garten-pur

Pflanzenwelt => Rosarium => Thema gestartet von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 00:24:03

Titel: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 00:24:03
Fortsetzung von hier .

diese werde ich bestimmt nicht behalten. Ist schon sehr groß, wird wohl ein Kletterer. Elternangabe morgen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: DragonC am 29. Juni 2012, 09:06:51
Oh, ein neuer Faden!

Da stell ich doch mal in Cafe Tradition ein Tischchen hin, hübsche gemütliche Sesselchen dazu und decke den Tisch ein. Und sperre mein Öhrchen auf und lausche und staune! :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 21:53:00
tja, die Knospen brauchen doch noch länger, nur die Pfirsichgold ging schon auf, nun doch mit deutlichem Duft, so ein undefinierbarer Duft, den ich jetzt nicht so berauschend finde.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 22:12:24
später am Tag dann so:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 22:13:08
Die aus Post Nr. 1 mal in voller Größe:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 22:13:29
Ich geb sie gerne ab.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 22:14:08
ähnlich gross ist die, da überleg ich noch, ob wir sie behalten, sie hat schon einmal geblüht dieses Jahr.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 22:14:33
Knospe jetzt
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 22:15:07
dann bahnt sich wohl noch was Helles an, mal zur Abwechslung.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 22:15:50
und diese Blüte, die ich schon mehrfach gezeigt habe, hält sich sehr lange, vor so einem Regenhimmel sieht die Farbe ganz gut aus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: DragonC am 29. Juni 2012, 22:47:47
Ou, das Helle sieht auch interessant aus - so leicht zitronig, zumindestens auf dem Foto! Vielversprechend.. :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2012, 22:58:08
Hellgelbe lassen mich meist völlig kalt. Aber ich hatte mal einen Sämling, die Sonnhalde , der hatte eine tolle Farbe. Leider bei einer Verwandten dieses Jahr im zweiten Winter draussen im Topf eingegangen. Kein Wunder, bei mir ja auch über 95 % tot, was in Töpfen draussen war. Vielleicht kommt mal wieder so eine Farbe. Denn diese hatte ich noch nicht vermehrt. :'(
Wie würdet ihr eigentlich die Farbe von Jude the obscure bezeichnen? Die finde ich auch toll. (und die Blütenform und den Duft ;D) Und William Allen Richardson auch.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Mathilda1 am 30. Juni 2012, 10:41:06
ich fand er ging ins ocker, apricot ist er eigentlich schon nicht mehr. auf jeden fall eine außergewöhnlich schöne farbe.
mich faszinieren überhaupt diese farbtöne in der richtung die überhaupt nicht ins rosa spielen, gibt da ja ziemlich wenige.
valencia und crown princess margareta bei apricot, ginger syllabub bei beige zimtig, jude the obscure
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 13:46:16
ja, ocker steckt drin, nur heller. So sandfarben. Ich liebe diese Farbe.

Möchte mal eine Rose von Procera aus dem Amateurzüchterfaden kommentieren:

"Quatre Saisons Blanc Mousseux"

Mir ist bei meinen Kreuzungen aufgefallen, das einige Blüten wieder zur
Ausgangssorte zurückschlagen, allerdings nur zur Hälfte.
Der Witz ist, das auf der rosafarbenen Seite des Fruchtknotens (Hagebutte)
der Kelch glatt ist, und auf der bemoosten Seite mit Moos behaftet ist.
Ich habe mal keinen Pollen abgenommen, man weiß ja nie was dann dabei
rauskommt.
Ist schon seltsam.

LG
procera
ja, so Halbe-Halbe-Blüten was die Blütenfarbe angeht, hatte ich auch schon, kommt wohl öfter vor. Aber zur Hälfte bemoost! Ist schon ungewöhnlich, oder?

(Kannst Sie ja "keine halben Sachen" nennen, fifty-fifty gibt's schon) ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 14:01:52
aktuell hat eine Blüte, die zum 2. Mal blüht auch eine zweigeteilte Blüte, was die Farbigkeit angeht:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 14:02:12
andere Ansicht:
Bei der ersten Blüte sah sie so aus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 14:05:36
dann die, die schon so groß ist, die ich gerne abgeben möchte. Falls sich hier keiner meldet, frag ich mal am grünen Brett...
Der Ansatz der Blütenblätter ist gelb.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 14:06:17
das ist die erste Blüte und sie duftet deutlich würzig-süsslich.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 30. Juni 2012, 15:45:22
Haben will! Ääähem, bitte :-*

Genau mein Ding mit den schönen Staubgefäßen.

Sollte jemand Interesse haben, der dann ggf. veredeln möchte/würde, lasse ich selbstverständlich den Vortritt ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 15:52:01
ich geb' sie Dir gerne, solltest nur wissen: Sie scheint groß zu werden. 8)

Die möchte bestimmt keiner verdeln. Und Winter hat sie auch noch keine hinter sich...
Und fall doch mal, kann man ja leicht Augen verschicken.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 30. Juni 2012, 15:55:14
Bei mir dürfte sich die zukünftige Größe in Grenzen halten - ich lasse mir aber gerne das Gegenteil beweisen.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 16:14:25
gut - Montag geht sie raus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 30. Juni 2012, 22:16:40
 :-*
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: fyvie am 30. Juni 2012, 22:23:01
das ist die erste Blüte und sie duftet deutlich würzig-süsslich.

Buhuuu :'(, jetzt war ich leider zu langsam! ;)
Die sieht irgendwie ganz besonders aus, warum gibst du sie denn ab?

Ich hoffe carabea hält uns dann auf dem Laufenden! :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 30. Juni 2012, 22:33:47
Nö, die wird gefriergetrocknet und kommt in den Tresor.

Siehste, fbb. ;), es hätte noch mehr Interessenten gegeben.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juni 2012, 22:35:32
:o :o wie bist du denn drauf?! ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 22:40:35
fyvie, möchtest Du vielleicht die andere grosse, die FDxPA6, die jetzt eine zweigeteilte Blüte hat? Die ist mir eigentlich auch zu bunt. Und wenn Du einen Garten hast, bekommst Du sie eher über den Winter als ich, die nur Kübel bieten kann, da erfrieren die Rosen eher... sie duftet auch leicht und in eine sehr angenehme blumige Richtung.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: chris_wb am 30. Juni 2012, 22:42:47
Also falls fyvie die nicht will.... :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 30. Juni 2012, 22:44:53
Aber nur, wenn fyvie verspricht, gut drauf aufzupassen. ;D

Wenn das Zweifarbige bleibt (und es sieht ja so aus), wird das ein ganz interessantes Röslein werden.

Selbstverständlich werde ich weiter berichten, Ehrensache! ;)


Was macht eigentlich Pat08?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: lubuli am 30. Juni 2012, 22:45:05
 ;D
also fbb, wartelisten anlegen!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 22:51:17
Aber nur, wenn fyvie verspricht, gut drauf aufzupassen. ;D

Wenn das Zweifarbige bleibt (und es sieht ja so aus), wird das ein ganz interessantes Röslein werden.

Selbstverständlich werde ich weiter berichten, Ehrensache! ;)


Was macht eigentlich Pat08?

FDxPat08 ist bei Schwiemu in einem kleinen Tontöpfchen auf dem Balkon, wie drei weitere aus diesem Jahr auch, damit ist der Balkon aber voll und sie nimmt jetzt auch keine mehr. Neulich als ich dort war, gab es in allen 4 Töpfchen Knospen.

noch hat Fyvie ja nicht gesagt, dass sie sie möchte. Und das Zweifarbe hatte sie ja so nicht bei der ersten Blüte, im Verblühen wird sie auch ganz hell, die erste Blüte sah so aus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: chris_wb am 30. Juni 2012, 22:59:16
die erste Blüte sah so aus.


 :D :D :D

Egal wie, die sieht toll aus!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. Juni 2012, 23:02:35
egal wie???!!! ;D
na, auf die habt ihr Euch jetzt aber eingeschossen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: chris_wb am 30. Juni 2012, 23:09:09
Ich finde beide Blüten wirklich schön! Die Farbe trifft ganz meinen Geschmack! ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 01. Juli 2012, 15:21:27
Hallo,
ich find die meisten hier gezeigten wunderschön, da kann ich mit meiner ersten Rose, die leider von der Blütenform etwass zerzaust daher kommt nicht mithalten. trotzdem bin ich ein bisschen stolz, ;D

Sie ist ein Zufallssämling (Vater unbekannt) einer großen kräftig pinkenen Strauchrose und duftet schon gut wahrnehmbar.

Die Mutter ist viel mehr gefüllt, kann ich da bei der nächsten Blüte noch mehr Füllung erwarten ?

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 01. Juli 2012, 15:21:49
und hier aufgeblüht
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Juli 2012, 15:38:35
Hallo
Glückwunsch! Ja, die wird bestimmt noch etwas gefüllter, oft werden sie später auch "regelmäßiger" von der Blütenform und die Farbe ändert sich manchmal auch noch ein wenig. Toll ist, wenn sie jetzt schon duftet, das nimmt dann erfahrungsgemäß noch zu. In dem Alter und bei der Größe haben sie noch nicht die Kraft, und auch meistens noch zu dünne Stengel, um Blüten schon so auszubilden, wie sie es später können, wenn sie richtig kräftig sind.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Juli 2012, 15:40:24
Weitere Entwickling:

(Psst: Bin froh, dass sich Fyvie noch nicht gemeldet hat, trotz PM, dannkann ich sie nämlich doch behalten, Duft mittlerweile köstlich fruchtig blumig)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Juli 2012, 15:40:53
so schaut sie ins Wohnzimmer rein:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Juli 2012, 15:41:23
besser ausgeleuchtet:
(aber eigentlich ist sie mir doch zu bunt, aber für unten ans Haus an eine Säule für die Mitbewohner usw. da wär's ok)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: fyvie am 01. Juli 2012, 17:35:41
Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber nachdem es bei den Nachbarn reihum Router, Fernseher und Computer zerlegt hat, habe ich die Maschine momentan immer ziemlich lange komplett abgestöpselt, ein Gewitter löst gerade irgendwie das nächste ab... :-X :P


Und wie dein zweites Röslein mir gefällt, fbb, ich liebe bunt! :D :D :D

Allerdings habe ich mittlerweile schon ein bißchen ein schlechtes Gewissen wegen meiner Interessebekundung bekommen, da ich mich vielleicht mit meinen 6b doch nicht so weit aus dem Fenster lehnen sollte!? :-\

Wäre ewig schade, wenn so eine hübsche Rose dann verloren ginge und das passiert hier schnell. Nachbestellung dürfte dann ja schwierig werden ;D

Vielleicht wäre es besser, wenn sie in wärmere/n Gefilde/n kommt/bleibt und ich kann dann bei Gelegenheit mal Steckis haben?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Juli 2012, 19:23:01
och, 6b ist nicht der Nordpol, bei sonnenschein ist es auch nicht wärmer und dort haben 3 Rosen im Boden überlebt. Aber wie Du meinst. Dann behalt ich sie erstmal... Kannst noch ca. 2 Wochen überlegen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 01. Juli 2012, 20:30:10
Aber veredelt überlebt. Das ist noch was ganz anderes.
Ich finde auch, Originale in wärmere Gegenden ;) .
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 02. Juli 2012, 02:10:08
@ fbb: hier will endlich eines der prinzesschen blühen... :)

soweit ich nicht die töpfchen bzw. schildchen verwechselt habe, ist es diese hier:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 02. Juli 2012, 02:10:29
 :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 02. Juli 2012, 02:11:23
 :)

irgendwie hat sie was von teerose...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Juli 2012, 07:01:11
schön, dann ist sie ja beim richtigen gelandet. Bei Crépuscule steht ja auch Tea Noisette in HMF.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 04. Juli 2012, 23:01:07
heute habe ich sie in letzter minute noch eben gerade vollständig erwischt... ::) :P ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 06:55:19
danke, glaubt man gar nicht, dass das die gleiche Blüte ist wie oben die dicke Knospe. So sah sie bei mir aus letztes Jahr:
da war es aber auch so...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 15:48:37
aktuell hier:
in 3 Stadien:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 15:49:11
asymmetrisch halbgeöffnet
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 15:49:44
heute so. Aber null Duft.
Sie hat bereits im April geblüht.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 15:54:42
FDxPA6 ist schon ganz hell und lange dran, dufter aber immernoch sehr gut, und bald geht eine neue Knospe auf.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 15:55:21
diese ist zu Carabea übergesiedelt.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 15:55:54
und die nächsten werden diese sein:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 15:56:21
auch schon recht groß und kräftig
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 15:58:19
aber wirklich nicht die gewünschte Farbe. Geb ich dann auch ab.

(Bevorzugt an jemand, der mir Pollen von Charles de Gaulles, Lagerfeld, Sissi Climbing oder Novalis schickt. 8) ;) ;), wobei Leute, die so eine Rose aufnehmen würden, die gewünschten Polllieferanten wahrscheinlich eher nicht haben. ::) ;))
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Scilla am 05. Juli 2012, 16:03:05
heute so. Aber null Duft.
Sie hat bereits im April geblüht.

Eine schöne Rose :) Und duftet kein bisschen?

Zwerggartens Prinzesschen ist ebenfalls bezaubernd!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2012, 16:20:11
tja, meine Nase kann beim besten Willen nix feststellen... Vielleicht kommt noch was...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Scilla am 05. Juli 2012, 16:32:51
Schade - aber auch ohne Duft ist sie schön. :-)
Sie erinnert mich ein bisschen an die Engländerin St. Alban.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: DragonC am 05. Juli 2012, 17:36:24
Schade - aber auch ohne Duft ist sie schön. :-)
Allerdings.. ein sehr hübsches Röschen! :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 07. Juli 2012, 21:04:02
HAllo,
hier die Erstblüten zweier F2-Geschwistersämlinge aus einer Kreuzung von ´Robin Hood´ und ´Kiftsgate´:

(http://www.bildercache.de/bild/20120707-210659-103.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20120707-205905-453.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 07. Juli 2012, 21:13:15
Geschwister - aha ;) . Der erste sieht aber seehr vielversprechend aus!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 07. Juli 2012, 21:20:15
Nach dem kommenden Winter wird es sich zeigen, ob es ein leeres Versprechen war.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 08. Juli 2012, 09:33:33
Oh, die erste ist schön, Rambler-Eigenschaften ?
schöne Blütenform hat die find ich.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:28:54
weiter geht's:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:29:50
später so, ganz so bläulich ist sie nicht, liegt an der Aufnahme:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:30:09
so heute:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:30:44
und ich möchte sie abgeben. Leichter Duft. Hier die gesamte Pflanze:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:31:31
die nächste:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:32:23
hat schon einmal geblüht im Mai , und macht noch eine weiter Knospe, siehe hinten.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 09. Juli 2012, 20:33:38
Oh, die erste ist schön, Rambler-Eigenschaften ?
schöne Blütenform hat die find ich.


Von den Eltern her ja, aber Klarheit gibt es frühestens im nächsten Jahr.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:36:38
dieses hübsche Knöspchen...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:37:02
blühte so auf
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:37:48
heute morgen war es wieder ein wenig mehr geschlossen und etwas "blaugefroren" ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:39:16
und heute nachmittag dann ganz blassflieder. Duft schwach aber eindeutig in die würzige Richtung von Mutterrose Florence Delattre. Auch sie hatte dieses Jahr schon einmal geblüht, da noch etwas weniger bläulich.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:43:06
das war am 15.05.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Loli am 09. Juli 2012, 20:43:25
und ich möchte sie abgeben. Leichter Duft. Hier die gesamte Pflanze:
Da guckt uns ja wieder mal Antoine Ducher an ;) 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:45:55
und ein Sämling von unserem Kind, der ebenfalls schon geblüht hatte, möchte auch nocheinmal
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:46:25
dann gibt es schon Nachschub für 2013:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:48:06
jeweils mit Rosenbegleitern. ;)

Leider kann ich auch dieses Jahr nicht meine Wunschzüchtungen durchführen, weil ich den Pollen schon aufgebraucht habe. Lady Emma Hamilton und Port Sunlight blühen also einfach nur so, eine Blüte konnte ich jeweils nur von ihnen bestäuben.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 20:48:24
Bild fehlte.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 09. Juli 2012, 21:24:18
und heute nachmittag dann ganz blassflieder. Duft schwach aber eindeutig in die würzige Richtung von Mutterrose Florence Delattre. Auch sie hatte dieses Jahr schon einmal geblüht, da noch etwas weniger bläulich.

Eine sehr schöne Rose :D

Dein Röslein hier hat inzwischen auch geblüht. Habe nach dem Urlaub gerade noch die 2. Blüte ablichten können. Vorher die Knospe Nr. 1. Fotos folgen...

PS: Hoffe, die Fotos sind bei dir angekommen!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juli 2012, 21:59:06
und ich möchte sie abgeben. Leichter Duft. Hier die gesamte Pflanze:
Da guckt uns ja wieder mal Antoine Ducher an ;) 8)
aha,
also in HMF sind ja für beide Elternsorten keine Ahnen angegeben, das muss dann wohl der geschulte Kennerblick sein. ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 00:21:08
die Rose, die unser Kind gezüchtet hat, blüht jetzt das 2. Mal: leichter angenehmer Duft.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 00:21:34
aussen ist sie ein ganz klein wenig silbrig.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 00:22:05
die "Zitronensorbet" mittlerweile so.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 00:22:41
Die, die unser Kind von mir haben wollte, macht so richtige Bilderbuchblüten:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 00:23:37
zwar nicht mein Geschmack, ich finde sie so Poesiealbum-mäßig altmodisch.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 00:24:26
kann aber verstehen, dass man sie schön finden kann. Ist auch schon recht groß und kräftig und duftet etwas.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 00:25:04
Ebenfalls schon groß und kräftig ist diese, die eine Erstblüte machen möchte:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 00:25:19
bin gespannt:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 00:26:28
Dann hat die fliederfarbene von neulich noch eine ganz kleine schwächliche Blüte hinterhergeschoben, da reicht wohl die Kraft nimmer. Aber auch die mag ich.
Wahrscheinlich hätte der eine oder andere die Knospe gleich abgeknipst... ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 13. Juli 2012, 00:58:22
.... was Du inzwischen sicher auch getan hast.

Und Dein Kind beweist definitiv Geschmack. :)

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juli 2012, 01:03:06
.... was Du inzwischen sicher auch getan hast.


nö, wieso denn? Wenn sie ganz verblüht ist, kommt das Verblühte ab, damit sie sich nicht noch für eine Hagebutte anstrengen muss.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 13. Juli 2012, 06:58:35
bin gespannt:

das sieht nach westerland oder café aus. 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 13. Juli 2012, 07:14:23
Aalso, da gibt es ja wieder einmal viel zu sehen :D

Das Zitrönchen gefällt mir noch immer ausgesprochen gut!
Die Spannung zu der Knospe teile ich mit dir!
Und auch ich mag deine fliederfarbene sehr - und finde es schön, dass du das Blütchen gelassen hast und wir es jetzt bewundern dürfen!
 :-*
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 14. Juli 2012, 23:58:04
weitere Bilder: FDxPatO3, auf die ich gespannt war:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 14. Juli 2012, 23:59:21
die vom Kind ist aussen ja etwas silbriger, das kommt mit zunehmendem Alter der Blüte besser raus, sie duftet auch interessant, wenn auch nicht besonders stark.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Juli 2012, 00:00:06
will mal nicht hoffen, dass die Flecken auf den Blättern SRT geben...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Juli 2012, 00:01:32
dann nochmal die Altmodische: Fokus auf alte Blüte
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Juli 2012, 00:02:06
Fokus auf neue Blüte.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Juli 2012, 00:04:29
dann zu dieser, habe heute überlegt, ob ich ihr schon einen Namen verpassen soll, Obstgarten oder Obstkorb sind mir eingefallen, weil sie sehr stark duftet, wenn ich das Fenster zum Fotografieren aufmache kommt schon eine Wolke rein. Zitronigfruchtig mit noch etwas anderem, so in Richtung aprikose und irgendwas leicht herbbitteres noch dabei. Naja, ich kann es nicht gut beschreiben, weil ich so wenig Düfte kenne.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Juli 2012, 00:07:43
sie hat ja schon einige Male geblüht dieses Jahr, nicht übel für den Anfang.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 15. Juli 2012, 08:06:23
weitere Bilder: FDxPatO3, auf die ich gespannt war:

Was für eine schöne Erstblüte! :D
Hoffentlich entwickelt sie sich weiter so!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 15. Juli 2012, 08:08:47
dann zu dieser, habe heute überlegt, ob ich ihr schon einen Namen verpassen soll, Obstgarten oder Obstkorb sind mir eingefallen, weil sie sehr stark duftet, wenn ich das Fenster zum Fotografieren aufmache kommt schon eine Wolke rein. Zitronigfruchtig mit noch etwas anderem, so in Richtung aprikose und irgendwas leicht herbbitteres noch dabei. Naja, ich kann es nicht gut beschreiben, weil ich so wenig Düfte kenne.

Oh wie schön! :-*

Das ist doch ein wahrer "Fruchtzauber", so wie du sie beschreibst.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Juli 2012, 11:11:40
dann zu dieser, habe heute überlegt, ob ich ihr schon einen Namen verpassen soll, Obstgarten oder Obstkorb sind mir eingefallen, weil sie sehr stark duftet, wenn ich das Fenster zum Fotografieren aufmache kommt schon eine Wolke rein. Zitronigfruchtig mit noch etwas anderem, so in Richtung aprikose und irgendwas leicht herbbitteres noch dabei. Naja, ich kann es nicht gut beschreiben, weil ich so wenig Düfte kenne.

Oh wie schön! :-*

Das ist doch ein wahrer "Fruchtzauber", so wie du sie beschreibst.

Fruchtzauber klingt gut, werde ich mir merken, danke
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 15. Juli 2012, 11:41:44
Dieses Mal habe ich auch vorher nachgeschaut, ob es eine Rose mit dem Namen bereits gibt ;)
Freut mich, wenn er dir gefällt - ich fand es einfach spontan so passend zur Rose, zu deiner Beschreibung und der Idee vom Obst...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 15. Juli 2012, 13:11:17
Vorsicht bei der Namensgebung!
Nicht, dass es dann Probleme mit dieser Firma gibt.
Vielleicht wäre aber auch ein Sponsor zu gewinnen? ;)
 
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: juttchen am 15. Juli 2012, 13:54:21
Die gefällt mir auch ausgesprochen gut.
Falls sie mal Asyl braucht...... ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 15. Juli 2012, 16:37:44
Vorsicht bei der Namensgebung!
Nicht, dass es dann Probleme mit dieser Firma gibt.
Vielleicht wäre aber auch ein Sponsor zu gewinnen? ;)
 

Machen die da denn Rosenblättchen rein? ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 15. Juli 2012, 16:38:35
Die gefällt mir auch ausgesprochen gut.
Falls sie mal Asyl braucht...... ;D

Ich denke, die braucht kein Asyl - und da gäbe es evtl. schon andere mit einem "Notfalllager" ;) Ich erinnere mich da an Fyvie, Carabea, Chris,... ;D

Genau wie die FDxPatO3 sicher auch niemand von der "Beetkante" stoßen würde 8)
Oder die hübsche in dem zarten Fliederton, oder Zitronensorbet, oder.... ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 15. Juli 2012, 16:39:15
Machen die da denn Rosenblättchen rein? ;D


Allerhöchstens "naturidentisches" Rosenaroma :-X
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Juli 2012, 21:46:10
ach, an Namen hat es mir noch nie gemangelt, die kommen von ganz alleine angeflogen. Ich warte auch noch, ob sie den Winter übersteht...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 15. Juli 2012, 22:38:07
Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!
Und sicher spielt bei Rosennamen ein Nachtisch gleichen Namens keine Rolle. Über die Verwendung von Pinocchio hat sich ja auch keiner beschwert ;)
Man könnte ja auch einen "Freiburger Fruchtzauber" daraus machen Abkürzung FFZ vom Züchter FFB ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Pewe am 15. Juli 2012, 22:42:21
Och nöh, FBB ist schon richtig = F reiburgerFruchtBonbon ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: pidiwidi am 15. Juli 2012, 22:57:37
Buhu! Die meisten meiner handbestäubten Blüten auf dem Weg zu Butten sind abgefallen... :'(

VG pi
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 16. Juli 2012, 06:57:45
Die meisten? Wieviele (von wievielen) sind denn noch dran??
Hast Du mehrere Tag in Folge bestäubt? Das erhöht die Wahrscheinlichkeit sehr, dass es klappt. Ich bestäube meistens beim Entblättern, wo es eigentlich noch zu früh ist, und am Folgetag nochmal, manchmal, aber selten, auch noch einen Tag später.

Fruchtbonbon bringt mich auf den Namen Drops. ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 16. Juli 2012, 07:08:36
Buhu! Die meisten meiner handbestäubten Blüten auf dem Weg zu Butten sind abgefallen... :'(

VG pi

Wünsche dir, dass es mit den verbliebenen klappt!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 16. Juli 2012, 09:57:38
ja, hoffen wir mal, dass es trotz strömendem Regen und fast frühlingshafter/herbstlicher Kühle was wird mit den Butten.
Bei mir sind auch einige abgefallen, aber ich habe auch nur an einem Tag bestäubt und habe nur eine Rose (und die noch im Topf) bestäubt, von der ich vielleicht noch eine reziprobe Kreuzung durchführen werde. Ob das allerdings dieses Jahr noch was wird steht noch in den Sternen.

Außerdem habe ich noch Mehltau an zweien der Sämlinge von "Lichtkönigin lucia" x Unbekannnt, und habe gleich alles was in dem selben Kasten sitzt mit Pilzmittel besprüht. Pikieren wollte ich die erst nach der Blüte, aber so wie es aussieht, muss ich das schon früher machen, will eigentlich nichts gegen die Pilze tun, da sie aber in dem Kasten recht feucht sitzen und von oben dauernd Regen abbekommen bleibt mir wohl keine andere Wahl, habe sie schon in die nicht vorhandene Morgensonne gestellt und gehofft, dass das was hilft, war aber wohl schon zu spät dran.


Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2012, 22:31:06
FDxPatO3, die eher orange aufblüht...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2012, 22:32:10
wird im Verblühen wieder fast hellrosa:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2012, 22:33:07
wohingehend weitere Knospen an der Pflanze wieder Pink über das Orange legen im Knospenstadium. Zu bunt für meinen Geschmack.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2012, 22:33:53
Die vom Kind zeigt nette Adern im Verblühen:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2012, 22:34:52
und die gut dutende mit dem Obstaroma hält sehr lange und duftet dabei immer schön weiter, gestern einfach traumhaft und sehr stark, heute ein bisschen weniger aber immernoch genug.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: chris_wb am 17. Juli 2012, 22:36:25
und die gut dutende mit dem Obstaroma hält sehr lange und duftet dabei immer schön weiter, gestern einfach traumhaft und sehr stark, heute ein bisschen weniger aber immernoch genug.


 :D :D :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2012, 22:58:28
und die gut dutende mit dem Obstaroma hält sehr lange und duftet dabei immer schön weiter, gestern einfach traumhaft und sehr stark, heute ein bisschen weniger aber immernoch genug.


 :D :D :D

gut dutende soll natürlich gut duftende heissen! ::) ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: chris_wb am 17. Juli 2012, 23:00:30
Das Foto hat voll und ganz von jeglichem Tippfehler abgelenkt! ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2012, 23:11:08
Das Foto hat voll und ganz von jeglichem Tippfehler abgelenkt! ;D
Ach so, der Fehler war Dir gar nicht aufgefallen.
Ja, die hat "Schmelz" ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Santolina1 am 17. Juli 2012, 23:11:38
FBB, die FDxPAT03 gefällt mir gut :D

Ich habe hier zwar des Öfteren mal reingeschaut und bin beeindruckt von deinen Rosenkindern. Allerdings brächte ich es nicht übers Herz diese wieder abzugeben, so wie du es machst ;)

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2012, 23:41:04
jetzt hatte ich einen langen Beitrag geschrieben, weg isser, war nimmer eingeloggt.
Kurzfassung: Platzgründe ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2012, 23:42:17
Hab grad den Überblick verloren, ob ich die FDxPAT03 abgeben will oder nicht... und ob nicht wer schon "hier" gerufen hat... ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 18. Juli 2012, 07:56:52
Du hattest nur bereits die erste Knospe und Erstblüte vorgestellt...

Bei "Fruchtzauber" hatten schon etliche geschrien ;)

Und solltest du je auf die Idee kommen diese FDxBB3 abzugeben, würde ich "hier" schreien ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 18. Juli 2012, 09:42:40
wird im Verblühen wieder fast hellrosa:

Die gut "dutende" - ohne "Zweifel" ein guter Wurf, gefällt mir sehr, FBB!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 19. Juli 2012, 21:44:50
aber ich "werfe" die doch gar nicht! ;)

mal keine Rosenblüte zur Abwechslung:
meine zur Zeit dickste Züchterbutte (der dümmste Züchter hat die dicksten Butten? ;D ;)) An der Terracotta.

Man muss schliesslich an die Zukunft denken.

Hach, wenn man sich in den Kopf gesetzt hat, mit bestimmten Sorten zu kreuzen und diese sich dann also solche herausstellen, die pro Blüte maximal 3 Staubbeutel produzieren, die man auch nur findet wenn man die Blüte akribisch seziert, das ist schon ein mühsames Geschäft. Aber es hat seine Gründe, warum ich diese Sorte ausgewählt habe und keine andere. Ich spreche von Crown Princess Margareta und Port Sunlight.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 19. Juli 2012, 21:45:39
vor lauter Geschwafel das Bild vergessen. ::)

und rote Bäckchen hat sie auch schon. :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 20. Juli 2012, 08:14:38
Das wäre doch auch mal eine interessante Blütenfarbe - grün mit roten Bäckchen ;)

In Terracotta hatte sich ein Freund neulich in Steinfurth auf Anhieb verliebt. Da habe ich sie zum ersten Mal in Original gesehen. Drücke dir für deine Versuche mit ihr die Daumen!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 20. Juli 2012, 17:13:11
danke,
am grünen Brett hab ich gerade wieder eine Rose eingestellt, die ich abgeben möchte...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juli 2012, 13:53:12
neues von fd x crep2... :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juli 2012, 13:54:11
mit einer weiteren knospe in wartestellung, und dieser schöne orangerote austrieb... :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. Juli 2012, 22:24:11
danke Zwerggarten, dass Du sie aufgenommen hast, war doch zu schade zum wegwerfen, nur weil ich keinen Platz für alle habe (hatte). Nett sieht sie aus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juli 2012, 22:51:07
ja, das finde ich auch, insbesondere dieser austrieb... *hach* allerdings ist sie, sollten die blüten niemals größer werden, definitiv mehr etwas für wildrosenfreundi (blütengröße etwa wie bei r. canina) - und natürlich für insekten. :) und einen leichten angenehmen duft hat sie auch. :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. Juli 2012, 23:24:20
also, bei mir waren die Blüten bestimmt in der üblichen Größe, so zwischen 6 und 10 cm ist bei meinen Rosen üblich. Ich bin kein so arger Freund von kleinblumigen Rosen, zwar auch nicht von Riesensalatköpfen, aber tendenziell mag ich schon eher grosse als kleine Blüten. Wären diese also kleinblütig gewesen, hätte ich es bestimmt erwähnt... Drücke Dir die Daumen, dass sie noch größer werden. Falls nicht, vielleicht mag Chris sie ja dann, der wohnt zwischen Magdeburg und Berlin, weiss ich, weil ich ihm auch gerade einen Sämling schicke
... der kommt bestimmt mal nach Berlin...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juli 2012, 23:39:14
??? warum sollte ich eine rose, die hier den winter überlebt hat und endlich anfängt zu wachsen rausreißen?

der anhaltiner soll sich mal mit der tollen schönheit zufrieden geben, die er von dir bekommt - hätte ich nur gewollt, ich wäre vor ihm gewesen. :o 8) ;) allein, der platz. und dieses verfluchte versprechen, keine rosen zu bestellen. :P :(
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: juttchen am 22. Juli 2012, 23:43:51
Das läuft doch nicht unter Bestellung, sondern unter Asylbewerber aufnehmen :-X
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. Juli 2012, 23:50:17
 ;D
Naja, ich dachte, weil Du angedeutet hast, sie wäre dann eher was für Wildrosenfreunde, wenn die Blüten nicht größer werden würden... Und die Wildrosen hast Du hier noch nicht als die von Dir bevorzugten Rosen zu erkennen gegeben. ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 23. Juli 2012, 00:07:30
ooch, ich mag schon staubgefäße... ;)

[size=0]@ juttchen: hätte fbb nur ansatzweise etwas von gutem oder intensivem duft geschrieben, ich hätte aber sowas von hier geschrien... 8) ;D [/size]
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: juttchen am 23. Juli 2012, 00:36:24
 :D :D :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 23. Juli 2012, 06:32:28
wegen des Duftes soll man sie wirklich nicht holen. Aber, nachdem ich die derzeitige Blüte gestern abschneiden musste, damit die Rose ins Päckchen passt, und innen in eine Vase gestellt haben, kommt immerhin ein klein wenig Duft.

ZG, wenn Dir der rötliche Austrieb von FDxCrép2 so gefällt, kann ich Dir Lady Emma Hamilton ans Herz legen, wenn Du sie nicht schon hast. Sie hat auch einen schön rundlichen Wuchs, viele Blüten und guten starken Duft. Bis jetzt hier völlig gesund. Ich züchte auch schon mit ihr, ein wenig nur, weil sie erst sehr spät angefangen hat, zu blühen und ich Pollenengpass hatte von den lila Vatersorten.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: chris_wb am 23. Juli 2012, 16:39:06
Falls nicht, vielleicht mag Chris sie ja dann, der wohnt zwischen Magdeburg und Berlin, weiss ich, weil ich ihm auch gerade einen Sämling schicke
... der kommt bestimmt mal nach Berlin...

Die würde ich auch gewiss in meinen Garten lassen und nach Berlin komme ich spätestens wieder zum Staudenmarkt.

??? warum sollte ich eine rose, die hier den winter überlebt hat und endlich anfängt zu wachsen rausreißen?

Schon zur Strafe, weil du mich zum Anhaltiner machen willst. Immer noch Brandenburg, bitte. >:( ;D ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 24. Juli 2012, 03:07:12
... der wohnt zwischen Magdeburg und Berlin ...

... Immer noch Brandenburg, bitte. >:( ;D ;)

oha! :-[

steige hoch, du roter adler...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. Juli 2012, 18:57:05
wo diese Rose landen wird, wir werden sehen...
Ich möchte sie auch nicht behalten, das Übliche: Abzugeben in liebevolle Hände, bevorzugt in welche, die später berichten und Gartenboden zu bieten haben.

Recht groß schon für ein halbes Jahr.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. Juli 2012, 18:57:54
Bei den Eltern Florence Delattre und Vitalrose Climbing Champagner hatte ich mir eine andere Blüte erhofft, mit mehr Farbspiel.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. Juli 2012, 18:58:28
Leichter Duft.
So sah die Knospe aus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 25. Juli 2012, 22:13:52
Na, die wird bestimmt irgendwo ein nettes Zuhause finden :)

Es ist echt schade, dass Du so wenig Platz hast. Bei diesen interessanten Mischungen wäre es spannend zu sehen, was in der nächsten Generation passiert, wenn Du mit ihnen weiterzüchten würdest.

An dieser Stelle war eigentlich das Bild einer Blüte von FDxPA05 geplant.
Gestern noch Knospe, heute morgen habe ich vergessen nach ihr zu sehen und heute Abend lagen ihr malerisch die Blütenblätter zu Füßen. :o
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. Juli 2012, 22:45:36
tja, bei der Hitze verblühen nicht nur meine Sämlinge schneller... ;)

Ach, mir macht das gar nicht mehr soviel aus, dass ich wenig Platz habe, die, die mir wichtig sind, behalte ich mittlerweile. Wahrscheinlich falsch, denn bei solchen Wintern wie letztes Jahr wären sie vermutlich in Gartenboden angehäufelt besser aufgehoben als in Töpfen mit viel stärkeren Temperaturschwankungen.
Ich versuche wahrscheinlich nächsten Winter mal, die paar Becherchen, die hier noch sind, zusammen in eine Art Kinderbadewanne/Wäschezuber zu stellen und mit lockerem Erde-Sandgemisch zuzuschütten. In die Zwischenräume und als Anhäufelung. Und unter den Dachvorsprung ohne direkte Sonne. Wie ich das dann aber mit dem Wasserhaushalt machen soll, rätsele ich noch. Evt. Löcher unte rein und aufbocken und darunter was zum auffangen des ablaufenden überschüssigen Wassers?
Wenn ich welche habe, die ich gut finde, züchte ich ja auch mit denen weiter, hatte z.B. auch mal von Laika ein wenig Pollen zum weiterzüchten verwendet, war halt wenig.
Ausserdem bin ich ja noch ziemlich am Anfang meines Farben-Feldversuches orange/lila, apricot/lila, bernsteingelb/lila, terracottabraun mit milchkaffeebraun... ich probiere, werte aus, verwerfe, wiederhole, jenachdem, was herausgekommen ist...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 25. Juli 2012, 23:16:09
Mit Laika zum Beispiel bist Du ja schon auf dem richtigen Weg.
Jetzt wäre es toll, wenn Du einen "Partner" finden würdest, der mit den Mischungen und dem Ziel "bräunlich" weitermacht.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. Juli 2012, 23:20:08
Mit Laika zum Beispiel bist Du ja schon auf dem richtigen Weg.
Jetzt wäre es toll, wenn Du einen "Partner" finden würdest, der mit den Mischungen und dem Ziel "bräunlich" weitermacht.


Wieso Partner? Kann ich doch selber! Hol mir Pollen bei Rosana 8) ;) und später kaufe ich sie mir von Sonnenschein wieder nachHause zurück.
Aber im Ernst, um mein Ziel zu erreichen erscheint es mir immernoch wahrscheinlicher, ich nehme eine ganz gesunde lilane (Novalis z.B.) und kreuze sie mit was wie Crown Princess Margareta oder Tea Clipper evt. Oder Lady Emma Hamilton, die könnte aber schon wieder zu bunt sein. Also vielleicht eher mit Port Sunlight... Es gibt ja soviele Möglichkeiten. Auch mit Lady Hillingdon wär ein Versuch wert.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 25. Juli 2012, 23:23:33
Zum Winterschutz: vielleicht kannst du für den Extremfall wie diesen Februar ein Frühbeet aus diesen Doppelsteegplatten auf Styropor-Untergrund stellen und was zu Heizen vorsehen. Von Grablichtern bis zu Heizmatten für die Aussaat... da gibts ja einiges für Notfälle.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. Juli 2012, 23:26:38
Frühbeet auf'm Balkon?? Eher nicht.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: tapir am 26. Juli 2012, 16:30:54
FFB: zum Thema überwintern: ich würde einen Mörteltrog nehmen, mit ein paar reingebohrten Abflußlöchern. Die Wände und den Boden würde ich mit Styropor auskleiden. Eventuell auch einige Bahnen von Noppenfolie innen legen. Unter die Rosenbecher würde ich auf keinen Fall Erde geben, nur rundherum und oben drauf. Oder obenauf mit Tannenzweigen zudecken. Vielleicht kannst du die verbrauchte Erde von Sommerblumentöpfen verwenden, damit du keine neue kaufen mußt? Das hätte auch den Vorteil, dass ,im Gegensatz zu neu gekauftem Substrat, kein Dünger mehr in der Erde ist.

Ich habe übrigens ein Frühbeet auf meinem Balkon. Das ist optimal für die Aufzucht von jungem Gemüse wie Tomaten oder Paprika geeignet. Es hält zusammen mit Styroporplatten als Boden, sogar bei Temperaturen um den Gefrierpunkt die Pflanzen gut am Leben.

Liebe Grüße, Barbara
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 26. Juli 2012, 16:41:44
Danke für die Tipps. Ja, so in etwa werde ich es wohl machen, statt Mörtelkübel nehme ich was Vorhandenes in der Größenordung.
Wie gross muss ich mir denn Dein Frühbeet auf dem Balkon vorstellen? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Unter Frühbeet stelle ich mir die Beet in alten Gärtnereien vor, die mit Steinmäuerchen begrenzt sind und obendrauf liegen so Glasfenster, die man schiefklappen kann. Oder nennt man das anders? Ich hatte eben nie einen Garten, Oma hatte nur Zierpflanzen und meine Mutter hat einen angelegten Reihenhausgarten vorgefunden, indem sie nur ein paar Zwiebelpflanzen oder Tagetes neu gepflanzt hat.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 26. Juli 2012, 18:43:27
Frühbeetkasten - zum Beispiel so
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: tapir am 26. Juli 2012, 18:58:17
ja, so wie in carabeas link, aber nur halb so groß und ohne Farbe. Es besteht aus vier Seitenwänden aus Plastik, einem Dach aus Stegplatte und einer Aluschiene, in die man das Dach einhängt. Zum Lüften kann das Dach schräg gestellt werden. Das ganze ist in 5 Minuten zusammengebaut und kann, wenn man es nicht braucht, sehr platzsparend verstaut werden. Ich habe es geschenkt bekommen, aber ich glaube, dass es neu ungefähr 40 Euro kostet.

Charmanter sind natürlich selbst gebaute aus Holz und alten Fenstern. ;)

Liebe Grüße, Barbara
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 26. Juli 2012, 21:04:30
Danke für die Info. Aha, so klein sind die.
Also, was mich jetzt irritiert, da geht ja das Glas an den Seiten bis runter, also durchsichtig. Ich dachte, da muss Erde rein, wie in einem Beet eben. Oder stellt man da nur Töpfe rein? Wenn Erde rein kommt, sieht es ja von der Seite nicht schön aus, wenn es durchsichtig ist und man die Erde durch die Plexiglasscheiben sieht. Wenn nur Töpfe reinkommen, ist es ja eher eine Art Gewächshaus, eigentlich.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 26. Juli 2012, 22:25:21
Ich hatte es so wie von Rhabarber beschrieben gemeint. Meins hatte auch an den seiten (halb)transparente Doppelsteegplatten, die isolieren besser. Unten Styropor ist sicher wichtig. Und die Idee, an kritischen Tagen mit Grablichtern zu "heizen", kommt aus Eigenversuch. ;D Als im Vorjahr die Terassenverglasung gewechselt wurde, zog ich im Frühjahr alles in einem billigen Foliengewächshaus auf. In Frostnächten kamen Grablichter rein. Würde ich bei Rosen ab -10° machen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 26. Juli 2012, 22:43:55
also hattet Ihr keine Erde reingefüllt, nur Töpfe reingestellt?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 30. Juli 2012, 12:45:04
Hallo,
im vergangenen Jahr hatte ich bereits die Erstblüte eines Sämlings aus ´Elfenreigen´
vorgestellt. Hier die Bilder von heute:

(http://www.bildercache.de/bild/20120730-124000-919.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20120730-123957-646.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: SWeber am 30. Juli 2012, 12:57:35
Wunderschön, Hortus! Ich bin hingerissen :o
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Täubchen am 30. Juli 2012, 18:22:25
Wow :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 02. August 2012, 23:29:06
[size=0]hortus, sehr hübsch, in der tat. :D[/size]

hier eine überraschung... burgundy velvet nach sehr heißen tagen. :-\
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 02. August 2012, 23:41:31
und dies ist das zweite prinzesschen, das war doch eigentlich auch rosa - sollte ich etwa die schilder vertauscht haben?! ::) :-[ :-\
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 02. August 2012, 23:42:15
Hier sind meine Nummern/Rosen zwei und drei für dieses Jahr.

die zwei finde ich ja überhaupt nicht prickelnd. außer vielleicht von Farbe der Blüte.
Sie war so weich von den Blütenblättern, nicht richtig aufgeblüht und und und .... >:(
Kann das noch werden ? Wenn sie mehr Kraft hat ?

aber nummer drei kommt ganz nach der Mutter.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 02. August 2012, 23:44:09
Nummer drei.... ich kann irgendwie keine zwei Bilder in einen Beitrag eintragen.
 
Hängt das vielleicht am Browser ? Ich verwende Opera.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 02. August 2012, 23:45:37
nochmal die drei, diesmal von oben .

Das Prinzesschen ist doch rosa, wenn auch nur ganz leicht.
Hat es Sonne abbekommen ?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. August 2012, 00:07:45
[size=0]hortus, sehr hübsch, in der tat. :D[/size]

hier eine überraschung... burgundy velvet nach sehr heißen tagen. :-\

Zg, tja, das hatte ich aber nicht verschwiegen, dass BV sowohl regen- als auch sonnenempflindlich ist, weshalb z.b. Juttchen damals schrieb, dass sie dann für sie nicht in Frage kommt. Was ich verstehen kann, wer hat schon einen hellen trockenen aber nicht direkt sonnenbeschienenen Platz für eine Rose frei...
Zu den "Prinzesschen" ;): Du hast bekommen: FDxCrép1 und FDxCrép 2, letztere war die hellere. Also entweder vertauscht oder halt in der Sonne verblichen... Hier auf dem Bild sind beide, die 1 war die rechts im Bild, da auch schon fast so hell wie die andere, die 2, links im Bild. Die 2 war im Aufblühen schon heller und gefüllter als die 2.

Melosty, ich kann Dir zu Deiner Frage wegen der Regenempfingdlichkeit leider mangels Erfahrung keine Prognose abgeben, schätze aber, dass Regenempfindlichkeit gleich zu Beginn sich eher nicht auswachsen wird. Oft werden die Sämlinge später noch gefüllter, so dass das Problem dann noch eher auftreten kann. Aber ich würde noch abwarten, kräftiger werden die Sämlinge natürlich später schon und das kann sich in vielen Arten auf die die Blüten auswirken: Größe, Farbe, Anzahl der Blütenblätter, evt. also auch deren Struktur?
Aber zu Deinem Browser: Man kann egal mit welchem Browser nur ein Bild anhängen, es sei denn, man lädt die Bilder aus der Galerie, dann muss man sie dort aber ersteinmal hingeladen haben...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. August 2012, 00:19:48
weiss nicht, warum das Bild nicht mitkam:

(äh, ZG, wenn Du Platz brauchst, tu Dir keinen Zwang an ;))
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 03. August 2012, 00:31:11
... Das Prinzesschen ist doch rosa, wenn auch nur ganz leicht.
Hat es Sonne abbekommen ?

ja, das steht recht sonnig, wenn auch immer noch unter ringelblumen... :-X 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 03. August 2012, 00:36:12
... wer hat schon einen hellen trockenen aber nicht direkt sonnenbeschienenen Platz für eine Rose frei... ...

sie steht auf der ostseite und hat nur kurz direkte sonne... aber die über dreißig grad haben ihr die sternform wohl ausgetrieben... ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. August 2012, 00:43:12
ja, das mögen einige Rosen nicht. Und nicht nur die. ;D Da sind auch die Sterne zusammengeschrumpelt.
Und zur Farbe, habe gestern die Munstead Wood im Aufblühen entsetzlich grellpink gefunden... und vorhin Bilder vom sonst so dunklen Francis Dubreuil in ziemlich hellem Rot. Tja, sie präsentierten sich nicht immer von ihrer Schokoladenseite. Aber manche Rosen gibt's, die sehen immer gut aus. Ein paar wenige.
Da fällt mir wieder die Anja von Sonnenschein ein, die sich nicht so gern vermehren lassen will. Sonnenschein, mach doch ein paar Selbstungen: Nimmst ein wenig Pollen ab und tütest ein paar Knospen in Teebeutel mit Gefrierclip ein. Am nächsten Tag lüftest Du kurz die Teebeutel, tust den Mix von mehreren Anja-Pollen drauf und Teebeutel nochmal für ne Woche drauf. Sollten ein paar nette Hagebutten draus werden...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 03. August 2012, 07:51:44
Naja, ich hatte leider zur Rosenblüte wieder nicht viel Zeit zum Bestäuben - aber bei Anja habe ich es doch geschafft ;) . Leider wirft Anja alle werdenden Hagebutten ab, sobald der neue Blütenschub gebildet wird.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. August 2012, 17:54:33
ah ja, doof! Das hatte ich bei der Rhapsodie in blue, die machte das auch so. Hab es aber nur 1 Saison versucht.
Vielleicht klappt es bei Selbstung besser?
Hast Du denn beim Veredeln mit verschiedenen Unterlagen probiert?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 04. August 2012, 13:36:42
Natürlich habe ich schon alles versucht.
Rhapsody macht hier bei mir Hegebutten ohne Ende. Aber das hatten wir ja schon mal...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 04. August 2012, 22:38:09
Fbb, für Deine Unterlagen:

Azubis x Terra 4 und 7 sowie die FD x PA 05 haben kräftig SRT, bauen aber schon wieder auf.

Heute habe ich mich gefragt, warum eigentlich keiner der aktuellen Sämlinge zu blühen geruht. Weder die Sämlinge von Lyda Rose, noch die aus der "Labenzer Sammlung" zeigen auch nur den winzigsten Knospenansatz. Und da waren einige Öfterblüher dabei.
Dabei habe ich dieses Jahr speziell darauf geachtet, dass sie nicht austrocknen und auch regelmäßig gedüngt.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 04. August 2012, 23:00:53
Fbb, für Deine Unterlagen:

Azubis x Terra 4 und 7 sowie die FD x PA 05 haben kräftig SRT, bauen aber schon wieder auf.

Heute habe ich mich gefragt, warum eigentlich keiner der aktuellen Sämlinge zu blühen geruht. Weder die Sämlinge von Lyda Rose, noch die aus der "Labenzer Sammlung" zeigen auch nur den winzigsten Knospenansatz. Und da waren einige Öfterblüher dabei.
Dabei habe ich dieses Jahr speziell darauf geachtet, dass sie nicht austrocknen und auch regelmäßig gedüngt.
Danke für den Bericht.
Zu den Sämlingen von woanders kann ich nix sagen, wenn es welche aus OP sind, sind sie oft einmalblühend.
Aber "meine", also jetzt Deine, die sind sicher öfterblühend, sonst hätten sie nicht alle 3 in ihrer ersten Saison schon geblüht. Die FDxPA5 ist ja erst ein halbes Jahr alt und hat ja hier schon geblüht, kann sein, dass sie jetzt erstmal weiter Größe und Wurzelwachstum machen möchte.
Die beiden anderen sind ja vom letzten Jahr. Haben die denn dieses Jahr noch nicht geblüht? Das wäre komisch. Oder meinst Du, dass sie noch nicht remontiert haben? Das kann auch noch an ihrem Alter liegen, Sämlinge brauchen oft länger, bis sie viel Wurzelmasse haben. Man ist ja den Stand der gekauften veredelten gewohnt, aber die haben ja einen ziemlichen Vorsprung. Aber wenn sie alle SRT haben, kannst Du sie ruhig entsorgen, hast ja auch nicht gerade Platz übrig.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 04. August 2012, 23:01:36
Natürlich habe ich schon alles versucht.
Rhapsody macht hier bei mir Hegebutten ohne Ende. Aber das hatten wir ja schon mal...
tja, da fällt mir auch nix mehr ein. Ausser halt Selbstunsversuche. Womit hattest Du sie denn gekreuzt?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 04. August 2012, 23:02:19
die etwas Zweifarbige mal wieder.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 04. August 2012, 23:13:10
Das letzte Bild ist aktuell? Hübsch.

Entsorgt wird erstmal nix. So schnell gebe ich nicht auf, die "Kleinen" haben ja auch einen schweren Stand bei mir. Die beiden Azubis-Kinder haben dieses Jahr schon geblüht, da hatte ich m. W. auch Bilder eingestellt. Und das diesjährige FD-Kind hatte ja kürzlich auch eine Blüte, die allerdings in der Hitze verschmurgelte, bevor ich sie sehen konnte.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 04. August 2012, 23:15:09
Das letzte Bild ist aktuell? ...


die sind alle aktuell, gleiche Blüte, gestern und heute.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 04. August 2012, 23:17:47
Ach so, quasi von rechts nach links.
Nett! :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 04. August 2012, 23:19:02
Ach so, quasi von rechts nach links.
Nett! :D
genau, wie die Araber lesen. ;)
Hab halt einen Screenshot der drei letzten Bilder gemacht, war bequem, wollte von dieser schon öfter gezeigten Rose jetzt nicht wieder 3 Einzelbilder nacheinander hochladen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 06. August 2012, 19:00:24
ob das wohl miteinander verkuppelt bräunlich gibt? Port Sunlight und Minerva. Habe die beiden aber auch mit vielen anderen gekreuzt, Minerva mit Gelben, Port Sunlight mit lilanen. Erfreulich viele Hagebutten bleiben dran, bis jetzt.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Apfelfreund am 06. August 2012, 21:15:30
Ich bin fit im Obstbaumveredeln. Kopulieren, okulieren und Rindenpfropfen kenne ich gut. Unterlagen spielen eine Rolle bei der anzustrebenden Wuchshöhe.

Wie ist es denn bei Rosen?

Hat da jemand mal einen aufklärenden Beitragslink für mich parat? Interessieren würde mich, welche Unterlagen es gibt und welchen Einfluß sie auf die Edelsorte haben.
Wie veredelt man? Nur auf den Wurzelhals? Wann und wie? Oder kann man auch höher auf z.B. Wildtriebe veredeln? Muß man auch im Winter Edelreiser schneiden? Oder schneidet man die Edeltriebe und setzt sie direkt um?

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 06. August 2012, 22:15:59
Ich kann mich nicht entsinnen, dass wir hier darüber mal einen Thread hatten, obwohl veredeln schon oft Thema war.

Versuche es mal mit Tante Google, unter "Veredelung von Rosen" lässt sich einiges finden, z. B. dieses nette Filmchen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Loli am 06. August 2012, 22:40:12
@fbb
Heimkehrer blüht wieder, bereits zum 3. Mal 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 06. August 2012, 23:05:41
Apfelfreund, dieses Thema behandelt eher die Zucht, also die Schaffung neuer Sorgen durch Kreuzung, sei es durch gezielte Bestäubung oder Saat von Hagebutten aus offenen Bestäubung (Bienchen etc.)
Was Du ansprichst, also die Vermehrung, speziell die Veredelung, wurde wohl, wenn es hier einmal Thema war, zur Rubrik Vermehrung verschoben...

Schön Loli, freut mich, aber was hältst Du von dem Spruch: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. ;) ;)
Aber lieber natürlich Worte als gar nix. :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 08. August 2012, 00:30:44
So, die erste Blüte meiner Nachkommen von Excelsa (ich bin mir bei der Rose nicht ganz sicher) blüht.

Das Muster der äußeren Blütenblätter verteilt sich mit der Zeit anscheinend.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 08. August 2012, 00:32:10
hier sieht man die Verteilung der Farbe beim Aufblühen. sie duftet.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 08. August 2012, 08:17:17
Melosty, gerade gestern habe ich an Dich, bzw. Deine Aloha-Sämlinge gedacht :)
Sieht ja interessant aus, der Sämling. Bin mal gespannt, ob die nächsten Blüten dann auch so sind oder sich vielleicht etwas mehr durchfärben.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 12. August 2012, 10:57:42
ooch, ich mag schon staubgefäße... ;) ...

 :D

mal wieder fd x crép2
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. August 2012, 11:13:44
schön,
sag mal, kann es sein, dass Du wirklich FDxCrép1 und 2 vertauscht hast, wie Du auch schonmal überlegt hast? Dein Bild hier sieht ziemlich so aus, wie die, die ich hier von FDxCrép1 habe:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. August 2012, 11:16:58
Von FDxCrép2 habe ich leider keines, wo man die Staubgefäße richtig gut sieht, aber ähnlich sind sie schon. Hier noch ein Bild vom letzten Jahr von FDxCrép2:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. August 2012, 11:18:39
Also möglich wär es schon, aber sie hatte etwas mehr Blütenblätter, aber das kann ja auch saisonal schwanken. Da sie so ähnlich sind, und ich jetzt auch unsicher bin, hast Du also wahrscheinlich gar nix verwechselt, ist ja auch nicht so wichtig...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 12. August 2012, 11:28:50
FBB, hier ist noch die neuste Blüte von Deiner Kreuzung FDxPA3:
Leider habe ich sie etwas spät erwischt, es ging auch sehr schnell, in 3 Tagen ist sie schon wieder vorbei gewesen.
Mir gefällt die Farbe, wird schon noch etwas intensiver, wenn sie mal die Babyform hinter sich hat, denke ich.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 12. August 2012, 11:37:48
fbb, es ist leider sehr gut möglich - zu dumm, lässt die andere gerade stark im wachstum nach, da kommen wohl keine vergleichsblüten mehr... :P
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 12. August 2012, 14:11:21
Egal ob 1 oder 2, die Blüte ist wunderhübsch :D

Bei Deinen Dreien, die ich hier habe, rechne ich dieses Jahr nicht mehr mit Blüten. Sie sind mit der Herstellung von neuen Blättern und mit Wachsen beschäftigt. :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. August 2012, 15:34:42
Hallo liebe Rosenbetüddler und Ziehväter. ;)
Wie Ihr wisst, selektiere ich ja nur leicht, ich vernichte, was richtig krank ist oder die Sämlinge sterben von allein. Kommt aber selten vor (Ausnahme solche Winter wie letztes Jahr). Also ist es ganz normal, dass auch Rosen dabei sind, die nicht soo der Hit sind. Ein wenig ist es ja auch Geschmackssache, der eine mag halbgefüllte rosane Rosen, der nächste überhaupt nicht...
Sollten sich also Rosen bei Euch als kränklich, zu schwachwüchsig, blühunwillig oder einfach als unschön erweisen, dann dürft Ihr die Selektion für mich vornehmen.
Denn wenn ich Euch nicht hätte, hätte ich die Rosen mit Schildchen zu verschenken vor die Tür gestellt oder in eine Wiese gepflanzt, in der die Bewohner dieses Viertels ein wenig mitgestalten dürfen. Viel Platz ist dort aber auch nicht und die Rosen können dort auch totgetrampelt oder ausgerissen werden.
Ansonsten freue ich mich immer, wenn ich von meinen Ex-Sämlingen was höre oder sehe. Ich bin einfach gern gut informiert. Dazu gehören auch schlechte Nachrichten.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. August 2012, 16:12:06
Pfirsichgold mal wieder, duftet deutlich, aber nicht gut für meine Nase :-X ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 12. August 2012, 21:58:56
Aber schöööön ist sie! :D

Dein Ziehkind hier hat gerade eine neue Knospe - bislang dunkler als die vorherigen. Foto ist gemacht und wird sobald es so weit ist mit dem der Blüte dann zu dir auf den Weg gebracht...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 14. August 2012, 20:43:27
danke

ich glaube, dieses Jahr habe ich es ein bisschen übertrieben, ich habe gerade 94 Hagebutten gezählt. :-X Aber sicher fallen noch einige ab, und es keimen ja auch nie alle Nüsschen. Letztes Jahr ist durch den Wetterverlauf im Winter das meiste kaputtgegangen, so dass weniger als 10 % gekeimt sind. Aber auch dann habe ich wahrscheinlich eine Rosenschwemme nächstes Jahr...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 14. August 2012, 23:32:28
Kommt Rose, kommt Ziehvater/-mutter. ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. August 2012, 17:06:52
bis jetzt zum Glück ja.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. August 2012, 19:43:42
Pfirsichgold mal wieder, duftet deutlich, aber nicht gut für meine Nase :-X ;)
die Blüte hängt immernoch dran, das ist die im Hintergrund, ganz blass aber noch nicht hässlich, die beiden oben sind auch schon über ne Woche dran und das bei der Hitze, halten also auch ganz schön lang.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. August 2012, 20:23:15
blanche-aline hatte hier einen Sämling von Mme Ernest Calvat x Lady Hillingdon gezeigt, ich wüsste zu gern was aus dem geworden ist. Sie hatte es hier in #535 erwähnt.

Weiss jemand was?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. August 2012, 20:34:05
Und Carabea, weil Du meintest, Deine Sämlinge blühen grunsätzlich nicht ;D, ich hatte auch schon Erstblüher im November! Maurice war so einer. (Gotthabihnselig :'( :'( :'()
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 22. August 2012, 21:29:03
Pfirsichgold mal wieder, duftet deutlich, aber nicht gut für meine Nase :-X ;)
die Blüte hängt immernoch dran, das ist die im Hintergrund, ganz blass aber noch nicht hässlich, die beiden oben sind auch schon über ne Woche dran und das bei der Hitze, halten also auch ganz schön lang.

Zum Anbeißen ;) :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: blanche_aline am 23. August 2012, 14:25:36
blanche-aline hatte hier einen Sämling von Mme Ernest Calvat x Lady Hillingdon gezeigt, ich wüsste zu gern was aus dem geworden ist. Sie hatte es hier in #535 erwähnt.

Weiss jemand was?

Der Rose geht's eigentlich gut, ich hab sie allerdings immer noch im Topf und etwas stiefmütterlich behandelt, das Substrat war wohl etwas sehr mager, so dass sie nicht wahnsinnig viele Neutriebe machte diesen Frühsommer. Für eine sehr schön entwickelte Knospe reichte es allerdings, leider ging ich kurz vor dem Aufblühen gut 3 Wochen in den Urlaub und als ich zurückkam, konnte ich dann eine Matschball-Mumie bestaunen :'( Das Wetter war aber auch gar grässlich, sehr kalt und regnerisch....
Nun treibt sie schön durch (der Austrieb ist nun auch rot wie bei den Eltern) und hat eine neue Knospe angesetzt - diesmal wird sie schön gehätschelt und dann gibt's hoffentlich auch Bilder :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 24. August 2012, 09:06:49
Vielen Dank für den spannenden Bericht, ich freue mich auf weitere Infos und Bilder.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 26. August 2012, 22:09:04
das Glanzlicht, bisher eher apricot, jetzt doch ziemlich rosa. Ich glaube sie blüht jetzt zum 4. oder 5. Mal, nicht schlecht für's erste halbe Lebensjahr. Hoffentlich verausgabt sie sich nicht so, dass sie dann im Winter den Löffel abgibt. Aber ich knipse trotzdem keine Knospen ab, da bin ich trotzig. ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 26. August 2012, 22:09:56
duftet schon wieder fein, wenn auch in diesem Stadium und bei den Temperaturen (fröstel) noch nicht so stark wie bei den vorigen Blüten.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 27. August 2012, 09:46:12
Meine Rosennachzucht blüht nicht sonderlich üppig, dafür wachsen die kleinen aber ungeheuerlich, hätte nicht gedacht, dass die sich im ersten Jahr so strecken. Ich habe beim leichten Düngen aber auch nicht nur mit Blühdünger, sondern auch mit Grünpflanzendünger abgewechselt.
Nun meine Frage: ist der Wuchs im ersten Jahr schon ein deutliches Zeichen für Klettereigenschaften ?
und lässt sich die endgültige Größe schon abschätzen ?

Einige meiner Sämlinge sind bereits fast einen halben Meter hoch.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 27. August 2012, 09:49:33
können auch größere Stauchrausen werden. Oder hochgeschossenen Teehybriden, je nach Elternsorten eben. Ein halber Meter ist aber nicht so ungewöhnlich, vor allem bei guter Versorgung, also ausgepflanzt, genug Wasser, Nährstoffe und Licht.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 27. August 2012, 12:47:07
Die sehen ja gut aus, melosty :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 28. August 2012, 23:53:55
Ja, leider etwas wenig Blüten, aber ich mag ja wüchsige Sorten, deshalb werd ich noch ein Jahr warten und die meisten versuchen gut über den Winter zu bekommen.
Habe einige schon in etwas größere Töpfe gesetzt, damit sie bessere Wurzeln bilden können.

Für das erste Zuchtjahr mit Rosen, habe ich schon ein ganz gutes Jahr. Wenigstens mal zum Erfahrungen sammeln. Mit den gelben remontierenden wohlduftenden Ramblern wird es aber wohl noch etwas dauern ::)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 29. August 2012, 00:16:15
Kennst ja den Spruch "Geduld bringt Rosen" ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. August 2012, 09:45:57
melosty, ich würde sie nicht in Töpfe setzen, da sind sie gefährdeter im Winter.
Sag mal, hast Du denn da auch welche aus gezielter Bestäubung dabei, die theoretisch gelbe Kletterer oder Rambler geben könnten? Das kann schneller kommen als Du denkst!
Kletterer blühen oft nicht im 1. Jahr, die wollen erst mal Größe machen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 29. August 2012, 10:02:22
nein, gezielt bestäubt hab ich nicht letztes Jahr. (und dieses Jahr alles abgefallen was ich probieren wollte an Kreuzungen)
die Hagebutten stammen allerdings von kräftigen Mutterpflanzen, die mindestens Busch-Strauchrosen oder Kletterer heißen.
Leider sind die Farben natürlich bis auf die der Lichtkönigin Lucia nicht gelb gewesen. Und gerade deren Nachkommen blühen noch nicht. Eine in wenigen Tagen.
Ich muss mir die nächsten Wochen noch anderes Ausgangsmaterial besorgen: winterharte Rambler und diploide gelbe Rosen zum Einkreuzen (welche auch immer das sein mögen, da kenn ich mich noch nicht aus) .

Per Fernleihe gerade das Buch von Rathlef bestellt: Die Rose als Objekt der Züchtung.
Es soll sehr gut sein und ich werd mich mal durchbeißen.

Die Rosen, die ich aus dem Blumenkasten in die Töpfe gesetzt habe, werde ich mit diesen in ein Frühbeet einschlagen im späten Herbst oder ganz dort einsetzen ohne Töpfe. Sie wären dann in Südlage und von den Seiten mit Betonplatten geschützt vor Wind und Zugluft. Obenauf könnte ich noch ein Vlies spannen.

Was ist das geeignetste Substrat zum anhäufeln für die jungen Rosen im Winter ???
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Mary R. am 29. August 2012, 12:05:05
Diploide gelbe Rosen ? -Die Rosen auf Foetida-Basis müssten eigentlich alle tetraploid sein.

Rosa Ecae und Rosa Xanthina sollen diploid sein. Sind aber alles einmalbluehende Wildrosen, es gibt nur ein paar Hybriden von ihnen.

VG
Marz
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rainbird am 29. August 2012, 14:01:32
Rêve d'Or
William Allen Richardson
Sunshine (Pol.)
.
.
.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. August 2012, 16:50:51
Rainbird, was willst Du damit sagen? Dass WAR diploid ist?

Ich hab mich noch nicht drum gekümmert, welche was für einen Chromosomensatz haben, was geht, geht, was nicht geht, geht halt nicht, aber probiert habe ich alles, was ich gerne miteinander gekreuzt sehen würde. Ich habe seit diesem Jahr den William Allen Richardson und er hat jetzt ca. 10 Hagebutten dran aus gezielter Bestäubung, alles lila Partner, Pollen von Rosanas Garten und hier von Minerva und Novalis.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 29. August 2012, 21:33:35
Gott, wird das spannend. Bei dir müssen wir dann ca. 3 Monate warten, um die entstandenen Farben zu sehen? ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rainbird am 30. August 2012, 08:04:56
Rainbird, was willst Du damit sagen? Dass WAR diploid ist?...

Das ist die Aussage.

Es ist nicht weiter verwunderlich, dass der diploide William Allen Richardson gut mit (den meisten) tetraploiden Hybriden kann. Allerdings wird der nächste Schritt - mit den entstehenden triploiden Kreuzungen weiterzuzüchten (und das wäre bei Deinem Zuchtziel ja sinnvoll) - schwieriger bis unmöglich, weil viele (vielleicht nur einige, vielleicht aber auch alle) der Kreuzungsprodukte nicht fertil sein werden.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. August 2012, 08:13:18
danke! Jetzt bin ich ein bisschen schlauer!

gleich mal in HMF Stammbaum angekuckt, WAR hat viele direkte Nachkommen, darunter Buff Beauty, die ist aber alles andere als infertil !
Bin ich nun infantil?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rainbird am 30. August 2012, 08:34:18
...Allerdings wird der nächste Schritt - mit den entstehenden triploiden Kreuzungen weiterzuzüchten (und das wäre bei Deinem Zuchtziel ja sinnvoll) - schwieriger bis unmöglich, weil viele (vielleicht nur einige, vielleicht aber auch alle) der Kreuzungsprodukte nicht fertil sein werden.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. August 2012, 09:12:45
...Allerdings wird der nächste Schritt - mit den entstehenden triploiden Kreuzungen weiterzuzüchten (und das wäre bei Deinem Zuchtziel ja sinnvoll) - schwieriger bis unmöglich, weil viele (vielleicht nur einige, vielleicht aber auch alle) der Kreuzungsprodukte nicht fertil sein werden.

danke, dann sind also immernoch genügend fruchtbare Nachkommen darunter. Und die 1. Generation kann ja auch schon tolle Rosen hervorbringen, bin ja eh so ein lausiger 1-Generationen-Züchter. ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 31. August 2012, 23:23:46
Das Glanzlicht ist dieses Mal sehr zauselig.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 31. August 2012, 23:24:55
Die ist wirklich niedlich, fbb. Pass' gut auf sie auf.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 31. August 2012, 23:45:28
werde diesen Winter alle Trinkbecher in einen großen Zuber stellen und mit sandige Erde etwas aufschütten, das ganze an die Hauswand gerückt mit Dachüberstand, mal kucken, ob's was hilft.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 01. September 2012, 00:44:16
Keine Sonne wäre bestimmt auch hilfreich.

