei Deinem Boden hätte ich aber gedacht, dass es besser sein könnte.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 19. März 2010, 07:51:58
wo hast du die denn her, oile? Sieht toll aus mit der dunkelblauen Hängelippe. :)
Von Schober.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 19. März 2010, 07:52:49
Schließe mich pearl an, etwas ganz anderes als die inzwischen wenig unterscheidbaren blauen und die "Rotkohlköpfe". Schreib uns im nächsten Jahr, ob sie eine zuverlässig wiederblühende ist oder zu Reiskörnern zerfällt.

Sie blüht bei mir jetzt im zweiten Jahr, was mich riesig freut.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: marcir am 19. März 2010, 22:10:38
Wer weiss, wie diese Iris heissen?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: raiSCH am 19. März 2010, 22:15:48
Jedenfalls eine Iris reticulata . Entweder die Art oder eine der vielen Sorten.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: marcir am 19. März 2010, 22:19:12
Jedenfalls eine Iris reticulata . Entweder die Art oder eine der vielen Sorten.

 8), wie Du das alles weisst!
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: raiSCH am 19. März 2010, 22:25:53
Das sind die leichteren Übungen, aber z.B. bei den Helleborus-Sorten muss ich passen.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: marcir am 19. März 2010, 22:43:42
Ich kann mir Namen nur schlecht merken, von jetzt an frage ich Dich! :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 19. März 2010, 22:47:31
"Halkis"


Sie blüht bei mir jetzt im zweiten Jahr, was mich riesig freut.
Zitat

... und hat Zuwachs bekommen?! (Lechz :-X )
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 19. März 2010, 22:52:52
Und hier ploppen die Kohlköpfe. "George" ist eine irgendwie grobschlächtige Sorte, aber der erste und ein zuverlässiger Blüher.




Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 20. März 2010, 00:14:37
dat sieht doch jut aus! Dä Schosch is doch feinjliedrich.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 20. März 2010, 00:54:49
... und hat Zuwachs bekommen?! (Lechz :-X )

Ein ganz klein bisschen: ich hatte drei Zwiebeln gepflanzt. Alle drei Pflanzen blühen, eine trieb zwei Blüten, bei einer anderen sind Nebentriebe.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Staudo am 20. März 2010, 07:29:08
@staudo: I. danfordiae mag unsere Sande scheinbar überhaupt nicht. Hier rafft sie sich nur nach vielen Jahren immer wieder einmal zum Blühen auf. Nur bei extrem guter Versorgung wirds ein wenig besser.
Bei Deinem Boden hätte ich aber gedacht, dass es besser sein könnte.


Ich habe verschiedene Böden in benachbarten Beeten. Das reicht von reinem (anstehenden) Sand bis zu Böden, die mehrere Dezimeter mit Kompost aufgefüllt sind. Auf den besseren Böden verschwindet die danfordiae sang- und klanglos, auf den mageren bringt sie nur durch gezielte Düngung wieder Blüten.

Wie werden die eigentlich in Holland kultiviert, dass es dort blühfähige Zwiebeln für wenig Geld gibt?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 20. März 2010, 12:28:45
Ich dachte immer auf den besseren Böden, Marsch oder ähnliches.
Das wundert mich jetzt, dass die I. danfordiae bei Dir gerade in diesen verschwinden.

Ich kann mich an Kindheitszeiten erinnern, als es die reticulata -Hybriden noch nicht gab und über die Mauer hin und wieder eine Tüte mit der (wahrscheinlich) urigen I. reticulata hüpfte. Die blühten auch nur einmal und zerronnen dann zu Zwiebel-Granulat. War alles sandige Asche und sommerdürr. An der fehlenden Reifung kanns´s nicht gelegen haben.

@pearl: Hab ich meine Sorte falsch eingestuft? Ich find
"dä Schosch" immer so riesenhaft und ungeschlacht, im Vergleich zu den kleineren, echt blauen.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Staudo am 20. März 2010, 14:26:19
"George" ist eine irgendwie grobschlächtige Sorte, aber der erste und ein zuverlässiger Blüher.

In der Fläche wirken sie aber nicht schlecht.

Da die Kombination mit Iris danfordiae nicht funktioniert, werde ich sie probeweise mit Adonis amurensis kombinieren, flächig natürlich. 8)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Katinka am 20. März 2010, 16:22:33
Mir gefällt George, die Farbe ist so schön dunkel ;)

Hier blühen bis jetzt:
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3037633734343136.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3163333537376436.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3839383836313433.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_6134306430346139.jpg

Der Rest lässt noch auf soch warten.

LG Barbara
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 20. März 2010, 19:27:36
"George" ist eine irgendwie grobschlächtige Sorte, aber der erste und ein zuverlässiger Blüher.

In der Fläche wirken sie aber nicht schlecht.

Da die Kombination mit Iris danfordiae nicht funktioniert, werde ich sie probeweise mit Adonis amurensis kombinieren, flächig natürlich. 8)

Das ist jetzt aber wirklich schon ein Fall für die Vollerntemaschine ;D
Ja, locker das mal auf mit viel-igranem Gelb
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 20. März 2010, 19:51:05
Katinka, ich habe sie auch alle 3 Sorten. Nur die I. danfordiae ist auf Nimmerwiedersehen verschwunden ::)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Ulrich am 21. März 2010, 17:40:38
Ich habe schon mehrere Sorten versucht. Die einzige, die bei mir wächst, und Zuwachs macht ist Katharina Hodkin
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 21. März 2010, 18:16:26
Wenn man sie bei ihrer Ehre packt, tun sie alles, um mich Lügen zu strafen. Heute stand I. danfordiae in reicher Knospe. Da, wo wir sie, zusammen mit Tulpen und blauen reticulata noch immer nicht aus dem neuen Trampelweg genommen haben und sie im letzten Jahr ordentlich was auf die Mütze bekamen.
 :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: marcir am 21. März 2010, 21:57:29
In zwei Tagen sind sie geradezu explodiert.
Einfach eine schöne Farbe und wie sie sich jetzt ausbreiten von etwa 5 Stück, toll. Oft sind sie auch von kleinen schwarzen Schnecken gefressen oder angefressen worden, jetzt stehen sie aber herrlich da.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 23. März 2010, 20:24:48
iris 'frank elder' (li.) + 'katherin hodgkin' (re.) im direkten vergleich. würde ich nur die eine sorte in einem garten sehen, hätte ich durchaus probleme sie sicher auseinander halten zu können. die 'hodgkin' hat mehr gelb in der lippe (wie nennt man das blütenteil bei iris?), wirkt dadurch etwas blasser (grünstichig-gelb) während die 'elder' mehr blauanteile besitzt.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 23. März 2010, 20:39:09
Wenn ich mir das hier:
 Reticulata-Irises
eine Weile ansehe, könnte ich zu der Ansicht gelangen, dass es es keine Abstufung geben dürfte, die es nicht geben könnte.


(Macht so´n Spaß, URLs zu hübschen, wenn mans gerade erst gelernt hat. Ich muss mich heute austoben.)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 23. März 2010, 20:40:19
FALLs heißen sie, die Hänger.
(gleiche URL)
in Deutsch ???
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 23. März 2010, 20:42:10
ja, im engl. hätte ich es gewusst...aber den "hänger" hab ich mir verkniffen ::) ;D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 23. März 2010, 20:46:05
 ;D

Grunert und auch das dicke Staudenbuch schreiben tatsächlich "Hängeblätter".
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Staudo am 23. März 2010, 20:49:37
Was spricht gegen diesen Begriff?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 23. März 2010, 20:51:19
zu lang :P außerdem sind's "blütenblätter"..."hängeblütenblätter" :P
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: lerchenzorn am 23. März 2010, 20:53:25
"Hänger" ist klar und kurz 8)

Und wird nur von "Falls" unterboten.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 23. März 2010, 20:55:45
Wenn gerade soviel Fachverstand versammelt ist. Letztes Jahr hab ich im Forum eine fast schwarze form einer sumpfirisart gesehen. so ca. 20 cm groß weis jemand wie die hieß?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Staudo am 23. März 2010, 20:56:23
Gärtnerischer Dadaismus 8)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 23. März 2010, 21:06:35
@axel

meinst du die chrysographes?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 23. März 2010, 21:14:52
So sah sie aus, aber halt bloß 20 cm hoch. Danke
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 23. März 2010, 23:16:13
axel, sowas gibbetnich.

Iris chrysographes ist eine Feuchtwiesenpflanze, also auch kein Sumpf.

Hängeblätter, die Herren, die Irisszene spricht von Hängeblättern. Bei den kleinen Netziris spreche ich häufig und gerne von Unterlippe. Was manche bepingeln könnten, weil es ja keine Lippenblütler sind, die wiederum heute auch nicht mehr so genannt werden.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 24. März 2010, 17:58:26
Gibbet schon ist bloß von dem Galabauer falsch gepflanzt. Hat er irgendwo für sein Moorbeet angedreht bekommen. Laut Beschreibung bei Wiki hat Iris chrysographes 25 bis 50 cm Blütenstengelhöhe kommt also hin. Feuchtigkeit verträgt sie als Feuchtwiesenbewohner und Bachbegleiter schon.
Nehm aber an das sie nicht mehr blühen wird. Sieht aber noch lebendig aus. 8)
Ist auf einem Bulten im Moorbiotop gepflanzt.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 24. März 2010, 21:24:03
 :D hab beim Jäten heute gar nicht nachgeschaut, wie meine aussehen. Dauerfeucht würde ich die auf jeden Fall nicht halten. Sie haben ähnliche Ansprüche wie Wieseniris, Iris sibirica und die mögen keine stehende Nässe im Sommer.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Katinka am 24. März 2010, 22:21:47
Bei mir blüht eine neue :) :

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_6336333035663138.jpg)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: ebbie am 28. März 2010, 22:11:27
Auch eine Junoiris: Iris kuschakewiczii.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Treasure-Jo am 28. März 2010, 22:54:26
...hat jemand Erfahrungen mit Iris songarica?

"seltene aus Saat gewonnene Wildiris aus trockenen Wiesen in den Gebirgen Mittelasiens. Sonnige gut drainierte Standorte, am besten Sandboden. Grasartiges aufrechtes Laub"
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: irisparadise am 07. April 2010, 06:32:12
Am Ostermontag habe ich dieses leuchtende Osterei gefunden

I. Winogradowii
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Phalaina am 11. April 2010, 19:57:34
Immer eine zuverlässige Blüherin ist die weiße Form der Iris magnifica. Sie wird höher als die Iris bucharica und bringt pro Stängel mehr Blüten. Hübsch finde ich, dass der gelbe Fleck auf den Hängeblättern sich mit der Reife der Blüte zunehmend tiefer färbt.



Iris magnifica alba

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Phalaina am 11. April 2010, 20:02:32
Hier sieht man dreimal Iris bucharica. In der Mitte sieht man eine dunkle Form, die ich schon länger habe und vermutlich irgendwann von Janis Ruksans bekam. ;)

[td]

I. bucharica 1

[/td][td]

I. bucharica 2

[/td][td]

I. bucharica 3

[/td][/table]
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 11. April 2010, 20:13:41
Die dunkle Form ist sehr schön!
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Phalaina am 11. April 2010, 20:25:41
So, ich habe vermutlich auch ihren Namen: Iris bucharica "Sanglok". ;)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 11. April 2010, 20:31:14
Wieder etwas, auf das man achten könnte, wenn man so über Pflanzenmärkte stöbert...
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 13. April 2010, 21:20:09
früher war mein garten voller juno magnifica. auch einige bucharica waren dabei. die wühler haben sie über die jahre alle weggefressen. seit ich sie mit gift verfolge scheint sich die lage etwas zu entspannen. in ein paar verschwiegenen ecken haben einige sämlinge allen attacken getrotzt. die tage zeigt sich wieder eine magnifica 'alba', wobei sie nicht ganze reinweiß ist, sondern sich zur beteiligung der blauen normalform dezent bekennt. 8)

[td]

Iris magnifica
'Alba'

[/td][td]

Iris magnifica
'Alba'

[/td][/table]
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 13. April 2010, 21:23:17
Ich nenn das Eisblau, meine Lieblingsfarbe bei Iris und Akeleien ;D
Ganz weiß ist dagegen fast langweilig ein Rosaschimmer schrecklich.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Treasure-Jo am 13. April 2010, 21:41:47
So, ich habe vermutlich auch ihren Namen: Iris bucharica "Sanglok". ;)


...ein Fall für meine Wunschliste 2010/2011
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: ebbie am 14. April 2010, 07:55:50
Super Phalaina, die verschiedenen Iris bucharica. Hältst Du die im Freien? Wie sind denn generell eure Erfahrungen mit der Freilandhaltung von Junos? Welche Arten wachsen und blühen dort?

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 14. April 2010, 09:30:39
wie erwähnt juno magnifica + bucharica. seit 2 oder 3 jahren auch aucheri im garten. blüht aber noch nicht. ic hatte noch eine draussen...mir fällt jetzt der name nicht ein...ich meine mit "v" beginnend (ich schau später nach). die war auch hart, nur nicht hart genug für die wühler.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: ebbie am 14. April 2010, 09:51:18
Iris vicaria?

Ich habe vor zwei oder drei Jahren eine Iris orchioides (möglicherweise handelt es sich dabei aber tatsächlich um eine Iris bucharica) ausgepflanzt. Dort wird sie dieses Jahr erstmalig blühen.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 14. April 2010, 12:07:22
ja, die vicaria war's ebbie. hielt sich aber nur ganz kurz im garten. die müssen besonders gut schmecken :P ;D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 14. April 2010, 12:08:20
deine nicolai...hast du da schon mal eine probiert im garten?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: ebbie am 14. April 2010, 13:40:56
Mach' ich auf gar keinen Fall! Bei der und anderen Gems bin ich ja froh, wenn sie einigermaßen regelmäßig unter Glas blühen und gedeihen.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 14. April 2010, 13:54:19
 ;D ;D ..ich meine aber mal irgendwo gelesen zu haben, dass die nicolai draußen gehalten wurde...war's pumpot der das mal berichtet hatte oder ich hab's im inet irgendwo mal aufgeschnappt.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: ebbie am 14. April 2010, 14:18:06
Naja, bei tomir auf Mallorca geht sowas und auch pumpot berichtet immer wieder von erstaunlichen Erfolgen in Dresden. Aber wir in Klimazone 6b ;D!
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: ebbie am 19. April 2010, 20:21:09
Und jetzt die Iris orchioides (aber wahrscheinlich Iris bucharica)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 19. April 2010, 23:12:10
ich denke du hast mit deiner vermutung recht...könnte eine iris bucharica sein ("duschanbe" bucharica, oberste reihe ganz rechts; weiter unten eine orchioides zum vergleich)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 22. April 2010, 14:11:39
Namenschild verloren! :'( :'(
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: knorbs am 22. April 2010, 14:27:24
iris tectorum würde ich sagen. ist aber früh dran.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 22. April 2010, 19:01:06
Ist die aus dem GH ( Sicherheitskopie ;D ;)). Die draussen blüht noch nicht hat aber prima überlebt ;) Danke Knorbs.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 22. April 2010, 23:52:39
das ist das geschickteste! Da ist sie vor Schnecken sicher! Die haben diese Spezies schrecklich gerne und das wird der Grund sein, warum die Chinesen sie auf ihre Dächer und Mauerkronen pflanzten. ;D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Dunkleborus am 16. Februar 2011, 22:38:27
Anfangs Winter kamen ein paar zaghafte Blüten, danach war erstmal gar nichts mehr.
Und jetzt blüht sie wieder: Iris unguicularis.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 16. Februar 2011, 22:43:11
uii, sehr schön. War das nicht Vitas Lieblingsschätzchen, diese Iris? Völlige Trockenheit im Winter Vorbedingung?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Dunkleborus am 16. Februar 2011, 22:46:51
Vielleicht in England, hier steht sie vor einem kleinen Buchs und wird vor llem in Ruhe gelassen, aber Regen kriegt sie auch ab.
Der Kollege sagte mal, man dürfe in ihrer Gegenwart nicht mal "jäten" denken, sie möge gar keine Störung.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 16. Februar 2011, 22:48:49
Vita beschrieb sowas, heikel und kostbar, die früheste Blüte und auch ein Duft, oder?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Dunkleborus am 16. Februar 2011, 22:50:14
Das System habe ich noch nicht durchschaut. Einmal roch sie recht gut, aber meistens ist da nichts bis fast unmerklich.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Treasure-Jo am 17. Februar 2011, 09:46:11
Hi Iris-Experts,

In dieser trüben Zeit wühle ich gerne in meiner Schatzkiste. Diese Iris habe ich letztes Jahr im RHS Garden Whisley "entdeckt".

Ist das eine Iris spuria Hybr. ?

Gruß

Jo


(http://666kb.com/i/br1w11mcvfq5la8ap.jpg)
 
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 17. Februar 2011, 09:58:35
Sehr, sehr schön :D . Ich würde sie auch als Spuria-Hybride ansehen.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: tomir am 17. Februar 2011, 10:30:17
Sehr schönes Bild - tippe auch auf eine Spuriahybride, diese ist ähnlich, aber da gibt es so einiges: http://www.spuriairis.com/images/Gallery/T%20-%20Z/Wyoming%20Cowboys.jpg
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: sarastro am 17. Februar 2011, 11:30:32
Könnte in Richtung 'Sahara Sands' gehen. Aber da existieren sehr viele Züchtungen. Ich habe vor ungefähr 20 Jahren ein Sortiment von rund 30 Sorten zusammengetragen, für die Gärtnerei und für den Burgenländischen Sichtungsgarten in Wilfleinsdorf. Sie erfreuen dort jeden Besucher und wurden von Jahr zu Jahr üppiger. Iris spuria ist eine ganz tolle Garteniris und noch wesentlich unkomplizierter in der Verwendung und Pflege als jede Bartiris.

Allerdings haben Iris spuria-Hybriden einen kleinen, aber entscheidenden Nachteil: sie werden leider bei uns kaum gekauft, weil anscheinend die Tradition fehlt. Und diejenigen, die sie sammeln und schätzen lernten, kaufen sie direkt in den USA oder in Australien. Und darum habe ich mein Sortiment wieder aufgelöst.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Treasure-Jo am 17. Februar 2011, 11:31:58
Danke schon mal an die Experten!

Da muss ich mal recherchieren, wo ich solche Schönheiten beziehen kann.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 17. Februar 2011, 11:32:54
Bietet nicht die Gräfin welche an?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: sarastro am 17. Februar 2011, 11:51:24
Ja, sie ist die einzige mit einem nennenswerten Sortiment.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Lilo am 02. März 2011, 19:34:46
Ordinär aber trotzdem schön.



Katherine 20110302.jpg



Iris histrioides 'Katharine Hodgkin'.

2006 - gepflanzt,
2007 - gut geblüht,
2008 - wenig geblüht,
2009 - wenig geblüht, umgepflanzt um einen halben Meter weiter in die Sonne,
2010 - wenig geblüht,
2011 - voilá
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 02. März 2011, 20:03:28
Schön! Muß ich mir unbedingt wieder anschaffen!
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: marcir am 03. März 2011, 22:50:28
Ein Wahnsinnsblau, kein Name.

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 06. März 2011, 00:32:29
.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: salamander am 06. März 2011, 07:53:36
Hallo Pearl,
Iris unguiculatus hat wie alle Mediterranen ihre Wachstumsperiode im Winterhalbjahr und sollte daher im Winter nicht knochentrocken stehen. Meine bekommt als Frostschutz bei Winterwetter immer ein paar Schaufeln Schnee aufs Dach, die anschließende Nässe bei Tauwetter macht ihr überhaupt nichts aus, natürlich soll der Standort gut drainiert sein. Meine hat je nach Wetter in einem Jahr schonmal zwischen Oktober und März immer wieder wochenlang geblüht, diese Saison blüht sie erst seit Februar.
Gruß Salamander
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 07. März 2011, 00:47:34
Salamander diese hier:

Anfangs Winter kamen ein paar zaghafte Blüten, danach war erstmal gar nichts mehr.
Und jetzt blüht sie wieder: Iris unguicularis.

(http://forum.garten-pur.de/attachments/P1190393.JPG)


habe ich doch neulich bei einem Gartenbesuch in einer Vase gesehen, du glaubst es nicht! Auf dem Tisch stand sie so, dass die späte Sonne sie durchleuchtete und im Raum dufteten sie sogar! ;) :D

Sie wollen eine Kultur wie auch die Oncos, ab Mitte Winter wieder mehr Feuchtigkeit und dann im Sommer knochentrocken?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: salamander am 07. März 2011, 08:13:53
Hallo Pearl,
ich kultiviere sie ähnlich wie meine Oncos, das heißt sie bekommen ab September wieder Wasser (ie nach Wetter gieße ich im Herbst mehrere Male kräftig, im Wintergieße ich natürlich nicht). Bei den Oncos warte ich damit eher bis Oktober, die haben abr auch schon in zwei Jahren Mitte August eine sintflutartige Gewitterdusche abgekriegt und haben dann noch im August ausgetrieben.
Gruß Salamander
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pearl am 07. März 2011, 23:34:57
oh, danke! Dann mache ich das demnächst genauso.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: salamander am 08. März 2011, 12:25:33
Hallo,
ich versuche mal, hier mein erstes Bild reinzustellen. Iris rosenbachiana Harangon blüht gerade, I.r. Tovil-Dara ist am Abblühen und eine ganz frühe etwas unauffälligere Form ist schon verblüht. Ich habe sie ausgepflanzt unter dem Hausdach in der Nachbarschaft von regelias und Oncos.



Iris rosenbachiana Harangon



Viele Grüße, Salamander
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: ebbie am 08. März 2011, 16:49:58
Bei mir ist die Tovil-Dara gerade erst gestern aufgeblüht. Einige weitere Junos stehen noch an. Hier sieht man den Unterschied zwischen den Klimazonen!
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Phalaina am 22. März 2011, 22:57:42
Iris rosenbachiana Harangon blüht gerade

Sehr schön, Salamander! :D


Als erste meiner Juno-Iris hat die weiße Iris magnifica eine Blüte geöffnet. :)



Iris magnifica


Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Lilo am 28. März 2011, 16:02:39
endlich, so hoffe ich, habe ich den richtigen Standort für das Wolfsschwertel gefunden.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Mediterraneus am 24. April 2013, 21:56:50
 Haben eure I. unguicularis eigentlich die letzten Winter ausgepflanzt überstanden?

Hab heute Iris orientalis "Frigia" gesetzt. Die Angaben über die Wuchshöhe schwanken stark. Auf dem Etikett steht 80 cm.
Habt ihr Fotos vom Habitus? Ist sie so blühfreudig, wie in der Literatur angegeben? Auch auf trockenem Standort?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Dunkleborus am 24. April 2013, 22:27:32
Haben eure I. unguicularis eigentlich die letzten Winter ausgepflanzt überstanden?

Ja. Hier ist es aber sehr geschützt.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Mediterraneus am 24. April 2013, 22:28:58
Hmm, ist das Iris aucheri ?

Weiß den Namen nicht. Irgendeine Junoiris jedenfalls.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Mediterraneus am 24. April 2013, 22:30:45
Haben eure I. unguicularis eigentlich die letzten Winter ausgepflanzt überstanden?

Ja. Hier ist es aber sehr geschützt.

Ok, sehr geschützt in Basel zählt in diesem Fall für meine Verhältnisse nich so ;)

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. April 2013, 22:30:52
Ist I. aucheri nicht blau?
Für mich sieht das nach I. bucharica aus.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Mediterraneus am 24. April 2013, 22:32:33
Ah, danke.

Irgendwas mit "a" und "i" wars, das war mir noch im Gedächtnis ;D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: sokol am 25. April 2013, 08:21:59
Iris unguicularis hat bei mir leider nicht draußen überlebt, vielleicht war der Pflanzplatz auch nicht optimal. Sie kommen sowohl in tiefen Lagen vor, wo sie wie beschrieben im Herbst austreiben, aber auch in höheren Lagen, wo sie eine dicke Schneedeicke haben können. Dort treibt die Blüte nach meinen Beobachtungen vor den Blättern im Frühjahr aus.

Von mir auch noch drei Junos, die sich draußen gut halten. Iris magnifica streikt leider in diesem Jahr und blüht nicht.



Iris zenaidae 20130421.jpg




Iris vicaria 20130421.jpg




Iris orchioides 20130422 (1).jpg




Iris orchioides 20130422 (3).jpg



Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: sokol am 26. April 2013, 22:11:02
Hier noch meine vierte Juno, die ich schon am längsten habe:



Iris aucheri 20130426.jpg

Titel: Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 03. Mai 2013, 15:40:50
I. cristata :D :D
LG James
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_5495ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 04. Mai 2013, 00:33:46
I. 'lactea', beheimatet in Afghanistan, Russland und China 8) :D
LG James

I. 'lactea'
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_5614crfx.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Irisfool am 05. Mai 2013, 17:48:54
Ich habe am Wochenende Iris melitta geschenkt bekommen 8) So winzig und so vollkommen! Schön! :D Iris cristata habe ich auch, ist auch ein Winzling.
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 05. Mai 2013, 17:55:45
Die ist so hübsch :D :D8)! Hast du auf den Bauch gelegt, um das Bild einzufangen? ;D ;D ;D ;)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Frank am 05. Mai 2013, 17:55:58
Ich habe am Wochenende Iris melitta geschenkt bekommen 8) So winzig und so vollkommen! Schön! :D Iris cristata habe ich auch, ist auch ein Winzling.
So lange ist die Geschenksaison ??? :-X ;D - hast Du das auch verdient!? ;D :-X Das ist ja eine sehr exquisite Melitta. Hast Du von der cristata auch ein Bild oder ist das die cristata, die Du herzeigst?!

LG Frank
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Irisfool am 05. Mai 2013, 17:57:01
 @ James.Wer will das wissen? ;D ;D ;D
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Irisfool am 05. Mai 2013, 17:58:53
@Frank,die I. cristata ist dieselbe als von James, sie blüht im Moment noch nicht.
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 05. Mai 2013, 18:06:14
@ James.Wer will das wissen? ;D ;D ;D
Nur eine technische Fotografie-Frage. :o :o :-[ ;D ;D ;D ;)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Frank am 05. Mai 2013, 18:06:53
@Frank,die I. cristata ist dieselbe als von James, sie blüht im Moment noch nicht.
Man muss nur lesen und Farben erkennen können ;) :o ::) :-X (danke heidi) . Von Bauch beim Fotografieren ist damenhaft natürlich keine Rede!!! ;) ;D :-X ;D :D

LG Frank
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Irisfool am 05. Mai 2013, 18:07:42
Schön ;D :D ;) :) :) :)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Irisfool am 05. Mai 2013, 18:10:23
Hör mal, Mister Hengasch. ::) Damen definieren sich anders und da macht auch eine Bauchlage keinen Unterschied!!!!! ( Wieder was dazu gelernt, nichtwahr ;D ;))
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: martina. am 06. Mai 2013, 07:13:53
Ich habe am Wochenende Iris melitta geschenkt bekommen 8) So winzig und so vollkommen! Schön! :D
(http://forum.garten-pur.de/attachments/C6264a_Small.jpg)

Ich mag mich ja täuschen, aber im Thread zu bartlosen Iris hätte ich die jetzt nicht vermutet 8) 8) 8) ;D ;D ;)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Irisfool am 06. Mai 2013, 07:23:08
Soweit magst du Recht haben. Sie ist nicht bartlos ;D ;D ;D Aber ist als Iris suaveolens auch nicht bei den Iris barbata einzuordnen und irgendwo auf dem weiten Feld muss man sie ja dann lassen. Bei Iris sibirica wäre sie auch fehl am Platze. ;D ;D ;D Als so Wunderhübsche hätte sie einen eigenen Thread verdient, aber ich denke, da würde nicht viel dazu kommen...... ;)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Frank am 06. Mai 2013, 07:31:41
Und neben dem Bauch soll es auch Baerte bei Damen geben...! ;) :D ;D :-X
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 06. Mai 2013, 18:27:21
Obwohl winzig, machen I. cristata eine schöne Ergänzung zu den Waldgarten, denn sie Schatten tolerant sind. ;) 8)8) :D
LG James

(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_5773er.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Irisfool am 06. Mai 2013, 18:41:29
So ein wundervoller Bestand. Neid lass nach! Und Hasenglöckchen und Waldmeister. Macht ihr davon auch Maibowle, oder kennt man das nicht? 8) 8) 8) :D
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 06. Mai 2013, 18:46:37
Nein, erzähl mir mehr! :D 8)8) 8)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Irisfool am 06. Mai 2013, 18:48:36
Per PM, :) das passt hier nicht, höchstens in die Gartenküche ;D ;D ;D
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Mediterraneus am 07. Mai 2013, 13:20:22
I. 'lactea', beheimatet in Afghanistan, Russland und China 8) :D
LG James

I. 'lactea'
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_5614crfx.jpg)

Boah. Ich brauche unbedingt mehr asiatische Iris. :o
Welche Standortwünsche hat die denn? Steppig nehm ich an?
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: RosaRot am 07. Mai 2013, 13:22:05
Ha! Die keimt gerade! mal sehen wie lange sie braucht um so auszusehen...
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: ninabeth am 07. Mai 2013, 16:13:51
Iris Japonica :D :D :D

(http://s24.postimg.cc/lsd88f9ld/Iris_Japonica01.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 07. Mai 2013, 20:58:30
I. 'lactea', beheimatet in Afghanistan, Russland und China 8) :D
LG James

I. 'lactea'
  ...
Boah. Ich brauche unbedingt mehr asiatische Iris. :o
Welche Standortwünsche hat die denn? Steppig nehm ich an?
Du hast recht, heiß und trocken. ;) :P
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 15. Mai 2013, 00:43:18
I. tectorum 'Alba' 8) 8) :P
LG James
I. tectorum 'Alba'
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6319ecr.jpg)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Mai 2013, 19:14:33
So sehen die Iris setosa var nana gerade im Moor aus. Sehr dankbare zierlich wachsende hellblau blühende Iris. Völlig ungedüngt reichlich blühend und willig versamend.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Mai 2013, 19:16:32
Die Iris chrysographes sieht dagegen deutlich spärlicher aus, bei gleichem Alter. Im Bild 5 Pflanzen. Blühen auch jedes Jahr reichlicher. Mal sehen wie sie das Ableger machen letztes Jahr überstanden haben.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Mai 2013, 19:17:39
Der Samenansatz nach der künstlichen Bestäubung könnte sie zusätzlich geschwächt haben. Aber es hat sich gelohnt. Mein Anteil keimt gut.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: leonora am 16. Mai 2013, 20:00:38
Toll, Axel :D Freut mich, dass dir die Aussaat so gut gelungen ist. Ich habe mich da nicht rangetraut und versuche es heuer zum x-ten Mal wieder mit fertigen Pflanzen. Standort gewechselt, nicht mehr ganz so nass wie vorher. Hoffentlich gelingt es dieses Mal. Wer weiß, vielleicht produzieren sie sogar Samen, dann werde ich es zusätzlich auch mit Aussäen versuchen. ;)

LG
Leo
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Mai 2013, 21:06:53
Drei Ableger habe ich in Joghurtbecher 500 ml gepflanzt. Auf halber Höhe habe ich ein Loch gebohrt. Die habe ich nahe null überwintert und sie kommen gut.
Wenn ich endlich meine Baukübel bepflanze werden sie den nächsten draußen bleiben.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Mediterraneus am 17. Mai 2013, 17:27:01
Ich glaube, sie hat doch einen Bart, aber ich wüsste gerne, welche es sein könnte. Sie steht in der Felssteppe des Boga Würzburg. Auffallend kleines Laub und sehr zierliche Stängel.

Iris hoogiana?
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 20. Mai 2013, 02:21:27
I. techtorum 'Woolong' :D :D
LG James
I. tectorum 'Woolong'
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6685ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 20. Mai 2013, 02:39:50
I. tectorum 'Variegate', Japanische Dach Iris :D :)
LG James
I. tectorum 'Variegata'
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6692ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 20. Mai 2013, 02:49:59
Ships Are Sailing 8)8) :P
LG James
I. sibirica 'Ships Are Sailing' Schafer-Sachs 1998
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6731ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 20. Mai 2013, 03:10:10
Painted Woman :o 8) ;)
LG James
I. sibirica 'Painted Woman' Schafer-Sachs 2007
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6667ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 20. Mai 2013, 03:26:47
Coronation Anthem :D :D
LG James
I. sibirica 'Coronation Anthem' Hollingworth 1990
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6580ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Mai 2013, 07:42:15
Da sind schon einige Bärte zu sehen. Wäre Iris ohne Bartiris nicht der bessere thread für einige davon?
Bin ja nicht der Fachmann für die Schönheiten. ;)
Oder noch besser ein Fred für Iris ohne Bartiris?
Dann kenn ich mich wenigstens gar nicht mehr aus 8) ;D
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Scabiosa am 20. Mai 2013, 12:26:56
Painted Woman :o 8) ;)
LG James
I. sibirica 'Painted Woman' Schafer-Sachs 2007
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6667ecr.jpg)

Jan Sachs und Marty Schafer züchten wahnsinnig schöne Iris sibirica. Ist es Dir zufällig bekannt, ob sie nach Europa liefern?
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 20. Mai 2013, 12:33:12
@ partisanengärtner, es wie es in den vergangenen Jahren gemacht worden, da die Iris Einträge alle Arten schnell sehr groß werden, ist es am besten, um die Arten von Jahr zu organisieren. ;)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: leonora am 20. Mai 2013, 12:59:02
@ Scabiosa

Ich habe I. sibirica 'Painted Woman' im vergangenen Jahr als US-Import in Deutschland bezogen, und zwar hier (Beitrag # 237). Ist aber leider nicht angegangen, ich habe lange vergeblich auf ein Lebenszeichen gewartet. :-[ Heuer scheint sie bei N. nicht mehr im Programm zu sein, vielleicht war sie ja nicht nur bei mir eine Zicke.

LG
Leo
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: Scabiosa am 20. Mai 2013, 13:09:41
Danke für den Tipp, leonora. Ich suche immer noch verzweifelt die 'So van Gogh'. Ich hatte schon bei Dr. Tamberg angefragt, weil er sie ja in der 'Gartenpraxis' vorgestellt hatte, aber er konnte mir auch nicht weiterhelfen. Evtl. lasse ich sie mir im Spätsommer von einem Familienmitglied mitbringen, wenn ich die Pflanzen an dessen Anschrift in den USA liefern lasse.
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 20. Mai 2013, 15:35:58
Uncorked ;D :D
LG James
I. sibirica 'Uncorked' Schafer-Sachs 2002
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6425ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 21. Mai 2013, 02:36:08
Flight of Butterflies :D:D
LG James
I. sibirica 'Flight of Butterflies' Witt 1972
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6232ecr.jpg)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pumpot am 22. Mai 2013, 20:22:46
Die weisse Iris tectorum will auch starten.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 22. Mai 2013, 20:24:55
Oh!!! Toll!!! Meine Blaue blüht auch bald.

Woher hast Du die denn die Weiße?

Vergaß zu fragen: Was ist das weiße im Hintergrund?


Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pumpot am 22. Mai 2013, 20:34:12
Die hatt ich mal ausgesäht und keimte nicht sofort. Zum Glück entsorgte ich die leeren Saattöpfe auf die Gemüsebeete. Und plötzlich wuchsen in dem Jahr zwei Sämlinge zwischen den Tomaten. ::)
Jetzt steht die woanders. Das weisse im Hintergrund sind die Blüten von einer Tiarella die ich eigentlich bekämpfe und trotzdem überlebt.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 22. Mai 2013, 20:39:04
Sieht aber schön aus mit der Tiarella im Hintergrund!
Könntest Du die weiße tectorum ein paar Samen machen lassen? Vielleicht setzt sie so willig an wie die Blaue...
Iris keimen oft erst nach ein oder zwei Jahren, da muss man halt Geduld haben.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 22. Mai 2013, 20:41:16
@ pumpot, du hast eine weisse tectorum :o :o :o :o :o :o :o??????? Wo war doch gleich wieder dein Garten? ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: pumpot am 22. Mai 2013, 20:43:47
Also Saat setzt die an. Kann ja mal sammeln. ;)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: irisparadise am 22. Mai 2013, 21:50:52
meine hat sich gestern auch mal bequemt eine Blüte zu öffnen
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 22. Mai 2013, 22:00:41
Also Saat setzt die an. Kann ja mal sammeln. ;)

Bitte! :D

Und noch einer der die hat! Auch selbst ausgesät?

Wie unterscheidet sich eigentlich "Woolong" von der normalen I. tectorum? Und hat vielleicht jemand auch eine mit panaschierten Blättern?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: irisparadise am 22. Mai 2013, 22:19:40
...

Wie unterscheidet sich eigentlich "Woolong" von der normalen I. tectorum? ...

Also bei den Blüten kann ich keinen Unterschied erkennen. Da müsste man wohl beide beieinander pflanzen und vergleichen. (ich hab sie leider nicht)

... Und hat vielleicht jemand auch eine mit panaschierten Blättern?

eine I. Tectorum 'Variegata' habe ich bislang nur bei Iris City Gardens gesehen. Versendet jedoch nicht nach ausserhalb der USA
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Elro am 22. Mai 2013, 23:10:15
eine I. Tectorum 'Variegata' habe ich bislang nur bei Iris City Gardens gesehen. Versendet jedoch nicht nach ausserhalb der USA
Die hatte ich mal, gabs mal bei einen Versandhändler. Ich hatte es an verschiedenen Standorten versucht, vermehrte sich gut, hat aber in sechs Jahren nie geblüht und der Winter 2012 hat den Bestand ganz vernichtet :(
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 22. Mai 2013, 23:12:33
.

war Quatsch...
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Elro am 22. Mai 2013, 23:19:48
Wieso, hattest Du gedacht, daß es sowas nicht gibt?
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 22. Mai 2013, 23:26:39
Nein, ich hatte mir eingebildet Du meintest die weißblühende, von der Pumpot ja so einen üppigen Horst gezeigt hatte... man sollte langsamer lesen...
Schade also, dass die panaschierte offenbar empfindlich ist. Das panaschierte Pflanzen weniger blühen ist ja nicht ungewöhnlich.
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 26. Mai 2013, 18:22:42
Lights of Paris :D 8)
LG James
I. sibirica 'Lights of Paris' Rich 1966
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7302ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 26. Mai 2013, 18:39:48
Pink Haze :D ;)
LG James
I. sibirica 'Pink Haze' McGarvey 1969
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7305cr.jpg)
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 29. Mai 2013, 15:46:30
wie sieht es mit den Ansprüchen an den Standort der Iris pseudacorus aus? Wachsen die auch in normalem Gartenboden? Ich habe vier Sorten.

