garten-pur

Garten- und Umwelt => Naturpark => Thema gestartet von: marygold am 27. Mai 2013, 21:14:14

Titel: Orchideen in der Natur
Beitrag von: marygold am 27. Mai 2013, 21:14:14
Ohne Anspruch größere botanische Kenntnisse über Wildorchideen zu haben, eröffne ich hier einen Thread.

Anfang Mai habe ich einen größeren Bestand an geflecktem und ungeflecktem Knabenkraut am Waldrand gesehen. Es sind ca. 25 Pflanzen, die dort auf mehreren Quadratmetern blühen.

[td]

Geflecktes Knabenkraut.jpg

[/td][td]

Ungeflecktes Knabenkraut.jpg

[/td][td]

Knabenkraut.jpg

[/td][/table]
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: marygold am 27. Mai 2013, 21:18:59
Gleichzeitig fielen mir an der gleichen Stelle einige noch knospige Orchideen auf, die ich mir heute angeschaut habe. Nach einiger Googelei halte ich sie für die Grünliche Waldhyazinthe. Die steht mit drei Exemplaren etwas sonniger als die Knabenkräuter.


[td]

Grünliche Waldhyazinthe.jpg

[/td][td]

Waldhyazinthe.jpg

[/td][td]

Waldhyazinthe 3.jpg

[/td][/table]
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Jayfox am 27. Mai 2013, 21:19:04
Das passt ja perfekt!

Wir waren gestern am Kaiserstuhl zum Orchideenanschauen - mit Erfolg!
Vielleicht stellt Zwerggarten in Kürze hier ein paar Fotos ein?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: marygold am 27. Mai 2013, 21:19:47
Das wäre klasse!
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 00:38:01
die bilder habe ich jetzt im galopp gesichtet, außerdem war es ein zunehmend regnerischer tag- also bitte keine hohen ansprüche...

also locke ich mal mit der bocks-riemenzunge, himantoglossum
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 00:38:23
... und so:
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 00:46:29
es hatte aber auch weiße waldvögelein...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 00:46:52
brandknabenkraut...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 00:47:15
waldhyazinthen...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Jayfox am 30. Mai 2013, 00:47:27
brandknabenkraut...
mit Zittergras!
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 00:48:18
und so zeugs. 8)

helmknabenkraut
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 00:51:01
brandknabenkraut...
mit Zittergras!

das geht noch besser!
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 00:59:40
nochmal helmknabenkraut...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 01:00:25
 :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 01:00:56
 ;)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 01:01:17
 8)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 01:28:07
es gab auch fiese symbionten... :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 30. Mai 2013, 06:32:54
Saprophyten, wie mir eine berufene Quelle mitteilte.
es hatte aber auch weiße waldvögelein...
Schwertblättrige... :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: oile am 30. Mai 2013, 07:04:26
Schöne Bilder. Nun bedaure ich noch mehr, nicht dabei gewesen zu sein.

mit Zittergras!
Wenigstens das kann ich in meinem Vorgarten auch bieten. 8)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 08:30:49
das hatte ich hier auch gerade ausgesät, schön, es dann ganz selbstverständlich in der natur zu entdecken... obwohl, natur: eigentlich ist es ja ein forstarboretum.

heute abend kommen dann noch ein paar botanische juwelen. ;)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: marygold am 30. Mai 2013, 09:34:34
 :D Schön und so viele Arten.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: lubuli am 30. Mai 2013, 18:33:19
danke für die bilder! :D ich würd euch ja gern zeigen, welche orchideen hier so wachsen, aber leider ist das ein wenig zu weit zu laufen. das schaff ich nicht mehr.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Jayfox am 30. Mai 2013, 18:38:41
Erzähl' es uns einfach!
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 30. Mai 2013, 20:16:02
ja, gerne! Sag, lubuli, welche Orchideen wachsen in deiner Nähe?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:40:52
nochmal helmknabenkraut
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:43:02
helmknabenkraut und zweiblatt
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:43:14
 :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:44:11
 :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:44:44
was war das noch gleich? :P :-[
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:46:29
dann gab es noch riesengroße hybriden in unterschiedlichen formen...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:46:48
 :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:47:01
 :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:47:12
 :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 30. Mai 2013, 20:47:25
was war das noch gleich? :P :-[
Anacamptis pyramidalis, Spitzorchis.


Bitte ignoriere die etymologischen Wallungen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:47:56
inklusive menschlicher unterstützung gegen wetterunbilden und platttrampelei...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:48:46
@ dunkle: ;)

wir präsentieren: das affenknabenkraut
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:49:43
und zum abschluss das highlight des tages: hummelragwurz
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 20:49:54
 :D :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 30. Mai 2013, 21:17:12
@ dunkle: ;)

wir präsentieren: das affenknabenkraut


Öhm... das könnte ev, eine Hübride sein... :-[

Die Viecher sehen anders aus.

Wär doch ein netter Avatar. ;D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 21:21:35
 :o :-X :-X >:( ;D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 21:22:47
ist das eins? ::)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: marygold am 30. Mai 2013, 21:23:32
Wahnsinn, so viele. :o
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 30. Mai 2013, 21:25:39
ist das eins? ::)

Ich glaube schon.

Ich habe gelesen, das diese Art als einzige Orchis von oben nach unten aufblüht.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Jayfox am 30. Mai 2013, 21:27:12
Diese ganze Orchideenbrut ist ziemlich promiskuitiv.

Nach "Die Farn- und Blütenpflanzen Baden-Württembergs", Band 8, sind folgende Hybriden sicher nachgewiesen (Auswahl, beschränkt auf die in Liliental vorkommenden Arten, von denen wir mindestens eine gesehen haben):

Aceras anthropophorum x Orchis militaris
Aceras anthropophorum x O. simia
Aceras anthropophorum x. O. purpurea

Cephalanthera damasonium x longifolia

Ophrys apifera x holosericea
O. holosericea x insectifera
O. holosericea x spegodes

Orchis militaris x purpurea (der häufigste Orchisbastard in BW)
O. militaris x simia
O. purpurea x simia
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: leonora am 30. Mai 2013, 21:28:01
Hach, und so schöne :o 8) :D

Und die stehen ganz einfach so draußen und ich gebe mir alle Mühe der Welt, ein paar "simple" Dactys bei mir anzusiedeln.

Auf jeden Fall Dankeschön für die tollen Bilder. :)

LG
Leo
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2013, 21:28:08
hach, diese wissenschaftler! einfach unglaublich sexy. :D :-*
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Mai 2013, 21:29:09
Zumindest steht bei Wiki das ein Zeichen für Hybriden das Aufblühen von unten nach oben ist.
Klasse was Ihr alle wisst. :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 30. Mai 2013, 21:29:21
hach, diese wissenschaftler! einfach unglaublich sexy. :D :-*
;D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 30. Mai 2013, 21:30:21
Klasse was Ihr alle wisst. :D

Das sagt der Richtige...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Jayfox am 30. Mai 2013, 21:31:20
Mein Liebling ist und bleibt die Riemenzunge, nicht zuletzt wegen ihres Geruchs!

Zu Neottia nidus-avis noch eine Bemerkung: Wir fanden ein abgebrochenes Stückchen Blütenstand. Ich habe das in der hohlen Hand einige Zeit "aufgewärmt", daraufhin machte sich ein deutlicher Duft nach Vanille bemerkbar!

Zuhause haben wir dieses eingetrocknete Stückchen mit heißem Wasser übergossen, daraufhin wurde es grün! Offenbar enthält diese saprophytische, bräunliche Orchidee Chlorophyll in gebundener, farbloser Form, aus der es beim Erhitzen freigesetzt wird.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 04. Juni 2013, 06:39:56
dann gab es noch riesengroße hybriden in unterschiedlichen formen...

Öhm... ich habe jauthals was von Hybriden geschwafelt, aber jetzt habe ich in der Beschreibung von O. purpurea gelesen, dass sie bis 90 cm hoch werden können und innerhalb einer Population unglaublich verschiedengestaltige Lippen haben können.

Also doch eine Art. :-[

Aber wenn die sich so aufführt, muss sie sich nicht wundern.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Mediterraneus am 05. Juni 2013, 14:19:09
Ein toller Thread :D

Bis vor kurzem hätt ich es ja kaum für möglich gehalten, dass es bei mir auch wilde Orchideen gibt.
Als erstes hab ich ein Knabenkraut unter blühenden Apfelbäumen entdeckt, und letzte Woche beim Wandern im Wald tauchten ganz viele weiße Orchideen auf, die sich als "schmalblättriges Waldvögelein" entpuppten ;D

Was hat der Kaiserstuhl für Boden? Kalk? Bei mir ist normalerweise saurer Buntsandsteinboden, die Orchideen kamen aber nur in den kleinen Bereichen vor, die Lößlehm haben (und somit geringfügig Kalk).
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Jayfox am 05. Juni 2013, 14:30:19
Was hat der Kaiserstuhl für Boden? Kalk? Bei mir ist normalerweise saurer Buntsandsteinboden, die Orchideen kamen aber nur in den kleinen Bereichen vor, die Lößlehm haben (und somit geringfügig Kalk).

In dem Gebiet, in dem wir waren und was für weite Teile des Kaiserstuhls typisch ist: kalkhaltiger Löss - meterdick.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: knorbs am 05. Juni 2013, 15:36:55
Orchis militaris x purpurea (der häufigste Orchisbastard in BW)

hast du zufällig fotos von dieser hybride?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: *Falk* am 07. Juni 2013, 19:23:38
Heute bin ich mit Fahrrad und Gummistiefel los um Wildorchideen bei uns zu suchen. Es gibt in der Nähe ein kleines
Feuchtgebiet. Vor dem 30-jährigen Krieg war es ein Dorf, heut ist dort nur Wildnis,aber die Quellen sind noch aktiv. Nach den reichen Niederschlägen ähnelte es schon eher einem Sumpf.
Und siehe da, ich fand einige Kuckuckusblumen. :o

(https://lh5.googleusercontent.com/-Q5dPrN-hrLc/UbIMly2fuSI/AAAAAAAAAug/08IR4Co9g50/s640/image.jpg)



(https://lh3.googleusercontent.com/-6_JFbvomsiE/UbIMmTevLPI/AAAAAAAAAuk/0rF0zcpknbo/s640/image.jpg)

Und ein kräftiger Stock Iris war auch noch zu finden.


(https://lh6.googleusercontent.com/-wuTtMt4QR3w/UbIMfD976AI/AAAAAAAAAuU/8iGJwm7NPmA/s640/image.jpg)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: *Falk* am 26. Juni 2013, 20:52:24
Heute war ein schöner Tag. Endlich hat der Regen aufgehört
und ich konnte einen Naturstandort mit Knabenkraut besuchen. ;D
Geheimtipp eines Orchideenfreund am Sonntag.
Leider ist Vorort meine Canon mit einem Defekt ausgefallen,
so konnte ich nur Bilder mit einer DigiCam machen.
Die Zahl war beeindruckend und die Farbvariationen.

(https://lh6.googleusercontent.com/-gqeobt8Ullo/Ucs0IO5SQZI/AAAAAAAAAxk/C-rfVRuzmUU/s800/image.jpg)


(https://lh4.googleusercontent.com/-_8-fq-M1Cy8/Ucsz_ka2ZjI/AAAAAAAAAw8/ZdaVVkOZTE8/s800/image.jpg)


(https://lh5.googleusercontent.com/-Syz373npIvI/Ucs0BEcJ2lI/AAAAAAAAAxI/GB6p_fapQBQ/s800/image.jpg)


(https://lh6.googleusercontent.com/-a7cn5AVI488/Ucs0BtBwrbI/AAAAAAAAAxM/QWhN1elsT38/s800/image.jpg)



(https://lh4.googleusercontent.com/-1Cyn8rVLzEM/Ucs0CZKTrwI/AAAAAAAAAxY/JObyLAmsqiU/s800/image.jpg)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Juni 2013, 21:56:50
Wahnsinn! Ganze Wiesen voll Knabenkraut. :o :D

Gab's da noch interessante Begleitvegetation zu den Orchideen?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: *Falk* am 26. Juni 2013, 22:46:38
Keine Ahnung,ich hab nur Augen für das Knabenkraut gehabt. :o ::)
Mir wurde erzählt,das Wildschweine letztes Jahr alles umgepflügt haben, so das nur wenige geblüht haben.
Kann man sich kaum vorstellen.

(https://lh6.googleusercontent.com/-Difjp07lf_Q/UctROgXUezI/AAAAAAAAAx8/t53W5uH36RY/s800/image.jpg)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Staudo am 26. Juni 2013, 22:48:09
Ist das in der Nähe Deines Wohnorts?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: *Falk* am 26. Juni 2013, 22:51:35
 ;)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: lubuli am 26. Juni 2013, 23:41:20
Keine Ahnung,ich hab nur Augen für das Knabenkraut gehabt. :o ::)
Mir wurde erzählt,das Wildschweine letztes Jahr alles umgepflügt haben, so das nur wenige geblüht haben.
Kann man sich kaum vorstellen.

(https://lh6.googleusercontent.com/-Difjp07lf_Q/UctROgXUezI/AAAAAAAAAx8/t53W5uH36RY/s800/image.jpg)

wunderschönes bild!

hier gibts es verschiedenene knabenkräuter, die in gruppen teilweise sogar am strassenrand wachsen, dann an einem kaum begehbaren steilem südhang die rotbraune stendelwurz und an mehreren anderen stellen die breitblättrige stendelwurz.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 26. Juni 2013, 23:52:31
... ein kleines Feuchtgebiet. Vor dem 30-jährigen Krieg war es ein Dorf, heut ist dort nur Wildnis,aber die Quellen sind noch aktiv. Nach den reichen Niederschlägen ähnelte es schon eher einem Sumpf.
Und siehe da, ich fand einige Kuckuckusblumen. ...

... es neigt ein weidenbaum sich übern bach
  Und zeigt im klaren strom sein graues laub,
  mit welchem sie phantastisch kränze wand
  von hahnfuß, nesseln, maßlieb, kuckucksblumen. ...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Newt am 10. Mai 2014, 16:53:01
Die heimischen Orchideen blühen mittlerweile. Bisher habe ich bei uns am Ort nur Helm-Knabenkraut gefunden, in der Region gibt es aber noch andere. Letzte Woche, als es für etwas längere Zeit trocken war, habe ich nach der Arbeit einen kleinen Spaziergang dorthin gemacht.



Helm-Knabenkraut 2014



Helm-Knabenkraut 2014

Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Violatricolor am 19. Mai 2014, 11:48:40
nochmal helmknabenkraut

Orchis purpurea ... , wer bietet mehr? 8)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Violatricolor am 19. Mai 2014, 11:55:14
nochmal helmknabenkraut

Orchis militaris .... ? und links daneben vielleicht Epipactis provincialis....
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Violatricolor am 19. Mai 2014, 12:03:31
:D :D

Ophrys aurelia.... ?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 19. Mai 2014, 12:05:10
Du sprichst in Rätseln.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Violatricolor am 19. Mai 2014, 12:05:43
@ dunkle: ;)

wir präsentieren: das affenknabenkraut


Öhm... das könnte ev, eine Hübride sein... :-[

Die Viecher sehen anders aus.

Wär doch ein netter Avatar. ;D

... oder Orchis simia... ?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Violatricolor am 19. Mai 2014, 12:14:51
Du sprichst in Rätseln.

Stimmt! Konnte ja nicht ahnen, dass beim "Zitat zitieren" das entsprechende Bild nicht erscheint. Wenn Du das Datum des Zitat's siehst, könntest Du eventuell auch das dazugehörige Bild wiederfinden. Ist etwas langatmig, aber ich hatte es leider nicht gewusst. Sorry!
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Quendula am 19. Mai 2014, 12:19:10
Es genügt, auf die fette schwarze Schrift "Zitat von: ... am..." zu klicksen ;) . Schon ist man bei der Quelle.

Allerdings hattest Du das gleiche Bild zwei mal zitiert und mit verschiedenen Pflanzennamen bedacht, das irritiert etwas.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 19. Mai 2014, 12:26:49
Epipactis provencalis und Ophrys aurelia kommen in dem Gebiet (Kaiserstuhl) nicht vor.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Mai 2014, 12:44:19
#24 halte ich für die Hybride Orchis militaris x Orchis purpurea. Links darunter blüht O. militaris.
Ob und wie weit sich Orchis simia mit rein mischt ... ???

(Der Blütenstand von O. simia blüht angeblich von oben nach unten auf. Ist mit O. militaris sicher nah verwandt und kreuzt sich damit ebenfalls.)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Nina am 19. Mai 2014, 12:46:28
Ich habe da auch was bei mir mir in der Wiese entdeckt! :D

Kann man die schon bestimmen?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Mai 2014, 12:49:40
Das kann die Breitblättrige Sitter (Epipactis helleborine) sein.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 19. Mai 2014, 12:49:52
Vielleicht Epipactis helleborine?

Das ist eine der häufigsten Orchideen in Gärten, man findet sie selbst mitten in der Stadt in etwas verwilderten Grünstreifen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 19. Mai 2014, 12:51:33
@ violatricolor: ich bin ja überhaupt kein orchideenspezialist, insofern wäre orchis purpurea wohl denkbar, oder eine hybride davon mit orchis militaria - wobei ja orchis militaria ja das genannte helmknabenkraut (bzw. helm-knabenkraut) ist. ;)

edit: viel zu lange getippt... :-[ lerchenzorns votum gilt! ;)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Nina am 19. Mai 2014, 12:54:41
Ja, Lerchenzorn und Bristlecone haben ja den gleichen Tipp. :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Violatricolor am 19. Mai 2014, 14:29:14
Es genügt, auf die fette schwarze Schrift "Zitat von: ... am..." zu klicksen ;) . Schon ist man bei der Quelle.

