garten-pur

Garten- und Umwelt => Komposthaufen => Thema gestartet von: pearl am 19. Dezember 2015, 13:57:27

Titel: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 19. Dezember 2015, 13:57:27
maigrün meinte bei dem Birkenhain, dass der Kompostplatz ein eigenes Thema sein sollte. Winter-Garten mit Birkenhain #271.

Jetzt habe ich meinen mal fotografiert, weil er gerade aufgeräumt ist. Keine rumstehenden Pflanzen, alles gepflanzt und die Erde gesiebt und in Wannen. Die Komposttonnen sind für Küchenabfälle und Katzenstreu. Die Eimer enthalten mineralische Zuschlagstoffe. Den Porphyr habe ich selber gewonnen und den Verwitterungsgrus durch verschiedene Siebe größensortiert.

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Jule69 am 19. Dezember 2015, 14:03:12
Streberin  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Katrin am 19. Dezember 2015, 14:06:46
So gut sortierte Töpfe hätte ich auch gern... meine lagern in einer großen Box und sind kein bisschen sortiert (was auch nie passiert, weil man sie ja nicht sieht). Und dein Porphyr weckt auch Neid.

Dafür habe ich endlich genug Lauberde, Lauberde für das nächste Jahr und sonstigen Kompost  :D.

Der Thread ist eine schöne Idee!

(https://lh3.googleusercontent.com/-WnaRRY26Abc/VkjpYvrtk4I/AAAAAAAAIF4/1UPbhYEC7zU/s800-Ic42/kompostplatz_herbst15.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 19. Dezember 2015, 14:12:03
"Streberin" ist ein sehr hartes Urteil!  ;) ;D

Katrin, schön großzügiger Kompostplatz! Den im Wiesengarten fotografiere ich dann demnächst auch.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Jule69 am 19. Dezember 2015, 14:13:47
Katrin:
So viel Platz hätte ich auch gerne, Glückwunsch.
Pearl: Du weißt doch, wer es geschrieben hat oder  ;)?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Henki am 19. Dezember 2015, 14:16:43
Dann kann ich meine Haufen ja nochmal hier rüber schleppen.

Der Laubkompost:

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=15446.0;attach=448796;image)


Und der Hauptkompost:

Links der diesjährige, Mitte der letztjährige und rechts der neue für nächstes Jahr (schon angefangen) - dort lag bis vor wenigen Wochen der vorletztjährige, der inzwischen durchgesiebt an anderer Stelle lagert.

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=54827.0;attach=450597;image)

Zusätzlich gibt es noch zwei kleinere aus Brettern (einer davon vorwiegend für den Hühnermist). Und gerade nähern wir uns sachte dem Vorhaben, den Hauptkompost in den Gartenteil mit dem Laubkompost zu verlegen.  ::)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 19. Dezember 2015, 14:17:13
noch paar Bilder um das harte Urteil zu erhärten.

(https://lh3.googleusercontent.com/-dxbWHM5_59w/VnVU8s0sitI/AAAAAAAAJA8/GeBprfZwGHI/s400-Ic42/PC190270.JPG)(https://lh3.googleusercontent.com/-Wq1L94MP9vU/VnVU_mRhSRI/AAAAAAAAJA8/cPfHV0WfX70/s400-Ic42/PC190271.JPG)
(https://lh3.googleusercontent.com/-cogDp2aIYnI/VnVVNZnLCaI/AAAAAAAAJA8/Kn3SxNlCrRI/s400-Ic42/PC190272.JPG)(https://lh3.googleusercontent.com/-Gy23mzr6sVQ/VnVVeBNS0xI/AAAAAAAAJA8/WzfAmytt8N0/s400-Ic42/PC190273.JPG)


Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 19. Dezember 2015, 14:18:10
Dann kann ich meine Haufen ja nochmal hier rüber schleppen.


 ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: cornishsnow am 19. Dezember 2015, 14:34:09
Streberin  ;D

Ich schließe mich Jules Urteil an! ;D

Wow, sieht super aus und soviel Platz! :D

Dein Kompostplatz und auch der von Katrin und HG, sind jeweils ungefähr so groß wie mein Garten... ;) ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Jule69 am 19. Dezember 2015, 14:34:09
Unglaublich ordentlich sortiert...Hut ab!!!! ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 19. Dezember 2015, 15:10:21
 :D diese Fläche ostwärts des Hauses war voller Geröll und Bauschutt, als wir 2006 hier einzogen. Aus dem Geröll habe ich Stufen für Zugänge zum hinteren Garten und zum Treppenabsatz vor dem Haus gemacht. Bauschutt entsorgt, immer noch kommen irgendwelche Reste von Plastikplanen und Styropor aus dem Boden. Brombeeren habe ich gerodet. Urbarmachung.

Links vom Platz aus dieser Perspektive ist der Bach. Das erhöhte Ufer habe ich Stück für Stück erweitert, indem ich Äste, Totholz und Ziegelscherben am Rand des Plateaus aufgestapelt habe. Landgewinnung.

(https://lh3.googleusercontent.com/-dxbWHM5_59w/VnVU8s0sitI/AAAAAAAAJA8/GeBprfZwGHI/s640-Ic42/PC190270.JPG)

Auf dem anderen Ufer und in etwas erhöhter Lage gegenüber dem Grundstück, das wir nutzen, stand eine Reihe Fichten, die in 1 m Höhe gekappt worden sind. Dort ist auf der ganzen Länge des Grundstücks entlang des Baches der Kompostplatz der alten Nachbarin.

(https://lh3.googleusercontent.com/-HcEOz50PQdQ/VnVjpUZeHgI/AAAAAAAAJCE/NdfJiDy71Y4/s144-Ic42/PC190278.JPG)

die Gehölze jährlich gestummelt, egal, was es ist, ob Sommerspiere, Hasel, Esche, Amerikanische Eiche oder was sonst noch spontan hochgekommen ist. Der Rasen manikürt. Wöchentlich auf 1 cm. Der "Dreck" wird über den Zaun geschmissen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: moreno am 19. Dezember 2015, 17:03:39
(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/compost_zpsmoxm44xk.jpg)

unter Bäumen getarnt
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Monti am 19. Dezember 2015, 17:55:05
So gut sortierte Töpfe hätte ich auch gern... meine lagern in einer großen Box und sind kein bisschen sortiert (was auch nie passiert, weil man sie ja nicht sieht). Und dein Porphyr weckt auch Neid.

Dafür habe ich endlich genug Lauberde, Lauberde für das nächste Jahr und sonstigen Kompost  :D.

Der Thread ist eine schöne Idee!


Wie hälst du die Komposte Unkrautfrei? Wächst da nichts hinein? Quecken oder so? Oder ist das ein Magerrasen, wo eh nicht viel wächst?  ;)

Wir haben einen Haufen Mist auf der Wiese. Wir müssen mit Planen abdecken, sonst ist nach einem Jahr alles zugewuchert...
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 19. Dezember 2015, 18:00:05
... Den Porphyr habe ich selber gewonnen und den Verwitterungsgrus durch verschiedene Siebe größensortiert.
Ach, deswegen schreibst du meist erst, wenn es dunkel ist und mitternächtlich im Forum, pearl.  ;D

(ich hätte Angst, daß das Substrat bei dem Schweiß, den ich auf diese Art  beim Kompostieren vergieße, zu stark versalzt)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Günther am 19. Dezember 2015, 18:29:04

Dafür habe ich endlich genug Lauberde, Lauberde für das nächste Jahr und sonstigen Kompost  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/-WnaRRY26Abc/VkjpYvrtk4I/AAAAAAAAIF4/1UPbhYEC7zU/s800-Ic42/kompostplatz_herbst15.jpg)

Hätt ich nur so viel freien Platz.....
Ich zwick mir ein bißchen in einem Eck ab, das muß reichen.
Dabei paßten auch etliche Sträucher und Stauden dort hin.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 19. Dezember 2015, 18:35:30
... Und gerade nähern wir uns sachte dem Vorhaben, den Hauptkompost in den Gartenteil mit dem Laubkompost zu verlegen. 
Den Hauptkompost transportieren? Geht ja wirklich nur den Berg herunter.  ;D
Da hätte ich jedem Besucher bei "offene Gärten" (oder anderen Gästen) eine Schubkarre in die Hand gedrückt.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 19. Dezember 2015, 18:37:15
moreno, die Tarnung ist vortrefflich, man sieht nix.  ;) :D Sehr schönes Bild!  :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: laguna am 19. Dezember 2015, 18:55:56
Da werd auch ich neidisch: So viel Platz! Wenn ich mit der Schubkarre den gesiebten Kompost hole, zählt jeder Zentimeter.
Mein Kompostplatz mußte genau geplant werden.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Henki am 19. Dezember 2015, 21:04:51

Den Hauptkompost transportieren?

Auf keinen Fall! :-X ;D Das ist eine mittelfristige Planung. ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 19. Dezember 2015, 21:07:39
moreno, die Tarnung ist vortrefflich, man sieht nix.  ;) :D Sehr schönes Bild!  :D
Alles schön grün. Wenn ich den Hügel als Komposthaufen annehme, meine ich, daß der Kompost schon längst "reif", wenn nicht mehr als überreif ist.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: lord waldemoor am 19. Dezember 2015, 21:57:14
nö, nicht der hügel
er schrieb eh unter bäumen
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 19. Dezember 2015, 22:02:36
... kann ich Flächenkompost vermuten, aber sonst nichts erkennen ...
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 19. Dezember 2015, 23:42:47
... mal was aus den Anfängen von Pur:

... ein Bild von meinen Komposthaufen ...

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=4019.0;attach=10795;image)


so schön und praktisch (mit zwei abteilen)kann ein kompostplatz auch gestaltet sein - gestern bei einer lieben gartenfreundin gesehen):

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=7047.0;attach=42151;image)

... Das Sieb kann ich mit einer Hand bedienen. ...

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=7047.0;attach=33521;image)


... wollte mal im Kreis kompostieren ...  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: moreno am 20. Dezember 2015, 08:47:43
Lupen  ;D

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/compost%20zoom_zpslgrswwmd.jpg)


(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/orto%20%20giugno%202013/compost_zps3cbfe933.jpg)

Duft Abdeckung  ;)
(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/scented%20compost_zps3cdxtkzf.jpg)

Behälterstruktur biologisch abbaubar

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/compost%20vecchio_zps6jddbusb.jpg)


... Das Sieb kann ich mit einer Hand bedienen. ...

genial :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 20. Dezember 2015, 09:20:41
Lupen  ;D ...
:-[
Kompost muß man doch nicht so verschämt verstecken.  ;)


... wegen der Wildschweine: ...

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=24660.0;attach=96661;image)


... So ein frisch aufgesetzter Haufen hat doch seine ganz eigene Ästhetik  ...

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=24660.0;attach=99543;image)

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: carolinchen am 20. Dezember 2015, 10:06:24
http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=57483.0;attach=450738;image

@ Laguna
... und ich träume von solchen Kompostbehältern. Sind die selbst gemacht? Wenn ja, magst Du verraten wie?

@ all
... wunderschöne Kompostplätze zeigt Ihr. Meiner ist noch nicht so weit, sind nur sechs Gitterkörbe und neu: zwei Big Bags mit Laub, war ein Hinweis von Pearl. Mal sehen, wie's funktioniert.

Ansonsten habe ich noch einen großen Komposthaufen, den ich aber abtrage. Habe den Fehler gemacht, ihn unter einem großen Ahorn anzulegen, jetzt ist er komplett durchwurzelt.

Mein neuer Kompostplatz bekommt noch eine Hecke, bin am überlegen, welche Pflanzen am besten sind (Aronia ist im Moment mein Favorit).
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 20. Dezember 2015, 11:18:48
... Außerdem versenke ich im Winter die winterharten Pflanzen in Töpfen im Kompost, so habe ich keine Ausfälle. ...

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=29343.0;attach=103491;image)

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 20. Dezember 2015, 12:39:30

Duft Abdeckung  ;)
(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/scented%20compost_zps3cdxtkzf.jpg)

... genial :D

dein Kompostplatz mit dem Duftveilchenteppich davor! Ich will auch sowas! Immer pflanze ich Duftveilchen und bisher habe ich noch keine Teppiche! So ein Bestand hat die Würde eines alten Baumes!
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: laguna am 20. Dezember 2015, 13:03:24
Hallo carolinchen!
Zu Anfang hatte ich die schwarzen, runden Komposter, doch da ging nicht genug rein und die Aussage, daß man unten den fertigen Kompost entnehmen könne, klappte niemals.
Daraufhin hat mir mein Sohn aus der alten Balkonverkleidung und den Metallpfosten einen dreiteiligen Kompost gebaut.
Die Metallpfosten bekommt man im Landhandel; bei uns werden sie für Weinberge und Obstanlagen verwendet.
Die Metallpfosten sind u-förmig, wenn man von oben draufschaut. In diese Lücken passen die Bretter.
Die seitlichen Bretter haben einen Abstandshalter zur Luftzufuhr, bei den vorderen Brettern sind immer 3 verbunden, sodaß ich den Kompost entweder halb oder ganz öffnen kann zum Umschichten.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: carolinchen am 20. Dezember 2015, 15:02:27
Hallo Laguna,

und herzlichen Dank für die Infos. Dein Foto werde ich GG zeigen und ganz lieb schauen, damit ich auch so einen tollen Kompostbehälter bekomme  ;D

Wir haben ja im hohen Norden kein Weinbauklima, aber solche U-Schienen werde ich sicherlich im Metallhandel bekommen. Balkonverkleidung? Das ist wohl so was wie Siebdruckplatte oder Trespa, ich werde im Baustoffhandel stöbern.

Hach ... ja, das wäre wirklich was für meinen Kompostplatz *träum*. Diese Gitterboxen sind ja ganz nett und praktisch, aber die Seiten trocknen schnell aus.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Katrin am 20. Dezember 2015, 16:26:44
Wie hälst du die Komposte Unkrautfrei? Wächst da nichts hinein? Quecken oder so? Oder ist das ein Magerrasen, wo eh nicht viel wächst?  ;)

Wir haben einen Haufen Mist auf der Wiese. Wir müssen mit Planen abdecken, sonst ist nach einem Jahr alles zugewuchert...

Der Boden ist recht trocken hier, Quecke gibts nur an einer Stelle, mit einer Pflanze eingeschleppt und die Rasengräser sind viel zu schwach für so ausgedehnte Expansion. Ich habe etliche Winden über und in den Haufen, aber weil ich Kompost sowieos mit der Hand verteile, kann ich die Wurzeln einfach aussortieren (zur Blüte lasse ich sie nicht kommen).

Darüber hinaus ist viel Gamanderehrenpreis drin, hin und wieder weiße Galega, Akelein und Melisse. Die dürfen aber alle, zumindest in kleiner Anzahl, bleiben. So schön ordentlich schaut der Kompostplatz eben wirklich nur im Herbst aus  ;).
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: laguna am 20. Dezember 2015, 23:02:37
@carolinchen
Frag doch bei Baywa o.ä. nach diesen Pfosten.  Diese werden auch in Obstplantagen verwendet.
Gut einbetonieren! Den ersten Kompostplatz mußten wir erneuern, weil die Pfosten durch den Druck nachgaben.
Einfache Bretter tuns auch, müssen halt nach einiger Zeit erneuert werden.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: elis am 20. Dezember 2015, 23:09:17
Hallo !

Ich habe eine große Kompostanlage. Zwei Behälter, der eine wird im Jahr über vollgemacht. Der andere liegt bis zum Herbst und wird dann geleert bis zum Frühling. Mache alles klein mit meinem Handhäksler, also ich setze nichts um. Das funktioniert gut. Habe nur momentan ein Winterbild davon. Die Bretter auf dem Bild sind Lärchenholz. Die Kompostanlage wurde vor ca. 20 Jahren neu  gemacht und wurde jetzt im Herbst schon ein Teil ausgetauscht, das sieht man auf dem Bild unten noch nicht. Das andere Gefach kommt jetzt im Frühling dran, wenn der Kompost ausgefahren ist.

lg. elis
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: elis am 20. Dezember 2015, 23:14:16
Übern Sommer wird dann in dem Kompostfach, der liegen muß ein Kürbis draufgepflanzt. Der kann sich dann schön ausbreiten und wächst über die Bachwand runter. Das Bild ist vom Nachbarn aus von der Bachseite aus fotografiert. Das Bild ist von 2015, da sieht man auch schon die neuen Bretter.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Hänschen am 21. Dezember 2015, 14:28:50
... mal was aus den Anfängen von Pur:
.
.
.
... wollte mal im Kreis kompostieren ...  ;D

So sieht das in natura aus: ohne jegliche Befestigung, hufeisenförmig, hässlich, aber sehr wirkungsvoll.
Links beginnt der Kreislauf, sichtbar an den frischen Küchenabfällen (Pflanzenreste o.ä. gibt's erst wieder ab Frühjahr), rechts wird "geerntet". In der Mitte steht die uralten Birne, die im Sommer das Ganze etwas beschattet.
Katzen und anderes Getier haben sich an der "Füllstation" schon umgetan; ab und zu scharre ich das dann wieder zusammen.