Iris pseudacorus 'Creme de la Creme', 'Bastardii', 'Holden Clough' und noch eine von irisparadise, die hellgelb blühen soll. Sie wachsen bisher alle am Bach und ich möchte sie bergen. Gut, wenn sie im Wiesengarten gedeihen können würden.



Iris pseudacours 'Ivory' sagt irisparadise
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: potz am 29. Mai 2013, 16:35:51
bei mir können sie, zumindest die Art.
Ansonsten gilt das Dingens mit 'a wide range of conditions' ;)
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 29. Mai 2013, 18:25:46
nun gut, wenn mir irisparadise noch den Namen seines gifts schenkt, dann kann es mit dem Umzug losgehen.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: potz am 29. Mai 2013, 18:56:31
der (vielleicht) gravierendste Nachteil einer Pflanzung in der Wiese ist in manchen Jahren, daß du - vor allem abends - keine gelben pseudacorus-Blüten siehst, sondern nacktschneckenbraune. 2 Std. später siehst du gar keine Blütenblätter mehr :P ..... aber ich kenn ja deine Wiese nicht ;)
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 29. Mai 2013, 18:59:07
oh, so übel sieht das aus in deiner Wiese? :o

Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: potz am 29. Mai 2013, 19:01:45
"in manchen Jahren" - kommt halt aufs Wetter an; es sind bei mir aber jenemhöherenwesenseidank viel genug, um noch etwas Gelb zu erspähen ;)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 29. Mai 2013, 19:24:53
I. pseudacorus 'Variegata' :D
LG James
I. pseudacorus 'Variegata'
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7186ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Schwertlilien/Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 29. Mai 2013, 19:42:40
Roaring Jelly 8) :D
LG James
I. sibirica 'Roaring Jelly' Schafer-Sachs 1992
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7458ecr.jpg)
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: pearl am 29. Mai 2013, 20:38:21
natürlich weiß knorbs, dass mich das maßlos ärgert, wenn er so threads zusammenschmeißt.

Speziell wenn es threads für jeden Mückenschiss gibt.

Egal, ich plane meine vier Iris pseudacorus Sorten - bis ich eine neue Behausung mit Bachnähe gefunden habe - schneckensicher in einen großen Baukübel setzten, wird das erfolgreich sein?
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: pearl am 29. Mai 2013, 22:31:22
das was Conni hier zeigt, das ist doch eine Iris pseudacorus in einer ganz normalen Gartensituation, oder?

Sie ist robust (trockenresistent und nicht verwöhnt, was den Boden angeht) und kerngesund und bartlos und blüht gelb. Bei mir passt sie farblich nicht. Wer mag sie haben?

(http://forum.garten-pur.de/attachments/tg_130529_17.jpg)
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: Elro am 29. Mai 2013, 23:09:26
Ich würde sagen ja.

Im Lehmboden klappt das super, hier bei mir stehen auch zwei Pflanzen im normalen Boden.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: pearl am 29. Mai 2013, 23:11:41
Ich würde sagen ja.

Im Lehmboden klappt das super, hier bei mir stehen auch zwei Pflanzen im normalen Boden.

und kein Schneckenproblem?
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: RosaRot am 29. Mai 2013, 23:25:02
Bei mir nicht, stehen im und am Teich. Wenn ich Schnecken hätte müssten sie sich da sammeln, tun sie aber nicht.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: Elro am 30. Mai 2013, 00:03:24
und kein Schneckenproblem?
Nö, die knabbern gerade an den Bartiris ;) Vielleicht später, noch blühen die ja nicht, Iris pseudacorus laufen bei mir so nebenher, um die mache ich nicht viel Theater.

Nachtrag: Iris pseudacorus blühen bei mir im Beet besser als im Teich, da haben sie mehr Erde.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: pearl am 30. Mai 2013, 00:15:57
sehr gut, dann weiß ich wohin damit! Danke euch!
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 30. Mai 2013, 03:12:21
'Jenny Joy' 8) :D
LG James
I. robusta 'Jenny Joy' Griner 2002
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7578ecr.jpg)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 30. Mai 2013, 03:43:34
Harpswell Snow 8)8) :D
LG James
I. sibirica 'Harpswell Snow' McEwen 1996
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7495ecr.jpg)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 30. Mai 2013, 16:57:01
Iris sib.Lavender Lady ist Lavender Bounty
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 31. Mai 2013, 21:44:05
Ein Sämling (Eltern stehen nicht bei mir).
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 31. Mai 2013, 22:13:27
Hach! :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 31. Mai 2013, 22:22:58
Genau das dachte ich heute auch. Sie blühte schon letztes Jahr ein bisschen, aber da habe ich jedes Mal die Blüte verpasst. Ich werde sie weiter beobachten. Glücklicherweise steht sie im verdrahteten Sämlingsbeet, ist also auch nicht wühlmausgefährdet.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 31. Mai 2013, 22:26:23
Ja, pfleg' sie schön und lass sie wachsen. So ein richtig großer Busch von der muss herrlich aussehen!
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 31. Mai 2013, 22:32:02
Diese hier habe ich schon letztes Jahr gezeigt. In diesem Horst dürften ungefähr 5 Sämlinge stehen, ein bisschen unterscheiden sie sich in Farbe, Höhe und dem Blühbeginn.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: RosaRot am 31. Mai 2013, 22:34:57
Auch sehr schön! So ein lichtes Blau wirkt so leicht und irgendwie schwebend, im Gegensatz zum eher" bodenständigen" Lila.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 31. Mai 2013, 22:43:13
Ja, dieser Horst hat mich schon letztes Jahr über eine recht lange Zeit sehr erfreut. Es kommen noch mehr aus Irisfools Wundertüte, allerdings waren manche Opfer von Wühlmausattacken und sind etwas geschwächt. :-\
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 01. Juni 2013, 03:16:03
Blue Pennant :D 8)
LG James
I. sibirica 'Blue Pennant' McEwen 1972
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7525ecr.jpg)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 01. Juni 2013, 03:23:43
Reddy Maid 8) :D
LG James
I. sibirica 'Reddy Maid' McEwen 1978
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7554ecr.jpg)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 01. Juni 2013, 03:32:24
Laughing Brook :D :D
LG James
I. sibirica 'Laughing Brook' Waite 1996
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7460ecr.jpg)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 01. Juni 2013, 03:41:04
Tumblebug ;D :D
LG James
I. sibirica 'Tumblebug' Bauer / Coble 1996
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7187ecr.jpg)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 01. Juni 2013, 03:51:22
Frosty Rim :D :D ... Painted Woman hinter
LG James
I. sibirica 'Frosty Rim' Bush 1979
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7247ecr.jpg)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 01. Juni 2013, 03:57:49
Painted Woman 8) 8) :P
LG James
I. sibirica 'Painted Woman' Schafer / Sachs 2007
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6913ecr.jpg)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 01. Juni 2013, 04:03:28
Sky Wings :D 8)
LG James
I. sibirica 'Sky Wings' Peck 1971
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6995ecr.jpg)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 01. Juni 2013, 04:12:26
Silver Edge :D 8)
LG James
I. sibirica 'Silver Edge' McEwen 1996
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7045ecr.jpg)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 01. Juni 2013, 04:27:03
Over in Gloryland 8)8) :D
LG James
I. sibirica 'Over in Gloryland' Hollingworth 1993
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7069ecr.jpg)
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: uliginosa am 01. Juni 2013, 06:48:18
Even the sun is shining over in Gloryland!
Hier regnet es seit Tagen ...

Schöne Sorten! :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: irisparadise am 01. Juni 2013, 09:44:18
Iris sib. 'Lavender Lady'

hmmm...

besteht eventuell die Möglichkeit, dass es 'Lavender Landscape' heißen soll? ;D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 02. Juni 2013, 12:47:37
Hab sie als Lavender Lady von Cayeux gekauft :( Korrigiere:' Lavender Bounty'

Kennt jemand den Namen dieser I.sib.? Ist ganz zartlila mit auffallend gelbem Schlund
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2013, 12:53:14
Oile, dieser Sämling ist ja wirklich traumhaft schön.
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 02. Juni 2013, 12:55:48
 Oh je, ich bin ein Volltrottel, sie heisst ' Lavender Bounty', nicht Lavender Lady. Danke Miss Marple ;D ;D ;D ;) :-*
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2013, 12:56:17
Irisfool warum hast Du so einen negativen Spruch im Kleingedruckten.




bis sich das Grinsen sich in das Zähnefletschen eines Totenschädels verwandelt.
Alles Dünger ;D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 02. Juni 2013, 12:58:08
Oile, dieser Sämling ist ja wirklich traumhaft schön.

Meinst Du den lavendelfarbenenen? Ja der hat mich auch vom Hocker gerissen. :D
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Scabiosa am 02. Juni 2013, 12:59:14
Hab sie als 'Lavender Lady' von Cayeux gekauft :(

Kennt jemand den Namen dieser I.sib.? Ist ganz zartlila mit auffallend gelbem Schlund

Sehr hübsch auf jeden Fall, Irisfool.

Hier ist Mrs. Rowe zuverlässig die zuerst Blühende:



Iris sib. 'Mrs. Rowe'

Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2013, 12:59:16
Genau den. Ich kann Deine Freude gut nachvollziehen. Hätt mich auch vom Hocker gerissen. Kam sogar virtuell gut rüber ich hab kurz die Luft angehalten.
Dein Text, sehr cool: Ein Sämling Eltern stehen nicht bei mir. :o
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 02. Juni 2013, 13:49:06
Was ist daran cool? Ich will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken. ;)
Auch die anderen Sämlinge, die ich zeige, stammen nicht aus Kreuzungen von mir, sondern meistens aus der Wundertüte von Irisfool.
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 02. Juni 2013, 14:00:34
Sparkling Rose :D 8)
LG James
I. sibirica 'Sparkling Rose' Hager 1967
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7128ecr.jpg)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2013, 14:01:07
Diese wunderschöne Überraschung... Mehrere Zeilen Text endend mit die Samen habe ich von ... bekommen und noch einige :o :D :-*
Sämling Eltern stehen nicht bei mir. Finde ich ein herrliches Undertatement.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: Irisfool am 02. Juni 2013, 14:07:57
Sehr schön, die habe ich selbst auch. Es gibt hier wieder die neu aufgeblüht sind, aber es ist nun zu sonnig zum fotografieren ;)
Titel: Re: Bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: DrWho am 02. Juni 2013, 14:49:49
Ships Are Sailing 8)8) :D
LG James
I. sibirica 'Ships Are Sailing' Schafer / Sachs 1998
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7073ecr.jpg)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: oile am 02. Juni 2013, 14:54:56
Eltern: Auf dem Samenpäckchen stand: Tetrasibtosa lavendel x Berliner Ouvertüre, ich habe aus einem Restsamenangebot eines Samentausches.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: Irisfool am 02. Juni 2013, 14:55:45
Die hatte ich schon 2x gepflanztt und jedes Jahr war sie wieder nicht gekommen.
 Aber seit heute blüht 'Memphis Memories'. Foto kommt später.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien 2013
Beitrag von: Irisfool am 02. Juni 2013, 16:24:54
Also dann: Memphis Memories
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: Irisfool am 02. Juni 2013, 16:25:55
'Lady Vanessa'
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Chica am 02. Juni 2013, 16:50:18
Dieses in unseren Gärten in der Gegend häufig vorkommende Modell hat keinen Bart, was ist das für eine Iris?

(https://lh3.googleusercontent.com/-x152MNEB6KM/UatZvf5C2iI/AAAAAAAADBY/3zErbSLZuEU/s144/IMG_9361.JPG) (https://lh5.googleusercontent.com/-75vChK_qfxQ/UatZtrj_IzI/AAAAAAAADBQ/761gpQReLBE/s144/IMG_9357.JPG)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Irisfool am 02. Juni 2013, 16:57:12
Eine Iris sibirica ;)
Titel: Re:Iris - ohne Bartiris
Beitrag von: Chica am 02. Juni 2013, 16:58:58
Danke Irisfool :-* . Ich habe sie in meine Einfahrt gepflanzt, weil die Blüten tatsächlich leuchten.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Venga am 02. Juni 2013, 20:46:44
Ich weiß nicht, ob die Sumpfiris hier hin gehört. ´nen Bart hat sie jedenfals nicht ;)
(http://venga.bplaced.net/pic/garten/sumpfiris.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 03. Juni 2013, 02:21:40
Red Velvet Elvis' ;D 8)8) :P
LG James
'Red Velvet Elvis' Louisiana Iris (LA), Vaughn 1997
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7585ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 03. Juni 2013, 02:33:41
Tsukiyono 8)8) :D
I. pseudatas, auch als "eyeshadow" (Lidschatten) Iris, sind Interspezies-Kreuzungen zwischen I. pseudacorus und I. ensata
LG James
I. pseudata 'Tsukiyono' Shimizu 2005
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7595ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 03. Juni 2013, 02:51:07
Ich weiß nicht, ob die Sumpfiris hier hin gehört. ´nen Bart hat sie jedenfals nicht ;)
 ...

Es sieht aus wie I. pseudacorus. Vgl.. Eintrag # 270. ;)
LG James

(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7186ecr2.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Venga am 03. Juni 2013, 05:55:10
Danke, die ist es.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 03. Juni 2013, 19:30:05
Dark Desire :o 8)8)
LG James
I. sibirica 'Dark Desire' Varner 1974
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7614ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 03. Juni 2013, 23:17:38
Die Kinder von 'Flight of Butterflies' :D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 03. Juni 2013, 23:18:32
Auch nett (kam schon als erwachsene Pflanze zu mir).
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 08. Juni 2013, 22:11:42
Und jetzt blüht auch dieser Sämling. Die Eltern waren Blaues Schweben und Über den Wolken. Nur wie rum, weiß ich grad nicht, da muss ich noch mal nachsehen.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 08. Juni 2013, 22:50:54
Da hat 'Silveredge' mitgespielt. Diese Pflanze ist sehr kräftig und hoch, obwohl sie eigentlich zu trocken steht.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 02:04:38
Purple Sand 8) :D
LG James
I. sibirica 'Purple Sand' Miller 1991
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7603ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 02:11:25
Where Eagles Dare 8)8) ;)
LG James
I. sibirica 'Where Eagles Dare' Helsley 1995
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7607ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 02:17:34
Pink Haze 8) 8) :D
LG James
I. sibirica 'Pink Haze' McGarvey 1969
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7650ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 02:26:41
Cherry Cup 8) 8) :D
LG James
'Cherry Cup' Louisiana Iris (LA), Morgan 1989
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7782ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 02:31:22
Cherry Cup und Tsukiyono 8) 8) 8)

(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7783ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 02:36:54
Tsukiyono 8) :D
LG James
I. pseudata 'Tsukiyono' Shimizu 2005
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7776ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 02:44:31
Southern Expression 8) 8)
LG James
'Southern Expression' Louisiana Iris (LA), Dunn 2001
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7797ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 02:49:04
Mac's Blue Heaven 8) 8) :D
LG James
'Mac's Blue Heaven' Louisiana Iris (LA), MacMillian 1973
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7588ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 02:56:11
Red Echo :D 8)
LG James
'Red Echo' Louisiana Iris (LA), Rowlan 1983
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7600ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 03:00:58
Red Velvet Elvis' ;D 8)8) :P
LG James
'Red Velvet Elvis' Louisiana Iris (LA), Vaughn 1997
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7729ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 09. Juni 2013, 03:19:32
Pleasant Earlybird ist kein unangenehmen frühe Vogel! ;D ;D ;) 8)8)
LG James
I. ensata 'Pleasant Earlybird' Harris 1996
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7734er.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 16:43:59
Auf Wunsch eines einzelnen Herrn nochmals:
' Tiger Butter' Auf Anraten eines einzelnen Herrn , verbessert in ' Berlin Tiger'

 Bei noch noch näherem Hinsehen war es dann doch 'Tiger Brother' , Danke elro! ;D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 16:45:58
und Iris versicolor
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 16:48:14
'Hubbart.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 16:49:54
 'Chatterbox Belle'
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 16:51:09
'Roaring Jelly'
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 16:53:16
'High Standard'
( Staudo sei Dank! ;D ;))
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 16:54:26
'Percheron'
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 12. Juni 2013, 20:20:36
Auf Wunsch eines einzelnen Herrn nochmals:
' Tiger Butter'

 ;D "Berlin Tiger" ;D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 20:25:41
Oh Fritz, wenn ich dich nicht hätte..... du hast völlig Recht ;D ;D ;D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 12. Juni 2013, 20:29:16
Das kommt davon wenn man einen Klugsch.... in seinen Bekanntenkreis aufgenommen hat ;D ;D ;D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 20:31:08
Solche Klugsch... dürfen bleiben Ms. Marple 8) 8) 8) ;D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 12. Juni 2013, 20:39:01
 ;D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 12. Juni 2013, 21:17:19
Heute öffnete eine namenlose Iris am Teich.
Falls sie jemand kennt..... Steht im Wasser.

maliko
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 21:20:51
 Ich nehme an es ist eine der I.versicolor Reihe, sie schattiert von weiss bis in alle Farben zwischen rosa bis dunkellila. ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 12. Juni 2013, 21:22:19
Und noch eine, die nirgends ein Schildchen hinterlassen hat:

Iris sibrica xy..... könnte eine Züchtung von Tambergs sein.

Etwa 90 cm hoch und blüht durch sonnigeren Standort dieses Jahr zum ersten Mal.

maliko
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 12. Juni 2013, 21:23:06
Ich nehme an es ist eine der I.versicolor Reihe, sie schattiert von weiss bis in alle Farben zwischen rosa bis dunkellila. ;)

Oh, das ging fix :) Danke Dir !

maliko
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 21:24:38
Da kann ich dir leider nicht helfen :-\ Sie ist aber sehr habenswert! 8) :D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 12. Juni 2013, 21:28:28
Und noch eine, die nirgends ein Schildchen hinterlassen hat:

Iris sibrica xy..... könnte eine Züchtung von Tambergs sein.

Etwa 90 cm hoch und blüht durch sonnigeren Standort dieses Jahr zum ersten Mal.


Hellblauer Riese? Leider sind bei mir sämtliche neu gepflanzten Tamberg Sorten abgeschmiert bis auf Über den Wolken mit 1nem Stängel oder zwei. Die Wühlmäuse oder sowas. >:(
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 12. Juni 2013, 21:29:26
...........und wächst sehr gut ;)

Was bei vielen von Euch die bärtigen Iris sind, sind bei mir die "rasierten"... Habe ich einige von, sie vermehren sich rasant.
Nach der Blüte hoffe ich ein paar tauschen zu können :)

maliko
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 12. Juni 2013, 21:31:38
....Hellblauer Riese..........ich gucke nach.....

Mäuse sind ein ernsthafter Gegner der sibiricas ! Ich bekam sehr viele von einem Hobbyzüchter geschenkt, der aufgegeben hatte gegen die Viecher zu kämpfen.

maliko
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 21:34:19
'Hellblauer Riese' bei mir zum Vergleich. ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 12. Juni 2013, 21:34:53
maliko, wieso hast du keine Schermäuse?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 12. Juni 2013, 21:53:26
Auf Wunsch eines einzelnen Herrn nochmals:
' Tiger Butter'

 ;D "Berlin Tiger" ;D
Es gibt auch eine Tiger Brother, hatte ich von Bourdillon, sieht auch so aus.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 21:55:23
Du machst mich neugierig, muss mal bei den Rechnungen nachsehen ;D ;D Aber ich denke meine ist von Marianne Joosten ;D ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 12. Juni 2013, 22:02:59
 ;D das erklärt alles. ;) ;D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 12. Juni 2013, 22:06:32
maliko, wieso hast du keine Schermäuse?

Hab ich. Aber auch viele Katzen, die hier auf Jagd gehen. Und Mausefallen.

Der Riese ist es glaube ich nicht.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 12. Juni 2013, 22:07:45
ich dachte wegen der Höhe und der Robustheit.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 12. Juni 2013, 22:10:49
Ich sehe bei meiner gar nix gelbes und die Äderung ist so blau.... Am besten noch ein paar Blüten abwarten.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2013, 22:18:48
@ Elro es ist tatsächlich 'Tiger Brother' und die Nummerung stimmt auch, allerdings habe ich sie von Cayeux Nun ist mir auch deutlich warum ich bei der halb verwaschenen Schrift erst Tiger Butter entziffert habe!
Sorry, Fritz ! ;D ;D ;D :D ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 12. Juni 2013, 22:19:48
lol
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 12. Juni 2013, 22:24:22
Ich sehe bei meiner gar nix gelbes und die Äderung ist so blau.... Am besten noch ein paar Blüten abwarten.

Hier noch ein Foto von 'Blaues Finale' zum Vergleich. Sie blüht hier aber erst Ende Juni.



I. sib. 'Blaues Finale' Tamberg


Hast Du Deine mal mit 'Blaue Milchstraße' verglichen?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 12. Juni 2013, 22:39:18
@ Elro es ist tatsächlich 'Tiger Brother' und die Nummerung stimmt auch, allerdings habe ich sie von Cayeux Nun ist mir auch deutlich warum ich bei der halb verwaschenen Schrift erst Tiger Butter entziffert habe!
Ich habe es mir fast gedacht, der Namen ähnelt mehr der Tiger Butter.
Und Du hast recht, meine ist auch von Cayeux, war in den kleinen Sonderheftchen ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 12. Juni 2013, 23:39:34
Ich sehe bei meiner gar nix gelbes und die Äderung ist so blau.... Am besten noch ein paar Blüten abwarten.

Hier noch ein Foto von 'Blaues Finale' zum Vergleich. Sie blüht hier aber erst Ende Juni.



I. sib. 'Blaues Finale' Tamberg


Hast Du Deine mal mit 'Blaue Milchstraße' verglichen?


DAS ist sie ! Vom Foto her wäre ich immer noch unsicher - Vergleichsblüten wird es aber ein paar weitere geben.. Doch es hat sich die alte Rechnung gefunden. Blaue Milchstraße - tatsächlich. Dazu ein paar andere Schätzchen, aber davon kann es nur die sein. ;)

Wunderbar - benamt.

Du hattest den richtigen Riecher, Danke :)

maliko

Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 13. Juni 2013, 05:39:32
@ Elro es ist tatsächlich 'Tiger Brother' und die Nummerung stimmt auch, allerdings habe ich sie von Cayeux Nun ist mir auch deutlich warum ich bei der halb verwaschenen Schrift erst Tiger Butter entziffert habe!
Sorry, Fritz ! ;D ;D ;D :D ;)

Da müsste man beide mal nebeneinander aufgepflanzt sehen. Offiziell gibt es keine Tiger Butter. Vielleicht hatte Cayeux auch schon Probleme mit dem Lesen des Schildes? ;D ;D ;D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 13. Juni 2013, 07:19:50
 ;D ;D ;D Ich hatte so eine Gelbe bei Joosten bestellt, aber sie ist wohl verschollen, darum dachte ich sie sei da her, beim sichten alter Rechnungen von Cayeux kam ich dann auf 'Tiger Brother'die Durchnummerierung stimmte das Jahr auch. Schön, dass wir so gut auf einander aufpassen. Die gelbe 'Holden Clough' müsste auch noch von Joosten irgendwo auftauchen und wer weiss vielleicht kommt der 'Berlin Tiger'auch noch irgendwann aus dem Unterholz ;D ;D Hier noch einmal eine andere Ansicht :)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 13. Juni 2013, 07:32:53
'Wallstreet Blues'
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 13. Juni 2013, 07:34:40
'Hohe Warte'
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 13. Juni 2013, 07:36:17
'Off She Goes '
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 13. Juni 2013, 07:37:15
'Isabelle'
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 13. Juni 2013, 07:38:40
'Rosebud Melody'
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: tiger honey am 13. Juni 2013, 08:44:07
Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte ???? Ich vermute es stammt aus einem Samentausch, habe aber leider kein Schildchen mehr dazu. Kann das eine Calsibe sein?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 13. Juni 2013, 12:27:28
Keine Ahnung, aber sollte d sie Ableger machen oder Samen, da hätte ich noch ein Plätzchen am Teich ;D ;D ;D ;) :-X
 'Berlin Tiger', 'Tiger Brother', what ever!!!!!! ;D ;D ;D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 13. Juni 2013, 12:28:09
'Flight of Butterflies'
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 13. Juni 2013, 23:51:13
Wunderschöne Sorten, vor allem die "Isabelle" gefällt mir.

Mit die ersten sibiricas, die hier einzogen, waren "Mrs Rowe" (Vordergrund des Fotos) und "My Love" (dahinter).
Sie sind recht zart, besonders "Mrs Rowe", fast schon unscheinbar. Kein eye-catcher, sondern was zum genaueren Hinsehen.

maliko
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 14. Juni 2013, 02:02:30
Roanoke's Choice :D :D
LG James
I. sibirica 'Roanoke's Choice' McGarvey 1975
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7605ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 14. Juni 2013, 02:10:24
Butter and Sugar :D ;)
LG James
I. sibirica 'Butter and Sugar' McEwen 1977
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7611ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 14. Juni 2013, 02:12:54
Roanoke's Choice :D :D

Und der dazu passende Sämling. 8)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 14. Juni 2013, 02:21:31
Purple Prose :D ;)
LG James
I. sibirica 'Purple Prose' Warburton 1986
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7566ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 14. Juni 2013, 02:37:49
Frosty Rim 8) :D
LG James
I. sibirica 'Frosty Rim' Bush 1979
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7456ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 14. Juni 2013, 02:55:07
Carmen Jeanne :D :D
LG James
I. sibirica 'Carmen Jeanne' Helsley 1996
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6916ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 14. Juni 2013, 03:06:08
Magenta Moment 8) 8)
LG James
I. sibirica 'Magenta Moment' Helsley 1992
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_6925ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 16. Juni 2013, 01:46:06
Dural White Butterfly 8) 8)
LG James
'Dural White Butterfly' Louisiana Iris (LA), Taylor 1990
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7989ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 16. Juni 2013, 01:57:43
Honey Star :D :D
LG James
'Honey Star' Louisiana Iris (LA), Hutchinson 1991 / 2
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7869ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 16. Juni 2013, 02:21:06
'High Standard'
( Staudo sei Dank! ;D ;))

@ Heidi Nun hast du "Standard" richtig, aber der echte Name ist 'High Standards'. ;D ;D ;) :D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 16. Juni 2013, 02:27:59
Ruby King 8) :D
LG James
I. ensata 'Ruby King'
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7976ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 16. Juni 2013, 02:38:25
Darling 8)8) ;) :D
LG James
I. ensata 'Darling'
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7996ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 16. Juni 2013, 02:44:40
Center of Attention 8) :D
LG James
I. ensata 'Center of Attention' Rich 1986
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7964ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 16. Juni 2013, 02:50:29
Gracieuse :D :D
LG James
I. ensata 'Gracieuse' Turbot 1926
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7830ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 16. Juni 2013, 03:04:09
I. Ensata 'Variegata' :D :D
LG James
I. ensata 'Variegata'
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7858ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 16. Juni 2013, 03:15:19
Honour 8) 8) :D
LG James
I. ensata 'Honour' McEwen 2001
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7981ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Sarracenie am 16. Juni 2013, 15:40:02
bei mir blühten die Tage Iris missouriensis (3 jährige Sämlinge)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 16. Juni 2013, 22:28:52
Gegen die Fotos von Dr. Who komme ich nicht an.

Aber in meinem Sumpfbecken mit integriertem Miniteich tut sich einiges.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: chris_wb am 16. Juni 2013, 22:52:29
Da habe ich auch noch was.

Woher diese hier kommt, weiß ich nichtmal. Ich kann mich nicht erinnern, dass die in den letzten zwei Jahren dort schon blühte, wo sie steht.

(http://s24.postimg.cc/u7xslw9zl/2013_06_15_Iris.jpg)

Gibt es von der Sumpfschwertlilie auch unterschiedliche Formen?

In einem meiner Teiche habe ich zwei verschiedene. Im direkten Vergleich sieht man den Farbunterschied deutlich. Die hellere gefällt mir deutlich besser.

(http://s10.postimg.cc/4xvwmqfs5/2013_06_13_Iris1.jpg) (http://s10.postimg.cc/4zaftw6zp/2013_06_13_Iris2.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 17. Juni 2013, 10:14:36
Nun kommen die letzten I, sibirica.
'Buttercup'
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 17. Juni 2013, 10:15:52
und 'Barbeleta'
 Auf eine weisse Sorte warte ich noch. ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: candy47 am 17. Juni 2013, 22:43:39
James :

I. ensata 'Darling' :)
und
I. ensata 'Honour' :)
Tolle Farben !
Hätte ich auch noch Platz für ! ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:13:36
Bei mir blühen noch nicht alle bartlosen Iris.
Habe ein paar Bilder, aber von namenlosen, angehängt .
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:15:36


  Mal wieder blau !
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:18:06

In den nächsten Tagen müsste noch was gelbes und rotes blühen ! ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:19:35

 :) :) :)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 18. Juni 2013, 19:26:53
Die Letzte könnte 'Contrast in Styles' sein. ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 19:35:06


Danke ! :)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 18. Juni 2013, 20:06:06
Auf den ersten Blick hätte ich an Iris kermesina gedacht. Z.B. an Knoepnadels 'Mysterious Monique" Vielleicht auch noch mal in diese Richtung vergleichen.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: candy47 am 18. Juni 2013, 20:18:52

Habe überhaupt keine Ahnung und auch kein Schild ! :(
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Frank am 18. Juni 2013, 23:38:39
Die beigefügte Iris habe ich gestern in den Tuilerien in Paris entdeckt - Größe fast 1,80 Meter und sehr beeindruckend.

(http://www.franksmueller.de/galerie/bild.php?galerie=Iris&bild=iris_1_17-06-2013.jpg&format=klein)

Welche Iris könnte das sein?! ??? Sorry wegen der Bildqualität - I-Phone und pralles Licht! ;) ::) :'(

LG Frank
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 19. Juni 2013, 21:59:48
Das weiß ich leider nicht - ist ja eine enorme Höhe !

Von mir ein paar Eindrücke aus dem Garten - die Iris sibiricas nähern sich ihrem Blütenhöhepunkt :)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 19. Juni 2013, 22:02:19
Die Knospen von dieser sind fast so schön wie die geöffnete Blüte.

Großer Wein

maliko
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 19. Juni 2013, 22:04:42
Und noch was Weißes.....

maliko
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 19. Juni 2013, 22:23:05
Schöne Irishorste in einem schönen Garten, maliko. :)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 19. Juni 2013, 22:25:44
Die beigefügte Iris habe ich gestern in den Tuilerien in Paris entdeckt - Größe fast 1,80 Meter und sehr beeindruckend.

(http://www.franksmueller.de/galerie/bild.php?galerie=Iris&bild=iris_1_17-06-2013.jpg&format=klein)

Welche Iris könnte das sein?! ??? Sorry wegen der Bildqualität - I-Phone und pralles Licht! ;) ::) :'(

LG Frank

Für Iris spuria wohl schon sehr hoch. Wahrscheinlich eher I. orientalis. Könnte z.B. die Sorte 'Shelford Giant' sein, die ca. 2 Meter hoch wird.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: leonora am 19. Juni 2013, 22:30:27
Die beigefügte Iris habe ich gestern in den Tuilerien in Paris entdeckt - Größe fast 1,80 Meter und sehr beeindruckend.

(http://www.franksmueller.de/galerie/bild.php?galerie=Iris&bild=iris_1_17-06-2013.jpg&format=klein)

Welche Iris könnte das sein?! ??? Sorry wegen der Bildqualität - I-Phone und pralles Licht! ;) ::) :'(

LG Frank

Das müsste Iris orientalis sein, gehört zur Gruppe der Spuria- bzw. Steppen-Iris. Wirklich sehr beeindruckend. :D

Schau mal die Beschreibung hier (etwas runterscrollen).

Damit die beachtliche Größe der Blüten mal so richtig rüberkommt, hier ein Foto mit meiner Hand zum Größenvergleich. Leider steht die Pflanze nicht in meinem eigenen Garten. :-\

(http://i42.tinypic.com/dbmsf9.jpg)

LG
Leo

Da war ich wohl zu langsam ;D ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Frank am 19. Juni 2013, 22:32:23
@ scabiosa und leo: Genau das wird sie sein - danke für die Bestimmung der Iris spuria "Shelford Giant" . :-* :D

So - nun muß ich nur noch Bezugsquellen in der Nähe ausfindig machen. An einer bestimmten Stelle im Garten würden sie sehr gut hinpassen - gerade wegen der Höhe.

LG Frank
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: chris_wb am 19. Juni 2013, 22:41:12

So - nun muß ich nur noch Bezugsquellen in der Nähe ausfindig machen.

Falls du irgendwo fündig wirst... ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 19. Juni 2013, 23:12:19
Die Knospen von dieser sind fast so schön wie die geöffnete Blüte.

Großer Wein


 :D eine fabelhafte Pflanze und es ist so traurig, dass meine Tambergsorten alle abgeschmiert sind. :'(
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 19. Juni 2013, 23:20:20
Gibt Platz für Neues - z.B. für einen Ableger. Ich muss verschiedene Iris einbremsen und "nagle" die Sorten ans Grüne Brett...

Musst du nur mause-sicher machen.....

maliko
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 19. Juni 2013, 23:26:54
tja, den Sechseckküken-Kaninchendraht dafür fahre ich immer im Auto spazieren. :-\
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 19. Juni 2013, 23:29:54
 ;D
Eine Rolle war fester Bestandteil meines Zimmers. Bis die Putzfrau es nicht mehr ertrug und die Rolle in den Keller trug.

Dieser Sämling hat mich heute gefreut.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 19. Juni 2013, 23:30:56
 :D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 20. Juni 2013, 02:12:24
Rose Queen :D 8)
LG James
I. ensata 'Rose Queen' Society of Japanese Iris 1989
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7968ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 20. Juni 2013, 02:19:17
Easter Pastel 8) 8)
LG James
I. ensata 'Easter Pastel' McEwen 2003
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8185ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 20. Juni 2013, 02:26:44
Midnight Stars 8) 8) ;)
LG James
I. ensata 'Midnight Stars' Aitken 1988
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7991ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 20. Juni 2013, 02:31:43
Wings Aflutter :D 8)
LG James
I. ensata 'Wings Aflutter' Payne 1969
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8171ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 20. Juni 2013, 02:39:20
Raspberry Gem 8) :D
LG James
I. ensata 'Raspberry Gem' Miller 1988
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8174ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 20. Juni 2013, 02:43:30
Maine Chance 8) 8)
LG James
I. ensata 'Maine Chance' McEwen 1984
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_7984ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 20. Juni 2013, 02:49:23
Lake Effect 8) 8) :D
LG James
I. ensata 'Lake Effect' Bauer/Coble 2004
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8183ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 20. Juni 2013, 02:53:54
Blushing Crimson :-[ ;) ;D 8)
LG James
I. ensata 'Blushing Crimson' Rich 1995
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8177ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 20. Juni 2013, 03:00:25
Center of Attention
LG James
I. ensata 'Center of Attention' Rich 1986
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8167ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 20. Juni 2013, 07:29:09
Schön, bei mir kommt hier nichts Neues. Nun beginnen die I. ensata und die Spuria und dann ist die Irissaison zuende. Sie hat 3 Wochen länger gedauert als normal, aber eben auch 3 Wochen später begonnen. Ich kann mich nicht erinnern am 21. Juni noch eine blühende Bartiris gehabt zu haben. ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: DrWho am 22. Juni 2013, 13:49:13
Belgian Warrior 8) 8) ;)
LG James
I. ensata 'Belgian Warrior' Hublau 2003
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8292ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 22. Juni 2013, 14:09:29
Boah! Ein "Gesicht", direkt zum Fürchten. ;D ;D ;D ;) Ein herrliches Blau. Marianne Joosten hat sie leider nicht. :-\ Muss mal ein ernstes Wort mit ihr reden ;D ;D ;D ;D ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 23. Juni 2013, 00:16:53
... Gibt es von der Sumpfschwertlilie auch unterschiedliche Formen? ...

ja. auch blattpanaschierte formen, sehr schöne sogar, mindestens die aureovariegata aber mit normalgelben blüten - die und vor allem ihre wilden schwestern sehen wir gerade in schottland überall.

solltest du mal auf die idee kommen, dass was von der cremefarbenen weg muss, ich wäre sehr interessiert. :)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 23. Juni 2013, 00:19:14
james, gibt es nennenswerte unterschiede zwischen 'darling' und 'rose queen'? dieser typ ist mir - weit vor den reinweißen formen - am allerliebsten. :D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: chris_wb am 23. Juni 2013, 00:20:38

solltest du mal auf die idee kommen, dass was von der cremefarbenen weg muss, ich wäre sehr interessiert. :)

Kein Problem. ;) Mal sehen, ob das noch rechtzeitig war, um die entsprechenden Rhizome zu finden...
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. Juni 2013, 20:07:43
Diese Iris habe ich heute nicht nur bartlos, sondern auch namenlos fotografiert. Ca. 50 cm hoch in Teichnähe gepflanzt. Wie heißt denn die Schönheit?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: chris_wb am 23. Juni 2013, 20:12:29
Hier blüht nun Iris foetidissima. Als wirklich stinkend empfinde ich sie bisher nicht.

(http://s10.postimg.cc/kvo6gkig5/2013_06_21_Iris_foetidissima.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. Juni 2013, 00:31:05
@ scabiosa und leo: Genau das wird sie sein - danke für die Bestimmung der Iris spuria "Shelford Giant" . :-* :D

So - nun muß ich nur noch Bezugsquellen in der Nähe ausfindig machen. An einer bestimmten Stelle im Garten würden sie sehr gut hinpassen - gerade wegen der Höhe.

