garten-pur

Pflanzenwelt => Rosarium => Thema gestartet von: Loli am 25. Mai 2011, 22:40:19

Titel: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 25. Mai 2011, 22:40:19
Nachdem hier schon einige von diesen wunderhübschen Damen gezeigt wurden ... ich finde, sie verdienen einen eigenen Thread. Zuerst die Knospe
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 25. Mai 2011, 22:41:03
So blüht sie auf 8)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 25. Mai 2011, 22:41:50
... und sieht dann in voll entwickelter Schönheit so aus, schmacht :)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 25. Mai 2011, 22:43:09
Außerdem duftet sie, nicht süß, aber sehr phenolig und mit Teenote.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: SusanneF am 25. Mai 2011, 22:53:06
Wie lange hast du sie denn? Meine ist vom letzten Jahr und blüht ...nicht ::)

Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 25. Mai 2011, 23:18:45
Drei Jahre. Hier im Sand mit Lehm mögen es die Hulthemias sehr. Stehen noch einige in den Startlöchern.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: husch69 am 25. Mai 2011, 23:31:19
Die ist seehr schön, ich muss gestehen, ich kannte diese Sorte bis eben gerade noch gar nicht. ::) Würdest Du bitte noch ein wenig mehr über sie schreiben und hast Du evtl auch ein Ganzkörperfoto? Wo hast Du sie gekauft?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 25. Mai 2011, 23:41:50
Die ist seehr schön, ich muss gestehen, ich kannte diese Sorte bis eben gerade noch gar nicht. ::) Würdest Du bitte noch ein wenig mehr über sie schreiben und hast Du evtl auch ein Ganzkörperfoto? Wo hast Du sie gekauft?
In Fortsetzung unseres Pernetiana-Parks haben wir auch ein Hulthemia-Beet. Viele Vermehrer tauschen auch unter einander. Das Ganzkörperphoto reiche ich nach. Ich schreibe Dir ansonsten eine PM.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Annette1510 am 26. Mai 2011, 10:01:44
 :D :D :D Wow!

So eine muss ich auch haben. Kannst du mir bitte auch mitteilen, wo du sie her hast?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Rosenkultivarium am 26. Mai 2011, 10:06:34
:D :D :D Wow!

So eine muss ich auch haben. Kannst du mir bitte auch mitteilen, wo du sie her hast?
Sind alle bei Harkness in England erhältlich. Stehen hier in Baden unter ganz anderen Bedingungen - schwerer Lehm, kalkhaltig, austrocknende Sommer - und sind ebenfalls ein Hingucker, gesund, winterhart und blühfreudig!
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mediterraneus am 26. Mai 2011, 10:07:31
Ganz mein Geschmack, ich mag kreischende Farben ;D

Wo ist der Haken? Sternrußtau, einmalblühend, frostempfindlich??

Wie hoch soll sie werden, Strauch?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: SusanneF am 26. Mai 2011, 13:04:12
Ich habe meine Alissar im letzten Herbst bei Lacon gekauft.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: marcir am 26. Mai 2011, 13:19:21
Ganz mein Geschmack, ich mag kreischende Farben ;D

Wo ist der Haken? Sternrußtau, einmalblühend, frostempfindlich??

Wie hoch soll sie werden, Strauch?


Keiner, das sind Rosen, wie andere auch.

Euphrates z.B. (Die aber bei mir mickert, aber das tun andere hier auch).



Euphrates
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: marcir am 26. Mai 2011, 13:23:32
Hier noch der Link APoPR von Lolis Rose, die mit sehr gefällt!
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mediterraneus am 26. Mai 2011, 13:34:36
Was ist denn eigentlich "Hulthemia".
Ist diese persische Rose gar keine "Rosa"?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: SusanneF am 26. Mai 2011, 14:03:48
P. Beales schreibt, dass sie die älteste der 4 Untergattungen der Gattung Rosa ist, schränkt aber ein, dass sie genau genommen doch nicht dazugehört. Jedenfalls zählt er sie wegen ihres Wuchses, ihres Verhaltens und ihres Aussehens zu den Rosen.

Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mediterraneus am 27. Mai 2011, 13:14:30
Ist die Urform der Rosa persica bzw. Hulthemia Persica bei uns auspflanzbar?

Sie soll ja sehr steppengeeignet sein ;)

Bzw. müssten doch dann die Hybriden mit Hulthemia besonders trockentolerant sein, wenn sie denn auf eigenen Wurzeln stehen würden, oder sehe ich das falsch?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Krimrose am 06. November 2011, 17:07:07
Ist die Urform der Rosa persica bzw. Hulthemia Persica bei uns auspflanzbar?

Sie soll ja sehr steppengeeignet sein ;)

Bzw. müssten doch dann die Hybriden mit Hulthemia besonders trockentolerant sein, wenn sie denn auf eigenen Wurzeln stehen würden, oder sehe ich das falsch?
Scheint überhaupt ein Überlebenskünstler zu sein. Frau Klimenko hat erzählt, dass es einen Kollegen gab, der in den Kirgisischen Bergen mit Hulthemia gearbeitet hat - Kreuzungen so zu sagen direkt vor Ort vorgenommen hat. Im rauen und trockenen Klima
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 06. November 2011, 17:13:25
Im Norden des Iran wird sie eher als Unkraut betrachtet...
Heuer war ich zwar (auch...) in den Bergen Kirgistans, nicht der Botanik halber, hab aber leider keine Hulthemia erblickt, nur "normale" weißblütige Wildrosen, und schon verwelktes Edelweiß, massenhaft....
Ich muß mir doch mal eine besorgen (GB ?).
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 06. November 2011, 17:18:39
Habe mir dieses Jahr drei Sorten aus Hulthemia p. bestellt und warte, dass sie nun in diesem Monat eintreffen. Bestellt habe ich hier: Persische Rosen
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 06. November 2011, 17:27:12
Sprich: Drei Hybriden.
Hulthemia persica/Rosa persica ist eine Art.
Die Hybride Euphrates dürfte am leichtesten erhältlich sein....
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 06. November 2011, 17:38:37
Sprich: Drei Hybriden.
Hulthemia persica/Rosa persica ist eine Art.


 ::)

Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Krimrose am 06. November 2011, 18:49:00
Im Norden des Iran wird sie eher als Unkraut betrachtet...
Heuer war ich zwar (auch...) in den Bergen Kirgistans, nicht der Botanik halber, hab aber leider keine Hulthemia erblickt, nur "normale" weißblütige Wildrosen, und schon verwelktes Edelweiß, massenhaft....
Ich muß mir doch mal eine besorgen (GB ?).
Ich würde Loli fragen ::), sie hat da den Überblick, denke ich ::)
Die hier ist übrigens auch eine
http://www.helpmefind.com/gardening/l.php?l=2.57984.1
Bei Blue for you werde ich auch das Gefühl nicht los...dass sie auch irgendwie dazugehört.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: SusanneF am 06. November 2011, 21:10:12
Meine Alissar ist hin :'( , weiß nicht, warum.
Nun habe ich noch Edward Hyams. Ich hab sie erst ein Jahr im Topf gepäppelt, das zarte Wesen. Vorletztes WE hab ich sie vorsichtig versenkt, an einer geschützten Stelle.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 06. November 2011, 21:28:26
Hattest Du Alissar ausgepflanzt? Ich habe eine bestellt, da interessiert mich, was man falsch machen könnte.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 06. November 2011, 23:58:29
Das mit der Alissar macht mich echt baff ::). Bei Hulthemias hatte ich bisher noch nie Ausfälle wegen Winter oder anderen Unbilden. Aber manchmal steckt man wirklich nicht drin :'(.
Hulthemia-Hybriden sind nicht immer leicht zu erkennen. Viele zeigen in der ersten Generation das typische Auge nicht. Man kann zu Zeiten die Erbanlagen chemisch behandeln, um den Chromosomensatz mit anderen Rosen - sagen wir mal - "passend" zu machen. Sehr spannend, was in den nächsten Generationen dann so entsteht 8).
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Rosenkultivarium am 07. November 2011, 09:07:43
Ist die Urform der Rosa persica bzw. Hulthemia Persica bei uns auspflanzbar?

Sie soll ja sehr steppengeeignet sein ;)

Bzw. müssten doch dann die Hybriden mit Hulthemia besonders trockentolerant sein, wenn sie denn auf eigenen Wurzeln stehen würden, oder sehe ich das falsch?
Scheint überhaupt ein Überlebenskünstler zu sein. Frau Klimenko hat erzählt, dass es einen Kollegen gab, der in den Kirgisischen Bergen mit Hulthemia gearbeitet hat - Kreuzungen so zu sagen direkt vor Ort vorgenommen hat. Im rauen und trockenen Klima
Im Botanischen Alpengarten in Wien steht eine Hulthemia persica und durchwuchert dort einen Teil des Steingartens. Muss in regelmässigen Abständen massiv zurückgedrängt werden!
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mediterraneus am 07. November 2011, 13:18:00
also sind die Dinger doch wurzelecht?

Blüht Hulthemia einmal oder öfter?

Ich überleg grad, ob man diese ziemlich "artfremden" Rosen eigentlich auf gängige Veredelungsunterlagen (Hundsrose) veredeln kann, und ob diese Veredelungen dauerhaft sind.
Die Bodenverhältnisse von R. persica (Hulthemia) und unseren gängigen Rosen sind ja wohl sehr verschieden.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: SusanneF am 11. November 2011, 21:00:22
Hattest Du Alissar ausgepflanzt? Ich habe eine bestellt, da interessiert mich, was man falsch machen könnte.
Ja, ich hatte sie ausgepflanzt, und zwar an einer ziemlich geschützten Stelle. Ich kann natürlich nicht beschwören, nichts falsch gemacht zu haben. Im Frühling war es eine Zeitlang so furchtbar trocken, vielleicht war das der Grund für den schnellen Abschied. ???
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 12. November 2011, 18:31:57
Vorhin wanderte eine sehr schöne Alissar (hat vor allem sehr kräftige Wurzeln) in die Erde. Die sollte anwachsen und gedeihen oder ich freß' einen... :-X

Die anderen beiden kommen morgen an die Reihe.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 26. Januar 2012, 10:33:54
Ist die Urform der Rosa persica bzw. Hulthemia Persica bei uns auspflanzbar?