Ich habe in diesem Jahr ungewöhnlich viel Kompost verbraucht, weshalb insgesamt nur noch geringe Mengen sichtbar sind.

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: fiLe am 21. Dezember 2015, 14:40:33
@Thüringer: Gefällt mir sehr gut so rund um den Baum rum all die Stadien. Dem Baum wirds so auch sehr gefallen.  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 21. Dezember 2015, 21:07:51

So sieht das in natura aus: ohne jegliche Befestigung, hufeisenförmig, ... aber sehr wirkungsvoll.

(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=57483.0;attach=450988;image)

das nenne ich natürlicher Kreislauf! Sehr gute Idee! ich überlege, wie ich das im Wiesengarten umsetzen könnte.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Kürbisfreundin am 22. Dezember 2015, 09:54:23
Hier ist unser Kompostplatz. Zugegeben, für ein ca. 1000 qm Grundstück eher üppig dimensioniert, aber bisher brauchen wir den Platz (es stecken oder steckten 35 m geschredderte Lebensbaumhecke drin, reichlich Schnitt vom Rest unserer Buschhecke usw.).

(http://i48.photobucket.com/albums/f222/Ingosgarten/15%2012%2022%20Lompostplatz%2001_zps6b9y9sgh.jpg~original)

Die Streckmetall - Komposter dienen zum sammeln der Grünabfälle aus dem Garten, der Plastikkomposter ist Erstaufnahmelager für das Kompostierbare aus dem Haus (ich möchte keine Kaffeepads oder Taschentücher durch den Garten fliegen haben).

(http://i48.photobucket.com/albums/f222/Ingosgarten/15%2012%2022%20Lompostplatz%2002_zpsp0hcsxgm.jpg~original)

Die Holzabteile sind für den richtig aufgesetzten Kompost. Sie sind bewusst vorne offen zugänglich und um die 1,50 m breit, damit man darin gut arbeiten kann.

(http://i48.photobucket.com/albums/f222/Ingosgarten/15%2012%2022%20Lompostplatz%2003_zpsmnhq2fmx.jpg~original)

Im Frühjahr und Herbst wird dann jeweils das Gesammelte aus Streckmetall- und Plastikkomposter mit einer Anhängerladung Pferdemist zusammen zu einer neuen Miete im Holzabteil aufgesetzt. Anders als bei Pearl mit ein paar Handvoll schnöde gekauftem Urgesteinsmehl ;-). Als Abdeckung unserer Mieten nehmen wir neuerdings Sägemehl und Hobelspäne aus der Hobbywerkstatt. Vorher hatten wir Schilfmatten, die aber mit zunehmender Verwitterung unangenehm zu händeln wurden und der olle Draht darin störte dann zu sehr.

Der Streckmetallkomposter ist durch einfaches aushängen der Seitenteile sehr bequem zu öffnen zur Entnahme. Das Plastedings muss mehr oder weniger durch Kraft und Gewalt nach oben abgezogen werden, wobei es sich teils in seine Einzelteile zerlegt, die dann wieder zusammen gesteckt werden müssen.

Im Sommer wachsen Brom- und Himbeeren an drei Seiten des Kompostplatzes, und auf den Holzabteilen wächst Kürbis.

Gruß,
Kürbisfreundin Christiane
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 22. Dezember 2015, 11:59:33
 :D mein Zutrauen zur gesammelten Fachkompetez in diesem Forum und mein Respekt vor der gärtnerischen Kunstfertigkeit der user hier wächst enorm! Mit jedem Beitrag hier!  :D Hätte ich das nur schon früher gewusst!  ;) ;D Herzlichen dank auch an Zausel, der so lieb ist, alte Beiträge mit Bildern von Komposthaufen im Forum aufzustöbern und hier zu zitieren!  :D

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: moreno am 24. Dezember 2015, 11:02:16
Clempostplätze

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/compost_zpspshkyb16.jpg)

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 24. Dezember 2015, 13:05:15
 :D

mein Kompostplatz im Wiesengarten im Dickicht zwischen Haseln und Eichen. Schledorn und Pfaffenhütchen. Vogel-Kirsche und Brombeeren.

(https://lh3.googleusercontent.com/-4FhkiGzj8vI/VnvbjKeEIMI/AAAAAAAAJDw/lxXxId6AaqI/s640-Ic42/PC230301.JPG)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 24. Dezember 2015, 13:08:41
die beiden Haufen sind nur wenig bestückt worden im Laufe des Jahres. Aus Zeitnot habe ich rechts und links des Gartengrundstücks auf der Schafweide flächenkompostiert.

(https://lh3.googleusercontent.com/-LYyWF9sHsHg/Vnvbz7G6MdI/AAAAAAAAJD4/5QHbT92Mcf8/s400-Ic42/PC230305.JPG)(https://lh3.googleusercontent.com/-nRdj8Qlkgxk/Vnvb07uu57I/AAAAAAAAJEA/Z7mXVw-3__s/s400-Ic42/PC230304.JPG)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 24. Dezember 2015, 13:15:55
in den Kübeln befinden sich Walderde, Laub und Schafsköttel. Eine Mistbeetsituation, die zur Vorkultur von Gehölzen genutzt wird. Hier Ruscus aculeatus und Eleagnus x ebbingei. Wintergrün und deshalb zu sehen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-6tPynXGXU2s/VnvcU7u7E3I/AAAAAAAAJEQ/2SXAdwxEQC0/s288-Ic42/PC230307.JPG)(https://lh3.googleusercontent.com/-N3iBRLRdPvI/VnvckeuzDQI/AAAAAAAAJEY/8-RNZvoc6Gg/s288-Ic42/PC230311.JPG)(https://lh3.googleusercontent.com/-w32yRyi-O7M/VnvetGZZkNI/AAAAAAAAJEk/7scybAsdA5s/s288-Ic42/PC230309.JPG)

das Skelett von Lunaria rediviva ist auch noch zu sehen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 24. Dezember 2015, 13:20:09
diese Fläche ist der Laub und Walderde Lagerplatz. Er liegt im Sommer im Vollschatten der Gehölze und ist südwärts durch das Brombeerdickicht begrenzt. In dieser Situation kommen nur ganz gelegentlich Brombeertriebe hoch und es ist leicht ihn von Bewuchs frei zu halten. Um die großen Felsblöcke trage ich Erde ab und ich finde es schön, wenn sie zur Geltung kommen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-rw8ihNOaiSQ/VnvcM-Yz_VI/AAAAAAAAJEI/oRtk2iTqScQ/s640-Ic42/PC230306.JPG)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 24. Dezember 2015, 16:21:04
Eine feststehende Organisation des Kompostplatzes gibt es bei uns nicht.
Einzige organisatorische Bedingung: Wir wollen den zweigeteilten Platz (halbseitig Kompostplatz,halbseitig Holzplatz) mit dem Trecker befahren können.

Am 12.12.15 hatten wir mit einem befreundeteten Paar eine große konzertierte Aktion mit Trecker m. Frontlader und Miststreuer.
Jeder unsere Sammelkomposte wurden thematisch getrennt, nacheinander durch den Miststreuer gearbeitet und so in einer langen Miete aufgesetzt.
Das war das diesjährige Hochzeitstagsgeschenk meines Mannes an mich - 15m Kompostmiete statt Blumenstrauß - eine größere Freude hätt er mir nicht machen  können :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: elis am 25. Dezember 2015, 00:14:31
Hallo Nemesia !

Das finde ich ein ganz tolles Geschenk :D.

lg elis
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Kürbisfreundin am 25. Dezember 2015, 08:08:21
.
Das war das diesjährige Hochzeitstagsgeschenk meines Mannes an mich - 15m Kompostmiete statt Blumenstrauß - eine größere Freude hätt er mir nicht machen  können :D

Öhm ja, bei DEN Mengen an Material ist der Maschineneinsatz wahrlich ein Geschenk!

(aber trotzdem habe ich nun nicht begriffen, wie du deine "thematisch getrennten" Komposthaufen in der neuen Miete wiederfindest?)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 25. Dezember 2015, 23:09:57

.....
aber trotzdem habe ich nun nicht begriffen, wie du deine "thematisch getrennten" Komposthaufen in der neuen Miete wiederfindest?
ja doch, also es waren drei große "Gruppen"/Portionen und die sind in der langen Miete durch den Reifegrad bzw. die Zusammensetzung deutlich sichtbar zu unterscheiden.
Ausserdem haben wir den Kompost der fürs Gartenjahr 2016 ist, so "abgelegt", daß wir damit die kurzen Wege haben. Die anderen - unreiferen - liegen dahinter in der Reihe. (ich hoffe, ich konnte es einigermaßen erläutern............. ::))

LG
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 25. Dezember 2015, 23:35:31
... Das war das diesjährige Hochzeitstagsgeschenk meines Mannes an mich - 15m Kompostmiete statt Blumenstrauß - eine größere Freude hätt er mir nicht machen  können :D
Alle Achtung, fünfzehn Meter!  :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 26. Dezember 2015, 00:12:31
... hufeisenförmig ...
Genauso in etwa- mit mehr Material und die Enden dichter zusammen.  :D

... Herzlichen dank auch an Zausel, der so lieb ist, alte Beiträge mit Bildern von Komposthaufen im Forum aufzustöbern und hier zu zitieren!  :D
Habe bestimmt nur einen kleinen Teil gefunden, pearl.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 26. Dezember 2015, 00:35:47
die Beispiele waren aber alle von besonderer Relevanz und Ästhetik.  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Argo am 26. Dezember 2015, 04:09:12
:D

mein Kompostplatz im Wiesengarten im Dickicht zwischen Haseln und Eichen. Schledorn und Pfaffenhütchen. Vogel-Kirsche und Brombeeren.

(https://lh3.googleusercontent.com/-4FhkiGzj8vI/VnvbjKeEIMI/AAAAAAAAJDw/lxXxId6AaqI/s640-Ic42/PC230301.JPG)
Macht bei mir eher den Eindruck ein wilden Müllhalde im Wald. ::)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Kürbisfreundin am 26. Dezember 2015, 18:18:37

 ja doch, also es waren drei große "Gruppen"/Portionen und die sind in der langen Miete durch den Reifegrad bzw. die Zusammensetzung deutlich sichtbar zu unterscheiden.
Ausserdem haben wir den Kompost der fürs Gartenjahr 2016 ist, so "abgelegt", daß wir damit die kurzen Wege haben. Die anderen - unreiferen - liegen dahinter in der Reihe. (ich hoffe, ich konnte es einigermaßen erläutern............. ::))

LG

Ah so - Danke, nun hab ich es verstanden.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 26. Dezember 2015, 18:49:39
Guten Abend

Kompostplatz auf der Wiese vom Nachbarn in der Winterabdeckung
Vorne Kompostmiete, hinten geschreddert Häckslematerial

                                      Temporäres Kompostgitter
(http://s5.postimg.cc/5lwcowqbn/Frisch_H_cksel_und_abdecken_24_Okt_2015_11.jpg)  (http://s5.postimg.cc/kbnsysrpf/H_ckseln_aufr_umen_am_19_Nov_2015_2.jpg)

Die sechs Boxen bei uns
Rückansicht                        von Vorne                            Feb. 2015
(http://s5.postimg.cc/7tjotxtab/Erdproduktion_und_Zubereitung_2015_100.jpg)  (http://s5.postimg.cc/fp2tur2yr/Komposter_z_geln_Fargesia_setzen_24_25_13.jpg)  (http://s5.postimg.cc/6f70cjjsz/Kompost_2015_Feb_Boxen_vorne_2.jpg)

Der "Alltagskübel" in gepflegtem Ambiente oder so  ;)
(http://s5.postimg.cc/y38rkzpvn/Komposter_z_geln_Fargesia_setzen_24_25_8.jpg)  (http://s5.postimg.cc/trk5vziyr/Komposter_z_geln_Fargesia_setzen_24_25_11.jpg)  (http://s5.postimg.cc/9ll9aucoz/Komposter_z_geln_Fargesia_setzen_24_25_12.jpg)  (http://s5.postimg.cc/yik1e0bsz/Komposter_z_geln_Fargesia_setzen_24_25_9.jpg)

Grüsse aus CH
Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Kürbisfreundin am 27. Dezember 2015, 17:41:06
Hallo Natternkopf,

das sieht ja sehr professionell aus!
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: maigrün am 28. Dezember 2015, 19:26:17
so, im garten gewesen und dabei auch mal photos gemacht.

mein kompostplatz befindet sich im vorgarten. repräsentativ geht anders.  ;)

fünf mal metall, frischer und alter.



Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: maigrün am 28. Dezember 2015, 19:28:44
und hier noch: alter pferdemist, häcksel, laubkompost neu und alt.

dann gibt es am rand der wiese noch eine miete mit grasschnitt und am ufer einen haufen mit allem möglichen, der hoffentlich von den ringelnattern genutzt wird.

OT: wieso dreht sich das eine photo, das andere hingegen nicht. versteh ich nicht! o.k. verstanden: quer dreht nicht, hoch dreht.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 29. Dezember 2015, 16:00:33
Besser  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Conni am 31. Dezember 2015, 15:30:41
Die letzten Tage hab ich mich damit vergnügt, den Kompost grob zu sieben und auf den Beeten zu verteilen, wo die meisten Frühjahrsblüher kommen. Das ist der Kompostplatz mit dem winzigen Rest.

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Dicentra am 31. Dezember 2015, 16:21:52
Natternkopf, bei euch sieht das sehr ordentlich aus.

In den ersten Jahren hatte ich Holzkomposter, bis wir dann merkten, dass im angrenzenden Totholzstapel öfter mal Ratten im Winter zu sehen waren. Da das Holz sowieso schon recht fertig war, bin ich auf diese Streckmetallkomposter umgestiegen. Unten auf dem Boden liegt verzinkter Hasendraht, den ich an drei Seiten mit den Kompostern "vernäht" habe. Die Vorderseite kann man öffnen. Bisher bin ich ganz zufrieden damit, aber ich hätte gern noch eine dritte Miete für Laubkompost. Leider reicht der Platz an der Stelle dafür nicht.

Dieses Jahr hatten wir auf der vorderen Miete Gurken angebaut. Das hat so gut geklappt, dass GG das gern wieder machen würde.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: kudzu am 04. Januar 2016, 14:47:42
vielleicht mach ich heute mal Bilder, gestern abend noch schnell geknipst

wer im Gemuesebeet mitliest kennt meine Kompostschuten ja schon
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/Garten%20Pur/IMG_9309_zps0nwpxykl.jpg)

alte Hackschnitzel rechts von der Einfahrt
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/Garten%20Pur/IMG_9444_zpswkqejice.jpg)

Misthaufen hinter-unterhalb von den Hackschnitzeln
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/Garten%20Pur/IMG_9445_zpscayzztxq.jpg)

Altholzhaufen in der ehemaligen Bachbiegung
(http://i136.photobucket.com/albums/q165/fiep_photo/Garten%20Pur/IMG_9442_zpsjd8bprlf.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: martina 2 am 04. Januar 2016, 15:23:48
Vorgestern hab ich auch mal meinen Kompostplatz fotografiert. Die Kistln sind schon wegen der Waldtiere nötig, denn da kommen Obst- und Gemüseabfälle etc. drauf, und im Winter gibts nix zum Abdecken. Manchmal wird auch tief unten umgewühlt und auf der Wiese verteilt  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 04. Januar 2016, 18:08:45
Suchbild  ;D. Martina, ist das so weit weg von Haus und Garten, wie es aussieht? Ich muss md einmal am Tag den Komposteimer(chen) rausbringen. Bei Mistwetter wäre mir Dein Weg wohl zu weit  :(.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: martina 2 am 04. Januar 2016, 19:09:57
Fast hätt ich eh "Suchbild" dazugeschrieben  ;D Ja, Quendula, es ist schon recht weit weg, aber so oft geh nicht da nicht runter, außer es kommt grade besonders viel zusammen. Der Platz ist halt ideal, weit weg vom südseitigen Haus, also auch in der Sommerhitze sehr angenehm. Manchmal mach ich auch eine kieine Rast am Waldrand oder schau schnell nach Heidelbeeren oder Pilzen  ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: kudzu am 04. Januar 2016, 20:04:41
wie weit ist "schon recht weit", Martina, in Schritten oder Metern?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Dicentra am 04. Januar 2016, 20:24:42
Sagenhaft, bei euch sind die Gärten so weitläufig: Kudzus Kompostplätze sind locker im Wald verstreut und Martinas Kompostkisteln hätte ich auch beinahe nicht gefunden. Ich glaube, viel mehr als 20 m Strecke muss ich bis zu meinem Kompost nicht zurücklegen ;D.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: lord waldemoor am 04. Januar 2016, 20:29:22
ich tippe mal auf über 80 meter bei martina
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Henki am 04. Januar 2016, 20:30:57
Ich glaube, viel mehr als 20 m Strecke muss ich bis zu meinem Kompost nicht zurücklegen ;D.

