garten-pur

Garten- und Umwelt => Tiere im Garten => Thema gestartet von: Lisa Verena am 25. Februar 2008, 17:34:42

Titel: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Lisa Verena am 25. Februar 2008, 17:34:42
Hallo, gestern hörte ich das erste Quacken dieses Jahr.
Eine Kröte, eine Erdkröte war in unserem Teich gelandet.
Naja, die erste jedenfalls.
  Vlg lisa
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Lisa Verena am 25. Februar 2008, 17:35:20
( Das ist sie nicht, wollte nur ein Foto beifügen)
  :D :) :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Eva am 25. Februar 2008, 17:36:04
Das mit den großen Kaulquappen wär ja auch zu früh ;)

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 25. Februar 2008, 17:38:46
.. und die Kroete waere ein Frosch. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: brennnessel am 25. Februar 2008, 18:18:45
Hat dein Prinz schöne blaue Augen, Lisa :D !
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 25. Februar 2008, 18:25:50
grins...meiner einer traut sich kaum noch in den garten, geschweige denn in den beeten unkraut zu jäten: man fühlt sich wie der letzte voyeur, der den armen amphibien den spass verdirbt, no? ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Susanne am 25. Februar 2008, 19:58:12


Ach, gerade habe ich meinen ersten Frosch des Jahres bei den Februarbildern deponiert... macht nix, setze ich ihn hier noch mal rein. :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Knusperhäuschen am 25. Februar 2008, 20:00:59
hier in Hessen wurden gerade im Radio die Autofahrer wegen der einsetzenden Krötenwanderung gewarnt! Aufgepaßt also auf die Hochzeiter, nehmt Rücksicht!

Habt ihr mal versucht, nachts im Wald über einen Weg zu gehen, den gerade tausende von Erdkröten zu ihrem Hochzeitsbett queren? Eine wirkliche Herausforderung! Man kommt im Slalomgang nur im Schneckentempo voran. Noch schlimmer war es nur, als im Frühsommer die Winzkröten sich auf den Weg in den Wald machten, ich wünschte mir Flügel..... ::)!

In der Nähe von Dortmund begegneten wir nächtens mal im Wald zig Feuersalamandern auf Brautschau, das war auch sehr spannend!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ismene am 25. Februar 2008, 21:25:41
Habt ihr mal versucht, nachts im Wald über einen Weg zu gehen, den gerade tausende von Erdkröten zu ihrem Hochzeitsbett queren? Eine wirkliche Herausforderung!
So ein Krötenspektakel habe ich noch nie erlebt? War das auch im Pott?

Zitat
In der Nähe von Dortmund begegneten wir nächtens mal im Wald zig Feuersalamandern auf Brautschau, das war auch sehr spannend!
Ich glaube ich muss nachts öfter mal nach Dortmund. Feuersalamander! :o Ich glaubs ja nicht. Habe nur mal ein paar Ende Dezember am Gardasee nachts in den Bergen gesehen. Ein Wahnsinnserlebnis. Aber das Weitergehen war sehr schwer, denn ich hatte richtig Paranoia einen Salamander tot zu treten.
 
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Staudo am 25. Februar 2008, 21:38:31
Jetzt kommt die Zeit, wo ich äußerst ungern in der Nacht und bei Nieselregen Auto fahre. Da erwischt man die Kröten leider. Selbst wenn man langsam fährt platzen denen beim eigentlich unbeschadeten Drüberrollen innere Organe. Vielleicht sollte man überlegen, ob man an solchen Tagen wirklich noch einmal los muss.

Die kleinen Babykröten sind hier manche Jahre zu Tausenden zu finden. Die Kinder zerspielen sie dann schon mal, beim Laufen über die Wiese zermatschen sie zwischen den Zehen in den Sandalen und was passiert, wenn man Rasen mäht, sollte man sich lieber nicht ausmalen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 25. Februar 2008, 23:25:07
Habt ihr mal versucht, nachts im Wald über einen Weg zu gehen, den gerade tausende von Erdkröten zu ihrem Hochzeitsbett queren?
Ich hatte da mal ein eher traumatisches Erlebnis. Wir fuhren vor Jahren in Ungarn eine Straße entlang eines Flusses. Ehe wir uns versahen, waren wir im Krötenmatsch. Es war entsetzlich, tausende ! von Kröten in allen möglichen Stadien von lebendig bis tot. Tausende. Ganz grauenhaft. Vielleicht hat man dort inzwischen auch Krötenzäune, ich weiß es nicht. Wer das Massaker nicht gesehen hat, kann sich die schiere Masse der (sterbenden) Tiere nicht vorstellen.

Ich ziehe den Hut vor jedem Kröteneinsammler. So sehr notwendig.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Knusperhäuschen am 26. Februar 2008, 10:28:20
Oh, Tara, wie schrecklich :o :'( !
Wir vermeiden es auch, an diesen extremen Tagen mit dem Auto dafür bekannte Strecken zu fahren, manchmal kann man ja auch einen Umweg machen....

Die Kröten tummelten sich hier im Taunus, die Feuersalamander kamen aus dem "Pott", dort, in der Gegend des südlichen Dortmundes gibt es sie häufiger, als man denkt!

Ich hab´ von beiden Ereignissen Fotos gefunden, sind zwar älter, aber hier die Hochzeiter:
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Knusperhäuschen am 26. Februar 2008, 10:30:31
und hier einer der Feuersalamander:
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Staudo am 26. Februar 2008, 19:20:57
Ich bin gerade nach Hause gekommen - Krötenleichen überall. Die Straßen sind nass und nicht alle Autofahrer bremsen bei jeder Kröte. Bleibt abends zu Hause, wenn es geht.


Viele Grüße

Pete
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 26. Februar 2008, 23:58:27
 :'(
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Lisa Verena am 28. Februar 2008, 18:26:22
 :'( ich bastle jedes Jahr Schilder.
Mit der Aufschrift, " achtung frosch" oder " langsam Lurche!"
Die stelle ich dann bei unserer Einfahrt und rundherum bei den Straßen auf, dass unseren Teichbewohnern nichts passiert.
Aber leider gibt es immer Opfer :-\ Letztes Jahr ein Frosch und eine Kröte.
Wenn man spazieren geht sieht man auch oft tote Lurche. :'( :-\ :'(
Vlg lisa
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zephyr am 28. Februar 2008, 18:36:00
Unsere Kröten haben sich am Sonntag gepaart (zumindest hockte das Männchen 2 Tage lang auf Weibchens Rücken), konnte man wunderbar beobachten. Hoffentlich frierts jetzt nicht nochmal allzu sehr.
Letztes Jahr hüpfte abends auf einmal eine Kröte durch unser Wohnzimmer (ist ebenerdig) - was hab' ich mich erschreckt!
Die ersten Molche habe ich auch schon im Teich gesichtet.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Moorhex am 04. März 2008, 16:58:14
Letztes Jahr hüpfte abends auf einmal eine Kröte durch unser Wohnzimmer (ist ebenerdig) - was hab' ich mich erschreckt!

Dito, bei mir auch zephyr, allerdings wars keine Kröte sondern ein sehr hübscher Grasfrosch :D

Hab ihn nach draußen gebracht und bevor ich ihn frei ließ vorsichtshalber geküsst ( :-* man weiß ja nie...).
Er hat mich erschrocken angeblinzelt.... und ward nie wieder gesehen.... schade!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: scully am 04. März 2008, 17:07:29
So was mit den Feuersalamandern hab ich einmal erlebt; allerdings war der Anblick eher traurig,....alle plattgefahren...
Eine einsame Sraße im Wald zum Wandern, und zig tote Feuersalamander darauf. Im nördlichen Teutoburger Wald war das. Schade :(
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: scully am 04. März 2008, 17:09:27
Nochwas zum Leben in unserem Garten: vor ca. 15 Monaten hatten wir Blindschleichen bei uns im Garten; dann bekammen wir einen Hund...und futsch sind sie.. :(..auch schade
Scully
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Lisa Verena am 16. März 2008, 10:22:52
jetzt haben wir schon zwei grasfroschpaare, sogar ein krötenweibchen hab ich schon gesichtet. leider hat bei uns in der kurve ein frosch den tot gefunden. Sogar ein weibchen, wirklich schade :'( :'( :'(, aber es sind schon sicher 15 stück bei uns im teich. hoffentlich kommen noch mehr! vlg lisa
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nomadin am 17. März 2008, 21:09:47
Habt ihr mal versucht, nachts im Wald über einen Weg zu gehen, den gerade tausende von Erdkröten zu ihrem Hochzeitsbett queren? Eine wirkliche Herausforderung! Man kommt im Slalomgang nur im Schneckentempo voran.


Ja, das hab ich mal erlebt, war irre! Meine damalige Hündin hatte so Angst vor den Kröten, daß sie auf meinen Arm wollte.

Ging bloß nicht, das Vieh wog 30 kg. Wir haben lange gebraucht für den Heimweg. ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 09. Juni 2008, 12:06:00
Der schaute brav in die Kamera. :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: caro. am 15. Juni 2008, 14:13:09
ich habe wieder eine Kröte im Keller :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nihlan am 20. Juli 2008, 16:53:32
Hallo,

an einem heissen Sommertag habe ich letztens das in unserem Teich entdeckt. :)

Bis jetzt hat es noch nicht quack gemacht. Eine Kröte? Ich kenn mich da nicht so aus.

LG
Nihlan
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Karin L. am 20. Juli 2008, 17:37:32
Grasfrosch würd ich sagen

Gruß Karin
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Lisa Verena am 24. Juli 2008, 16:22:21
Da schließe ich mich an, Grasfrösche haben wir auch im teich.
Vlg lisa
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marygold am 17. August 2008, 20:15:31
Im Frühling haben sich in einem als Vogeltränke eingegrabenem Viehfuttertrog
einige Molche eingefunden. Vor zwei Wochen habe ich nun Molchlarven entdeckt:
Wie entwickeln sich diese?
Werden sie vor dem Winter das Wasser verlassen? Die Larven sind jetzt ca. 1,5-2cm lang.
Ich will die Viehtränke im Winter ausleeren, denn letztes Jahr ist mir eine geplatzt.
Wer von euch Teichbesitzern kennt sich mit Molchen aus?
lg
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Karin L. am 17. August 2008, 22:13:50
Meine Molche finde ich im Herbst manchmal bei der Gartenarbeit bei kälteren Temperaturen stocksteif unter Steinen und im Erdreich. Also nehme ich an, sie vergraben sich an Land. Ob welche auch im Wasser überwintern kann ich leider nicht sagen.

Gruß Karin
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 22. August 2008, 17:15:40
ist das auch ein grasfrosch???? mich irritiert immer, welch unterschiedlichen aussehen zum trotz allesgrasfrosch sind ;D


grasfrosch 1 ausschnitt.jpg



grasfrosch 2 ausschnitt.jpg



grasfrosch 3.jpg

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 22. August 2008, 17:17:42
Alles Grasfrosch, roro! Oder küss ihn mal, wenn du es nicht glaubst...... ;D ;D ;D ;D ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 22. August 2008, 17:20:07
...also wenn ich alle grasfrösche in meinem garten küssen würde, dann würde ich noch zum prinzen mutieren :o ;D
(ok, die light-ausführung ohne extras)
 :D :D
 ;)
wieso sind grasfrösche eigentlich mal grau und schwer vom körper, mal grazil und hellbeige und dann wieder gefleckt hell dunkel und recht gross?????
ich doof auf dem gebiet ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 22. August 2008, 17:23:18
Liegt wohl an der Umgebung, ich nehme an Camouflage oder so? Meine sind grün mit schwarzen Flecken, sehr dunkelgrün wenn sie aus dem kalten Wasser kommen und immer heller werdend, wenn sie in der Sonne sitzen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 22. August 2008, 17:55:57
ob es auch mit dem alter zu tun hat?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Susanne am 22. August 2008, 21:15:04


Du meinst, denen fallen die Flecken aus?

Ich kann mir vorstellen, daß es noch einen Unterschied zwischen den Geschlechtern gibt.
Meine Teichfrösche sind anfangs des Jahres so dunkel wie die Teichfolie und werden dann in dem Maß, wie alles zuwächst, ständig grüner.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 22. August 2008, 21:34:31
tja, ich habe ganzjährig alle farben und formen bei mir vertreten ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 22. August 2008, 21:37:59
ich vermute, warum die Frösche bei dir so bleich sind, sie erstarren vor Ehrfurcht vor deiner "Göttin" 8) :-X :-X binschonweg.....
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 22. August 2008, 21:39:45
 ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thegardener am 24. August 2008, 01:18:27
Noch zu Marygold: Molche überwintern auch als Larven im Wasser. Ich habe letztes Jahr beim Teich säubern einige im Kescher gehabt und der dortige Gartennachbar ist praktischer Weise Experte für Amphibien, nach seiner Aussage ist das nicht ungewöhnlich. Vielleicht kannst Du im Herbst die verbleibenden Larven in einen Teich umsiedeln?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 24. August 2008, 13:38:31
Noch zu Marygold: Molche überwintern auch als Larven im Wasser. Ich habe letztes Jahr beim Teich säubern einige im Kescher gehabt und der dortige Gartennachbar ist praktischer Weise Experte für Amphibien, nach seiner Aussage ist das nicht ungewöhnlich. Vielleicht kannst Du im Herbst die verbleibenden Larven in einen Teich umsiedeln?

Wirklich? Ich dachte, sie müssten um diese Zeit schon längst das Larvenstadium hinter sich gelassen haben. Als Jugendliche habe Molche gezüchtet. Die hatten im Spätsommer immer einen absolut unwiderstehlichen Wanderdrang. Ich erinnere mich an dramatische Suchaktionen in der ganzen Wohnung ::) .
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thegardener am 24. August 2008, 21:52:33
Oile, wenn Du die gezüchtet hast waren es vermutlich Feuerbauchmolche japanischer Herkunft? Die sind nicht an so tiefe Winter angepasst wie die einheimischen. Bei den einheimischen habe ich die großen Larven im Frühjahr auch wieder gesehen, das klappt also. Ich kann mir auch vorstellen das es für die Winzlinge nach der Metamorphose heikel ist noch so viel Energie für die Winterruhe an Land einzulagern. Die im Wasser verbleibenden Larven sind da eine gute "Reserve" und starten im nächsten Jahr mit Vorsprung.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 25. August 2008, 06:59:04
Nein Julian,
das waren schlichte einheimische Teichmolche. Ich habe sie *AscheaufmeinHaupt* im Larvenstadium aus einem Tümpel gefischt und aufgezogen (gezüchtet ist also nicht ganz richtig). Von denen, die ich rechtzeitig in den Garten gebracht hatte und denen ich die Möglichkeit zum Überwintern geboten hatte (Laubhaufen in einer geschützten Ecke), tauchten einige im darauffolgenden Frühjahr tatsächlich wieder auf - total ausgemergelt und sehr schwach. Winterschlaf ist eben auch anstrengend.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Conni am 25. August 2008, 18:10:53
Immer mal wieder treff ich so ein hübsches Tier (und freu mich)...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Conni am 26. August 2008, 16:46:48
Noch ne Kröte, so schön dick !
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Februar 2009, 18:07:19
Da die Laichzeit der Teichmolche sich ziemlich lange hinzieht und auch die Ernährung eine Rolle spielt. Sind im Herbst noch welche zu finden die noch nicht metamorphiert sind. Die Natur arbeitet mit viel Ausschuß. Wenn der Winter mild ist und oder das Gewässer tief genug gehts im zweiten Jahr weiter. Unter normalen Umständen gehen die kleinen bis Ende August /Anfang September (auch früher) an Land
Bei optimaler Überwinterung sind sie allerdings nicht mager im Frühjahr.
Die alten kann man manchmal vereinzelt sogar bis August im Wasser finden. Außerdem gibt es da noch so einen Effekt (ganz selten) der Neotenie heißt. Diese Larven verwandeln sich nicht und sterben bei unseren einheimischen Molchen gewöhnlich als Larven im ersten oder zweiten Jahr, allerdings ziemlich groß.
Bei mir sind schon bei Nahrungsmangel 1,5 cm lange Teichmolchkinder im Spätsommer an Land gegangen. Wie die allerdings überwintern weiß ich nicht. Hab allerdings im Frühjahr solche Zwerge unter Steinen gefunden. Die brauchen allerdings mindestens noch ein bis zwei Jahre um zur Hochzeit zurück zu kommen.
Wenn ihr mal einen Molch verletzt findet also Bein oder Schwanz amputiert erlöst ihn nicht die können das gut regenerieren. Auch Unterkiefer große Teile von einem Auge schaffen sie. Vorausgesetzt das Tier ist nicht schrecklich abgemagert.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Februar 2009, 18:16:30
Den stark gesprenkelten Grasfrosch find ich klasse hab allerdings nur einmal ein ähnlich schön gezeichnetes Tier gefunden.
Die grünen sind eine von den drei Wasserfroscharten bei uns. Gewöhnlich der esculenta Hybride oder der kleine Wasserfrosch rana lessonae. Lassen sich schwer unterscheiden (Schwiele an "Hand" etc.)
Die Waserfrösche gibt es auch in grau, schwarz , oder braun,
meist ist aber ein bißchen grün dabei und sie verändern Ihre Farbe in einem gewissen Maße.
Bei den Braunfröschen gibt es auch noch zwei Arten bei uns die sind aber ziemlich selten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Februar 2009, 18:19:17
Ach ja die Mädels sind erwachsen korpulenter (Wie bei den Menschen)
:)))

wenn sie schwanger sind.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 14. Februar 2009, 18:19:49
sehr hoffe ich, dass meine population den strengen winter überlebt hat...ich meine mich zu entsinnen, das ich die paarungsrufe und den laich schon längst hören bzw sehen sollte bei mir in der bonner innenstadt... ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Februar 2009, 18:24:30
Die sind ziemlich zäh. Hab mal unter einer dicken Eisschicht überwinternde Grasfrösche gesehen. Das tut ein Teil dieser Art. Die haben sich mitten im Winter teilweise sogar gaaanz langsam bewegt. Wohl weil sie meine Schritte auf dem Eis gespürt haben.
Das nennt man Chancen streuen
Nur Autos halten sie absolut nie aus.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 16. Februar 2009, 13:59:34
grins....nun, ich gebe zu,dass auch etwas an meiem weltbild kratzenwürde, wenn die schilder "Achtung Krötenwanderungen" so zu deuten wären, dass die kröten die autos demolieren würden, weil die karosserie der autos zu dünn sei ;D

aber heute habe ich ein paar tiere im wasser gesehen, die offenbar lebten :D...war überrascht über die rötlihe bauchunterseite: kannte ich noch nicht...offenbar hatten sich einige grasfrösche den winter über unter eine falte der teichfolie geschoben und das ganze-trotz zufriere- gut überstanden
 :D
...nun ja...jetzt freue ich mich auf ihre liebeslieder: as "gurren" finde ich nämlich jedes mal sehr, sehr schön
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 18. März 2009, 20:28:33
seit zwei tagen "legen" meien grasfrösche los und "poppen" wie die weltmeister im teich::) 8) ;D
 ;)
wie kommt es eigentlich, dass diese sanfte gurren so angenehm beruhigend auf die menschen wirkt?????
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenhexe am 04. April 2009, 22:59:04
Die ersten Gransfrösche habe ich gestern auf dem Teichrand gesehen. Laich ist aber schon seit 1 Tagen zu sehen. Die Krötchen amüsieren sich bei der Wärme (heute 23°!) und paddeln auf der Suche nach Partnern über den ganzen Teich, gestern nur so 10 Stück, heute auch soviel.
Vor 2 Jahren, auch so ein milder warmer Aprilabend waren es bestimmt 100 Stck. oder mehr. So etwas hatte ich noch nie erlebt.

Henriette
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Knusperhäuschen am 04. April 2009, 23:57:21
Seit gestern wandern bei uns die Erdkröten richtung Nachbars großer Teiche. Leider hat man bereits einige bei uns vor der Tür überfahren :'( :'( :'( . Ich hoffe, heute Nacht schaffen es alle.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Knusperhäuschen am 05. April 2009, 00:22:56
Ich war gerade nochmal draussen, schon wieder etliche neue totgefahrene Erdkröten, morgen mache ich Schilder: "Vorsicht, Krötenwanderung", der Nachbar macht solche Schilder mit "Achtung, Eichhörnchen"! Merkwürdig, die letzten Jahre sah ich bewußt hier vor der Haustür noch nie so viele Opfer, nur lebende Hochzeiter im Garten, vielleicht nagt sie der Fuchs in der Nacht von der Straße weg, oder frühmorgens die Krähen oder Greife, wer weiß....?
Lebende Kröten hab ich mit Taschenlampe im Garten gerade nicht gefunden, auch keine, die über die Straße wollten, denen hätte ich gerne einen "lift" gegeben. Ist ja auch nur eine 30er Zone, zum Totfahren reichts aber (hier fährt aber auch kein Sch...n 30 :P )
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Penny Lane am 07. April 2009, 09:42:24
Ein Wiesel stand am Teich - es sind keine Kröten mehr darin. Kann das sein, dass Wiesel Kröten fressen? Es waren bestimmt 20 Stück. Alle weg. Am Samstag war noch Hochzeit, jetzt ist es ganz still im Teich.

Außerdem hat die Wühlmaus 5 Hochstammrosen abgefressen. Was ist los, warum sind die Tiere zu gefräßig in diesem Jahr?

Gruß Penny
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 07. April 2009, 10:08:18
Ein Wiesel stand am Teich - es sind keine Kröten mehr darin. Kann das sein, dass Wiesel Kröten fressen?

Soweit ich weiß, fressen Wiesel hauptsächlich Kleinnager - Mäuse, Ratten und Wühlmäuse.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Penny Lane am 08. April 2009, 19:56:26
Das wäre zu schön...................
Gruß Penny
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zausel am 08. April 2009, 20:09:56
... oder frühmorgens die Krähen ...

Die Krähen sind wahre Briefmarkensammler.
Wenn man mit Taschenlampe und Eimer auf der Straße steht, damit die Krötendamen mit "Rucksack" und die wartenden "Rucksäcke" nicht überfahren werden, denken die Nachbarn, man hat sie nicht alle.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Knusperhäuschen am 08. April 2009, 20:17:22
Ach, Zausel, das denken sie sowieso schon von mir, manchem kann man´s auch einfach nicht erklären, da wären Welten zu überwinden, aber nach dem Motto: "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!", hab ich keine Hemmungen, jedenfalls bin ich die Straße langgepilgert und hab Schilder aufgehängt (da ergab sich manch nettes Gespräch mit den Nachbarn :D ), Und Taschenlampeninspektion mit Lift-Service gibt´s auch, aber nach nur ein paar Tagen scheinen die meisten Bräute samt "Gepäck" durch zu sein.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zausel am 10. April 2009, 16:14:11
Ich habe die Kröten auch immer zum Düppel (der nächstgelegene Teich in Kleinmachnow) getragen, weiß aber garnicht, ob die dahin wollten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. April 2009, 20:20:14
Die Erdkröten sind leider sehr häufig Laichplatzstetig. Sie suchen das Gewässer auf in dem sie an Land gegangen sind. Wenn man sie nicht einsperrt wandern sie meist wieder da hin wo mal Ihr Geburtsgewässer war(oder hoffentlich ist). Nicht alle aber sehr viele.
Dabei werden sie leider häufig dann doch überfahren. MAn hat Krötenzäune um Ersatzgewässer gemacht und die Kröten da während der Laichzeit eingesperrt. Das funktioniert annehmbar und die Quappen nehmen das neue Gewässer dann als Zielgebiet. Es müssen aber Übersommerungsreviere für die jungen Kröten ohne Straßenüberquerungen erreichbar sein sonst ist alles für den Asphalt.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Schlafmützchen am 15. April 2009, 20:50:07
Und der hier wird nicht überfahren. Er genießt vollommen gefahrlos die Abendsonne am Teich


frog1.jpg



frog2.jpg

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ringelblume am 19. April 2009, 17:48:26
Heute hab ich gesehen, dass sich in unserem Gartenteich zig Molche tummeln...



Molch




Molch




Molch



Die Bilder sind nicht so toll, ging nicht besser :P
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Susanne am 19. April 2009, 17:59:02
Heute hab ich gesehen, dass sich in unserem Gartenteig zig Molche tummeln...
Die Bilder sind nicht so toll, ging nicht besser :P

Dafür ist der Teig aber gut aufgegangen. 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ringelblume am 19. April 2009, 18:10:52
Heute hab ich gesehen, dass sich in unserem Gartenteig zig Molche tummeln...
Die Bilder sind nicht so toll, ging nicht besser :P

Dafür ist der Teig aber gut aufgegangen. 8)

 ;D ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 20. April 2009, 07:46:29
In der unmittelbaren Nähe des neuen Gartens in Waldnähe gibt es Gelbbauchunken. :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: frida am 20. April 2009, 08:22:37
Deine Froschbilder sind klasse, Schlafmützchen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 25. April 2009, 23:04:40
In der unmittelbaren Nähe des neuen Gartens in Waldnähe gibt es Gelbbauchunken. :)
In welcher Gegend lebst Du?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 25. April 2009, 23:08:12
bei uns im mini-teich hat sich endlich auch ein frosch eingefunden. ein fetter, großer, grüner altfrosch. der lässt sich glatt streicheln! :D
und er ist dabei auch noch lebendig. 8) ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 25. April 2009, 23:14:29
Ich hab mal einen richtig zahm gekriegt indem ich Ihn jedesmal wenn er ruhig sitzen blieb mit Regenwürmern fütterte.
Die stehen übrigens auf Rotes. Eine rote Kugel (darf ruhig größer sein) oder ein Bündel roter Wollfäden kann sie richtig gierig machen. Einfach über das Wasser an einer Rute tanzen lassen, locken sie bestimmt in gute Schußpositionen (Kamera).
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Schlafmützchen am 25. April 2009, 23:17:09
Nochmal mein Supermodel aus dem Gartenteich


frog_1.jpg



frog_2.jpg



frog_3.jpg

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Windsbraut am 25. April 2009, 23:18:04
........ bei uns lebt im zweiten Jahr ein noch kleiner, schwärzlich-grüner - schätze, Teichfrosch, also dieser Hybrid zwischen See- und Kl. Wasserfrosch.
Den Teich gibt's seit 3 Jahren, und langsam, aber stetig, kommen mehr Gäste. Erst ein Grasfrosch, zwei Jahre lang - dieses Jahr 4 - aber nur Männchen. Haben schön geknurrt ;D .
Letztes Jahr ein Bergmolch-Männchen; dieses Jahr ein Teichmolch-Männchen. Könnte meinetwegen gerne mehr sein ......... obendrein sind's bis jetzt immer nur Kerle. Aber Geduld.
Die Libellen haben unseren Teich jedenfalls direkt entdeckt - von den kleinen roten und blauen - Adonis- und Azur- und was weiß ich, bis zu den großen Anax imperator, Plattbäuchen, Heidelibellen, Vierflecke etc.

So ein Teich ist schon toll - wenn er auch klein ist....
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Thomas am 03. Mai 2009, 14:48:46
Nochmal mein Supermodel aus dem Gartenteich

Der ist klasse, und tolle Bilder! - Wir haben zwei kleine Frösche hier im Teich, die anscheinend immer zutraulicher werden, aber so nah wie deiner lassen sie uns noch nicht ran.

Hier hab' ich mit der Serienbildfunktion Glück gehabt:

















Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 03. Mai 2009, 15:14:14
Heute 2 Erdkröten Paare
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 03. Mai 2009, 15:16:29
Erdkröten
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 03. Mai 2009, 15:21:16
Heute: eines der letzten(od. die letzte) Grasfroschweibchen die in dem Frühjahr zum laichen kommt
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Mai 2009, 15:25:29
Hätt gedacht, daß die das schon hinter sich haben. War eigentlich lang genug warm. Man lernt nicht aus. Seh gerad, daß das im Gebirge ist also normal.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 03. Mai 2009, 15:39:34
Hätt gedacht, daß die das schon hinter sich haben. War eigentlich lang genug warm. Man lernt nicht aus. Seh gerad, daß das im Gebirge ist also normal.
Die ersten Grasfrösche haben ca. vor einem monat gelaicht dann gab es ein paar Tage später den grossen ansturm und heute diese Nachzüglerin. Links und rechts von der Alm gibt es Schluchten wo zum teil nur kurz die Sonne direkt auf den Boden scheint und zum Teil ist dort noch Schnee von den Lawinen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 11. Mai 2009, 21:35:24
Erdkröte
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zazoo am 16. Mai 2009, 20:00:08
In den letzten Tagen im neuen Garten ist mir auch einiges untergekommen... GsD ohne Schaden für alle Beteiligten ;D

Ich find sie ja beide wunderschön :D

Das ist - glaube ich - ein Kammmolch, der Bauch war rötlich gelb


Kammmolch




Kammmolch seitlich





Erdkröte

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Mai 2009, 20:06:39
Sieht zumindest verdächtig aus. Wenn der Bauch noch dunkle Flecken hatte ist das sicher ein Kammmolch. Wenn nicht ein Weibchen des Bergmolches, sieht aber eher wie Kammmmolch aus.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zazoo am 16. Mai 2009, 20:15:20
Könnte es denn Bergmolche am Niederrhein geben ???
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Mai 2009, 20:37:19
Sicher, der Bergmolch ist sehr weit verbreitet und kommt auch im Tiefland vor da ist allerdings der Teichmolch häufiger das ist aber ganz sicher kein Teichmolch und auch kein Fadenmolch. Wie groß war er denn. (Hatte er kein Flecken auf dem Bauch und auch keine an der Kehle?)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zazoo am 16. Mai 2009, 20:44:47
Mh, ich meine nicht, dass er Punkte oder Flecken am Bauch hatte... wollte ihn aber auch nicht stören, weshalb ich die Bauchseite nur am Rande sah, als ich ihn in ein neues Versteck verfrachtet habe.
Geschätzt war er maximal 15cm lang, mit dem Schwanz.

Edit: ich habe für mich ja vermutet, dass es ein Jungtier ist.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 20. Mai 2009, 21:25:28
Heute Erdkröten beim laichen
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 21. Mai 2009, 11:35:14
Über die Größe lassen sich Berg- und Kammmmolch gut unterscheiden.Bergm: 8 ( -11 cm), Kammm. 13 (- 18 cm).

Kammmolch viel größer als Bergmolch. Sehr auffällig.

Viele Grüße

Wolfgang
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 21. Mai 2009, 11:53:41
Denke die Haut ist zu glatt für einen Kammolch - die müsste eigentlich "körneliger" sein - so wie bei dem hier: http://www.salzburg.gv.at/kammmolch.jpg

Meines Wissens halten sich im Gegensatz zu den andern Molchen auch die noch nicht geschlechtsreifen Kammolchen im Gewässer und nicht an Land auf.

lg tomir
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 21. Mai 2009, 12:20:03
Die Haut ist ziemlich glatt bei der Landform. Nur diese ist ja dem Bergmolch sehr ähnlich.

Viele Grüße

Wolfgang
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 21. Mai 2009, 12:43:16
Zumindest wenn man beide Landformen vor sich hat sind die Arten allein aufgrund ihrer Haut leicht auseinanderzuhalten - die Bauchunterseite als Unterscheidungsmerkmal ist natürlich deutlicher. ;)
Lg tomir
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 23. Mai 2009, 19:03:30
Äskulapnatter
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 27. Mai 2009, 17:54:23
Tüpfelringelnatter/Natrix natrix helveticus
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 27. Mai 2009, 18:46:43
Oh wie toll! :D
Wie lockt man die inseinen Garten oder Teich?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 27. Mai 2009, 18:56:12
Die mag wohl nur im Gebirge leben ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 27. Mai 2009, 19:14:34
Wir wohnen doch jetzt auf einem kleinen Berg. ;D ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 27. Mai 2009, 19:17:25
Was ihr und wir schon alles "Berg"nennen ;D ;D ;) Aber wir können ja mal in Helvetia zusammen nach ihr Ausschau halten. ;) Soll ich schon mal ein Einmachglas mitnehmen ;D ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 27. Mai 2009, 19:58:28
Da ich den elek. Strom mit einem kleinem Wasserkraftwerk 3,5kw.produziere und insofern immer Wasser fliesst. Habe ich dann einen künstlichen Bach angelegt und in den ruhigen Zonen Grasfroschlaich eingesetzt, drei Jahre später kamen sie Geschlechtsreif zurück. Zwei Jahre später sah ich die erste junge Ringelnatter. In dem Jahr setzte ich Erdkröten Kaulquappen aus. Dieses Jahr,also fünf Jahre später waren hier ca. 6 Krötenweibchen zur Eiabalage gekommen. Ringelnattern habe ich dieses Jahr mindesten 7 versch. Exemplare gesehen. Ich denke für eine Ansiedlung der Nattern braucht es nicht nur genügend Nahrung, Verstecke ect. sondern auch genügend Abstand zu tötlichen Strassen.(zb.Sonnenbad auf warmen Asphalt)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 27. Mai 2009, 20:02:02
Keine Bange Thomas, wir werden diese herrlichen Tiere schön da lassen wo sie hingehören ;D ;D ;D. Ringelnattern gehören schon langsam zu den seltenen Tieren. Der Bestand ist rückläufig , habe ich erst vor Kurzem gehört
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 27. Mai 2009, 20:13:10
Hallo Irisfool. Es war auch nicht meine Sorge, sondern ich wollte nur die vielen Bedingungen die für ein erfolgreiches Gelingen stimmen sollten hervorheben. Es ist ausserdem verboten Laich, Kaulquappen und erwachsene Amphibien aus der Natur zu entnehmen. Vlg thogoer
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 03. Juni 2009, 14:48:48
Ungeküsst... ;D


Kleine Wasserfrosch (Rana lessonae)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Lehm am 03. Juni 2009, 15:02:47
Schön!

und wann kommt das Foto "geküsst"?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 03. Juni 2009, 23:37:09
Du brauchst doch nur zum Forumstreffen kommen und ihn Dir anschauen. 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Christina am 06. Juni 2009, 18:32:39
Ringelnattern besuchen auch schon mal meinen Teich.

Aber sagt mal, kann das sein, daß ich immer noch eine Erkröte im Teich habe? sie ist schon seit Ende März da und quakt so leise vor sich hin. Die anderen sind schon längst verschwunden.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 06. Juni 2009, 18:49:45
Passiert manchmal. Männer sind manchmal hoffnungslos .... ;D ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: berta am 06. Juni 2009, 19:33:44
aurikel, auch bei meinem teich treiben sich noch mindestens drei kröten rum, das leise gefiepe ist allerliebst.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marygold am 06. Juni 2009, 20:04:45
Männer sind manchmal hoffnungslos .... ;D ;D ;D

oder zu lange hoffnungsvoll? :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Christina am 06. Juni 2009, 22:08:33
Passiert manchmal. Männer sind manchmal hoffnungslos .... ;D ;D ;D

Na, dann ist das ja fast schon wieder beeindruckend, diese Ausdauer.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 06. Juni 2009, 22:17:36
Genau deswegen stirbt dieses Verhalten nicht aus. 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2009, 23:29:52
Passiert manchmal. Männer sind manchmal hoffnungslos .... ;D ;D ;D

 ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 06. Juni 2009, 23:32:28
hier kommt meine Unke:



Unke



ich habe keine Ahnung was das ist und hoffe auf Hilfe!

Sie hatte sich für eine ziemlich trockene Lage in meinem Wiesengarten entschieden, unter einem riesigen Kirschbaum zwischen alten Planen. Kleiner Sohn war ganz dagegen, dass ich sie fotografierte. Ich hab mich aber durchgesetzt, was mir selten gelingt. :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: berta am 07. Juni 2009, 08:44:16
die bauchseite des tieres wär interessant !
gelb? rötlich? grau ? oder sonstwie... ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Marion am 07. Juni 2009, 08:52:26
Ja, die Bauchseite .... Auch am unterschiedlichen Paarungsruf der Männchen kann man sie unterscheiden.

Gelbbauchunke
Rotbauchunke

Will auch ne Unke.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2009, 10:00:15
Ist eindeutig eine Erdkröte. Die Bauchseite hat bestenfalls schwarzgraue Flecken
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 07. Juni 2009, 10:03:01
Eigentlich heißt die Rubrik ja "Tiere in unserem Garten" aber in dieser Nacht war unser Schlafzimmer plötzlich der Schauplatz. Mitten im ersten Tiefschlaf maunzte es (Toni unser Kater) unter unserem Bett und als ich schlaftrunken unters Bett guckte schien da regungslos eine Maus zu liegen. Ich holte den Wischmopp und beförderte das Tier fast schon hervor, da sprang es plötzlich in meine Richtung und ward ein gr. Frosch!!!!!!
Er war äußerlich unverletzt und ich setzte ihn draußen ins Gras während Toni nicht zuschaute.
2 Stunden später die gleiche Szene nur das der Frosch nun an unserer Balkontüre saß!
Wieder scheinbar unverletzt, setzte ich ihn wieder im strömenden Regen in den Garten. Wir hatten die ganze Nacht heftigen Regen und immer wieder Gewitter. Vermutlich wollte unser Kater deshalb hier mit uns spielen. Er hat das bisher nur einmal im Herbst auch bei Regen gemacht, allerdings mit einer Waldmaus. Die ich ihm ebenfalls unverletzt abnehmen konnte. Er scheint sie sehr behutsam zu tragen und damit durch die Katzenklappe in den ersten Stock.
Hoffentlich hat der Frosch sich diesmal besser versteckt!
Ist wohl ein Grasfrosch?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2009, 10:14:36
Allenfalls käme noch Springfrosch in Frage. Der hat längere Hinterbeine (Fersengelenk reicht bis Schnatzenspitze oder darüber hinaus, beim Grasfrosch bis etw Auge) und eine spitzere Schnauze. Die kann man bei deinem Foto leider nicht so genau sehen.
Außerdem kann der Springfrosch bis zu 2 Meter Sätze (weit) machen.
Wenn er also deutlich weiter als 1 Meter gesprungen ist. Hast Du den selteneren Springfrosch. Wo es Ihn gibt kann er aber ziemlich häufig sein. Ist halt nicht so weit verbreitet.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 07. Juni 2009, 10:19:40
Entweder war er doch etwas geschockt aber er ist nicht sehr weit gesprungen. Gottlob -er wäre mir sonst direkt ins Gesicht gehüpft! :o
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2009, 10:37:14
Ich bin mir ziemlich sicher das es ein Grasfrosch ist. Also keine Gefahr. Wir haben drei Braunfrösche in Mitteleuropa. Der Moorfrosch scheidet sicher aus. Der Springfrosch sehr wahrscheinlich.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 07. Juni 2009, 12:17:28
Danke für die Info.
Der nächste Teich ist ganz schön weit weg. Aber den braucht er ja nicht immer. Hab hier im Garten aber höchstens mal eine Kröte und Blindschleichen gesichtet.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 24. Juni 2009, 01:19:26
Äskulapnatter
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2009, 01:25:10
wo hast du die fotografiert?

Meine habe ich nicht fotografieren können weil ich zu dusselig bin den Fotoapparat oder das Handy mitzunehmen! Aber schau mal da!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2009, 01:27:08
ich sehe, du wohnst in Italien, na dann! Aber das Bild ist wirklich toll! Ich sollte nach meiner in den Bäumen suchen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 24. Juni 2009, 01:37:31
Habe sie heute, sorry gestern dahinauf gesetzt damit ich sie in besser fotog. kann. Ist dann ganz hoch geklettert und erst ein paar Std. später wieder runter.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 25. Juni 2009, 00:13:26
super! Und im Hintergrund die Berge! Ist das ein Kirschbaum? Oder irgendein anderes Obst? Prunus jedenfalls?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Knusperhäuschen am 25. Juni 2009, 00:29:36
Ich schon wieder nach dem Skorpion, kommen mir alle bekannt vor. Die hier fallen auch bei meiner Schwägerin im Piemont (bissi weiter südlich als bei thogoer) manchmal beim Frühstück auf den Tisch, wenn sie sich beim Eidechsen jagen im Weindach vertreten, ähh, verschlängelt haben. Is auch nicht schlimm, die Aspisvipern hatten wir noch nicht auf dem Tisch, besser so.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 25. Juni 2009, 00:35:40
lecker, aber hattet ihr so Kartoffelsalat a la Piemontaise auf dem Tisch? Finde ich in Frankreich immer im Angebot. ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Juni 2009, 09:41:33
super! Und im Hintergrund die Berge! Ist das ein Kirschbaum? Oder irgendein anderes Obst? Prunus jedenfalls?

Etwas Off Topic, aber ich kann es mir nicht verkneifen - das wird die berühmte Piemontkirsche sein ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 25. Juni 2009, 23:22:59
 ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 25. Juni 2009, 23:26:58
 ;D ;D ;D ;D nein leider P. subhirtila `Plena` Zierkirsche ohne Frucht.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 02. November 2009, 10:03:59
Immer wieder meine liebsten Gartenbewohner! :D
Jetzt weiß ich auch, warum ich so gut wie keine Schnecken im Garten habe.

Zitat
Erwachsene Salamander ernähren sich weitgehend von wirbellosen Organismen wie Asseln, zum Beispiel Porcellio scaber, kleinen weichen Käfern sowie kleinen bis mittelgroßen Exemplaren der Wald-Wegschnecke (Arion sylvaticus), Braunen Wegschnecke (Arion subfuscus) sowie Roten Wegschnecke (Arion rufus).
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Feuersalamander
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Christina am 18. März 2010, 20:12:14
heute habe ich die erste Erdkröte gehört. Leider wars schon zu dunkel zum schauen.

so einen netten Salamander hätte ich auch gerne
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 23. März 2010, 21:10:34
Heute gesichtet! :D

Salamander lebe hoch! *




* ist nur für meine Genaration gedacht. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 23. März 2010, 21:24:42
Nina, ich habe die Heftchen auch gesammelt!!!!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 23. März 2010, 23:21:04
und Große Tochter hat sie geliebt! Wir haben Sammelbände vom Flohmarkt gehabt. Aber nur die original alten Zeichnungen sind wirklich schön. Wir mussten natürlich auch die ganze Mannschaft als Gummiquietschfiguren anschaffen. Auch von Flohmärkten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Pewe am 28. März 2010, 22:31:18
Heute beim abendlichen Killergang im Schein der Taschenlampe im Komposthaufen einen Molch/Lurch oder so gesichtet. Leider keine Knipse dabei, wäre wohl auch zu dunkel gewesen. Das Viech war so ca. 5-7 cm lang, schwärzlich braun mit einem dezenten orangefarbenen Aalstrich auf dem Rücken - in Kopfrichtung intensiver, in Heckrichtung dünner werdend und auslaufend.
Hat wer eine Ahnung, was das sein könnte?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 28. März 2010, 22:33:33
Bergmolchmännchen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Pewe am 28. März 2010, 22:34:36
Donnerwetter - der hat sich aber arg verlaufen - Danke :-*
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 28. März 2010, 22:41:41
Könnte auch ein Fadenmolchweibchen sein. Sind aber meist heller. Wenn Du das nächste mal sowas siehst kurz umdrehen Färbung des Bauches ist dann eindeutig. Kräftig orangene Unterseite ohne Flecken ist der Bergmolch. Der andere ist sehr blass orange mit Flecken. Wenn er Grün schwarz gefleckt wäre und Du in Frankreich oder Spanien leben würdest Marmormolch, der hat einen wirklich leuchtend orangenen Rückenstreifen. Wird allerdings oft gehalten könnte auch ein Flüchtling sein.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Pewe am 28. März 2010, 22:46:23
Das Viech war schon sehr sehr dunkel. Vielleicht sichte ich ja mal eins am hellerlichten Tag mit Knipse in Griffweite.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 29. März 2010, 02:07:49
Donnerwetter - der hat sich aber arg verlaufen - Danke :-*

*lol* :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 30. März 2010, 23:34:55
heute habe ich einen Molch gefunden. Spazierte mir entgegen, als ich Leberblümchen pflanzte. Schwarz mit gelbem Bauch. Immer vergesse ich wer welcher ist.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katinka am 31. März 2010, 16:57:07
Die Kröten und Grasfrösche sind schon wieder abgewandert, Molche habe ich im Teich gesehen, aber diese Schnecke fand ich doch richtig schön:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3231353735343534.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Windsbraut am 31. März 2010, 17:08:37
Bei uns ist immer noch nichts. :'(

Der Teich ist 2006 angelegt worden. 2007 ein, zwei Braunfrösche im Garten, nur Libellen am Teich. Frühjahr 2008 ein Braunfrosch, ein junger Teichfrosch, ein Bergmolchmännchen im Teich. Frühjahr 2009 mehrere Braunfrösche, heftig knurrend, mehrere Berg- und Teichmolche - und der Teichfrosch hat seine goldene Kehle entdeckt und erfreute uns den ganzen Sommer.

