garten-pur

Pflanzenwelt => Obst-Forum => Thema gestartet von: ivan mitschurin am 02. Dezember 2007, 21:21:23

Titel: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 02. Dezember 2007, 21:21:23
Die von Luther Burbank entwickelte Sorte "Iceberg white blackberry" soll weiße Früchte haben! Kann das jemand bestätigen? Ich fand leider kein Foto davon im Internet...

Der wissenschaftliche Name der "White Blackberry": Rubus allegheniensis var. allegheniensis f. albinus

siehe auch:
http://en.wikipedia.org/wiki/White_blackberry

Grüße, J

PS: natürlich würd mich auch eine Quelle dafür interessieren...wenn jemand eine wüsst!
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 02. Dezember 2007, 23:50:54
hier
 findet man auch etwas darüber...
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Manfred am 04. Dezember 2007, 15:56:30
Gerade gefunden:
http://www.whiteblackberryplant.com/

Auf dem Anwesen von Luther Burbank soll es noch welche geben.
http://parks.sonoma.net/burbank.html
Evtl. ist dort auch ein Steckling zu bekommen.

Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 04. Dezember 2007, 16:22:21
Hallo Manfred!
Danke für die Links! Der erste hört sich vielversprechend an...

Hab denen vom Luther Burbank Anwesen gemailt, dort gibt es tatsächlich noch "Snowbank", sie verkaufen die Pflanzen auch, jedoch schauts mit Versand glaub ich nicht so gut aus.... mal sehen...

Aber ich werd mal bei den Stark Brothers nachfragen...

Gruß, j
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Manfred am 04. Dezember 2007, 16:50:12
Hallo,

evtl. könnten wir eine Sammelbestellung lostreten. Wenn ein paar Leute zusamenkommen, sollten die Kosten deutlich erträglicher sein.

Notfalls müsste man prüfen, ob wir selbst eine Abholung per Paketdienst organisieren können, wenn sie die Ware bereitstellen.

Viele Grüße,
Manfred
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Lehm am 04. Dezember 2007, 16:52:25
Und warum bestellt man sowas? Wegen dem optischen Scoop oder ist da geschmacklich was hip?
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Irisfool am 04. Dezember 2007, 16:55:37
Man kann sich danach das Zähneputzen sparen 8) :-X

 Es gibt doch auch gelbe Himbeeren, warum nicht weisse Brombeeren? :D
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: rorobonn † am 04. Dezember 2007, 17:15:07
schmecken die weissen brombeeren denn genaus so wie die schwarzen?
ich gebe ja zu, dass ich die idee witzig finde ::)
süss und cremig weiss, wenn reif, klingt ja schon interessant
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Manfred am 04. Dezember 2007, 17:50:29
In erster Linie wohl Sammeltrieb.
Aber es können durchaus interessante Geschmacksrichtungen auftreten.
Ich habe auch gelbe Himbeeren (Fallgold). Das war die Geschmacks-Überraschung diesen Jahres. Laut Familienrat um Längen besser und ganz anders als die rote Autumn Bliss (auch wenn letztere wegen des Dauerregens dieses Jahr besonders fad war).
Die schware "Himbeere" Malling Juwel konnte ich dagegen gar nicht kosten. Die Früchte waren alle schon vor der Reife zwischen den einzelnen Kügelchen der Früchte verschimmelt. Wenn es nächstes Jahr nicht besser wird, fliegt sie wieder raus.
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 04. Dezember 2007, 18:00:29
Ja, Sammeltrieb ist wohl der richtige Ausdruck... Bin extrem an allen möglichen und unmöglichen Rubus Arten, Hybriden und Sorten interessiert, und eine weiße Brombeere wär ja wirklich was Lustiges...

Sammelbestellung hört sich toll an, ich wär dabei!!!

ad "schwarze Himbeere": meine R. occidentalis mit Namen "Bermuda" hab ich schon kosten können, hat mich aber nicht so fasziniert - eher trocken, viele Kerne...


