garten-pur

Speakers Corner => Haustiere => Thema gestartet von: inSekt am 12. Januar 2013, 11:22:11

Titel: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 12. Januar 2013, 11:22:11
Willkommen in der neuen Hundehütte .

Da es hier üblich ist nach 100 Seiten einen neuen Faden zu spinnen und der alte ja auch schon seit über drei Jahren läuft und etwas angestaubt ist, werde ich mal eine neue Hundehütte einrichten.

Ansonsten geht es weiter wie gehabt und wenn ihr zwischen Gassi gehen, Hund bespassen oder Futter richten auch mal Zeit habt, dann dürft ihr hier wie immer gerne etwas über den Alltag mit euren Wuffis berichten.
(http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_116.gif)



Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 12. Januar 2013, 12:08:13
Wunderschön die neue Hundehütte :D, danke InSekt. Ich hoffe dass es hier nun auch wieder erfreuliche Dinge über Bello, Waldi & Co. zu berichten und nicht nur zu jammern gibt.
@toto: ich weiß du meinst es gut. Wir wiegen Petzi auch ab und zu und er hatte ein bisschen zugenommen, aber nicht so viel, dass er sich deswegen hätte nicht mehr so gut bewegen können. Dass er weniger laufen wollte führten wir darauf zurück dass wir in einer Weinberggegend wohnen und es im Herbst regelmäßig knallte, um die Stare zu verjagen. Vor Schüssen hat Petzi Angst und ging dann nicht weiter bzw. rannte heim. Auch wenn wir zum TA gegangen wäre hätte er bei diesen Anzeichen bestimmt nicht auf Lungenwürmer getippt. Wir waren vorher sowieso bei einer Ärztin die allein praktiziert und keine großen Untersuchungsmöglichkeiten hat. Sie behandelt hauptsächlich Nutztiere und sagt meistens erst mal: hmm, hmm. Deshalb bin ich, als er hustete, gleich zu der Tierklinik. Und auch da hat der Chef ja erst mal einen Infekt mit Beteiligung der Lunge angenommen, es war Glück dass er dann auch die Würmer in Betracht zog.

Was die Suppe angeht, so befürchte ich eben auch dass er sie nicht will. Heute mag er sowieso trotz Vitamin-B und Cortison wieder so gut wie gar nichts, wir haben ihm nur mit Mühe und Leberwurst die Herztabletten rein gekriegt.

Das mit den Mäusen ist auch eine Überlegung wert - aber ob die so schmecken wie wilde ???
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 12. Januar 2013, 13:01:56
Deinen letzten Satz überlese ich mal höflich.

Entschuldigung toto, aber im Gegensatz zu unseren Hunden bin ich als ab und zu mal bissig, gelobe Besserung :-* ;)
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 12. Januar 2013, 13:07:58
Ja Natura, wäre echt schön, wenn es hier erfreuliche Dinge über Bello, Waldi & Co. zu berichten gäbe und vor allem über Petzi und natürlich auch Dickie.

Gute Besserung ;) ;D
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: toto am 12. Januar 2013, 13:28:16

Was die Suppe angeht, so befürchte ich eben auch dass er sie nicht will. Heute mag er sowieso trotz Vitamin-B und Cortison wieder so gut wie gar nichts, wir haben ihm nur mit Mühe und Leberwurst die Herztabletten rein gekriegt.

Das mit den Mäusen ist auch eine Überlegung wert - aber ob die so schmecken wie wilde ???


Suppe statt Wasser zum trinken - oder trinkt er nichts ???
Was trinkt er?

Von meiner Freundin, die im Zooladen arbeitete, erfuhr ich grad: gekaufte Mäuse sind voll Antibiotika, zudem haben sie oft Milben. Für Reptilien ist das eher kein Problem (oder ein "kann"-Problem...)... für Säugetiere... nun ja, sollte jeder selbst wissen.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 12. Januar 2013, 15:10:46
Wenn er die Zuchtmäuse vorgelegt bekäme würde er sie womöglich auch nicht annehmen - wenn man sie der Katzenfreundin abnehmen kann ist das was ganz Anderes.


Zitat toto: Glaub mir, InSekt, ich hatte auch schon sehr wirklich kranke Hunde mit keiner Überlebenschance - z.B. durch Megaösophagus. Wenn man über 40 Jahre Hunde hat, bleibt einem nichts erspart. Diese og. Krankheit bedeutet unentwegtes übergeben, nichts bleibt drin bzw. nichts/Minimum/einzelne qcm kommt im Magen an, alle zwei Std. füttern incl. nachts über viele M o n a t e ...

Da hast du wirklich auch schon Allerhand erlebt :o.


Ich habe jetzt Hühnersuppe -gekocht von einem eigenen Suppenhuhn- aus der Gefriertruhe geholt (allerdings ohne Einlage). Natürlich will er sie nicht. Lieber frißt er draußen Schnee (das sollte ich ihm wahrscheinlich auch verwehren). Ansonsten trinkt er meistens draußen aus einer Vogeltränke, die GG täglich mit Leitungswasser füllt oder aus einem Kübel mit Regenwasser und eben Traubenzuckerwasser. Kein Wasser geben traue ich mich nicht, habe mich gefreut als die Ärztin sagte er sei nicht ausgetrocknet und will das nicht riskieren.
Jetzt scheint er so allmählich wieder anzufangen zu fressen, hat ein paar kleine Häppchen genommen, vorher nahm er manchmal was und ließ es wieder heraus fallen. Cortion hin oder her - jetzt scheint mir logisch zu sein was bea schrieb, dass man das Cortison lieber eine Zeitlang kontinuierlich geben soll. Ich habe versucht ohne auszukommen, aber es scheint (noch) nicht zu gehen. Es soll 3-4 Tage wirken, da geht es ihm recht gut, danach noch 2 Tage so lala und dann kommt der Absturz, wo er alles verweigert. Dann dauert es eine Weile bis es wieder wirkt. Man macht ja alles wenn man ihn nicht aufgeben will. Der Doktor sagte gestern, das Herzgeräusch sei immer noch stark, dadurch bedingt sind eben Wasser im Bauch und Blutstau in der Leber.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: toto am 12. Januar 2013, 15:54:27
Da hast du wirklich auch schon Allerhand erlebt :o.

... ich hätte gern drauf verzichtet. Einem leidenden Tier zuzuschauen ist das allerletzte.
Zum Schluß wurde dann auch Wasser verweigert...

Meine trinken auch am Teich und fressen auch Schnee, besonders die Alte... die dann eine Std. später kotzt.

Schneefressen ist wohl so ein Urtrieb. Bei einem kranken Hund würde ich das strikt vermeiden, auch das draußen trinken. Wenn er merkt, da ist nichts erreichbares trinkbares... nimmt er totsicher die Hühnersuppe, sie sollte wasserdünn sein - wie Brühe und handwarm bis kalt. Kannst Du einfach stehen lassen, auch über Nacht (aber nix andres zu trinken). Morgen früh ist sie weg - da wette ich mit Dir ;)... und damit kannst Du sicher sein, er hat Kalorien drin. Außerdem wirkt so ne Brühe auch appetitanregend...
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 12. Januar 2013, 17:33:31

Jetzt scheint er so allmählich wieder anzufangen zu fressen, hat ein paar kleine Häppchen genommen

Das war aber auch alles, es schien nur so. Jetzt nimmt er überhaupt nix mehr :(.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: toto am 12. Januar 2013, 17:45:08

Jetzt scheint er so allmählich wieder anzufangen zu fressen, hat ein paar kleine Häppchen genommen

Das war aber auch alles, es schien nur so. Jetzt nimmt er überhaupt nix mehr :(.

Wie oft am Tag probierst Du es, ihn zum fressen zu bewegen ???
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 12. Januar 2013, 18:24:55

Wir haben es zu viert laufend probiert und jetzt hat er das bisschen was drin war wieder rückwärts gegessen :( :(.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: toto am 12. Januar 2013, 18:29:49
Wie wäre es, es nur ein- bis zweimal am Tag zu probieren? In der Hoffnung, daß der Hunger kommt, wenn mal nichts angeboten wird?
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 12. Januar 2013, 18:43:44
Das dürfte egal sein. Wenn er Appetit hat frißt er gleich und bettelt auch, wenn nicht nützt alles nichts. Jetzt hat er auch noch Durchfall. Was soll man da noch machen? Dagegen nützt wohl auch keine Hühnersuppe. Wir sind am Ende mit unserer Weisheit und der Doktor hat keinen Notdienst. Woanders hingehen bringt wohl auch nix.
Ich will diese schöne Hütte nun nicht länger vermiesen und schreibe nur noch wenn tatsächlich eine Besserung eintritt oder die Geschichte ein Ende hat.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: toto am 12. Januar 2013, 18:46:48
In der Hühnersuppe ist durchgemahlener Reis... und Reis sollte stopfen.
Aber letztlich ist das alles Ferndiagnose. Zudem kann man sicher nicht erwarten, daß ein paar Schlapper Suppe schon eine Heilung bringen. Das wäre erst nach 3 Tagen ca. möglich, wenn sich das gesamte Verdauungssystem beruhigt hat.

Gibt es bei Euch keinen Notdienst/Tag und Nacht?
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 12. Januar 2013, 19:49:35
Beim jeweiligen Arzt nicht. Wie es nachts ist weiß ich nicht, aber am WE hat immer abwechselnd ein anderer Dienst.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 12. Januar 2013, 20:06:38
Ich will diese schöne Hütte nun nicht länger vermiesen und schreibe nur noch wenn tatsächlich eine Besserung eintritt oder die Geschichte ein Ende hat.

Hey Natura, das ist Quatsch, Du vermiest doch niemand was. Dafür ist es doch auch da, wenn einem der Kopf raucht, dann kann man immerhin sich mal was von der Seele schreiben.

Ich weis ja nicht wo Du wohnst, wir haben hier in Frankental eine gute Tierklinilk mit Notdienst rund um die Uhr. Aber das wird wahrscheinlich zu weit sein.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Christina am 12. Januar 2013, 20:08:28
Natura, dieses elende Auf und Ab macht einen fertig, es erinnert mich an unseren Kater. War zwar eine ganz andere Krankheit, aber es hat sich über viele, viele Wochen hingezogen immer wieder schöpften wir Hoffnung, um am nächsten wieder enttäuscht zu werden. Er war ja auch noch recht jung.

Hoffentlich bekommt ihr es mit Petzi wieder in den Griff. Euer TA scheint da ja wirklich kompetent zu sein.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 12. Januar 2013, 20:19:35
Ist schon bissl weit. Eine Tierklinik in Sinsheim hat jetzt Notdienst, müßte mal schauen ob man da immer hin kann. Allerdings müßte man dort ja die ganze Geschichte erzählen.
 Aber jetzt muss ich doch noch berichten dass ein Wunder geschehen ist. Nachdem er aus beiden Körperöffnungen Ballast abgelassen hat kommt nun der Hunger :o. Erst las er ein Wurstbröckchen auf das ich ihm hingelegt hatte, dann nahm er eine Magentablette die wir gestern bekommen haben und die Herztablette in je einer Leberwurstkugel. Dann sogar ein paar Bröckchen davon: http://www.tierarzt24.de/products/146795-royal-canin-vet-diet-gastro-intestinal-gi-25.aspx :D. Ich hoffe nur inständig dass er das verträgt.
@Christina: das hört sich auch ganz so an wie bei uns.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 12. Januar 2013, 20:19:56
Ja, wollte ich noch sagen, das steht mir auch noch lebhaft im Kopf, entweder er nahm was oder nicht. Genau das selbe, da kann man machen was man will, es kann einem wirklich verrückt machen.
Oh Mensch, da tauchen bei uns echt die Geister der Vergangenheit wieder auf.

Hoppla, da waren wir fast auf die Sekunde gleich ;D

Ja, ewig fahren ist auch nichts und ob es was bringt...
Man spielt halt alles durch was einem in den Kopf kommt, man möchte doch so gerne helfen und steht so hilflos daneben :P

Na hoffentlich behält er jetzt mal was, das wäre schön, großes Daumendrücken!!!
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 13. Januar 2013, 20:21:12
Zitat Irisfool:
Wir werden morgen Abschied nehmen müssen von Taifoon. Vor 15 jahren mein Weihnachtsgeschenk, hat er noch tapfer Weihnachten durchgehalten. Wir hofften, dass er morgens nicht mehr wach werden würde, das ist leider nicht der Fall und er ist nun völlig ausgebrannt. Er wird hier im Hause, erlöst werden und bekommt einen Platz neben Taipan im Garten. Es wird ein schwerer Tag morgen.

Das ist wirklich ein schwerer Schritt, ich denke an euch.
So geht es uns mit Petzi mittlerweile auch, wenn es denn sein muss, dass er irgendwann nicht mehr aufwacht. Er ist inzwischen auch sehr ausgezehrt, aber halt erst 6 Jahre alt.
Das Wunder gestern Abend dauerte leider nur einen Moment. Heute morgen wollte er absolut nichts, das Allereinzigste was er annahm war Traubenzuckerwasser. Heute Mittag fraß er dann sogar ein wenig gebratene Putenoberkeule und jetzt auch. Alles andere wird abgelehnt, aber so brachten wir ihm wenigstens seine Tabletten hinein und es blieb bis jetzt auch drin.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. Januar 2013, 22:36:03
Herzliches Beileid Heidi :-*. Ist Toffee traurig? Und Topolino?

Ich war heute mal wieder zu Besuch beim TA. Nachdem ich ihm sagte dass er so gut wie nichts frißt und das wieder erbricht, röntgte er mit Kontrastmittel und stellte fest dass die Leber riesig ist und auf den Magen drückt. Dabei stellte er aber auch fest dass die Lunge inzwischen sehr gut aussieht und sich das Herz ebenfalls wesentlich verkleinert hat! Er war baff, nachdem er erst wieder von erlösen geredet hatte. Wasser war allerdings wieder im Bauch und mußte punktiert werden. Nun soll die Leber weiter mit Cortison behandelt und das Futter püriert werden, er hat uns ein spezielles, gehaltvolles Feuchtfutter mitgegeben, das ihn etwas aufbauen soll. Heute Nacht kann ich sicher besser schlafen als die vergangene.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 15. Januar 2013, 00:45:25
Ach Heidi, das Leben ist verrückt, wir haben auch schon zwei unserer lieben Wuffis im Garten liegen und darauf wächst, ihrem Wesen entsprechend, der passende Strauch.

So wie es aussieht bleibt wohl keiner ewig auf diesem Planeten, ob Mensch, ob Tier, ob Pflanze.

Aber wenn ein Freund geht, dann schmerzt es immer und einen guten Freund leiden zu sehen, ohne Möglichkeit direkt zu helfen, dass ist die Hölle.

Da ist es dann völlig egal, was andere denken, wenn im Herz eine Bindung entstanden ist, dann ist es immer schmerzhaft jemand leiden zu sehen und alle Worte sind
zwar vielleicht tröstlich, aber letztendlich ist man alleine mit seinem Schmerz wenn denn mal wieder ...

Verrückte Welt...

Ok, Kopf hoch und weiter geht´s


Natura, es freut mich zu lesen, dass ihr die Hoffnung noch nicht aufgegeben habt.

Auch wenn man nicht weiß, wo es hinführt, so gibt man doch sein bestes, mehr geht nicht.
 
Aber genau da liegt die Möglichkeit, dass man auch immer noch jeden Morgen in den Spiegel schauen kann und zu sich selbst sagen kann:
Es ist in Ordnung, so wie es ist!!!
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 15. Januar 2013, 11:22:55
@Natura, es wundert mich, dass Petzi Cortison für die Leber bekommt. Unser erster Hund hatte das Cushing Syndrom: sein Körper hat endlos viel Cortison selbst erzeugt, Symptome waren Durst, Hunger, Fellverlust und eine riesige Leber!!

Das Gift gegen die Würmer belastet die Leber natürlich. Unser zweiter Hund hatte auch mal Leberprobleme, er bekam eine Vitamin B Infusion.

Ich drücke Petzi die Daumen, dass er es schafft.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: Natura am 15. Januar 2013, 11:50:30
Hmmm, da muss ich mal genau nachfragen, jedenfalls sagen sie es sei ein spezielles Mittel für die Leber. Eine Vitamin B Infusion bekam er auch schon, jetzt haben wir es als Tabletten. Er zeigt auch Appetit, schaut einen erwartungsvoll an wenn man was in der Hand hat und dreht dann den Kopf weg. Es paßt irgendwie einfach nichts rein. Heute will er aber bis jetzt erstmal gar nichts, die Tochter hat ihm schon ein bisschen von dem Futter samt dem Pulver aus den geöffneten Herzkapseln mit der Spritze eingeflößt. Bei deinem Hund scheint es ja dann gerade umgekehrt gewesen zu sein. Unserer frißt angeblich nicht wegen Leberproblemen und deiner hatte dadurch Hunger. Deiner bekam eine große Leber durch Cortison, bei unserem soll sie dadurch verkleinert werden :-\ ??? Als Laie kapiert man das nicht, aber ich werde fragen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 15. Januar 2013, 11:59:32
Der Threadtitel "Hundhütte" suggeriert nicht das, was drin ist, man denkt an ein Problem mit Hundehütten.

Ja, das könnte gut sein, ich habe es mal etwas geändert.
So geht´s doch, oder?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 15. Januar 2013, 12:01:30
Es ist alles schwierig und manchmal hilft es einen zweiten TA zu Rate zu ziehen. Die TAs haben ein zu großes Gebiet zu beackern, sie können unmöglich Spezialisten für alles sein. Z.B. der TA, der unserem ersten Hund beim Cushing Syndrom super geholfen hat, hat bei den Nierenproblemen des zweiten vollkommen versagt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 15. Januar 2013, 12:01:54
@inSekt, ja so ist´s besser.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 15. Januar 2013, 15:31:42
Wir haben gerade nochmal einen Gang durch den Garten gemacht, bei Schnee kommt man mit den kurzen Beinen immer so schwer durch. Eine kleine Schutzdecke trägt er mittlerweile dabei ganz gerne, bei wenig Bewegung ist das bestimmt ganz gut:
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 15. Januar 2013, 20:22:03
Niedlich :). Hoffentlich schläft er heute Nacht gut.
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 15. Januar 2013, 21:26:45
@Natura, es wundert mich, dass Petzi Cortison für die Leber bekommt. Unser erster Hund hatte das Cushing Syndrom: sein Körper hat endlos viel Cortison selbst erzeugt, Symptome waren Durst, Hunger, Fellverlust und eine riesige Leber!!

Hallöchen, da wir auch gerade in der Bekanntschaft einen Verdacht auf das Cushing Syndrom haben und ich mir das angeschaut habe, wollte ich dazu nur erwähnen, der Körper produziert dabei zuviel Cortisol, nicht Cortison.


Das endogene Cushing-Syndrom ist eine Krankheit die wohl Dein Hund hatte, das exogene Cushing-Syndrom kann durch die längerfristige Einnahme von Cortison entstehen.

Das kann einem aber als Laie alles echt verwirren :P

Aber wir bohren immer nach und wollen es zumindest irgendwie auch kapieren. ;)

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 15. Januar 2013, 21:53:40
Cortison wird in der Leber zu Cortisol umgewandelt, habe ich gerade gelesen.

@Natura, lies mal die Berichte hier Kannst Du Ähnlichkeiten zu den Symptomen von Petzi entdecken?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 15. Januar 2013, 22:19:23
Danke Gartenlady, es gibt Ähnlichkeiten. Ich hatte auch schon gelesen dass es Cortison und Cortisol gibt, aber mich noch nicht mit dem Unterschied beschäftigt. Im Moment schwirrt mir sowieso der Kopf, hatte gerade noch anderen Streß.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 15. Januar 2013, 23:17:00
Ich hatte auch schon gelesen dass es Cortison und Cortisol gibt, aber mich noch nicht mit dem Unterschied beschäftigt.

Muss man auch nicht unbedingt wissen, ich wollte nur, dass man über das richtige redet. Das Thema ist für unsereins sowieso schon nicht so einfach.

Im Moment schwirrt mir sowieso der Kopf, hatte gerade noch anderen Streß.

Das kann ich mir denken, in der Hauptsache ist ja auch der Lungenwurm das Problem, alles andere sind die dummen Nebenwirkungen seiner Anwesenheit im Tier.

Weiterhin großes Daumen drücken
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 18. Januar 2013, 09:03:29
Ja, wir drücken die Daumen.

Wie geht es Petzi?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 18. Januar 2013, 16:44:23
Danke fürs Daumen- und Pfötchendrücken :-*, im Moment sieht es mal wieder so aus als würde es was nützen.
Nachdem ihm Monika in den letzten Tagen aufgeweichtes Trofu (erst das magenschonende, dann welches bei Lebererkrankungen) und den Inhalt der Herztabletten zusammen mit einer Vitaminpaste per Spritze eingeflößt hat, geht es ihm wieder ein klein wenig besser. Seit vorgestern Abend nimmt er kleine Mengen Fleischküchle und seit gestern auch wieder Hundesticks zusätzlich.Gegen ein Wachtelei hatte er auch nichts einzuwenden, er bekommt nun auch spezielle Tabletten zur Appetitanregung. Das Futter ist drin geblieben weil er am Montag und Mittwoch je eine Spritze gegen Erbrechen bekommen hat. Allerdings hat er seit Mittwoch noch ein bisschen abgenommen und ist seeehr schwach. Wir päppeln weiter und hoffen dass es jetzt allmählich wieder aufwärts geht. Wenn er nur mal wirklich über dem Berg wäre!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 18. Januar 2013, 19:46:23
Wir, Ben und ich, drücken weiterhin Daumen- und Pfoten.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Hummelchen am 18. Januar 2013, 22:32:17
Natura, ich kann zwar verstehen, dass du froh über jedes Bröckchen Futter bist, welches der Hund nimmt, aber ich halte Leckerlies wie Fleischkäse für absolut kontraproduktiv.
Wir hatten vor vielen Jahren einen Bullterrier, der nach einer Bandwurmkur jedes Futter erbrochen hat und in erschreckend kurzer Zeit vollkommen abgemagert war.
Unser Tierarzt hat jedes Leckerlie strengestens verboten, jede Art von Hundefutter,überhaupt fast alles. Keine Gewürze, Salz nur in winzigen Mengen.
Statt dessen, wie von Toto empfohlen, Hühnerbrühe, angewärmt, dreimal am Tag, Hühnerfleisch oder fettfreies Rindfleisch, durch den Wolf gedreht und mit einem Eigelb verrührt und in seinem Trinkwasser Traubenzucker. Alles handwarm, nicht kalt.
Das einzige Zugeständnis war sein Lieblingshäppchen: Brot mit Gänseschmalz. Aber auch hier nur Weißbrot, ganz dünn bestrichen und ohne Rinde. Und nur eine halbe Scheibe am Tag.
Ich habe damals Unmengen Hühner gekocht, für das Fett extra eine Gans ohne jedes Gewürz gebraten.
Mein Tierarzt sagte damals, der Hund verhungert nicht so schnell, egal, wie erbarmungswürdig er aussieht. Das Wichtigste ist, den Magen zu beruhigen und abheilen zu lassen. Und das geht halt nur mit einer strengen Diät.

Wir drücken alle verfügbaren Daumen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 18. Januar 2013, 23:16:13
Hummelchen, es war kein Fleischkäse sondern Fleisch-küchle (Frikadelle). Aber Fleischkäse würde ich ihm auch geben. Der TA hat gesagt er darf alles fressen! Vorher sagte er sogar: "womöglich verhungert er uns noch". Sein Magen ist nicht krank, es paßt nur nicht viel hinein weil die Leber drauf drückt. Wasser mit Traubenzucker geben wir ihm ja schon wochenlang.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. Januar 2013, 10:08:10
Auch wenn der Magen nicht krank ist, ist es die riesige Leber eben doch. Ich würde auch Hühnerfleisch kochen, und weitgehend fettfrei füttern.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. Januar 2013, 17:33:27
Ich habe gegoogelt und das zur Ernährung leberkranker Hunde gefunden. Fettreduzierte Kost scheint für Hunde keine gute Idee zu sein.

Und es scheint tatsächlich ein großes Problem zu sein, dass sie zu wenig Nahrung zu sich nehmen.

Man muss dies natürlich mit Vorsicht lesen, denn es wurde von Royal Canin geschrieben.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 19. Januar 2013, 17:35:59
Ich danke euch allen für die gut gemeinten Ratschläge, aber wir machen jetzt was der Arzt und wir für richtig halten und ich melde mich wieder wenn es wirklich eine Wende gibt.

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 20. Januar 2013, 06:22:22
Ich danke euch allen für die gut gemeinten Ratschläge, aber wir machen jetzt was der Arzt und wir für richtig halten und ich melde mich wieder wenn es wirklich eine Wende gibt.

Das finde ich gut Natura und kann es gut verstehen, ich sagte nicht umsonst zu Anfang, gib Petzi das, was er fressen will, die Hauptsache ist, er frisst überhaupt etwas.

Und weiterhin großes Daumen drücken


Ich habe gegoogelt und das zur Ernährung leberkranker Hunde gefunden. Fettreduzierte Kost scheint für Hunde keine gute Idee zu sein.

Nein, fettreduzierte Kost ist für Hunde wie Menschen wirklich keine gute Idee, aber das ist ein großes Reizthema, dass ich hier nicht unbedingt vertiefen möchte.
Nur soviel dazu, Fett ist ein wichtiger Energieträger für das Tier und auch notwendig um wichtige, fettlösliche Vitamine aufzunehmen.
Das ist auch ähnlich wie beim Mensch, wo es bei vielen noch nicht durchgedrungen ist, dass die "richtigen Fette" in vernünftigen Mengen nicht dick machen, sondern wichtig sind für eine gesunde Ernährung. Zuviel Eiweiss und Kohlenhydrate sind da eher ein Problem.
Deswegen hadern auch viel inzwischen bei der Hundernährung mit dem modernen Fertigfutter, da dieses viel zu viel Getreide enthält und Getreide sowieso nicht gut für einen Hund ist, genau so wenig wie Kartoffeln in großen Mengen.
Aber auch das ist ein großes Reizthema, wo jeder besser selbst sich seine Gedanken machen sollte, wenn er seinen Hund gut ernähren möchte.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 20. Januar 2013, 20:03:18
Zitat
Das ist auch ähnlich wie beim Mensch, wo es bei vielen noch nicht durchgedrungen ist, dass die "richtigen Fette" in vernünftigen Mengen nicht dick machen, sondern wichtig sind für eine gesunde Ernährung

Nicht nur wichtig, sondern sehr wichtig!!!! Der Organismus kann die Fette in die notwendige Energie umwandeln.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 20. Januar 2013, 20:32:54
Es geht doch nicht um gesunde Ernährung, sondern um Leberdiät, da ist bei Menschen auf jeden Fall Fettreduktion angesagt, bei Hunden scheint das bei meinem Link oben nicht der Fall zu sein, ich habe aber inzwischen weiter gesucht und gefunden, dass sehr wohl auch für leberkranke Hunde eine fettarme Diät empfohlen wird. Auf jeden Fall strenge Diät, Diätpläne dazu kann man finden.

Es ist Naturas Hund und irgendjemandem muss sie ihr Vertrauen schenken, sonst wird sie verrückt, das ist klar.

Wir drücken weiter die Daumen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 22. Januar 2013, 17:14:32
So, da bin ich wieder.
Nachdem Petzi seit letzter Woche in kleinen Portiönchen immer wieder was frisst (hauptsächlich Frikadellen und Putenoberkeule) und sich auch ein bisschen mehr bewegt, war heute wieder ein Arztbesuch fällig. Wasser scheint sich im Bauch kaum angesammelt zu haben, das Herzgeräusch wird schwächer und die Atmung immer besser :D . Das Cortison für die Leber wird nun reduziert und Hepar comp. weiter gegeben. Er darf im Prinzip alles fressen, nur nicht allzu fett. Trockenfutter mag er überhaupt noch nicht, auch nicht das spezielle für die Leber. Wir sollen nur darauf schauen dass er nicht noch mehr abnimmt, das scheint jetzt zu gehen.
Er hat ja keine Leberzirrhose, sondern sie ist vergrößert durch den Blutstau vom Herzen her und vielleicht auch durch die ganzen Medikamente. Wir hoffen dass sie sich mit dem Herzen auch bessert. Jedenfalls sieht es momentan so aus als würde er das ganze überstehen. Inwieweit sich die Organe erholen bleibt abzuwarten.
Besten Dank fürs Daumen drücken, es scheint geholfen zu haben :-*.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 22. Januar 2013, 18:14:30
Holla, schön zu lesen, dass es auch mal wieder aufwärts geht :D :D :D
Das freut mich riiiesig, dass Du endlich auch mal was positives zu berichten hast.(http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_141.gif)


(http://www.smilies.4-user.de/include/Garten/smilie_ga_063.gif)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 22. Januar 2013, 18:36:50
Ach wären wir glücklich wenn er wieder Ball spielen könnte wie der Smiley 8). Das ist seine Lieblingsbeschäftigung.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 22. Januar 2013, 19:23:05
Natura - schön :D, das hört sich gut an!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 28. Januar 2013, 18:27:02
NAtura, ich hoffe mal, dass no news in Eurem Fall good news sind!

Wir waren gestern zum Mantrailing-Training auf einem Bauernhof eingeladen. Mein Hund musste natürlich auch das Geflügel-Quartier inspizieren, könnte ja sein, dass dort drin jemand versteckt ist (zu ihrer Verteidigung: wir haben die Bauersfrau gesucht, die dort auch täglich füttert und sonstiges tut, es musste also die frischeste Spur gefunden werden). Sie war aber sehr brav, trotz Hühnern, Gänsen, Enten, Perlhühnern konzentriert bei der Arbeit. Nur der riesige Hahn hat sie sehr beeindruckt - da ging es erst weiter, als er sich laut meckernd in den Stall zurückgezogen hat.
Vernünftiger Hund. Mit einem Fleischrasse-Hahn würd ich mich auch nicht anlegen wollen. Trotz all der Ablenkung (hinter der nächsten Ecke waren dann eine Menge Tauben auf dem Weg, danach auch noch fünf Rehe daneben auf dem Acker) hat sie brav zu Ende gesucht und die versteckte Person samt Wurstbelohnung gefunden. :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 28. Januar 2013, 19:50:39
Irgendwann leg ich mir auch Hühner zu, sogar den Bauplan für den Chicken-Tractor hab ich schon gezeichnet, aber solange unser Hunde-Opi lebt, geht das nicht, das gäb ein Massaker, aber ich kann ja noch warten :D !

Heute kam er mir aus dem Flur entgegengedappelt, er war ziemlich komisch verziert, ihr kennt diese üblichen Drahtgestelle, in die zwei Edelstahlschälchen als Futternäpfe gestellt werden?

Seine Näpfe waren gerade in der Spülmaschine. Der olle Knochen hat es fertiggebracht, seinen Kopf in das Gestell zu stecken, das hochzuheben und als Halssschmuck durch die Hütte zu tragen, gut, dass ich da war, sowas kann einen ja auch umbringen, anber trotzdem konnte ich mir einen herzhaften Lachanfall nicht verkneifen, meine Güte.... ::) ::) ::).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 28. Januar 2013, 20:30:37
Kater saß heute in der Plastiktüte, als er daraus hervorschießen wollte, um den Hund zu ärgern, war das für Sheila wirklich furchterregend, weil der Henkel der Tüte um den Bauch hängengeblieben war. Also kam ein unförmiges weiß-rot-knallrotes Monster hinter ihr her ;D .

Ich lass schon extra nur Tüten erreichbar liegen, die lange Henkel haben, in denen man nicht mit dem Kopf steckenbleiben kann als Katze. Aber wenn man so ähm naja gutgebaut wird, dass man in den langen Henkeln stecken bleibt - ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 28. Januar 2013, 22:25:18
Hahaha, das wären ja Beiträge für die lustigen Geschichten. Wenn man sich diese Gestalten vorstellt :D :D.

Nun ja, gut geht es Petzi noch nicht. Vergangenen Mittwoch und Donnerstag haben wir ihm rohes Rinderhack gegeben, das hat er verschlungen, dafür kam es dann wieder retour. Ab Freitag Nachmittag hat er nur noch gebratenes und gekochtes in kleinsten Häppchen bekommen, das blieb wenigstens drin. Heute morgen gab es Schweinelende und gekochtes Rindfleisch von gestern, da hat er schön gefressen. Dann habe ich ihm rohe Hundewurst (Lamm, Rind und grüner Pansen) gekauft, die nahm er auch. Danach fuhren wir zum Tierarzt und dort war ihm schlecht (Autofahren verträgt er im Moment scheinbar nicht) da hat er einen Teil wieder hochgewürgt und später daheim den nächsten. Wir haben jetzt wieder ein Mittel gegen Erbrechen bekommen. Er hat auch noch mehr an Gewicht verloren, von anfänglich über 14 kg wiegt er nun noch etwas mehr als 11 kg. Wasser hatte er auch wieder im Bauch, sodass Ultraschall gemacht und punktiert wurde. Der Ultraschall zeigte aber auch dass der Blutstau in der Leber weniger geworden ist. Wir hoffen dass wir ihm nun so viel Futter rein bringen dass er nicht mehr ab, sondern allmählich wieder zunimmt. Man braucht Geduld, Geduld und nochmal Geduld.
@Knusper: Petzi war jeden Morgen beim füttern im Hühnerstall und ist sogar zu den Wachteln rein gegangen, die haben sich nicht daran gestört und er ist da auch lammfromm. Ein Massaker gab es letzte Woche nur zwischen zweien von unseren Hähnen, denen mußten wir den Todesstoß versetzen >:( :( .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 02. Februar 2013, 15:34:54
Meine Geduld ist nun langsam am Ende. Das Mittel das wir für den Magen bekommen haben, ist nur ein Magenschutz und nützte nichts. Er hat weiter 1x am Tag gek....t, so dass wir ihm am Mittwoch wieder eine Spritze gegen Erbrechen geben ließen. Danach hat er dann abends und am nächsten Tag gar nichts gefressen. Gestern machte er einen 100-g-Beutel Feuchtfutter fast leer und rohe Rinderleber fraß er gierig. Davon soll man ja aber nicht so viel geben. Heute wollte er wieder nix, aber GG hatte im Hühnerstall in einer Falle eine Maus gefangen, die gaben wir ihm in unserer Verzweiflung und er hat sie verschlungen! Später bekam er nochmal 16 g Leber, sonst will er absolut nichts :(. Zu allem Elend scheint er auch noch Schnupfen zu haben, schon 2 Tage schnauft er ab und zu so als ob er keine Luft durch die Nase bekäme und heute läuft Schleim aus dieser. Wir haben schon Meerwasserspray hinein und dampfenden Kamillentee aufgestellt. Zum Doktor gehen wir erst wieder am Montag und ein Antibiotikum möchte ich ihm nicht wieder auch noch geben lassen. Vielleicht liegt die Appetitlosigkeit auch daran dass er nichts riecht ???. Es ist ein Jammer und jämmerlich sieht er auch aus.

Schreibfehler verbessert
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 02. Februar 2013, 16:01:29
Das mit Petzi tut mir sehr leid.

Allerdings... ich weiß nicht: ob krank oder nicht krank... auch gesund würden meine Hunde sich übergeben bei all diesem Durcheinander von Futter, was Du ausprobierst.
Ich verstehe es wirklich gut - es ist fast unerträglich und ein Jammer, wenn ein Hund nichts fressen will. Man versucht alles.

Letztlich halte ich es dennoch für unklug, rohes zu geben in diesem Zustand... ob nun Maus oder Innereien. Rohes belastet den Magen viel mehr als abgekochtes.

Wenn ich lese: "...rohes Rinderhack.... nur noch gebratenes"... all das ist Belastung - selbst dann, wenn er es verschlingt. Gebratenes in diesem Zustand? All die vielen Medikamente noch dazu gerechnet...
Schweinefleisch ist schon gar nichts für Hunde, viel zu fett... und das "... gekochtes Rindfleisch von gestern, da hat er schön gefressen...." Warum bleibst Du denn nicht bei gekochtem Rindfleisch? Rindfleisch (Suppenfleisch vom E....a) abkochen, durch die Moulinette... da hat er alles, was er braucht + Ei mit Traubenzucker und gut... und zwar max. 2x am Tag... nicht unentwegt probieren.
"rohe Hundewurst (Lamm, Rind und grüner Pansen)" braucht er jetzt schon mal gar nicht... (Pansen schwerverdaulich)

Und noch etwas: auf diese Weise kannst Du nicht mal wirklich testen, ob Dein Hund wirklich Hunger hat... oder ob er nur naschen will. Hunde verhungern nicht freiwillig - außer die Lage ist dramatisch ohne Chance. Wenn sie krank sind, können sie durchaus Tage ohne Futter aushalten. Und wenn sie Hunger haben (Zeichen für Besserung) - dann fressen sie alles... auch eine zeitlang Diät zur Schonung des Magens. Das liegt in Deiner Hand, ihm leicht verdauliche Diät zu bieten.

Ich verstehe es wirklich gut... allerdings ein Hund, gerade ein kranker Hund braucht viel weniger zum überleben als man denkt. Alles, was den Organismus belastet (alles rohe, die og. verschiedensten Versuche...), würde ich weglassen - damit sich der Organismus voll auf die Genesung konzentrieren kann und nicht die halbe Kraft zur Verdauung von schwer Verdaulichem (wie gebratenes oder rohe Hundewurst) verschwenden muß.

Und jetzt bin ich ganz still :-X

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 02. Februar 2013, 17:03:34
Ich auch :-X.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 02. Februar 2013, 17:31:07
Ich auch :-X.

warum ???

toto hat recht, dem ist wirklich nichts hinzuzufügen, einen derart kranken Menschen würde man auch nicht mit ständig wechselnder ungeeigneter Nahrung traktieren.

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 02. Februar 2013, 19:20:23
Ich will auch überhaupt keine Kritik aussprechen, aber so etwas durcheinander finde ich auch, was ihr versucht, damit Petzi was frisst, ich kann eure Verzweiflung sehr gut nachempfinden, aber unser Hund würde da entweder kotzen oder Durchfall bekommen, der kriegt überhaupt nichts mehr aussser der Reihe, obwohl er früher schon ein kleiner Müllschlucker war, aber das geht heute einfach nicht mehr, wenn man nicht ständig mit dem Wischer hinterherrutschen will.

Als Dickie vor einigen Monaten wegen seines ewig schlimmen Durchfalls sterben wollte, haben wir ja auch auf Anraten der Tierärztin so einiges ausprobiert, Diätfutter in dicken Trockentabletten, wie Zäpfchen, spezielles Diätfutter aus der Dose, spezielles Diätfutter in Trockenform, ich hab Reis gekocht, Hühnchen usw.. Der hat Durchfall gehabt, weiterhin, bei nichts hab ich eine Änderung gespürt. Irgendwann hab ich ihm aus Verzweiflung wieder sein (zur Zeit) normales Futter gegebenen, ich weiß, dass das sicher nicht der Hundeernährung entspricht, die vielfach propagiert wird, aber bestimmt gibt es da auch Vorurteile und es gibt ganze Romane zu einer sicher anderen, besseren? Hundeernährung zu schreiben, aber wir waren schon verzweifelt, also hat er wieder seine bekannten Aluschälchen aus dem Lidl bekommen und ich weiß nicht, ob es an der Zeit lag, die er letztendlich hatte, um der Krankheit zu entkommen, aber genau ab da war wieder alles in Ordnung. Man kann einen festen Hundehaufen anbeten, ehlich, meine Güte!
Vielleicht ist manchmal das ewig gewohnte das Beste, wenn man es denn hineinbekommt, aber ich glaub, das ist euer größtes Problem.

Wir drücken die Daumen :D !
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 02. Februar 2013, 19:41:39
wenn man es denn hineinbekommt, aber ich glaub, das ist euer größtes Problem.
Das ist es. Sein gewohntes Trockenfutter rührt er seit vielen Wochen nicht mehr an. Überhaupt kein Trofu, auch nicht das magen- und das leberschonende. Am Donnerstag hat er nichts zu sich genommen, am Freitag 100 g Feuchtfutter + ein Stückchen Leber, heute eine Maus + 16g Leber. Müßte er da nicht Hunger haben ??? Bei gemixtem Rindfleisch mit Traubenzucker und Eigelb dreht er ebenso den Kopf weg wie bei fast allem anderen. Er hat noch nie alles gefressen! Also hat er keine Chance. Ende
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 02. Februar 2013, 19:58:29
Sein gewohntes Trockenfutter rührt er seit vielen Wochen nicht mehr an.

...würde ich an seiner Stelle auch nicht fressen. Gibt doch was "besseres" wie lecker Mäuse, lecker rohe Leber ect.

Wenn er 5 Tage absolut NICHTS frißt... (ausreichend frisches!!! - nicht aus dem Garten!!! Wasser muss vorhanden sein, immer!!!)... dann bekommt er vielleicht Hunger.

So wie Du es machst, bekommt er NIE Hunger, warum auch... er kann sich doch sicher sein, daß "das Futter" ihm den ganzen Tag hinterläuft... denn das wenige, was er nimmt, hat ausreichend Kalorien zum Überleben.
Insofern...

 
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 02. Februar 2013, 21:25:01
Ich wollte ja schon längst nichts mehr schreiben, aber... da müssen wir ja einen doofen Tierarzt haben der sagt wir sollen ihn ruhig noch ein bisschen verwöhnen und auch dass wir rohes Fleisch bzw. Leber geben können. Bei dem Hund geht es seit Mitte November!! stetig gewichts- und kräftemäßig bergab.
Du hast mal einen kranken Hund alle 2 Stunden gefüttert :-\??
Und ich habe jetzt wirklich keine Lust mehr zu diskutieren.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 02. Februar 2013, 22:15:37
Ich kann das sehr gut verstehen, diskutiern musst du nicht, aber ich hatte mit Dickie letztens auch so ganz schlimme Probleme, weil ich ihm ja die (nur eine kleine Handvoll) Reste vom Tafelspitz (also rohe Häutchen und sowas) gegeben habe. Das hat ihn zwei Tage wirklich krank gemacht. Vor Jahren hat er niemals Probleme mit irgendwas gehabt, er konnte wirklich alles vertilgen, Knochen, mehrere ganze rohe Fische, Brot, Weintrauben, Äpfel, Mäuse, aber heute geht das einfach nicht mehr, nur irgendwas ungewohntes und schon haut es ihn um, auch für uns war das ein Lernprozess, schwer. Vielleicht geht es dem armen Petzi, der ja arg angeschlagen ist, auch so, wie unserem alten Hund, der ja auch täglich ums Leben ringt.
Och menno :'( :-* .

edit: @toto:5 Tage nichts ??? Für Petzi? Ein gesunder Hund, jung hätte damit sicher keine Probleme, das wär ne Art Heilfasten, aber kennst du einen geschwächten, kranken Hund, der vor lauter Schwäche Halt sucht, indem er sich überall anlehnt, weil er so schwach ist und eigentlich nicht mehr auf den Beinen stehen kann, der schleppende Gang, ein Schritt vor dem anderen, jeder Schritt 30 Sekunden nach dem anderen, das Geklapper der Krallen, im schleppenden 30 Sekunden Takt, 5 Tage wäre eine Zumutung für Petzi, da bin ich mir ganz sicher, so zäh Hunde sind, aber das kann keiner mit einem so ausgemergelten Hund machen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 02. Februar 2013, 23:24:08
Du hast mal einen kranken Hund alle 2 Stunden gefüttert :-\??

Ja, die 4-monatige Hündin, die wir vor 20 Jahren bekamen (unser erster SH... nebenbei gesagt...), war mit Megaösophagus auf die Welt gekommen - eine Speiseröhrenerweiterung (es bilden sich Beutel in der Speiseröhre, in denen sich das Futter sammelt). Das Futter gelangt nicht bis in den Magen. Daher alle zwei Std. flüssiges, entsprechend wenig, tröpfchenweise - vor allem nach dem Zustand einer sehr umfangreichen OP. Ein Welpe in dem Alter hat mit Sicherheit nicht viel zuzusetzen.

Aus dieser Erfahrung weiß ich, daß Hunde das sehr lange aushalten mit sehr wenig bis keinem Futter, auch schwerkranke wie in diesem genanntem Fall.
...so zäh Hunde sind, aber das kann keiner mit einem so ausgemergelten Hund machen.
Doch, können sie, weil sie überleben wollen. In diesem Fall waren es mehrere Monate bei 2-stdl.Flüssignahrung tröpfchenweise rund um die Uhr...

Vergleichbar mit einer Infektions- bzw. Wurmkrankheit ist das nun wahrlich nicht. Es gibt verschiedene Krankheiten. Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Von einer Krankheit, bei der Leckerlis genommen werden und das normale Futter nicht... da muß ich wirklich passen. So etwas habe ich noch nicht gehört.

Heilfasten bei Hunden ist mir auch neu, sorry.

Kein Schweinefleisch deshalb, weil es noch immer die sogenannte Aujeszkysche Krankheit gibt bei Schweinen, die für Menschen und Primaten unbedeutend ist, jedoch für alle anderen Säugetiere tödlich verläuft. In D trat 2009 lt. wiki der letzte Fall auf, in Österreich wohl mehrere Fälle bei Wildschweinen und den Jagdhunden. Unser TA rät: grundsätzlich kein Schweinefleisch, egal ob Lende oder sonstwas... im Fall aller Fälle kann kein TA mehr helfen.
Insofern ist zumindest mir das Risiko zu hoch.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 03. Februar 2013, 08:35:39
Das mit dem Heilfasten hab ich jetzt nicht ernst gemeint, ich meinte nur, dass ein junger Hund auch 5 Tage ohne Futter auskommen würde (wenn der Hund nicht zu Nüchternheitserbrechen neigt, kann mal 2,3 Tage Futterabstinenz bei Magen-Darm-Geschichten auch helfen, einige Hunde machen das ganz instinktiv von allein, indem sie angebotenes Futter nicht nehmen), nur einem kranken, schon sehr geschwächten Hund wie Petzi würde ich das nicht zumuten.

Dass man rohes Schweinefleisch wegen der Aujeszkyschen Krankheit nicht an Hund und Katze verfüttern soll, sollte eigentlich jeder Tierhalter wissen, das stimmt, aber es hat ja auch niemand etwas von rohem Schweinefleisch geschrieben (Ich nehme an, die Lende war, wie das Rindfleisch gekocht).

Was vielleicht auch noch interessant ist (aber ich glaub, ich schrieb das schon letztens mal), dass ich mir auch erst vor einiger Zeit angelesen habe, dass man Trocken- und Feuchtfutter und rohes nicht gleichzeitig füttern soll, weil die einzelnen Komponenten unterschiedlich lange Verdauungszeiten hätten und das bei empfindlicheren Tieren zu Verdauungsproblemen führen könnte. Ich hab da keine schlechten Erfahrungen gemacht, ich hab auch schon ab und zu mal Trocken- und Feuchtfutter gemischt, aber vorstellen kann ich mir das schon, vor allem, wenn ein Hund dann auch noch Antibiotika und andere Medikamente bekommt, die sowieso die ganze Verdauung durcheinanderbringen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 03. Februar 2013, 09:17:17
da müssen wir ja einen doofen Tierarzt haben der sagt wir sollen ihn ruhig noch ein bisschen verwöhnen und auch dass wir rohes Fleisch bzw. Leber geben können. Bei dem Hund geht es seit Mitte November!! stetig gewichts- und kräftemäßig bergab.


wenn TA das tatsächlich gesagt hat, kann es nur bedeuten, dass er ihn aufgegeben hat, aber warum dann Ultraschalluntersuchungen, überhaupt teure und belastende TA-Besuche?

Dass Ärzte wenig Ahnung von Ernährung haben ist mir sowohl bei Menschenärzten als auch bei TAs aufgefallen, man muss sich selber informieren.

Leber z.B. essen wir selber schon lange nicht mehr, die Leber ist das Entgiftungsorgan des Körpers, das heißt auch, dass alle Gifte, die aufgenommen wurden, sich dort wiederfinden. Man weiß ja wie die Nutztiere heutzutage ernährt werden, also würde ich nie und nimmer einem kranken Hund Leber füttern.

Unser Hund bekommt nichts Rohes mehr, weil er es nicht immer gut verträgt, Gekochtes ist besser bekömmlich auch wenn Nährstoffe z.T. durch das Erhitzen zerstört werden.

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 03. Februar 2013, 11:19:42
da müssen wir ja einen doofen Tierarzt haben der sagt wir sollen ihn ruhig noch ein bisschen verwöhnen und auch dass wir rohes Fleisch bzw. Leber geben können. Bei dem Hund geht es seit Mitte November!! stetig gewichts- und kräftemäßig bergab.

wenn TA das tatsächlich gesagt hat, kann es nur bedeuten, dass er ihn aufgegeben hat, aber warum dann Ultraschalluntersuchungen, überhaupt teure und belastende TA-Besuche?

Das ist richtig, auch wenn es traurig ist.
Die Frage nach den ganzen erfolglosen Untersuchungen und Behandlungen (mehrfach Wasser... und wie viele Medikamente) habe auch ich.

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 03. Februar 2013, 11:41:01
... dass man Trocken- und Feuchtfutter und rohes nicht gleichzeitig füttern soll...

Nassfutter entwickelt bereits im Magen viele Gase, in der Folge Blähungen. Nach Frischfleisch hingegen kann es zu Durchfällen kommen (die nicht krank bedeuten!), wenn ein Hund es nicht gewöhnt ist. Abhängig vom Fleisch.

Unsere bekommen als Grundlage Trockenfutter in Wasser - und zwar nur einmal am Tag. Ein-zweimal die Woche eine Beinscheibe vom N...o. , ... nach der Beinscheibe grundsätzlich frische rohe Mohrrüben im Stück, da sie noch kauen wollen.
Wie gesagt: ein Frage der Gewöhnung, unsere kennen es so. Nach gekochtem Rindherz (nehme ich für Fährte, da es gekocht kaum noch riecht) haben sie immer auch mal Durchfall. Das ist völlig normal.

....Futterabstinenz bei Magen-Darm-Geschichten ..., einige Hunde machen das ganz instinktiv von allein, indem sie angebotenes Futter nicht nehmen...

Auf einen Instinkt bei Haushunden kann man sich nicht immer verlassen. Hunde können komplett abhängig vom Menschen sein - welcher oft gegen jeden Instinkt handelt. Da wäre dann die Verantwortung des Menschen gefragt... wie schon mehrfach erklärt.

Einen wichtigen Fakt darf man nicht außer Acht lassen: Medikamente für Hunde/Tiere wirken viel härter, viel schneller und meist mit viel mehr Nebenwirkungen als es beim Menschen der Fall ist. Nur zeigen unsere Hunde uns die Nebenwirkungen nicht vordergründig...
Demzufolge - bei den differenten Medikamenten, die hier gegeben werden, zusätzlich die Behandlungen Wasser, Ultraschall ect. ect. ect., ist es also nicht allzu verwunderlich, daß der Hund nicht frißt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 03. Februar 2013, 12:51:39
Zitat
Nassfutter entwickelt bereits im Magen viele Gase, in der Folge Blähungen.

Ganz so dogmatisch muss man das auch nicht sehen. Aber mit der Gewöhnung hast du wirklich Recht.

Unser hat ca. 15 Jahre lang fast nur Trockenfutter bekommen, zweimal am Tag. Kein Feuchtfutter, ab und zu war die Ausnahme. Eigentlich nie Blähungen.
Blähungen, wenn , dann nur, wenn er außer der Reihe mal was anderes bekommen hat, auch da gab es dann ab und zu Durchfall. Auch dort eher nach Frischfleisch. Rohes Gemüse, wie Möhren hat er immer gerne gefressen, aber das kommt halt wieder raus, wie es reinging. Obst mochte er früher auch ganz gerne, aber heute nicht mehr.

Rohes Fleisch gab es eigentlich nur, wenn ab und zu mal in der Küche was anfiel, früher hat er es vertragen, heute nicht mehr.

Seit 3-4 Jahren bekommt er nur noch fertiges Feuchtfutter, ebenfalls keine Blähungen. Probleme bekommt er mittlerweile, wenn er etwas ungewöhnliches frisst, mehrfach hab ich mich da schon über mich selber geärgert, aber heute bin ich klüger, er kriegt einfach nichts mehr außer der Reihe, außer einem weichen Pansenstick vielleicht.

Dickie hat sich dieses "Heilfasten" meist selber auferlegt, wenn es so war, ging es ihm aber richtig schlecht. Als er die Darmperforation hatte, hat er sich sogar bei tiefen Minusgraden in den hinterletzten Winkel des Gartens abgelegt, da hatte er sich aufgegeben und zum Sterben abgelegt, aber da wusste ich, dass es um Leben und Tod ging.
Fürchterlich.

Ich denke auch, dass die vielen Medikamente Petzi sehr zusetzen, aber wie es ihm ohne ginge, wissen wir auch nicht.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 03. Februar 2013, 21:26:16
ich wollte ja nichts mehr sagen, nur noch so viel: Kein Schweinefleisch, ok, roh war es allerdings nicht.
Das Wörtchen "noch" verstand ich so, dass wir ihn so lange verwöhnen sollen bis er wieder richtig frisst.
In seinen Magen passt derzeit nicht viel rein, weil die Leber darauf drückt. Deshalb nimmt er immer nur kleine Häppchen, was nützt da hungern lassen? Falls er mehr zu sich nimmt als in den Magen passt, kommt es eben wieder raus.(Die Spritze gegen Erbrechen war wohl ein Fehler). Wenn Menschen sich den Magen verkleinern lassen um abzunehmen, haben sie auch weniger Hunger, das ist ja der gewünschte Effekt. Bei deinem Hund, toto, war es das Gegenteil. Es kam kein Futter im Magen an, deshalb hatte er Hunger. Das befürchtete unser TA ja auch, deshalb hat er geröntgt, um zu sehen ob irgend etwas blockiert. Er vermutet immer wieder einen Tumor, findet aber keinerlei Hinweise darauf. Bei dieser Röntgenaufnahme hat er festgestellt, dass sich Lunge und Herz verbessert haben, deshalb hat er ihn NICHT aufgegeben (das habe ich schon einmal erwähnt).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 03. Februar 2013, 22:22:46
Wenn die Leber auf den Magen drückt, muß sie schon sehr groß sein.

HIER findet man alles zum Thema Lebererkrankungen, Ursachen usw.. Punkt 4 unbedingt lesen, Pkt. 5 ebenfalls. Ganz zum Schluß der 30 empfehlenswerten Seiten die empfohlenen Diäten, hausgemacht, die dem entsprechen, was ich bereits sagte Huhn/Reis ect.
Es ist wirklich ein empfehlenswerter Artikel, zumal auch Wurmmittel als leberschädigend angesprochen werden sowie insbesondere Antibiotika und andere Medikamente.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 04. Februar 2013, 08:26:08
Wenn die Leber auf den Magen drückt, muß sie schon sehr groß sein.



Und ich habe den Eindruck, dass nicht der Tatsache Rechnung getragen wird, dass eine sehr große Leber sehr krank und behandlungsbedürftig ist. Die Leber kann sich sehr gut regenerieren, wenn sie Gelegenheit dazu hat, d.h. geschont wird, u.A. mit entsprechender Diät und dem Verzicht auf Chemie, betroffenen Menschen ist Alkohol strengstens verboten.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Hummelchen am 04. Februar 2013, 11:55:51
Hat eigentlich schon mal jemand über einen Klinikaufenthalt nachgedacht?
Diätfutter per Sonde? Infusionen?
Vielleicht kann man das auch ambulant machen, ich weiß es nicht.
Aber wenn der Hund nicht fressen will und ständig erbricht, sind Frikadellen und wilde Mäuse keine Alternative.
Ich vermisse den Grundgedanken, den roten Faden in der Behandlung. Man behandelt irgendwie nur die Symptome, das aktuelle Hauptproblem, die kranke Leber, die alle Medikamente und auch das unpassende Futter verstoffwechseln muss, ist vollkommen aus dem Fokus geraten.

Natura, bitte verstehe uns nicht falsch, aber wir sorgen uns mit dir und denken über Alternativen nach.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 04. Februar 2013, 11:59:13
Wenn die Leber auf den Magen drückt, muß sie schon sehr groß sein.



Und ich habe den Eindruck, dass nicht der Tatsache Rechnung getragen wird, dass eine sehr große Leber sehr krank und behandlungsbedürftig ist. Die Leber kann sich sehr gut regenerieren, wenn sie Gelegenheit dazu hat, d.h. geschont wird, u.A. mit entsprechender Diät und dem Verzicht auf Chemie, betroffenen Menschen ist Alkohol strengstens verboten.

Diesen Eindruck habe ich schon lange.

Andererseits: wir alle kennen das Tier nicht, wir haben es nicht gesehen und wir wissen nicht um den tatsächlichen realen Zustand.
Wie wir alle jedoch wissen, wird auch gern mal von Hundebesitzern ganz subjektiv etwas übertrieben. Auch ich bin davon nicht frei, meint: was ich bei meinem Hund sehe, müssen andere noch lange nicht sehen oder sehen es ganz anders.
Der eine sieht das Wörtchen "noch" als Ende. Der andere sieht es als Hoffnung.
Es bleibt also spekulativ.

Unsere "Hilfe" hier im Forum ist begrenzt auf gutgemeinte Ratschläge und "Ferndiagnosen am Ortseingang" begründet auf etwas, was jemand vom TA gehört hat... also nicht pur, sondern bereits aus subjektiver Sicht und in unserer Unkenntnis der tatsächlichen Situation.

Jeder Besitzer/Patient geht mit den Diagnosen eines TAes anders um, hört dies hinein, läßt jenes weg. Das macht es für einen TA auch nicht einfacher.
(Wenn ich hier komplizierte Diagnosen hatte, ... kam es auch vor, daß ich alle vielleicht hilfreich gemeinten, aber nicht wirksamen Medikamente wegließ und auf Selbstheilung hoffte, was meist auch klappte. Aber das ist wiederum eine Erfahrungssache und absolut eigenverantwortlich, also kein Rat .)

Wenn ein TA z.B. Diätfutter anbietet, muß das nicht unbedingt mit seinem Verdienst daran zu tun haben, sondern kann auch eine "Verordnung" sein. Wenn ein Hundebesitzer dann meint, sein Hund würde das Diätfutter nicht fressen und gibt ihm anstelle der "Verordnung" Naschereien Querbeet incl. tote alte Mäuse - was, bitte, soll der TA dann noch tun? Die Auswirkungen behandeln... nicht mehr die Ursache. So isses. Nicht jeder TA hat ein individuelles Rezeptbuch für Gerichte, die einem kranken Hund munden könnten.

Das Schreiben, was ich verlinkt hatte, besteht natürlich aus vielen Fachbegriffen, liest sich nicht ganz einfach, kann man aber alle googeln - so man möchte. Die Punkte, die ich nannte, machen es etwas einfacher, weil es Zusammenfassungen sind... die Schlussfolgerung bleibt bei dem Hundebesitzer.
So oder so. Und dabei kann offensichtlich niemand helfen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 04. Februar 2013, 12:01:26
...das aktuelle Hauptproblem, die kranke Leber, die alle Medikamente und auch das unpassende Futter verstoffwechseln muss...

ist HIER absolut und eindeutig wissenschaftlich UND allgemein verständlich erklärt.
Lesen hilft. (sorry, nicht bös gemeint)

Hat eigentlich schon mal jemand über einen Klinikaufenthalt nachgedacht?
Diätfutter per Sonde? Infusionen?

Auch das steht ausführlichst! in dem Schreiben.
Heißt: Die Ernährung von Hunden mit Lebererkrankungen(von 3 TÄen)

Die Problematik sehe ich hier anders: Besitzer ist nicht bereit, dem Hund ausschließlich das Diätfutter zu geben, sondern tröstet sich mit Naschereien, die der Hund gelegentlich nimmt.

Was würde ich essen: Diätpampe oder Schweinelende??? Selbst wenn die Lende schädlich wäre, würde ich sie lieber essen als die Diätpampe.
Und was bekommt man im Krankenhaus (z.B. nach OP usw.)???
Diätpampe. Keine Klinik würde einen vor die Wahl stellen. Diätpampe und Schluß mit der Begründung: willst Du wieder gesund werden? Ja. Also Pampe. Punkt.

Konsequenz, das Zauberwort. Das ist hier nicht gegeben. Insofern jede Mühe umsonst.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. Februar 2013, 19:41:34
Ja, all unsere Mühe war umsonst. Petzi ist tot :'( :'( :'(. Gestern waren wir noch beim TA und bekamen gesagt wir sollen ihn gestern oder heute einschläfern lassen. Wir haben noch eine Tierheilpraktikerin hinzugezogen, um eine andere Meinung zu hören. Sie kam am Abend und gab uns Medikamente und heute noch einmal. Da machte er einen wacheren Eindruck, hat heute auch noch getrunken, auch Wasser mit Traubenzucker. Um ca. 18 Uhr lag er plötzlich ruhig da und atmete nicht mehr.
Vielleicht haben wir Fehler gemacht, aber unserer Ansicht nach haben wir getan was wir konnten. Er hat jetzt 5 Tage nichts gefressen und hatte trotzdem keinen Hunger.
Nun muss ich die schöne Hundehütte verlassen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: martina. am 14. Februar 2013, 20:03:09
Natura, das tut mir sehr leid. :'( :'( :'(
Fühl Dich gedrückt. :-*
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 14. Februar 2013, 20:07:03
Zitat
aber unserer Ansicht nach haben wir getan was wir konnten

Natura davon bin ich überzeugt, es hat nicht sollen sein.

Ich drücke dich :-* :'(
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 14. Februar 2013, 21:02:50
Ja, all unsere Mühe war umsonst. Petzi ist tot :'( :'( :'(.

Heute nachmmittag habe ich noch in dem Faden nachgelesen und gedacht, was er wohl macht?
 
Wie traurig.
Es tut mir sehr leid für euch. :-\ Die Hoffnung bis zuletzt war umsonst. Aber bestimmt hat er immer eure Liebe gespürt. Und ihr habt alles versucht, mehr war nicht möglich.

Immerhin scheint er ja ruhig und ohne Qual eingeschlafen zu sein, so, wie sich das liest, vielleicht ein ganz kleiner Trost in der Trauer.



Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: fips am 14. Februar 2013, 21:12:44
Oh Natura, wie schlimm! Es tut mir so leid und kann es Dir so sehr nachfühlen. :'(

Laß Dich drücken :-*
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. Februar 2013, 21:57:26
Vielen Dank für euer Mitgefühl :-*.
@Albizia: ja er ist ruhig eingeschlafen. Vorher hat er ab und zu laute Atemgeräusche gemacht, aber in den letzten beiden Stunden nicht mehr. Und ja, er durfte zu Hause sterben, ohne Spritze und uns wurde die Entscheidung abgenommen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Christina am 14. Februar 2013, 22:02:04
Oh, Natura, das tut mir sehr leid. Ihr habt alles getan was nur möglich ist, da bin ich ganz sicher.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. Februar 2013, 22:14:19
Die Heilpraktikerin hat sich allerdings darüber aufgeregt dass wir für die Leber hepar comp. bekommen haben. Sie sagte das würde die Leber entgiften, dadurch müsse sie mehr arbeiten, er bräuchte aber etwas um die Leber zu stärken.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: fips am 14. Februar 2013, 23:28:18
Natura,
und was wäre das dann gewesen? Evtl. Flor de Piedra? Bitte frage doch mal bei Gelegenheit, wenn Du magst.
Ich würde es sehr gerne wissen.

Danke und lG.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. Februar 2013, 23:41:38
Die Ampullen liegen noch da, es heißt Hepar/Stannum II
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Hummelchen am 15. Februar 2013, 02:57:52
Ach Natura, es tut mir so leid.
Aber es bringt nix, jetzt, wo es zu spät ist, nach Fehlern bei anderen zu suchen.
Hätte, könnte und würde sind drei ganz unnütze Gesellen, sagte mein Großvater immer.
Petzi hatte eure Liebe bis zum Schluß. Nur das ist jetzt wichtig.
Lasst euch Zeit zum Trauern und irgendwann vielleicht holt ihr euch eine arme Socke aus dem nächsten Tierheim.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: July am 15. Februar 2013, 06:50:49
Liebe Natura,
ich trauere mit Euch :'( :'(.
Petzi hat ein gutes Leben gehabt und Ihr habt alles drangesetzt ihn wieder gesund zu machen....als einziger Trost ist er zuhause in seiner gewohnten Umgebung eingeschlafen...wenn es dann Trost sein kann...ich denke an Euch in diesen leeren Tagen. Da kommen alle Erinnerungen zurück an unsere vorherigen Hunde, es war immer schlimm :'( einen geliebten Hund gehen zu lassen.
LG von July
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Karin L. am 15. Februar 2013, 08:03:49
Liebe Natura,

es tut mir leid, daß Petzi es nicht geschafft hat, ihr hab euch so viel Mühe gegeben! Er wird ein großes Loch in der Familie hinterlassen.
Aber er lebt in eurer Erinnerung, der gemeinsame Weg wird nie vergessen sein.

Sei fest gedrückt
Karin
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 15. Februar 2013, 13:50:53
Oh nein :'( :'( :'( , ich les das erst jetz, ich muß jetzt heulen gehen (ne, tu ich jetzt schon), du weißt schon, unser beider Sterbeverbot für unsere Schätzchen :-\ , ich drück dich ganz doll, haltet zusammen und machts ihm schön :'( :'( :'( .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 15. Februar 2013, 15:37:33
Das haben wir gerade gemacht. Er hat ein Grab unterhalb der Terrasse bekommen, bepflanzt mit Helleborus niger, demnächst kommen Primeln drauf. Bei uns ist es zum Glück etwas milder als bei dir, da ging das graben.

Diese Hundehütte hat so schön begonnen :) und inzwischen sehr traurig geworden, zumal der Eröffner auch nicht mehr hier ist :(.
Ich hoffe er kommt wieder und es geht erfreulicher weiter.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: bea am 15. Februar 2013, 17:58:17
Natura, das tut mir so leid, dass er es doch nicht geschafft hat! Ich denke an euch!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 15. Februar 2013, 18:27:38
ich danke euch allen vielmals. Ja, die Erinnerung bleibt für immer. Karin, du weißt ich wollte keinen Hund und nun wollte ich ihn nicht mehr hergeben.
Aber er wollte auch nicht gehen, das lasse ich mir nicht nehmen. Die Heilpraktikerin sagte, in seinen Augen sei noch Leben, als sie klingelte hat er noch einen Belllaut von sich gegeben, den hat sie von draußen gehört. Er lag gestern ja auch noch des öfteren mit erhobenem Kopf da und hat Wasser getrunken.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: agarökonom am 16. Februar 2013, 22:58:28
Das tut mir sehr leid für Euch und Petzi !!!!!!!!!!!!
Ich habe ja in den letzten Jahren auch mehrfach Hunde auf Dauer verabschieden müssen und kann den Alptraum vorher auch gut nachvollziehen . Fühl Dich virtuell gedrückt !
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: inSekt am 16. Februar 2013, 23:29:24
Hoi Natura,

für dich melde ich moch gerne hier noch einmal an. Ich möchte Dich und deine Familie auch mal drücken, ihr habt alles gegeben.
Das Leben ist so wie es ist, ich habe auch schon zwei meiner Kumpels im Garten liegen.

Macht Euch nicht verrückt und nehmt wie es ist, das Leben geht weiter.

Wir sind in Gedanken bei euch,

Franz
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 17. Februar 2013, 12:01:12
Liebe Natura, wie ich dir schon schrieb kann ich gut nachvollziehen , wie ihr euch fühlt. Es ist erst 1 Monat her dass Taifoon ging und dann ist es egal ob er 15 Jahre , oder 6 Jahre war. Traurig ist das immer. Lass dich drücken. :-* Wenn die ergste Trauer vorbei ist, dann ist es vielleicht nicht schlecht, sich wieder einen Hund anzuschaffen, aber nehmt euch erst die Zeit. :-\
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 17. Februar 2013, 18:02:28
Das freut mich aber Franz, dass du mir zuliebe wieder gekommen bist :D. Wir waren es ihm schuldig, unser Möglichstes zu tun, er war auch sehr eng mit uns verbunden, ist immer freudig erregt im Kreis gesprungen wenn jemand von uns gekommen ist.
Heidi, eigentlich wollten wir keinen mehr, aber wir denken schon darüber nach :-\. Mit dem Alter kannst du recht haben, je länger man ihn hat, desto mehr verbindet einen miteinander.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 11. April 2013, 22:01:44
Ich will doch mal wieder neues Leben in diese schöne Hütte bringen. Das heutige Tagesmotto von garten-pur passt ausgezeichnet:"Nichts dauert ewig - nicht einmal deine Sorgen". Die Sorgen um Petzi liegen hinter uns - und Wuschel neben uns.
Das "Osterlämmchen" ist jetzt bald 4 Wochen bei uns. Er ist 6 Monate alt, ein Mittelspitz wie Petzi und war vorher schon bei zwei Familien. Die einen hatten kleine Kinder, da wurde er zu viel, bei den nächsten war der Mann allergisch. Bei uns hilft er nun den Garten umzugraben ;D.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: July am 12. April 2013, 06:56:43
Herzlichen Glückwunsch natura!!!!
Das ist ja ein süsser Weißer :) :)!
Du wirst bestimmt von ihm gute Hilfe beim Gartenumgraben bekommen ;)

Ich habe damals als unsere Linea eingeschläfert werden musste sehr gelitten und habe immer gedacht Zeit heilt Wunden....war nicht so.....10 Wochen später kam dann Perle zu uns ins Haus.....sie war Ablenkung pur.....wir haben unsere vorherigen Hunde NIE vergessen und tragen sie alle im Herzen....aber ein neuer Hund belebt alles wieder:)

Viel Spass mit dem neuen Aufpasser!!
LG von July
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 12. April 2013, 08:47:34
Liebe Natura . Wuschel ist ein Wonneproppen und weiss bleibt der nicht lange, wenn er umgräbt! ;D ;D ;D Schon, dass er endlich ein feines Zuhause gefunden hat. Es gibt nichts Dankbareres als einen Hund. 8) 8) 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 12. April 2013, 09:57:34
Natura - viel Freude mit euren neuen Schatz.
Weckt bei mir die Erinnerung an unseren ersten Hund, der war ein weisser Zwergspitz, ist aber schon 24 Jahre nicht mehr.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 12. April 2013, 11:37:40
Oh, ein schöner weißer Wuselhund. Ich wünsche Euch viel Spaß miteinander und dem Hund, dass das Dasein als "Wanderpokal" ein gutes Ende gefunden hat 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 12. April 2013, 12:00:29
Sehr niedlich, der kleine weiße Drops ;)

Ich konnte mich nicht beteiligen hier, weil hier

...und weil es nicht auszuhalten ist, hier
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 12. April 2013, 12:42:25
Oh, das mit Eurer jüngsten Hündin tut mir sehr leid.
Und hab ich das richtig verstanden, dass ihr Euch einen Welpen nehmt? Ist der Zwerg schon bei Euch?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 12. April 2013, 12:49:43
Ja, der Zwerg ist... wenn Du beim zweiten "hier" in #98 runterschrollst, kannst Du unsern Drops sehen...
Es war ein Schnellentschluss mit viel Glück verbunden (betr.Eltern)... ich wäre sonst verrückt geworden.

Unsere junge - mitten aus ihrem so unendlich lustigen Leben heraus. Der einzige Trost, der bleibt, ist: sie hatte ein glückliches Hundeleben. Kein einziger Tag in ihrem Leben war getrübt von irgendwas. Sogar eine Hasenjagd hat sie miterleben dürfen (trotz meiner unbeschreiblichen Ängste in den Sekunden).
Aber ob das alles tröstet...??? Der Schock sitzt noch immer tief. Und ihr Bild kann ich auch noch nicht ansehen, es ist einfach zu gruselig - aus wahrlich heiterem Himmel ohne Vorankündigung.... das wünsch ich niemandem. Es bleibt Bitterkeit.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 12. April 2013, 13:22:10
Toto - du hast mein Mitgefühl, ich kann es garnicht glauben - arme kleine Maus.
Wie geht es der Hundemutter und ihrer Hundeschwester? Die Beiden werden sie doch auch vermissen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 12. April 2013, 14:04:21
Naja, die Schwester ist momentan etwas geplagt (Kopfschmerzen 8)) mit ihrem "Nanny"-Dienst, weil die Kleine mordsmäßig frech ist.
Die Mama spielt mit der Kleinen... die Begrüßung war erst einmal nicht so nett. Fremdwelpe... nix mit "Welpenschutz", den es tatsächlich nicht gibt.

Hunde trauern im allgemeinen nicht so wie Menschen. Sie sind eher still, solange es keine Ablenkung gibt.
Sie hatten sich zurückgezogen den Tag. Und auch deshalb die Kleine... es war so furchtbar ruhig, das habe ich nicht ausgehalten. Wer Hunde hat, der versteht das vielleicht.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 12. April 2013, 22:28:07
Oweh! So plötzlich :'( und soooo jung. Bei Petzi waren wir wenigstens vorgewarnt, obwohl wir ja immer wieder Hoffnung schöpften.
Also kann es auch passieren wenn man gleich zum Arzt geht. Dass man das aber auf den Röntgenbildern nicht sah :-\.

Volle Wasserschüsseln trägt Wuschel nicht, höchstens leere Katzenschüsseln ;D.
 Mülleimer ausräumen ist eine Lieblingsbeschäftigung, genauso wie bei Petzi. Da kann man alles schreddern: Milchtüten, Sahnebecher, Käse- und Wurstpapier etc.
@Eva: wir denken dass seine Wanderschaft nun ein Ende hat. Er ist tatsächlich ein Wusel-Wuschel. Hier beim rennen:
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 14. April 2013, 09:03:52
Oh, toto :'( .
Vielleicht ist es sogar viel später mal ein kleiner Trost, wenn so etwas aus dem vollen Leben heraus passiert, ein langes Gehen, immer wieder verknüpft mit neuen Hoffnungen, die sich dann doch wieder zerschlagen, das ist auch traurig. Aber keine zwei Jahre, gerne hätte ich euch mehr gewünscht.
Hat man feststellen können, was das Elend verursacht hat (oder passiert so etwas auch ohne Fremdkörper?)

Die Kleine bringt euch sicher bald wieder den Sonnenschein zurück in diesen bisher trüben Frühling.

Natura, euer "Osterwuschellämmchen" hätte ich zu gerne gemeinsam mit Petzi gesehen, sie wären sicher ein wunderschöner Anblick gewesen, wenn sie gemeinsam über die Wiese flitzen, einer weiß und der andere schwarz, ich hatte als Kind mal so ein Päärchen als Plüschtiere ;) :D .

Weiß bleibt Wuschel bei seinen Ambitionen, euch im Garten zu helfen, aber sicher nicht mehr lange ;) ;D , viel Spaß mit ihm!

Bei uns in der Nachbarschaft ist es auch etwas ruhiger geworden, die alte Schäferhündin der einen Nachbarn ist vor einigen Tagen auch gestorben, sie hat aber noch 2 Stellvertreter, und der Schäferhund der anderen Nachbarn ist mit seiner Familie weggezogen, seitdem ist hier wieder fast eine himmlische Ruhe eingekehrt, bzw. eine "normale" dörfliche Geräuschkulisse.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 14. April 2013, 09:37:33
Hat man feststellen können, was das Elend verursacht hat (oder passiert so etwas auch ohne Fremdkörper?)

Kein Fremdkörper, kein Gift. Ich habe viele Ärzte im Nachhinein befragt: es ist sehr selten, aber es passiert. Das heimtückische: wenn man es bemerkt... sowie z.B. ich bemerkte, daß "der Hund nicht spielt (1 Std.)..." - dann ist es bereits zu spät. Es gibt keine vordergründigen Symptome.
Wer geht schon zum TA mit dem Symptom: mein Hund spielt nicht ??? Hätte ich nicht bei der ersten Untersuchung auf ein Röntgenbild bestanden, hätte man mich "wg. fehlender Symptome" wieder nach Hause geschickt.

Dies sei deshalb erwähnt, weil es alle Hunde betrifft. Keine rassespezifische Sache: es k a n n passieren ohne äußeren Anlaß. Es ist aber sehr selten, leider letal. (Übrigens auch beim Menschen)

Dies noch: seid zu Euren Tieren jeden Tag so, als sei es ihr einziger Tag in ihrem Leben.
Für uns war es ein Schock ohnegleichen, der noch viel Zeit brauchen wird. Das kann man nicht so ohne weiteres vergessen.

Ein Welpe lenkt ab und kann nie "Ersatz" oder "Trost" sein. Die Kleine hält mich auf Trab und schränkt das Grübeln ein. Alles, was auf dem Boden liegt, gehört automatisch ihr und wird komplett zerstört. Ich muß aufpassen wie ein Luchs, nichts ist sicher. Die Katzen haben ihr schon gezeigt, was sie darf und was nicht und nehmen sie einfach nicht ernst... logisch:"Kater=Tiger"=lächerlich so ein Welpe... ;)
Das Glück ist jetzt, daß die beiden älteren sie dulden bzw. zeitweise sogar sehr lieb mit ihr spielen. Und wir können viel lachen, wenngleich der Schmerz wie eine Decke darüberliegt. Ob das je vergeht... ich weiß es nicht.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: martina. am 14. April 2013, 10:30:07
Oje, Toto, die kleine Maus :'( :'( :'(
Es tut mir sehr leid.

Natura, für Dich freue ich mich natürlich und drücke die Daumen, dass der Wuschel lange Jahre bei euch bleiben kann.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Karin L. am 14. April 2013, 17:16:30
Natura: einmal Hund - immer Hund!

Ich freu mich mit dir, alles Gute für den neuen Hausgenossen.

Liebe Grüße
Karin
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. April 2013, 19:26:42
Ja Karin, so ist es.
Danke Martina, das hoffen wir.
Wir werden auch immer und ewig an Petzi erinnert werden, wir müssen immer aufpassen dass wir zu Wuschel nicht Petzi sagen. Er ist ihm außer der Farbe sehr ähnlich. Allzu zerstörerisch ist er nicht mehr, ist ja auch schon ein halbes Jahr alt. Was er zerreißt sind Verpackungen aus der grünen Tonne, das erlaube ich ihm. Nur gerne beißen tut er noch :-\, wir wissen ja auch nicht was er für Erfahrungen gemacht hat.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 14. April 2013, 19:39:32
Ach Toto. Das tut mir ganz entsetzlich leid. :-\ :-\ Ich hätte auch direkt wieder einen neuen Hund genommen, wenn da Toffee nicht noch wäre , die ihren Alein Hund Status nun sehr geniesst. Topolino der Kater Taifoons bester Freund sitzt immer noch in der Ecke wo der korb stand und jault rum, obwohl er sehen durfte dass Taifoon tot ist. Er vermisst ihn immer noch, denn er war sein bester Freund als er als kleiner Kater hier ankam. ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. April 2013, 21:06:18
Armer Topolino :(, er wird wohl nicht kapiert haben was tot bedeutet.
Wuschel benimmt sich gegenüber Katze Fanny genau wie Petzi. Er läuft neben ihr her, legt sich daneben wenn sie frisst und wartet dass sie ihm etwas übrig lässt, natürlich nur bei Beobachtung, sonst ist ihr Futter gleich weg. Wenn sie rennt, macht er Wettrennen mit ihr, aber leider kommt er nicht auf Bäume und über Zäune ;D.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 14. April 2013, 21:26:56
Danke an alle für das Mitgefühl. Es ist bitter und man kann es nicht wirklich begreifen.
***
Unsere neue kleine ... ja, sie erobert nun die Welt, ist völlig selbstverständlich und hat heute mit mir den Teich aufgeräumt... sie schnorchelt mit dem ganzen Kopf unter Wasser.

Naja, und dann gibt es für sie: Hunde im Backofen (Spiegelglas), Hunde im Wasser (spiegelnde Oberfläche) und böse Boxen (Hundeboxen beim Trainingsplatz), die bellen... und ein Flatterding, was heute erstmal gejagt wurde (mein Pipitahuhn)... zudem stehen Herrchens Schuhe immer falsch und müssen woanders hingetragen werden... und lange Hosen zieht man nicht an, sondern zieht sie weg... meint sie ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. April 2013, 22:08:45
Dass Wuschel unsere Schuhe und Socken in Ruhe lässt wundert mich :o . Unsere Hühner bekommen immer Essensreste und eingeweichtes Brot, die werden erstmal ins Häuschen gejagt damit er sich am Futter bedienen kann. Die Voliere mit den Wachteln und Vögeln war bisher mit Luftpolsterfolie umhüllt und wurde heute davon befreit. Nun sah er die Wachteln zum ersten Mal richtig, da half aber kein bellen und anrempeln, die Minihühner hatten keine Angst. Sie sind es gewohnt dass ein schwarzer Hund mindestens halb bei ihnen drin steht.

Heute spielte Wuschel wieder Köpfchen in die Erde, Schwänzchen in die Höh'.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. April 2013, 22:10:45
Wasser scheint für ihn auch nur zum trinken und nicht zum baden da zu sein. Da läuft man doch schnell wieder das Bachufer hoch.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 22. April 2013, 11:24:53
Kaum läßt es das Wetter zu, ist Ben auch schon auf seinen Lieblingsschlafplatz im Freien ;D

(http://s13.postimg.cc/rh1v6bybn/Ben2013_005_Kopie.jpg)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 22. April 2013, 11:28:31
Wasser scheint für ihn auch nur zum trinken und nicht zum baden da zu sein. Da läuft man doch schnell wieder das Bachufer hoch.

Jaja, und um Pfützen geht man sorgfältig außenrum. Die ersten paar Monate hat mein Hund das auch gemacht 8) . Gestern hat sie sich erst mit einem Bauchplatscher in den Matsch am Bach eingesaut, das ganze dann mit Erde vom Maus ausgraben paniert und dann noch Sand drübergestäubt. Zum Glück konnte ich sie dazu bewegen, ein Stück in der Donau zu schwimmen. ::)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. April 2013, 11:32:37
Meine kleine Maus mußte ich gestern 3x "baden", sozusagen "generalreinigen". Sie liebt Pfützen und unsern kleinen Teich, der sich jetzt wohl in eine Moddersuhle verwandelt ;D , echtes Schmuddelkind gestern...

Aber es ist sehr lustig. Und so viel verbieten muß man nicht - vieles erledigt sich von alleine, weil es plötzlich keinen Spaß mehr macht ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 24. April 2013, 18:43:28
Gestern früh hatte Sheila ein arges Problem.
Sie stand neben ihrem Kissen, schaute das Kissen an, schaute mich an, ... man konnte richtig sehen, wie sie mit den Händen rang.

Des Rätsels Lösung: mitten auf ihrer Liegestätte hatte die Katze einen Frosch deponiert - oder der Frosch war dort hin gewandert (es lag dort eine Plastikfolie, vielleicht sah das für den Frosch wie Wasser aus).

Ich hab das schröckliche Ungeheuer, das immerhin ca. 3-4 cm groß war, dann in den Garten ausquartiert und die Katzen für ein paar Stunden drin gehalten. Der Frosch schien unverletzt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 24. April 2013, 19:16:11
Meine kleine Maus mußte ich gestern 3x "baden", sozusagen "generalreinigen". Sie liebt Pfützen und unsern kleinen Teich, der sich jetzt wohl in eine Moddersuhle verwandelt ;D , echtes Schmuddelkind gestern...

Aber es ist sehr lustig. Und so viel verbieten muß man nicht - vieles erledigt sich von alleine, weil es plötzlich keinen Spaß mehr macht ;)

toto zeigst du uns mal Fotos vom Baby - bitte . bitte :D :D :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 24. April 2013, 20:50:13
Meine kleine Maus mußte ich gestern 3x "baden", sozusagen "generalreinigen". Sie liebt Pfützen und unsern kleinen Teich, der sich jetzt wohl in eine Moddersuhle verwandelt ;D , echtes Schmuddelkind gestern...

Aber es ist sehr lustig. Und so viel verbieten muß man nicht - vieles erledigt sich von alleine, weil es plötzlich keinen Spaß mehr macht ;)

toto zeigst du uns mal Fotos vom Baby - bitte . bitte :D :D :D


hier eines... sie will"arbeiten"... sie will groß sein, sie möchte keinesfalls mehr Baby sein... sie ist scheinbar etwas größenwahnsinnig ;D ;D ;D
(http://img819.imageshack.us/img819/5946/11dsc4427.jpg)

...und außerdem wollte sie gestern telefonieren, kaute die Tasten durch, u.a. den Lautsprecher und schaute sehr erstaunt, als es tutete... zum kreischen, ehrlich. Sie klaut ALLES!!!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 25. April 2013, 09:53:41
 :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 25. April 2013, 10:15:34
 :D :D :D toto - so ein süßer Fratz, und die Ohren, ich finde bei kleinen Schäfern die Wackelohren so lustig, wie die wackeln beim Laufen. Rütter sagt, Schafer sind Kontrollfreaks ;D erfüllt deine Kleine das Klischee.
Wie heißt sie eigentlich?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 25. April 2013, 10:38:53
Ja, das Klischee erfüllt sie in jedem Fall.

Allerdings ist Rütters Ausdruck eher etwas allgemein. Weil die SHe überall mit hin und alles erkunden wollen, sieht es aus unserer Sicht so aus wie: Kontrollfreak. Es ist aber eine andere Ursache: sie sind sehr, sehr anpassungsfähig. Dazu müssen sie wissen, woran sie sich anpassen müssen und laufen mit, schnuppern ect. ect. ... das hat eher etwas mit Intelligenz/Interesse/Neugier zu tun.

Der richtige Name hier
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 25. April 2013, 22:14:14
Eva, das war ja wirklich eine Unverschämtheit von diesem Frosch, den Liegeplatz zu belegen >:( ::).

Toto, deine Kleine sieht drollig aus. Mich wundert dass junge SH so stämmige Beine haben -im Vergleich zu den Spitzen-.
Unsere Mieter haben seit dieser Woche auch einen kleinen SH, bin mal gespannt wie sie mit ihm zurecht kommen.

Hier mal wieder Wuschel bei seiner Lieblingsbeschäftigung. Anschließend schüttelt er sich und kurz darauf ist er wieder strahlend weiß :D, da braucht man nicht baden. Petzi war sein Leben lang wasserscheu.


Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 25. April 2013, 22:19:34
Hier hat er sich ein Bett gemacht. Die Hemerocallis wuchern so, da macht es mir nichts aus wenn ein paar platt sind.

Wuschel ist jetzt 7 Monate alt und wirklich brav. Er hört recht gut auf rufen, sogar das knurren wenn man ihm etwas wegnehmen will, scheint er aufzugeben. Klauen tut er so gut wie nichts. Nur unseren Sohn zwickt er mit Gequieke ins Bein wenn er sich zum essen hinsetzt. Da stehen wir vor einem Rätsel, warum wohl ???
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 25. April 2013, 23:10:40
Das ist echt ein Süßer :D

Mit Gequieke in die Hacken zwicken hört sich nach "Treiben" oder nach Fangen Spielen an.

Rennt Euer Sohn?
Sitzt ihr Erwachsenen schon am Tisch und der Sohn kommt als letzter dazu?

Ausprobieren würde ich, dem Hund einen Platz zu geben, auf dem er sein soll, wenn Ihr Euch zum Essen hinsetzt. Der Platz soll kein Strafeck sein und keine Verbannung, sondern ein wirklich angenehmer Platz an dem man ruhig abwarten kann, bis man nach dem Essen dann wieder dran ist. Am Anfang kann man so einen Platz ruhig auch ein bisschen "schönfüttern". Also dortbleiben mit Belohnung schmackhaft machen. Rumgehippel, Gefiepe, Rumturnen ignorieren. Ruhiges Liegenbleiben ordentlich loben und belohnen.
Ich glaube, mein Hund liegt beim Essen vor allem deswegen ruhig auf ihrem Platz, weil das die erfolgreichste Strategie war, was Gutes (bei mir manchmal auch vom Tisch :-[ ) zu ergattern. Wer unverschämt ist, kriegt bei mir nix.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 25. April 2013, 23:18:35
...vor allem deswegen ruhig auf ihrem Platz, weil das die erfolgreichste Strategie war, was Gutes (bei mir manchmal auch vom Tisch :-[ ) zu ergattern. Wer unverschämt ist, kriegt bei mir nix.

