garten-pur

Pflanzenwelt => Obst-Forum => Thema gestartet von: ivan mitschurin am 11. März 2008, 00:09:09

Titel: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: ivan mitschurin am 11. März 2008, 00:09:09
Wer kultiviert diese Hybride aus Sorbus und Pyrus, von der ja auch manche "Sorte" (z.B. 'Shipva') existiert, und kann mir aus eigener Erfahrung über den Geschmack berichten? Roh essbar? Anbauenswert?

Mit Dank,
j

PS: Für diejenigen, die mehr über diese "Birne" erfahren möchten:

http://www.ars-grin.gov/cor/cool/sorbo.html
http://en.wikipedia.org/wiki/Shipova
http://www.ars-grin.gov/cor/presentations/Intergeneric%20Pomes%20HTML/IntergenericPomes_frame.html
http://pages.unibas.ch/botges/pdf/bauhinia20(2007)45-56.pdf
Titel: Re:Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Habakuk am 11. März 2008, 01:06:28
Vielleicht hilft dir diese SEITE und der darauf beschriebene Michel Hoff weiter (auf deren Quelle sich vermutlich Dein - nicht funktionierender - letzter Link bezieht ) ?

In den NIEDERLANDEN oder FRANKREICH könntest Du ein Exemplar besorgen, aber weit verbreitet ist sie nicht...
Titel: Re:Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: ivan mitschurin am 11. März 2008, 09:21:49
der letzt Link geht nicht, keine Ahnung warum! Aber es geht die gesamte Adresse zu kopieren und so die toll Seite zu öffene!!!

Ich hätt eben gern einen Erfahrungsbericht, von jemanden, der die Birne nicht verkaufen will... ;D
Titel: Re:Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Habakuk am 11. März 2008, 18:59:04
Die Sorbit -Unverträglichkeit bzw. -Unverdaubarkeit in der Bevölkerung ist so hoch, daß ich der Frucht keine große Zukunft prophezeie.

Ob es an den Blähungen liegt, daß sie sich nicht durchgesetzt hat, mag sich vielleicht zeigen.

Aber manche "alte" Obstsorten dürfen meiner Meinung ruhig aussterben. Friede ihrer Asche. Es gibt noch genügend Vielfalt und warum soll ich edelsaure Birnen züchten? Damit ich keine Zitrone mehr ins Kompott geben muß?
Titel: Re:Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: andreasNB am 12. März 2008, 00:55:27
Habe sie mir für den Herbst bei einer engl.Gärtnerei vormerken lassen.
Obwohl ich eigentlich keinen Platz mehr habe ... ::)
Na, vielleicht habe ich "Glück" und er kann nicht liefern.
Ansonsten wird er halt als "Riesenbonsai" erzogen.

Näheres auch hier http://www.garden-shopping.de/shop/customer/product.php?productid=2299&cat=14&page=1

Ich habe vor ein paar Jahren im Arboretum Späth in Berlin ein Expl. gesehen und einzelne Früchtchen aufgelesen.
Gut der Baum stand recht schattig und vielleicht war er auch nicht korrekt ausgezeichnet (100% sicher sein, kann man sich ja nie), aber ein Muß im Garten ist er nicht.

Die Früchtchen war doch sehr klein. Eine "richtige" Birne ist da sinnvoller. Diese Hybride ist wohl mehr was für botanische Sammlungen bzw. Parkanlagen.

Ich habe die oben angesprochene Sorte 'Shipova' bestellt.
Vielleicht sind hier die Früchte größer, vor allem wenn man den Baum klein hält ?

VG
Andreas
Titel: Re:Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Habakuk am 13. März 2008, 00:24:21
Na ja zum Schnapsbrennen oder für die Vogerl oder als Zierde.
Titel: Re:Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: ivan mitschurin am 13. März 2008, 07:59:03
"Shipova" soll ja (Pyrus x Sorbus aria) x Pyrus sein im Gegensatz zur Bollweiler Birne, welche Pyrus x Sorbus aria sein soll... da kanns dann doch beträchtliche Unterschiede geben!
Titel: Re:Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Mme. Blattlaus am 24. November 2008, 10:26:25
Hallo,
ich habe die Hagebuttenbirne bei Rittweiler gefunden.
Die schreiben, sie machen auch Reiserverkauf von ihrem Obstsortiment.
Ansonsten kostet die einjährige Veredelung ohne Verzweigung 12,00 Euro.
Das finde ich endlich mal erschwinglich.
Das Sortiment ist auch Klasse, auch andere Wildobstarten reizen mich gewaltig, wie die Weißdornmispel(crataegus x mespilus), dieDesertnaja (sorbus x mespilus) und die zwei sorbus x aronia -Mixe.
Da ich nicht weiß, wie man verlinkt, schreibe ich hier die Web-Adresse auf:

www.BaumschuleRitthaler.de

Liebe Grüße
Gaby
Titel: Re:Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: philipp am 24. November 2008, 10:45:44
ich habe mir bei einer franz. baumschule unter anderem eine shipova bestellt, mal schaun ob dann auch geliefert wird.
ich wollts mal ausprobieren, platz ist noch genug da :)

bei der hagebuttenbirne von ritthaler ist die holzbirne als ein elternteil angegeben. schon die alleine ist sicherlich nicht der hit!