Schönen Gruß, J
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: rorobonn † am 04. Dezember 2007, 19:46:34
ich habe nicht mal von der gelben himbeere gehört...aber so eine weisse brombeere hat wirklich etwas... ::)
nur wegen dem sammeltrieb ;D
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: guter-heinrich am 04. Dezember 2007, 20:12:52
Also bei einer Sammelbestellung wäre ich auch gern dabei.
Die Normalart Rubus allegheniensis (var. allegheniensis) war früher recht häufig im Angebot, meist in der Sorte 'Wilsons Frühe'. Die Art ist in Deutschland an verschiedenen Orten verwildert und eingebürgert.
Aber Rubus allegheniensis mit weißen (anthocyanfreien) Früchten wäre ein echtes higlight in meiner Rubus-Sammlung (mit etwa 30 Arten).
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: philipp am 04. Dezember 2007, 20:45:50
hallo!
an einer weissen brombeere wäre ich auch interessiert, ich wohne allerdings in Ö.
mit dem versand aus übersee ist es leider aber nicht so einfach, einfuhrerlaubnis, zoll, ...

ich habe kleine pflanzen der schwarzen himbeere "black bristol" noch im topf, daher auch noch keine früchte. hat die schon mal wer kosten können?

grüsse
philipp
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 04. Dezember 2007, 23:16:38
Jetzt stellt sich die Frage, wer Lust hat das ganze zu organisieren....
glaub das wird nicht ganz einfach!

@philipp: wohn auch in Österreich
@guter-heinrich: deine Sammlung hört sich ja großartig an!!! gibts da eine "Sortenliste", damit man sehen kann, was einem noch fehlt, bzw. wonach man suchen muss...


Gruß, J
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Manfred am 05. Dezember 2007, 12:02:59
Hallo,

das scheint ja ein ziemlicher Terz zu sein, ein paar Pflanzen über den großen Teich zu bekommen. ;D

An die Rubus-Profis:
Wie groß ist das Risiko, dass diese Arten/Sorten unseren Winter gar nicht überleben?
Scheinen ja beide eher für südliche Gefielde gemacht.

Hat evtl. jemand einen Bekannten in den USA, der uns ein Päckchen schicken könnte?
Wenn wir nur von jeder Sorte 2 hätten, und die als privates Paket mit Priority verschicken, sollte es gute Chancen haben, ohne großen Aufstand durch den Zoll zu kommen.
Müsste halt ein Zettel rein, dass es sich um eine Rubus-Art handelt (wegen CITES) und eine kurze Preisinfo 3$/Stück oder so. Die Abwicklung würde ich dann mal auf uns zukommen lassen.
Vermehren können wir sie ja auch hier innerhalb von 1 oder 2 Jahren.

@Ivan: Hast du die beide angemailt? Was sagen die zum Versand?

Viele Grüße,
Manfred
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 05. Dezember 2007, 18:47:23
Hallo Manfred,
hab vorläufig nur bei
http://parks.sonoma.net/burbank.html
angefragt: die sagten sie haben "Snowbank" würden aber nicht versenden- ich war lästig und habs nochmal probiert - mal sehen ob sich da noch wer meldet!
Bei
http://www.whiteblackberryplant.com/
hab ichs noch nicht probiert, denn das dürften zufällig entstandene weiße "Wildbrombeeren" sein, also keine definitive Selektion.... (bez. Geschmack und anderer Eigenschaften....)

Fraglich ist natürlich schon noch die Winterhärte... weil in Kalifornien ists schon milder!!!

G, J
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: guter-heinrich am 05. Dezember 2007, 23:17:27
Rubus allegheniensis ist in Deutschland und sicher auch in Österreich vollkommen winterhart. Wie ich schon schrieb, ist die Art verwildert und konnte sich in der freien Natur einbürgern. Mehr kann man an Winterhärte nicht verlangen.
Toll, dass eventuell eine Sendung über den Großen Teich zustande kommt!
Preislich kann mich da kaum etwas schrecken.
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 06. Dezember 2007, 23:45:53
So, nun hab ich von jenem Herren, der die weiße Brombeere in Burbanks "Schaugarten" wiedereingeführt hat, bekommen: wenn ich alles selbst organiesieren kann (v.a. auch das Phytosanitäre Gutachten...), dann wäre es möglich sowas zu bekommen...jedoch ist der Herr bis Mitte Jänner auf Reisen und erst dann ist weitere Korrespondenz möglich!
Hab überhaupt keinen Plan, wie ich das anfangen soll...
Hat jemand eine gute Idee??
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: rorobonn † am 07. Dezember 2007, 10:51:09
jedamar hat mittlerweile gute erfahrungen sammelm können in punkto sammelbestellung von rosen in den usa...vielleicht kann er tips geben?
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 21. Dezember 2007, 11:54:11
http://www.nal.usda.gov/speccoll/collectionsguide/mssindex/pomology/berries/childpages/21924.shtml