Das ist bei uns auch so. Betteln gibt es nicht, weil sie alle drei wissen: erst wenn unsere Bestecke auf dem Tisch liegen, kriegen sie einen klitzekleinen Rest von irgendwas. Das mit "Bestecke hinlegen" haben sie selbstständig gelernt, scheinbar abgeguckt... sobald einer das Besteck hinlegt auf den Teller, kommen die schwarzen Nasen hoch aus der Versenkung ;D ;D ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 25. April 2013, 23:23:36
Der Sohn ist auch erwachsen, er sitzt meistens nur am WE mit uns am Tisch. Nach dem Essen hat er mit Petzi immer Ball gespielt. Bei Wuschel versucht er es auch, aber der fängt auch dann auf einmal an, um sich zu beißen. Ich habe schon überlegt ob er ihn mit dem Gezwicke zum spielen auffordern will. Heute war ich allein mit ihm, da lag er während dem Essen brav wie ein Lämmchen unter dem Tisch.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 25. April 2013, 23:35:17
hier mal eine kleine "Hundeunterhaltung".
Man kann schließlich über alles "diskutieren", sogar über ein winziges Stückchen Baumrinde, kaum sichtbar... ein Krümel nur.

(http://img15.imageshack.us/img15/8531/1dsc1193.jpg)

(http://img6.imageshack.us/img6/5850/1dsc1199.jpg)

(http://img534.imageshack.us/img534/3148/1dsc1201.jpg)

(http://img801.imageshack.us/img801/6994/1dsc1203.jpg)

...das mag ich so an diesen Hunden: daß sie so eindeutige Mimiken zeigen, so daß man sie "lesen" kann...

Die Baumrinde lag unterm Fuß der großen. Die Kleine hat sich mit vielen Tricks (es gibt noch viel mehr Bilder) an das Stück herangeschlichen und hat es dann zum Schluß doch erwischt...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 26. April 2013, 00:05:59
Synchrontext:
"Du hast da doch was" "Nööö, das ist meins, du siehst es nicht und es geht dich nix an"


"Dooooch, da ist was - bitteeee rutsch doch ein bisschen" "He, Hörma, Du hast ja doch ein Rad, ab lass das sein"


"Bitte bitte, da unterm Fuß, ein bisschen hintenlinksunten. Bestimmt" "Hast du Töne, dieses Balg"


"Siehst du, da war sooo was tolles" "Na bitte, wenn jetzt Ruhe ist ::) "

Oder hättest du das anders übersezt? ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 26. April 2013, 08:12:22
Ja!!! Genau so... hab grad eben Tränen gelacht ;D ;D ;D

Wenn ich sowas fotografiere, muß ich mich auch immer beherrschen nicht zu lachen. Diese hundliche Kommunikation ist manchmal sehr, sehr lustig.

Was ich wieder und wieder bewundere, ist die Geduld, die ältere gegenüber jüngeren zeigen. Ich glaube, da könnten wir uns manchmal etwas abschauen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bin im Garten am 30. April 2013, 10:02:50
Meine knapp 8 jährige Hundedame wird heute Nachmittag kastriert. Sie litt nach der letzten Läufigkeit unter einer extremen Scheinträchtigkeit, die nichtmal mit Hormonen richtig in den Griff zu kriegen war (homöopathisch auch nicht) und außerdem haben sich jetzt 2 Knoten gebildet.

Drückt uns die Daumen, dass es ihr ganz schnell wieder gut geht.

Will jetzt keine Diskussion über Kastration ja oder nein entfachen ;) Sondern einfach nur mitteilen, dass ich jetzt schon leide und das einfach loswerden musste.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 30. April 2013, 10:34:09
Das kann ich gut verstehen. Wenn sich Knoten gebildet haben, ist eine Operation unbedingt nötig. Mache Dir bitte keine Gedanken, ob ja oder nein.

Eine Hündin von mir hatte auch Knoten im Gesäuge, erste OP mit 6 Jahren. Letzte OP mit 10 Jahren. Es ist in Ordnung.

Freue Dich, wenn sie heute nachmittag oder morgen wieder bei Dir ist.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 01. Mai 2013, 14:50:00
So, meinen Senior Ben, er wird im Oktober 15, geht es auch wieder gut, GsD, Ben hatte einen fürchterlichen Brechdurchfall mit blutigen Durchfall.
Wo er das aufgerissen hat?
Dachte schon und hatte fürchterliche Angst das es das war.
Es ist ja nicht so, bin ja darauf eingestellt, dass seine Zeit in nicht ferner Nähe ist. Ich wünsche mir nur für Ben, dass er sich mal zum Schlafen hinlegt und nicht mehr wach wird und da ist mir jeder Tag recht.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 01. Mai 2013, 16:42:35
Bei meiner alten schaue ich auch jeden Tag dreimal hin. Momentan bin ich derart sensibilisiert, daß es manchmal keine Freude ist.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Louise37 am 09. Mai 2013, 17:54:43
"Sehr geehrte Damen und Herren, werte Anwesende, liebe Forumsmitglieder."
(http://imageshack.us/a/img12/7868/cimgp1946.jpg)

"Ich wende mich heute an Euch mit einem wichtigen Anliegen.
Ich bin ein Hund, des Menschen bester Freund, ein Sozialpartner, ein Familienmitglied, ein Mitgeschöpf (und das ganz offiziell laut Grundgesetz). Trotzdem werden auf mich Steuern erhoben wie auf ein Auto, als sei ich eine Sache. "Örtliche Aufwandsteuer" nennt sich das, was bedeutet, dass man Frauchen automatisch eine besondere finanzielle Leistungsfähigkeit unterstellt, weil sie den "Aufwand" der Hundehaltung nicht scheut."
(http://imageshack.us/a/img5/6686/cimgp1943.jpg)

"Liebe Anwesende, liebe Forumsmitglieder, m.E. ist das eine Schande, Tierliebe so zu besteuern wie z.B. ein Ferienhaus, das ebenfalls mit örtl. Aufwandsteuern belegt ist. Ein besonderer Aufwand war die Hundehaltung aus Liebhaberei um 1810 herum, als diese Steuer in Preussen erstmals als Luxussteuer erhoben wurde. Damals besaß aber der gemeine Untertan i.d.R. Gebrauchshunde, welche damals wie heute nicht besteuert wurden/werden. Hundehaltung als Freizeitvergnügen war tatsächlich den Reichen und Adligen vorbehalten. Die Hundehaltung unterlag aber im Laufe der Zeit einem starken Wandel, und daher ist die Hundesteuer als nicht mehr zeitgemäß abzulehnen. Frauchen hat hier: http://ig-altdeutsche-huetehunde.npage.de/info-hundesteuer/die-hundesteuer.html weitere Infos über die Hundesteuer zusammengestellt."
(http://imageshack.us/a/img541/7813/cimgp1952.jpg)

"Liebe Leute, es tut sich was in Sachen Hundesteuer. Deutschland ist mit Österreich und der Schweiz eines der letzten Länder, in denen noch Hundesteuer erhoben wird. In Polen wurde sie kürzlich abgeschafft, in den Niederlanden Anfang 2013 per Gerichtsurteil für verfassungswidrig erklärt, auch in Österreich formiert sich der Widerstand. Ein niedersächsischer Rechtsanwalt hat eine Klage gegen die deutsche Hundesteuer bis zum Europäischen Gerichtshof durchgekämpft. Infos dazu: http://www.lemotions.de/index.php?id=15&tx_ttnews%5Btt_news%5D=17&tx_ttnews%5BbackPid%5D=13&cHash=611c1e5da5"
(http://imageshack.us/a/img585/9219/cimgp1948.jpg)

"Ich möchte Euch heute dazu auffordern, Euch am Protest gegen die Hundesteuer mit Eurer Unterschrift zu beteiligen. Ich als Hund kann ja nicht unterschreiben, deshalb bitte ich alle Herrchen, Frauchen und sonstige Hundefreunde, das für uns Vierbeiner zu tun. "
(http://imageshack.us/a/img94/6015/cimgp1947.jpg)

"Hier http://www.vdh.de/news-left/items/stoppt-die-hundesteuer.188.html könnt Ihr Euch an der Initiative "Stoppt die Hundesteuer" vom Deutschen Tierschutzbund, TASSO, VDH und dem Hundemagazin DOGS beteiligen. Die Unterschriftenlisten werden vor dem EGMR vorgelegt.
Außerdem läuft noch bis 10.05.2013 eine bundesweite Petition für die Abschaffung der Hundesteuer (https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-abschaffung-der-hundesteuer-in-deutschland-gegen-die-willkuer-der-hundesteuer-erhebungen), die noch dringend weitere Unterstützer brauchen kann."
(http://imageshack.us/a/img339/4588/cimgp1950.jpg)

"Los, greift zum Stift oder besser zur Tastatur, damit auch in Deutschland die Steuer auf Tierliebe abgeschafft wird."
(http://imageshack.us/a/img856/6703/cimgp1955.jpg)

"Bitte unterschreibt. Für die Petition bleibt nur noch ein Tag.
Vielen Dank für Eure Unterstützung. Eure Jenna, ein besteuerte beste Freundin."
(http://imageshack.us/a/img197/360/cimgp1953.jpg)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 09. Mai 2013, 18:02:32
Neuer Versuch der dogs nach Abo-Einbruch im Dezember (betr. Video und deren Komparsen)???

Ich finde, das hier ist der falsche Ort für so eine "Werbung", wenngleich die Fotos sicherlich nett sind...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Louise37 am 09. Mai 2013, 18:17:15
So ein Quatsch. >:( ::) Ich habe mit der Zeitschrift überhaupt nichts zu tun, ich lese die nicht mal. Mir geht es um das Engagement gegen die Hundesteuer. Um Dich einzutragen, brauchst Du Dir das Magazin doch gar nicht zu kaufen!
Und die Petition hat mit einer Zeitschrift ja nun rein gar nichts zu tun. Muß man immer alles so negativ behaften?
Ob es was bringt, sich gegen die Hundesteuer auszusprechen, ist eine andere Frage, aber erstens schadet es auch nicht und zweitens wird sich nie was ändern, wenn man nichts dagegen tut - und sei es auch nur eine Minute zu opfern, online eine Unterschrift zu leisten.
Ich hatte vermutet, es freuen sich hier vielleicht einige Hundehalter über die Infos. Dass man mich hier gleich mit Unterstellungen schräg von der Seite anmacht, hätte ich allerdings nicht gedacht. :(

P.S.: Ich habe den Link geändert, dann muß man eben den Umweg über die VDH-Seite zur Eingabemaske nehmen. Bist Du jetzt zufrieden? Oder unterstellst Du mir jetzt Werbung für den VDH?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 10. Mai 2013, 10:15:52
Zumindest ist mir der Link über den VDH sympathischer.
Man kann über die Höhe der Hundesteuer diskutieren, aber dass Hundesteuer zu zahlen ist finde ich nicht so schlecht. Bei uns sind das 45 Euro im Jahr, dafür kriegen wir von der Gemeinde sogar Hundesackerl (Kotbeutel) gestellt - und die muss ja auch jemand aus den Abfallkübeln entsorgen. Das zahl ich gern, wenn ich das Zeug nicht mit nach Hause tragen muss.

Aber nette Bilder sind das ;)

PS: Die Hundesteuer ist nur ein sehr kleiner Teil der Kosten, die man für einen Hund hat, ich finde jeder Hundehalter muss sich drüber klar sein, dass man mit einem Hund nicht nur ein liebenswertes Haustier sondern eben auch Verpflichtungen, finanzielle und zeitliche hat.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 10. Mai 2013, 10:22:53
Ich finde jeder Hundehalter muss sich drüber klar sein, dass man mit einem Hund nicht nur ein liebenswertes Haustier sondern eben auch Verpflichtungen, finanzielle und zeitliche hat.

Das ist so. Über die Hundesteuer habe ich bisher am wenigsten nachgedacht im Zusammenhang mit meinen Tieren.
Und manch einer überlegt es sich vielleicht vorher, wenns um die Kosten geht... besonders die schnell entschlossenen Welpenkäufer, deren Hunde später dann im Tierheim landen würden.
(über den VDH-link landet man auch beim dog-magazin...)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 10. Mai 2013, 10:29:32
Ich habe den Link geändert, dann muß man eben den Umweg über die VDH-Seite zur Eingabemaske nehmen. Bist Du jetzt zufrieden? Oder unterstellst Du mir jetzt Werbung für den VDH?

Da kommt man auch aufs dog-magazin... also was solls?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Louise37 am 10. Mai 2013, 12:56:18
Man kann über die Höhe der Hundesteuer diskutieren, aber dass Hundesteuer zu zahlen ist finde ich nicht so schlecht. Bei uns sind das 45 Euro im Jahr, dafür kriegen wir von der Gemeinde sogar Hundesackerl (Kotbeutel) gestellt - und die muss ja auch jemand aus den Abfallkübeln entsorgen. Das zahl ich gern, wenn ich das Zeug nicht mit nach Hause tragen muss.
Das sind aber verdammt teure Kotbeutel. Ich kauf die lieber im Supermarkt für 99 ct die Rolle. Aber bei 45,- € würde ich mich auch nicht sooo aufregen.
Man sollte bei dem Thema aber nicht nur von sich selber ausgehen. Es gibt Kommunen, die schlagen ganz anders zu: http://www.express.de/bonn/bello-wird-luxus-bonn-belegt-spitzenplatz-bei-hundesteuer,2860,22577250.html. Der Willkür der Kommunen bei der Erhebung der Hundesteuer sind in Deutschland keine Grenzen gesetzt.

Zitat
PS: Die Hundesteuer ist nur ein sehr kleiner Teil der Kosten, die man für einen Hund hat, ich finde jeder Hundehalter muss sich drüber klar sein, dass man mit einem Hund nicht nur ein liebenswertes Haustier sondern eben auch Verpflichtungen, finanzielle und zeitliche hat.
Warum sollte ich mich dem neuen Anstrich des Rathauses oder irgendwelchen Kunstobjekten in der Fußgängerzone mehr verpflichtet fühlen als mein Nachbar ohne Hund? Die über 145.000 €, die in "meiner" Kleinstadt ca. 1500 Hundehaltern abgezockt werden, würden, gleichmäßig auf alle Einwohner verteilt, pro Person keine 5 € ausmachen. Als Steuern dürfen die Hundesteuern nicht zweckgebunden eingesetzt werden, sondern landen im großen Topf. Wenn überhaupt, macht die tatsächliche Belastung durch Hundehaltung ca. 10 % der Einnahmen durch die Hundesteuer aus, so eine Studie der Uni Göttingen. Aus diesem Grund fordert die o.g. Petition eine Umwandlung der HundeSTEUER in eine zweckgebundene Abgabe. Ich sähe mein Geld jedenfalls lieber tatsächlich in Mülleimer, Hundewiesen und Tierheime investiert als irgendwelche Haushaltslöcher zu stopfen, die ich genauso wenig zu verantworten habe wie die hundelosen Nachbarn.

Und hier noch ein paar Fotos von der obigen Hundedame, damit's nicht zu OT wird.

(http://imageshack.us/a/img651/7240/cimgp8761.jpg)

(http://imageshack.us/a/img705/1219/ccimgp8027.jpg)

(http://imageshack.us/a/img20/527/ccimgp3992.jpg)

(http://img199.imageshack.us/img199/4294/cimgp0553.jpg)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 10. Mai 2013, 16:54:09
Wir bezahlen in unserer Klein"stadt" auch 96 € für einen Hund und ich frage mich immer wieder warum die Pferdebesitzer keine Steuer bezahlen müssen. Die Reitpferde sind auch keine Nutztiere mehr sondern Freizeitvergnügen und kein Reiter entfernt die Hinterlassenschaften, zudem zertrampeln sie Feldwege und private Grundstücke.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: martina. am 10. Mai 2013, 18:51:45
In unserem Landkreis ist zwar keine Pferdesteuer zu entrichten, aber wer ausreiten möchte, muss eine Jahresplakette kaufen. Reitwege gibt es trotzdem so gut wie keine. :-\
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 14. Juni 2013, 16:48:21
Unser Dickie ist jetzt volljährig:
Geboren Juni 1995, Fotos von gestern:
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 14. Juni 2013, 16:56:02
Aber er ist ein ganz altes Männchen mittlerweile, so vieles fällt ihm schwer oder er kann es gar nicht mehr. Hinlegen ist schwer, den Schwung zu holen, um aufzustehen, hören, gucken, manchmal glaube ich auch, riechen, bei Kacka machen muss ich ihn stützen, zu oft fällt er um, weil es so anstrengend ist. Fressen tut er leidenschaftlich gerne, wird aber doch immer weniger (kein Alterzucker, das kenn ich von meiner alten Hündin). Alle drei Stunden nachts trag ich ihn raus, vorher höre ich, wenn er vergeblich versucht, aufzustehen.
Tagsüber draussen überkommt es ihn aber doch noch manchmal, im Galopp stürmt er schwanzwedelnd unseren Hang über die Wiese hinunter, versucht zu kläffen und dreht sich im Kreis, bis er einfach umfällt, wie eine gefällte Eiche, plumps, ist ihm dann etwas peinlich, aber ich heb ihn hoch und dann geht es etwas langsamer weiter mit den völlig wackeligen und kaputten Stelzen.
Seine Tage sind sicher gezählt, aber noch helfen wir ihm gerne jeden Tag einen weiter, weil er doch immer wieder, trotz seines mittlerweile häufigen Phlegmas, immer wieder so euphorische Momente zeigt.
Sein allerliebster Sport ist aber mittlerweile das hier (vorgestern beim Grillen im Garten):
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Christina am 14. Juni 2013, 17:20:59
Ach Knusperhäuschen, das hört sich aber doch recht traurig an. Wenn ihr sicher seid, daß er keine Schmerzen hat, dann finde ich es wunderbar, daß ihr ihm noch so toll helft. Und 18 Lenze sind wirklich ein stolzes Alter.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 14. Juni 2013, 17:45:53
 Knusperhäuschen - alles Gute für deinen Senior zum Geburtstag :D.
Habe die ganze Zeit schon immer geschaut, ob du von Dickie etwas schreibst und war schon in Sorge habe mich aber nicht fragen getraut.
Mein Ben wird im Oktober 15. Beim Laufen knickt er manchmal mit dem einen oder anderen Bein ein, aber sonst geht es ihm gut, das Essen schmeckt und mit seiner Blindheit kommt er auch sehr gut zurecht.
So sind sie unsere Senioren, wir werden für sie dasein bis zum Schluß.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. Juni 2013, 17:53:37
Knusperhäuschen ich denke manche anderen hätten ihren Hund in einem solchen Fall schon "erlöst" und ich bewundere was du alles für Dickie tust. Ich kann gut verstehen wie du an ihm hängst und diesen Schritt so lange wie möglich vermeiden willst. Wenn man Dickie so liegen sieht könnte es schon sein dass er auch irgendwann nicht mehr aufwacht.
Wuschel ist dagegen voller Tatendrang. Man kann fast nicht glauben dass Petzi vor einem Jahr noch genauso war :-\ :(.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 14. Juni 2013, 18:12:46
Hach, solche Äkschn Bilder würde ich auch mal wieder gerne machen, Natura, das weiße Double ist schon ein echter Charmeur, so schade, dass Black & White nicht auf einem einzigen Foto vereint sein können.

Ninabeth, das gleiche denke ich auch immer, wenn du lange nichts von Ben schreibst, aber wenn er auch noch so gerne frisst, wie Dickie, denke ich, wissen wir auch, dass sie noch "wollen", gebrechlich werden wir auch irgendwann einmal, aber solange alle noch ohne Schmerzen und mit Würde von Statten gehen kann, keiner bös oder ungnädig mit dem anderen ist, dann sollte man die Tagen nutzen, wenn es die häuslichen Verhältnisse, so wie bei uns zulassen. Wären wir beide berufstätig, würde das nicht gehen, ich gehe nur noch höchstens 2 Stunden aus dem Haus und das auch nur mit viel Vorbereitungen (langer Gartengang, Füttern, dass er nicht mitbekommt, dass ich weggehe-früher durfte er ja immer und überall mit, notfalls blieb er im Auto, aber nicht allein zu Hause- und hoffen, dass er es schafft sich anschließend hinzulegen und nicht aufstehen will, wenn er es mal nicht schaffen würde, regt er sich so auf, dass er wieder die Kehlkopflähmung bekäme, nachts hör ich das ja, aber wenn ich nicht da wäre...). Ist wahrscheinlich irgendwie so, wie wenn man ein Baby hätte....Nur rückwärts.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 14. Juni 2013, 18:14:43
Christina, ich denke, er hat keine dollen Schmerzen, ich kenne ihn, wenn ihm früher mal was weh tat, hat er gar nicht gefressen, aber er frisst und verdaut vorbildlich.

Er ist zur Zeit auch ganz gut mit Medikamenten eingestellt, Schmerzmittel für die Gelenke und Schilddrüsenhormone, außerdem teilen wir uns die Schachtel mit den gleichen Herzmitteln (der nimmt doppelt so viel ACE-Hemmer wie ich :o ).

Und jaaaa, ich wünsch mir so sehr, dass wir Dickie eines Tage einfach so finden, wie er da auf der Decke liegt, aber der war immer so ein verfluchter, verrückter, schräger Vogel, dass er bestimmt einen ganz dramatischen Abgang inszenieren wird, der Bekloppte :-X ;D :-\ .

Wenn ich meine Tierärztin erreiche, kommt sie, für den letzten Fall. Ich hab auch noch 2 Spritzen mit Valium für Rektalanwendung (war für eventuelle epileptische Anfälle), würde er plötzlich dolle Schmerzen bekommen, würde ich ihm die verabreichen, bis die Tierärztin kommt, beim letzten Mal in der Tierklinik ist er damit zuhause einfach für Stunden weggeschlafen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 07. August 2013, 17:44:55
Sooo lange kein Beitrag ??? !

Neues vom Alterchen: Immer, wenn man denkt es geht nicht mehr....:
Vor etwa 4 Wochen ereilte mitten in der Nacht den Dicken etwas, was man wohl gemeinhin als "Schlaganfall" bezeichnen würde, ich hatte schon vorher mal drüber gelesen und auch unsere Tierärztin hatte mal einen Verdacht geäußert, als er letztes Jahr den epileptischen Anfall hatte. In der Nacht hab ich nicht mehr dran gedeacht, er rannte, wie verrückt, herum, war aber komplett orientierungslos und taumelig, lief nur an der Wand oder Möbeln entlang, um sich abzustützen, dötschte und knallte ständig überall mit dem Kopf an und fiel hin. Ich wartete eigentlich nur noch auf eine halbwegs christliche Zeit, um bei der Tierärztin am Samstag anrufen zu können für ihren letzten Hausbesuch, dass sie kommt. Dann fiel mir beim langen, traurigen Warten wieder diese Geschichte ein vom Schlaganfall, der keiner war, geriatrisches Vestibularsyndrom, zwar hatte er am Morgen keine hektischen Augenbewegungen mehr, aber in der Nacht war mir das schon bemerkenswert aufgefallen, ohne, dass ich diese vorher gelesene Geschichte noch im Hinterkopf gehabt hätte. Kopfschräghaltung war auch nur schwer reinzuinterpretieren, aber der Rest stimmte schon.
Also hab ich nicht angerufen, sondern erstmal abgewartet.
Und es wurde tatsächlich langsam wieder besser, in der nächsten Woche bin ich zur Tierärztin und hab alles geschildert (der Hund selber kann ja nicht mehr mitkommen), und auch sie stimmte mir nach langem Gespräch zu. Er bekam Karsivan zur besseren Durchblutung des Gehirns verschrieben. Er nimmt es jetzt etwa 4 Wochen und ich meine, dass es ihm sehr viel besser geht, besser auch, als vor diesem Zwischenfall. Vorher reagierte er kaum noch groß auf unsere Aktionen, der Kopf hing immer unten und er stierte dumm vor sich hin, mittlerweile guckt er uns an und interagiert wieder richtig gut, er beobachtet, nimmt Augenkontakt auf, schnuppert usw., natürlich ist er sehr daddelig und sicher auch ansatzweise dement und immer nocht gerade morgens, taumelig, aber er läuft wieder 2-3 Stunden am Tag im Garten umher, verläuft sich zwar oder rennt sich fest, weil er nicht rückwärts kann, im Haus ist alles mit Gittern und umgedrehten Sesseln und Polstern behindertengerecht ausgestattet, aber es geht. Nachts natürlich alle paar Stunden ein kleiner Gang und es geht auch manches schon vorher "daneben", blöd, wenn man nicht gleich aufspringen kann, wenn ein Torpedo im Rohr raus will und sich dann drin wälzt, also auch manchmal nachts duschen oder, wenn man durchtrampelt, wischen. Aber eigentlich ist er bemüht, nur die Zeit arbeitet manchmal gegen ihn.
Es scheint, dass er jetz manchmal (womöglich durch das Karsivan, was aber ansonsten sehr gut tut) gerade Nachts unruhige Hechel- und Wanderattacken bekommt (das sind keine Schmerzen, da bin ich mir sicher, nur Unruhe und Angespanntheit), war auch ziemlich schlimm, weil er einfach nicht zur Ruhe kommen wollte und er sich selber ja kaum hinlegen kann und meine Hilfe braucht, sonst tigert er Stunde um Stunde mit den Krallen klappernd umher, da war auch bei uns nicht an Schlaf zu denken. Und er bekommt jetzt tatsächlich, wenn es mal wieder (eher selten) so weit ist, Valium, ja, ist eine Keule, aber auch das funktioniert sehr gut, Hunde resorbieren es wesentlich schneller, als Menschen. Ich werde ihm jetzt erstmal prophylaktisch abends Baldrian und Hopfen Dragees geben, aus dem Supermarkt, womöglich in homöopathischer Zusammensetzung, das schadet auch nichts mehr.
Jaja, was man so alles macht, aber wenn er dann wieder schmatzend frisst, durch den Garten tappelt, am Zaun riecht und hier strampelnd auf der Decke träumt, denke ich, dass er noch nicht wirklich "rüber" will... 2 Monate auf dem Weg zur 19 sind schon wieder geschafft...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 07. August 2013, 18:18:38
vor 10 Minuten "im Gemüse", etwas skeptisch und nass nach dem Landregen:
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 07. August 2013, 18:44:23
 :D

Danke für deine Geschichte, ich glaube du hast ein sehr gutes Gespür für deinen Senior :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 07. August 2013, 19:07:27
tiefer Seufzer ::) . Danke, Hach :) .

edit: ich glaube, die Verwandtschaft von GG hält mich für total gaga :-[ .
Ich befürchte, die verstehen mich nicht.

Aber meine Schwester hält zu mir, ihr alter Kater ist vorletztes Jahr mit 24 Jahren verstorben, der Nachkömmling, Erbstück eines ehemaligen Schwiegersohns in Spe der sie mal fast umgebracht hat (der Kater jetzt, nicht der Schwiegersohn, Blutvergiftung nach Biss, wochenlange Krankenhaus, Amputationsspekulationen) ist auch schon fast 15, dieses alte Pack, wir müssen uns wohl ewig damit abwirtschaften, jaja... ;D!

nochmal edit: Ich hab ja auch diese uralten Karnickel gehabt, die Zwergkaninchen, die kein Ende-Datum hatten (12-13 Jahre) und auch die Handaufzuchten von den Katzengeschirr-Wildkaninchen, die ähnlich alt wurden....
wenn nur ich auch (gesund, wichtig ;) ) so alt werden würde.... :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 07. August 2013, 20:05:06
Ich wünsch dir jedenfalls mindestens so liebevolle und geduldige Betreuung, wenn du mal alt und dackelig werden solltest ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 07. August 2013, 20:17:06
 Knusperhäuschen - wollte schon bei den Goldfischen nach Dickie fragen, habe mich nicht getraut :-\
Und ja wir halten zu unseren Senioren auch wenn uns andere für plem-plem halten, das ist mir Wurscht, wie man bei uns sagt. Wir haben die Tiere in unsre Obsorge genommen und wir sorgen für sie so lange es sein soll.
Mein Ben ist jetzt 2x mal bei der Hitze kolapiert, das war ein Schreck!!!
Er liegt und schläft, auf einmal springt er auf läuft ein paar Meter und schüttelt sich (ich glaube das Ben da etwas träumt, hat er von kleinauf so gemacht) und bei der Hitze hat der Kreislauf halt nicht so mitgemacht.
Untertags geht er kurz in den Garten sein Geschäft zu verrichten und spät abends wenn es kühler ist, gehe ich eine Runde mit Ben spazieren, die alten Knochen sollen ja nicht einrosten.
Ben wird im Oktober 15 Jahre und ich habe beschlossen ab dann ist er ein Seniorsenior ;D.

So sind sie halt unsere Senioren mit ihren Wehwechen und wir lieben sie deshalb umso mehr.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: DragonC am 07. August 2013, 20:20:01
Schön, dass ihr für Dickie noch etwas gefunden habt, was ihm gut tut! :D
Ich denke wie die anderen, dass du ein gutes Gefühl dafür hast, was ihm guttut, wie weit du gehen kannst. Und das Gesichtchen auf dem Bild ist alles, aber nicht leidend! ;)
Und manchmal ändert sich auch die eigene Meinung, was man einem Tier zumuten kann, wenn man selbst in einer solchen Situation ist. Ich hätte auch nicht geglaubt, dass ein Leben für eine Katze lebenswert sein kann, wenn sie tägliche Spritzen bekommen muss (aktuell Schmerzmittel täglich, eventuell demnächst noch 2x täglich zusätzlich Insulin). Aber.. es geht ihr gut, alles ist prima damit, wir können die Spritzen gut selbst setzen. Also warum das so wunderbar lebenswerte Leben beenden? Nur weil wir vorher geglaubt haben, es ginge nicht, es wäre unerträglich? Nein. Und wenn der TA der gleichen Meinung ist.. :D

(Jessas, eine Katze von 24??? Wahooow! Das lässt hoffen für unseren Senior! ;) )
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 07. August 2013, 20:22:50
Darüber haben GG und ich schon so oft geprochen, all seine Verwandtschaft wurde über 90 und durfte das würdig erleben, Schwiemu wird nächstes Jahr 90, erfreut sich allerbester geistiger und körperlicher Gesundheit und reist in der ganzen Welt herum, aber ich befürchte, wenn wir mal so alt sind, ist ohne eigene Kinder keiner da, der so lieb mit uns ist, wie wir es gerade, weil es einem so aus dem Herzen spricht, mit dem Hund versuchen zu sein.... so ist das nun mal.
Dackelig bin ich jetzt schon manchmal, aber ich reiß mich zusammen ;) ;D !
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 07. August 2013, 20:54:22
Ninabeth, dein lieber Ben ist doch auch dein bester Freund, und eine Verbindung zu deinem Mann, denke ich, irgendwie..., ich denke, auch du weißt, was ihm gut tut und ob es ihm gut geht, bestimmt hast auch du ein Gespür dafür, ich hoffe, er ist, nein vielleicht muss man heute sagen, du bist solange an seiner Seite, wie er es braucht. 15 Jahre für einen Cocker ist ja auch schon ein recht stolzes Alter :D !

DragonC, meiner alten Beagle-Hündin hab ich lange Insulin gespritzt, das war für sie gar kein Problem, sie ist immer in das Waschbecken, wo sie die Spritze bekam, gehüpft und freute sich, weil es anschließend ein Leckerchen gab, da war der Piekser völlig uninterressant.

Schmerzmittel kriegt Dickie auch, schön, dass es sowas für Katzen auch gibt, klingt ja alles dekadent, wenn man daran denkt, welche Medikamente für Menschen anderswo fehlen, aber ich kann auch nicht die ganze Welt retten, es ist schon gut, dass auch Tieren heute so gut geholfen werden kann, das eine schließt ja das andere nicht aus. Solange das Tier sich nicht quält, und ich denke ein einfühlsamer Halter kann das, ohne seine eigenen Interessen zu verfolgen, gut einschätzen, sollte man schon in einem gewissen Rahmen zumindest medikamentös die Hilfestellungen geben, die im vernünftigen Rahmen möglich sind. Es ist so schön zu sehen, wie auch alte Tiere auf ihre eigene Art und Weise das Leben genießen. Und wir noch ein wenig glücklich zusammen mit ihnen sind.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: DragonC am 07. August 2013, 22:04:26
DragonC, meiner alten Beagle-Hündin hab ich lange Insulin gespritzt, das war für sie gar kein Problem, sie ist immer in das Waschbecken, wo sie die Spritze bekam, gehüpft und freute sich, weil es anschließend ein Leckerchen gab, da war der Piekser völlig uninterressant.
Ja, nun, da ist Whiskas ein bisschen anders - das neueste Schmerzmittel können wir nur mit einer "normalen" Kanüle spritzen, die durchaus mehr weh tut als eine Insulin-Nadel. Aber nunja, so isses halt.. entweder ein kurzer Pieks, danach ein Leckerlie (mit Medikament gegen ihre Juckerei) und dann eine bewegliche Katze oder aber eine Katze, die mit schmerzverzerrtem Gesichtchen keine Meter mehr läuft. :-\
Und wenn wir Glück haben, müssen wir kein Insulin spritzen; es kann sein, dass ihr Diabetes sich wieder zurückbildet. Das kommt bei Katzen häufig vor (bei 50-70% glaube ich). Nun, über diese Brücke werden wir gehen, wenn es soweit ist. Bis dahin klappt es ganz gut.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 08. August 2013, 11:29:52

Mein Ben ist jetzt 2x mal bei der Hitze kolapiert, das war ein Schreck!!!

Diesbezüglich - Hitze - habe ich einen sehr guten Tipp vom TA bekommen, den ich auch angewendet habe mit gutem Ergebnis. Denn unsere kleine kann noch nicht so gut mit der Hitze. Wie folgt: nasse Handtücher aufs Fell=Rücken von vorn bis hinten. Es entsteht Verdunstungskälte, die Hunde sind wie ausgewechselt, es tut ihnen sehr gut.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 08. August 2013, 11:50:31

Mein Ben ist jetzt 2x mal bei der Hitze kolapiert, das war ein Schreck!!!

Diesbezüglich - Hitze - habe ich einen sehr guten Tipp vom TA bekommen, den ich auch angewendet habe mit gutem Ergebnis. Denn unsere kleine kann noch nicht so gut mit der Hitze. Wie folgt: nasse Handtücher aufs Fell=Rücken von vorn bis hinten. Es entsteht Verdunstungskälte, die Hunde sind wie ausgewechselt, es tut ihnen sehr gut.

Ich gehe mit Ben in den Garten oder auch in der Dusche und spritze Ben am Bauch und Pfoten mit dem Gartenschlauch naß, das mag er sehr gerne.
Nasse Handtücher auf Ben darauf legen geht garnicht, das mag er nicht, Ben schüttelt die Handtücher sofort wieder ab.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 08. August 2013, 12:05:17
...ne nicht liegenlassen, nur abreiben... ;)

Geduscht werden unsere auch (in der strengen Hitze sogar mehrfach am Tag), das ist aber noch was anderes.

Das mit dem Handtuch kann man einfach zwischendurch mal kurz machen - das Handtuch natürlich nicht liegenlassen - es geht um leichte Feuchtigkeit im Fell (nicht um Nässe), die zur Verdunstungskälte führt und den Hunden sehr gut tut. Bauch braucht man nicht (im Gegenteil - wenn zu kalt, dann Blasenentzündung etc.), nur die Deckfläche.
Und es ist sehr einfach mit großem Effekt.
Ich habe das z.B. gemacht, wenn wir mit den Hunden irgendwo hinfahren mußten trotz unerträglicher Hitze, kurz vorher das Fell leicht feucht - kleine Arbeit = große Wirkung.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: DragonC am 08. August 2013, 13:24:09
Ach, witzig, das hab ich mit den Katzen auch schon manchmal gemacht. Einfach mit nassen Händen übers Fell gefahren, reicht. Ich hatte dann immer den Eindruck, sie finden es erst *bäh* weil feucht, aber sind danach doch besser zugange. Schön, dass der TA das gleiche sagt! ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 08. August 2013, 14:39:59
Ja, das hilft echt - so banal es klingt.
Wenn die Tiere ganz nass gemacht werden - Dusche - , ist es nicht so eine Abkühlung, weil der Körper wieder Energie aufwenden muß und versucht die Kälte auszugleichen.
Wenn nur das Haarkleid angefeuchtet wird, entsteht wohl so eine Art "kühlende Hülle" durch den Verdunstungseffekt.

Nur das Fell leicht anfeuchten schafft Abhilfe. Ich war auch ziemlich überrascht, aber es funktioniert absolut.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 08. August 2013, 15:17:00
Sheila liebt es, wenn ich mit einem nassen Waschlappen die Schlappohren und die Stirn feucht abreibe. (die Katzen übrigens auch, wenn es richtig heiß ist).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 08. August 2013, 16:03:04
Zitat
Das mit dem Handtuch kann man einfach zwischendurch mal kurz machen - das Handtuch natürlich nicht liegenlassen - es geht um leichte Feuchtigkeit im Fell (nicht um Nässe), die zur Verdunstungskälte führt und den Hunden sehr gut tut

ok :D
Ich mache das im Garten mit der Brause die ich auf feinen Sprühnebel einstelle, am Rücken nass gemacht werden mag Ben überhaupt nicht.
Ben ist an und für sich eine Wasserratte, er geht aber nur bis zum Bauch ins Wasser oder legt sich an einer flachen Stelle hin, sodass nur der Bauch nass wird. Obwohl als wir im Urlaub immer ans Meer gefahren sind, hat er es geliebt im Meer zu schwimmen.
Den Kreislauf wieder in Schwung bringen schafft man mit kalten Wasser an Pfoten und Bauch gut.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 14. August 2013, 17:27:17
Am Freitag morgen hatte das Alterchen wohl einen zweiten "Schlaganfall"(geriatrisches Vestibularsyndrom), es war furchtbar, zuzusehen, wie er mit dem Kopf gegen die Wand lief und wie ein Zirkusgaul (nennt sich wohl, und ist symtomatisch für die Erkrankung Manegenverhalten) im Kreis, immer gegen den Uhrzeigersinn, ist je nach Drehrichtung und Art der Schädigung ein Anzeiger, wo die Schädigung im Innenohr statt gefunden hat.

Fürchterlich für den Halter, ich glaub für den Hund weniger.

Die olle Pumpe funktioniert immer noch, Himmel.

Hunger und gesunden Appetit aufs Futter hat er auch, obwohl er mittlerweile von gut genährten 15 kg auf 10 runter ist. Gestern ist im I-Net bestellte "Astronautennahrung" namens Calo-pet (hochkalorisches Zusatzfutter) in Tuben angekommen, die kriegt er jetzt übers Futter, findet er auch genial lecker, scheint mir. Meine Güte, was tut man alles für die Nasen.

Heute hab ich in der Küche alle Sockelleisten abgebaut, um das runtergelaugfene Pipi wegzuwischen, den Hund von trockenem Kacka von heute nacht abgebürstet, in dem er sich gewälzt hat, hach, ich versuch ihm das bischen Würde noch zu vermitteln, was der olle Knochen noch braucht. Im Garten heute fand er es toll :D .
Ich kann jetzt Leute mit neugeborenen Babys verstehen....

Seit Montag ist unsere Tierärztin aus dem Urlaub zurück und könnte....., was sind das für kleine Wegmarken, die man sich setzt, hach...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 14. August 2013, 19:35:39
 Knusperhäuschen - was soll man da sagen/schreiben, ich drücke dich :-*, ich weis du wirst die richtige Entscheidung treffen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 14. August 2013, 19:48:40
Hach, ich danke dir, Ninabeth :-* , es ist nicht leicht, jeden Tag denk ich dran, ich weiß, dass ich stark sein muss, für ihn, nicht für mich, aber es ist schon sehr schwer, gerade rumort er hinter meinem Bürostuhl rum, wir gehen jetzt raus, das mag er :D . Er ist doch unser Kindchen :-[ . Aber hat längst das Verfallsdatum überschritten, der Verrückte ::) .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 15. August 2013, 09:30:26
Knusperhäuschen, ich drück Dich. Wir standen vor zwei Jahren auch vor so einer schweren Entscheidung. Verkraftet haben wir es bis heute nicht richtig. Bei Deinen Zeilen musste ich wieder heulen.

Henriette
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 15. August 2013, 15:24:41
Du tust wirklich unheimlich viel für ihn Knusperhäuschen und ich verstehe auch dass man die endgültige Entscheidung nicht treffen mag.
Gestern war es ein halbes Jahr seit unser Petzi gestorben ist und ich dachte daran wie er immer schwächer wurde. Zum Schluß konnte er ja nicht mehr selbst aufstehen und trotzdem haben wir weiter gehofft.
Wenn man dagegen nun den Wuschel anschaut der gestern besonders aktiv war und den Garten teilweise in eine Kraterlandschaft verwandelt hat :o ::) . Wir müssen für ihn oft Zeit aufwenden die wir anderweitig brauchen könnten, aber wenn ich mir vorstelle ihn nicht zu haben ... da würde man Petzi viel mehr nachtrauern.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 19. August 2013, 19:32:44
 Knusperhäuschen - was macht der Seniorsenior, wenn ich fragen darf :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 23. August 2013, 20:50:37
Na klar darfst du fragen :D , hab ich abert gerade erst gesehen, wir haben ein wenig Gartenurlaub und da guck ich nicht so oft in den Kasten ;) .

Wie vermutet, die schlimmsten Symptome des "Schlaganfalls" (geriatrisches Vestibularsyndrom) haben sich wieder nach einigen Tagen abgeschwächt, mittlerweile dackelt der Alte wieder bis zu zwei, drei Stunden im Garten herum, immer noch etwas planlos, läuft sich öfters in den hohen Stauden fest und kann nicht rückwärts (momentan haßt er die blauen Kugeldisteln und das Sigmarskraut, überall hängen die auf der Wiese vom Rand her herum und sind im Weg), ab und zu stolpert er auch und dann liegt er irgendwo im Gebüsch herum, bis wir ihn retten, länger, als 5 Minuten lassen wir ihn aber nicht aus den Augen, aber er hat nicht mehr den Drang, sich im Kreis zu drehen, fixiert uns, reagiert auf uns und stiert nicht nur nach unten, Besucher am Zaun werden inspiziert, klappernde Futternäpfe locken ihn herbei. Nachts schläft er mal mit und mal ohne Valium, geht schon, manchmal muss er alle 2 Stunden aufstehen, mal schläft er fast durch, manches Geschäft geht drinnen "daneben", aber er bemüht sich eigentlich, rauszugehen und weiß auch genau, wann er draussen ist, ist dann meist immer noch, wie früher, ein echter Blitzpinkler, was ich immer, vor allem bei unseren Wohnmobilurlauben oder im tiefsten Winter, zu schätzen wußte.

Die "Astronautenkost" Calopet frißt er sehr gerne, hat damit auch keine verdauungstechnischen Probleme, ich hoffe, es tut ihm gut. So ist das, früher immer etwas an der Grenze zu Moppelig und jetzt mühe ich mich, das verlorene Gewichtsdrittel wieder anzufüttern. Aber er wird einfach nicht wirklich grau und hat immer noch wunderbar glänzendes, dichtes Fell, nicht so ein mottenzerfressener Fussel, wie man manchmal bei den Alterchen sieht.

Im Haus sind die Bereiche, in denen er sich irgendwie festläuft, mit einem Autohundegitter und einem geborgten Kindergitter abgesperrt, so kann ihm nichts passieren. Flickenteppiche und pflegeleichte Hundedecken kann man ja waschen, allerdings wußte ich bisher nicht, dass eingezogener Urin auf Holzdielenboden häßliche dunkle Flecken macht, wenn man es nicht bemerkt, ist auf dem letzten Wollteppich, auf dem er immer gerne lag und auf dem seine durchlässige Hundedecke lag, passiert, jetzt liegt eine undurchlässige Hundematte drunter, man könnte auch Krankenunterlagen nehmen. Naja, ich werde es irgendwann mal abschleifen, das scheint zu gehen, aber erst später, jetzt liegt da ja eh ein Teppich, es gibt Schlimmeres.

@ Henriette und Natura: vor ein paar Tagen hatte ich euch beiden was geschrieben und dann hat der Forumsserver alles gefressen....

Henriette, dein kleiner Australien Terrier ist auch schon auf der Regenbogenwiese? Bestimmt tollt er dort mit Petzi herum und Franks Gero und Irisfools Taifoon und Totos Kleiner und dann gabs doch auch noch so einen kleinen Mini-Goldie und viele mehr, all die anderen Schätzchen, ich erinnere mich an noch ganz viele andere hier, sicher wird Dickie auch bald dazustoßen, sich vorzustellen, dass all das ganze Knochengeklapper des Alters oder Krankheit dann ein Ende hat, ist auch ein gewisser Trost.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. August 2013, 22:29:51
...und Totos Kleiner...
Ja, ich denke oft an sie... ihr Grab ist vor meinem Bürofenster mit Hellis bepflanzt. Es war ein Alptraum.
Aber die kleine Maus... und das mag ein Trost sein... , auch für all die anderen... - sie hatte wirklich eine gute Zeit unter der Sonne mit viel lachen und Spaß... und Hasen jagen...

Drücken wir die Daumen für den alten Kavalier!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 23. August 2013, 23:10:05
Ja das tn wir.
Ich will mal wieder den lachenden Wuschel vorstellen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 24. August 2013, 11:34:29
Zitat
Drücken wir die Daumen für den alten Kavalier!


Da drücke ich auch gerne mit :D


Zitat
Ich will mal wieder den lachenden Wuschel vorstellen

Da muss man mitlachen! :D

 Knusperhäuschen - der Dickie dankt dir deine Liebe und Fürsorge
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 24. August 2013, 13:11:05
Wuschel ist ja wirklich ein süßes "Grinsemännchen", wie schön, dass er euch Freude macht, soviel Leben mit einem jungen Hund, bestimmt auch manchmal anstrengen, aber sicher schön :D !

Ach, Toto, den schönsten Platz im Garten suchen wir auch schon seit einiger Zeit, sicher werden wir ihn, wenn es soweit ist, finden...

So ein ganz kleines bisschen ist unser Dickie ja auch berühmt ::) , schon seit fast 10 Jahren spielt er mit uns gemeinsam ein weltweites Geländespiel, sollte jemand von euch Geocacher sein, darf er den Dicken gerne loggen, so irgendwie hat er euch ja hier im Forum auch "getroffen":
Dickie of team loazzolo ;D .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 24. August 2013, 14:16:28
So schläft unsere kleine Maus - jede Nacht... ich glaube, ich bin auf dem besten Weg, aus ihr ein sehr "verwöhntes Mädchen" zu machen...
In diesem Zustand kann man sie wegtragen ohne daß sie aufwacht...
(http://img821.imageshack.us/img821/3092/jhii.jpg)

(http://img547.imageshack.us/img547/8172/xdb6.jpg)

anderer Abend:
(http://img541.imageshack.us/img541/2365/gz6z.jpg)

völlig in sich verdreht auf der Hundedecke, Hinterbeine ragen in die Luft... ;D ;D ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 24. August 2013, 14:27:16
Hihi, Vampirella ;) ;D , nimm ihr doch mal abends das schneeweiße Kunststoffgebiß raus :-X ;D !
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 24. August 2013, 14:42:26
 ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 24. August 2013, 15:34:33
Hihi, Vampirella ;) ;D , nimm ihr doch mal abends das schneeweiße Kunststoffgebiß raus :-X ;D !


Genau!!! ;D ;D ;D... das ist die Erdanziehung, da fallen die Lippen "runter".... ;D ;D ;D
Bei den dritten... so weit bin ich noch nicht... nimmt man die abends raus ???

Von der kleinen Mausi habe ich bisher die meisten Milchzähne aufheben können - sie hatte es ziemlich schwer mit dem Zahnwechsel, weil die richtigen für ihr kleines Maul m.E. einfach zu riesig waren zu der Zeit. Und die Milchzähne sehr schwer rausfielen... gruselig, echt. Habe ich so noch nicht erlebt... meistens bekommt man es ja kaum mit.
Mittlerweile hat es sich "angepasst", das Maul ist gewachsen. Und ich platze jeden Tag vor Neid auf das blitzende Weiß... ach ja...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 24. August 2013, 15:59:17
Ich hab die Milchzähnchen vom Dicken auch aufbewahrt, einige hingen plötzlich beim lustigen Rauf- und Zerrspiel im Zerrobjekt, ich hab mich zunächst erschrocken, war aber so normal, wie damals, als mein Vater sagte "Zeig mal, welcher Zahn wackelt?" und schwupps, hatte er ihn zwischen den Fingern, sowas neumodisches, wie Zahnfeeen gabs damals noch nicht... :-X.

Die Schwerkraft-Bilder erinnern mich an dieses Video 8) . Jaja, ich weiß selbstverständlich, dass es nicht gut ist, Fahrtwind, gereizte Bindehäute, der Hund womöglich nicht gesichert usw. ::) . Aber ich gestehe, auch der Dicke war ein begeisterter Fenstergucker, er konnte das stundenlang, sogar bis zum Nordkap im Womo, hat nie Augenprobleme gehabt, war aber immer auch mit Sicherheitsgurt und Geschirr gesichert. Im Stau auf der Autobahn hat er sich auf diese Weise sogar mal eine ihm gereichte Leberwurststulle eines Truckers abgegriffen, so lernt man Leute kennen ;D .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 24. August 2013, 16:05:07
da kommt man ja nicht mehr raus aus dem lachen ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Meine haben das noch nie gemacht. Im Gegenteil - selbst bei größter Hitze, wenn ich meine Fenster-Klima an ;) (auf) habe, ziehen sie den Kopf ein und legen sich so, daß sie nix abkriegen... komisch...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 24. August 2013, 16:05:11
Noch so ein Bild
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 24. August 2013, 16:06:39
Damit das richtig komisch ist, braucht man einen Hund mit sabberigen Schlabberlefzen, womöglich bügelt der Wind auch Shar-Pei-Falten, da müssen wir Irisfool mal fragen ;) ;D .

Sowas kann auch gefährlich werden, wir sind mal irgendwo in Südspanien durch einen Ort gefahren, da hat er auch rausgeguckt und einen Rotti entdeckt und angekläfft (er hasst, warum auch immer, Rottis), der hat sich losgerissen und ist auf uns losgestürmt, so schnell hab ich die Fensterkurbel noch nie raufgedreht und GG angeschrien, er soll Gas geben, das war wie im Film , aber gar nicht lustig.

Die Fensterkurbel kann/konnte Dickie übrigens selber bedienen, allerdings nur eine halbe Drehung nach unten. Er hat im Womo in späten Jahren einen Platz neben mir auf einem "Hundebrettchen" gehabt, ein Klappbrett mit Teppichbodenbezug, das noch neben dem Beifahrersitz eine Art Brücke in die Kartentasche der Türverkleidung bildtete, so saß er, wie gewollt, vorne und am Fenster und so war auch die Fensterkurbel in Reichweite, ständig hat er, wenn er rausgucken wollte, damit rumgepfotet und sie runtergedrückt, gut, dass wir keine elektrischen Fensterheber haben, der hätte uns damit terrorisiert ;D .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 24. August 2013, 16:10:31
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 24. August 2013, 17:02:00
Wuschel würde auch am liebsten vorne sitzen, aber das lasse ich nicht zu. Wenn die Klimaanlage läuft setzt er sich, genau wie Petzi- dorthin wo die kalte Luft raus kommt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 24. August 2013, 19:02:20
Mein Ben ist auch so ein Aus dem Fenstergucker, und wie das bei einen Cockerspaniel bei Fahrtwind aussieht brauche ich nicht zu beschreiben, ich sag nur - Dumbo der fliegende Elefant ;D ;D ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 24. August 2013, 20:05:18
Ich stells mir gerade bildlich vor, mit den dicken Ohrenlappen, hihi ;) .
Natura hab ichs schon mal erzählt, mein Onkel hatte einen weißen Mittel- oder Großspitz namens Seppel, der fuhr immer im Beiwagen vom Motorrad mit, der muß auch schön schnittig ausgesehen haben, während der Fahrt :D .

Auf einem Motorradtreffen haben wir mal ein tolles Herrchen-Hundchen Team getroffen, der Klein- bis mittelgroße Mix-Fiffi trug einen Halbschalen-Helm, eine Sturmbrille und eine kleine Lederkutte und hatte seinen Platz auf einem Schaffell auf dem Tank des Moppeds, wie selbstverständlich hüpfte er drauf und brauste, stolz, wie Oskar, mit seinem Herrchen davon.

Und Nachbarn eines Freundes hatten am Motorrad Packtaschen, in die vom Herrchen stieg vom Lenker aus freiwillig immer der weiße Kakadu, in die vom Frauchen hüpfte in einem Satz der Yorkie, dabeisein ist eben alles ;D .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 18. September 2013, 22:22:33
Wuschel hat heute seinen ersten Geburtstag. Hier sitzt er extra fotogen. In den Pfoten hat er eine leere Katzenfuttertüte, die schleckt er für sein Leben gern aus (genau wie Petzi) und zerkleinert sie dabei gründlich :P.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 21. September 2013, 19:14:00
Heute gegen 14 Uhr haben wir unseren Dickie gehen lassen, seit gestern wollte er nicht mehr aufstehen, fressen und trinken, die Tierärztin, die zu uns nach Hause kam, hat er noch bei seiner letzten Kacka Tour begrüßt, er war aber geistig schon ganz weit weg, konnte nur noch aufrecht stehen, wenn man ihn hochhielt.
Es war so schöner Sonnenschein und er ist im Garten im Warmen friedlich eingeschlafen, er hat ein schönes Grab bekommen, unter einer immer noch blühenden Königskerze und einer wieder blühenden Rose meiner Mutter. Wir sind undendlich traurig, aber dennoch foh, dass er endlich wieder zumindest in unseren Gedanken unbeschwert auf der großen Wiese tollen kann.
Geboren im Juni 1995, bei uns aus dem Tierheim seit Anfang November 1995, gestorben am 21.09.2013, unser lieber Dickie:
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 21. September 2013, 20:02:26
Traurig - mir kommen die Tränen :'(. Ich hatte eben so eine Ahnung als ich sah dass es hier einen Beitrag gibt. Mein herzliches Beileid Knusperhäuschen. Du hast wirklich alles getan was man tun kann, Dickie hatte ein schönes und langes Leben. Trotzdem ist der Abschied schwer - aber wer weiß, vielleicht bekommt auch er einen Nachfolger. Vielleicht trifft er auch Petzi und sie tollen zusammen herum.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 21. September 2013, 20:25:09
Auch mein Mitgefühl.
Dickie wird jetzt die ewigen Jagdgründe gründlich aufräumen!... und vielleicht auch meine Dary treffen zur gemeinsamen Jagd!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 21. September 2013, 21:19:52
Knusperhäuschen - ich umarme und drücke dich :-*
Es bleibt die unvergessliche Erinnerung an die Zeit, die ihr gemeinsam durch das Leben gegangen seit, das kann einen niemand wegnehmen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: martina. am 22. September 2013, 07:37:33
Die Hundewelt auf Erden ist um einen echten Charakterkopf ärmer. :'( :'( :'(

Knusperhäuschen, Deine Geschichten von, über und mit Dickie habe ich immer gerne mitgelesen und mitgelitten, wenn es ihm nicht gut ging.

Der Abschiedsschmerz nach so vielen gemeinsamen Jahren ist unvorstellbar groß. Ich hoffe, dass er durch das Teilen hier mit den anderen Tierfreunden vielleicht ein bisschen erträglicher wird.

Dickie war ein Glückspilz. Er hatte bei euch ein tolles Hundeleben! Er durfte so vieles erleben, ferne Orte sehen und erschnüffeln, war immer mit euch unterwegs und wurde umsorgt und geliebt bis zum letzten Moment. Danke dafür :-*

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 23. September 2013, 09:03:34
Herzlichen Dank für eure lieben, tröstenden Worte.
"Dickie ist im Garten", ein beruhigender Satz, denn das haben wir ja schon tausendmal gesagt, klingt irgendwie ganz normal. Nur hier im Haus müssen wir uns erst daran gewöhnen, nicht mehr auf ihn Rücksicht zu nehmen (zuletzt mussten wir immer ganz sorgfältig die Türen zu Räumen zu verschließen, wo ihm was zustoßen konnte oder er sich verlaufen oder festlaufen konnnte), aber ich denke, das braucht noch eine ganze Weile. Einmal noch hab ich mich fürchterlich erschrocken, es klimperte auf der anderen Hausseite, ganz klar sein persönliches "Klimpern", es war GG, der sein Halsband in der Hand hatte, mit seinem ganzen Hundemarkensortiment. Ich habs seitdem auch noch ein paar Mal geschüttelt, tut mir irgendwie gut.

Gestern auf einer langen Wanderrunde im Wald haben wir viel über die letzten 18 Jahre geredet, vieles hatte man schon vergessen und an manches konnte ich mich da erst wieder erinnern.
Und dabei wurde uns auch etwas bewusst, dass sein Kapitel wirklich ganz bis zum Ende geschrieben wurde, es war schon schwer, sich vorzustellen, wie fidel er mal war, ganze Treppenabsätze im Flug nehmen, irre hoch zu springen, sich durch die Luft wirbeln zu lassen bei Zerrspielen, am Fahrrad den ersten Kilometer schneller zu rennen, als man selber hinterherkam, mit anderen Hunden zu toben, dass der Dreck spritzt, ganze Mäusebauten auszuheben und Seen und Flüsse durchschwimmen, Berge besteigen und uns bei einer Mondfinsternis durch stockfinstere Nacht am Ende der Welt wieder über Klippenwege zum Bettchen leiten, ja, das war fast ein anderer Hund, als der, der er die letzten Jahre war, aber das war auch gut so, Kapitel eines langen Buches, beide waren unsere Herzenskinder, das wird immer so bleiben.

Jetzt räumt er ganz bestimmt die ewigen Jagdgründe auf, unbeschwert, wieder wie neu, zusammen mit allen, die ihm vorausgesprungen sind und schon schwanzwedelnd dort auf ihn gewartet haben, da bin ich mir sicher.

Ja, ein Charakterkopf war er wirklich, deshalb steht auf seinem Grab jetzt auch eine kleine Piratenflagge :D für den alten Banditen.

Ich gehe jetzt nochmal das Haldband schütteln, dann hör ich ihn wieder ein ganz kleines bisschen und hör vielleicht auf, zu heulen.


Ganz komisch war es am Samstag noch, als er gerade zwei Minuten gegangen war, in der wärmenden Sonne lag, und auch die Tierärztin einen kleinen Moment durchschnaufen musste, da standen wir mit vier Personen verteilt im Garten herum, als ein Eichhörnchen fast gezielt mitten durch unsere Gruppe hindurch hoppelte, völlig ohne Scheu und direkt einen Meter vor Dickie einen Moment in der Sonne sitzen blieb, sowas hab ich noch nie erlebt, vielleicht hat es sich von ihm verabschiedet, dabei hat er sie immer gejagt, irgendwie war das ein magischer Augenblick, wir alle vier, die es sahen, sagten hinter was von "Abschied nehmen" und "grüßen"....
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. September 2013, 10:06:54
@Knusperhäuschen: das Eichhörnchen hat ihm doch den Weg gezeigt!

Wir können nicht immer alles sehen oder erklären, was so zwischen den Tieren abläuft.
Die Erinnerung kann Dir niemand nehmen. Die bleibt und somit bleibt er bei Dir. Immer.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 23. September 2013, 11:02:49
toto, ganz genau das hat mir meine Nachbarin, die selber mehrere Schäferhunde hat und auch Pflegemutti ist, gerade auch gesagt, das Hörnchen hat einfach nur den Weg gezeigt und ihm nach oben geholfen, so ein schöner Gedanke :D .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 23. September 2013, 21:06:01
Ade, Dickie!

Sei gedrückt, Knusperhäuschen. Jetzt heul ich grade auch ein bisschen, aber das ja auch normal :'( :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 24. September 2013, 13:59:21
Knusperhäuschen, ich fühle mit Dir und umarme Dich in Gedanken. Dicki sitzt jetzt neben meinem Matti, sie tauschen ihre Erfahrungen aus und sind glücklich mit ihren Erinnerungen.

Henriette
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 24. September 2013, 17:52:17
Ja, bestimmt sind sie alle nach dem Tollen auf der großen Wiese ganz müde und müssen auch mal Pause machen, ein wenig Schmusen und Hundegemurmel ist da sicher auch drin :D .

Das Grab ist mit selbstgegossenen Platten abgedeckt, ich hab Angst vor den Füchsen, die hier alles ausgraben, wirkt etwas megalithisch, aber er hat mit uns viele Megalithgräber in ganz Europa erforscht, das passt schon...

Liebe Freunde samt Hundekumpel brachten heute ein Holzherzchen mit Inschrift, so lieb, etwas Licht versuch ich ihm auch noch zu machen....
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 03. Oktober 2013, 23:21:40
Wir haben Petzis Grab im Frühjahr bepflanzt, aber inzwischen haben sich einige Stauden von selbst angesiedelt (auf die Malve scheint gerade so blöd die Sonne drauf).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Christina am 04. Oktober 2013, 19:31:26
Ach, je Knusperhäuschen, eine ganz lieben Gruß von mir an dich und deinen Dicki. Er hat euch so lange begleitet und euch so viel Freude bereitet. Und beim eim Abschied gut behütet im Familienkreis, besser kann ein Hundeleben doch nicht sein.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 04. Oktober 2013, 19:59:23
Dankeschön für die lieben Worte :) . Natura, solche hübschen Malven (hier Sigmarskraut) säen sich auch überall aus, ich lock sie mal zu Dickie, bei Petzi sehen sie so schön aus, hat das Kreuzchen dein Mann gemacht?

Heute hab ich in aller Herrgottsfrühe GG mit seinem fiesen Knöchelbruch zum Krankenhaus gebracht zur Operation, auf dem Rückweg vom Krankenhaus hab ich im Baumarkt ganz viele hübsche botanische Krokusse, Märzenbecher und Anemonen für Dickies Grab besorgt. Ich wüßte gar nicht, wie ich das gemacht hätte, mit dem Krankenhaus und einem Dickie, der noch da wäre und den man nicht mehr allein lassen konnte, das wär gar nicht gegangen, da hat das Alterchen dann doch ganz brav mit uns mitgespielt, eben wie ein tolles Teammitglied..

Aber jetzt ist erstmal alles gut, Dickie ist in unserem Herzen und auf allen Bildschirmschonern.....
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 04. Oktober 2013, 21:51:00
Ohje Knusperhäuschen, jetzt noch ein Knöchelbruch bei deinem Mann :o :(. Manchmal hat der Himmel doch ein Einsehen dass er einem nicht alles auf einmal schickt (obwohl das nun nicht hätte sein müssen).
Ja, das Kreuz hat mein GG gemacht, es stehen auch die Daten drauf, habe gar nicht darauf geachtet dass sie verdeckt sind. Ursprünglich sollte es mal ein Schild für seine Hundehütte werden.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 08. Oktober 2013, 14:13:27
"Baby" im Moor - wo ist das Reh?
(http://img443.imageshack.us/img443/5640/u7m6.jpg)

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 11. Oktober 2013, 10:58:27
Ich bin es, Ben und ich habe heute meinen 15. Geburtstag.
Ab heute heiße ich Senior Ben ;)
Jetzt muss ich mein Vormittagsschläfchen halten, mein Kopf ist schon ganz schwer, wie man auf dem Foto sehen kann :D

(http://s22.postimg.cc/n0kap2s71/ben_006.jpg)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 11. Oktober 2013, 10:59:39
toto - tolles Foto von der Kleinen :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 11. Oktober 2013, 11:31:47
toto - tolles Foto von der Kleinen :D
...macht grad ihre Grundschule... :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: martina. am 11. Oktober 2013, 21:40:01
Herzlichen Glückwunsch dem lieben Ben! :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 11. Oktober 2013, 22:15:05
Ach, ein schöner Ausgleich, ein ganz junges Ding und ein ehrwürdiger alter Herr, beiden alles Gute :D !
Heute abend waren Freunde mit Dickies Hundefreund da, er hat ihn (und seine weggeräumten Pöttchen) überall gesucht, aber es tat gut, mal wieder an Hundefell zu schnuffeln und ihn zu knuddeln.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nina am 23. Oktober 2013, 12:05:30
Ich dachte, da könntet ihr Freude dran haben: Shake ;) :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bin im Garten am 24. Oktober 2013, 09:59:14
Neeee, is dat nieeeedlich! ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Crambe am 09. November 2013, 14:45:23
Niko, der 16jährige Dackel meiner Mutter, musste vor kurzem leider eingeschläfert werden. Die Hundehalterhaftpflichtversicherung reagierte darauf so:

 "Ihr Versicherungsschutz endet wunschgemäß wegen Risikowegfall am 19.10.2013"

Ja, so kann man es auch sagen, Risikowegfall. :-\


Niko.jpg

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 09. November 2013, 15:26:36
Oh :'(. Aber er hatte auch ein recht langes Hundeleben und die beiden wohl nicht mehr sehr viel von einander :-\.
 Die Versicherung von Petzi schrieb nur: heute erhalten Sie die Bestätigung zur Aufhebung Ihrer Police.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Crambe am 09. November 2013, 15:38:31
Ja, er war schon länger nicht mehr ganz so fit. Aber er war eben ein Familienmitglied.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 09. November 2013, 16:05:53
So ist es, sie gehören einfach dazu und in 16 Jahren ist man zusammengeschweißt, da fehlt etwas.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: grünewiese am 20. November 2013, 21:29:37
oh ja unser wurde 17 das war schon echt schwer aber dann war er ja auch ein echt alter opa und er hatte ein tolles Leben :-*
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 20. November 2013, 22:13:00
Herzlich willkommen grünewiese. Das ist tröstlich wenn so ein treuer Begleiter ein langes, schönes Leben haben durfte, obwohl ein Abschied natürlich immer schwer fällt. Unser Petzi war erst 6 - wir wollten nicht wahrhaben dass er nicht mehr gesund wird, jetzt ist es gerade ein Jahr her dass er krank wurde. Wuschel tröstet uns darüber hinweg, in Vielem erinnert er uns an ihn weil er genauso ist, oft aber auch anders.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 12. Januar 2014, 13:50:52
Gestern beim Frühstück unterhielten sich zwei Kolleginnen über ihre - älter werdenden - Retriever. "er furzt mehr, früher war ihm das wenigstens peinlich und er ging dafür raus". "Ja, macht meiner auch. Manchmal sitzt er auch einfach da und schmatzt vor sich hin". Kommentar der dritten Kollegin: na, ich bin ja froh, dass ihr dazu gesagt habt, dass ihr über eure Hunde redet... ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 17. April 2014, 11:26:49
Mal wieder ein Bildchen
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 17. April 2014, 16:15:58
 ;D. Da erkenne ich ganz unseren Wuschel, der ganze Garten ist voller Löcher ::) :P. Diesmal hat er den Rasenmäher nicht mal angebellt sondern ist nur in großem Bogen drum herum gerast. Staubsauger anbellen hat er sich inzwischen auch abgewöhnt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Hummelchen am 17. April 2014, 17:24:12
Unsere gut erzogenen Hunde gehen gemessenen Schrittes in die Hütte oder ans andere Ende vom Grundstück, wenn das kleine Herrchen den Rasentraktor anschmeißt. Naja *hüstel* wir haben sie nicht dazu erzogen, sie kamen schon so aus dem Tierheim. ;D

Dafür ist Lady über eine Wühlmaus gestolpert, die unvorsichtig aus dem Loch kam und hat sie prompt ermordet. Ob das darauf folgende überschwängliche Lob den bald einziehenden Zwergkaninchen der bald einziehenden Enkelin gut tun wird? ???
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 17. April 2014, 17:35:43
 ;D

Kaninchen und Mäuse kann ein Hund unterscheiden. Meiner findet allerdings beide wären prima Beute.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Hummelchen am 17. April 2014, 19:43:38
Das fürchte ich auch.
Die neue Enkelin ist ein Stadtkind, 4 Jahre alt und die beiden kleinen Hasen sind der erste wirkliche Kontakt mit Natur. Da wäre es übel, wenn sie "fressen und gefressen werden" gleich als erstes lernt.

Den Hunden Leckerli geben funktioniert im Moment auch noch so:
Rufen, Leckerli hinhalten, Leckerli weit wegwerfen, sobald ein Hund kommt, wegrennen und von weitem zugucken, wie die Hunde suchen. ::)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 17. April 2014, 19:50:53
Jetzt nicht bei dir, sondern beim Enkelkind, oder? 8)
Ich finde, das ist ein sehr "gesunder" Einstieg.

Schlimmer finde ich (bzw. mein Hund) Kinder, die den Unterschied zwischen Stofftieren und echten Hunden nicht zu kennen scheinen und sich laut juchatzend auf das Tier werfen und an allen Enden mal anziehen. :o
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Hummelchen am 17. April 2014, 20:05:01
Das stimmt, Eva.
Unser Bruno würde das toll finden, der hat ein Gemüt wie ein Panzer. Lady dagegen ist eher unsicher und würde vermutlich weggehen.

Als unsere Kinder noch klein waren, hatten wir einen Bullterrier. Da gab es das Wort "Kampfhund" noch gar nicht. An ihm haben meine Jungs Körperteile gelernt. Entweder mit dem Finger hinpieken oder dran ziehen: Augen, Ohren, Zunge, Zähne, Füße.
Und Hundchen hat das sooo genossen, lag auf dem Rücken, alle Viere in die Luft und ließ sich piesacken. ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Frauenschuh am 06. Mai 2014, 22:22:57
 ::) ob ich hier richtig bin? ::)

Ich habe mir gerade eine Bierflasche geöffnet. PLOPP.

Der Haushund ist 14 Jahre alt. Er durfte bleiben, als ich letztes Jahr das Haus kaufte. Er sollte eingeschläfert werden. Ich fand das überhaupt nicht witzig, da ich schon Tierärzte erlebt habe, die selbst bei Tumoren im Bauchraum mit mutmaßlicher Streuung ins Gehirn (Epileptische Anfälle in rascher Folge) noch anfingen von MRT und Chemo zu schwafeln. Diesem Hund fehlte nichts, außer, dass er aussah wie ein mottenzerfressenes Sofa, was eine Bürste richten konnte.

Der Hund hatte ein sehr sehr schwieriges Leben. Erst letzte Woche wurde mir berichtet, wie er Schafe gehetzt haben soll. Dieser Hund hatte in seinem neuen Leben 20 Weidetiere. Gut, die zwei Ziegen fand er doof. Aber die Schafe? Da saß er geduldig vorder Fläche, leicht schwanz wedelnd. Und als ein Fremder Rüde an ihm vorbei auf die Fläche wollte, da stand der alte Herr knurrend im Tor: Grrrr.... MEINE Schafe.

Well done.

Der Höhepunkt dieses Hundes war sicher eine 12 km Wanderung mit einem behinderten Mädchen und uns. Für die beiden gehandicapten eine außerordentliche Leistung, die sie nur, aber die sie auch sehr gut eben miteinander schafften.

Seit letztem Donnerstag baut er nun massiv ab. Der Höhepunkt zeichnete sich heute ab. Ich habe eine sehr hohe Treppe vorm Haus und er kam kaum hoch noch kaum runter. Gefressen hat er heute sehr wenig. Eben wollte ich noch einmal mit ihm raus. Er raffte sich zwar kurz auf - ließ sich aber wieder fallen. Heute hat er so gut wie nichts getan. 2 Miniaturgänge von 50 m. Die letzten Tage nur unwesentlich mehr.

Ich fürchte, ich stehe wieder einmal vor dieser elendigen Entscheidung Gott spielen zu müssen. Das war schon der Grund, warum ich mir nach meiner letzten Hündin keinen weiteren Hund mehr angeschafft habe. Ich hasse das zutiefst.

Jaja, er hatte noch eine schöne Zeit. Aber das hilft mir gerade herzlich wenig :P

Eine Freundin meinte mal zum Tierarzt, ob ihr Hund nicht selber sterben könne. Worauf der Tierarzt meinte: So sterben Hunde nicht.

Da ist viel Wahres dran. Es ist einerseits das Gute, dass wir Siechtum erlösen können und ist andererseits ein Fluch, der schwer auf den Schultern der Besitzer lastet.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: celli am 06. Mai 2014, 22:58:30
 :-\
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Hummelchen am 07. Mai 2014, 01:34:21
Für mich gibt es nur ein Kriterium bei einem so alten Hund:
Lass das Tier nicht leiden.
Wenn er nur schlapp und lustlos ist, auch beim Fressen, dann würde ich nichts machen. Er muss auch nicht mehr Gassi gehen.
Raus fürs Geschäft reicht. Vielleicht kannst du die steile Treppe mit aufgelegten Holzbohlen entschärfen? Eine Schräge schaffen die meisten Hunde besser.
Aber wenn er fiept beim Hinlegen oder Aufstehen, dich nicht mehr begrüßt wie sonst, trübe Augen hat und kein Leckerli mehr nehmen will, dann wird es Zeit, ihn zu erlösen.
Kein Tier sollte leiden, nur weil Mensch es nicht fertig bringt, ihn zu erlösen. Das ist nicht Mitleid mit dem Tier, sondern Mitleid mit sich selbst.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Brezel am 07. Mai 2014, 22:54:43
Mein Mitgefühl, Frauenschuh. Ist immer blöd, diese Situation.

Dabei hat er dich ja nur kurze Zeit begleitet. Sie scheint aber für Euch beide erfüllend gewesen zu sein. Hast sehr nett über ihn geschrieben.

Mein Hund ist zum Schluss noch wochenlang morgens und abends nur ein paar Häuser weit gelaufen. Und ich hab ihn über die Treppe getragen. Eines Tages konnte er nicht mehr fressen, weil die Zähne nur noch aufeinander klapperten... der Tierarzt war ganz entsetzt, als er ihn gesehen hat.

Wahrscheinlich hat man immer das Gefühl, es irgendwie falsch gemacht zu haben. Aber ob dir das jetzt weiterhilft... ::) ::) ::)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 11. Mai 2014, 00:58:00
Es stimmt, es ist eine grauenhafte Entscheidung, Gott spielen zu müssen. Und auch, wenn man nach menschlichem Ermessen den richtigen Zeitpunkt gewählt hat, ein Zweifel bleibt immer und auch ein Schuldgefühl, das, wie mir mal eine Psychologin erklärt hat, das ganz normale menschliche Schuldgefühl des Überlebenden ist.

Aber (fast?) genauso grauenhaft und entsetzlich ist es, morgens vor einem toten Hund zu stehen, der nachts im gleichen Zimmer gestorben ist, lautlos und unbemerkt. Einem Hund, der den Tag zuvor bis auf einige Defizite, die niemand als akut lebensbedrohend eingestuft hat, noch völlig fit war, gefressen, sich gefreut und gestritten hat. Jede Möglichkeit des Abschied nehmens bleibt so verwehrt, man hat eine Tatsache, die die Natur so bestimmt hat, hinzunehmen.
Aber trotz allem empfinde ich es als Gnade, ein Tier gehabt zu haben, das im Schlaf gehen durfte.

Ich wünsche dir und deinem Hund alles Gute, Frauenschuh, viel Kraft, und dass du den richtigen Zeitpunkt spürst.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Lehm am 03. Juni 2014, 14:04:03
Hat hier jemand einen Hund der Rasse Basenji?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Staudo am 03. Juni 2014, 14:06:17
Der präsentiert sein After aber niedlich. :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Lehm am 03. Juni 2014, 14:19:59
Na ja, das liegt am Schwanz.
Ich weiss nicht, wie das bei dir ist, aber bei mir ist das kein Problem
Auch im Übrigen ist das alles andere als ein normaler Hund.
Statt zu bellen jodelt er...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 04. Juni 2014, 16:46:26
Ich kenne einen von der Hundewiese. Ein quirliges, aber relativ unkommunikatives Tier.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 06. Juni 2014, 16:25:47
Heute ging ich mit Hund an der Donau entlang. Dort war gerade eine Entenfamilie mit relativ kleinen Entchen ziemlich in alle Winde verstreut wegen Wellengang. Es war gerade ein Ausflugsdampfer vorbeigefahren.

Die Entenmama sah den Hund und fing an ihre Schäfchen energisch zu sich zu rufen. Etwa die Hälfte war gleich da. Die andere Hälfte hat sich recht panisch abgestrampelt - das war die, die gegen die Strömung schwimmen musste. Frau Entenmama kam ihnen aber auch nicht ein Stückchen entgegen. :-[. Wahrscheinlich damit sie es lernen ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 06. Juni 2014, 18:40:00
:'( :'( :'(

Da fehlt nun einer...

(http://s7.postimg.cc/4azwm7gs7/2014_05_23_Apollo.jpg)

Er saß so gern unter der Lärche im Schatten, wenn ich im Garten gerackert habe. Der Platz ist nun seiner.

*Windlicht anzünd*
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 11. Juni 2014, 13:29:14
Ohh, Hausgeist :'(

Er spielt jetzt mit allen unseren Lieben auf der grünen Wiese, ganz bestimmt :D .
Und der allerbeste Platz im Garten ist unseren Schätzekens doch sowieso reserviert, selbstverständlich!

Bei uns tuts noch nach fast 9 Monaten unendlich weh, aber bestimmt findet sich demnächst mal eine kleine Fellseele, die ein passendes Zuhause sucht.

Mach ihm ein schönes Plätzchen unter der Lärche, wir grüßen unseren Dickie jeden Abend und er kann uns im Garten immer von seinem Platz aus sehen und dabei sein.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Dicentra am 11. Juni 2014, 22:43:11
:'( :'( :'(

Da fehlt nun einer...

Er saß so gern unter der Lärche im Schatten, wenn ich im Garten gerackert habe. Der Platz ist nun seiner.
Hausgeist, das tut mir sehr leid um Deinen Kleinen, so ein niedliches Kerlchen und wie treuherzig er auf dem Foto guckt :'(.

LG Dicentra
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 11. Juni 2014, 22:49:49
So hat er nicht nur geguckt, so war er auch. :-\ Und mit den Tagen merkt man erst, welche Lücke da entstanden ist, wie oft er fehlt, welche Nebengeräusche nicht mehr da sind und wie anders der Tag verläuft. Fast elf Jahre sind eine Zeit, in der man sich sehr aneinander gewöhnt. :-[
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 11. Juni 2014, 22:57:29
Ja, das ist wahr. *drück*

Ich muss noch was lustiges erzählen.
Die Kühe auf der Weide oberhalb haben derzeit viele Kälber. Und denen ist gelegentlich fad. Jetzt haben sie entdeckt, dass sie Sheila scheuchen können. Erst wird gemeinsam geguckt, dann geht ein kleiner frecher vorneweg auf sie zu, dann alle hinterher, gemeinsam am Zaun entlang.

Hund war anfangs genauso neugierig interessiert, dann misstrauischer, aber so bald eins von den Kälbchen einen Galopp hinlegt, will sie frech hinterher. Mit dem Ergebnis, dass Mamakuh sich auf den Weg macht und sehr streng schaut - mein Hund war soo zerknirscht. Und dann hat auch noch der Bulle nach dem rechten gesehen. Danach durfte ich dann voraus und Hund ging Nasenspitze Kniekehle bei mir.

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 04. Juli 2014, 20:42:47
Ein Hund ist ein Familienmitglied, der Tod hinterlässt eine riesige Lücke.

Mein neuester Desktophintergrund nach einem Fotoshooting heute. Shiva ist 14 und schwer herzkrank, wir müssen uns auch mit dem Abschied vertraut machen.




Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 04. Juli 2014, 21:44:40
Gartenlady, ich kann Dich verstehen. Es ist jetzt 3 Jahre her, daß wir unseren Matti in den Hundehimmel lassen mußten. Wenn ich hier über diese Entscheidungen lese, dann heule ich immer wieder. So ein Kerlchen fehlt immer und immer.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 05. Juli 2014, 22:56:19
Hallo Gartenlady,

Shiva ist einfach ein sehr hübscher Hund ! Und wenn du es nicht verraten hättest,wäre keiner darauf gekommen,dass er bereits 14 Jahre alt ist.

Letztens war er doch noch ganz lustig drauf !Hat sich sein Zustand so verschlechtert ?

Könnte spontan die Krise kriegen ,wenn ich an die letzte traurige Pflicht eines Hundebesitzers denke und die riesen Lücke,die unsere geliebten Vierbeiner dann hinterlassen...

Ich drücke ganz doll die Däumchen,dass ihr noch eine schöne ,lange Zeit zusammen habt.

Liebe Grüße

Knolli





Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 20. Juli 2014, 18:37:09
Der Shiva ist echt ein richtiges Model. <3

Ich hab heut morgen meinem Hund ein gekochtes Ei im Ganzen gegeben und wollte sehen, was sie damit macht. Halbe Eier kennt sie und schleckt bzw. knabbert sie sehr gekonnt aus der Schale.

Der neu erworbene Schatz wurde zunächst in ihr Bett getragen. Als ich den Frühstückstee aufgegossen hatte lag hinter mir ein Ei (der Hund darf eigentlich nicht in die Küche). Als ich aus der Dusche kam, lag das Ei auf dem Badvorleger - wieder ohne dass ich einen Hund bemerkt hatte. Beim Frühstück tauchte das Ei dann ebenso unbemerkt neben meinem Stuhl auf. Als ob ein ziemlich verwirrtes Huhn in der Wohnung Eier verteilt. Das Ding ist die ganze Zeit ohne jede Macke geblieben. :D
Schließlich hatte ich ein Einsehen und hab das Ei aufgeschlagen - danach war es relativ schnell weg, etwa die Hälfte der Schale blieb übrig.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 20. Juli 2014, 19:33:36
Vielleicht war sie aber auch ganz glücklich, einen Schatz zu haben, den man mit sich herumtragen kann? Irgendwie im Blick hat sie das Ei bestimmt immer gehabt..
Aber als du es dann aufgeschlagen hast, war sie ja fast moralisch verpflichtet, es zu fressen, Fressi lässt man ja nicht einfach so liegen… :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 20. Juli 2014, 19:44:00
Aber warum hat sie es dann immer mir hingelegt? Nein, ich glaube, sie fand es gruselig an den Zähnen, das Ei zu knacken ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 20. Juli 2014, 20:03:21
Vielleicht wollte sie es dir einfach zeigen und dich an ihrem Stolz teilhaben lassen?
Oder, falls sie es wirklich nur fressen wollte, dann war es ihr vielleicht zu viel Arbeit, es zu öffnen ? Gruselig an den Zähnen glaub ich jetzt weniger.
Aber generell würd ich meine Hunde ja auch gerne besser verstehen können. Umgekehrt geht das wohl viel besser – fängt ja schon mit der Sprache an…
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 20. Juli 2014, 22:26:52
Also ich glaube schon dass die Hündin das Ei dem Frauchen hinterher getragen hat um zu sagen:"mach es mir auf". Wenn sie bisher nur halbierte bekam, musste doch da noch was gemacht werden. Was sollte sie mit so einem ganzen runden Ding anfangen? Wenn sie es danach aufgefressen hat, ist stark anzunehmen dass es ihr Ziel war, es so serviert zu bekommen wie immer.
Wir haben Wuschel noch nie gekoche Eier gegeben, nur rohe. Kaputte Wachteleier bekommt er öfter, die verspeist er mit Stumpf und Stiel. Muß auch mal testen ob er gekochte mag.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 20. Juli 2014, 22:31:19
Mit einem rohen Ei hätte ich dieses Experiment höchstens im Garten gewagt :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 20. Juli 2014, 22:49:25
Ich auch. Wenn wir nicht aufpassen, holt er sich aber eins aus dem Hühnerstall.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Patou am 29. August 2014, 23:12:20
Hallo liebe Hundefreunde,

ich bin noch recht neu in diesem Forum und eigentlich mehr bei den Tomaten unterwegs.
Jetzt melde ich mich aber auch hier zu Wort...mit einer Bitte für Eure Wuffs. Bitte kontrolliert nach Spaziergängen immer die Pfoten (Zwischenräume der Ballen) Eurer Hunde. Ihr könnt ihnen viel Leid/viele Schmerzen ersparen. Wir haben einen seit jetzt drei Wochen kranken Hund....durch die rechte Vorderpfote sind von unten nach oben 2 Grannen gewandert. Auch nach der Entfernung ist noch keine Besserung, die Pfote ist eitrig, es sind zwei weitere offene, eiternde Stellen da, zeigt die Zugsalbe bis Montag wieder keine Wirkung, muss die Pfote aufgeschnitten/operiert werden um die Fremdkörper zu finden und zu entfernen.

L.G.
Patou

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 29. August 2014, 23:34:27
Ohje, sowas ist schlimm, danke für den Hinweis. Einen kranken Hund möchten wir nicht schon wieder und für unseren Wuschel wäre das furchtbar wenn er nicht laufen und rennen könnte, da wäre er nicht auszuhalten. Gute Besserung für deinen, hoffentlich wirkt die Salbe. Wurden die sichtbaren Grannen entfernt und es sind vielleicht noch welche drin ???
Wuschel hat heute beim spazieren gehen übrigens mit zwei Hopsern eine Maus gefangen, er frisst sie so gern wie Petzi.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Patou am 29. August 2014, 23:42:21
hier noch ein (älteres) Bild des Patienten.

Zum Mäuse fangen ist meiner nicht schnell genug.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Patou am 30. August 2014, 00:04:13
...sorry, ich hoffe, ich lerne es noch...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 01. September 2014, 15:25:52
Am 5. August ist bei unseren direkten Nachbarn als heimlicher Spanienimport der Pflegehündin was auf die Welt gekommen, was uns sehr interessiert, Näheres demnächst.... ;D ;) ;) ;)
Ein Jahr ohne Hund ist mehr als doof!
Der liebe, alte Dickie würde sich für den kleinen Kollegen freuen, da sind wir uns sicher! :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 01. September 2014, 15:33:04
Hallo Patou, das ist ja eine wuschelige Schönheit, die du da hast! Ist das ein Hovawart? Gute Besserung!

Hallo Knusperhäuschen - der ist ja knuffig, ich finde auch man braucht einen Hund. Schon damit man genügend an die frische Luft kommt, auch bei schlechtem Wetter :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 01. September 2014, 19:26:30
Am 5. August ist bei unseren direkten Nachbarn als heimlicher Spanienimport der Pflegehündin was auf die Welt gekommen, was uns sehr interessiert, Näheres demnächst.... ;D ;) ;) ;)
Ein Jahr ohne Hund ist mehr als doof!
Der liebe, alte Dickie würde sich für den kleinen Kollegen freuen, da sind wir uns sicher! :D

Knusperhäuschen, wie schön :D :D
Weisst du wie oft ich an dich gedacht habe, es war so garnichts zu lesen von dir im Forum.
ich freue mich mit euch.
Mein Ben steuert ja auf seinen 16 Geburtstag zu im Oktober.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 01. September 2014, 21:08:32
Knusperhäuschen deinen ersten Satz kapiere ich nicht recht. Wird der Little Joe euer neuer Hausgenosse ???
Der Name ist jedenfalls so knuddelig wie das Kerlchen :D. Ihr habt es aber lange ausgehalten, ich dachte schon ihr wolltet ohne Hund bleiben.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 01. September 2014, 21:27:03
Der heimliche Spanienimport dürfte eine unbemerkte Trächtigkeit gewesen sein 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 01. September 2014, 21:49:38
Das dachte ich mir, aber das Hündchen ist ja nicht mehr so sehr klein.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 02. September 2014, 12:39:05
 ;D
Ja, die Hündin kam schon trächtig nach D, erst auf den letzten Drücker wurde die Trächtigkeit in Spanien festgestellt, und da war sie schon zu weit.
Die Welpen sind Anfang August bei meiner Nachbarin auf der Pflegestelle zur Welt gekommen und als hätten wir ihn bestellt, war der Erstgeborene ein kleiner "Bunter", wie wir sie so sehr mögen, seine 5 Geschwister sehen ihm gar nicht ähnlich, wir waren jetzt 2 Wochen in Urlaub und es hat sich wohl manifestiert, dass er nur einen kleinen Weg in sein neues Zuhause bei uns absolvieren muss, einmal sozusagen über den Gartenzaun :D .

hier Avelina klicken
Neues aus der Kinderstube

Hier noch ein Bild von gestern Nachmittag, heute wird er 4 Wochen alt 8).