Dieses Jahr - nichts........................ :'( :'(

Hat es bei euch auch Einbußen gegenüber den letzten Jahren gegeben?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Crambe am 31. März 2010, 18:02:06
Bei uns ist der Teich seit gerade 8 Tagen erst völlig eisfrei, insofern kann man noch nichts sagen. Aber der Winter war hier normal, so dass ich wieder mit jeder Menge Molche, Kröten und auch Fröschen rechne. Die müssten jetzt dann einfallen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: bluebell am 01. April 2010, 14:54:15
Hier ist auch noch nichts los, weder an unserem Teich noch bei den Nachbarn! Keine Frösche, keine Molche... bisher noch kein Laich, keine Konzerte :'(
Wir warten......
LG
Eva-Maria
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gänselieschen am 01. April 2010, 15:07:56
Ich wohne in der Nähe mehrerer großer Teiche, Sumpfwiesen und einem kleineren Flüsschen. Mit dem ersten wärmeren Abend begann wieder die große Wanderung - und das große Sterben. Es ist ein Elend, an unserer Hauptstraße gibt es auf der ganzen Länge keine Krötenzäune, was da jedes Jahr umkommt - grauenhaft. Es waren wieder viele unterwegs.
Dann bei uns in der ruhigen Waldstr. fahre ich entsprechend langsam und helfe den Damen und Herren über die Straße oder eben Slalom. Besonders lustig ist das bei den Kröten, die die Herren ihrer Wahl auf dem Rücken zum Teich schleppen. Die freuen sich natürlich garnicht über diese Beschleunigung. Die schimpfen regelrecht. Ich bin immer wieder erstaunt, dass Kröten bei Gefahr auch so quak-ähnliche Grummeltöne von sich geben.
Jedes Jahr überlege ich zu dieser Zeit mal einen Anlauf beim Nabu oder so zu machen, und jedes Jahr ist es nach ein paar Tagen vorbei und auch die Teiche sind dicht besiedelt. Vielleicht ist das schon noch zuträglich. Keine Ahnung.
In meinem Wassertrog, wo sonst immer mal ein Frosch Station macht, habe ich noch nix gesehen dies Jahr.

L.G.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Windsbraut am 01. April 2010, 15:11:46
Hier ist auch noch nichts los, weder an unserem Teich noch bei den Nachbarn! Keine Frösche, keine Molche... bisher noch kein Laich, keine Konzerte :'(
Wir warten......
LG
Eva-Maria

Oh - dann hoffe ich mal. Und warte auch .............
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 13. April 2010, 23:49:42
heute spazierte ein dicker Salamander über den Rasen, stieg die Böschung hinab und sprang in den Bach um sich ans andere Ufer treiben zu lassen.

Netter Besuch!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Geraldine am 14. April 2010, 18:08:41
Ich habe eine dicke Kröte in den Teich springen sehen,jetzt habe ich aber nun doch Bedenken möchte gern eine kleine Krötenfamilie.....aber die Goldorfen , Nasen und Molche im Teich werden wohl den Laich fressen >:(
Was kann man tuen ???
lg Geraldine
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Arachne am 14. April 2010, 18:59:29
Große Kröte, dann wird es ein Weibchen sein. Dann fehlt nur noch der Gegenpart. Die Männchen sind kleiner.

Krötenlaich und -quappen gelten bei Fischen und Molchen als eklig :P. Da hättest Du gute Chancen, dass der Nachwuchs groß wird.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Geraldine am 14. April 2010, 19:19:56
Danke für die Antwort....und ich dachte immer Laich wäre gutes Fisch und Molchfutter.
Na,dann hoffe ich auf viel Nachwuchs...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Dunkleborus am 14. April 2010, 22:03:37
Wenn in einem Teich keine Frösche mehr kommen, kann es am Chytridpilz liegen.
In der Schweiz wurde er in den letzten Jahren an vielen Orten nachgewiesen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katinka am 15. April 2010, 08:26:02
Gestern hat hier der 1. Frosch gequakt! Zwar noch etwas zögerlich, aber jetzt ist der Frühling trotz der kalten Nächte nicht mehr aufzuhalten :) .
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 15. April 2010, 08:33:10
Bei mir haben sich gestern die Molche, wie Piranhas, auf einen dicken Knubbel Froschlaich gestürzt, den ich vermeintlich in den Teich gerettet hatte. ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 15. April 2010, 08:40:52
Ein Freund von mir hat einen Plastikeimer mit Loch versehen das mit Gaze (alte Gardine) zugeklebt und in die seichte Seite von seinem Teich gestellt da sind nach der Freischwimmphase freigesetzt noch ausreichend Frösche durchgekommen. Alternativ könnte ich mir auch eine Styroporplatte ausgeschnitten genauso vorstellen.
Die Galerte schützt schon ein wenig aber die Eier sind so lecker und die Molche so hungrig ;D ;D 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 15. April 2010, 08:49:42
 ;)

Gute Idee mit dem Babybecken. Beim nächsten mal bastel ich was.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 15. April 2010, 18:40:12
Ich habe jetzt einen großen Gitterkorb für Teichpflanzen umfunktioniert. Einfach mit einem Stein beschwert ans Ufer gesetzt. Ich werde berichten ob die Molche vor Gier über dem 3cm aus dem Wasser ragenden Rand steigen um "Jelly Beans" zu futtern. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 15. April 2010, 18:46:32
Bei mir haben sich gestern die Molche, wie Piranhas, auf einen dicken Knubbel Froschlaich gestürzt, den ich vermeintlich in den Teich gerettet hatte. ::)

Jetzt ist mir klar, warum bei mir nur noch ein Rest leere Hüllen im Teich schwebt. Ich habe 4 Molchis im Teich.
Grüße, riegelrot
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 15. April 2010, 18:59:15
Es kann auch sein das sie schon geschlüpft sind dann hängen sie an Pflanzen oder liegen am Boden rum bis sie besser schwimmfähig sind.
Da werden sie nicht so leicht gefressen, da sie sich besser verteilen. Aber die dMolche haben ja fast nichts anderes zu tun
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 16. April 2010, 01:09:22
arme Molche, denen langweilig ist. ;D

Mein Salamander:



Salamandra salamandra DSCN6129.jpg



ich habe ihn knipsend verfolgt, aber der Kerl hatte es eilig.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Treasure-Jo am 16. April 2010, 10:52:20
arme Molche, denen langweilig ist. ;D

Mein Salamander:



Salamandra salamandra DSCN6129.jpg



ich habe ihn knipsend verfolgt, aber der Kerl hatte es eilig.

...den gelbschwarzen Kollegen kannst Du zu unserem "Meeting" einladen :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 17. April 2010, 01:57:26
klar, mach ich doch! ;) ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Geraldine am 20. April 2010, 19:19:19
Die Freude war riesig ;Dhabe Laich auf den Teich entdeckt!!
Jetzt hoffe ich auf viele kleine Kröten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 20. April 2010, 20:49:44
ich habe ihn knipsend verfolgt, aber der Kerl hatte es eilig.

Den hast du aber toll eingefangen Pearl! :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 20. April 2010, 23:00:44
 :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: RosaRot am 30. April 2010, 10:04:14
Feines Erdbad:




Morgenstund' hat Gold im Mund




Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katinka am 30. April 2010, 12:51:30
Hallo Rosarot,

der ist aber schön sauber geworden!

Ich habe ein paar Frösche beobachtet, hier 2 Aufnahmen:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3833663338613461.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3933646165333362.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: chris_wb am 30. April 2010, 13:19:51
Das Foto ist zwar vom letzten Jahr, aber über den zielsicheren Sprung in die Solarlampe könnte ich mich immer noch amüsieren. ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 30. April 2010, 13:24:04
überschrift:
 Grössenwahnsinniger Frosch übt für die nächste Olympiade! ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: RosaRot am 30. April 2010, 14:21:31
Schön Eure Frösche!
Ich hab' nur die Kröten, Fröschen ist es, trotz Teich, wohl zu heiß und zu trocken hier. Vor Jahren kam mal einer zu Besuch, verzog sich aber wieder.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 08. Mai 2010, 09:30:59
Normalerweise sind bei uns keine Frösche um Garten unterwegs. Der nächste Weiher ist relativ weit weg aber es gibt Wiesen und Wälder. Nach tagelangem Dauerregen hab ich das doch schon recht hohe Gras im Garten mit der elektr. Sense (Rasenkantenmäher) geschnitten, dabei bemerkte ich diesen Hüpfer. :-[ Also bitte beim Mähen auf die Tierchen achten. Sie fressen gerne Insekten und Schnecken!
Titel: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Mai 2010, 19:53:53
... dafür ein Neuzugang: ein ganz süßer kleiner Springfrosch - diese braunen mit den langen Beinen.
Grüße, riegelrot

Ich kenn mich ganz gut aus mit einheimischen Fröschen. Aber einen kleinen Springfrosch als solchen zweifelsfrei anzusprechen ohne ihn aufzunehmen oder ein sehr gutes Foto trau ich mir nicht zu.
Was macht Dich glauben das es ein Spring und kein juveniler Grasfrosch ist? Ein Moorfrosch hat wirklich ziemlich kurze Beine, den schließ ich mal aus.


Zitat wegen Abtrennung angefügt. LG Nina
Titel: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 10. Mai 2010, 12:46:22
Ich hatte mal Foto's gemacht von diesen Fröschen und dem BUND zugeschickt. Ich wollte wissen, was es für Frösche sind. Nach Überprüfung der Lage meines Gartens, waren die Fachherren vom BUND sicher, dass es sich um eine Springfrosch handelt. Die gibt es hier.
Grüße, riegelrot
Titel: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Mai 2010, 21:25:49
Z.B. im Rheingebiet ist der Springfrosch der häufigere Braunfrosch. In den kälteren Gegenden ist es umgekehrt.
Nicht jeder der beim BUND ist ist ein Anurenexperte. :D :D ;)
Aber schon eine akzeptable Adresse. Ich nehme mal an das Du in einer milden Gegend lebst wo er häufiger ist.
Wäre nett wenn Du das Foto das die hatten mal posten würdest.
Ich hab mal einen in der Nähe von Hof gefunden, war allerdings adult.
Da gibt es nach der Verbreitungskarte gar keine. ;D
Titel: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 11. Mai 2010, 16:34:53
Hallo Axel P,
das war eine Sucherei nach den Bildern, denn das waren z.T. noch Papierbilder in 2003/2004.
Ob das u.a. Bild das Bild war, das ich an den BUND geschickt habe, vermag ich heute nicht mehr 100 %ig zu sagen, aber ich glaube es war dieser Frosch. Allerdings in Wirklichkeit schlanker.


Springfrosch.jpg



Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Mai 2010, 21:11:02
Lieber Riegelrot
Das ist wirklich ein junges Tier. Anhand von diesem Foto die Art sicher zu bestimmen ist sicher haarig. Es ist ein gutes Foto.
Also die Größe des Trommelfells, die Länge des Beins bis zum Fersenhöcker sprechen eher für den Grasfrosch.
Wenn man noch den Abstand der Drüsenleiste in Schulterhöhe hätte, oder gar den Fersentest machen könnte, sehen könnte ob die Unterseite gesprenkelt ist oder nicht, wären das weitere Indizien. Aber 100% sicher wär ich nicht. Ist bei einem so jungen Tier nicht leicht, wenn man kein gleichartiges Vergleichsmaterial hat.
Das war sicher kein Anurenspezialist der das gesagt hat. Davon gibt es nicht sehr viele.
Aber das erwartet eigentlich auch niemand.
Einer macht Kartierungen im Rheingebiet, der hat mir mitgeteilt das da der Springfrosch häufiger ist als der Grasfrosch.
Mir tut es nicht weh wenn das ein Springfrosch ist ;D 8)
Wenn jemand das wirklich interessiert gibt es ein sehr gutes Buch über Anuren. Die Amphibien Europas von Nöllert Kosmos Verlag.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Luna am 11. Mai 2010, 21:25:55
Leider ist das genannte Buch in unserem Partnershop zu Zeit nicht erhältlich, aber hier kann man es noch bestellen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Mai 2010, 21:33:25
Danke Luna war wieder mal vorschnell :P
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 12. Mai 2010, 11:14:47
Hallo,
danke für die interessanten Ausführungen.
Mein Froschbuch ist: "Rettet die Frösche" , herausgeg. vom BUND (Edition Weitbrecht). Da werden natürlich auch Gras- und Springfrösche anhand von Zeichnungen beschrieben. Nur ich als vollkommene Laie blicke da nicht ganz durch.
Aber was soll's. Ich freue mich, dass ich trotz meines sehr kleinen Teiches, auch noch mit einigen Goldfischen drin, eine so große Vielfalt an Fröschen und Molchen habe. Es wechselt im Moment jeden Tag. Nun sind 2 große grüne Frösche und 2 kleine - ich sage dann mal - Grasfrösche da. die Höchstzahl im letzten Jahr war 9! Molche im Moment nur ein Exemplar.
Heute war ich noch nicht am Teich, es ist mir zu kalt!
Grüße, riegelrot
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Mai 2010, 20:33:08
Grasfrösche sind die braunen, die grünen gehören zum Wasserfroschkomplex. Der ist noch viel schwieriger auseinander zu halten wenn sie jung sind. ;D ;D ;D 8)
Aber schön sind sie alle, viel Freude mit deinen Tieren.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 12. Mai 2010, 21:58:43
aber hier kann man es noch bestellen.

Leider auch nicht: "Führen wir nicht mehr" steht da und "Derzeit nicht lieferbar"
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 15. Mai 2010, 18:36:43
Grasfrösche sind die braunen, die grünen gehören zum Wasserfroschkomplex. Der ist noch viel schwieriger auseinander zu halten wenn sie jung sind. ;D ;D ;D 8)
Aber schön sind sie alle, viel Freude mit deinen Tieren.

Heute eine interessante Beobachtung: der kleine braune Frosch ist gleichzeitig mit einem grünen Kollegen in den Teich gesprungen. Etwas später hingen sie beide synchron am Teichrand. Die Beinen des braunen Exemplares sind 1,5 Mal so lang wie die des grünen Tierchens! Also nun tippe ich wieder auf Springfrosch!
Grüße, riegelrot
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Mai 2010, 20:34:40
Grünfrösche sind alle ziemlich kurzbeinig. Allerdings gibts die auch in braun, schwarz, und gelb glegentlich ohne jeden Anflug von grün.;D ;D ;D ;D
Sind alles keine Unterarten sondern Farbvarianten. Gelbe sind allerdings der kleine Wasserfrosch lessonae/männlich im Hochzeitskleid.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 16. Mai 2010, 19:24:40
Hallo Axel,
hier eine meiner Froschkollektionen. Beachte den großen links ;D



viele frösche.jpg

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Mai 2010, 19:48:10
Frösche beim kultischen Ritual ;D ;D ;D ;D 8)
Tolles Foto
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 17. Mai 2010, 17:52:25
auch ein Ritual?



mon amour.jpg

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Mai 2010, 18:20:12
 ;D ;D 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 28. Mai 2010, 12:16:07
Ich habe einen Neuzugang Gras/Springfroschlein, so gut getarnt, das ich es spät entdeckt habe:



perfekte Tarnung.jpg



Grüße, riegelrot
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 03. Juni 2010, 17:55:32
Heute saß in meinem Blumenbeet auch ein Frosch. Der sieht ziemlich genau so aus, nur glatter. - Ist das dann ein Grasfrosch oder ein Springfrosch? Nur zur Erklärung, einen Teich gibts auch im Garten, ca. 20m entfernt).

(https://lh5.googleusercontent.com/-Ue0UQ7g_fPI/TAfN_g7PRsI/AAAAAAAADBM/er-7nIGXgrE/s288/P6030026.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Juni 2010, 21:28:10
Beim kleinen bin ich mir immer noch nicht sicher, tippe aber auf Grasfrosch. Der graue größere ist ziemlich sicher ein Springfrosch. Die spitzere Schnauze die langen Hinterbeine sehen auch so aus als würde das Fersengelenk wenn man das Bein nach vorne streckt deutlich über die Schnautzenspitze reichen (das sicherste Zeichen). Trommelfell Größe und Nähe zum Auge passen auch. Der leichte Rückenstreifen alles passt. Einzig der nicht immer ausgeprägte Winkelfleck fehlt, das ist eine dünne spitze Pfeilförmige Linie die auf die Schnautze zeigt und am Hinterrand des Kopfes ist. Aber wie gesagt das kommt beim Springfrosch vor.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcir am 03. Juni 2010, 22:09:07
Habe jetzt nur die letzten beiden Seiten gelesen. Echt spannend!

Vor etwa 5 Wochen füllte ich meinen Teich im Garten. Worauf verschiedene Tiere schon am 3. Tag einzogen. Wasserläufer und Rückenschwimmer. Einen Klumpen Laich kam auch rein.
Jetzt schwimmen, ich weiss nicht wieviele Kaulquappen herum, es müssen über 100 sein. Die ersten zeigen nun Hinterbeinchen.
Sie kommen mir nur so unsäglich dick vor.

Kann man in diesem Stadium schon sagen ob es Frösche, Mölche, Lurchen, oder Kröten oder sowas daraus geben wird? Woran erkenne ich was es ist?

Zweite Frage: Könnte man ein paar einheimische Fische, wie z.B. Moderlieschen einsetzen, ohne das gleich eine Fressorgie losgeht und alle Kaulquappen ausgemerzt werden.
Oder soll ich lieber warten, bis die Hüpfer ausgezogen sind und erst dann ev. ein paar wenige Fische einsetzen?

Jemand sagte mir, dass sie trotz einheimischen Fischen, die sie nicht füttern, immer noch Kaulquappen, die überleben, hätten.

Was es im Garten schon lang gibt:
Bergmolche, Kröten, Salamander und Blindschleichen. Einzig die Eidechsen fehlen immer noch.

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Juni 2010, 22:14:56
Mach ein Bild und dir wird geholfen ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 03. Juni 2010, 22:40:07
Große Kaulquappen hatten wir von den Laubfröschen, aber die wirst du ohnehin in der Paarungszeit nicht überhören können.
Wer noch große Kaulquappen macht - da bin ich übefragt. Die Grösse des Laichballens ist auch je nach Frosch verschieden, bzw. machen Kröten so Schnüre um Pflanzen.
Ob Fische und Frösche/Molche im gleichen Teich Sinn machen, hängt auch von Teichgröße und Verwendung ab. In einem Schwimmteich z.B. soll man keine Fische halten. Da kann ich bei Goldfischen aus eigener Erfahrung sagen, dass es eine gaaaanz schlechte Idee ist (war). :-\
Sie fressen Gelsenlarven und weiden Algen ab - angeblich aber auch wichtige Organismen zur Wasserreinigung. Die Kaulquappen von Wechselkröten sind schon drastisch reduziert, das werden wohl auch die Fische machen. Und sie vermehren sich wie blöd.

Ob das alles bei Moderlieschen auch so extrem ist, kann hoffentlich wer anderer erzählen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcir am 03. Juni 2010, 22:44:34
Mach ein Bild und dir wird geholfen ;D

Gut, morgen soll die Sonne scheinen, dann wimmelt es von Kaulquappen am Rand.

Hier noch der Feuersalamander vom letzten Jahr. Er ist so lang wie meine Hand, etwa 15 cm. Ein Riesending war das, herrlich.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Juni 2010, 22:49:14
Um diese Zeit ist die Kaulquappe vom Laubfrosch noch klein. Wird auch nicht sehr groß. Sehr ähnlich ist die Quappe von der Knoblauchkröte, hab sogar ich mal verwechselt (vor langer Zeit), die wird sehr groß (bis 20 cm). See und Teichfrosch haben auch gelegentlich sehr große Quappen, laichen aber auch erst Mai und im Juni.
Molche kannst Du nicht verwechseln, mit Foto kann man meist die Art bestimmen, fast in jedem Stadium.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Juni 2010, 22:50:14
Schwarze Schwärme am Rand sind wahrscheinlich Erdkröten die haben ein ausgeprägtes Schwarmverhalten.
Die können sich das leisten, denn sie sind für alle höheren Feinde ziemlich giftig der Schwarm bietet sogar etwas Schutz gegen die Insektenräuber.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcir am 03. Juni 2010, 22:50:41
MG, Goldfische und Kois sehe ich nicht in meinem Teich.
Sondern eher die einheimischen.

Der Laich war ein Klumpen, keine Schnüre, den Sohnemann aus dem nahen Bach gefischt hatte. Wobei sie gleich wenige Tage darauf bereits geschlüpft sind. Der Teich war geimpft, aber Bachwasser ist doch etwas anders. Wundert mich schon, dass die nicht einen Schock des Lebens hatten und sich sofort wie "zu Hause" verhielten. 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcir am 03. Juni 2010, 22:53:51
Schwarze Schwärme am Rand sind wahrscheinlich Erdkröten die haben ein ausgeprägtes Schwarmverhalten.

Aha, ja so benehmen sie sich. Wenn ich vorbei gehe schiessen sie zu Dutzenden vom Ufer weg ins tiefe Wasser. Sehr scheue Tierchen. Am Ufer stöbern sie in Pflanzen und Steinchen herum. Es ist eigentlich keine richtige Ballung, jede hat oft etwa 5 cm Abstand zur nächsten, wenn sie "weiden".
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Juni 2010, 22:54:35
Grasfrösche sinds wahrscheinlich da gibts zwar ziemliche Mengen aber so ein richtiges Schwarmverhalten haben die nicht. Sind auch nicht schwarz sondern braun/grau. Etwas schreckhafter als die Erdkröten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcir am 03. Juni 2010, 22:58:45
Grasfrösche sinds wahrscheinlich da gibts zwar ziemliche Mengen aber so ein richtiges Schwarmverhalten haben die nicht. Sind auch nicht schwarz sondern braun/grau. Etwas schreckhafter als die Erdkröten.

Sie sind grau/braun, wie Mini-Haifische runder flacher Kopf/Körper, nach hinten schmaler. Bauch ist heller, etwas getupft, oder so.

Was sind Gelsenlarven?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Juni 2010, 23:12:22
Stechmückenlarven?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 03. Juni 2010, 23:30:24
Ja, genau.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcir am 04. Juni 2010, 08:18:31
Stechmückenlarven?

Ja, die erwähnte ich nicht, da gibt es ganze Schwärme davon im Teich. Richtige Ballungen.
Aber die Kaulquappen fressen davon doch auch, oder?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Juni 2010, 21:29:45
Leider nicht. Molchlarven schon eher auch erwachsene Molche sind da gut.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcir am 04. Juni 2010, 22:59:38
Leider nicht. Molchlarven schon eher auch erwachsene Molche sind da gut.

Hier die Kaulquappen, näher konnte ich nicht heran.
Erkennt man sie?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 06. Juni 2010, 11:28:58
Grasfrosch, nach Zeit und Aussehen. Keinesfalls Kröten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcir am 08. Juni 2010, 08:41:50
Grasfrosch, nach Zeit und Aussehen. Keinesfalls Kröten.

Ich danke Dir! 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 20. Juni 2010, 17:32:52
Beim kleinen bin ich mir immer noch nicht sicher, tippe aber auf Grasfrosch. Der graue größere ist ziemlich sicher ein Springfrosch. Die spitzere Schnauze die langen Hinterbeine sehen auch so aus als würde das Fersengelenk wenn man das Bein nach vorne streckt deutlich über die Schnautzenspitze reichen (das sicherste Zeichen). Trommelfell Größe und Nähe zum Auge passen auch. Der leichte Rückenstreifen alles passt. Einzig der nicht immer ausgeprägte Winkelfleck fehlt, das ist eine dünne spitze Pfeilförmige Linie die auf die Schnautze zeigt und am Hinterrand des Kopfes ist. Aber wie gesagt das kommt beim Springfrosch vor.


M.E. und lt. meines Froschbuches ist das eindeutigste Erkennungszeichen der Bauch: wenn der hell ohne Flecken ist, dann müsste es ich um einen Springfrosch handeln.
Leider hat meine Katze einen Springfrosch erwischt. Zum Glück hat sie mir den Frosch noch lebendig als Präsent gebracht. So konnte ich das Tierchen (der Frosch) mal vorsichtig von unten betrachten. Bingo, ganz heller Bauch ohne ein Fleckchen.
Ich habe ihn in der Nähe des Teiches unter eine Pflanze gesetzt. Ich hoffe, er überlebt. Verletzungen konnte ich kaum erkennen.
Grüße, riegelrot
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 27. Juni 2010, 02:50:42
nächtliches rascheln brachte mich dazu, an der knipse den blitz einzuschalten. 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Juni 2010, 06:10:59
@riegelrot das mit den Flecken auf dem Bauch ist laut meiner Erfahrung und des Buches Kosmos Amphibien Europas leider nicht eindeutig. Beim Grasfrosch gibt es ungefleckte Exemplare, der Springfrosch kann Flecken entlang der Kehl- und der Bauchflanken haben. Die Sache mit der Beinlänge ist bei uns aber ein sicheres Zeichen.
Das Fehlen oder vorhandensein eines einzigen Farbmerkmals ist kaum eine eindeutige Bestimmungshilfe bei Braun oder Grünfröschen.
In Welchen Buch stand das denn in deinem Fall?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 10. Juli 2010, 21:37:18
Das Buch heißt: Rettet die Frösche (das Standardwerk zum praktischen Amphibienschutz) von Gerhard Thielcke und andere -Edition Weitbrecht.
Ein sehr gute Buch finde ich.
Grüße, riegelrot
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 11. Juli 2010, 11:23:03
Tolle Farben, zwerggarten! Die Kröten, die ich (selten) auf dem Pferdegelände gesehen habe, waren bei weitem nicht so farbenprächtig.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Juli 2010, 12:26:54
Riegelrot
Als Bestimmungsbuch würd ich das nicht unbedingt nehmen. Hab es mir aus der Bücherei geholt aber dann nicht gekauft.
Ist auch nicht für Fachleute gedacht.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 11. Juli 2010, 12:31:16

Ist auch nicht für Fachleute gedacht.

Zu denen zähle ich mich ja auch gar nicht!!!
Wie gesagt, ich finde das Buch für meine Zwecke sehr gut und lese gerne darin.
Grüße, riegelrot
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Juli 2010, 12:37:51
Der größte Teil des Inhaltes bei Fachbüchern ist für den Laien schlichtweg langweilig bis unverständlich.
Deswegen hol ich mir meist Sachbücher aus der Bibliothek oder leih sie mir von Freunden, bevor ich sie kaufe. Dann seh ich ja ob ich was damit anfangen kann. ;) :D
Ich hab zum Beispiel ein super Fachbuch zur Spinnenbestimmung einfach so auf Empfehlung gekauft. Das hat bis jetzt noch einen superungestörten Platz in meinem Regal :P :P :P, seit Jahren.
 War also keine Kritik an Dir :D ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: riegelrot am 11. Juli 2010, 12:40:07
Jedem Tierchen sein Pläsierchen, oder?
Grüße, riegelrot
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Staudo am 02. August 2010, 14:02:53
Unser Gießwasser pumpen wir aus einem Tümpel. Der Filter ist der Lieblingsplatz der Wasserfrösche, bis zu fünf Stück saßen schon oben. Das Rauschen des Wassers im Rohr scheint sie nicht zu stören.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 02. August 2010, 19:40:10
Vor unseren Außen-Kellertüren sammelt sich bei Regen an der Hauswand immer das Wasser. Wenn ich es bemerke, fege ich es mit dem Besen zum Abflußgitter. Dabei hüpfte heute etwas von mir weg. Nach längerem Suchen entdeckte ich ein 2 cm kleines dunkelbraunes Fröschli.

Ich hoffe, ich habe es nicht mit dem Besen verletzt. Nun frage ich mich, ob ich es da unten rausholen soll? Es wird dort ja wieder trocken, und Nahrung sehe ich da auch nicht allzu viel. Weiß gar nicht, wie es da hingekommen ist, ich habe außer den Vogeltränken kein Wasser im Garten und nur letzten Herbst mal einen Frosch auf Durchreise gesehen. Und von alleine die Stufen wieder hoch, so klein, wie der ist?

Fressen Eidechsen auch Fröschis, wenn sie noch so klein sind?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 02. August 2010, 20:13:08
Ich würd ihn schon raustun. Ich hatte einmal im Abfluß eine Zeit lang einen kleinen Grasfrosch. Der hatte da zwar genug Feuchtigkeit ist aber mangels Futter sehr langsam gewachsen . Habe dann das Festsitzende Gitter rausgestemmt und ihn rausgeschmissen. 8)
Kröten halten solche Bedingungen besser aus.
Du kannst ja auch eine feuchtere Behausung aus Ziegelsteinen bauen falls es eine Kröte ist.
Klettern können sie ganz gut aber wenn das der feuchteste Platz im Garten ist bleiben sie eher.
Eidechsen sind in der Lage kleine Frösche zu fressen aber wenn das im Schatten liegt gehen die da eher nicht hin und sind dann auch zu langsam. Leibspeise ist das nicht.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 02. August 2010, 23:41:05
Naja, wenn ich ihn raussetze, dann zu der einen Vogeltränke (ein großer Ton-Untersetzer mit Sternmoos außenrum, da ist immer Wasser) - und gleich daneben ist die Eidechsenburg. :-\ Unten an den Keller kommt natürlich keine Echse hin.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Staudo am 03. August 2010, 07:25:18
Wenn Du die Kröte raussetzt, ist sie morgen wieder da. Kröten benehmen sich äußerst unvernünftig, wenn sie erst einmal einen Lieblingsplatz gefunden haben.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 03. August 2010, 16:14:42
Hm. Vielleicht sollte ich ihr dann da unten doch ein Häuschen bauen. Wobei ich nicht weiß, ob es Frosch oder Kröte ist. Muß es mir nochmal genauer ansehen. Gestern dachte ich Frosch.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Traudi am 03. August 2010, 17:00:56
Ich beneide Euch, hätte so gerne mal ein Fröschchen oder eine Kröte.

Aber in einer staubtrockenen Weinbergslage gibt es sowas nicht :-(
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zwiebeltom am 04. August 2010, 11:03:13
Traudi, zum Ausgleich gibt's in deiner Weinbergslage aber sicher Eidechsen und vielleicht sogar Schlangen, oder? :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenhexe am 05. August 2010, 21:33:04
Zum Thema Frosch:

Seit 12 oder 13 Jahren haben wir Teichfrösche. Immer habe ich sie nur mit weißem Bäuchlein gesehen. Gestern saß auf dem mir gegenüberliegenden Uferstreifen einer mit richtig kräftig gefleckter Unterseite. Foto ging nicht, meine Kamera hätte die Entfernung von ca. 7 m nicht gepackt.

Hat jemand so etwas schon mal gesehen?

Henriette
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: wanda26 am 06. August 2010, 16:20:54
Hi,
vielleicht ist das kein Frosch sondern eine Unke?
lg wanda
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 06. August 2010, 17:18:09
Das kommt auch beim Teichfrosch gelegentlich vor. Es ist bei der verbreiteten Hybride (esculenta) ein Erbteil des Seefrosches. Im Süden Europas sind die (ridibunda)aber auch oft weiß unterseits.
Der kleine Teichfrosch (lessonae) ist unterseits weiß.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenhexe am 06. August 2010, 17:27:58
@wanda: Nee, also den Unterschied kenne ich! Unken haben wir hier leider nicht.

Einwandfrei Frosch!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenhexe am 06. August 2010, 17:32:13
@axel partisanengärtner: Da alle anderen in diesen Jahren immer weiß waren, wird dieser wohl eine Hybride sein. Er kam mir auch recht groß vor (ein kleiner Junge, der gerade zu Besuch war, sagte: Guck mal, dort ist der Papa), jedenfalls größer als die anderen.

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 06. August 2010, 17:43:45
Der häufigste ist ein Hybrid . Wenn er groß ist ist es womöglich einfach ein Seefrosch. Der kleine Teichfrosch ist in der Laichzeit schön gelb als Männchen sonst kann ihn bloß der Fachmann unterscheiden. Wenn Du also keine gelben hast sind die anderen sicher Hybridfrösche. Wenn er mehr zur Seefroschseite neigt ist er halt diesem eher ähnlich also mit gesprenkelter Unterseite. Wenn er zwei Anlagen vom kleinen hat sieht er diesem eher ähnlich (weiß). Untereinander sind die Hybridfrösche meist beschränkt fruchtbar (sichtbar oft durch unterschiedliche Eigröße innerhalb eines Geleges). Rückkreuzung mit den Elternarten ergeben immer Hybridfrösche.
So ist in den meisten Beständen eine der Elternarten rein vorhanden.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenhexe am 06. August 2010, 17:52:51
Es wäre mir aufgefallen, wenn sie während der Laichzeit unterseits gelb wären. Sie waren immer weiß.

Hier gibt es in der Nähe keine Seen. Der nächste kleinere See ist bestimmt 3 km weit weg, mit autobahnähnlichen Straßen dazwischen. Teiche gibts einige, aber ich vermute, unserer ist mit 80 qm der größte. Und Seefrösche gibts doch wohl nur in größeren Gewässern, oder?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 06. August 2010, 18:02:26
Sie sind oben gelb im Hochzeitskleid und alle Wasserfrösche sind wanderfreudig. Nur würd ich nicht sagen beim Seefrosch. Aber meist in größeren Gewässern und an großen Flüssen.
Hab ihn aber schon in "Pfützen" gefunden.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenhexe am 06. August 2010, 18:06:45
Ach so, "oben" gelb. Na, das sowieso nicht. Ich dachte, das Bäuchlein wäre gelb.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 07. August 2010, 21:32:09
Ich habe dem Fröschlein/dem Krötlein heute einen halben Blumentopf als Höhle und einen Untersetzer mit Wasser und ein paar flachen Steinen drin in die Ecke gestellt. Fangen mag ich es nicht, weil ich nicht weiß, ob es gegen die Eidechsen oben eine Chance hätte, und weil es vor Schreck gegen die Wand springt ::) und schier einen Infarkt kriegt, wenn es mich nur von nahem sieht.

Reichen dem die paar Asseln und Spinnen, die es da unten findet? Ich mag ja nun nicht auch noch Mehlwürmer kaufen. ;)

Als ich die Hilfe heute bat, vor der Kellertüre vorsichtig aufzutreten, weil da ein Fröschchen sei, sah sie mich mit schreckgeweiteten Augen an, als ob ich eine Mokassinotter angekündigt hätte. ;D ;D ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Klio am 07. August 2010, 21:44:41
 ;D Wie groß ist der Krötenfrosch denn? Vielleicht musst Du eine Zeitlang päppeln.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 07. August 2010, 21:55:31
Immerhin stolze zwei Zentimeter. :) Ich muß immer sehr lange gucken, bis ich ihn entdecke, braun, wie er ist, und es liegen auch immer wieder Blätter da rum. Die ich jetzt gar nicht mehr zusammenfegen möchte, weil ich angst habe, ich erwische ihn. ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Klio am 07. August 2010, 22:14:15
Gibts braune Frösche oder isses doch eine Kröte? Ich kenn mich da nicht so aus...aber 2cm übersieht man wirklich schnell mal. :-\
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 07. August 2010, 22:17:01
Nach all den Fotos, die ich gesehen habe, denke ich doch eher, daß es eine Kröte ist. Wirklich sicher aber kann ich mir nicht sein; es ist einfach zu "weit weg" da unten, so klein, wie es ist. Und in die Hand nehmen mag ich es nicht, weil es eben so schreckhaft ist.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Klio am 07. August 2010, 22:18:47
Ein bißchen mästen und dann in den Garten setzen. Fressen die nicht Schnecken?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 07. August 2010, 23:47:47
Schnecken habe ich so gut wie keine auf meinem Sandboden; ab und an mal in einem gekauften Blumentopf. Also doch erstmal Mehlwürmer kaufen? Es geht mir nicht um's Budget, sondern darum, daß es Mehlwürmer leider nicht im Supermarkt gibt und alles andere schon ein wenig Anstrengung ist. Aber ich will auch kein Krötenfröschlein hungern sehen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Klio am 08. August 2010, 00:05:15
Keine Ahnung was die in dieser Größe fressen. :-[
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 08. August 2010, 00:07:26
Mehlwürmer sind für so einen kleine Frosch oder Kröte völlig ungeeignet (unter Umständen sogar tödlich). Kleine Schnecken kleine Asseln, Spinnen oder Insekten. Wenn Du ihn mästen willst kannst Du auch einen Zweig mit Blattläusen hinlegen. Meine haben Rosenläuse am meisten geliebt und die am Rainfarn eher verschmäht.
Wenn Du schon im Zoogeschäft einkaufst wären kleine Heimchen oder Grillen besser geeignet.
Die Kröten und Frösche sind gar nicht so schreckhaft. Vögel wie Amseln sind für ihn sicher gefährlicher als Eidechsen.
Wenn es eine Kröte ist, ist sie auch für viele Jäger ungenießbar. Merken die aber meist erst wenn der Kleine schon tot ist.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 08. August 2010, 00:17:26
:( Amseln hat es hier genug. Also gut, ich werde auch zur Asseljägerin; was tut man nicht alles. *seufzt* (Ich mag aber auch Asseln eigentlich...)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 08. August 2010, 00:23:38
Nimm Blattläuse die wirst Du ja nicht lieben. Wenn sie die welken Stengel verlassen sind sie sehr attraktiv. Ganz kleine Würmer sind auch sehr gut aber die wirst Du ja eher lieben.
Auch etwas modriges Laub oder angemoderter Kompost enthält viel Kleinzeug Springschwänze zum Beispiel.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 08. August 2010, 00:25:12
Ist übrigens die Beste Methode deinen Garten Blattlausfrei zu bekommen. Wenn man die Biester sucht sind keine da. Scheint ein kosmisches Gesetz zu sein. ;D 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 08. August 2010, 00:31:33
Ah, das ist gut. Dann habe ich ab sofort die Lizenz, das Moderlaub da unten nicht mehr zu fegen. ;) ;D Danke für die Tips! :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Conni am 08. August 2010, 00:38:39
Tara, es gibt viele Gründe, Moderlaub nicht zu fegen. Ich bin sicher, wir hätten unter der Eiche derzeit nicht so viele Ziegenlippen , wenn wir im Herbst oder im Frühjahr oder irgendwann das Laub weggefegt hätten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 08. August 2010, 00:40:46
Ui! Da muß ich direkt mal unter den Eichen gucken gehen (sie stehen alle jenseits des Zauns). :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Klio am 08. August 2010, 00:54:08
Mehrfachnutzen. ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 08. August 2010, 09:06:51
Im Kelleraufgang werden sie nicht gerade wachsen. ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 08. August 2010, 15:04:44
 ;D Mehr Laub als im Kellerschacht gibt es direkt unter den Eichen. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Rosana am 09. August 2010, 01:04:52
Im Kellerabfluss gefunden, haben wir den Kleinen befreit, kurze Fotosession gemacht und dann im Biotop in der Nähe ausgesetzt.

GG und ich vermuten, dass es ein Fadenmolch ist, stimmt das?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 09. August 2010, 09:08:56
Bergmolch Männchen.
Fadenmolch sieht eher wie ein Teichmolch aus. Also vorwiegend braun-beige.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Rosana am 09. August 2010, 11:58:48
Danke - die Bilder aus dem Inet passen.
Ich persönlich hätte nur nicht bei uns Flachländler ein Bergmolch erwartet. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Phalaina am 09. August 2010, 12:09:24
Der Bergmolch kommt außer in großen Teilen Norddeutschlands eigentlich überall in unserem Land vor, sofern er in einer Gegend passende Lebensräume findet. Selbst hier bei uns im Ruhrgebiet, also an der Grenze zwischen den Mittelgebirgen und dem norddeutschen Tiefland, ist er die häufigste Molchart. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gänselieschen am 10. August 2010, 11:14:26
Nicht eigentlich natürlich,

ich habe gestern aus einem Behälter Wasser geschöpft zum Gießen und auf einmal wurde der Strahl immer dünner - etwas hatte sich in der Tülle verklemmt - fasste sich komisch an - ich guckte rein - ein kleiner Frosch guckte mich an - der hatte sich ganz fest verklemmt. Statt nach hinten auszuweichen wollte er immer weiter vor. Auch ein Wasserstrahl von vorn hat nichts genützt.
Dann habe ich die Kanne geflutet und den Frosch vorsichtig mit einem runden Hölzchen in die Gießkanne hineingeschoben.

Operation gelungen, der war aber ganz fix weg.

L.g.
Gänselieschen
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 11. August 2010, 18:40:38
 :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Phalaina am 13. August 2010, 10:09:22
Nur eine (Erd-)Kröte, die sich wieder einmal bei uns im Keller herumtreibt. Dieses Männchen liebt es, in meinen Plastik-Gartenschuhen zu campieren. ::)



Kröte

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 13. August 2010, 11:36:19
Köstlich!! :D :D
Und der Gesichtsausdruck! ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Pitt am 16. August 2010, 20:52:16
Laubi:

(http://www.abload.de/img/laubipp3i.jpg)

LG

Pit
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. August 2010, 21:12:49
Schönes Männchen laichen sie bei Dir?
Ich hab sie mal vor Jahren einige male vermehrt. Sind allerdings sehr laut.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 28. August 2010, 23:50:59
DU hast sie vermehrt? Bei uns machen sie das ohne Hilfe ;D
Allerdings wirklich sehr laut.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 29. August 2010, 09:55:33
Ich hatte legale Tier im Gewächshaus und habe sie zur Auswilderung vermehrt. Freut mich immer wenn ich einen draussen sehe.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Pitt am 29. August 2010, 15:36:57
Schönes Männchen laichen sie bei Dir?
Der nicht, der ist aus Plastik.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 10. September 2010, 23:15:14
Ich habe gestern wieder einen neuen Frosch im Garten gefunden. Oder ist das eine Kröte?
Ich schätze, er war ca. 5cm groß, schnell flüchtend. Ich habe ihn dann mit der Kamera am Fuß einer Rose erwischt. Frühere Fotomodells anderer Arten waren da träger.
Interessant sind auch die grünen Flecken, richtig leuchtend, wie Email.

Kennt wer den Kleinen?