hier findet man ein hübsches BIld der Sorte "Iceberg"...
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Manfred am 21. Dezember 2007, 16:48:13
Hallo,

leider bin ich noch nicht weitergekommen. Jedamar konnte leider auch nicht helfen, und auch ein Bekannter in den USA hat abgewunken.
Das Phyto macht wirklich Arbeit, weil man die Pflanzen mehrmals vorlegen muss, wenn man nicht diverse Auflagen, wie einige große Versender, erfüllt.
Ein Eisen hab ich noch im Feuer, bin aber nicht sehr optimistisch...

Viele Grüße,
Manfred
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 21. Dezember 2007, 17:08:57
Danke dennoch für das Bemühen! Ich weiß auch noch nicht mehr, alle Möglichkeiten sind bisher gescheitert...
Mal sehen, vielleicht lässt sich ja doch noch irgendwie etwas machen...


Schönen Gruß, J
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: guter-heinrich am 21. Dezember 2007, 23:23:24
Hallo Manfred,
also, mit Rubus kenne ich mich einigermaßen aus, wenn ich auch nicht alle 500 deutsche Rubus-Arten immer gleich auf Anhieb erkenne.
Rubus allegheniensis (dazu gehört die "Weiße Brombeere") ist in Deutschland (auch A, CH) total winterhart. Da gibt es keine Probleme.
Das Problem ist nur der Transfer USA - D.
Wäre toll, wenn Du das organisieren könntest. Ich bin sofort dabei, auch mit kräftiger Vorkasse.
Total viele Festtagsgrüße
Guter Heinrich
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Lenki am 22. Dezember 2007, 00:40:45
Habe die Nettletons wegen Nachnahmeversand nach Deutschland angeschrieben.

Wäre laut ihrer Antwort erst dann möglich wenn sie
von der zuständigen Behörde die Ausfuhrerlaubnis bekämen.

Sie schreiben dass sie die beantragt haben
und wollen mich informieren wenn die Genehmigung vorliegt.

Mal sehen.

Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: zwerggarten am 02. Januar 2010, 03:59:13
und? 8)
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: narrburg am 29. Juli 2010, 13:01:38
Mich würde ja nun doch nach nunmehr drei Jahren interessieren ob jemand in der Lage war eine weiße Brombeere zu bekommen? Ich habe es jetzt drei Monate versucht und meine eMails waren allesamt erfolglos.
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 29. Juli 2010, 13:04:28
mir gings leider auch ähnlich, hab inzwischen mal resigniert...hoffe aber dennoch auf irgendeinen Geistesblitz...
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: mutabilis am 29. Juli 2010, 16:02:33
Hinfahren, rüberschmuggeln...
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Juli 2010, 17:21:55
Hat sschon jemand versucht Samen zu bekommen. Dafür braucht man kein Phytosanitäres Zeugnis soweit ich weiß. Wenn die Samenmenge groß genug ist wird wohl ein brauchbarer Klon dabei sein. Die sind ja mit allerspätestens 3 Jahren fruchtbar. Wächst eigentlich wie Unkraut.
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Poncho am 03. Juli 2012, 11:18:47
Hallo Ivan!
Ich bin gerade auf dieses Forum gestoßen - und zum ersten Mal Mitglied eines solchen. Ich war einmal in Besitz einer Brombeerpflanze, die ich einfach (und völlig unwissend) in einer Baumschule gekauft habe. Durch Umzug (und üblen Vermieter) mußten wir die Pflanze zurück lassen, wodurch ich erst jetzt merke, welchen Schatz ich doch wohl gehabt habe.

Gern hätte ich wieder eine weiße Brombeere. Ist es möglich an einen Ableger zu kommen? Euer Forum ist ja schon einiges her ...

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!

Liebe Grüße

Poncho


Jetzt stellt sich die Frage, wer Lust hat das ganze zu organisieren....
glaub das wird nicht ganz einfach!

