garten-pur

Pflanzenwelt => Gemüsebeet => Thema gestartet von: caro. am 25. Juli 2012, 20:31:41

Titel: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 25. Juli 2012, 20:31:41
ich leg mal los...

Naturas AG (Atlantic Giant) sieht heute so aus...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Most am 25. Juli 2012, 21:33:40
ich frag mal hier nach.
Eigentlich habe ich Pattisson ausgesät. Aber das hier wächst;


falscher Pattisson 2012.jpg


was meint ihr? ist der geniessbar?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 25. Juli 2012, 22:22:08
koste ihn! wenn er bitter ist, ist er ungenießbar - im andern fall ungiftig und ein speisekürbis.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Juli 2012, 22:49:40
Für mich sieht es schon wie Richtung Patisson aus. Der wird halt ein bisschen verkreuzt sein oder auch eine Abweichung.
Wenn er nicht holzig hart ist und nicht bitter sicher ein guter Gemüsekürbis.
Gebe Most recht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 29. Juli 2012, 15:17:09
Letztes Jahr hatte ich auch gelbe Patissons, die rund waren mit leichten Rippen.

Dieses Jahr finde ich sie nicht wieder, in diesem Dschungel aus 6 Pflanzen, Kürbisse, Patissons und Zucchini. 8)



Pumpkin Patch 29_7_12.JPG



Aber heute beim Tomatenausputzen habe ich etwas entdeckt!



Kürbisse 29_7_12.JPG



Der linke sieht aus wie die Mama - aber der rechte soll ein Hokkaido sein! :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 29. Juli 2012, 23:02:20
Da wir noch keinen 2012er Kürbis-Thread haben eröffne ich mal einen.
Ich habe dieses Jahr nur 3 Sorten Kürbisse gesät und zwar Napolitaner, Hokkaido und grüner Hokkaido. Vom Napolitaner hatte ich Originalsamen, davon sind die Früchte was sie sein sollen.
Bei den beiden anderen hatte ich eigenen Samen, der Hokkaido hat sich scheinbar mit Atlantic Giant gekreuzt :o.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 29. Juli 2012, 23:03:25
Und der grüne Hokkaido entweder auch mit diesem oder mit dem Macre vom letzten Jahr ::) .
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 29. Juli 2012, 23:07:35
Die Gesellschaft von Zucchini ist dir wohl nicht genehm? ::)

http://forum.garten-pur.de/Gemuesebeet--20/Kuerbis_Zucchini-2012-46059_0A.htm


Das scheint das Jahr der Riesen-Hokkaidos zu sein - wobei ich noch nie einen AG hatte!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 29. Juli 2012, 23:23:13
Die Gesellschaft von Zucchini ist dir wohl nicht genehm? ::)
Oh :o, doch natürlich. Hatte gar nicht gesehen dass carola meinen Vorschlag wahr gemacht und schon ein Thema begonnen hat (bzw. habe nicht geschaut) :-[.
Ich bitte daher einen Moderator, meine Beiträge dort hin zu verschieben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: tomatengarten am 29. Juli 2012, 23:25:32
@natura: bitteschoen ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 29. Juli 2012, 23:28:26
Dankeschön :-*.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: husch69 am 29. Juli 2012, 23:48:53
Natura, herrlich Deine Kürbisse und die Verkreuzungen sind ja recht interessant. Der Giant Hokkaido ist der Hit! ;D Bin mal gespannt, wie der dann schmeckt.

Mein Kürbisjahr ist eher enttäuschend, 2 Spagettis an zwei Pflanzen und die Butternüsse faulen bisher alle ab, aus unerfindlichen Gründen. Dafür hat sich jetzt die Wassermelone entschlossen, doch noch ein paar Früchte auszubilden, aber sind noch so klein. Die werden bestimmt nix mehr.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 30. Juli 2012, 00:31:14
Natura, herrlich Deine Kürbisse und die Verkreuzungen sind ja recht interessant. Der Giant Hokkaido ist der Hit! ;D Bin mal gespannt, wie der dann schmeckt.
Bestimmt mit holziger Schale ;)

Ich habe nur Tromba dAlbenga, der soll jung auch lecker schmecken. Demnächst ernte ich einen ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 31. Juli 2012, 21:21:07
Hier macht sich Kürbis auf den Weg. Es sind zwei Pflanzen Hokkaido.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zwiebelchen am 05. August 2012, 12:21:47
Ich habe aus dem Samentauschpaket eine Pflanze vom Spagettikürbis gesät. Jetzt sind da 2 schöne cremfarbene Kürbisse dran. Sie sind circa 20 cm lang. Wie lange brauchen die noch? Noch klingen sie beim Anklopfen nicht hohl aber vielleicht ist das bei denen nicht so?
Wie kann man die verarbeiten?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wiesentheo am 05. August 2012, 12:29:31
Nicht holzig, oder so. Wohlschmeckend gewesen. Rülps ;D Hat 4,2 Kilo gewogen.

 Sorte? Weiß ich nicht. Sicher "Abgebrochener Soldatenarm" ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 05. August 2012, 12:36:43
Hallo Frank !

Ich habe jetzt mal so ein Teil geschenkt bekommen :D. Habe davon Zuchiniketcup gemacht. War sehr verwundert, die war auch nicht holzig oder schwammig. Das kommt sicher davon, wenn die so schnell herwachsen. Ich lasse die gar nicht so groß werden.

lg elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wiesentheo am 05. August 2012, 12:42:44
Ich auch nicht, aber die hatte sich versteckt. Ist auch immer wichtig, dass die Pflanzen reichlich wasser bekommen und die hat. Um die Anpflanzung einen kleinen Graben ausheben und wasser rein. Das kann ruhig schwabbeln. Die Succhinis und Melonen freuen sich drüber. ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: tiarello am 05. August 2012, 23:15:36
Wir haben erst im zweiten Jahr Kübisse, meine Erfahrungen sind also eher schmal ;)

An unseren zwei angeblichen Hokkaido-Pflanzen sind bislang fünf 30cm große Früchte. Das reicht uns (2P-Haushalt) eigentlich ;) ;D Die jüngeren, später angesetzten Früchte bleiben in ihrer Entwicklung zurück und vergammeln teilweise sogar. Ist es da nicht sinnvoll die jüngsten Triebe zu kappen?

Die Früchte sind sehr glatt und zur Zeit noch blassgelb (etwa so wie auf uliginosas Abbildung in Post 2 dieses threads). Kann das überhaupt ein Hokkaido sein? Die aus dem letzten Jahr waren in meiner Erinnerung schon sehr früh kräftig orange gefärbt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 05. August 2012, 23:52:39
Hallo tiarello !

Die Hokaidos sind am Anfang schon erst gelb bis sie dann orange werden. Also Geduld ;).

lg elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: SusesGarten am 09. August 2012, 21:53:06
Hallo,

wir haben gelbe, ufoförmige kleine Zucchini. Ich denke, das sind Pattisons. Wie macht man die? Die Schale kann man mit essen. Das habe ich ausprobiert. Die Kerne hatte ich raus gemacht. Es blieb nicht mehr viel übrig. Kann man die Kerne mit essen?

Wir haben auch zwei AG. Ich habe schon Angst, wenn die Früchte reif werden. Die Pflanzen wachsen sehr stark. Mein Mann schneidet dauern was ab, aber die wuchern und wuchern und setzen immer mehr an. Soviel Kürbis können wir nie essen. Einer ist schon deutlich größer als ein Basketball. Die anderen sind nicht viel kleiner. Es sind mehr als 10 Früchte.

(http://img690.imageshack.us/img690/291/48359056.jpg)

Gruß, Susanne
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: tiarello am 12. August 2012, 22:38:50
Die Hokaidos sind am Anfang schon erst gelb bis sie dann orange werden. Also Geduld ;).

Danke, elis. Irgendwie sind meine Zweifel aber dennoch nicht ausgeräumt. Unser sieht eher aus wie die von SusesGarten. Blassgelb und und tw. inzwischen schon über 35 cm Dm. Gibts denn überhaupt so große Hokaidos?

Wann erntet man Kürbisse eigentlich. Wenn das Laub zu gilben beginnt? Oder auch schon früher?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 12. August 2012, 23:27:16
 Ich habe fast das Gefühl dieses Jahr werden alle Kürbisse gelbe Monster :o . Bei meiner früheren Chefin sind auf dem Kompost auch Hokkaido von mir vom letzten Jahr aufgegangen und auch die sind groß und gelb ::).
@Tiarello: Kürbisse sind reif wenn der Stiel verholzt. Mit klopfen und hohl klingen ist da nicht viel zu machen. Ich traue da nicht mal mehr bei den Wassermelonen, nachdem ich letzte Woche eine hohl klingende abgemacht habe und sie erst blaßrosa war :(.
@elro: die gelben Monster haben bestimmt keine holzige Schale. Atlantic Giants sind nämlich sehr weich, da muss man arg aufpassen dass man sie nicht verletzt.
@SusesGarten: bei den Ufos brauchst du keine Kerne raus zu machen, die kann man gut mitessen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 13. August 2012, 00:46:46
@elro: die gelben Monster haben bestimmt keine holzige Schale. Atlantic Giants sind nämlich sehr weich, da muss man arg aufpassen dass man sie nicht verletzt.
Ich wollte damit nur sagen, daß viele verkreuzte Hokkaidos nicht mit Schale zu verwenden sind. Leider hatte ich mal Suppe von so einem verkreuzten machen, war ein holzige Angelegenheit ::)
Bei mir dürfen nur noch sortenechte in den Garten, wild gekeimte werden ausgerupft.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 13. August 2012, 13:15:49
d.h., du nimmst kein eigenes Saatgut?

Verkreuzte Hokkaidos schäle ich immer lieber, habe aber die Erfahrung gemacht, dass sich das schöne feste Fruchtfleisch besser vererbt, als Form und Schalenkonsistenz. Und das ist ja ausschlaggebend für gute Suppe. :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. August 2012, 13:41:16
Bei mir hatte sich auch eine Zuccini versteckt - die ist ähnlich groß geworden. Das geht immer zu Lasten der nachwachsenden Früchte. Meine tragen dies Jahr trotz genug Wassers nicht so üppig. Für mich reicht es, aber von vier Pflanzen hätte mehr kommen können. Ggf. kommt da aber noch was nach. viele taube Blüten.

Auch die gesäten Hokkaidos sind noch recht faul - sehen auch verdammt hell aus.

Und wenn wir schon dabei sind - die Gurken haben die Phase der tauben Blüten überstanden - jetzt setzen sie an.

L.G.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 13. August 2012, 23:14:24
d.h., du nimmst kein eigenes Saatgut?

Verkreuzte Hokkaidos schäle ich immer lieber, habe aber die Erfahrung gemacht, dass sich das schöne feste Fruchtfleisch besser vererbt, als Form und Schalenkonsistenz. Und das ist ja ausschlaggebend für gute Suppe. :)
Ja, ich nehme kein eigenes Saatgut, höchstens wenn ich weiß, daß keiner in der Nähe andere Kürbis anbaut. Hier haben viele Leute Zierkürbis ::)
Ich hatte einmal einen wild aufgegangenen Hokkaido, der hatte erstens harte Schale und war zweitens so dünnwandig, daß fast nix dran war außer innen jede menge Kerne.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Stellaria am 14. August 2012, 01:29:16
Meine Zucchinis wachsen auch dieses Jahr wieder gut bis sehr gut! :D
Da ich ja nicht ständig neben dem Beet steh und auch noch anderes zu tun hab, verpass ich leider des öfteren den Zeitpunkt, an dem ich ganz kleine Früchte hätte - sehr zum Leidwesen meiner Kinder, die (bisher!?!) leider alle keine Zucchini-Fans sind und so immer viel mehr davon auf dem Tisch finden, als ihnen lieb ist :P 8)
Ich hatte 3 Pflanzen gezogen und gesetzt. Inzwischen hab ich aber mindestens 5 oder 6... einige Wildlinge (oder Kompostlinge?) haben sich noch dazugesellt. :D

Eine der Pflanzen ist aber anders als die anderen:
Die Zucchinis haben bei mir immer dunkelgrüne, große Blätter mit weißlichen Flecken, wachsen zwar meist etwas schief und neigen sich in eine Richtung, aber das Ganze bleibt doch irgendwie noch halbwegs Kompakt.
Die eine Pflanze rankt bereits den Weg zwischen den beiden U-Beet-Teilen lang, ihre Blätter sind etwas kleiner und heller grün, ohne die hellen Flecken und sie bildet Ranken! Immer an einem Stil so 5 - 6 "Ärmchen", die sich dann irgendwo zu Spiralen drumwickeln (sie haben einige benachbarte Pflanzen fast erwürgt :o ).
Blüten sind wie bei den Zucchinis auch gelb.

Ausgesät habe ich aus der Familie der Kürbisgewächse NUR Zucchini, also weder irgendwelche Gurken noch Kürbisse.

Morgen mach ich euch noch Fotos.

Hat jemand von euch vielleicht auch so schon eine Idee, was sich da eingeschlichen haben könnte?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 14. August 2012, 06:48:57
Meine Zucchinis tragen dieses Jahr viele Früchte. Leider vergammeln viele junge Früchte. Jetzt ist trockenes Wetter und ich hoffe, daß es sich gibt und noch ein paar kleine zarte geerntet werden können.
Die Blumenzucchini aus Florenz möchte ich vermehren und so habe ich eine Riesenkeule dran, die hoffentlich ausreift, im letzten Jahr ist es mir nicht gelungen Saatgut zu ernten.

Kürbis Trombone hat einige Früchte, die mir aber für die Jahreszeit zu klein erscheinen.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 14. August 2012, 14:23:41
Ich habe heute die Kürbisse meiner Chefin angeschaut. Es scheinen doch normale Hokkaidos zu werden, sie sind zwar im Moment noch gelb, haben aber die typische Form.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 14. August 2012, 21:28:37
Noch nie hatte ich so schöne Kürbispflanzen.
Was ich ernten werde, kann ich noch gar nicht abschätzen...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 14. August 2012, 21:29:33
ein paar Flaschenkürbisse am Zaun...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 14. August 2012, 21:31:06
und hier ein Bild für Natura, Dein AG heute...

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 14. August 2012, 21:44:50
Danke für das Bild :-*, er ist schon ganz schön gewachsen. Unsere sind aber inzwischen doch schon ein bisschen größer.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 14. August 2012, 21:51:34
naja, meiner muss ganz ohne Hilfsmittel auskommen...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Stellaria am 15. August 2012, 03:25:41
So, ich hatte euch ja Bilder versprochen.
Da ich jetzt nicht jedes Einzelne hier einbinden möchte, geb ich euch den Link zu dem ganzen Picasa-Album, wo ich alle Bilder von meinem Wucherling eingestellt habe.

(https://lh4.googleusercontent.com/-JjhvkiCMT8M/UCqhWfpYJrI/AAAAAAAAH2Y/Ym2PcrfYeVk/s144/IMG_0735.JPG)
Wucherling
Die Bilder sind keine fotografische Meisterleistung, aber ich hoffe, man kann genug drauf erkennen... Wenn jemand noch mehr Detail-Infos braucht: bitte melden.

Wäre schön, wenn ihr mir mit eurer Erfahrung weiterhelfen könnt - ich bin manchmal etwas ungeduldig und will nicht warten müssen, bis sich endlich Früchte zeigen ::) 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: tiarello am 16. August 2012, 11:45:24
@Tiarello: Kürbisse sind reif wenn der Stiel verholzt. Mit klopfen und hohl klingen ist da nicht viel zu machen. Ich traue da nicht mal mehr bei den Wassermelonen, nachdem ich letzte Woche eine hohl klingende abgemacht habe und sie erst blaßrosa war :(.

Danke, Natura, die Stiele fangen gerade erst an zu verholzen. Und ich habe den Eindruck, die Kürbisse nehmen immer noch an Umfang zu. Ihr Dm liegt näher an 40 als an 30 cm. Inzwischen kann man einen Hokaido wohl ausschließen ;D Aber was könnte es dann sein? Hier habe ich sie mal als Foto.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 18. August 2012, 23:14:32
Vielleicht ist ein Muskatkürbis eingekreuzt?
Ich hatte vor ein paar Jahren von Axel einen wunderschönen Hokkaido bekommen und Samen abgenommen. Dieses Jahr habe ich die letzten ausgesät. Da ich nur diese Kürbisse angepflanzt habe und der große Gelbe des Nachbars weit entfernt davon steht, werde ich von den neuen Kürbissen wieder Samen abnehmen. Hier kann man die ***ich-bin-ein-spammer*** bewundern. Er setzt im Moment an fast jedem Internodium an.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 19. August 2012, 22:39:55
Dies ist einer von meinen grünen Hokkaidos.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 21. August 2012, 11:26:17
Ich glaube, ich habe zu wenig gegossen - bzw. hatte ich die natürliche Regenmenge überschätzt. Hoffentlich hilft es noch, wenn ich jetzt ordentlich wässere. Die Kürbisse - habe nur Hokkaidos in diesem Jahr - bleiben verdammt klein. Sie haben sicher noch etwas Zeit, aber nächstes Jahr kommen auch wieder andere Sorten. Nur so kleines Zeugs ist auch nix.

L.G.
Gänselieschen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 11. September 2012, 23:26:20
Und meine Hokkaidos sind Riesen geworden :o.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 12. September 2012, 06:42:58
Die sind ja gewaltig gewachsen, Brigitte 8) ! Hoffentlich schaffen es eure Giganten auch zum 1. Preis!!!!!
Ich habe meine 15 Trombone auch schon abgenommen - gelangen nach anfänglichem Mickern wegen der kalten Mainächte dann durch die vielen Hitzetage doch recht gut!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 12. September 2012, 08:37:06
Und meine Hokkaidos sind Riesen geworden :o.

prächtig Natura!!!!!! toll!!!

Dieses Jahr habe auch ich eine gute Kürbisernte.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 14. September 2012, 23:22:20
Wir haben heute zwei der kleineren Atlantic Giant geerntet für ein Kürbiswiegen morgen. Ich nehme als Gaudi-Kürbis noch einen meiner Hokkaidos mit. Das ist noch nicht das deutsche Wiegen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 15. September 2012, 06:29:54
Das sind ja wieder Prachtkerle, Brigitte!
Viel Glück ;) !
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 15. September 2012, 22:52:17
So prächtig leider nicht :(, Lisl. Die beiden großen wogen 95 und 97 kg. Der schwerste der dort war, hatte 398 kg! und mein Hokkaido 48.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 16. September 2012, 08:16:24
Schade, Brigitte! Aber einen Hokkaido mit 48 kg hatte dort sicher sonst niemand!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Taques am 16. September 2012, 09:31:57
Ich bewundere gerade eure Kürbisbilder...echt super, aber ich habe auch mal eine Frage.
Ich hatte letztes Jahr die Zucchinie "Eight Ball" diese runden hell-dunkelgrün gestreiften Dinger an einer Zucchiniepflanze und da bei der Pflanze nix von F1 stand, habe ich eine auswachsen lassen und Kerne genommen.
Soweit gut, die Zucchiniepflanze die rauskam sieht aus wie eine rankende Kürbispflanze mit runden hell-dunkelgrün gestreiften Früchten genau wie die Zucchinie letztes Jahr... was ist schief gelaufen? Kann sich eine Zuchhinie mit einem Kürbis kreuzen???
Probieren will die Frucht die jetzt dran hängt nicht, denn ich will sie auch wenn möglich auswachsen lassen um zu sehen was nächstes Jahr raus kommt...
Verkreuzungen sind natürlich möglich, denn in der Schrebergartenanlage wächst alles mögliche...

LG
Taques
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 16. September 2012, 17:41:53
Hallo Taques,
was ist an der Pflanze nun anders als letztes Jahr? Dass sie rankt? Hat sie das im Vorjahr nicht gemacht? Sie kann sich natürlich verkreuzt haben, aber dann wären wahrscheinlich nicht die selben Früchte dran wie beim ersten Mal. Trägt sie nur eine einzige Frucht ??? Dann lohnt es sich eigentlich nicht sie weiter zu kultivieren.
Hier ist noch ein Foto von meinem Hokkaido vor dem wiegen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Taques am 16. September 2012, 20:15:48
ich habe ein paar Früchte dran, einige kleine und eine mit ca, 10 cm Durchmesser....
Letztes Jahr hat die Pflanze überhaupt nicht gerankt, sie war wie eine ganz normale Zucchini (ein Hauptstamm und Blätter/Früchte dran) - die Pflanze jetzt bildet lange Triebe, rankt und hat die Form von einem Kürbisgewächs und nix mehr von einer Zucchini....

LG
Taques
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 16. September 2012, 21:57:35
was ist an der Pflanze nun anders als letztes Jahr? Dass sie rankt? Hat sie das im Vorjahr nicht gemacht? Sie kann sich natürlich verkreuzt haben, aber dann wären wahrscheinlich nicht die selben Früchte dran wie beim ersten Mal.
Wieso, auch bei verkreuzten Pflanzen können die Früchte optisch noch gleich aussehen, müssen aber nicht gleich sein.
Ich hatte mal einen im Kopost aufgegangenen Hokkaido, sah optisch identisch mit dem Original aus aber die Früchte waren nicht nur sehr dünnwandig(1,5 cm), nein die Schale war auch holzig, konnte also nicht mitgekocht werden. Die Früchte bestanden also nur aus Kernen und Schale ::)

Bei Deinem Monsterhokkaido wird das ähnlich sein, da wird wohl eine Verkreuzung mit Deinen Riesendingern drin sein.

Taques, Deine Zucchini können sich auch mit Nachbars Kürbis verkreuzt haben, sofern in der Nähe welche wuchsen.
Ich ernte nie eigenes Saatgut weil ich weiß, daß meine Nachbarn immer diese kleinen Zierkürbis anbauen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Liljok am 17. September 2012, 20:54:19
Ich kenne mich mit Kürbissen nicht besonders aus. Ich habe Gorgonzolakürbis ausgesäet und Folgendes erhalten. Für mich sieht es nach Zierkürbis aus, jedoch sind die viel größer. Die sind genausogroß wie die im Handel angebotene Gorgonzolakürbisse. Kann ich die überhaupt essen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 18. September 2012, 10:45:26
Demnach ist es eine essbare Sorte, die sonst Sweet Dumpling heißt.

Deiner sieht aber anders aus. Vielleicht ist GK ja auch einfach eine Zusammenfassung für Kürbisse, die (zumindest teilweise) grün-weiß gemustert sind?

Was deinen betrifft: Ich würde mich erst mal an seiner Schönheit erfreuen und ihn dann mal aufschneiden und einfach mal roh kosten: Wenn er bitter ist, ist er nicht essbar. Wenn nicht, dann kannst du ihn verwerten und schauen, ob es sich lohnt, was Geschmack, Fleischmenge und -Konsistenz, Hartschaligkeit betrifft.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Liljok am 18. September 2012, 13:14:26
Danke für den Tipp mit Probieren. Ich werde die mal demnächst probieren. Erfreuen kann ich mich an den restlichen 5 , die noch an der Pflanze dran sind.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 21. September 2012, 22:17:18
Carola, was ist denn aus deinem AG geworden?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Irisfool am 21. September 2012, 22:21:42
Oh Brigitte, war wieder Kürbiswiegen? Das ist ja ein Prachtexemplar der Hokkaido! So ein grosses Exemplar habe ich noch nirgends gesehen. Ging es da nicht Sorte für Sorte? Da hättest du bestimmt einen Preis gemacht! 8) 8) 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 23. September 2012, 16:31:31
Carola, was ist denn aus deinem AG geworden?

hier ist er...

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 23. September 2012, 16:32:26
das müssten die Flaschenkürbisse von Christina sein...

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 23. September 2012, 16:34:02
ansonsten schwächeln die Kürbispflanzen so langsam...

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 23. September 2012, 16:34:26
...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 23. September 2012, 17:41:23
das müssten die Flaschenkürbisse von Christina sein...



sind sie.

Ich hatte sie in diesem Jahr nicht angebaut. Hab aber im August im Heizungskeller noch ein letztjähriges Exemplar gefunden. Es ist gut druchgetrocknet und ist ein wunderbares Musikinstrument.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 23. September 2012, 17:42:18
Brigitte, dein Hokkaido ist wirklich ein Prachtesemplar!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 23. September 2012, 17:53:36
Heidi, das "richtige" Kürbiswiegen war noch ist, wir waren nur auf einem kleineren.
Carola dein Exemplar ist ganz ansehnlich und schön orange.
Die "Giant-Hokkaidos" sind wirklich erstaunlich.
Hier sind 3 davon zu sehen und im Vordergrund 3 grüne.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 23. September 2012, 17:56:21
Zum Thema rankende Zucchini: Ich habe eine Pflanz, von der ich diese Woche dachte es seien keine Früchte dran. Dann entdeckte ich aber dass etwas weiter weg eine Ranke davon war die Früchte trug. Sie ist die ganze Zeit normal rund gewachsen und nun wächst sie zur Seite.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 23. September 2012, 18:33:08
Hallo !

Das ist meine diesjährige Kürbisernte :D. Das sind grüne Hokaidos, ich habe von 1 Kürbispflanze 16 Kürbisse geerntet :D.

lg elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 23. September 2012, 19:07:04
Klasse elis 8). Die sind wenigstens wie sie sein sollen und kein Atlantic-Giant-Verschnitt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: frida am 23. September 2012, 22:47:37
Verwendet man bei den Grünen auch die Schale mit?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 23. September 2012, 23:10:58
Hallo frida !

Ich probiere es. Das fällt sicher nicht stark auf, wenn das Fruchtfleisch orange ist. Bin schon gespannt. Werde berichten.

lg elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 25. September 2012, 18:31:34
Hallo !

Das ist meine diesjährige Kürbisernte :D. Das sind grüne Hokaidos, ich habe von 1 Kürbispflanze 16 Kürbisse geerntet :D.

lg elis

Das ist enorm!!!! Hast Du ein Bild von der Pflanze gemacht?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 25. September 2012, 20:05:50
Hallo Carola !

so sieht das immer aus :D., das Bild ist zwar schon älter, mit orangen Hokaidos, aber das sieht jedes Jahr so aus.

lg elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 25. September 2012, 20:11:38
toll!!!
Wer will da noch Zierpflanzen im Garten haben...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: we-went-to-goe am 25. September 2012, 20:18:23
Tja, so groß war das Kürbisgestrüpp bei mir auch. Und nur ein kleiner Kürbis hing dran! >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 02. Oktober 2012, 11:09:43
heute geerntet... :D

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 07. Oktober 2012, 11:53:49
Dieses Jahr habe ich Lady Milford angebaut, ich wollte mal eine andere Sorte, nicht nur immer wieder Hokkaido. Leider konnte ich sie erst relativ spät auspflanzen und daher hat sie erst spät geblüht und nur insgesamt 7 Früchte angesetzt. Verglichen mit Hokkaido ist die Lady weniger dekorativ, relativ kleine Blüten und die versteckt sie meist unter dem Laub.

Vor ein paar Tagen habe ich die erste, noch nicht ganz ausgereifte Frucht geerntet. Der Geschmack war gut, helles, fast weißes Fleisch, die Schale haben wir mitgekocht und die wurde auch weich. Jetzt hoffe ich, daß der erste Frost noch etwas auf sich warten lässt, damit die übrigen Früchte noch ausreifen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:17:34
Wir waren heute beim deutschen Kürbiswiegen in Ludwigsburg. Unsere zwei kleinen (170,6 + 192,4 kg) landeten ganz hinten. Ich hatte auch wieder einen Hokkaido dabei, der wog aber nur 37,8 kg :(. Das sind unsere beiden:
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:18:09
Und dies sind die Sieger von Baden-Württemberg:
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:19:08
Und hier die deutschen. Der Erstplatzierte hatte ein Gewicht von über 700 kg.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:22:48
Hier hat man Auswahl:
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:25:41
Noch ein paar Impressionen von der Ausstellung, Thema Schweiz.
Am Morgen war das Wetter gar nicht einladend, es hat geregnet und der Himmel war grau in grau, es sah gar nicht aus als würde es noch besser. Zum Glück hatte Petrus aber doch ein Einsehen und schloss gegen Mittag die Schleusen. Am Abend wurde man sogar von der Sonne geblendet. Es waren aber wesentlich weniger Besucher da als sonst.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:26:46
Hier der Kuhhirte mit seinen Schützlingen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:28:44
Heidi mit Peter und Alm-Öhi.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:31:24
Der Rütlischwur.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:32:38
Ein Schweizer Taschenmesser.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:34:22
Ein Alphornblaeser.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 22:34:53
Und das Matterhorn mit Edelweiß.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: frida am 07. Oktober 2012, 23:06:08
Beeindruckend. Mich quält aber die Frage, was passiert nachher mit den Kürbissen? Gehen sie alle auf den Müll? Oder werden sie vielleicht versteigert? Aber wer will soviele?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2012, 23:22:15
Das ist wirklich eine schwierige Frage. Die auf den Podesten bleiben dort bis zum 4.11., dann ist Kürbisschlachtfest. Da werden sie klein geschnitten und das Fleisch an die Besucher verteilt. Die Samen werden verkauft, einige evtl. auch verschenkt.
Die anderen Kürbisse werden zum Teil noch irgendwo als Deko aufgestellt, danach vielleicht noch etwas davon zum Suppe kochen verwendet, der Rest wird (nach Entnahme der Samen) zu Dünger.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 01. November 2012, 23:15:14
Meine Tochter ist momentan wieder am schnitzen. Hier etwas Aktuelles zu Halloween.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 01. November 2012, 23:30:21
Hihi, den Kopf auf dem Schoß! ;D

Wir haben gestern auch den großen Kürbis geschlachtet, 2 kg Fleisch rausgekratzt für Suppe und dann erst mal gespielt und fotographiert:

(https://lh5.googleusercontent.com/-1HcX_6_LrIw/UJLh_RaVuMI/AAAAAAAAAC8/hcLAbUDMqXo/s144/P1120738.JPG)

und dann geschnitzt:

(https://lh6.googleusercontent.com/-4ZB9x4gwipE/UJLiMxa4BVI/AAAAAAAAADs/lT93NCVoVF0/s144/P1120840.JPG)

und schließlich:

(https://lh6.googleusercontent.com/-y1bYrqcZOmk/UJLiPIorBdI/AAAAAAAAAD8/wmo-f0OAsT4/s144/P1120849.JPG)

Bei den Siegern in BW und Deutschland kann er freilich nicht mithalten, dafür, dass ich eigentlich kleinere Kürbisse gesät hatte, war er ganz schön groß ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 07. Januar 2013, 18:32:35
Ich präsentiere den größten Flaschenkürbis (110 cm) aus meiner Ernte 2012.
Vielen Dank Christina für das Saatgut!!!!!!!! :D
und das Allerbeste... er ist offensichtlich gut ausgereift!!!! Er ist noch nicht matschig geworden.
Er muss jetzt nur noch schön trocknen. Das kann dauern....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: tomatengarten am 12. Januar 2013, 13:09:56
.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: tomatengarten am 12. Januar 2013, 13:11:56
mal kurz ot:

ich meine, dieser thread ist noch nicht uebermaessig lang - deshalb braucht man vielleicht keinen extra 2013-thread.

aber vielleicht koennte uns der thread-eroeffner oder der global-mod die "2013" im titel dieses thread (hier genauso)
 dazu geben. bitte :D;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 13. Januar 2013, 11:10:51
hier sieht man ein Insektenhotel, welches aus einem halbierten Flaschenkürbis gefertigt wurde...
http://www.dahlienversand.de/kalebassenshop/
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 13. Januar 2013, 11:19:12
Baut Flaschenkürbissen an!!!!!!!
Man kann tolle Sachen daraus herstellen!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: tomatengarten am 13. Januar 2013, 11:58:28
danke, carola. :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aprikose am 13. Januar 2013, 18:50:13
Ich knabbere grade dunkelbraune Kürbiskerne, lecker, leider gekauft, vom A..i.

Welchen Kürbis kann ich anbauen, um solche leckeren Kerne zu ernten?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 13. Januar 2013, 20:07:07
Das muss der Ölkürbis sein und du musst in einer warmen Gegend gärtnern, sonst werden diese Kürbisse nicht reif. Erst wenn die ganz reif sind, werden die Kerne schalenlos.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 13. Januar 2013, 20:36:04
Ich hatte schon welche, die sind reif geworden (wohne auch in einer warmen Gegend ;)). Jetzt habe ich die großen Kerne meiner diesjährigen Riesenhokkaidos geröstet, aber die muß man knacken und ich habe nie Zeit dazu :(.
Dunkelbraune von Aldi ??? Der hatte die grünen vom Ölkürbis und welche mit Schokolade, meinst du die? Habe ich auch gekauft, sie schmecken mir aber nicht so besonders.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 13. Januar 2013, 20:40:32
@ Carola: Toll deine Kalebasse, wir bauen immer Long Gourds an, die werden noch ein bisschen länger. Das Insektenhotel ist eine klasse Idee, auch die anderen Sachen in dem Shop 8).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aprikose am 13. Januar 2013, 20:41:52
Danke Brennnessel, hast du den Ölkürbis schon gepflanzt?
Kann man den auch als normalen Kürbis in der Küche verwerten? Oder nur für die Kerne oder Ölgewinnung?
Könnte ich die Kerne vom A..i auch einfach einpflanzen?
Bei mir geht die Saison auch nur von Mitte Mai bis Anfang November.
Müsste der Kürbis in einem Gewächshaus reifen oder die ganze Pflanze, um die richtige Reife zu erreichen?
2013 wäre eigentlich ein heißer Sommer fällig.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aprikose am 13. Januar 2013, 20:45:09
Der Aldi hatte grüne und braune Kürbiskerne, keine Ahnung, warum ich die braunen genommen habe, es waren auf den Packungen die gleichen Kürbisse abgebildet, und es gab auch Kerne mit Schokolade, aber davon will ich ja runter.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Januar 2013, 21:11:10
Kann das sein dass die dunkelbraunen geröstet sind. Die Grünen schmecken nicht besonders. Geröstet sind sie wirklich lecker. Die braunen hab ich noch nicht gesehen schau gleich morgen mal dort vorbei.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 13. Januar 2013, 21:17:30
@ Carola: Toll deine Kalebasse, wir bauen immer Long Gourds an, die werden noch ein bisschen länger. Das Insektenhotel ist eine klasse Idee, auch die anderen Sachen in dem Shop 8).

Danke!!!

Weiß jemand, ob sich auch Flaschenkürbisse untereinander verkreuzen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aprikose am 13. Januar 2013, 21:20:18
@axel partisanengärtner
Aldi Süd, steirische Kürbiskerne, naturbelassen steht drauf.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 13. Januar 2013, 21:20:48
Gern gemacht, Aprikose ;) !
Ich habe schon mal solche gekaufte grüne Kerne angekeimt. Du kannst ja vorher eine Keimprobe machen, damit du weißt, ob sie eh nicht zu heiß getrocknet wurden! Bei guter Bodenwärme keimen Kürbiskerne in etwas feuchtgehaltener Küchenrolle meist innerhalb weniger Tage.
Ich hab Ölkürbis schon einige Mal versucht: in guten Jahren mit Erfolg, in nasseren mit weniger! Ein Problem war bei mir manchmal früher Mehltaubefall. Bei uns herrscht meist sehr hohe Luftfeuchtigkeit, was für manche Pflanzen gar nicht günstig ist ::) !
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aprikose am 13. Januar 2013, 21:27:22
Super Brennnessel, probiere ich aus, werde eine Samenkeimprobe machen. Ja, es sind noch einige da.
Mehltau habe ich immer an den Kürbispflanzen, ernte trotzdem, die Früchte sind immer frei.

Jetzt sag mal, erntet man beim Ölkürbis ähnlich viele Kerne wie bei anderen großen Kürbissen? Oder mehr?

Da habe ich die Kerne meist in Butter geröstet, meine Kinder waren verrückt danach, aber ohne Rösten ging es nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 13. Januar 2013, 21:55:12
Ich weiß es nicht mehr genau, aber die Anzahl an Kernen dürfte nicht viel höher sein als bei anderen Kürbissen. Ich habe die Ölkürbisse nicht mehr angebaut weil mir das Fruchtfleisch zum wegwerfen leid tat. Habe letztes Jahr mal gelesen dass man es verwenden kann, aber besonders schmackhaft ist es nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 13. Januar 2013, 22:20:48
Bei euch mit eurem warmen, trockenen Klima müssen die Ölkürbisse ja super ausreifen können, Brigitte ;) ! Ja, du hast recht: das Fleisch dieser Kürbisse ist essbar, aber es gibt viel besser schmeckende Sorten! Bei den Ölkürbisbauern in der Südsteiermark sieht man auch meist, dass das Fruchtfleisch auf dem Feld bleibt und eingeackert wird.

Aprikose:
Zitat
Mehltau habe ich immer an den Kürbispflanzen, ernte trotzdem, die Früchte sind immer frei.
Das kenne ich auch so, aber wenn der Mehltau zu früh kommt - wenn noch nicht genügend große Früchte angesetzt sind, - stirbt die Pflanze eher ab, als dass man wirklich gut ausgereifte Früchte ernten kann. Sie brauchen zum Reifen länger - und mehr Wärme - als manche andere Sorten und Arten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aprikose am 14. Januar 2013, 10:54:40
So eine riesige Pflanze und dann nur so ein geringer Ertrag?
Gut, dass ich das weiß. Ich möchte nicht auf das leckere Kürbisfleisch der anderen Sorten verzichten. Das wiegen die Kerne nicht auf.

Unfassbar, dass diese großen Früchte einfach auf dem Feld gelassen werden. Nicht mal als Viehfutter verarbeitet? Wenigstens Kompost für den Boden. Aber das wusste ich nicht.
Bin mir gar nicht sicher, ob ich noch solche Kürbiskerne noch kaufe.

Da fallen mir die EU-Verordnungen im Obst- und Gemüsebereich ein, und ich bin über so viel bürokratische Blödheit nur noch am Kopfschütteln.
Wie gut, dass ich einen Garten habe.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 14. Januar 2013, 10:59:27
Ab wann sähe ich Hokkaido Kürbis (Uchiki Kuri) und Butternut aus?

Direkt im Mai ins Freiland, oder Vorkultur?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 14. Januar 2013, 11:09:42
Beim Hokkaido, wie bei anderen Kürbissen lohnt die Vorkultur, wenn man dann kurze, kräftige Jungpflanzen auspflanzt, die man Anfang Mai gegebenenfalls mit Salathauben gegen die letzten Fröste schützen kann.

Wenn man sie zu früh sät und sie in den Töpfchen vergeilen und hungern, sind sie gegenüber Direktsaat im Nachteil.

Wenn kein Saatgutmangel besteht, fahre ich oft zweigleisig: Aussaat in Töpfchen Mitte April (oder Anfang April, ich weiß es nicht mehr so genau) und Aussaat ins Beet Anfang Mai (oder bei günstigem Wetter auch schon früher) mit Salathaube als Minifrühbeet, oder im Frühbeet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 14. Januar 2013, 12:55:11
Ich ziehe Kürbisse immer vor, aber wenn welche selbst aufgehen, sind die zur Pflanzzeit meist schon größer als die in den Töpfen oder sie überholen sie noch. Also geht Direktsaat auf jeden Fall auch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 14. Januar 2013, 13:12:22
Zitat
Unfassbar, dass diese großen Früchte einfach auf dem Feld gelassen werden. Nicht mal als Viehfutter verarbeitet? Wenigstens Kompost für den Boden. Aber das wusste ich nicht.
Bin mir gar nicht sicher, ob ich noch solche Kürbiskerne noch kaufe.
Hallo Aprikose, ich kann mich noch erinnern, wie meine Mutter Kürbisse zog und damals die Tiere keine große Freude damit hatten! Da war es auch noch nicht "in", sie groß in der Küche zu verwenden. Das Einzige, wofür sie die Mutter anbaute, war für süßsaures Kompott in Gläsern, das wir Kinder aber verschmähten, obwohl wir in dieser Zeit nach dem Krieg nicht recht üppig hatten.

Du kannst diese Kerne unbesorgt noch kaufen! Diese Bauern haben ganz sicher viel mehr Kürbisfleisch, als ihre Tiere in der kurzen Zeit, wo das haltbar ist, verbrauchen können (falls sie überhaupt noch Kühe haben !)!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 14. Januar 2013, 13:28:15
Ok , danke. Also werd ich vorziehen.

Wieviele Hokkaido-Kürbisse erntet man von einer Pflanze? Und wieviele Butternuts? Ist das wie bei Zucchini, dass man auch junge Früchte ernten kann, oder müssen die alle bis zum Herbst ausreifen?

Sorry, ich kenn mich in Kürbisanbau so gar nicht aus.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 14. Januar 2013, 13:31:56
Ich frag mal ganz blöd:
Wachsen alle Kürbisse/Zucchini nach oben, wenn sie dazu Gelegenheit haben ?
Oder gibt's welche die untenbleiben, auch wenn ein rankgerüst neben der Pflanze steht ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 14. Januar 2013, 13:33:53
Oh, noch ein Kürbis-Laie ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 14. Januar 2013, 13:47:53
also, die rankenden Kürbisse, die ich bis jetzt im Garten hatte, suchten sich ihren Weg grundsätzlich selbst, sogar wenn eine Rankhilfe vorhanden war. Wenn ich versucht habe, sie in eine andere Richtung zu bewegen, wurde das meist nix.

Die meisten Zucchini ranken nicht, mit einigen Ausnahmen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 14. Januar 2013, 14:15:09
Kürbisse und Zucchini klettern nicht immer, die buschigen Sorten tun das nicht. Unreif werden sie eigentlich nicht geerntet, manche kann man wie Zucchini verwenden, aber im allgemeinen läßt man sie ausreifen, sonst sind sie auch nicht haltbar. Wie viele Früchte eine Pflanze trägt ist sehr verschieden.Es kommt auf die Sorte an, den Boden, das Wetter...
@Brennnessel: trocken ist unser Klima nicht gerade, die Luftfeuchtigkeit ist im Sommer sehr hoch :P, es regnet vielleicht nicht so oft wie in manchen Gegenden.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 14. Januar 2013, 16:45:01
Zitat
@Brennnessel: trocken ist unser Klima nicht gerade, die Luftfeuchtigkeit ist im Sommer sehr hoch , es regnet vielleicht nicht so oft wie in manchen Gegenden.
Oh, Brigitte, dann war das sicher eine Ausnahme, als ich deinen schönen Garten besuchen durfte! Aber ich glaube, das sagtest du damals eh! Nur habe ich gesehen, was bei euch alles im Freien so herrlich wächst, was bei uns unmöglich wäre!

Zu austria_traveller: bei mir klettern die Kürbisse nie von ganz alleine wo hinauf. Die muss ich anfangs anbinden oder durch ein Rankgitter fädeln, damit sie oben weiter wachsen!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 14. Januar 2013, 18:06:22
Zu austria_traveller: bei mir klettern die Kürbisse nie von ganz alleine wo hinauf. Die muss ich anfangs anbinden oder durch ein Rankgitter fädeln, damit sie oben weiter wachsen!
Servus,
Meine Idee ist einen Kürbis in einen 80l Erdsack zu stellen und dahinter ein Rankgerüst (Estrichmatte) zu plazieren. Dann werd ich mal versuchen, den Kürbis "sanft" zu überreden, dass Klettern wirklich Spaß macht ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aprikose am 14. Januar 2013, 19:23:02
@Brennnessel, interessant dein Beitrag.
Ich frage mich, ob bei diesem Desinteresse am Kürbisfleisch großzügiger mit Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen umgegangen wird, die Pflanze braucht lange bis zur Reifung, der Mehltau ist schnell, und es werden eh nur die Kerne zur Ölgewinnung geerntet. Wie viel Schadstoffe stecken in den Kernen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aprikose am 14. Januar 2013, 19:25:39
@austria_traveller, bringst mich auf was, werde in meine Unkrautsäcke auch einen Kürbis pflanzen, bin gespannt, was geschieht. Hokkaido, der wird schön runterhängen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Anne Rosmarin am 14. Januar 2013, 20:10:58
Wir bauen dies Jahr den Buschkürbis Golden Nugget an,
hatte den schon mal 2003 und 2004 .
Größe wie eine Große Zucchini und Ernte hatte ich damals reichlich.
Geschmeckt hat er auch, halbreif wie Zucchini verwendbar.

LG Anne
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: brennnessel am 14. Januar 2013, 21:37:35
@Brennnessel, interessant dein Beitrag.
Ich frage mich, ob bei diesem Desinteresse am Kürbisfleisch großzügiger mit Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen umgegangen wird, die Pflanze braucht lange bis zur Reifung, der Mehltau ist schnell, und es werden eh nur die Kerne zur Ölgewinnung geerntet. Wie viel Schadstoffe stecken in den Kernen?

Danke, Aprikose ;)! Wie das mit Gifteln bei den Kürbisbauern ist, kann ich nicht sagen. Sicher haben sie auch ihre strengen Vorschriften - wenn sie Biobauern sind, umso mehr!
Jetzt werden die Kürbiskerne meistens mit Maschinen geerntet. Da bleibt als Rest nur noch "Gatsch" übrig. Auch bei der händischen Ernte werden die Kugeln auf dem Feld geschlachtet. Das Kürbisfleisch wird kaum ein paar Tage haltbar sein und kalorienreich ist es obendrein nicht...... Ich sehe das als Gründüngung an, wenn dass Feld wieder zurückbekommt, was ihm genommen wurde.

austria_traveller, gibst du der Estrichmatte einen stabilen Rahmen? Man darf das Gewicht der Kürbisse nicht unterschätzen!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 14. Januar 2013, 22:18:32
@ austria_traveller:Dann red' mal schön, vielleicht hört er drauf ;D. Bei mir sind dieses Jahr tatsächlich welche im Folientunnel auf die Tomatenstöcke gewachsen - naja, die Tomaten lagen mehr oder weniger am Boden weil sie so wucherten dass die Spiralen umfielen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 31. Januar 2013, 18:54:58
hier sieht man ein Insektenhotel, welches aus einem halbierten Flaschenkürbis gefertigt wurde...
http://www.dahlienversand.de/kalebassenshop/

und hier ist noch eine Verwendungsmöglichkeit... ::)

http://www.kuerbis.net/schmuck/weihnachtsbaum-mit-kalebassen.htm
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Knusperhäuschen am 20. April 2013, 10:38:12
Ich hab vor, diesmal statt Gold-Rush, Diamant und so einer grün-weiß gestreiften Zucchini (edit: wohl Coucourzelle) dieses Jahr mal was anderes zu probieren.

Zucchetta Rugosa Friulana, ist gelb-warzig

Zucchino Bianca di Palermo, glattschalig hellweißgrünlich

Zucchetta Tromba d´Albenga, keulenförmige, jung grün, älter bräunlich, wohl ein Moschuskürbis, hab hier schon was dazu gelesen.

Macht es Sinn, die altbewährten Sorten dieses Jahr wegzulassen und durch die o.g. zu ersetzen, hab ich bei den neuen Sorten Aussicht auf Erfolg, oder sind sie hier im eher kühlen Mittelgebirgsklima eher schwächelnd?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 22. April 2013, 10:25:28
Habt ihr schon Kürbis und Zuccini gesät - ich vergesse jedes Jahr auf's Neue, wann der beste Zeitpunkt ist. Müsste doch jetzt sein, aber drinnen natürlich ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: celli am 22. April 2013, 16:32:59
Zucchini habe ich letzte Woche gesät, der wächst schon fleißig. Den werde ich nächste Woche wohl schon in seinen Kübel verfrachten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 22. April 2013, 16:57:57
Dann werde ich bis Do säen - dann fahre ich für ein paar Tage weg - und anschließend ist sicher alles gekeimt. Habe kein besonderes Saatgut mehr - da muss ich nochmal in die Spur ;)

Ach ja, du bist ja der Kübelgärtner;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 22. April 2013, 23:08:46
Celli wie hast du denn das geschafft ??? Ich habe meine auch letzte Woche im GH gesät, da ist noch nichts zu sehen :-\.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: celli am 22. April 2013, 23:41:05
Südseitige warme Fensterbank mit ausreichend Feuchtigkeit. 8) Aber mittlerweile stehen sie auch zur Abhärtung im Kühleren.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 28. April 2013, 09:29:41


Wann können die Kürbis- und Zucchinipflanzen endlich raus ins Freiland?? Für die unsrigen wird es echt Zeit, die sind schon ganz gierig und spirrig.

Ja, brav tragen wir sie morgens raus ins Freie und abends wieder rein ins Haus.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: marygold am 28. April 2013, 09:35:28
Warte noch bis mindestens Ende der Woche, für NW sind noch ziemlich kühle Nächte vorhergesagt. Und schau dann mal in die Wettervorhersage, was die Eisheiligen so anstellen werden.

Wenn sie etwas gakelig werden, gönne ihnen etwas größere Töpfe oder einen Schluck Dünger.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 28. April 2013, 09:50:06
Gut, danke, marygold. Dann werde ich denen mal etwas Flüssigdünger verabreichen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 28. April 2013, 15:03:30
Meine keimen jetzt auch ziemlich alle, ich finde das ist früh genug. Auf das ernten ein paar Tage früher oder später kommt es mir nicht an. Sie stehen von der Aussaat bis zur Pflanzung im ungeheizten Kleingewächshaus.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: celli am 28. April 2013, 18:53:05
Ich habe die zwei größten vorgestern in ihre Töpfe verfrachtet. Mal sehen, wie oft ich die noch vor dem Frost retten muss. Mit den anderen drei warte ich aber auch noch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 29. April 2013, 19:38:24
am vegangenen Freitag habe ich meine Zuccini undGurken gesät, ein bißchen spät in diesem Jahr.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 03. Mai 2013, 14:52:30
ich habe meine auch erst gesät, jedoch bei dem Wetter ist das auch ok ... hoffe der Frühling kommt endlich mal ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: philippus am 03. Mai 2013, 15:03:25

Wenn sie etwas gakelig werden, gönne ihnen etwas größere Töpfe oder einen Schluck Dünger.

Stichwort Dünger. Was verwendet ihr genau? Stickstoff alleine (zB Brennesseljauche) ist ja nicht ideal, geht da zB ein Tomatendünger oder reicht hin und wieder eine Kompostbeigabe?
Meine habe ich heute eingepflanzt (Coucourzelle und Ronde de Nice / Tonda di Nizza). Ins Pflanzloch habe ich etwas Hornspäne gegeben und etwas Kompost beigemischt.

Grüße
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Saattermin am 03. Mai 2013, 18:42:38
Ich gebe jedes Jahr einen Pflasterkessel Kompost an die Pflanzstelle (vermischt mit einer kleinen Hand voll Hornspänen), später im Jahr ab und zu einen Schluck verdünnte Brennesselgülle. Ertrag mässig bis sehr gut, je nach Witterung.
In diesem Jahr will ich mal etwas Tomatendünger zugeben (stand auf dem Paket: auch für Zuccini, Gurken, Paprika, Kürbis). Vielleicht gibt es so mehr Früchte, auch wenn das Wetter nicht ganz ideal ist, wer weiss.
L.G. Saattermin
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 05. Mai 2013, 11:52:00
Habt ihr schon mal Zucchine "Bolognese" angebaut. Eine hellgrüne Sorte. Samen hab ich im Supermarkt in Kroatien gekauft, stammt von Franchi Saatgut aus Italien. Dachte, für 70 ct die Tüte kann man nix falsch machen.

Weiß nur nicht, ob das eine rankende Zucchini ist?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 05. Mai 2013, 18:07:01
So nun muss ich hier mal nachfragen.......ich möchte dieses Jahr mal Saatgut von Kürbissen und Zucchini gewinnen. In den letzten Jahren habe ich dafür die Zucchinis und Kürbisse immer WEIT auseinander gepflanzt.
Nun meine Frage: Verkreuzen sich C. maxima mit C. Pepo etc.?
Oder kann man pepo, maxima, moschata nebeneinander pflanzen und da verkreuzt sich nichts.......ich meinte das mal irgendwo gelesen zu haben.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 05. Mai 2013, 18:19:32
Zitat
Oder kann man pepo, maxima, moschata nebeneinander pflanzen und da verkreuzt sich nichts.......ich meinte das mal irgendwo gelesen zu haben.

Dergleichen hatte ich auch schon gelesen.
Letztes Jahr bekam ich hier im Forum aber die Aussage das man sich darauf nicht verlassen kann.
Später meine ich dies auch anderswo gelesen zu haben...

Tja, 100pro kannst Du wohl nur gehen wenn Du eintütest ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 05. Mai 2013, 18:40:57
Danke Andreas NB.....und was ist mit Zucchini, ist doch pepo-Gruppe......?

Mein Grundstück ist 1 ha. Ich habe sonst immer eine Sorte an einem Ende, die andere am anderen Ende und mehr nicht wenn ich Saat ernten will. Das hat immer geklappt.
Aber nun habe ich soviele interessante Samen....
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 05. Mai 2013, 20:16:15
Naja, bei solchen Entfernungen - und mit viel "hohen Zeug" dazwischen - sollte es für den Hausgebrauch reichen.
Aber wenn Du nu mal mehr Sorten hast...

Ich habe mir bisher auch eigenen Kürbissamen aufgehoben.
Auch wenn Zucchini in der Nähe standen.

Aber wenn es mal genau betrachtet.
Die Samen bleiben 4-5Jahre keimfähig und i.d.R. sind doch >6Samen in der Packung. Ich säe Kürbis/Melonen/Zucchini (auch Tomaten) Ende April auf der Wärmematte aus. Nach 24Stunden wässern, jeweils 1 Korn in einen 7er oder 8er-Topf / 3 Töpfchen pro Sorte. Keimquote ist meist 100%.
Da komme ich laaaaange mit gekauften Packungen hin.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: trichopsis am 06. Mai 2013, 12:19:44
Guten Tag :D

Zucchetta Rugosa Friulana, ist gelb-warzig
Zucchino Bianca di Palermo, glattschalig hellweißgrünlich
Zucchetta Tromba d´Albenga, keulenförmige, jung grün, älter bräunlich, wohl ein Moschuskürbis, hab hier schon was dazu gelesen.

Tromba d´Albenga hatte ich im letzten Jahr. 2 Früchte waren der Ertrag ::). Nett anzuschauen, aber eine Zucchini-Schwemme produzieren die hier nicht. Das Wärmebedürfniss ist doch höher. Ich werde auch in diesem Jahr als Hauptzucchiniquelle Cocozelle von Tripolis und Gold Rush anbauen. Die Aussaat habe ich vorgestern erledigt.

Liebe Grüße
trichopsis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 06. Mai 2013, 12:25:58
Ich habe es doch nicht mehr geschafft mit der Aussaat - dürfte jetzt schon bissel spät sein. Dann werde ich das erste Mal seit Jahren Pflanzen kaufen müssen - das wird mir sehr bitter aufstoßen.

Oder würdet Ihr jetzt noch säen?????????? ??? ??? ???

L.G.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 06. Mai 2013, 12:32:23
Gänselieschen,
ich habe heute morgen Zucchini, Kürbis gesät und die Gurken müssen auch noch gesät werden. Es ist noch nicht zu spät. Zucchinis wachsen recht schnell und Kürbisse wachsen eh erst schnell wenn die Tage wieder kürzer werden:)
Also man zu ;D
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 06. Mai 2013, 12:40:01
Hey - das freut mich zu lesen - dann beschaffe ich mir heute noch fix Saatgut - das war nämlich im letzten Jahr alle geworden. Habe mal alle Bestände abgeschafft. Im letzten Jahr hatte ich nur Hokkaido - war blöd. Die Früchte sind einfach zu klein.

Übrigens ist doch noch ne Reihe Fläming-Speise geworden ;D

L.G.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 06. Mai 2013, 12:44:08
.....ot oh Fläming Speise.....sind noch nicht im Boden, ich bin spät dieses Jahr, habe noch so einige zu pflanzen.

Ja mach mal mit Kürbis und Co. Das reicht von der Zeit dicke. Die kränkeln bei mir immer rum wenn es noch so kalt ist und so werde ich jedes Jahr ein paar Tage später mit der Aussaat.

Viel Erfolg
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: trichopsis am 06. Mai 2013, 13:15:27
Hallo Gänselieschen :),

Du bist überhaupt nicht zu spät. Kürbis, Gurke und Co. habe ich auch erst gerade ausgesät. Die sind (im Haus, Minigewächshaus, Südfenster) in drei Tagen gekeimt. Das wird auf jeden Fall noch etwas! Vor dem 15. Mai kommen die eh nicht ins Beet. Eher später.

Liebe Grüße
trichopsis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 06. Mai 2013, 14:24:48
*lehnt sich beruhigt zurück*
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 07. Mai 2013, 13:47:12
Sät ihr die im Kleingewächshaus in den offenen Boden, oder in Töpfe?

Ich habe vor, meine Kürbis/Zucch. in den offenen Boden im Tomatenhaus zu säen, da sie dort nicht so leicht "vertrocknen", wenn ich mal nicht da bin.

Die müssten sich doch mit Wurzelballen genausogut versetzen lassen, wie im Topf, oder sind die da etwas heikel?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: trichopsis am 07. Mai 2013, 14:04:51
Hallo :),

mangels Gewächshaus säe ich in Töpfen im Zimmergewächshaus. Verpflanzen mit ausreichendem Wurzelballen geht bestimmt. So zimperlich sind die Pflanzen dann auch nicht.

Liebe Grüße
trichopsis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 23. Mai 2013, 06:38:31
Guten Morgen Forum,

Meine Zucchinis bzw. Kürbisse sollten von der Größe her jetzt eigentlich nach draußen, aber für die nächsten Tage haben Sie bei uns Morgentemperaturen von 10 und Höchstwerte von 15 Grad angesagt. Dazu kalter Nordwestwind.
Ist es wirklich eine gute Idee, die jetzt rauszusetzen ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: trichopsis am 23. Mai 2013, 08:09:37
Guten Morgen :),

ich würde noch etwas warten. Meine Pflanzen habe ich Samstag gepflanzt und gestern alles wieder mit Vlies abgedeckt ::). Sinnvoll, denke ich; wir hatten heute in der Früh 3°C.... Paprika und Tomaten habe ich zum Teil auch noch nicht draußen.

Liebe Grüße
trichopsis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 23. Mai 2013, 09:52:25
Ich warte auch noch dieses Wochenende ab ... es soll aber nicht wesentlich wärmer werden nächste Woche ... doch müssen meine Setzlinge in der nächsten Zeit rein in die Erde. Dafür werde ich zuerst Unkrauthemmfolie auslegen, dann die Setzlinge hinein und sie nachher mit Flies zudecken ... hoffentlich hilft ihnen das ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 25. Mai 2013, 17:55:00
So, ich hab alle meine Kürbisse und Zucchinis noch einmal gepottet. Leider sind die Plätze noch nicht vorbereitet, aber auch im GH machen sie sich gut. Sind sie nachher halt etwas größer als sonst, wenn ich sie rauspflanze
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 25. Mai 2013, 18:14:20
Meine direkt ins Gewächshaus gesäten sind gerade mal mit den Keimblättern aufgegangen. Sie fühlen sich sichtlich unwohl bei der Kälte.
Der Squaschkürbis ist erst gar nicht aufgegangen :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 25. Mai 2013, 18:44:16
Ich hab auch ein paar Ausfälle. Butternuss ist gar nicht aufgekommen, Spaghetti-Kürbis bloß einer. Trotz der Kälte im GH sind aber die Melonen geschlüpft, warum auch immer ::) .
Atlantic Giant, Hokkaidos und die Zucchinis sind dafür alle da
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 25. Mai 2013, 21:59:48
Bienchen du hast auch Atlantic Giant?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 25. Mai 2013, 22:05:02
Jaaa.... :D

aber ist das ungewöhnlich?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Dicentra am 25. Mai 2013, 22:49:13
Die beiden Zucchinipflanzen, die ich geschenkt bekommen hatte, habe ich schon vor über einer Woche ins Freie entlassen, als es so schön warm und sonnig war und ich dachte, die Eisheiligen seien Geschichte ::). Und nun haben wir Dauerregen und es ist kalt, na toll. Ich hoffe, die überleben den Schock.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 25. Mai 2013, 23:08:29
Das überleben die schon. Wenns nach Regen und kühles Wetter nicht abkönnten, hätte ich noch nie einen Zucchini geerntet. Meistens ist die Ernte aber recht gut.
Ich pflanz aber immer verschiedene Sorten an, seitdem ist der Ertrag höher
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Dicentra am 26. Mai 2013, 00:10:23
Danke, dann bin ich beruhigt :D. Das ist mein erster Versuch mit Zucchini, der Platz ist halt arg begrenzt. Mehrere Sorten gingen nur, wenn ich auf den ganzen Zierkram (sprich: Stauden) verzichtete, was dem GG natürlich recht wäre ;).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 26. Mai 2013, 00:17:37
einfach dazwischen pflanzen ;D

so ist das hier auch. da wachsen Tomaten zwischen Rosen, Zucchini zwischen Rhodos....wo grad was frei ist
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Dicentra am 26. Mai 2013, 00:24:56
so ist das hier auch. da wachsen Tomaten zwischen Rosen, Zucchini zwischen Rhodos....wo grad was frei ist
Das interessiert mich jetzt... wie umgehst Du das Problem Braunfäule, wenn die Tomaten zwischen den Rosen stehen? Und Zucchinis zwischen Rhodos, ist das nicht viel zu schattig? Wollen die etwa ebenfalls sauren Boden?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 26. Mai 2013, 00:36:15
da hab ich mir bis jetzt noch nie einen Kopp drum gemacht. Ob der Boden bei den Rhodos zu sauer ist.

Die Tomaten, die bei den Rosen standen, hatten seltsamerweise nie Braunfäule, nur die ,die direkt auf dem Acker standen. Manchmal sogar die unter Dach.

Und die Rhodos haben genau den gleichen Boden, wie alle anderen Pflanzen in unserem Garten auch. Die wachsen gut, alles andere auch. Und sie sind nicht wirklich hoch, also keine Schattenspender für die Zucchini oder Kürbisse. Die suchen sich ja sowieso ihren Weg quer durch den Garten

Ich glaub, ich seh das entspannter als andere. Ich mach mir keinen Kopf um Bodenbeschaffenheit etc. Entweder es wächst oder eben nicht, wobei das "eben nicht" eher seltener zutrifft. Und wenn, das muss das eben wegbleiben
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Dicentra am 26. Mai 2013, 00:40:37
Ich glaube eher, Du hast zwei grüne Daumen oder bist die geborene Gemüseflüsterin. Faszinierend.

<ot>Die Rosen haben bereits jetzt den ersten SRT, so früh wie noch nie.</ot>
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 26. Mai 2013, 09:19:52
Gemüseflüsterin...das gefällt mir :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 29. Mai 2013, 12:00:07
hehehe ... Gemüseflüsterin ... der ist vom feinsten ... :D

Meine Zucchettis, Kürbisse, Gurken und Melonen tun sich im Moment ein bisschen schwer ... mieses Wetter und vor allem kalt
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 29. Mai 2013, 12:13:38
na, bei den Melonen und Gurken hilft auch Flüstern nicht viel. Ich glaub, da brauchts etwas mehr Gebrüll, damit die endlich loslegen. Kürbis und Zucchini sind da weniger empfindlich
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: sunrise am 29. Mai 2013, 12:43:50
Meine Gurken fangen an die Stengel zu knicken,
das scheint vom kalten und vom Regen zu sein,
ist echt ärgerlich.
Kürbisse und Zucchini stehen auf großen Hügelbeeten,dort kann das Wasser gut abfließen,
aber richtig schnell wachsen die auch grad nicht :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nina am 29. Mai 2013, 12:46:47
Meine Gurken schlappen auch gerade.
Ein echtes Frustwetter fürs Gemüse. >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: mickeymuc am 29. Mai 2013, 13:10:14
Ach je, ich hab Kürbis, Zucchini und Gurken spät gesät - und hab sie noch im Frühbeet, dieses Wetter will ich ihnen nicht zumuten. Hoffe mal nächste Woche wirds bissl wärmer, dann müssen sie raus.
(Bei Paprika & Auberginen isses genauso....dieses Frühjahr :P)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 29. Mai 2013, 13:19:28
Meine sind immer noch genausogroß wie letzte Woche. D.h. gerade mal die Keimblätter draußen.

Der Butternut ist nicht aufgegangen, der Hokkaido ist immerhin da und der Zucchini ist am kräftigsten.

Mal schaun, ob ich dieses Jahr noch ernten kann ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 29. Mai 2013, 13:47:31
Meine Kürbis- und Zuccinipflanzen stehen inzwischen seit bald zwei Wochen im Folienzelt wegen der Kälte. Nachdem ich letztens bei einem Bauern war, der auch im GH noch Zuccinipflanzen hat, gefällt mir die Vorstellung, eine Pflanze im Folienzelt zu kultivieren - mal als Test. Vielleicht kommt dort auch der Mehltau dann später oder sogar garnicht.

Ansonsten ist bei mir alles brav aufgegangen - die gelben Zuccini wie immer schlechter als die Grünen. Kürbisse stehen in viel zu kleinen Anzuchttöpfchen - aber bei dem Wetter macht weder den Kürbishaufen vorbereiten noch diese Pflanzen nach draußen zu entlassen Sinn.

Ach ja, meine so schön aufgelaufenen Freilandgurken kann ich vergessen. Es sind nur noch drei übrig und auch die haben nur mickrige Keimblättchen. Nochmal anziehen? Oder ist es zu spät?
Also hoffe ich mal auf Sonntag - vielleicht bleibt es ja trocken und recht heiter. Für heute sind 22 Grad angesagt - sieht eigentlich so aus wie gestern hier überwiegend auch - trüb und regnerisch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 29. Mai 2013, 14:01:02
D.h. gerade mal die Keimblätter draußen.

Sei froh! Das ist doch immens und üppig. 8) ;D

Unsere 10-12 Kürbis- und Zucchinipflänzchen waren eh recht schwächlich, und wir Döspaddel >:( setzten alles noch vor der letzten Kältewelle nach draußen. Ergebnis: Alles weg. >:( An den Pflanzstellen befindet sich nur noch ein kleines Häufchen Pflanzenmatsche. Keine einzige Pflanze hat überlebt. >:( ;D >:(

Für eine Neuaussaat dürfte es jetzt zu spät sein. Oder was meint Ihr?

Bei unserem Staudengärtner gibt es nur Hokkaido-Pflanzen. Die mögen wir nicht, wir mögen nur Butternuss.
Mir schwant böses für diese Saison.

@ Gänsel, sind das die Pflanzen von uns?
Das freut mich aber, dass die bei Dir so schön gedeihen. ;D >:( ;D ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 29. Mai 2013, 14:09:02
@ Frl. Helga - ja - auch von Dir ist sind zwei Töpfchen dabei ;D - ist nichts eingegangen aber leider auch noch nicht ausgepflanzt - ich glaube ein schöner Kürbis und eine Zuccini - fein mit Schildchen, dazu noch zwei evt. Hokkaidos von Quendula und dann meine letzte Angstsaat (s.o.). Da sind bestimmt drei grüne Zuccini und drei Kürbispflanzen übrig. Wenn ich die im jetzigen Stadium verpacke, dann kann auch noch nicht so viel kaputt gehen - soll ich?? Soll ich?? :)

Bei dem ital. Gemüse weiß ich nicht mehr, was du mir dazu gesagt hattest. Wenn du das evt. nochmal wiederholen könntest ;)?

L.G.
Gänselieschen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 29. Mai 2013, 14:14:39
Wenn man jetzt im GEHEIZTEN Zimmer aussäen würde, könnten diese Pflanzen die steckengebliebenen draußen sogar noch einholen ;)

Alte Weisheit: Bei Kälte lieber spät gesät, ist halb gewonnen ;D

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 29. Mai 2013, 14:15:15
Frl. Helga, Zucchinis solltest du noch ernten können, wenn du jetzt noch schnell nachsäst. Hokkaido sicherlich auch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 29. Mai 2013, 14:15:53
Gänselieschen, hast du einen selbstfruchtenden Zucchino oder willst du im Folientunnel selbst das Bienchen spielen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 29. Mai 2013, 14:17:16
Gänselieschen hält sich ein Hummelvolk im Tunnel ;D

Glückwunsch zum Geburtstag übrigens, ich hab da was im Augenwinkel mitgelesen :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 29. Mai 2013, 14:37:15
 :D Danke, da hast du richtig gelesen.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 29. Mai 2013, 14:41:13
Aha 8)

Aber das Folienzelt ist doch auf einer Seite offen - da können die doch munter verkehren - oder braucht man direkt am Ort zwei Pflanzen? Ich hatte bisher draußen immer mehrere Pflanzen und habe da nie drüber nachgedacht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 29. Mai 2013, 15:00:19
zwei ist besser, vorallem wenn du keine selbstfruchtenden hast. Weißt ja, wegen der männlichen und weiblichen Blüten ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 29. Mai 2013, 15:56:55
Na mal sehen - vielleicht passen ja auch zwei Pflanzen mit in das Zelt. Wenn ich das geplant hätte - hätte ich die Paprika etwas anders gesetzt...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 29. Mai 2013, 16:10:05
Solche Dinge plan ich auch nie...ist immer sehr spontan ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: husch69 am 30. Mai 2013, 02:23:24
Hallo,

bei mir keimte alles schlecht dieses Jahr. Einige Spaghettikürbisse stehen noch in Pötten am Fenster, mag sie noch nicht auspflanzen, da die Schleimer so aktiv sind. Zucchinis keimen ganz schlecht, die Zucca Melon krüppelt vor sich hin, auch noch im Pott. Ich hab das sehr ungute Gefühl, dass dieser Sommer nix wird, und dass die Pflanzen es schon vorher merken, ihr Wachstum von vornherein abschwächen. Hoffentlich irre ich mich. :D

LG Annett
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 30. Mai 2013, 10:11:55
Frl. Helga, Zucchinis solltest du noch ernten können, wenn du jetzt noch schnell nachsäst. Hokkaido sicherlich auch.

Danke, das beantwortet meine Frage bezüglich der Hokkaidos - dazu die auszusäen bin ich bisher irgendwie nicht gekommen.

Wenn ich im Baumarkt Gurkenpflanzen bekäme, was würde sich denn mehr lohnen, Gurke oder Hokkaido?

Mit selbst ausgesäten Gurken hatte ich bisher nicht viel Glück, meist konnte ich nur ein oder 2 Stück ernten, bevor die Pflanzen dahinsiechten. :-X Ist das bei gekauften Pflanzen besser? ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 30. Mai 2013, 11:26:54
Was heißt lohnen - was du lieber magst - müsste ich mich aus Platzgründen für eins von beiden entscheiden, dann hätte ich Hokkaidos - die Erfolgsaussichten sind außerdem auch besser. Außerdem schmeckt Kürbissuppe von Gurken nicht. ;D ;D ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 30. Mai 2013, 13:21:02
Ich habe zwei Butternut und einen Muskatkürbis gepflanzt, die Kürbissuppe ist also sicher - trotzdem, so wenig Kürbisse hatte ich noch nie.

Gurken werden natürlich im Sommer schnell gegessen.
Wegen der Erfolgsaussichten hatte ich eben gefragt. Dann werde ich wohl noch ein paar Hokkaidos nachlegen. ::)

 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2013, 13:57:44
Also, ich kann mich jedes Jahr mit Salatgurken totwerfen. Ich säe sie selbst, geh da aber auf nummer sicher und nehme nur selbstfruchtende Salatgurken. Mein GH ist winzig und es verirrt sich nur selten mal ein Bienchen rein und selbst Bienchen spielen mag ich nicht.
Salatgurken außerhalb des GH bringen nicht viel, es sei denn, sie sind speziell fürs Freiland und selbst da sollte man einen halbwegs warmen Sommer haben.
Salatgurkenpflanzen, die zur Zeit angeboten werden sind fast alle veredelt. Kann man machen, braucht man aber nicht. Sind zudem auch meist sehr teuer.

Meine Pflänzchen stehen zwecks Platzmangel noch im Wohnzimmer auf der Fensterbank. Im kalten GH wollten sie gar nicht keimen. Jetzt holen sie aber rasch auf.

Heute zieht der erste Kürbis ins Freiland "Bienchens Kreuzung" ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 30. Mai 2013, 15:07:32
Meine Gurken kommen fast alle ins Freiland auf Silofolie, wo sie in alle Richtungen wandern können. Entweder es wird oder es wird nicht. Und die letzten Jahre hatte ich trotz Regensommern ne Menge Gurken, allerdings von polnischen und russischen Sorten. Die aufgepfropften Dinger kaufe ich nicht mehr, die schmecken auch nicht besonders, fast wie Supermarktgurken und dann bekommen die trotzdem welke Blätter im Gewächshaus.....
Im letzten Jahr hatte ich eine Gurke namens Jurassic, die war toll und lecker und hat im Freiland trotz Regen bestimmt 150 lange Gurken getragen.........hinterher habe ich erfahren, daß es eine F 1 sein soll.....dabei wollte ich NIE F1 und sowas anbauen......aber die war gut:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2013, 15:26:35
Bienchens Kreuzung steht nun hinter den Kartoffeln am Regenauffangbecken und darf dort runter ranken. Ich mach mal ein Foto, aber erst noch schnell zur Genossenschaft. Pflanzerde kaufen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 30. Mai 2013, 15:52:22
Also, wenn mir eine Jurassic über den Weg läuft ...
die Wahrscheinlichkeit ist aber gering, und wenn die teuren veredelten auch nicht schmecken, wird es wohl eher ein Kürbis werden. Vielleicht ein Hokkaido, wahrscheinlicher aber eine 'Ulis Kreuzung'. ;D Die verkreuzen sich ja ständig. Besonders die Topfenform geht ganz schnell verloren, das Fleisch blieb bei meinen Mischungen zum glück immer schön orange und fest.

Bienchen, ist deine Kreuzung ein gezielte gewesen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2013, 16:03:53
Uli, nein....das war Zufall. Schau mal in die Galerie. Da ist er drin. Ich hab davon Samen genommen. Mal schauen, ob der ähnlich wird. Wäre schön. Die Kerne waren riesig.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2013, 16:27:08
So, hier nun das Foto :D ...den See sieht man aber nicht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2013, 16:27:37
den gibts nachgereicht ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 30. Mai 2013, 16:43:09
da muss ich doch sage ich habe mehr Glück bei meinen Pflänzchen ... meine Butternut kommt langsam aber gut, meine Freilandgurken und Melonen etwas langsamer aber auch ok und bei den Zucchettis sieht die Sache super aus ... gut ich muss auch zugeben ich hole alle über die Nacht hinein und am Tag sind sie vor Regen geschützt ... eigentlich wollte ich sie definitiv dieses Wochenende in den Garten zügeln aber das fäll wohl ins Wasser >:( ... naja ... aber wie es aussieht kommt die Sonne ab der neuen Woche wieder .. wäre schön :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 30. Mai 2013, 16:45:07
Was ist das für ein See - vom Regen??
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 30. Mai 2013, 16:47:06
@ bienchen99 dein See sieht äusserst idyllisch aus ... was ist/ war es? ein Karpfenteich?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 30. Mai 2013, 17:51:52
Nein, nur ein Regenwasserauffangbecken....dafür aber sehr schön :D

Dort wo mein Kürbis jetzt steht, haben im Frühjahr noch 20 Erlen gestanden, auf der anderen Seite nochmal 50. Die sind GsD alle weg. Dort ist der Zulauf und der war immer zu von den Blättern. Nur Gubbel im Wasser. Nun sollte es besser werden.

Dieses Jahr dürfen auf meiner Seite dann Kürbisse die Böschung runter wachsen und nächstes Jahr werde ich dort mal eine Hand voll Blumen auswerfen für eine Bienenweide. Mal sehen, ob das was wird :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Juni 2013, 15:52:48
So, ich hab grad 17 Zucchinis gepflanzt. Cue Ball, One Ball, Partenon, Diamant und Zephyr. 2 Cue-Ball hab ich verschenkt, ich hatte keinen Platz mehr.
Dann hab ich noch 4 Hokkaidos Bushfire gepflanzt.

Mal sehen wo es weitergeht :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 07. Juni 2013, 15:54:32
So, ich hab grad 17 Zucchinis gepflanzt.
17 Stück :o :o :o :o :o :o :o
ich bin froh, wenn ich in unseren garten gerademal 2 Stück reinbekomme :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Juni 2013, 16:04:00
 ;D es gab schon Jahre, da hatte ich mehr. Aber ich muss mich ja etwas beherrschen. Da kommen ja noch ein paar Kürbisse und die normalen rankenden Hokkaidos.
Und da fällt mir ein, da steht noch ein Eightball auf der fensterbank, den hab ich vergessen. Wo setz ich den bloß hin? Der sollte schon in der Nähe der anderen Zucchinis stehen, damit er auch gut fruchtet.

Und Zucchetta Rugusa Friulana hab ich auch noch 5 Pflanzen von stehen. Die müssen auch noch in die Erde. ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 07. Juni 2013, 16:25:35
Was sind Hokkaido Bushfire?? Nicht rankende Kürbisse?

Ich habe gerade Zucchini Weiße aus Sizilien gepflanzt
Kürbis Violon (moschata) gepflanzt

und Gurken Kleopatra und Hoffmanns Johanna, aber das gehört hier nicht her ;)

Bienchen gibt es bei Euch im Sommer NUR Zucchini zu essen ;D???

Ich habe immer so 3-4 Pflanzen und da kommen wir schon nicht hinterher mit dem Aufessen, daher mache ich dann Zucchini-Ketchup, Lecker lecker!!
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Juni 2013, 16:36:22
ich leg die vorwiegend ein die Zucchinis, schön mit Knobi, Zwiebeln und Paprika. Das Rezept hab ich auch mal eingestellt hier.
Zucchini-Ketchup hab ich noch nicht gemacht, aber das werd ich dieses Jahr auf jeden Fall ausprobieren.
Und wir sind ja 7 Leutchens hier, da geht schon eine Menge durch und meiner Großtanten in OL bringen wir auch immer noch Gemüse. Da wird schon nichts schlecht.

Hokkaido Bushfire rankt tatsächlich nicht. Leider hab ich zu spät gesehen, das es ein F1 ist. Naja, macht jetzt auch nichts mehr. Nun steht er im Garten. Werd im Herbst mal ein paar Samen nehmen und nächstes Jahr wieder auspflanzen. Vielleicht bleibt er ja samenfest.
Normale Hokkaidos hab ich auch noch. Samen von Brigitte12. 5 ausgesät und alle aufgekommen ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Juni 2013, 16:49:17
Bienchen wenn er nicht samenfest ist gibt es eine Überraschung :o :).
Ich bin gespannt auf die Blumenzucchini.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Juni 2013, 16:53:27
Blumenzucchini :o ooohhhh, hast du mal ein Bild :D oder einen Link?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. Juni 2013, 17:01:29
Da mußt du dich an July wenden, der Samen ist von ihr.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Juni 2013, 17:04:09
sie liest bestimmt mit. Ich bin ganz gespannt auf "Zucchini Zephyr". Leider wohl auch eine F1. Trotzdem hat sie mich gereitzt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: tomatengarten am 08. Juni 2013, 20:44:46
meine kuerbisse wachsen zur zeit zurueck :'(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nina am 08. Juni 2013, 20:48:49
Bei wem nicht? :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Juni 2013, 20:58:06
bei mir...er wächst normal weiter
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: sunrise am 09. Juni 2013, 14:17:10
Meine Buschzucchini und die 3 Kürbissorten wachsen auch jetzt alle schön.
Kürbisse habe ich Butternut,Jumbo Pink Banana, Muscatkürbis,davon leider nur einen.
Und jetzt habe ich auch noch 12 Pflänzchen Patisson,die sind sehr schnell gekeimt
und schon pikiert.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Dicentra am 11. Juni 2013, 00:28:36
Nun wollte ich schon so lange mal Kürbisse pflanzen, dass ich mir aufgrund akuten Platzmangels im Garten einen großen Topp besorgt habe und vor ein paar Tagen zwei Körnchen der Sorte 'Baby Bear' ausgesät habe. Die Pflanzen sollen dann von der Terrasse am Zaun entlang hinunter in den Garten wachsen, vorausgesetzt, die kommen noch und wachsen schnell. Ich werde berichten.

LG Dicentra
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: mmoebiu3 am 11. Juni 2013, 09:01:38
Hallöle! Hab dieses jahr das erste mal zuccini. Wie groß müssten die denn zzt. sein...bei meinem tut sich seit wochen irgendwie nix.

Muss ich bei zuccinis irgendwas beachten oder kann ich die einfach wachsen lassen? (irgendwas auskneifen/ abschneiden/ Düngen)

Meinen habe ich auf den kompost gepflanzt, schneckenkorn ringsrum, gut. ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Juni 2013, 09:03:27
Ja düngen auf jeden Fall - die brauchen viel Futter und viel Wasser, damit es was wird. Ansonsten wachsen lassen. Ich habe momentan Schneckenkorn drumherum gestreut - könnte auch sinnvoll sein. ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Juni 2013, 09:08:40
meine Zucchinis kommen auch nur schwer in die Gänge, was ich aber auf den momentanen Wassermangel zurück führe. Da kann ich auch gar nicht gegen gießen

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Juni 2013, 09:20:15
Wieso nicht - Gießring und los gehts - ist doch bei Zuccini nicht so kompliziert, oder warum?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Juni 2013, 09:53:07
Weil ich aus meiner Oberwohnung oder durch Mutterns Wohnung durch mit Eimer und Gießkanne quer durch den kompletten Garten hinter den Wall muss um die Dinger zu gießen und es sind 18 Stück. Der Wasserhahn draußen ist kaputt, also kann ich keinen Schlauch anschließen.....wobei....ich könnte natürlich auch die Waschmaschine im HWR von der Leitung nehmen....aber der Schlauch tröpfelt und dann gibts wieder Mecker :-\

und da fährt man schon zum Baumarkt um einen neuen Hahn zu besorgen und was kauft man...Holzpflöcke....den Wasserhahn haben wir vergessen. Und ich steh so im Markt und frag noch: Was wollten wir noch kaufen? ::) seufz

Somit hab ich sie gepflanzt und angegossen die 18 Zucchini-Pflanzen und seitdem müssen sie zusehen, wie sie überleben
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bluetenzauber am 11. Juni 2013, 11:09:29
Also Wassermangel ist bei uns kein Problem, es regnet schon wieder und ein Ende scheint nicht in Sicht. Bei den Zucchinis hab ich eigentlich immer Glück, die wachsen schneller als man schauen kann. Letztes Jahr nach dem Urlaub waren sie sogar schon fast zu groß.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Juni 2013, 11:15:14
normalerweise regnets im Juni hier immer. Dafür ist dann im April und Mai schönes Wetter. Dieses Mal ist es umgekehrt.
Mal sehen, vielleicht kann ich den Schlauch nachher tatsächlich mal an den Anschluß im HWR dran machen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Juni 2013, 11:29:39
Ich habe das gestern schon gelesen - du hast keinen Wasseranschluss im Garten? Das ist ja wirklich blöd. Klingt eigentlich immer, als wäre der Garten recht groß. Die vielen Tomaten müssen doch auch gewässert werden und Paprika??
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 11. Juni 2013, 11:32:02
Meine 2 Zucchini, die der Nachbar schon sehr früh gesät hatte, blühen schon, aber nur männliche Blüten.