Ich habe mir noch gar keine Gedanken gemacht, wo ich meine Sämlinge diesmal überwintere :o
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 01. September 2012, 14:20:05
fbb, dein Glanzlicht ist entzückend! Willst du ihr nicht einen wintersicheren Platz geben? Z.B. hier im Burgenland? ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. September 2012, 16:04:29
ich muss sie doch erst für Dich testen. ;)

Nee, also: Geschützt müssen sie hier den Winter im Badischen schon überstehen können, ich züchte schliesslich Gartenrosen und keine Floristenrosen. Das ist das Allermindeste.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 01. September 2012, 16:24:17
Schade. - Einen Versuch war's wert. :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. September 2012, 16:41:55
jetzt geht's mir schon wie Carabea, es ist trüb, da möchte ich gerne GELB haben! ;D
Die hat dieses Jahr schon einmal geblüht, ausser der Blüte ist kaum was dran an dem Pflänzchen...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: lubuli am 03. September 2012, 17:45:19
aber die blüte ist schön. :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 03. September 2012, 19:11:13
die sieht aus wie eine Dahlie :)

meine gelben sind auch am aufblühen bzw. sind schon

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 03. September 2012, 19:12:01
und noch eine mit recht flacher Blüte, beide Pflänzchen sind recht klein gegenüber den anderen die noch nicht blühen.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 03. September 2012, 19:29:16
Hübsch, gefällt mir gut mit diesem dunkleren "Blütenkern"!

Und die spitzen Blütenblätter von deiner sind auch sehr ansprechend FFB!


 :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. September 2012, 19:39:57
Melosty, toll. Bitte unbedingt noch im späteren Blütenstadium zeigen die beiden!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 06. September 2012, 12:27:40
hier mal einen oder zwei Tage später die gut gefüllte Blüte.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 06. September 2012, 12:28:15
und hier die einfache. leider mit nur wenig gelbem Farbstoff.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 06. September 2012, 12:29:06
und noch den "Dotter mit wenig Eiweiß" :D

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 06. September 2012, 16:26:30
hier sieht man noch besser den "weißen Rand"

Falls der Name Eierlikör oder Sonnenerruption noch zu haben ist... :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 06. September 2012, 17:24:36
Geniale Namen! Sind noch zu haben, sonst wären sie bestimmt in HMF...
Also seh ich das richtig: Du zeigst uns hier 2 Rosen, die Gefülltere in den Posts #248, 250 und 251 und die nicht so Gefüllte in Post #249?
 
Die Eierlikörrose gefällt mir gut! Eltern??
Die andere, ist die leicht grünlich oder wirkt das nur so auf dem Foto?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 06. September 2012, 18:11:00
Hallo Freiburgbalkon.

es sind drei (244=250=251), vor dem Aufblühen dachte ich erst noch dass beide Blüten aus einer Wurzel kommen. Es sind aber definitiv drei Pflanzen. Die mit wenigen Blütenblättern sieht
im halbgeöffneten Zustand -Knospe habe ich leider nicht fotografiert - so aus:

Ich habe die Samen aus der Lichtkönigin Lucia, ich nehme an, dass es sich um Selbstungen der Sorte handelt. Denn ich habe in der Nähe nur Excelsa, eine rosa Polyantarose, Aloha, William Morris - da sollte doch die rote Farbe durchschlagen, falls der Pollen von denen kommt, oder ? Meine gestern gelesen zu haben, dass rot über weiß und gelb dominant vererbt. Bin gerade Rathlefs Buch am lesen: Die Rose als Objekt der Züchtung....

ABER "Lady Emma Hamilton" könnte noch eine kleine Rolle spielen und über der Straße sitzt noch die Ilse Krohn Superior.
Vor dem Haus noch Uetersener Klosterrose, die aber erst dieses Jahr das erste Mal blühte, desweiteren The Pilgrim, noch zwei LK Lucias, Rosenresli, Westerland, Summer Song, Port Sunlight, Golden Celebration, Gloria Dei.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 06. September 2012, 20:00:48
Die sind ja hübsch geworden.
LL scheint sich als Mama gerne durchzusetzen, Tibet-Rose wäre auch so ein Fall.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: DragonC am 06. September 2012, 21:27:41
Wow, Melosty, deine Gelben sind aber wunderhübsch! Vor allem die gefüllteren.. toll, Glückwunsch! :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 06. September 2012, 22:10:52
Danke, aber ich hab fast ein schlechtes Gewissen, weil ich ja noch nicht mal ne gute Idee hatte, welche Rosen ich kreuze, sondern einfach mal drauflos gesät hab und noch drauf warte was rauskommt.

Alles andere kommt wohl frühestens in zwei Jahren, dieses Jahr hab ich keine Rosenblüten bestäubt. Muss erst wieder einige Ausgangs-Rosen besorgen, mit denen ich weitermache.

Hier die hab ich euch noch nicht gezeigt. Auch ein Nachkomme von der Excelsa, einmal offen
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 06. September 2012, 22:12:22
und einmal halb geöffnet, wie ein Röhrchen, erinnert mich an diese Röllchen zum Naschen aus der Keksdose.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 06. September 2012, 22:20:36
tja, wenn man eine wüchsige gesunde bühfreudige Rose wie die Lichtkönigin Lucia als Hagebuttenträgerin auserkoren hat, hat man ja schon einmal die halbe Miete! ;D

Wirklich toll, vor allem die weißgelb Gefüllte! So frisch!

Kannst es ja dieses Jahr wieder so machen, wenn Du z.B. Hagebutten von Westerland oder Aprikola aussäst, das könnte auch was geben... Oder von Aspirin oder Lions...

Naja, Du hast ja da auch einige nette Rosen in Deiner Umgebung aufgezählt, wenn Du nicht alles Verblühte abgeschnitten hast, vielleicht gibt's da ja auch Hagebutten. Oder Du machst ein Jahr Pause und nächstes Jahr nur gezielte Bestäubung. Aber man kann eben auch bei OP Glück haben, ich denke da z.B. an die Blue Tango von Sonnenschein.

Habe mir mal die Nachkommen der LL in HMF angekuckt, aha, die schöne Polka ist auch eine direkte Nachfahring, aber LL als Pollenelter.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 09. September 2012, 13:36:07
so, hab die weiteren Blütenstadien fotografiert heut morgen.

Die Blüten halten also schonmal eine zeitlang.
das ist die mit dem weißen Rand an den äußeren Blütenblättern

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 09. September 2012, 13:42:09
und die andere helle gefüllte, sie geht von der Farbe jetzt eher ins helle orange/apricot-gelb
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 09. September 2012, 13:44:05
und die helle einfache. ich nenne sie "Reigen seliger Geister" nach Glucks Musikstück.

wahrscheinlich wird die Rose aber sowieso entsorgt. sie gefällt mir nicht.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: melosty am 09. September 2012, 13:46:45
kann das bild nicht sehn, deshalb nochmal angehängt
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. September 2012, 16:27:50
ich würd sie noch nicht entsorgen. Ich finde sie nett und die 2. Blüte kann anders aussehen... Origineller Name! Die anderen beiden sehen sehr gut aus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 12. September 2012, 19:47:15
Neues von Deinen Babies, Fbb ;)

FDxPA 05, vorsichtshalber zeige ich schon einmal die Knospe (falls mir die Blüte wieder entgeht)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 12. September 2012, 19:49:37
AzubisxTerra4, mit Hitzeschaden.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 12. September 2012, 19:52:07
AzubisxTerra7, ein echter Knaller diese Blüte :D

Duft ist keiner feststellbar. Hast Du zufällig Duft bei ihr notiert oder liegt es nur am Wetter?

Alle 3 hatten recht kräftig SRT, haben sich aber gut erholt und neu ausgetrieben.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 12. September 2012, 19:58:08
Weil wir kürzlich im Café das Thema "Sämlinge entsorgen hatten":

Fbb, bist Du sicher, dass Du so ein Exemplar wie Lyda 4/12 über den Winter retten wollen würdest? ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 12. September 2012, 19:59:31
Da konzentriere ich mich lieber auf Exemplare wie Lyda 2/12, die doppelt so groß ist und nur ein ganz klein wenig Mehltau hat.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 12. September 2012, 20:10:35
... bist Du sicher, dass Du so ein Exemplar wie Lyda 4/12 über den Winter retten wollen würdest? ;)

:o da treibt was hoffnungsfroh neu aus, ich sehs genau!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 12. September 2012, 20:17:36
Nee, das ist nur der Überrest eines Blattes ;D


und das Grüne links unten ist ein Begleitkraut
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. September 2012, 17:27:44
AzubisxTerra7, ein echter Knaller diese Blüte :D

Duft ist keiner feststellbar. Hast Du zufällig Duft bei ihr notiert oder liegt es nur am Wetter?

Alle 3 hatten recht kräftig SRT, haben sich aber gut erholt und neu ausgetrieben.

Da steht in meiner Datei: Guter Duft.
Ist vielleicht wetterabhängig?

ich würde noch keine wegschmeissen, die noch nicht geblüht hat, nur weil sie schwächlich ist. Wahrscheinlich geht sie über den Winter sowieso ein, das eine Lyda-Kind, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass sie sich nächstes Jahr mausert...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. September 2012, 17:50:27
hier der späte Erstblüher, naja, eigentlich ja nicht spät, ist ja noch kein dreiviertel Jahr alt...
FDxPA12, seine Geschwister waren halt z.T. ein bisschen schneller, aber Schnelligkeit ist nicht, worauf es hier ankommt...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. September 2012, 17:53:03
anderer Blickwinkel:
Blütenblätter innen ein wenig heller als aussen, Laub recht gesund, Duft mittel bis stark, gar nicht übel, ein wenig würzig wie Florence Delattre, Mutterrose, aber auch noch andere Noten. Vaterrose Pat Austin duftet aber angenehmer, finde ich. Aber immerhin, gleich Duft von einer angenehmen Art. Hat ersten einen Ast, aber der ist sehr kräftig. Bis jetzt keine Stacheln.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. September 2012, 17:54:34
so sah die Knospe aus:
alles in allem weit an meinem Zuchtziel vorbei, ich möchte die Rose deshalb abgeben. Mag sie jemand? Susi vielleicht? Susi, Du wohnst in Österreich, gell? Wie hoch wär denn da das Porto?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. September 2012, 18:03:58
habe gestern und heute wieder Hagebutten aufgesammelt bzw. abgepflückt, die meisten sind innen leer, also nicht befruchtet, kann man wegwerfen.
Aber 2 waren wohl abgeknickt (worden? :-\ ) die waren fast 3 Monate alt und ich hab's nicht über's Herz gebracht, die wegzuschmeissen. Die Nüsschen waren gross und fest, wenn auch noch z.T. recht hell.
Ich habe zwar gehört, Hagebutten müssten mindestens 4 Monate alt sein, damit sie reif sind, bei manchen Rosensorten noch älter.
Aber schaumermal...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: SWeber am 13. September 2012, 19:33:00
so sah die Knospe aus:
alles in allem weit an meinem Zuchtziel vorbei, ich möchte die Rose deshalb abgeben. Mag sie jemand? Susi vielleicht? Susi, Du wohnst in Österreich, gell? Wie hoch wär denn da das Porto?

 :D :D :D
Keine Ahnung wegen Porto, wie verschickst Du denn Deine Röslein?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. September 2012, 21:15:39
hab jetzt mal nachgekuckt, 4,45 oder 7 Euro, je nachdem ob die Rose gut gegossen auf den Weg geht und mehr als 500 g wiegt oder etwas weniger Feuchtigkeit im Becher ist und unter 500 g bleibt.
Ich wieg morgen mal den Becher in der Verpackung, ich hab da eine leere Sekt-Karton-Verpackung im Auge, da sollte der 0,5l-Trinkbecher mit der Rose reinpassen... muss ich morgen mal checken...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: SWeber am 14. September 2012, 08:43:18
hab jetzt mal nachgekuckt, 4,45 oder 7 Euro

Ist beides im grünen Bereich, Freiburgbalkon :D Da die österreichische Post eine Räuber- und Abzockerbande ist, sind wir hier nicht verwöhnt!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 14. September 2012, 20:45:15
Liebe Hobbyzüchter, ich bin etwas verunsichert, ob und wann und wieviel ich meine Aussaaten giessen soll.
Ich habe noch von der letzen Saison 2 Balkonkästen auf der Fensterbank, die habe ich nimmer gegossen, als es heiß wurde. Jetzt giess ich sie wieder, in der Hoffnung, dass noch was keimt, es war nämlich nicht viel dieses Frühjahr, wahrscheinlich alles im Dauerfrost erfroren. Das meiste ist nämlich DAVOR gekeimt und musste dann ruckizucki pikiert werden und drinnen vor dem Frost geschützt weiterwachsen.

Und dann habe ich noch 3 Hagebutten ausgesät von diesem Jahr, weil die aus irgendwelchen Gründen abgebrochen waren, aber gut entwickelte Nüsschen enthielten. Die sollen eigentlich noch nicht keimen. Aber es ist ja so gutes Keimwetter, bei solchen Temperaturen im Frühling keimt am meisten bei mir, nachts kalt, tagsüber milder. Wenn ich sie nun nicht giesse bis Frühling, keimen sie dann auch nicht, oder keimen sie und krepieren dann sofort, weil sie keine Feuchtigkeit vorfinden? Das will ich natürlich auch nicht! ???
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 14. September 2012, 23:07:03
Uh, schwierige Frage.
Warum hast Du die Butten denn nicht nachreifen lassen?

Ich würde sie nicht gießen und möglichst dunkel stehen lassen. Hast Du vielleicht einen dunklen, kühlen Keller, wo Du sie bis zum Herbst aufbewahren könntest?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 14. September 2012, 23:11:30
nein, sowas habe ich nicht.

Nachreifen geht nur, wenn die Butten irgendwo kühl stehen können und da auch nicht abhanden kommen. Solche Plätze habe ich nicht, draussen kann starker Wind wehen.. Drinnen ist es warm.

Und ich denke auch, für's Nachreifen müssen die Stiele noch Feuchtigkeit führen können, wenn die Stiele schon abgeknickt waren und die Butten schon schrumpelig wurden, geht auch Nachreifen nimmer.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 14. September 2012, 23:23:02
Das hilft Dir zwar nicht beim aktuellen Problem, aber die Oktober-Butten aus Labenz hatte ich letztes Jahr in Plastiktütchen gepackt und für Wochen im Gewächshaus "vergessen".
Das Kerne puhlen war zwar nicht ganz so angenehm, aber gekeimt sind ja einige.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Irm am 15. September 2012, 09:25:16
aller Samen, den ich grade nicht aussäe, wird bei mir im Kühlschrank im Gemüsefach deponiert ;) bin allerdings kein großer Gemüse-Liebhaber, so dass genug Platz da ist :-X Temperatur ist jedenfalls optimal ...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. September 2012, 10:13:41
einfach so trocken in einem Döschen oder Tütchen?
Oder mit Erde? Oder feuchtgehalten mit feuchtem Küchenkrepp in einer geschlossenen Tüte?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 15. September 2012, 23:24:47
Nachreifen geht nur, wenn die Butten irgendwo kühl stehen können und da auch nicht abhanden kommen. Solche Plätze habe ich nicht, draussen kann starker Wind wehen.. Drinnen ist es warm.

Ich lasse die Hagebutten immer im Zimmer nachreifen. Ich stecke sie mit Stiel in die Erde und sorge für angespannte Luft. Funktioniert prima. Ich benutze hierzu Zimmergewächshäuser. Zum Nachreifen müssen sie nicht kühl stehen.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. September 2012, 23:33:11
aha, aber geht das auch, wenn sie schon abgeknickt waren? Befördert der Stiel denn dann überhaupt noch Feuchtigkeit nach oben?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 16. September 2012, 20:02:05
Neues von FDxPA 05. Aus der Knospe von #264 ist jetzt diese extrem stark (und gut!) duftende Blüte geworden.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 16. September 2012, 22:46:58
freut mich, wenn sie gut duftet.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: blanche_aline am 18. September 2012, 09:23:57
blanche-aline hatte hier einen Sämling von Mme Ernest Calvat x Lady Hillingdon gezeigt, ich wüsste zu gern was aus dem geworden ist. Sie hatte es hier in #535 erwähnt.

Weiss jemand was?

Der Rose geht's eigentlich gut, ich hab sie allerdings immer noch im Topf und etwas stiefmütterlich behandelt, das Substrat war wohl etwas sehr mager, so dass sie nicht wahnsinnig viele Neutriebe machte diesen Frühsommer. Für eine sehr schön entwickelte Knospe reichte es allerdings, leider ging ich kurz vor dem Aufblühen gut 3 Wochen in den Urlaub und als ich zurückkam, konnte ich dann eine Matschball-Mumie bestaunen :'( Das Wetter war aber auch gar grässlich, sehr kalt und regnerisch....
Nun treibt sie schön durch (der Austrieb ist nun auch rot wie bei den Eltern) und hat eine neue Knospe angesetzt - diesmal wird sie schön gehätschelt und dann gibt's hoffentlich auch Bilder :)


So; nun ist Madame endlich aufgeblüht; ich habe leider nur Bilder von gestern Abend, da ich übers Wochenende ein paar Tage in den Bergen war:
 

LHxMmEC_1




LHxMmEC_2



Die Blüte ähnelt im Habitus nun viel stärker der Lady Hilllingdon (Vater) als die erste Blüte im letzten Jahr, ebenso der nickende Gestus... Der Duft; na ja: immer noch sehr stark und süss aber mit einer deutlichen Zitrusnote. Falls jemand die Anna Scharsach kennt; ihr Duft hat eine gewisse Ähnlichkeit. Auf jeden Fall rieche ich keines der Elternteile raus ;)
Und die Farbe ist hübsch, Rosa halt aber was solls...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 18. September 2012, 16:51:00
danke für die Info und die schönen Bilder. Ist ja toll, wenn sie gut duftet.

Ich hatte ein paar Kreuzungen gemacht dieses Jahr mit Novalis und Minerva jeweils mit Lady Hillingson Climbing. Leider sind da schon ein paar Hagebutten abgefallen. Ich weiss jetzt gar nicht, ob noch welche dran sind, ich kann die Streifen, der Teebeutel, die ich dann um den Stiel der Hagebutte binde erst wieder gut lesen, wenn ich sie abnehme. also zu Erntezeit wird es spannend, und zur Keimzeit noch mehr ;)

Apropos Erntezeit und Keimzeit. Eben entdecke ich einen ganz neu das Licht der Welt erblickenden Sämling aus Laika x Brown velvet, in den Kästen der letzten Saison, die ich seit einer Woche wieder giesse.
Und vorhin hab ich eine Hagebutte ausgesät von Simstripe x Café.
War drei Monate alt, mal kucken.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 22. September 2012, 17:26:37
Hallo,
ich zeige hier die bei Sonnenschein verschollenen Bilder meiner Sämlinge :
1. ´Morinda´ Rambler, einmalblühend, winterhart,blattgesund;
(http://www.bildercache.de/bild/20110918-232620-614.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
2. ´Sapphira´ Alba-Hybride;
(http://www.bildercache.de/bild/20110530-212339-525.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
3. ´Dresdner Barock´ Strauchrose, Spinosissima-Roxbrghii-Hybr., einmalblühend,extrem hart und gesund
(http://www.bildercache.de/bild/20110520-172642-407.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
4. ´Corsana´ stark wachsender Rambler, einmalblühend, hart und gesund
(http://www.bildercache.de/bild/20120922-172345-838.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
5. ´Crocata´, Rambler, einmalblühend, hart und gesund
(http://www.bildercache.de/bild/20120922-172349-921.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 22. September 2012, 17:33:55
Ich danke Dir!
Da freue ich mich ja schon sehr auf das nächste Jahr! (auf die Sapphira - na klar, als Albahybride ;D - und die Dresdner Barock bin ich besonders gespannt!!)

Ich kann Dir sagen, daß sie fast die einzigen waren auf dem ganzen Feld, die fast vollständig da sind und - Himmel, sind die wüchsig :o . Ich habe schon etliche Male zurückgeschnitten, damit wir da überhaupt noch durchgekommen sind bei der Pflege!
Und gesund sind sie alle, das kann ich bestätigen!!
Vielen Dank nochmal ;) .
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 22. September 2012, 17:37:30
Hortus, könntest Du noch so ein Blütenbüschel von der Nähe zeigen, von Corsana?

Aber alles tolle Rosen!

Eigenwillige und interessante Blütenöffnung der Barock! 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 22. September 2012, 17:46:37
Hier nochmals ´Corsana´:

(http://www.bildercache.de/bild/20120922-174522-52.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 22. September 2012, 17:52:20
Wunderschön, danke Dir Hortus.
Kann man die haben bei Dir?
Dresdner Barock auch?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 22. September 2012, 19:51:38
Wieder wunderschön, Hortus! :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Mary R. am 22. September 2012, 21:18:56
Glückwunsch Hortus! :D

Deine Rosen sehen toll aus.

Ist deine Alba-Hybride einmal oder öftersblühend?
Sie sieht toll aus und auch was Sonnenschein über sie schreibt hört sich gut an.

VG
Mary
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 22. September 2012, 22:09:40
Wer errät, um welche Rose es sich hier handelt? (Hinweis: manchmal braucht eine Rose Jahre um Dich plötzlich zu begeistern ;) )
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Pewe am 22. September 2012, 22:15:10
Crocus Rose?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Mary R. am 22. September 2012, 22:23:11
Die Blütenform erinnert mich etwas an einige meiner Scarborough-Sämlinge, denke aber nicht, dass sie es ist.

Übrigens, meine veredelter Scarb.-Sämlinge, die, die du auch hast, wachsen bei mir überhaupt nicht.
Schwestern-Sämlinge, die ich selber veredelt habe, wachsen und entwickeln sich gut.

Vielleicht liegt es an der Unterlage, ich habe sie auf Inermis veredelt.

VG
Mary
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 22. September 2012, 22:31:52
Nein, es ist Miss Diana von Mary :D .
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Mary R. am 22. September 2012, 22:34:40
Huch, da habe ich ja (fast) meine eigene Sorte erkannt..

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 23. September 2012, 00:25:42
Wer errät, um welche Rose es sich hier handelt? (Hinweis: manchmal braucht eine Rose Jahre um Dich plötzlich zu begeistern ;) )

sehr schönes Foto, eine strahlende Perle.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 25. September 2012, 12:04:33
Hier mal meine "wilde" Rosen-"Zucht" - Sämlinge von 2010.
Mit wilde Zucht meine ich, dass ich einfach die Hagebuten ausgesät habe.

Der linke grösste Sämling, zeigt den anderen wie sie es eigentlich halten sollten.
Rotes Meer Sämling, der grösste.
Vorne die anderen von 2010.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 25. September 2012, 12:13:23
Nette Kinderstube!
Meine Sammlung will ich auch die ganze Zeit mal ablichten.
Was bin ich froh, dass nicht nur meine Babies nicht so richtig in die Gänge kommen, fbbs Sofortblüher machen mir immer Komplexe ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 25. September 2012, 12:36:15
Mir auch.
Bisher hat nur 1 (ein!) Steckling 1 (eine!!) Blüte gezeigt.

Danach habe ich ihn in einen größeren Topf mit neuer Blumenerde gepflanzt, und nun hat er 2 neue Knospen. - Vielleicht sollte man die Kleinen düngen?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 25. September 2012, 13:10:56
Gute Frage, wollte ich auch mal stellen.

Fbb, was meinst Du, soll ich die kleinen vorne - 2jährige Sämlinge jetzt noch mit Flüssigdünger düngen, oder nicht mehr?
Wie machst Du das so?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 25. September 2012, 14:42:23
Wenn Du die Sämlinge frostfrei überwinterst, könntest Du es riskieren.
Meine wurden den Sommer über flüssig gedüngt, war aber wohl nicht genug. Da sie draußen überwintern müssen, gibt es jetzt nichts mehr.

Fbb düngt meines Wissens mit Vorratsdünger.

Manu, meintest Du Steckling oder Sämling?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 25. September 2012, 16:47:29
Klar, Carabea, die sind drinnen frostfei.

Vorratsdünger, ist damit Langzeitdünger gemeint? Tönt ja nach Tonnen. ??? :D


Fbb?!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. September 2012, 16:53:05
Nette Kinderstube!
Meine Sammlung will ich auch die ganze Zeit mal ablichten.
Was bin ich froh, dass nicht nur meine Babies nicht so richtig in die Gänge kommen, fbbs Sofortblüher machen mir immer Komplexe ;)

es stehen hier noch einige, die noch nicht geblüht haben, Kräftigere und Mickrige, alles vertreten.
Also, da ich in Anzuchterde gemischt mit Sank pikiere, was ja wirklich keine nahrhafte Basis ist, dünge ich später, so nach ca. 3 oder 4 Monaten, wenn die Pflänzchen gewachsen sind mit einem Düngestäbchen für Blühpflanzen, kleine Röschen bekommen nur ein halbes, ganz kleine noch gar keines. Diese Düngestäbchen sollen lt. Packung 3 Monate vorhalten. Sonst kriegen sie nix.
Sie stehen ja in 0,5 l Trinkbechern.
Ich pikiere ja sehr früh, wenn sie erst eine dünne kurze Wurzel haben, und ich habe gehört, dass mageres Substrat die Wurzelbildung fördert. Deshalb mache ich das so.
In meinen Anfangsjahren haben ich dann die, sie schon sehr groß waren und die, die ich behalten wollte, umgepflanzt. Die, die noch nicht geblüht hatten in 1l-Saftpackungen, die anderen in knapp 20 cm hohe Tontöpfchen.
Ich bin aber faul geworden und hab bis jetzt noch alle in den Trinkbechern. Ich werde es jetzt so machen, dass ich erst im Frühling umtopfe, wenn sie den Winter überstanden haben.
Dieses Jahr werde ich alle Trinkbecher in eine Plastikwanne stellen und etwas mit Erde zuschütten, das Ganze recht trocken unter den überdachten Teil des Balkons rücken und ganz wenig giessen, damit sie nicht total austrocknen.. Ist ein Novum, wird sich zeigen, ob es so gut ist.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 25. September 2012, 17:23:37
Danke Fbb, also Düngerstäbchen.

Hhm, was soll ich jetzt tun?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. September 2012, 17:25:03
so spät im Jahr würde ich nicht düngen, an Düngermangel ist noch keine Rose gestorben!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 25. September 2012, 17:26:46
so spät im Jahr würde ich nicht düngen, an Düngermangel ist noch keine Rose gestorben!

 ;D

Ich dachte nur, dass sie mir dann verhungern!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 28. September 2012, 00:33:52
Mein Ramblersämling aus ´Dentelle de Bruges´ x ´Raubritter´ vom vergangenen Jahr hat den vergangenen Winter im Freiland gut verkraftet und blüht seit Anfang Juni ununterbrochen. Schon 2011 dauerte die Blüte bis Mitte Oktober an. Seine 14 Geschwistersämlinge haben bisher noch keine Blüten gebracht, was aber bei den beiden einmalblühenden Elternsorten nicht verwundert.

(http://www.bildercache.de/bild/20120920-223130-554.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Annette1510 am 28. September 2012, 09:31:54
Mein Ramblersämling aus ´Dentelle de Bruges´ x ´Raubritter´ vom vergangenen Jahr hat den vergangenen Winter im Freiland gut verkraftet und blüht seit Anfang Juni ununterbrochen. Schon 2011 dauerte die Blüte bis Mitte Oktober an. Seine 14 Geschwistersämlinge haben bisher noch keine Blüten gebracht, was aber bei den beiden einmalblühenden Elternsorten nicht verwundert.

(http://www.bildercache.de/bild/20120920-223130-554.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Hortus, deine Sämlinge sind klasse! Dieser und "Corsana" gefallen mir besonders gut! Vermehrst du sie auch? Kann frau sie evtl. erwerben?

Mit der "Kirschkönigin" habe ich ja auch schon einen guten Fang gemacht :D.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 28. September 2012, 11:58:13
Hallo Annette,
wegen ´Corsana´ bitte bei Sonnenschein, betr. rotem Rambler (´Prinz Henri´) im nächsten Jahr nachfragen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 20. Oktober 2012, 21:58:59
Ich poste das jetzt mal hier, wo es gut hinpasst:


Ich kann leider nix machen, was über kleinere Beträge hinausgeht. Ich kenn mich da auch nicht aus, wie das überhaupt geht, an wen man sich wenden müsste etc.
Aber den Link zu der Seite könntest Du mal einstellen.

Hier steht einiges, und unter Punkt 3 ist ein Link, wo man offenbar etwas günstiger/gratis registrieren lassen kann. ???
danke Manu,
ich glaube, das ist die Seite von Spatenpauli. Er hat sich viel Mühe gemacht. Tolle Seite. Er schreibt, das Registrieren sei kostenlos. Dann denk ich doch da mal drüber nach.

Habe auch die Hoffnung, das Spatenpauli es hier eher findet.

Spatenpauli, erstmal vielen Dank für Deine Vorarbeit und Recherche. Ich würde gerne von Dir wissen, ob Dich der Spass etwas gekostet hat.
Sieht ja zunächst mal nicht so aus. Wäre ja klasse. Was musstest Du denn da alles an Unterlagen beibringen? Fotos, Beschreibungen...
Was bringt es konkret für einen Schutz für Dich? Darf ein anderer nun den Namen Sans parent nicht mehr verwenden? Oder bedeutet es einfach nur, dass diese Rose mit ihren Merkmalen nun unter dem Kürzel Motsan registiert ist? Hattest Du Einfluss auf die Endung san? Klingt ja lustig, erinnert mich an einen Film, der in Japan spielte, wird da nicht immer san an den Namen gehängt als Zeichen der Ehrerbietung?
Vielleicht bekommt meine Laika dann mal das Kürzel Reibe ;D. Hat schon einer Rei als Kürzel?
Der Link zu Deiner ersten registrierten Rose auf Deiner Seite geht nicht, aber man sieht sie ja trotzdem und kann sie ja in HMF ankucken. In HMF steht dann auch was unter References zu Deiner Rose. Wer hat das da reingeschrieben?
Ich möchte zwar noch warten, bis mal die Wuchshöhe der Laika besser bekannt ist, aber dann fände ich so etwas auch gut.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: spatenpauli am 21. Oktober 2012, 17:22:11
Hallo FBB,
alle Postings schaue ich nicht durch, hättest ja auch mal eben eine PM schicken können, damit ich wach werde...oder einen Kommentar im Blog hinterlassen, dann werde ich auch geweckt.
Zu deine Fragen:
ja, der Spass ist kostenlos. Unterlagen brauchst Du keine, nur das entsprechende Web Formular auszufüllen und anschliessend ein aussagefähiges Foto an 'RoseyNut@aol.com' schicken. Der Name der Rose, z.B. 'Apricot Morning' ist nicht geschützt, der registrierte Name 'MOTMOR' schon. Er enthält er ja auch das Züchterkürzel 'MOT', kann also nur von mir verwendet werden. Ein richtiger Sortenschutz ist es leider nicht. Jeder kann die Rose nach Lust und Laune vermehren.
Wie man oben schon sehen kann verwende ich für den Registrationsnamen meist eien Teil des Rosen-Namens kombiniert mit dem Züchter-Code (Prefix).
Eine Möglichkeit bei dir wäre REIka, falls Du den Züchter-Code REI beantragst, was natürlich im ersten Schritt vor der Registrierung einer Rose passieren muss (unter Apply for Authorization beantagst Du deinen 3 stelligen 'Prefix'). Für die Registrierung einer Rose logst Du dich dann mit deinem Prefix, mail-Adressse und Kennwort ein. Vorher am besten die Instruktionen ausdrucken und durchlesen.
Den Hinweis in HMF unter 'references' schreiben die HMF Administratoren, wenn sie die jährlichen Registrierungen von der ARS oder die neueste Ausgabe von Modern Roses bekommen.
Was die Wuchshöhe deiner 'Laika' angeht, würde ich nicht warten. Je nach Unterlage, Boden und Klima ist es ohnehin unterschiedlich..............und man weiss nie , wann sie anfängt zu mutieren ;D

Eins noch.....manchmal dauert es Monate bis zur Registrierung, also übe dich in Geduld. Hin und wieder kannst Du ja den Status unter 'Check Status' prüfen.

Viel Erfolg
SP
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 21. Oktober 2012, 19:10:49
Vielen herzlichen Dank!
Wollte keinen wecken, war auch nicht eilig, dachte mir aber schon, dass Du jetzt - noch ist ja Saure-Gurken-Zeit - ohnehin mal hier reinkuckst.
Jetzt kannst Du wieder Winterschlaf machen, bis zur Aussaat, säst doch bestimmt auch wieder was aus. ;) ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 22. Oktober 2012, 17:10:28
Es gibt auch noch die Möglichkeit sich den Namen in Amerika sichern zu lassen, dann darf keiner mehr den Namen verwenden. Das habe ich bei meiner Naxburg mal gemacht. Es dauert zwar und es kamen einige Nachfragen, aber der Name ist jetzt geschützt. Gegen unerlaubtes Vermehren schützt das natürlich auch nicht.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Loli am 22. Oktober 2012, 23:50:58
Ich lese hier immer mit :) und verstehe gut, dass Ihr Eure Schönheiten in "die Breite" bringen möchtet.

Aber :-X ::), Selektion ist wichtig, damit es auch funktioniert. Sämlinge und ihre Vermehrungen müssten einige Jahre (mehr als 6 mindestens) in verschiedenen Klimazonen wachsen und beobachtet werden können, um auf die "Gärten losgelassen" werden zu können.

So schön und außergewöhnlich, herzig, besonders usw. usf. eine oder viele Blüten auch sein mögen ... es kommt auch auf Schattenverträglichkeit, Haltbarkeit der Blüte in der Hitze, Bodenpräferenz samt Thema passender Unterlage an.

Rom ist nicht an einem Tag zerstört worden :-X 8) 8) 8). Harte Selektion ist unverzichtbar.

Da geht es auch darum, die 1. Generation nicht "wegzugeben", sondern das in Teilbereichen erwünschte Ziel dingfest zu machen und mit anderen Eigenschaften zu kombinieren.

LG Loli
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: spatenpauli am 23. Oktober 2012, 18:37:56
.................Jetzt kannst Du wieder Winterschlaf machen, bis zur Aussaat.......

(https://lh4.googleusercontent.com/-poGFmqvJt3Q/UIbF76iKjLI/AAAAAAAAGh8/mg4UL7RN-T4/s640/003.JPG)

nix Winterschlaf, sondern Startvorbereitung für's Frühjahr. Die Damen wollen ja in ein sauberes Heim einziehen ;)

LG SP
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 23. Oktober 2012, 20:12:29
ich bin z.Zt. sogar zu faul, den vor kurzem gekeimten Sämling in einen Becher zu pikieren, damit ich ihn reinholen kann, denn wenn jetzt am Sonntag evt. minus 7 kommt, kann er da nicht so bleiben, erst 3 Wochen alt.
Sag mal, ist das eine alte Klobürste (bäääääääh), aber sonst alles seeeehr vorbildlich! Scheibe abschneid!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 01. November 2012, 10:50:49
Hallo,

Ein Lob von mir an eure schönen Rosen.

Ich habe einige Fragen:

1. Kann/darf man seine eigenen Rosen Züchtungen (also seine eigene Sorte) verkaufen?

2. Wie Stratifiziert ihr eure Rosen Samen?

3. Veredelt ihr die Rosen? wenn ja wann (im ersten/zweiten Jahr?

4. Was für eine Unterlage benutzt ihr?

5. Woher bekommt ihr die Unterlagen?

6. Was benutzt ihr für ein Veredelungsband?

7. Wann Veredelt ihr? (Monat)

8. Ab wann blühen die Rosen Sämlinge?

Es sind nicht einige Fragen sondern viele (ist mir grad eingefallen). ;D ::)

Danke schon mal für die Antworten.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 01. November 2012, 14:25:03
  :PDer erste Satz sollte eigentlich so heißen:

Von mir ein große Lob an eure Rosen. ;D

Ps: Die Klobürste sied benutzt aus! ;D :o
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 01. November 2012, 18:32:49
Ich habe einige Fragen:

1. Kann/darf man seine eigenen Rosen Züchtungen (also seine eigene Sorte) verkaufen?

2. Wie Stratifiziert ihr eure Rosen Samen?

3. Veredelt ihr die Rosen? wenn ja wann (im ersten/zweiten Jahr?

4. Was für eine Unterlage benutzt ihr?

5. Woher bekommt ihr die Unterlagen?

6. Was benutzt ihr für ein Veredelungsband?

7. Wann Veredelt ihr? (Monat)

8. Ab wann blühen die Rosen Sämlinge?

Es sind nicht einige Fragen sondern viele (ist mir grad eingefallen). ;D ::)

Danke schon mal für die Antworten.

Zu 1.
Natürlich, es sind Deine Rosen

Zu 2
Das mache ich gar nicht.

Zu 3
Vielversprechende Sämlinge veredele ich im 1. Jahr.

Zu 4
Das kommt ganz auf die Rose an. Nicht jede Unterlage passt zu jeder Rose.

Zu 5
Die bestelle ich bei diversen Anbietern. Es kommt auf die Stückzahl an. In kleinen Stückzahlen (unter 20) kannst Du sie bei Schultheis in Steinfurth bekommen. Der hat aber nur Laxa im Sortiment. Zumindest soweit es mir bekannt ist.

Zu 6
Da gibt es nur eines. Den OKV (Okulierschnellverschluss)

Zu 7
Das kommt auch auf die verwendete Unterlage und die Witterung an. In der Regel ab Ende Juni beginnend.

Zu 8
Das kommt auf die eingesetzen Mutter- und Vaterrosen an. Manche blühen schon ab April und manche erst nach 10 Jahren.


Sorry für die allgemeinen Antworten auf allgemeine Fragen. Zu jedem Punkt Deiner Anfrage könnte ich Bücher füllen. ;)


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. November 2012, 21:08:57
Bei neuen Hobbyzüchtern werd' ich ja neugierig, kucke ich also in das Profil: männlich, 14 Jahre alt! Wie ungewöhnlich, ein Vierzehnjähriger "Bub" ;) züchtet Rosen!

Also Rosenkater, wenn Deine Angaben stimmen: Erzähl doch mal ein bisschen bitte, was hast Du denn schon für welche gezüchtet? Hast Du vielleicht ein bestimmtes Ziel? Und wie bist Du überhaupt dazu gekommen? Schreiben Papa oder Mama vielleicht hier mit? ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 01. November 2012, 21:12:21
Vielleicht züchtet ja Mama oder Papa und fühlt sich nicht des Internet mächtig, sodass der Sohnemann den "technischen Support" macht. ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. November 2012, 21:53:39
oh neinnein, das klingt schon nach Eigeninteresse. Ist wahrscheinlich mal cool, sowas zu machen, machst sonst keiner in dem Alter.
Tja, früh beginnen, was einmal ein Paul Barden werden will. ;)

Ich möchte mich jetzt aber nicht über Rosenkater lustig machen. Ich finde das ganz toll und sehr erfreulich und wenn er tatsächlich so jung ist, ist das doch super! Aber ich fürchte, das ist ein Irrtum beim Ausfüllen des Profils...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 02. November 2012, 14:54:55
Danke für die Antworten.

 @was hast Du denn schon für welche gezüchtet? Ich habe noch keine gezüchtet, die ersten zwei Butten liegen grad im Kühlschrank.
 Hast Du vielleicht ein bestimmtes Ziel? Ja habe ich, schöne Duftene rosen, egal ob Grose oder kleine Blühten (bis jetzt). ;D Ich möchte eine Rose nach meiner Mutter benennen und die ihr zum Geburtstag schänken. ::)
 @Und wie bist Du überhaupt dazu gekommen? Eigentlich wollte ich nur nur meiner Mutter ihre eigene Rose schanken die ihren Namen hat und meine bewurzelten Steklinge von diesem Jahr und die sehr alte rosa Rose nächstes Jahr Veredeln. Dann sah ich die Butten an der Rosa Rose und dachte wie würden die Sämlinge aus den samen woll aussehen. Danach habe ich Google nach "Rosen züchten" gesucht, aber da gab es meistens nur wie man sie vermehrt und nicht züchtet, dan habe ich das Farum hier gefunden, suchte hier nach "Rosen züchten" und bin auf "Rosen-Hobbyzüchter II" gestoßen, habe alle Seiten durgelesen und eure Rosen-züchtungen wahren sooo schön das ich mir eine Duft Rose Narita gekauft habe. Heute kaufe ich mir noch 2 Rosen, weiß nur nicht welche besser ist Duft-, Edel- oder Kletterrose, ich möchte mit ihnen im nächsten Jahr züchten/kreuzen. Kann ich Duft-, Edel- und Kletterrosen miteinanter kreuzen? Also Edel- und/oder Duft- oder Kletterrose. :o
@Schreiben Papa oder Mama vielleicht hier mit? Nein das tuhen sie nicht.
Ich bin wirklich 14 Jahre. ;)
Wo kauft ihr eure Okulette/n?
warum stehlt ihr keine Bilder rein wie ihr die Rosen bestäubt?
Wie seit Ihr dazu gekommen? mit welchem Alter seid ihr angefange/wan? was sind eure Ziele? Wo habt ihr eure ersten Rosen her? Was macht ihr mit den Rosen euch gefallen und die euch nicht gefallen? (eure eigenen züchtungen)
So jetzt seid ihr dran. ;D ::)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 02. November 2012, 15:03:16
Muss man die Samen nicht Stratifizieren?

Ich dachte das muss man 8 Wochen machen!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 02. November 2012, 15:45:43
Was kommt raus, wenn ich eine rote und eine gelbe Rose kreuze?
Was kommt raus, wenn ich eine gelbe und eine weiße Rose kreuze?

fahre erst mal Rosen kaufen (glaube gelb und ?). ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 02. November 2012, 16:19:40
Hallo Kater,

wenn du eine rote und eine gelbe Rose kreuzt, kannst du nicht vorhersagen, was raus kommt. Es kann die Farbe des "Großvaters" durchschlagen, die der "Mutter" etc., bei manchen Rosen ist aber nicht bekannt, wer die Vorfahren waren. Das macht es so spannend.

Nachdem ich nicht züchte, kann ich deine anderen Fragen nicht kompetent beantworten. Ich habe nur zum Spaß einige Rosensämlinge und lese hier interessiert mit.

Vielleicht interessiert dich auch dieser Film im Archiv von rbb. Darin wird nicht nur ein Rosengarten vorgestellt, sondern in der 1. Hälfte Tantau gezeigt, und auch was über die Bestäubung.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. November 2012, 17:02:27
Hallo Rosenkater.
Ist ja nett, dass Du Deiner Mutter eine Rose züchten möchtest. :D

Also, um Frustrationen am Anfang zu vermeiden, würde ich mir, an Deiner Stelle, nach dem, was ich jetzt weiss, 2 oder mehr sehr gesunde, frostharte öfterblühende Rose kaufen, die Dir beide sehr gut gefallen. Diese würde ich dann nächsten Frühling miteinander kreuzen, ruhig mehrmals, Mutter- und Vatersorte auch ruhig vertauschen. Auch Selbstungen sind nicht verkehrt.

Schau Dir doch mal die Angebote von eineigen Rosenschulen durch, achte auf die Beschreibungen, wenn nicht Gesund dabei steht, ist die Rose oft nicht soo gesund. Also, da würde ich drauf achten. Und auch auf die Duftbeschreibungen. Winterhärte ist auch mittleerweile ein wichtiger Faktor.

Beispiel: Du willst eine gute Gelbe: Bernstein von Tantau zum Beispiel.
Du willst eine gute Rote: Belkanto von Noack zum Beispiel

Aber es gibt Abertausende.

Kuck ein bisschen rum und berichte uns dann, welche Rosen Dich besonders angesprochen haben, wir beraten Dich dann, ob die gut sind, wie die Wuchsform ist etc. Evt. schlagen wir Dir "ähnliche" "bessere" vor...

Das Ausgangsmaterial ist das A und das O. Lass Dir da ruhig Zeit beim Aussuchen.

Wenn Du einen speziellen Wunsch von Sonnenschein (hat die Rosenschule Stauden und Rosen und schreibt hier mit) erfüllen möchtest, bestellst Du ihre Anja und züchtest mir der. Die könntest Du z.B. mit Carabea Lieblingsrose Lions Rose kreuzen, nicht die schlechteste Wahl. Oder mit den hier von vielen gerühmten Sorten Gebrüder Grimm oder Broceliande, dann wird das Ergebnis vielleicht weniger blass.

Wenn Deine Mama nicht so lange warten soll, und Du Dich jetzt erschlagen fühltst, kannst Du uns auch ihren Vornamen verraten, dann suchen wir eine passende Namensrose.

Ich würde Dir empfehlen, Herrn Wänningers Rosenzüchterbüchlein zu lesen und Dich auf Spatenpaulis Homepage umzukucken, dann weisst Du erst Mal einigermassen Bescheid.

Hier hatte ich mich vor ein paar Jahren schlau gemacht, als ich angefangen hatte. (Da kannst Du den ganzen Winter lesen ;D ;D ;))

Als ich angefangen habe, hier das Archiv zu füllen ;D ist noch gar nicht so lange her.
Das war da .
Jeweils am Ende des Themas geht es immer weiter zum nächsten nach 100 Seiten...

Viel Spaß und viel Glück!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 02. November 2012, 17:55:14
Die Rose "Narita" habe ich ja schon, die soll leicht duften und dauerblühter sein.
habe mir heute noch eine gekauft, aber ich kenne den Namen nicht. da steht drauf:
  Holsteiner
 Märchenland
 Rosen
 Sonnenstrahl
Sie soll gelb sein, das steht: Blühte: Juni bis Oktober Wuchs: 50-70cm hoch Standart: sonnig
Ich habe im Garten noch eine orangegelbrote Rose und eine rote und rosa Rose, habe also genug zum züchten. ;D
Ist es empfehlenswert Rosenunterlagen selber zu sähen/ziehen?
Kann man auch mit Topfrosen (billig zwergrosen aus dem discunter für 1-3€ züchten? (also eine Edel- und eine Topfrose kreuzen). (muss ja alles wissen was geht und was nicht). ;D

Meine Mutter kann warten. ;D

@freiburgbalkon@ wie bist du dazu gekommen Rosen zu züchten? hast du ein Ziel? u.s.w die anderen Fragen stehen in meinem 3 beitrag. ::)
Ps: Dein Profil ist nicht vollständig. ;)

Woher bekommt ihr eure Töpfe Für die Rosen?
Veredelt ihr selber?
Was macht ihr mit den gut gezüchtet Rosen?
Was wahr eure erste züchtung?(Bild) (Vater/Mutter Rose).
Schreibt mehr mehr mehr über die züchtungen, alle sind bestimmt so neugierig. ;D :o ::) :P
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 02. November 2012, 21:49:11
fbbs hier oft erklärtes zuchtziel ist eine sehr gesunde, sehr frostharte, sehr gut duftende, sehr oft (bzw. dauer-) blühende, wunderschöne kletterrose mit bräunlich-morbiden blüten (à la café oder julias rose oder so). :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. November 2012, 22:30:55
Du meinst wahrscheinlich die Norita ?

Die kenn ich nicht in natura, weiss also nicht, ob sie sehr gesund ist. Seltsam ist, dass bei HMF steht, sie sei stark duftend und bei Rosenunion, sehr leichter Duft.

Aber sicher wissen das hier welche.

Die Gelbe, die Du erwähnst, kenn ich auch leider nicht. Ich finde sie auch nicht in HMF. Das ist eine grosse internationale Datenbank, in der Rubrik Rosen stehen Zehntausende von Rosen mit Daten, soweit bekannt. Da kucken wir ständig alle, wenn wir etwas über eine Rose wissen möchten. Ist zwar in englischer Sprache, aber die paar Begriffe dort hat man schnell drauf.
Aber hier (Sortiment: III Beet- und Bodendeckerrosen) sieht man, dass die einfach ein paar Rosen unter dem Namen Holsteiner Blütenmeer vermarkten, darunter altbekannte Sorten wie die Aspirin... Deine ist aber nicht dabei. Hast Du auch keinen Schreibfehler drin? Sonnenstrahl? Ist es vielleicht die Sonnenschirm ?

Also wenn Du mal ein bisschen in den von mir verlinkten Vorgänger-Themen liest, wirst Du feststellen, dass ich die User hier schon über Gebühr strapaziert habe mit meinen Zuchtzielen, Elternsorten etc... ;) Dort kann man auch entnehmen, wie ich dazu gekommen bin.

Die drei anderen Gartenrosen, die Du erwähnst, wenn die gesund sind und Dir gefallen, klar kannst Du mit denen züchten. Es können zwar nicht alle Rosen miteinander, es gibt sterile Rosen und unverträgliche Chromosomenzahlen oder so, Du siehst, ich weiss es auch nicht so genau, die meisten gehen aber miteinander und ich probier es einfach, ob eine Hagebutte entsteht oder nicht.

Die Baumarktrose, mit der ich auch züchte, gekauft als Patiorose orange, erwies sich als sehr gesund und blühfreudig, ausser, dass sie keinen Duft hatte, fand ich sie toll. Man kann also mit jeder Rose züchten. Aber bei solchen Topfröschen sollte man noch in Erfahrung bringen, ob sie winterhart sind in unseren Breiten. Also Floristenrosen aus dem Blumengeschäft sind das oft nicht. Müssen sie ja auch nicht, sie wurden nach anderen Kriterien selektiert.
Leider war der letzte Winter nicht so geeignet, herauszufinden, ob meine Baumarktrose winterhart ist. Sie ist draussen kaputtgegangen wie alle meine anderen Rosen auch, in Küben ist es schwerer, sie draussen über den Winter zu bringen. Hab sie mir aber nochmal geholt und probiere es nocheinmal. Wenn andere Kübelrosen den Winter draussen überleben und sie nicht, dann weiss ich Bescheid.

Zu Unterlagen kann ich Dir nix sagen, ich kann nicht veredeln.

Ich pflanze die Rosen in Trinkbecher am Anfang, später in Töpfe.

Nein, mein Profil ist nicht vollständig, muss es auch nicht sein. ;)

Mal ein wenig Statistik: Ich hatte bisher in ca. 4 Jahren ca. 200 Rosen, nur 3 davon entsprachen halbwegs meinem Zuchtziel, was die Farbe angeht: Bräunlich. Sicher es gabe auch ein paar nette "Nebenprodukte" aber das zeigt, was alles dabei herauskommen kann, obwohl ich schon Stammbäume studiere und gezielt bestäube.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Loli am 03. November 2012, 00:53:28
Hallo Rosen-Kater,

empfehlen möchte ich Dir diese Seite

http://amateur-rose-hybridizer.blogspot.de

Dahinter stehen Leute, die Rosen gezüchtet haben, die auch international in den Handel kamen. Von oben genannten Seite aus kannst du auch die Hompages der Züchter aufrufen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie sich freuen, wenn Du Kontakt mit Ihnen aufnimmst.
LG Loli
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 03. November 2012, 07:58:31
Hallo Rosen-Kater,

schau doch mal hier

Da habe ich genau beschrieben wie ich es mache. Ein eBook zu diesem Thema habe ich auch gerade fertig gestellt und es ist in Kürze verfügbar.

Stelle Dir die Sache aber nicht ganz so einfach vor. Es wurde bereits geschrieben, dass die Gene ausschlaggebend sind und auch die Dominanz des Erbgutes spielt eine große Rolle.

Ich kann hier nicht alles wichtige aufschreiben, da es den Rahmen sprengen würde. Nur mal soviel. Wenn Du zwei Duftrosen miteinander kreuzt darfst Du nicht denken dass dann automatisch wieder eine Duftrose entsteht. Dann müssen sie auch noch gesund sein und einiges mehr.

Gruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 03. November 2012, 11:10:07
Ja ich meinte die "Norita".
Nein es ist nicht die "Sonnenschierm". Die ich gekauft habe, ist dem Bild gelb und halbgefüllt.
Die Topfrosen (Minirosen) sind winterhart, habe eine rote die draußen 3 Winter überstanden hat. (habe noch umdie 7-10 Topfrosen im Garten)
Das Problem ist das sie nicht für drausen gezüchtet wurden, sie bekommt nach der ersten Blüte Blattkrankheiten.

Danke für die ganzen Links.(@Loli@, die seite kannte ich schon,werde aber noch mal lesen. ;D

Ist es empfehlenswert Rosenunterlagen selber zu säen/ziehen?

Kommen wir nicht vom thema ab?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Mary R. am 06. November 2012, 18:37:56
Hallo Rosen-Kater,

vergiß deine Minirosen, die sind zu krank.

Nimm deine "echten" Gartenrosen und kreuze sie miteinander, mach Selbstbestäubungen (Rose mit eigenem Pollen bestäuben) und lass einfach noch ein paar Blüten einfach abblühen (offene Bestäubung).

Bitte aber alles vorher schön beschriften und in einem Buch eintragen.
So kannst du mal sehen, was deine Rosen für ein Potential haben.

Mir hat Herrn Wänningers kleines Büchlein weitergeholfen. Er beschreibt genau, wie es mit der Aussaat usw. geht. Schau mal unter www.rosen-zum-träumen.de

Mit Unterlagenaufzucht kannst du dich noch später befassen. Ich kaufe sie, das wäre mir auch zuviel, sie noch selber anzuziehen.
Ich habe ja schließlich kein landwirtschaftl. Anwesen mit Arbeitskräften.
(Wenn du ein paar Jahre züchtest hast du irgendwann einmal trotz harter Selektion viele, viele Rosen aus eigener Züchtung, einschließlich ihrer Veredelungen.)
VG

Mary
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 06. November 2012, 21:43:50
Danke für die Antwort,
Ok ich werde mit den Gartenrosen züchten.
Den link sehe ich mir gleich an.
In was für ein Buch eintragen?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 06. November 2012, 21:47:02
In Rosenkaters Tagebuch... ;D

Also die eigenen Züchtungen irgendwo notieren, damit du sie hinterher noch nachvollziehen kannst.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 06. November 2012, 22:08:20
Achso,
danke ;D
Ich finde das Buch von Herrn Wänninger nicht. ???
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 06. November 2012, 22:52:32
Ein Buch konnte ich auch nicht finden, aber versuche es mal mit dieser Seite.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 07. November 2012, 15:41:30
Danke


Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 07. November 2012, 16:35:09
Carabea, Du wolltest doch Rudi wieder hier haben, mal sehen ob ich ihn aus der Versenkung locken kann ;):

Rudi, Du hast mir doch mal gesagt, ich soll keine Klarsichtbecher nehmen, kuck mal , Herr Wänninger benutzt aber auch welche (und hat Erfolg damit ;))
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 07. November 2012, 18:15:39
Wo kauft ihr die Klarsichtbecher und die 2-3 Liter Töpfe?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 07. November 2012, 18:31:43
Die Klarsichtbecher bekommst Du in jedem Supermarkt, dort wo es Pappteller usw. gibt. Ich benutze zum Beispiel auch gesäuberte Joghurt- und Buttermilchbecher. Die halten mindestens eine Saison, teilweise auch zwei, und fallen hier sowieso an.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 07. November 2012, 18:38:28
Ok, danke

und die 2-3 Liter Töpfe!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 07. November 2012, 18:44:59
Aufgehobene Töpfe von Pflanzen, die ich gekauft habe, vorzugsweise Clematis-Töpfe, die sind schön schmal und hoch.
ich weiß jetzt gar nicht, welches Fassungsvermögen die haben ???

Oder gezwungenermaßen Neuware aus dem Gartencenter.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 07. November 2012, 19:46:21
Ich sammle auch die Töpfe von den gekauften Pflanzen, aber die Töpfe sind nicht groß. :(

Gibt es keinen online Shop wo man Die 2-3 Liter Töpfe kaufen kann?

Ps: die Töpfe von Clematis, Kiwi, Kletterpflanzen u.s.w sind schon besetzt. (mit Rosen)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 07. November 2012, 19:48:27
Dann google halt mal oder schau bei ebay. Wenn Du eine gute Quelle auftust, sag' Bescheid :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 07. November 2012, 19:50:30
ok mach ich
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 07. November 2012, 19:59:53
Auf: www.pflanzenbedarf.com
Und: ebay.de
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Loli am 07. November 2012, 22:19:15
Partizipier doch mal bei den Profis ... da sind die Töpfe dann auch wenige teurig.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 08. November 2012, 13:01:58
Achso,
danke ;D
Ich finde das Buch von Herrn Wänninger nicht. ???

Das bekommst Du auch Hier
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Rosen-Kater am 08. November 2012, 14:41:47
Danke
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 09. November 2012, 13:09:48
Ich hole das mal aus dem Hulthemia-Thread herüber ...

man darf nicht vergessen das die R. persica grüne Hagebutten hat.

Danke für die Bestätigung.
Dann werde ich wohl in den nächsten Tagen "ernten".

... und frage vorsichtshalber noch mal nach:

Einige von euch arbeiten ja auch mit Hulthemia-Hybriden. Behandelt Ihr deren Samen genauso wie die der anderen Rosen oder wäre etwas besonders zu beachten?
Ich plane, sie wie gewohnt in Freilandkästen auszusäen, lasse mich aber auch gerne auf Experimente ein.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: procera am 09. November 2012, 14:02:47
Bei mir sind die Hagebutten von "Persian Sunset" innen noch grün, werde also warten bis der harte Frost kommt und dann gleich aussäen.
Schau mal hier:
http://sproulroses.blogspot.de/2012/04/hulthemias-with-form.html

LG
procera
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 09. November 2012, 17:59:04
Prima, dann mache ich es wie gewohnt. Nach dem Frost ab in die Kiste :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 10. November 2012, 16:06:06
Behandelt Ihr deren Samen genauso wie die der anderen Rosen oder wäre etwas besonders zu beachten?

Da gibt es keine Unterschiede. Was das Behandeln betrifft, weiss ich nicht genau was Du meinst. Da gibt es das Stratifizieren oder auch die Nüsschen vor der Aussaat zu Desinfizieren.

Ich z.B. Stratifiziere eigentlich nur um die Keimzeit zu verschieben, wenn das nötig ist. Es geht auch ohne Desinfizieren. Das mache ich nur wenn nicht viel los ist. Wenn die Hauptaussaat beginnt verzichte ich aus Zeitgründen darauf. Einen ersichtlichen Nachteil konnte ich bisher nicht feststellen.


Mit Rosengruß

Vulkanrose

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 10. November 2012, 16:15:48
"Behandeln" war im weitesten Sinne gemeint. Also Frost abwarten, ernten und aussäen.
So werde ich dann auch verfahren.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 10. November 2012, 17:07:36
"Behandeln" war im weitesten Sinne gemeint. Also Frost abwarten, ernten und aussäen.
So werde ich dann auch verfahren.

Na-ja.

Zu starken Frost sollten die Hagebutten nicht bekommen. Lieber vorher ernten und nachreifen lassen. Aussäen passiert bei mir erst ab einem gewissen Zeitpunkt. Natürlich ist es auch direkt möglich, doch wenn die Aussaat zu früh keimt bekommt man ein Problem. Das Licht genügt noch nicht und die Sämlinge kippen dann weil sie in die Höhe schiessen. Viele Feinheiten und Erfahrungen, die jeder erst im Laufe der Jahre erfährt. ;)


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 10. November 2012, 19:57:38
Da ich meine Aussaatkisten im Freien aufbewahre, muss ich mir um zu frühes Keimen keine Gedanken machen.

Dass zuviel Frost nicht so gut ist, habe ich dieses Jahr festgestellt.
Von den Labenzer Hagebutten, die ich im Oktober 2011 geerntet hatte, ist einiges gekeimt.
Meine eigenen im Garten hatte ich sehr lange hängen lassen und erst nach einigen Frösten geerntet. Da kam überhaupt nichts.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. November 2012, 15:03:40
Da kannst Du aber nicht sicher sein, Carabea.
Schau mal, was da keimt in meinem Kasten draussen, Bild ist von heute:

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. November 2012, 15:07:52
Allerdings ist das eine Aussaat vom letzten Herbst. Ist also ein Nachzügler. Hier war es aber sehr mild die letzten Tage, schönes Keimwetter dachte sich das Kerlchen.
Und letztes Jahr im Januar bei wochenlang bis 15 Grad dachten das ja auch so einige - draussen! Und wir wissen ja, was danach kam. Da habe ich nicht mehr alle unbeschadet pikieren und ins Treppenhaus übersiedeln können. Ich hätte zwar den ganzen Kasten reinholen können, dann wären aber alle gekeimt und dann wär das Treppenhaus wieder so vollgestanden, da fürche ich ja dann immer unsere Hausverwaltung mit dem Spruch: Alles muss raus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. November 2012, 15:11:12
Also, Nummer Sicher scheint zu sein: Vor dem großen Frost ernten, im Kühlschrank weiterstratifizieren bei um die 5 Grad und erst säen und rausstellen, wenn Keimung erwünscht, also hier so ab März würde ich sagen, kann andernorts aber auch später sein...
Tja, mach ich aber auch nicht, kleinere Verluste nehm ich eben jetzt einfach hin.
Ich säe in Kästen draussen und fertig.
Eigentlich wollte ich erst Ende November ernten, weil ich dieses Jahr bis in den Juli hinein bestäubt habe. Aber heute kam ein Vögelchen so nah an die Fensterscheiben, dass ich Angst um die roten Hagebutten bekam. Also habe ich mal eben vier rote Hagebutten geerntet und ausgesäät. Wenn es jetzt also mild bleibt, kann es mir wieder passieren, dass die neuen Nüsschen vor folgenden Frösten keimen, dann muss ich wieder schnell pikieren... Ich hoffe also, es wird eher kühl und bleibt so bis Februar. ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 11. November 2012, 15:48:43
Bei den vielversprechenden Namen auf den Schildchen bin ich schon sehr gespannt was dabei heraus kommt! :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. November 2012, 16:31:01
Bei den vielversprechenden Namen auf den Schildchen bin ich schon sehr gespannt was dabei heraus kommt! :)

Die zweite von Links z.B.: Minerva x Schulhof ;D
Kennst Du die Rose namens Schulhof? ;)

Mir ist diesen Sommer dort eine aufgefallen, obwohl total ohne Pflege und Schutz recht gesund und schön blühend, sah so aus wie eine Brownell-Rose, was jetzt aber nix heissen soll, es gibt ja abertausende Rosen in apricot... Kurzerhand Pollen mitgenommen und verwendet.
Und heute hat unser Kind gejammert, dass jetzt bei den 4 geernteten Hagebutten keine von ihm dabei waren. Dann habe ich eben schnell das Blümchen auf das Schild gemalt, das heisst: Ab jetzt gehört alles, was da bei raus kommt unserem Kind. ;D

Terra x Asch rechts ist klar, oder? Terracotta x Aschermittwoch. War eine Riesenhagebutte, hatte auch eine extrem dicke Fruchtwand und extrem grosse Nüsschen, da bin ich auch gespannt.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 11. November 2012, 16:54:08
Bis auf "Schulhof" - da hatte ich echt rumgerätselt, zumal ich zuerst "Schulkot" gelesen hatte ;D - waren sie mir klar, da ich deine Richtung kenne und inzwischen auch einige Rosen vom interessierten Lesen hier etc. kennengelernt habe.
Die Schulhofrose ist eigentlich für mich "vorbestimmt" - sehr passend! ;) Da bin ich besonders gespannt, was sich ergibt...
Namentlich könnte das eine "Minerhof" oder "Minerof" (klingt irgendwie so russisch) werden 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. November 2012, 17:00:16
Bis auf "Schulhof" - da hatte ich echt rumgerätselt, zumal ich zuerst "Schulkot" gelesen hatte ;D - waren sie mir klar, da ich deine Richtung kenne und inzwischen auch einige Rosen vom interessierten Lesen hier etc. kennengelernt habe.
Die Schulhofrose ist eigentlich für mich "vorbestimmt" - sehr passend! ;) Da bin ich besonders gespannt, was sich ergibt...

Warum für Dich vorbestimmt?? ;D
Als ich sie auf dem Schulhof gesehen habe, musste ich auch an die Diamond Jubilee denken. Aber wie gesagt, da gibt es so viele, die in Frage kämen. Habe sie seinerzeit gezeigt, Loli wollte sich auch nicht festlegen, dazu waren wohl auch die Fotos nicht aussagekräftig genug. Wenn sie dann schöne Nackkommen hat, gehe ich nochmal neue Fotos machen, will die Elternsorten ja schon kennen.

Aber jetzt andächtiges Schweigen, ZG stellt wieder Traumfotos von seltenen Kostbarkeiten ein ! ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 11. November 2012, 17:03:54
Weil ich sehr intensiv mit Schulhöfen zu tun habe ;) 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. November 2012, 17:16:57
ah sooo!
Dann pflanz doch mal ein paar Rosen dorthin!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 11. November 2012, 23:30:21
Deswegen hat sie sich doch schon vorsorglich angemeldet ;)
Und wenn die dann auf den Schulhöfen gut gedeihen, bekommen sie das Prädikat "Schulhof erprobt".
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Brigitte12 am 11. November 2012, 23:34:24
AH , die Nachteulen sind noch da, draussen ist es dunkel, ich werde aber noch bis 02.00 Uhr arbeiten.

Gruß Brigitte
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Anke02 am 12. November 2012, 05:51:36
Deswegen hat sie sich doch schon vorsorglich angemeldet ;)
Und wenn die dann auf den Schulhöfen gut gedeihen, bekommen sie das Prädikat "Schulhof erprobt".

Und das Beste ist, dass ich dieses Schuljahr ein Projekt leite, bei dem der verwahrloste Schulinnenhof neu gestaltet wird! :D
Aber wir kommen vom Thema ab.... ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: pidiwidi am 13. November 2012, 20:13:26
Von meinen handbestäubten Blüten hat es nur eine bis zur Hagebutte geschafft! :-\

Owei, trau ich mich die jetzt schon zu ernten? Aber was ist wenn der dicke Frost kommt? Oder die hungrigen Vögel? Und wann will ich säen. Fressen dann die Mäuse nicht die Keimlinge. Ächz!
Und das ist echt Euer Hobby?! Ich glaube ich zieh mich da doch lieber auf die "Ernte" anderer Züchter zurück. Das ist ja alles viel zu nervenaufreibend ;)

VG pi
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. November 2012, 21:22:34
Von meinen handbestäubten Blüten hat es nur eine bis zur Hagebutte geschafft! :-\

Owei, trau ich mich die jetzt schon zu ernten? Aber was ist wenn der dicke Frost kommt? Oder die hungrigen Vögel? Und wann will ich säen. Fressen dann die Mäuse nicht die Keimlinge. Ächz!
Und das ist echt Euer Hobby?! Ich glaube ich zieh mich da doch lieber auf die "Ernte" anderer Züchter zurück. Das ist ja alles viel zu nervenaufreibend ;)

VG pi

 ;D ;D ;D Ja, wir haben immer alle gesagt, dass es spannend ist, in jeder Hinsicht!
Alarmanlage kaufen? ;)

Wenn die Butte mind. 4 Monate alt ist, kannst Du sie entern. Wenn Du sicher sein möchtest, dass niemand drangeht, säe (ich weiss nie, wie man säen konjugiert oder schreibt) sie in so eine saubere Frischkäsebox mit sterilem/gedämpftem Anzuchterde/Sandgemisch, immer leicht feucht halten, hin und wieder etwas Wasserstoffperoxid verdünnt dazu, ganz wenig, verhindert Schimmel. Im März kannst Du es ans Fensterbrett stellen...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. November 2012, 22:18:01
Von meinen handbestäubten Blüten hat es nur eine bis zur Hagebutte geschafft! :-\

Owei, trau ich mich die jetzt schon zu ernten? Aber was ist wenn der dicke Frost kommt? Oder die hungrigen Vögel? Und wann will ich säen. Fressen dann die Mäuse nicht die Keimlinge. Ächz!
Und das ist echt Euer Hobby?! Ich glaube ich zieh mich da doch lieber auf die "Ernte" anderer Züchter zurück. Das ist ja alles viel zu nervenaufreibend ;)

VG pi

 ;D ;D ;D Ja, wir haben immer alle gesagt, dass es spannend ist, in jeder Hinsicht!
Alarmanlage kaufen? ;)

Wenn die Butte mind. 4 Monate alt ist, kannst Du sie entern . Wenn Du sicher sein möchtest, dass niemand drangeht, säe (ich weiss nie, wie man säen konjugiert oder schreibt) sie in so eine saubere Frischkäsebox mit sterilem/gedämpftem Anzuchterde/Sandgemisch, immer leicht feucht halten, hin und wieder etwas Wasserstoffperoxid verdünnt dazu, ganz wenig, verhindert Schimmel. Im März kannst Du es ans Fensterbrett stellen...

ha, lustig, ich habe entern statt ernten geschrieben, entern ist ja aber auch nicht ganz unzutreffend. ;D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. November 2012, 19:21:16
Heute habe ich eine abgefallene Hagebutte von William Allen Richardson gesehen, der Zettel mit dem Vermerk über die Pollensorte ist mir leider abhanden gekommen. Ich habe sie geöffnet, sie war zwar noch grün, aber sie muss zwischen 4 und 5 Monate alt sein. Also eigentlich genug.
Die vielen Kerne sehen aus wie Apfelkerne, flacher, länglicher und bräuner als sonst. Kennt sich da jemand aus? Ist das bei William normal? Ich züchte das erste Jahr mit ihm.
Und ist es auch normal, dass manche Hagebutte, obwohl mit Kernen drin, jetzt abfallen, obwohl noch nicht rot? Die anderen sind alle noch dran, ausser die roten, die ich schon geerntet habe.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 18. November 2012, 00:00:17

Und ist es auch normal, dass manche Hagebutte, obwohl mit Kernen drin, jetzt abfallen, obwohl noch nicht rot?

Ja, das ist normal. ;)


Gruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 18. November 2012, 00:07:07
danke. In den Jahren davor hab ich ja schon immer Ende Juni Schluss gemacht mit dem Bestäuben und dann etwas früher geerntet, da ist das dann bisher nicht vorgekommen.
Ist schon sehr unterschiedlich, wann die Hagebutten abfallen, bei manchen bleiben sie dran bis zum Sommer des Folgejahres, bei einer dunklen Einmalblühenden, die ich immer bewundere z.b..