@philipp: wohn auch in Österreich
@guter-heinrich: deine Sammlung hört sich ja großartig an!!! gibts da eine "Sortenliste", damit man sehen kann, was einem noch fehlt, bzw. wonach man suchen muss...


Gruß, J
Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: ivan mitschurin am 03. Juli 2012, 20:53:10
Hallo Poncho und willkommen im Forum!

Leider ist nichts geworden mit der weißen Brombeere damals, aus Amerka sowas rüberzubekommen ist einfach sehr, sehr kompliziert!!!

Im Luther Burbank's Gold Rich Farm (http://en.wikipedia.org/wiki/Luther_Burbank%27s_Gold_Ridge_Experiment_Farm) gibt es jedenfalls noch ein Exemplar der weißen Brombeere, wenn man dorthin kommt, kann man die auch sicher überreden, einem einen Absenker zu verkaufen, doch die Ausfuhr ist schwierig, phytosanitäres Zeugnis etc...

Wer es schaffen sollte, melde sich hier! Ich kann jedenfalls die mail-adresse von einem sehr netten Herrn weitergeben, mit dem ich in Kontakt war, der mir ein Exemplar verkauft hätte, aber eben nicht nach Europa schicken wollte...


Titel: Re:Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Poncho am 03. Juli 2012, 21:15:00
Hallo Ivan!

Vielen Dank für die nette Antwort - und Begrüßung!

Ich kenne jemanden, der jedes Jahr nach Amerika fährt. Wohin genau, weiss ich allerdings nicht; das wechselt auch. Aber wenn ich mich nicht irre, hat unser Versicherungsberater neuerdings die Finanzkrise dort benutzt, um sich ein Häuschen in Californien zu leisten ... . Es wäre also eine Möglichkeit, dass einer der beiden bei ihren nächsten Besuchen dort vorbei fahren oder es sich innerhalb von Californien schicken lassen. Zumindest ein Strohhalm.

Mir ist nur ein Rätsel, was ich damals vom Gärtner hatte ?!?

Für die Email-Adresse wäre ich also sehr dankbar. Es ist ein Versuch wert, wenn es auch dauern kann. Aber gedauert hat es ja scheinbar ohnehin schon lang genug. ;)

Wirklich lieben Dank für die Rückmeldung!

LG

Poncho
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 06. Januar 2019, 20:56:20
Aus der verdammnis geholt....
Na wie schauts aus? Hat sich jemand eine weisse Brombeere sichern können?
Sowas muss ich unbeingt haben  ;D
Gruss
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Rib-isel am 06. Januar 2019, 23:30:37
Moi.
Aber erst ein Jahr alt.
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Krusemünte am 06. Januar 2019, 23:34:22
Wenn du nach "Polarberry" googelst findest du eine bei deutschen Anbietern. Nur falls du eine spezielle Sorte möchtest, wird es wohl schwierig. Die oben genannte Polarberry ist glaube ich die einzige auf dem deutschen Markt.
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 07. Januar 2019, 06:05:00
Moi.
Aber erst ein Jahr alt.

Welche Sorte hast du denn?
Polarberry kenne ich, evtl gibt es ja noch aderes am Markt das nicht patentiert ist....
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Christina am 07. Januar 2019, 11:37:39
Im letzten Grünen Anzeiger war ein Artikel über die weißen Brombeeren. Meist sind es Zufallssämlinge, es werden auch die einzelnen Sorten vorgestellt. Vielleicht kannst du dir diese Ausgabe besorgen.
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 07. Januar 2019, 11:51:38
Die habe ich durgelesen und hatte auch schon Kontakt mit Frau Wachsmuth.
Danke
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Rib-isel am 07. Januar 2019, 14:21:10
Habe die Polarberry. Mehr bekommt man sowieso so gut wie nicht.
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 07. Januar 2019, 20:10:20
Habe die Polarberry. Mehr bekommt man sowieso so gut wie nicht.

Alles klar, das andere wäre eben das was ich suche
Aber das könnte einige Probleme bereiten etwas zu finden.....
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Rib-isel am 07. Januar 2019, 22:48:22
es werden auch die einzelnen Sorten vorgestellt.