LG Frank

Falls es nicht genau die 'Shelford Giant' sein muss - für I. orientalis 'Frigia' (angeblich gut wüchsig und winterhart) finden sich verschiedene deutsche Händler im Netz.
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2013, 00:51:40
wachsen die Iris pseudacorus auch in stehendem sumpfigen Wasser?

Einen großen Baukübel habe ich heute mit Erde befüllt, bis zur Hälfte, dann kamen mir Zweifel, ob meine vier Sorten darin wachsen werden. Mein Symbiont meinte ich solle ihn hinter die Buchse stellen. Meine Idee war dann um den Kübel Buchse zu pflanzen. Wenn jemand noch Buchs entsorgt, ich nehme ihn gerne.
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: Elro am 24. Juni 2013, 01:00:16
Wenn jemand noch Buchs entsorgt, ich nehme ihn gerne.
Ich entsorge zwar keinen Buchs, habe aber gerettete Pflanzen, 60cm hoch, kann ich gerne abgeben, mir fehlt der Platz für noch mehr Buchs.
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2013, 01:02:31
wäre genau die richtige Größe und was sagt die Fachfrau zu der Kultur von Iris pseudacorus in Baukübeln? Die sind ja den klaren Bach gewöhnt.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 24. Juni 2013, 01:07:24
das klappt problemlos, im waldgarten stehen sie so schon seit jahren, immerzu mit kienäppeln und kiefernnadeln gemulcht. da sind es diese rechteckigen maurertuppen, in den boden eingelassen. seitletztem jahr wohnt darin noch iris sibirica (wildform), die dieses jahr erfreulich gut geblüht hat. :)
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2013, 01:09:58
auch ne Idee! Da wären die Sibiricas vor Wühlmäusen sicher, weil der Kübel im Frühjahr geflutet ist.
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2013, 01:12:17
[OT]so, der Kater hat jetzt screenshots gespeichert, meldet mir der Laptop. Leider konnte ich nicht verfolgen wie, denn ich kann das nicht.[/OT]
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 24. Juni 2013, 01:12:36
Sorten oder die Wildform?
Sorten mögen ja nicht so gerne Dauernässe. Willst Du in die Kübel Wasserabzugslöcher bohren?
Ich kann da gar nicht viel sagen, wäre ein Experiment. Ich habe meine im normalen Gartenboden, im Teich zicken die bei mir.

Ich habe auch ein Experiment laufen, Iris ensata Sämlinge im Lehmboden vor einer Mauer ohne zusätzlicher Wasserversorgung. Sind gut gewachsen, blühen superschön dunkellila, nur das Laub ist ein wenig heller als vielleicht normal.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 24. Juni 2013, 01:14:05
das klappt problemlos, im waldgarten stehen sie so schon seit jahren, immerzu mit kienäppeln und kiefernnadeln gemulcht. da sind es diese rechteckigen maurertuppen, in den boden eingelassen. seitletztem jahr wohnt darin noch iris sibirica (wildform), die dieses jahr erfreulich gut geblüht hat. :)
Wunderbar, hier hat Jemand schon getestet :)
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2013, 01:17:46
der Kübel würde dann ja im Sommer austrocknen, so dass die Iris eine Trockenzeit hätten.

Es geht um

Ivory
Holden Clough
'Crème de la Crème'
'Bastardii'
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2013, 01:21:12
gut, ok, dann mach ich das so. Experimentieren was das Zeug hält! ;D

Elro, Übergabe in B erste Juliwoche?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 24. Juni 2013, 08:56:14
... Ivory
Holden Clough
'Crème de la Crème'
'Bastardii'

ich stelle mich dann schon mal an. 8)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 24. Juni 2013, 09:08:21
Elro, Übergabe in B erste Juliwoche?
Jepp
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 24. Juni 2013, 11:50:20
Kann man die Bartlosen jetzt teilen/ umsetzen?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 24. Juni 2013, 11:51:42
Ich würde bis Ende Juli, Anfang August warten. Um diese Zeit werden sie auch von den Züchtern versonden!
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2013, 11:54:49
danke Irisfool, darüber habe ich mir gerade heute Morgren den Kopf zerbrochen. Wann die eine Ruhepause einlegen. Ich habe schon häufig erlebt, dass diese Apogons nicht gut einwachseln und kränkeln. Vor allem scheinen sie in dieser Sommerzeit keine Feuchtigkeit zu vertragen.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 24. Juni 2013, 11:56:41
Ich habe welche, die im sumpfigen Kübel stehen und welche, die immer wieder versuchen, ins Gras einzuwachsen. Mir scheint, die können fast überall.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 24. Juni 2013, 12:03:08
Wenn sie einmal angewachsen sind, eben sehr viel weniger empfindlich als manche I.barbatas. Allerdings sollte man die Samenstände , die man nicht braucht dann entsorgen, denn darin tummeln sich gerne frasssüchtige Irisrüsselkäfer und ihre Nachkommen. Die habe ich mir wohl durch ensatas und sibiricas in den Garten geholt und die waren dieses Jahr sehr aktiv ::) :P :P :P :P
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2013, 12:20:04
genau, wenn eingewachsen, dann äußerst robust. Ich werde die Samenstände entfernen, noch mal danke Irisfool! ;D
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 25. Juni 2013, 03:17:55
james, gibt es nennenswerte unterschiede zwischen 'darling' und 'rose queen'? dieser typ ist mir - weit vor den reinweißen formen - am allerliebsten. :D

I. ensata 'Darling' und 'Rose Queen' sind sehr ähnlich zueinander in Form und Wachstum. 'Darling' ist ein bisschen heller rosa, während 'Rose Queen' ist ein subtiler Farbton. :D
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 25. Juni 2013, 03:22:09
Enfant Prodige 8) 8) ;)
LG James
I. pseudata 'Enfant Prodige' Huber 1997
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8399ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 25. Juni 2013, 03:38:51
Diomedes :D 8)
LG James
I. ensata 'Diomedes' Innerst 1992
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8286ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 25. Juni 2013, 03:50:51
Lion King :o ;D;D 8)
LG James
I. ensata 'Lion King' Bauer / Coble 1996
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8296ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: oile am 25. Juni 2013, 06:13:16
genau, wenn eingewachsen, dann äußerst robust. Ich werde die Samenstände entfernen, noch mal danke Irisfool! ;D

Gute Idee, ich habe das gestern im Hausgarten gemacht und werde morgen im Zweitgarten auch schnippeln. Spuren dieser Viecher habe ich noch nicht entdeckt, aber es soll sie auch in Berlin geben, wie ich hörte.
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: zwerggarten am 25. Juni 2013, 07:39:23
... :D

:D

;)
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 07. Juli 2013, 10:54:24
Elro, Übergabe in B erste Juliwoche?
Jepp

6 gesunde Buchse um einen schwarzen Baukübel:

(https://lh5.googleusercontent.com/-TtFF8hkl-kc/Udkqe3DQPdI/AAAAAAAACd0/hRTJSH3HO-4/s144/DSCN5980.JPG)

gut, das sieht jetzt sehr experimentell aus und absolut nicht natürlich. ;D

Später werden dann die vier Sorten Iris pseudacorus noch sehr künstlich oben herausragen. Dann verbergen die Buchse den Kübel blickdicht. ;D



Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 07. Juli 2013, 13:41:46
Was fürn riesen Kübel ;D
Titel: Re:Bartlose Iris - Apogon-Iris - Iris pseudacorus
Beitrag von: pearl am 07. Juli 2013, 15:03:48
90 l - genau richtig um Babies zu baden. ;D

Die kommen aber erst später da rein, da halte ich mich an den Ratschlag von Irisfool. Bis dahin sammel ich Maulwurfhügelerde um den Kübel zu verfüllen.
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 11. Juli 2013, 02:15:39
Blushing Crimson 8) 8)
LG James
I. ensata 'Blushing Crimson' Rich 1995
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8294ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 11. Juli 2013, 02:23:26
Mist Falls, das ist der Nebel Art ;D ;D ;) :D :D
LG James
I. ensata 'Mist Falls' Marx 1967
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8300ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 11. Juli 2013, 02:31:19
Lady in Pink 8) 8) :D
LG James
I. ensata 'Lady in Pink' Aitken 2006
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8305ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 13. Juli 2013, 02:49:59
John's Fancy 8) 8) :D
LG James
I. ensata 'John's Fancy' Copeland 2008
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8675ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 13. Juli 2013, 03:03:27
Ocean Mist (Nebel) ;D ;) :D :D
LG James
I. ensata 'Ocean Mist' Marx 1952
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8678ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris 2013
Beitrag von: DrWho am 13. Juli 2013, 03:14:26
Light at Dawn :D 8)8)
LG James
I. ensata 'Light at Dawn' Marx 1957
(http://www.dvis-ais.org/img/post/2013/DSD_8685ecr.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pumpot am 05. Juni 2014, 22:11:51
Über die Iris forrestii freu ich mich jedes Jahr. :D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pumpot am 05. Juni 2014, 22:19:13
Die KR3739 (wohl eine Form von I. chrysographes) blüht heuer mal so richtig schön.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 05. Juni 2014, 22:36:51
Welch ein samtiges Blau. :) Wunderschön, pumpot. Ist es eine eigene Kreuzung?



Iris sibirica Kreuzungen Smlg.2012



Mein zweijähriger Sämling blüht auch wieder. Wegen des schlechten Wetters noch einmal das alte Foto. Leider ist der Zuwachs sehr gering.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pumpot am 05. Juni 2014, 22:43:26
Nein, ist eine Wildaufsammlung und läßt sich nicht recht nachbestimmen.

Dein sibirica-Sämling mit der dunklen Farbgebung sieht recht gut aus. ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 05. Juni 2014, 22:46:20
Danke pumpot, ich habe ihn gerade im Netz gefunden.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 09. Juni 2014, 11:53:04
Diese namenlose begeistert mich jedes Jahr auf's Neue. Leider legt sie ansonsten nicht zu.

(http://s22.postimg.cc/cj46delv1/2014_06_09_Iris_sibirica.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Josef4 am 09. Juni 2014, 12:32:11
Meine erste Blume blüht! (Mal abgesehen von den 5 Krokussen im März, und die auf dem Wochenmarkt gekauften Blumen zählen nicht.)
Iris hollandica "Purple sensation":

(http://s25.postimg.cc/t2qev7q6z/Iris2.jpg) (http://s25.postimg.cc/klqwkali3/Iris3.jpg)

Einfach die Zwiebelchen da in die Erde gesteckt, wo die Wiese eine Lücke hatte.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 09. Juni 2014, 13:17:28
Wo ist die purple?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Josef4 am 09. Juni 2014, 13:33:14
Tja, ich war auch überrascht! :)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 10. Juni 2014, 21:50:30
So jetzt kommen ein paar Sämlinge.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 10. Juni 2014, 21:51:16
Der ist sehr großblütig
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 10. Juni 2014, 21:53:04
Schön dunkel :D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 10. Juni 2014, 21:54:04
Der gefällt mir am besten :D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 10. Juni 2014, 21:55:00
Und hier die ganze Bande ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 10. Juni 2014, 23:00:23
sind die aus Samen von der Fachgruppe Iris? Sehen toll aus! So satte Farben und so eine zartfarbige Pseudacorus!
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 10. Juni 2014, 23:20:08
Jepp, sind schon bestimmt vier Jahre alt.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 10. Juni 2014, 23:22:50
na, da gratuliere ich doch! Meine Versuche waren alle für die Katz! >:( Du hast deutlich mehr Talent und Geschick und Ausdauer und Kontinuität um solche Schätze zum Blühen zu bringen.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 10. Juni 2014, 23:35:02
Was mich überrascht, die Iris ensata tun bei mir im ganz normalen Löß-Lehm der eigentlich sehr kalkhaltig ist. Ich habe sie an der Mauer am Rande des Gemüsegartens gepflanzt weil es da etwas länger feucht bleibt.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 10. Juni 2014, 23:44:47
ein Gemüsegarten ist Gold wert und den habe ich eben nicht. Also auch kein Glück mit Sämlingen. :-\

Du hast echt Geschick und mit der Iris ensata ins Schwarze getroffen.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Darena am 28. Februar 2015, 22:21:38
ich hab zum Valentinstag von meiner Mam ein Töpfchen mit vorgezogenen Iris bucharica geschenkt bekommen, die sind jetzt abgeblüht. (schon erstaunlich, was es in manchen Blumenhandlungen gibt :D ...und was für Mütter mit Blick fürs Besondere ;) )
seh ich das richtig: kiesig topfen und im Sommer austrocknen lassen? (die Iris, nicht meine Mam ;D )
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Mediterraneus am 01. März 2015, 10:18:41
Die Iris bucharica haben sich bei mir als recht robust erwiesen, sogar in normaler Erde. Die sollte auch dort gut wachsen, wo normale Bartiris sich wohl fühlen, also nicht zuu mager, sonnig und gut wasserableitend.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: enaira am 01. März 2015, 10:29:29
Ich kann Medi nur zustimmen.
Meine standen im Steingarten wohl zu mager und sind im Laufe der letzten 5 Jahre leider immer weniger geworden.
Im Herbst habe ich die Reste erst einmal in einen Topf ausgelagert, in der Hoffnung, dass sie sich dort berappeln.

Es sind einfach wunderschöne Pflanzen!
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Argo am 25. April 2015, 20:24:35
Bei uns hat sich heute die erste gezeigt
Iris hollandica "No Name"

(http://up.picr.de/21705609zv.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 26. April 2015, 17:47:32
Vmtl. blöde Frage - aber seis drum:

Was bedeutet bei den Iris-Angaben eigentlich so was wie 1/1, 2/2, 3/1 oder so. Bei Tierbabys bedeutet das ja die Zahl von Jungs und Mädels in einem Wurf. Bei Iris wohl eher nicht.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 26. April 2015, 17:54:36
Vielleicht eine Nummerierung innerhalb der Gattung? Erste Ziffer Untergattung, zweite Sektion?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 03. Mai 2015, 22:31:26
heute lachte mich die erste blüte einer noch nicht gepflanzten iris an, deren art und sortennamen ich auch schon wieder vergessen habe... ::)

aber schön isse! :D
(http://up.picr.de/21799700mo.jpg)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 03. Mai 2015, 22:33:09
Wohl war! :D
Da musste aber mal nachgucken wie sie heißt und es dann mal noch dazuschreiben...
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 03. Mai 2015, 22:57:58
habe nachgeguckt: kein sortenname, aber vielleicht eine kulturauslese oder leicht hybrid – gekauft habe ich sie als iris innominata.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 03. Mai 2015, 23:10:56
Absoluter Wahnsinn !!
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Argo am 03. Mai 2015, 23:39:00
heute lachte mich die erste blüte einer noch nicht gepflanzten iris an, deren art und sortennamen ich auch schon wieder vergessen habe... ::)

aber schön isse! :D


In dem Beitrag ist auch eine, die sieht deiner sehr ähnlich.....

http://arrosoirs-secateurs.com/Chronique-d-un-jardin-de-Bretagne-1359?lang=fr
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 04. Mai 2015, 00:20:36
hm, aus frongraisch ist meine immerhin auch... ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Argo am 04. Mai 2015, 00:46:24
jetzt frage ich mich warum diese so weit weg auf taucht....

(http://www.fs.fed.us/wildflowers/beauty/iris/Pacific_Coast/images/iris_douglasiana_1_lg.jpg)

Artikel:

http://www.fs.fed.us/wildflowers/beauty/iris/Pacific_Coast/iris_douglasiana.shtml
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 04. Mai 2015, 01:12:43
direkteinbindung von einem fremdfoto?! :o das solltest du nicht tun! (ggf. nachlesen in den diversen urheberrechtsproblemthreads)

ansonsten: das bild passt ja so gar nicht zu den ansonsten gezeigten iris douglasiana - wohl ein vertuer. ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 04. Mai 2015, 20:58:26
Nachdem in der Zwergfraktion Anfang April eine aus dem I.-pumila-Umfeld (im Kalthaus) und Mitte April I. lacustris (im Kübel, der seit Anfang März draußen steht) den Reigen der Blüten eröffnet haben, geht es seit heute nun mit einer Onco aus dem I.-acutiloba-Umfeld (im Kalthaus) und I. humilis (im Topf, der seit Anfang März draußen steht) weiter. Besonders letztere ist ein absoluter Zwerg (muß mal nachmessen, ist aber zentimeterseitig definitiv einstellig) (Edit: hab' nachgemessen – 7 cm von Boden bis Oberkante Blüte), aber ein sehr hübscher :D Wenn ich jetzt noch 'ne Digitalkamera oder zumindest 'n Fotohandy hätte, um Euch an meiner Freude teilhaben zu lassen ...
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 16. Mai 2015, 09:55:42
Kurzzeitig hatte sich mein Irissammelfieber auch auf bartlose erstreckt, besonders auf Sibiricas. Der Horrorsommer 2003 richtete aber hier große Schäden und Ausfälle an, als einzige nahezu unbeeindruckt blieb, Omas Namenlose (ganz im Wortsinne!). Eine alte diploide oder gar eine Wildform? Ihr Weg lässt sich nur bis in die Plochinger Gegend rückverfolgen.

Jedenfalls sehr robust, hitzeresistent und auch ausdauernd, was mich darüber hinwegsehen lässt, dass sie meist nur drei Knospen pro Stiel hat.

Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 16. Mai 2015, 09:56:12
Omas Namenlose

Am Stück.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 19. Mai 2015, 23:22:17
vielleicht ist diese namenlose ja Caesar' Brother eine der zähesten auch in meinem Garten.
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 19. Mai 2015, 23:37:59
mit sehr dunkel purpurfarbenen Knospen steht diese Wiesen-Iris da. Keine Ahnung was das genau ist, die Iris sibiricas hatten alle sehr gelitten, viele tetraploide Sorten sind verschwunden bevor sie überhaupt in Schwung kamen, jetzt das!

[td](https://lh3.googleusercontent.com/-XO8G8sgOWvo/VVuoGT3x97I/AAAAAAAAHis/ARRC95Dr99I/s400/Iris%252520sibirica%252520Wasdas%252520P5190020.JPG)[/td]
[td](https://lh3.googleusercontent.com/-NEXzJ0sL2r4/VVuoQvV1OmI/AAAAAAAAHi0/1gKwqVLCrJw/s400/Iris%252520sibirica%252520Wasdas%252520P5190021.JPG)[/td][/table]

was die Sache kompliziert macht, ich hatte auch Sämlinge gepflanzt. Samen vom Pflanzentausch der Fachgruppe Iris.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 20. Mai 2015, 18:58:20
vielleicht ist diese namenlose ja Caesar' Brother eine der zähesten auch in meinem Garten.

Ich weis nicht, ob es überhaupt eine Sorte ist. Meine Großmutter hat sie in den 30ern wohl aus dem Garten ihrer Eltern, die in der Nähe von Plochingen (bei Göppingen) lebten mitgebracht haben. Näheres werde ich wohl nicht mehr erfahren, es ist niemand mehr da, den ich fragen kann.

Ist aber eigentlich auch egal, den zwischenzeitlich gefallen mir bei den Bartlosen die ganz einfachen profanen am besten, so z.B. die stinknormale Iris pseudacorus, heute sah ich einen riesigen Horst, ich muss unbedingt wieder eine pflanzen, möglichst in einen Mörtelkübel, dass sie nie knochentrocken hat.


Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Lisa15 am 20. Mai 2015, 19:24:41
vielleicht ist diese namenlose ja Caesar' Brother eine der zähesten auch in meinem Garten.

Ich weis nicht, ob es überhaupt eine Sorte ist. Meine Großmutter hat sie in den 30ern wohl aus dem Garten ihrer Eltern, die in der Nähe von Plochingen (bei Göppingen) lebten mitgebracht haben. Näheres werde ich wohl nicht mehr erfahren, es ist niemand mehr da, den ich fragen kann.

Ist aber eigentlich auch egal, den zwischenzeitlich gefallen mir bei den Bartlosen die ganz einfachen profanen am besten, so z.B. die stinknormale Iris pseudacorus, heute sah ich einen riesigen Horst, ich muss unbedingt wieder eine pflanzen, möglichst in einen Mörtelkübel, dass sie nie knochentrocken hat.




Ich kann Dir welche schicken, habe einen ganzen Teich voll... ;D

(http://up.picr.de/21975944vi.jpg)

Sie wachsen aber auch im normalen Gartenboden, ähnlich wie die sibiricas. Eine uralt-sibirica wie die von Deiner Oma wächst hier auch, ist unkaputtbar. Die sibiricas sind aber hier noch nicht soweit. Eine flache, tectorum-Form habe ich hier im Wasser. Hin und wieder blüht sie, aber sie steht zu schattig. Muss sie mal aus dem Wasser holen und in den Gartenboden setzen.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 20. Mai 2015, 21:35:57
Vor zwei Jahren bekam ich einen Sämling vom GdS Samentausch mit dem Schild Iris hookerianum. Dieses Jahr blüht die Pflanze, sie ist sehr niedrig, ca. 50cm hoch und das blau ist viel klarer ohne violett als auf meinem Bild. Ich versuche morgen noch einmal ein Bild zu machen.
Kennt Jemand die Sorte? Im Internet fand ich nichts.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: marygold am 25. Mai 2015, 21:08:45
Kennt jemand diese hier? Um welche Art handelt es sich?

Ich habe absolut keine Ahnung, wo ich die her habe.




Unbekannte

Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Mai 2015, 21:11:39
hast du paar zwiebeln versenkt,sieht aus wie iris hollandica
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: marygold am 25. Mai 2015, 21:13:30
Iris hollandica habe ich im Gewächshaus, allerdings schlichtblaue.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Mai 2015, 21:30:01
Mary, das könnte die Sorte 'Eye of the tiger' sein (viele Bilder im Netz sind farblich ordentlich verstärkt worden).
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 25. Mai 2015, 21:34:00
..oder Dutch Iris 'Gypsy Beauty' vielleicht?
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: RosaRot am 25. Mai 2015, 21:40:34
mit sehr dunkel purpurfarbenen Knospen steht diese Wiesen-Iris da. Keine Ahnung was das genau ist, die Iris sibiricas hatten alle sehr gelitten, viele tetraploide Sorten sind verschwunden bevor sie überhaupt in Schwung kamen, jetzt das!

was die Sache kompliziert macht, ich hatte auch Sämlinge gepflanzt. Samen vom Pflanzentausch der Fachgruppe Iris.

Könnte die ältere Sorte "Nikolassee" sein, die hat so ganz auffallend dunkle Knospen und bleibt (bei mir) etwas niedriger als die ganz gewöhnlichen.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: marygold am 25. Mai 2015, 21:46:33
Mary, das könnte die Sorte 'Eye of the tiger' sein (viele Bilder im Netz sind farblich ordentlich verstärkt worden).


Die passt am besten. Danke
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 27. Mai 2015, 12:41:36
Vor zwei Jahren bekam ich einen Sämling vom GdS Samentausch mit dem Schild Iris hookerianum. Dieses Jahr blüht die Pflanze, sie ist sehr niedrig, ca. 50cm hoch und das blau ist viel klarer ohne violett als auf meinem Bild. Ich versuche morgen noch einmal ein Bild zu machen.
Kennt Jemand die Sorte? Im Internet fand ich nichts.

Die Botanikerfamilie Hooker hat offenbar gleich für zwei Iris-Arten Namenspate stehen dürfen:
- Iris hookeri, eine Nordamerikanerin aus dem setosa-Umfeld: http://www.signa.org/index.pl?Iris-hookeri
- Iris hookeriana, eine Asiatin: http://www.signa.org/index.pl?Iris-hookeriana
Für erstgenannte wäre ein halber Meter aber schon an der Obergrenze. Das Schild meines 2014 erworbenen Exemplars nennt 20 cm, und wesentlich höher wird zumindest das Laub bei mir sicher auch nicht (sie steht aber noch im Topf, da der potentielle Pflanzplatz erst noch entgierscht werden muß; momentan haben die größten Blätter knapp 10 cm Länge). Geblüht hat sie bei mir noch nicht; die Bilder bei Signa scheinen aber auf eine gewisse Variabilität hinzudeuten.
Iris hookeriana kenne ich nicht näher, sie scheint aber sehr selten in Kultur zu sein.

Als weitere Option bleibt natürlich immer noch, daß ein Züchter auch noch irgendeine Sorte nach Joseph Dalton Hooker oder William Jackson Hooker benannt hat …
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 27. Mai 2015, 21:52:32
Danke für die Info.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: knorbs am 29. Mai 2015, 18:10:20
@axel

schau mal...aus den samen, die ich von dir vor 2 jahren bekam 8) ...Iris chrysographes in einem wahnsinns schwarz 8). selbst die hängeblätter sind reinschwarz, die zeichnung auf den hängeblättern ist nur unter dem narbenblatt etwas vorhanden. wenn man ganz nah rangeht erkennt man einen hauch von dunkelviolett, insgesamt wirkt sie aber voll schwarz. die digicam konnte fast nicht scharf stellen, weil der sucher nichts fand woran er sich orientieren konnte. ;D



Iris chrysographes

Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 29. Mai 2015, 18:12:18
Ja, die ist es wirklich Klasse hier steht sie auch am Teichrand. Madame magsgerne etwas nasser ;D ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 29. Mai 2015, 18:15:06
Wie schön! Zwei Jahre nur von der Aussaat zur Blüte? Das ist erstaunlich, wenn man vergleicht, dass es bei Iris sibirica oder Sino-sibirica 5-6 Jahre und länger bis zur ersten Blüte dauert.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Mai 2015, 22:03:33
Klasse dachte mir schon das Deine vielleicht blühen als ich da war.
Samen waren es aber nicht sondern einjährige Sämlinge die nach dem Winter keimten.
Die waren ja in Massen bei mir aufgelaufen und da man Risiko streuen soll hast Du eine großzügige Portion bekommen.
Da sich Deine viel besser als meine entwickeln (ich sage nur düngen) war das eine sehr kluge Entscheidung.
Ich bekam im Jahr als Du Deine bekommen hast Samen von anderen Farben, aber da ging rein gar nichts auf unter den gleichen Bedingungen.
Da freu ich mich auf das nächste Jahr und hoffe auch solch dunkle Exemplare zu bekommen.
Die Eltern sahen auch so aus also sind die Chancen groß, aber da blüht scheinbar auch nichts dieses Jahr, wenn sie es sich nicht doch noch überlegen.
Du bist also im Moment der Champion ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Mai 2015, 22:06:57
Wenn Du mehrere blühen hast bitte bestäuben. Das Stigma ist oben, so eine kleine Kante an der.... (wie heißt das Blatt über der Lippe? Sieht wie ein Mund aus mit großer Oberlippe und kleiner Unterlippe, dazwischen muß der Pollen)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 29. Mai 2015, 22:11:32
Diese Iris blüht jetzt nach Jahren zum ersten Mal wieder in einem der kleinen Teiche. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich sie seinerzeit von Katinka bekommen.

(http://s8.postimg.cc/ck3adp6kl/2015_05_26_Iris.jpg)
Titel: Re:Apogon Iris - bartlose Schwertlilien
Beitrag von: pearl am 29. Mai 2015, 23:49:32
mit sehr dunkel purpurfarbenen Knospen steht diese Wiesen-Iris da. Keine Ahnung was das genau ist, die Iris sibiricas hatten alle sehr gelitten, viele tetraploide Sorten sind verschwunden bevor sie überhaupt in Schwung kamen, jetzt das!

was die Sache kompliziert macht, ich hatte auch Sämlinge gepflanzt. Samen vom Pflanzentausch der Fachgruppe Iris.

Könnte die ältere Sorte "Nikolassee" sein, die hat so ganz auffallend dunkle Knospen und bleibt (bei mir) etwas niedriger als die ganz gewöhnlichen.

nein, die war nie auf meiner Liste.

(https://lh3.googleusercontent.com/-PybVYsr_sbs/VWgyMQxEYlI/AAAAAAAAHpg/B2NUC8BVj54/s640/Iris%252520sibirica%252520P5280096.JPG)

was es ist weiß ich nicht, Prussian Blue ist gerüschter.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Mai 2015, 07:18:37
Noch mal bezüglich I. chrysogrphes
Vermutlich weißt Du auch das die Pollen paarig unter dem Blatt wo sich die Narbe oben befindet befinden, gut geschützt vor zufälliger Selbstbefruchtung.
Die hatte ich gleich gefunden als ich mit dem Pinsel wie eine Hummel im Rachen rumstocherte. Sie kamen da schon hervorgeschossen.
Die Narbe wollte mir hier keiner verraten.

Ob sie nicht doch selbstfruchtbar sind weiß ich gar nicht. Die Elternpflanzen waren aus dem Handel und sind sehr gleichförmig, könnte auch ein Klon sein.
Sie lässt sich gut durch Teilung vermehren.
Auf jeden Fall setzten sie ohne Manipulation keine Samen bei mir an, im Gegensatz zu Iris setosa nana aus dem gleichen Biotop bei mir, die an allen Blüten immer volle Samenkapseln bringt.

Meine eigenen blühen ja noch nicht und die von mir gepflanzten und von mir bis letztes Jahr gepflegten von Christian wohl dieses Jahr auch nicht. Deine ist aber sehr früh dran. Bei mir blühen gerade eben I.setosa und die waren immer vor der chrysographes dran.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: knorbs am 30. Mai 2015, 09:35:07
Wenn Du mehrere blühen hast bitte bestäuben. Das Stigma ist oben, so eine kleine Kante an der.... (wie heißt das Blatt über der Lippe? Sieht wie ein Mund aus mit großer Oberlippe und kleiner Unterlippe, dazwischen muß der Pollen)

es werden noch weitere blühen, aber ob gleichzeitig kann ich noch nicht sagen. ich weiß auch nicht, wie sich der "deckel" über den hängeblättern nennt, aber da sich die narben darunter befinden hab ich es "narbenblatt" getauft. ;D

hatte ich vergessen, dass es ja kleine sämlinge waren, die ich von dir bekam. hatten die im gleichen jahr gekeimt?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Mai 2015, 12:58:02
Gekeimt hatten sie im Frühling nach einem Winter draußen. Wenn Du sie im Frühjahr als Pflanzen bekommen hast waren sie also schon einmal überwintert.
Wenn es erst der Sommer war waren sie vom gleichen Jahr (mein bildhaftes Gedächtnis :P)
Sie wuchsen sehr schnell im ersten Jahr daher kann ich das nicht sagen. In meiner biologischen Datenbank sind die Pflänzchen ziemlich (mehrere Zentimeter) groß aber das würde im Sommer so sein. An alte Blätter dran kann ich mich nicht erinnern das spricht also für Sämlinge die vom gleichen Jahr waren.
Ich freu mich für Dich :D :D :D, Du kannst ja auf jeden Fall Selbstbestäubung versuchen und natürlich den Pinsel im Kühlschrank aufbewahren für folgende Blüten. Bin gespannt.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Mai 2015, 23:17:12
Ich habe sie gerade wiedergefunden
http://forum.garten-pur.de/Stauden-24/Iris-ohne-Bartiris-12473_msg1935700A.htm
Also gekeimt 2013 Samen von Ernte 2012
Ganz schönes Tempo das Du vorlegst Knorbs
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 31. Mai 2015, 07:51:17
Das ist erstaunlich, wenn man vergleicht, dass es bei Iris sibirica oder Sino-sibirica 5-6 Jahre und länger bis zur ersten Blüte dauert.

Bei Iris sibirica dauert es mit Sicherheit nicht so lange, jedenfalls nicht bei mir.
Hier zwei Horste, Sämlinge, deren Eltern bei Irisfool stehen.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 31. Mai 2015, 08:45:34
Der helle niedrige ist schön! :D
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 31. Mai 2015, 08:49:58
 Mit geschickter Kultur ist vieles möglich.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 31. Mai 2015, 08:55:39
Der helle niedrige ist schön! :D

Ja, sie hat einen graulilarosa Farbton, der mir auch sehr gut gefällt.
Die Horste wachsen übrigens rasant, geradezu beängstigend. ;)
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 31. Mai 2015, 08:57:03
 ;D.
Trotz Trockenheit?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 31. Mai 2015, 08:57:24
Mit geschickter Kultur ist vieles möglich.

Ich habe sie die ersten zwei Jahre in Töpfen kultiviert. Das Substrat habe ich mit Kompost angemischt, wenn ich mich richtig erinnere.
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 31. Mai 2015, 23:16:03
Eine Einzelblüte meiner weißen Iris sibirica. Sie wird ziemlich hoch und wirkt recht filigran.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 07. Juni 2015, 15:30:08
Diese habe ich mal vor Jahren als Iris (spuria ssp.) carthaliniae gekauft, ob es stimmt weis ich nicht, auf Bildern ist diese meist eher weißlich, es gibt wohl aber auch dunklere Typen. Meine Pflanze hat sehr straff aufrecht stehendes und leicht graues Laub, da es dieses Jahr aber von den Schnecken bearbeitet wurde, ist es nicht so wirklich vorzeigbar.

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pidiwidi am 07. Juni 2015, 16:55:53
My Love?

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mediterraneus am 07. Juni 2015, 17:03:36
Iris chrysographes "Black Form" gehört auch hierher.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pidiwidi am 07. Juni 2015, 17:11:22
düster  ;)

noch eine mit ungewissem Namen:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pidiwidi am 07. Juni 2015, 17:13:40
etwas heller
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 07. Juni 2015, 17:44:56
Iris chrysographes "Black Form" gehört auch hierher.

 :D Blanker Neid, der aus mir spricht ;)! Habe bisher jeden Versuch gekonnt an die Wand gesetzt.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 07. Juni 2015, 21:58:56
Irisfool, erkennst Du diese Iris sibirica Hybride? Die Samen habe ich von Dir bekommen. Die Farbe der Blütenblätter ist dunkelblauviolett, die Petalen vielleicht eine Spur heller als die Sepalen, aber kaum merkbar (die Farben auf den Fotos entsprechen nicht der Wirklichkeit). Ich finde sie auffallend schön.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 07. Juni 2015, 21:59:55
Das Signal ist gelblich-grün.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 07. Juni 2015, 22:03:35
Die Griffeläste haben einen Hauch von azurblau.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 07. Juni 2015, 22:17:50
Diese weiße Iris wirkt sehr elegant. Die Samen müßten auch von Dir gewesen sein, Irisfool. Leider sind beide Schildchen nicht mehr lesbar.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 07. Juni 2015, 22:18:40
Das Signal
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 07. Juni 2015, 22:23:10
Iris fulva
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 07. Juni 2015, 22:26:19
Iris wilsonii Hybride, dezente Farben, eine grazile Schönheit
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 08. Juni 2015, 18:13:04
Eveline, I. wilsonii wirkt tatsächlich sehr grazil und apart im Verhältnis zu den doch etwas größeren I. sibirica-Blüten. Sehr schön! Die I. fulva mag ich auch sehr, aber ihr gefällt es, glaube ich, langfristig besser in Wassernähe? Kultivierst Du sie im Beet?
In einigen Tagen werden hier auch erste Blüten von etwas zierlicheren I. sibirica-Sorten öffnen, z.B. 'Banish Misfortune' und 'Penny Whistle' von Schafer Sacks, die ich versuchsweise als Kontrast zu den großblütigen Tamberg-Züchtungen eingesetzt habe, um den Bestand etwas wildhafter erscheinen zu lassen. Ich bin gespannt... 
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 09. Juni 2015, 08:49:52
Scabiosa, bin auch gespannt. Bitte zeige sie in Blüte.
Ja, ich kultiviere sie im Beet neben meinem Wasserbecken (aber keine Kapillarwirkung, nur etwas höhere Luftfeuchtigkeit). Bei Bedarf wird gegossen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 08:56:06
Eveline, ich freue mich riesig, dass die Samen so einen Erfolg hatten, deine neuen Sorten sind wunderschön. Es sind aus Samen wirklich neue Sorten, so kann man nur die Eltern erahnen. ;D ;)  Schau mal auf meiner Website und du kommst drauf. Gib ihnen eigene Namen und mach ein Sternchen davor, dann weisst du dass es Sämlinge sind und damit hast du Unikate ;D ;D
 Gratuliere für den Erfolg. 8) :-*
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 09:08:24
Ich habe mal nachgeschaut , bei der Weissen käme als "Mutter" Buttercup oder Gull's Wings in Frage. Bei der Blauen eventuell Wallstreet Blues,  oder wenn sie sehr hoch wird Hellblauer Riese. Ich hätte vermerken sollen wo ich sie abgeerntet hatte, aber es war schon sehr spät in der Saison, die meisten schon ausgefallen, du erinnerst dich?. Auf dem Weg im Split habe ich noch eine ganze  Menge Sämlinge gefunden, ausgepflanzt und auch verschenkt, da kann man sich dann auch noch auf nette Überraschungen gefasst machen. ;D ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 09. Juni 2015, 09:52:08
Die meisten Samenpäckchen waren beschriftet, aber meine Schildchen sind nicht mehr lesbar, wahrscheinlich habe ich einen ungeeigneten Stift verwendet. 'Gull's Wings' und 'Hellblauer Riese' waren dabei, wenn ich mich richtig erinnere. Die "blaue" ist dunkelblauviolett und niedriger als die weiße. Sämlinge "hellblau, hoch" habe ich auch; ich denke, sie werden nächstes Jahr blühen. Und noch weitere. Das wird ein Fest werden.

Schau, dies ist ein Sämling von 'Lavender Bounty', finde ich auch hübsch.

Aber die beiden oben gezeigten Sämlinge (weiß und dunkelblauviolett) begeistern mich. Sie bekommen ein Sternchen vor dem Namen und fünf Sternchen dahinter. Sieh Dir einmal bei der Weißen die feinen Linien und den hübschen Schwung in den Blütenblättern an (#556). Die Fotos von der Blauen sind leider nicht so gut gelungen, es stimmt auch die Farbe nicht. Sie ist ein wahrer Hingucker und fällt einem schon von Weitem ins Auge. Wunderbar!