Und wenn Du gerade hier bist: Was meinst Du zu den dunklen Nüsschen, ist das sortenbedingt oder sagt das was anders aus?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 18. November 2012, 00:47:19
Und wenn Du gerade hier bist: Was meinst Du zu den dunklen Nüsschen, ist das sortenbedingt oder sagt das was anders aus?

Ich habe festgestellt, dass es von Hagebutte zu Hagebutte verschieden ist. Es kommt immer vor, dass die Nüsschen bei einer dunkel sind und bei den anderen hell. Aussäen würde ich alle.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 25. November 2012, 20:48:52

Hier eine Sämlingsnachlese von diesem Jahr, Mutter ´Mozart´ (OP):

(http://www.bildercache.de/bild/20121125-204627-809.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. November 2012, 20:59:41

Hier eine Sämlingsnachlese von diesem Jahr, Mutter ´Mozart´ (OP):

(http://www.bildercache.de/bild/20121125-204627-809.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
hey, die hat ja lila Längsstrichelchen, sehr interessant.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. November 2012, 21:03:18
Und wenn Du gerade hier bist: Was meinst Du zu den dunklen Nüsschen, ist das sortenbedingt oder sagt das was anders aus?

Ich habe festgestellt, dass es von Hagebutte zu Hagebutte verschieden ist. Es kommt immer vor, dass die Nüsschen bei einer dunkel sind und bei den anderen hell. Aussäen würde ich alle.


Mit Rosengruß

Vulkanrose

Danke.
Heut hab ich auch wieder ca. 7 Hagebutten geerntet. In einer waren ganz komische Nüsschen, die waren nicht richtig hart, die konnte ich mit dem Fingernagel aufschlitzen und auseinander reissen, das hab ich natürlich nicht ausgesät. Innen waren die Nüsschen ohnehin braun. Komisch, wie das wohl kommt.
Und dann gab es am William Allen Richardson eine Hagebutte, die hab ich geerntet weil sie schon braun und schrumpelig wurde, war kein Nüsschen drin, nur Juckpulver, so Häärchen eben. Aber sie war auch über 4 Monate alt. Komisch, dass die trotzdem so lange dran war!
Verstehe einer die Rosen. ::)
;D ;D
Minerva-Hagebutten haben eine ganz dicke Schicht Fruchtfleisch und innen sind sie noch pelzig ausgekleidet, da hätten es die Nüsschen schön kuschelig im Witner draussen gehabt. Wohingegen die Lady Emma Hamilton die Nüsschen alle oben raushängen lässt aus den Hagebutten, die sind oben offen wie ein Kelch.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 25. November 2012, 21:04:38
Hier noch zwei aus (´Robin Hood´x ´Kiftsgate´) x selbst :

(http://www.bildercache.de/bild/20121125-210023-622.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20121125-210019-887.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Vielleicht/hoffentlich kommen sie über den Winter.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: SusanneF am 26. November 2012, 19:18:47
Den zweiten Sämling finde ich ganz allerliebst. Ich drücke die Daumen dafür, dass sie durchkommen. Sind die eigentlich von diesem Jahr oder hast du lange auf die Blüten warten müssen?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 26. November 2012, 19:36:21
Hallo Susanne,
die Sämlinge stammen aus der Januaraussaat 2012. Erste Blüte gab es Anfang Juli.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Santolina1 am 26. November 2012, 19:43:25
Hortus, mir gefällt der erste Sämling sehr gut und der zweite auf den zweiten Blick ebenfalls ;) Ich hoffe für dich, dass sie überleben.
Kannst du schon eine Aussage treffen bezüglich öfterblühend?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 26. November 2012, 19:53:22
Der zweite Sämling hat im Sommer mehrere Blüten gebracht, könnte also evtl. öfterblühend sein. Bei der 1. Pflanze bin ich mir noch unsicher, da er beim Jäten seinen Kopf verlor.

Ich hole noch die Sämlinge einer Fundrose hierher. Diese sind öfterblühend und stammen ebenfalls aus der Januaraussaat dieses Jahres.

(http://www.bildercache.de/bild/20121125-201030-777.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20121125-201027-96.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)



 
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 26. November 2012, 20:02:36
Wow!! Die sehen alle toll aus. :o

Und hier sind sie nur mickrig und blühen nicht. Irgendwas mache ich falsch, vielleicht zu kleine Töpfchen. :-[
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 26. November 2012, 20:15:32
Der Zeitpunkt der Erstblüte hängt sehr von den Eltern der Kreuzung ab. Bei einmalblühenden Ausgangsorten/-arten wird man sehr selten im Aussaatjahr eine Blüte erwarten können. Von meinen Ramblersämlingen stehen hier noch fünfzig dreijährige Pflanzen, welche bisher noch nicht geblüht haben.
Um die Probleme bei der Sämlingsüberwinterung zu minimieren, pflanze ich immer mehr im Laufe des Sommers im Freiland aus. Das erleichtert mir auch die Auslese auf Winterhärte.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Santolina1 am 26. November 2012, 20:16:12
Wie schon im Fundrosen Thread geschrieben, der gelbe ist allerliebst :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Santolina1 am 26. November 2012, 20:25:04
Der Zeitpunkt der Erstblüte hängt sehr von den Eltern der Kreuzung ab. Bei einmalblühenden Ausgangsorten/-arten wird man sehr selten im Aussaatjahr eine Blüte erwarten können.
Deshalb meine Frage nach öfterblühend. Ich habe hier einen offensichtlichen Sämling von Kathleen Harrop stehen. Im Freiland, nicht gesät, selbst aufgegangen. Düngst du die bereits im ersten Jahr?
Heuer sind sehr viele ohne meine Hilfe gekeimt. Beim Zigeunerknaben und bei Guirlande d'Amour habe ich Sämlinge entdeckt, bei Christine Helene, Rosa glauca massenweise etc.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 26. November 2012, 20:31:14
Man weiss halt nie, ob es Sämlinge der Rose darüber sind, oder Lieferungen von Vögeln. ::)
Zumindest hier habe ich unter Lavender Dream 2 völlig verschiedene Sämlinge gefunden, beide haben noch nie geblüht. Im Winter habe ich noch einen dritten gefunden, der den Blättern nach keine Wildrose sein kann. Hat aber auch heuer nicht geblüht. :-\
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Santolina1 am 26. November 2012, 20:39:28
Ja klar, Manu, weiß man nicht. Aber der eine, den ich mit Argusaugen beobachte hat eindeutig das Laub von KH. Bei allen anderen weiß ich es nicht und warte halt. Manche sind auch nach dem Winter wieder verschwunden.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hortus am 26. November 2012, 21:32:13

Zumindest hier habe ich unter Lavender Dream 2 völlig verschiedene Sämlinge gefunden, beide haben noch nie geblüht.

Die Gene unserer modernen Rosen sind schwer zu durchschauen, weil es sich um komplexe Hybriden handelt. Es sind also viele Überraschungen möglich. Bei ´Lavender Dream´ soll es sich um eine triploide Hybride aus ´Yesterday´ × ´Nastarana´ handeln, wobei diese Elter öfterblühend sind, aber bei der Entstehung auch eimalblühende Vorfahren eine Rolle spielten. Deren Gene können nun bei Sämlingen von ´Lavender Dream´ wieder zum Vorschein kommen, falls die Sorte überhaupt fertil ist. Es hilft also nur geduldiges Warten. Die erwähnte Laubform kann ein Indiz für eine bestimmte Abstammung sein, sagt aber nichts über eine evtl. Remontanz der Pflanze.
Auch die von Santolina genannte ´Kathleen Harrop´ ist triploid, weshalb auch hier die Frage zu klären wäre , ob sie überhaupt keimfähige Samen produziert.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 26. November 2012, 22:20:28
Ja, das ist wirklich sehr spannend! Und die meisten völlige Ueberraschungen.
Hier hat ja im Frühling auch ein ältere Spontansämling seine ersten Blüten gezeigt. Die sahen praktisch wie die Blüten der Geranium aus. Der muss von Vögel hergebracht worden sein, da die Geranium hinter dem Haus steht und der Sämling im vorderen Teil des Gartens gekeimt hat, unter einem Baum.

Bin gespannt wie er sich nächstes Jahr zeigen wird.

Manu, das dauert z.T. Jahre bis ein Sämling blüht, kann ja bis zu 7 Jahre gehen. Ah Hortus hat das auch schon geschrieben.
Hier stehen mehrere Sämling, im 4. bis 6. Jahr, die noch nicht geblüht habe. Die Hoffnung liegt nun im nächsten Jahr.

Gezielt ausgesäte gibt es auch dreijährige. Auch davon hat noch keiner geblüht. Rotes Meer z.B. ist sehr keimfreudig.


Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: SusanneF am 26. November 2012, 22:29:50
Hallo Susanne,
die Sämlinge stammen aus der Januaraussaat 2012. Erste Blüte gab es Anfang Juli.
Das ist wirklich faszinierend, dass das so schnell geht. Ich hab nur Sämlinge von einmal blühenden Rosen und hoffe nun auf das kommende Jahr.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 01. Dezember 2012, 10:54:19
FBB,

könnte man jetzt nach diesen Frosttagen, die Hagebutten nehmen und aussäen?
(Möchte jetzt nicht den ganzen Thread danach durchsuchern).

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 01. Dezember 2012, 11:19:38
Ja, kannst Du.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 01. Dezember 2012, 15:46:37
Mit ein bischen mehr "Fleisch" rundherum (Informationen), wär's etwas "verdaulicher", Carabea. ;)

Damit meine ich, müssen sie leicht weich sein, oder können es auch noch hartschalige Hagebutten sein?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Dezember 2012, 17:12:42
Hallo marcir,
Die Hagebutten sollten halt mind. 4 Monate alt sein, besser 5.
Das weiss man halt nur, wenn es einmalblühende sind, oder man sie extra markiert hat. Wenn es eine öfterblühende Rose ist, dann kann es ja z.b. eine Blüte vom August oder September gewesen sein. Und dann ist die Hagebutte noch nicht reif.
Anzeichen für Reife wären eben: Rot oder rötlich, weich oder schrumpelig oder süß schmeckend. Guten Appetit! ;D

Was ich mich zur Zeit frage, weiss ja darüber eigentlich auch erst wenig: Wenn ich die Kästen mit den ausgesäten Nüsschen draussen lasse, ist der Frost dann nicht u.U. zu brutal? vorletztes Jahr ging das zwar gut, aber wer weiss, wie weit die Nüsschen unter der Erdoberfläche schon sind, wenn dann Frost kommt. Sie liegen ja bei mir nur ca. 1 cm mit Erde und/oder Sand bedeckt.
Oder sie keimen zu früh, wenn es wieder länger mild wird. Und wohin dann mit ihnen, wenn es danach nochmal richtig kalt wird? Hausverwaltung hat nämlich wieder das übliche Schreiben an alle geschickt: Nichts darf ins Treppenhaus.
Wenn ich also die Hagebutten an der Rose lasse, und erst im März säe, das wäre ja dann wahrscheinlich insofern günstiger, als dass sie durch die Schale einen natürlichen Schutz vor Kälte und zu frühem Keimen haben.
Aber: Ich hab Angst, dass sie vom Wind abfallen oder einfach weil sie reif sind abfallen und dann weg sind.
Und ich hab Angst, dass die Vögel sie wegessen.
Also hab ich jetzt etwas die Hälfte geerntet. Und in die Kästen draussen gesät, die stehen unterm Dachüberstand und kriegen wenig Niederschlag ab.
Die anderen ernte ich morgen und versenke sie auch noch in einem der beiden Kästen. Da sind sie dicht an dicht in beschrifteten Reihen, in etwa 1 cm Abstand. Jetzt und bei Frost giesse ich die auch fast nicht, stell ich mir besser vor, weiss es aber auch nicht genau. Wenn es dann Frühling wird, giess ich mehr.
Das hat vorletztes Jahr gut geklappt so.
Letztes Jahr gab es eben das Problem, dass sie im milden Januar gekeimt sind und ich sie dann schnell pikieren und ins Treppenhaus übersiedeln musste, weil dann der harte Dauerfrost kam. Das ist nicht bei allen rechzeitig gelungen. Danach ist praktisch nix mehr gekeimt!!! Das war ein großer Verlust.
Davor bin ich auch dieses Jahr nicht gefeit.
Die einzige praktikable Lösung, die mir einfällt: Nüßchen im Kühlschrank lassen bis etwa Februar und dann raussäen in Kästen. Aber ich mag nicht den Kühlschrank 3 Monate so kalt stellen und brauche meine Gemüseschublade eigentlich auch für anderes. ::)
Was ich auch gern wüsste: Ob man sie auch trocken und gereinigt im Kühlschrank bei 5 Grad aufbewahren könnte. Oder ob sie dann zu sehr austrocknen.
Ich habe bisher immer nur von der Variante in Substrat oder auf feuchten Tüchern gehört.
Das wäre dann in der Tat platzsparend, alle auspulen, reinigen mit Wasserstoffperoxid-Lösung, trocknen, in kleinen Gefrierbeutelchen mit Beschriftung in ein Döschen oder gestapelt ab ins Gemüsefach.
Wenn ich dieses Jahr wieder so reinfalle und die Nüsschen vorzeitig keimen draussen, dann werde ich das nächstes Jahr so probieren.

War jetzt ein bisschen viel "Fleisch drumrum", was Dir wahrscheinlich wenig weiterhilft. Aber vielleicht hilft mir jemand. ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: spatenpauli am 01. Dezember 2012, 19:39:05

Was ich auch gern wüsste: Ob man sie auch trocken und gereinigt im Kühlschrank bei 5 Grad aufbewahren könnte. Oder ob sie dann zu sehr austrocknen.


Hallo FBB,
ich pack die Nüsschen zusammen mit etwas feuchtem/nassem Perlit in kleine Zip-lock Beutel und dann in eine Tupper-Dose, sozusagen klinisch rein und platzsparend

(https://lh6.googleusercontent.com/-_97wRiE9Zqc/SwlENhb6xrI/AAAAAAAADGc/O4XH9BXZhNQ/s800/zip%2520lock.jpg)

da brauchst Du nicht ein komplettes Gemüsefach zu opfern.

LG SP
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 01. Dezember 2012, 20:20:10
Danke, Fbb! Ja, das ist genug Fleisch! 8) ;D

Ich habe heute jetzt so einige Hagebutten abgenommen.
Die sind in verschiedenen Reifegrade.

Eigentlich möchte ich kein langes Trara um die Hagebutten rum machen. Idealvorstellung war: Abnehmen, aussäen und vergessen. ::) ???

Wenn ich sehe, wieviele Sämlinge im Garten selber vor sich hinkeimen und aufwachsen, ohne jegliche Pflege, ausser ab und zu einen kritischen Blick von mir, bin ich immer wieder erstaunt darüber, dass viele davon überleben - und nun auch nach Jahren einige zu blühen angefangen haben.

Ich werde sie jetzt einfach im kühlen Wintergarten vor sich hin schmoren lassen. Da hat es zwischen 0 und 5 Grad.

FBB, hab ich das jetzt richtig verstanden, Fbb:

- Reif sind die weichen, langsam braun werdenden Hagebutten?

Die anderen, die noch hart sind, können nun nachreifen.
 
- Müssen die nun bis zur Reife, also wenn sie langsam schrumpelig und weich werden, ab dann noch gefrostet werden?






Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 01. Dezember 2012, 21:27:26
- Müssen die nun bis zur Reife, also wenn sie langsam schrumpelig und weich werden, ab dann noch gefrostet werden?

Ich würde denken, dass das nicht mehr nötig ist. Es war ja schon kühl/frostig, das sollte genügen.


spatenpauli, hattest Du noch keine Probleme mit Schimmel?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 01. Dezember 2012, 21:42:37
- Müssen die nun bis zur Reife, also wenn sie langsam schrumpelig und weich werden, ab dann noch gefrostet werden?

Ich würde denken, dass das nicht mehr nötig ist. Es war ja schon kühl/frostig, das sollte genügen.


spatenpauli, hattest Du noch keine Probleme mit Schimmel?


Super, danke Carabea für die Antwort. 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Dezember 2012, 21:43:08
Feucht aufbewahren möchte ich die Nüsschen nicht, das finde ich eklig, wenn ich die dann nochmal in die Hand nehmen muss, nach Wochen oder gar Monaten! (bin halt eine Etepetete-Züchterin 8))
Entweder trocken oder eben feucht aber gleich in Substrat. Ich hatte ja früher die gestapelten Frischkäsedosen. Bei den vielen Kreuzungen, die ich gemacht habe, wären das zu viele Döschen. Und da muss ich dann extrem oft nachschauen und giessen. Ganz am Angang hatte ich das ja so. Da war ich auch noch enthusiastischer! ;D
Jetzt ist es mir ganz recht, wenn ich die Saat auch mal ein paar Tage vergessen kann. ;)
Ja, sag mal Spatenpauli, wie machst Du das mit dem feuchten Perlit? Wieso klinisch rein? Ist das gedämpft? Was ist Perlit überhaupt? Ich hab zwar schon von gehört, kenne das aber eigentlich nicht. Aber die Nüsschen sind ja nicht gedämpft, ohne Wasserstoffperoxid oder sowas schimmeln die bestimmt.
Und kannst Du nun meine Frage beantworten, ob man die Kerne auch trocken aufgewahren könnte? In Streichholzschachteln im Schrank zum Beispiel? ;) Sonnenblumenkerne oder Apfelkerne und die ganzen Blumensamen, das wird doch alles so aufbewahrt und trotzdem keimt es später!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Dezember 2012, 21:48:12
FBB, hab ich das jetzt richtig verstanden, Fbb:

- Reif sind die weichen, langsam braun werdenden Hagebutten?

Die anderen, die noch hart sind, können nun nachreifen.
 
- Müssen die nun bis zur Reife, also wenn sie langsam schrumpelig und weich werden, ab dann noch gefrostet werden?

Ich würde sagen, weiche Hagebutten sind schon überreif.
Braun werden sie oft, wenn nix drinne ist.
Es gibt aber auch so Rosensorten, da bleiben die Butten am Strauch und fallen ums Verrecken nicht ab. Bis sie wieder hart und schwarz sind. Die lila Einmalblühende z.B. von der ich mal geschwärmt habe, wo ich hier mal Nüsschen an jemanden geschickt hatte.

Was die Stratifikation angeht: Ich habe gehört/gelesen: Es reicht, wenn sie in irgendeiner Form einen Winter vorsimuliert bekamen. Da reicht auch ein mediteraner Winter, und sei es nur im Kühlschrank.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 01. Dezember 2012, 22:08:24
Sonnenblumenkerne oder Apfelkerne und die ganzen Blumensamen, das wird doch alles so aufbewahrt und trotzdem keimt es später!

Ähnliches dachte ich vorhin auch, als ich Deinen Beitrag las. Müsste mal jemand versuchen... ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 01. Dezember 2012, 22:20:21
Ohje, jetzt bin ich wieder gleich weit, Fbb! ???

Ich hatte heute extra die weichen, bräunlichen bevorzugt abgelesen. ::)
Da sollen also keine Nüsse drin sein? Und wenn, dann sind sie taub, oder werden nicht keimen, hast Du das so gemeint, Fbb?

Ich schaue morgen nach,
aber wenn ich mich recht erinnere, sind da drin trotzdem gute Nüsschen. ;)

Wenn sie zu Boden fallen im Garten, passiert doch genau das Gleiche. Sie schrumpeln, beginnen zu faulen, die Kerne fallen in den Boden und fangen an zu keimen. Sogar ohne mit Erde zugedeckt zu sein.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Dezember 2012, 22:32:00
Ohje, jetzt bin ich wieder gleich weit, Fbb! ???

Ich hatte heute extra die weichen, bräunlichen bevorzugt abgelesen. ::)
Da sollen also keine Nüsse drin sein? Und wenn, dann sind sie taub, oder werden nicht keimen, hast Du das so gemeint, Fbb?...



Hallo
nein, so hab ich das nicht gemeint, wenn Nüsschen drin sind, dann säe sie aus! Mache ich auch. Ob sie oben schwimmen oder nicht, da geb ich nichts drauf. Bzw. ist mir zu heikel, wenn dann da doch keimfähige dabei gewesen wären...
Ich meinte, bei mir werden die Butten eigentlich sehr selten braun, ausser, wenn nix drin ist. Neulich, das hatte mich auch irritiert, war mal eine Hagebutte braun, aber mit Nüsschen drin, hab ich auch ausgesät. Ich ernte eben nach 4 oder 5 Monaten, da sind die allermeisten Hagebutten noch nicht braun...
ausserdem hast Du ja ein viel umfassenderes Pflanzenwissen und auch Gartenerfahrung als ich, folge ruhig Deiner Intuition, es wird schon passen.
Viele Wege führen nach Rom. ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 01. Dezember 2012, 23:31:50
Mädels, denkt an meinen Wahlspruch: Wenn sie keimen und wachsen wollen, tun sie das auch. Egal, was wir mit ihnen anstellen. ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 01. Dezember 2012, 23:45:38
Ohje, jetzt bin ich wieder gleich weit, Fbb! ???

Ich hatte heute extra die weichen, bräunlichen bevorzugt abgelesen. ::)
Da sollen also keine Nüsse drin sein? Und wenn, dann sind sie taub, oder werden nicht keimen, hast Du das so gemeint, Fbb?...



Hallo
nein, so hab ich das nicht gemeint, wenn Nüsschen drin sind, dann säe sie aus! Mache ich auch. Ob sie oben schwimmen oder nicht, da geb ich nichts drauf. Bzw. ist mir zu heikel, wenn dann da doch keimfähige dabei gewesen wären...
Ich meinte, bei mir werden die Butten eigentlich sehr selten braun, ausser, wenn nix drin ist. Neulich, das hatte mich auch irritiert, war mal eine Hagebutte braun, aber mit Nüsschen drin, hab ich auch ausgesät. Ich ernte eben nach 4 oder 5 Monaten, da sind die allermeisten Hagebutten noch nicht braun...
ausserdem hast Du ja ein viel umfassenderes Pflanzenwissen und auch Gartenerfahrung als ich, folge ruhig Deiner Intuition, es wird schon passen.
Viele Wege führen nach Rom. ;)

Ha, darum habe ich ja Dich gefragt, da hast Du ja haushoch mehr Erfahrungen mit Rosenzüchtungen!
Nur sind mir diese Wege einfach zu kompliziert, da sie mir zu viel Zeit wegfressen.
Aber danke, trotzdem, Fbb, für den guten Ratschlag. :D
Die ersten Keimlinge/Sämlinge kamen ja dann noch nach zwei Jahren, nachdem ich die Schalen irgendwo vergessen hatte und sie ja eigentlich auf den Kompost kippen wollte.
Die sind nun drei Jahre alt, nicht gross gewachsen, so einige Sämlinge von "Rotes Meer". Ich hoffe nun auf Neues nächstes Jahr bei ihnen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 01. Dezember 2012, 23:48:17
Mädels, denkt an meinen Wahlspruch: Wenn sie keimen und wachsen wollen, tun sie das auch. Egal, was wir mit ihnen anstellen. ;)

Genau!

Manchmal werfe ich auch eine Hagebutte extra auf den Boden.
Und von der Alain Blanchard habe ich jetzt haufenweise Hagenbutten abgelesen.
(Leider finde ich das Bild nicht mehr, weiss das jemand von Euch, wo das gewesen ist, von diesem Sämling?).
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Dezember 2012, 23:53:00
Mädels, denkt an meinen Wahlspruch: Wenn sie keimen und wachsen wollen, tun sie das auch. Egal, was wir mit ihnen anstellen. ;)

Genau!

Manchmal werfe ich auch eine Hagebutte extra auf den Boden.
Und von der Alain Blanchard habe ich jetzt haufenweise Hagenbutten abgelesen.
(Leider finde ich das Bild nicht mehr, weiss das jemand von Euch, wo das gewesen ist, von diesem Sämling?).
War das der gestrichelte?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 01. Dezember 2012, 23:54:37
Mädels, denkt an meinen Wahlspruch: Wenn sie keimen und wachsen wollen, tun sie das auch. Egal, was wir mit ihnen anstellen. ;)

Genau!

Manchmal werfe ich auch eine Hagebutte extra auf den Boden.
Und von der Alain Blanchard habe ich jetzt haufenweise Hagenbutten abgelesen.
(Leider finde ich das Bild nicht mehr, weiss das jemand von Euch, wo das gewesen ist, von diesem Sämling?).
War das der gestrichelte?

Der gestrichelte? Aha! Geh gleich mal nachgucken.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 01. Dezember 2012, 23:57:53
Unter "Alain Blanchard" bei der GSuche ist nichts zu finden; da wirst Du wohl Dein Archiv durchforsten müssen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 02. Dezember 2012, 00:01:02
Unter "Alain Blanchard" bei der GSuche ist nichts zu finden; da wirst Du wohl Dein Archiv durchforsten müssen.

Jetzt finde ich es nicht mehr!
Ein Elternteil war Alain Blanchard. Wir haben darüber diskutiert.
Es ist vielleicht gar nicht diese einfache Blüte mit den lila Strichen, sondern eine andere. Ich geh nochmals suchen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Dezember 2012, 00:12:24
Sorry marcir, hab wohl was durcheinander gebracht, ich meinte die Violette mit Punkten !
Aber die war ja von Barden, nicht von Dir. ;D Aber Alain Blanchard hatte was mit zu tun, war eine Selbstung davon.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 02. Dezember 2012, 08:46:23
Sorry marcir, hab wohl was durcheinander gebracht, ich meinte die Violette mit Punkten !
Aber die war ja von Barden, nicht von Dir. ;D Aber Alain Blanchard hatte was mit zu tun, war eine Selbstung davon.

Ah, sehr gut, Fbb, vielen Dank, genau, diese wars. 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: spatenpauli am 02. Dezember 2012, 13:41:32

spatenpauli, hattest Du noch keine Probleme mit Schimmel?

Bei der Methode von Peter Beales (mit Perlit im Zip-lock-Beutel) noch nicht, eher schon mal, wenn ich direkt im Substrat stratifiziert habe.

..................
Ja, sag mal Spatenpauli, wie machst Du das mit dem feuchten Perlit? Wieso klinisch rein? Ist das gedämpft? Was ist Perlit überhaupt? Ich hab zwar schon von gehört, kenne das aber eigentlich nicht. Aber die Nüsschen sind ja nicht gedämpft, ohne Wasserstoffperoxid oder sowas schimmeln die bestimmt.
Und kannst Du nun meine Frage beantworten, ob man die Kerne auch trocken aufgewahren könnte? In Streichholzschachteln im Schrank zum Beispiel? ;) Sonnenblumenkerne oder Apfelkerne und die ganzen Blumensamen, das wird doch alles so aufbewahrt und trotzdem keimt es später!

Perlit=http://de.wikipedia.org/wiki/Perlit_%28Gestein%29
Klinisch rein, weil die Nüsschen mit chinosol oder H2O2 behandelt und die Beutel dicht verschlossen sind. Da springen dir keine Clostridien auf den Sonntagsbraten ;D
Mit trockenen Hagebutten habe ich auch schon mal gebrütet Eine trockene Hagebutte von 'American Pillar' im Frühjahr ausgepuhlt und die Nüsschen bis zun Spätherbst trocken gelagert.
Allerdings war damals nur 1 Sämling gekeimt. Man müsste wirlich mal einen grösseren Test einplanen. So richtig ist ja keinem klar, was die beste Methode ist ::)

'Gelogen' wurde schon immer viel...........

LG SP

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Dezember 2012, 18:36:45

spatenpauli, hattest Du noch keine Probleme mit Schimmel?

Bei der Methode von Peter Beales (mit Perlit im Zip-lock-Beutel) noch nicht, eher schon mal, wenn ich direkt im Substrat stratifiziert habe.

..................
Ja, sag mal Spatenpauli, wie machst Du das mit dem feuchten Perlit? Wieso klinisch rein? Ist das gedämpft? Was ist Perlit überhaupt? Ich hab zwar schon von gehört, kenne das aber eigentlich nicht. Aber die Nüsschen sind ja nicht gedämpft, ohne Wasserstoffperoxid oder sowas schimmeln die bestimmt.
Und kannst Du nun meine Frage beantworten, ob man die Kerne auch trocken aufgewahren könnte? In Streichholzschachteln im Schrank zum Beispiel? ;) Sonnenblumenkerne oder Apfelkerne und die ganzen Blumensamen, das wird doch alles so aufbewahrt und trotzdem keimt es später!

Perlit=http://de.wikipedia.org/wiki/Perlit_%28Gestein%29
Klinisch rein, weil die Nüsschen mit chinosol oder H2O2 behandelt und die Beutel dicht verschlossen sind. Da springen dir keine Clostridien auf den Sonntagsbraten ;D
Mit trockenen Hagebutten habe ich auch schon mal gebrütet Eine trockene Hagebutte von 'American Pillar' im Frühjahr ausgepuhlt und die Nüsschen bis zun Spätherbst trocken gelagert.
Allerdings war damals nur 1 Sämling gekeimt. Man müsste wirlich mal einen grösseren Test einplanen. So richtig ist ja keinem klar, was die beste Methode ist ::)

'Gelogen' wurde schon immer viel...........

LG SP



 ;D ;D


Oh, vielen Dank "Spati" ;)

Wenn ein Sämling nach dem trockenen Aufbewahren gekeimt ist, heisst das doch, es geht!
Ich würde es natürlich gern wieder ganz genau wissen: Hast Du denn die Nüsschen der trockenen Hagebutte auch mit Wasserstoffperoxid oder sonstwas behandelt, bevor Du sie trocken eingelagert hast? Und hast Du sie dann dunkel oder hell gelagert? Kalt oder warm? Luftdicht verschlossen oder nicht?
Das wäre mir nämlich am liebsten, wenn das möglich wäre, Nüsschen alle im Spätherbst ernten, in Streichholzschächtelchen oder Überraschungseier-Plastikkapseln oder Filmdöschen oder wie auch immer in den Schrank bis März und dann in einen Kasten nach draussen säen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 02. Dezember 2012, 19:14:52
Ach, Fbb, manchmal bist Du aber auch wirklich sowas von wissbegierig! ;D
Pass' auf, ich tue Dir (und mir) einen Gefallen: In der Nähe wohnt eine Lichtkönigin Lucia, an der einige Hagebutten hängen. Ich war da sowieso schon am Überlegen ....
Einen Teil werde ich nach meiner normalen Methode jetzt aussäen und im Garten deponieren. Einen Teil werde ich auspuhlen, trocknen und dann im Schrank aufbewahren mit Aussaat Ende Februar/Anfang März.
Wenn ich wüsste, wo ich Perlite herbekomme, würde ich das auch noch testen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 02. Dezember 2012, 19:16:14
Ach, Fbb, manchmal bist Du aber auch wirklich sowas von wissbegierig! ;D
Pass' auf, ich tue Dir (und mir) einen Gefallen: In der Nähe wohnt eine Lichtkönigin Lucia, an der einige Hagebutten hängen. Ich war da sowieso schon am Überlegen ....
Einen Teil werde ich nach meiner normalen Methode jetzt aussäen und im Garten deponieren. Einen Teil werde ich auspuhlen, trocknen und dann im Schrank aufbewahren mit Aussaat Ende Februar/Anfang März.
Wenn ich wüsste, wo ich Perlite herbekomme, würde ich das auch noch testen.

Gartencenter oder so, Carabea.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 02. Dezember 2012, 19:29:42
Ich hatte mit Schimmelstratifikation eine höhere Keimrate als mit trockenen Samen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 02. Dezember 2012, 19:49:40
Hattest Du die Kernchen denn einzeln trocken liegen oder die Hagebutten komplett getrocknet?


Gartencenter oder so, Carabea.

Vor dem Problem stand ich schon einmal, da hatte ich nichts gefunden. Ich bin dann auf Vermiculit aus dem Tierhandel (Verwendung für Reptilienaufzucht) ausgewichen.
Wo hab' ich das Zeug bloß hingetan?
Es wäre mal interessant zu wissen, welchen Sinn das Perlite bei dieser Verwendung hat. Evtl. ginge ja auch Bentonit/Katzenstreu oder Tongranulat.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 02. Dezember 2012, 20:29:53
Hattest Du die Kernchen denn einzeln trocken liegen oder die Hagebutten komplett getrocknet?


Gartencenter oder so, Carabea.

Vor dem Problem stand ich schon einmal, da hatte ich nichts gefunden. Ich bin dann auf Vermiculit aus dem Tierhandel (Verwendung für Reptilienaufzucht) ausgewichen.
Wo hab' ich das Zeug bloß hingetan?
Es wäre mal interessant zu wissen, welchen Sinn das Perlite bei dieser Verwendung hat. Evtl. ginge ja auch Bentonit/Katzenstreu oder Tongranulat.

Ich gebe auch Sand und Seramis rein.
Sollte doch sicher auch gehen, Deine Vorschläge, es müsste lockerer sein, das macht doch Perlit.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 02. Dezember 2012, 20:31:38
Ich hatte mit Schimmelstratifikation eine höhere Keimrate als mit trockenen Samen.

Da haben wir es. ;)
Lassen wir die Hagebutten verschimmeln.
Irgendwo und -wann wurde es mal erwähnt.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: SusanneF am 02. Dezember 2012, 20:31:41
Mädels, denkt an meinen Wahlspruch: Wenn sie keimen und wachsen wollen, tun sie das auch. Egal, was wir mit ihnen anstellen. ;)

Genau!

Manchmal werfe ich auch eine Hagebutte extra auf den Boden.
Und von der Alain Blanchard habe ich jetzt haufenweise Hagenbutten abgelesen.
(Leider finde ich das Bild nicht mehr, weiss das jemand von Euch, wo das gewesen ist, von diesem Sämling?).

Manchmal, wenn eine interessante Rose viele Hagebutten hat, stecke ich ein paar Nüsschen direkt um die Mama in die Erde. Spart das Schild und sonstige Mühe. Und wo ich es unbedingt wissen will, säe ich ab Januar in Töpfe, die erst mal frostfrei stehen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 02. Dezember 2012, 20:31:53
Hattest Du die Kernchen denn einzeln trocken liegen oder die Hagebutten komplett getrocknet?

Sowohl als auch.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 02. Dezember 2012, 22:17:07
Die Variante mit steinhart getrockneten Hagebutten aus dem Vorjahr hatte ich ja auch schon. Einige sind gekeimt, haben sich aber dieses Jahr noch nicht zu Höherem berufen gefühlt.

So, der Test ist angelaufen. 3 Hagebutten habe ich gefangen (wollte mich nicht in den Garten fremder Leute hängen).
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 02. Dezember 2012, 22:18:24
Sehr ergiebig war die Ernte nicht, die Butten waren sehr dickfleischig.
Sie schwimmen bis morgen in Wasser.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 02. Dezember 2012, 22:33:48
Sehr ergiebig war die Ernte nicht, die Butten waren sehr dickfleischig.
Sie schwimmen bis morgen in Wasser.

Sieht doch ganz "lecker" aus!

Von dieser Variante habe ich aber noch nichts gehört, im Wasser schwimmen?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Dezember 2012, 22:44:20
Ach, Fbb, manchmal bist Du aber auch wirklich sowas von wissbegierig! ;D
Pass' auf, ich tue Dir (und mir) einen Gefallen: In der Nähe wohnt eine Lichtkönigin Lucia, an der einige Hagebutten hängen. Ich war da sowieso schon am Überlegen ....
Einen Teil werde ich nach meiner normalen Methode jetzt aussäen und im Garten deponieren. Einen Teil werde ich auspuhlen, trocknen und dann im Schrank aufbewahren mit Aussaat Ende Februar/Anfang März.
Wenn ich wüsste, wo ich Perlite herbekomme, würde ich das auch noch testen.

Ich hab aber nicht nach der Uhrzeit oder dem Mondstadium gefragt zum Erntezeitpunkt, und in welchem Möbelstück oder Raum die Nüsschen trockengelagert wurden! ;D
Im Ernst, ich will halt mit meinen zukünftigen Rosenkindern aus oft aufwändig herbeigeführten Verbindungen kein Risiko eingehen.
Dass Du das mit der LL jetzt probieren willst, finde ich super!
Dafür bekommst du 100 Hobbyzüchter-Punkte!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Dezember 2012, 22:47:13
Hattest Du die Kernchen denn einzeln trocken liegen oder die Hagebutten komplett getrocknet?


Gartencenter oder so, Carabea.

Vor dem Problem stand ich schon einmal, da hatte ich nichts gefunden. Ich bin dann auf Vermiculit aus dem Tierhandel (Verwendung für Reptilienaufzucht) ausgewichen.
Wo hab' ich das Zeug bloß hingetan?...

Hoffentlich hat das nicht der mittlerweile verstorbene Hund verspeist. :o
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Dezember 2012, 22:50:03
Sehr ergiebig war die Ernte nicht, die Butten waren sehr dickfleischig.
Sie schwimmen bis morgen in Wasser.

Sieht doch ganz "lecker" aus!

Von dieser Variante habe ich aber noch nichts gehört, im Wasser schwimmen?

dochdoch, die können schwimmen!
die, die untergehen, waren halt mit dem Teufel im Bunde. ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 02. Dezember 2012, 23:00:22
Die meisten sind untergegangen ;)
Es geht nur darum, dass sie bis morgen unter gleichen Bedingungen feucht gehalten werden. Dann wird getrennt: Die Hälfte wird getrocknet, die andere Hälfte kommt direkt in den Kasten.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. Dezember 2012, 00:31:57
Mensch, ich bin immernoch mit fertig mit dem Aussäen.
Heute wollte ich den Rest abernten, aber ich hab nur das hier geschafft:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. Dezember 2012, 00:33:42
die Erde im Kasten war schon leicht angefroren, musste mit einem dünnen Gabelstiel Löcher zum Aussäen reinstechen. Und hab dann mit den Gabelzinken auf der Oberfläche rumgedrückt um Hohlräume wieder zuzudrücken über den Nüsschen.
Vor 2 oder 3 Wochen hab ich das hier schon ausgesät:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. Dezember 2012, 00:36:32
und jetzt muss ich nur noch Lady Emma Hamilton und Port Sunlight abernten...

Wie tief ist definitiv zuu tief, beim Aussäen? Wenn 2 cm Erde über den Nüsschen ruhen, schaffen es die Rosen dann noch, nach oben zu kommen? Und bei 3 cm? Wann schaffen sie es definitiv nimmer? Weiss das jemand?
Ich wollte dieses Jahr leicht tiefer säen als den knappen cm sonst immer, weil ich die Temperaturschwankungen abmildern wollte. Bzw, zu Frühes Keimen vermeiden wollte bei längeren milden Phasen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. Dezember 2012, 00:45:02
Die meisten sind untergegangen ;)
Es geht nur darum, dass sie bis morgen unter gleichen Bedingungen feucht gehalten werden. Dann wird getrennt: Die Hälfte wird getrocknet, die andere Hälfte kommt direkt in den Kasten.
und wenn Du es aus irgendwelchen Gründen vergisst, dann wird es ein anderer Versuch: Wieviel Tage müssen Nüsschen im Wasser liegen, bis sie aufquellen. Und können sie noch keimen, wenn sie danach 4 Wochen auf dem Trockenen lagen? (Und ein Hund dran geschleckt hat. ;D)

(sorry, der viele Kaffee entfesselt meine Zunge vielleicht zu sehr in letzter Zeit.)

(hat schon mal jemand Rosennüsschen in Kaffee gebadet? Falls ja, in kaltem oder heissem? Oder Kaffesatz als Substrat gewählt? ;D, juhuu, mir wird es niemals langweilig werden mit diesem Hobby, soviele Versuche, die ich noch machen kann.)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 03. Dezember 2012, 06:53:30
Sehr ergiebig war die Ernte nicht, die Butten waren sehr dickfleischig.
Sie schwimmen bis morgen in Wasser.

Sieht doch ganz "lecker" aus!

Von dieser Variante habe ich aber noch nichts gehört, im Wasser schwimmen?

dochdoch, die können schwimmen!
die, die untergehen, waren halt mit dem Teufel im Bunde. ;)

Ja, klar, das sie schwimmen oder auch untergehen.

Warum sie gewässert werden müssen, das war die Frage, FBB!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 03. Dezember 2012, 09:05:10
Warum sie gewässert werden müssen, das war die Frage, FBB!


Die meisten sind untergegangen ;)
Es geht nur darum, dass sie bis morgen unter gleichen Bedingungen feucht gehalten werden.

 ;)

Heute morgen schwimmen noch 3 schwarze und ein helles Kernchen oben. Was auch immer das zu bedeuten hat.


Fbb, meine Gedanken gehen genau in die entgegengesetzte Richtung. Ich werde dieses Mal nur ganz leicht mit Erde bedecken, weil ich den Verdacht hatte, dass der gute cm vielleicht zu viel war. Wenn die Samen auf natürlichem Wege keimen, liegen sie ja auch oben, sind allenfalls mit etwas Laub o. ä. bedeckt.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. Dezember 2012, 16:57:49
Sehr ergiebig war die Ernte nicht, die Butten waren sehr dickfleischig.
Sie schwimmen bis morgen in Wasser.

Sieht doch ganz "lecker" aus!

Von dieser Variante habe ich aber noch nichts gehört, im Wasser schwimmen?

dochdoch, die können schwimmen!
die, die untergehen, waren halt mit dem Teufel im Bunde. ;)

Ja, klar, das sie schwimmen oder auch untergehen.

Warum sie gewässert werden müssen, das war die Frage, FBB!
wollt halt auch mal ein Witzchen machen... ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. Dezember 2012, 17:01:58
Warum sie gewässert werden müssen, das war die Frage, FBB!


Die meisten sind untergegangen ;)
Es geht nur darum, dass sie bis morgen unter gleichen Bedingungen feucht gehalten werden.

 ;)

Heute morgen schwimmen noch 3 schwarze und ein helles Kernchen oben. Was auch immer das zu bedeuten hat.


Fbb, meine Gedanken gehen genau in die entgegengesetzte Richtung. Ich werde dieses Mal nur ganz leicht mit Erde bedecken, weil ich den Verdacht hatte, dass der gute cm vielleicht zu viel war. Wenn die Samen auf natürlichem Wege keimen, liegen sie ja auch oben, sind allenfalls mit etwas Laub o. ä. bedeckt.
ähem, ja, ich dachte, die sind ja noch in der Hagebutte im Winter, und manche Hagebutten sind echt dickwandig, die schützen die Nüsschen u.U. besser als ein cm Erde obendrauf. Und bis die Hagebutte abfällt und verrottet, das kann ja bei manchen Rosen auch ganz schön dauern, da keimen die Nüsschen dann u.U. sogar erst im übernächsten Frühling. Da ich nicht so lange warten will, hole ich die Nüsschen aus der Hagebutte.
Ich spekuliere da aber auch nur. Wenn Du es nun anders herum probierst, prima, dann ergänzen sich unsere Versuche und im Frühling werten wir aus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 03. Dezember 2012, 20:59:18
Na ja, wirklich seriös auswerten geht nicht, aber vielleicht lässt sich ein Trend ablesen. :)
Ich dachte auch nicht so sehr daran, dass die Butten in der Natur zum Verrotten länger brauchen, sondern mehr an die Nummer mit den Vögelchen, die im Herbst und Winter die leckeren Butten essen und verdauen ...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. Dezember 2012, 21:31:06
ach so, ja klar, an die hab ich ja gar nicht gedacht.
Ob die ausgeschiedenen Nüsschen dann wohl mit Vogelsch... vermischt sind und ob das auch irgendwie vor Witterungseinflüssen schützt! Ich weiss ja so wenig.
Vielleicht machen es aber die Vögel wie bestimmte Menschen, wenn sie Trauben oder Mandarinen oder Melonen mit Kernen essen und diese sofort wieder ausspucken. Dann lägen die Nüsschen in der Tat völlig schutzlos auf der Erde und wären allen Witterungseinflüssen direkt ausgesetzt. Ich vermute mal, die werden dann durch Laub etwas geschützt...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 03. Dezember 2012, 21:39:36
Wenn ich so bedenke, wo die meisten Rosensämlinge gekeimt haben, war es meist unter Bäumen. Einmal weil die Vögel oben sitzen und zweitens, denke ich, weil es ein bischen schattiert ist und immer Blätter darunter liegen.
Die Glauca allerdings samt sich am liebsten rund um sich herum aus. Ihre Sämlinge sind schwierig zu erhalten.
Für das damalige Forumstreffen vor Jahren, hatte ich für jeden Teilnehmer eine getopft im Frühling und sie wie ein Augapfel gehütet. Bis das Treffen war, hatten nur zwei überlebt von über 20 Stück.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Dezember 2012, 14:03:12
dass die Vögel auf den Bäumen sitzen und von dort die Nüßchen fallen lassen, leuchtet mir ein, aber villeicht spielt es auch eine Rolle, dass ein frisch gekeimter Sämling mit seiner zu Beginn winzigen Wurzel keine Halt hat und auch von tiefer keine Feuchtigkeit ziehen kann. Er wird also bei stärkerem Regen gleich weggeschwemmt und verdurstet bei Sonnen schnell. Aber unter den Bäumen wird der Starkregen abgefangen und die Schatten lässt den Boden nicht so schnell austrocknen.

So, endlich alles ausgesät für dieses Jahr. Mit dieser Fuhre hier...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Dezember 2012, 14:04:26
...ist mein Schatzkästchen komplett.
Am anderen Fenster steht noch so ein Kasten, etwas schmaler. Und weil nicht alles reingepasst hat, gab es noch ein paar Becherchen (Trinkbecher, links daneben)
Der reinste Schilderwald. ;D
Das helle obendrauf ist Vogelsand, das hält Unkraut ein bisschen ab.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 09. Dezember 2012, 14:09:18
Wie dick hast Du den Sand denn drauf (sieht ziemlich viel aus auf dem Bild)?

Das einsame Kernchen PS x Sissi ist wahrscheinlich im Tresor? ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Dezember 2012, 17:21:13
nein, das Kernchen habe ich, wie andere "Solitaire" auch, in der "Schatzkiste" versenkt. ;D
Der Sand ist nur wenige Milimeter hoch, war halt der Rest im Säckchen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 13. Dezember 2012, 10:20:00
Und so könnten sie auch bald aussehen, gell, Fbb.

Sämlinge von
El Ariana, Geranium, - und "mit Drüsen" ::)
Die sind besonders gut gewachsen, die unangeschriebenen, oder vergessenen Rosensämlinge von Rosen mit Drüsen. Tscha! ???
Ausgesät im 2008, gekeimt 2010.
Sind also doch erst 2j.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 13. Dezember 2012, 10:22:32
Habe gerade gesehen, dass unterdessen nur noch ein einziger Sämling "Rotes Meer" übrig geblieben ist. Dafür ist er bereits 20 cm hoch mit zwei Trieben! Das muss was geben daraus, 2013! 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 13. Dezember 2012, 10:23:28
Das ist aber jetzt keine aktuelles Bild, oder? Wie hoch sind sie denn?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 13. Dezember 2012, 10:25:52
Hier noch eine Auswahl aus der Rosenkinderstube, Sämlinge und Stecklinge.
(Stecklinge haben noch die meisten Blätter, - vorne links noch 3 Pfingstrosensämlinge, ganz hinten, links auf dem Stühlchen noch drei Ausläufer von Petite Lisette).
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 13. Dezember 2012, 10:27:56
Das ist aber jetzt keine aktuelles Bild, oder? Wie hoch sind sie denn?

Die meisten um 5 bis 7 cm, einer 12 cm. ::)
Rotes Meer, wie gesagt 20 cm.
Ja, gerade gemacht, die Bilder. Warum nicht aktuell?
Grüne kleine, verhaltene Triebknospen am Ende oben. Sie leben also noch! 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 13. Dezember 2012, 10:30:38
Das beruhigt mich jetzt ungemein. Schön, dass nicht nur ich so kleine nichtblühende Winzlinge beherberge. :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 13. Dezember 2012, 10:35:50
Das beruhigt mich jetzt ungemein. Schön, dass nicht nur ich so kleine nichtblühende Winzlinge beherberge. :)

Ja, schon schön aufwändig, diese Brosamen zu hegen übers ganze Jahr. Einmal vergessen zu giessen und man kanns vergessen, zwar sind sie zäh, ist schon ein paar mal ein paar Tage passiert, da hats dann auch wieder ein paar geputzt. ???
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 13. Dezember 2012, 10:42:23
Wenn ich jetzt nur wüsste, welche Rose Drüsen hat im Garten! :P
Diese Sämlinge sind aber, wie ich jetzt auf dem Bildschirm sehe im Januar 2011 ausgesät worden (ich glaub ich brauch eine stärkere Brille ???) und schneller gewachsen, als die anderen ein Jahr älteren.

Das Etikett links gilt. Und sieht doch recht vielversprechend aus.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 13. Dezember 2012, 12:35:39
Ein nettes kleines Stachelmonster. Wenn es den Winter übersteht, wüsste ich auch schon einen Namen: Drusilla ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 13. Dezember 2012, 12:42:04
Ein nettes kleines Stachelmonster. Wenn es den Winter übersteht, wüsste ich auch schon einen Namen: Drusilla ;)


Hihi, schöner Name. 8)
Getauft werden sie aber erst, wenn sie Blüten gezeigt haben, jawohl.
Grusilla, (gruselig) von grauselig (bestachelt), hab ja davon so einige.
Warum sollte sie den Winter nicht überstehen, die stehen ja schon im dritten Winter! ??? ;)

Wir könnten ja einen Therad machen mit Sämlingsnamenstaufe.
Vielleicht gibt das ihnen einen Ansporn zum Blühen! :D
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Dezember 2012, 15:27:22
hab mich vorhin beim Kleingartenverein nebenan erkundigt....
ich mag diese akkuraten Vereinsgärtchen nicht, wo man unter Totalbeobachtung der Nachbarn steht und quasi vorgeschrieben bekommt, wann man Unkraut zu jäten hat...
Mal kucken, wird wohl eh zu teuer, da ist Ablöse fällig für Gartenhäuschen und/oder vorh. größere Gehölze...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Mathilda1 am 13. Dezember 2012, 19:41:54
trotzdem eröffnet es neue möglichkeiten :D, wollte ich auch mal bevor ich das glück hatte einen eigenen garten zu haben.
und auch bei kleingärtnern gibts immer ein paar, die gegen den strom schwimmen und wildblumen schön finden etc.
bei dem kleingartenverband hier in der nähe geh ich immer mal wieder vorbei zum schauen,neben den klassisch akkuraten die vorlieben sind zum teil ja sehr verschieden, sind da sogar ein, zwei verwunschene gärtchen dabei, die richtig hübsch sind, scheint niemand die vorschriften eingeklagt zu haben
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 13. Dezember 2012, 22:58:19
Ist nicht Zwergos Garten auch so einer?

In meiner Jugend hatten mal Bekannte so einen Garten, da kann ich mich nur an nette Nachbarn erinnert. Die Ablöse eines Gartenhauses finde ich noch ok, aber Bäume und Sträucher? :o

Wenn du den richtigen Kleingartenverein erwischt, kann das schon für deine Rosen toll sein. Und für dein Kind sicher auch, und ein bischen obligater Salat ist auch brauchbar. ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: zwerggarten am 14. Dezember 2012, 07:34:25
... Die Ablöse eines Gartenhauses finde ich noch ok, aber Bäume und Sträucher? ...

genau anders herum wäre es richtig: geht es denn um den garten oder um die laube?! :P bei vielen, zu vielen, den allermeisten! leider um die laube, alles nur verhinderte häuslebauer. und so sehen die "gärten" dann auch aus, da kommt der kahle spießergarten her: weils drinnen nicht genug platz hat zum staub wischen und teppichkanten saugen. >:(
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 14. Dezember 2012, 08:13:26
"Züchtungen" von Gartenhäuschen in diesem Faden?


Zurück zu Rosen-Hobbyzüchter II:

Nach genauerem Hinsehen auf diesen etwa 7 cm El Ariana Sämling habe ich etwas Mehltau am oberen Teil entdeckt.
Fbb, passiert das bei Dir auch bei Deinen Sämlingen? Und was unternimmst Du dagegen?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: SusanneF am 14. Dezember 2012, 09:15:48
hab mich vorhin beim Kleingartenverein nebenan erkundigt....
ich mag diese akkuraten Vereinsgärtchen nicht, wo man unter Totalbeobachtung der Nachbarn steht und quasi vorgeschrieben bekommt, wann man Unkraut zu jäten hat...
Mal kucken, wird wohl eh zu teuer, da ist Ablöse fällig für Gartenhäuschen und/oder vorh. größere Gehölze...

Es gibt doch hoffentlich nicht nur akkurate Gärtchen, oder? Ich habe mir vor Jahren auch einen Schrebergarten dazu genommen, da das Gelände in der Stadt, mein "Dienstgarten", mir nicht alles erlaubt (außerdem bauen sie immerzu, das ist so nervig :-\ ).
Jedenfalls stehen jetzt die Sämlinge im Beet und ich mache mir keine Sorgen darum. Hab sie im Sommer ausgepflanzt und jetzt bisschen eingepackt - kein Vergleich zu der Zitterpartie mit den Töpfen!



Sämling 2012

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 14. Dezember 2012, 09:48:46
"Züchtungen" von Gartenhäuschen in diesem Faden?


Zurück zu Rosen-Hobbyzüchter II:

Nach genauerem Hinsehen auf diesen etwa 7 cm El Ariana Sämling habe ich etwas Mehltau am oberen Teil entdeckt.
Fbb, passiert das bei Dir auch bei Deinen Sämlingen? Und was unternimmst Du dagegen?
erstaunlich selten, zum Glück. Als ich noch mit Mme Bérard gezüchtet hatte, hatten die Nachkommen oft Mehltau.
Bisher hab ich da auch nix unternommen, nach der Blüte dann eben ganz kurz geschnitten. Irisfool hat mal 2 oder 3 Sämlinge von mir bekommen, eine davon hatte so eine grünlichweisse Mehltau-Blüte, die sich nicht richtig geöffnet hatte...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 14. Dezember 2012, 09:55:44
Ab und an hat Mehltau hier bei mir an kleinen Sämlingen in Töpfen stattgefunden. Meist eine Reaktion auf mangelnde Aufmerksamkeit, wenn sie immer mal wieder trockenfallen, gibts eben mal Streß ;) .
Ausgepflanzt hat sich das aber meist gegeben. Tut es das nicht, gibts eine klitzekleine Erhöhung des Brandhaufens.
Habe beim Sichten der Fotos gesehen, daß ich einen Taunusblümchensämling stehen habe, der verdächtig aussieht. Da werde ich im nächsten Jahr auch gucken müssen.
Meist sind es aber Ramblersämlinge, vor allem Multifloras, die sich sowas zuziehen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: uliginosa am 14. Dezember 2012, 10:20:25
Bei so jungen Pflanzen, besonders bei den gestressten in den Töpfen, würde ich das aber mal ganz entspannt sehen.

Junge Eichen sieht man öfter voller Mehltau, an großen Bäumen eigentlich fast nie.

Auch bei den meisten Rosen müsste sich das auswachsen.

In meinem Garten hier im Trockengebiet beobachte ich nur an manchen Rosen direkt im Regenschatten des Hauses öfter mal Mehltau - sonst ist das eigentlich kein Problem.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 14. Dezember 2012, 11:11:20
Vielen Dank an euch. Das hat mir jetzt geholfen.
Also einfach mal zurück lehnen und abwarten.
Im Sommerhalbjahr, meinte ich halt, dass es weniger was aus macht, als über den Winter, aber auch gut.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 14. Dezember 2012, 12:31:55
Inwieweit kann sich denn Mehltau auf Nachbarpflanzen ausbreiten? Im Wintergarten-Klima wird es vielleicht etwas gefährlich, oder? Vielleicht solltest Du doch vorsichtshalber mit Milch spritzen, Marcir.

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 14. Dezember 2012, 13:38:24
Inwieweit kann sich denn Mehltau auf Nachbarpflanzen ausbreiten? Im Wintergarten-Klima wird es vielleicht etwas gefährlich, oder? Vielleicht solltest Du doch vorsichtshalber mit Milch spritzen, Marcir.



Gute Idee, Carabea, das könnte ich schon mal machen, danke.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Dezember 2012, 23:02:04
bei mir sind ja dieses Jahr nicht so viele Sämlinge gekeimt, vor dem großen Frost im Februar einige, von denen ich auch einige rechtzeitig pikieren und ins Treppenhaus stellen konnte, danach ist fast nichts mehr gekeimt. Ich vermute, die hatten sich unter der Oberfläche auch schon bereit gemacht, weil es ja lange so mild war, bis 15 Grad. Und dann ging es ihnen wie den ausgewachsenen Rosen und Jungrosen, die nicht mehr in der Winterruhe waren: Der Frost hat sie gekillt.
Und von den Januar-Keimern habe ich alle, die bereits geblüht haben und die ich nicht unbedingt behalten musste, weggegeben. Ich habe daher nur noch wenige Rosensämlinge: Knapp 20, 3 davon, die schon zu groß schienen für die Trinkbecher stehen jetzt in etwa solchen Töpfen:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Dezember 2012, 23:03:04
die anderen, also die, die ich behalten möchte oder noch wenig beobachten möchte und die, die noch nicht in ihrer ersten Saison geblüht haben, stehen noch in ihren Trinkbechern. Diese in solchen Blumenkästen:
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Dezember 2012, 23:05:42
2 solche Kästen hab ich, und die stehen unterm Dachüberstand nah an der Wand. Sollte es strengen Frost oder starke Temperaturschwankungen geben, kommen die beiden Kästen in eine Plastikwanne, in die sie gerade so reinpassen und Luftpolsterfolie drüber und Vlies drumherum in den Loggia-Teil des Balkons.
Mehr kann ich nicht machen, weil mir die Räumlichkeiten bzw. Möglichkeiten fehlen.
Ich sehe es auch gar nicht gern, dass es schon wieder so mild ist, über 10 Grad sogar jetzt noch.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 15. Dezember 2012, 23:08:10
Die sehen aber recht kräftig aus, schöne Pflanzen, echt!

Du könntest ja auch noch bei ganz kalten Temperaturen Luftpolsterfolie darüber machen, wie ein Häuschen, oder so.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Dezember 2012, 23:10:47
ja, danke, ich wundere mich auch, dass mir so kahle stachelige Dinger gefallen, aber besonders bei denen, die noch grün sind, bekomme ich einen Beschützer-Instikt. ;D
Mit Luftpolsterfolie könnte ich ggf. noch etwas basteln. Aber es nützt der beste Frostschutz wenig, wenn sie nimmer in der Winterruhe sind. Dann müssten sie eigentlich vor Frost unter 4 Grad oder so geschützt werden! Wenn ich also den Verdacht habe, dass sie nimmer in der Winterruhe sind und wieder stärkerer Frost kommt, dann stell ich sie ins Treppenhaus und mache einen Elektrodraht herum für die Hausverwaltung. ::) ::) ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Nova Liz am 16. Dezember 2012, 12:31:46
Wenn man jetzt noch Hagebutten erntet und die Samen direkt aussät,müßte es doch auch noch gut klappen oder?
Ich meine durch das ewige Frieren und wieder Auftauen sind die Samen doch genügend stratifiziert.oder ist das falsch gedacht?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: orania am 16. Dezember 2012, 13:16:35
Nova Liz, meinst Du direkt in den Topf säen und dann im Haus aufstellen, oder direkt ins Freiland säen?
Meine stehen in Töpfchen draussen auf dem Fensterbrett. Die sollen ja jetzt noch nicht keimen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Nova Liz am 16. Dezember 2012, 13:31:41
In Töpfen säen und ins kalte Gewächshaus stellen,meinte ich.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 16. Dezember 2012, 13:34:19
In Töpfen säen und ins kalte Gewächshaus stellen,meinte ich.

Nova Liz
So wie mir geraten wurde, werde ich es dann machen.
Im Januar in Kistchen oder Töpfe aussäen, draussen hinstellen (nicht allzunass) und fertig.

Erdgemisch, Sand, Perlit, Erde, oder so ähnlich.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Nova Liz am 16. Dezember 2012, 13:41:14
Hab grad alles was ich draußen an Saat finden konnte ,jetzt ausgesät und einfach nur überdacht draußen hingestellt.
Sogar Ard's Rover hatte noch gute Hagebutten. :)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: marcir am 16. Dezember 2012, 13:45:17
Hab grad alles was ich draußen an Saat finden konnte ,jetzt ausgesät und einfach nur überdacht draußen hingestellt.
Sogar Ard's Rover hatte noch gute Hagebutten. :)


Das kommt sicher.
Ich machs halt dann erst im Januar, weil ich dann mehr Zeit haben werden sollte! ;)
Man kann auch Schimmelhagebutten noch nehmen. Die Kerne sind darin meist immer noch in Ordnung. Gehen auf jeden Fall schneller zum auskernen.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 16. Dezember 2012, 13:47:29
Irgendwann kriegen wir sie alle ;D .
Hallo Nova 8) .
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Nova Liz am 16. Dezember 2012, 13:59:20
Tzzzz,wahrscheinlich werde ich später fluchen,weil noch mehr Töpfe zu behühnern sind. ;)
Ich hab jetzt nur mal blind und wahllos zugegriffen.Ein paar englische Rosen,ein paar moderne THs,ein paar Einmalblüher,ein paar Noisettes,ein mod. Kletterer ist auch dabei und sogar Westerland,weil sie so dicke Hagebutten hatte. :-X
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 16. Dezember 2012, 17:42:58
Westerland ist gut, ich hatte schon schöne Westerland-Kinder.

Kreuzungsvorschlag für Viridiflora: Marie Accarie und Lovely Green. ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 16. Dezember 2012, 20:46:52
Ich hab jetzt nur mal blind und wahllos zugegriffen.

Gratuliere! Genau so fängt das an ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: orania am 16. Dezember 2012, 22:14:17
Ich hab jetzt nur mal blind und wahllos zugegriffen.

Das habe ich letztes Jahr auch (und dieses ;)). Im Frühjahr hatte ich dann mehr als 120 Rosenbabys zu pflegen, was auf den Fenstersimsen einer Stadtwohnung nicht so einfach war. Einmal wurde ein ganzer Blumenkasten mit den darin stehenden kleinen Töpfchen von einem Windstoß in den Hof geworfen und wäre fast den dort spielenden Kindern auf den Kopf gefallen.

Ich hab sie alle wieder eingesammelt und neu getopft. Und ich war total platt, dass manche Babyrosen schon blühen, wenn Sie erst 10 cm groß sind.

Mittlerweile sind die Pflänzchen alle in den Garten übergesiedelt und ich bin jetzt schon neugierig, welche den Winter überleben werden.

Auf alle Fälle macht es viel Spass, sie beim Wachsen zu beobachten, und es ist total spannend wenn die ersten Blüten erscheinen!


Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: ManuimGarten am 16. Dezember 2012, 22:17:28
Neid!!! Babys, die im ersten Jahr blühen, davon träume ich.
Aber spannend ist es, da stimme ich zu. ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Dezember 2012, 07:00:02
Ich hab jetzt nur mal blind und wahllos zugegriffen.

Das habe ich letztes Jahr auch (und dieses ;)). Im Frühjahr hatte ich dann mehr als 120 Rosenbabys zu pflegen, was auf den Fenstersimsen einer Stadtwohnung nicht so einfach war. Einmal wurde ein ganzer Blumenkasten mit den darin stehenden kleinen Töpfchen von einem Windstoß in den Hof geworfen und wäre fast den dort spielenden Kindern auf den Kopf gefallen.

Ich hab sie alle wieder eingesammelt und neu getopft. Und ich war total platt, dass manche Babyrosen schon blühen, wenn Sie erst 10 cm groß sind.

Mittlerweile sind die Pflänzchen alle in den Garten übergesiedelt und ich bin jetzt schon neugierig, welche den Winter überleben werden.

Auf alle Fälle macht es viel Spass, sie beim Wachsen zu beobachten, und es ist total spannend wenn die ersten Blüten erscheinen!



Oh, Orania, dann sieht es bei Dir ja ähnlich aus, wie bei uns! ;)
Ich habe allerdings das Glück, dass da aussen vor den Fenstern auf beiden Seiten so Führungsleisten für die Jalousien runtergehen, da habe ich einen Draht festgemacht, der um die Blumenkästen führt, so dass sie bei Sturm nicht herunterfallen können. Stehen bei Dir auch Trinkbecher in Blumenkästen? Oder wachsen die Sämlinge direkt in den Kästen? Hast sie aber sehr gut versorgt, die Rosenbabies! Alle neu eingepflanzt nach den Sturz!
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: orania am 17. Dezember 2012, 17:27:50
Ja, die waren alle in kleinen Töpfen, die ich in grösseren Kästen zusammengestellt hatte. Klar hab ich die wieder eingepflanzt, ich bin ja auch zum ersten Mal Rosenmama geworden :D Und nun schon wieder schwanger ;D

Die Babies aus diesem Jahr habe ich aber im Sommer in den Garten gepflanzt, gewissermassen als Härtetest. Ein paar haben wirklich ganz hübsch geblüht, einige aber auch in ziemlich schrecklichen Zinnobertönen, da weiss ich gar nicht, ob ich die behalten will.

Ich mache aber keine gezielten Kreuzungen, so wie Du, FFB. Da trau ich mich noch nicht ran. Vor allem das Beschriften stelle ich mir etwas nervig vor. Bisher habe ich immer nur im eigenen Garten gesammelt und vor allem in fremden Gärten gewildert ;D Aber wer weiss, vielleicht habe ich ja im kommenden Sommer die Geduld und eine ruhige Hand und bestäube dann mal die Rhapsodie in Blue. Die stelle ich mir ganz spannend vor.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 17. Dezember 2012, 18:30:28
Die macht schöne Kinder ;) - habe sie auch gerade wieder gepult.

Wollte mal berichten - mal wieder spät, aber ich mache mich jetzt auch gerade wieder in die Juckhaarphase...
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Dezember 2012, 20:12:02
wer zu früh pult, den bestraft das Leben ;D.
Da kann es nämlich sein, dass es zu früh keimt.

Also Orania, zu trauen gibt es da eigentlich nichts, es sei denn Du möchtest Die Rosen vorher verheiraten, bevor sie Nachwuchs bekommen. ;D

Tipp für einen unstressigen gezielten Kreuzungsversuch:

1) Gehe während einer mehrtägigen Schönwetterphase im Mai oder Juni in den Garten, schaue welche Deiner Rosen, die Du gerne magst, gerade ein paar Blüten und Knospen haben.

2) Mach' ein bisschen Blütenstaub von Rose A in ein mehrfach gefaltetes Papier. Den Blütenstaub bekommst Du, wenn Du die Staubbeutel abmachst, in denen noch Staub ist, die sind dicker und heller als die bereits geleerten. Dann außen auf das Papier den Rosennamen schreiben. Dass gleiche machst Du mit Rose B, nachdem Du Dir die Hände gewaschen hast, damit sich die Pollen nicht vermischen.

3) Dann gehst Du bei beiden Rosen an die fast geöffneten Knospen, gut ist, wenn sie schon möglichst weit entwickelt sind, sie dürfen aber noch nicht so weit offen sein, dass Insekten schon Zugang hatten. Dann entfernst Du die Blütenblätter, dann die Staubbeutel, dann deckst Du sie gut ab, z.B. mit einer geformten Kappe aus Alu, die Du unten zudrückst oder mit einem Teebeutel, den Du unten mit den kleinen Drähten der Gefrierbeutel zumachst.

4) Dann wartest Du einen Tag, während die Papiere mit den Staubbeutel im Trockenen lagern. In dieser Zeit geben sie ihren Pollen frei.

5) Am nächsten Tag gehst Du mit den Pollen-Papierbriefchen zu den abgedeckten Knospen vom Vortag, machst Pollen der anderen Sorte drauf und schreibst ein Kürzel der Vaterrose mit Permanent-Marker auf die Hülle. Bei der anderen Rose dasselbe, nach Händewaschen. Wenn Du nur A und B kreuzst, brauchst Du auch nix aufschreiben, dann gibt es nur diese Kreuzung. Am folgenden Tag kannst Du das zur Sicherheit nochmal wiederholen, muss aber nicht sein.

6) Eine Woche abgedeckt lassen. Mehr schadet auch nicht. Danach warten, ob sich eine Hagebutte entwickelt. Bei meinen Teebeuteln schneide ich nach 1 Woche oder so den Streifen mit der Pollenangabe ab und binde ihn um den Blütenstiel. Der ist leserlich und wetterbeständig und ich weiss im Herbst, mit wem ich es zu tun habe.

Viel Spahaaaß! ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: orania am 17. Dezember 2012, 21:56:31
Danke dass Du Dir die Mühe gemacht hast und so genau beschrieben hast, wie das mit der Bestäubung funktioniert, FBB!!! Es klingt bei Dir gar nicht sooo kompliziert :D
Entfernst Du die Staubbeutel bei der Mutterblüte mit der Hand, oder nimmst Du dazu eine Pinzette? Oder eine Nagelschere? Wie verhindert man, dass dabei der Pollen auf den Stempel fällt und sich die Blüte selbst befruchtet?

Naja, das sind natürlich nur theoretische Fragen ::) Ich sollte es wohl erst einmal ausprobieren.

Das mit den witterungsbeständigen Teebeuteln für die Beschriftung ist eine toller Tip. Als Teetrinkerin habe ich davon reichlich.

Dann kann ich ja nur noch hoffen, dass der Sommerurlaub in meinem Garten dann in eine Schönwetterperiode fällt! Und dass die Butten bis zum Herbsturlaub dran bleiben...und dass ich dann beim Pulen die Nüsschen nicht durcheinander bringe...