Sie soll ja sehr steppengeeignet sein ;)

Bzw. müssten doch dann die Hybriden mit Hulthemia besonders trockentolerant sein, wenn sie denn auf eigenen Wurzeln stehen würden, oder sehe ich das falsch?
Scheint überhaupt ein Überlebenskünstler zu sein. Frau Klimenko hat erzählt, dass es einen Kollegen gab, der in den Kirgisischen Bergen mit Hulthemia gearbeitet hat - Kreuzungen so zu sagen direkt vor Ort vorgenommen hat. Im rauen und trockenen Klima
Im Botanischen Alpengarten in Wien steht eine Hulthemia persica und durchwuchert dort einen Teil des Steingartens. Muss in regelmässigen Abständen massiv zurückgedrängt werden!

Ich hab im Alpengarten nachgefragt.

"From: Belvederegarten_Alpengarten_Botanische Sammlungen,
To: Günther .....
Subject: AW: Wildrose

Schön wär’s…..

Wir besitzen zwar einige Exemplare der ROSA persica, die aber leider wirklich nicht wuchern, ich bin froh wenn ich meine zwei Pflanzen im Garten und einige wenige im Topf gut über den Winter bringe. Die letzte Samenernte aus eigenen Beständen liegt sicher schon 4 – 5 Jahre zurück. "

Die wuchernde Rose dürfte R. hugonis sein.....

Schade.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 26. Januar 2012, 11:11:13
Die modernen Hybriden mit Hulthemia, die im Handel vertrieben werden scheinen aber ziemlich wüchsig zu sein.
Die im November neu gepflanzten Exemplare treiben wie wild, was die anderen Rosen noch nicht tun und ich bin sehr gespannt, ob sie nun der kommenden Kälte zum Opfer fallen. Ich hatte sie angehäufelt und bin am Überlegen, ob ich vorsichtshalber die Haufen noch etwas erhöhe und mit Zweigen abdecke.
Was meint Ihr?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Rosenkultivarium am 26. Januar 2012, 11:22:14
[quote author=Günther Im Botanischen Alpengarten in Wien steht eine Hulthemia persica und durchwuchert dort einen Teil des Steingartens. Muss in regelmässigen Abständen massiv zurückgedrängt werden!
Zitat

Ich hab im Alpengarten nachgefragt.

"From: Belvederegarten_Alpengarten_Botanische Sammlungen,
To: Günther .....
Subject: AW: Wildrose

Schön wär’s…..

Wir besitzen zwar einige Exemplare der ROSA persica, die aber leider wirklich nicht wuchern, ich bin froh wenn ich meine zwei Pflanzen im Garten und einige wenige im Topf gut über den Winter bringe. Die letzte Samenernte aus eigenen Beständen liegt sicher schon 4 – 5 Jahre zurück. "

Die wuchernde Rose dürfte R. hugonis sein.....

Schade.
Zitat

Hugonis ist das nicht!
Werde mir das heuer nach der Wintersperre nochmals ansehen. Habe vor etwa 10 Jahren von dort sogar einen Ausläufer bekommen!
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 26. Januar 2012, 11:25:11
Ich möcht auch einen! 8)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mary R. am 28. Januar 2012, 10:13:30
Der Thread ist ja echt spannend. :D

Ich selber habe Tigris seit dem letzten Jahr. Sie hat wunderschön
geblüht.
Tigris wächst bei mir im Topf, in einem Sand-Lehm-Gemisch.
Zum Überwintern steht sie überdacht auf dem Balkon.

Letztes Jahr habe ich auch Tigris auf Unterlagen veredelt. Das
war ganz schön heftig, diese Mini-Augen zu okulieren. Eine wuchs
an. Diese habe ich in einem Frühbeet zum Überwintern eingeschlagen.
Nur habe ich nicht mit so ergiebigen Regenfällen im Winter gerechnet
wie dieses Jahr. Das Frühbeet ist überdacht, trotzdem ist die Erde recht feucht geworden. Hoffentlich überlebt sie.

Hagebutten hat Tigris auch angesetzt, nur leider warf sie recht schnell
ab. Ich habe trotzdem ausgesät, nur keimt leider nichts.
Naja, war mal ein Versuch.



Tigris




Viele Grüße

Mary
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 29. Januar 2012, 14:44:39
Hier stöbere ich gerade :
http://sproulrosesbydesign.com/Un_named_Seedlings.htm
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 12. März 2012, 18:09:17
Meine im Herbst erstandene Pejambigeye/Eyes for You treibt munter aus :)
Ich freue mich schon auf 2 weitere Hulthemias :) :)....auch wenn ich an anderer Stelle behauptet habe, ich hätte keine Lust auf neue Rosen... ;D
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: carabea am 20. März 2012, 21:14:50
Mich würde die Winterhärte der Hulthemia-Hybriden interessieren.
Wie sind eure Exemplare über den letzten Winter gekommen?

Pejambigeye (wurzelecht, nicht angehäufelt, umgeben von Stauden, zugedeckt mit Reisig)
ist bis oben grün und zeigt drei kräftige Neutriebe.

Persian Sunset (veredelt, neu 12/2011, angehäufelt)
Über der Anhäufelung ist alles sehr dunkel und noch kein Leben zu erkennen. Ich bin (noch) guter Hoffnung ::)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 20. März 2012, 21:31:39
Alle drei im letzten Herbst gepflanzten Hultemia-Hybriden (von Harkness)sind bis in die Anhäufelung herunter gefroren, mal sehen, ob die Augen dort unten dann ausschlagen. Oben drauf auf der Anhäufelung war noch Reisig, das hat offenbar nichts gebracht.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 20. März 2012, 21:40:15
Pejambigeye/Eyes for You, Nov. 2011, veredelt, sieht gut aus und hat bereits kleine Blättchen.

Persian Sunset, veredelt, gerade eingepflanzt, hat sehr dunkle Triebe - abwarten.

Alissar, Princess of Phoenicia, veredelt, auch gerade erst gepflanzt, zeigt unterschiedliche Farben an den Trieben - abwarten.

Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 20. März 2012, 21:56:53
Blue for You, veredelt, HST, Container 08/11, Winterschutz - fast alle Triebe braunes Mark.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 20. März 2012, 22:07:07
Hulthemias haben dunkle Wintertriebe - wie Rugosen. Sie sehen ab November bis April einfach "gerade verstorben" aus, was sie nicht sind.
Wenn Ihr jetzt in die Neupflanzungen ein wenig "rein" schneidet, strotzt es da - im Regelfall - nur vor "grün". Nunja 8), wer das tut, verliert halt ein Stückchen vom Trieb, wird aber wieder 8).
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: carabea am 20. März 2012, 22:07:11
RosaRot, welche drei hast Du?

Nachtrag: Loli, auf Dich habe ich gehofft ;)

Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 20. März 2012, 22:13:18
Persian Mystery, Alissar und The Sun an the Heart
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 20. März 2012, 22:15:59
Hulthemias haben dunkle Wintertriebe - wie Rugosen. Sie sehen ab November bis April einfach "gerade verstorben" aus, was sie nicht sind.
Wenn Ihr jetzt in die Neupflanzungen ein wenig "rein" schneidet, strotzt es da - im Regelfall - nur vor "grün". Nunja 8), wer das tut, verliert halt ein Stückchen vom Trieb, wird aber wieder 8).

Ich hatte aber den Eindruck, das die Knospen völlig vertrocknet/gefrostet sind und habe eine etwas geschnitten. Das sah alles sehr tot aus.
Die anderen stehen noch so da, die lass ich dann mal. Andere meiner (wenigen) Rosen sind völlig unversehrt.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 20. März 2012, 22:25:29
Ich habe jetzt nicht genau geschaut, welche Hulthemias Du hast. So lange die Triebe grün sind, würde ich die "schock"-gefrosteten Austriebe einfach stehen lassen. Die Rosen brauchen einige Zeit, die still gelegten Augen zu aktivieren.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 20. März 2012, 22:32:07
Die Pflanzen waren nach dem Setzen geradezu üppig und trieben, da es ja so mild war. Jetzt sind die Triebe dunkelbraun-schwarz und nur im alleruntersten Bereich grün. Da wird dann wohl noch Leben sein, aber oben vermutlich nicht.
Die brauchen vermutlich erst mal richtig Hitze um dann auch im Winter hart zu sein.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 20. März 2012, 22:41:10
Orange- und Gelbtöne sind ja eh frostempfindlicher, was bei Hulthemia Hybriden nicht unbedingt anders sein muß, aber vielleicht anders sein kann. Ich kann es noch nicht beurteilen.

Wie sind denn Tigris oder Euphrates durch den Winter gekommen ?

Trotzdem bin ich überzeugt, daß Hulthemia Hybriden Zukunft haben !
Es gibt noch viele mehr in wunderbaren Farben, die auch bald zu haben sein werden.

Unberechenbare Winter werden mich nicht dazu bringen, die Flinte ins Korn zu werfen :)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 20. März 2012, 22:54:26
Jetzt werd ich aber mal wild ;) :) :) :). Das stimmt, entschuldige Täubchen, so nicht. Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, hier im Forum einen Thread zu eröffnen zu sehr (-22°) harten und zudem gelben und weißen Rosen.
Bei den "Gelben und Orangenen" gibt es zwei Züchtungsreihen. Einmal Pernet-Ducher mit Soleil d'Or und Kindern (die allen bisherigen Winter schlicht die kalte Schulter zeigen) und die Dickson-Rosen, die Teeblut zum "Güldenen" oder schlicht Gelben züchteten.
Die Rosen, die Persian Yellow prominent in der Ahnenlinie haben, sind auch jetzt nach diesem (dritten fiesen) Winter völlig unbeindruckt.
Die Hulthemias hier schlagen sich einfach prächtig. Wie Rugosen eben ...
Und hier war es nicht nur saukalt, sondern wir hatten seit Januar selten einen Tag unter Windstärke 5 und meistens darüber.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 20. März 2012, 23:02:04
Orange- und Gelbtöne sind ja eh frostempfindlicher, was bei Hulthemia Hybriden nicht unbedingt anders sein muß, aber vielleicht anders sein kann. Ich kann es noch nicht beurteilen.