grüsse
philipp
Titel: Re:Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: philipp am 24. November 2008, 10:45:50
ich habe mir bei einer franz. baumschule unter anderem eine shipova bestellt, mal schaun ob dann auch geliefert wird.
ich wollts mal ausprobieren, platz ist noch genug da :)

bei der hagebuttenbirne von ritthaler ist die holzbirne als ein elternteil angegeben. schon die alleine ist sicherlich nicht der hit!

grüsse
philipp
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: kudzu am 22. Dezember 2015, 15:23:50
steinalter Thread, aber ich bin mal wieder auf der Suche nach nicht so ganz alltaeglichen Obstbaeumen
und bei verschiedenen Baumschulen ueber Shipova gestolpert,
jeder der sie verkaufen will schildert sie als haben-muss
die hier: http://uncommonfruit.cias.wisc.edu/shipova-bollwiller-pear/
sind eher nicht so ganz gluecklich, vor allem unter 'Observations at Carandale Farm'
andererseits sind die natuerlich im - von hier aus - hohen Norden *gruebel*
er: http://davesgarden.com/guides/articles/view/1795 dagegen mault nur, dass es ewig dauert, bis sie fruchtet,
aber dann ...

die Shipova in diesem Thread sollten inzwischen ... oder?
update, bitte

Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rieke am 22. Dezember 2015, 15:35:12
Ich habe eine, die wir wahrscheinlich 2008 oder 2007 gepflanzt haben. Über die Früchte kann ich nichts sagen. Das Bäumchen wächst sehr langsam und hat noch nie geblüht. Es steht allerdings an einem nicht so gutem Platz, in einer Böschung mit viel Efeu. Aber die anderen Sträucher, die wir dort gepflanzt haben (Felsenbirne, Zierapfel usw.) kommen dort zurecht.
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: bristlecone am 05. Januar 2018, 13:40:42
Rieke, was ist aus der Pflanze geworden?
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rieke am 05. Januar 2018, 14:03:54
Sie ist jetzt immerhin ca. 2,5 m hoch, aber auch letztes Jahr keine Blüte.
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: bristlecone am 05. Januar 2018, 14:07:42
Seltsam. Steht die Pflanze schattig? Inzwischen müsst sie doch auch trotz des Efeus Fuß gefasst haben.
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rieke am 05. Januar 2018, 16:59:47
Ehrlich gestanden habe ich die Bollweilerbirne die letzten Jahre weitgehend ignoriert, daher gibt es auch kein Foto. Sie ist jedenfalls nicht durch gelbe Blätter oder sonstiges krankes Aussehen aufgefallen. Sie steht am hinteren Ende des Gartens, auf einer kleinen Böschung, wo wir so eine Art Wildobsthecke haben. Sonne bekommt sie von Osten, und im Sommer auch am späten Nachmitteg wieder. Dieses Jahr dürfte sie mehr Sonne bekommen, da auf dem südlichen Nachbargrundstück 2 sehr große Fichten dem Sturm zum Opfer gefallen sind. Außerdem haben die Nachbarn ihre durchgegangene Thulahecke gekürzt.

Ich vermute, daß sie von sich aus schon langsam wächst und außerdem einen etwas ungünstigen Standort hat.
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rieke am 21. April 2018, 22:41:20
Dieses Jahr wird sie tatsächlich blühen.
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rib-isel am 22. April 2018, 13:32:48
Ich habe auch Blätter vom Boden aufgesammelt, die zeige ich aber später. Hier ein paar weitere Äste
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=46775.0;attach=559959;image)
Sorbopyrus habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Hatte mal ein paar Reiser, die aber alle nichts wurden.

@Partisanengärtner:
Vielleicht kannst du dich noch an meine Frage im "was ist das?" Thread erinnern. Woran hast du das erkannt, das es sich hier um ein Sorbopyrus handelt? danke!
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: partisanengärtner am 22. April 2018, 13:48:20
Hier im Botanischen Garten standen (stehen?) ein paar. Erkannt ist schon übertrieben. Es hat mich halt an die erinnert.
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rib-isel am 22. April 2018, 15:33:48
Ich denke, dass du damit Recht haben könntest. Ich war eben dort. Es steht kurz vor der Blüte. Die Blüten stehen immer in einer 10er-Gruppe zusammen
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rib-isel am 22. April 2018, 15:42:24
Bei einer Blütengruppe waren die Blüten sogar offen.
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rib-isel am 22. April 2018, 15:51:33
Hier der komplette Habitus
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rib-isel am 24. April 2018, 19:44:34
Sie blüht. Ich schätze die Höhe der Pflanze auf keine vier Meter.
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rib-isel am 24. April 2018, 19:52:19
Hier im Ganzen. Scheint blühfreudig zu sein
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Sven92 am 13. Januar 2019, 21:44:09
Und was ist daraus geworden?
Hab sie auch gerade bei ritthaler gesehen, aber kann mir das nicht so ganz vorstellen......
Titel: Re: Sorbopyrus auricularis: Hagebuttenbirne, Bollweilerbirne
Beitrag von: Rib-isel am 13. Januar 2019, 23:32:31
Habe leider den Zeitpunkt verpasst. Der Baum fruchtete, das habe ich noch mitbekommen. Als ich dann später wieder dort war, um die reifen Früchte zu begutachten, waren sie alle weg.

Aber ich möchte betonen, dass es nicht sicher ist, dass das ein Hybride ist. Wenn es einer ist, dann geht er mehr in Richtung Birne.

Auf Birne lies er sich gut veredel.