Wassermangel gibt es hier gerade nicht, nachdem Sonntag Abend schon wieder 40 mm runterkamen.

Habt ihr keine Regentonne, Bienchen - hier sind sie alle voll. Und wozu braucht man 18 Zucchini?

Die Kürbisse sind noch sehr klein - sind einfach nicht gewachsen, wie es so lange kalt war.

Die nachgesäten Hokkaidos keimen jetzt. Mal sehen, wo ich die hinpflanze. Vielleicht statt der Stangenbohnen, die kommen nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Juni 2013, 11:41:54
Gute Idee - ich will nämlich garkeine Stangenbohnen machen in diesem Jahr - das Beet steht noch 1,50 hoch im Kraut - da könnte ich jäten und dann noch Zuccini reinsetzen.
Auch für die Kürbisse muss ich erst den Pflanzplatz richten - aber der würde mir dort zu sehr davon wandern. Dafür habe ich eine Art Restekompost, Flächenkompost im letzten Jahr angelegt. Der war im letzten Jahr viel zu luftig und ist immer schnell ausgetrocknet - müsste aber in diesem Jahr deutlich besser gehen. Vielleicht löse ich noch einen Haufen auf und breite ihn drüber aus, als obere nahrhafte Schicht.

Das wäre z.B. eine Arbeit für heute Abend....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Juni 2013, 11:51:33
Das sind halt alles verschiedene Zucchini >:( und ich hab ja auch schon 2 verschenkt....jawoll.
Dazu stehen noch 4 Hokkaido Bushfire rum, 5 Zucchetta Rugosa Fiulana, 1 Bienchen-Kürbis, 2 Atlantic Giant, 1 Trombone, 1 Courge Pleine de Naples, irgendwas Unbekanntest was Duncan gesät hat aber definitiv Kürbis oder Zucchini ist und 4 Hokkaido von Brigitte12.

So und wir hatten einen Wasseranschluß draußen aber der hat den Winter nicht überlebt. Irgendwas ist kaputt. Jetzt brauch ich einen neuen Anschluß, damit ich mit dem Schlauch durch den Garten zischen kann und auch das Gemüsebeet braucht endlich Wasser. Ich hab gestern den Gurkenwall vorischtig mit Kanne gegossen. Im Prinzip jedes Gürkchen einzelnd :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Juni 2013, 09:55:11
Ab ans Telefon - Wasserbauer bestellen ;D - das ist doch kein Zustand ;)

Ich habe gestern meinen Kürbishügel freigeschnitten und festgestellt, dass meine Vermutung sich bestätigt hat. Der war im letzten Jahr noch neu, und der halbverrottete Kompost, den ich zum Aufschichten nahm, war wirklich noch nicht sehr verrottet. Dadurch hatten die Kürbiswurzeln im letzten Jahr viel Luft, wenig Nahrung und die Ernte war entsprechend mies. Das Wasser ist weggelaufen etc.

Als ich gestern die trockene Oberfläche wegschob lachte mich frische dunkle feinkrümelige Erde an - perfekt. Ich musste garkeinen weiteren Kompost auflösen und konnte gleich so reinpflanzen. Habe jetzt dort 6 Pflanzen gesetzt - wenn die gut tragen, sicher zu viel - aber es macht einfach Spaß. Einen Teil der Wiese dort, werde ich vergessen können, aber damit kann ich leben.

Da stehen jetzt zwei Butternut - danke Frl. Helga - und vier selbst gezogene Speisekürbanten. Und schön Schneckenkorn auf dem ganzen Haufen verteilt. Vorher habe ich einen dicken Rand trockenes Zeug außen rum geschoben.

Endlich was geschafft - ein schöner Anblick ist das jetzt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 10:09:31
Ab ans Telefon - Wasserbauer bestellen ;D - das ist doch kein Zustand ;)



ich bin doch nicht wild und auf der Rechnung bleib ich sitzen, weil mein Vermieter das bestimmt nicht bezahlt. Ne ne. Gleich mal schauen, Frau Mama hatte einen neuen Wasserhahn mitgebracht, mein Schwager gestern alles abgebaut und festgestellt, das der Hahn, der da dran war ein sehr seltsames Modell war. Fazit: Der neue paßte nicht. Nun läuft Frau Muttern noch mal los.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 10:11:05
und Schneckenkorn ist das Wichtigste überhaupt bei einer frisch freigeschnittenen Wiese ;D . Die lauern doch nur auf deine Kürbisspflanzen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Juni 2013, 10:33:55
Ja, ich habe sie schon kichern hören in der Hecke. Zumal ich ihnen ja auch mit den gerodeten Brennnesseln und Giersch reichlich Nahrung geklaut habe. Die hätte ich eigentlich auch noch um den Haufen schichten können. Das geht aber immer noch - die liegen alle noch auf der Wiese rum. Zum Aufräumen hatte ich keine Elan mehr um - Dreiviertel Zehn :D

Einen Hokkaido von Quendula, den ich ins Hochbeet gepflanzt habe, hatten sie schneller gefressen, als ich denken konnte. Gestern habe ich überlegt, wo denn der zweite Hokkaido geblieben ist - hat gedauert, bis es mir einfiel. Der andere steht versehentlich bei den Zuccinis mit im Beet - dort habe ich Schneckenkorn gestreut - alles o.k. seit Freitag.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 10:41:36
Na, da wird der Hokkaido sich ja bald auf die Reise machen und die Zucchinis zurück lassen ;D

Ich glaub, ich werd mal Gartenbegehung machen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Juni 2013, 11:27:48
Ich habe gestern für einen Moment überlegt, ob ich ihn dort noch wegnehme - war ja nicht so geplant, aber eigentlich müsste der Platz reichen - so wüchsig scheint er nicht zu sein. Der war doch schon bissel zu lange in dem Pflanztöpfchen drin.

Viel Spaß im Garten!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 11:31:45
och, es ist doch auch witzig, wenn sich so ein Kürbis auf Wanderschaft begibt ;D . Bei mir hingen sie schon mal im Sommerflieder
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 12. Juni 2013, 11:32:16
...
Ich habe gestern meinen Kürbishügel freigeschnitten und festgestellt, dass meine Vermutung sich bestätigt hat. Der war im letzten Jahr noch neu, und der halbverrottete Kompost, den ich zum Aufschichten nahm, war wirklich noch nicht sehr verrottet. Dadurch hatten die Kürbiswurzeln im letzten Jahr viel Luft, wenig Nahrung und die Ernte war entsprechend mies. Das Wasser ist weggelaufen etc.

Als ich gestern die trockene Oberfläche wegschob lachte mich frische dunkle feinkrümelige Erde an - perfekt. Ich musste garkeinen weiteren Kompost auflösen und konnte gleich so reinpflanzen. Habe jetzt dort 6 Pflanzen gesetzt - wenn die gut tragen, sicher zu viel - aber es macht einfach Spaß. Einen Teil der Wiese dort, werde ich vergessen können, aber damit kann ich leben.
...

Es ist doch schön, dass sich manche Probleme, gerade im Garten, einfach durch abwarten von selber lösen! :D Das gilt leider nicht für Wasseranschlüsse ... :P

Die Schnecken hier fressen ja alles mögliche, aber Kürbisse haben sie mir bisher weitgehend in Ruhe gelassen. Und Zucchini dieses Jahr auch, nur letztes Jahr an einer schattigeren, schneckenverstecknahen Stelle sind sie angefressen worden.

Hoffen wir, dass die Butternut etwas werden, die brauche ja etwas mehr und länger Wärme.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 12. Juni 2013, 11:33:37
och, es ist doch auch witzig, wenn sich so ein Kürbis auf Wanderschaft begibt ;D . Bei mir hingen sie schon mal im Sommerflieder

Hier hing mal einer im Apfelbaum, meistens aber machen sie die schmalen Wege im Gemüsegarten unpassierbar. :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 11:42:27
Die butternut sind gar nicht gekeimt bei mir....voll schade :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Juni 2013, 12:13:10
Meine Butternut sind vom Treffen, von Frl. Helga, anschließend hat bei ihr die Kälte alles gekillt :-X. Ich hatte die Sorte noch nie - bin gespannt.

Bei mir hing auch mal ein Kürbis im Apfelbaum - ein ziemlich großer sogar - irgendwann ist der dann jeden Tag ein Stück weiter runtergerutscht, bis er dann unten lag.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 12:17:19
ich probier es nächstes Jahr nochmal mit dem Butternut, vielleicht klappt es dann ja
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 12. Juni 2013, 15:01:31
meine Zucchinis ( 7 Stück ) sind nun auch im Garten angekommen und nach den ersten paar Tage bin ich recht zufrieden mit ihrem Wachstum ... meine Butternuts ( 4 Stück )haben es noch nicht geschaft in die Erde zu kommen ... ihr Plätzchen ist noch nicht ganz fertig :-\ ... hoffe es wird dieses Wochenende so weit sein ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Juni 2013, 15:13:48
Ich habe auch noch 4 Zuccini stehen und 6 Kürbisse.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 15:28:32
Sind wir wohl alle nicht die schnellsten ;D

Bei dem Blumenzucchini, den July erwähnt hat, hab ich mich fast auf den Hintern gesetzt. In der Beschreibung stand, er bekommt bis zu 40 Früchte pro Pflanze :o. Ich schätze bei meinen mal so 15 - 20 Früchte pro Pflanze in einem guten Jahr. Bei meinen 18 Pflanzen wären das ja schon 270 - 360 Früchte.
Oh je :o :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Juni 2013, 15:42:40
Bienchen, aber dass man für einen normalen Haushalt mit 2 Kürbis und 2 Zuccinia auskommt, ist ja eigentlich klar - alles andere ist dann schon recht üppig. Bissel mehr finde ich auch gut - Kürbis kann man ganz gut lagern oder verarbeiten. Bei Zuccini finde ich, lässt Geschmack nach beim Lagern und als Konserve mag ich ihn auch nicht.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 15:56:37
Du magst ihn nicht als Konserve den Zucchini :o . Ooooohhhh schade, ich hab ein tolles Rezept, da kann man ihn wie Salat essen oder alles aus dem Glas auf angebratenes Geschnetzeltes geben und etwas andicken und dann zu Reis....sooooo lecker. Das Rezept findest du auch in der Gartenküche :D

und wenn mein KInd das isst, dann heißt das schon was 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Juni 2013, 15:59:25
Ich kenne nur Varianten, da schmeckt das einfach nach nix oder eben süß-sauer. Kann ja mal nachschauen, wenn es soweit ist. Bisher konserviere ich den garnicht. Der wird zu Suppe, oder mal zu Gemüsepfanne...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 16:06:43
ich könnte dir ein Glas schicken von der letzten Ernte 8) . Frag Tara, die hat ihn schon probiert, ihr hatte ich ein Glas mitgebracht, als ich sie besucht hatte.
Ich hab schon andere Rezepte probiert, aber dann schmecken sie wie saure Gurken und die hab ich ja sowieso schon mehr als genug. Für die Zucchini brauch nehm ich nur noch dieses eine Rezept zum Einlegen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Juni 2013, 16:09:53
Genau - ich brauche nichts, was schmeckt, wie saure Gurken und nicht Gurke ist - verlinke doch bitte mal zum Rezept - ich willmagucke;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 12. Juni 2013, 16:30:18
würde mich auch sehr interessieren ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 16:38:07
äh ja, ich geh mal suchen....kleinen Moment
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 16:42:16
Ich habe gefunden.

http://forum.garten-pur.de/index.php?board=52;action=display;threadid=41640;start=60

#70
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 17:00:37
So, Wasser marsch im Gemüsegarten. Dafür erstmal den halben HWR umgestellt um an den Wasseranschluß zu kommen

Hier ziehen voll die Gewitterfronten durch und entladen tun sie sich wohl in OL aber hier nicht einen Tropfen....nur sch...Wind >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Juni 2013, 17:05:32
Wat mut dat mut - ich war grad bei den Zuccini-Köchen ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 17:12:12
ja, ich auch ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 12. Juni 2013, 18:18:23
Bienchen, meine Blumenzucchini hatte nur wenige Früchte, vielleicht weil ich nur eine Pflanze davon hatte. Und wie gesagt, sie will viiiel Wärme und Sonne, aber lohnenswert ist sie allemal:)

Zuchini sauer eingelegt, nee auch nicht mein Ding, deshalb war ich so heilfroh mit dem tollen Zucchini-Ketchup-Rezept von Elis :D :D :D :D
Das schmeckt wie Ketchup und NICHT nach Zucchini:)
Aber ich will mal Dein Rezept lesen:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Galeo am 12. Juni 2013, 18:57:22
@Bienchen99:
"4 Gläser Zucker
3 Gläser Essig"
Wie groß sind denn diese Gläser?
LG Galeo
Würde das mal gern versuchen ohne Experimente, sondern wie Dein Originalerezept.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2013, 20:17:36
@Bienchen99:
"4 Gläser Zucker
3 Gläser Essig"
Wie groß sind denn diese Gläser?
LG Galeo
Würde das mal gern versuchen ohne Experimente, sondern wie Dein Originalerezept.


Die Größe von dem Glas ;) . Die benutzen wir als Trinkgläser, wenn sie leer sind. Und dann knapp voll, so daß man es noch gefahrlos hochheben kann, ohne das alles wegschwappt
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2013, 09:29:56
Hey, das war doch meine Frage 8)!

Kürbis-Schau heute morgen - alles unversehrt - nix angeknabbert. Habe ihnen noch einen Schluck Wasser gegönnt. Auch wenn ich mich wiederhole - was bin ich froh, dass ich die endlich in der Erde habe.

Nun habe ich noch 6 Pflanzen übrig. Gestern kam mir eine fixe Idee. Ich habe doch hinter dem Garten noch eine große wilde Fläche bis zum Fluss. Dort wuchert Staudenknöterich, Topinambur und Brennnesseln. Wir kämpfen unregelmäßig aber doch immer wieder gegen den Aufwuchs. Auf einer Seite habe ich seit zwei Jahren grobe Gartenabfälle und Grasschnitt auf einen Wall geschmissen. Da dürfte ein Teil auch schon kompostiert sein.
Ich werde die Restpflanzen dort reinsetzen und wachsen lassen - vielleicht wird das ja die Finalzündung für diese Fläche. Die hat richtig viel Sonne bis abends :D :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 09:49:14
bei uns hats die nacht über geregnet. Die Zucchini und die Kürbisse sind explodiert, die fehlenden Kartoffeln schauen endlich aus der Erde

Einer der Zucchinis hat über Nacht 3 neue Blätter geschoben :o , wie hat der das gemacht?

Und warum liegen mitten im Kartoffelbeet meine gelben Plastikschilder kreuz und quer? Ohne da durchzustapfen kommt man an die nicht dran. Also, wer hat die rausgezogen und durch die Gegend geschmissen. Und jetzt weiß ich nicht mehr, welche Sorte wo steckte?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2013, 09:53:22
Warum soll es dir besser gehen als mir jedes Jahr. In diesem Jahr habe ich bereits gepflanzt, ohne die Sorten zu wissen ;D

Katzen, Hunde, Amseln, Krähen - da gäbe es einiges, was Schildchen schubsen könnte.

Drei Blätter in einer Nacht - das ist schon beachtlich. Dann hast du ja,w as du wolltest. Nichts mehr mit Regner und Kannen schleppen. :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 09:59:40
der Regen kam, als wir den Regner ausgestellt haben ::) .

Fußspuren sind auf dem Kartoffelbeet aber nicht zu finden, kann also nur fliegendes Getier gewesen sein....Mistkrücken dämliche >:( .
Die Kartoffelsorten sind aber was besonderes. Man gut das ich mir zusätzlich die Reihenfolge aufgeschrieben habe, wie ich sie gepflanzt habe, wenigstens was
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2013, 10:02:37
Da bist du ganz weit vorn, mit so einer Liste. Wenn meine Schilder gehalten haben, dann waren sie irgendwann nicht mehr lesbar ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 10:07:30
Na eigentlich stecken die Schilder und Stöcken an den Stellen, wo eine neue Sorte beginnt. Mit dem Beschriften hab ich mir gleich gespart, das verschwindet hier auch immer. Es sei denn, die Etiketten sind gedruckt. Kugelschreiber etc. hält nicht. GsD unterscheiden sich die Kartoffeln auch im Laub etwas, sodass ich daran auch ungefähr sehen kann, wo eine neue Sorte beginnt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2013, 10:16:50
Bleistift geht sehr gut , schlicht und einfach Bleistift.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 13. Juni 2013, 10:20:53
danke bienchen99 für den Link .. gib ja noch weitere Rezepte die sehr interessant tönen
ich musste um meine Zucchettis und auch Butternuts ein bisschen Schneckenkörner streuen ... nach 3 Abende als Schnecken-Terminator habe ich diese Arbeit nun endgültig satt :-X... sobald sich meine Pflänzchen ausbreiten ist der Einsatzt von den Körner eh nicht mehr nötig :D...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 10:22:59
wenn sie größer sind, paß ich auf, das immer etwas Schneckenkorn in der Nähe der Fruchtansätze liegt. Angeknabberte Zucchinis finde ich nicht so schön, außerdem gammeln die immer gleich :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 13. Juni 2013, 10:30:49
da hast du recht ... angekanaberte Früchte mag ich auch nicht ... in meinem letstem Garten hatte ich eher das Problem mit Wühlmäuse und Werren ... ich hoffe im Neuem werde ich von diesen Tierchen verschont ... gegen Schnecken kann man sich besser zur wehr setzten....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 10:36:42
Wühlmäuse haben wir auch. Und der Kater ist zu doof um sich die Wühlmäuse vorzunehmen.
Werren musste ich googeln ;D. Die hab ich hier noch nie gesehen oder vielleicht gesehen aber nicht gewußt was es ist. Schön, ein Schädling weniger :) .
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 13. Juni 2013, 10:50:26
Bienchen,
bei mir holen die Krähen und Elstern alle Schilder und verteilen die wild durch die Gegend. Darum stecken diese Schilder jetzt unter schweren Töpfen (ausgediente Übertöpfe oder Tontöpfe), die Plastiktöpfe haben sie auch immer gleich mitgenommen, die schwirrten dann irgendwo im Wind auf anderen Feldern rundherum durch die Gegend :(
Ich habe einen Gärtnerstift der hält ewig, kostet ungefährt 4 Euro, hält eine Saison zum Beschriften hunderter Schilder:)
Gibt es bei Pflanzbedarf Götz.
Hier regnet es auch nach 14 Tagen mal, mache nachher mal einen Rundgang
so schluss mit oT
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 11:10:53
gute Idee mit dem Stift

Das mit den Schildern ist seit Jahren so eine Sache. Erst hat Sohnemann mir immer freudestrahlend die Schilder gebracht, die in den Tomatentöpfen steckten, als er alt genug war, es nicht mehr zu tun, tat es meine kleine Nichte und jetzt machen es die Kinder nicht mehr dafür irgendein geflügeltes Viehzeug ::) . Na, werd ich wohl mit leben müssen. Es gibt schlimmeres.

Zucchini und Kürbisse hab ich nicht beschriftet, das halt ich später ganz gut auseinander, wenn sie Früchte angesetzt haben ;D

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 13. Juni 2013, 11:17:30
Bienchen
bei mir im Wintergarten hat meine Perle als Jungtier immer die ganzen Sticker eingesammelt und auf einen Haufen gepackt.....grrrrr
Jetzt ist sie eine fast schon alte liebe Dogge und würde das nie mehr machen....auch nicht durch die vielen Töpfe latschen.... ;D
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 13. Juni 2013, 11:18:33
Werren ... ich hasse diese Viecher >:(... die haben mir ganze Ernten angeknabert und dabei hiesst es, sie seien Fleischfresser! ... pah ... das stimmt nicht ... die fressen alles ... vorzugsweise meine Kartoffeln, Rüben, Pastinake und Wurzelpetersilie ... die meisten Früchte musste ich dann auf den Kompost werfen, da sie faulten und matschig wurden ... grrrr
In meinem neuem Garten habe ich keines dieser Biester enteckt ... und wenn ... dann .........
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 13. Juni 2013, 11:27:16
ich mach mir immer einen Setzplan mit allen Sorten drauf ... das mit den Schildchen habe ich vor längerem aufgegeben .. wie ihr sagt .. Kinder und Viecher ... apropos Kinder .. mein Kleiner hat die Sticker zum fressen gern .. hehe
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 11:49:30
redest du von einem Kind oder einem Hund ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Galeo am 13. Juni 2013, 11:58:26

Die Größe von dem Glas ;) . Die benutzen wir als Trinkgläser, wenn sie leer sind. Und dann knapp voll, so daß man es noch gefahrlos hochheben kann, ohne das alles wegschwappt
Zitat
Danke Dir.
Den Senf kenne ich nicht, weil ich Fan vom Bautzener Senf bin, aber wie ich das sehe sind das 250 g -Gläser.
Ersz mal müssen dieZucchini ordentlich wachsen.
LG Galeo
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 13. Juni 2013, 11:58:33
hmmm ... was meinst du? ... 8)

ich rede da von meinem Söhnchen ... der der alles isst was er findet :P ... und ich meine alles ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Galeo am 13. Juni 2013, 12:03:20

Und warum liegen mitten im Kartoffelbeet meine gelben Plastikschilder kreuz und quer? Ohne da durchzustapfen kommt man an die nicht dran. Also, wer hat die rausgezogen und durch die Gegend geschmissen. Und jetzt weiß ich nicht mehr, welche Sorte wo steckte?
Zitat
Mein liebes Enkelkind ist stolz mit einem Körbchen voller Schilder gekommen.
"Das hab ich für Dich gesammelt". :-*
Seitdem mach ich einen Pflanzplan. Plan ist zu viel gesagt - geschmierte Skizze trifft es besser.
LG Galeo
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2013, 12:20:55
Bei mir waren es immer selbst verschuldete Pannen. Aus Bequemlichkeit den falschen Stift benutzt - weil der andere zu weit weg war - das ist der Fehler Nr. 1 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 12:28:59
aber die lieben Kleinen sind schon drollig, aber ich bin froh, das mein Sohnemann nicht alles aufgefuttert hat. Eigentlich wollte der ja eh nichts essen :-\

Dafür die Tochter einer Freundin. Die hat ganze Playmobilfiguren verspreist, wenn man nicht aufgepasst hat. ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2013, 13:10:10
Hattest du schon mal Bischofsmützen - hast du die gegessen oder nur als Zierde genommen?.
Ich fand sie unheimlich schön dekorativ - aber wollte keine Verkreuzungen damit. Im nächsten Jahr hatte ich nur noch ganz blöde hellgelbliche längliche Kürbisse.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 13:13:35
hatte ich und aufgefuttert. Sie halten sich lange, daher kann man erst die Kürbisse verbrauchen, die nicht so lange halten und die dann ganz zum Schluß. Aber es wird schwierig, durch die Schale zu kommen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2013, 13:16:44
Bei mir waren einige ziemlich große Exemplare dabei, die kleineren habe ich nicht aufgeschnitten. Es lohnt wirklich kaum.
Übrigens liegt bei mir immer noch der letzte Hokkaido vom vergangenen Jahr in der Speisekammer ;D, wer weiß, wie der innen aussieht, von außen alles chick.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 13:21:18
dann ist er bestimmt auch von innen noch gut. Ich habs schon gehabt, das die Kerne im geschlossenen Kürbis gekeimt haben ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2013, 15:03:12
Huch - weitere Kürbispflanzen - obwohl - Hokkaidos habe ich dies Jahr nur eine Pflanze und die ist auch mit Fragezeichen versehen ;D.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Juni 2013, 15:06:36
vielleicht hast du ja Glück ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 26. Juni 2013, 09:52:31
Auch die Kürbisse und Zucchini (nicht im Bild) entwickeln sich dieses Jahr prächtig.
Hoffentlich halten sich die Schnecken, trotz des aktuellen Wetters, zurück.

Hat wer Erfahrung mit dem Anbau von Kürbissen an Spalieren oder ähnlichem ?
Halten die Früchte oder muß ich die wegen ihrem Gewicht extra anbinden ?
Es sind jeweils 2 Pflanzen von: Russischer Bratkürbis, Hokkaido, Butternut
Auf die Reiter bin ich gekommen, da ich vor 2 Wochen auf die schnelle 4 ähnliche als Heureiter zusammengenagelt hatte.



Kürbisreiter 14.6.



Kürbisreiter 24.6.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 26. Juni 2013, 10:09:25
Die Pflanzen rankeln ja wirklich von allein, jedenfalls kenne ich es so. Auf solchen Spalieren könnte ich mir vorstellen, halten sie sich von allein. Es ist eine gute Idee, wenn man nicht möchte, dass die ganze Fläche zuwächst. Ich begrenze meist das Längenwachstum der Ranken, wenn die ersten Früchte angesetzt wurden, dann verweigt er sich nur noch.

L.G:
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 26. Juni 2013, 10:36:11
meine Zucchettis wachsen prächtig aber meine Hokkaidos tun sich sehr schwer ... die sind kaum gewachsen und sind mitlerweile hellgrün :-\ ... naja ich warte noch und hoffe, dass sie sich noch fangen und dann mal loslegen ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 26. Juni 2013, 10:39:26
Ich hatte im letzten Jahr erstmals Hokkaidos - und war auch nicht ganz so zufrieden. Andere Sorten tragen mehr. Allerdings waren die Bedingungen auch noch nicht so ganz optimal. Aber die Wuchskraft war einfach nicht da.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bin im Garten am 26. Juni 2013, 10:46:20
Meine Zuccini wollen nicht wachsen. Hochbeet, guter Boden. Aber es ist wohl zu kalt und zu nass? Letztes Jahr hatte ich auch schon eine mehr als spärliche Ernte. Ich hoffe es wird dieses Jahr anders...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 26. Juni 2013, 10:50:09
mit denen hab ich dieses jahr auch kein Glück >:(

aber die Kürbisse wachsen schön :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nina am 26. Juni 2013, 10:53:07
Hat wer Erfahrung mit dem Anbau von Kürbissen an Spalieren oder ähnlichem ?
Halten die Früchte oder muß ich die wegen ihrem Gewicht extra anbinden ?
Bei Hokkaido war es bei mir kein Problem. :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 26. Juni 2013, 10:56:15
 :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 26. Juni 2013, 22:19:22
Auch die Kürbisse und Zucchini (nicht im Bild) entwickeln sich dieses Jahr prächtig.
Hoffentlich halten sich die Schnecken, trotz des aktuellen Wetters, zurück.

Hat wer Erfahrung mit dem Anbau von Kürbissen an Spalieren oder ähnlichem ?
Halten die Früchte oder muß ich die wegen ihrem Gewicht extra anbinden ?


Es sind jeweils 2 Pflanzen von: Russischer Bratkürbis, Hokkaido, Butternut
Auf die Reiter bin ich gekommen, da ich vor 2 Wochen auf die schnelle 4 ähnliche als Heureiter zusammengenagelt hatte.



Kürbisreiter 14.6.



Kürbisreiter 24.6.


Ich habe das auch schon gemacht. Das hat sehr gut funktioniert.
Dieses Jahr mache ich das mit den Flaschenkürbissen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 26. Juni 2013, 22:23:50
hier habe ich ein Bild aus dem Jahr 2011 gefunden...

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 27. Juni 2013, 06:42:07
hier habe ich ein Bild aus dem Jahr 2011 gefunden...
War das auch Ende Juni ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 27. Juni 2013, 20:48:54
nein, das war am 18.07.2011.

Hier ein Bild von heute...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: trichopsis am 28. Juni 2013, 08:47:10
Guten Morgen :D

...Hat wer Erfahrung mit dem Anbau von Kürbissen an Spalieren oder ähnlichem ?
Halten die Früchte oder muß ich die wegen ihrem Gewicht extra anbinden ?...

für Hokkaido kann ich auch bestätigen, dass das klappt. Ich habe den Kürbis seit Jahren auf dem Kompost und die Ranken in der Hainbuchenhecke dahinter. Unsere Kürbisgalerie im Spätsommer und Herbst. Allerdings wächst dann auch schon mal ein Ausbrecher zum Nachbarn rüber ::) Die mögen keinen Kürbis, und so kommen die Früchte durch die Haustür zurück zu uns.

Liebe Grüße
trichopsis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 28. Juni 2013, 09:32:47
Bei mir ist mal ein ganz normaler Speisekürbis mehrere Meter hoch am Stamm eines uralten Apfelbaumes hochgeklettert und hatte oben eine Riesenfrucht. Hätte ich die befestigen können, wäre sie sicher auch oben geblieben. So hat sich die Ranke irgendwann unter dem Gewicht gelöst und ist gesittet nach unten gerutscht, bis der Kürbis unten lag - heil.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 28. Juni 2013, 10:56:33
die finden schon Wege ;D

Auf meinem Kompost ist plötzlich eine Kürbispflanze erschienen. Und zwar schon recht groß. Wie kann man sowas übersehen. Da bin ich ja mal gespannt, was dabei rauskommt

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: ivi am 28. Juni 2013, 11:06:24
meine Hokkaidos haben es leider leider nicht geschaft :'( ... jetzt hoffe ich die drei Buttenuts überleben die nächsten Tage, denn dann soll es bei uns wieder wärmer und sonniger werden ... jedoch die Hoffnung ist klein ... sie sehen auch übel aus ... janu ???.. dafür wachsen meine Zucchettis super :) und nächstes Jahr wird es bestimmt auch mit den Kürbisen klappen..
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 28. Juni 2013, 11:22:51
meine Kürbisse wachsen recht gut, die Buschhokkaidos auch. ich würd nur gern das Netz runter nehmen, aber solange die Bisams noch rumlaufen, geht das nicht :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 28. Juni 2013, 17:39:55
bei mir ist es umgekehrt wie bei ivi: Die Zucchini wachsen garnicht, die Kürbisse schon ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: celli am 28. Juni 2013, 18:27:33
Die Zucchini wollen auch nicht so recht. Habe schon jede Menge kleine angefaulte Früchte abmachen müssen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 03. Juli 2013, 02:05:21
@carola.
Dein Kürbis-Tippi sieht klasse aus.
Ich glaube sowas konstruiere ich mir auch mal aus dauerhafteren Hölzern. Ich habe ja nur Äste vom Ahorn verwendet, welche bestenfalls noch eine 2.Saison mitmachen.
Bestimmt auch für Kinder ein ganz witziger Spielplatz.

Größere Kürbisse könnte man ja mit "Beuteln" aus Vogelschutznetzen ab- und auffangen. Mir grad so eingefallen.

Zucchini und Kürbisse wachsen prima. Jetzt wo es wieder etwas wärmer ist. Allerdings haben wie hier ein absolutes Schneckenjahr. >:(
Ich sollte mal mit meinem Nachbarn über indische Laufenten reden.
Der hat eh verschied. Viehzeug, da käme es auf 2 Enten mehr nicht drauf an ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: KillerKitty am 05. Juli 2013, 10:23:06
also meine kleinen Freunde wachsen jeweils in Töpfen und ich hab mich eh schon gefragt wo ich sie hinwachsen lassen soll... das mit dem Reiter ist eine grandiose Idee! Wird am Wochenende gleich in Angriff genommen... vor allem siehts auch super aus finde ich!
Aber momentan brauche ich mir darüber eh noch keine Gedanken machen, sie fristen noch ein sehr kleines Dasein... :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Juli 2013, 11:07:02
Meine Zucchinis blühen um die Wette und haben auch schon die ersten Früchte angesetzt.
Werd nachher mal Fotos einstellen, wenn etwas Zeit ist
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 05. Juli 2013, 15:10:37
ich habe diese Woche die erste Zucchinifrucht geerntet, sie ist 12 cm lang und wiegt 121 g.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Juli 2013, 15:33:28
Ernten könnte ich auch schon eine, aber ich laß die noch ein paar Tage
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 05. Juli 2013, 22:11:23
Ich habe heute von jeder Pflanze eine Frucht geerntet, damit sie schneller neue Zucchini ansetzten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bin im Garten am 08. Juli 2013, 11:20:22
Meine Zuccini wachsen nach wie vor GAR NICHT! Kein bisschen. Das kann doch gar nicht angehen!? Dabei ist es ein Hochbeet, viel Sonne (wenn sie denn mal scheint) und Wärme, da direkt an einer Wand. Ich verstehe das nicht. :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: mmoebiu3 am 08. Juli 2013, 11:41:13
hab gestern meine erste zucchini geernet da sie unkontrolliert wuchs...1,4 kg...ich konnte täglich zusehen wie sie in die breite ging... :o

gestern gleich verarbeitet...bin begeistert was es im netz für leckere rezepte gibt... :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: mmoebiu3 am 09. Juli 2013, 07:32:42
moin moin

hab festgestellt dass einige meiner zucchinis schon an der Pflanze am ende wegfaulen. Woran liegt das? Kontakt zum Boden besteht keiner.
Giesse meine zucchini jeden tag..va. bei dem wetter. Liegt das daran?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 09. Juli 2013, 08:17:40
moin moin

hab festgestellt dass einige meiner zucchinis schon an der Pflanze am ende wegfaulen. Woran liegt das? Kontakt zum Boden besteht keiner.
Giesse meine zucchini jeden tag..va. bei dem wetter. Liegt das daran?
Kaum !
Ich gieße meine eher selten und habe dasselbe Problem.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: mmoebiu3 am 09. Juli 2013, 16:09:37
hm..hab mal gegoogelt aber es scheint schwierig zu sein..
Ursachen: hängen auf dem boden (ist nicht der fall), schwankende Witterung (auch nicht der fall), zu hoher fruchbehang (eigentlich auch nicht)

Gibt es bei zuccinis auch Blütenendfäule wie bei den Tomaten?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: watwulldu am 09. Juli 2013, 20:56:20
Hallo Bienchen

letztes Jahr ist bei mir aufm kompost auch ein hokkaido gewachsen, ganz heimlich an der Seite raus. Obwohl eben nicht vorgezogen und daher spät gekommen, hat er die vorgezogenen um längen geschlagen. Da waren über 10 kürbisse dran.

Ich hoffe, dass deiner auch ordentlich ansetzt.

Zuchhinis haben 3 oder 4 angesetzt...so 6-10 cm lang....mal sehen wie lange ich warte

Kürbis habe ich dieses jahr mal mit mais und feuerbohnen zusammen gepflanzt. Nennt sich milpa oder three sisters Garden. sollen sich alle gut ergänzen...Kürbis bedeckt den Boden, Bohne rankt am Mais hoch..und die bohnen reichern den boden mit stickstoff an (aber erst ab dem zweiten Jahr)
bin etwas am zweifeln, weil ich viele Kürbisse auf auf recht engem raum gepflanzt habe...und ich war schon großzügiger mit den Abständen als in der Beschreibung. Und die Feuerbohnen wachsen verdammt schnell...der mais war 10-15 cm hoch, als ich die bohnen gesät habe, aber die wachsen viel schneller. Jetzt tüdel ich die immer um den mais rum, damit die nicht direkt geradeaus hochwachsen. Sieht bisher noch alles ganz gut aus. Ich werde das experiment die Tage mal fotografieren

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 09. Juli 2013, 21:04:18
Ich werde das experiment die Tage mal fotografieren

Oh ja, bitte, das klingt interessant. Und ein Bild während der Erntezeit fände ich auch spannend!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Urmele am 09. Juli 2013, 21:45:43
moin moin

hab festgestellt dass einige meiner zucchinis schon an der Pflanze am ende wegfaulen. Woran liegt das? Kontakt zum Boden besteht keiner.
Giesse meine zucchini jeden tag..va. bei dem wetter. Liegt das daran?
Kaum !
Ich gieße meine eher selten und habe dasselbe Problem.

Ich glaube das liegt an der fehlenden Befruchtung. Unbefruchtet wachsen sie noch ein kleines Stück und faulen dann einfach ab.
Das hatte ich auch schon und mir fiel auf, dass als die betreffenden Früchte blühten keine männlichen Blüten offen waren.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: mmoebiu3 am 10. Juli 2013, 07:50:25
moin moin

hab festgestellt dass einige meiner zucchinis schon an der Pflanze am ende wegfaulen. Woran liegt das? Kontakt zum Boden besteht keiner.
Giesse meine zucchini jeden tag..va. bei dem wetter. Liegt das daran?
Kaum !
Ich gieße meine eher selten und habe dasselbe Problem.

Ich glaube das liegt an der fehlenden Befruchtung. Unbefruchtet wachsen sie noch ein kleines Stück und faulen dann einfach ab.
Das hatte ich auch schon und mir fiel auf, dass als die betreffenden Früchte blühten keine männlichen Blüten offen waren.

Oh denkst du wirklich? Meine sind aber sicherlich fast 10 cm lang und beginnen am ende zu faulen..irgendwie hab ich das gefühl geht das von der Blüte aus...wenn die nicht richtig abtrocknet und abfällt..
Aber irgendwie habe ich auch das gefühl die blüten gehen nicht richtig auf... ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Urmele am 10. Juli 2013, 15:42:00
Ist halt mein Erklärungsversuch, wenn täglich viele Blüten aufblühen hört das auf.
Versuch doch einfach mal mit einem Pinsel Bienchen zu spielen ;) Das geht aber nur Vormittags, wenn die Blüten gerade aufgegangen sind. Die Pollen sind allgemein unter Insekten so begehrt dass bis mittags nix mehr da ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: mime7 am 11. Juli 2013, 10:47:08

Oh denkst du wirklich? Meine sind aber sicherlich fast 10 cm lang und beginnen am ende zu faulen..irgendwie hab ich das gefühl geht das von der Blüte aus...wenn die nicht richtig abtrocknet und abfällt..

hallo,
da würd ich auch als erstes auf Befruchtungsprobleme tippen.
genau dasselbe hatte ich auch schonmal vor 2 Jahren. Als dann die ersten männlichen Blüten geblüht haben war das dann weg.

Gruss
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: watwulldu am 11. Juli 2013, 20:33:49
so, hier jetzt die bilder vom three sisters garden

das sind zwei reihen (jeweils gute 3 meter lang) à 5 "Kreise", abwechselnd Mais/Bohnen und kürbis. pro kreis habe ich entweder 2 kürbisse oder 3 Mais( und pro mais ca 2-3 Bohnen daneben) gepflanzt. in einer anleitung haben die von 3 Kürbispflanzen und 4 mais geschrieben. Aber ich habe jetzt 9 kürbispflanzen, das ist echt viel. ausserdem kam mir das zu dicht beieinander für 3 pflanzen vor. Und ich hatte einfach nicht mehr mais vorgzogen...in der anleitung haben die aber nur jeweils 1 bohne pro mais angegeben. da ich nicht wusste wie gut die durchkommen, habe ich 2-3 bohnen an jeden mais gesät. Und es sind fast alle was geworden....nun schaue ich mal ob der mais 3 tragen kann. in anderen quellen habe ich gelesen, dass einige da 5 oder 6 bohnen ranpflanzen.

eigentlich sollten es auch 3 reihen sein, damit ich der mais gut bestäuben kann....aber dann könnte ich kürbisse an der straße verkaufen...wenn die ernte gut ausfallen würde...mir erscheint, dass da jetzt auch genug mais steht..den pflanze ich sonst nicht und muss das ja später auch alles verwerten

falls die Feuerbohnen doch einfach zu schnell wachsen könnte man natürlich nach anderen bohnen ausschau halten....oder den mais früher vorziehen...ich habe recht spät angefangen...so um den 20.04...da war der mais dann ende mai so 15 cm im schnitt hoch...wenn man früher vorzieht, hätte der mais einen höheren Vorsprung.

hier ist noch der link zu der anleitung:
http://www.reneesgarden.com/articles/3sisters.html

und hier die bilder:
http://s14.directupload.net/file/d/3313/qekqnuq5_jpg.htm
http://s1.directupload.net/file/d/3313/s9lzyt77_jpg.htm
http://s14.directupload.net/file/d/3313/jolb2pt7_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/3313/o5t25jnl_jpg.htm
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 12. Juli 2013, 08:40:39
Danke für die Bilder, watwulldu! :)

Ich bin gespannt, wie die drei sich weiter entwickeln.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 12. Juli 2013, 10:51:52
Watwulldu, spannende Geschichte, ich bin auch neugierig wie es weitergeht.
Ich hatte auch schon öfters von dieser Methode gehört und fand sie sehr reizvoll, aber wir mögen keinen Mais und keine Kürbisse. An eine Art Mischkultur mit Kartoffeln und Bohnen hatte ich aber schon gedacht. Die Bohnen bräuchten dann halt was zum hochranken.

Oben erwähnst du, daß die Bohnen erst im 2. Jahr Stickstoff in den Boden abgeben? das hab ich och nie gehört, es wäre heir bei uns gar nicht möglich, da die Bohen erfreieren. Woher hast du die Info?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 12. Juli 2013, 11:53:22
@Watwulldu,
Sieht interessant aus deine MischPflanzung.

Das die kleinen Zucchini-Früchte am Ende anfangen zu faulen habe ich immer auf schlechtes Wetter (kühl,naß) und auf anhaftende Blütenreste, welche dann sehr schlecht abfallen, geschoben.
In diesem Jahr sind auch einige kleine von Schnecken verspeißt worden.
Die gelbfrüchtigen hatten in der letzten kühlen Wetterphase gelbe Blätter bekommen, welche erst jetzt wieder durch grüne ersetzt werden.

Die Ernte ist in diesem Jahr sehr gut. Mindesten schon 3-4 Früchte je Pflanze geerntet. Und dabei lasse ich sie schon etwas größer werden, damit es nicht zu viele werden.

Die Kürbisreiter sind spitze.
Sie sparen Platz, die Blätter können gut abtrocknen und für Vögel sind es 1A Sitzplätze !
Mal schaun was die nächsten Monate bringen.



Zucchini Juli2013




Kürbisreiter Mitte Juli2013


Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 12. Juli 2013, 12:37:09
Meine Zucchinis und Kürbisse sind weit zurück in diesem Jahr und ich hoffe noch auf Wunder. Erst eine kleine Frucht ist an einer Zucchinipflanze, die mir auch sehr zierlich vorkommt, eigentlich sollte die Pflanze stärker sein......aber es soll eine russische Honigzucchini sein, ich bin gespannt:)
Mischkultur mit Kürbis und Mais habe ich schon probiert und mit Bohnen auch, mit Bohnen ging besser:)
Bohnenpflanzen lasse ich über Winter immer im Boden um Stickstoff zu bilden, die reisse ich erst im Frühjahr aus.
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 12. Juli 2013, 12:47:03

Oben erwähnst du, daß die Bohnen erst im 2. Jahr Stickstoff in den Boden abgeben? das hab ich och nie gehört, es wäre heir bei uns gar nicht möglich, da die Bohen erfreieren. Woher hast du die Info?

Ist doch eigentlich logisch: die Bohnen reichern den Stickstoff in Wurzelknöllchen an. Im zweiten Jahr (nach dem Winter) sind die Bohnen tot und die Wurzelknöllchen lösen sich auf und geben den Stickstoff an den Boden ab.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: watwulldu am 12. Juli 2013, 16:39:45
genau das war auch die Erklärung, die ich gelesen hatte
erst nach Absterben der Pflanze wird der Stickstoff freigesetzt

muss mir auch noch gedanken machen, wie ich den mais verwende :-)
alle zu grillen wäre etwas eintönig
hatte ich bisher auch nur 1x vor einigen jahren im garten

@andreasNB
die Kürbisreiter (bzw die Pflanzen daran) sind ja monströs!
wieviel pflanzen sind das pro Reiter?

@Christina
als alternative zu Kürbis müssten eigentlich auch Gurken funktionieren
die ranken ja auch und bedecken den boden..aber nen ersatz für den mais....das ist schwierig
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 13. Juli 2013, 11:20:07
@carola.
Dein Kürbis-Tippi sieht klasse aus.


Danke! :)
Diesmal habe ich nur Flaschenkürbisse dafür verwendet.
Das Bild ist von heute. Die Pflanzen sind bereits über 2 m hoch...
(Nachtrag: uns sie erobern bereits den benachbarten Walnussbaum, die Sonnenblumen....)

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 17. Juli 2013, 12:57:09
muss mir auch noch gedanken machen, wie ich den mais verwende :-)
alle zu grillen wäre etwas eintönig
hatte ich bisher auch nur 1x vor einigen jahren im garten

@andreasNB
die Kürbisreiter (bzw die Pflanzen daran) sind ja monströs!
wieviel pflanzen sind das pro Reiter?

Jeweils 2 Pflanzen pro Reiter.
Witterungsverlauf in diesem Jahr super, Boden lehmig humos, letzten Herbst mit Pferdeäppeln gemulcht/im Frühjahr eingefräst und in Mulchvlies gepflanzt, welches die Bodenfeuchtigkeit hält.

Zur Verwendung:
Jungen Zuckermais frisch essen, kleine,junge Kolben süßsauer einlegen oder Poppcorn-Mais pflanzen. Dessen Kolben dann erst als Deko nutzen und später nach Bedarf zum aufpoppen abstreifen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 22. Juli 2013, 15:06:57
Wie sieht es mit Euren Kürbispflanzen bei dieser Hitze aus?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 22. Juli 2013, 15:17:54
Wie sieht es mit Euren Kürbispflanzen bei dieser Hitze aus?

Meine 4 wachsen wie Bolle auf dem Komposthaufen, wurden gestern Abend gekürzt. Über die Mittagszeit schützen sich die Pflanzen halt und sehen immer so ein bisschen schlapp aus, abends gibts dann je ne Kanne Wasser, zumindest bei derzeit 30° C und mehr.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 22. Juli 2013, 23:23:26
Meine Pflanzen machen sich auch prächtig, sie bekommen aber mehr Wasser.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 28. Juli 2013, 21:21:18
Super Wetter und super Wachstum.
Hoffentlich machen mir die Wühlmäuse keinen Biß durch die Rechnung :-\

Da sie bisher am Boden und meißt durch Unkraut herumkrauchten, war mir nie der wunderbare Duft der Blüten - zumindest bei den Hokkaido - aufgefallen.
Bei denen habe ich wenigstens schon ein halbes dutzend größere Früchte gesichtet, welche bei dem Wetter super schnell reifen ;D

Zum Vergleich mal das Wachstum innerhalb von nur 4 Wochen !


Kürbisreiter 24-6-2013



Kürbisreiter 09-07-2013



Kürbis-Reiter 23-7-2013


Die Butternut werden riesig !
Ob es wirklich welche sind ?
Sie haben in den letzten 5 Tagen auch noch mal deutlich an Umfang zugelegt. Bisher habe ich aber nur 3 größere Früchte entdeckt.



Kürbis Butternut 23-7-2013



Dafür haben meine Tomatenpflanzen nur ein Drittel der üblichen Größe.
Zu spät gesät und erst Anfang Juni ausgepflanzt, da erst dann groß genug, legen sie erst langsam los. Meist nur etwas mehr als hüfthoch.
Es sind zwar hier und da schon Früchte dran, aber ob das dieses Jahr noch was richtiges wird...
Man beachte das leer wirkende Tomatenhaus rechts auf dem letzten Photo.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 28. Juli 2013, 21:33:24
Bei mir ist es umgekehrt: die Tomaten trragen sehr viel, die Kürbisse sind noch sehr klein.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 19. September 2013, 13:53:04
die Kürbisse jetzt schon ernten oder hängen lassen, bis zum ersten angekündigten Frost?

Faulen die, wenns nass ist?

Ich hab den Hokkaidokürbis Uchiki Kuri.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 19. September 2013, 13:55:18
ne, faulen tun die nicht so schnell, aber die Schnecken machen sich gern drüber her, wenn sie noch jung sind. Und wenns nass ist sind halt auch viele Schnecken unterwegs
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 19. September 2013, 13:59:45
Sind ja nicht mehr jung. Alle haben die orange Farbe und sind zwischen 20 und 30 cm im Durchmesser.

Jetzt hab ich sie so weit gebracht, will auf die letzten Meter nichts mehr versauen.

Ich würde sie auch gern im Keller lagern. Vorher jedoch soll man die im Zimmer bei warmen Temperaturen noch eine Woche nachreifen lassen, hab ich gelesen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 19. September 2013, 14:11:16
Das paßt schon. Wenn die schön dunkel orange sind und nicht mehr wachsen, dann kannst du sie auch ernten. Meine sind alle runter, allein schon wegen der Bisams. Die haben ja schon fleißig geerntet für mich >:( .

Meine liegen noch draußen in der Sonne
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: trichopsis am 19. September 2013, 14:12:44
Hallo :D,

ich ernte die Hokkaidokürbisse, wenn der Stiel korkig wird und der Kürbis hohl klingt beim Draufklopfen. Immer ausreichend Stiel am Kürbis lassen. Dann werden die Kürbisse grob gereinigt, eine Zeit trocken und warm gelagert und dann im recht kühlen Winterquartier untergebracht. So kommen die gut über den Winter - falls sie nicht vorher verspiesen werden 8)

Liebe Grüße
trichopsis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 19. September 2013, 14:15:30
Gut, so mach ich das, danke! :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 19. September 2013, 18:40:22
Ich stimm trichopsis da voll und ganz zu! So mach ich es auch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 01. Oktober 2013, 08:39:11
Ich hab gestern 5 Hokkaidokürbisse geerntet.
Es hängen noch 3 große dran, die allerdings noch gelb sind, also nicht auf orange umgefärbt.

Werden die noch reif? Oder soll ich sie im Zimmer reifen lassen, geht das? Oder sind die nur zur schnellen Verwertung geeignet?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 01. Oktober 2013, 08:41:53
Ich musste auch schon Kürbisse abernten, weil die Pflanzen erfroren sind und ganz junge Früchte auch schon glasig waren :(
Ich lasse die noch nicht reifen Kürbisse in der Sonne nachreifen (sofern sie dann hoffentlich noch viele Tage scheint...), teils draußen im Pavillon, teils im Wintergarten. Das geht ganz gut.
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Oktober 2013, 08:55:29
Bei den Zuccinis kommt bei mir jetzt nichts mehr nach. Die Kürbisse liegen weit zurück gegenüber früheren Jahren, obwohl ich genau zur rechten Zeit gepflanzt habe.

Die Pflanzen hatten im Sommer eine Phase mit Kümmerwuchs, haben sich aber wieder erholt. Einen großen Kürbis habe ich schon zu Suppe verarbeitet - der war noch sehr hell im Fleisch, nur cremefarben. Musste die Suppe mit Gelbwurz nachfärben...

Ansonsten hoffe ich, dass sie doch noch etwas zulegen und der Frost noch bissel wartet bei uns. Wir hatten offenbar noch keinen Bodenfrost.

Meine Butternut von Frl. Helga haben, soweit ich gesehen habe 2 Früchte, vielleicht auch drei. Bei einem dachte ich, der würde sehr groß werden, ist aber auch im Wachstum dann irgendwann stehen geblieben.

Jedenfalls hatte ich insgesamt mehr erwartet, an dieser Stelle. Da stimmt eigentlich alles.

L.G.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 01. Oktober 2013, 09:09:16
Danke.

Dann lass ich die gelben noch ein bißchen hängen. Soll ja wieder wärmer werden am Wochenende.

Mein Butternut war ein Flop. Sage und schreibe einen Kürbis hab ich bekommen.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Oktober 2013, 09:14:17
Ich hatte auch zwei Pflanzen, wenn es also zwei Kürbisse sein sollten, dann ist das auch nicht viel. Auch die anderen Pflanzen haben wenig angesetzt. von noch weiteren drei großen Speisekürbissen bekomme ich ca. vier Kürbisse- und keine Giganten. Eine ausgelagerte Pflanze in der Wildnis hinter meinem Garten hat auch nur einen Kürbis angesetzt, ca. 1kg bisher, würde ich meinen. Das ist nichts, im Vergleich zu früheren Jahren. Da habe ich soviele riesige Kürbisse geertet, dass ich reihum verschenkt habe.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 01. Oktober 2013, 09:24:15
Mit dem Hokkaido bin ich zufrieden. Erstmals angebaut, sympathische Größe, gesunde und dekorative Pflanze. Jetzt müssen sie nur noch schmecken.

Diese großen Kürbisse, die man früher so kannte, haben auch schon vor Helloween meine Geschmacksnerven gegruselt. Eingelegt wie Gurken, bäh.

Aber Hokkaido mag ich :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Oktober 2013, 09:36:43
Ich mag auch keine eingelegten Kürbisse. Bei mir gibt es ausschließlich Suppe. Und die schmeckt auch von den Riesenkürbissen sehr gut.

Hokkaido wird dich nicht enttäuschen - denke ich. Vor allem, dass die Schale tatsächlich zerfällt beim Kochen, ist reiner Luxus. Die Farbe der Suppe wird schön orange und du hast weniger Arbeit.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 01. Oktober 2013, 10:10:34
Bei den Zuccinis kommt bei mir jetzt nichts mehr nach. Die Kürbisse liegen weit zurück gegenüber früheren Jahren, obwohl ich genau zur rechten Zeit gepflanzt habe.

Die Pflanzen hatten im Sommer eine Phase mit Kümmerwuchs, haben sich aber wieder erholt. ....

Meine Zucchini und Kürbisse hatten gleich nach dem Auspflanzen eine Phase ohne Wuchs - sie standen nur rum - man sah sie förmlich zittern in der Kälte. :P

Und das trifft natürlcih besonders die wärmebedürftigen Moschuskürbisse - Butternut und Muscade de Provence, von beiden nur einzelne Früchte, die wahrscheinlich nicht mehr ausreifen. Es waren wieder nur 2° heute morgen.

Aber meine zwei Zucchini (Cocozelle von Tripolis) haben noch mal losgelegt, nachdem ich die 5 Keulen nach dem Urlaub geerntet hatte. Da konnte ich jetzt noch regelmäßig ernten. Erst in den letzten Tagen schlägt der Mehltau zu.

außer Suppe schmeckt uns auch Kürbisauflauf, Kürbistarte und Ofengemüse mit Kürbis. :)
Ok, die Kinder sind nicht von allem begeistert. ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 01. Oktober 2013, 10:12:57
Auch bei den Hokkaidos hier nur eine magere Ernte, 2 Pflanzen, je ein Kürbis.
Aber immerhin richtig hokkaidoförmig und nicht verkreuzt, wie so oft in den letzten Jahren. ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 01. Oktober 2013, 11:18:31
Die Vegetationszeit war viel zu kurz, deshalb geringe Erträge. Nach dem ersten Fruchtansatz setzen die Pflanzen normalerweise erst einmal keine weiteren Früchte an. Erst der zweite Schub einige Wochen später bringt grössere und mehr Früchte. Der ist bei einigen Sorten dieses Jahr nicht gut weit zu spät geworden. Sonst passiert das noch im Hochsommer, dieses Jahr wars schon Herbst, als es endlich so weit war. Auch der Mehltaubefall kam früh, die kalte Nässe Anfang September hat gar nicht gut getan.

Erträge hatten "Betternut 401" (ein Butternut), Early Butternut, Ölkübis "Lady Godiva", "Blue Hubbard", der aber erst jetzt (zu spät) richtig fruchtet, "Orange Dawn" und "Sweet Mama", beides Hokkaidos, Futsu Kurokawa (auch ein Moschata-Kürbis).

Robust und mit guten Erträgen zurechtgekommen sind ausgerechnet Futsu Kurokawa, dem man besondere Wärmebedürftigkeit nachsagt, Betternut 401 (aber manchmal mit Rissen in der Schale nach dem Regen) und der Ölkübis, von dem aber der grösste Teil der Ernte nicht reif werden wird. Der Rest hatte nur ein oder zwei Früchte. Fotos auf Wunsch...

Futsu Kurokawa ist schon was besonderes. Erstens sieht er toll aus, reife Früchte sehen aus wie aus Ton modelliert. Dann ist er extrem lange haltbar, einige Früchte hielten ein Jahr Lagerzeit durch. Er zerkocht auch nicht so schnell mehlig. Allerdings ist er recht mühsam zu schälen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 01. Oktober 2013, 11:54:22
Wir hatten heute Morgen -1°C, für die Gurken und Zucchini war es das. Die steirischen Ölkürbisse sind trotz des späten Startes gut geworden - und liegen schon geerntet und bereit zum schlachten im Gartenhaus. :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 01. Oktober 2013, 12:43:19
Bisher hier wohl frostfrei, auch wenn ich wegen Verkehrschaos gestern nachmittag nicht aus der Stadt in den Garten gekommen bin *Arrrr* >:(

Gurken, Zucchini und die Russischen Bratkürbisse werde ich heute durchpflücken und die abgesenkten Chili-/Paprikapflanzen aus der Erde holen. Sicher ist sicher.
Die Butternut-Kürbisse von semillas lasse ich noch hängen.
Woran erkenne ich das sie reif sind ?

Ansonsten war hier in der Region - abgesehen das es im Sommer etwas zu trocken war - ein super Gartenjahr.
Ernte bei zwei Hokkaido-Pflanzen: 13 Stück :D
Photo ist vom Sonntag. Ein Nachzügler hängt noch, 3 wurden in den letzten Wochen schon verspeist.


Hokkaido-Ernte 2013

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 01. Oktober 2013, 13:29:22
Ich wünsche mir Fotos, Cydorian! ::)

Conni, schon Frost bei euch! :o
Schade, besonders auch für die Dahlien.

Andreas, 13 Hokkaidos bei 2 Pflanzen - wie düngst du?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Oktober 2013, 13:35:03
Ja - sehr schöne Ernte.

Ich werde die Stelle trotz der schlechten Ernte beibehalten und im nächsten Jahr wieder einen halbreifen Kompost auflösen und drüber geben. Da kommen dann die Kürbisse rein.

Optimistisch bin ich immer noch, was den Standort betrifft - aber die Wildnis hinter der Garten, die ich inzwischen tw. mit Flächenkompost bestückt habe, könnte auch eine Kürbisplantage werden - allerdings nur, wenn die Schweine was übrig lassen von den Pflanzen ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 01. Oktober 2013, 22:37:56
Hier also die Bilder zu den diesjährigen Sorten. Bis auf eine sind alle Aufnahmen von heute, 1.10.

Fangen wir mit dem Ölkürbis an, Lady Godiva. Die erste Frucht war ziemlich klein, die folgenden erreichten 10kg. Reif und klein, sieht recht nett aus:

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/ladygodivereif.jpg)

Fruchtfleisch im Gegensatz zu den meisten anderen blasseren Ölkürbissorten hellorange, durchaus essbar aber aromafrei, etwa wie eine alte Zucchini. Kerne sehr lecker, entwickeln mehr Aroma nach Trocknen.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/ladygodivasamen.jpg)

Der zweite Schwung ist noch nicht ganz reif, dafür wie gesagt grösser:

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/ladygodiva.jpg)

Orange Dawn. Oranger Untergang, hat dieses Jahr versagt. Früh Mehltau, kleine Früchte, haben bereits Schalenschäden. Grössere Früchte bekommen einen Nabel. Eher negativ, man kann sie nicht gut zum lagern hinstellen, der Nabel ist sonst unter Druck und fault, mit ihm die ganze Frucht. Pflanze wächst kompakt.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/orangedawn.jpg)

Wie alle kleinen Hokkaidos recht dickes Fruchtfleisch. Leuchtend, nicht süss. Kocheigenschaften muss ich testen. "Grosse" Frucht 850g, Kleine gut 400g.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/orangedawnhalbiert.jpg)

Der andere Hokkaido: Sweet Mama. Mutti wächst ganz anders, nämlich in die Länge. Früchte werden grösser, aber nur wenn die Pflanze gut versorgt ist. Auch früh Mehltau. Eine hing am Zaun frei am Stengel in der Luft, die war makellos. Innen Gelb. Typisches Reifezeichen, der gelbe Fleck an der Auflagefläche. Qualität halte ich für recht gut (ist aber Geschmackssache!). Leute, die damit Suppen kochen wollen, sollten ihn der Schalenfarbe wegen schälen. Sonst sieht die Suppe aus wie ein ausgekochtes Armee-Tarnnetz, gilbgrün. Strafessen für Kinder.

Der fette Stiel täuscht falsche Grössenverhältnisse vor. Die grössere Frucht hatte satte 3kg, die Kleine noch 1,5kg.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/sweetmama.jpg)

Sonst meine Hauptsorte, dieses Jahr zum Glück zurückgestellt, Early Butternut. Samen gibts auch in Baumärkten, häufigster Butternut in D. Brachte zwei frühe kompakte Früchte, der zweite Ansatz ist noch grün. Fruchtform ist variabel, dieses Jahr hat er sich für eine kleine Sanduhr entschieden. Spätere (unreife) Früchte sind grösser und typisch glockenförmig.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/earlybutternut.jpg)

Better was the Betternut. "Betternut 401", setzte spät an dass ich schon Angst bekam, dann aber gleich 2-4 Früchte mit je 1-2kg. man sieht ein paar Risse und den typischen Butternut-Schalenpilz, wenn er zu lange auf feuchter Erde lag. Will ich der Sorte aber nicht ankreiden, haben andere auch, in diesem schwierigen Jahr hätte es vermutlich jeden erwischt. Holzbrettchen oder Kachel unterlegen verbessert das.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/betternut401.jpg)

Lagerfähigkeit der guten Früchte muss sich noch beweisen. Butternuts bei Zimmertemperatur normalerweise sechs Monate. Nicht kühl lagern.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/betternut401zusammen.jpg)

Hab ich jedes Jahr und dieses Jahr wieder der Hit, eine Pflanze mit 10 Früchten, Futsu Kurokawa. Gewicht 1 bis 1,3kg, früher auch mehr, dann aber weniger Früchte. Fruchtet kontinuierlich. Hier drei reife Früchte davon, sehen aus wie aus Ton modelliert:

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/FutsuKurokawa.jpg)

Zur Fruchtqualität und Verwendung siehe oberes Posting. Bis kurz vor Vollreife sind sie dunkelgrün. So müsste es immer sein, Farbumschlag bei Reife, dann weiss man auch als ahnungsloser Laie wann man ernten kann. Innen gelborange.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/futuskurokawaunreif.jpg)

Blue Hubbard, hatte letztes Jahr eine Riesenfrucht mit deutlich über 10kg, neben mehreren viel kleineren. Dieses Jahr kam er erst sehr spät in die Fruchtbildung. Ich hatte 5 Pflanzen, Ertrag schwach.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/bluehubbard.jpg)

Einige Pflanzen sehen aus wie sie es Ende Juni hätten tun sollen, wachsen unbekümmert und der erste Kürbis dran legt täglich an Grösse zu. Die werden aber nicht mehr reif werden.

(http://home.arcor.de/cydora/b/kuerbisse/bluehubbardpflanze.jpg)

Schale bekommt einen Pilzschaden schon lange vor der Reife, wenn sie in feuchtem Gras liegt. Wenn sie es zur Reife schaffen, sind sie aber sehr gut haltbar, die Schale verholzt dann regelrecht und man kann sie kaum mehr schälen. Muss aber. Oder man backt Stücke im Ofen, um sie dann auszulöffeln. Dickes Fruchtfleisch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 02. Oktober 2013, 07:56:05
Danke für die Bilder. Mich packt der Neid ;D

Immerhin schaut mein einer (1!) Butternut auch so aus wie deine. Er wird wohl nicht allzulange bei Zimmertemperatur lagern müssen.

Ich werde nächstes Jahr nur noch Hokkaido anbauen. Der scheint sich bei mir wohlzufühlen.

Dein Futsu Kurokawa ist echt der Hit. Einfach schön!

Machst du selbst Samen? Die verkreuzen sich doch untereinander, oder?



Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 02. Oktober 2013, 08:27:35
Der Frost hat eine übersehene Zucchini zutage gebracht: Chiaro tondo di Nizza. Ob sie noch für Suppe geht, was meint Ihr?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 02. Oktober 2013, 08:31:15
Guten Morgen Forum,
Mal eine Frage - wie lagert man Kürbisse am besten ?
Habe einige Patissions und eine große Longue de Nice, die könnte ich nur um warmen Keller (mit 20 Grad), oder in der ungeheizten Gartenhütte lagern.
Was wäre denn besser ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 02. Oktober 2013, 08:34:35
Woww, cydorian, wie schön! Manche Kürbisse sollte man allein schon der Optik wegen anbauen!

Bei mir waren Kürbis und Zuccini heuer sehr mau, und im Prinzip das ertragloseste Gemüse - sogar Gurken gabs mehr. Ich führe das auf das extreme Wetter heuer zurück, habe aber grad bei Zuccini ein bisschen den Spaß verloren. Der gelingt mir eigentlich schon die letzten Jahre kaum.

@ austria-traveller: Keller ist mMn besser, weil frostgeschützt. Allerdings kann man manche Kürbisse sogar im Wohnzimmer lagern - ich hatte einen Hokkaido letztes Jahr bis in den Frühling dekotechnisch so benutzt, bevor wir ihn irgendwann doch gegessen haben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 02. Oktober 2013, 09:21:48
Machst du selbst Samen? Die verkreuzen sich doch untereinander, oder?

Kommt drauf an, moschata und maxima kreuzen sich nicht. Das Problem ist eher, dass die meisten Sorten F1-Hybriden sind und die F2 Generation sich aufspaltet. Ich habe aber auch schon auf ungenutzten Reststücken zum Spass F2 gesteckt, z.B. von Blue Hubbard. Manchmal waren die Pflanzen und Früchte nicht von der F1 Generation zu unterscheiden, manchmal schon.

Bei der Lagerung sagt man: Eher bei Zimmertemperatur. Ich hab das über Jahre ausprobiert und kann das für viele Sorten bestätigen (die Butternuts eindeutig), für andere nicht. Der Futsu Kurokawa liegt besser im Keller ein paar Grad kühler und feuchter. Fehlerlose Früchte halten tatsächlich ein Jahr. Ich habe jetzt noch einen im Keller von letztem Jahr, einwandfrei. Er wird dann weicher und das Fruchtfleisch faseriger, aber er hält unglaublicherweise.

Was aber kleine Schalenfehler hat oder falsch liegt, fault in sehr viel kürzerer Zeit. Das wird fälschlicherweise oft auf ungeeignete Bedingungungen geschoben, aber es sind Fehler der Früchte.

Zucchini sollten eigentlich jedes Jahr etwas werden, ich habe auch drei Sorten davon. Wenn die nichts werden, ist der Boden zu mager oder sie haben zu wenig Licht. Von beidem brauchen sie wirklich viel.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 02. Oktober 2013, 09:25:50
Zucchini sollten eigentlich jedes Jahr etwas werden, ich habe auch drei Sorten davon. Wenn die nichts werden, ist der Boden zu mager oder sie haben zu wenig Licht. Von beidem brauchen sie wirklich viel.

Hm. Am Licht kanns nicht liegen ... und heuer war der Boden eigentlich das Gegenteil von mager. Vielleicht sollte ich die Sorte wechseln.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: samensven am 02. Oktober 2013, 20:29:18
Zitat
Bei der Lagerung sagt man: Eher bei Zimmertemperatur. Ich hab das über Jahre ausprobiert und kann das für viele Sorten bestätigen (die Butternuts eindeutig), für andere nicht. Der Futsu Kurokawa liegt besser im Keller ein paar Grad kühler und feuchter. Fehlerlose Früchte halten tatsächlich ein Jahr. Ich habe jetzt noch einen im Keller von letztem Jahr, einwandfrei. Er wird dann weicher und das Fruchtfleisch faseriger, aber er hält unglaublicherweise.

Ich habe heute auch einige meiner Kürbisse ernten müssen, da der Frost sie sonst wahrscheinlich dahingerafft hätte. Ich habe jetzt einige rouge vif d'etampes, einige Hokkaido, viele Feigenblattkürbisse und einen green Hubbard. Welche soll ich bei Zimmertemperatur (hell/dunkel?) lagern, welche im Keller?

Ich habe auch noch 10 kleine Sweet Dumpling geerntet. Die kann man doch essen, oder? Sie sehen ja aus wie Zierkürbisse.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 02. Oktober 2013, 22:26:45
Den Sweet Dumpling kannst du natürlich essen, z.B. roh geraspelt oder im Ofen gebacken.
Ich lagere meine Kürbisse generell im relativ warmen Keller, ob es da hell oder dunkel ist, dürfte ihnen wohl egal sein, sie keimen bestimmt nicht wenn es hell ist ;).
Meine Kürbissaison war auch so miserabel wie noch nie. Habe nur 3 Hokkaidos gesteckt, weil ich sonst immer eine Schwemme hatte, da hängt an jedem eine Frucht dran ::).(Im Keller liegen aber noch Butternut vom letzten Jahr). Die Riesenkürbisse sind auch nicht riesig geworden >:(. Zucchini ernte ich jetzt noch, mit den Gurken war ich auch zufrieden.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 02. Oktober 2013, 22:28:05
Cydorian, tolle Kürbisse! Und beeindruckende Erträge. :D
Ölkürbisse habe ich bisher nicht hingebekommen - brauchen die besondere Zuwendung?

Der Frost hat eine übersehene Zucchini zutage gebracht: Chiaro tondo di Nizza. Ob sie noch für Suppe geht, was meint Ihr?

Klar, warum nicht! Mit Porree, eventuell Ingwer, dazu Sahne oder Kokosmilch schmeckt sie bestimmt noch gut.
Du meinst doch, weil die Frucht schon so reif ist? Ein Frostschaden ist ja nicht zu erkennen.
Würde sich aber auch als Deko eignen.

Für die Lagerung von Kürbissen bekam ich mal den Tipp, dass die Schale erst etwa 1 Woche im Warmen (Sonne oder geheiztes Zimmer) trocknen und härten soll, und dann kann kühler gelagert werden.

Unsere halten dann bei ca. 17° gelagert bis über ein Jahr - von Ausnahmen abgesehen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 02. Oktober 2013, 22:31:06
Dumplings sind normalerweise geschmacklich super, wenn auch etwas schwierig zu verarbeiten. Aber nicht lange haltbar. Drei Monate ist bereits gut.

Hokkaido: Zimmertemperatur. Das hat sich bei mir immer wieder als besser erwiesen, alle Sorten.
Feigenblattkürbis: Ist eh sehr robust und äusserst haltbar, deshalb egal.
Rouge Vif d'Etampes: Heisst "roter Zentner", eher Zimmertemperatur. Ist eh eher was für Deko, recht wässrig. Kann sein, dass Cucurbita maxima ganz generell lieber warm wie kalt liegt.
Green hubbard: Typische Hubbardspitze, klasse Kürbis. Mein blue hubbard lagerte sich aber im Keller besser wie in warmen Räumen.

Wenn du mehr wie eine Frücht hast, mach doch selbst einen Versuch. Eine (fehlerlose) Frucht im Wohnraum, eine im Keller. Die Bedingungen sind ja recht unterschiedlich. Unser Keller ist z.B. relativ feucht, aber nicht sehr kalt. Die Erfahrungen damit sind vielleicht gar nicht auf andere Lagerkeller übertragbar.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 02. Oktober 2013, 22:35:26
Ölkürbisse habe ich bisher nicht hingebekommen - brauchen die besondere Zuwendung?

Das ging erstaunlich leicht. Auch die Keimrate war gut, die soll angeblich bei Ölkürbissen doch so schlecht sein. Wachstum gut, kein Mehltau. Zumindest meine Lady Godiva hat aber so wie viele andere Sorten, erst eine kleine Frucht zu bilden und erst wenn die reif wird kommen weiter Früchte. Dieser phasenartige Fruchtansatz führt in Jahren mit kurzem Sommer, so wie dieses Jahr zu geringen Erträgen, weil die zweite Phase nicht mehr reif wird. Meine haben es knapp geschafft, aber wirklich knapp.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 02. Oktober 2013, 22:41:36
Das ging erstaunlich leicht. Auch die Keimrate war gut, die soll angeblich bei Ölkürbissen doch so schlecht sein. Wachstum gut, kein Mehltau. Zumindest meine Lady Godiva hat aber so wie viele andere Sorten, erst eine kleine Frucht zu bilden und erst wenn die reif wird kommen weiter Früchte. Dieser phasenartige Fruchtansatz führt in Jahren mit kurzem Sommer, so wie dieses Jahr zu geringen Erträgen, weil die zweite Phase nicht mehr reif wird. Meine haben es knapp geschafft, aber wirklich knapp.

Hier ist es schon an der Keimrate gescheitert. Dann werde ich es einfach noch mal probieren.

Fruchtreifung in zwei Schwüngen kenne ich auch. Die ersten reifen Hokkaidos gibt es sonst im August, dieses Jahr ist das ausgefallen. :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 03. Oktober 2013, 00:03:37
Du meinst doch, weil die Frucht schon so reif ist? Ein Frostschaden ist ja nicht zu erkennen.


Danke, Uliginosa. :) Sie hatte bei näherer Betrachtung leider doch schon einen Frostschaden. Aber unter den Blättern verbarg sich noch eine kleinere, unbeschadet. Die liegt jetzt in der Küche und wird die Tage noch verarbeitet.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 03. Oktober 2013, 22:20:33
"Orange Dawn" habe ich jetzt in der Küche geschlachtet, weil die Schale Fehler hatte und nicht den Eindruck machte, dass er lange gelagert werden kann.

Dort war er auch kein Hit. Erinnert zwar an den bekannten Uchiki Kuri, Schale bleibt aber hart, Fruchtfleisch zerfällt weniger, nicht süsslich - insgesamt wenig Aroma. Mehr nach Karotte wie nussig.

Heute noch blue Hubbard geerntet, keine Frostschäden bisher, aber auch blue Hubbard hat so wie so viele andere Sorten dieses Jahr an der Auflagefläche Schalenschäden. Eine Woche Dauer-Kaltregen zur Reifezeit hin hat ganze Arbeit geleistet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wiesentheo am 06. Oktober 2013, 16:09:31
So einen hab ich auch gefunden.

Wiegt(DW) 4136 Gramm.
Frank.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 06. Oktober 2013, 17:45:42
Hallo Wiesentheo !

Sowas habe ich auch noch nicht gesehen, zwei Zuchini zusammengewachsen :D. Das ist ja eine Missgeburt ;) .

lg. elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wiesentheo am 06. Oktober 2013, 19:28:20
Ich bin Mal gespannt, wie die innen aussieht. Werde die dann Mal durchschneiden.

Hatte ich auch noch nie gesehen.

Frank
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Oktober 2013, 12:16:37
Ich habe am Donnerstag - nach dem ersten Frost - alle Kürbisse abgenommen und reingeholt. Es sind wirklich nur zwei Butternut und drei normale Speisekürbisse ca. 2-3 kg. Ist eine magere Ausbeute. Der Kürbis aus der Wildnis hinten wäre sicher noch gewachsen, wenn jetzt nicht der Frost gekommen wäre. Richtig ausgereift sind die Kürbisse jedenfalls noch nicht. Das wird nichts mit länger Lagern.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 08. Oktober 2013, 12:29:14
Meine Ausbeute war ein winziger Hokkaido, mit dem man nichts anders machen konnte, als ihn zu Julienne zu schneiden und als hübschen Aufputz in die Hühnersuppe zu tun.

Naja.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 08. Oktober 2013, 23:38:03
Hallo !

Meine Ausbeute von einer Kürbispflanze waren 14 Hokaidos. Auf dem Bild fehlt 1 Stück. Den habe ich schon vor dem fotografieren verschenkt.

lg. elis

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Feder am 09. Oktober 2013, 08:36:59
Wie ist denn das mit den Kokkaidopflanzen? Gibt es da nicht wie bei den Zuccchinis F1 Hybriden und Sortenreine? Es könnte sein, daß die F1 wesentlich mehr Früchte tragen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Oktober 2013, 08:43:45
Woooow, elis!!!

;) Deine Düngemethode scheint hier sehr erfolgreich zu sein!!!

Ich gestehe, beim Wässern war ich heuer vermutlich zu wenig fleissig.


@ Feder: Hokkaidos kenn ich nur als F1, deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass es hier eine samenfeste Sorte gibt, das wäre unlogisch. Samenfest sind andere, aber ob davon auch welche das Hokkaido-Nuß-Aroma haben und nicht geschält zu werden brauchen, weiss ich leider nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Oktober 2013, 08:49:23
Also ich habe mal von einer Freundin schnode Hokkaidokerne bekommen. Die sind in der Tat nichts geworden.

Wie hast du denn gedüngt Elis? Ich habe früher - und auch jetzt jedenfalls nicht gedüngt, sondern Kürbisse immer in unreifen Kompost gepflanzt, den ich extra dafür in die Kompostierer getan hatte. Nun hatte ich ähnlich gepflanzt, nur auf einen flachen Hügel. Sowohl im vergangenen als auch in diesem Jahr - die Erträge gehen immer weiter zurück, obwohl es immer neuer Kompost war.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 09. Oktober 2013, 13:02:46
Der Hokkaido Uchiki Kuri ist keine F1 Hybride. Die Japaner bauen schon seit längerem Kürbisse an. Glaub nicht, dass die vor 100 Jahren immer F1 Hybridsamen kaufen mussten ;)

F1 gibts erst, seit man mit Samenhandel Geld verdienen kann.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 09. Oktober 2013, 13:03:27
Hallo Feder !

Das ist eine samenfeste Sorte. Der Samen ist vom Dreschflegel, ein deutsches Biosaatgut. Dann bekommt der Kürbis EM, Gesteinsmehl und wächst auf dem Komposthaufen und kann sich über meine Bach-Betonwand ausbreiten. Das meiste waren schon mal 25 Kürbisse an einer Pflanze, aber die waren kleiner.

lg. elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Feder am 09. Oktober 2013, 18:53:58
Hallo Elis,

ist das eine einzige Pflanze? Was machst du denn, damit sie sich so verzweigt?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 09. Oktober 2013, 22:21:56
Verzweigen ist bei den Hokkaido doch das geringste Problem, bzw. das tun sie doch sowieso. Man hat doch eher Probleme mit dem Ausgeizen -wie das genau geht, hab ich leider noch nicht begriffen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 10. Oktober 2013, 00:50:51
Hallo Feder !

Ja, das ist eine einzige Pflanze :D, gigantisch. Ich mache da gar nichts. Schaue immer nur, das ich die Triebe hinten runter zum Bach leite. Das ist alles. Da ist die warme Betonwand und der viele Platz. Das scheint sie zu mögen. Hatte auch schon Kürbisse auf einem Feld. Da haben die sich auch so weit verbreitet.

lg. elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 10. Oktober 2013, 08:21:56
Gestern noch vor dem Wetterumschwung hab ich meine letzten Hokkaidos geerntet. Sie waren alle noch gelb, aber teils riesig.

Wie schnell muss ich die gelben (unausgereiften) verwerten? Ein paar Wochen werden die doch halten, oder?

Die ausgereiften Hokkaidos stehen in einem Karton im Zimmer zum Nachreifen, danach kommen sie in einen Kellerraum zum Lagern.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 10. Oktober 2013, 09:15:55
Wie schnell muss ich die gelben (unausgereiften) verwerten? Ein paar Wochen werden die doch halten, oder?
Bei unreif und rissig hätte ich gesagt ein paar Tage.
Ich würde sie schlachten und eingefrieren.
Hokkaido hält eh nicht so super lang, ab Weihnachten bekommen sie meist die ersten schwarzen Punkte, dann gehts abwärts.
Das liegt daran, daß die Schale weicher ist als bei anderen Kürbis. Dafür hat man den Vorteil die Schale mit zu verarbeiten.
Bei mir hat Hokkaido nie länger als bis Januar gehalten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 10. Oktober 2013, 10:25:33
Die sind offenbar nicht rissig sonder riesig 8)

Ich würde versuchen, die auch im Warmen noch einige Tage aushärten zu lassen, vielleicht geht ja was. Wenn du ne negative Veränderung bemerkst, ist es sicher noch nicht zu spät, sie dann zu verarbeiten.

@ Elro, ich habe mit der Haltbarkeit von Hokkaido genau andere Erfahrungen gemacht. Mein letzter vom vergangenen Jahr hielt weit bis in den Frühling fast Sommer hinein. Ich hatte ihn zum Beschweren auf einen Gurkenkübel gelegt, und da blieb er dann. Allerdings habe ich bis zum bitteren Ende gewartet. Er wurde irgendwann schlecht - aber das war bestimmt erst Anfang Juni und die Hälfte ging noch ;)

L.G.
Gänselieschen

Hm, ich lese immer wieder EM ::) ::) ::)

Aber den Saatgutkatalog von Dreschflegel, werde ich mir dies Jahr auch mal wieder vornehmen. Hilft alles nichts.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 10. Oktober 2013, 11:15:27
Wenn ich Elis' Hokkaido-Ertrag sehe werde ich ganz neidisch - ich muss wohl die Kürbisse nächstes Jahr mal besser mit Nährstoffen (und Wasser) versorgen. :-\

Die Haltbarkeit unreifer Hokkaidos würde ich in etwa einschätzen, wie die von Zucchini - im kühlschrank 1 - 2 Wochen, oder auch länger - wenn sie reinpassen. ;)
Sonst würde ich sie einfach nach und nach verbrauchen oder auch teilweise verschenken.

Ausgereifte Hokkaidos haben hier auch schon bis ins Frühjahr gehalten. :)

Gestern habe ich noch einen großen, aber noch schön zarten Zucchino gefunden. 8) Wie gut, dass der Frost ihn noch nicht erwischt hat. :D Zum Glück ist es hier nicht ganz so kalt gewesen, wie in Dresden. (http://cosgan.de/images/smilie/liebe/h030.gif)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 10. Oktober 2013, 12:54:27
Hallo !

Ich lagere meine Hokaidos in meinem kalten Gästezimmer. Da stehen auch meine Bougenvilleas übern Winter. Sie liegen auf einem alten Servierwagen. Habe bis März-April Hokaidos. Habe nach dem Mond geerntet. Das klappt wunderbar.

lg. elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Irisfool am 10. Oktober 2013, 13:03:44
So machte das meine Oma auch. Sie hatte damals den Gelben Zentner. Etwas anderes gab es damals noch nicht. Die süsssauer eingelegten Stücke trafen damals aber nicht meinen kindlichen Geschmack! ;D ;D ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 10. Oktober 2013, 13:06:39
Hallo Irisfool !

Die Kürbisse schmeckten mir früher auch nicht. Aber seit ich Hokaidos kenne, bin ich wieder zum Kürbisfan geworden ;)

lg elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 10. Oktober 2013, 13:41:06
Hokkaidos halten lange, hell und mässig warm lagern. Sorten wie uchiki kuri baue ich aber schon lange nicht mehr an, die werden ja sogar von Discountern flächendeckend angeboten, meist als Bioware ausgezeichnet. Andere Sorten finde ich da spannender. Uchiki kuri ist aber ein guter Anfänger- und Einsteigerkürbis, gelingt problemlos und bringt ansprechende Ergebnisse.

Gestern noch die grossen Ölkürbisse abgeerntet, Durchmesser im Schnitt 40cm. Sie waren reif, aber der Farbumschlag begannt erst, an der Auflagefläche war er längst gelb.