(https://lh5.googleusercontent.com/-iO1VQ6BXnlg/TIqfi4bLmKI/AAAAAAAADBM/vWsfH661bwo/s288/P9090021.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 10. September 2010, 23:27:37
Sieht sehr nach Bufo viridis (Wechselkroete?) aus. Schoenes Tier!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 10. September 2010, 23:38:29
Ähhmmm... Wechselkröten bekamen wir vom Teichbauer mitgeliefert, sozusagen als Starthilfe. Dieses Jungtier hätte ich da nicht zugeordnet, vor allem wegen dieser leuchtendgrünen "Email"flecken. :-\
Da sieht man wieder, das die Jungen einfach noch hübscher sind.... 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 11. September 2010, 00:21:51
Am Kellereingang hatte sich ja so ein Mini-Krötenfrosch (keine Ahnung, was nun eigentlich) eingefunden. Ich habe ihn/sie lange nicht gesehen und mich gefragt, ob eine Amsel ihn/sie erwischt hat.

Nun ist mir folgendes aufgefallen: In einem Mauerwinkel ist ein Loch, wie ein kleines Mauseloch. Ich meine, ihn dort schon einmal nahe beim Eingang entdeckt zu haben. Vor dem Eingang aber ist ein Blatt. Das liegt mal vor dem Loch, mal halb, mal ganz im Loch. Es sieht gerade so aus, als ob das Krötenfröschi die Haustüre hinter sich zuzieht. :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Violatricolor am 11. September 2010, 10:08:55
Wie bereitet Ihr eigentlich deren Überwinterung vor? Mein Mini-Teich ist immer zugefroren, und in diesem Winter sind darin leider ein paar Frösche/Kröten "ertrunken". Wie könnte ich das am besten vermeiden? Irgendwo habe ich gelesen, man könne ihnen eine Leiter basteln, aber wenn die im Eis festgefroren ist ...?

LG
Violatricolor
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: anfänger am 11. September 2010, 10:35:23
So eine Wechselkröte war bei uns im Komposter! Hatte es immer feucht und Essen frei Haus! Wir haben uns beide erschrocken.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. September 2010, 11:10:57
Die Wechselkröten sind auch als Erwachsene so schön. Besonders in warmen Sommern sehr kontrastreich.
Bei Violatricolor haben die Frösche (vermutlich Grasfrösche) versucht im Wasser zu überwintern in einem Teich der tief genug ist und störungsfrei geht das auch sehr gut. Da müssen die nicht Luft holen.
Das einzige was Du machen kannst sie vor dem Frost an einen tiefen Teich bringen oder in den Wald. Sie können auch gut an Land überwintern. Eine Treppe nützt da leider gar nix.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Violatricolor am 11. September 2010, 11:33:05
Vielen Dank, Axel P.!
Ja, das habe ich mir auch gesagt, dass das mit der Leiter illusorisch ist. Wenn ich sie fangen kann, dann bringe ich sie vor der Kälte in den Wald. Einen Teich gibt es hier nicht.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 11. September 2010, 23:37:07
Welche gängigen Kröten und Frösche überwintern eigentlich im Wasser? Bei uns lag im Vorjahr ein Riesentier am Grund (2,5m tief), GG meinte dann, er wäre tot. Mit Taucherbrille und Schnorchel habe ich im Sommer zwar auf den Grund geschaut, aber keine Reste gefunden. ???
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 12. September 2010, 01:53:02
Da werden auch keine Reste mehr zu finden sein, selbst wenn das Tier tot war. Zu welcher Jahreszeit hast Du das Tier gesehen?
Hast Du die Augen erkennen können und waren sie weiß?
Lag es richtig oder vekehrt herum im Wasser?
Im Wasser überwintern eigentlich nur der Graasfrosch gelegentlich. Wasserfrösche vielleicht auch??
Die Erdkröte kommt sehr früh zum Wasser zurück und liegt dann auch stundenlang bewegungslos am Grund.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 12. September 2010, 20:30:43
Das war ca. am Winterbeginn und sah aus wie eine große Kröte, die sich's am Boden gemütlich macht und auf Sparflamme weiterlebt. Der Teich ist 2,5m tief, da sieht man nicht alle Details wie Augenfarbe. Nach meiner Erinnerung war er wochenlang da und irgendwann unsichtbar. Ob dazwischen eine Eisschicht war?? ???
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ninabeth am 16. September 2010, 19:07:59
meine wintergäste?

lg ninabeth

Foto ist anscheinend in den unendlichen weiten des www verschwunden ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 04. November 2010, 18:17:37
Wer blickte mir heute beim Rückschnitt der Mehltau-Astern in die Augen?

(http://lh6.ggpht.com/_VtLIH-GA2iM/TNLpZQx2RsI/AAAAAAAAAvE/F0SrqZHAelY/s800/PB030003.JPG)

Das muß der Konzertmeister vom Sommer sein. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: uliginosa am 04. November 2010, 18:27:24
Toller Laubfrosch! (Und klasse Bild!) :D

So einen würde ich auch gern mal finden!

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Dunkleborus am 04. November 2010, 18:29:45
Ich habe mal in einer Staudengärtnerei gearbeitet, wo regelmässig Laubfrösche in den Hemerocallis sassen. :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ninabeth am 04. November 2010, 19:08:33
meine wintergäste
lg
ninabeth :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 27. November 2010, 17:29:09
Die beiden habe ich im Überlaufbecken der Gartenwasserleitung entdeckt. :)

Sehen die "Finger" nicht klasse aus? :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Albizia am 27. November 2010, 23:48:12
Heute? Sind die denn noch wach? :o Die sind einfach zu schön, nicht nur die Finger. :)

Feuersalamander wohnen auch in meinem Lieblingswaldstück direkt in einem Bachtal.
Wenn sie mir über den Weg laufen, bzw. ich laufe und die gucken nur, hab ich leider Nie! :( eine Kamera dabei.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Phalaina am 28. November 2010, 00:22:54
@Nina: äußerst possierlich, Deine beiden Salamander! :D

Mich wundert es auch, dass die sich noch nicht in ihr Winterquartier verkrochen haben. Allerdings habe ich vor ein paar Tagen auf unserer Terrasse auch noch einen aktiven Lurch (Bergmolch) gefunden. ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 28. November 2010, 11:00:25
Es war ja auch vor ein paar Tagen noch richtig warm. ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 28. November 2010, 11:09:20
Feuersalamander halten keinen richtigen Winterschlaf. Nur die Aktivität nimmt sehr ab. Die hat man schon im Winter rumlaufen sehen als es etwas wärmer war. Außenrum Schnee und mitten drin ein Salamander auf der Straße. Der wurde bei mir abgeliefert und ich hab ihn dann bis zum Frühjahr pflegen dürfen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 28. November 2010, 11:18:42
Ich hatte die beiden aus dem leeren Überlaufbecken geholt und danach in eine Steinhöhle gesetzt. Ich hoffe doch, das sie zurecht kommen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 28. November 2010, 11:21:23
Das hätte ich den Findern auch geraten aber die Landschaft war tief verschneit. Deine werden da sicher zurecht kommen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katrin am 28. November 2010, 11:40:05
Ich habe letztes Jahr beim Laubzusammenrechen vier Feuersalamander gefunden, das war in der ersten Dezemberwoche. Leider habe ich einen davon unwissentlich zertreten, was mir heute noch ganz schrecklich leidtut :'( - ich werde nie wieder so spät Laub rechen, das habe ich mir geschworen!

Die Finger sind allerliebst, wie bei den Simpsons!
Titel: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Paulownia am 13. Januar 2011, 12:10:37
Es hat doch seine Vorteile, wenn der Hauseingang noch nicht gepflastert ist.
Diese nette Begegnung wäre mir entgangen.
Titel: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Paulownia am 13. Januar 2011, 12:11:18
Mache heute morgen die Haustür auf, und wer schaut mich da an. Die Bilder sind grottenschlecht, aber ich war so aufgeregt und habe mich so über ihn gefreut.
 :D
Titel: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Paulownia am 13. Januar 2011, 12:11:53
und schwub, war er zwischen Steine und Bretter verschwunden
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 13. Januar 2011, 12:22:45
Ach ich bin auch immer ganz begeistert, wenn ich Feuersalamander entdecke. :D

Verrückt finde ich auch, dass sie so alt werden können: In freier Wildbahn 20 Jahre und im Terrarium sogar bis 50 Jahre! :o
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 16. März 2011, 15:13:32
Ich habe im Teich einen dicken Klumpen Laich enteckt. :D

Allerdings haben sich auch schon die Molche an das Häppchen drangemacht. Nun habe ich heute morgen den Laich (innerhalb des Teichs) in eine Gitterschale für Teichpflanzen verfrachtet.

Oder sollte ich lieber der Natur ihren Lauf lassen und den Molchen den Festschmaus gönnen?

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: knorbs am 16. März 2011, 15:23:33
ich mag die molche lieber ::) :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 16. März 2011, 15:32:14
Ich auch. ::)

Also: Fressen und gefressen werden - dafür rette ich dann demnächste wieder Bienen, die in den Teich gefallen sind. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: we-went-to-goe am 16. März 2011, 15:34:15
Und ich bin total happy, weil wir einen Krötenzaun aufstellen dürfen. Ich werde berichten...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Scilla am 16. März 2011, 17:02:39
Gestern kurz nach Einbruch der Dunkelheit zum ersten Mal in diesem Jahr einen Bergmolch gesehen, gleich neben dem Hauseingang.
Um ein Haar wäre ich auf ihn getreten. ???
Habe ihn dann in die Nähe des kleinen Teiches unten im Pachtgarten gesetzt. Ich mag diese Kerlchen. :D

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Paulownia am 16. März 2011, 18:22:15
Molche sollen ja gut gegen Nacktschnecken sein. Kröten sind aber auch sehr nützlich.
Nina, kannst du nicht halbe, halbe machen ???
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katrin am 16. März 2011, 18:26:52
Den ganzen Laich können die Molche nicht fressen. Hier gibt es Kröten, Frösche und Molche und jedes Jahr gibts von allen zahlreiche Jungtiere (nur die Gelbrandkäfer trage ich manchmal in einen großen Teich nicht weit von hier).
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 16. März 2011, 18:37:24
Molche sollen ja gut gegen Nacktschnecken sein. Kröten sind aber auch sehr nützlich.
Nina, kannst du nicht halbe, halbe machen ???
Es handelt sich bei dem Laich, höchst wahrscheinlich um den des Grasfrosches (Rana temporaria) sind sehr wahrscheinlich weniger bedroht als die Molcharten.@Nina Wieviele Frösche kommen den ca. zum laichen. Ich würde noch mehr Laich vom Grasfrosch "besorgen", so das in zwei bis drei Jahren im Frühjahr viel Futter für die Molche und trotzdem genügend Kaulquappen schlüpfen. Ansonsten mal Fars fragen der kennt sich aus ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. März 2011, 18:58:36
Die Molch sind auf jeden Fall nicht auf die Zusatznahrung angewiesen. Die kleinen Kaulquappen schmecken ihnen auch also find ich das vorläufige trennen gerecht. Wenn dann mal mehr Ballen dort sind kannst Du ja der Natur den Lauf lassen.
Alle fressen sie sowieso kaum.
Laich als Molchfutter einbringen find ich etwas schräg. Regenwürmer tun es auch wenn den Füttern sein muß. Schencken fressen Molche kaum schon gar nicht die roten Schleimer. Ganz junge schon eher.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. März 2011, 19:01:31
Abgesehen davon ist das mit dem Laich illegal. :P Den darf man eigentlich nicht mal retten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 16. März 2011, 19:16:59
Ich habe heute im Teich den ersten grünen Frosch gesehen! 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Christina am 16. März 2011, 19:24:16
Schon Frösche!!

Hier sind noch nicht einmal die Kröten im Teich, ich hoffe auf die nächste Regennacht. Die Molche sind gestern erst eingezogen. Teich- und Bergmolche. Sie fressen zwar einen Teil des Krötenlaichs, aber davon gibt es genügend, ein paar schaffen es immer.
Nina, soviel Frösche wie du Laich hast, willst du nicht wirklich ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 16. März 2011, 19:38:00
Ja, das habe ich mir auch gedacht und jetzt der Natur ihren freien Lauf gelassen. ::)

Schnecken habe ich übrigens so gut wie keine im Garten. Frösche und Kröten in allen Variationen gibt es schon. Bis jetzt aber nur ein Froschpaar (Teichfrösche) im Teich.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. März 2011, 19:58:50
Kröten haben Laichschnüre die aber nicht sehr begehrt zum fressen sind.
Die kleinen Quappen und die jungen Frösche (Vögel etc.)haben so eine hohe Ausfallrate das unter normalen Bedingungen kaum zwei oder drei von so einem Ballen erwachsen werden.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Christina am 16. März 2011, 20:01:57
Meine Laichschnüre sind aber schon sehr begehrt, bisher nahm ich an, von den Molchen. Sie nehmen innerhalb der 3 Wochen sichtbar ab.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. März 2011, 20:06:33
Ganz in Ruhe lassen sie sie auch nicht ;) Aber Froschlaich bevorzugten sie bei mir.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Christina am 16. März 2011, 20:07:59
Das mag sein. Froschlaich hatte ich noch nie.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: macrantha am 16. März 2011, 20:21:43
Molche werden übrigens stark "verdächtigt", im Frühjahr auf nächtlichen Ausflugstouren die ersten jungen Schnecken zu verspeisen. Das trägt vielleicht zur Schneckenarmut in Ninas Garten bei.

Ok ok ... wurde schon angesprochen - ich lese es gerade :-[
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Christina am 16. März 2011, 20:27:19
Macrantha, das kann man nicht oft genug sagen ;D

ich hab aber trotz vieler Molche noch mehr Schnecken...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. März 2011, 20:27:57
Halt ich für ein Gerücht ich hab sie gehalten und gezüchtet (legal) aber Schnecken waren ziemlich unbeliebt. Die wuchsen meist heran im Terrarium.
Die Roten scheinen einen zähen übel schmeckenden Schleim zu haben. Kleine Ackerschnecken wurden öfter gefressen, aber auch nicht sehr begeistert.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: macrantha am 17. März 2011, 11:40:23
Naja - in der GP war mal ein interessanter Bericht, der die Vermehrung von Molchen mit dem Rückgang der Schnecken (im Garten des Autors) in Verbindung brachte.
Es war aber keine gesicherte "Studie" ...
Vielleicht werden wenigstens die Schneckeneier gefressen? :-\
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katinka am 17. März 2011, 12:16:10
Hier sind Schnecken auch nicht beliebt :( .

Aber so langsam mache ich mir Sorgen um die Kröten. Davon hatten wir immer sehr viele, weil direkt am Garten der Kröten-Wanderweg vorbei führt. Doch seitdem sich die Grasfrösche breit machen, gefällt es den Kröten offenbar nicht mehr.

Sie gurren inzwischen wieder heftig:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3239353930323364.jpg) (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3534316465636534.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 20. März 2011, 09:53:15
Bei uns ist die Kröten- und Froschwanderung ebenfalls in vollem Gange. Der See ist sicher groß genug für alle. Zu uns in den Garten kommen sie nur gelegentlich weil wir keine Wasserstelle haben.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katinka am 20. März 2011, 10:06:02
Hier ist wirklich etwas los:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_6538303264646638.jpg)
ein seltenes Krötenmännchen

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_6464643466623362.jpg) (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_6431616134316664.jpg)

Unsere Katze mag auch "Kaviar", sie futtert den Grasfroschlaich mit Begeisterung.

Und hier ist Sonnenbaden angesagt: (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_6330343665653038.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katinka am 24. März 2011, 08:17:11
Jetzt haben die Frösche mitten im Teich in den Sauerstoff-Pflanzen gelaicht. Da kommt keine Katze dran.

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_6437336437636139.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 24. März 2011, 09:30:16
Auch hier laichen seit ein paar Tagen die Grasfrösche
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 24. März 2011, 09:33:33
hier in bonn ebenso :-) mittlerweile lassen sich die Racker noch nicht mal von mir stören, wenn ich am Teich Unkraut jäte
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Christina am 24. März 2011, 19:42:23
Seit Tagen höre ich sie nur, heute hab ich sie endlich entdeckt.

(Der Teich bräuchte dringend Wasser, so niedrig steht es sonst nur in heißen Hochsommern)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 27. März 2011, 21:43:12
Bin etwas unsicher, ob diese Fotos hierhin oder zum Gartenteich sollen. Also der Vollständigkeit halber: ein Orchestermitglied ;)

(https://lh5.googleusercontent.com/_VtLIH-GA2iM/TYzH0p96nDI/AAAAAAAABOc/HLIDyLyqdSU/s720/P3250046.JPG)

Läßt sich auch lange fotografieren, bevor es ihm zu bunt wird.

(https://lh3.googleusercontent.com/_VtLIH-GA2iM/TY-S9wcs45I/AAAAAAAABQA/_iPg90w1U58/s720/P3250043.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marygold am 27. März 2011, 21:44:21
klasse!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 27. März 2011, 23:55:09
heute nur zwei plattgefahrene Krötern auf der Straße vor unserem Carport etwas beiseite geräumt.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katrin am 27. März 2011, 23:55:54
Habe den ersten Molch gesehen und ab heute laichen die Frösche ab! (Plattgefahrene Kröten fressen hier alle die Krähen auf)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 28. März 2011, 00:10:48
ja, habe mich auch gewundert, gut, die eine war stocktrocken, aber die andere war noch teilweise gut. ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 28. März 2011, 00:15:25
Bin etwas unsicher, ob diese Fotos hierhin oder zum Gartenteich sollen. Also der Vollständigkeit halber: ein Orchestermitglied ;)

(https://lh5.googleusercontent.com/_VtLIH-GA2iM/TYzH0p96nDI/AAAAAAAABOc/HLIDyLyqdSU/s720/P3250046.JPG)

Läßt sich auch lange fotografieren, bevor es ihm zu bunt wird.

(https://lh3.googleusercontent.com/_VtLIH-GA2iM/TY-S9wcs45I/AAAAAAAABQA/_iPg90w1U58/s720/P3250043.JPG)
Super Bilder vom Laubfrosch!
Leider sind diese hübschen Frösche recht selten. In Gartenteichen mit Fischbesatz wird man auf Nachwuchs wohl vergeblich warten, sie legen wenige Eier und die Quappen schwimmen meist nahe der Oberfläche, wie bestes Fischfutter :-\
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 28. März 2011, 00:19:41
Tolle Fotos! :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: gartenfex999 am 03. April 2011, 09:29:39
Hallo

Gestern sind die ersten Quaken geschlüpft,
Die Molche sind auch schon da, aber sie wollen noch nicht vor der Kamera possieren.

(http://i61.servimg.com/u/f61/16/21/61/85/dsc02710.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hallenser am 06. April 2011, 21:48:02
Am Wochenende war im Teich ganz schön was los, 6-7 Männchen streiten sich um ein Weibchen... :o

Nun ist wieder Ruhe eingekehrt und außer den Laichschnüren ist nichts mehr zu sehen vom wilden Liebesspiel der Kröten.

L.G.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hallenser am 06. April 2011, 21:53:19
 :) :D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 06. April 2011, 21:58:04
Der arme Kerl - wie frustrierend!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 06. April 2011, 22:03:19
Köstliche Bilder - sowohl der chaotische Haufen, als auch die verwirrte Kröte. ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hallenser am 06. April 2011, 22:07:53
Der arme Kerl - wie frustrierend!

Das war vielleicht sogar das erfolgreiche Männchen ;)!

Aber ich muss ehrlich zugeben, der Gummifrosch fand keine Beachtung, der war nur gut zum ausruhen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 10. April 2011, 22:27:52
Erstaunlicherweise finde ich noch immer keinen Laich von Kröten oder Fröschen im Teich. Dabei trifft man immer wieder auf Frösche hier, z.B im Tulpenblatt.

Wie weit sind sie bei euch?

(https://lh4.googleusercontent.com/-PbKPVZM4sYA/TaChxuwxDRI/AAAAAAAADBY/20kEsV0KatA/s288/P4090023.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenhexe am 11. April 2011, 23:17:48
Manu, ich beneide Dich um die Laubfrösche! Vor drei oder vier Jahren habe ich den ersten in meinem Leben in Meckpomm gesehen. Ich war echt fasziniert! Seitdem aber nie wieder. Hier im Umkreis von Berlin gibts die wohl nicht.

LG von Henriette
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Rosana am 12. April 2011, 20:02:25
Heute im Garten diese Kröte gestört als ich meine Schmuddelecke aufgeräumt habe, sie hat sich dann schnell unter dem Steinhaufen verzogen.

(https://lh5.googleusercontent.com/_sMFIgidAJ84/TaSP2GDwAuI/AAAAAAAA3HA/uoH4SUC89-4/s800/P1090904-1.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thegardener am 12. April 2011, 22:53:33
Ich bin ja ohnehin kein Freund von Krähen .... heute habe ich beobachtet wie eine Krähe vom Teichrand aus einen halben Hüpfer machte und den erbeuteten Molch totschlug . Weiter ist sie nicht gekommen , ich habe sie dann verjagt und den Rest des Tages ein Auge auf den Teich geworfen >:(
. Im Teich tummelten sich letztes Jahr Kammmolche , die letzten Nachfahren eines kleinen Vorkommens im Berliner Süden . In diesem Jahr war noch keiner zu sehen , jetzt weiss ich auch warum und überlege den Teich für kurze Zeit einzunetzen - oder reichen gespannte Drähte ? .

In vier Wochen sind die Wasserpflanzen wieder dicht genug um wirksam zu tarnen .
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 12. April 2011, 23:38:27
Geht die Krähe denn ins Wasser? ???
Kann mir das gar nicht vorstellen, kommt der Molch soweit ins seichte Wasser? Dann würde es reichen, die Flachwasserzone zuzudecken.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 13. April 2011, 19:54:19
Laubfrösche laichen erst im Mai, sehr kleine Laichkugeln mit "Senfkörnern" drin.
Die von Wasserfröschen sehen ähnlich aus sind aber größere Klumpen, ende Mai bis Juni.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 14. April 2011, 14:59:30
Laubfröschepopulationen kann man am besten in lauen Mainächten finden. Man besuche die umliegenden Gewässer am frühen Abend. Wenn man das meckernde Rufen der Laubfrosches hört weiss man, daß sich die Suche am Tag lohnt.
Zur Laichzeit am Gewässergrün und auf dem Boden. Selten im Wasser (eher in der Nacht) Auch unter hohlliegenden Steinen.
Sonst sind es dann Kohldisteln und sonnige Hecken, Brom und Himbeeren auch Schlehen etc. . Wenn man den Blick hat findet man dann doch reichlich.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 14. April 2011, 22:59:36
Da habe ich noch Hoffnung. Aber von anderen Fröschen gab es im Vorjahr schon am 20.4. eine Laichkugel im Teich. Nachdem wir bei der Vegetation vorne sind, bin ich da schon etwas ungeduldig. ;)
Und überlege, die Goldfische durch Teichauslassen zu entfernen. >:(
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 15. April 2011, 06:45:33
Bei einem warmen Frühjahr kann das auch deutlich früher sein hängt vor allem von der Wassertemperatur ab. Als ich H.arborea noch gezüchtet habe, benutzte ich einen Heizstab um das Ablaichen zu stimulieren.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 18. April 2011, 21:05:56
"Meine" Ringelnatter ist auch schon unterwegs... ziemlich früh, aber sehr agil. Wobei keiner meiner Fische überlebte, dafür Frösche und Kammolche ohne Ende...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 18. April 2011, 21:06:22
ein weiterer Versuch...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 18. April 2011, 21:08:41
...und noch einer....
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 18. April 2011, 21:09:33
Ist halt noch sehr scheu... einmal klick und weg....
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hummelchen am 19. April 2011, 07:26:21
Ein schönes, elegantes Tier.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 19. April 2011, 15:16:33
heute spielte sie verstecken... und...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 19. April 2011, 15:17:21
...als ich dann um den Teich rum und von der andern Seite..., war sie schneller und empfing mich schon:
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 19. April 2011, 15:38:49
 :D Beneidenswert!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 19. April 2011, 16:11:22
Ich mag sie auch gern. Zumal sie sich hier wohl fühlen und sich vermehren. Satt zu futtern haben sie offensichtlich. Ich finde sie zauberhaft.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 19. April 2011, 23:07:55
Heute habe ich einen toten Molch in ca. 80cm Wassertiefe gefunden. Er war so ca. am Schwanzansatz verletzt, ob vor oder nach dem Tod? Jetzt frage ich mich, ob die größeren Goldfische einen Molch anknabbern können, oder wovon die Verletzung kommt. Hat jemand eine Idee?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 19. April 2011, 23:20:45
Gelbbrandkäferlarve?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 20. April 2011, 23:50:40
Oh! :-[
Ja, die gibt es im Teich. Das sind solche Mörder? :o
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 21. April 2011, 00:17:28
Oh! :-[
Ja, die gibt es im Teich. Das sind solche Mörder? :o
Libellenlarven auch!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 21. April 2011, 05:51:42
Libellenlarven jagen gewöhnlich keinen ausgewachsenen Molch. Die Gelbbrandkäferlarven sind da leider effektiver. Meine ersten haben auch fingerlange Fische gekillt. Ich hab mich damals sehr gewundert das die jeden Tag weniger wurden, bis ich so einen Mörder dranhängen sah an seiner frischen Beute. Die Käfer sind nicht mehr so gefrässig aber auch nicht ohne. Sehr schöne interessante Tiere.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 21. April 2011, 11:14:27
Libellenlarven jagen gewöhnlich keinen ausgewachsenen Molch.

nein, aber die kleinen werden angefressen. Libellenlarven sind sehr gefräßig und machen ziemlich viel kaputt. Allerdings - die fertige Libelle ist auch oft sehr schön... Kompromisse eben.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. April 2011, 11:25:51
Einfach Natur. Was in unseren Augen "schön" oder "nützlich" ist, spielt da gar keine Rolle. Aber als Ausgleich für die von Libellenlarven gefressenen Kaulquappen oder Molchlarven wird sicher auch die eine oder andere Libelle von einem Teichfrosch erwischt. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 21. April 2011, 11:27:53
.... oder von der Ringelnatter. Die ist nämlich auch nicht ohne. Hatte im vorletzten Jahr einen dicken Fisch quer im Maul.

Es ist der "Kampf ums überleben" im friedlichen Gartenteich ....
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 24. April 2011, 22:54:06
Tolle Optionen gegen meine Goldfischplage tun sich da auf. ::)
Libellenlarven, Gelbrandkäfer.... vielleicht bremst sich die Fischvermehrung dann endlich ein. :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 01. Mai 2011, 22:48:05
Hier gibts nun jeden Abend ein intensives Froschkonzert. Neben den lauten Laubfröschen ist auch ein seltsames Knarren dabei. Nachdem man es auch schon tagsüber öfters hört, hielt ich es anfangs für den Ton eines krähenartigen Vogels. Aber nein - es muß ein froschartiges Tier sein.

Jetzt konnte ich - leider aus größerer Entfernung - diesen Frosch fotografieren.

April111



Kann das ein Springfrosch sein, oder gibt es hier eine neue Spezies?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 06. Mai 2011, 23:21:28
Und täglich grüßt das Murmeltier...

muß man hier etwas abändern. Als ich die Glyzinienranke an der Schaukel hochbinden wollte, merkte ich erst, dass darunter eine idyllische Froschlaube ist.

(https://lh5.googleusercontent.com/-K3hv0LeLVbc/TcRdXT5DJCI/AAAAAAAADBY/0JPLqMlQS7A/s288/Schaukelfrosch.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Mai 2011, 07:23:02
Dein Frosch von April 111 ist sicher kein Springfrosch. Der Kopf ist zu groß und breit.
Sieht eher wie irgendein Wasserfrosch aus. Könnte ein Seefrosch aber auch sogar ein Ochsenfrosch sein. Von dem habe ich noch kein ausgewachsenes Exemplar life gesehen.
Vielleicht findest Du ja im Netz Rufbeispiele, daran sind sie gut zu erkennen.
Vielleicht gelingt Dir ja auch mal ein Foto von nahem.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 11. Mai 2011, 23:17:19
Heute habe ich noch ein Foto geschafft. Der Frosch ist leider sehr scheu und sucht das Weite, wenn man näher kommt. Die Goldfische stören ihn allerdings nicht, die schwimmen nah dran vorbei. Auf einem anderen (noch schlechteren) Foto sieht es aus, als würde er ohne Schallblasen quaken. Er macht unterschiedliche Geräusche, erinnert an Krähen. Leider habe ich dazu kein Hörbeispiel gefunden.

(https://lh5.googleusercontent.com/-sSnVIec_EFY/TcsChWHcoiI/AAAAAAAADBY/9STkYGp2Ydo/P5110074.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Mai 2011, 23:30:51
Kannst Du mal bitte den Frosch ausschneiden und größer reinstellen?
Ich erkenne ihn nicht sicher :P Auf jeden Fall kein Springfrosch.
 Hat der wirklich so einen großen Kopf? Oder liegts am Foto?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 11. Mai 2011, 23:43:52
Das war schon ausgeschnitten und vergrößert. :P Er sitzt unter dem Steg im relativ dunklen Bereich und haut ab, sobald sich was bewegt. Nicht optimal für das Fotoshooting. ;) Wenn ich's recht erkenne, ist er fleckig, ev. gestreift?

(https://lh5.googleusercontent.com/-sSnVIec_EFY/TcsChWHcoiI/AAAAAAAADBY/9STkYGp2Ydo/s288/P5110074.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Mai 2011, 23:57:08
Er hat ein Wasserfroschgesicht. Der Körper wirkt warzig?? Ich werd nicht schlau draus.
Danke für die Mühe.
Gute Nacht
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Mai 2011, 00:40:23
Ich tippe auf Ochsenfrosch... ich hatte vor zig Jahren mal einen ähnlichen, der aber wohl unsere Winter hier nicht überlebte.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Mai 2011, 06:14:55
Das ist der plausibelste Kandidat. Wie gesagt den hab ich noch nicht life gesehen.
Bei Youtube gibts Filme mit Rufen. (American Bullfrog)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 12. Mai 2011, 06:44:09
Jetzt kommen die Erdkröten zum laichen
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 17. Mai 2011, 07:56:32
Diese agile kleine Kröte hüpfte vor dem Rasenmäher :o
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: BigBee am 17. Mai 2011, 15:05:19
 :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Windsbraut am 18. Mai 2011, 22:17:54
Er hat ein Wasserfroschgesicht. Der Körper wirkt warzig?? Ich werd nicht schlau draus.

Geht mir genauso -der sieht komisch aus, passt zu keinem unserer heimischen Frösche. Ist sicher kein Braunfrosch - aber welcher Grün- bzw. Wasserfrosch? Mir ist seine "Nase" zu lang und zu flach, aber das mag an den Aufnahmen liegen. Wenn du ihn bei Tag erwischen könntest.... Die beschriebene Scheu passt aber auch so gar nicht zu unserern Grünfröschen .............

An Ochsenfrosch glaube ich auch nicht, der hat ja noch ein breiteres, stumpferes Gesicht als unsere heimischen Arten, eine noch kürzere Schnauze.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Windsbraut am 18. Mai 2011, 22:20:06
Bei uns ist endlich auch wieder ein Grünfrosch im Teich - macht gewaltig Lärm und zeigt, wie wenig scheu diese Jungs sind:



Hugo



Bei ihm wage ich mich auch nicht festzulegen, ob Kl. Wasserfrosch oder Teichfrosch. Nur den Seefrosch schließe ich aus. Tendiere aber zum Teichfrosch.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 19. Mai 2011, 08:29:21
Netter Name ! ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 04. Juni 2011, 08:45:00
Das ist der plausibelste Kandidat. Wie gesagt den hab ich noch nicht life gesehen.
Bei Youtube gibts Filme mit Rufen. (American Bullfrog)

Dank' euch für die Tipps. Einen Film habe ich bei Youtube gefunden, der ist einfach süß! Und erzieherisch wertvoll. :D

Allerdings ist der Frosch im Film grün und ruft anders, also scheint hier doch kein Ochsenfrosch zu sein. Heute habe ich mich wieder einmal mit der Kamera auf die Lauer gelegt und mit größter Auflösung einige Bilder von ihm ergattert. So kann ich zumindest den Ausschnitt besser vergrößern. Er ist so scheu, man kommt nicht nahe ran... Hier balanciert er auf einem Tannenwedel und sieht den Goldfischen zu.

(https://lh5.googleusercontent.com/-UWSwzaZDY3A/TenMol-lmMI/AAAAAAAADBY/BTC4MKu70LA/P6040041b.JPG)

Und hier sieht man wohl die Schallblase?

(https://lh4.googleusercontent.com/-yTOlaXVX2rY/TenMpKC642I/AAAAAAAADBY/Nr3mKc2S8Z4/s800/P6040043a.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katinka am 07. Juni 2011, 08:22:41
Hier hat der Regen die Frosch- und Krötenminis animiert, den Teich zu verlassen. Bei ihren Ausflügen in die weite Welt hüpfen viele die Kellertreppe hinunter und kommen nicht wieder hinauf. Also sind regelmäßige Rettungsaktionen angesagt. Das war die Ausbeute gestern Nachmittag:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3365613032366664.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katinka am 08. Juni 2011, 14:59:01
Ein schöner mehrfarbiger Teichfrosch und ein merkwürdig durchsichtiger Molch:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3233373864633339.jpg) (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3030643436353139.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3363316333623564.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 08. Juni 2011, 20:35:42
Dein Teichmolchmännchen hat in der Tat wenig Pigmente. Vermutlich ein Teilxanthorismus.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Windsbraut am 08. Juni 2011, 20:46:17
Hier hat der Regen die Frosch- und Krötenminis animiert, den Teich zu verlassen.
(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3365613032366664.jpg)

Ein supertolles Bild!!!!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katinka am 30. Juli 2011, 10:02:33
So dick wird der Bauch,wenn ein Frosch gerade eine Mosaikjungfer verspeist hat:

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/51/4456651/400_3362323337393735.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kraut am 30. Juli 2011, 10:35:03
Hallo!

Begegnung auf dem Fußweg
Titel: Froschparade
Beitrag von: riegelrot am 15. August 2011, 10:42:23
Hallo,
viele Frösche sind wieder am Teich zu beobachten.
Vor einigen Tagen saß in der Dämmerung fast auf jedem Stein ein Frosch. Wie im Stadion. Gerade noch hatte GG den Fotoapparat schußbereit.



Frösche 003.JPG



Gruß, riegelrot
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 15. August 2011, 16:59:08
Du bist zu beneiden! Herrliche Froggies! :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Windsbraut am 15. August 2011, 17:12:21
Unser'n Hugo - post 371 - hat wer gegessen ................ :'( ::) :-[
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Masche am 16. August 2011, 16:47:47
Wer von beiden glaubt jetzt das der Andere ein Prinz wird?

Gruß, Masche
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 19. August 2011, 20:54:24
Und was ist das für dunkler Frosch? Hat ja eine sehr seltsame Farbe... ???
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 19. August 2011, 21:14:27
Eine Erdkröte die ist sehr variabel in der Farbe.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 31. August 2011, 12:47:58
Das sind 2 der heuer zugezogenen Frösche, sehr scheu - man hört es nur noch platschen, wenn man zum Teich kommt. Kennt sie wer?

(https://lh3.googleusercontent.com/-cIW6-zewVQk/Tl4Qa055-DI/AAAAAAAADdg/lAJkTlP9gaI/s288/P8310011.JPG) (https://lh5.googleusercontent.com/-54hmRTJ_Jfk/Tl4QZZXZCPI/AAAAAAAADdc/Di4LokRgyJc/s288/P8310015.JPG)

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 29. September 2011, 08:29:20
Gestern abend traute ich meinen Augen nicht. :D Da saß ein Laubfrosch an unserer Hauswand! Dabei gibt es in unmittelbarer Nähe keinen Teich.

Kletterkünstler



Laubfrosch

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: mickeymuc am 29. September 2011, 09:04:45
Wow, das ist ja ein Hammer! In Deutschland gibt es kaum noch Laubfrösche, ich kenne gar keine Gegend wo sie noch vorkommen - wie schön dass das bei Dir anders ist!
Vielleicht hat er gelernt dass durch das Licht am Haus Insekten angelockt werden? In den TRopen hab ich das oft gesehen, dass Frösche direkt auf den Laternen saßen und nur warten mussten bis Beute kommt :-)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 29. September 2011, 13:58:35
Südlich von Flensburg ( in Teilen Angelns ) gibt es noch relativ viele. Dort wird jedes Frühjahr zum Konzertlauschen eingeladen.
In Hessen sind sie sehr rar.

VG Wolfgang
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: blubu am 29. September 2011, 15:18:05
Hallo,ich lebe im nördlichen Teil von Sachsen in einer Haussiedlung mit vielen Gartenflächen. Bei uns sind die Laubfrösche noch zahlreich.Jetzt im Herbst hört man sie jeden Abend. Sie rufen sich gegenseitig und antworten auf Rufe . Es ist ganz toll.
blubu
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 29. September 2011, 19:30:29
Gestern abend traute ich meinen Augen nicht. :D Da saß ein Laubfrosch an unserer Hauswand!

Toll! :D Ich habe noch nie einen live gesehen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 29. September 2011, 19:53:12
Hier leben viele, auch im Garten und am Teich. Aber am Haus fiel mir bisher nur einmal einer auf, im Mai wollte er nachts bei der Terassentür rein. ;) Er saß erst direkt auf der Glasscheibe, dann am Rahmen.
In den letzten Wochen waren sie unauffällig. Erst jetzt hört man sie wieder öfters tagsüber "kommunizieren".

(https://lh5.googleusercontent.com/-KnPmi7JgLAY/ToSt92ydaMI/AAAAAAAADnI/y4Cc1v32AZc/s288/P5300066.JPG)

PS: kennt jemand die Frösche, die ich einige Beiträge weiter oben gepostet hatte?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 29. September 2011, 20:25:00
Wie groß sind denn die zwei?
Sehen sehr nach Seefrosch aus. Können natürlich auch der Hybrid sein.
Hübsches Laubfroschmädel das bei Dir reinschaut.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 29. September 2011, 21:02:16
Die Frösche oben sind deutlich größer als Laubfrösche, wie so Teichfrösche halt. Nur die Farbe ist seltsam, nicht so deutlich grün.

Woher weisst du eigentlich, dass das ein Laubfroschmädel ist? ::) Wegen der zur Schau gestellten Fingernägel? 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 29. September 2011, 21:12:30
Wegen der weißen Kehle. Männer sind da senffarben und es sieht verschmiert aus, wegen der schrumpeligen Schallblase. Allenfalls zart gelb hab ich schon bei Weibchen gehabt.
Teichfrösche sind sehr variabel in der Färbung. Diese Fleckung kommt beim Seefrosch sehr häufig vor aber der normale esculenta Hybride zeigt diese Färbung auch manchmal. Der Seefrosch ist ja eines seiner Elternteile.
Ich habe auch schon fast schwarze Tiere gesehen.
Um die genau zu unterscheiden muß man die Fersenhöcker genau betrachten und selbst dann kann man sich täuschen. Sowas mach ich dann mit der Literatur in der Hand.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 29. September 2011, 21:19:21
Danke Axel - finde ich beeindruckend, wie du dich da auskennst.
Einen Frosch mit dieser verschrumpelten, gelben Kehle habe ich auch schon gesehen.

Weil du fast schwarze Tiere ansprichst: der aus #373 ist auch noch immer da, vielleicht ist das dann auch einfach ein fast schwarzer Seefrosch.

Nachdem sie beim Näherkommen eiligst in den Teich flüchten, kann ich leider keine Fersenhöcker begutachten. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 30. September 2011, 09:44:45
Zum Laubfroschvorkommen in Österreich: http://www.herpetofauna.at/amphibien/hyla_arborea.php
Leider eine alte Kartierung....
Wie schön, dass es bei einigen von Euch diese hübschen Tiere gibt. Wir haben sie sonst aber noch nie gesehen!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 02. Oktober 2011, 08:51:57
Weitere Info und Rufe von Laubfröschen http://www.taucher.net/redaktion/76/Wetterprophet_in_Bedraengnis_6_sub1.html
http://www.froschnetz.ch/arten/laubfrosch.htm
http://www.soundarchiv.com/Geraeusche/Download/922/Laubfrosch_Rufe_einzelnes_Tier
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Rosana am 06. April 2012, 18:37:50
Heute in meinem doch eher trockenen Garten eine Bufo bufo entdeckt. Nach der Fotosession habe ich sie wieder brav mit Laub zugedeckt.

(https://lh6.googleusercontent.com/-nnl-PKQ2o_A/T38ZoDuOQZI/AAAAAAABCgI/tKui-_WSfq4/s144/DSCN2323.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 06. April 2012, 18:50:34
Jepa auf dem 2ten Link kann man ganz unten einige Farbvarianten vom Laubfrosch sehen. In der Sonne waren meine manchmal fast Zitronengelb wenn sie sich in der knalligen Sonne auf den Blättern aufhielten..
Nicht sehr tarnfarbig. ;)
Albinos sind bei denen auch dauerhaft blau. Solche habe ich aber nicht gehabt.
Gibt aber Fotos vom Neusiedler See von solchen Exemplaren.

An warmen Abenden im April und Mai kann man über die sehr lauten Rufe Laubfroschvorkommen gut auffinden. (ca 1-2 km hörbar)
Ist ein meckernder rhythmischer Ruf.
Im Sommer rufen sie auch manchmal tagsüber aus dem Gebüsch oder Bäumen. Das kann man durch Nachahmung oder Aufnahmen gut provozieren.
Brombeeren/Himbeeren und Schlehen sind beliebte Aufenthaltsorte. Junge findet man häufig auf großblättrigen Wiesenpflanzen in der Nähe der Laichgewässer. Diese sind meist seicht und erwärmen sich schnell.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: ManuimGarten am 06. April 2012, 23:21:39
Der Neusiedler See ist hier quasi um die Ecke. Abends am Golfplatz, angrenzend zum Schilfgürtel, startet das Froschkonzert in ordentlicher Lautstärke.
Im Garten hörte man in den letzten Tagen schon einen "plaudern". Beim Foto-Versuch im Bambus hatte er es eilig - daher kein scharfes Bild. :-\

(https://lh4.googleusercontent.com/-YKMPSGvBHLI/T39deBAw7iI/AAAAAAAAEo4/QnWtYRORq6w/s144/P3300098.JPG)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Nina am 08. April 2012, 08:33:20
Aber ziemlich gut getarnt im grün. :)


Bei uns sind die Bergmolche recht aktiv. :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 13. April 2012, 02:55:59
à propos molche...

in unserer waldgartenwassergrube ist immer echt was los. :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 13. April 2012, 07:30:39
Ist ja toll, so viele Tiere. :D Diese Grube scheint recht groß zu sein.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: inSekt am 11. Mai 2012, 08:12:43
Da hat sich mal wieder ein Grottilein in unseren Keller verirrt, habe sie gerade entdeckt, rausgetragen und mal angegossen ;D ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Mai 2012, 20:43:23
à propos molche...

in unserer waldgartenwassergrube ist immer echt was los. :)
Ich habe mir das Bild nochmal genau angesehen. Da ist eine Farbmorphe des Bergmolches dabei die ich noch nicht gesehen habe.
Bei flüchtigem Hinsehen hielt ich es für einen Teichmolch.
Es ist der helle. Albinos und goldfarbige habe ich schon als Larven gesehen.
Verwandelt leider noch nicht. Vermutlich ist da oft ein Lethalfaktor dabei.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 11. Mai 2012, 20:57:20
Ich stimme dir zu. An Molcharten sehe ich auch nur Bergmolch.