Bist du dann nicht schon beim Kompost der Nachbarn?  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Dicentra am 04. Januar 2016, 20:41:13
(http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a040.gif)





Nur, wenn ich schräg laufe ;D.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: martina 2 am 05. Januar 2016, 14:38:06
Jetzt habt ihr mich kalt erwischt  ;D lord waldemoor könnte mit ca. 80 m richtig liegen, habs noch nie gemessen. Jedenfalls, kudzu, an Bewegung mangelt es mir nicht, und um die drei Winterkilos brauch ich mir keine Sorgen zu machen, sobald die Saison beginnt. Wenn ich wegfahren muß, so wie letzten Samstag, dehne ich zum Abschied diesen letzten Gang noch gern ein bisserl aus und/oder mach ein Foto  ;) Die Wiese ist eine Mulde, das Haus liegt vis à vis vom Wald auf gleicher Höhe, da gibts also ordentliche Steigungen, vor allem auch rauf in den Wald, über dicke Wurzeln, wo Rosen- und Sträucherabfälle auf einem großen Haufen entsorgt werden. Mit der Scheibtruhe ist das ein gutes Konditionstraining  8)

Aber, Dicentra, es hat alles seine Vor- udn Nachteile. Manchmal träume ich von einem kleinen, überschaubaren Garten mit Zaun  :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: martins9 am 26. Januar 2016, 09:07:44
Hier mal meine Kompostecke. Der hintere Haufen wird noch gesiebt im Frühjahr, Reste kommen auf den vorderen - dort werden dann Kürbisse angebaut. In der Wassertonne ist schon fein gesiebter Kompost, in den Steckkomposter kommt sicher auch ein Kürbis oder eine Zucchinipflanze.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Borker am 06. Februar 2016, 12:55:23
Heut zeige ich mal meinen Kompostplatz

mit einem großem Eigenbau Komposter (ganz hinten)
einen kleinen Schwarzen ;D den hab ich mal geschenkt bekommen.
eine grüne Tonne mit Streusand für den Winter.
und die Mülltonne.
Die Bleche rechts nutze ich beim Sieben als Unterlage

LG Borker
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Christina am 07. Februar 2016, 16:08:14
Mein Kompost ist nicht all zu groß, da ich viel direkt auf die Beete mulche. Rechts der Sammelhaufen, dann das leere Gitter, in das ich demnächst den Sammelhaufen aufschichte. Links der fertige Kompost.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 07. Februar 2016, 16:45:09
 :D ordentlich! Sehr effektive Kompostierung  bei dir. Sieht nach ausreichend Wärme und Feuchtigkeit aus.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Christina am 07. Februar 2016, 17:01:31
Danke pearl :D

Diesen Sommer mußte ich ihn tatsächlich auch mal wässern. Da aber fast nur Küchen- und Gemüseabfälle darauf landen bleibt er aber meistens ausreichend feucht.
Im Spätherbst habe ich zum ersten mal in meinem Leben einen reinen Laubhaufen aufgesetzt, dabei mußte ich doch glatt an dich denken. ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 07. Februar 2016, 21:58:28
 :D das macht Spaß, oder?  ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Christina am 08. Februar 2016, 22:21:48
riesigen sogar, ich liiiebe meinen Kompost!
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Mediterraneus am 12. Februar 2016, 10:29:02
Und ich bekomme einen Komplex  :-[  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Gänselieschen am 12. Februar 2016, 11:00:36
@ Martina - ich habe keine Kompöste gefunden in dem Suchbild - aber schöne Landschaft. Was davon gehört denn zum Garten??
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Mediterraneus am 12. Februar 2016, 11:13:41
Martina wird ihre Abfälle in den Wald pfeffern.... ;)

ganz links unten am Bildrand könnte ein Haufen sein
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Secret Garden am 12. Februar 2016, 12:09:18
links von der birke in der bildmitte stehen einige kästen unter den fichten.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: kasi am 12. Februar 2016, 18:23:42
Für alle, die meinen Komposter am Haus noch nicht kennen. Vor 30 oder mehr Jahren habe ich in einer Gartenzeitschrift (ich glaube es war m.sch.G.) eine Anzeige entdeckt von einem Mücke-Wärmekomoster zu selberbauen. Ich erwarb für DM 45.- eine Bauzeichnung dazu (damals viel Geld). Er sollte aus Klinkern, Vollziegeln oder Beton gefertigt werden, Damals gab es bei uns noch Betonwerke, und bei einem ließ ich mir die 5 Teile (vier Wände und ein Deckel) anfertigen, die man mir auf eine Wanne, die ich vorher aus wasserdichten Beton gegossen hatte, ließ setzen und die ich mit Rundhölzern (imprägnierte Baumpfähle, die bis heute nicht verfault sind) abdeckte. Nach vorne hatte ich ein kurzes Abflußrohr aus der Wanne in einen etwas tieferen Schacht gelegt (man erkennt die Abdeckung vor der Tür. Darin sammelt sich die !!!geruchslose!!! Feuchtikeit des Kompostmaterials, das durch den Deckel oben eingefüllt wird. Die Flüssigkeit aus dem Schacht verdünne ich mit Wasser (1:8) und dünge damit meine Blumenbeete. Einmal im Jahr entnehme ich ca 12 große Karren Kompost, den ich in einem preiswerten Thermokomposter (von Aldi und daher vonmir zusätzlich mit Karosserieschrauben verschraubt) aufbewahre, damit er zum Sieben nicht zu feucht ist. Ich erhalte dabei immer wunderbare Blumenerde, die ich auch als Saaterde nutze. Das noch nicht verrottete Material fängt irgendwann an nachzurutschen, dann beende ich die Etnahme. Ich vergaß noch zu sagen, dass in jeder Ecke des Behälter ein ca 15 cm breite Sprosenleiter steht, damit in dem System Luft zirkulieren kann (die muß ich jetzt mal erneuern)


Thermokomposter

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Christina am 12. Februar 2016, 19:11:18
Kasi, ein toller Kompost und für die Ewigkeit gebaut, und es scheint ja bestens zu funktionieren! Und zu klein ist er sicherlich auch nicht.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Rüttelplatte am 12. Februar 2016, 19:14:30
Na da zeig ich meine Kompostanlage doch auch mal.
(http://thumbs.picr.de/24567697sx.jpg) (http://thumbs.picr.de/24567694wq.jpg) (http://thumbs.picr.de/24567693if.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Henki am 28. März 2016, 20:34:00
Und gerade nähern wir uns sachte dem Vorhaben, den Hauptkompost in den Gartenteil mit dem Laubkompost zu verlegen.  ::)

Und nun sind wir ganz dicht dran.  :) Vorgestern habe ich die Fläche des ehemaligen, zugewucherten Entenbadeteiches vorbereitet. Die beiden linken Komposter sind aufgenommen, der fertige Kompost in die alten Mülltonnen, Kessel und Badewanne umgezogen, der Rest kam in die Fläche des neuen Komposts.

Eingeplant für den diesjährigen Kompost sind 6 x 1,30 m. Im Abstand von zwei Metern haben wir Pfähle gesetzt, die dann von außen noch mit Estrichmatten beschlagen werden (zum besseren Befüllen und damit die Hühner, die ab und zu in den Gartenteil dürfen, den Kompost nicht einebnen.

Nächstes Jahr kommt der nächste in gleicher Ausdehnung darangesetzt. :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Henki am 28. März 2016, 20:34:51
Und dann standen da noch zwei alte Zaunfelder nutzlos in der Gegend rum, die kommen zur Aufhübschung davorgestellt.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 28. März 2016, 22:11:23
Auch ein Kompostplatz kann Adrett aussehen, nicht nur ein Galanthus nivalis Feld.

@hausgeist
Wird schön und praktisch (http://img20.dreamies.de/img/413/b/m3eq4s43h1v.gif)

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Lilo am 03. Juni 2016, 19:45:26
Ein Effekt des gegenwärtig nassen Wetters ist, dass die Rotte jetzt mal richtig in Gang kommt.
Der Kompost strahlt spürbar Wärme aus und dampft sogar. Der Geruch ist durchaus nicht unangenehm - aromatisch würde ich sagen.

In den vergangenen Jahren musste ich mich beim Durchsieben des Kompostes teilweise arg quälen weil große Partien aufgrund der herrschenden Trockenheit einfach verdorrt und nicht verrottet waren. Das scheint mir diesmal erspart zu bleiben.

Ich hoffe man kann auf dem Bild die Dampfschwaden erkennen:
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 04. Juni 2016, 11:29:43
Salü Lilo

Schön kommt er in Fahrt und riecht aromatisch.

In den vergangenen Jahren musste ich mich beim Durchsieben des Kompostes teilweise arg quälen weil große Partien aufgrund der herrschenden Trockenheit einfach verdorrt und nicht verrottet waren. Das scheint mir diesmal erspart zu bleiben.

Ich hoffe man kann auf dem Bild die Dampfschwaden erkennen: Ja

In einer Kompostrotte haben auch die vielen kleinen Tierchen "grossen" Durst, nicht nur wir im Sommer mögen ein Bier oder sonst was flüssiges.  ;)

Sich weniger bei Sieben quälen
Deshalb der Rotte Wasser geben.


Nur 4 Grundregeln für Qualfreien Kompost
Zerkleinern, Mischen, Feucht halten, Zudecken.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Lilo am 05. Juni 2016, 20:07:30
Hallo Natternkopf,

im Prinzip ist mir das mit dem Wasser schon klar. Ich pflanze auch häufig Gurken auf den Kompost, damit ich regelmäßig gieße. Nur manchmal wie letztes Jahr ist es schon arg trocken und da ich kein fließend sondern nur gesammeltes Wasser habe kriegt der Kompost halt nicht soviel wie ereigentlich brauchte.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 05. Juni 2016, 22:11:04

 ... und da ich kein fließend sondern nur gesammeltes Wasser habe kriegt der Kompost halt nicht soviel wie er eigentlich brauchte.

Alles klar
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: kasi am 05. Juni 2016, 23:00:52
im Prinzip ist mir das mit dem Wasser schon klar. Ich pflanze auch häufig Gurken auf den Kompost, damit ich regelmäßig gieße. Nur manchmal wie letztes Jahr ist es schon arg trocken und da ich kein fließend sondern nur gesammeltes Wasser habe kriegt der Kompost halt nicht soviel wie ereigentlich brauchte.

Mindestens genauso wichtig ist, dass der Kompost wenigstens einmal umgesetzt wird, damit wieder Luft reinkommt. Die ist lebenswichtig für eine gute Rotte
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Conni am 07. Juni 2016, 20:55:01
Hab mich erstmals an einer Heißrotte versucht. Heute früh das dritte Mal (innerhalb einer Woche) umgesetzt: es ist richtig heiß und dampft! (auch wenn es auf dem Bild nur schlecht erkennbar ist)  :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Conni am 07. Juni 2016, 21:01:24
Genug Material kommt im Moment locker zusammen. Im Hintergrund der zum dritten Mal aufgesetzte Haufen, vorn das, was ich heute an Akeleien, Hesperis und Myosotis zurückgeschnitten und durch den Häcksler gejagt habe. Es müßte frisch genug sein und genügend Masse haben, um auch richtig Wärme zu entwickeln.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/15920/tg_160607_5.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 07. Juni 2016, 21:01:32
 8)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: fromme-helene am 08. Juni 2016, 20:19:56
Es ist einfach deprimierend, wie ordentlich, strukturiert und dabei anheimelnd und ästhetisch alles bei Dir aussieht, Conni.

Einfach alles sieht gut aus!  >:(
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Conni am 09. Juni 2016, 07:19:06
 ;D Das ist Absicht.  8)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Christina am 09. Juni 2016, 07:26:28
Conni, ich schließ mich Lenes Kommentar an :D

Bekommt es der Heißrotte gut, den Haufen häufig in kurzer Zeit umzusetzen? Ich habe letzte Woche nämlich genauso einen großen Haufen aus Akeleien, Vergißmeinnicht und Wiesenschnitt aufgesetzt. Den könnte ich heute auch noch umsetzen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Conni am 09. Juni 2016, 07:36:24
Ich hab den Eindruck, dass der Prozess beschleunigt und intensiviert wird, wenn viel Luft rankommt. Und die Aussenbereiche des Haufens, die nicht so heiß werden, kommen beim nächsten Umschichten mehr in die Mitte.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Christina am 09. Juni 2016, 07:42:10
Ich hab den Eindruck, dass der Prozess beschleunigt und intensiviert wird, wenn viel Luft rankommt. Und die Aussenbereiche des Haufens, die nicht so heiß werden, kommen beim nächsten Umschichten mehr in die Mitte.

leuchtet ein, dann werde ich mich jetzt sputen...
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Wühlmaus am 09. Juni 2016, 08:10:46
Toll :D
Soviel Material und den ausreichenden Patz für die Mieten :)

Wichtig ist, nach dem Umsetzen die Feuchtigkeit zu kontrollieren und ev einige Kannen Wasser zu spendieren  8)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: lord waldemoor am 09. Juni 2016, 10:10:49
ich versuchs auch grade mit kompost
mal schauen wies wird im moment siehts gut aus
2 schubkarren spargel,3 x jungzwiebel, 2 x radieschen 3 x bananenschalen 1x erdbeerenputz und faule
vermutlich ist das insgesamt zu wässrig die jungzwiebel wachsen auf dem haufen weiter
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 09. Juni 2016, 10:39:02
Es ist einfach deprimierend, wie ordentlich, strukturiert und dabei anheimelnd und ästhetisch alles bei Dir aussieht, Conni.

Einfach alles sieht gut aus!  >:(
Jup!!! ..........................ich frage mich oft, wie macht Conni das nur? Wie kriegt sie das hin? Wie kombiniert man diese scheinbaren Gegensätze so meisterlich?
Kannst Du uns das mal bitte verraten Conni? ::) Nur mit "weniger ist mehr" ist das nicht zu erklären........

fragt Nemi

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Conni am 23. Juni 2016, 13:04:40
Wie kombiniert man diese scheinbaren Gegensätze ?

Tut mir leid, ich kanns nicht erklären.  :)

Und Sorry, dass ich mich wiederhole, aber es freut mich so, dass ich auf einem Bein hüpfen könnte!  :D Kerntemperatur 67°C. Reicht das eigentlich zur Zerstörung der Sporen von Samtflecken?

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 24. Juni 2016, 11:32:41
 8)


Und Sorry, dass ich mich wiederhole, aber es freut mich so, dass ich auf einem Bein hüpfen könnte! Keine Entschuldigung nötig.  :)
:D Kerntemperatur 67°C. Reicht das eigentlich zur Zerstörung der Sporen von Samtflecken?

Kenn mich da zu wenig aus.
Doch was sicher ist, wenn das über ein paar Tage anhält, übersteht das kaum ein Krankheitserreger.

Handlingtipp:
Decke demnächst den Haufen gut, mit etwas ab.
Sonst hast du einiges an Einflug das dann keimt.

Mit was abdecken:
- Häcksel
- Rasenschnitt
- Erde
- Kunststoffblache, benötigt jedoch Unterlüftung zbsp mit Tannästen oder so ähnlich.
- Kompostvlies ( Habe ich bisher keines aus Kostengründen und mit den Boxen selten Bedarf.)
- Jutensäcke
- Strauchschnitt, der zur Zeit anfallen könnte, mit Blattwerk (auch als Tannast Ersatz zur Unterlüftung wenn Blache)

Weiter Vorteile mit Abdecken


Grüsse Natternkopf


Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Conni am 24. Juni 2016, 18:37:29
Dankeschön, Natternkopf, für den Hinweis.  :) Bei der Hitze und Trockenheit ist das eine gute Idee. Ein größeres Stück Jute findet sich bestimmt.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Christina am 25. Juni 2016, 15:40:20


Und Sorry, dass ich mich wiederhole, aber es freut mich so, dass ich auf einem Bein hüpfen könnte!  :D Kerntemperatur 67°C.

Glückwunsch! Ich kann dein Gehüpfe gut verstehen. ;) Meiner ist auch heiß geworden, aber gemessen habe ich nicht. Er dampfte auch nicht so schön vor sich hin.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Mediterraneus am 27. Juni 2016, 14:12:31
Es ist einfach deprimierend, wie ordentlich, strukturiert und dabei anheimelnd und ästhetisch alles bei Dir aussieht, Conni.