(http://home.arcor.de/cydora/b/oelkuerbisgroessenvergleich.jpg)

Sie sind leichter wie gedacht, weil innen sehr locker und hohl:

(http://home.arcor.de/cydora/b/ladygodiva_gross.jpg)

Kernmenge etwas mager. Ein grosser Kürbis bringt nur das hier, nach Trocknung schrumpft das noch kräftig weiter zusammen:

(http://home.arcor.de/cydora/b/oelkuerbiskerne.jpg)

Den Futsu Kurokawa hab ich auch abgeräumt, insgesamt waren es zehn Früchte einer Pflanze, die grösste 3,8kg. Diese letzte Ladung begann mit dem Farbumschlag. Erfahrungsgemäss sind auch diese Früchte halt- und brauchbar, höchstens eine Idee weniger süss. Wichtig ist, dass die Auflagefläche ganz gelb geworden ist, sonst ist er zu unreif und sollte wie junge Zuccinis zubereitet und verbraucht werden.

(http://home.arcor.de/cydora/b/futsukurokawa.jpg)

Butternuts gabs auch noch einige. Einzig der blue Hubbard hatte neben ein paar reifen noch viele unreife Früchte, die Pflanzen zeigen sich zwar in kühlem Klima robust, brauchen aber viel Wasser und stellen das Wachstum bei Trockenhitze ein, wenn sie zu klein sind. Selbst mit Zusatzwasser brauchte ich den nicht gut durch den Trockenstress im Juli.

Der Winter kann kommen. Selbst wenn ich jede Woche einen Kürbis verschenke, kann ich bis Frühlingsbeginn noch jede Woche einen essen :-) Jetzt beginnt auch die schöne Zeit der Überlegungen, was nächstes Jahr gepflanzt wird.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Feder am 10. Oktober 2013, 14:05:34
Sollte der Ölkürbis nicht schalenlose Kerne haben?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 10. Oktober 2013, 14:05:35
Sehr schön, und auch Danke für die Sortentipps;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 10. Oktober 2013, 15:24:35
Sollte der Ölkürbis nicht schalenlose Kerne haben?

Hat er. Das sieht optisch im ganz frischen Zustand nur etwas anders aus, stimmt aber so. Die Samenhülle besteht bei normalen Kürbissen aus mehreren Schichten. Beim Ölkürbis fehlt nur die äussere, verholzende Schicht, alle anderen sind vorhanden und stören auch nicht beim essen. Sonst wären die Samen nicht keimfähig zu halten.

Frisch geerntet wirkt die Samenhülle noch aufgequollen. Getrocknet sehen die Kerne dann aus wie die, die man in Drogerien oder als Backzutat kaufen kann. Lady Godiva liefert im Vergleich dazu recht grosse Kerne. Fürs Backen unhandlich, aber zum knabbern ideal.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 20. November 2013, 17:35:29
Die noch nicht ganz reifen Ölkürbisse habe ich jetzt fast zwei Monate frostfrei gelagert. Wie erhofft haben sich die Kerne in dieser Zeit noch weiter entwickelt und sind jetzt dick, grün, fest. Es lohnt sich also, nicht ganz reif gewordene Früchte zu lagern.

Nicht mehr reif geworden sind nur die Kerne der Früchte, die noch im Grössenwachstum waren, als sie geerntet wurden.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 20. November 2013, 17:40:50
Schööön Eure Kürbisse!!

Meine Ölkürbissorte in diesem Jahr heisst Kakei und bisher habe ich eine Frucht geschlachtet und Kerne entnommen, sie waren zur Hälfte reif, zur Hälfte noch nicht. Die anderen 7 Früchte liegen noch hier und reifen nach. Die Sorte hatte kaum Ranken und hat früh getragen, nur war der Standort nicht so günstig.
Aussehen tut sie wie alle Ölkürbisse....grün getreift....mittelgroß.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gartenkatze am 22. November 2013, 09:16:33
Wir hatten dieses Jahr viele Hokkaidos und 2 yellow Pumkin. Hokkaidos gibt es zwar hier jetzt auch im Supermarkt, aber ich möchte sie dennoch wieder pflanzen nächstes Jahr, da ich sie gerne mag und immer gerne zum Verschenken mitnehme. Dazu dann noch 1-2 große Sorten, einen tieforangenen, vom dem ich Saatgut bekommen habe (und mal wieder die Sorte nicht kenne, grummel) und der seid Jahren vom Stallvermieter meiner Freundin kultiviert wird. Habt ihr sonst noch eine empfehlendswerte leckere Sorte für mich? Wir haben dann 2 große offene Komposter zu bepflanzen ( 3x4m und 4x6m) in denen fast reiner Pferdemist ablagert und mit Würmern kompostiert zu klasse Kompost wird . Der kleinere war dieses Jahr schon bepflanzt, der größere wird im Winter geschlossen und soll dann 2 Jahre ruhen und im Sommer eben bepflanzt werden. Von den Kompostern aus können sie sich Richtung Pferdeauslauf und Weide vorarbeiten und da reichlich ausbreiten, da der Teil den Pferden nur im Winter zugänglich ist.

Die Zucchini fühlen sich da auch sehr wohl, nur mit gelben Zucchini hatte ich kein Glück, die haben das extrem kalte Frühjahr nicht überstanden. Wir hatten Ende Mai noch Nächte um die 2-3°, ja hatte auch der Yellow pumkin einen mit und daher wohl nur wenig getragen.

so sah es beim kleineren Komposter dieses Jahr aus:
http://www.reitschwein.de/garten/2013kuerbis.html

 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 15. Dezember 2013, 12:05:20
Ich habe dieses Jahr Lady Milford und erstmalig Buttercup Burgess angebaut. Der Ertrag war insgesamt nicht so toll, 3 große (1,5-2 kg) Früchte und eine kleine vom Buttercup Burgess, und 10 relativ kleine (max. 500g) von den beiden Lady-Milford-Pflanzen. Der Ertrag litt unter dem kalten Mai und Juni, dann sind Schnecken über die Jungpflanzen hergefallen, ich mußte die Lady nachsäen ...



Buttercup Burgess


Ein sehr aromatischer Kürbis, den gibt es nächstes Jahr wieder :D.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 04. Januar 2014, 08:23:47
Ich bräuchte Hilfe von euch Kürbiskennern:

Welche Sorten
- sind stark rankend (legen also einige Meter zurück)
- haben nicht zu grosse Früchte (max. 2 kg)
- haben fruchtig schmeckende, nicht mehlig kochende Früchte?

Ich habe ein Einlegerezept mit Essigsirup, Koriander, Sternanis, Zimt etc., das heuer leider nicht so gut schmeckte mit den nussigen, mehlig kochenden Red Kuri.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 11:46:29
Krümelchen, so genau kann ich dir diese Frage nicht beantworten.

Zum Einlegen hab ich gern Muskatkürbis, aber auch Atlantic Giant, wenn sie nicht so riesig sind.

Aber wenn du magst, dann wühl dich doch mal durch diese Seiten. Dort haben sie Hybridsorten und alte Sorten und Bio-Saatgut. Gute Beschreibungen dabei. Eine sehr große Auswahl halt.
Ich hab dort selbst schon mal bestellt. War ganz problemlos.

aber vielleicht kennt ja noch jemand einen anderen Anbieter, der eine große Auswahl hat. :)

Ich bin nicht abgeneigt ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 04. Januar 2014, 16:05:56
Wenn ich Kürbissamen bestelle, dann auch bei diesem Anbieter.
Zum einmachen nimmt man normalerweise den gelben Zentner bzw. AG, also einen mit wenig Eigengeschmack.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 16:41:41
Da lag ich dann ja goldrichtig :) . Wenn Krümel es jetzt noch lesen würde ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 04. Januar 2014, 16:47:46
Ich habe in den letzten Jahren oft Kürbissaatgut bei KCB Basel gekauft, wäre für Krümel vielleicht ganz gut, weil auch in der Schweiz:)
Habe damit gute Erfahrung:)
Und ich meine zum Einmachen in Sauer braucht man keinen besonderen Kürbis, eingemacht schmecken die doch alle gleich....oder ist festes mehliges Fleisch da wirklich ungeeignet?
Ich habe dieses Jahr Jack be Quick, soein kleiner.....1 Portion für mich, die anderen mögen keinen Kürbis. Und so gönne ich mir immer mal ein kleines Kürbischen:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 16:51:52
och nö, noch mehr Kürbisse :o

da fällt die Wahl ja noch schwerer
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 04. Januar 2014, 17:04:32
 ;D ;D
Da kann man süchtig werden:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 04. Januar 2014, 17:24:00
Da lag ich dann ja goldrichtig :) . Wenn Krümel es jetzt noch lesen würde ::)

Sorry, Krümel war gerade anderweitig dran. 8)

Also: Einmachen tu ich das eben eher süss, darum geht da nicht jeder Kürbis.
Und die Seite von KCB hab ich natürlich auch angeschaut, doch da wird nicht immer genau beschrieben.

Wie gesagt: Fruchtig, festkochend (nicht mehlig), keine zu grossen Früchte. "Gelber Zentner" tönt jetzt eher nach sehr gross. ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 04. Januar 2014, 17:45:25
Ich bräuchte Hilfe von euch Kürbiskennern:

Welche Sorten
- sind stark rankend (legen also einige Meter zurück)
- haben nicht zu grosse Früchte (max. 2 kg)
- haben fruchtig schmeckende, nicht mehlig kochende Früchte?

Ich habe ein Einlegerezept mit Essigsirup, Koriander, Sternanis, Zimt etc., das heuer leider nicht so gut schmeckte mit den nussigen, mehlig kochenden Red Kuri.

Lady Milford rankt gut, vorletztes Jahr habe ich sie in einen großen Apfelbaum hineinwachsen lassen, die Früchte wiegen rund 500g und können auch unreif verwendet werden. Ich finde den Geschmack aromatisch, habe aber noch nie versucht, sie einzumachen. Vor allem, wenn sie noch nicht völlig ausgereift sind, sind die Früchte festfleischig, allerdings noch nicht so schön gelb.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 17:49:36
Krümelchen, so geht das nicht ;D

wenn du bei KBC nichts findest, dann schau ruhig mal bei den anderen Link.

Ich hätt ja ansonsten gesagt, nimm Bienchens Kürbis. Der war fest und süß, aber leider hatte der sich verkreuzt und aus dem Samen, die ich davon genommen habe, ist der nicht wieder rausgekommen :-\ . Der schmeckte klasse als Salat (geraspelt, so wie Möhrensalat). Aber nun gut, den gibts nicht mehr. Aber schön war er, ja das war er.

Ich hab da noch so einen kleinen weißen. Hält sich ewig. hellgelbes fruchtfleisch....mir fällt grad nicht der Name ein.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 17:54:33
so, Name ist mir wieder eingefallen

Valenciano

Hält ewig und ewig und ewig. Rankt wie verrückt. Hat wirklich viele Kürbisse an einer Pflanze und sieht auch noch toll aus.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 04. Januar 2014, 18:03:15
Ich habe dieses Jahr Jack be Quick, soein kleiner.....1 Portion für mich, die anderen mögen keinen Kürbis. Und so gönne ich mir immer mal ein kleines Kürbischen:)
LG von July

Ich hab mir bei Pö... den Jack be Little angesehen, der gefällt mir auch sehr - denke, den werde ich ausprobieren.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 19:20:04
ich glaub, davon hab ich noch Samen....ob die noch aufkommen? Aber meistens kommt immer noch mal einer auf. Das würde dann sowieso reichen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 04. Januar 2014, 19:22:26
Kürbissamen können 10 Jahre lang keimfähig sein:)
Ich habe noch viel altes Saatgut von Kürbissen und werde dieses Jahr üppig aussäen und sehen was noch keimt.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 19:40:39
ich hab auch noch etliche Sorten

Giraumon Galeux d'Eysines
Gorgonzola-Kürbis
Riese von Kasan
Sweet Dumpling
Absaaten von Futsu Black
Showking
Queensland Blue
div. versch. Butternut
Lumina
Erdnusskürbis
Blauer Bananenkürbis
Hokkaido Bushfire F1
Spaghettikürbis (nind. 3 Tüten, da Oma die immer wieder schickt)
Ungarischer Blauer
Futsu Black
Halloweenkürbis
Karneol
Orange Smoothie F1
Hooligan F1
Zucchetta Rugosa Friulana
Hokkaido Delica F1
Hokkaido Blue Kuri
Muscade de Provence
Jack be Little
Little Gem
One to Many
Trombone
Courge Pleine de Naples
Knuckle Head
Shishigatani
Musquee du maroc
Sweet Berry
Ibiza
Courge du Peron
Crown Prince F1

und div. andere, die ich nicht mehr zuordnen kann, weil sie lose im Karton rumfliegen.

dann sind da noch Absaaten von meinem allerersten Atlantic Giant, aus dem auch der Bienchenkürbis entstanden ist
und Samen vom Bienchenkürbis

Wer stellt mir einen großen Acker zur Verfügung ;D

Mal sehen, was ich dieses Jahr davon aussäe. Den Showking auf jeden Fall und einen Atlantic Giant. Und Hokkaido.


Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 04. Januar 2014, 19:52:46
Wie gesagt: Fruchtig, festkochend (nicht mehlig), keine zu grossen Früchte. "Gelber Zentner" tönt jetzt eher nach sehr gross. ;D
Ich könnte mir auch einen Muskatkürbis oder einen Butternußkürbis vorstellen, sind nicht so riesig und schmecken auch für andere Gerichte sehr gut.
Oder Du nimmt Ufos, die nehmen jeden Geschmack super an.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 19:57:53
sind Ufos nicht ein wenig sehr klein?

Ich mein, lecker sind sie ja, aber wenn ich mir die Mühe mach, was einzulegen, dann muss sich das auch lohnen. Von den Ufos bräuchte man doch dann erstmal ein paar mehr oder?

Krümel? Sie ist schon wieder weg ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 04. Januar 2014, 20:04:00
ich hab auch noch etliche Sorten ...
Wer stellt mir einen großen Acker zur Verfügung ;D

 ;D Platz ist nicht das Problem
Baeume zum Hochranken auch nicht
nur, ob Du zum Ernten rueberkommst?

Spass beiseite,
irgendwie find ich keine Samen fuer Oelkuerbisse
koennt Ihr mir bitte mit, am besten lateinischen, Sortenbezeichnungen auf die Spruenge helfen? mit Deutschen komm ich links vom grossen Teich nicht weit ::)

 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 20:14:50
Ölkürbis "Olga" Saatgut von Kiepenkerl (cububita pepo)
Ölkürbis "Comet" ebenfalls von Kiepenkerl
Ölkürbis Gleisdorfer Ölkürbis
Ölkürbis "herakles" Chrestensen
Ölkürbis Retzer Gold (Bobby-Seeds) in Bioqualitat und normal
Steirischer Ölkürbis (gefunden in der bucht)

und jetzt hab ich auch erst gesehen, das ich dafür über den großen Teich müsste :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 04. Januar 2014, 22:46:41
sind Ufos nicht ein wenig sehr klein?
Wenn die ausgewachsen sind können sie 30-35 cm im Durchmesser haben.
Natürlich würde auch ein ganz normaler Aushöhlkürbis gehen wie z.B. Jack o Lantern.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. Januar 2014, 23:32:22
Krümel wird sich schon was aussuchen :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 05. Januar 2014, 08:54:08
Leider helfen mir eure Vorschläge bislang nicht so:

- Muskatkürbis (wäre vom Geschmack und vom Fleisch her perfekt, hat aber zu grosse Früchte)
- Butternut (ist nussig und zu weich kochend, ausserdem zu gross)
- UFO (zu klein, das hat Bienchen richtig erkannt ;))
- Jack be little (nussiges Aroma)
- Valenciano (tönt eigentlich perfekt, ist aber eine F1-Hybride - mir sind samenechte Sorten lieber, da ich selber vermehren möchte)

Was die Grösse der Früchte angeht, so muss ich mich vielleicht erklären: Ich liess heuer den Kürbis übers Gewächshaus-Dach ranken. Das war sowohl ästhetisch als auch sonst einfach perfekt. Nur geht das nicht mit zu schweren Früchten, da die Triebe sonst abreissen würden. ;)

Bienchen, das Problem bei den Kürbissamen-Seiten ist, dass der Geschmack selten genau beschrieben wird. Wenn da steht "grossartiger Geschmack", dann weiss ich nicht, ob das nun fruchtig oder nussig ist. :-\ Aus eben diesem Grund frage ich hier.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 05. Januar 2014, 09:12:11
Da der Jack be little offenbar bereits gut bekannt ist: Rankt der hoch?

Oder andersrum: Gibts einen Kürbis, den man auf Stangen (Tipiartig zusammengestellt) hochranken lassen kann und dabei gut aussieht?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 05. Januar 2014, 09:20:24
Jack be Little macht lange Ranken, ich habe den auf Folie "krabbeln" lassen, war ein großes Feld was er brauchte:)
Ich könnte mir vorstellen, daß der an einem Tipi hochranken könnte, da ja die Früchte relativ leicht sind, mit großen Kürbissen geht das ja nicht.

Allerdings waren meine Feigenblattkürbisse 2013 in die Bäume gerankt und das hielt auch, da hingen dicke schwere Dinger dran ohne abzufallen....
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 05. Januar 2014, 09:21:25
Zu den Ölkürbissen,
ich hatte 2013 eine Sorte namens "Kakai" von Peter Bauwens. Die brachte wenig Platz, rankte kaum und hatte viele Früchte dran. Leider reiften nicht alle ganz aus, aber die Kerne waren lecker.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Januar 2014, 09:53:19
Krümel, ich hab den Valenciano gehabt. Hier liegt auch wieder einer draußen auf dem Tisch.
Ich hatte einen Bienchenkürbis gepflanzt und raus kam ein Valenciano. Der scheint mir verdammt samenecht zu sein. War mir jetzt nicht bewußt, dass das eine Hybride war. Seltsam ??? .

wird ganz schön schwierig werden
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 05. Januar 2014, 10:05:14
- Butternut (ist nussig und zu weich kochend, ausserdem zu gross)
Das wäre mir neu, meine waren höchstens 30cm lang und 10cm im Durchmesser, Sorte Early Butternut.

Egal, Du wirst unter der Riesenauswahl schon das passende finden. Ansonsten mach es wie wir Tomatenfreaks, alle einmal ausprobieren und in 20-30 Jahren hast Du die perfekte Sorte ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 05. Januar 2014, 14:04:53
Jack be Little macht lange Ranken, ich habe den auf Folie "krabbeln" lassen, war ein großes Feld was er brauchte:)
Ich könnte mir vorstellen, daß der an einem Tipi hochranken könnte, da ja die Früchte relativ leicht sind, mit großen Kürbissen geht das ja nicht.

Ja eben, durch die leichten Früchte sollte das gehen ... wieviele Pflanzen sollte ich denn bei einer Fläche von 1 x 1 m rechnen? Ich möchte einen halben Komposter dafür nutzen, und eben Tipistangen. Spricht was gegen diesen Plan?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Januar 2014, 16:20:10
Versuch macht kluch ;D . Was sollte gegen deinen Plan sprechen :) ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 05. Januar 2014, 17:46:02
Krümel, ich hab den Valenciano gehabt. Hier liegt auch wieder einer draußen auf dem Tisch.
Ich hatte einen Bienchenkürbis gepflanzt und raus kam ein Valenciano. Der scheint mir verdammt samenecht zu sein. War mir jetzt nicht bewußt, dass das eine Hybride war. Seltsam ??? .

wird ganz schön schwierig werden

Nu ja, da ist erstmal die Frage, was denn die Mutterpflanzen waren bzw. ob du da verhütet hattest. Und - wenigstens bei mir Oberschussel - wäre die erste und grösste Frage: Bist du sicher, dass du den Bienchenkürbis gesteckt hattest und nicht etwa Samen vom Valenciano? ;D

Ich möchte mich da nicht allzu weit rauslehnen, aber bei der Weitervermehrung von F1-Hybriden - meine ich - kann es durchaus sein, dass man in der F2-Linie unter anderem wieder dasselbe erhält. Kann.
Ausserdem bin ich aus Prinzip dagegen, F1-Hybriden zu kaufen. 8)

Ach, schluchz. Weiss denn niemand von einem fruchtig schmeckenden kleinen Kürbis? :'(

Elro: Stimmt. Du hast Recht. Die Früchte sind nicht arg so gross, das hatte ich falsch in der Erinnerung. Aber zum Einmachen in dieses weihnachtlich-süsse Zeugs taugen sie leider gar nicht.

Martina: Du kannst zwei Pflanzen auf einem Quadratmeter setzen, sofern sie genügend Futter haben. Ist es aber eine stark rankende Sorte, dann tät ich eher eine nehmen, sonst werden deine Tipistangen heillos überwuchert. Das nützt dann auch nix - die Früchte wollen ja ein gewisses Mass an Sonne.
Ich pflanze meine Kürbisse auch stets auf dem Kompost und habe nur gute Erfahrungen damit gemacht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nina am 05. Januar 2014, 17:55:52
Ach, schluchz. Weiss denn niemand von einem fruchtig schmeckenden kleinen Kürbis? :'(
Ich habe jetzt etwas gegoogled und bin auf "Lokate Indianer Kürbis"
Zitat
Fruchtfleisch: Gelb-orange, dick, feinkörnig, ausgewogener Geschmack, knackig, süß bis nussig, fruchtig, dezenter Melonengeschmack.
und Fairy F1
Zitat
Fruchtfleisch: Leuchtend orange, dick, fest, süß, fruchtig, aromatisch
gestossen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 05. Januar 2014, 18:00:34
Wow! Klasse! Der Lokate Indianer Kürbis tönt perfekt (Fairy ist halt wieder so ein F1-Ding). Nur: Wo krieg ich den her?
Hat jemand von euch hier Samen davon?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Januar 2014, 18:24:33
Krümel, ja, ich bin mir sicher, einen Bienchenkürbis gesteckt zu haben, da ich vom Valenciano keine Samen mehr hatte.
Aber ich hatte den vorher, als der Samen entstand aus dem der Bienchenkürbis kam. Was ein Kuddelmuddel.

Ich war selbst ganz erstaunt, als an der Bienchenpflanze plötzlich ein weißer Kürbis wuchs. Und das kann dann nur ein Valenciano gewesen sein, weil das der einzige weiße Kürbis ist, den ich bis jetzt gehabt habe. ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Januar 2014, 18:25:42
eigentlich sieht der Lokate aus wie ein Hokkaido ??? ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 05. Januar 2014, 19:48:36
Aber ich hatte den vorher, als der Samen entstand aus dem der Bienchenkürbis kam. Was ein Kuddelmuddel.
Ich hatte den vorher, als der Samen entstand, aus dem, der Bienchenkürbis kam.
 ??? Auch wenn ich Kommas setze, ist es immer noch ein Kuddelmuddel, den ich nicht versteh. ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Januar 2014, 20:10:46
Also, es fing damit an, das ich vor ein paar Jahren mehrere Kürbissorten pflanzte. U. a.

Valenciano
Atlantic Giant
One too Many und
Feigenblattkürbis

Alle Pflanzen trugen fleißig Früchte

Der Atlantic Giant war ziemlich groß und ich hab die Samen daraus aufgehoben.

Davon hab ich dann das Jahr darauf einen Samen gesteckt und raus kam der Bienchenkürbis.
Die Form vom Atlantic Giant, die Farbe eine Kreuzung zwischen One too Many und Feigenblattkürbis

Schmeckte wie eine Mischung aus Gurke und Melone, war süßlich und fest.
Von dem Bienchenkürbis hab ich dann wieder Samen genommen und letztes Frühjahr eins ausgesät.
Und raus kam "Valenciano" ::)

Den Bienchenkürbis findest du in der Galarie :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 06. Januar 2014, 17:56:36
Ui, dann war's ja wohl ein herrliches Verkreuzungskuddelmuddel.

Wie auch immer. Meine Frage bleibt: Wo krieg ich den Lokate Indianer Kürbis?

Ansonsten nehm ich halt doch den Muscade de Provence und werde die Früchte einzeln halten, wenn sie zu schwer werden. ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 06. Januar 2014, 18:13:56
keine Ahnung, ich such schon. ich glaub, den möchte ich auch :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 06. Januar 2014, 18:39:30
Vielleicht solltet Ihr mal Rüdiger Dietzel fragen, der ht sehr viele Kürbisse im Angebot.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 06. Januar 2014, 18:41:00
Ich hab ihn gefunden und zwar hier. Seite 24

ganz ganz böse Seite.....gaaaanz böse :-X

ich will die alle haben, F1-Hybriden ausgenommen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 06. Januar 2014, 18:44:04
Ist "Lakota" dasselbe wie "Lokate"? ???

Du hast Recht: Gaaaaanz pöse Seite! Schlimm! ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 06. Januar 2014, 18:44:38
Kommen Kürbisse/Melonen eigentlich auch mit frischem Mist klar? :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Irisfool am 06. Januar 2014, 18:49:56
Na ganz frisch ist wohl zu "heiss", aber über den Winter abgelagert schon. ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 06. Januar 2014, 19:01:34
Ist "Lakota" dasselbe wie "Lokate"? ???

Du hast Recht: Gaaaaanz pöse Seite! Schlimm! ;D

Mist, stimmt....hab nicht richtig hingesehen. Hmpf...sieht aber ähnlich aus.
Na, dann wühl dich mal durch die Seiten.

Wo ich die Beschreibung her habe, gabs den Verweis zu dieser Seite
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 06. Januar 2014, 19:12:30
Bienchen!! Tolle Seite, so toll, daß ich gleich eine Bestellung losgeschickt hab. Aber keine Kürbisse, sondern überwiegend Blumensamen. Sie haben nicht nur die üblichen Mischungen bei Sommerblumen, sondern sortiert.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 06. Januar 2014, 19:31:59
na, da hab ich ja was angerichtet ;D ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 06. Januar 2014, 19:33:35
na, da hab ich ja was angerichtet ;D ;D

ja, du bist Schuld ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 06. Januar 2014, 19:41:07
Tschulligung :-\

neee....gar nich ;D ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Urmele am 06. Januar 2014, 20:11:18
Sucht Ihr noch mehr Kürbisse ? ;D
Das hier ist meine liebste Kürbisseite, da darf ich nicht zu lange stöbern......sonst :-X
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 06. Januar 2014, 20:26:33
Urmele, ja die ist toll, die hatten wir auch schon durchgesehen. Den Indianer-Kürbis dort aber auch nicht gefunden.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 07. Januar 2014, 18:39:39
"Angelique" von Urmeles Seite könnte hinhauen.
Hat jemand von euch die schon mal probiert?

"Moderates Rankverhalten" passt mir dabei eher weniger, aber vielleicht ist diese Angabe auch nicht so eng zu sehen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Januar 2014, 18:56:20
nein, der sagt mir gar nichs :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bumblebee am 08. Januar 2014, 14:05:27
Kommen Kürbisse/Melonen eigentlich auch mit frischem Mist klar? :D

Gibt es bei Euch eine Mistschwemme? ;D ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 08. Januar 2014, 14:17:46
 8) ich habe die idee die kurbisse den mist verarbeiten zu lassen und im nächsten jahr dann für die Bäume zu nehmen :D
Also das wäre dann wirklich reiner mist-aber über winter abgelagert werden sie ihn sicher zum fressen gern haben
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bumblebee am 08. Januar 2014, 14:20:21
Als absoluter Mist-Laie finde ich, das hört sich plausibel an. Das ist dann ein sogenanntes Mist-Voressen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: claudia am 08. Januar 2014, 14:59:07
Hallo Hargrand,
ich mache diese Mistaufbereitung durch Kürbisse schon seit Jahren und es klappt gut. Ich lasse mir vom Nachbarn, einem Landwirt, eine große Schaufel puren Mist hinkippen. Der Mist wird dann ein wenig verteilt, aber nur sehr oberflächlich, damit eine größere ebene Fläche entsteht. Die Kürbisse ziehe ich vor. Die Pflänzchen kommen dann auf den Mist. Damit sie keinen Nähstoffschock bekommen setze ich sie in kleine Mulden, die ich mit ein wenig Erde fülle, so dass die Wurzeln nich sofort auf puren Mist stossen. Die Pflänzchen sorgen dann durch ihr Wachstum für eine effektive Unkrautunterdrückung. Im Herbst wird geerntet und aus dem Mist ist ein wunderbarer reichhaltiger Kompost geworden. Der wird nun im restlichen Garten eingesetzt.
Ich kann Dich also nur dazu ermuntern. Ich bin jedesmal wieder erstaunt, wie aus einer solchen stinkenden Masse so was feines entstehen kann. Wenn Du Mist vom Biobauern bekommen kannst, ist es natürlich ideal.
Also Kürbisse sind meine fleissigsten Helfer!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 08. Januar 2014, 16:36:14
Claudia, das hört sich überzeugend an. Hargrands Eltern haben einen eigenen Hof, ich glaube sogar bio, also perfekt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 08. Januar 2014, 16:44:30
 :D danke ja das ermutigt mich ich werde es versuchen
Jap Christina stimmt :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 08. Januar 2014, 17:57:50
prima Idee, dann werde ich mich mal auf die Suche machen,
hier inserieren immer mal wieder Reitstaelle oder Pferdebesitzer,
Mist gegen Abholung
hoffe einfach mal, Pferdemist geht auch
mein Gebieter wird komplett ausflippen, wenn ich in seinem heiligen Blechle Scheisse spazierenfahre


naechste Frage: Oelkuerbisse
Samen aus D krieg ich nicht, das moegen die Freunde vom Department of Agriculture gar nicht, die denken immer gleich an ganz schlimme, eingeschleppte
Plagen
also hab ich angefangen zu suchen und bisher genau einen gefunden:
http://www.tradewindsfruit.com/kakai-hulless-pumpkin-seeds

hat jemand schon mal Kakai gezogen?
empfehlenswert?
andere Suchbegriffe?
Danke







Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 08. Januar 2014, 18:02:17
Ich habe den Ölkürbis Kakai in 2013 angebaut und schöne Früchte ernten können, Er machte nicht so lange Ranken und die Kerne waren lecker:)
LG von July

Warum bekommst Du keine deutschen Ölkürbisse???
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Januar 2014, 22:43:55
kudzu, wie wärs, wenn du dir "privat" welche schicken läßt ;)

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 08. Januar 2014, 23:17:44
Danke fuer das 'heads-up', July

i.A. keine deutschen Samen, weil ich nun mal links vom grossen Teich hause

die Idee ist nicht neu, Bienchen, aber bei Tradewinds kaufe ich sowieso gern ein
und wenn Kakai keine schlechte Wahl ist, ... bin da nicht so fiezelig wie anderleute
solange es ohne grosse Zicken waechst und annehmbar schmeckt reicht mir das
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Januar 2014, 23:38:19
dieses Samengemurkel finde ich voll daneben. Die Vielfalt macht es doch aus. Die wollen ja nur, das man nur das kauft, was die großen Konzerne produzieren.

Ich mag mir nicht vorschreiben lassen, was ich in meinem Garten anpflanze und bin froh, das noch die Möglichkeit besteht, Saatgut auch von privaten Anbietern beziehen zu können :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 09. Januar 2014, 07:22:48
Bienchen, das sehe ich auch so ;)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 08:41:59
Unser Nachbar ist immer froh, wenn ich Karnickelmist abnehme, da muss ich nicht mal unser (gar nicht so heiliges) Blechle strapazieren. ;D

Und Kürbisse sind so schön arbeitssparend, wenn im Sommer überall so viel zu tun ist. Und die Farb- und Formenvielfalt! ::) Leider ist der Platz auch schnell knapp.

Das mit der Verkreuzerei kann einen aber schon manchmal von eigenem Saatgut abschrecken. Beim Hokkaido geht immer zuerst die Tropfenform verloren. :P

Welchen Ölkürbis könnt ihr denn für unsere Breiten empfehlen - da hatte ich bisher kein Glück.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 08:59:57
Ich hoffe, Ihr habt mich nicht angesteckt :-\ ich wollte mich doch auf den Hokkaido und Jack be Little beschränken!

Weiss jemand auswendig, wie dieser unglaublich hübsche eher flache und in schöne Segmente geteilte dunkelgrüne Kürbis heisst, den man gelegentlich auf Fotos sieht?

Ich grüble nach einer weiteren Anbaumöglichkeit ... grade habe ich einige Säcke an Efeuwurzeln mit Erde neu übrig ... Wenn ich das schichtweise mit Pferdemist dazwischen auf einen Haufen tue und als Abschluss Mist oder Folie nehme - wären die Kürbisse glücklich und die Efeuwurzeln nach der Saison tot? Was meint Ihr?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 09. Januar 2014, 09:28:32
Ich hoffe, Ihr habt mich nicht angesteckt :-\ ich wollte mich doch auf den Hokkaido und Jack be Little beschränken!
Nur 2 Kürbisse .... so klein kann doch dein Garten gar nicht sein. :o
Ich habe gerade einige Kürbisse bestellt: Flat White Boer, Jarrahdale Large, Jaspee de Vendee, Blue Banana, Banat und Waltham Butternut.

... wo ich das alles anbeuen werde ist mir allerdings noch ein Rätsel, vielleicht leiht mir der Nachbar einen teil seines Gartens.... immer nur Wiese ist ja schließlich auch fad. ;D

Im Ernst: Meine Anbaufläche ist mehr als beschränkt, ich werde heuer aber probieren, einen Kürbis im Topf zu ziehen; dh. ich nehme 90l Maurertröge und setzte 1 Kürbis rein. Dahinter ein Estrichgitter auf einem Holzrahmen befestigt und schon kann es losgehen ....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 09. Januar 2014, 09:34:00
Flat White Boer :D :D
Ein wunderschönes Bild davon gibt es bei Monika Gehlsen auf der www.
Den kann man stapeln:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 09. Januar 2014, 09:35:32
Zitat
ich wollte mich doch auf den Hokkaido und Jack be Little beschränken!
Hokkaidos baue ich nicht mehr an, die kann man überall kaufen. Ich bleibe diese Jahr wahrscheinlich bei meinen Sorten vom letzten Jahr, Lady Milford und Buttercup Burgess - obwohl, beide sind dunkelgrün und haben vergleichsweise kleine Blüten ....
Eine Sorte mit wohlschmeckenden, bunten Früchten, gut lagerfähig, nicht zu groß, rankend, mit großen Blüten, da käme ich schon in Versuchung.

Zitat
ich werde heuer aber probieren, einen Kürbis im Topf zu ziehen; dh. ich nehme 90l Maurertröge und setzte 1 Kürbis rein.
Das habe ich letztes Jahr gemacht. Die Pflanze (Lady Milford) wurde nicht so groß, wie die andere, Ertrag waren 3 eher kleine Früchte. Wahrscheinlich hätte ich mehr düngen müssen, evt. nochmal nachdüngen.

Was für Zucchini-Sorten plant ihr eigentlich? Kennt jemand eine Sorte, die nicht so mehltauanfällig ist?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 09:45:23
der Zephyr hat relativ spät Mehltau bekommen letztes Jahr, da waren die anderen schon weiß. Ist allerdings eine Hybridsorte. Wenn auch wirklich hübsch und ertragreich

Guckst du hier

Flat White Boer :o :o oh man, den will ich auch :D :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 09:51:05
Rieke, meine Lieblingszucchinisorte ist die Cococelle von Tripolis. Mehltau kommt vor, ist aber keine großes Problem und die Früchte sind hübsche gefleckt und auch noch ganz zart, wenn sie schon über 1 kg wiegen.
Leider übersehe isch immer wieder mal Früchte, worauf die Pflanzen prompt die Nachproduktion einstellen.

Der gelbe Soleil ist eine klasse reichtragende Sorte, leider F1.

...
Welchen Ölkürbis könnt ihr denn für unsere Breiten empfehlen - da hatte ich bisher kein Glück.

Hat da niemand einen Vorschlag?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 09:54:08
July hatte den Kakai vorgeschlagen. Wenn er bei ihr auf dem platten Land mit reichlich Wind wächst, könnte er ja vielleicht auch bei dir gut wachsen :D .
Ich glaub, man muss es einfach versuchen.
Sortenempfehlungen sind immer so eine Sache. Was hier gut wächst, wächst bei dir vielleicht überhaupt nicht gut.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 10:00:10
Uns schmeckt der Hokkaidokürbis sehr gut - und ich pflanze, was wir am liebsten essen, weil ich dann weiss, wie die Pflanzen gezogen wurden. Und so viele Kürbisrezepte hab ich dann doch nicht, bzw. einige aus meiner Jugend in eher unguter Erinnerung, dass ich meist Kürbissuppe mache. Und dafür ist der Hokkaido perfekt geeignet, nichtmal schälen - dazu hält er sich lang, und kann im Wohnzimmer bis zum Verzehr als Deko verbleiben.

Das ist der Grund für Hokkaido ... der Jack be Little gefällt mir erstmal so gut, dass ich ihn auch will, und Rankpflanzen krieg ich leicht unter bzw. hab ich sogar Bedarf ... bei mir muss nahezu alles mindestens 2 Kriterien erfüllen ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 10:01:14
Eine Sorte mit wohlschmeckenden, bunten Früchten, gut lagerfähig, nicht zu groß, rankend, mit großen Blüten, da käme ich schon in Versuchung.

Ja ich auch >:( ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 09. Januar 2014, 10:12:04
Ja ich will auch den Flat White Boer ;)!! Leider habe ich schon bei Gehlsen bestellt und abgeschickt.....und den erst dann entdeckt :-\

So dann noch einmal zum Ölkürbis:)
Ich hatte schon viele auch den Buschölkürbis Gatersleben und einige die hatten fast Zucchiniform, die sind hier alle gewachsen, ich weiß gar nicht warum die bei Euch nicht wollen.....?
Bei Dreschflegel gibt es jetzt eine Ölzucchini, auf die bin ich ja auch noch wild:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 10:17:58
July, ich hab den grad bei Bobby-Seeds gefunden. Da wollt ich eh noch was bestellen.

Ich geb dir dann einfach ein paar Samen ab :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 09. Januar 2014, 10:28:00
JAAAAAAA :D :D :D :D Freu :D :D :D
Danke Bienchen!!!!
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 10:39:17
Frage: Wenn bei einer Kürbissorte dabei steht, sie wäre eine Selektion, bedeutet das automatisch, das es eine Hybridsorte ist auch wenn F1 nicht dabei steht?

Wir haben doch den Lokate Indianerkürbis gesucht.
Der Lakota ist eine Selektion aus eben diesem Indianerkürbis. Steht aber weiter nicht dabei, das es eine Hybride ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 11:00:34
...
So dann noch einmal zum Ölkürbis:)
Ich hatte schon viele auch den Buschölkürbis Gatersleben und einige die hatten fast Zucchiniform, die sind hier alle gewachsen, ich weiß gar nicht warum die bei Euch nicht wollen.....?
Bei Dreschflegel gibt es jetzt eine Ölzucchini, auf die bin ich ja auch noch wild:)
LG von July

Vielleicht waren meine 2 - 3 Versuche, alle schon länger her. Einmal ist einfach nichts gekeimt (im topf). Und einmal nur mickrig gewachsen, geerntet habe ich nichts.

Ich werde es einfach mal richtig versuchen. wäre doch gelacht, hier am Südhang :-X 8)

Und noch ein paar andere Schönheiten, z.B. den edel-staubgrau-wulstigen Black Futsu ::) - Hokkaido gibt es schließlich auch in Bio-Qualität zu kaufen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 11:07:04
den Black Futsu hab ich auch schon gehabt

bestellt hab ich mir grad noch

Flat White Boer
Lakota
Blue Hubbard
New Zealand Blue

und mal schauen, was ich aus meiner Kiste noch aussäe. Und wo ich die dann verteile. Bestimmt kann ich bei der Nachbarin am Wasser auf ihrer Seite noch was pflanzen. Die ist froh, wenn da kein Unkraut wächst. Und die Bisams scheinen alle weg zu sein.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 11:14:35
Wieso, fressen die Kürbisse?

Als der Garten noch neu war gabe es noch mehr Platz für Kürbisse ... ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 11:18:37
die fressen alles >:(

die haben mir 1,5 m hohe Tomaten direkt überm Boden abgefressen und mitgenommen, dazu zwei Reihen Kartoffelgrün. Bei den Kürbissen haben sie die jungen Früchte gefressen.
Sind halt Pflanzenfresser.

Aber nachdem der Fallensteller da war, waren es 30 Stück weniger.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 11:23:36
Oh - :o 30 Stück - hoffentlich sind nicht mehr viele übrig.

Gegen die Wühlmäuse bräuchte ich auch Hilfe - die sind gerade wieder sehr aktiv nach einem ruhigen Sommer. :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 11:39:35
Die Wiesen hier haben auch ordentlich Hügel! Ich finde, es fehlen die Stallkatzen - überall wären Stallungen in der Nähe und gleich daneben sieht die Wiese verheerend aus :P

PS: Habt Ihr eine Meinung zu meinem Efeuranken-Erde-Mist-Kürbishügel?

Und hat jemand eine Idee, wie der hübsche Kürbis heisst, den ich beschreiben hab?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 11:40:30
wir gehen davon aus, das wir die gesamte Bande erwischt haben. Was nicht bedeutet, das nicht neue nachkommen werden. Das war immer so. Aber dieses Jahr werden wir hoffentlich erstmal Ruhe haben *drückt sich selbst die Daumen*
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 11:50:41
Ich drück dir auch die Daumen! :)

Martina, meinst du den?
...
Weiss jemand auswendig, wie dieser unglaublich hübsche eher flache und in schöne Segmente geteilte dunkelgrüne Kürbis heisst, den man gelegentlich auf Fotos sieht?

Ich grüble nach einer weiteren Anbaumöglichkeit ... grade habe ich einige Säcke an Efeuwurzeln mit Erde neu übrig ... Wenn ich das schichtweise mit Pferdemist dazwischen auf einen Haufen tue und als Abschluss Mist oder Folie nehme - wären die Kürbisse glücklich und die Efeuwurzeln nach der Saison tot? Was meint Ihr?

Häufiger sieht man den Musquee de Provence, der ist grün, bevor er braun wird. Aber sonst finde ich deine Beschreibung etwas vage. ???

Bei Efeuwurzeln hätte ich Bedenken, dass sie seehr vital sind - aber einen Versuch ist es wert. Nach einer Saison müsste auch der Efeu noch leicht zu entfernen sein.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 12:00:55
Meine Beschreibung war offensichtlich für Kenner ausreichend ;) , danke, liebe uliginosa, genau der isses, super!

Meine Efeuwurzeln, -ranken und die anhaftende Erde ja eben, ich befürchte, ich krieg sie so nicht tot ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Hummelchen am 09. Januar 2014, 12:21:10
@ Bienchen: Selektion heißt eigentlich nur Auslese. Das dürfte nix mit Kreuzungen zu tun haben. Also keine F1-Hybriden.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 12:23:49
Danke Hummelchen. Dann wird der Lakota wohl gleichzusetzen sein mit Lokate.

und nun hab ich meine 2500 kaputt gemacht :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 12:35:42
 ;D ich arbeite auf die 5555 hin. ;)

Meine Beschreibung war offensichtlich für Kenner ausreichend ;) , danke, liebe uliginosa, genau der isses, super!

Meine Efeuwurzeln, -ranken und die anhaftende Erde ja eben, ich befürchte, ich krieg sie so nicht tot ...

Na ja, öfter abgebildet stimmt eben ... ::)

Wegen der Efeuwurzeln: Entweder vertrocknen lassen oder unter Wasser vergammeln lassen - letzteres dürfte bei der aktuellen Witterung und für Landpflanzen eher trockener Standorte, wie Efeu schneller gehen. Den Matsch kannst du dann (getrocknet) mit Mist/Dünger zum Kürbisanbau nutzen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 12:41:40
Super Idee, die Efeuwurzeln unter Wasser vergammeln lassen, danke! So krieg ich sie kleinweise auch los, voher trocknen sie in Säcken und somit wird die Erde allmählich auch leichter abgehen ... wie lange sollen sie denn im Wasser liegen, dass sie sicher tot sind?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 09. Januar 2014, 12:55:42

Welchen Ölkürbis könnt ihr denn für unsere Breiten empfehlen - da hatte ich bisher kein Glück.

Ich hatte den Gleisdorfer Ölkürbis, das Saatgut war von Dreschflegel. Zwei Pflanzen, 23 Früchte, also kein Grund zu klagen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 09. Januar 2014, 13:26:24
Zitat
Habt Ihr eine Meinung zu meinem Efeuranken-Erde-Mist-Kürbishügel?

Ich habe Efeu-Ranken (mit Wurzeln) letztes Jahr zur Füllung eines Hügelbeets verwendet. Es gab keine Probleme mit Efeu.

Danke für die Zucchini-Tipps :D ! Die grün-gelbe sieht ja toll aus.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 13:31:09
Ich habe Efeu-Ranken (mit Wurzeln) letztes Jahr zur Füllung eines Hügelbeets verwendet. Es gab keine Probleme mit Efeu.

Super, danke!

Ich gehe dann mal geistig auf die Suche, wohin damit ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 09. Januar 2014, 13:44:26
Meine Efeuwurzeln, -ranken und die anhaftende Erde ja eben, ich befürchte, ich krieg sie so nicht tot ...

hab hier auch schon wegen Efeu rumgefragt
inzwischen haechsel ich den und pack ihn in Lagen mit altem Laub in'n Kompost
aber gleich einfach in ein Hochbeet geht sicher auch, werd ich mit dem naechsten Haufen probieren, sobald's draussen wieder einigermassen ertraeglich is,
nach der Kaelte soll's hier erst mal eine Woche Schuetten :-\


mit Kuerbissen und Zucchini hatte ich die letztes Jahr Pech
die haben gebluet und dann sind die Fruechte in winzig bis Fingerling einfach von der Spitze her braun und matschig geworden und abgefallen,
kann das am "kalten Sommer" gelegen haben? nur 20 Tage ueber 90F (32C?) ist fuer hier a-kalt, alle Kuerbisse & Co hatte das gleiche Phaenomen: gelbe und gruene Zucchini, Ufo, Jack'o, Table Queen, Butternut, Gatersleben und Luffa
irgend ne Idee, was das war und wie ich's heuer vermeiden kann?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 13:52:02
hm, so kalt war der Sommer doch nicht und meistens kommt ja trotzdem was dran. Hast du Schnecken dran gehabt. Wenn die erstmal die kleinen Früchte angeraspelt haben, dann faulen die auch weg.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 09. Januar 2014, 14:16:34
Schnecken hab ich keine,
hoechstens mal winzige? 5mm? Nacktschneckchen auf Bohnenstauden

glaub's mir bitte
fuer hier war der Sommer KALT
das Jahr vorher hatten wir >90 Tage am Stueck >90F
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 14:33:06
naja, ich glaubs dir ja ;)

ich war mal wieder gedanklich hier in Norddeutschland und nicht auf der anderen Seite des Ozeans.
Auch kleine Schnecken haben übrigens großen Appetit. Aber warscheinlich lag es wirklich am Wetter
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 09. Januar 2014, 14:34:38
fuer hier war der Sommer KALT
Hab grad nachgesehen, wo du zu Hause bist ....
ah ... drum war es kalt !
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 14:35:01
Moment....90 F sind wieviel Grad. Googel sagt 32° C. Das ist doch nicht kalt :o :o . Was ist denn bei euch ein warmer Sommer ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 09. Januar 2014, 14:48:13
Moment....90 F sind wieviel Grad. Googel sagt 32° C. Das ist doch nicht kalt :o :o . Was ist denn bei euch ein warmer Sommer ???

genau, von 20 Tagen über 32° können wir in der Regel nur träumen. Dein Problem leigt nicht an der fehlenden Wärme, kudzu, sonst könnten wir hier gar keine Zuccinis und kürbisse anbauen. Es sei denn, es hat wahnsinnig viel geregnet. Das Schadbild hört sich für mich nach einer Mangelerscheinung an, so ähnlich wie Blütenendfäule bei Tomaten vielleicht? Das ist Calciummangel. Schau mal hier .
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 16:02:11
@kudzu: Häckseln will ich die Efeuteile schon nicht mehr, das wabert und peitscht mir zuviel im Häcksler. Aber ich habs schon gemacht, Du hast recht, gemeinsam mit einer längeren dünnen Stange gehts. Nun hab ich zum Glück genug Verwendungsmöglichkeiten dafür. Es kommt nämlich auch noch genug nach :-X

Diese mangelnden oder abfallenden Fruchtansätze hab ich auch relativ häufig, woran es liegt, keine Ahnung. Ich hab auch meist nur 4-6 Zuccini und 2-3 Kürbisse pro Pflanze insgesamt - kein gutes Händchen ... oder ich hielt sie bisher zu mager.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 16:10:28
Super Idee, die Efeuwurzeln unter Wasser vergammeln lassen, danke! So krieg ich sie kleinweise auch los, voher trocknen sie in Säcken und somit wird die Erde allmählich auch leichter abgehen ... wie lange sollen sie denn im Wasser liegen, dass sie sicher tot sind?

Bis sie matschig sind und es stinkt. Keine Ahnung, wie lange das dauert ist sicher auch temperaturabhängig. 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 16:11:33
ich glaub, ich muss auch unbedingt mehr düngen. :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 16:13:06
uliginosa: Gut, wenns stinkt, wird mir das nicht entgehen, danke!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 16:13:41

Welchen Ölkürbis könnt ihr denn für unsere Breiten empfehlen - da hatte ich bisher kein Glück.

Ich hatte den Gleisdorfer Ölkürbis, das Saatgut war von Dreschflegel. Zwei Pflanzen, 23 Früchte, also kein Grund zu klagen.

 (http://cosgan.de/images/smilie/konfus/g040.gif) (http://cosgan.de/images/smilie/konfus/g040.gif) (http://cosgan.de/images/smilie/konfus/g040.gif) Wahnsinn! Wieviel Platz hatten denn die Pflanzen?

Ich hatte letztes Jahr nur 1 - 2 Früchte pro Kürbispflanze - ich pflanze wohl zu eng, oder halte sie zu mager. ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Januar 2014, 16:16:34
Bei den Zucchini habe ich das auch öfter: Die Frucht fängt an sich zu entwickeln und stagniert dann, sieht dann aus wie ein langer Luftballon, der nicht ganz aufgeblasen wurde. :-X
Der Zucchini-Ertrag ist aber meist insgesamt so hoch, dass die paar misslungenen dazwischen kaum stören.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Krümel am 09. Januar 2014, 16:21:11
Wenn es zwar Früchte gibt, die aber im Ministadium den Weg über den Jordan wählen, liegt es oft dran, dass sie nicht befruchtet wurden oder halt zuwenig, weiss der Geier.


Wurde mir so gesagt und seit ich jeweils zwei Pflanzen setze, ist das mit dem Bestäuben kein Problem mehr - dieses Jahr gab's nicht ein mickerndes dahinserbelndes Ding, im Gegensatz zu früheren Jahren, wo bloss eine Pflanze wuchs.
Das ergibt insofern Sinn, als halt pro weibliche Blüte jeweils zur selben Zeit eine männliche offen sein muss und dann muss die Sache mit den Bienchen et al. auch noch stattfinden. Bei zwei Pflanzen ist das garantierter.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 16:30:24
Ich befruchte keine Zucchiniblüten >:(

ich hab das aber selbt bei den Selbstfruchtenden Zucchinis. Ist immer mal die eine oder andere dabei, die rückwärts wächst. Aber wenn ich meine 30 Gläser eingelegte Zucchini voll bekomme, bin ich schon mehr als zufrieden 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 09. Januar 2014, 16:37:59
Ich hab auch immer mehr als 2 Pflanzen, aber dieses Phänomen durchaus häufig, auch bei Zuccinis. Als ich die noch am Komposthaufen pflanzte, hab ich Asseln als Übeltäter vermutet. Sicher bin ich mir aber nicht, vielleicht waren sie bloß zufällig da.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 09. Januar 2014, 19:05:02
@kudzu: Häckseln will ich die Efeuteile schon nicht mehr, das wabert und peitscht mir zuviel im Häcksler. Aber ich habs schon gemacht, Du hast recht, gemeinsam mit einer längeren dünnen Stange gehts.

keine Ahnung, was Du fuer einen Haechsler hast
aber ich lass den einfach am Rasenmaeher haengen,
dann steht der Einwurf fuer duennes Material fast senkrecht
und ich muss den Efeu nur bueschelweise reinfallen lassen
da peitscht oder verstopft nix

am Stueck vergammeln lassen dauert mir zu lang,
da sind ewig noch 'Schnuere' im Kompost
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 09. Januar 2014, 20:02:14
@Kudzu
Wie sieht es bei Dir mit Bienen und Hummeln aus? Vielleicht ist die Kürbisernte ja daran gescheitert, daß es an Befruchtern fehlt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 09. Januar 2014, 21:57:26
genug, dass alles andere Gruenzeug Fruechte kriegt
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Januar 2014, 22:39:49
dann ist das schon komisch. Weil, zu kalt ist es eigentlich nicht. Denn wenn Bienen fliegen, ist es auch nicht zu kalt für Kürbisse.

Muss also einen anderen Grund haben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Januar 2014, 14:10:02
Vorgestern Samen bestellt, heute geliefert

Ich hab nun Samen von Flat White Boer, Blue Hubbard, Lakota und New Zealand Blue :D :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 11. Januar 2014, 15:39:28
Herzlichen Glückwunsch :D!!
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Januar 2014, 15:45:26
 ;)

Wenns doch erst wieder soweit wäre, das man sie pflanzen könnte :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 11. Januar 2014, 15:48:27
......das denke ich auch schon.....WANN wird es endlich Frühling?? :) ;D

Bin gerade dabei für ein Samentauschpaket jede Menge alte Erbsensorten einzupacken....und habe den leckeren Geschmack der frischen Erbsen dabei im Munde..... :P
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Januar 2014, 15:53:56
das ist gaaaanz fürchterlich. Ich seh die dicken Kürbisse auch schon wieder vor mir. Dabei haben wir gestern erst den letzten geschlachtet.

Übrigens....Krüüüüümel!!!!

Der Valenciano, den ich gestern geschlachtet habe, der hat ausgesprochen süßes, festes Fruchtfleisch. Da haben wir ein paar Stücke so von weggeknabbert. Hat was meloniges. Ich hab ein paar Kerne rausgenommen, nur so für den Fall, das du vielleicht doch noch ein Kernchen haben möchtest 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 11. Januar 2014, 19:02:10
Ich habe heute von unseren Nachbarn 2 Schubkarrenladungen frischen Kaninchenmist bekommen :). Eine Ladung ist gleich auf das Kürbisbeet gewandert. Bei der 2. Ladung bin ich noch am Überlegen: für das Zucchinibeet oder lege ich noch ein Kürbisbeet an? Es gibt so viele schöne Kürbisse ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 11. Januar 2014, 23:14:31
dann ist das schon komisch. Weil, zu kalt ist es eigentlich nicht. Denn wenn Bienen fliegen, ist es auch nicht zu kalt für Kürbisse.

ne, zu kalt war's sicher nicht *lach*
unser ungewoehnlich kalt vom letzten Sommer
war immer noch waermer als Euer ungewoehnlich warm vom letzten Sommer

Muss also einen anderen Grund haben.
und mich aergert, dass bei jedem um mich rum Zucchini, Kuerbisse und Melonen wachsen als gaebe es kein morgen,
nur bei mir wollen sie absolut nicht :'(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Januar 2014, 23:36:50
hm, wie sehen denn die Pflanzen aus? Wachsen die vernünftig? Liegt es nur an dem Fruchtansatz?

Bei den Zucchini-Pflanzen: Was hast du für eine Sorte? Selbstfruchtend, oder brauchen die Bestäuber? Und wenn zweites, wieviele Zucchinipflanzen hast du?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aku.Ankka am 13. Februar 2014, 23:27:41
Kann man Kürbis und Zucchini vorziehen ? Jetzt schon ?
Und wenn nicht, was passiert wenn man's trotzdem macht?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 13. Februar 2014, 23:58:29
Da sie i.d.R. sehr schnell keimen und zügig wachsen, werden sie dir bis nach den Eisheiligen total vergeilen und abknicken.
Eine Aussaat Mitte April sollte genügen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 14. Februar 2014, 00:05:46
hm, wie sehen denn die Pflanzen aus? Wachsen die vernünftig? Liegt es nur an dem Fruchtansatz?
die sehen ganz normal aus
also rate ich mal: ja, es liegt nur am Fruchtansatz

Bei den Zucchini-Pflanzen: Was hast du für eine Sorte? Selbstfruchtend, oder brauchen die Bestäuber? Und wenn zweites, wieviele Zucchinipflanzen hast du?
1. keinerlei Ahnung, Zucchini sind fuer mich Zucchini sind Zucchini, kann unterscheiden wenn Frucht dran haengt ob ruen oder gelb ob straightneck oder crookneck, wobei mir das auch egal ist
2. keine Ahnung 10ish? und 3 oder 4 Luffa, die, wenn auch zoegerlich, so doch produziert haben, 8 oder 10 verschiedene Kuerbisse mit Null Ergebnis
die naechste Verwandschaft, die Gurken ist letztes Jahr komplett dem vine borer zum Opfer gefallen, da Jahr vorher war ertragreich
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 14. Februar 2014, 00:08:43
Kann man Kürbis und Zucchini vorziehen ? Jetzt schon ?
Und wenn nicht, was passiert wenn man's trotzdem macht?

man kann, aber es macht nicht bsonders viel Sinn,
wenn Du drinne nicht furchtbar viel Platz hast,
ich hab schon horned melon gesaeht, aber bedenke, meine 6 Wochen eher raus
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Aku.Ankka am 14. Februar 2014, 00:13:49
Da sie i.d.R. sehr schnell keimen und zügig wachsen, werden sie dir bis nach den Eisheiligen total vergeilen und abknicken.
Eine Aussaat Mitte April sollte genügen.

Und es stimmt, wenn man sie vorzieht, dass man dann einen Pflanztopf nehmen sollte und dann komplett raussetzen, denn die Wurzeln sollen so empfindlich sein, dass man sie nicht pikieren oder auch verletzen sollte.

ich hab schon horned melon gesaeht, aber bedenke, meine 6 Wochen eher raus

 ??? Kannst Du das auch mit anderen Worten ausdrücken? So verstehe ich nicht was Du meinst mit 'meine 6 Wochen eher raus'.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 14. Februar 2014, 00:24:02
Ich säe jeweils 1-2 Korn in einen 7x7cm Topf.
Davon bekomme ich genau 15 Stück platzsparend in die üblichen Minigewächshäuser von 38x24cm.

Entweder man topft sie daraus noch einmal in einen größeren Topf um, wenn man stärkere Pflanzen haben möchte und früher aussät, oder pflanzt die direkt ins Beet.
Bei Kürbis & Co. mache ich mir doch nicht die Mühe zu pikieren. ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 14. Februar 2014, 02:24:10
??? Kannst Du das auch mit anderen Worten ausdrücken? So verstehe ich nicht was Du meinst mit 'meine 6 Wochen eher raus'.

dass bei mir iA der letzte Frost Ende Maerz/Anfang April ist
meine Pflaenzchen also 6 Wochen eher raus duerfen,
an die frische Luft
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 14. Februar 2014, 06:11:34
kudzu, dann geh ich mal davon aus, das du keine selbstfruchtenden Zucchinis hast (selbstfruchtend = nur weibliche Blüten).Wieviele Zucchinipflanzen setzt zu denn und bleiben die beieinander oder im Garten verteilt

Bei nicht selbstfruchtenden sollte man schon wenigstens zwei haben, damit genug weibliche und männliche Blüten vorhanden sind. Bei nur einer Pflanze kann es sein, das immer nur das eine oder andere blüht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 14. Februar 2014, 14:24:03
nur eines von irgendwas kommt bei mir hoechst selten vor ;D
5 oder 6 Zucchini beieinander am Rand vom Gemuesegarten, damit sie Platz haben

es waren ja nicht nur die Zucchini sondern auch de Kuerbisse,
exakt gleiches Bild
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 14. Februar 2014, 14:43:51
hmpf....dann probier es noch mal und dann bitte jeden Schritt hier fotografisch darstellen.

Ich garantiere dir, das passiert dann nicht ;D ;D . Die werden tragen wie verrückt, weil sie sich nicht blamieren wollen ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. März 2014, 10:52:11
Hab ich eigentlich schon erzählt, das ich dieses Jahr auch viele viele Kürbisse pflanzen kann :D . Ich hab Platz ohne Ende :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 12. März 2014, 11:00:15
Hab ich eigentlich schon erzählt, das ich dieses Jahr auch viele viele Kürbisse pflanzen kann :D .
Ich auch :D

Ich hab Platz ohne Ende :D
Ich nicht ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. März 2014, 11:05:39
ohne Platz :o! Läßt du die die Hauswand hochranken ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 12. März 2014, 11:13:35
ohne Platz :o! Läßt du die die Hauswand hochranken ;D
Ja, so ähnlich. 2 Stück will ich so probieren.
Die anderen 3 Stück kommen in mein Hochbeet, von wo ich hoffe, dass ich Sie auf dem Rankgerüst raufziehen kann.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. März 2014, 11:19:05
die kehren wieder um, ich sag dir das. Kürbisse machen nie das, was man von ihnen will ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 12. März 2014, 11:37:29
die kehren wieder um, ich sag dir das. Kürbisse machen nie das, was man von ihnen will ;D
Bei den Gurken hat es lettes Jahr funktioniert
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. März 2014, 11:49:36
dann hast du die besser im Griff. Auf mich hören die nicht ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 12. März 2014, 12:11:26
dann hast du die besser im Griff. Auf mich hören die nicht ;D
Ich bin meine Frau gewöhnt ;D *duck und schnell weg*
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. März 2014, 12:32:48
laß sie das bloß nicht hören ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: schwarze Tulpe am 24. März 2014, 19:29:38
Samen vom Busch-Knabberkern-Kürbis habe ich gestern im Internet bestellt.

Wer hat schon Erfahrung mit diesem Kürbis?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Paulili am 02. April 2014, 12:58:40
Ich habe auch zuerst mit Kürbissen und Zucchinis angefangen :)
Mit Busch-Knabberkern-Kürbissen habe ich selbst keine Erfahrungen gemacht, aber unsere "Schräg-Gegenüber-Nachbarn" ;) bereits und sie waren sehr zufrieden. Schien auch alles sehr reibungslos zu funktionieren.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 14. April 2014, 13:59:09
Tulpe, vom Busch-Knabberkern-Kürbis habe ich noch nie etwas gehört.

Bei Kaufl...d gibt es derzeit sehr günstiges Saatgut aus Rumänien.
Da habe ich zwei Tütchen Kürbissamen erstanden:

Cucurbita maxima 'Tudor' weißgrau mit orangfarbenem Fleisch, 6 - 10 kg und

C. pepo 'Radu' Flaschenkürbis - blassgrün, länglich: Wird der als/wie Zucchini unreif geerntet und gegessen?

Kennt jemand die Sorten, welche Erfahrungen habt ihr damit?



 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 10. Mai 2014, 18:06:54
Kennt jemand Babykürbis Tinda?
Ist das ein Cucurbita oder Citrullus??
Die Saat hat gekeimt.....nun möchte ich wissen was ich da gekauft habe ;)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 12. Mai 2014, 18:45:52
Kennt jemand Babykürbis Tinda?
Ist das ein Cucurbita oder Citrullus??
Die Saat hat gekeimt.....nun möchte ich wissen was ich da gekauft habe ;)
LG von July

Moin July,

ich fand diesen Hinweis: Tinda Kürbis (Citrullus vulgaris)
aus: http://german.alibaba.com/product-free/tinda-gourd-citrullus-vulgaris--10963140.html


verrätst Du mir wohl bitte Deine Bezugsquelle für den Tinda?

LG
sendet
Nemesia
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 12. Mai 2014, 18:47:35
Googel mal nach Griechische Samen und Pflanzen:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 12. Mai 2014, 18:58:38
Googel mal nach Griechische Samen und Pflanzen:)
LG von July

Jau, gemacht http://www.griechische-pflanzen-und-samen.de/ - leider "kein Treffer" = was mache ich verkehrt?...........nur über ebay klappt es
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 12. Mai 2014, 19:04:37
Sorry....fällt mir jetzt ein, ja ich hatte die über ebay von Griechische Pflanzen und Samen gekauft....ist schön länger her ;)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 23. Mai 2014, 22:11:54
Ich habe dieses Jahr nur vier Zucchini und drei Hokkaido gesteckt. Drei Zucchini sind schon im Garten, eine Blumenzucchini keimt gerade, die erste wollte nicht, da habe ich nochmal nachgesät. Die Hokkaidos habe ich heute in den Acker entlassen, muss nur zusehen dass ich die Quecken in der Nähe weg bekomme >:(. GG will nächste Woche fräsen, dann werden die Wurzeln wohl erst recht verteilt :-\, habe schon eine Menge raus gehackt und gezogen :P und Disteln ebenfalls.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Hummelchen am 28. Mai 2014, 15:02:01
Ein einziger meiner Ölkürbisse ist gekeimt. 3 Sorten, zwei Aussaattermine, nix, gar nix, überhaupt nix. :'(

Der erste Versuch zusammen mit den Tomaten am Fenster: Herakles und Steirischer Ölkürbis.
Nachdem sich wochenlang nix tat, habe ich nachgesehen. Die Samen waren krümlig bröcklig, bisschen wie Seife und kein Keimling zu sehen.

Zweiter Versuch: zusätzlich zu den beiden anderen Sorten noch Kakai von July.
In kleine Töpfchen im Gewächshaus ohne Heizung.
Ich hab die Töpfchen jeden Tag beäugt, aber es kam nix Grünes. Dann hab ich nachgesehen. Es waren nicht mal mehr die Kerne zu finden.

Bin ich zu blöd?
Muss man die Kerne vorbehandeln?
Irgendwie besonders stecken? (Spitze 45° nach Nordost oder so?)
Beschwörungen murmeln? Wenn ja, welche?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 28. Mai 2014, 15:15:27
Die Spitze gehört nach unten. Ansonsten weiß ich auch nicht. Vielleicht war die Erde zu nass?
Kürbisgewächse vorziehen klappt bei mir auch nie so richtig. Die Pflanzen werden da einfach nicht kräftig genug. Direkt draußen in die Erde funktioniert für mich am Besten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 28. Mai 2014, 16:16:16
ich hab auch einen Ölkürbis gesetzt...war der von July ??? ...ja, kann sein. Auf jeden Fall sind von 4 Samen zwei gekeimt. Besser als nix :D

Aber auch bei mir keimen die Kürbisse sehr unterschiedlich, was schon sehr seltsam ist
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 28. Mai 2014, 16:40:27
Bei mir haben ne ganze Menge Kürbisse gekeimt, aber nicht alle und die Ölkürbisse tun sich schwer. Und noch schlimmer bei Zucchini....ich wollte wieder mal Blumenzucchini anbauen, aber sogar die zweite Nachsaat nix ::) Nun habe ich nur eine Zucchinipflanze....naja meistens hat man ja zuviele davon...
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 28. Mai 2014, 16:46:13
Ich habe noch etliche Hokkaidos übrig und noch ne andre Sorte auch (glaube ich) - bzw. ich weiß irgendwie nicht wohindemit in diesem Jahr.

Der Ölkürbis hat auch bei mir schlecht gekeimt - und mein bester Sämling ist mir abgebrochen. Zwei leben noch, aber ob die was werden, keine Ahnung.

Soll ich mal was verpacken und dir schicken - mehr als kaputt gehen können sie auch nicht. Bei mir sind die irgendwann übrig. Sie sind auch noch nicht zu groß, habe späte gesät.

Zuccini kannst du auch noch haben, aber ich glaube von den Sorten ist es eng, das werden ggf. grün und grün/gestreifte F1.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 28. Mai 2014, 16:53:20
Danke fürs Angebot Gänselieschen, aber Kürbisse reichen mir so, ich habe dafür wenig Platz wegen dem Geranke und dann wollte ich ja auch noch je eine pepo und moschata sortenrein vermehren ;) und brauche den Abstand.
Und Zucchini....ne zuviel Aufwand, pflanz sie irgendwo dazwischen auf Gedeih und Verderb ;D Ich habe für den Frischverzehr (kleine Früchte) mit einer Pflanze genug.....und diese Keulen sind sonst immer zuviel, vielleicht bin ich glücklicher mit nur einer Zucchini, die dann in mein neues Hochbeet wandert.
Aber trotzdem lieb von Dir gemeint :-*
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 28. Mai 2014, 17:07:40
Das klang so traurig - und du hattest oben geschrieben, du hättest nur eine Kürbispflanze - hm. Wahrscheinlich wird der eine Zuccini tragen wie vier - wirst mal sehen. Ich bin mit 6 Pflanzen sowieso viel zu unbescheiden. Aber ich hatte einfach so viele gezogen.

Der richtige Platz für die Kürbisse ist mir noch nicht eingefallen. Ich würde ihn ja gern draußen in der Wildnis sich selbst überlassen - aber wenn doch die Schweine noch kommen, dann ist es schnell alles zerwühlt und zertrampelt. Im letzten Jahr hatte ich eine Pflanze draußen - die hat es tatsächlich geschafft und einen prima Kürbis drangehabt - immerhin, war so ein übrig gebliebener Mickerling.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 28. Mai 2014, 17:14:41
Sorry, ich meinte nur eine Zucchinipflanze....ich Trottel ;D Habe es geändert.
Ja es ist eine weiße Zucchini aus Russland, die Saat stammt aus dem Samentauschpaket und ich bin gespannt. Sie sieht vital aus und steht schon draußen.....obwohl das Novemberwetter den abzuhärtenten Kürbissen, Bohnen und Gurken wohl nicht so gut tut heute.......aber rein kommen die nun auch nicht wieder!
Danke Gänselieschen:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 28. Mai 2014, 17:22:44
Ich habe ein Drittel vom Misthaufen für meine Kürbisse und Melonen gekriegt. :D

Da habe ich oben eine diiicke Schicht halbreifen Kompost drauf, die kürbisse wachsen trotz Mistwetter schon wunderbar. :) :D

Aber meine Zucchini werden von den Schnecken übel zugerichtet... :( >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 28. Mai 2014, 17:29:52
Oh ja, die lieben Zuccini - bissel Schneckenkorn ::) ::).

Ich werde sicher ein paar Kürbisse nach draußen verfrachten. Jetzt nach dem Regen wäre der ideale Pflanzzeitpunkt. Eine Stelle Flächenkompost, der mit Buchenlaub abgedeckt ist, den lassen die Schweine eigentlich in Ruhe. Dort werde ich es versuchen. Im Sommer nimmt die Aktivität draußen auch ab.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Most am 29. Mai 2014, 08:09:13
Ich habe grad gestern eine Weinbergschnecke bei der Zucchini weggenommen. Sie ist am grossen Topf hochgeschlichen und hat über den Rand hinweg ein grosses Loch in ein Blatt gefressen.
Die Schnecke durfte fliegen lernen :-X in die Wiese.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 29. Mai 2014, 08:38:46
Schnecken lernen bei mir auch das Fliegen. Braune Nachtschnecken mit Never-Comeback-Airline direkt in den Teich, die Hausschnecken auf die Wiese hinterm Wall ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: *Xela* am 29. Mai 2014, 08:47:39
Schnecken lernen bei mir auch das Fliegen. Braune Nachtschnecken mit Never-Comeback-Airline direkt in den Teich, die Hausschnecken auf die Wiese hinterm Wall ;D

Ich habe vorgestern im Fernseh gesehen das Schnecken egal wohin man sie wirft sich sofort auf den Rückweg machen >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 29. Mai 2014, 08:54:08
die aus dem Teich kommen bestimmt nicht wieder :-X
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 29. Mai 2014, 13:36:06
mit der Aussage waer ich vorsichtig
Schnecken haben 10 Leben
heuer hab ich auch Schnecken
winzige, nackte, schwarz-braune Monster
die fressen mit Vorliebe Tomaten, Kartofellaub und Kraut

auf Kuerbis, Gurken und Zuccini hab ich Kaefer,
die aussehen wie Mariakaefer,
vielleicht einen Ton oranger,
und grosse Loecher in's Laub fressen
die ermord ich wenn ich welche seh,
aber die Kaefer sind mehr und schneller als ich >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 29. Mai 2014, 21:52:05
Marienkäfer die Blätter fressen ??? Vielleicht ist das etwas das wir noch nicht haben :-\. Bring sie ja nicht über den großen Teich. Meine Zucchini sind mit Schneckenkorn versorgt, sonst wären sie wahrscheinlich nicht mehr da.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 30. Mai 2014, 20:11:44
So, auch bei mir haben diese Schleimbiester sich 3 von 4 Zucchinipflanzen schmecken lassen, an der vierten waren sie diskret auch schon, jetzt haben sie blaues Ersatzfutter bekommen...
Gefühlt würde ich sagen, ich habe die letzten 4 Jahre nicht so viele Schnecken gesichtet, wie allein in diesem Jahr :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 30. Mai 2014, 23:23:42
Ein einziger meiner Ölkürbisse ist gekeimt. 3 Sorten, zwei Aussaattermine, nix, gar nix, überhaupt nix. :'(

Der erste Versuch zusammen mit den Tomaten am Fenster: Herakles und Steirischer Ölkürbis.
Nachdem sich wochenlang nix tat, habe ich nachgesehen. Die Samen waren krümlig bröcklig, bisschen wie Seife und kein Keimling zu sehen.

Zweiter Versuch: zusätzlich zu den beiden anderen Sorten noch Kakai von July.
In kleine Töpfchen im Gewächshaus ohne Heizung.
Ich hab die Töpfchen jeden Tag beäugt, aber es kam nix Grünes. Dann hab ich nachgesehen. Es waren nicht mal mehr die Kerne zu finden.

Bin ich zu blöd?
Muss man die Kerne vorbehandeln?
Irgendwie besonders stecken? (Spitze 45° nach Nordost oder so?)
Beschwörungen murmeln? Wenn ja, welche?

Ich habe mal gelesen, die Ölkürbissamen dürften nicht zu nass liegen.
Herakles habe ich schon ausgesät und zum Essen gekaufte Samen, gleiches Ergebnis wie bei dir. :P

Dieses Jahr ist das erste Mal die Aussaat gelungen und das waren (vermutlich unverhütete) Ölkürbissamen von Conni. Die haben genauso gut und schnell gekeimt wie die anderen K. und Z.-Sorten, die ich gleichzeitig ausgesät habe. :)

Weinbergschnecken bekommen hier auch einen Freiflug, meist in die Himbeeren. 8)
Nacktschnecken werden erstochen. :-X
Zwei davon stehen jetzt im Beet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 09. Juni 2014, 17:23:44
beim nach Bohnensamen kramen hab ich noch 4 Stueck Oelkuerbis-Samen entdeckt, irgendwas mit kurzem Namen und nem 'H' *gruebel* die Tuete ist in meiner Hosentasche und die ist schon gewaschen, hab sie mal in ein Hochbeet gestupft, wo ich grad den Knoblauch geerntet hab

auf dem Wasserabweiser, einem langgestreckten Haufen Mulch/Kompost, hab ich einen glaube Pink Banana Squash, der nur maennliche Blueten hat, schon seit 14 Tagen, immer nur maennliche Blueten ::) :-\
das hatten voriges Jahr einige, OK, fast alle Kuerbissen/Zucchini, nicht gerade produktiv :(
wieso
und
was tun?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 09. Juni 2014, 17:56:20
Ich hatte auch oft den Eindruck, dass zuerst v.a. männliche Blüten erscheinen und dann erst die weiblichen.
Wenn es natürlich bei den männlichen bleibt ... :-\ :-X

Hier gibt es bisher noch gar keine Blüten - nur einzelne bei den Gurken.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 09. Juni 2014, 21:28:54
ich hatte auch viele männliche und keine weiblichen Blüte an meinen Ölkürbissen. Habe mich dann belesen, dass es anfangs bei den Pflanzen immer so ist, da die Kraft erst mal in den Wachstum geht. Dieses Wochenende hatte ich dann an beiden Pflanzen je eine weibliche Blüte. Damit diese dann auch nicht umsonst kamen, habe ich direkt händisch die Bestäubung vorgenommen ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: poncirus am 10. Juni 2014, 14:09:52
Kann es sein, dass die zucchini zephyr zwei verschiedenfarbige früchte hat? ich habe einmal eine weibliche blüte, die gelb mit einer grünen spitze ist und eine grüne. ich würde ja gerne ein bild anhängen aber ich bin da zu doof für.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juni 2014, 06:29:56
bei Zephyr sind immer mal Früchte dabei, die weniger gelb sind. Fallen schon ein wenig unterschiedlich aus. Aber am Ende sind sie eigentlich immer zweifarbig
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 12. Juni 2014, 11:43:44
Ich hatte auch oft den Eindruck, dass zuerst v.a. männliche Blüten erscheinen und dann erst die weiblichen.
Wenn es natürlich bei den männlichen bleibt ... :-\ :-X

Hier gibt es bisher noch gar keine Blüten - nur einzelne bei den Gurken.

Gestern gab es die ersten 2 Zucchiniblüten, 2 weibliche und weit und breit kein Männchen in Sicht - da ist die Hoffnung auf Fruchtansatz auch gering. :P

Am besten sollte ich wohl die Fruchtansätze heute Abend mit ins Gemüse schnippeln ... :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 22. Juni 2014, 15:05:16
hatte mich schon gefreut,
meine zwei Butternut wachsen irrwitzig, bluehen reichlich, auch weiblich
hab handbestaeubt und war guter Dinge
und jetzt?
sind inzwischen alle Fruchtansaetze gelb und weich geworden und abgefallen :'(

das war bei allen meinen Kuerbissen und Zucchinis die letzten Jahre so
einzige Ausnahme letztes Jahr die Luffa

 ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 09. Juli 2014, 21:42:29
auf dem Misthaufen legen meine los...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 09. Juli 2014, 21:43:22
 :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 09. Juli 2014, 21:44:48
Die Blätter sind extrem groß:
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 11. Juli 2014, 14:20:53
bis auf die Butternut
bisher KEINE weiblichen Blueten,
egal an welcher Zuccini oder Kuerbis

bei der Luffa (denke, dass es eine Luffa ist, riecht wie eine) irrwitzige Mengen an gruenem Gewirr und nicht eine einzige Bluete

die 2 Butternut haben zusammen 4 Fruechte und produzieren auch keie weiblichen Blueten mehr

irgendwas, was ich tun kann?
nur Kompostmaterial wollte ich eigentlich icht grossziehen :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 12. Juli 2014, 09:57:17
Hallo kudzu,

das ist verblüffend. Phasenweise habe ich es letztes Jahr auch beobachtet, dass teils nur weibliche oder nur männliche Blüten kamen, aber insgesamt hat es immer geklappt mit dem Fruchtansatz.

Dieses Jahr habe ich an Zucchini "Costata Romanesco" und "Black Beauty". Je eine Pflanze ist letztlich stehen geblieben (es wurde einfach viel zuviel) und eine dritte auf dem Kompost - sie muss aus einer der beiden genannten (gekauften)Samentüten stammen, ist aber farblich gestreift wie die Romanesco und von der Form glatt wie die Black Beauty ???

Bei Kürbis habe ich mich dieses Jahr auf einen Bananenkürbis (North Georgia Banana, insgesamt 4 Pflanzen) und Butternut (3 Pflanzen) "beschränkt".

2013 hatte ich außer diesen beiden noch einen dunkelgrünen Eichelkurbis, Sweet Dumpling und aus einem gekauften Blue Balet gezogene....
Eichelkürbis und Sweet Dumpling waren uns dann letztlich immer zu mühsam zu schälen oder zu klein, die blieben liegen. Die Blue Balet Zöglinge waren sehr mutiert, voneinander verschieden, und nur als Suppengrundlage zu brauchen (zu wässrig für Anderes). Dafür aber kaum zu zerteilen und zu schälen.
Der North Georgia Banana und der Butternut schmeckten super, man kann sie jung (also relativ kurz nach der Ernte) prima mit Schale essen, später leicht mit dem Sparschäler schälen und außerdem angstfrei und auch als Frau gut schneiden.

Hier ein Filmchen von der letztjährigen Ernte: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=HBOUFI3W0FE

Dieses Jahr wuchern die Bananenkürbisse wie wild, viele Fruchtansätze. Mein LG hat sich heute ein Herz gefasst und allerhand überschüssige Seitentriebe gekappt. Wir hoffen, dass nun die vorhandenen Früchte größer werden.

Die Butternuts wachsen auch, blühen aber bisher noch gar nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: myrrhis odorata am 12. Juli 2014, 10:36:33
Ich habe Anfang Mai jeweils ein paar Samen von Hokkaido-Kürbis, Feldgurke 'Marketmore' und Zucchini 'Gold Rush' sowie 'Tondo chiaro di Nizza' vorgezogen. Gekeimt sind sie alle gleichzeitig, aber dann haben sich die Pflanzen extrem unterschiedlich entwickelt. :o ???

Die Kürbisse haben bereits Früchte und wuchern wie irre. Die Zucchinis blühen seit Anfang Juli, fruchten aber noch nicht (was meine Familie dankbar mit: "heuer werden wir von der Zuchinischwemme wohl verschont" kommentiert >:( ) Und die Gurken, nun sie leben immerhin noch... vielleicht gibt es im September dann mal was zu ernten?

Voriges Jahr hatten wir so viele Feldgurken, dass manche im Kompost gelandet sind, weil nicht rechtzeitig geerntet. Dafür haben sich die Kürbisse gerade mal eine Frucht pro Pflanze abgerungen. Sehr seltsam, wie unterschiedlich das von Jahr zu Jahr ist! ;D

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: danielv8 am 12. Juli 2014, 10:54:36
................"Costata Romanesco" und "Black Beauty"..................

Costata Romanesco ist ja eine schöne Sorte. (kommt auf den Merkzettel) :)
Die Black Beauty ist eine ganz normale grüne Sorte. Da hatte ich , auf Grund des Namens , etwas dunkleres erwartet. :(

Die Sieste hat bei uns an den mittelalten Blättern eine gelbfärbung , nicht jedoch an jungen und alten Blättern.
Was soll den das ?
Ist doch sicher nicht normal? >:(
Habe schon mit Bittersalzlösung über die Blätter einen Mg-Mangel auszugleichen versucht. Aber nix da , was ist das denn , denn bei allen anderen Sorten (Black Beauty , Mirza , Defender) ist nichts. Haben alle gleiche Bedingungen und stehen auch nebeneinander.
Gerade die gelbe schmeckt gegrillt von allen am Besten.


siesta.jpg




siesta2.jpg



.................. allerhand überschüssige Seitentriebe gekappt. Wir hoffen, dass nun die vorhandenen Früchte größer werden.