@ eva: bei uns hängt eine Karte im Flur am Spiegel "Ohne Hund ist alles doof" und so ist es auch... ;)
@ Natura: Ich freu mich immer wieder, das der kleine Wuschel bei euch endlich in einem endgültigen Zuhause angekommen ist :D .
@ ninabeth: ich wünsche deinem lieben Begleiter Ben alles, alles Gute und dass ihr noch viele schöne Tage zusammen verbringen dürft, genießt sie :) !
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 02. September 2014, 14:02:01
Dann könnt ihr es ja kaum erwarten bis Little Jo bei euch einziehen kann :D
Der Kleine hat euch gesucht und gefunden.
Wie geduldig die Hundemama mit ihren Kleinen ist, wie man auf den Fotos sehen kann, zum fressen süß.
 :D
Bist du jeden Tag dort zum knuddeln?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 02. September 2014, 15:21:20
Wie süß :D. Das war wirklich ein Zufall dass alles so passt 8). Nun werden wir ja hier wieder öfter von dir lesen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 02. September 2014, 17:57:11
Hach ja, ich hoffe, ich finde bald mal wieder etwas mehr Zeit, dieses Jahr ist einfach nur so an uns wegen der Bürgerinitiative vorbeigeflogen. Aber mit (vierbeinigem) Kind wirds ja vielleicht wieder etwas gemächlicher zugehen...(Obwohl noch kein Ende abzusehen ist).

Noch ein Wink mit dem Zaunpfahl war es, dass ich mir, bevor ich wusste, dass die kleine Hundemutti nebenan einziehen wird, schon den Rüden auf entsprechenden Internetseiten angesehen hatte, mit dem sie wohl monatelang unterwegs war und den man schon etwas früher einfangen konnte. Ein Traumhund, zumindest, was die Optik betrifft, allerdings war er mir etwas zu groß, sonst wär ich schwach geworden. Die Hundemutti hat nur so etwas unter 10kg, hat aber 400g und mehr schwere "Rollmöpse" zur Welt gebracht, es ist alles offen, vielleicht ist ja der hübsche Rüde der Vater vom kleinen Jo, wer weiß, das ganze Rudel ist ein Überraschungspaket, die Mami Avelina hat sicher Podenco-Blut, aber vielleicht auch Gos d´Atura-Blut, wer weiß, der potentielle Vater von Jo könnte ein Collie-Mix sein. Vielleicht kommt sowas ähnliches, wie ein Kurzhaarcollie oder was etwas rauh- oder stockhaariges dabei raus, die Geschwister scheinen mir etwas langhaariger und z.T. gelockt zu werden, sie haben auch komplett andere Gesichter. Echt spannend...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Patou am 02. September 2014, 21:04:03
@ Knusperhäuschen: Dein Little Jo ist ein ganz Süßer!

@ Eva: Kein Hovawart, ein kleiner ;D Pyrenäenberghund

L.G.
Patou
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 02. September 2014, 22:43:11
Knusperhäuschen, von der Farbe her könnte der Rüde auf dem Bild schon der Vater sein. Das ist wirklich spannend.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 03. September 2014, 14:09:22
@ Patou: imposanter Spanier ;D !
Der TSV Schnuppy hat auch noch den Rüden/Welpen Eliseo (Elvis) zu vermitteln, ich glaube ja, dass er auch einen Mastin Pirineos in der Verwandtschaft hat, ich hab ihn kennengelernt, ein sehr symphatischer, netter und entspannter, netter Jungrüde, der wohl auch gut mit Katzen kann. Für Leute, die was Größeres suchen...Die Schwester ist bereits vermittelt.

Mutti Avelina kann ich auch nur empfehlen, eine nette, freundliche kleine, offenbar nicht anspruchsvolle kleine Strubbeline der max. 10 kg-Klasse, die sich wohl problemlos bei den Nachbarn angepasst hat, wenn sie die Strapazen der Welpenaufzucht mal überstanden hat und eine kleine Wellness- und Beauty-Kur gemacht hat, wird sie strahlen, die Süße, sie ist gerade wohl auch nur etwas über ein Jahr alt! Und sie hat wunderschöne Augen! Ein ganz nettes Mädchen und liebevolle Mami.

Raum Rhein-Main, na, ist da wer?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 03. September 2014, 15:09:00
Die Hundemama finde ich auch zum Wegschleppen schön! Aber zwei Hunde gehen bei mir leider nicht.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Patou am 03. September 2014, 22:24:02
zwei Hunde habe ich schon...ein weiterer geht nicht, unsere Hündin ist extrem zickig.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 20. September 2014, 10:58:22
...hier mal unser alltäglicher "Sport"
"Sport" zur Zeit.
Seit dieser sportlichen Betätigung habe ich keine Löcher mehr auf dem Grundstück ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 21. September 2014, 17:48:13
Ich kann den Sport leider nicht ansehen :(. Das Video lädt und lädt und lädt...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 21. September 2014, 17:51:29
Ich kann den Sport leider nicht ansehen :(. Das Video lädt und lädt und lädt...

Verstehe ich nicht. Eben ausprobiert, es läuft... nach etwa 20 sek. Ladezeit (und unsere Verbindung ist langsamst...). ???
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 21. September 2014, 18:11:45
Habe nochmal probiert, dann ist es gelaufen, allerdings lädt es zwischendurch immer wieder. Toll, das sind so gute Mäusegräber wie Wuschel, nur meistens ist bei ihm nichts drin :(. Gehört der Acker euch? Sonst würde sich der Besitzer über die Höhlen sehr freuen ;D.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 21. September 2014, 18:16:03
Ich kenne den Bauern - das Feld ist noch nicht bestellt, nur einmal getellert und er sieht es so, daß weniger Mäuse für ihn besser ist. Ich darf auch auf seinem Acker Fährten legen. Netter Typ, der mich auch informiert, ob gedüngt wurde oder nicht etc.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 21. September 2014, 18:26:58
Das ist schön :). Wenn er einen großen Traktor hat werden die Löcher ja auch nicht tragisch sein. Wuschel hat diese Woche in unserem Weinberg den Wildschweinen Konkurrenz gemacht ::).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 02. Oktober 2014, 21:21:06
 8) Noch 8 Tage 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 03. Oktober 2014, 09:24:21
 8) noch 7 Tage 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 03. Oktober 2014, 10:57:45
 :D

Am Wochenende werden Sheila und ich "gleich alt". Zumindest, wenn man Hundejahre in Menschenjahre x 7 umrechnet.

War schon mal jemand von Euch mit Hund in Frankreich unterwegs? Kriegt man da leicht spontan ein Quartier, das auch den Hund aufnimmt, oder sollte ich das von Zuhause aus buchen? Lieber wäre es mir, durch die Lande zu gondeln und dort zu bleiben, wo es mir gerade gefällt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 03. Oktober 2014, 12:14:42
@Eva
Ich hatte in Frankreich nie ein Problem, mit Hund im Hotel unterzukommen.
Wobei eigentlich das Gleiche wie überall gilt - nach meiner Erfahrung: je besser das Hotel, desto weniger Probleme.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 03. Oktober 2014, 12:16:55
Danke - damit kann ich leben 8) , sicherheitshalber werde ich auch noch Isomatte und Schlafsack mitnehmen. Damit kann ich notfalls im Auto übernachten.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 04. Oktober 2014, 08:54:47
 8) noch 6 Tage 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 04. Oktober 2014, 12:12:28
Ein sehr kurzes Video von gestern - unser Teich ist zugewachsen. Und die Hunde helfen uns dabei. Es mag ja komisch klingen - aber alle drei sind eine große Hilfe - die Schilfbatzen sind absolut festgewachsen... Hunde haben da ihre eigene Technik ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 04. Oktober 2014, 16:43:28
Ein sehr kurzes Video von gestern - unser Teich ist zugewachsen. Und die Hunde helfen uns dabei. Es mag ja komisch klingen - aber alle drei sind eine große Hilfe - die Schilfbatzen sind absolut festgewachsen... Hunde haben da ihre eigene Technik ;D

Eine so tolle Hilfe, die hätte ich auch gerne :D ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 05. Oktober 2014, 09:35:23
 8) noch 5 Tage 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 06. Oktober 2014, 10:42:48
 8) noch 4 Tage 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 06. Oktober 2014, 15:42:21
Ninabeth, was zählst du da runter?
Ben´s Geburtstag?

Bei uns war am Wochenende der Kleine "Little Joe", der jetzt "Kibo" heißt, zweimal zum Probewohnen. Er wird morgen 9 Wochen alt. Es hat ihm und uns viel Spaß gemacht, er war total aufgeschlossen und hat sich offenbar wohlgefühlt. Abends sind wir dann zu Fuß mit Geschirrchen und Leine zum nahen Noch-Zuhause zurückgelaufen. Er kann dort noch viel von den zwei erwachsenen Rüden lernen und auch mit den Geschwistern spielen, nur eine Schwester ist gestern in ihr neues Zuhause umgezogen, die restlichen 4 sind noch da. 2 sind auch schon vermittelt, aber die kleine plüschige braune Schwester Machli sucht noch ein Zuhause, ebenfalls der niedliche schwarze Bruder Mogli mit seiner "Dauerwelle", auch Mutti sucht noch:
http://www.tsv-schnuppy.de/unsere_hunde.htm
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 06. Oktober 2014, 17:15:33
Klar ist das cool, wenn man die ersten Alleine-Ausflüge machen darf. Schön, dass ihr so nahe wohnt - da trefft ihr Euch bestimmt auch später noch öfter mal.

Für den Ben könnt man langsam mal den Sekt einkühlen ;-)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 06. Oktober 2014, 17:50:20
Klar treffen wir uns, eigentlich liegt nur ein Maschendrahtzaun und ein Bach zwischen uns. Eine der Hunderunden führt sowieso dort am Gartentor vorbei. Außerdem hab ich mich schon mit der neuen Mutti eines weiteren Welpen verabredet, wir machen eine Fahrgemeinschaft, um gemeinsam den Welpenkurs in der Hundeschule zu machen, in der die Pflegemutti der Hunde auch Kurse gibt. So behalten wir zumindest einen Teil des alten Rudels im Auge.

Sicher machen wir auch später mal ein Treffen, um zu schauen, was aus den verschiedenen Wundertüten so geworden ist.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 06. Oktober 2014, 18:34:16
Knusperhäuschen und Eva ;)
ihr 2 habt aber einen guten Riecher :D :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 06. Oktober 2014, 18:36:42
Knusperhäuschen hast du kein Foto von dem kleinen Kibo? *ganz lieb fragt* :D

oder ist der kleine Kibo schon so groß?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 06. Oktober 2014, 18:45:19
Der Titel vom Bild sagt, das ist der schon ganz schön große Kibo.

Heut morgen war mit dem Rudel ein halbes Hemd von Pinscherwelpe (so groß wie ein kleiner Rehpinscher, aber angeblich erst 4 Monate, wird vielleicht noch ein bisschen größer) unterwegs. Der hätte in zwei hohle Hände gepasst. Hat das mit den 12 Hunden in verschiedensten Größen und Temperamenten aber anstandslos gemeistert.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 06. Oktober 2014, 22:46:28
Ninabeth, das ist der kleine Kibo auf dem Foto, der ist noch ein ganz klitzekleiner Bubi, noch keine 9 Wochen alt und gerade mal 4 kg schwer. Auch, wenn er ein kleiner Macho ist, ist er noch ein ganz knautschiges, kleines Kleinkind... Irgendwie kommt er auf den Fotos älter rüber, als er ist. Wenn er Hunger hat, nuckelt er noch an der Milchbar, so ein Winzi ist er noch...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 07. Oktober 2014, 00:05:26
Der Titel vom Bild sagt, das ist der schon ganz schön große Kibo.

Heut morgen war mit dem Rudel ein halbes Hemd von Pinscherwelpe (so groß wie ein kleiner Rehpinscher, aber angeblich erst 4 Monate, wird vielleicht noch ein bisschen größer) unterwegs. Der hätte in zwei hohle Hände gepasst. Hat das mit den 12 Hunden in verschiedensten Größen und Temperamenten aber anstandslos gemeistert.

Mein Tanten/Onkel-Großmutter Clan hatte auch immer Rehpinscher, der erste war ein adoptierter aus einem Gastronomiebetrieb, wo er "über" war, ihm folgten einige weitere, alle hießen Peter, (wahlweise Paul, wenn schwarz) waren aber alle echte Persönlichkeiten, die auf dem Bauenhof meiner Großeltern auch, obwohl klein, richtig Hund sein konnten.
Heute würde ich sagen, dass das Umfeld und die unkomplizierte Art, wie sie groß wurden, ihrem egentliche Naturell als Rattler ganz gut getan hat, sie waren alle richtig gute, kleine Athleten, es war schon lustig, dass man schon vom Gebell her wusste, dass die kleinen Würstchen einen Igel gestellt hatten, und Mäuse hatten keine Chance.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 07. Oktober 2014, 09:05:54
Knusperhäuschen - am zweiten Foto schaut Kibo noch nach Baby aus.
Süß der kleine :D :D :D
Hat dir nicht das Herz weh getan als du ihn nach dem Besuchwochende wieder zurück bringen musste ;).
Ja ich weiß, der Verstand muss da die Oberhand gewinnen.

 8) noch 3 Tage 8) ;D ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 07. Oktober 2014, 10:20:10
Ja, es ist schon schwer, sich wieder von dem Kleinen zu trennen, zumal ich die Kleinen ja den ganzen Tag beim Spielen hören kann, die machen schon richtig Radau, nur sehen kann ich sie nicht, weil Bäume im Weg stehen.

Ben wird 16, nicht wahr? :D
Was gibts als Geburtstagsgeschenk?

Als unser Dickie 18 wurde, haben wir immer gesagt, er macht jetzt den Führerschein für sein Schiebewägelchen und fährt dann selber ;) ;D !
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 07. Oktober 2014, 17:19:00
Heute würde ich sagen, dass das Umfeld und die unkomplizierte Art, wie sie groß wurden, ihrem egentliche Naturell als Rattler ganz gut getan hat, sie waren alle richtig gute, kleine Athleten, es war schon lustig, dass man schon vom Gebell her wusste, dass die kleinen Würstchen einen Igel gestellt hatten, und Mäuse hatten keine Chance.
Das könnte direkt auch Wuschel gewesen sein, er ist ja auch ein Bauernhofhund ;). Mäuse werden auch gesucht und gefangen und wenn er einen Igel sieht, kläfft er und ist nicht mehr wegzubringen ::).
Kürzlich sagte eine alte Frau zu meinem GG:"das ist aber ein schöner Hund, der wird sicher täglich gebadet". Er antwortete:"überhaupt nicht".
"Dann aber bestimmt viel gebürstet!" "Auch nicht oft". Dann fragte sie was es für einer sei. Nachdem er antwortete, ein Spitz, fragte sie:"ein gewöhnlicher Spitz?"
Warum habt ihr denn Kibo umgetauft? Little Joe hat mir so gut gefallen.
Auf deinem ersten Foto sieht er auch groß aus, deshalb habe ich so dumm gefragt, konnte mir nicht vorstellen dass es ein Baby ist.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Christina am 07. Oktober 2014, 20:08:25
Knusperhäuschen, euer Kibo ist ein ganz knuffiger! Bestimmt werdet ihr viel Freude zusammen haben. Wenn ich mir jemals nochmals einen Hund anschaffen werde (ist aber eher unwahrscheinlich), dann auch einen Welpen dieser Art. Irgendwas gemixtes.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 07. Oktober 2014, 20:29:51
Knuserhäuschen, hier in Ö kann man mit 16 den Mopedführerschein machen, ob ich das Ben erlaube ;) ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 08. Oktober 2014, 10:58:35
 8) noch 2 Tage 8) ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 08. Oktober 2014, 11:23:13
Zitat
hier in Ö kann man mit 16 den Mopedführerschein machen
Die Hunde vom Morgenspazier-Rudel haben die Angewohnheit, Leute, die die Hand in die Tasche stecken und sich danach was in den Mund stecken, anzubetteln - auch bei Zigaretten ::) . Von einer mitspazierenden Raucherin kommt dann immer der Kommentar: "Rauchen erst ab 16"
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 08. Oktober 2014, 12:42:43
Das machen sie wegen solcher Leute wie meinem GG. Wenn er die Hand in die Tasche steckt, kommt ein Leckerli raus ::). Die Hunde wissen halt nicht dass es bei manchen Menschen eine Zigarette ist :-\.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 08. Oktober 2014, 13:20:55
Ich habe mir mal eine Handcreme gekauft die nach Vanille roch, abends beim Hundespaziergang waren alle Hunde ohne Leine hinter mir her
Das war echt lustig, zumal das auch um Weihnachten war.
Die Hunde glaubten ich hätte vielleicht Vanillekipferl in der Hand. ;D
Die Handcreme roch wirklich penetrant nach Vanille, auch Ben wich mir nicht von der Seite.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 08. Oktober 2014, 13:56:12
Das machen sie wegen solcher Leute wie meinem GG. Wenn er die Hand in die Tasche steckt, kommt ein Leckerli raus ::). Die Hunde wissen halt nicht dass es bei manchen Menschen eine Zigarette ist :-\.

Eh klar ;) . Den Hunden, bei denen ich weiß, dass sie erst schnuppern und dann schlucken, halte ich auch immer mal gern Taschentücher oder mein Handy hin - als Lerneffekt. Ich hab auch immer viele "Fans", wenn ich eine Rascheltüte in der Hand habe - und sei es ein Gackerlsackerl ::).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 09. Oktober 2014, 10:36:35
 8) übermorgen, ist es soweit 8) :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 10. Oktober 2014, 10:20:42
 8) morgen ist es soweit :D :D :D 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 10. Oktober 2014, 10:48:32
 ;D

Sheila hat gerade eine kleine Krise, weil der neue Hund meiner Kollegin immer ihr Puppi klaut und zu sich auf den Platz trägt. Dass sie auch schon sein Spielzeug bei sich gehortet hat, findet sie dagegen ganz normal.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 11. Oktober 2014, 00:39:37
Mein, unser Ben hat heute seinen
16. Geburtstag
Happy Birthday - Ben :D :D :D

(http://s2.postimg.cc/vhc9g3945/Ben_16.jpg)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 11. Oktober 2014, 21:44:35
Ninabeth, ich wünsche dir und Ben noch schöne gemeinsame Zeiten! :D Ein hohes Alter für einen Hund, da heißt es, jeden Tag gemeinsam genießen, solange es möglich ist.

Der alte Herr hat sich wirklich gut gehalten, aber man sieht ihm schon an, dass er ein Greis ist. :) Ein süßes Gesicht hat er und ich glaube, man sieht ihm auch an, daß er sehr geliebt wird.



Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 12. Oktober 2014, 09:24:46
@Ninabeth: gestern war Übermorgen!! Hast Du ein kleines Schätzchen? Ich bin soo gespannt!!!! und erinnere mich an den Pfingstmontag 1987!!!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 12. Oktober 2014, 10:57:55
@Ninabeth: gestern war Übermorgen!! Hast Du ein kleines Schätzchen? Ich bin soo gespannt!!!! und erinnere mich an den Pfingstmontag 1987!!!

Henriette, deinen Post versteh ich nicht ???
Kannst du mir bitte das erklären, danke :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 12. Oktober 2014, 11:00:15
Ninabeth, ich wünsche dir und Ben noch schöne gemeinsame Zeiten! :D Ein hohes Alter für einen Hund, da heißt es, jeden Tag gemeinsam genießen, solange es möglich ist.

Der alte Herr hat sich wirklich gut gehalten, aber man sieht ihm schon an, dass er ein Greis ist. :) Ein süßes Gesicht hat er und ich glaube, man sieht ihm auch an, daß er sehr geliebt wird.





Danke Albizia :D
Ja mein Methusalem ist was ganz besonderes, sagen wahrscheinlich alle Haustierbesitzer von ihren Tieren.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 12. Oktober 2014, 12:37:17
@Ninabeth: gestern war Übermorgen!! Hast Du ein kleines Schätzchen? Ich bin soo gespannt!!!! und erinnere mich an den Pfingstmontag 1987!!!

Im etwas flüchtigen Lesen hab ich auch gedacht, das kann nur ein neuer Hund sein, wenn man so die Tage zählt!

Dann also: happy birthday, Ben!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 12. Oktober 2014, 13:19:30
Achso :D
Ich freue mich so, dass Ben so ein hohes Alter erreicht, natürlich mit den altersmäßigen Wehwechen, solange seine Lebensqualität passt soll es so sein.
Bei Cockerspaniel ist die durchschnittliche Lebenserwartung 13 - 15 Jahre.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 12. Oktober 2014, 16:01:42
 :D Herzlichen Glückwunsch an den Ben, ich glaub, du hast es mit deinem Frauli ganz gut erwischt.

Happy Birthday bzw Wuff wuff
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 12. Oktober 2014, 16:29:07
Herzlichen Glückwunsch an den Hundeopa auch von mir.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 13. Oktober 2014, 11:31:24
@Ninabeth: gestern war Übermorgen!! Hast Du ein kleines Schätzchen? Ich bin soo gespannt!!!! und erinnere mich an den Pfingstmontag 1987!!!

Henriette, deinen Post versteh ich nicht ???
Kannst du mir bitte das erklären, danke :)
Das kannst Du ja auch nicht wissen.
Ich bin davon ausgegangen, das Du ein Hundekind bekommen hast.

Pfingsten 1987 hatten wir unser Hundebaby, 8 1/2 Wochen alt, vom Züchter in Ostfriesland abgeholt. Ich hatte die Tage auch rückwärts gezählt. Dann war ich 3 Wochen im "Mutterschutz", hatte extra Urlaub genommen, um mich um den Kleinen ausgiebig kümmern zu können. Es waren zwar anstrengende 3 Wochen, aber eben auch wunderschöne. Die möchte ich nicht missen. Ich war so sehr glücklich. Leider ist er seit 3 Jahren hinter dem Regenbogen. Aus Altersgründen haben wir entschieden, keinen Hund mehr zu haben. Ist aber nicht schön, so ohne.

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 13. Oktober 2014, 11:35:42
Henriette, vielleicht könnt ihr Euch einen regelmäßigen "Sitter" Hund zulegen. Viele Familien sind froh, wenn sie einen guten Platz haben, wo der Hund hin kann, wenn sie mal weg fahren, wo es mit Hund kompliziert wäre. Und man kann das wieder beenden, wenn man selbst grad nicht kann, zB. aus gesundheitlichen Gründen.

Oder einen Hunde-Senior aus dem Tierheim... (nicht, dass ich dir einen Hund einreden will, aber ich möchte auch nicht mehr ohne).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 13. Oktober 2014, 11:35:45
Hätte ich die letzten Tage nachgelesen, dann hätte ich gemerkt, daß es um Bens Geburtstag ging. Toll, 16 Jahre! Happy Birthday, lieber Ben. Fühl Dich auch von mir ganz lange und intensiv gekrault.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 13. Oktober 2014, 11:41:06
Hier in der Nähe wohnt eine sehr liebe Familie mit einem Cavalier King Charles Spaniel. Ich kenne den Hund jetzt schon seit seiner Kindheit (4 Jahre?) und bekomme ihn manchmal für 2-5 Tage. Wenn die Mutter mit der 17j. Tochter mal ein paar Tage wegfährt und der Papa muß ja arbeiten. Dann ist der Zimbo (ist ein reichlich doofer Name) bei uns. Er fühlt sich sehr wohl hier. Nur - diese Rasse haart sehr stark. Aber es wenigstens ein Hund im Haus!

Zu mehr Engagement in dieser Beziehung ist mein GG leider nicht bereit.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 13. Oktober 2014, 14:24:11
Danke Henriette :D
Da ich mir nach Ben auch keinen Hund aus gesundheitlichen Gründen mehr nehmen kann, habe ich schon 5 Hunde für die ich dann Hundesitter werde. :D

Danke an alle für die Geburtstagswünsche :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 16. Oktober 2014, 00:13:46
Ach, Ninabeth, jetzt sind wir zu spät...!
Jetzt auch noch von uns ganz herzliche Grüße und alles gute für die kommende Zeit an dein Alterchen, ein bischen musste ich doch weinen bei den Bildern, weil es mich doch so sehr an unseren alten Dickie erinner hat.
Nachdem wir noch einen anstrengenden Tag am Sonntag hatten wegen unsere Bürgerinitiative, haben wir den kleinen Kibo am Montag endgültig zu uns geholt.
Alles ist bestens, wir freuen uns so, sehr anstrengend, spannend, spaßig und so warm ums Herz, hach, was haben wir das vermisst.
"ohne Hund ist alles doof"
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 16. Oktober 2014, 10:08:00
 :D Viel Spaß in der aufregenden Eingewöhnungszeit!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 16. Oktober 2014, 11:34:44
Zitat
Ach, Ninabeth, jetzt sind wir zu spät...!

Knusperhäuschen, das macht nichts. Bei uns sagt man, man kann solange gratulieren, solange das Geburtstagskind kein Sauerkraut gegessen hat. Ben hat definitiv kein Sauerkraut gegessen. :D ;D

Viel Freude mit euren Kibo, schön das er jetzt bei euch wohnt. Und wie läuft es?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 28. November 2014, 18:54:02
Knusperhäuschen ist vielleicht vom jungen Hundetier schon ganz weggeknabbert ;)

Ich hab diese Woche sehr lachen müssen. Ich war erkältet und dachte, mein Hund macht sich vielleicht Sorgen um mich, weil sie beim Spazierengehen komisch war. Bis ich drauf gekommen bin, dass sie die ganze Zeit versucht hat, rauszukriegen, was ich ihr mit "Nase hochziehen" sagen will. Ich hatte einfach einen verwirrten Hund und kein Taschentuch einstecken.

PS: und für die, die Facebook-Bilder gucken können hier ein nettes Hunde-Thanksgiving
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 03. Dezember 2014, 15:51:55
Abschiedsfoto :'(




Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 03. Dezember 2014, 16:59:14
Abschiedsfoto :'(





oh, das tut mir sehr leid.
Ich wuensche Dir, daß Du jemanden hast, der/die Dich trösten kann.

Nemesia



Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 03. Dezember 2014, 17:40:15
Oh Shiva :'( !
Ach Gartenlady, wie gut kann ich mit dir fühlen, du weißt ja, letztes Jahr...
Ich hab sowas schon befürchtet, als du vorhin im Wetterstrang schon sowas angedeutet hast :-\ .

Du hast dem bestimmt nicht immer einfachen Kerl sicher das beste neue Zuhause und eine lange, schöne gemeinsame Zeit geboten. Ich bin sicher, ganz genauso, wie auf dem wunderschönen Bild wird er in Zukunft über die große grüne Wiese flitzen, befreit und glücklich, zusammen mit all unsere ehemaligen Herzenshunden.
Nach einer Weile tut es nicht mehr ganz so weh, an sie zu denken und man erinnert sich nicht mehr nur mit Wehmut an sie, sondern auch immer öfter auch wieder mit Freude im Herzen, glaub mir.
Alles Gute :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 03. Dezember 2014, 17:48:59
Gartenlady, ich nehme Dich in den Arm und weine mit Dir. Das alles tut immer noch so weh. In diesen Momenten gibt es keinen Trost.

Liebe Grüße Henriette
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 03. Dezember 2014, 18:36:21
Ihr seid sooo lieb, danke :-*

Man muss da durch, und man muss es auch rechtzeitig tun, ich hätte es mir nie verziehen, wenn ich zu lange gewartet hätte. Es war höchste Zeit und die Tierärztin hat auch noch eindringlich zu dem Schritt ermahnt. Unsere Tochter konnte nicht wirklich loslassen (ich ja auch nicht).

Das Foto ist übrigens ein paar Stunden vorher entstanden, man sieht nicht wie dreckig es ihm ging.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 03. Dezember 2014, 19:57:22
Heute scheint ein besonderer Tag zu sein,...... :'(

Ben ist heute gegen 18 Uhr über die Regenbogenbrücke zu seinen Herrli gegangen.
Ben wurde 16 Jahre, 1 Monat und 23 Tage alt.
Die Nieren wollten nicht mehr.

Danke Ben, für die schöne Zeit mit dir, wir werden dich vermissen :'( :'( :'(
(http://s12.postimg.cc/69twowudl/Ben_16.jpg)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 03. Dezember 2014, 19:58:54
Gartenlady :'( :'( :'( :'(
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 03. Dezember 2014, 20:14:27
Ach, ninabeth :'( !
Jetzt hab ich doch schon wegen Shiva geheult, nun schon wieder, dein lieber Ben, letztens haben wir doch noch den Geburtstagscountdown gezählt 8) .
Ich kann nur erahnen, welch ein Freund und Halt er dir in ganz schweren Zeiten war :'( ,
ich umarm dich, lass ihn auch auf die unbeschwerte grüne Wiese gehen er wird immer bei dir sein, behalte eine Decke oder ein Spieltier, ich hab eine Tüte mit Haaren von Dickie, die muffeln immer noch nach ihm und manchmal, ganz, ganz selten, mach ich die Schublade auf und seine Hundemarken klingeln und da kommt ein bekannter Geruch...
Alles Liebe, Mecki
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 03. Dezember 2014, 20:34:05
Ach Herrje, ich habe doch auch diesen geheimnisvollen Countdown mitbekommen.

16 Jahre, das ist viel für einen Cocker, in meiner Familie gab und gibt es eine ganze Reihe Cockerspaniel, keiner ist 16 Jahre alt geworden. Er hat lange durchgehalten für Dich, aber irgendwann geht es nicht mehr :'(


Shiva hat bis zuletzt auf mich aufgepasst, zuletzt beim Laubharken ein paar Tage vorher.



Shiva Nov2214


Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 03. Dezember 2014, 21:48:59
Mein TA, er geht bald in Pension, sagte auch heute, das Ben der älteste Cockerspaniel ist den er kennt/kannte.
Ben hatte ein schönes gutes Leben und diese Erinnerung bleibt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: elis am 03. Dezember 2014, 23:47:47
Hallo !

Ach Gartenlady und ninabeth :-\ , laßt Euch beide ganz fest drücken von mir. Das tut mir ja so leid :'(.

Birgit: Deine Hundebilder haben mir immer so gefallen. Deine Shiva war ein ganz besonderer Hund. Das letzte Bild wo er so läuft ist besonders schön.

lg elis
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 07. Dezember 2014, 13:34:31
Shiva und Ben :'(
Mein Beileid!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 17. Dezember 2014, 17:18:22
Wie geht es euch, Gartenlady und ninabeth?

Ich hoffe, die Weihnachtszeit schluckt etwas von der Leere im Haus... :-\.

Ich wollte kurz mal den kleinen Kibo vorstellen, wie er heute aussieht. Ist ein echtes Podenco-Ohrentier mit langen Model-Beinen draus geworden ;) . Ein super lieber, anschmiegsamer Schatz im Haus, oft ein echter Clown, draussen ein Wildpferd :o . An der Leine geht er gut, vielleicht auch gebremst dadurch, dass das Wetter so bäh ist, das ist trotz Mäntelchen nicht wirklich seines ;) . Er ist sehr pfiffig und lern gerne, wir haben sehr viel Spaß ;D , aber am Abrufen draussen müssen wir noch mächtig viel arbeiten ::) . Aber wir sind sehr glücklich mit ihm :D .

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 17. Dezember 2014, 17:21:15
Seinem Kissen setzt er jeden Tag, wie man sieht, mächtig zu. Dafür lässt er den Rest der Einrichtung in Ruhe (naja, in der Küche sollten wir demnächst mal den Bodenbelag tauschen ::) , aber der war eh nicht mein Geschmack :-X ).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 17. Dezember 2014, 17:21:59
Hier mit seinen Kumpels, echten Männern ;) !
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 17. Dezember 2014, 17:34:00
Ach ist der schön geworden. Und der Blick auf Bild 2 ist unbezahlbar :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 17. Dezember 2014, 18:32:06
Das zweite Bild, der Kibo ist ein Herzensbrecher :D, dem kann man nicht böse sein wenn er so schaut :D

Danke der Nachfrage Knusperhäuschen, es geht mit dem Gedanken dass Ben 16 Jahre alt wurde und er mit dem Alter ein Recht hatte zu gehen. Er hatte bei uns ein sehr gutes Hundeleben, die Erinnerung an die schöne gemeinsame Zeit mit Ben, die kann uns niemand wegnehmen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 17. Dezember 2014, 19:00:46
Wie geht es euch, Gartenlady und ninabeth?

Ich hoffe, die Weihnachtszeit schluckt etwas von der Leere im Haus... :-\.



Ohne Hund ist ganz doof und nicht nur das.

Man hat mir gestern aus dem Auto in der Garage neben dem Haus, die Handtasche mit sämtlichen Papieren und allem Drum und dran geklaut. Haus und Garage stehen hinten im Grundstück, vorne an der Straße ein Tor, mit Hund wäre das niemals passiert.

@Knuperhäuschen, Dein Baby ist wirklich ein Edler geworden, man sieht das sofort wie er den Sessel mit Beschlag belegt hat. Wozu braucht Hundi ein Körbchen, wenn er einen Sessel haben kann? ;) :)

Bei uns war das bei allen Hunden der Fall, obwohl es natürlich auch Körbchen gab. Entgegen meinem festen Vorsatz habe ich noch nichts verschenkt, stattdessen bei einer Züchterin angerufen, die Shiva kannte und Besitzerin seines Vaters war ::)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 17. Dezember 2014, 20:23:22
Na, Gartenlady... ;), da bin ich ja mal gespannt!
Ich hab das Hundeschild am Gartentor übrigens nie abgenommen, jetzt hängt noch ein Extrazettel, von wegen Hundebaby und sofort das Tor schließen....

Ohne Hund ist alles doof!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 17. Dezember 2014, 20:33:25
Ballspielen ohne Hund ist extra doof.

Ich erinnere mich, wie wir mit unserem Tibi Emtchi an einem Bolzplatz im Wald vorbei kamen, dort spielte ein Vater mit seinen beiden noch ziemlich kleinen Söhnen Fußball, ganz doof. Aber dann kam unser kleiner Emtchi, der natürlich einen Ball gar nicht anfassen konnte, trotzdem spielte er mit und dann erst kam Leben in die Bude ins Spiel ;D alle hatten Spaß, Kinder hatten Spaß, Hundi hatte Spaß, wir hatten Spaß, Vater konnte sich ausruhen ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 24. Dezember 2014, 11:18:34
Ich wünsche allen Zweibeinern und Vierbeinern, mögen sie noch lange bei euch sein, ein frohes Weihnachtsfest
 :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 24. Dezember 2014, 11:39:42
Frohe Weihnachten wünsche ich allen!!!
Unsere alte Hündin feierte kürzlich ihren 11. Geburtstag, für größere Hunde ist das "alt"... sie ist topfit und hat sich toll erholt nach einem schlimmen Einbruch im vergangenen Sommer.
Dank an den Tierarzt, der als letztes Mittel noch ein Tröpfchen "Oma-Benzin" verabreichte ;D Das hat sie wieder auf die Beine gebracht, nachdem es eigentlich hoffnungslos erschien.
Sie ist unsere Chefin... und bekommt auch ihre Weihnachtsüberraschung heute abend. Unsere drei dürfen jeweils ihr Paket allein auspacken.
Grüße an alle !
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 29. Dezember 2014, 13:49:49
Wir waren heute im Schnee :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 29. Dezember 2014, 18:53:13
Macht Spaß, gell? ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 29. Dezember 2014, 18:55:35
Jau! ;D


(http://s23.postimg.cc/r6hg8tze3/2014_12_29_Garten_12.jpg)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 29. Dezember 2014, 23:22:50
So ein süßer Wutz ! Zum verlieben ...

Meine mittlerweile 7 jährigen Hunde waren heute auch im Schnee Rausch ;D

So lange und mit solcher Begeisterung haben sie schon lange nicht mehr getobt .
 
Mir geht immer wieder das Herz auf,wenn ich miteinander spielende Hunde sehe -oder Windhunde,wenn sie richtig los flitzen. Wie am WE bei herrlichstem Winterwetter auf der Hundewiese...

Schade -leider kein Handy und keine Knipse dabei ,Motive hätte es genug gegeben...

Liebe Grüße

Knolli

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 06. Januar 2015, 19:03:42
Hausgeist: was ist denn deiner für einer ???
Hier noch ein Schneehund.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 06. Januar 2015, 19:20:33
Belgischer Griffon.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 06. Januar 2015, 19:41:08
Knuddelig.
mifasola: ist bei deinem ein Spitz drin?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. Januar 2015, 08:11:25
Dana möchte bei uns einziehen ::) :)



Dana

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 14. Januar 2015, 08:41:13
Dana möchte bei uns einziehen ::) :)



Dana


Möchte? oder wird bei euch einziehen!!! :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. Januar 2015, 10:11:44
wird! (Wenn nichts dazwischen kommt)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 14. Januar 2015, 22:22:29
 :D
Schöne Farbe und schon ganz schön aktiv
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 15. Januar 2015, 18:09:34
 :D :D :D, so goldig!
Tibi, nicht wahr? ;)
Ihr seid fix :o , ist aber sicher gut so, das Jahr ohne Dickie und Kibo bei uns war total langweilig ;) !
Hunde tun gut ;D !
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 15. Januar 2015, 22:00:30
Ja, ein Tibi, unser dritter, nach zwei Jungs nun ein Mädchen :) Das Haus ist so leer ohne Hund.

Bevor sie einziehen kann, muss erst noch Zaun erneuert werden, bei Shiva ist es nicht weiter aufgefallen, der wollte ja nicht weg, aber ein junger Hund will die Welt erobern.

@Knusperhäuschen: Berichte doch ein bischen von Deinem Neuen :-*
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 15. Januar 2015, 22:30:15
Und Tibet Terrier tun sowieso gut und zwei dann ::) zweimal gut ;D




Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 16. Januar 2015, 07:34:20
Und Tibet Terrier tun sowieso gut und zwei dann ::) zweimal gut ;D

Stimmt, vor allem fühlen sie sich zu zweit besser als allein. Trotzdem haben wir immer nur einen, von zweien fühle ich mich überfordert. Ich bin in den letzten Wochen ständig durch die Züchterseiten gesurft und habe gesehen, dass sehr viele Welpen im neuen Zuhause bereits einen (oder mehr) Kameraden vorfanden, die haben es gut, ja.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 16. Januar 2015, 08:48:00
Dann machen sie die meisten Sachen, wie zB Fernsehen, auch gemeinsam...... ;D

(http://s28.postimg.cc/96l9hunrx/zuleika_chubi.jpg)

Ich kann bei TT nur den Rat geben, dass man nicht nach Farbe entscheidet, sondern nach Charakter und dafür braucht man ganz viel Vertrauen zum Züchter....
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 16. Januar 2015, 09:58:03
Die sind ja süüüß :D ;D

Du hast recht, die Frage ist halt welchen Charakter man sich wünscht. Ich habe mir einen einjährigen Rüden angesehen, er wäre problemlos mit uns gegangen, war vollkommen unproblematisch, Besuch gewohnt, lebte in einem großen (zu großen) Rudel bei der sehr angesehenen Züchterin, aber will ich einen Hund, der zu jedem sofort zutraulich ist?

Ich habe gerade gelesen, dass solche Zutraulichkeit heute das Zuchtziel ist, weil man diese Hunde gut auf Ausstellungen präsentieren kann. Will ich das? Letzten Endes weiß ich nicht, wie sich mein Hund entwickeln wird, Zutraulichkeit ist vermutlich auch eine Sache der Erziehung. Mein Hund sollte mir Bescheid sagen, wenn Fremde kommen, wie kriege ich das hin?

Die Züchterin unserer Dana kenne ich bereits, unser erster Tibi war von ihr, eine unglaublich kompetente Frau in Sachen Hund, natürliche Autorität gepaart mit Wissen. Bei ihr fällt nie ein lautes Wort, trotzdem folgen ihre Hunde auf jeden Wink, sogar die Welpen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 16. Januar 2015, 10:21:27
Die beiden TT, die mit uns leben, sind inzwischen fast 3 und fast 4.
Der Rüde ist grundsätzlich freundlich, würde aber vermutlich nicht mit Fremden mitgehen, weil er sich auch nicht gern von Fremden anfassen lässt.
Die Hündin ist viel extremer, liebt uns und ist mein Schatten. Immer brav, extrem lieb, hört sehr gut, aber ist äusserst misstrauisch und zurückhaltend gegenüber Fremden. Da kann es schon mal vorkommen, dass sie meinen Exmann als "Hundesitter" eine Stunde im Hof verbellt bevor er es schafft sie wieder ins Haus zu lotsen ;D
Beide möchte ich kören lassen, bei der Hündin wird es zumindest "anstrengend"....

Wäre der Rüde nur mit Euch mitgegangen?
Meiner Erfahrung nach sind gerade Hunde, die gut sozialisiert sind und aus einem Rudel rauskommen, besonders anhänglich und auf die neuen Besitzer fixiert :)
Vielleicht magst Du berücksichtigen, dass es nicht einfach ist einen wirklich guten Platz für einen erwachsenen Hund zu finden. Die meisten Leute bevorzugen dann letztendlich doch einen Hund aus dem Tierheim oder dem Ausland, weil man damit "doch ein gutes Werk tut" und der Hund bei der Züchterin es ja sowieso gut hat....
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 16. Januar 2015, 10:41:46
Ich hätte gerne einen erwachsenen Hund gehabt, aber dann hat doch die Angst gesiegt wieder einen Hund zu bekommen, der lebenslang das Trauma, von der Familie verlassen worden zu sein, nicht überwunden hat und daher in ständiger Angst lebte. Ihm war das Urvertrauen verloren gegangen.

Wenn dann noch die Angst, uns zu verlieren, sich in Aggression gegen jeden, der uns zu nahe kam und in der Unmöglichkeit ihn auch nur einen Augenblick allein zu lassen, mündet, dann ist das nicht mehr lustig.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 19. Januar 2015, 09:45:47
Knuddelig.
mifasola: ist bei deinem ein Spitz drin?

Genau wissen wir es nicht, weil er ein Fundhund ist. Aber ich denke nicht - mehr Dackel und Terrier.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. Januar 2015, 18:58:58
@Knusperhäuschen: Berichte doch ein bischen von Deinem Neuen :-*

Hier ist alles gut, mit einem jungen Hund im Haus (wie auch mit einem alten) ist "Bestens" vielleicht übertrieben, es passieren halt immer wieder überraschende Dinge. Aber wir haben lange nicht mehr so viel gelacht und der kleine Kibo ist auch wirklich eher ein ganz Braver im Haus, das scheint sein Podenco-Erbe zu sein, manchmal erinnert er mich eher an eine Katze. Er macht wenig Unfug, klaut Socken und weiteres aus dem Wäschekorb, aber das hält mich nur an, etwas mehr aufzuräumen, auch gut. Draussen dann ist er eine wilde Gazelle.

Bei schlechtem Wetter mag er ungern rausgehen, ist halt ein Spanier im Herzen, aber wir haben einen Mantel. In der Hundeschule hat er seinen Kopf, ist aber everybodys Darling, wurde schon mehrfach als eine Art "Therapiehund" für andere Hunde eingesetzt und macht seinen Sache gut. Alle Kunststückchen macht er gerne und mit Eifer, nur am Abrufen draussen müssen wir noch eine Menge arbeiten (Podenco...). Die großen Ohren stehen gerne auf "Durchzug"!

Er bellt in einer angenehmen Tonart, sehr dunkel, aber ich muss das mittlerweile schon häufiger unterbinden, nicht, dass er auch zu einem Gartenzaunkläffer wird, wie es unser Dickie in seinen frühen Jahren war.

Wir würden ihn nie wieder hergeben und sind schon in freudiger Erwartung auf die nächste "Draussen"-Saison mit viel mehr Aufenthalt im Garten, Wohnmobiltouren und viel Sonne für den kleinen flitzigen Frierköddel.
Eine Einladung zu einem Podenco Treffen in Holland im Frühjahr haben wir auch schon und werden wohl mit dem Womo hinfahren. Alles neu :D !

Dickies bester Freund war auch ein schwarz-weißer Tibi, jetzt freunden sich Kibo und der Tibi an, damit wir noch viele gemeinsame Touren zusammen machen können!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. Januar 2015, 18:59:56
Neue Zähne haben wir gerade bestellt und abgeholt ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. Januar 2015, 19:00:44
So müde... :D!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. Januar 2015, 20:08:53
Kibo ist eine richtige Schönheit geworden :D

Die Tibis machen auch am liebsten was sie wollen. Schlecht hören können sie gut.

Hier haben die zwei Schwestern (rechts ist Dana) den Kampf um die Bällchen gewonnen, der kleine Rüde hat das Nachsehen (vorläufig).





P.S. Ich hatte schon lange nicht mehr solchen Muskelkater wie nach dem Fotoshooting von gestern, wobei ich ständig in die Hocke gehen und wieder aufstehen musste ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. Januar 2015, 21:40:08
 :D
Mach bloß so viele Fotos, wie möglich, die Wauzis wachsen so rasant schnell, schneller als man gucken gucken kann. Und ich weiß von unserem alten Dickie, dass man sich die alten Bilder, wenn sie mal alt werden, sehr gerne anschaut und damit viel Freude un Stoff zum Erzählen hat.
Viel Freude mit der kleinen Dana wünsch ich dir :D !
Hier mal ein Foto von vor wenigen Wochen:
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. Januar 2015, 21:40:39
und das ist aus dem Schlappohr bis jetzt geworden:
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. Januar 2015, 21:41:56
Foto verloren unterwegs.... :P
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 20. Januar 2015, 08:52:59
Foto verloren unterwegs.... :P

Viel Freude und Spaß mit euren Kibo, Knusperhäuschen :D :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 25. Januar 2015, 18:21:17
 :D
Nase und Ohren haben da ganz schön Gas gegeben, Knusperhäuschen ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 27. Januar 2015, 20:57:06
 :D
Du solltest erst mal die Stelzenbeine sehen, eva ;) !
Wir nennen ihn manchmal auch "Daddy Longlegs"

Ich muss mal Bilder machen 8) .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 27. Januar 2015, 21:11:11
:D
Du solltest erst mal die Stelzenbeine sehen, eva ;) !
Wir nennen ihn manchmal auch "Daddy Longlegs"

Ich muss mal Bilder machen 8) .

Ja, unbedingt. Machst Du nicht eh andauernd Bilder? Es ist doch so spannend die Entwicklung zu beobachten.

Wie alt ist Kibo denn inzwischen?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 27. Januar 2015, 22:02:56
Kibo ist am 5. August geboren, jetzt also fast ein halbes Jahr alt.
Mein Mann kann nur doofe Fotos machen ::) , ich glaub, ich muss mal selbst ran, ich hab mehr Fotos vom Gemüse, als vom Hundchen... :o

Hier ein (doofes) vom Wochende
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 28. Januar 2015, 08:21:09
Mit ein bisschen Übung werden Hundebilder genauso schön wie die vom Gemüse ;) :)

Ich sehe, dass Kibo das gleiche Mäntelchen hat wie unser Shiva in den letzten beiden Jahren, als sein Fell am Rücken ganz dünn geworden war.

Heute holen wir Dana :D




Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 28. Januar 2015, 08:40:10
Zitat
Heute holen wir Dana

 :D :D :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 28. Januar 2015, 16:37:12
Nicht nur Dana wurde abgeholt, sondern auch Emmi die Colliehündin meiner Freundin.

Die Beiden im Garten meiner Freundin.



Dana und Emmi


Dana hat zu Hause im Garten Purzelbäume geschlagen vor Begeisterung ob eines verwunschenen unaufgeräumten Gartens, nur ein einziges Fotoo ist nicht völlig verwackelt ;D





Das Quietschetier macht Spaß, und Frauchen muss immer in Tuchfühlung sein, das wird noch lustig ::)




Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 28. Januar 2015, 17:13:50
So süß die Beiden :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: gartenfreak am 28. Januar 2015, 17:33:23
@ Gartenlady

Ich wünsche dir ganz viel Freude mit dem neuen Familienmitglied.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 28. Januar 2015, 17:45:02
 :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 28. Januar 2015, 21:10:19
Hallo Gartenlady ,

...Sag`ich doch - Schicksalsfügung ! Deine Freundin und du: Zeitgleich in Hundebabies verliebt,zeitgleich gekauft -und jetzt dürfen die süßen Welpen auch noch zeitgleich einziehen. Einfach geniale Vorraussetzungen für die Hündilies und für Frauchen ...

Ich wünsche euch ganz viel Spaß und Freude mit den kleinen vierbeinigen Rackern :-*

Ganz liebe Grüße

Knolli



Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 28. Januar 2015, 21:57:53
Wobei ich ja finde, dass der Collie auf dem Bild ein bisschen so aussieht, als würde er es in Zukunft schwer haben, bei seiner energischen Freundin einen Fuß auf den Boden zu kriegen ;) . Aber manche Collies gucken ja auch ganz sanft und haben es faustdick hinter den Ohren.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 29. Januar 2015, 08:18:03
Danke für Euer freundliches Willkommen sagt Dana :)

Eva, Du hast vollkommen recht die Beiden könnten unterschiedlicher kaum sein. Emmi ist außerdem knapp 3 Wochen jünger und hat deshalb noch einen deutlichen Entwicklungsrückstand.

Aber mit Dana haben wir uns ein Energiebündel angelacht ;) während Emmi eine ganz Brave ist.

Dana fordert energisch und lautstark Aufmerksamkeit. Heute Nacht war sie allerdings ganz brav, wenn auch am liebsten mit Körperkontakt zu mir, heute Morgen ist sie seeehr ausgeschlafen ;D

Die Sache mit dem Quietschetier hat gestern ein lustiges Ende gefunden. Einige Zeit spielte Dana damit, fing dann auch an auf das Quietschen mit eigenen Quietschern zu antworten, aber irgendwann war sie davon genervt und wollte Quietschie im Staudenbeet vergraben ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 29. Januar 2015, 13:46:20
Kreative Lösung 8)

Vor Sheila hatten wir eigentlich immer Hunde, die das Quietsch vom Quietschi innerhalb der ersten Minuten gekillt hatten. Mein jetziger Hund lässt alles ganz. Aber manche Spielzeuge trägt sie dann auch nur so vorsichtig rum, dass kein Ton kommt. (Und von Kong gibt es einen Quietsch"knochen", bei dem man den Quietsch abschalten kann, den finde ich auch klasse).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 29. Januar 2015, 14:03:32
Oh, wie schön, Gartenlady!
So eine süße Maus!
Wir lachen übrigens wieder viel mehr, seit der neue Wirbelwind eingezogen ist. Und der Langmut wächst...ach ja, ich wollte immer schon einen neuen Fußboden in der Küche...Diese Bettwäsche sollte sowieso ausrangiert werden, mit Winkelhaken noch viel einfacher....Und der andere Socken hatte eh ein Loch...na gut, ist halt das Mauseloch ausgehoben, im nächsten Sommer wächst das alles zu...Der alte Hund vom Nachbarn hat sogar schon um 7 Uhr gekläfft... ::) ;)
Eine kleine Freundin für Dana ist doch toll! :D
Ich bin immer ganz froh, in der Hundeschule am Samstag auf andere Hundehalbstarke und auch Geschwister von Kibo zu treffen. Anders, als es bei Dickie früher war, als es zufällig in der Nachbarschaft ganz viele Welpen gab, ist es zur Zeit hier nicht so, meistens treffen wir überhaupt niemanden auf unseren täglichen Spaziergängen, auch keine größeren Hunde und der kleinen Nachbarhündin (Havaneser Border-terrier-Mix) gegenüber ist Kibo wohl einfach zu wild, sie mag nicht mit ihm spielen, obwohl sie selber eine wilde Hummel ist und auch ordentlich loslegen kann, einmal haben sie hier im Garten so schön gespielt, aber jetzt verkriecht sie sich immer und mag nicht, dabei fordert Kibo sie immer und immer wieder auf. Der andere Nachbarshund (Schäferhundmix), auch noch jung, ist auch nicht so angetan vom jungen Gemüse, dann gibts noch einen jungen Rotti hier drei Häuser weiter, der war aber sehr aggro am Zaun, so dass Kibo dort nicht mehr vorbeigehen will.

Wir suchen noch nach Kumpels in seinem Alter unter der Woche...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 29. Januar 2015, 14:09:36
Ich hab vorgestern für Kibo so einen Kong Wubba gekauft, einen orangenen Panther, quietscht und quietscht auch immer noch, keine OP möglich.

Aus der Ikea Fundgrube hab ich für einen Euro noch einen grünen Drachen mitgebracht, den mag er auch gern, der Preis ist nicht entscheidend für den Spaß...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 29. Januar 2015, 21:12:44
@ Knusperhäuschen...

ich musste so lachen über deine Ausführungen mit dem Langmut ...

So ist es tatsächlich ! Deine Liste könnte man noch endlos erweitern ;D


@ Gartenlady ...

Dana scheint deine Leidenschaft für`s gärtnern zu teilen -und wollte schon mal einen Quitschtier Spielzeug Baum einsäen ;) ;D Wie kommt kleiner Hundi auf so eine Idee ?

 ;D ;D ;D


Liebe Grüße

Knolli



Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 30. Januar 2015, 07:51:56
Guten Morgen Gartenlady,
jetzt hab ich Dana`s Einzug fast verpasst :(
Die kleine Lady scheint ja eine typische TTDame zu sein, wenn sie Dir auf Schritt und Tritt folgt... Viel Glück mit ihr wünsche ich Dir und ihr immer einen Platz auf dem Schoss :-*

Vor Sheila hatten wir eigentlich immer Hunde, die das Quietsch vom Quietschi innerhalb der ersten Minuten gekillt hatten.....

Ist doch ganz einfach.. ein neues Quietschtier ist ein Arbeitsauftrag ;D eine Mission Impossible.... Quietscher finden und befreien 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 30. Januar 2015, 08:32:25
Heute habe ich eines der zwei Quietschies wieder zur Verfügung gestellt, diesmal war es nicht nervig.

Hundi ist allerdings morgens, während ich das Frühstück mache, supernervig, ist ausgeschlafen und möchte bespaßt werden ::) während des Essens liegt sie allerdings ganz brav unter dem Tisch.

Sie ist offenbar ein echter Tibi, ich erkenne soo viele Eigenschaften bei ihr, die die beiden Vorgänger auch hatten. z.B. das Wolfsgeheul und schrille Schreien, wenn sie mich aus den Augen verloren hat.

Sie hat schon ordentlich Fell und deshalb macht ihr das fiese Wetter gar nichts aus, sie stürzt sich kopfüber in das nasse Laub, das z.T. noch reichlich in den Beeten liegt. Gestern hat sie mir im Garten geholfen, ich habe mehrere Säcke Laub vor "ihrem" neuen Zaun verteilt, das hat sie mit Begeisterung mitgemacht. Dann fand ich Narzissenzwiebeln, die bei der Pflanzung einer Mahonie vor dem neuen Zaun im Weg waren, ich habe sie wieder eingepflanzt und Dana wollte sie gleich wieder ausgraben ;D

Es macht Spaß, ist aber auch anstrengend, es ist für Leute im Omaalter nicht einfach ein Rudel Kameraden zu ersetzen. Heute kommt die kleine Emmi für ein paar Stündchen, mal sehen wie die Beiden hier zurecht kommen. Emmi trauert und ist ziemlich ängstlich, vielleicht kann Dana sie ein wenig aufmuntern.

Wir gehen jetzt in den Schnee, das ist etwas ganz tolles.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 30. Januar 2015, 09:18:31
Kibo ist ein ganz Schöner und kann seine Ohren vermutlich prima auf Durchzug stellen.



Schneeeeeee ;D

[td]


[/td][td]


[/td][td]


[/td][/table]

Auf dem ersten Bild steht sie gefährlich am Rand unseres Miniteichs, es ist aber alles gut gegangen ::) Seit ich ihr gesagt habe, dass sie dort nicht hingehen soll, lässt sie keine Gelegenheit aus, dort zu sein, typisch Tibi ::)

Nachtrag, Emmi zu Besuch. Der Garten wird aufgemischt, ob man es ihnen wieder abgewöhnen kann?




Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 30. Januar 2015, 17:37:56
Voll schööön! :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 01. Februar 2015, 19:28:35
Hallo ihr Lieben,

...Warum ist es am Rhein soooo schön ?...Träller ...sing ?

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 01. Februar 2015, 19:33:31
....Weil es da ein Hotel gibt,was vierbeinige Gäste so empfängt :
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 01. Februar 2015, 20:07:05
Gartenlady,

meine Hunde waren anfänglich auch wie mein Schatten und haben geheult ,wenn sie mich 30 Sekunden nicht gesehen haben !Familienmitglieder konnten nichts gegen die Angst,wieder verlassen zu werden ausrichten. Da hilft nur Training,Training und nochmals Training.
So habe ich es gemacht: Austoben bis zum Koma ;) füttern,auf den Platz schicken.Zimmertür schließen und SOFORT wieder öffnen.Mehrmals hintereinander...Das ganze mehrfach am Tag.
Wenn der Hund sich hinterher gelangweilt/entspannt zeigt-die Zeit des Tür geschlossen haltens minimal verlängern usw.usw. Bei mir wurde(und wird) das mit dem Spruch : hierbleiben -Frauchen muss schuften ;D begleitet.Heute brauche ich nur etwas von "schuften" zu murmeln,dann sind die Püppies auf den Hundeplätzen und wissen,dass sie alleine bleiben sollen. In dem Raum habe ich sie anfangs auch gefüttert,so dass er positiv belegt ist und nie als Strafe empfunden wird.Ziel ist es,dass Hundi versteht,dass wenn Frauchen verschwindet sie aber auch IMMER wieder kommt.
Obwohl meine mittlerweile 7 jährigen Hunde dass völlig drauf haben,waren sie jetzt am WE in dem ihnen unbekanntem Hotel auf dem Status von Dana: Fremde Umgebung -nee,da lassen wir Frauchen mal lieber nicht aus den Augen! 8)


Hektik nach dem Aufstehen: Die Hunde müssen sich ihr eigenes Frühstück im Garten suchen...

Habe die Beiden in den Garten gebracht und jeweils eine Handvoll Trockenfutter breitwürfig auf den Rasen geschmissen. Hündilies vergessen die Abwesenheit von Frauchen und sind eine zeitlang gut beschäftigt.Sie scannen den Rasen 10x ,weil sie hoffen,irgend ein Körnchen überschnüffelt zu haben. Das geht natürlich nur mit Trockenfutter und ist bei Schnee absolut nicht zu empfehlen.In ihrer Gier futtern sie dann mit den Leckerlies zuviel Schnee.

Vielleicht ist das für Dana auch eine Option? Denk bitte nur daran,dass Dana noch ein Baby ist und sie gaaaanz kleine Lernschritte braucht.

Bestimmt haben die anderen Hundeliebhaber hier aber auch noch Ideen,wie man bestimmte Dinge gut vermitteln kann ...

Liebe Grüße

Knolli





 

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 01. Februar 2015, 21:21:25
Gartenlady,

meine Hunde waren anfänglich auch wie mein Schatten und haben geheult ,wenn sie mich 30 Sekunden nicht gesehen haben !Familienmitglieder konnten nichts gegen die Angst,wieder verlassen zu werden ausrichten. Da hilft nur Training,Training und nochmals Training

Ich denke, dass sich das mit der Zeit gibt und Dana nur "ankommen" muss.

Allerdings sprechen wir hier über einen Tibet Terrier ::)
Tibet Terrier = Schatten ;D , der sogar, wenn er darf, aufs Klo mitgeht 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 01. Februar 2015, 22:00:13

Tibet Terrier = Schatten ;D , der sogar, wenn er darf, aufs Klo mitgeht 8)

stimmt ;D

Unser erster Tibi tat allerdings nichts dergleichen.

Unser zweiter Tibi Shiva war von seiner Familie verlassen worden, weil er nicht alleine blieb, dass die verschärfte Version bedeutete, dass er nicht ohne Frauchen sein konnte, haben wir dann erfahren. Dana tritt gerade in Shivas Fußstapfen, ich hoffe, dass es mir gelingt, sie da wieder rauszulocken.

@Knolli, Deine Übungen klingen gut, mal sehen ob ich das auch schaffe. Dana ist halt noch sehr klein.

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 02. Februar 2015, 10:00:41
der sogar, wenn er darf, aufs Klo mitgeht 8)

Aufs Klo darf ich auch schon lang nicht mehr alleine. Da sind die Katzen wie die Hunde. ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 02. Februar 2015, 10:07:15
 ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 03. Februar 2015, 15:42:00
der sogar, wenn er darf, aufs Klo mitgeht 8)

Aufs Klo darf ich auch schon lang nicht mehr alleine. Da sind die Katzen wie die Hunde. ;D

Wir auch nicht ::) . Bei Dickie nicht und auch nicht bei Kibo, der hat auch noch nicht raus, wie man die hinter ihm sachte zufallende Tür wieder öffnet, er hat sich schon mehrfach selber im Klo eingesperrt. Dafür schmeißt er beim Reingehen die Tür mit soviel Schwung, dass sie immer gegen die Klobrille donnert, dass der Lack abplatzt.
Jetzt steht die Tür mit Keil drunter auf Spalt ;) .
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 04. Februar 2015, 19:42:13
Kennt ihr schon die Off the Leash Cartoons?
Hier einer für Gärtner
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 05. Februar 2015, 09:08:50
Und ein paar Fotos von gartenbegeisterten Hunden gibt es hier :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. Februar 2015, 18:41:43
So, jetzt habe ich auch einen Hund, geerbt von der verstorbenen Nachbarin:
Susi, nicht jung und schön, noch nicht mal selten, aber eine Seele von Hund. Es gibt nur ein Problem: sie stinkt, aber so was von :-X
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 06. Februar 2015, 18:49:30
Maulgeruch oder Fell?
Gegen Fellstink hilft manchmal, sie zu baden und Unterwolle auskämmen, Ohren anschauen und ev behandeln lassen, falls die die Quelle sind.
Gegen Mundgeruch hilft Zahnstein entfernen und/oder Futterwechsel.

Wenn das nicht hilft, sind es manchmal Malassezien, dagegen gibt es spezielle Shampoos, würd ich aber beim Tierarzt abklären lassen vorher.

Jedenfalls ist das eine ausgesprochene Schönheit, die würde mir gefallen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. Februar 2015, 19:43:10
Fellgeruch, wie nasser Hund, nur eben auch unnass, man möchte die gar nicht so richtig anfassen.
Baden hatte ich mir auch gedacht, allerdings ist das alte Frauchen erst vor kurzem gestorben, da wollte ich ihr nicht gleich noch das nächste Trauma verpassen.
Ich habe jetzt erstmal etwas teureres Futter gekauft, ich glaube, die wurde bisher billigst ernährt, vielleicht hilft das ja auch schon ein bisschen.
Und dann geht es bald mal zum Tierarzt, ich nehme mal an, da war sie bisher höchst selten.

Hübsch finde ich die eigentlich nicht, aber gerade deshalb habe ich sie ja aufgenommen. Wer geht schon ins Tierheim und holt sich einen 13jährigen Schäfermix? Und dann noch dieser Name! Ansonsten ist das ein sehr, sehr freundlicher, auch gar nicht mal doofer Hund.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 06. Februar 2015, 20:04:39
ich finde die auch äußerst süß!!
na gut, ich bin schäfi-fan :)

wenn sie ein wohnungshund war, dann hilft waschen wohl weniger, bei einem draußen-hund könnte es besserung verschaffen aber nicht beseitigen.
futter kann da ganz viel bewegen! mit 13 sollte sie ein leichtverdauliches futter bekommen mit wenig getreide. viel getreide und minderwertiges futter kann auch fellgeruch verursachen (mehrfach erlebt). kommt halt drauf an, was du ausgeben möchtest, es gibt ja auch getreidefreies futter.
tierarzt würde ich ihr erst mal ersparen, wenn es ihr sonst gut geht. impfen würde ich nicht und wurmkur nur, wenn wirklich würmer da sind.
meine sind grundimunisiert und wurmkur gibts normalerweise nicht.

grüße caira
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. Februar 2015, 20:39:28
Ja, sie war ein Wohnungshund, der auch noch ziemlich wenig bewegt wurde. Ok, die letzten zwei Jahre, als ihr Frauchen schon schwächelte, bin ich regelmäßig mit ihr durch den Park, aber eben auch nicht so wahnsinnig lang. Ich hatte bei früheren Hunden den Eindruck, dass Bewegung die Selbstreinigung fördert.

Mit dem Futter machst Du mir Hoffnung, ich habe jetzt welches gekauft, dass 80% aus Fleisch besteht, Gemüse und nur wenig Getreide. Erstaunlicherweise ist das preiswerter als Chappi, Pal und Co, die viel weniger Fleisch enthalten.
Ich hatte auch mit barf geliebäugelt, aber ich will sie nicht gleich mit zuviel Veränderungen schocken.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 06. Februar 2015, 21:04:49
Erstmal Gratulation zu Deinem neuen Vierbeiner :) und viel Glück Euch beiden!

Waschen hilft manchmal Wunder, zumindest bei unserem Neuzugang war es so. Ich denke, dass ein Bad mit zwei "Shampoogängen" hintereinander weniger Stress bedeutet als man denkt und die danach folgenden körperlichen Aufmerksamkeiten gleichen ganz schnell ganz viel wieder aus und helfen Susi sicher dabei, dass sie bei Dir richtig ankommt ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 06. Februar 2015, 21:28:51
waschen im winter? ;D
ich wasch meine maximal im sommer. die stinken nicht, weil vernünftig ernährt, aber wenn sie nass sind, riecht man die anwesenheit von hunden ja doch. aber wenn der hund aus einem normal riechenden umfeld kommt und stinkt, riecht das noch mal so :-X wenn er drinnen trocknen muss ;)

klar! mit bewegung und gutem futter bist du sicher auf dem richtigen weg.
eine umstellung auf barf geht meist problemloser als man denkt. der geruch kann sich aber erst mal verstärken, bis der alte kram raus ist. aber der hund muss dazu rohes fleisch schon mal "gesehen" haben, sonst dauerts etwas länger und ich würde eine umstelung auf wärmere monate verlegen. da hat man mehr zeit dafür und der hund auch. mein bester würde davon rennen, wenn ich pansen im wohnzimmer geben würde. aber trotz pansen und anderem frischfutter riechen unsere hunde nicht.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 07. Februar 2015, 07:55:11
@Waldmeisterin, ich habe großen Respekt, dass Du diesen Hund aufgenommen hast, statt ihn einem ungewissen Schicksal zu überlassen. Weil Susi Dich kennt, und Du sie auch ist der Übergang nicht so dramatisch. Sie wird akzeptieren, was Du für notwendig hältst, baden ist für sie bestimmt besser als dass Du sie nicht anfassen magst. Der Föhn nach dem Baden ist für Hunde, die es nicht gewohnt sind, ein Problem, ein Heizöfchen wird besser akzeptiert und geht genausogut, wenn man beim Trocknen bürstet und so die Haare auflockert, damit der warme Wind durch das Fell wehen kann.

Hier gibt es einen Bericht über getreidefreies Futter, nicht nur die drei Futter, die mit Foto gezeigt werden, alle rechts aufgeführten sind getreidefrei.

In billigem Hudefutter ist oft unappetitlicher Müll verarbeitet, es scheint billig, aber da der Hund den Müll nicht verwerten kann, muss mehr gefüttert werden und die Umwelt wird mit großen Mengen stinkendem Kot belastet. Der Hund wird zur Müllentsorgung missbraucht und die Hundebesitzer bezahlen auch noch dafür.


Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 07. Februar 2015, 12:20:33
Also ich finde Susi schön :)

Ich würde sie mal eine Weile täglich bürsten, das kann Wunder wirken. Als wir unseren Hund übernahmen, war er auch ziemlich "stinkig". Und Baden war damals nicht möglich, da man ihn dafür hätte heben und festhalten müssen. Und das ging - ähnlich wie das Anleinen - damals nur mit Motorradhandschuhen...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 07. Februar 2015, 17:21:43

In billigem Hudefutter ist oft unappetitlicher Müll verarbeitet


Was verstehst du denn unter "billigem Hundefutter"?
(keine Marke natürlich, aber Preisklasse schon).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 07. Februar 2015, 18:37:47
"billig" war blöd, ich weiß überhaupt nicht, was Futter kostet. Ersetze "billig" durch schlecht.

Schau Dir beispielsweise die Zusammensetzung dieses namhaften Futters an:

Zitat
ZUSAMMENSETZUNG: Mais, Maisfuttermehl, Geflügelprotein (getrocknet), Tierfett, Fleisch getrocknet (Rind, Schwein), tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Maiskleberfutter, Pflanzenproteinisolat*, Rübentrockenschnitzel, Hefen, Sojaöl, Fischöl, Mineralstoffe, Fructo-Oligosaccharide.

Die Prozentwerte geben sie vorsichtshalber nicht an. Bei der Zusammensetzung werden die Zutaten in absteigender Reihenfolge der Menge im Endprodukt angegeben) An erster und zweiter Stelle steht Mais, dann Geflügelprotein, was ist das denn? Dann Fett, erst dann kommt Fleisch und dann noch
mal tierisches Eiweiß, keine Ahnung was das ist. Insgesamt möchte ich meinem Hund nicht so etwas füttern, auch wenn Stiftung Warentest womöglich zu dem Ergebnis kommt, dass es ein hervorragendes Futter ist. Rübentrockenschnitzel ist Abfall bei der Zuckerrübenverarbeitung, der Hund wird als Müllentsorger missbraucht.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 07. Februar 2015, 20:01:59
Hm, dieser Hund erstaunt mich immer wieder.
Wie gesagt, ich nehme an, dass sie die letzten zehn Jahre nicht unbedingt hochwertiges Futter gekriegt hat.
Nun hatte ich hier noch Reste eines Trockenfutters mit F rumstehen, und was macht der Hund? Holt jedes einzelne Stück aus dem Futternapf und spuckt es daneben wieder aus :o
Dafür liebt sie Zucchini, Gurke und Radieschen und klaut Walnüsse aus der Kiste ;D
 
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 07. Februar 2015, 20:05:26
@Gartenlady

Lecker! :D

Das Geflügelprotein hat bestimmt mal ein Huhn aus der Ferne gesehen ;D – keine Ahnung, was sich dahinter versteckt… das Futter scheint mit R anzufangen… (um dieses hab ich immer einen Bogen gemacht).

Ich meine allerdings, in Maßen gefüttert, sind auch Getreideprodukte akzeptabel.
Meine Beiden bestehen auf ihren 2 Hundekuchen morgens, und so lang sie gesund sind und ein schönes Fell haben, dürfen sie die auch haben.

Aber letztlich weiss man nur bei Fleisch, was man auf dem Teller hat, wobei manche Hunde ihr Fressen kurz überwallt bevorzugen, das Gemüse dann länger gedünstet.

Die Preise sowohl für Trocken- als auch für Dosenfutter variieren so sehr – ich kenne Trockenfutter für 20 und auch für 100 €/12 kg. Aber man sollte zumindest die Zusammensetzung verstehen, um akzeptieren zu können, was man füttert.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 07. Februar 2015, 20:18:33
Nun hatte ich hier noch Reste eines Trockenfutters mit F rumstehen,

Falls das das alles rot färbende "F" war, so hatte sie völlig recht!
Dieses Futter hat nur eine Daseinsberechtigung: im Mülleimer! :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 07. Februar 2015, 20:40:41
Das mit dem F hat meinen stubenreinen ersten Hund sich völlig vergessen lassen, das ist wirklich unterste Schublade.

@Janis, ja das mit R, ich habe aber aus einer Liste blind eines rausgegriffen, später habe ich in einem Forum gelesen, dass es so besonders miserabel ist, das wusste ich nicht.

Ich habe nichts gegen Getreide im Hundefutter, aber das scheint nicht nur bei Menschennahrung in Verruf geraten zu sein, keine Ahnung warum. Meine Tochter musste als kleines Kind ein Jahr lang glutenfrei ernährt werden, das war nötig und es war damals der Horror. Heute steht jeder Supermarkt voller glutenfreier Nahrung, was soll das eigentlich? Im Hundefutter ist dann anstelle von Weizen, Roggen, Gerste und Hafer Mais zu finden und das soll etwas besseres sein? Es mag sein, dass es Hunde gibt, die das Gluten nicht vertragen so wie es auch Menschen gibt, aber ich glaube nicht, dass das die Überzahl der Hunde (und der Menschen) ist.

Mein Welpe bekommt jetzt getreidehaltiges Welpenfutter von Bubeck gemischt mit getreidefreiem Futter von eben dieser Marke. Wenn Dana erwachsen ist, ernähre ich sie wie die Vorgänger mit verschiedenem Futter, teilweise selbstgekocht und teilweise Dose. Derzeit ist Trockenfutter angesagt, weil Hundi sehr unregelmäßig viel frisst. Ein bisschen frisches Fleisch oder Fisch oder Hundefutterdose bekommt sie außerdem. Gestern hat sie ein riesengroßes Theater gemacht als ich Entenbrust gebraten habe, sie weiß schon was gut ist ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 07. Februar 2015, 20:59:19
hier gibts auch nicht komplett getreidefrei.
es gibt die reste von den zweibeinern. da werf ich von vornherein eine kartoffel oder eine hand voll reis mehr in den topf. aber halt alles in lebensmittelqualität. alles andere fällt hier aus. man sieht eben nicht, aus was die kroketten bestehen. spätestens seit "katzen würden mäuse kaufen" wars das dann mit fertigem futter. nicht nur, dass minderwertiges getreide verwendet wird, allein die zusamensetzung der sogenannten tiermehle, da rollts einem die fußnägel.
es gibt so viele krebsfälle bei hunden, so viele krankheiten, die es vor dem fertigen futter nicht gab. an irgendwas muss es liegen.

gut, in sachen hundefutter bin ich wohl extremist.

grüße caira

ps. ich kenne einige hundesportler, die das futter mit F kaufen und als leckerlie nutzen weil weich und leicht händelbar.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 07. Februar 2015, 21:32:24
Ich habe, als Madam das Futter mit F aussortiert hatte, versucht, es wenigstens als Leckerli zu verwenden. Susi nahm's mit spitzen Zähnen gnädig entgegen, verließ die Küche und hat es diskret in den Flur gespuckt. Jetzt ist der Rest tatsächlich im Mülleimer gelandet.

Prinzipiell habe ich gar nix gegen Getreide, aber ich mag's nicht glauben, dass die natürliche und gesunde Ernährung eines Hundes als Hauptbestandteil Mais (was ja auch Getreide ist) enthalten soll.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 07. Februar 2015, 22:20:46
das sehe ich ebenso. getreide ist billig.

ein anekdötchen.
auf einem befreundeten hundeplatz war mal eine vertreterin für ein hundefutter und versuchte sich an einem seminar vor ort.
nach der frage, warum in dem futter so viel getreide drin ist, wurde uns erklärt:
wenn man ein wildes kaninchen nehmen und trocknen würde, dann wäre vom volumen her der getrocknete mageninhalt (getreide) das größte, was übrig bleibt. ???
die antwort auf die frage, wo denn das kaninchen das ganze jahr das getreide herbekommt, blieb sie uns schuldig.
achja und hackfleisch hat eine höhere verdaulichkeit als fleisch am stück. ::)
die höchste verdaulichkeit hat gekochtes fleisch. deshalb ist dosenfutter besser als frischfleisch.
unser fazit: der wolf muss kochen. kann aber kein feuer machen und muss wohl auf blitzeinschläge hoffen. die gibts nicht so oft, also gibts selten futter? wie hat der nu so lange überleben können?

alles nicht so einfach. ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 07. Februar 2015, 23:39:12
deshalb ist dosenfutter besser als frischfleisch.


Das traurige ist, dass manche Hunde einem tatsächlich glaubhaft versichern können, dass Dosenfutter besser sei als Fleisch, einfach, weil so viele Geschmacksverstärker enthalten sind, dass sie es einfach favorisieren müssen >:(
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 08. Februar 2015, 10:48:10
Mais ist zwar auch Getreide, aber es ist glutenfrei und Gluten , das Kleberweiweiß unseres Getreides (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer) ist in Verruf geraten, warum auch immer. Dass Kartoffeln, ein beliebter und sicher billiger Ersatzbestandteil vieler Futter, etwas Besseres sein soll erschließt sich mir absolut nicht.

Es gibt aber besseren Ersatz, wenn unser Getreide nicht drin sein soll, nämlich Amaranth, Quinoa, Hirse, Vollkornreis, in manchem hochwertigen Futter ist Amaranth enthalten. Wenn ich für den Hund koche, nehme ich Hirse, Amaranth hat eine mir zu lange Garzeit, oder Vollkornreis, der hat aber auch eine lange Garzeit.

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 08. Februar 2015, 12:31:46
Ich kannte eine Hündin, die wegen einer Allergie weizenfrei ernährt werden musst.
Zwar spielte sich auch das nach einer Weile ein, aber es war für die Beteiligten schon anstrengend, immer auf der Hut sein zu müssen, dass die Hündin nicht von anderer Seite unbeobachtet ein weizenhaltiges Leckerli, oder mal ein Stück Brötchen etc. etc. zugesteckt bekam.

spätestens seit "katzen würden mäuse kaufen" wars das dann mit fertigem futter. nicht nur, dass minderwertiges getreide verwendet wird, allein die zusamensetzung der sogenannten tiermehle, da rollts einem die fußnägel.
es gibt so viele krebsfälle bei hunden, so viele krankheiten, die es vor dem fertigen futter nicht gab. an irgendwas muss es liegen.

gut, in sachen hundefutter bin ich wohl extremist.


Ich habe lange Zeit auch so gedacht, und auch heute habe ich eigentlich noch ein etwas schlechtes Gewissen, wenn ich die Kügelchen in den Napf schmeisse.

Meine erwachsenen Hunde bekommen grösstenteils Fleisch + Gemüse und nur deshalb etwa zu einem Drittel Trockenfutter + ganz viel Joghurt, weil ich irgendwann einmal ausgerechnet habe, dass ich mit dieser Menge ihren Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen decken kann. Inwieweit diese mehrfach getrockneten und vielfach wieder aufbereiteten Bestandteile tatsächlich ihren Zweck erfüllen, kann ich eigentlich nur hoffen. Blutuntersuchungen ergaben jedenfalls nie einen Hinweis auf entsprechende Defizite. (Joghurt bekommen meine Hunde übrigens nur deswegen unters Trockenfutter gemischt, weil sie das Zeugs ansonsten inhalieren würden. :))

Und ich denke, man kann schon überprüfen, was im Trockenfutter enthalten ist. Ich habe mehr Probleme mit der Herstellung.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 08. Februar 2015, 12:34:39

Das traurige ist, dass manche Hunde einem tatsächlich glaubhaft versichern können, dass Dosenfutter besser sei als Fleisch, einfach, weil so viele Geschmacksverstärker enthalten sind, dass sie es einfach favorisieren müssen >:(

stimmt. allerdings ist es in den fällen egal, ob dosenfutter oder trockenfutter.
unser rentner hatte auch so ihre probleme mit der umstellung. pansen am stück war für sie irgendwie kein futter. aber jetzt ist das völlig ok :)

Mais ist zwar auch Getreide, aber es ist glutenfrei und Gluten , das Kleberweiweiß unseres Getreides (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer) ist in Verruf geraten, warum auch immer. Dass Kartoffeln, ein beliebter und sicher billiger Ersatzbestandteil vieler Futter, etwas Besseres sein soll erschließt sich mir absolut nicht.

mir schon. ich kenne viele leute und auch hunde, die auf getreide allergisch reagieren. bei kartoffel kenn ich keinen (wobei es das sicher auch gibt).
und die mengen, die im futter enthalten sind, das kann nicht gut sein. hunde sind doch keine kaninchen.
übrigens birgt das vermehrte getreidefüttern noch andere gefahren, z.b. bei der rinderfütterung. die sind nämlich auch nicht dadrauf eingestellt. es ist halt billig.

Zitat
Es gibt aber besseren Ersatz, wenn unser Getreide nicht drin sein soll, nämlich Amaranth, Quinoa, Hirse, Vollkornreis, in manchem hochwertigen Futter ist Amaranth enthalten. Wenn ich für den Hund koche, nehme ich Hirse, Amaranth hat eine mir zu lange Garzeit, oder Vollkornreis, der hat aber auch eine lange Garzeit.

ich gucke nicht drauf, welches getreide in meinen nudeln drin ist. es ist aber eben (hoffentlich) ohne schimmelrückstände und sonstigen utensilien, die das getreide für den menschen nicht mehr verwertbar machen. DAS ist für mich der punkt. und ich koche nicht für unsere hunde (3 schäfis, davon 2 im hundesport). die bekommen rohes fleisch und knochen und nebenbei abfallendes gemüse und getreideprodukte von unserem essen. :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 08. Februar 2015, 12:43:18
janis, ich trau der ganzen futterindustrie nicht so recht.
man sieht eben nicht, was da im futter landet. das seh ich nur, wenn ichs selbst mache. trofu gibts, wenn wir wegfahren, dann aber getreidefrei.
tja, bei den zusätzen weiß man halt auch nicht, wieviel da im futter ist. es ist ja nur garantiert, dass am ende der haltbarkeitsdaten noch eine bestimmte menge drin ist. es sind ja auch zusätze, die für den menschen nicht erlaubt sind weil teilw. als krebserregend eingestuft wurden.

auf der anderen seite: ich hab mein kind ohne "fertigfutter" aufgezogen, ich bin auch ohne aufgewachsen. warum soll ich mir bei meinen hunden ein schlechtes gewissen machen lassen, dass ich das nicht auch kann? ;D

joghurt und quark gibts hier auch, und mykostin ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 08. Februar 2015, 12:54:55
pansen am stück war für sie irgendwie kein futter. aber jetzt ist das völlig ok :)


Pansen am Stück hab ich einmal gefüttert – danke, nie wieder!

Die Hunde bekamen den Pansen im Garten angeboten, zogen erst mal damit herum – was soll ich denn damit machen? ??? – und fanden dann die Couchen im Wohnzimmer den geeigneten Ort, um ihn zu verspeisen (dass Mensch besser die Tür zu macht, weiss man dann anschliessend… :))
Grünen Pansen gibt’s hier klein geschnitten oder gewolft (natürlich roh).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 08. Februar 2015, 13:02:59
es sind ja auch zusätze, die für den menschen nicht erlaubt sind weil teilw. als krebserregend eingestuft wurden.


z.B.?

Ich weiss nicht, ob es wirklich eine wissenschaftlich bewiesene Tatsache ist, aber man hört und liest, dass viele Hunde gesünder und langlebiger waren, als sie noch ausschliesslich mit Essensabfällen ernährt wurden ???
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 08. Februar 2015, 13:23:41
Es gibt heute so viele Hunde, die uralt werden, die Hunde meiner Eltern wurden alle nur 6-8 Jahre alt, so schlimm kann es also nicht sein mit der Nahrung.

Ich möchte meinen Hund nicht mit Müll ernähren, aber es gibt Hundefutter in besserer Qualität, mit lebensmittelgeeigneten Zutaten, ich möchte nicht alles verteufeln und ich möchte nicht immer die Nahrung für den Hund selbst zubereiten. Unsere Nahrung enthält auch nicht immer das was ich gut finde, ich lese das Kleingedruckte auf Hunde- wie auf Menschennahrung und verzichte dann auf manches.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 08. Februar 2015, 13:24:32
einige vitamine (z.b. vitamin k3 ) sind im tierfutter zugelassen, für menschen nicht.
hab noch mal nachgelesen, krebs wars nicht, aber das andere ist auch nicht schön.

wissenschaftlich erwiesen ist sicher nicht, dass die ernährung mit abfällen besser ist, aber umgekehrt eben auch nicht. man soll es aber glauben. man hört jetzt von krankheiten, die früher weit weniger verbreitet waren (z.b. diabetes, krebs). ich glaube nicht, dass das nur an der besseren tierärztlichen versorgung liegt.
hier gibts ja nicht nur abfälle. die reste von uns sind ja nur die ergänzung und nicht die hauptnahrung und wird grundsätzlich draußen gefüttert ;)
mittlerweile wird fast nur noch gekaut und den armen pansen nicht mehr totgeschüttelt.

ergänzung.
fertigfutter zu kaufen, war für uns erst seit 1990 möglich und vorher wurden die tiere auch alt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 08. Februar 2015, 13:33:25
... mit lebensmittelgeeigneten Zutaten...

und genau da sehe ich eben ein problem (ich weiß ich bin da fanatisch 8) ). woher weiß man denn, dass das so ist?
und wenn es denn so sein sollte, hat das einen preis, der jenseits von gut und böse ist. das seh ich hier an meinem katerchen. für sein dosenfutter (getreideallergiker) zahl ich monatlich mehr als für 3 schäfis.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 08. Februar 2015, 15:04:03
Ob die Essensabfälle von früher (Gartenanbau, eigene Tierhaltung) mit denen von heute (industrialisierte Lebensmittelproduktion, Massentierhaltung) überhaupt vergleichbar sind, bleibt dahingestellt.

Vitamin K 3 habe ich in keinem der mir bekannten Trockenfutter, die ich füttern würde (deutsch, schwedisch, US), gefunden.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 08. Februar 2015, 15:52:55
meines wissens nach ist es nur sicher, wenn auf der verpackung steht, dass k3 nicht enthalten ist, vorausgesetzt, es ist drin, was drauf steht. es gibt keine deklarationspflicht dafür, wie für so vieles andere auch nicht. spannend sind die verbote für die offene deklaration einiger inhaltstoffe (z.b. süßstoffe, glutamat). bei glutamat ist ja bekannt, dass es "appetitanregend" ist.

z.b. ist e324 (und viele andere e`s) durchaus im futter erlaubt, aber als pflanzenschutzmittel nicht mehr zugelassen. wird eingesetzt als antioxidans.
aus pilzkulturen hergestellter fleischersatz, dioxin.
fest steht, dass keiner, ausser den leuten, die den pampf zusammenmixen, wissen, was da alles drin ist.
aber das führt alles zu weit.

und ich wills nimmer wissen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 10. Februar 2015, 22:36:45


Zitat Caira :Fest steht, dass keiner, ausser den leuten, die den pampf zusammenmixen, wissen, was da alles drin ist.


Damit hast du völlig leider recht. In " Menschennahrung" ist es ja tendenziell nicht anders. War baff erstaunt,was alles wo drin sein darf,ohne deklariert werden zu müssen. Z.B. Gelantine in Wein - da kommt man als normal Sterblicher nicht unbedingt drauf,oder?


Meine Hunde bekommen Fertigfutter ( wechselnde Sorten,) als Basis und Portionen von unserem frisch gekochtes Essen -außer ich koche mit Chilli ;) ;D

Letztens bin ich leicht paranoid geworden,weil eine meiner Hündinnen allergische Reaktionen bekam. Das MUSSTE ja am Futter liegen...Also sofort los, Getreide freies Futter gekauft und dann zum TA . Diagnose: Grasmilben ! Natürlich bekamen sie das bereits gekaufte anti allergene Hundefutter mit dem Wolf drauf trotzdem.Die Damen haben davon unglaubliche Mengen an Häufchen produziert und das 4 bis 5 Mal pro Tag. :-X

Der Spitz meiner Oma hat nie einen TA gesehen,nur Reste vom Tisch ( inklusive Hühnerknochen usw.) bekommen und ist über 17 Jahre alt geworden.Also alles Dinge,die wir NIE so machen würden...

Bei 3 Hundebesitzern hast du oft 5 verschiedene Meinungen - und ich denke,man muss sehen,womit die eigenen Hündilies am besten klar kommen,ihr Gewicht halten und quitsch fidel bleiben.

Liebe Grüße

Knolli









Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 17. Februar 2015, 21:02:03
Ihr habt ja ein tolles Thema am Wickel! Interessiert mich sehr, da ich - oder wir?- auch betroffen sind.
Mein altes Bärli, der Avatarhund, bekam gekochtes Hühnchen, Pute; dazu (Menschen-)Gemüse und Reis mit Hüttenkäse, einem Schuss Öl. Solange ich Fertigfutter fütterte, konnte Shara ohne zu leiden, drei bis vier Tage fasten. Das Fasten schadet einem großen, schweren Hund sicher nicht, aber die immer häufiger auftretenden Hot Spots und anderen Hautkalamitäten waren für uns beide nervig und - teuer, wenn ich an die Medikamente. Also habe ich irgendwann wieder angefangen, nach alter Mütter Sitte zu kochen. Kein stinkiger Kot mehr, keine Reste in der Schüssel und ab sofort nicht ein einziger Hot Spot mehr!! Und sie lag vor der Küchentür, geduldig, bis es endlich Futter gab.
Als sie elf wurde, gesellten wir ihr einen Jungspund als Jungbrunnen zur Seite. Toll, wie die Große und der Winzlings-Labi mit einander spielten (nachdem sie einen Monat lang furchtbar beleidigt war). Die Kleine entpuppte sich als Allesschlinger: Jeder Krümel, jeder Grashalm, Schilf, Äste, Pappe, Gummihandschuhe, Fallobst, eklige Geschichten am Wegesrand, Rüben, Mais, Stümpfe, Obst und Gemüse aller Couleur bis auf rohe Zwiebeln.
Sie miefte über die Haut, hatte - wenn wunderts- Blähungen, machte mindestens 6-8 Häufchen pro Tag, auch in der Nacht und entwickelte sich zu unserem Sargnagel.
Die TÄ meinte, sie hätte ein Problem mit dem Pankreas-Stoffwechsel. Das Medikament wirkte nur kurzfristig, Futterumstellung half auch nicht (Pute mit Reis). Als biss ich in den sauren Apfel und kochte wieder. Und siehe da, ihr Befinden änderte sich schlagartig. Außerdem ließ ich sie von einer Tierheilpraktikerin testen: Unverträglichkeiten bezüglich Schwein, Meeresalgen..
Schwein sei immer dann zu finden, wenn die Deklaration lediglich Tiermehl oder Fleisch oder Tierfett oder Fleischhydrolysat angibt!
Klasse!
" Pure Truthahn & Reis
 100 % Pure: Nur eine Fleischsorte und eine Getreideart."