Allerdings hattest Du das gleiche Bild zwei mal zitiert und mit verschiedenen Pflanzennamen bedacht, das irritiert etwas.

@Quendula: Orchis purpurea galt für # 24 und Orchis militaris für # 25.

@Lerchenzorn
Wie kommst Du auf die Hybride Orchis militaris x Orchis purpurea? Wie sehen denn die echten, also nur O. purpurea und nur O. militaris aus?

@zwerggarten
Zitat
@ violatricolor: ich bin ja überhaupt kein orchideenspezialist

Ich auch nicht, ich übe nur, weil davon hier gerade massig viel herumstehen. 8)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Mai 2014, 22:06:24
@Lerchenzorn
Wie kommst Du auf die Hybride Orchis militaris x Orchis purpurea? Wie sehen denn die echten, also nur O. purpurea und nur O. militaris aus?

Die Pflanze scheint mir die Größe und Farbe des Helms von militaris zu haben und die kräftige Lippe mit sehr dunklen, kräftigen Flecken von purpurea. Alles nicht sicher.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Mai 2014, 19:49:03
Heute habe ich mich hier am Stadtrand von Erfurt auf die Suche nach Orchideen gemacht und bin sogar fündig geworden. Zunächst zwei Exemplare der Nestwurz (Neottia nidus-avis).
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Mai 2014, 19:50:05
Direkt neben einem Wanderweg ein etwas dürftiges Exemplar des Bleichen Waldvögleins (Cephalanthera damasonium).
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Mai 2014, 19:52:41
Etwas OT hier im Thread, aber es gab auch andere interessante Gewächse zu entdecken. So etwa den Wolfs-Eisenhut, knospige Türkenbundlilien oder das niedliche Maianthemum bifolium.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 25. Mai 2014, 20:06:25
Wir waren heute im NSG Totengrien am Rhein, etwa 20 km nördlich von Basel, nahe beim Isteiner Klotz.

Dort blühen derzeit zahlreiche Hummelragwurz, außerdem Bienenragwurz und Spinnenragwurz, dazu Pyramiden-Spitzorchis, Bocksriemenzunge, ein paar Nestwurz und als absolutes Highlicht zahlreiche Dingel (Limodorum abortivum). Außerdem Diptam, Briza media und Polygala.
Die Orchis waren ziemlich abgeblüht, Gymnadenia (?) blühten noch nicht.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2014, 21:56:35
Auf der heutigen Laufrunde habe ich zusätzlich noch Listera ovata, das Große Zweiblatt, gesehen. :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:21:46
Ich bin noch ganz überwältigt von der Fülle an heimischen Orchideen, die mir heute im Leutratal bei Jena begegnet sind. Das Leutratal wird (derzeit noch) von der A 4 durchschnitten, so dass der Geräuschpegel auch im Naturschutzgebiet entsprechend hoch ist; zu Beginn ist der Wanderweg deutlich weniger als 100 m von der Autobahn entfernt. Der Hang ist Südlage und damit im ohnehin schon milderen Becken um Jena eine der wärmsten Regionen in Thüringen. Das Dorf Leutra wird im Netz als der Heilige Gral unter Orchideenfreunden angekündigt und das war nicht zuviel versprochen.

Die Orchideen lassen sich nicht lange bitten und gleich auf dem ersten Wiesenstück konnte ich drei verschiedene Arten auf einem Foto einfangen - Großes Zweiblatt, Knabenkraut und Waldhyazinthe.

Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:27:19
Einige Arten sind mit der Blüte bereits durch und es gab von denen nur noch braune Blüten zu sehen; beeindruckend die Menge an Stengeln. Gerade noch in der Blütezeit erwischt habe ich das Helmknabenkraut (Orchis militaris).
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:29:34
Neben vielen mehr oder weniger abgeblühten Exemplaren auch zwei sehr stattliche Pflanzen mit größeren und dichteren Blütenständen in Vollblüte. Im direkten Vergleich mit der Blüte von O. militaris denke ich, dass es eine Hybride mit O. purpurea ist.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:34:45
Fast unkrautartig verbreitet ist das Große Zweiblatt (Listera ovata). Es scheint viele Standorte zu mögen und kam im Wald ebenso vor wie an Lichtungen oder mitten auf der eher trockenen Wiese.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:36:40
Die grünen Blüten werden viele sicherlich übersehen, zumal wenn die Blütenstände nicht so üppig sind wie bei diesem Exemplar.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:43:39
Ein absolutes Highlight ist die Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum). Mal verhältnismäßig klein und eher schattig...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:45:43
... und mal frei stehend und kraftstrotzend.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:49:46
Je nach Standort waren die Großen Händelwurz (Gymnadenia conopsea) gerade dabei, die ersten Knospen zu öffnen oder zeigten sich schon in voller Pracht.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:51:09
Einige Exemplare auch deutlich heller und vor allem waren jede Menge noch knospig.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:54:06
Etwas genauer hinschauen muss man schon bei der Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera), die man wohl nur entdeckt, wenn sie zufällig am Wegrand wachsen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:55:44
Als zweite Ragwurz-Art gabs die Fliegen-Ragwurz (Ophrys insectifera); dieses Exemplar mit 8 Blüten am Stengel.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 20:58:46
Damit es nicht zu bunt wird, zeigte auch die Grünliche Waldhyazinthe (Platanthera chlorantha) ihre Schönheit.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 21:01:25
Ich bin nicht sicher, ob ich die beiden Waldhyazinthen-Arten unterscheiden kann. Möglicherweise ist dies die Weiße Waldhyazinthe (P. bifolia).
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 21:04:16
Ein einziges Rotes Waldvöglein (Cephalanthera rubra) hat schon geblüht, zahlreiche weitere waren knospig.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 21:12:16
Leider nicht vorzeigbar sind meine Fotos des Bleichen Waldvögleins (C. damasonium) und der Braunroten Stendelwurz (Epipactis atrorubens), im Gebiet sollen außerdem Frauenschuh, Netzblatt, Spinnen-Ragwurz, Korallenwurz und mehrere zeitiger im Jahr blühende Knabenkräuter vorkommen.

Die sonstige Flora des Leutratals muss sich aber auf keinen Fall verstecken. Gesichtet habe ich Osterluzei (Aristolochia clematitis).
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 21:15:23
Fichtenspargel (Monotropa hypopitys)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 21:16:16
Weiße Schwalbenwurz (Vincetoxicum hirundinaria)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 21:18:50
Schopfige Kreuzblume (Polygala comosa)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 21:20:44
Eine Wintergrün-Art (Pyrola)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2014, 21:25:39
Bei dieser Iris bin ich etwas im Zweifel, ob es eine heimische Art ist. Es wuchs lediglich eine größere Gruppe, andererseits wird sie von den örtlichen Natuschutzverbänden ganz offensichtlich geduldet (was gegen eine Einschleppung spricht). Ergänzung: Möglicherweise handelt es sich um Iris sambucina.


Fotostrecke geschafft und als Fazit kann ich, vor allem zwischen Mai und Juni, nur einen Abstecher ins Leutratal ans Herz legen. In spätestens zwei Jahren führt die Autobahn dann dort auch durch einen Tunnel und die alte Strecke wird im Tal zurückgebaut.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 01. Juni 2014, 19:28:45
Auch am Südrand der Schwäbischen Alb ist das Orchideenjahr im vollen Gange. Zweiblatt:
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 01. Juni 2014, 19:30:34
ein besonders mächtiges Helm-Knabenkraut, die meisten sind mit der Blüte schon durch. Nur im Schatten noch Vollblüte.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 01. Juni 2014, 19:32:17
dito für Fliegenragwurz, man übersieht sie im Gras bis man drüberstolpert:
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 01. Juni 2014, 19:34:15
das ist vermutlich Epipactis:
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 01. Juni 2014, 19:37:35
weiße? Waldhyazinthe in einem Bestand von 40-50 Stück
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 01. Juni 2014, 19:38:56
dazwischen mal was anderes: echtes Salomonsiegel, auf freier Fläche wachsend
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 01. Juni 2014, 19:41:18
und das muss ich erst noch bestimmen:
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Juni 2014, 20:47:51
Schöne Orchideenfunde. :D
Der braunrote Blütenstand auf dem letzten Foto gehört zu einer Sommerwurz (Orobanche), ein Vollschmarotzer. Die genaue Artbestimmung ist leichter wenn die Wirtspflanze bekannt ist.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Juni 2014, 21:01:34
Heute habe ich in einem Wald in Nordbayern, kurz nach der Landesgrenze zu Thüringen, zahlreiche Knabenkräuter gesichtet. Ich denke, dass es sich um Dactylorhiza fuchsii handelt.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Juni 2014, 21:02:00
Einige wenige waren nahezu weiß.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 03. Juni 2014, 19:58:05
Ja, es scheint die Vorkommen bei uns sind ähnlich. Und hier nun mein Nachtrag vom WE, weißes Waldvögelein. Davon waren nur wenige auf offener Fläche, im Wald habe ich dann deutlich mehr entdeckt.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 03. Juni 2014, 19:59:30
auch hier das Zittergras
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 03. Juni 2014, 20:02:53
Aber auch an einer Stelle Acker-Wachtelweizen. Interessant, gerade auf magerem Boden so viele (Halb-)Schmarotzer anzutreffen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 03. Juni 2014, 20:13:31
Und dann das Highlight des Tages: Marienfrauenschuh. Im Wald gerade in Vollblüte, am Waldrand schon etwas darüber hinaus. Ich habe keinen Vergleich zu den Vorjahren, aber ich fande die Pflanzen toll. Viele mit 2 Blüten pro Stängel, und z.t. richtig kräftige Stöcke. Leider sind die Bilder leicht unscharf, da Wolken aufgezogen waren und es im Wald eh kanpp mit Licht ist.

In der Ecke war dafür einiges los, ich habe das schon am Parkplatz gesehen. Der ist normalerweise leer, diesmal standen da 10 Autos. Dennoch, mehr Blüten als Beine ;)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Juli 2014, 22:43:57
Nicht so ganz in der "wilden" Natur, sondern im Botanischen Garten Bonn habe ich Epipactis helleborine geknipst.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Mai 2015, 16:48:27
Die Orchideensaison 2015 ist eröffnet. :D

Heute Mittag habe ich ein sehr interessantes Biotop zwischen Erfurt und Gotha besucht, zu dem neben lichtem Wald auch "bad lands" auf Keuperuntergrund gehören. Im Wald Frühlingsblüher - Primula, Pulmonaria, Platterbse, Ranunculus, Arum. Später wird dort auch Lilium martagon blühen; die Austriebe waren schon gut sichtbar.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Mai 2015, 16:49:08
Primula veris
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Mai 2015, 16:49:23
Primula elatior
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Mai 2015, 16:49:58
Auf den Hängen mit nur wenig Bewuchs Adonisröschen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Mai 2015, 16:50:15
Kreuzblume
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Mai 2015, 16:50:43
Küchenschellen waren natürlich schon durch mit der Blüte.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Mai 2015, 16:51:55
Das eigentliche Ziel der kleinen Wanderung war Orchis pallens - das Blasse Knabenkraut. Ein paar Exemplare habe ich tatsächlich gefunden.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Mai 2015, 16:53:33
Es soll dort Stellen geben, wo einige Hundert bis Tausend Exemplare stehen. Ebenso wird auch Orchis mascula und die sehr ansehnliche Hybride der beiden Arten Orchis x haussknechtii verzeichnet. Gesehen habe ich leider keine.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 01. Mai 2015, 21:12:30
:D ui, das knabenkraut ist aber schön, kannte ich gar nicht.

danke fürs mitnehmen! :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Staudo am 01. Mai 2015, 21:40:17
Sehr schön. :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Mai 2015, 21:32:35
Auf dem Rückweg aus Leipzig habe ich einen kurzen Stop im Leutratal eingelegt. Die Autobahn (A4) führt nun einige Kilometer nördlich durch einen Tunnel und hier wurde die Fahrbahndecke bereits abgetragen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Mai 2015, 21:33:23
Wenige Meter daneben legen die Orchideen los.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Mai 2015, 21:34:55
Überall treibt das Große Zweiblatt (Listera ovata) aus.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Mai 2015, 21:36:22
Das Helm-Knabenkraut (O. militaris) - bei diesem Exemplar meiner Meinung nach eindeutig.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Mai 2015, 21:38:35
Diese hier halte ich auch ziemlich eindeutig für das Purpur-Knabenkraut (O. purpurea).
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Mai 2015, 21:39:57
Hier wird es schon schwerer - eher O. purpurea, aber für mich nicht mehr so eindeutig.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Mai 2015, 21:42:01
Diese würde ich allerdings als Hybride von O. militaris und O. purpurea ansprechen - je mehr Bilder ich mir im Netz anschaue desto unsicherer werde ich bei der Bestimmung. :-[ ;)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Mai 2015, 21:42:54
Ebenso diese Pflanze...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Mai 2015, 21:44:03
Das heutige Highlight waren einige Exemplare des sehr schönen Brand-Knabenkrautes (Neotinea ustulata). :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 03. Mai 2015, 23:03:15
:D

ohja, das leutratal... vor vielen jahren wars, als ich den noch knackigfrischen gg dorthin schleppte... er fand es sogar gut, glaube ich; jedenfalls spricht er noch heute manchmal davon. :)

hoffentlich wird die zurückgebaute fahrbahn für noch mehr orchideenwiesen optimiert?!
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Staudo am 04. Mai 2015, 07:35:55
Sehr schön. :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 04. Mai 2015, 07:49:44
Diese würde ich allerdings als Hybride von O. militaris und O. purpurea ansprechen - je mehr Bilder ich mir im Netz anschaue desto unsicherer werde ich bei der Bestimmung. :-[ ;)

Sehr schöne Bilder. Es war sicher ein beglückender Abstecher vom Weg.

Die Unsicherheiten bei der Abgrenzung dieser speziellen Hybride hast Du nicht allein.
Auf den Seiten des AK "Heimische Orchideen" für Bayern steht es genau so - unter "Orchideen" > "Orchis militaris" (Verwechslung).
Im allgemeinen:
- sehr dunkler Helm, spitzwinkliger Lippenausschnitt - Orchis purpurea
- Helm in rosa-farbenen Tönen, aber ebenfalls spitzwinkliger Lippenausschnitt - Orchis x hybrida
(Übergänge sind in vielen Varianten möglich)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 15. Mai 2015, 09:42:42
Das eigentliche Ziel der kleinen Wanderung war Orchis pallens - das Blasse Knabenkraut. Ein paar Exemplare habe ich tatsächlich gefunden.

(http://forum.garten-pur.de/attachments/Orchis_pallens_B_05-2015_1200x1200_80KB.jpg)

sagenhaft schöne Pflanze!
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 15. Mai 2015, 09:46:18
Das heutige Highlight waren einige Exemplare des sehr schönen Brand-Knabenkrautes (Neotinea ustulata). :D

(http://forum.garten-pur.de/attachments/Neotinea_ustulata_05-2015_1200x1200_80KB.jpg)

super schön!

Seit wir jetzt im Massif de Maures vor der Mittelmeerküste Orchideen in Mengen gesehen haben, und wie wild fotografiert, entwickel ich Interesse auch in diese Dimension der Botanik. Bisher hatte ich die heimischen Orchideen meinem Vater überlassen. Jetzt werde ich mir auch das schwarze Buch über Orchideen zulegen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. Mai 2015, 20:50:27
Oh super dass meine Fotos jetzt so groß zu sehen sind. ;) :D

Ich werde hier weiterhin Orchideen in der Natur suchen; es fehlen ja noch ganz viele Arten...
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 16. Mai 2015, 00:45:43
 :D ja, offenbar habe ich auch Blut geleckt. Ich werde dann auch mal anfangen in der Natur hier zu suchen. :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 21:41:08
Da Freunde von mir unbedingt mal einen Orchideenausflug machen wollten, hat es mich heute schon wieder ins Leutratal verschlagen. Dort hat nach meinem Eindruck die Hauptblütezeit begonnen und ich würde am liebsten jedes Foto zeigen. ;)

Durch die pure Menge an blühenden Pflanzen fast schon "normal" ist Orchis militaris (Helm-Knabenkraut).
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 21:55:27
Das Purpur-Knabenkraut ist variabler in Blütenform und -zeichnung. So sollte es für mich laut Lehrbuch aussehen. ;D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 21:56:11
Eine Form mit schmalerer Blüte und wenig Tupfen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 21:56:50
Und ein echter Riese, direkt neben dem Weg.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: marygold am 17. Mai 2015, 22:00:08
Toll, was du da zusammenträgst. :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 22:03:47
Bei dieser ist die Frage, ob es eine besonders helle O. purpurea (Semi-Alba?) ist oder vielleicht doch eine Hybride mit O. militaris.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 22:05:51
Auch hier dieselbe Frage, wobei bei diesem Exemplar die Farben sehr ausdrucksstark sind.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 22:22:06
Nach soviel Farbe einige gedeckte Töne. Das Große Zweiblatt (Listera ovata) - auf seine Art auch hübsch.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 22:22:48
Neottia nidus-avis, die Nestwurz.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 22:24:24
Eher durch Zufall zu finden und leider kaum zu fotografieren (jedenfalls nicht mit dem Smartphone) - die Korallenwurz (Corallorhiza trifida), wie die Nestwurz ein Parasit.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 22:25:32
Das Bleiche Waldvöglein (Cephalanthera damasonium), wie immer mit nahezu geschlossenen Blüten.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 22:27:47
Die Grünliche Waldhyazinthe (Platanthera chlorantha) ist wieder auffälliger.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 22:29:18
Bei Ophrys insectifera (Fliegen-Ragwurz) kommt es dagegen wieder darauf an, an der richtigen Stelle genauer hinzuschauen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Mai 2015, 22:32:00
Und zu guter Letzt die Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum), womit fast das gesamte Spektrum der im Leutratal vorkommenden Orchideen abgedeckt wäre. Frauenschuh konnte ich leider noch nicht selbst entdecken, Bienen-Ragwurz habe ich letztes Jahr gesichtet und die Händelwurz beginnen später mit der Blüte.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 17. Mai 2015, 23:28:38
deine Exkursionen verfolge ich mit großem Interesse und lerne was dabei.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 18. Mai 2015, 10:23:54
jetzt hat die Post den 8. Band von Die Farn- und Blütenpflanzen Baden-Württembergs gebracht. Ich steige damit in den Olymp der Botanik auf. ;) Nur weil die Tochter in den Ferien an der Küste die gleiche Begeisterung für Orchideen zeigte und wie ihr Großvater wie wild fotografierte.