VG Wolfgang
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Wild Bee am 14. Mai 2012, 19:57:21
Dieser sússe Frosch hat sich schon lange in den Garten sein zuhause nun ist es mir gelungen ihn mal gut zu fotografieren :Dwer weiss den namen??
Lg,Lisa
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Mai 2012, 21:58:12
Grasfrosch könnte aber auch ein verwunschener Prinz sein. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Tara am 14. Mai 2012, 21:59:46
Bitte nicht an die Wand werfen! :-X
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Wild Bee am 14. Mai 2012, 22:34:45
ja, ich danke euch ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katrin am 26. August 2012, 21:09:43
Ich war die letzten beiden Wochen in Italien und davon einige Tage am Strand. Ich war auch öfters abends und nachts dort und ganz fasziniert von den vielen Spuren, die man am Sand findet - einige konnte ich identifizieren, aber die häufigste Spur, die sich immer wieder fand und zwar in verschiedenen Größen, war mir lange ein Rätsel. Ich dachte eigentlich, es sei eine Maus, aber dann hätte man vom Schwanz-am-Boden-Schleifen etwas sehen müssen.

Ich dachte schon, ich würde nie draufkommen, als ich nachts eine Kröte entdeckte, die durch den Sand "hoppelte" und genau diese Spuren machte. Wir haben dann ein paar von den Spuren verfolgt und weitere Kröten gefunden, offenbar übertagen ;) sie unter Mülleimern, Holzplatten und in Ritzen an Strandcafes und an Mauern und krabbeln dann von dort aus über den Strand. Es gibt sie in allen Größen, von Riesenkröten bis zu ganz kleinen Exemplaren, so groß wie ein Fingernagel.

Nun meine eigentliche Frage: Wo pflanzen sich diese vielen Kröten fort? Ich war ein Stück nördlich von Senigallia, falls jemand den Ort kennt. Es gibt einen Sandstrand, eine Straße und einen schmalen Streifen entlang der Straße, auf dem Hotels stehen. Gleich dahinter (10-15m) schließt die Bahnstrecke an. Auf der anderen Seite der Bahn ist eine Reihe Häuser, dann die Via Adriatica und wieder Häuser. Es ist mir ein Rätsel, wo dort genug Wasser sein sollte, um Kröten überleben zu lassen, geschweige denn Wasser, wo sie sich fortpflanzen könnten.

Sind Kröten an Stränden verbreitete Tiere?

Leider habe ich weder Fotos von Kröten von von deren Spuren.

LG, Katrin
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 26. August 2012, 21:48:51
Das war sicher die Unterart Bufo bufo spinosus auch Mittelmeererdkröte genannt.
Erdkröten sind sehr anpassungsfähig. Sie laichen im Mittelmeergebiet sogar in schnell fließenden Bächen. Gelegentlich auch erfolgreich in Brackwasser. Welchen Salzgehalt sie vertragen konnte ich noch nicht rausfinden.
Auch temporäre Gewässer sind gut geeignet. Außerdem wandern sie auch ein paar Kilometer zum Laichgewässer.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tubutsch am 18. März 2013, 14:51:55
Habe gerade mal unseren Gartenteich inspiziert. Trotz der Minustemperaturen der letzen Wochen habe ich im Teich mehrere große Klumpen von Krötenlaich gefunden :o Sind die denn bei sochen Minustemperaturen unterwegs und laichen schon? Im Teich leben jede Menge Libellenlarven, die mir in den letzten Jahren fast alle Kaulquappen aufgefressen haben. Gibt es eine Möglichkeit einen Teil des Laiches im Teich in einem Eimer oder großem Glasbehälter zu separieren bis die "Kleinen" aus dem gröbsten raus sind? Letztes Jahr hatte ich auch Laichballen im Teich und einen Tag später waren sie allesamt leergefressen. Nur noch die Gallerthülle war übrig >:( Ich könnte einen Teil aber auch in einen anderen, etwas kleineren Teich ohne Libellen umsetzen. Er ist nur wenige Meter entfernt. In dem leben auch immer jede Menge Molche.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 18. März 2013, 15:51:20
Die "Klumpen" das ist Froschlaich. Das geht in Ordnung, viele Frösche sind früher unterwegs als die Kröten. Manchmal schon im Februar. Die Kröten wandern erst bei Dämmerungstemp von ca. 8°C.

VG Wolfgang
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 18. März 2013, 17:21:43
Bei diesem Froschlaich verlassen die noch nicht richtig schwimmfähigen Larven bereits das Ei (als winziges Komma). Es ist völlig normal, daß dann die leeren Hüllen zurückbleiben. Manchmal sieht man sie eine Zeit lang als schwarze Anhängsel an den Laichballen oder umliegendem Material hängen. Dabei bewegen sie sich wenig um nicht für Jäger interessant zu sein.
Libellenlarven kommen gar nicht an die Eier im Inneren ran.

Allerdings wird das die Überlebensrate der Larven schon verbessern wenn sie anfangs geschützt vor diesen Räubern unterbringen kann. Allerdings fressen Molche auch sehr gern kleine Kaulquappen.

In manchen relativ frischen Folienteichen hatte ich schon 100% Ausfall ganz ohne Feinde beobachtet. Ob es am Weichmacher oder anderen Ausdünstungen liegt kann ich nicht sagen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tubutsch am 18. März 2013, 20:22:38
Ich habe einen Teil der Eier in einen großen Glasbehälter mit Teichwasser gesetzt und in den Teich gestellt. ich hatte einen Rückenschwimmer dabei beobachtet, als erst sich über die Eier hermachte >:(
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Arachne am 18. März 2013, 23:02:11
Ich habe einen Teil der Eier in einen großen Glasbehälter mit Teichwasser gesetzt und in den Teich gestellt. ich hatte einen Rückenschwimmer dabei beobachtet, als erst sich über die Eier hermachte >:(

Vor etlichen Jahren habe ich auch mal versucht, Laich vor Fressfeinden, speziell Libellenlarven, zu schützen. Habe einen Teil des Teiches mit einem langen Gardinenstreifen abgesperrt. Am Teichboden alles fest mit Hölzern und Steinen abgedichtet, der obere Gardinenrand war mit Draht 10 cm über der Wasseroberfläche gespannt.
Die Quappen schlüpfen. Und ich sehe, dass die Libellenlarven zuerst erfolglos an der Gardine langwandern, unten nicht durchkommen und dann einfach außerhalb des Wassers drüberweg klettern. Ich war etwas sprachlos...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: wanda26 am 19. März 2013, 10:13:54
Na ja, Hunger macht eben erfinderisch ... ;)

Außerdem - ich liebe zwar "meine" Kröten, aber Libellen sind auch was Schönes. In der Natur hat eben beides seinen Platz.

lg wanda
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 16. April 2013, 23:47:36
Heute hab ich in meinem Miniteich, der immerhin schon 20 Jahre auf dem Buckel hat, die Bergmolche beim Balzen - und vielleicht schon bei mehr ;D - gestört, um noch ein bisschen verspätetes Fallaub rauszufischen.
Vor 4 Wochen hätt ichs lieber gemacht, da war aber noch eine dicke Eisschicht fest verankert :-X

Die Bergmolche sind kurz nach Bau der "Pfütze" eingezogen, da er fast ganztägig schattig liegt, ich weiß nicht, die wievielte Generation dies jetzt ist.
Beim Laubfischen hab ich dann zufällig auch gleich 4 Libellenlarven mit rausgefischt - da es 2 große Teiche in Nachbargärten gibt, hab ich die dann aber....entfernt.

(http://up.picr.de/14146285eb.jpg)

(http://up.picr.de/14146280nh.jpg)

(http://up.picr.de/14146281he.jpg)

(http://up.picr.de/14146282an.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 16. April 2013, 23:59:08
im waldgarten überwintern einige lurche (ggf. unfreiwillig) im wasserschacht - jetzt tummeln sie sich sicher um den teich. :)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Crambe am 18. April 2013, 13:46:24
Es wimmelt zur Zeit im Teich von Kröten, aber auch ein Froschpaar hat den Weg gefunden und abgelaicht. Kann mir jemand sagen, was für eine Froschart das ist?


Froschpaar.jpg

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 18. April 2013, 16:57:06
so bläulich könnte man fast an moorfrösche denken - obwohl da die männchen zur paarungszeit wohl eigentlich leuchtend himmelblau sind. :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 18. April 2013, 18:07:39
Da die Grundfarbe braun, ohne grün, zu sein scheint, käme eigentlich nur die Gruppe der Braunfrösche infrage - also Grasfrosch, Moorfrosch und Springfrosch.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Crambe am 18. April 2013, 21:00:10
@Zwergo
und
Da die Grundfarbe braun, ohne grün, zu sein scheint, käme eigentlich nur die Gruppe der Braunfrösche infrage - also Grasfrosch, Moorfrosch und Springfrosch.

So weit war ich dank eines Amphibienbuches auch gekommen. Und dann eigentlich auch auf den Moorfrosch. Aber Moorfrosch hier bei uns?? Weit und breit kein Moor. Also doch Grasfrosch? (Springfrosch? Im Sommer hängen die nur an oder auf den Seerosenblättern rum, da wird nie gesprungen ;D ;))
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 18. April 2013, 21:07:04
Der ist nur noch so früh so braun, solange es noch so kalt ist. Das ist hier auch so. SPäter in der Sonne werden die wirklich grüner. Echte Braunfrösche sehen anders aus. Die sind an der Küste in Tümpeln zwischen Dünensenken.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Crambe am 18. April 2013, 21:09:16
Unsere sind auch im Sommer braun. Ich habe leider nur schlechte (Sommer-) Bilder.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 18. April 2013, 21:13:19
Ich hab mir alle drei mal bei wiki angeschaut, das Moorfroschmännchen müsste jetzt schiefer- bis quietschblau sein, der Springfrosch bleib kleiner, unter 10cm, das kann Crambe vielleicht abschätzen.
Grasfrösche haben die größte Verbreitung und die vielfältigsten Lebensräume, ich hab in meinem Bergmolchteich, der sehr schattig und kühl ist, auch nur "braune" Frösche als sporadische Gäste, auch im Sommer braun.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Crambe am 18. April 2013, 21:27:21
Es werden wohl Grasfrösche sein. Danke fürs Mitbestimmen! :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 18. April 2013, 21:32:27
Kannst sie ja bald vergleichen. ;) Die Wand ist gleich daneben um sie gegen zu klatschen, wer weiss ist ein Prinz darunter, aber ich denke eher nicht. ;D ;) Es sind alles verhexte Frösche, wer weiss was da zum Vorschein käme ;D ;D ;D. Selbst Topolino weiss das und macht einen grossen Bogen darum ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 18. April 2013, 23:01:36
im waldgarten überwintern einige lurche (ggf. unfreiwillig) im wasserschacht - jetzt tummeln sie sich sicher um den teich. :)

 :o
Das ist ja eine stattliche Sammlung.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 18. April 2013, 23:08:59
... Das ist ja eine stattliche Sammlung.

à propos molche...

in unserer waldgartenwassergrube ist immer echt was los. :)

jedes jahr aufs neue! ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jayfox am 13. Mai 2013, 17:13:30
Beim heutigen Rundgang durch den Garten kam im Buchenlaub, dass ich über die Knollen von Sauromatum angehäuft hatte und nun entfernen wollte, ein winziger Teichmolch von vielleicht 3 cm Länge zum Vorschein.

Wer den Garten kennt, wird verstehen, dass ich doch etwas verblüfft war: In der Ecke des Gartens ist es eher trocken. Ich hätte nicht gedacht, dass dort Molche leben, zumal es weit und breit im Umkreis von mindestens 200 m keinen Gartenteich und kein anderes Gewässer gibt.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Eva am 13. Mai 2013, 17:35:50
Die Teichmolche nehmen auch recht kleine "Gewässer" zum Legen, bei meinem Vater seit Jahren eine 80x80 große, ca. 30 cm tiefe Duschwanne, die meistens nur 3/4 voll mit Wasser ist. Einziger Komfort sind ein paar Lesesteine zum rein- und raussteigen und etwas reingefallenes Laub. Dort ist auch recht weit im Umkreis kein natürlicher Teich, Bach oder sonstwas zu finden. Und im nächsten Gartenteich leben Goldfische, was wohl dem Laich auch nicht zuträglich ist. Dieses Jahr waren mindestens fünf Molche da, oft ist es nur ein Pärchen
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jayfox am 13. Mai 2013, 17:39:21
Vielleicht genügt ihnen ja Nachbars Regentonne. Allerdings wüsste ich nicht, wie die da reinkommen sollten, geschweige denn (wieder) raus.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Isatis blau am 13. Mai 2013, 17:46:29
Bei mir leben die in einem Mörtelkübel, den ich mal eingegraben habe, nachdem ich eine Seerose geschenkt bekommen habe. Die Seerose ist eingegangen, dann habe ich eine Iris gepflanzt. Da sich keine Stechmücken breit gemacht haben, durfte der Kübel bleiben.

Letzes Jahr habe ich den Kübel mal saubergemacht und acht Molche gefunden. Im Sommer sind da auch noch Frösche. Letzen Herbst war ein Molch im Frühbeet, das ist fast fünfzig Meter vom Kübel entfernt. Und woher die eingewandert sind, Gewässer hat es weit und breit keine. Mein Garten ist eine Baumwiese in einem ehemaligen Weinberg.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 28. Mai 2013, 13:47:43
Gestern sah ich beim Mähen was Grünes im Gebüsch weghüpfen. . Erst dachte ich daß muß so ein großes Heupferd sein - aber jetzt schon? Es war ein ca. 2 cm großer Laubfrosch! :o

Übrigens, heute kommt im WDR um 20.15 Uhr in Abenteuer Erde "Mission Froschköng".

(http://up.picr.de/14642732an.jpg) (http://up.picr.de/14642734ax.jpg)

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Mai 2013, 14:04:41
Oh, schön!!
Ein seltener Anblick/Gast :o
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gänselieschen am 28. Mai 2013, 16:14:26
Wahrscheinlich bin ich echt zu kurzsichtig - aber ich sehe bei mir am Teich so gut wie nie was. Selbst, die Kröten und den einen Frosch - sehen immer andere.

@ Zwergo - die lagen so den ganzen Winter da drin - das ist ja wie in ner Klinik - und der rechts, liegt auf dem Rücken - war der tot? Und so eine Vielfalt - unglaublich - das wäre ein Foto für ne Zeitung, oder den Nabu oder so.. ist bestimmt sehr selten.

@ Gartenplaner - auch, dass in deinem Miniteich Molche leben, finde ich richtig schwer beeindruckend;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 28. Mai 2013, 21:53:49
Hallo Gänselieschen,

beim Laubfrosch macht kurzsichtig nichts. Er quakt so laut, dass du ihn über Kilometer hörst. ;).
In 1 km Entfernung von meinem Haus ist ein Tümpel und in der Dämmerung höre ich die Laubfrösche durchs geschlossene Fenster. Ein herrliches Konzert auf der Terrasse.

Vg Wolfgang
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Mai 2013, 22:12:58
Die laichenden brauen Frösche im April sind Grasfrösche, also Braunfrösche. Wasserfrösche haben unter anderem keine so stumpfe Schnauze und laichen ab Ende Mai Juni.
Laubfrösche sind wirklich schwer zu erkennen wenn sie tagsüber ruhig sitzen.
Kurzsichtig oder nicht. Aber laut sind sie schon die Männer.
Man kann sie übrigens auch tagsüber zum rufen animieren. Den Takt der Rufe nachmachen oder eine Aufnahme abspielen mit einem Getto Blaster.
Dann sind sie leichter zu entdecken.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Mai 2013, 22:22:35
Wasserfrösche gibt es auch in braun und schwarz. Beim kleinen Wasserfrosch gibt es zwar eine Laichfärbung aber so richtig braune werden nicht grün. Hochzeitsfarbe beim kleinen Wasserfroschmännchen ist ziemlich gelb.
Außer Tönungen (dunkles Grün zu hellerem z.B.)habe ich bei Wasserfröschen noch keinen krassen Farbwechsel beobachten können. Kann aber sein die habe ich noch nicht gehalten.
Laubfrösche sind da allerdings richtige Künstler blau, gelb, braun, grau und alle Grüntöne hatten meine schon und das in kurzer Zeit. Blau allerdings nur wenn sie längere Zeit drinnen waren
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Mai 2013, 23:36:27
...
@ Gartenplaner - auch, dass in deinem Miniteich Molche leben, finde ich richtig schwer beeindruckend;)

Und ich erst damals :o
Hatte die Pfütze eigentlich nur für ein paar Sumpfpflänzchen angelegt, dachte, bei der Größe würde sich nix Tierisches außer Insekten und Insektenlarven ansiedeln.
Allerdings sind Teichmolch und Bergmolch nicht soooo selten.
Und da Bergmolche kühlere Gewässer vorziehen und die Pfütze den größten Teil des Tages im Schatten liegt, kamen eben jene und die Sumpfpflänzchen gingen....ein ;D
Außer einer gefüllten Sumpfdotterblume, die sich tapfer hält, Equisetum scirpoides und mehr schlecht als recht Ceratophyllum demersum wachsen nur 2 Arten Wasserlinse sehr gut.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Martina777 am 20. April 2014, 08:41:57
Dieser hübsche Laubfrosch sprang mir gestern aus den Helleboren entgegen, als ich mich um ein paar Unkräuter kümmerte :D



fr DSCN2616.jpg

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 20. April 2014, 12:33:55
Der ist wirklich ganz bezaubernd!
Einen Laubfrosch zu sehen hatte ich noch nie das Vergnügen.

Dafür sind hier die Grasfrösche schon recht munter, und die Wasserschnecken räkeln sich wohlig im wärmer werdenden Wasser (sieht zumindest so aus :D).



Grasfrosch



Hat dieses Jahr schon jemand Wasserfrosch-Kaulquappen gesichtet?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 20. April 2014, 15:29:47
Die Wasserfrösche haben sicher noch nicht gelaicht. Ich habe noch nicht mal Rufe gehört dafür ist es nachts zu kalt.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 20. April 2014, 16:11:30
Hier sind jetzt Nachts zwischen 9 und 13° - welche Temperaturen brauchen die Wasserfrösche denn, um loszulegen?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 20. April 2014, 19:34:30
grasfrösche sind die leisen frösche, die nicht so quaken, nicht wahr???...oh, die hätte ich gerne bei mir im garten. :D :D :D :D seit es in meinem teich keine fische mehr gibt, sehe ich erst, welche mengen n kaulquappen von der erdkröten überleben...mir wird fast etwas bang vor der population in diesem jahr :D :D :D :D :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 20. April 2014, 20:09:50
Grasfrösche produzieren wohl schon auch Paarungsrufe, aber immer nur kurz und leise. Ich hab sie noch nie gehört.

Aber schau mal, was ich über Erdkröten gelesen habe:
"Wegen der Ungenießbarkeit der Larven laicht die Erdkröte im Gegensatz zu anderen Amphibien auch erfolgreich in Fischteichen."
Quelle
Ob das wirklich stimmt?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 20. April 2014, 20:22:09
immerhin überlebten bei mir die erdkröten im teich mit fischen (Moderlieschen, Goldfische, Goldorfen) seit mehreren jahren.
...wenn ich mir aber ansehe, wieviel kaulquappen in diesem Jahr überleben, können sie den Fischen nicht sooo schlecht geschmeckt haben ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 20. April 2014, 20:31:09
Ich glaube, Erdkröten-Kaulquappen kann man auch nicht umquartieren, weil sie versuchen, an ihren Geburtsort zurück zu kehren.
Oder trifft das nur auf die fertigen Baby-Kröten zu?
Vielleicht reguliert sich die Population von alleine?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 20. April 2014, 20:33:44
erdkröten sollen da unproblematisch sein...ich las bislang nur von molchen, die immer zu ihrem alten laichplatz zurück kehren, aber auch da würde ich eher auf den überlebenstrieb der molche setzen
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 20. April 2014, 20:34:28
Die Erdkrötenquappen werden Von Käferlarven und Libellenlarven gern gefressen. Da brauchts keine Fische. Bei einem Freund im verkrauteten Teich kamen gar keine mehr hoch. Ohne Fische.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 20. April 2014, 20:36:51
Da muß man sich keine Sorgen machen. Die Laichgewässerstetigkeit ist erst beim an Land gehen gegeben und auch nicht soo hundert prozentig.
Bei Molchen noch weniger. Die wandern aber nicht so weit weg wie die Kröten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 20. April 2014, 20:39:53
leider...ich hätte gerne welche, aber im innenstadtbereich kann ich da lange warten, bis mal ein molch vorbei kommt ;) ich könnte immer nur grollen, wenn ich da im net kommentare von gartenbesitzern auf dem land lese, die sagen, man solle nur warten und dürfe keinesfalls in die natur eingreifen ::) 8) ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 20. April 2014, 20:40:02
Ich habe den Eindruck, dass in unserem Teich die Teichmolche abnehmen. In diesem Jahr habe ich kaum welche gesehen. Außer, dass bei der Überwinterung an Land einiges schief gehen kann - in zu kalten und zu milden Wintern - ist das Wasser voller Larven von Großlibellen. 5 bis 10 pro Kescherzug ist normal. Die werden einiges verputzen, fürchte ich. Aber wenn sie als Libelle schlüpfen, ist es auch wieder schön.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 20. April 2014, 20:41:54
Du kannst ja mal beim Tümpeln in einem Molchgewässer Wasserpflanzen mitnehmen. Da ist die Gefahr sehr groß sich sowas einzuschleppen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 20. April 2014, 20:45:01
@lerchenzorn
Vielleicht sind auch Gelbrandkäfer an der Ausrottung beteiligt?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 20. April 2014, 20:45:01
ich wußte gar nicht, dass die libellen da so regulierend wirken. interessant. bei mir am teich gab es immer eecht viele libellen, bislang sind sie mir noch nicht aufgefallen, aber es ist ja auch noch früh. ich habe besonders drei arten (ohne gewähr) in erinnerung...sehr kleine, intensiv blaue, die auch irgendetwas wie azur oder so heißen müssten, seltener große rote und dann noch eine mittelgroße in blassem, gemusterten blau. mal sehen, ob und wie sich das in diesem jahr gestaltet
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 20. April 2014, 20:46:09
Du kannst ja mal beim Tümpeln in einem Molchgewässer Wasserpflanzen mitnehmen. Da ist die Gefahr sehr groß sich sowas einzuschleppen.

würde ich sofort tun, wenn ich welche im umkreis hätte ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 20. April 2014, 20:48:51
würde ich sofort tun, wenn ich welche im umkreis hätte ;)

Ich auch...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 20. April 2014, 20:49:56
@lerchenzorn
Vielleicht sind auch Gelbrandkäfer an der Ausrottung beteiligt?

Die habe ich im Teich noch nicht gesehen. Eher schon Rückenschwimmer-Wanzen. Aber die Aeshnas sind ordentliche Brocken als Larven. Die schnappen mit ihrer Fangmaske locker einen noch sehr jungen Teichmolch, denke ich mir.






Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 20. April 2014, 20:52:47
wow, neben euch naturbeobachtern fällt mir so richtig auf, wie wenig ahnung ich noch habe :D :D :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 20. April 2014, 20:57:03
In meinem letzten Garten hatte ich im Teich beides: Mosaikjungfern und Molche, die Molche sind nicht weniger geworden.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 20. April 2014, 21:01:35
Wie gesagt, es kann viele Ursachen haben. Und auch die, dass ich weniger zum Zuschauen komme, in diesem Jahr ;) . Wenn man auch nur ein wenig wissen möchte, was los ist im Teich, muss man sich eigentlich mal ein, zwei geschlagene Stunden ans Ufer legen und in aller Ruhe reinschauen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 20. April 2014, 21:04:08
Wenn man auch nur ein wenig wissen möchte, was los ist im Teich, muss man sich eigentlich mal ein, zwei geschlagene Stunden ans Ufer legen und in aller Ruhe reinschauen.

Das stimmt, dann würde man vielleicht sogar mal die Grasfrösche quaken hören :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 26. Mai 2014, 23:39:07
Suchbild ;D

(http://up.picr.de/18413636bc.jpg)

Aber die Entengrütze trägt auf, find ich....
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 26. Mai 2014, 23:49:18
Ein so dunkler Frosch?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 27. Mai 2014, 00:02:10
Eine Braunfroschart, ich schätze, ein Grasfrosch?
Alle 3, die sich an der Bergmolchpfütze rumtreiben, sind so dunkel, in der Wiese begegnete mir noch ein rotbraun gefärbtes Exemplar..
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 27. Mai 2014, 00:04:58
Meine sind deutlich heller.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2014, 11:48:32
Heute Morgen fotografiert am Teich
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 30. Mai 2014, 11:51:31
 :D oh wie schön...ich bin im bestimmen nicht so gut, aber grün asoziere ich jetzt mal grünfröschen, meist so mit kleinen teichfrosch. was ist es denn bei dir? ich kann nicht erkennen, ob die dunklen flecken eher auf seefrosch bzw kleiner wasserfrosch schließen lassen 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2014, 12:00:45
Seefrosch schließe ich aus

Teichfrosch würde ich meinen, aber viel Ahnung hab ich da nicht von. Aber da auch ein paar große Exemplare dabei sind, würd ich eher dahin tendieren
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 30. Mai 2014, 12:09:06
 :D
wie sind denn so die konzerte der lieben? :D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2014, 12:27:53
Das ist schon Frosch-Gebrüll ;D aber ich mag es sehr sehr gern hören
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 30. Mai 2014, 12:30:32
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

hast du nachbarn, die dir böse blicke zuwerfen??? ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2014, 12:44:16
Der Teich ist eigentlich ein Regenrückhaltebecken, wie es hier in jeder neuen Siedlung vorgeschrieben ist.

Dieses Becken ist aber von der Gemeinde ziemlich sich selbst überlassen worden, daher ist es jetzt eher ein hübscher kleiner Teich geworden.

Die anderen Rückhaltebecken hier sind umzäunt und steril gehalten. Da landet höchstens mal eine Ente drauf und das wars.

Wir haben hier mitlerweile wieder einen Eisvogel und seit neuestem auch ein Teichhuhn. Ich hoffe, es bleibt etwas länger. Und die Frösche werden mehr.

Viele verschiedene Libellen schwirren hier auch rum.

Doof wirds nur, wenn wieder mal Nachbarn ihre Autos auf den Grundstücken waschen. Der Dreck läuft über die Regenwasserkanalisation direkt in den Teich. Die Ölschlieren kann man dann sehen. Das ärgert mich immer sehr.

Ansonsten grenzt der Teich an 6 Grundstücke und es hat sich noch keiner beschwert über Froschgebrüll. Eher im Gegenteil. :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 30. Mai 2014, 12:57:38
Klasse :D :D :D
Ich bin mal gespannt, wie sich mein Teich entwickelt, nachdem ich alle Fische entfernt habe (abgegeben bei neuanlage)...als ich sah, wie unglaublich viele Kaulquappen der Erdkröte plötzlich da waren....also, auch wenn Erdkrötenlaich bzw quappen angeblich für Fische als nicht wohlschmeckend gelten, haben sich offenbar doch einige der Goldfische regelmässig überwundern ;D ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2014, 13:18:01
ich mag Gartenteiche auch lieber ohne Fische

unsere Frösche hier laichen immer an sehr seichter Stelle. Da halten sich die Enten weniger auf, was auch gut ist. Die würden den komplett wegschnäbeln. Muss ja nicht sein
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 31. Mai 2014, 20:26:48
In meinem Moorbiotop ist scheinbar ein Molch aufgetaucht. Ich habe ihn leider nicht gesehen, aber ein Freund von mir der Biolehrer war.
Die Art konnte man wegen der Spiegelungen im Himmelsauge nicht erkennen.
Vermutet wird es ist ein Teichmolch.
Ich bin gespannt. Momentan schlüpfen da die Eintagsfliegen. Wie die da aber so schnell gewachsen sind kann ich mir nicht vorstellen. Das Himmelsauge existiert erst seit September.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 31. Mai 2014, 23:02:50
Kann jemand diesen kleinen Gesellen identifizieren?


(http://s27.postimg.cc/livwp5zof/2014_05_31_Kr_te1.jpg) (http://s27.postimg.cc/mvdlr1x3z/2014_05_31_Kr_te2.jpg) (http://s27.postimg.cc/yyixem867/2014_05_31_Kr_te3.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 31. Mai 2014, 23:10:41
Knoblauchkröte. Ist der einzige bei Dir infrage kommende Froschlurch mit senkrecht stehender Pupille. Falls Du mal wieder eine findest: Wenn Du sie auf lockeren Boden setzt, kannst Du zusehen (und ne Bildserie machen), wie sie sich mit den Hinterfüßen eingräbt.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 31. Mai 2014, 23:24:27
Davon habe ich dieses Jahr schon mehrere zu Tage befördert. Eine saß unterm Tomatendach in der knochentrockenen sandigen Erde. Die andere im Kompost, die dritte dort, wo ich sie immer finde: Bei den Kartoffeln.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 31. Mai 2014, 23:25:09
Ich durfte das beobachten, als ich sie beim Abtragen des Komposthaufen ausgrub und sie sich ganz fix in der Erde zu vergraben versuchte. :D Ich habe dann schnell die Fotos gemacht und ihr einen neuen Erdhaufen zugewiesen. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: kudzu am 31. Mai 2014, 23:37:03
dann ich auch mal:
keine Ahnung was das fuer ein Molch ist,
die tauchen oft im Laub auf
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_1885_zpsafa4762d.jpg)

nur als Uebersicht,
in dieser Wanne wollte ich nur meine Lotos-Pflaenzchen grossziehen
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_1796_zps3dd06586.jpg)
aber dieser Frosch hat beschlossen, dass es ihm da besser gefaellt als im Bach
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_1794_zpsf0790fed.jpg)

laufen Schlaenglein unter '&Co'?
meine resident watersnake
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_1843_zpsd5e88cb2.jpg)
etwas naeher, mit Stillhalten wenn sie Schritte spuert hat sie's gar nicht
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_1844_zpsf4b42263.jpg)

ein sogenannter 'black racer'
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_1969_zpsc47dcd65.jpg)
war ziemlich sauer, als ich ihn an Schwanz gezupft hab, aber deswegen gleich die Palme aehm an der Weide hochgehen?
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_1973_zpsd967778f.jpg)
 
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Bienchen99 am 31. Mai 2014, 23:43:24
 :o
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 07. Juni 2014, 09:32:09
sagt mal, wie haltet ihr das mit algen im teich gerade bei den kaulquappen....ich finde es sehr blöd, weil ich das algenzeug nicht einfach mit dem köscher abfangen kann, da ich sonst die halbe quappenpopulation gleich mit herausfische...was ja nun nicht sein muss.
lasst ihr "Fünfe gerade sein" und wartet noch ein paar wochen ab bis die quappen an land gehen???
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: kudzu am 07. Juni 2014, 13:56:13
Fotoshooting auf'm Friedhof:

(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_2206_zps22995981.jpg)


vorgestern auf'm Weg zum Kumpel,
sorry, dass nix zum Groessenvergleich auf'm Bild, aber auch in Stiefeln wollt ich meinen Fuss nicht daneben stellen, sind nicht grad fuer ihre Friedfertigkeit bekannt
Vergleich Kopf - Koerperumfang sollte helfen
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_2223_zpscefd5554.jpg)


gestern vor der Hintertuer

(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_2237_zpsf9e5d4b2.jpg)

(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_2245_zps8c0b92ac.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Juni 2014, 15:25:16
rorobonn, damit würd ich noch warten

bei uns im Teich sonnen sich die Jungfrösche auf dem Algenteppich. Das reicht um nicht unterzugehen. Ich würd da gar nichts abfischen zur Zeit

kudzu....klasse Fotos :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2014, 20:52:58
Bei den amerikanischen Lurchen und Schlangen muß ich mich erst einlesen. Es gibt dort sehr interessante Arten.

Als ich noch einheimische Froschlurche vermehrt habe brauchte ich schlabberige Fadenalgen als Zustzfutter um gesunde und kräftige Jungfrösche und Kröten zu erhalten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 11. Juni 2014, 22:41:40
Besuch. ;D Nach dem Regen die Terrassentür offen zu lassen, endet fast immer mit Fangaktionen.


(http://s23.postimg.cc/4e7rdbgrr/2014_06_11_Besuch.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Crambe am 11. Juni 2014, 22:43:49
Besuch. ;D Nach dem Regen die Terrassentür offen zu lassen, endet fast immer mit Fangaktionen.


(http://s23.postimg.cc/4e7rdbgrr/2014_06_11_Besuch.jpg)

Wer fängt wen? 8) ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 11. Juni 2014, 22:44:58
neid...sie haben wirklich wunderschöne augen

ich befolge euren rat und lasse die dicken algenpolster treiben...nur die allergrößten teppiche entferne ich unter mühen und hoffen keine quappe oder molchejünglinge erwischt zu haben
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 11. Juni 2014, 23:01:01
Auch ohne Regen glauben die Frösche hier (über die Terrasse ) eine Permament-Einladung zu haben, ins Wohnzimmer zu kommen.
In der Zeit, in der es besonders schlimm ist, bin ich dazu übergegangen, einen Steg als Barriere senkrecht in den Türspalt zu stecken.
Ich fass zwar Frösche wirklich gerne an (die Frösche sehen das etwas anders), aber es ist schon passiert, dass sich einer erst am nächsten Morgen hinter schweren Möbelstücken wieder fand, und das muss nicht sein.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Juni 2014, 06:50:49
Ein guter Trick um in der Wohnung verlaufene Amphibien zu retten ist auf einem Stück Folie /Einkaufstüte ein feuchtes Stück Tuch auslegen. Möglichst in einer dunklen Ecke oder unter einem Schrank an der Wand und nicht zu ordentlich hinlegen.
Man findet den Lurch zuverlässig an dieser Stelle.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Juni 2014, 07:50:30
Wenn man nicht dauernd nachfeuchten will kann man auch eine Folie oder Tüte locker darüber legen.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Martina777 am 12. Juni 2014, 08:26:24
... und sich freuen, dass es keine wieselflinken, beissenden Geckos sind, denen man vertikal und horizontal überall nachjagen muss :-X 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: salamander am 12. Juni 2014, 08:38:31
Hallo Kudzu,
Deine Fotos lassen ja mein Herz höher schlagen. Der Molch ist ein Lungenloser Salamander aus der Gattung Plethodon, vermutlich aus der Schleimsalamander-Artengruppe (Plethodon glutinosus und verwandte Arten, die früher zu glutinosus gezählt wurden). Heißt bei euch Slimy Salamander. Aber es kann auch ein anderer Plethodon sein, dazu wären mehr Fotos in geduschtem Zustand gut.
Viele Grüße, Salamander
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 12. Juni 2014, 10:31:29
Ein guter Trick um in der Wohnung verlaufene Amphibien zu retten ist auf einem Stück Folie /Einkaufstüte ein feuchtes Stück Tuch auslegen. Möglichst in einer dunklen Ecke oder unter einem Schrank an der Wand und nicht zu ordentlich hinlegen.
Man findet den Lurch zuverlässig an dieser Stelle.

Das ist eine gute Idee und auf jeden Fall Wert, mal ausprobiert zu werden.
Noch sind aber alle brav im Teich und gehen nicht auf Wanderschaft. ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: kudzu am 12. Juni 2014, 14:31:05
Hallo Kudzu,
Deine Fotos lassen ja mein Herz höher schlagen. Der Molch ist ein Lungenloser Salamander aus der Gattung Plethodon, ... dazu wären mehr Fotos in geduschtem Zustand gut.

Danke Salamander,
Dein Nick laesst schliessen, dass Du diese Tierchen magst?
ich stelle denen zwar nicht nach, sondern evakuiere nur, wenn sie mir bei Gartenarbeiten in die Quere kommen
aber fuer Dich werde ich den naechsten duschen ;/
vertragen die kurz in'n Bach tunken?

(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/garten/P6121308.jpg)

biete aber nicht nur bissige snappers, sondern auch frisch geschluepfte 'tortoise'

(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/garten/IMG_1079.jpg)

zum Groessenvergleich, nicht zum erschlagen >:( wer kommt denn auf so'ne Idee
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/garten/IMG_1072.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2014, 15:42:28
ooohhh toll....mein Sohn wäre begeistert :D

so viele tolle Tiere im Garten :D :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 18. Juni 2014, 23:06:13
Dafür gibts bei mir Krokodile....allerdings sind die auch nicht mehr, was sie mal waren, denen wird einfach auf der Nase rumgetanzt....

(http://up.picr.de/18657043qy.jpg)

Dann musste es auch noch als Sprungbrett herhalten, als der Frosch einer Mücke hinterhersprang - hab leider nicht sehen können, ob er sie gekriegt hat ;D

(http://up.picr.de/18657042fn.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jepa-Blick am 27. Juni 2014, 09:07:52
 ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Mine am 27. Juni 2014, 09:34:49
Dafür gibts bei mir Krokodile....allerdings sind die auch nicht mehr, was sie mal waren, denen wird einfach auf der Nase rumgetanzt....


super Bild und sehr nah an der Wirklichkeit... ;) :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2014, 16:16:51
etwas verwundert sehe ich in meinem teich immer noch kaulquappen...sind die nicht mehr als "arg spät dran"???? oder sind das nur neue arten, deren laich bislang fischfutter wurde???

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/p1150566zln2hck9u1.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 03. Juli 2014, 16:18:35
Bist du sicher, dass sich bei dir keine Wasserfrösche gepaart haben?
Die sind so spät dran mit laichen....
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2014, 16:20:48
Ich habe keinen blassen Schimmer, wenn ich ehrlich bin....zudem wohne ich in der Bonner Innenstadt, wo also eine "simple" Zuwanderung von Fröschen eher sehr unwahrscheinlich ist...ich weiß nur, dass ich noch nie so spät im jahr bei mir quappen im teich sah...und ich habe seit jahren eine "gesunde" Population an grasfröschen und erdkröten
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2014, 16:22:11
der sehr ::) scharfäugige betrachter wird erkennen können 8) (mit viel gutem willen), dass die rechte quappe quasi schiefergrau ist...ich kenne die dinger nur tintenschwarz bzw auch mit goldbraunem bauch oder so
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 03. Juli 2014, 16:33:52
Schau mal hier.

Aber es gbt hier bestimmt auch jemanden, der das wess.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2014, 16:39:56
schluck...ein wenig leicht verdaulicher link, janis, für einen total laien ;D...but i will try my very best :D :D :D
danke schön
 :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 03. Juli 2014, 16:53:40
Ich hab ehrlich gesagt nur ein bisschen ansatzweise versucht, da durch zu blicken... :)
Aber wenn es Wasserfrösche waren, werden sie quaken - spätestens in ein bis zwei Jahren ;D

Theoretisch können ja auch Vögel Laich in den Teich gebracht haben, oder? Über die Innenstadt hinweg?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2014, 16:54:41
man wird es sehen (und hören) ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Juli 2014, 20:33:33
So spät und später laichen Laubfrosch, Kreuzkröten, Wechselkröten, Geburtshelferkröten, Unken und Wasserfrösche.
Die Bilder sind zum bestimmen zu schlecht, sehen aber sehr krötig aus. Also vermutlich eine der Beiden oben genannten echten Kröten.
Dein Wohnort kann auch ein Hinweis sein. Wechselkröten kommen auch in Innenstädten häufig vor zum Beispiel in Heidelberg.

Die beiden Kröten haben einen trillernden nächtlichen Paarungsruf. Kann man im Internet finden.

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 03. Juli 2014, 20:53:17
Die beiden Kröten haben einen trillernden nächtlichen Paarungsruf. Kann man im Internet finden.



Die hören sich doch auch ganz süss an :)
Etwas dezenter als der Paarungsruf der Wasserfrösche... ;D
Und hübsche Kerlchen sind das!
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katrin am 03. Juli 2014, 21:19:30
In unserem Teich laichen nur Grasfrösche und Kröten. Jedes Jahr bleiben eine Menge Kaulquappen übrig, die dann im Frühling schon herumgrundeln und viel früher als die anderen den Teich als adulte Tiere verlassen.

Axel hat das mal erklärt, dass bei Massenaufkommen die größeren Quappen mit dem Kot Hormone (?) ausscheiden, die die anderen am Wachsen hindern. Muss hier wohl so sein.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2014, 22:12:11
danke partisanengärtner...das wäre ein sehr erfreulicher zuwachs :D :D :D...bei wasserfröschen wäre ich mir über die reaktionen der nachbarn nicht im klaren :-X ::) 8)

ja, das habe ich auch mal gelesen, dass bei übermengen an kaulquappen das wachsen sich entsprechend verlangsamen würde. ich selber habe das hier noch nie erlebt, weil wohl einfach die fische da regulierten bzw ich es einfach nicht sah (trübes wasser, seerosen etc )
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Juli 2014, 07:41:25
Der Effekt mit der Wachstumsdepression kommt am häufigsten zu tragen wenn die Laichgewässer durch Trockenheit schnell schrumpfen.
Nur die größten Quappen stellen dann ihren Stoffwechsel so um, das sie diese Hemmer im Kot abgeben und selbst kannibalisch ernährt noch schneller wachsen.
Ob allerdings erst die rüberische Lebensweise das auslöst oder erst die Hemmerabgabe stattfindet kann ich nicht mehr sagen muß ich selber mal wieder nachlesen wie da der Stoffwechselprozess abläuft.

Wenn diese großen Exemplare verwandelt an Land gehen und die Nahrungssituation sich anschließend bessert können sich diese Kümmerlinge aber normal entwickeln.
Ich hatte das bei meinen Nachzuchten in abgemilderter Form in den entsprechenden Becken. Durch regelmäßige Wasserwechsel, absaugen von Kot auf dem Boden und zügige Verteilung auf weitere Becken habe ich es schon im Stadium des unterschiedlichen Wachstums zum Verschwinden bringen können.
Entscheidend ist vor allem das verhindern des Kotfressens.
Das Aussehen der Quappen beider Fraktionen verändert sich erheblich, wenn der Prozess fortschreitet (ganz abgesehen von der Größe).

Erdkröten zum Beispiel lieben es in dichten Schwärmen durch den Teich zu wuseln. Das ist also kein solcher Fall. Die sind bei uns schon fleissig am Abwandern als Winzkröten.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 04. Juli 2014, 20:22:08
das war wirklich sehr informativ für mich. danke schön. :D es macht ja auch alles sinn, wenn man mal darüber nachdenkt.
ich staune immer über die verwandlung stattlicher großer kaulquappen in winzig kleine frösche, die im garten dann wirklich kaum zu sehen sind, einen aber eher weniger ans rasen-mähend enken lassen :-) das ist vermutlich auch ein schutzmechanismus um sich vor räubern zu schützen?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Juli 2014, 20:35:53
Da machts die Masse. Außerdem sind kleine Kröten nicht sehr bekömmlich mehr als eine fressen die meisten nicht. Durch dieses plötzliche Masenauftreten erhöht sich die Chance des einzelnen.
Das wir Hemmungen beim Auspacken des Rasenmähers haben ist vermutlich ein sehr neuer Effekt.
 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 04. Juli 2014, 20:36:36
 ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 04. Juli 2014, 20:52:34
Leider ist ein Rasenmäher nicht so sensibel wie meine Hunde, die es fertig bringen, auch in schnellem Lauf diesen Winzlingen im Rasen auszuweichen resp. peinlich berührt die Pfote heben, wenn sie in ihrer unmittelbaren Nähe sind. :D
Ich finde aber, mit der Zeit bekommt man einen Blick für die Minis, und die Fröschchen bleiben ja normalerweise auch nicht sitzen, wenn man sich nähert.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 04. Juli 2014, 21:07:20
@Partisanengärtner
haben die Gelbrandkäfer in einem kleinen Teich wie meinem überhaupt Feinde oder sterben die an Altersschwäche wie die Maulwürfe?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Juli 2014, 22:42:58
Wenn sie Dir Nachwuchs hinterlassen haben suchen sie meist auf dem Luftweg ein neues Gewässer das sie beglücken können.
Ich habe die selten längere Zeit in meinen kleinen Teichen gesehen.
Oft habe ich nur an den Larven gesehen das ich Besuch hatte.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 04. Juli 2014, 23:00:34
Weiss man, welche Entfernungen die Gelbrandkäfer überwinden können? Vermutlich lassen sie sich ja auch vom Wind tragen?