Solch ein threat wär vielleicht nicht schlecht.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Cydonia am 20. März 2012, 23:06:36
Hat jemand von euch Erfahrung mit "Nigel Hawthorne"?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: SWeber am 20. März 2012, 23:11:08
Pejambigeye (wurzelecht, nicht angehäufelt, umgeben von Stauden, zugedeckt mit Reisig)
ist bis oben grün und zeigt drei kräftige Neutriebe.

Mein Exemplar war kaum angehäufelt und nur etwas mit Reisig zugedeckt, aber die herausragenden Triebe sind kein Fitzelchen zurückgefroren. Der Austrieb ist im Vergleich zu den anderen Rosen am weitesten fortgeschritten!
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 21. März 2012, 11:49:19
Loli, ich gebe Dir völlig recht, es kommt jeweils auf die "Ahnen" an, wir sprachen darüber.

Ich beschränke mich jetzt mal auf meine eigene Erfahrung und mußte feststellen, daß die unberechenbaren Winter häufig gerade die Gelb- und Orangefarbenen bei den Modernen geschädigt oder gehimmelt haben. Und nein, das waren keine Hulthemiahybriden, die sind für mich noch Neuland.

Ich habe meine Lanze für die Hulthemias bzw. deren Hybriden gebrochen und denke, da kommt noch einiges Schöne auf uns zu.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 21. März 2012, 12:22:33
Hat eigentlich niemand die "echte" Hulthemia, die Wildform? Auf die tät ich spicken....
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 21. März 2012, 14:48:55
Zwei meiner Hybriden treiben jetzt doch richtig kräftig durch, nur weiß ich jetzt nicht welche...
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mary R. am 22. März 2012, 08:35:29
Meine Tigris hat auf dem Balkon den Winter gut überstanden und treibt bereits.
Die Tigris-Veredelungen haben es wahrscheinlich nicht überlebt, schade.

Dafür ist ein Tigris-Sämling gekeimt. :D Er scheint normale Rosenblätter zu bekommen. Leider keimt bei den Tigris-Aussaaten sonst nichts mehr.

VG
Mary
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: SWeber am 24. April 2012, 13:33:37
Ich hab im Alpengarten nachgefragt.

"From: Belvederegarten_Alpengarten_Botanische Sammlungen,
To: Günther .....
Subject: AW: Wildrose

Schön wär’s…..

Wir besitzen zwar einige Exemplare der ROSA persica, die aber leider wirklich nicht wuchern, ich bin froh wenn ich meine zwei Pflanzen im Garten und einige wenige im Topf gut über den Winter bringe. Die letzte Samenernte aus eigenen Beständen liegt sicher schon 4 – 5 Jahre zurück. "

Die wuchernde Rose dürfte R. hugonis sein.....

Schade.

Leider ist es noch schlimmer... Ich war letzten Mittwoch dort und habe ebenfalls gefragt, wir haben auch den "Tatort" besichtigt - Rosa persica dürfte komplett verschwunden sein.
(http://farm8.staticflickr.com/7277/7109196779_74c87d18e6_s.jpg)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 24. April 2012, 13:41:42
Bei meinen 3 Exemplaren sieht es so aus :

Eyes for You - neu aus Nov. 2011, ausgepflanzt, noch klein, 2 Triebe braun, Rest treibt aus.

Alissar, Princess of Phoenicia - neu aus März 2012, ausgepflanzt, leider wurden die Triebe braun und porös. Nach Rückschnitt jetzt Austrieb.

Persian Sunset - neu aus März 2012, ausgepflanzt, dunkle Triebfarbe, treibt aus.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: ManuimGarten am 02. Juli 2012, 14:54:48
Das mit der Alissar macht mich echt baff ::). Bei Hulthemias hatte ich bisher noch nie Ausfälle wegen Winter oder anderen Unbilden. Aber manchmal steckt man wirklich nicht drin :'(.
Hulthemia-Hybriden sind nicht immer leicht zu erkennen. Viele zeigen in der ersten Generation das typische Auge nicht. Man kann zu Zeiten die Erbanlagen chemisch behandeln, um den Chromosomensatz mit anderen Rosen - sagen wir mal - "passend" zu machen. Sehr spannend, was in den nächsten Generationen dann so entsteht 8).

Da war ich heute beim lokalen Gärtner auf der Suche nach einer Rose für Schwiemu und sah plötzlich seltsame Rosen mit "Augen". ??? Das erinnerte mich an Lolis Erklärung und die Rose mußte mit. ;)

Die Rosen schienen in verschiedenen Farben zu blühen, waren aber bei genauerer Betrachtung alle Sunshine Babylon Eyes. Sie erblüht mit gelbem Strahlenkranz und färbt dann auf Rot mit leichtem Blaustich um.

Bei HMF finde ich sie leider nicht, dürfte eine relativ neue Züchtung sein. Die Etikette ist französisch, als Hulthemia wird sie nirgends bezeichnet, aber ich nehme an, sie gehört dazu. Wenn sie Trockenheit verträgt, kommt sie ins Kiesbeet. :D

(https://lh4.googleusercontent.com/-xW0XIC9dsgo/T_GYFtlUKsI/AAAAAAAAGGs/ebcck3vMaMk/s400/P7020164.JPG)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 02. Juli 2012, 15:08:29
Meine drei im Herbst gesetzten Hybriden haben nach etwas zögerlichem Start durch Frost und dann extreme Frühjahrstrockenheit nun durch den Regen schön zugelegt, zwei haben schöne Knospen und ich werde bald Blüten zeigen können.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 02. Juli 2012, 15:12:01
Hier steht etwas zu Sunshine Babylon Eyes: Link
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mediterraneus am 02. Juli 2012, 15:38:32
Ich denke mal, bei diesen Hulthemia-Hybriden kann man nicht pauschal sagen, dass sie Trockenheit vertragen.

Die Hulthemia an sich verträgts ja trocken. Bzw. als Fastwüstenpflanze will sie es trocken.
Die Hybride daraus vielleicht auch.

Aber was nützt das, wenn die Wurzel davon nix weiß. Rosa canina oder eine andere Rosenwurzel ist immer noch eine ganz normale Rose, mit deren Bodenansprüchen.

Hulthemia und ihre Hybriden würde ich persönlich deshalb nur mit eigener Wurzel pflanzen.

Winterhärteberichte weiter oben scheinen das zu bestätigen.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: ManuimGarten am 02. Juli 2012, 15:52:01
Tja, jetzt wäre besseres Französisch hilfreich, oder Geduld mit dem Wörterbuch. ::)

Die Pflanzanleitung klingt nach trockenem Standort."Résistant à la sécheresse" auch. ;)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 16. Juli 2012, 15:20:20
Hat vielleicht jemand ein Habitus-Bild von Persian Sunset ?

Meine schiebt nach zögerlichen Wiederaufbau immer längere Triebe ohne Blüten und ich wüsste gerne, wie sie aussieht, wenn sie damit fertig ist.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 06. August 2012, 15:49:12
Im Moment scheint sie damit fertig zu sein, es gibt eine Blüte an breit auseinander hängenden Trieben :
(http://up.picr.de/11410159kq.jpg)


Alissar
(http://up.picr.de/11410157vm.jpg)

(http://up.picr.de/11410158yv.jpg)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 09. August 2012, 21:34:39
Persian Sunset

(http://up.picr.de/11446886vi.jpg)

(http://up.picr.de/11446887kn.jpg)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: SWeber am 10. August 2012, 06:47:55
Wow, diese Farbe! :o
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: ManuimGarten am 10. August 2012, 12:02:27
Das würde auch gut in ein Bollywood-Beet passen. :D
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 01. September 2012, 20:24:24
Seit es auch bei uns endlich warm wurde, fing mein nur noch winziges, stark wintergeschädigtes Exemplar Eyes for You doch noch an zu wachsen.
Ich hatte sie aus dem Beet wieder zurück in den Kübel gepflanzt (lockere Erdmischung mit Lavasplit), vor die Klinkerwand gestellt, die sich bei Wärme gut aufheizt, und nur wemig gegossen - voila :D :D

(http://up.picr.de/11692439qh.jpg)

(http://up.picr.de/11692441rq.jpg)

Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: ManuimGarten am 01. September 2012, 20:35:32
Wow! :o :o :D
*Gier!* ;)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: SWeber am 02. September 2012, 07:27:42
Das ist ja fein, Täubchen :D
Meine Eyes For You hört auch noch nicht auf...
Hoffentlich übersteht sie den nächsten Winter wieder so gut :-\

(http://farm9.staticflickr.com/8039/7911151342_d9e40e1cc7_m.jpg)

Das Juli-Bild stell ich auch nochmal hier ein:
(http://farm9.staticflickr.com/8156/7675403874_8ca7bbceff_m.jpg)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: marcir am 02. September 2012, 07:34:49
Die sieht ja herrlich aus, Susi.

(gerade habe ich davon schwarzbeinige Stecklinge entsorgt)! >:(
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 02. September 2012, 13:31:03
Ich freu mich :D und Danke für das Julibild von ihr, Susi :)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 03. September 2012, 10:10:45
Hat eigentlich wer die "echte" Hulthemia persica, die Wildform?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 03. September 2012, 12:56:40
Ich habe noch die Persian Sunset, die sehr wild aussieht : 2 breit auseinanderfallende, lange waagerechte Triebe, an deren Ende ab und an kleine Blüten sitzen. So langsam bildet sie an den waagerechten auch senkrecht wachsende. Alles in allem eine sehr stachlige, grüne Sache mit kleinblättrigem Laub.
Was ich bisher von ihr kenne, würde mich nicht zu einem erneuten Kauf bewegen, aber zum abgeben müsste sich erstmal eine Liebhaber-in finden.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 30. September 2012, 20:11:23
Beide schön und sehr ähnlich :

Bright as a Button

Peace and Love
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: carabea am 30. September 2012, 20:50:43
Sind ja auch vom gleichen Züchter 8)
Meinst Du, das ist ein Fall von mehrfacher Namensvergabe?