Einfach alles sieht gut aus!  >:(

Stimmt. Das erhält den eigenen Komplex, hier regelmäßig reinzuschauen. >:(

aber irgendwo, von uns unerkannt, muss dieser Berg ja hergekommen sein ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 05. September 2016, 21:28:36
test: ein blick auf meinen kompostplatz
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 05. September 2016, 21:33:51
und hier ein bild vom neuaufbau der kompostmiete. des flechtwerk wird ab dem frühjahr endlos fortgesetzt und die alten holzmieten entfernt.
das flechtwerk besteht zum großteil von haselnuß
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 05. September 2016, 21:35:58
Salü manhartsberg

Schöne, gepflegte, gut zugängliche Kompostanlage.

Achtungsvolle Grüsse
Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 05. September 2016, 22:09:54
ein blick von der anderen seite, links geht es in den für die gegend typischen erdkeller (weinkeller)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Sternrenette am 05. September 2016, 22:11:37
Schön  :D

Diese geflochtenen Komposter sehen toll aus  :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 05. September 2016, 22:11:54
...das erste foto nachgereicht
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Fachwerker am 30. September 2016, 15:20:31
Unseren frisch gebauten und schon bestückten Kompostplatz möchte ich euch zeigen...

Davor werden noch Platten gelegt, Platzboden verteilt und Rasen gesät.


Fachwerker

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Henki am 22. Oktober 2016, 19:58:29
Heute habe ich etwas umgeschichtet, um einen der Komposter leer zu bekommen für die nächste Befüllung. Zusammengesackt waren sie ohnehin auf etwa die Hälfte des Volumens.

Zwischendurch hatte ich immer mal reingegriffen und war der Meinung, dass es gut vorangeht. Beim Umschichten merkte ich dann, dass das Laub wenig bis gar nicht verrottet ist. Ich vermute, dass ich der Wasserversorgung deutlich mehr Aufmerksamkeit schenken muss. Es gab Zonen im Kompost, da war das Laub furztrocken.

Mal sehen, wie es weitergeht.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 22. Oktober 2016, 21:40:47
Salü Hausgeist

Habe heute auch Komposttag gehabt.  8)


Es gab Zonen im Kompost, da war das Laub furztrocken.

Das gibt es noch gerne im Laub so trockene Zonen. Bei dem angesetzten Volumen sowieso.

Es ist auch schwierig festzustellen via Temperaturmessung.
Mit meinem Einstichthermometer (ca. 45cm Länge) sehe ich nur, dass das Laub warm wird, jedoch praktisch nie heiss.
Bei Heiss wäre klar, da braucht es bald mal Wasser.
Doch meist tümpelt das so bei 25° -38° Celsius herum und somit kaum ableitbar, ob es hier nun schon Wasser braucht oder nicht.

Dem kann ein bisschen entgegengewirkt werden in dem Strauchschnitthäcksel (wenn vorhanden), einiges an Erde oder Kaffeesatz dazu gemischt wird.
Rasenvertikutierzeug kann auch ein wenig ausgleichen. Doch ganz umgehen ist mir noch nie gelungen.
Deshalb setzen wir ja zwischendurch um.  ;)

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: maigrün am 22. Oktober 2016, 22:04:26
Beim Umschichten merkte ich dann, dass das Laub wenig bis gar nicht verrottet ist. Ich vermute, dass ich der Wasserversorgung deutlich mehr Aufmerksamkeit schenken muss. Es gab Zonen im Kompost, da war das Laub furztrocken.

und ich sach noch..., aber da hat mir einer nicht geglaubt.  ;)  ;D 

ich mach beim umschichten jede lage richtig nass. seitdem klappt es viel besser.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Henki am 22. Oktober 2016, 22:06:20
Beim Schippen lief dann heute auch das Wasser. ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 29. Oktober 2016, 12:07:06
... ich mach beim umschichten jede lage richtig nass. seitdem klappt es viel besser.

Jede Lage? Was ist das?

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KomposthaufenTel2016_10.jpg)

... frisch aufgesetzt mit teilweise gut verrottetem Material, ist weiter in Arbeit
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Gartenplaner am 29. Oktober 2016, 12:12:31
ein blick von der anderen seite, links geht es in den für die gegend typischen erdkeller (weinkeller)

Sowas möcht ich auch im Garten haben!!  :'(
Sieht toll urig und geheimnisvoll aus! :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 31. Oktober 2016, 08:22:44
ein blick von der anderen seite, links geht es in den für die gegend typischen erdkeller (weinkeller)

Sowas möcht ich auch im Garten haben!!  :'(
Sieht toll urig und geheimnisvoll aus! :D

der platz hat tatsächlich etwas zaberhaftes weil er von großen bäumen umgeben und von alten eschen überdacht ist. ein besucher hat den platz "dom" benannt weil er etwas von einer gotischen kirche hat. den zaun zum wald möchte ich noch mit efeu überwuchern.
es ist mein lieblingsplatz im garten.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 02. November 2016, 23:11:47
Wächst auch nicht in Schichten:

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KompostPotsdam2016Okt.jpg)(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KompostPotsdam2016Nov1.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: maigrün am 02. November 2016, 23:14:38
zausel, ich erklär einfach zehn zentimeter zu einer schicht und die mach ich nass.  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 02. November 2016, 23:19:55
Ok, werde ich dem auch erklären, daß er Schichten hat- habe aber in Pdm nur frisches Material.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 02. November 2016, 23:42:20
Ist zwar ein bisschen unordentlich.  ::)

Wächst auch nicht in Schichten:

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KompostPotsdam2016Okt.jpg)(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KompostPotsdam2016Nov1.jpg)

Schön grosse Kompostecke für viel Material.
Genügend Fläche um darin hantieren zu können  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 02. November 2016, 23:47:47
Ist zwar ein bisschen unordentlich.  ...
Nu isses gut- ich habe nur die Blätterchen da hingeschafft, der Rest ist Kram vom ehemaligen Mieter.    ;) ;)
Und in dem sachte dahinsiechenden Kompostgitter sind noch alte Äste, hoffentlich auch ein paar HirschNashornkäfernachkommen.
Mit dem Material, das noch kommt, werde ich es wohl verstecken.
(rechts unten in der Ecke (im li. Bild links) ist schon ein Baum zu sehen)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 03. November 2016, 00:05:44
Nicht das Blätterwerk ist unordentlich auch nicht die Haufen.  ;)

Im 1. Bild liegen da so Äste rum vor dem Rahmen.  :'(
Bild 1&2 liegt da so ein roter Kübel rum.  :-\

Grabgabel und der gelbe Kübel schön ordentlich platziert.  8)

(http://www.snooper.at/smilies/snoopy/woody.gif)Ja, ja und dann auch noch auf den ehemaligen Mieter abwälzen.
Schauen dann mal die Fotos so ab März/Mai 2017 (http://www.snooper.at/smilies/snoopy/woodstock.gif)

Gute Nacht Zausel (http://www.smiley-paradies.de/smileys/nahrung/nahrung_0143.gif)

Grüsse aus CH
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 03. November 2016, 00:09:54
...Schauen dann mal die Fotos so ab März/Mai 2017 ...
von nachher!    ;)
Die Eimer sind von Bild zu Bild schon gewandert- der gelbe ausgegossen, aus dem roten (bissel Restmüll drin) läuft das Wasser ab.  ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: fisalis am 04. November 2016, 10:44:42
@Zausel: Eimerchenstalker?  :o
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Majalis am 04. November 2016, 20:50:41
Kleiner Garten - kleiner Kompostplatz  ;)
Gerade neu um 5 Gitter für Laubkompost ergänzt und frisch aufgeräumt :

(http://up.picr.de/27337089qh.jpg)

Die geschlossenen Thermokomposter sind hauptsächlich für Küchenabfälle, dahinter verstecken sich die Säcke für Rindenmulch, zugekaufter Bio-Kompost, eigener Kompost, Blumenerde, Lava-Granulat und Perlite-Eimerchen.
Meine Substrat-Mischungen bereite ich in den Baueimern, geleert dienen diese als Abdeckung der Säcke gegen Regen.
Hinter den Gittern lagern kleine Baumstämmchen, dicke und dünne Äste - in der Hoffnung, dass sich da Igel heimisch einrichten.
Das alles hier in der Wohnsiedlung zwischen den Häusern. Und damit die Nachbarn möglichst wenig davon sehen, ziehe ich Efeu als Sichtschutz an Steck-Elementen.
Titel: Re: Kompostplätze / Umzug
Beitrag von: Natternkopf am 20. November 2016, 11:44:00
Guten Tag

Sonntag mit Sonnentag

Schnellkomposter abgebaut
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 20. November 2016, 12:11:39
Diese Ecke noch tief gemischt.

Lehmschicht vom Aushub des Kellers.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 20. November 2016, 12:36:59
Vor dem Mittagessen


Im Laufe des Nachmittags tiefer ausheben.
Anschliessend Cornus Kousa umpflanzen.

Zur Trennplatte gestossen
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 20. November 2016, 15:05:31
Noch zu lösen ist:

Das Problem der unterirdischen Badewanne.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 20. November 2016, 16:54:02

Ob es noch reicht vor Einbruch der Dunkelheit?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Wiesentheo am 20. November 2016, 17:07:41
Eines meiner Ecken. Hab ja 2. Einnen, wo nur so samenfreies Unkraut und so drauf kommt. das wird dann nur Ansaat. Zur Bikierung hab ich dann einen großen, wo alles andere drauf kommt (Massengrab) ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Wiesentheo am 20. November 2016, 17:11:01
Brauche ja auch einiges. Das hier ist die Ausbeute im Frühjahr gewesen. Alles verbraucht und ich weiß, dass nischts schlechtes drauf kommt. Schlechtes und krankes geht zur Kompostanlage für die anderen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 20. November 2016, 18:17:37
... Hab ja 2. ...
Die große Miete auch noch?    ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Wiesentheo am 20. November 2016, 18:24:31
... Hab ja 2. ...
Die große Miete auch noch?    ;)
Ja. das ist von einem ausgesiebt und ausgelesen. Muß Frühjahr auch wieder einen machen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 20. November 2016, 19:14:40
@Wiesentheo

Das sind mal richtig schön grosse Volumen.  8)

Freude herrscht bei diesem Anblick.  ;D

Gruss Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze / Schnellkomposter Abbauen/Zügeln
Beitrag von: Natternkopf am 20. November 2016, 19:47:54
Bin im Laufe des Tages vom Thema abgekommen.  :-\

Einblick in Schnellkomposter abbauen
Hier noch eine zusammengefasste Übersicht

Guter Zugang
schätze ich


Zack nächstes
Element raus


Würmer
im Laub


Würmer in
Mischung


Würmer etwas
tiefer Unten


Population
steigt an


Wurmparty im
Kaffeesatz


Komposter
abgebaut


Kleines Chaos
und "Gstellage"

Im Bild li untere Ecke
240 liter Kübel mit Material


Das ganze mache ich ja nur wegen dem Cornus kousa umpflanzen.
Überlegt und gehe das Risiko ein.

Gruss Natternkopf

Nachtrag:
Link zum Beitrag Cornus kousa / Umpflanzen
Titel: Re: Kompostplätze / Schnellkomposter Abbauen/Zügeln
Beitrag von: Wiesentheo am 20. November 2016, 20:02:25
Bin im Laufe des Tages vom Thema abgekommen.  :-\

Einblick in Schnellkomposter abbauen
Hier noch eine zusammengefasste Übersicht

Guter Zugang
schätze ich


Zack nächstes
Element raus


Würmer
im Laub


Würmer in
Mischung


Würmer etwas
tiefer Unten


Population
steigt an


Wurmparty im
Kaffeesatz


Komposter
abgebaut


Kleines Chaos
und "Gstellage"

Im Bild li untere Ecke
240 liter Kübel mit Material


Das ganze mache ich ja nur wegen dem Cornus kousa umpflanzen.
Überlegt und gehe das Risiko ein.

Gruss Natternkopf

Toll. Regenwürmer haben mit Vorliebe auch Zwiebelschalen und so.

Ich hab da so ein liebliches Mittelchen als Schnellkomposter.  Melassepellets.
LG FRank
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Wiesentheo am 20. November 2016, 20:10:16
Das ist das andere Massengrob. Roherde.
Das brauche ich aber auch zur Pikierung. Dieses Jahr hab ich 64 Sxchubkaren gebracuht.In 2500 Töpfe geht schon Mal was rein.Man soll es nicht glauben.
Frank
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Sternrenette am 20. November 2016, 20:13:11
2.500 Töpfe  :o
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Wiesentheo am 20. November 2016, 20:14:16
Das ist das andere Massengrob. Roherde.
Das brauche ich aber auch zur Pikierung. Dieses Jahr hab ich 64 Sxchubkaren gebracuht.In 2500 Töpfe geht schon Mal was rein.Man soll es nicht glauben.
Frank
Da sind paar Topfchen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Sternrenette am 20. November 2016, 20:44:19
Eindrucksvoll :o
Titel: Re: Kompostplätze / Schnellkomposter Abbauen/Zügeln
Beitrag von: neo am 20. November 2016, 20:55:29
Das ganze mache ich ja nur wegen dem Cornus kousa umpflanzen.

Ich drücke dem Cornus sehr die Daumen! (Ich sollte so eine Umpflanzaktion schon längst, längst mal angehen, bin diesbezüglich eine faule Schisserin.)
Bei Kompostplätzen kann ich nicht mitreden, bin diesbezüglich eine faule Gärtnerin. (Aber eindrücklich, was ihr da so produziert.)
Titel: Re: Kompostplätze / Kompost Doppelbox Zügeln
Beitrag von: Natternkopf am 24. Dezember 2016, 15:16:28
Optimieren des/der Kompostplatz, - Plätze

Aufstellen des Rahmens
Titel: Kompost Doppelbox Zügeln / Optimieren des/der Kompostplatz, - Plätze | Folge I
Beitrag von: Natternkopf am 28. Dezember 2016, 20:39:28
Guten Abend

Bin wieder einmal am etwas umgestalten. Die Idee ist: Hier an der Stelle ein Sitzplatz anzulegen,
im Bereich der ersten beiden Bilder. Doch zuerst muss die Kompostbox weg. (Links im Bild)


Im Herbst die
Quitte gefällt


Alemanchier arborea "Robin Hill"
etwas weiter vorne gepflanzt




Ende November mit der Zerlegung begonnen.
Seinerzeit beim Aufstellen der ganzen Anlage, (4 Boxeinheiten mit 8 Kammern) war schon klar: Soviel Volumen ist Temporär.
Im Vorfeld schon überlegt wie ich das montieren will, damit ich es später wieder gut zerlegen kann und es Stabil ist.

Die eine Box, welche rechts im Bild, hinter dem Thuia stand, habe ich 2014 abgebaut und einem Freund gebracht und bei ihm montiert.
Der hatte "nur" so 2 Drahtgittersilo, welches kein Kompost war, sondern ein übelriechender organischer Haufen. Oft etwas verstreut.
Da ich seinen Kompost machte, musste was praktisches ran. Mit einem einen Deckel als Regenschutz und zu wegen den Wildtieren.
Aber ich komme vom Thema ab.

Das überlegen im Vorfeld beim ersten Aufstellen hat sich bewährt.
Haltehölzer abgeschraubt, Foile raus.
Mit Gabelschlüssel 4 Muttern gelöst, zack 1 Seitenwand weg.
Zack die nächste. Bei der Zwischenwand, hinten vier gefette Holzschrauben rausdrehen.
Voilà, noch Posten abheben und Hülsen ausziehen.  8)

Zerlegt ist
schnell


Pfosten +
Bodenhülse


Zwischen-
wände



Nun ja, das aufstellen geht nicht zack, sondern "peu à peu".
Die Hülsen sind 40 cm lang und da muss zuerst mal gegraben werden.
Der Wurzelteppich sieht zwar schön aus, ist jedoch zäh und relativ dicht und etwa 25cm mächtig.
Nix mit schnell mal 5 Löcher buddeln. ::)

Uups, das ging zu früh weg.
Egal, teile ich es eben auf.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 28. Dezember 2016, 22:17:56
Zitat
Nix mit schnell mal 5 Löcher buddeln. ::)
auch nicht mit so einem Zaunpfahlbohrer ? So viel wie Du werkelst, könntest Du so was sicher gut gebrauchen :D
Titel: Kompost Doppelbox Zügeln / Optimieren des/der Kompostplatz, - Plätze | Folge II
Beitrag von: Natternkopf am 28. Dezember 2016, 22:32:25
Eben, Vorschau und Posten ist nicht am Selben Ort zum Klicken.  ::)

Also, der Trottoirrandstein war noch bald mal draussen.
Doch da gab es Wurzelteppich, nicht wenig.
Für etwas sind die Feiertage ja da.