An den Schwarzen Büchern schätze ich die ausführlichen Beschreibungen zur Ökologie und die Angaben zur Verbreitung. Auch außerhalb von Deutschland. Im 8. Band hier gibt es ein langes und ausführliches Kapitel zur Hybridisierung bei Orchidaceae, von denen mehr natürliche Kreuzungen bekannt sind als in allen anderen Pflanzenfamilien zusammen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 18. Mai 2015, 10:48:57
Dann überlege schon mal, wann Du uns wieder besuchst. Hier kannst Du auf den Hängen rund um Crambestadt alle möglichen Orchideen sehen ;)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 18. Mai 2015, 10:52:26
wann blühen die genau? ;) :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 18. Mai 2015, 10:58:24
Irgendwann jetzt dann. Ende Mai/Anfang Juni
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Irisfool am 18. Mai 2015, 11:08:33
Letztes Jahr war es genau um diese Zeit! Aber da war das Frühjahr auch wärmer. Unbedingt sehenswert!!!!! :D :D :D. Ich war "hin und weg"!
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 18. Mai 2015, 11:26:58
das dachte ich mir und muss es auf nächstes Jahr verschieben. Dann aber fest notiert.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 18. Mai 2015, 11:59:35
Die Frauenschuhe dürften jetzt dann blühen, aber die Knabenkräuter sind später dran. Die habe ich immer Anfang Juni rum fotografiert ( laut Fotodaten ;))
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2015, 13:02:28
Vielleicht kann ja ein Naturschutzverein (Nabu?) aus deiner Region sagen, was gerade blüht oder kurz vor der Blüte steht? Für das Leutratal werden die Angaben wöchentlich bis halbwöchentlich aktualisiert.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 18. Mai 2015, 13:03:32
Einige von denen blühen 100 m hinterm Haus. Ich muss da nur hinlaufen ;)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2015, 13:04:28
Noch besser. Dann möchten wir aber auch Fotos sehen. ;) :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 18. Mai 2015, 13:13:06
hm, gibt es in orchideenregionen eigentlich kein (oder weniger) wild oder unüberwindbare barrieren? für berlin habe ich gerade gelesen, dass die letzten winzigen bestände des helmknabenkrauts durch fraß durch wildschweine (knollen) oder rehe (blüten) hochgefährdet sind, ganz abgesehen von den idioti, die sich einen vermeintlichen gartenschatz ausgraben. :P >:(
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 18. Mai 2015, 13:17:09
Wild/Wildschweine sind hier nicht das Problem, sondern (Wander-) Schafherden, die jetzt da drüberziehen und zum Teil über Nacht im Pferch sind. Da hilft kein Protest, auch wenn die seltensten Orchideen dann gefressen,zertreten sind ::)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Staudo am 18. Mai 2015, 13:29:40
Ich glaube, eine Orchideenwiese, die alle paar Jahr mal abgefressen wird, ist weniger gefährdet als eine Orchideenwiese, die verbuscht.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 18. Mai 2015, 13:40:59
Ich glaube, eine Orchideenwiese, die alle paar Jahr mal abgefressen wird, ist weniger gefährdet als eine Orchideenwiese, die verbuscht.
Die kommen jedes Jahr! Das wäre okay und natürlich auch gut, wenn sie ein bisschen später kommen würden, dann könnten die Orchideen sich entwickeln, so aber werden/wurden sie noch vor der Blüte zerstört. Mit ein bisschen guten Willen könnte man den Nachtpferch auch in einen orchideenfreien Teil der Wacholderheide stellen, aber....... ::) Noch vor ein paar Jahren klappte das.

Nachtrag: Das passiert nicht auf unserm Hang. "Unsere" Schafe hinterm Haus kommen nicht an die Orchideenstelle. :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 18. Mai 2015, 20:28:00
Die Frauenschuhe dürften jetzt dann blühen, ...

ich werd verrückt! Aber beim besten Willen, es geht die Woche nicht. Und nächste auch nicht, aber nächstes Jahr gewiss!
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 25. Mai 2015, 18:30:33
:D
(http://thumbs.picr.de/22029591nz.jpg) (http://thumbs.picr.de/22029592yu.jpg)
(http://thumbs.picr.de/22029593vj.jpg) (http://thumbs.picr.de/22029595ln.jpg)
gruß aus dem markgräflerland
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 25. Mai 2015, 18:33:26
 :D Totengrien?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Mai 2015, 18:35:21
Ist das auf dem Bild unten links nicht wieder eine Orobanche?
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: uliginosa am 25. Mai 2015, 18:55:11
Ja.

Und zu guter Letzt die Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum), womit fast das gesamte Spektrum der im Leutratal vorkommenden Orchideen abgedeckt wäre. Frauenschuh konnte ich leider noch nicht selbst entdecken, Bienen-Ragwurz habe ich letztes Jahr gesichtet und die Händelwurz beginnen später mit der Blüte.

Wir waren genau heute vor 2 Jahren im Leutratal. :)
Der Frauenschuh blüht etwas abseits ...

(https://lh3.googleusercontent.com/-17ZK6JQIO2g/UakWUoH9_MI/AAAAAAAAAqs/fezzoYBh4W8/s288/Cyp%2525205.JPG)

Hier sind noch mehr Bilder:
https://picasaweb.google.com/106612063713815423353/LeutratalMai2552013?authuser=0&authkey=Gv1sRgCIGw4tqgkbbTugE&feat=directlink
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Mai 2015, 18:57:40
Das Leutratal ist fantastisch - und Deine Bilder sind ein Genuss. Danke dafür. :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: uliginosa am 25. Mai 2015, 19:04:13
Ich glaube, eine Orchideenwiese, die alle paar Jahr mal abgefressen wird, ist weniger gefährdet als eine Orchideenwiese, die verbuscht.

Das ist so, Orchideenwiesen haben sich mit Schafen zusammen entwickelt.
Hier in Sachsen-Anhalt gibt es Flächen, die totgeschützt wurden.

Und Orchis morio blüht hier auf Porphyrkuppen, die im September schafköddelübersät sind.
Aber Schafpferch auf blühenden Beständen kann trotzdem nicht günstig sein. :P
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: uliginosa am 25. Mai 2015, 19:05:05
Das Leutratal ist fantastisch - und Deine Bilder sind ein Genuss. Danke dafür. :D

Danke! :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 25. Mai 2015, 19:28:41
:D Totengrien?

volltreffer! :)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Mai 2015, 19:32:46
Ich glaube, eine Orchideenwiese, die alle paar Jahr mal abgefressen wird, ist weniger gefährdet als eine Orchideenwiese, die verbuscht.

Das ist so, Orchideenwiesen haben sich mit Schafen zusammen entwickelt.
Hier in Sachsen-Anhalt gibt es Flächen, die totgeschützt wurden.

Und Orchis morio blüht hier auf Porphyrkuppen, die im September schafköddelübersät sind.
Aber Schafpferch auf blühenden Beständen kann trotzdem nicht günstig sein. :P
Im September, das ist wichtig. Alljährlich in die Blüte und Frucht hinein weiden bedeutet das allmähliche Ende der Populationen. Eine gewisse Steuerung und Rücksicht sind erforderlich.
A.Krumbiegel hat für die letzten Orchis-morio-Vorkommen in Mecklenburg eine zwingende Nutzungsruhe von Mitte März bis Ende Juni vorgeschlagen, nach der die Beweidung unverzüglich einsetzen soll.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 30. Mai 2015, 19:26:51
:D Totengrien?

Da waren wir eben.

In dem kleinen Gebiet blühten Hunderte von Hummelragwurz und an die hundert Limodorum abortivum, viele davon in Vollblüte.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 31. Mai 2015, 00:26:32
den Violetten Dingel haben wir im Massif des Maures und an der Küste an vielen Stellen gesehen. Vor genau einem Monat! Eine Exkursion nach Totengrien könnte ich nächstes Jahr ins Auge fassen. :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 31. Mai 2015, 23:12:50
Zu den Orchideen, die ich in der Umgebung von Jena gesichtet habe, kann ich nun auch den Frauenschuh hinzufügen. :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 31. Mai 2015, 23:16:45
wow! Puls und Blutdruck wieder normal? Muss auch körperlich eine Sensation sein sowas zu sehen. ;) :D Tolles Bild! :D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 31. Mai 2015, 23:22:27
wow! Puls und Blutdruck wieder normal? Muss auch körperlich eine Sensation sein sowas zu sehen. ;) :D Tolles Bild! :D

Sie standen wunderbar verteilt neben einem Wanderweg. Erst ein einzelner, dann mehrere und beim genaueren Hinsehen hat man immer mehr entdeckt, die im Wald wuchsen.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 31. Mai 2015, 23:31:27
also ein gleichmäßig verteilter Wahnsinn! ;D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 31. Mai 2015, 23:52:58
ohhh, was würde ich für einen solchen wahnsinn geben! :P sogar wandern. 8) ;D
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 31. Mai 2015, 23:56:26
Nächstes Jahr ist deine Chance - Horizontale Jena als Wanderung über 100 km. 8)

Außer Frauenschuh gab es an Orchideen auch Bleiche Waldvöglein (massenhaft), Nestwurz, Fliegen-Ragwurz, Waldhyazinthe, Helm-Knabenkraut sowie Purpur-Knabenkraut zu sehen. Was ggf. an den nächtlichen Streckenteilen noch neben den Wegen wuchs, habe ich natürlich nicht mitbekommen. ;)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: Wühlmaus am 01. Juni 2015, 00:03:34
Die Vorstellung alleine :o
Unter diesen Umständen müßte ich die Wanderung wg Guckens abbrechen 8) 8)
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 01. Juni 2015, 00:41:41
boah. ich würde so gerne. aber wie kann man sich qualifizieren und vorbereiten? ich sollte den drecks-garten kündigen; irgendeinen. :P
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 20:31:23
Heute habe ich ein Orchideengebiet eher im Norden Thüringens (Kyffhäuser-Kreis) besucht - den Wipperdurchbruch bei Günserode. Ein kleines Örtchen, abgelegen (Bilzingsleben ist in der Nähe) am Ende einer Straße; kein Handyempfang.  ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 20:35:52
Sehr viele Orchideen waren leider schon verblüht, aber es gab immer noch viel zu entdecken.

Orchis militaris (Helm-Knabenkraut) vor allem in den schattigeren Bereichen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 20:41:49
Purpur-Knabenkraut (O. purpurea) mit sovielen Variationen, dass man gar nicht alle zeigen kann.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 20:49:29
Wenn O. militaris und O. purpurea gemeinsam vorkommen, ist ziemlich sicher auch mit der Kreuzung O. x hybrida zu rechnen. Die erste Hybridgeneration ist meist besonders kräftig (Heterosiseffekt).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 21:05:18
Gerade noch blühend erwischt habe ich einige Brand-Knabenkräuter (Neotinea ustulata). Zwei bis vier Wochen früher muss es ein herrlicher Anblick gewesen sein.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 21:10:08
Das nahe verwandte Dreizähnige Knabenkraut (Neotinea tridentata) zeigt leider schon erste Welkeerscheinungen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 21:16:39
Nun wird es kompliziert (die verdammten Naturhybriden bei Orchideen  ;) ), denn ich bin mir nicht sicher ob ich hier die Hybride der beiden vorherigen Neotinea Arten, das Dietrich-Knabenkraut (N. x dietrichiana), vor die Linse bekommen habe. Die Blüten zeigen wenig Merkmale von N. tridentata, aber laut Literatur soll der aufgehellte Helm für die Beteiligung dieser Art sprechen. Diese Hybride kann äußerst spektakulär aussehen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 21:18:21
Während die Knabenkräuter abblühen, legt die Große Händelwurz (Gymnadenia conopsea) erst los.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 21:20:10
Ebenso die Bienen-Ragwurz.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 07. Juni 2015, 21:21:50
grässlich, das zeug wächst ja wie unkraut, bei euch... 8)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 21:26:31
Hübsche Gesellschaft haben die Orchideen dort auch. Anthericum liliago etwa.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juni 2015, 21:28:29
In großen Beständen blüht Inula hirta.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 08. Juni 2015, 00:38:26
toll!  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 10. Juni 2015, 09:17:07
Ebenso die Bienen-Ragwurz.

Ich bekomm beim Anklicken der Vorschau nur die obere Hälfte des Bildes angezeigt, aber die Vorschau lässt mich zweifeln: Könnte das nicht eher eine Hummelragwurz sein?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 10. Juni 2015, 09:20:53
Auf der Schwäbischen Alb blühten am Wochenende noch die Frauenschuhorchideen.

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 10. Juni 2015, 09:21:38
Und die Fliegenragwurz (Ophrys insectifera) in zahlreichen Exemplaren.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 10. Juni 2015, 09:22:09
Hier ein Ausschnitt des Blütenstandes
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Tara am 10. Juni 2015, 10:06:04
So schön!  :D

Und wie schön, daß ich die Orchideen alle sehen kann!  ;) Bei Zwiebeltoms Bildern bekomme ich die Hälfte, beim zweiten dann einen schmalen Streifen, nur das dritte kann ich ganz sehen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Juni 2015, 10:29:03
Sehr ärgerlich mit den Bildern, aber ich habe alle auf dieselbe Art und Weise hochgeladen.

Das Foto zu Post 195 wird beim Anklicken gar nicht angezeigt, die Bilder zu den Posts 202 und 204 nur teilweise.  ???


@Bristle:

Wunderschöne Frauenschuhe!  :D

Bei der von mir fotografierten Ragwurz denke ich wegen des unteren Lippenanhängsels an Bienen-Ragwurz. Die Hummel-Ragwurz wäre an dem Standort auch merkwürdig und müsste angesalbt sein.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 10. Juni 2015, 10:48:33
Am Donnerstag ( Fronleichnam) war dieser Frauenschuhhorst in voller Blüte, am Wochenende leider schon am Verblühen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 10. Juni 2015, 10:50:56
Ebenso dieser hier, leider etwas zu hell geworden. Aber die Menge ist sehenswert :)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 10. Juni 2015, 10:51:09
Tom: Vergleich mal die Bilder, die du beim Googeln nach Bienragwurz einerseits und bei Hummelragwurz andererseits angezeigt bekommst.

Oder siehe hier: http://www.blumeninschwaben.de/Einkeimblaettrige/ragwurz.htm

Bei der Bienenragwurz ist bei Aufsicht auf die Blüte direkt von vorne - so wie bei deinem Foto - das Anhängsel in der Regel nicht zu sehen, da es nach hinten umgeschlagen ist. Bei der Hummelragwurz ist es immer sichtbar.
Aber ein Foto ersetzt nicht den Anblick der Blüte vor Ort.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 10. Juni 2015, 10:53:49
Fliegenragwurze hat Brissel viel besser fotografiert, deshalb gibt es von mir nur einen Orchideenbeifang. Dieses kurze Salomonsiegel blühte gegenüber vom vorher gezeigten Frauenschuhhorst
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 10. Juni 2015, 11:31:42
unglaubliche Bilder! Im kommenden Jahr muss ich das unbedingt live sehen!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 10. Juni 2015, 11:54:55
Ich bin mir nicht sicher: Ist das Cephalanthera longifolia?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 10. Juni 2015, 12:01:32
Und hier nochmal ein Bestand von Frauenschuhen an einem anderen Standort, mitten im Wald.

Die Standortunterschiede waren wirklich bemerkenswert: Ein Frauenschuhstandort war ein trockener Hang, vollsonnig bis allenfalls licht schattig, mit Zittergras und anderen Begleitpflanzen, die Trockenheit und Licht lieben, der andere Standort halbschattig mitten im Wald, mit einer dünnen Rohhumusauflage und sehr viel Moos. In der Nähe wuchsen Pyrola!

Hier im Wald hatten die allermeisten Frauenschuhexemplare nur eine Blüte pro Stengel, und man hatte den Eindruck, dass es den Pflanzen so langsam dort zu dunkel wird.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 10. Juni 2015, 12:02:39
Ich bin mir nicht sicher: Ist das Cephalanthera longifolia?

müsste man nicht das Laub betrachten? Schwertförmig müsste es sein und die Blüten nur halbgeöffnet und spornlos. Ansonsten sagt das dicke Schwarze Buch, dass die Hybridisierung regional unterschiedlich sei. Verbreitung in Baden-Württemberg: zerstreut, auf weiten Strecken fehlend.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 10. Juni 2015, 12:06:44
Du meinst die Cephalantera? C. damasonium ist es nicht, die haben wir an anderer Stelle gefunden.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 10. Juni 2015, 12:09:30
ja, ich habe verlinkt.

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 10. Juni 2015, 12:09:42

Die Standortunterschiede waren wirklich bemerkenswert: Ein Frauenschuhstandort war ein trockener Hang, vollsonnig bis allenfalls licht schattig, ...

las ich neulich, dass Naturschützer die Bestände an solchen Stellen mit Buchenlaub mulchen. Damit sie dort auf lange Sicht nicht verschwinden.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 10. Juni 2015, 13:30:11
Ich bin mir nicht sicher: Ist das Cephalanthera longifolia?