Vielleicht hab ich dann irdendwann auch mal ein paar schöne Kinder von der Rhapsody ;)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 18. Dezember 2012, 06:14:25
Meine Rhapse (vor 2012) hatte alle Butten abgeworfen, ich vermute, die haben sie gestört, sie wollte blühen blühen blühen.
Wenn ich die Staubbeutel von Hand entferne (ich mache alles von Hand) dann reisse ich sie meistens samt Staubfäden heraus. Zu dem Zeitpunkt rieselt noch kein Blütenstaub, da gibt es noch keine Befruchtung. Meistens kann ich mit dem Daumennagel einmal um den Stempel herum fahren und dabei alle Staubfäden erwischen. Manche haben sich allerdings ganz unten im Kelch versteckt, die wären vermutlich keine Gefahr, aber mit ein bisschen "Gepfriemel" kriegt man die auch.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hobelia am 18. Dezember 2012, 10:26:38
Hätte da mal eine Frage an die Hobbyzüchter. Kommt es öfters vor, dass bei neuen Rosen der Züchter unbekannt ist, oder wird da eine bereits existierende Rose unter einem neuen Namen vertrieben? Ich selber habe nämlich folgendes erlebt: Ein Baumschuler hatte eine Falschlieferung von Stecklingen bekommen, diese veredelt. Als sie blühten, merkte er, dass es sich hierbei unmöglich um die georderte Rose handeln konnte, also hat man den Exemplaren einfach einen Namen verpasst. Ich allerdings habe sie identifiziert. Aber ich denke mal, dass der Baumschuler nicht die Lizens für diese Rose hat, deshalb bot er sie unter einem selbst gewählten Namen an. Liege ich da mit meiner Vermutung richtig? ::)
Sollte mein Post zu sehr vom Thema abschweifen, dann bitte ich die Mods, ihn zu verschieben.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 18. Dezember 2012, 17:37:17
Die Frage gehört zwar nicht so recht hierher, aber wenn jemand eine Rose gewerblich vermehrt und verkauft, für die er keine Lizenz dazu hat, ist das bestimmt illegal.
Aber da ich nicht weiss um welchen Baumschuler und um welche Rose es geht und ich sowieso nicht weiss, wer welche Lizenzen hat, ist das alles nicht so hilfreich.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 18. Dezember 2012, 17:58:16
Mal generell ausgedrückt:

Wenn eine Rose geschützt ist darf sie nur von autorisierten Händlern angeboten werden. Die bezahlen dann die Lizenzen an den Züchter.

Wenn jemand eine geschütze Rose unter einem anderen Namen anbietet macht er sich strafbar. In dem seiner Haut möchte ich nicht stecken wenn das nachgewiesen werden kann. Das wird richtig teurer und ich sage es klar. Hoffentlich kommt es heraus und er muss zahlen.

Die Zeiten bei denen sich andere an der Arbeit von Züchtern stark bereichern können gehören der Vergangenheit an. Wir danken Meilland der damals den Patentschutz voran getrieben hat.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Hobelia am 18. Dezember 2012, 20:10:43
Mit anderen Worten hätte also der Händler sämtliche Rosen von den falsch gelieferten Stecklingen entsorgen müssen. Weiter vermehrt hat er sie ja nicht. Ende des Themas.

Aber leider wurde meine 1. Frage nicht beantwortet, warum bei neuen Rosen oftmals der Züchter nicht bekannt ist.


Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: sonnenschein am 18. Dezember 2012, 20:14:08
Das weiß ich jetzt nicht, was du meinst....
Und in einem solchen Fall wie du geschildert hast, kann man ja auch erst einmal noch versuchen, das in einem Gespräch zu klären und eine Lösung zu finden mit dem Lizenzinhaber, bevor man vernichtet - und vor allem, bevor man einen Namen erfindet und einen Betrug begeht... wenn es denn wirklich ein Versehen war, läßt sich das ja sicher erklären....
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: EmmaCampanula am 04. Januar 2013, 11:57:20
Das klappt ja wirklich!!! :D

Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: carabea am 04. Januar 2013, 13:01:36
 ;)

Gratuliere.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: Vulkanrose am 04. Januar 2013, 16:56:47
Das klappt ja wirklich!!! :D



Glückwunsch. :) Allerdings ist es etwas früh, wie bei mir auch so oft. Ich denke ohne zusätzliche Beleuchtung wird er stark in die Höhe schießen, da er Licht sucht. Irgendwann wird er, wenn Du Pech hast, umkippen. Ich benutze hierfür LED-Pflanzleuchten. Die sind stromsparend und entwickeln keine Wärme. Da kann der Sämling auch nicht verbrennen.

Ich denke in Kürze werden weitere Sämlinge kommen. Der bleibt bestimmt nicht alleine. ;D


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 04. Januar 2013, 17:23:48
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem "Primero" ;)
Darf man erfahren, wer die Eltern sind? ;)

Ich habe jetzt mal ganz zuversichtlich :-X eine 2013-Tabelle angelegt, die Mutterrosen oben, die Vaterrosen links, Paarungen so abgelesen von meinen Aussaatschildchen...

Also bei meinen Sämlingen hat früher dieser Zeitpunkt nix ausgemacht, wegen Lichtmangel mein ich, weil wir ein extrem helles Treppenhaus haben, was auch nicht zu warm ist, wodurch sie nicht zu schnell gewachsen sind. ToiToiToi
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: EmmaCampanula am 05. Januar 2013, 16:53:07
Danke für die Glückwünsche! :D Bin halt neugierig und wollte einfach mal versuchen, ob das klappt.

Die Eltern sind unbekannt, aber egal wie schrill oder gewöhnlich das Rosenkind werden mag, es wird mich an einen ganz besonderen Tag erinnern...

Klar ist das jetzt reichlich früh und ich muss es erst mal über den Winter bringen. An Helligkeit wird es ihm nicht mangeln, nur die richtige Temperatur könnte problematisch werden.
Und ja, es könnte noch Gesellschaft bekommen. ;) 8)
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Januar 2013, 16:45:46
und, hat es noch Gesellschaft bekommen? ;) Wie entwickelt es sich?
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: EmmaCampanula am 11. Januar 2013, 10:38:12
Rosenkinder sind gesellig - zu neunt tummeln sie sich nun in einem sehr hellen Raum, bei gerade mal 4 ° C. Bei diesen Temperaturen geht alles sehr langsam und die ersten haben gerade mal ihre Keimblätter entfaltet.
Titel: Re:Rosen-Hobbyzüchter II
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. Januar 2013, 11:04:42
hört sich alles ganz vorbildlich an, Emma. Okay vier Grad ist ein bisschen kühl, aber besser, als zu warm. Sie werden also erstmal Wurzelwachstum machen, das ist auch gut so. Bin gespannt, wenn Du die ersten Blüten kriegst. Bei Zufallshagebutten kann das ja dauern, weisst Du ja...
Titel: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. Januar 2013, 21:40:47
Threadtitel-Änderung aufgrund Diskussion hier.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 11. Januar 2013, 21:46:08
Neid, Emma!!! ;)

Ich habe da 3 Sämlinge, die haben vor dem Winter gekeimt und 2 auch weitere Blätter im Miniformat bekommen. Aber jetzt steckt alles, bis auf den Mehltau. :P
Jetzt habe ich sie vom Garagenfenster in die verglaste Terasse, dort ist es heller, hat dzt. aber nur 2°. :-\

Seit ich da seit 1-2 Jahren auf das Keimen und Wachstum von Sämlingen warte, weiss ich erst die tollen, fetten Pflanzen beim Gärtner zu schätzen. :P
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. Januar 2013, 21:51:00
Neid, Emma!!! ;)

Ich habe da 3 Sämlinge, die haben vor dem Winter gekeimt und 2 auch weitere Blätter im Miniformat bekommen. Aber jetzt steckt alles, bis auf den Mehltau. :P
Jetzt habe ich sie vom Garagenfenster in die verglaste Terasse, dort ist es heller, hat dzt. aber nur 2°. :-\

Seit ich da seit 1-2 Jahren auf das Keimen und Wachstum von Sämlingen warte, weiss ich erst die tollen, fetten Pflanzen beim Gärtner zu schätzen. :P
Verglaste Terasse, 2 Grad kommt mir gut vor. Ich weiss nur nicht, ob es da bei Sonne nicht schon zu heiss wird, wenn mal wieder eine längere Sonnenphase kommt?

Zu den tollen fetten Gärtnerpflanzen im Vergleich zu den Sämlingen im Anfangsstadium:
Ich habe von Sonnenschein eine tolle fette Laika bekommen, wenn meine Originalpflanze noch gelebt hätte, wäre die von ihr neu gewonnene Pflanze per Veredelung wahrscheinlich größer gewesen. Sämlinge auf eigener Wurzel und veredelte mit vorhandener Wildrosenwurzel, das ist in den Anfangsjahren ein deutlicher Unterschied. Wobei es eben Sorten gibt, die auf eigener Wurzel NIE so kräftig werden wie veredelte. Ob Laika so eine war, ich weiss es nicht, sie ist verstorben (das Original) bevor ich vergleichen konnte. Ich könnte jetzt höchstens einen Steckling von der veredelten machen und in 3 oder 4 Jahren wieder etwas dazu sagen... 8) 8)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 11. Januar 2013, 21:54:09
Threadtitel-Änderung aufgrund Diskussion hier.

ich finde die änderung gut so!
und fände es toll, wie auch der andere pararllelthread die änderung durchführen könnte.
es geht ja nicht darum gegensätze zu zeigen, sondern um ein gemeinsames thema mit anderen ansätzen...ein miteinander, ohne sich stören zu wollen halt.
wer, was, wo platziert ist dabei weniger thema, sondern nur der wille und wunsch nach austausch, denke ich!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: orania am 11. Januar 2013, 22:34:14

Zu den tollen fetten Gärtnerpflanzen im Vergleich zu den Sämlingen im Anfangsstadium:
Ich habe von Sonnenschein eine tolle fette Laika bekommen, wenn meine Originalpflanze noch gelebt hätte, wäre die von ihr neu gewonnene Pflanze per Veredelung wahrscheinlich größer gewesen. Sämlinge auf eigener Wurzel und veredelte mit vorhandener Wildrosenwurzel, das ist in den Anfangsjahren ein deutlicher Unterschied. Wobei es eben Sorten gibt, die auf eigener Wurzel NIE so kräftig werden wie veredelte. Ob Laika so eine war, ich weiss es nicht, sie ist verstorben (das Original) bevor ich vergleichen konnte. Ich könnte jetzt höchstens einen Steckling von der veredelten machen und in 3 oder 4 Jahren wieder etwas dazu sagen... 8) 8)

Wie alt und groß war denn Laika, als die Reiser zur Veredelung genommen wurden?
Schade, dass es Deine Original-Pflanze nicht mehr gibt, Fbb, irgendwie hat das was anrührend Trauriges, nach all der Mühe. Aber toll, dass Sonnenschein sie vermehrt hat. Und eine schöne Rose ist sie.

Meine Sämlinge aus dem letzten Frühjahr sind fast alle erst ca. 20 cm groß. Nur 2 bis 3, die noch nicht geblüht hatten sind schon etwa 60 cm hoch. Wollen vielleicht Kletterrosen werden ::)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 11. Januar 2013, 22:41:49
So ähnlich läuft das hier auch. Aber die von fbb gesäten Pflanzen wachsen viel schneller. :o Einer ihrer Sämlinge wurde schon im 2. Jahr fast 2m hoch, geblüht hat er natürlich schon im ersten Jahr.
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)
Also hege ich da Minidinger, wo das Namensschild verblasst oder verloren ist, in der Vorstellung, es könnte der Sämling vom Schottlandurlaub sein, aus diesem romantischen Schloßgarten... ::) :-*
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. Januar 2013, 22:44:47

Zu den tollen fetten Gärtnerpflanzen im Vergleich zu den Sämlingen im Anfangsstadium:
Ich habe von Sonnenschein eine tolle fette Laika bekommen, wenn meine Originalpflanze noch gelebt hätte, wäre die von ihr neu gewonnene Pflanze per Veredelung wahrscheinlich größer gewesen. Sämlinge auf eigener Wurzel und veredelte mit vorhandener Wildrosenwurzel, das ist in den Anfangsjahren ein deutlicher Unterschied. Wobei es eben Sorten gibt, die auf eigener Wurzel NIE so kräftig werden wie veredelte. Ob Laika so eine war, ich weiss es nicht, sie ist verstorben (das Original) bevor ich vergleichen konnte. Ich könnte jetzt höchstens einen Steckling von der veredelten machen und in 3 oder 4 Jahren wieder etwas dazu sagen... 8) 8)

Wie alt und groß war denn Laika, als die Reiser zur Veredelung genommen wurden?
Schade, dass es Deine Original-Pflanze nicht mehr gibt, Fbb, irgendwie hat das was anrührend Trauriges, nach all der Mühe. Aber toll, dass Sonnenschein sie vermehrt hat. Und eine schöne Rose ist sie.

Meine Sämlinge aus dem letzten Frühjahr sind fast alle erst ca. 20 cm groß. Nur 2 bis 3, die noch nicht geblüht hatten sind schon etwa 60 cm hoch. Wollen vielleicht Kletterrosen werden ::)
ja, die anfänglichen Blühverweigerer wollen erstmal nur wachsen. Ich hatte mal 3 davon an Rosana gegeben und schau, wie eine davon später geblüht hat! Also Geduld!
Tja, wie alt wurde die Original-Laika? Ich glaube, im ersten Jahr hat sie auch nicht beblüht, im 2. dann um so mehr. Kann sein, dass ich da schon Augen an Sonnenschein geschickt hatte. Ich hatte sie auch öfter arg zurückgeschnitten, weil ich Stecklinge machen wollte, davon sind auch 2 was geworden, einer ging zu Rosana, wo er immernoch im Beet ausharrt. ;) Und der andre ist, wie alle Pflanzen von mir überhaupt, im letzten Winter krepiert. Im Winter davor wurden einige auch schon geschädigt und geschwächt. Ich hab halt nur Pflanzgefäße und war zu optimistisch, irgendwelchen Winterschutz zu betreiben (hey, Winterschutz, was soll das denn, ich wohne doch in Freiburg ;)) Vielleicht kam auch noch ein bisschen Faulheit dazu. Dieses Jahr bin ich etwas vorsichtiger, ich habe ein Plastikwanne an der überdachten Hauswand, wo ich meine beiden Blumenkästen mit den Sämlingsbechern drin reinstelle und mit Vlies abdecken werde, wenn starker Frost oder starke Schwankungen kommen. Bis jetzt habe ich die Wanne noch nicht gebraucht...
Ach übrigens, das muss ich wieder Mal betonen, eine Rose als allereinzige hat das große Sterben überlebt: Simstripe = Grimpant Brownie (ist aber keine von mir, ist von "TerraCotta-Nola ;)), alleine dafür gebührt ihr der Rosen-Tapferkeits-Orden! Zum Dank habe ich auch ein wenig mit ihr gezüchtet. Mal schauen, ob was keimt.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. Januar 2013, 22:46:29
So ähnlich läuft das hier auch. Aber die von fbb gesäten Pflanzen wachsen viel schneller. :o Einer ihrer Sämlinge wurde schon im 2. Jahr fast 2m hoch, geblüht hat er natürlich schon im ersten Jahr.
...
Oh, welcher denn? Das ist aber keinesfalls die Regel so ein Wachstum in den ersten beiden Jahren! Ich habe den Eindruck, der Boden und das Klima ist günstig bei Dir!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 11. Januar 2013, 23:00:55
Das will ich hoffen! Das Leben ist so schon schwer genug.... ;)
Ich habe das Bild schon mal gezeigt, es ist die MamxBF5. ;)

(https://lh3.googleusercontent.com/-S9FVnH9V6OM/UD9ZqcAyjDI/AAAAAAAAG8Y/pC95QipVRic/s144/P8300005.JPG)
Die MamxBF4 ist übrigens noch ca. 20cm hoch, ich hoffe, sie nimmt heuer mal einen Anlauf... ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: orania am 11. Januar 2013, 23:30:48

ja, die anfänglichen Blühverweigerer wollen erstmal nur wachsen. Ich hatte mal 3 davon an Rosana gegeben und schau, wie eine davon später geblüht hat! Also Geduld!
Tja, wie alt wurde die Original-Laika? Ich glaube, im ersten Jahr hat sie auch nicht beblüht, im 2. dann um so mehr. Kann sein, dass ich da schon Augen an Sonnenschein geschickt hatte. Ich hatte sie auch öfter arg zurückgeschnitten, weil ich Stecklinge machen wollte, davon sind auch 2 was geworden, einer ging zu Rosana, wo er immernoch im Beet ausharrt. ;) Und der andre ist, wie alle Pflanzen von mir überhaupt, im letzten Winter krepiert. Im Winter davor wurden einige auch schon geschädigt und geschwächt. Ich hab halt nur Pflanzgefäße und war zu optimistisch, irgendwelchen Winterschutz zu betreiben (hey, Winterschutz, was soll das denn, ich wohne doch in Freiburg ;)) Vielleicht kam auch noch ein bisschen Faulheit dazu. Dieses Jahr bin ich etwas vorsichtiger, ich habe ein Plastikwanne an der überdachten Hauswand, wo ich meine beiden Blumenkästen mit den Sämlingsbechern drin reinstelle und mit Vlies abdecken werde, wenn starker Frost oder starke Schwankungen kommen. Bis jetzt habe ich die Wanne noch nicht gebraucht...
Ach übrigens, das muss ich wieder Mal betonen, eine Rose als allereinzige hat das große Sterben überlebt: Simstripe = Grimpant Brownie (ist aber keine von mir, ist von "TerraCotta-Nola ;)), alleine dafür gebührt ihr der Rosen-Tapferkeits-Orden! Zum Dank habe ich auch ein wenig mit ihr gezüchtet. Mal schauen, ob was keimt.

Uii, deine Rosana ist aber auch eine Hübsche!

Ich habe gedacht, dass alle öfterblühenden Rosen schon im ersten Jahr als Sämling blühen. Und dass die, die erst im zweiten Jahr blühen, sommerblühend sind. Ist anscheinend so nicht richtig?

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die Wanne auch den Rest des Winters nicht brauchst, Fbb. Und dass es gut keimt ;)
Ich hab heut auch die ersten 3 Töpfe von der Fensterbank nach innen gestellt. Könnte ja langsam mal losgehen, die heisse Phase!


Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. Januar 2013, 23:39:46
Ich bin froh, daß es noch nicht losgeht. Sie sind gesät vor Weihnachten und stehen nun relativ dunkel und kühl (ca. 5 Grad). In den nächsten Wochen geht dort die Temperatur noch wieder etwas runter.
Sollen so im März keimen, besser Ende März, dann muß man nicht so viel Arbeit in Licht und Wärme investieren wenn es dann kleine Pflänzchen sind. ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 12. Januar 2013, 00:03:19
Und hier muss es zuerst mal losgehen mit aussäen! ???

Dann vergessen und in zwei Jahren nachgucken. So läuft das ja meist. ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. Januar 2013, 12:52:45
Das will ich hoffen! Das Leben ist so schon schwer genug.... ;)
Ich habe das Bild schon mal gezeigt, es ist die MamxBF5. ;)

(https://lh3.googleusercontent.com/-S9FVnH9V6OM/UD9ZqcAyjDI/AAAAAAAAG8Y/pC95QipVRic/s144/P8300005.JPG)
Die MamxBF4 ist übrigens noch ca. 20cm hoch, ich hoffe, sie nimmt heuer mal einen Anlauf... ;)
Danke, jetzt erinner ich mich auch wieder. Nur dass sie schon sooo hoch war, wusste ich nimmer.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 14. Januar 2013, 14:25:38
Der neue Thread-Titel ist cool. ;D
Zu Sämlingen (nicht Züchtung) hätte ich nämlich auch eine Frage, dann traue ich mich, sie hier rein zu stellen:

Im Sommer habe ich im Urlaub (Schottland) und am Parkplatz vom Einkaufszentrum einige Hagebutten gesammelt. Die kann man doch jetzt schon aussäen? Muß man die Töpfe dann eigentlich vor dem kalt stellen auch eine Zeit im Warmen stehen lassen? Oder gleich ins Freie damit? Am Wochenende soll es -11° bekommen...
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: brennnessel am 14. Januar 2013, 16:50:47
Da hänge ich mich gleich einmal frech an: ich habe unlängst von einem Rosenbusch vor einem Gasthaus drei schön durchgefrorene weiche Hagebutten erbettelt. Muss ich die jetzt auch noch draußen aufstellen zum Keimenlassen?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 14. Januar 2013, 18:53:36
Jetzt bin ich über das hier gestolpert. Da wird erklärt, wie's geht. ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 14. Januar 2013, 19:26:52
Da hänge ich mich gleich einmal frech an: ich habe unlängst von einem Rosenbusch vor einem Gasthaus drei schön durchgefrorene weiche Hagebutten erbettelt. Muss ich die jetzt auch noch draußen aufstellen zum Keimenlassen?

Nein, Brennnessel, die waren ja schon gefroren. Kühl stellen einfach.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: brennnessel am 14. Januar 2013, 21:42:50
vielen dank, marcir! das kommt mir gelegen :) ! dann bleibt der topf im wintergarten und ich hab ihn immer unter aufsicht!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. Januar 2013, 17:26:57
hach, das ist schön, jetzt hat Herr Wänninger alle (oder viele) seiner Rosen bei einer Rosenschule mit eigener Rubrik ! Davon träumt ja wohl jeder Hobbyzüchter...

(trotzdem gibt es aber einige seiner Rosen auch noch woanders...)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 22. Januar 2013, 17:36:04
hach, das ist schön, jetzt hat Herr Wänninger alle (oder viele) seiner Rosen bei einer Rosenschule mit eigener Rubrik ! Davon träumt ja wohl jeder Hobbyzüchter...

(trotzdem gibt es aber einige seiner Rosen auch noch woanders...)

He, da gibts einen Grobian und dagegen eine Perlmuttprinzessin :o 8) ;D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 23. Januar 2013, 06:06:20
ja, den Grobian habe ich schon gesehen in Baden-Baden auf dem Beutig am Zaun zum Wald hin.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 23. Januar 2013, 06:11:40
ja, den Grobian habe ich schon gesehen in Baden-Baden auf dem Beutig am Zaun zum Wald hin.

Da muss ich aber anmerken, dass mir die Dortmund, die sehr ähnlich ist, etwas besser gefällt.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Täubchen am 23. Januar 2013, 15:23:57
Da muss ich aber anmerken, dass mir die Dortmund, die sehr ähnlich ist, etwas besser gefällt.

Dachte ich auch gleich.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 25. Januar 2013, 16:56:24
(trotzdem gibt es aber einige seiner Rosen auch noch woanders...)

Stimmt, die älteren Rosen gibt es in einer Steinfurther Rosenschule. Es kommt immer darauf an wer die Lizenzen bekommen hat. ;)

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. Januar 2013, 19:56:37
(trotzdem gibt es aber einige seiner Rosen auch noch woanders...)

Stimmt, die älteren Rosen gibt es in einer Steinfurther Rosenschule. Es kommt immer darauf an wer die Lizenzen bekommen hat. ;)


meinst Du er hat seine Rosen teuer schützen lassen? Woran sieht man, welche?
Lacon hat auch welche im Sortiment.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 26. Januar 2013, 10:57:06
meinst Du er hat seine Rosen teuer schützen lassen? Woran sieht man, welche?

Das hat nichts mit Schutz von Namen usw. zu tun. Verkaufen darf nur die Rosenschule, die Lizenzen des Züchters hat. Wenn jemand anderes diese Rosen verkauft macht er sich strafbar.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 26. Januar 2013, 14:05:35
heisst das, die von mir gezüchteten Rosen darf auch keiner vermehren und verkaufen ohne meine Lizenz/Erlaubnis? Dann brächte ich ja keinen Schutz.
Oder darf dann jemand eine von mir gezüchtete Rose unter anderem Namen legal verkaufen?
Ich kenne mich leider in dieser Materie immernoch nicht gut aus und finde das alles sehr verwirrend.
Ich habe es bisher jedenfalls so verstanden, dass man Rosen, die nicht geschützt sind, ohne Lizenz legal vermehren und verkaufen kann. Und wenn man das mit Wänningers Rosen, oder einigen davon, nicht darf, müssten sie demnach geschützt sein.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 26. Januar 2013, 23:59:25
heisst das, die von mir gezüchteten Rosen darf auch keiner vermehren und verkaufen ohne meine Lizenz/Erlaubnis? Dann brächte ich ja keinen Schutz.
Oder darf dann jemand eine von mir gezüchtete Rose unter anderem Namen legal verkaufen?
Ich kenne mich leider in dieser Materie immernoch nicht gut aus und finde das alles sehr verwirrend.
Ich habe es bisher jedenfalls so verstanden, dass man Rosen, die nicht geschützt sind, ohne Lizenz legal vermehren und verkaufen kann. Und wenn man das mit Wänningers Rosen, oder einigen davon, nicht darf, müssten sie demnach geschützt sein.

Du kennst ja das Gesetz. Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Dinge. Wenn jemand eine Rose von Dir unter anderem Namen vermehrt und verkauft musst Du das schon nachweisen können. Das ist oft sehr schwer. Eine neu gezüchtete Rose ist Dein Eigentum, vergleichbar mit dem geistigen Eigentum. Wie gesagt liegt es immer am zu erbringenden Nachweis.

Schützen lassen kannst Du das und das kostet dann richtiges Geld. Der Namensschutz dagegen ist gratis und läuft in Englisch über Amerika. Ich habe dort z.B. meine Naxburg sichern lassen. Das bedeutet es darf niemand eine Rose unter diesem Namen auf den Markt bringen. Nehmen wir mal als Beispiel das Schneewittchen. Das hatte Lambert damals nicht schützen lassen. Deshalb gibt es davon auch eine Rose von Kordes. Kordes hat sie schützen lassen und deshalb darf dann keine weiter Rose mehr so getauft werden.

Hintertüren gibt es dann mit Namenszusätzen, was aber rechtlich auch nicht unproblematisch ist.

Vermehren darf man jede Rose auch die geschützen Sorten. Das sagt die Rechtssprechung. Du kannst jede Rose vermehren ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Du darfst sie auch an Freunde weiter geben, nur nicht auf kommerzieller Basis.


Gruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 27. Januar 2013, 09:39:15
danke Vulkanrose für Deine Erklärung. Was ich nun immernoch nicht verstehe: Was ändert der teure Schutz? Was genau ist der Unterschied, ob ich Rose xy habe teuer schützen lassen oder nicht? Ich mache es sowieso nicht, ist mir zu teuer, aber ich würde gerne den Unterschied verstehen.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. Januar 2013, 10:28:10
Bei geschützten Sorten muss jeder kommerzieller Vermehrer an den Züchter für jede vermehrte Pflanze auf der Grundlage eines Lizenzvertrages Lizenzen zahlen.
Für die Züchter sind diese Einnahmen oft entscheidend für den ökonomischen Erfolg des Betriebes. Das Prozedere wird i.d.R. straff kontrolliert. Die Züchteretiketten sind der Nachweis, daß die Lizenz für die jeweilige Pflanze entrichtet wurde.
Gegen "schwarze" Vermehrung von Lizenzsorten gehen Züchter schon einmal rigeros vor: Beschlagnahmung der vermehrten Pflanzen und deren Vernichtung. In Norddeutschland wurden vor einigen Jahren einmal ca. 30000 Pflanzen eines Schwarzvermehrers verbrannt.
Der Schutz des Namens in Amerika ist im Grunde für uns hier etwas für das Selbstwertgefühl. Es kostet zwar nichts und bringt auch nichts.
Wer also sicher sein will, daß seine Sorten nicht von jedem vermehrt werden können,
muss den teuren Sortenschutz durchziehen oder die Sorte an einen Vermehrer für mehr oder weniger Geld verkaufen. Dieser kann dann den Sortenschutz für sich anmelden, aber Lizenzen gibt es dann für den Züchter nicht.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 27. Januar 2013, 11:17:16
Ich gönne den Züchtern diese Einnahme von Herzen, wenn man bedenkt, wieviel Arbeit dahinter steckt und wie lange man bis zur verkaufbaren Lizenz braucht. ::)

Dieser teure Sortenschutz bedeutet ist aber nur die Rechtsgrundlage, oder? Wenn jemand "schwarz" vermehrt, muß die Entdeckung desjenigen und die rechtl. Verfolgung noch immer der Anmelder "erledigen" bzw. bezahlen? Oder macht das dann die öffentliche Polizei/Justiz?

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 27. Januar 2013, 16:16:58
meinst Du er hat seine Rosen teuer schützen lassen? Woran sieht man, welche?

Das hat nichts mit Schutz von Namen usw. zu tun. Verkaufen darf nur die Rosenschule, die Lizenzen des Züchters hat. Wenn jemand anderes diese Rosen verkauft macht er sich strafbar.

Vielen Dank für die Erläuterungen, aber ich habe leider immernoch nicht verstanden, was ist, wenn ein Vermehrer eine nicht geschützte Sorte verkauft. Oben schrieb Vulkanrose doch:
"Das hat nichts mit Schutz von Namen usw. zu tun. Verkaufen darf nur die Rosenschule, die Lizenzen des Züchters hat. Wenn jemand anderes diese Rosen verkauft macht er sich strafbar."
Diese Aussage ist es, die bei mir für Verwirrung sorgt.

Früher dachte ich: Geschützte Sorten darf man nicht kommerziell vermehren, alle anderen schon.
Aber die Aussage von Vulkanrose stellt es anders dar. Vielleicht hat er sich mißverständlich ausgedrückt oder ich verstehe den Sinn seines Satzes nicht.
Ich vermute, daß es so ist, dass Rosen ohne Sortenschutz von jedem kommerziell vermehrt werden dürfen, sonst würde doch der ganze Sortenschutz gar keinen Vorteil bieten!

Gibt es irgendwo eine öffentliche Quelle, am liebsten im Internt, wo man sehen kann, welche Sorten geschützt sind?
Wenn sie in HMF ein ® habe, wie z.B. Postillion ist es auch klar, dann sind sie geschützt, aber ich gehe mal stark davon aus, daß Munstead Wood genauso geschützt ist, da ist aber kein ®!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. Januar 2013, 16:56:54
Unten auf der HMF-Beschreibung zu Munstead Wood kann man genau lesen wo Sortenschutz für diese Rose existiert, sogar die Patent-Nummern sind sichtbar. Wie Austin den Schutz für Europa organisiert hat, müsste man sich genauer ansehen. Aber auch in D greift der Sortenschutz, da hier nur autorisierte Rosenschulen die Sorten vermehren dürfen.
Ungeschützte Sorten darf jeder vermehren, falls sie für den Markt interessant sind. Gibt man eine eigene gute Sorte an die Gärtnerei A. , dann kannst Du nichts tun, wenn auch die Betriebe B,C,D usw. ein Geschäft damit machen, auch mit anderem Namen. Oder sie verkaufen sie als "Teehybride braun". Letzteres ist eine gängige Methode um auch geschützte Sorten unerkannt an den Mann zu bringen.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 27. Januar 2013, 20:56:51
danke!
Dann ist es also doch so, wie ich ursprünglich dachte.
Jetzt bleibt nur noch die Frage, warum mal das ® hinter dem Namen steht und warum nicht, obwohl beide Sorten geschützt sind. Bei einigen steht auch TM dahinter.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 31. Januar 2013, 18:12:26
Der Schutz des Namens in Amerika ist im Grunde für uns hier etwas für das Selbstwertgefühl. Es kostet zwar nichts und bringt auch nichts.

Natürlich bringt er etwas. Nicht im Sortenschutz, sondern im Schutz des Namens.

Ich verstehe auch diese ganze Diskussion nicht so ganz. Ich hatte es bereits geschrieben und mache es nochmals an einem Beispiel klar.

Nehmen wir meine Naxburg als Beispiel.

Bringt jemand eine Rose mit diesem Namen auf den Markt bekommt er mit mir Ärger. Der Namen ist von mir geschützt worden.

Vermehrt jemand meine Rose für den Eigengebrauch oder für Freunde, kann ich mich nicht wehren, da es nicht kommerziell ist.

Vermehren und verkaufen darf meine Naxburg nur eine Rosenschule die von mir eine Lizenz hat.

Verkauft eine Rosenschule meine Naxburg ohne meine Genehmigung als Züchter gibt es massiven Ärger.

Verkauft eine Rosenschule meine Naxburg unter einem anderen Namen muss ich den Nachweis erbringen, dass es in wirklichkeit meine Naxburg ist.

So, alles klar. ;)


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 31. Januar 2013, 18:32:47
Moment - ich dürfte die Naxburg nicht als Naxburg vermehren und verkaufen, aber unter einem anderen Namen, wenn du den Namen schützen läßt.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 31. Januar 2013, 19:10:34
Moment - ich dürfte die Naxburg nicht als Naxburg vermehren und verkaufen, aber unter einem anderen Namen, wenn du den Namen schützen läßt.

Bitte keine Spielereien. Meine Naxburg darfst Du generell nur unter dem Namen verkaufen wenn Du eine Lizenz von mir hast. Wenn Du sie unter einem anderen Namen anbietest weise ich das schon irgendwie nach und dann wird es auch teuer.

Ich frage mich wirklich was das alles soll. Wollt ihr nur Rosen verkaufen und Geld damit verdienen. Euch vielleicht noch mit fremden Federn schmücken und unter anderem Namen als Züchter ausgeben?

Vielleicht macht es Sinn sich mal wirklich mit diesem Hobby intensiv zu beschäftigen. Da merkt man wieviel Arbeit und Mühe über mehrer Jahre entsteht, bis eine Rose getauft und auf den Markt gebracht wird.

Oft habe ich schon gelesen, dass über den User procera schlecht geschrieben wird, weil er seine wunderschönen Züchtungen nicht den Rosenfreunden zugänglich macht.

Wenn ich solche Sachen lese habe ich dafür absolutes Verständnis.

Sogar Geschwind hat sich schon 1889 über die Art und Weise der Französichen Rosenschulen beschwert, die seine Züchtungen einfach unter einem anderen Namen für gutes Geld verkauft haben.

Erst Meilland hat den Sortenschutz eingeführt.

Habt ihr nichts gelernt?

Für meine Naxburg und andere Rosen von mir habe ich einige Bestellungen, auch aus diesem Forum, für den Sommer vorliegen. Ich muss jetzt überdenken ob ich diese Rosen versende. Vielleicht macht es mehr Sinn diese Züchtungen Rosenschulen zur Verbreitung anzubieten und einen einmaligen Betrag zu bekommen. Falls ich mich hierfür entscheide bitte ich alle bisherigen Besteller um Verständnis, denn hier ist schon ersichtlich, dass sich andere an mir bereichern möchten.

Ich habe mir mal Dein Verkaufsangebot angesehen. Da sind einige Rosen dabei die geschützt sind. Hast Du hierfür Lizenzen? Ich bezweifle es. Unwissenheit schütz nicht vor Strafe , sagt der Volksmund. Ein dünnes Eis.

Sorry für Alle die das von mir geschriebene als provokant empfinden, aber so etwas muss mal gesagt werden.

Schwarze Schaafe gibt es leider immer, die für die Allgemeinheit der Rosenfreunde dann schädlich sind.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 31. Januar 2013, 19:50:44
Hoppla!
Natürlich habe ich geschützte Rosen im Sortiment. Ich kaufe sie zu von Betrieben, die die Lizenzen haben, denn ich könnte niemals eine solche große Zahl produzieren oder verkaufen, wie für den Erwerb von Lizenzen nötig wäre.
Ich frage bei den Hobbyzüchtern an, ob ich ihre Rosen vermehren darf. Mir ist das wichtig, daß ich niemanden über den Tisch ziehe und ihm seine "Lorbeeren" nehme.
Da bin ich auch sehr empfindlich, gerade weil ich das so ernst nehme, also wirf MIR bitte nicht vor, daß ich nur mit anderer Leute Arbeit Geld verdienen will.
Ich möchte Dir nur deutlich machen, daß mit dem Schutz des Namens NICHT gewährleistet ist, daß man Deine Rosen nicht vermehren darf. Und wenn Du die in Umlauf bringst, dann riskierst Du das.
Nebenbei: bei mir riskierst du es nicht, denn ich würde dich vorher fragen, ob ich sie vermehren darf und wenn du "nein" sagst, dann vermehre ich sie nicht.
Lizenzen könntest du mir aber nur verkaufen, wenn du mir gewährleisten könntest, daß nicht andere billiger diese Rose produzieren könnten, die nämlich, die dir nicht freiwillig Tantiemen zahlen würden.

Ich sehe das auch nicht primär aus der Sicht einer Rosenschule, denn ich habe selbst Rosen gezüchtet, die ich verkaufe ohne Schutz: da bin ich mir bewußt, daß auch andere sie vermehren und verkaufen dürfen.
Mir ist es einfach ein Anliegen, daß Hobbyzüchter, die gute Rosen gezüchtet haben, auch die Möglichkeit haben, daß die Rose in den Handel kommt und damit auch eine Sicherung dieser Sorte gewährleistet ist.
Bei keiner der Hobbyrosenzüchtungen habe ich wirklich Geld verdient, denn die Absatzmöglichkeit solcher Rosen ist recht gering. Was passieren würde, wenn eine solche Rose ein Verkaufsschlager würde, könnte ich nicht sagen, da es noch nicht passiert ist.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 31. Januar 2013, 19:51:25
Äh, Vulkanrose, ich glaube, da schiesst Du zu scharf und auf die falschen Leute, gell!

Wir wollten von Dir eigentlich nur wissen, wie das so gehandhabt wird, informativ.
Diese Informationen hast Du uns nun gegeben, dafür danken wir Dir. Das Winken mit dem Holzhammer dabei, ist eigentlich bei uns nicht nötig.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosenkultivarium am 31. Januar 2013, 20:50:19
Rosensämlinge - unser Hobby .....

"Das Betreiben eines Hobbys hat oft entspannende oder sonstige nützliche therapeutische Nebenwirkungen" zit. nach Wikipedia ??? ???
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 31. Januar 2013, 20:53:57
Stimmt aber - ich habe die ersten drei Kleingewächshäuschen mit Rosensämlingen ins Warme geholt und wie ich mich kenne, gucke ich ab morgen wieder 20 mal am Tag, ob schon was kommt ;) .
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosenkultivarium am 31. Januar 2013, 21:05:10
Stimmt aber - ich habe die ersten drei Kleingewächshäuschen mit Rosensämlingen ins Warme geholt und wie ich mich kenne, gucke ich ab morgen wieder 20 mal am Tag, ob schon was kommt ;) .
Na auf jeden Fall gleich morgen vorauseilend zumindest Namensschutz veranlassen, man weiss ja nie ....
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Staudo am 31. Januar 2013, 21:27:02
Moment - ich dürfte die Naxburg nicht als Naxburg vermehren und verkaufen, aber unter einem anderen Namen, wenn du den Namen schützen läßt.


Es gibt Namensschutz und Sortenschutz. Das sind zwei unterschiedliche Dinge. Sonnenschein hat also Recht, wenn nur der Namen geschützt ist. ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 31. Januar 2013, 22:00:00

Ich verstehe auch diese ganze Diskussion nicht so ganz. Ich hatte es bereits geschrieben und mache es nochmals an einem Beispiel klar.


Wenn fbb als Hobby anstrebt, braune Rosen zu züchten, und immerhin Laika schon käuflich erworben werden kann, verstehe ich schon, warum sie sich für dieses Thema interessiert. Sie will wohl nicht klauen, sondern ihre eigenen Züchtungen richtig anmelden. ::)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Line am 31. Januar 2013, 22:15:21
wenn ich als stiller Mitleser mal etwas dazu sagen darf:
man kann schon einordnen, welche User hier freundlich miteinander umgehen und welche User durch Posts eher Befremdlichkeit auslösen.
Aber wenn jemand etwas falsch verstehen will, dann ist demjenigen halt auch nicht zu helfen.
Und nun bin ich auch schon wieder weg ;D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 01. Februar 2013, 08:51:45
Na auf jeden Fall gleich morgen vorauseilend zumindest Namensschutz veranlassen, man weiss ja nie ....

Schade dass durch solche Aüsserungen ein recht ernstes Thema ins Lächerliche gezogen wird. Hätte ich von Fachleuten nicht erwartet.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosenkultivarium am 01. Februar 2013, 09:27:34
Aber wenn jemand etwas falsch verstehen will, dann ist demjenigen halt auch nicht zu helfen.
Wie wahr!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 01. Februar 2013, 10:35:52
Rosensämlinge - unser Hobby:

Rotes Meer scheint sich sehr gut angehen zu lassen über Samen.

Der ist jetzt im 4. Jahr. Mal sehen, wie weit er sich dieses Jahr noch entwickelt. Sieht auf jeden Fall sehr gut aus und ist einer der grössten.
Auf Blüten hoffe ich nur ein ganz klein wenig.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 01. Februar 2013, 11:16:43
ich habe die ersten drei Kleingewächshäuschen mit Rosensämlingen ins Warme geholt und wie ich mich kenne, gucke ich ab morgen wieder 20 mal am Tag, ob schon was kommt ;) .

 ??? Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. ??? Wenn es Kleingewächshäuser mit Rosensämlingen sind, ist doch schon was gekeimt. Wenn Du schaust ob endlich was kommt sind es doch Aussaaten.

Naja, auf jeden Fall viel Erfolg. Wenn es in einer Saatschale erst einmal keimt werden es von Tag zu Tag mehr. Gestern hatte ich in einer Aussaatschale 4 Sämlinge und heute Morgen waren es schon 15.

Jetzt geh ich auch noch mal nachsehen ob sich bei den anderen Saatschalen was ergeben hat. :)

Aktuelle Bilder gibt es hier


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Februar 2013, 13:16:41
CPM scheint wirklich eine tapfere dankbare Rose zu sein. Das deckt sich auch mit meinen Beobachtungen.
Da ich sie seit Herbst neu habe, werde ich dieses Jahr vermehrt mit ihr züchten, auch als Mutterrose. Momentan liegen Nüsschen im Aussaatkasten von ihr als Vaterrose, weil ich sie letztes Jahr noch nicht hatte, aber Pollen holen durfte, was aber einer Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen glich. ;)
Spatenpauli hat sie mit Sympathie gekreuzt, CPM als Mutterrose. Das ist der einzige in HMF eingetragene Nachkomme dieser Rose! Schade, dass die kaum duftet! Wundert mich jetzt bei den Eltern!
Spatenpauli, hast Du sie auch mal als Vaterrose verwendet?

Was mich ebenfalls wundert, ist, daß es kaum Nachkommen von Ghislaine de Féligonde gibt.

Sag mal Spatenpauli, wie hältst Du es denn mit der Vermehrung, nehmen wir mal Deine Apricot Morning, die Hübsche. Hast Du die schon vermehrt? Falls ja, veredelt oder per Steckling? Hast Du auch schon welche woanders als bei Dir stehen?
Hast Du schon versucht, Rosen von Dir zu verkaufen bzw. in den Handel zu bringen? Will nicht zu indiskret sein, aber falls Du uns Deine Erfahrungen mitteilen möchtest, ich bin ganz Ohr. ;)

Außerdem würde mich mal interessieren, wie hoch bei Rosen, die geschützt sind und nur mit Lizenz vermehrt werden dürfen, der Prozentsatz ist, der die Lizenzgebühr ausmacht, also das, was der Züchter davon gekommt:
Mir reichen da jetzt so normale handelsübliche Spannen von... bis. Ich will auch gar nicht genau wissen, welche Rose bei welchem Händler, nur damit ich mal so eine Vorstellung habe. Nehmen wir mal Mustead Wood, wird aktuell wurzelnackt angeboten ab knapp 10 Euro bis knapp 20 Euro, hab jetzt mal querbeet bei einigen Anbietern geschaut.
Wieviel muss da pro Rose Lizenzgebühr an den Züchter abgeführt werden? Also ich hab keine Ahnung, ich schätzt jetzt einfach mal so: zwischen 1 und 4 Euro? Je nach Stückzahlen?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 01. Februar 2013, 14:03:31
Ich weiß nicht die Preise für Lizenzen.
Aber was ich weiß und was "von Euch" ;) nicht gesehen wird:
wenn eine Rose 15 Euro für den Konsumenten kostet, sind das ja nicht 15 Euro Gewinn für den Produzenten.
 Nur mal einiges, was normalerweise in die Rosen gesteckt werden muß: Pacht fürs Land, die Rosen stehen bis zu 2 Jahre, bis sie verkaufsreif sind und müssen gepflegt werden, gedüngt, gewässert, gespritzt. Anteilig Kosten auch für Personal, Maschinen, Kraftstoffe, Vermarktung, Marketing Steuern.
Keiner macht 4 Euro Gewinn bei einer Pflanze....das liegt eher im Cent-Bereich.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Februar 2013, 20:19:48
ich rede nicht vom Gewinn des Vermehrers sondern von den abzuführenden Lizenzen. Es war doch hier des öfteren zu lesen, dass die Lizenzen so teuer wären, dann können die ja nicht im Cent-Bereich pro Rose liegen, das fände ich nicht teuer.

Was die "Kosten" des Vermehrers angeht, denke ich oft, dass 15 Euro Verkaufspreis für eine Rose nicht viel ist: Die Unterlagen kaufen, pflanzen, ggf. Bewässerung und Dünger, Unkrautbeseitigung, Schädlingsbekämpfung, Veredelung, Abwerfen der Unterlage, Roden, Verpacken, Verschicken, Verwaltungstätigkeiten, Verkaufskosten, Steuern. Mir ist das absolut klar.

Ich wollte nur wissen, in welchem Rahmen sich die Lizenzgebühr pro Rose bewegt. Das weiss ich jetzt leider immernoch nicht.

Hier steht, wie das 1968 so war:
Zitat
Vom Erlös jedes so entstandenen Busches müssen die Gärtner den Züchtern 10 bis 18 Prozent Lizenzgebühr zahlen.
Der Erlös, also der Verkaufspreis, wäre jetzt z.B. 15 Euro, 10 bis 18% davon wären also ca. 2 Euro. Wenn die Situation noch so ist wie 1968. ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: juttchen am 01. Februar 2013, 21:04:56
Es sollen 10-18% des Erlöses eines Busches sein, wenn es denn so stimmt.

Habe deinen Beitrag nicht gesehen, Frage als schon selbst beantwortet ;D
Aber, in dem Verkaufspreis von unterstellt 15.00 EUR ist auch die Mehrwertsteuer enthalten. Logisch wäre bei der Festsetzung der Lizenzgebühr wohl eher der Nettobetrag.
 
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Februar 2013, 21:07:50
Es sollen 10-18% des Erlöses eines Busches sein, wenn es denn so stimmt.
 
Juttchen, hast Du mein Post vor Deinem schon gelesen (ich habe es eben ergänzt, lies bitte auch ganz unten) Hast Du Deine Info evt. aus der gleichen, von mir zitierten Quelle? Dann haben wir gleichzeitig herumgesucht. ;D Jedenfalls danke.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: juttchen am 01. Februar 2013, 21:45:46
Es sollen 10-18% des Erlöses eines Busches sein, wenn es denn so stimmt.
 
Juttchen, hast Du mein Post vor Deinem schon gelesen (ich habe es eben ergänzt, lies bitte auch ganz unten) Hast Du Deine Info evt. aus der gleichen, von mir zitierten Quelle? Dann haben wir gleichzeitig herumgesucht. ;D Jedenfalls danke.

Als ich mit der Suche anfing, hattest du offenbar noch nicht ergänzt. Ja, es ist die gleiche Quelle :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Tapete am 02. Februar 2013, 06:50:26
Keiner macht 4 Euro Gewinn bei einer Pflanze....das liegt eher im Cent-Bereich.

Ich glaube, ich bin in Zukunft ein ungeliebter Kunde. Bin einer, der nur noch Einzelrosen bestellen kann.
Wie kann eine Rosenschule auf dem Privatsektor überhaupt noch Geld verdienen?
Oder sollte man gleich ein Pflanzenstärkungsmittel für 20€ und vielleicht noch ein Porzellanschildchen für XY € mitbestellen, damit sich die Bestellung für die Rosenschule rechnet? ???
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: SusanneF am 02. Februar 2013, 11:05:15
Oje, das klingt jetzt aber doch zu pessimisisch. Bestellen wir nicht alle jedes Jahr nur Einzelrosen? Auch wenn der eigene Garten voll ist, können wir doch immerzu Rosen verschenken, der Gemeinde stiften, guerillamäßig irgendwo aussetzen usw. usf.
Und jetzt geh ich raus, ne Rose pflanzen. :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 02. Februar 2013, 19:01:27
Heute habe ich mir endlich mal die Zeit genommen, die Hagebutten auszukernen.

Hier die Samen der Highdownensis. Die Hagebutten waren alle schon fast ein Mus.
In diesem metallischen Kindersieb kann man sehr gut die Härchen abspülen.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 02. Februar 2013, 19:03:46
Hier die Gesamtausbeute aller Hagebutten.
Das bedeutete, während 5 Stunden auspulen! :P
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: juttchen am 02. Februar 2013, 19:30:30
Die willst du alle aussäen :o Und wenn aus allen Butten kommen, wachsen und gedeihen, wird dein Garten gestretscht, hö ;D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 02. Februar 2013, 19:39:58
Die willst du alle aussäen :o Und wenn aus allen Butten kommen, wachsen und gedeihen, wird dein Garten gestretscht, hö ;D

Vielleicht werfe ich auch ein paar über den Gartenzaun! ;D

Bis jetzt hat ich eher mässigen Erfolg. Von ca. 50 Samen, keimten vielleicht 2. Davon sterben dann noch 3 ab ;) in der Zwischenzeit. Es bleiben wenige davon übrig.
Ungefähr 3 bis 5 Sämlinge auf 100 Samen.

Ohne mein Zutun keimen eher Rosensämlinge im Garten!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Februar 2013, 20:53:39
Hier die Gesamtausbeute aller Hagebutten.
Das bedeutete, während 5 Stunden auspulen! :P
sieht ja alles sehr vorbildlich aus!
Alle OP, oder? Würdest Du noch verraten, von welchen Mutterrosen sonst noch welche dabei waren? Oder waren die alle von Highdownensis?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 02. Februar 2013, 21:04:15
OP?

Leonie Lamesch
Dir. Benschop
Meg
Monsieur Rosier
Alain Blanchard
Nuits de Young
Hanabi
Erinnerung an Brod
Jasmin
Nur Mahal
Ayrshire splendens
Mme Gregoire Stächelin
Urdh
Und drei Fragezeichen
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Februar 2013, 21:05:49
OP?

Leonie Lamesch
Dir. Benschop
Meg
Monsieur Rosier
Alain Blanchard
Nuits de Young
Hanabi
Erinnerung an Brod
Jasmin
Nur Mahal
Ayrshire splendens
Mme Gregoire Stächelin
Urdh
Und drei Fragezeichen

danke, das kam aber zackig! ;)

Ah, viele Einmalblüher, da wirst Du u.U. auch wieder lange auf die 1. Blüte warten müssen.
OP=Open Pollination, offene (Bienchen-) Bestäubung.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 02. Februar 2013, 21:12:17
Aha, danke, ja, klar. Soviel Geduld habe ich nicht, sie selber zu bestäuben.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 03. Februar 2013, 19:43:55
....................
Sag mal Spatenpauli, wie hältst Du es denn mit der Vermehrung, nehmen wir mal Deine Apricot Morning, die Hübsche. Hast Du die schon vermehrt? Falls ja, veredelt oder per Steckling? Hast Du auch schon welche woanders als bei Dir stehen?
Hast Du schon versucht, Rosen von Dir zu verkaufen bzw. in den Handel zu bringen? .....

z.T. veredele ich selbst auf Multiflora, jedoch nur um Sicherheitskopien zu haben. Seit 2011 kooperiere ich mit einem Rosenfreund in SH, dem ich Reiser schicke und im Gegenzug dafür veredelte Pflanzen erhalten kann. Ich denke im Moment müssten dort ca 10 Exemplare der genannten 'AM' auf Inermis veredelt verfügar sein. Grundsätzlich freue ich mich, wenn sich jemand für meine Rosen interessieret. Ambitionen für Verkauf und Handel habe ich persönlich (z.Zt) aber nicht.

Zur Frage zu 'CPM': habe ich auch schon als Pollenspender probiert. Die wenigen Antheren, die man findet setzen anscheinend keinen Polen frei( sah zumindest so aus)

Was die Züchtung mit 'GdF' angeht, die zickt! Mit der bin ich schon einige male gestrandet, sowohl als Mutterpflanze als auch als Pollenspender.

LG SP
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 03. Februar 2013, 20:02:58
GdF - weil sie nicht ansetzt, keine Samen in der Butte sind oder nicht keimt oder hinterher nicht gut wächst?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rocknroller am 04. Februar 2013, 09:47:21
Hallo Karin,


Zitat
Zitat
GdF - weil sie nicht ansetzt, keine Samen in der Butte sind oder nicht keimt oder hinterher nicht gut wächst?

Dazu kann ich etwas sagen:

Habe vor 3 Jahren GdF-Nüsschen ausgesät.

ca. 30 -40 % -iges Keimergebnis.

Die Sämlinge wurden dann im 2. Jahr verpflanzt.

Letztes Jahr blühten schon 3 Stück.(Alle rosafarben)

Winterausfälle hatte ich fast keine, die Sämlinge hatte ich allerdings nicht
in Töpfe gepflanzt, sondern direkt ins Freiland. Keinen Winterschutz!


VG

Rocknroller









Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 04. Februar 2013, 09:47:28
danke für die Antworten.
Spatenpauli, dann hatte ich ja direkt Glück, dass ich mit Beharrlichkeit etwas Pollen bei der CPM erspäht und herausgeklaubt habe und daraus sogar eine Hagebutte entstanden ist. Aber noch ist ja nix davon gekeimt...
Die Ghislaine, aha, so eine ist das, also noch schlimmer als Rose de Resht? Ich habe nicht vor mit RdR zu züchten, aber habe mitgekriegt, dass die auch schwer Hagebutten ansetzt und oft nix drin ist, aber auch, dass es doch manchmal klappt! :D

Du schreibst:
Zitat
Seit 2011 kooperiere ich mit einem Rosenfreund in SH, dem ich Reiser schicke und im Gegenzug dafür veredelte Pflanzen erhalten kann. Ich denke im Moment müssten dort ca 10 Exemplare der genannten 'AM' auf Inermis veredelt verfügar sein.

Heisst SH Schleswig-Holstein oder Sangerhausen? Sangerhausen wär ja praktisch 8).
Und was tut dieser Rosenfreund nun mit den 10 Apricot Mornings? Ich finde die ausgesprochen hübsch ! Würdest Du denn welche davon verkaufen, wenn konkrete Anfragen kämen?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 04. Februar 2013, 20:19:42
Heisst SH Schleswig-Holstein oder Sangerhausen? Sangerhausen wär ja praktisch 8).
Und was tut dieser Rosenfreund nun mit den 10 Apricot Mornings? Ich finde die ausgesprochen hübsch ! Würdest Du denn welche davon verkaufen, wenn konkrete Anfragen kämen?

Hallo FBB,
es heisst Schleswig Holstein. Mit dem ERS arbeitet er aber auch zusammmen, macht Vergleichpflanzungen mit Moosrosen.
Was soll er wohl mit den Veredelungen machen? Natürlich verkaufen! Mit dem Erlös finanziert er sein Rosenhobby.
Natürlich habe auch ich Vorteile von der Zusammenarbeit. Ich bekomme ein BIld davon, wie die Rosen in anderem Klima und Boden wachsen und wie gesagt auch fertige Veredelungen.
Ich versuche in just zu erreichen um zu erfragen wie weit er mit seiner kleinen Rosenschule ist. Ich denke bald könnten die ersten Exemplare zum Verkauf anstehen ::)

LG SP
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Februar 2013, 09:13:03
Spatenpauli, ich würd eine nehmen.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 05. Februar 2013, 11:44:34
bin stolz, Klasse die Nachfrage........... ;D. Habe gerade das O.K. bekommen die mail Adresse des Vermehrers weiterzugeben. Den Interessenten schicke ich eine P.M.
Im April soll der Web-Shop fertig sein , dann kann man problemloser bestellen. Den Link schicke ich Zeitnah.

LG SP
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 05. Februar 2013, 13:00:35
super! mir gefällt deine rose auch, eine sehr aparte blüte! :)

leider ist mein garten inzwischen überrosenvoll und es werden nur noch zierlich-schlank-aufrechte ausnahmeduftrosen eingefädelt, wenn überhaupt. ich überlege schon, welches stachelgelumpe ich dieses jahr rausschmeißen könnte... :P
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: orania am 05. Februar 2013, 13:24:26
super! mir gefällt deine rose auch, eine sehr aparte blüte! :)

leider ist mein garten inzwischen überrosenvoll und es werden nur noch zierlich-schlank-aufrechte ausnahmeduftrosen eingefädelt, wenn überhaupt. ich überlege schon, welches stachelgelumpe ich dieses jahr rausschmeißen könnte... :P

Nur zu, ich biete Asyl 8)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: orania am 05. Februar 2013, 13:40:01
Bei mir sind die ersten beiden Sämlinge geschlüpft. Ich war etwas skeptisch, weil ich dieses Jahr normale Aussaaterde aus dem Handel genommen hatte, die dann auch promt anfing etwas zu schimmeln.
Letztes Jahr habe ich in Töpfchen mit Erde aus dem Garten gesät, das ging prima.

Etliche Butten liegen hier auch noch rum, und ich müsste sie noch aussäen. Ich fürchte mich aber ein bisschen vor zu vielen Sämlingen ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 05. Februar 2013, 13:53:49
Keine Angst, es wachsen dann ohnehin nicht alle. :-X

Aber im Ernst: die einzigen 2, die im Vorjahr größer als 5-10cm wurden, waren "Vögelsämlinge", die ich aus Interesse ausgegraben und in Töpfe gepflanzt habe. Von meinen Sämlingen hat 1 (einer!) geblüht, der Rest sieht zum krepieren aus, Mehltau und leidende Miniblättchen. :P
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 05. Februar 2013, 13:57:50
Bei mir sind die ersten beiden Sämlinge geschlüpft. Ich war etwas skeptisch, weil ich dieses Jahr normale Aussaaterde aus dem Handel genommen hatte, die dann auch promt anfing etwas zu schimmeln.
Letztes Jahr habe ich in Töpfchen mit Erde aus dem Garten gesät, das ging prima.

Etliche Butten liegen hier auch noch rum, und ich müsste sie noch aussäen. Ich fürchte mich aber ein bisschen vor zu vielen Sämlingen ;)

Und Orania, was hast Du den gegen den Schimmel gemacht?

Waaas vor diesen kleinen Dingern fürchtest Du Dich? ;D ;)
Da bleiben schlussendlich nur ganz wenige übrig. Also keine Angst. Frisch drauflosgesät.
Ich hol mir jetzt gerade Aussaaterde für die Kernen.
Mische dann aber noch etwas Gartenerde, Sand und Feinsteinchen rein.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Februar 2013, 14:02:35
alle rüsten sich. ;) Habe auch gerade Sand gekauft und mit der Aussaaterde vermischt, damit ich schon alles da hab, wenn was keimt...

Spatenpauli, hab bei der Mail-Adresse nachgefragt...

Und Zwerggarten, wenn Du die Rêve apricot mal wieder abgeben würdest, ich hätte gerne wieder eine, habe dieses Winter bei Sonnenschein keine bekommen können. Zwar bekomme ich möglicherweise im Herbst eine, aber ich hätte gern eine so früh wie möglich. Aber natürlich nur für den Fall, dass Du sie ohnehin rausgeworfen hättest.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Februar 2013, 21:59:19
Spatenpauli, habe Antwort bekommen, leider kann ich frühestens Im Herbst ein wurzelnacktes Exemplar von Deiner Apricot Morning bekommen.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 05. Februar 2013, 22:31:58
... wenn Du die Rêve apricot mal wieder abgeben würdest, ich hätte gerne wieder eine, habe dieses Winter bei Sonnenschein keine bekommen können. Zwar bekomme ich möglicherweise im Herbst eine, aber ich hätte gern eine so früh wie möglich. Aber natürlich nur für den Fall, dass Du sie ohnehin rausgeworfen hättest.

nix da - sie hat zwar keinen nennenswerten duft, war aber die absolut unermüdliche, durchsetzungsstarke blütenqueen in direkter konkurrenz zu den ca. zehn anderen rosen auf dem gefühlten quadratmeter. :-X 8) ;D

rêve apricot bleibt! :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Februar 2013, 22:38:53
... wenn Du die Rêve apricot mal wieder abgeben würdest, ich hätte gerne wieder eine, habe dieses Winter bei Sonnenschein keine bekommen können. Zwar bekomme ich möglicherweise im Herbst eine, aber ich hätte gern eine so früh wie möglich. Aber natürlich nur für den Fall, dass Du sie ohnehin rausgeworfen hättest.

nix da - sie hat zwar keinen nennenswerten duft, war aber die absolut unermüdliche, durchsetzungsstarke blütenqueen in direkter konkurrenz zu den ca. zehn anderen rosen auf dem gefühlten quadratmeter. :-X 8) ;D

rêve apricot bleibt! :D
Das mit dem Duft tut mir leid, bei mir hatte sie den nämlich ! Aber ich meine mich zu entsinnen, nicht von Anfang an, ich recherchier mal... In meiner Tabelle steht bei Duft: gut - zitronig. Vielleicht stellt er sich diese Saison ein.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 05. Februar 2013, 23:37:26
hey, das wäre dann ja so richtig super! :D :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 06. Februar 2013, 17:20:59
Die heute ausgesäten Hagebuttenkerne, etwa ca. zwischen 200 bis 400 Kerne.

Wenn da 10 Sämlinge draus entstehen, dann wäre das schon ein Erfolg.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 06. Februar 2013, 17:41:38
 :o 200 bis 400? :o
Dh. du rechnest mit einer Erfolgsquote von 2-5%? Dann wundert mich nicht mehr, warum bei mir bei einigen Hagebutten so wenig keimte. :-\

Umso erfreulicher, dass sich heute Sämlinge einer roten Bodendeckerrose vom Parkplatz eines Supermarktes zeigten. Habe in ein Töpfchen gesät, dass draussen stand. In der kälteren Phase unter ca. -5° kam es in die unbeheizte Garage, und nun seit einigen Tagen steht der Topf wieder draussen. Bin schon gespannt, ob sie der "Mutter" gleich kommt. ;D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 06. Februar 2013, 17:43:46
:o 200 bis 400? :o
Dh. du rechnest mit einer Erfolgsquote von 2-5%? Dann wundert mich nicht mehr, warum bei mir bei einigen Hagebutten so wenig keimte. :-\

Umso erfreulicher, dass sich heute Sämlinge einer roten Bodendeckerrose vom Parkplatz eines Supermarktes zeigten. Habe in ein Töpfchen gesät, dass draussen stand. In der kälteren Phase unter ca. -5° kam es in die unbeheizte Garage, und nun seit einigen Tagen steht der Topf wieder draussen. Bin schon gespannt, ob sie der "Mutter" gleich kommt. ;D

Manu, ich setz die Erfolgsquote extra niedrig an, damit ich dann mehr Freude habe, wenns doch mehr sind! ;D

Pro Röllchen sind etwa 5 bis 10 Nüsschen drin.
Wahrscheinlich viel zu viele, oder?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: ManuimGarten am 06. Februar 2013, 17:56:32
Wahrscheinlich. ;)
Ich habe ja nicht so die Erfahrung bei der Aussaat. Ich denke, wenn die Butte reif genug war, keimen mehrere Samen. Dann muß man die Härte haben, welche auszureissen, oder? Zumindest sind mir im Vorjahr nach dem Pikieren die Sämlinge tw. eingegangen. Und in so einer engen Röhre wird man sie nicht lange gemeinsam wachsen lassen können. ???
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 07. Februar 2013, 10:01:00
Wahrscheinlich. ;)
Ich habe ja nicht so die Erfahrung bei der Aussaat. Ich denke, wenn die Butte reif genug war, keimen mehrere Samen. Dann muß man die Härte haben, welche auszureissen, oder? Zumindest sind mir im Vorjahr nach dem Pikieren die Sämlinge tw. eingegangen. Und in so einer engen Röhre wird man sie nicht lange gemeinsam wachsen lassen können. ???

Nein, aber ich kann sie besser verpflanzen. Was mir auch wichtig scheint, sie trocknen nicht so schnell aus darin. Oft sind sie mir nämlich vertrocknet! Joghurtbecher warens vorher, oder normale kleine Töpfe.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 07. Februar 2013, 10:15:21
Manu, auf keinen Fall Sämlinge ausreissen, nur weil sie dicht keimen!! Wenn Du feinkrümeliges Substrat hast, kannst Du gut pikieren, ohne Wurzeln abzureissen. Und zwar sehr früh schon, sobald sich erst Blätter nach den Keimblättern ausbilden. Dann geht es sogar besonders gut, weil die Wurzel meistens noch nicht verzweigt ist.

Ich säe sehr eng, ca. 1 cm Abstand, und es ist so, dass bei manchen Kreuzungen es dann dicht an dicht keimt und ein paar Reihen daneben keimt nix, obwohl die Hagebutten genauso reif waren. Daran scheint es also nicht zu liegen. Klar, unreife keimen nicht, und überreife manchmal auch schlechter oder später. Aber was mindestens 4 Monate, am besten 5 auf dem Buckel hat, sollte keimen können. Und wenn es das nicht tut, liegt es nicht an der Reife der Hagebutte.
Wer mehr Platz hat, dem rate ich allerdings nicht so eng zu säen, denn ich muss beim Pikieren schrecklich aufpassen, wenn da gerade 1 cm daneben sich unterirdisch auch was bereit macht zum Keimen! Aber ich kann hier halt nicht unendlich Saatgefäße aufstellen, so habe ich alles in 2 Blumenkästen untergekriegt, fast alles, ca. 3 Töpfchen gibt es noch daneben...
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marcir am 07. Februar 2013, 10:24:43
Fbb, der Unterschied besteht aber auch darin, dass ich sie halt nicht sofort pikiere.
Dann muss ich auch nicht so gut aufpassen.

Ich hoffe mal darauf, dass ich die Röllchen auseinandernehmen kann und dann die einzelnen umpflanzen, nicht pikieren.

Mal sehen, vielleicht keimt ja auch nichts! ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosen-Kater am 09. Februar 2013, 11:03:11
Fbb, hast du schon mit dieser Rose kereuzt?
http://www.stauden-und-rosen.de/index.php?seite=garten_2&id=1

sie ist ja, schön braun. ;D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Februar 2013, 16:07:50
Dein Link verweist auf mehrere braune Rosen, ganz oben im Bild die Café. Ja, die ist sehr schön bräunlich, mit der habe ich schon gekreuzt. Aber sie ist nicht sehr robust und bleibt sehr klein, bei vielen auch mickrig. Aber die Blüten sind herrlich. Wenn ich eine größere Strauchrose oder Kletterrose züchten könnte, die solche Blüten hätte, und dabei öfterblühend, gesund und duftend ist, wäre ich schon sehr zufrieden.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. Februar 2013, 18:49:35
ich möchte mal hier auf Post #238 vom Amateurzüchterfaden antworten:

wahr wohl ein Mißverständnis, ich schrieb:
Zitat
da ist wohl leider nix bräunliches rausgekommen, bei Deiner Northern yellow x haemathodes-Kreuzung?
Da sind ja nicht einfach 2 Wildrosen gekreuzt, Deine Northern yellow ist doch keine Wildrose. Aber die haemathodes hat sehr viel Blauanteil und wenn man die, oder Nachfahren von ihr, bei denen die Farbe durchgeschlagen hat, mit einer gelblichen oder gelborangenen Rose kreuzt, könnte evt. schon was bräunliches herauskommen.
Ich nehme mal als Beispiel die Doubloons :
Ich nutze gerne in HMF die Funktion "PARENTAGE TREE", die kann ich aber hier nicht verlinken, weil man die nur als premium member sehen kann, was ja viele nicht sind. Dort sieht man den Staummbaum mit den ganzen Ahnen so schön, das ist dann hier in Worten nicht so klar...
Also sogar bei Kreuzung von Wildrosen untereinander, was ich ja gar nicht anstrebe, können schon leicht bräunliche Farbrichtungen erzielt werden.
Oder nehmen wir Aschermittwoch, wo die schottische Zaunrose mitdrin steckt, ehrlich gesagt, da wundere ich mich immer, ob der Stammbaum wirklich korrekt angegeben ist...

Aber ich erinnere mich, als ich einmal die Stammbäume von allen bräunlichen Rosen studiert habe, soweit sie eben bekannt sind, da war auch einmal die Moje Hammarberg dabei, zwar keine Wildrose mehr, aber nah dran, da kommt bestimmt ein oder 2 Generationen davor die Rosa rugosa. Leider ist wohl da die Stammbaum-Info nicht in HMF eingepflegt, dass MH direkter Eltennteil ist, sonst müsste ich ja mit der Funktion "DESCENDANTS BY GENERATION" unter dem Reiter Linage diese Rose ausfindig machen können, da find ich sie aber nicht.