D.h., als ich vor ein paar Jahren mal Gelbrandkäfer an einem 3 oder 4 km entfernten Baggersee ausgesetzt habe, habe ich mich gefragt, ob die nicht gleich aus dem Waser geklettert sind und sich an ihren kuscheligen kleinen Teich zurück tragen liessen? :D
Aber vielleicht waren sie ja auch froh über das neue Territorium, in das sie per Käfertaxi befördert wurden….
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Šumava am 07. Juli 2014, 20:34:53
heute Morgen: wir sind wohl beide erschrocken... ;D

(http://s6.postimg.cc/8abczc2h9/WP_20140707_08_33_33_Pro.jpg)][url=http://postimg.cc/image/8abczc2h9/](http://s6.postimg.cc/8abczc2h9/WP_20140707_08_33_33_Pro.jpg)

ach ja, sie war in meinem Gartenpantoffel...
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: celli am 07. Juli 2014, 20:39:14
Und, wenigstens mal mit dem großen Zeh angekitzelt? :-X ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Šumava am 07. Juli 2014, 21:18:45
genau so war´s ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 14. Juli 2014, 22:06:42
Der guckt nur so entspannt. Eigentlich wollte er nur weg und zurück in unseren Teich, oder war´s eine sie?
Und auch die Freundlichkeit im rechten Bild täuscht. Für ein Foto der Fersenhöcker musste das Tier ein, zwei Minuten stillhalten.







Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: kudzu am 16. Juli 2014, 03:49:06
jetzt hab ich einen Froschkoenig fuer meine Mini-Lotos

(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/posted/Getier/IMG_2432_zpseeed60a2.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Quendula am 30. Juli 2014, 21:19:39
Im Wald gefunden. Und natürlich auch wieder freigelassen.
Aber wer ist das?
Im hinteren Bereich leicht grünlich überhaucht, am Bauch mehr ins Gelb spielend.


Leider nur Handybildqualität :-[
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 30. Juli 2014, 21:28:46
Da er einen dunklen Schläfenfleck hat, ist es kein dunkel geratener Grünfrosch, sondern einer der Braunfrösche. Es wird wohl ein Grasfrosch sein. Die Schnauze sieht recht rund aus. Beim Moorfrosch ist sie spitzer ausgezogen. Aber das ist alles relativ. Deshalb: "wahrscheinlich".
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2014, 22:17:37
Der guckt nur so entspannt. ... Für ein Foto der Fersenhöcker musste das Tier ein, zwei Minuten stillhalten. ...

wie hast du denn das geschafft, lurchhypnose?! ???

oder sekundenkleber? :-X :-\ ;)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 30. Juli 2014, 22:22:49
Toll!
Gibt es Schockstarre überhaupt bei Fröschen und Kröten?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2014, 22:26:53
à propos starre: flüssiger stickstoff? :-X :-X ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 30. Juli 2014, 22:30:02
nanana, auch im CO2 Nebel bleiben die nicht hocken. ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Juli 2014, 22:39:09
pearl, ich möcht gar nicht wissen, woher du das weißt :o
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 30. Juli 2014, 22:40:46
mich interessieren eher die Fersenhöcker. lerchenzorn ist nich online, es wird alles ein Rätsel bleiben. Ein nebulöses Mysterium.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 31. Juli 2014, 06:49:13
 ;D Fünffingerschraubstock; er quakt wieder fröhlich und er ist ein Teichfrosch.





Die drei, die inzwischen am Teich sitzen, sehen so robust aus, dass ich an Seefrösche dachte, die vom nicht weit entfernten Fluss gekommen sein könnten. Deren Fersenhöcker müssten wohl deutlich flacher sein. Es kann aber sein, dass ein guter Teil Seefrosch-Blut in ihnen ist. Alle Teichfrösche haben hybrides Erbgut von Kleinem Wasserfrosch und Seefrosch. Da der kleine Wasserfrosch in meiner Ecke sehr selten ist und Seefrösche regelmäßig vorkommen - ich habe lange keinen gehört, fällt mir auf - dürften deren Merkmale überwiegen. Das Quaken der drei hat nichts vom Seefrosch.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 31. Juli 2014, 07:39:17
Die dauernde Einkreuzung wird das Erbgut des seltenen Kreuzungspartners nicht verdrängen.
Es gibt eben auch triploide Exemplare. Da ist dann natürlich phänotypisch eine Form überwiegend.
Der Gesichtsausdruck deines Frosches im Fünffingerschraubstock.... ;D Sicherer Griff Klasse.

Beim Braunfrosch hätte ich den Moorfrosch gar nicht in Erwägung gezogen, aber der Springfrosch ist es wohl auch nicht (Beinlängen-test hilft wenn man sicher sein will). Also bleibt nur der Grasfrosch.
Bei mir sind Frösche meist auch sitzen geblieben. An besondere Fähigkeiten glaube ich nicht. ;)
Wenn ich sie das dritte mal gefangen habe, war es wohl eher ein Aufgeben. :P 8)
Als Erwachsener habe ich das nicht mehr gemacht.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 31. Juli 2014, 07:49:06
du meinst, ich sollte meine gartenfrösche einfach öfters mal fangen, sie quasi abrichten, an mich gewöhnen? hm... 8)

im berliner garten sehe ich nur molche und grünes gehüpfe, keine braunen gesellen und auch keine kröten - dafür kreucht und schlängelt es im waldgarten umso mehr, und würde es noch weitaus vielfältiger, wäre da nicht nachbars katze, die gerne alles totspielt. :P
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 31. Juli 2014, 08:12:26
Du kannst Dir ja so ein System bauen, aber man kann es auch kaufen.

https://www.youtube.com/watch?v=3gibec_MWMI
Im schlimmsten Fall kommt die Katze dann zum Duschen zu Dir. 8)

Ich geh davon aus das die Frösche eher abwandern.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rorobonn † am 04. August 2014, 14:45:38
dieser teichbewohner hielt mal freundlicherweise an einer stelle still, die sich zum fotografieren eignete :D :D :D :D

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/p1150652nebsm75j8l.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: maliko am 18. März 2015, 18:14:33
Geht das schon wieder los...... ;)

(http://www.album.de/img1/screen/277/27796617909888.jpg)
IMG_4666 von maliko2014 - Album.de

Die Unschuld vom Lande........

(http://www.album.de/img1/screen/277/27796601403090.jpg)
IMG_4663 von maliko2014 - Album.de


Und der will es auch nicht gewesen sein:

(http://www.album.de/img1/screen/277/27796592699791.jpg)
IMG_4664 von maliko2014 - Album.de


maliko
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 18. März 2015, 19:13:01
Was heißt schon. Die Grasfrösche fangen manchmal schon im Februar an.

Vg Wolfgang
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 18. März 2015, 20:17:32
Ich hab auch schon 2 Bergmolche in meiner Pfütze 8)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Aspidistra am 18. März 2015, 20:41:01
Letztes Wochenende bin ich im Keller wieder über Kühlwalda unsere Erdkröte gestolpert.
Wo es jetzt wärmer wird muss ich sie suchen und ausquartieren. :)
Das Spiel geht jetzt seit 15 Jahren fast jeden Winter.
Wahrscheinlich ist es jetzt schon ein Ur-Urenkel unserer 1. Kröte.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 18. März 2015, 21:25:21
Also 15 Jahre schaffen die locker. Im Terrarium sollen es schon über 30 Jahre gewesen sein.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenhexe am 18. März 2015, 22:04:33
Gestern war ich im Garten und habe ganz fasziniert im Teich den Grasfröschen zugesehen. So an die 25 Stück konnte ich beobachten. Kamera natürlich nicht dabei, die lag in der Stadtwohnung. Schließlich wollte ich ja im Garten arbeiten und nicht fotografieren.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Argo am 18. März 2015, 22:31:19
Wir mußten gerade 3 Zeitgenossen wegräumen, sonst wären wir nicht in die Garage gekommen.

(http://up.picr.de/21323305lz.jpg)

(http://up.picr.de/21323297cx.jpg)

(http://up.picr.de/21323303yf.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Heptacodium am 22. März 2015, 19:09:21
Habe gestern beim Krötensammeln noch ein Frosch entdeckt glaube ich.
Diese Rückenmusterung kenn ich von Kröten nicht :D

Bin allerdings auch kein Experte.

(http://abload.de/thumb/frosch2upgw.jpg)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 22. März 2015, 19:11:57
Ein Grasfrosch wie darüber.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 06. April 2015, 23:34:05
Heute abend habe ich noch etwas die Kreuzhacke geschwungen, um ein paar Schneebeeren zu roden. Fast hätte ich die erste Knoblauchkröte des Jahres (die ich zu Gesicht bekam) erwischt. Damit hätte ich nicht gerechnet, sonst sitzen die meistens im lockeren Boden des Kartoffelackers. ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 07. April 2015, 00:02:18
so, dann weiß ich, was ich vor Jahren mal unter einem Kübel Taglilien hier im Hausgarten gefunden habe. Die fette Kröte hatte sich total eingegraben.

Dieses Tier erweckte im Wintergarten das große Interesse des Katers. Wahrscheinlich hatte der andere schwarze Kater kein Interesse mehr an dem Fang.

(https://lh5.googleusercontent.com/-GHaJLdxBT3Q/VSMAglHnsOI/AAAAAAAAHME/ZuSswz__WlM/s640/Grasfrosch%2520Rana%2520temporaria%2520P3110600.JPG)

es ist doch ein Grasfrosch, Rana temporaria, oder?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 07. April 2015, 08:02:27
Was man davon sehen kann deutet darauf hin. Schicke Handschuhe :D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 07. April 2015, 13:07:24
 :D danke, danke. Erst dachte ich, dass es was ganz exotisches sei, wegen der kräftig orangeroten Farbe. ;)

Bei Lurchen kenne ich mich nicht aus, Lurche und Piepmätze war das Spezialgebiet meines Vaters. Genauso wie heimische Orchideen. Da habe ich automatisch abgeschaltet. Jetzt kann ich ihn nicht mehr fragen und finde das schade.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 07. April 2015, 20:49:09
Die Färbung ist in der Tat exotisch. Ich hatte schon mal einen dunkelweinroten in 50 Jahren eine armeselige Trefferquote. So orangebraun hatte ich noch nicht dabei, wenn die Farbe richtig rüber kommt.
Sowas sind seltene Ausreißer die aber gebietsweise auch mal gehäuft vorkommen können. Die beste Chance besteht wenn man Krötenzäune betreut (da fallen auch viele Frösche an).
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zimtzicke am 13. April 2015, 14:06:52
Seit ein paar Tagen ist bei uns Krötenhochzeit!! Da geht was ab!!

Wenn man abends in den Garten geht, muss man wirklich aufpassen, wohin man tritt!!

Im Teich tummeln sich zur Zeit mindestens 20 Kröten! Ist spannender als Fernsehen! ;D

Habe mich mal als Spanner betätigt!! ;D
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zimtzicke am 13. April 2015, 14:12:06


Kröten7.jpg



Kröten6.jpg



Kröten5.jpg



Kröten4.jpg



Kröten3.jpg



Kröten2.jpg



Kröten1.jpg



Kröten8.jpg

Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 11. Mai 2015, 20:52:18
Suchbild:

(http://s29.postimg.cc/6easoo8sn/2015_05_11_Knoblauchkr_te.jpg)

Die Knoblauchkröte habe ich heute bei der Schneckensuche aufgestöbert.
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Mai 2015, 20:53:37
Klasse
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Rubus am 11. Mai 2015, 23:14:36
In meinen Gartenteich ist dieses Jahr auch ziemlich viel los. Besonders gerfreut hat mich, daß letzte Woche erstmals ein Laubfrosch aufgestaucht ist! Der kleine Kerl macht zwar Krach für zwei, aber da muß man durch :-)
Hier hockt er versteckt im Frauenmantel:
(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/lruq-1-bd5e.jpg)

Die Teichfrösche sind auch aktiv:
(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/lruq-2-2fe4.jpg)

Hier noch ein aktuelles Bild von meinem Teich:
(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/lruq-4-de1d.jpg)

Viele Grüße,
Alexander
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Quendula am 12. Mai 2015, 07:01:49
Sehr schöne Bilder, Alexander :) .
Dein Teich ist noch ganz neu?
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 12. Mai 2015, 12:52:48
Toll, der Laubfrosch!

Ja, die kleinesten machen den größten Lärm. Bei mir sind in ca.1 km Entfernung 2 Teiche mit Laubfroschpopulation und bei mir hört man die Frösche nicht nur sehr gut an der Haustür oder auf der Terrasse sondern, wenn es ganz leise ist, durch das geschlossene Fenster.

Mich freut es jedes Frühjahr, nur ganz dicht dran wäre in den Abend- und frühen Nachtstunden für manchen sicher ein kleines Problem.

VG Wolfgang
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Caira am 12. Mai 2015, 13:07:18
hier quakt es im moment fast durchgehend. nur in der ganz tiefen nacht ist ruhe, oder ich schlafe da zu tief.
das schlafzimmerfenster ist in der entgegengesetzten richtung zum teich. man hört sie laut und deutlich. :-X

der nachbar hat sich schon mehrfach beschwert aber das hilft alles nix.
wir tragens mit fassung und der gewissheit, es hört auch mal wieder auf. ::)
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Rubus am 16. Mai 2015, 13:45:41
Sehr schöne Bilder, Alexander :) .
Dein Teich ist noch ganz neu?

Danke :-)
Nein ganz neu ist er nicht. Ich habe ihn im September 2012 angelegt, aber dieses Frührjahr habe ich das Ufer ganz neu gestaltet. Vorher hatte ich als Rand einen "Kieswall" und jetzt eine Sumpfzone.
So sah er vor 3 Jahren aus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/lruq-7-79f0.jpg)

Und so aktuell (vor 3 Tagen)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/lruq-5-4081.jpg)

Mittlerweile habe ich übrigens 2 Laubfroschmännchen die nachts um die Wett quaken. Gottseidank sind 2 nicht doppelt so laut wie einer ;-) Vorgestern saß einer sehr fotogen im Kirschlorbeer, da konnte ich es mir nicht verkneifen noch eine Aufnahme zu machen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/lruq-6-2559.jpg)

Viele Grüße,
Alexander
Titel: Re:Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Rubus am 19. Mai 2015, 00:00:56
Zur Abwechslung mal kein Bild sondern eine Sounddatei von meinem Trio Infernale ;D

http://workupload.com/file/Jo2Txj4a

Viel Spaß!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 06. Juni 2015, 07:28:31
bin in Sachen Fröschen völlig unerfahren, daher eine Frage:
wir haben seit ca 4 Jahren im Garten in einer kleinen Zink-Wanne einen Grasfrosch. Ich war erstaunt genug, dass er sich gerade dies Zuhause gewählt hat (es ist wirklich winzig), nun ja. Nun hat Sohn dies Jahr einen kleinen Teich angelegt und hatte inständig gehofft, dass der Frosch nach der Winterpause in seinen Teich umzieht - tat er nicht. Gestern hat er einen Versuch gemacht, das arme Tier einzufangen und zwangsumzusiedeln. Frosch ist natürlich flink davon gehüpft und ich habe versucht, Sohn zu erklären, dass das vielleicht nicht die schlaueste bzw. tierfreundlichste Aktion war... Besteht denn Hoffnung, dass der Frosch den Teich allein entdeckt oder sollten wir nächstes Jahr mal auf Kaulquappen-Suche gehen?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 06. Juni 2015, 11:12:54
Lasst den Frosch da, er hat sich seinen Platz ausgesucht und ist zufrieden damit. Wenn er allein gekommen ist, braucht ihr normalerwiese keine Kaulquappen einsetzen. Dann siedeln sich dort nach kurzer Zeit auch weitere Frösche an. In der Regel sind das allerdings " Grünfrösche ". Sie sind ganzjährig im kleinen Tümpel, während die " Braunfrösche ( z.B. Grasfrosch ) nach dem Ablaichen das Wasser meist irgendwann verlassen und in Wiesen usw. zu finden sind.

VG Wolfgang

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 06. Juni 2015, 14:17:51
Danke, das war meine Hoffnung / Idee und habe ich Sohn auch versucht, zu erklären, dass sich da sicher von selbst was einfindet... Gelaicht hat der Grasfrosch bei uns nie. Ich habe keine Ahnung, woher er kommt, denke, er nutzt die Wanne zum Abkühlen und ggf. als Versteck vor den regelmäßig hier kreisenden Graureihern... Dann warten wir mal gelassen ab, was sich nächstes Jahr so tut - bis dahin kann Sohn weiter seine Wasserläufer beobachten und zählen  ;D 8)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 06. Juni 2015, 17:11:23
Ja, prima!
Für mich ist in einem solchen Fall immer interessant, was, wie schnell , sich einfindet. Man ist wirklich erstaunt, wie schnell selbst die kleinsten Wasserstellen besiedelt werden.

Viel Erfolg bei spannenden Beobachtungen!
Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 06. Juni 2015, 19:49:44
Ja, danke! Die beiden Kids waren heute schon ganz aufgeregt und in Sorge, ob sie den Frosch jetzt wohl verscheucht haben, weil er sich den ganzen Tag nicht in seiner Wanne blicken ließ - ich denke, die Lektion haben sie gelernt... 
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: danielv8 am 07. Juni 2015, 20:33:02
Verscheucht habe ich heut nix , aber gestört habe ich mit Sicherheit.  ;D

Beim letzten von 4 geernteten Eisbergsalaten habe ich was freigelegt.

Suchbildaufgabe:
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: danielv8 am 07. Juni 2015, 20:34:45
Etwas näher
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: danielv8 am 07. Juni 2015, 20:38:30
Ganz nah.  :D

Bei den zahlreichen Naktschnecken und Gehäuseschnecken im Salat , kann man da auch gleich einziehen.
Wünsche guten Appetit beim Schleimer verdrücken.  ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Staudo am 10. Juni 2015, 08:35:15
Nebenan im Teich hocken Viecher, die sich mit einem ganz hellen rrrrrrrr melden. Was kann das sein?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Floris am 10. Juni 2015, 08:39:43
Wechselkröte?
http://www.karch.ch/karch/page-27400_de.html
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Staudo am 10. Juni 2015, 08:42:53
Danke! Genau!  :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: kudzu am 13. Juni 2015, 22:55:58
Nachwuchs

(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/Garten%20Pur/IMG_74231_zpscmsshorw.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 15. Juni 2015, 16:45:24
Heute haben wir das allererste Wasserfrosch-Baby im Teich gesichtet  :D
Ich hoffe, es erfüllt die Erwartungen und quakt, was das Zeug hält, sobald es erwachsen ist! ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: claire am 27. Juni 2015, 12:37:26

Tolles Foto! :D

Hier sind die ersten Winzigkröten unterwegs.

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: maigrün am 27. Juni 2015, 13:55:06
ja, hier auch. viele! 

rasenmähen macht gerade nicht wirklich freude. :-\
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 04. Juli 2015, 11:47:08
Dass sich auf der Terese zwischen und auf den Töpfen und Kübeln viele Frösche tummeln, ist nichts neues. Dass sie abends beim Lüften ins Wohnzimmer stürmen, ist auch schon fast normal.

Heute guckte nun einer aus diesen Töpfen. Kurios daran: Sie stehen auf dem freistehenden Terrassentisch!  :o Wie auch immer der dorthin gekommen ist.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Spatenpaulchen am 08. August 2015, 15:30:40
Der (oder die) saß heute Vormittag mitten auf der sonnigen Terasse und hat Insekten gejagt, die zwischen den Brettern wohnen. Das ganze bei gut 28 Grad.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 08. August 2015, 15:46:23
Schön! ;)
Meine am Teich vorkommenden Grasfrösche sind deutlich dunkler, aber es gibt  sie wohl in allen Schattierungen.
Kann es sein, dass sie jetzt schon wieder mit ihren Wanderungen beginnen?
Einer hatte sich vor 2 Tagen ins Haus verirrt, fand aber erfreulicherweise (im Gegensatz zu manchen Vögeln, die einen verzweifeln lassen) sofort den Ausgang.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: salamander am 08. August 2015, 19:33:30
Hallo Janis,
die Grasfrösche wandern nach der Schneeschmelze zu den Laichgewässern und manche machen das schon im Spätherbst, um zu überwintern (im Laichgewässer oder auch in einem Bach oder einem Quelltopf in der Nähe). Im Moment werden sie sich einfach aus der trockenen Fläche an die noch vorhandenen Wasserstellen zurückziehen, um nicht zu vertrocknen bzw zu ersticken und verhungern.
Gruß Salamander
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 08. August 2015, 22:01:13
Manche Amphibien scheinen tatsächlich schon im August den Weg zurück anzutreten.
Viele Frösche kommen hier jedes Jahr vom gegenüber liegenden Baggersee an meinen Teich, vielleicht wollte er ja dort wieder hin.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 08. August 2015, 22:38:56
Spatenpaulchen wo wohnst Du denn?
Dein Grasfrosch hat eine ziemlich spitze Schnauze. Auch die Hinterbeine erscheinen mir sehr kurz für einen Grasfrosch.
Kann am Foto liegen, aber vielleicht ist es ja ein Moorfrosch. Auch der helle Rückenstrich kommt da häufiger vor.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Spatenpaulchen am 09. August 2015, 11:22:45
Na, erstens in Ostbrandenburg,bei Strausberg. Der Wald ist in Sichtweite, aber der letzte Tümpel, mehr Sumpf ist in diesem Jahr endgültig ausgetrocknet und ca einen halben Kilometer weg. Aber vielleicht hat der nur deshalb ein so spitzes Gesicht, weil er auf mich sauer war, dass ich ihn bei der Hitze bei der Jagd gestört habe. Kriege ich dann auch immer. Ne, Spass beiseite. Ich habe den Verdacht, dass er dort zwischen den Terassendielen gezielt Spinnen gejagt hat. Die sind dort sehr zahlreich.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 09. August 2015, 12:10:39
Wenn ich ein Foto von direkt oben oder unten oder im Profil hätte könnte ich es ganz sicher sagen aber ich glaube es ist wirklich ein Moorfrosch. Da bin ich ziemlich sicher. War mal mein Spezialgebiet.
Nicht so ein normaler Grasfrosch. ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Janis am 09. August 2015, 12:36:33
Nicht so ein normaler Grasfrosch. ;)

Wie abwertend! ;D
Eigentlich bin ich schon froh, überhaupt Frösche an meinen Teichen zu haben, wenn ich die Wasserfrösche auch deutlich interessanter finde.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 09. August 2015, 12:39:41
Jepp, ich denke Axel hat recht - auch das helle Band auf dem Rücken (neben ein paar anderen Details) spricht sehr für Moorfrosch. Glückwunsch!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Noodie am 27. August 2015, 12:51:16
Die kleinen Kröten sind wieder im Garten unterwegs!  :D

(http://thumbs.picr.de/22937709bm.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Noodie am 27. August 2015, 12:58:18
Bei dem feuchten Wetter sind die Feuersalamander häufig im Garten zu sehen:

(http://thumbs.picr.de/22937763zt.jpg) (http://thumbs.picr.de/22937764ds.jpg) (http://thumbs.picr.de/22937765qj.jpg) (http://thumbs.picr.de/22937766et.jpg)

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 28. August 2015, 20:30:33
Gleich drei verschiedene Gratulation.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: claire am 28. August 2015, 22:37:53

Einfach toll, Noodie! :D :D :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Noodie am 29. August 2015, 00:22:24
Leider muss ich mir seit jüngster Zeit Sorgen um den Fortbestand der Feuersalamander-Population machen. Ca. 50 m unterhalb meines Gartens ist ein Tümpel, der von einem Bächlein durchflossen wird. Dort setzen seit vielen Jahrzehnten die Feuersalamander ihre Jungen ab, zudem laichen dort nicht nur Gras- sondern auch die zur Laichzeit blauen Moorfrösche. Vergangenes Jahr wurde der Waldweg neben dem Bächlein zum Radweg gemacht und asphaltiert, das Bächlein und der Tümpel wurden ausgekoffert, was seitdem regelmäßig geschieht, damit der Radweg nur ja nie überspült werden kann, wenn es mal stark regnet. Der Tümpel wurde dermaßen tief ausgekoffert, dass die Wasserfläche kaum noch ein Viertel der früheren beträgt. Die Vegetation an der dem Radweg zugewandten Seite wird mit Maschinen brutalst entfernt. Dies alles geschieht in einem Landschaftsschutzgebiet, das in 10 m Entfernung in ein Naturschutzgebiet übergeht. Auch Orchideen, (Epipactis palustris und Zweiblatt), die am Rande des Waldweges wuchsen, sind verschwunden. Ich suchte ein Gespräch mit Stadt und RVR - keine Chance. Und sie bestritten, dass es hier jemals Orchideen gegeben hätte, die von ihnen angeblich beauftragten Fachleute hätten keine gefunden.
In der Nähe ist ein Doppeltunnel, in dem 7, glaube ich, verschiedene Fledermausarten überwintern. Hier wurde den Tieren eine Röhre überlassen, der Radweg führt durch die andere. Aber Anfang dieses Jahres wurden Feuerwerksböller in den Tunnel der Tiere geworfen.
Auf dem Radweg liegen nun immer wieder überfahrene Eidechsen, manchmal auch Salamander, die natürlich nicht nur in ihrem Refugium, dem Naturschutzgebiet, bleiben.
Ich muß gestehen, dass mich diese Veränderungen sehr traurig machen und mir die Freude am Garten sehr mindern.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcu am 29. August 2015, 01:43:30
Noodie wende Dich an Dein Umweltministerium, an sämtliche Medien und sei sicher:
Da kommt was. ;)
Regionalzeitungen, Regionalrundfunk und Regionalfernsehen, das funzt! ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: claire am 30. August 2015, 22:51:06

Noodie, jetzt bin ich gerade richtig wütend und traurig. :'(
Ich denke, ich würde auch versuchen, wie Marcu vorgeschlagen hat, da was zu erreichen.

Hin und wieder begegnet mir der Grasfrosch im Garten, ich freu mich immer sehr, er oder eher sie? eher weniger.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Danilo am 31. August 2015, 23:00:14
Ein besonders hemerophiles und erkundungsfreudiges Exemplar von Triturus vulgaris bringt mich gerade um die wohlverdiente Nachtruhe. :(
Dieser Tage schon der zweite. ::)

    (https://lh3.googleusercontent.com/-T3c6sXobA4M/VeS_026Im6I/AAAAAAAAB9k/IoullzZuuSQ/s440-Ic42/15_Aug_Molch_im_Flur.JPG)



Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 31. August 2015, 23:01:43
Das Leid der Kellerkinder?  ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Danilo am 31. August 2015, 23:06:59
Er war in der Tat auf der Suche nach dem WC im Keller. :P
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Katrin am 31. August 2015, 23:12:23
Noodie,
finde irgendwelche Umweltschutzvereine oder andere Institutionen, die hier Vorschläge machen könnten und wende dich dann an die Regionalzeitungen. Aber es ist wichtig, schon ein Konzept zu haben - das natürlich nicht du entwerfen musst, aber vielleicht findet sich jemand mit Erfahrung bei solchen Interessenskonflikten. Gerade bei dem Tümpel, den du erwähnst, könnte sicher mit etwas Wille bzw. Druck eine bessere Lösung gefunden werden.

Ich bin bei einem Verein, der u.a. ein kleines Naturschutzgebiet pflegt und wir müssen ständig mit Hilfe der Medien auf Missstände aufmerksam machen (Jaucheausbringung im Landschaftsschutzgebiet, Schlägerungsarbeiten zur Laichzeit,...) - das klappt sehr zuverlässig, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Medien aufspringen, ist sehr viel größer, wenn man nicht nur anprangert, sondern gleich Experten in der Hinterhand hat, die Ideen zur Verbesserung hätten.

LG und viel Erfolg! Da muss man wirklich nicht bloß traurig zusehen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcu am 28. April 2016, 16:31:21
Arndt ging am 12.04.2016 abends nochmal raus - auf der Treppenstufe vor der Haustüre fand er diesen putzigen Gesellen:
(http://up.picr.de/25187284ic.jpg)


Übrigens - wir haben keinen Teich...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 28. April 2016, 16:34:24
Berg- wie Teichmolch wandern recht weit. Manchmal wundert man sich, wo man sie findet und wie weit der nächste Teich entfernt ist.
Vg Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcu am 28. April 2016, 16:57:54
Es ist wohl ein Berg-Kammmolch.
3 angrenzende Nachbarn haben einen Teich.
Die letzten Molche hatte ich in meiner Jugend in sauerländer Wäldern gesehen... ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kübelgarten am 28. April 2016, 19:38:25
bei uns sind auch immer einige unterwegs. Als kleine "Stifte" wandern sie aus dem Wasser raus und suchen sich feuchte Schattenplätze, oft unter Blumentöpfen
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marcu am 28. April 2016, 20:28:08
Ich denke, der war auch noch ziemlich jung. ;)
Aber er saß mitten auf dem Haustür - Podest, auf Portoschiefer. Das ist echt gefährlich, weil man den nachts im Dunkeln da kaum erkennt! :-\
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: planthill am 08. Mai 2016, 16:01:04
Dieses Insekt oder diese Larve habe ich soeben aus dem Wasser gezogen. Eigentlich dachte ich es wäre eine Libellenlarve oder die eines Wasserkäfers. Gefehlt! Hat der Wassersorpion oder die Wasserwanze ein Larvenstadium???
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Mai 2016, 16:23:48
Ich tippe auf die Larve einer Waffenfliege.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 08. Mai 2016, 18:22:29
Nehm ich auch an. Wasserskorpion und Wasserwanze haben wie alle Wanzen eine unvollständige Verwandlung, also Nymphen die im wesentlichen den Eltern gleichen.

@Marcu mit Berg-Kammmolch damit meinst Du wahrscheinlich einen männlichen Bergmolch der ja so einen Kammsaum hat (gut zu sehen) und damit hast Du dann recht.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: planthill am 08. Mai 2016, 19:03:07
Danke Partisanengärtner und Zwiebeltom, nach Eurem Tip wusste ich, wonach ich im www suchen sollte. Und es stimmt!!!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: planthill am 10. Mai 2016, 20:07:18
fürs nächste Froschkonzert wird schon mal kräftig geprobt ...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: planthill am 10. Mai 2016, 20:10:14
damit es kein Duett bleibt ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Staudo am 11. Mai 2016, 08:07:12
Irgendwie gucken die beiden ganz glückselig.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: b-hoernchen am 11. Mai 2016, 13:09:19
Weiß eigentlich jemand, was die vielen Kaulquappen in kleinen Tümpeln und Pfützen fressen? Im Steinbruch gibt es so ein paar Pfützen, da wimmelt es von schwarzen Kaulquappen. Sichtbare Vegetation hat's da nicht mehr. Fressen die sich gegenseitig auf, wenn die Algen alle sind?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Zwiebeltom am 11. Mai 2016, 13:31:47
Die Kaulquappen fressen unter anderem Algen, Bakterien und Mikroorganismen. In Pfützen, die ausreichend lange bestehen, um die Entwicklung vom Ei bis zum Lurch zu vollziehen, findet sich immer irgendwas davon. Kannibalismus kommt allerdings auch vor.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: b-hoernchen am 11. Mai 2016, 14:08:11
Aha, es überleben die also die Gierigsten und Grausamsten. Irgendwie nhat sich in den letzten paar hundert Millionen Jahren nicht viel geändert.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: pearl am 11. Mai 2016, 16:05:54
dass Laubfrösche wie kleine Säugetiere schreien können, das hatte ich nicht gewusst. Die beiden schwarzen Kater hatten irgendwas im Gäste-WC eingekesselt. Beide setzte ich vor die Tür und war erstaunt einen Laubfrosch zu finden. Der laut klagte und eben nicht quakte. Ich setzte ihn in den Bach und er schwamm ans andere Ufer.

Irgendwie kam er mir bekannt vor. Ich glaube, den hat es schon mindestens 3 mal erwischt. Immer fängt ihn der Murphy-Kater und schleppt ihn rein und der Kater Kater schaut, dass die Beute nicht entwischt.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Mai 2016, 20:12:00
Im Steinbruch und Pfützen wird das vermutlich Kreuzkrötennachwuchs sein, die sind klein und schwarz.
Sie verwandeln sich sehr schnell und bei Nahrungsmangel können die kleinen Kröten winzig sein. Wenn sie es nicht schaffen sind sie Futter für den nächsten Nachwuchs.

Bei starkem Crowding Effekt werden die größten und ältesten Quappen carnivor und geben über den Kot Hemmstoffe ab die von den kleineren gefressen werden. Dadurch bleiben die noch mehr in der Größe zurück und werden im Extremfall von den großen getötet und gefressen. Manchmal sterben die auch so von den Hemmstoffen.
Bei den Räubernden verändert sich auch das Mundwerkzeug.

Falls es doch wieder mal regnen sollte und die Räuber das Gewässer als Krötlein verlassen haben können die verbleibenden Zwerge ganz normal zu Jungkröten werden.

Bei Kreuzkröten ist das nicht so stark ausgeprägt, weil die sich schon so winzig verwandeln können, aber bei anderen Froschlurchen hier ist das stärker ausgeprägt.
So kommen immer welche durch.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 11. Mai 2016, 20:13:08
@ pearl
Und wenn sie auf Bäumen sitzen,  wundert man sich über die komischen Vögel,  die immer von derselben Stelle aus rufen und nie nicht rumfliegen. ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 11. Mai 2016, 20:15:07
Das ist interessant,  Axel. Ich bin begeistert!  :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 11. Mai 2016, 21:30:13
@oile:
Ja, du hast völlig recht. In den ersten Jahren dachte ich auch, welche Heuschrecken,Zikaden oder andere Insekten machen von weiter oben in der Dämmerung so einen Lärm im Garten, bis ich merkte, es sind Laubfrösche.
Vg Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: häwimädel am 11. Mai 2016, 21:38:59
Das ist interessant,  Axel. Ich bin begeistert!  :D
Ich auch  :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Mai 2016, 22:21:25
Sehr spannend. Danke, Axel.

(Schön, dass Du den Laubfrosch retten konntest, pearl. Für uns hier in der dürren Mittelmark sind das
kleine Wunderwerke. Wir müssen weit fahren, um mal einen zu hören oder gar zu sehen.)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: b-hoernchen am 11. Mai 2016, 22:52:14
Im Steinbruch und Pfützen wird das vermutlich Kreuzkrötennachwuchs sein, die sind klein und schwarz.

Vielen Dank für die Erklärung! Vor vielen Jahren hab' ich - wenn ich mich richtig entsinne - auch erwachsene Tiere mit einem gelbem Bauch gesehen. Und Molche hatte es da - mit einem leuchtend orangerotem Bauch. Heuer hab ich die nicht mehr gesehen, schade!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 12. Mai 2016, 00:57:38
einen realen laubfrosch hatte ich noch nie vor mir, nicht einmal klagend. :-\
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henriette am 12. Mai 2016, 06:44:26
Vor einigen Jahren, als Herr Földesi noch lebte, konnten wir in seinem Garten einen Laubfrosch bewundern. Genau vor uns in 1,20 m Höhe saß auf einem großen Blatt. Das war mein einziger dieser Art und ist in der Erinnerung immer mit dem Besuch im Garten von Földesi verbunden.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 12. Mai 2016, 08:38:02
Bei uns hier oben sind andere Amphibien ( + Reptilien ) wirklich selten, aber Laubfrösche gibt es recht häufig. Das abendliche Konzert dringt bei uns durch das geschlossene Fenster ins Haus, obwohl die Masse ca. 1km weg ist. Der kleinste Frosch mit dem lautesten Organ.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 12. Mai 2016, 08:47:08
... Tiere mit einem gelbem Bauch gesehen. Und Molche hatte es da - mit einem leuchtend orangerotem Bauch. ...

Gelbbauch-Unken und Berg-Molche laichen ebenfalls in sehr kleinen Gewässern - z. B. in tieferen Fahrspuren.

@ Henriette: Ja, die Uckermark.  ;D Das ist die Gegend, in der man um ein Zimmer zur Straße bittet, um ruhig schlafen zu können.
Hinten raus haben die Laubfrösche das Szepter übernommen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Mai 2016, 14:38:43
Gelbbauchunken haben über die ganze Saison immer wieder kleine und kleinste Gelege (1-6) Eier in kleinen Grüppchen verteilt.
Da ist es dann nicht so tragischwenn mal ein Gelege vertrocknet.
Sie laichen gewöhnlich kurz nach einem ergiebigen Regenereignis (außer in großen fischfreien Gewässern in Kies und Sandgruben) also vermutlich jetzt noch nicht.

Die Quappen sind eher grau als schwarz und nicht so gesellig wie Krötenquappen sie schwimmen gewöhnlich einzeln.

Am ausgeprägtesten bei uns ist das Schwarmverhalten von Erdkröten. Da habe ich noch Bilder im Kopf von einem Weiher an dessen Rand ein breites Band von hunderttausenden Erdkrötenquappen entlang zog.

Diese Quappen sind sehr wahrscheinlich giftig zumindest für Dackel. Da hatte ich einen Fall als dessen Pächter den Teich von Fadenalgen reinigte und die samt drin gefangener Quappen ans Ufer warf. Sein Dackel hat dran rumgefressen und ist kurz darauf mit Schaum
vor dem Mund zusammengebrochen. Er hat es aber überlebt.
Wieviele er gefressen hat ließ sich nicht eruieren.

Der Winzteich war 50 Meter von meiner früheren Wohnstätte entfernt und ich kam wenige Tage danach mit dem Pächter ins Gespräch als er vorsichtig die Quappen entfernte.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 12. Mai 2016, 21:36:15
Gelbbauchunken gibt es bei uns im Norden nicht, dafür quaken tagsüber die Rotbauchunken so nicht ganz bis zur Dämmerung und dann fangen - wie schon angedeutet -  die Laubfrösche, aber mit Vehemenz an. Aber um die Populationen zu stärken wird jedes Frühjahr  Laich von Kreuzkröte,Laubfrosch und Rotbauchunke entnommen,  in gößeren Behältern groß gezogen und dann in die Natur ausgebracht, um wieder anzusiedeln bzw.zu stabilisieren.
VG wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Paw paw am 29. Mai 2016, 22:29:36
Heute in einem Wassereimer schwimmend entdeckt
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Paw paw am 29. Mai 2016, 22:30:48
Und noch einmal im Trockenen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Mai 2016, 22:39:26
Sehr schöne kleine Erdkröte. Leider verblasst das Rot so gut wie immer. Aber ich habe auf einem Foto schon eine Adulte gesehen die so spektakulär gefärbt war.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Paw paw am 29. Mai 2016, 22:48:43
Danke, für die Bestimmung. Ich war mir nicht sicher was es genau ist. Erdkröten seh ich hier immer wieder, doch nur ausgewachsen. So klein habe ich noch keine gesehen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Albizia am 29. Mai 2016, 22:56:15
Die ist ja wirklich noch ganz winzig.  :D  Das sieht man gut, weil die Fingern einen guten Größenvergleich geben. Schöne Fotos!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Paw paw am 29. Mai 2016, 23:05:50
Die war wirklich winzig, so hockend max. 4 cm. Als ich sie im Wasser schwimmen sah, dachte ich, die wäre größer. War dann sehr überrascht, als ich sie mit der Hand raus geholt habe. Zum Glück saß sie für das Foto noch eine Weile still.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Spatenpaulchen am 05. Juni 2016, 15:27:53
Unsere Molche im Gartenteich haben in den letzten Tagen spektakulär abgenommen. Den Grund dafür habe ich gestern gefunden. Eine Ringelnatter. Allerdings hat sie ihre Gier  mit dem Leben bezahlt, den irgend ein größerer Räuber hatte sie zum Fressen gern und so driftete nur noch das vordere Drittel durch den Teich.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 05. Juni 2016, 15:44:50
Mehr als ein Dutzend frisst die nicht mal wenn sie sehr hungrig ist, dann ist sie für ein paar Wochen satt.

Aber die Molche gehen schon zum Teil an Land und darum hast Du so wenige im Teich. Manchmal suchen sie auch noch andere Gewässer auf um da noch mal zu laichen. Aber meist war das die Hochzeit.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kübelgarten am 05. Juni 2016, 16:22:54
ich finde unsere Molche jetzt oft unter Blumentöpfen, kühl und feucht
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Amur am 05. Juni 2016, 17:18:15
Gestern beim wegräumen von verfaulten Brettern am Schuppen (den ich grad versuche zu erhalten):

(http://i77.photobucket.com/albums/j42/Amur2/DSC02641_zpsixkxknlr.jpg)

Bergmolch dürfte es sein.
War vielleicht 5cm lang, also noch ein Jungtier.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Natternkopf am 05. Juni 2016, 17:23:05
Gute Aufnahme von dem schönen Tierchen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Spatenpaulchen am 06. Juni 2016, 11:13:34
Ich glaube, unsere Molche (es ist mir immer noch nicht gelungen, ein vernünftiges Foto zu machen) haben eine neue Gefahr in ihrem Tümpel, eine Liebellenlarve. Die ist genauso gross, wie die kleineren Molche. Ich habe versucht, sie zu fotografieren, als sie an der Oberfläche rumdümpelte.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 06. Juni 2016, 12:09:44
Hier leben hunderte von Großlibellen-Larven im Teich. Ich habe zwar den Eindruck, dass die Zahl der Teichmolche abgenommen hat, aber ausgerottet werden sie von den Libellen sicher nicht. Es sind im Spätsommer doch immer wieder abwandernde junge Molche zu sehen.

Ich glaube nicht, dass Libellenlarven mit ihrer Fangmaske auch ausgewachsene Teichmolche überwältigen können. Denen sollten sie wohl kaum gefährlich werden.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: haweha am 06. Juni 2016, 16:31:47
Und ich habe heute eine 1/2 m große Ringelnatter (Hinterkopf intensiv gelbgefleckt) aus unserem Molchteich rausgefangen und zum Stadtpark (es hat dort zwei Weiher mit schilfbewachsenen Verlandungszonen) verbracht. Das Lindwürmchen war - um vermenschlichende Begriffe zu gebrauchen - "ziemlich ärgerlich" und hat mich angezischt, wenn ich es anfasste. Der Herr verhüte, dass wir noch mal alle Bergmolche verlieren wie letzte Saison. Heuer hat es sogar erfreulich viele Weibchen dabei - von fast schwarz bis samtig hellgrau - ansonsten waren immer die bläulichen, "gemusterten Herren" in deutlicher Überzahl.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 06. Juni 2016, 22:40:16
@Spatenpaulchen
Das ist keine Libellenlarve sondern eine Gelbrandkäferlarve. Die überwältigt wohl auch einen ausgewachsenen Molch mit ihren Giftklauen. Zumindest haben sie bei mir fingerlange Fische überwältigt und teilweise aufgefressen. Die Hälfte war noch übrig.