Nochmals vielen herzlichen Dank. Du hast mir eine riesige Freude bereitet.
(ich finde leider keine Smilies, ich hätte gerne ein Wangenbusserl angefügt :) )
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 09:57:13
Ich bin gerade mal in den garten gerannt. Es ist 15 grad und es geht ein kalter Wind. Bäähh ;D ;) Wie gesagt, die meisten sind schon verblüht, aber ein paar habe ich noch "geschossen" ;D Viele habe ich im herbst aus Quecke befreit und neu gepflanzt, die müssen sich niun erst mal erholen von diesem chirurgischen Eingriff, sie sehen erbärmlich klein und mickrig aus. Aber das wird schon wieder!
Berlin Purple Wine ist so ein Kandidat. Er hat normal eine sehr grosse Blüte
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 09:59:07
High Standarts. Ist noch ein Horst der nicht "auseinandergefitzelt" wurde
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 10:00:20
Bei diesem muss ich das Label suchen. Es sind alles sehr grossblütige Sorten. sie ist dunkler als auf dem Foto.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 10:01:17
Ja super! Bild vergessen ::) :P
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 10:02:00
Lavender Bounty ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 10:02:53
Alter Ego
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 10:04:08
Hellblauer Riese und die ist wirklich gross und hoch!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 10:06:36
Der Sämling von Lavender Bounty ist wirklich eine schöne zarte Lavender Ballerina geworden 8) :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 12:11:09
Isabelle
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 09. Juni 2015, 12:12:54
und gerade noch entdeckt fast verdeckt, von dem elend rote Papaver 'Türken Louis' :-X :P
 Percheron
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 09. Juni 2015, 17:29:17
Iris ochroleuca `Gigantea´, wie immer riesig, sie reicht mir (1,86) bis an die Nasenspitze, die Blüten sind dieses Jahr allerdings etwas verhärmt :-\.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 09. Juni 2015, 17:36:36
Hier sind einige Iris sibiricas schon mit der Blüte durch; andere noch knospig. Ich finde es ganz schön, wenn nicht alle Sorten auf einmal blühen.

'Lavendelwein' von Tamberg ist eine tetraploide, ziemlich großblütige Sorte mit schönem Laub. Sie wächst sehr straff aufrecht.





Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 09. Juni 2015, 21:21:14
Die 'Alter Ego' finde ich besonders begehrenswert. Sehr hübsch!

Hier noch eine Hellblaue, die mir sehr gut gefällt.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 09. Juni 2015, 21:23:51
Eine Species, deren Blüte nur einen Tag hält: Iris decora, syn. Iris nepalensis.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eveline am 09. Juni 2015, 21:24:52
Der Blütenstand ist bei meiner Pflanze ca. 30 cm hoch.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: chris78 am 10. Juni 2015, 21:52:59
eine unbekannte sibirica mit fast waagerechter Ausformung:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:18:26
hier blüht es auch noch kräftig

I. Versicolor

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:20:06
I. Versicolor Purple

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:20:50
I. Versicolor Kermesina

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:24:16
Sibirica 'Berlin Purple Wine'

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:25:11
Sibirica 'Butter And Sugar'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:25:55
Spuria 'Moldovan'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:27:36
Spuria '?'
Hab ich vor Jahren namenlos an einem Pflanzenmarkt im Ega-Park erstanden
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:28:48
Japan Iris 'Shiro Josei'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:30:01
Japan Iris 'Aquamarine'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:35:59
Versicolor 'Gerald Darby' (I. versicolor x I. virginica)
Hier besonders interessant sind die vollständig purpurfarbene Blütenstiehle
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:38:17
Sibirica 'Grosser Wein'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:40:00
Sibirica 'Himmel von Komi'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: marcu am 11. Juni 2015, 20:44:17
Wo hast Du nur diese herrlichen Iris her? :o
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:46:07
Pseudacorus 'Solonge'
aus einem Strassengraben in Frankreich
hier besonders interessant - das Fehlen jeglicher Spot-Zeichnung
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:50:12
Pseudacorus 'Olymp'
aus einem Sumpfgebiet in Griechenland
riesige Staude, große Blüten, kräftige Spot-Zeichnung
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:53:15
Wo hast Du nur diese herrlichen Iris her? :o

die meisten der heute vorgestellten Iris vor allem aus zufälligen Gärtnereibesuchen auf unseren Reisen
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:58:39
Pseudacorus 'Ivory'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 20:59:07
Pseudacorus 'Sulphur Queen'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 21:00:37
Pseudacorus Maakii
Hatte Hornbach mal fälschlicherweise als Standardpseudacorus im Angebot
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 21:01:55
Pseudacorus 'Créme de la Créme'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 21:02:48
Pseudacorus 'Berlin Tiger'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 21:05:47
Sibirica 'Northern Pink'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 21:09:18
Pseudacorus 'Variegata'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 21:09:38
und nochmal
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 11. Juni 2015, 21:14:19
eine meiner Lieblingssibirica - leider ohne Namen
von einem Forumsmitglied
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 11. Juni 2015, 22:05:08
wunderschöne pseudacorus
ich habe heute einen sämling von berlin tiger gefunden weit weg von der mutterpflanze,muss der regen hingeschwemmt haben
mit viel breiteren und längeren hängeblätter und mehr gelb weniger zeichnung
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 11. Juni 2015, 23:21:17
Etwas früher als in den vergangenen Jahren blüht hier die Iris spuria 'Premier' (Barr GB, 1899), die mit der Trockenheit bisher ausgezeichnet zurecht kommt.

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 12. Juni 2015, 19:05:20
heute noch aufgegangen:  Ann Chowing  (Louisiana Iris)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 12. Juni 2015, 19:05:54
I. Chrysographes
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 12. Juni 2015, 21:10:31


Rose Queen

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 12. Juni 2015, 21:12:49
Pink Frost
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 12. Juni 2015, 21:21:26
auch schick  ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 13. Juni 2015, 19:48:41
'Cambridge'der Farbton ist etwas dunkler in Wirklichkeit.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 13. Juni 2015, 20:48:36
'Fourfold White'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pidiwidi am 13. Juni 2015, 22:27:41
Mensch, was gibt es da tolle Pflanzen! Wazu braucht man einen Bart  ;)

Habt Ihr eine Ahnung um welche Sorte es sich hierbei handeln könnte?

Danke pi
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: tomir am 13. Juni 2015, 22:39:49
Sieht nach Iris orientalis aus.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 13. Juni 2015, 22:59:15
Iris pseudacorus'Roy Davidson'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pidiwidi am 13. Juni 2015, 22:59:28
Danke, das ging ja sehr fix  :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 13. Juni 2015, 23:16:39
'Pennywhistle' Schafer Sacks 2000, eine kleinblütige Iris sibirica mit interessanter Zeichnung.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 13. Juni 2015, 23:26:51
Die kleine Penny ist klasse.Ich habe hier eine I.sib. die eine Fehllieferung war.Auch ganz nett und eher kleinblütig.Hat jemand eine Idee?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 13. Juni 2015, 23:43:27
Blüht sie jetzt, Nova Liz? Eine ähnliche, lavendelfarbige aber sehr frühe Sorte wäre 'Mrs. Rowe', die hier immer als eine der ersten Iris sibiricas blüht.

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 14. Juni 2015, 08:55:07
Ja,sie blüht jetzt.
Zeitgleich mit dieser 'Chilled Wine'.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 14. Juni 2015, 16:14:17
Iris ensata 'Sorcerer's Triumph'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 14. Juni 2015, 22:14:36
Die ist aber schön. Wie kultivierst Du sie?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 14. Juni 2015, 22:27:32
@ Nova Liz # 620, hast du einmal 'Robin' gehabt?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Juni 2015, 22:40:59
meine nachbarin hat viele irisse weggeworfen von dieser panaschierten hab ich 2 stückchen mitgenommen
hat wer ahnung was das für welche ist
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 14. Juni 2015, 22:52:26
Die ist aber schön. Wie kultivierst Du sie?

Ich habe sie zwischen den Taglilien und Iris. Das klappt bisher gut. Hier ist sandiger Boden, gieße aber wegen der Trockenheit und der beginnenden Blüte der Taglilien täglich.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. Juni 2015, 09:43:01
@ lord waldemoor:

Vergleiche mal mit Netzbildern, ob für deine Blütenschönheit Iris ensata 'Variegata' passt.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Juni 2015, 10:06:38
ich hatte vor jahrzehnten mal kämpferi am teich die sahen so ähnlich aus
aber die nachbarin hatte sie sehr trocken und bei mir steht sie auch im ausgebackenen lehm??
DANN  müsste ich sie im sommer wohl feuchter halten
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 15. Juni 2015, 20:11:57
I. kaempferi ist der alte Name . Inzwischen werden sie  I. ensata genannt. Sie stehen bei mir am Teichrand. Da stehen sie mal mit nassen , mal mit trockenen Füssen und wachsen gut.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 15. Juni 2015, 20:41:04
Iris versicolor 'Mysterious Monique' verträgt die Trockenheit bisher erstaunlich gut. Allerdings steht sie etwas beschattet...

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pinat am 18. Juni 2015, 05:58:26
aus einem GDS-Samentausch, als Rodionenko-Hybriden bezeichnet, dieser "Doppeldecker"
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pinat am 18. Juni 2015, 05:59:24
Auch ein Sämling, diesmal eine Spuria
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pinat am 18. Juni 2015, 06:12:43
Ein einfach-blühender Geschwistersämling vom "Doppeldecker"
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Argo am 18. Juni 2015, 22:33:32
Habe da eine Iris in Nachbarsgarten entdeckt,  sie hat keinen Bart, keinen Dom - sie ist NATÜRLICH wieder in Barbara's Garten - und sie ist - wie alle Pflanzen dort: ein Trauuuuum!
ca 60-70cm hoch.
Aber was habe ich da wirklich entdeckt......
Kennt jemand den Namen?

(http://up.picr.de/22279941wi.jpg)



Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 19. Juni 2015, 06:24:34
Das ist eine japanische Iris (I. Ensata) im Broken Color Typus. Broken Color bedeutet bei den Iris, dass das Muster jeder Blüte variiert, was in diesem Fall - ich gehe davon aus, dass das Blau des Bildes falsch ist und die Iris in Wahrheit wesentlich stärker ins rötliche geht - einige dutzend Möglichkeiten bedeutet, die kaum bis gar nicht unterscheidbar sind. ==>  Hanashobu

Den Namen wirst Du nur herausbekommen, wenn die Nachbarin ihn kennt
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Argo am 19. Juni 2015, 16:43:37
Vielen Dank für die Antwort,
Die Farbe der Blüte geht eher ins Violette.
Leider können wir da nicht mehr nachfragen, da die Besitzerin verstorben ist.
Muß diese Art zwingend im Wasser gehalten werden oder reicht da auch ein sehr feuchter Boden?

Gruß Arndt
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 19. Juni 2015, 21:42:13
Die japanischen Iris sieht man auf den meisten Bildern im Wasser stehen. Allerdings ist sie keine Wasseriris. In Japan werden die Irisgärten so angelegt, dass sie wärend der Blütezeit geflutet werden können. Im Wasser spiegeln sich die Blüten und verdoppeln quasi das Farbenspiel.

Die Japan Iris braucht ihre Trockenperiode, respektive hat sie etwa die selben Ansprüche wie die Iris Sibiricas. Einzig die I. Laevigata (eine direkte verwandte zu I. Ensata/Japan Iris) kann dauerhaft im Wasser stehen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: irisparadise am 21. Juni 2015, 18:43:28
so vereinzelt blüht noch die eine oder andere Sorte

Laughing Lion
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 22. Juni 2015, 11:50:46
Iris Louisiana 'Jack Attack'

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/11082/Iris_Louisiana__Jack_Attack__.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 01. Juli 2015, 11:00:15
Iris ensata 'Lady in Waiting'

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/11082/Iris_ensata__Lady_in_Waiting__.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris - Frage zu Iris unguicularis
Beitrag von: lerchenzorn am 15. November 2015, 12:59:41
Der richtige Tag für das Aufarbeiten einiger alter Nachbestimmungs-Altlasten.

In der südlichen Türkei haben wir in den Kiefernwäldern bei den Brennenden Steinen (Chimeira oder Yanartash)
eine Iris in schönen Beständen gesehen, für die mir nur Iris unguicularis zu passen scheint. Sie blühen aber
sehr hoch über dem Blattschopf, während ich sonst nur Bilder und Beschreibungen mit tief stehenden Blüten,
oft sogar im Blattwerk eingesenkt, finden kann.

Wie die Bilder zeigen, ist die Stellung der Blüten auch nicht auf einen langen Stängel zurückzuführen, sondern offenbar
auf den stark verlängerten Blütenstiel oder sogar den Griffel/die Blütenhüllröhre1 ??("Pollenschlauch"  (ist ganz was anderes)) (oder wie nennt man das bei Iris?) zwischen Narbe und Fruchtknoten. Es gibt in dem Bestand auch Pflanzen, bei denen diese Streckung nicht ganz so stark auftritt (rechts).

Kennt jemand solche Iris-Typen in der südlichen Türkei oder dem östlichen Mittelmeerraum? Kann das die zu Iris
unguicularis
gehörende carica-Sippe oder die syriaca-Sippe sein?

Danke

(http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/iris_cf_unguyanart.jpg)(http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/iris_cf_unguyanart3.jpg)(http://see-und-heide.de//mediapool/137/1378295/images/iris_cf_unguyanart2.jpg)

edit: Es ist wohl tatsächlich der Griffel oder die den Griffel"apparat" umgebende Blütenhüllröhre, der stark verlängert ist, denn I. unguicularis hat, wenn ich nach dieser Abbildung der Species Iris Group North America gehe, stängellose Blüten und auf dem Boden aufsitzende Früchte, ähnlich den Arten der Reticulatae-Sektion.

1) Hab ich gerade neu gelernt, das Wort.  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mediterraneus am 17. November 2015, 11:07:31
Schön ist sie  :D

Iris ruthenica ist ein bißchen so ähnlich, aber doch anders.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mediterraneus am 17. November 2015, 11:31:30
Beim letzten Urlaub sah ich an einer schattigen, waldartigen Böschung an einem Erdrutsch viele "waagrechte Knollen" mit spitzen, im Durchmesser fast "viereckigen" Blättern. Das war vor etwa 2 Wochen.
Erst dachte ich, es ist so ein Wucherlauch Allium triquetrum, da die komplette Böschung damit zugewuchert war. Da die Dinger teilweise durch die Erdbewegung an der Oberfläche lagen, und es auch offensichtlich genug davon gab, nahm ich mir ein paar mit.
Es hat sich im Nachhinein herausgestellt, nachdem ich sie zuhause auch an leicht schattiger, aber geschützter Stelle einpflanzte , dass es wohl Iris tuberosa ist.
Jetzt überlege ich, ob ich sie an einen anderen Platz setzen soll.  :-\
Titel: Re: Bartlose Iris - Optik im Winter?
Beitrag von: hemerocallis am 29. November 2015, 18:29:24
Bitte helft mir weiter mit Praxiserfahrung im Kontext mit Wasser- oder Sumpfiris bezüglich der Winteroptik.
Hintergrund ist, daß ich ein großes immergrünes Gras (= Wuchermonster) gegen eine optisch ähnliche Pflanze austauschen möchte.

Standort ist ein asiatisch inspirierter Gartenteil mit einem Kiesteich - die Blüte der Iris sollte zartfarbig sein - dort blühen sonst nur weißliche/blaßlila Stauden. Ob diese Irissorten den immergrünen grasartigen Laubeffekt, den ich mir erhoffe, liefern können, ist für mich die zentrale Frage. Gewünschte Höhe des Laubs mind. 70 cm. Wer kann mir raten bzw. wer hat vielleicht sogar aktuelle Fotos?

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: marcu am 29. November 2015, 18:34:52
Die Iris' ziehen wie die Hem's zum Winter hin das Grün ein. (Ich kenne jedenfalls keine, die die Blätter behält)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 29. November 2015, 19:06:55
Gibt es bei denen keine immergrünen Sorten? Nachdem hier sowohl einige Bartiris als auch einige Hem-Sorten den ganzen Winter grün bleiben, hab ich auch auf immergrüne Sorten unter den Wasser-/Sumpfiris gehofft.
LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 29. November 2015, 19:12:53
Iris foetidissima?

Ist allerdings auch nur halbwegs wintergrün und nicht wirklich eine Sumpfpflanze. Außerdem wirkt ihre Blüte eher interessant, dafür ist ihr Fruchtstand ein Knaller.

Müsste in deiner Gegend eigentlich gut zurechtkommen. Habe selbst keine mehr, weiß aber wo eine steht, kann sie eventuell fotografieren.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 29. November 2015, 19:15:59
Danke für den Tip, da mach ich mich mal schlau.
Ich brauche keine Sumpfpflanze, könnte aber eine verwenden (Tropferbewässerung und Pflanzung im versenkten Kübel) - es gibt aber dort nur vormittags Sonne.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 29. November 2015, 19:24:39
In irgendeinem schlauen Buch hab ich mal gelesen, sie sei die einzige Iris-Art welche auch mit Halbschatten gut zurecht kommt ;). Und, dass sie auch nicht so ganz winterhart sein soll. In der Nähe hat ein alter Horst den legendären 2012er-Kahlfrost überlebt. Es war zwar sämtliches Laub hin, sie trieb aber anstandslos aus den Rhizomen wieder aus.

Es gibt unterschiedliche Typen, die Normalform in "trübem Violett" oder `Citrina´/var. citrina mit grau hellgelben Blüten (nicht mal unschön) angeblich auch eine weißbunte Sorte, diese kenne ich aber nur vom Hörensagen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 29. November 2015, 22:21:37
bei mir versamt sie in trockenem Gehölzschatten an warmen lichten Stellen. Wir sahen in der Bretagne in einem Dünenwäldchen aus Kiefern einige Bestände. Dort in Senken zwischen anderen höheren Stauden. Als Gartenpflanze ist sie nicht der Brüller. Ihre durch Winterkälte zur Hälfte braunen Blätter sieht man noch eine ganze Zeit und vor allem auch während der Blüte. Der ganze Witz ist hin.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 30. November 2015, 06:25:15
Stimmt war bei meiner "normalen" Pflanze ähnlich, das mit dem Laub, der Samen davon war aber niemals keimfähig. Die andere Pflanze die ich kenne (eine gelb blühende) kommt aber mit ihren Blättern ziemlich ordentlich daher. Sie sitzt überdies nicht wirklich im Halbschatten.

Edit. Insgesamt ist sie vor Allem aber interessant...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 01. Dezember 2015, 13:04:50
Ihre durch Winterkälte zur Hälfte braunen Blätter sieht man noch eine ganze Zeit und vor allem auch während der Blüte.

Wenn's nur um eine Einzelpflanze geht, kann man die braunen Teile ja im Frühjahr wegschneiden. Bei größeren Beständen artet das freilich in Arbeit aus  ;D

Aber Iris foetidissima erfüllt trotz Wintergrün-Status zwei andere Deiner Anforderungen eher nicht:
- mindestens 70 cm Höhe. Zwar gibt www.signa.org eine Maximalhöhe von 90 cm an, aber die dürften nur unter absolut idealen (mediterranen) Bedingungen zu erreichen sein, während zumindest in meiner 7a jeder normale Winter ein Drittel der Blattlänge kostet, das aufgrund eher langsamen Wachstums nur mit Mühe wieder ausgeglichen wird. Höher als 50 cm ist bei mir trotz nährstoffreichen Bodens und relativ guter Wasserhaltung noch keine I. foetidissima geworden.
- grasartige Anmutung. Die Blätter sind bei meinen älteren Exemplaren doppelt bis dreimal so breit wie z.B. die von I. sibirica oder I. ensata, also etwa so wie eine normale Bartiris. Das Gras, das sie bei Dir ersetzen soll, wird ja sicher nicht Zea mays sein  ;D

Die Frage wäre, ob es noch andere halbwegs immergrüne Iris-Arten gibt. Bei den amerikanischen und ostasiatischen Arten kenne ich mich da zu wenig aus.

In der Verwandtschaft gäbe es z.B. noch Sisyrinchium. S. macrocarpum hat in meiner (nicht frostfreien) Garage im (allerdings frostarmen) Winter 14/15 weitgehend seine Blätter behalten, ist für Deine Zwecke allerdings deutlich zu klein. Vielleicht gibt es noch größere passende Arten in der Gattung.

Dietes grandiflora würde von Optik und Endgröße her passen, aber die dürfte bei Dir sicher noch nicht winterhart genug sein. Was es in der Gattung oder im weiteren Umfeld (Diplarrena etc.) noch an Kandidaten gäbe, entzieht sich meiner Kenntnis.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 01. Dezember 2015, 13:37:02
Wenn's nur um eine Einzelpflanze geht, kann man die braunen Teile ja im Frühjahr wegschneiden. Bei größeren Beständen artet das freilich in Arbeit aus  ;D

Aber Iris foetidissima erfüllt trotz Wintergrün-Status zwei andere Deiner Anforderungen eher nicht:
- mindestens 70 cm Höhe. Zwar gibt www.signa.org eine Maximalhöhe von 90 cm an, aber die dürften nur unter absolut idealen (mediterranen) Bedingungen zu erreichen sein, während zumindest in meiner 7a jeder normale Winter ein Drittel der Blattlänge kostet, das aufgrund eher langsamen Wachstums nur mit Mühe wieder ausgeglichen wird. Höher als 50 cm ist bei mir trotz nährstoffreichen Bodens und relativ guter Wasserhaltung noch keine I. foetidissima geworden.
- grasartige Anmutung. Die Blätter sind bei meinen älteren Exemplaren doppelt bis dreimal so breit wie z.B. die von I. sibirica oder I. ensata, also etwa so wie eine normale Bartiris. Das Gras, das sie bei Dir ersetzen soll, wird ja sicher nicht Zea mays sein  ;D

Die Frage wäre, ob es noch andere halbwegs immergrüne Iris-Arten gibt. Bei den amerikanischen und ostasiatischen Arten kenne ich mich da zu wenig aus.

In der Verwandtschaft gäbe es z.B. noch Sisyrinchium. S. macrocarpum hat in meiner (nicht frostfreien) Garage im (allerdings frostarmen) Winter 14/15 weitgehend seine Blätter behalten, ist für Deine Zwecke allerdings deutlich zu klein. Vielleicht gibt es noch größere passende Arten in der Gattung.

Dietes grandiflora würde von Optik und Endgröße her passen, aber die dürfte bei Dir sicher noch nicht winterhart genug sein. Was es in der Gattung oder im weiteren Umfeld (Diplarrena etc.) noch an Kandidaten gäbe, entzieht sich meiner Kenntnis.

Danke für Deine ausführliche Rückmeldung - Sisyrinchium liefert blühend nicht den erforderlichen 'exotischen' Eindruck, Dietes grandiflora hab ich bisher noch nie gesehen - die wäre optisch wunderbar. Leider hab ich jetzt auf die Schnelle nichts zur Winterhärte und den Kulturbedingungen finden können - hast Du da zufällig einen aussagekräftigen Link?

Der Standort wäre geschützt - eine Art 'Innenhof-Situation' - nachdem hier Feigen ohne Winterschutz überleben, wäre ein Versuch vielleicht doch nicht verkehrt.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 01. Dezember 2015, 14:02:32
Eine Beschreibung zu Dietes findest Du hier:
Link

Meine habe ich im Topf, aus einer Jungpflanze gezogen, hat noch nicht geblüht. Frosthart muss nicht winterhart bedeuten, deshalb habe ich mich bisher gescheut ein Stück davon auszupflanzen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 01. Dezember 2015, 14:15:40
Eine Beschreibung zu Dietes findest Du hier:
Link

Meine habe ich im Topf, aus einer Jungpflanze gezogen, hat noch nicht geblüht. Frosthart muss nicht winterhart bedeuten, deshalb habe ich mich bisher gescheut ein Stück davon auszupflanzen.

Danke!  :)

Hier haben einige 'empfindliche' wenig 'winterharte' Pflanzen lediglich Probleme mit Winternässe - stehen sie trocken genug, überleben sie problemlos. Bei nächster Gelegenheit schau ich mich mal danach um - schön genug zum Ausprobieren ist sie auf jeden Fall.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Dezember 2015, 14:24:44
Wenn es auf Frosthärte a la Sibirien nicht ankommt, könnte von der Optik auch Dianella eine Überlegung wert sein. Wie frost- bzw. winterhart Dianella tatsächlich sind, kann ich nicht sagen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 04. Dezember 2015, 09:36:07
Auch Dir danke für den Tip - grad mal nachgesehen. Sieht für mich eher afrikanisch aus - in einem asiatisch dominierten Gartenteil wie hier zweifel ich an der optischen Stimmigkeit.

LG

PS: Immer wieder spannend, welche Pflanzen einem noch nie untergekommen sind - dauernd lernt man irgendeine neue dazu  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pumpot am 29. Dezember 2015, 19:10:50
Die Iris unguicularis 'Walter Butt' blüht schon seit November und wird es wohl noch paar Monate machen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irm am 29. Dezember 2015, 21:08:25
 :o na so was und so schön  :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mediterraneus am 30. Dezember 2015, 10:11:50
Denk an das Hoch im Osten ;)

Iris u. trau ich mich nicht. Obwohl ich ständig damit liebäugle.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pumpot am 30. Dezember 2015, 10:21:49
Das angekündigte böse Hoch wird von Tag zu Tag immer zahnloser. Nun sollen die Temperaturen nur noch auf minimal -6°C absinken. Die sind nun wirklich kein Problem. Alles was passieren kann ist eine vorübergehende Blühpause, die es in den vergangenen Jahren auch immer mal gab.

Lang anhaltende Barfröste unter -16°C sind eher ein Problem.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mediterraneus am 30. Dezember 2015, 10:25:25
Ups, ich seh grad, dass du ja aus Sachsen bist (dasmit dem Hoch war für Irm gedacht). Vielleicht sollte ich es doch mal probieren  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pumpot am 30. Dezember 2015, 10:28:48
Sollten blos etwas geschützt an die Südseite des Hauses oder einer Hecke gepflanzt werden. Dann klappt das relativ gut.  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mediterraneus am 30. Dezember 2015, 10:32:21
Die üblichen raren Plätze 8)

Ist der Butt härter als die normale weiße Form?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pumpot am 30. Dezember 2015, 10:39:01
Blau blühen die "Normalos". Der Butt ist einiges größer und zeitiger wie die anderen Auslesen. Unterschiede in der Winterhärte konnte ich noch nicht ausmachen. Die meisten Sorten blühen dann ab Februar zusammen mit diversen Geophyten.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mediterraneus am 30. Dezember 2015, 10:42:43
Ich meinte die I. u. alba als "normale weiße". Die blaue Normalform gefällt mir nicht so.

Deine Aussagen ermutigen mich jetzt, werde mir eine besorgen, ich freu mich schon drauf  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: bristlecone am 06. Januar 2016, 18:42:22
Hat jemand Erfahrungen mit Iris 'Nada'?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 06. Januar 2016, 21:19:54
"Iris 'Nada' ... hybridized I. confusa and I. japonica in 1936". Beide Spezies habe ich. Iris japonica nur noch einen Fächer. Eine Kultur im Wald- und Wiesengarten war nicht erfolgreich. "growing in the shade in rich soil", hat nichts gebracht. Beide Spezies stehen nun im Wintergarten. Kalthaus. Schieben neue Triebe. Nada wird keine Stämme ausbilden, sondern bodennah Fächer treiben. "Luckily, it doesn't seem to be overly weedy or aggressive." Hahaha! " Pictures taken on January 15th in Mexico City at 7,500 ft" alles klar! Quelle: Pacific Bulb Society.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 23. Februar 2016, 00:48:58
der eine gerettete Fächer von Iris japonica geruht demnächst zu blühen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 23. Februar 2016, 19:13:07
Ich meine es sei bei Hans Frei (dessen Gärtnerei es bedauerlicherweise auch nicht mehr gibt) gewesen, wo ich mal ausgemachte Riesenpflanzen sah. Er hat mich aber davon abgebracht, sie seien nur im Gewächshaus sinnvoll kultivierbar. Was logisch ist, wegen des frühen frostgefährdeten Blütenansatzes und der eher grenzwertigen (?) Winterhärte.

Später las ich dann aber mal (Staudengarten?), es gäbe auch freilandtauglichere Klone. Hört sich an, wie wenn deine da nicht dazugehört, die Freilandschmuckstaude klingt auch eher weniger euphorisch, obwohl auf eine etwas härtere "Irgendwas Variety´ hingewiesen wird.

Du hältst bzw. erhältst sie im Wintergarten? Hattest Du sie auch mal draußen?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 23. Februar 2016, 19:50:55
ja eben, draußen ist sie immer weniger geworden und hat sowieso nie geblüht. Wir haben hier gegenüber Japan und China ganz verqueres Wetter. Die Winter sind zu nass und zu wechselhaft. Unzuverlässige Schneeperioden. Dann kommen noch die Schnecken dazu. Die kostbaren japanischen Pflanzen kann man nur unter Glas kultivieren und dann kommt es auch noch drauf an. Hepatica haben auch nicht geklappt. Ich müsste einen Wintergarten haben, der im Frühling völlig beschattet ist und sich nicht über 25° C aufheizt. Statt der 60° C, die er an Sonnentagen schafft.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pumpot am 23. März 2016, 22:22:13
Jetzt blüht nach der winterlichen Pause auch I. unguicularis 'Mary Barnard'.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mediterraneus am 24. März 2016, 07:33:26
Herrlich! :D
Ich hab immer noch keine I. unguicularis. Wird Zeit, dass die nächste Raritätenbörse kommt...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 06. April 2016, 00:35:03
die aus dem Garten gerettete Iris japonica im Wintergarten.

(https://lh3.googleusercontent.com/-i9k3c5ntq3E/VwP68dcVoPI/AAAAAAAAJxQ/46dwI5xHqvUxHWEqEkW0BOw-yGA2ljKlQCCo/s640-Ic42/P4050176.JPG)

Die Iris confusa blüht blau, was mich freut. Es gibt einige kräftig blaue Knospen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 06. April 2016, 14:03:10
Tolle Blüte :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: thogoer am 10. April 2016, 05:58:02
Ein Bekannter sendete mir zur Bestimmung diese beiden Fotos, ich kenne mich bei Iris nicht so aus, welche Art könnte es sein?
(http://up.picr.de/25154455fe.jpg)
(http://up.picr.de/25154478yx.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 10. April 2016, 07:04:40
Hallo thogoer, es ist dieselbe Iris die pearl zeigt. Hier blüht sie auch schon eine Weile im GH.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 10. April 2016, 09:52:11
inzwischen ist Iris confusa aufgeblüht. Sehr schön blau.

(https://lh3.googleusercontent.com/-xQAafriLBUA/VwoBZT_mqwI/AAAAAAAAJzw/1onfL5j_Hp4Ck42oan23ZsUTSiX3nu6CACCo/s640-Ic42/Iris%2Bconfusa%2BP4080185.JPG)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2016, 22:05:42
Gibts eigentlich unterschiedlich große Blüten bei Iris japonica? Habe im Spätwinter für kleines Geld Iris japonica `Variegata´ (als Topfpflanze) gekauft, welche jetzt gerade blüht. Der Durchmesser ist so +/- zwei bis drei Zentimeter, was mich jetzt weniger stört, ich meine aber, dass die Normalen, die ich bei Hans Frei gesehen habe größere Blüten hatten. Oder liegts daran, dass meine im Freien steht?

Bild ist blöd, ist gerade entweder frisch verregnet oder zu dunkel.

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 14. April 2016, 23:31:12
sei froh, dass sie im Freien blüht!  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pumpot am 18. April 2016, 18:51:13
Nachdem die I. lazica schon im November blühte, geht es jetzt zum richtigen Termin weiter.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 26. April 2016, 12:57:58
Gibts eigentlich unterschiedlich große Blüten bei Iris japonica? Habe im Spätwinter für kleines Geld Iris japonica `Variegata´ (als Topfpflanze) gekauft, welche jetzt gerade blüht. Der Durchmesser ist so +/- zwei bis drei Zentimeter, was mich jetzt weniger stört, ich meine aber, dass die Normalen, die ich bei Hans Frei gesehen habe größere Blüten hatten. Oder liegts daran, dass meine im Freien steht?

Meine Iris japonica 'Aphrodite' (auch eine Variegata-Form) hat in der (nicht frostfreien) Garage überwintert, steht dort auch jetzt noch und blüht. Durchmesser der gestern nacht offenen Blüte: reichlich 4 cm.

Die Hitzewellen des Sommers 2015 und der milde Winter (wo Kalthaus und Garage auch wärmer waren als gewöhnlich) scheinen etlichen Iris gut getan zu haben. Die besagte I. japonica blüht erstmals seit (glaube ich) 2012 wieder, und die 2011 hier eingezogenen I. graeberiana und I. 'Antioch', beide im Kalthaus überwintert und dort auch jetzt noch stehend, haben erstmals überhaupt Knospen angesetzt. (Hoffentlich entfalten sie sich auch. I. zenaidae hat schon zwei, drei Jahre lang Knospenansatz, aber zur Blüte hat sie es bisher noch nie geschafft …)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 26. April 2016, 13:35:20
Iris foetidissima?

Ist allerdings auch nur halbwegs wintergrün und nicht wirklich eine Sumpfpflanze. Außerdem wirkt ihre Blüte eher interessant, dafür ist ihr Fruchtstand ein Knaller.

Müsste in deiner Gegend eigentlich gut zurechtkommen. Habe selbst keine mehr, weiß aber wo eine steht, kann sie eventuell fotografieren.

Ist inzwischen hier zu Testzwecken eingewandert - wie auch einige andere regional eher unbekannte bzw. wenig verbreitete Iris-Arten/-Sorten (am Wochenende war hier Pflanzen-Raritäten-Markt). Ohne Deinen Tip hätte ich sie aus dem großen Angebot wohl nicht gewählt.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 26. April 2016, 21:25:44
Gibts eigentlich unterschiedlich große Blüten bei Iris japonica? Habe im Spätwinter für kleines Geld Iris japonica `Variegata´ (als Topfpflanze) gekauft, welche jetzt gerade blüht. Der Durchmesser ist so +/- zwei bis drei Zentimeter, was mich jetzt weniger stört, ich meine aber, dass die Normalen, die ich bei Hans Frei gesehen habe größere Blüten hatten. Oder liegts daran, dass meine im Freien steht?

Meine Iris japonica 'Aphrodite' (auch eine Variegata-Form) hat in der (nicht frostfreien) Garage überwintert, steht dort auch jetzt noch und blüht. Durchmesser der gestern nacht offenen Blüte: reichlich 4 cm.

So ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt, über den Winter im unbeheizten Nebengebäude, Frost gibts dort nur wenn es richtig kalt ist. Und dann ist immer noch milder wie ganz draußen. Dann wenn es warm wird trage ich sie raus, dort drinnen ist das Licht immer das Problem...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 26. April 2016, 21:34:07
Iris foetidissima?

Ist allerdings auch nur halbwegs wintergrün und nicht wirklich eine Sumpfpflanze. Außerdem wirkt ihre Blüte eher interessant, dafür ist ihr Fruchtstand ein Knaller.

Müsste in deiner Gegend eigentlich gut zurechtkommen. Habe selbst keine mehr, weiß aber wo eine steht, kann sie eventuell fotografieren.

Ist inzwischen hier zu Testzwecken eingewandert - wie auch einige andere regional eher unbekannte bzw. wenig verbreitete Iris-Arten/-Sorten (am Wochenende war hier Pflanzen-Raritäten-Markt). Ohne Deinen Tip hätte ich sie aus dem großen Angebot wohl nicht gewählt.

LG

Habe jetzt (auch) wieder eine (in der rauchgelb blühenden Form) ebenfalls seit dem letzten Wochenende. Eigentlich wollte ich sie nicht mehr, aber diese Pflanze die bei mir um die Ecke steht war diesen Winter über komplett, fast saftig, grün. Ja ich weiß Nichtwinter, trotzdem da ich gerne auch da was Lebendiges sehe und keinen Kirschlorbeer pflanzen will ;)...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 27. April 2016, 07:04:27
Iris foetidissima?

Ist allerdings auch nur halbwegs wintergrün und nicht wirklich eine Sumpfpflanze. Außerdem wirkt ihre Blüte eher interessant, dafür ist ihr Fruchtstand ein Knaller.

Müsste in deiner Gegend eigentlich gut zurechtkommen. Habe selbst keine mehr, weiß aber wo eine steht, kann sie eventuell fotografieren.

Ist inzwischen hier zu Testzwecken eingewandert - wie auch einige andere regional eher unbekannte bzw. wenig verbreitete Iris-Arten/-Sorten (am Wochenende war hier Pflanzen-Raritäten-Markt). Ohne Deinen Tip hätte ich sie aus dem großen Angebot wohl nicht gewählt.

LG

Habe jetzt (auch) wieder eine (in der rauchgelb blühenden Form) ebenfalls seit dem letzten Wochenende. Eigentlich wollte ich sie nicht mehr, aber diese Pflanze die bei mir um die Ecke steht war diesen Winter über komplett, fast saftig, grün. Ja ich weiß Nichtwinter, trotzdem da ich gerne auch da was Lebendiges sehe und keinen Kirschlorbeer pflanzen will ;)...

Die neu gekaufte hier sieht auch aus wie im Sommer - die Klimaerwärmung wird uns schon helfen. Meine kommt aus einer Region mit kälteren Wintern, sollte hier also ähnlich grün bleiben; man wird sehen! Wenn sie hier etwas taugt, wäre rauchgelb auch apart!

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: tomir am 27. April 2016, 18:17:36
Eine der wenigen rötlich Wildarten hat mit dem Blühen begonnen, Iris nelsonii aus Louisiana.



Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 29. April 2016, 21:35:54
Eine der wenigen rötlich Wildarten hat mit dem Blühen begonnen, Iris nelsonii aus Louisiana.





Ich hab heuer zufällig eine namenlose Louisiana bekommen - das Blütenfoto ähnelt Deiner hier sehr.
Worauf sollte man bei der Kultur dieser Iris achten? Ich würde auch gerne Blüten sehen.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: tomir am 01. Mai 2016, 19:39:53
Sie sind nicht sonderlich kompliziert, sie brauchen vor allem viel Futter - die beiden (wahrscheinlich in Mitteleuropa verbreitesten) Sorten 'Ann Chowning' und ´Black Gamecock`habe ich mal in einer Pflanzenkläranlage verwendet und sie haben sich beide als sehr wüchsig herausgestellt. Ich hatte vorher befürchtet das sie mit dem hohen pH Wert nicht klar kommen würden, dem war nicht so. Die Wildarten verwöhne ich dahingehend das sie bei mir ein sehr humoses Substrat bekommen, was sie mit gutem Wachstum und Blüte danken. Was ich mich bisher noch nicht probiert habe ist die Rhizome unter Wasser zu setzen, das ist dann der nächste Schritt.