Ein Waldvögelein ist es auf keinen Fall. Ich halte es für ein weiß blühendes Helm-Knabenkraut oder für das Affen-Knabenkraut (Orchis simia).
Hast Du Bilder von den Blättern und eine der "Zungen" frontal?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 10. Juni 2015, 13:39:32

Die Standortunterschiede waren wirklich bemerkenswert: Ein Frauenschuhstandort war ein trockener Hang, vollsonnig bis allenfalls licht schattig, ...

las ich neulich, dass Naturschützer die Bestände an solchen Stellen mit Buchenlaub mulchen. Damit sie dort auf lange Sicht nicht verschwinden.

An diesem Hang wurden erst jetzt Hecken gerodet, damit die Frauenschuhe wieder Luft hatten. Es wird schnell wieder zuwachsen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 10. Juni 2015, 13:50:11
Ich bin mir nicht sicher: Ist das Cephalanthera longifolia?

Ein Waldvögelein ist es auf keinen Fall. Ich halte es für ein weiß blühendes Helm-Knabenkraut oder für das Affen-Knabenkraut (Orchis simia).
Hast Du Bilder von den Blättern und eine der "Zungen" frontal?

Vielen Dank für deinen Hinweis. Nein, ein weiteres Foto habe ich leider nicht von der Pflanze.

Wenn ich mir das so anschaue: http://www.albiflora.eu/species/orchis_simia.html
dürftest du mit O. simia recht gut liegen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: tomir am 10. Juni 2015, 15:56:01
Kompliment, sehr tolle Bilder zeigt ihr hier!!!
Ich halte das weissblühende wie lerchenzorn schon schrieb eher für ein
weiß blühendes Helm-Knabenkraut
Das Affenknabenkraut ist meist kompakter und die Blüten gehen mehr ins zwirbelige - egal was es ist in weiss habe ich bisher weder das eine noch das andere gesehen! Im Netz hab ich eine weisses O. militaris gefunden: http://www.albiflora.eu/images/science/orchis_militaris_bg.jpg
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Juni 2015, 07:40:42
Ja, tomir, das denke ich auch. Ich kenne Orchis simia nicht aus eigener Anschauung, aber die unteren Zipfel der Lippe im Bild scheinen mir dafür nicht lang genug.
Also eher ein weißes Helm-Knabenkraut, auch wenn die wichtigen Details nicht genau erkennbar sind.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 11. Juni 2015, 08:25:11
Vielen Dank für eure Infos.
Wie gesagt, leider kein weiteres Foto. Aber ich werde in Zukunft genauer hinschauen!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 11. Juni 2015, 08:40:20
@ Bristlecone
Das Bild hast Du doch am Wochenende aufgenommen, oder? Unten am Weg? Da gehe ich morgen oder übermorgen wieder hin wegen der roten Waldvöglein, die nun aufgeblüht sein müssten. Ich werde schauen, was von dem weißen Knabenkraut noch blüht und/oder die Blätter fotografieren.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 11. Juni 2015, 08:46:17
@ Bristlecone
Das Bild hast Du doch am Wochenende aufgenommen, oder? Unten am Weg?

Ja, nur ein paar Schritte weit von der Stelle, wo wir geparkt hatten. Zu blöd, dass ich nicht wenigstens ein Ganzkörperfoto habe.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 11. Juni 2015, 08:57:57
Statt Fotos von Orchideen mal was anderes zum Thema, leider sehr negativ.
Ist doch unglaublich, dass noch immer irgendwer den aussichtslosen Versuch startet, wild ausgegrabene Orchideen zu vermarkten oder im eigenen Garten anzusiedeln.  >:(
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 12. Juni 2015, 13:01:38
Ich stelle hier nochmal meinen Findling in der Wiese zur Diskussion, ist ja irgendwie zwischen Orchideen in der Natur und Orchideen im Garten angesiedelt:
Was ist das?
Anacamptis pyramidalis oder Gymnadenia conopsea?
Eine gepflanzte Gymnadenia ist seit 2-3 Wochen schon verblüht.


(muss ich Fotos mit dem Iphone eigentlich im Querformat aufnehmen, damit sie richtig gedreht angezeigt werden?)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Juni 2015, 13:09:19
Die halte ich für A. pyramidalis.
Der Blütenstand von Gymnadenia streckt sich viel mehr, bevor die Einzelblüten aufgehen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 17:51:42
Wir waren nochmals am Orchideenplatz vom Wochenende. Die Frauenschuhe sind alle verblüht, und leider auch das vermutliche weiße Knabenkraut. Ein Bild einer Einzelblüte war nicht mehr möglich.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 17:52:15
Das Blatt dazu
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 17:55:01
Es blühten noch die alten Orchideen, aber auch neue. Die Namen dazu werden Experten hier mir sicher sagen :) ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 17:55:29
neu aufgeblüht
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 17:56:38
Und auch von dieser hier war letzte Woche wenig zu sehen
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enigma am 12. Juni 2015, 17:56:55
Die in #238 gezeigte dürfte eine Gymnadenia sein, die in #239 eine Epipactis (aber welche?)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 17:57:21
Gesamtbild
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 17:58:30
Die muss noch weiter aufgehen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 17:59:16
Die blühen nun
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 18:00:18
Und weil sie so schön sind noch die hier
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 18:00:45
und die hier
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 18:01:29
Endspurt ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 12. Juni 2015, 18:01:58
Finale
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 12. Juni 2015, 18:05:16
#239:
Epipactis atrorubens?
Wow, ihr habt ja "die ganze Palette" in der Gegend sozusagen, beneidenswert  :o  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 12. Juni 2015, 18:06:42
#244 und #245 sieht nach einer Dactylorhiza aus.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 12. Juni 2015, 21:31:23
Es blühten noch die alten Orchideen, aber auch neue. Die Namen dazu werden Experten hier mir sicher sagen :) ;)

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=49104.0;attach=233531;image)

wunderbares Bild! Mit dem Zittergras!

Das war ja ein Orchideen Marathon!  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 13. Juni 2015, 09:01:59
@ Crambe:

Wunderbar, diese Vielfalt an Orchideen in deiner Gegend zu sehen.  :D


Ich versuche mal eine Bestimmung:

237: Waldhyazinthe (Platanthera bifolia oder P. chlorantha)
238: Händelwurz (Gymnadenia (conopsea))
239 / 241: Braunrote Stendelwurz (Epipactis atrorubens)
242: Epipactis
243: Rotes Waldvöglein (Cephalanthera rubra)
244/245: Knabenkraut (Dactylorhiza (fuchsii?))
246: Großes Zweiblatt (Listera ovata)
247: Waldhyazinthe (Platanthera bifolia oder P. chlorantha)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: moreno am 14. Juni 2015, 09:01:24
Bei einem Spaziergang in einem  Kastanienwald
Ich habe einige gute Stück (schlecht) fotografiert
Auch Thalictrum und Veratrum blühen in diesen Tagen

Bilder von meinem PC und von extern werden nicht akzeptiert

Lg Moreno
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 14. Juni 2015, 13:14:49
 :D das sieht nach Fuchs' Knabenkraut, Dactylorhiza fuchsii, aus. Schöne Bilder!  ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 15. Juni 2015, 00:29:42
endlich! :D leider am 13.06. im großen und ganzen schon verblüht...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 15. Juni 2015, 00:31:56
aber noch nicht ganz alle... :D :D :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 15. Juni 2015, 00:48:13
wowowo? In Niedersachsen?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. Juni 2015, 22:47:39
Noch ist die Orchideensaison nicht vorbei. Gestern habe ich ein ziemlich junges Naturschutzgebiet in der Mitte Thüringens besucht und in der auf den ersten Blick recht kargen Landschaft doch einige Orchideen entdeckt.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. Juni 2015, 22:48:42
Trotz der Größe in der Graslandschaft unauffällig - die Bocks-Riemenzunge.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. Juni 2015, 22:50:13
Im Bereich von Gehölzen immer wieder Waldhyazinthen (Platanthera).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. Juni 2015, 22:50:52
Große Händelwurz (Gymnadenia conopsea) in hell...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. Juni 2015, 22:51:29
... und in dunkel.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. Juni 2015, 22:53:22
Premiere für mich war der Fund eines einzigen Exemplars der Pyramiden-Spitzorchis (Anacamptis pyramidalis). Laut Nabu ist die Art dort allerdings vor Jahren angesalbt worden.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 15. Juni 2015, 23:08:53
schön, wie ich hier Orchideen kennen lerne.  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 16. Juni 2015, 01:58:50
wowowo? In Niedersachsen?

leider nein, nordwestlich von konstanz, da ist angeblich schon schwäbische alb.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Juli 2015, 21:48:16
Es gab im Alpen-Urlaub wirklich prächtigere Orchideen.
Das nicht einmal fußhohe Kleine Zweiblatt (Listera cordata) ist aber so speziell, dass ich jedesmal davor niederkniee -
und noch nie ein wirklich gutes Foto hinbekommen habe. Drei oder vier mal im Leben mag ich es gesehen haben.

(http://see-und-heide.de/ci_17681599/thumb_36531637.jpg)(http://see-und-heide.de/ci_17681599/thumb_36531636.jpg)(http://see-und-heide.de/ci_17681599/thumb_36531638.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 19. Juli 2015, 22:43:15
:D

jetzt um die zeit? wo etwa und auf welcher höhe?!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Juli 2015, 07:22:31
Niedere Tauern, frische Bachkerbe im oberen Bergwald bei etwa 1300 m. In der Nähe stand Korallenwurz (Corallorhiza trifida).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Juli 2015, 18:43:57
wo warst du da?
bei uns in der STMK ODER IN SALZBURG
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Juli 2015, 18:50:35
Das war noch Salzburg, aber die Steiermark nicht allzu weit.
Titel: Re:Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juli 2015, 23:29:03
... gruß aus dem markgräflerland

ein sehr später nachtrag noch, denn die hatte ich wohl noch nicht gezeigt... aber ich muss einfach. :)

edit: irgendwie werden manche direkt hochgeladenen fotos doch recht unscharf, hier nochmal der versuch über picr:
(http://thumbs.picr.de/22613145eo.jpg)  (http://thumbs.picr.de/22613146er.jpg)

edit2: auch nicht sooo doll. ::) :-\
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juli 2015, 23:33:28
und den dingel auch noch. :D

beide vom 25. mai

edit: auch hier der picr-versuch. :-\

(http://thumbs.picr.de/22613147bb.jpg) 
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Mai 2016, 21:23:56
Die Orchideensaison 2016 hat begonnen, allerdings war ich zumindest für Thüringen noch etwas zu früh unterwegs. Es blühte nur Orchis pallens (Blasses Knabenkraut), ein anderer Standort als der, den ich 2015 besucht hatte.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Mai 2016, 21:26:51
Im Naturschutzgebiet waren die Halbtrockenrasen mit Drahtzaun abgesperrt - bestimmt sinnvoll, aber damit kann man natürlich nur Orchideen ganz am Rand knipsen.

Hier bin ich sicher, dass es sich um eine austreibende Platanthera handelt.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Mai 2016, 21:27:24
Hier der zugehörige trockene Samenstand aus dem Vorjahr.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Mai 2016, 21:30:00
Hier wohl ganz eindeutig Dactylorhiza. Es soll außerdem noch Ophrys, Orchis und als große Besonderheit die Grüne Hohlzunge (Coeloglossum viride) geben. Insbesondere letztere dürfte der Grund für die Schutzmaßnahmen sein, da diese Orchidee sonst eher in den Bergen zu finden ist.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Mai 2016, 21:30:40
Als Begleitvegetation Pulsatilla..
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Mai 2016, 21:31:49
und Hepatica. Ein einziges rosanes war zu weit weg, um es vernünftig zu knipsen. Aufs Bild bekommen habe ich immerhin mehrere weiße Exemplare.  8)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 07. Mai 2016, 22:49:15
Hier wohl ganz eindeutig Dactylorhiza.

 :D wunderschönes Exemplar! Im Wiesengarten hat eine junge Dame ein Exemplar mitten im Rasen entdeckt. Vor Jahren hatte ich einen kleinen Bestand, der aber erloschen ist. Jetzt dieses eine Exemplar, das schon zwei Mal den Mäher über sich ergehen lassen musste. Wir haben heute ein paar dicke Brocken Rotsandstein drum rum gebaut.

"hoffentlich meint jetzt nicht jemand, dass das eine Feuerstelle ist!"  ;D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 20:37:25
Heute habe ich die Orchideenbestände nahe Kirn besucht und ein paar Bilder mitgebracht:

Standort 1: lichter Waldrand, Südseite, oberhalb eines Golfplatzes
                kein NSG, zum Teil eingezäunt, keine Pflegemaßnahmen ersichtlich


               
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 20:41:21
 :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 20:45:18
 :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 20:51:16
An etwas freieren Stellen Himantoglossum, die Bocksriemenzunge, hier direkt am Rand einer Tulpenpflanzung. Die Blätter kommen spargelähnlich aus dem Boden. Leider noch etwas zu früh, um sie blühend zu sehen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:00:09
Ein paar Kilometer weiter am Agenda Rundwanderweg.

Standort 2: NSG, wieder Südseite, lichter Aufwuchs, hier werden Maßnahmen gegen die Verbuschung getroffen
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:03:15
Die Orchideen standen gerne im Halbschatten der Bäume

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:06:41
Es sah einfach nur toll aus  :)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:08:46
Als Begleitflora Primula veris
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:11:45
Verschiedene Arten nebeneinander
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:13:12
Im Detail
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:15:25
Wenige Orchis in weiß
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:17:44
 :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:21:37
Das absolute highlight, eine Ragwurz  :D :D :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 21:30:00
Es gab noch eine andere, kleinere Ragwurz-Art, leider sind die Bilder nix geworden  >:(.
Als noch nicht blühend waren Himantoglossum, Epipactis und Listera ovata auszumachen und wer weiss was auch noch für andere Arten, man müsste also in den nächsten Wochen nochmal hin.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Mai 2016, 21:55:48
Sehr schöne Bilder, besonders toll ist die Albinopflanze. Viele Orchis purpurea und Orchis militaris, Nr. 290 ist Orchis mascula.
Und die fotografierte Ragwurz halte ich auch für etwas besonderes - meiner Meinung nach die Hybride aus Fliegen-Ragwurz (Ophrys insectifera) und Kleiner Spinnen-Ragwurz (Ophrys araneola) mit dem Namen Ophrys x apicula. Theoretisch müssten also auch beide Elternarten zu finden sein.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 22:17:58
Danke für das Lob und auch für die Bestimmung :).
Ich war mit einem Orchideen-Kundigen dort und der warf mit den entsprechenden Namen nur so um sich. Das verwirrte mich dann eher als es genutzt hat  :-[.
Mir geht es bei solchen Ausflügen ohnehin mehr um das Erleben der Natur als um Namen. Die versuche ich dann mit diesem Buch nachzubestimmen.

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Mai 2016, 22:23:30
Ich glaube, da geht manchmal die Begeisterung über die botanischen Kostbarkeiten mit einem durch, vor allem wenn man eine Art das erste Mal in der Natur vor sich hat. Die Schönheit der Blüten und die Vielfalt in den Biotopen zu genießen, ist ein mindestens ebenso wichtiger Aspekt.  :D

Wenn du in 2 bis 4 Wochen nochmal in die Gegend kommen kannst, würde ich das auf jeden Fall machen. Es ist interessant, welche Arten dann am Abblühen sind und welche neuen Schätze sich zeigen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2016, 22:30:45
Genau so ist es!

Die Ragwurze sah ich ja zum allerersten Mal in hiesigen Breiten. Die Blüten sind ja bloß so klein wie ein Nagel des kleinen Fingers und können ganz leicht übersehen werden.
In der Südtürkei habe ich in vergangenen Jahren um Ostern herum blühende Ragwurze gesehen, das sind ganz andere Kaliber von der Blütengröße  :o.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 08. Mai 2016, 23:04:02
Es sah einfach nur toll aus  :)

 :D absolut!  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 16. Mai 2016, 22:43:16
Ohne Fotos, aber dennoch: Wir sind heute völlig ungeplant durch das kleine Naturschutzgebiet Reinacher Heide südlich von Basel gelaufen. Ich kannte es kaum und nur im Sommer. Hummelragwurz und Helm-Knabenkraut, zum Teil direkt am Weg.
Ich hätte nie gedacht, dass so etwas in Stadtnähe (Tramverbindung in die Innenstadt) funktioniert: kaum Trittspuren, kein Abfall - und diese Orchideen...!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 16:33:47
Den heutigen freien Tag habe ich für eine Orchideenexkursion genutzt - wie schon mal im Thread bemerkt wurde, scheint es Gebiete in Thüringen zu geben, in denen die Orchideen wie Unkraut wachsen.  ;D

Helm-Knabenkraut (Orchis militaris) legt erst los, es hatten nur einzelne Pflanzen die Blüten schon geöffnet.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 16:36:41
Purpur-Knabenkraut (O. purpurea) in Vollblüte.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 16:38:35
Eine hellere Form davon, möglicherweise auch die Hybride zwischen O. purpurea und O. militaris.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 16:41:26
Stattliches Knabenkraut  / Manns-Knabenkraut (Orchis mascula)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 16:44:14
Fliegen-Ragwurz (Ophrys insectifera)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 16:48:24
Ophrys sphegodes, die Spinnen-Ragwurz.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 16:55:11
Derzeit vorherrschend ist das Dreizähnige Knabenkraut (Neotinea tridentata), Tausende Pflanzen in Blüte.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 17:01:13
Die Art variiert in der Blütenfarbe und der Blütenstand ist auch unterschiedlich dicht mit Blüten besetzt.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 17:02:34
Hier noch eine sehr kugelige Form mit hellen Blüten.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 17:06:04
Zusammen mit dem gleichzeitig blühenden Brand-Knabenkraut (Neotinea ustulata - links im Bild) entsteht als Hybride das Dietrich-Knabenkraut (N. x dietrichiana). Bei diesem Exemplar bin ich noch nicht ganz sicher...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 17:08:50
Bei dem bin ich sicher. So sieht N. x dietrichiana im Lehrbuch aus.  ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 17:11:01
Zur Abrundung Neotinea ustulata in Großaufnahme.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2016, 17:13:51
Mit einem Blick auf die Variationsbreite bei Orchis purpurea verlasse ich das kleine Naturschutzgebiet im Norden Thüringens.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Mai 2016, 17:28:12
Tolle Bilder und sehr schön beobachtet.  :D
Ihr habt beneidenswert schöne Ecken in Thüringen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: bristlecone am 18. Mai 2016, 20:21:15
Vielen Dank für diesen Streifzug!