Die Männer haben ihre anstrengende Arbeit schon hinter sich und gehen in der Mehrzahl vor den Mädels an Land. Daher das Missverhältnis. ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: haweha am 07. Juni 2016, 09:44:45
Sehr gute Erklärung, danke Dir!
Ich wundere mich im Grunde schon jede Saison, wenn so Mitte April die Bergmolche in den Teich einwandern "WTF, da sind ja alles Männchen" - die dann, in Ermangelung der weiblichen Pendants, sich zu kleinen Grüppchen zusammenfinden und - ich scherze nicht - schon fleißig "üben" - sie wedeln sich gegenseitig an  ;D
Und was die eine Ringelnde Natter angeht, so denke ich "Holzauge sei wachsam" - ich würde mich nicht im geringsten wundern, wenn demnächst ein "Ersatz" den Teich im wahrsten Wortsinn HEIM-sucht. Meine Nachbarin hatte oder hat auch eine - die Molche im Teich sind futsch!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: haweha am 07. Juni 2016, 09:56:12
Vor wenigen Jahren hammer mal ne Farb-Variante des Bergmolches im Teich gehabt.
Mal schauen ob das Bild angezeigt wird, in der Vorschau sehe ich nix
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2016, 20:08:59
Das ist sehr selten. Ich habe mal eine Larve die ganz gelb war gesehen die hatte auch rote Augen. Deiner hat noch ein wenig dunkles Pigment. Sowas wird halt schneller gefressen. :P
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Weidenkatz am 01. Juli 2016, 10:36:11
Ich dachte noch, was das für ein komischer hüpfender Käfer sei, da erkannte ich, dass es eine Kröte im Miniformat war (wildbienengroß)  :o . Aber die "Optik" einer Kröte war ganz klar zu erkennen.
Sie hüpfte durchs Schattenbeet, wo einige Erdkröten überwintern.
Leider kein Foto.

Sind j e t z t viele so junge Kröte unterwegs? Dann muss ich mich beim Harken bzw. schon Kraut zupfen ja sehr vorsehen!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Juli 2016, 11:10:38
Das jährliche Kleinstkrötenmassaker sollte im Gange sein. Es können unzählige sein wenn mehrere Kröten erfolgreich abgelaicht haben.



In solchen Fällen so wenig wie möglich im Garten bewegen, bis sie sich verlaufen haben.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 01. Juli 2016, 11:17:11
Leider bei uns seit einigen Tagen ebenso. im Garten weniger das Problem, aber auf den Asphaltstraßen. Ein großes Tier kann man mal zur Seite setzen, aber die unzähligen Kleinen ist nicht machbar.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Weidenkatz am 01. Juli 2016, 13:06:43
Danke  :-\! Ok, hacken entfällt. Und dann muss ich, LG erstmal vom Rasenmähen abhalten! :-X
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Paw paw am 20. Juli 2016, 15:36:24
Eine kleine Erdkröte hält mein Topfquartier Schnecken frei.  :D Sie genießt auch das tägliche Gießen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Spatenpaulchen am 30. Juli 2016, 17:58:04
Bei uns haben viele der Minis überlebt. Das kann nur gut sein, und unsere Katze hält sich nach sehr unangenehmen Jagderfahrungen von Kröten fern. Die hier suchte heute Morgen regelrecht den Kontakt zu uns.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: kranich am 12. August 2016, 18:28:22
wir haben auch in diesem Jahr viele kleine Fröschlein, unsere Katze spielt sehr gerne mit ihnen
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 12. August 2016, 18:38:04
Überleben die kleinen Kröten das?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 26. August 2016, 23:23:32
Welche Lurche kann man jetzt nachts hören..?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 27. August 2016, 00:17:34
Die Kreuzkröte ruft nachts...
https://www.youtube.com/watch?v=-wUi_iLJBe8
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 27. August 2016, 06:06:36
Um diese Zeit habe ich nur Unken und Wasserfrösche gehört. Laubfrösche rufen auch den ganzen Sommer lang aber außer der Laichzeit nur kurz und oft auch tagsüber. Kein Konzert.
Kreuzkröten habe ich nicht gezüchtet da kann ich nur vermuten das sie so spät nicht mehr rufen. Sie sind hier in den Sandgruben häufig aber ich bin da relativ selten nachts unterwegs.

Allerdings habe ich auch im Sommer immer mal wieder eine Erdkröte am Wasser gehört. So spät noch nicht aber Juni ganz sicher. Warum da nachts noch ein Männchen mal ruft kann ich mir auch nicht erklären.
Beschreibe doch mal das Geräusch.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 27. August 2016, 10:21:09
Das Geräusch ist sehr melodiös, fast wie ein kurzer Flötenton (nur kurz abgeblasen).  Ich habe noch einmal rumgegoogelt. Am ehesten passt die Geburtshelferkröte. Aber passt die Jahreszeit?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henriette am 27. August 2016, 10:32:21
Ich habe hier das Buch "Rettet die Frösche" - Edition Weitbrecht, das Standardwerk zum praktischen Amphibienschutz (So steht es auf dem Umschlag). Die schreiben dort: Mehrere Individuen klingen von weitem wie Glockenläuten. Der Lebensraum ist aber auch ganz anders angegeben wie in Deinem Umfeld.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 27. August 2016, 11:07:19

Der Lebensraum ist aber auch ganz anders angegeben wie in Deinem Umfeld.
Inwiefern?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henriette am 27. August 2016, 11:45:09
" bevorzugt Hügelland und bewohnt sonnenexponierte, mit lockerem Gestein durchsetzte, unvollständig mit Vegetation bestandene Böschungen, Trockenmauern, Ruinen usw., kleinflächiger Aktionsradius. Zum Laichen werden flache, schlammige, vegetationsarme und sonnige Wasserstellen aufgesucht. Dies findet sich heute fast nur noch in Sekundärbiotopen wie Ton-, Kies- und Sandgruben."

Ich hoffe, daß ich nicht gegen irgendwelche Gesetze verstoßen habe durch das Abschreiben.

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: mustermann am 27. August 2016, 11:52:08
Mir hat die Fräse vorhin eine handtellergroße Erdkröte hinten ausgespuckt - unverletzt!
Puh.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Amur am 27. August 2016, 12:15:53
Einfach da mal reinhorchen:

http://www.karch.ch/karch/page-27400_de.html
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Agathe am 27. August 2016, 12:17:26
@ mustermann: Was für ein Glück...

@ oile: kann der Ruf evtl. von einer Zwergohroile sein?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 27. August 2016, 12:41:08
Einfach da mal reinhorchen:

http://www.karch.ch/karch/page-27400_de.html

Tolle Seite!

@ Agathe
Aus dem Gedächtnis kann ich das nicht ganz ausschließen (Zwergohreule), allerdings habe ich die Rufe vom Boden her geortet, und ich meine schon, einen Vogelruf als solchen zu erkennen (bilde ich mir jedenfalls ein  ;D).  Insofern müsste ich bei der Wechselkröte bleiben. Die Rufe auf der von Amur verlinkten Seite passen auch dazu. Mich irritiert halt die Jahreszeit - und die Tatsache, dass laut Wikipedia die Geburtshelfer so weit nördlich gar nicht vorkommen dürfte.
@ Henriette
abgesehen vom Hügelland, das ich nicht bieten kann, könnte unsere trockene Gegend mit einigen flachen Gewässern schon passen, jedenfalls würde ich es nicht ausschließen.

Vielleicht höre ich das Tier nochmal.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henriette am 27. August 2016, 12:47:52
Eine tolle Seite!!!  Die Rufe hören sich wirklich ein bisschen wie fernes Glockenläuten an.

Das Netz gibt doch viel mehr her als Bücher (die ja dann auch immer schon einige Jahre im Regal stehen). 
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 27. August 2016, 13:11:09
Die Geburthelferkröte hatte ich ein paar Jahre lang. Das Geläut ist ziemlich leise.
Allerdings gibt es relativ viele Halter dieser kleinen Frösche. Besonders die südlicheren Unterarten lassen sich gut vermehren.
Meine waren auch mal in Einzelexemplaren ausgebrochen und ich habe sie dann in der Nachbarschaft suchen dürfen.

Die laichen auch ziemlich spät noch mal da die Larven ziemlich häufig auch überwintern. Bei Dir hätte ich sie auch nicht vermutet, aber man darf die Halter nicht vergessen und das Fröschchen ist schon sehr heimlich. Außerdem ist die Möglichkeit der Verschleppung eines einzelnen Männchens samt Laichschnur in einem Big Pack voll Steinen auch nicht so unwahrscheinlich.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 27. August 2016, 14:50:08
Die Hauptlaichzeit der Kreuzkröten ist das Frühjahr, sie laichen aber nach einer Regenzeit im Sommer nochmal. Das gibt es sicher auch bei anderen Arten die sporadische Wasserstellen als Laichbiotop nutzen. Und dann rufen die Männchen nachts...
chercher la femme...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: goworo am 02. September 2016, 19:07:01
Er wich mir nicht von der Seite beim Teich reinigen und hat als Aussichtsplattform meine Hand den Seerosenblättern vorgezogen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kleines Käferchen am 26. September 2016, 16:00:16
Wir haben dieses Jahr viel Nachwuchs von Teichmolch, Bergmolch und Co. :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kleines Käferchen am 26. September 2016, 16:03:16
Noch mit Kiemen  :)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kleines Käferchen am 26. September 2016, 21:33:05
Und der frisch durchgesiebte Erdhaufen war auch schnell bewohnt  ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: raiSCH am 26. September 2016, 21:35:12
Ein wunderschönes Super-Foto!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kleines Käferchen am 26. September 2016, 21:40:46
Dankeschön  :)


Sie saß aber auch gekonnt Modell und hat nicht gewackelt  ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 26. September 2016, 21:43:08
Suchbild.  :)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: raiSCH am 26. September 2016, 21:44:55
Na ja - fast mittig.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kleines Käferchen am 26. September 2016, 21:45:15
Entdeckt  ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Waldschrat am 28. September 2016, 17:38:16
Was mache ich bloß mit meinem Froschkönig. Der wohnt schon das ganze Jahr im Maurerkübel vor/unter dem Auslass des Gitterwürfelwasserauffangbehälters (wie schimpft sich das genau?) und ist mittlerweile halbzahm, hüpft nicht mehr oder nur noch selten weg wenn ich Pflanzen tunke oder Gießkanne fülle. Der wird doch in dem Bottich erfrieren. Ich hab mich so an ihn gewöhnt.  :-\
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 28. September 2016, 18:22:46
Mach doch mal ein Foto oder sag wo ich ihn finden kann. Viele gehen zum Überwintern an Land.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Waldschrat am 28. September 2016, 18:48:19
Da isser  :D Er hat mich das ganze Jahr erfreut - es wäre schade, wenn ....

(http://thumbs.picr.de/26962219vb.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 28. September 2016, 20:48:40
Ich weiß nicht, wie groß dein Bottich ist. Natürlich könntest du ihn leermachen, dann muss dein grüner König sich etwas anderes suchen. Man kann auch versuchen Stroh ins Wasser senkrecht zu stecken, damit bei Frost möglichst viel Luft noch ins Wasser gelangt. Und, so habe ich häufiger in nicht zu kalten Wintern meine vollen Fässer über den Winter gebracht. In die erste , etwas dickere Eisschicht ein Loch gehauen und dann etwas Wasser abgeschöpft, so dass einige cm Luftschicht zwischen Wasser und Eis entsteht. Die Luftschicht lässt die Wasserfläche weniger schnell zufrieren. Aber das funktioniert nicht, wenn es lausig kalt wird. Letztlich alles ein gewisses Risiko.
Wenn du ihn raussetzt, überwintert er vielleicht in der Nähe und bezieht im Frühjahr wieder sein Revier.

Ich drücke dir die Daumen für das nette Kerlchen.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Waldschrat am 29. September 2016, 05:18:50
Danke. Es ist ein 90 l Maurerkübel. Ausleeren ist schlecht, jedenfalls noch. Ich brauche das Wasser.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 29. September 2016, 06:02:28
Gerade Wasserfrösche überwintern sehr häufig an Land nach meiner Erfahrung, besonders bei solchen Gewässern. Dazu wird er wohl bald verschwinden. Wenn der Baukübel im Boden versenkt ist hat er aber auch so eine gute Chance.
Schau doch nach den ersten Frösten mal nach ob er am Grund sitzt. Ein kurzes Stück Rohr mit drauf geklebtem Glas ist gut für solche Operationen geeignet. Damit kann man noch ganz andere Entdeckungen machen.

Wenn er nicht drin ist hat er ein Quartier an Land oder einem anderen Gewässer und wird das auch in Zukunft nutzen.

Bitte kein Loch ins Eis hauen, das kann tödlich sein. Bohren ist schon eher was. Eine Scheibe dickes Styropor mit einem kleinen Loch in der Mitte vorher drauf geht aber auch wenn es nicht zu kalt wird. Mit dem Schlauch absaugen wenn Du die isolierende Schicht willst. Aber ich glaube das er eh verschwindet.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Waldschrat am 29. September 2016, 08:21:15
Danke. Der Kübel ist nicht versenkt. Für Pötte tunken und Kannen auffüllen unter Erdniveau bin ich nicht mehr gelenkig genug.  Das mit dem Sehrohr mache ich, hoffe jedoch, dass sich Herr König für den Winter was anderes sucht.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jule69 am 29. September 2016, 18:02:33
Waldschrat:
Kannst Du den Maurerkübel nicht jetzt schon vorübergehend mal woanders hinstellen, dann hätte der Froschkönig  noch Zeit, sich was anderes Nettes bei Dir zu suchen?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 29. September 2016, 18:28:12
Würde ich eher nicht machen, er soll sich doch dort sicher fühlen und im nächsten Jahr wiederkommen. Ich habe sie im Notfall in einem unten gelochten Eimer in einem kalten Keller überwintert. Füllung war feuchtes Moos. Unten gelocht wegen dem Abfluß des Kohlendioxyds. Eimer mit Deckel der am besten auch ein paar Löcher hat.

Es waren aber Findlinge im Keller. da ist es wohl zu trocken gewesen.

Falls kein kalter Keller vorhanden ist geht auch eine Erdmiete, die mit einem Strohsack abgedeckt wird.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jule69 am 29. September 2016, 18:37:23
Blöde Frage:
Stellen die im Winter ihre Nahrungszufuhr komplett ein?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kleines Käferchen am 30. September 2016, 08:29:47
Blöde Frage:
Stellen die im Winter ihre Nahrungszufuhr komplett ein?

Hallo Jule69,


ich hoffe, daß sich folgender Link öffnen läßt

https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.t-online.de/ratgeber/freizeit/umwelt-natur/id_65112382/froesche-im-winter-die-winterstarre.html&ved=0ahUKEwjos7z7ubbPAhVkDMAKHaOICTMQFggbMAA&usg=AFQjCNELSCKp3N7KRii9iJgpClNGB9XB7A&sig2=RgoZEw87jENcfpjV746Ftg
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jule69 am 30. September 2016, 10:37:15
Ahhh, wieder was gelernt. Ich sags ja, Pur-Forum bildet  ;)
Danke schön.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Waldschrat am 10. Oktober 2016, 20:34:14
Mein Froschkönig ist ein kluges Kerlchen und seit etwa 1 Woche verschwunden. Hoffentlich hat er ein gutes Plätzchen gefunden und beehrt mich im nächsten Jahr wieder.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Oktober 2016, 20:35:40
Sag ich doch.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Waldschrat am 10. Oktober 2016, 20:43:06
Ja  ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 19. März 2017, 16:29:35
Alles erwacht...
(http://up.picr.de/28639624ht.jpg)



Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Supergirl am 24. März 2017, 11:04:10
Oh, was machen diese zwei da?  :o
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Peridot am 24. März 2017, 11:12:03
Ich zähle 4 plus Laich :-)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 24. März 2017, 11:15:53
Die Bergmolche haben ihre "Pfütze" bei mir auch schon wieder bezogen  :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 24. März 2017, 18:33:07
Ich zähle 4 plus Laich :-)
Ja, und einer mit Pigmentstörung
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Waldschrat am 01. April 2017, 08:05:59
Mein Froschkönig ist ein kluges Kerlchen und seit etwa 1 Woche verschwunden. Hoffentlich hat er ein gutes Plätzchen gefunden und beehrt mich im nächsten Jahr wieder.

Er ist wieder da.  :D Gestern saß er auf dem Bottichrand. Ist noch etwas schreckhaft, aber das wird schon noch.  :D :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jule69 am 01. April 2017, 08:12:22
Waldschrat:
Glückwunsch!

Eine/r ist bei mir auch zurück...
(https://up.picr.de/28754177pn.jpg)
bisher aber noch kein Laich...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 01. April 2017, 08:28:05
Hallo Jule
Kannst Du mal einen kleinen Ausschnitt einstellen, damit man den Frosch besser erkennen kann?
Er sieht ungewöhnlich aus.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 01. April 2017, 08:35:23
Ich zähle 4 plus Laich :-)
Ja, und einer mit Pigmentstörung

Das ist eine ganz normale Variationsbreite an Färbung. Ich habe schon gelbe mit schwarzen Flecken gesehen. Rotbraune sind hier häufiger. Es ist relativ ungewöhnlich wenn sie wirklich alle gleich gefärbt wären.
Die Farbe kann nach dem Winterschlaf noch deutlich aufhellen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jule69 am 01. April 2017, 08:39:18
Echt? Bitte schön.
(http://up.picr.de/28766174wm.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: thogoer am 01. April 2017, 08:51:25
Ich zähle 4 plus Laich :-)
Ja, und einer mit Pigmentstörung

Das ist eine ganz normale Variationsbreite an Färbung. Ich habe schon gelbe mit schwarzen Flecken gesehen. Rotbraune sind hier häufiger. Es ist relativ ungewöhnlich wenn sie wirklich alle gleich gefärbt wären.
Die Farbe kann nach dem Winterschlaf noch deutlich aufhellen.
Hallo Axel, diese hellen Pigmentierungen  wurden in einer fachlichen Abhandlung über Rana temporaria als P.-Störungen  bezeichnet, an das prozentuale Vorkommen etc kann ich mich nicht mehr erinnern, hier sind die weiblichen Grasfrösche oft gelb-und rötlich gezeichnet, die männlichen vorwiegend dunkel grau -braun
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: blubu am 01. April 2017, 08:58:38
Sie sind wieder da!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 01. April 2017, 16:04:28
Echt? Bitte schön.
(http://up.picr.de/28766174wm.jpg)
Für einen Grasfrosch hat er schon eine arg kurze Schnauze (die haben sowieso die kürzeste). So einen buligen habe ich noch nicht gesehen. Wirklich interessant.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jule69 am 01. April 2017, 16:09:20
Das freut mich jetzt aber...Es gibt zwei, eine/r ist etwas heller, den/ die haben wir aber noch nicht sichten können. Mir scheint, die wohnen unter der  Teichverkleidung, also in der Erde und springen mit einem Köpper ins Wasser, wenn ich mit dem Schlauch komme. Bisher war auch jedes Jahr Laich da...ich warte eigentlich täglich drauf.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: chris78 am 02. April 2017, 15:24:16
Hier tankt man fleißig Sonne...die ersten Quaker habe ich aber auch schon gehört. Ich bin gespannt auf das Froschkonzert.
Der Teich ist erst ein Jahr alt, das Wasser war kaum drin da platschte es schon. Diese Jahr habe ich sieben Frösche gezählt...Allerdings sind in der direkten Umgebung gleich mehrere große Teiche, da klappt die Besiedlung natürlich schnell.
Teich- und noch mehr Bergmolche sind auch da.

grüße chris
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Mai 2017, 22:29:28
Die alten Teichmolche balzen im Gartenteich, wie es sich gehört. Die Jährlinge aber bleiben an Land.
Der hier ist ins Kellerlicht geraten und hat sich im Kiesgrund eingerichtet. Ins frische Beet gesetzt, hat er sich nach dem Shooting schnell in dunkle Staudenuntergründe verdrückt.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Mai 2017, 22:29:58
Schöne Augen haben die.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ephe am 21. Mai 2017, 10:18:13


Hier habe ich gestern beobachten können, wie sich ein Molch einen unvorsichtigen Regenwurm vom Teichrand geschnappt hat. Dann hat er ihn auf einen Stein unter Wasser gezogen und dort gut drei Minuten lang festgehalten, bis der Regenwurm so schwach war, dass der Molch mit ihm abtauchen konnte. Der Regenwurm war bedeutend länger als der Molch und fast so dick wie sein Kopf.




Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: danielv8 am 29. Mai 2017, 21:17:45
Im fast ausgetrockneten Bett der Rietschke (Flurgrenzgraben/Bach) ergeht es diesem Frosch derzeit nicht gut.
Ist das überhaupt ein Frosch ?
Kennt jemand seinen Namen ?




Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 29. Mai 2017, 21:25:56
Ein Seefrosch, kleiner Wasserfrosch oder Hybride von beiden, ist abhängig von der Größe.
Gibt es einen Teich in der Nähe, da könntest du ihn hinbringen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henriette am 29. Mai 2017, 21:28:33
Dornröschen, Du warst schneller, hast recht - ein  Teichfrosch.

Bitte in einen schönen Teich setzen, da fühlt er sich bald besser. Das ist sein Lebensraum.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: danielv8 am 29. Mai 2017, 21:37:59
Danke für die schnellen Antworten.  :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Piccolina am 27. Juni 2017, 17:55:32
Hallo,

im Garten hab ich heute dieses hier entdeckt, ein Teichmolch-Weibchen (?), ca. 5-6 cm lang.

LG Piccolina
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Juni 2017, 20:20:31
In dem jugendlichen Alter kann man das Geschlecht noch nicht sicher erkennen soweit ich mich erinnere.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 27. Juni 2017, 21:18:25
Ich würde es auch als Jungtier bezeichnen und auf das Geschlecht verzichten.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: elis am 29. Juni 2017, 09:07:22
Hallo !

Meine Hostas haben einen Untermieter :D :D. Habe da gestern reingegossen, der Frosch sprang gar nicht raus, der blieb ruhig sitzen. Dann holte ich meine Kamera, der saß immer noch da und sprang auch nicht bei dem Blitzlicht weg. Das freut mich so, der braucht auch keine Miete bezahlen ;).

lg elis

Weiß einer wie der heißt ?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Secret Garden am 29. Juni 2017, 09:43:38
solche frösche leben in meinem garten auch. :D bin kein spezialist, tippe aber auf grasfrosch.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 29. Juni 2017, 13:06:47
Grasfrosch sage ich auch!
VG wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 22. August 2017, 22:34:36
Beim Pflanzen mit ziemlich heftigen Spatenstichen nah am Haus lag heute plötzlich ein kleiner bunter Kringel "im Weg". Ein Teichmolch - vielleicht noch nicht ganz ausgewachsen - hatte sich in Schutzstellung zu einem festen Ring zusammengekrümmt. Erst nach einiger Ruhe begann er, sich ruckweise zu entrollen und war nach wenigen Minuten verschwunden.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Quendula am 23. August 2017, 13:25:11
Der hatte Glück, dass er so bunt war  :D.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Borker am 30. August 2017, 20:42:25
Der Kumpel hat mit mir die Abenddämmerung am Teich genossen.
Bestimmt war er auch so Scharf auf ne Mücke wie ich  ;D


LG Borker
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 03. September 2017, 22:02:35
Dass ein paar Frösche auf der Terese wohnen, war mir bekannt. Wieviele es letztlich sind, hat mich heute beim Abräumen der Hostakübel überrascht. Und was für dicke Dinger!  :o

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=23947.0;attach=546569;image)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 03. September 2017, 22:03:10
Platz ist in der kleinsten Hütte...  ;D

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=23947.0;attach=546571;image)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 03. September 2017, 22:03:52
Und dann entdeckte ich auch schon Nummer drei.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=23947.0;attach=546573;image)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: elis am 03. September 2017, 23:27:49
Hallo Hausgeist !

Ich habe einen auf meiner Hostatreppe. Der sitzt immer im selben Topf. Wenn ich gieße und ihn sehe tu ich immer ganz vorsichtig Waser rein, er bleibt ganz ruhig sitzen. Ich rede immer mit ihm wenn ich ihn sehe ;) ;). Ist schon verrückt....Er muß da ganz schön hochklettern, wie er das nur schafft.

lg elis
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: elis am 03. September 2017, 23:30:52
 :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 04. September 2017, 00:54:53
Elis, er muß nicht klettern, sie springen... locker 1,50 weit.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Quendula am 07. September 2017, 20:12:40
Ein sehr heller Grasfrosch :).
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 30. September 2017, 21:10:27
"Landmolch" Nummer 3 und 4 in diesem Herbst. So viele sind mir beim Graben und Jäten noch nie vor die Hände gekommen. Sowohl diesjährige Zwerge als auch mehrjährige sind im ganzen Garten und rund ums Haus unterwegs. - Ich hatte noch manchmal darüber nachgedacht, an kleineren Ecken mit besonderen Sensibelchen Schneckenkorn zu streuen, es dann aber doch nicht mehr getan. Das lasse ich nun auch endgültig bleiben, denn die verendenden kleinen Ackerschnecken werden sicher auch an Land von den Molchen gefressen.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/F_AMPH_lyssvulg172.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/F_AMPH_lyssvulg171.jpg)
Teichmolche
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 14. Oktober 2017, 18:14:02
Die nächsten Teichmolche - pärchenweise unter dem losen Stein an der Treppenmauer vor der Haustür. Da, wo sich auch die Blütenknospen von Cyclamen coum vor dem Wintereinbruch wohl fühlen. So schön habe ich die Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen in der Landtracht noch nicht gesehen.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/F_AMPH_lyssvulg173__.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 31. Oktober 2017, 22:55:34
süßes oder saures! :o

ob der kleine godzilla-verschnitt bewusst heute unsere schwelle kreuzte?! 8) ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Anubias am 31. Oktober 2017, 23:02:41
 ;) ;D

Ein Hinweis von Gary Larson
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: zwerggarten am 31. Oktober 2017, 23:23:02
:D ;D ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 16. April 2018, 22:49:42
Den Teichmolchen geht es gut. Nach Frischwasserzufuhr aus dem Brunnen und bei strahlendem Sonnenschein war am Sonnabend Hochbetrieb um Folientümpel.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Spatenpaulchen am 17. April 2018, 17:44:13
Unsere sind auch da. Nachdem ich einen toten Teichmolch und den größten Gelbrandkäfer, den ich je gesehen habe, vorige Woche rausgefischt habe, konnte ich heute zwei Molche beobachten, einer nett gepunktet, einer mehr einfarbig und auch etwas größer.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Spatenpaulchen am 17. April 2018, 17:44:56
Den einen habe ich hier nochmal.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Borker am 02. Juni 2018, 12:45:40
Ich hatte Fadenalgen aus dem Pflanzenteich gezogen und nach Spritzschlammschnecken und Kaulquappen durchsucht und was finde ich dort auch noch

ein Molchbaby  :D

Nach dem Foto durfte es dann gleich wieder in den Teich

LG Borker
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Borker am 12. Juni 2018, 13:07:40
Heute hat sich ein Teichfrosch vor mir ins Wasser gerettet  :D

LG Borker
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Irisfool am 12. Juni 2018, 13:33:46
Bei mir sind die Teichmolche zwischen den Uferpflanzen und den bemoosten Steinen.Das habe ich gestern gesehen als ich die Uferpflanzen ( hauptsächlich Wasserschachtelhalm) etwas ausdünnte.Da wuselte sich Einiges ins Dickicht. 8) 8)In den raußgeholten Sauerstopfpflanzen war nichts drinn. Das lasse ich immer ein paarTage am Ufer liegen ,damit sich dasTierleben zurück in den Teich retten kann. Grüne Frösche habe ich massenhaft.Scheinen lauter Männchen zu sein, dem unsäglichen Gequake zufolge.(DerTeich liegt ca. 10 m vom Schlafzimmerfenster entfernt :o ;D)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 12. Juni 2018, 13:48:57
Im Beet, ein gutes Stück vom Teich klebte gestern ein vorjähriger (?), kleiner Teichmolch seitlich an einer Nacktschnecke, der ich den Garaus gemacht hatte. Ich musste ihn regelrecht abziehen.  :-X
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ephe am 13. Juni 2018, 09:19:47
Du hast ihm sein Fressen geklaut, Futter für die ganze Familie. Wir werfen kleine Nacktschnecken in den Teich und konnten beobachten, dass Molche sie sofort abschleppen. Sie tragen die Schnecken quer im Maul, das sieht bizarr aus, wenn die Schnecke fast die Hälfte der Molchgröße hat. Sie streiten sich auch um die Schnecken.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 13. Juni 2018, 10:12:10
Der Molch hatte etwa ein Zehntel der Schnecke. Ich habe ihn vor dem Gefressenwerden bewahrt, schätze ich.  ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ephe am 14. Juni 2018, 09:33:07
Dann hat er sich wohl im Jagdeifer etwas zu viel zugetraut.  ;)  ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Secret Garden am 12. Juli 2018, 09:25:41
Als ich die Biomülltonne heute morgen zur Straße brachte, saßen diese zwei Feuersalamander darunter. :D (Ich habe ihnen einen umgedrehten schwarzen Baueimer hingestellt, da sind sie jetzt untergeschlüpft.)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 13:18:28
ich glaube, ich habe eine Rotbauchunke im Teich. Ich höre sie abends, sehr leise, aber eindeutig Unke. Man findet sie kaum - heute hatte ich mal zufällig Glück:
(http://up.picr.de/33216276bp.jpg)

(http://up.picr.de/33216278fv.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 12. Juli 2018, 14:20:04
Wenn du sie genau gehört hast, ist alles klar. Mit deinen beiden Fotos lässt sich da eindeutig nichts sagen. Der Kopf des 1.Fotos passt aber zur Unke.Die Unterseite hilft  natürlich enorm weiter.
Gibt es denn in deinem Umkreis diese recht seltene Amphibienart?
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 14:25:04
Gibt es im Moor (unter Naturschutz) mit Sicherheit, dort gibt es auch Rohrdommeln...
Ja, ich höre meist nachmittags zum Abend hin die Unkenrufe, sehr leise... ist ja auch noch klein ;-) und vermutlich jung.
Ich habe sie im letzten Jahr auch gehört, nur leider nie gesehen.

Was mich erstaunt: mein Welpenhund platscht jeden Tag 2-3x durch diesen flachen, fischlosen Teich... trotzdem bleibt die Unke, sie könnte 2m weiter in den größeren mit mehr Sicherheit. Tut sie aber nicht.

Doch, auf dem zweiten Bild ist am Kopfansatz ein "wönziges" rot erkennbar, wirklich winzig. Könnte allerdings auch gelblich sein. Entscheidend sind wohl auch die beiden grünen Flecken hinterm Kopf. Sie treten ja in verschiedenen Färbungen auf.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 12. Juli 2018, 14:30:26
Nein, das passt mit Besiedlung  kleiner Teiche. Und die Rufaktivität zu deiner Tageszeit passt auch.
Freu dich über diese doch recht seltene Amphibienart. So nah ist natürlich toll!
Bei mir gibt's sie auch, aber ich muss ein bisschen mit dem Auto fahren bis ich ihr lauschen kann.
VG wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 14:35:51
Okay Wolfgang - hüten kann ich sie nicht. Freue mich aber, dass sie diesen chaotischen Winter überlebte, vor allem auch die Ringelnattern, die dort auch wohnen.

Hier noch ein Porträt eines Stino-Teichfrosches.

(http://up.picr.de/33216804hm.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 12. Juli 2018, 14:47:17
Schönes Foto! Attraktiver Frosch mit hübscher Färbung und Zeichnung.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 14:48:23
Die Unken besiedeln nur Kleingewässer, wo Fische sind, findet man sie nicht.
Die Rotbauchunke besiedelt das Tiefland bis zum Baltikum, SH, Gelbbauchunke das Bergland. Es gibt Überschneidungen.
Die Fingerspitzen der Rotbauchunke sind nicht intensiv gefärbt im Gegensatz zu der Gelben. Der Kopf ist schmaler und die Hinterbeine sind kürzer.
Soviel ich weiß rufen nur die adulten Männchen, deine Unke ist auf Brautschau. Sie laichen mehrmals bis in den Sommer.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 14:57:26
Schönes Foto! Attraktiver Frosch mit hübscher Färbung und Zeichnung.
VG Wolfgang

Davon gibt es extrem viele hier. Unterm Eis zählte ich etwa 30... dicke, fette Teile. Davon haben mindestens 20 oder mehr überlebt. Mit Nachwuchs. Auch Molche gibt es zu hauf im Teich, auch Baby-Molche jetzt und Baby-Fische und die Ringelnattern... und das alles, obgleich ich NIE irgendetwas dort füttere. Irgendwie scheint es zu funktionieren - dabei haben wir 8 volle Karren Schilf entfernt und 5 volle Karren Schlamm ausgelöffelt.
Trotzdem sind alle noch da  :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 15:18:52
Die Schilfrohre sind wichtig für den Gasaustausch im Gewässer, bitte nie alle entfernen. Die Frösche atmen im Winter über die Haut.
Daß du sie im Winter sehen kannst... normal sind sie im Schlamm auf Tauchstation.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 15:56:15
tja, wenn der Frost plötzlich kommt - innerhalb 24 Std. ein Temperaturabfall von 20 Grad... und der Teich binnen Std. zufriert... dann kann man die Frösche sehen, da sie - sowie auch wir Menschen - glaubten, der Frühling beginnt.
Der Teich ist nun 25 Jahre alt, seitdem hatte ich nur ein/zweimal Froschleichen. Der Teich hat 11 Kubik - insofern kann jede Schilfentfernung nur nützlich sein, denn Schilf wuchert und Inseln im Teich sind nicht nötig.
Hast Du mal beobachtet, dass ein Folienteich nie komplett am Rand zufriert? Es bleiben immer Risse, Lücken... und atmen können scheinbar alle, sonst wäre sicherlich nicht das "Leben in der Bude", das ich grad so schön beobachten kann  :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 16:04:42
nochmal extra für Wolfgang - es sind tatsächlich zwei, in der Hoffnung, es ist ein Päärchen.
Bei der einen sieht man am Fuß unter Wasser etwas rötlich/gelbes. Bei der anderen auf den Steinen ist schön das dreieckige Auge erkennbar sowie auch am Halsansatz etwas rötliches.

(http://up.picr.de/33217287nv.jpg)

(http://up.picr.de/33217288ub.jpg)

(http://up.picr.de/33217289qx.jpg)

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 12. Juli 2018, 16:11:25
Ja, danke!
Toll! Du wohnst in der richtigen Gegend.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 16:15:01
Ja, danke!
Toll! Du wohnst in der richtigen Gegend.
VG Wolfgang

Ich habe sie jetzt zum allerersten Mal tatsächlich gesehen und freue mich sehr. Bisher hörte ich sie nur und rätselte, was es wohl sein könnte. Wir haben hier viele, recht merkwürdige Geräusche, besonders abends/nachts. Und da ich ursprünglich aus der Stadt komme, bin ich immer wieder erstaunt... und manchmal auch ängstlich (bei Käuzchen z.B. ) oder wenn ich Geräusche nicht zuordnen kann (Gekreisch von Fuchswelpen... oder, oder..). Jetzt ist es okay - also eine Rotbauchunke, schön!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 12. Juli 2018, 16:19:25
Ich gebe dir auf jeden Fall recht: Die nächtlichen Geräusche können stark irritieren bis man weiß , was es ist. Gerade in der Nähe von Moor,Wald,Teichen usw.
Vielleicht hast du auch Laubfrösche, die hört man nachts kilometerweit. Die irritieren aber höchstens im Herbst.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 16:35:09
Ich gebe dir auf jeden Fall recht: Die nächtlichen Geräusche können stark irritieren bis man weiß , was es ist. Gerade in der Nähe von Moor,Wald,Teichen usw.
Vielleicht hast du auch Laubfrösche, die hört man nachts kilometerweit. Die irritieren aber höchstens im Herbst.
VG Wolfgang

Allerdings, wenn man die Geräusche nicht zuordnen kann. Wenn man weiß, was es ist - ok. Ja, Laubfrösche kenne ich, sind hier auch im Frühjahr eher... vlt. auch Herbst. Dieses Jahr kamen sie im Frühjahr. Die sind sehr putzig in den Bäumen :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 16:41:11
so sieht das hier aus... und das sind nur die, die sich grad sonnen. Im Gemüsegarten usw. sind viele bräunliche, helle, dunkle, überall.

(http://up.picr.de/33217490sc.jpg)

(http://up.picr.de/33217491bi.jpg)

(http://up.picr.de/33217492aq.jpg)

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 16:48:49

Der Teich ist nun 25 Jahre alt, seitdem hatte ich nur ein/zweimal Froschleichen. Der Teich hat 11 Kubik - insofern kann jede Schilfentfernung nur nützlich sein, denn Schilf wuchert und Inseln im Teich sind nicht nötig.
Ich hatte einen kleinen Teich, wo die Grasfrösche laichten.
Leider räumten die Molche auf und frassen alle Eier. Ich schätze Libellenlarven lieben diese Proteinquelle auch.
Das erklärt vermutlich die fehlenden Kaulquappen bei dir.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 16:50:32

Der Teich ist nun 25 Jahre alt, seitdem hatte ich nur ein/zweimal Froschleichen. Der Teich hat 11 Kubik - insofern kann jede Schilfentfernung nur nützlich sein, denn Schilf wuchert und Inseln im Teich sind nicht nötig.
Ich hatte einen kleinen Teich, wo die Grasfrösche laichten.
Leider räumten die Molche auf und frassen alle Eier. Ich schätze Libellenlarven lieben diese Proteinquelle auch.
Das erklärt vermutlich die fehlenden Kaulquappen bei dir.

Dornroeschen - wo sollen hier Kaulquappen fehlen? Sind da nicht genug Frösche auf den Bildern?  ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 16:55:19
Der Teich ist nun 25 Jahre alt, seitdem hatte ich nur ein/zweimal Froschleichen.
Mißverständnis?
Wenn du in 25 Jahren nur 1/2 mal Froschlaich hattest, dann gibt es auch keine Kaulquappen.
Frösche können zuwandern, Kaulquappen nicht.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kübelgarten am 12. Juli 2018, 17:29:08
wir hatten nur am Anfang vor ca. 25 Jahren mal Laich im Teich, ich glaube jetzt fehlen die Froschfrauen. Die Kerle quaken auch selten bei uns. Evtl. ist der Weg von anderen Teichen zu uns zu weit ?
Bin auch froh drum, denn die Nachbarn haben ihre Schlafzimmer in der Richtung.
Molche und verschiedene Libellen sind im Sommer immer zu sehen
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 12. Juli 2018, 17:46:05
Der Teich ist nun 25 Jahre alt, seitdem hatte ich nur ein/zweimal Froschleichen.
Mißverständnis?
Wenn du in 25 Jahren nur 1/2 mal Froschlaich hattest, dann gibt es auch keine Kaulquappen.
Frösche können zuwandern, Kaulquappen nicht.

Froschleichen heißt nicht, dass 30 Frösche tot waren - sondern einzelne. Der Rest hat sicherlich Kinder gemacht ;D somit auch Kaulquappen.

Laich - sind Froscheier.
Leiche ist: toter Körper.

Kein Missverständnis - eher Rechtschreibung.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 19:28:52
Die Sehkraft nimmt mit zunehmenden Alter ab... ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Juli 2018, 21:38:19
Rotbauchunken sind gerne in größeren Gewässern und deutlich lauter als die Gelbbauchunken. Aber ich habe auch mal in den Voralpen Gelbbauchunken in einem großen Kiesgrubengewässer in großer Zahl gefunden.

Die gezeigten Wasserfrösche laichen Ende Mai bis in den Juni und die Laichballen sind klein (Walnußgroß bis doppelte Größe) und haben senffarbene kleine Eier drin die auch leicht übersehen werden. Dafür sind die Laichballen aber zahlreich. Sie schwimmen auch nicht oben wie die vom Grasfrosch.
Die großen Laichballen im Frühling sind in der Regel vom Grasfrosch.

Jungfrösche vom Grasfrosch wandern meist erst mal sehr schnell ab. Da die alten sie auch gerne auffressen. Die findet man auch mal in vergrasten Pfützen wo weit und breit kein Teich zu sehen ist.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Juli 2018, 21:40:23
Wasserfroschquappen sind auch nicht gesellig, so auch nicht so leicht zu entdecken.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 13. Juli 2018, 10:57:41
ein junger Frosch
(http://up.picr.de/33222144no.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 13. Juli 2018, 10:58:45
und ein etwas älterer Teichfrosch - die sind neugierig ;D
(http://up.picr.de/33222149og.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 13. Juli 2018, 11:41:05
Wasserfroschquappen sind auch nicht gesellig, so auch nicht so leicht zu entdecken.

Ich erinnere Zeiten als Kind, als wir Kaulquappen aus einem Teich fischten - "nicht gesellig" kann ich nicht bestätigen, es gab sie in großen, übergroßen Gruppen, es wimmelte vor kleinen schwarzen Kaulquappen!

Die Aufzucht im Wasserglas gelang nicht und endete abrupt eines Morgens so: Meine Mutter nahm nach dem Aufstehen und noch im Halbschlaf, ihre erste Tablette und griff schlaftrunken ein x-beliebiges Glas in der Küche - mit einem hysterischen Aufschrei flog das Glas aus dem Fenster: es waren meine Kaulquappen.

Insofern habe ich wohl ein besonderes Verhältnis zu Fröschen - sozusagen als Wiedergutmachung.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Juli 2018, 18:32:18
Grasfrosch und Krötenquappen sind gesellig. Eins der Unterscheidungsmerkmale. Besonders die schwarzen Krötenquappen ziehen in dichten Schwärmen umher.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 13:09:18
Goldfischnachwuchs :D :D :D

(http://up.picr.de/33239616ad.jpg)

(http://up.picr.de/33239617eh.jpg)

(http://up.picr.de/33239618rr.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 15. Juli 2018, 13:29:27
Toto, tolle Bilder... :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 15:43:04
jetzt haben sie Tagung - in der letzten Reihe (unten am Bildrand) die Rotbauchunke, die mitreden möchte!

(Übrigens schöner Größenvergleich)

(http://up.picr.de/33241523li.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 18:41:42
Frage: In diesem sehr kleinen, flachen Teich gab es nie Fische.
Jetzt gibt es Jungfische (1,5 cm) darin - wie kann das passieren?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 15. Juli 2018, 18:43:52
Das Gefieder von Wassergeflügel ist gut für einen Laichtransport geeignet. ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 18:45:08
aber hier ist kein Wassergeflügel - oder fällt das Laich den Kranichen aus den Federn direkt über einen winzigen Teich???
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 15. Juli 2018, 18:46:59
Kannst du ausschließen, dass der Teich in deiner Abwesenheit mal von Enten besucht wurde? Hier klappern Stockenten im Frühjahr regelmäßig alle Gartenteiche ab, auf der Suche nach geeigneten Brutplätzen. Da reicht ein kurzer Besuch, den du nichtmal mitbekommen hast.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: micc am 15. Juli 2018, 18:50:32
Meine Gratulation an die Frösche für die gewonnene WM!

:)
Michael
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 18:51:38
Das kann ich wohl ausschließen, da die Stockenten im Moor brüten - und dort ist genug Platz - u n d  es gibt nicht so viele Stockenten da. Stockenten sind hier eher eine Ausnahme - im Gegensatz zu Kranich, Graureiher und Raubvogel.
Ich hatte mal Stockenten von 15 Jahren, die tauchen auch... und das würde man hinterher durchaus sehen, der Teich ist dicht bewachsen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 18:52:56
Meine Gratulation an die Frösche für die gewonnene WM!