"Alleinfuttermittel für den ausgewachsenen Hund mit besonderen Ansprüchen, Ernährungsproblemen, Unverträglichkeiten oder Allergien." So wird das Futter von M... beworben.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 17. Februar 2015, 21:35:46
Ich werde demnächst mindestens einen Monat nicht daheim sein. 35-40 Tagesrationen zubereiten und einfrieren? Ich bin so unschlüssig!
Ich würde so gerne barfen, weiß aber nicht, ob Poldi bereits so stabil ist (sie bekommt jetzt etwa anderthalb Monate Selbstgekochtes), dass ich auf Rohfütterung wechseln kann. Ich möchte meinem Mann ungern einen anfälligen Hund zumuten.
Habt Ihr da Erfahrung?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 17. Februar 2015, 22:23:13
hallo guda,

also ich habe die erfahrung gemacht, dass die umstellung auf frischkost viel problemloser abläuft als umgekehrt. allerdings würde ich vielleicht erst mal auf zu viele knochen verzichten. die gewöhnung daran braucht ein bisschen. als ersatz wären eierschalen oder ähnliches (ich gebe mykostin bei). eine möglichkeit wären hühnerhälse/putenhälse, die sehr gut vertragen werden. die fleischmenge daran hebt die gefahr von zu festm kot gut auf.
wenn es nicht klappen sollte, zeigt dir poldi das sicher sofort.

wenn der wuffel keine weiteren einschränkungen hat, kannst du ganz beruhigt von gekochter kost/fertigfutter auf frisch umstellen. die verdauung ist viel leichter als mit fertigfutter.
bei der sache mit dem pankreas. wenn der wuffel die enzyme nicht oder unzureichend bilden kann (pankreas ist ja für enzyme und insulin verantwortlich), kann man die verdauung eine zeit lang erleichtern, in dem man die enzyme dem futter bei gibt (apotheke: kreon). das entlastet die pankreas und sie kann sich erholen. es ist nicht unmöglich, dass sie sich bis zur normalität regeneriert, wenn es nicht übermäßig schlimm aussieht. das hatte ich bei meinem alten rüden.

und ja, die fleischindustrie will ja die reste der fleischverwertung unter bekommen. da ist natürlich auch ein großer (wenn nicht der größere) teil schwein, dass eben zu tiermehl verarbeitet wird. man weiß nie, was enthalten ist.

ich gehe so 1x im monat futter holen. das portioniere ich und friers ein.
ansonsten gibts halt die reste von uns dazu.

grüße caira
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 18. Februar 2015, 08:02:15
Ich vermute, dass es unproblematischer ist, die Portionen vorzubereiten und einzufrieren, das ist bei zwei großen Hunden natürlich ziemlich viel. Statt einzufrieren könntest Du es auch in Einmachgläsern sterilisieren, das ist dann noch mehr Arbeit, spart aber Platz in der TK-Truhe und Auftauzeit ;)

Ich weiß nicht, wer die Hunde während Deiner Abwesenheit betreut und wie fit derjenige in der Zubereitung von Hundefutter ist, aber sicherer ist es, wenn Du vorbereitet hast, was sie gewohnt sind.

Es gibt allerdings auch besseres Fertigfutter als das der Firma M.... (ich vermute Du meinst Meradog, die wirklich mieses Futter verkaufen), man muss die Zutatenliste anschauen, nicht überall sind Rübenschnitzel drin, das ist Abfall und sorgt für große Kotmengen und dieses seltsame chemisch bearbeitete Eiweiß muss auch nicht sein. Es ist aber eine Preisfrage. Stiftung Warentest will uns glauben macht, dass Billigfutter genauso gut ist, das kann man glauben, muss man aber nicht.

Ich habe unsere Hunde jahrelang abwechselnd mit Selbstgekochtem und Dosenfutter ernährt, ich wollte nicht erreichen, dass sie auf eine Nahrung fixiert sind, das führt dann zu solchen Problemen wie Du sie gerade hast. Immer auf Selbstgekochtes angewiesen zu sein ist halt auch ein Problem.

Vielleicht findest Du hier ein verträgliches Fertigfutter. In meiner Familie gab es allerdings einen Hund, der wirklich nur Huhn und Reis vertragen hat, da geht dann kein Weg dran vorbei selber zu kochen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 18. Februar 2015, 10:16:32
Ich würd auch nicht Futter umstellen, wenn die Betreuungsperson gerade wechselt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 18. Februar 2015, 10:52:52
kommt halt auch drauf an, wie lange die zeit von umstellung bis abwesenheit ist.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 18. Februar 2015, 11:07:18
Ich würd auch nicht Futter umstellen, wenn die Betreuungsperson gerade wechselt.
Das ist knapp und präzise formuliert, was ich vielleicht nicht denke, aber intuitiv empfinde ;)

Das Risiko, das in meiner Abwesenheit etwas schief geht und mein Mann nicht weiß, wie er sich verhalten soll, ist mir einfach zu groß.
Birgit, ich habe so viele Futter im Laufe der Jahrzehnte probiert, dass ich einfach nicht noch einmal gutgläubig ein neues erkunden möchte. Letztlich fuhr ich mit Selbstgemachtem doch immer am besten. Nur hin und wieder musste ich halt zur Arbeitserleichterung auf Fertig-Fu zurückgreifen. Und ich hatte tatsächlich auch Hunde, die das problemlos vertrugen. Poldi ist in der Hinsicht aber auch wirklich einzigartig. Die Heilpraktikerin empfahl das 5-Elemente-Classic von www.dasgesundetier.de. Preislich okay, aber ich bin etwas unsicher, ob ich mir/ uns die Philosophie des Unternehmens antun möchte. Ich habe wirklich nichts gegen TCM, offen dargelegt, aber so?
Caira, anscheinend verträgt die kleine Ziege mein Selbstgekochtes, zuzüglich Vermiculite Staufen, seit zwei Wochen ausgetauscht gegen Heilerde, gut. Allerdings gibt es für den völlig verhungerten Hund jetzt während des Kochens auch keine Zwischenhappen Gemüse oder Obst mehr. Von Möhren und Bananen abgesehen scheint alles Übrige ähnlich fatale Eigenschaften zu haben wie Holz, Gummi oder Gammelzeug. Heute Nacht trafen mein Mann und ich uns wieder unten bei Poldi, weil sie ein tierisches Rühren verspürte- gestern gab es Apfel und Möhren satt (selbst schuld!)
Kreon ist in Kapseln? Kannst man es über Futter streuen? Das wäre noch einmal eine Möglichkeit, etwas für die Bauchspeicheldrüse zu machen. Pancrex vet hatte so unglaubliche Folgen, dass niemand sich dem Hundi nähern wollte, geschweige denn, es zu knuddeln.

Ich hätte schon bei Shara und Daisy vor langen Jahren wieder Frischfutter gegeben, wenn denn hier in der Region auch nur ein einziger Metzger oder Schlachthof nicht Verträge mit der Industrie auf Exklusivabnahme hätte - nichts zu machen!
Mir ist natürlich bewusst, dass abgepacktes Geflügelfleisch oder Rind voll Antibiotika steckt. Aber so, wie die Hunde vor Jahrhunderten von dem lebten, was aus dem menschlichen Kochtopf kam, so muss ich es ihnen eben auch heute zumuten.

Habt Ihr mal mit dem gefrosteten Fleisch der verschiedenen Online-Anbieter Erfahrung gemacht?
Es wird ja immer mit "Lebensmittelqualität" beworben, was ich mir beim Ausgangsprodukt vorstellen könnte, jedoch nicht mehr beim Ergebnis. Allerdings habe ich die Päckchen von Haustierkost gesehen und gerochen, sie schienen einwandfrei zu sein. Aber das probiere ich dann eventuell im Sommer...
Poldi ist ein Schlinger, der durch seine Pankreasmalesche wirklich einen unstillbaren Hunger hat. Es wird nichts zerkaut, fast alles ziemlich heil herunter geschluckt. Knochen sind ein absolutes Tabu!! Getrocknete Fleischgeschichten, die glücklich im Stück heruntergeschluckt werden, weichen wenigstens im Magen auf, oft kommen sie aber auch noch fast ganz wieder zum Vorschein.

Gut, gut, ich werde anfangen Fleischi zu kochen - in den Garten kann ich eh nicht gehen

Ich danke Euch
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 18. Februar 2015, 11:36:39
Guck mal hier es gibt spezielle Näpfe für Schlinger. Die sind mir kürzlich zufälig begegnet.

Der Sohn einer Freundin kauft 1x / Woche in einer Pferdemetzgerei ein, so etwas gibt es hier noch. Einen Pferdemetzger gibt es auch auf dem Markt, der führt aber nur sehr hochwertiges Fleisch, das als Hundefutter definitv zu teuer ist.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 18. Februar 2015, 11:42:19
hallo guda,

ja, das kreon sind kapseln. gibts in der apo rezeptfrei. ich hab die einfach geöffnet und übers futter gestreut. mit der dosierung muss man ein bisschen spielen, es gibt ja verschiedene stärken. ein bisschen höher anfangen, gucken und dann langsam nach unten reduzieren. ein zu viel schadet ja nicht. aber dann eben durchziehen und kein futter ohne kreon. eine wirkung, wenn dein hund ein mangel an enzymen hat, solltest du ziemlich schnell merken. pankreas ist ja auch fürs insulin zuständig. weiß nicht, ob du das abgeklärt hast, wo genau, der haken ist.
übrigens stammt die empfehlung für kreon aus einer tierklinik. ich hatte früher mal eine vet-variante. die hatte einen preis jenseits von gut und böse.

ein labi ist ein staubsauger. der inhaliert alles, was zu bekommen ist. meine schwester hat auch labis. dort ist es genauso. deshalb gibt es dort vieles in stücken, die eben nicht geschlungen werden können. teilweise lernen die das auch, zu kauen.

wenn du schon länger kochst und das gut vertragen wird, kannst du gut auf frisch umstellen, wenn noch ein bisschen zeit bis zu deiner abreise ist. der sprung ist dann nicht mehr sehr groß. ich sehs als vorteil. ihr könnt euch das kochen sparen. was der wuffel fressen darf und was nicht, wisst ihr ja. da würde ich auch erstmal auf nummer sicher gehen.
für notfälle könnte man ja eine möhrensuppe einfrieren.
wenn du dir so gar nicht sicher bist, dann eben bis nach deiner abwesenheit kochen.

wie alt ist denn dein labi? schon ausgewachsen?

ich kaufe hier um die ecke bei einem hundefutteranbieter.
mit frostfutterversand habe ich keine erfahrung. aber so abgepackte portionen sind schon praktisch.

grüße caira
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 18. Februar 2015, 12:59:11
Guck mal hier es gibt spezielle Näpfe für Schlinger. Die sind mir kürzlich zufälig begegnet.

Der Sohn einer Freundin kauft 1x / Woche in einer Pferdemetzgerei ein, so etwas gibt es hier noch. Einen Pferdemetzger gibt es auch auf dem Markt, der führt aber nur sehr hochwertiges Fleisch, das als Hundefutter definitv zu teuer ist.
So einen in beige - zu chocolatefarbenem Haar :)- wie den ersten, hat Poldi schon seit zwei Jahren. Sie schlägt jeden anderen genießerisch fressenden Hund, der das doppelte von ihr bekommt, um Längen!
Dann kann man sich denken, wie schnell der Napf vorher leer war. Es gibt nur große Leckerlis, damit sie wenigstens einmal kauen muss- und davon der Taille wegen wenig. Aber dick ist sie eh nicht, weil das Futter nur so durch sie hindurch pfeift.
Großer Sohn kauft für seinen Allergie geplagten Main Coon Kater Pferdefleisch -ja, ich kenne die Pferdefleischpreise
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 18. Februar 2015, 13:14:37
weil das Futter nur so durch sie hindurch pfeift.

das ist für einen labrador recht ungewöhnlich.
die werden eigentlich vom futter angucken dick.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 18. Februar 2015, 15:12:06
Eine Freundin bestellt für Ihren Hund immer hier
Sieht von den Preisen her erträglich aus, die gefrorenen Sachen kommen in so einer Plastik-"Wurstpelle".

Ich persönlich habe aber immer bei Fleischwasser vom Auftauen das Gefühl, ich müsse einen Hygiene-Notstand ausrufen (nagut, wenn bei mir was taut, ist es in der Regel Hühnchen, da hör ich im Geiste immer die Salmonellen und Campylobacter leise singen). Aber mit dem richtigen Management ist das bestimmt ok.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Janis am 18. Februar 2015, 17:49:06
Eine Freundin bestellt für Ihren Hund immer hier

Das ist ausgesprochen günstig.
Bei den Sorten, die ich (von einem anderen Produzenten) bestelle, ist mir noch nie zu viel Fleischwasser aufgefallen. Geliefert wird in 500 g-Plastikbeuteln, die in dicken, grossen Styroporboxen (kann man notfalls zurück geben und gutschreiben lassen) verschickt werden. 24 Stunden, aber auch länger , übersteht der Transport locker. Das Fleisch ist bei der Ankunft immer noch steinhart gefroren.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 18. Februar 2015, 20:02:17
Eine Freundin bestellt für Ihren Hund immer hier
Sieht von den Preisen her erträglich aus, die gefrorenen Sachen kommen in so einer Plastik-"Wurstpelle".

Ich persönlich habe aber immer bei Fleischwasser vom Auftauen das Gefühl, ich müsse einen Hygiene-Notstand ausrufen (nagut, wenn bei mir was taut, ist es in der Regel Hühnchen, da hör ich im Geiste immer die Salmonellen und Campylobacter leise singen). Aber mit dem richtigen Management ist das bestimmt ok.

Das scheinen gute Angebote zu sein, werde mich mal vertiefen und den Shop anmailen.

Vielen Dank!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 18. Februar 2015, 20:03:33
weil das Futter nur so durch sie hindurch pfeift.

das ist für einen labrador recht ungewöhnlich.
die werden eigentlich vom futter angucken dick.

Ich habe mir auch schon überlegt, dass sie als gesundes Hundi bei den Futtermengen sicher doppelt so schwer wäre
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 18. Februar 2015, 20:26:59
Ich würde für einen Hund mit solchen Problemen nichts Rohes füttern.

Was spricht dagegen, dass Du weiter kochst wie bisher?

Die Züchter unserer Dana haben uns außer dem gewohnten Futter noch Fermentgetreide mitgegeben, das sie regelmäßig füttern um die Darmflora gesund zu erhalten. Das wäre für Poldi vielleicht empfehlenswert, die Züchter haben es uns besonders bei Durchfall empfohlen.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 18. Februar 2015, 21:31:01

Ich habe mir auch schon überlegt, dass sie als gesundes Hundi bei den Futtermengen sicher doppelt so schwer wäre

also die verdauung deines wuffis hört sich gar nicht gesund an :-\
hast du die möglichkeit, die tagesration auf frühs und abends oder vielleicht anfangs auf 3 mahlzeiten aufzuteilen? da dann das kreon drauf. ein versuch ist es wert.
als frisch-einstieg würde ich möglichst ungewaschenen pansen nehmen.
damit hab ich einen vom magen her total vermurksten hund (5 monate durchfall + falsche behandlung, kurz vorm einschläfern) wieder auf die beine gestellt. der arme kerl war schlimm dran. :'( er hatte mit 13 monaten 22 kilos. im normalfall hat ein rüde 15 kilos mehr.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 18. Februar 2015, 21:31:30
Ich würde für einen Hund mit solchen Problemen nichts Rohes füttern.


warum nicht?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 19. Februar 2015, 00:27:44
So, bin wieder da.
Nachdem mir die letzten beiden Urlaube wegen Krankkeits- und Todesfällen verhagelt wurden, habe ich trotz unverhofft geerbtem Hund eine Woche auf La Palma verbracht, unsere große Tochter und unsere Mieterin haben die Betreuung übernommen. Heute nun war Susi zum ersten mal beim Tierarzt.
dsh susi wurde bis auf ein paar Flöhe eine hervorragende Konstitution bescheinigt, den Zähnen nach ca 7, dabei hat sie knapp das doppelte auf der Uhr, Gewicht optimal, alles bestens. Der Tierarzt wollte mir nicht glauben, dass sie schon dreizehn ist, aber ich weiß noch, dass sie zeitgleich mit der Geburt meiner kleinen Tochter nebenan eingezogen ist. Das Kind wird im April, tata, dreizehn.
Ums Fressen muss ich mich zum Glück nicht kümmern, sie kriegt eine Dose Landfleisch pro Tag, dazu ein Tellerchen mit Radieschen, Möhren und Zucchini, roh, das sie rückstandsfrei vernichtet.
Der Tod ihres Frauchens macht ihr aber schon zu schaffen, sie weicht mir kaum von der Seite, als sorge sie sich, dass ich auch einfach so verschwinden könnte.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 19. Februar 2015, 08:14:21
das sind doch sehr gute nachrichten! :D

@guda
hier ist noch eine möglichkeit, zu bestellen. da hatte meine schwester immer mal pansen bestellt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. Februar 2015, 11:26:52

Der Tod ihres Frauchens macht ihr aber schon zu schaffen, sie weicht mir kaum von der Seite, als sorge sie sich, dass ich auch einfach so verschwinden könnte.


Das kenne ich von unserem Shiva, es war zeitlebens ein Trauma, dass seine Familie ihn verlassen hat und deshalb hat er uns scharf bewacht bis aufs Blut (im Wortsinn). Ich wünsche Dir und Deinem Hund alles Gute und dem Hund Überwindung des Traumas.

@Caira, Tierärzte raten im Fall von Verdauungsproblemen zu gekochter Kost, Barfer halten das für Quatsch und verweisen auf gegenteilige Erfahrungen. Es gibt aber solche und solche Erfahrungen, man muss es ausprobieren und eigene Erfahrungen sammeln.

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 19. Februar 2015, 13:39:06
Waldmeisterin, alles Gute Eurer Susi und natürlich Euch im Zusammenleben und -wachsen!
Verständlich, dass sie jetzt und sicher noch für lange Zeit befürchtet, dass ihre neue Familie auch plötzlich verschwindet. Schließlich ist sie viele Jahre mit ihrem Frauchen zusammen gewesen.

Auf Deinem Bild sieht sie sehr nett und freundlich aus, ein Hundi zum Liebhaben :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 19. Februar 2015, 14:01:02
Caira, Pansenexpress kenne ich, von dort hatten wir letztes Jahr die "Reisewurst" bestellt.
Mein Urvieh Shara war nicht nur hingerissen von ihr, sondern vertrug sie auch sehr gut. 80 %Fleisch klingt ja auch gut.......
Ich hatte schon daheim mit beiden Hunden versucht, auf diese Urlaubsnahrung umzustellen. Poldine fand Geruch und Geschmack ebenfalls himmlisch uns staubsaugte hinterher immer noch Sharas Napf - was bei ihr allerdings nicht allzu viel bedeutet, sie saugt immer!! Sie bekam ab dem zweiten Tag fürchterlichen Durchfall, fraß noch mehr Grässliches als zuvor. Die Zusammensetzung war wohl für sie nicht die richtige (ich hatte schon, wie bekannt, schrittweise umstellen wollen. Bei einem Drittel war es schon vorbei)

Gartenlady: "Tierärzte raten im Fall von Verdauungsproblemen zu gekochter Kost, Barfer halten das für Quatsch und verweisen auf gegenteilige Erfahrungen. Es gibt aber solche und solche Erfahrungen, man muss es ausprobieren und eigene Erfahrungen sammeln."

Genau so kenne ich es auch und habe geschwächten oder kranken Hunden immer die beliebte Hundeschonkost gegeben : Reis, Hühnchen und Möhren, alles seeehr lang gekocht. Auf dem Wege der Besserung gab es dann bereits Hüttenkäse dazu.

Deshalb habe ich ja Skrupel, einen bauchgeschädigten Hund zu barfen. Habe mich jetzt auch entschieden, erst nach meiner Rückkehr umzustellen. Sicher ist sicher ;)!

Ihr habt mir sehr geholfen, meine Unsicherheit zu beleuchten, danke!
Habt Ihr ein gutes Rezept für Hundekekse o.ä.? Schön groß und lang gebacken/ getrocknet, damit sie für Zähne gut sind und haltbar dazu?

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. Februar 2015, 14:35:20
Hundekekse, ich kenne sie noch nicht, aber besonders das Nachtrocknen nach dem Backen finde ich interessant.

Ich habe früher ab und zu Hundekekse gebacken und alles reingemischt, was gut und lecker ist: Butter, geriebener Käse, geriebene Mandeln, Petersilie, frisch gemahlener Weizen. Fleisch schien mir zu riskant wegen der Haltbarkeit. Diese Kekse waren sehr beliebt.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 19. Februar 2015, 18:45:13
Super, danke, Gartenlady! Ich denke, die Leber kann ich auch durch Käse oder Nüsse etc ersetzen.
Das Nachtrocknen, unter Umständen am nächsten Tag noch einmal, damit die Kekse wirklich knochenhart sind, ist eine wirklich probate Methode.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 23. Februar 2015, 22:14:28
Damit Ihr seht, über wen wir gesprochen haben:

(http://up.picr.de/21093291ss.jpg)

(http://up.picr.de/21093292ej.jpg)

(http://up.picr.de/21093293oq.jpg)
"Zartbitter Poldi" - ein echter Retriever, wenn auch manchmal fehlgeleitet

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 24. Februar 2015, 07:59:30
oooch, nen schokoladen-labi :D :D
eine hübsche lady 8)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 24. Februar 2015, 10:31:03
Guda, das Babyfoto, ich bin verliebt :-*
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 25. Februar 2015, 18:59:21
Guda, das Babyfoto, ich bin verliebt :-*

Jaaa, sie sehen so süß aus, die Babys ;) ich sehe derzeit aus als ob ich in den Tigerkäfig gefallen sei, Babyzähnchen sind gefääährlich ;D

Hier gibt es einen Pferdemetzger, Roßschlachterei genannt, sie haben preiswertes Fleisch für Haustiere (und teures für Menschen). Der Sohn einer Freundin kauft es für seinen Hund, ich werde das auch tun.

Sie haben auch einen online-shop
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Guda am 25. Februar 2015, 21:25:55
Guda, das Babyfoto, ich bin verliebt :-*
Danke! Ich liebe alle, die mein Baby lieben.... ;) Und hier noch paar. Ich kam mir vor wie Mami mit dem Jüngsten. Na ja, war auch fast so - zumindest der letzte Welpe in unserem Haus, den musste ich ganz und gar genießen.

Birgit, ich kenne die "Brombeerarme" zur Genüge. In der Hundebabyzeit durfte ich nur die ältesten Hosen tragen, die Arme sahen aus, als hätte man einen Wurf Kätzchen und nicht einen einzelnen Welpen. Und sommerliche "gesellschaftliche" Anlässe waren verboten 8).
Am schlimmsten von allen war Shara, ein Welpe aus einer Arbeitszucht im Kosovo. Sieht man das sanfte Altdamenbild, glaubt niemand, dass sie als Baby eine Wildkatze war - lang ist's her.
(http://thumbs.picr.de/21111374ji.jpg)

Und hier noch einmal unser Jüngstes, eine wilde Hummel, die in ein Haus mit lauter Alten kam, armes Poldichen. Mittlerweile 2 1/2 Jahre, na ja fast, Jahre und wird allmählich Hund.
(http://thumbs.picr.de/21111375ru.jpg) (http://thumbs.picr.de/21111376qx.jpg) (http://thumbs.picr.de/21111377mh.jpg)


Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 26. Februar 2015, 19:21:46
Mein Hund war heute ganz brav mit mir in der Vorlesung, ich hab an ihr vorgezeigt, wo man bei Hunden Blut nehmen kann (ohne Pieks, dafür mit Wurststückchen als Belohnung fürs Angestarrt werden).

Sie war ganz brav - bis die Frau Studiengangsleiterin reinkam - die wurde wild verbellt, war schließlich nicht von Anfang an dabei und deswegen suspekt :-[
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 01. März 2015, 08:17:28

schaut mal

 :D :D :D :D :D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 01. März 2015, 10:05:35
 :D

Unser Hund kann ja "Miaou" sagen. Aber bei diesem Exemplar höre ich ganz deutlich "Mama"...
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 01. März 2015, 13:08:13
Der Husky ist toll.

Diese beiden sind auch klasse.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 01. März 2015, 14:24:10
Ich hab mich kaputtgelacht...voll witzig..... ;D
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 09. März 2015, 19:05:15
Unser Kibo ist mittlerweile schon ganz schön gewachsen, jetzt ist er 7 Monate alt.

Ich hoffe, die Fotocollage ist so, dass man noch etwas erkennen kann!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 09. März 2015, 19:07:38
geht offenbar, dann hier noch Bilder von vor wenigen Monaten, es ist erstaunlich, wie schnell so ein kleiner, vierbeiniger Wurm wächst!
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 10. März 2015, 08:53:19
Sehr hübsch :D Hat er Jagdtrieb?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 10. März 2015, 21:22:34
Er hat sich wirklich gemausert. Ein Dickie ist er bis jetzt gar nicht ;).
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 13. März 2015, 09:35:21
Ja, er hat reichlich Jagdtrieb, kein Wunder, seine Mami ist ja ein kleiner Rauhhaar-Podenco und genau wie sie ist er ein begnadeter Mäusejäger 8) , jeden Tag bringt er mindestens eine Rötelmaus, auf die größeren Wühlmäuse warte ich noch. Bisher "spielt" er sie nur tot ::) und frißt sie nicht (Würmer :o !), sondern legt sie mir vor die Tür oder präsentiert sie ganz stolz, indem er sie hochwirft :-X , Podencos sind ja auch von ihrer Aufgabe her Lebendapportierer mit losem Maul. Gott sei Dank gibt es hier keine Kaninchen, aber da er bisher noch nicht sicher abrufbar ist, gibt es außerhalb des Gartens und des Hundeplatzes Freilauf nur beim Spiel mit anderen Hunden (da jagt er nicht, sondern hat das Spiel im Kopf), ansonsten nur mit Schleppleine, wir haben hier ja viel Reh- und Hochwild, aber das geht bisher sehr gut.

Nein, ein "Dickie" wird er wohl nie, in mancher Beziehung. Er ist komplett anders und das ist auch gut so, so vergleicht man die beiden auch nicht wirklich :) . Er ist aber auch ein ganz, ganz großer Schatz und wir haben wieder viel mehr Freude und lachen viel mehr, als in dem Jahr ohne Hund! Und wir haben uns den Richtigen aus dem 6er Wurf ausgesucht, da bin ich mir sicher ;) !

Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 13. März 2015, 09:39:26
Ja, er hat reichlich Jagdtrieb...

Dachte ich mir schon - die Beine sehen zudem nach richtig Tempo aus :)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 13. März 2015, 10:13:27
Ja, er hat reichlich Jagdtrieb...

Dachte ich mir schon - die Beine sehen zudem nach richtig Tempo aus :)

Ja, er kann richtig Tempo machen, manchmal feixen wir was von "Galopper des Jahres"...

Dafür sind sie schon von den Ägyptern und Phöniziern gezüchtet worden:
Kaninchenjagd

Und im "Fliegen" übt sich unser Kibo auch schon, auch wenn er ein mittelfroßer Podenco Andaluz-Mix ist, kein großer Ibicenco. Ich hoffe, er respektiert unseren 1m Maschendrahtzaun auch in Zukunft:

Flug
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 13. März 2015, 20:34:39
Ohhh, da wäre ich mir bei 1m nicht sicher :-\.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 13. März 2015, 23:51:50
Manche Hunde respektieren auch symbolische zäune
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. März 2015, 07:59:49
Er ist auf jeden Fall ist er eine elegante Schönheit geworden.

Zitat
Manche Hunde respektieren auch symbolische zäune
zumindest solange nichts dahinter lockt :-\

Dana ist gestern unter dem scheinbar sehr gut gesicherten Tor durchgekrochen, weil draußen ein vermeintlicher, in Wirklichkeit aber viel zu großer Spielkamerad wartete :-\ :o Jetzt überlege ich eine noch bessere Sicherung bis sie zu groß ist um drunter durchzukommen. Für drüber bleibt sie hoffentlich zu klein.

Fliegen kann sie auch, wenn auch nicht so schön wie die Spanier.





Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 14. März 2015, 16:44:03
Nette Helferin :). Unser Petzi ist nach draußen gekommen wenn läufige Hündinnen ihre Spuren hinterließen, obwohl wir keine Lücke im Zaun fanden. Er hat es geschafft, ihn hochzudrücken und drunter durch zu schlüpfen ( es ist nur ein Maschendrahtzaun), das macht Wuschel zum Glück nicht. Ich weiß, man kann sie kastrieren lassen... - aber die Besitzer der Hündinnen auch.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 14. März 2015, 18:15:43
hier reicht ein symbolischer zaun.
wir haben einen nachbarn mit einem zaun von 80cm. unser rüdchen guckt da mitm kopp drüber. aber ich muss auch dazu sagen, dass die wuffis NIE alleine im garten sind. unser bonsai hat anfangs schon mal den nachbarn besucht aus neugier. die huppt da ausm stand drüber, macht es aber auch nicht mehr.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 17. März 2015, 17:40:03
Den vorsichtigen Umgang mit Blümchen




muss meine Gartenhelferin


noch üben ;)
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 17. März 2015, 17:46:37
 :o
Oh. Hoffentlich hält die Blüte eine Weile im Wasser
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 07. April 2015, 11:54:18
Sie ist jetzt bei ihren Kumpels...

Kali
*02.11.2000
+07.04.2015
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 07. April 2015, 11:55:55
 :-\
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 07. April 2015, 12:36:17
 :'(

Ich bin mit Dir traurig. Es wühlt alles wieder auf .....
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: enigma am 07. April 2015, 12:40:42
Sie ist jetzt bei ihren Kumpels...

Kali
*02.11.2000
+07.04.2015

Oh je. :-*
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 07. April 2015, 18:19:17
Sie ist jetzt bei ihren Kumpels...

Kali
*02.11.2000
+07.04.2015

Das tut mir leid :'(

Im November war es Shiva, der über die Regenbogenbrücke ging :'( und jetzt.....





ist Dana so süüüß
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 07. April 2015, 20:58:44
Danke ihr alle.

Gartenlady, hier ist ja noch ein Hund, der braucht mich.
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 07. April 2015, 21:59:54
Es tut mir sehr leid für dich.
Hoffentlich vermisst der, der noch da ist, Kali nicht allzu sehr...
Kali tte ein schönes Alter und sicher ein gutes Leben mit Euch. Ach, wenn es kein wirklicher Trost ist und trotzdem immer zu früh ist :'(
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 08. April 2015, 09:16:00
Gartenlady, hier ist ja noch ein Hund, der braucht mich.

Das tröstet etwas, oder?
Titel: Re:Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 08. April 2015, 09:54:38
Ja, es tröstet etwas - das Gassigehen ist seltsam...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 09. Juni 2015, 21:21:17
Es ist f...trocken und kein Regen in Sicht.

Dana hat Spaß  ;)

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-im-Regen-Jun0815_017.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 12. Juni 2015, 09:03:42
Die ist schon ganz schoen groß geworden

super Bild
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 12. Juni 2015, 10:25:32
Die ist schon ganz schoen groß geworden
und hübsch  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 12. Juni 2015, 13:00:24
Die ist schon ganz schoen groß geworden
und hübsch  :D

Dana ist inzwischen 7 Monate alt und ausgewachsen. Mit ihren ca. 36cm liegt sie an der unteren Grenze der Größe für Tibis. Ihre Mutter ist auch etwa so groß. Im Vergleich zu ihrem Vorgänger Shiva, der größenmäßig an der oberen Grenze lag, kommt sie uns winzig vor.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-7-Monate-Jun1015_075-small.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 12. Juni 2015, 13:32:21
Schubert liegt beim Standard im oberen Drittel, ist aber wohl, wenn man sich die Größe der Hunde mit denen gezüchtet wird ansieht, ein sehr kleiner mit sehr viel Substanz. Ich mag das total gerne.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 12. Juni 2015, 13:37:45
So ein Mädchen  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 12. Juni 2015, 18:03:32
Schubert liegt beim Standard im oberen Drittel, ist aber wohl, wenn man sich die Größe der Hunde mit denen gezüchtet wird ansieht, ein sehr kleiner mit sehr viel Substanz. Ich mag das total gerne.

Die Größe eines Tibi ist im Standard mit 35,5 - 40,6 angegeben, eine große Spannweite ist das ja nicht. Wie groß ist Dein Schubert? 

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 16. Juni 2015, 11:06:14
Loni, das tut mir sehr leid!
Ich hab noch monatelang nachts im Untergeschoss unseren Dickie gehört, obwohl er gar nicht mehr da war! Das war auch ziemlich seltsam.

Gartenlady, die kleine Schönheit Dana wächst ja auch so rasant, eigentlich schade, dass sie alle so schnell dem Welpenalter entwachsen!

Der beste Kumpel unseres Dickies war auch ein Tibi, Lando, er ist mittlerweile auch schon 15 und hat gerade einen längeren Urlaub auf einer Tour im Fahrradanhänger gemeistert, Respekt!

Wir haben jetzt mehrere Kurzurlaube mit Kibo im Campingbus gemacht, er ist ein super WOMO-Hund, klappt alles gut. Beim letzten Mal hat ihn auch nicht mehr seine Reiseübelkeit erwischt! Er schläft auf dem Fahrersitz und seiner Klappliege nachts durch, hat kein Problem damit, mit einer langen Leine am Bus angebunden zu werden, verheddert sich nicht und frisst sie auch nicht durch, alles ganz entspannt, er genießt, wie wir, die Aussicht, wenn man nach einer langen Wanderung zur Ruhe kommt.

Zischendurch auf den Wanderungen muss er aber an der langen Leine links und rechts des Weges immer mindestens eine Maus fangen! Soll er, ist mir lieber, als die Momente, wo er senkrecht im Geschirr steht, wenn er größeres Wild sieht/wittert.

Er ist ein großer Schmuseschatz, der aber auch draussen sehr selbstständig ist. Bisher sehr sozial und entspannter, als es unser Dickie war. Er meldet mit angenehm dunkler Stimme, ist aber kein Kläffer.

Er macht uns sehr viel Freude, wir freuen uns auf jedes neue Abenteuer und auch die Hundeschule macht uns zusammen viel Spaß...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 16. Juni 2015, 11:07:38
Dickie mit Tibi Lando
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 16. Juni 2015, 11:08:33
In der Rhön
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 16. Juni 2015, 11:09:02
Kibo chilling
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 16. Juni 2015, 15:08:23
Knusperhäuschen, wie läuft es mit Geocaching, kann Kibo es schon so gut wie Dickie? ;)
Ein süßer Fratz der Kibo :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 16. Juni 2015, 15:12:47
Kibo zeigt beim Chillen jedenfalls eine beliebte Übung aus dem Hundeyoga - tiiiiiiiiiiiiiiiief in die Dehnung hinein aaaaaaaaaaaaaatmen... ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 16. Juni 2015, 21:05:34
Kibo ist ein ganz Hübscher geworden. Das Portrait mit Rhön-Landschaft gefällt mir besonders gut.

Noch mal Dana "im Regen", an der Hosta und dem Frauenmantel (beide wachsen in einer Fuge) kann man sehen, dass es nicht weit her ist mit ihrer Größe.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 24. Juni 2015, 21:10:37
Die Gartenhelferin räumt immer noch gerne Blumentöpfe auf.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Gartenhelferin-Jun2415_059.jpg)


im März sah das etwas anders aus  ;)

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Mar1015_061-small.jpg)
 
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 25. Juni 2015, 11:03:36
 :D

Ist das noch der gleiche Topf?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 25. Juni 2015, 11:57:46
:D

Ist das noch der gleiche Topf?


 ;D  der Neue ist mit dem Hund gewachsen und ist   war doch eckig, das sieht man doch genau  ;D  Ich habe noch ein Bild, eine halbe Stunde früher, da ist der Topf noch ziemlich heil  ;D

Schon beim Märzbild sieht man, dass die weißen Pfoten nur oben hui sind, die untere Fellschicht ist braun (nicht pfui), was ich ungemein praktisch finde.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: ninabeth am 25. Juni 2015, 18:52:20
 Gartenlady, das diese kleinen Fellkäueln auch immer so schnell groß werden.
ist eine hübsche deine Dana :D :D :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 03. Juli 2015, 18:36:03
Als ich heute nach Hause kam, war der Hund nicht da. Absolut ungewöhnlich waren meine alten Herrschaften mit ihm "unterwegs" - so stand es auf dem hinterlassenen Zettel. Kurz zur Erinnerung:
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 03. Juli 2015, 18:36:37
Heute dann das:  :o ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 03. Juli 2015, 18:37:03
Und dann guckt der auch noch stolz wie Oskar mit seiner Sommerfrise.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: fromme-helene am 03. Juli 2015, 18:40:20
Ich war heute auch beim Friseur.  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 03. Juli 2015, 18:43:11
Nach dem traumatischen Erlebnis beim Wäscheabhängen?  :o ;D

*wartet auf vorher-nachher-Bilder*






Wobei... *nimmt den rosa Elefant*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: fromme-helene am 03. Juli 2015, 18:46:43
Elefanten sind hier OT.  >:(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 03. Juli 2015, 18:48:42
Wir sind bei den Haustieren, Frollein!  >:(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irm am 03. Juli 2015, 21:57:07
wie auch immer, der Hund ist sehr chic bei Lene wird mans nie erfahren  :-X
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 09. Juli 2015, 16:35:52
Gartenhelfer  :D

Der Zuchini im Hintergrund war es die Tage mal zu warm.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 09. Juli 2015, 20:26:09
Hat´s ihr geschmeckt?

Dana mag am liebsten Teppichglockenblumen und zwar das Laub. Zum Glück habe ich genug davon, sie muss sich also nicht am Eisenhut laben  ::) :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Krümel am 09. Juli 2015, 20:31:53
Nein, ich guck die Fotos nicht an, nein, ich lass mich nicht verführen ...

Was sind eure Hunde hübsch!

Nein, es bleibt bei meinem einen und danach bei keinem. So.

*geht nochmal Fotos gucken*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 09. Juli 2015, 21:22:36
Nein, ich guck die Fotos nicht an, nein, ich lass mich nicht verführen ...

Was sind eure Hunde hübsch!

Nein, es bleibt bei meinem einen und danach bei keinem. So.

*geht nochmal Fotos gucken*

Das kenn´ ich, und ich weiß wie´s ausgeht, nun zum 3. Mal  ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 10. Juli 2015, 10:04:18
Hat´s ihr geschmeckt?


sie fand das doof, musste aber Blümchen tragen, weil i h meiner Nichte Geburtstagsgruesse schicken  wollte
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Spatenpaulchen am 13. Juli 2015, 17:14:52
Ich muss mal als Nicht-Hunde-Halter bei Euch reinfunken. Hab da ein Problem. Nachbars haben einen Jack Russel, ein Ungeheuer, völlig jenseits jeder Erzeihung, nur auf Mord an anderen Tieren aus und, da nicht ausgelastet, ständig bellend. Da wir selber viele Jahre einen Hund hatten (Rauhhaardackel), den wir abgöttisch geliebt haben, der aber auch alles andere als pflegeleicht war, weiss ich, wovon ich rede. Der hund kann nichts dafür, der ist das Produkt seiner Leute. Und dieser ist völlig unterfordert und langweilt sich. Meine GGn hat nun ein HighEnd - Ultraschallgerät gefunden, was also nur reagiert, wenn der Hund bellt. Kann man sowas machen, oder ist das Tierquälerei?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 13. Juli 2015, 17:17:51
Je nach Abstand zum Hund ist das durchaus schmerzhaft, je weiter weg desto leiser kommt es an. Und wenn du es nicht in der Wohnung benutzt sondern draußen, trifft es auch alle anderen Tiere mit gutem Gehör im Ultraschallbereich.

Ich würde wahrscheinlich eher schauen, das Tier vom eigenen Grundstück fernzuhalten (Zaun, kann auch Elektrozaun sein). Und wenn die Kläfferei zu viel wird, kann man vom Nachbarn auch verlangen, dass Ruhezeiten eingehalten werden, zu denen er den Hund ins Haus nimmt.

Schade, Jack Russel können ganz entzückende Tiere sein, wenn sie halbwegs erzogen sind.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: DragonC am 20. Juli 2015, 12:25:56
Ja, es sind immer die Besitzer, die dann in der Erziehung etwas versäumt haben. Und letztendlich die Tiere, die darunter leiden müssen. :(

Wir haben hier ein ähnliches Problem: auf der anderen Straßenseite wohnen zwei Papillons. Die ganze Zeit draußen, im Hof / Garagenhof, von morgens um sechs an bis Abends spät. Im heißen Sommer auch über Nacht. Grundsätzlich ja kein Problem.. aber: da sich nicht wirklich mit den Tieren beschäftigt wird, außer mal spazierenlatschen, sind die Hunde unterbeschäftigt und langweilen sich (von der Verfettung ganz zu schweigen). Resultat: es wird ALLES angekläfft, was am Haus vorbeigeht, solange es zu sehen ist. Egal, wie spät es ist, wie lange es dauert bis es aus dem Sichtfeld ist.  >:(
In unserer Straße ist eine Bäckerei, eine Grundschule und eine Kirche. Also von morgens um sechs bis Abends später immer recht viel Verkehr mit Auto + Fußgängern. Man kann sich also vorstellen, wie oft die Hunde kläffen..
Wir haben Glück und hören es nur recht leise. Die direkten Nachbarn allerdings bekommen die volle Packung der Kläfferei ab - die zudem noch extrem schrill ist und schön hallt zwischen Haus + Garagenhof. Die Hunde steigern sich da sehr rein, da wird das in der Größe einfach extrem schrill und durchdringend.

Trotz Bitten usw. keine Besserung.. also wurde die Notbremse gezogen: und das Ordnungsamt hinzugezogen. Da die Nachbarn ein Lärmprotokoll geführt hatten, in dem sie die Zeiten notiert hatten in denen die Hunde kläfften, wurde umgehend eine Strafe verhängt (200 Euro) und weitere Sanktionen bei weiteren Verstößen gegen Ruhezeiten usw. in Aussicht gestellt.

Seitdem ist es besser. Aber: die Hunde sind jetzt fast ständig drin. Ganz toll!  >:( Nur weil die Besitzer nicht in der Lage sind, sie zu erziehen, müssen die Tiere es ausbaden.
So was macht mich wütend!

Bin mir nicht sicher, ob es wirklich gute = wirksame und unschädliche technische Mittel gibt, die Hunde wegzuhalten und vom Kläffen abzuhalten. Und ehrlich, es ist die Aufgabe der Besitzer dafür zu sorgen! Und nicht die der Nachbarn, für ihre Ruhe Geld ausgeben zu müssen. No way! Am besten also noch mal mit den Besitzern sprechen, ruhig bleiben, auf Konsequenzen hinweisen, die nach xx Wochen ohne Änderung zur Anwendung kämen. Wenn das nichts nützt, Protokoll über die Zeiten führen, vielleicht 2-3 Wochen lang, dann Ordnungsamt rufen. Dafür sind sie (leider :( ) auch da.

Viel Erfolg.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 05. August 2015, 20:41:44
Katzenbabys sind sehr niedlich, aber ich finde die Hunde kommen zu kurz bei den Haustieren, deshalb ...

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Aug0115_004-small.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bumblebee am 05. August 2015, 20:55:50
 :D :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 06. August 2015, 10:54:36
Klasse, Gartenlady. Die Dame ist auf halbem Weg zwischen süßes Baby und Charakterhund, mit dem besten aus beiden Welten  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 21. August 2015, 15:50:48
Eine schöne Hundedame, Gartenlady! :D

Ein Platz an der Sonne scheint meiner Pinscherdame am besten zu gefallen.  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 21. August 2015, 15:55:18
...und süß gucken kann sie auch!  :D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bumblebee am 21. August 2015, 16:40:36
 Ohja! :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 21. August 2015, 17:28:58
Pinscher haben eine für Hunde sehr eigentümliche Sitzhaltung...  ;D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 21. August 2015, 20:57:01
 :D Klasse Fotos! Auf dem ersten Foto sehen die Pfoten so aus, als ob sie noch wachsen wollte?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 21. August 2015, 21:25:07
Danke!  :D

Flora hat solche Pranken und ist weitestgehend ausgewachsen mit 15 Monaten. :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 21. August 2015, 21:42:19
Wie hoch bzw. wie schwer ist sie eigentlich, bei diesen Pinschern fällt es mir nicht ganz leicht, mir das zutreffende Format dazu richtig vorzustellen. So um die 10 Kilo? Also gut doppeltkatzengroß
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 22. August 2015, 00:05:09
Ist ein Deutscher Pinscher, ca. 13 Kilo und eine eher schlanke Variante, gemessen hab ich sie noch nicht. Kann ich aber morgen mal machen. ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bumblebee am 22. August 2015, 16:40:00
Pinscher haben eine für Hunde sehr eigentümliche Sitzhaltung...  ;D

Herrlich!  :D

Ich hatte diese Rasse auch mal für mich in Erwägung gezogen, kann mich aber erinnern, dass es keine Anfänger-Hunde sind?
Gut, ich bin nun kein Anfänger in dem Sinne, aber meine Hündin war extrem leicht zu führen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 22. August 2015, 21:54:06
Ich bin mit Schutzhunden groß geworden und hab daher etwas Erfahrung, allerdings ist Flora recht leicht gewesen, manchmal ist sie mir fast schon zu brav.  ;)

Die erste Hitze war sehr anstrengend, aber seit der zweiten ist sie echt super.  War eine gute Entscheidung nicht an ihr rumschnippeln zu lassen. :D

Wir kennen sie seitdem sie 3 Tage alt ist und waren wöchentlich für ein paar Stunden da, sie war also früh mit uns und unserem Geruch vertraut, als wir sie mit 9 Wochen bekamen, hat sie auf der Fahrt zu uns eine viertel Stunde jämmerlich geweint und dann war es gut und das war es dann auch mit Trennungsschmerz. :)

Ab dann hat sie alles mitgemacht und eine Menge gesehen und erschnuppert, sie ist sogar schon ein paarmal geflogen und hat die Queen gesehen.  ;D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bumblebee am 23. August 2015, 09:22:03
 :o ;D Klasse! Ein wunderschönes Tier. :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 13. September 2015, 13:06:48
:o ;D Klasse! Ein wunderschönes Tier. :)
Ja, Flora ist ein wunderschönes Tier, sie hat gewisse Ähnlichkeit mit Knusperhäuschens Hund.

Die Tibetterrier kommen vom Dach der Welt, klar, dass sie fliegen können  ;)

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-fliegt-Sep1215_056-small.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 13. September 2015, 17:38:29
Tolles Bild von einem Glückgriff, der sie wohl wirklich ist  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 13. September 2015, 19:57:04
Ja, Dana ist ein Glücksgriff, das krasse Gegenteil von ihrem Vorgänger Shiva, der das Trauma, von seiner Familie verlassen worden zu sein, nie ganz überwunden hat und daher uns bis auf´s Blut bewacht hat. Das war sehr anstrengend für uns, und bis wir es im Griff hatten, ist tatsächlich der eine oder andere Blutstropfen geflossen. Wir dachten eigentlich für jeden neuen Hund verdorben zu sein, aber Dana ist derart freundlich und Everybodys Darling, dass uns die Umstellung leicht fiel.

KEIN Postbote, wirklich kein einziger verlässt uns ohne ein Strahlen im Gesicht, weil Dana Postboten toll findet und stürmisch begrüßt  :D ;D  wieso habe ich davon noch nie ein Foto gemacht  ;) ;D

Stattdessen noch ein Flugversuch und hier sieht man das Ziel, das sie ansteuert.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-fliegt-Sep1215_068-small.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 14. September 2015, 10:26:23
Gartenlady, die Bilder sind super, vor allem das Erste finde ich zum abheben  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenhexe am 17. September 2015, 10:05:13
Hallo Cornishsnow!

Flora ist einfach toll. Hat sie auch im Adlon gewohnt?

 ;)

Liebe Grüße
Hannelore/Henriette
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. September 2015, 20:47:47
:o ;D Klasse! Ein wunderschönes Tier. :)
Ja, Flora ist ein wunderschönes Tier, sie hat gewisse Ähnlichkeit mit Knusperhäuschens Hund.

Die Tibetterrier kommen vom Dach der Welt, klar, dass sie fliegen können  ;)

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-fliegt-Sep1215_056-small.jpg)

Ja, Flora ist wirklich schön, und ich hab jetzt hier auch so einen Flitzi.
Die besten Freunde meiner Sommerferientage waren die Pinscher meiner Oma-Familie, ja und das war auf einem Bauernhof, also keine Weicheier, das waren richtig mutige und stolze Mäuse- und Rattenjäger!

Dana-Fliegemaus ist so nett, wir haben jetzt auch einen Flughund, endlich hat das mal eine Fotografin beim letzten Fest des TSV´s Schnuppy, dem wir Kibo verdanken,

im Bild festgehalten:

Schnuppy-Fest Bilder
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. September 2015, 20:50:10
und sein Kumpel Joey, auch aus der Tötung in Spanien und erst seit wenigen Monaten hier, kann auch so genial fliegen:
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 20. September 2015, 10:12:21
Diese beiden Hunde haben Spaß, das sieht man, bei der großen Fotosammlung vom Fest sind allerdings ein paar dabei, die betröppelt gucken. Ich sollte unbedingt auch Hundesport mit Dana machen, sie braucht Bewegung und soziale Hundekontakte.

Hunde in Bewegung zu fotografieren ist eine Herausforderung für Mensch und Technik. Ich habe leider monatelang gebraucht um zu erkennen, dass meine Technik überfordert war, um einen zu mir rennenden oder fliegenden Hund scharf abzubilden. Meistens war nicht der Kopf sondern das Hinterteil scharf, der Autofokus war zu langsam. Irgendwann bin ich auf die Idee gekommen anstelle des Zoom-Objektivs eine Festbrennweiten-Objektiv zu verwenden, und dann hat mich birgit.s noch ermuntert eine neue schnellere Kamera zu kaufen, die mehr Bilder in schneller Serie aufnehmen kann. Nun habe ich das Dream-Team Nikon D7200 + Sigma 35mm 1,4. Das Nikon 50mm 1,4 geht auch, ist aber nicht ganz so schnell. Ein Objektiv mit etwas längerer Brennweite und schnellem Autofokus wäre schön, ich weiß nicht, ob es eines gibt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 22. September 2015, 14:40:04
Eigentlich hatten alle Hunde und Besitzer viel Spaß, aber einige der Hunde sind tatsächlich schon sehr alt und rechtschaffend müde. Manche schauen vielleicht aber auch so bedröppelt, weil es am Anfang der Veranstaltung furchtbar geschüttet hat. Wasser, igittigitt  :P! Kibo ist auch so ein "Schönwetterhund", vermutlich waren das die meisten anwesenden Fiffis, da die meisten ja aus Spanien stammen  ;).

Wirklich Hundesport machen wir nicht. Wir gehen aber in eine Hundeschule, in der auch vor und nach den Trainingsstunden lange gespielt werden kann. Ich war vorher mit keinem meiner Hunde in der Hundeschule, aber es macht uns jetzt richtig Spaß, zumal seine Geschwister und die Mutti auch oft kommen und seine Pflegemama öfter mit uns übt.

Anfangs ist es schon etwas gewöhnungsbedürftig, nicht nur der Hund, nein auch man selber geht man ja sozusagen wieder in die Grundschule. Aber man lernt ja bekanntlich nie aus und wir sind mittlerweile eine nette Gruppe, sowohl, was die Lehrer und die Herrchen/Frauchen betrifft und auch die Hundeschar, wir haben gemeinsam sehr viel Spaß zusammen. Wir finden es vor allem so toll, weil wir hier bei uns zuhause auf unseren Runden eher selten andere Hunde in der passenden Kragenweite zum Spielen treffen, das war bei meinen anderen Hunden wohl zufälligerweise immer anders.

Deshalb fahren wir jetzt seit einem Jahr jeden Samstag fast 40km weit bis zur Hundeschule, Kibos Geschwister kommen auch aus allen Himmelsrichtungen, wir haben dann insgesamt mit der Fahrt bis wir zurück sind, meist über 4 Stunden Programm, aber das ist immer sehr schön und danach sind wir fast immer richtig geschafft, also doch Sport  ;)! Kibo quietscht immer schon vor lauter Freude, wenn es das letzte Stück zum Platz geht und kann es nicht abwarten, seine Kumpels und Kumpelinen zu treffen ;D.

Und neben dem vielen Spaß haben wir auch eine Menge an sinnvollen Dingen gelernt, Hund und Frauchen!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 22. September 2015, 17:13:45
Solch eine Hundeschule wünscht man sich.

Mit Shiva waren wir anfangs in mehreren Hundeschulen, weil er äußerst problematisch war. Bei den Einzelstunden, die wir bei der Züchterin unseres ersten Tibet Terriers bekommen haben, die auch Danas Züchterin ist, habe ich einiges gelernt, aber lustig war es nicht, es waren halt Arbeitsstunden, immerhin 100km hin und 100km zurück. Bei einer der Hundeschulen hier war es nur öde und es gipfelte in der Feststellung der Trainerin " einen solchen Hund möchte ICH nicht haben".  Danach sind wir nicht mehr hingegangen. Vorherige Besuche bei einer anderen Hundeschule dienten mehr der Diagnose, Therapie sollte die Trainerin machen, die einen "solchen" Hund nicht haben wollte (wir auch nicht, deshalb Hundeschule).

Welpenschule mit Dana war vor allem l a a n g w e i l i g. Ich habe inzwischen aber eine Hundeschule empfohlen bekommen, da werde ich jetzt, nachdem die erste Läufigkeit vorüber ist,  mal schauen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 22. September 2015, 21:03:25
Ja, ich glaube, ich habs da gut erwischt, mich hat ja Kibos Pflegemama dorthin gelotst 8).

Momentan gibt es dort so viele Nachfragen, dass sie auch Interessenten ablehnen müssen. Finde ich aber letztendlich auch gut, weil der "Chef" auch den Anspruch hat, allen Hunden und Besitzern gerecht zu werden, die Gruppen müssen irgendwie harmonisch zusammengesetzt werden, vernünftiges Arbeiten muss möglich sein, schließlich soll das ja auch über Monate hinweg eine Trainingsgruppe sein, in der man auch Erwartetes  erarbeiten kann.

Ein wenig beleidigt bin ich immer nur, wenn mein selbstständiger Podenco-Sturkopf, der mich selten bei den Übungen anschaut (obwohl er die dann wirklich gut macht), was ich immer gegenüber meinen alten Hunden vermisse, unseren Hundeschulen "Chef" anhimmelt, als wäre er der Mittelpunkt seines kleinen Hundeuniversums. Ein Blick genügt, und Kibo macht, was sein Wimpernschlag ihm sagt, unglaublich, ich behaupte ja immer, er hat so ein Deo, was Hunde abhängig und gefügig macht.... :-X
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 22. September 2015, 21:31:05
Es gibt Menschen mit einer eingebauten Hundeautorität, es sind Hundeflüsterer, Danas Züchterin ist eine von denen. Bei ihr ist nie ein lautes Wort nötig, die Hunde, auch die kleinen Welpen, folgen ihr aufs Wort. Das ist eine schier unglaubliche Gabe, und es ist gut, wenn solche Menschen diese pflegen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 23. September 2015, 16:17:25
Ja, diese Menschen mit viel Hundeverstand sind was tolles. Die besten Manche davon können auch noch erklären, wie sie das machen und warum.

Allerdings sträuben sich bei mir beim Wort "Hundeflüsterer" inzwischen leider alle Nackenhaare, wegen dem Macho-Brutalo Vertreter in der so benannten Fernsehserie.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 06. Oktober 2015, 21:24:56
Ich bin seit etwas über zwei Wochen Pflegemama eines echten Schatzes!

Ich bin (ist eine längere Geschichte) sozusagen über Nacht seit vorletztem Samstag Pflegemutti einer wunderschönen, etwa 1,5 Jahre alten Podenca Ibicenca (wahrscheinlich Mallorquin) geworden.

Neugierig hab ich die Ankunft des Transports der Tierschutz-Orga, von der auch Kibo stammt (oder zumindest seine Mutter, er wurde ja sozusagen geschmuggelt) beobachtet, der an diesem Tag ankam. Ich hab auch das große Eselchen aus der Transportbox geführt und ihr erste Bewegung an der frischen Luft verschafft, dann sprang eine andere Pflegestelle ab und das gab eine Kettenreaktion. Kibo und das große Eselchen Luna haben sich von Anfang an verstanden, nun ja, am Ende des Tages ist sie dann ungeplant als Pflegehund bei uns eingezogen.

Sie ist so ein Schatz, obwohl sie als ausrangierter oder verloren gegangener Jagdhund sicher noch nie ein Haus von innen gesehen hatte, kam sie rein, freundlich, etwas schüchtern, aber entspannt, sicher sehr sehr müde. Sie hat gefressen, sich auf ein schnell bereit gestelltes Bettchen im Flur gelegt und ewig durchgeschlafen.

Bis heute ist sie absolut stubenrein, schläft durch, morgens gerne auch noch drei Stunden länger, ist unauffällig, wie eine Katze im Haus.
Sie ist mit Geschirr und auch Halsband mit dem kleinen Finger an der Leine zu führen. Natürlich steckt ein Riesenpotential in Jagdhund in ihr, wahrscheinlich hat sie in ihrem Leben auch nichts anderes gemacht, Leine wird vermutlich immer Pflicht bleiben.
 
Sie fährt problemlos im Auto mit, war schon mit zur Hundestunde und hat bei den Anfängern mitgemacht, ist einfach nur lieb mit allem und jedem, wir waren schon Essen auf einer Restaurant-Terrasse, sie hat Reiter, Kutschen, Kinder, Säuglinge und andere Hunde kennengelernt, Strassenverkehr, Busse usw.. GG liebt sie. Aber sie ist sooooo groß,70 cm Stockmaß....Und unser Haus ist soooo klein... Und Kibo ist ja auch noch nicht fertig gebacken. Sie gräbt riesen Löcher im Garten und wir bräuchten sicher einen viel höheren Zaun, obwohl ich sie jetzt schon vertrauensvoll im Garten ableinen kann, sie orientiert sich sehr an Kibo (der sie furchtbar mit Spielattacken nervt) und auch an mir.

Einfach ein toller Hund, am Donnerstag kommen schon die ersten Interessenten, ich kann seit einer Woche nicht mehr schlafen, weil Kopf und Herz wüste Kämpfe veranstalten....Hach....
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 06. Oktober 2015, 21:25:33
2
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 06. Oktober 2015, 21:26:05
3
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 06. Oktober 2015, 21:26:25
4
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 06. Oktober 2015, 22:08:54
Sie ist so ein Schatz, obwohl sie als ausrangierter oder verloren gegangener Jagdhund sicher noch nie ein Haus von innen gesehen hatte, kam sie rein, freundlich, etwas schüchtern, aber entspannt, sicher sehr sehr müde. Sie hat gefressen, sich auf ein schnell bereit gestelltes Bettchen im Flur gelegt und ewig durchgeschlafen.

Bis heute ist sie absolut stubenrein, schläft durch, morgens gerne auch noch drei Stunden länger, ist unauffällig, wie eine Katze im Haus.
Sie ist mit Geschirr und auch Halsband mit dem kleinen Finger an der Leine zu führen. Natürlich steckt ein Riesenpotential in Jagdhund in ihr, wahrscheinlich hat sie in ihrem Leben auch nichts anderes gemacht, Leine wird vermutlich immer Pflicht bleiben.
 
Sie fährt problemlos im Auto mit, war schon mit zur Hundestunde und hat bei den Anfängern mitgemacht, ist einfach nur lieb mit allem und jedem, wir waren schon Essen auf einer Restaurant-Terrasse, sie hat Reiter, Kutschen, Kinder, Säuglinge und andere Hunde kennengelernt, Strassenverkehr, Busse usw.. GG liebt sie. Aber sie ist sooooo groß,70 cm Stockmaß....

......ich kann seit einer Woche nicht mehr schlafen, weil Kopf und Herz wüste Kämpfe veranstalten....Hach....

Na, das ist aber mal eine Liebeserklärung!!  :D Du bist ja voll hin und weg.. Das scheint ja eine ganz tolle Hündin zu sein. Und die Bilder sprechen Bände.

Ich schätze mal, wenn das Herz gewinnt,  ;) was ich euch wünsche, dann haben Kibo und ihr Beide bald eine neue dauerhafte Mond-Gefährtin.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Zausel am 06. Oktober 2015, 22:51:14
... am Donnerstag kommen schon die ersten Interessenten ...
Klingel abstellen, zum Termin außer Haus sein?  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 07. Oktober 2015, 08:22:36
Knusperhäuschen:
Wenn man/ Frau liest, wie und was Du schreibst, gibt es für mich auch nur eine Lösung... ;D Platz ist in der kleinsten Hütte...was für eine Harmonie zwischen den beiden Hunden...das ist doch eindeutig ein Zeichen...
Ich drücke die Daumen, dass Dein Bauch und Dein Herz den Kampf gewinnen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 07. Oktober 2015, 10:36:39
Hallo Cornishsnow!

Flora ist einfach toll. Hat sie auch im Adlon gewohnt?

 ;)

Liebe Grüße
Hannelore/Henriette

Danke! Ja sie ist toll und ich bin ganz vernarrt!  ;D

An dem Tag als die Queen in Berlin war, war es nur ein Tagesausflug aber demnächst ist sie mit im Adlon, wenn wir uns die Botticelli Ausstellung anschaue, die haben manchmal wirklich günstige Angebote und wenn man sich dann eine besondere Ausstellung anschauen möchte, lohnt es sich nach VIP Karten zu fragen... so sind wir auch völlig problemlos in die "Gesichter der Renaissance" Ausstellung vor ein paar Jahren gekommen, obwohl die schon ausverkauft gewesen ist... ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 07. Oktober 2015, 10:38:49
2

Was für eine Schönheit, die würde ich vermutlich auch behalten!  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 07. Oktober 2015, 13:00:54
Letzte Woche waren wir mit Toffee unserer Briardhündin in der Schweiz und in Deutschland. Da machte sie den Hund des Tages! Vornämlich bei asiatischen Besuchern. Ist X mal mit auf den Fotos. Ich hoffe sie wird da nicht gehandelt als überdurchschnittlich grossen Braten ;D ;D ;D :D ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 07. Oktober 2015, 13:05:15
Was für ein schrecklicher Gedanke... :o
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 07. Oktober 2015, 14:48:16
@Irisfool, nee Briards sind dafür nicht geeignet, aber von ihren Vorgängern sagt man, dass sie zu diesem Zweck gezüchtet wurden  :P

@Knusperhäuschen, ja, da ist guter Rat teuer, aber wenn auch GG möchte, was gibt es für ein Hindernis?  Hunde können sich ganz klein machen  ;)  Und beide passen super zusammen, ein schönes Paar  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 11. Oktober 2015, 13:59:44
Knusperhäuschen, das ist ja eine richtige Schönheit. Ich wuensch ihr einen guten Platz, gerne auch bei Euch.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 11. Oktober 2015, 23:25:38
Die Interessenten sind wirklich super nett und ich glaube, sie wäre dort wirklich gut aufgehoben, sie haben schon 10 Jahre Erfahrung mit einem fast ebenso großen Podenco Canario und alles klingt sehr sehr gut.

Sie hatten am Samstag noch einen weiteren Termin bei einer anderen Hündin, aber ich glaube, sie mochten unsere Schöne schon sehr...

Wir waren am Freitag aber nochmal in der Tierklinik, sie hatte eine kleine, komische Hautveränderung am Hinterschenkel, die wurde entfernt und zur Untersuchung eingeschickt, das Ergebnis kommt Mittwoch. Die Interessenten haben ihren vorherigen Hund auf Grund einer Krebserkrankung verloren, die ein ähnliches Symptom als Anfang hatte, da wollen wir doch besser auf Nummer Sicher gehen, dass das nicht auch sowas ist.

So haben wir bisher noch einige schöne gemeinsame, sonnige Herbsttage zusammen!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 15. Oktober 2015, 20:01:07
Zitat
Hautsache ist, dass es allen gut geht und das scheint ja der Fall zu sein.

Ich bin eher die, die den Hund zutextet, nicht etwas, weil ich glaube, dass Dana alles versteht, aber ich halte das für eine Form der Zuwendung und habe den Eindruck, dass es ankommt.  Auf jeden Fall versteht Dana den Tonfall, der ermutigend freundlich oder auch unwillig sein kann.  Wer das mit Handzeichen ausdrücken kann, hat meine Bewunderung.

Ich schlepp mal die Diskussion zum Hunde "zutexten" von den Gartentigern zu den Hunden  :D. Ich finde das nämlich sehr spannend.
Ich denke, das wichtigste ist gegenseitige Aufmerksamkeit und vom Menschen her eine authentische (und reaktionsschnelle) Körpersprache. Und das kriegen manche Leute tatsächlich am besten hin, wenn sie was dazu sagen, andere können das besser ohne Worte.

Ich denke, darüber, dass man echte Wort-Kommandos (Sitz, Platz, Stop, Komm, Rolle, Voran, Fuß...) nur befolgt kriegt, wenn man vorher dem Hund beigebracht hat, was das bedeuten soll, muss man nicht streiten. Dass man da beim Training am besten gleich ein Sichtzeichen (Handzeichen) dazu trainiert hat sich auch schon in den meisten Hundeschulen rumgesprochen. Andererseits kennt mein Hund "Auto" "Vorsicht" "laangsam" u.v.a. (Katze, Eichkatzerl, Vogerl, außenrum, dableiben,  drüber, gehma wieder heim...) nicht wirklich als Kommando aber aus dem Kontext des täglichen Lebens und versteht das auch, obwohl ich eine eher nicht so viel Rederin bin.

Noch ein Kommunikations-Spaß:
Wer aufmerksam beobachtet, lernt auch, ob der Hund gerade "ich sehe eine Katze" oder "ich rieche einen Fasan" oder "da waren Wildschweine" "da hat doch tatsächlich Nachbars Edi hingepinkelt" buchstabiert mit seiner Körpersprache, da dran zu feilen, dass es für beide Seiten verständlicher wird, macht großen Spaß und ist anspruchsvoll (vor allem, weil der Hund ja fast immer besser Bescheid weiß über die Spuren als man selber).  Man kann richtig viel lernen über Wald und Feld in der näheren Umgebung, wenn man sich drauf einlässt.

 
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 15. Oktober 2015, 21:04:11
Ja, hier ist das besser aufgehoben.

Handzeichen sind ganz bestimmt gut und wichtig, bei Danas Vorgänger traf es zu, dass das Hörzeichen 'Sitz' nur mit Augenkontakt und dem zugehörigen Handzeichen geklappt hat. Bei Dana ist allerdings vor einigen Monaten, als sie ungefähr ein halbes Jahr alt war, folgendes passiert: Besuch kam, alle und Hund waren zur Begrüßung in der Diele versammelt. Besuch fragt, "kann sie schon 'SITZ'"?  ich antwortete "klar, kann sie das". Hund guckt irgendwohin, Besuch sagt 'SITZ', Dana sitzt augenblicklich  ;D Ich habe mich am meisten gewundert  ;D

Nicht immer sieht der Hund das Handzeichen, Du hast ja Beispiele geliefert, 'langam'  und 'halt'  sind für mich ganz wichtige Hörzeichen und sie werden gebraucht, wenn der Hund ganz sicher nicht zu mir guckt. Ich habe sie nicht sonderlich geübt, sondern einfach oft gebraucht, wenn es angebracht war, der Hund lernt es trotzdem. Hunde lernen ein bisschen Sprache zu verstehen, das kennt doch jeder. Beispiel mit unserem ersten Hund, ich rufe erfreut "Die Sonne kommt", Hund rennt zum Tor um zu gucken wer kommt  ;D

Ich kenne auch Beispiele, dass ich den Hund aus Beobachtung verstehe und sich andere wundern wieso ich jetzt weiß, dass er dies oder jenes möchte oder beabsichtigt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 22. Oktober 2015, 18:14:44
hallo ihr dosenöffner,

ich weiss nicht, ob es erlaubt ist, hier so etwas zu posten, aber ein wuffi ist grad ziemlich in bedrängnis  :'(
vor einigen jahren hab ich mal gezüchtet (schäferhunde). mein letzter wurf fiel 2009.
nun ist einer der ehemaligen welpenkäufer in einer notlage (scheidung, haus versteigert und nun 12 stunden wegen arbeit ausser haus) und kann den hund (7 jahre) nicht mehr halten. da ich mich immernoch meinen damaligen welpenkäufern verpflichtet fühle, versuche ich einen neuen platz für den armen kerl zu finden  :-[
ist hier vielleich jemand, der jemand kennt, der einen weiss, der einem umgänglichen schäferhund rüden ein neues zuhaus geben könnte?
der arme kerl tut mir so leid und dem eigentümer tut es in der seele weh, fasko hergeben zu müssen.  :-\
weil wir hier selbst noch 3 hunde haben, kann ich fasko leider nicht zu mir nehmen und nur bei der suche helfen.

wenn solch eine frage hier nicht erwünscht ist, dann löscht es bitte wieder.

traurige grüße
yvonne
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 22. Oktober 2015, 20:50:34
Es ist sicher kein Problem das zu posten, aber ich fürchte es gibt hier zu wenig Publikum. Besser wäre ein eigener thread, aber auch dann ist es hier nicht toll, weil diese Abteilung nicht im Infozentrum sichtbar ist.

Es gibt Hundeforen und Nothilfeseiten, z.B. hier für Schäferhunde in Not

Ich halte Fasko die Daumen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 05. November 2015, 19:17:24
Ob Begegnungen mit einem Igel auch so schlimm enden können :o
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 06. November 2015, 19:45:52
Ich glaube, Igelstacheln gehen nicht so leicht aus.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 10. November 2015, 12:57:45
Dana hat Geburtstag heute.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Geburtstag.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 12. November 2015, 11:30:16
Eine richtige Lady ist sie schon geworden  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 10. Dezember 2015, 10:43:51
 :D
Gut, dass ich einen Hund habe, sonst hätt ich mich heut nicht aufgemacht, um 100 m weiter oben die Sonne zu erwischen für den Morgenspaziergang sondern wär einfach im Donaunebel stecken geblieben.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 10. Dezember 2015, 16:58:11
 :D

Und ich habe mich heute angesichts der Wetterprognose eine Stunde früher an den Schreibtisch gesetzt, um über Mittag richtig Zeit für eine ausgiebige Hunderunde entlang des sonnigen Ufers des Hohenzollernkanals zu haben :)
In einer geschützten Ecke ließ sich wunderbar ein Schokocroissant verknuspern, während Hundi unermüdlich Stöckchen vor dem Absaufen und -treiben rettete. Jetzt liegt er seit einer Weile müde und restfeucht heizungsnah im Bad auf einem Haufen schon zuvor wäschebedürftiger Handtücher und trocknet glücklich schnarchend vor sich hin, während ich mich mit Yogitee aufwärme. Die diversen im Fell hängenden großen Kletten prokel ich irgendwann später raus... :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 10. Dezember 2015, 21:04:20
Ja, wenn man keinen Hund hat, weiß man gar nicht, was einem alles entgeht, während man darüber nachdenkt, ob man Zeit und Lust auf einen Spaziergang hat und ob das Wetter auch gut genug ist  ;)  ;D  und die Hunde im Wald wissen genau, dass es kaum jemanden dort gibt, der ohne Hund unterwegs ist, sie suchen zu jedem Mensch den zugehörigen Hund  ;D manche hundlose Spaziergänger ärgert das  ;D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 10. Dezember 2015, 22:12:13
 ;D
Meine guckt auch immer ganz ratlos, wenn bei schlechtem Wetter einer ohne Hund entgegenkommt. Zum Glück ist sie kein Klettenmagnet.

Nachts besteht mein Hund übrigens drauf, dass gegrüßt wird. Unhöfliche Menschen werden vorsichtshalber mal angebrummt, wer grüßt, darf unkommentiert durch  :-[ (ich hab ihr das nicht beigebracht)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 13. Dezember 2015, 11:13:46
Der riesige Streiteknoten war eine Mitgift der Züchterin, auch jetzt, da Dana ausgewachsen ist, scheint er ein bisschen groß  ;D ist aber dennoch beliebt, ebenso wie die kleineren Varianten.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Dez1215_064.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 13. Dezember 2015, 17:04:35
Hihi, da weiß man kaum, wo der Knotenstrick aufhört und Dana anfängt... ;D!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 13. Dezember 2015, 17:38:40
Nachdem die große Luna gut vermittelt ist, ist seit dem letzten Wochenende ein neues Pflegemädchen hier bei uns aus Spanien zu Gast, sie ist als Fundhund in die städtische Perrera gekommen und etwa 8-9 Monate alt. Auch ein Podenco-Mix Tütenohr. Sehr lieb und nett, allerdings eine so wilde Spielerin, das der arme Kibo schon ein paar "Löcher" hat. Aber er mag sie trotzdem. Gestern waren wir zusammen in der Hundeschule, sie kann schon Sitz und Platz und ist ein richtig cleveres Mädchen! Nachts schläft sie brav durch, und ist richtig schmusig. Autofahren geht richtig gut, allerdings jetzt mit Box, weil sie die Airbagabdeckung am Lenkrad versucht hat, aufzufressen, schönes, weiches Plastik!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 13. Dezember 2015, 17:39:32
Hier mal Sitz!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 13. Dezember 2015, 17:40:55
und Platz!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 13. Dezember 2015, 17:41:28
Pat und Patachon!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 14. Dezember 2015, 11:56:35
Ich finde, man sieht es deinem Großen an, dass er weiß er ist Vorbild für die Neue. Soo hübsche Langnasen, die zwei!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 24. Dezember 2015, 08:19:54
Dana nebst Anhang wünscht allen Hunden nebst deren Anhang ein schönes Weihnachtsfest mit vielen Leckerchen.
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Dez0315_057-1-small.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 08. Januar 2016, 19:27:09
Hier ein Bild von unserer Weihnachtstour, es war herrliches Wetter, eigentlich eher Osterwetter. Zur Zeit "pflügen" die Hunde den Garten, ein einziges Matschspektakel auf ihren bevorzugten Rennpisten rund ums Haus. Entweder plattier ich da nächstes Jahr oder säe neu ein.
Beide hatten/haben seit Silvester jetzt einen Magen-Darm Infekt, Flitzkacke und Kibo fürchterliche Magenkoliken mit schaurigem und bemittleidenswertem Geheule in der Nacht. Kibo hat jetzt nach Kottest auch noch Giardien, Shira nicht, aber sie hat jetzt auch die Flitzkacke. Zusätzlich hat sie auf einer alten Bißwunde aus Spanien noch einen netten Hautpilz. Bin jeden Tag in der Tierklinik...
Naja, ich hab mal einen Dampfreiniger für das Kacka-, Giardien- und Pilzdesaster bestellt und wasche viel, wobei man ja momentan nix vernünftig trocknen kann.

Die Dödel haben noch nicht mitbekommen, dass sie krank sind und toben herum, irgendwie auch gut.

Naja, trotzdem hab ich viel Spaß mit den Ohrentieren!
Grüße aus der Isolierstation, Hundeschule ist ja auch nicht mit den Tuberkelschleudern...

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 08. Januar 2016, 22:41:03
Oje, Knusper, da bist Du ja gut beschäftigt  :-\. Ich wünsche Deinen Schützlingen schnelle Besserung und Dir bald mal Zeit zum Durchatmen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 10. Januar 2016, 16:09:51
Oje, Knusper, da bist Du ja gut beschäftigt  :-\. Ich wünsche Deinen Schützlingen schnelle Besserung und Dir bald mal Zeit zum Durchatmen.

Das wünsche ich Dir auch. Es klingt nicht wirklich gut, was Du schreibst, bisschen viel auf einmal. Ich drücke die Daumen.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 11. Januar 2016, 00:14:55
Lieben Dank für die moralische Unterstützung, aber mittlerweile ist bei beiden bauchtechnisch wieder alles o.k..
Bei den Giardien hab ich gelernt, dass man zwar aufpassen sollte aber nicht in Panik ausbrechen, da sowieso große Prozentsätze der Hundebevölkerung davon betroffen sind.
Außerdem hatten unsere beiden wohl unabhängig davon eine Magen Darmgrippe, die damit nichts zu tun haben muss.
Und zum Hautpilz meinte der Tierarzt bzgl. der Ansteckung: wenn, dann hätten sie es schon längst und der andere Hund auch...

Ich verarzte die ganze Bande weiter, aber alle sind fröhlich und frech, wie immer, bisschen mehr Hygiene, und der neue Dampfreiniger scheint auch nicht gleich den alten Dielenboden aufzuquellen.

Wird schon, manchmal ist es wohl besser, wenn man gar nicht weiß, was da alles so herumschwirrt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 19. Februar 2016, 22:40:12
Die kleine Kröte ist manchmal richtig brav.  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 31. Mai 2016, 11:20:16
4 Kumpels auf der großen Wiese im Wald, Dana ist die Kleinste und mit ihren 1 1/2 Jahren die Älteste.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Mai3116_071-small.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 02. Juni 2016, 12:45:01
Lebensfreude pur :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 02. Juli 2016, 06:37:47
Toffee bekommt wieder Gesellschaft. Ein Briardwelpe wird bei uns einziehen. Noch ist es ein Winzling 10 Tage alt. Wir werden ihn aus dem Südschwarzwald holen. Wir freuen uns riesig, dann kommt hier noch mehr" Leben in die Brauerei".
 Auf Fotos müsst ihr noch warten ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 02. Juli 2016, 11:16:10
 :D

Unser Hundesenior will inzwischen vor allem seine Ruhe. Gerne auch in der knallenden Sonne ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 05. Juli 2016, 10:53:48
@Irisfool, wie schön  :D

Mädel oder Junge?  Wie alt ist Toffee jetzt?  Ein junger Hund bringt den alten wieder in Schwung, uns Menschen auch  ;D

@mifasola, ich habe den Eindruck, dass Hunde es lieben in der Sonne zu liegen, alle unsere Hunde haben das gerne gemacht, auch die schwarzen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 05. Juli 2016, 11:36:35
Ich hatte bislang auch nur sonnenanbetende Hunde - aber Monsieur ist das erste Exemplar, das auf dem wenig befellten Teil des Bauchs und bei ungünstiger Liegeposition auch in den Ohren Sonnenbrand bekommt ::)
Sonnencreme wird wahlweise abgeleckt oder an geeigneter Stelle (Wiese/Fußmatte/Handtuch...) abgerubbelt. Daher verordne ich ihm immer wieder mal Schatten :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Krokosmian am 06. Juli 2016, 18:21:57
Ihr wisst das bestimmt, sind Erziehungshalsbänder mit Strom nicht verboten? Oder gibt es etwa bestimmte Voraussetzungen, dass sie doch zulässig sind?

Geht nicht um mich, habe selbst keinen Hund.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 06. Juli 2016, 18:26:44
Anwendung ist für Laien verboten, Hundetrainer und Jäger dürfen leider weiterhin, weil sie ach so sachkompetent sind.
Folgen sind nur selten die gewünschten, Verhaltensprobleme bis hin zur Aggression gegen irgendwas, was fälschlich mit dem Schmerz verknüpft wurde und Schreckhaftigkeit sind häufige Nebenwirkungen.

Und Verkauf ist leider auch nicht verboten.

Als ich im Jägerladen mal nach einem Maulkorb für meinen langnasigen Hund gesucht habe (zum Busfahren, da muss man) wurde ich auch gleich freundlich beraten: "Ach, der Maulkob passt nicht, dann nehmen sie doch das Stromhalsband, das geht eh viel besser"  >:( :-X. Ich bin dem jungen Mann nicht ins Gesicht explodiert, hab ihn  nur gefragt, wie ich das dann beim Busfahren anwenden soll und ob er noch alle Tassen im Schrank hat.


Wenn du das Gefühl hast, freundliche Ratschläge würden helfen, dann frag ruhig hier, ich schau, ob ich Literatur oder sonstige Tipps zur gewaltfreien Problemlösung besorgen kann.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 06. Juli 2016, 21:25:23
nein, eva, die anwendung ist in deutschland verboten, für alle. mittlerweile gibt es auch strafverfolgung für die anweder. ob es bei jagdlich geführten hunden ausnahmen gibt, weiss ich nicht.
kaufen kann man die teile aber. eines muss man sagen, die teile haben sich sehr verändert. früher haben die hunde auf der niedrigenstufe luftsprünge gemacht. heute sind sie viel individueller auf den hund abstimmbar.
man versucht, die verantwortlichen für das verbot zu bewegen, es freizugeben mit sachkundenachweis und evtl. verändertem halsband. aber bis jetzt ist es noch nicht an dem.
es gibt auch mind. 1 studie (hundestaffel der polzie), die zeigt, dass eine sachkundige anwendung des tig weniger stress erzeugt als ein stachelhalsband. am schlechtesten schnitten die hunde ab, als diese nur halsband trugen.
sicherlich existieren auch studien, die gegen das tig sind.
ich mag das teil in fachkundiger hand.  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Krokosmian am 06. Juli 2016, 21:35:48
Danke für die Antworten! Der betreffende Hund ist nicht wirklich in meinem Umfeld, sondern ist der einer Nachbarin einer Freundin. Dieser darf mehr oder weniger fei in deren Garten laufen, was ja nicht das Problem ist. Allerdings "erkennt" er meine Bekannte und deren Besuch zielsicher als fremd und will sein Revier verteidigen. Das heißt er hüpft wie blöde gegen den Gartenzaun, bellt usw.. Meine Freundin traut sich langsam definitiv nicht mehr in ihren Garten wenn der Hund draußen ist, weil sie Angst hat, dass er es irgendwann doch über den Zaun schafft oder den runter drückt.

Hatte unlängst auch das Vergnügen. Ein sehr Zweifelhaftes, da es als Kind mal ein äußerst unschönes Erlebnis gab, welches bis heute nachwirkt. Der Hund hatte das Halsband an und bekam (wie wohl öfter) "Haue".


...Verhaltensprobleme bis hin zur Aggression gegen irgendwas, was fälschlich mit dem Schmerz verknüpft wurde und Schreckhaftigkeit sind häufige Nebenwirkungen.
Das war so ungefähr mein Eindruck, welcher freilich äußerst laienhaft ist!


Auch wenn "der Hund an sich" und ich wahrscheinlich niemals mehr Freunde werden, ist es in meinen Augen in dieser Situation eine unmögliche Qual für das Tier, deswegen die Frage ob das tatsächlich legal ist. Zumal die gute Dame keinesfalls "sachkompetent/fachkundig" wirkte. Hatte eine kleine Auseinandersetzung mit ihr, wobei es mir zugegebenermaßen zunächst eher um mein eigenes Wohl ging...

Nun möchte meine Bekannte mit der Halterin reden, es ist für sie allmählich kein Zustand mehr. Wie das ausgeht ist momentan offen, mal schauen.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 06. Juli 2016, 22:34:12
deine schilderung in bezug auf das halsband würde ich genau wie du als sachunkundig bezeichnen.
mit einfach nur aufs knöpfchen drücken ist es nicht getan. dann kommt sowas raus und eben deshalb ist es verboten.

dass deine nachbarin mit dem hundebesitzer reden will, finde ich gut. hoffentlich sieht es die gegenseite auch so. hundebesitzer sind eigen  ;D (mich eingeschlossen)
wenn man solch ein verhalten abstellen will als hundehalter, dann sollte das auch klappen. hier kläfft nix mehr am gartenzaun. dafür sorge ich und die hunde sind niemals ohne aufsicht im garten, sodass ich bei bedarf einschreiten und korrigieren kann.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 07. Juli 2016, 09:14:16
Zur rechtlichen Lage und zur Bewertung findet sich eine Kurzfassung bei Wikipedia.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 11. Juli 2016, 07:23:15
@ Gartenlady, Toffee ist 9 Jahre alt und noch fit, darum haben wir auch beschlossen nun einen 2. Hund dazu zu nehmen. Er kann noch so viel lernen. Nächstens fahren wir hin um ihn zu sehen und Ende August werden wir ihn holen 8) 8). Es ist ein Rüde geworden. Das heisst wieder Hundeschule und einige Kurse besuchen, denn Briards wollen "arbeiten" ;) gerne sind es auch mal "Schosshunde" mit 38 Kg ganz schön heftig! ;D ;D ;D
Wir haben hier eine sehr gute Hundeschule, die Hunde werden erzogen ganz ohne Stachelhalsband oder Strom, da wäre man hier entsetzt! :o :o >:(. Toffee lauft hier selbst durch kein einziges Beet, sondern perfekt auf jedem Gartenweg. Man kann einen Hund mit Sicherheit gut erziehen ohne schmerzvolle Massnahmen. Wer so etwas tut sollte selbst an einem Stachelhalsband geführt werden, ich glaub es hackt!!!! :o :o >:( ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 11. Juli 2016, 14:03:23
Solche Erziehungsmethoden sind hier auch völlig out, in einer Hundeschule lernt man nicht, Zwangsmaßnahmen anzuwenden. Positive Verstärkung ist heute das Zaubermittel, hilft aber auch nicht immer  ;)

Ich bin gespannt auf Fotos vom süßen Kleinen.

Es war ganz schön anstrengend mit Klein-Dana, aber jetzt ist sie erwachsen. Seit ein paar Wochen ist sie kaum wiederzuerkennen, sie ist nicht mehr Dana-Wirbelwind, hat kaum Lust mit anderen Hunden zu spielen, das scheint die Spätwirkung der Kastration zu sein, obwohl die schon vor über einem halben Jahr gewesen ist.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 14. Juli 2016, 17:33:53
Langsam werden die kleinen Briards richtige Bärchen, zu schade dass ich so weit weg wohne, aber Ende Juli werde ich sie besuchen, dann sind sie 5 Wochen alt und ich denke , dann sieht man schon so manchen Charakterzug und dann gibt es hier auch die ersten Bilder. 8) Verteilt wird aber erst am Ende. ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. Juli 2016, 18:49:07
Ihr bekommt erst vor der Übernahme ein Hündchen zugeteilt oder sucht Ihr es Euch dann aus?

Als ich mich für einen der Welpen dieser Züchterin entschieden hatte, war Dana 6 Wochen alt, fast alle waren bereits vergeben, sie war die letzte im Wurf.  Als sie ca. 8 Wochen alt war, gab es ein größeres Treffen bei Kaffee und Kuchen mit den zukünftigen Besitzern, sehr netter Nachmittag. Mit 11 Wochen haben wir sie abgeholt. Sie erkannte uns offenbar, hat keinen Moment gefremdelt oder gar getrauert, hat sich sofort begeistert in unseren dschungelhaften Garten gestürzt, ist dann nach zwei Tagen - im Januar- in unseren Miniteich gesprungen  ;D Frauchen hat sich mehr erschreckt als Hundchen  ;D

Welpen sind sooo süß und sooo anstrengend. Wenn man einen älteren, gesetzteren Hund im Haus hat, regelt der alles oder zumindest vieles.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 15. Juli 2016, 19:05:52
Welpen sind sooo süß und sooo anstrengend. Wenn man einen älteren, gesetzteren Hund im Haus hat, regelt der alles oder zumindest vieles.

Ja, man vergißt auch so schnell, wie Welpen oder Junghunde so sind, wenn sie mal klein sind. Ich konnte mich, als 2014 erstmals nach Dickie 1995 wieder ein Hund, unser kleiner Kibo, einzog, gar nicht mehr an viele Situationen erinnern, die wir erst einmal meistern mussten, bis unser alter Dickie zu dem (naja halbwegs, hüstel  ;)) pflegeleichten Hausgenossen wurde, der er dann ja fast zwei Jahrzehnte lang war. Als im Dezember 2015 dann Kampfbulette Klein-Shira ins Haus kam, hatte ich auch tatsächlich wieder schon wieder viele von Kibos eher unrühmlichen Gimmicks in den letzten Monaten vergessen.