Rückwand als Reverenzlinie steht
1.Seitenteil montiert




Jusitieren
in der Höhe



Ausrichten
in der Flucht



kl. Trottoir-
randstein
einlegen


Keramkikplatte
als Wurzel-
unterführung



Wegen Frost oder Arbeiten im Beruf, ein paar Tage Pause.

Bauphase am 25. Dez 2016 / Idee: Etwas draussen sein, klein wenig weitermachen, Appetit für am Abend kriegen.
Nächster Schritt: 1. Teil des ersten unteren Rahmen zur Stabilität und der Winkeltreue.
Kurz vor 17 Uhr wird es Dämmerig, deshalb die abgedunkelten Fotos.

Mittel Posten
mit 1.Quadrat


Eckpfosten
vorgelegt


Aufgeräumt
nun Abendessen



Heute am 28. Dez. endlich wieder mal Sonne und Boden nicht mehr gefroren.

Letzter Eck-
pfosten drin


Ausrichten
Nivellieren


Sieht gut aus
Lassen wir so


Haltestreben
montieren


Üblicherweise
ist es Eine

Hatte noch eine
übrig. Hin damit!

Detail
Haltebügel


Rückwand nun
komplett + fertig



Bei erstenmal Aufstellen hatte ich seinerzeit auch mit Spannset zusammen gezogen und stabilisiert.
Nur dummerweise bei den herausnehmbaren Brettern vorne, ohne seitliches Spiel.  "Es gibt sich ja von selber oder so".
Es war dann zu Beginn etwas kniffelig die exakt ein- und auszufahren  ::) bis Spiel vorhanden war.
Diesmal Schifthölzer mit eingespannt.  :)

Schiftholz
Detail


An allen vier
Brett Enden


Rahmen fertig
montiert


Befestigung
Seitenwand


Schutzfolie
reingestellt


Oha,  :-\
Loch 


Wird geflickt.
Es hat Resten



Demnächst geht es weiter mit:
- Folie flicken
- Mit Innenschutz auskleiden
- Stabilisierung Pfosten +/=  Folienhalterung einschlagen

Grüsse Natternkopf

Titel: Kompost Doppelbox Zügeln / Optimieren des/der Kompostplatz, - Plätze | Folge II
Beitrag von: Natternkopf am 28. Dezember 2016, 22:47:16
Salü Nemesia Elfensp.

Gutes Werkzeug
Zitat
Nix mit schnell mal 5 Löcher buddeln. ::)
auch nicht mit so einem Zaunpfahlbohrer ? So viel wie Du werkelst, könntest Du so was sicher gut gebrauchen :D

Ich baue die ja nicht dauernd um, das sieht nur so aus.  ;)

Es hat da zum Teil ziemliche Steinbrocken drin, da blockiert mir der Zaunpfahlbohrer, höchstwahrscheinlich.
Ich weiss es nicht.

Hatte auch schon die Erdkralle in Gebrauch für das. Ist für so schmale Löcher praktisch.
Mit der Hand rausfischen oder absaugen bei 40 cm Tiefe geht noch so. Doch auch hier blockieren die Steine.
Ist je nachdem wie der Kelleraushub "versorgt" wurde.  :P
Im Boden hat es stellenweise verdichterter Lehm, wo darin zum Teil grössere Steine eingebettet sind.
Beim Bild "Jusitieren in der Höhe" ist das farblich ersichtlich, mit dem Lehm.

Ich mache diese Woche mal noch Fotos von den Steinen die da drin waren. Habe die in einen Kübel gelegt.

Jedoch merci für den Tipp.

Grüsse Natternkopf

Edith hat mir gesagt, da muss noch ein "s" rein.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Dietmar am 28. Dezember 2016, 22:47:51
@Natternkopf

Welche Holzart hast Du für den Bau der Komposter verwendet? Ich bitte um Entschuldigung, wenn ich das übersehen habe.
Titel: Re: Kompost Doppelbox Zügeln / Optimieren des/der Kompostplatz, - Plätze | Folge II
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 28. Dezember 2016, 22:58:07
Salü Nemesia Elfensp.

Es hat da zum Teil ziemliche Steinbrocken drin, da blockiert mir der Zaunpfahlbohrer, höchtwahrscheinlich.

da bin ich so verwöhnt von meinem leichten Sandboden, daß ich an so etwas wie Steine :o schlicht nicht gedacht habe.

 - Holla die Waldfee!!! da hast Du es aber um einiges schwieriger, als ich mit meinem Sandboden und seinen zarten 19 Bodenpunkten :)

LG
von
Nemi
Titel: Kompost Doppelbox Zügeln / Optimieren des/der Kompostplatz, - Plätze | Folge II
Beitrag von: Natternkopf am 28. Dezember 2016, 23:09:51
@Dietmar

3 Schicht Schaltafel
Hier ist ein Foto davon

Das ganze war mal eine Wasserschutzwand von 24 Metern Länge und noch ein weiterer Teilabschnitt.
Deshalb diese verzinkten Doppel-U Profile, steckbar auf einem Parkplatz.
Wollte zuerst nur die Hälfte davon kaufen, für CHF 300.-
Jedoch die Bedingung war. Alles oder nichts. --Gut, konnte dafür runterhandeln auf CHF 400.-  :D

Habe nachgeschaut und die Unterlage gefunden.
Wasserschutzwand im Einsatz. --> Siehe Bild






Grüsse Natternkopf
Titel: Kompost Doppelbox Zügeln / Optimieren des/der Kompostplatz, - Plätze | Folge II
Beitrag von: Natternkopf am 30. Dezember 2016, 18:25:05
@Nemesia Elfensp, salü.
Komme kurz auf "deinen" Pfahlbohrer zurück.
Salü Nemesia Elfensp.

Es hat da zum Teil ziemliche Steinbrocken drin, da blockiert mir der Zaunpfahlbohrer, höchtwahrscheinlich.

da bin ich so verwöhnt von meinem leichten Sandboden, daß ich an so etwas wie Steine :o schlicht nicht gedacht habe. Ja mann/frau gewöhnt sich an den Boden der vorhanden ist.

 - Holla die Waldfee!!! da hast Du es aber um einiges schwieriger, als ich mit meinem Sandboden und seinen zarten 19 Bodenpunkten :) Was sind Bodenpunkte mit "Wert" 19, dazu noch (Oha) Zarte.

LG von Nemi


Im Boden hat es stellenweise verdichterter Lehm, wo darin zum Teil grössere Steine eingebettet sind.

Ich mache diese Woche mal noch Fotos von den Steinen die da drin waren. Habe die in einen Kübel gelegt.

Stein Fundstücke
sehen so aus.

Wäre auch im Sandboden  ;)
nicht Ideal für den Handbohrer



Winterliche Grüsse aus der Schweiz
in den Norden
Natternkopf
Titel: Re: Kompost Doppelbox Zügeln / Boxauskleiden / Folge III
Beitrag von: Natternkopf am 30. Dezember 2016, 18:27:21
Guten Abend

Grau in Grau -2°, heute etwas gewerkelt.
Spüre ich die Schrauben nicht mehr, wegen klammen Fingern,
ist es an der Zeit sich in die Wärme zubegeben. :-)


Erste Box ist ausgekleidet
Wie es "seehr selten" vorkommt bei den Arbeiten im Garten, dauerte es ein bisschen länger als gedacht.  ;)

Beim Auskleiden bin ich diesmal etwas anders vorgegangen.
Am einfachsten und mit geringen Aufwand ist es, in den Ecken je ein Pfosten einschlagen und verschrauben.
Auf dem Weg lässt sich die Oberfläche gut glattspannen und die Schutzfolie ist genügend fixiert.
Aber, .....

So sieht es nun aus.

Box fertig
ausgekleidet


Beispiel mit
dem Pfosten

Mit den übrigen

Es waren noch
Leisten übrig

Leisten gerrahmt

Aussenpfosten
zur Stabilisierung



Zu der Leistenanwendung
Einerseits sind bei dieser abgebildeten Box Trottroirrandsteine verbaut, als Wurzel Unterführung auf der rechten Seite.
Da hätte ich die beiden Pfosten nicht am benötigten Ort rein gebracht.
Andererseits hatte/habe ich noch ca. 1 Dutzend Dachlattenabschnitte rumliegen die Platz brauchen. --> Hinweg damit. :-)
Zudem waren einzelne Pfosten angefault und da hätte ich Neue kaufen müssen.
Also Material verbauen was da ist, sowie praktisch, gut handbar ist.

Zuerst war angedacht, dass ich dies nur in den Ecken montiere.
Das es jedoch soviele Lattenabschnitte sind, habe ich gleich oben durch einen Rahmen gemacht.
Gefiel mir vorher besser ohne, irgendwie eleganter. Aber was soll's.
Gibt eh einen Deckel darauf und vielleicht ist das noch praktisch, da kaum noch was dazwischen fallen kann beim Umschichten.

Der Vollständigkeithalber, es ist schon so: Die Pfosten werden eingeschlagen, Folie gerade verspannt, verschraubt und Fertig.  8)
So musste abgemessen und  ::)  zugesägt werden. Doch bei dem Wetter gab das ein wenig Warm.  :D


Grüsse Natternkopf

Nachtrag:
Titel angepasst
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Harberts am 26. Januar 2017, 08:13:46
Unter der Plane liegt der im Dezember gesiebte Kompost. Bereit zum Gebrauch.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 28. Januar 2017, 16:49:35
Guten Tag

Blick auf den Kompostplatz bei einem Kumpel von mir.

Zuvor hatte er so 2 Kompostergitter, wobei der Name: Zwei Hineinschmeisszylinder treffender gewesen wäre.

Bei behalten aus
der Zeit ist die
Erdausreifbox


    :) die wir
mal zumsammen
bastelten.
















Fortsetzung folgt später.

Hier gehts zur Forts. #178

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: elis am 28. Januar 2017, 20:11:37
Hallo !

Ich habe ja auch so eine Kompostanlage mit so Eisenschienen dran. Mein Sohn hat die gemacht, bzw. der spannt sie immer noch zusammen, damit die Bretter gut halten und nicht rausrutschen können. Er hat so Löcher reingemacht für den Draht. Muß mal ein Foto machen, aber ich denke Du weißt was ich damit sagen will.  Ich hoffe auf dem alten Bild sieht man was ich meine. Das ist noch ein altes Bild, das Holz ist neu gemacht worden und gut zusammengespannt, so das die Bretter nicht mehr verrutschen können. Dieses Problem hat sich erst ergeben mit der Zeit und konnte mit dem Draht gelöst werden.

lg. elis
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Jule69 am 29. Januar 2017, 15:37:23
Elis:
..und Du hast dann irgendwie die Möglichkeit, unten die Erde rauszuholen?

Ich überlege schon den ganzen Winter, mir endlich einen Thermokomposter anzuschaffen, doch das Grundstück ist nicht groß und auf so was will man/ frau ja auch nicht immer schauen. Zudem denke ich, dass ein eher sonniger Platz sinnvoll wäre...Da bleiben nicht so viele Möglichkeiten übrig.
Alternativ wird hier von der Stadt angeboten:

Abholung   Preise inkl. Umsatzsteuer
Abholung von Komposthumus lose (0-20mm) in kleinen Mengen    kostenlos***

Bringen Sie sich bitte entsprechende Behältnisse (Säcke, Kübel,etc.) und Abfüllhilfen (Schaufel, etc.) selbst mit.
Abholung   Preise inkl. Umsatzsteuer
0/10mm Komposterde 45l Sack    3,50 € / Sack *
15/40mm Rindenmulch 70l Sack    4,90 € / Sack *
Pflanzerde 40 Liter Sack    4,50 € / Sack *
* inkl. 19% Umsatzsteuer
** inkl. 7% Umsatzsteuer
*** Für Bürgerinnen & Bürger des Kreises Mettmann und der Stadt Düsseldorf, für max. 300 Liter (Kofferraummenge)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: kranich am 29. Januar 2017, 16:04:33
wir haben uns beim Bau der Kompostanlage für Lichtgotterroste 1,m x 1m entschieden,
wir sind sehr zufrieden mit dieser Anlage, ein Umsetzen der einzelnen Behälter erfolgt nicht,
die Verrottung ist trotzdem optimal.

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Jule69 am 29. Januar 2017, 16:09:34
und wie "erntest" Du dann?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: kranich am 29. Januar 2017, 16:53:09
die einzelnen Behälter  können von vorne geöffnet werden, sie sind nur mit Schellen verschraubt,
s. Foto.  Der gesamte Behälter wird  nach dem Öffnen 1 x durchgesiebt.
Wir haben insgesamt 5 Behälter wovon wir immer 2 gleichzeitig befüllen, den 5. Behälter benötigen wir
im Herbst für Laub, welches wir mit halb verrotten Kompost mischen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: kranich am 29. Januar 2017, 16:56:39
hier noch ein aktuelles Foto unserer Kompostanlage
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: elis am 29. Januar 2017, 19:54:45
Elis:
..und Du hast dann irgendwie die Möglichkeit, unten die Erde rauszuholen?

Ich überlege schon den ganzen Winter, mir endlich einen Thermokomposter anzuschaffen, doch das Grundstück ist nicht groß und auf so was will man/ frau ja auch nicht immer schauen. Zudem denke ich, dass ein eher sonniger Platz sinnvoll wäre...Da bleiben nicht so viele Möglichkeiten übrig.
Alternativ wird hier von der Stadt angeboten:

Abholung   Preise inkl. Umsatzsteuer
Abholung von Komposthumus lose (0-20mm) in kleinen Mengen    kostenlos***

Bringen Sie sich bitte entsprechende Behältnisse (Säcke, Kübel,etc.) und Abfüllhilfen (Schaufel, etc.) selbst mit.
Abholung   Preise inkl. Umsatzsteuer
0/10mm Komposterde 45l Sack    3,50 € / Sack *
15/40mm Rindenmulch 70l Sack    4,90 € / Sack *
Pflanzerde 40 Liter Sack    4,50 € / Sack *
* inkl. 19% Umsatzsteuer
** inkl. 7% Umsatzsteuer
*** Für Bürgerinnen & Bürger des Kreises Mettmann und der Stadt Düsseldorf, für max. 300 Liter (Kofferraummenge)


Hallo Jule !

Ich kann die  vorderen Bretter einzeln rausheben, dann ist von vorne her alles ganz frei und kann schön arbeiten. Dann schiebe ich die Bretter wieder rein. Das ist total praktisch.
Der Komposter sollte so schattig wie möglich stehen. Ich habe auch noch einen Schnellkomposter, der steht versteckt unter der Eibe und Rotbuche, da mache ich meine Terra-Preta. Da kommt nichts anderes rein wie mein Bokashi mit Holzkohle. Das dauert ja 1 Jahr bis die fertig ist. Da hat so eine große Anlage nicht Platz.  Meine Kompostanlage steht auf der Ostseite vom Haus, wenn es heiß ist muß ich immer mal gießen, damit sich was tut mit der Umsetzung. Ich trete den auch immer fest, mache ja alles klein, so daß ich auch nichts umsetzen muß. Habe jedes Jahr einen wunderbaren Kompost, da stinkt nichts.

lg. elis
Titel: Re: Kompostplätze / Zu einem Kompostkurs würde ich zu elsi kommen.
Beitrag von: Natternkopf am 29. Januar 2017, 21:54:58
Hoppla  :D


Ich kann die  vorderen Bretter einzeln rausheben, dann ist von vorne her alles ganz frei und kann schön arbeiten. Dann schiebe ich die Bretter wieder rein. Das ist total praktisch.
Der Komposter sollte so schattig wie möglich stehen. ...
...
...  Meine Kompostanlage steht auf der Ostseite vom Haus, wenn es heiß ist muß ich immer mal gießen, damit sich was tut mit der Umsetzung. Ich trete den auch immer fest, mache ja alles klein, so daß ich auch nichts umsetzen muß.
Habe jedes Jahr einen wunderbaren Kompost, da stinkt nichts. Da bin ich überzeugt davon!  8)

- Saubere Anlage
- Gut bedienbar
- In Anwendung mit fundiertem Wissen
- Hut ab und Knicks

Zu einem Kompostkurs würde ich zu elsi kommen.