Wir gehen am Wochenende in den Kaiserstuhl zum Orchideen anschauen. Bin gespannt.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 18. Mai 2016, 22:26:21
 :D bitte berichte!  :D

Zwiebeltom, deine Bilder sind wieder so umwerfend, fast möchte ich auch nach Thüringen.  ;) ;D Schön, dass du Orchideen hier zeigst, ich genieße es!  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: bristlecone am 24. Mai 2016, 11:54:20
Im Liliental (Kaiserstuhl) blühten sehr viele Riemenzungen (Himantoglossum), so viele auf einmal habe ich noch nie gesehen. Außerdem Orchis purpurea, O. morio und O. militaris, Listera ovata (Massen), Ophrys holosericea und Cephanathera (damasonium?).

Ursprünglich wollten wir uns der von der GdS angekündigten Tour anschließen. Das haben wir dann aber nicht getan, da uns die Gruppe zu groß war. Außerdem hatten wir Zweifel, als wir die Gruppe später immer mal wieder sahen, ob die Teilnehmer wirklich stets auf den Wegen blieben oder nicht zum Gucken oder/und Knipsen doch nicht "schnell mal eben" ein paar Schritte abseits vom Weg in die Botanik machten. Jedenfalls sahen wir seitlich der Wege mehr als eine umgetretene Orchidee, können aber natürlich nicht sagen, ob das nicht schon vorher passiert war.

Im Anschluss waren wir im NSG Totengrien. Dort hatten wir das große Glück, dass uns einer der ehrenamtlicher Naturschützer dieses Gebiets (er macht das seit 33 Jahren!) begegnete und wir so unter fachkundiger Führung manches Interessante erfuhren.
Im Gebiet blühten zahllose Hummel- und einige Spinnenragwurz. Außerdem Aceras anthropophorum und die oben genannten Arten, die auch im Liliental blühten. Limodorum abortivum war in wenigen Exemplaren vorhanden. Letztes Jahr waren es viele, darunter meist sehr große. Die jetzt waren fast alle recht klein - Folge des Spätfrostes im April, bei dem die bereits ausgetriebenen größeren Exemplare fast alle erfroren sind.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 24. Mai 2016, 12:01:39
super Bericht, eine Erfahrung mit großen Gruppen, die ich teile. Die Planung für nächstes Jahr ist dann auch schon klar.  ;) Immer hinter bristlecone her, der kennt sich aus.  ;D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 24. Mai 2016, 12:04:41
 Limodorum abortivum kommt bei uns auch vor......nur ich habe noch nie eins gesehn...verm. braucht man ein auge dafür
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 26. Mai 2016, 07:02:23
Die sehen aus wie dünner, dunkellila Spargel und sind eigentlich nicht zu übersehen. Aber wirklich sehr selten... Der nette Ehrenamtliche sagte, sie kämen eigentlich immer nur in der Nähe von Eichen vor.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:34:44
Neue Bilder aus dem Leutratal bei Jena. Bei schwülen 22 Grad habe ich mich heute Vormittag auf die Pirsch gemacht - nach meinem Eindruck blühten die Wiesen zwar sehr üppig, Knabenkräuter waren allerdings weniger zahlreich als im letzten Jahr.

Helm-Knabenkraut (Orchis militaris) in einer ziemlich hellen Form.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:35:36
O. militaris in der hier typischen Form.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:36:44
Purpur-Knabenkraut (Orchis pupurea) war deutlich weniger üppig als in den Vorjahren.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:37:54
Wo beide vorgenannte Arten vorkommen, tritt eigentlich auch immer die Hybride Orchis x hybrida auf.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:39:02
Wesentlich schlichter, dafür sehr zahlreich, ist das Große Zweiblatt (Listera ovata).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:39:34
Ebenfalls eher unauffällig ist die Nestwurz (Neottia nidus-avis).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:40:47
Das Bleiche Waldvöglein (Cephalanthera damasonium) ist im Wald zwar nahezu flächendeckend vorhanden, öffnet aber seine Blüten kaum mal.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:41:20
Hier mal der Blick auf das hübsche Innenleben der Blüte.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:42:46
Sehr sehenswert wiederum zahlreiche blühende Bocks-Riemenzungen (Himantoglossum hircinum).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 15:43:55
Noch in der Entwicklung befand sich eine Epipactis-Art, die durch grell gelb-grünen Austrieb auffiel.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2016, 16:15:32
Eine der beiden heimischen Waldhyazinthen (Platanthera); an die genaue Bestimmung traue ich mich nicht ran.  ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 30. Mai 2016, 12:43:34
 :D wieder wunderbare Bilder! Bei Waldvöglein, Bocks-Riemenzungen und Waldhyazinthe würde ich ja sehr begeistert sein, wenn ich die mal in Natur sehen würde!  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Quendula am 30. Mai 2016, 21:10:29
Auf dem Grund des Potsdamer Stadtkanals -
Knabenkraut? Anacamptis palustris? War nur die eine (etwas zerzaust) blühend zu finden. Aber noch einige Blattrosetten mehr. Hatte den Eindruck, es wären verschiedene Arten, da einige Blattrosetten gefleckt waren und andere nicht. Lerchenzorn, weißt Du mehr über diesen Standort?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2016, 21:31:41
Nach Beschreibung soll das Sumpf-Knabenkraut sehr locker am Blütenstengel angeordnete Blüten haben. Das scheint mir nicht unbedingt zu passen.  :-\
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 30. Mai 2016, 21:35:43
 :D Nö. Die sind mir neu dort. Vielleicht schaffe ich es morgen mal hin. Der Flutrasen da unten drin hat sich über die Jahre schön entwickelt.
Die Mähnengerste ist in ihrer Vollblüte z. B. sehr beeindruckend - könnte auch bald so weit sein.
Wünschen wir ihm, dass die völlige Wiederherstellung des Kanals noch ein paar Jahrzehnte dauert.  ;)

Dein Bild zeigt ganz sicher eine Kuckucksblume oder Knabenkraut (Dactylorhiza spec.). (Davon werden mittlerweile leider auch manchmal Kultur-Hybriden in der Landschaft herumgestreut. Es kann im Kanal aber ebensogut eine natürliche Ansiedelung sein.)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 30. Mai 2016, 21:37:24
Sumpf-Knabenkraut ist mindestens die Pflanze im Bild ganz sicher nicht. Die Art kommt zwar im Havelland noch vor, würde ich hier aber kaum erwarten. Können wir uns gelegentlich mal ansehen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Mai 2016, 21:40:36
Also das weiße Waldvögeleine kannst Du hier in Oberfranken im Kainachtal in Massenvorkaommen im lichten Wald finden. Habe ich gestern viele hundert gesehen.
Anfangs waren wir noch alle begeistert aber als sie immer häufiger wurden ist kaum noch einer stehen geblieben.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Quendula am 30. Mai 2016, 21:42:18
Die Namenszuordnung war meinerseits auch nur ein Schuss ins Blaue  ;). Habe auf dem Gebiet keine Ahnung, es aber immerhin als Orchidee erkannt *auf die eigene Schulter klopf*  8). Dann erwarte ich demnächst Deinen Bericht, lerchenzorn  :D.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dunkleborus am 31. Mai 2016, 20:35:28
Eine der beiden heimischen Waldhyazinthen (Platanthera); an die genaue Bestimmung traue ich mich nicht ran.  ;)

Ich hab mal die Flora Helvetica bemüht: P. chlorantha. Die "Fächer der Staubbeutel spreizen nach unten und stehen weiter auseinander". Oder so.

In den Wäldern meiner Jugend waren die sehr häufig, im Jura kommen sie auch vor.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 22:27:36
Mit einem Abstand von 3 Wochen habe ich wieder die Orchideenwiese nahe Kirn besucht.
Doch welch ein Unterschied: waren wir beim ersten Mal völlig alleine dort, so liefen sich die Besucher beim zweiten Mal zeitweise bald über die Füße  :o! Überall wurde fotografiert und bestaunt.

Erstmal die kleine Fliegenragwurz  :D (diesmal hat es mit Bildern geklappt):

 
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 22:33:15
Die Hauptblütezeit war bei den Fliegenragwurzen eindeutig schon vorbei, nur wenige blühten noch.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 22:40:01
Jede Menge Ragwurze  :D (ohne Bestimmung)  :

edit: Hummelragwurz

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 31. Mai 2016, 22:41:51
Tolle Bilder!  :D

Die unbestimmte Ragwurz ist ziemlich sicher Hummel-Ragwurz.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 22:44:35
Mit hell gestreiften Kelchblättern

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 22:48:08
Kelchblätter in rosa  :D


Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 22:50:18
Mit behaarten Zäpfchen an der Seite:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 22:52:30
Mit Gesicht
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 22:54:58
Wieder eine andere Zeichnung  :):

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 22:57:55
Ähmmm, ich habe noch einige Bilder  8), hoffentlich wird es nicht zuviel.
Aber die Ragwurze sind einfach zu schön!!!

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:00:57
 :D

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:05:03
Hier würde ich mal Spiegel-Ragwurz raten:

Falsch geraten  ;D, eventuell Hybride aus Hummel- und Fliegen-Ragwurz.

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:07:07
Vorsicht, bissig  ;):

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 31. Mai 2016, 23:10:25
Spiegel-Ragwurz (O. speculum) sieht ganz anders aus (großer blauer Spiegel mit dünnem gelben und braunem Rand) und ist eine mediterrane Art. Bei der im Beitrag 349 tippe ich auf die Hybride aus Hummel- und Fliegen-Ragwurz, Ophrys x devenensis.

Du hast die Vielfalt der Hummel-Ragwurz in tollen Bildern eingefangen. Viele sind Hummel-Ragwurz, bei einigen bin ich zu unsicher für eine Bestimmung. Problematisch ist da die leichte Hybridisierung der Ragwurzen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:12:04
Schöne Begleitflora:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:16:40
Reichlich Bocksriemenzungen

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:18:16
Im Detail:

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:20:29
Das dreizähnige Knabenkraut (Neotinea tridentata):
Danke an Zwiebeltom :)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:23:42
Ohnsporn oder Puppenorchis
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:25:37
Nochmal
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:28:10
.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 31. Mai 2016, 23:29:21
Wenn noch mehr wunderbare Orchideenfotos kommen, kann ich ja gar nicht ins Bett gehen.  ;)


Bild 355 ist das Dreizähnige Knabenkraut (Neotinea tridentata).

358 würde ich zu gern in Nahaufnahme sehen. Für Orchis militaris ist die Pflanze zu schlank und die Blüten zu dunkel und nachdem die Puppenorchis dort vorkommt, wäre auch die Hybride aus den beiden Arten möglich. Die kann so schön farbkräftig wie im Bild ausfallen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:32:24
Am waldigen Rand der Orchideenwiese: das Waldvögelein  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:33:14
Gleich geschafft  ;), dann kannst du von Orchideen träumen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:34:50
Nochmal Waldvögelein, allerliebst finde ich  :-*
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:37:37
Nestwurz im angrenzenden Wald
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:40:16
Interessanter Untergrund - und Schluss  ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 31. Mai 2016, 23:41:34
Danke für den Fotostreifzug. Ich hoffe du bist von meinen Bestimmungsversuchen nicht zu sehr genervt - die Begeisterung über derart tolle Funde...  ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:41:56
Zwiebeltom, danke für deine kundigen Bestimmungen :), die ich dankbar annehme.
Ich kann mich auch für die Pflanzen in der Natur sehr begeistern, für die Bestimmung eher nicht  ;).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 31. Mai 2016, 23:44:49

(http://up.picr.de/25743702nn.jpg)


in Thüringen (leider schlechte Lichtverhälnisse)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 31. Mai 2016, 23:46:15

@Majalis und Zwiebeltom, wunderschöne Bilder  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:51:45
358 würde ich zu gern in Nahaufnahme sehen. Für Orchis militaris ist die Pflanze zu schlank und die Blüten zu dunkel und nachdem die Puppenorchis dort vorkommt, wäre auch die Hybride aus den beiden Arten möglich. Die kann so schön farbkräftig wie im Bild ausfallen.

Hoffentlich aussagekräftig genug
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 31. Mai 2016, 23:54:37
Danke distel  :)

Und du zeigst ja hier gleich mal die Queen der Orchideen am Naturstandort, wunderschön  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 31. Mai 2016, 23:58:29

bei meinem Besuch hatten die ersten Blüten geöffnet - in der Hochblüte ist die Pflanzenfülle beeindruckend

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 01. Juni 2016, 00:10:05
Den Frauenschuh in der Natur zu entdecken ist schon erhebend, ich habe sie erst einmal bei Freiburg am Badberg (?) gesehen, schon viele Jahre her. Den Anblick vergesse ich nie!!!

Bei uns hier im Rheingau gibt/gab es nur ein einziges Vorkommen oberhalb von Lorch, aber ich habe sie nicht gefunden  :(.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 01. Juni 2016, 00:12:30
Noch mal zur Orchideen-Wiese bei Kirn.

Beim Besuch des Standortes kam ich dort mit einem Herrn ins Gespräch, der berichtete, dass es sich bei dieser Wiese um die sog. Peitz-Wiese handelt, in Orchideen-Kreisen wohl bekannt.
Besagter Herrn Peitz (1915-1986) war ein Schuhmachermeister aus Kirn, der diese Wiese mit diversen Orchideen angesalbt hat.
Irgendwie war ich kurzzeitig doch ein wenig enttäuscht, dass es sich eigentlich um gar keinen natürlichen artenreichen Standort handelt.
Aber schön ist es dort trotzdem  :D.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 01. Juni 2016, 00:18:33

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Orchideen z.T. im Mittelalter mit dem Weinbau  aus südlichen Ländern "eingeschleppt" wurden - ob das den Tatsachen entspricht, weiß ich nicht. Das wären dann auch keine natürlichen Vorkommen.  ;)

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 01. Juni 2016, 00:37:02
 ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 08. Juni 2016, 08:50:01
Wir waren gestern in einem der Orchideengebiete bei uns in der Gegend. Die Knabenkräuter waren am Verblühen, andere waren noch geschlossen.  Im großen Frauenschuhgebiet waren wir noch nicht, da es gestern nach Gewitter aussah, und da mache ich keinen längeren Waldspaziergang ;)

Hier die Waldhyazinthe
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 08. Juni 2016, 08:50:36
Frauenschuh
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 08. Juni 2016, 08:53:05
Knabenkraut
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 08. Juni 2016, 08:55:23
Fliegenragwurz
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 08. Juni 2016, 08:57:15
Und noch ein bisschen näher
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 08. Juni 2016, 09:00:10
Epipactis? Die blühen noch nicht.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 08. Juni 2016, 09:02:19
Und zum Schluss nochmals Knabenkräuter.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. Juni 2016, 23:22:15
Schöne Fotos, besonders toll natürlich die Frauenschuhe.

Die Knabenkräuter würde ich alle als Helm-Knabenkraut ansprechen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 19. Juni 2016, 00:31:36
Frauenschuh
(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=49104.0;attach=476931;image)

begeistert mich ja völlig!  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 19. Juni 2016, 00:32:43
Und noch ein bisschen näher
(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=49104.0;attach=476937;image)

die Ragwurz sowieso!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 19. Juni 2016, 00:34:23
die weiße Waldhyazinthe und die schwarze Epipactis? auch! Das muss eine wunderschöne Gegend sein! Ich merke mir mal den Zeitpunkt.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 21:10:12
Fast ein Jahr Pause im Thread... und die Orchideensaison ist wieder in vollem Gange.

Bei etwas ungünstigen Lichtverhältnissen (strahlende Sonne, aber Dunst durch den Regen der letzten Tage) habe ich heute wieder ein kleines Naturschutzgebiet im Norden Thüringens besucht.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 21:16:27
Zahlenmäßig überwiegt derzeit das Dreizähnige Knabenkraut (Neotinea tridentata).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 21:25:59
Rosa gepunktet und mit fast kugeligem Blütenstand ist die typische Form.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 21:29:28
Einige sind deutlich heller und haben einen gestreckteren Blütenstand.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 21:35:44
Dieses Exemplar geht (fast) als Albino durch.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 21:45:23
Ebenfalls recht häufig ist dort das sonst in Thüringen recht seltene Brandknabenkraut (Neotinea ustulata).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 21:48:21
Die Einzelblüten sind zwar klein, aber durch den starken Farbkontrast ist der Blütenstand auch im Gras auffällig genug.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 21:53:29
N. tridentata und N. ustulata erzeugen eine schöne Hybride, das Dietrich-Knabenkraut (Neotinea x dietrichiana).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 21:59:43
Noch ein anderes Exemplar dieser Hybride, es gibt aber fast alle Übergänge zwischen beiden Elternarten.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: leonora am 21. Mai 2017, 22:02:37
Wunderschön, Danke für die tollen Bilder  :D :D Diese Naturhybride, hach...  :D :D

Das Verbreitungsgebiet von Neotinea ist nicht sehr groß, oder?