Wie nannten sich die Sorten?
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 08. Januar 2019, 07:03:15
1. Erwähnung als
-Brombeere mit weissen Früchten 1696
-Needhams White Blackberry 1850
-Crystal White 1860
-Icberg 1895
-Snowbank 1915
-Polarberry

Eisberg gilt als verschollen, Snowbank als Virusverseucht.
Nach Kontakt mit den USA hat sich ergeben das es von Snowbank wieder Virenfreie Stecklinge gibt.
Und zum Polarberry: Es ist die Sorte Nettletons Creamy White und wurde 1999 in Illinois wieder entdeckt und gleich patentiert....
Ebenso in Illinois wurde Crystal White gezüchtet undweit von der Fundstelle.
Somit ergäbe sich ein logischer zusammenhang.
(Quelle: Text von Frau Wachsmuth im grünen Anzeiger)

Gruss
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Rib-isel am 08. Januar 2019, 17:06:13
Iceberg soll verschollen sein?

Nach meinem Wissen sollte noch eine pflanze in Luther Burbanks Garten stehen.

https://www.youtube.com/watch?v=tpVA6VKtc2w
(ich sah gerade, dass ich Antworten auf meine ein Jahr alte Frage, im Kommentarfeld bekommen habe. ;D)


Die Virusproblematik der anderen Sorte sollte mit der Hilfe von Meristemkulturen sehr schnell geregelt werden, denke ich.
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 08. Januar 2019, 17:34:06
To my knowledge, Iceberg is extinct.  


We do have Snowbank, which was one of the offspring of Iceberg.  The plant growing at the Home & Gardens is infected with the Raspberry Bushy Dwarf Virus, so we do not distribute cuttings from it.  However, a few years ago, I sent out samples to be cleaned up, and now the plants are being offered for sale commercially through Agristarts:



Das die Antwort vom Burbanks Garden

Gruss
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Rib-isel am 08. Januar 2019, 18:13:01
Nice to know

Vielleicht sollten wir ein eigenes Züchtungsprogramm im Privaten aufziehen, wenn nicht Lu*era wieder damit anfängt ::).
Ich hätte da schon einen Kandidaten für die Kreuzung. ;D
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 08. Januar 2019, 22:14:33
Also los :D
Bin in abklärung was es alles braucht um eine Snowbank zu importieren aus den USA  ::)
Wird einfacher sein etwas vom Mond zu importieren, aber ich versuche es mal.
Gruss
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: danielv8 am 08. Januar 2019, 22:37:32
So schlimm fand ich das gar nicht , aber vielleicht hatte ich nur Glück.
Von den seinerzeit bestellten Feigensteckhölzern sind die Meisten angekommen.
Von mehr als einem Dutzend Bestellungen sind nur 2 nicht angekommen.
2 Warensendungen sind in Frankfurt am Main am Flughafen "hängen" geblieben.
Wovon eine nach Gießen zur Überprüfung geschickt wurde , um festzustellen worum es sich handelt.  ;D
Danach hat mir der Zoll ein bunten Zettel zum Ausfüllen geschickt , den ich einfach ignoriert habe.

Das entscheidende scheint die korrekte Deklaration des Inhaltes auf dem Versandaufkleber zu sein.
Wenn da nichts drauf steht , gehen die vom schlimmsten aus.  ::)
Ein Verkäufer mit internationaler Versanderfahrung wird das wissen.

Ich habe meine Bestellungen trotz der Versandkosten auf mehrere Bestellungen bzw. Sendungen verteilt , um den Schwund beim Zoll zu begrenzen.
Gibt aber keine Garantien , das es funktioniert.
Es können natürlich auch 5 von 5 Bestellungen hängen bleiben.
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 09. Januar 2019, 12:57:34
Hmm das könnte man mal probieren....
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: philipp am 09. Januar 2019, 18:17:04
theoretisch habe ich "snowbank" und "nettletons creamy white" seit ein paar jahren...
ich habe das auspflanzen leider immer wieder aufgeschoben und sie erst letzen herbst endlich gesetzt. sie haben auch schon im topf gefruchtet, das war aber hoffentlich nicht sehr aussagekräftig (war nicht gut)

falls sich die weiße brombeeren fangemeinde noch etwas gedulen kann, es sollte die sorten früher oder später mal bei zwei gekannten deutschen gärtnereien geben  :)

leider kann ich derzeit nichts davon abgeben da die pflanzen erst mal anwachsen müssen...