Respektvolle, erdenreiche Grüsse
aus der Schweiz

Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: elis am 29. Januar 2017, 23:12:42
Oh, Natternkopf, Danke, da zieh ich ja glatt meinen Kopf ein :D ;)

lg elis
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Jule69 am 30. Januar 2017, 08:06:10
Ich danke Euch sehr für die ausführliche Aufklärung und die Bilder dazu  ;). Ohne Eure Hilfe hätte ich schon allein den Standort falsch gewählt. Nun muss ich mit GG mal schauen, ob ich zumindest so eine 2er Box irgendwo realisieren kann. Schatten ist nämlich hinter dem Haus eher Mangelware und im Vorgarten...ich weiß nicht. Aber erst mal vielen Dank für Eure Hilfe.
Titel: Re: Kompostplätze / Zu einem Kompostkurs würde ich zu elsi kommen.
Beitrag von: GartenfrauWen am 30. Januar 2017, 09:35:06

Zu einem Kompostkurs würde ich zu elsi kommen.[/col

Der Kompost(platz) von Elis ist ein Traum!
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: elis am 30. Januar 2017, 19:49:32
Ich danke Euch sehr für die ausführliche Aufklärung und die Bilder dazu  ;). Ohne Eure Hilfe hätte ich schon allein den Standort falsch gewählt. Nun muss ich mit GG mal schauen, ob ich zumindest so eine 2er Box irgendwo realisieren kann. Schatten ist nämlich hinter dem Haus eher Mangelware und im Vorgarten...ich weiß nicht. Aber erst mal vielen Dank für Eure Hilfe.

Hallo Jule !

Vielleicht kannst ja den Kompostplatz mit einer schmalen Hecke kaschieren, bzw. unsichtbar machen. Wenn du Liguster pflanzt und ganz schmal hältst sieht man die Kästen nicht und sieht gut aus.

GartenfrauWen !
Danke, schon wieder das Genick einziehen ;).

lg elis
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 06. Februar 2017, 05:55:56
Vielleicht kannst ja den Kompostplatz mit einer schmalen Hecke kaschieren, bzw. unsichtbar machen. Wenn du Liguster pflanzt und ganz schmal hältst sieht man die Kästen nicht und sieht gut aus.

lg elis

Oder mit 'nem Spalier und was rankendem, wenn du nicht so oft schneiden magst. Mit fertig anzulieferndem Kompost / Erde bin ich immer vorsichtig: im eigene kompost weiß ich was drin steckt. Mit der Erde vom Kompostwerk hier vor Ort habe ich mir schon mal Wurzelunkraut mit eingefangen... schönen Dank auch  :P  :-X
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: elis am 06. Februar 2017, 16:41:39
Ja, da wäre ich auch vorsichtig. Es ist immer besser, wenn man sich den Kompost selber macht, dann weiß man was man hat.

lg. elis
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: MarkusG am 06. Februar 2017, 17:26:18
Hallo!

Bezüglich "Erde" vom Kompostwerk habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Kompost -insbesondere, wenn er zertifiziert ist- sehr wohl unkrautfrei (zumindest von unserem Kompostwerk) ist.

Bei "Erde" muss man immer aufpassen, da dann der unkrautfreie Kompost möglicherweise mit unkrautgetränkter Muttererde gemischt worden ist und im Ergebnis verunkrautete Erde ergibt. Im Zweifel würde ich einfach immer Kompost nehmen.

Neue Beete lege ich oft mit einer hohen Schicht Kompost vom Kompostwerk an. Der setzt sich dann mit der Zeit und unterdrückt die meisten Unkräuter. Die Übrigen lassen sich irgendwann einfach rausziehen, da sie nach oben wandern müssen. Bei hartnäckigen Unkräutern kann man auch noch Pappe zuunterst auf den Boden legen. Sobald der Kompost (z.B. über Winter) einmal richtig nass geworden ist, kann man schon anfangen zu pflanzen. Wichtig ist, dass im Pflanzloch etwas vom Unterboden mit dem Kompost vermischt wird.

Dennoch ist eigener Kompost natürlich viel sinnvoller und "besser", nur reicht er bei mir eigentlich nie für das Anlegen neuer Beete.

Gruß
Markus
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Secret Garden am 07. Februar 2017, 13:11:59
vor der erstbepflanzung unseres gartens ist überall eine dünne schicht kompost vom kompostwerk aufgetragen worden.

seit fast 8 jahren sammle ich kleine folienstücke, scherben, plastikteilchen und unmengen lutscher-stiele (!) aus dem garten.  >:(
solch ein durchgesiebter straßenkehricht käme mir niemals mehr in den garten!

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: MarkusG am 07. Februar 2017, 14:19:34
@ SecretGarden: So eine Ladung hatte ich auch mal, das ist sehr ärgerlich. Der eigene Kompost (und damit kriege ich die Kurve zum Threadthema) ist natürlich besser, sofern man ihn unkrautfrei bekommt und genug davon hat.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 12. Februar 2017, 20:49:01
Das glaube ich aufs Wort


Bezüglich "Erde" vom Kompostwerk habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Kompost -insbesondere, wenn er zertifiziert ist- sehr wohl unkrautfrei (zumindest von unserem Kompostwerk) ist.

Gruß
Markus

Ein bisschen Unrat im Kompost würde bei den Mengen viel. > Zitat: Kürzlich haben wir nochmal 12 to Kompost geliefert bekommen ...

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 19. Februar 2017, 20:04:02
Fortsetzung von #159

Die eine Doppelbox brauchte ich nicht mehr. So wurde die zerlegt, gezüglet und wieder montiert.
Dafür gab es eine Flasche Wein und ein gutes  Nachtessen.  :)

Wurde am gleichen Ort aufgestellt, wo zuvor die drei Kompostgitter standen.




Mit dem Zaun
ergab sich eine
gute Lösung
für das Regen-
wasser



Ansicht gegen
Süden hin
Zaun steht auf
Betonmauer



Deckellösung
vom Kumpel.
Das will ich auch.
Mache ich noch,  :)
bei mir zu Hause


Gesamtansicht
Für einen sauberen Weg, habe ich das verbaut was da war.




Die dunklen Teile sind Granulatgummimatten. (Habe in seiner Werkstattecke im Keller rumgekramt)
Damit die am Ort bleiben, wurden die mit 6 x 220mm Holzschrauben im Boden fixiert durch einschrauben
und zwar alle schräg zum Zentrum hin. Hält so meist besser.
Ist nun seit 2014 in Gebrauch. Ist einfacher zu Handhaben.
Er mischt seitdem auch mal darin und somit stinkt und sifft "Der Stoff" nicht mehr.
Die Lüftungsgitter unten in der Front tragen auch dazu bei. Auf der Höhe derselben ist
eine grobe Holzhäckselfüllung.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: bezi-bhg am 19. Februar 2017, 20:15:06

 unmengen lutscher-stiele (!)

Das sind dann wohl eher Wattestäbchen und das Kompostwerk "kompostiert" den Klärschlamm der Kläranlage...

Habe gestern einen Komposthaufen verteilt, den anderen umgesetzt und den dritten bis zum Rand gefüllt. In den vollen pflanze ich dann im Mai den Kürbis.

Meine "Kompostanlage" seht ihr hier: http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,54410.msg2391607.html#msg2391607
Davon stehen zwei nebeneinander, zusätzlich noch zwei Thermokomposter.

Liebe Grüße,
Bettina
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Secret Garden am 19. Februar 2017, 20:40:14

Das sind dann wohl eher Wattestäbchen und das Kompostwerk "kompostiert" den Klärschlamm der Kläranlage...


nö, grüne kirschlolli-stiele. ;)

meine eigenbau-kompostkisten sehen deinen recht ähnlich, sind aber aus einfachen fichtenbrettern und müssen bald ersetzt werden.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 19. Februar 2017, 20:45:06
@bezi-bhg
Deine Kompostkiste: Hut ab.
Sieht gut ''Gehandwerkt'' aus. (http://www.snooper.at/smilies/snoopy/dach.gif)

Grüsse Natternkopf

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 19. Februar 2017, 20:52:57
Habe ich doch glatt übersehen. ::)

Das Styling der Kompostrahmen von Kranich hat es in sich.
#162 | #164 und #165

(http://www.smiley-paradies.de/smileys/nahrung/nahrung_0111.gif)Klare Form von A-Z.

Grüsse aus der Schweiz (http://www.smiley-paradies.de/smileys/nahrung/nahrung_0108.gif)
Natternkopf

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Starking007 am 19. Februar 2017, 21:01:14
@bezi-bhg Deine Kompostkiste: Hut ab.
Sieht gut ''Gehandwerkt'' aus. (http://www.snooper.at/smilies/snoopy/dach.gif)
Grüsse Natternkopf

so machs ich auch,
allerdings ersetze ich die Führungsleisten innen durch alte Rollo-Führungsschienen aus Alu,
halten länger!
Titel: Re: Kompost Doppelbox Zügeln / Optimieren des Kompostplatz, - Plätze | Folge IV
Beitrag von: Natternkopf am 23. Februar 2017, 23:28:28
In den letzten 2 Wochen immer wiedermal an der Kompostbox gewerkelt.
Ich wollte ja auch so einen Deckel wie bei meinem Kumpel #178 der Vorne klappbar ist.

Übersicht in den Arbeitsablauf

Pfosten setzen



















Rahmen aufstellen
















Ausrichten und fixieren



















Auskleiden und kleine Reparatur














Deckel Konstruktion:
Vorne geteilt = pro Box, wie bekannt bei #178.
Jedoch nun ganze Fläche klappbar.  :D

Hilfsrahmen und



 mal vorlegen



zum Abmessen






genug Gerade


Lüftung
etwa so


Deckel komplett montiert
Unterlegt für Lüftung, Auflagen so plaziert, dass die ganze Fläche begehbar ist.

Lüftung


Zugang Links


Zugang Beide


Ganz Offen


Abstützung


Zugangsseite



Blache ist erst darauf gelegt.







Jetzt ist noch Blache zuschneiden.  ??? Muss das noch Durchdenken und Testen
Vorgabe: Korrekt und Sauber befestigen. So dass nix flattert, die Öffnugen unabhängig von einander bedienbar sind, das Wasser dort ab läuft wo es soll und schön aussieht.

Heute Abend schon mal li + re je 4 Schubkarren Erdaushub vom Herbst reingekippt.
Es kann bald los gehen.  :)  :D  8)

Grüsse Natternkopf

Zum Verlauf
Folge I
Folge II
Folge III


Nachtrag:
Link #178 korrigiert.
Titel: Re: Kompostplätze / Temporärer Winterplatz ist geräumt
Beitrag von: Natternkopf am 27. Februar 2017, 20:44:08
Guten Abend

Um die Kompostbox für den Umzug Leer zu haben, musste der Inhalt irgendwo gelagert sein.
Da es relativ frischer Kompost war, wollte ich den nicht verteilen.
Da ich der Rhabarber sowas schon mal auf den Kopf gelegt hatte (über den Winter) und das gut kam, bot sich dieser Platz an.  :)

Heute bei Sonnenschein und Wind den temporären Winterplatz geräumt.
Steht so da


Wintermütze




Mütze im Kübel

Nun geräumt


Brett vergraben

(Lag so rum)

Knospe stosst




Den Inhalt in die frisch plazierte Kompostbox gefüllt.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompost Doppelbox Zügeln / Optimieren des Kompostplatz, - Plätze | Folge V
Beitrag von: Natternkopf am 03. Mai 2017, 22:10:20
Guten Abend

Die gezügelte Kompost Doppelbox ist nun mit Schutzblache fertig abgedeckt.  :)



Titel: Re: Kompostplätze / Kompostbox Viererblock / Ecke umgestalten
Beitrag von: Natternkopf am 03. Mai 2017, 22:34:32
Diese Ecke wird sowieso neugestaltet und als ich schon dran war mit Deckel und Schutzblache für die Doppelbox,
habe ich mich dem Viererblock angenommen und ebenso Deckel und Schutzblache verpasst.

Rundgang im Uhrzeigersinn
Vom Vorplatz
Nachbarn West

1

Bedienung
via Nordfront

2

Ostseite von
unserem Platz

3

Südseite
Rückwand

4

Das Kapuff muss
noch fort

5


3) Beim Spalt, vorne zwischen Pfostenfuss und Trottoirrandstein, kommt noch ein Eisenpfosten rein für das Drahtgestell.
4) Bei der Rückwand kommen dann die Brombeeren quer vorne durch.
5) Dahinter kommt der 2. Eisenpfosten rein. Doch zu vor muss das Kapuff weg. Der Schnellkomposter dient nur zur Zwischenlagerung von gehäckseltem Thuja.
Volumen ca. 450 Liter Randvoll, noch nicht richtig angesetzt.  :-\

Auf der gegenüberligenden Seite muss auch noch umgeräumt werden.  :-X
Herbst 2015


Wobei über drei Viertel ist schon weg.  ;D



Grüsse Natternkopf

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: oile am 05. Juni 2017, 14:40:51
With a little help of a friend...
wurde ein Komposter leer.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: oile am 05. Juni 2017, 14:43:05
Und der andere Platz voll und bereit für einen Kürbis.
Es war viel Arbeit und Zausel hat ganze Arbeit geleistet.  :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 08. Juni 2017, 15:09:44
... ein wenig "warm gelaufen", habe ich mal nachgesehen:
Die Engerlinge habe ich nicht wiedergefunden, aber einige einzelne Flügeldeckel und evtl. den (schon starren) "Vereinzler".
(ich hab dem Pelzmann nichts getan, muß eine übereifrige Katze gewesen sein)

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KomposthaufenTel2017_01.jpg)

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KomposthaufenTel2017_02.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Secret Garden am 21. Juli 2017, 10:11:19
Meine Kompostwirtschaft ist eher die entspannte Variante.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 21. Juli 2017, 11:12:14
...und ich habe meinen kompostlatz mit prunkbohnen "verlängert"  8)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 13. August 2017, 21:29:26
... irgendwo habe ich doch ein Bildchen von meiner letzten Schufterei?    ;D

... wird Zausel eingeladen ... Natternkopf grüsst herzlichst Zausel. 😘
    ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 13. August 2017, 21:43:07
Ach- da!

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KompostTel2017_08_13_01.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: maigrün am 14. Oktober 2017, 20:25:54
mal ein wenig größer:  kompostplatz in great dixter.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: maigrün am 14. Oktober 2017, 20:27:46
der ist wohl fertig, wurde bisher aber nur zur hälfte benötigt und rattenscharf abgestochen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 14. Oktober 2017, 20:31:26
fantastisch! Ein tolles Bild!
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 14. Oktober 2017, 20:34:15
#196  :)
. Schön geschichtet beim Ansetzten.  8)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 14. Oktober 2017, 21:29:32
meinst du? Vielleicht sind das bloß Jahresringe. Schön an dem Bild sind die durch das Gebäude im Hintergrund gut rausgearbeiteten Größenverhältnisse.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 14. Oktober 2017, 21:53:29
meinst du? Vielleicht sind das bloß Jahresringe.

Das kann ich dem Komposthügel nicht ansehen und beurteilen, ob das Jahresringe sind oder auf einmal angesetzt wurde.
Auf alle Fälle gefällt mir das schöne Schichtwerk und der dunkle Abdeckmantel oben drauf.

Das Bild so betrachtet kommen mir die 4 Hauptregeln zum Kompostieren in den Sinn:
Zerkleinern, Mischen, Feucht halten, Zudecken
Fachlich gut umgesetzt und angewendet. 8)

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Oktober 2017, 21:59:32
Sie scheinen den gesamten Grasschnitt von den Wiesenflächen zu kompostieren - mich würde interessieren, wieviel pro Jahr verbraucht wird.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 14. Oktober 2017, 22:07:57

Zerkleinern, Mischen, Feucht halten, Zudecken


glaub ich nicht, dass die das so machen. Schon das Zerkleinern ist ein Fehler. Das Mischen machen Würmer. Feucht hält sich alles in England und zugedeckt ist der Haufen mit allem, was keimte und angeweht und grün ist.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: RosaRot am 14. Oktober 2017, 22:13:03
Hier noch mal Great Dixter:
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: RosaRot am 14. Oktober 2017, 22:15:15
Und die beiden vorderen Haufen von nahem:
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 14. Oktober 2017, 22:33:54
Heuhaufen hinten und vorne mit Kürbis bewachsen. Die scheinen Platz und Zeit zu haben und in großen Räumen und langen Zeiträumen zu gärtnern. Gediegen. Dixter ist einer der drei Gärten, die mich in England interessieren und über die ich immer gerne viel gelesen habe.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 14. Oktober 2017, 23:03:18
Ich weiss ja auch nicht ob das so gemacht wurde.


Zerkleinern, Mischen, Feucht halten, Zudecken


glaub ich nicht, dass die das so machen. Schon das Zerkleinern ist ein Fehler. Das Mischen machen Würmer. Feucht hält sich alles in England und zugedeckt ist der Haufen mit allem, was keimte und angeweht und grün ist.

Das kommt mir einfach in den Sinn wenn ich das Bild anschaue.
Ob die 'dunkle Mütze' entstanden ist oder darauf gelegt wurde weiss ich auch nicht.
Wobei ich schon erstaunt wäre, wenn dies Schicht angeweht wurde und sich entwickelt hat.
Meine Hypothese: Diese Schichtdicke wurde drauf gelegt.

Aber man weiss es ja nicht.  ???