Neben den wilden I. nelsonii und I. fulva blüht hier jetzt deutlich weniger "wild" auch 'Cherry Cup'.



Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 01. Mai 2016, 19:45:19
Vielen Dank für die Tipps; ich habe meine Pflanze aus einer kälteren Region bekommen, aktuell ist sie ca. 20 cm hoch ausgetrieben.
Gepflanzt ist sie in einem Container mit humoser wasserspeichernder Erde (hier hätte ich nur Flußschotter als 'Mutterboden' zu bieten, das erschien mir als zu magere Kost) und nur sehr kleinen Abzugsöffnungen. Sie bekommt per Bewässerungsanlage/Einzeltropfer reichlich Wasser, falls es nicht ausreichend regnet. Wenn ich Dich richtig verstehe, ist es nicht nötig/sinnvoll, sie unter sumpfigen Bedingungen zu halten.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: tomir am 02. Mai 2016, 14:43:01
Wenn ich Dich richtig verstehe, ist es nicht nötig/sinnvoll, sie unter sumpfigen Bedingungen zu halten.

Nein, das wollte ich so nicht sagen!
Hier halte ich sie klitschnass.
Die Rhizome befinden sich bei mir zwar oberhalb der Wasserlinie, 3/4 der Töpfe sind aber im Wasser (wenn ich an das regelmässige Giessen denke). Ich würde sie gerne dauerhaft wenige Zentimeter unter der Wasseroberfläche kultivieren - wie man es oft auf Bildern sieht- weiss aber nicht ob sie und wenn ja welche es vertragen. Möglicherweise mögen sie es wie die Japaner, die eine periodische überflutung zwar gut verkraften, langfristig aber nicht unter Wasser kultiviert werden sollten.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 02. Mai 2016, 16:26:38
Nein, das wollte ich so nicht sagen!
Hier halte ich sie klitschnass.
Die Rhizome befinden sich bei mir zwar oberhalb der Wasserlinie, 3/4 der Töpfe sind aber im Wasser (wenn ich an das regelmässige Giessen denke). Ich würde sie gerne dauerhaft wenige Zentimeter unter der Wasseroberfläche kultivieren - wie man es oft auf Bildern sieht- weiss aber nicht ob sie und wenn ja welche es vertragen. Möglicherweise mögen sie es wie die Japaner, die eine periodische überflutung zwar gut verkraften, langfristig aber nicht unter Wasser kultiviert werden sollten.

Danke, das war jetzt besser verständlich  - dann werde ich etwas ändern - am Boden abgedichteter Topf mit Bohrungen auf 3/4 der Füllhöhe. Die Bohrmaschine muß ran.  ;)

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 22. Mai 2016, 23:42:59
die Wiesen-Iris, Iris sibirica, gefallen mir in Massen am besten.

(https://lh3.googleusercontent.com/-Nd6TVw_MzKU/V0IaWjXUx7I/AAAAAAAAKds/0HHf9zRfgRwdz398sYR8itul4ihyNvXBgCCo/s640/Iris%2Bsibirica%2Bund%2BEuphorbia%2Bpalustris%2BP5220165.JPG)

möglicherweise die alte Sorten 'Caesar's Brother'. Dahinter die Sumpf-Wolfsmilch, Euphorbia palustris, möglicherweise 'Walenburg's Glory'.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 22. Mai 2016, 23:57:27
dann entdeckte ich eine ziemlich lavendelfarbene Blüte.

(https://lh3.googleusercontent.com/-Y4dcBcFU518/V0IZqA2llDI/AAAAAAAAKds/zKSjE8bNakM-ta3FQO2roEKSFq2BBlEFQCCo/s640/Iris%2Bsibirica%2B%2527Lavendelwein%2527%2B2001%2BTamberg%2BP5220166.JPG)

eindeutig die Sorte 'Lavendelwein' 2001 Tamberg.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: nana am 23. Mai 2016, 15:11:06
Blühen irgendwo schon gelbe Iris sibirica? Wenn ja, dann welche?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 23. Mai 2016, 16:27:46
Meinst Du Iris pseudacorus?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: nana am 23. Mai 2016, 16:52:02
Ich meine z.B Iris sibirica 'Butter & Sugar' oder Iris sibirica 'Welfenfürstin'.

Wenn ich richtig recherchiert habe, brauchen die nicht soooo feuchten Boden, frisch könnte reichen (und mehr gibt's bei mir leider nicht).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 23. Mai 2016, 17:09:55
nana, die weißen und gelben Sorten von I. sibirica blühen hier meistens erst im Juni. (Foto 12.06.2015) Hier stehen sie auch im gemischten Staudenbeet, also nicht in direkter Wassernähe. Allerdings vertragen sie längere Trockenheit nicht so gut wie Bartiris. 'Butter and Sugar' und 'Sunfisher' sowie einige Sämlinge in gelblichen Farbnuancen habe ich hier auch im Garten, sie blühen aber noch nicht.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: nana am 23. Mai 2016, 17:13:26
nana, die weißen und gelben Sorten von I. sibirica blühen hier meistens erst im Juni. (Foto 12.06.2015) Hier stehen sie auch im gemischten Staudenbeet, also nicht in direkter Wassernähe. Allerdings vertragen sie längere Trockenheit nicht so gut wie Bartiris. 'Butter and Sugar' und 'Sunfisher' sowie einige Sämlinge in gelblichen Farbnuancen habe ich hier auch im Garten, sie blühen aber noch nicht.

Ui, die 'Sunfisher' ist ja auch wirklich schön!

Danke für die Infos!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 23. Mai 2016, 17:19:08
Ihr meint, die gelbblühenden Sorten von Iris sibirica haben andere Standortansprüche als die blaublühenden?

Meine Iris sibirica stehen alle in gemischten Rabatten, keine steht extra feucht. Sie wachsen trotzdem gut.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 23. Mai 2016, 17:19:34
Sunfisher ist noch gelber, nana, diese auf dem Foto ist eine weiße Tamberg Iris, entweder 'Viel Schnee' oder 'Weißes Schweben', sie stehen nebeneinander und sind auch für mich auf diesem Foto kaum zu unterscheiden.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 23. Mai 2016, 17:26:25
Ich erwähnte nur, dass die gelben und weißen Sorten hier im Garten etwas später blühen als diverse blaue oder lavendelfarbene I. sibiricas.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: nana am 23. Mai 2016, 17:29:56
Sunfisher ist noch gelber, nana

Ja, nachdem du 'Sunfisher' genannt hattest, habe ich danach geguckelt. Sie scheint von den genannten die mit dem intensivsten Gelb zu sein.

oile, ich möchte eine gelbe Iris barbata ersetzen, die mir an der Stelle an der sie gestanden ist, gut gefallen hat. Weil ihre Füße dort aber immer etwas zu feucht wurden, wurde sie immer abgeschneckt oder ist gar gefault. Da dachte ich einfach, eine gelbe Iris sibirica wäre eine gute Alternative.

Lt. Stade ist 'Welfenfürstin' wohl etwas früher, zumindest als 'Butter & Sugar', vielleicht probiere ich mal die.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 24. Mai 2016, 10:57:38
Bei meinen Iris sibirica sind reihenweise die. Knospen zerfressen und zwar nicht von Schnecken.  >:(
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 24. Mai 2016, 11:10:20
Von schwarzen Käferchen?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 24. Mai 2016, 12:50:14
Ich habe keine gesehen. Die Knospen sehen aus wie zerbröselt.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 24. Mai 2016, 12:58:22
Hätte jetzt spontan auch auf Mononychus punctumalbum getippt. Wenn sich etliche auf eine Knospe fokussieren, könnte da durchaus eine gewisse Fragmentierung entstehen. Einen adulten Käfer zu Gesicht bekommen habe ich bei mir aber auch noch nie – nur die typischen Fraßlöcher der Larven, nachdem sie die Fruchtstände verlassen haben.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 24. Mai 2016, 17:17:07
Wie auch immer,  der Oilenpark ist davon vetschont. :D

Hier ein lavendelfarbiger Sämling, von dem ich RosaRot etwas versprochen hatte.  Nur leider hatte ich ihn nicht markiert. :-X :-[
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 24. Mai 2016, 17:26:36
 ;D schön isser... nach wie vor...

 Kommt Zeit, kommt Rat... ;)

Hier blühen normale lila, dafür ist der Hort sehr üppig.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 30. Mai 2016, 12:03:47
Meine Kamera steht mit der Farbe Blau immer ein wenig auf Kriegsfuß, aber man sieht wohl trotzdem, wie üppig die Iris sibrica stehen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 30. Mai 2016, 12:04:22
Hierzu fehlt mir noch der Sortenname (in Natura etwas mehr violett).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Caira am 30. Mai 2016, 21:05:26
iris lousiana blüht hier zum ersten mal  :D :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 30. Mai 2016, 21:07:53
iris lousiana blüht hier zum ersten mal  :D :D

Toll!  :D
Mir geht es genauso, aber meine ist noch knospig - bin schon gespannt, wie sie farblich live aussieht.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Caira am 30. Mai 2016, 21:35:02
mach doch dann bitte mal ein foto.  :D

lt dieser seite ist es ja eine kreuzung. welche farbe sie hat, wusste ich vor dem kauf nicht (als wasserpflanze in einem koiladen gekauft). farblich ist da ja so einiges möglich.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 30. Mai 2016, 21:37:13
Mach ich gerne. Bei meiner ist ein Foto ohne Sortenbezeichnung (ähnlich Deinem Bild) drangewesen - war ein Zufallsfund im Staudensortiment eines Baumarktes.
Wird aber wohl noch ein paar Tage dauern.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Caira am 30. Mai 2016, 21:59:55
*kopfkratz*
hab gerade DIESE gefunden. bin mir nun gar nicht mehr sicher, ob ich da nun eine lousiana oder die fulva hab.
das schildchen hab ich clevererweise verschusselt  ::)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 30. Mai 2016, 22:41:41
ganz sicher hast du Iris fulva. Schöne Pflanze! Die ist bei uns winterhart. Die Iris Louisiana sind das nicht, sonst hätte sie jeder. Sie sind unglaublich prächtig. Missouri Botanical Garden Plant Finder Iris fulva.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Caira am 31. Mai 2016, 08:39:11
danke für die aufklärung  :)
dass lousiana nicht winterhart ist, wusste ich gar nicht. eigentlich hatte ich ein paar davon schon mal ins auge gefasst.
hier im teich stehen noch mehr iris. die nächste geht wohl heute auf, andere dauern noch ein bisschen.
iris pseudacorus steht schon voll in blüte, ist aber ziemlich mitgenommen vom gestrigen starkregen.
mindestens eine von den anderen ist nicht richtig. die ist dunkelblau statt laevigata rose queen, aber trotzdem schön.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 31. Mai 2016, 08:59:09
danke für die aufklärung  :)
dass lousiana nicht winterhart ist, wusste ich gar nicht. eigentlich hatte ich ein paar davon schon mal ins auge gefasst.
hier im teich stehen noch mehr iris. die nächste geht wohl heute auf, andere dauern noch ein bisschen.
iris pseudacorus steht schon voll in blüte, ist aber ziemlich mitgenommen vom gestrigen starkregen.
mindestens eine von den anderen ist nicht richtig. die ist dunkelblau statt laevigata rose queen, aber trotzdem schön.

Diese 'Aufklärung' ist so nicht korrekt - siehe http://www.nymphaion.de/iris-louisiana, ein wenig weiter unten bei 'Iris louisiana in Mitteleuroa?'. Hier in der Region gibt es ebenfalls Gärten, in denen sie die Winter überlebt.

LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 31. Mai 2016, 10:54:41
danke für die aufklärung  :)
dass lousiana nicht winterhart ist, wusste ich gar nicht. eigentlich hatte ich ein paar davon schon mal ins auge gefasst.


die Aufklärung ist unvollständig. Genauer und kurz wird das auf der Seite der GdS Fachgruppe Iris benannt. Es gibt entlang des Mississippi und seiner Nebenflüsse von Louisiana bis Missouri und Ohio verschiedene Spezies von Feuchtigkeit liebenden Iris. Die nördlichen Spezies und ihre Bastarde sind hier winterhart, die südlichen nicht. Es geht auch nicht so sehr um die Winterhärte, sondern um die Blütenbildung, die nach unseren Wintern bei exotischen Iris eher nicht stattfindet.

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 01. Juni 2016, 13:04:37
Es geht auch nicht so sehr um die Winterhärte, sondern um die Blütenbildung, die nach unseren Wintern bei exotischen Iris eher nicht stattfindet.

Was dann auch erklären würde, warum meine Iris japonica 'Aphrodite' nach diesem Nicht-Winter (und den entsprechend höheren Temperaturen am Überwinterungsplatz in der zweiten Garage, wo sie auch schon die Winter zuvor stand) nach mehrjähriger Pause wieder geblüht hat. Danke für den Gedanken, pearl!

Ansonsten blüht hier seit einigen Tagen die blaue Normalform von Iris gracilipes. Danke, paulw!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Juni 2016, 19:21:04
Was macht eigentlich die Iris chrysographes von Knorbs?
Von meinen haben drei verschiedene Knospen. Mal sehen ob die auch so schwarz werden wie Ihre Eltern.
Sie werden die Tage aufgehen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: paulw am 02. Juni 2016, 19:19:29

Ansonsten blüht hier seit einigen Tagen die blaue Normalform von Iris gracilipes. Danke, paulw!

gern geschehen!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 03. Juni 2016, 19:29:01
Bei meinen Iris sibirica sind reihenweise die. Knospen zerfressen und zwar nicht von Schnecken.  >:(

Ja Oile, das sind so kleine rundliche Käfer, die machen uns hier auch zu schaffen ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 03. Juni 2016, 19:37:04
Ein KLEINER SCHMETTERLING von Tamberg ist am blühen ...
ich find es toll, dass dieser Züchterwerkstatt auch derart zarte Geschöpfe ersteigen ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2016, 19:56:43
Oh, die ist ja hübsch!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 03. Juni 2016, 20:10:52
BLAUE LIBELLE inmitten von Hemerocallis lilioasphodelus,
und alles wiederum von Alchemilla und Heuwiesen umgeben ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2016, 20:15:39
Wunderbare Kombination!

Es soll ja Menschen geben, die kein Gelb im Garten zulassen.
Kann ich nicht verstehen... ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 03. Juni 2016, 20:17:49
Der kleine Schmetterling fehlt mir noch in meiner Tamberg-Sammlung! Schönes Foto, planthill. :D
Einige kleinblütige Sorten von Schafer/Sacks sind hier auch eingezogen. 'Pennywhistle' hat im vergangenen Jahr schon erste Blüten gezeigt.
Nun bin ich auf 'Banish misfortune' und 'Salamander crossing' gespannt. Leider brauchen sie manchmal doch 2-3 Jahre bis zur ersten Blüte.
Pennywhistle gefällt mir sehr gut, hier noch mal ein Foto der ersten Blüten von 2015:



Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2016, 20:27:09
Sagt mal, wie viel Feuchtigkeit brauchen diese tollen Sorten eigentlich?
Und kommen sie mit Lehm (eher trocken) klar?
Habe mich bislang nicht getraut...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: oile am 03. Juni 2016, 20:48:16
Dieser Sämling steht auf sehr dirchlässigem Boden im Wassereinzugsgebiet einer Ligusterhecke. Ein bis zwei mal pro Woche wässere ich großzügig (oft auch nur einmal). Er gedeiht gut.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 03. Juni 2016, 21:18:27
wie viel Feuchtigkeit brauchen diese tollen Sorten eigentlich?

normaler Gartenstandort mit Tendenz zur Feuchte genügt ...
Teichrand wäre deutlich zuviel des Guten ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 03. Juni 2016, 21:19:26
Einige kleinblütige Sorten von Schafer/Sacks sind hier auch eingezogen. 'Pennywhistle' hat im vergangenen Jahr schon erste Blüten gezeigt.

auch ne tolle Zeichnung !!!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2016, 21:21:44
Hm, "Tendenz zur Feuchte" gibt es eher nicht...
Dann müsste ich es also machen wie Oile.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 04. Juni 2016, 00:15:42
hier stellt sich WEINKÖNIGIN demonstrativ vor die güldenen Hemerocallis middendorfii
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 04. Juni 2016, 01:06:29
Der kleine Schmetterling fehlt mir noch in meiner Tamberg-Sammlung!

dann hast du auch Berlin Ruffles?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Šumava am 05. Juni 2016, 12:26:25
als I.s. 'Huntress' bekommen...

(http://s6.postimg.cc/qqcm1r501/001.jpg)


Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 05. Juni 2016, 13:09:10
Wunderbare Kombination!

Es soll ja Menschen geben, die kein Gelb im Garten zulassen.
Kann ich nicht verstehen... ;)

Im letzten Jahr habe ich Geum als Kombipartner entdeckt.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 05. Juni 2016, 13:11:28
Das blaueste was hier an Iris steht - ein namenloser Sämling.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 05. Juni 2016, 14:30:29
Gefällt mir gut das tiefe Blau. :D
Bei mir ist der erst Iris chrysographessämling  im Patchworkmoorbeet aufgeblüht. Die anderen beiden sind höher aber noch lange nicht offen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 05. Juni 2016, 17:21:07
Das blaueste was hier an Iris steht - ein namenloser Sämling.
toll
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 05. Juni 2016, 19:00:49
Das blaueste was hier an Iris steht - ein namenloser Sämling.

faktisch ohne Spiegel ..... falls Du davon ein Stückchen nichtmehr haben willst ... :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 05. Juni 2016, 19:02:52
BERLIN PURPLE WINE - bei Lichte gesehn sind manche Blüten einfach noch viel hübscher ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 05. Juni 2016, 21:50:26
SAHNEHÄUBCHEN mit SILBERKANTE im Hintergrund
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 05. Juni 2016, 21:57:42
Ich habe da einen sehr hübschen Sämling aus dem GdS Samentausch, riesengroße Blüte, Pflanze ist gut wüchsig und nur 80-90cm hoch.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 05. Juni 2016, 21:59:24
Und noch dieser Sämling mir fast noch größerer Blüte. Die Blüte ist fast so groß wie die der Bartiris und ich meine damit nicht die kleinblütigen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Caira am 05. Juni 2016, 22:09:59
Gefällt mir gut das tiefe Blau. :D
Bei mir ist der erst Iris chrysographessämling  im Patchworkmoorbeet aufgeblüht. Die anderen beiden sind höher aber noch lange nicht offen.

darf ich fragen, wie genau du die stehen hast? ich überlege, mir eine zuzulegen und an den teichrand zu pflanzen. klappt mit den anderen auch sehr gut.

hier ist snowdrift zum zweiten mal auf. foto nr1 hat daas forum standhaft verweigert  :-[
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 05. Juni 2016, 22:54:47
Ich habe da einen sehr hübschen Sämling aus dem GdS Samentausch, riesengroße Blüte, Pflanze ist gut wüchsig und nur 80-90cm hoch.

tolle Sämlinge!  :D Meine sind so blöde gepflanzt, dass sie kaum Zuwachs haben. Jedes Jahr gefährdet durch den Rasenmäher und dann zur Sicherung eingekeilt zwischen Schmetterlingsflieder und Schneefelberich. Ich muss das ändern!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 05. Juni 2016, 23:11:25
Die Iris chrysographes stehen alle auf Bulten (kleinen Hügeln) in Baukübelbasierten Kleinmooren. Dauerfeucht bei mir bis jetzt ungedüngt bei Knorbs gedüngt und daher haben sie bei ihm schon im letzten Jahr geblüht.
Genaues hier http://forum.carnivoren.org/index.php?/topic/36569-patchworkmoorbeet-erweiterbares-moorbeet-im-baukastenstil/
wo ich das Patchwork- Moorbeet im Bau zeige.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 05. Juni 2016, 23:24:22
tolle Sämlinge!  :D Meine sind so blöde gepflanzt, dass sie kaum Zuwachs haben. Jedes Jahr gefährdet durch den Rasenmäher und dann zur Sicherung eingekeilt zwischen Schmetterlingsflieder und Schneefelberich. Ich muss das ändern!
Ja, das hatte ich mir auch gedacht und ein Teil des Gemüsebeetes mißbraucht ;) Wichtig ist wohl am Anfang, daß keine Konkurrenz aufkommt. Ich hatte mir feinen Häcksel gemulcht und im Herbst das Laub der Marone auf die Wege dazwischen verteilt. Das hat ihnen wohl gefallen. Die Sämlinge stehen da jetzt vier Jahre und sollten langsam einen Platz im Garten bekommen damit ich neue Kinderchen großziehen kann.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2016, 00:02:31
da bin ich auch drauf gekommen, dass Laub das wertvollste Mulchmaterial in solchen Fällen ist. Ich werde mir umgehend mehr Buchenlaub holen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 06. Juni 2016, 09:33:52
Hier steigt die Spannung täglich:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Rose de Resht am 06. Juni 2016, 15:30:26
Passt dieses Exemplar hier rein?

(https://c5.staticflickr.com/8/7034/27464329276_bd1c7f70ac_z.jpg)

Den Ableger hab ich von meiner Schwägerin bekommen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 06. Juni 2016, 20:59:35
Hier fehlt mir noch der Name. Vielleicht kann maliko helfen? ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 06. Juni 2016, 21:31:33
"Großer Wein"  :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 06. Juni 2016, 21:39:04
Ah, danke!  :D Bekommst du die aus #712 auch noch zugeordnet?

Und dann war da noch eine niedrigere:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 06. Juni 2016, 21:47:04
712 = "Sibtosa Ruffles"

Das blaue Geschöpf braucht noch Bestimmungszeit......
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 06. Juni 2016, 21:49:11
"Mountain Lake"

Und was hab ich jetzt gewonnen?  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 06. Juni 2016, 21:59:01
Mindestens meine Begeisterung und meinen Dank, dass ich sie jetzt auch alle mit Namen ansprechen kann!  :D ;D ;)

Schilder habe ich direkt geschrieben und noch gesteckt. :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 06. Juni 2016, 22:05:20
die sah ich am Wochenende
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 06. Juni 2016, 22:10:45
oder die
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 06. Juni 2016, 22:11:52
alles meisterliche Blüten
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 06. Juni 2016, 22:12:28
Die gelbe ist toll! :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 06. Juni 2016, 22:16:18
Sie heißt SUSHI
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 06. Juni 2016, 22:17:21
manches ist noch Zukunftsmusik ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 06. Juni 2016, 22:28:35
Sehr interessante neue Züchtungen, planthill!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 06. Juni 2016, 22:37:04
Iris versicolor 'Mysterious Monique ist eine robuste ältere Sorte und büht hier zuverlässig seit Jahren.



Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 06. Juni 2016, 22:40:32
der hab ich mal nicht genug Aufmerksamkeit zukommen lassen ... dabei ist sie wirklich eine Schöne ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 07. Juni 2016, 18:23:22
Das Warten hat sich gelohnt - Blütendurchmesser 17 cm  :o

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 08. Juni 2016, 17:27:10
Ich habe heute in einer Stunde Fahrtentfernung nördlich von uns live in einem Sammlergarten blühende Iris louisiana gesehen, die dort schon jahrelang ohne jegliche Winterschutzmaßnahmen üppig wachsen und sehr schön blühen. Erfreulicherweise hab ich ein Stück mitnehmen dürfen -  :D.
Die Mär von der fehlenden Winterhärte und der dadurch fehlenden Blüte hält sich trotzdem hartnäckig - ob durch fehlendes Know-How oder unpassender Standort begründet, wäre interessant abzuklären. 
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 08. Juni 2016, 18:36:15
Die von Planthill gefällt mir gut.

Meine zweite Iris chrysographes ist viel höher als die erste, die 30 cm hoch geblüht hat. Diese vor der Blaubeere und neben zwei blühenden Gladiolus palustris hat 52 cm. Außerdem ist sie viel dunkler.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irm am 08. Juni 2016, 19:39:19
die sah ich am Wochenende

ah, Du warst in Falkenrehde  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 08. Juni 2016, 20:33:08
die sah ich am Wochenende

ah, Du warst in Falkenrehde  ;)
klar Irm... endlich mal wieder raus aus diesem Wiesengarten hier, schaun, was die Iriswelt um TT so treibt ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 08. Juni 2016, 23:36:49
Könnte dies "Harpswell Snowburst" sein?
Ich versuche meine Schildchen zuzuordnen.... Eigentlich kommt hier nichts anderes mehr in Frage. Nur hätte ich mehr "snow" erwartet....
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 08. Juni 2016, 23:38:55
Dieses Etwas hatte noch nie einen Namen - blüht aber zuverlässig (Sumpfzone)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. Juni 2016, 09:21:44
Hier sind in letzter Zeit vermehrt bartlose Iris eingewandert - leider viele ohne aussagekräftige Schildchen.
Das dürfte eine Hollandiris sein - aber welche?

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. Juni 2016, 09:23:00
Was könnte das für eine sein?

Vielen Dank im voraus für die Hilfe bei der Bestimmung
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: claire am 09. Juni 2016, 22:27:17
Ich hab mich noch nie intensiv mit bartlosen Iris beschäftigt und bin jetzt ganz hin und weg von den Schönheiten hier.

Hier blüht außer der schlichten aber schönen Iris sibirica nur Iris chrysographes 'Black Form'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 10. Juni 2016, 01:00:46
 :D schön! Meine muss ich erst wieder zum Blühen bringen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 11. Juni 2016, 11:11:26
wenns auch ein wenig gelb sein darf: NORTHERN YELLOW (TT) ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 11. Juni 2016, 13:07:32
Oh, sie ist auch sehr attraktiv, planthill. Hier steht 'Northern Pink' schon viele Jahre, ebenfalls eine Züchtung von ihm. Seine Kreuzung 'Erste Sahne' hat sich in diesem Jahr leider nicht die Ehre gegeben und ist auch sonst nicht besonders wüchsig hier im Garten. Die tetraploide Sorte 'Blaues Finale' blüht aber noch..

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 11. Juni 2016, 13:21:47
Dieses Etwas hatte noch nie einen Namen - blüht aber zuverlässig (Sumpfzone)
Sie hat Ähnlichkeit mit Iris laevigata 'Snowdrift', maliko. Vielleicht fällt Dir der Name wieder ein.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 11. Juni 2016, 15:37:50
Scabiosa, tolles einheitliches Lichtblau. Hier blüht ERSTE SAHNE auch gerade, eigentlich schon ein wenig zu riesige Blüten ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: elis am 11. Juni 2016, 18:12:37
Hallo !

Diese Iris habe ich von einer lieben Holländerin bekommen. Einfach so einen Ableger ohne Namen. Heuer hat sie das erste mal geblüht. Sie ist so schön :D :D.

lg elis
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Juni 2016, 15:32:08
Iris versicolor im Botanischen Garten Jena
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Juni 2016, 15:35:42
Iris spuria
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 12. Juni 2016, 15:40:41
Schön!


(Ist da nicht heute Börse?)

Die 'Erste Sahne' ist schon erste Sahne...aber 'Northern Yellow'...  :P :P:D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 14. Juni 2016, 20:05:10
Was mach ich jetzt?
Muß ich meine Iris louisiana beschimpfen, weil sie ja eigentlich in Mitteleuropa nicht blühen dürfte, wenn sie es denn schafft, den Winter zu überleben und es doch tut?

Ich freu mich lieber über die eindrucksvolle Blüte, auch wenn sie nicht pink wie auf dem Schildchen ist.  :D

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 14. Juni 2016, 20:25:35
Was mach ich jetzt?

Naja, Du könntest sie zur Strafe hierherschicken ;), sieht wirklich gut aus!

Letzthin sagte jemand zu mir, ihm gefallen Sibiricas irgendwie besser "wie die richtigen Iris" ;D. Finde ich jetzt nicht unbedingt, habe trotzdem wieder etwas Lust auf sie bekommen und ein paar wenige, nur Gewöhnlichste zum Start, her getan.`Dreaming Orange´ stand da auf dem Etikett, passt wohl nicht, der Schlund ist da wirklich grünlich, was aber auch sehr gut aussieht!

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 14. Juni 2016, 20:54:25
Was mach ich jetzt?

Naja, Du könntest sie zur Strafe hierherschicken ;), sieht wirklich gut aus!


Sollte sie so dreist sein und auch noch fleißig wachsen, überlege ich derartige Sanktionen!  ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 14. Juni 2016, 21:25:37
Was mach ich jetzt?

Naja, Du könntest sie zur Strafe hierherschicken ;), sieht wirklich gut aus!

Letzthin sagte jemand zu mir, ihm gefallen Sibiricas irgendwie besser "wie die richtigen Iris" ;D. Finde ich jetzt nicht unbedingt, habe trotzdem wieder etwas Lust auf sie bekommen und ein paar wenige, nur Gewöhnlichste zum Start, her getan.`Dreaming Orange´ stand da auf dem Etikett, passt wohl nicht, der Schlund ist da wirklich grünlich, was aber auch sehr gut aussieht!

Beginnt sie jetzt erst mit der Blüte, Krokosmian? Eine späte Sorte wäre 'Gull's Wing' mit einem herrlichen reinen Weiß.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 14. Juni 2016, 21:57:52
Die Anderen die dabei standen waren tatsächlich schon weiter fortgeschritten...

Danke für den Tipp!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 14. Juni 2016, 22:47:02
Ich habe da noch einen hübschen Sämling und grüble gerade aus welche Kreuzung der stammt weil dummerweise das Schild nicht mehr lesbar ist  ::)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 14. Juni 2016, 22:48:48
Von oben ein Bild.

Auffällig finde ich, daß die Pflanze jetzt im vierten Jahr schon kreisrund gewachsen ist und innen kahl.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 15. Juni 2016, 19:39:41
Hast Du evtl. mal Samen von Iris clarkei erhalten, Elro? Eine Kreuzung mit I. sibirica oder Sino-sibirica vielleicht?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 15. Juni 2016, 21:30:56
Auf meiner Liste stehen da verschiedene Sino-Sibirica Kreuzungen.
Auf jeden Fall gefällt mir das Teil :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: sonnenschein am 15. Juni 2016, 21:49:18
Das soll Iris sibirica "Ewen" sein. Bilder im Netz sehen sehr unterschiedlich aus von dieser Sorte. Jedenfalls ist sie derzeit der Publikumsliebling im Park  ;D.

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/ewen16-1.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: sonnenschein am 15. Juni 2016, 22:05:56
Das ist eher mein Liebling - im Beet der morbiden Rosen ein morbider Irissämling, ebenfalls GDS-Samentausch.

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/iris_s.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 17. Juni 2016, 21:17:49
Die Farbe Deines 'morbiden' Sämlings mag ich sehr gerne, sonnenschein. :D
Hier blühen auch noch einige Kreuzungen aus früheren Aussaaten. (3-4 Jahre) Dieser Sämling von heute gefällt mir sehr gut. Leider sind die Blüten bei dem Dauerregen ziemlich schnell durch und man muss ständig nachschauen, um sie nicht zu verpassen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 19. Juni 2016, 22:25:23
Sie blüht endlich:


Iris laevigata `Rose Queen` - Asiatische Sumpfschwertlilie

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 19. Juni 2016, 22:37:11
Schön!  :D
Wie steht sie bei Dir?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 19. Juni 2016, 22:50:00
Ganz normal im Blumenbeet. Sandiger Boden. Aber es hat in letzter Zeit täglich geregnet.  :P
LG
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 19. Juni 2016, 22:51:57
So steht sie hier auch, wächst aber nicht so recht vorwärts.
Da muss ich wohl doch einen anderen Platz versuchen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pinat am 20. Juni 2016, 08:41:51
zwei Spuria-Sämlinge
hier der erste:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pinat am 20. Juni 2016, 08:42:41
und hier Nummer 2
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 20. Juni 2016, 17:27:51
Nach drei Jahren die erste Blüte bei Iris orientalis ‘Shelford Giant’.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 20. Juni 2016, 18:26:45
Sehr schöne Iris.  :D Die kleinen schwarzen Käfer habe ich auch überall. :(
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Juni 2016, 18:56:09
ich nicht, mir reichen eh die großen käfer
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: sonnenschein am 22. Juni 2016, 22:21:00
Der erste Spuria-Sämling ist ja sehr ungewöhnlich. Nicht unbedingt meine Farbkombination, aber sicher sehr gut geeignet, einen farbübergang hinzubekommen, der sonst eher schwierig wäre  ;D.
Ich habe hier hier auch noch einen weiteren GdS-Sämling. Macht richtig was her von der Fernwirkung und der Farbe. Aber die Blütenblätter sind recht dünn, oder sagen wir: filigran. Bei stärkerem Wind klappen sie um.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 23. Juni 2016, 18:50:16
Sie blüht endlich:


Iris laevigata `Rose Queen` - Asiatische Sumpfschwertlilie



Sehr schön!  :D Seit gestern ist sie auch hier offen. Steht im künstlichen Sumpf, also im Kübel und dieser wieder in einem größeren, dichten Kübel mit variierbarem Wasserstand. Letzte Woche gab's z.B. Totalüberflutung  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: sonnenschein am 24. Juni 2016, 09:53:10
Gibt es noch Erfahrungen mit Iris louisina?
Habe eine dunkle, wahrscheinlich Black Gamecock, die im letzten Jahr sehr schön geblüht hat, in diesem Jahr leider nicht. Ein Ableger dieser Pflanze bei einer Kundin in Göttingen Stadt dagegen blüht sehr schön. Also werden die Blüten hier bei minus 20 erfroren sein.
Die Sorten die angeboten werden sind nämlich sehr habenswert und ich würde natürlich gern hören, daß es auch abseits der sehr frühen und warmen Gegenden ab und zu klappt mit der Blüte  8) ;). Vielleicht mit Winterschutz?
Nachtrag: Gerade noch einmal nachgesehen, es kommen doch Blüten...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Floris am 25. Juni 2016, 12:30:00
Was meint ihr, was das ist? In echt eher mehr nach lila, keine 20 cm hoch.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 25. Juni 2016, 12:37:46
Vermute mal so etwas wie Iris sintenisii.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 25. Juni 2016, 13:19:23
@ sonnenschein.# 810 bist du sicher dass es ein Spuriasämling ist? Sieht mir viel eher nach einer I. ensata aus, das würde auch die filigranen Blätter rechtfertigen ;D ;) Die Farbe ist der Hammer! 8) :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 25. Juni 2016, 20:47:06
Was meint ihr, was das ist? In echt eher mehr nach lila, keine 20 cm hoch.

Iris graminea?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: sonnenschein am 26. Juni 2016, 08:36:41
@ sonnenschein.# 810 bist du sicher dass es ein Spuriasämling ist? Sieht mir viel eher nach einer I. ensata aus, das würde auch die filigranen Blätter rechtfertigen ;D ;) Die Farbe ist der Hammer! 8) :D
Ich bin sicher es ist ein ensata-Sämling.
Mein spuria-Sämling Kommentar bezog sich auf den spuria-Sämling ein paar posts vorher  ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: sonnenschein am 26. Juni 2016, 08:38:06
Was meint ihr, was das ist? In echt eher mehr nach lila, keine 20 cm hoch.

Iris graminea?
Denke ich auch, obwohl keine 20 cm schon extrem niedrig ist  ::). Aber Blüten unterhalb der Blätter hat sie ja in jedem Fall  ;).
Duftet die Blüte denn nach reifen Pflaumen??
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 26. Juni 2016, 09:06:14
Iris graminea müßte mit der Blüte eigentlich schon durch sein.
Die Iris sintenisii ist wie eine niedrige Iris spuria, hat bei mir 20-25cm Blütenhöhe und hat gerade erst geblüht.
Mein Bild ist zwar zu lila und schon älter aber nur mal als Vergleich.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 26. Juni 2016, 09:09:09
Hier ein älteres Bild der Iris graminea.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 26. Juni 2016, 09:39:28
So ganz naiv gefragt: ist dieser namensgebende Pflaumenduft nicht das allersicherste Zeichen an dem sich Iris graminea erkennen ließe?

Oder gibts da noch Andere?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 26. Juni 2016, 13:04:27
Iris graminea hat auch grasartiges Laub, ca. 1-1,5cm breit), Floristen nehmen das sehr gerne für Sträuße
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Floris am 26. Juni 2016, 16:22:00
Ich hatte sie gedanklich schon mal bei I. graminea abgelegt, weil sie eben im Vergleich zum Laub so kurze Blütenstiele hat.
Ich habe dieses Jahr mal versucht den Pflaumenduft zu erschnuppern, was mir aber nicht gelungen ist. Hat sie da evtl. bevorzugte Tageszeiten?
Gibt es ein vegetatives Merkmal um die Arten zu unterscheiden? Mir erscheinen die Blätter im Vergleich zu z. B. I. sibirica als auffallend glatt und glänzend.

Zumindest stelle ich fest, dass in beiden Fällen ein Plätzchen mit mehr Licht und durchlässigerem Boden Vorteile bringen müßte.

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 26. Juni 2016, 16:51:56
Keine Ahnung ob sie es ist, aber laut Wikipedia gäbe es eine Iris graminea var. pseudocyperus, welche duftlos, aber auch "größer" sei.

Die Quelle... naja. Duftlos fände ich jedenfalls auch witzlos.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 27. Juni 2016, 12:45:39
Iris graminea müßte mit der Blüte eigentlich schon durch sein.
Die Iris sintenisii ist wie eine niedrige Iris spuria, hat bei mir 20-25cm Blütenhöhe und hat gerade erst geblüht.

Bei mir ist die Reihenfolge anders herum: I. sintenisii blüht (an einem etwas zu schattigen Standort) Ende April/Anfang Mai zusammen mit der unweit entfernt stehenden I. barbata nana 'Music Box', die I. graminea auf dem Nachbargrundstück (an einem ähnlich suboptimalen Standort) war letztes Jahr deutlich später – wenn ich mich recht erinnere, Ende Mai/Anfang Juni (dieses Jahr habe ich vergessen nachzuschauen …).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: ria am 24. Dezember 2016, 11:33:05
Dr. Tamberg hat sein Angebot 2017 online
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: BlueOpal am 19. Februar 2017, 15:58:12
---
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 01. März 2017, 12:31:13
Iris graminea müßte mit der Blüte eigentlich schon durch sein.
Die Iris sintenisii ist wie eine niedrige Iris spuria, hat bei mir 20-25cm Blütenhöhe und hat gerade erst geblüht.