ein beweisfoto häng ich auch noch dran ;)
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 09. Januar 2019, 18:44:13
Das klingt natürlich super, da müsste ich mir die Mühe mit dem Import nicht machen.
Das ist sehr kompliziert  :-\
Woher hattest du Snowbank?
Gruss
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Flora1957 am 09. Januar 2019, 18:56:00
Hallo Sven92
''Bin in abklärung was es alles braucht um eine Snowbank zu importieren aus den USA''  ::)
Ich habe mich 2017 mal über die Voraussetzungen für den (legalen) Import von Pflanzen aus den USA informiert, da ich (immer noch) an bestimmten besonders frosttoleranten frühreifenden Avocados interessiert bin, die es leider nur in Florida und Texas gibt. Das ist ein sehr großer finanzieller und logistischer Aufwand. So Du denn überhaupt jemand finden solltest, der nach Deutschland verschickt, brauchst Du ein Phytozertifikat, bezahlst enorme Transportkosten (mehrfach dreistelliger Betrag bei der von mir angedachten Order über 6 Pflanzen) und mußt Dich mit dem Zoll am Flughafen für die Empfangslogistik absprechen (zumindest beim Import von Avocados). Darüber hinaus mußt Du auf den Gesamtbetrag (also incl. Transportkosten und Phytozertifikat) noch Zoll bezahlen. Bei der von mir angedachten Bestellung kam ein Betrag in Höhe von ca. 1300 € raus. Deshalb hatte ich (leider vergeblich) versucht Mitstreiter ins Boot zu holen. Anzumerken bleibt noch, daß die Avocados nicht als Containerware sondern nur wurzelnackt verschickt werden dürfen.

Gruß

Lutz

Sorry, das Augenrollen hat sich von selbst angehängt.
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Vogelsberg am 09. Januar 2019, 18:56:38
theoretisch habe ich "snowbank" und "nettletons creamy white" seit ein paar jahren...
ich habe das auspflanzen leider immer wieder aufgeschoben und sie erst letzen herbst endlich gesetzt. sie haben auch schon im topf gefruchtet, das war aber hoffentlich nicht sehr aussagekräftig (war nicht gut)

falls sich die weiße brombeeren fangemeinde noch etwas gedulen kann, es sollte die sorten früher oder später mal bei zwei gekannten deutschen gärtnereien geben  :)

leider kann ich derzeit nichts davon abgeben da die pflanzen erst mal anwachsen müssen...

ein beweisfoto häng ich auch noch dran ;)

Was war denn im Topf nicht gut? Geschmack und/oder Ertrag? Die gelblich-dunkleren Stellen an den Früchten sind was???
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Vogelsberg am 09. Januar 2019, 19:03:31
Hallo Sven92
''Bin in abklärung was es alles braucht um eine Snowbank zu importieren aus den USA''  ::)
Ich habe mich 2017 mal über die Voraussetzungen für den (legalen) Import von Pflanzen aus den USA informiert, da ich (immer noch) an bestimmten besonders frosttoleranten frühreifenden Avocados interessiert bin, die es leider nur in Florida und Texas gibt. Das ist ein sehr großer finanzieller und logistischer Aufwand. So Du denn überhaupt jemand finden solltest, der nach Deutschland verschickt, brauchst Du ein Phytozertifikat, bezahlst enorme Transportkosten (mehrfach dreistelliger Betrag bei der von mir angedachten Order über 6 Pflanzen) und mußt Dich mit dem Zoll am Flughafen für die Empfangslogistik absprechen (zumindest beim Import von Avocados). Darüber hinaus mußt Du auf den Gesamtbetrag (also incl. Transportkosten und Phytozertifikat) noch Zoll bezahlen. Bei der von mir angedachten Bestellung kam ein Betrag in Höhe von ca. 1300 € raus. Deshalb hatte ich (leider vergeblich) versucht Mitstreiter ins Boot zu holen. Anzumerken bleibt noch, daß die Avocados nicht als Containerware sondern nur wurzelnackt verschickt werden dürfen.

Gruß

Lutz

Ich habe ab 2003 mehrere Jahre lang Pflanzen aus China und aus den USA importiert und über meine damalige Webseite verkauft - Transport per Luftfracht. Hatte eine eigene Zollnummer und habe die Pflanzen am Frankfurter Flughafen selbst abgefertigt und abgeholt. Ansonsten hätte dies eine Spedition machen müssen und hätte auch noch mal kräftig die Hand aufgehalten.
Wurzelnackt mit nicht einem Fitzelchen Erde oder Feinwurzel dran wegen Einschleppen von Krankheiten und Schädlingen... ist zwar schon ein paar Jahre her, aber viel hat sich seitdem nicht geändert.