Ist eh egal, gefällt mit so oder so.  ;D

Bild von #196(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=57483.0;attach=552527;image)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 14. Oktober 2017, 23:13:47
"draufgelegt" ist das auf jeden Fall! Immer noch ein fantastisches Bild!
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: RosaRot am 14. Oktober 2017, 23:31:09
Hier ist noch ein Bild von einem anderen Komposthaufen, schon fertige Erde. Wir vermuteten einen Kompost aus Nadelgewächsen ? Sehr schön krümelig und gut riechend.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 14. Oktober 2017, 23:47:20
der berühmte feinkrümelige und mürbe Kompost, wie Schokoladenkuchen, der Vita Sackville-West so begeisterte.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: RosaRot am 14. Oktober 2017, 23:52:00
Genau! Ich war tief beeindruckt und hätte mir fast etwas davon in die Tasche gesteckt... ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 15. Oktober 2017, 00:10:29
Ich weiss ja auch nicht ob das so gemacht wurde. ...
Den Haufen hätte ich auch gern gesehen. Kann es sein, daß das Material unter dunklen Schicht vertorft ist?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 15. Oktober 2017, 20:40:21
mal ein wenig größer:  kompostplatz in great dixter.

eine respektable größe  :P

im novemberheft "kraut&rüben" gibt es 2 interessante artikel über kompost etc... ua steht drinnen das man eine vernünftige heißkompostierung erst ab einer mietengröße von 3x3m erreicht  :-\
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 15. Oktober 2017, 22:40:13
Zum Glück wissen die das nicht.  ;) ...

im novemberheft "kraut&rüben" gibt es 2 interessante artikel über kompost etc... ua steht drinnen das man eine vernünftige heißkompostierung erst ab einer mietengröße von 3x3m erreicht  :-\

... und zwar meine Kompostboxen. ;D

Der 450 Liter Schnellkomposter
Zugegeben der wird meist nur etwas im Bereich von 60-62°





Diese hier Starten meist nach 2-3 Tagen mit 70-75°
Für ca. 8-14 Tage. Meine 1x1Meter Kompostboxen



Anschliessend fallen sie etwas zurück
Für ungefähr die nächsten 3 Wochen
Im Bereich von 58-64° Grad



Ich betrachte das als genug Vernünftig.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 15. Oktober 2017, 22:51:52
diese Kompostplätze sehen ja scheußlich aus! Wieso muss man so viel Plastik verwenden um einen natürlichen Prozess, der am besten in Kontakt mit gewachsenem Boden und ganz von alleine abläuft, stattfinden zu lassen?

Über die Heißrotte im Haus- und Garten-Kompost gab es mal einen GP Artikel. Heißrotte wird selten oder nie erreicht und ist auch nicht notwendig.

Heißrotte findet in jedem Haufen mit Rasenschnitt statt und ich finde das nicht wünschenswert, Rasenschnitt ist in dünnen Schichten aufgetragen sehr viel angenehmer.

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: neo am 16. Oktober 2017, 06:49:47
Ich dachte, beim Kompostieren zählen mehr die inneren Werte. Und die Leidenschaft dafür. ;)
Und wahrscheinlich ist es so wie bei Vielem, es gibt so viele Experten zum Thema, wie es Meinungen dazu gibt. Hauptsache was rauskommt ist gut.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: thuja thujon am 16. Oktober 2017, 20:52:37
Ja, Experten zum Thema gibts viele, aber noch mehr gibts von den Experten, die ihren Grünabfall halt nur vermempeln.
Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die inneren Werte, ja, da könnte manch einer mehr drauf achten, Kompost ist nicht gleich Kompost. Laubkompost ist was völlig anderes als Holzmulmkompost und Gemüseabfall-Vermikompost ist auch was ganz anderes.

Heißrotte kann manchmal trotzdem Sinn machen, wenn man in die Verlegenheit kommt, nicht völlig gesundes Pflanzenmaterial oder schon abblühende Unkräuter im eigenen Garten zu finden.

(http://up.picr.de/30665692uo.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 16. Oktober 2017, 23:19:36
... Das Mischen machen Würmer. ...
Wenn die das machen, können sie den Haufen doch auch gleich aufschichten.


(Ergänzung: gemeint ist ein Komposthaufen von mindestens 1m³)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 16. Oktober 2017, 23:37:49
da sind sie gerade dran. Hier beginnen die Regenwürmer wieder mächtige Haufen zu erzeugen.

Auf die Löcher im Rasen hatte ich Rotsandsteinsanderdaushub aufgetragen. Aus den unteren Bodenschichten hat der Wurm Humuserde hochtransportiert.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 17. Oktober 2017, 02:18:02
Wenn ein paar Regenwürmer ein paar Kackhäufchen machen, setzen sie damit noch keinen Komposthaufen um.    ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 17. Oktober 2017, 22:13:10
#217 & 219  8)  ;D  :D

🎶 🌿 🇨🇭 🍁
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 17. Oktober 2017, 22:30:25
Jungs, hier geht es um Kompostplätze! Nicht um eure unansehnlichen Haufen.
Titel: Re: Kompostplätze 🌿
Beitrag von: Natternkopf am 18. Oktober 2017, 22:20:10
Ach so, 🐝
Jungs, hier geht es um Kompostplätze! Nicht um eure unansehnlichen Haufen.

Tschuldigung 🎶 🍁 ⛄️
Titel: Re: Kompostplätze 🌿
Beitrag von: pearl am 18. Oktober 2017, 22:27:24
ob ich das auch kann? 🌀
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 18. Oktober 2017, 22:45:04
Kompostspirale  8)

Heiss oder Kalt angesetzt?
Miete oder Box?

Zeige mal ein Foto.

  ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: oile am 18. Oktober 2017, 22:47:26

Miete oder Box?

Edles Streckmetall?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 18. Oktober 2017, 22:58:20
nichts von alldem. Im Wiesengarten habe ich den Haufen flächig verteilt und betreibe ausschließlich Flächenkompostierung.

Komposterden setze ich mit Waldboden, Laub, Schafkötteln, Mist von den Äskulapeiablegeplätzen, Hortisol, Bananenschalen, Kaffeesatz, toten Mäusen, Hornmaterialien ... in Wannen an.

Mieten finde ich für große Gärten immer noch das einzig Wahre. Diese Umschichterei von Kompost hat allerdings im Wiesengarten nicht geklappt. Zu weite Wege zur Miete den Hang hoch, zu wenig Zeit um den Kompost zu betreuen. Alles nicht effektiv.

Für den Garten- und Küchenkompost am neuen Haus bin ich zu einer ganz anderen Methode übergegangen. Ich schichte zwischen organischem Material immer Erde. Nie wieder Katzenstreu. Immer mal Laub. Selten Rasenschnitt.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 19. Oktober 2017, 06:28:32
 8)
Zitat von: feminist

Für den Garten- und Küchenkompost am neuen Haus bin ich zu einer ganz anderen Methode übergegangen. Ich schichte zwischen organischem Material immer Erde. Nie wieder Katzenstreu. Immer mal Laub.Selten Rasenschnitt.

In der Schweiz wird das "Kompostieren nach Kurt Häfeli" genannt. 🌿
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Krümel am 19. Oktober 2017, 06:36:29
Und was meinen die Schweizer damit?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Sean am 19. Oktober 2017, 15:36:47
Ein Häfeli ist ein Krug oder auch sowas wie eine kleine Wanne...
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Krümel am 19. Oktober 2017, 16:54:02
So was hab ich in meinem Namen.  ;D Der Kontext erschliesst sich mir aber immer noch nicht.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: tarokaja am 19. Oktober 2017, 18:00:29
Weil man immer wieder ein Häfeli Erde dazwischen schüttet und das Ganze in einem grossen Häfeli (sprich Wanne) stattfindet?
Also denke ich so vor mich hin...

Immer wieder viele Krümel mit dem kleinen Häfeli ins grosse Häfeli statt Krümelmonster!  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Waldschrat am 19. Oktober 2017, 18:09:32
Und was meinen die Schweizer damit?

Der Kurt Häfeli ist ein Schweizer Kompostberater, hat zu dem Thema wohl auch einiges geschrieben und es gibt eine Heißrotte eben nach Kurt Häfeli. Es gibt auch ein Schweizer Kompostforum. Da ist er auch Mitglied, wenn ich richtig las.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 19. Oktober 2017, 20:56:50
Exakt so *

Und was meinen die Schweizer damit?

*Der Kurt Häfeli ist ein Schweizer Kompostberater, hat zu dem Thema wohl auch einiges geschrieben und es gibt eine Heißrotte eben nach Kurt Häfeli. Es gibt auch ein Schweizer Kompostforum. Da ist er auch Mitglied, wenn ich richtig las.

Dazu ist nun was: -- > Hier

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Lilo am 06. November 2017, 18:56:46
Das hier sind meine Komposthaufen.

Der mittlere wird duchgesiebt. Der rechte ist vom letzten Jahr und da kommen die Reste vom mittleren drauf. Der linke ist von diesem Jahr.

Ich werfe während des ganzen Jahres alles Gejätete und Abgeschnittene drauf, verteile es lagig, wässere hin und wieder, manchmal gebe ich auch den Rasenschnitt auf den Kompost.

Der Kompost wird im Frühjahr sehr warm.
Die äußeren Bereiche der Komposthaufen verotten nie. Sie bestehen aus vertrocknetem Material aber im Innern finde ich sehr schöne dunkelbraune feine Erde.
Dieses Jahr habe ich einige Stellen gefunden, die wirkten, als sei das Material zu Asche verbrannt. Kann es sein, dass Kompost zu heiß wird?
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=57483.0;attach=555754;image)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Wühlmaus am 06. November 2017, 19:37:07
Dein Riesenkompost ist immer wieder eindrucksvoll :D

Dieses "Veraschen" tritt nach meinen Erfahrungen auf, wenn der Kompost sehr heiß wird und nicht ausreichend Feuchtigkeit vorhanden ist oder neu zugeführt wird.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Lilo am 07. November 2017, 06:58:25
Hallo Wühlmaus,

also tatsächlich zu heiß.

Ja, regelmäßige Wasserversorgung ist hier ein Problem. Ich pflanze immer Gurken oder Kürbis auf meinen Kompost, damit ich ans Gießen denke.
Aber wenn nichts von oben kommt reicht das nicht aus.
Ich habe bei Kachelmann gesehen, dass wir dieses Jahr nur 300 mm Niederschlag hatten.
Sogar in dem Bereich, wo der Kompost Bodenkontakt hatte sind in Partien krautige Pflanzenteile nicht verottet.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 07. November 2017, 08:07:23
die komposthaufen sind wirklich schön  :)
aber in so einem risenhaufen kommt die nässe kaum durch bis in die mitte. ich staple auf 1m + ev. ein gupf und das ist es dann.
nach ca. 12 monaten habe ich dann einen perfekten kompost ohne umschichten
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: MarkusG am 07. November 2017, 08:49:37
ein "gupf"  ???
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 07. November 2017, 09:17:19
ein "gupf"  ???

na klar ...gupf, eine ähnlich form wie ein guglhupf  ;D

https://www.duden.de/rechtschreibung/Gupf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: MarkusG am 07. November 2017, 10:28:30
Deutsch ist die Gemeinsamkeit, die uns trennt.  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 07. November 2017, 11:47:25
Das sind ordentlich gepackte Mieten, Lilo.    :D
... Der mittlere wird duchgesiebt. Der rechte ist vom letzten Jahr und da kommen die Reste vom mittleren drauf. Der linke ist von diesem Jahr. ...
Die Reste vom Durchsieben gebe ich als "Kompostbeschleuniger" auf den frischen Komposthaufen. Wenn mir so ist, gebe ich manchmal sogar ein paar Handvoll fertigen Kompost ins Wasser zum Anfeuchten.

... Die äußeren Bereiche der Komposthaufen verotten nie. ...
Setzt du um? Es wird gelegentlich empfohlen, den Kompost umzusetzen, die trockeneren Materialien anzufeuchten und mit den schon besser verrotteten Anteilen zu vermischen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: MarkusG am 07. November 2017, 13:26:15
Hallo Lilo,

packst Du da eigentlich auch Beikräuter drauf, die bereits Samen angesetzt haben? Und Quecken?

Markus
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Lilo am 07. November 2017, 18:32:44
Ja, alles.

Dort, wo ich Kompost ausbringe, gehen auch viele Samen auf, das sind aber überwiegend Ackerrittersporn, Schlafmohn, Königskerze, Fingerhut, Nelken und Muskatellersalbei. Das ist mir garnicht so unrecht. Der Boden ist erstmal abgedeckt und ich jäte später, was mir zu viel ist.

Ich jäte gerne.

Eine verstärkte Vermehrung von Wurzelunkräutern konnte ich nicht feststellen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: MarkusG am 07. November 2017, 18:34:35
Danke für Deine Antwort.  :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Lilo am 07. November 2017, 21:17:00
Die Reste vom Durchsieben gebe ich als "Kompostbeschleuniger" auf den frischen Komposthaufen. Wenn mir so ist, gebe ich manchmal sogar ein paar Handvoll fertigen Kompost ins Wasser zum Anfeuchten.

Kompost-Tee mache ich auch.
Die Reste kommen auf den Kompost von Vorjahr, weil der Haufen schon etwas zusammengesunken ist. Auf den Kompost von diesem Jahr brauche ich schon fast eine Leiter um noch etwas dort drauf zu geben und der Kompost vom nächsten Jahr fängt erst an, wenn der von vor 2 Jahren abgebaut ist.
Diese Vorgehensweise folgt mehr der Logik der Ökonomie als jener der Kompostie.

Zitat
Setzt du um? Es wird gelegentlich empfohlen, den Kompost umzusetzen und die trockeneren Materialien anzufeuchten und mit den schon besser verrotteten Anteilen zu vermischen.
Umsetzen wäre natürlich super, genauso wie regelmäßiges Wässern.
Aber dann müsste ich einen vierten Platz für Kompost schaffen.

Oder ich würde dann nach dem Abbbau des einen Komposthaufens an dessen Stelle erst den vorjährigen umsetzen, um dann wiederum an dessen Stelle den neuen Komposthaufen aufzuschichten. Wenn ich dieses Jahr noch genug Zeit und Power habe versuche ich das Mal so.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 07. November 2017, 22:49:24
Sali lilo

#234 dieser schöne Kompostplatz gefällt mir.

Wie Zausel erwähnt, umsetzen hilft.
Anderenfalls das 'innere' nutzen und Ausssenhülle neu aufsetzen geht auch.

Lg Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Christina am 08. November 2017, 07:55:14


Umsetzen wäre natürlich super, genauso wie regelmäßiges Wässern.
Aber dann müsste ich einen vierten Platz für Kompost schaffen.

Oder ich würde dann nach dem Abbbau des einen Komposthaufens an dessen Stelle erst den vorjährigen umsetzen, um dann wiederum an dessen Stelle den neuen Komposthaufen aufzuschichten. Wenn ich dieses Jahr noch genug Zeit und Power habe versuche ich das Mal so.

Lilo, ich habe erst vor wenigen Jahren mit einen 4. Komposter angelegt, obwohl ich nicht so reichlich Platz habe. In den 4. kommt er Kompost, der so gut wie fertig ist und von dem ich immer nehme. Es ist einfach ein Haufen ohne Einfassung direkt neben den anderen (bei dir ist links noch ein guter Platz dafür). Das hat sich sehr bewährt, da ich jetzt den Haufen einmal mehr umsetzen kann und die Rotte dadurch schneller geht, da ich das gleiche Problem hatte wie du.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Lilo am 08. November 2017, 20:09:26
Hallo Chtistina,

eine Miete für durchgesiebten Kompost habe ich auch.

Dort hat der Kompost keinen Bodenkontakt und wird gegen Regen abgedeckt.

Nein ich brauche keinen vierten Haufen. Wenn ich in dem einen Jahr von rechts zur Mitte umsetze, dann im nächsten Jahr den mittleren Kompost abbaue und durchsiebe, kann ich anschließend von links zur Mitte umsetzen. Ist doch optimal - es ist immer der mittlere Kompost der reife - ich muss mir nichts mehr merken.

Du hast richtig gesehen, links von meinen drei Komposthaufen habe ich noch Platz. Doch dort lagere ich gerne mal etwas, das ich noch schreddern oder klein sägen will. Ich möchte mir gerne diesen Lagerplatz außer Sicht erhalten.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 07. Dezember 2017, 12:18:12
Sammelst Du grad Posts, damit das Verlinken klappt  :-\?
Sorry, da muss ich Dich enttäuschen, das wird nix  :D.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 07. Dezember 2017, 18:58:28
Ja machen wir.
Wir = Die von Pur hier. 🌿

Drank denken bei einem Platz direkt an der Grundstücksgrenze mit dem Nachbarn vorher zu sprechen, gibt einige die sich an sowas stören.  >:(

Sogar das kennen wir Wenn es dem Nachbar stinkt

Aber trotzdem Danke für den Hinweis.