Bei mir ist die Reihenfolge anders herum: I. sintenisii blüht (an einem etwas zu schattigen Standort) Ende April/Anfang Mai zusammen mit der unweit entfernt stehenden I. barbata nana 'Music Box', die I. graminea auf dem Nachbargrundstück (an einem ähnlich suboptimalen Standort) war letztes Jahr deutlich später – wenn ich mich recht erinnere, Ende Mai/Anfang Juni (dieses Jahr habe ich vergessen nachzuschauen …).

Etwas ganz anderes gesucht habend, fand ich gestern nacht eine Mail vom Juni 2015, in der ich der Empfängerin mitteilte, am 14.6.2015 im BoGa Jena eine als Iris sintenisii etikettierte Pflanze blühend gesehen zu haben. Ich muß wohl mal intensiv der Frage nachgehen, ob meine anderthalb Monate früher blühenden Exemplare wirklich dieser Art angehören …
Titel: Re: Bartlose Iris - Iris bucharica
Beitrag von: hemerocallis am 09. März 2017, 14:55:37
Mir ist gerade eine Iris bucharica über den Weg gelaufen - Standort Steingarten find ich jetzt nicht so problematisch, allerdings werde ich aus den Angaben im Netz bezüglich des Laubverhaltens nicht schlau. Wer hat Erfahrungen damit? Wie lange ist das Laub sichtbar und wie sieht es aus? Muß man sie irgendwo im Hintergrund pflanzen, damit das einziehende Laub nicht stört (stell ich mir jetzt im Steingarten eher schwierig vor - da stehen ja fast nur niedrige Pflanzen)? Wieviele Sonnenstunden pro Tag sind nötig bzw. ist ein warmer trockener Standort mit nur halbtags Sonne auch geeignet?
Vielen Dank im voraus für Tipps und Erfahrungsberichte!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 09. März 2017, 15:40:31
Trocken und sonnig.
Hier wuchs sie mal lange Zeit und verschwand durch irgendwelche Baumaßnahmen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: gartenstolz am 09. März 2017, 15:57:47
Hallo hemerocallis!

Ich stell dir einfach mal ein Bild von meiner ein.
Steht im Kiesgarten, vollsonnig, trocken.
Das Bild ist vom 10. April letzten Jahres.

(http://up.picr.de/28538719nb.jpg)


Das Laub finde ich sehr ansprechend - und es zieht ganz schnell ein

Gruß gartenstolz
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: ebbie am 09. März 2017, 16:06:52
Von Iris bucharica gibt es verschiedene Formen, kleine und größere. Wenn Du mal die Suchfunktion bemühst, findest Du sicher was dazu.

Ich habe verschiedene Formen, inzwischen alle im Freien. Sie treiben derzeit aus, blühen in wenigen Wochen und ziehen dann im Frühsommer ein - wahrscheinlich auch abhängig von der Trockenheit des Standortes. Das Laub ist halt "irismäßig", keinesfalls groß und mächtig.

Wie RosaRot schreibt: Trocken und sonnig. Wobei etwas Sommertrockenheit das wichtigste ist. Aber Iris bucharica ist eine harte Junoiris, die problemlos wächst und auch blüht, wenn die Bedingungen einigermaßen stimmen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. März 2017, 18:02:40
Hallo hemerocallis!

Ich stell dir einfach mal ein Bild von meiner ein.
Steht im Kiesgarten, vollsonnig, trocken.
Das Bild ist vom 10. April letzten Jahres.

(http://up.picr.de/28538719nb.jpg)


Das Laub finde ich sehr ansprechend - und es zieht ganz schnell ein

Gruß gartenstolz

Danke für die Info - meine sieht genau gleich aus - blüht dzt. im Topf
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. März 2017, 18:08:28
Von Iris bucharica gibt es verschiedene Formen, kleine und größere. Wenn Du mal die Suchfunktion bemühst, findest Du sicher was dazu.

Ich habe verschiedene Formen, inzwischen alle im Freien. Sie treiben derzeit aus, blühen in wenigen Wochen und ziehen dann im Frühsommer ein - wahrscheinlich auch abhängig von der Trockenheit des Standortes. Das Laub ist halt "irismäßig", keinesfalls groß und mächtig.
Die hier blüht jetzt schon und sieht aus wie auf dem o.a. Foto. Sie ziehen also das Laub in etwa gleichzeitig mit den reticulata und danfordiae etc. ein?

Wie RosaRot schreibt: Trocken und sonnig. Wobei etwas Sommertrockenheit das wichtigste ist. Aber Iris bucharica ist eine harte Junoiris, die problemlos wächst und auch blüht, wenn die Bedingungen einigermaßen stimmen.
Für mich stellt sich die Frage, ob sonnig oder trocken relevanter ist. Ich hab sonnigere Plätze am Beetrand, die aber immer ein wenig Spritzwasser von der Rasenbewässerung abbekommen - und weniger sonnige etwas weiter hinten, bei denen immer wieder mal höhere Stauden tagsüber ein paar Stunden Schatten erzeugen - die sind dann aber knalltrocken, weil die Stauden per Tropfer bewässert werden und diese Iris dann eben keinen Tropfer bekommt.

Hier ist es im Sommer allerdings häufig so trocken und heiß, daß sogar Bartiris sporadisch bewässert werden müssen - viele von den höheren stehen weiter hinten im Beet und blühen auch bei nur 6 h direkte Sonne am Tag noch sehr zufriedenstellend.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: ebbie am 09. März 2017, 18:30:57
In der Wachstumsphase, also jetzt bis etwa Anfang Juni, ist Sonne wichtig. Besonders trocken muss es da nicht sein. Danach ist die Pflanze eingezogen. Da sollte sie möglichst trocken stehen. Sonne braucht's dafür natürlich nicht.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 09. März 2017, 18:33:29
Knalltrocken und sonnig.
Die braucht im Sommer kein Wasser, da schläft sie. Wenn es bei Dir hinten im Beet im Frühjahr schön sonnig ist, ist es doch gut.

Da war ebbie schneller...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. März 2017, 19:09:45
@beide:  :-*
Manchmal denkt man einfach zu kompliziert!
Klar - dort ist jetzt volle Sonne (nix immergrünes vorhanden) - später treiben im Beethintergrund die hohen Astern aus und schlucken Licht, aber dann ist es der Iris wohl wirklich egal.  Das macht es einfacher - morgen buddle ich sie ein.

mille grazie!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 31. März 2017, 13:11:36
Im Sommer 2011 erworben, 2017 erstmals blühend: Iris graeberiana  :D. (Zugleich ein Beweis für die Theorie, daß man Fotos gleich prüfen sollte – ansonsten kann es vorkommen, daß man ihre sehr beschränkte Qualität erst beim späteren Bearbeiten bemerkt und das Foto nicht wiederholbar ist, weil die Blüte mittlerweile verblüht ist  ::))
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: nana am 31. März 2017, 13:48:21
Im Sommer 2011 erworben, 2017 erstmals blühend

 :o

Du hast ja echt Geduld! Ich habe vor zwei Jahren überzählige von meiner Freundin geschenkt bekommen und noch keine Blüte weit und breit (ihre blühen gerade). Ob ich auch noch vier Jahre warten muss? Oder doch noch sonniger stellen? Düngen vielleicht?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 31. März 2017, 15:08:20
Im Sommer 2011 erworben, 2017 erstmals blühend

 :o

Du hast ja echt Geduld! Ich habe vor zwei Jahren überzählige von meiner Freundin geschenkt bekommen und noch keine Blüte weit und breit (ihre blühen gerade). Ob ich auch noch vier Jahre warten muss? Oder doch noch sonniger stellen? Düngen vielleicht?

Das kann sicher auch schneller gehen, wenn Du sie ausgepflanzt hast, sie dort nicht gestört werden und im Sommer "backen" dürfen. Junos mögen Störungen des Wurzelsystems nicht, sagt die "klassische" Literatur (Grunert etc.), und daß sie nach Umpflanzen mit Blühen aussetzen, dürfte daher nicht ungewöhnlich sein. Ich hab' meine wegen der unterirdischen Schadnager und der leichter herstellbaren Sommertrockenheit (das Thema hatten wir doch gerade erst bei den Tulpen  ;)) alle in Kübeln, und da ist das immer eine Abwägungssache zwischen "neue Erde einfüllen, weil Erdvorrat im Kübel begrenzt/Auslaugung etc." und "Wurzelwerk möglichst nicht verletzen".
Aber ich habe die Hoffnung, daß die Anzahl der Nichtblüher doch weiter abnimmt. Aus der gleichen Lieferung, aus der Iris graeberiana stammte, habe ich auch noch I. vicariae, die noch nie geblüht hat, und die ungefähr zur gleichen Zeit hier eingezogene I. zenaidae bildet seit zwei Jahren zwar Blütenstände, aber die Blüten entwickeln sich ab einem bestimmten Stadium nicht mehr weiter – ich hoffe auf mehr Erfolg in diesem Jahr. Wie sich der 2016er Neuzugang 'New Argument' schlägt, bleibt abzuwarten. Robust und problemlos (und nur wegen der Nager im Kübel stehend) ist jedenfalls die "typische" Form von I. bucharica, die hier auch seit einigen Tagen blüht.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 31. März 2017, 20:07:26
Robust und problemlos (und nur wegen der Nager im Kübel stehend) ist jedenfalls die "typische" Form von I. bucharica, die hier auch seit einigen Tagen blüht.
Gut zu wissen - hier ist die Blüte leider schon vorbei. Dafür freue ich  mich gerade über die gute Vermehrung von Iris tectorum und daß meine weiße nun so groß ist, daß tatsächlich mit einer Blüte zu rechnen ist.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 03. April 2017, 21:59:28
Ich bin lange um diese Iris herumgeschlichen, letztes Jahr habe ich sie dann gepflanzt, nun bin ich gegeistert von  Iris versicolor 'Gerald Darby'.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 03. April 2017, 22:52:37
warum geschlichen? So teuer ist sie doch gar nicht. Ich sehe gerade, dass Gaißmayer sie hat. Schon ist sie auf dem Merkzettel, sie würde unglaublich gut zum blauschwarzen Austrieb von Amsonia tabernaemontana subsp. salicifolia passen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 03. April 2017, 23:03:36
Ich war mir immer unsicher, ob mir dieser violette Austrieb gefällt und wo sie wohl hinpassen würde.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 03. April 2017, 23:47:47
geht doch zu Frühlings-Platterbse und Frühlings-Primel.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 04. April 2017, 19:29:16
Eine Bergenie spielt da auch noch mit. Ich bin gerade nicht sicher, ob es 'Solar Flare' oder 'Tubby Andrews' ist, da es im letzten Jahr nur einfarbiges Laub gab.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 04. April 2017, 20:24:44
schöner Effekt, hinter den großen runden Ohren ragen spitze blaue Lanzen empor. Die Sorten sind speziell, beide heftig panaschiert, wie ich im Netz sehe, mit mehr oder weniger hell gelben Flecken. Die Ruhe der blauen Lanzen dahinter scheint mir noch nötiger.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: enaira am 06. April 2017, 20:38:23
Iris bucharica steht hier jetzt in Vollblüte.
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/14149/Iris_bucharica_17-2.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 06. April 2017, 21:56:59
was alles bei dir wächst! Unglaublich!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: enaira am 06. April 2017, 22:47:13
Das muss sich erst noch erweisen.
Ich hatte schon mal welche, die wurden aber immer weniger und waren irgendwann weg.
Das ist jetzt der 2. Versuch, Frühjahr 2016 neu gepflanzt (von Hoch). Und diesmal werden sie gedüngt.
Scheint beim ersten Versuch gefehlt zu haben...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: philippus am 07. April 2017, 10:03:48
Iris bucharica steht hier jetzt in Vollblüte.
Super Pflanze. Hier total unkompliziert und blühfreudig, sogar wenn sie mager steht.
Hier blüht sie meistens schon im März, nach dem Umpflanzen im letzten Herbst in diesem Jahr aber etwas verzögert.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: ebbie am 07. April 2017, 15:41:44
Es gehen eine ganze Anzahl von Junoiris im Freien ohne irgendwelche Schutzmaßnahmen. Hier z.B. derzeit:

(https://up.picr.de/28827005ym.jpg)

Vorne: Iris warleyensis  Mitte hinten: kleine Form von Iris bucharica  Rechts hinten: Iris vicaria


Ariane, Deine Iris bucharica sieht Klasse aus!

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Weinbergeule am 10. April 2017, 10:56:45

Seit gestern blüht Iris cycloglossa, eine der letzten Junoiris, welche sich über
Jahre gehalten hat. Habe sie mitte der 90-iger von der Firma Wetzel gekauft.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Weinbergeule am 10. April 2017, 10:59:26

Die Iris nochmal aus  der  Nähe.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: tomir am 11. April 2017, 19:05:36
Super Pflanzen enaira und ebbie, schön so etwas im Freiland zu sehen!

Seit gestern blüht Iris cycloglossa, eine der letzten Junoiris, welche sich über
Jahre gehalten hat. Habe sie mitte der 90-iger von der Firma Wetzel gekauft.

Sehr schön! Denke es ist eher Iris graeberiana.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 19. April 2017, 17:50:55
Super Pflanzen enaira und ebbie, schön so etwas im Freiland zu sehen!

Seit gestern blüht Iris cycloglossa, eine der letzten Junoiris, welche sich über
Jahre gehalten hat. Habe sie mitte der 90-iger von der Firma Wetzel gekauft.

Sehr schön! Denke es ist eher Iris graeberiana.

Das wäre nicht ganz unbedeutend zu wissen: Laut Peter Taggart ist I. cycloglossa die einzige Juno-Iris, die an etwas feuchteren Standorten wächst und sommers nicht so „backen“ will wie die anderen. Aber klasse sieht Weinbergeules Pflanze auf jeden Fall aus, und die von ebbie und enaira sind auch ein Traum!

Hier blühte am Wochenende vor Ostern noch die im März „erbeutete“ 'Kew Form' von I. bucharica. Die Händlerbeschreibung lautete „goldgelber Typ mit kräftiger brauner Zeichnung entlang des Kammes“. Kräftiger gelb als der normale Typ ist sie in der Tat, leider sieht man die braune Zeichnung auf dem Foto nur teilweise, und mittlerweile ist sie auch schon längst wieder verblüht und die Chance, noch ein Bild zu machen, dahin.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lerchenzorn am 19. April 2017, 22:05:49
Sieht irgendwie edler aus. Schöne Blüte. Wie ist die Gesamterscheinung?
Titel: Re:Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 20. April 2017, 12:52:09
Vor zwei Jahren bekam ich einen Sämling vom GdS Samentausch mit dem Schild Iris hookerianum. Dieses Jahr blüht die Pflanze, sie ist sehr niedrig, ca. 50cm hoch und das blau ist viel klarer ohne violett als auf meinem Bild. Ich versuche morgen noch einmal ein Bild zu machen.
Kennt Jemand die Sorte? Im Internet fand ich nichts.

Die Botanikerfamilie Hooker hat offenbar gleich für zwei Iris-Arten Namenspate stehen dürfen:
- Iris hookeri, eine Nordamerikanerin aus dem setosa-Umfeld: http://www.signa.org/index.pl?Iris-hookeri
- Iris hookeriana, eine Asiatin: http://www.signa.org/index.pl?Iris-hookeriana
Für erstgenannte wäre ein halber Meter aber schon an der Obergrenze. Das Schild meines 2014 erworbenen Exemplars nennt 20 cm, und wesentlich höher wird zumindest das Laub bei mir sicher auch nicht (sie steht aber noch im Topf, da der potentielle Pflanzplatz erst noch entgierscht werden muß; momentan haben die größten Blätter knapp 10 cm Länge). Geblüht hat sie bei mir noch nicht; die Bilder bei Signa scheinen aber auf eine gewisse Variabilität hinzudeuten.
Iris hookeriana kenne ich nicht näher, sie scheint aber sehr selten in Kultur zu sein.

Als weitere Option bleibt natürlich immer noch, daß ein Züchter auch noch irgendeine Sorte nach Joseph Dalton Hooker oder William Jackson Hooker benannt hat …

Per Zufall gefunden: ein Artikel von Brian Mathew in 'The Review' 2015 der Group for Beardless Irises, der sich mit Iris hookeri und Iris hookeriana samt der jeweiligen Namenspaten beschäftigt. Hier der Link zum Gesamtdokument (es gibt auf den 44 Seiten noch viele andere schöne Bartlose):
http://www.beardlessiris.org/reviews/r2015.pdf

@lerchenzorn: Wuchs der 'Kew Form' ein wenig kompakter wirkend als bei der Normalform, Laub einen Tick mehr ins Blaugrüne. Kann aber daran liegen, daß die 'Kew Form' beim Händler sicher andere Wachstumsbedingungen hatte als bei mir – und auch bei mir steht sie außen in einer Fensternische, während die Normalform im Kalthaus wohnt. Detaillierte Vergleiche ergeben also erst nächstes Jahr richtig Sinn, wenn sie bei mir unter gleichen Bedingungen wachsen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Weinbergeule am 22. April 2017, 10:39:54

Die Juno-Iris wurde mir vor Jahren als Hybride angeboten. Namen der Kreuzungspartner sind
abhanden gekommen. Sie blüht jetzt nach Frost und Schnee.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 22. April 2017, 11:51:57
Ich stell das hier zur Sicherheit auch noch rein: ich hab 1 Stück weiße Iris tectorum übrig - bei Interesse bitte Mail direkt an meine Homepage (www.gekkogarden.at)

Ist inzwischen vergeben.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 26. April 2017, 13:37:19

Die Juno-Iris wurde mir vor Jahren als Hybride angeboten. Namen der Kreuzungspartner sind
abhanden gekommen. Sie blüht jetzt nach Frost und Schnee.

Auch ein sehr schönes Exemplar!

Hier blüht jetzt der erste outdoor (allerdings im Topf und recht geschützt in einer Fensternische) stehende Zwerg: Iris ruthenica.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 26. April 2017, 14:17:50
Hübsch. Du pflanzt sie sicher noch aus?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 28. April 2017, 21:28:38
Eher nicht. Bei diesen Winzlingen ist hier die Gefahr, daß sie überwuchert werden, zu groß  ::)

Ein gutes Stück größer, aber vorläufig auch noch im Kübel stehend (ich muß noch einen passenden Pflanzplatz ausfindig machen, der weit genug entfernt von meinen sibirica-Beständen ist): Iris sanguinea ex Mongolei. Danke, Eckhard!  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 28. April 2017, 21:29:26
Nochmal von oben. Die zweite Knospe sorgt für Asymmetrie  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eckhard am 03. Mai 2017, 21:50:42
Ciao Kasbek, Du musst sie nicht getrennt halten (Kreuzungsgefahr vermeiden), sie blühen nicht gleichzeitig, jedenfalls ist hier sanguinea viel früher und blüht schon, wenn ich bei der sibirica noch keine Knospen sehe.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Eckhard am 03. Mai 2017, 21:54:00
Wenn man beide hat, sind sie recht unterschiedlich: sanguinea mit blutrotem Austrieb (daher wohl der Name), blüht früher, die Blüten stehen deutlich über dem noch weniger entwickelten Laub.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lerchenzorn am 03. Mai 2017, 22:38:57
Garten-"Sibiricas" sollen (sämtlich?) Iris sanguinea-Blut enthalten und als Hybriden wesentliche Merkmale davon zeigen, z. B. den scharf abgegrenzten weißen Spiegel der Hängeblätter, schreibt G. Kleesadl. War mir lange nicht bewusst.  :P
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 04. Mai 2017, 20:47:11
Ciao Kasbek, Du musst sie nicht getrennt halten (Kreuzungsgefahr vermeiden), sie blühen nicht gleichzeitig, jedenfalls ist hier sanguinea viel früher und blüht schon, wenn ich bei der sibirica noch keine Knospen sehe.

Das ist dieses Jahr hier auch so – bei den Garten-sibiricas ist blühtechnisch noch nichts zu sehen; ich konnte nur noch nicht einschätzen, ob das immer so ist oder meine I. sanguinea nur besonders früh dran ist, weil ich den Kübel im ungeheizten Gewächshaus überwintert und erst Anfang März rausgestellt hatte. Danke für die Entwarnung!
Seit 2016 steht hier allerdings noch ein anderer potentieller Einkreuz-Störfaktor: Iris typhifolia. Der bisher einzige Blütenstengel ist allerdings einer mechanischen Einwirkung zum Opfer gefallen – ansonsten würde die wohl auch zum jetzigen Zeitpunkt blühen. Aber das muß ich dann in den Folgejahren weiter beobachten.

Garten-"Sibiricas" sollen (sämtlich?) Iris sanguinea-Blut enthalten und als Hybriden wesentliche Merkmale davon zeigen, z. B. den scharf abgegrenzten weißen Spiegel der Hängeblätter, schreibt G. Kleesadl. War mir lange nicht bewusst.  :P

Ich hatte von Eveline anno 2014 ein paar Samen bekommen, die sie als von der echten Wildart stammend bezeichnet hatte, und hatte mir als Erklärung gedacht, daß es eben keine der bisweilen doch recht ähnlich aussehenden Gartensippen ist. Daß letztere aber weitgehend Hybridstatus besitzen, ist mir auch erst letztes Jahr so richtig aufgegangen, als ich diverse Mitteilungshefte der Group for Beardless Irises durchgelesen habe – und neben I. sibirica und I. sanguinea soll auch die oben erwähnte I. typhifolia noch mit eingekreuzt worden sein. Mein typhifolia-Exemplar ist von Tomas Tamberg und dürfte sicherlich echt sein (er als DER Züchter dieses Formenkreises sollte wissen, was echt ist  ;)).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 06. Mai 2017, 12:01:57
Gestern war es spannend:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 06. Mai 2017, 12:03:49
Heute war es Aaaaah  :D :D :D

Die blaue Schwester läßt sich noch etwas Zeit, wir daber ebenso sehnlichst erwartet.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 11. Mai 2017, 13:02:02
Die 2016 hier eingezogene Iris lactea blüht zum ersten Mal, und die erste offene Blüte kommt aus einem etwas verkrüppelten Blütenstand (es sind aber noch weitere „im Anmarsch“). Hier ein Bild mit Sonne …
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 11. Mai 2017, 13:03:16
… und eins im Schatten.  :D
Übrigens gibt es auch bei dieser Art Versuche, sie in die Garten-Sibiricas einzukreuzen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 11. Mai 2017, 15:11:12
Übrigens gibt es auch bei dieser Art Versuche, sie in die Garten-Sibiricas einzukreuzen.

Was will man damit erreichen? Welche positiven Eigenschaften bringt sie mit?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 11. Mai 2017, 15:28:09
Übrigens gibt es auch bei dieser Art Versuche, sie in die Garten-Sibiricas einzukreuzen.

Was will man damit erreichen? Welche positiven Eigenschaften bringt sie mit?

Die Zielstellung kann ich nicht beurteilen, ich züchte selbst nicht. Tomas Tamberg hat I. lactea mit diversen Arten aus dem chrysographes-Umfeld gekreuzt und daraus die Chrysata-Hybriden geschaffen; die 2001 registrierte Sorte 'Chrysata Charme' soll laut Registrierung ein Hybride aus I. lactea und einem nicht näher benannten Sino-Sibirica-Sämling sein.
Mehr hier:
http://www.tamberg.homepage.t-online.de/ce.htm
Da findet sich auch der Satz „Chrysata-Hybriden sind zähe, trockenheitsverträgliche Pflanzen, deren Blüten zart duften.“
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 11. Mai 2017, 15:44:40
Die Zielstellung kann ich nicht beurteilen, ich züchte selbst nicht. Tomas Tamberg hat I. lactea mit diversen Arten aus dem chrysographes-Umfeld gekreuzt und daraus die Chrysata-Hybriden geschaffen; die 2001 registrierte Sorte 'Chrysata Charme' soll laut Registrierung ein Hybride aus I. lactea und einem nicht näher benannten Sino-Sibirica-Sämling sein.
Mehr hier:
http://www.tamberg.homepage.t-online.de/ce.htm
Da findet sich auch der Satz „Chrysata-Hybriden sind zähe, trockenheitsverträgliche Pflanzen, deren Blüten zart duften.“
Danke für den Link!
Duft ist schon mal gut und Trockenheitsverträglichkeit wird wohl zunehmend bedeutend. Das würde schon Sinn machen - für mich als Laien wirken sie optisch sehr ähnlich wie die sibiricas, die hier aufgrund des trockenen Bodens nicht wirklich gedeihen wollen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Zwiebeltom am 13. Mai 2017, 21:01:44
Auf dem hiesigen Pflanzenmarkt hat jemand Iris sibirica 'Dance Ballerina Dance' angeboten. Ungewöhnliche Farbe für I. sibirica und im Forum bisher noch nicht gezeigt, wenn ich das richtig sehe.

Ach ja, falls jemand Interesse hat: ich komme morgen nochmal auf den Markt und könnte zuschlagen. Preis war ca. 6 Euro.  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Mai 2017, 21:06:59
Welche Art hat da sonst noch mitgemendelt? Sieht ein wenig amerikanisch aus.
Titel: Re: Bartlose Iris - Farbirritation
Beitrag von: Conni am 20. Mai 2017, 19:17:36
Vor vielen Jahren hab ich eine größere Menge weiß blühende Iris x hollandica gepflanzt. Der Standort im Hof scheint ihnen zuzusagen, sie sind alle Jahre wiedergekommen, ohne dass ich sie ausgegraben hätte. Und sie haben immer geblüht: ausschließlich weiß. In diesem Jahr schau ich aus dem Fenster und bin irritiert: Wieso in aller Welt steht da eine Iris x hollandica und blüht BLAU?!

Und als ob das nicht genug der Merkwürdigkeit wäre, hab ich heute noch eine entdeckt, die sich anschickt, GELB zu blühen. Die einzige Erklärung, die mir einfällt, wäre, dass bei der Lieferung Zwiebeln dabei waren, die in all den Jahren noch nicht geblüht haben und die in diesem Jahr zum ersten Mal blühen. Aber so richtig überzeugend finde ich das nicht. Nur fällt mir wirklich keine andere Erklärung ein. Sämlingen von weiß x weiß blühenden Pflanzen? Ich kanns mir nicht so recht vorstellen (in der Umgebung stehen weit und breit keine anderen Iris x hollandica). Was meint Ihr?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Borker am 20. Mai 2017, 19:27:40
Na ja letztes Jahr gab es da ein schönes Forumstreffen wo fleißig Pflanzen getauscht wurden .
Vielleicht ist dort ne Pflanze im Hof geblieben . Nur mal so ne Idee ! :)
Also ich hab die zum Beispiel auch im Garten.  ;D

LG Borker
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: fromme-helene am 20. Mai 2017, 19:40:06
Deine weißen sind doch aber keine Albinos, Conni. Daher tippe ich schon auf Sämlinge.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Conni am 20. Mai 2017, 19:51:22
Hm. Ich finds erstaunlich.  :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Borker am 20. Mai 2017, 19:59:32
meine haben doch eine helleres  Blau .Der Farbunterschied kann aber auch mit dem Licht zu tun haben.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 20. Mai 2017, 23:05:54
Hm. Ich finds erstaunlich.  :)

hilft da ggf. mendel? 8) ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Conni am 24. Mai 2017, 14:28:55
Nachtrag zur blauen Hollandica: Ich hab die Geschichte Krümel erzählt. Und Krümel lachte und schrieb, dass sie 2005 ausschließlich weiß-silbrige gepflanzt hat. Über die Jahre wurden es immer mehr blaue und gelbe und immer weniger weiß-silbrige. Inzwischen sind die weißen bei ihr ganz verschwunden, die bunten haben gewonnen.

Fazit frei nach Mendel: Das weiß ist in der Vererbung nicht stabil, sondern die dunkleren Farbtöne dominieren?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 28. Mai 2017, 19:59:46
Kann mir jemand den Namen dieser Iris sagen? Ist klein. 8) 8)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 28. Mai 2017, 20:00:10
Und nochmals
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: leonora am 28. Mai 2017, 20:30:22
Iris fulva ? 8)

LG
Leo
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 29. Mai 2017, 07:51:51
LAVENDER LANDSCAPE, mochte sie eine lange Zeit nicht so recht,
doch mit der Anzahl der Blüten stieg die Freude ...
nun ist sie ein lila Farbklecks im Garten ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 29. Mai 2017, 15:57:17
Ganz tolle Iris.  :P
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 29. Mai 2017, 16:01:20
Nachtrag zur blauen Hollandica: Ich hab die Geschichte Krümel erzählt. Und Krümel lachte und schrieb, dass sie 2005 ausschließlich weiß-silbrige gepflanzt hat. Über die Jahre wurden es immer mehr blaue und gelbe und immer weniger weiß-silbrige. Inzwischen sind die weißen bei ihr ganz verschwunden, die bunten haben gewonnen.

Fazit frei nach Mendel: Das weiß ist in der Vererbung nicht stabil, sondern die dunkleren Farbtöne dominieren?

Wenn es bloß so einfach wäre.
Ich hab vor Jahren eine Farbmischung blau, gelb, weiß gepflanzt und bei mir sind die blauen verschwunden - gelb und weiß haben sich vermehrt.  ???
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 29. Mai 2017, 16:02:23
Iris fulva ? 8)

LG
Leo

Würde ich auch sagen - die ist in der Höhe sehr variabel.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 29. Mai 2017, 21:39:25
Das Verschwinden einer Farbe hatte ich gerade eben in einem anderen Kontext  ;D Im Herbst 2016 hatte ich Iris magnifica 'Lavendula' bestellt, wohinter ich eine vielleicht etwas intensiver lavendelfarbige Form derselbigen vermutete respektive erhoffte, zumal auch die Beschreibung von lavendelfarbigen Blüten sprach (mein bisheriges Exemplar blühte eher blaß). In der Tüte war dann definitiv keine Juno, in welche Untergattung I. magnifica planmäßig gehört, sondern es handelte sich um Zwiebeln aus der Untergattung Xiphium. Und die blühen nun  8)

Edith hat eine kleine Farbmanagementverwechslung korrigiert.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 29. Mai 2017, 21:40:28
Nochmal von der Seite.
(Hübsch sindse ja trotzdem. Aber halt nicht das Erhoffte.)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 29. Mai 2017, 21:41:33
Im Frühjahr 2016 hier eingezogen und noch im gleichen Jahr erstmals geblüht, dieses Jahr wieder: Iris virginica.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 29. Mai 2017, 22:45:37
BERLIN TIGER hat sich heute im besten Lichte und bei bester Farbe gezeigt ...
sie ist einfach toll ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 29. Mai 2017, 22:46:44
Applaus!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 29. Mai 2017, 22:56:01
BERLIN TIGER hat sich heute im besten Lichte und bei bester Farbe gezeigt ...
sie ist einfach toll ...

Ob ich die wohl doch noch brauche?  :D

Hier blüht ein blinder Passagier im Sumpfbeet.  ???
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 30. Mai 2017, 20:38:33
Hier blüht ein blinder Passagier im Sumpfbeet.  ???

Hat ein klein wenig Ähnlichkeit mit derjenigen, die hier als Iris laevigata eingezogen ist, aber möglicherweise keine ist (sie weicht von allen laevigata-Bildern, die z.B. bei signa.org stehen, deutlich ab, und sie ist aus Baumarktherkunft …). Deine scheint allerdings deutlich mehr Rottöne im Gesamtmix zu haben.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 30. Mai 2017, 20:40:04
Im Frühjahr 2016 hier eingezogen, einen Monat später schon geblüht und dieses Jahr wieder: 'Appointer' (Tamberg 1993).  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Chrisel am 31. Mai 2017, 19:46:08
Diese schwarze ist Heute bei mir aufgegangen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 31. Mai 2017, 21:54:09
Vor zwei Jahren habe ich mir diese gefüllt blühende Iris sibirica wurzelnackt gekauft, heuer blüht sie das erste mal. Mir gefällt sie sehr gut aber ich hätte gerne gewußt wie das Ding heißt. Auf dem Pflanzstecker hat sich die Farbe des Stiftes ausgewaschen und darunter steht nur Paprika Sweet Pickle ;D Das passiert wenn man Stecker wieder verwertet und drüber kritzelt ::)

Hat Jemand eine Ahnung wie die Iris heißen könnte?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 01. Juni 2017, 21:28:48
Könnte es evtl. die Tamberg-Züchtung 'Lavendelturm' sein, die planthill in #888 kürzlich zeigte, Elro?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 01. Juni 2017, 21:40:38
Im Frühjahr 2016 hier eingezogen, einen Monat später schon geblüht und dieses Jahr wieder: 'Appointer' (Tamberg 1993).  :D

Sehr schön, dieser kräftige Farbton der 'Appointer' Kasbek. Ein Elternteil war die Iris versicolor 'Mysterious Monique' (Foto vom Vorjahr), die mit 'Berlin Tiger' gekreuzt wurde. Die MM zeigt sich hier auch sehr blühfreudig und wüchsig.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 01. Juni 2017, 21:55:09
Könnte es evtl. die Tamberg-Züchtung 'Lavendelturm' sein, die planthill in #888 kürzlich zeigte, Elro?
Nee, das denke ich eher nicht, an den Namen kann ich mich nicht erinnern. Wie gesagt, die Blüte ist gefüllt, davon gibt es bestimmt nicht so viele Sorten.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 01. Juni 2017, 22:56:03
wobei die sibirica von schafer/sacks nicht nur hier ot, sondern auch nicht historisch ist. ;)
Aber Schafer/Sacks haben viele besondere und sehr habenswerte I. sibirica...  :D

LG
Leo

in der tat! :D :P

seit ein paar jahren schon giere ich erfolglos nach 'so van gogh' – fast hätte ich sie mal bei einer baltischen gärtnerei bestellt, aber irgendwie war mir das dann nicht so ganz geheuer... :-\

hat die hierzulande eigentlich irgendwer, und wenn nicht, warum?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: AndreasR am 01. Juni 2017, 23:28:43
Letztes Jahr hatte ich eine Iris sibirica beim Discounter mitgenommen, das Etikett sagte "Blue King". Ob's stimmt, weiß ich nicht, war hauptsächlich als Experiment gedacht, ob sie in meinem Vorgarten überhaupt gedeiht, aber siehe da, jetzt hat sie einen kräftigen Blütenstängel geschoben. :)

(http://i.imgur.com/JWZv9Ba.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dicentra am 01. Juni 2017, 23:39:52
Die ist sehr hübsch und ein nettes Geburtstagsblümchen  ;)- herzlichen Glückwunsch (bevor er vorbei ist).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: AndreasR am 01. Juni 2017, 23:43:21
Danke für die Glückwünsche - und ja, es war eine nette Überraschung. :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 02. Juni 2017, 15:45:14
schon lange da,
und schon mal beinah als großer Stock einer Pilzinfektion unterlegen ...
WELFENSCHATZ, ein wahrer Schatz von Marlene Ahlburg (1990)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 03. Juni 2017, 13:49:15
Iris pseudacorus Roy Davidson.
Die Zeichnung auf den Hängeblättern seh ich mir immer gern an.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: leonora am 03. Juni 2017, 14:22:06
@AndreasR
Nachträglich auch von mir noch Glückwünsche  :) ;)

@all
Dieses Dingelchen ist heute mitten in den Bartiris erblüht  ::) ;D

Ist niedrig, kann das Iris setosa sein?
(http://up.picr.de/29379024oy.jpg)

andere Seite
(http://up.picr.de/29379041uc.jpg)

LG
Leo
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: leonora am 03. Juni 2017, 15:01:29
wobei die sibirica von schafer/sacks nicht nur hier ot, sondern auch nicht historisch ist. ;)
Aber Schafer/Sacks haben viele besondere und sehr habenswerte I. sibirica...  :D

LG
Leo

in der tat! :D :P

seit ein paar jahren schon giere ich erfolglos nach 'so van gogh' – fast hätte ich sie mal bei einer baltischen gärtnerei bestellt, aber irgendwie war mir das dann nicht so ganz geheuer... :-\

hat die hierzulande eigentlich irgendwer, und wenn nicht, warum?

'So Van Gogh' habe ich nicht. :-\  Hier gab es immer einige schöne von Schafer/Sacks, aktuell sind auch wieder welche drin, klick mal durch. Meine 'Painted Woman' war von dort, hat sich aber rasch verabschiedet. Warum ???

LG
Leo
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 03. Juni 2017, 21:17:36
Iris sibirica 'Fourfold White'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 05. Juni 2017, 09:42:52
Hier blühen gesammelte Werke , Aussee " Berlin Tiger" ist bei allen der Name weg
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 05. Juni 2017, 09:43:59
Dann noch einige aus dem Tamberg- Garten
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 05. Juni 2017, 09:45:04
Noch eine
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 05. Juni 2017, 09:49:21
Und ein reizender Zwerg, die einzige die ich behalten werde . Wer größere Mengen Tamberg Irishybriden haben will - ich möchte so um die hundert Pflanzen davon veräussern . Die großen blauen beginnen hier erst , Bilder der gelben mache ich noch
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 05. Juni 2017, 16:51:45
Noch eine
Ist die wirklich so schön grau? Dann finde ich die sehr schön. :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 05. Juni 2017, 17:00:37
Diese hier hat eine sehr schöne ,schwebende Form mit fast waagrechten Blütenblättern.Schild ist mitten in der Pflanze und mit ihr verwachsen.Muss ich mal rausoperieren.
Jemand hatte hier schon mal eine mit so waagrechten Blütenblättern gepostet,allerdings in einem helleren Blau.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 05. Juni 2017, 17:03:56
Iris sib.Hohe Warte könnte ich mir sogar als durchsetzungsfähig in einer Wiese vorstellen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 05. Juni 2017, 17:04:32
näher
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 05. Juni 2017, 17:05:24
Libelle ,schönes hellblau
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 05. Juni 2017, 17:06:00
hier weiß ich den Namen nicht mehr
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 05. Juni 2017, 17:07:23
dürfte ich nur eine Iris sibirica haben dürfen,wäre es Prussian Blue.
Das tiefe Tintenblau ist unbeschreiblich. :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Christina am 05. Juni 2017, 21:55:01
Die Libelle gefällt mir sehr gut, ein schönes blau.

 die I. foetidissima Citrina hat zwar keine spektakuläre Blüte, die ist eher vernachlässigbar, aber die Pflanze ist wintergrün und steht im trockenen Schatten eines Kirschbaumes. Das Laub ist dort sehr dekorativ, vor allem im Winter.