Auf jeden Fall ist es immer spannend, junge Hunde im Haus zu haben, auch wenn sie einen manchmal Blut, Schweiß und Tränen (Und viele Rollen Zewas, Sprühreiniger, Kehrschaufel und Abfallsack und noch mehr Humor) kosten. Aber den Spaß und die Freude lässt einen doch jeden zwischenzeitlich aufkommenden Groll vergessen, oder?

Heidi, ich wünsch euch ganz viel, viel schöne Zeit und Spaß miteinander! Toffee freut sich sicher über caninen Zugang!

Bei uns darf auch nach vielen, vielen Wochen endlich mal wieder getobt werden, Kibo hatte sich im Frühjahr die Kniescheibe ausgerenkt bei wilder Toberei mit Shira im Garten. Bei der Rettungsaktion hat er mich in seiner Not auch noch gestanzt, Tierklinik hats gerichtet, insgesamt 3 OP´s wegen Komplikationen zwischendurch, der arme Schatz, seit etwa 9 Wochen ist jetzt alles wieder gut und seit wenigen Tagen darf er wieder wieder flitzen, ich krieg immer nen Herzstecker, seit die beiden seit vorgestern schon wieder ums Haus flitzen/fliegen.

Es war wirklich schlimm, zwei junge Hunde (noch nicht einmal 1-2 Jahre alt) davon abzuhalten, drinnen und draussen wild zu spielen. Die Schleuserei über Monate hinweg (nur einer darf in den Garten) und vorher der Versehrte auch nur mit Leine, und drinnen das Gemaßregele, das war echt hart. Der Zweitzugang hat sicher auch etwas gelitten, was Ausgang betroffen hat, aber aus der spanischen Perrera wenige Wochen vorher gekommen kannte sie es sicher auch nicht anders. Gott sei Dank haben wir einen wirklich großen Garten. Aber den ständig neu Operierten konnte ich ja keine Minute aus den Augen lassen, über Wochen hinweg, da ging noch nichtmal Einkaufen, nur, wenn GG am Wochenende da war und die Aufsicht übernommen hat, wenn wir z.B. mit der Unversehrten in der Hundeschule waren. Ich war immer Oberschiri, um alle in ihren Aktivitäten zu lenken, ich hoffe, das wars jetzt erstmal und sie verletzen sich nicht, wenn sie sich frei bewegen.

Zum Training haben wir jetzt, weil uns auch unser alter Dickie immer mit Packtaschen auf allen Touren begleitet hat, neue Packtaschen für die beiden Rabauken Kibo und Shira. Momentan üben wir noch. Der Pienzel und vornehme Herr Kibo pflegt noch sein Image als frisch Versehrter und trägt die Taschen (noch) ohne Inhalt, die seit Dezember 2015 dazugekommene, immer fröhliche und völlig angstfreie Kampfbulette und Hupfdohle Shira rennt mit allem Trinkwasser, Näpfchen, Futter und sonstigem Proviant in den Taschen herum, als hätte sie nie was anderes gemacht und freut sich wie Bolle. Herr Kibo pflügt auf der Suche nach meist erfolgreiche Jagd nach Mäusen ganze Gartenbereiche halbmetertief, das Mädel guckt den Vögeln nach und schimft und rennt dem Meister Kibo hinterher, wenn er Mäuse wittert, ohne zu wissen, was der Typ da gerade macht und was sie wirklich machen soll. Mit erbeuteten Mäusen hat sie auch nichts am Hut. Das Ganze mit den beiden zusammen ist besser, als Kino!
Ist schon interessant, wie unterschiedlich die Charaktere sind
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 19. Juli 2016, 21:18:03
so, hier nun endlich mal ein paar Sätze, wie es mit mir und meinem geerbten Hund (#409) weiterging.
Susi lebt nun seit anderthalb Jahren bei uns, und wie meinte schon Johannes Rau: Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe, aber als Mensch unersetzlich.
Sie wacht nicht, beschützt uns nicht, hütet nicht, vertreibt keine Katzen, fängt keine Mäuse, sie kann keine Kunststücke und sie kratzt nicht mal festgelatschte Nudeln vom Küchenboden. Susis Daseinszweck ist mittlerweile, permanent in unserer Nähe zu sein, damit sie in Ruhe schlafen kann und wir sie beschützen können, falls doch mal Einbrecher kommen.
Allein durch gutes Futter, regelmäßige Bewegung und ab und zu mal Bürsten hat sich das mit dem Stinken weitestgehend gelegt, ich werde sogar im Park immer wieder auf das tolle Fell des Hundes angesprochen. Überhaupt meinen unsere Bekanntschaften dort, wir würden alle immer älter werden, nur Susi werde immer jünger.
Obwohl sie viele Jahre nur mit Katzen und diversem Viehzeug im Garten gelebt hat, ist sie mit anderen Hunden extrem kompetent und wenn sie mit irgendwelchen jungen Hundekumpels durchs Gebüsch tobt, mag man nicht glauben, dass sie mindestens 15 Jahre auf dem Buckel hat.
Unser sozialer Status im Park hat sich auch dadurch enorm verbessert, dass ich sie Unbekannten gerne mal als altdeutschen Schäferhund verkaufe. Klingt besser als Tierheim-Schäfer-Mix  ;D
Ich merke gerade, das klingt wie die Beurteilung in einem Schulzeugnis  :P
Susi bestätigt zumindest meine Theorie: iregndwann, wenn vielleicht auch spät, läuft einem der passende Hund über den Weg  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 26. Juli 2016, 12:18:41
 :D :D :D dem kann ich zumindest bei einem von den beiden voll und ganz zustimmen ;D ;D ;D
Ratet mal welcher?

(http://up.picr.de/26312749mm.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: elis am 26. Juli 2016, 14:25:47
Hallo toto !

Ich tippe auf den vorderen Hund. Der schaut so souverän. Die sind richtig goldig Deine Hunde. Wie geduldig sie mit den Katzen-Teenagern sind. Der hintere Hund ist ein Schlingel, der immer was ausheckt  ;),  so sieht er zumindest aus.

lg. elis
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 26. Juli 2016, 14:50:56
Der Kandidat hat 100 Punkte! Richtig!

Meine Alte, die Schlingelin, ist eigentlich gaaaanz artig, kann kein Wässerchen trüben - aber dann - von hier auf gleich...

Die Vordere ist nur zum Fressen und Kuscheln auf die Welt bekommen, Freude immer so groß, dass sie mit der Rute alles umweht, großflächig: Katzen, Tische, Gläser, Näpfe... eben alles. Ich glaube, sie würde jeden Einbrecher erstmal freudig ablecken ;D ;D ;D ;D ;D, dreimal knutschen und dann kuscheln.

Ich weiß aber auch, einfach aus Erfahrung, dass man doch nie sicher sein kann, welcher Hund wann so oder so reagiert. Da bleiben immer noch die 5%, die niemand vermutet  ::), insofern...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 01. August 2016, 23:15:54
wir waren heute baden, vor der traumhaften Kulisse des Lippendorfer Braunkohlekraftwerks hatte Susi ihren Spaß  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 04. August 2016, 20:11:11
mein Hund und ich sind gestern Abend durch einen Bach gestapft, zwischen unseren Füßen hat sich ein komisches Bändsel im Wasser bewegt. Es war eine Schlange, ca. 25 cm lang und dünn wie ein Bleistift. Ziemlich gemustert, schwimmen Kreuzottern oder Schlingnattern?

Zum Glück war ich zu fasziniert um loszukreischen. Mein Hund nimmts sichs immer so zu Herzen, wenn ich mich erschrecke
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 08. August 2016, 22:42:16
Huch, da sieht man wie lange ich schon nicht mehr hier anwesend war. Toffee bekommt Gesellschaft und Kibo hat welche! Unser Wuschel ist allein, er bewacht aber derzeit die Küken, dass ihnen kein Huhn das Futter wegfrisst ;D. Und er bellt Heißluftballons an, ich möchte mal wissen was er gegen die hat. Diesen Monat wird er auch schon 4 Jahre alt. Sein Vorgänger Petzi würde im September 10.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 07. September 2016, 17:53:46
Ich wüssste jetzt mal gerne, ob bei Heidi der kleine Hund eingezogen ist? Und wenn ja, wie ist es und wie sieht er aus!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 07. September 2016, 18:20:22
Und er bellt Heißluftballons an, ich möchte mal wissen was er gegen die hat.

Die Rotti-Hündin einer Freundin hat Flugzeuge mit Kondensstreifen und konsequenterweise auch Neonröhren angebellt  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 07. September 2016, 18:25:54
Meine junge Hündin verbellt Feuerwerke - dabei war sie als Junghund nicht mal schußfest!!! :D und raste die ersten Sylvester komplett panisch mit eingeklemmter Rute übern Hof...
Erst jetzt mit 4 Jahren interessieren sie Schüsse nicht, dafür Feuerwerke um so mehr. Da wird aus dem Tiefschlaf heraus verbellt wie nix gutes.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 07. September 2016, 18:29:54
Zu Silvester versuche ich die Bellerei zu mildern so gut es geht. An anderen Tagen mit sinnlosen Rumgeschieße in der Nähe stelle ich mich aber gern mit meiner Hündin auf den Balkon, sie bellt lauthals und ich schimpfe lauthals auf die rücksichtslosen Feuerwerker. Ich hoffe, die Richtigen hören dann mit  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 09. September 2016, 14:36:15
Darf ich vorstellen Tuan unser neuer Briardrüde inzwischen 11 Wochen alt. Er ist nun 3 Wochen bei uns, aber ich hatte alle Hände voll zu tun. Hab einen neuen" Schatten". Er ist wo ich bin! ;D ;D
 Es geht fantastisch mit Toffee, nachdem sie 5 Tage beleidigte Leberwurst spielte, dann hat sie ihn durchgekaut bis er nass war und dann roch er nicht mehr nach dem alten Nest. ;D ;D Seither  geht es fantastisch.
 Nächsten Mittwoch gehts in den "Kundergarten", der Bursche soll was lernen und was tun. Die Züchterin hat schon tolle Vorarbeit geleistet. 8) 8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 09. September 2016, 14:37:04
Den "Dackelblick"hat er schon voll drauf.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 09. September 2016, 14:38:09
Und das sind nur kurze "Hasenschläfchen" ;D ;D ;D :D ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bienchen99 am 09. September 2016, 14:47:42
ooohhhh ist der nüddelich  :o :o :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 09. September 2016, 15:10:33
ooooh! <3
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Crambe am 09. September 2016, 15:15:01
Mein Patenwelpe!  :D ;D 
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: nana am 09. September 2016, 18:39:59
*überlegt wie wir GG überzeugen, dass wir einen Hund brauchen*  :D

Was ich als Nichthundekennerin schon immer mal wissen wollte: Wie sieht der Kerl nachher, wenn ihm das Fell vor die Augen hängt? Ich meine, ihr könnt ihm schlecht ein Schleifchen...

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 09. September 2016, 21:12:31
es gibr auch coole Haarbänder für Jungs  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 09. September 2016, 21:23:06
Oh wie hübsch. Toll, dass es so gut mit Toffee klappt!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 10. September 2016, 11:59:19
Was ich als Nichthundekennerin schon immer mal wissen wollte: Wie sieht der Kerl nachher, wenn ihm das Fell vor die Augen hängt? Ich meine, ihr könnt ihm schlecht ein Schleifchen...

Och - wieso nicht?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: nana am 11. September 2016, 14:55:03
Was ich als Nichthundekennerin schon immer mal wissen wollte: Wie sieht der Kerl nachher, wenn ihm das Fell vor die Augen hängt? Ich meine, ihr könnt ihm schlecht ein Schleifchen...

Och - wieso nicht?


Uiiiii und dann auch noch rosa  :o :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 11. September 2016, 15:03:11
Gibt es bestimmt auch in blau  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 11. September 2016, 15:55:06
oooh, er ist schon ganz schön groß und natürlich knuddelig.

Auf einem Foto von Toffee könnte man sehen wie es gehen kann mit der Durchsicht.

Dana ist zwar kein Briard, aber auch ganz schön haarig und das Schleifchen fällt kaum auf. Natürlich gibt es auch eine Jungs-Variante.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: planwerk am 13. September 2016, 12:08:11
Darf ich vorstellen? Balu's Sohn, seit Samstag bei uns. Mama ist eine cremefarbene Boarderhündin, Papa ist Balu (halb Boarder halb Aussie).


(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/14355614_875856855847637_3993201707417491839_n.jpg?oh=3dea626a30ba704cb08d3a4eebe12ac2&oe=58830E6E)

Und der Papa dazu:

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/10845844_1518347565112970_1189860174236722819_o.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 13. September 2016, 12:40:53
Was sagt der Herr Papa zum neuen Mitbewohner?
Bei den Zweibeinern wird wohl blanke Begeisterung vorherrschen :D

Beides schöne Kerle, aber der Blick vom Kleinen wirkt noch ein wenig unsicher. Oder ist das Tarnung 8)
Wird er diese schöne Augenfarbe behalten?


Edit: Vor lauter Begeisterung hab ich was vergessen  :-\
Herzlichen Glückwunsch und viel Freude!!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 13. September 2016, 12:44:19
Auch Glückswunsch  :D. Wie soll er heißen?

Auf dem Foto sieht er ein bissel aus wie Rudi Ratlos. Hübsches Viech.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: planwerk am 13. September 2016, 12:55:31
Auch Glückswunsch  :D. Wie soll er heißen?

Auf dem Foto sieht er ein bissel aus wie Rudi Ratlos. Hübsches Viech.

Name ist noch nicht ganz raus... :-) Wird noch erörtert. Hatte gepennt, daher der Blick.

Was sagt der Herr Papa zum neuen Mitbewohner?
Bei den Zweibeinern wird wohl blanke Begeisterung vorherrschen :D

Beides schöne Kerle, aber der Blick vom Kleinen wirkt noch ein wenig unsicher. Oder ist das Tarnung 8)
Wird er diese schöne Augenfarbe behalten?

Balu nimmt es hin, wenn er nervt faltet er Ihn auch mal zusammen, gerade so wie es sich gehört.
Die Augenfarbe kommt vom Opa, ein Aussie.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 13. September 2016, 12:57:04
Die Mischung wird ja immer spannender :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 14. September 2016, 07:31:23
Irisfool und Planwerk:
Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs! Nein, was für süße Fratzen...ich könnte beide so klauen  :-[ ;) Hin und wieder ein Bericht und ein paar frische Fotos würden mich schon sehr freuen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: elis am 14. September 2016, 12:58:17
Hallo Volker !

Glückwunsch zum Familienzuwachs :D :D. Da ist ja allerhand los bei Dir. Da wirst ja bald einen Hosta-Verkäufer haben ;) ;). Viel Freude damit.

Lg. Elis
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: planwerk am 15. September 2016, 07:13:56
Danke Elis! Da rührt sich was. Kannst Ihn ja mal anschauen den Kerl wennd in der Nähe bist.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: elis am 15. September 2016, 10:49:08
Danke Elis! Da rührt sich was. Kannst Ihn ja mal anschauen den Kerl wennd in der Nähe bist.

Ja, mache ich gerne. Demnächst :D

lg elis
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: planwerk am 19. September 2016, 10:25:09
Gestern war ma das erste Mal am Berg. Mit selbsterfundener Hundetrage. Darf ja noch nicht so viel Laufen. Hat er gleich angenommen der Aki.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-0/p370x247/14359226_563675210500479_3927647909636699996_n.jpg?oh=66b08c2e6410505dcfd67bed9632e6d0&oe=587C48CC)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 19. September 2016, 10:43:09
 :D
Das, was einem wichtig ist, muss man ihnen von klein auf beibringen. Super!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 20. September 2016, 18:21:47
Hallo Heidi, hallo Volker!
Herzliche Glückwünsche zu Tuan und Aki (ist das jetzt der Name von dem Wichtelwuschel?)
Viel, viel Spaß mit den beiden, sie sind so süüüüß, mach bloß nur so viele Fotos, wie möglich, sie wachsen so schnell.
Ich freu mich schon auf die nächsten Bilder!

Ich hab heute auch nochmal aus anderen Gründen das für mich schönste Welpenbild vom kleinen Kibo 2014 rausgesucht:
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 20. September 2016, 18:24:15
und vor ein paar Tagen waren Kibo und Shira Models, sie haben ihre neuen Halsbänder für das Kundenalbum der lieben Schneiderin der Halsbänder vorgeführt:
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 20. September 2016, 18:32:20
Von Shira hab ich leider kein Welpenbild, das einzige, was ich von ihr habe, ist eines aus dem Tierheimzwinger in Terrassa, Spanien aus dem Herbst 2015, nach diesem Foto hab ich dann mutig entschieden, dass sie zu uns kommen soll. Im Dezember war es dann so weit. Kibo hat sozusagen als Weihnachtsgeschenk eine Spielgefährtin bekommen  ;D!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. Oktober 2016, 20:44:03
Fiffi im Rucksack ist klasse  :D  Das TH-Foto ist recht traurig, aber sie hat es ja gut getroffen - so als Model jetzt  :D

Übrigens schätzen nicht nur Katzen Kartons jeglicher Art. Ich hatte ne Rutsche fertig gemacht für den Altpapiercontainer. Fiffi hat umgehend dieses daraus umgearbeitet:

(http://thumbs.picr.de/26992148wd.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 01. Oktober 2016, 21:58:26
toller Hund, tolles Foto!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 02. Oktober 2016, 13:51:25
Sheila ist jetzt 8 Jahre bei mir. Im November wird sie 9.
Und weil sie so ein wilder Jagdhund ist, wollt man mir im Tierheim keine Katze dazu vermitteln.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: martina. am 02. Oktober 2016, 14:41:16
Weil Jagdhunde unter der Knute von Katzentieren nix zu melden haben?  ;D ;D ;)

So ein schönes Paar  :D  Fehlt nur noch Herr Django.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 02. Oktober 2016, 14:48:33
Na gut. Aber der Herr Django beehrt uns ja nur selten zuhause - draußen kommt er aber recht zuverlässig um zu sehen, was ich einstecken hab und möchte dann immer ein paar Gutsi fangen (deswegen schaut er auch grad nicht her).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 02. Oktober 2016, 14:50:36
Weil Jagdhunde unter der Knute von Katzentieren nix zu melden haben?  ;D ;D ;)

Josy und Sheila haben sich wirklich gern, im Gegensatz zu vielen anderen Hund/Katz Paarungen, die ich kenne, ist Josy nicht wirklich streng mit ihr. Das übernehme dafür ich. z.B. Katz darf zuerst fertig fressen - Hund danach den Napf ausschlecken.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 02. Oktober 2016, 15:29:00
Und weil sie so ein wilder Jagdhund ist, wollt man mir im Tierheim keine Katze dazu vermitteln.
Und weil Sheila die Katzen nicht zerfetzen darf, tut sie es jetzt mit der Zeitung. Ist wohl auch besser so.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 02. Oktober 2016, 17:07:45
Sheila ist jetzt 8 Jahre bei mir. Im November wird sie 9.
Und weil sie so ein wilder Jagdhund ist, wollt man mir im Tierheim keine Katze dazu vermitteln.

Auch ein Reißwolf  ;D

Papier, in welcher Form auch immer, darf ich nicht liegenlassen, wenn Frau Hund allein ist.  :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 02. Oktober 2016, 19:59:37
Sheila ist eigentlich ein Wenig-Zerstörer. Quietschspielzeug lebt jahrelang. In die Zeitung waren Gutsi eingewickelt, hat sie also zum Zerfleddern extra gekriegt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. Oktober 2016, 23:55:17
als Susi neu hier war hat sie sich hinter dem Sessel ein Nest aus zerketschtem Papier gebaut. Waren blöderweise die Oldtimerzeitschriften meines Mannes, die sie aus dem Regal gezerrt hat. Bei der Gelegenheit hat sie auch die Armlehne eben jenes Sessels zerfleddert. Das hat sie dann noch ein, zwei Mal gemacht, aber dann war Ruhe. Ich denke, das war eine Reaktion auf das Erlebte: einen Tag neben dem toten Frauchen, dann Notarzt, Bestatter, Polizei, danach plötzlich bei uns.
Das hat dann aber recht schnell von alleine aufgehört, mittlerweile will sie nur noch unterm Küchentisch liegen  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 03. November 2016, 23:32:25
Hm, der Hund ist 15, 16 und hat einen tischtennisballgroßen Tumor. Morgen wird sie operiert und mir ist gerade komisch. Erstaunlich, wie einem so ein alter Köter ans Herz wachsen kann. Ich hoffe innig, dass sie morgen wie gerade eben auch noch unterm Küchentisch liegt...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 04. November 2016, 07:51:32
Da wünsch ich Euch gleich mal alles Gute. Toi toi toi
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. November 2016, 13:17:59
danke, Eva. Mein Hund liegt gerade hier bei mir unterm Küchentisch  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 04. November 2016, 13:47:33
Schon wieder zurück?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. November 2016, 14:11:51
ja, ich hatte Susi früh zum Tierarzt gebracht und vorhin wieder abgeholt.
Nun ja, sie ist noch ein bisschen im Tee und die Narbe ist auch ganz schön heftig, aber im Rahmen ihrer Möglichkeiten scheint sie ganz zufrieden.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 10. November 2016, 21:44:03
Drücke Eurer Susi tüchtig die Daumen, dass sie wieder munter wird und noch einiges an Zeit bei euch genießen kann.

Beim blättern im Thread hab ich gerade Balu's Sohn entdeckt. So ein Wuzzchen ist bei uns auch vor einigen Wochen eingezogen. Oma ist ein Aussi-Border Mix, ihre Mama und sie selbst haben Aussis als Väter. Unsere Maus heißt Enja und ist eine Glücksbringerin ;-)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 10. November 2016, 21:45:16
Und außerdem eine Schlammliebhaberin, was ich besonders schön finde, ich matsche nämlich auch gern und freue mich schon auf gemeinsame Wattwanderungen  ;D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 20. November 2016, 13:55:40
Unser "Struwwelpeter" Tuan macht am kommenden Samstag sein erstes Examen. Natürlich ist es ein Streber und wird er der Beste sein. Das ist er schon seiner "Patentante" verpflichtet! ;D ;D 8) Drückt mal ein bisschen die Daumen. 8) 8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: GartenfrauWen am 20. November 2016, 14:42:34
Ein wunderschöner Streber ist das  :D und er schafft seine erste Prüfung ganz bestimmt!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: martina. am 20. November 2016, 19:14:40
Unser "Struwwelpeter" Tuan
Was für ein Prachtkerl ist das geworden, diese Bärentatzen  :o :o :D :D ;)
Daumen werden natürlich gedrückt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 27. November 2016, 19:25:16
Tuan hat gestern sein Examen mit 96 von 100 möglichen Punkten bestanden.Wir sind riesig stolz auf ihn :D :D :D Danke fürs Daumen drücken. :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 27. November 2016, 21:19:20
Streber  :D

Herzlichen Glückwunsch!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 28. November 2016, 12:19:27
Danke 8) Am 11.12. sieht Tuan seinen Vater McGyver in Amsterdam auf einer Hundeausstellung. Mc Gyver wurde dieses Jahr bei dem Briardclubmatch als schönster Rüde ausgezeichnet. Er lebt in Deutschland und hat schweizer Voreltern auch die Mutter von Tuan ist Schweizerin lebt aber im Hochschwarzwald. 8) Bin sehr gespannt auf den Vater.Wir lassen Tuan nächstes Jahr als Junghund keuren nur neugietigkeitshalber. Ich denke nicht , dass wir mit ihm auf Ausstellungen gehen. Er darf die nötigen Examen machen.Wir wollen einen guten Familienhund. Mc Gyver ist ein Zuchtrüde, da braucht man solche Auszeichnungen.  ;D ;D ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 28. November 2016, 12:58:14
Mc Gyver ist ja auch ein cooler Hundename.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 28. November 2016, 14:52:05
Finde ich auch!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 28. November 2016, 15:39:22
Pfuh. Heut früh hatte ich eine fremde Katze in der Wohnung. Die war durch die Katzenklappe reingekommen und Sheila hat sie in Schlafzimmer (=Sackgasse) getrieben und dort verbellt. Genau, was man beim Zähneputzen braucht.

Zum Glück konnte ich den Hund auf den Balkon lotsen und die Katz ist dann durch die Katzenklappe wieder verschwunden. Es war keine von den sechs Katzen, die hier regelmäßig im Haus sind (meine beiden, die drei Kater der Nachbarin unterhalb und die Katze der Tochter, die dort häufig zu besuch kommt).

Zum Schluss musste Sheila der Fremdkatz durch die Katzenklappe ins Treppenhaus hinterhermosern  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 01. Dezember 2016, 12:37:15
Ich bin gerade die Bilder meiner Wildkamera durchgegangen und habe tatsächlich ein besonders wildes Tier erwischt. Da hat sich Little Susie offensichtlich mal heimlich in den Garten geschlichen  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 27. Dezember 2016, 10:22:15
Schade, Christkind entschwindet gerade ....
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: July am 27. Dezember 2016, 15:35:40
Die beiden sind ja süüüüß!!!!
LG von July

....dagegen sind meine Hundis immer "nackt" ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 27. Dezember 2016, 17:35:46
Dieses Jahr  habe ich sie noch mal kurz vor dem Winter geschoren und sie sind erstmals nicht ganz so langhaarig - mehr so Eisbär mässig  ;D Foto ist gerade gemacht -also topaktuell ... Liebe Grüsse knolli
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: July am 27. Dezember 2016, 18:07:21
Die Frisur ist auch schöön!!
Sehen sehr lieb aus die beiden!!
LG von July
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 27. Dezember 2016, 20:25:59
Foto ist gerade gemacht -also topaktuell

Das ist in der Küche zwischen Kühlschrank und Tisch  ;D! Die beiden sind einzeln toll und zusammen noch besser!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 28. Dezember 2016, 10:56:57
Danke für die Komplimente - gebe ich weiter!  Suse : Hat Pudeline gemerkt, dsss du meine Hunde betüddelt hast? Liebe Grüsse  knolli
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Rosenfee am 28. Dezember 2016, 12:41:20
Knolli, das sind ja richtige Knudelfellchen :D Welche Rasse ist das?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 28. Dezember 2016, 19:14:05
Hat Pudeline gemerkt, dsss du meine Hunde betüddelt hast?
Weiss ich ehrlich nicht. Pudeline zeigt sowas noch nicht oder ich merke es nicht. Du weisst ja, ich habe nicht gerade viel Hundeerfahrung :-).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 29. Dezember 2016, 19:16:14
Rosenfee - die beiden sind Schwestern aus dem gleichen Wurf und nicht reinrassig . Sie kommen aus dem spanischem Tierschutz und es wurde vermutet , das es Berger de Picardie Mixe sind . Suse , Hunde scannen sofort die Hosenbeine, Hände usw. intensiv und gründlichst ab , wenn man mit der Begrüßung fertig ist. Sie interessieren sich stark für den Geruch von familienfremden Hunden . Liebe Grüsse  Knolli
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 29. Dezember 2016, 20:43:45
Hunde scannen sofort die Hosenbeine, Hände usw. intensiv und gründlichst ab , wenn man mit der Begrüßung fertig ist. Sie interessieren sich stark für den Geruch von familienfremden Hunden .
Das hat sie nicht gemacht. Sie hatte keine Chance. Ich bin zuhause angekommen gleich, mit gewaschenen Händen und ohne die Jeans, ins Bett gegangen. GG hat Phoebe erst einige Minuten später in mein Bett geworfen ;D.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: fromme-helene am 29. Dezember 2016, 23:10:21
->   :D 
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 30. Dezember 2016, 09:16:35
 😂 Abend der fliegenden Pudel ...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 30. Dezember 2016, 09:29:16
Lua und Nana sind die personifizierten Kuscheltiere, aber man soll sich nicht täuschen lassen, es sind auch Herdenschutzhunde und niemand darf ungefragt das Grundstück oder den zugehörigen Luftraum betreten bzw. befliegen.

Im Gegensatz dazu ist Dana wirklich ein Kuscheltier und möchte von jedem, der zu uns kommt, ausgiebig Streicheleinheiten bekommen, wir sind dabei es ihr abzugewöhnen. Dana begleitet mich leider nicht mehr bei der Gartenarbeit, seit ich mehrmals mit blauen Abfallsäcken hantiert habe, ist Gartenarbeit höchst gefährlich und man muss ihr aus dem Weg gehen.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Okt2916_099-small.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Rosenfee am 30. Dezember 2016, 15:26:35
, aber man soll sich nicht täuschen lassen, es sind auch Herdenschutzhunde und niemand darf ungefragt das Grundstück oder den zugehörigen Luftraum betreten bzw. befliegen.
So etwas hatte ich mir schon gedacht. Ich hatte nach der Rasse, die Knolli als Mix genannte, gesucht.

Knolli, ich finde Deine beiden Mix-Spanier sehr viel ansprechender als die Rassehunde! :)

Gartenlady, Ihr habt sicher genauso damit zu tun, Euren Besuchern das Streicheln Eurer Dana abzugewöhnen, wie dem Hund das Bitten um Streicheleinheiten ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 30. Dezember 2016, 18:04:08
Hallo gartenlady 😚 Deine süße  Dana könnte ich so mopsen 😘 Ihr habt recht : Meine Hunde sind wirklich gute Wächter  und lassen sich auch durch liebe Worte von Passanten nicht beeindrucken. Allerdings wohnen wir abgelegen , in einer bewohnteren Gegend könnte ich sonst eventuell Ärger mit den Nachbarn bekommen!Interessanterweise bewachen sie auch den Luftraum. Bis Amsel Größe ist alles gut. Rosenfee , reinrassige Picards sind optisch nicht unbedingt mein Beuteschema .Ich dachte zuerst, meine wären Bobtail/ Terrier Mixe ...  Liebe Grüße  Knolli
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 30. Dezember 2016, 18:49:55
Die Rotti-Dame einer Freundin hat immer den ganz hohen Luftraum bewacht. Vögel und Modellflieger (von Herrchen gestartet) waren ok. Aber Kondensstreifen von Düsenjets wurden vehement verbellt. Und Neonröhren drinnen, weil die auch so ausschauen  :-[ ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 31. Dezember 2016, 00:11:51
Eva - das ist ja ein Ding !
Da fragt man sich , warum der Rotti in den Kondensstreifen so hoch oben eine
Bedrohung sehen kann ! Wir wohnen in der Nähe vom Essen/ Mülheimer Flughafen - das interessiert die Hunde übrrhaupt nicht . Nur wenn der Zeppelin im Rahmen eines Rundfluges / oder der Wetterbedingungen  extrem tief in Richtung unseres Gartens fliegt, fletschen die Damen. Ganz ehrlich - sieht dann auch für mich bedrohlich aus ! Liebe Grüsse  Knolli
 

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 31. Dezember 2016, 12:30:00
Ja, das ist durchaus beeindruckend, wenn ein großer Hund was ernsthaft verbellt -  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 31. Dezember 2016, 14:20:01
Ich hätte gerne, dass mein kleiner Hund den Habicht verbellt, bevor der meine Hühner metzelt! Ich glaube nur nicht, dass das glückt  >:(.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 31. Dezember 2016, 15:08:47
Wie klein ist er denn?  Vermutlich könte man auch einen kleinen Hund zum Schutzhund für die Hühner abrichten. Wenn er allerdings nur hühnergroß ist, weiß man nicht, ob er nicht selber Beute werden kann  ::) :-\ :P

Hunde sind keine Augentiere, sondern Nasen- und Ohrentiere, könnte es nicht sein, dass der Rotti das Flugzeug hört, das den Kondensstreifen verursacht?  Ich glaube, auch Neonröhren können Geräusche machen, die wir Menschen nicht hören.

Zitat
Gartenlady, Ihr habt sicher genauso damit zu tun, Euren Besuchern das Streicheln Eurer Dana abzugewöhnen, wie dem Hund das Bitten um Streicheleinheiten ;)
  das ist durchaus der Fall, wir haben zu lange nicht eingegriffen, wenn Freunde und Verwandte sagten "och lass´ sie doch, sie ist doch so süß"  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 31. Dezember 2016, 18:14:06
Eva - 😂 das war ein Missverständnis! Mich macht nicht das Zähne zeigen meiner Hunde nervös , sondern der Tieflug des Zeppelins . Obwohl wir ihn oft sehen, ist es ein ungutes Gefühl , wenn das Riesen Teil so nah auf einen zukommt . Das passiert allerdings super selten !                                            Gartenlady - deine Theorie mit dem höhren der " Gefahr" könnte stimmen und würde das Verhalten des Rottis auch erklären !                                                    Suse - oha ! Die noch kleine Pudeline passt durchaus in das Beuteschema von Raubvögeln !!! Ich musste mal von der Wohnung aus mit ansehen, wie meine erwachsene Perserkatze ( 4, 5 kg damals) von einer Eule angegriffen wurde ! Die Eule hat zum Glück kurz vorher gemerkt, dass meine Leila Katze doch kein Kaninchen ( oder ähnliches ) war und hat nicht zugegriffen ! Das ging alles so rasend schnell , bis ich unten am Ort des Geschehens gewesen wäre, wäre das Drama schon passiert ! Wenn deine Pheobe mal erwachsen ist und mitbekommt, dass du Raubvögel vertreibst , wird sie dir bestimmt fleissig helfen ! Hunde raffen erstaunlich schnell, wenn es um irgendeine Art des Jagens geht😎 Liebe Grüsse und einen guten Rutsch  Knolli
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 31. Dezember 2016, 18:42:03
@ Gartenlady

Der kleine Hund ist ein jetzt 4 Monate alter Zwergpudel. schon stattliche 3,3 kg schwer. Sie wird etwas größer, als ein Huhn. Der Habicht greift unsere Katzen nicht an. Daher wird er das beim Hund auch nicht tun.


@ Knolli

Unsere Eulen sind Waldkäuze. Sie sind nicht groß genug, um auf eine Katze loszugehen. Dann wird Pudeline auch sicher sein. Den "blöden" Habicht habe ich noch nie verscheucht. Den sehe ich nicht. Ich habe hinterher nur die toten und angefressenen Hühner :(. Habichtscheuchen oder -verbellen müsste Pudeline daher alleine lernen. Glücklicherweise war der Habicht seit Anfang November nicht mehr da. Ich hoffe, er bleibt weg! Für immer!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 31. Dezember 2016, 19:03:52
@Knolli,

Dana ist zwar total auf mich fixiert, aber sie würde sich vermutlich trotzdem mopsen lassen  ;D Die Frage ist, was sie macht, wenn sie plötzlich in einer fremden Umgebung ist, ohne Frauchen, man denke  ;)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 02. Januar 2017, 19:50:14
Suse - blöd ist , dass Raubvögel sich nicht vorher anmelden  ;) ;D  Bei unserem direktem Nachbarn wollte sich ein Habicht an dessen Hühnern bedienen - ist aber im Netzt von 8cm Maschenbreite hängen geblieben. Nachbars(inklusive Hovawart) saßen auf der Terrasse und haben das Drama zum Glück mitbekommen. Die übernächste Nachbarin kam ganz schnell und hat den armen Habicht mit Lederhandschuhen aus dem Netzt befreit. Bei Nachbars ist jetzt ein Netzt mit 10 cm Maschengröße verspannt.
Sag`mal: Ein Habicht ist ja nicht grösser als ein Huhn ( Nachbar hat Vorwerk Hühner) Bekommt der Habicht denn ein Huhn fortgetragen*grübel*  ?

Gartenlady ... Ich hatte die beiden alten Hunde meiner Freundin für ein paar Tage, weil sie plötzlich ins Krankenhaus musste. Ich war selber baff erstaunt,wie schnell ihre Hunde umgeschaltet haben. Große Couch,Futter,betüddeln und Gassi - alles gut ,dann wohnen wir eben hier !
Liebe Grüße
Knolli
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 02. Januar 2017, 20:07:01
 :D
Knolli, die ersten 14 Tage versuchen Gasthunde ja meistens auch, einen guten Eindruck zu machen. Danach wird dann ausprobiert, ob frech sein auch mal drin ist.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 02. Januar 2017, 20:28:41
Sag`mal: Ein Habicht ist ja nicht grösser als ein Huhn ( Nachbar hat Vorwerk Hühner) Bekommt der Habicht denn ein Huhn fortgetragen*grübel*  ?

Habichte schlagen die Hühner und fressen sie an Ort und Stelle an. Vielleicht würden sie an den Folgetagen auch weiter fressen, aber das geht nicht, weil wir die Opfer vergraben. Ich finde, Habichte sind schöne Vögel, die auch fressen müssen. Aber bitte nicht meine Hühner! Und wenn es denn meine Hühner sein müssen, dann bitte nicht am Sonntag ein junges Huhn schlagen, wenn ich am Montag für eine alte, kranke Henne einen Termim zu einschläfern habe. In diesem Jahr hat es 3 Hühner erwischt. In den Jahren davor nicht eins. Einnetzen geht schlecht. Aber das wirst Du im Frühjahr sehen, wenn Du unseren Garten anguckst.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 03. Januar 2017, 08:11:27
@Knolli, Nachbars Hovawart, also der Hofwart, ist wohl von seinem Job überfordert, ich hätte angenommen, dass in seiner Gegenwart Hühner sicher vor Raubvögeln seien.  ;)


Gartenlady ... Ich hatte die beiden alten Hunde meiner Freundin für ein paar Tage, weil sie plötzlich ins Krankenhaus musste. Ich war selber baff erstaunt,wie schnell ihre Hunde umgeschaltet haben. Große Couch,Futter,betüddeln und Gassi - alles gut ,dann wohnen wir eben hier !
Liebe Grüße
Knolli

Danas Vorgänger Shiva haben wir mit 3 1/2 Jahren von den Vorbesitzern übernommen, ich werde nie die für mich körperlich spürbare Verzweiflung des Hundes vergessen, der von seinem Rudel verlassen worden war. Erst recht nicht vergesse ich die spätere Reaktion des Hundes, der uns, nachdem er uns als neues Rudel akzeptiert hatte, bis aufs Blut (im Wortsinn)  bewacht und verteidigt hat. Für Shiva waren wir ursprünglich vollkommen fremd, das ist bei den Hunden Deiner Ferundin natürlich anders.

Allerdings hat mir eine Züchterin gesagt, dass Rüden (Shiva war ein Rüde)  sensibler seien als Hündinnen und Trennungen schwerer verkraften würden.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 03. Januar 2017, 17:28:18
Gartenlady - Nachbars saßen ja auch auf der Terrasse ! Es ging alles soooo schnell - da konnte keiner reagieren . Das Netz hat die Hühner ja vor dem Zugriff geschützt - hätte der Habicht sich nicht verheddert , wäre die Attacke wohl erst abends beim zählen der Hühner aufgefallen .
 Vielleicht ist meinen Besucher Hunden die Trennung auch leichter gefallen , weil meine Hündilies recht tiefen entspannt sind und wir nette Unternehmungen gemacht haben . Alle Hunde waren abends so k.o. dass sie nach dem futtern ins Koma  ;D gefallen sind ...
Suse 😂 Hier ist das ja genauso ! Wir tun alles ,damit sämtliche Wildtiere es hier in der Nachbarschaft toll finden - aber die Hühner sollen sie möglichst nicht futtern ...Nachbar und  übernächster Nachbar haben die Vorwerk Hühner  und 4 Hühner aus dem Programm : " RETTET DAS HUHN " in Gehegen. Sonst hätte die Hühner  hier in der Botanik auch  nicht die geringste Überlebens Chance 🐣🐤🐥 Die Eule habe ich ewig nicht gesehen - aber Bussarde , Habichte sind immer anwesend , ausserdem Marder und Fuchs !
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 06. Januar 2017, 15:25:47
@Knolli,

also gut, Du darfst meinen Hund mopsen  ;) ;D Ich denke, dass einem Hund die Trennung von Zuhause vor allem leichter fällt, wenn er noch einen Kumpel bei sich hat. Zwei Hunden in der Fremde geht es besser als einem allein, und wenn die Beiden dann noch auf nette Gastgeberhunde und -menschen treffen, ist alles im grünen Bereich.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knolli am 07. Januar 2017, 19:47:39
😉
Gast Hund/e
denken : " Wenn die beiden weißen Flokaties so entspannt hier sind , warum soll /en  ich/ wir uns aufregen ?!"
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 26. Januar 2017, 13:35:07
Auch das ist ein "big one" 8) 8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 26. Januar 2017, 21:15:34
Hui, er sieht schon richtig nach Hund aus! Wie alt, groß und schwer ist er jetzt?

Ich biete 5 Monate, 30 cm und 4,2 kg  ;D.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 27. Januar 2017, 16:35:24
Hier passt es vielleicht am Besten: (evtl. auch im Bereich Natur, falls gewünscht, kann ein Mod. dies bitte evtl. auch dorthin verschieben.)

Eine Kollegin erzählte mir am 25.01. von einer dreiteiligen Dokumentationreihe über Unterschiede von und Wölfen und Hunden, welche in 3sat am 24.01. ausgestrahlt wurde. Ich fand das Thema so spannend, dass ich in der Mediathek von 3sat suchte und auch fündig wurde. Ich habe mir alle drei Teile von je 45 Minuten angesehen und war so begeistert, dass ich es hier mal einstelle. Leider ist es nur noch zwei Tage in der dortigen Mediathek zu sehen.  :-\

Es geht inhaltlich hauptsächlich um Folgendes: Was unterscheidet den Haushund vom Wolf, wenn beide unter denselben Bedingungen aufwachsen? Welche Fähigkeiten gingen im Zuge der Domestikation verloren, und welche wurden dazu gewonnen?

Das Wolf Science Center in Ernstbrunn/Österreich betreibt dazu Verhaltensforschungen an im Rudel lebenden Wölfen und im Vergleich dazu an im Rudel lebenden Hunden. Ich denke mal, der Dreiteiler ist für Wolfsfreunde und Hundefreunde gleichermaßen interessant!

Hier die Erklärung zu dem Dreiteiler: Mit Wölfen unter einer Decke! Teil 1 - 3 Dazu bei der ARD die entsprechenden Überschriften anklicken.

Die Videos dazu:

Teil 1: Ernstbrunn - Montana und zurück

Teil 2: Sechs Welpen und ein Todesfall

Teil 3: Im Rudel geht es rund

 :D :D


Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irisfool am 28. Januar 2017, 10:52:28
Suses Garten, da hast du dich richtig vertan ;D ;D Tuan ist ein Briard , 7 Monate ,60 cm und 30 Kg(bis jetzt) ;D ;D.Da "geht" aber noch ein bisschen, denn ausgewachsen ist er erst mit 18 Monaten 8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 28. Januar 2017, 13:01:36
Irisfool, ich habe mich nicht vertan  :D! Dass Tuan schon sehr groß ist und noch weiter wächst, ist mir klar. Darf er als Briard ja auch. Aber meine Zwergpudeline, die jetzt 5 Monate alt ist, ist mit den genannten Daten langsam am Ende des Wachstums angekommen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 01. Februar 2017, 08:11:55
Irisfool:
Mensch, ist der groß geworden...Den könnte ich Dir sofort mopsen...60 cm bis jetzt, wieviel kommt da wohl noch?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 15. Februar 2017, 17:28:13
Gestern hatte ich im Kafi erzählt, dass ich Hund benähe, weil er Rücken hat. Hier will ich heute mal das Ergebnis zeigen:
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 15. Februar 2017, 17:28:58
Nahansicht:
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 15. Februar 2017, 17:30:37
Das Popoband wird unter dem Schwanz durchgeführt. Es ist nicht angenäht, damit es im Fall der Fälle schnell und unkompliziert ausgespült werden kann.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 15. Februar 2017, 17:36:09
Jetzt bekommt die Lendenwirbelsäule etwas Extrawärme, ohne dass Hundi sich dumm und dämlich schwitzen muss. An den Seiten wäre vielleicht noch ein kleiner Abnäher ganz nützlich gewesen. Da steht es etwas ab, aber die Wirbelsäule ist bedeckt und gut ist.

Das Popoband sitzt erstaunlich gut. Es ist beim ersten Probeschixx sauber geblieben.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Anubias am 15. Februar 2017, 17:38:36
Das sieht gut aus und scheint auch gut durchdacht zu sein, super !

Und läßt Hundi es drauf oder versucht er es herunter zu zerren, wenn du nicht hinguckst ?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 15. Februar 2017, 17:43:41
Ich gucke IMMER hin, selbst wenn ich mal nicht hingucke.  ;D Das konnte ich bis jetzt noch jedem Hund einreden.  8)

Er trägt es nur, wenn wir rausgehen. Ansonsten hat er tierärztlich verordneten Hausarrest und liegt viel in der Ecke rum. Da ist es warm genug und es pfeift für gewöhnlich kein kalter Wind um die Ecke.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 15. Februar 2017, 17:54:05
Das ist ja mal eine coole Idee, wenn Hundi es im Kreuz hat - so eine Art Geschirrschürze  :D

Fehlt nur noch eine Halterung für Wärmflasche/Kirschkernkissen  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 15. Februar 2017, 18:17:55
Die Wärmflasche liegt in seiner Ecke, aber das scheint ein böses Monster zu sein. Er hält größtmöglichen Abstand.

Ich denke, es wäre kein großer Aufwand, da noch eine Tasche drauf zu hämmern, in die ein kleines Wärmedingens reingesteckt werden könnte.

Leider gab es so etwas Schlichtes nicht zu kaufen, das wäre für mich viel einfacher gewesen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Sternrenette am 15. Februar 2017, 18:19:34
Cool :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 15. Februar 2017, 19:20:36
Jetzt bekommt die Lendenwirbelsäule etwas Extrawärme

Klasse Bufo, sehr schön und praktisch genäht. Hattest Du eine Anleitung/Schnittmuster? Und welchen Stoff hast Du verwendet?

Ich habe gern außen was Wasserfestes und innen Fleece genommen...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 15. Februar 2017, 19:30:14
ui, so was könnte Susi auch gebrauchen, die hat genau an der Stelle gerade eine Tonsur, wegen Tierarztbehandlung  :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 15. Februar 2017, 20:42:12
...Hattest Du eine Anleitung/Schnittmuster? Und welchen Stoff hast Du verwendet?

Weder Anleitung, noch Schnittmuster hatte ich.
Ich habe Hundi (Vico) das Geschirr angezogen und dann die Länge bis zur Schwanzwurzel gemessen. Danach die Breite gemessen und das war es schon.

Dann habe ich das entsprechende Rechteck gleich auf den Stoff gemalt. Für hinten habe ich eine Kerbe gemacht, um dem Wedelschwanz mehr Freiraum zu geben und die Ecken etwas abgerundet. Innen ist warme Flauschbettwäsche, außen ist billiger Hosenstoff (beides waren Rumliegereste). Dazwischen ist eine dünne Lage gestepptes Volumenvlies.
Den Hosenstoff habe ich in der Mitte in kleine Falten gelegt, damit sich das Teil an den Seiten besser nach unten legt. Die 3 Lagen habe ich mit Kantenband zusammengenäht.

Dann habe ich krampfhaft nachgedacht, wie ich das Teil am Hund festmache. Die Lösung waren die Laschen, die oben um den Bauchgurt des Geschirrs gelegt und mit Klettbandstücken festgemacht werden.
Das Popoband habe ich bei der ersten Anprobe mit Klammern angesteckt. Ich wollte nicht mit Nadeln am Hund rumfummeln. Dann habe ich das auf Länge geschnitten und mit Klettband versehen.

Es darf gerne nachgemacht werden.
Wenn es wasserdicht sein soll wäre Regenschirmseide sicher sinnvoll, weil sie dicht und sehr leicht ist. Nähtalente haben vielleicht auch wasserdichte leichte Outdoor-Stoffe liegen.
Für alte, krumme Rücken empfehle ich noch einen seitlichen Abnäher. Ihr seht ja, wo das Ding absteht.

Für ein Nähtalent wäre das eine echte Marktlücke.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 04. März 2017, 13:27:15
Kleines Update:

Mein Nähprodukt ist leider nicht Alltagstauglich.
Bei schönem Wetter tut es seinen Dienst, aber bei Wind bläht sich das Segel und der Hund droht davon zu fliegen.  :o

Deshalb habe ich noch einmal einen neuen Nierenwärmer genäht. Der ist nun absolut sturmfest.

Sollte jemand eine Anleitung haben wollen, dann sagt es.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nelke am 08. März 2017, 16:34:34
Ich war ja schon lange nicht mehr im Forum ...ihr habt tolle Hundis .
Meine Chelsea ( Tibet Terrier ) und mein Duncan ( Bearded Collie) sind vor 3 u.2 Jahren gestorben ...hatte auch mal Bilder hier.
Wir haben jetzt 2 Cavalier King Charles Mädchen .

(http://up.picr.de/28530465dy.jpg)

LG
Nelke
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Ulrich am 23. März 2017, 20:10:43
... und Schrati's Wuffi baut sich ein Nest aus Zweigen ???
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: TayPea am 17. April 2017, 12:08:03
Hier sind meine tolle Mädels :) helfen im Garten auch immer mit  ::) ;D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 13. Mai 2017, 21:26:37
ich fürchte, mit meiner Susi geht's zu Ende  :'(
Nachdem sie heute früh nicht mehr aufstehen wollte, waren wir beim Notdienst. Die haben sie zwar irgendwie wieder auf die Beine gestellt, aber mir wenig Hoffnung gemacht: überall Metastasen und sie ist ja auch schon 16. Sie scheint keine Schmerzen zu haben, aber man merkt buchstäblich, wie die Lebensgeister weichen.
Nun frag ich mich, ob ich sie einfach gehen lassen soll, auch wenn sich das noch ein paar Tage zieht, oder sie nochmal ins Auto schleppen und dem Stress in einer Tierarztpraxis aussetzen soll, um sie einzuschläfern zu lassen?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 14. Mai 2017, 07:19:25
Waldmeisterin, das tut mir sehr leid.

Ich würde sie schon einschläfern lassen, vielleicht macht dein Tierarzt einen Hausbesuch
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 14. Mai 2017, 08:12:22
Ich finde die Entscheidung am Lebensende immer wieder total schwierig. Aus einem Artikel dazu, hab ich mir die Abkürzung HHHHMM gemerkt.
H hurt - Schmerzen, und kann man die behandeln?
H hunger - frisst das Tier, handfüttern?
H hydration - trinkt das Tier genug
H hygiene - kann das Tier noch kontrolliert Harn und Kot absetzen
M mobilität
M more good days than bad, also gibt es mehr gute als schlechte Tage

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. Mai 2017, 14:29:31
Die eigentliche Frage für mich ist:  Hat der Hund noch Lebenswille, Lust zu leben?

Bei unserem Shiva war es eines Tages eindeutig:  Nein, ich will nicht mehr, hat er gesagt. Und als wir zur Tierärztin kamen, hatte sie bereits ein Lager für ihn vorbereitet, er hat sich sofort darauf gelegt und nicht mehr hoch geschaut. Es war Zeit für ihn zu gehen.

Nicht immer ist es so eindeutig und die Frage ob er/sie Schmerzen hat, ist auch nicht so leicht zu beantworten, Tiere lassen sich das oft nicht anmerken. Es ist schwer die Entscheidung zu fällen, aber ein Tierazt hat zu mir gesagt, "Sie tun dem Hund einen Gefallen, wenn Sie rechtzeig eingreifen". Ihn bis zum Ende leiden zu lassen ist nicht schön.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. Mai 2017, 19:08:47
nun habe ich den ganzen Tag den Hund umsorgt, sie zum Pinkeln vors Haus getragen, versucht, ihr Wasser einzuflößen und ihr immer wieder den Pelz gekrault. Sie lag noch ein bisschen in der Sonne und hat sogar noch ein Radieschen gefressen, auch wenn sie sonst nix mehr wollte.
Morgen früh rufe ich den Tierarzt an, ich hoffe, er kommt zu uns nach Hause  :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: SusesGarten am 14. Mai 2017, 21:02:00
Walrmeisterin, es tut mir sehr leid. Wenn der erste Tierarzt nicht nach hause kommen mag, rufe einen zweiten doer dritten an. Meine Tierärztin kommt für den letzten Weg immer nach hause.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Anubias am 14. Mai 2017, 21:14:11
Wir haben für unseren Hund mit der panischen Angst vorm Tierarzt auch zum Einschläfern lassen den Doc nach Hause kommen lassen, das hat der auch ohne weiteres gemacht, er konnte das nachvollziehen.
Eurer wird das bestimmt auch tun.

Jetzt habt ihr euch einen Tag in Ruhe voneinander verabschieden können, das ist wichtig, finde ich. Es tut mir sooo leid, das eure gemeinsame Zeit jetzt zuende ist, das kommt immer so schnell  :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 14. Mai 2017, 22:26:18
nun habe ich den ganzen Tag den Hund umsorgt, sie zum Pinkeln vors Haus getragen, versucht, ihr Wasser einzuflößen und ihr immer wieder den Pelz gekrault. Sie lag noch ein bisschen in der Sonne und hat sogar noch ein Radieschen gefressen, auch wenn sie sonst nix mehr wollte.
Morgen früh rufe ich den Tierarzt an, ich hoffe, er kommt zu uns nach Hause  :'(

Ja, dann ist es wohl traurigerweise an der Zeit, sich zu verabschieden.  :-\ Ich wünsche dir morgen viel Kraft für den dir schweren Tag und der Mausi eine gute Reise in ein Land ohne Schmerzen. Ich wünsche euch auch, dass der Tierarzt zu euch nach Hause kommt.

Und für die, die es nicht mitbekommen haben, hole ich hier nochmal
das
und das
und das
und das
und das hoch.

Weil es mich damals schon angerührt hat.  :)

Und jetzt ein Danke von mir,  :-* dass du ihr noch zwei so schöne glückliche Jahre bei euch zu Hause geschenkt hast! Das war nicht selbstverständlich und sie war sicher glücklich bei euch. Nur wenige Hunde in ihrem hohen Alter haben nach dem Tod von Frauchen/Herrchen solch ein Glück, dass sie noch jemand finden, der sie in dem Alter noch aufnimmt. Ihre Vermittlungchancen im Tierheim in dem Alter von 13 Jahren wären gleich null gewesen und du hast ihr das Leben wieder schön gemacht.
*verneigt sich*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. Mai 2017, 23:02:34
oh, danke Albizia, aber da gibt's nix zu verneigen...
Dieser Hund hat uns, meiner Familie und unseren Freunden, so viel Freude bereitet, dass wir eigentlich ihr dankbar sein müssen. Und dabei haben wir sie ja nie ausgesucht, sie stand, bildlich gesprochen, einfach irgendwann auf der Matte: hallo, ich bin nicht schön, dafür alt, alleine und stinke, aber du bist meine letzte Chance, ich werd's dir danken.
Und ja, ich denke, wir haben ihr ein schönes Restleben beschert, aber sie hat uns mindestens genau so viel zurückgegeben.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 15. Mai 2017, 15:19:12
es mag eine Floskel sein, aber Susi ist unterm Küchentisch, auf meinen Füßen liegend, friedlich eingeschlafen. Der Tierarzt kam und hatte auch kein Problem damit, bei mir unterm Küchentisch rumzukriechen.
Meine Gefühle schwanken gerade zwischen Wohltäter und Henker  :(
Jetzt werde ich ein großes Loch im Garten graben, dann ist sie vielleicht wie früher bei mir beim Buddeln..
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henriette am 15. Mai 2017, 15:41:49
Waldmeisterin, das war gut so.

Als wir an so etwas denken mußten (2011 im April) kam eine Tierärztin zu uns in die Wohnung. Es war gut so. Aber es tut heute noch weh, wenn ich daran denke.

Mit traurigen Gedanken und wieder nassen Augen.

Henriette
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 15. Mai 2017, 16:21:20

Meine Gefühle schwanken gerade zwischen Wohltäter und Henker  :(


Das Gefühl kenne ich, es vergeht auch nicht. Aber es war gut so und es musste sein und Susi ist Dir dankbar, dass sie nicht länger leiden musste.

Alte Hunde sind etwas ganz Besonderes, das weiß nur, wer einen alten Hund hat oder hatte und nur der/die weiß, wie schwer die Entscheidung ist.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 15. Mai 2017, 18:41:10
Waldmeisterin, fühl Dich gedrückt. Du hast es richtig gemacht. Wie schwer das ist, weiß ich sehr gut. Sie ging nur voran und wird Dir ein schönes Quartier machen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 15. Mai 2017, 21:31:00
Mein Beileid. Wenn man ältere Tiere adoptiert, dann ist der Abschied so bald - du hast dich bis zum Ende gut um Susi gekümmert.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 15. Mai 2017, 22:08:01
Run free, Susi.

*drückt die Waldmeisterin*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 15. Mai 2017, 22:08:56
dank für den Zuspruch, ihr Lieben!
ja, vielleicht hätte sie noch etwas durchgehalten und vielleicht noch ein paar schöne Tage gehabt, aber nun gut.
Am Anfang habe ich immer gesagt, das sei nicht mein Hund, die wohne nur bei mir.
Aber am Ende war es wie im kleinen Prinzen:
"Gewiß", sagte der Fuchs. "Du bist für mich noch nichts als ein kleiner Knabe, der hunderttausend kleinen Knaben völlig gleicht. Ich brauche dich nicht, und du brauchst mich ebensowenig. Ich bin für dich nur ein Fuchs, der hunderttausend Füchsen gleicht. Aber wenn du mich zähmst, werden wir einander brauchen. Du wirst für mich einzig sein in der Welt. Ich werde für dich einzig sein in der Welt ..."

Ich hielt das bisher für unerträglichen Kitsch, aber ein bisschen war es so mit mir und Susi.

So, und nun sprechen wir bitte über eure tollen lebenden Hunde!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 16. Mai 2017, 09:25:05
Waldmeisterin,

ich nehm Dich ganz fest in die Arme und fühle mit Dir.

Weißt Du, sie wird hinter der Regenbogenbrücke auf Dich warten.

Alles Liebe
Barbara
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 13. Juli 2017, 12:18:25
Im Hundehotel gibt's viel zu tun
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Karin L. am 05. August 2017, 17:27:57
Was für Bullenhitze :o
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 05. September 2017, 22:29:36
Ich hatte gestern einen fleißigen Helfer beim Kartoffeln ausmachen. Er konnte aber noch so große Löcher graben, es war keine Wühlmaus zu finden >:(.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 05. September 2017, 22:31:07
Abends war er ziemlich erledigt. Diesen Monat wird Wuschel nun schon 5 Jahre alt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Dicentra am 05. September 2017, 22:43:13
Wenn man nur flüchtig hinsieht, kann man im Buddelbild kaum vorn und hinten ausmachen ;D ;D ;D.

Er konnte aber noch so große Löcher graben, es war keine Wühlmaus zu finden >:(.
Hat er wenigstens Kartoffeln gefunden ;)? Niedlich isser, der Wuschel.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 06. September 2017, 22:27:27
Hat er wenigstens Kartoffeln gefunden ;)? Niedlich isser, der Wuschel.
Ja, an einer Pflanze hat er welche freigelegt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 07. September 2017, 19:41:18
Susi war sich immer zu fein zum Buddeln  :P Die guckte lieber zu und klaute sich bei Gelegenheit frisch geerntete Kartoffeln aus dem Korb.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 04. Oktober 2017, 20:14:57
Wuschel ist ein würdiger Nachfolger von Petzi, Natura!

Unsere Dickie-Nachhut ( Kibo und Shira) hat sich vorgestern als Babysitter betätigt, selber wilde Wutzen, waren sie aber sehr gut beim Hüten zwei kleiner Katalonen, die es auch wie sie, nach Deutshland verschlagen hat (etwa 5 Monate alt).
Matthi und Maurizio waren zu Gast, zur Zeit sind sie bei meiner Nachbarin in der Pflegestelle, dort, wo auch unser Kibo zur Welt gekommen ist. Sie würden sich freuen, in die weite Welt zu starten, sie sind wirklich super lieb und anhänglich, unerschrockene kleine Männlein, die die ganze Welt erobern möchten. Sicher würden sie sich über eine aktive Familie (gerne auch mit Kindern) freuen.

Wir hatten viel Spaß mit dem kleinen Duo, wir hoffen schnell auf Adoptanten, zur Zeit lernen sie alles fürs Leben!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 04. Oktober 2017, 20:16:33
Das gerade war Matthi zusammen mit Kibo, jetzt kommt der etwas größere Mattheo zusammen mit Shira:
Das Männlein heißt Maurizio, nicht Mattheo, sorry!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 04. Oktober 2017, 20:20:19
Hier findet ihr die beiden, die Fotos gehen etwas durcheinander bei den beiden...


http://www.tierschutz-engel.com/vermittlung-tiere/welpenjunghunde
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: erhama am 04. Oktober 2017, 21:08:39
Hallo liebe Hundefreunde, ich drängel mich mal hier rein, weil ich eine Frage loswerden möchte. Wo bekomme ich relativ günstig Kauknochen für Hunde? Ich habe keinen Hund, möchte die Knochen aber gern - weiß angepinselt - als Gruseldekoration nutzen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 04. Oktober 2017, 22:16:56
Hm, ich hab beim Tedi (so ein Billig-Ramschladen) mal knochenförmiges Zeug gesehen, was ich meinem Hund nie geben würde, aber billig wars. Die Kauknochen in den Hundeläden sind zu teuer, da würd ich lieber zum Fleischer gehen und echte Knochen auskochen.

Oder du bittest alle Hundehalter der Nachbarschaft um Fundstücke aus Wald und Feld, da findet man immer wieder spannende Dinge ;-)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: erhama am 05. Oktober 2017, 21:28:23
Danke für den Tip, Eva.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: fromme-helene am 07. Oktober 2017, 14:39:37
Ist zwar OT, aber sehr hübsch. ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 17. November 2017, 07:20:07
Ist zwar OT, aber sehr hübsch. ;D

Diese Fotos sind derzeit ein Hype, es gibt sogar Workshops für Tierfotografie, die mit solchen Fotos Werbung machen  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 17. November 2017, 10:27:06
Dana hatte letzte Woche Geburtstag. Sie hasst Fotoshootings  ;D

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Geburtstag-Nov0917_006-3.jpg)

die brennenden Kerzen sind Photoshopfakes
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 18. November 2017, 06:36:15
 ;D herzlichen Glückwunsch
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 18. November 2017, 09:29:24
Auch :D

Der Blick und die Kopfhaltung sprechen Bände 8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: martina. am 19. November 2017, 08:59:03
Der Blick und die Kopfhaltung sprechen Bände 8)
;D ;D
Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Wie schnell die Zeit vergeht...

Es gibt Hunde, die das modeln lieben. Ich hol das mal hier rüber, denn auch ich finde die Fotos hervorragend und habe Ingo schon lange be FB abonniert:
Meine Frau hat eine tolle Tierfotoseite gefunden. Das gefällt mir so gut. Kommt jetzt etwas etwas vorzeitig meine kindische Seite schon raus?
https://www.ingoundelse.de/ingo-and-friends/ingo-and-friends-2/
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. November 2017, 12:25:49
Unglaublich  :o

Da hat jemand sehr viel Geduld gehabt bei der Dressur. Aber welcher ist nun Ingo?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. November 2017, 12:29:37
Nach dem ungeliebten Fotoshooting gab´s diese Belohnung.

Wegen dieser Art von Fotoshooting gerät Dana immer aus dem Häuschen, wenn ich ein Objektiv auf die Kamera schraube.
(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Nov0917_094.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: martina. am 19. November 2017, 16:16:12
Unglaublich  :o

Da hat jemand sehr viel Geduld gehabt bei der Dressur. Aber welcher ist nun Ingo?
Ingo ist der Hund.

Was macht Dana da?  :o :o :o
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. November 2017, 17:34:22
Dana düst mit fliegenden Fahnen zu mir und bringt mir das Spieltau, das ich ihr geworfen hatte (es war grade kein Bällchen zur Hand)

Wenn sie keine Lust mehr hat sieht es so aus.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=47697.0;attach=556813;image)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 19. November 2017, 18:29:22
Dana ist ein wunderschönes Fotomodell  :D. Auf dem vorletzten Bild weiß man gar nicht was oben und unten, hinten und vorne ist :-\.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: fromme-helene am 19. November 2017, 19:14:37
...  gerät Dana immer aus dem Häuschen ...

Offensichtlich.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mata Haari am 12. Januar 2018, 13:07:23
Das sind meine Hunde:

Fia Labrador fast 9 Jahre und Amanda Podenco canario del Hierro ca. 6 Jahre.
Sie sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht, ergänzen sich aber ganz wunderbar.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=47697.0;attach=560529;image)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Krümel am 13. Januar 2018, 07:47:45
Ein gelungenes Bild! Und man meint fast, man könne erraten, inwiefern sie sich unterscheiden (jetzt mal abgesehen vom Äussern, da muss ja nicht geraten werden).  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 16. Januar 2018, 10:24:59
Soo hübsche. Ich leide immer ein bisschen, weil mein Hund keine schwarzen Hunde mag, ich aber alle schwarzen Hunde am liebsten gleich kennenlernen möchte.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 21. Januar 2018, 16:22:10
So, seitdem Frau Hund kaum noch was anderes tat als rückwärts zu essen, war ich Freitag beim Doc. Röntgen, Labor, Pipapo = Leukos zu niedrig, heute Pankreaswerte bekommen und vor Schreck vergessen ob zu hoch oder zu niedrig, auf jeden Fall nicht o.k. In 2 Wochen Kontrolle und dann vmtl. auf Pankreasdiät umsteigen. Mist.

Und ich hab so viel normales Futter rumstehen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 21. Januar 2018, 17:56:49
Schrati, gute Besserung für Frau Hund.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Anubias am 21. Januar 2018, 18:33:36
Von mir auch !
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 21. Januar 2018, 19:09:17
Dank Euch  :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 21. Januar 2018, 21:29:26
Waldschrat: Auf dass das Futter aufgefressen werde!
Gute Besserung und es ist wohl gut, wenn du bald mehr Zeit hast...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 21. Januar 2018, 21:51:04
ja, wird höchste Zeit, danke
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 21. Januar 2018, 22:12:01
...heute Pankreaswerte bekommen und vor Schreck vergessen ob zu hoch oder zu niedrig, auf jeden Fall nicht o.k. In 2 Wochen Kontrolle und dann vmtl. auf Pankreasdiät umsteigen. Mist.

Und ich hab so viel normales Futter rumstehen.

Keine Angst, damit werdet ihr gut klarkommen.
Unser Hund bekommt zu jeder Mahlzeit eine Pille mit den fehlenden Enzymen und alles ist in bester Ordnung. Er bekommt sein Normalfutter und es geht ihm gut damit.
Nur die erste Zeit ist etwas anstrengend, weil du dich selbst erst einmal fangen musst.

Nach 2 Jahren Pillenschlucken hat sich Hundis Bauchspeicheldrüse wieder erholt und er bekommt nur noch eine winzige Erhaltungsdosis. Falls er mal das Fettnäpfchen auslecken darf bekommt er zur Vorsicht die volle Dosis. Das machen wir inzwischen nach Augenmaß.

Die Pillen sind übrigens so lecker, dass wir sie als Belohnungleckerli einsetzen. Er muss nach dem Fressen seinen Napf zur Spüle bringen und dort wird er dann belohnt.  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 21. Januar 2018, 22:30:32
Das hört sich gut an, danke  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henriette am 22. Januar 2018, 08:52:35
@Waldschrat: der Boxer meiner Eltern hatte auch Bauchspeichelprobleme (genau wie meine Mutter vorher). Die Medikamente haben sich damals kaum unterschieden (das war vor mehr als 25 Jahren!). Er hat sehr gut damit noch lange gelebt. Wenn mein Vater ihn vernünftiger ernährt hätte, dann bestimmt auch länger.

Ich drücke Dir und Hundi alle Daumen. :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 22. Januar 2018, 10:16:33
ein bisschen kann ich auch dazu beitragen  :)
ein total ramponierter (bezügl. verdauung) rüde, den ich zurück bekam, hat auch zum aufbau des ganzen verdauuungssystems die enzyme bekommen.
das medi für den menschen (kreon) war damals um einiges günstiger und frei in der apo zu erhalten, als das medi für den hund direkt (dose mit pulver).
kreon gibt es in verschiedenen dosen. ich hab hoch angefangen und stück für stück reduziert, ausgerichtet nach dem endprodukt ausm hundi.
schon 2x habe ich erlebt, dass sich die bauchspeicheldrüse über die zeit regeneriert hat.  :D
jeweils angefangen habe ich mit gekochtem hühnchen und reis zur beruhigung des verdauungstraktes.
später gabs dann das ganz normale futter.

ein bekannter hat auch den fall mit seinem hundi und der besorgt sich die pakreas vom rind.
das funktioniert wohl auch.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 22. Januar 2018, 10:17:02
Er hat sehr gut damit noch lange gelebt. ...

So ist es, damit kann man (und Hund) sehr gut leben. Unserer ist damit sogar Leistungssportler. Im März steht die nächste Prüfung an und es gibt keinen Grund zur Schonung.

Die Medikamente unterscheiden sich auch heute nicht, es sind ja nur die fehlenden Enzyme zu jeder Mahlzeit.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 22. Januar 2018, 12:08:13
Das hört sich alles gut an. Ich danke Euch herzlich. In 2 Wochen nach der Laborkontrolle weiß ich mehr.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 31. Januar 2018, 14:39:47
Nix Pankreas. Tumorstenose.

In Memoriam
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 31. Januar 2018, 14:46:52
Schrati, oh nein!!! Ich nehm Dich fest in die Arme und weine mit Dir.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henriette am 31. Januar 2018, 14:51:40
Oh weh, Schrati,  ich weine mit Dir. Das ist so furchtbar. Es gibt keinen Trost.

Viele traurige Grüße
Henriette
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 31. Januar 2018, 15:01:44
Ochnööö.......  :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 31. Januar 2018, 15:07:20
Ach Waldschrat,
das tut mir sehr leid!

sehr herzliche und mitfühlende Grüsse
sendet Dir
Nemi
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 31. Januar 2018, 16:26:55
*ohne Worte*  :-\ :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Rosenfee am 31. Januar 2018, 16:44:24
Ach Schrati :( :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Rieke am 31. Januar 2018, 16:53:16
So eine Süße  :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 31. Januar 2018, 18:20:22
Dank Euch
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 31. Januar 2018, 18:31:06
Schrati, ich kann Dir so gut nachfühlen. ja, es tut so weh. *drück*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 31. Januar 2018, 18:47:15
Oh Mist.  :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 31. Januar 2018, 18:53:25
Ach menno...  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Anubias am 31. Januar 2018, 19:35:10
Och nööö *umarmt Schrati*

Das tut mir so leid für dich.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 31. Januar 2018, 21:13:04
Mir tut es auch sehr leid für dich, Schrati! Einen Hundekumpel hergeben zu müssen, fällt sehr schwer.  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 31. Januar 2018, 22:19:25
ja, das tut es - danke Euch
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 31. Januar 2018, 22:28:40
Oh Waldschat, das tut mir sehr leid  :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 31. Januar 2018, 23:20:54
Danke.
Gerade stellte ich fest, dass ich es mir angewöhnen muss, die Haustür abzuschließen.  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 01. Februar 2018, 09:16:30
Ich seh's erst jetzt.
Es tut mir sehr leid. Und ja - der Schmerz tut weh...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 01. Februar 2018, 15:55:35
Oh je, es klang doch gar nicht so dramatisch. Noch schlimmer ist der Abschied, wenn man sich nicht drauf vorbereiten kann.  :'( 
Sie sieht so süß aus auf dem Foto.  Ich fühle mit Dir.

Und ja, das Leben ohne Hund ist ein anderes Leben, ich weiß. Wir haben es nie lange ausgehalten.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. Februar 2018, 19:24:39
Danke, und ja, es ist schrecklich einsam ohne Hund.  :'( Frau Katz ist wirklich lieb, kann das Loch im Herzen aber nicht stopfen und so wird entgegen meiner Planung wohl bald wieder ein Hundetier einziehen. Obschon es mir irgendwie wie Verrat vorkommt. Aber Flori wäre allein wohl auch nicht glücklich geworden und in einem Heim wird ein Platz frei.  :-[
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Krümel am 01. Februar 2018, 19:40:50
Liebste(r) Waldschrat! Erst jetzt habe ich es mitbekommen und mir sind beim Lesen und Anschauen des Fotos unweigerlich die Tränen gekommen. Zu frisch noch ist der Tod, den ich bis heute nicht richtig verdaut habe, auch wenn er sich nächstens jährt.

Lass dir eines von einer sagen, die sich nach Hopkins' Tod geschworen hatte, nie mehr einen Hund zu haben:
Es ist kein Verrat. Ganz im Gegenteil. Du gibst deine Liebe einem neuen Wesen, das sich glücklich schätzen darf.

Neben mir liegt so ein Wesen und knabbert so selbstvergessen wie glücklich an einem Spielzeug rum in all seinem jugendlichen Übermut. Hopkins fehlt, ich trauere immer noch um ihn. Aber das Lächeln und Lachen über dieses junge Leben, das herrlich-blödsinnige Kapriolen treibt, gibt Hopkins' Tod so etwas wie einen Sinn.

Lass dich drücken.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. Februar 2018, 19:43:38
danke  :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 02. Februar 2018, 12:45:54
Waldschrat, erwähne doch einfach mal bei deinem Tierarzt und/oder Hundetrainer, dass du dir schon mal wieder einen Hund vorstellen könntest, wenn ein passender daher käme.

Eine Freundin vom Agility musste letztens ihre Pinscherin einschläfern (die zweite von drei Hunden innerhalb von einem Jahr). 10 Tage später hat sie einen Notfall aufgenommen: eine alte Spitz-Hündin, die dringend einen Platz brauchte, weil ihr Frauchen (mit dem Hund an der Leine) tödlich verunfallt war. Begräbnistag des Frauchens war der Tag, an dem die andere Hündin eingeschläfert wurde.
Ihr Rüde ist total glücklich, dass er nicht mehr alleine ist und die Hündin blüht wieder auf, nachdem sie ihre Blessuren vom Unfall und den Verlust des Frauchens zu verwinden hatte.

Unverhofft kommt oft.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 02. Februar 2018, 21:52:49
Ich kann nicht anders, ohne Hund geht nicht - habe gerade ein Kontaktformular abgeschickt, mit dem ich mich um einen Winzling aus einen Tierheim bewerbe. Wenn alles gut geht, fahre ich am 25.02. nach Hünfelden und hole Mia ab. Vor vielen Jahren hatte ich mal letztlich Glück mit einer Spanierin ebenfalls aus einem Tierheim vermittelt.

Vom übergroßen Riesenschnauzer mit 55 kg Diätgewicht über immer kleiner werdende Lebensbegleiter runter zu einem 3 kg Fliegengewicht - was bin ich alt geworden. Immerhin kann so ein Mini fast überallhin mit.  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 02. Februar 2018, 22:26:16
 :D Mia wird sich freuen, wenn das klappt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Rosenfee am 02. Februar 2018, 22:28:53
Ich drück Dir (und dem Hund) die Daumen :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 02. Februar 2018, 22:41:22
Vom übergroßen Riesenschnauzer mit 55 kg Diätgewicht über immer kleiner werdende Lebensbegleiter runter zu einem 3 kg Fliegengewicht - was bin ich alt geworden. Immerhin kann so ein Mini fast überallhin mit.  :-\

Och, aber so ein dich liebendes Hunde"herz" ist immer gleich schwergewichtig an Liebe, egal ob der Hund nun 55 kg oder 3 kg wiegt. Oder?  ;)

Schön, dass du einen Tierheimhund übernehmen willst!  :D Und falls es mit Mia doch nicht klappt, denn Welpen haben ja immer sehr viele Interessenten, findet sich dort womöglich auch ein anderer,  vielleicht auch etwas älterer Hund, an den du dein Herz verlierst. 

Ich gehe übrigens auch seit 1 1/2 Jahren regelmäßig mit einem schwervermittelbaren 7 jährigen Angsthund aus einem Tierheim in meiner Nähe 3-4 mal die Woche in Feld und Wald spazieren. Er wäre schon längst bei mir daheim, also Meiner, wenn ich nicht Vollzeit berufstätig wäre.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 03. Februar 2018, 00:00:13
Quendula: Das hoffe ich

Rosenfee: Danke

Albizia: Richtig, liebetechnisch ist das völlig egal. Ein Welpe ist es nicht, das wollte ich nicht mehr. Die Dame ist schon 3 Jahre. Eigentlich hätte ich mein Herz auch an diverse ältere Hunde verlieren können. Da musste ich aber an mich denken. Auch so sind die Abschiede, die dann vmtl. schnell bis schneller erfolgen würden, für mich kaum erträglich. Womöglich das nächste Mal eingedenk meiner dann auch übersichtlicheren Restlaufzeit.
Ich finde es toll, dass Du einen Teilzeithund hast und schon so lange. Das hat ihm sicher viel geholfen und wird es noch. Leute wie Dich und Deinesgleichen bewundere ich sehr.  Darüber dachte ich auch schon nach, aber das nächste Tierheim ist recht weit weg, Öffis dorthin negativ, und ab nächsten Freitag stehe ich nicht mehr im Erwerbsleben. Ich hoffe nur,  das Viech kommt mit Frau Katz und Autofahren zurecht, zumindest mit Übung. Man muss einfach mal positiv denken.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: July am 03. Februar 2018, 07:14:15
Waldschrat,
auch von mir noch ein herzliches Beileid. Man leidet nur noch und die Welt rundherum ist dunkelgrau wenn der geliebte Hund nicht mehr da ist :'(
So ist die Idee mit einem neuen Hund eine gute Entscheidung!!!
Mir graut auch schon davor wenn ich mich von meiner Perle verabschieden muss.......sie ist jetzt 9 1/2 Jahre alt und ihre Gebrechen werden nicht weniger......ich geniesse jeden Tag mit ihr. Es wird mein letzter Hund im Leben sein.....die Abschiede sind immer zu traurig und die Traurigkeit will nicht weichen........ein neuer Hund lenkt aber dennoch ab und tut deshalb gut.
Ob ich es irgendwann ohne Hund aushalten werde weiß ich noch nicht....
LG von July
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 03. Februar 2018, 07:54:17
Hallo Waldschrat,

ich habe es eben gerade gelesen, das ist ja sehr traurig! Schön aber, dass Du schon wieder nach vorne schauen kannst, bei allem Schmerz will die Mia ja auch eine Chance. Und die kleinen Hunde sind oftmals sehr dankbare Begleiter!

Viel Kraft

Markus
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 03. Februar 2018, 08:36:18
Waldschrat:
Ich hatte das gar nicht mitbekommen. Laß Dich mal ganz dolle drücken.
Ich finde es klasse, dass Du die Leere wieder füllst. Die kleine Maus wird es Dir danken.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 03. Februar 2018, 09:35:58
Was für ein nettes Hündchen  :D Es ist offenbar in einer Familie aufgewachsen und Menschen zugetan, das ist das Allerwichtigste. Sie wird Dein Herz erfreuen, da bin ich ganz sicher.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 03. Februar 2018, 10:37:57
und ab nächsten Freitag stehe ich nicht mehr im Erwerbsleben.
zu Deinem wohlverdienten Ruhestand wünsche ich Dir alles Gute - ganz besonders in diesen schweren Tagen!

Zitat
Ich hoffe nur,  das Viech kommt mit Frau Katz und Autofahren zurecht, zumindest mit Übung. Man muss einfach mal positiv denken.
ja, das sollte klappen.

Bei uns war es so, dass unser Harzer Fuchs Cenneth keinerlei Erfahrung mit Katzen hatte, schlimmer noch, er fand sie beim Spaziergang zum Hinterherlaufen toll ::) .................(und GG hatte es auch nicht unterbunden "nie im Leben kann Cenneth eine kriegen" sagte er immer  - ich war darüber nie begeistert und habe es immer kritisiert ::) Bei mir jedenfalls durfte sich Cenneth nie so verhalten.)

Als wir dann Houndini in einem erbärmlichen Zustand am Strassenrand fanden, war für Cenneth die Zeit des Familienlebens mit Katzen angebrochen.
Erst war an eine Begegnung und eine Zusammenführung nicht zu denken. Houdini war ja auch zu krank und Chenneth wusste auch noch nicht, dass diese dünne schwarz weisse Katze mit der Schnoddernase zu unsererm Rudel gehörte.
Wir haben es ihm dann für etliche Wochen "erklärt" indem wir immer wieder die "Schmusedecken" aus den Liegeplätzen austauschen - Cenneth bekam die Schmusedecke von Katz Houdini und Houdini die vom Kollegen Hund Cenneth und ausserdem liessen wir unseren Hund immer an unseren Händen mit dem Katzengeruch (gleich nach dem Katzekraulen) schnuppern.
Nach 4 Wochen Handtuchtausch u. Händeschnupperei hatte sich unser Hund an "die neue Rudelkollegin" gewöhnt und wir liessen die ersten Kontakte unter unserer Aufsicht zu. Das klappte bald so gut, dass Houdini auch bald  - sie war dann auch schon deutlich fitter - an ihm vorbei durch die Diele gehen konnte, ohne das er ihr nachsetzte.
Inzwischen ist Cenneth um viele Katzenerkenntnisse reicher und so geht mein GG derweil mit Hund und unseren nebenherlaufenden Katzen "Gassi". Tatsächlich stört sich unseren Hund überhaupt nicht mehr an der Rudelerweiterung.

Was ich sagen möchte:
Sollte also die kleine Mia anfänglich Schwierigkeiten mit Deiner Katze haben, oder auch umgekehrt, dann wäre die geduldige  "Schmusedeckentauscherei" einen Versuch wert :)

Aber am liebsten wäre mir für Dich eine völlig reibungslose Zusammenführung der neuen Familie :-* die jedenfalls wünsche ich Dir von Herzen.


liebe Grüsse
sendet Dir
Nemi


Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henriette am 03. Februar 2018, 12:02:18
@Waldschrat:  Du machst es genau richtig! Wenn wir nicht so in fortgeschrittenem Alter wären, hätten wir bestimmt auch noch einmal einen kleinen Begleiter zu uns geholt. Aber da wir außerdem niemanden haben, der das Kerlchen nehmen könnte, wenn uns etwas passiert - und in solchem Fall ins Tierheim? Nein, das wollten wir nicht.

Albizia, Du hast eine gute Entscheidung getroffen mit Deinem Besuchshund!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 03. Februar 2018, 14:15:31
Waldschrat:
Die ist ja wirklich niedlich! Das wird eine schöne, wenn auch sicher anfangs aufregende Zeit für Dich werden, aber Du hast ja nun Zeit.
Ich freue mich auf ausführliche Berichte  ;)
Ich hätte nach dem Tod meiner letzten Hündin auch gerne wieder einen großen Hund im Haus gehabt, doch GG hat sich so gesträubt und das tut er immer noch...also keine Chance. Aber im Umfeld sind wieder so einige, da biete ich mich immer zum Hüten an.
Nemi:
Jetzt war ich aber voll erstaunt, ich wusste gar nicht, dass Du auch einen Hund hast. Ich hab immer gedacht, Du hast nur Katzen. Da muss mir beim querlesen was durchgegangen sein  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Rosenfee am 03. Februar 2018, 14:30:15
Mia ist ja süß!!!!  :D Dir wird das Zusammenführen bestimmt gelingen, Schrati.

Über Dein Hundebild war ich eben auch ganz erstaunt, Nemi. Ich hatte Dich bisher auch nur als Katzenmama gelesen, ein sehr schöner Hund :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: July am 03. Februar 2018, 15:11:43
Die Mia habe ich jetzt erst entdeckt ;) Die ist ja putzig :D :D Und mit Hund und Katze wird schon klappen!! Überall leben Hund und Katze zusammen. Und Autofahren kann Hund auch lernen:) Ich drücke die Daumen.
Du hast ja dann auch mehr Zeit im Ruhestand ;).

Nemi der ist ja hübsch!!
Ich habe noch nie einen Harzer Fuchs gesehen und auch in den 23 Jahren Hundepension nicht einen in Pflege gehabt. Die scheinen doch selten zu sein.

Wenn meine Perle eines Tages nicht mehr da sein sollte bekommen unsere Kinder hier auf dem Hof einen Hund und den darf ich dann jederzeit "entführen". Aber daran mag ich noch gar nicht denken......
LG von July
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 03. Februar 2018, 22:11:11
Ihr Lieben - ich danke Euch herzlich für Eure Aufmunterungen und Zusprüche und ja, ich denke auch, es könnte funktionieren. Nemis Schnüffelübungen werde ich berücksichtigen (der Harzer Fuchs ist klasse, so einen hatten wir mal beim PSK). July: Ich hoffe inständig auf ein langes lebenswertes Leben für Deinen Fiffi. Und wenn es so weit ist, vielleicht kommt doch noch mal einer nach. Ein innerfamiliärer Ausführhund ist natürlich perfekt. Und ab und an mal Hundeschnorren wie Jule69 ist besser als nix. Ich werde jedenfalls nie mehr nie sagen in dieser Hinsicht. Falls ich Mia bekomme und mir nach ihrem Ableben noch Restzeit verbleibt, werde ich versuchen, einem der vielen Senioren noch ein paar schöne Tage zu bereiten. Da habe ich mich jetzt noch nicht getraut - die Abschiede sind, jedenfalls für mich, letztlich schwer zu verkraften.

 :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 04. Februar 2018, 08:45:23
Da die Katze schon Hausrecht hat und Hunde gewohnt ist, wird von ihr vielleicht keine Gefahr für Mia ausgehen und da Mia erst mal verstört ist und sich zurechtfinden muss, ist die Situation vermutlich einfacher als die von Nemi.

Großer Hund mit Hausrecht + kleine kranke Katze als Neuzugang ist eine ganz andere Herausforderung. @Nemi, toll, dass das geklappt hat.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Anubias am 04. Februar 2018, 09:09:04
Großer Hund mit Hausrecht + kleine kranke Katze als Neuzugang ist eine ganz andere Herausforderung.

Bei unserem Setter damals hat das prima geklappt. Man mußte ihm nur jedes neue Haustier persönlich vorstellen, ob nun Meerschweinchen, Huhn oder Katze, und ihm einmal verbieten, das betreffende Tier anzurühren.
Dann hat er es seufzend auf seine Liste gesetzt und nie wieder beachtet.
Haben wir die Vorstellung vergessen, hat er alles gekillt, was nicht schnell genug weg war - oder hat es zumindest versucht.

Es war allerdings recht schwierig, ihm beizubringen, dass er sich wehren darf, wenn die Katze ihm etwas tut  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 04. Februar 2018, 09:42:15

Es war allerdings recht schwierig, ihm beizubringen, dass er sich wehren darf, wenn die Katze ihm etwas tut  :D

Genau, ich habe die Erfahrung gemacht, dass eher der Hund das Opfer ist, zumindest, wenn Hundi harmlos und ahnungslos ist.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 05. Februar 2018, 17:00:13
*schummelt sich mal hier rein*

gestern ist 'willi' bei uns eingezogen. er ist jetzt 9 wochen alt und der neffe der beiden anderen wohnzimmerbewohner. :D
die beiden großen sehens gelassen, nur die katze hat die flucht ergriffen, obwohl die größer ist als der zwerg.  :-X

(http://dsh-mali.de/~bilder/willi2.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Spatenpaulchen am 05. Februar 2018, 17:11:46
Glückwunsch Caira, und viel Spaß mit Willi. Er sieht so aus, als wenn Ihr den haben könntet die nächsten Jahre.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 05. Februar 2018, 17:20:48
na das hoffe ich doch!
onkel eddy ist schon 10 und tante geeny ist 8.
eddy war ein bisschen grummelig aber geeny spielt mit dem kleinen.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 05. Februar 2018, 18:05:07
Caira, was ist Willi ein Knutschkeks. Viel Freude mit ihm und den beiden Großen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: July am 05. Februar 2018, 18:25:10
Caira :D
Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs!!! Der ist ja knuffig :D :D!!
LG von July
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 05. Februar 2018, 18:42:51
Herzlichen Glückwunsch zu dem Süßen. Zeig´ doch noch mal die Großen, am besten zusammen mit dem Knuddelkind  :D  Wenn ein erwachsener Hund sich um das Baby kümmert, hat der Mensch nicht so viel Arbeit mit der Sozialisierung und überhaupt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 05. Februar 2018, 19:44:45
dankeschön!
ich hoffe ja auch, dass er sich das ein oder andere von den großen abguckt.
mindestens die hälfte davon wird blödsinn sein  ;D
fotos muss ich noch machen. im moment bin ich immer auf dem sprung, dass er lernt, die seen draußen zu fabrizieren.  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 05. Februar 2018, 20:01:28
Gratulation und viel Spaß mit dem Willi  :)!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: fips am 05. Februar 2018, 20:05:41
*schummelt sich mal hier rein*

gestern ist 'willi' bei uns eingezogen. er ist jetzt 9 wochen alt und der neffe der beiden anderen wohnzimmerbewohner. :D
 

...wie er guckt....der musste aber früh seine Mama verlassen......?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 05. Februar 2018, 20:10:26
willi war samstag 9 wochen alt.
ab 8 wochen dürfen die zwerge in die neuen familien.  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 05. Februar 2018, 20:38:59
Welch ein Wonneproppen - meinen allerherzlichsten Glückwunsch und viele schöne gemeinsame Jahr  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 06. Februar 2018, 07:03:35
Caira:
Danke für die Vorstellung...ist der knuffig...*Schmelz*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 06. Februar 2018, 18:51:49
jaaa, wenn er schläft und in einzelnen situationen ist er süß  :D
ansonsten steckt in ihm ein kleiner teufel.
als allererstes hat er im garten alles gelocht, was ihm vors schnäuzchen kam.
werd vorsichtshalber noch mal nachlesen, wo ich aufpassen muss.
die großen haben mit den geblümten nix am hut.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 06. Februar 2018, 19:44:33
jaaa, wenn er schläft und in einzelnen situationen ist er süß  :D
ansonsten steckt in ihm ein kleiner teufel.
als allererstes hat er im garten alles gelocht, was ihm vors schnäuzchen kam.
werd vorsichtshalber noch mal nachlesen, wo ich aufpassen muss.
die großen haben mit den geblümten nix am hut.