Und ich denke als schon, dass Du bei der Kreuzung der Rosa haemathodes mit einer gelben, wie eben z.B. mit Deiner Northern yellow eine Rose im bräunlichen Spektrum bekommen könntest, wenn Du nur entsprechend viele Kreuzungen durchführst. Ist natürlich mühsam, wenn dann nur ein Prozentsatz davon bräunlich sind. Deshalb gehe ich ja auch nicht diesen mühsamen Weg, sondern nehme fliederfarbene oder violette moderne Rosen. Trotzdem finde ich es reizvoll, Wildrosen oder sehr enge Verwandte von Ihnen einzukreuzen, um vielleicht auch eben deren Vitalität und Gesundheit mitreinzuholen. Wobei manche Wildrosen gar nicht sooo gesund sind...
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: procera am 12. Februar 2013, 20:13:47
Hallo Fbb,
Du hast da wohl irgend etwas völlig mißverstanden.
Man kann keinen Beitrag über die Chemie der Rosenfarbstoffe in einem Forum schreiben, das würde wohl den Rahmen eines Forums sprengen.
Es geht hier um die Farbstoffe der Rosen, z.B. wie Anthocyanine, Flavonoide,
Carotinoide, und deren Biogenese.
Ganz einfach mal gesagt hat z.B. "Hansa" fast reines Päonin, Veilchenblau
dagegen fast reines Cyanin ebenso wie Duchesse de Montebello, obwohl die
eine ganz andere Farbe hat.
Du siehst also nur Stammbäume studieren bringt nicht viel, man muß schon
wissen welcher Farbstoff inclusive Copigmente in den Rosen steckt.
Da kannst du noch so viel in HMF stöbern, wobei man auch nicht weiß ob
das alles da stimmt !!
Aber auch dann muß man viel probieren um zum Ziel zu kommen.
Nun frag mich aber nicht woher ich einiges weiß, das ist Betriebsgeheimnis.
LG
procera
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosen-Kater am 12. Februar 2013, 20:57:43
Man kann auch, wie Fbb beschrieben hat eine etwas braune Wildrose züchten, dann kann man die "Sämlinge" mit einer anderen braunen Rose kreuzen und diese "Sämlinge" wieder mit der etwas braunen Wildrose kreuzen. oder nicht?

So hätte man genug Wildrose im "Stammbaum" und ein mal eine andere Braune Rose.
Dann müsste/könnte eigentlich eine (etwas) braune Ramblerrose entstehen. oder?

Ps: Fbb schrieb leicht (etwas) bräunliche Farbe/farbrichtung. ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. Februar 2013, 22:30:01
procera, daß es nicht zugeht wie im Farbkasten, rot + gelb = orange, das weiß ich schon. Und auch, daß es passieren kann, dass man zwei sehr kräftig gefärbte Rosen miteinander kreuzt und daß dabei eine Weiße harauskommt. Aber gewisse Wahrscheinlichkeiten treten schon auf. So hat mir z.B. Roro in den Anfangstagen meiner Züchterei die "Dr. Verhage" ans Herz gelegt, weil die eben in den Stammbäumen einiger bräunlicher Rosen enthalten ist. Und deshalb macht es für mich schon Sinn Stammbäume zu studieren. Fast alle bräunlichen Rosen haben als Eltern je eine Rose aus dem lila/violett bereicht und eine aus dem gelb/orange/apricot-Bereich.
Ich hab auch schon viele Artikel gelesen, in Planten sind ja sehr viele Links zu dem Thema auch zu englischsprachigen Artikeln. Da erzählst Du mir absolut nix Neues.
Und ich mache mir auch Aufzeichnungen, so sind zum Beispiel die vielen Terracotta-Kinder fast alle Rot geworden. Ich werte alle meine Züchtungsergebnisse aus und habe festgestellt, dass ich mit Florence Delattre einige bräunliche Rosen erzielt habe. Da mir aber ihr Duft nicht zusagt, nehme ich jetzt andere Rosen, es gibt ja so viele... Da probiere ich auch gerne herum und mache meine eigenen Farbexperimente.
Ich denke auch nicht, dass es helfen würde, wenn ich bei jeder Rose wüsste, wie hoch der Prozentsatz welches Farbstoffes in den Blüten ist. Denn beim Kreuzen bilden sich sowieso wieder andere Kombinationen. Ich denke, Du wirst auch nicht bei allen Rosen, die Du einsetzt, wissen, in welchen Prozentwerten die jeweiligen Rosenfarbstoffen in den Blüten vertreten sind.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 12. Februar 2013, 22:53:53
Bei den komplexen Hybriden nutzt es auch nicht so viel zu wissen, welche Farbstoffe die Blüten von Mama und Papa haben, denn wenn man sie dann kreuzt, können ganz andere Gene durchschlagen.
Insofern ist es schon hilfreich wenn man guckt, was diese Rosen so an Kindern produzieren.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. Februar 2013, 23:12:52
ah, Sonnenschein, schön, dass Du auch etwas dazu gesagt hast.

Sag mal, findest Du den angegebenen Stammbaum von Aschermittwoch nicht auch seltsam:

hybrid of Rosa rubiginosa 'Eglantine' × Ballet ® (hybrid tea, Kordes 1958)

Wir können mit dem Thema natürlich auch bis Aschermittwoch warten. ;D

jedenfalls bin ich froh, dass Kordes da eine Wildrose eingekreuzt hat, ich finde die Aschermittwoch sehr schön und fände es schade, wenn es sie nicht gäbe.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 12. Februar 2013, 23:26:09
Damit ist ja nicht gesagt, was für eine (vielleicht komplexe) Hybride da zum Zug gekommen ist.
A propos: ich habe seit einigen Tagen einen Aschermittwochsämling.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. Februar 2013, 23:41:46
klasse! Auf den bin ich gespannt!

Ich hatte schon 8 Aschermittwoch-Kinder, 2011 gekeimt, alle aus Bright Fire x Aschermittwoch. Einen hat Ratte von Planten bekommen, weiss nicht, ob der noch lebt, der war orange. 6 sind gestorben, eine ungewöhnlich hohe Sterberate. Einer lebt noch, muss morgen mal kucken, wie der aussieht, denn geblüht hat er letztes Jahr nicht: BF x Asch8, Nachzügler steht in meiner Datei, also erst im Herbst 2011 oder 2012 gekeimt.

Ja, irgendwie war mir zuviel rot und rosa und bläulichpink in den Vorfahren von Aschermittwoch, mir fehlte was gelbliches. Aber ein wenig ist da, Gloria Dei, die ja fast überall mitmischt, und Mme Butterfly kann wenigstens ein bisschen apricot manchmal...
Schade, das nicht alle die Vorfahren-Baumstruktur sehen können, ich verlinke sie jetzt trotzdem mal, für die, die auch Premium member bei HMF und eingeloggt sind.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 12. Februar 2013, 23:47:35
Du weißt doch garnichts über ein Elternteil, als daß er eine Hybride der Rosa rubiginosa 'Eglantine' ist. Hast du das realisiert? Kann doch mit sonstwas gekreuzt sein...
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. Februar 2013, 23:49:39
Du weißt doch garnichts über ein Elternteil, als daß er eine Hybride der Rosa rubiginosa 'Eglantine' ist. Hast du das realisiert? Kann doch mit sonstwas gekreuzt sein...

ja, da hast Du recht, das habe ich am Anfang übersehen, dass da Hybrid of... steht, aber habe es dann entdeckt.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosenkultivarium am 13. Februar 2013, 07:30:56
Ich nehme mal als Beispiel die Doubloons
Die Eltern von Doubloons sind aber alles andere als klar!
Horvath hat fast ausschliesslich seine verwendeten Elternsorten weder in den Handel gebracht noch deren bzw. die genaue Abstammung bekannt gegeben.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 13. Februar 2013, 10:35:26
..........................
Nun frag mich aber nicht woher ich einiges weiß, das ist Betriebsgeheimnis.............................


steht u.A. dort: http://www.cup.uni-muenchen.de/oc/trauner/NaStCh/Rosenfarbstoffe.pdf

es ist ratsam sich das Teil runterzuladen, ist meist schon kostenpflichtig wie bei Whiley..... ;D

LG SP
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 13. Februar 2013, 10:44:48
Danke für den link!
Ich hatte das mal, aber wieder verloren, bin deshalb besonders dankbar! ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Mai 2013, 16:09:09
An alle, die netterweise Rosensämlinge von mir beherbergen, ich bin nach wie vor froh, wenn Ihr berichten wollt, ich schaue hier immer mal wieder rein. Ich finde es interessant, was aus ihnen geworden ist.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 01. Mai 2013, 16:28:51
Wie bereits per Mail einmal berichtet, ist dein Sämling hier gut über den Winter gekommen. Inzwischen treibt er munter weiter kräftig aus. Bin mal gespannt, wie sich dieses Jahr die Blütenfarbe entwickelt. Da war sie ja zu Anfang recht "flexibel".
Werde mit Fotos weiter Rückmeldung geben, sobald sie blüht.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: realp am 01. Mai 2013, 16:38:30
OT
Hallo Freiburgbalkon !
Wie schön, Deinen Namen mal wieder hier zu lesen. Mir hast Du gefehlt ! Und andere auch.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 01. Mai 2013, 19:31:45
Gerade heute habe ich dran gedacht, als ich den Sämling in der Hand hatte. :D Den Winter hat er ohne den geringsten Schaden eingeschlagen im Beet verbracht und ist jetzt nochmal getopft, weil das neue Beet noch nicht angefangen ist. Der Austrieb ist wunderbar rot.

(http://s21.postimg.cc/4ybr1bzdf/2013_05_01_FDx_Pat.jpg)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 02. Mai 2013, 00:09:40
bei mir hat erfreulicherweise das im letzten jahr verloren geglaubte dritte prinzesschen (azubis x ?) wieder ausgetrieben - sehr klein, aber da! :D

die anderen beiden (die zwei anderen prinzesschen / fd x crep) nehmen anlauf, richtige rosen werden zu wollen. :o ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Mai 2013, 07:50:21
ich danke Euch.

ZG hat:
Azubis x Bernstein3
FD x Crép1 und
FD x Crép2
alle aus 2011

Hausgeist:
FDxPatO3 aus 2012

Anke hat:
FD x PA1 aus 2012
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 06. Mai 2013, 00:49:57
... FD x Crép2 ...

hier im hintergrund... noch! ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosana am 15. Mai 2013, 11:27:39
An alle, die netterweise Rosensämlinge von mir beherbergen, ich bin nach wie vor froh, wenn Ihr berichten wollt, ich schaue hier immer mal wieder rein. Ich finde es interessant, was aus ihnen geworden ist.
Also der Blühverweigerer ist dieses Jahr voller Knospen - ich bin sehr gespannt - ansonsten sind alle gut durch den Wintergekommn.

Folgende Sämlinge habe ich von dir:
- FD x Crèp (genaue Bezeichnung muss ich noch nachsehen)
- FD x Crèp (genaue Bezeichnung muss ich noch nachsehen)
- FD x Crèp 2
- FD x RdV1, der Blühverweigerer
- Rosana / FD x RdV2
- FD x West13 ist immer noch extrem klein...
- Laika - eigentlich ein Steckling aber super gesund und schön!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 15. Mai 2013, 20:38:50
An alle, die netterweise Rosensämlinge von mir beherbergen, ich bin nach wie vor froh, wenn Ihr berichten wollt, ich schaue hier immer mal wieder rein. Ich finde es interessant, was aus ihnen geworden ist.
Also der Blühverweigerer ist dieses Jahr voller Knospen - ich bin sehr gespannt - ansonsten sind alle gut durch den Wintergekommn.

Folgende Sämlinge habe ich von dir:
- FD x Crèp (genaue Bezeichnung muss ich noch nachsehen)
- FD x Crèp (genaue Bezeichnung muss ich noch nachsehen)
- FD x Crèp 2
- FD x RdV1, der Blühverweigerer
- Rosana / FD x RdV2
- FD x West13 ist immer noch extrem klein...
- Laika - eigentlich ein Steckling aber super gesund und schön!


Danke für den tollen Bericht!

Lt. meinen Dateien hast Du von den 2011 gekeimten Sämlingen:

- FD x Crép4
- FD x Crép5 (möglicherweise sieht meine 5 wie eine 2 aus, FD x Crép2 hat Zwerggarten, am 31.05.2012 hast Du FD x Crép5 gezeigt )
- FD x Crép10

von den 2009 gekeimten Sämlingen:

- FD x RdV2
- FD x RdV3 = Rosana
- FD x RdV5 (sah im April 2012 lt. einem Bild von Dir mehr tot als lebendig aus)
- FD x West13 (die soll sich dann jetzt mal auf Ihre Eltern besinnen! ;))

(FD x RDV1 ist lt. obigen Suchtreffer auch verstorben, hattest Du berichtet)

Wo jetzt die Diskrepanz (rot) her kommt, kann ich nicht sagen.

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 27. Mai 2013, 15:53:01
Eigentlich wollte ich ja nur ein wenig experimentieren. Aus meinem kleinen Experiment ist nun aber beinahe ein Großprojekt geworden. 8)
Ein Sämling nach dem anderen ist geschlüpft, die Aussaatschalen, in welchen noch nichts keimte, habe ich entsorgt, es waren schon viele...
Ein Teil der Sämlinge stammt von der Ütersener Klosterrose ab, der andere Teil von Rosen mit schönen Hagebutten, welche ich unterwegs gesammelt habe. Sie stehen schon seit Wochen bei Wind & Wetter draußen und sind gesund & robust.
Ich hoffe ja, dass manche noch in diesem Jahr blühen werden, wohl aber nur ein Teil.
Es gibt doch bestimmt ein paar Experimentierfreudige unter Euch mit großen Gärten, hoffe ich! Im Spätsommer suchen die meisten ein neues zu Hause... ;)

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 27. Mai 2013, 16:18:56
Die hat ja hübsche Blätter! Wünsche dir auch viele schöne Blüten! Die Ütersener Mama ist auch eine Hübsche mit zarter Blütenfarbe.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 27. Mai 2013, 21:47:48

Vielen Dank! Ja, dieser Sämling hat wirklich schöne Blätter, bei diesem weiß ich noch, dass die Hagebutte von einem fluchtartigen Abstecher über den Friedhof stammt, um am Weihnachtsspaziergang den nervigen Gesprächen der lieben Verwandtschaft zu entkommen. 8)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosana am 03. Juni 2013, 00:16:31
Laika ist einfach der Hit!

(https://lh4.googleusercontent.com/-VTiErtE_5Ow/Uau_Qfp_-mI/AAAAAAABN2o/KhjmOHgcssk/s912/DSC_3651.JPG)

Herrliches Farbspiel!

(https://lh4.googleusercontent.com/--A3zfNvaAA8/Uau_Qwed72I/AAAAAAABN20/tiZhZAhQ3R8/s576/DSC_3652.JPG)

Und sehr wüchsig!

(https://lh4.googleusercontent.com/-uHmFcyLNiX4/Uau_Rq_Ko3I/AAAAAAABN28/C9s0duOt2kk/s912/DSC_3653.JPG)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 03. Juni 2013, 00:46:41
 :o uiii, ich sollte meine vielleicht doch besser in die sonne umpflanzen?!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 03. Juni 2013, 17:31:32
:o uiii, ich sollte meine vielleicht doch besser in die sonne umpflanzen?!

Ja, bitte! Ich grabe auch das Loch in meinem Garten! ;D Die fehlt mir noch. :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 05. Juni 2013, 13:11:14

Die Laika ist wirklich toll, war die aus der Kinderstube von freiburgbalkon?

Bei mir wächst soweit alles munter vor sich hin, aber ich muss jetzt doch mal fragen:
bei manchen der Rosenkinder bilden sich so komische kugelige Austriebe, muss ich mir Sorgen machen? 8)

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 05. Juni 2013, 15:49:15
... war die aus der Kinderstube von freiburgbalkon?

ja.

kugelige austriebe? womöglich das rosenknospenvirus? :-\
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 05. Juni 2013, 22:09:52

... ganz schön schnell die Kleinen!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosana am 06. Juni 2013, 19:50:09
Die Laika ist wirklich toll, war die aus der Kinderstube von freiburgbalkon?
Ja ist sie! Ich bin so was von begeistert von dieser Rose - ein Traum!

Ganzkörperfoto
(https://lh3.googleusercontent.com/-Tmb2rMNueKQ/UbDIDlGkqJI/AAAAAAABN78/PycKlqPkj08/s720/DSC_8082.JPG)

(https://lh6.googleusercontent.com/-NMzcFabMGKg/UbDIEBZR2bI/AAAAAAABN8E/bRRgbbKtZv8/s720/DSC_8083.JPG)

(https://lh4.googleusercontent.com/-fZhiy0gd1hs/UbDIGAj3UiI/AAAAAAABN8M/tzYCk-L7qvc/s576/DSC_8084.JPG)

(https://lh4.googleusercontent.com/-iRFJPOZmhmw/UbDIGyQoDJI/AAAAAAABN8c/gWswpGIxpjc/s720/DSC_8087.JPG)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 06. Juni 2013, 19:53:37
*habenwillmuss* :D :-\
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 13. Juni 2013, 19:38:38
Hausgeist:
FDxPatO3 aus 2012

 :)

(http://s8.postimg.cc/6h9g6ygvl/2013_06_13_FDx_Pat_O3.jpg)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 14. Juni 2013, 15:27:20
Und hier ist meine von Freiburgbalkon. Ich bin begeistert! :D Angehäufelt ist sie gesund über den Winter gekommen und erweist sich aktuell als wüchsig.
Im Original ist die Farbe weniger rosa und stärker ins Violett gehend. Das kommt leider auf dem Foto nicht so originalgetreu rüber.
Und diese Knospen :-*


Rose Anke 2013




Knospe Anke

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 16. Juni 2013, 14:32:39
Und nun in voller Pracht.

(http://s4.postimg.cc/esf0k5095/2013_06_16_FDx_Pat_O3_1.jpg) (http://s4.postimg.cc/f3wgwwgp5/2013_06_16_FDx_Pat_O3_2.jpg)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 16. Juni 2013, 19:17:57
schöne farbe! :) hatse ooch duft? 8)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 16. Juni 2013, 19:23:26
Ja! Und der ist genau so toll, wie die Blüte! :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 16. Juni 2013, 19:57:28
:D

besonderen glückwunsch, meine exklusiven fbb-sämlinge duften nicht, und rêve apricot hat leider nur einen anflug von duft - aber schön sindse. und laika blüht auch wieder betörend. :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juni 2013, 19:23:57
Danke an alle, die Sämlinge von mir aufgenommen haben und berichten. Ich möchte auch alle ermutigen, völlig frei von der Leber weg zu berichten, auch wenn die Sämlinge unschöne Eigenschaften zeigen sollten. Das interessiert mich genauso, auch wenn ich mich natürlich mitfreue, wenn meine Rosen bei Euch eine gute Figur machen.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 17. Juni 2013, 19:38:28
Hier dann nochmal ein Foto von heute im direkten Vergleich zum gestrigen - auch im Abblühen noch sehr schön! Und das hier war einer der Gründe, warum du sie abgegeben hast. ;)

Ich mag auch keine Rosen, die orangepink aufblühen und zu rosa verblassen ::) ;)

(http://s4.postimg.cc/f3wgwwgp5/2013_06_16_FDx_Pat_O3_2.jpg) (http://s24.postimg.cc/w7zftk535/2013_06_17_FDx_Pat_O3.jpg)


Nachtrag: Foto von gestern ergänzt
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 17. Juni 2013, 20:10:34
Und hier mal ein Foto, auf dem man den Fliederton, den viele Blüten meiner Rose von Freiburgbalkon zeigen, auch mal ganz gut erkennen kann. Lässt sich irgendwie schlecht einfangen. Selbst mein Mann stellte gestern fest, dass die Rose nicht rein rosa sei (wie es letztes Jahr bei den ersten Blüten durchweg der Fall war), sondern so schön ins Fliederfarbige ginge :D Einige Blüten weisen zunächst auch eine dunkle (im Farbton kräftigere und stärker rosane) Mitte mit hellem Rand auf. Später entwickeln diese Blüten auch innen einen fliederfarbigen Ton. Allen Blüten gemeinsam ist, dass sie sich auch auf der Südseite sehr gut und extrem lange halten. Auch bei der aktuellen Hitze fallen die Blüten nicht ab. Eine spannende Rose, mal sehen, wie sie sich weiter entwickelt...


Rose Anke 6 2013




Rose Anke innen dunkel


Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 17. Juni 2013, 20:25:46
Die ist toll! Duftet sie ebenfalls?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 17. Juni 2013, 21:04:33
Deine gefällt mir besonders auf den vorherigen Fotos und oben links gut!

Moderner Technik sei Dank bin ich gerade samt Internet im Garten und genieße neben etwas Arbeit den warmen Sommerabend. Bin gleich mal extra auf die Knie zum Schnuppern. Kann nur einen ganz zarten Rosenduft wahrnehmen.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 19. Juni 2013, 19:56:13
Loli, Du hast ja auch mal 3 Sämlinge (Heimkehrer, Elegante Edith, Stromboli by night) bekommen, und Irisfool 2 und Roro einen, der ja dann woanders hinging, wollt Ihr auch mal kurz berichten, ob die "Kleinen" noch leben? Es würde mich sehr interessieren.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 19. Juni 2013, 22:07:00
Oh ja, mich auch - vor allem wie sie aussehen! :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 20. Juni 2013, 19:25:09
tja, Anke, zumindest die, die ich Irisfool gegeben hatte, können wir nimmer angucken. Irisfool hat mir mitgeteilt, dass sie tot sind.
Es waren
FDxWest17
FDxWest11 und
CxFD3
Danke für die Info. Gewißheit ist mir lieber als Ungwißheit... ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 20. Juni 2013, 20:56:00
Schade, aber das ist Schicksal. Rosen zu verlieren kennen wir ja leider alle.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 21. Juni 2013, 07:49:41
Nun hab ich auch Nachricht von Loli, Heimkehrer und Elegante Edith leben, aber Stromboli by night ist für immer erloschen.
Danke auch für diese Info.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 21. Juni 2013, 11:12:29
Loli, als ich eben auf der Suche nach alten Infos zu Stromboli by night gesucht hatte, hab ich diesen Beitrag von Dir vom 23.06.2010 gefunden:

"...FBB's Stromboli muss mindestens noch ein Jahr haben, bevor wir an Vermehrung denken können. Immerhin brauchen wir ja Augen, oder

Ich nehme ihr zur Zeit die Knospen weg, weil ich ihr Wuchsverhalten beobachten und fördern möchte. Später im Jahr kann sie dann ruhig blühen ... und auf die Hagebutten 2011 freue ich mich schon jetzt. Bei der nächsten Generation wird es richtig spannend."


Gab es dann noch Hagebutten? Bzw. hast Du Nachkommen von Stromboli by night?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 22. Juni 2013, 11:13:06
fbb hat ja noch alle, die mal von ihr rosen aus ihren kreuzungen geschenkt bekommen haben und in diesem thread, wo sie ihre (rosen-)nachkommenschaft dokumentiert, nicht gleich geantwortet haben, per pm angeschrieben und um reaktionen gebeten.
ich selber war in schweden und habe hier nicht hereingeschaut.

die sweet cream cinnamon hat leider ein kurzes leben gehabt. bei mir im bonner garten gedieh sie gar nicht und wurde daher zu tilia gesendet, die versuchte sie zu wieder hochzupäppeln. sie hat ja selber auch oft rosen veredelt, vermehrt und hochgezogen und jahrelange erfahrung damit, auch wenn sie das nicht oder nur selten erwähnt. leider ist sweet cinnamon dennoch damals verschieden...die info hat du, fbb, aber schon damals direkt erhalten, denn du hast sowohl mit mir und tilia deswegen kommuniziert..ist aber offenbar wohl wieder untergegangen ;) und ja auch schon ein-bis zwei jahre oder so her.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 22. Juni 2013, 11:16:34
Sie zeigt sich sehr variabel. :)

(http://s16.postimg.cc/8qpme2gtt/2013_06_21_FDx_Pat_O3.jpg)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: michaela am 22. Juni 2013, 11:38:52
Moin,Moin!!

Ich hatte mal einen Sämling von Kiftskate stehen gelassen.....im letzten Jahr eine zögerliche Blüte. In diesem Jahr ist er förmlich explodiert!! ;D ;D
Nun hat er gestern angefangen zu blühen.......ich würd sagen, schöner als die Mama. Kann aber nicht mehr vergleichen, den Mama hat den Winter 2010/11 nicht überlebt.
Foto mach ich noch......
 
LG Michaela
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. Juni 2013, 15:58:42
...die info hat du, fbb, aber schon damals direkt erhalten, denn du hast sowohl mit mir und tilia deswegen kommuniziert..ist aber offenbar wohl wieder untergegangen ;) und ja auch schon ein-bis zwei jahre oder so her.
danke für die Infos. Ich hatte es so von Tilia (jetzt dietilia?) in Erinnerung, dass die Rose damals auf der Kippe stand, ob sie überlebt oder nicht. Aber ich will auch nicht ausschließen, dass ich das falsch in Erinnerung hatte.
Ich habe jetzt nicht bei allen nachgefragt, die Rosen von mir übernommen hatten, nur bei denen wo es mich besonders interessiert hatte, und ich mir über den aktuellen Stand unsicher war.

Michaela, bei Fotos von Sämlingen die schöner sind als die Elternteile bin ich immer gespannt!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 22. Juni 2013, 16:07:41

fbb, schade, dass Du hier nur noch selten reinschaust - sind ja wirklich ganz tolle Rosenkinder, die Du gezüchtet hast! :D

Meine Experimentierrosenkinder haben sich in den letzten Tagen mächtig ins Zeug gelegt, mehr als die Hälfte hat nun Knospen & die ersten zeigen Farbe.

Den Anfang macht ein kerngesundes feuerrotes Knopflochröslein, schon mit zweiter Knospe & Duft. 8)

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 22. Juni 2013, 16:12:14

... dicht gefolgt von einem korallfarbenen Sämling mit Knospenschweif:



Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 22. Juni 2013, 16:18:07

Die Blütenfarbe wird wohl bei vielen recht intensiv ausfallen, ich habe aber auch einige, bei denen schon etwas dezentere Farben durchspitzeln. Hier ein wahrscheinlich zartroséfarbener Sämling:

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. Juni 2013, 16:21:46
EmmaCampanula, danke für's Kompliment.
Schön fotografiert mit dem grünen Hintergrund, sehr wohltuend für mein Auge. Bin gespannt, wie sie aufgeblüht aussehen werden.
Wenn ich Sämlinge habe, die schon mindestens einen Winter überstanden haben und auch sonst meiner Meinung nach erwähnenswert sind, stell ich sie in HMF rein...
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 23. Juni 2013, 09:28:57
Mein Rambler-Sämling ´Prinz Hannes´ steht jetzt in voller Blüte:

(http://www.bildercache.de/bild/20130623-092616-892.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 23. Juni 2013, 10:07:20
ui, der ist aber schön...täuscht das bild oder ist es ein bläuliches rosa? es gibt von einem rambler-war es lykkefund?-wohl mind. 2 bläulich-rosane varianten, die mich immer mal gereizt haben...dieser sämling hier erinnert mich wieder daran :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 23. Juni 2013, 10:33:42
Noch ein paar Informationen zu meinem Sämling von Freiburgbalkon. Das Laub ist bislang sehr gesund. Sie schiebt aktuell ständig Blüten nach, die auch in den heißen Sonnentagen hier im Südgarten lange halten. Außerdem verbleiben die Blüten an der Rose (nur im starken Sturm sind 2 Blättchen abgefallen). Ich habe sie abgeschnitten, als sie am Ende irgendwann nicht mehr schön waren.

Sehr schön dein Sämling Hortus! :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 23. Juni 2013, 10:43:38
Auffällig ist bei diesem Sämling die sich ändernde Blütenfarbe. Außerdem duften die Blüten sehr intensiv fruchtig-blumig.
Die Pflanze wurde aus einer Selbstung von ´Daisy Brasileir´ gezogen. Ein Geschwistersämling ist die bereits früher gezeigte ´Kirschkönigin´.
Beide sind einmalblühend, starkwachsend und winterhart. Kein Pilzbefall.
Hier noch ein Bild von einem Blütenstand:
(http://www.bildercache.de/bild/20130623-103526-397.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 29. Juni 2013, 13:04:48
... meine exklusiven fbb-sämlinge duften nicht ...

von wegen, die stärkste der drei hatte gestern richtig guten duft! :D und sieht irgendwie noch etwas erwachsener aus als 2012. :) eine fd x crép, ich meine, es ist fd x crép1 - ich muss dringend mal nach dem schild suchen. ;) edit: das schild sagt fd x crép2.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 29. Juni 2013, 13:05:01
 :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 01. Juli 2013, 19:14:54

So langsam tut sich ein bisschen was bei den Rosenkindern, für den Fall, dass sich jemand die Bilder gerne anschauen möchte, sie sind bei K&R zu finden. ;)

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 01. Juli 2013, 20:45:13
Entzückend zart :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 09. Juli 2013, 15:01:54

Jetzt muss ich Euch aber doch mal zeigen, was mich heute überrascht hat. :D

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 09. Juli 2013, 15:03:34
sehr edel! :D und schon recht groß offenbar! :o
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 09. Juli 2013, 15:06:30

Ja, Duft, Blütenform & -farbe finde ich auch edel! ;)
Gut gewachsen ist sie auch, schon fast 30 cm & hat schon zwei weitere Knospen in Arbeit.
Für ein Experiment nicht schlecht, es sind aber auch einige 'schäbige' dabei.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 09. Juli 2013, 17:55:28
Sehr schönes "Experiment"! :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 01. September 2013, 20:38:26
Sie zeigt sich sehr variabel. :)

Auch bei der nächsten Blüte. Ein richtiges Überraschungspaket.

(http://s23.postimg.cc/l2cmdlknr/2013_09_01_FDx_Pat_O3.jpg)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 02. Oktober 2013, 00:02:10
Mein Ramblersämling ´Prinz Henri´ hat sich in diesem Jahr selbst übertroffen . Er blühte ohne Pause und hat auch den ersten Frösten getrotzt. Auch Pilzkrankheiten konnten ihm bei den diesjährigen Wetterwechseln nichts anhaben.

Blüte gestern:

(http://www.bildercache.de/bild/20130929-194127-270.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Blüte Mitte Juli:

(http://www.bildercache.de/bild/20131002-000715-729.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 02. Oktober 2013, 02:03:11
hortus, eine sehr aufmunternde farbe und eine tolle blütenform. :D gibt es auch duft? ich habe nicht gesucht, ist dein prinz henri schon in der vermehrung/im handel?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: chris_wb am 02. Oktober 2013, 13:04:59
ist dein prinz henri schon in der vermehrung/im handel?

Wenn nicht, sollte das schleunigst geändert werden! :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 02. Oktober 2013, 18:28:01
:D gibt es auch duft? ich habe nicht gesucht, ist dein prinz henri schon in der vermehrung/im handel?
Gegenwärtig kann ich keine Pflanzen abgeben. 2014 dürften bewurzelte Stecklinge zur Verfügung stehen.
Duft hat der Rambler leider nicht (Erbe von ´Raubritter´).
Mehr Bilder findet man hier:
http://www.helpmefind.com/gardening/l.php?l=7.23467&tab=21
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Inken am 02. Oktober 2013, 18:31:27
2014 dürften bewurzelte Stecklinge zur Verfügung stehen.

Na das stimmt doch hoffnungsfroh. 8) @Hortus, 'Prinz Henri' ist wunderschön! :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Jule69 am 02. Oktober 2013, 18:42:34
Eigentlich genau mein Beuteschema, aber ich hab ja Platzmangel...Gott sei Dank!!!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 02. Oktober 2013, 18:48:02

Ich finde Deinen 'Prinz Henri' auch klasse! :D
Würde ihm auch noch ein Plätzchen reservieren, falls sich im nächsten Jahr was machen lässt. 8) ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 02. Oktober 2013, 22:36:58
hortus, dann will ich mal sehr hoffen, dass die stecklinge reichen. ;D

wahnsinn, wie dominant raubritter hier war
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. Oktober 2013, 20:05:28
Nun noch zwei Bilder vom bereits früher gezeigten Ramblersämling ´Prinz Hannes´ in Vollblüte und mit Hagebuttenschmuck:

(http://www.bildercache.de/bild/20131004-200323-244.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20131004-200326-98.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. Oktober 2013, 20:24:09
Dieser Sämling aus ´Eye Paint´ hat farblich nicht die gleiche Schockwirkung wie die Mutter. Jetzt hoffe ich, dass er dem Winter standhält.

(http://www.bildercache.de/bild/20131004-201847-484.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. Oktober 2013, 20:36:16
Ein Sämling aus offener Bestäubung einer ´Robin Hood´ x ´Kiftsgate´- Hybride :

(http://www.bildercache.de/bild/20131004-203246-873.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosen-Kater am 04. Oktober 2013, 22:21:58
Der sied ja bezaubernd aus (http://www.smilies.4-user.de/include/Garten/smilie_ga_058.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 06. Oktober 2013, 16:51:47
das tun sie in der tat!!!! :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 09. Oktober 2013, 17:10:11
Dieser Sämling (Haspina 4) aus R. spinosissima ´Single Red´ gefällt durch die intensive Farbe der leicht gefüllten Blüten:

(http://www.bildercache.de/bild/20131009-170419-967.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20131009-170414-525.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Scabiosa am 09. Oktober 2013, 17:36:28
Wow, das ist eine 'Schöne'. Wahrscheinlich sehr stachelig? Wie alt ist dieser Sämling Hortus?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 09. Oktober 2013, 17:56:50
Pflanzenalter: 4 Jahre; Bestachelung typisch Spinosissima; Hagebutten: Schwarz;
einmal blühend, aber relativ lange Blütendauer.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Scabiosa am 09. Oktober 2013, 17:59:15
Danke, Hortus. Schwarze Hagebutten hört sich auch toll an.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. Oktober 2013, 16:53:49
Hier die Erstblüte eines Sämlings aus einer Selbstung von ´Blossomtime´:

(http://www.bildercache.de/bild/20131010-164746-675.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 11. Oktober 2013, 09:14:41
Schönes sanftes Farbspiel - gefällt mir sehr mit der cremigen Mitte :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. Oktober 2013, 23:22:37
Ich zeige noch die Erstblüte eines bisher kompakt wachsenden Sämlings von ´Veilchenblau´, welcher den vergangenen Winter ohne Schutzmassnahmen überstanden hat:

(http://www.bildercache.de/bild/20131020-230820-549.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Sein einfach blühender Geschwistersämling ist ein echter Rambler mit hoher Blütenzahl und langer Blühdauer:

(http://www.bildercache.de/bild/20131020-231913-368.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Inken am 21. Oktober 2013, 07:46:36
@Hortus, die Erstblüte des Sämlings von 'Veilchenblau' ist toll. Ich habe leider keine Ahnung von Rosen, aber ich vermute, die besagten Eigenschaften lassen hoffen und versprechen viel. Du zeigst immer so interessante eigene Rosen, es macht Spaß hier reinzuschauen! :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. Oktober 2013, 09:16:13
Hier noch zwei diesjährige Sämlinge, Geschwister des oben gezeigten ´Prinz Henri´. Es sind kräftig wachsende einmalblühende Rambler mit guter Winterhärte und ohne Blattkrankheiten. Sie entstammen einer Kreuzung von ´Dentelle de Bruges´ x
´Raubritter´:

- ´Hadenta 5´

(http://www.bildercache.de/bild/20131024-004838-423.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

- ´Hadenta 7´

(http://www.bildercache.de/bild/20131024-004656-296.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 24. Oktober 2013, 17:09:34
Duft hat der Rambler leider nicht (Erbe von ´Raubritter´).

Als ich die Bilder gesehen habe war mein 1. Gedanke. Da steckt "Raubritter" drin. Siehe da, ich habe mich nicht geirrt. ;D


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosen-Kater am 27. Oktober 2013, 11:07:50
Hat schon wer von euch mit der Nostalgie gezüchtet?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 28. Oktober 2013, 22:49:06
Als letzten Sämling dieses Jahres möchte ich diese einfachblühende Beetrose, welche mehrere Blütenschübe brachte, zeigen. Wegen Etikettenverlustes kann ich über die Abstammung nur spekulieren.

(http://www.bildercache.de/bild/20131017-235214-95.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 04. November 2013, 14:48:51
Meine Rosa chinensis "Mutabilis" hat kleine Hagebutten angesetzt, welche sich jetzt von grün nach gelb verfärben. Werden die noch reif, wenn ich sie im Zimmer nachreifen lasse (oder am Strauch lasse?)

Was wird davon wohl aufgehen? Eine Rosa chinensis Urform?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. November 2013, 17:33:57
Ich würde an Deiner Stelle die bereits verfärbten Hagebutten jetzt vor stärkeren Frösten ernten und in einem Plastebeutel im Kühlschrank für ca. 4 Wochen nachreifen lassen. Danach Nüsschen auslösen und weitere 4-6 Wochen stratifizieren.
Ob Du aus dem Samen eine Ur-Chinensis ziehen kannst, erscheint mir wenig wahrscheinlich. Sicher hast Du andere Rosen in der Nähe stehen, die als Vater möglich wären. Rechne erst einmal mit einer "frohen Mischung", wobei immer etwas Schönes dabei sein kann.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: uliginosa am 06. November 2013, 18:07:53
Meine neue Plaisanterie hat auch, allerdings noch grüne Hagebutten.

Es würde mich ja schon in den Fingern jucken, die auch so zu behandeln. ;D ::) ;)

Edit: In der Rosenschule standen da bestimmt auch interessante potentielle Väter in der Nähe.

Hortus, deine Sämlinge sind wirklich gelungen, besonders die Hadentas gefallen mir. :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. November 2013, 22:43:55
In diesem Jahr blühte erstmals ein vorjähriger Sämling der als Mumienrose bekannten
Rosa X richardii. Er entwickelte sich bereits zu einem kräfigen Rambler von über 2 m Höhe. Pollenelter ist wahrscheinlich R. multiflora.

(http://www.bildercache.de/bild/20131106-223650-254.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Scabiosa am 06. November 2013, 22:59:49
Sehr hübsch, dieser Sämling, Hortus. Von der Rosa X richardii hatte ich mal bei einer Führung gehört, dass sie zu den ältesten Rosen gehört. Dort nannte man sie 'Heilige Rose', glaube ich. Aber wenn ich mich richtig erinnere, war es ein kleinerer Busch.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. November 2013, 23:13:57
Zur Ergänzung ein Bild von R. x richardii, welche auch als R. sancta, Heilige Rose und Mumienrose (weil man sie angeblich schon in ägyptischen Mumiem gefunden hätte) bekannt ist. Wahrscheinlich ist es eine Hybride aus R. gallica und R. phoenicia.
Im Garten kann sie als Rambler oder Strauchrose gezogen werden.

(http://www.bildercache.de/bild/20131106-230616-237.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Scabiosa am 06. November 2013, 23:18:01
Ja, genauso sah sie aus. Dass man sie zum Rambler erziehen kann, war mir nicht bekannt. Danke, Hortus. :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: melosty am 03. Januar 2014, 12:29:14
Hallo Hortus und frohes Neues Jahr @all,

dein Beitrag 704 mit der weißen in Büscheln blühenden Rose...: Wird der Sämling von dir vermehrt ? Ist eine gute Winterhärte der Pflanze zu erwarten oder schon vermerkt worden ?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. Januar 2014, 09:20:09
Hallo,
wie ich schon oben geschrieben habe, ist die Pflanze erst zwei Jahre alt und hat 2013 erstmals geblüht. Falls sie jemals vermehrt wird, muss sie mindestens 2-3 Jahre beweisen , was in ihr steckt. Du kannst mich gerne später erinnern.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 04. Januar 2014, 10:51:01
immerhin machen einen viele Deiner Rosensämlinge bzw Bilder davon den Mund wirklich wässerig. :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 04. Januar 2014, 17:16:10
Falls sie jemals vermehrt wird, muss sie mindestens 2-3 Jahre beweisen , was in ihr steckt. Du kannst mich gerne später erinnern.

So soll es sein. :) Viele schöne Sämlinge muss man leider entsorgen. Ich hatte letztes Jahr Gartenbesuche und fast alle waren von einer wunderschönen Rose in ihrer Blüte begeistert. Besser gesagt waren es mehrere Rosen aus einer Linie, die sich ziemlich ähnlich sahen. Alle habe ich entsorgt, weil sie die Gesundheit nicht hatten. Schöne Blüten genügen nicht, wenn sie später mit Mehltau "glänzen".

Aus diesem Grund veröffentliche ich auch nie Sämlingsbilder. Fotos mache ich erst publik wenn die Rosen die Testphase überstanden haben. Entweder sind sie dann schon getauft oder ich biete sie als Namensrosen an. ;)


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. Januar 2014, 12:21:44
Ja, aber dann sind es doch "Rosen" und nicht "Sämlinge" ;) .
Das hier ist doch spannend, weil man eben den Weg eines Sämlings nachverfolgen kann, entweder zur Rose mit Namen und Einführung oder zur Not bis zum Komposthaufen ::) 8) .
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 11. Januar 2014, 17:31:52
Ja, aber dann sind es doch "Rosen" und nicht "Sämlinge" ;) .
Das hier ist doch spannend, weil man eben den Weg eines Sämlings nachverfolgen kann, entweder zur Rose mit Namen und Einführung oder zur Not bis zum Komposthaufen ::) 8) .

Hallo Sonnenschein,

aus diesem Blickwinkel hast Du natürlich recht. Ich finde es halt nicht so gut wenn man ständig das Bild eines Sämlings sieht. Klar sieht man dann Fortschritte. Die Kehrseite ist dann aber, dass man anderen den Mund wässrig macht mit etwas, was vielleicht im nächsten Jahr schon nicht mehr vorhanden ist.

Ich hatte teilweise schon geschätzte 2000 Sämlinge in in einem Jahr. Stell Dir vor ich hätte da ständig Bilder von jedem Sämling in den verschiedenen Entwicklingsphasen veröffentlicht. Erstens ist das für mich nicht machbar (habe dazu keine Lust und Zeit) und zweitens hätten sich die Betreiber des Forums bald einen größeren Server zulegen müssen. ;D Wirklich lesen wird solche Beiträge doch auch niemand. Rosenfreunde die mit diesem Hobby beginnen wollen suchen Hilfe und keine Flut an irgendwelchen Sämlingsbildern. ;)

Ich denke das muss man nicht mehr weiter diskutieren. Jeder hat dazu seine Meinung, die er auch kundgeben sollte. Jeder sollte die Ansicht des anderen dann auch akzeptierren. ;)


Mit Rosengruß

Vulkanrose

 
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 13. Januar 2014, 11:42:43
Falls sie jemals vermehrt wird, muss sie mindestens 2-3 Jahre beweisen , was in ihr steckt. Du kannst mich gerne später erinnern.

So soll es sein. :) Viele schöne Sämlinge muss man leider entsorgen. Ich hatte letztes Jahr Gartenbesuche und fast alle waren von einer wunderschönen Rose in ihrer Blüte begeistert. Besser gesagt waren es mehrere Rosen aus einer Linie, die sich ziemlich ähnlich sahen. Alle habe ich entsorgt, weil sie die Gesundheit nicht hatten. Schöne Blüten genügen nicht, wenn sie später mit Mehltau "glänzen".

Aus diesem Grund veröffentliche ich auch nie Sämlingsbilder. Fotos mache ich erst publik wenn die Rosen die Testphase überstanden haben. Entweder sind sie dann schon getauft oder ich biete sie als Namensrosen an. ;)


Mit Rosengruß

Vulkanrose

Wie lernfähig der Mensch sein kann, zeigt dieser Link: ;D


http://www.gartenliteratur-forum.de/showthread.php/1266-Sämlingsrosen-Rosenzüchtung/page11
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 13. Januar 2014, 13:11:24
 ;D ;D

Hier gibts auch schon ein paar Rosensämlinge. Ich hab Samen von Blue for You versenkt. :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosen-Kater am 13. Januar 2014, 14:17:25
Meine Schälchen habe ich erst gestern ins Zimmer gehollt. ::)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 13. Januar 2014, 14:25:22


Wie lernfähig der Mensch sein kann, zeigt dieser Link: ;D


http://www.gartenliteratur-forum.de/showthread.php/1266-Sämlingsrosen-Rosenzüchtung/page11


Du hast nicht verstanden, was ich meinte. Da wurde ein frischer Sämling gezeigt um kundzugeben, dass die Saison beginnt.

Du wirst nie erleben, dass von mir ständig (bei anderen teilweise mehrmals am Tag) Bilder von irgendwelchen Sämlinge in der verschiedenen Entwicklungphase gezeigt werden. ;) So nach dem Motto: Sämling gestern abend, heute Morgen, Heute Mittag, usw. ;D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 13. Januar 2014, 15:27:22
Meine Hagebüttchen (3 Stück oder so) von R. chinensis "Mutabilis" färben sich gerade orange :D

Werd sie mal in niedriger Staudenbepflanzung versenken, vielleicht geht ja was auf. Naturverjüngung quasi.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 13. Januar 2014, 15:42:50


Wie lernfähig der Mensch sein kann, zeigt dieser Link: ;D


http://www.gartenliteratur-forum.de/showthread.php/1266-Sämlingsrosen-Rosenzüchtung/page11


Du hast nicht verstanden, was ich meinte. Da wurde ein frischer Sämling gezeigt um kundzugeben, dass die Saison beginnt.

Du wirst nie erleben, dass von mir ständig (bei anderen teilweise mehrmals am Tag) Bilder von irgendwelchen Sämlinge in der verschiedenen Entwicklungphase gezeigt werden. ;) So nach dem Motto: Sämling gestern abend, heute Morgen, Heute Mittag, usw. ;D

Wie soll man das auch verstehen ? ::)
Du zeigst in diesem anderen Forum vor einem Jahr Sämlinge die gerade mal so rausgucken. Um was zu zeigen ? Ich nehme an, daß die Saison beginnt..... ;D
Übrigens habe ich hier noch nie gesehen, daß jemand ständig den gleichen Sämling unter Deinen genannten Mottos fotografiert.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 14. Januar 2014, 11:30:23
Übrigens habe ich hier noch nie gesehen, daß jemand ständig den gleichen Sämling unter Deinen genannten Mottos fotografiert.

Kann natürlich sein, dass es in der "Parallelwelt" dieses Forums war. Sind ja beide ziemlich gleich aufgebaut und haben viele gemeinsame Nutzer.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 15. Januar 2014, 16:14:37

Sämlingsnachlese:
Dieser Sämling stammt aus einer Kreuzung von ´Momo´ und ´Dorothy Perkins´.Es ist ein kleiner dünntriebiger Rambler, einmalblühend. Getauft wurde die Pflanze nicht, hat aber den Arbeitsnamen ´Hamoporo´.


(http://www.bildercache.de/bild/20140115-160523-23.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20140115-160519-209.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 15. Januar 2014, 16:24:24
Ist der auch in natura so "lila" wie er jetzt (bei mir zumindest ;) ) auf dem Bildschirm rüberkommt?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Scabiosa am 15. Januar 2014, 16:39:01
Kommt hier auch so rüber, sonnenschein, also nicht so pink wie die Dorothy P. Traumhaft dieser Farbton, Hortus! :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 15. Januar 2014, 19:22:19
Hmm, also ich finde ihn einfach hellrosa. Hübsch hellrosa. :D
Wie groß sind die Blütchen ? So klein wie Momo?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 15. Januar 2014, 20:38:51

Die Blütenfarbe wird auf den Bildern realistisch abgebildet; ich nenne sie porzellanrosa.
Blütengröße: 3-4 cm. Keine Pilzerkrankungen.

(http://www.bildercache.de/bild/20140115-203813-430.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 15. Januar 2014, 21:42:34
Hier noch ein ´Momo´-Kind (Pollenelter: ´Bassino´), Arbeitsname ´Hamoro´:

(http://www.bildercache.de/bild/20140115-213914-832.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20140115-213916-692.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20140115-214708-308.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 15. Januar 2014, 21:57:11
 :D :D
Ich liebe Rambler !
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Wonderwoman am 17. Januar 2014, 09:59:37
Wow, Hamoporo sieht wunderschön aus. Toll! :) :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Wonderwoman am 17. Januar 2014, 11:05:14
Wie lange kann ich denn die Hagebutten abnehmen zur weiteren Verwendung? Kann man das auch jetzt noch oder wird das nichts mehr?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: uliginosa am 17. Januar 2014, 12:36:40
Klar geht das jetzt noch.

Hol die Samen aus der Butte und wasch sie/entferne das Fruchtfleisch, da sind nämlich keimungshemmende Stoffe drin.

Wenn sie dieses Jahr noch keimen sollen am besten gleich aussäen, und zwar draußen oder in einen Topf, den du rausstellst. Die Samen brauchen nämlich feuchte Kälte damit die Keimruhe gebrochen wird. Es kann sonst bis zum nächsten Jahr dauern, bevor es mit der Keimung klappt.

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 17. Januar 2014, 17:20:28

Ich möchte noch meinen zwergigen F2-Sämling, welcher aus Selbstungen von `Nozomi´ abstammt. Die Belaubung ist sehr klein (vergleiche mit der Vergißmeinicht-Blüte im zweiten Bild unten in der Mitte). Der Blütendurchmesser erreicht nur 1,5 cm . Die Pflanze ist ein typischer Bodendecker, wächst bisher schwach und könnte sich für Gefäße und Steingarten eignen. Die Winterhärte kann als sehr gut eingeschätzt werden. Pilzkrankeiten waren bisher nicht aufgetreten. Einmalblühend.

(http://www.bildercache.de/bild/20140117-105434-799.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20140117-105427-96.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20140117-105430-101.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mine am 17. Januar 2014, 17:29:14
Hortus, die sind aber hübsch. Wie lange hat es denn gedauert. bis Hamoro so üppig wurde?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 17. Januar 2014, 17:37:20

Die gezeigte ´Hamoro´-Pflanze wurde 2011 veredelt, hat also 2013 zum zweiten Mal geblüht. Die Sorte selbst wurde aus Sämlingen von 2008 ausgelesen.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 17. Januar 2014, 18:30:27
Super wie Du das machst, Hortus ! :)
Mir gefallen beide ausnehmend gut, die zartrosane und "Hamoro" . Die weiße scheint ja ein extraminizwerg zu sein. Schade, daß sie nur einmal blüht.
Ein bisschen beneide ich Dich um den Platz, den Du anscheinend hast für solche Sachen und um die Zeit. Ich stelle mir das Säen und auslesen sehr erfüllend vor.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 19. Januar 2014, 00:01:23
Klar geht das jetzt noch.

Hol die Samen aus der Butte und wasch sie/entferne das Fruchtfleisch, da sind nämlich keimungshemmende Stoffe drin.

Wenn sie dieses Jahr noch keimen sollen am besten gleich aussäen, und zwar draußen oder in einen Topf, den du rausstellst. Die Samen brauchen nämlich feuchte Kälte damit die Keimruhe gebrochen wird. Es kann sonst bis zum nächsten Jahr dauern, bevor es mit der Keimung klappt.

Die Nüsschen brauchen eine Periode von ca. 6 Wochen bei ca. 6 Grad. Durch den milden Winter hatten wir das in vielen Regionen. Deshalb reinigen und sofort aussäen. Dann kann es dieses Jahr noch etwas werden. Es kommt natürlich auch auf die Mutterrose an.

Ich wünsche viel Erfolg.

Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 19. Januar 2014, 13:19:21
Macht es was aus, wenn die Hagebutten schon schwarz geworden sind? Sonst würde ich es mit denen von Honey Dijon auch mal versuchen.

Und dann wirklich wieder raus in die Kälte mit den Saattöpfen?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: uliginosa am 20. Januar 2014, 15:45:35
Ja, klar. Die frieren nicht, die brauchen das! ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 22. Januar 2014, 07:02:10
Und dann wirklich wieder raus in die Kälte mit den Saattöpfen?

Ich bin der Meinung die hatten schon die ausreichende Kälte und würde sie jetzt schon wärmer stellen. ;)

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosen-Kater am 24. Januar 2014, 21:16:59
habe heute den ersten Keimling entdeckt, der Samen kommt von einer Friedhof-rose. :D
(Die Blüte ist Pink und ungefüllt, die Sträucher waren ca.1m hoch und haben bis in den Winter geblüht)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 01. Februar 2014, 15:44:31
habe heute den ersten Keimling entdeckt, der Samen kommt von einer Friedhof-rose. :D
(Die Blüte ist Pink und ungefüllt, die Sträucher waren ca.1m hoch und haben bis in den Winter geblüht)

Ich freue mich für Dich und wünsche viel Erfolg. Mal gespannt wann der Sämling dann zum 1. mal blüht und wie er sich sonst so macht.

Das ist immer die schönste Sache an diesem Hobby. Man weiß ja nie was dabei herauskommt.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 02. April 2014, 08:13:32
gerade eben hat es mich fast vom stuhl gehauen: ich durchblättere das zentralorgan des deutschen kleingartenwesens, gartenfreund nr. 4 april 2014, und entdecke auf den seiten 32-33 einen artikel: rose muss sein - aber welche?

mit bild wird dort prominent 'laika' vorgestellt, zitat: "... ein traum für alle, die an ungewöhnlichen, in diesem fall bräunlichen rosen einen narren gefressen haben. sie wurde von einer hobbyzüchterin gezüchtet und 2009 erstmals vorgestellt. sie ist momentan nur bei wenigen rosenbaumschulen erhältlich."

die anderen sorten mit bild: rosa mundi, tuscany, alain blanchard, marbrée und celsiana - eine spannende auswahl, ausgerechnet für klein- und siedlergärten.

freiburgbalkon, ich weiß gar nicht, ob ich da gratulieren sollte, laika steht demnächst in jedem zweiten kleingarten... 8) ;D

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 02. April 2014, 08:40:54
laika steht demnächst in jedem zweiten kleingarten... 8) ;D

Die Begrenzte Verfügbarkeit wird das hinauszögern. ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mary R. am 05. April 2014, 21:33:06
Der 1. Sämling aus 2014 blüht nun.
Er duftet wunderbar süß-zitronig und kommt auf seine Vorfahren heraus,
z.B. Buccaneer/Goldrausch.

Ich hoffe, er ist im Freiland gesund und winterhart.


säm2014

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 06. April 2014, 21:23:13
Schön!
Meine sind noch nicht soweit. Sie schreien allerdings größtenteils danach pikiert zu werden.
Es sind ein paar hundert zu viel :-X - vielleicht könnte ich bei den derzeitigen Niederschlagsmengen der letzten Jahre hier bei uns gleich mal mit einer Selektierung auf Trockenheit beginnen?? Die überlebenden werden dann getopft und ergattern damit einen begehrten Platz in den Sichtungsbeeten....
(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/R-Saem2-14)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 07. April 2014, 17:22:20
Oh oh....!
Bei der Größe der Sämlinge sind die Wurzeln bestimmt schon schön ineinander gewachsen. Du kannst jetzt in einem Arbeitsgang pikieren, pinzieren und die Wurzeln einkürzen. Halte dir am besten die Osterfeiertage , statt Eier suchen, hierfür frei. 300 Kids zu vereinzeln dauert :-X

Bei mir ist schon alles eingetütet, kann also beruhigt zum Osterfrühschoppen ;D

LG SP
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: hargrand am 07. April 2014, 17:29:08
Der 1. Sämling aus 2014 blüht nun.
Er duftet wunderbar süß-zitronig und kommt auf seine Vorfahren heraus,
z.B. Buccaneer/Goldrausch.

Ich hoffe, er ist im Freiland gesund und winterhart.


säm2014



Mary, wahnsinn! :D :D :D :D :o :-*

Ich liebe diese Farbe, und eine perfekte Form :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 07. April 2014, 21:02:04
Oh oh....!
Bei der Größe der Sämlinge sind die Wurzeln bestimmt schon schön ineinander gewachsen. Du kannst jetzt in einem Arbeitsgang pikieren, pinzieren und die Wurzeln einkürzen. Halte dir am besten die Osterfeiertage , statt Eier suchen, hierfür frei. 300 Kids zu vereinzeln dauert :-X


LG SP
Nein, so schlimm ist es nicht - die meisten haben ein einziges Blättchen zusätzlich zu den keimblättern, eigentlich perfekt ... ich hab nur grade keine Zeit :P ;D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: melosty am 25. April 2014, 14:19:43
Hallo,
meine wollen und wollen dieses Jahr nicht keimen.
Hab von Lykkefund vier Sämlinge bekommen, die ich aber mehr oder weniger nur zu Versuchszwecken und weil Pollen übrig war bestäubt hab. Einer ist schon an Wurzelfäule trotz Präparaten, die das verhindern sollen (vielleicht nicht mehr wirksam ?!), gestorben, zwei etwas kümmerlich und einer recht stattlich.
Leider sind von den gewünschten Kreuzungen keine gekeimt, könnte heulen.
Muss ich dieses Jahr wieder alles von vorne probieren.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosen-Kater am 25. April 2014, 23:02:47
Meine gekeimten sind leider alle eingetrocktnet :P
Habe aber im garten ein paar Keimlinge gefunden die vom letztem Jahr kommen und gleich verpflanzt ;D :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 26. April 2014, 06:52:32
So, ich habe 450 Stück getopft - der Rest wurde kompostiert :-X . Und habe wieder festgestellt, daß sie am besten zu pikieren sind, wenn sie schon etwas größer sind und einen kleinen Wurzelballen haben statt ihrer Keim-pfahlwurzel.
Und alle sehen gut aus, legen jetzt richtig los. Nächste Woche habe ich mir vorgenommen sie mal zu düngen - ein Luxus der sonst wegen der Ausrede der Selektierung (nur die stärksten...) flachfällt.
 Sie stehen in einem schattierten Folientunnel.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 26. April 2014, 13:29:50
450 sind eine Herausforderung :o , das schaffe ich vielleicht in vier Jahren. Man(n) braucht ja auch Platz dafür..............
Mit meinen ~100 bin ich aber auch happy, zumal viele Öfterblühende dabei sind. Da werden die "Blühverweigerer" direkt im ersten Jahr eleminiert :-X

(https://lh6.googleusercontent.com/-JB1Jt6wwPGs/U1uW7-KnMPI/AAAAAAAAHDE/lPoWMyScP3g/s640/006.JPG)

LG SP
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 26. April 2014, 15:02:58
Boah, sind die schon schön ! Gratuliere !
Ich habe heuer ca 20 von den Blue for Yous, die Sonnenschein mir geschickt hat. Einer hat auch schon eine Knospe *freu*
Aber, warum kriegen sie hier fast alle Mehltau ? :-\
Spritzt Ihr ?
Mir gings schon im Vorjahr so, da hab ich den Kampf dann aufgegeben, heuer freu ich mich so an der Babys, ich mag sie nicht an den Mehltau verlieren.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 26. April 2014, 17:14:34
Hallo Biene,
Danke für die "Blumen". Bei mir werden die Sämlinge nicht behandelt. Es gibt Jahre, da ist vieles wie gepudert. Es betrifft dann immer bestimmte Kreuzungen. Von letztem Jahr hatte ich noch einen Sämling, der die Veranlagung mit in's neue Jahr genommen hat. Allse andere ist (bisher) gesund. Wenn sie im Gewächshaus stehen trenne ich die betroffenen Chargen von den anderen.

Du kannst ja mal mit verdünnter Milch (1/10) behandeln.

Viel Glück..............und immer gut lüften!

LG SP
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 03. Mai 2014, 17:22:02
So, ich habe 450 Stück getopft

Jetzt hast Du aber Arbeit. ;D Da braucht man auch Platz um sie später weiter zu selektieren. Aus einer Linie von mir hatte ich auch jedes Jahr über 300 Sämlinge. Wenn es jedes Jahr soviel sind bekommt man ein Problem. Rechnen wir mal über die Selektionszeit von mindestens 3 Jahren und jedes Jahr 450 Sämlinge.

Das macht nach drei Jahren 1350 Sämlinge die irgendwo zur Beobachtung angeplanzt wurden. Enorm.

Ich verfahre in der Zwischenzeit recht brutal. Was im ersten Jahr nicht blüht, oder nichts besonderes ist wird entsorgt.

Was ich jetzt schreibe ist nicht böse gemeint und stammt auch nicht von mir. Ich habe das in einem Fachbuch gelesen. Frühere Rosenzüchter haben nicht gezielt gezüchtet und sich im Vorfeld Gedanken gemacht. Sie waren lediglich Weltmeister im Selektieren.

Ich stimme dem zu. Lieber 10 gezielte Sämlinge um ein Ziel zu erreichen, als diese Mengen und auf den Zufallstreffer warten.

Aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich das am Anfang auch gemacht habe. ;D

Ich wünsche viel Erfolg. ;)

Mit Rosengruß

Vulkanrose

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 04. Mai 2014, 08:44:30
Für mich ist diese Menge letztendlich nicht schlimm. Das sind in diesem Jahr fast alles Öfterblühende. Da kann man schon im Topf vorselektieren, was man weiter kultivieren und beobachten möchte. Und ich habe sicher viele Kunden, die ein kleines Röschen als Zugabe zum Kauf gern "in Kauf" nehmen ;) .

Schwieriger wird es mit den Einmalblühenden und besonders den Ramblern. Da ist für mich leider das Ende des Probierens und Tuns gekommen platzmäßig. Aber da bin ich auch schon begeistert, denn die Merveille-Sämlinge vom letzten Jahr zeigen zum Großteil jetzt schon Knospe!
Ich liebe diese Überraschungseier!

Meine gezielten Kreuzungen hingegen liefern mir nur sehr wenige Sämlinge bisher. Aber da bin ich selber Schuld, denn ich kreuze nur gezielt in zwei Richtungen und die eine sind Hybriden, die nicht sonderlich fertil sein können. Auch da hoffe ich auf den Zufallstreffer, daß es doch einmal glückt. So etwas wie Anja, Claus Groth, Stanwell P. oder Stine, das sind keine leichten Züchtungsrichtungen, aber wenn es der Zufall wollte, wäre das Ergebnis sicher sehr interessant. Auf diesem Weg habe ich aber immerhin schon 2 Sämlnge aus verschiedenen Jahren, die ich mit Argusaugen beobachte ;) .
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: martina 2 am 14. Mai 2014, 16:40:33
Vor bald 10 Jahren habe ich von einer Freundin in einem Töpfchen ca. 5cm große Sämlinge von einer schwedischen Rugosa bekommen, sie hatte aus dem Urlaub Hagebutten mitgebracht. Inzwischen sind aus den Sämlingen stattliche Hecken geworden, die Ausläufer erfreuen die ganze Umgebung. Die Blüten sind stark duftend, einfach und in einem sehr dunklen Rosarot. Nun schickt sie mir ein Bild von einem Sämling, der viel heller, gefüllt und, wie ich finde, sehr hübsch ist:
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: martina 2 am 14. Mai 2014, 16:42:22
Das war meine Hecke 2009, inzwischen ist da einiges dazugekommen. Die rosa Blüten sind von Dagmar Hastrup, die ursprünglich an diesem Platz stand.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: martina 2 am 14. Mai 2014, 16:47:35
Eine Blüte:
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. Mai 2014, 20:54:24
Meine ´Dresdner Barock´ (R. spinosissima x R. roxburghii) nun blüht nun im vierten Jahr und hat eine Höhe von 250cm erreicht.

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marygold am 14. Mai 2014, 20:59:08
Oh, die ist sehr schön.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. Mai 2014, 21:11:38
Mein Sämling  ´Haeckora´, eine Hybride aus  R. ecae x R. korschinskiana, ist auch im dritten Jahr wieder gut mit Blüten besetzt. Gegenwärtig hat der filegrane Strauch eine Höhe von 2 m erreicht.

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 18. Mai 2014, 20:56:31
Von meinen Spinosissima-Sämlingen blüht in diesem Jahr folgender besonders intensiv:
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Inken am 19. Mai 2014, 11:05:31
@Hortus, 'Dresdner Barock' und 'Haspina 3' (?) gefallen mir!

Hier blüht seit heute endlich auch eine Rose, kein Sämling, da kein Hobby von mir, aber wunderschön: 'Clair Matin'. Hortus, die Richtung ist schon mal gut? ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. Mai 2014, 00:02:00
Noch einer meiner Spinosissima-Sämlinge (Arbeitsname: ´Haspischeck´):

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 20. Mai 2014, 07:31:30
sehr schön, dieses wie auf dem weiß zerlaufene rosa bei den blüten :D :D :D :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 22. Mai 2014, 21:35:13
Mein farbintensivster Spinosissima-Sämling  (Haspina 4) wird wohl einen Dauerplatz im Garten bekommen.
Leider hat die Kamera Probleme mit der Wiedergabe des kräftigen Purpurvioletts.


Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 22. Mai 2014, 21:51:58
Schön!
Dieses farbproblem haben die meisten Rautios zum Beispiel auch - sieht man sie in natura, denkt man: oh, welch schöne ungewöhnliche Farbe! hat man sie fotografiert und guckt gierig in den Bildern ist man enttäuscht - manchmal dachte ich auch schon - igittigitt ;) .
Aber die Farbe von deiner ist auch auf dem Bild ungewöhnlich (im "schönen" Sinne, meine ich ;) )!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 23. Mai 2014, 13:27:36
Mein farbintensivster Spinosissima-Sämling (Haspina 4) wird wohl einen Dauerplatz im Garten bekommen.
Leider hat die Kamera Probleme mit der Wiedergabe des kräftigen Purpurvioletts.

Hallo Hortus,
das ist eine wirklich schöne Rose! Was hast Du da reingemischt?

Was die Farbwiedergabe , spez. von Rot-Tönen, angeht, ist nicht einfach. Die besten Ergebnisse erzielt man bei reduziertem Licht, spez. bei einsetzender Abenddämmerung oder die Rose im Halbschatten steht.
Bei viel Sonne ist alles verfäscht.

LG SP
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. Mai 2014, 16:49:01

Hallo Spatenpauli,
der Sämling stammt von ´Single Red´ ab, welche mit Mixpollen bestäubt wurde.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 24. Mai 2014, 17:44:09
Wer mich kennt weiß, dass ich normalerweise keine Blühbilder neuer Sämlinge zeige. Frühestens wenn sie sich schon bewährt haben. Heute mache ich eine Ausnahme, weil ich ehrlich gesagt begeistert bin. Der nachfolgende Sämling ist aus dem aktuellen Jahr und blüht schon zum 3. mal. Einfach Wahnsinn, finde ich. :)

(http://666kb.com/i/commsgtq3ruzfqv5o.jpg)

Er ist auch bisher sehr gesund und ein guter Duft ist in den Morgen- und Abendstunden feststellbar. Es ist eine Moschatahybride. Ich hatte im letzten Jahr den Gedanken gehabt mal aus Spaß hier Kreuzungen zu machen. Moschatas sind nicht mehr aktuell aber es gab in dieser Linie früher so schöne Rosen. Lambert wusste was er macht und mir stehen heute weit mehr Rosen zur Kreuzung zur Verfügung. Von dieser Auswahl konnte er damals nur träumen. Mal gespannt was aus dieser "Spaßkreuzung" wird. Auf jeden Fall habe ich schon weitere Ideen in dieser Richtung.



Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. Mai 2014, 17:58:01
Dieser vierjährige Strauchrosensämling blüht jetzt zum ersten Mal. Mehr Rot geht fast nicht.....

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 28. Mai 2014, 13:45:50
Hallo Hortus,
schönes Teil ! erinnert ein wenig an 'Rosenfest' oder 'Dortmund'

LG SP
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 29. Mai 2014, 23:23:11
Mein schon früher einmal erwähnte Alba-Sämling ´Sapphira´ bringt in diesem Jahr farblich ansprechnde Blüten:

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 30. Mai 2014, 09:21:43
sehr schöne blüten und ein tolles farbspiel :D
duft?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 02. Juni 2014, 22:48:35
Nun beginnt  die Blüte meiner aus  ´St. Nicholas´ (Damask x Gallica- Hybride) gezogenen Sämlinge.
`Hanichola 1´ präsentiert eine Vielzahl ca. 8-9 cm großer Blüten.


Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosen-Kater am 02. Juni 2014, 23:20:41
Canina style ;D
Hat die auch Duft? Und öfters blühend?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. Juni 2014, 23:49:48
`Hanichola 1´ ist einmalblühend und besitzt einen leichten, angenehmen Duft.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 04. Juni 2014, 15:20:43
alle jahre wieder, das größte der drei prinzesschen von fbb... :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 04. Juni 2014, 19:56:14
Hausgeist:
FDxPatO3 aus 2012

 :)

(http://s8.postimg.cc/6h9g6ygvl/2013_06_13_FDx_Pat_O3.jpg)

 :)

(http://s27.postimg.cc/fpq9agd5r/2014_06_04_FDx_Pat_O3.jpg)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 04. Juni 2014, 19:59:59
ich hatte ja sweet cream cinnamon von fbb...sie fühlte sich bei mir nicht wohl und auch der versuch sie zu retten, indem ich sie zu tilia schickte, half nichts: sie verstarb einfach. schade.
gerade, wenn ich mir ansehe, was aus laika geworden ist, hätte ich mich gefreut, wenn sweet cream cinnamom mehr lebenswille gezeigt hätte.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 07. Juni 2014, 16:16:55
Liebe Hobbyzüchter,

brandaktuell und heute getauft. Es sind Strauchrosen, die absolut gesund, winterhart und öfterblühend sind. Sie stammen aus Kreuzungen die schon vor 8 Jahren stattgefunden haben. Der Blütendurchmesser ist bei beiden 8 cm.

Sastra:

Der Duft ist unbeschreiblich und erinnert mich an den Duft der "Rose de Resh"

(http://666kb.com/i/cp0rrd3uwdifw4rlh.jpg)


Natürlich hat sie auch eine Schwester, die auch gut duftet. Wenn auch nicht so intensiv wie Sastra.