(http://666kb.com/i/dju4vng6niacf2cr9.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 05. Juni 2017, 22:51:21
wow, was für ein schöner Farbton! Hier habe ich nur die normale. Seitdem ich sie umgepflanzt habe, blüht sie nicht. Dafür hat sie vorher für reichlich Sämlinge gesorgt, die hier und da und dort aufgegangen sind.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 06. Juni 2017, 01:35:34
Noch eine
Ist die wirklich so schön grau? Dann finde ich die sehr schön. :D
Ja, die ist wirklich so grau  8)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 06. Juni 2017, 22:18:23
... die aus 915 ist rosa ,das hat die Knipse nicht hinbekommen. Ein hoffentlich brauchbares Bild einer gelben
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 06. Juni 2017, 22:19:30
Und eine " gefüllte"
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 06. Juni 2017, 22:21:30
Eine gelbe Hybride mit waagerechten Hängeblättern
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 06. Juni 2017, 22:23:08
Und für heute die letzte ist eine Wildform, aber welche?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Crambe am 06. Juni 2017, 22:49:40
Das kann ich dir leider nicht sagen, aber sie sieht wunderschön aus!!

Heute im Sumpfbeet entdeckt:
 Iris Chrysographes Black Form
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: agarökonom am 06. Juni 2017, 23:07:30
Wow , das ist auch eine Schönheit !
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: planthill am 07. Juni 2017, 14:33:26
im Lande der Iris pseudacorus
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 07. Juni 2017, 14:51:38
Heute im Sumpfbeet entdeckt:
 Iris Chrysographes Black Form

Bist Du Dir sicher? Weder der blaue Farbton noch der gelbe Strich passen zum Namen. Dein Foto sieht mir eher nach Iris louisiana 'Black Gamecock' aus.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 08. Juni 2017, 20:51:43
Hier hat heute Iris ensata Greywoods Catrina geöffnet. Sie war ein Zufallskauf im vorigen Frühjahr und hat mich schon im Vorjahr mit den ersten Blüten begeistert. Daß diese Iris so unkompliziert und winterhart sind und sogar ohne jegliche Sumpfzone hier gedeiht, finde ich ganz erstaunlich.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Christina am 08. Juni 2017, 20:55:20
Das kann ich dir leider nicht sagen, aber sie sieht wunderschön aus!!
Heute im Sumpfbeet entdeckt:
 Iris Chrysographes Black Form

toll!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 08. Juni 2017, 23:50:38
Dicentra, ich glaube, die bekam ich mal von dir. Iris louisiana?

In natura mehr violett, die Kamera bläut ganz schön.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dicentra am 08. Juni 2017, 23:55:59
Ja, stimmt. Es ist eine Iris louisiana. Eveline hatte mal die Sorte bestimmt und kam auf 'Dorothea K. Williamson'.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 09. Juni 2017, 00:03:19
Jetzt klingelt's wieder, wird gleich notiert. ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Chrisel am 09. Juni 2017, 06:15:16
Das kann ich dir leider nicht sagen, aber sie sieht wunderschön aus!!

Heute im Sumpfbeet entdeckt:
 Iris Chrysographes Black Form

Ich glaube eher, dies ist die richtige.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Crambe am 09. Juni 2017, 07:08:35
Meine steht noch im Topf mit Zettel drin ( aus Bokrijk), es muss also dann eine Verwechslung vom Händler her sein. Egal, mir gefällt sie trotzdem ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 09. Juni 2017, 13:22:58
Hier hat heute Iris ensata Greywoods Catrina geöffnet. Sie war ein Zufallskauf im vorigen Frühjahr und hat mich schon im Vorjahr mit den ersten Blüten begeistert. Daß diese Iris so unkompliziert und winterhart sind und sogar ohne jegliche Sumpfzone hier gedeiht, finde ich ganz erstaunlich.

Da fällt mir ein klassisches Zitat von Martin Stangl aus "Stauden im Garten", München 1989, S. 142 ein:
"Wer dies alles nicht machen will [er hat zuvor verschiedene Methoden beschrieben, wie man diese Iris bis zur Blüte naß und danach trocken hält], dem sei zum Trost gesagt, daß auch in normalen Gartenboden gepflanzte neuere Züchtungen von I. kaempferi [was die damalige gärtnerisch übliche Bezeichnung war; er hat aber zuvor drauf hingewiesen, daß I. ensata der botanisch korrekte Name ist] reich blühen. Man sollte dann allerdings dafür sorgen, daß der Boden möglichst lehmhaltig und mit Torfmull angereichert sowie bis zur Blüte gut feucht gehalten wird."
Wobei das mit der feuchtetechnischen Unkompliziertheit auch in die andere Richtung zutrifft. Ich hab' meine auch schon bis Herbst in der Doppelkübelstruktur, die bei mir den nicht vorhandenen Gartenteich ersetzt, im Flutmodus gehalten, und auch das überleben sie problemlos. Vielleicht wirkt sich das aber auf die Blütenbildung im nächsten Jahr aus – es gibt Jahre, wo meine kaum blühen, aber ich habe nicht registriert, ob das Jahre sind, die auf solche folgen, wo sie länger feucht gestanden haben. Es kommen natürlich noch viele andere Ursachen in Frage.
Dieses Jahr gibt's jedenfalls reichlich Knospenansatz, aber ein paar Tage wird's noch dauern bis zu den ersten Blüten.

Hausgeist, die Louisiana ist auch sehr hübsch, ob nun eher blau oder eher violett – und in Kürze wird sie dann noch einen dunklen Bruder bekommen  ;) (Der wird aber noch das eine oder andere Jahr bis zur Blüte brauchen.)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. Juni 2017, 13:38:06
Zu Iris ensata: ich hab sie schon knochentrocken mit reichem Knospenansatz auf einem Hang auf der Alm gesehen - völlig unbewässert.

Meine steht - weil der Schotterboden hier zu durchlässig und mager ist - in einer kleinen Wanne aus Teichfolie, die mit etwas nährstoffhaltigerem Substrat gefüllt ist. Sie bekommt wie die meisten Stauden hier regelmäßig Wasser per Einzeltropfer. Scheint perfekt zu passen.  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 09. Juni 2017, 20:31:47
Ich habe einen Sämling der ensata 'Pink Frost'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. Juni 2017, 20:38:55
Sehr apart!  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 09. Juni 2017, 22:30:59
Danke. Hier noch eine ohne Namen

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. Juni 2017, 22:44:52
Hach!  :P
Für das Zeug könnte ich ins Schwärmen kommen!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 09. Juni 2017, 22:47:09
Man soll von Baumarktkäufen Abstand nehmen.  :-\
Diese habe ich als eine ganz andere erworben.  :(
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 09. Juni 2017, 22:50:26
Noch eine in meiner Zinkwanne.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. Juni 2017, 22:51:50
Man soll von Baumarktkäufen Abstand nehmen.  :-\
Diese habe ich als eine ganz andere erworben.  :(

War sie auf Deinem Etikett auch rosa?

Hier mein Baumarkt-Exemplar: in Wirklichkeit handelt es sich um Iris louisiana 'Black Gamecock'

Greywood's Catrina ist aber auch so ein Kauf und die Sorte ist korrekt beschriftet/etikettiert gewesen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 09. Juni 2017, 22:52:03
Besseres Bild
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 09. Juni 2017, 22:57:59

War sie auf Deinem Etikett auch rosa?
[/quote]

Nein, es war ein hellblau. Diese dunkle hatte ich leider schon.  :-\
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. Juni 2017, 23:02:29

War sie auf Deinem Etikett auch rosa?

Nein, es war ein hellblau. Diese dunkle hatte ich leider schon.  :-\
[/quote]

Sometimes you win - sometimes you loose.  :-\
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 09. Juni 2017, 23:14:23
Ja, leider.  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: häwimädel am 10. Juni 2017, 14:07:49
Noch eine in meiner Zinkwanne.

Wie schön das ist!  :D Ich habe mich ja bis jetzt nicht getraut, aber dann werde ich das doch dieses Jahr noch angehen!
Hast Du die Zinkwanne durchlöchert, oder innen mit Folie ausgekleidet oder sonstwie behandelt? Welche Erde hast Du verwendet?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 11. Juni 2017, 07:45:11

War sie auf Deinem Etikett auch rosa?

Nein, es war ein hellblau. Diese dunkle hatte ich leider schon.  :-\
[/quote]

Hier ein Bild meiner von heute - völlig unkompliziert, steht nach wie vor im Topf und blüht reich:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 11. Juni 2017, 07:45:49
Und hier eines vom Etikett - man beachte den Spruch darauf!  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 11. Juni 2017, 08:25:06
Na ja, vielleicht stand der Topf mit dem Bild zu lange in der Sonne und die Farbe hat sich verändert ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 11. Juni 2017, 15:33:58
Na ja, vielleicht stand der Topf mit dem Bild zu lange in der Sonne und die Farbe hat sich verändert ;D
Nö - nix ausgebleicht, kam gerade frisch geliefert (Beschreibung rückseitig war auch 'rosa'). Dieser Lieferant ist berüchtigt für Fehletikettierungen - zwei gleichzeitig gekaufte Schwertlilien waren ebenso falsch.  :-\
Von denen kaufe ich nur noch blühende Ware.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 12. Juni 2017, 23:11:00
Noch eine in meiner Zinkwanne.

Wie schön das ist!  :D Ich habe mich ja bis jetzt nicht getraut, aber dann werde ich das doch dieses Jahr noch angehen!
Hast Du die Zinkwanne durchlöchert, oder innen mit Folie ausgekleidet oder sonstwie behandelt? Welche Erde hast Du verwendet?

Ja, die Zinkwanne hat Löcher zum Wasserablauf, damit nicht alles im Wasser ersäuft wenn es länger regnet. Ich habe Gartenerde, Blumenerde und Sand gemischt. Oben dann alles mit Split abgedeckt. Die Zinkwanne wurde innen nicht weiter behandelt.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 12. Juni 2017, 23:13:17


Hier ein Bild meiner von heute - völlig unkompliziert, steht nach wie vor im Topf und blüht reich:
[/quote]

Schön, ist sie aber deine Dunkle.  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: thogoer am 12. Juni 2017, 23:27:32
Diese habe ich nicht von Heidi aus den Alpen, sondern von der beruehmten aus den niederen Landen, hier auf 1100m geht es ihr auch gut....
(http://up.picr.de/29474401bs.jpg)

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 13. Juni 2017, 13:42:31
Meine bisher einzige Iris x louisiana habe ich 2012 namenlos erworben. 2015 hat sie dann zum ersten Mal geblüht, und dieses Jahr kann die Blüte endlich auch im Bild festgehalten werden  :D In der Realität ist der Farbton noch einen Tick dunkler als auf dem Bild. Ich tippe auf 'Black Gamecock' – aber vielleicht hat jemand eine andere Idee?
(Hausgeist, das ist die Mutterpflanze des jetzt bei Dir wohnenden Ablegers .)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 13. Juni 2017, 17:55:44
Da freue ich mich dann schonmal auf die spätere Blüte! Danke nochmal! ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: thogoer am 14. Juni 2017, 04:01:38
(http://up.picr.de/29484220va.jpg)
(http://up.picr.de/29484225fo.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: häwimädel am 15. Juni 2017, 10:39:07
Danke Irisfreundin!  :D
Dann werde ich mal loslegen...

Ein paar bartlose habe ich auch, ganz großes Dankeschön geht an Scabiosa, stellvertretend für die, die ich nicht geschafft habe zu fotografieren:

Eine Blüte von Northern Pink  :D
Allerdings wars da auch schon wieder dämmrig  :-\
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: häwimädel am 15. Juni 2017, 10:42:08
und jetzt schon wieder verblühtes I. hollandica Unkraut hats hier auch  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: ria am 15. Juni 2017, 18:14:26
Diese Iris habe ich im örtlichen Baumarkt als Iris sibirica White Swirl gekauft. Als sie blühte habe ich gesehen, daß sie es nicht sein kann. Die Blütenfarbe ist ein blassen violett. Kennt vielleicht jemand den richtigen Namen. Danke schon mal im Voraus. Ria.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Anubias am 15. Juni 2017, 18:33:27
Das ist eine Sorte oder vermutlich eher ein Sämling von Iris ensata.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 16. Juni 2017, 10:17:36
Danke Irisfreundin!  :D
Dann werde ich mal loslegen...

Ein paar bartlose habe ich auch, ganz großes Dankeschön geht an Scabiosa, stellvertretend für die, die ich nicht geschafft habe zu fotografieren:

Eine Blüte von Northern Pink  :D
Allerdings wars da auch schon wieder dämmrig  :-\

Oh, das freut mich, dass es inzwischen erste Blüten bei den Ablegern gibt, häwimädel. Danke für die Rückmeldung! Bei 'Northern Pink' (Tamberg) handelt es sich genau genommen um eine tetrasibtosa, die mit tetraploiden I. sibiricas gekreuzt werden kann. 
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Isatis blau am 16. Juni 2017, 20:33:33
Iris ensata Sensation
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Isatis blau am 16. Juni 2017, 20:36:33
und Iris ensata Hellblauer Riese, beide habe ich für den Teich gekauft und erst nach dem Kauf festgestellt, dass man sie nicht dauerhaft im Teich halten kann. Nun, sie haben schon den zweiten Winter im Teich nicht nur überlebt, sie werden jedes Jahr mehr und haben mehr Blüten 8).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 16. Juni 2017, 22:36:09
Rose Queen
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Chrisel am 16. Juni 2017, 22:38:08
Die sieht ja toll aus.  :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 20. Juni 2017, 12:58:25
Rose Queen

Schöner kräftiger Farbkontrast in der Blüte! Bei meinen ist der von Jahr zu Jahr recht unterschiedlich, auch die Grundfarbe wechselt in der Intensität – mal sehen, wie's dieses Jahr aussieht. In den nächsten Tagen dürfte es losgehen – die anderen ensatas sind schon durch, 'Rose Queen' ist die letzte (wie auch schon in den Vorjahren).

Im Spätsommer muß ich meinen Kübel mal neu bepflanzen (da ist irgendwie Lysimachia punctata mit reingekommen und droht 'Rose Queen' zu verdrängen  ::)). Da werden sicher ein paar Rhizomstücke der Iris übrigbleiben – also falls Du Interesse hast, Chrisel …  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 20. Juni 2017, 14:57:42
@ iris-freundin: deine rose queen ist wunderschön, hier will sie einfach nicht, dabei finde ich sie so toll... :-\

wie steht denn deine (boden, feuchte, nährstoffe), links daneben sehe ich lavendelblüten? vielleicht habe ich meine ja zu nass gepflanzt?!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 22. Juni 2017, 10:50:47
@ iris-freundin: deine rose queen ist wunderschön, hier will sie einfach nicht, dabei finde ich sie so toll... :-\

wie steht denn deine (boden, feuchte, nährstoffe), links daneben sehe ich lavendelblüten? vielleicht habe ich meine ja zu nass gepflanzt?!

Ich habe hier Sandboden. Sie steht zwischen Rosen und Lavendel. Ich denke, sie hat auch was von dem Rosendünger im Frühjahr abbekommen.  ;) Gegossen habe ich sie regelmäßig.

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juni 2017, 13:33:51
im rosenbeet?! das hätte ich nicht gewagt, dann steht meine eindeutig zu nass. danke, ich werde es dann mal anders probieren.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Crambe am 29. Juni 2017, 00:17:09
Iris ensata 'Cry of Rejoice' ist heute aufgeblüht.Sie steht im Topf im Sumpfbereich des Teiches.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 29. Juni 2017, 12:23:53
Schön, Crambe!

Hier mal ein interessanter Vergleich, wie unterschiedlich die Kamera im Abstand von 10 Sekunden und bei praktisch fast identischen Lichtverhältnissen die Farbe ein und desselben Ensata-Sämlings einfängt: Bild 1 von oben …
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 29. Juni 2017, 12:24:30
… und Bild 2 von vorn.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:26:19
Ein kleiner Streifzug durch das, was auf diesem Areal seit Mitte Mai hier los war. Zunächst nochmal Iris lactea, 2016 in zwei Varianten hier eingezogen, und beide haben dieses Jahr erstmalig geblüht. Hier Form 1 …
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:27:49
… und hier Form 2.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:28:50
Iris versicolor, schon einige Jahre hier wohnend  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:30:40
Als Iris cristata 2011 erworben, aber es ist mit größter Wahrscheinlichkeit Iris lacustris.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:32:25
Die zweite Form von Iris lactea nochmal in der Draufsicht.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:33:15
Die Unverwüstlich-Fraktion: Iris pseudacorus (danke, Lilo!).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:34:23
Im Gegensatz zum eben gezeigten Riesen ein Zwerg: Iris gracilipes (danke, paulw!).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:43:10
Eine „normale“ Garten-sibirica, unkompliziert und wüchsig  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:49:56
Eine Pflanze, die an einer Stelle steht, wo mal eine als Iris unguicularis erworbene Pflanze gestanden hat, die noch vor ihrer ersten Blüte von einem unterirdischen Schadnager attackiert wurde. Entweder der hat von irgendwoher ein Rhizomstück einer weißen sibirica (die es ja vermutlich ist, oder was meinen die Experten?) angeschleppt, die dann den Platz der verstorbenen unguicularis eingenommen hat (einige Meter weiter weg gab es mal eine unbekannter Sortenzuordnung, die allerdings nicht alt geworden ist), oder die vermeintliche unguicularis war von Anfang an keine. Hmmmm …
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:53:01
Von Eveline habe ich im Herbst 2014 Saatgut bekommen, das sie als echte wilde Iris sibirica bezeichnet hat (das Thema, daß die übliche Garten-sibirica ein Hybride mit Iris sanguinea ist, hatten wir im Thread ja schon mal). 2017 blüht nun der erste Sämling  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:54:30
Im Mai 2014 hier eingezogen, dieses Jahr erstmals blühend: Iris crocea  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:56:57
Noch eine kleine Auswahl der ensatas.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:57:35
Eine der beiden weißen  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 20:59:09
Auch die Variegata-ensata hat dieses Jahr mal wieder geblüht (was sie keineswegs jedes Jahr tut). Die extrem dunkle Blütenfarbe (sie ist die dunkelste meiner rotvioletten ensatas) kommt auf dem Foto nicht wirklich rüber.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 21:00:34
'Rose Queen' beschließt meist den ensata-Reigen bei mir, so auch 2017.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 21:01:53
Und als Finale der kleinen Rundreise noch Iris foetidissima in der violetten Normalform: seitlich …
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 07. Juli 2017, 21:02:16
… und von oben.  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: martina 2 am 03. Mai 2018, 12:03:18
Ich häng mich mit meiner Frage mal hier an: Habe ein liebes Mitbringsel aus Holland bekommen, nämlich Iris Discovery-Zwiebeln (blau). Aber die pflanzt man doch im Herbst, was mach ich jetzt damit  ???
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: martina 2 am 03. Mai 2018, 14:08:19
Frage zu doof  ::) ?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 03. Mai 2018, 14:34:09
Frage zu doof  ::) ?

Sind doch keine seltenen Iris, also ab in die Erde damit...was soll den passieren?
Habe auch die Zwiebeln in Holland im März gekauft und gepflanzt. :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: martina 2 am 03. Mai 2018, 14:44:35
Danke, irgendwie dachte ich ja auch so, seltsam, daß die jetzt verkauft werden. Aber heuer werden sie wohl nicht mehr blühen  :-\
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 03. Mai 2018, 16:03:00
Danke, irgendwie dachte ich ja auch so, seltsam, daß die jetzt verkauft werden. Aber heuer werden sie wohl nicht mehr blühen  :-\

Das ist nicht ausgeschlossen, meine haben 2017 Mitte Juni doch geblüht. :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: martina 2 am 03. Mai 2018, 16:07:04
Die Zwiebeln sehen frisch aus, also probier ich es einfach. Danke nochmals  :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 04. Mai 2018, 00:11:35
Danke, irgendwie dachte ich ja auch so, seltsam, daß die jetzt verkauft werden. Aber heuer werden sie wohl nicht mehr blühen  :-\

die Holländer packen alles in Tüten und verkaufen es dir. Zwiebeln sowieso. Hier werden Pfingstrosen, Rittersporn, Astilben, Hosta auf großen Gewerbeschauen, wie dem Maimarkt in Mannheim,  dem Publikum angedreht. Plastiktüten mit Perforation und Sägespänen. Scheußlich!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 04. Mai 2018, 00:17:50
es handelt sich übrigens um Holland-Iris. Keine wertvollen Gartenpflanzen, sondern für die Schnittblumenproduktion gezüchtet. Nicht winterhart, also nicht ausdauernd.

Für das gleiche Geld gibt es schöne Iris sibirica, Iris pseudacoris, Iris sintenisii, Iris spuria, ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Elro am 04. Mai 2018, 00:25:09
es handelt sich übrigens um Holland-Iris. Keine wertvollen Gartenpflanzen, sondern für die Schnittblumenproduktion gezüchtet. Nicht winterhart, also nicht ausdauernd.
Und wenn sie denn überleben blühen sie nur selten ein zweites mal, oft nur Blattmasse.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 04. Mai 2018, 08:00:00
Na ja, sind einfache Iris, aber auch schön und bei mir doch winterhart...stecken ja 10 cm unter der Erde.
Man kann sie auch rausholen im Herbst, dann hat man plötzlich jede Menge davon.
Sonst für 3 Euro kriegt man 50 Zwiebeln...ist doch nicht so teuer, oder?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 04. Mai 2018, 08:22:35
ha, ich hab heute welche gepflanzt, aber von den 50 blühn bei mir immer nur  wenige
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 04. Mai 2018, 09:48:15
Bei mir haben alle geblüht in verschiedenen Farben... :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 05. Mai 2018, 20:26:12
Sibiricas wären ja auch noch ein Möchtegern-Sammelgebiet, aber irgendwie ist mir mit denen kein Glück beschieden. Egal ob alte oder moderne Sorten, deswegen lass ich es jetzt. :(

Nur eine Namenlose von Oma, wächst und sät sich sogar hin und wieder aus. Möglicherweise stammt sie sogar aus der Natur. Es wäre den beiden (also Großmutter und Großvater) zuzutrauen gewesen, dass sie mal eine von einer Bodenseewiese oder so rausgestochen haben. Vor 50, 60 Jahren hat da ja auch noch kein Hahn danach gekräht. Ein Sämling blüht jetzt, da zwischen Tradescantiensämlingen und Grasbüscheln wie in einer kleinen Wiesensituation, sehr schön! Leider ist mir kein Bild der Gesamtsituation gelungen.

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 06. Mai 2018, 00:16:15
sibirica sind allerliebst, im moment habe ich wenig und sie blühn kaum
dafür fangen die an
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 06. Mai 2018, 08:32:16
sibirica sind allerliebst, im moment habe ich wenig und sie blühn kaum
dafür fangen die an

Die sieht fantastisch aus...wie heißt die Sorte?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 06. Mai 2018, 08:49:52
irgendwas mit japan ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 06. Mai 2018, 08:51:17
Das ist wohl Iris japonica, die wächst aber im Kübel oder sowas?

Edit: ist durchaus winterhart, in der Regel frieren ihr aber schon die Knospenanlagen ab, weswegen sie draußen "nie blüht".
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 06. Mai 2018, 08:59:14
nein die wäre es mir nicht wert in einen topf zu pflanzen, habe eine schubkarre gestreifter vor kurzem gerodet, und schöner wo wir grade dabei sind, sind deine bärtigen 1000 x
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 06. Mai 2018, 09:04:55
Schade, ist doch eine schöne Iris... :(
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 06. Mai 2018, 09:14:22
nein die wäre es mir nicht wert in einen topf zu pflanzen, habe eine schubkarre gestreifter vor kurzem gerodet, und schöner wo wir grade dabei sind, sind deine bärtigen 1000 x

Das mit der Schönheit ist ja immer so eine Sache ;D, meine riesige Gestreifte im Kübel ist nach dem Winter völlig zusammengebrochen, entweder hat sie das Licht nach der Zeit in der Remise nicht gepackt oder irgendwas Anderes. Möglicherweise auch irgendein Viech das dran gefressen hat, evtl. dasselbe das I. foetidissima miniert. Vielleicht lebt sie noch, wenn ja gut, wenn nicht auch egal. Zwei Normale gibts noch, aber die hungern vor sich hin.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 06. Mai 2018, 09:15:26
naja, die blüten sind klein, sie ist halt brauchbar weil sie auch im tiefen schatten wächst
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 06. Mai 2018, 09:22:45
Die Iris japonica variegata bildet auch grüne Ausläufer, welche man eventuell entfernen soll.
Das heißt sie werden dann nie gestreift also ensteht sozusagen eine andere Pflanze, aber die Blumen bleiben gleich?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 06. Mai 2018, 09:27:33
ich hatte kübelweise ausläufer bei den panaschierten, dabei noch nie einen grünen
die blüte , die ich zeigte, ist von meiner grünen pflanze, heuer allerdings das laub eher braun ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 06. Mai 2018, 11:17:40

Das mit der Schönheit ist ja immer so eine Sache ;D, meine riesige Gestreifte im Kübel ist nach dem Winter völlig zusammengebrochen, entweder hat sie das Licht nach der Zeit in der Remise nicht gepackt oder irgendwas Anderes. Möglicherweise auch irgendein Viech das dran gefressen hat, evtl. dasselbe das I. foetidissima miniert. Vielleicht lebt sie noch, wenn ja gut, wenn nicht auch egal. Zwei Normale gibts noch, aber die hungern vor sich hin.

von der hellen Überwinterung unter Glas hatte ich mir auch viel versprochen. Sie waren grün und hatten Zuwachs. Doch zur Blüte kamen die Dinger dann doch zu selten. Außerdem sind Iris japonica wie andere Crested Iris ein Magnet für Schnecken. Ich habe die Kultur dann aufgegeben, zu zickig.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 06. Mai 2018, 12:40:04
Meine war noch heute morgen zu und jetzt blüht doch die erste... :D
Die Frage ist welche ist es? :-\
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 06. Mai 2018, 12:40:36
 :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 06. Mai 2018, 21:36:51
du meinst welche sibirica?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 07. Mai 2018, 05:52:55
du meinst welche sibirica?

Ja genau... :-\
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 07. Mai 2018, 09:31:57
Caesar's Brother, ist gestern auch im Wiesengarten die erste offene Blüte gewesen.
Titel: Re: Bartlose Iris - Iris sibirica blühfaul?
Beitrag von: hemerocallis am 08. Mai 2018, 08:10:41
Von den Fotos angefixt hab ich mir vor drei Jahren vier verschiedene Wieseniris-Sorten bestellt (bei der Gräfin - sollten also was taugen).
Trotz sonnigem Standort und humoser Bodenaufbesserung, Bewässerung und Düngung (Standort am Rand eines Gräserbeetes, sie werden nicht bedrängt) hat bisher keine einzige geblüht, heuer haben nun endlich 2 je einen Blütenstängel entwickelt.
Zwei wachsen eher rückwärts (seltsamerweise blüht eine davon) - ist das normal oder wenn nicht, was läuft hier falsch?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 08. Mai 2018, 08:25:40
Schwierig zu sagen was da schief läuft.
Meine stehen im Topf und blühen jedes Jahr.
Die sibirica kann man auch deutlich preiswerter bei verschiedenen Teichpflanzen Händler kaufen... ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 08. Mai 2018, 08:27:47
meine dauerten ewig, dann blühten 2 überreich, und jetzt schon wieder 2 jahre keine blüte
eine weiße habe ich vom ungarn bei der rari seit 5 jahren, noch nie geblüht, wächst aber
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 08. Mai 2018, 08:31:43
Schwierig zu sagen was da schief läuft.
Meine stehen im Topf und blühen jedes Jahr.
Die sibirica kann man auch deutlich preiswerter bei verschiedenen Teichpflanzen Händler kaufen... ;)

Es ging um spezielle Farben - auch bei Teichpflanzen-Händlern müßte ich bestellen.  :-\
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 08. Mai 2018, 08:32:09
meine dauerten ewig, dann blühten 2 überreich, und jetzt schon wieder 2 jahre keine blüte
eine weiße habe ich vom ungarn bei der rari seit 5 jahren, noch nie geblüht, wächst aber

Dann geht es nicht nur mir so -  >:(
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 08. Mai 2018, 08:37:22
interessant ist nur dass sie vor 2 jahren fast 100 blüten hatten
die wilden auf den wiesen blühn auch weniger, denke aber dort wird zu früh gemäht
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 08. Mai 2018, 11:32:35
Ich kann mich nicht mehr so recht erinnern - gehört die hier her?

Heute ist die erste Blüte offen - die blauen stehen einen Tick schattiger und brauchen noch ein paar Tage:

Iris tectorum alba

Die Blüten sind Handteller-groß - und das Beste ist, daß ich heuer ca. 15 Babies der weißen Form habe  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 08. Mai 2018, 16:35:16
Ich kann mich nicht mehr so recht erinnern - gehört die hier her?

Heute ist die erste Blüte offen - die blauen stehen einen Tick schattiger und brauchen noch ein paar Tage:

Iris tectorum alba

Die Blüten sind Handteller-groß - und das Beste ist, daß ich heuer ca. 15 Babies der weißen Form habe  :D

Sehr schöne Pflanze die Iris tectorum alba!
Die sibirica blüht aktuell doppelt und mindestens noch eine kommt... :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 08. Mai 2018, 16:46:40
sibirica sind schön wenn sie mal 50 stiele oder mehr haben
leider komme ich nichtmehr an meine 10000 bilder am alten NB
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 08. Mai 2018, 16:54:30
Heute hab ich nicht schlecht gestaunt - die als Blue King gekaufte ist aufgeblüht und sieht so  :o aus:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: biene100 am 08. Mai 2018, 17:07:34
Oha... ;D Aber ich finde sie sehr hübsch. So zart.

Hm, naja Lord, das blöde ist nur wenn die mal soviele Blütenstiele hat, dann verkahlt der Horst von innen raus. Wie meine beiden Sämlinge gerade. Und einen Sibirica Horst zu teilen ist in etwa so wie einen hohen Miscanthus zu bearbeiten. Schwerstarbeit. Und darum kommt mir auch keine mehr in den Garten.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 08. Mai 2018, 17:17:11
vlt für eine frau ;D
ich habe schon viele miscanthuse geviertelt, sibirica gehn leichter
das dumme ist dass ich die sibirica am teichufer hatte, und auf dem horst immer die enten lagern, daher gingen mir paar schöne himmelblaue ein
was mich noch wundert, auf der nachbarwiese gabs viele sibirica, aber nie horste, immer einzelne
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: biene100 am 08. Mai 2018, 17:20:29
 ;D Du bist herzlich eingeladen falls Du mal überschüssige Kräfte hast. ;D Werkzeug hab ich. Aber eben auch eine lädierte Wirbelsäule.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 08. Mai 2018, 17:28:23
werkzeug is gut, hab grad keinen ganzen spaten, der letzte brach am 2. tag
naja einige 100 hems habe ich verpflanzt im april
HA hat mich gfragt ob wir iris ansehn gehn, du willst angeblich, weiteres pm
und ja, ich komm grad wieder zu kräften, gsd
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 08. Mai 2018, 17:55:21
Oha... ;D Aber ich finde sie sehr hübsch. So zart.
Ich auch, aber die andere daneben ist schon eine weiße - angeblich Fourfold White - und die blaue war als Kontrast gedacht.

Weiß jemand zufällig, wie diese Fehllieferung heißt?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 09. Mai 2018, 19:49:03
sibirica sind schön wenn sie mal 50 stiele oder mehr haben
leider komme ich nichtmehr an meine 10000 bilder am alten NB

50 Stiele? Nö, aber 3 Stiele und 6 Blumen heute im 30 cm Topf...ich bin trotzdem glücklich. :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 09. Mai 2018, 19:50:04
 :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 10. Mai 2018, 16:33:58
Sehr wohl  ist es "Blue King"... :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 10. Mai 2018, 16:37:16
Borsten-Schwertlilie (Iris setosa)... :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 10. Mai 2018, 16:44:56
Habe heute noch die Iris sib. "Snow Quenn" und Iris kaempferi "Variegata" gekauft...in Holland. ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 12. Mai 2018, 20:12:52
Später als die weiße Schwester - Iris tectorum Normalform - mit nettem Sprenkelmuster:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 16. Mai 2018, 09:07:35
die endlich richtig identifizierte Iris sibirica 'Prussian Blue' 1993 Tamberg. Groß, wüchsig, mit dunkel purpurfarbenen Knospen. Meine Exelliste sagt, dass ich die bei der Gräfin gekauft und am 10. November 2015 gepflanzt habe. Der Kommentar in der Liste dazu:

"Noch immer unser besonderer Liebling ist diese aus GERMANTET ONE hervorgegangene, leuchtend tiefblaue Tetraploide mit großen, breiten und geruffelten Blüten an hohen, standfesten Stängeln; gute Verzweigung; lange Blühdauer, kräftiger Wuchs, Award of Merit RHS 1993, Award of Garden Commendation BIS 1994, Hugh Miller Trophy BIS 1997, Award of Garden Merit RHS 1999"

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/13439/Iris_sibirica__Prussian_Blue__P5120038.JPG)(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/13439/Iris_sibirica__Prussian_Blue__P5150050.JPG)(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/13439/Iris_sibirica__Prussian_Blue__P5150051.JPG)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: spider am 16. Mai 2018, 09:16:42
Die hatte ich mir vor Jahre bei der gleichen Stelle auch bestellt. Als sie dann endlich blühte, war es irgendein nichtssagendes blaues Etwas. >:(
Sehr aergerlich.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 16. Mai 2018, 09:33:00
die endlich richtig identifizierte Iris sibirica 'Prussian Blue' 1993 Tamberg. Groß, wüchsig, mit dunkel purpurfarbenen Knospen. Meine Exelliste sagt, dass ich die bei der Gräfin gekauft und am 10. November 2015 gepflanzt habe. Der Kommentar in der Liste dazu:

"Noch immer unser besonderer Liebling ist diese aus GERMANTET ONE hervorgegangene, leuchtend tiefblaue Tetraploide mit großen, breiten und geruffelten Blüten an hohen, standfesten Stängeln; gute Verzweigung; lange Blühdauer, kräftiger Wuchs, Award of Merit RHS 1993, Award of Garden Commendation BIS 1994, Hugh Miller Trophy BIS 1997, Award of Garden Merit RHS 1999"

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/13439/Iris_sibirica__Prussian_Blue__P5120038.JPG)(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/13439/Iris_sibirica__Prussian_Blue__P5150050.JPG)(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/13439/Iris_sibirica__Prussian_Blue__P5150051.JPG)

Wunderschön sehen sie aus. :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: paulw am 16. Mai 2018, 21:19:56
Später als die weiße Schwester - Iris tectorum Normalform - mit nettem Sprenkelmuster:
lustig, bei mir ist's regelmässig umgekehrt.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 22. Mai 2018, 16:17:12
Inzwischen blüht endlich (im 3. Standjahr) auch die 'besondere' Iris sibirica: Fourfold White
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 22. Mai 2018, 16:32:29
Irgendwie haut sie mich jetzt nicht sooo um. Wenn ich denke, daß mich diese noname Holland-Iris vom Wühltisch seit der Pflanzung jedes Jahr mit Blüten beglückt:

(dabei braucht die gar keinen Platz und keine extra-Bewässerung und keinen Dünger)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 22. Mai 2018, 16:53:27
Inzwischen blüht endlich (im 3. Standjahr) auch die 'besondere' Iris sibirica: Fourfold White

Steht sie in der Erde und sehr feucht?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 22. Mai 2018, 16:54:28
Inzwischen blüht endlich (im 3. Standjahr) auch die 'besondere' Iris sibirica: Fourfold White

Steht sie in der Erde und sehr feucht?

Sie steht ausgepflanzt in humoser Erde und hat einen fetten Tropfer - heuer braucht sie den hier aber nicht, es regnet seit Wochen täglich.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 24. Mai 2018, 06:46:10
Iris sibirica Hohe Warte,sehr elegant. :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mathilda1 am 24. Mai 2018, 09:08:33
@ hemerocallis :ich hab bei einer großen ladung iris reticulata zufällig 2 blaue iris hollandica zwiebeln dabei gehabt und mit ihrem sofortigen ableben nach einer saison gerechnet(bzw daß sie nie blühen würde, hab da irgendetwas über eine besonderheit bei der blütenanlage gelesen). die Pflanze blüht aber auch bei mir wirklich sehr gut und total unproblematisch. hab mich gewundert. Deine weiße schaut ziemlich edel aus
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 24. Mai 2018, 09:28:06
Hab festegestellt, daß es auf dem Grundstück unseres neuen Gemüsegartens auch welche gibt (mehrere Farben) - die aktuellen Besitzer haben sie nicht gepflanzt, waren wohl die bereits verstorbenen Eltern - scheinen also wirklich haltbar zu sein (zumindest hier mit durchlässigem Schotter unter der dünnen Erdschicht).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 24. Mai 2018, 10:36:44
Iris sibirica Hohe Warte,sehr elegant. :)

Die ist wirklich sehr elegant.
Steht sie feucht bei dir?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 24. Mai 2018, 10:38:53
Die Iris pseudacorus blüht jetzt auch...eine einfache Iris, aber trotzdem schön. ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 24. Mai 2018, 10:39:30
 ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 24. Mai 2018, 10:40:02
 ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 24. Mai 2018, 10:41:52
Die Iris pseudacorus blüht jetzt auch...eine einfache Iris, aber trotzdem schön. ;)

Die blüht gerade auch bei meiner Mutter - auf Lehmboden ein wahres Monster, was Platzbedarf und Wüchsigkeit betrifft (2 Horste mit je 1 m Durchmesser und 1,60 m Höhe) - im Vergleich dazu macht sie wenige und recht kleine Blüten - deshalb fliegt sie bei meiner Mutter jetzt raus (sie überwüchert alles andere).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Mathilda1 am 24. Mai 2018, 10:47:32
Hab festegestellt, daß es auf dem Grundstück unseres neuen Gemüsegartens auch welche gibt (mehrere Farben) - die aktuellen Besitzer haben sie nicht gepflanzt, waren wohl die bereits verstorbenen Eltern - scheinen also wirklich haltbar zu sein (zumindest hier mit durchlässigem Schotter unter der dünnen Erdschicht).
Bei mir stehen sie auf Bauschutt mit 40cm Sandboden drüber, also auch sehr trocken. Wobei Faszinierenderweise beim heurigen Spätfrost nichteinmal die vollentwickelten Blätter gelitten haben, im Unterschied zu einigen sonst deutlich härteren einheimischen Pflanzen(diese Überraschungen führen dazu, daß ich wieder esperimentierfreudiger mit winterempfindlichen Pflanzen werde)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 24. Mai 2018, 10:48:53
Die Iris pseudacorus blüht jetzt auch...eine einfache Iris, aber trotzdem schön. ;)

Die blüht gerade auch bei meiner Mutter - auf Lehmboden ein wahres Monster, was Platzbedarf und Wüchsigkeit betrifft (2 Horste mit je 1 m Durchmesser und 1,60 m Höhe) - im Vergleich dazu macht sie wenige und recht kleine Blüten - deshalb fliegt sie bei meiner Mutter jetzt raus (sie überwüchert alles andere).