Das muss so.
Wenn er nix anstellen würde, würde ich mir Sorgen machen.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 06. Februar 2018, 20:46:08
Genau  ;D

Herrlich, in Kürze wird er der Gartenhelfer sein wie unsere Dana es war.
(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Mar1015_061-small.jpg)

Da muss man durch
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henriette am 06. Februar 2018, 20:54:10
Die erste Zeit ist immer so wunderschön, auch wenn es anstrengend ist. Ich beneide Dich von ganzem Herzen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 06. Februar 2018, 21:13:59
Das muss so.
Wenn er nix anstellen würde, würde ich mir Sorgen machen.  ;D

stimmt.  ;D
ich sammel so stündlich die produzierten papierfätzchen auf.
das ist allemal besser, als die zähnchen im fuß oder anderen körperteilen und zerstörte latschen.  ::)

ooooch, gartenlady, der ist ja süüüüß! und so fleißig!  ;D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 06. Februar 2018, 21:22:26
Dana ist inzwischen drei Jahre alt, aber das Papierkorbausräumen und den Inhalt dann zu schreddern ist immer noch eine Lieblingsbeschäftigung. Papierfetzchen sammle ich also immer noch auf  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 06. Februar 2018, 21:40:39
Ich finde es toll, dass Du einen Teilzeithund hast und schon so lange. Das hat ihm sicher viel geholfen und wird es noch. Leute wie Dich und Deinesgleichen bewundere ich sehr. 

Da gibts gar nix zu bewundern, denn da haben ja wirklich auch Zwei was davon.  :D Er und ich. Ich kann aktuell keinen eigenen Hund halten und so tun wir uns beide gut.  :) Und er ist sooo ein toller Kerl!

Waldschrat, gibts was Neues von Mia? Hast schon was gehört?

Caira, der kleine Willi ist ja zum Dahinschmelzen!! Und was für ein frecher Racker.  8) Und Gartenlady's junge Dana ist auch eine Schnuckelige.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 07. Februar 2018, 06:58:04
Gegen so einen Gartenhelfer hätte ich auch nichts einzuwenden  ;D
Caira:
Ich muss mich den anderen anschließen, wenn ein Welpe keinen Blödsinn machen würde, wäre es doch super-langweilig...
Ich erinnere mich z.B., dass Sarah mal in einer Nacht aus einem teuren Stiefel meines Mannes eine Sandale gemacht hat...Meine Schuhe hat sie nie angerührt...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 07. Februar 2018, 08:27:35
Was für ein Schnuckel der kleine Willi! Wünsche euch viel Freude mit ihm und den älteren Semestern viiiiiiiel Geduld. Haben ja so unendlich viel Energie diese kleinen Wuzze. Nachdem Enja am Anfang als erstes die Schuhe meines Mannes zerlegt habe, hab ich ihr jede einzelne Klorolle, Küchenpapier-Papprolle und Karton schmackhaft gemacht. Sie steht immer noch Gewehr bei Fuss, sobald sie hört das da wieder eine Rolle leer ist ;-) Und im Geschäft hilft sie mir der Kartonberge Herr zu werden, sehr praktisch bis aufs bücken.

Im Garten hat sie auch erst einmal jede einzelne Blume zumindest mal abgebissen. Völlig verrückt ist sie auf meine Kräuter und hat kurzerhand den Liebstöckel vernichtet! Rosenblüten sind anscheinend ausgesprochen lecker, da muss immer mal eine dran glauben. Und Patagonisches Eisenkraut findet sie toll!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 07. Februar 2018, 09:22:45
dass schuhe für den zwerg interessant sind, haben wir schon bemerkt.
mein latschen hat nun ein riemchen weniger, gleich am ankunftsabend erledigt.
seitdem bringen wir die latschen lieber in sicherheit.  ::)
willi ist ein wirbelwind!  ;D sauberkeit klappt schon ganz gut, kleine fehltritte haben wir zwar noch, aber das wird  :D

mein mann hatte sich vor jahren neue schuhe zugelegt und geeny war noch jung.
ich sag noch, 'lass sie nicht im wohnzimmer stehen, geeny mag schuhe.'
tja...    ich glaube, er hatte sie 1x an, bevor sie in die tonne wanderten.  ::)

eins muss ich sagen: eddy ist das bravste hundchen, was ich kenne. der hat wirklich noch nie irgendetwas kaputt gemacht!
ein absoluter musterknabe! er ist aber auch der einzige.
genny hat eine zimmertür und schuhe auf dem gewissen.
luna (mutter von eddy und geeny) hat von innen einen hundetransportanhänger versucht, zu zerlegen.
orko (ein hund meines mannes) hat eine stabile hundebox zerlegt, die box seiner heißen nachbarin geöffnet 8 welpen produziert.
wir sind erprobt  ;D

birte, der süße hat aber ein sehr freches gesichtchen! einen schalk im nacken?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 07. Februar 2018, 09:49:46

orko (ein hund meines mannes) hat eine stabile hundebox zerlegt, die box seiner heißen nachbarin geöffnet 8 welpen produziert.
wir sind erprobt  ;D


Wahnsinn  ;D ;D ;D  Ihr seid jedenfalls tatsächlich gut erprobt.

Birte, Dein Kräuterhund ist der Hammer. Hat er 2 verschiedene Augenfarben oder täuscht das?

Albizia: Morgen um 15.00 Uhr ist Vorkontrolle. Mal sehen, ob ich würdig bin.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 07. Februar 2018, 11:18:46
ich drück dir ganz fest die daumen!!!!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 07. Februar 2018, 11:31:27
Drücke die Daumen für die Vorkontrolle!

Unsere kleine Enja ist mittlerweile ein großes Mädel von 18 Monaten. Schalk im Nacken, definitiv! Aber auf eine schöne Art, einfach albern und lustig. Gar nicht zerstörerisch oder chaotisch. Sie ist ein Traum, hat nie an meinem Nervenkostüm gezerrt. Eigentlich war unser einziges Problem, dass sie sich einfach ruhig vor die Tür stellte, wenn sie raus musste. Was natürlich nicht funktioniert wenn keiner im selben Raum ist. Mittlerweile hat sie immerhin raus gefunden, es hilft wenn man Frauchen anstubbst zum Bescheid sagen. Sie hatte noch keine großartigen pupertären Hirnausfälle ;-) Klar ein bissel sturköpig... "Sitz? Wozu zum Henker soll das gut sein?" Laaaaang überleg vor dem sitzen. Aber selbst während ihrer Läufigkeit jetzt reagiert sie super und kann ohne Leine laufen. Natürlich nur bis ich einen anderen Hund sichte  ::)

Ihre Augen sind wirklich zweifarbig, eins ganz blau, eins Bernstein mit einem drittel blau.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 09. Februar 2018, 12:33:07
Man sieht auf dem blauen Auge keine Pupille?
Sieht sie normal?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 09. Februar 2018, 14:36:59
Mich hat der Blick aus dem blauen Auge auch irritiert. Aber auf dem zweiten Foto sieht es normal aus. 

@Waldschrat, wie ist es ausgegangen?  Bekommst Du das Hündchen?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 09. Februar 2018, 17:04:02
Denke es ist eher ihr buntes Auge was irritiert, wenn auch unbewußt. In dem ist die Pupille sehr groß, was der eigentliche Fehler ist. Sie hat dort ein Iriskolobom, eine Pupille die nicht an der richtigen Stelle sitz und zur Nase hin nicht geschlossen ist, daher vergrößert. Der Ringmuskel welcher für dass öffnen und schließen der Pupille zuständig ist, hat zur Nase hin einen Defekt. Es beeinflußt nicht ihre Sehfähigkeit. Macht nur bei viel Sonne Probleme, da kneift sie schon mal die Augen zu und hält sich lieber im Schatten. Wenn es irgendwann zu arg wird haben wir die Sonnenbrille schon daheim. Ansonsten hat sie wie viele blauäugige Licht empfindlichere Augen und sieht Nachts ein bissel schlechter. Sie mag z. b. keine Treppen im dunkeln gehen. Woher diese Kolobome kommen ist nicht so richtig klar geschweige denn erforscht. Haben auch Menschen und andere Tiere. Man geht von einem Gendefekt aus, bei den Aussis tippt man auf das Merle-Gen. Auf jeden Fall ist es quasi ein Entwicklungsfehler während der Schwangerschaft. Es könnten auch äußere Einflüsse wie Gifte, Schimmel etc. die Ursache sein.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 09. Februar 2018, 19:00:43
Die Pupillendifferenz ist mir gar nicht so aufgefallen. Hauptsache, sie hat keine größeren Probleme damit und das scheint ja so zu sein. So bunte Augen hat nicht jede/r.  :D

Gartenlady: Ja, ich bekomme das Viech und kann es am 25. in Limburg abholen.  :D Hoffentlich hat es dann erträgliche Straßenverhältnisse.  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 09. Februar 2018, 19:45:38
Gratuliere :D
Und am 25. ist ja (beinahe) schon Frühling ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 09. Februar 2018, 19:48:16
Danke  :D - und hoffentlich  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Rosenfee am 09. Februar 2018, 21:02:01
Wie schön, Schrati :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 09. Februar 2018, 22:19:14
ich freu mich für dich, waldschrat, und drück dir für gutes wetter die daumen!
wir hatten auch 2x halbwegs glück beim fahren (angucken und abholen).
aber da hat der winterdienst gut funktioniert, sodass wir die 900km (hin und zurück) gut hinbekommen haben.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 10. Februar 2018, 00:17:33
Gartenlady: Ja, ich bekomme das Viech und kann es am 25. in Limburg abholen.  :D

Prima, Glückwunsch!!  :D Das ist doch schön!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 10. Februar 2018, 08:51:01
Oh schön, jetzt geht das hibbeln erst richtig los bis zum 25. ;-) Herzlichen Glückwunsch! Das Wetter wird schon passen, langt auch so langsam mit Wintergedöns und Nässe.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 10. Februar 2018, 10:16:48
Waldschrat:
Das freut mich für Dich  :D Ich wäre komplett hibbelig  ;) Hast Du keinen, der Dich begleiten könnte?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 10. Februar 2018, 10:22:22
Nö, aber es wird schon werden. Hauptsache, ich bin erst mal da. Für den Rückweg haben wir dann alle Zeit der Welt sozusagen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henriette am 10. Februar 2018, 10:30:33
Die Pupillendifferenz ist mir gar nicht so aufgefallen. Hauptsache, sie hat keine größeren Probleme damit und das scheint ja so zu sein. So bunte Augen hat nicht jede/r.  :D

Gartenlady: Ja, ich bekomme das Viech und kann es am 25. in Limburg abholen.  :D Hoffentlich hat es dann erträgliche Straßenverhältnisse.  :-\

Ich bin mit Dir hibbelig und jetzt schon auf Fotos gespannt. Noch zwei Wochen - am liebsten würde ich mit Dir fahren.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 10. Februar 2018, 14:00:18
mach doch  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 10. Februar 2018, 15:23:31
Wir warten gespannt mit und warten auch auf interessante Berichte nebst Fotos.

Als ich unsere Dana angeschaut habe, ist ein Freundin mitgefahren. Danas Züchter hatten in ihrer Pension einen Wurf Collies nebst Mama und Tante aufgenommen, weil deren Züchter erkrankt war.

Nun hat di Freundin, die zu der Zeit hundeverwaist war, einen Collie  :D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 10. Februar 2018, 17:48:17
Kollege Zufall oder Vorsehung - wer weiß. Auf jeden Fall schön.  :D

Selbstverständlich werde ich berichten und Fotos einstellen. Falls ich es noch nicht sagte: Ihr seid alle wunderbar.  :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 10. Februar 2018, 18:32:12
Schrati, ich freu mich so mit Dir mit!!!!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Februar 2018, 14:04:25
Gestern ist Mia eingezogen: Etwas anrüchig, total verfilzt (Duschen und scheren fällt aktuell wetterbedingt aus), charmanter Vorbiss, Zähne kreuz- und querstehend, maltesertypische dunkle Tränenrinnen und etwas älter als angegeben (nicht gut 2, sondern lt. Impfpass 3,5 Jahre, lt. Tierärztin kann es aber auch ein bissel mehr sein) - aber sooooo ein süßer Fratz. Fotos folgen später. Und Frau Katz hat Schiss, dabei ist sie größer und schwerer - aber das wird schon noch.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 26. Februar 2018, 14:08:28
 :D Ich wünsch euch eine reibungslose Aneinandergewöhnung.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Februar 2018, 14:13:10
danke  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Februar 2018, 14:46:37
.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irm am 26. Februar 2018, 15:00:13
ui ! klein und dünn, die musst Du wohl erstmal ein bisschen päppeln  ;D alles Gute mit ihr !
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 26. Februar 2018, 15:01:46
Viel Glück wünsche ich Euch.
Weißt du etwas über ihr früheres Leben?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 26. Februar 2018, 15:29:30
 :D

Viel Freude mit der neuen Fellnase.  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Februar 2018, 15:38:44
ui ! klein und dünn, die musst Du wohl erstmal ein bisschen päppeln  ;D alles Gute mit ihr !

Danke Euch. An der Größe kann (und will) ich nix mehr ändern, bissel Gewicht darf sie schon noch zulegen, ich arbeite dran.

Vom Vorleben weiß ich fast nichts. Sie soll mal eine Familie gehabt haben, die sie dann nicht mehr wollte. Keine Ahnung warum, bislang gibt es nix zu meckern.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 26. Februar 2018, 16:00:20
Schrati:
Danke für die Bilder, ich freu mich so für Dich  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henriette am 26. Februar 2018, 17:15:44
Herzlichen Glückwunsch zum Einzug von Mia. Wenn Du sie noch ein bisschen päppelts tut es ihr gut. Die Größe ist gerade richtig (mein Traumhund war mal ein Irish Wolfshund!).

Die wäre für mich jetzt auch gut. Aber wir wollen ja nun mal mehr reisen.

Viel Freude mir ihr.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Februar 2018, 18:06:13
Dank Euch.
Henriette, ich will ja auch ein bischen herumkutschieren. Reisen will ich das nicht nennen. So eine handliche Größe kann man gut mitnehmen. Sie hat nix gegen Autofahren (eine meiner Hauptsorgen, Flori hasste es) und ist auch kein Kläffer. Ganz im Gegenteil - ich weiß nicht mal, ob sie überhaupt bellen kann, bislang tat sie es nicht.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 26. Februar 2018, 18:12:00
Unser Tierheimexinsasse hat dieses Talent auch erst nach ein paar Wochen des Schweigens offenbart  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 26. Februar 2018, 18:35:44
Willkommen Mia.
Schrati, herzlichen Glückwunsch zum neuen Kind. Gott ist das eine putzige Maus. Und das Mäntelchen steht ihr gut.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Februar 2018, 19:08:12
Danke, Barbarea

Mifa: So lange hat sie nicht gebraucht. Ich hätte es nicht sagen sollen. Gerade war ihr draußen was nicht geheuer: Sie kann nicht nur bellen sondern sogar knurren.  :o ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 26. Februar 2018, 19:13:51
Waldschrat  :D
Hab eine schöne Zeit mit Mia!
Prima, dass du sie so unproblematisch nachhause bekommen hast :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Februar 2018, 19:23:07
Danke und ja, die Maus war einfach nur fertig und durchgefroren, hat fast die ganze Fahrt (>4 Std.) geschlafen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: gartenfreak am 26. Februar 2018, 20:49:49
Ich wünsche dir ganz viel Freude mit dem neuen Kerlchen! Mia sieht ja ganz helle aus.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Februar 2018, 20:58:36
Danke und ja, ich halte sie für einen kleinen Kobold.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 26. Februar 2018, 21:14:13
Auf das Ihr lange Freude aneinander habt, Deine süße Mia, Frau Katz und Du!

 :D liebe Grüsse sendet Nemi und ihre Bande :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 26. Februar 2018, 21:41:57
Waldschrat: Viel Freude mit dem kleinen Zwockel!!  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Rosenfee am 26. Februar 2018, 22:07:01
Schrati, viel Spaß mit dem süßen Fratz :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 27. Februar 2018, 02:47:53
Herzlichen Dank für alle guten Wünsche  :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 27. Februar 2018, 10:06:47
Oh wie schön sie ist da, willkommen kleine Mia  :-*

Auf dem ersten Bild sieht man den Kobold gut finde ich, und den Hippi  :D Deine zwei werden bestimmt ein Traumpaar, welche dich total im Griff haben!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: elis am 27. Februar 2018, 13:23:00
Hallo Waldschrat !

Viel Freude und viel Glück wünsche ich Dir mit deiner kleinen süßen Maus :D. Du wirst sehen, alles pendelt sich ganz schnell ein. Tiere spüren ganz schnell, wo es ihnen gut geht.

lg elis.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 27. Februar 2018, 17:02:28
Danke Euch - für Frau Katz ist die Mia nach wie vor ein schreckliches Ungeheuer  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 27. Februar 2018, 19:32:12
Herzlichen Glückwunsch zur Süßen auch von mir  :D

Hund und Katz werden bestimmt gute Freunde. Vielleicht riecht Hundi derzeit noch zu streng?  ;) ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 27. Februar 2018, 19:36:43
Danke, Gartenlady, und nein, am Geruch liegt es sicher nicht. Die große Katz hat einfach Schiss vor dem winzigen Hund. Sie ist aber auch so und vor allem draußen übervorsichtig.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 27. Februar 2018, 22:49:36
Danke, Gartenlady, und nein, am Geruch liegt es sicher nicht. Die große Katz hat einfach Schiss vor dem winzigen Hund. Sie ist aber auch so und vor allem draußen übervorsichtig.

..und? Hast Du Frau Katz denn schon recht "scheinheilig" ein Hundihandtuch hingelegt? Dann könnte sie ja  schon mal in Ruhe und ungestört "ne Nasevoll Hund" nehmen ;D

Ich drücke die Daumen, dass sich das schnell für Frau Katz entspannt :)

LG
von
Nemi
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 28. Februar 2018, 07:19:06
Ne Nase voll Hund nimmt sie öfter mal - entweder an Liegeplätzen, Transporttasche etc. und falls Hund pennt und nicht guckt, auch schon mal diskret direkt. Schließlich ist sie extrem neugierig. Es geht auch mit etwas Abstand auf dem Sofa, wenn Hund pennt und nicht guckt.  ;D Ich denke, es ist vor allem Mias 3-Punkt-Gesicht, welches vielleicht bedrohlich wirkt: 2 große schwarze Augen und ne schwarze Nase. Da lässt sich schlecht was machen, da muss man sich gewöhnen.

(http://thumbs.picr.de/31961465km.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 28. Februar 2018, 07:45:12
Das sieht aber doch schon recht positiv aus  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Krümel am 28. Februar 2018, 08:07:02
Liebe Waldschrat, ich freu mich so sehr für dich und Mia, dieses allerliebste Ding!
Es ist ein wunderbares Geschenk, das ihr euch gegenseitig gemacht habt: ein gemeinsames Leben - gibt es etwas Schöneres?

 :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 28. Februar 2018, 11:44:23
Ne Nase voll Hund nimmt sie öfter mal - entweder an Liegeplätzen, Transporttasche etc. und falls Hund pennt und nicht guckt, auch schon mal diskret direkt.
so eine pfiffige Frau Katz :D :D :D

Zitat
Schließlich ist sie extrem neugierig.
;D ja das hilft oft ganz enorm ;D

Zitat
Es geht auch mit etwas Abstand auf dem Sofa, wenn Hund pennt und nicht guckt.  ;D
die Beiden auf dem Bild, das sieht ja schon sehr sehr gut aus!!! Wenn man's nicht wüsste, könnt man meinen die Beiden kennen sich schon ewig :)

 :D Ich freue mich so für Euch!!! :D

LG
Nemi

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 01. März 2018, 09:12:44
Die Beiden scheinen nach dem Motto zu handeln:  "ich guck nicht hin, damit sie mich nicht sieht"  ;D    Aber das sieht gut aus.

Sieht man bei Mia die rosa Haut durchscheinen?  Armes Tierchen, ausgerechnet bei dieser Kälte trifft sie auf ihr neues, kühles Zuhause. Malteser haben keine Unterwolle, wenn das Deckhaar verfilzt ist, sind sie beduernswert. Wenn Sommer wäre, drohte Sonnenbrand, gegen Kälte kann man sie womöglich besser schützen. Ein Mäntelchen hast Du ja schon.

Tibbi Dana findet es trotz üppiger Behaarung nur mäßig lustig draußen. Heute Morgen war sie im Garten, -9°, als sie wieder rein wollte, war ich am PC verfestigt und es dauerte ein paar Minütchen bis ich die Tür aufgemacht habe, sie kam geradezu angeflogen vor Erleichterung, dass sie wieder rein durfte.  Spaziergänge mag sie auch lieber kurz bis sehr kurz.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. März 2018, 10:20:23
Nein, Haut scheint nicht durch. Dennoch ist das Fell dünn und verfilzt. Ich arbeite mich so langsam durch, die Filzbrocken fallen natürlich der Schere zum Opfer, ich hoffe auf guten neuerlichen Haarwuchs. Im Tierheim in der Slowakei ist es vmtl. nicht wärmer als hier und die hiesige Unterbringung auf Söfchen mit Kissen, Decken und tralala ist nicht unkomfortabel. Rausgehen gehört derzeit nicht zur Lieblingsbeschäftigung: Kurz pullern o.ä. und zack, wieder rein.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 01. März 2018, 12:00:13
die hiesige Unterbringung auf Söfchen mit Kissen, Decken und tralala
;D ;D ;D ob das am Namen liegt? unsere Senioren-Mia-Miez hat auf ihre alten Tage ja nun auch noch "tralala" bekommen ;D ;D ;D ach sie geniessen es auch so und wir mit ihnen :D es ist so herrlich anzusehen, wenn sie sich rekeln und entspannt schlafen :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 01. März 2018, 12:01:43
Mia hätte es nicht besser treffen können :D

Als ich Katz und Hund auf dem Sofa sah, kam mir irgendwie die uralte WhiskeyWerbung in den Sinn 8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. März 2018, 12:36:57
Ich lach mich schlapp. Die Werbung kannte ich nicht, passt aber wie Faust auf Auge  ;D

Nemi - ja, ich hab manchmal durchaus den Eindruck, dass sie genießt und freu mich drüber
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 01. März 2018, 13:01:32
Ich arbeite mich so langsam durch, die Filzbrocken fallen natürlich der Schere zum Opfer, ...

Ein Tropfen Klettenwurzelöl erhöht die Kämmbarkeit enorm, da musst du nicht ganz so viel rausschneiden. Außerdem reduziert es die Zieperei sehr.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. März 2018, 13:04:34
Danke. Wo bekommt man so etwas?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 01. März 2018, 13:09:45
Drogeriemarkt?
Gab´s mal für die menschliche Haarpflege...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. März 2018, 13:14:20
Ja, gerade mal gegoogelt. Die Beurteilungen sind sehr unterschiedlich, es wird über fettiges klebriges Haar (waren 2-Beiner) geschrieben. Das scheint mir nicht so toll zu sein, zumal das Viech keine Unterwolle hat, wie schon oben erwähnt. Wenn das Fell jetzt noch weniger wuschelig wird als ohnehin schon, wird Fiffi wohl noch mehr zum frieren neigen als eh schon. Na ja, bald wird es wieder wärmer werden, dann kann ich Fiffi auch baden - jetzt wär das wohl nicht so der Bringer .
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 01. März 2018, 13:14:33
Normalerweise Drogeriemarkt, habe es eben bei dm für 1,75€ oder so gefunden.

Ich hatte es früher regelmäßig für mein eigenes Haar in Benutzung. Sei vorsichtig wegen Überdosierung, ein Tropfen in die Hände reiben und damit gründlich durch das Haar reiben - das reicht.
(...obwohl es einem Hund egal sein dürfte, wenn er wie eine arabische Ölquelle rumläuft.)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 01. März 2018, 13:16:15
...Die Beurteilungen sind sehr unterschiedlich, es wird über fettiges klebriges Haar (waren 2-Beiner) geschrieben.

Die haben garantiert überdosiert. Das ist mir auch einmal passiert.  :-X
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. März 2018, 13:18:11
Ich werde es einfach mal probieren. Versuch macht kluch.

Warum hat man im richtigem Moment keine Knipse im Anschlag  :( Frau Katz hat sich gerade recht intensiv abschnüffeln lassen, obwohl sie sich mit einem Satz hätte 'in Sicherheit' bringen können.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 01. März 2018, 16:50:20
Man braucht kein Klettenwurzelöl, anderes Öl geht auch, bei mir Mandelöl, das ich in Danas trockene Haarspitzen manchmal sparsam einreibe, in Filzklumpen nicht sparsam Tropfen einreiben, lieber etwas mehr als zu wenig einen Augenblick warten und es geht wie durch Butter, wobei loses Haar raugezogen wird. Wenn die Haarstelle  anschließend ölig aussieht, das geht von ganz allein weg, die Haare sind bestimmt trocken und können Fett gebrauchen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. März 2018, 16:53:04
Da ich gar kein entspr. Öl zu Hause habe, kann ich auch das Klettenzeugs mitbringen, wenn ich das nächste Mal Einkaufen fahre.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 01. März 2018, 18:02:40
Ja, klar, ich würde aber - um weiterzukommen - glatt Sonnenblumenöl oder Rapsöl oder was auch immer versuchen. Das Schlimmste, was passieren kann, ist doch, dass man es auswaschen muss und gebadet muss sie ja eh irgendwann mal werden.

Ich gehe jetzt Dana mit Sonnenblumenöl behandeln, schließlich gibt es genug Pflegeprodukte, die Sonnenblumenöl (Helianthus annuus) enthalten.  Guck hier
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. März 2018, 18:49:08
Oh, hätte ich nicht gedacht. Aber warum nicht.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 01. März 2018, 19:20:13
Es geht. Ich habe nur eine kleine ölpflichtige Filzstelle gefunden, die ließ sich mit Sonnenblumenöl ebensogut lösen wie mit Mandelöl.

Das Klettenzeugs hatte ich früher für meine damals kleine Tochter, deren Haare extrem trocken waren, aber heute nehme ich auch schon mal ein kleines Schälchen Olivenöl aus der Küche mit in die Dusche und verteile das auf der nassen Haut. Man duftet dann ein wenig nach Salat  ;D aber die Haut dankt es. Vermutlich taugte das auch zum Filzlösen. Meine Hände creme ich oft mit Olivenöl.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 03. März 2018, 17:20:09
Zum Thema insgesamt kann ich leider nicht viel beitragen, aber zu Olivenöl...Speziell bezüglich des Wetters...Mehrmals täglich eincremen hilft!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 04. März 2018, 07:38:57
Die Filzstellen sind nun sämtlich weggeschnitten, der Rest grob angepasst und Wuffi gewaschen worden - im Handwaschbecken  ;D. Ich fasse es immer noch nicht - von Riesenschnauzern zum Nanohund. Jedenfalls sieht die Lütte jetzt aus wie eine schneeweiße plustrige angefressene Ratte. Aber es wächst ja wieder. Und sie duftet wieder gut. Die dunklen Tränenrinnen sehen allerdings blöd aus. Das wird dauern.

Jetzt muss ich nur noch versuchen, sie an Trockenfutter zu gewöhnen. Kennt sie offenbar nicht und nimmt sie auch nicht. Lt. Aussage der TÄ macht die Entfernung von Zahnstein bei weiterhin Nassfutter wenig Sinn. Mit Zahnstein hat es aber fiesen Mundgeruch.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 04. März 2018, 08:08:52
Wenn sie Zahnstein hat, scheint sie schon etwas älter zu sein.

Ich füttere kein Trockenfutter bzw. gebe es nur als Leckerchen, ansonsten Nassfutter, und das jetzt be Hund Nr.4 Zahnstein war immer nur ein Problem beim alten Hund.

Anstelle von Trockenfutter bekommen Hundis Kauartikel. Es gibt harte getrocknete Sehnen und Kopfhaut von unterschiedlichen Tieren. Sie sind sehr beliebt.

Für Minihündchen muss man nach Miniteilen suchen, es gibt sie aber.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 04. März 2018, 09:13:40
Jetzt muss ich nur noch versuchen, sie an Trockenfutter zu gewöhnen. Kennt sie offenbar nicht und nimmt sie auch nicht. Lt. Aussage der TÄ macht die Entfernung von Zahnstein bei weiterhin Nassfutter wenig Sinn. Mit Zahnstein hat es aber fiesen Mundgeruch.

Im hiesigen Tierheim wird das Trockenfutter bei einzelnen Hunden mit etwas warmem Wasser 5 Minuten eingeweicht. Dann fressen es Viele, die es ganz trocken nicht mögen. Das hat natürlich auch den Vorteil, dass sie einen Teil des Wassermehrbedarfs, der durch das Trockenfutter entsteht, gleich mit abdecken. Leicht eingeweicht kann man das Trofu auch übergangsweise mit Nassfutter mischen. Später dann das Nassfutter nach und nach reduzieren.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 04. März 2018, 10:03:20
Die Möglichkeit, dass Mia u. U. älter sein könnte als vermutet, hat die TÄ erwähnt.
Kauartikel probiere ich gerade aus. Bislang nix passendes dabei, die Nachbarhunde freuen sich.
TroFu unter NaFu mischen steht auf dem Plan.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 04. März 2018, 12:46:00
Lt. Aussage der TÄ macht die Entfernung von Zahnstein bei weiterhin Nassfutter wenig Sinn.
..........aber bei Mia's Zahnfehlstellung ist doch mit einem normalen Abrieb (nur der würde doch diese Ablagerungen verhindern) gar nicht zu rechnen.............oder doch (ich kenne ihr Gebiss ja nicht)?

Meine Meinung nach ist die Aussage der TÄ zu hinterfragen, denn ich meine, dass sie nicht zuende gedacht ist:
Das würde ja bedeuten, dass ein jeder Hund, welcher wegen Nassfutter und/oder Zahnfehlstellung Zahnstein hat, keine Zahsteinentfernung bekommen sollte (weil es "nicht lohnt") und deshalb einen frühen Zahnverlust hinnehmen muss.
Meiner Meinung nach müsste das Gegenteil geschehen: Der Zahnstein müsste öfter entfernt werden, wenn er auf natürlichem Wege nicht zu verhindern ist.

Und:
Ich für meinen Teil glaube eher, dass ein Hund mit Zahnstein und daraus resultierend gereiztem und evtl. sogar schon entzündetem Zahnfleisch (dann Geruchsbildung) auf jeden Fall Trockenfutter vermeiden wird, weil dieses Futter beim Verzehr viel mehr weh tut - die Tiere sind ja nicht dumm.

 :) nichts für ungut, das waren meine "5 Pfennig" zu dem Thema. :)

liebe Grüsse
sendet
Nemi  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 04. März 2018, 13:19:14
Ich nehm gern 5 Pfennig  ;)

Mit der Zahnsteinentfernung habe ich das womöglich zu krass ausgedrückt. Die TÄ wollte damit sicher nicht sagen, dass kein Zahnstein entfernt werden solle (das ist bereits geplant, wenn Mia ein bissel aufgefüttert und heimischer ist), sondern dass dieser mit Nassfutter womöglich oder vmtl. eher wiederkommt und öfter entfernt werden muss, was jedes Mal eine Narkose erfordert soweit ich weiß.
An ein schwierigeres Kauen bedingt durch Zahnfehlstand habe ich gar nicht gedacht.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 04. März 2018, 16:17:36
egal welches fertigfutter es ist, der zahnstein-status wird sich wohl nicht verändern.
ich wüsste nicht, dass einer meiner wuffis jemals auf den stückchen kaut.
schlafenlegen für zahnstein ist auch blöde.
futter mit knochenanteilen helfen da bestimmt mehr. unser zwerg bekommt hühnerklein bzw entenklein und hühnerhälse.
beim entenklein war neulich die karkasse bei. das ist ein herrlicher kauspaß! und da werden auch die backenzähne gebraucht.
hühnerklein schafft bestimmt auch die mia  :)
ansonsten soll vermiculite d6 als nebeneffekt die ablösung von zahnstein haben.
da bin ich allerdings unerfahren, aber im buch stehts so drin und im internet gibts dazu berichte.

viel spaß mit deiner süßen mia!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 04. März 2018, 17:42:29
Hälse könnte ich mal versuchen. Bzgl. Vermiculite werde ich mich mal erkundigen, kannte ich bisher anders. Danke.

Ich hoffe, Du hältst uns bzgl. des Kleptomanen auf dem Laufenden. So ein Hübscher  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 04. März 2018, 18:01:21
Hier gibt es wirklich gute Infos zum Thema Zahnstein.

Es ist alles lesenswert. z.B. habe ich dort gelesen, dass der Hund wegen des Zahnsteins und der daraus resultierenden Zahnfleischentzündung schlimme Schmerzen haben kann und daher möglicherweise das Trofu verweigert.  Ich habe auch gelesen, dass kleine Hunde wegen eng stehender Zähne früher Zahnstein bekommen.  Und dort gibt es interessante Tipps zur Vermeidung von neuem Zahnstein, es gibt sogar spezielles Spielzeug.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 04. März 2018, 18:38:10
Das ist sehr informativ. Herzlichen Dank.  :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 04. März 2018, 19:15:47
Hier gibt es wirklich gute Infos zum Thema Zahnstein.
so ist es, ein wirklich guter Link, der auch die schwerwiegenden Folgeerkrankungen nicht unerwähnt lässt:
Zitat
B.2 Zahnstein und die Folgen - Folgeerkrankungen von Parodontitis

    Zahnstein kann in der Folge bei schweren Vereiterungen, fauligen Zähnen, Parodontose und Zahnausfall zu ernsthaften Komplikationen im Körper des Hundes führen
    die Folge können Herzerkrankungen sein
    auch Leber und Niere können ernsthaft geschädigt werden
und nicht immer muss es zu solchen offensichtlichen Vereiterungen kommen. Auch vorher schon findet ein Keimverschleppung statt.

Fiona, die Bobtailhündin unseres Nachbar ist an einer Herzmuskelentzündung in Folge von Zahnstein u. Parodontose verstorben. Ich habe dem Bezitzer lange "gepredigt" sogar eine Termin für eine Zahnbehandlung gemacht, die Hundefrisöse hat den Besitzer darauf angesprochen, der Haustierarzt hat sich den Mund "fusselig" geredet - Fiona's Besitzer ist nicht mit ihr gegangen.
Den Rest der Geschichte erspare ich Euch :'( - am Ende ist sie Zuhause zusammengebrochen und der herbeigerufenen TA konnte sie nur noch erlösen. Er sagte direkt, das die Herzerkrankung durch die Keimverschleppung verursacht war.
Ich weiss es so genau, weil ich die Situation als Übersetzerin begleitet habe - es war die schrecklichste Übersetzungstätigkeit die ich je gemacht habe.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 04. März 2018, 20:40:07
Demnach scheint es angebracht diese Behandlung zuerst zu machen und danach, wenn das Zahnfleisch abgeheilt ist,  zu schauen ob Trofu und Kauartikel genommen werden.

Ich habe nicht gewusst, dass der üble Mundgeruch bei Zahnstein durch das entzündete Zahnfleisch hervorgerufen wird.

Zum Thema Zähne putzen muss ich allerdings sagen, dass eine Bekannte ihrem Hund die täglich Zähne geputzt hat, das hat aber schlimmen Zahnstein mit den Begleiterscheinungen nicht verhindert. Zähne putzen beim Hund gehört nicht zu den Beschäftigungen, die ich machen möchte, wenn´s dann nicht mal etwas nutzt, ....  :P :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 04. März 2018, 20:42:56
Mundgeruch beim Hund kommt nicht nur vom Zahnstein, ist aber ziemlich wahrscheinlich wenn sie welchen hat. Der Geruch kann aber auch aus dem Magen kommen. Zahnstein kann man, leider bei wenigen, Tierärzten auch per Laser entfernen. Die ältere Schwester meiner Hündin hat es gerade hinter sich gebracht. Kann nachfragen wie genau es ablief. Der entsprechende Tierarzt ist in der Ecke von Düren, evtl. kann der ja einen empfehlen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 04. März 2018, 20:52:14
Das Schwierigste beim Zähneputzen scheint mir das langwierige mehrstufige Gewöhnungsprogramm zu sein. Paste hab ich aber immerhin schon da, das Putzen wollte ich ursprünglich bei Flori anfangen.

Die Lasertechnik sollte bei Bedarf auch in der TiHo in Hannover möglich sein. Denke ich jedenfalls.

Auf jeden Fall ist Zahnstein ein sehr interessantes Thema, zumal es wohl die Mehrzahl der Hunde betrifft.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 24. März 2018, 20:23:00
Wie geht es inzwischen Klein-Mia? Und wie geht es Dir mit Klein-Mia?

Eine Freundin hat vor einer Woche nach dem Tod des geliebten alten Hundes, eine kleine schwarze Hündin - 7 Jahre - aus Portugal bekommen. Morgen werde ich sie kennen lernen. Sie ist anscheinend bereits heimisch und kläfft alle an, die es wagen in die Nähe des Reviers zu kommen, oder gar Frauchen zu bedrohen,  lässt sich aber leicht mit Leckerchen bestechen und kämpft mit ihrem Übergewicht.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 25. März 2018, 19:19:29
Und - wie war/ist die neue alte Portugiesin? Foto?

Danke der Nachfrage. Mia macht sich im Prinzip recht gut. Sieht properer aus, ist aber nur nachgewachsenes Haar. Da ich allen Filz vor 3 Wochen rausgeschnitten habe, sieht sie immer noch recht angefressen aus. Lt. Waage hat sie nix zugenommen, bleibt wohl ein dünnes Hemd. Und ja, Revierverhalten legt sie auch an den Tag und ich gebe mir Mühe, dass sie nicht zum extremen Zaunkläffer wird wie Flori. Mal schaun. Sie ist nicht müde zu kriegen und - ganz großes Manko - extrem eifersüchtig auf Frau Katz. Wenn ich mit selbiger schmuse und mich mit ihr unterhalte, dann fängt Mia am ganzen Körper an zu zittern. 3 oder 4x hat sie auch geschnappt. Da muss ich dran arbeiten. Ansonsten ist sie sehr geschickt darin, sich zwischen Katz und mir zu positionieren.  :-X Davon abgesehen, verstehen sie sich eigentlich, zumindest schlappen sie sich gegenseitig im Garten hinterher. Ich hoffe, ich bekomme diese Eifersucht irgendwie in den Griff.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 25. März 2018, 19:20:05
Halt nur suboptimale Handyfotos

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 25. März 2018, 21:21:29
Auf dem zweiten Bild sieht man erst richtig, wie süß Mia ist. Eifersucht ist schwer zu bekämpfen, das weiß man ja von den Menschen  ;D

Ich war natürlich mit Fototasche bei meiner Freundin um Leslie zu fotografieren, leider hat das Blitzlicht gestreikt. Erst zu Hause habe ich gesehen was falsch eingestellt war. Keine Ahnung, warum ich das nicht so sehen konnte, wie es gewohnt war.

Leslie bewacht Frauchen und sah die zwei Besucherhunde gar nicht gerne, das kleine Hündchen hat geknurrt und die Zähnchen gefletscht. Dana und ihre Freundin Emmi, ein Langhaarcollie, sind aber extrem friedlich und sind der gefährlichen  ;D Leslie aus dem Weg gegangen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 25. März 2018, 21:37:28
 :D was für ein niedliches Viech. Und von Übergewicht nix zu sehen  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 25. März 2018, 21:43:32
Sie kann ihr Übergewicht gut verstecken  ;D das fällt auf, weil sie ganz kurze Beichen hat.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 25. März 2018, 21:52:30
 ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 26. März 2018, 12:57:37
Das Miteinander von Hund und Katz schaut doch schon sehr gut aus. Bei Sheila hab ich ihre Eifersucht auf die Katze dadurch in den Griff gekriegt, dass ich grundsätzlich auf dem Sofa gestreichelt habe, auf einer Seite die Katz, auf der anderen den Hund (hab ja zum Glück zwei Hände). Und es gibt besondere Gutsi, die es nur gibt, wenn die Katze da ist, jeweils abwechselnd eins für Hund und eins für Katz (mit Ansage des jeweiligen Namens des Empfängers).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. März 2018, 14:13:09
Gute Idee mit den Gutsis. Sollte ich ausprobieren. Danke.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 29. März 2018, 21:38:29
Irgendwie kann ich es mit der Tierheimguckerei doch nicht lassen. Ich behaupte ja gerne, ich könnte mir nie einen Hund nach der Optik aussuchen. Aber dieser Sunny  :o
Da werde ich wohl nach dem Urlaub mal vorbeischauen  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 30. März 2018, 06:41:59
Das liest sich doch gut.  :D Ich drück die Daumen für passende Chemie.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 30. März 2018, 14:12:14
Der klingt von der Beschreibung her auch sympathisch. Dem Bild nach würde er auch meiner Hündin gefallen (ich übernehm so langsam ihre Vorurteile gegenüber Hunden. Früher mochte ich z.B. Langhaar-Flokatis oder Schäferhunde, inzwischen schau ich manchmal auch schon ganz misstrauisch  ;))
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 30. März 2018, 14:17:52
@Waldmeisterin,  mir ging es ähnlich, heimlich habe ich geguckt. Nach den wirklich sehr schlechten Erfahrungen mit einem Hund, der mit 3,5 Jahren von seinen Vorbesitzern abgegeben wurde, konnte ich mich nicht mehr zu einem erwachsenen Hund entschließen, obwohl ich bereits eine 7-jährige Hündin im Auge hatte, sogar schon eine Transportbox für die Bahnfahrt aus ihrem Wohnort Berlin besorgt hatte.

Es wurde dann doch ein anstrengender Welpe. Diese Hündin ist das krasse Gegenteil ihres Vorgängers, der mehrmals blutige Knie bei harmlosen Besuchern oder Spaziergängern verursacht hatte. Er hatte das Trauma, sein Rudel verloren zu haben, niemals überwunden und bewachte uns daher bis auf´s Blut. Dana mag und begrüßt jede/n, kann aber am Zaun ganz schön giftig kläffen, zur Warnung an potentielle Einbrecher  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 07. April 2018, 22:53:51
wäre ich Einbrecher, würde ich angesichts einer kläffenden Dana sicherlich auch Fersengeld geben  ;D

Mein letzter Hund war ja auch "gebraucht" und entpuppte sich nach einiger Zeit als absoluter Traumhund. Sie hat mich gelehrt: dein Hund muss dir nicht gefallen, du musst ihn nur lieben.

Kürzlich hat sich das Blatt schon wieder gewendet. Meine Mutter kümmert sich immer mal um den Hund ihrer Nachbarin, einer Pianistin, die öfter auf Tournee ist. Für nächste Woche hat sie mal wieder zugesagt, sich um das Vieh zu kümmern, dabei aber übersehen, dass sie ja ein paar Tage wegfahren wollte. Naja, da spring ich doch gerne ein. Nur leider ist das ein Chihuahua  :o
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 09. April 2018, 13:50:17
Zitat
dein Hund muss dir nicht gefallen, du musst ihn nur lieben.

Das ist ein sehr schöner Spruch. Den sollte man einrahmen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2018, 14:29:57
So isses. Berichte doch mal bitte.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. April 2018, 09:30:52
So, ein erster Eindruck. Hindol ist ja ganz putzig, aber irgendwie kein richtiger Hund  :P
Das mag natürlich auch daran liegen, dass er von seiner Besitzerin wie ein Schoßhündchen gehalten wird. Die ist Koreanerin und wie auch für eine befreundete Japanerin ist der Hund eher Accessoir oder Plüschtier, denn ein Kumpel für allerlei Unternehmungen.
Nachdem Hindol im Park von einem hornalten Yorkshireterrier (!) in Angst und Schrecken versetzt wurde, habe ich die morgendliche Gassirunde in den Garten verlegt, das ist für ihn Aufregung genug, etwa, wenn er einer Hummel begegnet.
Immerhin haben sich meine kurzen öffentlichen Auftritte im Kiez wie ein Lauffeuer verbreitet: I. hat jetzt einen Hund wie Paris Hilton! Ein Nachbar spottete schon, nun müsse ich mir aber auch die Haare blondieren, damit ich farblich zum Hund passe  ::)
Obwohl ich eigentlich durch und durch Hundemensch bin, fällt mir die Kommunikation mit Hindol schwer. Vielleicht kann er nur koreanisch? Aber auch nonverbale Zeichen, die auch meine vernachlässigte Susi sofort verstand, kommen bei ihm nicht an. Irgendwie erinnert er mich an das sehr, sehr zahme Kaninchen, das wir mal hatten. Das sprang auch auf den Schoß, wenn es gestreichelt werden wollte, kam, wenn man es rief, aber viel mehr war damit nicht anzufangen.
Seine Besitzerin zieht demnächst in die USA, ich hoffe, sie nimmt ihn mit. Wenn nicht, wird er nämlich bei meiner Mutter und letztendlich bei mir landen...
Fotos folgen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. April 2018, 09:42:29
Hindol in seinem Kobel. Der Plüschelch passt auf ihn auf. Der ist schließlich auch größer als er  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 10. April 2018, 09:47:32
Oh - da ist wohl beidseitiges Gewöhnen erforderlich 8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 10. April 2018, 13:28:54
Ich schmeiß mich weg  ;D  Nee ernsthaft, der Lütte tut mir ein bissel leid. Seit ich Mia habe weiß ich, dass auch Mikrohunde richtige Hunde sind oder sein können. Falls er bei Dir landen sollte, wird er das sicher auch werden. Wie spricht die Koreanerin mit dem Hund? Mia musste offensichtlich auch erst ein bissel Deutsch lernen, wird besser. Ich drücke Euch die Daumen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. April 2018, 18:40:05
heute haben wir einen Freund mit einem sehr kleinen, aber wunderschönen Garten besucht.
Klein genug, dasss Hindol sich einigermaßen in Sicherheit wähnte, spannend genug, um viele Abenteuer zu erleben. Etwa die Reflexionen der Sonne auf dem Teich beobachten, vor angreifenden Spatzen hinter einen großen Blumenkübel fliehen, Schmetterlinge belauern, aber bei der kleinsten Bewegung stiften gehen. Oder einfach mal in der Sonne zu fläzen, nicht auf Teppich oder Laminat, sondern auf echten Steinen. Oder die Nase ganz tief in einen Lavendel stecken und euphorisch schnüffeln, bis man niesen muss.
Ja, mir tut der Kleine auch irgendwie leid. Wenn in dem ein richtiger Hund steckt, ist er ganz tief vergraben. Mal sehen, ob ich ein bisschen was davon rauskitzeln kann  ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 10. April 2018, 20:47:03
Bestimmt, jedenfalls ein kleines bischen. Der arme Kerl kennt so was vmtl. gar nicht und muss erst herausfinden wie es ist, ein toller Hund zu sein bzw. ein schönes richtiges Hundeleben zu haben.  :D Ob der sich jemals dreckig machen oder in irgendwas ibäh wälzen durfte? Ich glaub nicht. Na gut, letzteres schätze ich auch nicht sehr, kann es aber nicht immer verhindern. Dann geht es halt ab unter die Dusche :-\ ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. April 2018, 21:29:32
wie bist du denn eigentlich ausgerechnet auf Mia gekommen? Musstest du zu ihr nicht ganz schön weit fahren? Und hat sie mit Floris (Flora?) nicht allenfalls die Farbe gemein?
Dass Mia älter ist als vermutet, wundert mich allerdings nicht. Ich habe vor 25 Jahren eine zeitlang in einem Tierheim gearbeitet, da wurden alle Hunde ein paar Jährchen jünger gemacht.

Mein Hündchen liegt jetzt, wie sich das gehört, auf einem Sofakissen unterm Küchentisch. Vollkommen freiwillig und total entspannt ;D
Dreckig durfte er sich bisher natürlich nicht machen, ist er draußen doch entweder an der Leine oder in seinem Tussentäschchen. Dahinein flüchtet er sich auch immer, wenn es ihm zu gruslig wird. Aber wie gesagt, schon jetzt zieht er den Platz unterm Tisch vor.
Und er kann jetzt "Sitz", nicht nur, wenn's Leckerli gibt, sondern auch, wenn wir an der Straße warten müssen. Da hält er, nach einem Tag!, tatsächlich Blickkontakt mit mir, um dann, wenn ich es signalisiere, durchzustarten.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 10. April 2018, 21:51:36
Er guckt ziemlich bemitleidenswert aus der Wäsche, der Arme. Chihuahuas müssen nicht so sein. Ich habe in letzter Zeit etliche getroffen, alles waren agile, vollwertige Hündchen, die sich zu behaupten wussten und meistens gerne mit meiner "riesigen"  Dana gespielt haben. Allerdings traten sie meistens im Doppelpack auf, zwei davon ergeben schon ein fast richtiges Hündchen, mengenmäßig meine ich.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 10. April 2018, 22:08:35
Waldmeisterin: Wenn das kein Fortschritt ist  :D Du hast ein echtes Hundehändchen. Am Sitz arbeiten wir noch. Mia hat den großen Nachteil, nicht verfressen zu sein.
Wie bin ich zu ihr gekommen? 2 Seelen wohnen, ach, in meiner Brust - oder so, auf jeden Fall 2 Extreme. Wenn schon nicht groß und schwarz = Riesenschnauzer, dann klein und weiß = Ratte. Und ja, ich musste sie aus Limburg abholen und Flori war farblich fast identisch, gewichtsmäßig 9 kg schwerer. Ich hatte Tierheime gegoogelt bis zum Erbrechen, von der Küste bis zu den Alpen, von rechts nach links. Was größenmäßig hinkam und mich ansprach, hatte beim Lesen der Details diverse Probleme und für längerfristige Aufarbeitungen habe ich derzeit nicht den Nerv. Ich wollte was möglichst problemfreies, einfach nur zum Liebhaben, besondere Qualitäten nicht erforderlich. Mias Foto und die Wesensbeschreibung sprachen mich an. Es gab noch Ally und ich war schwer am Schwanken, aber 2 Hunde kamen nicht in Frage. Ob es die bessere Wahl war, weiß ich auch nicht, aber es ist nun mal so. Mia scheint mir ein bischen dickfellig zu sein und vor allem 2 Gehörausgänge zu haben. Aber mir scheint, es wird besser.

Und eigentlich wünsche ich dem Hindol, dass sein Frauchen ihn nicht mitnimmt und er über Deine Mutter zu Dir kommt. Für das Hündchen wäre es sicher die bessere Alternative - sicher bin.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. April 2018, 22:52:38
Gartenlady, ja. Nur leider sind Chihuahuas aufgrund ihrer Kleinheit, dem Kindchenschema und der Tatsache, dass sie selbst, wenn sie beißen, völlig harmlos sind, gerne Opfer, wenn man denn ein niedliches Plüschaccessoire haben will. Mein Lebensabschnittschihuahua ist eindeutig solch ein Fall  :-[

Waldschrat, spannend, auf diese Weise würde ich niemals einen Hund finden. Leider ist meine Methode, warten, was einem einer über den Weg läuft, deutlich weniger erfolgversprechend  :-\. Ich brauche einen Hund, den viele verschiedene Menschen nicht stressen (wir haben ein recht offenes Haus), der keine Probleme mit anderen Hunden hat (hier in der Stadt trifft man im Park immerzu Hunde), der robust ist und mich bei Wind und Wetter draußen begleitet. Treffer, wir haben da einen Hund für Sie: Hindol  :P

Für Hunde habe ich wohl kein besonderes Händchen, ich glaube sogar, ich denke zu anthropozentrisch. Bei Hindol fiel mir auf, dass er ständig Aufmerksamkeit sucht. Die wurde bisher dadurch beantwortet, dass er auf den Schoß genommen und gekrault oder abgewiesen wurde und dann in seinen Kobel zu seinem Elch verschwand. Aber da ich selbst selten das Bedürfnis habe, gekrault zu werden, habe ich versucht, diese Aufmerksamkeitsspanne mit Kommunikation zu füllen. Was willst du, was will ich, wie kommen wir zusammen?
Hindol ist extrem unsicher und braucht deshalb einen Rückzugsraum. Das war bisher sein komisches Körbchen samt komischem Elch, offensichtlich reicht ihm jetzt schon ein Sofakissen und unsere Nähe (ohne auf dem Schoß sitzen zu müssen).
Bei Gefahren, seien es andere Hunde, schlammige Wege, Menschen, ging er bisher sofort in seine Handtasche. Da es mir aber wirklich peinlich ist, meinen Hund in einer Tussentasche durch die Gegend zu schleppen, muss er bei mir selbst laufen und er scheint auch zu begreifen, dass er sich mit mir am anderen Ende der Leine einigermaßen sicher fühlen kann.
In dieser Beziehung wohnen auch in meiner Brust zwei Seelen. Ich will einen richtigen Hund. Aber ich will auch, dass dieses schreckliche Gremlinvieh, das gerade hier wohnt, ein vernünftiges Hundeleben leben kann. Und nein, die soll den Hund mitnehmen... Oder doch nicht?
Für Töchterchen ist das ganz einfach: wir behalten den und besorgen uns noch einen "richtigen" Hund dazu  ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Sternrenette am 10. April 2018, 22:56:04
Alternativ: Du ziehst in einen chinesischen Palast 8)

Oder kaufst Dir einen Appenzeller oder einen Labrador.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 10. April 2018, 23:03:42
Das Töchterchen hatte da eine ganz fabelhafte Idee.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 11. April 2018, 10:33:51
 ;D
Sehr schöne Chi-Geschichten. Und auf den Arm nehmen kannst du ihn ja immer noch, wenn mal ein zu großer Hund kommt und wild ist.

Eine sehr liebe Hundetrainerin, die ich kenne, hat einen Chi und einen Akita - scheint erstaunlich gut zusammenzupassen  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 11. April 2018, 10:42:53
Ein mir bekannter Hundezüchter züchtet Riesen- und Zwergschnauzer. Zumindest als ich noch Kontakt hatte, war die Zwergschnauzerhündin die absolute Chefin der gesamten Hundemeute, auch der Riesen. Wie heißt es so schön: Es kommt nicht auf die Größe an.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 11. April 2018, 10:46:25
Zitat
...Aber ich will auch, dass dieses schreckliche Gremlinvieh, das gerade hier wohnt, ein vernünftiges Hundeleben leben kann... 
Der Satz sagt doch schon richtig viel 8)
Und dass Hindol nach so kurzer Zeit bereits so erstaunlich mit dir kommuniziert und dir vertraut, zeigt doch auch, dass er wirklich die Chance verdient, ein "normales" Hundeleben zu führen!
Deine Tochter klingt sehr vernünftig :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Sternrenette am 11. April 2018, 14:19:10
Auch wenn es nicht ganz vergleichbar ist: die hiesige, mit dem Haus erworbene Katze war genauso verdruckt-komisch wie ihr Besitzer, hat sich aber im Laufe der Zeit in unserer Gesellschaft normalisiert.

Vielleicht erreichst Du das mit dem kleinen Kerl auch?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 12. April 2018, 13:44:41
Toll, das jetzt jemand Hindol als das ansieht, was er ist, ein Hund (so ein bisschen rassebedingte Pienziligkeit verstehen manche anderen Hundebesitzer nicht, unsere Podenco-Rüde Kibo ist halt auch etwas empfindlich, was nasses Wetter angeht, der stellt da sogar scheinbar die Verdauung ein und mutiert zum Indoor-Plüschtier auf dem Sofa!)

Wir hatten in der Hundeschule, in der ich vorher war mit unseren beiden mehrere Chis, Lang- und kurzhaarig, alle haben ganz normal alle Übungen zusammen mit dem Rest der Bande (lustig, ein Landseer neben so einem Zwerg) absolviert, in ganz schlechten Zeiten gab es ein Deckchen als Unterlage als Zugeständnis, für unseren kleinen Podi damals auch, ist doch völlig o.k.! Und ein bisschen Dutzi mehr ist ja auch nicht so schlimm, hauptsache, sie entwickeln sich nicht zu Terroristen, weil man alles duldet.

Etwas schade, dass man bei allem Wohlwollen dem Hund gegenüber der Besitzerin den Hund nicht wirklich zutraut, vielleicht haben sie zusammen ein Leben, dass für den kleinen Hindol vielleicht gar nicht so schrecklich ist. Tussitaschen, auf sowas käm ich auch nicht, im Notfall für so eine kleine Wurst aber vielleicht sogar ganz hilfreich, wenn er sich tatsächlich nicht mehr allein den Widrigkeiten des normalen Lebens stellen kann, man hat ihm halt einiges an Standhaftigkeit weggezüchtet. Dann braucht man support vom Chef. Soll aber nicht heißen, dass man ihn nicht unterstützen sollte, dabei, einfach nur Hund zu sein. Unten, mit den Pfoten am Boden, wie andere Hunde.

Ich hätte mal wieder eine kleine Podenca, die bei meiner Nachbarin und Kibo-Mama gerade auf ein neues Zuhause wartet, Delice (Entzücken), ist aber richtig frech, schlau, selbstbewusst und eher kein Anfängerhund (man darf sich durch ihre Winzigkeit nicht ausnützen lassen). Sehr süß und anhänglich, aber mit Dickkopf. Ein agiler, freundlicher Zwerg, der noch nicht bemerkt hat, dass er kein Schäferhund ist. Braucht sicher noch Erziehung, hat aber bestimmt Spaß daran, gemeinsam zu arbeiten und zu einer tollen kleinen, aktiven aberauch  mutigen Begleiterin zu werden, ein richtig großer Hund in kleinem Fell.

http://www.tierschutzengel.de/vermittlung/delice/

http://www.tierschutzengel.de/vermittlung/delice/
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 12. April 2018, 13:57:51
Delicé
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 12. April 2018, 14:14:49
Ein hübsches Entzücken  :D

Tussitaschen: Ich habe tatsächlich auch eine für Mia - sogar in rosa und innen plüschig.  :-[ ;D  Anfangs, als Mia fast nackt und es draußen doch sehr kalt war, benutzte ich sie häufiger. Jetzt nur noch in extremem Gedränge, wenn ich sie nicht anderweitig unterbringen kann und sie mitnehmen muss. Samstag vmtl. z.B. auf dem Kiekeberg - je nach Gedrängelage. Die Drauftretgefahr scheint mir bei solchen Winzlingen doch stark erhöht zu sein.  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 12. April 2018, 21:05:18
was für ein hübsches Mädel!

Hindol (schrecklicher Name, ich wollte ihn in Rudolf umbenennen, das hat er nicht kapiert, nun heißt er bei mir Nicole  ;D) und ich haben uns tatsächlich aneinander gewöhnt  :D Jetzt klappt das auch mit der Kommunikation, ganz ohne Dressur. "Geh auf deinen Platz" (Sofakissen unterm Küchentisch) oder "schnell über die Straße" (dann flitzt er los) hat er so im Vorbeigehen gelernt. Das Tussentäschchen ist zwar immer noch sein "panic room", aber meist steht es unbeachtet rum.

Heute im Wald ging er mir fast im Bärlauch verloren, hatte eine sehr, sehr aufregende Begegnung mit einer Kröte aber ansonsten viel Spaß beim Flitzen. Offensichtlich geht er sehr gerne spazieren. Leider kommt morgen sein Frauchen zurück, mit ein bisschen mehr Zeit hätte ich ihm womöglich noch das Sprechen beigebracht  ;D

In wie weit das Leben mit seinem Frauchen schrecklich ist, weiß ich nicht. Ich denke, das geht schon klar, schöpft aber halt nicht die Möglichkeiten aus, die in dem kleinen Kerl stecken.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 12. April 2018, 21:11:29
 ;D  :D  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 21. April 2018, 19:13:22
unsere neue Mitbewohnerin seit heute, 8 Wochen alt.

(http://up.picr.de/32461403ep.jpg)

Quarkbecher ausgeleckt :

(http://up.picr.de/32461401ts.jpg)

(http://up.picr.de/32461402rb.jpg)

(http://up.picr.de/32461405yb.jpg)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 21. April 2018, 19:56:28
 :D :D :D

Und Pfoten wie Klodeckel  ;D

Ein langes und gesundes Hunde- und Zusammenleben wünsche ich Euch  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 21. April 2018, 20:21:17
danke - momentan etwas Streß, muss sich erst alles zusammen finden. Die Katzen sind beleidigt. Die Kleine muss dauernd ihr "Bett" machen, weil es nicht "richtig liegt". Außerdem ist sie neugierig, will alles sehen...und fällt eigentlich vor Müdigkeit gleich um... usw.
Welpe ist immer wie ein Sack Flöhe  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 22. April 2018, 15:24:43
unsere neue Mitbewohnerin seit heute, 8 Wochen alt.

 :D Da haut bei mir das Kindchenschema voll rein!  :D

*schmilzt völlig weg wie Butter in der Sonne*

Bitte immer schön Fotos posten, gelle?  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. April 2018, 15:29:02
sicher, kommen gleich - ist wirklich ne sehr, sehr, seeeeehr süße Maus. :D :D :D überglücklich.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 22. April 2018, 15:31:37
Hast du jetzt Viere? Da werden die großen Mädel sich aber umgucken, wenn wieder ordentlich Leben in die Bude kommt!  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. April 2018, 15:41:47
Hast du jetzt Viere? Da werden die großen Mädel sich aber umgucken, wenn wieder ordentlich Leben in die Bude kommt!  ;D

nein, 3 Hunde. Mein geliebte, allerliebste Hündin der vorallerliebsten Hündin (†2016 mit 12) wird im Juni 11 und hat den Ur-Oma-Status - ist aber wahnsinnig behilflich bei der Kleinen jetzt und noch ziemlich guter Dinge, null krank, aber möchte schon mal gern ihre Ruhezeiten, soll sie auch. Sie war schon immer die Super-Nanny bei ihren späteren Halb-Geschwistern und kann es perfekt. Die andere (5) hat sich für Familienhund entschieden, also eher weniger Sport und ist eigentlich ruhig, aber jetzt etwas eifersüchtig, muss ich aufpassen.

Sie macht z.B. sowas: bellt in den Himmel ohne Grund (um Aufmerksamkeit zu erreichen), wenn ich mit Baby spiele - dann verschwindet Baby naturgemäß in irgendeine Höhle (ist ja erst 8 Wochen - bellen bedeutet Gefahr bei so kleinen, ist genetisch angelegt und hat nichts mit Angst zu tun) - und ich kann nicht mehr spielen mit ihr.
Also muss die mittlere dann eine halbe Stunde ins Haus... - dann darf sie wieder mitmachen.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. April 2018, 15:59:22
Quija und der Ball - wie gewünscht ein paar Bilder

(http://up.picr.de/32474096aj.jpg)

(http://up.picr.de/32474097id.jpg)

(http://up.picr.de/32474098pk.jpg)

(http://up.picr.de/32474100ya.jpg)

(http://up.picr.de/32474129ax.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. April 2018, 16:01:28
Quija und Speedy - nicht die erste Begegnung, ist aber noch ungeklärt

(http://up.picr.de/32474165wh.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 22. April 2018, 17:32:20
Toto, Gott ist das eine handvoll Hundchen und Speedy ist viel größer.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. April 2018, 17:56:14
na sagen wir mal gleich groß, ist ja auch ein Mädchen ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 22. April 2018, 18:25:41
Glückwunsch zum Wonneproppen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. April 2018, 18:31:14
Glückwunsch zum Wonneproppen.
Danke! :)

Tamy ist wieder aufgetaucht - der Hunger...
Speedy geht ziemlich souverän mit der Situation um.
Joker kommt nun nachts.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: elis am 22. April 2018, 19:56:01
Hallo toto !

Herzlichen Glückwunst zum neuen Familienmitglied :D. Ist die süß, da schmilzt man wirklich dahin. Das mit den Katzen und Hunden wird sich schon einpendeln. Wünsche Euch viel Freude und Glück damit.

lg. elis
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. April 2018, 21:20:05
Danke! Irgendwie ist es zwar anstrengend - 8 Wochen... aber andererseits: sie sieht zwar die Katzen vorbeilaufen, kann aber noch nicht so weit sehen... insofern rennt die Kleine immer ins Leere und heute abend saß Speedy auf der Steinmauer, Welpe daneben... ohne dass sie irgendwie hinterher wollte. Wahrscheinlich schon gelernt: "Aufwand umsonst".
@Elis: vermutlich hast du Recht - es erledigt sich von alleine.
Die Kleine sieht ja auch, wie Speedy mit den Großen kuschelt. Und wenn Welpen so jung sind (Prägephase bis zur 16. Woche), bleibt das im Gedächtnis ganz gut haften.
Die Züchter haben wohl das Wort "nein" schon benutzt. Jedenfalls reagiert die Kleine auf "nein" ziemlich prompt (z.B. Tulpen abbeißen ::)... und steile Kellertreppe runter ).
Also alles in allem: wir sind glücklich :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 22. April 2018, 22:14:21
Gibt das einen Schäferhund, wenn sie mal groß ist?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. April 2018, 22:19:09
Gibt das einen Schäferhund, wenn sie mal groß ist?

Ja, eine graue - nicht schw/braun - sondern grau, eher heller als dunkler... so wie früher mal. Ganz anderes Haarkleid (so dicht wie bei Schafen) als die schw/braunen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 23. April 2018, 08:31:13
 :D
Ein Schäferzwerg, wie schön
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. April 2018, 08:48:03
:D
Ein Schäferzwerg, wie schön

Große Umstellung auf Baby ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 23. April 2018, 11:20:04
Für die bisher jüngste in deinem Team bestimmt auch. Auf einmal die Große sein und nicht mehr der Nesthaken  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. April 2018, 11:25:10
@Eva  -  sie folgt mir wie ein Magnet. Unser Problem ist jetzt: in ihrem Alter müsste sie eigentlich noch etwas mehr schlafen - kann sie aber nicht, sie schläft NUR unter meiner Bank. Egal, wann ich aufstehe, auch nur kurz für ne Tasse Kaffee - ist sie hellwach und kommt mit.
Also muss ich sitzen bleiben. Gaaanz schlecht und hoffentlich in ein/zwei Wochen vergessen.
"Mutti" sein ist seeeehr anstrengend ;D ;D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 23. April 2018, 21:09:51
Mein Dreamteam  :) Balu Podhalaner, 12 Jahre und seine Chefin Motte, Bordermix, 10 Jahre. Sie lieben sich heiß und innig und wir sie genau so  :) Balu liebt dazu noch alle seine Katzen -auch wenn die das oft nicht so sehen  ::) Motte ist da eher..hm.. naja sie toleriert die Katzen, aber ich glaube sie liebt sie nicht.

Dafür schlafen sie aber in der Nacht alle gemeinsam auf den Decken im Flur  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 23. April 2018, 21:13:45
Ahso, ne da ist Motte :) Sie hat sonst herrliche Fahrradlenkerohren  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 24. April 2018, 19:49:58
Die schauen beide recht gemütlich aus  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 26. April 2018, 20:48:57
Möhren fressen, sie soll ja schließlich keine Brille bekommen ;D
(http://up.picr.de/32512698hm.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 26. April 2018, 23:25:50
Was für eine Süsse!  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 27. April 2018, 09:56:24
Was für eine Süsse!  :D

Sie ist der Wahnsinn!
Staubsauger/Rasenmäher... egal, sie setzt sich hin, beobachtet, zeigt keine Ängste... eine "perfekte" Maus zum arbeiten, ich freue mich sehr.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 27. April 2018, 10:50:27
Viel Freude mit dem kleinen Wonneproppen und neuem Familienmitglied :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 27. April 2018, 10:56:56
Danke! Zur Zeit ein fulltime-job - aber mit viel, viel Freude verbunden.
Wenn man älter wird, sieht man die Dinge gelassener - ein schöner Nebeneffekt :D Der Kenner schweigt und genießt ;-)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 28. April 2018, 11:12:27
so - auf Wunsch sollen Fotos gepostet werden - mach ich doch gern von der kleinen Teufeline

Teufeline auf Vorbereitungskurs zur Drohnenjagd:

(http://up.picr.de/32524020sl.jpg)

(http://up.picr.de/32524021ii.jpg)

(http://up.picr.de/32524022oh.jpg)

(http://up.picr.de/32524023hs.jpg)

(http://up.picr.de/32524039ty.jpg)


Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 28. April 2018, 12:12:39
 ;D ;D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 28. April 2018, 12:15:39
Die Große geht offenbar sehr lieb mit dem Lütten um. Schön.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 28. April 2018, 12:29:47
Ja, das hätte ich nie für möglich gehalten - große Überraschung. Normal hat die Ältere die Welpen ihrer eigenen Mutter super betreut. Und ich dachte eigentlich, das macht sie jetzt auch. Sie ist aber schon 11 im Juni (da gibts einen thread von der Geburt im Forum, muss 2007 gewesen sein  - lang ists her) und sie möchte einfach nur ihre Ruhe. Ab und zu schreitet sie ein... aber sichtbar ungern. Ich verschone sie auch. Sie darf alleine fressen, in Ruhe an ihrem Platz, ohne dass das kleine Biest Futter klauen will... und sie darf in Ruhe schlafen ohne Störung - aber in der Familie, nicht weggesperrt.

Die Mitlere macht ihren Job, obwohl nie Welpen gehabt, aus dem ff perfekt. Ich staune jeden Tag.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 29. April 2018, 08:38:06
Die schauen beide recht gemütlich aus  :D

Nu ja.. Balu ist inzwischen recht gemütlich, er hatte durchaus wilde Zeiten und das ist bei einem Herdi schon recht anstrengend  ::) Motte ist immer noch quirlig, ne olle Ziege und ich glaube manchmal nervt sie den Dicken recht  ;D Wenn sie ihre wilden 5 Minuten hat und ihn anspielt, dann ist er immer total verwirrt und macht eigentlich gar nicht mit. Liegt aber vielleicht auch daran, dass Motte ihn früher immer angefixt hat und wenn er dann richtig in Tobestimmung war, hat Madame sich umgedreht und ihn stehen lassen- die Saukrampe  ::)

Toto, der Zwerg ist ja Zucker  :) aber immer schön wenn die Hunde so toll miteinander klar kommen. Mein Dicker war ein super Welpenerzieher und war da echt souverän und absolut geduldig. Inzwischen merkt man es ihm an dass er keine Lust mehr auf so kleine Besen hat, die Toleranzgrenze sinkt merklich. Für ein kurzes Spielchen ist er zu haben, dann reicht es aber auch wieder. Alte Leute eben  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 29. April 2018, 08:58:56
Stimmt exakt. der "Ruhe"kreis erweitert sich auch. Jetzt darf die Kleine nur noch bis auf 1,50 m an ihren Schlafplatz rankommen, dann wird kurz geknurrt - als "Warnschuss". die Kleine verstand das nach dem dritten Anschnauzer draußen sehr schnell, dass mit der Alten nicht gut Kirschen essen ist.
Bei der 5-jährigen ist die Reizschwelle derartig hoch - das ist unglaublich. Hätte ich aber eigentlich wissen müssen, denn für den Sport habe ich mich bis jetzt abgequält ohne dass sich etwas änderte.
Nun gut, nicht jeder Hund ist für jede Sache geeignet. Sie macht eben tolle Fährten, das macht ihr so schnell keiner nach.
Und sie macht das mit dem Hundebaby perfekt - mit unbeschreiblicher Geduld. Da hört man weder knurren noch quiken, überhaupt nicht. Sie lässt sich zotteln, die Kleine hängt ihr am Pelz - sozusagen "antiautoritär pur".

Dieses "Zähneblecken" sollte niemanden abschrecken - es ist die blanke show. Der fehlende Zahn - den biß sie sich mal beim Steinekauen noch als Welpe ab - der musste vor 5 Jahre gezogen werden.

(http://up.picr.de/32533529xz.jpg)

(http://up.picr.de/32533530qy.jpg)

(http://up.picr.de/32533531lx.jpg)

(http://up.picr.de/32533532ti.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 29. April 2018, 09:08:32
 :D :D :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 29. April 2018, 09:22:43
Das Zähnezeigen sieht immer mordsgefährlich aus  ;D gehört aber dazu. Vor ein paar Jahren bekam meine Schwester einen Welpen zuckersüß und echt ne wilde Hummel. Emma war zwecks Welpenerziehung oft bei uns und wurde von Balu gelegentlich ganz schön eingenordet. Allerdings fand ich es auch erstaunlich was sie alles durfte, seine Geduld war unerschöpflich mit dem Zwerg und sie hat ihn heiß und innig geliebt. Motte hatte keinen Bock auf Welpen, sie tat/ tut ihnen nix, aber sie interessiert sich einfach nicht dafür - nun ja, dafür ist sie perfekt um heißspornige, junge Rüden zu erziehen - so als old Lady ;D ;D

Ich hatte bis Nov. 16 noch einen 2. Border (den ich in ein passenderes Zuhause vermitteln musste :( ) und der war gänzlich anders als Motte. Motte hat eindeutig Hütetendenzen und kann das auch, Chappi hatte nicht mal Interesse an Vieh. Dafür liebt Chap  Intelligenzspiele und Clickern, während Motte beides total doof findet. Sie steht auf Suchen und Tricksen (ohne Clicker). Er war (teilbedingt auch durch seine Prägezeit, die nicht bei uns stattfand) ein nervöses Hemd das zu Stereotypien neigte (Autos fixieren) und gelegentlich ein wenig doof wirkte, während Motte zwar ein Hibbel, aber nicht nervös ist. Sie hat keinerlei stereotype Ausprägungen, ist aber verdammt schlau und manipulativ - dabei allerdings absolut charmant.

Chaps negative Ausprägungen haben sich aber inzwischen fast aufgelöst, da er in eine Einzelhaltung mit einem festen Familienumfeld kam. Sein neuer Besitzer hat einfach mehr Zeit um vermehrt daran zu arbeiten, er ist dort Prinz und das ist auch gut so. Border ziehen hier aber nicht mehr ein, weil man nicht sicher sein kann noch mal so eine Granate zu bekommen.

Einen dritten Hund wird es auch nicht mehr geben, da meine beiden ein eingespieltes Team sind und gerade Motte auf weitere Hunde verzichten kann - sie ist sehr wählerisch (sie ist eine Flaschenaufzucht und eher den Menschen zugeneigt) und sie blühte nach Chaps Auszug absolut auf. Warten wir ab was später kommt - mein Mann möchte einen roten Langhaardackel.. nun ja.. ich weiß ja nicht  ::)
Titel: Re:Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 29. April 2018, 16:16:27
Das dürfte egal sein. Wenn er Appetit hat frißt er gleich und bettelt auch, wenn nicht nützt alles nichts. Jetzt hat er auch noch Durchfall. Was soll man da noch machen? Dagegen nützt wohl auch keine Hühnersuppe. Wir sind am Ende mit unserer Weisheit und der Doktor hat keinen Notdienst. Woanders hingehen bringt wohl auch nix.
Ich will diese schöne Hütte nun nicht länger vermiesen und schreibe nur noch wenn tatsächlich eine Besserung eintritt oder die Geschichte ein Ende hat.

Bitte lies doch noch nach, das Traurige ist, dass unsre Hunde kürzer leben als wir. :'(
 damit müssen wir leider leben. :-\
Ich hab meine heissgeliebte Norli im November 2017 verloren. Ging dann sehr schnell,
Krebs! Sie war einfach nicht mehr sie selbst. Natürlich Operationen im Vorfeld. Erfolg?  Paar Monate, also nicht viel.
Zuletzt hatte sie bereits Anämie u. war nur mehr ferngesteuert.
Hab sie einschläfern lassen und sie darf jetzt im Garten ruhn.
Komm mir oft genug vor wie ein Mörder, aber dann denk ich mir andererseits hab ihr viel Leiden erspart.
 
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 29. April 2018, 16:30:32
Trotz aller traurigen Geschichten möcht ich mich gerne auch hier vorstellen:
 
Ich bin Boxerfan = deutscher Boxer
seit Kind an,
heißt ich erlebe jetzt meinen 7. deutschen Boxer.
Bin damit aufgewachsen und - einmal Boxer-  ;D  immer Boxer.  ;D
grad hab ich geschrieben von Norli (Anora ist korr. Name)
Das war Sie in jungen Jahren.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 29. April 2018, 16:44:06
 Wie ich dann in Pensi ging, hab ich mir einen zweiten  Boxer überlegt.

Des war 2016, wie die Kleine dann zu uns gekommen ist und Norli war ja schon 8 Jahre,eigentlich zu alt für einen neuen Hund.
War eine Gradwaderung die super ausgegangen ist!
Norli hat sie als Kleine (Ziehtochter??) aufgenommen.
Hier lernen wir Stiegensteigen, ohne Zustimmung vom Frauli!!! 8)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 29. April 2018, 16:57:57
Hatte natürlich genug doppelte Schlafplätze für beide ausgestellt.  8)

Die haben sichs selbst ausgemacht und dann schaut das sooooo aus:



Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 29. April 2018, 17:11:14
Nach dem Verabschieden im Nov. 2017 von Norli  ist mir über geblieben Franziska vulgo Franzi, oder Franzerl.
Hier grad nach dem Schwimmen, ist ein Wasserliebhaber  :D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 29. April 2018, 20:50:33
Ein Tier in Würde gehen lassen, ist m.E. der letzte Liebesdienst für mein Tier. Daher sollte man sich nicht als Mörder fühlen, man hat meist dem Tier viel, viel Leid erspart. Ich mag gar nicht daran denken wenn es bei meinem Dickie so weit ist  :-\ aber momentan ist er trotz seiner Zipperlein fit, also alles gut.

Diese Knautschgesichter finde ich ja super und als Babys *schmelz* Balu liebt auch Wasser, aber er hasst die Nordsee und keiner weiß warum.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 29. April 2018, 21:44:04
Tja meine alllllllerliebsten  Stubsnasengesichter. ;D

Und sie sind (leider) echte Clouns. :) ;D

Sie haben durchaus einen eigenen Willen = sind wesentlich schwieriger als Schäferhunde und sonstige  zu erziehen.

Franzerl  bringt derzeit auch den Hundetrainer zum Lachen  8)

Begrüßung mit irgend jemand (Hund soll bei Fuß sitzen)
Nööö, mein Hund küsst denjenigen, dem ich die Hand gegeben habe, total von oben bis unten und freut sich sehr  :(
Sollte mit Franzerl aber im Juni erste Prüfung machen. ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 01. Mai 2018, 23:12:18
Hui, hier ist ja richtig viel los hier.  :) Herzlich willkommen den Neuen und ihren Hunden!

Die kleine Teufeline hat ja eine richtig tolle zähnefletschende Erzieherin mit Engels-Geduld.  8) Und die "Omma" hält sich den kleinen Wildfang gut vom Hals. Von den beiden kann sie sich richtig viel für jetzt und für später abgucken. Ist natürlich toll, wenn man als Welpe und auch später Artgenossen haben darf, ein Luxus, den nur wenige Hunde haben können.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 02. Mai 2018, 21:32:27
Fiffi war durch mich abgelenkt. So wird die Straße regelmäßig 2stöckig überwacht.  ;D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 03. Mai 2018, 15:46:21
Große Hunde bin ich nicht mehr gewohnt, aber Schrati, den Fifi tät ich sofort adoptieren, einschl. seinen schwarzen Freund natürlich.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Rosenfee am 03. Mai 2018, 17:37:41
Susanne, ich bin hin und weg von Deinen Boxer-Bildern :) Ich bin auch in meinen ersten 7 Lebensjahren mit einem Boxer aufgewachsen, allerdings noch zu einer Zeit, als die Ohren und Schwänze kupiert wurden - ist also schon lange her ;) Ich finde, sie haben so richtige Knutschgesichter :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 04. Mai 2018, 07:01:06
Fiffi war durch mich abgelenkt. So wird die Straße regelmäßig 2stöckig überwacht.  ;D

Klasse Schnappschuss. Die haben sich ja prima aneinander gewöhnt. Jetzt gibts ja schon gemeinsame Patrouillengänge von Frauchens Revier mit Arbeitsteilung.  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 04. Mai 2018, 21:30:06
Susanne, ich bin hin und weg von Deinen Boxer-Bildern :) Ich bin auch in meinen ersten 7 Lebensjahren mit einem Boxer aufgewachsen, allerdings noch zu einer Zeit, als die Ohren und Schwänze kupiert wurden - ist also schon lange her ;) Ich finde, sie haben so richtige Knutschgesichter :)
Ja die nicht gestutzten Ohren sind total ok, weil sie dann so ausschaun wie sie sind.  ;D ;)

An den langen Schwanz musste frau sich einfach gewöhnen - sprich niedrige Tischchen- bitte möglichst abräumen sonst fliegt einiges.
Natürlich nur vor Freude. :)

Meine vorvorletze Hündin, Josephiene (nöö, nicht Mutzenbacher in Ö durchaus bekannt) vulgo Fini: die hatte noch Kupierte Ohren und Schwanz.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bellis65 am 05. Mai 2018, 18:59:15
Während ich heute im Garten gewerkelt habe hat sich unser Möppel zu mir gesellt und ein Schäfchen gemacht. Mit 17 Jahren braucht er das auch.

(https://up.picr.de/32600411gt.jpg?rand=1525539410)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 05. Mai 2018, 20:25:43
17 Jahre - ein stolzes Alter,  :D da darf man Schäfchen machen.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 05. Mai 2018, 21:33:37
Hallo Bellis65,

der ist ja zum abbusseln  :-*
17 Jahre ist wirklich ein tolles Hundealter, wünsch euch beiden noch einige schöne Zeit miteinand.

Hab selber kurze Zeit überlegt mir einen Mops zu nehmen.
Stups-nasen sind für mich einfach wichtig. :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bellis65 am 05. Mai 2018, 22:06:20
Ich hab ein Herz für "Knautschgesichter", wir haben ihn von der Tierrettung als Welpe übernommen. Jetzt hat er ein stolzes Alter und seine Beeinträchtigungen. Aber noch ist er bei uns und wir freuen uns über jeden gemeinsamen Tag mit ihm.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 08. Mai 2018, 21:37:49
Ich hab ein Herz für "Knautschgesichter", wir haben ihn von der Tierrettung als Welpe übernommen. Jetzt hat er ein stolzes Alter und seine Beeinträchtigungen. Aber noch ist er bei uns und wir freuen uns über jeden gemeinsamen Tag mit ihm.

Ist so schön, wenn ich solches lese.  Jaaaa, bitte jeden Tag mit dem Kleinen voll genießen!! :)

Vergangenes WE war mein Enkelsohn da, schläft seit Jahren mit mir im großen Bett, im Schlafzimmer. Neben
dem Bett ist Schlafplatz für Hund.
Dann kam er drei mal, nach Gutenachtgeschichte,,,,,,"Oma ich kann nicht einschlafen, weil die Franzi schnarrrrcht so laut"

Franzerl war nicht zu bewegen ihren normalen Schlafplatz zu verlassen noch dazu wo ihr Spielgefährte da war.
Enkelsohn  hat letztlich ganz tapfer im Nebenzimmer/Gästezimmer in Ruhe schlafen können. Der 5 Jährige war stolz drauf und alle waren zufrieden.

Uuuunnnnddd meinereine,? ich nehme die Schnarrrrcherei von meinem Hund als beruhigendes Signal auf und schlafe damit bestens. 8) ;D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 13. Mai 2018, 21:51:06
Stöckchen für 2  ;D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 13. Mai 2018, 23:34:53
Stöckchen für 2  ;D
das is ja ne tolle Entwicklung in der Familie :D Schlafen sie auch schon im selben Körbchen :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 13. Mai 2018, 23:38:43
nur mal so: siesta bei der Hitze hier

(http://up.picr.de/32680207ka.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 14. Mai 2018, 05:01:18
Was Besseres kann man kaum tun bei der Hitze  ;D



Stöckchen für 2  ;D
das is ja ne tolle Entwicklung in der Familie :D Schlafen sie auch schon im selben Körbchen :)

Nö, es gibt kein Körbchen - aber ein Bettchen für 3  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. Mai 2018, 12:03:01
Herrlich  ;D  und wie schön schwarz/weiß die Beiden sind, wunderbares Wachgespann außerdem.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. Mai 2018, 12:10:33
Liebe kleine Leslie, hier kann man sie noch mal anschauen, ist plötzlich verstorben. An einem Mittwochnachmittag vor dem Feiertag und kein Arzt zu erreichen. Ich wusste nicht, dass sie herzkrank war, man hatte ihr nichts angemerkt.

Frauchen ist untröstlich.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 14. Mai 2018, 12:11:55
ach menno  :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: susanneM am 14. Mai 2018, 13:48:53
Liebe Gartenlady!

Mein volles Mitgefühl ist bei dir, auch wenn du mich noch nicht kennst.....,
weiß ich, es ist jedes Mal ganz schrecklich, wenn so ein lieber Begleiter nicht mehr ist.
Musste das schon mehrfach erleben.
Ein allerliebstes Familienmitglied ist einfach weg.  :'(
Sei umarmt
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 14. Mai 2018, 14:07:58
Susanne, es ist zwar nicht weniger traurig, aber es handelt sich nicht um Gartenladys Hundine.
Dem Link folgend erfährt man zum Hintergründen der Meldung:
Liebe kleine Leslie, hier ...

 :'( :'( :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 14. Mai 2018, 15:54:21
Das Wetter scheint anstrengend fürs Herz zu sein, den Hund meiner Schwester hat es letzte Woche so richtig erwischt mit Kurzatmigkeit, Lungenödem, Entwässerungstabletten usw. Es geht ihm schon besser, aber die Herzklappen werden nicht mehr neu.  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. Mai 2018, 16:45:39
Es war nicht mein Hund, aber trotzdem bin ich vollkommen schockiert. Nach dem Verlust des alten Hundes war Frauchen so glücklich mit der lieben kleinen Leslie. Sie ist eine absolute Hundefrau, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie in absehbarer Zeit wieder in der Lage sein wird, nach einem neuen Hund Ausschau zu halten.

Leslie war 7 Jahre alt, meine Freundin wusste von dem Herzproblem, Hundi bekam Herztabletten, aber man hat ihr nichts angemerkt. Meine Freundin war noch nicht in der Lage mit mir darüber zu sprechen, deshalb weiß ich nicht was los war am letzten Mittwoch.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 14. Mai 2018, 19:31:42
Kommt Zeit, kommt Hund. Manchmal braucht es seine Zeit.


Klo- und Küchenpapierrollen sind heißbegehrtes Spielzeug.

Reiß

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 14. Mai 2018, 19:32:07
wolf

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. Mai 2018, 20:16:02

Klo- und Küchenpapierrollen sind heißbegehrtes Spielzeug.