Sistra:

(http://666kb.com/i/cp0rs49ugcrpwm0mt.jpg)


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 07. Juni 2014, 22:37:17
vom laub her steckt wohl rosa rugosa darin?

schade, dass sistra nicht den stärkeren duft hat, mittlerweile bevorzuge ich durchweg die helleren blütenfarben...
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. Juni 2014, 16:28:01
Aus ´Kiftsgate Violett´ entstand dieser Rambler-Sämling, welcher besonders vielblütige Blütenstände bringt:



Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Juni 2014, 16:33:05
Die ist ja hübsch.

Wenn ich etwas bekam, was bezeichnet wurde als "Rosa Mundi, gestreifter Spot" - war das dann ein Sämling?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: uliginosa am 11. Juni 2014, 16:36:00
Rosa Mundi ist der gestreifte Sport von Rosa gallica officinalis. :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. Juni 2014, 16:36:20
Von meinen aus  ´Mozart´gezogenen Strauchrosen-Sämlingen  möchte ich den folgenden zeigen, dessen Blütenfarbe je nach Alter der Blüte variiert:

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Juni 2014, 16:38:36
Rosa Mundi ist der gestreifte Sport von Rosa gallica officinalis. :)

*guckt verwirrt* und Sport heißt das tatsächlich - ach, ich gieße einfach nur und freue mich an den Blüten ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. Juni 2014, 16:47:27
Zum Schluß ein besonders farbintensiver Sämling, der ebenfalls von  ´Kiftsgate Violett´ abstammt.


Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: uliginosa am 11. Juni 2014, 16:51:40
Ausgesprochen hübsche Sämlinge!

die letzten beiden erinnern in der Farbvarianz etwas an Taunusblümchen. :)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 14. Juni 2014, 19:51:32
vom laub her steckt wohl rosa rugosa darin?

Genau. Das ist die Mutter. ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 14. Juni 2014, 20:01:56
Hallo Hortus,

wir haben wohl den gleichen Geschmack. In dieser Art und Weise habe ich zahlreiche Rosen im Sichtungsbeet.

Meine sind nicht von Kiftsgate oder Mozart. Es sind unterschieliche Kreuzungen und diese Art kam immer dabei heraus.

Ich habe einige die kann man kaum auseinander halten wenn man sie betrachtet. Ich merke es nur am Duft.

Ich finde das Thema sehr interessant. Unterschiedliche Kreuzungen und sehr ähnliche Blütenformen. Bei einer Linie von mir steckt die Hermann Schmidt drin.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 14. Juni 2014, 21:11:10
Ich kann da ja nicht mithalten,- Hortus Deine Rosensämlinge finde ich total schön,- aber darf ich trotzdem die ersten Blüten meiner Sämlinge hier zeigen ?

Heuer gibt es nur "Blue for You" Kinderchen hier.

Das ist der erste Sämling:


24_5_ Sämling 1.JPG



26_5_ morgens Sämling 1.JPG



26_5_ nachmittags Sämling 1.JPG


Er blüht pink auf um zartrosa abzublühen. Sehr gefüllt, da habe ich gestaunt, sehr guter Duft, wie Blue for You.

Der 2.:


26_5_ morgens Sämling 2.JPG



26_5_nachmittags Sämling 2.JPG


Dieser duftet genauso gut.

Und beide treiben schon wieder gut aus jeder Blattachsel durch. Die Fotos sind vom 24.-26.5. und der erste Sämling hat schon wieder eine Knospe. :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Frank am 17. Juni 2014, 20:39:46
Kein Vergleich mit Euren superben Saemlingen - bin aber dennoch stolz auf die Zufallssaemlinge, vermutlich zwischen Ettenbuehler Glöckchen und Francis Lester und Seagull. :D

(http://www.franksmueller.de/galerie/bild.php?galerie=Blumen&bild=rosa_x1_17_06_2014.jpg&format=klein)


(http://www.franksmueller.de/galerie/bild.php?galerie=Blumen&bild=rosa_x2_17_06_2014.jpg&format=klein)

PS: Bekomme das zweite Bild per Iphone leider nicht gedreht...! ::)

LG Frank
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 03. Juli 2014, 19:48:42
Der erste Sämling von Blue for You (pinkrosa) den ich im Posting 792 schon gezeigt habe setzt bereits zur zweiten Blüte an.
Aber jetzt seht mal welche Farbe er jetzt hat. :D



smlg blue for you morgens.JPG



Abends ist er richtig lila.


smlg blue for you abends.JPG


 :-*

Fast hätte ich ihn hergeschenkt......
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2014, 20:10:37
was ich gerade zur farbe von poetschkes jubilee schrieb, kann ich hier nur wiederholen: WOW
 :D :D :D :D :D :D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: hargrand am 03. Juli 2014, 20:38:43
Boooah :o der muss unbedingt erhalten bleiben!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 03. Juli 2014, 20:55:59
Ja, ich hoff ich kanns ihm recht machen. :)
Und ich wollte ihn echt der Gastgeberin schenken, auf deren Grillparty wir eingeladen sind. Das lass ich jetzt aber bleiben. ;D

Ich habe ja schon ein paar Rosen gesät, aber so eine Farbeveränderung von der ersten zur zweiten Blüte hatte ich noch nie. Und in dem Lila. Hoffentlich bleibt er jetzt so. Oder sprechen manche Rosen auch so auf Temperaturen an wie Taglilien ? Nachts ists im Moment hier ganz schön frisch, aber am Tage wars doch ganz schön warm. Und er ist am Abend dunkler als am Morgen. Naja. ich werd ja sehen.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 04. Juli 2014, 05:55:02
Wunderschön! :-*

Die Gastgeberin liest hier hoffentlich nicht mit - sonst bekommt sie die Krise, dich nicht früh genug eingeladen zu haben ;) ;D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 04. Juli 2014, 07:10:21
Das ist wirklich ein Highlight! Herzlichen Glückwunsch!!
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 05. Juli 2014, 09:52:29
Glückwunsch Biene, ein schöner Sämling ! So eine Mutterpflanze muß ich mir auch noch zulegen........

LG SP

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 29. Juli 2014, 08:27:49
Ich habe noch einen netten sehr gut duftenden Sämling der BfY. Die Blütenblätter der Rose sind außen weiß und sie ist halbgefüllt. :D



sämling BfY.JPG



Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 30. Juli 2014, 18:16:07
ui, das wäre genau mein beutechema...sehr hübsch :D :D :D und auch noch gut duftend ;D ;D ;D
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 31. Juli 2014, 23:23:20
Dieser öfterblühender Sämling entstammt einer Kreuzung  meiner älteren Sämlinge ´Harthillier´und ´Hareiga´(Pollen). Beide sind öfterblühende Strauchrosen mit gesundem Laub und großer Winterhärte.

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 04. August 2014, 18:26:02
Hallo Hortus,

wir haben wohl den gleichen Geschmack. In dieser Art und Weise habe ich zahlreiche Rosen im Sichtungsbeet.

Meine sind nicht von Kiftsgate oder Mozart. Es sind unterschieliche Kreuzungen und diese Art kam immer dabei heraus.

Ich habe einige die kann man kaum auseinander halten wenn man sie betrachtet. Ich merke es nur am Duft.

Ich finde das Thema sehr interessant. Unterschiedliche Kreuzungen und sehr ähnliche Blütenformen. Bei einer Linie von mir steckt die Hermann Schmidt drin.


Mit Rosengruß

Vulkanrose

Leider kein kreativer Beitrag um über dieses Thema mal fachlich zu diskutieren. Schade. Anscheinend will hier nur jeder seine Bilder und Erfolge zeigen. An einem wirklichen Erfahrungsaustausch hat wohl niemand interesse. Schade und nochmals schade.

Bevor ich es vergesse. Meine Sastra ist ab nächstes Jahr im Handel und wir von einer namhaften Rosenschule exklusiv vertrieben. ;)


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 05. August 2014, 20:14:49
Soll ich jetzt meine Fotos wieder löschen oder was ? ::)
Mit meinen paar Zufallsämlingen kann ich an keiner solchen Diskussion teilnehmen. Darf ich sie dann nicht voll Freude hier zeigen ? :-\ Schade und nochmals schade.
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 05. August 2014, 23:39:27
nö, lass mal deine bilder bitte schön da. vulkanrose kann ja nochmal seine bedürnisse hinsichtlich wirklichen fachlichen austauschs qualifizieren, vermutlich war ihm nach angaben zu den eltern bzw. zuchtlinien... aber da es ja auch bei ihm viel um das zeigen interessanter sämlinge geht (und dann quasi noch um das vorvermarkten), liegt ihr so weit nun auch nicht auseinander. ;)
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 08. August 2014, 18:36:15
Soll ich jetzt meine Fotos wieder löschen oder was ? ::)
Mit meinen paar Zufallsämlingen kann ich an keiner solchen Diskussion teilnehmen. Darf ich sie dann nicht voll Freude hier zeigen ? :-\ Schade und nochmals schade.


Natürlich sollst Du Deine Fotos nicht löschen. Ich finde es nur bedauerlich, dass hier anscheindend keiner Interesse an einem wirklichen Erfahrungsaustausch hat.

vulkanrose kann ja nochmal seine bedürnisse hinsichtlich wirklichen fachlichen austauschs qualifizieren, vermutlich war ihm nach angaben zu den eltern bzw. zuchtlinien... aber da es ja auch bei ihm viel um das zeigen interessanter sämlinge geht (und dann quasi noch um das vorvermarkten), liegt ihr so weit nun auch nicht auseinander. ;)

Oh je. ::) Es geht doch nicht um das Vorvermarkten von meinen Rosen. Weiterhin zeige ich in Foren so gut wie nie Bilder von aktuellen Sämlingen, erst von bewährten Rosen. Mir ging es hier z.B. um die Fragestellung warum bei unterschiedlichen Zuchtlinien eine ähnliche Blütenform entsteht. Das kann z.B. am Stammbaum der eingesetzten Rosen liegen. Ich habe angemerkt, dass hier niemand an solchem Erfahrungsaustausch interesse hat. Nicht mehr und nicht weniger. Das fand ich schade. In anderen Foren ist das anders und da wird auch fachlich diskutiert.

Bevor jetzt die Anmerkung kommt "dann geh doch in die anderen Foren" möchte ich mitteilen dass ich da bereits bin. Trotzallem bleibe ich hier auch aktiv. Erfahrungsaustausch ist alles im Leben. Nur so lernen wir alle voneinander. Wer nie Fragen hat und nur Antworten kennt erscheint als verdächtig. ;D

Jetzt alles klar. ;)


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mary R. am 11. August 2014, 11:11:55
Hallo Vulkanrose,

da einige Rosenzüchter etwas fachsimpeln wollten, wurde dieser Thread
aufgemacht:
http://forum.garten-pur.de/index.php?board=23;action=display;threadid=44771;start=240

Er war eigentlich für alle gedacht, die tiefer in die Materie einsteigen wollten.
Sonst würde ich dir zum persönlichen Austausch raten, z.b. telefonieren.

VG
Andrea
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. September 2014, 20:09:00
Dieser Sämling stammt von ´Mozart´ ab (Selbstung) . Das Bild wurde heute aufgenommen:

Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 07. September 2014, 07:33:42
*seufz* Platz müsste man haben und Gartengehilfen..... ;) :D

Die kleinblütigen Rosen gefallen mir ja sowieso besonders gut. Der blasse Mozart würde daher ganz gut in mein Beutschema passen. ;D
Wie lange dauert es bei so einer Rose bis zur ersten Blüte?
Titel: Re:Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Caira am 07. September 2014, 09:54:02
ich hab letztes jahr (weil ich es aufgegeben hatte, nach einer rose zu suchen) einfach von einer rose im garten samen genommen. es sind dieses jahr 3 röschen gekeimt.
alle 3 haben dieses jahr schon eine blüte gezeigt. aber ich weiß aus diversen beiträgen, dass das weder die endfarbe noch der endzustand der blüte (z.b. zahl der blütenblätter) ist.
ich bin aufs nächste jahr gespannt, wie sie sich entwickeln :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. Juni 2015, 00:07:36
Dieser Sämling aus der nicht alltäglichen Kreuzung von Rosa moyesii und R. nitida startet in diesem Jahr richtig durch. Es ist eine kräftige und gesunde Strauchrose. Blütengröße 7 cm. Einmalblühend.
Weitere Bilder findet man hier:    http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.72834.0&tab=36
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juni 2015, 15:00:11
Ich bewunder' Deinen langen Atem, Hortus.
Mit den Einmalblühenden züchte ich fast nie, ausser jetzt mal mit Cardinal de Richelieu und Cafdv. Aber das Minibisschen Pollen, was ich da auftreiben konnte reicht nur für eine, max. zwei Bestäubungen.

Weil ich hier auf einmal meine alten Bilder nicht mehr sehen kann - weiss nicht, woran es liegt - möchte ich mal zum Test kurz schauen, ob man denn überhaupt von mir hier noch Bilder sehen könnte.
Also Test:

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 09. Juni 2015, 15:24:38
Ein sehr schöner Test!  ;)
Man kann ihn sehen  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 09. Juni 2015, 17:18:39
Hier einer meiner Strauchrosen-Sämlinge aus  R. roxburghii x ´Schneekoppe´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 09. Juni 2015, 17:43:45
Nun noch das Ergebnis einer Kreuzung aus  R. rugosa x ´Hacabiru´:

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 09. Juni 2015, 18:08:29
Meine Strauchrose  ´Haeckora´ entstammt einer Kreuzung aus Rosa ecae  und Rosa korschinskiana.
Weitere Angaben hier: http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.67473.0
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 10. Juni 2015, 16:40:18
Hausgeist:
FDxPatO3 aus 2012

 :)

(http://s8.postimg.cc/6h9g6ygvl/2013_06_13_FDx_Pat_O3.jpg)

 :)

(http://s27.postimg.cc/fpq9agd5r/2014_06_04_FDx_Pat_O3.jpg)

Fortsetzung.  :)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: hargrand am 10. Juni 2015, 17:19:05
:D !

Habe ich das eigentlich richtig verstanden, dass Rosensämlinge bereits im Jahr der Aussaat blühen?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: marygold am 10. Juni 2015, 17:31:43
Wenn sie von mehrmals blühenden Rosen abstammen. Ja
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 10. Juni 2015, 20:44:13
In diesem Jahr gibt es aus Aussaaten von 2013 einige sehr interessante Sämlinge von der Gallica "Antonia d´Ormois". OP
Dieser ist einer davon:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. Juni 2015, 22:01:05
Hier die ersten Blüten eines Sämlings aus ´Ayrshire Splendens´ x  ´Hapura´(Gallica-Rose).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 10. Juni 2015, 22:09:50
Hier die ersten Blüten eines Sämlings aus ´Ayrshire Splendens´ x  ´Hapura´(Gallica-Rose).
Und - ist schon zu erahnen, wem von beiden sie im Wuchs ähneln wird?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: troll13 am 10. Juni 2015, 22:13:06
Ich habe einen Spontansämling von der guten 'Ghislaine...' entdeckt.

Jäten oder abwarten?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. Juni 2015, 22:26:21
Hier die ersten Blüten eines Sämlings aus ´Ayrshire Splendens´ x  ´Hapura´(Gallica-Rose).
Und - ist schon zu erahnen, wem von beiden sie im Wuchs ähneln wird?
Gegenwärtig ist die zweijährige Pflanze 170 cm hoch und zeigt erste Anzeichen eines Ramblers, allerdings mit Gallica-ähnlichem Laub.
PS: Die helleren Blüten im Hintergrund stammen von einem Geschwistersämling.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 10. Juni 2015, 22:33:05
Ich habe einen Spontansämling von der guten 'Ghislaine...' entdeckt.

Jäten oder abwarten?
JÄTEN?? Na, also, sach ma  ;) ;D.
Ist er denn von Ghislaine? Wäre sehr selten und sehr interessant. Oder Vogelschiß von was anderem/Multiflora normalo oder so?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 10. Juni 2015, 22:37:41

Jäten würde ich den Ghislainesämling auch nicht. Aber so selten sind Sämlinge wohl nicht, ich habe hier zwei Kisten Ghislainesämlinge von diesem Jahr stehen. Oder meintest Du Spontansämlinge, welche im Garten auftauchen, sonnenschein?

Übrigens finde ich, dass hier sehr schöne Rosensämlinge in den letzten Tagen gezeigt worden sind & ich freue mich mal wieder was von freiburgbalkon zu sehen!  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: troll13 am 10. Juni 2015, 22:44:05
Er ist in einem kleinem Beet aufgetauch, wo nur 'Ghislaine...' steht. Vogelsch... wäre sehr gezielt.

Er kommt also getopft in die Kuckuckseierecke und weiter beobachtet.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. Juni 2015, 07:33:42

Jäten würde ich den Ghislainesämling auch nicht. Aber so selten sind Sämlinge wohl nicht, ich habe hier zwei Kisten Ghislainesämlinge von diesem Jahr stehen. Oder meintest Du Spontansämlinge, welche im Garten auftauchen, sonnenschein?

Ja, bei mir ist (leider...) noch niemals einer aufgetaucht und ich habe etliche Ghislaines seit vielen Jahren in Garten und Park. Ich vermute, daß "Callis" ein Sämling von Ghislaine sein könnte, aber wer weiß ;-).

Ich möchte gern noch 2 weitere Sämlinge der Antonia d´Ormois zeigen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. Juni 2015, 07:34:45
Und ein weiterer, auch weiß und überraschend ungefüllt, da sie ansonsten ganz Gallica ist...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Juni 2015, 21:54:22
Heute ein öfterblühender Sämling aus  ´Pur Caprice´ (o.P.). Die gelbe Blütenmitte kann auch kräftiger ausgefärbt sein. Beetrose.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 25. Juni 2015, 20:07:18
Diesen ofterblühenden Ramblersämling (´Prinz Henri´) hatte ich schon einmal gezeigt. In diesem Jahr blüht er besonders reich.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Inken am 26. Juni 2015, 05:39:20
Das sieht wunderbar üppig und gesund aus. :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 26. Juni 2015, 08:40:22
Hortus, duftet die auch noch?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 26. Juni 2015, 09:29:56
Leider hat der Prinz nur einen schwachen Duft, was wegen der Eltern kaum anders zu erwarten war. Ich bin schon froh, daß unter ca. 20 Sämlingen aus der Kreuzung von zwei einmalblühenden ein wirklich dauernd blühende Pflanze auftauchte.
http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.67471.0
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: invivo am 26. Juni 2015, 13:53:48
Eine gesunde, öfterblühende Raubritter-Version geht weg wie warme Semmeln, ich würde jedenfalls ein Plätzchen finden.  ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Juni 2015, 15:18:26
Eine gesunde, öfterblühende Raubritter-Version geht weg wie warme Semmeln, ich würde jedenfalls ein Plätzchen finden.  ;)
wenn sie die raubritterfärbung hätte dann schon
aber wenn so angelapink dann wollt ich sie nicht haben
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 26. Juni 2015, 19:31:11
Hallo,
eine Bitte: Ich kann meine alten Bildanhänge - z.B. hier in diesem Faden auf Seite 1ff. nicht mehr sehen. Könnt Ihr die sehen? Als Fehlermeldung kommt: "404 - Dateianhang nicht gefunden." Ich weiss, es gibt hier im Forum eine Softwareumstellung, aber ich habe dieses Problem nicht gefunden bei den entsprechenden Themen. Hatte allerdings auch nicht die Zeit, stundenlang zu suchen, muss ja über 100 Neu-Sämlinge und einige Alt-Rosen gießen...
Damit es nicht ganz OT ist hier noch ein Bild eines diesjährigen Sämlings Laika x Purple Skyliner 1: Neuhochgeladene Bilder gehen ja zum Glück.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Irm am 26. Juni 2015, 19:40:21
Bei meinen früheren Fotos ist das genauso, die, die in der Galerie sind/waren. Weiß aber auch nicht, woran das liegt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 26. Juni 2015, 23:17:22
... hier noch ein Bild eines diesjährigen Sämlings Laika x Purple Skyliner 1 ...

wow! :o :D :D hoffentlich kommt der in der wüchsigkeit nach laika, die schönheit hat er schon. :)

deine alten bilder sehe ich leider auch nicht, ich kopiere das mal in den "fragen zum neuen forum"-thread
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. Juni 2015, 01:02:56
Wow, fbb - die ist toll! Gefällt mir sehr gut!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 27. Juni 2015, 11:06:15
... hier noch ein Bild eines diesjährigen Sämlings Laika x Purple Skyliner 1 ...

wow! :o :D :D hoffentlich kommt der in der wüchsigkeit nach laika, die schönheit hat er schon. :)

deine alten bilder sehe ich leider auch nicht, ich kopiere das mal in den "fragen zum neuen forum"-thread

danke. Dann muss ich wohl dort nach einer eventuellen Antwort suchen?

Die Laika x Purple Skyliner ist seeeehr wüchsig, sie ist ja erst 4 Monate alt:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 27. Juni 2015, 11:33:57
Hallo,
eine Bitte: Ich kann meine alten Bildanhänge - z.B. hier in diesem Faden auf Seite 1ff. nicht mehr sehen. Könnt Ihr die sehen? Als Fehlermeldung kommt: "404 - Dateianhang nicht gefunden." Ich weiss, es gibt hier im Forum eine Softwareumstellung, aber ich habe dieses Problem nicht gefunden bei den entsprechenden Themen. Hatte allerdings auch nicht die Zeit, stundenlang zu suchen, muss ja über 100 Neu-Sämlinge und einige Alt-Rosen gießen...
Damit es nicht ganz OT ist hier noch ein Bild eines diesjährigen Sämlings Laika x Purple Skyliner 1: Neuhochgeladene Bilder gehen ja zum Glück.

 :D :D :D

Und ein ganz schöner "Schlacksel" von einem Kind - nimmt das "Skyliner" wohl sehr wörtlich ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 27. Juni 2015, 15:14:31
........................Die Laika x Purple Skyliner ist seeeehr wüchsig, sie ist ja erst 4 Monate alt:

Die Rose gefällt mir auch! Der Skyliner hat ja ganze Arbeit geleistet..............

Verpass ihr doch 'ne Bambusstütze 😁

VG
Bernhard
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 27. Juni 2015, 19:16:01
Die wurde auch bisher null geschnitten oder pinziert. Ich soll übrigens noch sagen, dass sie Eulalia heißt, nach einer unserer 3 Rennmäuse.  ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 27. Juni 2015, 20:18:02
.....????????Ich soll übrigens noch sagen, dass sie Eulalia heißt...........

Ist das nicht die auf der griechischen 1 Euro Münzze? Ohh, Ohh........🐀
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juni 2015, 09:56:01
.....????????Ich soll übrigens noch sagen, dass sie Eulalia heißt...........

Ist das nicht die auf der griechischen 1 Euro Münzze? Ohh, Ohh........🐀

Auf den griechischen Euro-Münzen ist ja eine Eule drauf, heißt die auch Eulalia? Die hat jedenfall mit unseren Rennmäusen nix zu tun... ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 29. Juni 2015, 10:39:46
Ich denke da gleich an Eulalia Lebrun - eine der vielen Rosen, bei denen in SGH wohl Ausläufer von La Plus Belle des Ponctuées eingewandert ist.... Unkraut sozusagen  ;D 8).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 29. Juni 2015, 10:54:51

Die 'Prinz Henri' kannst Du gerne immer wieder zeigen, hortus. Wenn ich noch Platz für einen Rambler hätte (?), der wärs!  :D

& freiburgbalkons 'Eulalia' ist ebenfalls wunderschön, der Name ist originell & passend.  ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 29. Juni 2015, 11:06:48

Ich zeige heute auch mal einen schon etwas älteren Sämling. Rote Rosen sind wohl nicht so im Trend & ich würde mir auch keine kaufen. Dieser Sämling, so gesund & wüchsig an rosenungeeigneter Stelle, mit lange haltenden Blüten & würzigem Duft darf aber bleiben. Sie heißt 'Weihnachtsfriedhof', ich hoffe der Name ist noch nicht vergeben.

Ich errinnere mich noch so gut an diesen einen Weihnachtsspaziergang, als ich, vor den sinnfreien Gesprächen der Verwandtschaft fliehend, die Gesellschaft der Toten vorzog & zum nahegelegenen Friedhof einbog, dort im Eilschritt die eine Hagebutte pflückte & dann hinter der Kapelle - Stille... die Hagebutte in der feuchten Hand ...  8) :P

(http://666kb.com/i/czwwho7ghr0idq414.jpg)

(http://666kb.com/i/czwwt40tvui8eaiug.jpg)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. Juli 2015, 11:36:24
Jetzt zeige ich einen zweijährigen Rambler-Sämling, welcher aus der Selbstung meines älteren Sämlings  ´Hassimo´ entstand.

(http://up.picr.de/22427327js.jpg)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 03. Juli 2015, 18:53:12
Jetzt zeige ich einen zweijährigen Rambler-Sämling, welcher aus der Selbstung meines älteren Sämlings  ´Hassimo´ entstand.

Ganz die Mutter 👍

VG
Bernhard
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: hargrand am 03. Juli 2015, 20:09:00
Emma hortus tolle Sämlinge!  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 12. Juli 2015, 19:59:21
Heute zeige ich nochmals drei Rambler-Sämlinge, welche von  ´Kiftsgate Violett´  abstammen:

(http://up.picr.de/22515398zq.jpg)

(http://up.picr.de/22515397nu.jpg)

(http://up.picr.de/22515396lx.jpg)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 15. Juli 2015, 17:36:52

Die drei Ramblersämlinge sind echt schön, Hortus.  :D

Hier zwei diesjährige GdF-Sämlinge - nicht wirklich spektakulär, aber schon ganz hübsch. Werden dann wohl öfterblühend sein & wirken so, als wollten sie ein wenig ramblen.

(http://666kb.com/i/d0dennr7s8tc381p1.jpg)

(http://666kb.com/i/d0deo2yysv6woitg5.jpg)

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 22. Juli 2015, 21:41:04
EmmaCampanula, der letzte ist wirklich ein Ghislainer? Spannend!
Ich bin auch ganz happy, letztes Jahr hatte ich 3 Marbree-Sämlinge die ich behalten habe, nun habe ich die Blüte von 2en davon verschlafen, weil wir sie topfen mußten und die Töpfe irgendwie in eine unbachtete Ecke geraten waren. Vom dritten habe ich noch eine Blüte fotografiert.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 27. Juli 2015, 14:04:04

Auch sehr schön, Dein Marbrée-Sämling, sonnenschein.  :)

Ja, das sind beides Ghislaine-Sämlinge, ein paar haben auch noch geblüht, alle mehr oder weniger gefüllt, rosa, apricot & weiß. Der kleinste von ihnen gefällt mir auch sehr gut, die Blüten halten ewig, dafür duftet er kaum.

(http://666kb.com/i/d0pf91g0k83q4q7kn.jpg)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 09. September 2015, 16:19:16

Hier nochmal mein kleiner Ghislainesämling, den ich auf jeden Fall behalten werde. Jede Blüte ist bislang ein wenig anders, die aktuelle mit der dunklen Mitte gefällt mir besonders gut. 15 Knospen hat er noch auf Lager - mal gespannt.

(http://666kb.com/i/d1y49tnsy0hrybpnc.jpg)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. September 2015, 19:31:38
Hagebutte meines Sämlings  ´Habutta´ (http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.67569.0) :
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. September 2015, 19:37:13
Nun noch die Butten von Sämling  ´Haroxa´ (http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.72468.0):

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rorobonn † am 12. September 2015, 21:24:49
Hagebutte meines Sämlings  ´Habutta´:

wow, ein echter hingucker ;D :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. September 2015, 22:29:34
Heute ein Bild von der Hagebutte der Sämlingsrose  ´Hamoytida´  (http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.72834.0):
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Obstjiffel am 16. September 2015, 14:29:25
Sonderbar, ich hatte noch nie die Idee meine Rosen durch Sämlinge zu vermehren. Dabei sammele ich sonst alles an Samen, was mir unter die Finger kommt ein. Finde ich sehr spannend und werde mich im nächsten Jahr sicherlich damit befassen  ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: mavi am 16. September 2015, 19:24:17
Sonderbar, ich hatte noch nie die Idee meine Rosen durch Sämlinge zu vermehren.

Hier geschehen viele sonderbare Dinge.  ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 16. September 2015, 19:28:16
 Obstjiffel, wieso erst nächstes Jahr ?  Jetzt im Herbst ist die Hagebuttenernte und dann gehts los !  ;) :)

Emma, der Ghislaine Sämling ist aber echt hübsch. Wie lange hat es gedauert bis er geblüht hat? Ich habe mal irgendwo gelesen, daß es bei Ramblerrrosen bis zu 7 Jahren dauern kann bis sie blühen. Das hat mich abgehalten Hagebutten auszusäen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 16. September 2015, 19:55:32
Sonderbar, ich hatte noch nie die Idee meine Rosen durch Sämlinge zu vermehren. Dabei sammele ich sonst alles an Samen, was mir unter die Finger kommt ein. Finde ich sehr spannend und werde mich im nächsten Jahr sicherlich damit befassen  ;D

Obstjiffel :) auf keinen Fall bis nächtes Jahr warten!!! JETZT gibt es die schönsten Hagebutten mit dem tollstem Saatgut, für die spannesten Rosensämlinge! Nächstes Jahr werden es wieder andere sein  8)
Ich werd diesen Herbst auch wieder loslegen - habe vor Jahren auch schon mal Rosen ausgesät. Mal sehen was die Natur uns schenkt :D

LG
Nemi
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rosen-Kater am 17. September 2015, 07:48:13
Ich warte noch auf die reife einer Augusta luise Hagebutte.
Wer der Pollen-spänder war, weiß ich nicht mehr. :P ::)
Hoffe nur, sie Schaft es noch.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Obstjiffel am 17. September 2015, 09:59:07
Ich kann nur aufs nächste Jahr warten, wenn ich Sämlinge meiner eigenen Rosen möchte  ;) Putze meine allesamt öfter blühenden Rosen ordentlich aus, für die Nachblüte. Mit Glück find ich noch die ein oder andere, mal gucken.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: EmmaCampanula am 18. September 2015, 12:27:47

@biene
Es ist ein diesjähriger Sämling. Rambler/Kletterer - zumindest öfterblühende können schon auch im ersten Jahr blühen. Habe dieses Jahr einige GdF-, Waterloo- & Blushing Bride-Frühstarter.  ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 18. September 2015, 13:10:19
Oh, jetzt schau ich aber. Suuper !  Aber zu späät,- ich habe bei meiner Donaunymphe brav wie Obstjiffel die Hagebutten weggeschnitten.  :-X ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: lord waldemoor am 18. September 2015, 19:03:35
ich habe bei allysar und creme caramell paar hagebutten gelassen
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 24. September 2015, 18:46:47
Bin ganz happy, habe eine MENGE Sämlinge von Darlows Enigma, die meisten sind aber der Mama sehr ähnlich, nur 3 vielversprechendere darunter, heute aber endlich eine in gelblich! Bin mal gespannt, wie die sich weiterentwickelt!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 24. September 2015, 18:52:16
Hoffentlich haben sie auch all die anderen guten Eigenschaften geerbt.  :D

'Witzenhausen' hat einiges an Butten angesetzt. ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 24. September 2015, 18:57:46
Hast du bei Witzenhausen ein wenig geholfen?
Heute blühte noch wieder eine gefüllte weiße Rose aus Blue For You. Schlechtes Bild, aber der gaaanz leichte lila Randeinschlag ist zu erahnen. Nichts atemberaubendes, nur - der Duft!  :o Schon wieder ein wenig nach Damaszena, wie bei der Blue Tango auch.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 24. September 2015, 19:01:03
Hast du bei Witzenhausen ein wenig geholfen?

Nein, hat sie ganz allein gemacht. :)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Obstjiffel am 24. September 2015, 21:25:13
Sonnenschein, diesen leichten Rand am ansonsten weiß finde ich wunderschön. Wenn die generell so bleiben würde, dann *schmacht* Wirkt so sehr zart und leicht.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: lord waldemoor am 24. September 2015, 21:28:06
wunderschön auch die knospen
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 25. September 2015, 12:52:47
mit meiner Frage bin ich hier wohl nur "halb richtig".
Meine Mutter hat im Garten einer Nachbarin eine kleinblütige Rose entdeckt - etwa 1,50 hoch, kräftig pink/purpur und ganz entzückend kleine Blüten. (ich schau mal, ob ich eine Bild davon bekommen kann)
 
Auf Nachfrage bei der Nachbarin stellte sich nun heraus: "........nein, der Name ist mir unbekannt - es ist ja auch ein Sämling. *kopfschüttel*, nein ich habe sie nicht ausgesät, sie kam GANZ VON ALLEINE  :D *kopfnick"  :D !

Nun stehen die Nachbarin und meine Mutter regelmässig vor dem Sämlingskind und überlegen, wie man sie wohl vermehren könnte.......
Wann könnte ich am besten Stecklinge nehmen, um einen Vermehrungsversuch zu machen?

Gewiss wird die Nachbarin das Röschen demnächst "runterschneiden" (so, wie es in der Generation wohl üblich ist), soll ich mir das Schnittgut sichern und für die Überwinterung in Sand einschlagen (so wie anderes Steckholzmaterial)?  ::)

Es wäre ganz toll, wenn wir die Rose vermehren könnten  :D

LG
von
Nemesia
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: lord waldemoor am 25. September 2015, 20:29:33
ich habe vorigen herbst einige gesteckt da sind auch paar angewachsen
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: jutta am 25. September 2015, 20:51:36
Nemesia, bei klappt es nach der Blüte am besten, aber wenn genügen Material da ist, würde ich auch gleich stecken probieren.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 25. September 2015, 21:12:01
ich habe vorigen herbst einige gesteckt da sind auch paar angewachsen
das läßt mich hoffen  :D


Nemesia, bei klappt es nach der Blüte am besten, aber wenn genügen Material da ist, würde ich auch gleich stecken probieren.
oh Jutta, sie blüht ja noch, die Süße  :D (Paps hat heute Abend von mir den "Auftrag" bekommen, fürs Forum ein Foto zu machen, ich bekomme es dann per email)
Ich werde es mit dem sofotigen Stecken, so wie Ihr es vorschlagt, probieren  :).

Danke für Euren Rat.

Nemi
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: maddaisy am 26. September 2015, 17:47:01
...
Heute blühte noch wieder eine gefüllte weiße Rose aus Blue For You. Schlechtes Bild, aber der gaaanz leichte lila Randeinschlag ist zu erahnen. Nichts atemberaubendes, nur - der Duft!  :o Schon wieder ein wenig nach Damaszena, wie bei der Blue Tango auch.

Sieht toll aus  :D
Hast du da Leda eingekreuzt? Mich erinnern die Knospen und der Rand der Blütenblätter daran...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 26. September 2015, 20:48:13
mich würde dann noch interessieren, ob der sämling öfter blüht und unter welchem namen wann verfügbar ist/sein wird. 8)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Obstjiffel am 26. September 2015, 22:07:23
Ich hab eine Hagebutte an der Blue for you entdeckt  ;D Auf mal linst da was durchs Grün.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. September 2015, 09:07:24
mich würde dann noch interessieren, ob der sämling öfter blüht und unter welchem namen wann verfügbar ist/sein wird. 8)
Zwergo - meinst du meine letzte eingestellte Rose? Da steht doch: HEUTE... also öfterblühend, mensch, Mann!

Ist vermehrt,  aber braucht ja noch eine Probephase und Leda ist nicht eingekreuzt, maddaisy  ;). Erfahrungsgemäß sind die Kinder von Blue For You oft sehr variabel in der Farbe. Wie die Mama selbst auch  ;).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 27. September 2015, 11:09:16
... Da steht doch: HEUTE... also öfterblühend, mensch, Mann!

:-[

es hätte doch eine sehr späte erstblüte und eine zweite knospe davon sein können (noch wieder), oder nicht? *schäm* ;)

Zitat
Ist vermehrt ...

:D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 27. September 2015, 11:12:57
aber braucht ja noch eine Probephase

Werden noch Probanden gesucht?  ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 27. September 2015, 11:24:46
verdammt guter trick! ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 27. September 2015, 11:26:05
Und wir haben sogar noch Platz im Auto.  8) ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. September 2015, 11:50:39
Hier mein erster rot blühende Roxburghii-Sämling :
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. September 2015, 11:51:36
Seine Knospe:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. September 2015, 12:05:37
Und wir haben sogar noch Platz im Auto.  8) ;D
Forget it, ich buddle keinen Unikatsämling aus - schon garnicht in der Vegetationszeit  ;).  ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. September 2015, 12:06:38
Wuuw, Hortus, die Knospe ist ja klasse!
Die blüht aber nicht jetzt, oder?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 27. September 2015, 12:09:45
ich buddle keinen Unikatsämling aus


Musst du ja gar nicht, das würde ich sogar noch selbst übernehmen.  ;D ;D ;D



 ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. September 2015, 12:10:57
Wuuw, Hortus, die Knospe ist ja klasse!
Die blüht aber nicht jetzt, oder?

Richtig erkannt; es war am 7.6.15.  Bestäubt wurde übrigens mit Pollen der  ´Paeonienrose´.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. September 2015, 18:56:35
Und wir haben sogar noch Platz im Auto.  8) ;D
Forget it, ich buddle keinen Unikatsämling aus - schon garnicht in der Vegetationszeit  ;).  ;D
Ähm... das ist jetzt aber peinlich - wir haben diesen Sämling garnicht angesehen  :P :-[.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Irm am 27. September 2015, 19:06:14
Und wir haben sogar noch Platz im Auto.  8) ;D
Forget it, ich buddle keinen Unikatsämling aus - schon garnicht in der Vegetationszeit  ;).  ;D
Ähm... das ist jetzt aber peinlich - wir haben diesen Sämling garnicht angesehen  :P :-[.

 ;D
dann stell halt noch ein nettes Foto ein, dann hab ich auch was von.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 27. September 2015, 19:46:03
Ähm... das ist jetzt aber peinlich - wir haben diesen Sämling garnicht angesehen  :P :-[.

Das fiel mir auf der Fahrt auch ein.  :-\ Holen wir nach.  ;) Dafür haben wir aber den Platz im Kofferraum gut genutzt.  ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. September 2015, 21:50:43
Irm, so ein richtig schönes Foto hab ich jetzt garnicht für dich.... aber eines, das ich zeigen mag, weil es mich verwundert hat: Lilac Blush ist ein Sämling von Blue For You. In der nächsten Generation (also Kinder von Lilac Blush) sind fast alle weiß. Wie diese hier zum Beispiel.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Irm am 28. September 2015, 08:48:34
Das ist verwunderlich  ;) sieht aber auch nett aus.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 28. September 2015, 12:27:17
Okay, Irm, noch eine für dich, die diesmal die ganze Palette von Violettblau bis weiß bei jeder Blüte zeigt :
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Irm am 28. September 2015, 19:29:16
Mönsch Sonni, ich hab doch  a b s o l u t  keinen Platz mehr in meinem kleinen Garten, ich verkneife mir doch schon ständig die Laika  :-[  :-[  und jetzt das auch noch ..


 ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 28. September 2015, 19:35:04
Ach, die sieht bestimmt veredelt ganz doof aus ;-).
Aber die Laika sollte man sich nicht verkneifen! Die ist echt gut!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Irm am 28. September 2015, 19:46:11
Ach, die sieht bestimmt veredelt ganz doof aus ;-).
Aber die Laika sollte man sich nicht verkneifen! Die ist echt gut!

dann müsste ich was rauspfeffern, aber was  ???
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 28. September 2015, 20:41:33
Egal was, zu mir damit!  ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Irm am 28. September 2015, 21:37:09
Egal was, zu mir damit!  ;D

Ich dachte, Du hast grade 4 mitgenommen  bei Sonnenschein  ;) sag doch mal welche.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 28. September 2015, 21:39:43
Na musst ja keine Rose rausschmeißen, kann ja auch was anderes sein.  ;D

Mitgekommen sind 'Suse', 'Lilac Blush', 'Corsana' und 'Grimms Märchen' und jede Menge weiterer Begehrlichkeiten. Ist ja nichtmal völlig OT bei den Sämlingen. ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Irm am 28. September 2015, 21:41:55
Na musst ja keine Rose rausschmeißen, kann ja auch was anderes sein.  ;D


mein Birnbaum, aber der Schatten bleibt hier !
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 28. September 2015, 21:43:36
 :P ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 29. September 2015, 23:45:08
Sämlingsnachlese 2015: Kleinere Kletterrose (zum Aufnahmezeitpunkt Mitte Juni ca. 170cm hoch). Mutter: ´Cornelia´ (o.P.).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 30. September 2015, 07:42:22
Hortus - die ist aber öfterblühend, oder?  ;)
Die gefällt mir sehr gut!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Obstjiffel am 30. September 2015, 09:13:39
Ich hab jetzt schon mal zum aussamen gelesen. Macht ihr das wirklich alle so, mit der Flüssigkeit erst einmal baden etc.? Ich Blauauge hätte die Samen einfach mal in Anzuchterde, sowie direkt in den Boden gesteckt und gut  ::)

Die Kletterrose gefällt mir auch gut, schön sanfte Farben.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 30. September 2015, 10:13:01
Ich hab jetzt schon mal zum aussamen gelesen. Macht ihr das wirklich alle so, mit der Flüssigkeit erst einmal baden etc.? Ich Blauauge hätte die Samen einfach mal in Anzuchterde, sowie direkt in den Boden gesteckt und gut  ::)

Obstjiffel, hier etwas zu meiner Aussäpraxis
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 30. September 2015, 13:22:27
Sämlingsnachlese 2015: Kleinere Kletterrose (zum Aufnahmezeitpunkt Mitte Juni ca. 170cm hoch). Mutter: ´Cornelia´ (o.P.).

Gefällt mir sehr gut  :D

Macht sie vielleicht auch noch schöne Hagebutten? Und viele Stacheln scheint sie auch nicht zu haben (auf den ersten flüchtigen Blick).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Obstjiffel am 30. September 2015, 15:58:09
Danke Sonnenschein  :-*
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 30. September 2015, 20:32:18
mit meiner Frage bin ich hier wohl nur "halb richtig".
Meine Mutter hat im Garten einer Nachbarin eine kleinblütige Rose entdeckt - etwa 1,50 hoch, kräftig pink/purpur und ganz entzückend kleine Blüten. (ich schau mal, ob ich eine Bild davon bekommen kann)
 
Auf Nachfrage bei der Nachbarin stellte sich nun heraus: "........nein, der Name ist mir unbekannt - es ist ja auch ein Sämling. *kopfschüttel*, nein ich habe sie nicht ausgesät, sie kam GANZ VON ALLEINE  :D *kopfnick"  :D !

Nun stehen die Nachbarin und meine Mutter regelmässig vor dem Sämlingskind und überlegen, wie man sie wohl vermehren könnte.......
Wann könnte ich am besten Stecklinge nehmen, um einen Vermehrungsversuch zu machen?

Gewiss wird die Nachbarin das Röschen demnächst "runterschneiden" (so, wie es in der Generation wohl üblich ist), soll ich mir das Schnittgut sichern und für die Überwinterung in Sand einschlagen (so wie anderes Steckholzmaterial)?  ::)

Es wäre ganz toll, wenn wir die Rose vermehren könnten  :D

LG
von
Nemesia

hier die versprochenen Bilder - es handelt sich lt. Gartenbesitzerin um zwei unterschiedliche Sämlinge:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 30. September 2015, 20:33:41
und hier die andere:

sorry falsches Foto
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 30. September 2015, 20:35:49
und hier die andere:

sorry falsches Foto

nu aber
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 30. September 2015, 20:40:26
wie schon gesagt, - es handelt sich lt. Gartenbesitzerin um zwei unterschiedliche Sämlinge:
eine blüht in einer Art "Dolde"  - viele kleine Blüten am Ende eines Zweiges,
die andere blüht mit der klassischen Einzelblüte

Na ja und über die Farbe kann man streiten - muß man aber auch nicht unbedingt  ::)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 02. Oktober 2015, 17:07:29
Hortus - die ist aber öfterblühend, oder?  ;)
Die gefällt mir sehr gut!
Gegenwärtig kann ich die Frage nicht beantworten, da die Pflanze nach der Erstblüte wegen der extremen Trockenheit keinen Zuwachs brachte. Also abwarten ......

Noch ein Bild, welches die Farbänderung kurz vor dem Verblühen zeigt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 05. Oktober 2015, 16:39:21
 :D...............heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hole ich der Königin ihr Kind.................

heute war übermorgen: Ich durfte im Garten unserer Nachbarin, die Hagebutten an ihren diversen Rosen abernten (die Königskinder eben  :D)
- ich werde sie aussäen und dann schauen, wie sich die Königskinder im nächsten Jahr entwickeln :D

LG
vom Rumpelstilzchen Nemesia
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 28. Mai 2016, 18:05:31
Liebe Hobbyzüchter,

präsentiert Eure privaten Züchtungen auf einer gemeinsamen Seite. Es soll eine Übersicht aller in der Freizeit gezüchteten Rosen auf einer gemeinsamen Seite entstehen.

Rosen der Hobbyzüchter

Einfach registrieren. Ich schalte Euch dann frei und lege einen Bereich an in dem Ihr Eure Rosenfotos mit Beschreibung eigenständig hochladen könnt. Dieser Sicherheitsaspekt mit der Freischaltung muss sein, um alles vor Missbrauch zu schützen.


Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. Juni 2016, 12:15:07
Hier einer meiner  ´St. Nicholas´-Sämlinge :  ´Hanichola 11´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. Juni 2016, 17:07:36
Einer meiner Kletterrosen-Sämlinge: ´Halloha´, öfterblühend (mehr Bilder hier http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.71583.0).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 11. Juni 2016, 02:00:16
Glückwunsch zu 'Hanichola 11'
Eine traumhaft schöne Blüte. Mit Duft?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. Juni 2016, 19:17:29
´Hanichola 11´ besitzt typischen Damaszener-Duft.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Bellis65 am 11. Juni 2016, 20:40:10

Jäten würde ich den Ghislainesämling auch nicht. Aber so selten sind Sämlinge wohl nicht, ich habe hier zwei Kisten Ghislainesämlinge von diesem Jahr stehen. Oder meintest Du Spontansämlinge, welche im Garten auftauchen, sonnenschein?

Ja, bei mir ist (leider...) noch niemals einer aufgetaucht und ich habe etliche Ghislaines seit vielen Jahren in Garten und Park. Ich vermute, daß "Callis" ein Sämling von Ghislaine sein könnte, aber wer weiß ;-).

Ich möchte gern noch 2 weitere Sämlinge der Antonia d´Ormois zeigen.

Sonnenschein was ist denn aus diesem Sämling geworden? Ich finde ihn besonders hübsch mit dem gelblichen Touch in der Mitte.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 13. Juni 2016, 00:02:51
Die Blüte  meines Sämlings Ayrshire Princess´(Synonym:´Hayrpura´) erreicht bald ihren Höhepunkt. Weiteres hier:  http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.72895.0&tab=1
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 14. Juni 2016, 00:16:53
Meine eher spontane Draußen-Bestäubungstechnik - Pollen sammeln und durch den Park gehen und interessante Partner raus- oder vorgesehene aufsuchen, drauftupfen, Etikett, abwarten  ;) - funktioniert ärgerlicherweise in diesem Jahr überhaupt nicht. Kaum ausgebracht, kommt schnell ein kleiner Starkregen und - wusch, alles umsonst. Muß ich mich wohl doch um Hütchen etc. kümmern  :o. Sowas!
Bin die letzten Jahre wohl mit dem Wetter ganz schön verwöhnt worden....
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 14. Juni 2016, 08:36:33
Darf ich mich mal mit einer Frage dazwischenquetschen? Ich habe es nun schon oft probiert, Rosen auszusäen. Hagebutten erst nach dem Frost geerntet, eingeweicht und Fruchtfleisch entfernt, ausgesät und warmgestellt oder aber vor dem Frost geerntet, ausgesät und rausgestellt - nie ging auch nur ein einselner Sämling auf.  ??? Gibt es irgendeinen Trick?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Juni 2016, 13:52:35
wenn du sie ausreifen lässt brauchen sie sowieso 1 jahr länger um zu keimen
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 14. Juni 2016, 14:53:41
Das heißt was konkret? Wie 'frisch' sollte man denn die Samen ernten?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 14. Juni 2016, 15:06:15
Das versteh ich jetzt auch nicht so ganz Lord...

Ich bin ja jetzt nicht so der Profi, hab aber doch schon einige Rosen gesät. Ich denke das kommt auch auf die Sorte drauf an. Manche keimt williger, andere wieder nicht. Heuer hab ich 5 Rosen ausgesät. Alle gleich geerntet, gesät, usw.  Ich habe aber nur von dreien Rosenkinder erhalten,- das kann ich mir nicht anders erklären.  Ich nehme ziemlich reife Butten im November, runzlig sind sie noch nicht, aber schon schön orange/rot.  Dann säe ich gleich und stell die Schalen in die kühle Speisekammer. Immer wieder kontrollieren obs feucht ist,- nicht nass!  Meist kommen dann im Jänner erste Sämlinge. Dann erst wird die Schale wärmer gestellt und natürlich ans Fenster.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: pumpot am 15. Juni 2016, 21:52:43
Hallo, ich hoffe hier richtig zu sein.
Dieser Sämling einer R. alba hat sich hier vor Jahrzehnten selbst am Zaun angesiedelt. Gibt es vergleichbares in Kultur? Bewusst bin ich noch über keine gestolpert.

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: pumpot am 15. Juni 2016, 21:53:57
Knospig erkennt man das zarte apricot besser.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Juni 2016, 22:52:20
ich nehme sie auch wenn sie umfärben auf gelb oder orange
wenn du sie lässt bis zum winter keimen viele erst im übernächsten frühling
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 15. Juni 2016, 22:59:51
Hallo, ich hoffe hier richtig zu sein.
Dieser Sämling einer R. alba hat sich hier vor Jahrzehnten selbst am Zaun angesiedelt. Gibt es vergleichbares in Kultur? Bewusst bin ich noch über keine gestolpert.
Verstehe nicht ganz, was du meinst, ob es Vergleichbares gibt...? Es gibt sehr viele ähnliche Albas.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: pumpot am 16. Juni 2016, 11:35:03
Naja, ich bin kein Rosenspezi.  ::) :-[  Aber genau die Info suchte ich.  :-*  ;) 
Bin dann doch überrascht, wieviele ähnliche es inzwischen gibt. Könnt ja meine mal für die Vergleichspflanzung vermehren.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Juni 2016, 19:54:19
Hier einer meiner wüchsigen Rambler-Sämlinge aus  ´Hermann Schmidt´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2016, 13:38:00
Ihr habt da ja wirklich tolle Sämlinge!

Bei mir ist jetzt auch einer aufgetaucht, nicht geplant.
Ich gehe davon aus, dass es ein Sämling von R. multiflora nana ist.
Er ist nur ein paar Zentimeter hoch, hat aber schon mindestens 2 Knospen.
Deshalb 2 Fragen:
- Diese frühe Blüte in Winzstadium: Kann ich daraus schließen, dass er auch eher 'nana' sein wird?
- Der Platz in der Ecke des Kübels kann kein Dauerplatz sein. Wann sollte ich ihn evakuieren?
  Und dann gleich ins Beet?

edit: Ohne Bild macht das wenig Sinn...
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/14149/Rosensaemling_16-1.jpg)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. Juni 2016, 23:29:06
Der folgende Sämling entstammt einer Kreuzung von ´Dentelle de Bruges´ x ´Raubritter´ und ist ein Geschwister meines ´Prinz Henri´. Besonders die hohe Anzahl der kleinen einfachen Blüten und  die intensive Farbe fallen bei diesem Rambler auf.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. Juni 2016, 23:31:45
Detailbild des Blütenstandes:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. Juni 2016, 23:23:47
Hier blüht mein erster Sämling aus einer Kreuzung von  ´Apfelino´ und  der japanischen Wildrose  Rosa onoei.  Letztgenannte besitzt die kleinsten Blätter der Japanrosen und nur 1,5 cm große Blüten. Sie hat ihre Bodendeckerwuchsforn und das kleine Laub an den Sämling vererbt. 
http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.71606.0&tab=1
http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.43659&tab=1
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juli 2016, 20:45:06
Möchte mich noch bei allen Pollenspendern bedanken, z.B. bei Rocknroller, er hatte mir mal Pollen von Souvenir du Doctuer Jamain geschickt. Daraus ist zwar nur ein Sämling entstanden und er ist wirklich nicht der Rede wert, aber kann man ja vorher nicht wissen, wenn man's nicht probiert. Er hat eine ungefüllte dunkelrote Rose bekommen, FDxBfy5, erst dieses Jahr gekeimt, aber blühte gleich und war gesund uns wuchs schnell. Da er in einem 0,3l-Becher stand, dachte ich, ist gut, wenn er gleich was Größeres bekommt. Der liebe Rocknroller hat ihn auch gleich umgetopft und jetzt hoffe ich natürlich, dass sich der Sämling langfristig als winterhart erweist. Kann man jetzt noch nicht wissen. Zu sehen wäre das Röschen hier.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: claire am 05. Juli 2016, 21:29:42

Ich finde den sehr charmant :D, Freiburgbalkon und drück die Daumen, dass er sich üppig entwickelt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 06. Juli 2016, 00:59:50
übrigens, fbb: das stärkere prinzesschen ist immer noch da und schön! :D ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 06. Juli 2016, 21:07:30
Danke Claire.

Zwerggarten, schön zu sehen, daß eines der Prinzesschen noch lebt und wohl auch nicht schlecht. Ich hätte ihr das nicht bieten können und genau deshalb verschenk ich die Kleinen, die ich nicht behalten kann. Wäre doch dumm, so eine Rose wegzuwerfen!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Juli 2016, 19:15:31
Mein Rambler-Sämling  ´Hamorito´ hat sich gut entwickelt:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Juli 2016, 19:18:39
Sehr zufrieden bin ich mit meinem kräftig wachsenden Rambler  ´Morinda´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Juli 2016, 19:24:22
Der extreme Wachser  ´Corsana´  wieder mit starker Blüte:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Juli 2016, 19:28:22
Die Blüten aus der Nähe:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 07. Juli 2016, 19:37:29
 :D Ich muss meiner mal die Bilder von der Mama zeigen. ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Juli 2016, 19:47:26
:D Ich muss meiner mal die Bilder von der Mama zeigen. ;)

Damit das Beispiel  besser wirkt, hier weitere Bilder:  http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.67476.0&tab=36  .

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Juli 2016, 23:40:23
Ein Ergebnis meiner Experimente mit  Rosa foliolosa  ist dieser  öfterblühende Sämling aus  ´Schneekoppe´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 17. Juli 2016, 02:00:09
Schönes Experiment. Wahrscheinlich mit Duft ??? - wenn Mami und Pappi auch gut riechen - .
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: o-planten am 17. Juli 2016, 09:03:01
Deshalb 2 Fragen:
Drei Fragen.

- Diese frühe Blüte in Winzstadium: Kann ich daraus schließen, dass er auch eher 'nana' sein wird?
Auch großwerdende Rosen können bereits im Winzstadium blühen, es muss also nicht bei nana bleiben.
Du kannst aber aus der Tatsache, dass die Blüte bereits im Jahr der Keimung stattfindet schließen, dass diese Rose öfterblühend sein wird.

- Der Platz in der Ecke des Kübels kann kein Dauerplatz sein. Wann sollte ich ihn evakuieren?
Am besten in der Vegetationspause, also ab etwa Ende Oktober.

Und dann gleich ins Beet?
Wenn er Dir am Herzen liegt, dann vielleicht doch lieber erstmal getopft und kontrolliert überwintern lassen, die Welt da draußen ist ja doch voller Gefahren.
Wenn der Sämling dann im April durchstartet, kann er ja immer noch ausgewildert werden.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 28. August 2016, 21:32:33
Mein Sämling ´Harucabi´  (http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.75972.0) bringt laufend neue  hübsche Blüten :
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 28. August 2016, 21:33:50
.......und intensiv gefärbte Hagebutten.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 29. August 2016, 00:18:52
Sind die Bilder der Blüten und Hagebutten von 'Harucabi' beide relativ aktuell?

Die schauen auf jeden Fall super aus. Besonders beeindruckend ist die dunkelrote Farbe der Hagebutten.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 29. August 2016, 00:30:20
Das Buttenbild wurde am 25.8. aufgenommen; Blüten gab es vor 10 Tagen, es sind aber noch Knospen vorhanden.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 31. August 2016, 09:37:44
Hier ein aktuelles Bild meines öfterblühenden Sämlings ´Hamoza´ , welcher von ´Mozart´ abstammt.  http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.71604.0&tab=1
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. September 2016, 17:03:08
Ein Sämling von ´Prinz Henri´ zeigt nun die ersten Blütchen mit 2 cm Durchmesser. Auf jeden Fall ist die Pflanze öfterblühend. Hoffentlich übersteht der Winzling den kommenden Winter.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 18. Oktober 2016, 09:16:41
Ein paar neue Sämlinge haben jetzt einen Namen bekommen.

Erstmal einige Sämlinge aus der Gallica Antonia d´Ormois

Roswitha von Gandersheim

(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/roswitha_von_gandersheim1_g.jpg)


Uta von Naumburg

(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/uta_von_naumburg3_g.jpg)


Christiane Frost

(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/christiane_frost1_g.jpg)


Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: elisabeth am 18. Oktober 2016, 09:24:21
Schön, dass Christiane Frost eine (sehr schöne) Rose bekommen hat.  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 19. Oktober 2016, 01:18:43
Sonnenschein,
Deine Christiane Frost ist eine wirklich sehr beeindruckende Rose. Wie schaut's da mit dem Duft aus? Würdest Du diese Rose jetzt den Gallicas zuordnen?

Entschuldigung: Hab 'Christiane Frost' erst jetzt angeklickt und durchgelesen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 21. Oktober 2016, 13:51:21
@ Sonnenschein und Hortus,
schöne Rosen habt ihr mal wieder. Bei mir häufen sich dieses Jahr die blauen Momente. Nicht durch 'Chateau Migraine' und Rosen Pils(z) sondern durch diese Rose:

(https://lh3.googleusercontent.com/M3weAbo9sD7N9qED1xY3GaHK7nw0eJY9Al35k_E_PEtpkF1v3_TROselJhCfgnQTXdtpbh9W6DyDnuQlZ6kpqd5EijdmKBgu0yL3N7RlmIWfRDoFFENW_V0-XloVI--IS12-Ojl6uUlmhneLNfv9cXxbV2GjK5XhaBEQw5KB61bCX2z8pAeSpBkvAsofQt5mAD_RYOTyttpLy4p_LSi0ZCa_Rlev8bJXOfmEpyYW920rwOVmPFddImhMTFz8B6Ky6OZx2nquyRFs_l11XJMwnEjkCQsqODo_BeLfOGOGZXP585khhxRxl1pMy23Qvi4_RE2pJOJWeGMuSiSAKX6-qXOdvqJAD_kJ2TGGbnz-Km6OjruVgRQOvjjKIy1tR38cObsvtRYH_XYLZxXUz59roFQGek2qa_YJVO4SWAjacN4V1K-CdzaAq9NoBFxTn_yC1mLJ8RRJdL1mehtdFG2Ypu34fW6edhtLz0EnGnA_KrqHiqpcWNCOWXnwTxM9ucRf8gAaQNixqMC4Nv-5bbrCVeFrB3GfYxtA6ev0LdgDlqJogGsyHA4ZNdZ48dI1xc1cFcLrjjfFkA_JiDaf5_GU5ZQsK5oh6Iwy8XNNd_hWxxSzuTdS=w478-h637-no)

VG
Bernhard
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 21. Oktober 2016, 20:28:55
PAULCHEN (endlich kenne ich Deinen Namen auch), wie heißt das hübsche Kind. Und nein, ich habe wirklich keinen Platz mehr... (schielt zu Sonnenschein hin) DIE ist nämlich dran schuld.  8)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 21. Oktober 2016, 20:37:11
Bernhard, erzähl mal was zu deiner "Blauer Moment"  8) ;D - oder heißt sie nicht so?

Barbarea - Schuld bin nicht ich, Schuld ist immer die Natur die sowas hervorbringt  8).

Ich habe gestern mit einem Kollegen Bilder meiner "neuen Alten" angeguckt und er meinte, er fände das garnicht gut... in ein paar Jahren oder Jahrzehnten findet dann einer diese Rose im Garten und denkt es sei eine "alte Alte". Und würde sie dann vielleicht als eine solche Sorte identifizieren.
Vorgestern hatte ich richtiggehend ein schlechtes Gewissen - heute finde ich die Argumentation schwachsinnig.  ::)
Was sagt ihr denn dazu??
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Callis am 21. Oktober 2016, 21:05:28
Kannst du mal schnell den Begriff "neue Alte" klären? Neuer Sämling aus alter Sorte???
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 21. Oktober 2016, 22:10:10
Neu gezüchtete Rosen, die aber den Klassen der Alten Rosen zugeordnet werden können (oder müssen), also Gallicas oder Centifolien z. B. Einmalblühende Strauchrosen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: enaira am 21. Oktober 2016, 22:17:24
Roswitha von Gandersheim

(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/roswitha_von_gandersheim1_g.jpg)


Uta von Naumburg

(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/uta_von_naumburg3_g.jpg)


Sind die schöööööön! :o
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 22. Oktober 2016, 11:56:00
Bernhard, erzähl mal was zu deiner "Blauer Moment"  8) ;D - oder heißt sie nicht so? ...........

ist eine nicht so lange Geschichte:
Die Rose ist eigentlich eine Samenspende, besser gesagt Saatgutspende. Eingesäumt von Steierischen Kürbissen, steht/stand die  Mutterpflanze, 'Blue for You', in einem Garten, unweit der Österreichischen Stadt Graz. Sie wurde nach alter Tradition von 100 Bienen, vielleicht auch von Biene100 bestäubt und das Saatgut in einem Brief in den hohen Norden Deutschlands verfrachtet. Hier keimten unzählige Exemplare des Saatgutes und einige Rosen mit unterschiedlichen Eigenschaften wuchsen heran. Darunter auch 'Blue Moments'. Sie ist die einzige, die nicht unter vorzeitigem Laubfall leidet. Alle anderen dieser Abstammung neigen dazu, bereits im Frühsommer nackig dazustehen. Ohne dass man etwas von Sternrußtau sieht. Vielleicht ist es ein anderer Pilz den sie anziehen, wie ein Magnet.

(https://lh3.googleusercontent.com/0V6AkgibVB_XXJT1B6edsLlvemGIjxyQxLHR_JDtGVN1JSdyKKnFdsCneRpUb77EulL6nRKItG5PqA=w1280-h800-no)

Nächstes Jahr keimen vielleicht die ersten Exemplare aus der zweiten Generation. Lassen wir uns überraschen!

VG
Bernhard
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 22. Oktober 2016, 15:12:02
PAULCHEN, danke für die Aufklärung. Himmel, was sind die Kinder hübsch!

SONNENSCHEIN, soso, die Natur ist also schuld. Jetzt habe ich endlich eine gute Ausrede *lach*
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 22. Oktober 2016, 18:23:10
So ein nettes Geschichtchen, Bernhard !  ;)  ;D

Ich habe meinen dunklen, duftenden BFY Sämling letztes Jahr vermehrt damit er mir nicht abhanden kommt.

Heuer hatte ich nur einen blühenden Sämling von Orange Dawn.

(http://666kb.com/i/ddgv1w3suysz3hrcm.jpg)

(http://666kb.com/i/ddgv2adgowbmh3u0m.jpg)

Mal sehen wie er sich nächstes Jahr so macht.  :)  Die Farbe gefällt, man braucht fast eine Brille. Wenn sie gut weiterwächst werde ich sie so pflanzen dass sie vom Wanderweg aus gesehen wird. ;D

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Tanteanni am 23. Oktober 2016, 11:28:17

Hallo Spatenpauli

Die lilanen Sämlinge sind ja der Hammer !!! :D

LG
Tanteanni
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 25. Oktober 2016, 12:11:04
Liebe Rosenfreunde,

das Zuchtjahr begann bereits mit der Planung der Kreuzung und dem Kreuzen im Juni. Jetzt heißt es warten bis die Hagebutten reif sind. Zur Veranschaulichug habe ich bei einer Rose einmal alle Hagebutten an der Pflanze belassen, um Euch die Unterschiede zu zeigen.

In der Bildmitte kann man eine bestäubte und reifebeginnende Hagebutte sehen. Man beachte den Größenunterschied.
(http://666kb.com/i/ddglrige8wcpa3ne6.jpg)

Obere Hagebutte fremdbestäubt, untere nicht
(http://666kb.com/i/ddglweyuqrfl5u0j2.jpg)

Gut gewachsene und mit der Reife beginnende Hagebutte.
(http://666kb.com/i/ddglxkkkvvyjqh7ou.jpg)


Hoffen wir, dass sie sich alle bis zum Erntezeitpunkt noch gut weiterentwickeln.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 27. Oktober 2016, 16:55:14
................. Wenn sie gut weiterwächst werde ich sie so pflanzen dass sie vom Wanderweg aus gesehen wird. ;D
ist das der Wanderweg, auf dem einst der Peter Alexander mit der Dagmar Koller lustwandelte? Vielleicht komm die Daggie ja nochmal mit ihrem neuen "Lover" dahergeschlendert, dann können beide deine wunderschöne zinnoberrote Rose bewundern............ ;D

VG
Bernhard
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. Oktober 2016, 18:27:16
Bernard, ist die "bestäubte Hagebutte" vielleicht auch etwas älter als die anderen?

Ich habe noch ein paar Sämlinge benamst dieses Jahr.
Zuerst 2 Hagebuttengeschwister aus meiner Lilac Blush.

Die Metamorphose
(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/bl-13-14_3_g.jpg)

und ihre Schwester Panta Rhei
(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/panta_rhei3_g.jpg)

Und ebenfalls eine "Farbwandelrose", aus Blue For You, "L´Aquarelle Violette"
(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/rosenaquarell4_g.jpg)

Und auch noch 2 der inzwischen recht inflationären violettblauen Rosen  ;)
Pasta Olé
(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/bfy-13-2_2_g.jpg)

und Sofie
(http://www.stauden-und-rosen.de/bilder/sofie4_g.jpg)

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. Oktober 2016, 18:28:01
Das nervt!! Immer stehen bei Pur alle Bilder auf der Seite oder auf dem Kopf!  :'(
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 27. Oktober 2016, 18:44:42
hast du schon mal bei der technik nachgelesen? z.b. diesen thread: bilder werden verdreht
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 27. Oktober 2016, 18:44:53
Sind alle toll.
Metamorphose (toller Name) besonders.So fett gefüllte Sämlinge sind wahrscheinlich eine Seltenheit ,oder?
Blue for You scheint ja besonders viele Sämlingserfolge zu garantieren .
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. Oktober 2016, 19:07:28
hast du schon mal bei der technik nachgelesen? z.b. diesen thread: bilder werden verdreht
Ja. Aber das hilft mir nicht sehr. Meine Internetseite macht es manchmal auch. Bei facebook oder in anderen Foren habe ich das Problem nicht, wohlgemerkt mit den gleichen Bildern. Das ist anstrengend. Denn wenn man dran denkt, sie für pur zu drehen, dann hatte man garantiert vorher schon im Windows-Explorer gedreht und sie sind wieder falsch  ;). Es betrifft vor allem Bilder mit dem Handy, und zwar besonders aus der Zeit, als ich noch diese Drehfunktion des Bildschirms aktiviert hatte...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. Oktober 2016, 19:11:59
Sind alle toll.
Metamorphose (toller Name) besonders.So fett gefüllte Sämlinge sind wahrscheinlich eine Seltenheit ,oder?
Blue for You scheint ja besonders viele Sämlingserfolge zu garantieren .
Ja, Blue For You macht klasse Kinder. Jedes Jahr denke ich: jetzt ist es genug! Aber dann mogelt sich doch immer noch die eine oder auch 2 ihrer Hagebutten aus freier Bestäubung dazwischen. Denn die kann das auch ganz alleine mit den schönen Kindern. Und ich bin immer neugierig was da noch kommt  ;D.

Und stark gefüllte Sämlinge sind nicht unbedingt selten, aber aus einer nur sehr leicht gefüllten Mama schon, wie es bei Metamorphose ist.
Meine Mitarbeiterin findet den Namen übrigens gräßlich und meinte es höre sich an wie Chlorophyll oder so  ;D. Deshalb war dann auch die nächste die dran war, einfach Sofie  ;D.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: blubu am 27. Oktober 2016, 20:07:20
Guten Abend Sonnenschein,
Wie  vermehrts du die Rosen? Kalt im Freiland oder frostfrei ? Meine Keimquote ist eher gering in  einer kalten ,frostfreien Garage.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 27. Oktober 2016, 20:57:43
Erstmal müssen die Hagebutten bei mir schon mal mit dem ... Hintern im Frost gewesen sein -nicht mehr als -5 Grad wenns geht - bevor sie geerntet werden. Dann werden sie gelagert, kalt, draußen, bis ich sie so um oder nach Weihnachten "auspule". Dann säe ich gleich in diese kleinen grünen Gewächshäuschen mit Deckel; wenn sie sehr trocken sind, kommen sie auch noch eine Nacht ins Wasser, die Samen.

Dann gehts in den ehemaligen Stall, dunkel und kalt, manchmal friert es auch dort, aber wieder möglichst nicht unter -5 Grad. Schneits draußen, hole ich auch immer wieder gern mal ein wenig Schnee rein und lasse ihn auf den Saatschalen tauen. Oder wenns ein warmer Winter ist, mal rausstellen bei leichtem Nachfrost.
Wenn der Winter lang und langweilig ist, hole ich auch schon mal eine Schale so im Februar ins Haus, damit ich ein wenig Garten-feeling auch im Winter habe  ;).