Wer hat denn die P & L? Dann könnten wir demnächst vergleichen, falls meine demnächst (hoffentlich) eintreffende BaaB den Winter gut übersteht.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mary R. am 02. Oktober 2012, 07:36:55
Vielleicht haben sie unterschiedliche Wuchsformen/-höhen?

Ich habe Tigris. Das ist auch eine absolute Liebhabersorte. Sie wächst einfach unmöglich, dass es eine Rose ist, muss man dazu schreiben. Mein Spitzname für sie: Gestrüpp.

Bin auch mal neugierig, wie die Wuchsform von Bright as a Button ist.
Alissar habe ich auch, das ist schon etwas anderes wie Tigris.

Es ist aber schon interessant, wie sich die Hulthemia-Hybriden weiter entwickelt haben.

Mit Tigris zu züchten ist schon schwierig. Die Hagebutten fallen, es keimt fast nichts - der Sämling, den ich habe wächst auch nicht so toll.

Ich habe dieses Jahr mit Persian S. gezüchtet. Da sieht es schon besser aus mit den Hagebutten. Ich hoffe, es keimt auch etwas, dass wüchsiger und gesünder wie der Tigris-Sämling ist.
Spannend ist es auf jedem Fall.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Hortus am 08. November 2012, 19:51:18
Hier sieht man, was bei den Persica-Hybriden zu erwarten ist:

http://sproulroses.blogspot.de/
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: freiburgbalkon am 08. November 2012, 20:01:06
Hier sieht man, was bei den Persica-Hybriden zu erwarten ist:

http://sproulroses.blogspot.de/

danke für den Link, ganz tolle Bilder auf der Seite!
Mir gefällt die Aprikotfarbene mit dem großen dunkel-rotbraunen Basalfleck am besten. Konnte aber nicht rausbekommen, wie die heisst.
Ich vermute, es ist die hier, auch hier zu sehen.
Der erntet seine Hagebutten aber sehr grün !
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: carabea am 08. November 2012, 20:55:43
Danke Hortus! :D
Ich denke viel zu selten daran, diese Seite zu besuchen.

Fbb, offenbar werden bei manchen Hulthemia-Hybriden die Hagebutten nicht bunter.
Meine einzig verbliebene Alissar-Hagebutte verändert sich farblich überhaupt nicht und die neue Chewsumsigns hatte eine ganze Menge Hagebutten, von denen eine einzige etwas orange getönt ist.
Eine der grünen hatte ich geöffnet, die Kernchen sehen eigentlich ganz gut aus.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Krimrose am 08. November 2012, 22:08:53
Sind ja auch vom gleichen Züchter 8)
Meinst Du, das ist ein Fall von mehrfacher Namensvergabe?

Wer hat denn die P & L? Dann könnten wir demnächst vergleichen, falls meine demnächst (hoffentlich) eintreffende BaaB den Winter gut übersteht.
Ich habe Pund L ß ist ein Monster!!! Ich musste sie rausbuddeln denn sie hat über 2 m lange Triebe entwickelt. Und das in ersten Standjahr :o
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: carabea am 08. November 2012, 23:09:02
Das hört sich gut an. :)

Hast Du den Eindruck, dass sie klettern möchte?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: procera am 09. November 2012, 08:55:57
Hagebutten,
man darf nicht vergessen das die R. persica grüne Hagebutten hat.
Bei meiner "Persian Sunset" sind sie immer noch grün!!
Es gibt aber bei anderen Züchtern Unterschiede von grün bis grünrot
und dunkelrot.
Anbei ein Bild von Jim Sproul, grüne Hagebutte aber innen orange, was
man am abgerissenen Stiel erkennen kann.
LG
procera
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: carabea am 09. November 2012, 13:03:22
Danke für die Bestätigung (ich hatte schon überlegt, bei den "Hobbyzüchtern" nachzufragen) :)
Dann werde ich wohl in den nächsten Tagen "ernten".
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Krimrose am 09. November 2012, 14:48:58
Das hört sich gut an. :)

Hast Du den Eindruck, dass sie klettern möchte?

Jau!
Sie klettert :o
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 09. November 2012, 16:01:28
Ich habe Pund L ß ist ein Monster!!! Ich musste sie rausbuddeln denn sie hat über 2 m lange Triebe entwickelt. Und das in ersten Standjahr :o

Gut zu wissen, danke. Dann muß ich sie gleich wieder raus nehmen, was ja noch problemlos geht.
Das sie klettert, hätte ich jetzt nicht erwartet.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: carabea am 09. November 2012, 17:54:17
Das hört sich gut an. :)

Hast Du den Eindruck, dass sie klettern möchte?

Jau!
Sie klettert :o

Nur noch mal zur Sicherheit: Du meinst nicht zufällig diese Peace and Love? ;)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Krimrose am 09. November 2012, 20:28:31
Das hört sich gut an. :)

Hast Du den Eindruck, dass sie klettern möchte?

Jau!
Sie klettert :o

Nur noch mal zur Sicherheit: Du meinst nicht zufällig diese Peace and Love? ;)
Nein die meine ich nicht ;)
Zitat
Das sie klettert, hätte ich jetzt nicht erwartet.
Ich auch nicht ::) Ich muss aber dazu sagen, dass weitere Exemplare aus der gleichen Lieferung, die bei Moskau stehen sich ganz normal strauchig entwickeln ???
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: carabea am 09. November 2012, 21:21:04
Aha. Jetzt sind wir genau so schlau wie zuvor ???
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: sonnenschein am 09. November 2012, 21:26:59
Na, nächstes Jahr vermehren, vielleicht ist es ein kletternder Sport ;) .
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Krimrose am 10. November 2012, 19:48:30
Ich versuche mal ein Foto einzustellen von Peace and Love. Ich musste sie an die Wand umsetzen, weil im Beet hat sie angefangen ihre Nachbarn zu erdrücken. :-\
(https://lh3.googleusercontent.com/-Djfc6TFCbuI/UJ6c83K1_hI/AAAAAAAACZc/1PsePvCXvGI/s400/316.JPG)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Täubchen am 22. Januar 2013, 20:15:39
Gibt es interessante Neuigkeiten bei den Hulthemias ?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 22. Januar 2013, 20:21:27
Ich hätt auch gern welche 8)
Und die "echte" natürliche Hulthemia dazu....
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: carabea am 22. Januar 2013, 21:54:57
Gibt es interessante Neuigkeiten bei den Hulthemias ?

In Tasmanien schon.
Wäre schön, wenn sich hier bei uns auch mal was täte. Einige arbeiten ja wohl daran.

Günther, ich fürchte, da hast Du ganz schlechte Karten.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 22. Januar 2013, 21:58:58
Günther, ich fürchte, da hast Du ganz schlechte Karten.

GANZ schlecht nicht, aber sicher nicht gute....
Und aufs "Original" muß ich bei der nächsten Reise schauen, Iran, Kirgistan, Turkmenistan, wer weiß wo noch. Leider kann ich mir die Zeiten nicht immer aussuchen............
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: juttchen am 22. Januar 2013, 22:39:29
Lt. HMF hat Loubert die Wildform.
Ist sie das nicht? ??? ???

Günter, wenn du denn schaust, denk an die furchtbar netten und ach so liebenswerten Forumler, gelle ;D
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Krimrose am 22. Januar 2013, 22:39:39
Mit der Hultemia ist so eine Sache...
Sie lässt sich nicht ohne weiteres verpflanzen. Und Sämlinge zu ziehen klappt auch nur selten.
Deswegen gab es zu Sowjetischen Zeiten einen Biologen der schon mal versucht hat mit den Pflanzen zu arbeiten da wo diese halt wachsen ;D
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: juttchen am 22. Januar 2013, 22:42:12
Ich dachte auch mehr an Steckhölzer, oder gehen die auch nicht?
Irgendwie erinnert mich diese Art an die große Familie der Malven.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 22. Januar 2013, 22:42:58
Laut manchen Literaturstellen ist sie mancherorts ein gefürchtetes Unkraut....
Tät mich nicht soooo stören.....
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: juttchen am 22. Januar 2013, 22:45:24
Mich auch nicht 8)
(hast du mal bei Loubert geguckt? und isses die Wildart oder nicht?)

Edit sagt, Variété épuisée :o :o :o
aber Tschanz sollte sie haben vielleicht ???
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: juttchen am 22. Januar 2013, 22:47:34
Mit der Hultemia ist so eine Sache...
Sie lässt sich nicht ohne weiteres verpflanzen. Und Sämlinge zu ziehen klappt auch nur selten.
Deswegen gab es zu Sowjetischen Zeiten einen Biologen der schon mal versucht hat mit den Pflanzen zu arbeiten da wo diese halt wachsen ;D
Hat das was mit dem Chromosomensatz zu tun, wie Loli schon schrieb?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 22. Januar 2013, 23:01:28
Mich auch nicht 8)
(hast du mal bei Loubert geguckt? und isses die Wildart oder nicht?)

Edit sagt, Variété épuisée :o :o :o
aber Tschanz sollte sie haben vielleicht ???
[/quote

Loubert hat,so weit ich sehe, Hybriden.
Tigris scheint mir farblich am ähnlichsten, die "wilde" Hulthemia ist allerdings einfach blühend.
Tschanz wurde schon mal empfohlen, angeblich ists sehr schwer, etwas von ihm zu kriegen.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: juttchen am 22. Januar 2013, 23:02:16
Vielleicht kann man ja auch hier mal anfragen und um Stecklinge bitten.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: juttchen am 22. Januar 2013, 23:04:17
Das ist ja ein interessantes Foto, oder?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 22. Januar 2013, 23:19:32
Tschanz hat jedenfalls 0 Stück in seiner Liste.....
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Januar 2013, 00:09:40
Gibts nur vor Ort in der Gärtnerei im Container, man soll Preis und Verfügbarkeit anfragen...