Reiß

Für Dana auch, aber eigentlich ist sie unser Aktevernichter, immer im Dienst. Was in den Papierkorb reingetan wird, holt sie wieder raus und schreddert es sorgfältig. Besonders beliebt sind Brötchentüten  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 14. Mai 2018, 20:45:13
Ja, das kommt hier auch gut. Besonders ist leider Plastik beliebt - Blumentöpfe etc. -  da gebe ich dann den Spielverderber. Die Zähne sind eh schon  :-X.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 23. Mai 2018, 13:42:10
Heute war Mia erstmalig beim Hundefriseur und erhielt eine Sommerfrisur. Als Belohnung dafür, dass sie knapp dem Tode entronnen war, gab es einen Spaziergang in der Feldmark Richtung Aller und deren Alt- oder Nebenarm. Mia quer durch die Wiesen, sie fand es ganz offensichtlich toll. Eigentlich hatte ich Sorge bzgl. der Wiesenabgrenzungen mittels Stacheldraht, aber eigentlich passt Fiffi auch unter der untersten Lage durch, oft war sie auch gar nicht zu sehen, schließlich ist das Weidegras hoch und Fiffi eher niedrig. Letztlich raste sie durch besonders dichtes und hohes Gras und - platsch - die Böschung zum Altarm war zwar nicht sicht-, aber für mich doch nun hör- und für Mia fühlbar. Sie kam aber allein wieder hoch, wenn auch etwas irritiert, plitschnass, anthrazitfarben von den Pfoten bis zum Bauch und - nun ja - etwas anrüchig. Knipse hatte ich leider nicht dabei.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. Mai 2018, 13:47:55
Schade -kein Bild! Das hätte ich gern gesehen! ;D

Meine kleine balancierte gestern auf dem Brett überm Teich: 1. geschafft, 2. reingefallen, gerettet und abgetrocknet, 3. Versuch: geschafft, 4. Versuch geschafft... und 5 Versuch sogar mit Wendung geschafft und im Galopp!
Und damit kein Mißverständnis entsteht: sie musste nicht rüber - sie wollte es aber, wahrscheinlich von den Katzen abgeguckt.
(http://up.picr.de/32772654pr.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Mai 2018, 13:50:29
Zum Glück sieht und hört die Arme nicht, wie ich hier herzhaft gelacht habe :-[ 8)

Edit: eigentlich galt das für Mia, aber ich erweiter das sofort für den Junghspund :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 23. Mai 2018, 15:28:15
Schade -kein Bild! Das hätte ich gern gesehen! ;D

Meine kleine balancierte gestern auf dem Brett überm Teich: 1. geschafft, 2. reingefallen, gerettet und abgetrocknet, 3. Versuch: geschafft, 4. Versuch geschafft... und 5 Versuch sogar mit Wendung geschafft und im Galopp!
Und damit kein Mißverständnis entsteht: sie musste nicht rüber - sie wollte es aber, wahrscheinlich von den Katzen abgeguckt.
(http://up.picr.de/32772654pr.jpg)
Sie sieht schon so erwachsen aus.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. Mai 2018, 16:00:38
nur weil die Ohren stehen ;-) - sie ist gestern 12 Wochen alt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 23. Mai 2018, 16:21:13
Sie sieht wirklich schon recht erwachsen aus auf dem Foto. Und natürlich - was die Katzen können, kann Hund schon lange. Jedenfalls, solange es nicht ans Klettern geht.  ;D
Ich liebe diese großen Pfoten.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. Mai 2018, 16:50:59
Sie sieht wirklich schon recht erwachsen aus ...

...ist ja auch ein Mädchen ;D , sie ist früher als ihre Brüder, bei denen die Ohren noch schlaff ... usw.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Mai 2018, 16:58:58
Hab irgendwie im Kopf, dass die Ohren nach einiger Zeit nochmals schlappen ehe sie dann endgültig stehen ???
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. Mai 2018, 17:34:38
bei Zahnwechsel :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 25. Mai 2018, 21:17:57
Mia hatte heute den Schreck ihres hiesigen Lebens (ich auch). Für sie sind Zäune dazu da, ihren Kopf durchzustecken und mal genauer die andere Seite zu inspizieren. Normalerweise kein Problem. Heute hatte sie ihren Kopf zwischen Latten gesteckt und kam nicht wieder raus, bekam natürlich Panik, zumal auf der anderen Seite der Haushund das Malheur mitbekam und seinerseits gucken wollte. GsD waren die Bewohner des Grundstückes zu Hause und auch gerade draußen. Die Dame des Hauses nahm ihren Hund zur Seite, der Herr des Hauses hob das Gartentor aus den Angeln - Mia war frei. Püh. Heute Abend am gleichen Tor wahrte sie einen großen Abstand von demselben. Ob das nun der morgendlichen Erfahrung oder dem den Weg nässenden Regner geschuldet war, keine Ahnung.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 25. Mai 2018, 22:24:07
so eine bzw. ähnlicher Erfahrung hat meine Kleine gestern gemacht: sie hatte seit 1-2 Tagen Spaß daran, über das schmale Brett überm Teich zu laufen. Nun war sie abgerutscht und da das Schilf entfernt war, war es tief. Da sie aber erst 13 Wochen alt ist, wählte sie nicht "schwimmen zum Schilfgürtel" (wären nur ein paar cm gewesen und ganz einfach), sondern wollte in Panik zurück auf das Brett - was natürlich mißlang. Auf nem nassen Brett konnte sie sich nicht festhalten... und begann in Panik zu schreien. Ich gleich hin, eine meiner Hündinnen auch (die hätte sie wohl auch rausgezogen... es schien jedenfalls so) - es schaute nur noch der Kopf raus, gepackt im Nacken und rausgezogen - auch ich hatte Panik, nicht nur die Kleine. Seitdem steht sie artig am Teichrand... das Brett ist wohl erst einmal tabu.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 25. Mai 2018, 22:26:31
au weia, Erfahrungen müssen sie ja machen, aber sie tun mir dann immer so leid.  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 25. Mai 2018, 22:54:34
au weia, Erfahrungen müssen sie ja machen, aber sie tun mir dann immer so leid.  :-\
mir auch. War ein gruseliges Gefühl, vor allem Kopfkino... buah. Genau wie Kopf durch Zaun...  :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 25. Mai 2018, 23:16:35
Normalerweise kein Problem. Heute hatte sie ihren Kopf zwischen Latten gesteckt und kam nicht wieder raus, bekam natürlich Panik, zumal auf der anderen Seite der Haushund das Malheur mitbekam und seinerseits gucken wollte.

 :o

Nun war sie abgerutscht und da das Schilf entfernt war, war es tief. Da sie aber erst 13 Wochen alt ist, wählte sie nicht "schwimmen zum Schilfgürtel" (wären nur ein paar cm gewesen und ganz einfach), sondern wollte in Panik zurück auf das Brett - was natürlich mißlang. Auf nem nassen Brett konnte sie sich nicht festhalten... und begann in Panik zu schreien..... auch ich hatte Panik, nicht nur die Kleine.

 :o

Oh, da haben die Armen aber echt Panik gehabt. Und nicht nur die.. die Frauchen ebenso.  :-\ Man mag sich dann immer gar nicht ausmalen, was hätte passieren können, wenn man grad nicht dabei gewesen wäre.. *schluck*

Aber ist ja zum Glück für Alle doch beide Male gut ausgegangen. Miachen wird nun womöglich den Kopf nicht mehr durch den Zaun durchstecken und die kleine süße Schäfi-Hexe hat vielleicht gemerkt, dass sie doch keine Katze ist und doch nicht so gut balancieren kann wie Diese..
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 26. Mai 2018, 07:52:45
Au weia, es ist nicht leicht für die Vierbeiner in unserer geordneten Welt zu überleben.

Dana ist wenige Tage nachdem sie zu uns gekommen war, im zarten Alter von 10 Wochen Anfang Februar in unseren Miniteich gesprungen. Frauchen hatte erheblich größeren Schock als Hundchen, das beherzt zum Ufer paddelte und dann gerettet wurde. Sie ist der erste unserer Hunde, der keine Scheu vor Wasser hat und daher mitten im Bach steht um zu trinken nicht etwa am Rand wie alle anderen.

Meine Schwester musste mal einen ihrer Hunde aus einem Bach retten, der eine sehr starke Strömung hat, aber nicht besonders tief ist, Zweibeiner können darin stehen und gehen. Sie brauchte lange zu Fuß im Bach bis sie ihren Hund retten konnte, aber inzwischen war sie in einem Bereich angekommen, der am Ufer mit einer hohen Mauer umgeben war. Die Mauer mit Hund auf dem Arm (12-14 Kg) zu überwinden war das größere Abenteuer  ::)

Hier bei uns sind reihenweise Hunde in der ausbetonierten Kloake Emscher zu Tode gekommen und auch einige Menschen, die ihre Hunde retten wollten. Jetzt wird der Fluß renaturiert, GsD.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Mai 2018, 09:34:26
Du liebe Güte, da haben Hund und Schwester aber Glück gehabt.  :o
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 26. Mai 2018, 09:49:45
Ist ja nicht so, dass Herr Hund mangels Alternativen in der Sonne liegen MUSS...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 26. Mai 2018, 09:50:50
... aber irgendwie muss er doch. Dauernd.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Mai 2018, 10:37:58
 ;D  Mia liegt auch ständig in der Sonne, obschon sie nicht müsste. Womöglich liegt es daran, dass an den jeweiligen Plätzen die Sicht am besten ist.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 26. Mai 2018, 11:07:52
Unser Hundetier will nur brutzeln - selbst wenn beim Hecheln die Zunge in den Sand klappt...
Und sobald ein wandernder Baumschatten ein Körperteil erreicht, wird auf eine Position ohne Verschattung verlegt.

Tut den rund 15 Jahre alten Knochen wahrscheinlich gut.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 26. Mai 2018, 11:21:21
Das Hundetier wird schon wissen, was ihm gut tut.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 26. Mai 2018, 16:19:25
Das denke ich auch, unsere Dana legt sich auch sehr gerne in die Sonne trotz ständigem Wintermantel.

Ein Vorgänger allerdings, schwarz gekleidet und lebenslang nierenkrank, hat es übertrieben, ich habe ihn hin und wieder aus größter Sonnenhitze gerettet.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 30. Mai 2018, 19:03:02
Hier bei uns sind reihenweise Hunde in der ausbetonierten Kloake Emscher zu Tode gekommen und auch einige Menschen, die ihre Hunde retten wollten. Jetzt wird der Fluß renaturiert, GsD.

Oh ja, Gartenlady, ich erinnere mich noch genau an dieses Schicksal:
https://www.zeit.de/1993/17/parzival-mit-hund

Feldmann konnte der Emscher entkommen, sein Herrchen Michael Holzach, mit dem er viele Abenteuer erlebte, die Holzach im Buch "Deutschland umsonst" verewigte, seinen Rettungsversuch für Feldmann, der in die Emscher gefallen war, nicht....
Fand ich damals, noch gaanz jung, sehr bewegend....
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 11. Juni 2018, 12:05:35
Kommt Zeit, kommt Hund. Manchmal braucht es seine Zeit.


stimmt  :D

das ist Sisi, sie ist seehr klein, möglicherweise eine Mischung bei der Chihuahua und Papillon beteiligt sind. Sie kommt aus Spanien, aber obwohl meine Freundin Dolmetscherin u.A. für Spanisch ist, hört sie auf nix, nicht mal auf ihren Namen. Sie schent ohne jegliche Erziehung 7 Jahre alt geworden sein. Man darf gespannt sein.

Beim Kennenlerntreffen sprang sie Frauchen auf den Schoß und klaute ihr den Erdbeerwindbeutel aus der Hand  ;D :o

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=47697.0;attach=589324;image)



Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 11. Juni 2018, 13:06:53
Eine hübsche, die kleine Sisi.
Als Straßenhund?... setzt man andere Prioritäten.
Mein Sohn hat einen Straßenhund aus Rumänien adoptiert, eine große Aufgabe.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 11. Juni 2018, 13:55:51
Sie ist den Menschen zugetan und auch, weil sie so winzig ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie ein Straßenhund ist. Sie ist sehr gepflegt, was natürlich im Tierheim durch deutsche Betreuer geschehen sein kann.

Bisher ist nichts über ihre Vergangenheit bekannt außer, dass sie 7 Jahre alt sein soll.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 11. Juni 2018, 14:10:46
Kommt Zeit, kommt Hund. Manchmal braucht es seine Zeit.


stimmt  :D

das ist Sisi, sie ist seehr klein, möglicherweise eine Mischung bei der Chihuahua und Papillon beteiligt sind. Sie kommt aus Spanien, aber obwohl meine Freundin Dolmetscherin u.A. für Spanisch ist, hört sie auf nix, nicht mal auf ihren Namen. Sie schent ohne jegliche Erziehung 7 Jahre alt geworden sein. Man darf gespannt sein.

Beim Kennenlerntreffen sprang sie Frauchen auf den Schoß und klaute ihr den Erdbeerwindbeutel aus der Hand  ;D :o

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=47697.0;attach=589324;image)


Nee, wat is die süß. Die hätte ich auch genommen und winzig kann, wie ich feststellen durfte, sehr praktisch sein. Ich wünsche beiden Zufriedenheit und eine lange gesunde Zeit miteinander/zusammen.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 11. Juni 2018, 21:23:05
So kam Rona mit ca 20 anderen Hunden aus Rumänien nach Deutschland an.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 12. Juni 2018, 06:04:59
So ähnlich muss es bei Sisi auch gewesen sein, denn es hieß, dass sie mit einem Kleinbus aus Spanien kommt.

Oh je, arme Hunde, bei der derzeitigen Hitze.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 13. Juni 2018, 21:51:50
da die Leute auf dem Bild Mützen tragen, scheint das nicht gerade bei sommerlicher Hitze aufgenommen worden zu sein  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 13. Juni 2018, 22:25:27
da die Leute auf dem Bild Mützen tragen, scheint das nicht gerade bei sommerlicher Hitze aufgenommen worden zu sein  ;)
Gut beobachtet... ;)
Es war im Januar, in Rumänien lag meterhoch der Schnee, auch schwierig. Ich glaube nicht, daß die Straßen geräumt waren. Die Hunde waren 1 1/2 Tage  unterwegs, die meiste Zeit davon nachts.
Aber vielleicht ist Sisi jetzt erst vor kurzem aus Spanien angereist.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 13. Juni 2018, 22:41:32
Rona,
ein Border Collie Mix, in Rumänien gibt es noch viele Schafe, Hütehunde sind gefragt.
Sie und ihre Geschwister inclusiv Mama hatten kein zuhause.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 14. Juni 2018, 18:07:30

Aber vielleicht ist Sisi jetzt erst vor kurzem aus Spanien angereist.

Ja, Sisi ist letzes WE angereist, da war es heiß, aber wenn es eisig kalt ist, ist das auch kein Zuckerschlecken für die Hunde.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 14. Juni 2018, 23:39:52
Jede Box im Auto hatte Stroh und dann haben die ja einen Pelz.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. Juni 2018, 00:26:16
kein Straßenhund, eher ein Kornfeld-Flummi ;D , 16 Wochen jetzt:
(http://up.picr.de/33035852bj.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 22. Juni 2018, 09:26:41
 :D :D :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 22. Juni 2018, 20:03:55
Kornfeldflummi wird doch ziemlich dunkel.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 22. Juni 2018, 20:31:45
Kornfeldflummi wird doch ziemlich dunkel.

ja, das ändert sich unentwegt. Ich hoffe ja noch auf etwas heller... wat soll, Farbe ist marginal. Notfalls muss ich sie zum Friseur bringen ;D ;D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 23. Juni 2018, 18:51:08
Oh, kriegt sie dann helle Strähnchen? Und auf dem Köpfle knallrot.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. Juni 2018, 19:29:52
Oh, kriegt sie dann helle Strähnchen? Und auf dem Köpfle knallrot.

das soll wohl eher "bräunlich" sein - sagen wir mal grau gestichelt mit bräunlichen Ohren, auf dem Rücken schwarz mit grau gestichelt, Pfoten braun mit schwarzen Marken an den Zehen... also irgendwie recht bunt, patchwork sozusagen  ;D
Rot ist eher nicht drin... es soll sich aber alles ändern unentwegt, sagt man. Bis zum 3. LJ... sie läuft unter "grau-braun"... wer weiß...
hier sieht man es etwas besser (die old lady(11) hat sich heute herabgelassen zu spielen)
(http://up.picr.de/33050045am.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 23. Juni 2018, 19:37:23
oder hier:
(http://up.picr.de/33050064jg.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 24. Juni 2018, 13:22:22
Oh, kriegt sie dann helle Strähnchen? Und auf dem Köpfle knallrot.
Nein...rosa Schleifchen... ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 24. Juni 2018, 14:50:09
Genau, ein großes rosa Schleifchen auf dem Kopf wie es oft russische kleine Mädchen haben. Und dazu DAS Gesichtchen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 24. Juni 2018, 14:57:45
oh Mann - sie schaut Euch doch nicht an, sondern fixiert den Grashalm, um ihn zu töten! Da passt kein rosa Schleifchen, sondern eher kleine Teufelshörchen :P ;D ;D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 24. Juni 2018, 15:57:57
Sie möchte einen Grashalm töten?!

Dann möchte ich ihr in ein paar Monaten - besonders in Begleitung von Dana - lieber nicht begegnen  ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 24. Juni 2018, 15:59:16
vermutlich auch besser so  ;D ;D ;D... sollte eigentlich ein Spaß sein.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 24. Juni 2018, 16:15:12
Schäferhunde sind mir unheimlich, sorry.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 24. Juni 2018, 16:16:06
warum?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 24. Juni 2018, 16:28:30
willi update  :)
bild ist aber schon aus april.  ::)

(http://www.dsh-mali.de/~bilder/willi11.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 24. Juni 2018, 17:02:45
 :D etwa auch ein Plastikblumentopfliebhaber?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 24. Juni 2018, 19:22:30
aber sowas von  ::)
und der ist mal flink! ich buddel was ein, guck neben mich: topf weg. hmpf.
willi hüpft umher und zeigt mir stolz seine beute  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 24. Juni 2018, 19:28:01
Caira, das finde ich sowas von nett von Willi. Er will doch nur helfen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 24. Juni 2018, 20:05:11
aja, so nennt man die in kleinste fitzelchen zerlegten töppe. aufgräumt. ;D
sehr interessant. das muss ich mir merken  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 30. Juni 2018, 14:14:30
So kam Rona mit ca 20 anderen Hunden aus Rumänien nach Deutschland an.
Und so sah Rona, die kleine Rumänin, gestern aus.
Sie hatte ihren Spass im Bach, während wir schwitzten.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Krümel am 30. Juni 2018, 20:12:54
Immer wieder von neuem eine Freude, einem Hund in die Augen zu schauen, der ein gutes Plätzchen finden durfte. Danke dir für die beiden Bilder!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 30. Juni 2018, 20:43:55
Immer wieder von neuem eine Freude, einem Hund in die Augen zu schauen, der ein gutes Plätzchen finden durfte. Danke dir für die beiden Bilder!
Sie kam mit ca 6- 7 Monaten Anfang 2017 mit Geschwistern und Mama von der Straße. Leider hat sie vermutlich in ihrer ehemaligen Heimat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, sie ist recht ängstlich. Mit Hunden ist sie gut sozialisiert. Bei Menschen gibt es noch Potential.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 30. Juni 2018, 22:17:56
das ist aber ne hübsche!  :D
schön, dass sie ein gutes zuhause gefunden hat!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 30. Juni 2018, 23:15:14
Da warten noch viele Hübsche auf liebe Menschen.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 01. Juli 2018, 11:55:52
ein Flughund
(http://up.picr.de/33124358za.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 01. Juli 2018, 12:45:48
Toto, das Bild ist ja der Hammer!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 01. Juli 2018, 13:08:47
Toto, das Bild ist ja der Hammer!

Danke!
Sie übt noch.
Habe noch "Katze mit Hund" - wo soll ich das einstellen? Ist Tamy.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 01. Juli 2018, 18:09:28
Toto, ist doch ganz einfach, ein paar Bilder hier und ein paar drüben! Jetzt schon danke.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 07. Juli 2018, 20:41:51
ein Flughund

 :D Welch jugendliche Sprungkraft und Ungestüm. Schön zu sehen und grad im richtigen Moment abgedrückt!

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 07. Juli 2018, 20:43:38
ein Flughund

 :D Welch jugendliche Sprungkraft und Ungestüm. Schön zu sehen und grad im richtigen Moment abgedrückt!

gibt viele!!! Gelegenheiten - eins passt immer  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 07. Juli 2018, 20:49:27
Dann zeig doch einfach noch paar Fotos. Nicht nur vom Flughund.  ;)

Mein Tierheimgassischäfimix, der noch nicht (aber bald!) meiner ist, mit dem ich seit jetzt zwei Jahren anfangs 2 mal die Woche und die letzten 1,5 Jahre 4 mal die Woche in Feld und Wald spazieren gehe, hat schon wieder Kniebeschwerden am re. Hinterlauf!  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 07. Juli 2018, 20:51:38
Gib ihm Grünlippmuschel-Extrakt.

die "Dame" - noch nicht mal 5 Monate
(http://up.picr.de/33176211nb.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 07. Juli 2018, 20:56:38
Gib ihm Grünlippmuschel-Extrakt.

Danke.  :-* Das bekommt er schon seit einem Jahr. Das werde ich auch weitergeben.

Die "Dame" ist echt toll,  8) aber so wirklich damenhaft ist sie sicher eher selten, oder?  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 07. Juli 2018, 21:13:24
Gib ihm Grünlippmuschel-Extrakt.

Danke.  :-* Das bekommt er schon seit einem Jahr. Das werde ich auch weitergeben.

Die "Dame" ist echt toll,  8) aber so wirklich damenhaft ist sie sicher eher selten, oder?  ;)

Das kann man halten wie ein Dachdecker: kommt drauf an, was man unter "Dame" versteht: besitzergreifend, durchsetzungsfähig, charmant, zickig, eingebildet...  ;D ;D ;D... und noch so einiges... und auch sehr zärtlich, wenn sie Lust dazu hat  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 14. Juli 2018, 12:07:40
Du kannst es auch mit Teufelskralle probieren, die gibt es günstig bei Rossmann als Tabletten.

Mein altes Dickie ist immer total empört, wenn ich mal was außerhalb des Zaunes mache und er drinnen bleiben muss  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 14. Juli 2018, 12:08:07
Er findet es wirklich blöd der Süße  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 15. Juli 2018, 23:24:23
Er findet es wirklich blöd der Süße  :)

Der Arme.  ;) Dabei würde er so gerne helfen.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 15. Juli 2018, 23:30:50
Vorgestern ist mein Langzeitgassigehhund aus dem Tierheim, Rumäne, Angsthund, nach fast drei Jahren Tierheimzeit endgültig bei mir eingezogen.  :D

Darf ich vorstellen: Amant!

Schäferhund-Mix, 7 Jahre, (m)ein Herzensdieb, beim Mittagsschläfchen in meinem Garten.  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 15. Juli 2018, 23:36:26
Obwohl er schon silbrig um den Fang ist,  hoffe ich, dass wir eine lange gemeinsame schöne Zeit miteinander verbringen dürfen.

*schnorchel*  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 16. Juli 2018, 00:17:53
Er schläft zwar viel, aber nicht immer.  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: toto am 16. Juli 2018, 00:29:46
Deine Entscheidung ist wunderbar! Hunde schlafen bis zu 18 Stunden am Tag - wenn man sie lässt  ;) ...
Meine Alte (11) schläft viel - wenn sie wach ist, ist sie wie ein junger Hund. Die andere mittlere (5,5) schläft auch viel... die Kleine (5 Monate) ist der Wirbelwind hier  ;D - eher Tornado!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 16. Juli 2018, 01:05:47
Deine Entscheidung ist wunderbar!

Sagen wir mal so: Wenn man nach langer Zeit nach und nach und Stück für Stück das Vertrauen von einem Angsthund geschenkt bekommt, ist das irgendwie unausweichlich.  ;) Wir haben beide gewonnen. :D

Hunde schlafen bis zu 18 Stunden am Tag - wenn man sie lässt  ;) ...
Meine Alte (11) schläft viel - wenn sie wach ist, ist sie wie ein junger Hund. Die andere mittlere (5,5) schläft auch viel... die Kleine (5 Monate) ist der Wirbelwind hier  ;D - eher Tornado!

Drei Alter, drei Charaktere und ein Jungspund, der alles aufmischt. Muss herrlich sein.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 16. Juli 2018, 06:27:59
Albizia:
Herzlichen Glückwunsch  :D
Ich freu mich sehr für Euch beide.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 16. Juli 2018, 07:13:37
Herzlichen Glückwunsch auch von mir.  Einen solchen Hund kann man gar nicht mehr im Stich lassen, herzlichen Glückwunsch v.A. für den Hund.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 16. Juli 2018, 08:24:21
Auch von mir herzlichen Glückwunsch. Amant hat endlich das verdiente große Los gezogen. Ich wünsche Euch eine lange wunderschöne gemeinsame Zeit.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 16. Juli 2018, 09:35:30
Das wünsche ich euch auch :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: enaira am 16. Juli 2018, 12:47:09
Wie schön, dass ihr beiden euch jetzt nicht mehr nur auf gemeinsame Spaziergänge beschränken müsst!
Alles Gute!!!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 16. Juli 2018, 13:04:11
Dankeschön euch Allen für die Glückwünsche!  :D

Ich hatte ihn schon einige Male, anfangs nur stundenweise, und dann immer ein bisschen länger, dann auch wochenendweise zum schrittweisen Eingewöhnen bei mir daheim, so dass er sich hier schon ganz gut auskennt. Für ihn war diese langsame Taktik ganz gut, das hat ihm viel von seiner Angst genommen.



Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 16. Juli 2018, 13:07:57
Alles Liebe auch von noch recht frischgebackener Ältere- Katze-Mama zu junger Älterer-Hund-Mutti :): Ich wünsche Dir und ihm eine möglichst lange, gute gemeinsame Zeit!

Wenn man nach langer Zeit nach und nach und Stück für Stück das Vertrauen von einem Angsthund geschenkt bekommt, ist das irgendwie unausweichlich.  ;)
Schön und wahr geschrieben  :D.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henriette am 16. Juli 2018, 15:38:19
Das finde ich soo toll! Du wolltest doch erst, wenn Du nicht mehr Arbeiten gehen must. Ist das jetzt wirklich schon so weit?

Aber wir finden es wunderbar und wünschen Dir und Amant noch eine herrliche Zeit miteinander. Ich beneide Euch.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 16. Juli 2018, 15:43:14
Schön, Albizia  :D. Ich wünsche Euch noch eine lange gemeinsame Zeit und ein gutes Zusammenwachsen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 16. Juli 2018, 16:26:48
Glückwunsch :) das ist toll und du hast das auch wirklich super gemacht.

Ja mein armer kleiner Hund ist grundsätzlich nölig wenn ich auf der anderen Zaunseite was machen muss und er nicht mitkommt  ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 17. Juli 2018, 23:05:17
Das finde ich soo toll! Du wolltest doch erst, wenn Du nicht mehr Arbeiten gehen must. Ist das jetzt wirklich schon so weit?

Nein, das ist noch nicht so weit. Dauert noch etwas über vier Jahre. Aber ich reduziere jetzt von Jahr zu Jahr immer ein bißchen mehr Stunden. Hätte ich bis zur Rente gewartet, wäre es für den Süßen doch zu lange gewesen. Er ist ja schließlich kein Jüngling mehr.  ;)

Alles Liebe auch von noch recht frischgebackener Ältere- Katze-Mama zu junger Älterer-Hund-Mutti :):
Ich lese bei eurer schönen Katzenadoption auch regelmäßig mit.  Wer hat da wohl wen adoptiert?  ;)

Nochmal danke an Alle.  :-*

Er ist wirklich gut zu haben.  :D Und schläft und schläft und schläft. So ein neues Leben muß ja irgendwie auch verarbeitet werden..Und da ich noch zwei Wochen Urlaub habe, können wir gut jeden Tag ein bißchen länger alleine bleiben trainieren. Das klappt bisher problemlos.

Nächsten Montag ist Tierarzttermin.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henriette am 18. Juli 2018, 17:54:59
Liebe Albizia, Du machst es richtig! Wenn Du die Möglichkeit zum Reduzieren hast, dann kannst Du ihn langsam trainieren. Ich wünsche Dir viel Freude mit ihm!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Krümel am 20. Juli 2018, 17:22:48
Albizia, du machst dir keinen Begriff, wie sehr ich mich über diese Neuigkeit gefreut habe - sowohl für dich als auch für den wunderschönen Amant. Wer einen solchen Namen hat, verdient es, geliebt zu werden. Mehr und wohl viel wichtiger für ihn noch: Er verdient es, jemanden zu haben, den er bedingungslos lieben kann.

Niemals hätte ich die Disziplin und Geduld gehabt, drei geschlagene Jahre Schritt für Schritt auf einen Hund zuzugehen. Dass du es hingekriegt hast, wundert mich kein bisschen - du bist so einer dieser seltenen Menschen. Von Herzen wünsche ich euch beiden unzählbar viele Tage voller Glück, Spass und immer mal wieder deftig Ärger (man muss sich hin und wieder ganz herzhaft über denjenigen ärgern, den man von Herzen liebt, alles andere ist Kitsch und unerträglich).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 21. Juli 2018, 23:15:27
Niemals hätte ich die Disziplin und Geduld gehabt, drei geschlagene Jahre Schritt für Schritt auf einen Hund zuzugehen.

Es waren gar keine drei Jahre, die ich Geduld aufgebracht habe.  ;) Es waren knapp 3 Jahre, die er in dem deutschen Tierheim war. Wie lange er in einem rumänischen Shelter war, weiß ich nicht.

Ich selbst bin nur 2 Jahre mit ihm in Feld und Wald raus gegangen, keine drei. Anfangs zwei mal wöchentlich, später im letzten Jahr vier mal die Woche. Die Anfänge mit ihm waren für mich anstrengend, alles war nur furchterregend für ihn, er hat nur panisch an der Leine gezogen und suchte das nächste "Mauseloch", wohin er sich verkriechen wollte. Bei 35 kg  nicht so ganz leicht. Aber es hat sich gelohnt und mit der Zeit aber wurde es ganz langsam besser. Er wird aber immer ein vorsichtiger und ängstlicher Hasenfuß bleiben, dessen bin ich mir bewußt, auch wenn in den zwei Jahren nach und nach Spaziergänger, vorbeifahrende Autos, Fahrradfahrer, Jogger keine Monster mehr für ihn sind. Seine allergrößte Angst allerdings sind andere Hunde.

Gerade macht ihm auch womöglich ein wenig die Umstellung zu schaffen. Er merkt vielleicht, dass er jetzt hier bleiben wird und frisst schlecht, womöglich vermisst er sein vertrautes Tierheim, dass ja schon auch ein sicheres Zuhause für ihn war nach so langer Zeit. Auch wenn es dort laut und stressig für ihn war mit dem permanenten Gebelle, aber es war vertraut. Hier ist es still und womöglich auch langweilig?

Und er schläft und schläft und schläft...  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 22. Juli 2018, 00:37:39
toll, Albizia, dein Amant ist genau das, was mir als nächstem Hund so vorschwebt. Nicht unbedingt ein Problemhund, der einem alles Mögliche abverlangt (dazu bin ich leider zu bequem), aber so ein übriggebliebener Köter wie eben damals meine Stinke-Susi.
Ich finde es toll, dass du ein solches Tier adoptiert hast, und obwohl ich eigentlich wenig sentimental bin, seh ich in diesem Hundeblick (wenn er mal nicht schläft) so eine Hundeseele, der ich nicht widerstehen kann.
Ich finde es extrem schwierig, Tieren so menschliche Regungen wie "Dankbarkeit" unterzuschieben, aber gerade bei Viehchern, die viel (Schlimmes) mitgemacht haben, erlebe ich da immer wieder: diesen Punkt, wo sie zur Ruhe kommen, wo sie einfach mit dem Augenblick zufrieden sind. Bei Susi war das so, wenn sie sich unter den eigentlich zu kleinen Küchentisch quetschte, aber so eben dabei sein konnte. Und Amant sieht genauso aus, wenn er in deinem Garten pennt. Er ist endlich zur Ruhe gekommen, ein Zustand, den man jedem Hund nur wünschen kann.
Bei mir zumindest war Susi mehr Freude als Last, trotz zerkauter Sofalehne, zerkratzter Küchentür (war sie aus Versehen mal ausgesperrt verlangte sie vehemnt nach Einlass) oder Kotzhaufen auf dem Wohnzimmerteppich. Ihr beiden macht auf mich einen ähnlichen Eindruck :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 22. Juli 2018, 04:30:14
Und er schläft und schläft und schläft...  :)

Diese Phase hat bei unserem Hund etwa 2 Jahre gedauert, jetzt ist er da durch.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 22. Juli 2018, 10:07:41
Ich lese bei eurer schönen Katzenadoption auch regelmäßig mit.  Wer hat da wohl wen adoptiert?  ;)
Wieso? Ist doch klar ;D...

Und er schläft und schläft und schläft...  :)
Miez auch. Und was ist das?
Von den neuen Eindrücken erholen?
Schlafen, um anzukommen?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 23. Juli 2018, 10:58:51
Hunde schlafen oder ruhen, wenn sie es sich aussuchen können, 18-20 h am Tag.
Und wenn man den Stress der letzten Jahre noch rausschlafen muss, vielleicht noch länger.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Bufo am 23. Juli 2018, 15:31:32
...den Stress der letzten Jahre noch rausschlafen ...

Dieser Stress geht oft mit gesundheitlichen Strapazen einher, auch wenn vielleicht (noch) keine "richtige" Krankheit entstanden ist. Es braucht seine Zeit, wieder zu Kräften zu kommen.

Unser Hund ging Anfangs die 500m bis zum Waldrand. Dort gab es eine Verschnaufpause vor dem Rückweg, dann war er erschöpft. Okay, er war auch massiv unterernährt und hatte eine lädierte Bauchspeicheldrüse.

Jetzt hat er wieder überschüssige Kräfte, um zu toben und zu albern. Er ist ein richtiger Kasperkopp geworden und bereitet sich sogar mit allergrößter Begeisterung auf die Schutzhundprüfung 2 vor. Der hat Power für 3 Hunde!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 23. Juli 2018, 16:20:17
Hunde schlafen noch mehr als Katzen :o? Das wusste ich nicht. Wieder was gelernt  :).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 24. Juli 2018, 10:08:10
Und was ist das?
Von den neuen Eindrücken erholen?
Schlafen, um anzukommen?

Vielleicht ein bißchen von Allem. Und wenn er träumt, zappelt der ganze Hund,  ;) die Füße "laufen", was das Zeug hält.

Hunde schlafen oder ruhen, wenn sie es sich aussuchen können, 18-20 h am Tag.
Und wenn man den Stress der letzten Jahre noch rausschlafen muss, vielleicht noch länger.

Ja, danke dir, das schrieb toto auch schon.  :) Dass es so viel ist, war mir zuvor auch nicht klar. Das beruhigt mich natürlich ein bißchen, ich dachte anfangs schon, der arme Kerl ist jetzt ganz unglücklich bei mir und schläft sich seine Trauer weg.

Unser Hund ging Anfangs die 500m bis zum Waldrand. Dort gab es eine Verschnaufpause vor dem Rückweg, dann war er erschöpft. Okay, er war auch massiv unterernährt und hatte eine lädierte Bauchspeicheldrüse.

Jetzt hat er wieder überschüssige Kräfte, um zu toben und zu albern. Er ist ein richtiger Kasperkopp geworden und bereitet sich sogar mit allergrößter Begeisterung auf die Schutzhundprüfung 2 vor. Der hat Power für 3 Hunde!

Das hört sich ja toll an!  :D

Wir waren gestern auch beim Tierarzt, wegen seinem Hinterlauf. Er hat es ganz super gemeistert, obwohl er Angst wie Bolle hatte, hielt er ganz still, den Kopf zwischen meinem Arm, sogar bei der Blutabnahme bleib er ruhig. Für ihn als Angsthund eine tolle Leistung.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 24. Juli 2018, 10:47:46
Was Lustiges muß ich noch erzählen:

Im Laufe der Zeit hatte ich während der Tierheimzeit mitbekommen, dass, wenn er einmal etwas gelernt hat, es auch immer wieder zeigen will, dass er es kann. So habe ich ewig lange mit ihm geübt, ins Auto einzusteigen. Und da ich ja damals keinerlei Zeitnot hatte, hatte ich eben auch alle Zeit der Welt, dass er die Angst vorm Auto verlieren konnte. (Das hat ein Jahr gedauert).

Begonnen hat es mit: wir wechseln am Auto nur die Leine. Da ich einen Dacia fahre und die Schiebetüren an der Seite sehr laut sind, war mir schon klar, alleine das ist angstauslösend. Er lag schon auf dem Boden, wenn nur die Tür aufging, die war ja laut. Wenn ich dann noch die Leine tauschte, war auch der Kopf auf die Erde gedrückt. Irgendwann hat er gemerkt, beim Leinenwechsel passiert ihm nix und irgendwann danach auch, die laute Tür, die da laut auf- und zurollt, ist auch ohne Auswirkung auf ihn. Und man bekommt sogar ein Mini!stückchen Käse nach überstandener "Tortur". (Wählerisch, was ein evtl. Leckerchen angeht, ist er auch noch. Und natürlich nimmt Hundi gar nixnix, solange auch nur ein Hauch von Angst vor etwas da ist.)

Es würde jetzt zu weit führen, wie ich ihn Stück für Stück in das Auto lockte. Fakt ist, die Angst vorm Autofahren ist weg und mittlerweile hüpft er alleine freiwillig rein, er fährt sogar gerne Auto. Gelernt hat er es anfangs, dass ich einen Teil des Rückfahrsitzes umlegte und an der seitlichen Schiebetür vor  ihm reingegangen bin und er hinter mir her dann auf die Ladefläche ist, ich dann wieder raus. Der Einstieg an der Seite ist niedriger als hinten. Das macht er aber jetzt natürlich alles alleine!

Aber nun: Gelernt ist gelernt!!! ;D Er weiß, Autotüre auf - aha, ich soll rein!! Von der Tür aus dann weiter nach hinten.

Gestern dann Amant an der Leine, mache ich zunächst die Fahrertüre auf, um vor der Fahrt zum Tierarzt noch etwas auf den Beifahrersitz zu legen. So schnell konnte ich gar nicht gucken, wie er auf den Fahrersitz sprang und sich hinter das Lenkrad gequetscht hatte.  8) Dann allerdings suchte er den Weg nach hinten, den es ja nicht gab. Und verschwand irritiert mit dem Kopf unterm Lenkrad, den Hintern noch auf dem Sitz. Irgendwo muß der Weg nach hinten doch wohl sein, oder?

Ich hatte ganz schön Schaff, ihn da wieder raus zu bekommen, er hatte sich etwas! verkeilt.  ;) Er nahm dann allerdings anschließend, nachdem er wieder draußen war, den richtigen Weg.

Wir haben beide was gelernt.
Er: Nicht alle Wege führen nach Rom!
Ich: Den Hund noch in der Wohnung lassen und die Sachen zunächst auf den Beifahrersitz räumen, danach Hund den Hund ins Auto lassen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 24. Juli 2018, 11:38:50
Sehr schön  :D! ;D ;D Pass auf, eines Tages, wenn er Dir weiter so fein zuschaut und lernt, fährt e r D i c h  zum Tierarzt!  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 24. Juli 2018, 11:47:48
Sehr schön  :D! ;D ;D Pass auf, eines Tages, wenn er Dir weiter so fein zuschaut und lernt, fährt e r D i c h  zum Tierarzt!  :D

 ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 24. Juli 2018, 12:00:59
 :D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Karin L. am 26. Juli 2018, 06:36:17
Er schläft zwar viel, aber nicht immer.  ;)

Da geht einem das Herz auf bei diesen Augen!
Viel Freude mit dem treuen Kameraden.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 29. Juli 2018, 23:12:07
...............
.....Dann allerdings suchte er den Weg nach hinten, den es ja nicht gab. Und verschwand irritiert mit dem Kopf unterm Lenkrad, den Hintern noch auf dem Sitz.
  :-* bei mir gab's Kopfkino mit lautem "gegacker" :D :D :D :-* ganz herrlich!!!!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 30. Juli 2018, 10:30:22
Ja, Nemesia, das war schon sehr lustig.

Da geht einem das Herz auf bei diesen Augen!
Viel Freude mit dem treuen Kameraden.

Danke! Er macht mir viel Freude, trotz seiner großen Angst vor vielen Dingen und Situationen. Wir üben, üben, üben. Aber alles in Maßen.

Als er seine Angst zumindest mal vor mir einigermaßen verloren hatte, veränderte sich sein starres angespanntes Gesicht, sobald er einigermaßen entspannt ist. Er hat eine ganz herrliche Mimik. Allein schon, wie lebendig seine Gesichtsmuskeln um die Augen sind.  :D

Übrigens: Ich hatte mir letztes Jahr das Buch Ausdrucksverhalten beim Hund zu Weihnachten gewünscht. Um meinen Angst-Amant besser "lesen" zu lernen, noch als Gassigängerin im Tierheim. Ein tolles Buch, in dem ich immer wieder nachschaue und lese.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Karin L. am 31. Juli 2018, 05:55:40
Gerade Angsthunde sind eine große Herausforderung und man braucht Geduld ohne Ende, zwei Schritte vor, einen zurück. Aber es zahlt sich allemal aus, ich hab auch so ein Exemplar zuhause.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 31. Juli 2018, 11:30:57
Als er seine Angst zumindest mal vor mir einigermaßen verloren hatte, veränderte sich sein starres angespanntes Gesicht, sobald er einigermaßen entspannt ist. Er hat eine ganz herrliche Mimik. Allein schon, wie lebendig seine Gesichtsmuskeln um die Augen sind.  :D
:-[  :D
Wie schön und rührend zu lesen!
Ein ganz anderer, entspannter Hund.
Tschuldigung, dass ich schon wieder mit meiner Miez daher komme, aber da gibt es schon wieder eine Parallele: Als wir Lotti kennenlernten, guckte sie uns n i e an.
Ohne Übertreibung, wirklich nie.
Nur zu Boden.Bestimmt über 2 Monate.
Ich würde sogar sagen fast bis 1 Monat vor ihrem Einzug bei uns.
Und nun? Ein ständiger wohlwollender, beobachtender  oder strafender Blick ;D :D.
Plötzlich finde ich  sie bildhübsch und niedlich, ein echtes Persönchen. Vorher - so komisch es klingt - war sie für mich nur " eine liebe zutrauliche  Katze".
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 31. Juli 2018, 15:14:29
Als wir Lotti kennenlernten, guckte sie uns n i e an.
Ohne Übertreibung, wirklich nie.
Nur zu Boden.Bestimmt über 2 Monate.
Ich würde sogar sagen fast bis 1 Monat vor ihrem Einzug bei uns.
Und nun? Ein ständiger wohlwollender, beobachtender  oder strafender Blick ;D :D.
Plötzlich finde ich  sie bildhübsch und niedlich, ein echtes Persönchen. Vorher - so komisch es klingt - war sie für mich nur " eine liebe zutrauliche  Katze".
Ja, es berührt auch mich auf eine ganz besondere Weise, wenn ich von unserem Hund Cenneth oder einer unserer Katzen direkt angesehen werde und sie meiner Blickerwiederung nicht nur standhalten, sondern sie sogar beantworten. Immer wieder fühle ich mich dann.................beschenkt :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 31. Juli 2018, 16:00:31
Ja, das ist das passende Wort. :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 01. August 2018, 09:36:01
Wenn mich Balu anschaut, dann frage ich mich immer was er noch sieht, beim alten Caspar Kater ist es genau so  :) und trotzdem geht einem das Herz auf.

Mit Balu ist nix los, der alte Mann leidet massiv unter der Hitze. Aber er muss auch auf dem Flur schlafen, anstatt in den kühlen Keller zu gehen  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 01. August 2018, 14:22:21
Dana mit dem Permawintermäntelchen muss auf meinem Bett schlafen, statt in den kühlen Flur zu gehen  :-\

Ich habe also ein 38° Wärmeöfchen, damit ich keine kalten Füße bekomme  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 01. August 2018, 21:59:34
 :o Gott ne.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 07. August 2018, 21:41:52
hier gehört's hin  ;):
Gerade hab ich mit meinem Mieter geplauscht. Er will sich einen neuen Hund anschaffen, der alte ist mitsamt Freundin ausgezogen. Im Tierheim, in dem er schon mehrmals mit einem Junghund spazierenging, ist der 10jährige Dackelmix, den ich schon vor einem halben Jahr mal im Auge hatte, immer noch nicht vermittelt. Da werde ich wohl übermorgen einfach mal mitkommen  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 08. August 2018, 10:45:10
Nach langer Krankheit nun im Juli über die Regenbogenbrücke zu ihrer Kali gegangen.

Kira 2007-2018

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 08. August 2018, 17:37:52
Och Loni, lass dich mal drücken.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 08. August 2018, 17:44:01
Das ist ein traurige Nachricht... sei umarmt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 08. August 2018, 18:49:14
Danke, über 40 Jahre lang war immer ein Hund im Haus, meist zwei.

Es ist sehr still geworden...und GG will keinen neuen Hund. :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 08. August 2018, 19:18:48
Danke, über 40 Jahre lang war immer ein Hund im Haus, meist zwei.

Es ist sehr still geworden...und GG will keinen neuen Hund. :'(
Weil es so weh tut?
Ich hatte auch eine Pause, weil ich meinen letzten krebskranken Kater am Schluß einschläfern lassen mußte, was zusätzlich sehr belastend für mich war.
Aber vielleicht möchte ein Hund zu euch... ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 08. August 2018, 19:18:55
... ist der 10jährige Dackelmix, den ich schon vor einem halben Jahr mal im Auge hatte, immer noch nicht vermittelt. Da werde ich wohl übermorgen einfach mal mitkommen  :D

 :D

Es ist sehr still geworden...und GG will keinen neuen Hund. :'(

Sehr schade. Aber vielleicht denkt er in ein paar Wochen oder Monaten anders.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 08. August 2018, 19:59:26
Danke, über 40 Jahre lang war immer ein Hund im Haus, meist zwei.

Es ist sehr still geworden...und GG will keinen neuen Hund. :'(
Weil es so weh tut?


Nein, er ist kein Hundemensch und will keine Arbeit mit dem Tier haben.

Beispiel:

Ich bringe ihr bei, brav an der Leine neben mir zu gehen, auf Kommando.

GG läßt sie ziehen, bis sie röchelt.
Ich weise ihn darauf hin, daß der Hund gehorchen muß.

Antwort: laß sie doch ziehen, ich halte dagegen... ::)

Es ist ihm zu blöd gewesen, den Hund ständig im Auge zu behalten und mit Kommandos zu korrigieren.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 08. August 2018, 21:13:08
Och Loni  :'( *drück*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 08. August 2018, 21:16:11
Im Tierheim, in dem er schon mehrmals mit einem Junghund spazierenging, ist der 10jährige Dackelmix, den ich schon vor einem halben Jahr mal im Auge hatte, immer noch nicht vermittelt. Da werde ich wohl übermorgen einfach mal mitkommen  :D

Das finde ich eine ganz prima Idee.  :D  :-* Gerade alte Hunde haben recht schlechte Chance, im Tierheim noch gut vermittelt zu werden. Und, wie ich mitbekommen habe in den zwei jahren im Tierheim, es müssen immer wieder alte Tiere aufgenommen werden, deren Herrchen oder Frauchen, selbst schon alt, plötzlich verstorben sind oder ins Seniorenheim müssen und kein Angehöriger diese alten Hunde übernehmen kann oder will. Gerade diese Hunde leiden ganz besonders unter dieser Situation, dem permanenten Gebelle der Kollegen und kommen nicht zur Ruhe. Selbst noch so nette Tierpfleger können zeitlich gar nicht ausgleichen, was die Hundesenioren nun vermissen, nämlich die enge Beziehung mit dem verlorenen Herrchen oder Frauchen. Und wenn sie dann auch noch schlechte Vermittlungschancen haben, aus Alters- oder anderen Einschränkungsgründen, kannst du schnell gerade solch ein Hundchen wieder leicht glücklich machen.  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 08. August 2018, 21:28:04
Es ist sehr still geworden...und GG will keinen neuen Hund. :'(

Wirklich traurig für dich, Lonicera, sowohl der Abschied von deiner lieben Kira,  :'( als auch der Tatsache, dass dein GG keinen Neuen mehr möchte.  :-\

Gassigänger im Tierheim ist keine Option? Jedenfalls, um selbst ein- bis mehrmals die Woche stundenweise ein bißchen Freude zu haben.

(Mitbekommen habe ich ab und an sogar, dass sogar GG's sich "spontan" und überraschend von einem der stundenweisen "Leihhunde" um den Finger wickeln liessen und sich völlig in einen "Kumpel" verknallten trotz vorheriger Absage an einen Neuen.)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 08. August 2018, 21:29:30
Ja, so eine alte Seele würde ich mir dann auch wieder ins Haus holen.

Irgend ein Hund, der keine Chance hätte aus dem Tierheim heraus zu kommen.

Mein Problem ist nur, man muß ihn auch mal unbeaufsichtigt mit den Katzen lassen können.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: lonicera 66 am 08. August 2018, 21:34:16


Gassigänger im Tierheim ist keine Option?

So viele Tierheime gibt es hier nicht, die sind auch zu weit entfernt, um zB. ein-zweimal die Woche hin zu fahren (30-120km)

Hier gibt es Tierschutzvereine, die dann die Tiere nehmen und auf die umliegenden Tierheime verteilen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 08. August 2018, 21:39:45
Da ist einer goldiger als der andere....
http://www.tierschutzverein-santorini.de/hilfe.html
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 09. August 2018, 23:06:13
Heute habe ich mit dem Tierheim telefoniert, der Dackelmix ist wohl tatsächlich kürzlich vermittelt worden  :-\
Auf der Suche nach einem "Ersatz" stieß ich auf Scotti  :o Ich habe selten so einen schönen Hund gesehen. Aber ob ich mir so einen Ängstling zutraue? Wir wohnen in der Stadt, haben oft Besuch, sind viel unterwegs... Und ein bisschen groß ist der auch, passt ja gerade so in den Kofferraum...
Bommel scheint da etwas unkomplizierter zu sein.
Mal sehen, morgen fahr ich mit dem Mieter mal hin  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 10. August 2018, 08:54:16
Och :-[! Bommel ist ja süß! Wenn ich irgend könnte, könnte ich d e n nicht dalassen. Und das als eingeschworene Katzentante und Exhundeängstlerin.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 12. August 2018, 09:36:55
Mal sehen, morgen fahr ich mit dem Mieter mal hin  :D

Und - wie war's? Hast du Scotty und Bommel kennengelernt?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 12. August 2018, 12:44:55
nur Bommel, aber der hatte schon einen Interessenten.
Dafür haben wir uns noch Lady (was für ein schrecklicher Name :o) angeguckt. Die sieht aus wie ein dreckiger Wischmob, ist aber sehr freundlich. Nachher fahre ich mit dem Kind nochmal hin, Gassi gehen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Ephe am 12. August 2018, 12:52:46
Ich finde Pelle sehr sympathisch.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 12. August 2018, 20:57:57
hm, Lady wird's wohl werden  :D
Zunächst wollte sie nicht mit Spazierengehen, doch schon nach kurzer Zeit entspannte sie sich und trippelte neben uns her, als sei es das Normalste der Welt. Selbst die Tierheimmitarbeiterin war überrascht, wie schnell der Hund auftaute.
Wir werden noch ein paar Mal hinfahren, und sie, sobald die Goldene Hochzeit der Schwiegereltern durch ist, abholen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 12. August 2018, 21:03:03
ach ja, falls jemand eine Namensalternative hat, her damit. Lady geht gar nicht  :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 13. August 2018, 09:10:27
Ihr Fell erinnert mich irgendwie an Kumuluswolken. Wolke oder Kumuli vielleicht?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 13. August 2018, 09:17:42
Hi Waldmeisterin,
das ist ja wunderbare Nachricht! Nicht nur für die Hundine, auch für Euch :D :D :D
Und ich freue mich schon darauf, ab und zu Berichte über das Zusammenleben zu lesen.

ach ja, falls jemand eine Namensalternative hat, her damit. Lady geht gar nicht  :P
Das wird schwierig. Man müßte nicht nur Euren Geschmack treffen, sondern auch die Lady richtig einschätzen. Anhand von zwei Fotos statt live geht es kaum. Ich denke, spätestens beim dritten Spaziergang fällt Euch ein Namen ein, der perfekt paßt  :D :D :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 13. August 2018, 10:59:13
..... Die sieht aus wie ein dreckiger Wischmob, ist aber sehr freundlich. Nachher fahre ich mit dem Kind nochmal hin, Gassi gehen.

Das ist aber garstig und stimmt nicht wirklich: DAS
sind Wischmoppe/-mopse? wie auch immer. Die Noch-Lady schaut lieb aus.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 13. August 2018, 13:39:01
Das finde ich auch. Sie ist ein schöner Hund!!

Ich finde auch, dass Lady gut zu ihr passt  ;) Aber wenn es nicht geht, dann geht es halt nicht.  Meine Freundin hatte ihren portugiesischen Hund auch umgertauft, der hieß ursprünglich Lassie, was auch gar nicht in Frage kam. Aus Lassie wurde Leslie, das wird der Hund kaum bemerkt haben. Vielleicht gibt es zu Lady auch eine ähnlich klingende Alternative.

P.S. die Wischmopp-Seite ist  ;D Unsere Dana, d.h. alle Tibet Terrier, hat angeblich auch Wischmopp-Blut.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 13. August 2018, 14:02:42
ach ja, falls jemand eine Namensalternative hat, her damit. Lady geht gar nicht  :P
Lazy würde wohl nicht zu ihrem Temperament passen, ähnlich klingen.

Wie auch immer - Hauptsache ist, dass ihr euch gefunden habt :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 13. August 2018, 14:15:50
oha, Lazy! Würde hervorragend zum Temperament passen  ;D Wenn die mal liegt, ist sie nur ganz schwer dazu zu bewegen, wieder aufzustehen  :P

Und ja, Wischmop trifft's nicht so ganz, eher Scheuerlappen, der feucht zusammengeknödelt drei Wochen im Eimer vergessen wurde  :-\

Trotzdem hoffe ich, dass alles klappt und Lady wieauchimmer hier bald einzieht  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 13. August 2018, 19:05:17
Trotzdem hoffe ich, dass alles klappt und Lady wieauchimmer hier bald einzieht  :D

*drückt die Daumen und gratuliert zum Entschluss*
Ich finde die Dame sehr hübsch  :).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 13. August 2018, 22:46:18
hm, Lady wird's wohl werden  :D

 :D Was für eine Nette! Ihre Beschreibung liest sich gut und wenn die Chemie zwischen euch nach paarmal Gassigehen stimmt, wäre das sicher eine gute Wahl für beide Seiten.  8)

Lady wäre jetzt auch nicht unbedingt so mein Namensfavorit.  ;) Aber ihr findet bestimmt bald was für euch Passendes.

Amant ist jetzt vier Wochen bei mir. Als Angsthund hat er es tatsächlich auch bei mir daheim tatsächlich nicht so leicht. Er frisst nicht wirklich gut und traut sich nach wie vor nicht so richtig, sich frei in der Wohnung zu bewegen. Meist liegt er in seiner Lieblingsecke und rührt sich dort stundenlang nicht vom Fleck, bis wir Gassi gehen. Er ist megalieb, stubenrein, läßt sich von mir überall berühren und streicheln, von sich aus kommt er aber gar nicht. Die Streicheleinheiten lässt er also eher über sich ergehen. Ich glaube, wir haben noch einen ganz schön langen Weg vor uns, bis er sich bei mir in der Wohnung, wenn ich daheim bin, wirklich sicher fühlt. Aber er schläft nicht mehr ganz so viel wie vorher und beobachtet mich und seine Umgebung im Liegen.
Den Garten liebt er,  :D, der ist ja etwas verwildert und unübersichtlich, da gibts so ein zwei Eckchen, in die er sich gerne zurück zieht. Gibt ihm wohl die notwendige Rückendeckung.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 14. August 2018, 08:04:44
Albizia, so wie ich Dich einschätze, hast Du viel Geduld und gute Nerven dafür  :). Toitoitoi, dass Amant sich bald eingewöhnt und sicher fühlt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. August 2018, 08:15:27
Albizia, so wie ich Dich einschätze, hast Du viel Geduld und gute Nerven dafür  :). Toitoitoi, dass Amant sich bald eingewöhnt und sicher fühlt.

Das schätze und wünsche ich auch  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 14. August 2018, 09:04:53
Und ja, Wischmop trifft's nicht so ganz, eher Scheuerlappen, der feucht zusammengeknödelt drei Wochen im Eimer vergessen wurde  :-\
Nenne sie aber deswegen bloß nicht "Hader"!  :P
Nach zwei-drei Monaten bei Euch wird sie wahrscheinlich wie feinster Staubwedel wirken!  ;D ;D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. August 2018, 12:48:36
was ist ein Hader? Ein Feudel?
Hm, Feudel klingt eigentlich ganz hübsch  ;D Kann man auch gut rufen  :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 14. August 2018, 12:52:44
Ja. Scheuerhader = Scheuerlappen. Du wohnst doch in Sachsen  ??? Sagt man das Wort dort nicht mehr?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. August 2018, 12:59:27
huch, was sagt das über mich, dass ich 27 Jahre in Sachsen leben konnte, ohne dass mir ein einziges Mal das Wort "Hader" begegnet ist  :o ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 14. August 2018, 13:58:21
ach ja, falls jemand eine Namensalternative hat, her damit. Lady geht gar nicht  :P
Wie gefällt dir Ronja?,  Luna?, hell wie der Mond.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. August 2018, 17:37:43
heute waren wir wieder eine Runde spazieren, und für einen Hund, der sich beim letzten Mal vor lauter Angst weigerte, auch nur einen Schritt mitzugehen, sieht das Ganze doch schon ziemlich entspannt aus  :D

Außerdem haben wir festgestellt, dass Lady so gut wie gar nicht auf ihren Namen hört. Wahrscheinlich hat sie ihn erst kurze Zeit. Dank der Italienischkenntnisse des Kindes, trägt sie gerade den "Arbeitstitel" Pezza  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 14. August 2018, 18:05:04
Waldmeisterin, da haben sich zwei gesucht und gefunden. Die Maus macht einen zufriedenen und glücklichen Eindruck.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. August 2018, 18:08:38
ja, sogar von hinten sehen Kind und Hund zufrieden aus  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 14. August 2018, 18:16:53
ja, sogar von hinten sehen Kind und Hund zufrieden aus  :D
;D ;D ;D




Gilt wohl auch für den Arbeitstitel!  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 18. August 2018, 00:13:52
Falls Lady jemals bei uns landet, wird sie Frieda heißen. Mich schreckt, dass das so ein blöder Prenzlberg Name ist (du, deine Frieda hat meinem Anton schon wieder die Schippe auf den Kopf gehauen...), aber ich erwische mich immer wieder, dass ich an "Frieda" denke. Kommt wohl irgendwie aus dem Rückenmark  ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 18. August 2018, 09:47:46
also ich find frida toll  :D
hier laufen u.a. lotte (charlotte) und ne käthe rum.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 18. August 2018, 10:23:51
........ trägt sie gerade den "Arbeitstitel" Pezza  ;D "
  :D so so, also doch "Hader" nur auf italienisch, sehr vornehm ;D

"Pezza" klingt gut, lässt sich gut rufen und endet mit einem "a" -  das hört sie gut und ist allemal besser als "Feudel" oder "Aufnehmer" ;D

 :) Sie ist ne ganz süsse, Eure kleine "Strubbelliese" :)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 18. August 2018, 12:47:20
Falls Lady jemals bei uns landet, wird sie Frieda heißen. Mich schreckt, dass das so ein blöder Prenzlberg Name ist (du, deine Frieda hat meinem Anton schon wieder die Schippe auf den Kopf gehauen...)

Wenn dir der Name immer wieder in den Sinn kommt, ist's doch genau der Richtige!  ;) Es sei denn, das es Töchtings Hund wird, dann will sie vielleicht was Anderes. Prenzlberg hin oder her - mir ist auch schon lange aufgefallen, dass Rex, Harras, Afra, Waldi, Wolf, Lupo, Blacky, Lumpi, Puck(i), Lucky, Strolch und Mücke heute überwiegend Menschennamen tragen, auch in den Tierheimen.

Übrigens - Amant kam schon als Amant aus Rumänien, sein Impfausweis und die Ausreisedokumente sind auf diesen Namen ausgestellt. Ich nenne ihn weiterhin so, die Lebensgefährtin meines verstorbenen Vaters nennt ihn, wenn sie ihn sieht, konsequent "Sir Henry"!  Sie meint, er sähe so "aristokratisch" aus.

Haha - kommt wahrscheinlich aus der Graf Dracula Dynastie... ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 18. August 2018, 12:59:13
Albizia, so wie ich Dich einschätze, hast Du viel Geduld und gute Nerven dafür  :). Toitoitoi, dass Amant sich bald eingewöhnt und sicher fühlt.

Das schätze und wünsche ich auch  :D

Danke! Ja, Geduld werde ich weiterhin wohl viel brauchen. Aber er ist so ein lieber Schatz, das wiegt alles dreimal auf. Auch die ersten plattgelegten Stauden.  ;D Eine kleine Kamelie hat es auch schon erwischt.

Wo steckt eigentlich Toto?  ::) Ich vermisse ihre "Dame"-Bilder.  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mufflon am 18. August 2018, 14:49:55
Ich würde so eine wuschelige italienische Hundedame wohl Lana nennen (=Wolle).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 18. August 2018, 21:41:20
ja, Nemesia, deshalb kamen wir ja drauf  ;) Allerdings meinte das große Kind, das in Italien lebt, pezza würde dort auch als Schimpfwort gebraucht im Sinne von "letzter Dreck"  :-\ Ob ich das dem Hund antun will?

Sie ist auch gar keine Italienerin sondern Rumänin. Wolle würde allerdings schon passen, sie trägt ja eine ganz schön Matte mit sich rum.

Überhaupt finde ich, dass Hundenamen ein spannendes Thema sind: sag mir wie dein Hund heißt und ich sag dir, wer du bist  ;D

Arthur, Adele, Paul: Mittelschicht, meist Akademiker
Tyson, Sydney, Jason: junge, ausnahmslos tätowierte Männer
Bobby, Charly, Whiskey: meist ältere Leute, oft prekär unterwegs
Ahalya, Ompati, Shiva: esoterische ältere Frauen (obwohl die ja meistens Katzen haben  ;)
Schnitzel, Schröder, Bart: Punks
Rex, Wotan, Nero: ältere Herren, die schon immer die gleiche Hunderasse besitzen, eher selten Yorkshireterrier.
usw.

Stimmt nicht immer, aber oft  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 19. August 2018, 01:27:57
 :D tja............wie passen wir da wohl 'rein:
unser Hund ist ein Harzer Fuchs und heisst "Cenneth"
und die Katzen:
Ronja (oder "das Frl. vom Lande"),
Karlchen (oder Carlo),
Toffee (oder "Nörgel"),
Pixi
u.
Mia
und unsere Regenbogenkatzen hatten den Namen Houdini und Luna


Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mufflon am 19. August 2018, 09:48:47
Ah, im, das hatte ich falsch verstanden.
Tut sich aber nix ;D, heißt auf rumänisch auch Lana.

Wir wollten immer einen irischen Wolfshund, der dann Lord oder Lady heißen sollte.
Und dann hieß hier jeder gefühlt 2. Tierschutzhund Lady.
Wir werden zukünftigen Tieren Namen aus Lieblingsbücher geben, je nach Charakter.
Ein schwarzer Kater könnte Tom Riddle heißen oder ein weißer Grindelwald.
Ein großer schwarzer Hund evt. Tatze oder Sirius.
usw
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. August 2018, 10:38:43
Echt spannend die Namensvergabe. Der Vorgänger von Dana hieß Shiva, das war sein offizieller Name im Stammbaum, wir haben ihn als erwachsenen Hund von den Vorbesitzern übernommen.

Dana ist eine Abkürzung ihres offiziellen Namens Udana, was in Deutsch "der Freudengesang des Buddha" heißt.

Was schließt man nun daraus auf den Typ der Besitzer?  ;) ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 19. August 2018, 10:43:33
Wir werden zukünftigen Tieren Namen aus Lieblingsbücher geben, je nach Charakter.
Ein schwarzer Kater könnte Tom Riddle heißen oder ein weißer Grindelwald.
Ein großer schwarzer Hund evt. Tatze oder Sirius.

Sehr schöne Idee!
Hier kenne ich tatsächlich zwei Setter-Herren, ursprünglich aus Spanien, die Bilbo und Frodo heißen!  8)

@Gartenlady:
Was schließt man nun daraus auf den Typ der Besitzer?  ;) ;D
Ganz klar: Dass sie Ihre Vierbeiner bei Züchter gekauft haben die ...  :P :P :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 19. August 2018, 11:28:34


@Gartenlady:
Was schließt man nun daraus auf den Typ der Besitzer?  ;) ;D
Ganz klar: Dass sie Ihre Vierbeiner bei Züchter gekauft haben die ...  :P :P :P

Für Dana stimmt das, für Shiva nicht.

Shiva ist für mich der Grund niemals wieder einen "gebrauchten"  Hund zu kaufen. Er sah aus wie ein Kuscheltier, war er auch bei uns,  bei allen anderen Menschen war er eine Bestie, weil er uns bewachen wollte, schließlich hatte er sein Rudel verloren.  Wenn neuer Hund, dann Baby.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 19. August 2018, 20:18:58
Wie wärs denn mit "Tadzio", nach Thomas Mann,
so hieß der Kater einer Freundin.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 20. August 2018, 22:40:36
Hach - ein Knochen!  8) Völlig vertieft...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 20. August 2018, 22:46:21
Meiner!

 :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 20. August 2018, 22:55:25
Zähneputzen mit Genuß.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 21. August 2018, 05:23:41
 :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 21. August 2018, 09:26:55
Namensfindung ist für mich immer intuitiv, allerdings stand bei uns dieser Intuition meine Tochter gegenüber  ::) Darum heißen die Hunde Motte und Balu - wobei Balu den Namen schon hatte und ich hätte ihn lieber Lollek (weil er ein Pole ist) oder Hagrid (wegen der Größe) genannt, Veto des Kindes, keine Einigung also blieb es bei Balu (so heißt ja nicht jeder 2. Hund).

Motte war einfach, sie ist ein kleiner schwarzer Wirbelwind, das passt perfekt :)

Die Katzen.. naja Caspar, Gozilla, Kuno, Princess Peach (wer da wohl den Namen ausgesucht hat  ::) ), Möhre, und Cameo - der nur Püppi gerufen wird.

Und so war es hier immer, die Viecher waren ein paar Tage da und dann bekamen sie ihren Namen. Ich habe nämlich festgestellt, dass manchmal der Name wirklich noch geändert wird, wenn er so gar nicht passt. So wurde aus Findus dann Kuno, weil ich mit Findus immer einen roten Kater verband, Kuno aber schwarz ist usw..

Ich finde Frida passend :) aber vielleicht stellt sich nach einer Weile raus, dass ihr ein anderer Name besser passt :)

Albizia :) mein Balu hat auch mit Hingabe Zähne geputzt, aber inzwischen sind seine Zähne so abgenutzt, dass er keine Knochen mehr mag und sie nur noch vergräbt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 21. August 2018, 10:06:24
ich bin immer wieder erschüttert, wie man aus solchen Prachtexemplaren wie Amant so Angstbündel machen kann  :-\

Bei der Namensgebung hast du eigentlich recht, Mottischa.
Meine Tochter hat in Ungarn einen verlassenen Welpen aufgesammelt und Lilith genannt. Da mir das eindeutig zu esoterisch war, wollte ich Alternativen vorschlagen. Und was fällt einem zu Ungarn ein, wenn man in den 70ern in Westdeutschland großwurde? Klar, "Ich denke oft an Piroschka". Aber dieser Name ist halt doch etwas lang, und da mir eine ungarische Bekannte dieses Namens mal erzählt hatte, er bedeute "kleine Paprika", schien das für einen borstigen schwarzen Hund unpassend. So wurde aus Lilith Lilo  ;)

Wir versuchens wohl mal mit Frida. Zumal zu meinen Kindheitserinnerungen an meine Großtante Frida die graue Matte auf ihrem Kopf zählt  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 21. August 2018, 12:35:46
Ah zu Lilo fällt mir immer Lilo & Stitch ein  ;D "Lilo sei nicht lulu".

Ja es ist schlimm was man mit Hunden anstellen kann :( die Großen sind oft sehr sensibel. Mein Dickie ist das totale Weichei  :-\ ein "Muttikind" vor dem Herrn und wenn man den anschreit, dann fällt er zusammen. Ich bin mal ziemlich ausgeflippt, weil zwei Kater sich gekloppt und dann Balu noch eine Schmarre verpasst haben, weil er schlichten wollte. Nach meinem Schrei sind die Katzen geflohen, Motte hat mich nur angeguckt, Balu fiel fast in Ohnmacht und hat sich fast kriechend verzogen.

Und so kann man m.E. große Hunde leichter in Angstbündel verwandeln, als so nen rattigen Terrier :( natürlich gehört dann leider auch körperliche Gewalt dazu, schlimm, wirklich schlimm.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 21. August 2018, 19:10:29
Das Problem von Angsthunden können schlechte Erfahrungen sein. Oft sind es aber auch "einfach" keine Erfahrungen. Wer möglicherweise im Hundeleben nur einen Hinterhof, einen Shelter oder einen Zwinger kennengelernt hat, den überfordert ganz schnell mal alles, was für uns selbstverständlich erscheint
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 21. August 2018, 20:00:53
Bei den schönen Fotos von Amant fiel mir wieder ein, dass ich doch berichten wollte, dass der anfangs beklagte Zahnstein bei Mia so gut wie verschwunden ist. Knabberartikel und TroFu nimmt sie zwar nach wie vor nicht, aber nach anfänglichen Zögerlichkeiten jetzt regelmäßig, d.h. 1-2x/Woche einen schönen Markknochen. An den Dingern knabbert und raspelt sie tagelang gern rum und hat sich offenbar den Zahnstein selbst entfernt. 
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 21. August 2018, 20:32:27
Das Problem von Angsthunden können schlechte Erfahrungen sein. Oft sind es aber auch "einfach" keine Erfahrungen. Wer möglicherweise im Hundeleben nur einen Hinterhof, einen Shelter oder einen Zwinger kennengelernt hat, den überfordert ganz schnell mal alles, was für uns selbstverständlich erscheint

das scheint bei Lady der Fall zu sein. Die hat zumindest weder vor Hunden, noch vor Menschen offensichtliche Angst, ist aber draußen derartig unsicher, dass sie zunächst überhaupt nicht rauswollte. Immerhin hat sie in den paar Tagen gelernt, dass sie sich nicht zu Boden werfen muss, wenn ein Auto kommt, sondern sucht Schutz hinter meinen Beinen. Das hat mich bei einem Hund, der aktiv so keinerlei Kontakt zu suchen scheint, doch sehr gewundert. Immerhin nimmt sie mich wohl so weit wahr, dass es ihr zumindest möglich erscheint, ich könne ihr etwas Schutzen bieten.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 21. August 2018, 21:15:33
Das ist doch ein Anfang  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 22. August 2018, 06:35:26
Das ist doch ein Anfang  :D

Das ist sogar ein sehr schöner Anfang <3
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 22. August 2018, 07:49:46
Das ist doch ein Anfang  :D

Das ist sogar ein sehr schöner Anfang <3

das finde ich auch, es ist nicht selbstverständlich, dass ein Hund bei Menschen Schutz sucht und nicht einfach flieht. Schutz sucht Hund nur bei vertrauenswürdigen Kontaktpersonen.  Bei unserem Shiva, der von den Vorbesitzern im Alter von 3,5 Jahren abgegeben wurde, habe ich erlebt, dass er Hals über Kopf bis zum Waldausgang geflüchtet ist, als ein großer Ast nahe bei uns von einem Baum abgebrochen und mit Getöse zu Boden gefallen ist.  Ich war noch nicht die Vertrauensperson zum Schutz suchen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: planwerk am 30. August 2018, 12:07:41
Gemütliches Feierabendbild von Mensch und Hund:

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/40231964_974509806083682_2517107077499846656_n.jpg?_nc_cat=0&oh=e51eb7f103da23de098ad70d0315dd4f&oe=5BF599FD)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 30. August 2018, 13:45:27
Ein schnuckeliger Schoßhund :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 30. August 2018, 21:08:06
Ja, auf jeden Fall - aber merkwürdige Feierabendzeiten.  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: planwerk am 31. August 2018, 07:13:37
Ja, auf jeden Fall - aber merkwürdige Feierabendzeiten.  8)

Bild ist vom vergangenen Montag 19:30.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 31. August 2018, 17:51:31
An einem Montag um 09.30 Uhr Feierabend ist auch hübsch. Oder sollte es 21.30 Uhr heißen? Dafür wäre es (noch) etwas hell. 'Krümelkackermodus aus'  ;) ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: planwerk am 01. September 2018, 16:03:49
An einem Montag um 09.30 Uhr Feierabend ist auch hübsch. Oder sollte es 21.30 Uhr heißen? Dafür wäre es (noch) etwas hell. 'Krümelkackermodus aus'  ;) ;D

 ;D ;D Witzbold.
Ne Wurstfinger auf 5er iPhone.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. September 2018, 13:14:45
Gestern ist Madame bei uns eingezogen.
Ich habe noch einen so zurückhaltenden Hund erlebt.
Nach einer überraschend unkomplizierten Autofahrt und einer kurzen Runde durch den Garten, weigerte sie sich partout, das Haus zu betreten. Es brauchte einiges gutes Zureden und ein ordentliche Portion Leckerlis (und davon auch nur die allerköstlichsten), bis sie endlich im Haus war. Da stand sie dann unschlüssig im Flur rum und wagte es nicht, irgendein anderes Zimmer zu betreten. In ihrem früheren Leben durfte sie wohl unter keinen Umständen das Haus betreten.
Immerhin hat sie jetzt den Flur "erobert", gerade liegt sie, die Pfoten exakt einen Zentimeter vor der Schwelle, vor der Küche und guckt mich an. Sicher würde sie gerne reinkommen, traut sich aber trotz Aufforderung nicht.
Immerhin, sie guckt mich an, das ist schon ein Riesenfortschritt  :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 04. September 2018, 13:37:12
Glückwunsch Waldmeisterin!  :D

Immerhin hat sie jetzt den Flur "erobert", gerade liegt sie, die Pfoten exakt einen Zentimeter vor der Schwelle, vor der Küche und guckt mich an.
und Danke fürs Kopfkino  8) 8) 8)

Zitat
Immerhin, sie guckt mich an, das ist schon ein Riesenfortschritt  :P
Ich freue mich schon jetzt auf Deine Berichte zu den weiteren Fortschritten. Sie kommen bestimmt ganz bald! Sie ist sicherlich eine schlaue Nuss, die bloß (noch) in einer blöden Schale steckt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 04. September 2018, 13:47:07
Gestern ist Madame bei uns eingezogen.

Gratuliere :D
Habt eine möglichst lange und schöne Zeit miteinander!
Der Name wird aber hoffentlich geändert ??? Wenn das Staudo liest :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 04. September 2018, 14:17:35
Waldmeisterin, ich wünsche Euch auch eine wunderschöne und lange Zeit zusammen.
Wie soll denn Madamchen heißen?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 04. September 2018, 15:19:49
Herzlichen Glückwunsch und toitoitoi  :).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. September 2018, 16:55:40
Danke euch! Mittlerweile bin ich guter Hoffnung, dass das ein feiner Hund werden wird  ;)

Gerade eben haben wir, meine Mädels und ich, den Piccolo geköpft, den ich kürzlich auf einer Tombola gewonnen habe und Madame auf den Namen Motte getauft.
Das passt, weil sie zwar ein wenig räudig aussieht, ein guter Freund der Familie aber die Kinder, als sie klein waren, mit "na, meine Motte!" ansprach, der Name für uns also sehr liebevoll klingt.

Hatte nicht Mottischa auch eine Motte?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. September 2018, 18:35:52
und nach nur 24 Stunden hat Motte kapiert, wofür dieses seltsame Ding, das da im Flur rumsteht, eigentlich gedacht ist  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 04. September 2018, 18:48:22
Motte ist nicht nur ein schlaues Mädchen, sie ist auch noch einfach liebenswert hübsch.
Durfte sie wenigstens am Piccollo schnuppern?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 04. September 2018, 18:52:07
und nach nur 24 Stunden hat Motte kapiert, wofür dieses seltsame Ding, das da im Flur rumsteht, eigentlich gedacht ist  :D
Hat sie es ganz alleine herausgefunden, oder wie kam es dazu?  ;D

Hübsche Knopfaugen hat sie. Irgendwann, schon bald, lächeln sie die Kamera an :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. September 2018, 18:59:29
naja, es lagen Leckerlis drin, da es aber nicht die allerköstlichsten Leckerlis waren, wurden sie lediglich mit einem Naserümpfen zur Kenntnis genommen.
Nun steht der Korb im Flur (der Hund traut sich immer noch nicht, den zu verlassen und eines der angrenzenden (offenen) Zimmer zu betreten) und ist dort das einzige, was als Hundeschlafstatt in Frage kommt. Und plötzlich lag sie drinne  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 04. September 2018, 21:56:41
Eine sehr weiße, hübsche Motte  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 05. September 2018, 06:11:30
Gestern ist Madame bei uns eingezogen.

Meinen herzlichen Glückwunsch der ganzen Familie inclusive des neuen Familienmitgliedes!!  :D :D Wenn ich mir das Foto im Körbchen so anschaue, dann scheint es mir, ihr habt für alle Beteiligten eine gute Wahl getroffen. Ich wünsche euch ein gutes und schnelles Zusammenwachsen.  :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 05. September 2018, 09:19:20
Herzlichen Glückwunsch zu der Schönen, sie wird sich bestimmt bald trauen, besonders wenn allerköstlichste Leckerchen und Streicheleinheiten locken.

Motte erinnert mich an ein prominentes Forumsmitglied, der seinen Nicknamen seinem Hund entliehen hatte.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Perchino am 05. September 2018, 09:26:31
Herzlichen Glückwunsch zur Motte .... lass ihr nur etwas Zeit, und Nachbars Hunde werden sich zuflüstern *siehste - die hat ihre Menschen auch ganz fix in den Griff gekriegt* :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 05. September 2018, 09:54:00
wir machen Fortschritte (man beachte die linke Pfote)  :D Vorhin war kurz sogar der gesamte Hund in der Küche, das war dann aber doch zu aufregend  :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 05. September 2018, 09:55:51
Super, es wird. Was für ein hübsches Hundetier  :D  Glückwunsch  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 05. September 2018, 10:04:29
Herzlichen Glückwunsch! Euer Mottchen sieht aus, als wäre sie ziemlich plietsch und würde fix merken, dass sich ihre alten Grenzen aufgelöst haben. Sie hat jetzt schon ein wunderschönes Gesicht, ich kann mir vorstellen wie es aussieht wenn sie glücklich strahlt oder albern ist. Unsere Enja trägt als Kosenamen dass Mottchen ;-)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 05. September 2018, 13:12:39
Motte klingt gut und sie ist ein wunderbares Tier :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 05. September 2018, 16:52:52
Ich finde den Namen "Motte" auch klasse...und drücke die Daumen, dass sie sich schnell heimisch fühlt, aber ich denke auch, sie wird das schnell rauskriegen...Sie hat ein verschmitztes Gesichtchen  :D Warte mal ab, in ein paar Wochen hat die Euch alle im Griff!
Freunde von uns haben es damals der Tochter überlassen, wie die Hündin aus dem Tierheim heißen soll. Es kam spontan der Name "Rapunzel"...Zuerst haben wir alle gedacht, wie schrecklich, viel zu lang und überhaupt...aber sie war bis zum Schluss Rapunzel, der Name passte, nur in Notsituationen wurde mal Punzel draus.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 05. September 2018, 21:20:08
ein kleines Problem gibt es allerdings mit Motte  :-\

Ich habe das Gefühl, sie würde am Liebsten zurück ins Tierheim. Sobald wir im Garten sind, zieht sie Richtung Gartentor und von da in die Richtung, aus der wir mit ihr gekommen sind. Zurück ins Haus lässt sie sich nur mit viel Überredung bugsieren. Ansonsten: Totalverweigerung durch hinlegen  :-\
Im Haus scheint dann alles wieder in Ordnung, sie sitzt zwar manchmal vor der Haustür, macht aber keinen akut unglücklichen Eindruck. Seltsames Tier. Jetzt liegt sie wieder im Körbchen, das sie den ganzen Tag ignoriert hat. Taugt wohl nur für den Nachtschlaf  ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 05. September 2018, 21:48:43
Vermutlich vermisst sie ihre Freunde.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 05. September 2018, 21:57:45
Vermutlich vermisst sie ihre Freunde.

ja, so kommt mir das tatsächlich vor  :( Und fühle mich schlecht dabei...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 05. September 2018, 23:00:26
Auch vertrautes Elend ist vertraut, gewohnt, macht einem ängstlichen Tier zunächst weniger Angst als eine unbekannte, viel glücklichere  Zukunft!
Hab Geduld!
Lotti hat an Tag Nr.1 hier oft am Gartenzaun gesessen und in Richtung alter Heimat gejammert und geguckt. Ich hatte kräftig Zweifel, ob wir das Richtige tun.
An Tag Nr. 2 war es ähnlich.
Dann nahm es ab.
Und sie hätte jederzeit problemlos zurückgehen können.
Eineinziges Mal tat sie es, dann nicht wieder.
Und jetzt habe ich den Eindruck einer sehr zufriedenen Katze.

Das wird, ganz sicher... :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 05. September 2018, 23:13:54
Ich würde ganz viel mit ihr unternehmen, andere Hunde treffen, mit denen sie spielen kann.
Dann vergißt sie das Heimweh.
Das Bild zeigt die Exrumänin Rona.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 06. September 2018, 00:31:55
Ich habe das Gefühl, sie würde am Liebsten zurück ins Tierheim. ....... Ansonsten: Totalverweigerung durch hinlegen  :-\
Im Haus scheint dann alles wieder in Ordnung, sie sitzt zwar manchmal vor der Haustür, macht aber keinen akut unglücklichen Eindruck. Seltsames Tier. Jetzt liegt sie wieder im Körbchen, das sie den ganzen Tag ignoriert hat. Taugt wohl nur für den Nachtschlaf  ::)

Genauso ging bzw. geht es mir mit Amant auch.  ;) Ich hatte die ersten 3 Wochen ständig! das Gefühl, er fühlt sich nicht wohl bei mir. Aber eigentlich ist es ja verständlich, insbeondere bei Angsthunden. Mit einem bißchen Nachdenken kann ich das jetzt mittlerweile bei uns so betrachten: zunächstmal  ist einfach der "sichere Platz" verloren gegangen, und dieser war, Streß durch tierische Mitbewohner hin oder her, nun tatsächlich das Tierheim gewesen. Ein neuer sicherer Ort ist das neue Zuhause ja für Motte auch noch nicht, das wäre sogar für einen selbstbewußten und selbstsicheren Hund nach so kurzer Zeit kaum zu erreichen. Zu vieles ist noch neu und unvertraut und es gibt noch keine gewohnten Rituale oder gewohnte Plätze, die Sicherheit geben, weil man sie eben schon länger kennt.

Auch hier geht es gefühlt immer einen Schritt vor und einen halben zurück. Ich erfreue mich aber an Kleinigkeiten, die sich verbessert haben. Amant wohnt jetzt seit 7 Wochen bei mir: das große Schlafbedürfnis hat sich nach ca. vier Wochen gelegt. Er ist oft immer noch an seinem Lieblingsliegeplatz wie festgetackert und läuft kaum mal frei in Küche und Wohnzimmer herum. Aber er verfolgt alles, was ich tue, sehr aufmerksam und der Kopf ist im Wachzustand, wenn er liegt, hochaufgerichtet und nicht mehr auf dem Boden. Er hat zwei absolute Lieblingsplätze im Garten gefunden, "Rückzugsorte", mit Rückendeckung durch Mauer oder Büsche, die aber immer weniger lang aufgesucht werden, sondern er liegt jetzt auch öfter mal frei mitten auf der Wiese, wenn auch nur für paar Minuten, das wäre vor vier Wochen überhaupt nicht denkbar gewesen. Er kommt im Garten zu mir auf Zuruf immer öfter, lässt sich dann gerne, wenn auch nur kurz, streicheln und geht frei hinter mir her ohne Leine zurück mit in die Wohnung. Auf den drei immer gleichen Spazierwegen kennt er sich mittlerweile gut aus und freut sich auf diese... neue Wege, die wir gehen, da ist er nach wie vor unsicher.

Geduld ist tatsächlich vonnöten..jeder winzige Schritt vorwärts macht mich froh. Und viel viel Zeit, um wirklich anzukommen und mehr Vertrauen und Sicherheit aufzubauen, das brauchen unsere Angstkandidaten wohl.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 06. September 2018, 00:50:26
Bei den schönen Fotos von Amant fiel mir wieder ein, dass ich doch berichten wollte, dass der anfangs beklagte Zahnstein bei Mia so gut wie verschwunden ist. ...jetzt regelmäßig, d.h. 1-2x/Woche einen schönen Markknochen. An den Dingern knabbert und raspelt sie tagelang gern rum und hat sich offenbar den Zahnstein selbst entfernt.

Klasse!  :D

Gemütliches Feierabendbild von Mensch und Hund:

Och, was für ein schönes Team!  :D Das gemütliche Beieinander scheinen ja auch beide sehr zu genießen!  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. September 2018, 11:30:31
tja, Geduld  ::) Abder danke für den Zuspruch, Albizia. Mir scheint, du hast mit Amant eine weitaus härtere Nuss zu knacken.
Ich habe heute noch den Zerstörer vom Mieter zu Besuch. Racker und Motte sind zwar keine Freunde, aber seltsamerweise pennen sich die beiden gegenseitig müde  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. September 2018, 11:52:17
 :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 06. September 2018, 13:48:14
 :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 06. September 2018, 13:53:23
Little Motte is watching you  8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 06. September 2018, 13:53:47
Man sieht genau,
sie traut der Sache noch nicht ganz.
Sie ist aber nicht generell ängstlich?
Mein Sohn hat einen Strassenhund aus Rumänien adoptiert, der in den ersten Lebensmonaten wohl schlechte Erfahrungen gemacht, er kam mit ca 6-7 Monaten nach D, der knurrt mich heute noch an, wenn ich zu Besuch bin. Jetzt ist er 2 Jahre alt.
Mit Hunden ist er super sozialisiert, mit Menschen, eher schwierig.
Eine Urlaubsreise nach Schottland, Wandern mit Zelt, hat ihm nicht so gefallen, zu viel Neues, zu fremd alles.
Ich dachte in der Natur entspannt er, nein, kaum Menschen, keine Autos etc., eben Zivilisation.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 06. September 2018, 14:22:59
ein kleines Problem gibt es allerdings mit Motte  :-\

Ich habe das Gefühl, sie würde am Liebsten zurück ins Tierheim. Sobald wir im Garten sind, zieht sie Richtung Gartentor und von da in die Richtung, aus der wir mit ihr gekommen sind. Zurück ins Haus lässt sie sich nur mit viel Überredung bugsieren. Ansonsten: Totalverweigerung durch hinlegen  :-\

Sheila hat sich die ersten ein oder zwei Jahre immer einen Haxen ausgefreut, wenn  wir das Tierheim besucht haben. Da war sie einfach eine lange Zeit ihres jungen Lebens und offenbar ging es ihr dort nicht wirklich schlecht. Sie ist aber auch immer gern mit mir wieder heim.

Und das schönste Kompliment war, dass sie beim Hundesiter (dort ist es toll, viele Hunde, die alles dürfen außer streiten, wenn viele Hundegäste da sind, schlafen die Sitter in getrennten Schlafzimmern, damit alle mit ins Bett passen) eine von den wenigen Hunden war, die gern wieder mit heim gekommen sind und nicht "aber ich will noch ein bisschen spielen" gequengelt haben.

Das wird schon. 2-3 Wochen fürs erste Ankommen, 2-3 Monate, bis das Vertrauen wächst. Und bis das Köfferchen richtig ausgepackt und im neuen Zuhause eingeräumt wird, dauert es oft ein halbes Jahr.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 06. September 2018, 14:57:43
Ich habe das Gefühl, sie würde am Liebsten zurück ins Tierheim. ....... Ansonsten: Totalverweigerung durch hinlegen  :-\
Im Haus scheint dann alles wieder in Ordnung, sie sitzt zwar manchmal vor der Haustür, macht aber keinen akut unglücklichen Eindruck.