Wenn Platz da ist , einfach wüten lassen. ;D
Vor zwei Jahren haben sich Kürbisse mitten ins Beet selbst ausgesät. (aus Kürbisinnenleben vom Kompost) Habe eine Pflanze einem Nachbarn gegeben und eine stehen lassen. Dachten es wären Zucchini . Da haben wir beide aber blöd geguckt als die begannen zu ranken. :o
Unsre hat alles auf mehreren Quatratmetern zugedeckt (Kohlrabi,Salat,Fenchel) und schlimm gewuchert. Jeder Stängel hat am Blattansatz eine Pfahlwurzel in die Tiefe getrieben. Die Seitentriebe zu kappen wird der Pflanze die Kraft nehmen. Wir hatten die einfach machen lassen. die ist bis zu 8m in alle Himmelsrichtungen getrieben, in den Flieder 3,5m hoch und auf der anderen Seite wieder runter und auf die Legusterhecke entlang. Wenn die Kürbisse im Flieder von Eigengewicht nicht abgerissen wären , hätten wir noch mehr als die 10 Kürbisse (alle zwischen 50-70cm Durchmesser) geerntet.
War der "Gelber Zentner".
Sehr lecker und süß.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 12. Juli 2014, 11:24:22
Die gelbgestreifte Zucchini sieht gut aus!

Zitat
Wenn die Kürbisse im Flieder von Eigengewicht nicht abgerissen wären , hätten wir noch mehr als die 10 Kürbisse (alle zwischen 50-70cm Durchmesser) geerntet.

Höhö.... die Blue Balet -Mutanten hatten wir letztes Jahr an den Kompost gesetzt und die sind auch die Ligusterhecke hoch. Von einer Frucht mitten in der Hecke wussten wir, aber bei der Ernte fanden sich 3 Stück. Gewicht aber nur so 2-3 Kilo /Stück.

Werde berichten, wie sich das Kappen dieses Jahr schlussendlich auswirkt. Durch die Hecke zum pingeligen Nachbarn hätte der Kürbis heuer eh nicht gedurft.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 15. Juli 2014, 23:34:45
Meine vorgezogenen Hokkaidos wachsen jetzt schön, beginnen aber gerade zu blühen. An einem wild aufgegangenen sind schon schöne Früchte dran, weiß nur nicht was für welche.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 15. Juli 2014, 23:44:10
Sind die etwa faustgroß?

Sehen aus wie Zierkürbisse.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Frank am 15. Juli 2014, 23:49:30
Mein erster Kürbis Jaune Gros de Paris hat schon mehr als Fußballgröße - bin ganz stolz! ;) :D 8) :D

Und leider muss ich etliche Ranken des Hokkaido und eines weiteren Kürbis kürzen, da die Beete einfach überquellen und den Weg versperren. Wie viele Kürbisse trägt eine Pflanze im Schnitt?! Habt Ihr Empfehlungen (wahrscheinlich sortenabhängig...)?! Ich habe noch den Rouge Vif d`Etampes .

LG Frank
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 15. Juli 2014, 23:53:09
Innerhalb einer Woche sind meine Kürbisse vom verrottenden Heu-/Grashaufen, in dem sie wachsen heruntergestiegen und haben sich auf den Weg durch das teilweise noch ungemähte Gras gemacht. Leider werden sie von Horden von Schnecken begleitet, die ersten abgefressenen Fruchtansätze habe ich schon entdeckt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 15. Juli 2014, 23:54:11
uliginosa: sie sind schon etwas größer als eine Faust. Ich hatte eigentlich nie Zierkürbisse dort, letztes und vorletztes Jahr wuchsen aber welche :o. Ich habe sie nicht probiert, vielleicht waren sie essbar, sahen aber hübsch aus. Auf dem Acker befinden sich die wildesten Kreuzungen, da gibt es immer wieder neue Überraschungen. Ich hatte ja auch schon mal Riesenhokkaidos, die sich wahrscheinlich mit AGs gekreuzt hatten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 16. Juli 2014, 03:36:17
North Georgia Banana ...
Die Butternuts wachsen auch, blühen aber bisher noch gar nicht.

hier in north Georgia sind die Butternut inzwischen handball-gross

was ist ein "North Georgia Banana"
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 16. Juli 2014, 07:58:45
Hallo kudzu,

http://www.bobby-seeds.com/de/Kuerbis-und-mehr/Speisekuerbissamen/Maxima-Samen-alle/North-Georgia-Banana::1896.html

sieht aus wie dieser:

http://www.localharvest.org/winter-squash-seeds-north-ga-candy-roaster-og-C15425

Mir waren Banana-Kürbisse empfohlen worden und ich hatte beim deutschen Versender die Sorte rausgesucht, die die kleinsten Früchte versprach. Angeschnitten ist die Lagerfähigkeit dann ja doch begrenzt
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 16. Juli 2014, 14:04:11
interessant, hier heissen die 'pink banana squash'
aus 5 oder 6 Samen kamen 2 Pflaenzchen
und die sind im Saemlings-Stadium verkuemmert :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 16. Juli 2014, 19:17:16
Zitat
interessant, hier heissen die 'pink banana squash'
aus 5 oder 6 Samen kamen 2 Pflaenzchen
und die sind im Saemlings-Stadium verkuemmert

Das ist schade, kudzu. Gib der Sorte nächste Saison noch eine Chance! Wirklich lecker und hielt sich bei Ernte im September ganz prima bis Ende März im Keller. Die einzige Sorte Kürbis aus 2013, die wir tatsächlich restlos vertilgt haben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 18. Juli 2014, 20:14:22
Guten Abend Forum,
In unserem Garten haben wir einen "Blue Banana" angepflanzt.
Der ist mittlerweile gut 30cm groß. Leider habe ich gar keine Ahnung mit solchen Kürbissen => soll ich warten bis der wirklich blau wird, oder wird der vorher runtergenommen und reift dann im Keller nach.
An der Pflanze wächst auch nur dieser 1 Kürbis, alle anderen sind schon im Jungstadium faulig geworden. Kann es sein, dass für die anderen Pflanzen einfach keine Kraft mehr da ist ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 19. Juli 2014, 11:44:36
Mit den blauen kenne ich mich auch nicht aus. Beim googeln seh ich aber, dass die "rundlich-bananige" Form, die du ja zu haben scheinst, eher blassblau-grau ist. Allgemein denke ich aber, man sollte die Früchte hängen lassen, bis das Laub anfängt einzuziehen, also ca. September. Zum Sofortverzehr kann man auch etwas früher ernten, aber zum einlagern sollten sie reif sein. Dass die Farbe sich gelagert noch groß ändert, habe ich bisher nicht erlebt. Meine "Blue Balet" Mutanten letzte Saison wurden im Keller eher blasser mit der Zeit.

Die Hoffnung auf weitere Früchte würde ich jetzt noch keineswegs aufgeben (klopf auf Holz, bei mir wachsen insgesamt erst 2 Stück richtig )
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 19. Juli 2014, 13:12:34
Jetzt gehts hier auch los. Von keine Früchte angesetzt vor einer woche zu handballgröße mittlerweile :o

Und die setzen an des ist echt der Wahnsinn.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 19. Juli 2014, 15:18:31
@Kürbisfreundin,
Die 'North Georgia Banana' sind ja interessant. Aber mit 5kg immer noch zu groß ::)

Auch hier sind in den letzten zwei Wochen die Kürbisse im Wachstum "explodiert". 2 Hokkaido-Früchtchen habe ich beim schnellen vorbeigehen schon entdeckt. Auch die Butternut sehen gut aus. Mal schaun wie hoch die Ernte in diesem Jahr ausfällt :D

Heute Vormittag war es mir schon zu warm, muß morgen früh mal wieder einige Triebe nach oben auf die Reiter/Gestelle leiden.



Kuerbisse_Juli2014


Die Zucchini habe ich in diesem Jahr zu den Kürbissen gesetzt. In diesem Jahr aber "nur" drei Stück und dazwischen 3 Freiland-Tomaten.
Den Popcorn-Mais habe ich dummerweise in Zweier-Reihe gepflanzt. Hoffentlich klappt es trotzdem mit der Bestäubung. Bei drei Reihen im letzten Jahr war sie tadellos.

Vor fast genau 4 Wochen sah es noch so aus.


Kuerbisse_Juni2014

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 20. Juli 2014, 23:06:34
Früchte haben meine Kürbisse noch nicht, Fruchtansatz aber schon.
Ich habe dieses Jahr viele Sämlinge ausgepflanzt, da ich angesichts der vielen Schnecken Schlimmes befürchtete. Allerdings habe ich den Schnecken auch Blaues gegeben.

Die Kürbisse wachsen in einem Haufen von Grasschnitt aus dem vorletzten und letzten Jahr. Auch wenn da noch nicht viel von "Kompost" zu sehen ist, genügt es offensichtlich.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 23. Juli 2014, 23:39:28
Wir haben auch so einen Haufen aus Ziegenmist am Ackerrand liegen, der aber fast nur Stroh ist, darauf wächst ein ebensolcher Wirrwarr von wild aufgegangenen Zierkürbissen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: maculatum am 24. Juli 2014, 20:43:32
Die Kürbisse wachsen in einem Haufen von Grasschnitt aus dem vorletzten und letzten Jahr. Auch wenn da noch nicht viel von "Kompost" zu sehen ist, genügt es offensichtlich.

Eine gute Idee zur Grasschnittverwertung. Hat mich zum Grübeln gebracht. Das könnte ich außerhalb meiner Elektrozaunes auch machen. Nur leider gibt es dort Wildschweine.

Weiß jemand, ob Wildschweine sich für Kürbisse interessieren?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Irm am 26. Juli 2014, 11:24:13
Hier macht sich der Hokkaido-Kürbis auf, den Garten zuzudecken :D den ersten Kürbis könnte man schon ernten ;D

(http://thumbs.picr.de/19022880rj.jpg)

Ein butternut ist dazwischen verschollen ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Irm am 26. Juli 2014, 11:26:29
Auch die Zucchinis wachsen wie verrückt - und bisher kaum Mehltau.

(http://thumbs.picr.de/19022898ol.jpg)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 26. Juli 2014, 20:02:58
und bisher kaum Mehltau.
Und wenn doch ? Was dann ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Irm am 26. Juli 2014, 20:08:37
und bisher kaum Mehltau.
Und wenn doch ? Was dann ?

ignorieren ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 26. Juli 2014, 21:18:42
ich ignorier das auch immer. Stört die Pflanze meistens auch nicht wirklich
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 27. Juli 2014, 23:22:10
Bei mir färbt sich ein Hokkaido auch bereits orange und Zucchine ernte ich in Massen. In den letzten Tagen gab es Zucchinipuffer, Zucchinikuchen und Zucchinisuppe und es sind noch jede Menge da.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 10. August 2014, 09:09:59
Es tut mir leid, aber ich brauche wieder Nachhilfe ... einige Hokkaido-Kürbisse sehen für mich schon "fertig" aus: Orange und passend groß.

Wann erntet man sie korrekterweise, wenn man sie tw. auch lagern will?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 10. August 2014, 09:46:32
ich ernte sie immer, wenn der Stiel holzig ist
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 10. August 2014, 10:50:01
Ah - gut, danke! Dann gehe ich mal nachsehen.

Ist das bei Dir schon tw. der Fall?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: myrrhis odorata am 10. August 2014, 12:56:39
Die ersten Hokkaido-Kürbisse habe ich Mitte Juli geerntet, da waren die Stängel noch nicht ganz verholzt, aber der Geschmack war schon perfekt. :D Zum Gleich-Essen müssen sie wohl nur die richtige Größe und Farbe haben. Die Schale hat sich aber mit dem Fingernagel nicht mehr leicht einritzen lassen, das war in der Woche davor noch anders.

Und jetzt hoffe ich, dass der arge Mehltaubefall der Kürbisse nicht auf die Zucchinis geht. Schon ärgerlich, da regnet es einmal in 3 Wochen und prompt taucht an allen Ecken und Enden Pilzbefall auf. :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 10. August 2014, 13:17:27
Hallo Martina,

ich denke, wenn du den Kürbis nicht gleich essen willst, lass ihn lieber so lang als möglich an der Pflanze. Evtl. ein Brettchen unterlegen, damit er nicht von unten gammeln kann.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Urmele am 10. August 2014, 15:45:34
und bisher kaum Mehltau.
Und wenn doch ? Was dann ?

Hab alle mit verdünnter Milch abgesprüht. Soll gegen den Mehltaubefall helfen, und falls nicht hat die Milch auch nicht geschadet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: doristo am 11. August 2014, 19:30:51
Hallo- kann mir jemand bitte sagen, woran man erkennt, wann die Hokkaido-Kürbisse wirklich INNEN reif sind??? Hatte einen schönen kräftig orange gefärbten geerntet, der aber innen
leider noch ziemlich weiss, geschmacklos und nicht ausgereift war. Danke für einen Tip vom jemand, der Erfahrung damit hat!
Doristo
 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kolibri am 11. August 2014, 19:34:20
Da ich gerade einen Hokkaido zu Suppe verarbeitet habe:

Einmal natürlich an der orangen Farbe und zum zweiten muss er sich „hohl“ anhören, wenn man dagegen klopft.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. August 2014, 19:39:49
und der Stiel muss verholzen :)

und doristo...schau mal hier ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: common am 11. August 2014, 23:26:22
Hey, wie kann ich sicher sein, dass mir z.B.ein Hokkaido-Kürbis
nicht von einer sehr toleranten Biene /Hummel mit einem anderen Kürbisgewächs
pollenmässig "versaut" wird und im Folgejahr ein ganz anders schmeckender
Kürbis aus den Samen entsteht?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Hummelchen am 11. August 2014, 23:27:59
Gar nicht, es sei denn, du hast verhütet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 11. August 2014, 23:31:14
Kannst du nicht. ;D
Zumindest nicht ohne weitere Vorkehrungen.

Hier haben die Hokkaidos aber immer zuerst die Tropfenform verloren, das feste leckere Fleisch blieb erhalten.

Ansonsten müssste man auch, wie z.B. bei den Tomaten, verhüten können: die weibliche Blüte, bevor sie sich öffnet einpacken und dann selber befruchten. ::) 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. August 2014, 23:32:42
tja, da musst du schon aufpassen oder selbst befruchten

man, klingt das blöd ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Klio am 11. August 2014, 23:37:09
Ihr landet bestimmt gleich bei den Zitaten. :-X ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: common am 11. August 2014, 23:37:39
Na toll, Bienchen, das wollt ich schon immer gerne mal machen... ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. August 2014, 23:42:20
ich wußte, das ich wieder auffalle ::) ;D

man gut, das ich den Satz nochmal umgeschrieben habe

aber ist wirklich so, ohne Verhütung oder Selbstbefruchten warscheinlich kein reines Saatgut
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 15. August 2014, 19:23:38
Es welkt in meinem Gurken- und Kürbisbeet.

Vermutlich haben die Tierchen, die im Beet lustig ihre Gänge buddeln, einen erheblichen Anteil daran.

Nur: Was kann das sein?

Wühlmäuse? Angefressen sind die Gurken und Kürbisse nicht, und die Möhren im Beet direkt daneben anscheinend auch nicht.
An einen Maulwurf glaube ich auch nicht, denn wir haben im ganzen Garten keinen Maulwurfshaufen.

Auf dem letzten Bild sieht man, dass dort Gras ins Loch getragen wurde.
Karnickel? Dafür sehen die Löcher zu klein aus.....


(http://www.antikes-silber.de/images/14-08-15-gurkenbeet-03.jpg)
(http://www.antikes-silber.de/images/14-08-15-gurkenbeet-04.jpg)

Edit: Ich habe die ersten beiden riesigen Bilder entfernt, weil sie das Format so zerreißen, dass man nichts mehr lesen kann, ohne hin und her zu scrollen. Conni
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 26. August 2014, 06:46:03
Mehltau ....ich ignorier das auch immer. Stört die Pflanze meistens auch nicht wirklich

Nun, bei mir scheint das aber anders zu sein.
Mittlerweile sind alle Kürbisse vom Mehltau erfasst.
Die Blätter sind verwelkt und eingetrocknet.
Die vielen kleinen Früchte, die noch angesetzt waren sind alle verfault.
Ich habe gestern noch schnell die großen, wenn auch unreifen Früchte geerntet -
vielleicht kann ich sie im Keller noch über die Runden bringen.
An der Pflanze werden Sie mir auf jeden Fall eingehen.

Das ist sehr schade, denn eigentlich war ich mit meinen Kürbissen sehr zufrieden.
Aber das miese Wetter (wir hatten seit 11. August fast jeden 2ten tag Regen)
 und dazu die kalten Temperaturen, haben meinen Pflanzen wohl den Gar ausgemacht.

Mal sehen, ob ich auf dem abgeernteten Feld noch etwas anderes zusammenbringe.
Feldsalat oder Pak Soi werde ich mal probieren ...

@Kürbisfreundin
So hat's bei mir auch angefangen. In spätestens 14 Tagen ist alles vorbei. Schau dass du deine Früchte noch schnell erntest.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 26. August 2014, 07:40:16
Kürbisfreundlin, ich fürchte auch, dass es Mehltau ist.

Ich habe eine dringende Bitte: könntest Du Deine Bilder so verkleinern, dass das Format nicht zerschossen wird, bitte? Mit maximal 800 Pixel Breite ist auch zu sehen, was Du zeigen möchtest, aber man muß nicht ewig hin und her scrollen, um den ganzen Text zu lesen. Eine Anleitung zum Bilder verkleinern findest Du hier . Vielen Dank!

Und weil ich grad beim Thema bin, noch eine Bitte an alle: Hier schreiben auch viele mit, die in ländlichen Gegenden wohnen und kein schnelles (sondern ein ziemlich langsames) Internet haben. Wenn dann mehrere riesige Bilder hintereinander gepostet werden, dauert es, bis sich die Seite aufgebaut hat. Bitte nehmt Rücksicht und überlegt, welches Bild das, was Ihr zeigen wollt, am besten darstellt und wählt aus, statt viele Bilder ein und derselben Sache zu posten. Es macht das Lesen Eurer Nachrichten angenehmer für alle. Dankeschön! :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 26. August 2014, 08:23:04
Conni,

das mit den Bildern tut mir leid - und ich kann es mir nicht erklären, denn die haben 800 x 597 Pixel. Ich muss auch nicht scrollen, sie passen so auf meinen Laptopbildschirm. Sonst hätte ich da schon selbst was dran geändert.

Bin etwas ratlos.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 26. August 2014, 08:28:25
Hm. :-\ Wenn Du auf Deinem Bildschirm eine normale Darstellung hast, hast Du ja auch nicht sehen können, dass (wie zum Beispiel bei mir) der Thread in der Breite nur noch zur Hälfte sichtbar war, so dass man auch, um beispielsweise auf "Antworten" zu klicken, erst mal ganz weit nach rechts scrollen mußte, um überhaupt bis zu dem Button zu kommen.

Vielleicht könnte das weiterhelfen: die beiden Bilder in Deinem Post, die ich drin gelassen habe, haben die optimale Breite. Wie breit sind sie? Das könnte ein Maß sein, wieviel Pixel gehen, dass die Anzeige auch auf anderen Bildschirmen funktioniert. :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 26. August 2014, 10:22:05
Hallo Conni,

die in #622 haben 800 Pixel. Dann bleibe ich dabei, sofern sonst auch niemand Probleme hat in dieser Größe?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 29. August 2014, 06:53:58
Bienchen99
Wie wächst denn Dein White Boer??
Hat der auch unendlich viel Laub und nur 3 Früchte wie meiner bisher?
Und sehen die jungen Früchte fat aus wie Ufokürbisse?

Lakota hat 2 Früchte, drauf freue ich mich besonders.

Und eine russische Sorte hat Riesendinger dran, Form einer Banane in dick:)

Wenn der September noch gut wird wird auch die Kürbisernte noch gut....wenn hier kein Mehltau kommt, einige Gurken leiden schon drunter.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 29. August 2014, 08:36:16
Wie wächst denn Dein White Boer??
Hat der auch unendlich viel Laub und nur 3 Früchte wie meiner bisher?....wenn hier kein Mehltau kommt, einige Gurken leiden schon drunter.
Hast eh Glück.
Meiner hat nur 2 Stück gehabt, bevor der Mehltau die Pflanze weggerafft hat.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 29. August 2014, 09:03:29
Meine Kürbispflanzen sehen noch gut aus, Daumen drücken..... ;)
Wer weiß wie lange....
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 29. August 2014, 10:17:15
Diese Löcher können dennoch Wühlmäuse sein - glaube ich jedenfalls.

Hier haben Maulwürfe grad Hochzeit - jeden Tag irgendwelche neuen Gänge und Haufen.

Meine Zucchini sind auch so gut wie durch, aber die Kürbisse wachsen noch, bzw. endlich. Die brauchten viel mehr Wasser, aber ich komme nicht nach.

Gießt ihr Kürbisse regelmäßig, bzw. wie häufig?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 29. August 2014, 10:25:44
Meine wachsen im Zweitgarten, wo ich eh nur zweimal/Woche bin. Ich gieße dann, wenn sie schlappen, v.a. am Anfang. jetzt haben sie sich mit langen Ranken und teilweise auch Absenkern ins Wiesengras begeben. Dort scheinen sie genügende Feuchtigkeit zu finden. Leider die Schnecken auch.
Ach ja: ich habe sie in einen vor sich hinrottenden Grashaufen gesetzt, den ich mit schwarzem Bändchengewebe bedeckte. Nur oben, wo die Kürbisse sitzen, ist eine Streifen frei. Am Anfang stecke ich den Gartenschlauch direkt in den Haufen und lasse Wasser einsickern.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 29. August 2014, 10:26:36
Bei den Löchern würde ich auch auf Wühlmäuse tippen. Wir haben hier ja ganze Kolonien von Wühl- und Feldmäusern und daher auch überall diese Löcher ::)

Ich giesse meine Kürbisse nie, weil die auf dem Acker sind, wo ich gar keinen Wasseranschluss habe. Sie wachsen aber auf Silofolie und so ist es immer ein bischen länger feucht. Hat bisher immer gut geklappt.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 29. August 2014, 10:29:30
Diese Löcher können dennoch Wühlmäuse sein - glaube ich jedenfalls.


Hallo Gänselieschen,
mal sehen, ob wir es noch herauskriegen, wer die Löcher macht. Immer noch keine Fraßschäden an den Möhren daneben. Neulich beim umgraben des Gurkenbeetes hab ich auch keine Tierchen aufgestöbert (der Boden war aber deutlich untergraben).

Wir haben das Gemüseland schon recht regelmäßig beregnet, ca. 1-eher 2 x die Woche.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 29. August 2014, 10:40:54
aber die Kürbisse wachsen noch, bzw. endlich. Die brauchten viel mehr Wasser, aber ich komme nicht nach.
geh bitte, regnets bei euch nicht so viel? In Wien gibt's kaum einen tag, wo's nicht regnet
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 29. August 2014, 10:45:44
Meine Kürbisse und alle anderen Pflanzen auf dem Acker hatten viele Wochen Sonne pur und Wärme und ab und zu mal einen Gewitterschauer. Auch nach 3 Wochen Regenpause haben die Pflanzen nicht schlapp gemacht und sich am morgendlichen Tau gefreut.
Bei uns war der Sommer so schön wie seit Jahren nicht mehr. Ab 8.8. dann allerdings Mistwetter und nun soll es hoffentlich noch einen schönen September geben:)
Wir im Norden haben das Kürbiswetter (um nicht OT zu sein ;D) mal verdient:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 29. August 2014, 10:46:40
@ Oile - ich war immer unsicher, ob die Kürbisse auch "unterwegs" noch Wasser ziehen können 8).

Und nein, hier regnet es seit Wochen viel zu wenig, und wenn dann kommt das bischen nicht beim Fuß der Kürbisse an.

Meine Kürbisse stehen auch auf einer Art Flächenkompost, gut abgedeckt. Einige drinnen im Garten, drei draußen in der Ruderalfläche.

Aber wie gesagt, eine große Ernte könnte nur kommen, wenn es ab jetzt wirklich warm bleibt, auch mal regnet und der erste Frost noch lange auf sich warten lässt und der Mehltau auch ;D

Ich werde mal gründlich wässer heute.

Im Haufen habe ich auch Wühlmäuse, das führt eben auch mal dazu, dass Wurzeln in der Luft hängen - sehr blöd. Ich drücke die immer fest, aber es ist wie neu anwachsen müssen....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: schwarze Tulpe am 01. September 2014, 19:58:07
Meine Kürbisse haben mich genarrt. Bei den Blüten gibt es so einen Männerüberschuss, dass ich viele Pflanzen abschreiben kann, nur einige Hokkaidos wachsen heran.
Ich mag Hokkaidos, aber zum Braten von Kürbisschnitzeln ist mir die Konsistenz zu mehlig.

Welche Kürbissorte eignet sich zum Braten? Sie muss saftig bleiben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Caira am 01. September 2014, 20:41:19
ich hab da auch ein frage.

in meinem garten steht eine zucchinipflanze. den samen habe ich mir zuschicken lassen.
einige samen hab ich verschenkt, meine eigene zucchini ist nicht gewachsen. dann wurde noch eine zweite pflanze angesetzt. ich konnte eine blüte befruchten. da ist jetzt eine zucchini dran, die ich wachsen lassen möchte. das teil ist nun schon schön groß und dick.

nun meine frage: wann ist eine zucchini reif? zum essen werden die ja sehr jung gegessen.
ich möcht aber die samen ernten.
die zucchini ist bestimmt schon 8 wochen dran und schätzungsweise 2 kilo schwer.
die sorte ist cousa lebanese. ist da jemand wissend?

grüße caira

edit: mir fällt grad ein, ich hab gleiches noch mal mit einer russischen sorte. beide dürften reine sorten sein, die blüten waren an verschiedenen tagen auf und wurden befruchtet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 10. Oktober 2014, 16:43:02
Ein mässiges bis saumässiges Kürbisjahr. Im Juni verbrannt und vertrocknet, später kalt ersoffen. Sogar letztes Jahr war besser, da war der Juli heiss und trocken, das Frühjahr mit Rekordkälte. Hier ein Teil meiner Ernte:

(https://farm3.staticflickr.com/2950/15495399012_6b4b92e6ac_o_d.jpg)

(1) Auf den war ich besonders gespannt: Tondo Padana. Ein Cucurbita pepo, so wie die kleineren bekannten Sweet Dumplings. Die Frucht wurde schwer, über 5kg. Das Wuchsverhalten der Pflanze enttäuschte: Es war der Erste aller Sorten, der erst Mehltau, dann auch noch Peronospora bekam - direkt neben anderen Sorten, die keine Probleme hatten. Sehr lange Ranken, grosse Blätter, wollte aber trotz gutem Boden partout nicht mehr wie eine Frucht ansetzen. Schale nicht essbar, wenig Luft im Inneren. Lange Reifezeit, grenzwertig.

(2) Ein Hokkaido, F2 Generation von Uchiki Kuri, dem Klassiker mit dem die Kürbiswelt in Deutschland angeklopft hat. Robust, problemlos, frühreif. Absaaten davon sind den Elternpflanzen immer recht ähnlich gewesen bis auf Farbabweichungen. Schmeckt mehlig-süsslich, Schale verkocht, der Suppenkürbis.

(3) sowie die Beiden rechts und links daneben: Beja Butternut, ein Cucurbita moschata. Erst grün, dann bei Vollreife orange. Grüne fast reife Früchte werden auch auf dem Lager orange. Knappe Ausreife. Bei guter Ernährung werden sie ziemlich schwer, die Sanduhrform ist typisch. Fruchtet etwas zäh. Auf den Geschmack bin ich gespannt, soll recht gut sein.

(4) Die kennt auch jeder, Butternut verschiedener Sorten. Early Butternut, Betternut 401, Harrier. Early Butternut - Samen bekommt man auch in Samenständern im Supermarkt, eine alte Sorte, wird leider mehr dick wie lang. Gerade der lange obere Teil ist aber das Fruchtfleisch, unten in der Wölbung wird es dünn. Die Sorte ist aber eine sichere Miete und fruchtet unermüdlich bis zum Frost, unreife Früchte isst man wie Zuccini, sind nicht haltbar aber auch sehr gut. Betternut 401, okay, Harrier bleibt eher klein, fruchtet aber reichlich, was für Einpersonenhaushalte :-)

(5) Bon Bon F1. Kein Butternut, sondern ein Buttercup. Cucurbita maxima. Bleibt klein, Verwendung wie Hokkaido. Dekorativ, aber geringer Ertrag, Pflanze kümmert. Muss nicht sein, eher was für Leute die Kürbisse zur Dekoration wollen.

(6) Zora F1. Ein Hokkaido, Cucurbita Maxima. Soll kompakt wachsen und gut fruchten, kann ich beides nicht bestätigen. Sieht aber schön aus. Was für Verkäufer.

(7) Orange Dawn F1. Die meisten Pflanzen haben gar nicht gefruchtet. Angelbich ein Hokkaido, aber die Schaler kocht nicht weich. Entbehrlich.

(8) Tetsukabuto, Cucurbita maxima x moschata. Den habe ich jedes Jahr, sehr lange haltbar, wird vollreif terrakottafarben. Auch eine sichere Miete, wenn auch lange Vegetationszeit nötig. Schale hart, geschmort und gebraten aber lecker. Eher dünnfleischig.

Und nicht vergessen: Ab Spätsommer Brettchen unterlegen, sonst leidet die Schale und damit die Haltbarkeit.

Tondo Padana grösser:

(https://farm3.staticflickr.com/2947/15492629051_cd78ba0f57_o_d.jpg)

Ich gebe nicht auf, nächstes Jahr ein neuer Versuch damit falls er geschmacklich was drauf hat.

Bei vielen Sorten ist man nie sicher, ob sie hinreichend reif sind. Das verrät nicht nur die Schalenfarbe, sondern der Stiel, der muss sich nämlich zuerst verfärben:

(https://farm6.staticflickr.com/5606/15495781995_b36d37e98e_o_d.jpg)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: frida am 10. Oktober 2014, 17:27:14
Early Butternut - Samen bekommt man auch in Samenständern im Supermarkt, eine alte Sorte, wird leider mehr dick wie lang. Gerade der lange obere Teil ist aber das Fruchtfleisch, unten in der Wölbung wird es dünn. Die Sorte ist aber eine sichere Miete und fruchtet unermüdlich bis zum Frost, unreife Früchte isst man wie Zuccini, sind nicht haltbar aber auch sehr gut.

So unterschiedlich sind die Erfahrungen. Earliey Butternut habe ich nach drei Versuchen aus dem Garten verbannt, bestenfalls eine Frucht pro Pflanze... >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 10. Oktober 2014, 18:08:10
Der Early Butternut kann längere Vegetationszeiten voll ausnutzen, weil er nach dem ersten Fruchtansatz bald wieder fruchtet. Kürbisse werfen Jungfrüchte ab, wenn sie mit dem Ausreifen befruchteter Früchte "beschäftigt" sind. Ich habe sogar dieses Jahr Pflanzen mit drei Generationen Früchten: Erster Ansatz, Pause bis Reife, zweiter Ansatz, Pause, jetzt reift noch der Dritte Ansatz, Schale schlägt gerade von hellgrün zu gelb um.

Guter Boden, Feuchtigkeit, genug Sonne, kein Mehltau verkürzen den Zyklus natürlich und bestimmen die Zahl gleichzeitig reifender Früchte, aber das gilt für alle Kürbisse. Einfache Hokkaidos und der EBN schaffen das auch unter schlechteren Bedingungen.

In Gegenden mit kürzerem Kürbiswetter kann man auch die gegenteilige Strategie fahren. Eher grossfrüchtige Sorten nehmen, die auch ein paar länger Tage zur Reife brauchen. Aber dafür strikt auf einen möglichst guten ersten Ansatz setzen, gar nicht erst versuchen noch mehr rauszukitzeln. Also lieber einen guten ersten Treffer wie mehrere Kleinere hintereinander. Der Beja BN eignet sich für so was. Die schwersten Früchte lagen über 6 Kilo. Die zweite Generation wird bei mir schon nicht mehr ganz reif.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 10. Oktober 2014, 19:15:20
Hallo cydorian,

was für ein schönes, buntes Kürbisbild!

Wir haben Massen an Kürbissen, aber alles nur beige in beige ;D.

Wie viele Kürbispflanzen hattest du denn insgesamt? Und wieviel Fläache hast du dafür zur Verfügung?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 10. Oktober 2014, 19:17:59
Kürbisfreundin ;)
Du bist nicht nur Kürbisfreundin....Du bist auch Kürbiskönigin in diesem Jahr denke ich :)
All die schönen Butternuts!!!

Ich habe nur
Flat White Boer
Lakota
einen russischen wie vorher schon beschrieben
Wildkürbis Abrota tenuifolia (falls jemand was über Essbarkeit wissen sollte.....)
Ölkürbis aus Russland
Kürbis aus Tatschikistan

LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 10. Oktober 2014, 19:19:58
Cydorian,
ach wie toll, all diese Kürbisse....bei den Bildern shcmelzt man dahin.....

Vor Jahren hatte ich auch mal Glück und viele bunte Kürbisse geerntet, aber es klappt nie mehr so wie ich wollte.

Bei mir wollen die Butternuts auch nicht wirklich wachsen, nicht einmal die F 1....
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 10. Oktober 2014, 21:06:05
Wie viele Kürbispflanzen hattest du denn insgesamt? Und wieviel Fläache hast du dafür zur Verfügung?

Vielleicht 15 oder 20 Pflanzen. Die Fläche lässt sich nicht schätzen, weil ich sie gerne zerstreut zwischen anderen Kulturen wachsen lasse. Mit Kürbissen kann man prima Randflächen, Zäune, Lücken füllen, die Ranken lassen sich leicht führen. Sie wachsen über Pfade hinweg und durch Schatten hindurch - herrlich.

In der Region gibts auch viele kommerzielle Anbauer, die machen das feldmässig. Das reizt mich absolut nicht. Beliebt ist Butternut, der Hokkaido weniger. Wir bauen nur 200% des Eigenbedarfs an, die Hälfte wird verschenkt, der Rest selber gegessen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 10. Oktober 2014, 21:19:50
Zitat
200% des Eigenbedarfs an, die Hälfte wird verschenkt, der Rest selber gegessen.

In der Größenordnung hatte ich eigentlich auch vor, anzubauen. Wir haben von 3 Butternut und 2 Bananenkürbispflanzen insgesamt 62 Stück bzw. gut 240 Kilo geerntet. Da müssen wir deutlich mehr als die Hälfte verschenken. Ich schätze, wenn ich mich nächstes Jahr auf weniger Pflanzen beschränke, werden die von Schnecken gefrressen ;-)

Mir hat aber sehr gefallen, dass mit zunehmendem Kürbispflanzenwachstum die mähbare Grasfläche sinkt!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Floris am 11. Oktober 2014, 13:08:28
Ich bin mit meiner diesjährigen Kürbisernte auch zufrieden. Hauptsächlich Butternut und einer der aus einer Bischofsmütze entstanden ist, ca 2 kg, flachrund in türkis und orange, dicke Wände und kleines Kerngehäuse. Am Blütenende ist als Erbe der Bischofsmütze ein abgesetzter Ring zu sehen.
Kürbis funktioniert bei mir immer dann gut, wenn ich pünktlich Mitte Mai mit denen raus kann und die Nährstoffversorgung am Anfang gut ist. Dann setzen sie früh an und die Früchte reifen gut aus. Bei den Hokkaidos hatte ich dieses Jahr wohl den Dünger vergessen. Bis ich das kapiert hatte war es zu spät, sie fingen zwar nach Düngung nochmal an zu wachsen, der Fruchtansatz kam aber zu spät.
Um die alle zu verbrauchen brauchts aber mehr als nur Rezepte für Kürbissuppen. Einiges geht zum Brotbachen drauf. Letzte Woche habe ich einen Quarkölteigboden abwechselnd mit Apfel- und in Apfelsaft vorgekochten Kürbisschnitzen belegt. Für so einen Kuchen geht ein kompletter 700g-Kürbis weg. Der Kuchen war auch schnell weg.





Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Oktober 2014, 13:14:04
hmmmmm....klingt lecker. Magst du nicht mal das Rezept einstellen für den Kuchen

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 11. Oktober 2014, 13:54:43
Floris, hast du auch ein Rezept wo ein ganzer 40kg Kürbis draufgeht? :-X

Ich weiß nicht waa tun, suppe ist eingekocht und gefrierschrank voll :-[

Meine Mutter hat gestern noch etwas verschenkt
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 11. Oktober 2014, 13:57:33
Die anderen kürbisse sind ja noch normal, mit 15-30 kg aber das ist echt zuviel. Lagern lässt sich gelber Zentner ja schlecht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 11. Oktober 2014, 15:42:04
Wow, wenn ich so von Euren Kürbis Ernten lese, könnte ich echt eifersüchtig werden. 40Kilo, ehrlich?

Mein Partner und ich haben heute unseren einzigen Piena di Napoli Kürbis geerntet. Er bringt immerhin gute 6 Kilo auf die Waage und ist 60cm lang.

(https://lh3.googleusercontent.com/-qQxB9yEEjQo/VDktq_1dQHI/AAAAAAAAWYw/hOBIa-NsRs0/s640/IMG_20141011_142840.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/-9NecIMVy3vM/VDkxPJxJXmI/AAAAAAAAWY4/1gMkgtGSmEs/s640/IMG_0094.JPG)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Floris am 11. Oktober 2014, 15:55:09
ein Gelber Zentner von 40 Kg, ich staune. Ich hatte (viele Jahre her) nur einmal einen der drüber war.
Wie du den verwerten kannst? Das Rezept ist doch völlig egal, kommt drauf an wieviel Gäste du hast ;)
 
Wenn du einen Tag Vorbereitung rechnest, kannst du viele Leute zum Kuchenessen einladen.
Den Teig (Quarkölteig, 1 Ei, 200g Quark, etwas Zucker u. ein wenig Salz, 3 El Öl, 300 g Mehl, 2 Tl Backpulver pro Backblech) kannst du in großen Mengen vorbereiten, der soll nach den Verrühren sowieso bei Zimmertempertur etwas ruhen. Wenns länger dauert kommt der halt in den Kühlschrank.
Dann schneidest du den Kürbis in dünne Schnitzen, so wie Apfelschnitzen für einen Kuchen. Vielleicht hilft dir jemand dabei. Du solltest ihn übrigens vorher schälen.
Die Schnitzen kochst du 4 min auf in einem Sud aus der Schale und dem Saft einer Zitrone, 500 ml Apfelsaft, 100 g Zucker und einer Zimtstange pro 750 g Kürbis.
Dann wird der ausgerollte Teig abwechselnd mit Kürbis- und Apfelschnitzen belegt (die du vorausschauend inzwischen ebenfalls vorbereitet hast).
Aus dem aufgefangenen Sud kochst du Vanillepudding, zwei Packungen pro 500 ml Sud.
Der Pudding komt noch heiß auf den belegten Kuchen.
Der kommt für 30 min in den auf 175° (Umluft) vorgheizten Ofen.
Danach kannst du, während der nächste bäckt, den vorherigen z. B. mit Pistazien oder gehackten Walnüssen bestreuseln.
Bist du fit im Dreisatz? gibt so ca. 50 Kuchenbleche, deshalb vielleicht rechtzeitig einen zweiten Backofen organisieren.



Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 11. Oktober 2014, 17:06:28
Piena di Napoli ist sehr lecker, den hatte ich auch einmal vor Jahren:)
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Oktober 2014, 18:34:44
Hargi, Brot backen und Kürbis einlegen...gibt div. Rezepte oder mach Kürbischutney oder Kürbismarmelade. Auch super lecker. Kürbis-Apfel oder Kürbis-Birne oder Kürbis-Ingwer. Kürbis-Apfel kann man gut mit etwas Zimt verfeinern und Kürbis-Birne mit Vanille. Oder mach Kürbis-Apfel-Kompott. Schmeckt auch gut

ach ich könnt noch viel mehr aufzählen ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 11. Oktober 2014, 20:08:38
Wir mögen:

Kürbisecken aus dem Ofen (analog Kartoffelspalten)
Große Rührschüssel nehmen: Salz, Rauchsalz, Pfeffer, Paprika, italienische Kräuter mit ein paar Esslöffeln Olivenöl verrühren. Muss recht kräftig gewürzt sein.
Kürbis schälen (Sparschäler), vom Kerngehäuse befreien und in grobe Würfel schneiden. Diese in der Schüssel mit der Marinade verrühren und dann aufs Backblech geben (Backpapier drunter). Ca. 15-20 Min im vorgeheizten Ofen bei ca. 200 Grad Ober- und Unterhitze brutzeln. Dazu Creme Fraiche als Sauce.

Kürbisgratin (analog Kartoffelgratin)
Kürbis schälen und in Kartoffelscheibengroße Schnitze schneiden. In gefettete Auflaufform geben und schon einmal salzen und pfeffern. Sahne mit Pfeffer, Salz, Muskatnuss und geriebenem Parmesan mischen (muss auch recht kräftig gewürzt sein) und unter den Kürbis mischen (etwas durchrühren, dass der Käse überall verteilt ist). Bei ca. 200 Grad im vorgeheizten Ofen (Umluft) ca. 25 min garen, dann mit geriebenem Emmentaler bestreuen und umschalten auf Ober-/Unterhitze oder Grill und noch 10-15 Min backen.

Gestern hab ich nach einem amerikanischen Rezept einen "Old Fashioned Candy Roaster Squash Pie" gebacken. Nicht schlecht, aber uns ist er doch zu süß. Ich werde gelegentlich noch eine Variante mit Zitrone und Ingwer und weniger Zucker versuchen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 11. Oktober 2014, 22:15:54
Die anderen kürbisse sind ja noch normal, mit 15-30 kg aber das ist echt zuviel. Lagern lässt sich gelber Zentner ja schlecht

Nächstes Jahr baust Du einfach mal anderen Kürbis an: Hokkaido z.B. oder Butternut. V.a. Butternut lässt sich sehr lange lagern.

Hier liegen noch 7 große Hokkaido rum und 13 Butternut (nicht gerade kleine). Wir haben schon etliche verschenkt. 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Artessa am 23. Oktober 2014, 11:26:17
wie weit seit Ihr in diesem Herbst mit der Ernte aller Kürbisse, die also auch eingelagert werden sollen.
Ich würde gerne ernten, um nicht in irgendeiner Nacht mit Taschenlampe die Kürbisse vor frostigen Temperaturen retten zu müssen.....

Gruß
artessa
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 23. Oktober 2014, 11:34:57
Meine sind schon lange abgeerntet. Ich musste schneller als die Mäuse sein.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 23. Oktober 2014, 11:36:30
Ich hatte in diesem Jahr nur Hokkaido und Butternut.
Abgeerntet hatte ich schon vor knapp 2 Wochen. Nun habe ich 3 Kisten voll 8)

Am Dienstag habe ich dann die letzten 3 fast reifen Butternut und die letzte Zucchini abgenommen.
Bin ja erstaunt das es in diesem Jahr noch keinen Frost gab. Normalerweise gibt es ziemlich genau Mitte Oktober die ersten leichten Minusgrade.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 23. Oktober 2014, 11:56:46
Ich hatte in diesem Jahr nur Hokkaido und Butternut.
Abgeerntet hatte ich schon vor knapp 2 Wochen. Nun habe ich 3 Kisten voll 8)

Am Dienstag habe ich dann die letzten 3 fast reifen Butternut und die letzte Zucchini abgenommen.
Bin ja erstaunt das es in diesem Jahr noch keinen Frost gab. Normalerweise gibt es ziemlich genau Mitte Oktober die ersten leichten Minusgrade.

... dann sind die Dahlien tot und es wird noch einmal für ein paar Wochen lang warm. :( ;)

Meine Kürbisse sind auch großteils geerntet, oft finde ich später noch einzelne, die sich unter dem Laub versteckt hatten.

Um eure Riesenernten beneide ich euch - ich muss wohl noch an meiner Anbaumethode feilen. :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 23. Oktober 2014, 12:32:44
Einfach mehr Pflanzen setzen ;)
Ich hatte jeweils 3 Stück gepflanzt.

Naja, 8 Hokkaido pro Pflanze in Größen für 1 bis zu 4-5 Personen sind sicher nur guter Durchschnitt.
Die Butternut-Sorte vom letzten Jahr brachte 4 riesige Dinger mit mehreren Kilo Gewicht. Die in diesem Jahr brachte sowohl handelsübliche aber auch kleine.
Seitdem ich die Kürbisse auf Vlies und auf Heureiter ziehe, bin ich bin dem Ertrag viel zufriedener. Ich habe den Eindruck wenn Kürbisse irgendwo hochklettern und herunter hängen können, ist die Bestäubung und das ausreifen viel besser, als wenn man sie ebenerdig zieht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Oktober 2014, 12:55:14
Ich hatte am Ende 6 Pflanzen - manche hatten nur einen mickrigen Kürbis - zufrieden bin ich nicht. Vielleicht muss ich auch mal etwas zum Klettern mit hinstellen. Früher hatte ich die Kürbisse in Kompostern, aus denen sie dann runtergewandert sind - der Ertrag war viel besser.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 23. Oktober 2014, 13:11:36
Stimmt, eine gute Düngung (Kompost/Mist) darf man natürlich auch nicht vergessen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: mickeymuc am 23. Oktober 2014, 13:23:55
Das ist ja mal eine gute Idee - glaub nächstes Jahr schneide ich einfach ein paar runde löcher in den Plastikkomposter und lass die Kürbisse darin wurzeln. Bin jetzt schon sehr gespannt :-)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 23. Oktober 2014, 13:25:56
Mehr Pflanzen ist keine Option - zumindest wenn ich auch noch anderes Gemüse ziehen will. ;)

4 Pflanzen auf einem 3 m langen Beet ist eher schon zuviel, besonders, wenn ich dann wieder einzelne Sonnenblumen dazupflanze, die werden riiiieeesig!

Aber auch der Kürbis auf dem Kompost (mit extra Mistzugabe) hatte nur eine (schöne) Frucht.

Eine Klettermöglichkeit ist sicher eine gute Idee: Wie sehen denn deine Heureiter aus, Andreas?

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 23. Oktober 2014, 13:27:28
wie weit seit Ihr in diesem Herbst mit der Ernte aller Kürbisse, die also auch eingelagert werden sollen.

Vor ein paar Tagen noch eine Ladung geerntet und einige Weitere werden bis zum Frost hängen bleiben.

Das Wetter macht es dieses Jahr von den Temperaturen her mit, aber die Pflanzen vielfach nicht. Nachdem wir wieder mal sehr früh Peronosphora und Mehltaubefall an den Blättern hatten, sind vielfach keine Blätter mehr an den Pflanzen oder keine mehr, die assimilieren können. Hängen lassen bringt also nichts, man kann sie genausogut geerntet im trockenen Lager liegen lassen.

Am robustesten zeigen sich wieder mal Butternuts, z.B. der gute alte Early Butternut. Der fruchtet auch weiter und hat noch Blätter gegen Ende der Ranken. Die grünen Kürbisse kann man wie Zucchini essen, sie sind sogar um einiges besser. Was von den früher angesetzten Früchten schon gegen die Reife strebt, muss aber unbedingt trocken liegen, z.B. auf Brettchen. Sonst gibts bei der kühlen Feuchtigkeit Schalenschäden.

Gegenüber früher reif gewordenen Früchten gibt es beim Aroma und der Süsse gewisse Abstriche. Fällt aber bei den meisten Hokkaidos nicht auf, bei den Butternuts schon eher und bei anderen c. moschata auch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 23. Oktober 2014, 13:56:10


Kürbis-Reiter 23-7-2013




Kürbisreiter 14.6.



Im nächsten Jahr brechen sie bestimmt zusammen.
Ahornäste sind halt nicht sehr haltbar ::)

Pflanzabstand ist ein Meter.
Wenn Du in die Höhe gehst, vergrößert sich quasi auch die "Grundfläche". Die Kürbisse haben so mehr Platz für die Ranken.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Oktober 2014, 14:05:36
Das ist toll Andreas. Die könnte ich doch auch auf die Komposter stellen, damit nicht so viel Fläche weggeht.

Ich habe eine Patisson-Kürbispflanze in der Ruderalfläche, die ist ewig wie eine Zuccini an einer Stelle immer nur größer geworden, ohne zu ranken und hat wie irre geblüht, aber nicht angesetzt. Letzte Woche habe ich gesehen, dass doch vier normal große Patisson-Kürbisse dran sind und noch etliche ganz Kleine. Wenn das Wetter so weiter macht, dann werden das noch MInis, die mindest zu Dekozwecken geeignet sein werden.

Gepflanzt habe ich pünktlich. Ist es normal, dass Patisson-Kürbisse so spät sind?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 23. Oktober 2014, 14:36:20
Zitat
Das ist toll Andreas. Die könnte ich doch auch auf die Komposter stellen, damit nicht so viel Fläche weggeht.

Hallo Gänselieschen,

wie ich in anderen Fäden lesen, hast du ja einen großen Garten zur Verfügung.....

Mein Eindruck ist, dass sich die Kürbispflanzen "unterwegs" durch Adventiv?wurzeln in nicht unerheblichem Ausmaß zusätzlich zur Pflanzstelle mit Wasser und Nährstoffen versorgen. Das funzt natürlich nur im Boden, nicht in der Luft....

Jedenfalls habe ich gut 20cm Adventivwurzeln (heissen die nun so?) bei meinen Kürbissen rausgerissen und kann mir anders nicht erklären, wie die Pflanzen außen an den Ranken noch wachsen konnten, als das gesamte Blattwerk nahe der Pflanzstrelle schon längst hin war.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Oktober 2014, 14:52:48
Hatte ich auch bei einem Ölkürbis - klar - der könnte ich sonst nicht versorgen. Also ist es eine zweischneidige Sache. Der vordere Teil, an dem auch der KÜrbis lag, war viel länger noch grün als der Rest an der Pflanzstelle. 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 23. Oktober 2014, 14:57:30
Die Kürbisreiter sind eine gute Idee. Allerdings ziehe ich meine Kürbisse auf dem vor sich hinrottendenden Haufen Grasschnitt. Das ist ein ziemlich großer Haufen. Reiter könnte ich nicht darüber stellen.
Den Haufen habe ich dieses Jahr mit schwarzem Bändchengewebe abgedeckt und obenauf die Kürbisse gepflanzt. Gegossen habe ich dann nur gezielt diesen offenen Streifen. Das klappte sehr gut.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 23. Oktober 2014, 17:07:44
Die Kürbisreiter sehen gut aus - das vergrößert auf jeden Fall die Fläche. Sollte ich auch bauen können. 8)

wie befestigst du die horizontalen Stangen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 23. Oktober 2014, 17:35:44
Meine Kürbisse auf Silofolie sind dieses Jahr gut geworden und eigentlich werden die da jedes Jahr gut. Und die bekommen in den Schlitz einen 5 ltr. Eimer Kompost, mehr nicht. Die langen Triebe liegen oft in Wasserpfützen auf der Folie und bilden dort viel Wurzelwerk.
Und sie haben warme Füsse. So habe ich sogar Flat White Boer ernten können (dank Bienchens Saatgut:)) und der Russische Vanillekürbis ist auch sehr gut geworden und hatte 5 Riesenfrüchte.
Andreas die Dinger sehen gut aus, könnte sogar Frau bauen....:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Oktober 2014, 17:38:47
Draußen habe ich sie auch in Grasschnitt und Flächenkompost gepflanzt. Nur mit den Schnecken hatte ich anfangs echte Probleme.

Ich habe eben bei einer Kürbisbeschreibung etwas von "friedfertigem Landbau" gelesen. Dazu zählt Schneckenkorn sicher nicht ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 24. Oktober 2014, 23:40:11
Die Kürbisreiter sehen gut aus - das vergrößert auf jeden Fall die Fläche. Sollte ich auch bauen können. 8)

wie befestigst du die horizontalen Stangen?

Auf jeden Fall ;)

Oben hält ein Draht, zweimal als Schlinge gelegt, die Stangen zusammen. Die Querstangen sind angenagelt. Ich hatte zuerst Schrauben versucht, weil ich annahm das sich die Nägel schlecht einschlagen lassen, aber die Schrauben haben gerade die dünnen Äste aufgespalten.
Praxistip: Querstange auf ungefähre Höhe halten, mit Nagel Kreuz als Markierung einritzen, am Erdboden die Nägel in die Querstange einschlagen bis sie durchspitzen, dann erst am Gestell/den vertikalen Stangen annageln

Ich setze die Pflanzen tiefer als im Topf.
Die "Zungen" der X-Kreuze im Vlies werden in die Erde gefaltet/gesteckt. So haben Schnecken keine Chance sich tagsüber zu verkriechen und nachts die Pflanzen abzunagen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 25. Oktober 2014, 08:45:30
Draußen habe ich sie auch in Grasschnitt und Flächenkompost gepflanzt. Nur mit den Schnecken hatte ich anfangs echte Probleme.
Ich dieses Jahr auch. Schweren Herzens habe ich für Schlumpfpollen entschieden. Das Gemetzel war furchtbar (und es stank danach :-X).

Zitat
Ich habe eben bei einer Kürbisbeschreibung etwas von "friedfertigem Landbau" gelesen.
;D :o

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Artessa am 25. Oktober 2014, 10:48:32
vielen Dank für Eure Antworten.....ich bin sofort mit der Ernte angefangen. Und es wurde tatsächlich höchste Zeit. Was ich aus der Entfernung nicht so richtig sehen konnte, die Stiele waren unten herum nicht mehr im guten Zustand. Es war wohl viel zu naß.
Aber alles konnte ich unbeschadet ernten.

Von mir aus kann Väterchen Frost kommen..... 8)

gruß
artessa
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 25. Oktober 2014, 14:13:30
Mir haben die Schnecken von 7 Pflanzen vier gemeuchelt. Zur Sicherheit hatte ich drinnen, wie gesagt auch noch 3 - aber die haben wirklich nicht viel getragen, zwei Mini-Hokaidos und zwei mittlere Ölkürbisse, die dritte Pflanze nix.

Das Experiment draußen baue ich aus - dann eben mit Schlumpfpollen. Das ist eigentlich genau die richtige Wildnis für einen Kürbisdschungel. Die Schweine haben die Kürbisse nicht kaputt gemacht - ihr Gänge durchs Gestrüpp waren deutlich erkennbar.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 26. Oktober 2014, 07:16:20
Meine subjektive Erfahrung - nicht wissenschaftlich belegt ;) :

- setze ich wenige Pflanzen, habe ich kaum Ernte - dies Jahr ist alles (!) den Schnecken zum Opfer gefallen - auch die nachgepflanzten :'( (trotz berühmter Schlumpfipollen)
- setze ich (relativ) viele Pflanzen, gibt's mit Sicherheit 'ne Schwemme...

und nu? ich bin mir relativ sicher, nächstes Jahr habe ich wieder Schwemme, weil ich meine, nun wieder 5-6 Pflanzen setzen zu müssen, damit eine durchkommt ::) ???

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Floris am 26. Oktober 2014, 10:40:56
Ich hörte da von einem Gerät das geeignet sein soll, unvorhergesehen überlebende Pflanzen am weiteren unkontrollierten Wachstum zu hindern.
Müßte man nur noch rausfinden wo man sowas her bekommt.
http://www.baumschuleritthaler.de/assets/images/Gartenschere2.jpg
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 26. Oktober 2014, 13:54:19
Nee, sowas kommt mir nich ins Haus :o ;D Lieber verschenke ich die Pflanzen... 8)

(und wetten, dass dann prompt wieder nix übrigbleibt :-X ;) )
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 26. Oktober 2014, 20:45:28
Kürbisse gehören zu den Gartenprodukten, die sich sehr leicht verschenken lassen. Ich garantiere dir, dass du z.B. Rettichübermengen schwerer los wirst :-)

Oder eintauschen. Habe was meines Butternut-Stapels gegen Weintrauben und etwas Brennholz getauscht. Waren gefragt dieses Jahr, weil so wie bei euch bei vieren Leuten die Schnecken kräftig dezimiert haben. Die hatte ich im Griff, kostet allerdings viel Mühe.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 26. Oktober 2014, 20:46:34
.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: PiposGartenparadies am 08. Februar 2015, 13:43:07
Hallo Leute :D

ich bin großer Kürbisfreund und suche Samen von einigen Sorten.

Bisher habe ich Samen vom Feigenblatt-Kürbis (Cucurbita ficifolia) und
Riesen-Kürbis (Cucurbita maxima): Bischofsmütze/Türkenturban, Blaue Banane, Danka Polka, DDR-Kürbis (Kreuzung Gelber Zentner mit Hokkaido)
Ich suche noch: Blanc de Mayet, Blue Ballet, Blue Kuri auch Houka Seiguri, Blauer Ungar, Chestnut, Courge du Perou, Crown Prince, Delica, Flat White Boer Ford, Gele Reuzen, Georgia Candy Roaster, Giraumon/Potiron Galeux d'Eysines, Gribovski, Navajo, Olive, One Too Many, Pink Jumbo Banana, Potiron d Argentine, Riese von Kasan, Rote Warze, Sibley, Uchiki Kuri, Vert d Espagne, Vesuv, generell alle Hubbards

Moschus-Kürbis (Cucurbita moschata): Butternut, Mini-Butternut, Muskatkürbis
Ich suche noch: Barbara, Caipira, Futsu Black, Hayato, Lunga di Napoli, Muscatnaya

Garten-Kürbis (Cucurbita pepo): Patisson Black Ufo, Patisson Butter Scallop, Patisson Patty Pan, Patisson White Ufo
Zucchini Black Beauty, Cocozelle von Tripolis
Ich suche noch: Ayotol Acorn, Delicata JS, Festival auch Gorgonzolakürbis, Gem Squash, Squash 'Royal Acorn', Lady Godiva (Ölkurbis), Melonette de vendee, Mini-Kürbis Jack Be Little, Mozolevskaya, Patisson Custard White, Rondini Zapallito, Stripetti, Sunburst, Table Queen Acorn

Gerne tausche ich Samen. Anfragen bitte an: arno.gruber@trendybau.de

Liebe Grüße von Arno
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Artessa am 08. Februar 2015, 14:50:04
???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Irm am 08. Februar 2015, 15:00:30
Für Tausch-Anfragen gibts hier das "grüne Brett", private e-mail nimm besser raus ::) statt dessen kannst Du eine PN schreiben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: zwerggarten am 08. Februar 2015, 16:20:08
jedenfalls willkommen bei garten-pur. :)

das grüne brett ist da und vorstellen kann sich, wer mag, hier.

und überlege doch mal, ob du nicht doch einen individuelleren nick findest, unser bereits bestehender und auch aktiver Waldschrat ist ein bisschen geknickt über die wundersame vermehrung... 8) ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: xanti am 14. März 2015, 15:54:27
Hallo,

ich habe heute zum ersten Mal Kürbis (Sorte Big Max) ausgesät. Erstmal zur Vorkultur auf der Fensterbank. Auf der Verpackung stand, dass man 2-3 Saatkörner in einem Topf säen sollte. Daher meine Frage: Kann man die dann später auch so ins Freiland pflanzen oder müssen die dann vorher noch vereinzelt werden?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 15. März 2015, 07:19:03
Also erst mal bist du ganz schön zeitig dran :o,wenn der Kürbis später mal ins Freiland soll. Da wirst du wohl oder übel sowieso noch mal den Umweg des Umtopfens nehmen müssen.
Meine Antwort schließt mit ein, dass es bei dir im Mai noch mal Nachtfröste gibt, Vorkultur von Kürbissen braucht so 4 Wochen, meiner Erfahrung nach.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 15. März 2015, 07:22:11
martins9 hat Recht!
Es ist viiel zu früh für Kürbisse ;)
Ich säe Kürbisse Mitte bis Ende April in Töpfen vor. Bis Ende Mai ist hier immer mit Frost zu rechnen.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: andreasNB am 15. März 2015, 10:20:25
@xanti,
Hast Du ein Gewächshaus oder Frühbeet was bei evt. noch zu erwartenden leichten Frösten frostfrei bleibt ?
Dann stelle die Kürbisse, sobald sie zwei richtige Blätter haben dort rein. Auf der Fensterbank werden sie dir bis Mitte Mai vergeilen.
Im Moment lasse sie aber im warmen stehen.

Ich säe Mitte April. Dazu lasse ich die Samen über Nacht in Wasser quellen, dann kommen sie einzeln in kleine Töpfchen auf die Wärmematte und innerhalb einer Woche sind sie alle gekeimt.
Die gleichmäßigen Keimergebnisse rechtfertigen nach meiner Erfahrung die warmen Füße !
Trotzdem vergeilen auch mir immer wieder Sämlinge, weil ich bisher im Haus mit Kunstlicht arbeiten mußte.
Das ist aber kein Drama.
Wenn sie zu kleinen Sämlingen herangewachsen sind, topfe ich sie in größere Töpfe um und setze sie dabei entsprechend tiefer. So bilden sich auch neue Wurzeln am "Stiel".

An deiner Stelle würde ich die Samen wieder herauspolken und einzeln in Töpfe setzen.
Der Hinweis auf der Tüte 2-3 Samen in einen Topf zu setzen macht nur bei schwach wachsenden Kürbissen, Melonen und dergleichen oder bei sehr alten Samen (wo nur ein Teil keimt) Sinn.
Kürbisse & Co. haben eine nahezu 100% Keimquote.
Wenn Dir die Pflanzen bis Mai zu groß werden, könntest Du sie auch entspitzen, was die Verzweigung fördert.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: xanti am 15. März 2015, 18:53:13
Okay, erstmal Danke für eure Antworten!

Ihr meint, es wäre noch zu früh für Kürbis. Hab mich halt an der Anleitung auf der Verpackung gehalten. Dort stand für Aussaat bei Vorkultur eben März-April.

Auf der Fensterbank habe ich sie eigentlich nur zum Keimen. Danach kommen sie ins Gewächshaus. Aber ich werde sie dann wohl doch noch vorher auseinanderpflücken und umtopfen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Horst-Kevin am 13. Mai 2015, 08:00:04
Hallo!

Habe Zucchini und Kürbis angesät. Die sind leider teils ganz schön geschossen. Kann ich die beim Auspflanzen bis zum ersten Blattpaar in die Erde machen oder nur bis zum Wurzelansatz?

Danke im Voraus
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Most am 13. Mai 2015, 08:18:50
 :-\ ich glaube schon.
Ich habe gestern auch meine Zucchetti ausgepflanzt. :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Mai 2015, 09:15:42
Klar, versuchen kannst du das. Solltest du auch, denn wenn die zu lang sind, dann knicken die schnell ab, wenns windig ist

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Horst-Kevin am 13. Mai 2015, 09:41:00
Ok. Meine Überlegung war, ob sie dann tendenziell bewurzeln oder ob es schaden könnte, weil sie anfangen zu faulen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 13. Mai 2015, 10:35:20
Ich Pflanze dann immer leicht schräg ein und stütze mit etwas Erde den Trieb ab. Achte auf Schnecken bevor du auspflanzt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 13. Mai 2015, 10:41:23
Ok. Meine Überlegung war, ob sie dann tendenziell bewurzeln oder ob es schaden könnte, weil sie anfangen zu faulen.

tja, ich hab schon beides gehabt. Aber die Ranken wurzeln ja auch immer irgendwo fest, deswegen denk ich eher, das sie neue Wurzeln bekommen

bei mir knickten die langen Triebe immer eher ab bei zu starkem Wind

Du könntest aber ja auch normal pflanzen und steckst über die Ranke einen gebogenen Draht in die Erde, so dass sie nicht umknicken kann wenns mal windig ist
wäre ja ein Versuch wert :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: steffenxxxx am 16. Mai 2015, 20:21:34
Der Hokaidokürbis hat seine ersten 2 Früchte angesetzt
Mal schauen wir groß sie werden
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 16. Mai 2015, 22:04:21
he-haw meine ersten Zucchini bluehen
bitte Daumen haten, dass das heuer nicht wieder nur maennliche Blueten werden
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 16. Mai 2015, 22:21:13
Sehr schön, Kudzu!

Aber bei Steffen - bist du in Deutschland?

Bei uns sind die Kürbis, Zucchini und Gurken noch sehr klein, teils noch im Keimblattstadium.

Dafür sind überall im Garten Sämlinge aufgelaufen, aus Kernen aus dem Kompost. Schon faszinierend, was für einen Aufwand man treibt, um die Pflanzen vorzuziehen, während die Natur die Samen just zur richtigen Zeit keimen lässt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: steffenxxxx am 17. Mai 2015, 14:44:30
Ja bin in Deutschland
Der hohe kalte Norden

(http://up.picr.de/21938334sv.jpg)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 17. Mai 2015, 14:50:57
Steffen,
ich bin beeindruckt und werde meine Mickerlinge jetzt nicht vorzeigen ;-)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: steffenxxxx am 17. Mai 2015, 14:55:08
Ach watt auch kleinere Pflanzen sind Hübsch
Zeig ruhig sehe mir gerne fotos an
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 17. Mai 2015, 19:18:34
Zucchini "Black Beauty"

(http://i48.photobucket.com/albums/f222/Ingosgarten/15%2005%2017%20Zucchini%20Black%20Beauty_zpsyhbn4igk.jpg~original)

Butternut Kürbisse "Waltham"

(http://i48.photobucket.com/albums/f222/Ingosgarten/15%2005%2017%20Butternut%20Kuumlrbis%202_zpsdtxfphms.jpg~original)

(http://i48.photobucket.com/albums/f222/Ingosgarten/15%2005%2017%20Butternut%20Kuumlrbis%201_zpsuhkfdsrg.jpg~original)

Bananenkürbis "North Georgia Banana"

(http://i48.photobucket.com/albums/f222/Ingosgarten/15%2005%2017%20North%20Georgia%20Banana%20Kuumlrbis_zpsatmkq3hb.jpg~original)


Hüstel - letztes Jahr um diese Zeit sahen meine Zucchini und Kürbisse eigentlich auch nicht besser aus und am Ende hatten wir 240 Kilo Kürbisse. Wär gar nicht schlimm, wenn es dieses Jahr etwas weniger wird.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: steffenxxxx am 17. Mai 2015, 19:30:05
Sehen super aus
ich habe nur hokaido 2 Pflanzen
bin kürbiss neuling und muß erstmsl schauen was es so tolles gibt
gibt es geschmacksunterschiede bei deine sorten
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 17. Mai 2015, 20:37:09
Beide Sorten müssen - wie Hokkaido - nicht unbedingt geschält werden, zumindest in der ersten Zeit nach der Ernte nicht. Wenn man doch schälen will oder muss, geht es leicht mit einem guten Sparschäler und überhaupt sind die Sorten - ebenfalls wie Hokkaido - leicht zu zerteilen und zu schneiden. Beide Sorten sind nicht so wässrig. Letztes Jahr schmeckten uns die Butternut noch besser (irgendwie nussiger ) als die Bananas, weshalb ich dieses Jahr 4 Butternut und nur 2 Bananas gepflanzt habe. Außerdem ist ein Bananenkürbis zu zweit nicht ganz so leicht zu verbrauchen, wenn er erstmal angeschnitten ist.

https://www.youtube.com/watch?v=5d8n4US2N38
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: steffenxxxx am 17. Mai 2015, 21:08:12
Super info danke
da bekomt man lust auf mehr
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. Mai 2015, 21:01:20
heute hab ich Zucchini ausgepflanzt, 6 Diamant und 2 gelbe

Im GH warten noch je 2 Zephyr, Honigzuchini, Blumenzucchini aus Florenz, Mastil, gelbe Runde (Florida), grüne Runde (Satelit), Courgette de Nice und Rugosa Friulana

insgesamt noch 16 Stück :-[
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 21. Mai 2015, 21:06:42
Meine sind noch nicht mal gekeimt. ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. Mai 2015, 21:07:41
meine auch noch nicht alle, aber das wird schon. Dann hab ich die wenigstens nicht alle auf einmal
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 22. Mai 2015, 08:02:38
heute hab ich Zucchini ausgepflanzt, 6 Diamant und 2 gelbe

Im GH warten noch je 2 Zephyr, Honigzuchini, Blumenzucchini aus Florenz, Mastil, gelbe Runde (Florida), grüne Runde (Satelit), Courgette de Nice und Rugosa Friulana

insgesamt noch 16 Stück :-[

Bienchen, nun muss ich doch mal fragen: Ihr könnt doch unmöglich mit einem Haushalt die Früchte von 8 + 16 Zucchini "schaffen"?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 22. Mai 2015, 08:31:07
Bienchen, nun muss ich doch mal fragen: Ihr könnt doch unmöglich mit einem Haushalt die Früchte von 8 + 16 Zucchini "schaffen"?
Bin zwar nicht Bienchen, aber wir haben letztes Jahr 4 Zucchini & 8 Kürbisse gepackt. 1 Haushalt, 2 Personen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Floris am 22. Mai 2015, 10:31:39
Ich habe diese Jahr unter anderem wieder Hokkaidos ausgesät. Nachdem sie von der Fensterbank ins Gewächshaus gewandert waren wurden die jungen Blätter langsam zitronengelb. Richtig flächig, also nicht von den Rändern oder entlang der Adern oder sowas. Kurzzeitig waren die Pflanzen komplett leuchtend gelb.
Inzwischen kommen die neuen Blätter wieder grün und ich habe sie ausgepflanzt.
Letztes Jahr passierte das nach dem Auspflanzen, auch damals nur bei den Hokkaidos. Sie wurden dann auch wieder grün und den Ertrag empfand ich als normal.
Ich dachte damals es sein vielleicht etwas Unbekömmliches in der Erde. Dieses Jahr wars aber noch in den Töpfen, also ohne Substratwechsel.
Ob es was mit dem Übergang vom Zimmer an den natürlich deutlich helleren Platz im Gewächshaus oder Freiland zu tun hat? Ich bin da ratlos.


Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 22. Mai 2015, 10:37:11
Meine sind noch nicht mal gekeimt. ::)

Wie stehen deine Anzuchttöpfe? Ich habe auch erst vor ca. einer Woche gesät, habe sie drinnen auf der Heizung, die 2x täglich ca. 1h läuft. Ein paar Zuccinis sind jetzt grad gekeimt, die Kürbisse noch garnicht, ein paar Erbsen (Erler Erbse, die klettert) und von ca. 30 Stangenbohnen ganze 2 - irgendwie habe ich auch grad das Gefühl alles falsch zu machen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 22. Mai 2015, 11:04:41
Meine sind inzwischen alle gepflanzt, aber noch sehr klein:
Schlangengurken, 2 Sorten Zucchini und 4 Kürbissorten, darunter das 1. Mal Spaghetti-. ::)

Aber so viel Platz wie Kürbisfreundins Black Beauty kann ich nicht zur Verfügung stellen. :-\

Aber wer will im August schon noch durch den Gemüsegarten laufen können.

Die Kürbisse stehen hinter dem Tomatenhaus. ;)

Gänsel., mein Radicchio keimt auch wieder nicht ... :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 22. Mai 2015, 13:35:35
@ Gänselieschen, ich bin einfach spät dran.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 22. Mai 2015, 13:41:53
neulich hab ich die Samen eines gekauften Butternut einfach auf einen Haufen letztjaerige Mist-Laub-Mischung neben dem Kompost geworfen
und gestern war da ploetzlich ein dichtgedraengtes Rudel sehr gesund und gluecklich aussehender Saemlinge
soll ich die einfach stehen lassen oder lieber ausduennen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 22. Mai 2015, 13:57:56
Hallo Kudzu,

ich würde ausdünnen, und zwar nicht mittels herausziehen, sondern abkneifen der überzähligen Pflanzen. Ich denke, dann werden die Wurzeln der oder des stehen bleibenden Kürbisse am wenigsten gestört.

Meine Bananenkürbisse sehen so gelb und elend aus, dass ich inzwischen bedauere, die durch den Kompost im ganzen Garten verteilten wild aufgelaufenen Sämlinge alle gekillt zu haben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 22. Mai 2015, 14:41:35
dann lass ich die noch ein paar Tage und kneif dann die Uebezaehligen ab :'(

glaub bei den Kartoffeln hab ich das schon mal geschrieben:
die Freiwilligen, egal ob Kartoffel, Kuerbis, Tomate ... sind meist kraeftiger und gesuender als die gehaetschelten Anzuchten
aber halt so gar nicht planbar

uebrigens, meine gekauften pink banana squash, also was bei Dir North Georgia Banana, sind nicht mal aufgelaufen *grummel*
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 25. Mai 2015, 12:27:51
heute hab ich Zucchini ausgepflanzt, 6 Diamant und 2 gelbe

Im GH warten noch je 2 Zephyr, Honigzuchini, Blumenzucchini aus Florenz, Mastil, gelbe Runde (Florida), grüne Runde (Satelit), Courgette de Nice und Rugosa Friulana

insgesamt noch 16 Stück :-[

ihr glaubt gar nicht, was man alles so schaffen kann 8)

vorallem wenn man die einlegt

Bienchen, nun muss ich doch mal fragen: Ihr könnt doch unmöglich mit einem Haushalt die Früchte von 8 + 16 Zucchini "schaffen"?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Frühling am 25. Mai 2015, 14:11:29
Wollte euch fragen ob ihr den Kabocha Kuerbis kennt. Vielleicht wurde in diesem thread schon darueber geschrieben, aber ich hab einfach jetzt nicht die Zeit die vielen Seiten zu lesen. Moechte ihn euch eigentlich nur sehr empfehlen (hier ein Artikel http://www.wagashi-net.de/de/japanisches-gemuese?start=2) Ich finde ihn viel besser als Red Kuri und er hielt in kuhler Raumtemperatur bis April ohne jedliches Zeichen von Faeulnis. Ich komm gerade vom Garten wo ich heute junge Pflaenzchen gesetzt habe. Hoffentlich erbarmen sich die Nacktschnecken !
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 06. Juni 2015, 22:59:34
Also, ich hab zwar schon davon gelesen, aber selbst angebaut noch nicht

Meine Zucchinis wachsen gut aber irgendwie hab ich es doch tatsächlich versäumt, mir Kürbispflanzen auszusäen. Bin dann auf die Idee gekommen, mir welche zu bestellen. Alles schön und gut. Bestellung ging Online am 18.5. raus.
Tja, was soll ich sagen, bis heute ist nix angekommen.
Nach Email-Nachfrage kam nix, als ich dort anrief sagte man mir, ich solle in mein Emailfach schauen. Lieferung 22/23. Woche. Tja, auh die sind nun beide rum.

Eins weiß ich, die Bewertung wird nicht gut ausfallen für diese Gärtnerei  >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 07. Juni 2015, 00:55:11
Dieses Jahr sieht es bei mir schlecht aus bei den Kürbissen.

Von 4 gepflanzten Butternut sind zwei ganz eingegangen und 2 fast. 
2 Bananenkürbisse mickern vor sich hin, könnten aber durchkommen.
Vor Schreck hat mein Süßer 2 Hokkaidopflanzen als Ersatz besorgt.
Inzwischen hoffe ich also, dass ein im Blumenbeet übersehener wild aufgelaufener Kürbis sich als Butternut herausstellt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 07. Juni 2015, 07:06:36
Wie schade Kürbisfreundin.
Ich habe gerade erst angefangen die vorgezogenen Kürbisse zu pflanzen und schon sind wieder eiskalte Nächte angekündigt:(
Bei uns wachsen Kürbisse erst nach der Sonnenwende, vorher mickern sie nur vor sich hin und man denkt immer es wird eh nichts mehr.
Aber nützt nichts, nun müssen sie in die Erde. Zucchinis habe ich gestern gepflanzt....Blumenzucchini aus Florenz und eine Kreuzung, die sehr lecker sein soll.
Meine Kürbisse sind Australian Butternut, Triamble, Sunshine Bush, DDR-Kürbis, Vitaminaja und Sibly.
Mal sehen was davon durchkommt.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Juni 2015, 12:22:20
July, mein Blumenzucchini (von den zwei ausgesäten, war nur einer aufgekommen) ist dann eingegangen. Der hat sich einfach zurück entwickelt  :'(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 07. Juni 2015, 13:10:05
Hier meine armen Kürbisse und manches mehr: https://www.youtube.com/watch?v=yP4nMfxdPII
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 07. Juni 2015, 16:52:25
Bienchen....na hoffentlich geht dann meine Blumenzucchini nicht auch noch ein, ich brauche doch neues Saatgut.
Noch sieht sie gut aus im Hochbeet mit viel Komposterde.
Wenns klappt gibt es im Herbst neues Saatgut. Die Dinger brauchen ja wirklich SEHR lange um reif zu werden wegen der Größe:)
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 07. Juni 2015, 23:12:54
DDR-Kürbis
Was ist denn das für ein Kürbis?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 07. Juni 2015, 23:20:44
Wir haben unsere Zucchini und die Blue Ballet Kürbisse auch erst heute gesetzt.
Viele Kürbisse warten noch in Töpfen aber erst war es nachts zu kalt und jetzt tagsüber viel zu warm  :-\ ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 07. Juni 2015, 23:28:33
Hier meine armen Kürbisse und manches mehr: https://www.youtube.com/watch?v=yP4nMfxdPII

Hallo Kürbisfreundin, vielen Dank für Deinen Beitrag.
Bei mir haben wieder die Schnecken viel abgefressen. Die verbliebenen Pflanzen sind teilweise so klein wie bei Dir.
Bereits blühende Kürbispflanzen habe ich aber auch...  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 07. Juni 2015, 23:29:43
Wir haben unsere Zucchini und die Blue Ballet Kürbisse auch erst heute gesetzt.
Viele Kürbisse warten noch in Töpfen aber erst war es nachts zu kalt und jetzt tagsüber viel zu warm  :-\ ::)

ja leider... und diese Trockenheit...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Dicentra am 08. Juni 2015, 00:16:05
Die erste Aussaat von Zucchinis ging erst gar nicht auf. Die Ende Mai ausgesäten gelben aus neuem Saatgut kommen jetzt aber, man sieht, wie sich in der Mitte die ersten richtigen Blätter bilden. Nur mit dem Auspflanzen wird's noch etwas dauern. Zu früh kann ich sie auch nicht raussetzen, sonst fressen mir die Schnecken ratzfatz alles ab. Nacktschnecken gibt es dieses Jahr fast gar nicht, alle Fraßschäden gehen auf das Konto der Häuschenschnecken (Schnirkelschnecken).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 08. Juni 2015, 06:38:13
Guten Morgen Carola,
DDR-Kürbis ist ein Kürbis aus einem Tausch. Überraschung:) Er soll gut schmecken und seit vielen Jahren in der ehemaligen DDR angebaut worden sein. Ich bin gespannt was da für Früchte dran sein werden.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Juni 2015, 11:22:29
Ich habe heute früh meine 5 Zuccinis gepflanzt - auf 1x1m - ein Beet mit sehr satter Erde - aber sicher doch zu klein, oder?? Es sind drei Gelbe zwei grün-gelb gestreifte. Von den Gelben könnte ich sicher noch eine Pflanze verschenken. Das wäre sicher besser.

Und dann habe ich mir wieder verrotteten Pferdemist gekarrt und hinten in meinen alten Gemüsegarten zwei Haufen geschüttet. Und dort pflanze ich einfach meine Kürbisse drauf. Es gibt in diesem Jahr nur Hokkaidos und Flaschenkürbis. Die letzteren sind ja sicher nur zur Zierde da ;D. Ich glaube kaum, dass ich sie mit Anstand ausgehöhlt bekomme.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 08. Juni 2015, 11:58:07
Ich habe heute früh meine 5 Zuccinis gepflanzt - auf 1x1m - ein Beet mit sehr satter Erde - aber sicher doch zu klein, oder??

Auf 1x1m passt nach meiner Erfahrung eine halbe Zucchinipflanze - selbst auf suboptimal gedüngtem Boden. Ich würde eine stehen lassen und den anderen vier einen anderen Platz suchen.

(Meine stehen auch wieder zu dicht - es könnte ja sein, dass sich ein Schneck an einer vergeht...  ::) Aber wenn sie aus dem empfindsamen Stadium raus sind, nehme ich auch noch mal je eine von zwei Pflanzen pro Sorte weg.)

Einen hübschen neuen Avatar hast Du, Gänselieschen.    :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Juni 2015, 12:02:31
1 m² = 1 Pflanze...so paßt das am besten....5 ist schon ein bisschen sehr viel

Conni hat recht, pflanz die anderen um  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Juni 2015, 12:14:34
Aber ich habe wirklich keinen anderen Pflanzplatz mit Sonne und anständiger Erde :'(

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Juni 2015, 12:35:44
dann laß sie da und schau, wie sie sich machen und nächstes Jahr planst du dann anders  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Juni 2015, 12:37:08
Eine Gelbe habe ich grad noch einer Kollegin versprochen - da warens nur noch Vier ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Incilinci am 08. Juni 2015, 12:40:30
macht es eigentlich Sinn jetzt noch eine Zucchini keimen zu lassen? Die Gelbe Sorte ist gekeimt und verdurstet  :'( die im Garten ist gar nicht erst gekeimt, jetzt ist halt schon Juni und ich frag mich ob das was wird, wenn ich jetzt nochmal einen Anlauf starte.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 08. Juni 2015, 20:42:30
suche grad "Feigenblattkuerbis"
aber das neue Forum foppt mich *grummel*
irgendwo in diesem Strang sollte sich dieser ominoese Kuerbis finden,
aber der Link popt immer als 404 hoch *frotzel*

hab eben einen erstanden ohne so recht zu wissen, was es denn ist,
ne also erstanden hab ich lt Kassenzettel einen "Chilacayote Squash"
was Wiki als "Cucurbita ficifolia" erkennt

2 Fragen, eine gehoert nicht mal hierher
- wie koch ich unreifen Feigenblattkuerbis, finde nur Rezepte fuer Engelshaarkonfituere
- wenn ich die Samen gleich aussaee, wird das noch was? Wiki behauptet:
"flowers, leaves and tender shoots are used in Mexico and other countries as greens"





Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 08. Juni 2015, 20:45:51
Ich säe seit Jahren im Juni nochmal Zucchini, meist weil die ersten Pflanzen vom Frost oder von den Schnecken geschädigt sind. Ich hatte immer reichlich Zucchinis, es dauert halt etwas länger, als wenn man sie im Mai pflanzt, die wärmeren Temperaturen lassen aber beide dann fast gleich wachsen.

Kudzu, bei Dir und Deinem Klima klappt das sicher jetzt noch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 18. Juni 2015, 19:20:04
oh mein Spatzenhirn! hatte vergessen, wo ich die Feigenblattkuerbissamen *was-a-wort* versteckt hatte
sie schauen im Beet mit den Gemuesemalven aus der Erde,
brave kleine Kerlchen

zu meine 1. Frage: hab sie in grobe Wuerfel geschnitten und in ein gruenes StirFry geworfen
die Struktur erinnert stark an Spaghettikuerbis,
Geschmack? so mild, dass es eigentlich keiner ist? gutes Traegermaterial fuer Saucen jeder Art?

dauert natuerlich noch ne Weile, bis ich "flowers, leaves and tender shoots" ausprobieren kann,
aber ein Kuerbis, bei dem sich auch das Gruenzeug fuer den Kochtopf eignet gefaellt mir
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Eva am 18. Juni 2015, 19:37:16
suche grad "Feigenblattkuerbis"
aber das neue Forum foppt mich *grummel*
irgendwo in diesem Strang sollte sich dieser ominoese Kuerbis finden,
aber der Link popt immer als 404 hoch *frotzel*

Guck mal da, da steht, wie man trotzdem die Threads wieder findet - das ist tatsächlich von der Forumsumstellung. Bei mir geht es aber inzwischen.
Das hier hab ich z.B. gefunden
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: erhama am 19. Juli 2015, 21:49:42
Mein diesjähriger Kürbiswahnsinn, vier Pflanzen, erstmalig am Gerüst gezogen (so war jedenfalls der Plan), inzwischen machen die, was sie wollen, ich misch mich da nicht mehr ein:
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Brigitte12 am 25. Juli 2015, 15:20:28
Ich habe 10 Zuchinipflanzen und zur Zeit 12 große zu liegen, habe nicht drauf geachtet, jetzt gilt es sie zu ernten, ich werde einige verschenken und welche mit Paprika einlegen siehe Rezept hier:
http://www.chefkoch.de/rezepte/2317661369514555/Zucchini-Paprika-Salat-suess-sauer-eingelegt.html
und heute Mittag haben wir Zuchine wie ein Kotelett gebraten gegessen, lecker!