Faszinierend, was es so alles gibt :o :D
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: marcir am 23. Januar 2013, 06:00:31
Mich auch nicht 8)
(hast du mal bei Loubert geguckt? und isses die Wildart oder nicht?)

Edit sagt, Variété épuisée :o :o :o
aber Tschanz sollte sie haben vielleicht ???
[/quote

Loubert hat,so weit ich sehe, Hybriden.
Tigris scheint mir farblich am ähnlichsten, die "wilde" Hulthemia ist allerdings einfach blühend.
Tschanz wurde schon mal empfohlen, angeblich ists sehr

 schwer, etwas von ihm zu kriegen.


Versteh ich jetzt nicht?

Soll ich mal, wohn ja sozusagen gleich daneben?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: juttchen am 23. Januar 2013, 12:57:22
Marcir, das wäre toll :-* :-* :-*
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 23. Januar 2013, 12:59:54
Natürlich erwacht da gleich die Gier - aber bei diesem Wetter um diese Jahreszeit.....
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: juttchen am 23. Januar 2013, 13:57:18
Günther, Marcir wird sich, wenn sie es denn tut, schon den passenden Zeitpunkt aussuchen. Da bin ich ganz sicher :D
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: marcir am 23. Januar 2013, 18:08:47
Marcir, das wäre toll :-* :-* :-*

Gut Juttchen, dann bleib ich dran. Dauert aber ein bischen, wie Du gesagt hast. ;)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: marcir am 23. Januar 2013, 18:10:11
Günther, Marcir wird sich, wenn sie es denn tut, schon den passenden Zeitpunkt aussuchen. Da bin ich ganz sicher :D

Genau!
Und Geduld bringt Rosen, -Stecklinge, vielleicht.
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: juttchen am 24. Januar 2013, 17:05:08
Das wäre toll :-* :-* :-*
Soll ich dich erinnern?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: mentor1010 am 11. März 2013, 16:10:12
 ;D ;D Juhuu... Eyes for you und Peace and Love sind eingetroffen und Persian Autum folgt auch bald ;D
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 20. Mai 2013, 21:34:06
DIE wächst und blüht jedenfalls recht brav...
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: mentor1010 am 26. Juni 2013, 17:50:11
Eye for you ;D

(http://abload.de/img/00077scsyf.jpg)

(http://abload.de/img/0057bws19.jpg)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Hobelia am 27. Juni 2013, 07:42:11
Hi,
hab mir jetzt den ganzen Trööt reingezogen und würde es auch gerne mal mit einer Hulthemia Persica probieren. Müsste doch ideal für meinen Sandboden sein. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, nur, wenn sie wurzelecht ist. Und wo bekommt man wurzelechte Persicas? Hätte gerne Alissar. Kann mir jemand eigentlich den Unterschied zwischen Alissar und Persian Butterfly (Züchtung von Vierländer) sagen? Von der Blüte her schauen die ja identisch aus. ::)
 
Günther, wie hoch und breit ist deine Alissar und wie lange hält eine einzelne Blüte? Länger als einen Tag? Kannst du bitte mal ein Bild vom ganzen Strauch zeigen?
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Günther am 27. Juni 2013, 09:28:35
Die Alissar steht noch in einem Topf, ist ca. 50cm breit und ca. 70cm hoch. Aktuell hat sie ca. 20 Blüten in verschiedenen Stadien + weitere Knospen. Die Einzelblüte hält, je nach Witterung, mehr als 3-4 Tage, und ist erstaunlich regenbeständig, wie in den letzten Tagen "erprobt".
Ob ich noch ein g'scheites Bild reinbring, weiß ich noch nicht, ich bin schon halb am wegfliegen 8)
Titel: Re:Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Hobelia am 27. Juni 2013, 12:07:37
Günther, danke für die Information. :-* Bild ist nicht so wichtig, wenn sie noch im Topf wächst. Ich dachte, du hättest ein ausgepflanztes älteres Exemplar. Wünsche dir einen schönen, erholsamen Urlaub und ich geh derweil mal ein Plätzchen suchen. ;)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mediterraneus am 15. August 2015, 15:58:54
Was ist eigentlich von den "Babylon Eyes"-Rosen zu halten?
Ich bin vorhin an einer vorbeigeschlendert. Sie war im normalen Rundtopf, relativ dünntriebig. Ein wohl holländischer Produzent. Ich vermute stark, wurzelecht. Was gerade bei der Hulthemia-Geschichte besonders interessant zu sein scheint.
Auf dem Etikett steht "dry resistant". Und gesund sollen sie auch sein. Gä...Pö... hat sie auch im Angebot.

Hat wer Ahnung?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: lord waldemoor am 15. August 2015, 18:30:06
ich kenne sie nicht aber trocken resistent dürfte sie sein den meine hulthemia hat heute 49 blüten
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mediterraneus am 15. August 2015, 20:06:43
Bei 150 mm Niederschlag anfang des Monats?  ;)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: lord waldemoor am 15. August 2015, 21:04:59
da ist das meiste davongeronnen
wie immer bei starkregen am südhang
aber dann sage ich halt hitzetolerant statt trockenres.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mediterraneus am 16. August 2015, 09:40:52
Hulthemia kommt ja aus heißen Gebieten.
Frage ist halt, wieviele Eigenschaften von Hulthemia in den Rosen steckt.

Ist die Rose bei dir pilzanfällig?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: lord waldemoor am 16. August 2015, 09:45:05
ich habe sie erst 2 jahre, aber eher nein,denn daneben steht raubritter und der war voller mehltau voriges jahr und da hatte allisar nix,  heuer gibts sowieso nirgends mehltau und keinen pilz....... nichtmal steinpilze(bis jetzt, aber die kommen noch) :)
da sie aus heißem gebiet kommt habe ich ihr diesen  platz gegeben
aber andere hulthemia bei bekannten mickern ausgepflanzt und fühlen sich danach im topf besser
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Mediterraneus am 16. August 2015, 09:49:57
Ich denke, es kommt drauf an, ob die Hulthemia auf eine Rose veredelt ist, oder nicht.
Die Eigenschaften von Hulthemia können sich wohl nur voll entfalten, wenn auch die Wurzel Hulthemia ist.

Interessant finde ich die Höhenangaben der Babylon Eyes: 50 - 150 cm  ??? Die sind sich wohl selbst nicht so sicher, wie groß das Ding wird.
Ach ja, die Stacheln der Babylon-Eyes-Sunshine sahen sehr giftig aus. Ich glaube, die Originalhulthemia ist auch so biestig.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: lord waldemoor am 16. August 2015, 11:09:01
ich vergess immer auf die stacheln zu schauen
aufgefallen sind sie mir nur bei william loop,wohl weil er grade einen 3 meter trieb macht, sehr wehrhaft
werd mal eine allisar stecken, mal schaun wie sie dann wird
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 08. Juni 2016, 11:02:10
Harkness-Hybride "The Sun and the Heart":
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 08. Juni 2016, 11:03:58
udn 'Persian Mystery' :
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Cordula S. am 11. Januar 2017, 19:17:20
Auweia....
Ich hab grad folgende Mitteilung bekommen:

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.




Ich bin meiner Antwort nicht sicher.
Wollte eigentlich nur meine neue Hulthemia vorstellen.


Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 11. Januar 2017, 19:28:12
Welche Sorte ist das genau?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Cordula S. am 11. Januar 2017, 19:50:06
"My Butterfly" Mini Eyes

ist (soviel ich weiß) eine Hulthemia- Neuzüchtung von J. D. Ja...n (4Lä...r R......f)
Nein ich setz keinen Link.

My Butterfly mini Eyes blüht von Juni bis Oktober, sieht bisschen aus wie Eyes for you,
hat aber viel kleinere Blüten.


Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: martina. am 11. Januar 2017, 20:15:57
Bei HMF habe ich sie nicht gefunden, nur auf der Seite vom Vierländer Rosenhof.

@Cordula: Nur keine Scheu, alte Threads wiederzubeleben.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Cordula S. am 11. Januar 2017, 20:28:47
Bisschen Scheu hab ich schon so als Newbie.  ???

Darf ich fragen, was der Titel "Master Member" bedeutet?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Natternkopf am 11. Januar 2017, 21:12:51

Darf ich fragen, was der Titel "Master Member" bedeutet?

Aber einer gewissen Anzahl von Beiträge wechselst das. Newbie, ... , ... , ... , Master Member.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: tarokaja am 02. September 2017, 08:45:31
Nun habe ich kürzlich endlich auch zwei dieser Schönheiten mit ihren ausdrucksstarken Blüten bekommen.  :) :)
Sie sollen im Kübel wohnen und vorm Haus stehen.
Faszinierend finde ich insbesondere das Farbspiel während die Blüte sich öffnet bis sie vergeht.

Blushing Babylon Eyes
(http://up.picr.de/30246235xk.jpg)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: roslein am 02. September 2017, 13:52:08
Eine echte Schönheit.. ich bin nun in sie verliebt ❤  ::)
Darf ich jetzt ein paar Fragen stellen?
Wie lange blühen sie? Und ist diese Rosenart kein Seltener?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Loli am 11. September 2017, 21:51:48
Die nun meinerseits unbestrittene Verträglichkeit direkter Sonne, zeitweiser Trockenheit und Verträglichkeit großer Temperaturunterschiede liegt - jenseits des Edelreises - selbstverständlich an der Unterlage. Mit rosa laxa kommt von den vorgenannten Eigenschaften so gut wie nichts zu Geltung. Aber Unterlagen sind ein immer vernachlässigtes Thema.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 14. September 2017, 20:21:43
Ich wurde gebeten, hier die Erfahrungen mit einer der neuen Hulthemia-Hybriden zu posten.