Ansonsten so im März heller und wärmer stellen, spätestens dann wenn die ersten in der Saatschale keimen. Dann kommen sie seit ein paar Jahren in unseren Folientunnel im Park, so im März, April. Wenn sie im Keimblattstadium sind oder kurz drüber ist die einzige Zeit in der sie mal verzärtelt werden wenn es friert. Bekommen dann ein Vlies über die Gewächshaushaube oder so.

Wollen sie nicht so recht keimen, dann lasse ich mal etwas trockener werden und wässere dann mit warmem Wasser. Oder noch mal raus wenns noch kalt wird draußen. Ich habe eigentlich eine sehr hohe Keimrate, von vielen viel zu viele...mein Platz ist begrenzt  ;). Pikieren und in der arbeitsreichen Rosen-Park-Saison möglichst nicht vergessen zu gießen  ::).

Dann möglichst am Ende des ersten Jahres auspflanzen. Im Topf allein draußen durchfrieren kann keine Pflanze gut ab. Dabei habe ich im letzten Februar fast meine ganzen Sämlinge des Vorjahres verloren, weil ausgerechnet an der Stelle wo sie standen im Vliestunnel das Vlies gerissen ist und sie ein paar Tage minus 15 bis minus 20 Grad hatten und ich es nicht bemerkt habe.  :'(

Ich glaube, in diesem Jahr werden wir das Auspflanzen auch wieder nicht unbedingt schaffen. Ideal also ausgepflanzt, etwas angehäufelt, wenn noch ganz klein auch mal ein Fichtenzweiglein drauf und gucken was den Winter und die nächsten Winter dann ungeschützt übersteht.

Nicht gesunde Sämlinge werden regelmäßig entfernt (Kindermehltau nicht gerechnet), was nach ein paar Jahren dann gefällt, hat es schon fast geschafft: da steht dann eine Veredelung an oder es wird gesteckt. Rosen, die sich schlecht vermehren lassen fallen dann in der Regel auch noch raus und voila, was übrigbleibt bekommt einen Namen und darf dann von lieben Rosenfreunden oder gar den ersten Bestellern getestet werden in verschiedenem Boden und Klima.
Das wars schon  ;D.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: blubu am 28. Oktober 2016, 06:52:41
Herzlichen Dank für diese ausführliche Beschreibung.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: spatenpauli am 29. Oktober 2016, 14:28:25
Bernard, ist die "bestäubte Hagebutte" vielleicht auch etwas älter als die anderen?...............
Sonnenschein, das sind nicht meine Dinger, die sind von Dieter. Meine sind natürlich viel viel  dicker.......... ;D

Deine BFY-Sämlinge sind auch klasse. Über den Duft habe ich noch gar nicht gesprochen. Neben der Farbe wird auch noch der Duft gut veerbt. Mir scheint, bald sind alle im blue for you Fieber.'Fever' wär ein guter Name für einen aus der nächsten Brut.

VG
Bernhard
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 29. Oktober 2016, 14:31:37
 :-[ - und ich meinte noch nicht einmal dich Bernhard, ich habe nebenbei gechattet mit jemandem...manno, ich werde alt, ist nichts mehr mit Multi-Tasking  :-X.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 29. Oktober 2016, 15:05:15
Sonnenschein, was verstehst Du unter "Kindermehltau" ?
Also meine Sämlinge sind halbtot wenn sie im zarten Kindesalter Mehltau bekommen, da kann ich sie gleich entsorgen. Und das passiert leider sehr oft. :-[

Bernhard, nein, die Daggie verirrt sich hierher ganz sicher nicht. ;D Aber alle anderen werde ich mit dem Röschen dann blenden... ;D ;D

Ich darf gar nicht dran denken, was in den BFY Hagebutten  für schöne Rosen schlummern könnten.... es sind soo viele dran. Aber im nächsten Jahr werden Taglilienkreuzungen ausgesät. basta.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. November 2016, 09:23:06
Hier einer meiner Sämlinge aus der Kreuzung  ´Haruga Purpurpink´ x  R. foliolosa:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 04. November 2016, 13:02:35
Was ist der/die schön!!!!!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 05. November 2016, 10:21:30
Die Blüte sieht schonmal sehr gelungen aus - wie ist denn der Rest?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 05. November 2016, 17:42:06
Die Blüte sieht schonmal sehr gelungen aus - wie ist denn der Rest?

Die Pflanze erreichte in diesem Jahr eine Größe von 120cm, lange Blühdauer, frischgrünes gesundes Laub, kaum bestachelt. Die Wuchsform muß im nächsten Jahr bewertet werden, da sie bisher beengt im Sämlingsbeet stand.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 06. November 2016, 07:25:46
ohohoh... so schön und kaum bestachelt.. das weckt Begehrlichkeiten... ;) :)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. November 2016, 18:15:11
Dieser Sämling entstammt einer Kreuzung von  ´Apfelino´ x  R. onoei. Es ist eine feintriebiger kleiner Rambler. Einmalblühend.
Hier etwas zur Mutter:  http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.71606.0
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. November 2016, 11:17:27
Sämlingsnachlse:
Einer meiner  ´Mozart´ - Sämlinge (MX 13), welcher als Strauchrose bzw. Rambler verwendet werden kann:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. November 2016, 11:22:16
Ein Geschwistersämling (MR 13)  mit größerer Einzelblüte und deutlichem Farbwechsel:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. November 2016, 15:57:12
Dieser starkwachsende, einmalblühender Rambler entstammt einer Selbstung von  ´Kiftsgate Violett´  (Syn.:´Dentelle de Bruxelles´):
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. November 2016, 16:04:10
Ähnliche Wüchseigenschaften hat dieser violettblühender Geschwistersämling (´Prinzessin Jana´):
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. November 2016, 16:07:16
Dieser Geschwistersämling (´Gisela Brigitte´)  wächst kompakter und kann als Strauchrose verwendet werden:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. November 2016, 16:12:50
Schließlich noch der Geschwistersämling ( ´Prinz Hugo´) mit der intensivsten Blütenfarbe und stärker gefüllten Blüten:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. November 2016, 16:32:26
Dieser schon früher einmal gezeigte  blutrote ´Mozart´-Sämling  (´Papa Fred´) zeichnete sich in diesem sehr trockenen Jahr durch eine lange Blütezeit und sehr gute Blattgesundheit aus.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. November 2016, 18:01:30
Alle 4 Geschwister?  :o
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. November 2016, 19:07:24
Hallo Sonnenschein,
so ist es. Insgesamt hatte ich  11 Sämlinge, wovon der Rest verworfen wurde.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. November 2016, 20:05:11
Hier noch das Ergebnis einer Kreuzung  von  ´Aimable Rouge´ x  ´Hapura´ :
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 13. November 2016, 11:10:51
Da hätte ich mir aber auch etwas anderes erwartet aus dieser Kreuzung ;).

In diesem Jahr hier schlechtes Hagebuttenergebnis:
wenige Hagebutten von Kreuzungen sind etwas geworden in diesem nassen kalten Juni und auch sonst sind reife Hagebutten (aus offener Bestäubung) Mangelware. Ich fürchte, bei den zukünftigen Sämlingen von nächstem Jahr wird nicht sehr viel Interessantes dabeisein...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 13. November 2016, 11:51:04
Dieser starkwachsende, einmalblühender Rambler entstammt einer Selbstung von  ´Kiftsgate Violett´  (Syn.:´Dentelle de Bruxelles´):
Also den finde ich ja sehr schön.Wie groß sind die Blütchen im Durchmesser?Ist der Rambler schön voll gewesen mit Blütenrispen?
Wenn ja,sollte man sich den merken.Ich wäre interessiert. :D
Bei der Gelegenheit habe ich einen fetten Fehler in meinem Sortiment festgestellt.Hatte einmal Dentelle de Bruxelles bei Lous Lens bestellt und gar nicht realisiert,dass das Kiftsgate Violett ist.Die betreffende Rose ist zudem ein weißer Rambler geworden. ::)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 13. November 2016, 12:06:05
Jupp, ich hatte die dann von dir, wenn ich mich recht erinnere.  ;)
Aber aus der Richtung habe ich etliche "weiße Rambler" die sich dann im Nachhinein als Unterlagen herausgestellt haben. Multiflora.  Rambler sollte man nicht auf Multiflora veredeln, auch wenn es gut zu machen geht, auf Dauer finde ich das einfach nicht kundenfreundlich.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 13. November 2016, 21:31:24
Da hätte ich mir aber auch etwas anderes erwartet aus dieser Kreuzung ;).

Man weiß eben niicht, wie die Gene bei einer Krezung spielen. Da es die Erstblüte war, werde ich noch das kommende Jahr abwarten, denn die Blütengöße von 7-8 cm  erscheint akzeptanel. Vielleicht nimmt die Füllung noch etwas zu.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 13. November 2016, 21:41:21
Dieser starkwachsende, einmalblühender Rambler entstammt einer Selbstung von  ´Kiftsgate Violett´  (Syn.:´Dentelle de Bruxelles´):
Also den finde ich ja sehr schön.Wie groß sind die Blütchen im Durchmesser?Ist der Rambler schön voll gewesen mit Blütenrispen?
Wenn ja,sollte man sich den merken.Ich wäre interessiert. :D
Die Blüten haben einen Durchmesser von  3,5-4 cm. Die Pflanze war trotz der Trockenheit gut mit Blütenständen besetzt und brachte viele orangerote Hagebutten.

Bezüglich der möglichen Fehlieferung bei ´Dentelle de Bruxelles´ möchte ich anmerken, daß eine Verwechslung mit  ´Dentelle de Bruges´, welche eine weiße Blütenfarbe besitzt, vorliegen könnte. Diese Sorte stammt ebenfalls von Lens.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 13. November 2016, 22:12:02
Hier ein Sämling der seltenen Centifolie ´Leea Rubra´, welcher der Mutterpflanze sehr ähnelt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 13. November 2016, 22:12:38
Zweites Bild;
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. November 2016, 22:56:51
Einer meiner öfterblühenden Sämlinge aus ´Strawberry Hill´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. November 2016, 22:58:19
Einzelblüte:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 17. November 2016, 00:31:33
Hortus,
unglaublich, mit was Du alles züchtest: mal ne uralte Centifolie und dann wieder Austin. Deine Erfolge sind beeindruckend.
Glückwunsch!!!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 17. November 2016, 23:07:12
Heute einer meiner Rambler-Sämlinge aus  ´Hermann Schmidt´ x  ´Kloster Altzella´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 20. November 2016, 11:34:15
Dieser starkwachsende, einmalblühender Rambler entstammt einer Selbstung von  ´Kiftsgate Violett´  (Syn.:´Dentelle de Bruxelles´):
Also den finde ich ja sehr schön.Wie groß sind die Blütchen im Durchmesser?Ist der Rambler schön voll gewesen mit Blütenrispen?
Wenn ja,sollte man sich den merken.Ich wäre interessiert. :D
Die Blüten haben einen Durchmesser von  3,5-4 cm. Die Pflanze war trotz der Trockenheit gut mit Blütenständen besetzt und brachte viele orangerote Hagebutten.

Bezüglich der möglichen Fehlieferung bei ´Dentelle de Bruxelles´ möchte ich anmerken, daß eine Verwechslung mit  ´Dentelle de Bruges´, welche eine weiße Blütenfarbe besitzt, vorliegen könnte. Diese Sorte stammt ebenfalls von Lens.
Jupp,es ist  Dentelle de Bruges,habe gerade das Schild gefunden.Danke,für den Hinweis.
Solltest du deinen Sämling von Kiftsgate Violett mal vermehren wollen oder in Vermehrung geben,wäre ich sehr interessiert.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. November 2016, 22:51:18

Solltest du deinen Sämling von Kiftsgate Violett mal vermehren wollen oder in Vermehrung geben,wäre ich sehr interessiert.

Sicherlich werde ich die gezeigte Sämlinge aus ´Dentelle de Bruxelles´ vermehren. Sage bitte, welcher der 4 gezeigten Sä. Dich interessiert.

Der folgende Sämling aus  ´Westerland´ x  ´Schneewittchen´ fällt durch seine intensive Farbe auf.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. November 2016, 22:53:41
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. November 2016, 17:29:25
Dieser Sämling  aus  ´Rugelda´ (Rugosa-Hybr. von Kordes) erwies sich bisher als fleißiger Blüher.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. November 2016, 17:30:59
Bild 2
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 24. November 2016, 17:43:30
Ach... ich habe eigentlich jetzt gerade erst registriert daß in etlichen Strauchrosen von Kordes doch Rugosa steckt. Ich hatte das schon einmal vermutet wegen der Stacheln, aber es dann nicht gefunden, woher das kam, oder das Nachsehen beizeiten vergessen! Danke also auch dafür.
Dein Sämling erinnert an Rosarium Uetersen  ;).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. November 2016, 18:09:35

Dein Sämling erinnert an Rosarium Uetersen  ;).

Aber nur hinsichtlich der Blütenfarbe.
Ich füge noch einmal den Geschwistersämling  ´Hagelda´an:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 24. November 2016, 19:08:45
Der ist sehr schön! Bisher war er mir noch garnicht aufgefallen - aber da ich ja derzeit ein gelb-oranges Beet anlege, habe ich plötzlich auch einen Blick für Rosen in dieser Farbe  ;).
Wie sieht es denn mit der Frostfestigkeit und der Gesundheit aus?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Ruth66 am 24. November 2016, 19:46:47
Hortus, das ist wirklich eine schöne Rose. Gibt es auch ein Ganzkörperbild dazu?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. November 2016, 21:14:47
@Ruth 66
Ein wirkliches Übersichtsbild habe ich nicht, da an der Pflanze eigentlich zu viel Mterial geschnitten wird.
Hier weitere Bilder : http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.67600.0
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. November 2016, 21:20:58

Wie sieht es denn mit der Frostfestigkeit und der Gesundheit aus?

Die Pflanze gibt es seit 2008 und hat u.a. zwei eisige Winter (bis -27°C)  ohne jeglichen Schutz überstanden. Meine Sämlinge werden grundsätzlich nicht geschützt u. nicht gegen Krankheiten und Schädlinge gespritzt.  Im vergangenen Sommer war allerdings wegen der Trockenheit bzw. Wassermangel der Zuwachs nicht berauschend.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 26. November 2016, 18:07:00
Dieser starkwachsende, einmalblühender Rambler entstammt einer Selbstung von  ´Kiftsgate Violett´  (Syn.:´Dentelle de Bruxelles´):
Na,von diesem Zuckerwatte-Sämling hätte ich gern eine Pflanze.Hat sie noch keinen Namen?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. November 2016, 22:09:19
Dieser starkwachsende, einmalblühender Rambler entstammt einer Selbstung von  ´Kiftsgate Violett´  (Syn.:´Dentelle de Bruxelles´):
Na,von diesem Zuckerwatte-Sämling hätte ich gern eine Pflanze.Hat sie noch keinen Namen?
Wenn nichts dazwischen kommt, wird die Rose im neuen Jahr vermehrt. Auch wird sich dann entscheiden , welchen Namen sie bekommt. Zur Zeit läuft sie unter der Sämlingsnummer  "Sä. ViolKift_13 li_hellrosa".
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 25. März 2017, 20:00:35
Dieser öfterblühende Sämling aus der Kreuzung ´Schneewittchen´ X  ´Westerland´ hat im vergangen Jahr mehrere Blüten gebracht. Die Blätter des jetzigen Austriebs haben einen interessanten roten Blattrand :
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 25. März 2017, 20:01:25
Aktuelles Laubbild:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: 100% am 25. März 2017, 22:34:46
Die ist ja besonders  :D. Wunderschön!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 25. März 2017, 23:30:58
Hortus,
danke für's Vorstellen. Deine Kreuzung ´Schneewittchen´ X  ´Westerland´ schaut sehr gut und erfolgversprechend aus. Auch die Neuaustriebsfiederblättchen mit der extrem roten Umrandung finde ich sehr schön.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 25. März 2017, 23:49:16
ich schließe mich an, wann und wo zu haben?! :D

und hat sie denn vielleicht auch nennenswerten duft?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 26. März 2017, 23:31:48
Hortus,
die rot umrandeten Neuaustriebs-Fiederblättchen hat Deine Neuzüchtung wahrscheinlich von Westerland. Hab mir die beiden heute extra dahingehend im Garten angeschaut. Bei der Frage nach dem Duft schließe ich mich zwerggarten an. Wenn etwas von dem guten Duft der Westerland mit dabei wäre, würde dies Deine neue Kreation ´Schneewittchen´ X  ´Westerland´ natürlich zusätzlich noch aufwerten.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 28. März 2017, 20:49:53
ich schließe mich an, wann und wo zu haben?! :D

und hat sie denn vielleicht auch nennenswerten duft?

Ob die Rose einmal vermehrt wird, steht bei diesem 2016-er Sämling noch nicht fest. Auch zum Duft kann ich erst im Sommer mehr sagen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 20. April 2017, 17:57:28
Hallo Rosenfreunde,

heute möchte ich Euch eine Neuzüchtung vorstellen.Eigentlich wollte ich sie erst in diesem Jahr taufen.

(http://666kb.com/i/dijbyccq1zg6hd5pq.jpg)

Ich finde diese Geschichte super und möchte sie Euch nicht vorenthalten. Im Jahr 2016 hatte ich bei
einem Besuch unseres Rosengartens ein Ehepaar, dass eine Freundin dabei hatte. Zum Schluss landeten
wir bei meinem Sichtungsbett, bei dem die Rosen zur weiteren Beobachtung angepflanzut sind. Die
Rosenfreundin sah eine Rose und fragte nach dem Namen. Ich antwortete "diese Rose hat noch keinen
Namen und sie soll erst nächstes Jahr auf den Markt kommen". Ich sah die Enttäuschung in ihren
Augen. Spontan sagte ich "wenn sie einen Namen haben können wir da was machen" Da sagte sie "ich
heiße Renate, diese Rose ist ein Traum und das ist dann Renates Traum". Dadurch kam diese Rose zu
ihrem Namen. Ich erzählte das am Abend meiner Frau, die das nicht so ganz glaubte. Am nächsten Tag
hielt ein Motorrad vor unserem Haus. Es war die Rosenfreundin, die die Rose ihrem Mann zeigen
wollte. Ich habe sie inzwischen vermehrt und in Kürze wir Renate ihren Traum abholen können.  :)

Solche Erlebnisse machen mich immer sehr stolz. Ich züchte Rosen die mir gefallen und wenn sich
dann eine Rosenfreundin in eine Rose von mir verliebt ist es immer etwas besonderes.  :)


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 23. April 2017, 16:13:12
Liebe Freizeitzüchter,

es ist soweit. Der erste Sämling aus der aktuellen Aussaat beginnt zu blühen. Besonders finde ich die Farbe. Sie erinnert mich ein wenig an die Maintower, auch wenn diese Rose für die Kreuzung nicht verwendet wurde.

(http://666kb.com/i/dimaqu9uurtfd1u0e.jpg)


Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 23. April 2017, 18:33:45
Liebe Rosenfreunde,

aus persönlichen Gründen werde ich aus der "Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V" austreten. Aus diesem Grund werden meine Neuzüchtungen dann auch nicht mehr im Jahrbuch des Vereins erscheinen. Wer Interesse an meinen Züchtungen hat besuche bitte folgende Seite.

Vogelsberger Rosen


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 23. April 2017, 21:00:15
vulkanrose, was immer da los war, schön, dass deine rosen – theoretisch – zu haben sind. leider ist 'renates traum' derzeit nicht (mehr?) verfügbar, ich fühlte mich zum kauf sehr animiert...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 25. April 2017, 08:24:06
...... dass deine rosen – theoretisch – zu haben sind. leider ist 'renates traum' derzeit nicht (mehr?) verfügbar, ich fühlte mich zum kauf sehr animiert...

Die wurde sehr kurzfristig getauft und befindet sich zur Zeit in der Vermehrung. Es sind auch nicht immer alle Rosen online bestellbar. Einige sind so groß, dass ich sie nicht mehr so ohne weiteres versenden kann. Einfach mal per Mail anfragen. Vorbestellungen sind da bereits einige vorhanden.


Heute ist die Blüte von ein paar Beiträgen vorher geöffnet. Genau mein Beuteschema.  ;)

(http://666kb.com/i/dinen7ymn3sbnx7hq.jpg)


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Ruth66 am 25. April 2017, 17:25:22
Der ist wirklich schön. Auch genau mein Beuteschema.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 26. April 2017, 10:00:32
Vielleicht hört man ja noch von diesem Sämling. Er muss jetzt noch die mehrjährige Selektionsphase überstehen. ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vulkanrose am 28. April 2017, 15:28:04
Heute möchte ich Euch die Schwester der letzten Rose vorstellen.

(http://666kb.com/i/dir6qbtup7ediekvi.jpg)

Mit Rosengruß

Vulkanrose
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 01. Juni 2017, 21:04:26
Dieser erstmal blühende Sämling entstand  aus einer Kreuzung  von Rosa foliolosa  x  ´Corsana´. Die Blüte haben gegenwärtig einen Durchmesser von 5-6 cm. Eine Verwendung wäre als Strauchrose bzw. Rambler möglich.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 01. Juni 2017, 21:05:23
Blütenrückseite:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 01. Juni 2017, 21:22:54
Dieser Arkansana-Sämling wächst kompakter als die Mutterpflanze, welche mit Pollen von R. foliolosa  bestäubt wurde. Der Blütendurchmesser beträgt  7 cm.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. Juni 2017, 12:52:24
Hier ein Sämling aus ´Hermann Schmidt´, ein einmalblühender kleiner Rambler. Blütendurchmesser 6-7 cm.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. Juni 2017, 12:54:26
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 05. Juni 2017, 17:30:46
Dieser Sämling entstand aus einer Kreuzung von ´Ayrshire Splendens´ × ´Hapura´. Es ist ein großblütiger stark wachsender Rambler, einmalblühend .
Seinen Geschwistersämling  ´Ayrshire Princess´ habe ich schon im letzten Jahr gezeigt. http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.72895.1
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juni 2017, 22:04:11
Finde ich gut, Hortus, dass Du mit so großen aber wunderschönen Einmalblühern wie z.B. Ayrshire splendens und rosa moyesii züchtest. Da ich keinen Garten und sehr wenig Platz habe, ist es für mich schon Luxus, überhaupt mit Einmalblüher Cardinal de Richelieu zu züchten, weil die Sämlinge erfahrungsgemäß nicht im ersten Jahr blühen und evt. auch erst eine gewisse Größe erreichen möchten, bevor sie die erste Blüte machen. Aber beim Cardinal konnte ich nicht widerstehen, diese Farbe! Und ne hübsche Form hat der Busch auch, finde ich.

Aktuell habe ich einen Sämling, der zwar nicht meiinem Zuchtziel entspricht, den ich aber doch auch nicht einfach so vor die Tür setzen möchte, vielleicht freut sich jemand drüber.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juni 2017, 22:05:25
Die Eltern sind Honey Dijon und Blue for you, Nr. 2, letzes Jahr gekeimt, hat einen Winter im kleinen Plastikbecher draussen überstanden, hält also was aus.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 05. Juni 2017, 22:31:03
Der ist seeehr interessant! Falls du magst, würde ich den gern beobachten und ggfs vermehren...??
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Juni 2017, 23:11:37
Sehr nett von Dir, Sonnenschein, danke für das Angebot.
Ich würde sagen, warten wir noch, wie sie sich ausgepflanzt macht. Ich geb den Sämling an eine Badenerin, die sie persönlich hier abholt, was für mich sehr prakisch ist. hat sich eben ergeben.
Sollte die Rose sich also besonders gut entwickeln, könnten wir das ja noch organisieren. Aber in der Farbe gibt es ja schon so viele und duften tut sie auch nicht...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 06. Juni 2017, 19:40:48
Mein erster Alan Blanchard Sämling blüht.Ich bin ganz stolz.
Man erkennt den Alan noch an den Pünktchen
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 08. Juni 2017, 22:00:31
Von mir ein weiterer Sämling aus ´Hermann Schmidt´: Stark wachsender Rambler, gesundes Laub, Blütendurchmesser bis 5 cm, schwacher Duft.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 09. Juni 2017, 07:39:08
Dieser Sämling ist schon ein paar Jahre alt, wird dieses Jahr aber beobachtet in veredeltem Zustand, besonders auf seine Fähigkeit, öfter zu blühen.
Heißt Marbree Violette und ist eine Portland von den Merkmalen, Mutter, nicht überraschend, Marbree  ;D.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rocknroller am 09. Juni 2017, 08:35:29
Letztes Jahr im Herbst ausgepflanzt


Ein Sämling von Ghislaine de Felingonde.


Blüte kleiner und gefüllter, Farbe ähnlich, Duft ist stärker wie bei Ghislaine.

Mal sehen, wie hoch und breit sie wird.





Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. Juni 2017, 22:07:53
Dieser Ramblersämling hat 2016 erstmals geblüht und begeisterte mich heute mit reichem Flor und interessanter Blütenfarbe. Gegenwärtige Pflanzenhöhe 190 cm.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. Juni 2017, 22:10:12
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Antonia am 10. Juni 2017, 22:16:35
Die ist ja wunderschön.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. Juni 2017, 20:51:10
Dieser pinkpurple-farbige  Ramblersämling entstand aus einer Kreuzung von ´Proschwitzer Schloßrose´  mit einem weißen unbenannten Sämling von  Rosa luciae .
Neben der nicht alltäglichen Blütenfarbe fällt das glänzende gesunde Laub auf.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. Juni 2017, 20:53:17
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 21. Juni 2017, 00:12:02
... und interessanter Blütenfarbe. ...

sehr schön, der sieht mit diesem eidottergelben zentrum genauso aus wie ein in sangerhausen von hella brumme ausgelesener sämling, der da inzwischen im repräsentationsgarten prangt und auch im shop verkauft wurde – wie war nur noch gleich der name, verflixt... vergessen. :-[
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 23. Juni 2017, 17:15:28
Diese Strauchrose  entstand aus einer Kreuzung  von  'Haruga Purpurpink'  x  R. foliolosa :
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 25. Juni 2017, 20:25:44
Dieser Sämling aus  Rosa foliolosa  und  ´Rotes Phänomen´ hat die rote Blütenfarbe  und  rote Holzfärbung des Pollenelters geerbt. Laub und Wuchs des Strauches  tendieren in Richtung der feintriebigen und schmalblättrigen Mutterrose.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 25. Juni 2017, 20:26:22
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. Juni 2017, 19:45:28
Dieser pinkpurple-farbige  Ramblersämling entstand aus einer Kreuzung von ´Proschwitzer Schloßrose´  mit einem weißen unbenannten Sämling von  Rosa luciae .
Neben der nicht alltäglichen Blütenfarbe fällt das glänzende gesunde Laub auf.

Dieser Sämling brachte in den letzten Tage eine nicht erwartete Blütenmenge, die sich auch durch Gewitterregen wenig beeindrucken ließ.
http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.80025.0
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. Juni 2017, 19:46:21
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 27. Juni 2017, 22:07:24
Dieser Sämling aus  Rosa foliolosa  und  ´Rotes Phänomen´ hat die rote Blütenfarbe  und  rote Holzfärbung des Pollenelters geerbt. Laub und Wuchs des Strauches  tendieren in Richtung der feintriebigen und schmalblättrigen Mutterrose.
Die ist spannend.Auch etwas glockiger als Rotes Phänomen,wenn mich nicht alles täuscht?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. Juni 2017, 22:32:53
Die Blüten des Sämlings sind kleiner als jene von ´Rotes Phaenomen´ und bleiben auch länger in dieser glockigen Form. Aber völlig zufrieden bin ich noch nicht, weil die älteren Blüten ähnlich wie bei´R.P`unschön auseinanderfallen. Die Blütenfarbe ist ansprechend und besonders der lockere,feintriebige Wuchs gefällt mir. Evtl. gelingt es durch eine weitere Kreuzung die Blütenform weiter zu verbessern.
Hier noch ein Bild von älteren Blüten:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 28. Juli 2017, 10:07:43
Oh ja, ansprechend ist untertrieben, würd ich sagen. Aber die Züchter sind halt schwer zufriedenzustellen.  ;)

Hier mal ein Sämling aus 2016, der aber dieses Jahr zu erstenmal geblüht hat: Honey Dijon x Blue for you 6:

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: 100% am 28. Juli 2017, 23:55:18
Die finde ich sehr spannend, es wäre toll, noch ein Foto im komplett aufgeblühten Zustand zu sehen (lieb guck)  ;).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juli 2017, 08:20:24
Ja, spannend fand ich sie auch, aber nicht wirklich schön.
Hier hab ich noch mehr Bilder.
Und aktuell noch ganz aufgeblüht:

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Callis am 29. Juli 2017, 09:49:18
Ja, spannend fand ich sie auch, aber nicht wirklich schön.


Das ist die echte Unterscheidung von Züchtern. Geht mir bei Taglilien auch oft so. :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: 100% am 30. Juli 2017, 00:15:22
@Freiburgbalkon: verstehe, was Du meinst. Und danke für das Foto. :)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 14. August 2017, 01:42:32
Ich bewundere Eure Zuchterfolge und danke Euch für's Bilder zeigen.

Mit am beeindruckendsten für mich war die Züchtung von freiburgbalkon, # 1051, HDxBfy2. Wäre schön, wenn da auch noch mal was in Richtung sonnenschein wandern würde zwecks weiterer Sichtung und eventueller Vermehrung.

Bei mir haben in diesem Jahr 2 Rosensämlinge erstmals geblüht. Beide aus freier Bestäubung. Bevor ich diese kompostiere, zeige ich noch Bilder.

Sämling von Rose de Resht (https://up.picr.de/30077444ww.jpg)

Von Rose de Resht ist da nichts zu erkennen. Schaut eher wie eine interessante Wildrose aus.

Sämling von Henri Martin (https://up.picr.de/30077450zd.jpg)

Direkt neben Henri Martin wächst in meinem Garten Sir Joseph Paxton. Diese Rose könnte eventuell der Pollenspender gewesen sein.

Also beide eher enttäuschend. Sollte der Sämling von Henri Martin remontieren, wird er ausgepflanzt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 14. August 2017, 11:05:07
Mit am beeindruckendsten für mich war die Züchtung von freiburgbalkon, # 1051, HDxBfy2...

Du bist aber auch schon streng mit Deinen Sämlingen, auf den Kompost! Herzlos  :'( 8) ;), setz ihn doch in irgendein Verkehrsinselbeet, Bahndann oder sowas. Wo er wenigstens eine Chance hat.

Diesen Sämling, HDxBfy2, den jetzt eine andere Freiburgerin beherbergt, haben wir "Kumquat" genannt. Ich kanns mir dann besser merken, um welchen Sämling es sich handelt, wenn sie schon einen Namen haben. Bei mittlerweile über 8 Jahre Züchterei mit jährlich weit über 50 Sämlingen, manchmal bis zu 100 Stück, kann ich mir sonst einfach nicht gleich merken, um welchen es geht nur mit dem reinen Elternkürzel.
Aber ich erfasse ja alle in meinen Tabellen und so kann ich gut auswerten, welche Kreuzungen erfolgversprechend waren, und welche ich mir in Zukunft sparen kann.
Z.B. freue ich mich sehr darüber, dass Reine des violettes gerade 10 Hagebutten entwickelt, nach gezielter Bestäubung, auch wenn sie sehr schlank sind. Könnten also alle leer sein und noch abfallen. Das bisschen Pollen was RdV gegeben hat, hat jedenfalls bis jetzt nicht sehr fruchtbar gewirkt, da sind schon einige Hagebutten braun geworden und waren auch innen leer. Ich züchte eben gern mit den triploiden. Wie mit LH Cl, deren Sämling namens "Die Einzige" Du ja bekommen hast. A propos, lebt der Sämling noch?
Danke nochmal, dass Du mir letztes Jahr den kräftigen Steckling von Cardinal de Richelieu geschenkt hattest, mit dem ich ja fleissig gezüchtet hatte. Leider sind fast alle Sämlinge daraus, also mit dem Cardinal als Mutterpflanze, nach dem Keimen wieder eingegangen. Ein Sämling von Florence Delattre aber, mit Pollen vom Cardinal bestäubt, ist sehr blühfreudig. Dieses Jahr gekeimt und noch sehr klein hat er schon 2 x geblüht. Leider ist er sehr hell, ganz ähnlich wie die Mutter, aber das ist ein Anfang.
Hier ist er:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 14. August 2017, 11:09:01
Da noch ein bisschen schärfer:

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. August 2017, 22:04:17
Meine Spinosissima-Roxburghii-Kreuzung  ´Haspiro´ ( http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.71616.0 ) zeigt gegenwärtig eine beachtliche Nachblüte.  Sogar der Rosenkäfer hat daran seine Freude.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. August 2017, 22:23:55
Der Sämling ´Hapieora´ stammt von einer englichen Strauchrose ab (Selbstung). Es ist ein Dauerblüher mit einem intensiven Duft.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Obstjiffel am 25. August 2017, 08:24:42
Hapieora ist ja schön, gefällt mir ausgesprochen gut ;-) *nein nein nein Frau*
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. August 2017, 18:13:48
Der Sämling ´Hapieora´ stammt von einer englichen Strauchrose ab (Selbstung). Es ist ein Dauerblüher mit einem intensiven Duft.

Heute ist die Blüte voll entfaltet:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 27. August 2017, 22:09:41
Sieht sehr beeindruckend aus. :)
Aber warum wählst du immer so seltsame Namen aus,die sich kein Mensch merken kann???
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 28. August 2017, 00:01:06
Eigentlich sind das keine Sortennamen, sondern Kürzel für die Abstammung. Wenn die Rose eines Tages für gut befunden wird, bekommt sie einen Sortennamen.

Hier noch der Geschwistersämling ´Hapiegel´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Obstjiffel am 28. August 2017, 08:39:34
Ich hoffe sie wird für gut befunden, tolle Rose! So aufgeblüht hätte ich dauernd das Bedürfnis sie zu berühren, die Blütenblätter sehen so weich und sanft aus.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 28. August 2017, 09:33:37
Wow, Hortus, die beiden "Pseudoengländerinnen)  ;) :D  sehen toll aus, und Duft...hmmm.... gratuliere!!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. August 2017, 11:48:50
Ich lass es mir nicht nehmen auch dieses Jahr wieder mit Reine des violettes zu züchten, von den zunächst etwa 6 Hagebutten sind bis auf 2 alle abgefallen, waren keine Kernchen drin. Drückt mir die Daumen, dass sich in den restlichen beiden was entwickelt. Auf dem Bild sieht man im Hintergrund was Weißes, das ist die Markierung an der der Hagebutte. Habe in der Vergangenheit schon Sämlinge von ihr gehabt, wenn auch wenige.
Es ist eine öfterblühende, ich habe sie einmal als von einem Forumsmitglied bekommen, ich meine wurzelecht, aber peinlicherweise habe ich vergessen von wem. Auch die Quelle der RdV weiss ich nimmer, es gibt ja verschiedene Versionen. Die vereinzelten Blüten sind momentan herrlich violett und duften wie immer betörend, aber so dunkel sind die Blüten nicht immer...

Und an Rainy Blue hab ich gerade eine abgefallene Hagebutte geöffnet mit nur einem großen Kernchen, das erst 1!! Monat alt ist, hab's trotzdem ausgesät, obwohl es ziemlich zwecklos ist, derartig unreife Nüsschen auszusäen... aber schaden kann's auch nix.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 30. August 2017, 23:09:34
Meine öfterblühende Strauchrose ´Hartenfels´ (http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.71580.0&tab=1) trägt gegenwärtig duftende Blüten und leuchtende Hagebutten:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 08. September 2017, 10:30:43
Ja, spannend fand ich sie auch, aber nicht wirklich schön.
Hier hab ich noch mehr Bilder.
Und aktuell noch ganz aufgeblüht:

Jetzt blüht HDxBfy6 nochmal, noch etwas gefälliger, Laub ist sehr gesund, ich werde ihn also behalten.



Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 08. September 2017, 10:31:45
Alle, die ich behalte, kriegen gleich einen Namen verpasst, so kann ich sie mir besser merken. Ich schwanke noch zwischen Blaue Brücke und Thilo.


Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 12. September 2017, 11:10:08
Sortiere gerade erste 2017-Bilder und habe eins von 2 Aschermittwochkindern. Macht sich sehr vielversprechend, blüht aber zumindest in diesem Jahr noch nicht nach. Aber Aschermittwoch braucht ja auch länger zum Nachblühen, ich habe noch Hoffnung.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 12. September 2017, 11:21:10
Noch mal ein Foto von ihr
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 12. September 2017, 20:27:27
Ganz entzückend eure Bläulingskinder. ;) :D
Sonnenschein,Aschermittwoch blüht bei die nach?Da bin ich neidisch.Das hat sie hier noch nie hinbekommen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 13. September 2017, 07:35:16
Ja, Nova, blüht immer nach! Schneidest du die nach der Blüte? Oder überhaupt? Wir nicht - vielleicht liegt es daran??
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. September 2017, 09:41:35
Sortiere gerade erste 2017-Bilder und habe eins von 2 Aschermittwochkindern. Macht sich sehr vielversprechend, blüht aber zumindest in diesem Jahr noch nicht nach. Aber Aschermittwoch braucht ja auch länger zum Nachblühen, ich habe noch Hoffnung.

Hallo,
tolle Sämlinge! Sind das 2 verschiedene oder hast Du einen Sämling schon 2 x vermehrt?
Vor allem die dunkelrotbraunen Äste sehen gut aus, solche hat auch die Basyes Purple Rose. Weist Du noch, was Du da für Pollen draufgetan hast, auf die Aschermittwoch?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 13. September 2017, 10:09:40
Es sind insgesamt 4 Aschermittwoch-Sämlinge, die ich vermehrt habe um zu beobachten, dieses ist aber 2x derselbe. Habe im Moment noch nicht rausgesucht, welcher das ist hier im Bild. Verkaufsliste und Shop gehen gerade vor. Versuche aber später mal nachzuliefern. Sowas wie Basyes Purple ist aber nicht drauf gekommen.  ;) Novalis, Rhapsody in Blue, Blue Moon, sowas müßte das sein.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 13. September 2017, 10:25:05
Habe noch einen Sämling von Witzenhausen, ist im Park entstanden unter der Mama, war mir aufgefallen, weil da ein 10 cm hoher Winzling eine Blüte gezeigt hat. War erst natürlich nicht sicher, ob er tatsächlich ein Kind der Witzenhausen sein könne, aber inzwischen hat er doch sehr viele Charkaterzüge, die darauf hindeuten. Aber - dieser Sämling ist öfterblühend bis dauerblühend.

Mal sehen wie er sich macht, auf der Veredelung macht er jedenfalls eine gute Figur.
Gut, daß sie veredelt ist; nachdem ich das kleine Würmchen 4 Jahre gegen Fräse, Rasenmäher, Freischneider und Jäter verteidigen konnte, ist es in diesem Jahr dem neuen Mitarbeiter mit dem Freischneider gelungen sie zu himmeln.... wo der Kleine doch den Wintern ohne Schutz getrotzt hatte  :-X ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 13. September 2017, 16:52:18
Hübsch!  :D *anmeld*

Die Mama will übrigens den Garten erobern. Es reicht aus, wenn die Zweige auf den Boden kommen, schon werden Wurzeln geschlagen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 13. September 2017, 19:30:31
Hübsch!  :D *anmeld*

Die Mama will übrigens den Garten erobern. Es reicht aus, wenn die Zweige auf den Boden kommen, schon werden Wurzeln geschlagen.
Jepp, ich weiß  ;D. Kannst schon im Herbst eine haben, aber ich habe noch keine Ahnung, wie groß die wird  ;D. Heißt Julchen.

Mein größtes Problem sind derzeit etwa 50 Darlows Enigma-Sämlinge. Alle wunderschön und wüchsig  :P. Es gibt ein paar mit gelblichen Knospen und jungen Blüten und ein paar rosafarbene, die werden natürlich in den nächsten Jahren beobachtet, sind auch teilweise schon veredelt, aber was passiert mit den schönen weißen ungefüllt - bis halb gefüllt blühenden? Die Geister die ich rief  ;).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Henki am 13. September 2017, 19:33:38
Prima!  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 16. September 2017, 08:01:22
Es heißt ja oft, man könne eine bestimmte Züchtung nicht wiederholen, manchmal aber doch.  ;D
Hier ist ein Sämling aus Florende Delattre x Honey Dijon, 2015 gekeimt, den ich Vanda aus einem anderen Forum geschenkt hatte, weshalb er auch Vanda heißt. Der Sämling blühte bei mir zunächst noch nicht so bräunlich, mehr gelblich, bei ihr dann aber gelegentlich auch so bräunlich.

Hier nun ein Sämling aus 2017, FDxHD4, also die allererste Blüte, Elternkombination genauso. Ich nenn' ihn jetzt mal Luisensteg (ist eine hübsche Brücke in Freiburg über die Dreisam).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 16. September 2017, 08:03:27
Ein schöner dunkler Farbton  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 16. September 2017, 08:04:21
Da ich im ersten Jahr die Sämlinge oft noch nicht schneide, weil ich sie erstmal blühen lassen will, wird der Wuchs hoffentlich nicht so eintriebig bleiben. ;)

In 2015 gab es auch schon eine FDxHD4, aber die war nur gelblich und existiert nicht mehr, von daher muss ich keine Angst haben, daß ich Sämlinge verwechsle, ausserdem ist das auch ein Grund, warum manche Sämlinge eben so früh einen Namen bekommen, ich kann sie mir dann einfach besser merken.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 16. September 2017, 08:09:42
Ein schöner dunkler Farbton  :D

Ja, danke. So dunkel auch nicht, je nach Foto, aber auf jeden Fall bräunlich. Deshalb darf er noch heute aus seinem Plastikbecherchen raus in einen Tontopf umziehen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 16. September 2017, 08:11:44
Toitoitoi für deine weitere Wunschentwicklung Richtung braun!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. September 2017, 22:19:43
Danke
auch wenn natürlich die meisten Rosen nicht meinem vorgefertigten Zuchtziel entsprechen und andere Eigenschaften haben wie gewünscht, die aber sicherlich auch ihre Freunde finden werden, weil sie eben auch erfreuen können. So eine ist die 2016 gekeimte Bfy x LRdPP 7, (Blue for you x La Rose du Petit Prince , die Siebte).
Sie ist öfterblühend und der Elternteil Blue for you ist ihr anzusehen. Es züchten ja hier einige mit Bfy, die Sämlinge haben ja oft diese helle Außenseite der Blütenblätter.


Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. September 2017, 22:20:03
Ich nenne sie "Seelsorger", weil ich einmal in einem ganz schweren Moment das Glück hatte, einen guten Seelsorger bei mir zu haben.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. September 2017, 22:22:50
Am hübschesten ist sie im Knospenstadium. So z.B. beim vorigen Blütenschwung im August.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: BlueOpal am 22. September 2017, 09:25:51
Öfterblühend und dauerblühend klingt gut  :D

Habe noch einen Sämling von Witzenhausen, ist im Park entstanden unter der Mama, war mir aufgefallen, weil da ein 10 cm hoher Winzling eine Blüte gezeigt hat. War erst natürlich nicht sicher, ob er tatsächlich ein Kind der Witzenhausen sein könne, aber inzwischen hat er doch sehr viele Charkaterzüge, die darauf hindeuten. Aber - dieser Sämling ist öfterblühend bis dauerblühend.

Mal sehen wie er sich macht, auf der Veredelung macht er jedenfalls eine gute Figur.
Gut, daß sie veredelt ist; nachdem ich das kleine Würmchen 4 Jahre gegen Fräse, Rasenmäher, Freischneider und Jäter verteidigen konnte, ist es in diesem Jahr dem neuen Mitarbeiter mit dem Freischneider gelungen sie zu himmeln.... wo der Kleine doch den Wintern ohne Schutz getrotzt hatte  :-X ;D

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Irm am 22. September 2017, 19:24:16

Hier nun ein Sämling aus 2017, FDxHD4, also die allererste Blüte, Elternkombination genauso. Ich nenn' ihn jetzt mal Luisensteg (ist eine hübsche Brücke in Freiburg über die Dreisam).

Diesen Sämling finde ich wunderschön !  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 01. Oktober 2017, 09:55:31
Aufnahme vom 30.09.17:  Sämling aus der Kreuzung Rosa foliolosa  x  ´Habegga Red´  ( http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.71608.0&tab=36), eine feintriebige Strauchrose mit kleinem Laub, öfterblühend, angenehmer Duft, kleine rote Hagebutten.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Maid Amelie am 27. November 2017, 22:28:55
Hallo Hortus,

interessante Kreuzung, vorallem wegen der öfterblühende Eigenschaft in der F1-Generation. Es gibt ja nicht so viele öfterblühende Wildrosen. Habe mal Heidetraum x R. bracteata gekreuzt. Es entstanden sogar Sämlinge, leider ist der einzige Überlebender im 2. Jahr abgestorben.

Viele Grüße

Andrea
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Maid Amelie am 27. November 2017, 22:31:31
Sonst mache ich Kreuzungsversuche mit Soleil d`Or von Pernet-Ducher um 1900.
Soleil d`Or ist recht krankheitsanfällilg, die Sämlinge (moderne Rose x Soleil d`Or) sind zum Teil robuster.
Hier ein Beispiel, gut duftend nach Citrus:


Persische Sonne William


Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Obstjiffel am 28. November 2017, 08:27:14
Der ist ja schön. Bin gar nicht so ein Fan von stark gefüllten Rosen, aber die ist toll. Sieht so luftig leicht aus.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 29. November 2017, 10:03:53
Dieser ´Morletii`-Sämling läßt die Abstammung der Mutterpflanze von  Rosa pendulina erkennen.

(http://up.picr.de/31084248do.jpg)

(http://up.picr.de/31084249oz.jpg)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Januar 2018, 20:58:47
Da ich gerade die Sämlingsbilder sichte, möchte ich folgende Nachkommmen von ´Hermann Schmidt´zeigen. Alle sind Rambler von unterschiedlicher Wuchsstärke.

Sämling 1:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Januar 2018, 21:01:24

Sämling 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Januar 2018, 21:02:41

Sämling 3 :
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Januar 2018, 21:06:58

Sämling 4:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: michaelbasso am 16. Januar 2018, 21:57:10
Aufnahme vom 30.09.17:  Sämling aus der Kreuzung Rosa foliolosa  x  ´Habegga Red´  ( http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.71608.0&tab=36), eine feintriebige Strauchrose mit kleinem Laub, öfterblühend, angenehmer Duft, kleine rote Hagebutten.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=45766.0;attach=549780)
eine remontierende wildblütige Rose, schön!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rocknroller am 16. Februar 2018, 11:48:24
Ich kann noch einen Zufallsämling von Ghislaine de Felingonde beitragen:


Ghislaines Töchterlein





Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: rocknroller am 16. Februar 2018, 11:49:41
HIer noch im Vergleich Ghislaine d.F.


Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Sternrenette am 16. Februar 2018, 11:51:10
Sie hat eine wunderschöne Tochter :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 08. Mai 2018, 22:40:03
Zur Zeit blüht hier ein Sämling von ´Goldenes Elbland´. Markant ist die Bestachlung.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 08. Mai 2018, 22:40:38
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: enaira am 08. Mai 2018, 22:53:41
Wehrhaft und dekorativ!
Und die Blüten sind genau mein Beuteschema!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. Mai 2018, 13:48:39
Einer meiner  Rugosa-Sämlinge: ´Haruga 4´.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. Mai 2018, 13:50:52
Davon eine Einzelblüte:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. Mai 2018, 22:58:39
´Hamoytida´  ist meine Kreuzung aus Rosa moyesii   und  Rosa nitida. Gegenwärtig blüht der 2m hohe Strauch besonders reich. Blütendurchmesser bis 8 cm.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. Mai 2018, 23:00:22
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. Mai 2018, 23:10:19
´Hacerisa´ eignet sich als über drei Meter hoch werdende Strauchrose nicht für kleine Gärten. Sie ist sehr winterhart und blattgesund.
http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.67502.0
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. Mai 2018, 23:10:58
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Mai 2018, 09:42:51
Der erste Sämling der diesjahrigen Aussaat blüht:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. Mai 2018, 22:32:06
Der gleiche Sämling vier Tage später:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 22. Mai 2018, 19:19:04
Ein Sämling aus  ´Hermann Schmidt´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. Mai 2018, 11:17:20
Hier ein Sämling der wohl zwischen den Saatreihen gekeimt ist und so einer falschen Kreuzung zugeordnet wurde.
Mal was anderes: Kommt Ihr gerade in Kraut und Rosen rein? Ich nicht.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. Mai 2018, 20:20:12
Hier die Erstblüte eines Ramblers aus  R. foliolosa  X  ´Corsana´:




Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 27. Mai 2018, 20:25:56
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 27. Mai 2018, 20:37:14
Hier ein Sämling der wohl zwischen den Saatreihen gekeimt ist und so einer falschen Kreuzung zugeordnet wurde.
Mal was anderes: Kommt Ihr gerade in Kraut und Rosen rein? Ich nicht.

Ich auch nicht.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 27. Mai 2018, 22:05:01
Hier ein Sämling der wohl zwischen den Saatreihen gekeimt ist und so einer falschen Kreuzung zugeordnet wurde.
Mal was anderes: Kommt Ihr gerade in Kraut und Rosen rein? Ich nicht.

Ich auch nicht.
Jetzt geht es wieder in K&R, die hatten Störung wegen Forums-Update.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 31. Mai 2018, 20:59:47
Aus ´Hermann Schmidt´ wurde u.a. dieser reichblühende Ramblersämling gezogen:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 31. Mai 2018, 21:00:21
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: enaira am 31. Mai 2018, 21:11:29
Was hast du da nur für Schätzchen, Hortus...!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. Juni 2018, 17:37:06
Einer meiner Rambler-Sämlinge aus ´Dentelle de Bruxelles´: Starker Blüher und Wachser.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 03. Juni 2018, 17:57:22
Einer meiner Rambler-Sämlinge aus ´Dentelle de Bruxelles´: Starker Blüher und Wachser.
Schönes zartes Farbspiel und wohl etwas großblumiger,oder?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. Juni 2018, 18:07:51
Blütendurchmesser des Sämlings: 6-7 cm.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. Juni 2018, 23:29:50
Mein bisher einziger Moosrosen-Sämling:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. Juni 2018, 23:30:58
Davon die Knospe:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 05. Juni 2018, 23:08:10
Diese beiden Sämlinge aus ´Pink Sarastro´ sind besonders reichblühend und stark wachsend.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Juni 2018, 18:07:26
Durch eine Selbstbestäubung  habe ich von  ´Westerland´ diesen Sämling gezogen. Hier die Erstblüte:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Juni 2018, 18:14:14
Sein Geschwistersämling hat eine rundere Blütenform :
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 07. Juni 2018, 19:04:22
Was für eine ungewohnte Farbe von Dir ;-). Der letztere sieht interessant aus. Wie ist denn Wuchs und Gesundheit?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Juni 2018, 19:40:15
@ Sonnenschein
Der zuerst gezeigte Sä.  ist ein Spätstarter, so daß ich zu Wuchs und Gesundheit z.Zt. noch nichts sagen möchte.
Der zweite Sä. (Arbeitsname ´Westersee) tendiert in Richtung Strauch- bzw. Kletterrose; die Pflanzenhöhe liegt jetzt bei 200cm.  Laub glänzend. Blüten einzeln  oder bis zu 4. Blütenfarbe auch in Sonne und Hitze stabil. Bisher keine Blattkrankheiten. Öfterblühend.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 08. Juni 2018, 10:12:05
Ich möchte auch mal wieder einen Sämling zeigen, dieses Mal ein ganz junger, erst ca. 3 Monate alt. Von Blue for you mit Pollenmix bestäubt. Leider kann ich mit dem Fotoapparat das herrliche dunkelrot nicht gut wiedergeben:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 08. Juni 2018, 10:13:17
Hier noch vor einigen Tagen, damit man sieht, wie klein und jung der Sämling noch ist, wahrscheinlich werden die Blüten später noch gefüllter.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 08. Juni 2018, 17:09:24
irgendwie irre, diese rosenblütenstielsämlinge... ;)

tolle farbe auch so! :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 08. Juni 2018, 23:06:37
Ich möchte auch mal wieder einen Sämling zeigen, dieses Mal ein ganz junger, erst ca. 3 Monate alt. Von Blue for you mit Pollenmix bestäubt. Leider kann ich mit dem Fotoapparat das herrliche dunkelrot nicht gut wiedergeben:
Blue For You Abkömmling in Rot  :o das finde ich seehr spannend! Bitte berichte doch mal weiter was aus diesem Kind wird!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 08. Juni 2018, 23:36:19
@ Freiburgbalkon: Einen interessanten  Sämling zeigst Du.

Von mir der  feintriebige Ramblersämling  ´Hamoexa´ aus  ´Momo´  X  ´Excelsa´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Juni 2018, 07:23:13
Ich möchte auch mal wieder einen Sämling zeigen, dieses Mal ein ganz junger, erst ca. 3 Monate alt. Von Blue for you mit Pollenmix bestäubt. Leider kann ich mit dem Fotoapparat das herrliche dunkelrot nicht gut wiedergeben:
Blue For You Abkömmling in Rot  :o das finde ich seehr spannend! Bitte berichte doch mal weiter was aus diesem Kind wird!

Ja, werde ich machen.
Ich habe auch dieses Jahr wieder allen möglichen Pollen von blauen und dunkelroten öfterblühenden gesunden Rosen auf die Blue for you getan und sie bildete gerade ca. 7 oder 8 Hagebutten. Ich möchte ja einerseits so etwas wie einen öfterblühenden Cardinal de Richelieu und andererseits hätte ich nichts gegen eine Rose wie Souvenir du Docteur Jamain aber gesünder. So habe ich Pollen vom Cardinal auch wieder verwendet, nachdem ich letztes Jahr traurig sehen musste, dass zwar der Cardinal nach Bestäubung einige Hagebutten mit Nüsschen produzierte, die sogar keimten, aber alle Sämlinge sind kurz nach dem Keimen einfach wieder eingegangen!! Nur ein Sämling hatte überlebt und geblüht, allerdings mit Pollen vom Cardinal auf Florence Delattre. Dieser ist dann aber im Winter erfroren. So habe ich jetzt die Blüten ziemlich zerlegen müssen um das winzige Bisschen Pollen zu finden, was ich dann vorwiegend auf Blue for you aber auch auf Reine des violettes und Parfum Flower Circus getan habe. Denn duften tut der Cardinal ja auch nicht... Aber die Farbe!!
Und ansonsten hab ich Pollen von Sénégal, Munstead Wood und Koopmanns Imperial auf Blue for you getan. Es ist immernoch ein spannendes Hobby.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. Juni 2018, 17:12:38
Hier ein aktuelles Bild meines Sämlings aus der Kreuzung  R. foliolosa  x  ´Rotes Phänomen´, welcher bereits im vergangenen Jahr gezeigt wurde.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. Juni 2018, 17:19:23
Hortus - gelungen!  ;)
Freiburgbalkon - warum nimmst du denn nicht mal Pollen von Ombree Parfaite oder der Centifolia a fleurs doubles violettes, Farbe ist wie Cardinal de R., aber beide duftend. ?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. Juni 2018, 17:22:36
Ich habe in diesem Jahr wieder einen Blick geworfen auf eine sehr robuste und wunderschön zipflige Lilac Blush Kreuzung; jedes Jahr bin ich unentschlossen, weil sie Blüte mir so gut gefällt - aber sie hat keinen Duft!!  :-\ :P
Aber ich schleppe sie jetzt trotzdem schon 6-7 Jahre glaube ich herum und mag sie nicht wegwerfen. Ich denke, ich werde sie dieses Jahr doch mal veredeln  :-X.
Sie öffnet ganz zart blushrosa und wird dann weiß. Die Blüten halten sehr lange.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. Juni 2018, 17:30:23
Veredelt wird auch ein Sämling von Veilchenblau und Purple Skyliner. Lilac Stripes genannt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. Juni 2018, 17:31:04
Die sieht auch im Verblühen sehr schön aus finde ich.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 11. Juni 2018, 17:39:52
Gefällt mir sehr gut!  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 12. Juni 2018, 22:33:59
Aus einer Selbstung von  ´Dentelle de Bruxelles´  habe ich diesen Rambler gezogen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Sternrenette am 12. Juni 2018, 22:36:01
Toll!!!

Wie groß wird der?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: michaelbasso am 12. Juni 2018, 22:37:53
Ich möchte auch mal wieder einen Sämling zeigen, dieses Mal ein ganz junger, erst ca. 3 Monate alt. Von Blue for you mit Pollenmix bestäubt. Leider kann ich mit dem Fotoapparat das herrliche dunkelrot nicht gut wiedergeben:

oh ha! Was für eine schöne Blütenblattform! Toll!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 12. Juni 2018, 22:58:31
Toll!!!

Wie groß wird der?


Mindesthöhe 250 cm.


Nun noch ein Sämling aus der Kreuzung  Rosa foliolosa  X  ´Haruga Purpurpink´, eine zarttriebige Strauchrose:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Juni 2018, 08:58:01
...
Freiburgbalkon - warum nimmst du denn nicht mal Pollen von Ombree Parfaite oder der Centifolia a fleurs doubles violettes, Farbe ist wie Cardinal de R., aber beide duftend. ?

Gute Idee, zumal ich die Cafdv selbst habe. Sie hat dieses Jahr zum ersten Mal geblüht, nachdem sie zuvor 2 x von den "Gartenarbeitern", die die Hausverwaltung geschickt hatte, niedergesenst wurde.
Aber jetzt ist sie durch, dann muss es bis nächstes Jahr warten.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 14. Juni 2018, 20:34:19
Aus einer Selbstung von  ´Dentelle de Bruxelles´  habe ich diesen Rambler gezogen.
Das war dann bestimmt eine große Überraschung.Von weiß zu samtrot,wirklich spannend.Oder hast du als Kreuzungsprofi damit gerechnet?Ist da schon irgend etwas Farbiges in der Ahnenreihe von Dentelle de Bruxelles?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. Juni 2018, 22:26:37
Aus einer Selbstung von  ´Dentelle de Bruxelles´  habe ich diesen Rambler gezogen.
Das war dann bestimmt eine große Überraschung.Von weiß zu samtrot,wirklich spannend.Oder hast du als Kreuzungsprofi damit gerechnet?Ist da schon irgend etwas Farbiges in der Ahnenreihe von Dentelle de Bruxelles?

Hallo Nova Liz, 
´Dentelle de Bruxelles´ ist nicht wei0blühend, aber spannend ist der Vergleich von Geschwistersämlingen trotzdem. Im konkreten Falle blühen die Sämlinge von weiß über
rosa bis rot.  Hier ein Link, aus dem auch die Abstammung der Dentelle ersichtlich ist:
http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.33051&tab=1
Hier drei Geschwistersämlinge:

(http://up.picr.de/32974794ay.jpg)

(http://up.picr.de/32974795lq.jpg)

(http://up.picr.de/32974796nj.jpg)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 16. Juli 2018, 22:25:34
Ich möchte auch mal wieder einen Sämling zeigen, dieses Mal ein ganz junger, erst ca. 3 Monate alt. Von Blue for you mit Pollenmix bestäubt. Leider kann ich mit dem Fotoapparat das herrliche dunkelrot nicht gut wiedergeben:
Blue For You Abkömmling in Rot  :o das finde ich seehr spannend! Bitte berichte doch mal weiter was aus diesem Kind wird!

Diesem Wunsch komme ich doch sehr gerne nach, :D Das kleine junge Röslein blüht nun zum 2. Mal, es ist aber noch kein halbes Jahr alt:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 16. Juli 2018, 22:27:17
Und nochmal anderes Bild von heute, das Rot ist in echt aber dunkler:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2018, 23:16:57
Noch ein Sämling aus 2016, HDxBfy6 (Honey Dijon x Blue for you Nr. 6), der letztes Jahr schöner war. Der Winter im kleinen Topf mit völliger Durchnässung und hartem Spätfrost hatte ihm zugesetzt, aber er hat es überlebt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 17. Juli 2018, 23:17:19
Später so:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 18. Juli 2018, 14:52:14
Und noch ein Blütenbild von heute von Siena, Sämling aus 2015 (Eltern Jactan und Minerva). Damals hätt' ich sie beinah' weggeschmissen, weil das Laub nicht gesund war. Hat sich aber deutlich gebesert.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 18. Juli 2018, 15:41:50
Tolle Farbe!  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 29. Juli 2018, 09:22:36
Ich habe dieses Jahr keine Sämlinge. Bins leid wenn sie an Mehltau wegsterben bevor sie blühen.  :-\
Das hier ist ein älterer zipfelzotteliger Smlg von Alan Thitchmarsh. ( Bin mir nie sicher, ob ich den Namen richtig schreib. )





Eure Sämlinge schau ich mir gerne an. Der letzte hat ja eine Farbe ! :o :o
Und Hortus Ramblerrosensämlinge würde ich gerne mal in Natura sehen. Die sind ja auch Spitze!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juli 2018, 22:59:47
Schön wuschelig und zipfelig!

Der Sämling Siena war ein Farbexperiment zwischen Jactan und Minerva. Das Experiment ist insofern gelungen, als eine interessante Farbe bei rauskam. Aber dass bei den Elten kein buschiger rundlicher strunzgesunder Busch bei rauskommt, war leider wahrscheinlich. Aber vielleicht ist sie troztdem erhaltenswert.
Auf jeden Fall erhaltenswert finde ich Jugendstil, gekeimt 2014, die schon einen dramatischen Hauptstadtbesuch hinter sich hat (Zwerggarten weis es vielleicht noch  8) ) Sie ist jetzt fast "nur" altrosa, aber bei kühlerem Wetter hat sie ein interessantes Farbspiel.
Hier ein Blitzlichtbild was die Farbe verfälscht.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juli 2018, 23:00:34
Sie war ebenfalls ein Farbexperiment, Eltern sind Sissi Cl. und Café.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juli 2018, 23:02:01
Hier ahnt man das Farbspiel eher, dass sie ausserhalt der Gluthitze zeigt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juli 2018, 23:03:55
Ebenfalls schon ein älterer Sämling, Roseneck, die sich von ihrem Kahlschlag-Frostschaden erholt hat. Ich dachte echt, die ist futsch. Umso mehr freut mich, dass sie wieder ausgetrieben hat.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juli 2018, 23:05:26
Sie war nicht unterm Dachüberstand, dementsprechend durchnässt als der gemeine Spätfrost kam, und in einem kleine Tontöpfchen, welches ganz frei in der Luft hängt, hatte sie eben wenig Schutz.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. Juli 2018, 23:06:29
Sie duftet fein.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 30. Juli 2018, 19:56:46
 :D :D
Du hast einfach ein Däumchen dafür, Freiburgbalkon ! Die sehen alle so supergesund aus. Wie machst Du das?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 31. Juli 2018, 22:39:04
nönö, ich zeig nur die total Missglücken nicht, von denen es Einige gibt.
Ansonsten habe ich vorwiegend gesunde und öfterblühende Eltern miteinander verbandelt, das bewirkt schon was, auch wenn es keine Garantie ist.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mottischa am 12. August 2018, 18:02:34
Ich habe jetzt von der Alabaster mal zwei Stecklinge probiert, nachdem der Hunde mitten drauf gelatscht war und sie dort abgebrochen hat. Es hat in den Töpfchen im lichten Schatten mit wenig Sonne am Nachmittag prima geklappt, die ersten Blattansätze zeigen sich an beiden Stecklingen  :)

Morgen mache ich das mit einer hübschen weißen Strauchrose, die ich im Camp entdeckt habe. Da habe ich auch gleich Stecklingsmaterial abgeschnitten - sie wurde nicht gegossen und wächst unverdrossen, das nenne ich robust :)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Sternrenette am 12. August 2018, 18:30:33
Eure Rosen gefallen mir sehr, das Roseneck hat eine geniale Farbe, und die Kaktusdahlie in rosa ist was Besonderes :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 22. September 2018, 16:09:26
Hallo Karin/Sonnenschein,
habe gerade in HMF eine schöne neue Züchtung von Dir entdeckt:
Mark Andre Heeschen
Wer ist der Namenspatron, wenn man fragen darf?

Ich muss leider aus gesundheitlichen Gründen alles stark zurückfahren, wenn jemand Sämlinge von mir abholen will oder Kübelrosen, gerne. Allerdings nur an Selbstabholer in Freiburg.
Fast alle bin ich bereit herzugeben. Nur die, wo noch Zuchthagebutten dran reifen will ich gerne noch bis zur Ernte behalten.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 22. September 2018, 22:11:41
betrifft Mark Andre Heeschen - Rose

Soweit ich mich erinnern kann, hat Karin diese Rose nach einem Gärtner gleichen Namens getauft, da dieser eine Vorliebe für die morbiden Rosen hat.
Kann mich jedoch nicht mehr daran erinnern wo ich diesen Hinweis her hatte.

Sonnenschein-Karin wird sich mit Sicherheit hierzu noch melden.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 25. September 2018, 09:55:07
Mark ist ein Morbidrosenfreund aus Facebook. Er ist Gärtner. Und er hatte mal geschrieben, daß er soo gern eine "eigene Rose" hätte. Da hat sich dann die Namensgebung doch geradezu aufgedrängt ;-).
fbb, wir sind gerade dabei, in unserem neuen Rosenshop eine Rubrik mit Rosen von "Hobby"züchtern einzulesen. Da bist du natürlich dabei mit eigenem Unterpunkt ;-). Hoffe, das freut dich  8).
Ich weiß allerdings noch nicht, wie wir diese Rubrik nennen sollen  :P.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 25. September 2018, 09:57:05
Achja, Mark Andre Heeschen
Aschermittwochkind, Kletterrose
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. September 2018, 14:41:02
Mark ist ein Morbidrosenfreund aus Facebook. Er ist Gärtner. Und er hatte mal geschrieben, daß er soo gern eine "eigene Rose" hätte. Da hat sich dann die Namensgebung doch geradezu aufgedrängt ;-).
fbb, wir sind gerade dabei, in unserem neuen Rosenshop eine Rubrik mit Rosen von "Hobby"züchtern einzulesen. Da bist du natürlich dabei mit eigenem Unterpunkt ;-). Hoffe, das freut dich  8).
Ich weiß allerdings noch nicht, wie wir diese Rubrik nennen sollen  :P.

Da hat er aber eine tolle Rose bekommen. Ich vermute mal, sie ist einmalblühend?
Bei mir sind viele Kletterrosen, die als öfterblühend gelten aufgrund des Kübel-Mickerdaseins (und unterdüngt) auch zu Einmalblühern geworden. Auch weil ich Zuchthagebutten reifen lasse, vermutlich. Die Rose "denkt" sich ja dann: Job erledigt, für Nachkommen gesorgt. ;)
Rainy blue, Sénégal, Indigoletta, Sissi Cl, Cl. Champagner, Laika, Lady Hillingdon, Jactan, Crown Princess Marrgareta, Purple Splash, alles öfterblühende Kletterrosen, haben bei mir dieses Jahr kaum oder überhaupt nicht nachgeblüht.
Also diese Rubrik freut mich sehr, Name fällt Dir sicher ein guter ein, hast bisher auch einen guten Geschmack bewiesen, finde ich. Und Eure neue Seite ist auch gut geworden. Falls Dir gar nicht einfallen sollte vielleicht: Amateur-Fundgrube.
Wobei ich das Amateur im Sinne von Liebhaber meine, nicht im Sinne von Anfängern im Gegensatz zu Könnern (Profis)

Was sagst Du zu folgender Beobachtung von mir: Dieses Jahr habe ich aus Faulheit und aus gesundheitlichen Gründen nur die ersten Sämlinge pikiert, die anderen hab ich im Saatkasten wachsen lassen. Alle pikierten blieben sehr klein, alle nicht pikierten wurden sehr groß, kann kein Zufall mehr sein. Aber warum??
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 01. Oktober 2018, 13:36:35
fbb - das kann ich mir auch nicht erklären... ???
Aber jetzt stehen die Liebhaberzüchtungen  ;) drin!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Oktober 2018, 22:29:14
Toll
Du hast ja schon sehr viele tolle Züchtungen. Aber vielleicht magst Du den Namen Deiner Marbree Violee nochmal überdenken, denn das bedeutet auf französisch: Vergewaltigte Marbree.
Die Edith ist ziemlich schön, finde ich. Mich erinnert sie stark an Huddersfield Choral Society.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 14. Oktober 2018, 14:58:41
Wenn ich nächstes Jahr nur eine Kreuzung machen dürfte, dann wäre das Hommage à Barbara (syn. Heimz Winkler) mit Purple Lodge (syn. Palais Biron).

Und bei Euch?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. November 2018, 09:43:33
Sämlingsnachlese: Dieser Sämling aus ´White Pet´ wechselt gerne die Blütenfarbe von Weiß bis Rosa. Leider ist die Pflanze nicht sonderlich winterhart. Gegenwärtig hat sie es auf 40cm Höhe geschafft.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 04. November 2018, 09:44:08
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 04. November 2018, 10:09:31
Sehr schön.
Und wenn Du nur eine Kreuzung machen dürftest nächstes Jahr, welche wäre das?
Mir ist noch eine eingefallen:
Sénégal mit Burgundy Ice. Damit Sénégal nicht so lange blütenlos ist, und verzweigter dürfte sie auch werden.

Auch in Japan gibt es Züchter mit tollen Ergebnissen, die von Takunori Kimura finde ich besonders reizvoll. Er scheint noch recht jung zu sein.