Genauso ging bzw. geht es mir mit Amant auch.  ;) Ich hatte die ersten 3 Wochen ständig! das Gefühl, er fühlt sich nicht wohl bei mir. Aber eigentlich ist es ja verständlich, insbeondere bei Angsthunden. Mit einem bißchen Nachdenken kann ich das jetzt mittlerweile bei uns so betrachten: zunächstmal  ist einfach der "sichere Platz" verloren gegangen ...
Ein "sicherer Platz" bedeutet halt jede Menge an gespeicherten Abläufen, die man einzeln (als Angsthund besonders) mühselig gesammelt hat und die jetzt alle auf einmal futsch sind. All die Tür-auf, Tür-zu, Gerüche, Schritte, Geklapper, Stimmen die z.B. "Futter"  bedeutet haben, und andere für "Zuwendung", "Auslauf", "Freund - Feind", sind alle samt positive Konditionierung darauf weg. Man/hund ist in einem was kommt jetzt-Zustand und die neuen, positiven Ankerpunkte müssen erst erkannt werden und dann noch die Alten "überschreiben" ...

(so die Gedanken meiner Freundin und Frauchen eines vorsichtigen Hundes.
Auch von ihr, unbekannterweise, ein "Das wird schon!")



Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 06. September 2018, 15:38:19

Das wird schon. 2-3 Wochen fürs erste Ankommen, 2-3 Monate, bis das Vertrauen wächst.

 :D Nicht nur bei Hunden  ;).
Habe alle halbe bis volle Jahre Eingewöhnungen und finde gerade sehr viel Gemeinsamkeiten. Nach spätestens drei Wochen ist die Unsicherheit weg, das Vertrauen zum Betreuer hergestellt und die täglichen Abläufe bekannt. Nach drei Monaten ist das alles Routine, kennt man auch seltenere Situationen und ist endlich "voll und ganz da".
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 06. September 2018, 15:40:28
Das wird ganz sicher gut, sie passt ja jetzt schon auf, was Du (oder wer hat  das Foto gemacht?)  tust. Immerhin weiß man, dass dieses Tierheim ein gutes Tierheim ist, sonst würde sie sich nicht zurückwünschen.

Meine Schwester bekam einen Hund zur Probe aus dem Tierheim, sie hatte ihn vorher nie gesehen und das Tierheim war ca. 350km entfernt. Sie hat mit ihm im Hotel übernachtet und fuhr am nächsten Tag wegen der Formaltäten zurück ins Tierheim. Hundi hat sich im Auto in der untersten, hintersten Ecke versteckt um nur ja nicht aussteigen und zurück zu müssen. Er war vom ersten Augenblick zu Hause. Vorher war er zweimal in seinem jungen Leben von 1 1/2 Jahren im Tierheim gelandet. So verschieden sind Hunde (wie Menschen).

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 06. September 2018, 21:56:21
Rona würde gut zu Motte passen..."dreckiger Wischlappen"... ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 07. September 2018, 09:26:15
Rona würde gut zu Motte passen...dreckiger Wischlappen... ;D

 ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 07. September 2018, 09:58:48
@Quendula  ;D darf ich dich zitieren?

Dreck auf Hund: da geht noch was Klick
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 07. September 2018, 11:38:39
 :o :D

Ich stelle mir gerade vor, wie sich die Hunde freudig neben ihrem Herrchen schütteln und/oder in den mit Leder bezogenen SUV springen...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 07. September 2018, 11:59:06
Das war mit das erste Kommando, was Hunde bei mir lernen mussten: "Nicht schütteln"! ;D Der Erfolg war leider stets mäßig...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Quendula am 07. September 2018, 12:12:41
@Quendula  ;D darf ich dich zitieren?

 ??? Klar  :).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 07. September 2018, 15:23:31
Danke euch! Mittlerweile bin ich guter Hoffnung, dass das ein feiner Hund werden wird  ;)

Gerade eben haben wir, meine Mädels und ich, den Piccolo geköpft, den ich kürzlich auf einer Tombola gewonnen habe und Madame auf den Namen Motte getauft.
Das passt, weil sie zwar ein wenig räudig aussieht, ein guter Freund der Familie aber die Kinder, als sie klein waren, mit "na, meine Motte!" ansprach, der Name für uns also sehr liebevoll klingt.

Hatte nicht Mottischa auch eine Motte?

Aber ja doch 😆. Glückwunsch und toller Name  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 07. September 2018, 22:50:38
Dreck auf Hund: da geht noch was Klick

 :o 8)

Gut, dass mein Hund kein youtube schaut!  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 07. September 2018, 22:55:21
Das war mit das erste Kommando, was Hunde bei mir lernen mussten: "Nicht schütteln"! ;D Der Erfolg war leider stets mäßig...
wir haben es genau anders herum gemacht: Unsere Hunde lernten, sich auf unsere Aufforderung - "schütteln", kombiniert mit Handzeichen (einer schnellen drehenden Handbewegung) hin sich zu schütteln - dann war's erledigt und wir konnten ins Auto steigen und nach Hause fahren :D

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: mifasola am 08. September 2018, 08:52:21
Hihi, das machen wir auch so - "shake". Auch sehr praktisch auf der Terrasse vor Betreten des Hauses  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 11. September 2018, 21:28:21
Bei uns schütteln sich die Hunde einfach nach dem Baden oder im Dreck wühlen, dann geht es ins Auto, der Rest fällt von allein ab  ::)

Motte wird sich an euch gewöhnen, manche Hunde brauchen einfach länger zum Ankommen und vielleicht auch um sicher zu gehen dass jetzt alles so bleibt.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 11. September 2018, 21:51:24
Nach dem Fressen: Ruhepause in einem von zwei Garten-Lieblingseckchen!  ;)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 12. September 2018, 16:41:20
so langsam kommt Mottes wahrer Charakter zum Vorschein  :o
Ich habe nun endlich den hinteren Gartenteil ausbruchsicher gemacht, damit Motte sich dort frei bewegen kann. Sie taperte auch brav hinter mir her, aber, eine Sekunde aus den Augen gelassen, war sie plötzlich verschwunden.
Ich wurde natürlich sofort leicht hysterisch, als ich sie ganz entspannt im Nachbargarten rumtippeln und dann noch in die Ecke kacken sah  :-X
Nun war der Zaun zwar ganz offensichtlich nicht hundesicher, menschensicher aber schon  :-\ Also Leiter suchen, Leine und Kackbeutel einpacken, grübeln, wie ich den Hund über einen mannshohen Zaun gehievt kriege. Als ich dann endlich in Nachbars Garten war, guckt der Hund mich an, deutet ein Schwanzwedeln an und war schwubs, unterm Zaun durch wieder bei uns  :P
Von wegen "Lady verhält sich in unbekannten Situationen unsicher und zurückhaltend". Lady Motte jedenfalls entscheidet, dass sie in dem Garten, den sie erst ein paar Tage kennt, nun eigentlich nicht aufs Klo will, findet zielsicher die eine Stelle, an der sie (saugend!) unterm Zaun durchpasst, erledigt dort ihr Geschäft und geht dann wieder nach Hause, um mir für den Rest des Tages ganz entspannt bei der Gartenarbeit zuzugucken  ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 12. September 2018, 17:22:00
Die Lady hält eben auf Sauberkeit und Ordnung im eigenen Revier.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 12. September 2018, 19:04:10
so langsam kommt Mottes wahrer Charakter zum Vorschein  :o

na, aufmerksam, reinlich und liebenswert  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 13. September 2018, 08:05:42
 ;D Danke für dass erste herzliche Lachen heute. Ich kann sie geradezu vor mir sehen. Total erstaunter Blick was denn Frauli da für komische Turnübungen macht und dann "Guck mal, so geht es viiiiiiel einfacher! Aber schön, dass du zu mir gekommen bist!"
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 13. September 2018, 11:04:08
Nach dem Fressen: Ruhepause in einem von zwei Garten-Lieblingseckchen!  ;)

Schön. Der Stress um die Augen ist schon fast weg. Ein ernsthafter Blick aufs Leben ist noch da  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. September 2018, 19:50:47
woher wissen rumänische Straßenköter, wofür ein Sofa da ist?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. September 2018, 19:52:10
und weil natürlich nur ein Hund aufs Sofa passt, muss der Verbrecher vom Mieter mit dem Ohrensessel vorlieb nehmen  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 14. September 2018, 20:18:19
Vertragen sich die beiden? Hecken sie gemeinsam Unsinn aus? Er hat Motte geflüstert was ein Sofa ist  ;D

Ne im Ernst, das haben Hunde unglaublich schnell raus wie gemütlich so ein Sofa ist - auch wenn sie es nicht kannten. Unsere Motte liegt gerade auf dem Rücken, Beine hoch und tief schlafend.. auf dem Sofa  ;D

Wie oft ist der Mietergangster bei euch?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. September 2018, 20:24:36
die beiden ignorieren sich konsequent, zoffen aber zum Glück auch nicht.

Der Gangster war am Anfang öfter hier, jetzt ist er aber im Hundekindergarten, wenn das mal nottut und nur ausnahmsweise bei mir. Heute, weil der Mieter Bandprobe hat. Und wenn der erschöpft von seinem Tagwerk hier im Sessel rulungert (also der Hund), stört der ja nicht weiter 8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Ephe am 14. September 2018, 21:45:25
woher wissen rumänische Straßenköter, wofür ein Sofa da ist?
Man kann deutlich sehen, dass sie grinst.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 14. September 2018, 22:16:12
Schön. Der Stress um die Augen ist schon fast weg. Ein ernsthafter Blick aufs Leben ist noch da  :D

Das hast du völlig richtig erkannt!  :-* Er entspannt daheim zunehmend, wird in Wohnung und Garten langsam immer lockerer. Bis zu einer Unbeschwertheit ist aber noch eine ganze Stecke zurückzulegen, falls es überhaupt jemals dazu kommt. Wenn nicht, dann ist das halt so, auch kein Drama, Hauptsache, er fühlt sich sicher. Aber mir gegenüber wird er immer vertrauter und zugänglicher, das freut mich so sehr!  :D

woher wissen rumänische Straßenköter, wofür ein Sofa da ist?

Sie hat dich halt beobachtet. Und denkt, was die darf, darf ich auch.  ;) Sie hat sich ja recht schnell eingewöhnt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. September 2018, 22:28:40
nun ja, eingewöhnt... Es gibt noch einige Baustellen.
Ich habe mittlerweile den Eindruck, sie hat nichts existentiell Schlimmes erlebt. Ja, man muss vorsichtig sein, man kann Menschen nicht von vorneherein trauen, es kann schon sein, dass man mit einer lange Leine eine übergezogen kriegt und muss deshalb baumelnde Leinen im Auge behalten  :-\ Aber wenn man versteht, sich wegzuducken, geht das schon irgendwie.
Im Gegensatz zu Amant ist sie ein vorsichtiger, aber keineswegs traumatisierter Hund. Glaube ich zumindest, mal sehen, was die Zukunft bringt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 14. September 2018, 23:08:47
woher wissen rumänische Straßenköter, wofür ein Sofa da ist?
Was macht sie, wenn du dich dazusetzt, steht sie auf?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. September 2018, 23:13:45
sie guckt misstrauisch, bereit, sofort abzuhauen, falls ich irgendwas in die Richtung signalisiere. Sonst bleibt sie kurz aufmerksam und ratzt dann wieder, wenn ich sitze.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. September 2018, 23:48:32
mein Hund kann bellen  :o
Ich habe von Motte noch nicht einen einzigen Laut gehört, aber gerade bellt sie im Schlaf  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 15. September 2018, 10:09:48

 :D

woher wissen rumänische Straßenköter, wofür ein Sofa da ist?

und weil natürlich nur ein Hund aufs Sofa passt, muss der Verbrecher vom Mieter mit dem Ohrensessel vorlieb nehmen  :-\

Herrlich - Ihr nehmt dann auf dem Fußboden Platz?  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 15. September 2018, 15:31:47
Wenn das nicht herrlich ist...so langsam erobert sie die schönen Dinge im Leben. Was für ein Fortschritt in so kurzer Zeit! Voll witzig!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 15. September 2018, 16:53:14
mein Hund kann bellen  :o
Ich habe von Motte noch nicht einen einzigen Laut gehört, aber gerade bellt sie im Schlaf  :D

Sie träumt von der Jagd  ;D unsere Motte auch, die quiekt dann auch schon so komisch und rennt im Traum.

Manchmal sind auch einfach fremde Dinge unheimlich. Balu hat nach über 12 Jahren immer noch Angst vor Besen, Schrubber und Co. Niemals hat er damit eine drüber gekriegt, auch nicht vom Vorbesitzer. Wir kennen uns jetzt fast 11 Jahre und er hat echt die Buchs voll, wenn so ein Teil auf ihn zukommt und macht sich ganz klein.. versteh einer die Viecher.

Ich sage ja, sie muss ankommen. Bei Herdenschutzhunden kann das z.B. bis zu einem halben Jahr dauern, bis sie auch innerlich angekommen sind und Haus und Hof als ihres akzeptiert haben, was besonders bei einem Besitzerwechsel durchaus traumatisch sein kann für diese Hunde.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 15. September 2018, 18:44:11
Wir dachten bei unserem Wuschel am Anfang auch, er könne nicht bellen. Jetzt kann er es aber sehr gut. Er hatte am Anfang scheinbar auch Angst beim Autofahren, dass er wieder abgegeben würde, nachdem das in seinem ersten halben Lebensjahr zweimal der Fall war. Inzwischen fährt er aber liebend gern und ganz entspannt Auto, bleibt auch längere Zeit ruhig darin sitzen. In seiner ersten Familie waren kleine Kinder, wenn solche direkt auf ihn zukommen oder vorbei rennen, wird er grantig. Hier ist ein besonders schönes Bild von ihm ::).
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 16. September 2018, 07:12:45
Niedlich  :D Ist er tatsächlich so gemustert am Kopf oder hat er einen Kopfstand im Blumenpott gemacht?  ;) ;D 
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 16. September 2018, 10:11:22
Schrati, hör mal. Hunde, die was auf sich halten, tragen getönte Haare oben auf dem Köpfle!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 16. September 2018, 13:43:27
Niedlich  :D Ist er tatsächlich so gemustert am Kopf oder hat er einen Kopfstand im Blumenpott gemacht?  ;) ;D
Ich tippe auf Kopfstand! ;D

@Waldmeisterin Ist Dein "bellender Hund"  ;D irgendwie doch in die Badewanne gefallen, oder wieso wirkt die Motte so viel heller und gepflegter als auf den ersten TH-Fotos?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 18. September 2018, 10:14:26
Da die Nachbarin meiner Mutter Hundefrisöse ist, wollte ich Motte dort eigentlich für eine Grundreinigung abgeben.
Seltsamerweise wird sie von alleine immer heller und fluffiger, wenn das so weiter geht, wird das ein veritabler Plüschhund  :o

Sie ist jetzt zwei Wochen bei uns und taut zunehmend auf. Sicher wird sie nie ein euphorischer Hund werden und in die Küche traut sie sich immer noch nicht. Aber auf vertrautem Terrain läuft sie locker an der Leine, nur selten bekommt sie noch solche Attacken, wo sie sich auf den Boden schmeißt und sich weigert, weiterzugehen.
Außerdem ist sie auch gar nicht so doof, wie ich dachte. Der Gartenschlauch war am Anfang ein ganz furchterregndes Monster, aber ruckzuck hat sie gelernt, dass der eigentlich harmlos ist und sie begleitet mich mittlerweile ganz entspannt beim Gießen  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 18. September 2018, 10:27:40
Schöhön zu lesen  :D!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 18. September 2018, 15:03:28
Sehr schön zu lesen, all diese Hundegeschichten.

@Natura, seit wann hast Du diesen netten Wuschel?

Motte sieht super aus in ihrem schneeweißen Kleid.  In die Küche wagt sie sich nicht, wohl aber aufs Sofa!  witzig  ;D

Dana, unser Wuschel wird niemals gebadet (außer matschigen Beinen, die mit warmen Wasser gespült werden). Das Hundefell bekommt einen natürlichen Nässe- und Schmutzschutz, wenn es nicht shamponiert wird.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=47697.0;attach=609024;image)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 18. September 2018, 19:09:16
Meine Motte  ;D ... naja, da war sie noch jünger, jetzt hat sie mehr weiße Haare.

(http://up.picr.de/33857153qf.jpg)

(http://up.picr.de/33857154qt.jpg)

(http://up.picr.de/33857155pl.jpg)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 18. September 2018, 19:11:50
Und mein Topmodel Püppa jetzt :)

(http://up.picr.de/33864416yo.jpg)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 18. September 2018, 21:31:15
Hier ist ein besonders schönes Bild von ihm ::).

Hihi, wie der guckt: "Frauchen, ich hab wirklich gaaarnix gemacht!!"  :D ;D

Gartenlady und Mottischa: aus euren Hunden spricht so viel Lebensfreude am Spielen und Toben, wie schön!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 19. September 2018, 14:37:23
Seltsamerweise wird sie von alleine immer heller und fluffiger, wenn das so weiter geht, wird das ein veritabler Plüschhund  :o
Na, dann braucht man nicht viel Fantasie, um sich ihr Leben in Rumänien vorzustellen.
In paar Wochen/Monaten wird sie wohl ein Gegenstand namens Bürste kennenlernen müssen 8)

Zitat
Sie ist jetzt zwei Wochen bei uns und taut zunehmend auf. Sicher wird sie nie ein euphorischer Hund werden und in die Küche traut sie sich immer noch nicht.
Klage nicht, es gibt etliche Hundebesitzer, die jetzt neidisch werden! ;D

Zitat
Außerdem ist sie auch gar nicht so doof, wie ich dachte.
Ah was, echt?  :P :P :P


Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 22. September 2018, 20:31:29
Hundehaufen  ;D Man kommt sich näher  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 23. September 2018, 07:54:21
Klasse  :D :D :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 23. September 2018, 19:12:56
huch, da bin ich wohl glatt im falschen Körbchen gelandet  :o ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 23. September 2018, 22:20:07
Och, scheint ihr aber zu gefallen. Und der Rand so schön hoch, genau richtig zum Anlehnen!  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 26. September 2018, 23:51:51
Motte hat ein neues Halsband  :D
Mein absolut untuntiger schwuler Freund kommentierte das auf sensationell tuntige Art: Das macht aber einen schlankem Fuß!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 27. September 2018, 12:14:45
 ;D

So lang es der Korb mit der Schmutzwäsche ist, ist alles ok  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 27. September 2018, 19:41:30
Motte hat ein neues Halsband  :D
Mein absolut untuntiger schwuler Freund kommentierte das auf sensationell tuntige Art: Das macht aber einen schlankem Fuß!

Wir wollen Beweise  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 28. September 2018, 11:59:25
;D

So lang es der Korb mit der Schmutzwäsche ist, ist alles ok  :D
Anschließend stellt sich die Frage wohl nicht mehr 8)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 28. September 2018, 12:24:42
Ein Hund würde sich vermutlich nie in einen Korb mit Frischwäsche legen, der riecht nämlich bääääh  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 28. September 2018, 13:07:38
Oh, dann unterscheiden sie sich auch da ganz fundamental von Katzen?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 28. September 2018, 20:19:57
es war natürlich frisch gewaschene Wäche  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 29. September 2018, 07:28:27
Das wundert mich, dann brauche ich mir ja keine Sorgen mehr zu machen, wenn ich die Hundedecken wasche  ::) ;D 
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 04. Oktober 2018, 18:52:31
Hallo Ihr Lieben,

wir mussten heute unsere Labradordame Nina einschläfern lassen. Noch gestern Morgen ging es ihr sehr gut. Dann ging alles sehr schnell. Sie wurde fast 13 Jahre alt und war ein ganz wunderbares Wesen!

Hier ein Bild, wie wir sie erinnern werden: Sie verbrachte den ganzen Sommer im Wechsel von ihrer Badebütt in den Schatten und dann wieder ins Wasser.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=59907.0;attach=598097;image)

 :'( :'( :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 04. Oktober 2018, 18:55:15
Es tut so weh, wenn man sie gehen lassen muß. Ich nehm Dich in die Arme.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 04. Oktober 2018, 19:00:01
Ich danke Dir! Ja, es ist sehr schwer. Was mich tröstet ist, dass sie ein gutes Leben hatte und insbesondere im Alter ihre "Rente" humorvoll und glücklich verlebt hat. Ihr Leiden dauerte weniger als einen Tag und wir konnten sie in unserem Garten beerdigen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. Oktober 2018, 20:05:48
oje, das tut mir leid. Mir haben bei deinen ohnehin tollen Gartenbildern immer die mit den rumpennenden Hunden (da war doch noch ein anderer oder irre ich mich?) ganz besonders gefallen.
Immerhin darf sie jetzt für immer im Garten bleiben....
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 04. Oktober 2018, 20:12:20
oje, das tut mir leid. Mir haben bei deinen ohnehin tollen Gartenbildern immer die mit den rumpennenden Hunden (da war doch noch ein anderer oder irre ich mich?) ganz besonders gefallen.
Immerhin darf sie jetzt für immer im Garten bleiben....

Wir haben (oder hatten  :-[ ) tatsächlich drei Hunde. Nina war die Seniorin, sehr lieb, ausgeglichen, humorvoll, gelassen...Ja, jetzt bleibt sie im Garten und hat u.a. einige ihrer Kaustöckchen ins Grab bekommen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 04. Oktober 2018, 20:16:24
Ach Markus,
das tut mir ja sehr leid!
Eure Hündin war so schnell, so schwer krank, plötzlich und unerwartet.
Ich sende hiermit ganz herzlich Kraft und Trost für alle, die Eure Nina vermissen!

Nemi
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 04. Oktober 2018, 20:18:33
Das ist sehr lieb und tut gut! Danke. Die Vernunft sagt mir, es ist gut, wie es gelaufen ist, aber ihr Körbchen ist halt leer und ihr Lieblingsplatz auf dem Sofa auch.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 04. Oktober 2018, 20:42:36
 :'(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cydora am 04. Oktober 2018, 20:45:23
Hallo Ihr Lieben,

wir mussten heute unsere Labradordame Nina einschläfern lassen. Noch gestern Morgen ging es ihr sehr gut. Dann ging alles sehr schnell. Sie wurde fast 13 Jahre alt und war ein ganz wunderbares Wesen!

Hier ein Bild, wie wir sie erinnern werden: Sie verbrachte den ganzen Sommer im Wechsel von ihrer Badebütt in den Schatten und dann wieder ins Wasser.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=59907.0;attach=598097;image)

 :'( :'( :'(
Och, Mensch, das ist ja traurig! Auch wenn sie es bei euch super gut hatte und jetzt ein herrliches Plätzchen für immer, so wird es doch eine Weile dauern, bis ihr den Verlust verarbeitet habt...fühl dich ganz fest gedrückt! :-*
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 04. Oktober 2018, 21:13:46
Ich danke Euch!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 04. Oktober 2018, 21:16:21
Soo traurig, niemand außer den Rudelmitgliedern kann es wirklich ermessen wie groß die Lücke ist, die ein geliebtes Tier hinterlässt.  Ich möchte Dich trösten, falls das möglich ist. Nächste Woche wirst Du von ganz vielen Puristen getröstet, hoffe ich.

Die Kaustöckchen hat sie mitbekommen auf die Reise, das erinnert mich daran, dass das Stöckchen, das unser Shiva beim letzten Abendspaziergang mit nach Hause brachte, immer noch neben der Haustür an der Wand befestigt ist.

Die Erinnerungen werden bleiben.

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 05. Oktober 2018, 06:36:16
Solche Kleinigkeiten wie das mit dem Stöckchen, ob aufheben oder mit ins Grab legen, helfen tatsächlich ein wenig. (Sie hat auch noch etwas Trockenfutter und ihr Lederhalsband mitbekommen.  :) ).

Markus
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Wühlmaus am 05. Oktober 2018, 09:43:24
Markus, es tut mir sehr leid für euch und das schmerzt mehr, als man zuerst wahrhaben will. Aber die Erinnerung bleibt!
Euer friedliches und zurückhaltendes Dreiergespann hatte mich sehr beeindruckt :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 05. Oktober 2018, 09:58:13
Och, wie traurig, Markus. Das tut mir sehr leid für euch. 13 Jahre ist ein sehr schönes Alter für einen Hund und vom Verstand her weiß man ja auch, dass alles Leben endlich ist und das der Hunde im Verhältnis zum Menschenalter auch noch sehr kurz. Der Verstand hilft einem aber nicht wirklich, wenn man sich von einem geliebten Hund dann nach so langer Zeit trennen muß. Sicher werdet ihr sie die erste Zeit besonders vermissen. :'(

Es hilft vielleicht in der ersten Zeit, sich immer wieder damit zu trösten, welch schönes Leben sie bei euch hatte, und wie schön die Zeit war, die ihr miteinander teilen durftet. Die Zuneigung, bzw. Liebe, die ihr euch gegenseitig gegeben hat, wird euch in der Erinnerung als Band für immer verbinden.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 05. Oktober 2018, 11:17:32
@Albizia: Du sagst das ganz richtig. Vor Jahren mussten wir einmal einen noch jungen Hund einschläfern lassen, von dem wir wussten, dass die schlimme Zeit in seinem Leben deutlich länger war als die gute. Daran knappere ich heute noch.

Nina hatte wirklich ein gutes und auch für einen Labrador langes Hundeleben, ihr Leiden war sehr kurz. Das ist das Wichtigste!


Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 05. Oktober 2018, 17:37:15
Vor Jahren mussten wir einmal einen noch jungen Hund einschläfern lassen, von dem wir wussten, dass die schlimme Zeit in seinem Leben deutlich länger war als die gute. Daran knappere ich heute noch.
ja Markus, das ist mir so mit unserer Luna gegangen.
Ich hätte ihr so schrecklich gerne noch ein längere gute Zeit geschenkt, aber es waren nur noch wenige Monate mit einem katzenseniorengerechten Zuhause.
Das, was dann wohl am meisten gezählt hat, war, dass wir für sie da waren und sie dann haben einschläfern lassen, damit sie nicht auch noch das ganzen lange grausame Ende der Herzerkrankung durchstehen musste.
Nun tröstet es mich inzwischen ein wenig, dass wir ihr wenigstens das ersparen konnten.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 05. Oktober 2018, 22:36:20
Nemesia, das kann ich gut nachvollziehen!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 05. Oktober 2018, 23:28:58
das ging mir auch mit meiner Susi so. Die hatte zwar kein Horrorleben, dafür aber zwölf Jahre ausschließlich im (wenigstens großen) Garten hinter sich. Und bei den Spaziergängen blühte sie auf, dieser alte, stinkende Köter fand im winzigen Stadtwäldchen jede Menge Hunde- und Menschenfreunde, durfte aber diese Euphorie, "ah, da kommt Michael mit Enzo, juhu, und sehe ich da hinten nicht Dirk mit Klara, toll!" nur wenige Jahre genießen.
Nun liegt sie im Garten, ohne Kaustöckchen, aber in die geliebte giftgrüne, weißgepunktete Synthetikdecke gewickelt, die sicherlich irgendein späterer Gartenbesitzer mal ausgraben und sich darüber ereifern wird, welcher Mist da so im Boden liegt  ::) Aber in diesen Garten, in dem sie ihr Leben verbrachte, gehörte sie einfach hin...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 06. Oktober 2018, 23:01:12
Ich habe schon lange nicht mehr hier rein geschaut. Markus, es tut mir auch leid für dich, dass ihr euch so schnell von eurer Nina trennen musstet.
Zu euren Fragen wegen Wuschel: Er gräbt täglich im Hühnerauslauf nach Mäusen, scharrt dabei Erde in Futter und Wasser >:( und sieht dann entsprechend aus. Normalerweise schüttelt er sich danach und ist wieder sauber An diesem Tag hat es aber ausnahmsweise mal geregnet und er war nass, dann klebt der Dreck so schön ;D.
Wir haben ihn inzwischen 5 1/2 Jahre, gerade ist er 6 geworden (wie die Zeit vergeht). So alt war sein Vorgänger Petzi, als er an den Schäden, die die Lungenwürmer verursacht haben, gestorben ist :'(.
So sieht Wuschel normalerweise aus:
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. Oktober 2018, 23:14:46
ein Grinsehund  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 07. Oktober 2018, 22:23:20
Motte hatte heute einen richtig harten Tag, Besuch bei Oma  8)

Zuerst Auto fahren (hat sie seit der Abholung vom Tierheim nicht mehr gemacht), dann Aussteigen in unbekannten Straßen, ein unbekanntes Haus betreten, dann auch noch Fahrstuhl und eine Wohnung, die nach einer Frau riecht, die sie immerhin schon ein paar Mal gesehen hat, dennoch unbekannt.
Sie hat's prima gemeistert, auch wenn sie merklich Blut und Wasser schwitzte  ;)

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 08. Oktober 2018, 08:07:16
Ah Herrje, ein paar Tage nicht geguckt und dann sowas.  :'(
Markus, Euer Verlust tut mir schrecklich leid, fühlt euch gedrückt. 13 Jahre sind für einen Labbi ein stolzes Alter.

Naturas Grinsehund ist klasse und Motte macht sich super  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 08. Oktober 2018, 12:56:31
Ich danke Euch für den Zuspruch!

Der Grinsehund ist wirklich klasse! :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 08. Oktober 2018, 13:00:43
Eben gesehen: Motte auf Sofa!  ;D

Ich denke, Hunde saßen schon bei den ersten Menschen auf dem Sofa. Mensch-Sofa-Hund ist quasi so eine Urzelle der kulturellen Entwicklung.

Markus
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 08. Oktober 2018, 15:02:25
Das Grinsen ist ein typischer Gesichtsausdruck von Wuschel ;D.
Markus: wir sind der festen Überzeugung, dass zumindest Spitze vom Fuchs und nicht vom Wolf abstammen. Meine Tochter meint u.a., dass sich die Urmenschen eher einen Fuchs, der Mäuse frisst, ins Haus geholt haben, als einen Wolf, der Kinder frisst :-\. Außerdem sieht Wuschel doch mehr einem Fuchs ähnlich und zeigt auch ähnliche Verhaltensweisen. Schneefüchse könnte man fast mit Spitzen verwechseln. Hühner frisst er allerdings nicht, wenn die nicht machen was sie sollen, packt er sie nur am Genick und hält sie fest. Sogar wenn eine Wachtel ausgerissen ist, fängt er sie und hält sie fest, bis wir kommen. Er tut ihnen nichts zuleide. Aber Mäuse werden verspeist.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 08. Oktober 2018, 16:25:03
@Natura: Das eine tun und das andere nicht lassen. So ein Wolf, der von mir gefüttert wird und sich mit meiner Sippe identifiziert, führt schon auch zu einem gewissen Sicherheitsgefühl. Aber das kann man doch heutzutage sicherlich genetisch bestimmen, oder? Ich bin da zu wenig Biologe.

Markus
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 08. Oktober 2018, 20:32:14
Die Abstammung vom Wolf ist genetisch belegt.

Im Kapitel  Genetische Belege  bei Wikipedia gibt es interessante Infos.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 08. Oktober 2018, 20:34:10
Das ist sehr lieb und tut gut! Danke. Die Vernunft sagt mir, es ist gut, wie es gelaufen ist, aber ihr Körbchen ist halt leer und ihr Lieblingsplatz auf dem Sofa auch.
Es gibt eigentlich keinen Trost,
es tut nur mit der Zeit ein bischen weniger weh, wenn ein Freund gegangen ist.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 09. Oktober 2018, 23:21:16
Zur Abstammungsdiskussion: Susi war sicher keine Katze, fühlte sich aber so. Ein Hund im falschen Körper  ;)
Bevor das jemand ernst nimmt: Katzen waren über Jahre ihre wichtigsten Sozialkontakte, da passt Hund sich halt an. Fühlte sie sich wohl, kam so ein seltsames Brummen, sollte wohl im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein Schnurren sein. Zur Begrüßung schlich sie einem schon Mal mit erhobenem Schwanz um die Beine, was bei einem stattlichen Altdeutschen Schäferhund und einer gerade so 1,5x Frau einige Male zu beidseitigen Gleichgewichtsstörungen führte. Wir nannten sie gerne Hutze.
Was Motte angeht: sie fühlt sich wohl als Nobody. Als ich heute nach Hause kam, hat sie mich mit dem hundetypischen Wedeln-und-einmal-im Kreisdrehen begrüßt, erschrak dann aber selbst ob dieser für einen Autisten unangebrachten Reaktion. Als es dennoch weder Backpfeifen noch Fußtritte gab, entspannte sie sich zumindest und genoß eine HinterdenOhrenkraul-Runde.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 10. Oktober 2018, 11:56:54
Danke für die Aufklärung bezüglich der Abstammung!

Waldmeisterin: Wir hatten mal einen Hund mit schwieriger Vorvergangenheit. Was mir sofort auffiel war, dass dieser Hund keine Ironie verstand und damit auch wenig Humor hatte. Wenn ich beispielsweise spielauffordernd zum Hund sagte: "Jetzt pack ich Dich!", -was bei vielen Hunden klar als Spielebene erkannt wird- bekam dieser Hund sofort Angst. Es dauerte Monate bis er einen Zugang zu dieser "Wir machen ja nur so als ob-Ebene" gefunden hat. Dann war aber alles gut.

Markus
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. Oktober 2018, 21:50:35
Interessante Interpretation, das mit dem Humor  ;D

Aber genau das sehe ich bei Motte, wobei ich das eher allgemeiner als "die Menschensprache lernen" bezeichnen würde. Zuerst ging sie immer nur rückwärts, egal, ob ich alleine, mit Leine oder Fressnapf kam, Motte verpisste sich zwar nicht, achtete aber auf einen Sicherheitsabstand von ca 1m. Nach zwei, drei Wochen erzwungener Streicheleinheiten, kommt sie nun, wenn auch ganz langsam, näher, wenn sie gestreichelt werden will, zuckt dann aber immer noch zurück, wenn ich ihr entgegenkomme. Doch im Gegensatz zum Anfang hält sie dabei konsequent Sichtkontakt, so als wolle sie lernen, meine Mimik, meine Bewegungen, meine Sprache zu verstehen.
An spielen ist freilich noch lange nicht zu denken, denn auch wenn sie mittlerweile ab und zu ein paar Hopser macht, die durchaus an eine Spielaufforderung erinnern, guckt sie dann sofort wieder bedröppelt: oops, was ist mir denn jetzt rausgerutscht  ;)

Witzig war, als ich heute aus der Badewanne kam, Lavendelbad. Wie immer wartete sie vor dem Badezimmer auf mich und war betört  ;). Wirklich. Sie schnupperte ganz begeistert, berührte sogar meine Waden unentwegt mit der Nase und wollte gar nicht mehr von mir ablassen  :o Womöglich ist sie doch eine Lady  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 11. Oktober 2018, 22:16:22
was will der Hund mir sagen?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 11. Oktober 2018, 22:17:49
kein schönes Bild, kein schöner Hund, aber ein schönes Halsband  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Sternrenette am 11. Oktober 2018, 22:31:36
Ich finde den Hund schön. Das Halsband auch ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Oktober 2018, 08:12:37
Deine Motte ist ein schöner Hund, richtig sehen wird man es, wenn sie dir komplett vertraut und sich entspannt. Ein bissel Sicherheit bei ihren Hopsern, bzw. allen Situationen in denen sie kurz ihre Angst vergißt, kannst du ihr geben, musst aber genau den Moment abpassen und sie da Loben. Ich bin eigentlich nicht so diejenige, die in den Quietschemodus verfällt mit Enja. Hab aber gemerkt, dass sie gerade Lob dann deutlich besser annimmt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Kratzdistel am 14. Oktober 2018, 00:39:08
Hab viel hier gelesen möchte erstmal allen mein Beileid aussprechen die ihre Fellnase verloren haben oder mit schweren Krankheiten kämpfen. Kann auch ein Lied davon singen, mein Sofawolf hat in der Hinsicht zu viel hier geschrien. Haben viele harte Zeiten mit schlaflosen Nächten hinter uns. Viele Diskussionen mit Tierärzten gehabt und immer wieder die Frage was soll ich jetzt bitte füttern. Mittlerweile ist mein dicker (Lobby x Aussi)11 Jahre und hat zusätzlich einige Alterszipperlein. Mit 6 erkrankte er an Aspergiliose, die damit verbundenen heufigen Klinikbesuche öffneten durch den Stress das Tor für seine IBD gegen die wir seit dem kämpfen. Er hatte immer schon eine stressanfällige Verdauung als der Knoten entgültig platzte verlor er innerhalb kürzester Zeit 8kg von 35 idealgewicht auf knapp 27. Er machte mehr Blut als Haufen und ich bin fast wahnsinnig geworden vor lauter Sorgen. Hätte er in der Zeit nicht das bisschen Kraft das er hatte dafür genutzt um mir sein Lieblingsstofftier zu bringen, hätte ich ihn gehen lassen. Aus einer Klinik wurden wir mit 3 verschiedenen Schmerzmitteln für seine Cauda weggeschickt weil die sein Problem wäre und das nachdem er im Behandlungszimmer eine große Blutlache gemacht hatte. War fassungslos. Hat er nie was von bekommen, heute ist er stabil er bekommt Akkupunktur homeopatische und chinesische Medizin bekommt gekocht und ich mache Übungen für seine Cauda. Es war ein langer Weg mit vielen Rückschritten aber jede Spielaufforderung jeder gebrachte Ball und jeder Blick in seine Augen sagen mir es war es wert und  richtig.
Puh sorry verdammt lang geworden.
Zum Schluss noch ein Bild von meinem Seelenhund.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Mottischa am 14. Oktober 2018, 10:18:27
Motte ist ein schöner Hund und das Halsband hebt das nur noch hervor ;)

Ach alle unsere Hundis sind etwas Besonderes und man mag sie, auch wenn es manchmal länger dauert bis man Zugang zueinander findet.

Unsere Motte ist ein Flaschenkind und daher den Menschen mehr zugetan als Hunden. Sie quatscht sogar, d.h. sie erzählt tatsächlich und beschwert sich oft auch bellend, sie orientiert sich sehr an Menschen und muss immer ganz nahe bei uns sein und zeigt deutlich ihr Missfallen, wenn mein Mann mich umarmt *g*. Der einzige Hund, dem ihr Herz gehört, ist Balu - der war ja schon da als sie mit 10 Monaten hier ankam und ist ihr Held.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 14. Oktober 2018, 12:44:52
Ich bin alles andere als ein Hundemensch, mal gebissen und daher lange Angst,  spreche nur kätzisch und entdecke erst jetzt im mittleren Alter, dass manche Hunde nett und niedlich sein können ;). Daher ohne chichi/ rosa Hundefanbrille und aus vollem Herzen: Motte sieht sehr sympathisch und hübsch aus :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. Oktober 2018, 19:36:26
ich habe gerade Motte ausgerichtet, dass es auch Menschen gibt, die sie hübsch finden. Sie nahm es, wie alles, stoisch hin  ;)

Weidenkatz, du hast recht, Motte ist von Aussehen und Wesen ein Hund, den wohl niemand so richtig ernst nimmt. Sie wirkt so gefährlich wie ein Kuschelroboter in einem japanischen Altenheim  :P

Immerhin weicht sie mir nicht mehr von der Seite, was beim Pflastern etwas belastend war  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 14. Oktober 2018, 21:08:39
Auch wenn der Exhundeschisser in mir ungefährliche Kuschelroboterhunde ganz prima findet ;D, glaube und hoffe ich, dass Deine Motte mit zunehmendem Selbstvewusstsein erst noch ihr eigentliches Wesen zeigen wird. Verschüttet unter ganz viel Anpassungsverhalten, das bisher lebensnotwendig war :-\.
Bei meiner Miez merke ich genau das derzeit und freue mich dran: Anfangs machte sie auf niedliches Kätzchen ( gezielt rollen, schnurren), wenn sie Futternachschlag wollte. Neuerdings aber setzt sie sich aufrecht hin, nimmt direkten Augenkontakt auf und fordert mit " Mah!" schlicht mehr Futter ein ;D  :D...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 14. Oktober 2018, 21:59:15
ja, tatsächlich wird sie so langsam ein richtiger Hund. Heute haben wir erstmals eine komplette Hunderunde durch den Park geschafft, trotz massenhaft Familienausflügler, Fahrradfahrer, Fremdhunde. Bisher kam irgendwann immer der Punkt, an dem sie jegliche Kooperation verweigerte und wir umdrehen mussten. Heute ließ sie sich dann jedesmal überzeugen, weiter mitzukommen.

Wahrscheinlich ist es auch ein Vertrauensbeweis, dass sie trotz recht großem Garten genau den Pennplatz aussucht, auf dem sie definitiv im Weg liegt...

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 15. Oktober 2018, 08:33:01
Kleine Steinchen sind bestimmt weicher als die großen Brocken.  ;D  Motte macht sich, super  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 18. Oktober 2018, 20:07:44
Ja, Motte wird immer besser und Hunde liegen IMMER im Weg. Das ist ihre Methode nichts zu verpassen, besonders nicht, dass Herrchen oder Frauchen sich verdünnisieren, was ja jederzeit völlig unerwartet geschehen kann.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 21. Oktober 2018, 07:44:55
Ja, Motte wird immer besser und Hunde liegen IMMER im Weg. Das ist ihre Methode nichts zu verpassen, besonders nicht, dass Herrchen oder Frauchen sich verdünnisieren, was ja jederzeit völlig unerwartet geschehen kann.

Genau, im Weg herumliegen ist ein sehr gutes Zeichen! Das macht einen Hund erst zu einem Hund!  ;D

Motte ich sehr hübsch! Aber ich kenne das von dem Hund, über den ich erwähnte, er habe anfangs Probleme gehabt, Spiel von Ernst zu unterscheiden. Seine Mimik veränderte sich mit dem wachsenden Vertrauen und schließlich war ich überzeugt, den hübschesten Hund dieser Welt zu haben.

Noch ein paar Wochen und Du wirst ähnlich über Deine Motte denken.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 21. Oktober 2018, 09:13:21
Waldmeisterin, ich finde auch, Motte ist ein sehr hübscher Hund! Alleine schon diese entzückenden weißen Wimpern!

Aber letztlich macht es das ja auch überhaupt nicht aus, ob ein Hund hübsch ist, oder nicht. Wenn sie Fortschritte machen, anfangen, etwas Neues zu verstehen, ihr Vertrauen zunehmend zu entwickeln und mehr und mehr auf einen eingehen, dass macht sie so Besonders für Einen, oder? Geht mir jedenfalls bei Amant so. Er macht auch tolle Fortschritte.  :D

Und dass Motte nun erstmals die komplette Hunderunde im Park geschafft hat, da geht einem doch das Herz auf, oder?  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 21. Oktober 2018, 16:05:23
Was heißt eigentlich "hübsch"... das liegt doch immer im Auge des Betrachters.
Ich persönlich finde, dass gerade Hunde aus dem Tierheim erst nach einiger Zeit in einem neuen Heim ihre wahre Schönheit zeigen, dann aber mit Macht. Die Augen glänzen...ebenso das Fell. Der Hund ist dann irgendwie ein anderer. Immer wieder (schon ganz oft erlebt) ganz großes Kino ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 21. Oktober 2018, 19:12:07

Ich persönlich finde, dass gerade Hunde aus dem Tierheim erst nach einiger Zeit in einem neuen Heim ihre wahre Schönheit zeigen, dann aber mit Macht. Die Augen glänzen...ebenso das Fell. Der Hund ist dann irgendwie ein anderer. Immer wieder (schon ganz oft erlebt) ganz großes Kino ;)
das haben wir auch schon mehrfach bei Katzen erlebt, egal ob aus dem Tierheim, oder vernachlässigt. Wenn sie sich dann körperlich nach und nach erholen, den ersten Fellwechsel im neuen Zuhause hatten. So wie sie aufblühen, zeigen sie dann ihre Persönlichkeit und beginnen zu "sprechen" - ich bin jedes mal wieder erstaunt, wie sie aus sich herauskommen wenn sie sich wohl fühlen und ohne Stress leben dürfen.............ja, mir kommen sie dann wie eine Blütenknospe vor, die sich endlich traut, auzublühen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Ephe am 25. Oktober 2018, 16:28:30


Schönes Weihnachtsgeschenk für Hundenarren... habe ich gerade für einen solchen bestellt. Kostenpunkt mit Porto für ein Exemplar ist umgerechnet 23,50 €.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 25. Oktober 2018, 18:50:49
Schönes Weihnachtsgeschenk für Hundenarren... habe ich gerade für einen solchen bestellt. Kostenpunkt mit Porto für ein Exemplar ist umgerechnet 23,50 €.
Danke Ephe,
das wird ein perfektes Geschenk! Besser geht nicht!  8) Unsere Freundin ist nicht nur Hundenarrin, sondern war auch schon mehrmals in Vancouver (und an der Westküste Kanadas)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 30. Oktober 2018, 23:10:55
wie die zeit vergeht!
unser terrorzwerg ist nun schon teenager mit seinen 11 monaten :-\

im februar:

(http://dsh-mali.de/~bilder/willi2.jpg)

und jetzt:
(der schuh ist wegen einer verletzung an der pfote)

(http://www.dsh-mali.de/~bilder/willi_oktober.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 31. Oktober 2018, 15:54:32
Oh Nein...was für ein Knuddel!!!! Wie groß der Bursche schon ist...ich kenne ihn ja noch, als er fast ein Baby war...Schmelz... ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: elis am 31. Oktober 2018, 19:51:31
Hallo Caira !

Das ist ja ein bildschöner Kerl, richtig zum verlieben :D. Ist er auch so lieb, wie er ausschaut ?

lg. elis
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 31. Oktober 2018, 20:22:08
dankeschön!
ja, er ist lieb, auch wenn er unmengen an flausen im kopp hat.  ::) ;D
die zeiten wo er mal still auf einer stelle liegt, ist noch sehr begrenzt  8)
aber es wird.

jule, tja, er ist schneller groß geworden als ich gucken konnte  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 01. November 2018, 09:22:45
Was für ein schöner Hund, Caira! Und was war er für ein niedlicher Zwerg. Alles an diesem damaligen Welpen ist so viel gewachsen, nur die Pfoten haben sich kaum verändert, die waren damals schon fast genauso groß wie heute.  8)

Glückwunsch zu diesem Prachtexemplar!

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 01. November 2018, 11:02:01
Dem kann ich mich nur anschließen  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 01. November 2018, 12:16:14
dankeschön!
jup, er lebte schon immer auf großem fuß  ;D
aber seine größe täuscht etwas auf dem bild.
für einen rüden ist er recht klein. momentan hat er mindestgröße und so viel kommt da auch nicht mehr.
aber das ist nicht weiter tragisch, da ich auf kleinere ausgaben stehe  8)
klein aber fein  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 01. November 2018, 15:10:57
Dafür ist sein Durchsetzungsvermögen sehr groß... ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Kai_jaaahn am 04. November 2018, 19:18:49
Gibt es hier jemanden der schonmal einen Eurasier als Welpe gekauft hat? Ich überlege schon länger einen Eurasier zu kaufen bin mir aber nicht sicher ob ich einen Welpen vom Züchter nehme oder lieber einen schon etwas älteren :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 04. November 2018, 21:36:52
Also ich hab keine speziellen Erfahrungen mit Eurasiern, aber da es eine Haus- und Familienhund Rasse ist, würde ich zum Welpen und einer konsequenten Erziehung raten. Dann wächst der Welpe in seine neue Familie rein.  :)

Mal ein neues Bild von Flora, die kenne ich seitdem sie 3 Tage alt war.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 04. November 2018, 21:40:07
...und an der Alster.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 04. November 2018, 21:40:52
 ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. November 2018, 21:50:10
was für ein ein entzückender Hund  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 04. November 2018, 21:54:38
oooch, die ist aber hübsch!  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 04. November 2018, 21:59:11
Ja, ein Deutscher Pinscher... sie ist toll und macht viel Spaß!  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 04. November 2018, 22:00:57
Manchmal ähnelt sie auch etwas einem Affen...  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Henki am 04. November 2018, 22:09:36
Manchmal ähnelt sie auch etwas einem Affen...  ;D

Eher Känguruh.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 04. November 2018, 22:11:05
Ja, auch das!  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. November 2018, 22:17:10
diese Ohren  ;D
Und wie die guckt! Wie Cairas "Welpe" übrigens auch: ich bin bereit, was kostet die Welt!
Aber ich jammere nicht, immerhin guckt mich mein autistischer Hund mittlerweile auch an  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 04. November 2018, 22:47:12
Meine schaut einen eigentlich immer an, da musste ich mich damals erstmal dran gewöhnen, ständig beobachtet zu werden.  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 04. November 2018, 23:07:52
mein achtjähriger Tierheimköter löst Probleme, in dem er sich sich mit dem Rücken zum vermeintlichen Problem setzt und in die entgegengesetzten Richtung starrt.
Aber ja, Flora sieht genauso aus: Schau mir in die Augen Kleines, was geht?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 05. November 2018, 07:21:21
mit dem Rücken zum vermeintlichen Problem setzt und in die entgegengesetzten Richtung starrt.

so eine ausgabe haben wir hier auch. wenn die fische balzen und an die abdeckung ploppen, geht sie in die am weitesten abgelegene ecke vom raum und setzt sich mitm rücken zum aquarium "ich seh dich nicht, du mich auch nicht".
ich bin mir zu 100% sicher, dass die fische geeny nicht fressen wollen. aber erklär das mal dem hund...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Albizia am 05. November 2018, 23:42:26
Mal ein neues Bild von Flora, die kenne ich seitdem sie 3 Tage alt war.  :D

Die schaut aber neugierig aus der Wäsche! Süß!  :D Und dann noch ein Knickohr.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. November 2018, 10:14:09
das beruhigt mich ja, Caira, dass auch "normale" Hunde diese Art von Eskapismus praktizieren: wenn Gefahr droht, etwa durch balzende Fische oder gemeingefährliche blinde Yorkshireterrier, guck hund einfach nicht hin  :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 06. November 2018, 16:17:22
Manche Menschen haben doch auch diese Strategie:  "ich schau nicht hin, damit man mich nicht sieht"  ;D  Die Tierheimhunde haben sich das vermutlich ausgedacht, weil sie nicht weglaufen können  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. November 2018, 18:50:49
Motten-Update  ;)
Ich glaube, wir haben uns da so eine richtige Couchpotato ins Haus geholt  :P
Mittlerweile ist die Dame ziemlich entspannt, auch wenn sie in manchen Situationen immer noch aus mir schleierhaften Gründen zurückzuckt. Immerhin, in Haus und Garten bewegt sie sich angstfrei. Wenn sie sich bewegt. Meistens liegt sie nämlich einfach nur rum, spielen kann oder will sie nicht und den Garten erkunden? Uninteressant.
Draußen ist es allerdings immer noch sehr gefährlich, heute gab es wieder einige Male Sitzstreik. Und ihr Geschäft hat sie draußen auch noch nie gemacht. Wir müssen nach dem Spaziergang immer erst noch eine Runde durch den Garten gehen, damit sie endlich pinkeln kann  :-\
Seltsamerweise passieren die Sitzstreiks nur auf dem Hinweg, geht's Richtung Zuhause, kann der Hund plötzlich locker flockig neben mir her traben. Also alles nur Show?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 12. November 2018, 02:53:58
 :D deine Motte ist schon eine Motte  ;)
Gib ihr einfach Zeit, auf dem Hinweg muss man sich ja erst mal alles angucken ob das auch sicher ist, wo die Aliens lauern könnten und wer da alles so vorbeikommt/vorbeigekommen ist. 5-10 Minuten Sitzen und Spazierenschauen bzw. Spazierenschnuppern sind aaaanstrengend und machen müde im Kopf. Nach Hause geht es dann leichter.

Das mit dem Pinkeln kommt bestimmt noch. Wenn  sie mal gemerkt hat, dass sie jetzt ein reguläres Revier hat, dann wird sie da auch mal pinkeln, wenn sie richtig mutig wird sogar markieren. Damit sie überhaupt dran denkt, kannst du, wenn sie zuhause im Garten pinkelt oder häufelt leise lobend ein entsprechendes Wort dazu sagen (bei uns: Lacki bzw. Haufi). Dann kannst du unterwegs, wenn ihr an einer passenden Wiese vorbeikommt, mal erwähnen, dass es doch vielleicht eine Idee wäre, hier Lacki bzw. Haufi zu machen. Nicht als Kommando (laut, energisch) sondern als leisen Vorschlag, nur gerade so, dass sie vielleicht auf den Gedanken kommt...
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 12. November 2018, 08:49:36
Wenn in deiner Motte ein Hütehund steckt, finde ihr Kopf lässt darauf schließen, dann ist dieses "Huch da ist etwas schrecklich gefährliches" ein ganz übliches Verhalten. Die Kerlchen hören immer mal die Flöhe husten. Wobei es natürlich ein fürchterlich gefährlicher Alien Floh ist  Da sie ja sehr gut riechen und hören, kann das in ihrem Fall unter Umständen auch schon ein unbekanntes Krabbeltier sein, welches du gar nicht wahr nimmst. So wie sie sich verhält, hatte sie laaaange keine großartigen Außenreize, da ist natürlich alles unheimlich.

Als ich Enja als Welpen bekam war im Garten alles locker und lustig, dass kannte sie. Aber raus konnten wir nur nachts, wenn so gut wie nichts mehr unterwegs war. Hat ewig gedauert bis wir nach Wochen mal die 500m Straße bis in die Weiden schafften ;-) Ständig versteckte sie sich knurrend und wuffend hinter mir. Sie musste erst Selbstbewusstsein aufbauen, danach wurde es viel einfacher. Sie ist immer noch ein Seelchen, aber wenn sie jetzt etwas unheimlich findet, wird es verbellt. Selbstbewusstsein ist natürlich mit einem Welpen viel einfacher aufzubauen, aber auch deine Motte kannst du dabei unterstützen. Loben für den kleinsten Mist und irgendetwas finden wo sie Stolz entwickeln kann. Bei Enja ist das fangen im allgemeinen. Erst ging es um Spielzeug, groß genug um es irgendwie zu erwischen. Mittlerweile sind es Leckerlis die sie zugeworfen bekommt. Sie hat sich da lange nicht koordiniert bekommen und man merkt richtig, dass sie innerlich wächst wenn sie etwas fängt. Clickertraining könnte hilfreich sein bei deiner Motte und vielleicht Suchspiele.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 12. November 2018, 16:45:40
Was für eine beeindruckende Nahaufnahme!!!! ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 12. November 2018, 17:38:05
Dass ein Hund, der ein Trauma hat, Ängste hat, ist unvermeidlich und vermutlich werden die Ängste schneller erlernt, als wieder vergessen. Aber warum hat ein Welpe solche Ängste?  Ist da bei der Aufzucht beim Züchter etwas schief gelaufen, oder ist es ausschließlich genetisch bedingt?

Unser zweiter Hund wurde als kleiner Welpe bei einer der ersten kleinen Hunderunde von einem großen Hund böse angemacht, seither wissen wir, dass der Welpenschutz ein Märchen ist. Anschließend haben wir erlebt, was bei Motte zu beobachten ist, bei der Hunderunde, die tatsächlich eine Runde war, hat unser Hund genau gewusst, wann wir den Wendepunkt des Kreises erreicht hatten und wurde dann richtig schnell.

Unsere Dana ist eigentlich eine unerschrockene Hündin, aber jetzt hat sie eine Phobie entwickelt, für die ich keine Erklärung habe:
dieses zwei Jahre alte Foto ist das derzeitige Kalenderfoto
(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-in-Gold-Nov0916_016.jpg)
sie steht völlig entspannt im goldenen Teppich des Herbstlaubes unserer Zierkirsche.

Dieses Jahr ist das Laub wieder besonders schön leuchtend, man kann von Dana im Laub aber nur solche Fluchtbilder machen. Sie flüchtet so schnell es geht aus der "Gefahrenzone"  was immer der Grund dazu ist. Sie ist nicht dazu zu bewegen, freiwillig diesen goldenen Teppich zu betreten.
(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-in-Gold-Nov1118_023.jpg)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 13. November 2018, 13:10:13
Enja sieht doch eigentlich richtig verwegen aus  :D
Aber das es selbst bei einem Junghund so lange dauert, bis der einigermaßen entspannt spazierengehen kann  :o
Gegen die "Krabbeltierthese" spricht bei Motte, das sie sich immer an den gleichen Stellen ausklinkt, besonders am Eingang zum Park. Sie schnuppert- und guckt- dann nicht spazieren, sondern klappt die Ohren zu und starrt ins Leere. Sie ist dann auch nicht ansprechbar. Mittlerweile kann ich sie durch sachtes Fingerschnipsen wieder zurückholen, dann ist sie ansprechbar und lässt sich früher oder später überzeugen, dass sie es wagen kann, weiterzugehen. Bis zum nächsten Aussetzer oder wir dann (wir gehen auch immer die gleiche Runde) endlich am Wendepunkt angelangt sind  :P
Auf jeden Fall habe ich nicht den Eindruck, dass sie Spaziergänge schön findet, zumal sie nicht die Bohne an anderen Hunden interessiert ist und auch ihre Bewegungsfreude hält sich doch sehr in Grenzen. Was ja für einen Hütehund spräche, aber dafür scheint sie mir zu klein und "niedlich". Wo siehst du den Hirtenhund, Obstjiffel? Ich kenne mich da gar nicht aus...
Danas Hundemodell-Bilder finde ich ja immer faszinierend. Und ihre neueste Weigerung sehr dubios. Ist sie vielleicht mal im Laub von irgendwas gestochen worden? Obwohl, im November... Aber wer weiß, was in so einem Hundhirn vorgeht. Die gestandene Retriever-Hündin von Bekannten kann neuerdings nicht mehr über Fliesen gehen :o Das war im Urlaub im Hotel ein Problem, da hangelte sie sich von Teppich zu Teppich und musste das letzte teppichfreie Stück getragen werden  :P
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Obstjiffel am 14. November 2018, 09:13:36
Mottes Kopf hat mich sofort an Aussi oder Border denken lassen. Gerade bei Aussis gibt es ja mittlerweile leider alle Größen. Werden auch in Mini und Toy gezüchtet. Sie sind eigentlich von Natur aus sehr Bewegungsfreudig und müssen erst zur Ruhe erzogen werden. Man hat sonst schnell einen Junky. Die Reserviertheit ist schon eher eine häufig typische Eigenschaft. Bei Enja allerdings absolut nicht mehr ;-)

Warum Enja solche Ängste draußen hatte, sie kannte halt nur Haus und Garten und ist vom Grundzug her ein Seelchen. Sie hat sich von ihrer ersten Lebenswoche an immer ein wenig abgesonders, lag wenig mit den anderen zusammengekuschelt und kam auch Besuch nie begrüßen, als es soweit war. Ich war jede Woche einmal dort, der Rest der Bande war völlig anders, total neugierig auf Menschen und viel energetischer. Dass hat sich bei der Maus bei uns dann völlig verändert. Sie brauchte einfach eine Bezugsperson die ihr Sicherheit gibt. Was heute immer noch geblieben ist, mehr als drei Hunde auf einem Haufen beim spielen überfordert sie. Hunde die bellen sind ihr suspekt. Sie selbst bellt sehr wenig. Nur wenn ihr etwas sehr unheimlich ist oder wenn sie jemanden, egal ob Hund oder Mensch, schon eine Weile nonverbal aufgefordert hat, mit ihr zu spielen und derjenige hat nicht reagiert.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 14. November 2018, 11:59:41
Bei Hundewelpen bis zum Teenie-Alter gibt es Fremdelphasen, in denen auch Dinge, die man schon kennt und normal fand, auf einmal voll gruselig sein können.

Info dazu z.B. hier: Klick


Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 15. November 2018, 21:21:43
Der Jet-Set-Hund war am Wochenende mal wieder unterwegs...  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 15. November 2018, 21:23:49
Ja, die Fremdelphase ist nicht ohne... lohnt sich zu merken und zu berücksichtigen. Mir viel es bei Flora zum Glück noch rechtzeitig ein.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 16. November 2018, 00:00:18
wasn Bild  :D
Und ja, Fremdelphase ist wohl gerade das Thema beim Verbrecher vom Mieter. Der (der Hund, nicht der Mieter) meint plötzlich, den Holden anknurren zu müssen. Dabei kennt er den, seit er hier ist  :-\
Heute bin ich über diesen Fernsehbeitrag gestolpert  :o Aus diesem Tierheim stammt meine Motte  :-[ Als ich dem großen Kind den link schickte, antwortete sie: ich glaube, so ein Leben macht einen komischen Hundecharakter schon extrem verzeihlich.
Immerhin: das Möttchen hat heute eine Walnuss aus dem Eimer geklaut, geknackt und verspeist. Als ich gucken ging, was die da treibt, setzte sie zwar sofort ihren "Hilfe, was hab ich getan"-Blick auf, hat aber genüsslich zu Ende gekaut, als ich signalisierte, dass sie das ganz großartig gemacht habe. Juhu, der Hund hat verstanden, was ich ihm signalisieren will  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 16. November 2018, 08:02:06
Solche Fernsehbeiträge kann ich nicht gucken, muss schnell abschalten  :'(  Ich bewundere jede/n, die/der solch einen Hund aufnimmt. Ich fühle mich dazu nicht in der Lage, besonders nachdem wir Danas Vorgänger Shiva von den Vorbesitzern übernommen hatten und der dieses Trauma niemals ganz überwunden und uns 11 Jahre lang bis aufs Blut (im Wortsinn)  verteigt hat, auch wenn es nichts zu verteidigen gab.

Unsere derzeitige Situation, wo uns täglich mehrere Fremde besuchen, wäre mit diesem Hund die absolute Katastrophe, aber Dana ist das totale Gegenteil, freut sich über jeden, sogar die Postboten gehen mit einem glücklichen Lächeln, wenn sie von ihr begrüßt wurden.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 16. November 2018, 09:17:40
Immerhin: das Möttchen hat heute eine Walnuss aus dem Eimer geklaut, geknackt und verspeist. Als ich gucken ging, was die da treibt, setzte sie zwar sofort ihren "Hilfe, was hab ich getan"-Blick auf, hat aber genüsslich zu Ende gekaut, als ich signalisierte, dass sie das ganz großartig gemacht habe. Juhu, der Hund hat verstanden, was ich ihm signalisieren will  :D

Du schreibst so süß über deine Motte, dir würden bestimmt die Bücher von Ulli Reichmann Spaß machen  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Irm am 16. November 2018, 16:37:36
Der Jet-Set-Hund war am Wochenende mal wieder unterwegs...  ;)

Ah, hat er wieder im Adlon genächtigt  ;)  ???
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 17. November 2018, 13:21:00
Der Jet-Set-Hund war am Wochenende mal wieder unterwegs...  ;)

Ah, hat er wieder im Adlon genächtigt  ;)  ???

Ja, Klaus und Flora waren im Adlon... ich daheim in Hamburg.  ::) ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Jule69 am 17. November 2018, 14:52:50
Das ist aber ungerecht  :(
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 17. November 2018, 16:45:35
na ja, sturmfreie Bude ist doch auch ganz schön  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 21. November 2018, 14:14:50
Der Jet-Set-Hund war am Wochenende mal wieder unterwegs...  ;)

Sehr hübscher Hund!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 25. November 2018, 20:54:49
Selbst in der Badewanne werde ich beobachtet...  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Caira am 25. November 2018, 21:06:49
die will bestimmt verhindern, dass du die simpsons guckst  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: cornishsnow am 28. November 2018, 21:16:30
 ;D

Nicht ganz... "American Dad"  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 15. Dezember 2018, 17:26:11
Motte ist angekommen  :D
Und es zeigt sich deutlich: als Hund ist sie weitestgehend unbrauchbar  ;D
Lange Spaziergänge? Lieber nicht, und wenn es zu heiß oder zu kalt, zu nass oder zu trocken ist, gleich gar nicht. Das Haus bewachen? Nö, Motte bellt nur im Schlaf. Frauchen begrüßen, wenn es nach Hause kommt? Hm, dazu müsste man ja aufstehen, soll die doch herkommen. Kunststücke lernen? Ne, dieser Hund macht sich doch für ein paar lausige Leckerli nicht zum Affen  :P
Immerhin hat sie jetzt doch einen sehr verantwortungsvollen Job: Therapiehund  :D
Der Freund vom Kind hat nämlich panische Angst vor Hunden. Und nun hat er doch zum ersten Mal in seinem Leben einen Hund angefasst. Und heute hat er sich getraut, der Motte ein Leckerli zu geben. Die wirkte dabei so teilnahmslos, dass der Freund zwar zunächst erleichtert meinte, sie habe wohl keinen Hunger, aber es dann doch ertrug, als sie ihm ganz vorsichtig das Futter aus der Hand nahm  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 15. Dezember 2018, 17:55:51
 ;D  schön  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 23. Dezember 2018, 09:46:40
Dana wünscht allen Zwei- bis Vierbeinern ein schönes Weihnachtsfest

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Dana-Weihnachten.jpg)

 ;) ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 24. Dezember 2018, 13:49:13
Frl. Oskar und Mia wünschen allen Kollegen und ihren Dosis schöne Feiertage und einen guten Rutsch in das Jahr 2019

Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 24. Dezember 2018, 17:57:55
Gartenlady, ist das eine herrliche Weihnachtskarte :D. Zwei Zwei-, zwei Vierbeiner und etliche gefiederte Zweibeiner bedanken sich :-*.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 29. Dezember 2018, 00:01:58
meine Fotos sind ja ausgesprochen amateurhaft und nicht mit euren Bildern zu vergleichen, trotzdem beste Nachweihnachtsgrüße von der Weihnachtsmotte  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 29. Dezember 2018, 07:27:44
Zitat
Und es zeigt sich deutlich: als Hund ist sie weitestgehend unbrauchbar 

Das kenne ich!

Unsere verstorbene Labradorhündin Nina pflegte oft in ihrem Körbchen auf dem Rücken zu schlafen mit den Beinen in alle Richtungen gestreckt. Das war dann oft ihre Tiefschlafphase.

Einmal sollten Handwerker in unserer Abwesenheit etwas reparieren. Einer der Handwerker hatte etwas Angst vor Hunden und äußerte die Befürchtung, Nina könnte sie gar nicht ins Haus lassen. Tatsächlich schilderten sie nach der Reparatur, Nina habe in der beschriebenen Stellung ihre Ankunft und Anwesenheit komplett verschlafen und nichts mitbekommen!  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 29. Dezember 2018, 15:27:18
herrlich  ;D

Aber immerhin aind solche Hunde bestens geeignet, ängstlichen Menschen die Angst vor Hunden zu nehmen  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Natura am 29. Dezember 2018, 18:01:42
Motte ist angekommen  :D
Und es zeigt sich deutlich: als Hund ist sie weitestgehend unbrauchbar  ;D
Lange Spaziergänge? Lieber nicht, und wenn es zu heiß oder zu kalt, zu nass oder zu trocken ist, gleich gar nicht. Das Haus bewachen? Nö, Motte bellt nur im Schlaf. Frauchen begrüßen, wenn es nach Hause kommt? Hm, dazu müsste man ja aufstehen, soll die doch herkommen.
Es gibt wohl große Unterschiede zwischen Hunden. Unser Wuschel ist gerade das Gegenteil. Er spaziert täglich 2-3 Stunden, egal ob heiß oder kalt, nass oder trocken. Naja, heiß liebt er nicht gar so sehr, aber im Schnee wälzen ist herrlich, nur gibt es den bei uns selten. Das Haus bewacht er zuverlässig, es wird alles angebellt, was vorbei geht. Wenn Frauchen ein paar Minuten aus der Haustür geht und zurück kommt, wird sie überschwänglich begrüßt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 30. Dezember 2018, 07:37:56
meine Fotos sind ja ausgesprochen amateurhaft und nicht mit euren Bildern zu vergleichen, trotzdem beste Nachweihnachtsgrüße von der Weihnachtsmotte  :D

Auf mich macht die Weihnachtsmotte durchaus den Eindruck, als sei sie angekommen.  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 30. Dezember 2018, 07:43:38
Ja, das glaube ich auch.

Und wie brav sie ist, Dana würde sich voller Begeisterung auf die Päckchen stürzen um sie mit großem Vergnügen auszupacken, und wenn dann Schokolade drin wäre, könnte es mit einem Besuch in der Tierklinik enden  ::)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 31. Dezember 2018, 01:15:33
Wir haben wie jedes Jahr einen geschmückten Weihnachtsbaum hier im Taunuswald gesucht und auch gefunden, etwas spät, aber dennoch liebe Grüße!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 31. Dezember 2018, 01:41:15
Und hier unser Neujahrsgruß, noch immer sind wir bei unseren BI Aktionen bzgl. der Windkraftplanungen am Taunuskamm so eingebunden, dass mir wenig Zeit für mein liebes Gartenforum bleibt (und auch für den Garten!), ich wünsch euch allen aber trotzdem ein wunderbares, erfolgreiches und glückliches Gartenjahr 2019 aus dem Knusperhäuschen!

Als Foto unsere beiden Grinsepodis Kibo und Shira  ;D ;D ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 31. Dezember 2018, 14:48:37
Allen 4- und sonstigen Beinern samt zugehörigen Dosis einen guten Rutsch und ein möglichst erfreuliches 2019  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 01. Januar 2019, 09:06:47
Danke, Waldschrat, ich gebe Deinen Gruß an unsere Vierbeiner weiter.

Auch  von mir allen ein gutes und gesundes neues Jahr!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 01. Januar 2019, 17:48:56
Übrigens sieht so unsere Luna aus, wenn sie eingedusselt ist. Wir denken ja immer, da hat irgendwann mal ein Nagetier mitgemischt:

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=47697.0;attach=621505;image)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 01. Januar 2019, 17:50:26
Und so, wenn sie aufwacht. Man beachte das Ausfahren der Ohren:

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=47697.0;attach=621507;image)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 02. Januar 2019, 22:39:30
das sieht irgendwie fast so aus, als hättest du das Sofa farblich passend zur Hundenase ausgesucht  ;)

Motte macht übrigens nicht nur keinen Schais, sie entwickelt auch immer mehr Familienhundqualitäten: offensichtlichtlich mag sie Kinder  :D Wohlgemerkt, es kamen nicht die Kinder zum Hund, sondern der Hund zu den Kindern  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: MarkusG am 03. Januar 2019, 06:29:57
In einem Jahr wird Du wohl Motte nicht mehr wiedererkennen. Die macht ja deutliche Fortschritte! Super.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Eva am 03. Januar 2019, 10:23:58
 :D
Wie schön für Motte und die Kids.

Und die aufgewachten Ohren sind superherzig  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Schantalle am 03. Januar 2019, 12:41:27
Motte macht übrigens nicht nur keinen Schais, sie entwickelt auch immer mehr Familienhundqualitäten: offensichtlichtlich mag sie Kinder  :D Wohlgemerkt, es kamen nicht die Kinder zum Hund, sondern der Hund zu den Kindern  :D
Erst versucht sie, dem Schwiegersohn seine Angst von Hunden zu nehmen und ist nicht willig, Postbotens Beine zu perforieren, jetzt agiert sie mit Kiddis. Und all das in dem nicht mal halben Jahr?  :o

Ganz ohne Schais und Lobhudelei: Für mich sind das Zeichen von mehr als "nur" Familienhundqualitäten.

In einem Jahr wird Du wohl Motte nicht mehr wiedererkennen.
Das steht für mich auch fest! Möglicherweise hat sie gute Voraussetzungen, ein Therapie- oder Besuchsdiensthund zu sein.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: elis am 03. Januar 2019, 14:49:31
das sieht irgendwie fast so aus, als hättest du das Sofa farblich passend zur Hundenase ausgesucht  ;)

Motte macht übrigens nicht nur keinen Schais, sie entwickelt auch immer mehr Familienhundqualitäten: offensichtlichtlich mag sie Kinder  :D Wohlgemerkt, es kamen nicht die Kinder zum Hund, sondern der Hund zu den Kindern  :D

Hallo Waldmeisterin !
Das freut mich für Euch und besonders für Motte. Jetzt kann sie endlich zeigen, was in ihr steckt :D.

lg. elis
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 03. Januar 2019, 18:19:53
ja, ihr habt recht, ich bin selbst überrascht, wie unglaublich schnell Motte sich verändert und was alles in ihr steckt.
Ich erwähnte ja anfangs, dass sie mit ihrem weißen Plüschfell und den schwarzen Knopfaugen aussieht, wie ein japanischer Altenheim-Schmuse-Roboter. Und jetzt stellt sich raus, die ist tatsächlich ein Kampfschmuser, der seine Streicheleinheiten zwar deutlich, aber vollkommen unaufdringlich einfordert. Und das selbst bei noch ziemlich grobmotorigen Powerzwergen.
Das hätte ich bei ihrer anfänglichen Scheu und Schreckhaftigkeit nie vermutet  ;)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Gartenlady am 04. Januar 2019, 16:57:37
Dass Motte die Nähe von Kindern sucht, ist erstaunlich und sehr erfreulich. Offensichtlich hat sie eine geglückte Prägung auf liebe Menschen und besonders Kinder in ihrer frühesten Jugend erfahren und die ist durch spätere schlechte Erfahrungen nicht verloren gegangen.

Ganz toll, dass alles Gute wieder hervorkommt.  Und wie schön sie ist!  :D

Danas Züchter haben eine Hundeschule und eine Hundepension, sie sind also Profis. Die Welpen werden im Haus aufgezogen und jeden Tag gibt es für jeden einzelnen Welpen eine Schmusestunde mit den Menschen, sehr beliebt bei Menschen und Hündchen. Man merkt es Dana an.  Auch die Welpen einer Collie-Familie, die von Danas Züchtern aufgenommen wurde, nachdem deren Besitzer plötzlich ins Karankenhaus musste, bekamen diese Sozialisierung. Diese Welpen waren im gleichen Alter wie Dana und eine kleine Hündin zog zu meiner Freundin und ist ein ebenso lieber menschenbezogener Hund geworden.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 09. Januar 2019, 22:02:47
Der Freund vom Kind hat einen weiteren Meilenstein bei der Hundepanikdesensibilisierung erreicht.
Da Motte es komischerweise liebt, im Gesicht gekrault zu werden, hielt ich ihn an, sie mal an der Schnauze zu streicheln. Also ihr wisst, das vordere Ende vom Hund, in dem auch diese alles vernichtenden Reißzähne stecken. Und siehe da, er überwand sich  :D
Er erschrak zwar zu Tode, als sie ihn, nachdem er aufgehört hatte, durch einen vorsichtigen Stubs zum Weitermachen aufforderte, aber siehe da, die Hand war noch dran, außer ein paar Tropfen Hundesabbel an der Hand war nix Schlimmes passiert  ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 09. Januar 2019, 23:25:34
Der Freund vom Kind hat einen weiteren Meilenstein bei der Hundepanikdesensibilisierung erreicht.
Da Motte es komischerweise liebt, im Gesicht gekrault zu werden, hielt ich ihn an, sie mal an der Schnauze zu streicheln. Also ihr wisst, das vordere Ende vom Hund, in dem auch diese alles vernichtenden Reißzähne stecken. Und siehe da, er überwand sich  :D
Er erschrak zwar zu Tode, als sie ihn, nachdem er aufgehört hatte, durch einen vorsichtigen Stubs zum Weitermachen aufforderte, aber siehe da, die Hand war noch dran, außer ein paar Tropfen Hundesabbel an der Hand war nix Schlimmes passiert  ;D
ach Waldmeisterin :D solche Momente können in einem Menschenleben die kostbarsten sein. Gewiss wird der junge Freund Eures Kindes noch oft an diese wunderbare Begebenheit zurückdenken :D Motte hat ihm ein grosses Geschenk gemacht!
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. Januar 2019, 00:02:03
ich bin mir nicht sicher, ob Motte nicht "hors catégorie" läuft, also nicht so richtig als Hund durchgeht.
Süß war allerdings, als kürzlich dieser muskelbepackte Teenager, Leistungsschwimmer, mich fragte: er hat gelesen, man darf Hunden nicht in die Augen starren, aber Motte guckt ihn immer so an, ob er zurückgucken dürfe oder ob sie dann gleich beißt?
Als ich meinte, die gucke ihn nur an, weil sie ihn kennenlernen wolle, war er ganz gerührt  :)
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldschrat am 10. Januar 2019, 08:43:31
Und ich bin jetzt gerührt  :-[ - was für ein Hund  :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 10. Januar 2019, 10:36:05
Gewiss wird der junge Freund Eures Kindes noch oft an diese wunderbare Begebenheit zurückdenken :D
Aus eigener Erfahrung kann ich diese Vermutung nur bekräftigen:
Ich hatte ab früher Kindheit bis Teenie Riesenhundeangst. Berechtigt, denn ein 3 jähriges Kleinkind sollte man weder mit 2 nervösen Collies in der Tagesbetreuung noch mit einem spielerisch schnappenden Rottweilerwelpen zuhause unbeaufsichtigt  lassen ::).  Daraus resultierten Jahre des Straßewechselns, sobald ein Hund nur erschien.
 Anstrengend.
Beeinträchtigend.
Streicheln? Niemals!
Ja, und bloß nicht in die Augen gucken! Dann gute Nacht ...

Und auf wen rannten die belkenden Vierbeiner bei Ausflügen zum Streicheln zu?
Klar... :o :P auf die einzige, die nicht auf s i e zurannte.

Dann nahmen meine Eltern eines Tages den Boxer meiner wesentlich älteren Schwester in Urlaubspflege. Es war aushaltbar. Ich war ja nicht allein mit dem Untier...

Aber einmal waren meine Eltern weggefahren und das Tier, das sonst im Nebenzimmer schlief, trottete in meins. Da saß ich lesend auf dem Boden und erstarrte vor Angst. Der Hund kam und legte seinen dicken Kopp auf meim Knie und pennte schnarchend ein.
Keinerlei Anstalten den Platz zu verlassen.
Bis meine Eltern kamen, rührte ich mich erstarrt  nicht. Und doch waren diese Stunden die Wende: Das. offensichtliche Vertrauen des Tieres zeigte mir, dass auch ich ihm vertrauen konnte. :-[
( Ich weiß heute, ca 30 Jahre später) noch was ich an dem Tag las, anhatte und wo ich im Zimmer saß.)
Heute kriecht zwar noch die alte Angst hoch, wenn fremde Hunde auf mich zu stürmen.
Aber ich mag Hunde inzwischen und vertraute Hunde streichle ich auch gern. :D

Also: Motte ist ein wahres Geschenk! :D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. Januar 2019, 13:53:48
welch schöne Geschichte, Weidenkatz  :D

Mir fällt immer schwer, nachzuvollziehen, dass jemand Angst vor Hunden hat. Allerdings erzählt meine Mutter gerne die Geschichte, dass ich, ebenfalls Kleinkind von zwei, drei Jahren, mit einem fremden Hund spielte, bis dessen Besitzer  ganz aufgeregt einschritten, der Hund sei bissig. Mich hat er jedenfalls nicht gebissen, offenbar tun mir Hunde nix (und ich hab auch schon im Tierheim gearbeitet, also viel mit schwierigen Hunden zu tun gehabt).
Motte hat natürlich den Vorteil, dass sie aussieht wie ein Plüschtier und sich auch so anfühlt. Wäre sie ein Boxer, wäre des Kindes Freund wahrscheinlich noch ein bisschen mehr verängstigt.

Mich wundert es halt immer wieder, dass die allermeisten Hunde Menschen mögen. Klar, wenn nicht, wären sie ja noch Wölfe, aber dass so ein Vieh wie Motte, die den Eindruck vermittelte, mit mir am liebsten gar nix zu tun haben zu wollen, in so kurzer Zeit gelernt hat: ok, die Olle hätte ich mir jetzt nicht ausgesucht, aber das geht schon klar  ;) rührt mich auch ein bisschen.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 10. Januar 2019, 14:22:57
Richtig gebissen wurde ich wahrscheinlich auch nicht - aber beschnappt und bedrängt und das hat Spuren hinterlassen.
Motte scheint innen und außen Plüsch zu sein  :D,
Die Boxerdame von damals hatte - wie ich dann merkte -  bis auf späte Lebenstage Plüsch auf der Seele. Und ich weiß nicht, ob das individuums- oder rassetypisch war: Wenn sie nachdachte, legte sie den Kopf entzückend schief und ließ einen Eckzahn vorgucken  :D. Das war auch für mich bald  mehr putzig als bedrohlich weil eindeutig eine harmlose Grübel-Geste.

Dass Motte bei ihrer Geschichte sich so schnell entwickelt bzw. vertraut ist auch wirklich faszinierend und rührend. 
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 10. Januar 2019, 14:33:33
Wenn ich meinen Sohn besuche, werde ich jedesmal von seinem Hund angeknurrt, ich freue mich jedesmal.
Tröstlich ist, das passiert jedem.
Das ist ein Hund, der Menschen nicht mag, bzw hat Angst, er hat ganz sicher schlechte Erfahrungen gemacht. Es ist ein Hund aus Rumänien aus der Tierrettung, kam mit 7 Monaten nach D, jetzt ist er 2 Jahre alt.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 10. Januar 2019, 14:52:50
Wird Dein Sohn denn a u c h angeknurrt?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 10. Januar 2019, 20:45:53
Nein, er gehört zum Rudel.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. Januar 2019, 21:00:06
Hm, unser Mieter hat auch so einen Kandidaten. Der hat sogar nach dem Handwerker geschnappt, den er auch schon oft gesehen hat, als der den Küchenboden verlegte. Der Mieter meint, der wollte halt sein Revier verteidigen.
Ich halte diese Revier/Rudelargumentation für irreführend, denn ich finde, ein Hund muss lernen, dass der Mensch entscheidet, wer ins Revier bzw. zum Rudel darf. Der Hund lebt je nunmal in einer Menschenwelt, wie soll er da solche Dinge klären?
Beim Hund von oben glaube ich jedenfalls, dass der sich so aufführt, weil er einfach total unsicher ist. Weil sein Besitzer unsicher ist. Wenn er bei mir ist, verhält er sich übrigens wie's Deckchen und wenn's gefährlich wird, etwa weil es an der Tür klingelt, Motte schlechte Laune hat oder Freunde vom Kind reinlatschen, verzieht er sich untern Küchentisch.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Roeschen1 am 10. Januar 2019, 21:36:37
Ja, der Mensch muß klar der Chef sein und eine Ansage machen.
Mein Sohn kümmert sich und wenn ich eine Weile zu Besuch bin, legt es sich etwas, dennoch hat sie, Rona, Angst vor mir. Sie frisst mir immerhin manchmal aus der Hand, sie tut sich aber schwer.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 11. Januar 2019, 10:41:08
Beim Hund von oben glaube ich jedenfalls, dass der sich so aufführt, weil er einfach total unsicher ist.
Ich beobachte aus alter Gewohnheit Hunde, die mir begegnen sehr  genau  ;) ..
Und sieht man von schlechten Vergangenheitserfahrungen ab:

Ist es Zufall, dass ...
... der freundlichste, aufgeweckteste und gutmütigste Hund unserer Kolonie, ein Shepherdmix, einem ebensolchen gutgelaunten Menschen gehört, der die Fähigkeit hat, mit allen gut auszukommen o h ne auf eine eigene Meinung zu verzichten?
... der nervöseste, stetig aufgeregte, aber nie beißende oder knurrende  Hund einem sehr konfliktscheuen und nervösen Herrchen gehört?
... ein kleiner, giftiger Westiemix einem stetig schimpfenden und lästernden Herrchen?
... der schweigsamste Hund dem stetig plapoernden Frauchen? ;D
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 12. Januar 2019, 00:11:07
Das ist die Frage mit der Henne und dem Ei  ;D

Suchen ruhige Menschen sich ruhige Hunde(rassen) aus oder werden Hunde bei ruhigen Menschen ruhig  :P

Hier im Stadtpark gibt es alle Konstellationen. Ich traf mal eine junge, unterschwellig ganz offensichtlich nervöse Frau mit einem nicht minder nervösen Wolfshund (also keinem irischen). Es war klar, keiner der beiden hatte auch nur den geringsten Plan, wo es lang gehen sollte. Die war ganz schnell wieder weg, ich fürchte, der Hund hatte die Arschkarte.
Es gibt hier zwei junge Männer. die durch nicht allzu brillanten Intellekt und rüden Umgangston auffallen, der eine hat eine Bulldogge, der andere einen Jack-Russel-Mix. Beide Hunde sind eigentlich ganz nett, die Typen dazu sind Arschlöcher.
Dann ist da das Frauchen von Emil, einem Border-Terrier. Der Terrier versaut einem sofort die Laune, so miesepetrig guckt er in die Welt und führt sich auch so auf. Das Frauchen dagegen ist sehr nett.
Der Yorkshire-Rocker ist, wie der Name sagt, ein gealterter Rocker, der aussieht wie Lemmy von Motörhead mit DDR Knast-Tatoos, total freundlich, mit einem hornalten Yorkshireterrier, und der akribisch die mikroskopischen Köttel aussammelt, die sein Hund im Wald hinterlässt.
Aufgrund der Nähe zum mdr wohnen hier aber auch recht viele grünbürgerliche Fernsehmoderatoren und -redakteure, die haben alle Labradore oder Retriever. Bei denen sind meist Hund und Herrchen sehr nett.

ne, irgendwie kann ich hier Hund- und Menschencharakter nicht so recht korrelieren  :-\
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 12. Januar 2019, 05:12:28
 ;D  ;D ;D Ist ja alles nicht gerade " objektiv" . Was ich lästerig sehe, nennt der nächste " kommunikativ" oder so... ;D. Dennoch konnte ich mich bei den mir bekannten Gespannen des subjektiven Eindrucks nicht erwehren, dass es super  "passt" ...Bis auf das Antipärchen  wurden die Hunde i.Ü übernommen, nicht gesucht...

Was mich noch interessiert: Ich habe über meine Kleingartenmiez gestaunt-  Lotti war extrem ruhig und hat es -so gut es ging - verpennt...Wie hatte die Motte sich denn an Sylvester gemacht?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 12. Januar 2019, 13:08:20
um welche Uhrzeit bist du denn schon unterwegs  :o

Silvester war katastrophal  :-\ Zunächst dachte ich ja, das geht einigermaßen, besonders geräuschempfindlich schien Motte mir bis dahin nicht zu sein.
Es schien also alles so weit in Ordnung, aber irgendwann war sie dann aber weg, ich fand sie zitternd im Kleiderschrank  :-[ (war hier nicht auch eine Katze, die im Kleiderschrank Silvester übersteht?). Ich nahm sie dann mit in die Küche, die sie davor ja nicht betreten wollte, aber unter diesen Umständen ging es dann doch. Unterm Küchentisch zwischen all den Gästefüßen beruhigte sie sich dann ein bisschen. Seltsamerweise gelang es mir seit dem nicht noch einmal, sie in die Küche zu locken

Schön, dass Lotti cool blieb, aber die kennt das ja wahrscheinlich, wenn sie schon einige Silvester im Kleingarten verbracht hat.
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Weidenkatz am 12. Januar 2019, 18:27:11
 ;D Heute ist ein wichtiger Tag für mich ,und da konnte ich kaum schlafen  ;), bin aber auch Frühaufsteherin.
Klar, kennt Lotti das schon. Dennoch - die Heinis knallten auch ganz in der Nähe auf dem Weg, so dass wir selbst schon immer zuckten. Nicht so die Miez, was mich erstaunte, denn immerhin findet Sylvester ja nur 1mal im Jahr statt.
Ohje, die arme Motte! :-[ Aber toll, dass die Anwesenheit menschlicher " Puffer" zur Beruhigung führte(?!)
Gut, das mit der Küche hat doch ebenso Logik? Zwar half ihr eure Abwesenheit, aber es war ja dennoch keine traute Erfahrung, sondern der Ort, wo sie Angst hatte?
Aus welchem Land kommt sie nochmal ubd wird da auch geknallt?
Titel: Re: Unsere Hunde 2 Die Hundehütte
Beitrag von: Waldmeisterin am 15. Januar 2019, 10:16:19
Motte kommt aus Rumänien, Vorgeschichte nicht bekannt.
Aber ich bin mir sicher, dass sie kein Straßenhund und sicherlich auch mal ein ganz normaler Familienhund war. Anders kann ich mir ihre prinzipielle, wenn auch sehr zurückhaltende Freundlichkeit Menschen und besonders Kindern gegenüber sowie ihr absolut unproblematisches Verhalten in der Wohnung nicht erklären. Und mal ehrlich: wer schafft sich einen Hund, der aussieht, wie aus einem Disneyfilm entsprungen, der niemals bellt und nichts lieber will, als gekrault zu werden, als Hofhund an?