:)
Michael

??? Muss ich das verstehen? Sorry...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: micc am 15. Juli 2018, 18:53:46
Stimmt, die Nachspielzeit läuft noch.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 18:56:52
Stimmt, die Nachspielzeit läuft noch.
OT an micc:Fußball geht mir an der Tüte vorbei, sorry.
Ansonsten hätte ich längst einen Fußball-thread eröffnet 8) ;D ;D ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Amur am 15. Juli 2018, 19:08:24
Auch ein Wasserfrosch oder ein anderer Molch könnte mal den einen oder andern Fischlaich eingeschleppt haben.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 19:10:46
Auch ein Wasserfrosch oder ein anderer Molch könnte mal den einen oder andern Fischlaich eingeschleppt haben.

Ok, danke - das könnte sein. Molche gibt es hier im Überfluss, und die beiden Teiche sind nur 4 m voneinander entfernt, der große und der kleine. Und wie machen das die Molche? Über die Verdauung? Oder klebt das Laich am Körper?

Ich würd den Babyfisch ja gern umsetzen in den großen Teich. Lässt sich aber kaum fangen, ist wahnsinnig schnell.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 15. Juli 2018, 19:17:56
nochmal extra für Wolfgang - es sind tatsächlich zwei, in der Hoffnung, es ist ein Päärchen.
Bei der einen sieht man am Fuß unter Wasser etwas rötlich/gelbes. Bei der anderen auf den Steinen ist schön das dreieckige Auge erkennbar sowie auch am Halsansatz etwas rötliches.

(http://up.picr.de/33217287nv.jpg)

(http://up.picr.de/33217288ub.jpg)

(http://up.picr.de/33217289qx.jpg)

Gratulation! Das ist wirklich super! Es sind eindeutig Rotbauchunken - Geschlechter kann man gut an den Brunstschwielen an den Unterarmen auseinaderhalten (nur bei den Männchen vorhanden). Anders als Gelbbauchunken besiedeln sie meist grössere und vor allem vegetationsreiche flache Teiche.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Juli 2018, 20:04:34
An Fröschen klebt leicht mal ein Stück Wasserpflanze . So wird Laich meist verschleppt.
Kann auch mal an den Fäden der Wasserlinsen hängen. Da sind ein paar Meter nichts. Aber am wahrscheinlichsten ist der Vektor der Mensch, der Werkzeug und Kescher nicht sorgfältig reinigt oder gar Pflanzen austauscht.

Mit einem Senknetz hast Du am ehesten Chancen die zu erwischen. Öfter mal Staubfutter geben und dann ein Senknetz an der Stelle versenken wo Du regelmäßig fütterst. Nach einer Wartezeit dann wieder füttern. Funktioniert fast immer.

Bei so kleine Zeug aus einer Strumpfhose selber machen. Noch besser feine Gaze aber die ist teurer.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Henki am 15. Juli 2018, 20:49:50
die beiden Teiche sind nur 4 m voneinander entfernt

Sag das doch gleich.  ;D ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 20:50:28
...dann ein Senknetz an der Stelle versenken wo Du regelmäßig fütterst.

Da muss ich jetzt wirklich schmunzeln - die Fische im Teich hier müssen sich schon selbst das Frühstück suchen, ich habe noch nie gefüttert und werde es auch in Zukunft nicht tun. Die Goldfische (der dickste) lebt nun schon wenigstens 5 Jahre im Teich... und wird trotzdem immer dicker+größer so wie seine Kumpels auch. Die weißen und gescheckten sehen auch gut genährt aus - also.... geht das mit dem Senknetz schon mal nicht.

Wasserpflanzen werden hier auch nicht getauscht - höchstens massenhaft entfernt, im kleinen Teich mit der Harke rausgezogen ans Ufer. Im großen benutze ich keine Harke, zwecklos.

Aber da fällt mir ein: ich habe die Tauchpumpe im großen benutzt und anschließend im kleinen - das wird gewesen sein. Haben den kleinen Babyfisch wohl einmal durch die Tauchpumpe schwimmen lassen ;D ;D ;D ;D - aber: immerhin - er lebt.
 
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 15. Juli 2018, 20:54:46
...dass dem nicht schwindlig geworden ist... ;D ;D ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 10:39:12
das Leben kommt aus dem Wasser, da bin ich sicher.
Nachts am Gartenteich (Taschenlampe+Blitz): Grasfrosch, Teichfrosch, Rotbauchunke, Kammmolch....

(http://up.picr.de/33248567kl.jpg) (http://up.picr.de/33248568ax.jpg)

(http://up.picr.de/33248569mt.jpg) (http://up.picr.de/33248571wr.jpg)

(http://up.picr.de/33248572rh.jpg)

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 13:39:19
Jetzt - 13.38 h - ruft die kleine Unke wieder.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 16. Juli 2018, 13:42:44
 Grasfrosch?, die sehen hier ganz anders aus und sind nur während der Laichzeit im Gewässer.
Aber ein ungwöhnlich gezeichneter Frosch, ich befrage mal meine Bücher...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 13:45:00
Das ist kein Grasfrosch, die sehen ganz anders aus und sind nur während der Laichzeit im Gewässer.
Aber ein ungwöhnlich gezeichneter Frosch, ich befrage mal meine Bücher...

Dann schau mal bitte hier: https://www.dght.de/grasfrosch
Frosch des Jahres 2018

zit. aus dem link: Der 6–9 cm lange Grasfrosch gehört zur Gruppe der einheimischen Braunfrösche und ist nicht etwa grasgrün, sondern bräunlich bis gelblich gefärbt und variabel gefleckt.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 16. Juli 2018, 13:53:55
Hier sind die Gras- und Springfrösche bräunlich, ockerfarben, nie grün, im Text steht auch Braunfrösche.
Und das Wichtigste, sie verlassen nach dem Laichen das Wasser und leben an Land.
Ich denke, es ist ein Grünfrosch, vielleicht eine Hybride.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: MarkusG am 16. Juli 2018, 14:03:18
@toto: da ist ja wirklich was los bei Dir! Und die Unke! Sehr goldig.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 14:12:48
Ich denke, es ist ein Grünfrosch, vielleicht eine Hybride.

Wo ist der bitte grün?
Er ist braun und unter Wasser...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 14:15:40
@toto: da ist ja wirklich was los bei Dir! Und die Unke! Sehr goldig.

Ja, Frösche gibt es hier massenhaft. Was mich wirklich erstaunt nach dem Wintereinbruch im März - die waren nämlich alle aus der Versenkung schon nach oben gekommen und dann 5 cm durchsichtiges Eis drüber. Sahen alle aus wie Leichen, weißlich... gruselig.
Bewegten sich jedoch bei Geräusch durchs Eis.
Offenbar haben sie alle überlebt. Wunder der Natur.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 14:23:09
@dornroeschen:
Teichfrosch (Pelophylax kl. esculentus, Pelophylax „esculentus“ oder Rana „esculenta“) = grün mit hellgrünem Strich auf dem Rücken, manchmal auch fleckig
 
Grasfrosch (Rana temporaria) = bränlich, hellbraun/dunkelbraun, manchmal mit Streifen oder Punkten oder ziemlich einfarbig

einfach mal bei wiki schauen, gibt dort ausreichend Bilder.

Eine sogenannten "Grünfrosch", wie Du ihn benennst, allerdings gibt es m.o.w. nicht.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 16. Juli 2018, 14:25:21
Ich denke, es ist ein Grünfrosch, vielleicht eine Hybride.

Wo ist der bitte grün?
Er ist braun und unter Wasser...
Auf meinem Bildschirm sieht er grünlich aus. Man unterscheidet zwischen Braun- und Grünfröschen.
Zu den Grünfröschen gehört Wasser- Teich- und Seefrosch.
Der Lebensraum von Grasfröschen ist das Grünland.
Sie sind nur im zeitigen Frühling, März/April zur Paarung im Teich.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 14:30:24
Dieser Grasfrosch sitzt im Teich - ich werde demnächst sein nicht artgerechtes Verhalten ordentlich rügen ;D und ihm den Weg aus dem Teich zeigen - kann ja nicht sein, dass er einfach im Wasser sitzt, wenn alle anderen das nicht tun 8).


Übrigens eingängige Literatur schreibt: Flachgewässer/sonniger Uferrand... usw.

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 16. Juli 2018, 14:30:52
Ich war Jahrzehnte Mitglied im DGHT und habe im Naturschutz besonders mit den Lurchen zu tun.
Mein Wissen kommt nicht von Wiki.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 14:33:27
Ich war Jahrzehnte Mitglied im DGHT und habe im Naturschutz besonders mit den Lurchen zu tun.
Mein Wissen kommt nicht von Wiki.

Tja, Wissen ist das Eine... realistisches, fotografiertes und dadurch bewiesenes Verhalten eines Tieres das Andere.
Dies ist ein Grasfrosch wie er im Buche steht, auch bei der DGHT - und wenn Du dabei warst, weißt Du es auch und wir müssen uns nicht weiter darüber ereifern.

Im Übrigen - sie unkt wieder:14.34 h
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 16. Juli 2018, 14:45:38
Ich hoffe, es äußern sich noch weitere Fachleute.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Arachne am 16. Juli 2018, 16:09:11
Also... ein Fachleut ;) bin ich nicht.
Hier sind die Gras- und Springfrösche bräunlich, ockerfarben, nie grün, im Text steht auch Braunfrösche.
Und das Wichtigste, sie verlassen nach dem Laichen das Wasser und leben an Land.
Allerdings hatte ich vor fast 50 Jahren eine Ringelnatter als *hüstel* Haustier (ja, ich weiß schon, nicht gut, aber damals gab es sie in Angeln in Schleswig-Holstein noch öfter) und musste demzufolge die 4 Jahre lang Frösche als Futter beschaffen. Sehr schnell lernte ich, wo Frösche anzutreffen sind. Frühzeitig im Jahr/Laichzeit im Wasser. Ab etwa Ende April direkt am Gewässerrand, mit Fluchtrichtung/Sprung ins Wasser. Im Mai/Juni hielten sie sich in immer breiteren Streifen an Gewässern auf. Im Juli, August wurde es anstrengend, da waren die Frösche großflächig auf den Kuhweiden unterwegs. Sie machten 2-3 Fluchtsprünge, dann waren sie unauffällig aber flink kriechend unterwegs. Es war immer schwierig, die Fluchtrichtung abzuschätzen. An sehr warmen Tagen bei geringer Luftfeuchtigkeit fand ich sie allerdings auch später im Jahr oft im oder direkt am Wasser.   
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Karin L. am 16. Juli 2018, 17:55:24
Damit wir nicht aneinander vorbei reden: Es ist der rechte kleinere Frosch auf dem 2. Bild ?

Für mich ist das ein Grasfrosch. Eigentlich kenne ich diese Frösche auch nur in der Wiese, unter den Blumen, in grünen Ecken im Garten. Aber vor einigen Jahren hatten wir zur Paarungszeit der Wasserfrösche einen Grasfrosch im Weiher. Dieser hat permanent die Wasserfrösche bestiegen, vielleicht aus Ermangelung eines artgleichen Weibchens?  Wir hatten unsere Freude dran und es war wieder mal bewiesen, in der Natur gibt es nichts, was es nicht gibt  ;D

PS: Fachmann bin ich natürlich auch keiner!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 16. Juli 2018, 18:01:39
Es geht um den größeren "Zebrafrosch" links, das rechte kleinere Tier ist die Unke.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Juli 2018, 18:17:59
Ich bin mir sicher das es ein Grasfrosch ist.
Auch von dieser Art findet man einzelne Exemplare das ganze Jahr in Gewässernähe. Besonders wenn es heiß und trocken ist.
Selbst an diversen Gartenteichen finde ich die regelmäßig.

Das sie sehr variabel sind von leichtem Olivgrün über alle Gelb und Brauntöne bis zu einem sehr knalligen Rotbraun ist mir so alles untergekommen. Von intensiv gefleckt bis Zeichnungslos ist alles möglich. Die Musterung der Beine ist sehr variabel und bei diesem Exemplar sehr intensiv.
Ein einheimischer ist das nicht wenn es kein Grasfrosch ist. Auch kein Hybrid (wenn es so was überhaupt bei Braunfröschen gibt.)
Das dunkle Trommelfell haben noch andere Braunfrösche. Für den Moorfrosch sind die Beine zu lang und auch einiges anderes passt nicht ganz. Für den Springfrosch sind die Beine zu kurz.

Bei den Wasserfröschen gibt es allerdings auch Farbmorphen die von ganz schwarz bis zu diversen Brauntönen gehen. Nicht immer haben sie einen grünen Streifen. Die kann man mit ein wenig Erfahrung aber leicht von den so genannten Braunfröschen unterscheiden. Sie haben einen sehr unterschiedlichen Körperbau.


Alle diese Abwandlungen sieht man nicht überall und in manchen Gegenden sind die Frösche sehr einheitlich gefärbt.


Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Juli 2018, 18:29:33
...dann ein Senknetz an der Stelle versenken wo Du regelmäßig fütterst.

Da muss ich jetzt wirklich schmunzeln - die Fische im Teich hier müssen sich schon selbst das Frühstück suchen, ich habe noch nie gefüttert und werde es auch in Zukunft nicht tun.

Füttern würde ich nur ein paar Tage zum dran gewöhnen, aber wenn er da bleiben soll macht das auch nichts.
Im übrigen fressen nicht nur hungrige Fische Fastfood. Auch die lieben Abwechslung. Sonst würden die meisten Angler leer ausgehen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 19:38:17
Also eines mit Sicherheit: Frösche lieben eher keine Wüsten - und rundherum sind nun mal trockne (fast vertrocknete) Felder. Bis auf einen Guss in der letzten Woche hat es hier seit Wochen nicht geregnet.

Wen mag es da wundern, wenn Frösche von einer verdörrten Wiese flüchten und lieber an einem Teichrand sitzen... und vlt. sogar mal ein Bad nehmen?

Der zebragestreifte Frosch ist auch bei der DGHT abgebildet explizit als Grasfrosch. Insofern verstehe ich dieses ganze Diskutieren nicht.
Grasfrösche - sowie Partisanengärtner schreibt - kommen in extrem vielen Variationen vor.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 16. Juli 2018, 19:42:19
Für mich ist das auch ein Grasfrosch, aber ein außergewöhnlich hübscher mit seltener Fleckung.
Und wie toto schreibt: Es hängt sicher mit dem Wetter zusammen. Die letzten feuchten Stellen werden bei dieser Trockenheit aufgesucht. Bei mir sind es die größeren Schalen, in denen die Blumenpötte stehen, damit kein Wasser verloren geht.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: salamander am 16. Juli 2018, 19:48:39
Hallo,
das ist meiner Erfahrung nach ein typischer Grasfrosch, und gerade bei großer oder extremer Trockenheit ist auch das Verhalten typisch - es ist der Versuch, zu überleben. Im Gartenteich meiner Eltern waren in jedem Sommer immer etliche Grasfrösche im Uferbereich, und bei besonders trockenem Sommerwetter wurden es noch mehr. Sie schützen sich so vor dem Vertrocknen und finden auch noch eher was zum Fressen.
Grasfrösche sind abseits von Gewässern auf dichte Vegetation mit hoher Luftfeuchtigkeit angewiesen. wenn es die nicht mehr gibt, wird es für sie brenzlig. Kröten sind da viel härter im Nehmen.
Von Hybriden zwischen Braunfröschen weiß ich nichts, von welchen zwischen Grün - und Braunfröschen auch nicht.
Der Wasserfrosch ist wohl durch Hybridisierung von See - und Teichfrosch hervorgegangen.
Viele Grüße vom Salamander
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 17. Juli 2018, 11:15:43
@Salamander: so sehe ich das auch.
Bei Hybridisierungsvermutungen wäre ich vorsichtig ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 17. Juli 2018, 11:39:50
Grasfrosch,  in trockenen Sommer vollkommen normal das sie sich in flachem Wasser aufhalten, insbesondere häufig bei künstlichen Teichen mit Kapillarsperre wo die Umgebung deutlich trockener ist.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 17. Juli 2018, 11:45:22
der Teich ist sehr flach und trocknet auch weg wie nix gutes. Muss immer nachfüllen. Da sind also ganz flache Uferzonen und extrem dichter Bewuchs Teichrosen, Segge usw. Rundherum Garten, aber ziemlich trocken, da ich nicht alles sprenge.
Insofern... vermutlich die große Ansammlung am Teich... aus der Not heraus.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 17. Juli 2018, 12:20:26
unkt: 12.20 h ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 20. Juli 2018, 12:22:14
nachts am Gartenteich "tobt der Bär"  ;D
Grasfrösche im Teich, Molche turteln mit Grasfrosch unter Wasser und manche Teichfrösche sind wirklich perfekt getarnt auf Jagd

(http://up.picr.de/33283754nw.jpg) (http://up.picr.de/33283755zc.jpg)

(http://up.picr.de/33283756er.jpg) (http://up.picr.de/33283757yz.jpg)

(http://up.picr.de/33283758la.jpg) (http://up.picr.de/33283759fv.jpg)

(http://up.picr.de/33283760gv.jpg) (http://up.picr.de/33283761cl.jpg)

(http://up.picr.de/33283762xv.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 20. Juli 2018, 12:23:53
ein junger Grasfrosch in der Mitte des Teiches... und ein Molch inmitten trilliarden von Wasserflöhen

(http://up.picr.de/33283777ye.jpg)

(http://up.picr.de/33283778on.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Juli 2018, 12:52:48
Tolle Bilder paradiesischer Zustände :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 20. Juli 2018, 13:52:19
wenigstens für die Wassertiere. Ansonsten: kein Regen in Sicht :-\ :'(
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 20. Juli 2018, 13:56:11
In Mittelhessen war das in meinem Garten auch so ( bis auf die Unke ). Hier in Norden SH ist es leider durch die Intensivlandwirtschaft anders. Da ist das Paradies weit entfernt. Innerhalb der Bio-Betriebe ist das anders, aber davon gibt es flächenmäßig noch zu wenig.
VG Wolfgang
P.S. Die Trockenheit hier oben ist schon ein Riesenproblem. Mein Nachbar hat schon Kühe  notgeschlachten lassen, viele Weiden sind braun, es wächst überhaupt kein Futter mehr nach, die Gärten sehen welk aus usw. Und das schlimmste: Nichts in Sicht.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 20. Juli 2018, 14:00:19
Naja, Wolfgang - hier ist rundherum auch intensive Landwirtschaft. Außer unten im Moor. Dennoch bis zum Moor-Rand.
Diese Teiche scheinen momentan eine Art Zuflucht zu sein - egal für wen. Ich habe noch einen Teich im Hühnergarten (2 Kubik max.) und einen Regenwasserteich mit 4 Kubik... und auch dort dicke fette Frösche. Im Regenwasserteich liegt ein Brett, wo sie mal aus dem Wasser können - und ein Netz ist drüber, schlimmstenfalls müssen sie klettern ;D - denn der Regenwasserteich neigt sich auch dem Ende zur Zeit. Null Regen, ziemlich heftig.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 20. Juli 2018, 14:05:53
In den Mooren und an den Rändern  sowie in den extensiv beweideten Gebieten sieht es auch ganz gut aus. Aber es sind insgesamt leider viel zu kleine Flächen, die oft noch weit auseinander liegen, so dass die Vernetzung fehlt.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 20. Juli 2018, 14:15:06
Wie weit wandern denn die Frösche? Ich fand hier unter Blumentöpfen auch Kröten, nicht ganz winzig aber auch nicht riesig.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Juli 2018, 19:48:42
Nicht gerade bei so einem Wetter sind das schon mal ein paar Kilometer. Kröten noch weiter.

Deine Molche faszinieren mich. Der oberste ist ganz eindeutig ein Kammmolch. Die darunter womöglich auch obwohl ich hier andere Farbmorphen habe. Womöglich der Alpenkammmolch oder ein Hybrid? In Frankreich gibts ja noch mehr Arten.
Der mit den Wasserflöhen auch wieder sicher.

Dann kommen Deine "Teichmolche" die hätte ich gern mal genauer gesehen im Schwanzbereich zum Beispiel oder von unten.
Gibts bei Dir Fadenmolche? Die können ja auch ganz fad gezeichnet sein.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 20. Juli 2018, 20:20:04
Den einzigen Unterschied, den ich sehe, ist die extrem helle Farbe und die dunkle. Ich hatte bei der hellen Farbe auf Jungtier oder Weibchen getippt. Im Frühjahr zur Paarungszeit kann man sie besser zuordnen. Da gibt es eindeutig Kammmolche - mit durchgehendem "Kamm2 und unterseits bläulichrötlichweißlich schimmernd.
Zu dieser Zeit jetzt sehen die dunkleren Exemplare fast aus wie Salamander - ... ???

Ich hatte beim Nabu geschaut, um zuzuordnen. Ist mir aber nicht gelungen. Der Molch, der sich so in sich etwas dreht, der ist mit Sicherheit unterseits anders gefärbt.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 20. Juli 2018, 20:39:38
Wenn man keine Fadenmolche im Umkreis hat, ist die Unterscheidung Kamm-, Berg- und Teichmolch einfach. Kammmolch ist deutlich wesentlich  größer als die beiden anderen und beim Teichmolch überwiegen Brauntöne und er ist  schlank im Verhältnis zum  breiteren und oberseits dunkelgraubläulich wirkenden Bergmolch.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 20. Juli 2018, 21:23:14
toto, ich bin begeistert!
Das sind ja paradiesische Zustände bei Dir! So eine Ansammlung an verschiedenen Amphibienarten in einem Garten ist extrem selten und vor allem sind da alles andere als "Allerweltsarten" dabei!
Hätte ich so etwas bei mir im Garten würde ich als erstes alle Fische entfernen und dann wahrscheinlich noch drei weitere Teiche bauen... ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 20. Juli 2018, 21:41:23
Nein, keine Fische entfernen. Es gibt seit Jahren (zig Jahren) ein Gleichgewicht. Alle vermehren sich, das Wasser ist absolut klar, es gibt ausreichend Nahrung ohne zu füttern, immer bleibt was übrig und anderes wird gefressen. Heute schrie (ja, Frösche können schreien - quiken wie ein Ferkel!) ein Frosch. Vermutlich wurde er von der Ringelnatter gefressen. Das ist nun mal so. Es sind auch Ringelnattern im Teich - die sonnen sich allerdings eher im Frühjahr (das ja hier nur 2 Tage dauerte - war ja vom Frost in die große Hitze von hier auf gleich) - momentan bekomme ich sie nicht vor die Linse, sind im Wasser bzw. Schilf oder Teichrosen, man sieht sie sehr schlecht in dem Dschungel.
Es gibt ne Menge Blutegel... und kleine Molchlarven auch.

Ich lasse alles wie es ist - außer regelmäßig Schilf eindämmen, Seerosen eindämmen, Wasseraloe entsorgen, Wasserpest eindämmen...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Juli 2018, 21:43:23
Unterseits bläulich rötlich weißlich (hätte ich gerne gesehen) kenn ich nicht. Solche Farben wenn auch nicht in der Kombination kann man an Molchen hier schon finden.

Der mit dem durchgehenden gewellten hohen Kamm ist ein Teichmolch(männlich, die haben auch typische Streifen im Gesicht).

Kammmolche haben am Schwanzansatz immer eine Kerbe, also keinen durchgehenden Kamm.

Teichmolche sind unterseits blassorange mit variablen dunkelbraunen Flecken (unterschiedlich groß und unteschiedlich viele).

Wenn sie unterseits kräftig orange bis fast rot sind ohne Flecken sind es Bergmolche. (Auch diie sind teilweise immer noch im Wasser)

Ich habe die letzten Jahre nicht mehr so viele Molche in der Hand gehabt. Da ist das Unterscheiden nicht mehr ganz so leicht wenn man nur Fotos hat.

Männliche Kammmolche im trüben Wasser erkenn ich aber immer noch an dem aufblitzen des stahlblauen Streifens auf dem Schwanz. Auch wenn das nur aus dem Augenwinkel für ein paar Zehntelsekunden ist.
Meist sieht man eh nicht mehr als das. Wie groß der Molch ist kann man oft nicht erkennen. Der ist auch wirklich ein Trumm.

Ihre Larven fallen durch ihre Schwimmweise auf. Sie schweben im freien Wasser und schwimmern viel besser als die der anderen Arten. Wenn nicht angefressen haben sie auch eine ausgezogene Schwanzspitze und gaaanz lange Krallenfinger.
Aliens.
Ich habe früher viele davon aufgezogen.

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Juli 2018, 22:24:19
Ich halte totos Molche für Teich- und Kammmolch. Beide sind in Ihrer Gegend (vermutlich noch) häufig. Bemerkenswert ist aber, dass der Kammmolch in den Gartenteich geht, weil er doch höhere Ansprüche an die Zonierung von Licht und Temperatur im Gewässer hat. Das sieht toll aus bei Dir! (Vielleicht sollte ich öfter mit der Taschenlampe zum Teich schauen - habe ich ewig nicht gemacht.)

Der Kammolch war in den 1980er Jahren in den westmecklenburgischen Lehm-Landschaften noch so zahlreich, dass er uns immer mal entgegengepurzelt ist, wenn wir bei der Rekonstruktion von Dränagen alte Sammler aufgemacht haben.

(Mit "bläulichrötlichweißlich" meinst Du die orangegelbe Bauchfärbung und die auf schwarzem Grund weiß gesprenkelte Kehle? In Nordostdeutschland, wo der Feuersalamander fehlt, wird der Kammmolch tatsächlich oft dafür gehalten, eben wegen der feurig gefärbten Bauchseite und der beeindruckenden Größe.)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 20. Juli 2018, 22:39:59
(Mit "bläulichrötlichweißlich" meinst Du die orangegelbe Bauchfärbung und die auf schwarzem Grund weiß gesprenkelte Kehle? In Nordostdeutschland, wo der Feuersalamander fehlt, wird der Kammmolch tatsächlich oft dafür gehalten, eben wegen der feurig gefärbten Bauchseite und der beeindruckenden Größe.)

genau die meine ich.
Es gibt allerdings auch einfache Salamander m.E.- im Keller ;D im Herbst. Die muss ich dann "retten". Im Keller ist noch ein tieferes betoniertes Loch für eine Pumpe, falls im Keller Wasser steht, sammelt es sich dort (passierte zuweilen). Da kommen sie nicht allein raus.
Also: der "einfache" Salamander sieht wirklich anders aus als Molche, schwarz von oben, kleiner mit - nach meiner Erinnerung - rotem Bauch. Die sind auch eher nicht im Wasser, sondern bewohnen eher Erdlöcher/Gemüsebeete o.ä.

Wir hatten das Thema beim Landwirtschaftsthread. OT: Da ist jetzt übrigens eine künstliche Blumenwiese angelegt (immerhin mit 6 Bienenkästen am Rand - obs hilft?), es wächst kein Gras, es gibt Pioniergewächse als Bodendecker, der Boden ist aufgerissen und steinhart. Es wird Jahre dauern, bis sich dort wieder Kamm-Molche/Laubfrösche ansiedeln nach der Verwüstung durch Maisanbau und eine feuchte Wiese entsteht.

Übrigens: ad höhere Ansprüche... Molche hatten wir hier im Teich schon immer, seit 30 Jahren.

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Juli 2018, 22:42:37
Deine Salamander sind die Landtracht des Bergmolches. Kammmolche kämen auch in Frage in der Landtracht aber der hat immer dunkle Flecken auf dem Bauch. Junge Exemplare sind in der Größe wohl auch ähnlich, aber haben eben die dunklen Flecken auf dem Bauch..
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 20. Juli 2018, 22:49:46
Deine Salamander sind die Landtracht des Bergmolches. Kammmolche kämen auch in Frage in der Landtracht aber der hat immer dunkle Flecken auf dem Bauch. Junge Exemplare sind in der Größe wohl auch ähnlich, aber haben eben die dunklen Flecken auf dem Bauch..

Landtracht?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Juli 2018, 00:14:22
Ich denke, dass auch das (die "Salamander" im Keller) Kammmolche sind, so wie Axel schreibt, in der Landtracht. Der Bergmolch dürfte bei toto nicht vorkommen. Die Wahrscheinlichkeit einer Verwilderung halte ich in der Gegend für gering.)

Landtracht heißt, dass die Hautsäume (Kamm, an Schwanzober- und -unterseite und Fußgliedern) verschwunden sind. Die Tiere wirken dann etwas kompakter, meist auch kleiner. Sie brauchen unbedingt auch Landzugang, weil sie weniger schwimmtauglich sind.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 21. Juli 2018, 00:22:24
Ich habe eben nochmal geschaut. Es sind drei verschiedene Erscheinungsformen: der dunkle (ca. 16 cm), leicht hell gefleckt in Richtung Bauchunterseite - er ist der größte mit gelbgestreiften Füßen.
Dann einer, der eher mittelbraun/scheckig ist - dafür aber Schwanzunterseite rötlich/gelblich. Einfarbige Füße. Etwas kleiner, vlt. 10 cm.
Der kleinste ist der hellbraune. Der ist durchgehend hellrehbraun, fast sandfarbig und nur etwa 7 cm lang. Sein Maul ist spitzer.
Habe nochmal alle fotografiert, Bilder morgen.
Ich habe auch einen Babymolch - halbdurchsichtig mit "Flügeln" - geknipst. Er schwebt tatsächlich.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Juli 2018, 07:01:27
Die beiden kleineren sind wohl Teichmolche. Die Männchen sind dunkler und stärker gezeichnet so wie Du beschreibst. Die Weibchen und Jungtiere eigentlich so wie die von Dir gezeigten.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 21. Juli 2018, 07:27:45
Wie schon mal gesagt: Über die Größe +Färbung ist bei ausgewachsenen Molchen eine Bestimmung fast immer einfach. Unter 10/11 cm : Braun - Teichmolch, Über 12 cm : Immer Kammmolch. Die Landform bewegt sich langsam, sieht aus wie ein schwarzer Salamander. Unter 10/11 cm: Blaugrau : Bergmolch.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Juli 2018, 07:38:25
Mitunter trifft man an Land halbwüchsige Tiere. Der jüngere Kammmolch lässt sich vom Bergmolch daran unterscheiden, dass die Kehle nicht rötlich gefärbt, sondern scharf abgesetzt dunkel ist, mit weißer Punktierung.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 21. Juli 2018, 10:47:30
so, ich habe gestern Nacht nochmal neue Bilder gemacht. Vielleicht ist die Identifizierung jetzt besser möglich. Ich denke, alle sind die gleichen - nur in verschiedenen Altersgruppen. Was denkt Ihr?

Zuerst mal die "Babys":

(http://up.picr.de/33290846kg.jpg)

(http://up.picr.de/33290847wq.jpg)

(http://up.picr.de/33290848pi.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 21. Juli 2018, 10:56:39
und nun die Molche (ich habe zugunsten des Forums/des threads die Bilder kleiner gemacht - ich kann sie jederzeit auch größer zeigen):

der auffallend helle:
(http://up.picr.de/33290880gk.jpg) (http://up.picr.de/33290881js.jpg)

der große dunkle:
(http://up.picr.de/33290879gc.jpg) (http://up.picr.de/33290882jv.jpg)

(http://up.picr.de/33290883um.jpg)
hier sieht man etwas die Unterseite, weil er sich dreht zum Luftholen
(http://up.picr.de/33290887fn.jpg)
(http://up.picr.de/33290889vm.jpg)

und der, mittelbraune mit rötlich/gelblich:
(http://up.picr.de/33290885tf.jpg) (http://up.picr.de/33290886ad.jpg)
(http://up.picr.de/33290888qg.jpg)

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 21. Juli 2018, 11:02:49
und dann noch dieser riesige Käfer mit gold, wohl ein Gelbrandkäfer:

(http://up.picr.de/33290963zq.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 21. Juli 2018, 14:00:55
Gelbrandkäfer ja,
ausgewachsene Molche: heller: Teichmolch, dunkler darunter: Kammmmolch.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Juli 2018, 14:04:26
Die oberste Larve ist ein Kammmolch, die anderen sind Teichmolche.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 31. Juli 2018, 23:07:07
Mein neues "Haustier"
Kröti,
kommt jeden Abend an die gleiche Stelle, bei der Mondfinsternis fast auf ihn getreten, und gar nicht scheu.
Ich konnte ihn gut bei der Jagd beobachten.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: häwimädel am 31. Juli 2018, 23:11:12
küssen, Dornröschen - nicht treten! Mönsch, bei dem Nick...  ;) :) *duw*
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 31. Juli 2018, 23:17:07
küssen, Dornröschen - nicht treten! Mönsch, bei dem Nick...  ;) :) *duw*
Ja, wo sind die Prinzen bloß...
versteckt...
etwa bei mir...vor der Haustür?
Pablo hat ihn geküsst, was hat das zu bedeuten?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Leucogenes am 19. August 2018, 10:17:47
Dieses Exemplar von Tarentola mauritanica (Mauergecko) konnten wir jeden Abend an der Außenwand unseres Ferienhauses in der Toscana beobachten.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 19. August 2018, 21:39:30
Die Jung-Frösche der nachbarlichen Teiche tummeln sich momentan bei mir gern im luftfeuchten Gartenhof  :D

(https://up.picr.de/33608659ur.jpg)

Hab heut Nachmittag noch 2 weitere aufgescheucht  ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 19. August 2018, 22:57:32
hier auch. Die Grasfrösche haben jung eine ganz andere Form - größere Köpfe+Augen als die Teichfrösche.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Dornrose am 21. August 2018, 00:08:25
Unsere alte liebe "Kassandra"

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Dornrose am 21. August 2018, 00:11:14
Hier hälten wir es aus:

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Secret Garden am 21. August 2018, 19:36:14
Beim regnen mit dem Schlauch habe ich einen Grasfrosch unter Stauden aufgescheucht - er wollte nicht duschen und ist geflohen. :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ephe am 22. August 2018, 08:20:32
Wir haben in diesem Jahr eine Krötenschwemme. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die nicht nur wegen der Hitze so offen rumlaufen. Am Komposter sitzt tagsüber eine riesige braune Erdkröte. Wenn man sie stört, verzieht sie sich stelzbeinig in ein Versteck. Unter Töpfen, Blättern und Stauden finde ich ständig kleine, zwischen 2 und 6 cm große Krötchen, offensichtlich der Nachwuchs, in verschiedenen Farben, meist dunkelbraun, manchmal rot. Man muss ständig auf den Boden schauen, sie sitzen auch manchmal in Töpfen, oder einfach auf dem Weg.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 22. August 2018, 21:40:17
Leider werden auch die schönen roten Krötchen im Laufe des Heranwachsens zu normal braunen. Allerdings habe ich in der Literatur schon ausgewachsene rote gesehen.

Ich habe schon viele solche Hübschen vor mehr als 50 Jahren aufgezogen. Natürlich darf man das nicht absichtlich, auch wenn sie sehr pflegeleicht sind. In späteren Jahren sind sie öfter mal in eins der Freilandterrarium gefallen und dort dann ein paar Monate geduldet worden. Diese wuchsen bei der üblichen Grillenfütterung sehr schnell heran. 3-4 cm im ersten Jahr ist keine Ausnahme.

Sie fressen alles was sich bewegt und halbwegs ins Maul passt außer kleine Wanzen. Nach denen schnappen sie zwar einmal aber dann nie wieder.

Ich hatte mal Pharonenameisen (aus dem Bot Garten Erlangen) in einem Innenterrarium. Da ist wohl so ein Zwerg mit etwas Laub und Erde odereinem der löchrigen Steine aus dem Garten hineingeraten. Der saß als ich sie entdeckte den ganzen Tag und wohl auch abends an der gleichen Stelle und hat eine Ameise nach der anderen gefressen. Ein richtige Couchpotatoe war das. Dünne Beinchen und ein mächtiger Körper als ich damals die halbwüchsige im Frühling in den Garten entließ.

Ich habe ihn damals allerdings erst relativ spät entdeckt, da war er schon fast 2 cm lang. Zumindest glaube ich dass er da schon länger da war. Sie hat sich kaum bewegt beim Fressen. Ich habe sie den ganzen Winter drinnen gehabt und sie war da so groß wie ein ausgewachsener Laubfrosch. Ich hoffe sie hat sich trotzdem draussen zurecht gefunden.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ephe am 23. August 2018, 09:22:19
Zitat
3-4 cm im ersten Jahr ist keine Ausnahme.

Wachsen Kröten wirklich so langsam?  :o
Ich hätte gedacht, dass sie sich ähnlich Fröschen entwickeln. Und ja, ich hatte auch schon mal eine halbwüchsige (?) Rote, Körperlänge etwa 6 cm.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 23. August 2018, 11:09:35
Das ist etwa ein Viertel der hier im Gartenteich (3 Teiche) z.Z. lebenden Frösche. Die Dürre ist dermaßen ausgeprägt und kein Regen in Sicht, so dass die Tiere sich offenbar hier versammeln. Wir hatten immer Frösche, aber aus der Erinnerung nicht so viele. Es sind wohl alle Generationen vertreten und offenbar auch verschiedene Arten. Da ich sie zeitnah an verschiedenen Stellen des Teiches knipste, sind es tatsächlich alles verschiedene. Die Artenbestimmung überlasse ich den Profis ;)

(http://up.picr.de/33637736wv.jpg)(http://up.picr.de/33637737hp.jpg)

(http://up.picr.de/33637738tb.jpg)(http://up.picr.de/33637739py.jpg)

(http://up.picr.de/33637740di.jpg)(http://up.picr.de/33637741cc.jpg)

(http://up.picr.de/33637742cd.jpg)(http://up.picr.de/33637743fo.jpg)

(http://up.picr.de/33637744mh.jpg)(http://up.picr.de/33637791tv.jpg)

(http://up.picr.de/33637792gf.jpg)(http://up.picr.de/33637793xt.jpg)

(http://up.picr.de/33637794ms.jpg)(http://up.picr.de/33637795ar.jpg)

(http://up.picr.de/33637796cz.jpg)

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 23. August 2018, 11:13:49
dann auch Mord im Gartenteich: ein Gelbrandkäfer macht sich zu schaffen an einer Schnecke:

(http://up.picr.de/33637822pe.jpg)(http://up.picr.de/33637823zi.jpg)

(http://up.picr.de/33637824ec.jpg)(http://up.picr.de/33637826zg.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 23. August 2018, 11:16:41
und natürlich Nachwuchs - auch in verschiedenen Stadien. Einige winzig kleine (sah ich gestern nicht), andere schon gut ausgewachsen wie dieser hier und mein (fast) vergeblicher Versuch, einen Frosch im Sprung zu erschaschen... praktisch fast unmöglich. Die Goldfische haben auch erfolgreich Nachwuchs. Den kleinen aus dem kleinen Teich konnte ich rausfischen und umsetzen. Der ist wohl im Frühjahr durch die Pumpe gerutscht... was für ein Leben!

(http://up.picr.de/33637834re.jpg)

(http://up.picr.de/33637835wo.jpg)

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Weidenkatz am 23. August 2018, 11:33:14
Wow  :o, so viele grünrockige Gesellen  :D!
Wir kommen in 2 sehr kleinen Teichen (1 klein, 1 winzig)  auf insgesamt 4 Kerlchen. Vom riesigen Nachbarteich, der dieses Jahr sehr trocken gefallen ist, kommt keinerlei Gequaje mehr... : :-[

o.t. aber evtl. weiß das jemand: Beim Rausfischen von Algen stieß ich auf massenhaft Gelbrandkäfer. Etwa 10 pro Käscher. Ist das gut oder schlecht? ???
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 23. August 2018, 11:40:05
o.t. aber evtl. weiß das jemand: Beim Rausfischen von Algen stieß ich auf massenhaft Gelbrandkäfer. Etwa 10 pro Käscher. Ist das gut oder schlecht? ???

eher schlecht. Gelbrandkäfer fressen alles, was ihnen vor die Futterluke kommt, sagt man so. Sind Räuber. Fressen auch Laich usw.
Schützen kann man sich nicht - weil die Biester können fliegen, sind extrem schnell. Allerdings lese ich gerade, dass sie nur krankes, schwaches fressen... insofern... beobachten, ob sie das tun, was beschrieben wird... früher waren sie Hühnerfutter ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: tomir am 23. August 2018, 12:04:08
Wow toto! Sogar den Moorfrosch (Rana arvalis) hast du am Teich - bald hast du die Rote Liste Arten komplett...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 23. August 2018, 12:12:05
Kreisch - welcher ist der Moorfrosch??? Muss ich ihm ein Schutzhäuschen bauen? ;D

Nein, mal im Ernst: unser Moor ist am austrocknen. Es fehlen die Kraniche und die Graugänse, die gewöhnlich hier rüber ziehen um diese Zeit sowohl als auch die Graureiher... wenn ich abends spazieren gehe, ist es sooo still - unbeschreiblich, kein Vogel - nix... wie tot. Macht schon manchmal Angst...
(http://up.picr.de/33638153kr.jpg)

normal steht das Wasser bis Mitte Schilf... jetzt entstehen Inseln...
Welch Wunder, dass die Frösche hierher kommen... und die Vögel verschwinden...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 23. August 2018, 22:35:23
Wird wohl der mit dem Rückenstreifen gemeint sein. Wobei ich gerne die Kopfform (spitzere Schnauze) gesehen hätte. 

Denn auch Grasfrösche haben öfter mal einen Rückenstreifen (meist aber undeutlicher) aber eine wesentlich stumpfere Schnauze.
Das Exemplar scheint noch nicht ganz ausgewachsen weil es auch recht langbeinig wirkt.

Auch der Springfrosch hat so einen Mittelstreifen  häufig vorzuweisen und eine spitze Schnauze. Dafür erscheinen mir die Beine aber doch etwas  zu kurz. (Ein Foto kann leicht täuschen)
Den hätte ich gerne vor mir um sicher zu sein. Vor allem wäre die Größe wichtig. Junge Exemplare sind nach einem Foto öfter mal nicht so gut abzugrenzen. Da wären ein paar mehr Fotos hilfreich.

Seit ich im Forum bin sehe ich mehr Frösche virtuell als früher. Die echten sind schon länger her bei so seltenen Arten da beginnt eine gewisse Unsicherheit. Eigentlich ganz gut. Hilfreich um Bescheidenheit zu üben. 8) ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 23. August 2018, 23:41:54
ich versuchs nachher noch mal. Ich finde ja den "matschig" grauen so schön, der hat einen fast weißen Hals/unterleib und m.E. ziemlich großen Augen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kübelgarten am 26. August 2018, 13:21:25
Der Gelbrandkäfer ist ein böser Räuber im Teich
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: haweha am 29. August 2018, 17:16:38
Der Gelbrandkäfer ist ein böser Räuber im Teich

Indes, auch der Rücken-Schwimmer (die sog. Wasser-Biene) ist nicht ohne!
Wir fischen die respektiven Damen und Herren Zugeflogenen immer wieder heraus.
Die Libellenlarven verschnabulieren schon genug Bergmolch-Larven...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 29. August 2018, 18:00:32
Libellenlarven hatte ich in diesem Jahr nur wenige. Ich fische nix raus. Gesehen habe ich 5x Goldfischnachwuchs (von insgesamt 9 Goldfischen versch. Farben und Jahrgänge, einer ist bestimmt schon 8 Jahre alt..., wenn das reicht) und mindesten 20 Molch-Babies, ebenfalls verschiedene Größen und Entwicklungsstadien sowie viele Froschbabies - trotz Rückenschwimmer (sehr viele!) und Gelbrandkäfer, nicht so viele.