Gruß Brigitte
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 27. Juli 2015, 16:16:33
... inzwischen machen die, was sie wollen, ich misch mich da nicht mehr ein:
geht mir genauso  8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 27. Juli 2015, 16:17:07
Und los geht die Ernte ....  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 27. Juli 2015, 16:20:14
Jetzt schon Kürbis? Das kann ich grad gar nicht fassen!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 27. Juli 2015, 16:34:46
Ich habe 10 Zuchinipflanzen und zur Zeit 12 große zu liegen, ...
hmm, hier heisst das dann "d'Katz frissd'd Mais' roh, i mog's ned amol 'kochd"
sprich meine Zucchini werden max 20cm, vor sie in die Pfanne wandern

Martins, ja, jetzt schon Kuerbisse, die ersten 4, zwei hellbeige gestauchte Tropfen und 2 dunkelgruene Zylinder, frag bitte nicht welche Sorte, die sehen nicht aus wie was ich gesaet hab (Butternut, Zucca, Table Queen + Spaghetti Squash) aber sie klingen hohl,
und weiter vorne an der Ranken noch einiges an Jugendlichen, den weissen Blueten und dem Geruch nach hat sich auch wieder Luffa eingeschlichen, hab aber noch keine Fruechte gesehen
wollte die fuer mich reifen Fruechte dran lassen, bis die Pflanze stirbt oder soll ich die jetzt schon abmontieren?
hatte zu lange keine eigenen Kuerbisse mehr  ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 27. Juli 2015, 17:49:08
@kudzu: Es bezog sich auf austria_traveller, der" in etwa" in hiesigen Klimazonen gärtnert. Und da finde ich persönlich Ende Juli zeitig für Kürbisse, ich kann meist erst Mitte September ernten, da würde mich Sorte und Anbaukultur durchaus interessieren. Das du, kudzu, woanders gärtnerst, weiß ich, aber nimm es mir nicht übel, deine Erfahrungen sind für mich von begrenztem Wert. Deshalb versteh ich auch nicht, warum du mich (so grundlos) ansprichst, da bei dir doch so vieles anders ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 27. Juli 2015, 18:22:09
oh? gut, dann 'red' ich halt nicht mehr mit Dir
tscha Martins, Du haettest natuerlich auch Gentleman spielen koennen, meine Fragen beantworten
oder mir nach Jahren mit nur maennlichen Kuerbis-Blueten gratulieren, dass es endlich mal was wird


keine Ahnung, was Wien fuer ein Klima hat,
und schon zweimal keine Ahnung was ein Austria Traveller fuer Kleinklima im Garten hat
da langt schon ein windstilles, sonniges Eck, womoeglich mit waermespeicherndem Hintergrund

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 27. Juli 2015, 19:11:39
oh? gut, dann 'red' ich halt nicht mehr mit Dir
tscha Martins, Du haettest natuerlich auch Gentleman spielen koennen, meine Fragen beantworten
oder mir nach Jahren mit nur maennlichen Kuerbis-Blueten gratulieren, dass es endlich mal was wird


keine Ahnung, was Wien fuer ein Klima hat,
und schon zweimal keine Ahnung was ein Austria Traveller fuer Kleinklima im Garten hat
da langt schon ein windstilles, sonniges Eck, womoeglich mit waermespeicherndem Hintergrund

Mir bleibt schleierhaft, warum du mich ansprichst! Du hast in diesem Faden zuletzt am 18.06. geschrieben, wozu ich dir gratulieren soll, bleibt daher wohl mein größtes Rätsel! Ich lese deine Berichte sehr gern, z.B. von deinen Tomatenkäfigen, die kann ich mir hier bei mir sehr gut auch mit Dach drüber vorstellen. Versteh´doch aber bitte, dass es einiges an Energie kostet, einen User/eine Userin erst mal grob einordnen zu können, wo er/sie gärtnert, wo er herkommt, welche Erfahrungen er hat (Alter usw.) Mich persönlich stört auch deine Rechtschreibung, dazu die scheinbar wahllose Mischung aus deutsch, englisch und was weiß ich. Ich kann mir vorstellen, dass es die regelmäßigen Leser und Schreiber einiges an Energie gekostet hat, um dich und deine Gartensituation einzuschätzen und viele haben sich ja auf dich eingelassen.

Dieses "Energie investieren" und sich auf dieses deutsch/europäische Forum einzulassen, vermisse ich bei dir aber fast komplett. Wenn deine Gartensaison 1,5 Monate früher beginnt, dann sind deine Kürbisse vielleicht auch schon reif. Mich hat halt erstaunt, dass Kürbisse selbst in Österreich jetzt schon reif sein können.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 27. Juli 2015, 20:05:48
Es bezog sich auf austria_traveller, der" in etwa" in hiesigen Klimazonen gärtnert.
Naja, in Wien halt.  ;D
Wir haben gerade ein ziemlich heftiges Gewitter hinter uns, dass eine 3-wöchige durchgehende Hitzeperiode von +30 Grad beendet hat. Die Kürbisse sitzen in einem Hochbeet - südseitig, die recht regelmässig zusätzlich von diversen Dunggüssen versorgt werden. Giessen tue ich selten, irgendwas abzwicken auch nicht - ich lasse der Natur gerne ihren Lauf.
Ich gehe mit dem Jungpflanzen um den 15. Mai ins Beet, viel mulchen und das war's.
Ehrlich gesagt wundere ich mich selbst, wie zeitig ich heuer dran bin  ???
Auf dem Foto sieht man nur die "großen Brummer", 2 weitere Kürbisse liegen schon im Keller; die allerdings kleiner.

Achso, der längliche vorne ist "Longue de Nice", die beiden anderen im Hintergrund vielleicht "Flat White de Boer" oder der "Blaue Ungar" - wobei ich der Meinung bin, dass die sich schon letztes Jahr untereinander verkreuzt haben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 27. Juli 2015, 20:17:30
"Ich gehe mit den Jungpflanzen ins Beet" - klingt lustig ;D. Ja, ist bei mir kaum anders, dieses Jahr am 20.05. auf dem Komposthaufen ausgesetzt als Pflanze,  Moschachta de provence, die brauchen aber sowieso etwas länger. Insgesamt konnte ich aber noch nie vor September Kürbisse ernten, trotz Komposthaufen, regelmäßiger Bewässerung und 1/2 des Tages Sonne (ab Mittag bis Abend).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 27. Juli 2015, 20:21:17
Ja, ist bei mir kaum anders,
Dachte ich mir auch.  ;D
Ich kann's nur auf die südseitige Ausrichtung zurückführen, auf das Hochbeet und die regelmüssige Versorgung mit (halbfertigem) Kompost und div. Jauchen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 28. Juli 2015, 14:29:16
OT
...Mich persönlich stört auch deine Rechtschreibung,...

 ??? was passt Dir an der bitte nicht?

 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: bezi-bhg am 29. Juli 2015, 15:49:12
Zurück zu den Kürbissen ;)!

Nachdem mein Hokkaido, den ich direkt auf den Komposthaufen in ein 10-l-Erdnest ausgesät hatte, ca. 10 Früchte angesetzt hat, habe ich die Triebe jeweils 2 Blätter hinter den letzten Früchten gekappt.

Mit dem Ergebnis, dass alle kleineren Fruchtansätze abgestoßen wurden. Was habe ich falsch gemacht?

Bei der Hitze der letzten Wochen habe ich täglich mit ca. 1 Gießkanne Wasser gewässert. Außerdem dünge ich gelegentlich mit Brennnesseljauche. Die beiden ausgewachsenen, nur noch nicht orangen Exemplare machen außerdem einen guten Eindruck.

Was unternehmt ihr, um Eure Kürbisse - wenigstens einigermaßen - im Zaum zu halten?

Viele Grüße, Bettina
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: erhama am 29. Juli 2015, 20:55:30

Was unternehmt ihr, um Eure Kürbisse - wenigstens einigermaßen - im Zaum zu halten?


Nichts  ;D ;D ;D

Nur dort wird mal ein Trieb gekappt, wo es gar nicht anders geht - etwa wenn sich die Kürbisse dranmachen, das erst letzten Herbst gepflanzte neue 4-Sorten-Apfelbäumchen zu überwuchern.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 06. August 2015, 21:56:14
Ich hatte am vorletzten Samentauschpaket teilgenommen.
Enthalten waren 3 Kerne One too Many

2 Pflanzen sind prächtig geworden, leider machen beide ganz unterschiedliche Früchte.

Einen konnte ich nach KCB als vermutlich richtig erkannt aber der andere ?

Hatte sie noch jemand im Anbau ? 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 06. August 2015, 22:28:23
Hast du mal ein Foto?

vielleicht waren die Samen von mir. Dann kann ich dir sagen, ob sich noch was reingemogelt haben könnte.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 06. August 2015, 22:30:33
Wir kamen zu spät heim aber ich flitze mal mit Lampe  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 06. August 2015, 22:38:59
Verkreuzt ?

Jedenfalls riesig
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 06. August 2015, 22:40:02
Laut Webfotos richtig ( rechte Pflanze )
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 06. August 2015, 22:41:15
Da treffen sich beide Pflanzen

Der weiße ist der gleiche der gelbere ein zweiter an der linken Pflanze
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 06. August 2015, 22:43:01
Leider hatte ich den ersten gelben extra handbestäubt  ::)
Ich hoffe es gelingt mir an der rechten Pflanze auch noch
Wieviele kommen da den dran ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Urmele am 07. August 2015, 05:55:51
Wenn Du jetzt (August) noch einen Kürbis bestäubst wird es Dir mit dem reif werden nicht ausgehen. Die Zeit bis zum ersten Frost ist zu kurz.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. August 2015, 11:56:32
beim One too Many hat man ca. 4 - 5 Früchte

Verflixt, sieht so aus, als hätt sich bei Bild eins ein Atlantic Giant mit eingekreuzt. Den hatte ich zur selben Zeit, stand aber weit weg vom One too Many. Da meinte es ein Bienchen wohl besonders gut  :-X. Falls die Samen von meinem Kürbis kamen.

aber der andere scheint richtig zu sein

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 07. August 2015, 12:13:22
Ich hätte den gelben besser direkt raus gerissen als er mir komisch vorkam  ::)

Wir hatten letztes Jahr Galeux d'eysine und der sieht auch erstmal untypisch aus

Der ist dann wohl für die Schafe oder taugt Atlantic Giant für was anderes als Suppe ?

Zumindest bekommt er jetzt kein Leitungswasser mehr  :P

Er wuchert eh viel mehr wie der "Richtige "
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 07. August 2015, 12:14:24
..
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 07. August 2015, 12:16:05
Das wäre der zweite helle gewesen

Wieder typisch

die besten Plätze immer gepäppelt für die Schafe  :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. August 2015, 12:18:24
der schmeckt auch in Suppe. Oder zum Einlegen. Brot kann man davon auch backen. Ist also nicht umsonst. Und außerdem...ich hatte vor Jahren auch mal eine Verkreuzung. Allerdings aus Feigenblatt und frag mich nicht.

Der schmeckte lecker fruchtig nach einem Mix aus Melone und Gurke. War klasse im Salat

Gib ihm eine Chance  ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. August 2015, 12:19:37
das Wuchern spricht auch dafür. Der One too Many wuchert nicht ganz so extrem wie der Giant
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 07. August 2015, 12:24:01
Der ag hat den Zaun erobert eine Dahlie nieder gemacht 10 qm hat er bestimmt eher mehr

Der weisse vielleicht 4-5 qm und nur einen Kürbis .

Ich hatte noch bei KCB bestellt und auch nicht viel Glück.
Viele Kerne zerbrochen und eine Sorte trotz beheizter Anzuchtkiste nix gekeimt .
Hatte schon überlegt ob ich ne Mail schreibe .

Thelma Sanders sollte ich für Bohl vermehren ich hatte extra einen Platz organisiert dann kamen die Schnecken trotz Korn  :'(

Die Melone von Bohl mit Vlies und Haube und im Staudenbeet ausserdem die einzigste dieses Jahr scheint auch nicht sortenrein  :-\

Gartenfrustjahr  ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. August 2015, 12:30:27
wenn ich von einem Saatguthändler kaputte Samen bekomme, hätte er auf jeden Fall eine Mail bekommen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. August 2015, 12:31:05
bei dem AG würd ich einfach mal die Ranken etwas kürzen. Das macht dem nix aus
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 07. August 2015, 12:37:08
Wird unsere Urlaubsvertretung wohl machen müssen
Er erobert gerade das Tor nach unten

Es handelte sich um Full Moon auch eine weisse Sorte ( ich habs dieses Jahr mit weissen Zucchini, Gurken,... )

12 sollte und waren drin
2 waren kaputt
von 6 gesäten sind 2 gekeimt  ::)

Ich warte jetzt mal ab wie die Lage nach dem ( bei dem Wetter unnötigen und fast unmöglichen Urlaub ) ist  :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. August 2015, 14:45:00
manchmal ist das alles schon mehr als komisch  ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Obstundgemüse am 11. August 2015, 00:03:36
An meinen Ende Mai gepflanzten Hokkaidos aus den Samen von Supermarktfrüchten hängen inzwischen 4 Kürbisse, die größer sind als Handbälle wenige tennisballgroße und einige kleinere Früchte.
Der Butternut trägt hingegen noch garnicht, leider nur männliche Blüten. Die Samen wurden auf dem selben weg beschafft.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 11. August 2015, 14:37:40
irgendwie hat's wieder eine Luffa geschafft, sich dazwischen zu mogeln
wenn ich weisse Blueten am langen Stengel sehe und die Blaetter, wenn zerrieben, den typischen Luffa-Mief haben,
dann zuecke ich das Messer und kappe diesen Schmarotzer
vor jemand fragt,
nein, ich will keine Luffa-Schwaemme, auch keine Luffa-Schwemme, ich will einfach gar keine Luffa
solange klein genug zum Essen ist der Ertrag im Vergleich zur Gruenmasse laecherlich,
ausgewachsene Fruechte will ich nicht und Kompostmaterial bauch ich auch nicht

hat jemand Erfahrung mit Zucca?
hab bei Gehlen Samen erstanden, bei mir sind nur Mickerchen gwachsen bzw verstorben,
Kumpel hat eine, von innen raus halbverfaulte Frucht geerntet, deren Samen auch nur mickernde Krueppel hervorbringen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 11. August 2015, 14:46:48
noch ein Kuerbisraetsel:
im Rhabarberbeet ist ein Freiwilliger gewachsen, wo letztes Jahr ein Butternut stand
nur wachsen da dran runde Knubbelchen, keine Butternuts  :o ::) ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 12. August 2015, 06:53:09
Da wird sich wohl was verkreuzt haben - hattest Du noch andere Kürbis- oder Zucchinigewächse im Garten letztes Jahr?

hat jemand Erfahrung mit Zucca?

Zucca?  (Pardon, auf die Schnelle nur auf Italienisch.) Da musste ich erst mal schauen, was das überhaupt ist. Vielleicht jemand von den Kürbisspezialisten? Natura vielleicht?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: thogoer am 12. August 2015, 07:18:25
Da wird sich wohl was verkreuzt haben - hattest Du noch andere Kürbis- oder Zucchinigewächse im Garten letztes Jahr?

hat jemand Erfahrung mit Zucca?

Zucca?  (Pardon, auf die Schnelle nur auf Italienisch.) Da musste ich erst mal schauen, was das überhaupt ist. Vielleicht jemand von den Kürbisspezialisten? Natura vielleicht?
Zucca heißt Kürbis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 12. August 2015, 14:14:11
meinte das da
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 12. August 2015, 14:47:14
Danke, Thogoer.  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Martina777 am 13. August 2015, 13:39:06
Die Hokkaidokürbisse sind jetzt schon teilweise "fertig" orange - auf welches Anzeichen muß ich denn zusätzlich achten, um zu wissen, dass die Früchte erntereif sind? Eingetrocknet wirkender Stielansatz?

Danke für Unterstützung! Diese frühe Ernte ist zwar logisch, ich bin aber ein bisschen unsicher.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 13. August 2015, 14:34:09
"Eingetrocknet wirkender Stielansatz" ist auf jeden Fall für die Lagerung sehr wichtig!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: joachim am 20. August 2015, 12:48:27
Heute stand bei T-Online, daß ein  79 jährirer nach dem Verzehr von Zuchini, selbstgezüchtet , gestorben ist. Glaubt ihr das, ich habe vorher von sowas noch nie gehöhrt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 20. August 2015, 12:52:26
das haben ja nun schon mehrere Nachrichtensender und Zeitungen berichtet/geschrieben.

Ich denk, das könnte schon wahr sein.

Wir haben das gestern schon bei den Gartenmenschen angesprochen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 20. August 2015, 13:03:11
Wenn das mein Herzblatt erfährt, dann wird er den Verzehr von Kürbis und Zuccini mit noch größer Vehemenz ablehnen ;D ;D

Aber ich persönlich kann/will das irgendwie überhaupt nicht glauben >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 20. August 2015, 13:08:04
Ich glaube auch nicht dran.....dann wäre das bestimmt schon des Öfteren vorgekommen :-\

Die Medien verdrehen doch immer soviel.......

aber mein GG darf das auch nciht hören, lesen, wissen.....der mag eh schon keinen Kürbis und Zucchini nur bedingt..... :P
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 20. August 2015, 13:13:23
egal ob wahr oder nicht...wenns bitter schmeckt, nicht runter schlucken  ;D

ist vielleicht auch wieder nur mal so ne Geschichte grad passend zur Erntezeit

Wie Würmer im Fisch zu Weihnachten und Dioxin in den Eiern zu Ostern  ::)

Ist doch egal ob Wurm im Fisch ist. Sind auch nur Proteine  ;D ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 20. August 2015, 13:17:50
Bevor jemand das gefühlt für wahr oder unwahr hält, kann er ja mal googeln, z. B. nach Cucurbitacin. :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 20. August 2015, 13:20:35
Heute stand bei T-Online, daß ein  79 jährirer nach dem Verzehr von Zuchini, selbstgezüchtet , gestorben ist. Glaubt ihr das, ich habe vorher von sowas noch nie gehöhrt.
Das muß aber keinen kausalen Zusammenhang gehabt haben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 20. August 2015, 13:25:46
Für mich ist das gut möglich dass es wahr ist.
Er hat seine Samen selbst geerntet und wenn es eine verkreuzung gab ist eine Vergiftung schnell möglich.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: enigma am 20. August 2015, 13:31:46
Hargrand hat recht.
Wir hatten das gestern schon in "Gift in Lebensmitteln" ausführlich, mit Hintergründen und weiteren Links zum Thema.

Etwa ab hier:
.... Also: Bittere Kürbisse, Zucchini etc. nicht essen!

Die Bitterstoffe in hiesigen Gurken, in Bittergurken und in Zaunrüben sind Cucurbitacine.
...Wer mehr wissen möchte: Cucurbitacins in plant food.
Ab S. 57 des verlinkten Berichts finden sich auch einige Beschreibungen von Vergiftungen beim Menschen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 20. August 2015, 13:44:49
Gibt es eigentlich Menschen die Bitter nicht schmecken können? Das wäre dann ja unguenstig......


Cucurbitacine (Wiki)

Zitat
Eine besondere Vergiftungsgefahr geht von Zier- und Wildkürbissen aus. Durch Rückmutationen oder unkontrollierte Rückkreuzung kultivierter Kürbisse, vereinzelt auch Garten-Zucchini[1], mit Wildkürbissen können die Cucurbitacine auch schwere, in seltenen Fällen tödlich verlaufende Lebensmittelvergiftungen verursachen.[2][3]

Cucurbitacine in Koloquinte
Zitat
Symptomatik

Die Einnahme kann zu Reizung der Schleimhäute im Magen-Darm-Trakt und blutigen Durchfällen führen. Nierenschäden und eine abortive Wirkung sind möglich. Die Cucurbitacine wirken zytotoxisch und antimitotisch. Die Wirkstoffe gehen in Harn und Muttermilch über und können bei Schwangeren zum Abort führen.[3] Weitere Vergiftungserscheinungen sind Geschwüre, Wanddurchbrüche, Peritonitis, Blutungen der Niere und Harnblasenschleimhaut-Entzündungen. Oft treten Hyperämie im Gehirn, Delirien und Kollaps auf. Der Tod tritt infolge eines Atemstillstandes ein.[3]
In der Homöopathie wird die Pflanze bei Durchfall, Darmkatarrh und chronischem Darmkatarrh angewendet.[4] Verwechselungen der Koloquinte mit Wassermelonen oder Zucchini führten mitunter zu Vergiftungen. Hierbei wurden auch Vergiftungen bei Tieren beobachtet, die die Früchte verzehrten.[3] Die Einnahme von 3 g C. colocynthis ist tödlich.[3] Nach einer Exposition der Haut mit den Wirkstoffen kann es zu einer Blasenbildung kommen.[3]
Pharmakologie

Die Cucurbitacine hemmen die mitotische Zellteilung und wirken daher cytotoxisch.[3]


Zitat
Unter den Gurken existieren zahlreiche Cultivare, die sich im Vorhandensein bzw. Fehlen des Cucurbitacin C unterschieden.
Dies konnte bereits in frühen Untersuchungen auf einen einzelnen diallelischen Genlocus zurückgeführt werden. Dabei führt das Allel Bi (für „bitter“) zu Gurkenpflanzen, die unter Stressbedingungen bitter werden und an die 300 mg/kg Frischgewicht akkumulieren. Dies gilt sowohl für die Frucht, das heißt die Gurke, als auch die gesamte Pflanze. Daher ist die Fähigkeit zur Synthese von Cucurbitacin C bereits im Keimblattstadium ermittelbar. Das Allel bi (für „nicht bitter“) verhindert diese Akkumulation.[8] Seit dieser Entdeckung Ende der 1950er Jahre wird bis zum heutigen Tag der gesamte – zumindest mitteleuropäische – Markt von nicht-bitteren Gurken bestimmt.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: mickeymuc am 20. August 2015, 13:45:37
Ich kenne die Sorte nicht, aber sie hört sich toll an!
Wenn ich Samen finde versuche ich das nächstes Jahr mal...

meinte das da
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 20. August 2015, 13:49:08
Uij - das klingt so, als sollte man einfach mal keine eigenen Samen ziehen, wenn man davon keine Ahnung hat. Zumindest wäre das die ganz sichere Variante. Bei Zuccini habe ich noch nie eigenes Saatgut gewonnen, bei Kürbis hingegen schon - und die Ergebnisse waren auch nicht überzeugend. Ich habe noch geschonkene Hokkaidosamen, aber vielleicht lasse ich da auch einfach die Finger davon.

Bitterstoffe werden leider seit langem aus der Nahrung herausgezüchtet - sie sollen sogar recht gesund sein. Sie sind appetitzügelnd und führen auch dazu, dass man nicht zu viel isst. Babys haben irgendwie Sensoren für süß, aber ob jemand Bitterstoffe garnicht schmecken kann, weiß ich nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 20. August 2015, 14:03:55
ist das Cucurbitacin eigentlich temperaturstabil  :o ?
wäre ja noch unguenstiger........ernten, verarbeiten, kochen, abschmecken, wuerzen - vielleicht noch schön scharf -..............
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: enigma am 20. August 2015, 14:14:25
ist das Cucurbitacin eigentlich temperaturstabil  :o ?

Davon muss man ausgehen. Jedenfalls wurden Vergiftungen auch nach Verzehr entsprechender, gekochter Speisen beschrieben. Und in einer Dose mit eingemachten Kürbissen wurden hohe Konzentrationen eines typischen Cucurbitacins gefunden.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 20. August 2015, 14:32:49
ist das Cucurbitacin eigentlich temperaturstabil  :o ?

Davon muss man ausgehen. Jedenfalls wurden Vergiftungen auch nach Verzehr entsprechender, gekochter Speisen beschrieben. Und in einer Dose mit eingemachten Kürbissen wurden hohe Konzentrationen eines typischen Cucurbitacins gefunden.

Ach..............Kürbis in der Dose ? wo war das den?

Hier fand ich diese Infos kurz und buendig:
Zitat
Probieren Sie immer erst ein kleines Stück rohes Kürbisfleisch, bevor Sie es zubereiten. Falls es bitter schmeckt, dann bitte nicht verzehren! In gegartem Zustand verfälschen Gewürze und Hitze das Geschmacksempfinden.

Die Bitterstoffe werden durch Kochen nicht zerstört!

Der Gehalt an Cucurbitacin nimmt mit der Fruchtreife zu
. Aus diesem Grund können einige Kürbissorten in jungem Stadium der Reife geerntet und in der Küche verarbeitet werden, obwohl sie reif sehr bitter schmecken. Dazu zählt zum Beispiel der Flaschenkürbis.

Zitat
Obwohl die Cucurbitacine aus kultivierten Kürbisgewächsen herausgezüchtet wurden, sind sie in Zierkürbissen immer noch enthalten. Da sich letztere aber mit Speisekürbissen unbeabsichtigt kreuzen, können auch Speisekürbisse Cucurbitacine bilden.
Besonders hoch ist die Kreuzungswahrscheinlichkeit, wenn im Hobby-Garten sowohl Zierkürbisse als auch Speisekürbisse angebaut werden.
Daneben bringen spontan auftretende Rückmutationen (Pflanzen, die herausgezüchtete ursprüngliche Gene wieder herstellen) kultivierter Züchtungen bittere Nachkommen hervor.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 20. August 2015, 14:40:42
So, das klingt ja schrecklich - bisher bin ich davon ausgegangen, dass die Empfehlung Zierkürbisse nicht zu essen eher daher rührte, dass man sowieso an das Fruchtfleisch schlecht rankommt. Ich hatte mal Bischofsmützen - die sollten wirklich essbar sein.

In diesem Jahr habe ich nur 4 Pflanzen, 2 Flaschenkürbisse - Saatgut von den Kanaren - und  2 Hokkaidos. Bei denen weiß ich allerdings nicht, ob selbst vermehrtes Saatgut oder gekauftes aufgegangen ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 20. August 2015, 14:47:13
So, das klingt ja schrecklich - bisher bin ich davon ausgegangen, dass die Empfehlung Zierkürbisse nicht zu essen eher daher rührte, dass man sowieso an das Fruchtfleisch schlecht rankommt.

 Ich hatte mal Bischofsmützen - die sollten wirklich essbar sein.
So ist es:
Zitat
http://www.was-wir-essen.de/bilder/common/bischofsmuetze.jpg Der Red-Turban, auch als Bischofsmütze bekannt, eignet sich als Deko und für die Küche

    Einige Zierkürbisse sind durchaus essbar, weil sie keine Bitterstoffe mehr enthalten. So zählt der Türken-Turban, Red Turban zu einer sehr begehrten Sorte für die Küche. Echte - und damit ungenießbare - Zierkürbisse sind zum Beispiel Kronenkürbisse und Warzenkürbisse.
    Bestehen Zweifel über die Genusstauglichkeit eines Kürbisses, dann sollte dieser zum Wohle der Gesundheit sicherheitshalber nicht verzehrt werden.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Eva am 20. August 2015, 15:14:48
Man kann das Ding doch einfach anschneiden und ein Stück probieren. Wenn es bitter schmeckt, ist es nix. Wenn es nicht bitter schmeckt sollten auch keine bittergiftigen Stoffe drin sein.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Floris am 20. August 2015, 15:22:55
Genau so habe ich das bisher immer gehalten mit den Kürbissen, auch mit den eigenvermehrten.
Bisher war allerdings noch kein bitterer dabei, obwohl immer gleichzeitig auch Zierkürbisse im Garten stehen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 20. August 2015, 15:23:26
Man kann das Ding doch einfach anschneiden und ein Stück probieren. Wenn es bitter schmeckt, ist es nix. Wenn es nicht bitter schmeckt sollten auch keine bittergiftigen Stoffe drin sein.


Mal ernsthaft - nicht immer ist ein betroffener Mensch sich darueber im klaren, daß er /sie einen Einschränkung (oder Verlust des Geschmacksinnes hat. (und diagnostiziert wird es nur sehr selten)

Grunde dafuer gibt es diverse: u.a. Erkrankungen, Medikamente (siehe hier)
Zitat
Unter Geschmacksstörungen oder auch Schmeckstörungen (Dysgeusien) werden in der Medizin Störungen des Geschmackempfindens (Gustatorik) verstanden. Sie können durch verschiedene Erkrankungen, aber auch durch Medikamente hervorgerufen werden.

und weiter:
Zitat
Grundlagen:

Geschmacksqualitäten sind nur süß, sauer, salzig, bitter und umami (siehe auch Gustatorische Wahrnehmung). Man kann sie mit Zuckerlösung, Zitronensäure, Salzlösung, Chininlösung und Glutaminsäure prüfen. Die „Färbung“ des Geschmackes erfolgt über die Nase. Ein Ausfall der Riechzellen (Anosmie) beeinflusst daher den Geschmackssinn ebenfalls.

Auch das Zigarettenrauchen beeinträchtigt das Geschmacksvermögen und den Geruchssinn.

Deshalb im Falle der Nutzung von Gemuese  (von Kuerbisgewächsen aus Samennachbau), besser mit zwei Personen (ein Raucher und ein Nichtraucher, ein Medikamentennutzer und ein Nichtmedikamentennutzer)) vorkosten.


Fuer Cucurbitacinvergiftungen gibt es kein Gegengift - Es kann nur symptomatisch bekandelt werden.




Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 20. August 2015, 15:26:31
Hmm, meine Oma hat bei Gurken immer das Ende angeschnitten und dran geleckt. Wenn es bitter war, wurde solange weggeschnitten, bis es nicht mehr bitter war.

Geh ich richtig in der Annahme, dass nur das bittere Ende ungenießbar ist? Oder ist die ganze Gurke zum Wegschmeißen? Meine Gurken "Sikkim" sind nämlich fast alle am Anschnitt bitter, der Rest ist ok und schmeckt sehr gut.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: enigma am 20. August 2015, 15:30:10
Geh ich richtig in der Annahme, dass nur das bittere Ende ungenießbar ist?

Das bittere Ende ist meistens ungenießbar.  ;)

Ja, so kenne ich das auch. Meist ist, wenn, dann das stengelnahe Ende bitter, selten das blütenrestnahe. Und manchmal auch die Schale.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Eva am 20. August 2015, 15:43:13
Wenn man die ganze Gurke wegschmeißen müsste, dann hätten wir in meiner Kindheit keine Gurken gehabt. Die bitterfreien Schlangengurken gab es erst später.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 20. August 2015, 15:51:26
Früher haben wir auch Borretsch gegessen und uns keine Gedanken dabei gemacht  :-\

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 20. August 2015, 15:57:51
pöh...den ess ich immer noch
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 20. August 2015, 16:03:12
Hmm, meine Oma hat bei Gurken immer das Ende angeschnitten und dran geleckt. Wenn es bitter war, wurde solange weggeschnitten, bis es nicht mehr bitter war.

Geh ich richtig in der Annahme, dass nur das bittere Ende ungenießbar ist? Oder ist die ganze Gurke zum Wegschmeißen? Meine Gurken "Sikkim" sind nämlich fast alle am Anschnitt bitter, der Rest ist ok und schmeckt sehr gut.

das kann man aber auch so erklären:
Zitat
Geschmacksreize werden nur dann erkannt, wenn ihre Konzentration die Wahrnehmungsschwelle überschreitet. Sie ist bei bitteren Substanzen am niedrigsten.
Die Intensität des Geschmacksempfindens nimmt bei Fortdauer desselben Reizes ab, es findet eine Gewöhnung (Adaptation) statt und damit sinkt die Fähigkeit, denselben Geschmacksreiz gleich intensiv oder gar überhaupt noch wahrzunehmen. Je nach Intensität des Geschmackseindrucks hält dieser Gewöhnungseffekt nur Minuten oder auch Stunden an.

.....also ist die Gurke am Anschnitt bitter und dann nach und nach weniger bitter........das untere Ende kann also unbedenklich gegessen werden? ...oder sollte das ein Irrtum sein?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Eva am 20. August 2015, 16:06:31
Nemi, manche Gurken sind auch an beiden Enden bitter und in der Mitte gut.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 20. August 2015, 16:07:33
Spiegel online postet einen reisserischen Artikel,
und Ihr wollt ploetzlich keine eigenen Samen mehr ziehen?
soll ich lieber lachen oder den Kopf schuetteln?

wenn's bitter genug ist, ess ich's nicht, basta
wer irgendwas in sich reinschaufelt, bei dem seine Geschmacksnerven Alarm pfeifen,
man vergebe mir mangelnde Empathie

zurueck zu den Kuerbissen,
mickeymuc, die urspruenglichen Samen hatte ich von Monika Gehlsen,
vieleicht hast Du ja mehr Glueck damit als ich

habe gestern nochmal versucht, mich zu vergiften *lach*
hab, nachdem der erste Versuch geschmacklich iO war - wie schon bei was habt ihr geerntet geschrieben -
meine ungewollten Luffa nicht einfach kompostiert, sondern die grossen Blaetter kompostiert
und die kleineren abends als Gemuese, diesmal mit Okra, gekocht
und schon find ich Luffa gar nicht mehr laestig-nutzlos sondern ganz OK

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: enigma am 20. August 2015, 16:08:31
Kudzu: Der Mann ist gestorben.


Zu Borretsch hatten wir letztes Jahr einen Thread, erinnert ihr euch? Hier: http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,52445.0.html

Immer wieder bemerkenswert, wie unterschiedlich Risiken empfunden werden:

Gegen einen gelegentlichen Genuss von Borretsch ist vermutlich wenig zu sagen, aber: Die Pflanze enthält erbgutschädigende Giftstoffe (Pyrrolizidinalkaloide), die krebserregend wirken. Für die gibt es nach heutiger Kenntnis keine unbedenkliche Wirkungsschwelle, auch eine kleine Menge kann Krebs auslösen, nur eben mit geringerer Wahrscheinlichkeit als eine größere.

Bei anderen Stoffen führt der Stempel "Krebserregend" hingegen zu ausgeprägten Abwehrhaltungen. Obwohl das Risiko viel kleiner ist oder gar nicht besteht.

Zurück zum Gift in Kürbissen: Die sind nicht krebserregend und wirken auch nicht langfristig schädlich. Wer nach dem Essen nicht binnen kurzem erkrankt, erkrankt auch später nicht daran.
Wie bei Knollenblätterpilzen. ;)

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 20. August 2015, 16:11:03
Zitat
Die Geschmackswahrnehmung wird durch die Temperatur der Speisen beeinflusst.
Alle Geschmacksreize sind bei Temperaturen zwischen 22 und 32 °C am stärksten wahrnehmbar.
Süß und bitter werden bei einer Temperatur von 0 °C nur noch schwach geschmeckt.
Hunger verringert die Schmeckschwelle für Zucker und Chinin (bitter), während die Wahrnehmung der Geschmacksreize salzig und sauer dadurch nicht verändert wird.[9]

also schmeckt die Gurke oder der Kuerbis weniger bitter (im Falle eines Falles), wenn das Gemuese gekuehlt wurde, oder wir sehr hungrig sind ::)

......irgend wie muß der verstorbene Herr die tötliche Dosis aus dem Gemuese ja unbemerkt aufgenommen haben......
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: enigma am 20. August 2015, 16:13:24
Wir hatten das im oben genannten Thread gestern alles schon diskutiert.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 20. August 2015, 16:20:20
Nemi, manche Gurken sind auch an beiden Enden bitter und in der Mitte gut.

und das hier:
Die Intensität des Geschmacksempfindens nimmt bei Fortdauer desselben Reizes ab, es findet eine Gewöhnung (Adaptation) statt und damit sinkt die Fähigkeit, denselben Geschmacksreiz gleich intensiv oder gar überhaupt noch wahrzunehmen. Je nach Intensität des Geschmackseindrucks hält dieser Gewöhnungseffekt nur Minuten oder auch Stunden an.

kommt als mögliche Erklärung fuer Dich nicht in Frage?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 20. August 2015, 16:23:56
Kudzu: Der Mann ist gestorben.

und wenn ich jetzt schreibe 'ja und?' bin ich komplett amoralisch
aber
nur weil ein Vertragsschreiberling, der genau und nur dafuer bezahlt wird,
einen reisserischen Artikel produziert,
heisst das noch nicht, dass der Mann tatsaechlich an einen 'Ueberdosis Zucchini' verstorben ist

ein 79-jaehriger nach 14 Tagen im Krankenhaus kann an allem Moeglichen verstorben sein,
das muss noch nicht mal mit dem Grund der urspruenlichen Einlieferung zu tun haben,
den wir ja auch nicht wissen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 20. August 2015, 16:31:27
 :-X :-X :-X
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: enigma am 20. August 2015, 16:32:23
Kudzu, ich könnte jetzt schreiben: Nur weil etwas den Horizont einer dahergelaufenen Hobbygärtnerin übersteigt, die sich auf ihren Geschmackssinn als Giftdetektor verlässt, meint diese, von "reißerisch" und "Vertragsschreiberling" schreiben zu müssen.  :P

Jedenfalls kamen der Mann und seine Frau nach dem Verzehr der Zucchini ins Krankenhaus. Seine Frau hat weniger gegessen und sich früh übergeben.

http://www.swp.de/heidenheim/lokales/heidenheim/Mann-nach-Zucchini-Mahlzeit-auf-Intensivstation;art1168893,3381741
http://www.swp.de/heidenheim/lokales/heidenheim/Zucchini-Mahlzeit-79-jaehriger-an-Vergiftung-gestorben;art1168893,3386392

Inzwischen ermittelt der Staatsanwalt, die Leiche wird obduziert:
http://www.swp.de/heidenheim/lokales/heidenheim/Zucchini-Vergiftung-Polizei-ermittelt-wegen-nicht-natuerlichen-Todes;art1168893,3388007

Dann warten wir doch mal das Ergebnis der Obduktion ab...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 20. August 2015, 16:59:16
Spiegel online postet einen reisserischen Artikel,
und Ihr wollt ploetzlich keine eigenen Samen mehr ziehen?
soll ich lieber lachen oder den Kopf schuetteln?

wenn's bitter genug ist, ess ich's nicht, basta
wer irgendwas in sich reinschaufelt, bei dem seine Geschmacksnerven Alarm pfeifen,
man vergebe mir mangelnde Empathie

......
......
....

habe gestern nochmal versucht, mich zu vergiften *lach*
......
.......
......


Wie pietätlos kan man eigentlich sein? und dann auch noch um Vergebung fuer das mangelnde Mitgefuehl bitten......

Aber gewiss wirst Du recht haben und all das "Geschreibe" und "Geforsche" um den Wirkstoff Cucurbitacin ist nicht wichtig und gehört auch nur im enorm erweiterten Sinne zum Thema Kürbis und Zucchini und Deiner ungewollten Luffa.

Iß Du ruhig die Blätter Deines Dir unbekannten Kuerbisgewäschses (kräftig gewuezt und mit Okra vermengt) , obwohl Du ja Anhand dieses Fadens nun um die biologischen Besonderheiten der cucurbitacinhaltigen Gewächse und der biologischen Besonderheiten des menschlichen Geschmackssinnes, weißt.



Edit: Rechtschreibung
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 20. August 2015, 18:07:24
Oh-mei, Elfensp.
versuch Dir vorzustellen, dass nicht alle Menschen Deine Moralvorstellungen teilen
aber Du verurteilst mich sowieso,
auch oder weil ich weiss, dass andere Leute anders denken und mich vorab dafuer entschuldige,
deren Meinung nicht zu teilen?

wenn Du mich schon persoenlich angreifst, wo hab ich was gegen (Deine Worte:) "das Geschreibe" und "Geforsche" um den Wirkstoff Cucurbitacin" gesagt, bitte?
 
ich behaupte nur, dass der Leser (ich) nicht wissen kann, an was der Mann tatsaechlich verstorben ist,
alles was ich weiss, ist, was in diversen Zeitungsartikeln steht,
zB dass ""Der Mann ...berichtet, es hat furchtbar bitter geschmeckt. Und er hat es trotzdem gegessen."
was da alles nicht steht kann ich nicht mal vermuten
Und wir alle wissen ganz genau, dass der Mann ganz bestimmt der allererste 79-jaehrige waere, der wegen irgendwas Harmlosen ins Krankenhaus kommt und es nicht mehr lebend verlaesst, richtig?

im Gegensatz zu Dir lese ich (nur) die tatsaechlich geschriebenen Worte und versuche nicht, mir welche dazu zu phantasieren, wo sie mir gerade in Kram passen, wo zB liest Du was von mir "unbekannten Kuerbisgewäschses (kräftig gewuezt"

was regst Du Dich eigentlich ueber meine Luffa auf?
Du solltest doch eher hoffen, dass ein so amoralisches Geschoepf wie ich, davon wenigstens so richtig 'the runs' kriegt, nicht?
froehliche Hexenjagd noch


 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 20. August 2015, 18:23:56
.

 lohnt nicht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: erhama am 20. August 2015, 19:21:52
Kudzu, jetzt reichts für den Igno-Button.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 21. August 2015, 06:45:05
Wie pietätlos kan man eigentlich sein? und dann auch noch um Vergebung fuer das mangelnde Mitgefuehl bitten......
Wieso ?
Ihr wisst doch gar nichts von dem Mann, was für Leiden oder Krankheiten er hatte.
T'schuldigung - mit 79 haben denn die meisten schon schwere Probleme, wenn sie nicht schon Tod sind.
Natürlich ist der Artikel reisserisch, was sonst.

Könnt mich ja jetzt auch ignorieren.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 21. August 2015, 07:36:13
Vielleicht sollte man eine Statistik bemühen, wieviele Menschen jährlich an Zucchini sterben. In unserer Zeitung stand immerhin eine Erklärung dabei, dass Kürbisvergiftungen sehr selten vorkommen und noch seltener tödlich enden.

Ich will gar nicht wissen, wieviele Menschen jährlich an Hanuta ersticken. Oder an Grünkernbratlingen.

Ich merke mir, "bitter" bei Kürbis ist wirklich nicht gut. Also vorher probieren, notfalls wegschneiden.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: enigma am 21. August 2015, 07:45:46
.

 lohnt nicht

Nee, lohnt nicht.

Trotzdem: Bemerkenswert ist es schon, zu welcher Realitätsverleugnung manche fähig sind.
Aber in den Augen von Impfgegnern sterben Menschen ja auch nicht an Grippe, sondern an Herzversagen.
Entsprechend starb der alte Mann wohl nicht an Cucurbitacinvergiftung, sondern an Kreislaufversagen.
Wie gesagt: Warten wir mal auf das Ergebnis der Obduktion.

@Medi: Vergiss nicht, dass manche jungen Frauen nach dem Anbeißen von vergifteten Äpfeln in ein jahrelanges Koma fallen!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Most am 21. August 2015, 08:13:46
Bei meiner Schwester wachsen immer wieder Kürbisse wild. Gerade diese Woche fragte sie mich, ob sie die essen könnte. Ich habe ihr abgeraten und nun werde ich ihr nochmals davon abraten.
Samen von Zucchini und Gurken kaufe ich immer frischen im Handel.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 08:57:54
Most...nicht abraten, sondern sie soll ein Stück probieren. Wenns bitter ist ausspucken und wenns nicht bitter ist, kann sie ihn verwerten.

Abraten ist nur wieder Panikmacherei

Jeder gesunde Mensch wird doch wohl bitter schmecken können

Ich weiß gar nicht, was diese Panikmache schon wieder soll. Jedes Jahr sterben einige Menschen an einer Pilzvergiftung. Sie meinen zu wissen, was sie da sammeln und verzehren es. Wird da Panik geschoben? Neee, ganz bestimmt nicht. Es wird nur gesagt, hätten sie sich mal besser beraten lassen.

Wir wissen doch, was wir machen müssen. PROBIEREN! Bitter = wegwerfen, Nicht bitter = essen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Staudo am 21. August 2015, 09:45:55
Ich überlege schon, ob ich die beiden Zucchinipflanzen nicht doch lieber herausreiße.  :-\








;D ;D ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: hargrand am 21. August 2015, 09:53:53
Bleib bitte sachlich!  >:(

Ich finde Bienchen hat absolut recht ;) .
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 21. August 2015, 10:34:38

Samen von Zucchini und Gurken kaufe ich immer frischen im Handel.

Genau. So ist das ja auch gewollt. Am besten noch F1-Hybriden ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 10:46:21
genau  ;D

Kauft die Samen und Zucchini im Handel. Selbst anbauen könnte tödlich sein!!!!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Quendula am 21. August 2015, 10:47:38
Bitte bedenkt dabei, dass ihr auch die letztjährigen Samentütchen samt überzähligem Inhalt entsorgen müsst!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wühlmaus am 21. August 2015, 10:47:47

Samen von Zucchini und Gurken kaufe ich immer frischen im Handel.

Genau. So ist das ja auch gewollt. Am besten noch F1-Hybriden ::)

Achtung: *Verschwörungstheorie*  :o
Da steckt der VKPS (Verein der kommerzorientierten, professionellen Samenzüchter) dahinter :o




 ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wühlmaus am 21. August 2015, 10:50:48
Bitte bedenkt dabei, dass ihr auch die letztjährigen Samentütchen samt überzähligem Inhalt entsorgen müsst!

Quendula, ich hab das auch gelesen. Aber ich kann es mir nicht so recht vorstellen, dass der Samen sich durch Lagerung dahingehen verändern soll, dass die Pflanzen vermehrt bittere Früchte produzieren  ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Quendula am 21. August 2015, 10:52:35
 ::) Nicht vorstellen - einfach glauben!
Mit solchen selbständigen Gedanken passt Du nicht ins System  :(. Pass bloß auf  :-X.

 ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 10:54:16
dann ist denken also auch tödlich  :o

Zu hülf!!!!  :o


gleich landen wir im Keller  :-[
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: enigma am 21. August 2015, 11:07:45
Bitte bedenkt dabei, dass ihr auch die letztjährigen Samentütchen samt überzähligem Inhalt entsorgen müsst!

Quendula, ich hab das auch gelesen. Aber ich kann es mir nicht so recht vorstellen, dass der Samen sich durch Lagerung dahingehen verändern soll, dass die Pflanzen vermehrt bittere Früchte produzieren  ???

Das tut er auch nicht.
Auch das hatten wir gestern schon mal, bei dem "Gift-in-Lebensmitteln-Thread". So langsam glaube ich, dass der einzige Thread, der im Detail gelesen wird, das Gartencafé ist.  ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Staudo am 21. August 2015, 11:11:04
In dieser Woche wird der Zucchiniabsatz in den Geschäften einbrechen. Die Kunden wissen natürlich, was sie von der Meldung zu halten haben und greifen trotzdem lieber zu etwas anderem. Der Mensch ist so.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Quendula am 21. August 2015, 11:11:42
Neinnein, den habe ich schon sehr genau mitgelesen, Brissel  :). Deswegen hielt ich es ja für notwendig, hier noch einmal drauf hin zu weisen  ;).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: celli am 21. August 2015, 11:17:27
So langsam glaube ich, dass der einzige Thread, der im Detail gelesen wird, das Gartencafé ist.  ;)

Gibt es woanders auch noch interessante Themen? :-X ;D

Natürlich ist der Todesfall tragisch aber wie Bienchen (?) schon geschrieben hatte, z.B. an Pilzvergiftung sterben auch jährlich einige Menschen und es wird nicht infrage gestellt. Und so, wie es die meisten Artikel darstellen, waren sich die Leute über den schlechten/bitteren Geschmack des Essens durchaus bewusst. Da muss man sich schon die Frage stellen, ob man das Zeug dann auch wirklich essen muss.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 11:31:35
In dieser Woche wird der Zucchiniabsatz in den Geschäften einbrechen. Die Kunden wissen natürlich, was sie von der Meldung zu halten haben und greifen trotzdem lieber zu etwas anderem. Der Mensch ist so.

und das natürlich zur Haupterntezeit der Zucchini

WAS EIN ZUFALL!!!!  ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wühlmaus am 21. August 2015, 11:41:03
Das tut er auch nicht.
Auch das hatten wir gestern schon mal, bei dem "Gift-in-Lebensmitteln-Thread". So langsam glaube ich, dass der einzige Thread, der im Detail gelesen wird, das Gartencafé ist.  ;)

 ;D

Keine Sorge, eigentlich lese ich solche Sachen, besonders da von mir das Thema eingestellt wurde, schon recht aufmerksam. Hab aber immer noch nicht meine Lesebrille wieder gefunden 8) Und in besagtem Faden ist mir zum Thema Sämereien nur die #104 aufgefallen. Und auf diese Feststellung wurde nicht weiter eingegangen...


In dieser Woche wird der Zucchiniabsatz in den Geschäften einbrechen. Die Kunden wissen natürlich, was sie von der Meldung zu halten haben und greifen trotzdem lieber zu etwas anderem. Der Mensch ist so.

und das natürlich zur Haupterntezeit der Zucchini

WAS EIN ZUFALL!!!!  ::)

Verschwörung :-X
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Staudo am 21. August 2015, 11:42:31
Verschwörung :-X


Nein, dämliche Medien und dämliche Verbraucher.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 11:44:17
seh ich ganz genau so Staudo

wenn man die Lebensmittel mal genauer untersucht, wird man sicherlich überall irgendwas drin finden, was gesundheitsschädlich ist

Wie war das noch mit den zu dunklen Pommes? Krebserregend
Ich mag Pommes knusprig, bei den Chips such ich immer nach den dunkleren und auch Bratkartoffeln werden hier knusprig und gern auch mal etwas dunkler gebraten

man kann die Leute auch madig machen mit diesen dämlichen Nachrichten. Die sollen sich einfach mal auf die wirklich wichtigen Dinge beschränken und nicht aus den harmlosen Zucchinis "Killergemüse" machen  >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 21. August 2015, 11:44:48
Geh ich richtig in der Annahme, dass nur das bittere Ende ungenießbar ist?

Das bittere Ende ist meistens ungenießbar.  ;)

Ja, so kenne ich das auch. Meist ist, wenn, dann das stengelnahe Ende bitter, selten das blütenrestnahe. Und manchmal auch die Schale.

Früher wollte meine Mutter mir immer weismachen, dass Gurken bitter "werden", wenn man sie vom "falschen" Ende her schält. So weit kann der ganze Blödsinn gehen ;D 8) ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 21. August 2015, 11:45:23
Früher haben wir auch Borretsch gegessen und uns keine Gedanken dabei gemacht  :-\

Ich esse den heute noch :o :o :o was ist damit???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 21. August 2015, 11:47:01
Kudzu: Der Mann ist gestorben.


Zu Borretsch hatten wir letztes Jahr einen Thread, erinnert ihr euch? Hier: http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,52445.0.html

Immer wieder bemerkenswert, wie unterschiedlich Risiken empfunden werden:

Gegen einen gelegentlichen Genuss von Borretsch ist vermutlich wenig zu sagen, aber: Die Pflanze enthält erbgutschädigende Giftstoffe (Pyrrolizidinalkaloide), die krebserregend wirken. Für die gibt es nach heutiger Kenntnis keine unbedenkliche Wirkungsschwelle, auch eine kleine Menge kann Krebs auslösen, nur eben mit geringerer Wahrscheinlichkeit als eine größere.

Bei anderen Stoffen führt der Stempel "Krebserregend" hingegen zu ausgeprägten Abwehrhaltungen. Obwohl das Risiko viel kleiner ist oder gar nicht besteht.

Zurück zum Gift in Kürbissen: Die sind nicht krebserregend und wirken auch nicht langfristig schädlich. Wer nach dem Essen nicht binnen kurzem erkrankt, erkrankt auch später nicht daran.
Wie bei Knollenblätterpilzen. ;)

 :o :o :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wühlmaus am 21. August 2015, 11:49:54
Verschwörung :-X


Nein, dämliche Medien und dämliche Verbraucher.

War der IronieModus nicht deutlich genug eingeschaltet ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Eva am 21. August 2015, 11:52:29
Früher wollte meine Mutter mir immer weismachen, dass Gurken bitter "werden", wenn man sie vom "falschen" Ende her schält. So weit kann der ganze Blödsinn gehen ;D 8) ::)

Ich hab das auch so gelernt, dass man erst die bitteren Teile abschneidet, bevor man schält, weil wenn es sehr bitter ist, kann man vom bitteren Ende "Bitterspuren" mit dem Schäler über die ganze Gurke schleppen.

Mir schien das immer sehr logisch, schließlich muss man das, was man vorher weggeschnitten hat nicht mehr schälen - weniger Arbeit  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 11:53:12
und woher weiß ich, welche Seite der Gurke bitter ist  ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Albizia am 21. August 2015, 11:54:29
Natürlich ist der Todesfall tragisch aber wie Bienchen (?) schon geschrieben hatte, z.B. an Pilzvergiftung sterben auch jährlich einige Menschen und es wird nicht infrage gestellt. Und so, wie es die meisten Artikel darstellen, waren sich die Leute über den schlechten/bitteren Geschmack des Essens durchaus bewusst. Da muss man sich schon die Frage stellen, ob man das Zeug dann auch wirklich essen muss.

Ich gebe dir recht Celli, es ist tragisch. Ich denke, dass die beiden Leutchen sich trotz des bitteren Geschmackes nix dabei gedacht haben. Bitter ist in unserer heutige Essenswelt ja durchaus auch öfter im Alltag zu finden.

Ob man die bitter schmeckende Zuchinis wirklich essen mußte? Sicher nicht. Aber heutzutage, wo bitter auch nicht unbedingt mit "Gift" in Verbindung gebracht wird, werden sie sich eben nix dabei gedacht haben. Wo sind nicht alles Bitterstoffe drin und es wird trotzdem gegessen oder getrunken, teilweise sogar als gesund beworben: Kaffee ist, z.B. ohne Milch oder Zucker auch bitter und alle Welt findet es normal, ihn zu trinken, ohne der Angst einer Vergiftung.

Magenbitter!!  ;D  :P Da sagts ja schon der Name, er wird ja noch als verdauungsfördernd bzw. "gesund" nach dem Essen beworben und die Leute hauen sich den rein, gruselig bitter, falls nicht schon seitens der Herstellerfirma mit Zucker versüßt. 

Die früheren Grapefruits, was waren die bitter... keiner brachte das dann mit Giftigkeit in Verbindung und aß sie. Oder auch Kiwis in Verbindung mit Milchprodukten werden gallebitter, sind aber wohl nicht giftig, vermute ich zumindest.

Dass Bitter auch eine Warnfunktion haben kann, haben wir in unserer heutigen vielfältigen Essenskultur vielleicht auch einfach "vergessen", falls es nicht grad gallebitter schmeckt.


Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 21. August 2015, 11:55:11
Ich bin gestern Abend tatsächlich um meine drei Zuccinis rumgeschlichen und hatte dann plötzlich keinen Hunger mehr - es gab Krabben in Knoblauchsauce

@ Bienchen - meine Mutter behauptete immer es sei eine ganz bestimmte Seite - ich weiß nur nicht mehr welche ::)

@ Albizia, da fallen mir auch noch Chicoree und andere Salate - vor allem die Roten ein - und die sollen gerade wegen der Bitterstoffe wirklich gesund sein. Und die Schnecken gehen auch nicht ran ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 11:57:19
übringens, der Stielansatz bei den Tomaten ist auch gesundheitsschädlich, angeblich. Da müsste man aber wohl schon 200 mg Solanin essen.

Wieviele Tomaten bzw. Stielansätze das wären, möchte ich jetzt nicht ausrechnen. Ist aber zu viel. Da müsste die Tomate schon quietschgrün sein (unreif)

ich schneid die Stielansätze nie raus
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 11:58:07
Ich bin gestern Abend tatsächlich um meine drei Zuccinis rumgeschlichen und hatte dann plötzlich keinen Hunger mehr - es gab Krabben in Knoblauchsauce

@ Bienchen - meine Mutter behauptete immer es sei eine ganz bestimmte Seite - ich weiß nur nicht mehr welche ::)

@ Albizia, da fallen mir auch noch Chicoree und andere Salate - vor allem die Roten ein - und die sollen gerade wegen der Bitterstoffe wirklich gesund sein. Und die Schnecken gehen auch nicht ran ;)

tja, wenn du das nicht mehr weißt..... :-X ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 12:00:18
tja, dann werde ich wohl besser keine eingelegten Zucchinis mehr verschenken/verschicken

Nachher hab ich noch eine Anzeige wegen Giftmordes an der Backe oder so  :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Eva am 21. August 2015, 12:01:26
und woher weiß ich, welche Seite der Gurke bitter ist  ???

Normalerweise das Stielende (das mit der dunkleren Schale), manchmal aber auch beide Enden. Wir haben immer ein Stückchen abgeschnitten und dann die Schnittfläche angeknabbert, ob es schon gut ist. Wenn man ein paar mal bitter erwischt hatte, musste man aber zwischendurch warten, weil dann schmeckt erst mal alles bitter.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 12:02:41
ich frag mich allen ernstes, warum ich noch lebe  ::)

eigentlich müsste man schon mausetot sein
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 21. August 2015, 12:03:26
Hm - und  auch die grünen Tomaten brate ich mir einmal im Jahr - also nicht grüne Sorten, sondern unreife Tomaten. Das Rezept ist aus dem Buch "Grüne Tomaten". Ob die dort grüne Sorten hatten oder einfach unreife Tomaten, habe ich nie heraus gefunden. Ich denke aber es geht auch um den Geschmack der unreifen Tomaten. Und wenn das blöde Gift nicht zerfällt bei Hitze - dann füge ich meinem Körper einmal im Jahr etwas Kummer zu. Das ist für mich so, wie der Genuss von Waldmeister im Frühling, und Pfifferlinge aus Polen im Herbst. Zuviel zerreißt den Sack - alles mit Maßen eben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 12:06:12
die nehmen unreife Tomaten

Ein Bekannter (der kommt ursprünglich aus Alabama) hat sich bei mir auch schon unreife Tomaten geschnorrt, weil er die hier nirgends bekommt. Er liebt die gebraten.

Beim Kochen/Braten geht ein Teil des Solanins verloren....schwupp und weg  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 21. August 2015, 12:08:55
Ach ja - klar Solanin ist nicht hitzebeständig, jedenfalls nicht ganz. Diese Diskussion hatten wir schon oft. Meist habe ich die grünen Tomaten gebraten, wenn hier plötzlich die Braunfäule zuschlug. Dann gab es eine Noternte und grüne Tomaten satt. Die sind wirklich sehr, sehr lecker. Mit Mehl panieren (die in Amerika nehmen Maismehl) und in Speckfett braten - ein Traum!!!!!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Floris am 21. August 2015, 12:27:33
dämliche Medien und dämliche Verbraucher.
Um zurück zu den Kürbisgewächsen zu kommen:
Abgesehen davon, dass sich die Medien nicht einigen können von wem das Ehepaar die Frucht bekam und auch nicht darüber wie alt die Ehefrau ist, finde ich die Aussagen der "Mittelbayerischen Zeitung " sehr bemerkenswert: Zum einen schreiben sie, dass sich das Gift auch bei Stress für die Pflanze, in dem Fall hohe Temperaturen in der Frucht bilden kann, weshalb man seine Kürbisgewächse im Schatten anbauen soll. Weiter unten steht dann, dass das aber bei kommerziellem Anbau nicht passieren könne. Ob die Italiener ihre Zucchini im Schatten anbauen? Ober die Deutschen Anbauer ihre Felder beschatten?
Ist also nur ein Problem der Haus- und Kleingärtner!
@Staudo: einfach die derzeitgen Früchte wegwerfen und dann den Sonnenschirm drüber.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 12:32:34
ich hab 4 Pflanzen in der Sonne stehen und vier Pflanzen schattig

Wenn ich jetzt die Früchte ernte und für meine eingelegten Zucchini kleinschnippel und das alles mische, dann ist nur noch die Hälfte vom Gift da, weil ja 4 Pflanzen im Schatten standen...sehr interessant. Dann bekomm ich höchstens eine leichte Magenverstimmung oder wie seh ich das  8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 21. August 2015, 12:38:14
Vielleicht sollten wir uns einfach ein paar mehr Gedanken um unsere Lebensmittel machen. Sowas gehört eigentlich zur elementaren Allgemeinbildung.

Früher wusste jedes Kind, bittere Kürbisse darf man nicht essen.
Heute weiß jedes Kind, wie man ein Smartphone bedient. Was es isst, weiß es nicht.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 12:43:19
ja natürlich sollten wir das tun, aber ob solche Killerzucchini-Nachrichten dazu beitragen sei mal dahin gestellt

Wenn es nach mir ginge, würd ich die Lebensmittel, die ich brauche, gern selbst produzieren, soweit möglich.

Aber dazu fehlt mir einfach schlicht der Platz und das Geld natürlich auch, von der Zeit mal gar nicht zu reden

und so gehts doch den meisten  :(

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 21. August 2015, 12:46:03
Auch wenn ich was kaufe, sollte ich wissen, obs in Ordnung ist.

Hier in der Kantine gabs gestern übrigens auch Zucchinigemüse. Ich fand es leicht bitter. Kann also überall passieren, nicht nur bei Opa im Kürbisbeet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Staudo am 21. August 2015, 13:06:17
@Staudo: einfach die derzeitgen Früchte wegwerfen und dann den Sonnenschirm drüber.

Ich habe nur gelästert. Unsere Zucchini bleiben, wo sie sind und geerntet wird auch und was zu viel ist, geht auf den Kompost.  ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 21. August 2015, 13:09:51
Und da verkreuzt er sich dann, und du pflanzt da deine Stauden drin, der Käufer freut sich über das unbezahlte Mitbringsel und geht hops. Na toll ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 13:20:19
@Staudo: einfach die derzeitgen Früchte wegwerfen und dann den Sonnenschirm drüber.

Ich habe nur gelästert. Unsere Zucchini bleiben, wo sie sind und geerntet wird auch und was zu viel ist, geht auf den Kompost.  ;)

möchtest du das Rezept für die eingelegten Zucchini?

Kompost ist gemein  :'(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Tara am 21. August 2015, 13:22:24
tja, dann werde ich wohl besser keine eingelegten Zucchinis mehr verschenken/verschicken

Nachher hab ich noch eine Anzeige wegen Giftmordes an der Backe oder so  :o

 :o :o :o

Du wirst doch nicht...! Ich gebe es Dir schriftlich, daß Du auf das Risiko hingewiesen hast und ich es in den Wind geschlagen habe.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 13:23:48
hihi.....okay, ich nehms schriftlich  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Tara am 21. August 2015, 13:25:32
 ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 21. August 2015, 13:51:00
Vor über 10 Jahren, noch im alten Garten hatte ich mal eine auf dem Markt gekaufte Zucchinipflanze, die ich nach probieren der 1. 2 Zucchini kompostiert hatte. Die waren nämlich unerträglich bitter.  :P Nie wäre ich auf die Idee gekommen, die zu essen.

Eigene Kürbissamen nehme ich immer, bittere würden dann eben auch entsorgt, eigene Zucchinisamen habe ich nicht, weil wir die Zucchini vor der Samenreife essen.

Meine chinesischen Schlangengurken sind am Ende auch leicht bitter - wir nehmen dann für gemischten Salat auch nur die Mittelteile, die höchstens ganz leicht bitter sind. In diesen geringen Mengen - höchstens eine halbe Gurke für 3 - 5 Personen - hat uns das bisher nicht geschadet.  ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 21. August 2015, 15:35:32
Wo sind nicht alles Bitterstoffe drin und es wird trotzdem gegessen oder getrunken,
Kaffee ist, z.B. ohne Milch oder Zucker auch bitter
Magenbitter!! 
...
Dass Bitter auch eine Warnfunktion haben kann, haben wir in unserer heutigen vielfältigen Essenskultur vielleicht auch einfach "vergessen", falls es nicht grad gallebitter schmeckt.

"werden sie sich eben nix dabei gedacht haben..." ausser "...es hat furchtbar bitter geschmeckt..."
Bj 1936 war weit vor "unserer heutigen vielfältigen Essenskultur"
das war noch das "Früher" als  "jedes Kind wusste, bittere Kürbisse darf man nicht essen."

und selbst heute kann ich einen deutlichen Strich zwischen Kaffee-bitter, Radicco-bitter, Ginger-Ale-bitter und dergleichen das meine Geschmacksnerven kitzelt, und "furchtbar-bitter", fuer meine Geschmacksnerven unangenehm bis ekelhaft, ziehen

"furchtbar-bitter" wird kaum jemand freiwillig schlucken,  "furchtbar-bitter" veranlasst auch heute noch Kinder, die nicht wissen, "bittere Kürbisse darf man nicht essen", was-auch-immer auszuspucken, einfach weil's furchtbar schmeckt
komm mir jetzt keiner mit 'aber im Alter schwaechelt der Geschmackssinn', das "furchtbar-bitter" stammt nicht von mir 


was also soll die Hexenjagd auf unschuldige Zucchini und Kuerbisse?
gehen wir lieber in den Wald und erschlagen alle giftigen Pilze
oder reissen die Engelstrompeten aus'm Garten, koennte ja sonst jemand auf die Idee kommen ...
wer hat noch gruenes Laub an den Kartoffeln oder Tomaten? weg damit, verbrennen, Hexenwerk, giftiges
 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 21. August 2015, 16:55:46
Bienchen, ich WILL trotzdem Deine Zucchinis :)!!!

Ich habe dieses Jahr eine Zucchinisorte aus der Toskana von privat bzw. Arche Noah-Mitglied. Ich werde davon natürlich wieder Samen ernten um die alte Sorte zu erhalten.
Ich habe dieses Jahr 2 Sorten Gurken von Herrn Bohl....wer weiß wer die vermehrt hat und wie giftig die sein könnten...... ;D

Ich werde weiterhin Saatgut von Gurken und Zucchini ernten und auch von Kürbissen.
Zierkürbisse habe ich allerdings noch nie auf dem Grundstück gehabt.......und Nachbarn habe ich auch nicht, also kann da auch nichts hergeflogen kommen ;D

Meine bitteren Gurken sind die chinesischen Schlangengurken.....und die habe ich bei einer Samenfirma gekauft...nicht einmal bio!!!!

Boretsch habe ich dieses Jahr noch nicht gegessen......da hat man mir damals mit dem Thema hier im Forum den Appetit verdorben ;)
Dafür esse ich soviel anderes Grün und oft auch größere Mengen davon....wer weiß wann das mich umbringt ;D
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Frühling am 21. August 2015, 17:33:06

Dafür esse ich soviel anderes Grün und oft auch größere Mengen davon....wer weiß wann das mich umbringt ;D
Sonnige Grüsse von July

Das denk ich mir auch so manches Mal!! Isst ihr zB wilden Loewenzahn?? Bei uns kommt er regelmaessig in den Salat, selbst der Hund mag ihn. Aber wer weiss was man dazu zu berichten hat.......

Hatten heute Mittag geschmorten Zucchini, habe aber vorher den Gaumentest gemacht!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nina am 21. August 2015, 18:06:09
Den habe ich gestern auch gemacht, bevor ich den Auflauf zubereitet habe.  ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Floris am 21. August 2015, 18:07:45
Ich habe heute Mirabellen eingekocht. Jede zehnte habe ich probiert. Keine war bitter.
Und trotzdem ist mir jetzt schlecht  ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 21. August 2015, 18:28:43
 ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 21. August 2015, 18:43:24
Ja Frühling, ich esse auch viel Löwenzahn, Löffelkraut im Winter, Wegerich, Eberraute, Bärwurz, Katzenminze, Eclipta.....jeden Tag anderes Grün....fast so wie ein Hase ;D ;D
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 19:14:52
na klar July..du bekommst noch Zucchini  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 21. August 2015, 19:17:06
 ;D
Dann bestelle ich schon mal....irgendwann machen wir ja noch ne Seife ;)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. August 2015, 19:18:32
ja, vielleicht in den Herbstferien  ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Brigitte12 am 22. August 2015, 11:44:33
Das gab einen Schreck, was heute in unserer Zeitung der Märkischen Allgemeinen steht, 79 jähriger Mann stirbt weil er ZUcchini gegessen hat, das kann man hier auch lesen:
http://www.maz-online.de/Nachrichten/Buntes/Toedliches-Gemuese-Mann-stirbt-an-Zucchini
Das kann doch garnicht sein, ich habe erst gestern gebratene Zucchini gegessen  :o

Gruß Brigitte
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 22. August 2015, 11:57:23
Brigitte, les dir mal die letzten Seiten hier durch. Das haben wir schon komplett auseinander genommen das Thema  ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 22. August 2015, 11:59:06
Das wollte ich auch gerade empfehlen.

*murmeltiervertreibende Grüße*
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Brigitte12 am 22. August 2015, 15:33:35
So, Ihr schlauen Leute, ich verlasse dieses Forum, ich möchte nicht länger gemaßregelt werden.

Brigitte
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 22. August 2015, 17:31:16
Brigitte, du hast eine PN!!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: celli am 22. August 2015, 18:00:58
So, Ihr schlauen Leute, ich verlasse dieses Forum, ich möchte nicht länger gemaßregelt werden.

Brigitte

Ironie? Oder schlägt hier das Wetter den Leuten aufs Gemüt? Wenn ein Post einstellt wird, der schon lang und breit diskutiert wurde, dann sollte man doch wohl darauf hinweisen dürfen.  ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 22. August 2015, 18:03:10
War ja auch gar nicht böse gemeint  :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 22. August 2015, 22:09:23
nein, Celli, weder Ironie noch das Wetter
es laesst sich nur nicht jeder so freiwillig zum Fussabstreifer machen wie ich
die Leute, die gern mit spitzen Fingern zeigen und was von Ton und Musik faseln
sind leider auch die, die ihrem eigenen Tonfall selten lauschen
und sich ihren eigenen Rat nicht gern zu Herzen nehmen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: zwerggarten am 22. August 2015, 23:33:44
weil empfohlen wurde, nicht mit irgendwas irgendwo reinzuplatzen und sofort volle aufmerksamkeit und zuwendung zu erwarten, sondern ggf. auch mal vorab das umfeld zu sondieren und – in diesem fall sogar auch noch genau davor – bereits zum thema erfolgte diskussionen bzw. berechtigte lästereien nachzulesen? auweia. ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 23. August 2015, 00:15:37
Es hilft schon manchmal, die letzten Beiträge zu lesen, bevor man ein vermeintlich neues Fass aufmacht.

Bienchens Beitrag hab ich nicht als unfreundlich oder gar als Kritik empfunden, nur als Hinweis: Hej, wir hatten das schon. Das hätte man als Anregung zum Nachlesen lesen können statt als persönliche Beleidigung, als die es nicht gemeint war.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 23. August 2015, 00:24:21
Danke Conni :D

und ich hab sogar noch einen Zwinkersmilie gesetzt  :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: marcu am 23. August 2015, 00:51:44
Man sollte auch bedenken, dass nicht jede(r) jeden Tag hier im Forum mitliest. Manchmal denke ich auch: neues Thema, und weiß nicht, dass es bereits behandelt wurde. Aber ich lese schon nach - finde allerdings nicht Alles.
Die Reaktion von Brigitte ist dennoch krass. :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 23. August 2015, 01:14:44
Ist alles wieder gut  :)

und sicher kann man nicht alles nachlesen, dann hätt man ja für nichts anderes mehr Zeit

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nina am 23. August 2015, 11:24:26
Ist alles wieder gut  :)

Da bin ich aber froh.  Du hattest es ja auch gar nicht böse gemeint.  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 23. August 2015, 11:31:56
So, um mal wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kommen, möchte ich Euch um Rat bezüglich Zucchini bitten.
Die Pflanzen und auch deren wenige Früchte bleiben bei mir immer extrem kleinwüchsig. Von der viel zitierten Zucchini-Schwemme kann ich immer nur träumen. Mit zehn Pflanzen schaffen mein Partner und ich es gerade so den Eigenbedarf zu decken, sprich maximal vier bis fünf kleinere Zucchini pro Woche zu ernten. Die Früchte sind dabei relativ fest (verglichen mit denen aus dem Supermarkt) und sehr gut im Geschmack. Ich versuche den Boden (schwerer Lehm) mit Kompost und Pferdemist aufzuwerten, aber egal was ich versuche die Pflanzen und deren Früchte bleiben Winzlinge. Es sind auch alles verschiedene Sorten, also daran kann es auch nicht liegen. Die Früchte brauchen auch immer ewig um zu wachsen. Die Aussagen vieler Gärtner man schaue mal für zwei Tage nicht in den Garten und habe mehr Riesenzucchini als man jemals verbrauchen könne kann ich nicht nachvollziehen. Ich frage schon alle  Leute die über Zucchini-Schwemme klagen wie sie das hinbekommen haben, aber keiner weiß darauf eine Antwort. Die einzige Antwort die ich bekomme ist, dass Zucchini immer so wüchsig sind und keinerlei spezieller Pflege bedürfen. Aber wieso klappt es bei mir dann nicht, was ist das Geheimnis? Wie bekomme ich auch Monsterzucchini?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 23. August 2015, 11:38:58
Am besten wachsen sie direkt in Kompost.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 23. August 2015, 11:41:54
Auf Hügelbeet oder Hochbeet pflanzen gibt bei schwerem Boden den Kick. Nicht zu viel giessen, unbedingt Bodenverschlämmung vermeiden. Cucurbitae sind Flachwurzler, wenn die obere Bodenschicht zu macht, geht es schief.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 23. August 2015, 13:39:52
Bodenverschlemmung vermeiden ist gut, aber trotzdem brauchen die viel Wasser und nicht wenig. Darauf sollte man schon achten. Aber wie cydorian schon sagte, der Boden sollte nicht bretthart werden. Ich gieß eigentlich eher selten, aber wenn es sehr lange trocken ist, dann bekommen sie schon Wasser. Sehr trocken ist hier allerdings die Ausnahme.
Zucchinis haben große Blätter, über die sie natürlich viel Wasser auch verdunsten.

Jetzt erstmal eine Frage: Was hast du für Sorten? Und stehen die dicht beisammen oder eher verteilt im Garten?

Zucchinis sollten immer zusammen stehen. Denn wenn man nicht auf Hybridsorten mit reinweiblichen Blüten zurück greifen möchte, dann sollten auch immer männliche und weibliche Blüten gleichzeitig blühen um eine optimale Befruchtung zu haben. Begünstigt die Zucchinischwemme enorm  ;D.

Pferdemist und Kompost ist super, der Boden sollte gut gelockert sein. Aber das scheinst du ja zu berücksichtigen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 23. August 2015, 14:05:33
Ich habe zwei vom Baumarkt (eine gelbschalige und eine grünschalige) und noch eine selbst gezogene (Striata d'Italia oder so ähnlich). Sie stehen alle weit von einander entfernt und tragen doch gut. Am besten wie gesagt die gelbschalige auf dem Kompost.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 23. August 2015, 14:54:49
die gelbschalige geht bei mir gar nicht...die trägt nur sporadisch, die grünen dafür umso mehr

oile, es reicht ja, wenn die Pfanzen sich "sehen"  ;), bzw. die Bienchen die Standorte kennen  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 23. August 2015, 15:00:00
Die Striata steht im Hausgarten, die beiden anderen im Oilenpark. Alle tragen weibliche und männliche Blüten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: marcu am 23. August 2015, 15:14:12
Seit wir vor einigen Jahren den sehr lehmigen Boden hinten im Garten mit säckeweise Perlite (Isoself von Knauf) aufgelockert haben, wächst alles viel besser, und Kompost trägt auch viel dazu bei! ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 23. August 2015, 22:19:46
Vielen Dank für die Tipps.

Ja der Boden wird leider sehr schnell steinhart und bekommt Risse, deshalb mische ich immer reichlich Kompost unter. Dieses Jahr habe ich das erste mal gekörnten Pferdemist dazu gegeben und bin fasziniert wie viel es gebracht hat, so lockeren Boden hatte ich noch nie. Er hat auch während der größten Hitze kaum Risse bekommen. Natürlich sind die wochenlangen heißen Temperaturen dieses Jahr komplett ohne Regen schon eine Herrausforderung für die Pflanzen gewesen. So viel kann ich gar nicht gießen um das wett zu machen. Aber ich habe das Problem mit der Kleinwüchsigkeit in den Jahren zuvor ja auch gehabt und letztes Jahr hat es ja fast die ganze Zeit geregnet.
Ein Hochbeet mit Mist, Kompost und Perlite zu füllen muss ich mal versuchen, vielleicht bringt das ja den gewünschten Erfolg. Ich bin noch auf der Suche ob ich nicht jemanden finde der mir frischen Pferdemist liefern kann. Leider habe ich kein Auto, weshalb Selbstabholung nicht möglich ist.

Sorten habe ich:
Wobei Zephyr bis jetzt Geschmacklich und bezüglich Mehltau Resistenz mein Favorit ist.
Die grünen runden Eight Ball Zucchini haben in den vergangenen Jahren am Besten getragen, da waren auch richtige Fußbälle dabei.
Von den normalen länglichen Zucchini war irgendwie noch keine Sorte die die Erträge gebracht hat die man sich von Zucchini so erwartet.

Es stehen immer mehrere Pflanzen auf einem Beet, vermutlich ein wenig zu dicht. In den nächsten Jahren will ich versuchen sie weiter auseinander zu pflanzen, vielleicht bringt das ja auch was.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienenkönigin am 23. August 2015, 22:30:04
wir haben hier schweren Lehm und noch nie Probleme mit Zucchini, ausser der Schwemme eben. Dieses Jahr hatte ich Pflanzen zuviel und noch Platz im Gewächshaus. Sorten:Black Beauty und Costata romanescu, die stehen auf Kompost. Erst waren sie ja etwas zögerlich, als es dann aber warm wurde sind sie förmlich explodiert: Blätter von 1m Durchmesser und mit den Früchten versorgen wir sämtliche Nachbarn und Kollegen alle 2Tage. Nächstes Jahr gibt`s nur noch 2 Pflanzen, auch wenn ich nur 2 Sorten eigentlich langweilig finde... ;D
LGr.
Bienenkönigin
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: niemand anders am 23. August 2015, 22:59:25
Blätter von 1m Durchmesser ...

Nicht, daß ich es nicht glauben wollte, aber hierzu hätt' ich nachher doch gern mal ein Beweisfoto vielleicht. ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 23. August 2015, 23:13:38
Da hast du doch eine gute Sortensammlung. Wenn du allerdings erst dieses Jahr zum ersten Mal Pferdemist verwendet hast und die Ernte ist gering, hat das nichts zu sagen. Dieses Jahr ist sehr schwierig, erst saukalt, dann übergangslos irre heiss, die Pflanzen haben sehr gelitten und die Erträge sind gering. Auch mit Pferdemist.

Gib dir Zeit, machs nächstes Jahr wieder so und hoffe auf normaleren Wetterverlauf.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 23. August 2015, 23:45:55
Die Sorten sind schon klasse. Bei Zephyr bin ich mir nicht mal sicher ob das nun eine Hybridsorte ist oder doch samenecht. Wird unterschiedlich angeboten. Hab sie aber auch schon gehabt und ich finde die klasse

Wenn ich die Sorten hätte, die du anbaust, dann würd ich ertrinken in Zucchinis  ;D. Ist so schon schlimm genug
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 24. August 2015, 05:11:18
Pferdemist hin oder her: könnte es sein, dass Nährstoffe fehlen? Zwei meiner Stöcke wachsen zögerlich, ich werde die nochmals düngen. Der Rest trägt dafür recht gut. Das Wetter hat heuer dazu geführt, dass die ersten Früchte vergammelt sind.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Staudo am 24. August 2015, 07:46:52
Bei uns fällt die Zucchiniernte von den zwei Hybridsortenpflanzen vollkommen normal, also viel zu groß, aus.  ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 24. August 2015, 16:31:28
Wie läuft es bei Euch mit den Kürbissen?

Hier in Brandenburg läuft es ganz gut. Genau kann ich noch nicht abschätzen, was für eine Ernte mich unter den Blattmassen erwarten wird.
Die ersten Pflanzen schwächeln aber leider schon.

Hier möchte ich Euch zeigen, wie Flaschenkürbispflanzen einen Pflaumenbaum erobern...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 24. August 2015, 16:32:02
...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 24. August 2015, 16:51:42
cool  ;D

hast da aber auch ein paar schöne Zucchini  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: marcu am 24. August 2015, 17:09:43
 ;) Carola, da hast Du bald eine lauschige Laube unter dem Flaschenkürbis-Pflaumenbaum!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 24. August 2015, 17:11:49
jaaaaa  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 24. August 2015, 18:00:25
Lief bisher recht lehrreich bei den Kürbissen. In normal gedüngtem Boden haben sie bei mir dieses Jahr vollkommen versagt. Der schwere, tonige Lehmboden machte zu, es gab massive Hitzeschäden, nur wenige Tage mit normalem Wachstumswetter. Trotz grosser Mühen, den Boden feucht halten liessen sie schon vormittags um 9 die Blätter hängen. Die Früchte wurden abgeworfen oder hatten Brandschäden an der Sonnenseite. Erst seit etwa zwei Wochen wachsen sie richtig, Fruchtansatz aber bestenfalls eine Frucht pro Pflanze. Oft etwas seltsam geformt.

Den Aussengarten mit vielen Kürbispflanzen musste ich aufgeben, permanent Wasser mit dem Tank heranschaffen kann ich nicht leisten. Alle Pflanzen verbrannt und vertrocknet. Ohne Bewässerung sofort Totalschaden. Kein Wunder, flacher Boden, leicht nach Süden geneigt.

An einer Stelle im Hausgarten mit dickem Humus (von Pferdemist) und Vlies gegen Verdunstung ein Wahnsinn ganz anderer Art. Der Boden nahm nämlich das Wasser supergut auf, genug Nährstoffe waren auch verfügbar. Die Blätter schlappten nur in der grössten Hitze. Die zwei Pflanzen dort, ein Butternut und eine Cucurbita maxima / moschata Hybride explodierten förmlich. Im Moment bedecken sie rund 15qm so dicht, dass nur noch Blätter zu sehen sind. Und sie fruchten wie irre. Der Butternut hat sechs grosse reife Früchte mit je 2kg, mehrere Weitere mit noch grünlicher Schale, setzt laufend Neue an, wirft nichts ab, die Hybride liegt bei 10 reifen Früchten, ungezählten Jungfrüchten.