Ich habe sie im Wasser und im Griff... ;D
Sie scheint auch ein Starkzehrer zu sein und deshalb am Teichrand sehr wichtig... :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 24. Mai 2018, 11:31:50
Die Iris pseudacorus blüht jetzt auch...eine einfache Iris, aber trotzdem schön. ;)

Die blüht gerade auch bei meiner Mutter - auf Lehmboden ein wahres Monster, was Platzbedarf und Wüchsigkeit betrifft (2 Horste mit je 1 m Durchmesser und 1,60 m Höhe) - im Vergleich dazu macht sie wenige und recht kleine Blüten - deshalb fliegt sie bei meiner Mutter jetzt raus (sie überwüchert alles andere).

Ich habe sie im Wasser und im Griff... ;D
Sie scheint auch ein Starkzehrer zu sein und deshalb am Teichrand sehr wichtig... :D
An einem entsprechen großen Teich sieht sie sicher gut aus - im Gartenbeet ist sie nicht wirklich zu empfehlen. Ich hatte sie im alten Garten - dort unbewässert auf einer Böschung (Flußschotter drunter) und dort wuchs sie richtig zahm - nicht größer wie eine hohe Bartiris - und hat trotzdem brav geblüht.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: häwimädel am 24. Mai 2018, 13:44:29
Ich hatte sie im alten Garten - dort unbewässert auf einer Böschung (Flußschotter drunter) und dort wuchs sie richtig zahm - nicht größer wie eine hohe Bartiris - und hat trotzdem brav geblüht.

So ähnlich halte ich sie in der Zinkwanne - an meinem "Teichrand"  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 24. Mai 2018, 14:37:56
 ;D ;D ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dorea am 24. Mai 2018, 15:46:47
Eigentlich wird die sibirica allseits als unkompliziert und wüchsig gelobt - bei mir ... eher so lala. Jetzt haben sie auch noch Läuse. Heftig. Im Ergebnis verformen sich die Blütenstängel. Die meisten Blüten krebsen am Boden rum. Hattet Ihr das schonmal?
Und die Sorte stimmt auch nicht. Das sollte eigentlich eine 'Taubenblau' sein, aber die Farbe ist m. E. zu dunkel.
 :P Alles nicht so berauschend ...
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 24. Mai 2018, 22:30:14
Auch bei den Sibirica-Sorten gibt es durchaus Robuste und Hätschelkinder. Meine Blattläuse haben allerdings verschiedene Interessen entwickelt: Die grünen sitzen an den Juno-Iris (im Kalthaus) und an den Bart-Iris-Zwergen, während die Iris mit grasartigem Laub bevorzugt von schwarzen Blattläusen befallen werden, wenngleich in unterschiedlicher Intensität. Ensata-Sorten sind beispielsweise sehr beliebt, und in Tateinheit mit dem seltsamen Märzwinter haben die Läuse mir dieses Jahr die Blüte von Iris typhifolia verhagelt  >:(
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dorea am 25. Mai 2018, 07:57:02
Danke, das tröstet ;)
Nennst du mir ein paar robuste Sorten? ich hab bislang nur die eine versucht.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 25. Mai 2018, 13:17:50
Ich habe nicht so sehr viele und Namenssorten schon gar nicht:
– Seit Jahrzehnten wächst hier in etlichen Exemplaren eine äußerst robuste namenlose blaue, die der weiter oben von walter27 gezeigten 'Blue King' ähnelt. Die kommt sogar im Wurzeldruck einer großen Buchsbaumhecke noch klar, wo sogar der Giersch nur noch kümmerlich wächst. Bild hier: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,12473.msg2908146.html#msg2908146
– Seit 1999 hält sich eine etwas kleinere, die ich im BoGa Leipzig als I. prismatica erworben habe, die aber viel stärker der Wildform von I. sibirica ähnelt. Müßte die nicht dauernd gegen den Giersch kämpfen, wäre sie wohl noch deutlich kräftiger. Ich muß mal ein gierschbefreites Rhizomteil an einen besseren Standort setzen.
– Eine namenlose Weiße gibt es hier auch noch, die auch recht robust zu sein scheint. Bild hier: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,12473.msg2908150.html#msg2908150
– Wie sich die Exemplare auf Dauer verhalten, die aus Saatgut gezogen wurden, das von Eveline als echte Wildform deklariert wurde, muß sich noch erweisen. Als Wiesenpflanze sollte die aber eigentlich recht robust sein, sonst käme sie gegen die umstehenden Gräser ja nicht klar  ;) Im Gegensatz zu den drei bisher Genannten wohnen die aber noch im Topf. Bild hier: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,12473.msg2908153.html#msg2908153
– Noch im Sämlingsstadium, ergo noch nicht einschätzbar sind 'Mrs Rowe' und eine weitere Wildpopulation, diesmal aus dem Iran.

Alles weitere ist dann meinerseits pures Theoriewissen. Allgemein sehr geschätzt wird die von pearl etwas weiter oben gezeigte 'Prussian Blue', die ich selber aber nicht habe. Eine gute Informationsquelle zum Sibirica-Sortiment ist die Homepage von Tomas Tamberg (Vorsicht, Suchtgefahr  ;)):
www.tamberg.homepage.t-online.de/
In den Publikationen der Group for Beardless Irises spielen die Sibirica-Sorten eine wichtige Rolle. Downloadbar hier:
www.beardlessiris.org/publications.html
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: moreno am 25. Mai 2018, 19:06:10
 Iris sibirica 'Hohe Warte'  -  Tamberg

(http://666kb.com/i/dtswkv1hu3kn6zqq0.jpg)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 25. Mai 2018, 19:17:14
Inzwischen blüht endlich (im 3. Standjahr) auch die 'besondere' Iris sibirica: Fourfold White

Steht sie in der Erde und sehr feucht?
Ja,in feuchtem Lehmboden.Moreno hat gerade davon ein sehr,sehr schönes Foto eingestellt. ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 25. Mai 2018, 19:32:37
Inzwischen blüht endlich (im 3. Standjahr) auch die 'besondere' Iris sibirica: Fourfold White

Steht sie in der Erde und sehr feucht?
Ja,in feuchtem Lehmboden.Moreno hat gerade davon ein sehr,sehr schönes Foto eingestellt. ;)

Dieses Foto ist nicht für alle User sichtbar - absichtlich?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: häwimädel am 25. Mai 2018, 21:48:56
Jetzt haben sie auch noch Läuse. Heftig. Im Ergebnis verformen sich die Blütenstängel. Die meisten Blüten krebsen am Boden rum. Hattet Ihr das schonmal?

Nein, an Iris (egal welche) hatte ich noch nie Läuse, abwohl ich sie hier mit sandigem Boden und Trockenheit malträtiere.  :-\
 
@ Dorea und Kasbek:
Ihr solltet beide Rosen pflanzen, dann wissen die Läuse wo sie hingehören!  ;)

Dorea, wie stehen sie denn bei Dir? - Vielleicht kann mit mehr Angaben einer der "Cracks" mehr dazu sagen?

@Moreno: beautiful!  :D

@Hemerocallis: manchmal kann ich die direkt eingebundenen Bilder auch nicht gleich sehen, auch Deine Beiträge sehe ich oft erst Stunden später, obwohl andere dazwischen schon gepostet haben. Am nächsten Tag ist dann alles da.  Woran das wohl liegt ???
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 25. Mai 2018, 21:56:31
Iris pseudacorus 'Roy Davidson' habe ich gerodet(weil der Ausbreitungsdrang enorm war) und achtlos in ein schattiges Sumpfloch geworfen.
Heute habe ich sie dann dort wieder getroffen.Sie kann da ruhig bleiben und von mir aus wuchern.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 26. Mai 2018, 15:00:52
@Hemerocallis: manchmal kann ich die direkt eingebundenen Bilder auch nicht gleich sehen, auch Deine Beiträge sehe ich oft erst Stunden später, obwohl andere dazwischen schon gepostet haben. Am nächsten Tag ist dann alles da.  Woran das wohl liegt ???

Ich kann das Bild von moreno auch jetzt nicht sehen - es dürfte über einen Anbieter hochgeladen worden sein, bei dem unsere Schutz-Software 'No' sagt.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 26. Mai 2018, 15:03:15
Meine Fourfold White will sich hier offenbar beliebt machen - nach der Blühunwilligkeit der letzten Jahre gibt sie nun wirklich Gas und bei dem Auftritt wird sie bleiben dürfen:

PS: die Blüten sind richtig groß - fast so wie die einer modernen hohen Bartiris
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Mai 2018, 15:13:12
morenos bild ist wieder mal ein gemälde ;)
berliner tiger
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Mai 2018, 15:14:28
.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Herbergsonkel am 26. Mai 2018, 21:02:26
Ich hoffe mal hier richtig zu sein.
Die hat mich heute begrüßt.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 21:25:05
Schön  :D


Plissee


Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 21:26:26
Blaues Schweben

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 21:27:21
Hohe Warte

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 21:28:16
Wave Encore

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 21:29:17
Höhenflug im Sinkflug (dank Regnerschlauch  :()

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 21:29:57
Sibtosa Queen

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 21:30:34
Space Filled

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 21:31:24
Three Quarters (auf den letzten Poeng)

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 27. Mai 2018, 22:19:29
das letzte Bild hat was geheimnisvolles. Außerdem klar kühles Blau, was mir sehr gefällt.

Hier hat Hellblauer Riese seine letzte Blüte geöffnet.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 22:37:42
Star Cluster,eher niedrig,sehr blühwillig mit relativ großen Blüten.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 22:42:14
Berlin Purple Wine,sehr ausbreitungsfreudig.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 22:46:20
Silberkante hat dieses Jahr eher wenige Blüten.Die sind aber sehr schön mit dem Rand,hier gut zu sehen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 22:51:13
Hier blüht hellblauer Riese gerade erst auf.Erst so:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 22:51:56
dann so
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 22:52:42
und schließlich sieht sie so aus.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 27. Mai 2018, 22:52:53
Silberkante hat dieses Jahr eher wenige Blüten.Die sind aber sehr schön mit dem Rand,hier gut zu sehen.

in der Tat!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 27. Mai 2018, 22:54:50
und schließlich sieht sie so aus.

tolle Serie! Wunderbare Pflanze! Ich bin so glücklich, dass sie sich im Wiesengarten behauptet hat. Leider habe ich die ersten Blüten verpasst, weil ich einige Tage nicht im Wiesengarten war. Deine Bilder lassen mich auf das kommende Jahr hoffen!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 22:56:27
 :D Die beiden kommen auf die Wunschliste  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 23:01:49
Mir ist nicht ganz klar ,warum die Hellblauer Riese heißt?Die Blüten sind nicht übermäßig groß und die Höhe ist bei mir wie zb.Silberkante,Cambridge oder die meisten anderen Berlin's.Hohe Warte und Prussian Blue sind höher.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 23:12:32
Es gibt nichts Schöneres als das Blau von Prussian Blue.Wenn ich nur eine I.sibirica haben dürfte,dann die.
Auch diesmal ist der Farbton nicht gänzlich getroffen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 23:19:31
Ruffles Plus gestern morgen fotografiert.Von der bin ich ganz angetan.Wirklich sehr rüschelig.Eine niedrige Sorte.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Waldschrat am 27. Mai 2018, 23:22:45
Es gibt nichts Schöneres als das Blau von Prussian Blue.Wenn ich nur eine I.sibirica haben dürfte,dann die.
Auch diesmal ist der Farbton nicht gänzlich getroffen.

Lt. Liste müsste ich die eigentlich haben, sehe sie aber noch nicht. Allerdings habe ich meine Iris auch erst seit 2-3 Jahren und in dieser Zeit war die Versorgung suboptimal und nur an den günstigeren Standorten blühen sie. Im nächsten Jahr wird es sicher besser sein.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 27. Mai 2018, 23:39:50
Die scheint auch etwas anspruchsvoller zu sein.Ich hatte sie jahrelang am selben Standort bis sich ein Wanderschatten durch Gehölze breitmachte und schlagartig ließ die Blüte nach.Sie will auch schön satt und feucht stehen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dorea am 28. Mai 2018, 10:09:36

@ Dorea und Kasbek:
Ihr solltet beide Rosen pflanzen, dann wissen die Läuse wo sie hingehören!  ;)
Rosen? Nie gehört. Wo gibt's die 8)
Scherz beiseite. Derzeit haben auch die Dahlien wahnsinnig Läuse. Mir egal, die Marienkäfer nehmen grad Anlauf, nur die akrobatischen Übungen der Irisstängel finde ich nicht sooo prickelnd.

Dorea, wie stehen sie denn bei Dir? - Vielleicht kann mit mehr Angaben einer der "Cracks" mehr dazu sagen?

Yepp, da liegt der Has' im Pfeffer. Eigentlich zu trocken. Ist es bei mir tendenziell immer. Boden mineralisch, anlehmig, stellenweise sandig, aber an der Stelle leidlich feucht.

@Nova-Liz, diese 'Ruffles Plus' ist ja ein Goldschätzchen! Genau wie 'Berlin Purple Wine'. Ausbreitungsfreudig höre ich gerne. Steht sie optimal bei Dir? Bodenverhältnisse?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dorea am 28. Mai 2018, 10:12:53
Ach, mir fällt grad ein, vor Jahren gab es überall 'Perry's Blue', aber die waren immer hellblau.
Was heute unter dem Namen angeboten wird, sieht deutlich dunkler aus.
Gibt's die alte Standardsorte noch? Hat sie einer?
Ist sie so zuverlässig, wie ich mir das einbilde oder kann ich mir die Suche sparen?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dorea am 28. Mai 2018, 10:18:01
Eine gute Informationsquelle zum Sibirica-Sortiment ist die Homepage von Tomas Tamberg (Vorsicht, Suchtgefahr  ;)):

 :o :o :oHimmel, gut, dass sie dieses Jahr nichts anbieten, ich käme glatt in Versuchung! Danke für den Link (und die Infos und die Warnung)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 28. Mai 2018, 23:13:52
Ok,ich nehme zurück was ich über hellblauer Riese so sinniert habe.heute abend waren fast alle Blüten auf und da dämmerte mir,dass es bei dem Namen doch um die Blütengröße geht.Im Vergleich doch recht große Blüten,ungefähr so wie bei Fourfold White.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 28. Mai 2018, 23:17:50
Es gibt nichts Schöneres als das Blau von Prussian Blue.Wenn ich nur eine I.sibirica haben dürfte,dann die.
Auch diesmal ist der Farbton nicht gänzlich getroffen.

aber die dunklen Hüllblätter sind deutlich zu erkennen. Doch schönes Foto!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 28. Mai 2018, 23:21:06
Ok,ich nehme zurück was ich über hellblauer Riese so sinniert habe.heute abend waren fast alle Blüten auf und da dämmerte mir,dass es bei dem Namen doch um die Blütengröße geht.Im Vergleich doch recht große Blüten,ungefähr so wie bei Fourfold White.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=12473.0;attach=585592;image)

unglaublich schönes Foto!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 28. Mai 2018, 23:45:33
Danke ;)
Ich war heute ganz erschrocken,als ich heute abend fast alle I.sibiricas nach der Tageshitze offen vorfand.Die Blüte geht immer viel zu schnell vorbei.ich würde sonst noch viel mehr sibiricas pflanzen.Die mögen meine nassen Lehmecken.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: mavi am 29. Mai 2018, 15:45:14
Iris sintenisii 'Ohrid Strain' blüht hier erstmalig. Und wegen der Hitze wahrscheinlich nur kurz.
Hoffe auf reichliche Vermehrung.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 29. Mai 2018, 16:00:27
mene Iris sintenisii hat sich noch nie versamt, aber sie setzt zuverlässig viele Samen an und ich müsste die mal kontrolliert aussäen. Aber auch so wird der Bestand immer größer. Eine Iris mit Ausbreitungsdrang.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 29. Mai 2018, 16:02:10
Bei 33° halten die Blüten der Iris sibirica 'Fond Kiss' (Schafer/Sacks) leider nicht sehr lange. Das ist wirklich schade.

(http://up.picr.de/32830180yr.jpg)

dieses geniale Bild einer genialen Iris gehört hier her!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dorea am 29. Mai 2018, 19:55:34
Ich versuch's nochmal  :)

@Nova-Liz, diese 'Ruffles Plus' ist ja ein Goldschätzchen! Genau wie 'Berlin Purple Wine'. Ausbreitungsfreudig höre ich gerne. Steht sie optimal bei Dir? Bodenverhältnisse?

Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 30. Mai 2018, 22:54:56
Ich versuch's nochmal  :)

@Nova-Liz, diese 'Ruffles Plus' ist ja ein Goldschätzchen! Genau wie 'Berlin Purple Wine'. Ausbreitungsfreudig höre ich gerne. Steht sie optimal bei Dir? Bodenverhältnisse?
  Sonnig und in schwerem Lehmboden der im Herbst und Winter sehr nass ist und jetzt wie Beton.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 30. Mai 2018, 22:57:18
Walter blüht zum erstem Mal.Recht große Blüten.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 30. Mai 2018, 23:03:48
Ewen,mittelgroße Blüten,eher niedriger,blühfreudig.Steht ab 16 Uhr im Schatten.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: pearl am 30. Mai 2018, 23:33:10
Walter blüht zum erstem Mal.Recht große Blüten.

tolle Iris! Ich finde sie im Netz bei Bourdillon. Sonst nirgends.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 31. Mai 2018, 12:33:12
Dorea, wie stehen sie denn bei Dir? - Vielleicht kann mit mehr Angaben einer der "Cracks" mehr dazu sagen?

Yepp, da liegt der Has' im Pfeffer. Eigentlich zu trocken. Ist es bei mir tendenziell immer. Boden mineralisch, anlehmig, stellenweise sandig, aber an der Stelle leidlich feucht.

„Leidlich feucht“ sollte zumindest für diese knüppelharte No-Name, die es bei mir selbst in der Buchsbaumhecke aushält, reichen. Ansonsten wäre noch zu überlegen, ob andere Iris-Arten mit dem Standort besser zurechtkommen. Iris lactea beispielsweise scheint etwas trockenheitsverträglicher zu sein als das Sibirica-Sortiment, und wenn's nicht zwingend eine mit grasartigem Laub sein muß, bieten sich im Sortiment der großen Bart-Iris natürlich Möglichkeiten über Möglichkeiten (wie der aktuelle Thread mal wieder eindrucksvoll beweist  ;)).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 01. Juni 2018, 23:12:14
Walter blüht zum erstem Mal.Recht große Blüten.

tolle Iris! Ich finde sie im Netz bei Bourdillon. Sonst nirgends.
Stimmt.Von Bourdillon habe ich sie auch.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 01. Juni 2018, 23:15:37
Nochmal Ewen
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 01. Juni 2018, 23:16:56
Bei den Iris sibiricas stelle ich sehr unterschiedlich ,lange Blühphasen fest.Ältere Sorten mit dünner Substanz sind schneller verblüht.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Nova Liz am 01. Juni 2018, 23:18:45
Kleinblütige,wie zb.Lavender Bounty auch.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: rocambole am 01. Juni 2018, 23:23:46
Mit den sibericas habe ich kein Glück, leider - ist wohl zu trocken bei mir.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 02. Juni 2018, 14:17:16
Bei den Iris sibiricas stelle ich sehr unterschiedlich ,lange Blühphasen fest.Ältere Sorten mit dünner Substanz sind schneller verblüht.

Was ist bei den sibircas eine lange Blühphase - was eine kurze?
Bei Taglilien sind 2-3 Wochen kurz und 2-3 Monate lang, spielt sich wohl nicht in der Dimension ab oder?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 02. Juni 2018, 14:19:07
Ich hab hier heute die erste Blüte von Iris fulva entdeckt.  :D

Nachdem sich die Iris louisiana Black Gamecock problemlos hier hält und blüht, war ich versucht, die auch auszuprobieren. Sie ist auch live durchaus attraktiv - leider sind die Blüten eher klein.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 02. Juni 2018, 20:42:25
Die Iris ensata ist heute auch aufgeblüht - Foto ist wegen der Dämmerung schon ein wenig duster geraten:

'Greywood's Catrina' - Blütendurchmesser erstaunliche 16 cm
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Rib-Huftier am 03. Juni 2018, 13:17:05
Hier, vermutlich eine Standard sibirica. dennoch hübsch.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: knorbs am 04. Juni 2018, 10:31:10
Iris chrysographes...nach meinem RAL-fächer passt am besten RAL 9005 - tiefschwarz
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: RosaRot am 04. Juni 2018, 10:33:47
Wahnsinn!  :D
Mir ging sie leider ein, vor Jahren schon. Sie möchte es vermutlich wesentlich feuchter?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dorea am 04. Juni 2018, 11:50:35
@ #1122 und #1123
Lieben Dank für die Info.
Knüppelharte Kandidaten, die Trockenheit wegstecken - probiere ich gerne aus.
Die etwas feuchtere Ecke mit ebenfalls sehr schwerem Lehmboden kultiviere ich erst nach und nach.

Bin vergangene Woche über eine Tamberg-Sorte gestolpert mit wunderbarem Weinrot – namens 'Weinkönigin', sinnigerweise. Die probier ich, komme, was da wolle. Die stand auch nicht besonders feucht, nur auf gut nährstoffhaltigem Ackerboden.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Dorea am 04. Juni 2018, 11:57:45
Mit den sibericas habe ich kein Glück, leider - ist wohl zu trocken bei mir.

Irene, Andrea Köttner in Obermarchtal, schreibt auf ihrer Homepage und im Shop ausdrücklich, ihre I. sibirica stünden keineswegs feucht. Vlct. einfach ausprobieren? Dein Boden ist doch schon so lange in Kultur, das ist doch kein unwirtlicher Sand mehr.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 04. Juni 2018, 14:23:17
Irgendwie haben sie doch was - diese ensatas  8)

Gerade ist mir die fehletikettiert im Gartencenter in den Wagen gesprungen - eine nette Ergänzung zu meiner hellen. Kennt jemand zufällig einen Sortennamen?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 04. Juni 2018, 14:24:46
Wie man sie vernünftig fotografiert, weiß ich auch noch nicht so recht - von oben sieht man das Muster jedenfalls besser:
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 04. Juni 2018, 14:26:21
Iris chrysographes...nach meinem RAL-fächer passt am besten RAL 9005 - tiefschwarz

Was braucht sie denn Deiner Erfahrung nach zum Gedeihen wirklich? Mein bisher einziger Versuch ist gescheitert - wohl weil ich sie einfach wo reingepflanzt hab, in der Hoffnung, daß es schon passen wird (sonnig mit Tropfer war wohl nicht ausreichend).
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: knorbs am 04. Juni 2018, 14:32:32
das größte chrysographes exemplar steht patschnass in meinem minmoor, sehr sauer (ph ~4). die anderen stöcke sind etwas kleiner, im randbereich vom moor außerhalb der eigentlichen teichfolie, nicht so feucht aber durch kapillarwirkung gut versorgt,  humos-sandiger boden, knallsonnig, blühen + wachsen dort genauso.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 04. Juni 2018, 14:35:22
das größte exemplar steht patschnass in meinem minmoor, sehr sauer (ph ~4), die anderen stöcke sind etwas kleiner, im randbereich vom moor ausßerhalb der eigentlichen teichfolie, nicht so feucht aber durch kapillarwirkung gut versorgt,  humos-sandiger boden. blühen + wachsen dort genauso.

Ich hätte ja ein schönes großes Moorbeet - mit ein wenig Teichfolie könnte ich da schon eine nassere Zone schaffen. Wieviele Sonnenstunden sollen es denn sein und wie sieht es mit Winternässe aus? Hier stehen die ensata und die louisana ja im Winter recht trocken - ist das für die c. auch so genehm?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: knorbs am 04. Juni 2018, 14:45:13
also wenn mein größtes exemplar im moor pitschnass steht, dann ist das im winter genauso, wenn nicht noch nasser ;D ;) 8) wieviel sonnenstunden nötig sind, weiß ich nicht, weil sie bei mir praktisch von sonnenaufgang bis untergang vollsonnig stehen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 04. Juni 2018, 15:11:33
also wenn mein größtes exemplar im moor pitschnass steht, dann ist das im winter genauso, wenn nicht noch nasser ;D ;) 8) wieviel sonnenstunden nötig sind, weiß ich nicht, weil sie bei mir praktisch von sonnenaufgang bis untergang vollsonnig stehen.
Mein Moor kann ich bewässerungstechnisch auch über die Wintermonate trockenlegen - weil es ein paar Spezialisten so lieber mögen. Dauernass ist auch kein Problem - die Sonnenstunden schon eher. Hier würden die Rhodos in der Sonne verbrennen, 6 Sonnenstunden bekomme ich an den Randzonen aber hin, vielleicht reicht es ja?
Jedenfalls vielen Dank für die Infos zu Deinen Standortbedingungen - mal sehen, ob ich von meiner Quelle wieder ein Stück bekommen kann. Falls Du irgendetwas tauschenswertes bei mir siehst - bitte gerne!  ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: KaVa am 04. Juni 2018, 21:20:25
Für Kasbek!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Kasbek am 04. Juni 2018, 21:38:46
 :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 04. Juni 2018, 22:34:53
Ich bin gar nicht sicher, ob sie hier schonmal geblüht hat (steht schon seit 2014) und musste heute erst überlegen, wer das ist: Iris ochroleuca 'Frigia'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 05. Juni 2018, 14:49:09
Die sieht ja bildhübsch aus, Hausgeist  :)

Hier hat heute - zumindest farblich - eine Iris sibirica alle Taglilienblüten in den Schatten gestellt.
Leider komme ich derzeit an das Namensschildchen nicht heran, die Mischung aus Wärme, Sonne und Regen liess die Pflanzen explodieren und ich möchte keine abgebrochenen Blütenstiele riskieren.
Auf jeden Fall ist diese Fliederfarbe wunderbar klar, hoffentlich kommt das auf dem Foto raus.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: lord waldemoor am 05. Juni 2018, 15:26:16
das nenne ich mal eine schöne farbe :o
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 05. Juni 2018, 15:38:20
Die sieht ja bildhübsch aus, Hausgeist  :)

Hier hat heute - zumindest farblich - eine Iris sibirica alle Taglilienblüten in den Schatten gestellt.
Leider komme ich derzeit an das Namensschildchen nicht heran, die Mischung aus Wärme, Sonne und Regen liess die Pflanzen explodieren und ich möchte keine abgebrochenen Blütenstiele riskieren.
Auf jeden Fall ist diese Fliederfarbe wunderbar klar, hoffentlich kommt das auf dem Foto raus.

Herrlich, maliko! Toll fotografiert!
Ist es wirklich eine I. sibirica? Ich hatte vor einigen Tagen in einem Gartencenter die I. ensata 'Darling' gesehen. Aus der Erinnerung sah sie sehr ähnlich aus. (Sicher bin ich mir allerdings nicht) Es gab so viele Farben zu sehen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 05. Juni 2018, 17:15:47
Bei mir beginnen nun die Iris spuria 8) 8)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Hausgeist am 05. Juni 2018, 17:19:30
Die sieht ja bildhübsch aus, Hausgeist  :)

Und dabei knapp 1,20 m hoch!  :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 05. Juni 2018, 17:40:00
Ist es wirklich eine I. sibirica? Ich hatte vor einigen Tagen in einem Gartencenter die I. ensata 'Darling' gesehen. Aus der Erinnerung sah sie sehr ähnlich aus. (Sicher bin ich mir allerdings nicht) Es gab so viele Farben zu sehen.

Scabiosa, du hast ein solches Auge für Pflanzen - toll!
In meinem Pflanzenjournal konnte ich es Dank deinem Hinweis finden: Absolut richtig, es ist I. ensata "Darling".
Danke dir!
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 05. Juni 2018, 17:48:17
Die sieht ja bildhübsch aus, Hausgeist  :)

Und dabei knapp 1,20 m hoch!  :)

Donnerwetter!  :)
Mit Iris eher trockener Standorte kenne ich mich gar nicht aus. Der Versuch einer Ansiedlung Iris spuria scheiterte (wie auch anders in diesem feuchten Lehm.. ::))
Da freue ich mich hier auf mehr Fotos, vielleicht auch etwas zu den Kombinationen zu erfahren.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 05. Juni 2018, 17:48:54
Bei mir beginnen nun die Iris spuria 8) 8)

Zeig!  :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 05. Juni 2018, 17:51:07
Mach morgen Fotos ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 05. Juni 2018, 17:52:24
Ja, bitte Irisfool! Ich würde mich auch über I. spuria -Foto freuen.

@ maliko
Das war reiner Zufall, falls es tatsächlich stimmt. Ich hatte sie in der Hand und habe sie zurückgestellt, weil ich für eine Freundin eine weiße I. ensata suchte.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 05. Juni 2018, 17:58:11
Ich gabe sie vor Jahren ausgesät .Letztes Jahr blühten sie zum 1. Mal. Bei Spurias braucht man einen langen Atem ;D ;) Ich habe die Samen von letztem Jahr in den Tiefkühler über Nacht in ein bisschen Wasser.Am nächsten Tag gesät und nun warten ob etwas kommt. 8)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Scabiosa am 05. Juni 2018, 18:11:19
Die Spuria Hybride 'Premier' wird in den nächsten Tagen blühen. (Foto aus den Vorjahren) Obwohl sie viel Trockenheit vertragen, brauchen sie doch eine gute Wasserversorgung, bis sie sich etabliert haben. Danach können sie sogar etwas Schatten vertragen.
'Premier' kann ca. 140cm hoch werden und ist recht wüchsig und unkompliziert. Ich habe einige Exemplare sogar auf die Baumscheibe des Kirschbaums gepflanzt. Nach der Blüte kann ich Teilstücke abgeben.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 12:23:27
Hier die versprochenen Fotos der Spurias. Es kommen aber noch 2 in den nächsten Tagen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 12:23:53
 :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 12:24:24
 ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 12:25:02
 :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 12:25:54
 ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 12:26:30
 8)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 18:37:13
 :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 18:38:15
I. virg. 'Proud Lilac Dream'
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 06. Juni 2018, 18:48:50
I. virg. 'Proud Lilac Dream'

Alle deine Iris sind wunderschön...schade, dass sie erst jetzt die Blüte zeigen.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 06. Juni 2018, 18:56:11
:)

Sowas habe ich als Iris ochroleuca `Gigantea´, ein geniales Teil, welches mir bis an die Nasenspitze reicht. Spurias wären eh noch was, was mich zum Sammeln verleiten könnte! Den meisten anderen Bartlosen ist hier kein Glück beschieden, entweder verdampfen sie in der Sommerhitze (Sibiricas) oder es ist irgendwas Anderes. Bspw. dem jüngsten Versuch mit ein paar Sumpfiris hat dieser Erdfloh den Garaus gemacht :(. Sind zwar nicht tot, sehen aber aus wie schonmal gegessen. Was ja auch irgendwie stimmt. Drecksviech! Glücklicherweise verschmäht er die Bärtigen. Bisher ::). 
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 18:56:19
Ja, die  Spiurias und die I . virgianica sind zwischen den Bartiris und den Ensatas. Heute habe ich die erste I.ensata entdeckt. Iris versicolor habe ich massenhaft am Uferbereich und da stimmt der Name 'versicolor'. ;DSie sind vom hellsten fliederfarbenen bis zum dunkelsten Blau, das Zeug  versamt sich wie wild und selbst in der trockenen Zone habe ich schon Pflanzen entdeckt. ;D Ich schicke dir dann gerne Samen Gänselieschen, wenn sie soweit sind. Einfach in die Uferzone  streuen, das wächst wie Unkraut. ;D ;D :D ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 18:59:54
Ja Krokosmian, sie sind beinahe so gross wie ich. Heute habe ich eine Strauchclematis etwas aufgebunden und sah da einen ganz langen Bütenstengel, der ist so gross wie ich. Auf die Farbe bin ich gespannt. Die blühte zwar schon letztes Jahr ein Mal, hab sie aber nicht mehr auf dem Schirm ::) :P ;D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 19:02:06
Iris ochroleuca ist  Iris spuria ssp. ochroleuca . Hat smalere Blütenblätter. ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 06. Juni 2018, 19:04:13
Ja meint damit alle die in die Richtung gehen. Ochroleuca, halophila usw., spuria und ihre ganze Verwandtschaft/Unterartschaft. Eine habe ich auch noch in blau, den Namen der dran stand habe ich aber gerade vergessen. Die ist noch schöner als die Gelbweiße, Foto hab ich keins gemacht ::)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 06. Juni 2018, 19:05:20
Bin froh , dass es dir auch so geht ;D ;)
Ich muss sie dieses Jahr auch mal fotografieren für meine website und einfügen unter die bartlosen Iris. meine I. sib. habe ich dieses Jahr noch nicht mal fotografiert. Keine Zeit. ;D ;) Nun sind se wech ;D ;D.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Krokosmian am 06. Juni 2018, 19:06:52
Der ist eh so unausprechlich ;D ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Isatis blau am 06. Juni 2018, 19:42:45
Iris spuria ´Betty Cooper´  :D.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: maliko am 06. Juni 2018, 20:14:23
Danke für die feinen Bilder! 
Die Blüten sehen sehr filigran aus, die Stiele dagegen etwas derber als die von Wieseniris. Täusche ich mich?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Isatis blau am 06. Juni 2018, 20:31:13
...die Stiele dagegen etwas derber als die von Wieseniris. Täusche ich mich?

Nein, die Iris steht am Teich, dahinter wächst Rohrkolben, von weitem könnte man denken, es wäre die gleiche Pflanze.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 08. Juni 2018, 13:03:34
So, nun habe ich sie wieder "auf dem Schirm". Bin mit ihr auf Augenhöhe 8) 8)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 08. Juni 2018, 13:04:52
Und noch eine auf einem anderen Platz. Die ist aber nur ca 80 cm hoch. Vielleicht noch zu jung.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 08. Juni 2018, 13:05:45
Und die Ensatas sind begonnen im Sumpfbeet.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 08. Juni 2018, 13:06:21
und ja , es regnet immer noch ;D ;)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Primel am 08. Juni 2018, 15:56:51
Iris chrysographes mit nahezu schwarzen Blüten. Leider verblüht sie bei dieser großen Hitze zu schnell
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 08. Juni 2018, 21:52:14
Sämling von ensata ‚Pink Frost‘
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 08. Juni 2018, 21:52:59
der auch
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Iris-Freundin am 08. Juni 2018, 21:53:37
auch ein Sämling
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 09. Juni 2018, 19:23:02
Die Holländische Iris blühen jetzt bei mir... :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 09. Juni 2018, 19:23:55
 :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 09. Juni 2018, 19:24:58
Ich denke, sie sehen auch schön aus... :)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. Juni 2018, 21:05:41
Und die Ensatas sind begonnen im Sumpfbeet.
Hier ist heute gerade die letzte Blüte aufgeblüht - schade, daß die Blütezeit relativ kurz ist. Wie lange halten sie bei Dir in etwa durch?
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: hemerocallis am 09. Juni 2018, 21:08:31
Ich denke, sie sehen auch schön aus... :)
Stimmt!  :D
Aber so konzentrien ert gepflanzt hinterlassen sie eine Lücke nach der Blüte, die im Staudenbeet nur Unkraut anzieht. Hier sind sie zwischendrinnen verstreut, aber schon irgendwann Mitte Mai verblüht.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: walter27 am 09. Juni 2018, 21:12:29
Ich denke, sie sehen auch schön aus... :)
Stimmt!  :D
Aber so konzentrien ert gepflanzt hinterlassen sie eine Lücke nach der Blüte, die im Staudenbeet nur Unkraut anzieht. Hier sind sie zwischendrinnen verstreut, aber schon irgendwann Mitte Mai verblüht.

Unkraut wird bekämpft mit alle Kraft... ;)
Mir gefällt eben sehr, wenn sie fast alle zusammen blühen. :D
Das Problem ist nur auch andere Farbe als blau zu erwischen... :(
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 10. Juni 2018, 15:01:54
 :D
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 10. Juni 2018, 15:04:08
 Und diese. Viel dunkle der Stängel dunkellila und am Blatfächer die Basis auch dunkellila. Ich weiss nicht wie sie heisst. Es ist nicht die 'Blue Flag'.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 10. Juni 2018, 15:06:19
Und 2 neu erblühte Ensatas.
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Irisfool am 10. Juni 2018, 15:07:24
 ;) 3 Tage, dann sind sie leider weg, bei dieser Wärme. ::)
Titel: Re: Bartlose Iris
Beitrag von: Crambe am 10. Juni 2018, 20:50:05
Gestern noch entdeckt. Muss ein Sämling sein.  :D