LG
Leo
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 22:04:28
Vom Helmknabenkraut (Orchis militaris) zeige ich nur einen Blütenstand; die sehen alle ziemlich einheitlich aus.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 22:09:27
Zum Ausgleich möchte ich fast jedes Exemplar des Purpurknabenkrauts (Orchis purpurea) zeigen; die sind so unterschiedlich.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 22:13:32
Mal mit wenig Muster...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 22:18:53
Mal insgesamt sehr ausdrucksstark...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 22:23:32
Wenn der Helm eine hellere Farbe hat, steht man mit Sicherheit vor einer Hybride von O. militaris und O. purpurea.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 22:28:22
Leider war die Freude an den blühenden Schätzen nicht ganz ungetrübt. Am Wegrand fielen mir mehrere umgeknickte bzw. abgebrochene Blütenstiele auf, bei denen ich zuerst an Folgen des Unwetters oder an ein ruppiges Tier dachte. Bei diesem Anblick war dann klar, dass wohl eher ein Dummkopf (oder mehrere) dort unterwegs gewesen ist... traurig.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Mai 2017, 22:32:39

Das Verbreitungsgebiet von Neotinea ist nicht sehr groß, oder?


In Süddeutschland (Alpenrand) ist das Brandknabenkraut häufiger, weiter im Norden kommt es eher inselartig vor, in den nördlichen Bundesländern gar nicht.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 21. Mai 2017, 23:11:00
... ein Dummkopf (oder mehrere) ...

"dummkopf" ist nicht eben das, was mir dazu einfiele – und dabei muss ich mir richtig mühe geben, nicht zu explodieren... was für ein dreckspack! >:(
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Floris am 23. Mai 2017, 22:42:27
Purpurknabenkraut kenne ich auch eine Stelle, nicht jedes Jahr schaffe ich es, zur rechten Zeit mal dort zu sein, aber heute hat es wieder gepaßt.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 21:53:18
Ich weiß zwar nicht, ob es für euch interessant ist, aber nachdem auch keiner protestiert, setze ich meine einsame Tour durch die Orchideengebiete Thüringens mal fort.  ;)

Mitten in einer Argarlandschaft liegt das Unstruttal - auf einer Seite Hänge mit Trockenrasen und alten Obstbäumen, auf der anderen Seite die Schleifen des Flusses. Orchideen habe ich nicht soviele entdeckt, dafür aber einen Pirol gehört und mich erfolglos bemüht, einen hyperaktiven Neuntöter aufs Bild zu bekommen.

Auf einer Wiese am Fluss einige Blütenstände eines Knabenkrautes, in Frage kommen eigentlich nur Dactylorhiza majalis oder D. incarnata.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 21:57:57
Einer Broschüre des Umweltministeriums hatte ich entnommen, dass im Gebiet schon zu DDR-Zeiten mit behördlicher Genehmigung Orchideen ausgesetzt wurden. Dies wurde später unkontrolliert fortgesetzt und es sollen mediterrane Arten wie Orchis simia und verschiedene Ragwurze ihren Weg an die Unstrut gefunden haben. Ich habe allerdings nur die kräftigen Bocks-Riemenzungen (Himantoglossum hircinum) gesichtet.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 26. Mai 2017, 21:58:22
@Zwiebeltom, zwischen Orchideen fand ich im Trockenrasen mehrere stängellose, vierzipfelige, glockenblumenartige Blüten. Hast Du eine Idee, was es sein könnte. Leider war ich ohne Knipse unterwegs.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:00:13
Als ich dort war, trieb ein Schäfer seine Herde über benachbarte Flächen. Ob die Tiere die zur Blütezeit schon etwas eintrocknenden Himantoglossum verschonen, weiß ich leider nicht.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:03:41
Wechsel in zwei Naturschutzgebiete am Rand des Thüringer Waldes.

In einem wird alles dafür getan, die Grüne Hohlzunge (Coeloglossum viride) zu erhalten. Eine unauffällige Orchidee, die im Alpenraum nicht so rar ist, sonst aber selten und stark im Rückgang ist.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: marygold am 26. Mai 2017, 22:04:09
Ich weiß zwar nicht, ob es für euch interessant ist, aber nachdem auch keiner protestiert, setze ich meine einsame Tour durch die Orchideengebiete Thüringens mal fort.  ;)


Doch, ist es, sehr sogar.  Und vielen Dank dafür.  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:05:38
Die Fliegen-Ragwurz profitiert von der Pflege der Flächen ebenso.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:06:44
Daneben ziemlich niedrige Waldhyazinthen (Platanthera).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:07:48
... und ein Knabenkraut mit intensiv gefleckten Blättern.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:15:41
NSG Nummer 2 ist sehr abwechslungsreich strukturiert und bietet Wiesen, kleine Flachmoore, Buchenwald und Fichtenwald.

Ziemlich häufig ist die Nestwurz (Neottia nidus-avis) - hier habe ich eine kleine Gruppe erwischt, die gerade erst aufblüht und noch fast wie Schachtelhalm aussieht.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: flicflac am 26. Mai 2017, 22:16:25
Hallo,
Zitat von: Zwiebeltom
Ich weiß zwar nicht, ob es für euch interessant ist, aber nachdem auch keiner protestiert, setze ich meine einsame Tour durch die Orchideengebiete Thüringens mal fort. 
Den Thread habe ich erst jetzt entdeckt.
Finde ich toll. Hör bloß nicht auf uns mit heimischen Orchideen zu "versorgen".  :D

Ich kenne einen Platz, wo sich die Fliegen-Ragwurz wohl fühlt.   
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:17:28
Bei der Pflanze zweifle ich noch etwas, denke aber dass ich das Schwertblättrige Waldvöglein (Cephalanthera longifolia) geknipst habe.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:19:47
Highlight sind ohne Zweifel die Frauenschuhe (Cypripedium calceolus). In gleißender Sonne am Rand des Buchenwaldes genauso vertreten wie im lichten Fichtenwald oder am Wiesenrand. Zunächst noch etwas schüchtern im Unterholz...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:20:36
Dann aber üppige Bestände mit ansehnlichen Horsten. Das Bild setzt sich auf der Wiese vergleichbar in alle Richtungen fort - zum fotografieren wurde extra eine kleine Holzplattform gebaut.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:22:23
So beeindruckend, dass man auch bei der weiteren Wanderung jede Pflanze ablichten möchte.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Quendula am 26. Mai 2017, 22:23:32
Schön  :D.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. Mai 2017, 22:24:25
@Zwiebeltom, zwischen Orchideen fand ich im Trockenrasen mehrere stängellose, vierzipfelige, glockenblumenartige Blüten. Hast Du eine Idee, was es sein könnte. Leider war ich ohne Knipse unterwegs.

Ohne Foto oder nähere Beschreibung (Farbe, Größe, Blattform und -anordnung) habe ich leider keine Idee. Vielleicht ja tatsächlich eine Glockenblume oder Enzian?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Majalis am 26. Mai 2017, 22:41:36
Klasse Bilder aus den beiden Gebieten  :D, auf jeden Fall interessant!!
Bei aller Liebe für den Garten lassen die Orchideen in der Natur mein Herz auf jeden Fall höher schlagen.

Danke für das Zeigen  ;)

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: bristlecone am 26. Mai 2017, 22:48:09
@Zwiebeltom, zwischen Orchideen fand ich im Trockenrasen mehrere stängellose, vierzipfelige, glockenblumenartige Blüten. Hast Du eine Idee, was es sein könnte. Leider war ich ohne Knipse unterwegs.

Fransenenzian?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 26. Mai 2017, 22:55:03
@Zwiebeltom, zwischen Orchideen fand ich im Trockenrasen mehrere stängellose, vierzipfelige, glockenblumenartige Blüten. Hast Du eine Idee, was es sein könnte. Leider war ich ohne Knipse unterwegs.

Fransenenzian?

danke aber leider nicht

Blüten glockenblumenblau; nach oben gerichtet wie Enzian aber nur vier Zipfel; Blüte direkt über dem Erdboden; z.T. mehrere Blüten als Bündel, Blätter konnte ich nicht erkennen, da man die Flächen nicht betreten sollte (aber eigentlich gehört das ja nicht in den Faden)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: cornishsnow am 26. Mai 2017, 23:03:55
Der Fransenenzian hat nur vier Zipfel... ;)

Tolle Standortbilder, Danke fürs zeigen! :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 26. Mai 2017, 23:13:59
Der Fransenenzian hat nur vier Zipfel... ;)


jetzt seh ich das auch....  ;)

aber den hätte ich erkannt, das Teil war fransenlos

(nach nochmaliger Recherche gehe ich davon aus, dass es wohl eine stark veränderter Form von Campanula glomerata ist)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: frauenschuh am 29. Mai 2017, 08:44:27
Bild von gestern aus dem nördlichen Hessen: Puppenorchis
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2017, 22:49:36
Eine interessante Art, die ich hier im Gebiet noch nicht gesehen habe.

Vom Sonntagsausflug ins Leutratal bei Jena kann ich noch ein paar Fotos zeigen. Bei 30 Grad und brennender Sonne war das an den Hängen allerdings kein großes Vergnügen und die Orchideen werden bei der Witterung auch schnell welken. Erstaunlich fand ich, dass die Knabenkräuter und Bocks-Riemenzungen schon deutlich welken, während die Händelwurz direkt daneben ganz saftig grün sind und gerade erst in Blüte kommen.

Zunächst der Blick auf die ehemalige Trasse der A 4. Dort liegt nach Abtragen der Asphaltdecke noch grober Betonschotter, sonst wird die Fläche wohl sich selbst überlassen. Bisher haben noch keine Gehölze den Sprung auf den Streifen geschafft.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2017, 22:50:54
Bocks-Riemenzungen blühen nach Information des NABU in diesem Jahr in besonders großer Menge.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2017, 22:52:08
Ein besonders mächtiges Exemplar des Purpur-Knabenkrautes direkt am Wegrand.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2017, 22:54:09
Und eine Pflanze, die ich wegen ihrer blass-morbiden Blüten als Kuriosum fotografiert habe. Ich vermute, dass es eine Hybride aus Purpur-Knabenkraut und Helmknabenkraut (die Farbe passt für keine der Elternpflanzen) ist, aber meistens fallen die wesentlich farbiger aus.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2017, 22:55:25
Im Wald habe ich endlich mal ein Weißes Waldvöglein mit geöffneter Blüte gefunden - hier sieht man auch gut die Elfenbeinfarbe der Blüten und deren Zeichnung innen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2017, 00:07:08
à propos!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2017, 00:08:45
die pflanze stand direkt am weg. :)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Mai 2017, 09:06:54
Das Schwertblättrige Waldvöglein, sehr schön.  ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Junebug am 30. Mai 2017, 09:18:40
Oh, wie schön, das war mir bis jetzt auch entgangen! Dabei hab ich mich die Tage noch gefragt, ob Tom wohl mal wieder Orchideen gucken war - war er, und andere auch.  :) Danke fürs Mitnehmen; ich würde so was zu gern mal in freier Natur sehen. Hier soll es sogar eine Orchideenwiese geben, aber ich habe sie noch nicht gefunden.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 18. Juni 2017, 22:43:40

Orchideen in der Fränkischen Schweiz:


(http://up.picr.de/29531567hd.jpg)

Braunrote Stendelwurz
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 18. Juni 2017, 22:45:44
(http://up.picr.de/29531607ff.jpg)

Breitblättrige Stendelwurz  (?)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 18. Juni 2017, 22:47:54
(http://up.picr.de/29531613bh.jpg)

Mücken-Händelwurz
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 18. Juni 2017, 22:51:36
(http://up.picr.de/29531625kx.jpg)

eine helle Form der Mücken-Händelwurz (leider nur dieses unscharfe Bild)
es gibt auch einige reinweiße Pflanzen, die aber bereits verblüht waren
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: distel am 18. Juni 2017, 22:52:56
(http://up.picr.de/29531638cc.jpg)

rotes Waldvögelein
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 19. Juni 2017, 11:09:22
Schöne Pflanzen, besonders das Rote Waldvöglein finde ich sehr elegant.  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: schober am 09. Dezember 2017, 20:32:10
rotes Waldvögelein

Erinnert mich daran, dass ich endlich auch mal einen Fotobeleg des einzig mir bekannten Standortes machen soll.
Den 'Naturfreunden' ist es zuzutrauen, dass sie genau dort einen kürzen Steig durchs Gelände machen wollen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Piccolina am 11. Dezember 2017, 12:04:29
Was für schöne Pflanzen!

Diese beiden habe ich bei einem Waldspaziergang an der Nordseeküste entdeckt:
(Welche das sind, weiß ich allerdings nicht... im Netz finde ich nur die Bezeichnung "Wildorchidee".... ???  )

LG Piccolina
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Piccolina am 11. Dezember 2017, 12:06:21
... und Nr. 2:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: bristlecone am 11. Dezember 2017, 12:09:21
Das sind keine Orchideen, das ist Drüsiges Springkraut - ein invasiver Neophyt, der leider zu wenig bekämpft wird.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 11. Dezember 2017, 12:10:25
 :)
Das ist leider keine Orchidee sondern Impatiens glandulifera, ein invasiver Neophyt, also eine eingeschleppte Pflanze.
Wurde allerdings auch Bauernorchidee genannt, die Verwechslung liegt nicht so fern.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Piccolina am 11. Dezember 2017, 12:13:54
Ups.... sorry.....  :o
Warum wird sie dann als Wildorchidee bezeichnet? (Oder war das auch so ein Unwissender wie ich?)

(Edith´s Einwurf bei Gartenplaner erst jetzt gelesen. Dann ist da ja zumindest eine Ähnlichkeit.....)

Soll man die Pflanzen denn ´rausreißen?

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 11. Dezember 2017, 12:16:52
Es war ursprünglich eine Gartenpflanze und einer der deutschen Namen war eben Bauernorchidee, Orchidee des kleinen Mannes - das sind dann eben Namensschöpfungen, die nix mit der Botanik zu tun haben.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Piccolina am 11. Dezember 2017, 12:17:45
Ah, danke!

(Das nächste Mal poste ich dann lieber erst in "Was ist das"...)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 11. Dezember 2017, 12:20:28
Rausreißen.....das wär eine ziemliche Sisyphusarbeit....aber im Grunde ja
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Dolomedes am 11. Dezember 2017, 12:29:17
Wenn Du sie mal in Deinem Garten finden solltest, würde ich sie an Deiner Stelle sofort rausreißen. So schön die Blüten auch sind. In der Natur bringt das leider nicht mehr viel. Zumindest nicht dort, wo sie massenhaft vorkommt.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 11. Dezember 2017, 12:38:37
Du brauchst die Pflanzen nicht rausreißen - dazu sind sie eh schon viel zu weit verbreitet. Und bei eher geringen botanischen Kenntnissen (bitte nicht persönlich nehmen) sollte man erst recht nicht irgendwelche Pflanzen einfach rausreißen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Piccolina am 11. Dezember 2017, 13:46:20
Soll man die Pflanzen denn ´rausreißen?

Hallo Zwiebeltom,

keine Angst - ich würde nie irgendwelche Pflanzen einfach so ausreißen. Wie Du oben nachlesen kannst, habe ich nur nachgefragt, ob man es soll - weil es wie auch oben geschrieben - eine invasive Pflanze sein soll. An der Fundstelle gibt es erst wenige davon.

Und nein, ich nehme es Dir nicht übel, wenn Du von "eher geringen botanischen Kenntnissen" schreibst. Ich weiß, dass ich keine gelernte Gärtnerin bin und in Sachen Garten/Pflanzen eher Anfängerin. Allerdings weiß ich schon, wie man sich in der Natur verhält  ;).

So, genug OT ;), nun kommen hoffentlich mehr Bilder von echten Orchideen!

LG Piccolina

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: planwerk am 11. Dezember 2017, 13:55:23
Eine der sehr selten gewordenen Pflanzen der Streuwiesen hier am Chiemsee, Anacamptis palustris.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/19396631_708801829321149_1634495593163373151_n.jpg?oh=fd02ef27cf49f769ab0dfdd945edbf97&oe=5AD68A8C)

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/19149088_708306129370719_4285846674251868773_n.jpg?oh=35755bd6ceac219c306fe5ebfbf985c3&oe=5AC2F9BE)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: fyvie am 11. Dezember 2017, 14:09:42
 :o :D Oh, wo ist das? Seebruck Richtung Stöffling? Und wann?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: planwerk am 11. Dezember 2017, 14:47:22
Genau da

Das war am 18. Juni.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: fyvie am 11. Dezember 2017, 15:40:36
 Danke für die genaueste Angabe! Da bin ich mal gespannt im nächsten Jahr  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: tomir am 11. Dezember 2017, 16:52:20
Genau da[/url]

Das war am 18. Juni.

Ich würde mich nicht wundern wenn nächstes Jahr genau da ein Loch sein wird...  ::)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 11. Dezember 2017, 18:15:53
man kann nur hoffen, dass planwerk uns bewusst in die irre führt oder den link bald wieder löscht. :-\
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: planwerk am 11. Dezember 2017, 19:03:10
Genau da[/url]

Das war am 18. Juni.

Ich würde mich nicht wundern wenn nächstes Jahr genau da ein Loch sein wird...  ::)

Koa Angst, die find ma ned so leicht. Hab 8 Jahre gebraucht.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: planwerk am 11. Dezember 2017, 19:03:37
man kann nur hoffen, dass planwerk uns bewusst in die irre führt oder den link bald wieder löscht. :-\

Link ist weg und war nur für die Nachbarin.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: fyvie am 11. Dezember 2017, 19:15:34
Genau da[/url]

Das war am 18. Juni.