Bilder mach ich irgendwann. Klasse Pflanze, Carola. Du bringst mich auf die Idee, nächstens Jahr Einen mit Pergolaerziehung wachsen zu lassen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 24. August 2015, 18:16:42
@ kaliz:

Pferdemist hin oder her: könnte es sein, dass Nährstoffe fehlen?

oder auch bestimmte Nährstoffe im Ueberfluß da sind, so daß andere Stoffe wiederum "festgelegt" werden und deshalb den Pflanzen nicht zur Verfuegung stehen.

 hier auf dieser Seite: Nährstoffe für Pflanzen, Mangel- und Überschusserscheinungen ist es  - wie ich finde - ganz gut erläutert

Ich habe es so verstanden:
Bei der Pflanzenernährung geht es nicht vorrangig darum "viel hilft viel" , sondern es muß alles im richtigen Verhältnis zueinander vorhanden sein.
eines von vielen Beispielen:
- ein zuviel an Calcium kann dazu fuehren, das andere Stoffe (Bor, Eisen, Kali, Kupfer, Mangan, Magnesium, Phosphorsäure und Zink) nicht mehr verfuegbar sind, obwohl sie aber im Boden vorhanden sind.

(Eine Bodenprobe kann womöglich helfen, die Situation des Bodens besser einschätzen zu können)

LG
von Nemi
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 24. August 2015, 21:51:29
cydorian,
ich habe auch sehr schweren Boden und ich musste dieses Jahr wässern wie verrrückt. Die Kürbispflanzen in voller Sonne hatten auch ständig schlappe Blätter. Abends war dann wieder alles ok.
Am besten sehen die Pflanzen aus, die im Halbschatten stehen. Die hatten fast nie schlappe Blätter und ich konnte schon einige Früchte sehen. Die Fläche kann ich leider nicht mehr betreten, so zugewuchert ist alles. Ich kann ja morgen mal - wenn Interesse besteht - ein Bild von der vollsonnigen und eins von der halbschattigen Kürbisfläche einstellen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 24. August 2015, 21:54:01
Mein Flaschenkürbispflaumenbaum steht vollsonnig. Flaschenkürbisse kommen mit der krassen Hitze und Trockenheit besser klar.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 24. August 2015, 22:28:48
Die sind sehr wärmeliebend. Meine Tochter bedauert, dass sie dieses Jahr keine Long Gourds angebaut hat, nachdem sie in den letzten Jahren nichts wurden. Auf unserem Kürbisacker wuchert es, ein paar Pflanzen habe ich ausgesät und gepflanzt, viele sind wieder von allein aufgegangen. Trotz der Hitze wachsen sie wie wild ohne gegossen zu werden (ganz im Gegensatz zu den Melonen im Tunnel, da kommen nie mehr welche rein), von im letzten Jahr angebauten bis Kreuzungen von Irgendwann, auch AGs. Meine Tochter wollte diesen 500m-Tunnel, weil sie dachte die Atlantic Giant würden darin größer, aber mit der Wasserversorgung klappt es dort nicht. Jetzt hat sie's ganz damit aufgegeben und ich habe mein Zeug hinein gesetzt, mit den Tomaten geht es, aber Melonen, Gurken und Zucchini sind ein Flop. Die Riesenkürbisse wachsen nun draußen wild in der Gegend herum.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 24. August 2015, 22:47:35
da gefällts denen auch besser
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 25. August 2015, 08:26:22
Kürbis oder Zucchini? Müsste irgendwas aus dem Samentauschpaket sein, aber ich habe keine Ahnung, was es ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Quendula am 25. August 2015, 08:40:19
Butternutkürbis. Hoffentlich wurden die Samen sortenrein vermehrt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Caira am 25. August 2015, 08:40:39
aus dem samentauschpaket hatte ich ein paar samen einer runden zucchini entnommen.
ein samen gesät, eine pflanze gekommen  :)
ich würde gern diese sorte vermehren und dann nächstes jahr wieder anbauen, weil die mich interessiert mit ihren tennisbällen.
also hab ich eine verhütete bestäubt. die frucht ist auch gewachsen und seit längerem ein kleiner grüner fussball.
nun scheint aber die pflanze schon zu vergehen aber die frucht ist immernoch grün. was mach ich denn nun weiter? solange die pflanze noch nicht ganz abgestorben ist, bleibt alles, wie es ist. ich fürchte ein bisschen, dass die zucchini nicht ganz ausreift.
ist denn das richtig so?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 25. August 2015, 08:47:33
Die wird schon reif werden  :), einfach noch ein bisschen warten
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 25. August 2015, 08:49:56
Butternutkürbis. Hoffentlich wurden die Samen sortenrein vermehrt.

Ok. Dann doch nicht aus dem Samentauschpaket und auch nicht verhütet vermehrt. Sieht er etwas untypisch aus? Was kann, fernab der der Diskussion der letzten Tage, denn passieren?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 25. August 2015, 08:53:28
eben, du bist doch aufgeklärt  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Caira am 25. August 2015, 09:00:16
Die wird schon reif werden  :), einfach noch ein bisschen warten

wie sieht denn überhaupt "reif" aus? *kopfkratz*
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 25. August 2015, 09:08:36
die Schale müsste sehr fest sein, der Stiel verholzt. Kann sein, das er sich in der Farbe nicht verändert oder nur etwas heller wird
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 25. August 2015, 09:14:30

Ok. Dann doch nicht aus dem Samentauschpaket und auch nicht verhütet vermehrt. Sieht er etwas untypisch aus?

Das ist ein Butternutkürbis. Meine sehen ganz genauso aus. Ich habe das Saatgut im Geschäft gekauft.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: franky123 am 25. August 2015, 09:17:09
das würde mich dioch auch mal interessieren
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Caira am 25. August 2015, 09:17:33
die Schale müsste sehr fest sein, der Stiel verholzt. Kann sein, das er sich in der Farbe nicht verändert oder nur etwas heller wird

ahja. wenn die pflanze abgestorben ist, reift die zucchini noch nach? muss man die dann noch liegen lassen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 25. August 2015, 09:32:08
Ich habe sie immer liegen lassen bis sie irgendwann Verfallserscheinungen zeigen. Dann ernte ich die Samen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Caira am 25. August 2015, 09:32:59
ok. dann mache ich das so.
dankeschön!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 25. August 2015, 09:39:27
Der Butternut sieht völlig normal aus.
Einfach einen Schnitz probieren von einem Kürbis oder Zucchini bevor man sie verkocht. Besonders Zucchini werden auch durch falsche Lagerung öfter mal bitter ohne das es was mit der Sorte zutun hat.
Ich probiere immer ein Stück von jedem Ende. Sind auch roh ganz lecker. Wenn sie bitter sind kommen sie eben in den Kompost.
Das man sich damit vergiften kann war mir auch neu. Aber ich esse und koche gern, da nimmt man sowas eben nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 25. August 2015, 09:42:39
Das mit dem Verkosten von Gurke, Zucchini und Kürbis habe ich auch so von meiner Oma gelernt, ebenso aber wusste ich nicht, dass sie derart giftig sein können.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 25. August 2015, 10:16:19
Ich wusste das garnicht. Meine Mutter hatte in ihrem Wochenendgarten so etwas nicht. Kürbisse hat sie inzwischen auch - aber erst seit dem sie sie bei mir gesehen hat und meine Kürbissuppe gegessen hat ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 25. August 2015, 20:00:01
Gurken haben den gleichen Bitterstoff. Die waren früher leichter bitter. Wenn sie nur ein wenig bitter schmeckten haben wir sie trotzdem gegessen.
Mittlerweile ist das stark vermindert. Man bekommt kaum noch bittere Gurken. Zucchini schon mal.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 25. August 2015, 23:25:30
Unsere Kürbisse wuchsen wie wild, ohne gegossen zu werden. Aber nun reifen sie und sterben ab, es ist auch ihnen zu trocken.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: callodensis am 27. August 2015, 16:53:30
Butternutkürbis. Hoffentlich wurden die Samen sortenrein vermehrt.
Soweit ich weiß ist Butternut eine F1-Hybride, also mit sortenreiner Vermehrung ist da nix.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 29. August 2015, 12:51:09
Nein, es gibt ettliche Butternut-Sorten.

Alleine bei diesem Versender sind 26 Sorten im Programm: http://www.bobby-seeds.com/de/Kuerbis-und-mehr/Speisekuerbissamen/Moschata-Samen/Butternut-Samen:::12_14_15_19.html

Klar, viele F1-Hybriden, aber auch verschiedene samenfeste Sorten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: callodensis am 29. August 2015, 13:19:34
Danke, guter Tip!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 30. August 2015, 17:39:51
Diese beiden Blumenzucchini habe ich diese Woche geerntet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 30. August 2015, 19:01:39
Lecker Natura:)!!!
Ich habe heute geerntet
Kartoffeln Goldsegen
Kartoffeln Donnersbacher Rote
Buschbohnen" Bon-Bon"
Buschbohnen "Perlebonne"
Buschbohnensaatgut div. Sorten
Aroniabeeren
Ammi visnaga - Blütenstände zum Trocknen für Trockenstrauß
Wilde Möhren buntblühend, Blütenstände zum Trocknen für Trockenstrauß
Tomaten
LG von July

Oh sorry, das war ja überwiegend OT hier ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 30. August 2015, 19:05:19
OT nicht wirklich nur der falsche Thread  ;D


macht aber nix
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 30. August 2015, 20:08:03
July du warst nur irritiert weil wir im Erntethread über die Blumenzucchini geschrieben haben. Ich habe überlegt ob ich das Foto hier oder dort einstellen soll.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wild Obst am 01. September 2015, 12:57:06
Mein Muskatkürbis (Muscat de Provence) hat erst vor zwei Wochen den ersten Kürbis angesetzt und inzwischen ist der ungefähr handballgroß (20cm).

Wird der noch was?

Mit meinen Ölkürbissen bin ich aber dieses Jahr sehr zufrieden, die meisten Pflanzen haben 2+ Kürbisse und eine Pflanze hat zwei mit ca. 40 cm Durchmesser. Einige von denen habe ich schon unreif als "Zucchini" geerntet, damit sich die Pflanzen nicht überlasten und weil die auch gar nicht schlecht schmecken.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 01. September 2015, 21:26:37
Reif wird der Muskatkürbis wohl nicht mehr, die brauchen sowieso lange. Ich würde ihn solange wie möglich dran lassen und dann gleich verarbeiten, denn zum lagern eignet er sich dann weniger.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 01. September 2015, 23:01:25
Auch wenn die späten Fruchtansätze noch scheinbar reif werden, so sind sie meist vom Aroma her nicht mehr so gut. So spät im Jahr sind Sonne und Wärme nicht mehr genügend vorhanden, um der Frucht viel Inhaltsstoffe mitzugeben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wild Obst am 02. September 2015, 20:21:53
Danke, cydorian und Natura, auch wenn ihr meine Befürchtung bzw Vermutung bestätigt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 03. September 2015, 09:59:03
Dieses Jahr scheint ein echtes Kürbis- und zucchinijahr zu werden. Bisher kaum Mehltau, und nach einer kurzen Pause gibt es jetzt wieder reichlich Zucchini.
Und die Kürbise breiten sich über den ganzen Gemüsegarten aus, überrennen Bohnen und wollen jetzt auch noch die Tomaten im Haus überwuchern.  :o :o :o

Besonders Spaghettikürbis wird es vieeele geben, Hokkaido sehe ich bisher nur zwei, und wie es mit der Reifung von Butternuts klappen wird ist auch noch unklar - aber bisher hat es eigentlich immer geklappt. Butternut ist sehr lecker und sehr lange haltbar, wenn auch optisch eher zurückhaltend. 

Diese beiden Blumenzucchini habe ich diese Woche geerntet.

die sehen ja interessant aus! Die Scheiben sind sicher ein Hingucker!  :D

Wie schmecken die denn und wie ist der Ertrag?

Und wo ist das Saatgut her?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 03. September 2015, 11:57:32
Das mit dem Kürbis- und Zuccinijahr kann ich für meinen Garten nicht bestätigen. Die KÜrbisse wachsen und blühen und haben kaum angesetzt. Die Zuccini haben Mehltau und es kommt noch kaum was nach....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 03. September 2015, 20:51:04
Unsere heutige Kürbisernte:

(http://i48.photobucket.com/albums/f222/Ingosgarten/Kuumlrbisherz_zpsgnisrdyq.jpg~original)

Und hier ein kleiner Erntefilm:

https://youtu.be/PupQMGN01n8

Grüße von der Kürbisfreundin
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 03. September 2015, 22:32:10
Herrliches Arrangement Kürbisfreundin :),
@uliginosa: Den Samen der Blumenzucchini habe ich von July. Der Ertrag ist gut, die Konsistenz ist zärter, nicht so knackig wie andere.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 04. September 2015, 06:37:14
Herrliches Arrangement Kürbisfreundin :),

Ja, Danke, Natura!

(Ich weiß, es ist wieder zu viel Kürbis - aber wenn ich es zusammen mit dem, was an Butternuts und Hokkaidos noch kommt überschlage, ist es immerhin gewichtsmäßig nur die Hälfte vom letzten Jahr. Und es liegen schon allerhand "Bestellungen" von Familie und Freunde vor.)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 04. September 2015, 10:31:37
Zuviel Kürbis gibts nicht :-)
Letzte Woche habe ich meinen ersten "Honey Bear" geerntet, ein Acorn. Wahnsinn, beim Durchschneiden der Frucht bereits ein intensiver Duft nach Nüssen. Wäre nicht der schwache Ertrag, hätte ich den jedes Jahr.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 04. September 2015, 13:09:04
Zuviel Kürbis gibts nicht :-)
Letzte Woche habe ich meinen ersten "Honey Bear" geerntet, ein Acorn. Wahnsinn, beim Durchschneiden der Frucht bereits ein intensiver Duft nach Nüssen. Wäre nicht der schwache Ertrag, hätte ich den jedes Jahr.

...ah - das mit dem Duft klingt gut... ich hatte vorletztes Jahr den "Jet Set" Acorn, der auf dem Bild ähnlich aussieht. Meiner überzeugte damals aber weder im Geschmack noch im Ertrag.

Grüße,

Christiane, die heute noch jede Menge Kürbissuppe einfrieren muss
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: lord waldemoor am 04. September 2015, 13:48:57
bei uns fahren auch schon die erntemaschinen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 04. September 2015, 22:56:01
Wir haben wohl zu viel Kürbis ::). Habe ein paar Pflanzen gesetzt, weiß gar nicht mehr was außer Hokkaido, es wächst mir alles über den Kopf. Habe gar keine Zeit, alles auf dem Acker zu inspizieren, welches gepflanzte oder wild aufgegangene sind (im Moment ernte ich dort Tomaten und Kartoffeln).  Es liegen auch einige Atlantic Giant-Abkömmlinge herum, die dürften so 20 bis 50 kg wiegen und essen tun wir gar  nicht viel. Zur Zeit denke ich noch gar nicht daran Kürbisse zu essen, weil wir in Tomaten und Gurken ertrinken. 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 07. September 2015, 21:18:08
Habe von den ersten Sorten was geerntet. Hier einige davon:

(https://farm1.staticflickr.com/723/21230286191_c23c362878_o_d.jpg)

(1) Tiana Butternut. Früchte 600-700g. Deutlich kleiner geblieben wie vom Samenverkäufer behauptet. Lag vielleicht an Hitze oder Boden. Dafür hat die Pflanze sehr viele Früchte angesetzt. Früh reif, etwas blass.

(2) Armor. Kreuzung Maxima/Moschata. Positive Überraschung, auf gutem Boden tut sie eines unablässig: fruchten, fruchten, fruchten. Eine Pflanze brachte mit Pferdemist 12 Früchte mit je 1-2kg und sie fruchtet immer noch. War weitgehend hitzefest. Fleisch schön dick, gut haltbar, gut verwendbar, aber schälen ist wie üblich bei diesem Typ eine Qual (ich hatte sonst immer Tetsukabuto).

(3) Tondo Padana. C. pepo, so wie Zucchini. Habe es nochmal probiert, nachdem er letztes Jahr nicht gut gelungen ist. Und diesmal wird es das letzte Mal sein, denn es war wieder ein Fehlschlag. Wieder die erste Kürbispflanze mit Mehltaubefall. Der absolute Mehltaukönig. Unaufhaltsam Blattverlust trotz Jahrhundertsommer. Ein schlechter Witz, direkt nebenan wachsen und fruchten empfindlichste Melonen problemlos. Nur Tondo Padana schafft es nicht und wird sofort krank. Setzte wieder nur eine Frucht an, 4,3 kg schwer, machte ansonsten nur lange Ranken. Ist wohl nur was für kühle Regionen, Superboden und extrem viel Platz.

(4) Honey Bear. Zwei Früchte auf dem Bild. Auch eine positive Überraschung. Ein Acorn, aber nicht rein c. pepo, sondern eine Hybride. Klasse! Mehltaufest, buschig mit einer kurzen Ranke, kam gut mit Trockenheit und Hitze zurecht. Pflanze ist ausgesprochen gesund, reift früh, man kann ihn auch erst im Juni direkt aussäen, wird in gutem Klima noch reif. Geschmack ist ein Erlebnis, sehr nussig, duftet beim Aufschneiden fast schon penetrant. Meine Früchte waren mit 450 bis 650g etwas schwerer wie erwartet, obwohl der Boden nicht so toll ist. Zwei Nachteile: Ertragsschwach pro Pflanze, meine Pflanzen gaben alle nach genau drei Früchten auf. Trieb verkümmert, es wird nichts mehr angesetzt. Mehrere in 1m Abstand setzen. Zweiter Nachteil ist die Haltbarkeit, wie alle Acorns ist die eher begrenzt - bis Weihnachten.

(5) Violina, ein moschata. Erdnussförmig, reift spät, lange Ranken. In diesem Jahr nicht, aber die Trockenheit setzte ihm zu. Früchte 2kg schwer, etwas rauher wie gedacht. Schön und gut, aber im Moment fehlt mir etwas der Grund, wieso nicht gleich ein Butternut, der hält länger, reift früher und schmeckt auch nicht viel anders.

(6) Victory, Meine Hauptsorte dieses Jahr. Vier Pflanzen. Hat sich gut geschlagen, war aber trockenempfindlich. Früchte alle bei 1 bis 1,5kg trotz unterschiedlichen Aussehens, eine gute Grösse. Auf bestem Boden brachte eine Pflanze 6 Früchte, die letzten beiden werden wohl nicht mehr ganz reif. An den schlechteren Stellen waren es 2, höchsten 3 Früchte. Rankt in alle Richtungen. Haltbarkeit muss sich noch beweisen. Keine Schalenschäden, gesunde Pflanze, kann aber auch an diesem besonderen Jahr liegen. Die Sorte gibts auch öfter in Supermärkten im Samendrehständer.

Ein paar Sorten stehen noch aus, aber nichts erwähnenswertes. "Beja Butternut" hat sich wieder nicht bewährt, braucht zu lange zur Reife. Drei Pflanzen, die wild aufgegangen sind, von Kürbissen des letzten Jahres. Zufallskreuzungen. Und noch einige, die nicht mit der Trockenheit zurechtgekommen sind. Ich kann halt nicht alles ständig wässern.

Ganz abgekommen bin ich von Hokkaidos. Gemein, denn mit denen habe ich die Kürbispassion angefangen. Aber sie haben mir zu wenig Eigenaroma (wie die meisten c. maxima) und schmecken mir nur als Suppe gut. Zu einseitig.

Hier noch "Honey Bear", die Fruchtstände:

(https://farm6.staticflickr.com/5655/21037574709_bc08756db9_o_d.jpg)

Und die ganze Pflanze, Maximalgrösse, Aufnahme von heute (7.9.2015):

(https://farm6.staticflickr.com/5635/21213951562_9d1c07d17a_o_d.jpg)

Nicht grösser wie eine Zucchini, aber gesünder.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccalmaglio am 08. September 2015, 08:42:51
Danke für diesen informativen Text.

Ich hatte außer Zuccini noch keine Kürbisse, da mich das geschmacklich bisher nicht besonders ansprach.

Ist der Samen von Honey Bear im gewöhnlichen Handel (Gartencenter etc.) erhältlich?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 08. September 2015, 08:57:50
Scheint nicht der Fall zu sein, muss man sich schicken lassen. Niederländische Händler haben ihn öfter.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 08. September 2015, 14:11:32
Auch von mir vielen Dank für die ausführliche Vorstellung der Vor- und Nachteile deiner Sorten, cydodrian!

Wir haben dieses Jahr erstmals Hokkaidos (Sorte unbekannt, da Pflanzen zugekauft. Schmecken aber gut als Kürbisspalten aus dem Ofen), weil unsere Butternuts (Sorte Waltham) so kümmerten.

Ich glaube, durch die früher loswuchernden Hokkaidos hatten die Butternuts teilweise nun erst recht keine Chance. Nächstes Jahr pflanze ich Butternuts erst später aus, das wird vermutlich besser klappen.

So beeindruckend (und lecker, und leicht zu schneiden und zu schälen) die Bananenkürbisse auch sind, die schiere Größe von 3-7 Kilo macht es uns mit 2 Personen doch schwierig, damit fertig zu werden. Solche (Rest-) Mengen an Kürbissuppe wollen wir auch nicht immer einfrieren. Vielleicht lasse ich die nächstes Jahr weg.

Grüße,
Christiane
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 08. September 2015, 14:59:13
In den Jahren, als ich Hokkaidos und Butternuts gleichzeitig hatte, war wenig Unterschied im Wachstum und den Ansprüchen. Butternuts tun sich vielleicht etwas schwerer, gute Erträge zu bringen und die Blätter schlappen schneller bei Trockenheit, aber beide Arten sind starke Flachwurzler mit ähnlichen Ansprüchen. Von beiden gibts auch stärker wachsende und weniger rankende Sorten. Den Hauptunterschied sehe ich in feuchten Jahren, Butternuts können nämlich böse längs aufreissen, bei Hokkaidos oder c. pepo - Sorten ist mir das noch nie passiert. Die Risse wachsen zwar oft wieder zu, aber an dieser Stelle wird das Fruchtfleisch zu schnell korkig.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Teetrinkerin am 08. September 2015, 18:14:10
Bei den Bildern werde ich direkt neidisch.  :'( :'( Von drei Kürbissen hat nun eine Sorte (Hokkaido) endlich angesetzt, ich hoffe, die Früchte können noch ausreifen. Bei allen anderen ist nix dran. Wenn mal ne Frucht dran war, dann ist sie leider eingetrocknet.

Auch die Zucchini-Ausbeute war nicht so berauschend. Anfangs haben die zwei Pflanzen gut getragen, aber seit über 4 Wochen kann ich kaum noch was ernten. Ich habe jede Menge weibliche Blüten dran, aber es fehlen die männlichen zum Bestäuben. Die Sorte an sich finde ich klasse, da die Früchte schön ausschauen und gut schmecken.

Ich hoffe nächstes Jahr auf mehr Glück.....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 08. September 2015, 19:00:16
Das Jahr war schlecht in Mitte und Süddeutschland, keine Frage, viel schlechter für Kürbisse wie ein nasskalter Sommer. Gemessen am nötigen Wasser- und Giessaufwand sind die Früchte irre wertvoll. Würde man sich das ausrechnen, könnte man sich Kürbisse mit dem Taxi anliefern lassen. In meinem Aussengarten ging mir die Puste und das Wasser schliesslich aus. 8 Pflanzen sind daraufhin sofort regelrecht verbrannt. Zusammen mit Kartoffeln und allem anderen - Totalschaden. Leichter Südhang, nicht tiefgründiger Boden: Finito. Mal eben Ernte Null für die ganze Arbeit bis dahin.

Nimms also leicht, jedes Jahr lernt man dazu und schwierige Jahre sind ganz normal.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 08. September 2015, 19:52:28
Hallo !

Das ist mein Kürbis, bzw. es sind zwei. Ein Hokaido und ein selbst aufgegangener, das scheint ein Zierkürbis zu sein, was man bis jetzt sehen kann. Der Hokaido ist spät in die Gänge gekommen. Aber das wird schon noch, es sind ganz viele kleinere noch dran. Die wachsen schon noch.

lg. elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 10. September 2015, 12:42:02
@ Kürbisfreundin - das ist ein tolles Bild und so eine reiche Ernte.

@ cydorian - danke für die Fotos und die Beschreibungen

Ich bleibe dabei, für mich ein schlechtes Kürbisjahr. Ich habe zwar bewusst nur vier Pflanzen, aber der Ertrag ist mies. Die blühen und wuchern aber setzen tw. jetzt erst an - das reift doch nicht mehr aus. Von zwei Hokkaidos habe ich jetzt drei Kürbisse liegen sehen. Ich habe noch die Hoffnung, dass ich welche übersehen habe. Aber sicher bin ich nicht.

Früher, als ich mir viel weniger Gedanken um Kürbisse gemacht habe, hatte ich wahre Monster. Und je mehr Mühe ich mir gebe, desto mieser werden die Erträge. Ist schon komisch. :-X
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 10. September 2015, 13:24:20
Früher, als ich mir viel weniger Gedanken um Kürbisse gemacht habe, hatte ich wahre Monster. ....
....Genauso geht's mir gerade, Gänselieschen, aber ich bin auch unzufrieden... :P
Habe wahllos Kürbissamen von K........gekauft, Tüte entsorgt und nun überhaupt keinen Plan, wie meine drei Monster heißen... :-[
Von den Samen kamen nur drei auf. Einer mickerte gleich weg, einer schaffte es noch bis zur Blüte, Nr, 3 habe ich ins Hochbeet gesetzt, was er quasi aussaugte und sich dann zur Erkundungstour 1 Meter tief abseilte. Unten beansprucht er viele qm Rasen und hat zwei Fußball- und locker einen medizinballgroßen Kürbis haengen. Für mich Newbie ein echtes Erlebnis, wie groß die Dinger werden können und nie wieder ins Hochbeet, gleich in den Baum...

Leider geht es wieder nicht mit Foto, wüsste zu gern, welches orange Monster das ist.... ::)
Und wann ich ernten kann.
Derzeit verwende ich nur die Blaetter als Seerosenblattersatz fuer Froschi im Teich, der sie gern nutzt  ;D...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 10. September 2015, 15:52:53
Ach, das mit den Namen ist doch jetzt auch nebensächlich. Samen kannst du sowieso vergessen, weil sich die Sorten sehr wahrscheinlich verkreuzt haben. Was da raus kommt ist meist viel schlechter, als alle drei originalen Sorten..... die fallen zurück oder wie auch immer.

Freu dich über die großen Kürbisse. Wenn die Stiele verholzen und trocken werden, dann sollten die Kürbisse auf jeden Fall reif sein. Lass sie einfach liegen bis die Pflanzen eingehen....

L.G.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 10. September 2015, 17:36:04
Zitat
Habe wahllos Kürbissamen von K........gekauft, Tüte entsorgt und nun überhaupt keinen Plan, wie meine drei Monster heißen... :-[

Kein Problem. Wenns nicht gerade ähnliche Butternuts sind, kann man die leicht zuordnen. Du weisst schliesslich, was du gekauft hast, nur die Zuordnung zur konkreten Pflanze ist verloren gegangen. Versuch das nochmal mit den Bildern, dann helfen wir dir. Bilder: http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,3614.msg0.html
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 10. September 2015, 20:19:19
Hallo !

Das ist mein Kürbis, bzw. es sind zwei. Ein Hokaido und ein selbst aufgegangener, das scheint ein Zierkürbis zu sein, was man bis jetzt sehen kann. Der Hokaido ist spät in die Gänge gekommen. Aber das wird schon noch, es sind ganz viele kleinere noch dran. Die wachsen schon noch.

lg. elis

sehr schön...  8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 10. September 2015, 22:18:33
Danke, Gänselieschen und Cydorian!  :)
Hoffe, das klappt jetzt mit den Bildern. Alles ist von ein-und derselben Pflanze...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 10. September 2015, 22:19:44
das zweite Bild
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 10. September 2015, 22:21:11
Und nochmal die ganze Pflanze...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 11. September 2015, 09:59:20
Die Bilder sind schon wieder etwas aelter: Der noch gelbe ist etwa fußballgroß, der orange mehr als ein Medizinball.
Weiß jemand die Sorte? ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 11. September 2015, 10:02:02
Die sehen schön aus - aber ne Sorte fällt mir da nicht ein. Das Laub ist besonders dunkel finde ich, auf dem einen Foto fast metallisch. Vielleicht ist das ja auch eine Hilfe beim Bestimmen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Teetrinkerin am 11. September 2015, 11:15:06
Nimms also leicht, jedes Jahr lernt man dazu und schwierige Jahre sind ganz normal.

Ich werde es im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder probieren. Da der Garten dann sowieso erweitert wird, darf er dann auch auf einem Beet wachsen. Diesmal wuchs er auf einer Brachstelle, an der jahrelang der Komposthaufen lag. Eigentlich dachte ich, dass könnte ihm gefallen, aber vielleicht war es dort zu schattig und der Boden zu sehr verdichtet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 11. September 2015, 11:17:33
Ich hatte zwei Haufen gut verrotteten Pferdemist, also fast Erde, unter schwarzer Folie als Pflanzhügel genommen. Hatte wirklich mehr erwartet davon...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 11. September 2015, 11:24:04
Ich hatte noch Hokkaidosamen, die immer Hokkaidos produzierten. Dieses Jahr hat die einzige Pflanze, die auf dem Kompost auspflanzte, ein Einzelkind produziert, das riesig geworden ist.

Meine Butternuts sind sehr spät in die Gänge gekommen. Ich bin mir nicht sicher, ob sie noch ausreifen werden, ab Ende September muss ich mit Nachtfrösten rechnen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 11. September 2015, 11:25:54
Es ist einfach kein Kürbisjahr - vielleicht sollten wir uns damit trösten. Und ich sehe sie noch alle bei dir auf der Treppe liegen  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Teetrinkerin am 11. September 2015, 15:16:08
Dann hoffen wir einfach alle gemeinsam auf ein besseres Kürbisjahr 2016 ;-)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 11. September 2015, 15:50:57
Zitat
Weiß jemand die Sorte?

Was steht denn zur Auswahl? Welche Sorten du bestellt hast, weisst du ja noch, nur die Zuordnung zur Pflanze nicht. Haben die Kürbisse alle so lange, dünne Fruchtstiele? Stief und Frucht erinnern an "golden pumpkin", sollte aber mehr Ertrag haben. Der ist kein Geschmackswunder, eher die Aromakategorie "gelber Zentner".

Zitat
Ich hatte zwei Haufen gut verrotteten Pferdemist

Ist für Kürbis gar nicht so toll. Darauf wachsen sie stark, aber fruchten oft zu wenig und wenn, dann mit zu dünnen Fruchtwänden. Gute Mineralstoffversorgung, aber bereits zu wenig Stickstoff, schon zu weit abgebaut. Früher hat man im Profianbau angerotteten Rindermist verwendet. Pferdemist für Cucurbitae ist optimal wenn 4 Monate alt: Im Winter Haufen aufschichten, schwarzes Vlies drüber, im Mai Kürbis rein. Pflänzchen, denn Samen keimen im Mist nicht gut. Kürbisse sind eine der wenigen Gartengemüsearten, die scharfen Mist vertragen. Es sind nicht nur die Nährstoffe, sondern auch die gute Wasserspeicherfähigkeit von Mist, die ihm gefallen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 11. September 2015, 21:17:28
  :-[ @cydorian Ich bin so ein Schussel gewesen... Wollte auf die Schnelle noch das allererste Mal Kürbis saeen und griff die letzte Tüte von K............. im Laden. Samen gesaet, Tüte weg.
Ich erinnere noch, dass ein großer gelber darauf abgebildet war.
Mein großer ist aber jetzt tieforange.  ??? Ich habe nochmal alle K......Tüten im Netz angeschaut, kein Wiedererkennen.
Sowas passiert mir nicht nochmal. :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 11. September 2015, 21:24:11
Am besten passt wirklich gelber Zentner, danke! :)
Vielleicht faellt er nur einfach oranger aus als abgebildet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 11. September 2015, 21:54:50
Die Bilder sind schon wieder etwas aelter: Der noch gelbe ist etwa fußballgroß, der orange mehr als ein Medizinball.
Weiß jemand die Sorte? ???

Dem ersten Bild nch könnte es auch Rouge vif d'Etampes sein, davon wird öfter Saatgut angeboten. Die werden ziemlich groß, eher flach und gerippt - sehr schön.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 11. September 2015, 22:07:49
@ Kürbisfreundin - das ist ein tolles Bild und so eine reiche Ernte.

@ cydorian - danke für die Fotos und die Beschreibungen

Dem kann ich mich nur begeistert anschließen.
Besonders Babybear klingt interessant.

Zitat
Ich bleibe dabei, für mich ein schlechtes Kürbisjahr. Ich habe zwar bewusst nur vier Pflanzen, aber der Ertrag ist mies. Die blühen und wuchern aber setzen tw. jetzt erst an - das reift doch nicht mehr aus. Von zwei Hokkaidos habe ich jetzt drei Kürbisse liegen sehen. Ich habe noch die Hoffnung, dass ich welche übersehen habe. Aber sicher bin ich nicht.

Früher, als ich mir viel weniger Gedanken um Kürbisse gemacht habe, hatte ich wahre Monster. Und je mehr Mühe ich mir gebe, desto mieser werden die Erträge. Ist schon komisch. :-X

Im alten Garten hatte ich auch bessere Erträge - die Kürbisse (7 Pflanzen) überwuchern zwar dieses Jahr fast den ganzen Gemüsegarten, aber der Ertrag ist doch großteils bescheiden.  :P

(https://lh3.googleusercontent.com/-kXfR2aOlz6g/VfMvoHifL_I/AAAAAAAAEO0/0kvfqyTGKOY/s288-Ic42/P1640477.JPG)

Das ist meine bisherige Ernte  :D - und ich fürchte, die beiden Hokkaidos und der dicke Graugrüne Tudor werden die einzigen bleiben, der Ertrag ist also da auch bescheiden.
Spaghettikürbisse, die dunkelgrün gestreiften sehe ich noch mindestens 4 liegen - richtig gut für hiesige Verhältnisse.
Der lange leicht gerippte müsste eigentlich auch ein Spaghetti sein - sieht aber anders aus.  ??? Das Saatgut stammt nicht aus einer Tüte, sondern aus einem gekauften Kürbis, müsste also aus einem größeren Bestand sein, und damit eigentlich sortenrein so zumindest meine Annahme, hat bisher immer geklappt. 

Sonst habe ich nur noch Butternut gepflanzt - ich hoffe, dass da noch welche reif werden. Vielleicht sollte ich mir da doch mal eine frühe Sorte besorgen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 13. September 2015, 08:33:55


Dem ersten Bild nch könnte es auch Rouge vif d'Etampes sein, davon wird öfter Saatgut angeboten. Die werden ziemlich groß, eher flach und gerippt - sehr schön.
Ich bin echt pannig :-[....
Eben sortiere ich meine Samenkiste und was finde ich: Genau ;D , uliginosa, ein aufferissenes Tütchen rouge vif d'Etampes...(!)
Daneben ein geschlossenes gelber zentner... Da hatte ich mir nur gemerkt, dass ich das erste gekauft hatte... Auah.
Und da das rougetütchen ganz klein ist, hatte ich es bei der ersten Suche übersehen....
Aber nun freue ich mich  :D, jetzt, wo ich weiß, was es ist, traue ich mich, ihn spaeter zu futtern. Entschuldigung, Und vielen Dank fuers Mitraetseln :-[  ::)  :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 14. September 2015, 07:21:07
Es ist einfach kein Kürbisjahr
Interessant !!!
Bei uns war es mit Abstand das beste Kürbisjahr. So viele & große Kürbisse hatten wir noch nie.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 14. September 2015, 09:43:53
Ich hab mal irgendwo gehört, dass das Wetter in verschiedenen Gegenden unterschiedlich sein könnte, vielleicht klärt das dieses Rätsel :-)

Sehe ich mir den Wetterrückblick der Station Wien Hohe Warte an, gibts da Tage, an denen es so viel geregnet hat wie bei uns insgesamt in drei Monaten diesen Sommer. Auch wunderbar regelmässige Verteilung, jede Woche mal Segen von oben. Und von Euren Tiefstwerten in Mai und Juni kann ich nur träumen. Ab Ende Mai keine einzige Nacht mehr unter 10°. Laut Diagramm konnte man da einfach ein Samentütchen in den Garten werfen, sich in den Liegestuhl legen und den Rest bis zur Superernte macht das Wetter.

Ich hoffe nur, dass wir jetzt nicht den Regen komplett nachgeliefert bekommen, dann platzen die Butternuts. Auf dem bis zum Grundgestein tief ausgetrockneten Boden käme das nicht gut.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 14. September 2015, 11:03:24
Ich hab mal irgendwo gehört, dass das Wetter in verschiedenen Gegenden unterschiedlich sein könnte, vielleicht klärt das dieses Rätsel :-)
Ich wusste nicht, dass es nicht in ganz Europa heuer eine Hitzewelle gegeben hat. Ich dachte, das wäre nur auf meinen Garten beschränkt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Irisfool am 14. September 2015, 11:16:18
Hier hatten wir auch ein fantastisches Kúrbisjahr mit extrem vielen verschiedenen Sorten auf dem Schlossgartenacker. Kürbismarkt war am vergangenen Samstag dort und es waren sehr viel recht grosse Kürbisse die weggingen wie die warmen Semmeln. Es sind sehr wenige übriggeblieben. 8) 8) Gut dass ich meine Beute schon rechtzeitig reserviert habe, denn inzwischen weiss dier "Kundschaft" dass ausser Butternut und Hokkaido auch noch viele andere ganz herrlich geeignet zum Kochen sind . Ganz im Gegenteil zu Deutschland, war bis vor ca. 6 Jahren hier noch die allgemeine Meinung, dass sie nur zu Deco Zwecken dienten. ::) ::) 8) Das hat sich enorm geändert, glücklicherweise für uns. So war auch dieses Kürbisfest wieder ein voller Erfolg für den Schlossgarten. :D :D :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kübelgarten am 14. September 2015, 18:33:11
mußte heute meine gelbe zucchini entsorgen, die war auseinander gebrochen vom gewicht der blätter.
gute ernte gehabt in diesem jahr bei grün und gelb.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 15. September 2015, 13:57:02
So einen Kürbismarkt würde ich auch gern mal besuchen!  :D

Weidenkatz, da konnte ich dir wohl gerade noch einen Tipp geben, bevor du selber drauf gekommen bist.  ;)
Rouge vif d'E. ist besser als Gelber Zentner, aber trotzdem noch relativ wässrig, kleinere Sorten, wie Hokkaido oder Butternut mit ihrem festen Fleisch sind eigentlich interessanter zum Kochen.

Die Zucchiniernte war hier auch gut - ich schwöre auf Cococelle - aber auch die haben jetzt weitgehend das Wachstum eingestellt, obwohl es noch warm ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 17. September 2015, 20:39:57
Entgegen meiner Befürchtungen ist der verkreuzte Giant nicht weiter gewachsen ( auch die Ranken nicht ).

Insgesamt haben alle Pflanzen wenig angesetzt
Maximal einen pro Pflanze sehr schade
Ich hatte ein ausgeklügeltes Pflanzsystem mit Acker ausgetüftelt zur Samengewinnung.

Naja dann wirds halt nix für Bohl  :'(

Sehr erfreulich waren die Melonen zwei reife wohlschmeckende Minnesota Midget ( wenigstens ein Erfolg), aber das gehört wohl in den Melonenthread.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 01. Oktober 2015, 12:56:05
2 meiner Kürbisse bekommen jetzt Mehltau  :'(

Würdet ihr sie ernten oder noch dran lassen ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 01. Oktober 2015, 13:26:57
Wenn das nur die Blätter sind: die bekommen bei mir leider im Herbst immer Mehltau. Ich habe noch nie beobachtet, daß das auf die Früchte übergreift. Die lasse ich so lange wie möglich dran, d.h. bis Frost droht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: erhama am 03. Oktober 2015, 18:56:43
Meine diesjährige Kürbisernte (Pink jumbo banana und Blue banana). Geerntet hatte ich schon im September, bin aber jetzt erst zum Knipsen gekommen.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: austria_traveller am 03. Oktober 2015, 20:00:13
2 meiner Kürbisse bekommen jetzt Mehltau  :'(
Würdet ihr sie ernten oder noch dran lassen ?

Dran lassen. Mehltau bekommen ja nur die Blätter, nicht die Früchte.
Vor'm ersten Frost sollten die Früchte weg sein, bis dahin kannst sie dranlassen.

Hier übrigens meine heurige Ausbeute.
Gut 6 Kürbisse sind schon weg bzw. einige liegen noch gegenüber,
weil da kein Platz mehr ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 04. Oktober 2015, 11:14:00
Meine diesjährige Kürbisernte (Pink jumbo banana und Blue banana). Geerntet hatte ich schon im September, bin aber jetzt erst zum Knipsen gekommen.

Hallo Erhana,

wie groß sind deine Bananas in etwa?

Wir haben im dritten Jahr North Georgia Bananas, weil die im Katalog als die kleinste Banane angepriesen war. Unsere Früchte sind zwischen 2,5 und 8,5 Kilo, davon die meisten mehr als 4 Kilo - was uns eigentlich schon zu viel ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 04. Oktober 2015, 11:59:33
Hallo !

Am Freitag habe ich meine Kürbisernte eingefahren. Von einer Pflanze 14 Stück :D. Es wären sicher noch mehr geworden, aber die Pflanze ist solange nicht in die Gänge gekommen. Habe solange nicht bemerkt, das die Wurzeln anscheinend zu wenig Erdkontakt hatten, sie stand im Komposthaufen.  Das meiste waren mal 24 Stück von 1 Pflanze. Aber ich bin sehr zufrieden damit :D.

lg elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 04. Oktober 2015, 14:29:25
Schick, schick! Sie sind v.a. scheinbar so schön einheitlich groß und gereift. Ich wollte dieses Jahr eigentlich gar keine Hokkaidos, aber die haben es sich spontan anders überlegt und 2 Pflanzen überwucherten ungeplant einen der 2 Komposthaufen, so konnte ich auch 4-5 pro Pflanze ernten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: elis am 04. Oktober 2015, 15:09:24
Hallo martin !

Das ist die kleinere Sorte. Die werden nicht größer. Die sind mir als Single einfach lieber. Wenn ich davon Suppe mache, dann ist die Menge vertretbar. Früher habe ich oft die andere Hälfte Kürbis verschleudern müssen weil ich nicht 1 Woche lang Kürbis essen wollte.

lg elis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martins9 am 04. Oktober 2015, 17:01:32
Also die Schubkarre ist ja wohl eine größere und die Kürbisse sehen eben toll und so gleichmäßig aus (wusste nicht, dass es da Keinere gibt). Aber ich weiß, was du meinst -bei mir bleibt immer ein verarbeiteter und auch unverarbeiteter Rest übrig, aber das fressen Schweine zum Glück auch noch nach einer Woche. Ich hab da eine Möglichkeit, solche Sachen ohne allzu schlechtes Gewissen zu entsorgen :-[
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 04. Oktober 2015, 19:31:58
ein zu grosser Kuerbis is ja wohl kein Problem, oder?

Fruchtfleisch in Wuerfel schneiden und einfrieren
oder kochen, musen und einfrieren
oder Mus in Glaeser und in der Micro 2min einkochen
oder zum Backen hernehmen, dann schmeck's nicht nach Kuerbis

Eure Probleme moecht ich haben  :-*
zu viel Kuerbis hatte ich schon seit 1997 nicht mehr

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: erhama am 04. Oktober 2015, 19:33:42
Hallo Kürbisfreundin,

ich hab die Bananas weder vermessen noch gewogen. Ich sag mal, spontan geschätzt, der größte von den Pink Jumbos ist 70 cm lang, der kleinste 25 cm.
Dazwischen liegen alle anderen. Waage habe ich im Garten leider keine, ich kann sie erst wiegen, wenn ich sie nach Hause hole.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 04. Oktober 2015, 23:08:44
Hallo Erhana,

vielen Dank. Das klingt, als wären deine Bananas ungefähr in derselben Größenklasse wie unsere.

Hallo kudzu,

zugegeben, zu viele zu große Kürbisse sind ein Luxusproblem. Aber wir mögen am liebsten Kürbiswürfel oder -wedges aus dem Ofen, und dazu muss der Kürbis halt frisch sein. Alles haltbar machen angeschnittener Kürbisse führt zu musiger Konsistenz. Insofern werde ich nächstes Jahr lieber eine Pflanze mehr Butternut und dafür nur einen Bananenkürbis pflanzen.

Grüße, Christiane

(http://i48.photobucket.com/albums/f222/Ingosgarten/12%2010%2015%20Kuumlrbis%20Western%20Art%20aus%20dem%20Ofen%2002_zpsx4za2pjv.jpg~original)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 04. Oktober 2015, 23:15:54
Das ist ein Teil unserer Ernte

Der grosse Weisse leider nicht  :'(

Green Hubbard Warted vom Acker musste mit sehr wenig Wasser auskommen )
Butternut
Blue Ballett mini dieses Jahr (obwohl gegossen )
Der verkreuzte gelbe Zentner ist noch draussen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 12. Oktober 2015, 23:33:27
Vor der frostigen Nacht hab ich den Rest Kürbisse abgeräumt:

(https://c2.staticflickr.com/6/5648/21494379294_9b800f58f7_o_d.jpg)

Interessant dabei, dass die Masse der Früchte nur von drei Pflanzen stammt. Wenige Pflanzen am Besten Ort mit gutem Boden bringt viel mehr wie viele Pflanzen an zweitklassigen Stellen. Zu sehen sind wieder "Armor" (grün, warzig, bis zu 2,5kg), Victory (gtrosse Butternuts, bis zu 3kg), Tiana (kleine Butternuts, rechts), der Acorn "Honey Bear". Der lange Butternut unten und die grünen Früchte oben sind wild aufgegangene Pflanzen, Zufallssämlinge vom letzten Jahr deren Samen im Boden überlebt haben.

Nicht auf dem Bild ist der Tondo Padana. Gegessen. Schmeckte gut, aber geschmackliche Vorzüge gegenüber den Butternuts konnte ich nicht ausmachen. Er hat viele wohlschmeckende Kerne, die recht gross sind und sich leicht mit der Hand schälen lassen.

(https://c1.staticflickr.com/1/585/21494692624_9d2c6bce75_o_d.jpg)

"Armor" ist dagegen nicht besonders hübsch, aber gut. Gut ernährte Früchte sind dickfleischig und auch die Schale kocht sich bei noch nicht zu lange Lagerdauer weich.

(https://c1.staticflickr.com/1/759/22104980372_e067434081_o_d.jpg)

Etwas Schwierigkeiten macht die Reifebestimmung bei den Früchten, die bis zum Schluss grün bleiben bis auf einen orangen Fleck, wo sie auf der Erde lagen. Da hilft wie immer der Stiel. Ein gelber Stielansatz zeigt Reife an. Geschmacklich ist "Armor" auch ganz gut.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 19. Oktober 2015, 23:14:54
Ich muss auch langsam Kürbisse ernten, ein Grana Padano liegt schon im Keller, ein paar Hokkaido sind auch schon weg, aber noch viele dort. Etliche wild aufgegangene Atlantic Giant liegen auf dem Acker rum, sind zum Teil in den Tunnel hinein oder heraus gewachsen. Das ist innen.
@ kudzu, da könntest du ein paar Zentner konservieren.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 19. Oktober 2015, 23:16:05
Und das außen. Es gibt auch noch einige größere.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 20. Oktober 2015, 11:22:06
na lustig, die liegen da alle einfach so rum  :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Albizia am 28. Oktober 2015, 00:26:14
Gestern hatte ich Gelegenheit, die Kürbisernte von agarökonom bewundern zu können!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 28. Oktober 2015, 09:21:45
 :D :D die sind ja toll bunt  :D :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: gtafreak93 am 28. Oktober 2015, 09:46:00
Ich bin neu hier im Forum und dachte ich poste mal etwas das in meinem Garten wächst :)

denke das ist das spektakulärste  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Albizia am 28. Oktober 2015, 09:58:14
 :o Was ist denn das für ein Riese?  8)

Herzlich Willkommen hier bei Garten-pur!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 28. Oktober 2015, 10:06:43
Hey klasse  :D :D

Herzlich Willkommen hier im Forum.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 28. Oktober 2015, 13:26:28
Ich bin neu hier im Forum und dachte ich poste mal etwas das in meinem Garten wächst :)

denke das ist das spektakulärste  :)

Hui, der ist ja gigantisch! Herzlich Willkommen bei garten-pur auch von mir.  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 28. Oktober 2015, 18:16:17
Wow! Wo ist hier der Daumen-hoch Knopf?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: erhama am 28. Oktober 2015, 18:19:25
Bei mehreren solcher Monster braucht man einen groooßen Garten  :o :D

Auch von mir ein Herzliches Willkommen bei den Gartenverrückten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Oktober 2015, 18:35:18
Ich schließe mich an. Was ein Riese  :o :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 06. November 2015, 22:59:54
Hallo gta-Freak, wo warst du denn mit diesem tollen Squash beim Wiegen? Auf unserem Acker liegt auch ein grüner der selbst aufgegangen ist, muss ihn mal fotografieren. Der ist allerdings um einiges kleiner, einen noch kleineren habe ich gestern geschlachtet und stückweise ausgeteilt, das untere Drittel wartet noch auf Abnehmer.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: gtafreak93 am 07. November 2015, 00:08:37
das ist kein Squash ;)
der hat so viele risse, das er am foto aussieht wie einer ;)
6. platz bei der Österreischischen Meisterschaft heuer :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 07. November 2015, 19:00:43
Gratuliere! Der ist doch aber grün und AGs sind beige oder orange.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: gtafreak93 am 08. November 2015, 19:57:24
ne wirkt nur auf dem Foto grün ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 08. November 2015, 20:18:16
Guten Appetit :-)

Bei diesem Wetter jetzt ernte ich immer noch neue grüne Kürbisfrüchtchen, gegessen wie Zucchini.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 25. November 2015, 22:25:33
Wir haben drei von den Riesenkürbissen die draußen wuchsen in den Folientunnel gelegt und GG hat noch zusätzlich ein Häuschen drüber gestülpt. Ich frage mich nur wozu, denn wir brauchen sie nicht, zumal noch welche sowieso im Tunnel gewachsen sind. Zwei von den großen habe ich geschlachtet und ausgeteilt, mehr brauchen wir nicht. Ein paar kleine, nur einige Kilo schwere haben wir heim geholt zu den Hokkaidos und Tondo padana. Irgendwann werden halt die meisten verschimmelt in der Mülltonne landen :(.  Will jemand einen der Riesen? Auf dem Foto sieht man nur die orangenen, dazwischen befindet sich noch ein grau-grüner, etwas größerer.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 04. April 2016, 12:58:54
Dieses Jahr möchte ich mal neue Kürbissorten probieren, daher grübele ich gerade über dem Angebot von KBC.
Letztes Jahr hatte ich Hokkaido, Early Butternut und Buttercup Burgess. Hokkaido kann man überall kaufen, auch in Bioqualität kostet der nicht viel, Buttercup Burgess war ich mit der Lagerfähigkeit nicht zufrieden. Early Butternut hat nur eine recht große Frucht produziert, süß, aromatisch, gut lagerfähig.

Ich möchte auf alle Fälle wieder einen Butternut, aber lieber einen kleinfrüchtigeren. Dann soll eine Sorte in den Apfelbaum ranken und aromatische, nicht zu große, lagerfähige Früchte produzieren. Valenciano (von Dreschflegel) könnte  geeignet sein. Hat den schon mal jemand angebaut? Blaue Banane werden die Früchte wohl zu groß?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. April 2016, 13:01:37
jaaa, ich hab den schon gehabt und der ist hier quer durch sämtliche Büsche gewachsen  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 04. April 2016, 13:03:29
Klasse, sowas will ich. Wie schmeckt der Valenciano?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. April 2016, 13:56:18
der ist schon ganz lecker  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: YElektra am 04. April 2016, 18:05:02
Hatte jemand schonmal den Kürbis Blue Ballet? Wäre interessiert an Erfahrungen damit. Es heisst ja er sei rankend, aber wie stark rankend kann ich mir das vorstellen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kürbisfreundin am 05. April 2016, 15:36:05
Hallo,

uns hat der Blue Balet nicht so sehr gefallen, obwohl er viel mehr Früchte gebracht hat als in der Sortenbeschreibung.

Mir ist die Schale zu hart und das Fruchtfleisch zu weich und "suppig", daraus lässt sich schlechter was mit Kürbis in stückiger Konsistenz kochen als aus North Georgia Banana, Butternut und Hokkaido (unsere liebsten Sorten)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: YElektra am 05. April 2016, 21:27:04
Danke für deine Antwort :) Dann werde ich ihn wohl als Suppenkürbis verwenden. Butternut habe ich auch geplant, das sollte sich also gut ergänzen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natternkopf am 05. April 2016, 21:40:29
Dann werde ich ihn wohl als Suppenkürbis verwenden. Butternut habe ich auch geplant, das sollte sich also gut ergänzen.

Und im Spätsommer gibt es Kürbisbrot Kürbiskuchen oder ähnliches? (http://www.smiley-paradies.de/smileys/nahrung/nahrung_0098.gif)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: YElektra am 05. April 2016, 21:57:29
Ich bin ja ein grosser Fan von Kürbiskuchen. Vielleicht kann ich die Kürbiskerne ins Brot mischen? Muss mal nachlesen ob alle Kürbiskerne zum Verzehr geeignet sind...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natternkopf am 05. April 2016, 22:14:04

Ich bin ja ein grosser Fan von Kürbiskuchen.

Antwort #1042 korrigiert  ;D

JA, gewisse Kürbiskerne passen im Brot
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 07. April 2016, 17:05:34

Ich bin ja ein grosser Fan von Kürbiskuchen.

Antwort #1042 korrigiert  ;D

JA, gewisse Kürbiskerne passen im Brot
Du, das mit dem Kürbisbrot war schon nicht so verkehrt.
Sorry fürs OT, aber passt grad so super zum Thema Kürbisbrot/ Kürbiskuchen:
Es gibt da ein ganz wunderbares Weißbrotrezept. Leider kann ich nicht mit der exakten Zutatenmenge dienen - auf jeden Fall wird ein guter schlichter Hefeteig für Weißbrot mit fein geriebenem Kürbis (abgetropft und ausgedrückt) vermengt/untergeknetet und wie eine normales Weißbrot gebacken. Eine etwas dicker geschnittene Scheibe mit etwas Butter bestrichen..............für mich der Himmel auf Erden  :D

So, OT fertich ;D
Nemi
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. April 2016, 17:15:26
wenn ihr ein wirklich gutes Rezept für Kürbisbrot wollt, dann probiert mal dieses aus. Das ist einfach super  :D


und sowas von OT hier  ::), aber wenigstens ist Kürbis drin  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 07. April 2016, 17:41:21
wenn ihr ein wirklich gutes Rezept für Kürbisbrot wollt, dann probiert mal dieses aus. Das ist einfach super  :D

und sowas von OT hier  ::), aber wenigstens ist Kürbis drin  ;D
wie ;D ? Du kannst auch OT  ;D...........aber Du hast recht, es hat ja durchaus mit Kürbis zu tun :D

Ich geh mal fix und säe ein paar Kürbiskerne aus (dann bin ich nicht ganz OT) Was ist denn wohl Eurer Meinung nach der frühes mögliche Zeitpunkt fürs Kürbis aussäen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. April 2016, 17:52:32
paßt schon, wenn du die jetzt in Töpfe säst
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 07. April 2016, 17:54:42
paßt schon, wenn du die jetzt in Töpfe säst
nimmst Du da auch Anzuchterde, oder normale Blumenerde?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Quendula am 07. April 2016, 18:06:42
... nachlesen ob alle Kürbiskerne zum Verzehr geeignet sind...

Meiner Ansicht nach schon. Nur stört die harte Schale drumherum, die müsste man vorher abpulen. Beim Kürbiskerne knabbern (ich glaube, in den östlichen Ländern sind gesalzene Kürbiskerne und auch Sonnenblumenkerne beliebt, beides noch in der Schale) wird einfach alles zerkaut und die Spelzen wieder ausgespuckt  ???. Soweit meine Theorie und Fragmente der Erinnerung, davon mal gelesen zu haben  ;).

Habe heute auch Kürbis- und Zucchinikerne in die Erde gesteckt  :D.
Und meine Kürbisbrotempfehlung ist diese  8).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. April 2016, 18:10:07
Anzuchtserde  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 07. April 2016, 18:15:38
Ich säe die Kürbisse erst später, so Ende April. Die können ja eh nicht vor Mitte Mai raus.
Ich kann zwar kein Kürbisbrot backen aber ich habe jedes Jahr eine Sorte Ölkürbis....da braucht man die Kerne nicht schälen und kann die so knabbern.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. April 2016, 18:18:31
aber das ist doch so einfach, Kürbisbrot backen  ???
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 07. April 2016, 18:22:27
Ich säe die Kürbisse erst später, so Ende April. Die können ja eh nicht vor Mitte Mai raus.
Ich kann zwar kein Kürbisbrot backen aber ich habe jedes Jahr eine Sorte Ölkürbis....da braucht man die Kerne nicht schälen und kann die so knabbern.
LG von July

 :) Mensch July, Du kannst doch so tolle Seife sieden............ich glaube Kürbisbrot ist einfacher, oder was meinst Du Biene?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 07. April 2016, 18:24:50
Nee Seife ist einfacher, da brauchts keinen Hefeteig ;D!
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 07. April 2016, 18:32:24
Ich habe hier noch einen Ölkürbis Olga liegen, den ich jetzt für die Samen schlachten wollte, denn ein anderer hatte sich schon komplett verflüssigt. :-X Könnte ich den zu Brot verwursten, oder schmeckt das Fruchtfleisch zu schlecht?

@Bienchen
Ist das Umluft in deinem Rezept, oder Ober- und Unterhitze?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. April 2016, 18:33:52
Ober- und Unterhitze. Ich benutz nie Umluft  :)

July, ich denk, ich komm dich demnächst doch noch besuchen. Ich zeig dir dir, wie das Kürbisbrot geht und du zeigst mir Seife machen  ;D

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 07. April 2016, 18:34:21
Ich habe das Fleisch von den Ölkürbissen noch nie gegessen, ich habe die nur ausgeschlachtet der Kerne wegen.....
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 07. April 2016, 18:43:05
@Bienchen
Danke, denn 170 °C kommt mir wenig vor.

@Juli
Ich habe es auch noch nie probiert, doch giftig ist es nicht, soweit ich weiß. Ich weiß nur eben nicht wie schlecht es schmeckt und ob es für Brot reicht.  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 07. April 2016, 18:45:40
Für Brot dürfte es reichen. Und nein, es ist nicht giftig, hat aber wahrscheinlich wenig Geschmack, dafür dann ein guter "Füllstoff" und man kann das Brot dann auch Kürbisbrot nennen ;D
Viel Spaß beim Backen!
LG July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 07. April 2016, 18:51:02
Merci

Wenig Geschmack ist besser als furchtbarer, der alles verdirbt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wild Obst am 08. April 2016, 10:27:50
Ich habe meine Ölkürbisse bisher immer komplett gegessen, weil es mir zu schade war, nur die Kerne zu nutzen und den vielen Kürbis nicht.

Der Geschmack ist nicht umwerfend, aber auch nicht störend. Ich würde sagen, etwa wie alte, große Zucchini, eventuell noch ein bisschen kürbisiger. Die Ölkürbisse schält man auch am besten, weil die Schale doch recht hart wird, aber bei frischen habe ich die zum Teil auch mitgegessen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 08. April 2016, 20:01:07
Eben, wegschmeißen ist Verschwendung, aber gut zu wissen, dass er zumindest genießbar ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 08. April 2016, 20:07:54
Anzuchtserde  :)

Echt? Ich nehme normale Blumenerde, oder gleich Gartenerde und größere Töpfchen, die keimen und wachsen doch unproblematisch. Leider sieht es mit dem Fruchtansatz da viel übler aus. Ich bin schon froh über einen Kürbis je Pflanze, obwohl ich dünge und gieße.  :-\ Gibt es essbare Kürbisse für wenig Sonne, wenig Wasser und leichten Boden?  :-X
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kasi † am 08. April 2016, 20:26:11
Anzuchtserde  :)


Ich nehme immer meine Komposterde für alles was wachsen soll. Funktioniert prima. Sollte ich nach Bln kommen bringe ich welche für Gänselieschen mit. Für die anderen zum Gucken ( aber vielleicht gibt sie einen Fingerhut voll ab ).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. April 2016, 20:29:49
Kompost ist gut, nehm ich nur nicht gern mit ins Haus. Wenn ich sie im Gewächshaus anziehe, dann geht auch Kompost
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 08. April 2016, 22:04:18
jaaa, ich hab den schon gehabt und der ist hier quer durch sämtliche Büsche gewachsen  ;D

Da wollte ich noch mal nachfragen: hattest du den Valenciano von Dreschflegel oder von KCB? KCB hat da eine F1-Sorte mit 4-5 kg Fruchtgewicht, Dreschflegel mit 2-3 kg Fruchtgewicht, keine F1-Sorte.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. April 2016, 22:21:11
Da fragst du mich was  ???

Ich hab bei beiden schon bestellt, aber wo der jetzt her kam, das weiß ich nicht mehr
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 08. April 2016, 22:31:51
Schade, daß du das nicht mehr weißt. Dreschflegel sagt nicht, wie stark ihre Sorte rankt. Von der Fruchtgröße her würde ich die vorziehen, aber sonst hat KCB schon die interessanteren Sorten, z.B. einen Butternut, der widerstandsfähig gegen Mehltau ist.

Beim gugeln habe ich eine französische Kürbis-Seite entdeckt, da gibt es zu sehr vielen Sorten Bilder der Früchte, einen Querschnitt durch die Früchte, von den Blüten und den Blättern: cucurbitophile.fr
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. April 2016, 22:45:12
ne, weiß ich nicht mehr  :-\

aber die französische Seite ist klasse  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 08. Mai 2016, 16:26:57
Hallo Zusammen,

was machen bei euch dieses Jahr die Kürbisse ?

Ich hab letztes jahr in der Schweiz bestellt.
Leider etwas spät so mussten die Samen teilweise bis dieses Jahr warten

Und jetzt kommt wenig bis nix  ::)

Haltbar bis 2017 solche Probleme hatte ich noch nie

Hat jemand Lust es unter anderen Bedingungen zu probieren ?

LG
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 08. Mai 2016, 20:12:12
das ist wirklich scahde, M. Kürbissamen sind doch eigentlich sehr lange haltbar.

Ich habe eine ganz andere Frage: ich habe zum eersten Mal einen Pattison vorgezogen, nachdem ich im letzten Jahr einen kleinen gelben gekostet hatte, wollte ich ihn unbedingt. Rankt er wie ein kürbis, und wieviel Platz barucht er? Oder wächst er eher hostig wie eine Zucchini?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: erhama am 08. Mai 2016, 20:13:36
Meine Kürbisse sind gut gekeimt, teilweise auch Saatgut von 2014. Bedingung fürs Keimen: schön warm halten, feucht - aber nicht nass - ich habe die Töpfe zum Vorkeimen in eine dünne Plastikschale gestellt und dann direkt auf den lauwarmen Heizkörper.

Jetzt sind schon alle Kürbispflanzen im Beet.
Ich habe 3 Pflanzen Blue Banana, 4 Pflanzen "Halloween" und 4 Pflanzen einer Kreuzung, in der irgendwie auch Pinkn Jumbo BAnana drin ist, aber die Früchte sind rund und nicht so riesig, sondern kompatibel für einen 2-Personen-Haushalt.

Wir essen übrigens immer noch am letzten Kürbis des Vorjahres.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 08. Mai 2016, 20:26:18
Hallo Christina,

ich glaube es heisst semirankend

Nicht so ausufern aber auch nicht fix wie die meisten Zucchini.
Einen knappen Quadratmeter wenns gut läuft etwa .

Ich habe eine beheizte Anzuchtbox bereits das Substrat von A... auf Compo gewechselt und einen nächsten Versuch in den neuen Gewächshäusern bei den Tomaten gestartet.
Eigenes Saatgut und das russische kam problemlos .
Eigenes 100 % russisches 80% aber kann noch Nachzügler geben.

Es sind tolle Sorten aber auch ein stolzer Preis, daher fuchst es mich gerade.
Kürbisse von 2015 haben wir auch noch  ::) :P
Aber alle Jahre wieder ,...

Erhama Du bist mutig nächste Woche sind hier 3 Grad gemeldet die Eisheiligen kommen. :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: erhama am 08. Mai 2016, 20:44:59
Sooo kalt solls hier nicht werden. Im Notfall bekommen sie was übergestülpt, Eimer oder was anderes, und Luftpolsterfolie. Die waren schon so groß, ich hätte sie bald nicht mehr heil aus der Wohnung in den Garten transportieren können.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Mai 2016, 21:09:47
Heißt der Thread sonst nicht üblicherweise Kürbis und Zucchini 2016?

Nun egal, war nur so eine Anmerkung.

Das ist übrigens echt blöd, das die nicht keimen wollen! Hast mal nach gegraben und dir den Kürbiskern angeschaut? Wenn die  noch ganz fest sind, dann keimen die bestimmt noch. Wenns matschig ist, dann....

ABer dann weißt du es wenigstens und kannst  noch nachlegen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 08. Mai 2016, 21:33:18
Soll ich's ändern ?

Bei Show King hab ich nachgesehen der Kern ist da aber keimt nicht  :-\

Ich hab noch einen verkreuzten one too many von Dir soll ich den als Kontrolle säen  ;D

Aber nicht mehr vor den Durchgang ggg ;D ;D

Dieses Jahr sollte es als weisser Full Moon werden , wenn er den kommt.

Ich mag immer verschiedene Farben dann ists nicht so eintönig
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 08. Mai 2016, 21:36:49
Bedingung fürs Keimen: schön warm halten, feucht - aber nicht nass - ich habe die Töpfe zum Vorkeimen in eine dünne Plastikschale gestellt und dann direkt auf den lauwarmen Heizkörper.

hoerst mich wiehern?
die ganzen bloeden gehaetschelten Dinger haben gekraenkelt, ein Teil ist verstorben, ein Teil schaut anaemisch aus
die Samen, die ich nach der Schlachtung meines letzten Butternut Anfang Maerz gnadenlos draussen im alten Kuerbisbeet beerdigt hab,
sind nicht nur gekeimt sondern trotz Frost und jetzt Trockenheit staemmig, doppel so gross wie die vorgezogenen und strotzen vor Gesundheit
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Mai 2016, 21:59:51
Soll ich's ändern ?

Bei Show King hab ich nachgesehen der Kern ist da aber keimt nicht  :-\

Ich hab noch einen verkreuzten one too many von Dir soll ich den als Kontrolle säen  ;D

Aber nicht mehr vor den Durchgang ggg ;D ;D

Dieses Jahr sollte es als weisser Full Moon werden , wenn er den kommt.

Ich mag immer verschiedene Farben dann ists nicht so eintönig

Kannst du machen, ist aber glaub ich nicht so wichtig. Wir schreiben einfach auch die Zucchinifragen/Antworten hier mit rein  ;D. Wäre nur für die Suchenden evtl. leichter zu finden.

Ich mag es auch, wenn man verschiedene Kürbissen hat. Sieht einfach toll aus.

Du hast noch einen One too many? Mich würd interessieren, was dabei wohl raus kommt  ;D

Wenn der Kern noch da ist und fest, dann kommt der bestimmt noch. Braucht halt etwas länger. Ansonsten  wäre er matsch
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 09. Mai 2016, 07:34:06
Hallo Christina,

ich glaube es heisst semirankend

Nicht so ausufern aber auch nicht fix wie die meisten Zucchini.
Einen knappen Quadratmeter wenns gut läuft etwa .



Danke, dann kann er an den geplanten Platz.

Umbennen finde ich gut, nicht jeder schaut hier so regelmäßig rein, als daß er hier auch Zucchini vermutet.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Mai 2016, 12:30:37
Ich habe doch nur Hokkaido gesät - sind reichlich aufgegangen - und müssten nach den Eisheiligen raus. Zuccini habe ich keine Experimente mehr gemacht und nur schnöde gestreifte und gelbe gesät. Die Gelben wie immer zögerlich aufgegangen - d.h. nur eine Pflanze - reicht mir aber. Die gestreiften tragen und keimen besser. Alles wie gehabt.

Ich hätte ja gern noch ein zwei größere Kürbisse vorgezogen, habe es aber verpasst. Saatgut von Muskatkürbis und Gartenkürbis liegt parat....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 09. Mai 2016, 12:32:51
und warum stopfst du die dann nicht einfach noch in die Erde?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Mai 2016, 12:36:30
Gleich draußen meinst du?? Oder nochmal Vorkultur?? Klar - ist ja erst Anfang Mai - mein Gefühl ist weiter....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 09. Mai 2016, 13:12:12
Direkt säen nach den Eisheiligen klappt, mach ich regelmässig. Mir erfrieren die Pflanzen öfter mal Ende Mai.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Mai 2016, 13:39:25
Das wirft aber dann auch nochmal zurück :(

Ich werde mal einfach noch paar Töpfe anziehen, die können ja zumindest gleich nach draußen, aber ich habe sie noch besser im Auge....

Hat jemand hier mal einen Tipp für eine wirklich gut tragende gelbe Zuccini-Sorte?? Die Normalos in Gelb wollen bei mir immer nicht so richtig. Die Grünen beliebten gar nicht erst aufzulaufen  :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 10. Mai 2016, 12:22:10
Hallo! Ich habe meine Kürbispflanzen zum großen Teil auch schon im Freiland. Es sind wieder viele Flaschenkürbisse dabei.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 10. Mai 2016, 12:30:40
Was machst du mit denen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 10. Mai 2016, 12:34:08
Basteln. Vogelhäuschen, Lampen...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 10. Mai 2016, 12:51:11
Ich mache gerade wieder einen Versuch mit dem gelben 'Soleil'.
Da hatte ich einmal eine wirklich tolle produktive Pflanze.  :D
Und 2 Fehlversuche, die gar nicht erst keimten.  :P

Die keimen gerade. Was mich am Samentütchen (Gartenland Aschersleben) aber ärgert: Drauf steht: reicht für 6 - 8 Pflanzen.
Wie das mit nur 5 Samenkörnern klappen soll muss mir aber erst mal jemand erklären.  >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kübelgarten am 10. Mai 2016, 19:49:05
beschwer dich, schreib sie an  >:(

meine Pflanzen bleiben noch in der Küche stehen, kommen erst nach den Eisheiligen raus.

ich habe 2 gestreifte und 2 gelbe gelegt, alle gekeimt und wachsen gut
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Mai 2016, 11:31:36
Ich hatte im letzten Jahr zwei Pflanzen Flaschenkürbis, Originalsaat von den Kanaren. Da waren vier Kürbisse dran - zwei hatte ich leider nicht entdeckt - allerdings hat dennoch Einer davon auch draußen den Winter überstanden. Somit stehen nun drei komplett trockene unversehrte Flaschenkürbisse hier herum. Ich bin am Überlegen, was ich damit mache  :D

Meine Hokkaidopflanzen bekommen seit zwei Tagen ganz gelbe Blätter mit grünen Rippen - was ist das für ein Mangel?? Die stehen in normaler Blumenerde.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 15. Mai 2016, 17:48:47
Auch die 3te Aussaat kommt nix echt ärgerlich.
Dafür keimt beim russischen Saatgut fast alles  :D

Ich überlege ob ich versuche mir einen Versuchsingenieur/in zu angeln und den Rest unter professionellen Bedingungen in den Test zu geben.
Die Gesamtrechnung belief sich auf 50 € dafür kann man auch einige Kürbisse kaufen  :-\

Unsere eigene Ernte Green Hubbard warted vom Acker hab ich grad in 10 er Töpfe pikiert .
Für Dienstag sind 2 Grad gemeldet, da will ich sie nicht raussetzen.

Die Zucchini aus Kroatien sind auch munter auch die Patissons aber die trag ich noch raus und rein . 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 15. Mai 2016, 17:53:03
das ist echt ärgerlich. Meine Kürbisse lassen auch noch auf sich warten  >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 15. Mai 2016, 17:58:24
GG meint wenn doch einer kommt ist er verkreuzt
Ist das nicht aufmunternd ?

Bei Franchi / Stochay kommt auch fast alles  :P ::)
Bienchen tausche Kringelzucchini gegen Aubis  :) ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 15. Mai 2016, 17:59:27
was sind denn Kringelzucchini  :o ;D?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 15. Mai 2016, 18:03:03
http://www.borlotti.de/epages/286216.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/286216/Products/6110

Das war die zweite Aussaat da hatte ich grad den nix gekeimt Frust  8) ::)


Gehört nicht hierher , aber was ich mit 4 ! Rhabarber Viktoria soll weiss ich auch noch nicht  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 15. Mai 2016, 18:21:46
ich sag ja  nicht, wieviele Rhabarber ich habe  ;D

Die Zucchini kenn ich, aber unter Trombone. Davon hab ich sogar noch Samen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 15. Mai 2016, 18:25:40
Wir tauschen im Rhabarberthread ggg

Und wie waren die ?
( die Trombone )

Ich träume ja seit letztem Jahr von weissen und grauen Kürbissen.

Das Exemplar aus Deinem Saatgut hat ja den Vogel abgeschossen, den hab ich auf 6 ! Familien verteilt .
Aber mit weiss wirds wohl wieder nix :'(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 15. Mai 2016, 18:39:12
 ;D

sowas passiert

hab schon mal geschaut, ob man irgendwo Pflanzen bekommt. Mal schauen, vielleicht hier auf dem Wochenmarkt  :)

diese hier hab ich noch ausgesät
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 15. Mai 2016, 18:40:35
die Trombonen waren ganz gut, leider rankten die wie verrückt  :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 15. Mai 2016, 20:15:01
Noch mehr wie der verkreuzte Full Moon ??? :o
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 15. Mai 2016, 20:30:27
kommt den wohl nah  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccini am 13. Juni 2016, 15:57:08
Hallo Gartenfreunde.

Bei mir wachsen die Kürbisse und Zuccini bestens. Die ersten sind am 6.Mai gekeimt und nun tragen sie schon Früchte. Die größte Zucciniflanze hat einen durchmesser von 150 cm und der erste Hokaido ist nun über 2m lang gewachsen.
Ich habe auch Butternuss, Spagettikürbis und Pasionskürbisse.
Mal sehen ob sie sich so gut weiterentwickeln.

LG Wolfgang
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2016, 16:14:42
Das sieht ja toll aus. Sind nicht diese hohen Wälle verdammt trockenheitsgefährdet? Da läuft doch das Wasser immer in die Wege rein??

Ich habe noch Muskatkürbisse direkt gesät und einen geschenkt bekommen. Nun sind es zwei kleine Kürbishügel mit zu vielen Pflanzen, aber zumindest wachsen sie prima.

Richtig große Speisekürbisse wollte ich draußen ziehen, Hügel gemacht aus 3 jährigem Pferdemist, sorgfältig gesteckt - die Wildschweine waren aber der Meinung, dass genau dort ihr Wildwechsel lang geht... da keimt nun nichts mehr.... aber die Erde kann ich mir bei Bedarf wieder holen  ;D

Meine Zuccini blühen - es sind jetzt doch 5 Pflanzen  ;D ;D - die zu dicht stehen. Also alles wie gehabt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccini am 13. Juni 2016, 17:06:16
Boa. Wildschweine im Garten da würd ich ja die Kriese kriegen. Wir haben dafür aber jede menge Wühlmäuse. Auch echt ne Landplage.

Nö austrocknen tut die Erde nicht mehr als wo anders. Die Pflanzen sind ja in tiefe Löcher gepflanzt so das das Gieß und Regenwasser nicht weglaufen kann. In so ein Loch past 5 bis 10 Liter Wasser und versickert dann langsam so ist eigentlich immer genug Feuchtigkeit vorhanden.

Das sie so schnell wachsen ist bestimmt auch die Brennesseljauche schuld die sie einmal pro Woche bekommen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 13. Juni 2016, 22:11:50
*seufzt angesichts der eigenen Minipflanzen*
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccini am 14. Juni 2016, 07:53:07
Ich weiß nicht genau was ich richtig mache aber ich hatte schon immer riesige Kürbispflanzen. Ich denke schon das es die Brennesljauch ist.

Allerdings hat es auch seine Kehrseite. Da die Pflanzen sehr schnell wachsen sind sie sehr sart und bekommen schnell Mehltau. Dagegen kämpfe ich mit Schachtelhalmbrühe. Die Ernte ist aber trotzdem super.

Vor vielen Jahren bekamen meine Pflanzen (vorallem Zuccini und Gurken) den Gurkenmosaik. Den habe ich aber sein etwa 20 Jahren garnicht mehr. Hat jemand von euch Gurkenmosaik oder ist er vielleicht ganz ausgestorben?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: gtafreak93 am 14. Juni 2016, 08:40:28
Hab den sch* jedes Jahr an all meinen Kürbis und Zuccinis..
Wird bestimmt im laufe der nächsten Wochen wieder auftreten  >:(  >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 14. Juni 2016, 08:45:33
Ich kenne das nicht. Später irgendwann gibt es Mehltau, aber jetzt noch nicht.

Brennnesseljauche habe ich ewig nicht mehr gemacht -  könnte ich eigentlich mal wieder ansetzen. Ich dünge nach der Pflanzung nicht mehr. In der Erde sind Rinderdungpellets.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccini am 14. Juni 2016, 08:48:11
Zitat von: gtafreak93 link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2664078#msg2664078 date=1465886428]
Hab den sch* jedes Jahr an all meinen Kürbis und Zuccinis..
Wird bestimmt im laufe der nächsten Wochen wieder auftreten  >:(  >:(

Meinst du Gurkenmosaik oder Mehltau?
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 14. Juni 2016, 08:52:06
zwei meiner Hokkaidos hatten gleich im Pflanztopf so gelbe Blätter mit grünen Rispen. Das hat sich aber wieder gegeben. Ob das die Mosaikkrankheit ist, weiß ich aber nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 14. Juni 2016, 08:57:42
Hallo Zuccini, wieviele Menschen willst du denn versorgen mit deinen Zucchini?  ;D
Oder verkaufst du die auch?

Meine Zucchiniwachsen auch ganz gut, Cocozelle könnte heute auch blühen, sogar eine weibliche Blüte, aber ohne männliche wird das wohl kaum etwas werden.  :-\

Meine Kürbisse wachsen langsam bis kaum. Vielleicht zu wenig Dünger und zu wenig Licht. Ich habe sie dieses Jahr in die Schattenecke gepflanzt.
Das kommt davon, wenn man vor und neben die Gemüsebeete Ramblerrosen an eine Pergola pflanzt.   :-X
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccini am 14. Juni 2016, 09:02:03
Ich habe mal ein Link wo man den Befall von Gurkenmosaik sehen kann. Link entfernt!1/search?q=gurkenmosaik&client=firefox-b-ab&biw=1920&bih=945&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiPz46j-KbNAhWGHpoKHTj9AIcQsAQIUw

Ich esse selber gern viele Zuccini und habe eine große Familie außer dem sehr viele Freund die schon im Mai noch Zuccini fragen. ;)
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 14. Juni 2016, 09:05:46
Zuccini sind bei mir immer später. Aber sie blühen schon munter - die ersten Blüten werden aber meist nix...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 14. Juni 2016, 09:06:28
Aber im August fragt doch keiner mehr?

Hier verkleinert sich die Familie zusehends und im Grunde hat auch als wir noch zu fünft waren eine Pflanze 'Cocozelle von Tripolis' gereicht, die sind noch oberlecker, wenn sie über 1 kg schwer sind. Dazu habe ich immer noch eine gelbe, die nicht immer etwas wird. 'Soleil', wunderbar, wenn sie wächst.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccini am 14. Juni 2016, 09:27:19
Ich mag es gern wenn die Zuccini größer werden dann kann man wunderschöne Suppen drauß machen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: gtafreak93 am 14. Juni 2016, 09:58:40
Mosaik Virus

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccini am 14. Juni 2016, 11:26:38
Zitat von: gtafreak93 link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2664137#msg2664137 date=1465891120]
Mosaik Virus
Genau der. Aber den hatte ich seit 20 Jahren nicht mehr. Hoffentlich bleibt das so.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 15. Juni 2016, 18:25:52
Dieses Jahr haben alle Zucchini mit weiblichen Blüten angefangen. Die vermutlich ubefruchteten Früchte wachsen nicht, fallen aber auch nicht ab, oder faulen. Sie schmecken leider nur nach Schwamm. :P Wegmachen, oder warten? Vorerst kommen jedenfalls nur noch Unmengen männliche Blüten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccini am 15. Juni 2016, 23:50:04
Also ich würde sie stehen lassen und ihnen noch eine Chanse geben. Vielleicht kommen ja bald auch wieder weibliche Blüten an denen dann auch Früchte wachsen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 16. Juni 2016, 00:24:41
Die Pflanzen bleiben natürlich :o, es ging mir um die Früchte.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Zuccini am 19. Juni 2016, 00:18:36
Ne. Die Früchte würde ich natürlich wegmachen damit sie nicht die neuen Früchte mit Fäulnis anstecken.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 19. Juni 2016, 16:50:51
Ich kämpfe momentan gegen Kürbispflanzen. Auf unserem Acker war letztes Jahr vorne alles voller Zierkürbisse, von denen viele Früchte liegen blieben. Dieses Jahr wuchs ein richtiger Kürbisteppich, den ich weg gehackt habe und nur einzelne stehen ließ. Als ich wieder hin kam, waren wieder fast so viele aufgegangen. Habe sie in einer kurzen Regenpause ausgerissen oder -gehackt. Jetzt sind die doch tatsächlich wieder angewachsen ::), so ein Unkraut! Auf der anderen Seite des Ackers wachsen fast ebenso viele Speise-, Schnitz- oder Riesenkürbisse, dagegen muss ich auch noch angehen, leider weiß man nicht was es für welche sind. Die Zeit reicht mir auch nicht, sodass sie mir davon wachsen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 21. Juni 2016, 14:41:59
hab teils monstroese Pflanzen, die gar nicht bluehen
monstroese Pflanzen, die reichlich bluehen, sogar Fruechte ansetzen und sie dann noch ganz klein abwerfen
und Pflanzen, die einfach nicht groesser geworden sind und jetzt gelb werden und sterben, keinen Meter neben Monstern

 ??? bin mal wieder kuerbis+zucchini-rat-los  ???

es ist warm und trocken, heisst echte 35C und severe drought 
da die Seite mit Definition fuer 'severe drought'
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 21. Juni 2016, 15:00:45
Kudzu, ist wässern nicht möglich?

Dieses Jahr haben alle Zucchini mit weiblichen Blüten angefangen. Die vermutlich ubefruchteten Früchte wachsen nicht, fallen aber auch nicht ab, oder faulen. Sie schmecken leider nur nach Schwamm. :P Wegmachen, oder warten? Vorerst kommen jedenfalls nur noch Unmengen männliche Blüten.

Hier ist es bei 2 Pflanzen 2er verschiedener Sorten genau so!  :o
sonst immer umgekehrt, zuerst nur männliche.