Im heurigen Frühling hab ich einer Freundin bei der Anlage eines 'romantischen' Gartenteils geholfen und dort testweise eine der neuen Hulthemia-Hybriden in die Pflanzung integriert.

Die Rose hat seit Mai quasi ununterbrochen geblüht - bei jedem meiner zahlreichen Besuche in diesem Garten während der ganzen Saison - auch heute wieder. Voller Blüten, dicht belaubt, zart duftend - ein voller Erfolg. Meine Freundin hatte zuvor keinerlei Rosenerfahrung, die anderen ebenfalls neu gepflanzten Rosen sehen zwar auch nicht schlecht aus, fallen aber hinter dieser Sorte weit zurück.

Ich kaufe sie mir morgen auch - sie heißt Angel Eyes oder Bright Eyes (je nach Anbieter, beide Namen sind in Verwendung) und wächst im Garten der Freundin nur knapp kniehoch, dafür aber rund 80 cm breit und ist trotz Mistwetter pumperlgesund.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: enaira am 14. September 2017, 20:36:52
Jetzt ärgere ich mich. :-X
Im Kleinwalsertal standen neulich vor einem Laden Hochstämmchen zu einem Spottpreis.
Ich habe lange mit mir gerungen, und dann doch keines mitgenommen.
Hätte ich doch... :'(
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 14. September 2017, 20:41:21
Jetzt ärgere ich mich. :-X
Im Kleinwalsertal standen neulich vor einem Laden Hochstämmchen zu einem Spottpreis.
Ich habe lange mit mir gerungen, und dann doch keines mitgenommen.
Hätte ich doch... :'(

Mir ging es ja genauso, weil ich im Frühjahr keine gekauft habe und dann waren sie ausverkauft - aber als ich vor drei Tagen bei der damaligen Bezugsquelle vorbeigekommen bin, hab ich gesehen daß sie eine neue Lieferung in der selben Aufmachung bekommen haben. Ich war nur nicht mehr sicher, welche der verschiedenen Sorten bei meiner Freundin steht und bin deswegen dort heute vorbeigefahren. Schnäppchen sind sie nicht gerade, aber mit knapp 20 Euronen auch nicht überteuert (sind buschige Exemplare). 
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: enaira am 14. September 2017, 20:43:59
Das kleine Stämmchen kostete ca. 13 €...
War aber eine andere Sorte.
'Bright Eyes' mit etwas höherem Stämmchen aber auch nur 17€ oder so.

Nun ja, ich wollte ja nicht noch mehr Kübel.. :-\
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 14. September 2017, 20:47:41
Das kleine Stämmchen kostete ca. 13 €...
War aber eine andere Sorte.
'Bright Eyes' mit etwas höherem Stämmchen aber auch nur 17€ oder so.

Nun ja, ich wollte ja nicht noch mehr Kübel.. :-\

Ob Stämmchen ähnlich robust und blühfreudig sind, kann ich schlecht beurteilen. Ich hab nur eine sehr kleine noname Rose im Kübel - die neue kommt ins Rosenbeet. Weil Comte de Chombard hier nur mickert, hab ich ein Plätzchen frei  :D
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 14. September 2017, 20:53:42
Die Bezugsquelle ist mir beim Stöbern dazu gerade untergekommen - so viele hab ich sonst bei keiner entdeckt:

http://www.rosen-beutler.de/gartenrosen/persische-rosen.php

Hat jemand dort zufällig schon mal was bestellt und kann etwas bezüglich Top oder Flop sagen?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 15. September 2017, 08:54:35
Erfolgreiche Jagd - für alle die es interessiert - die Ware in dieser Aufmachung ist qualitativ hervorragend (falls sie auch woanders so angeboten wird, kann man bedenkenlos kaufen).

Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 15. September 2017, 08:55:31
Blütenfoto (sind noch einige Knospen dran) - der Zustand der Blüte erklärt sich durch das Mistwetter, die Pflanzen stehen beim Anbieter outdoor:


Ach ja - vergessen:
Es handel sich um die Sorte 'Bright Eyes' - die auch als 'Angel Eyes' im Umlauf ist.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: sonnenschein am 15. September 2017, 12:04:11
Ich liebe diese Basalflecken! Aber offensichtlich sind diese Rosen vor allem in wärmeren Klimaten gut Performer. Hier bei uns kann man sich trotzdem noch an schönen Blüten erfreuen, aber gesund und wüchsig ist meist etwas anderes  ;).
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Secret Garden am 15. September 2017, 13:10:13
In der Augustausgabe der Gartenpraxis wird unter den Preisträgern der Goldenen Rose von Baden-Baden eine Persica-Hybride namens 'Jojo' von Noack gezeigt.
Die Rosen von Noack sind zwar keine duftenden Diven (und tragen blöde Namen), aber in unserem rosenunfreundlichen Klima sind die meisten kerngesund. :)
Über 'Jojo' kann ich nichts finden, auch auf Noacks Seite nicht. :-\
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 15. September 2017, 13:38:14
Ich liebe diese Basalflecken! Aber offensichtlich sind diese Rosen vor allem in wärmeren Klimaten gut Performer. Hier bei uns kann man sich trotzdem noch an schönen Blüten erfreuen, aber gesund und wüchsig ist meist etwas anderes  ;).

Also ich kenne eine prachtvolle Alissar, Princess of Phoenicia in fast schon alpinem Klima (Petergstamm wächst nicht allzu weit davon ;-)), die gut 1,20 hoch und breit und kerngesund ist. For Your Eyes Only ist im kühlen feuchten Britannien immerhin Rose of The Year in 2015 geworden - so wärmeliebend sind die dann wohl doch nicht.

Die gezeigte soll, wie die meisten der Hulthemia-Hybriden deutlich kleiner als die o.a. Prinzessin bleiben - die 60-70 cm halte ich aufgrund der Wuchserfahrung dieses Jahr für realistisch, in besser passendem Klima wird sie eventuell auch größer.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: neo am 15. September 2017, 13:53:53
Über 'Jojo' kann ich nichts finden, auch auf Noacks Seite nicht. :-\

Die hatte mich auch interessiert weil sie mir sehr gefallen hat, und eigentlich hätte ich gerne noch eine Noackrose.
Weil ich ebenfalls nichts gefunden hatte hab`ich mir gedacht, dass sie wohl noch nicht in der Vermarktung ist. (Und was ein echtes Jojo ist das kommt auch wieder. ;))
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: martina 2 am 15. September 2017, 14:54:23
Also ich kenne eine prachtvolle Alissar, Princess of Phoenicia in fast schon alpinem Klima (Petergstamm wächst nicht allzu weit davon ;-)), die gut 1,20 hoch und breit und kerngesund ist.

Das klingt ganz nach lord waldemoor. Leider sieht man nix mehr von ihm  :(
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 15. September 2017, 15:52:55
Also ich kenne eine prachtvolle Alissar, Princess of Phoenicia in fast schon alpinem Klima (Petergstamm wächst nicht allzu weit davon ;-)), die gut 1,20 hoch und breit und kerngesund ist.

Das klingt ganz nach lord waldemoor. Leider sieht man nix mehr von ihm  :(

 ;)

Ich hoffe, ich sehe ihn Anfang Oktober.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 15. September 2017, 17:40:12
Hemerocallis, auch wenn es OT ist: Bitte sagen ihm schöne Grüße und alles Gute. Danke.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Krokosmian am 15. September 2017, 18:55:19
Die Bezugsquelle ist mir beim Stöbern dazu gerade untergekommen - so viele hab ich sonst bei keiner entdeckt:

http://www.rosen-beutler.de/gartenrosen/persische-rosen.php

Hat jemand dort zufällig schon mal was bestellt und kann etwas bezüglich Top oder Flop sagen?

Der Betrieb produziert, neben Schnitt, vorrangig Rosen für den Verkauf blühend im Topf. War noch nie dort, das was ich bisher von dort gesehen habe, sah immer ordentlich und kräftig aus. Wobei das nichts heißen muss, da es ausgesucht worden sein kann und ich das bei Rosen eigentlich auch nicht beurteilen kann. Ist jetzt also, genau genommen, nicht hilfreich ;D.

Meines Wissens geschieht der Absatz über den BGM/Großhandel, im Detail nur ab Hof. Aber das wird sich sicherlich per Mail klären lassen.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 15. September 2017, 19:04:38
Die Bezugsquelle ist mir beim Stöbern dazu gerade untergekommen - so viele hab ich sonst bei keiner entdeckt:

http://www.rosen-beutler.de/gartenrosen/persische-rosen.php

Hat jemand dort zufällig schon mal was bestellt und kann etwas bezüglich Top oder Flop sagen?

Der Betrieb produziert, neben Schnitt, vorrangig Rosen für den Verkauf blühend im Topf. War noch nie dort, das was ich bisher von dort gesehen habe, sah immer ordentlich und kräftig aus. Wobei das nichts heißen muss, da es ausgesucht worden sein kann und ich das bei Rosen eigentlich auch nicht beurteilen kann. Ist jetzt also, genau genommen, nicht hilfreich ;D.

Meines Wissens geschieht der Absatz über den BGM/Großhandel, im Detail nur ab Hof. Aber das wird sich sicherlich per Mail klären lassen.

Danke für die Rückmeldung - mehr Bedarf hab ich ja selber nicht, aber ich werde öfter gefragt und die Auswahl dort ist toll.

@Barbarea vulgaris: mach ich gerne, vorausgesetzt ich treff ihn wirklich (ist eine Veranstaltung, auf der er meist anzutreffen ist).
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: sonnenschein am 16. September 2017, 11:16:12
Ich liebe diese Basalflecken! Aber offensichtlich sind diese Rosen vor allem in wärmeren Klimaten gut Performer. Hier bei uns kann man sich trotzdem noch an schönen Blüten erfreuen, aber gesund und wüchsig ist meist etwas anderes  ;).