Hier schön zusammengestellt.
Besonders habenswert erscheinen mir Orfeo, Latte art, Marron, Odysseia, hier nochmal in ganz, Iori, Vintage Lace, und ein paar andere fliederfarbene, meine Hauptfarbvorlieben eben: Violett und lila, dunkelrot und bräunlich.
Aber auch die Freunde der grünlichen Rosen finden was.
Hat schonmal jemand in Japan bestellt?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: jul am 05. November 2018, 14:38:41
Ich hatte schon mal Kontakt mit Takunori vor ca. 1 Jahr. Er versendete damals leider nicht nach Deutschland... er hat auch sonst ein sehr interessantes Sortiment von japanischen Züchtungen und auch historischen Rosen, die außerhalb von Japan entweder sehr rar geworden oder gar verloren gegangen sind...Man bräuchte so oder so ein Phytosanitary Certificate für die Einfuhr.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. November 2018, 23:34:07
Danke jul.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. November 2018, 17:42:33

Und wenn Du nur eine Kreuzung machen dürftest nächstes Jahr, welche wäre das?


Im kommenden Jahr will ich Kreuzungen mit  ´Burgundy Iceberg´ versuchen, da die Rose als Dauerblüher und wegen Stachellosigkeit interessiert.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 07. November 2018, 00:19:18
Na denn sind wir ja schon zwei und ich kenne auch noch eine Dritte...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 19. November 2018, 19:27:24
Sämlingsnachlese:  Strauchrose aus  Rosa foliolosa  X  ´Corsana´.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 19. November 2018, 19:28:01
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 19. November 2018, 20:06:26
Interessant.Das schmale Laub von R.foliolosa hat sich nicht durchgesetzt.Corsana war wohl dominant bei der Kreuzung.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 20. November 2018, 20:39:14
Sämlingsnachlese:  Nun ein Sämling aus einer Selbstung von  ´Hatrompa´ , also ein Enkel vom `Trompeter von Säckingen:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 21. November 2018, 01:50:34
Blüht Dein Sämling jetzt noch so herrlich? Der hat je farblich schon etwas vom Trompeter abbekommen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 21. November 2018, 09:33:10
Es ist kein aktuelles Bild, sondern eine Nachlese aus wärmeren Tagen. Im Vergleich mit dem TvS hat der Sämling eine größere Blüte und mehr Blauanteile, welche im Bild nicht gut sichtbar sind.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 22. November 2018, 00:15:20
Hortus, sehe ich das so richtig? Dein Sämling aus der Selbstung von Hatrompa hat sich jetzt wieder mehr in Richtung Trompeter von Säckingen entwickelt?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 22. November 2018, 12:00:48
Hallo Gerardo,
zur Beantwortung Deiner Frage möchte ich auf die Abstammung von ´Hatrompa´ verweisen. Diese Rose entstand aus einer Selbstung von ´Trompeter von Säckingen´. Welche Eltern diese Geschwind-Rose hat, ist nicht eindeutig geklärt. Allgemein wird sie als Multiflora-Hybride geführt, welche auf ´De La Grifferaie´(De Grille, vor 1845), ein Rosa multiflora ´Coccinea´-Sämling,  zurückgehen soll.
Da zum Pollenelter der ´TvS´nichts bekannt ist, hatte ich gehofft, durch Sämlinge  aus einer Selbstung von ´TvS´  Hinweise dazu  zu erhalten.  Aus meiner Sicht hat die aus der Selbstung entstandene ´Hatrompa´ solche Eigenschaften (Blütenform, Laubform, Wuchs und Hagebutten), die vermuten lassen, daß ´TvS´ auch von  R. gallica bzw. Damaszener-Rosen abstammen könnte.
Die Selbstungsergebnisse von ´Hatrompa´ gehen in die gleiche Richtung, wobei der Multiflora-Aspekt noch weniger ausgeprägt ist.

Hier die Blüte eines anderen Sämlings  aus der ´Hatrompa´-Selbstung:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 29. November 2018, 16:44:55
Von meinen Sämlingen habe ich jetzt diese bei HMF eingestellt:

- http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.82662.0
- http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.82661.0
- http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.82664.0
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 29. November 2018, 20:27:48
Lieber Hortus,
da Du ja auch mit Wildrosen züchtest und auch tolle Kombinationen auswählst, haben Deine Kreuzungen oft diese tolle Gesundheit und Vitalität. Und auch Größe!
Á propos Größe, gestern ist mir geistesblitzartig durch den Kopf geschossen, dass "man" unbedingt Mme Alfred Carrière mit Eyes for you kreuzen sollte. Was muss das für ein Riesen-Pracht-Busch geben! Wahrscheinlich auch als Kletterrose verwendbar. Aber ich hab zu wenig Platz, ohne Garten... Und auch vielleicht nicht mehr genug Zeit...
Jeder Züchter hat natürlich seine eigenen Pläne und kreuzt was er will, mach ich ja auch nicht anders. Aber solltest Du Dir diese Kreuzung auch toll vorstellen, würde ich mich sehr freuen, wenn Du diese umsetzen würdest. Oder wer auch immer hier sonst noch mitliest und es versuchen möchte!

Was ich gerne, falls es noch klappt, nächstes Jahr kreuzen würde und froh wäre, wenn jemand anderes dies (auch) machen würde:
 
Hommage à Barbara (syn. Heinz Winkler) x Blue for you
Hommage à Barbara (syn. Heinz Winkler) x Purple Lodge
Hommage à Barbara (syn. Heinz Winkler) x Burgundy Ice
Hommage à Barbara (syn. Heinz Winkler) x Francis Dubreuil
Blue for you x Purple Lodge
Blue for you x Francis Dubreuil
und alle diese auch anders herum, also Mutter und Vater vertauscht...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 29. November 2018, 20:53:27
Ob eine Kreuzung  von  ´Mme Alfred Carrière´ mit ´Eyes for you´  gelingt, wird wohl von der Ploidie  der letztgenannten Sorte abhängen.
´Mme Alfred Carrière´ soll triploid sein und hat  deshalb auch nur wenige Nachkommen. Meist gingen diese aus Kreuzungen mit ebenfalls triploiden Sorten hervor.
Leider besitze ich beide Sorten nicht, so daß ich keinen entsprechenden Versuch starten kann.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 30. November 2018, 09:00:27
...Meist gingen diese aus Kreuzungen mit ebenfalls triploiden Sorten hervor.
Leider besitze ich beide Sorten nicht, so daß ich keinen entsprechenden Versuch starten kann.

Danke für die Info. Ich habe bisher mit der ebenfalls triploiden Lady Hillingdon Cl. gezüchtet. Sie bildet willig Hagebutten, deren Nüsschen aber wegen der extremen Dicke der Wand schelcht keimen. Aber wie die Ebryoextraktion gezeigt hat, enthalten sie keimfähige Embyonen. Und andersherum ging es auch, also mit Pollen von LH Cl. Nur dass halt nicht die gewünschten Farben bei rauskamen...

Wie auch immer, ich werde diese Kreuzung machen, wenn möglich, muss mir dann halt Pollen von MAC besorgen und sie an eine mir zugängliche Efy (in meinen "Satellitenbeeten"  8)  ) tun ...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 01. Dezember 2018, 22:38:04
Sämlingsnachlese: Einen meiner Sämlinge aus ´Hermann Schmidt´ habe ich bei HMF eingestellt:  http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.82675.0
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 02. Dezember 2018, 04:36:47
Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Rose "Haschmi" eine traumhafte Fernwirkung hat.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Dezember 2018, 15:37:04
Ja, Fernwirkung hat die bestimmt und auch die Wirkung überhaupt von diesen Wildrosen-Kreuzungen, die Hortus oft macht, ist so herrlich frisch und oft auch so anmutig. Diese da z.B. auch wenn sich das Namenskürzel jetzt nicht so anmutig anhört. 8) ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: BlueOpal am 02. Dezember 2018, 17:19:52
Ob eine Kreuzung  von  ´Mme Alfred Carrière´ mit ´Eyes for you´  gelingt, wird wohl von der Ploidie  der letztgenannten Sorte abhängen.

Wird hier schon eine Liste auf Pur geführt, welche Rose welche Ploidie aufweist oder aufweisen könnte?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 02. Dezember 2018, 17:45:14
Auf HMF ist bei vielen Sorten die Ploidie angegeben:  http://www.helpmefind.com/rose/plants.php
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: BlueOpal am 02. Dezember 2018, 22:51:36
Auf HMF ist bei vielen Sorten die Ploidie angegeben:  http://www.helpmefind.com/rose/plants.php
Vollkommen überlesen, da es bei wirklich vielen nicht steht  :-[ Danke Hortus  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. Dezember 2018, 22:27:28
Sämlingsnachlese:  Aus einer Kreuzung von  ´Hassimo´ x unbenannter Wichurana-Hybride entstand diese Strauchrose:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. Dezember 2018, 22:27:55
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. Dezember 2018, 22:48:02
Hier noch mein farbintensivster Rambler-Sämling aus einer Selbstung von  ´Dentelle de Bruxelles´ (Synonym ´Kiftsgate Violett´):
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. Dezember 2018, 22:49:15
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 14. Dezember 2018, 10:53:52
Wie aussichtsreich ist es eigentlich, wenn ich jetzt Hagebutten direkt unter den Strauchrosen aussäe? Bzw. gibt es Selbstaussaat bei Rosen in unseren Gärten?
Ich habe überwiegend Gallica´s, Moosrosen und Albarosen. Aber auch historische Polyantharosen. Also eher robusteres.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. Dezember 2018, 21:27:44
Die Samen der genannten Rosen können jetzt im Freiland ausgesät werden. Wichtig ist, alles durch kleinmaschiges Drahtgeflecht unter dem Aussaatsubstrat gegen Mäusefraß zu schützen. Gegen das Verwühlen der Samen durch Vögel sollte das Saatbeet auch durch dieses Drahtgeflecht abgedeckt werden.

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 17. Dezember 2018, 09:51:51
Danke  :D
Dann säe ich mal. Die Hagebutten sind jetzt eh nicht mehr ansehnlich.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 08. Januar 2019, 19:11:58
Ansehnlich waren meine letzten Hagebutten noch, hübsch prall und rotorange bei Nigrette und bei Francis Dubreuil, aber ich war ungeduldig, habe sie vor 3 Tagen auch geerntet und zusammen bis dahin trocken und warm aufgewahrten Nüsschen 3 Tage in kaltem Wasser gewässert und heute ausgesät. Zwei Kästen haben leider nicht gereicht, so wurden es also 3 und da hatten dann noch ein paar Nüsschen aus OP-Hagebutten mit Platz...
Am meisten gespannt bin ich auf die Blue for you-Kreuzungen mit Cardinal de Richelieu (13 Nüsschen), der tollen Rugosa (16 Nüsschen), die aussieht wie Roseraie de l'Hay und mit Pollenmix aus dunkelroten und bläulichen Rosen (9 Nüsschen).
Die allermeisten Nüsschen hab ich aus Pollenmix auf meine Rêve abricot. Obwohl es nur 2 oder 3 Hagebutten waren, hauptsächlich aus Kreuzungen mit bläulichen und bräunlichen Rosen, hat dies 100 Nüsschen ergeben. Insgesamt habe ich nun etwas unter 500 Nüsschen ausgesät. Wenn also wie oft 20% keimen, wären das 100 Sämlinge, das wäre schon mehr als genug...
Da die Kästen direkt vor den Fenstern sind, hab ich mit Mäusen keine Probleme, auch Vögel wagen sich selten so nah ans Haus.

Stell ich mir ja lästig vor, wenn man die Sämlingsaussaat mit Draht abdecken muss, dann müssen die Sämlinge ja da durch wachsen? Und wenn man da welche umpflanzen will oder wenn die Sämlinge größer werden, muss man die Drahtabdeckung zerschneiden, oder wie?

Wie sieht's bei den anderen aus? Wünsche allgemein eine spannende erfolgreiche Saison!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 08. Januar 2019, 22:37:50
Letztes Jahr waren kaum Hagebutten da, von meinen wenigen Kreuzungen ist garnichts gekommen - hatte sie leider den Mäusen im Park überlassen unwissentlich.
Dafür war dieses Jahr überreich an Hagebutten, und in den Hagebutten teilweise zehnmal so viel wie normal :o ???
Laika hatte ich auch einige Kreuzungen gemacht, aber es gab auch einige OP-Hagebutten. Und Laika hatte teilweise bis 40 Samenkörner, die okay waren.
Naja, Ende vom Lied ist: so viele Aussaaten hatte ich noch nie  :-X
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 09. Januar 2019, 10:28:29
Also bei mir waren nicht in allen Hagebutten viele Nüsschen, gaaanz unterschiedlich. Aber dass bei gezielter Bestäubung weniger Nüsschen drin sind als bei offener Bestäubung ist ja normal. Wobei es bei mir Rosen gibt, die generell einfach fruchtbarer sind. Offenbar gehört also meine Rêve apricot dazu, bisher hatte ich sie nicht herangezogen, weil sie ja doch viel Rosaanteil hat. Aber Florence Delattre und Café z.B. hatten meistens viele Nüsschen in den Hagebutten. Und Blue for you eben auch. Rainy Blue, Novalis und Nigrette haben eben wenig Nüsschen drin, aber ich bin froh, dass sich überhaut Nüsschen gebildet haben.
Freut mich, dass Laika bei Dir in der Zucht berücksichtigt wird.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 09. Januar 2019, 14:15:40
Ich hab einfach mal drauf losgesät. In Staudentöpfchen. Hagebutten per Hand aufgepfriemelt und die dicken Nüßchen 0,5 cm tief etwa gesteckt. Darüber eine dünne Schicht mit Steinchen.
Die Töpfchen angegossen und bis Silvester draußen auf der Terrasse stehen lassen. Leichte Fröste haben sie abgekriegt, ich hoffe, das macht nichts.
Jetzt stehen sie in einem kühlen Zimmer, was Frühling vorgaukeln soll.

Gesät hab ich die Gallicas "Berenice" und "Manteau d´Eveque" (Accent lass ich hier weg), die Moosrose "Muscosa Rubra" (die ggf. Henri Martin ist?). Diese Hagebutten hatten pro Hagebutte vielleicht 3-5 Nüsschen.
Von öfterblühenden hab ich gesät Ghislaine de Feligonde (kleine Hagebutten mit je 3-5 Nüßchen), Souvenir d. D. Jamain (recht voller Nüßchen) und die Rugosa "Lac Majeau", deren Hagebutten innen prall voller Nüsschen war. Gefühlte 50 Nüsse pro Hagebutte :o

Scheinbar je einfachblühender, desto mehr Nüsschen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 09. Januar 2019, 16:44:06

Die Töpfchen angegossen und bis Silvester draußen auf der Terrasse stehen lassen. Leichte Fröste haben sie abgekriegt, ich hoffe, das macht nichts.
Jetzt stehen sie in einem kühlen Zimmer, was Frühling vorgaukeln soll.



Sicher wird die recht kurze Kühlphase  für die Brechung der Keimhemmung nicht reichen.  Du solltest deshalb nach Möglichkeit die Aussaaten bis ca. Mitte Februar im Kühlschrank bei 6-8°C  (Gemüsefach) unterbringen. Ansonsten mußt Du wahrscheinlich auf Sämlinge verzichten .


Ich habe heute in meinen Aussaaten den ersten Sämling  aus der Kreuzung  ´Reine Viktoria´ X ´Proschwitzer Schloßrose´ nach 6 Wochen Lagerung im Kühlschrank entdeckt.
Und das bei zu wenig Platz auf dem kühlen Fensterbrett......
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 09. Januar 2019, 20:04:47
Nein, es reicht auch, sie einfach noch etwas draußen zu lassen. Ich habe das mit dem Kühlschrank vor Jahren schon aufgegeben und habe auch immer eine schöne Ausbeute an Sämlingen  ;).
Sie stehen hier einfach kühl bis kalt bis etwa März, dann kommen sie in den Folientunnel im Park. Eigentlich immer dann, wenn der Versand beendet ist. Dann ist da auch wieder Platz ;-).
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 10. Januar 2019, 12:17:07
Sie waren ja November und Dezember an der Pflanze. Die Nüsschen haben in der Hagebutte ja auch schon kühl gehabt. Die Hagebutten waren überwiegend schon matschig gefroren. Zählt das nicht mit?

Ich dachte mir, die Rosenzüchter aus wärmeren Ländern (z.B.Südfrankreich) säen ja auch aus, dort ist die Winterkälte nicht so ausgeprägt. Mal sehen, dann stell ich sie vielleicht nochmal 4 Wochen in die Garage.
Ich hätte halt gern Anfang Mai schon kleine Rosenpflänzchen für unsere Pflanzenbörse. Kriegt man wohl nicht hin, oder?  :-\
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 10. Januar 2019, 12:44:26
Nächstes Jahr sind sie wohl so weit - haben dann vielleicht auch schon geblüht und du kannst was zur Farbe sagen - zumindest bei den Öfterblühenden ;D.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Januar 2019, 12:46:39
sehe ich auch so,ausserdem machen sie dann was her und du kannst was verlangen dafür, jetzt im mai mit 2 blätter ist leider etwas lachhaft, für die meisten
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Floris am 10. Januar 2019, 12:59:07
Sie waren ja November und Dezember an der Pflanze. Die Nüsschen haben in der Hagebutte ja auch schon kühl gehabt...Zählt das nicht mit?

Möglicherweise nicht. Im Fruchtfleisch befinden sich mitunter hemmende Substanzen die dafür sorgen, dass die Uhr erst dann zu laufen beginnt, wenn die Samen ausgewaschen wurden oder das Fruchtfleisch verdaut oder verrottet ist.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 10. Januar 2019, 16:24:26
Ok danke, dann war ich wohl zu voreilig.
Wieviel Frost können die im Topf vertragen? Jetzt soll es ja kälter werden. Im Freien auf der Terrasse hätt ich Platz, oder in der ungeheizten Garage stockdunkel.

Eigentlich war ja geplant, die Dinger im Mai günstig zu verkaufen oder einzutauschen. Dann die Kapazitäten in fremden Gärten auszunutzen bis zur ersten Blüte, um dann ggf. besonders schöne Rosen wieder als Ableger zurückzubetteln ::)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vogelsberg am 10. Januar 2019, 16:31:49
O

Eigentlich war ja geplant, die Dinger im Mai günstig zu verkaufen oder einzutauschen. Dann die Kapazitäten in fremden Gärten auszunutzen bis zur ersten Blüte, um dann ggf. besonders schöne Rosen wieder als Ableger zurückzubetteln ::)

... überzeugender Plan  ;D ;D

Ich hole gerade die letzten Nüsse aus den leider nicht ganz ausgereiften Hagebutten meiner offen bestäubten Lichtkönigin Lucia.
Ausgesät habe ich gerade gut ausgereifte Nüsschen von meiner offen bestäubten Mary Rose, wobei ausgesät bedeutet, dass die Töpfe dann umhüllt mit einer Gefriertüte ins ungeheizte Foliengewächshaus kommen. Im Frühjahr keimt es dann meistens problemlos und im GH sind die jungen Sämlinge ja auch vor Spätfrösten geschützt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 10. Januar 2019, 19:32:52
Ich habe lieber eine höhere Keimquote durch ausreichend lange Stratifizierung statt möglichst früh keimende Sämlinge und aber niedrigerer Keimquote, weil vielleicht manche doch eine zu kurze Stratifizierungszeit hatten. Wenn nämlich die Sonne im Vorfrühling kommt und Wärme bringt, keimen viele nicht mehr.
Aber ich mag nimmer im Kühlschrank statifizieren. Es nervt mich, wenn ich dann dort durchkucken muss, ob was vorab keimt, was ja öfter vorkommt und diese dann in Erde zu setzen ohne sie zu beschädigen ist eine ziemliche Pfriemelei.
Ich säe also lieber die stabilen Nüsschen vor der Stratifizierung und stell dann die Aussaaten eben so, dass die möglichst keinen starken Frost mehr abbekommen. Der Frost macht wahrscheinlich nur was, wenn sich die Nüsschen "unterirdisch" schon vorbereiten, also die beiden Hälften der Schalen langsam öffnen. Das muss in einem Jahr mal passiert sein, als ich noch unerfahrener war, da keimte schon einiges und diese habe ich dann pikiert und aus dem Frost geholt. Den Rest hatte ich draussen gelassen, da keimte dann überhaupt nichts mehr! Das war frustrierend.
So trage ich also die 3 Kästen bei deutlichem Frost (unter 5 Grad etwa) vorübergehend ins Treppenhaus. Da ist es zwar eigentlich zu warm, aber hab' keine andere Möglichkeit.
So sieht der eine der 3 Kästen aus. falls sich das jemand nicht vorstellen kann oder auch mal probieren will. Ich habe also sehr eng gesät, deshalb bin ich eigentlich gezwungen, recht bald zu pikieren. Letztes Jahr kam ich bei den späteren Keimlingen nimmer zum Pikieren und diese, die in den Kästen geblieben sind, sind alle super gewachsen und schnell groß geworden. Die Pikierten dagegen sind kaum weitergewachsen! Wer also Platz hat: Nicht so eng säen und erstmal nicht pikieren ist mein Rat.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vogelsberg am 10. Januar 2019, 19:54:36
Danke für die ausführliche Beschreibung - der Rat der Expertin zählt natürlich doppelt  :D

Rosen sind nur ein kleiner Teil dessen, was ich alles aussäe und wenn pro offenbestäubter Muttersorte nur ein paar keimen und sich einigermaßen entwickeln, dann ist dies für mich schon ein guter Erfolg.

Viel Erfolg auch 2019  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. Januar 2019, 00:03:45
Also Expertin würde ich mich nun nicht nennen, aber ich mache das jetzt ca. das 10. Jahr und da kann ich ein wenig vergleichen.
Hier ist die Seite von Andrea Braun, sie arbeitet(e) auch mit Herrn Sievers zusammen, er ist ein wirklich "alter Hase". Leider ist seine Homepage nicht mehr online (Countryflowers). Aber Andrea berichtet da ja ein wenig über seine Rosen und züchtet auch mit ihnen...
Spatenpaulis Seite mag ich gerne.

Es gäbe noch mehr...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vogelsberg am 11. Januar 2019, 06:22:38
Danke für die Links  :D

Im Gegensatz zu mir bis du auf jeden Fall die Super-Expertin, denn ich habe generell einen kleinen Tick mit dem Aussäen  ;) und Rosen sind nur eine von vielen Sachen, die ich verfolge. Deshalb vertiefe ich mich da nicht sooo sehr rein...
Ich habe in meinem neuen Garten (jetzt der 5. Winter) auch nur wenige Rosen gepflanzt, alles mehrfach blühende inkl. einer kleinen Hecke aus eigenen Rugosa-Sämlingen, die alle mehrfach blühen und große Hagebutten für Marmelade liefern.

Die entstehenden Sämlinge - Rugosas säe ich derzeit keine mehr aus - sollen gesund und mehrfach blühend sein-ansonsten habe ich kein besonderes Zuchtziel  ;D

Eine Bestäubung der Blüten durch einmal blühende Wildrosen die hier überall wachsen - wahrscheinlich Hundsrosen - kann nicht ausgeschlossen werden und Sämlinge, die auch im 2. Jahr nicht remontieren, fliegen wieder raus.....das sind meine einfachen Regeln  ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 11. Januar 2019, 10:52:32
Auch Danke  :D

Ich seh das auch nicht so eng. Aussaaten sind nicht so mein Ding, wenn man von Direktsaat an Ort und Stelle mal absieht. Ich bin berufstätig und ständiges Gießen in Töpfen ist mir zu zeitaufwändig.
Deshalb wärs mir auch am liebsten bei den Rosen, sie würden neben der Rose von allein aufgehen, nach dem Motto, nur die Harten kommen in den Garten.
Die Rosenaussaat hat mich nur gelockt, weil die Hagebutten überall so schön rumhingen und ich für unsere Pflanzenbörse im Mai immer was zum tauschen/anbieten brauche.

Bei mir dürfen sie ruhig einmalblühend sein, ich möchte einfach robuste Rosensträucher für den ländlichen Garten bekommen. Deshalb mag ich auch die Gallicas. Sie passen so schön auf Streuobstwiesen, neben Schuppen und in alte Gärten.
Mein Ziel ist ein bißchen, möglichst stachelarme Rosen zu bekommen. Wenn sie dann öfter blühen, auch gut ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vogelsberg am 11. Januar 2019, 12:02:07
Einmalblühende Rosen sehen- für meinen Geschmack - zu lange zu trostlos aus, aber stachelarm wäre auch von Vorteil. Insbesondere meine Rugosas sind doch heftige Stachelmonster - da muss ich manche Hagebutten für die Marmelade mit Blut bezahlen  ;)

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. Januar 2019, 19:05:23
Dann haben wir ganz unterschiedliche Ziele: Ich bin zur Züchterin geworden, weil ich eine Rose wollte, die Blüten hat wie Café aber nicht so klein und mickrig ist. Ich habe mir eine Rose wie Crown Princess Margareta vorgestellt aber mit Blüten wie bei Café. Das gab es noch nicht, obwohl es mehrere Zehntausende von Rosen gibt. Also musste ich halt selber ran. Aber geschafft hab ich das noch nicht (Und die Kletterrose Jactan/Butterscotch, die ich auch habe, ist zwar schön, aber noch nicht gefüllt genug und kann auch zeitweise ziemlich SRT bekommen).
Dann wolle ich noch einen Cardinal de Richlieu in öfterblühend und schließlich hab ich mal von einer Kletterrose geträumt, die gefüllte dunkelrot- bis dunkelviolette gescheckte Blüten hat. Natürlich sollen die alle gesund und öfterblühend sein. Wenn's geht, noch gut duften und gerne dürfen sie wenig bis keine Stacheln haben. Da wird mein Leben wohl zu kurz sein, um all diese Ziele noch zu erreichen... ;)
Jedenfalls ist klar, bei solchen doch sehr speziellen Zielen muss ich schon gezielte Bestäubungen machen, damit wenigstens ein wenig die Wahrscheinlichkeit steigt, dass das Beabsichtigte dabei herauskommt.
Die Marmelade kauf ich lieber, die ist so lecker und günstig.
Aber ich bewundere, was die Natur für hübsche Hagebutten hevorbringen kann.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vogelsberg am 11. Januar 2019, 19:42:30
Dann haben wir ganz unterschiedliche Ziele: Ich bin zur Züchterin geworden, weil ich eine Rose wollte, die Blüten hat wie Café aber nicht so klein und mickrig ist. Ich habe mir eine Rose wie Crown Princess Margareta vorgestellt aber mit Blüten wie bei Café. Das gab es noch nicht, obwohl es mehrere Zehntausende von Rosen gibt. Also musste ich halt selber ran. Aber geschafft hab ich das noch nicht (Und die Kletterrose Jactan/Butterscotch, die ich auch habe, ist zwar schön, aber noch nicht gefüllt genug und kann auch zeitweise ziemlich SRT bekommen).
Dann wolle ich noch einen Cardinal de Richlieu in öfterblühend und schließlich hab ich mal von einer Kletterrose geträumt, die gefüllte dunkelrot- bis dunkelviolette gescheckte Blüten hat. Natürlich sollen die alle gesund und öfterblühend sein. Wenn's geht, noch gut duften und gerne dürfen sie wenig bis keine Stacheln haben. Da wird mein Leben wohl zu kurz sein, um all diese Ziele noch zu erreichen... ;)
Jedenfalls ist klar, bei solchen doch sehr speziellen Zielen muss ich schon gezielte Bestäubungen machen, damit wenigstens ein wenig die Wahrscheinlichkeit steigt, dass das Beabsichtigte dabei herauskommt.
Die Marmelade kauf ich lieber, die ist so lecker und günstig.
Aber ich bewundere, was die Natur für hübsche Hagebutten hevorbringen kann.

Ich habe die bisherige Züchtung einer prächtigen Rose mit Blüten wie Cafe mitverfolgt und klar, wenn man sooo detailierte Ziele hat, muss man gezielt kreuzen.
Bei mir ist - wie gesagt - die Rosenaussaat eine Sache von vielen und wer als Sämling gesund und öfterblühend ist, kann sich seine Blütenfarbe und Form frei aussuchen ;) - Stachelarmut wäre ein schöner Bonus.

Ich könnte natürlich auch einfach noch weitere hübsche Rosen kaufen - wurzelnackt sind die ja garnicht so teuer - aber als Aussaatfreak ... ;D

Gerade heute habe ich ein Glas eigener Hagebuttenmarmelade aufgemacht und ich musste mich beherrschen, es nicht gleich so auszulöffeln ... mmmmhhhh  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: jul am 11. Januar 2019, 20:03:16
Hallo Freiburgbalkon - kannst Du mir einen Fingerzeig zu Literatur / Doku geben, die Einblicke in Zuchtstrategien re speziellen Merkmalen? Ich würde mich gerne mal einlesen. Gerade auch wenn man Stammbäume von bestimmten berühmten Sorten anschaut, sind oft Zwischenschritte nicht nachvollziehbar, da Breeding Stock verwandt wurde. Gibt es sowas überhaupt? Danke und Gruß, jul
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 12. Januar 2019, 17:25:43
Jul, ich kann nicht mit Literatur dazu oder Tipps hierzu dienen. Ich habe bei vielen Rosen in HMF die Stammbäume genau angeshen. Als ich noch Premiummitglied war konnte ich das ganz wunderbar über mehrere Generationen rauf und runter ankucken. Daraus habe ich meine Schlüsse gezogen. Jetzt ist es etwas mühsahmer, da muss ich dann den angegebenen Eltenteil eben nochmal separat aufrufen und dann dessen Elternteile wieder zu erfahren... Leider kann ich auf die Art die Nachfahren nicht aufrufen. Ich überlege, ob ich nicht doch wieder Premiummitglied werde. Andererseits, um sooo viele Fälle geht es jetzt gar nicht mehr und es steht ja auch nicht alles in HMF was die Züchter so machen... Manche geben auch nicht gerne preis, wie die Stammbäume sind.
Ich hatte früher mal im Netzt Abhandlungen darüber gelesen, welche Eigenschaften sich eher über Pollen- und welche sich eher über Hagebuttenelternteil vererben... Aber da müsstest Du bitte selber suchen. Wenn Du gut englisch kannst, im US-Forum sind öfter wissenschftliche Abhandlungen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: jul am 12. Januar 2019, 18:57:02
Vielen Dank, Freiburgbalkon!
Ich werde mal im US Forum stöbern. Mal sehen, was sich da so findet...
Liebe Grüße, jul
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rockii am 13. Januar 2019, 14:12:30
Das Aufziehen von Rosensämlingen würde mich ja auch reizen.  :) Habe von drei Rosen 
(Pretty Kiss, Bukavu, Sonnenröschen) mal Samen von noch dranhängenden Hagebutten geerntet und erstmal in ein Glas mit Wasser gegeben. Dabei fällt auf, dass einige Samen schwimmen und andere untergehen. Frage: Ist das hier vielleicht so wie bei Pfingstrosen, dass aus denen, die Schwimmen, sowieso nichts wird?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 13. Januar 2019, 22:06:33
Ja, sog. taube Nüsschen schwimmen eher obenauf, aber es kann auch daran liegen, dass sie noch so eine Art Häutchen drumrum haben. Wenn Du mal die Nüsschen, die schwimmen, mit so einem rauhen Topfreinigerschwamm in einem Teesieb abreibst, kann es sein, dass sie danach, oder einige davon, dann auch untergehen... deswegen wird geraten, einfach alle auszusähen, zur Sicherheit. Aber wenn man es nur so aus Jux und Dollerei macht und es eh nicht so drauf ankommt, kann man die Schwimmer aussortiern. Viel Spaß jedenfalls.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 14. Januar 2019, 09:18:33
Diesen Sämling aus dem Nanothamnus-Typ des Frankfurter Palmengartens habe ich  bei  HMF eingestellt.
Rosa nanothamnus wird jetzt als Synonym von  Rosa giraldii  bzw.  R. giraldii var. nanothamnus geführt.

http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.83007.0
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mediterraneus am 14. Januar 2019, 10:16:19
Sie waren ja November und Dezember an der Pflanze. Die Nüsschen haben in der Hagebutte ja auch schon kühl gehabt...Zählt das nicht mit?

Möglicherweise nicht. Im Fruchtfleisch befinden sich mitunter hemmende Substanzen die dafür sorgen, dass die Uhr erst dann zu laufen beginnt, wenn die Samen ausgewaschen wurden oder das Fruchtfleisch verdaut oder verrottet ist.

Ich würde das nochmal kurz aufgreifen.
Mir ist klar, dass ein Samen in der Natur gewisse Vorraussetzungen braucht, um zu keimen.
Entweder er wird von einem Viech gefressen, verdaut wieder ausgeschieden und somit an einen anderen Ort verbracht. Die Pflanze kommt somit woanders hin, weg von der Mutterpflanze.

Andererseits braucht so ein Samen wohl einen simulierten Winter, damit er erst im nächsten Frühjahr keimt und somit der kalten Jahreszeit entgeht.

Scheint beides mit der Stratifikation erreicht zu werden.

Nun gibt es aber auch Rosen aus wärmeren Gefilden. Die könnten sich doch dann theoretisch gar nicht über Samen verbreiten lassen (ohne Kühlschrank). Oder gibt es auch Rosen, die diesen simulierten Winter gar nicht brauchen? (Teerosen z.B.?) Diese könnte man doch dann auch im Zimmer keimen lassen? Bzw. würden im Zimmer dann nur die Samen keimen, die eine "wärmebedürftige" Rose ergeben?

Nur mal so als Grundsatz, damit ichs verstehe.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Rockii am 14. Januar 2019, 15:23:49
Ja, sog. taube Nüsschen schwimmen eher obenauf, aber es kann auch daran liegen, dass sie noch so eine Art Häutchen drumrum haben. Wenn Du mal die Nüsschen, die schwimmen, mit so einem rauhen Topfreinigerschwamm in einem Teesieb abreibst, kann es sein, dass sie danach, oder einige davon, dann auch untergehen... deswegen wird geraten, einfach alle auszusähen, zur Sicherheit. Aber wenn man es nur so aus Jux und Dollerei macht und es eh nicht so drauf ankommt, kann man die Schwimmer aussortiern. Viel Spaß jedenfalls.
Danke für die Hinweise! Bin gespannt ob was keimt.  :)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hyla am 15. Januar 2019, 17:20:41
.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Februar 2019, 08:16:11
Möchte allen, die Interesse an Rosenzucht haben, mal einen Link zu Dickson reinstellen, da geht ein Fenster mit einer Art Diashow auf, wo man die Zuchthalle von ihnen sieht, und wie da die einzelnen Arbeitsschritte über's Jahr aussehen. Sehr informativ und kurzweilig, finde ich.

Hier mal ein Linkzu den von mir in 2018 gemachten Kreuzungen, die schonmal zu gefüllten Hagebutten geführt haben, deren Nüsschen 2019 keimen sollen. Es keimen aber meist nur so zwischen 10 und 40 Prozent, kommt ganz auf die Kreuzungen an. Und auf Faktoren, über die ich nur spekulieren kann. ;D

Da das Foto vom Link sehr klein ist, versuche ich es noch anzuhängen...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 01. Februar 2019, 08:49:25
Nochmal ein Versuch, in Schwarzweis, aber dafür besser lesbar. In den Feldern der Tabelle, in denen was steht, gab es Hagebutten mit Nüschen drin, die Zahl im Kästchen gibt die Anzahl der Nüsschen wieder. Ich hatte mir allerdings zu Beginn des Jahres 2018 gesagt, dass ich nur ein paar ganz wenige Kreuzungen machen möchte...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 02. Februar 2019, 01:33:23
Der Link zu Dicksen ist super. Bei Bild 14 sind Lagerkisten zu sehen mit hellen, runden Teilen mit Loch. Hat jemand eine Ahnung, für was diese runden Teile gut sind und aus was für einem Material diese eventuell sein könnten. Nach dem Bildverlauf schließe ich, dass diese zur Aufnahme von einzelnen Nüsschen vorgesehen sind und eventuell dann so ins Kühlhaus kommen.
Schade dass Deine Liste mit den 2018-er-Kreuzungen nicht lesbar ist. Zumindest für mich nicht lesbar.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 02. Februar 2019, 07:35:35
ich hab es jetzt mal hier noch in sw hochgeladen. Hier geht es wohl nicht besser. Wenn Du es aufgerufen hast und dann die Ansicht mit den Tasten STRG und + vergrößerst, sollte es gehen. Kannst ja danach die Ansicht mit STRG und - wieder auf Deine übliche Ansicht verkleinern...
Als Test versuche ich es auch mal hier anzuhängen in schwarz-weiss. Naja, sind eben Pixel, PDFs kann man leider nicht anhängen.

Diese Behälter aus Bild 14 von der Dickson-Seite sehen aus wie aus dünnem Holz, der Text dazu lautet ja: seeds in the storage crates. Lt. Übersetzungsprogramm heißt das "Samen in Lagerkisten", aber das weist Du ja auch. ;) 
Ich denke auch, da tun sie halt die Nüsschen rein, bis sie sie aussäen. Ich weis auch nicht, ob sie die vor dem Aussäen noch Kühlen oder ob sie nach der Ernte gleich säen. Ich vermute Letzteres, so dass - wie in der Natur auch - die Statifizierung in der Erde stattfindet. Diese Zuchtgewächshäuser sind ja vermutlich geheizt, so dass es nicht weit unter null gehen kann, oder sogar gar nicht unter null, dann besteht keine Gefahr, dass die noch winzigen Sämlinge erfrieren.
Und die Behälter für die Nüsschen tragen auch anscheinend die Namen der Kreuzungspartner, wenn ich das recht entziffere z.B. Aprikola, cayman, alpha, usw. Möglicherweise lese ich da rechts im Bild auch Peace (= Gloria Dei)?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 04. Februar 2019, 22:11:21
Hallo zusammen
erstmal vielen Dank für die zahlreichen tollen Beiträge. Seit 2017 bin ich "stille Mitleserin" und habe mich letztlich begeistern lassen, es auch mal mit der Rosenzucht (zunächst erstmal offene Bestäubung) zu probieren. Und ihr habt es wirklich wunderbar beschrieben - was soll ich sagen, es spriesst an allen Ecken und Enden  ;D
Und gleich mal eine Frage an die Experten: Ich habe u.a. Nüsschen von 2 Hagebutten von James Galway (1 aus meinem Garten & 1 aus Fremdgarten). Von bisher 8 Sämlingen habe ich 3 Albinos - und diese stammen aus den unterschiedlichen Gärten.

Ist bekannt, wie es zu derartigen Albinos kommt? Tritt das bei bestimmten Rosen gehäuft auf?
(bisher habe ich nur bei James Galway Albinos)

Abendliche Grüße
bibi63
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 05. Februar 2019, 10:43:40
Hallo
freut mich, das noch jemand Lust auf's Aussäen von Nüsschen bekommen hat. Ich hatte noch nie Albinos. Da kann ich leider nicht helfen. Wie muss ich mir denn einen Albino-Rosensämling vorstellen? So einer, der keine grünen Blätter hat oder einer der gescheckte Blätter hat? Da gibt es eine Sorte, die wohl trotzdem gesund ist. Ich komm jetzt nicht auf den Namen, die kann man kaufen, ich glaube von Ruiter oder Interplant oder so...
Hat eben so "panaschiertes" Laub. Aber sonst ist es wohl ein gesundheitliches Problem für die Rosen, denn sie machen ja mit dem Blattgrün ihren Stoffwechsel und wenn das Laub nicht grün ist, dann können sie wohl nicht ordentlich Stoffwechsel betreiben und sind geschwächt.
Vielleich hat James Galway da eine genetische Prädisposition? (Jetzt hab ich wieder "kariert" dahergeredet  ;D  )

Nachtrag: Die Sorte mit dem gescheckten Laub heißt Verschuren.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 05. Februar 2019, 11:53:54
´James Galway´ist eine komplexe Hybride, in deren Stammbaum diploide, triploide und tetraploide Sorten genannt werden. Deshalb kann es schon passieren, daß genetisch unter konkreten Bedingungen einiges nicht zusammenpaßt und deshalb solche  und andere Abnormitäten auftreten können. Du solltest dich jetzt  auf die normal wachsenden Sämlinge konzentrieren. Bei weiterebn Züchtungsversuchen würde ich auf andere Muttersorten wechseln.

Siehe auch hier:  http://www.rosebreeders.org/forum/viewtopic.php?f=2&t=56187
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 05. Februar 2019, 13:44:00
Ich hatte auch schon irgendwann einmal ein paar Albinos. Fand ich interessant, starben aber, wenn ich mich recht erinnere, nach Bildung von etwa 2-3 Blattpaaren....
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 05. Februar 2019, 17:57:33
Zunächst mal Danke für eure Antworten.
freiburgbalkon: Vorstellen kannst du dir diese "Abnormitäten" folgendermaßen: Keimblätter schauen von der Form aus wie üblich, sind aber (einheitlich) weiß-gelblich, nicht panaschiert; das erste Blatt hatte dieselbe weiß-gelbliche Farbe; länger habe ich - u.a. wg Platzmangel - nicht gewartet  :-\
Im Prinzip sahen diese Keimlinge aus wie der James Galway in Hortus' Link
Hortus: der Link ist interessant, Danke
Immerhin scheint es ja kein Pflegefehler zu sein und es scheint ja wohl immer mal vorzukommen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Februar 2019, 16:11:53
Zur Vergrößerung meines Rosen-Genpooles habe ich in der Vergangenheit vereinzelt  Samen aus freier Abblüte von interessanten älteren Rosensorten, die nicht mehr im Handel sind, gesammelt. Daraus gezogene interessante Sämlinge verwende ich dann zur Zucht.
Als Beispiel möchte ich einen Sämling der  Sorte  ´Leea Rubra´ zeigen, welcher der Muttersorte recht ähnlich ist.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Februar 2019, 16:13:25
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 07. Februar 2019, 16:19:11
Hier noch der Sämling von  ´Chastity´, einer einst gelobten weißen Kletterrose.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: minthe am 10. Februar 2019, 12:06:55
Ich melde mich auch mal kurz, so zum Lesezeichen setzten. Ich liebe dieses Thema und bewundere Eure Erfolge schon seit Langem. Ich moechte mich dieses Jahr auch mit der Aussaat versuchen und Hagebutten von der Uetenser Klosterrose nehmen (selbstbestaeubt bzw. mit R. Rubignosa oder ein paar Austins probieren). Ich kanns gar nicht erwarten!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 11. Februar 2019, 12:04:14
Bei mir gehts los mit den ersten gekeimten Sämlingen  :o. Lilac Blush macht einfach gut keimende Samen  ;) - dabei sind die Kästen noch bei ca 2-4 Grad fast im Dunklen... Jetzt muß ich mir überlegen, wo ich die Kästen mit Lilac Blush jetzt stelle, heller aber nicht viel wärmer...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Piccolina am 11. Februar 2019, 14:44:34
Hallo,

ich habe hier kurz mal ´reingelesen und dann einfach mal ein paar Hagebutten von einer Rose ´reingeholt.
Und siehe da: Die Nüsschen hatten schon kleine Wurzeln....

Ich hab sie in Erde gelegt. Aber wo bitte müssen die nun stehen? Kühl? Warm? Drinnen? Draußen?
(Sorry, wenn die Antwort hier schon irgendwo steht - auf die Schnelle finde ich sie nicht....)

Ich danke im Voraus....

LG Piccolina
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vogelsberg am 11. Februar 2019, 15:32:31
... das kommt darauf an, ob du drinnen gute Beleuchtungsmöglichkeiten hast, die mit der Wärme der Innenräume zusammen passt ...falls nicht, dann würde ich die Töpfe/Keimlinge kühl aber frostfrei und "sonnig" aufstellen - bei mir wäre das der ungeheizte Wintergarten oder eines meiner ungeheizten GH...

Ich habe einiges an Rosensämlingen im Garten und insgesamt sind die nicht empfindlich, denn es sind ja Gehölzsämlinge  :)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Piccolina am 11. Februar 2019, 15:36:44
Super, vielen Dank.

Dann werde ich die mal aufteilen - einen Teil drinnen so hell wie es geht, die anderen draußen frostfrei und sonnig. Mal sehen, was passiert.

LG Piccolina
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vogelsberg am 11. Februar 2019, 15:42:03
Aufteilen ist immer eine gute Idee und da die Keimlinge ja genetisch sehr ähnlich sein müssten, auch ein interessanter Vergleich bezüglich Wuchsverhalten und Geschwindigkeit  :)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. Februar 2019, 20:09:01
Hallo,

ich habe hier kurz mal ´reingelesen und dann einfach mal ein paar Hagebutten von einer Rose ´reingeholt.
Und siehe da: Die Nüsschen hatten schon kleine Wurzeln....

LG Piccolina

Wenn ich das richtig verstehe, haben die Samen bereits in der Hagebutte gekeimt. Von einem  solchen  Fall habe ich bisher noch nichts gehört.  Kennst den Sortennamen der Rose ?  Es wäre auch interessant, ein Bild der erwähnten Nüsschen zu sehen.

Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Piccolina am 11. Februar 2019, 20:17:18
Hallo Hortus,

nein, einen Namen habe ich leider nicht. Bisher habe ich die Rose nur über Stecklinge vermehrt. Die "Ursprungsrose" ist ein Wurzelausläufer, der unter dem Zaun vom Nachbarn herübergewachsen ist. Aber ob der Nachbar den Namen kennt? ???

Durch diesen Faden bin ich auf die Idee gekommen, mal die Hagebutten zu öffnen. Die Nüsschen hatten tatsächlich so etwas wie eine kleine Wurzel.

(Ich hab mal eine wieder ausgebuddelt. Foto anbei. Nun bin ich aber gespannt? Vielleicht ist das gar keine Wurzel?)

LG Piccolina
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. Februar 2019, 22:10:51
Liebe Piccolina, ungern enttäusche ich Dich, aber es sieht für mich so aus, als ob das ein Rest von den Strängen ist, mit denen die Nüsschen in der Hagebutten gehalten/versorgt werden. So eine Art "Nabelschnur". Keine Ahnung wie man das fachgerecht bezeichnet in Latein oder so.
Beim Keimen hätten sich die beiden Hälften der äußeren Nußschale etwas aufgeklappt und ein Wurzelfortsatz würde herausragen. Das passiert in der Regel erst, wenn das Nüsschen einen Winter hinter sich hat, bzw. der Winter simuliert wurde, indem man das Nüsschn mehrere Wochen Kälte und Nässe ausgesetzt hat. Manche machen das in feuchter Erde, oder feuchtem Perlit oder Sand im Kühlschrank oder säen gleich aus und halten die Saatschalen dann bei solchen Bedingungen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 11. Februar 2019, 22:12:50
Bei mir gehts los mit den ersten gekeimten Sämlingen  :o. Lilac Blush macht einfach gut keimende Samen  ;) - dabei sind die Kästen noch bei ca 2-4 Grad fast im Dunklen... Jetzt muß ich mir überlegen, wo ich die Kästen mit Lilac Blush jetzt stelle, heller aber nicht viel wärmer...

Toll, da kommt Vorfreude auf, stimmt's? Hoffentlich findest Du ein Plätzchen, wo sie gut weiterwachsen können.

Ich schleiche ja auch schon um meine 3 Blumenkästen mit der Saat herum, aber noch nix... Ist aber auch gut so, denn bestimmt kommt ja nochmal Frost. Die Kästen sind mittlerweile wieder vom Treppenhaus vor's Fenster umgezogen, denn zur Zeit ist kein Frost. Im Gegenteil, föhnig warm war es.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Piccolina am 11. Februar 2019, 22:45:48
Liebe Piccolina, ungern enttäusche ich Dich, aber es sieht für mich so aus, als ob das ein Rest von den Strängen ist, mit denen die Nüsschen in der Hagebutten gehalten/versorgt werden. So eine Art "Nabelschnur". Keine Ahnung wie man das fachgerecht bezeichnet in Latein oder so.

Na ja - wär ja auch zu schön gewesen - nun warte ich mal ab, ob etwas daraus wird. Frost hatten sie schon, ich hab die Hagebutten ja heute erst reingeholt. Nach Hortus´ Einwand hatte ich schon den Verdacht, dass es doch keine Wurzel ist....

Ansonsten läßt diese Rose sich ja gut durch Stecklinge vermehren. Wäre aber interessant, was bei den Nüsschen herauskommt.

LG Piccolina
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: zwerggarten am 11. Februar 2019, 23:21:05
... Sämling von  ´Chastisy´...

mir kam da was komisch vor – du meinst sicher chastity
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 11. Februar 2019, 23:52:09
Hallo Zwerggarten, wie recht Du hast !  Danke . Druckfehler wurde beseitigt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Februar 2019, 17:28:25
Sämlingsnachlese 2018:    ´Pur Caprice´ X  ´Comtessa´.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vogelsberg am 16. Februar 2019, 17:42:53
... habe mir gerade mal die Eltern angeschaut... netter Abkömmling  :D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 18. Februar 2019, 21:26:59
Meine ersten Sämlinge dieses Jahres  stammen von der Kreuzung  ´Reine Victoria´ X  ´Proschwitzer Schloßrose´:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 18. Februar 2019, 21:27:48
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 18. Februar 2019, 22:19:33
Schön für Dich, wenn es zu keimen beginnt. Wann hast Du die denn ausgesät?

Bei mir leider noch nix. Aber ich wollte mich ja sowieso noch in Geduld üben, passend zu meinem süßen roten Sämling vom letzten Jahr von Blue for you den ich Geduldsfaden genannt hatte, dem Einzigen letztes Jahr, der mir genug gefallen hat, dass ich ihn in einen Tontopf umgesetzt hatte. Und der Geduldsfaden soll nie reißen. ;) Er hat den Winter draussen ohne Schutz in seinem 18cm-Töpfchen auf dem Balkon verbracht, aber wir hatten bis jetzt einen extrem milden Winter hier. Da muss ich vielleicht höchstens noch auf Spätfröste aufpassen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Gerardo am 19. Februar 2019, 02:29:23
 Auf Deine Kreuzung  ´Reine Victoria´ X  ´Proschwitzer Schloßrose´bin ich sehr gespannt.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 03. März 2019, 15:00:06
Eine Frage an die "alten Hasen": ich stecke mitten drin in meinen ersten Aussaatjahr und erfreulicherweise ist auch schon einiges gekeimt ;D.
Jetzt ist an einem Sämling "etwas Komisches" am Austrieb zu sehen, was mich mit einiger Phantasie an eine Knospe erinnert.
Ist das so früh überhaupt möglich? Der Sämling (offene Bestäubung, James Galway) ist erst Ende Januar gekeimt und hat gerade Mal 5 richtige Blättchen.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. März 2019, 17:33:20
Daß Rosensämlinge indiesem Alter die erste Blüte bringen, ist besonders beizukünftigen öfterblühenden Exemplaren eigentlich normal. Einige Züchter entfernen diese Knospen, weil sie die Pflanze nicht schwächen wollen. Aber bei guten Bedingungen schädigt das die Pflanze nicht.
Meist verändern sich die Blüten in der Folgezeit. Sollte die Erstblüte nicht vollendet sein, deshalb nicht gleich die Geduld verlieren.
Hier ein Beispiel von meinen Mini-Sämlingen:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 03. März 2019, 17:47:09
Danke, Hortus. Das ist schon ein Wunder, dass so ein Winzling blüht.
Dann werde ich mal gespannt abwarten.
Aktuell steht der Sämling übrigens noch in Anzuchterde. Ist das okay oder sollte er jetzt noch in Rosenerde umgesetzt werden oder zumindest leicht gedüngt werden?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 03. März 2019, 22:00:30
Wenn Du düngen willst, dann würde ich einen Flüssigdünger verwenden, allerdings nur in 50 %-iger Konzentration der Packungsempfehlung.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 03. März 2019, 22:06:11
bibi63, Glückwunsch zur Knospe und den anderen Sämlingen!!

Und nicht enttäsucht sein, die erste Knospe bei so kleinen Sämlingen ist wie Hortus schon gesagt hat, meist noch kleiner ungefüllter, struppiger und insgesamt noch nicht so ansehnlich wie die späteren. Ich würde dann nach der Blüte das Verblühte ab machen, damit die Rose die Kraft eher ins Weiterwachsen steckt als noch eine Hagebutte zu produzieren. Auch wenn die Natur eigentlich wissen müsste, wie sie am besten klarkommt. Aber die Roseneltern sind halt oft schon durch Züchtung schon weit von dem natürlichen Rosenleben entfernt...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 04. März 2019, 22:09:32
Ich werde ganz bestimmt nicht enttäuscht sein - schließlich ist es für mich auf jeden Fall eine "Premiere".  ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 21. März 2019, 07:59:13
Jetzt wollte ich doch mal meine Sämlingspremiere zeigen. Meine erste Blüte überhaupt ;D
Offene Bestäubung von James Galway, Duft kann ich leider keinen wahrnehmen.
Nachdem ich gelernt habe, dass sich die Blüten im Lauf der Zeit noch ändern können, könnte der Duft auch noch kommen?
Frühlingsgrüße von Bibi 63
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 21. März 2019, 08:35:02
Sehr hübsch! Vor allem die Farbe, finde ich! Ja, da aknn sich noch was ändern, kann noch gefüllter und noch größer werden. Die Farbe könnte sich leicht in Nuancen ändern, muss aber nicht. Duft kann noch kommen, ist auch von der "Kraft" der Pflanze abhängig. Sicher auch, ob sie im Freien steht oder nicht und ob sie Sonne bekommt. Sogar die Tageszeit spielt eine Rolle, auch die Jahreszeit kann Einfluss haben.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 25. März 2019, 22:26:34
Und 3 Tage später schliesst sich das Geschwisterchen an😊
Leichter Duft, im Aufblühen (leider) verblassend
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 26. März 2019, 07:42:45
Die ist toll!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Mufflon am 26. März 2019, 09:21:14
Eine wundervolle Farbe und Form!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: minthe am 09. April 2019, 16:56:51
Glueckwunsch Bibi, was fuer schoene erste Blueten! Besonders auf dem zweiten Bild: was fuer nette Blueteblattspitzchen! Wer sind die Eltern?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 11. April 2019, 18:06:25
Danke - ich war auch hin und weg  ;D
Die Mama war James Galway, der Papa leider unbekannt. Dieses Jahr ist sozusagen mein erstes Versuchsjahr, nur Sämlinge aus freier Bestäubung, alles was ich kriegen konnte.
Allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass so viel keimt.  ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: minthe am 12. April 2019, 10:53:45
Was fuer ein Spass! Ich hoffe mir schenken meine Rosen dieses Jahr auch Hagebutten! Mit der Uetenser Klosterrose sollte das klappen! Wie hattest Du die Samen ueber den Winter behandelt?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 12. April 2019, 17:02:06
Ich habe mich hier eingelesen und im Internet - mit dem Ergebnis, dass es verschiedene Ansätze gibt ;D
Fazit: Ich habe verschiedene Versuchsreihen gestartet.

1. Im Okt/Nov geerntet - wenn es sich ergab auch im Dez/Jan
2. 2-5 Tage gewässert  (wie lange hatte keinen signifikanten Unterschied - bei mir - bzgl Keimrate )
3. desinfiziert
    a. mit Wasserstoffperoxid: 3% Lösung aus der Apotheke; "eigentlich" geplant verdünnt auf ca 0,05% für 30min
        aus Versehen  ::) (falsch gelesen) war die erste Reihe >24h in 3% H2O2 --- da sind die Samen vielleicht sogar etwas früher gekeimt, möglicherweise Zufall?
    b. mit Chinol  --- waren Chinoltabletten aus der Apotheke zum Auflösen 
        ziemlich geruchsintensiv und die Tabletten lösen sich schlecht
        Im Resultat nicht besser als a --> werde ich nicht weiter verfolgen
    c. ohne Desinfektion  -> hier bildet sich leichter Schimmel

    -> Mein Favorit für die Zukunft: a

4. in feuchte Papiertücher gepackt 
    alternativ in angefeuchtetes Perlit in Zip Beutel;
    dann in den Kühlschrank (ca. 6 Grad)
    ab und zu nachgeschaut - was frühzeitig keimt (einige schon nach 4 Wochen) wurde eher ausgesät (-> 6)
   
    -> Mein Favorit: die Papiertücher ;D sie sind eindeutig leichter zu handhaben, wenn es darum geht gekeimte Nüsschen rauszufummeln, ... ::)

5. Parallelreihe nach der "Waenninger Methode" --- das findest du hier beim Suchen und im Web
  Im Ergebnis bzgl der Keimdatum war bei mir kein signifanter Unterschied zwischen 4 und 5

6. Aussaat  22.12 bis 18.1.
  - wenn die Nüsschen "leicht dick wurden"  / Im Januar alles was noch da war

7. Sortenspezifisches:
- Lykkefund habe ich sowohl innen als auch außen (ohne Stratifizierung) gesaet, wo interessanterweise die Außenkeimung wesentlich besser funktioniert und auch deutlich kräftigere Sämlinge zeigt.
- die Englischen Rosen und auch William Lobb sowie Gallica keimen wie der Teufel  ;D

Das wären so meine Erfahrungen des "Erstlingsjahres". Ist wohl etwas lang geworden, aber vielleicht hilfts ja.
Fazit: War alles ziemlich egal. Wichtig ist das Stratifizieren, darüber scheinen sich alle einig zu sein.

Vielleicht schließen sich noch andere Ergebnisreihen an? Ich wäre sehr gespannt darauf!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: minthe am 13. April 2019, 00:20:25
Whoa! 10000 Dank fuer diese ausfuehrliche Antwort. Fantastisch!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 24. April 2019, 21:17:21
Liebe Experten, ich bräuchte dringend einen Rat: mit großem Entsetzen habe ich festgestellt, dass sich (mindestens?) 2 meiner Sämlinge Spinnmilben eingefangen haben.
Was um Himmels Willen lässt sich dagegen machen?
Hab sie Mal isoliert (bei mir stehen alle im Freien) - aber wie kriege ich die Biester wieder los? Dass die anderen noch keine sichtbaren Symptome haben, heißt ja auch nichts. Mit Spinnmilben habe ich keinerlei Erfahrung...
Vielen Dank im voraus
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 05. Mai 2019, 20:34:12
Diese noch namenlose Strauchrose ist ein Sämling aus  ´Goldenes Elbland´. Auffällt auch die dekoratibe Bestachlung.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 05. Mai 2019, 20:34:42
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 09. Mai 2019, 13:20:19
Bild 3:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: häwimädel am 09. Mai 2019, 18:02:05
Die ist schon allein wegen der Stacheln toll!  :D
Jetzt braucht sie nur noch Duft, öfter blühen, Hagebutten, frostfest und Du hast die eierlegende Wollmilchsau  ;) :)
Edit verlangt noch nach Herbstfärbung  ;)
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 10. Mai 2019, 16:59:32
Das Gegenlichtbild aus #1308 ist traumhaft!

Ich habe nur noch die Siena hier, die mich mal wieder mit Mehltau ärgert, aber weil sie so eine tolle Blütenfarbe hat (Knospen hat sie aber noch keine) darf sie bleiben. Irgendwie haben wir die vergessen. Ich habe nämlich gesundheitsbedingt alle Sämlinge weggeben müssen. Ich bin sehr froh, dass sich eine sehr liebe Rosenliebhaberin gefunden hat, die das übernommen hat. Wen es interessierten sollte: Ich habe es in HMF "dokumentiert".

Hier mal ein kurioses Bild von bevor ich die Sämlinge alle weggeben musste, von einem Kleinen mit vier Keimblättern:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 10. Mai 2019, 17:03:23
Hier noch einer der Keimblätter hatte halbe/halbe in hell- und dunkelgrün:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 10. Mai 2019, 17:05:32
Hier mal drei Stadien von ganz frischen Sämlingen, wie sie aus der Erde kommen, bucklig und sich dann aufrichten.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 10. Mai 2019, 17:10:14
Un hier noch eine nach Bitterschokolade duftende Iris, darunter im Kasten die austreibenden Laika-Steckllinge.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Anke02 am 10. Mai 2019, 17:12:16
Un hier noch eine nach Bitterschokolade duftende Iris, darunter im Kasten die austreibenden Laika-Steckllinge.

Die Iris ist wunderschön!  :D
Da würde die Blüte von Laika gut passen - leider nicht zeitlich  ;)

Hast du einen Namen der Iris?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 10. Mai 2019, 17:16:41
Leider nein. Ich meine, ich habe sie "seinerseit" von Carabea geschenkt bekommen zusammen mit 2 weiteren Irissen und der Goldelse. Die gute Goldelse wächst jetzt im Garten bei einer lieben Verwandten, die eine Depression hatte und die ich damit etwas aufgeheitert habe. Davor hatte ich sie zu meiner Freude selbst einige Jahre in einem Topf.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 23. Mai 2019, 20:33:47
Für Züchtungszwecke habe ich in diesem Jahr  R. chinensis ´Angel Wings´ ausgesaet. Hier das erste Blütchen auf einer 5 cm großen Pflanze:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. Mai 2019, 23:34:24
Hier das Ergebnis der von mir erstmals durchgeführten Kreuzung von  Rosa foliolosa x Rosa roxburghii. Der Sämling ´Hafolrox´ ist eine einmalblühende, mittelgroße Strauchrose mit zarter Belaubung und bestachelten Hagerbutten.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 24. Mai 2019, 23:34:59
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 25. Mai 2019, 17:21:57
Ich mache dieses Jahr ganz wenige Kreuzungen, vor allem die ganz "harten Nüsse" haben es mir angetan: Z.B. Cardinal de Richelieu und Reine des violettes und umgekehrt. Beide sind nicht sehr fruchtbar aber nicht gänzlich unfruchtbar, von beiden hatte ich schon Hagebutten. Und Eyes for you und Basyes Purple Rose, woraus letztes Jahr keine Hagebutten entstanden sind, trotz Versuche. Und die können Hagebutten bilden, mit anderem Pollen jedenfalls... Ich bin jetzt mal hartnäckig, kann ja nix passieren...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 26. Mai 2019, 17:54:55
Hallo Hortus
die Bestachelung der Knospen finde ich außerordentlich reizvoll!
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 26. Mai 2019, 18:08:36
Hoffentlich kann mir jemand aus dem Forum weiterhelfen:
im Eifer meines ersten Aussaatjahres habe ich - neben einigen Öfterblühenden - auch Samen von Ramblern (darunter auch einmalblühende e.g. Veilchenblau), öfterblühenden Ramblern, Moosrosen (v.a. William Lobb), Damaszener,  Bourbon, Portland und Gallica  ausgesät. Und ich muss leider allmählich eine Auslese treffen, - es sind einfach zu viele  ???
Dass Einmalblühende in der Regel nicht im ersten Aussaatjahr blühen, weiß ich inzwischen :-\
Aber die Frage ist für mich, wieviel Jahre vergehen denn durchschnittlich so, bis solche Sorten zum Blühen kommen? Mein Platz ist mehr als begrenzt, und es sollte eigentlich erstmal ein erster Versuch werden. Aber er (oder sie ) wachsen mir allmählich über den Kopf  ;D
Ratlose Grüße
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 26. Mai 2019, 18:23:51
Bibi63, Rudolf Geschwind sagte, dass er bei manchen Rosen 7 Jahre auf die erste Blüte gewartet hat. Geschwind war das nicht gerade...  8)

Also wenn Du Sämlinge aus Platzgründen wegwerfen must, die noch nicht geblüht haben, würde ich in erster Linie nach Gesundheit sortieren. Alles mit MT oder SRT weg. Dann alles zu Kleine, Mickrige, was nicht wachsen will, auch weg. Wenn es dann immernoch zuviele sind, würde ich die aufheben, die von alleine verzweigen. Bitter, aber wenn man halt "alles aussät, was einem in die Quere kommt"  ;), kann einem das passieren.

Ich züchte nur mit Öfterblühenden, einzige Ausnahme: Cardinal de Richelieu.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 26. Mai 2019, 22:45:43
Freiburgbalkon, nächstes Mal werde ich sicher "gewählter vorgehen beim aussäen". Würde sagen, Anfänger Fehler ...
Wie lange dauert es denn bei deinen Cardinal der Richelieu zoeglingen, bis sie typischerweise blühen?
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: freiburgbalkon am 26. Mai 2019, 23:32:27
...Wie lange dauert es denn bei deinen Cardinal der Richelieu zoeglingen, bis sie typischerweise blühen?
Der Sämling aus Pollen vom Cardinal blühte schon im ersten Jahr! Mutterrose war Florence Delattre.
Aber die Sämlinge aus Hagebutten vom Cardinal gingen alle ein kurz nachdem sie gekeimt waren. Sie haben es also gar nicht bis zu einer Blüte geschafft. Das hat mich echt traurig gemacht, ich war so froh, dass da 6 Stück gekeimt waren! Das war 2017.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. Juni 2019, 16:33:34
Aus einer Selbstung von  ´Hermann Schmidt´ erhielt ich diese Strauchrose (z. Zt. 180 cm):
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 06. Juni 2019, 16:35:27
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: KaVa am 06. Juni 2019, 17:04:47
Oh, Hermann Schmid habe ich auch. Aber dein Sämling ist noch hübscher als das Original.  :o. Du bringst mich in Versuchung.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: enaira am 06. Juni 2019, 17:19:20
Solche interessanten Sämlinge kann ich nicht bieten, topfe einfach nur, was ich finde.
Dieser hat sich in einem Kübel am Pavillon eingenistet, und man sieht, dass wohl 'Ghislaine de Féligonde' und R. multiflora Nana beteiligt waren.
Die Blüten sind ein bisschen größer als bei der multiflora und die Knospen gelblich, wie bei Ghislaine.
Anscheinend gibt es beim Abblühen einen Rosa-Touch...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 10. Juni 2019, 20:42:57
Dieser Sämling entstand neben weiteren aus einer Selbstung vom ´Mozart´
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: biene100 am 15. Juni 2019, 15:57:45
Ein paar geselbstete Rambler hab ich auch.
Von Illmenau,- sie wächst gut wird wohl ein ordentlicher Brummer werden.



Smlg von Donaunymphe



Und einer von Orange Dawn:


Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Juni 2019, 08:58:57
Dieser einmalblühende Rambler stammt aus der Kreuzung von  ´Dentelle de Bruges´ X  ´Raubritter´. Es ist ein Geschwistersämling von ´Prinz Henri´.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 16. Juni 2019, 08:59:47
Bild 2:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Hortus am 25. Juni 2019, 17:35:14
Hier ein Bild von heute meines Ramblersämlings, der aus einer Kreuzung von  zwei Rosen von Herrn Bethke aus Saxdorf entstand. Er ist starkwachsend und reichblühend.
https://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=2.80025.0&tab=1
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 08. September 2019, 11:02:03
Hier gibt es einige neue interessante oder witzige Sämlinge; aber bisher bis auf 5-6 Ausnahmen, wenn ich mich recht erinnere, nix Aufregendes von diesem Jahr, in dem ich doch so viele Sämlinge wie nie gezogen habe, 2500 etwa  :-X.
fbb, habe auch sehr viele Kinder von Laika und Rehbrunnen dabei, sowohl OP als auch Kreuzungen, aber bisher kein Unterschied, alle etwa cremefarben mit grau und noch verbesserungswürdig  ;).
Dafür aber immerhin etwas in Richtung wüchsige duftende gelbe Kletterrose, woran ich seit letztem Jahr "arbeite".
Aus 2017 ist dieser Sämling von James Galway, jede Blüte Proliferation. Ich ärgere mich, daß ich kaum mehr eine Unterlage zum Veredeln mehr für ihn freihatte. Muß er es auf jeden Fall bis ins nächste Jahr schaffen...
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 08. September 2019, 11:03:12
Dieser Sämling sieht etwas jünger von der Blüte so aus:
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 08. September 2019, 11:04:50
Veredelt habe ich in diesem Jahr dieses Sämling, mal wieder von Lilac Blush.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Vogelsberg am 16. Oktober 2019, 02:46:22
... eine der wahrscheinlich letzten Blüten für dieses Jahr von einem diesjährigen Sämling von Mary Rose - offen bestäubt, aber wohl Selbstung, da der deutliche Duft der Muttersorte sehr ähnlich ist  :)

Der Sämling steht aktuell im WiGa damit er noch etwas blüht und kommt zum Überwintern dann ins ungeheizte GH, denn die Winterhärte ist ja noch ungeklärt und die Pflanze zu jung.
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 10. November 2019, 10:38:27
Nachdem es auch hier allmählich frostig wird - und ich weder Gewächshaus oder hellen Keller... Habe:
Haben meine Sämlinge aus 18/19 überhaupt eine reelle Überlebenschance wenn ich sie mit Topf in einen großen (40cm hohen) Kasten versenke, Erde aufhaeufe, und mit Tannenreisig abdecke? ( Einige habe ich direkt ausgepflanzt)
Ist hier schon Mal bis -10 Grad, aber eher geschützt
Ich will meine Erstlinge ungern verlieren  ;D
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: sonnenschein am 10. November 2019, 22:59:03
Besser haben es meine auf gar keinen Fall  ;D ;). Und wer das nicht abkann - hat seine erste und wichtigste Prüfung nicht bestanden....
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: bibi63 am 24. November 2019, 10:32:00
Nachdem die "Erntezeit" naht, grübel ich erneut über die Frage, ob ich später tatsächlich nur die "im Wasser nicht schwimmenden Nüsschen" aussäen sollte.
Hat jemand Mal Versuche mit den schwimmenden gemacht, und könnte berichten, wie es mit der Keimrate stand? Gerade bei sehr kleinen Samen... Das würde mich sehr interessieren
Titel: Re: Rosensämlinge - unser Hobby
Beitrag von: Nova Liz am 24. November 2019, 10:36:08
Veredelt habe ich in diesem Jahr dieses Sämling, mal wieder von Lilac Blush.
Ei,die sehe ich erst jetzt.Sehr vielversprechend. :D ;)