Ich würde mich nicht wundern wenn nächstes Jahr genau da ein Loch sein wird...  ::)

Das nehm ich jetzt mal nicht persönlich  8), wollte mich eigentlich nur in natura daran erfreuen...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: planwerk am 11. Dezember 2017, 19:19:35
Genau da[/url]

Das war am 18. Juni.

Ich würde mich nicht wundern wenn nächstes Jahr genau da ein Loch sein wird...  ::)

Das nehm ich jetzt mal nicht persönlich  8), wollte mich eigentlich nur in natura daran erfreuen...

Bassd scho, dia hamm nur Angst oana grabt se aus.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: fyvie am 11. Dezember 2017, 19:23:16
Kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass da jetzt irgendwer, der das gelesen hat und um die Bedeutung dieser seltenen Bestände ( hattest du ja angemerkt) weiß, extra dort hinpilgert und sie ausgräbt  :-X
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 11. Dezember 2017, 19:37:38
leider ist genau das der grund, warum manche orchideenstandorte gar nicht mehr bekanntgemacht werden und bekannte zur blütezeit möglichst bewacht/durch kundige anwesenheit kontrolliert werden. und es genügt ja schon das plattwalzen des umfelds durch nur ein paar handvoll leuten, die allesamt das perfekte foto machen wollen, aus allen perspektiven, von allen seiten. das habe ich nun schon recht oft in noch zugänglichen naturschutzgebieten gesehen und kann mich selbst auch nicht komplett davon freisprechen. :-[ :-\
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 09. Mai 2018, 22:15:03
Und auch von der heutigen Tour, davon gab es reichlich in diversen Formen, vermutlich O. sphegodes oder O. araneola:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: dreichl am 09. Mai 2018, 22:17:12
Eine zweite, bisher ohne Namen:

Daneben heute in Blüte: Orchis militaris, Ophrys insectifera
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Mai 2018, 22:32:23
Vielleicht Anacamptis pyramidalis?
Wobei meine in der Obstwiese noch eine ganze Weile bis zur Blüte braucht....
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 07:41:20
Letzte Woche konnten wir auf unserem Kurztrip in Frankreich im Périgord entlang der Landstraßen immer wieder blühende Orchideen entdecken. Ich würde mich freuen, wenn hier jemand bei der Bestimmung helfen könnte. Auf dem Weg nach Montignac auf einer Wiese:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 07:43:24
Ohnsporn, Ohnhorn ?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 07:46:27
Helm-Knabenkraut
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 07:47:57
Helm-Knabenkraut?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 07:48:54
Helm-Knabenkraut ?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 07:50:40
Noch  ein Helm-Knabenkraut? Wir waren so begeistert, ich hätte am liebsten alle geknipst.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 07:53:08
Am nächsten Tag waren wir in der Nähe von Antonne-et-Trigonant unterwegs. Ein weißes Waldvögelein.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 07:55:19
Von dieser schönen Gruppe habe ich leider kein besseres Bild. Purpurknabenkraut oder Brandknabenkraut?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 08:03:34
Auf dem Heimweg haben wir eine Strecke durch die Auvergne gewählt. An der Seite der Landstraßen hier auch immer wieder blühende Orchideen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 08:04:26
In der Nähe von Bourg-Lastic.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 08:05:28
vor Murat-le-Quaire.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 08:06:54
ein paar waren sogar ganz weiß.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 08:08:17
Nun das letzte von diesen faszinierenden Pflanzen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2018, 08:49:49
Sehr schöne Aufnahmen und eine beeindruckende Vielfalt.

Ich würde die wie folgt bestimmen:

#471: Anacamptis pyramidalis
#472: Orchis anthropophora
#474: Orchis purpurea (Helm-Knabenkraut hat immer einen hellen Helm)
#477: Schwertblattriges Waldvöglein (Cephalanthera longifolia) - die sichtbaren Blätter sprechen dafür
#478: Neotinea ustulata
#479 und #480: Orchis mascula
#481 - #483: Dactylorhiza fuchsii
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 18. Mai 2018, 09:16:04
gehört das auch hierher,  stehn jetzt überall neben der strasse, schön ist was anderes, naja orchis ghörn eh nicht zu meinen lieblingen
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Mai 2018, 09:24:18
Klar gehören die in den Thread. Neottia nidus-avis (Nestwurz)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 18. Mai 2018, 09:30:03
irgenwann diese tage grabe ich eine aus, möchte echt sehn ob die wurzeln wie vogelnest aussehn
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Apfelbäumchen am 18. Mai 2018, 13:59:49
Vielen Dank, Zwiebeltom für deine hilfreichen Informationen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 26. Mai 2018, 10:52:56
Gestern  gesehen hier auf Crambestadtgebiet. :D
Bocksriemenzunge
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 26. Mai 2018, 11:05:01
sie werden zum städtischen unkraut?! :D ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 28. Mai 2018, 20:36:10
sie werden zum städtischen unkraut?! :D ;)

Hin und wieder wäre/ist ein Bindestrich doch hilfreich.  ;D
Also: auf Crambestadt-Gebiet  ;D

Da gab es noch mehr.
Ragwurze, z.T. schon verblüht
 
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 28. Mai 2018, 20:36:56
Und noch eine
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 28. Mai 2018, 20:38:48
Und ein Knabenkraut. Der Grashalm ist irgendwie ins Bild geraten :-[
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 28. Mai 2018, 20:41:52
Und noch ein Wurze ?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 28. Mai 2018, 20:45:29
Ein bisschen weiter weg blühen die Frauenschuhe
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Crambe am 28. Mai 2018, 20:47:34
Und ein anderes Knabenkraut.

Waldvöglein sind noch nicht aufgeblüht
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Mai 2018, 20:52:26
Und noch ein Wurze ?
Würd eher auf eine Orobanchen-Art tippen...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 28. Mai 2018, 20:53:29
gehört das auch hierher,  stehn jetzt überall neben der strasse, schön ist was anderes, naja orchis ghörn eh nicht zu meinen lieblingen

Tauch mal einen von den Trieben in heißes Wasser. Du wirst Dein grünes Wunder erleben.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 28. Mai 2018, 20:54:41
Und noch ein Wurze ?

Gartenplaner hat Recht, das ist eine Orobanche.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Mai 2018, 21:14:02
gehört das auch hierher,  stehn jetzt überall neben der strasse, schön ist was anderes, naja orchis ghörn eh nicht zu meinen lieblingen

Tauch mal einen von den Trieben in heißes Wasser. Du wirst Dein grünes Wunder erleben.
ok morgen dann
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: pearl am 28. Mai 2018, 22:12:43
tolle Orchideen in der CrambeRegion! Muss ich auch mal wahr machen, dringend. Nächstes Jahr!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 29. Mai 2018, 06:33:32
immer dran denken: in deutschland wegen naturschutz bitte keine orchi ausgraben und brühen, sonst hand ab. >:( :P ;D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Azubi am 29. Mai 2018, 08:04:02
Da es hier noch nicht genannt worden ist:  Die Lechheiden zwischen Augsburg und Landsberg am Lech beheimaten 20 Orchideenarten und andere seltene Arten (z.B. Sumpfgladiole, Gladiolus palustris).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 29. Mai 2018, 08:39:28
leider sollte man weiterhin möglichst nie zu detailliert den standort identifizierbar machen... :-\

aber wer zeit hat zu suchen und zu entdecken und sich zu freuen... :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Mai 2018, 09:15:22
immer dran denken: in deutschland wegen naturschutz bitte keine orchi ausgraben und brühen, sonst hand ab. >:( :P ;D
bin ich froh nicht in deinem großen land zu leben, brauch die hand noch
ausserdem mäht gerade der gemeindearbeiter die straßenböschung, da ist dann alles ab, warum soll sie da nicht jemand ausgraben, wenn er freude dran hat, ich nicht
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 29. Mai 2018, 10:23:06
ausgegrabenes blüht nie wieder, jedenfalls nicht am ursprünglichen standort. ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: APO1 am 29. Mai 2018, 10:30:29
Als Mitglied des AHO kann ich ein Lied davon singen. Wir finden oft Grabestellen und dann noch von Arten mit 2-3 Pflanzen am Standort.
Mähen ist nicht das Problem auch eine Beweidung nicht, im Gegenteil.
Bei unserer letzten Exkursion an eine Orchis militaris Stelle waren nur noch zwei vorhanden.

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 29. Mai 2018, 10:41:41
Es ist viel einfacher und auch erfolgversprechender, was das Anwachsen angeht, Gartennachzuchten käuflich zu erwerben, gibt genug seriöse Anbieter.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Mai 2018, 10:49:59
nun, wenn sie jedes jahr um die zeit gemäht werden, nützt es auch nichts, ich merke es genau über den mährand blühen viele, unterhalb wo meist die jungpflanzen keimen werden sie nicht mehr, aber hier interessiert es niemanden, unkraut meinte heute wieder der mäher
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: APO1 am 29. Mai 2018, 10:54:15
Bei uns gibt es Flächen die von Ziegen beweidet werden. Dort nimmt der Bastand an Fliegen-Ragwurz (Ophrys insectifera) zu.

(https://lh3.googleusercontent.com/Ce79oZSmyX_2MgHyxUfkqIxBnp0_iz58N6fc0KezQ3SHAhcnrug8gQBUAjlBJb6u4uGLLsqxak-vl1BGwyIuENlzQlwy4pjPVc3jRDoTpXApI6Ammug7gF6GseglhnXJh9CwLInd1fxCVcZylKT87iVeBlmXZDWYsmH-sUeCRhj4BOJ38lIGRZvSonuyvTdpDDbWEqlv6LlZGsRpENAy9YVgJPhHlG1g-lW3N-BoFzVi6pJjJ0RhD1pSPaPtDP0vODYqVGXG9OPbpjmTQCybzTpy5DxeQ-GJwEsyUNff2q6ZEdPoHUoa1iYEDe7_37P9Pd_tbG4IOeGvGimMSBKhxt36sB4M2yWhG7RV8v-G34U4IUCrn_Xj9cE4jov494EuT7yXzAZoetAKSMPgw5VuR-RSI7-f53GoBOl8MkayTomGXo_sOWUnk_HUe6P2F3mo9jldVgo5PZnQCDFTuIduSeJaPmlspuN3jEgLs9osW0knk_F-flkHyVxgjT8CB-SC0VHDoRS4ynHULakRnYITlCvAR_ie50X_DBD_LcrWIo6kjtKOf_h8RS1WUacG0-LMOncndEqBEIPVedqFOD9QdlDcnyy_ThgSibxAatD5HdX4w3-YPj5gCTshHu4Iewux0gXAziN-TcIUWo0pNXU9WQwQclj7HaFJYg=w1040-h499-no)

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 29. Mai 2018, 10:58:12
Von wann bis wann werden da die Ziegen drübergeschickt?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: APO1 am 29. Mai 2018, 11:41:07
Von wann bis wann werden da die Ziegen drübergeschickt?
Bis jetzt noch nicht. Im vorigem Jahr habe ich sie im Juni gesehen. Hauptsächlich kauen sie an dem jungen Buschwerk herum. Es ist eine sehr karge Wiesenfläche.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Gartenplaner am 29. Mai 2018, 12:14:38
Die Verbuschung solcher Standorte zu verhindern ist auch eine der Hauptaufgaben der Beweidung - frauenschuhs Beweidungsprojekt zeigt das ja auch immer wieder.
Ich bin nur neugierig, wie man managed, dass die Blüten- und später Samenstände der Orchideen nicht abgegrast werden, die sind ja teilweise erst Ende Juli reif.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Primel am 29. Mai 2018, 17:31:43
Ein Orchideenstandort in meiner Nähe. Nachdem die Stadt Blaubeuren den Orchideenstandort vor einigen Jahren in der Presse und im Internet bekannt gemacht hatte, gibt es richtige Völkerwanderungen dorthin. Jetzt hat das Regierungspräsidium eine Tafel aufgestellt, auf der immerhin auch zu lesen ist, dass Ausgraben verboten ist.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Primel am 29. Mai 2018, 17:33:21
Immerhin gibt es noch am Waldrand einige größere Stöcke, im Wald ist dieses Jahr der Bestand eher gering
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 29. Mai 2018, 17:35:31
... auf der immerhin auch zu lesen ist, dass Ausgraben verboten ist.

:-X ::) :P

hand ab! :o >:(

;D

tolle pflanzen! :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: APO1 am 29. Mai 2018, 18:58:33
Ich kenne einen Standort den gebe ich nicht weiter denn ich glaube viel gibt es bei uns nicht. Ich hatte einmal einen Standort im Huy noch vor der Wende. Den habe ich dann einigen Leuten genannt. Alles weg.

Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ulrich am 29. Mai 2018, 19:19:51
Sehr schön, die Ragwurzwiese. Und die Cyps stehen neben Asplenium. Ganz anders als bei meinem bekannten Standort. Würd ich gern mal besuchen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Mai 2018, 23:02:20
ich kenne keinen einzigen hirschzungenplatz, wirklich sehr interessant
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 30. Mai 2018, 07:11:33
das ist vielleicht ein symbolbild aus dem garten, um uns zu verwirren. ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: APO1 am 30. Mai 2018, 08:55:46
das ist vielleicht ein symbolbild aus dem garten, um uns zu verwirren. ;)
Sehr schön, die Ragwurzwiese. Und die Cyps stehen neben Asplenium. Ganz anders als bei meinem bekannten Standort. Würd ich gern mal besuchen.
Ihr habt alle so ein bisschen recht. Sie stehen außerhalb eines Grundstückes eines Freundes der diesen Standort ein wenig pflegt. Er hat dort noch einiges gepflanzt. Das Grundstück ist etwas abseits gelegen. Natur pur eben. Aber sie fühlen sich wohl und der Bestand ist stabil.
Aber nun noch ein paar die weit ab von diesem Grundstück stehen.
Dreizähnige Knabenkraut (Orchis tridentata)

(https://lh3.googleusercontent.com/LmU1HvBU9AK3HpFxvjN94HChqKAvLQIVOlyTIOZY7jR13qb3cx2D_MEi4_fDxHi2uoSAOF_IJHMi1PHk27eRtGYnkb_U3f9NawlTm8iS6NeEAhc6ufFr5k5FYlsfNihFO4DGgDpe4-shbqMR9njJRNvq0YOPPISghcN55sqotqmZ0sl7kUxqPQh1AdJGqZzXWD0QgIwinEVX-wSeHb-2f4y92mG23ojuL2C3GplnbGz4f8oDQ3jssqngAhcORaOhC6j0da0TiFJUPYFsruoSn0CjF-1kWcdHyAGLGKNkDWgjwR68n-d48UhHpS_P-NgjSgnp20NAyDQa9Xed0970QQt5bTQhNnXifdiw9IXqC2VSmxLPP5DJugylptxRuwH1zRlRkmLPSRzQnODe5zs_oCeD3GD8OYzOTrfJ9oTbtVqs_ZahHKs6ACTyvKmnb8Hkz5mV4jPz1ElK5YIycGnqDdyuAaBvZOof5Nldhd8Uc8TD8ibtr-pIqO8lo-kgQ84vqRZlOYSi304wb7R4Pbj3C4KlrWl7Rmj_GauI-3dWdx_94iPcZDYx_4FO7FnX5O_pucXfby6398MFY0zx3sIYhVlGfTIw-7iM4eso0F8i78y5Thof1pHK7WWpTY168xfwKKBgvO_aWxhRkKPbSKVW7e_933cGJ_Xf6g=w1040-h499-no)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 16. Juni 2018, 23:53:45
:)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 17. Juni 2018, 00:30:27
:)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 17. Juni 2018, 00:31:21
:)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 17. Juni 2018, 00:32:26
:D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 17. Juni 2018, 00:34:00
eine nochmal nochmal näher
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 17. Juni 2018, 01:14:57
Bist du in den Bergen unterwegs? Sehr schöne Ausbeute an Bildern!

Nigritella
Gymnadenia
Pseudorchis
Platanthera



Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 17. Juni 2018, 09:19:33
danke für die bestimmung! :)

ich war in den bergen unterwegs, um den gardasee (*wiederhinwill*)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:34:56
:)
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=49104.0;attach=590400;image)

Hach, Kohlröschen, meine Lieblingsorchidee, mit fantastischen Duft!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:38:32
Reiseunterbrechung am Achensee (Nordtirol), Spaziergang am See entlang und jede Menge Orchideen! :D
Leider habe ich die Bestimmungsbücher zu Hause vergessen, und kann mit meiner kleinen Sony nicht so gut umgehen. Deshalb ist nicht alles scharf...

Dies könnte Gymnadenia conopsea, die Mückenhändelwurz sein.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:42:39
 Müsste Epipactis atrorubens sein.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:43:10
 :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:44:14
ein Knabenkraut?

Mückenhändelwurz
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:45:30
 :)
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=49104.0;attach=595368;image)

Nach meinen Recherchen müsste das Epipactis atrorubens sein.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 05. Juli 2018, 10:45:33
Reiseunterbrechung am Achensee (Nordtirol), Spaziergang am See entlang und jede Menge Orchideen! :D
Leider habe ich die Bestimmungsbücher zu Hause vergessen, und kann mit meiner kleinen Sony nicht so gut umgehen. Deshalb ist nicht alles scharf...