Also ich kenne eine prachtvolle Alissar, Princess of Phoenicia in fast schon alpinem Klima (Petergstamm wächst nicht allzu weit davon ;-)), die gut 1,20 hoch und breit und kerngesund ist. For Your Eyes Only ist im kühlen feuchten Britannien immerhin Rose of The Year in 2015 geworden - so wärmeliebend sind die dann wohl doch nicht.

Die gezeigte soll, wie die meisten der Hulthemia-Hybriden deutlich kleiner als die o.a. Prinzessin bleiben - die 60-70 cm halte ich aufgrund der Wuchserfahrung dieses Jahr für realistisch, in besser passendem Klima wird sie eventuell auch größer.
Gerade Alissar ist eine Pilzschleuder, siehe Bild. Und das ist noch nicht mal das schlechteste Bild, nur gewählt weil man sie an den Blüten auch erkennen kann und ich nicht wegen Betrugs verdächtigt werde ;).
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 16. September 2017, 11:28:20
Gerade Alissar ist eine Pilzschleuder, siehe Bild. Und das ist noch nicht mal das schlechteste Bild, nur gewählt weil man sie an den Blüten auch erkennen kann und ich nicht wegen Betrugs verdächtigt werde ;).

Wie ich schon in einem anderen Rosen-Thread geschrieben habe - das Kleinklima vor Ort entscheidet. Hier sind viele ADR-Rosen voller Sternrußtau und beide Hulthemia-Hybriden, die ich live kenne sind pumperlgesund.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 09. Oktober 2017, 07:55:06
Also ich kenne eine prachtvolle Alissar, Princess of Phoenicia in fast schon alpinem Klima (Petergstamm wächst nicht allzu weit davon ;-)), die gut 1,20 hoch und breit und kerngesund ist.

Das klingt ganz nach lord waldemoor. Leider sieht man nix mehr von ihm  :(

 ;)

Ich hoffe, ich sehe ihn Anfang Oktober.

Die Hoffnung hat sich bedauerlicherweise nicht erfüllt - bei der Oktober-Veranstaltung war er leider nicht, Kollegen von dort wußten auch nicht, warum bzw. wie es ihm geht.

Ich hätte gerne Grüße ausgerichtet und ihn zum Wieder-Mitschreiben ermuntert.  :-\
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Anubias am 09. Oktober 2017, 09:07:56
lord waldemoor, der großzügige Spender von Cyclamen? Meine blühen immer noch...

lord waldemoor geht es nach schwerer Erkrankung wieder besser. Ich soll Euch seine Grüße ausrichten. Im Winter will er sich wieder im Forum melden. Zur Zeit hat er kein Internet.

Im Keller gabs bei „Wo ist eigentlich..?“ ein paar Infos.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 09. Oktober 2017, 09:47:14
lord waldemoor geht es nach schwerer Erkrankung wieder besser. Ich soll Euch seine Grüße ausrichten. Im Winter will er sich wieder im Forum melden. Zur Zeit hat er kein Internet.

Im Keller gabs bei „Wo ist eigentlich..?“ ein paar Infos.
[/quote]

Das habe ich auch gehört - deshalb hab ich ja gehofft, ihn zu treffen. Es bleibt zu hoffen, daß es wirklich klappt.  Daumendrücken steht am Programm! ;)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 24. Mai 2018, 21:28:04
Nachdem meine Hulthemia-Hybride den strengen Winter völlig ohne Schaden überstanden hat und nun bereits sehr üppig blüht, hab ich für den Geburtstag meiner Mutter versucht, zwei weitere zu beschaffen. Sie wollte Persian Sun und Eye of the Tiger - leider hab ich die letztere nicht bekommen, dafür For Your Eyes Only. Beide stehen nun im Topf voller Knospen im Garten und ich wundere mich täglich über den wilden Farbwechsel der letzteren - Knospen orange, aufgeblüht am ersten Tag leuchtend Orange mit dunkelroten Augenflecken und goldenen Staubgefäßen, am zweiten Tag dann knallig Pink und am dritten dann helles Rosa mit lila Augenmuster.
Für jemanden wie mich, der gerne farblich abgestimmt pflanzt, ein echter Problemfall - meiner Mutter dürfte es gefallen, sie wollte 'was Buntes'  ;)

Gibt es inzwischen neue Erfahrungsberichte - wer hat sich auch getraut, diese optisch auffälligen neuen Rosen zu pflanzen?

 
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 24. Mai 2018, 23:33:24
Die Bezugsquelle ist mir beim Stöbern dazu gerade untergekommen - so viele hab ich sonst bei keiner entdeckt:

http://www.rosen-beutler.de/gartenrosen/persische-rosen.php

Hat jemand dort zufällig schon mal was bestellt und kann etwas bezüglich Top oder Flop sagen?

Der Betrieb produziert, neben Schnitt, vorrangig Rosen für den Verkauf blühend im Topf. War noch nie dort, das was ich bisher von dort gesehen habe, sah immer ordentlich und kräftig aus. Wobei das nichts heißen muss, da es ausgesucht worden sein kann und ich das bei Rosen eigentlich auch nicht beurteilen kann. Ist jetzt also, genau genommen, nicht hilfreich ;D.

Meines Wissens geschieht der Absatz über den BGM/Großhandel, im Detail nur ab Hof. Aber das wird sich sicherlich per Mail klären lassen.

Danke für die Rückmeldung - mehr Bedarf hab ich ja selber nicht, aber ich werde öfter gefragt und die Auswahl dort ist toll.

@Barbarea vulgaris: mach ich gerne, vorausgesetzt ich treff ihn wirklich (ist eine Veranstaltung, auf der er meist anzutreffen ist).
Da der Rosenhof in meiner Nähe ist, wollte ich mal hin.
Habt ihr ein Anliegen an mich, was ich schauen, fotografieren soll?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 25. Mai 2018, 07:33:18
Falls Du Gelegenheit hast: Laubgesundheit und Knospenanzahl würde mich bei den Hulthemia-Hybriden sehr interessieren - sollte es auch was größeres Ausgepflanztes geben, wäre noch der Habitus interessant. Ansonsten beneide ich Dich und wünsche viel Vergnügen beim Besuch  ;)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Mai 2018, 09:37:28
MEINE blüht seit gestern, musste sie etwas zurücknehmen, war 2 m hoch
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 25. Mai 2018, 11:51:54
MEINE blüht seit gestern, musste sie etwas zurücknehmen, war 2 m hoch
Hast du ein Foto?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 25. Mai 2018, 11:53:55
Falls Du Gelegenheit hast: Laubgesundheit und Knospenanzahl würde mich bei den Hulthemia-Hybriden sehr interessieren - sollte es auch was größeres Ausgepflanztes geben, wäre noch der Habitus interessant. Ansonsten beneide ich Dich und wünsche viel Vergnügen beim Besuch  ;)
Ich werde einige Fotos und Infos mitbringen,
danke für die Wünsche.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Mai 2018, 13:15:35
MEINE blüht seit gestern, musste sie etwas zurücknehmen, war 2 m hoch
Hast du ein Foto?
sollte es mal irgenwann nicht regnen mach ich eins, aber in dem faden gibts schon genug von mir,ihr
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 25. Mai 2018, 20:59:26
MEINE blüht seit gestern, musste sie etwas zurücknehmen, war 2 m hoch
Hast du ein Foto?
sollte es mal irgenwann nicht regnen mach ich eins, aber in dem faden gibts schon genug von mir,ihr
Ich habe alle 12 Seiten durchgesehen, da war kein Foto.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: NaDeWe am 31. Mai 2018, 19:31:17
Hat jemand Erfahrung mit 'Sunset Babylon Eyes'?

Kann man die unterschiedlichen Sorten der Rosa Persica alle gleich behandeln, oder besser nicht? Welches Substrat und welche Kübelgröße ist sinnvoll für diese Sorte? Im Netz ist bspw. zu lesen von "humos, nährstoffreich, durchlässig, lehmig" (verschiedene Sorten) bis "sandig, karg und trocken" ('For Your Eyes Only').
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 01. Juni 2018, 12:06:44
Hat jemand Erfahrung mit 'Sunset Babylon Eyes'?
Leider nein

Kann man die unterschiedlichen Sorten der Rosa Persica alle gleich behandeln, oder besser nicht?
Ich würde sie nicht gleich behandeln, sie sind unterschiedlich wüchsig, es gibt duftende/nicht duftende, die Farben und die Blütenfülle unterscheiden sich, also dürften sehr unterschiedliche Elternsorten mit der Hulthemia gekreuzt worden sein und zumindest hinsichtlich der Kübelgröße würde ich mich an der Endgröße der Sorte orientieren. Alle, die ich kenne wachsen ausgepflanzt - auf sehr unterschiedlichem Substrat, aber mit ausreichendem Nährstoffgehalt - alle wachsen gut und sehen klasse aus.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:25:34
Heute war ich im Rosenhof Beutler zu Besuch,
sehr heiß, besonders unter dem Foliendach.
Den Rosen ging es gut, sie hängen am Tropf.
Die Hulthemia bringen viel Farbe ins Beet.
Die meisten Sorten wachsen eher in die Breite als Hoch, gut geeignet um eine Mauerkrone zu überwachsen. Wenige Sorten wachsen aufrecht. Blütenfülle und -größe unterscheiden sich. Bei der  Blattgesundheit sah ich keine Unterschiede. Die Angaben waren gut bis sehr gut.
Aber was mir fehlte, war der Duft.
Persische Rosen sind doch Duftrosen.
Bei diesen Hybriden ging er nahezu verloren, wenige duften leicht wie eine Wildrose, manche ein wenig herb.
Mein Resümee, eine schöne Rose für die Optik, deshalb wanderte auch keine in meinen Garten. bei mir muß eine Rose auch durch ihren Duft überzeugen.
Keine der Sorten war ausgepflanzt, leider.
Nun die Fotos
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:29:59
Blüten in Gelb
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:32:46
Gelb
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:36:35
 :)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:39:59
Blüten in Pink
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:42:45
 :)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:46:07
Übergehend in Rosetöne
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 01. Juni 2018, 19:47:40
Gelb

So eine würde ich für meine Mutter noch brauchen - leider sind die gelben hier vergriffen.