Meine sind noch im "Nur Weibchen-Stadium" - ich warte erst mal noch ab.

Und schneide die unbefruchteten ab, die kommen mit in die Suppe.  8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kudzu am 21. Juni 2016, 15:22:41
Kudzu, ist wässern nicht möglich?

*humorloslach* im Baechlein ist tatsachlich noch ein wenig Wasser
und ich giesse alles, was unabdingbar Wasser braucht: alle Toepfe, alle Beetrahmen, alles frisch eingesetzte 
der Rest hat Pech gehabt

die Hoffnung stirbt zuletzt, fuer Ende der Woche sind 3 Tage mit 60% Niederschlagswahrscheinlichkeit angekuendigt,
die letzten paar Gewitter haben jeweils unmessbare Werte geliefert, also weniger als 1/10"
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 21. Juni 2016, 15:34:39
Na, dann drück ich dir die Daumen, dass es klappt mit ergibigen Niederschlägen!

Hier ist nach 2 mal gut 20 mm nun Dschungel-Wachstum angesagt.
Bis auf die Schnecken- und Schimmelpilzopfer, die stehen kümmernd dazwischen.  :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 06. Juli 2016, 20:22:37
hab da mal eine Frage: ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal Pattison gesät, der sehr gut wächst, aber bisher nur männlich Blüten produziert. Meine Zucchini tragen schon gut. Dauert das bei Pattison immer länger?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mediterraneus am 07. Juli 2016, 13:32:06
Hatte ich auch mal. Das dauert ewig, die Pflanze wird riesig, aber von heute auf morgen hast du genug Ufos.

Von meinen Zucchino "Tondo di Nizza" hab ich diese Woche schon 4 geerntet  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Christina am 07. Juli 2016, 13:39:34
Danke Medi, dann hoffe ich mal auf eine Ernteflut  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 10. Juli 2016, 09:24:42
Kann es sein, dass die neuen Zucchinisorten keine Keulen mehr bilden? Ich habe hier u.a. Soleil, die Früchte bleiben klein und verhärten dann unbemerkt, wenn man sie nicht erntet. Prinzipiell sind viele kleine Früchte eine feine Sache, wartet man aber auf große Früchte zum Füllen ist das unpraktisch. Naja, dann gibt es eben nur grüne zum Füllen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: fasta am 10. Juli 2016, 19:35:15
Ich habe erstmalig meine Zucchini (namenlose grün/gestreifte u dunkelgrüne) als Kübelpflanzen, teils überdacht, teils im Freien stehen. Ich ernte bestimmt schon seit 3 Wochen, aber auch nur ca. 15cm große Früchte, dafür aber viele......für mich ist das ok, denn ich denke, es liegt auch an den eingeschränkten Bedingungen, die eine Tofkultur mit sich bringt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: KaVa am 10. Juli 2016, 21:24:23
Ich habe von meiner Pflanze auch schon ca. 10 Stück kleine Zucchini geerntet. Sie sind auch nicht weiter gewachsen. Die Pflanze produziert immer gleich mehrere neue kleine Zucchini, aber jetzt hat sie sich doch entschieden eine groesser werden zu lassen. Liegt es eventuell an einer fehlenden Bestäubung?  Die Pflanze ist namenlos und stammt aus dem Baumarkt. Sie hat dunkelgrüne einfarbige Früchte und steht im Freiland.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 26. Juli 2016, 15:30:50
Für was haltet ihr das ?

Runde Zucchini oder Kürbis in klein ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 26. Juli 2016, 15:31:44
Hier noch die Pflanze als Ganzes im Hintergrund Maxima Kürbisse
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 26. Juli 2016, 15:57:42
Kannst Du Delicata-Kürbis ausschließen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 26. Juli 2016, 16:38:09
Ich musste erst Goo... Spaghetti Kürbisse hab ich auf einem anderen Hügel.
Schildertausch nicht ausgeschlossen aber die sind alle 3 gestreift ( die Früchte).

Ich mach gleich mal ein Bild.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 27. Juli 2016, 21:14:26
So zum Bild kam ich nicht  :-\

Auf der schnellen Gartenrunde ist mir ein definiv ( so gesät) Spaghettikürbis aufgefallen der komplett die Farbe gewechselt hat und bestimmt an die 2 Kilo auf die Waage bringt.
Natürlich ganz oben auf dem Hügel  :-\

Kann der schon fertig sein ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 28. Juli 2016, 11:49:18
Ende Juli wäre schon sehr früh für Kürbis.  8)
Du kannst es ja mal testen - aber jetzt gibt es ja Zucchini, da braucht man eigentlich noch keine Kürbisse zu ernten. Meine haben ihren Beetteil überwuchert, ich komme nicht mehr ran und habe keine Ahnung, wie groß sie schon sind - jedenfalls noch nicht zu sehen.

Fasta, dass Zucchini bei Topfkultur eher klein bleiben kann ich mir gut vorstellen, eher beeindruckend, dass du überhaupt etwas erntest.

Kann es sein, dass die neuen Zucchinisorten keine Keulen mehr bilden? Ich habe hier u.a. Soleil, die Früchte bleiben klein und verhärten dann unbemerkt, wenn man sie nicht erntet. Prinzipiell sind viele kleine Früchte eine feine Sache, wartet man aber auf große Früchte zum Füllen ist das unpraktisch. Naja, dann gibt es eben nur grüne zum Füllen.

Das ist auch mein Eindruck bei 'Soleil'
Du hast mich gerade dran erinnert, dass ich noch einen "Soleil" ernten wollte: erwirklt sochon sehr fest bei fast 700 g und 27 cm Länge und gehört zu den größten die ich bei der Pflanze geerntet habe. Ansonsten finde ich die Sorte klasse, viele Früchte mit goldgelbem Fleisch, die nicht zu übersehen sind.

außerdem habe ich noch 'Cococelle von Tripolis', auch noch mit 1kg Gewicht sehr lecker, ertragreich, man muss nur sehr genau hinschauen, damit man die grün gestreiften Früchte zwischen den Blattstängeln nicht übersieht, sonst gibt es wirklich Keulen und die Pflanze hört auf weiter Blüten und Früchte zu produzieren.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: fasta am 28. Juli 2016, 22:02:30
Ich bin begeistert von meinen Zucchini im Kübel......sie tragen unermütlich schöne mittelgroße (15-20cm), gesunde Früchte; ideal für unseren 2Personenhaushalt.Einmal die Woche fülle ich die Töpfe mit Grasschnitt, gemischt mit etwas Hornspänen auf, und natürlich bleibt tägliches wässern nicht aus.
Mir fällt dabei auf, dass die Pflanzen nicht so riesige und weniger  Blätter produzieren, wie sie es im Beet tun.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 28. Juli 2016, 22:44:00
Die hab ich als Spaghettikürbis gesät
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 28. Juli 2016, 22:44:56
Der linke erscheint mir sehr weit

Leider komme ich gar nicht bis sehr schlecht hin
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 28. Juli 2016, 22:45:49
Junge Frucht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: toto am 30. Juli 2016, 18:54:54
Ich habe keinen Faden für Kürbisse gefunden. In diesem Jahr habe ich Zierkürbisse, Flaschenkürbisse und richtige große angepflanzt.
Einige sind schon recht groß - Frage: wann kann ich sie abnehmen? Ich erinnere schwach: wenn der Stengel langsam gelb ist? Ist das noch so? Gibt es andere Anhaltspunkte?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 30. Juli 2016, 19:36:44
Toto, ich hab Deine Frage mal mit dem bestehenden Kürbis- und Zucchinithread verbunden, da findet sich sicher jemand, der oder die Dir noch genauer weiterhelfen kann.  :)

Mit Zierkürbissen kenn ich mich nicht aus und für die anderen trifft sicher zu, was Du schreibst, dass sie soweit sind, wenn der Stengel verholzt und sich zu verfärben beginnt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Juli 2016, 19:48:18
Wenn Du große oder lang haltbare Zierkürbisse willst kannst Du sie sehr lange dran lassen. Dann ist der ganze Stiel korkig verholzt.
Wenn Du sie essen willst solltest Du warten bis der Stiel korkige Längsnarben macht.
Die Zucchiniverwandten wie Ufo etc. sollten möglichst jung geerntet werden, also davor.
Außerdem sind die männlichen Blüten mit Mozarella, Anchovis und oder anderen Inkredenzien gefüllt und gebraten köstlich.

Nicht bei Zierkürbissen die könnten eine ungesunde Menge an Bitterstoffen haben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: toto am 30. Juli 2016, 20:39:36
Danke! Das hilft erst einmal. Soweit sind sie noch nicht. Die Stiele sind fett grün, aber die Kürbisse groß. Da ich sie an den Zaun gerankt habe, hatte ich Sorge, sie fallen ab, weil sie schon ziemlich schwer sind. Dann warte ich einfach noch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 07. August 2016, 17:56:52
Was mache ich nur mit den vielen vielen Ölkürbissen????
Ist da eigentlich nur der Kern essbar oder auch das Fleisch???
Ich hatte nur so aus Spaß die Sorte "Olga" gesät, keimte schnell, wuchs schnell heran, ausgepflanzt auf Folie auf dem Acker. Die wuchert alles zu:(!!! Ich habe schon viele Triebe abgeschnitten, da sie die Bohnen und die Sonnenblumen und sogar die Yakons "erwürgt":(
Und es liegen gaaanz viele dicke Bomben drunter.......
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 07. August 2016, 21:27:36
Was mache ich nur mit den vielen vielen Ölkürbissen????


Dich freuen.  :D Ausreifen lassen. Ernten. Mit Axt oder Beil öffnen, die Kerne rauspulen (das Fruchtfleisch taugt nach meinem Empfinden nicht viel). Wichtig: Kerne durch und durch trocknen, sonst schimmeln sie leicht und die ganze Mühe war umsonst. Gut getrocknet sind sie lange haltbar und lecker. Aufessen und Dich dran freuen.  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 08. August 2016, 06:52:35
Danke Conni:)
Dann warte ich ab bis zum Frost und ernte sie dann und trockne die Kerne auf dem Ofen.
Ich bin gespannt!
Dann bräuchte ich noch Hühner oder Schweine, die das Fruchtfleisch fressen ;D
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: RoyalFlush1984 am 21. August 2016, 14:21:49
Hallo zusammen,
meine Hokkaido Pflanzen scheinen schlapp zu machen. Woran kann dies liegen? Neben den Hokkaido sind drei Gurkenpflanzen von der eine ebenfalls kaputt ist. Die Zucchini neben den Gurken haben irgendwas weisses auf den Blättern, könnt ihr mir sagen was ich hier falsch gemacht habe?
Viele Grüße,
RoyalFlush
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: KaVa am 25. August 2016, 23:36:44
Die Pflanzen haben Mehltau. Die weißen Flecken sind echter Mehltau und gelbe Flecken sind meist falscher Mehltau. Ob du da was falsch gemacht hast, muss nicht sein. Gurken,  Melonen, Zucchini und Kürbisse bekommen das ganz gerne mal. Diese Pflanzen wollen gut mit Nährstoffen und reichlich Wasser versorgt sein. Hier im Forum haben einige User die Kürbisse direkt auf den Kompost gepflanzt. Wenn man Mist hat, kann man auch dick Mist untergraben. Die Kuerbispflanzen mögen das und sind dann widerstandsfähiger gegen Mehltau.

LG, KaVa
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 01. September 2016, 18:54:40
Zeit für erste Zwischenergebnisse dieses Jahres. Ein paar Sorten sind reif, die ersten Früchte geerntet.

(https://c1.staticflickr.com/9/8315/29351902086_d788427277_o_d.jpg)

Ganz links ein JWS 6823, dann Victory Butternut, einige Honeyboat Delicata, schliesslich rechts einige Sweet Nutty. "Victory" hatte ich schon öfters, eine kleinfrüchtige Sorte ohne die typische Butternut-Verdickung. Dieses Jahr gut mit Mist gedüngt war sie nicht mehr so klein, sondern hatte durch die Bank 1,4kg schwere Früchte. Ertrag 7 Früchte / 10kg pro Pflanze. Leider häufig Schäden am Stiel, was erfahrungsgemäss die Haltbarkeit verringert - dort beginnt gerne Schimmel. Als es trocken wurde, hat er mir kräftiges Wässern übelgenommen, aber geplatzt ist keine Frucht.

(https://c1.staticflickr.com/9/8394/28762156844_843155bceb_o_d.jpg)

Sehr schön die C. pepo - Sorte Honeyboat Delicata:

(https://c1.staticflickr.com/9/8198/28764775583_a244456a13_o_d.jpg)

Früchte 500g-1kg, sehen toll aus, schmecken klasse. Süss, nussig. Halbieren, Kerne raus, kochen, füllen. Aber der Anbau ist nicht einfach. Bekommt früh Mehltau. Regiert auf viel Mist als Dünger mit Mangelerscheinungen von Spurennährstoffen, einzelnen grossen Früchten und dann wieder viel abgeworfenen Früchten. Im Schnitt vier Früchte pro Pflanze. Lange Ranken, wenig Verzweigung.

Die Sweet Nutty zeigte sich als Ertragswunder:

(https://c1.staticflickr.com/9/8178/28764774553_6eae616f73_o_d.jpg)

Dickes Fruchtfleisch, eine Frucht immer knapp 4kg, egal wie gross sie war. Fünf bis zehn Früchte auf gutem Boden, somit bis 40kg pro Pflanze. Schöner Wuchs, keine Probleme. Die besten Verwendungsmöglichkeiten dieser Moschata-Sorte muss ich noch ausprobieren.

(https://c1.staticflickr.com/9/8014/29386173145_335a2f0e32_o_d.jpg)

Oben "JWS 6823", angeblich einer der ersten mehltaufesten Butternuts. Viele eher kleine Früchte. Bis jetzt in der Tat kein Mehltau. Reift auch früh, könnte was für schwierige Lagen sein. Ein paar Andere sind auch fast so weit, z.B. "Indian Doll":

(https://c1.staticflickr.com/9/8303/28762157234_ba959e9bdf_o_d.jpg)

Ein C. Maxima, gross, schwer, guter Fruchtansatz. Mal sehen, wie der Geschmack ist.

(https://c1.staticflickr.com/9/8371/29386172555_31a910cc82_o_d.jpg)

Aus Komposterde sind masenhaft Kürbisse aufgegangen, Samen aus Kürbissen des letzten Jahres. Ein paar habe ich weiterwachsen lassen. Die Pflanzen haben lange Ranken, sind alle ähnlich. Sehr schöne, glatt, kompakte Früchte, innen dickes gelboranges Fruchtfleisch. Im Aroma eine Mischung aus C. pepo und moschata. Kräftiger Fruchtansatz. Dem Stiel und der Typ nach könnts eine Kreuzung aus Honey Bear und einem Butternut sein.

Weitere Sorten dieses Jahr sind z.B. Violina, Honey Bear und mehr. Die Frühsommerkälte hat einigen Sorten ganz schön zugesetzt, z.B. der wärmebedürftigen Violina.

Kabocha habe ich dieses Jahr nicht. Hat jemand mal die japanische Behandlungsmethoden nach der Ernte ausprobiert? Hier auf Seite 36: http://www.nijiya.com/gochiso/english/2006/files/06english.pdf
13 Tage warm lagern, dann runterkühlen auf 10°C.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 01. September 2016, 23:02:51
Tolle Ernte!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 02. September 2016, 09:44:46
Oh wie schön Cydorian:)!!

Meine Butternuts sind noch grün und brauchen noch eine sonnige Zeit. Jack be Little hat auch erst kleine Früchte, da die Schnecken fast jede Blüte fressen:(

Dafür wuchert Ölkürbis Olga! Es sind bestimmt über 30 dicke Früchte dran......dabei wars nur mal ein Versuch....aber dem Kürbis hat der nasse Sommer gefallen.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 02. September 2016, 10:12:24
Dein Ölkürbis ist sehr interessant. Hatte ich auch ein paar Jahre mal, eine andere Sorte, aber die Erträge waren niedrig und es waren nicht gerade viele Kerne in den Kürbissen. Wenn du erntest, wiege mal und mach Schnittbilder. Wir müssen mal einen Ölkürbis mit Butternut-Fruchtfleisch drumrum züchten :-)

Deine Butternuts werden bestimmt noch reif. Mit der Reifezeit habe ich dieses Jahr auch neue Erfahrungen gemacht, weil dieselbe Sorte am fast gleichen Standort mal mit Mist gedüngt und mal ohne stand. Die ohne wuchs auch gut, hatte halt weniger Früchte. Ein wichtiger Unterschied war die Fruchtreife. Die Gedüngte hat von Anfang an keine Fruchtansätze abgeworfen, von denen sie auch viel mehr hatte durch das bessere Längenwachstum. Ergebnis: Drei Wochen (!) früher reife Früchte bei derselben Sorte! Sicher spielte auch das diesjährige kühlfeuchte Wetter eine Rolle, bei dem die Mistpflanzen besondere Vorteile hatten, das untergelegte Vlies, keine zeitweilige Staunässe weil das Wasser leichter abgeflossen ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 02. September 2016, 10:32:38
Ja es ist schade, daß die Ölkürbisse nur Samen liefern und das Fleisch nicht so dolle ist. Da bräuchte man noch Schweine um das ganze Fleisch zu verfüttern ;D!
Aber ein Ölkürbis mit Butternutfleisch wäre ja genial :D :D!!

Meine Kürbisse wachsen alle auf Folie und bekommen bei Pflanzeung ordentlich Kompost drunter. Dann lasse ich sie einfach in Ruhe.

Leider hat Olga viele andere Pflanzen (Kapuzinerkresse, Buschbohnen etc.) überwuchert und gekillt ::)
Der ist so rasant gewachsen und gewuchert, da konnte man nicht mehr hinterher mit der Gartenschere........irgendwann habe ich ihn einfach wachsen lassen. Ich hatte insgesamt 2 Pflanzen gesetzt.

Ich mache Bilder von der Ernte und von den Kernen. Aber erst einmal sollen die Früchte ja noch gelb werden und reif, die werden erst nach dem ersten Frost geerntet........da brauchen wir wohl den Traktor mit Hänger.......
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 02. September 2016, 10:51:05
Ich habe mir von meinen Kürbissen in diesem Jahr deutlich mehr erhofft. Es ist wieder nicht viel dran. Bei mir sind es zwei Kürbishügel mit je 1,5 Schubkarren gut verrottetem Pferdemist drunter. Ich hatte ja schon immer Zweifel, ob dieses sehr abgelagerte Zeug überhaupt noch viel Power hat. Vielleicht ist das wirklich der Beweis dafür, dass das stimmt. Zusätzlich gedüngt habe ich nicht. Die Pflanzen sind gut gewachsen, aber der Fruchtansatz in gering und die Früchte bleiben klein. Heute früh habe ich einen männerfaustgroßen Hokkaido abgemacht, vllt. zwei sind noch dran - das waren vier Pflanzen....

Zuccini waren gut in diesem Jahr und setzen auch noch weiter an. Die kritische Phase scheint vorbei zu sein...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 02. September 2016, 11:19:49
Meine Blumenzucchini aus Florenz setzt immer noch junge Früchte an. Die müssen schnellstens geerntet werden da sie sonst gleich faulen. Die Pflanze hat einen jetzt im September schon zu schattigen Standort.
Zucchini "Zwillingszucchini" auf Folie produziert immer noch Massen an gelben dünnen Früchten, manche auch etwas gekrümmt.

Pferdemist habe ich noch nie genommen......aber wer weiß, das Pferd meiner ST kommt bald zu uns aufs Grundstück....dann habe ich das ja ständig vor der Nase und werde vielleicht auch mal damit düngen.........
vielleicht hats auch am Wetter gelegen Gänselieschen.
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 02. September 2016, 11:58:16
Kürbisse hat man früher bevorzugt mit leicht gelagertem Rindermist ohne zu viel Stroh gedüngt. Loch graben, Mist rein, Erde drauf, 3 Setzlinge. Habs nie ausprobiert, Rindermist ist heute nicht mehr zu bekommen. Ausser, ihr geht im Urlaub in den Alpen statt mit einem Rucksack mit einer Schubkarre und Schaufel spazieren und holt von den Weiden die Kuhfladen :-) Pferdemist wird frisch erst zu heiss, dann ist er für eine begrenzte Zeit gut, aber bereits im Hochsommer geht ihm die Puste aus. Ich finds trotzdem gut, weil er eine gute Starthilfe ist und anfangs auch das Wasser gut speichert bzw- beim Zerfall freigibt. Ärgerlich ist die erhöhte Unkautbelastung. Optimal wäre eigentlich eine stetige Nachdüngung.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 02. September 2016, 12:23:18
Ich pflanze meine Kürbisse auf die vorjährigen Haufen mit dem Wiesenschnitt. Das gefällt Ihnen gut.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 02. September 2016, 13:20:42
Könnte ich auch mal probieren - das Mistzeug ist wohl wirklich nicht das Richtige....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 06. September 2016, 18:25:11
Hallo,
was ist das denn fuer ein kuerbis? habe schon lexika durchforstet aber nichts gefunden...

ist es ein unreifer butternut? wie lange brauchen die bis sie reifen?

https://www.megapixl.com/young-immature-butternut-attached-to-creeping-vine-stock-photo-37063059
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 07. September 2016, 00:02:48
Ja, sieht nach Butternut aus. Braucht aber noch mindestens vier Wochen zur Reife. Schmeckt aber auch unreif.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 07. September 2016, 10:57:27
Ja, sieht nach Butternut aus. Braucht aber noch mindestens vier Wochen zur Reife. Schmeckt aber auch unreif.

danke. die stehen schon seit juni rum tragen aber erst seit mitte august bluehten....

die muskatkuerbisse sehen schon besser aus. einer ist schon komplett orange.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 07. September 2016, 20:15:51
Später Ansatz ist nicht tragisch, aber jetzt wirds eng. Bis Anfang Oktober sollte sie gelb geworden sein, sonst wird sie nicht mehr ganz reif. Die Frucht ist dann weniger süss und nicht so lange haltbar.

Noch grüne Früchte kann man auch verwenden, wie Zucchini. Sind sogar recht gut, in Stil und Verwendung halt ganz anders wie die reifen Butternuts.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 08. September 2016, 07:24:50
Meine Butternuts sehen so aus......und werden hoffentlich noch reif.
Die Ölkürbispflanzen haben jetzt auf einmal Mehltau, naja sind eh zuviele dran......
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 24. September 2016, 19:45:07
Ist der Ölkürbis reif geworden?

Die "Sweet Nutty" sind eine herrliche Sorte. Hier einer aufgeschnitten:

(https://c1.staticflickr.com/9/8552/29815762271_ca286724cd_o_d.jpg)

4 Kilo und schwerer, in der Form relativ variabel von Birne bis flachrund. Geschmack jetzt süsser geworden mit einem eigenen Aroma. Dick, sämig, gebraten eine Wucht.

Die Ernte war klasse, alles ist abgeerntet. Das hier war etwa die Hälfte davon:

(https://c2.staticflickr.com/6/5538/29785464382_5571119354_o_d.jpg)

Beim mehltaufesten (stimmt wirklich) Butternut und dem Sweet Nutty haben sich noch viele Früchte der zweiten Generation gebildet. Beim Butternut werden sie vermutlich noch reif, beim Sweet Nutty nicht.

Die Grünen Runden mit dem orangen Fleck im Vordergrund sind verkreuzte Sämlinge, die aus dem Kompost aufgegangen sind, davon hängen noch 15 Stück an den Pflanzen. Ein Elternteil war sicherlich "Honey bear". Sind recht gut, dickfleischig, eher Gelb wie Orange innen. Aber lange Vegetationszeit und robuste Pflanzen. Sind gut durch den nasskalten Frühsommer gekommen.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 24. September 2016, 21:39:02
Wow, so viele Kürbisse. Esst Ihr die alle selbst?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 24. September 2016, 22:10:34
Nein, das ist nicht zu schaffen. Die Übermengen werden eingetauscht gegen Anderes und verschenkt.
C. maxima und C. moschata sind aber in der Regel gut bei Zimmertemperatur haltbar, C. pepo ein bisschen kürzer. Die essen wir noch bis weit ins nächste Jahr.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 24. September 2016, 22:46:00
Okay, das beruhigt mich. Hatte schon überlegt wie man so viele Kürbisse wohl verkocht. Es gibt sicher viel was man mit Kürbis machen kann, aber irgendwann wird es dann doch langweilig. Vor allem isst man ja an einem Kürbis zuweilen schon ein paar Tage, zumindest wenn es ein größerer ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 25. September 2016, 07:30:43
Cydorian:) WAS für eine Kürbisparade :D :D :D! Fantastisch!!
Und Sweet Nutty sieht zum Anbeissen lecker aus!!
Erinnert mich an die Zeit wo ich auch soviele Kürbisse angebaut habe.....aber keiner wollte sie essen.....und dann wurden es weniger und weniger....

Meine Butternuts sind noch an der Pflanze auf dem Acker und noch nicht gelb......aber die Ölkürbisse werden:)
Anbei ein Bild mit zwei Ölkürbissen von vielen....
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kübelgarten am 25. September 2016, 16:07:55
prima kürbis-ernte.

ich kaufe immer ein paar für dekozwecke. bis zu 1,5 jahre hatte ich mal einen gelagert, dann wurde er weich.
manche werden dann auch zwischendurch verkocht als scharfe suppe
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 25. September 2016, 19:03:09
Ich habe dieses Jahr praktisch gar nichts an Kürbissen, außer vielen kleinen, die zwar essbar sind, aber kaum was dran ist und das schmeckt nicht :P. Sie taugen nur als Zierkürbisse. Dann noch ein paar viel zu klein geratene Riesenkürbisse, s. Foto. Aus denen können wir genug Suppe machen, was anderes mögen wir, außer der Tochter, nicht so sehr.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: sonnenschein am 25. September 2016, 19:37:49
Wir hatten in diesem Jahr mal einen Versuch gestartet gegen das Unkraut auf den alten und den zukünftigen Veredelungsflächen für die Rosen-Raritäten: Kürbis anpflanzen.

Ähm... jetzt hoffe ich, daß sich Leute erbarmen, die gern Kürbis essen möchten  ;).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: sonnenschein am 25. September 2016, 19:39:52
Mist, Bild wollte nicht.... 15 Sorten, alles Eßkürbisse... etwa ein Viertel der Ernte oder so....

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/herbstpark16-1.jpg)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Most am 25. September 2016, 19:46:11
Wow, tolle Ernte und tolles Bild. :D
Ich hatte nur 1 Butternusspflanze mit 8 Kürbissen dran. Reicht uns völlig. :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 25. September 2016, 19:47:50
Ich habe dieses Jahr praktisch gar nichts an Kürbissen, außer vielen kleinen, die zwar essbar sind, aber kaum was dran ist und das schmeckt nicht :P.

Eine ganze Reihe von C. pepo mag ich sehr. Das sind die kleinen, eher dünn- und blassfleischige Kürbisse, die du meinst. Oben im Bild z.B. der Honeyboat Delicata. Den Honey Bear hatte ich auch, allerdings eine Hybride. Sehr nussig, süss und intensiv im Geschmack. Häufig wird auch der sweet dumpling angeboten, als Zierkürbis, viele Leute wissen gar nicht dass der gut essbar ist.

Am liebsten halbiert, Kerne raus, gefüllt. Entweder erst 5 Minuten kochen und dann mit Kräuter-Sauerrahm füllen oder mit einer Grünkern / Reis / Hackfleisch-Füllung. Das geht mit den Grossen nicht.

Das Problem mit denen sind eher die Kiloerträge pro Fläche, die langen Ranken, Mehltauanfälligkeit, Boden- und Lagenansprüche. Butternuts & Co sind einfacher im Anbau und Hokkaidos sind sogar sehr einfach.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 25. September 2016, 22:11:31
Cydorian, Sweet Dumpling hatte ich schon öfter, die sind gut. Aber die jetzigen sind irgendwelche Kreuzungen, hart und kaum schneidbar, das Fleisch schmeckt nach gar nix ::), ich nehme die nur noch als Deko. Im Frühjahr sind sie wieder massenweise aufgegangen, ich habe immer wieder den größten Teil ausgehackt. Auf dem Foto sind solche zu sehen, sie kommen immer wieder in verschiedenen Variationen.
Sonnenschein: wunderbares Bild. Solche Ernten hatte ich auch schon, hatte den Keller voller Kürbisse und nach und nach die verfaulten weg geworfen. Einige natürlich auch verschenkt und ein paar gegessen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 26. September 2016, 09:14:35
Optisch schön, aber reine Ziersorten. Da es gerade unter C. pepo auch schöne, aber gut schmeckende Sorten gibt würde ich lieber die mit "Doppelnutzen" anbauen. Erst gucken, dann essen :-)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 02. Oktober 2016, 18:51:32
Das ist natürlich besser. Aber bei uns gehen immer soooo viele wild auf und wir lassen halt einige stehen. Ich habe mir aber vorgenommen, nächstes Jahr alle wilden wegzuputzen, allerdings reicht dafür nie die Zeit und wenn sie weg sind, kommen immer wieder neue. Inzwischen haben wir aber fast nur noch dieses Zeug. Diesen könnte man als Vogelhäuschen nehmen ;).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 02. Oktober 2016, 19:10:50
Schöne "Zierkürbisse" Natura:)!!
Meine Butternuts sind immer noch im Freiland und wollen nicht so recht gelb werden. Wenn es bald Frost gibt muss ich sie abnehmen und warm nachreifen lassen.
Von Jack be Little habe ich heute 10 reife Früchte abgenommen und die Ölkürbisse liegen alle da, dick und bauchig.........die kann ich gar nicht tragen, viel zu schwer........da muss GG mit Trecker und Hänger mit ;D Und wo lasse ich nur das ganze Fleisch wenn ich die Kerne raushole???? Schweine habe ich nicht....
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 02. Oktober 2016, 19:22:17
Ich habe inzwischen 24 Kürbisse geerntet: Butternut, Hokkaido, Blue Ballet und Delicata. Einige Delicata hängen noch an ihrer Pflanze,  2 Hokkaido sind ebenfalls noch draußen.  Ist es normal,  dass bei 'Blue Ballet' nur eine bis zwei Früchte produziert werden?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: fasta am 02. Oktober 2016, 20:30:03
Ich habe zwei schöne Butternut-Kürbisse und einen kleinen Hakkaido geerntet. Beide Pflanzen teilten sich den Platz mit 3 Gurken(am Gerüst rankend) und 3 Tomaten auf einem Hochbeetstreifen von ca.1.50X1.00m !!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 02. Oktober 2016, 20:33:01
Ich habe inzwischen 24 Kürbisse geerntet: Butternut, Hokkaido, Blue Ballet und Delicata. Einige Delicata hängen noch an ihrer Pflanze,  2 Hokkaido sind ebenfalls noch draußen.  Ist es normal,  dass bei 'Blue Ballet' nur eine bis zwei Früchte produziert werden?

Wie sehen denn die Buttternuts innen aus?
Meine sind zwar reif aber nicht orange sondern eher weisslich
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 02. Oktober 2016, 20:39:34
Ich schneide die erst auf, wenn ich sie brauche.  8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 02. Oktober 2016, 21:14:50
Hier ist noch ein Zwerg-Riesenkürbis ;D.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 02. Oktober 2016, 23:44:47
wann sollten denn Kürbisse spätestens geerntet werden? Die Woche ist eine Nachttemperatur von 6° vorhergesagt. Sollte ich vorher alle reinholen? Ein paar Muskatkürbisse habe ich schon geerntet, sie hatten eh einen total verholzten Stiel. Die Hokkaidos sind auch schon lange fertig. Draußen sind jetzt noch die restlichen Muskatkürbisse und Ölkürbisse.

Die Ölkürbisse würde ich dann eigentlich auch gerne zu Deko noch einige Zeit ins Wohnzimmer legen. Habe gelesen, dass dass durchaus möglich ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 02. Oktober 2016, 23:45:53
Q Natura, so einen Riesenzwerg habe ich allerdings nicht  :) Schönes Exemplar!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 03. Oktober 2016, 00:20:19
Und wo lasse ich nur das ganze Fleisch wenn ich die Kerne raushole???? Schweine habe ich nicht....

Hühner :), July, Hühner :D - die mögen auch Kürbisfleisch und liefern dann tolle gelbe Dotter in ihren Eiern.
Aber eine andere Möglichkeit wäre auch, daß Kürbisfleisch zu raffeln, ausdrücken, den Saft abgießen und das fertig gerieben Kürbisfleisch portionsweise für leckeres Kürbisweißbrot einzufrieren (für die schnelle Bäckerin :D )
 :) goldgelbes Kürbisweißbrot mit etwas Butter und eigener Marmelade - da lass ich fast jeden Kuchen für stehen :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kasi † am 03. Oktober 2016, 08:40:00
Hier ist noch ein Zwerg-Riesenkürbis ;D.

Wo gibt es so kleine Gartenscheren? :D Wäre vielleicht was für meinen Enkel, der in einer Woche drei wird. Man muß ihn ja rechtzeitig auf Gartenarbeit vorbereiten, wenn er mal ein nützlicher Purist werden soll.  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 03. Oktober 2016, 10:45:54
wann sollten denn Kürbisse spätestens geerntet werden?

Im Prinzip kann man sie an der Pflanze lassen, bis das Laub abgestorben oder verpilzt ist. Durch das lange liegen treten aber Schalenschäden auf, die die spätere Haltbarkeit zunichte machen. Wann man sich unsicher ist und nicht lange lagern will: Dranlassen bis der Mehltau oder Frost alles beendet. Ansonsten ernten bei Reife. Der Stiel ist dafür nur einer von mehreren Reifezeigern. An Hokkaidos sieht der Stiel früh verholzt aus, da bringt das nichts. Andererseits gewinnen C. maxima nicht mehr so viel durch lange Reife. Bei C. moschata (z.B. Butternut) gewinnen sie mehr, da ist es einfacher, der Stil ist meist glatter. Ein gelb werdender Stiel hilft beim Erntezeitpunkt.

Hinterher weiss man immer besser Bescheid, man sieht die Reife nämlich am Besten an den Samen. Dick, gefüllter fester Kern. Leider eine destruktive Methode :-)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 03. Oktober 2016, 10:53:47
ja July, aber ich würd das Kürbisfleisch nicht raffeln sondern Mus kochen, die Flüssigkeit abtropfen lassen und dann das Mus einfrieren. Ein gutes Kürbisbrotrezept kannst du gern haben. Klappt hundertprozentig
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 03. Oktober 2016, 11:02:58
ja July, aber ich würd das Kürbisfleisch nicht raffeln sondern Mus kochen, die Flüssigkeit abtropfen lassen und dann das Mus einfrieren. Ein gutes Kürbisbrotrezept kannst du gern haben. Klappt hundertprozentig
ich auch bitte :) Kürbisbrotrezepte kann man nie genug haben :D pürierst Du das Mus, oder ist das dann nach dem kochen nicht mehr notwendig? (.............wenn ich von Butternut einen herzhaften Eintopf koche, zerfallen die Würfel nicht............ ::) - also für Mus pürieren?)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 03. Oktober 2016, 11:08:56
ja, ich halt immer noch den Pürierstab rein, damit auch alles gleichmäßig ist. Wenn trotzdem mal ein Stückchen drin ist, ist das aber auch nicht schlimm. Umso dunkler das Fruchtfleisch umso schöner ist das Brot nachher  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 03. Oktober 2016, 11:18:55
Hier das Rezept. Ich hab es aber etwas abgewandelt. Zu finden in meinem Kommentar. Such die 99  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 03. Oktober 2016, 11:22:35
Kürbisbrot isst hier keiner. Nur ich. Und da lohnt es sich nicht von zig Ölkürbissen mit minderwertigem Fleisch etwas zuzubereiten. Ich habe ja auch noch die Butternuts und die haben ja gutes Fleisch.
Es wird auch nie etwas geschrieben vom Ölkürbisfleisch, da geht es doch nur um die Samen oder?
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 03. Oktober 2016, 11:25:05
ich glaub vom Ölkürbisfleisch kann man diese Engelshaarmarmelade machen. Hmmm, wer hat das bloß mal hier geschrieben. Und irgendwo hab ich das Rezept, aber natürlich ausgedruckt und irgendwo im Nirvana der Rezeptesammlung der verschwunden
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 03. Oktober 2016, 11:26:23
schau mal hier. Nur eines von vielen, die das Netz so rauswirft
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 03. Oktober 2016, 11:43:35
Ja Bienchen das kenne ich, habe ich früher mal gemacht. Aber das wird doch aus den Feigenblattkürbissen gemacht....

ich glaube wenn ich die ganzen Ölkürbisse schlachte brauche ich 10 Biotonnen :o
Den Ratten will ich die Reste nicht überlassen :P

Aber erst einmal bleiben die bis zum ersten Frost so auf dem Acker liegen.
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 03. Oktober 2016, 11:46:32
aber besser kompostieren als die Biotonne damit füttern.

Ölkürbis odeer Feigenblattkürbis. Das Fruchtfleisch ist ja ähnlich und die Kerne vom Feigenblattkürbis kann man ja auch so wegknabbern. Ich denk, dass das geht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 03. Oktober 2016, 12:04:26
July, für deine Ölkürbisse bräuchtest du viele Hühner ::). Ja, das Beste ist wohl du lässt sie liegen und benutzt sie als Dünger, das machen wir auch mit den überzähligen Riesenkürbissen.
Die Engelshaarmarmelade macht man nur aus Feigenblattkürbissen, deren Fleisch besteht aus Fäden. Manchmal sieht man auch Rezepte mit Hokkaido ::), das gibt dann aber normale Marmelade, sie ist ja nicht "haarig". Die Samen der Feigenblattkürbisse muss man aber schälen zum essen, ich möchte die harte Schale nicht kauen :P.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 03. Oktober 2016, 12:07:18
Hier ist noch ein Zwerg-Riesenkürbis ;D.

Wo gibt es so kleine Gartenscheren? :D Wäre vielleicht was für meinen Enkel, der in einer Woche drei wird. Man muß ihn ja rechtzeitig auf Gartenarbeit vorbereiten, wenn er mal ein nützlicher Purist werden soll.  ;D
Hihi ;D.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 03. Oktober 2016, 13:02:58
Ja ja, ich hätte gerne wieder Hühner:)

Feigenblattkürbissamen habe ich noch nie gegessen und andere auch nicht.
Und Ölkürbis Olga hat wirklich nur weißes Fleisch. Für mich hat ein guter Kürbis gelbes Fleisch:)

Warten wirs ab.......vielleicht muss ich die Bauern hier mal fragen, die noch Schweine haben....

Kompostieren? Ich habe keinen Komposthaufen....nur noch Strauchschnitthaufen:) Kompost habe ich aufgegeben wegen der vielen Ratten........die aber trotzdem jedes Jahr an den Gräben entlang zu uns kommen.....wie jetzt wieder wo die Maiskoppeln abgehäckselt sind.....überall stehen hier Fallen bei uns :P
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 03. Oktober 2016, 13:24:05
Hier das Rezept. Ich hab es aber etwas abgewandelt. Zu finden in meinem Kommentar. Such die 99  ;D
Ähm, ich finde unter der Masse an Kommentaren nix, bzw. habe wohl nicht die Geduld alles durchzusuchen. Was hast Du an dem Rezept geändert?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 03. Oktober 2016, 13:24:27
komisch. Bei uns am Kompost hab ich noch  nie Ratten gesehen. Nicht mal die Bisams sind da dran und die sind ja wirkliche Grünzeugsfresser. Die haben lieber ganze Tomatenpflanzen gefällt
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 03. Oktober 2016, 13:28:50
Hier das Rezept. Ich hab es aber etwas abgewandelt. Zu finden in meinem Kommentar. Such die 99  ;D
Ähm, ich finde unter der Masse an Kommentaren nix, bzw. habe wohl nicht die Geduld alles durchzusuchen. Was hast Du an dem Rezept geändert?

Ich zitier mich mal selbst:  ;D

(Wirbelwind99)
Hab das Brot heute auch gebacken. Allerdings statt Margarine (kommt mir nicht ins Haus) Butter genommen, etwas mehr Zucker als angegeben...ich denk es waren so 75 g und statt Trockenhefe 2/3 Würfel frische Hefe.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 03. Oktober 2016, 13:40:48
Manche Ölkürbisse haben gar nicht so schlechtes Fleisch. Meine Sorte "Lady Godiva" war zum Beispiel ganz gut für allerlei Verwertungen brauchbar. Fleisch war gelb. So gut wie der unsägliche "gelbe Zentner" allemal.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 03. Oktober 2016, 13:45:49
komisch. Bei uns am Kompost hab ich noch  nie Ratten gesehen. Nicht mal die Bisams sind da dran und die sind ja wirkliche Grünzeugsfresser. Die haben lieber ganze Tomatenpflanzen gefällt

Die sind da wege der kuscheligen Wärme.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Elro am 03. Oktober 2016, 15:28:09
Ich zitier mich mal selbst:  ;D

(Wirbelwind99)
Hab das Brot heute auch gebacken. Allerdings statt Margarine (kommt mir nicht ins Haus) Butter genommen, etwas mehr Zucker als angegeben...ich denk es waren so 75 g und statt Trockenhefe 2/3 Würfel frische Hefe.
Danke, ich würde auch Butter nehmen ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 04. Oktober 2016, 21:27:41
Ich habe heute den ersten Marble zerlegt. Der Name passt gut, das Zerkleinern war nicht ganz einfach. Der Geschmack war recht gut, aber das von KCB versprochene "intensive Kürbisaroma" habe ich nicht bemerkt. Möglicherweise war er noch nicht ganz ausgereift. Das war eine Noternte am Wochenende, die Frucht war beim Pflanzen eines Apfelbaums im Weg.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 05. Oktober 2016, 15:28:32
Habe heute meinen ersten Muskatkuerbis (6 kg) geerntet :)))
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 05. Oktober 2016, 18:11:13
Habe heute meinen ersten Muskatkuerbis (6 kg) geerntet :)))
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 05. Oktober 2016, 18:12:06
Was ist denn das fuer ein Kuerbis?

Hatte eigentlich nur Muskat und Butternut gesaet...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 05. Oktober 2016, 18:44:53
Das ist sicher ein c. pepo. Vom Stil eines Schnitzkürbis.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 05. Oktober 2016, 19:08:08
Das ist sicher ein c. pepo. Vom Stil eines Schnitzkürbis.

also nicht essbar?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 05. Oktober 2016, 19:09:50
Probier ihn, wenn er bitter schmeckt iss ihn nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 05. Oktober 2016, 19:13:26
Probier ihn, wenn er bitter schmeckt iss ihn nicht.

also roh in den mund nehmen und kauen?

kann ich den jetzt schon abnehmen oder warten bis der stiel vertrocknet ist?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 05. Oktober 2016, 19:30:00
Ja, Du schneidest ihn in der Küche eh auf, vor Du ihn kochen willst, da kannst Du auch ein rohes Stückchen probieren. Wenn die bitter sind muss es sehr bitter sein, nach dem, was man mir erzählt hat.

Ich würde ihn jetzt abschneiden und warm lagern, dass die Schale schön hart wird (die ist doch jetzt schon fest?). Es friert eh bald.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 05. Oktober 2016, 19:41:04
Ja, Du schneidest ihn in der Küche eh auf, vor Du ihn kochen willst, da kannst Du auch ein rohes Stückchen probieren. Wenn die bitter sind muss es sehr bitter sein, nach dem, was man mir erzählt hat.

Ich würde ihn jetzt abschneiden und warm lagern, dass die Schale schön hart wird (die ist doch jetzt schon fest?). Es friert eh bald.

ja die ist schon lange fest. auch schon orange seit 1 Monat. Ich dachte aber man Kuerbisse erst essen sobald der Stunk getrocknet ist
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 05. Oktober 2016, 19:48:11
Ich glaub das ist bloss für Lagerung und Ernte wichtig - bei Zucchinis ist der Stiel ja auch noch grün, wenn man sie erntet.

Direkt essen kann man sie sicher. Ich hab nur einmal zu unreife Kürbisse in den Kartoffelkeller transportiert, um sie recht bald mit der Schaufel wieder rauszuschmeissen....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 05. Oktober 2016, 19:49:26
Die sind essbar, schmecken halt nicht besonders.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 05. Oktober 2016, 19:50:34
Ach, mit genug Lauch, Speck und Rahm geht das sicher  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 05. Oktober 2016, 19:58:42
Ich glaub das ist bloss für Lagerung und Ernte wichtig - bei Zucchinis ist der Stiel ja auch noch grün, wenn man sie erntet.

Direkt essen kann man sie sicher. Ich hab nur einmal zu unreife Kürbisse in den Kartoffelkeller transportiert, um sie recht bald mit der Schaufel wieder rauszuschmeissen....

ich hab 5 von denen rumliegen.... und noch keiner ist reif :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 06. Oktober 2016, 10:28:43
Probier ihn, wenn er bitter schmeckt iss ihn nicht.

hab einen aufgeschnitten und gekaut. leicht suesslich. ueberhaupt nicht sauer
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 06. Oktober 2016, 10:29:07
bild von oben
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 06. Oktober 2016, 10:29:45
und meine ernte teil 1
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 06. Oktober 2016, 10:31:12
meine ernte teil 2

es waren insgesamt ca 6-7 pflanzen. aucf 5 m^2 flaeche. DSie haben sich dann in alle Richtungen ausgebreitet.

Es sind ca. 200 kg Kuerbis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: marygold am 06. Oktober 2016, 10:56:57
Beeindruckende Ernte.  :D  Meine Butternut haben die Schnecken "geerntet"  >:( :(

Ich habe aber zufällig gerade einen fertig für den Backofen:
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: marygold am 06. Oktober 2016, 10:58:29
 :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 06. Oktober 2016, 11:11:29
Beeindruckende Ernte.  :D  Meine Butternut haben die Schnecken "geerntet"  >:( :(

Ich habe aber zufällig gerade einen fertig für den Backofen:

danke!
koennten die grossen orangen doch muskat de provence sein?
bitter sind die ueberhaupt nicht und es ist sehr viel Fleisch dran...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 06. Oktober 2016, 11:15:54
meine ernte teil 2

es waren insgesamt ca 6-7 pflanzen. aucf 5 m^2 flaeche. DSie haben sich dann in alle Richtungen ausgebreitet.

Es sind ca. 200 kg Kuerbis

Ich komme mit zwei Butternut aus. Davon gab es 11 teilweise sehr große Früchte,  bis auf zwei gut ausgereift. Diese Sorte ist sehr zuverlässig.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 06. Oktober 2016, 11:22:30
Dies ist die gestrige Ernte.  Die Delicata sind von einer Pflanze.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 06. Oktober 2016, 12:30:18
hab einen aufgeschnitten und gekaut.

Obwohl er von aussen wie ein typischer Schnitzkürbis aussieht, ist er innen anders - Schnitzkürbisse sind dünnwandiger. Wahrscheinlich ist es eine Zufallskreuzung. Probiere mal, für was das Fleisch verwendbar ist. Wenn er süsslich ist, ist das schon mal ein gutes Zeichen.

Deine Butternuts sind leider mehr oder weniger unreif. Die Grünen kannst du auch verwenden, aber haltbar sind die nicht. Die Reifen lagen zu feucht, das gibt zunächst unscheinbare Schalenschäden, die aber auch die Haltbarkeit sehr verkürzen. Durch diese schlechten Stellen trocknet der Kürbis schneller aus, wird schrumpelig und holzig. Probier mal nächsts Jahr, Holzbrettchen unterzulegen wenn die Früchte grösser geworden sind aber noch nicht reif.

Bild 2 links könnten (auch nicht ganz reife) Muskatkürbisse sein. Toller Name, aber auch nicht besser wie andere Moschata-Sorten, im Gegenteil, klimatisch anspruchsvoller ohne mehr Geschmack zu haben.

Reife Früchte kriegt man mit Mitte April vorziehen, im Garten auf schwarzem Vlies ziehen und Glück mit dem Wetter :-)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 06. Oktober 2016, 12:43:40
hab einen aufgeschnitten und gekaut.

Obwohl er von aussen wie ein typischer Schnitzkürbis aussieht, ist er innen anders - Schnitzkürbisse sind dünnwandiger. Wahrscheinlich ist es eine Zufallskreuzung. Probiere mal, für was das Fleisch verwendbar ist. Wenn er süsslich ist, ist das schon mal ein gutes Zeichen.

Deine Butternuts sind leider mehr oder weniger unreif. Die Grünen kannst du auch verwenden, aber haltbar sind die nicht. Die Reifen lagen zu feucht, das gibt zunächst unscheinbare Schalenschäden, die aber auch die Haltbarkeit sehr verkürzen. Durch diese schlechten Stellen trocknet der Kürbis schneller aus, wird schrumpelig und holzig. Probier mal nächsts Jahr, Holzbrettchen unterzulegen wenn die Früchte grösser geworden sind aber noch nicht reif.

Bild 2 links könnten (auch nicht ganz reife) Muskatkürbisse sein. Toller Name, aber auch nicht besser wie andere Moschata-Sorten, im Gegenteil, klimatisch anspruchsvoller ohne mehr Geschmack zu haben.

Reife Früchte kriegt man mit Mitte April vorziehen, im Garten auf schwarzem Vlies ziehen und Glück mit dem Wetter :-)

Komisch. Habe eigentlich nur Butternuts und Moschata Kuerbisse gesaet.
hatte Pflanzen schon im April vorgesaet aber Mitte Juni kam nochmal Frost, deshalb musste ich nochmal nachsaeen. Letzte Nacht hatten wir +2 Grad und alle Kuerbispflanzen sind dahin.

Die gruenen verwende ich wie Zucchini.
Einige wenige sind ziemlich reif (und sie lagen auf Feuchter Erde). Ich hatte eigentlich nur mit 15 Stueck gerechnet.
Die anderen verschenke ich.

Der aufgeschnittene ist etwas suess. Man kann den bestimmt anbraten oder eine Suppe daraus machen.

Ja die zwei links sind Muskatkuerbisse.
Hatte einen dritten schon mal gegessen... schmeckt wie der aufgeschnittene von heute.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 06. Oktober 2016, 13:45:54
Frost im Juni ist natürlich ein Showstopper. Ein paar Grad kann man rausholen, wenn man Vlies über die Jungpflanzen breitet. Aber auch das war dieses Jahr fast unmöglich, ausgerechnet in den kältesten Nächten war es auch sehr windig und man konnte die Vliesbahnen kaum am Platz halten. Stellenweise sind auch Blätter umgeknickt durch den Winddruck auf dem obenaufliegenden Vlies. So hats auch meine Zuckermaisjungpflanzen zerstört.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 06. Oktober 2016, 14:01:00
So schlimm sehen die hell orangefarbenen Butternut gar nicht aus,finde ich. Und wenn sie sichtlich schnell altern, kann man sie immer noch portionsweise einfrieren.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 06. Oktober 2016, 14:07:23
Ihr habt ja schöne Butternuts:)!!
Meine Butternuts sind immer noch grün, schimmern jetzt ein bischen bräunlich, aber nichts von wirklich reif. Solange es nicht friert lasse ich sie dran, dann müssen sie ab und warm nachreifen denke ich.

Die Ölkürbisse machen einen reifen Eindruck, aber die bleiben auch noch schön draußen bis zum Frost.

Jack be Little hat auch spät noch viele kleine Früchte produziert und 15 Stck. habe ich gestern geerntet. Unter einer Kürbispflanze saß ne fette Ratte :P :P! Gruselig!! Angefressen haben die aber noch ncihts....die wollen ja auch nicht Nutella-Zwieback in zahlreichen Fallen die für sie bereit stehen :-\
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 06. Oktober 2016, 15:02:27
So schlimm sehen die hell orangefarbenen Butternut gar nicht aus,finde ich.

Schlimm ist es ja auch nicht. Aber mach mal einen direkten Geschmacksvergleich zwischen "fast reifen" und wirklich reifen Butternuts. Die wirklich Reifen sind deutlich aromatischer, süsser, bekommen im Fruchtfleisch diese schöne Balance aus Stückigkeit und Sämigkeit.

Bei den ohnehin neutraleren Hokkaidos ist der Unterschied meiner Erfahrung nach nicht so gross und bei einigen C. pepo werden vollreife Früchte sogar zu süss und die Stuktur wird wieder schlechter.

Letztlich natürlich ohne Frage Geschmackssache und persönliche Präferenz.

Meine zweite Ladung Butternuts hängt noch dran. Die mehltauresistente Sorte hält sich gut, das Laub ist noch grün, nur die Sonne und Wärme fehlt jetzt. Ist sogar noch bis auf wenige Zuspätkommer reif geworden, nochmal zehn Früchte. War zu viel dieses Jahr. Eine Kiste voller Butternuts verkaufe ich jetzt im Regionalladen, bevor ich wieder den Nachbarn mit Geschenkangeboten auf die Neven gehe.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 06. Oktober 2016, 15:33:49
Das Laub von meinen hat wie fast jedes Jahr der erste und einzige Frosthauch schwarz werden lassen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Monti am 06. Oktober 2016, 19:41:24
Hab heut auch geerntet, einen ganzen Schubkarren voll von einer Pflanze. War ein Sämling der im Gewächshaus vor sich hin gesiecht ist. Hab ihn gepeppelt und auf die Miste gesetzt. Stiele sind zum Teil zwar noch nicht richtig braun aber die Kürbise klingen hohl und die Schale ist fest.
Ist das ein Hokkaido? Der grüne den ich mit Absicht gesäht habe, hat zwei kleine mikkrige Früchte getragen...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 06. Oktober 2016, 21:18:58
Ja, ist ein Hokkaido.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: wurzelgrün am 09. Oktober 2016, 17:36:11
Ich beneide Euch immer für Eure Zucchini. Was mach ich falsch? Bei mir blühen die wie bolle, Früchte setzen an und dann...? Entweder werden sie schon im Jungstadium gelb oder später dann wird die Spitze weich und kümmert. Das geschieht aber auch schon, wenn die Früchte ca. 10 cm groß sind. Ich bin sehr enttäuscht, was passiert da?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: marygold am 09. Oktober 2016, 22:21:24
Hast du immer Pflanzen von einer Sorte? Versuch nächstes Jahr mal 2 verschiedene Sorten zu pflanzen.

Andere Ursache kann auch NährstoffMangel sein.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 09. Oktober 2016, 22:31:02
Neben dem Nährstoffmangel fiele mir noch Mangel an Sonne ein - stehen sie eventuell zu schattig? Wie ist die Versorgung mit Wasser (und damit auch die Verfügbarkeit mit Nährstoffen) ?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 09. Oktober 2016, 22:36:33
Bei mir blühen die wie bolle, Früchte setzen an und dann...? Entweder werden sie schon im Jungstadium gelb oder später dann wird die Spitze weich und kümmert. Das geschieht aber auch schon, wenn die Früchte ca. 10 cm groß sind.

Ähnlich auch bei uns, allerdings erst gegen Ende der Saison und trotz rechtzeitiger Nachfütterung mit organischem Dünger. Ich hatte bisher die sinkende Temperatur in Verdacht und/oder den heftigen Mehltaubfall im Spätstadium, das machen Zucchini ja gerne und das zieht der Pflanze Kraft, denke ich mal.
Bis dahin fruchten sie aber üppig.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 09. Oktober 2016, 23:49:49
Für mich hört sich das wie unbefruchtet an .

Da hilft kein Dünger oder Wasser .

Langfristig und übers Jahr für Bestäuber sorgen  :D :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 10. Oktober 2016, 01:10:23
 ;D die fruchten doch! Und wenn sie fruchten, sind sie auch befruchtet. Machen halt nur auf halber strecke schlapp.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Staudo am 10. Oktober 2016, 07:48:52
Dann kommt die Pflanze mit der Fütterung der Kinder nicht hinterher. Wie bereits beschrieben: Futter, Wasser, Sonne. Dann klappt es mit den Zucchini. Einen Bestäuber brauchen sie nicht. Wenn der Mehltau erst einmal zugeschlagen hat, ist das Zucchinijahr zu Ende. Das ist halt so.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 10. Oktober 2016, 07:52:11
Meine Zucchini saß auf dem Kompost.  Ich könnte gar nicht schnell genug hinsehen,  schon waren die Kinder übergewichtig.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 10. Oktober 2016, 11:58:38
Zucchini brauchen wie alle Cucurbitae viel Stickstoff. Bereits auf altem Kompost ist es ihnen zu mager, da ist ein Übergewicht an Kalium und Phosphor. Sie wurzeln flach, aber weitlaufend. Man sollte also nicht nur im kleinen Kreis um die Pflanzstelle düngen, sondern ruhig in einem 2m - Durchmesser.

Auch bei zu wenig Wasser bremsen sie. Das sieht man aber, wenn die Blätter zu früh am Tag hängen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 14. Oktober 2016, 12:29:49
Habe meien Kuerbisse vor 10 Tagen geerntet und sie waren noch etwas unreif.
Jetzt schmecken sie besser und reifen anscheinend nach.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 16. Oktober 2016, 22:38:03
Hier ist noch ein Foto meines Hokkaido-AG-Mischlings, ich kann ihn nicht tragen. 
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 20. Oktober 2016, 17:28:02
Die zweite Ladung "Sweet Nutty", (die nuttige Süße ? :-) ist noch ganz gut was geworden:

(https://c2.staticflickr.com/6/5750/30413736926_0ba56d5295_o_d.jpg)

Viele haben den gelben Fleck, befinden sich also in der Endreifephase. Sind schwer, aber so süss werden sie nicht mehr sein, jedoch gut essbar. Damit haben die beiden Pflanzen nach den ersten 15 Stück nochmal exakt 15 Stück produziert.  Das ist nicht schlecht, immerhin kommen da pro Pflanze deutlich über 30kg Kürbis zusammen.

Ich habe eine Pflanze an einem Gartenzaun oben entlang geführt. Brauchte nicht mal Platz im Garten selbst und Passanten konnte die grossen Bollen bestaunen. Misstrauen war wohl trotzdem vorhanden, denn geklaut wurde nichts :-)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Oktober 2016, 17:36:22
 :o ich war überzeugt das Du solche Witze nicht machst. 8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 20. Oktober 2016, 17:41:44
Nussig.

Wie schmeckt der Sweet Nutty? Süß und nussig wie der Name vermuten lässt? Ich suche nach einem schmackhaften mittelgroßen Kürbis mit gutem Ertrag und der sieht recht gut aus.
Mein Favorit bei den Kürbissen ist bis jetzt der Sweet Dumpling, aber der ist halt schon sehr klein.

Geerntet habe ich zuletzt einen Zucchini Rampicante. Der ist nicht nur riesig sondern auch sehr leicht zu verarbeiten, da er so ein winziges Kerngehäuse hat und sonst nur aus Fruchtfleisch besteht.

(https://lh5.googleusercontent.com/--6KP6NCVlRA/WAjkrGn9v1I/AAAAAAAApCU/uAm7Vw0LOvM8r-4-aYYBZA_ImH5jdFszwCL0B/s640/IMG_4688.JPG)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 20. Oktober 2016, 22:39:15
Wie schmeckt der Sweet Nutty? Süß und nussig wie der Name vermuten lässt? Ich suche nach einem schmackhaften mittelgroßen Kürbis mit gutem Ertrag und der sieht recht gut aus

Der Name passt, süss und nussig ist er. Das Aroma ist das eines guten Butternuts, die Fleischstruktur finde ich etwas anders. Kompakter, feinzelliger. Für die Süsse muss er aber voll ausreifen und dann noch zwei Wochen liegen. Die Früchte mit ihrem Gewicht sind für meine Verhältnisse schon an der Grenze zu "gross". Vom Sweet Dumping ist es ein ganz schöner Sprung.

Mir gefällt er in jeder Hinsicht gut, er hatte auch keine Krankheit, super Ertrag, produzierte anstandslos eine zweite Ladung. Der einzige Punkt, an dem noch kein Haken ist, bleibt die Lagerfähigkeit. Das weiss ich noch nicht. Werd ich aber jetzt ausprobieren. Butternuts schaffen es immer ins neue Jahr, das sollte er auch können.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 20. Oktober 2016, 23:33:23
Klingt gut, Danke für die Antwort. Wäre schön wenn Du im nächsten Jahr über die Lagerfähigkeit berichten würdest. Bei so einer guten Ernte wäre es ja schade, wenn man die Hälfte wegschmeißen muss weil sie sich nicht hält.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 22. Oktober 2016, 22:02:23
"Sweet nutty" klingt interessant, ist notiert, danke!

Schaut Euch mal den Brummer an, der hörte einfach nicht auf zu wachsen und legt jetzt bestimmt seine 7-9 Kilo auf die Waage.  ::)





Von diesen Brummern haben wir 5 Stück. :P :-X Ich bin unschlüssig, was ich machen soll. Die Stiele sind noch ganz grün, von 'holzig' als Indikator für die Erntereife sind sie weit entfernt. Als Tiefsttemperatur sind für kommende Woche 3 Grad gemeldet, als Höchstwert 14. Reifen die bei der Kälte noch aus? Oder soll ich die Brummer reinholen ins Warme zum Nachreifen?

Wir haben den erstmals im Anbau, eine italienische Sorte von Franchi.de. Bin sehr gespannt, wie die sind, vom Aroma her und der Konsistenz. Hatte den schon mal jemand von Euch?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 22. Oktober 2016, 22:31:55
Von diesem, in Italien populären Stil hatte ich auch schon c. moschata, z.B. die Sorte "Violina". Bin davon wieder abgekommen. Die Fruchtqualität ist nicht besser, aber die Reifezeiten viel länger. Oft zu lang für unser Klima. Sie brauchen auch gepflegten Boden, werden eigentlich nur auf Mist oder Kompost was.

Normalerweise wächst jetzt nichts mehr. Die Bätter haben Mehltau oder sind bereits kaputt, es gibt keine Sonne, es wird nichts mehr assimiliert. Du kannst sie ernten. Schneide doch mal einen auf und probiere, wie reif er ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 22. Oktober 2016, 23:05:13
Gut, danke, Cydorian, dann werde ich die mal ernten. Hast recht, es kann gut sein, dass das bei den Südländern mit der Reifezeit nicht so recht hinhaut. Aufschneiden möchte ich den Kürbis noch nicht, ich lasse die Früchtchen erst noch etwas nachreifen. Außerdem muss ein solcher Brummer dann ja auch verarbeitet werden. Ich wusste nicht, dass die so riesig werden, bevorzuge sowieso die kleineren, die sind bedarfsgerechter für unseren kleinen Haushalt. Ich weiß momentan auch nicht, wie der Kürbis heißt, bei Franchi.de ist der Link dorthin deaktiviert, und ich bin nicht vor Ort, um auf der Samentüte nachzuschauen.

Titel: Re: Zucchinikerne
Beitrag von: Vogelsberg am 09. Dezember 2016, 15:37:55
Hallo,

nachdem ich heute weitere meiner ( dem sommerlichen Überangebot geschuldeten) Zucchinikeulen geschlachtet habe, um die Kerne zu rösten, stelle ich mir die Frage, ob jemand eine Zucchinisorte kennt, die - im ausgereiften Zustand - besonders viele größere essbare Kerne bildet?

Wahrscheinlich eher eine ältere Sorte, da heute? wohl auch auf kleine Kerngehäuse gezüchtet wird?

Extra Kürbis für Kerne möchte ich nicht anbauen, da ich schon genug Speisekürbisse (v.a. Butternut) habe, deren Kerne ich auch gleich mit verwende.

Gesucht ist also eine Zucchinisorte, wo ich - wenn ich im Spätsommer keine kleinen Zucchinifrüchte als Gemüse mehr sehen kann - absichtlich die letzten Früchte ausreifen lassen kann zur Kernernte.


Vieleicht hat ja jemand eine Idee/Erfahrungen?


Grüße 

Susanne
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wild Obst am 09. Dezember 2016, 22:28:25
Wie wäre es mit der "Ölzucchini", einer Kreuzung aus Ölkürbis (Kürbis mit schalenlosen Samen) und Zucchini von dreschflegel?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Vogelsberg am 10. Dezember 2016, 02:42:09
Wie wäre es mit der "Ölzucchini", einer Kreuzung aus Ölkürbis (Kürbis mit schalenlosen Samen) und Zucchini von dreschflegel?

Hallo Wild Obst,

das hört sich seeeehr interessant an!!!!

Kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste für Spätwinter-Samenbestellungen. 

Klasse dieses Forum und das Wissen seiner Mitglieder ;D ;D.... wenn ich mich da an die Zeiten vor dem Internet erinnere, mit meiner Mutter eine Kleingartenparzelle bestellend und als Ratgeber nur allzu von ihrem Wissen überzeugte "Altgärtner" (haben wir schon immer so gemacht, blabla) Offtopic Ende


Grüße

Susanne
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Dezember 2016, 08:32:19
Das kannst Du ja auch mal selber machen beide Sorten gehören zu Cucurbita pepo und kreuzen sich problemlos. Um sicher zu gehen kannst Du ja Biene spielen.
Vermutlich schmecken junge Ölkürbisse noch mit Blüte dran dem Zucchini vergleichbar. Würde ich mal versuchen.

Ich habe dieses Jahr zwei leider zu groß gewachsene Zucchini im Sommer abgeschnitten und auf dem Beet gelassen. Leider haben die Mutterpflanzen danach nur noch wenige neue gemacht. Vielleicht hätte ich auch gießen müssen.  ;)

Aber was ich sagen wollte als die Fröste begannen habe ich die mittlerweile gelb angelaufenen Monster aufgeschnitten. Sie waren voller gut entwickelter ausgereifter Samen.
Die reifen also auch nach.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Dezember 2016, 08:42:48
Kleine Kerngehäuse haben eigentlich nur die Sorten vom Butternuttyp die sind aus der Art C.moschata gezüchtet und kreuzen sich nicht mit den Abkömmlingen anderer Wildarten. Kann aber schon sein das auch andere Kürbissorten kleinere Kerngehäuse haben.

Ölkürbisse werden auch zu Kürbiskraut verarbeitet wenn sie nicht ganz reif sind. Da gibt es zahlreiche Rezepte.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 10. Dezember 2016, 08:58:44
Ich bin begeistert von der Sorte 'Delicata'.  Es ist ein eher buschig wachsender Kürbis, der kleine Früchte produziert. Diese sind aber sehr wohlschmeckend.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Vogelsberg am 10. Dezember 2016, 14:01:32
Hallo Partisanengärtner,

... und führe mich nicht in Versuchung, weitere "Zuchtlinien" aufzubauen.... ;D 

Ich hatte definitiv zuviele Zucchinipflanzen - mehrere Sorten - und habe von jeder Sorte welche ausreifen lassen, bzw. groß, aber noch grün vor dem ersten Frost notgeerntet.
Sobald die Pflanzen auch nur eine, max. 2 Keulen entwickeln dürfen, stellen sie weitestgehend die Neuproduktion ein, was ich dieses Jahr dann auch zielgerichtet ausgenutzt habe. Ungeplante Keulen durch Urlaub usw. sind dagegen ärgerlich...

Leider habe ich die Keulen nicht beschriftet, denn die Größe und Menge der Kerne pro Keule ist offensichtlich sortentypisch unterschiedlich, aber mangels Beschriftung kann ich bei 4 Sorten nur raten  :P

Ich habe gerade die "Ernte" von 3 Keulen über Nacht in Salzwasser gebadet, lasse sie jetzt in einem Sieb abtropfen und lege sie dann ab heute Abend für 2 Tage auf Backpapier auf meinen Holzofen. Gelegentlich wenden und los geht das meditative Kerneknacken  ;)

Butternuts haben bei mir kaum Kerne, da ich nur kleinfrüchtige Single-Sorten habe, aber Kleinvieh macht auch Mist...


Grüße

Susanne
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Vogelsberg am 10. Dezember 2016, 14:06:06
Ich bin begeistert von der Sorte 'Delicata'.  Es ist ein eher buschig wachsender Kürbis, der kleine Früchte produziert. Diese sind aber sehr wohlschmeckend.


Jaaaa, den habe ich auch schon auf meiner Ideenliste für 2017 stehen und mit Deiner Empfehlung steigt er jetzt in die Wunschliste auf....

Jedes Jahr müssen ein paar neue Sorten ausprobiert werden (nicht nur bei Kürbis) und ich sehe schon wieder mein Ziel entschwinden, 2017 mit nur 1-2 Samenbestellungen auszukommen  ;) ::)

Wie sieht es mit der Lagerfähigkeit aus?


Grüße

Susanne
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wild Obst am 10. Dezember 2016, 18:15:50
Kürbissamen sollten sich ein paar Jahre lagern lassen. Ich habe welche auch schon 3-4 Jahre aufgehoben und mit Erfolg ausgesät.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Vogelsberg am 11. Dezember 2016, 10:57:46
Kürbissamen sollten sich ein paar Jahre lagern lassen. Ich habe welche auch schon 3-4 Jahre aufgehoben und mit Erfolg ausgesät.

Hallo Wild Obst,

eigentlich meinte ich die Lagerfähigkeit des geernteten Kürbis  ;D, aber die Haltbarkeit der Samen ist natürlich auch wichtig zu wissen, wenn man - wie ich - nicht jedes Jahr neue Samen kaufen will .... wobei Wollen und tatsächlich Tuen ja gerade bei Pflanzen- und Samenbestellungen nicht immer deckungsgleich sind .... ;)


Grüße

Susanne
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Wild Obst am 11. Dezember 2016, 14:40:04
Lagerfähigkeit der Kürbisse/Zucchini ist eine gute Frage. Ich selbst habe +- ausgereifte Ölkürbisse bis ins Frühjahr im Keller gelagert. Ich hatte damit nie ein Problem. Mitte April habe ich den letzten für Saatgut zum gleich aussäen geschlachtet, aber der hätte sich bestimmt noch 2-3 Monate mindestens gehalten.

Den vorgeschlagenen "Ölzucchini" habe ich selbst noch nie angebaut und kann deswegen speziell zu dem auch nichts sagen. Allerdings habe ich mir auch schon mal überlegt, meinen Ölkürbis durch "Ölzucchinis" zu ersetzen. Ich selbst esse ca. die Hälfte der Ölkürbisse grün (bis ca. Handball- oder Fußballgröße) auch als Zucchini, sie schmecken da noch ähnlich, vielleicht ein bisschen wässriger. Ich habe schon länger eigenes Saatgut verwendet, deswegen bin ich mir bei der Sorte nicht mehr sicher, ich meine, dass ich ursprünglich einmal "Olga" gekauft hatte.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Dezember 2016, 15:05:32
Ich habe einen Freund der Gärtnermeister ist und Butternut im Keller lagert.
Einmal hatte er im Frühling  noch welche vom Jahr davor im Keller. Ich konnte den von der Herbsternte mit dem Methusalem vergleichen.  Der alte schmeckte etwas lascher.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Vogelsberg am 11. Dezember 2016, 15:35:03
Hallo Wild Obst, hallo Partisanengärtner,

einen Keller habe ich nicht (ex-Holzferienhaus mit jetzt vollem Wohnrecht), dafür eine nur indirekt geheizte Schlafkammer  ;) und eine weitgehend ungeheizte "Vorratskammer" mit ca. 1,5 qm...

Ich habe dieses u.a. Jahr 2 Pflanzen Kürbis "Tonda Padana" gehabt und recht viel geerntet, wobei das ein ziemlicher Wucherer ist .... die halbreifen Früchte sind auch schon lecker (schon orange und leichter Kürbisgeschmack), bei den reifen Früchten steht heute Abend erst der erste Kürbis auf der Speisekarte - da bin ich gespannt auf den Geschmack, die Konsistenz und auch die Kernausbeute, denn diese Kürbisse sind auch ziemlich groß (Fußball xl).

Dieser Kürbis - für heute Abend - zeigt leichte! Anzeichen von "Gammel" auf der Schale und war - vollreif - in der Schlafkammer gelagert, die anderen vollreifen Kürbisse in der Schlafkammer (Tonda Pandana und diverse Sorten Butternut) scheinen noch voll intakt zu sein.
Außerdem habe ich sowohl Tonda pandana, wie auch diverse Butternuts in der warmen und seeehr lufttrockenen Wohnküche liegen und das scheint auch zu klappen, zumindest bis jetzt...

Die Zucchinikeulen - teilweise noch grünlich oder schon gelb/orange verfärbt - habe ich im Holzschuppen gelagert, wo sie Frost abbekommen haben. Das Fruchtfleisch also nicht mehr verwertbar, die Kerne aber noch prima.

Der Ölzucchini interessiert mich sehr. Mal sehen ob Dreschflegel noch andere, für mich interessante Sachen hat, denn ansonsten lohnt sich ja das Porto nicht.


Grüße

Susanne
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 11. Dezember 2016, 16:44:21
Ich bin begeistert von der Sorte 'Delicata'.  Es ist ein eher buschig wachsender Kürbis, der kleine Früchte produziert. Diese sind aber sehr wohlschmeckend.
Hallo Oile,
wo hast Du Das Saatgut eingekauft?
und
Welche Form hat Dein 'Delicata'  - so?

LG
Nemi
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Borker am 04. April 2017, 11:04:41
Meine  Hokkaido Kürbisspflanzen sehen jetzt so aus .
Hab ich Ende Januar viel zu Früh ausgesäht  ::)
Leichte Hoffnung das es eine Ernte geben könnte besteht jetzt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 04. April 2017, 11:07:48
Ich säe alle gurkigen erst Mitte April - oder noch später direkt. Für Saat Januar sind die aber noch schön kompakt geblieben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Borker am 04. April 2017, 11:11:37
Gänselieschen ich musste die auch 3 mal umtopfen sonst wären die auch schon im Pflanzenhimmel.
Mal schauen wie die Pflanzen Mitte Mai den Umzug in die Natur überstehen.

LG Borker
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 04. April 2017, 11:11:37
würd ich auch sagen. Dafür sehen sie doch gut aus
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 04. April 2017, 11:14:49
Jedenfalls müssen sie recht langsam gewachsen sein für diese lange Zeit. Kürbis- und Gurkengewächse haben ja eigentlich eine kurze Entwicklungszeit, Vegetationsdauer. Hoffentlich haben sie nicht insgesamt durch das gebremste Wachstum sich zu sehr verausgabt, dass sie nicht mehr richtig in die Gänge kommen. Eigentlich explodieren diese Sämlinge ja förmlich, wenn sie erstmal loswachsen...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 04. April 2017, 11:24:03
Ich säe Gurken, Kürbis und Zucchini auch erst Ende April, Anfang Mai.
Damit sie in den Töpfen nicht erst stocken und dann lange brauchen um weiter zu wachsen.....
Ausgepflanzt werden sie erst Ende Mai (bei uns kommen immer die Eisheiligen...). Gurken kommen manchmal erst Anfang Juni ins Freiland.
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 04. April 2017, 11:29:36
Stocken, das war es, was ich da umschrieben hatte. Das gilt ja auch bei zu früher Freilandsaat von Gemüse - habe ich bestimmt wieder mit den Möhren gemacht....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 04. April 2017, 11:59:09
Zu früh gesät hat schon oft gereut :)!
Zucchini und Gurken säe ich auch erst Mitte April. Die holen das locker auf.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Borker am 04. April 2017, 12:16:04
Hab noch ne Tüte Hokkaido Samen.
Die sähe ich dann Ende April aus und prüfe wer am Besten gewachsen ist  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 04. April 2017, 13:57:27
Es reut mich jetzt schon, aber auf der Möhrentüte stand "ab Februar". Dann müssten die doch auch keimen, wenn es nachts mal kälter wurde.... Wenn ich Radieschen zu spät säe, wird das nichts mehr - die müssen früh in die Erde.

Kürbisse holen es wirklich auf. Gurken will ich dieses Jahr in Direktsaat legen. Zuccini vielleicht auch.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: uliginosa am 04. April 2017, 14:51:25
"Pflanz mich im März oder Arpil, dann komm ich wann ich will, pflanz mich im Mai, dann komm ich glei "
ist der Spruch,den meine Mutter, auf Kartoffeln bezogen, da immer parat hat. Gilt sicher auch für Kürbisse u.ä.  ;)

Ich habe troztdem heute die ersten Kürbisse gesät: Butternut, die wachsen so langsam, die könnten auch noch früher in dei Erde.
Zuerst habe ich nur Samen von 2011 gefunden. Erst als die schon im Töpfchen waren, fiel mir ein, wo die vom letzten Jahr sind. Da habe ich einfach noch drei Samen in denselben Topf gepackt. Wenn nun doch alle keimen sollten, drängeln sie sich zu sechst im 10cm-Töpfchen.  ::)

Gänselieschen ich musste die auch 3 mal umtopfen sonst wären die auch schon im Pflanzenhimmel.
Mal schauen wie die Pflanzen Mitte Mai den Umzug in die Natur überstehen.

LG Borker

Borker, du könntest versuchsweise einen Teil der Pflanzen schon jetzt (an einem milden Tag) in den Garten setzen, in ein Frühbeet oder unter eine andere schützende Haube. Wenn es gut geht, sind sie dann gut abgehärtet und allen anderen voraus, wenn nicht, hast du im Haus noch Ersatz (oder brauchst du sie alle unbedingt?)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Piccolina am 05. Mai 2017, 09:45:59
Guten Morgen,

ich hab mal zwei Fragen zum Kürbis: Läßt man die Pflanze so wachsen wie sie will, oder werden auch Triebe entfernt, ähnlich wie bei Tomaten? Läßt man alle Blüten an der Pflanze, oder nimmt man welche weg, damit die anderen Blüten/Kürbisse sich dann besser entwickeln?  ???

LG Piccolina
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Mai 2017, 10:13:00
Laß einfach wachsen

und ja, wenn du z. B. einen Riesenkürbis ziehen möchtest für Ausstellungszwecke, dann nimmst du alles Überflüssige weg. Sprich alle anderen Früchte, kürzt die Triebe ein etc. um richtig große Exemplare zu bekommen.

Wenn es nur darum geht, Kürbissen zum Verzehr zu haben und dir die Größe egal ist, dann laß wachsen. Aber auch da darf man mal einen Trieb einkürzen oder wenn genug dran sind und man die Reifung beschleunigen möchte. Dann muss er ja nicht unkontrolliert weiter wuchern. Früchte oder Blüten würde ich aber nicht entfernen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Piccolina am 05. Mai 2017, 10:14:34
Nein, auf Ausstellungen geh ich nicht... ;)
Danke Dir, dann werd ich mal wachsen lassen!

LG Piccolina
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Mai 2017, 10:23:58
das mach mal. Und wenn er irgendwo nicht hin soll, dann kürzt du da einfach ein. Ist kein Problem und nimmt er auch nicht krumm  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Mai 2017, 21:34:22
heute ausgesät

Kürbis: Roter Zentner, Moschuskürbis Champagne Vanilje, Hokkaido und Mammut. Morgen noch One too Many und Boston Marrow

Zucchini: Gelbe und Grüne Zucchini, hellgrüne runde Zucchini, Zephyr, Black Beauty

und Zucchetta Rugosa Friulana  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 08. Mai 2017, 07:12:13
heute ausgesät



Zucchini: Gelbe und Grüne Zucchini, hellgrüne runde Zucchini, Zephyr, Black Beauty

und Zucchetta Rugosa Friulana  ;D



Das gibt LECKER im Glas :D :D :D!
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Mai 2017, 08:55:26
auf jeden Fall

July, kannst du mir mehr über den Champagne Vanilje sagen? Da finde ich so gar nichts im Netz
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Mai 2017, 15:40:13
So, Boston Marrow und One too many sind in der Erde. Dazu noch eine Zucchini die wohl aus dem STP stammt. Irgendwas mit Costa R. x Arthur Sch.
keine Ahnung, was ich da abgekürzt habe  ;D

Dann hab ich in der Kürbiskiste noch drei Sorten mit jeweils einem Kern gefunden. Die hab ich dann noch mit versenkt. Mal schauen ob die noch kommen, Muscade de Provence, Courge du Perou, Courge Pleine de Naples

aber nun ist auch gut. Mehr gibt es nicht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 08. Mai 2017, 16:53:59
Champagne Vanilje ist ein riesiger länglicher schmutzigoranger Kürbis mit ganz leckerem tieforangem Fruchtfleisch. Der Kürbis hält sich ewig lange, bei mir lag einer im Wintergarten bis April. Die Pflanze rankt und ist sehr wiederstandsfähig.
Das Originalsaatgut stammte von einer Saatgutfirma aus Estland, die Sorte soll eine russische sein.

Costa X Arthur......kam auch von mir. Eine große grüne Zucchini, die viel getragen hat. Saatgut bekam ich von einem Arche Noah Mitglied damals.

Ich habe vorgestern in die Erde gebracht:
Kürbis-Melone Kreuzung Kavbuz
Kürbis Mamushka
Kürbis Sweet Lightning
Kürbis Honey Nut
Kürbis Medovaja Printsessa
Zucchini Zwilling
Zucchini Karina
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 08. Mai 2017, 17:22:30
Hoffentlich werden die alle was

Das würde ein bunter Kürbissommer werden  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 08. Mai 2017, 22:17:04
Wow, ihr habt ja bunte lange Kürbislisten! Ich beschränke mich auf 2x Hokkaidokürbis, 2x Ölkürbis und 1-2 Zuchhini (gelb und grün, wenn sie beide keimen). Ich wollte diese Pflanzen mit 1-2 Gurken in einen Kasten pflanzen, Maße des Kastens: 5m x 1,30. Müsste eigentlich passen. Sie dürfen sich auch miteinander verwurschteln, bzw. ich werde bestimmt noch etwas zum Ranken der Gurken aufstellen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 17. Mai 2017, 19:09:07
Hilfe, genau im Threadtitel liegt mein Problem: Weil soviele Ansaaten schief gingen, verlor ich den Überblick über die Überlebenden...
Es geht um die 5 Großen auf dem Foto...
Könnt Ihr erkennen, was Kürbis, was Zucchini ist??? :-[
Das Elend ist: Alle zu verschiedenen Zeitpunkten gesät...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 17. Mai 2017, 20:11:26
eigentlich nicht zu erkennen. Die sehen im Anfangsstadium ziemlich gleich aus. Ich kann das zumindest nicht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 17. Mai 2017, 20:14:58
Ich hatte es befürchtet...  :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: invivo am 17. Mai 2017, 21:30:39
Ich denke, dreimal das Gleiche. Warte noch eine Woche, dann siehst du, ob sich der Trieb streckt und zur Seite legt. -> Kürbis
Mir kommen Kürbisse insgesamt auch eher weicher in Laub und Trieb vor als Zucchini, die oft auch etwas zackigere Blätter haben. Leider ist die Blattform sortenabhängig.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: thuja thujon am 18. Mai 2017, 01:14:17
Kürbis hat meist größere Keimblätter, Zuchini anfangs gedrungeneren Wuchs, also kürzere Internodien als Kürbis.