Ob das alles ist an Nachwuchs, kann ich nicht sagen - ist viel Schilf, viele Teichrosen (Mummel) und Wasseraloe... eigentlich ein Dschungel. Ich sehe nur, was am Rand schwimmt und sich nachts zeigt ;-)


Allerdings: die Großlibellen (extrem viele!) traf ich heute auf ner trocknen, künstlichen "Wiese" - wirklich viele, etwa 500m entfernt.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 29. August 2018, 18:51:25
Die großen und kleinen Libellen kommen von den Teichen der beiden Nachbarn zur mir rüber, um über meiner Blumenwiese Insekten zu jagen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 30. August 2018, 21:57:34
eine dicke Erdkröte lief heute durch die Beete und wäre sie nicht so schnell weg gekrabbelt, hätte ich sie einerseits fast getreten und andererseits besser ablichten können

(http://up.picr.de/33698936fn.jpg)

(http://up.picr.de/33698937cx.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ephe am 31. August 2018, 10:09:45
Lief deine auch so stelzbeinig? Ich habe noch nie eine Kröte hüpfen sehen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 31. August 2018, 10:17:39
Wenn du sie antippst, mache sie auch kleine Sprünge. Aber normalerweise laufen sie.
VG wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 31. August 2018, 10:31:14
Lief deine auch so stelzbeinig? Ich habe noch nie eine Kröte hüpfen sehen.

nicht stelzbeinig, aber sie lief - sie hüpfte nicht. War schnell. Ich finde das Gesicht von Erdkröten putzig.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: maliko am 03. September 2018, 18:22:20
Wichtige Aktionen wie das Nachfüllen von Wasserbecken werden von unserem Wassermeister persönlich überwacht!
 ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 10. September 2018, 21:00:00
Ich glaube, das ist der gleiche wie der "Wassermeister" :) - oder?
Gestern im Teich gesehen:

(http://up.picr.de/33792634ic.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 10. September 2018, 21:25:19
Die beiden schwarzen Flecken sind bei dem Bild auf der anderen Seite.  Diese rühren wahrscheinlich von einer Verletzung her und würden womöglich einige Zeit als Identifizierungsmerkmal taugen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Ephe am 26. Februar 2019, 09:10:53
Gestern tauchte der erste Teichfrosch aus dem Winterschlaf auf. Früher als je zuvor, die früheste Sichtung war bislang am 15. März. Schlechtes Bild wegen maximalem Zoom, außerdem tarnt sich der Frosch noch durch dunkle Hautfarbe.
Die Molche sind schon seit einigen Tagen im Teich.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hyla am 26. Februar 2019, 11:27:53
Seit zwei Tagen ist der erste Erdkrötenmann im Teich.
Die Teichmolche sind hier auch schon vor einigen Tagen angekommen.  :)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 18. März 2019, 18:59:18
Ich habe heute beim Spaziergang am Waldrand die ersten Laichballen vermutlich vom Grasfrosch gesehen. Eine Kaulquappe war geschlüpft.
Der Waldboden war blau geschmückt mit Scilla.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 18. März 2019, 19:21:47
Hier feiern die Kammmolche gerade Hochzeit - eigentlich "kämpfen" sie. Echte Dino-Party ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 18. März 2019, 19:41:59
Letzte Woche wurden am Krötenzaun bei uns schon über 100 Erdkröten eingesammelt. Ansonsten 2 überfahrene Kammmolche und 1 überfahrene Erdkröte direkt hier bei mir.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: roburdriver am 26. März 2019, 17:59:48
Froschlaich im Graben, ich vermute Erdkröten.

Gruß Robin
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 26. März 2019, 19:52:55
Erdkröten machen Laichschnüre, Ballen machen Grasfrösche.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: roburdriver am 26. März 2019, 19:56:46
Ok Grasfrösche wäre möglich, hab dieses Jahr aber noch keine gesehen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 22. April 2019, 22:03:28
Versehentlich heute zwei Bergmolchdamen ausgegraben, als ich noch etwas Folie des schon völlig verschütteten Teiches im neuen Gartenteil entfernen wollte, hab beide dann zum Bergmolchteich gebracht, wo schon einige Artgenossen verweilen:

(https://up.picr.de/35582912bl.jpg)

(https://up.picr.de/35582905tk.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: oile am 01. Mai 2019, 22:50:43
Eine wirklich hübsche Erdkröte fand meine Jäterei nicht soo toll.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: spatenpaulchen am 28. Mai 2019, 16:48:03
Als ich heute endlich meine Folien von der letzten Frostnacht eingesammelt und zusammengelegt habe, kam diese Dame zum Vorschein.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 01. Juni 2019, 23:53:08
Ich habe zwei Holzstücke in der Bergmolchpfütze platziert, um die Folie hinten etwas zu verstecken und damit anscheinend einen neuen Lieblingsplatz geschaffen:

(https://up.picr.de/35899962hb.jpg)

Drei Stück saßen drauf, er ist der mutigste  ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rocambole am 02. Juni 2019, 12:54:53
schönes Tier!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Juni 2019, 21:39:24
 ;D

(https://up.picr.de/35916027ic.jpg)

Ich stelle gerade erstaunt fest, wie schnell eine Walderdbeerranke wächst  :o
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 29. Juni 2019, 11:05:50
Kröte auf Tauchgang - nicht hübsch, aber sehr nützlich im Garten
(https://s17.directupload.net/images/190629/ma83a897.jpg)(https://s17.directupload.net/images/190629/wpkexfkn.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 29. Juni 2019, 11:09:02
und noch ein Frosch im Wasser:
(https://s17.directupload.net/images/190629/m8ipl4ve.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 29. Juni 2019, 12:40:06
Kröte auf Tauchgang - nicht hübsch, aber sehr nützlich im Garten
Sie haben sehr schöne Augen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 29. Juni 2019, 13:47:45
Kröte auf Tauchgang - nicht hübsch, aber sehr nützlich im Garten
Sie haben sehr schöne Augen.

Ich jedenfalls hatte mich gestern nacht sehr erschrocken über dieses große, blasse Tier unter Wasser.
Zumal ich vorgestern ein ziemlich gruseliges Erlebnis hatte: großes Knäuel im Teich? Wenigstens 10 Gelbrandkäfer (riesige!) fraßen an einer Nacktschnecke, gierig, hektisch und raubtierartig. Es war einfach ... buääähhhh...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 29. Juni 2019, 14:02:32
Spannend, auch die Lederlaufkäfer fressen Nacktschnecken und ja, da braucht man gute Nerven. Die Natur ist nun mal " grausam "  ( aus menschlicher Sicht)
selbst im heimischen Garten.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 29. Juni 2019, 14:04:21
Spannend, auch die Lederlaufkäfer fressen Nacktschnecken und ja, da braucht man gute Nerven. Die Natur ist nun mal " grausam "  ( aus menschlicher Sicht)
selbst im heimischen Garten.
VG Wolfgang

Wolfgang, es war einfach nur ekelhaft. Das war auch ihre letzte Mahlzeit - es gibt extrem viele im großen Teich. Man erwischt sie kaum - dies war eine gute Gelegenheit  zur  Reduktion.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 29. Juni 2019, 17:48:12
Kröte auf Tauchgang - nicht hübsch, aber sehr nützlich im Garten
Sie haben sehr schöne Augen.

Ich jedenfalls hatte mich gestern nacht sehr erschrocken über dieses große, blasse Tier unter Wasser.
Ich bin nachts auf der Gartentreppe versehentlich (fast) auf eine barfuß getreten. Schreck...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 29. Juni 2019, 18:50:33
die kleinen  Babykröten sind im Gras  überall und sehr niedlich. Nur die fette gestern... nun ja. Wir werden alle nicht hübscher im Alter ;D ;D ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jägerk am 27. Juli 2019, 19:26:18
Endlich hat es seit langer zeit bei uns Geregnet, ;D eine menge kleiner Grasfrösche sind jetzt im Garten auf Achse und man muss höllisch aufpassen, wo man hintritt.
(https://up.picr.de/36353466me.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 27. Juli 2019, 19:36:57
hier auch, allerdings ohne Regen :'( - die Grasfrösche sind überall. Auch kleine Kröten.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 27. Juli 2019, 19:47:53
Nettes Foto!
Selbst Amphibien können Kindchenschema auslösen.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jägerk am 28. Juli 2019, 10:25:12
@ Toto, bei uns hatten sich während der langanhaltenden Dürreperiode alle Amphibien rar gemacht, selbst die sonst so mobilen Wasserfrösche haben sich in den langsam austrocknenden Teich versteckt. Gott sei dank hatte ich damals eine leitung von der Dachrinne zu Teich verlegt, der Teich ist jetzt fast wieder voll.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 28. Juli 2019, 10:47:26
bei uns ist der Teich die Sammelstelle. Zig Frösche, Ringelnatter und ihre Kinder und abends die Teichfledermäuse...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marygold am 28. Juli 2019, 10:50:17
bei uns ist der Teich die Sammelstelle. Zig Frösche, Ringelnatter und ihre Kinder und abends die Teichfledermäuse...

Das stelle ich mir sehr schön vor.  :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: marygold am 28. Juli 2019, 10:51:36
Endlich hat es seit langer zeit bei uns Geregnet, ;D eine menge kleiner Grasfrösche sind jetzt im Garten auf Achse und man muss höllisch aufpassen, wo man hintritt.


Schön.  :D

Bin mal gespannt, ob es hier wieder einen "Krötenregen" geben wird, so wie letztes Jahr nach langer Trockenheit.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jägerk am 28. Juli 2019, 11:30:46
bei uns ist der Teich die Sammelstelle. Zig Frösche, Ringelnatter und ihre Kinder und abends die Teichfledermäuse...
Dann ist die Welt bei euch ja noch in Ordnung. Bei uns gibt es ringsum nur noch monotone Agrarsteppe, da ist leider für die Tier und Pflanzenwelt kein platz mehr. Und wenn es die Gärten mit Teichen nicht gäbe, dann wären auch die verbliebenden Amphibien schon längst ausgestorben.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 28. Juli 2019, 11:42:53
bei uns ist der Teich die Sammelstelle. Zig Frösche, Ringelnatter und ihre Kinder und abends die Teichfledermäuse...
Dann ist die Welt bei euch ja noch in Ordnung. Bei uns gibt es ringsum nur noch monotone Agrarsteppe, da ist leider für die Tier und Pflanzenwelt kein platz mehr. Und wenn es die Gärten mit Teichen nicht gäbe, dann wären auch die verbliebenden Amphibien schon längst ausgestorben.

Das ist bei uns auch so. Die Frösche retten sich hierher. Ich hatte im letzten/vorletzten Jahr um ein Stück Waldrandwiese mit Senke und Wasserloch gekämpft. Das Stück war jahrzehntelang unbearbeitet. Es hatten sich viele Tiere dort versammelt, auch aufgrund der Wasserpfütze.
Nachdem der Bauer belangt wurde (durch meine info an entsprechende Stellen) säte er dort Phacelia, Sonnenblumen, Kreuzblüter - keine Wiese. In diesem Jahr wieder das gleiche: Phacelia usw.

Wenn es denn ein Stk. "alternativ-Nutzung" ist/sein sollte... (die vorgeschriebenen 5% lt.EU) - warum muss er es bearbeiten? Damit es ihm weiterhin "gehört" ? Lächerlich.
Würde er die Finger davon lassen, würden sich auch wieder Kammmolche, Kröten, Laubfrösche etc. einfinden.
Das Stück Land sind knapp 1 ha mit Senke, ungeeignet für jeglichen Anbau.
Aber wenn er es weiterhin bearbeitet, wird es platt - ist jetzt schon fast Beton.

Man weiß langsam nicht mehr, wo man beginnen soll, Natur zu schützen.
Vorgestern schossen Jäger, 12 Schuss innerhalb einer Minute!!!, gegen 21 Uhr, taghell, am Wegrand. Vermutlich mit Zielwasser.
Erkundigung: ja, es war erlaubt. Wildschweine wg. der Pest. Acker abgemäht, dann würde man die Schweine besser... usw. ... klar, 12 Schuss.
In MV sind bereits 75% des Bestandes der Wildschweine erlegt.
Und die Äcker brennen.

Außer Kopfschütteln bleibt nicht viel. 
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jägerk am 28. Juli 2019, 12:27:44
Da gebe ich dir recht, es ist sehr traurig, dass die Artenvielfalt immer mehr nachlässt. Mich ärgert es auch das alle immer nur reden, aber keiner etwas macht. Selbst die Grünen haben während ihrer Regierungszeit nichts Positives bewirkt. Die können alle nur Steuern erhöhen oder neue Steuern Erfinden damit die Menschen mit geringeren Einkommen, Mieter, Lehrlinge, Studenten, junge Familien und Rentner noch weniger Geld zum Leben haben. Dabei braucht es ja garnicht so viel, um wenigstens einige kleine Refugien für die Tier und Pflanzenwelt zu erhalten.
Finde es aber sehr gut, dass wenigstens einige Gartenbesitzer hier etwas machen. ;)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 28. Juli 2019, 13:45:53
Bei uns in Angeln wird schon einiges getan, z.B. seit Jahren werden Amphibienteiche angelegt, seit neuestem auch jede Menge Blühstreifen, auch neue Knicks, obwohl diese nach Jahren oft erbärmlich aussehen ( meist zu viel Wildverbiss )  Auch die Bio-Betriebe, die stetig zunehmen sind ein großer Lichtblick. Da ist die Insekten- und Vogelvielfalt geradezu begeisternd. Leider darf in der herkömmlichen Landwirtschaft immer noch zu viel Gülle und zu viel Gift ausgebracht werden. Und hier im Norden ist der Boden in vielen Gebieten so wertvoll, dass er für Intensivlandwirtschaft  genutzt wird . Mehr Brachen wären gut. Wenn aber der Hektar gutes Ackerland zwischen 30 000 und 50 000 € kostet, wer lässt dann irgendetwas brach liegen. Es ist ein Dilemma, dass wir nicht von Gülle ( Massentierhaltung) und Gift wegkommen. Man kann nur immer wieder sagen: Unterstützt die Bio.Betriebe bzw. schaut sie euch in eurer Nähe an. Es muss auch nicht immer Bio sein. Schaut euch die Höfe an, wie sie wirtschaften ( wenn ihr so wohnt, dass ihr das könnt).
VG wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 28. Juli 2019, 14:49:41
hier ist das Sammelbecken - rundherum Felder, momentan wie Beton. Sogar die fetten, hellbraunen Nacktschnecken "rennen" an den Teich. Zumeist ertrinken sie. Fisch- oder Schlangenfutter oder für Gelbrandkäfer - guten Appetit. Im Garten sind z.Z. keine, zum Glück.

Allerdings: als "normal" empfinde ich diese Trockenheit seit letztem Sommer nur wahrlich nicht mehr. Diskussionen "das war früher auch so und es hieß Hochsommer" - nein, so war es nicht. Ich kann da aus Altersgründen mitreden  ;) - wir hatten vielleicht 10  Teichfrösche, heute sind es zig.

Anbei Bilder, Jäger und Beute dicht beieinander- aus der Not heraus - vor 10 Minuten.

(https://s18.directupload.net/images/190728/temp/5bk4iflu.jpg)(https://s18.directupload.net/images/190728/temp/l7wnu273.jpg)(https://s18.directupload.net/images/190728/temp/8i82jzbo.jpg)(https://s18.directupload.net/images/190728/temp/bn5u3s26.jpg)(https://s18.directupload.net/images/190728/temp/353gdqbe.jpg)(https://s18.directupload.net/images/190728/temp/s5qksep7.jpg)(https://s18.directupload.net/images/190728/temp/fgfiw34l.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jägerk am 28. Juli 2019, 14:58:20
Super Bilder toto!  :) Da haben die Frösche bei mir ja richtig viel glück, denn bei uns gibt es keine Schlangen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 28. Juli 2019, 15:00:36
Super Bilder toto!  :) Da haben die Frösche bei mir ja richtig viel glück, denn bei uns gibt es keine Schlangen.
Ringelnattern sind sehr nützlich und geschützt. Wenn es so viele Frösche gibt, ist es völlig ok. Die Natur regelt es.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jägerk am 28. Juli 2019, 15:17:43
Ringelnattern sind sehr nützlich und geschützt. Wenn es so viele Frösche gibt, ist es völlig ok. Die Natur regelt es.
Glaube jedes Tier hat in der Natur einen Nutzen. :)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 28. Juli 2019, 16:14:16
Ringelnattern sind sehr nützlich und geschützt. Wenn es so viele Frösche gibt, ist es völlig ok. Die Natur regelt es.
Glaube jedes Tier hat in der Natur einen Nutzen. :)

außer Zecken ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 29. Juli 2019, 15:34:13
heute hätte ich die Ringelnatter fast getreten, schlängelte durchs Gras zum  Blumenbeet, verziert mit Entenflott.
Eigentlich kann ich gar nicht mehr mähen (ok, muss auch nichts, weil grad alles vertrocknet) - Grasfrösche, Schlangen  und sonstiges...


(https://s18.directupload.net/images/190729/xeouuwpm.jpg)
(https://s18.directupload.net/images/190729/jsz6l5oc.jpg)
(https://s18.directupload.net/images/190729/245u6hrr.jpg)
(https://s18.directupload.net/images/190729/gmwfwua3.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jägerk am 29. Juli 2019, 18:51:37
Wahnsinn was bei dir alles kreucht und fleucht.  ;D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 29. Juli 2019, 20:14:18
Wahnsinn was bei dir alles kreucht und fleucht.  ;D
man sollte im Garten Ecken übrig lassen, die man NIE betritt/bemäht/jätet usw. - wo (bei mir bis auf Brennnesseln+Baumsämlinge) alles wachsen darf.
Dann klappt das auch mit dem "Tierzufluchtsort". Und Wasser ist wichtig - das  Leben kam aus dem Wasser :D

Wasser auch insofern: abends die Fledermäuse kreisen neuerdings tief überm Teich. Warum? Dort  sind z-Z. die meisten Insekten/Nachtfalter usw. - gestern auf meinen Fotos (mit Blitz) waren es viele leuchtende weiße (unscharfe) Punkte=Insekten.

(https://s18.directupload.net/images/190729/tnwetxf7.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: AndreasR am 30. Juli 2019, 23:20:49
Seit ein paar Tagen machte es immer "Platsch!", wenn ich am Gartenteich vorbeiging. Heute bekam ich den Verursacher endlich vor die Linse. :D

(https://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/1a10a8c56c60e500a0bd17422dd37158.jpg)

(https://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/21d0ff13baad5965862eff16cd508bbd.jpg)

Das ist wohl ein Teichfrosch, bisher fand sich noch keiner als regelmäßiger Gast am Teich (gebaut 2014) ein, aber in der Umgebung hörte ich schon immer welche.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: rocambole am 31. Juli 2019, 09:17:03
Schön, ich drücke die Daumen, dass er bleibt und weitere folgen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 31. Juli 2019, 10:43:14
Doch, der bleibt bestimmt! Daumen gedrückt!
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jägerk am 31. Juli 2019, 11:12:49
Wenn der Teich genug Sonne abbekommt, dann fühlen sich Wasserfrösche wohl.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: AndreasR am 31. Juli 2019, 11:45:50
Der Teich bekommt am Tag mindestens sechs Stunden Sonne, das freut auch die Seerose, die mittlerweile dutzende Blüten pro Jahr schiebt. Ich hoffe nur, dass sich der Frosch nicht an den Libellenlarven gütlich tut, da sind nämlich jedes Jahr einige drin, und auch wenn ich sie nicht immer beim Ausschlüpfen sehe, zeugen die übriggebliebenen Puppenhüllen an den Pflanzen doch vom Erfolg. :)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Jägerk am 31. Juli 2019, 12:11:39
Mach dir darum keine Sorgen, der Frosch schnappt sich zwar hier und da eine ausgewachsene Libelle, aber nie so viel das der Bestand gefährdet wäre. Im Umkehrschluss fressen Libellenlarven auch eine Menge Kaulquappen und halten so das Biologische Gleichgewicht aufrecht.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: toto am 31. Juli 2019, 15:02:07
wenn man dem Garten ein paar unaufgeräumte Ecken lässt, kommen auch die Ringelnattern (völlig ungefährlich!). Lege mal Bilder bei von solchen Ecken - sie schaute mir zu beim Unkrautzupfen (trotz Katzen und Hunden).
(https://s18.directupload.net/images/190731/x7968eho.jpg)
(https://s18.directupload.net/images/190731/4f2i7xti.jpg)
(https://s18.directupload.net/images/190731/neawi4dp.jpg)
(https://s18.directupload.net/images/190731/z3tdgiu4.jpg)
(https://s18.directupload.net/images/190731/ma5ucxea.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: AndreasR am 31. Juli 2019, 15:17:53
Herrlich! :) Ringelnattern habe ich hier glaube ich noch keine gesehen, dafür viele Blindschleichen. Erst gestern kam mir beim Buddeln eine Baby-Blindschleiche (vielleicht 10 cm lang) entgegen. Ich scheuchte sie vorsichtig weiter ins Gebüsch, da hat sie jede Menge Unterschlupfmöglichkeiten.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Albizia am 31. Juli 2019, 16:16:23
Das sind schöne Fotos von der Natter.  :D Bei dir haben ja wirklich viele Tiere, bedingt durch den Teich und wilde Ecken, beste Bedingungen und einen heutzutage tatsächlich rar gewordenen Rückzugsort. Wie schön!  :D

Mir ist letzte Woche beim Baden im See auch eine noch kleinere Ringelnatter im Wasser begegnet. Wir haben uns beide ignoriert, sie schwamm dann einfach an mir vorbei ins Schilf.

Das Jahr davor sah ich am geleichen See eine richtig Große, mich deutlich Beeindruckendere. Der See ist nicht so ganz klein und sie kam plötzlich, wahrscheinlich vom anderen Ufer her, in vielleicht 5 Metern Entfernung direkt auf mich zugeschwommen, ich war ca. 20 m vom Seerand weg. Da bin ich doch abgedreht und habe ordentlich Gas gegeben, schnell wieder ans Ufer zu kommen.  ;D
Wir kamen übrigens zeitgleich an,  :o sie war also deutlich schneller als ich und schlängelte im Wasser zwei drei Meter neben mir ins Schilf. Trotzdem ich wußte, dass Ringelnattern harmlos sind, wenn so ein Teil "Auge in Auge" direkt auf dich zuschwimmt, ist es doch ein bißchen unheimlich. (Auch wenn sie "nur" neben mir ins Schilf wollte.)

Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lord waldemoor am 31. Juli 2019, 17:05:59
hier wurde neben dem haus die wiese gemäht, sofort schnappte sich einer der störche eine grosse ringelnatter
ich wünschte ihm guten appetit
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Carola. am 18. August 2019, 21:55:48
 :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Carola. am 18. August 2019, 21:56:47
Das dürfte eine Wechselkröte sein...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 18. August 2019, 22:07:54
Das dürfte eine Wechselkröte sein...
Ja, hast du einen Teich?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 18. August 2019, 22:14:56
Meine bevorzugten aufgschlichtete Steinhaufen. Ziemlich wärmeliebend.
Die Laichzeit ist schon länger vorbei.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Carola. am 18. August 2019, 23:49:19
Das dürfte eine Wechselkröte sein...
Ja, hast du einen Teich?

Leider nein.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 19. August 2019, 05:40:19
Wechselkröten sind Vagabunden und Pionierlaicher. Vielleicht reicht eine flache, mit Lehm oder Kies ausgelegte Folienpfütze, um sie in kommendrn Jahren zur Eiablage zu bewegen?

Hier in der Gegend ist sie fast verschwunden. Etwas häufiger ist bei uns  die ähnlich lebende Kreuzkröte.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: spatenpaulchen am 19. August 2019, 17:58:22
Der und noch einige Kollegen lebt in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer (noch) recht kleinen Ringelnatter.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Secret Garden am 11. September 2019, 22:12:06
In diesem trockenen Sommer habe ich die Feuersalamander im Garten sehr vermisst. Heute abend, nach einem Regenschauer, entdeckte ich drei Salamander auf der Terrasse. :)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 11. September 2019, 23:04:46
Salamanderparty... so schöne Tiere,
das weckt Erinnerungen in mir.
In unserer Obstwiese gab es die auch. Ich baute für sie eine Badestelle aus einer alten Waschschüssel aus Blech.
Eine Insel aus Stein und ein wenig Grünzeugs und fertig war der Swimmingpool für Salamander.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 24. September 2019, 21:35:56
 :D
Wird ein Bergmolch-Junges sein, hab er/sie/es direkt neben dem Miniteich gefunden...
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 24. September 2019, 22:36:50
Oranger Bauch ohne Flecken und es ist ein Bergmolch. Wenn er  Flecken haben sollte, tippe ich auf einen jugendlichen Kammmolch. Das Bild ist nicht so arg deutlich. Wobei ich eben eher auf letzteres tippe. Bergmolche sind gewöhnlich plumper. Auch die Fingerspitzen habe ich so in Erinnerung.
Der Kopf ist relativ groß und den Schwanz hat er auch schon teilweise eingebüßt. Sieht halb verhungert aus.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 24. September 2019, 23:25:52
Kammmolch wär toll - hatte ich aber noch nie in meiner Pfütze, Bergmolche jedes Jahr.
Wobei so 500m entfernt, jenseits von Bahnlinie und Hügel, Teiche vor ein paar Jahren für die Erhaltung des Kammmolches angelegt worden sind.

Das Kleine hatte einen hellen, eher gelb-sandfarbenen Bauch, kann nicht mehr sagen, ob mit Flecken, aber nicht orange, lag wie umgekippt im Farnbeet und wurde erst auf meiner warmen Hand aktiver, dachte zuerst, der wäre tot.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 25. September 2019, 08:16:46
Könnte auch sein das es ein besonders dunkler Teichmolch war. Wobei mir bei so kleinen das noch nie untergekommen ist.
Die Fingerspitzen kommen mir wegen der fernen Erfahrung aus meiner Molchzuchtzeit wegen Länge und Farbe sehr kammmolchartig vor. Die Larven dieser Art haben ja extreme Hände. Ich weiß allerdings nicht mehr wie das nach der Verwandlung genau war.

Hier mal ein Beispiel eines sicheren Bergmolchjungtiers. Die Marmorflecken sind typisch. Auch an den gelben  Fleck kann ich mich erinnern. Wie häufig der war aber nicht.
https://www.qsl.net/dn3cx/Bilder/HOBBY/newt/baby%20newt.JPG

Ich kann mich auch nicht mehr exakt erinnern wie intensiv das Orange bei den Jungtieren kurz nach der Verwandlung war.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 26. September 2019, 22:16:38
Du könntest wirklich recht haben - so gemustert wie in deinem Link war meiner überhaupt nicht und sein - halbierter - Schwanz war flach, schwertartig, nicht rundlich.
Da wurde er gerade auf meiner Hand sehr aktiv, weshalb ich kein weiteres Foto mehr machen konnte.
Vielleicht hatte ihn ein Vogel im/am Teich hinter dem Hügel erwischt und bei mir verloren....hoffentlich überlebt er, habe ihn am Bergmolchteich ins Pflanzendickicht abgesetzt.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 27. September 2019, 07:57:54
Kann auch ein Fußgänger sein.
Bis zu einem Kilometer ist wohl keine Seltenheit. Das Schwanzregenerieren braucht auch reichlich Energie. Gottseidank wächst bei denen ja fast alles perfekt nach.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 27. September 2019, 09:11:50
Nach Deinem Bild traue ich mir nicht zu, eine Art zu erkennen. Der gesäumte Schwanz kann ein Rest der Wassertracht sein. Das rundet sich vielleicht noch.
Wenn Du Bergmolche auf dem Grundstück hast, halte ich das, auch der Größe nach, nicht für ausgeschlossen. Fadenmolch käme in der Gegend ja auch in Frage, sollte aber heller sein.

Partisanengärtner hat aber recht, Molche wandern überraschend weit über Land, auch weiter als einen Kilometer.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 27. September 2019, 19:27:31
Wenn Du das nächste Mal ganz sicher sein willst, umdrehen. Haben sie auch nur einzelne Flecken auf dem Bauch sinds keine Bergmolche. Ansonsten ist es halt ein Ratespiel.
Der Schwanz ist in der Landform immer runder wie Lerchenzorn schon sagte. Beim Übergang kann man schon mal was sehen.
Da der Schwanz völlig verheilt ist, aber noch nicht ganz regeneriert, nehme ich an daß dies ein Unfall im Wasser war.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kübelgarten am 29. September 2019, 12:35:30
ich finde jetzt auch junge Molche unter Blumenkübeln
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Quendula am 09. Oktober 2019, 16:19:25
Heute im Garten saß eine Kröte mit auffallender Rotfärbung (passend zum Herbst 8)). Erdkröte?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Oktober 2019, 16:38:02
Ich würde das eher für einen Frosch 🐸 halten....
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Quendula am 09. Oktober 2019, 17:46:36
Ich kann den Unterschied nicht auf Anhieb erkennen :-[.
Woran sieht man auf den ersten Blick , ob Frosch oder Kröte?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Cryptomeria am 09. Oktober 2019, 18:14:11
Hinter dem Auge haben die Frösche einen Ohrfleck. Darin liegt das zu sehende Trommelfell. Also ist das oben ein Frosch, allerdings mit außergewöhnlicher Färbung. Die Kröten haben das nicht. Ein Merkmal von vielen.
Lass einfach dein Tier davoneilen. der Frosch macht Sätze von 50cm bis 1m. Die Kröte läuft oder macht ganz kurze Hopser.
Die Haut der Kröten hat vor allem bei der häufigen Erdkröte größere und kleinere Warzen.
VG Wolfgang
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Quendula am 09. Oktober 2019, 18:29:16
Hinter dem Auge haben die Frösche einen Ohrfleck.
Danke Wolfgang  :).




*versucht sich das zu merken*
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 09. Oktober 2019, 20:30:48
Ein weiterer Unterschied,
Kröten sind nachtaktiv ( außerhalb der Laichzeit).
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Oktober 2019, 09:51:29
Alle echten Kröten (Bufo) haben hinter den Augen fette Drüsenwülste.
Das sollte ein sehr schön gefärbter Grasfrosch sein. Diese Farbe hatte ich schon mal, aber so fett sind die selten. ;)
Es gibt natürlich "Kröten" die keine im biologischen Sinn sind. Wie z.B. die Knoblauchskröte (Pelobates) . Die hat diese Drüsenleisten nicht.
Unken (Bombina)sehen sehr "krötig aus sind aber auch keine und haben diese Drüsenleisten auch nicht.

Damit das Ganze wirklich verwirrend wird, haben die Geburtshelferkröten (Alytes)sehr ähnliche Drüsenleisten und sind keine echten Kröten.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 28. März 2020, 19:28:13
Ob aus denen noch Fröschlein werden?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Wühlmaus am 19. April 2020, 22:40:45
Irrungen und Wirrungen :o
Entstehen dann Kroesche oder doch Fröten ??? Fragen über Fragen :)
Heute am Härtsfeldsee gesehen:
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kübelgarten am 26. April 2020, 07:11:09
unser grüner Teichfrosch ist auch wieder da, er quakt aber vergebens, eine Frau kommt GsD nicht
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Artessa am 26. April 2020, 08:09:09
der Folienteich musste saniert werden. Während das Wasser mehr und mehr abgepumpt worden ist, sammelte ich Molche von verschiedener Größe und Farben ein, sammelte allesamt in einem großen Wassereimer (vorher Wasser aus Teich entnommen). Bei der Zahl einhundert hörte ich auf mitzuzählen. Zum Schluss versuchte sich noch ein ca. 35 - 40 cm langer Fisch mit dem Kopf voran im Schlamm zu verstecken. Diesen Brummer hatten wir vorher nie gesehen. So waren wir überrascht. Der Fisch wurde kurz in einem zweiten Wassereimer geparkt und zusammen mit den Molchen in einem Teich im benachbarten Wald umgesiedelt.

Mit den grünen Fröschen funktionierte das so nicht. Erst als der Bagger anrückte, sollten diese Frösche doch nicht getötet werden. Also haben wir auch die etwas mühselig aus dem Schlamm eingefangen und einige Meter weiter an eine schattige Hecke gesetzt. Die sollten jetzt selber eine Notunterkunft suchen.

Nun war die alte Folie entfernt, der Lehmboden im neu modelliertem Teich staubtrocken, hüpfte der Großvater der Frösche herbei und suchte sein Zuhause, sprang auch an die tiefste Stelle. Wir warteten ab, wie seine Reaktion wäre. Er blieb hocken und hocken bis wir ihn wieder einfangen mussten.
Beim Wassereinlassen waren gleich nach den ersten 2 Stunden 3 gezählte Frösche zurück......sie kommen alle wieder nach Hause zurück
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 28. April 2020, 10:26:32
Die Laichzeit der Teichfrösche ist sowieso erst im Mai bis Juni. Bis dahin kann sich ja noch eine Dame einfinden.

Wenn ein Krötenmännchen ein Teichfroschmännchen packt kommt aus vielen Gründen nie was raus. Keine Fröten und auch sonst nichts.
Da besteht eine Sprachbarriere, der Teichfrosch kennt nicht die Abwehrlaute der männlichen Kröten und der Kröterich ist sowieso glücklich das er sowas großes erwischt hat. 8) Der ist so toll das ihn auch ein passender Abwehrlaut erst mal nicht schreckt.
Sie packen auch gern mal einen sich sonnenden Karpfen am Kopf und lassen sehr lange nicht los.
Die Mädels kommen ja allenfalls nur alle paar Jahre zum Laichen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Kübelgarten am 04. Mai 2020, 08:51:40
der Teichfrosch ist weg oder stumm, es platscht nicht mehr wenn man um den Teich herumgeht  ???
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 08. Mai 2020, 09:14:48
der Teichfrosch ist weg oder stumm, es platscht nicht mehr wenn man um den Teich herumgeht  ???
Vermutlich in einem Magen gelandet.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: lerchenzorn am 08. Mai 2020, 09:53:52
Die wandern in dieser Zeit auch gern noch einmal hin und her. Kann sein, dass der eine oder andere nach einiger Zeit wieder auftaucht.

Hier schwimmen die Erdkröten-Quappen im Teich. Nur wenige von nur einem Pärchen. Die Großlibellen-Larven könnten außerdem schon ordentlich geerntet haben. Wer weiß.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/F_amph_bufobufo201lv.jpg)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 08. Mai 2020, 18:48:44
Wenn da kein richtiges Konzert ist wird er wohl sich eine nette Hochzeitsgesellschaft suchen. In der Regel kommen die dann danach wieder. Die Konkurrenz bei der Nahrung ist bei Dir sicher geringer.
Kleine wandern sowieso sehr gern zu so kleinen Gewässern, weil die alle Kannibalen sind.

Man kann sie auch gut futterzahm machen. Regenwürmer eignen sich sehr gut aber sie fressen so ziemlich alles was sich bewegt.
Ich habe sie schon mit einem roten Wollball von Tennisballgröße (die sind so gierig)zu mir gelockt.
(Stecken, Schnur und Ball reicht.)

Sehr gut geht auch ein dicker roter Wollfaden. Daran kann man sie sogar hochheben. Wenn sie dann auch mal was richtiges bekommen, kommen sie schon ganz ohne Lockmittel um Dich zu begrüßen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: deep in the woods am 20. Mai 2020, 20:43:35
Traut sich hier jemand trotz der schlechten Bildqualität eine Aussage zu
um welchen Molch es sich hier handelt ?

MFG
Gerhard
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Mai 2020, 20:52:15
Ev ein Bergmolch, aber ganz sicher bin ich mir nicht.
Konntest du mal die Bauchseite sehen?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: deep in the woods am 20. Mai 2020, 20:58:22
Bauchseite ist hell orange mit dunklen Flecken.
Habe davon noch einen im Teich ca. 15cm  mit einem Schwanz der aussieht wie von einem Krokodil...

MFG
Gerhard
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Mai 2020, 21:28:31
Wenn Flecken auf dem Bauch sind, ist es wohl kein Bergmolch. Schau mal auf dieser Seite.
Wenn Molche zur Paarungs- und Laichzeit im Wasser sind, verändert sich der Schwanz so, dass er eine gute Schwimmhilfe ist.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Mai 2020, 22:10:25
Seit wohl schon längerer Zeit haben wir eine Hauskröte :D
Sie lebt in einem kleinen Lichtschacht, der sich unter der Terrassenüberdachungbefindet. Nur durch Zufall haben wir sie entdeckt. Ihr Versteck, ihre Höhle befindet sich unter der Kunstoffwanne des Lichtschachtes. Wie lange sie dort schon lebt? Keine Ahnung :-\ Sie ist groß und erscheint wohl genährt und in dieser Größe hätte sie keine Chance, durch den abdeckenden Rost zu fallen.
Heute Abend saß sie wieder außerhalb ihres Verstecks und ich habe ihr ein Paar Kompostwürmer in den Schacht fallen lassen. Nach einiger Zeit fraß sie :D
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Mai 2020, 22:25:20
Deep in the woods
Das ist ein Kammmolch. Vermutlich ein Weibchen oder ein Jungtier (glaube ich aber nicht). Der mit dem Zackenkamm und stahlblauem Streifen auf der Schwanzseite ist der dazugehörige Mann.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: deep in the woods am 20. Mai 2020, 23:54:23
Deep in the woods
Das ist ein Kammmolch. Vermutlich ein Weibchen oder ein Jungtier (glaube ich aber nicht). Der mit dem Zackenkamm und stahlblauem Streifen auf der Schwanzseite ist der dazugehörige Mann.

danke für die Info, versuche morgen mal den Mann vor die Linse zubekommen.
Dann hoffe ich auf Molchnachwuchs, da werde ich meine Schildkröten gut füttern müssen damit die Jungen    auch überleben und nicht als Futter enden.

MFG
Gerard
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 21. Mai 2020, 02:06:09
Nachdem ich in den letzten Jahren regelmäßig Kröten aus einem Lichtschacht im Hof, über dem sich eine Lampe befindet, geholt habe (vermutlich immer wieder die selben Kröten), habe ich jetzt ein Drahtnetz über den Rost gespannt. Damit sollte jetzt Ruhe sein. Einmal saßen drei Kröten drin  ::).
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Mai 2020, 08:43:17
Kammmolchlarven halten sich viel mehr im freien Wasserraum auf als die der anderen Arten. So sind sie nicht ganz so gefährdet.
Welche Schildkröten hast Du denn im Teich, deep in the woods?

Die Larven solltest Du Dir auch mal genau ansehen. Richtige spinnenfingrige Aliens.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Helene Z. am 17. Juni 2020, 23:31:52
Ob er wohl die Schnecke gefangen hat, die meine Dahlie so kurz hält? *leider unscharf*
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hawu am 19. Juli 2020, 22:06:53
Das hier sind vier der Frösche in unserem Teichlein.
(https://up.picr.de/39046446sy.jpg)

(https://up.picr.de/39046449ob.jpg)

(https://up.picr.de/39046450tq.jpg)

Der vierte ist heller als die anderen:
(https://up.picr.de/39046452wy.jpg)

Kann jemand die Art bestimmen?
(Die hellen Flecken auf dem ersten Frosch sind übrigens alte Teichlinsen  ;) )
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 19. Juli 2020, 22:14:16
Wie groß sind sie?
Der Teichfrosch ist ein Hybrid zwischen Seefrosch und kleinem Teichfrosch.
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/amphibien-und-reptilien/amphibien/artenportraets/10687.html
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hawu am 19. Juli 2020, 22:18:11
Noch nicht ausgewachsen (denke ich, aber vielleicht ist der eine Große im Teich ja auch ein Bastard  :-\ ).
Die Blätter können vielleicht als Größenvergleich dienen? Auf den letzten beiden Fotos sind Froschbissblätter und kleine Teichlinse zu sehen.

Woran erkennt man, ob man es mit einem ausgewachsenen Kleinen Wasserfrosch oder einem jungen Teichfrosch zu tun hat?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Juli 2020, 09:23:30
So könnte ich bei keinem den kleinen Teichfrosch ausschließen. Im Hochzeitskleid sind die Männchen gelbgrün. soweit ich mich erinnere.
Die Hybriden können in beide Richtungen tendieren. Anhand der Laichballen kann man auch Hybriden von reinrassigen ganz gut unterscheiden. Bei den Hybriden sind die Eier im Laichballen so gut wie immer unterschiedlich groß (Größenvariabel).
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hawu am 21. Juli 2020, 10:42:49
Nagut, ich merke immer wieder, daß es nicht so einfach ist, sie zu bestimmen. Dann werde ich sie halt weiterhin mit "hallo Frosch" oder "Na, du kleine Maus" ansprechen.  ;D

Nachts (und wirklich immer nur nachts) sitzt oft ein grauer Frosch am Teich. Vielleicht schaffe ich es irgendwann, den zu fotografieren.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 21. Juli 2020, 11:13:01
Die Schallblasen sind unterschiedlich gefärbt, weiß beim kleinen Teichfrosch, beim Seefrosch grau.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hawu am 21. Juli 2020, 11:42:55
Bisher hat mir noch keiner seine Schallblasen gezeigt.
Aber ich habe vorsorglich mal ein Lesezeichen gesetzt, damit ich deinen Beitrag wiederfinde, sobald sie das tun.
Danke für diese Unterscheidnungshilfe.  :)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 21. Juli 2020, 12:38:42
Bisher hat mir noch keiner seine Schallblasen gezeigt.
Wenn es Mädels sind...
der kleine Grüne ist ein Männchen.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hawu am 21. Juli 2020, 13:01:59
Der auf dem letzten Foto? Woran siehst du das?
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: partisanengärtner am 22. Juli 2020, 08:26:11
Bei einem so kleinen Frosch kann ich das sicher nicht erkennen. Die Schallblase kommt unterhalb des Winkels der Maulspalte raus.
Die Hybriden können auch in der Schallblasenfarbe variieren.
Genau bestimmen kann man sie durch diverse Maßverhältnisse des Körpers und der Fersenhöcker.
Das geht nach Foto leider nicht.
Ob das auch bei so jugendlichen Fröschen funktioniert weiß ich nicht. Mir reicht es schon wenn es mir gelingt bei einem adulten zu erkennen ob es ein Hyybrid ist oder eine der beiden Arten. Das geht eigentlich ganz gut wenn man den Frosch vor sich hat.
Es gibt aber schwierige Exemplare. ::)
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Roeschen1 am 22. Juli 2020, 17:32:42
Der auf dem letzten Foto? Woran siehst du das?
Nein, wohl nur Spekulation, dachte ich sehe da was.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: GrünLilly am 23. Juli 2020, 00:07:32
Meine Eltern haben auch jedes Jahr so einen grünen Frosch im Teich. Wir haben ihn immer als Teichfrosch identifiziert. Grund war, dass (in dem alten Amphibienbuch) der Seefrosch leicht bräunlich dargestellt wurde. Aber wo ich jetzt eure ganzen Beschreibungen lese und höre, dass die Unterschiede ganz schwierig zu erkennen sind, könnte es wohl auch ein Seefrosch gewesen sein... :o
Wir freuen uns immer über den grünen Frosch, weil sonst der Teich immer voller Kröten ist.
Titel: Re: Frosch, Kröte, Molch und Co
Beitrag von: Hawu am 15. September 2020, 20:59:25
Jetzt hat endlich mal einer unserer Frösche in meinem  Beisein Laut gegeben.  :)
Es sind wohl Teichfrösche, denn die Schallblasen sind hellgrau.
Wikipedia schreibt Teichfrosch: "Bei ihm sind sie in der Regel weißlich-grau gefärbt (beim Seefrosch dunkler grau, beim Kleinen Wasserfrosch weiß).