Gymnadenia conopsea?
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:46:25
Dieses ist schon verblüht.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 05. Juli 2018, 10:46:44
:)

Epipactis palustris???
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:47:58
Breitblättrige Stendelwurz, hatte ich vom Blatt her erst für Germer gehalten...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:50:13
nochmal Knabenkraut

Wohl auch Gymnadenia conopsea.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 10:56:59
Ich habe im Netz eine Seite über heimische Orchideen in Österreich gefunden, da vergleiche ich heute Abend mal mit deinen Vorschlägen, Brissle. Zur Zeit hat das Netz hier mal wieder Schluckauf, oder man kann nebenher laufen....
Wir sind halt in den Bergen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 05. Juli 2018, 11:19:48
Ich halte die Bilder alle für Gymnadenia (die rosa Blüten) und Epipactis atrorubens (die dunkelroten Blüten). Bei den verblühten oder knospigen Blütenständen traue ich mir eine Bestimmung nicht zu.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Auricular am 05. Juli 2018, 11:24:50
Dieses ist schon verblüht.
Das ist Listera ovata
 ;)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 20:15:07
Ich halte die Bilder alle für Gymnadenia (die rosa Blüten) und Epipactis atrorubens (die dunkelroten Blüten).

Das dürfte stimmen, Gymnadenia conopsea, wie Brissle schon vermutet hat.
Die Vergrößerung der Bilder und Vergleich mit den Bildern des oben angegebenen Links haben es bestätigt.
Danke für die Hilfe!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2018, 21:39:40
Dieses ist schon verblüht.
Das ist Listera ovata
 ;)

Dürfte stimmen. Bei der Vergrößerung erkennt man, dass der mittlere Stängel noch nicht ganz verblüht ist.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: *Falk* am 23. Juli 2019, 00:53:01
Zurück aus dem Urlaub, bin ich immer noch begeistert von der derzeitigen Blütenfülle in den Alpen.
Einige wenige Bilder, welche wir während unserer Wanderung im Zugspitzgebiet und dem Grödner Tal gemacht haben.
Für eine genaue Bestimmung fehlen mir leider die Kenntnisse.
Rote Waldvöglein (Cephalanthera rubra), es sind dabei Ständelwurz, Knabenkraut, Ständelwurz, Waldhyazinthe, Graslilie usw.
Edit : Namen hinzugefügt nach Bestimmung. Danke !

1.Rotes Waldvögelein (Cephalanthera rubra) 




2.Rundblättriges Wintergrün (Pyrola chlorantha), Wintergrün-Gewächse 




3. Fuchs-Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii)




4.Händelwurz (Gymnadenia conopsea)




5.Duft-Händelwurz (Gymnadenia odoratissima)




6.Händelwurz (Gymnadenia conopsea)




7.Händelwurz (Gymnadenia conopsea)




8.Kohlröschen




9.Kohlröschen




10.ein Hülsenfrucht-Gewächs, vielleicht Esparsette (Onobrychis spec.)




11.Händelwurz (Gymnadenia conopsea)




12.ein Hülsenfrucht-Gewächs, vielleicht Esparsette (Onobrychis spec.)




13.




14.




15.Braunrote Sitte (Epipactis atrorubens)




16.Händelwurz (Gymnadenia conopsea)




17.Zweiblatt-)Waldhyazinthe (Platanthera (bifolia))




18.Rotes Waldvögelein (Cephalanthera rubra)




19.Astlose Graslilie (Anthericum liliago)




20.Duft-Händelwurz (Gymnadenia odoratissima)


,

21.Braunrote Sitte (Epipactis atrorubens)




In der Galerie/Album "Wildpflanzen Alpen 2019" gibt es noch einige andere Bilder von den Almwiesen und anderen Gebirgspflanzen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 23. Juli 2019, 07:57:54
17 erkenne ich waldhyazinthe, (Platanthera bifolia)
8 und 9 könnte kohlröserl sein, ist mir aber auf deinem bild zu pink
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Fini am 23. Juli 2019, 08:09:34
12 ist das Knabenkraut
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Fini am 23. Juli 2019, 08:17:03
3 und 16 auch

1und 18 ist das Waldvöglein
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. Juli 2019, 08:33:22
2 - Wintergrün (Pyrola)

4,5,6,7,16, 20 - Gymnadenia (wohl verschiedene Arten)

8 und 9 - evtl. eine Hybride aus Nigritella (Kohlröserl) und Gymnadenia

12 ist ganz sicher kein Knabenkraut (Bild ist jeweils unter der Zahl)

15, 21 - Epipactis atrorubens
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: wallu am 23. Juli 2019, 08:38:41
12 ist eine Esparsette (und kugelige Teufelskralle).
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Fini am 23. Juli 2019, 08:44:40
huch stimmt! 11 wars Knabenkraut
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 23. Juli 2019, 09:30:05
Schöne Gegenden und Bilder! Die Wanderungen müssen toll gewesen sein.
Das meiste steht schon irgendwo richtig. Hier noch einmal zusammengefasst:

1./18. Rotes Waldvögelein (Cephalanthera rubra)
2. Rundblättriges Wintergrün (Pyrola chlorantha), Wintergrün-Gewächse
3. Fuchs-Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii)
4./6./7./11./16. Händelwurz (Gymnadenia conopsea), im weiteren Sinne
5./20. Duft-Händelwurz (Gymnadenia odoratissima)
8./9. Kohlröschen, eher dessen Hybride mit einer Gymnadenia-Art
10./12. ein Hülsenfrucht-Gewächs, vielleicht Esparsette (Onobrychis spec.)
17. (Zweiblatt-)Waldhyazinthe (Platanthera (bifolia))
19. Astlose Graslilie (Anthericum liliago)
15./21. Braunrote Sitte (Epipactis atrorubens)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: *Falk* am 23. Juli 2019, 09:58:07
Vielen, vielen Dank für die Bestimmung. Ja , es war ein Traum die herrliche Landschaft und
die Vielfalt an blühenden Pflanzen.
Ich ordne die Namen entsprechend zu.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Fini am 23. Juli 2019, 11:56:41
wie schön und ich wohn da mittn  drin ... war gestern auf einer Radtour über die Almen ... ich liebe die Blüten die dort wachsen
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. April 2020, 21:31:38
Es stand mal wieder ein Besuch bei den ersten heimischen Orchideen an. Ich muss da immer etwas suchen, zumal die hellgelben Blüten im Unterholz nicht sonderlich auffallen (und sich oft genug als Schlüsselblumen entpuppen  ;D ).

Ein paar habe ich aber entdeckt - Orchis pallens
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. April 2020, 21:32:33
Die Begleitflora ist ebenfalls hübsch - Lithospermum
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. April 2020, 21:33:18
Zweifarbiger Corydalis
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. April 2020, 21:34:13
Arum maculatum in üppigen Beständen
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. April 2020, 21:36:06
Zum Abschluss nochmal eines der Blassen Knabenkräuter. Durch den frühen Austrieb und die zeitige Blüte sind sie etwas spätfrostgefährdet und in manchen Jahren kommt keine einzige Pflanze durch.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Waldveilchen am 30. April 2020, 21:53:20
Einheimische Orchideen gefallen mir sehr gut. Danke für die schönen Bilder!

Diese Orchideen sind ursprünglicher und natürlicher als die gezüchteten.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: cornishsnow am 30. April 2020, 22:02:12
Ich mag beides aber man sollte tropische Orchideen auch nicht unbedingt mit den heimischen vergleichen, die sind auch als Naturformen deutlich auffälliger.  ;)

Danke fürs zeigen und mitnehmen, Zwiebeltom!  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Hausgeist am 30. April 2020, 22:05:50
Toll!  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:28:45
Wir waren heute in Liliental im Kaiserstuhl. Die Orchideenblüte hat gerade erst begonnen. Außer ein paar Anacamptis blühten hunderte von Bocksriemenzungen (Himantoglossum hircinum) - solche Mengen dieser Orchidee habe ich hier im Südwesten noch nie gesehen.

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0350.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:29:05
(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0339.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:29:50
Außerdem zwei Arten Orchis, die Bestimmung mögen Berufenere übernehmen.

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0352.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:30:06
(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0351.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:30:21
(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0364.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:30:38
(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0359.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:31:03
Nein, es waren drei Arten Orchis.

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0361.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:32:15
Außerdem fanden wir genau eine Hummelragwurz - abgepflückt auf dem Weg liegend.  :P

An mehreren Stellen waren weiße Cephalanthera kurz vorm Aufblühen.

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0365.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:32:43
Begleitflora: Anemone sylvestris

 (http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0368.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:34:17
Ackerwachtelweizen

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0348.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:36:23
Und die Schmerwurz (Tamus communis), einziger heimischer Vertreter der Yamswurzelgewächse, mit Vorkommen in Deutschland hauptsächlich am Oberrhein.

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0344.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lerchenzorn am 03. Mai 2020, 21:41:50
Wundervolle und brillante Bilder, vor allem auch die von den "Nicht-Orchideen"!

Die drei Orchis:
Helm-, Purpur- und Brand-Knabenkraut.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 03. Mai 2020, 21:44:19
Danke - ich kann mir Helm- und Purpurknabenkraut immer nicht merken.

Das Waldvögelein dürfte Cephalanthera longifolia sein.

Ach ja, noch eine Begleitpflanze, in Lilienthal nur auf einer Fläche angpflanzt.

(http://www.jayfox.de/Sammelordner/_DSC0370.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 09. Mai 2020, 19:26:17
Wir waren eben im NSG Totengrien nahe Istein am Oberrhein. Insgesamt war die Orchideenblüte nicht so weit wie am Kaiserstuhl.
Der Boden ist dort knochentrocken, was die gesamte Vegetationsentwicklung bremst.

Mit - oder tatsächlich derzeit - die häufigste blühende (ja, sie sind noch nicht aufgeblüht) Orchidee, und von Weitem wegen ihrer Höhe und seltsamen Farbe die auffälligste ist diese:

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0400.jpg)

Limodorum abortivum!  :D

Gegenüber früheren Jahren hat sich der diesjährige Bestand um ein Mehrfaches vergrößert. Es waren sicherlich um die einhundert Exemplare auf eine recht kleinen Fläche.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 09. Mai 2020, 19:26:45
(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0397.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 09. Mai 2020, 21:59:10
menno. :'(

jetzt, wo der flug offiziell annulliert wurde, ist das umso bitterer... andererseits habe ich zum ausgleich im garten wohl naturhaften anflug am teichrand von irgendeinem knabenkraut. mal sehen, was da wird. :)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Mai 2020, 07:56:10
den haben die enten mitgebracht
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 10. Mai 2020, 21:04:15
Noch ein paar Bilder vom Totengrien.

Nicht ganz so zahlreich wie in anderen Jahren, aber nicht selten: Hummelragwurz.

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0412.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 10. Mai 2020, 21:05:15
Und zwei weitere Orchideen: Himantoglossum hyrcinum und Aceras anthropophorum.

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0405.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 10. Mai 2020, 21:07:03
Letztere, das Ohnsporn, ist auf den ersten Blick klein und etwas unscheinbar grünlich.
Bei genauerer Betrachtung sind die Blüten aber sehr interssant anzusehen: wie kleine Menschen, dahewr auch der Artname "anthropophorum" (Menschenträger).

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0404.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 10. Mai 2020, 21:08:24
Nicht selten waren auch Anacamptis pyramidalis und Orchis militaris. Kein Foto.

Etwas Begleitflora: Polygala, wohl P. vulgaris (?)

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0410.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 10. Mai 2020, 21:11:21
Und eine Orobanche. Die findet man fast jedes Jahr, bestimmt haben wir sie bislang nicht.

(http://jayfox.de/Sammelordner/_DSC0414.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 21:55:53
Dann schiebe ich noch ein paar Bilder nach:
Ja, auffällig war, dass es dieses Jahr sehr wenige und auch deutlich kleinere Hummelragwurze gab.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 21:58:50
Das müsste ein Spinnenragwurz sein
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 22:02:53
Bocks-Riemenzungen waren zahlreich, aber durch die Trockenheit kleiner als im Liliental, wo wir zuvor waren.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 22:05:56
Ziemlich unauffällig: Aceras anthropophorum
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 22:08:36
Dieses Jahr wirklich zahlreich - Limodorum abortivum
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 22:11:48
Im Liliental, wo wir zuvor waren, blühten die verschiedensten Knabenkräuter:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 22:15:19
Oder so:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 22:17:49
Oder so:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 22:20:41
So:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 22:24:50
Bocks-Riemenzungen waren sehr häufig, teilweise lag ein deutlicher Duft nach Moschus und ungewaschenen Füßen in der Luft. Hier mal ganz nah:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 10. Mai 2020, 22:27:28
Und nun aus der Ferne:
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: zwerggarten am 10. Mai 2020, 23:27:11
herrlich :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Quendula am 11. Mai 2020, 12:47:48
Ja :D, schöne Pflanzen und schöne Aufnahmen, Ruth.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 11. Mai 2020, 21:14:47
Danke, Quendula
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 15. Mai 2020, 22:00:37
Hier in der Gegend fangen die Frauenschuhe an zu blühen, zwar noch etwas verhalten, aber bald in Vollblüte
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 15. Mai 2020, 22:04:51
Manche sind schon weiter, solche üppigen Horste sind nicht selten.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 15. Mai 2020, 22:07:05
Schwertblättriges Waldvögelein
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 15. Mai 2020, 22:09:50
Fliegen-Ragwurz
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 15. Mai 2020, 22:25:29
 :D Beeindruckend!
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 15. Mai 2020, 22:42:57
Kommt doch mal vorbei, lohnt sich.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Quendula am 15. Mai 2020, 23:37:00
Gerne :D. War ja geplant - geht nur eben nicht :-\ :( ...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 15. Mai 2020, 23:57:37
Aber bestimmt im nächsten Jahr ...
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 17. Mai 2020, 22:49:28
Wir waren heute nochmals im Totengrien.
Hummelragwurz blühte in zahlreichen Exemplaren, auch Große und Kleine Spinnenragwurz waren vertreten.
Die Limodorum fingen an aufzublühen. Das dürfte Ende der Woche sehenswert sein.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Ruth66 am 17. Mai 2020, 22:53:37
Oh, da muss ich auch wieder hin. Heute Abend war es für einen Abstecher dazu zu spät.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 24. Mai 2020, 22:32:23
Wir waren heute nochmal im Totengrien.
Die Limodorum sind voll aufgeblüht.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 24. Mai 2020, 22:55:46
.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 24. Mai 2020, 22:56:11
Limodorum mit Hummelragwurz
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Bristlecone am 24. Mai 2020, 22:56:47
Und ein farbenprächtiges Exemplar einer Hummelragwurz
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: *Falk* am 24. Mai 2020, 23:52:29
Die Hummelragwur sind eine Wucht.

Zufällig kamen wir am Donnerstag an dieser Freuchtwiese vorbei.




(https://up.picr.de/38622310mj.jpg)

(https://up.picr.de/38622314df.jpg)
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Schnefrin am 07. Juni 2020, 09:11:50
Gestern Vormittag waren wir mit dem Gebietsbetreuer im Naturschutzgebiet "Lange Dammwiesen" unterwegs.
Dort gibt es Orchideenwiesen mit drei Arten. Eine davon ist so geheim, dass ich sie nicht mal fotografieren durfte. Es handelt sich dabei um  Liparis loeselii.
Sie ist aber wirklich da, ein Exemplar.

Ein Ausschnitt aus der Wiese.



Zu diesem Zeitpunkt glaubte ich noch, "viele" Orchideen gesehen zu haben. ich wusste noch nicht, was ich an diesem Tag noch sehen sollte.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Schnefrin am 07. Juni 2020, 09:17:26
Weiterhin sind in den Langen Dammwiesen das Breitblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza majalis)




und das Sumpf-Knabenkraut (Anacamptis palustris)








vertreten.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Schnefrin am 07. Juni 2020, 09:21:44
Nachmittags waren wir im NSG Ruhlsdorfer Bruch.
Eigentlich wollten wir dem Gebietsbetreuer nur einige Unterlagen übergeben, aber daraus wurde nichts. Er stürmte mit den Worten "Kommt mal mit, ich zeig Euch was" voran. Was wir dann sehen durften, übertraf unsere Vorstellungen.





Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Schnefrin am 07. Juni 2020, 09:24:06
Orchideen, soweit die Wiese reichte.
Hier kommen vier Arten vor.
Zunächst wieder das Breitblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza majalis).





Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Schnefrin am 07. Juni 2020, 09:29:25
Sehr reichlich ist das Steifblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza incarnata) vertreten.



Hier zusammen mit Sumpf-Farn (Thelypteris palustris)


Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Schnefrin am 07. Juni 2020, 09:30:56
Von Dactylorhiza incarnata kommen verschiedene Farbvarianten mit wunderschönen Zeichnungen vor.











Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Schnefrin am 07. Juni 2020, 09:32:23
Das Helmknabenkraut (Orchis militaris) war schon fast mit der Blüte durch, zwei Exemplare fanden wir noch.





Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Schnefrin am 07. Juni 2020, 09:33:50
Und zu guter Letzt noch die Sumpf-Stendelwurz (Epipactis palustris), die noch im Knospenstadium ist.




Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Quendula am 07. Juni 2020, 11:16:00
Schön :D, Schnefrin. Danke fürs Zeigen.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Wühlmaus am 07. Juni 2020, 11:43:53
Wunderbar,  so etwas sehen zu können und Danke für's Zeigen  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: Waldschrat am 07. Juni 2020, 11:50:09
Ja - danke  :D
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: frauenschuh am 19. Juni 2020, 22:17:35
Fang mir eine Mücke mit der Kamera
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: frauenschuh am 19. Juni 2020, 22:19:26
Bei uns ist kein tolles Orchideenjahr. Das Frühjahr war zu trocken. Danke für die Bilder, Schnefrin
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: polluxverde am 06. August 2020, 10:08:30
Epipactis helleborine, breitblättrige Stendelwurz, am Wegesrand - sieht ein bißchen vertrocknet aus.
Titel: Re: Orchideen in der Natur
Beitrag von: polluxverde am 06. August 2020, 10:09:23
Detail