Für Privatleute praktisch finanziell und organisatorisch unmöglich.
Mögen die Briten Ihren Exit entweder ganz absagen oder mit privatkundenfreundlichen Exportbestimmungen begleiten, ansonsten wird es übel für Importe aus England  ::)

Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: philipp am 09. Januar 2019, 20:10:15
@sven: meine quelle hat sie über den luther burbank garden indirekt erhalten.

@vogelsberg: wahrscheinlich war der topf zu klein. die früchte waren hart, säuerlich und mit bitterem abgang. super werbung  :)
das dunkle dürften eingetrocknete segmente gewesen sein. ursprünglich war alles gleich hell.

hier ist noch eine beschreibung der beiden sorten:
https://homegrowngoodness.blogspot.com/2011/07/white-blackberry-updates.html
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: philipp am 09. Januar 2019, 20:15:16
es ist generell einfacher reiser aus übersee zu bestellen als pflanzen. avocadounterlagen muss man sich wohl selbst ziehen. eigentlich müssten die unterlagen sämlinge von den frostharten sorten sein. sonst geht die unterlage vor der veredelten sorte k.o.
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 09. Januar 2019, 20:19:47
@philipp
Hat deine Quelle noch Pflanzen abzugeben?
Brombeeren machen ja sehr gerne viele Ausläufer.
Gruss
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 09. Januar 2019, 20:32:05
@philipp
Hat deine Quelle noch Pflanzen abzugeben?
Brombeeren machen ja sehr gerne viele Ausläufer.
wären Wurzelschnittlinge keine Option? ...............sie sind gut zu reinigen um den Einfuhrbestimmungen zu genügen und die sind leicht zu versenden.
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: philipp am 09. Januar 2019, 21:05:23
ich habe damals auch nur wurzelschnittlinge bekommen, das hat gut funktioniert. fast alle sind was geworden.
es war damals ein tausch, deshalb entstand auch der kontakt, seit gabs keinen kontakt mehr. es war aber alles ok  ;)

@flora: worauf werden die avocados von der baumschule dort veredelt? ich habe selbst schon einigen leuten die illusion einer avokadoernte aus sämlingspflanzen genommen...
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Roeschen1 am 09. Januar 2019, 21:07:00
Ich habe einen Schwager, der regelmäßig zwischen D und Florida pendelt.
Gibt es diese Sorten nur in wenigen Bundesstaaten?
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 09. Januar 2019, 21:11:47
Ich habe einen Schwager, der regelmäßig zwischen D und Florida pendelt.
Gibt es diese Sorten nur in wenigen Bundesstaaten?

Soll mal ein paar Brombeeren mitnehmen  ;D
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Vogelsberg am 10. Januar 2019, 07:50:25


@vogelsberg: wahrscheinlich war der topf zu klein. die früchte waren hart, säuerlich und mit bitterem abgang. super werbung  :)
das dunkle dürften eingetrocknete segmente gewesen sein. ursprünglich war alles gleich hell.

hier ist noch eine beschreibung der beiden sorten:
https://homegrowngoodness.blogspot.com/2011/07/white-blackberry-updates.html

Danke für die Info, mal schauen, ob nach einem tollen Jahr in tollem Boden die Ernte signifikant besser ist  ;D

Danke für den Link... da war ich schon ewig nicht mehr... wird ja auch schon länger nichts mehr geschrieben,schade
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Sven92 am 13. November 2019, 19:00:34
Seit heute bin ich auch besitzer der Weissen Brombeere, es ist die Polarberry von Lubera.

Im Link ist alles ganz ganz gut beschrieben.

https://www.lubera.com/ch/gartenbuch/die-weisse-brombeere-p1187

Grüsse
Titel: Re: Weiße Brombeere ?
Beitrag von: Alstertalflora am 13. November 2019, 19:13:36
Die sieht ja irgendwie gewöhnungsbedürftig aus 🤔. Aber interessant. Bin gespannt auf Deine Erfahrungen mit der Sorte.