Vielen Dank für die Fotos!
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:49:03
 :)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:52:07
 :)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:55:22
 :)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 19:58:51
Apricotfarbene
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: hymenocallis am 01. Juni 2018, 19:59:23
Die Hulthemia bringen viel Farbe ins Beet.
Die meisten Sorten wachsen eher in die Breite als Hoch, gut geeignet um eine Mauerkrone zu überwachsen. Wenige Sorten wachsen aufrecht. Blütenfülle und -größe unterscheiden sich. Bei der  Blattgesundheit sah ich keine Unterschiede. Die Angaben waren gut bis sehr gut.
Das deckt sich mit meinem bisherigen Eindruck.

Aber was mir fehlte, war der Duft.
Persische Rosen sind doch Duftrosen.
Bei diesen Hybriden ging er nahezu verloren, wenige duften leicht wie eine Wildrose, manche ein wenig herb.
'Persische Rosen' ist eine Marketing-Bezeichnung für Hulthemia-Hybriden. Nur weil ein Elternteil auch in iranischen Wüstengebieten wild vorkommt und botanisch Rosa persica heißt, sind diese Hulthemia-Hybriden trotzdem nicht im heutigen Iran entstanden und werden dort meines Wissens nach auch nicht kultiviert.
Die Wildform ist dort nach wie vor ein äußerst unbeliebtes Ackerunkraut.


Mein Resümee, eine schöne Rose für die Optik, deshalb wanderte auch keine in meinen Garten. bei mir muß eine Rose auch durch ihren Duft überzeugen.
Wegen des Duftes braucht man sie wirklich nicht zu kaufen - die wirklichen Bonuspunkte sind die Augenflecken und die ungewöhnliche Gesundheit und Vitalität.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 20:09:28
Der Ursprung von Rosenwasser, bzw Rosendestillation war doch in Persien, man denke nur an Marzipan.
Welche Duft- Sorten wurden dort angebaut? Damascener und Centifolien?
Noch eine hübsche...
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 20:12:48
 :)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 20:37:28
Eine Gelbe hat mir am besten gefallen, die aufrecht wächst und auch leicht duftet. Siehe auch #172
Vermutlich Sunset Babylon Eyes.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juni 2018, 20:54:04
Eine niedrig bleibende Sorte, bestimmt gut für einen Kübel geeignet.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Juni 2018, 00:51:57
Der Ursprung von Rosenwasser, bzw Rosendestillation war doch in Persien, .
Welche Duft- Sorten wurden dort angebaut?
isfahan
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: nana am 26. August 2018, 11:13:46
Diese Persica ist mir gestern in den Einkaufswagen gesprungen. Sie kommt zusammen mit den vorhandenen Ashram, Hot Chocolate und Scented Whisper in mein vor ein paar Tagen vergrößertes Beet. Dazu Iris 'Buisson de Roses', Iris 'Royal Trumpeter' und vorhandene Heuchera etc.

Jetzt überlege ich, ob ich es in meinem Boulbahnbeet noch mit 'for your eyes only' versuchen soll oder doch lieber auf was solides wie die 'dolomiti' zurückgreifen soll.

Wie sind inzwischen eure Erfahrungen mit der Winterhärte der Persica-Hybriden?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Nova Liz am 26. August 2018, 11:42:57
Ich habe nur 'Eyes for You','Alissar,Princess of Phoenicia' und 'Eyes on Me'(syn.'Peace and Love','Raspberry Kiss','Bright as a Buttom').
Die haben sich als winterhart erwiesen.
Nicht winterhart ist hier die ältere 'Euphrates'von Harkness,die habe ich schon 2x versucht.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. September 2018, 15:52:49
Heute war ich im Rosenhof Beutler zu Besuch...
von Beutler zum Beutig (Rosenneuheitengarten in Baden-Baden): Dort stehen auch viele Hulthemias, blühen sehr reich und lange.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Conni am 22. Februar 2019, 16:33:46
Auf der Suche nach was ganz anderem bin ich bei Schultheis gerade über 'Eyes for you' gestolpert. Und dann habe ich nach mehr Informationen gesucht. Wirklich klüger bin ich aber noch nicht, deshalb frage ich hier mal in die Runde:

Hat jemand von Euch die Rose schon länger stehen? Wie ist der Habitus, hat jemand bitte ein Bild davon? Mit Trockenheit und kargem (Sand-)Boden soll sie gut zurechtkommen, ist das richtig? Wie ist die Blattgesundheit? Und wie die Winterhärte, das Verhalten bei späten Frösten? (Rosen werden bei mir weder angehäufelt noch sonst irgendwie abgedeckt, damit und mit unter Umständen härteren Frösten müssen sie klar kommen.)

In unmittelbarer Umgebung des angedachten Platzes stehen R. rugosa 'Blanc Double de Coubert' und 'Rose de Resht' - würde sie damit harmonieren?

Für Tipps und Habitus-Bilder wäre ich Euch sehr dankbar!  :)

Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: lord waldemoor am 22. Februar 2019, 16:39:53
ich glaube die lümmelt am boden rum, im topf sieht sie schön aus, wenn ich sie nicht mit einer andern verwechsle, meine princess hat wunderschönes laub und ist 2 m hoch
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Conni am 22. Februar 2019, 16:45:31
Danke Dir.  :) Am Boden rumlümmeln klingt wenig attraktiv ...  :-\
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Hortus am 22. Februar 2019, 16:51:50
Siehe hier:  http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.57984.1
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Conni am 22. Februar 2019, 16:54:34
Danke, Hortus.  :) Hast Du sie bei Dir im Garten stehen?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Anke02 am 22. Februar 2019, 17:18:49
Bei mir lümmelt da nichts.
Vom Boden her kann ich dir nicht helfen, da ich hier lehmhaltigen Boden habe und du wegen sandigem Boden fragst.
In meiner Gegend ist es eher mild und sie steht mit Bewässerungsmöglichkeit unter einem kleinen Dachvorsprung der Garage.
Ich habe sie seit mehreren Jahren und schneide sie jedes Frühjahr kräftig zurück. Sie bildet dann einen schönen Strauch und blüht zumindest hier kräftig. Aber ob das natürlich bei allen Exemplaren und unter anderen Bedingungen so ist....? Die Blütenfarbe finde ich stärker ins Violette gehend als auf den Bildern bei HMF.
Ich würde sie immer wieder pflanzen  :)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Conni am 22. Februar 2019, 17:34:53
Das klingt gut, Danke Dir, Anke.  :D

Falls irgendjemand von Euch ein Bild vom Habitus hat, würde mich das sehr freuen!
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Hortus am 22. Februar 2019, 17:36:51
Danke, Hortus.  :) Hast Du sie bei Dir im Garten stehen?
Ich selbst besitze keine R.-persica-Hybriden. Ein Bekannter, der in DD gärtnert, besitzt  ´Eyeconic´. Die angegebenen Größenmaße  wurden dort ohne Winterschutz nicht erreicht (nach 10 Jahren ca. 80 cm).
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Conni am 22. Februar 2019, 17:43:32
Danke Dir für die Ergänzung, Hortus.  :-\ Hm, dann wäre der Standort am tiefstgelegenen Punkt des Gartens, wo sich erfahrungsgemäß die Kaltluft sammelt, wohl doch keine so gute Idee. Schade, denn die Blütenfarbe finde ich wirklich apart und wenn auch die Wuchsform ansprechend wäre, hätte ich mich in das Röslein wohl vernarren können. Andererseits: so hoch müsste sie ja nicht werden. Hat sie denn die 80cm ohne Winterschutz erreicht oder wird sie geschützt?
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: RosaRot am 22. Februar 2019, 18:19:42
"Eyes for you" habe ich nicht, aber drei andere Hulthemia-Hybriden, die mich sehr erfreuen, so ich sie gut füttere und gelegentlich wässere - beides nach meinen Erfahrungen unter den hiesigen Bedingungen mit kargem lößhaltigem Sandboden, Wind, Sommerhitze und Kahlfrost notwendig. Stehen etwa 5 Jahre und sind um die 80 cm hoch, eine habe ich noch mal verpflanzt (sie wollte unter einer Kiefer denn doch nicht so recht), die ist etwas hinterher. Mir ist es sehr recht, wenn sie nicht so riesig hoch sondern eher breit werden.
Lümmeln tut keine, sie wachsen alle aufrecht. Natürlich schneide ich sie jedes Jahr etwas .
Sie haben alle schon wieder neue Blätter und ich bin gespannt, wie sie die für heute angesagten Nachtfröste vertragen.

Ach so: Winterschutz: eigentlich nie, es sei denn, es wird unter - 20°, dann kommt etwas Reisig herum, wenn die Triebe schon sehr weit sind, aber vielleicht ist das auch nicht notwendig. Sie sind so gepflanzt, dass sie sich mit der umgebenden Pflanzung selbst schützen - das mache ich aber mit allen Rosen so.
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Conni am 22. Februar 2019, 18:24:59
Danke auch Dir, RosaRot.  :D

Und nun versuch ichs einfach, schon weil ich nach dem grausigen letzten Sommer so beeindruckt von der Widerstandsfähigkeit der Rosen war, dass ich beschlossen hatte, doch noch ein paar mehr zu pflanzen. Und dieser Basalfleck ist einfach bezaubernd ...
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Anke02 am 22. Februar 2019, 18:31:04
Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude damit!  :D
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: Conni am 22. Februar 2019, 18:31:27
Danke.  :)
Titel: Re: Hulthemia Persica-Hybriden
Beitrag von: lord waldemoor am 22. Februar 2019, 23:31:08
ich werde auch mal eine gelbe probieren, im vorjahr sah ich eine sehr schöne