Die 3 oben im Bild würde ich als Kürbis einstufen, die 2 kleineren in den Torftöpfen als Zucchini.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 18. Mai 2017, 05:35:32
Danke für die Einschätzung  :)!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 18. Mai 2017, 06:38:06
Mist! Ich muss nachsäen. Über meine Hokkaidos sind Schnecken hergefallen. Ob das noch was wird?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Staudo am 18. Mai 2017, 07:30:09
Natürlich wird das noch etwas. Mit etwas Wasser und Schneckenkorn als Starthilfe dürften die Kürbisse in drei Wochen ordentliche Pflanzen sein.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Weidenkatz am 18. Mai 2017, 07:40:16
Ich (NONiedersachsen) habe Kürbisse schon zweimal so spät gesät, wurde was! Und das schwüle Wetter ist ja jetzt echtes Wachswetter :P :)...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Alstertalflora am 18. Mai 2017, 08:58:06
Ich habe vor ein paar Tagen noch - etwas älteres (Mhd 2014) - Saatgut von Hokkaido und gelbem Patisson ausgesät. Stehen z.Z. im Gewächshaus. Mal sehen, ob da noch was kommt. Ansonsten hab ich - neben gelben Zucchinis - versuchsweise - 2 Muscade de Provence - Jungpflanzen zugekauft. Bin sehr gespannt, ob die hier im Norden richtig ausreifen (und wieviele Meter die Pflanzen durch meinen Garten ranken ... :-X).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 18. Mai 2017, 09:01:28
Ich (NONiedersachsen) habe Kürbisse schon zweimal so spät gesät, wurde was! Und das schwüle Wetter ist ja jetzt echtes Wachswetter :P :)...

Das Problem ist immer der Oktober. Am Monatsanfang gibt es regelmäßig ein paar nachtfrostige Tage,  das wars dann.  :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Mai 2017, 10:36:02
Ich sollte mal nachschauen, ob die Kürbisse schon das Gewächshaus geentert haben  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 18. Mai 2017, 14:56:41
Ich hab da mal ne Frage:
Bisher habe ich Zucchini und "Kollegen" immer auf die selbe Höhe gepflanzt, wie sie im Topf gestanden haben.
Nun habe ich hier ein paar Hokkaido-"Langhälse", die ich jetzt ins Freiland pflanzen möchte.
Kann man so etwas auch tiefer einpflanzen, so wie wir es bei den Tomaten machen? Und bewurzelt sich dann der Mitteltirieb ebenso wie bei den Tomaten?

 ::) Nemi :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Mai 2017, 16:12:23
Ich hab die auch schon tiefer gesetzt. Ob sich der Langhals bewurzelt weiß ich nicht genau. Hab nie nachgeschaut  :-\
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 18. Mai 2017, 16:52:37
Ich setze die ebenfalls recht tief, eingepackt bis hoch zum "Hals". Und präventiv gibt's immer mit etwas Schneckenkorn, bis sie sich berappelt haben und größer sind.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 18. Mai 2017, 16:58:27
Ich (NONiedersachsen) habe Kürbisse schon zweimal so spät gesät, wurde was! Und das schwüle Wetter ist ja jetzt echtes Wachswetter :P :)...

Das Problem ist immer der Oktober. Am Monatsanfang gibt es regelmäßig ein paar nachtfrostige Tage,  das wars dann.  :-\

das ist aber auch sortenspezifisch. die südländer haben einen längere kulturzeit, die sorten aus gegenden, in denen es früh warm und so ganz eigentlich nie richtig kalt wird. bei diesen sorten wird es hier mit der ausreife gerne mal knapp.
 
wir haben dieses jahr den moschuskürbis Trombetta Di Albenga, auch so ein kandidat. vor ein paar tagen erst ausgesät, mit beschleuniger im topf und kuschelig unter glas. ich bin gespannt, ob der die ausreife schaffen wird.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Alstertalflora am 18. Mai 2017, 17:40:45
Zitat von: Bienchen99
Ich sollte mal nachschauen, ob die Kürbisse schon das Gewächshaus geentert haben  ;D

Wenn Du das Haus nicht mehr wiederfindest, ist es wohl so geschehen, dann haben sie das Haus überwuchert  ;).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Mai 2017, 17:44:38
Na, so schlimm ist es denn wohl doch nicht  ;D

die ersten Zucchinis und Kürbisse können aussiehen. Das mach ich dann mal morgen  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 18. Mai 2017, 19:19:43
.......................
wir haben dieses jahr den moschuskürbis Trombetta Di Albenga, auch so ein kandidat. vor ein paar tagen erst ausgesät, mit beschleuniger im topf und kuschelig unter glas. ich bin gespannt, ob der die ausreife schaffen wird.
  ::) was ist den das wohl für ein Beschleuniger im Topf? ? ?
*fragt eine sehr interessierte nemi*
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Effi B. am 18. Mai 2017, 19:40:49
Ganz harmlos, Nemi. ;D. Normalerweise haue ich alles gleich ins Beet. In diesem Fall, da ich etwas spät dran war, gönnte ich der Saat die beschleunigende Wärme in einem dieser piepeligen Gewächshäuschen aus Kunststoff, Du siehst es vor Dir, und dieses Ding steht im Haus, womit ich evtl kalte Nächte ausgetrickst habe. That's it, ganz banal. ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 18. Mai 2017, 22:36:23
Ganz harmlos, Nemi. ;D. Normalerweise haue ich alles gleich ins Beet. In diesem Fall, da ich etwas spät dran war, gönnte ich der Saat die beschleunigende Wärme in einem dieser piepeligen Gewächshäuschen aus Kunststoff, Du siehst es vor Dir, und dieses Ding steht im Haus, womit ich evtl kalte Nächte ausgetrickst habe. That's it, ganz banal. ;D
so so..........und das soll ich nun so glauben ;D ;D ;D ne ne 8) Du hast geschrieben:
Zitat
mit beschleuniger im topf und kuschelig unter glas
schummelst Du ? ::) :D gewiss hast Du noch sowas wie Schafswollpellets o. ähnliches unten in den Topf gegeben ;D ;D ;D Du kannst es mir ruhig verraten - ich sags nicht weiter :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 21. Mai 2017, 17:55:24
Die Zucchinis sind ja schon vor ein paar Tagen ausgewildert worden. Bzw. die ersten 5 Zucchinipflanzen. Im GH haben grad noch ein paar mehr gekeimt. Zephyr, Black Beauty, runde und normal grüne und gelbe und die Schoppenhauer-Zucchini. Die müssen zum auswildern aber noch etwas größer werden.

Heute sind dann noch ein paar Kürbisse nach draußen gewandert. Butternut und Hokkaido. Waren gekaufte, die überhaupt nicht wollten. Hatten wohl Frost bekommen. Der in der Mitte ist von einer Freundin, die kam grad unerwartet und brauchte einen weiteren Hokkaido. Nahm dafür Chilis und Magentaspreen mit  ;D

Im GH stehen noch Boston Marrow, Roter Zentner, Rugosa Friulana, Mammut und One too Many.  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 23. Mai 2017, 23:26:51
Die ersten Kürbisse und Zucchini habe ich auch vor 2 Wochen rausgesetzt. Die Spätentwickelten habe ich heute gepflanzt. In der Mitte des Beetes habe ich 2 Gurken und ein Rankgitter dazu. Auf der einen Seite sind dann 2 Hokkaidos und eine Zucchini, auf der anderen Seite 2 Ölkürbisse und eine gelbe Zucchini. Wenn das alles etwas wird, reicht uns das völlig! D.h. eine Gurke ist ja noch im Gewächshaus ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Borker am 24. Mai 2017, 09:23:14
Mal ein Zwischenbericht meiner Hokkaidos von  Antwort #1276

Den Umzug nach Draußen haben die schon sehr langen Pflanzen gut überstanden.
Ich dachte da wird bestimmt etwas abbrechen. Die Stengel sind aber sehr Elastisch  ;D
Ende Januar würde ich nicht nochmal aussähen wegen den zweimal umtopfen und weil die ersten Blüten schon Anfang Mai im Wohnzimmer erschienen sind.
Nächstes Jahr wird erst Mitte März ausgesäht.
Im Moment sind schon 4 Hokkaidos an den Pflanzen  :D

LG Borker

-
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: helmchen am 24. Mai 2017, 11:56:04
ich habe meine Zuccinis letzte woche raus gesetzt und werde die warscheinlich heute in die Erde setzten. irgendwie komm ich dieses jahr zu nichts.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 25. Mai 2017, 20:22:51
Borker, da hast du aber ja einen gewaltigen Vorsprung, bei der langen Reifezeit der Kürbisse sicher ein großer Vorteil! Wobei Mitte März sicher auch noch ein sehr ausreichender Zeitraum ist. Ich hatte erst Anfang Mai angefangen, da es ja im April nochmal so sehr kalt wurde. Und dann sind kaum Sämlinge aufgegangen. Also musste ich nochmal nachlegen und habe jetzt noch sehr kleine Pflanzen    :(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 25. Mai 2017, 20:28:05
Die kommen, und zwar gewaltig ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Borker am 25. Mai 2017, 20:33:54
Sonnenblume so wie es Dir bei den Kürbissen aussieht ist es dieses Jahr bei mir bei den Tomaten .
Vom ersten aussähen nur fünf Pflanzen und die nachgesähten noch sehr klein. Aber das wird schon noch wenn der Sommer schön Warm wird.
Das mit den Kürbissen hätte ja auch Schief gehen können, es war halt ein Experiment  mit glücklichem Ausgang :)

Liebe Grüße
Borker
Titel: Re: Kürbis und Zucchini und Gewitter mit Hagel
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 30. Mai 2017, 16:18:42
schöne kräftige Zucchinipflanzen die schön blüten..................meine Idee bereits blühende Zucchini auspflanzen zu können ist gestern Abend von einem Gewitter mit Sturm und Hagel allerdings ziemlich jäh geknickt worden. Na ja, die Pflanzen sind nicht ganz hinüber...................
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 30. Mai 2017, 17:27:55
 :P

Die könnten sich erholen. Es wäre jetzt auch noch Zeit, direkt draußen nachzusäen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 30. Mai 2017, 19:58:16
:P

Die könnten sich erholen. Es wäre jetzt auch noch Zeit, direkt draußen nachzusäen.
und genau so werd ich's auch machen: nachsäen und die sturmgebeutelten Pflanzen mit viel TLC päppeln
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 30. Mai 2017, 21:35:15
Ja, ich denke auch, dass sich die Pflanze wieder erholt  :)- die Blüte aber wohl nicht  :(. (Härtet das die Pflanze vielleicht ab?)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 30. Mai 2017, 23:46:48
Ja, ich denke auch, dass sich die Pflanze wieder erholt  :)- die Blüte aber wohl nicht  :(.
Danke fürs Mutmachen!
Es waren eh männliche Blüten, so wie die Zucchini es ja immer am Anfang machen - erst mal männliche Blüten bilden und dann später die weiblichen dazu :) ........vielleicht ist mein Vorsprung ja nicht völlig dahin ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Juni 2017, 08:55:55
Ich habe heute früh erst Zuccini gesät....irgendwas war mit dem Saatgut nicht o.k., zumindest bei zwei Sorten, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt. Naja, etwas wird werden....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 01. Juni 2017, 09:02:55
Bei mir will 'Butternut' nicht keimen.  Ausgerechnet davon habe ich meinen Nachbarinnen einen Teil der Ernte versprochen.  ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 01. Juni 2017, 09:27:12
davon hab ich mir zwei Pflanzen gekauft. Keimen bei mir irgendwie nie und ich hatte die Schnauze voll
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Juni 2017, 09:30:46
Kürbisse habe ich auch noch nicht... die Fläche ist nicht bereitet....

Die Zuccini habe ich erstmal dicht gesät im Beet, da kann ich die Überzähligen dann raus nehmen....

Bisher hatte ich Kürbis ja immer frei wachsen lassen - lässt der sich eigentlich auch auf einer bestimmten Fläche beschnippeln, ohne, dass er gleich eingeschnappt ist...?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 01. Juni 2017, 12:00:13
Beschnippeln weiß ich nicht, aber ich lege die Ranken immer im Kreis oder leite sie wo hoch wenn er sich zu sehr ausbreitet, das funktioniert üblicherweise sehr gut.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 01. Juni 2017, 22:39:06
Die klettern gerne in Bäume.  Noch lieber gucken sie beim Nachbarn durch den Zaun, vorzugsweise mit unreifen Früchten. Die wachsen dann und wachsen und wachsen.  8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Most am 18. Juni 2017, 20:42:32
 :D Ich werde diese Woche die erste Zucchini ernten können.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Juni 2017, 21:42:39
ich wohl auch, nur bin ich  nicht da. Hoffe, das Frau Mama dran denkt, nicht das nachher so ein Monster da hängt und nichts anderes nachkommt
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Alstertalflora am 18. Juni 2017, 22:44:45
nicht das nachher so ein Monster da hängt

 ;D Dann musst du deine gesamte Verwandschaft zum essen einladen, damit das Riesenteil bewältigt werden kann (andernfalls gibt's eine Woche lang nur Zucchino in allen Varianten  :P).
Ich hab es heute doch tatsächlich geschafft, meine Hokkaidos, die noch im Gewächshaus standen, in die Freiheit zu entlassen. Jetzt dürfen sie Gas geben  :D!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 10. Juli 2017, 17:13:03
zwei kleine Hokkaido-Kürbisse  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: maka am 10. Juli 2017, 17:19:15
hier wachsen die zuccini schneller als man sie essen kann.
mei mann hat schon wieder 3 riesen heimgebracht.
alles schön und gut, aber nur zuccini essen ? ::)
was macht man damit sonst? einfrieren geht wohl nicht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: walter27 am 10. Juli 2017, 17:28:45
Wie groß ist der Abstand zwischen Kürbis und Zucchini in euren Gärten.
Durch eine Befruchtung ist eine Kreuzung zwischen beiden Sorten möglich.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 10. Juli 2017, 17:45:33
so lange die sich nur kreuzen und keine Zierkürbisse dabei sind, ist doch alles gut

für Zucchinis gibt es jede Menge Rezepte in der Gartenküche. Auch zum einlegen. Hab da selbst mal ein  Rezept für eingelegten Kürbis eingestellt. Saulecker und macht süchtig  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: walter27 am 10. Juli 2017, 17:56:53
so lange die sich nur kreuzen und keine Zierkürbisse dabei sind, ist doch alles gut

für Zucchinis gibt es jede Menge Rezepte in der Gartenküche. Auch zum einlegen. Hab da selbst mal ein  Rezept für eingelegten Kürbis eingestellt. Saulecker und macht süchtig  ;D

Genau! Zucchinis oder Kürbisse soll man nicht neben Zierkürbisse pflanzen. Der Grund ist der, dass Zierkürbisse teilweise giftig sind und wenn sich die Pflanzen kreuzen, dann sind auch die aus diesen Samen gezogenen Zucchinis oder Kürbisse giftig.
Aber das wissen bestimmt alle...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Anubias am 10. Juli 2017, 18:15:31
Das wird aber nur zum Problem, wenn man aus selbst geerntetem Samen wieder Kürbisse/Zucchini anziehen möchte.
Die "fremd bestäubte" Pflanze produziert ihre Früchte nach dem, was in ihrem eigenen Erbgut angelegt ist. Und wenn das kein selbst gezogener Samen war, besteht auch keine Gefahr beim Verzehr dieser Früchte.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 10. Juli 2017, 19:49:59
genau  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: walter27 am 10. Juli 2017, 20:23:50
Das wurde nur gesagt, weil ich weiß wie gerne werden hier die Samen verschenkt... ;)
Ich gehe davon aus, dass diese Problematik jedem bekannt ist...aber dennoch sollte man öfter daran errinern... ;)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 10. Juli 2017, 21:56:57
Wir haben dazu mal einen kompletten Thread vollgeschrieben

die länger hier mitschreiben und lesen, sollten es wissen  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 10. Juli 2017, 23:48:09
Wir haben dazu mal einen kompletten Thread vollgeschrieben

die länger hier mitschreiben und lesen, sollten es wissen  :)
jup, ich erinnere mich. War glaub ich letztes Jahr nach dieser tragischen Vergiftung eines Rentners und seiner Ehefrau. Ihr war ein bitterer Geschmack am Zucchinigemüse aufgefallen, also hatte sie ihren Teller nicht leer gegessen, ihm war geschmacklich nichts aufgefallen und so aß er seine Mahlzeit komplett auf - was fatal war.
Insofern stimme ich Walter zu, man kann es gar nicht oft genug sagen:
Nicht jeder Mensch kann bitter schmecken und kann sich so vor bitteren Mahlzeiten schützen. Es gibt viele verschiedene Gründe warum manche Leute bitter nicht schmecken können.(z.b. Vererbung, Medikamente, Erkrankungen)
Und das schwierigste daran ist, dass die Betroffennen selber ihrer Einschränkung nicht wahrnehmen können. Bei Geschmacksproben heisst es dann: ........"ne? was soll sein? Ich schmeck nix bitteres!"
Dieser besonders tragischer Trugschluß ist insbesondere dann möglich, wenn die Betroffenen früher die Wahrnehmung für "Bitter" hatten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Juli 2017, 19:15:33
Meine Freundin schenkte mir eine Kürbispflanze und meinte es wäre ein Hokkaido. Für mich sieht das aber eher wie ein Riesenkürbis aus oder etwas in die Richtung

Was meint ihr

noch ist der aber sehr sehr klein  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 11. Juli 2017, 22:23:09
Meine Hokkaidos sehen auch so aus. Hast du noch eine andere Hokkaido Pflanze zum Vergleich?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Juli 2017, 22:55:19
ich hab drei. Zwei mit dem obligatorischen hellen Streifen und dann den Dicken. Die Pflanze verhält sich auch ganz anders als die anderen Hokkaidos. Eben wie ein Riesenkürbis. Sehr wüchsig, riesige Blätter, lange Ranken
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: walter27 am 12. Juli 2017, 16:36:27
Wir haben dazu mal einen kompletten Thread vollgeschrieben

die länger hier mitschreiben und lesen, sollten es wissen  :)

Das ist schön, dass das Thema "bearbeitet" wurde allerdings sind es diese seltenen Fälle und darum kann man es gar nicht oft genug sagen...da hat Nemesia Elfensp. absolut Recht.
Dazu kommt, dass es immer wieder neue Gärtner gibt und diese sind nicht immer informiert...sonst wozu ist dann das Forum?
Vielleicht ist das bei mir auch etwas "Berufskrankheit", weil ich aus Lebensmittelbranche komme? ;)
Auf jeden Fall bei uns (ca. 5000 Mitarbeiter) muss jeder Gesundheitszeugnis besitzen sonst darf nicht beschäftigt werden und schon bei diesen Schulungen wird doch alles gesagt...und trotzdem reicht es nicht! Mindestens je zwei Jahre muss man bei den Belehrungsveranstaltungen teilnehmen, bei uns machen wir das jedes Jahr! Ist doch gut so ständig die Infos zu erfrischen und neue dazu bekommen, oder?
Ich nenne das kurz...Erfahrung sammeln! :D
 

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: leonora am 12. Juli 2017, 17:26:13
Meine Freundin schenkte mir eine Kürbispflanze und meinte es wäre ein Hokkaido. Für mich sieht das aber eher wie ein Riesenkürbis aus oder etwas in die Richtung

Was meint ihr

noch ist der aber sehr sehr klein  ;D
Der Stielansatz sieht für mich eher nach Hokkaidokürbis aus (Beule). Beim Riesenkürbis müsste da eine Vertiefung sein. Vllt. eine gekreuzte Pflanze mit Hokkaido-Anteil? Ist das Saatgut gekauft oder selbst geerntet?

LG
Leo
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juli 2017, 18:25:54
Gekauft
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: leonora am 12. Juli 2017, 18:29:47
Dann würde ich auf Hokkaido tippen.

LG
Leo
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. Juli 2017, 18:30:34
Na gut. Mal sehen wie groß der wird
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kraut und Rüben am 26. Juli 2017, 19:25:53
Ich habe da mal eine Frage.
Ich habe dieses Jahr einen Kürbis gepflanzt und bin ganz überrascht wie stark der wächst, wieviel Raum er in Beschlag nimmt und wie viele Kürbisse da wachsen.
Mittlerweile habe ich drei recht grosse Exemplare. Jetzt meine Frage:
Kann man die Kürbisse jetzt schon ernten und verwerten, obwohl es wohl noch keine Erntezeit ist?
Ansonsten wären die dann im September ja so gross, was soll ich damit anfangen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 26. Juli 2017, 19:31:14
Klar könnte man das, aber warum sollte man das tun

umso reifer der ist, umso länger hält er halt auch

und so ein Kürbis ist extrem vielseitig. Läßt sich einlegen, einfrieren....usw.

In der Gartenküche findest du einiges, was du damit anfangen kannst

Und Herzlich Willkommen hier im Forum  :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 26. Juli 2017, 19:40:35
Jetzt meine Frage:
Kann man die Kürbisse jetzt schon ernten und verwerten, obwohl es wohl noch keine Erntezeit ist?
Ansonsten wären die dann im September ja so gross, was soll ich damit anfangen.
Kürbis schmeckt schon besser, wenn er ausgereift ist - ich würde ihn lassen. Kürbis ist gut lagerbar und lässt sich auch gut einfrieren D........
Wegen der Verwendung (ich fang mal an):
eingelegter Kürbis süß sauer ganz lecker auf ner Käsestulle
süsses Kürbisweissbrot so lecker mit Marmelade
Kürbiscremesuppe dazu Brotwürfel
deftiger Eintopf für den Winter.......so lecker wenns draussen friert und schneit und Du hast dann denn Kürbis auf dem Teller :D

 :) Nemi
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kraut und Rüben am 26. Juli 2017, 21:53:51
Ich werde ihn lassen - er schmeckt wohl nur ausgereift wirklich gut.

Ich hoffe meine Hühner mögen etwas Kürbis. Es ist wirklich nicht wenig, was da heranwächst.

Deine Vorschläge hören sich verlockend an - ich kenne bislang nur die Kürbissuppe!
Es ist wohl noch eine gute Idee, bei Amazon ein Rezeptbuch zu besorgen, oder ich schau mal bei Chefkoch nach..
Einfrieren kann man den auch? Wusste ich gar nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 26. Juli 2017, 21:58:23
ich frier den schon immer als Püree ein für Kürbisbrot und Suppe  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kraut und Rüben am 26. Juli 2017, 22:14:48
danke Bienchen für das Willkommen. :) Ich habe mich zwar schon vor einem Jahr angemeldet, aber im vergangenen Jahr wenig Zeit gefunden, mal was im Netz zu machen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 26. Juli 2017, 22:17:33
da hatte ich jetzt gar nicht so nachgeschaut  ;)

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 26. Juli 2017, 22:35:27
Ich werde ihn lassen - er schmeckt wohl nur ausgereift wirklich gut.
gute Endscheidung :D

Zitat
Ich hoffe meine Hühner mögen etwas Kürbis.
obwohl gelbfarbiges und rotfarbiges Futter ins Beuteschema unsere "Minidinosaurier" gehört,  musste ich meine Hühner erst liebevoll überzeugen - einfach ein Stück Kürbis, so zum dran picken, nein das haben meine Mädels und ihr Hahn nicht überzeugt. Der Kürbis musste anfänglich von mir gerieben werden und unter den Quark gemsicht werden, dann war Kürbis lecker. Später wurden die Stückchen immer grösser und grösser und........irgendwann konnte ich dann Kürbis "am Stück" anbieten ;D

Zitat
Deine Vorschläge hören sich verlockend an - ich kenne bislang nur die Kürbissuppe!
oh ha! da haste aber was verpasst :D

Zitat
Es ist wohl noch eine gute Idee, bei Amazon ein Rezeptbuch zu besorgen, oder ich schau mal bei Chefkoch nach..
Ja :) unbedingt!

Zitat
Einfrieren kann man den auch? Wusste ich gar nicht.
und wie das geht :)
Pürriert so wie bienchen es macht, oder gewürfelt gleich fertig für den Eintopf, oder gerieben gleich fertig fürs Weißbrot - da muss dann aber der Saft ausgedrückt werden.

Welche Sorte hast Du denn angebaut?

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kraut und Rüben am 26. Juli 2017, 23:01:33

Meine kleine Hühnerschar, 8 Mädels und ein Hahn, haben anfangs nur Körner gepickt. Mittlerweile kann ich aber recht viel überschüssiges Gemüse, Kohlrabiblätter, geschnittene Zucchinis, Chinakohl im Hühnerstall verteilen, am nächsten Tag ist alles weg. Ich bin recht zuversichtlich, das sie auch Kürbis mögen. Sicher werden sie aber die Kürbiskörner mögen.

Ich weiss gar nicht, wie die Sorte heisst. Gelber von Haste-nicht-gehört. Ist auf jeden Fall ein Riesenkürbis, eine Hybride. Ich dachte, ja Riesenkürbis, die können viel erzählen, schaun wir mal, und jetzt ist der wirklich riesig. Wie gesagt, ich hatte vorher nie Kürbisse gehabt, die waren in meiner Familie nie auf dem Speiseplan.

Danke für eure Tipps. Ich werde im Gefrierfach mal eine Lage freihalten für den Kürbis.

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 26. Juli 2017, 23:05:08
Apfel-Kürbis-Vanillemarmelade :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 26. Juli 2017, 23:18:47

Ich weiss gar nicht, wie die Sorte heisst. Gelber von Haste-nicht-gehört.
es gibt die Sorte 'gelber Zentner' - der ist nicht ganz so lange lagerfähig (nur etwa 2 Monate) wie die anderen Kürbissorten.


Zitat
Ist auf jeden Fall ein Riesenkürbis, eine Hybride. Ich dachte, ja Riesenkürbis, die können viel erzählen, schaun wir mal, und jetzt ist der wirklich riesig. Wie gesagt, ich hatte vorher nie Kürbisse gehabt, die waren in meiner Familie nie auf dem Speiseplan.
;D und wenn wirst Du bei Euch anstifften, mal was mit Kürbis zu kochen? :)

Ach, ich vergass: Chutney mit Kürbis ist auch super lecker - und das werden dann viiiiiele Gläser ;D - aber mit dem richtigen Rezept, besser als jeder gekaufter Ketchup

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 26. Juli 2017, 23:25:45
muss nur gleichbleibend sein die Temperatur, dann hält der auch länger  :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienenkönigin am 27. Juli 2017, 08:58:28
Hallo zusammen,
dieses Jahr habe ich verschiedene Kürbisse frei in der Wiese angebaut und bisher wachsen sie prima. Ich habe aber Sorge wegen der Nässe. Habt Ihr Tipps was ich Ihnen Gutes tun könnte? Geht hier auch Schachtelhalm oder Molke gegen Pilze?
Schonmal vielen Dank
Bienenkönigin
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kraut und Rüben am 27. Juli 2017, 19:13:24
@Nemesia
ja ich glaube es ist der 'Gelbe Zentner', den habe ich aus dem Hornbach, war auch der Einzige. Viel Auswahl hat man in den Baumärkten ja nicht.

Wir sind viel in der Küche. Obwohl wir den Kürbis nicht kennen, gehen wir das ganz entspannt an. Aktuell ist Brombeerzeit. Das heisst Marmelade und Saft.

Kürbis als Ketchup-Ersatz? Das hört sich gut an! Bin nämlich Ketchup-Fan.
 Einer von den drei grossen Kürbissen hat sich nach den Regentagen jetzt verabschiedet. Ich habe ihn geviertelt und den Hühnern gegeben. Das Innere mit den Samen haben sie sofort verputzt, mal schauen, wie sie mit dem etwas härteren Fleisch klarkommen. Ein Huhn versucht sich gerade als Glucke. Fünf Tage hat sie schon geschafft. Bin gespannt, ob sie beständig ist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Doraji am 30. Juli 2017, 08:53:05
Hallo zusammen,

dieses Jahr habe ich seit längerem mal wieder eine runde Sorte im Garten, die bis jetzt auch normal und wirklich gut getragen hat.
Jetzt hat die Pflanze einen merkwürdigen Blütenhaufen entwickelt, der echt merkwürdig aussieht.
Sowas habe ich noch nie gesehen und ich weiß nicht, ob ich die irgendwie köpfen oder einfach weiterwachsen lassen soll.

Sorte weiß ich nicht mehr, Samen sind aus Spanien und die Früchte selber sind hellgrün und werden für runde Zucchini relativ groß, ohne wattig zu werden.

Kennt sowas jemand?

Gruß
Doraji
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Doraji am 30. Juli 2017, 08:53:35
Etwas näher
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 30. Juli 2017, 12:00:36
Sieht spannend aus. Ich würde es allein der Neugierde halber weiter wachsen lassen. Wer weiß was da für ein Monsterzucchini rauskommt?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kübelgarten am 01. August 2017, 10:09:02
Hallo zusammen,
dieses Jahr habe ich verschiedene Kürbisse frei in der Wiese angebaut und bisher wachsen sie prima. Ich habe aber Sorge wegen der Nässe. Habt Ihr Tipps was ich Ihnen Gutes tun könnte? Geht hier auch Schachtelhalm oder Molke gegen Pilze?
Schonmal vielen Dank
Bienenkönigin

leg was unter die Kürbisse, damit sie nicht in der Nässe liegen
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Lilo am 02. August 2017, 06:41:51
Vielleicht wurde diese Frage bereits gestellt:

Was passiert, wenn man die Zucchinipflanze vorne kappt? Bildet die Pflanze fruchtende Verzweigungen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Conni am 02. August 2017, 07:27:07
Guten Morgen, Lilo. Ich habe es noch nicht probiert, aber ich denke, dass der Wuchs sortenabhängig ist. Manche Sorten neigen zu üppigen Verzweigungen, andere wachsen vor allem geradeaus. Wenn Du so eine vorn kappst, müßte sie eigentlich fruchtende Seitentriebe entwickeln. (Dein Keyholebeet ist toll geworden!  :D )
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 11. August 2017, 22:44:21
Es haben jetzt noch so viele neue kleine Ölkürbisse angesetzt, dass ich die kleinen Früchte alle abgemacht habe, sodass die grösseren Früchte noch eine Chance haben auszureifen. Ich hoffe, dass meine Rechnung aufgeht  ???. Kann ich die kleinen Kürbisse noch für irgendetwas gebrauchen?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 12. August 2017, 10:41:23
ich hätt die nicht abgemacht  :o



Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: flobob am 13. August 2017, 22:08:52
Weiß jemand wie die Sorte heißt?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sonnenblume99 am 14. August 2017, 23:47:08
Von der Form her sieht es aus wie ein Muskatkürbis.

 

ich hätt die nicht abgemacht  :o
Letztes Jahr hatte ich bei den spät kommenden Ölkürbissen, keinen einzigen brauchbaren Kürbiskern bekommen. Dieses Jahr war die Entwicklung meiner Kürbisse eh schon spät, also möchte ich jetzt lieber die Pflanzenkraft in die größeren Exemplare zum ausreifen haben. Die Zeit und das Wetter laufen mir irgendwie davon …


Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 27. August 2017, 17:47:56
Ich hätte zwei Kürbisfragen, eigentlich drei:

Ist der Hokkaido reif, wenn sich der Stiel gelb verfärbt?

Wann ist der Sweet Dumpling reif? Die Stiele sind dunkelgrün und bleiben es möglicherweise.

Hat jemand einen heißen Tipp, wie man einen Riesenkürbis befördert?

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 27. August 2017, 18:07:37
von A nach B im Garten: Einfach auf eine Wolldecke rollen und dann durch den Garten ziehen  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 27. August 2017, 18:08:21
Kürbisse sind eingentlich dann reif, wenn die Stiele holzig werden/sind
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 27. August 2017, 18:42:05
Bienchen, danke :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Eva am 30. August 2017, 20:13:16
Unser Gemeinschaftsgarten-Kürbis hat eine veränderte Stelle, wo er sich einen Wolf blüht. Sollte man die rausbrechen?

Nicht verändert sondern verbändert
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 01. September 2017, 21:00:16
Ist der Hokkaido reif, wenn sich der Stiel gelb verfärbt?

Wenn der Stiel korkig wird - frühestens. Es schadet denen überhaupt nicht, wenn sie noch länger an der Pflanze hängen. Sie werden nur noch süsser und besser. Achte nur darauf, dass sie trocken liegen, Holzbrettchen unterlegen.

Wann ist der Sweet Dumpling reif? Die Stiele sind dunkelgrün und bleiben es möglicherweise.

Der ist auch gut wenn nicht 100% reif, ist nicht tragisch wenn etwas vor der Zeit geerntet. Es gibt da für alle Kürbisse noch ein anderes Signal: Wenn sie wieder wachsen und Blüten schieben. Die Pflanzen hören damit nämlich für gewöhnlich auf, wenn Fruchtansätze ausgebildet wurden. Die ganze Energie geht dann in die Frucht- und vor allem Samenbildung. Die Samen sind sehr fettreich, das kostet die Pflanze unheimlich viel Energie. Ist das abgeschlossen, dann versucht sie nochmal Früchte zu bilden. Das ist dann das untrügliche Zeichen, dass die erste Ladung vollreif ist.

Hat jemand einen heißen Tipp, wie man einen Riesenkürbis befördert?

Die sind empfindlich. Sehr grosse Kürbisse für Wettbewerbe werden mit vielen breiten Gurten gehoben und zerbrechen trotzdem oft. Nicht ganz so Grosse kann man oft noch rollen bis zu einem Gartenweg. Dort auf einen Transportroller legen, wie er zum Transport grosser Möbel verkauft wird.

Unser Gemeinschaftsgarten-Kürbis hat eine veränderte Stelle, wo er sich einen Wolf blüht. Sollte man die rausbrechen?

Um diese Jahreszeit ist eh alles egal. Zu viele Blüten gibts beim Kürbis eh nicht. Kannst du lassen und zusehen oder rausschneiden - spielt keine Rolle.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 01. September 2017, 21:02:20
Herzlichen Dank :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 05. September 2017, 18:58:16
Hat schon jemand mal Naples long / Lunga di Napoli angebaut ?

Der größte bekommt jetzt Streifen und klingt hohl .
Wann kann ich den ernten ?


Wir hatten letzten Samstag Hagel und bevor er noch was abbekommt  ::)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: M am 07. September 2017, 21:33:28
Ich kann wieder Bilder und so sieht er aus .
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 23. September 2017, 15:43:28
Eben die Ölkürbisse geerntet, "Gleisdorfer":

(https://c1.staticflickr.com/5/4431/37263073541_e2ab200f1b_o_d.jpg)

Die Kerne nehme ich, die Kürbisse verschenke ich an den Kindergarten für Kürbisgeister. Im Vergleich zur Sorte "Olga" scheint mir der Gleisdorfer grösser zu werden und ein bisschen mehr Kerne zu haben, dafür ist das Fruchtfleisch definitiv minderwertig. Bei "Olga" hatte es das Niveau einer alten Zuccini und war immerhin für Eintopf zu gebrauchen. Nochmal ein Nachteil Gleisdorfer: Wurde sehr früh von Mehltau befallen, es war allerdings auch ein übles Mehltaujahr.

Ansonsten habe ich dieses Jahr nur zwei neue Sorten abgebaut. Eine war "Yualing", ein Moschata chinesischer Herkunft der unreif gegessen wird. Er kam so spät, dass ich erst jetzt Früchte habe. Werden sehr gross mit 40cm Durchmesser und auch schwer. Küchentauglichkeit muss noch evaluiert werden.

Der Hit war wieder "Sweet Nutty". Schöne Sorte, fruchtet ohne Ende wenn sie auf gutem Boden steht, gut haltbar, gut schmeckend. Sehr bewährt hat sich dieses Jahr auch wieder JWS 6823, ein mehltauresistenter Butternut. Er wächst gut, lagert sich gut und die Unterschiede in der Fruchtqualität zwischen Butternuts sind sowieso gering. Ist auch dieses gesund selbst Ende September.

Und sonst... ein paar c. pepo, Sorte "Delicata", den superschweren "Indian Doll", noch ein paar Butternuts...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 26. September 2017, 17:40:01
Wir haben dieses Jahr eine super Ernte! Wir haben noch nicht alles abgeerntet ...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 26. September 2017, 17:50:33
 :o

Wau :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienchen99 am 26. September 2017, 17:50:36
dann gibt es ja ein Jahr lang täglich Kürbis  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 26. September 2017, 18:38:17
 ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 27. September 2017, 07:28:28
Einen Moschuskürbis habe ich schon geerntet,  2 hängen noch an der Pflanze.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Quendula am 27. September 2017, 12:27:18
 :D Der sieht gut aus, oile!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Alstertalflora am 27. September 2017, 14:10:03
Einen Moschuskürbis habe ich schon geerntet,  2 hängen noch an der Pflanze.

So ähnlich sieht meiner (Muscade de Provence) auch aus. Ist der denn schon (voll-)reif? Diese Sorte hat doch eine besonders lange Reifezeit.

Es gibt da für alle Kürbisse noch ein anderes Signal: Wenn sie wieder wachsen und Blüten schieben. Die Pflanzen hören damit nämlich für gewöhnlich auf, wenn Fruchtansätze ausgebildet wurden. Die ganze Energie geht dann in die Frucht- und vor allem Samenbildung. Die Samen sind sehr fettreich, das kostet die Pflanze unheimlich viel Energie. Ist das abgeschlossen, dann versucht sie nochmal Früchte zu bilden. Das ist dann das untrügliche Zeichen, dass die erste Ladung vollreif ist.

Meine beiden Muscade wachsen die ganze Zeit weiter, blühen und bilden auch neue Früchte aus, auch, während die erste Frucht noch wuchs. (Ebenso meine Hokkaidos). Wie verlässlich ist dieses Signal?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 27. September 2017, 15:21:00
Das muss man sich genau ansehen. Der Fruchtansatz hört erst auf mit dem Beginn der Samenbildung der älteren Früchte, denn Samen mit ihrem hohen Fettgehalt sind das, was die Pflanze enorm viel Energie kostet. Bei Zucchini kennt das Jeder: Man kann Früchtchen ernten ohne Ende, teilweise mehrere pro Tag, solange man nur nicht den Fehler macht, die Früchte bis zum Beginn der Samenbildung dran zu lassen. Lässt man sie dran und grösser werden, kommt auch nichts Neues mehr.

Die Kürbispflanze wird also weiter ansetzen, auch wenn schon ältere Früchte dran sind. Aber mit der Samenbildung dieser älteren Früchte ist Ende Gelände.

Es gibt noch den Fall, dass die Pflanze gross genug ist und nur ganz wenig Früchte angesetzt hat, dann hat sie vielleicht sie noch übrige Energie für mehr und schiebt gleich weiter. Das passiert dann oft, wenn die Fruchtbildung erst spät im Jahr begonnen hat, obwohl schon viele Ranken und Blätter vorhanden sind. Schlüssel ist immer die vorhandene Energie, Ausbildung der vorhandenen Früchte geht vor Bildung neuer Früchte.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 27. September 2017, 15:29:07
@ Alstertalflora,  der bereits geerntete hing nur noch an einem Fitzelchen Stil. Daher habe ich ihn abgemacht.  Für die beiden anderen hoffe ich,  dass es möglichst lange frostfrei bleibt.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Alstertalflora am 27. September 2017, 15:50:30
Ah - interessant. Vielen Dank für die Info. Dann hoffe ich auch mal auf einen "goldenen Oktober", und auf Winter resp. Frost kann ich lange noch /wenn nicht (fast) ganz gut verzichten.




Es gibt noch den Fall, dass die Pflanze gross genug ist und nur ganz wenig Früchte angesetzt hat, dann hat sie vielleicht sie noch übrige Energie für mehr und schiebt gleich weiter. Das passiert dann oft, wenn die Fruchtbildung erst spät im Jahr begonnen hat, obwohl schon viele Ranken und Blätter vorhanden sind. Schlüssel ist immer die vorhandene Energie, Ausbildung der vorhandenen Früchte geht vor Bildung neuer Früchte.

Genau, das war hier der Fall, späte Fruchtbildung bei üppigem Wachstum im Hochsommer. Es wurden zwischenzeitlich schon- und auch jetzt noch -  diverse, aber nicht alle Fruchtansätze abgestoßen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 27. September 2017, 16:46:31
Ja, hoffentlich klappts mit einem goldenen Oktober. Gegen Ende des Gartenjahres schlägt aber meist Mehltau zu, der verringert schnell die Assimilationsleistung der Blätter. Ausserdem fehlt in Hausgärten die Sonne auch wenn sie scheint, da sie flacher steht liegen immer mehr Bodenbereiche durch Bebauung, Hecken etc. lange im Schatten.

Mein lieber Nachbar hat mich auf der gesamten 30m langen Südseite 2m hoch zugemacht. Was im Oktober noch was bringen will, muss mindestens 2m weg vom Zaun sein. Damit sind 60qm des Gartens futsch, damit bei ihm Garagen, Wassertanks, Gartenhütten etc. besonnt sind... In den äusserst beengten Verhältnissen deutscher Hausgrundstücke ein herber Verlust.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: caro. am 27. September 2017, 16:50:27
Meine Flaschenkürbispflanzen haben auch spät angesetzt.  Sie wachsen jetzt noch... :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: schülerin am 01. Oktober 2017, 14:13:50
Zitat von: oile date=1506490108
Einen Moschuskürbis habe ich schon geerntet,  2 hängen noch an der Pflanze.
Sehr hübsch, der hängende Kürbis  :)

Hier ist meine diesjährige Kürbisernte. Nicht viel, aber ich bin zufrieden. Da fehlt noch ein Ushiki Kuri, ist schon verspeist.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: schülerin am 01. Oktober 2017, 14:15:36
Und mit einer 1-Liter Flasche zum Vergleich
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 01. Oktober 2017, 14:55:57
Schön :D

Was sind das für graugrün gesprenkelte runde Kürbisse?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: schülerin am 01. Oktober 2017, 15:19:43
Danke, Sternrenette  :)
Die Sorte heißt Letschebnaja (oder Lezschebnaja? auf russisch auf jeden Fall "Лечебная"), sie ist aus Russland.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 01. Oktober 2017, 15:55:51
Danke :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 01. Oktober 2017, 22:51:16
Meine Kürbisernte dieses Jahr war herausragend gut. So viele Kürbisse hatten wir noch nie. Etwa ein halbes Dutzend haben wir über den Sommer schon geerntet und gegessen (meistens gegrillt, aber auch in Suppe, Kuchen, Mischgemüse und Eintöpfen).
Die großen orangen haben etwa um die 8 Kilo. Sorte weiß ich nicht. Die Samen hab ich aus dem Samentauschpaket wo sie als Melone Cantaloupe angeschrieben waren. Es war mir sofort klar, dass das nicht stimmen kann. Die Samen waren aber so schön groß und prall, dass ich neugierig war was für ein Kürbis das wohl sein könnte. Der Geschmack ist recht gut, zwar nicht so intensiv wie bei den Kleinen aber durchaus brauchbar. Mit 4 ausgereiften Kürbissen (einen davon haben wir schon früher geerntet und gegessen, weshalb man ihn am Bild nicht sieht) und einem der noch nachkommt, war die Pflanze auch sehr ertragreich.
Die anderen Sorten sind Sweet Dumpling, Festival und Carnival, alles ausgezeichnete Speißekürbisse die auch noch toll aussehen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 01. Oktober 2017, 22:59:04
Schöne Ernte :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 01. Oktober 2017, 23:11:10
Danke!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 11. Oktober 2017, 09:11:00
Ich habe 4 Riesenexemplare von Kürbis "Kavbuz" ernten können. Es soll eine Kreuzung zwischen Wassermelone und Kürbis sein.
Kennt jemand diese Sorte und kann dazu Tipps geben?
Ganz jung dufteten die Früchte stark nach Melone.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 11. Oktober 2017, 09:11:34
....und die beiden etwas kleineren....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 12. Oktober 2017, 12:36:21
Oh July, das klingt ja spannend. Du musst unbedingt berichten wie die Kavbuz Kürbisse schmecken.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Roeschen1 am 22. Oktober 2017, 13:43:18
Kürbissorten satt... :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Roeschen1 am 22. Oktober 2017, 13:44:14
noch eins
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Roeschen1 am 22. Oktober 2017, 13:45:14
Aller guten Dinge sind 3
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Alstertalflora am 06. November 2017, 18:31:21
So, ich hab heute meine beiden Muscades de Provence geerntet. Der große à 10 kg, und der kleine Bruder à 3,1 kg. Ich hoffe, dass die beiden nun noch anständig nachreifen. Ich hab sie jetzt erst einmal warm gelagert. Später kommen sie in den Keller, wo es ein wenig kühler ist. Jetzt überlege ich, was ich mit dem großen Oschi mache. Einlegen ist natürlich immer eine Option, allerdings suche ich noch Alternativen. Hat jemand vielleicht noch gute Ideen speziell für diese Sorte? Er soll ja geschmacklich sehr gut sein...
Ja, uns dann habe ich noch 2 Kürbisse, die eigentlich Hokkaidos sein sollten. War aber eine Fehlbenennung, mir kamen die Blätter auch schon etwas seltsam vor. Die konnte ich bislang noch nicht identifizieren. Form wie eine Rugby- Pille, grün-gelb gemasert/gefleckt, das eine Exemplar warzig, andeutungsweise ganz leicht gerippt,  ca. 30 cm lang,das andere glatter, grün mit gelben Sprenkeln, knapp 25 cm. Ich mach die Tage mal Fotos. Vielleicht gibt es hier ja einen 'Spezialisten', der ihn benennen kann.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: partisanengärtner am 06. November 2017, 19:13:52
July das Kavbuz eine echte Kreuzung ist halte ich für ausgeschlossen. Aber das sie im Geschmack dazwischen liegt schon eher. Kürbisse sind wahre Wunderbeeren.
Wobei eine Wassermelone ja gar keinen Duft hat.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 08. November 2017, 07:17:52
Ja ist schon rätselhaft mit Kavbuz. Ich werde demnächst mal einen Riesen teilen und mir das mal genau ansehen, auch wie die Kerne aussehen.
Und ja die ganz jungen Früchte dufteten damals wirklich nach Melone.....oder ich leide unter Geruchsverwirrung ;D
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Orchidee am 11. Dezember 2017, 22:08:07
Sagt mir mal bitte was ich falsch gemacht habe. Hab 5 Hokaido_Kürbisse im Keller liegen. Der Raum ist kühl und hell.
un ehe ich bei 2 dass sie oben am Stiel weissen Schimmel bekommen. Muss ich die wegwerfen oder kann man sie noch verwenden?
Es ist noch nicht viel Schimmel.

Wie kann ich dann die restlichen 3 verwenden? Soll ich die gleich einfrieren ? Wie als Suppe oder ganze Spalten für Gemüse.
Ich frag so doof weil ich das erste Mal welche habe.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Quendula am 12. Dezember 2017, 07:22:34
Ich würde die matschigen schimmeligen Stellen großzügig wegschneiden und den Rest verwenden. Die restlichen drei Kürbisse häufiger auf weiche Stellen prüfen. Bevor es schimmelt sieht und fühlt man das ja schon. Wenn Du Dir unsicher bist, dann gleich verarbeiten - Würfel einfrieren oder Marmelade kochen (Caprimarmelade - sehr lecker!) oder Chutney oder Kürbisbrot oder ... Irgendwo in der Gartenküche ist md ein Rezeptefaden  :).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Ayamo am 12. Dezember 2017, 12:55:16
Mir ist das auch passiert, und ich ernte auch immer so 30-40 Kürbisse.
Nach den Infos, die ich mir dazu herausgesucht hatte (Quelle gerade nciht zur hand), hast du zu früh ins Kalte gelagert:
Zunächst müssen die Kürbisse 2 Wochen bei 20° im Warmen (zB Wohnzimmer) lagern, erst dann können sie kühl und trocken gelagert werden (müssen aber nicht). Ich lagere im Arbeitszimmer in einem Regal.

Beim Vergleich der von mir angebauten Sorten fällt mir auf, dass Hokkaido sowie Mikoshi einen korkig-porösen Stengel haben, während Butternut einen harten, glatten Stengel hat. Dieser poröse Stengel bei Hokkaido scheint nicht gut zu trocknen und schimmelt leicht, bei Butternut fällt das nicht auf.

Vor 2 Jahren hatte ich solchen beginnenden Befall am Stengel etlicher Mikoshis und Hokkaidos, der noch nciht in der Frucht war. Hatte damals das poröse abgeschabt und dann mit Essig nachgestrichen. Das hat bei der Mehrzahl funktioniert. Seitdem schabe ich prophylaktisch das Poröse ab. Das ist möglicherweise in warmen Ecken Deutschlands mit einer früheren Ernte anders, bei mir ist es Mitte bis Ende Oktober schon feucht-kalt. 
Völlig ohne Verluste geht es weiterhin nicht, diese sind mit den beschriebenen Methoden aber stark reduziert.

Wenn es noch weitere Tipps von den Kürbis-Profis hier im Forum gibt, bin ich auch neugierig...  8)

Verwertung so wie von Quendula beschrieben. Ich friere die Würfel ein; für Suppen oder Aufläufe reicht das völlig, ist aber nicht mehr "al dente"
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Orchidee am 12. Dezember 2017, 19:53:02
Danke euch beiden. Ich hatte sie gekauft und eben gleich in den Keller gelegt. Hatte ja keine Ahnung dass die noch ins warme wollen. ::)

Werd wohl die beiden einfrieren und die restliche öfter kontrollieren. Es ist wirklich so dass der Stengel abgefallen ist und da der Schimmel loslegt. Falls sie nicht zu retten sind freuen sich die Mäuschen die im Kompost leben.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 12. Dezember 2017, 23:22:05
Moin Ayamo,

Du schreibst:
Beim Vergleich der von mir angebauten Sorten fällt mir auf, dass Hokkaido sowie Mikoshi einen korkig-porösen Stengel haben,
Bei meiner WWWsuche las es sich so, dass ein Mikoshi ein Hokkaido ist - ?
Hast Du mal bitte Fotos von den beiden Sorten? Ich finde nicht so recht etwas dazu - der Mikoshi ist etwas grösser und aussen grüngestreift und etwas knubbelig in der Schale?
Wo hast Du Dein Saatgut eingekauft?
Über eine Klärung würde ich mich freuen :)

Danke sagt
Nemi
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Ayamo am 13. Dezember 2017, 01:27:38
Hallo Nemesia,

ein Foto musste ich erst machen, das ist jetzt "spät abends" etwas kunstlichtig.
(https://s33.postimg.cc/qwhudh1qj/DSC_0111.jpg)

Man findet sonst auch Fotos im Netz, bei denen deutliche dunkelgrüne Streifen vorhanden sind. 
Meine Samen habe ich von Herrn Bohl; dessen Mikoshis sind einfach graugrün, innen orange. Im Grunde ein grüner Hokkaido, bis auf die Farbe merke ich keinen Unterschied. Habe auch gelesen, dass das im Grunde nur eine Mutation.

Ich muss noch eines loswerden: Auf diese Sorte kam ich vor Jahren, als meine Schwester in eine hessische Kleinstadt zog. Vor ihrem Minihaus im Ortskern war ein Minibeet, in das eigentlich nur Rosmarin und ein paar Schneeglöckchen passten. Sie zog dennoch einen Kürbis heran. Der wurde in der gepflasterten Altstadt schön reif und war dann eines Nachts "verschwunden".  >:(
Für das nächste Jahr habe ich ihr daher Samen einer Kürbissorte besorgt, die im Reifezustand grün ist. Hat funktioniert. ;)

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 13. Dezember 2017, 11:36:25
Moin Ayamo,
ein Foto musste ich erst machen, das ist jetzt "spät abends" etwas kunstlichtig.
  :) danke schön dafür :D eigentlich gefällt mir Dein Mikoshi noch besser, weil er eine glattere Schale hat.
Ich fand Saatgut bei "bingenheimer" - etwas mehr Streifen und evtl. (nach dem Foto) eine etwas grobere Schale.

Zitat
Man findet sonst auch Fotos im Netz, bei denen deutliche dunkelgrüne Streifen vorhanden sind. 
Meine Samen habe ich von Herrn Bohl; dessen Mikoshis sind einfach graugrün, innen orange. Im Grunde ein grüner Hokkaido, bis auf die Farbe merke ich keinen Unterschied. Habe auch gelesen, dass das im Grunde nur eine Mutation.
ach, eine Mutation vom orangen Hokkaido - das ist ja interessant. Sag, nimmst Du selber Saatgut, oder kaufst Du wegen der Sortenreinheit regelmässig nach?

Zitat
Ich muss noch eines loswerden: Auf diese Sorte kam ich vor Jahren, als meine Schwester in eine hessische Kleinstadt zog. Vor ihrem Minihaus im Ortskern war ein Minibeet, in das eigentlich nur Rosmarin und ein paar Schneeglöckchen passten. Sie zog dennoch einen Kürbis heran. Der wurde in der gepflasterten Altstadt schön reif und war dann eines Nachts "verschwunden".  >:(
Für das nächste Jahr habe ich ihr daher Samen einer Kürbissorte besorgt, die im Reifezustand grün ist. Hat funktioniert. ;)
:D :D :D

LG
von
Nemi
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Ayamo am 14. Dezember 2017, 00:33:56
Moin Ayamo,
.... Sag, nimmst Du selber Saatgut, oder kaufst Du wegen der Sortenreinheit regelmässig nach?

Hallo Nemesia,
ich kaufe die Samen, das sind keine selbst nachgezogenen. Für Handbestäubung fehlt die Zeit neben dem vielen anderen Gartenkram... Es ist ja auch nur alle paar Jahre ein Thema, die halten ja ganz gut.
Möglicherweise ist bei dem Lieferanten von Bohl (er macht ja nicht alles selbst) eine leichte Einkreuzung passiert, wenn es abweicht...
Gute Nacht
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 15. Dezember 2017, 12:41:39
Moin Ayamo,

nun ist mir doch noch eine weitere Frage eingefallen, die Du mir evtl. beantworten kannst, falls Du den Mikoshi schon mal im Ofen zubereitet hast:
- Ist die Schale des grünen Hokkaido genauso gut mitzuessen, wie beim orangen H. wenn man ihn im Ofen in Spalten geschnitten backt? da wird die Schale ja dran gelassen und ist dann nach dem garen, beim essen gar nicht mehr zu spüren..............

Bei "bingenheimer" steht:
Zitat
Eigenschaften:

Entwicklungszeit: 110 Tage
Kürbisart: Cucurbita maxima
Fruchtgewicht: 1,5 - 2 kg
Essbare Schale: ja

Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Ayamo am 17. Dezember 2017, 19:23:58
Moin moin Nemesia,

man kann die Schale mitessen. Machen wir meist auch, ist dann halt nicht ganz so fein. Bei Porree gibt´s ja auch ähnliche Verwertungsgrade.

Haben heute mal einen geschlachtet, hier ein Foto.
(https://s33.postimg.cc/ogak6jbff/DSC_0107.jpg)

Das mit der etwas späteren Ernte kann gut sein! wir haben sie mit Butternut zusammen im Oktober geerntet.
Gruß
Ayamo
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: artsmiles am 24. Januar 2018, 11:04:15
Ich pflanze meine Kürbisse auf den Vorjahreshaufen mit dem Wiesenschnitt. Ich mag es.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. September 2018, 11:32:03
Kürbis und Zuccini auf Seite 6 - abgesehen von zwei konkreten Fragethemen. Das verwundert mich - vielleicht ist es ein Zeichen dafür, dass der Anbau für die meisten hier völlig unproblematisch ist.

Bei mir sind die Kürbisse, trotzdem ich in diesem Jahr wesentlich mehr Aufwand betrieben habe, eher enttäuschend. Ich hatte eine Fläche von ca. 20 m² mit 4 großen Haufen angerottetem Kompost und Rinderdungpellets versehen. Darüber eine Mulchfolie, eingeschnitten und in die vier Haufen je 3 Kürbispflanzen gesetzt. Bis auf 3 Hokkaidos hatte ich die Pflanzen selbst gezogen. Die Pflanzen sahen gut aus, waren pünktlich in der Erde und wurden auch regelmäßig gewässert. Immer mit Gießkanne und abgestandenem Wasser. Einige wenige Male haben sie auch mal was vom Sprenger abbekommen. Das habe ich aaber weitgehend vermieden.

Ergebnis: 2 kleine Acorn (schon extrem zeitig durch Mehltau dahin), 4 Muskatkürbis - die einzige Pflanze, die ordentlich getragen hat und jetzt noch wächst wie blöd, keine Hokkaidos, kein Flaschenkürbis, kein Butternut. Ein Kürbis ist eher doch ein weißer Zuccini-Ufo, der hat aber jetzt eine ganz harte Schale und bleibt wohl Deko. Dieser Kürbis schiebt jetzt weiter und bildet noch kleine Früchte aus.

Woran kann es liegen, dass die Ernte so mau ist?? Doch zu unregelmäßig gewässert?? Extrem viele männliche Blüten, also diese langstieligen Dinger....

Zuccini war sehr gut, mehr als ich verbrauchen konnte.....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienenkönigin am 12. September 2018, 12:17:13
Hier ist der Anfang meiner Kürbisernte, bis jetzt 261,5kg
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 12. September 2018, 12:38:47
Die warzigen Dinger sind ja hübsch:)!! Tolle Ernte.

Ich habe viele kleine Muskatkürbisse und viele ganz kleine "Mikrowellenkürbisse", andere Sorten haben nur meist eine kleine Frucht gebildet oder gar keine bei der Dürre.
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienenkönigin am 12. September 2018, 13:41:27
Ja, die finde ich auch mit am schönsten. Die Sorte heißt Buen Gusto de Horno, kommt aus Spanien und hat festes , etwas nussiges Fruchtfleisch. Nur das Schälen ist etwas beschwerlich.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 12. September 2018, 16:35:19
Das kann ich mir gut vorstellen. Ich war neulich im Gut Kleistow oder so - die Kürbisausstellung dort ist umwerfend. Du hast aber auch toll dekoriert.

Es ist doch richtig, dass man erst erntet, wenn die Stängel trocken werden??

@ July, da bin ich also in guter Gesellschaft. Diese beiden Eichelkürbisse werde ich auch mal in der Mikrowelle probieren.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: July am 12. September 2018, 16:46:45
Ich habe das noch nie probiert in der Mikrowelle. Aber sie heissen  Mikrowellenkürbis "Sweet Lightning":)
 Sie sind weiß und gerippt und sehr hübsch. Die Pflanze rankt kaum, ist im Hochbeet und buschig.
Kürbisausstellungen sind einfach toll. Da kann man sich kaum satt sehen bei allen Formen und Farben....ich muss auch mal wieder solche Veranstaltungen besuchen:)
LG von July
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Bienenkönigin am 12. September 2018, 18:20:49
JA, wenn sie anfangen zu verholzen. Wenn es sehr regnet und keine Trockenheit in Sicht ernte ich auch früher und lege sie zum Nachreifen bei mindestens 15° ins Warme.
Hier war/ist es auch sehr trocken, aber ich genieße den Luxus eines Baches auf unserem Grundstück( auch dieses Jahr immer Wasser führend) also kein Kunststück.
LGr
Bienenkönigin

Danke, ich find`s auch schön.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Rieke am 12. September 2018, 18:34:29
Also, ich kann mich über die diesjährige Kürbisernte nicht beschweren. Ich habe wie jedes Jahr das Kürbishochbeet - ein altes, kaputtes Betonbecken, etwa 1,5 qm groß - bepflanzt. Dieses Jahr nur mit Marble, 3 Pflanzen. Bei der letzten Zählung waren da 11 Früchte dran, mehr als genug für unseren 2-Personenhaushalt. Außerdem habe ich noch Butternut, auch 3 Pflanzen, in einem improvisiertem Beet. Die wachsen nicht so gut, aber immerhin 4-5 eher kleine Früchte sind in Produktion.

Das Kürbishochbeet nutze ich als Unkrautkompost, da kommen im Herbst immer die verblühten Goldruten, Nachtkerzen usw. drauf, dann noch ein paar Eimer Küchenabfälle und im Frühjahr noch Hornspäne.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Snape am 12. September 2018, 20:03:02
Mein Hokkaido hat noch mehrere kleine Früchte (ca. mittlere Apfelgrösse, noch grün). Reifen die noch aus? Wenn nein, würde ich nämlich demnächst den Kompost umsetzen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: KaVa am 12. September 2018, 21:07:11
Ganz reif werden sie vielleicht nicht mehr, aber sie wachsen noch und man kann sie auch essen, wenn sie nicht ganz reif sind. Sie lassen sich dann halt nicht lange lagern.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Snape am 13. September 2018, 06:58:15
Danke, KaVa
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. September 2018, 08:57:43
Vielleicht hatten diese vier Komposthügel doch einfach nicht genug Power, oder die Wasserversorgung war bei der Hitze noch zu knapp. Ich weiß es nicht. Der Platz schein mir jedoch weiterhin optimal. Im nächsten Jahr bekommen sie einfach mehr Futter.

Der Muskatkürbis hat vier Früchte, ausreichend groß, also wirklich o.k. Vielleicht waren die anderen Pflanzen doch einfach zu schwächlich....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 13. September 2018, 09:03:39
Ich baue seit Jahren Kürbis auf den Haufen des vorjährigen Grasschnitts an. Zusätzlichen Dünger bekommen sie nicht, aber ich bewässere intensiv.  Am besten setzen bei mir Early Butternut an. Drei Hokkaido habe ich schon geerntet, aber ich bin sicher, dass noch einige in dem Blättergewirr verborgen liegen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 13. September 2018, 09:16:36
Vielleicht sollte ich das mit dem Grasschnitt auch mal probieren. Ich vertraue dem immer nicht so, ist ja immer erstmal so eine Art Matsch irgendwann. Deshalb lagerte ich ihn tw. draußen, aber seit letztem Jahr auch an einer Hauswand rechts, um den Wilden Wein dort etwas zu bremsen und Wege zu sparen. Das ließe sich sicher ändern. Aber dort, wo ich die Kürbisse anbaue, kann ich schlecht auch noch Gras lagern. Mal sehen, ob mir ne alternative Fläche einfällt. Draußen klappt leider (noch) nicht, wegen der Schweine. Sonst wäre es dort ideal...tiefer gelegen und Platz ohne Ende zum wuchern....

Jetzt erobert der Kürbis grad einen Walnussbaum, die Himbeerhecke und leider auch die engl. Rosen 8). Ich muss nochmal schauen, ob wirklich nichts dran ist, dann kappe ich diese Ausläufer endgültig. Dieses Chaos lohnt dann einfach nicht.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: oile am 13. September 2018, 09:45:59
Es handelt sich Haufen von gesenktem Gras. Die werden so schnell nicht matschig. Das kleingeschnittene Gras aus dem Fangkorb des Rasenmähers verwende ich zum Mulchen der Gemüsebeete (normalerweise).
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Carola. am 13. September 2018, 20:52:48
Ich werde dieses Jahr sehr viele Flaschenkürbisse ernten. Die Affenhitze war offenbar ganz gut für die Pflanzen...
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Carola. am 13. September 2018, 20:57:13
.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 22. September 2018, 23:16:12
Heute  wieder ein paar Kürbisse geerntet:

(https://c2.staticflickr.com/2/1894/44128606274_fb4095370f_o_d.jpg)

Sind so 100-120 Stück, nicht alle sind auf dem Bild. Es hängen ausserdem noch viele an den Pflanzen.
Ein ungewöhnliches Jahr mit vielen neuen Erfahrungen. Im nicht ständig bewässerten Anbau hatten Hokkaidos und Butternuts Probleme, sie bleiben etwas kleiner und brauchten im Hitzestress länger bis zur Reife fer ersten Ladung. Wo ich giessen konnte, waren sie dagegen so früh wie nie reif, an diesen Pflanzen reift gerade die zweite Ladung, die sich erst nach Ausreife des ersten Satzes bildet.

Cucurbita Maxima (z.B. die Hokkaidos) war auch nicht sehr blattgesund, die litten am meisten. Unter den C. Moschata kamen die Butternuts so leidlich klar, die grossen typische italienischen Sorten blühten dagegen enorm auf. Denen ist der Sommer sonst immer zu kurz. Da habe ich nun irre Fruchtgrössen, herrliche Früchte, gesunde Pflanzen bekommen. Tosca mit durchgängig fast 4kg - Bomben, auch kräftig in Farbe und Geschmack Es stapeln sich gerade über 100kg davon... Schade, dass ich Lunga di Napoli nicht hatte, das ist auch so einer dieser Typen mit noch längerer Reifedauer. Dieses Jahr wäre alles vollreif geworden.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sternrenette am 22. September 2018, 23:23:10
Wahnsinn :D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 02. Oktober 2018, 10:31:17
Ein paar Sortenerfahrungen dieses Jahres, nachdem jetzt auch alles durchprobiert ist:

Yuva, ein Massenträger aber mit durchaus unterschiedlichen Früchten. Etwas beulig, keine Schönheit. In diesem starken Mehltaujahr wurden die Blätter auch besonders früh krank. In Europa ist ausserdem seine Farbe das Problem. Hier macht man gerne Kürbissuppe. Die grüne Haut und eine grünliche Aussenschicht lassen die Suppe dann aber aussehen, als ob man ein Tarnnetz der Armee mitgekocht hätte. Das ist schade, denn gerade unter den grünen Sorten gibts geschmacklich hochwertige Kandidaten. Yuva ist einer, er hat sehr feinzelliges Fleisch mit einem für einen Maxima recht aromatischen Stil.

Howden Biggy, mal ein Kürbis der nicht für die Küche ist. Sowas unnützes kam mir bisher nie aufs Beet, aber die Kinder... :-) Soll bis zu 15kg schwer werden und recht gross, zum schnitzen. Ein Fehlschlag. Selbst auf Pferdemist bleiben die Früchte bei unter 5kg und nicht sehr gross. Sehr früher Mehltaubefall. Wetter? Ich weiss es nicht. Das Grün breitete sich jedenfalls 10m weit aus, gewachsen ist er jedenfalls. Einige Früchte faulten auch vorzeitig.

JWS 6823 PMT F1 - lasst euch endlich mal einen Namen einfallen... den hatte ich schon mehrere Jahre, im Typ ein Standard-Butternut aber mehltauresistent, was ganz günstig ist wenn man gute Erträge will. Sie fruchten einfach länger und bilden auch die späten Sätze noch besser aus. Dieses Jahr hat man wieder gesehen, dass das auch nur relativ gilt. Er bekam dann doch Mehltau, später und weniger, aber er war ab Mitte September ebenso durchgängig krank. Ertrag wie immer ganz gut. In der Hitzeperiode bleiben die Früchte klein, als es dann nur noch 28 statt 33° hatte bildeten sich schliesslich grösser werdende Ansätze. ist irgendwie komisch, wenn die Herbstfrüchte viel grösser werden wie die Sommerfrüchte. Die Pflanzen bleiben bei jedem Wetter etwas kleiner, kann man dicht setzen, auch sehr günstig für den Garten.

Tosca - wie oben schon beschrieben. Fruchtfleisch sehr kräftig gefärbt. Nehmt den für die Suppe :-) Muss halt geschält werden. Er schmeckt auch sehr gut, muss dazu auf wirklich ausgereift sein. Flächig terrakottafarben, kein Grünrest mehr. Aber er hat leider, wie oft bei diesen grösserfallenden italienischen Butternuts auch ein nicht so schön strukturiertes Fleisch, es wirkt stellenweise etwas faserig.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mottischa am 02. Oktober 2018, 14:48:38
Die Butternut sind ja der Hammer. Geschmacklich sind meine Favouriten Muscade de Provence, Eichelkürbis (göttlich), Butternut, Sweet Dumpling und ein paar andere, deren Namen ich gerade nicht weiß. Hokkaido gehört nicht dazu, ich esse ihn, aber es gibt viel bessere Kürbisse. Nächstes Jahr will ich auch welche kultivieren, bis dahin fahre ich wieder zur Kürbisscheune und tausche mich mit der Bäuerin aus. Ich probiere neue Sorten und dann besprechen wir das :)

Ich würde dich ja um Saat bitten, gerade von Tosca, aber das ist ein F1 Hybrid oder?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 02. Oktober 2018, 16:30:09
F1-Hybride. Und höchstwahrscheinlich auch verkreuzt, weil die Butternutsorten durcheinander wachsen.
Acorns/Eichelkürbisse hatte ich dieses Jahr nicht. An denen stört mich etwas die geringe Lagerfähigkeit, aber frisch sind einige sehr lecker. Rein optisch lagern sie sich schon gut, nur verlieren sie das Aroma dabei.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mottischa am 02. Oktober 2018, 17:02:38
Dann werde ich mir Saat kaufen, Kürbisse neigen ja zum Verkreuzen. Ich bekam von meiner Mutter einen Butternut mit grünlichen Adern, da war auch ein anderer Kürbis in der Nähe.

Ich habe Eichelkürbisse eigentlich immer gleich verarbeitet, die besten Lagerkürbisse sind m.E. sowieso die Moschus wegen der dicken Schale.

So gelber Zentner usw.. mag ich gar nicht, weil die nur Masse und kaum Geschmack haben - das lässt sich sehr gut bei Suppen feststellen, die schmecken dann nämlich nach nix.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 02. Oktober 2018, 17:29:09
Gelber Zentner, da sind wir uns völlig einig... Das war mal in Frankreich die Hauptsorte. Aber nicht für die Küche, sondern als Schweinefutter, so wie der ebenso minderwertige Rouge vif d Etampes, der rote Zentner. Biomasseerzeuger :-)

Sehr gut haltbare C. Maxima gibts auch. Beispielsweise den Blue Hubbard, der auch recht gut ist, aber schwierig zu verarbeiten. Gerade die Lagerfähigkeit ist mir wichtig, Kürbis als typisches Wintergemüse in der kalten Jahreszeit, ohne Energieaufwand gelagert. Im Herbst zur Reife habe ich noch andere Gemüsesorten zum essen. Aber nichts gegen gute Acorns, sind ja auch kleiner, mampfen sich schnell weg.

Gut gereifte und richtig aufbewahrte Kürbisse halten viele Monate. Hier was über die Erfahrungen mit der Lagerung. Auch von letztem Jahr habe ich ein paar überzählige Früchte noch im Keller, aus reiner Neugier wie lange die wohl durchhalten.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Mottischa am 02. Oktober 2018, 18:55:01
Aber der Zentner wird hier immer noch gut verkauft  ::) hat man mal andere probiert, dann lässt man es.
Ich glaube den Hubbard hatte ich mal, hat der nicht auch so eine extrem feste Schale? Ich hatte mal einen, da dachte ich da brauche ich eine Kettensäge  ;D ich war schweißgebadet nach dem Schneiden.

Ja die Lagerfähigkeit ist mir auch wichtig, ich möchte Kürbisse auch den ganzen Winter essen können, danke für den Link, da werde ich mal stöbern.

Ich mag Kürbisse, sie sind echt lecker und so vielfältig in der Zubereitung :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martina 2 am 08. Oktober 2018, 14:06:41
Habe heute einen Kürbis gekauft, den ich noch nicht kenne und hoffe hier bez. richtigem Einsatz einne HInweis bekomme: Moonshine F1. Wollte Kürbisnudeln machen, für die mir der vorhandene Butternuß etws zu mehlig erschien, und fand im Netz nur einen Kürbis dieses Namens, der weiß und rund war - bei dem stand, nur bedingt als Speisekürbis zu verwerten. Auf dem Preisschild steht allerdings "Speisekürbis". Weß jemand Rat?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martina 2 am 08. Oktober 2018, 14:07:21
Die andere Seite:
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 08. Oktober 2018, 17:42:59
Das ist kein "Moonshine". Der sieht nicht mal nach C. pepo aus wie der Moonshine einer ist, sondern eher nach C. moschata, ein Moschuskürbis so wie die Butternuts welche sind. Wenn er innen ein dickes Fruchtfleisch hat, ists wahrscheinlich Moschuskürbis. Pepo sind dünner. Für einen maxima ist die Schale zu homogen und glänzend.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 08. Oktober 2018, 18:27:40
...........ein grüner Hokkaido? so jedenfalls meine Meinung - schau mal selber im Netz ob das hinkommen könnte.
Wie sieht denn das Fleisch aus?
Sonst habe ich auch keine Idee.

LG
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: martina 2 am 08. Oktober 2018, 19:20:55
Danke euch  :) Das Fleisch ist orange. Ein Moschuskürbis wär mir eh recht, der ist nicht zu mehlig.  Grüner Hokkaido war da auch, der sah aber ganz anders aus: länglichoval, gelb mit grün  :-\ Auf die Etikettierung ist offenbar kein Verlaß.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 08. Oktober 2018, 19:45:31
Alle Arten haben orangefarbenes Fleisch, darüber kann man sie kaum unterscheiden. Ich vermute, die haben einfach die Etiketten irgendwo draufgepappt. Solche gemischten Kisten gibts seit Jahrem bei Lebensmittelketten im Herbst. Da ist häufig ein runder Moschuskürbis drin, ein Spaghettkürbis und ein speziellerer Maxima.
Länglichoval, gelb mit grün war sicher auch kein Hokkaido (gehört zu c. maxima). Das klingt nach Spaghettikürbis.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 08. Oktober 2018, 20:36:44
Grüner Hokkaido war da auch, der sah aber ganz anders aus: länglichoval, gelb mit grün
ne,  :D länglichoval, gelb mit grün - das war bestimmt kein Hokkaido. Das wäre mir ja neu........wobei ::) .............weiss man's? es wird ja viel Neues gezüchtet :)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 22. Oktober 2018, 11:42:59
@ Cydorian, das ist ja eine Wahnsinnsernte.. machst du das gewerblich, oder warum baust du so extrem viele Kürbisse an?

Ich habe jetzt meine beiden kleinen Acorn/Eichelkürbisse geschlachtet und einfach mit angebraten und in einer Art Ratatouille als Spaghettisauce verwendet. War unspektakulär - dafür hat sich der Anbau schon mal nicht gelohnt.

Vom Muskatkürbis habe ich einen großen Topf Kürbissuppe gekocht. Enttäuschend. Ich hatte totale Probleme in diese Suppe irgendwelchen Geschmack zu kriegen. Der typische Kürbisgeschmack hat völlig gefehlt. Eine Freundin hat mir bestätigt, dass es wohl mit dem Muskatkürbis typisch so wäre, nicht gut für Suppe. Was soll ich damit also anfangen?? Noch drei Teile liegen rum - die einzige wirkliche Ernte... alles andere war Murks...

Die Zuccini haben wie verrückt getragen, ich hatte zu viele. Wenn ich das jetzt endlich kapiert habe, dann gibt es im nächsten Jahr nur noch zwei Pflanzen.... lieber mehr Gurken....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 22. Oktober 2018, 18:55:51
Viel Fläche ist damit nicht mal bebaut, aber die Kürbisse bringen bei unserer Anbauform gute Ernten pro Quadratmeter - ideal für mich, der immer unter Platzmangel im Garten leidet. 60% haben wir bereits getauscht und verschenkt. Kein Kommerz, höchstens etwas Wahn :-) Ausserdem lassen sie sich gut auf sonst schwierig nutzbaren Flächen anbauen, ich hab da z.B. so ein schmales L-förmiges Grundstücksrestchen. Einfach die Ranken entlang der gewünschten Wuchsrichtung legen.

Wenn du den Eigengeschmack am stärksten schmecken willst, schmore mal Acorns im Ofen, in grosse Stücke geschnitten, gesalzen und mit Öl bepinselt. Ungeschält. Brauchen aber ihre Zeit. Dazu ein Dip. C. Moschata kommen meiner Ansicht am deutlichsten in Eintöpfen heraus, geschält, 2cm - Würfel, zusammen mit Kartoffeln und anderem Gemüse. Nicht lange kochen, sie werden je nach Sorte schnell weich. Hokkaidos sind mehr die Suppenkürbisse. Ist auch nicht so mein Ding. Mehr ein Grundstoff, damit die Suppen pampi... ähm... sämig werden. Ich liebe aber die edlen, grünen C. maxima - Sorten aus Japan, die es hier nicht zu kaufen gibt, die sind in Scheibchen geschnitten und kurz aber heftig angebraten recht edel.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Alstertalflora am 27. Juli 2019, 16:44:18
Ich häng meine Frage mal hier an, weil ich dafür nicht extra einen neuen Faden aufmachen will. Also, meine beiden Muskatkürbisse legen jetzt so richtig los - das Wetter ist ganz nach ihrem Geschmack 😀. Jetzt werden vermehrt Früchte angesetzt, und ich frage mich, wie viele Früchte so eine Pflanze denn verkraftet und groß bekommt.
Sollte man da eingreifen, oder stößt die Pflanze Früchte, die „zu viel“ werden, selbst ab?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 27. Juli 2019, 16:59:35
 Kein Problem, die hört auf zu fruchten wenn die Pflanze beginnt überlastet zu werden  weitere Fruchtansätze werden ab geworfen.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Alstertalflora am 27. Juli 2019, 17:17:40
Danke. Ok, dann darf sie weitermachen  ;). Das letzte Mal, als ich Muscadets angebaut hatte, vor 2 Jahren, hatte  ich nur 2 Früchte ( die dann in meiner Rosen- Pergola hingen  - mit „Haltenetz“ :-X)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Alstertalflora am 27. Juli 2019, 17:22:58
Wenn das wettertechnisch so weitergeht, gibt‘s bei mir im Winter dann jeden Tag Kürbis  8)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: sunrise am 29. Juli 2019, 10:37:36
Kürbisse sind bei mir jetzt auch ganz fleißig,
der Pink Jumbo Banana auf dem Hochbeet ist schon richtig groß , 40 cm,
der muß sich noch etwas ins Rosane verfärben,
die können sogar bis zu 30 Kg bekommen,
er ist super geeignet für den backofen oder auch zum Grillen,
hat schönes süßliches Fleisch,ähnlich wie süßkartoffeln
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: sunrise am 29. Juli 2019, 10:40:20
Dann will ich diese Woche probieren nochmal Zucchini säen als späte,wenns wetter weiter gut ist,
denke ich das es nochmal späte ernte geben könnte
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sven92 am 29. Juli 2019, 20:23:47
Diese Woche ist mir ausversehen ein Bush Delicata Kürbis abgebrochen.
Wir haben den Kürbis halbiert ausgehölt mit Butter gefüllt und auf dem Grill gegrillt. Das war super lecker :) sehr leckerer Kürbis
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: sunrise am 30. Juli 2019, 11:15:49
Hört sich gut an ;)
Ich habe bei meinen Spaghettikürbissen einen grünen dabei, gibt es grüne?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Sven92 am 12. September 2019, 20:52:11
Hmm da meint wohl jemand das es schon Halloween ist....  >:(
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: schalotte am 02. Oktober 2019, 13:31:46
An meiner Zucchini sind noch ein paar Winzlinge.
Werden die noch wachsen (Nachts ist es schon kalt, tagsüber kriegen sie
manchmal Sonne ab), oder sollte ich die Kleinen gleich ernten?
fragt gemüseunerfahrene schalotte
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Albizia am 30. Juni 2020, 12:44:16
Ich mag keine 99 Seiten nachlesen, auch wenn diese Frage sicher schon öfter in dem Thread hier gestellt wurde:

Was kann ich tun? Meine beiden aus einem Samentütchen selbst gezogenen Zucchini schieben bisher nur männliche Blüten. So wird ja das nie was mit der Zucchinischwemme. Wer hat einen guten Tipp?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: thuja thujon am 30. Juni 2020, 12:49:28
Warten. Die weiblichen Blüten kommen erst ab einer gewissen Pflanzengröße.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Albizia am 30. Juni 2020, 13:02:34
Warten. Die weiblichen Blüten kommen erst ab einer gewissen Pflanzengröße.

Danke. :)  Ok, damit kann ich leben, ich dachte, ich hätte ewas falsch gemacht, zu wenig gegossen oder zu wenig Dünger oder so..
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 30. Juni 2020, 13:25:22
Bei mir haben sich Kürbisse versamt, ich hatte sicher Reste irgendwohin geschmissen. Würdet ihr Sämlinge stehen lassen, wenn der Standort geht?? Oder gnadenlos rausmachen, weil sie wild sind?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: kaliz am 30. Juni 2020, 17:15:16
Wenn sie Dich dort nicht stören würde ich sie stehen lassen. Bei der ersten Frucht musst Du dann halt mal das Fruchtfleisch ablecken ob es bitter ist. Wenn bitter entsorgen, ansonsten essen. Habe schon öfters Kürbisse von auf Komposthaufen wild aufgegangenen Kürbissen gegessen und bis jetzt hatte ich nie einen schlechten dabei. So lange in der näheren Umgebung keine Zierkürbisse wachsen die sich einkreuzen, ist die Gefahr dass sie bitter und somit giftig werden relativ gering.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: KaVa am 30. Juni 2020, 17:33:54
Das sehe ich genauso. Es gibt auch Kreuzungen zwischen Kürbis und Zucchini, aber auch die waren immer essbar.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Natura am 30. Juni 2020, 23:11:02
Ich habe auch schon oft "wilde" stehen lassen. Wird dann 'ne Überraschung.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Juli 2020, 14:09:04
Ich werde mal versuchen, eine Pflanze noch umzusetzen. Auf meinem Kürbishügel habe ich noch Platz. Dort, wo sie jetzt auflaufen, würde es chaotisch enden.... mit Gurken und Zuccini auf einem schmalen Hochbeet. Die fangen jetzt schon an zu rennen....
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Carola. am 02. Juli 2020, 20:11:55
die erste Frucht (Flaschenkürbis)
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: floXIII am 03. Juli 2020, 19:42:35
Entfernt ihr bei euren Kürbispflanzen die Früchte nach einer gewissen Anzahl? Meine Speisekürbisse, besonders die Hokkaido, schieben wie verrückt neue Früchte nach. An 3 Pflanzen sind es schon 8/9 größere und viele Kleinere.
Einfach fröhlich weiterwachsen lassen wäre natürlich am Besten  ;D
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Carola. am 03. Juli 2020, 21:11:06
Entfernt ihr bei euren Kürbispflanzen die Früchte nach einer gewissen Anzahl? Meine Speisekürbisse, besonders die Hokkaido, schieben wie verrückt neue Früchte nach. An 3 Pflanzen sind es schon 8/9 größere und viele Kleinere.
Einfach fröhlich weiterwachsen lassen wäre natürlich am Besten  ;D

Ich entferne nichts.
Toll sieht Deine Pflanze aus!
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: cydorian am 03. Juli 2020, 21:23:53
Die werfen neue Jungfrüchte ab, wenn es ihnen zuviel wird.
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: minthe am 04. Juli 2020, 14:34:53
Ich habe auch eine Frage an die Runde: Wie und womit duengt Ihr Eure Zucchini (jetzt noch)?
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Kübelgarten am 04. Juli 2020, 18:52:53
mit Hakaphos rot, dünge ich alles im Garten, steige später auf Haka soft spezial um

konnte schon eine gestreifte und 1 gelbgrüne ernten
Titel: Re: Kürbis und Zucchini
Beitrag von: Gänselieschen am 06. Juli 2020, 10:39:59
Der Hokaido oben ist toll - ich hatte bisher pro Pflanze nie mehr als 3 Früchte, trotz guter Pflege. Meine Kürbisecke wuchert langsam zu, sie setzen auch gut an. Wenn die langen Ausläufer den Rand erreicht haben, abknipsen?? Die machen ja dann auch zur Seite weiter, nach meiner Erfahrung.

Die ersten Zuccini sind auch erntereif. Geht los jetzt ...