Grüsse aus der 🇨🇭
Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: kasi am 05. März 2018, 13:14:14
Ich habe den Bauplan gefunden.




Sollte jemand Interesse haben bitte melden. Kostet nix.
Er kann auch gemauert werden.
Dem fertigen Komost sammel ich in einem grünen Plastikkomposter.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 05. März 2018, 13:26:10
Das sieht aus wie ein Aschehäusel, kasi.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: kasi am 05. März 2018, 16:44:21
Hat aber noch ein flaches Kellergeschoß zum Auffangen von absolut Geruchfreien Flüssig düngerkonzentrat. Oben wird befüllt und vorne entnommen, ungefähr bis Türoberkante sind 12 Karren fertiger Komost. der Rest rutscht nach und bildet die Grundlage für den neuen Kompost in einem Jahr.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 12. April 2018, 16:55:27
... ordentlich aufgeräumt:
 :D
... Ohne großes Vorwissen habe ich mir nun eins dieser Metallgitter besorgt und hinterm Schuppen auf dem Platz, der durchs Schreddern frei wurde, aufgebaut. Danach habe ich es Schicht für Schicht mit dem Häckselgut und dem mehr oder weniger halbreifen Kompost vom Chaos-Haufen befüllt (insgesamt sicher zwei Dutzend Schichten) ...

(https://i.imgur.com/uO1ns4O.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 12. April 2018, 17:21:46
In der Tat 👍
... ordentlich aufgeräumt:
 :D

In der 🇨🇭 wird dies genannt: "Kompostieren nach Häfeli".
  8)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 12. April 2018, 17:34:55
2-er Box

Rechts / Abteil B mit Katzen Schlafplatz im Heu  :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 12. April 2018, 17:36:52
2-er Box

Links / Abteil A -> Für Alltagsfüllung
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 12. April 2018, 17:38:20
4-er Box

Abteile 1 & 2
In 1 Für die Frühsommer Saison 2018 / In 2 -> Kinderstube Rosenkäfer = Spätsommer
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 12. April 2018, 17:41:08
4-er Box

Abteile 3 & 4
In 3 Frischkompost | in 4 Erdmischung gebrauchsfertig für GG
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: nana am 12. April 2018, 17:48:50
*traut sich nie wieder, ein Bild von ihrem Kompostplatz einzustellen*

@Natti: Wieviele Hektar Gartenfläche bewirtschaftest du mit deinem Kompost?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 12. April 2018, 17:49:43
Rückseite der 4-er Box
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 12. April 2018, 17:53:21
Vis à vis von der Rückseite, bzw. in der Nähe.

Unterstand mit Erdmischung zum Eintopfen.
Für GG und Nachbarin neben an.
Mit Arbeitstisch zum Topfen oder das Getränk darauf zu stellen.  ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 12. April 2018, 18:07:28
Doch, doch nana: Einstellen!
*traut sich nie wieder, ein Bild von ihrem Kompostplatz einzustellen*

@Natti: Wieviele Hektar Gartenfläche bewirtschaftest du mit deinem Kompost?

A) Unsere Gartenfläche geschätzt: 400m² (Wird auch auf dem Rasenfläche ausgestreut)
B) Nachbarn neben an geschätzt: 450m²
C) Nachbarn gegenüber geschätzt: 650m² (Dort wo ich den bestellten Häcksel von der Gemeinde lagern darf. Das war zuviel.)  ;D
D) Nachbarn schräg gegenüber geschätzt: 600m²

Das heisst A + B holen selber. **
C + D werden beliefert oder erhalten Mitteilung: Sie können abholen. **
Ist somit praktisch mit dem Strassenzugang. :D

Da die 4-er Box an einer Zugangstrasse im Wohnquartier ist, muss er eben ordentlicher sein als üblicherweise.

Ich bin gespannt auf das Foto von deinem Kompostplatz nana.

Grüsse Natternkopf

Nachtrag:
** Deshalb sind die Boxen nummeriert, damit klar ist wo nun bezogen werden kann.  ;)

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: nana am 12. April 2018, 18:12:06
Ahh. Starke 2000 m², das erklärt einiges  ;) :D

Ach und meine zwei Häuflein Küchen- und Gartenabfälle verdienen die Bezeichnung Kompostplatz eigentlich gar nicht  :-[

Aber die Vögel freuen sich über immer über die Apfelbutzen und so ;) :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Dicentra am 08. Mai 2018, 00:06:44
@Natternkopf: Beeindruckend ordentlich! Brauchst Du wirklich den Spanngurt, um die Anlage zusammen zu halten?

Darf ich vorstellen: Die Gasometer-Miniaturausgabe. Das war jedenfalls mein erster Gedanke, als ich heute nach Hause kam und GGs neue Installation eines Gurkenrankgerüsts auf dem mittleren Komposter entdeckte.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: oile am 08. Mai 2018, 06:31:10
Da bin ich schon ein bisschen neidisch.  Und Vogelhäuschen über Kompost schwebend hat auch nicht jeder.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: manhartsberg am 08. Mai 2018, 21:02:37
nachdem ich heuer schon große mengen kompost im garten rundum verteilt habe ist der nächste komposthauf dran.
der kompost ist ca. 21 monate alt (ende juli 2016) und beim "anstich" hat sich ein herrlicher duft nach wald und frischer erde verbreitet  :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 08. Mai 2018, 21:42:38
Danke Dicentra
@Natternkopf: Beeindruckend ordentlich! Brauchst Du wirklich den Spanngurt, um die Anlage zusammen zu halten?


Der Spanngurt hält einfach die vorderen Pfosten im Lot.
Geht auch ohne, hatte jedoch noch Spanngurt im Keller. :-)
Den diese sind nur im Boden, in Kunstrohren gesteckt.
Ich will das einfach, demontierbar halten.


So sieht das aus

Oder detaillierter hier

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Dicentra am 08. Mai 2018, 22:31:32
Das ist eine sehr solide Arbeit. (https://www.cosgan.de/images/more/schilder/018.gif)

Und Vogelhäuschen über Kompost schwebend hat auch nicht jeder.
Nee, die Perspektive täuscht, das Futterhäuschen hängt an der Pflaumenbaumruine. Wenn ich alles auf's Foto bekommen will, muss ich trotz Weitwinkelobjektiv zurücktreten und dann liegt/steht/hängt immer irgendwas im Bild ;D.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 08. Mai 2018, 22:54:18
Moin Natternkopf,

sag mal:
die vorderen Pfosten

Den diese sind nur im Boden, in Kunstrohren gesteckt.



So sieht das aus


diese Pfosten mit der Nut, wie heissen die eigentlich genau? und sind die "Füsse" zum ins Kunsttoffrohr einstecken, schon daran?

schon mal Danke für Deine Info
sagt
Nemi
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Ingeborg am 08. Mai 2018, 23:00:02
So dann trau ich mich mal euch den Kompostplatz im Proletengarten zu zeigen. Ich war etwas in Verzug mit der Bedienung aber jetzt läufts wieder an und ich habe eine Box (3) frei zum neu befüllen. In Box 1 schlummert der Kompost seit 2016. Box 2, abgedeckt mit Bändchengewebe damits net so austrocknet, ist voll mit frisch gesiebtem Kompost zum gefälligen Verbrauch. Box 4 ruht gefüllt seit 2015. Sobald der fertige Kompost verbraucht ist wird weiter gesiebt.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 08. Mai 2018, 23:01:21
Moin Nemi

Das sind zwei U-Profile die miteinander verschweisst wurden.
Die kurzen Füsse sind schon dran.

Das ganze war mal eine Wasserschutzwand

Gruss Natti
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: 555Nase am 25. Mai 2018, 17:43:50
Bei mir steht so eine Variante. Die Segmente lassen sich alle einzeln raus- und reinschieben.

(http://up.picr.de/32790201tc.jpg)

(http://up.picr.de/32790217bo.jpg)

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 25. Mai 2018, 17:58:05
So dann trau ich mich mal euch den Kompostplatz im Proletengarten zu zeigen.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=57483.0;attach=578619;image)

aber hallo! Der sieht mal sehr richtig aus. So hatte ich mir das Thema auch gedacht. Kein Technikkram und keine Bauelemente, sondern Plätze! Plätze, die danach aussehen, wofür sie da sind. Nicht nur Spuren von Erde, sonder richtig Erde!
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Mai 2018, 18:13:13
Bei mir steht so eine Variante. Die Segmente lassen sich alle einzeln raus- und reinschieben.

(http://up.picr.de/32790201tc.jpg)

(http://up.picr.de/32790217bo.jpg)

Wow, der is ja mal chic!!!
Und scheint auch noch funktional und stabil  :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Mai 2018, 19:02:47

Da hätte ich fast das Kontrastprogramm dazu übersehen - völlig anders, aber für mich auch sehr schön!!

nachdem ich heuer schon große mengen kompost im garten rundum verteilt habe ist der nächste komposthauf dran.
der kompost ist ca. 21 monate alt (ende juli 2016) und beim "anstich" hat sich ein herrlicher duft nach wald und frischer erde verbreitet  :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 16. Januar 2019, 17:08:13
Komposthaufen nach Bekanntschaft mit einem Minibagger:
(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KompostPotsdam2019_01_01.jpg)


Komposthaufen nach dem Radlader:
(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16987/KompostPotsdam2019_01_02.jpg)

ein dreifaches Hoch auf die Technik!    ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 16. Januar 2019, 18:58:55
Hui  :o, ist das nackig dahinten. Und nu? Kompostneuanfang?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 16. Januar 2019, 22:03:29
Nein- dafür muß die Eigentümergesellschaft nach dem Fertigstellen der Wohnungen eine Regelung treffen.
Als ich den Bauleiter darauf hingewiesen habe, hat der den Galabauer sofort gestoppt. Hätte ich doch lieber gewartet, bis alles im Container gelandet wäre.    ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 31. Januar 2019, 20:13:27
Salü Zausel

Wirklich Minibagger  ???

Oder stand der Baum schon vorher schief?

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 31. Januar 2019, 20:40:09
... Oder stand der Baum schon vorher schief? ...
Der stand schon so.    ;)

Aber der Platz ist jetzt schön aufgeräumt.    ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Lilo am 09. Februar 2019, 17:43:34
Auch wenn manch eine sich wundert, für das anfallende Laub auf Treppen und Waldwegen habe ich diesen Kompostplatz.
Die Seiten sollen noch weiter geflochten werden. Ich schneide dazu die einjährigen Austriebe der Kastanien. So sind die dann auch untergebracht.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=57483.0;attach=624988;image)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 10. Februar 2019, 15:56:26
wieso sollte "manch eine" sich wundern? Das sieht doch tadellos und schick aus!  :D Und auch so sinnig auf Weiterbau konzipiert.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Harberts am 12. Februar 2019, 13:06:09
Der gefällt uns sehr gut .Wir arbeiten auch viel mit Weidegeflecht. Die Idee werden wir uns als Projekt  vormerken.



Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Waldwichtel am 10. März 2019, 17:17:14
Hallo zusammen,

bin ja neu hier und hatte mich schon vorgestellt. Habe einen Kleingarten neu übernommen und das erste, was ich organisiert habe, ist die Abfallwirtschaft!  ;D

Anbei Fotos von meinem "analogen Schredder" und meinen beiden Kompostplätzen. Sie sind nur provisorisch. In ein, zwei Jahren möchte ich einen stabileren mit Lärchenholz haben. So lange dürften sie mir gute Dienste leisten.

Trotz strömenden Regens habe ich heute zwei Stunden am Hackklotz gesessen und ein Stück Hecke für die unterste Schicht zerkleinert.

Ich bereue es nicht, mein Geld statt in einen Schredder in Klotz und Axt investiert zu haben. Und in die ganze Zeit, welche die Mehrarbeit mich kosten wird. Und auch nicht, dass gutes Werkzeug gute Pflege braucht.  :D 
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Waldwichtel am 10. März 2019, 17:18:44
(Nur ein Bild pro Antwort...)

Hier also die beiden Komposter... Ich habe SEHR viel Grün zu zerkleinern. Der Garten ist jahrelang zugewuchert.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Krümel am 14. März 2019, 07:06:51
*freu*, ein weiterer Kompostfreak!  :D

Dein analoger Schredder gefällt mir äusserst gut (eigentlich wollte ich schreiben, er sehe scharf aus, aber so weit möchte ich im übertragenen Sinne dann doch nicht gehen  ;D). Was die Komposter angeht: Nur zwei? Die schreien doch nach mehr!
Und zum Schluss eine Frage: Warum der Plastikuntergrund beim Kompostplatz? War der schon da?

Ein lieber Gruss,
auch im Namen meiner vier,
Krümel, Murmel, Zausel und Tüddelbüddel (ja, man kann Komposter auch taufen)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 14. März 2019, 20:51:04
... Zausel ...
Immer noch.    ;D
Mir kam die neue Axt auch ein wenig suspekt vor.    ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: EfeuRosen am 15. März 2019, 22:42:50
Mein Komposthaufen ist wirklich nur ein Haufen zwischen zwei Pflanzen, aber demnächst wird er aufgelöst und ins Hügelbeet eingearbeitet. Danach will ich mir einen richtigen Komposthaufen bauen, mit Abgrenzung drumrum.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 17. März 2019, 23:08:56
Heute beim Kumpel Kompost umgelagert.
Das heisst alle Boxen nacheinader ausgeräumt

- Inhalt der rechten Box in Erdlagerbox
- Bis auf Grund beide geräumt und neuen Häcksel als Boden Belüftung eingeracht.
- Gut gemischt und Box re nun zum ausreifen. (War einfach zum Füllen, von li nach re.  :) )
- Box li für die Alltagsnutzung


Erdlager Box
zum Gebrauch



Verstärkte Gitter
montiert



Gesamt Situation



War eine Mausefamilie in der Box li darin, welches ich bei Zweiten einstechen bemerkte als eine Maus an der Gabel steckte.
War dann vorsichtiger, doch es waren sehr viele. Hatte mal 9 Gleichzeitig gesehen.
Dazu junge Kleine und ausversehen zertrat  ::) ich auch noch eine da sie immer umher schwirrten.
Legte sie zwar immer zurück in dem ich sie am Schwanz anhob und in die "ruhige" Box legte.
Aber eben, kann passieren.

Auf alle Fälle ist der Kompostplatz nun bereit für die Saison 2019  ;D

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 18. März 2019, 14:00:23
Endlich wieder aufgeräumt und gut zu bedienen.

Bei einer Kollegin, am letzten Samstag 9. März, den Kompostplatz bedienerfreundlicher eingerichtet.
Hatten bis 2009, 17 Jahre da gewohnt. Kenne den Garten und die Nutzung.
War so ein cooler Ganztageseinsatz der Freude macht.

Da in dem Bereich noch eine Fragesia Rufa das Zeitliche gesegnet hatte,
kamen die Wurzeln raus. (2 Std) dafür gab es Platz.  :)

Die beiden Vorderen sind schon eine Weile da plaziert.
Gut erreichbar

Blick vom
Hauseingang


Da der eine Kompostbehälter schon älter ist (ca. 25 Jahre), ist er frablich etwas ausgebleicht.
Dieser kam hinter den Beiden Vorderen zu stehen.
Da der Bambus nun drausen war konnte so platziert werden, dass die Deckel der 3 Behälter nun gegenüber aufliegen.
Somit die Hände frei sind und die Deckel nicht nach hinten runterklappen. ;)






Dann war da noch ein kleiner Kompostbehälter randvoll und eine kleine offene Kompostmiete die aufgeräumt wurde.
War noch zuwenig verrottet und wo hin mit dem Material?
Im Schuppen waren noch einzelne Teile des Verpackungsmaterials von einer Ofenlieferung, schön eingesägt.
Ideal für einen Kompostrahmen.  :D
Da wenig Rahmenhöhe Höhe, den kleineren Kompostbehälter oben drauf.

Idee ist: Nachreifen lassen. Material aus dem Rahmen entnehmen.
Es Rutsch schön nach bis Kompostbehälter leer ist.
Mal schauen ob das in der Praxis geht oder eine Art Schnappsidee ist.



Ansichten durchs Gebüsch


Vom Brunnen
Trog




Weg vom Hauseingang
zum Briefkasten und
zur Strasse hinaus.


- Der Kompostbehälter li Vorne ist mit Komposterde zur Verwendung ab sofort gefüllt.
- Der Kompostbehälter re Vorne ist etwas vorgefüllt für den Alltag.
- Der etwas ausgebliche Kompostbehälter ca. 50% gefüllt mit nassem Material mit trockenem Holziges vermischt zum Nachreifen.
- Im  "Prototyp Rahmen Konstrukt", nachreifen noch ca. 3-4 Monate.


Rückmeldung bisher:
Das sieht ja viel schöner aus und ist gut ausgemittet und abgestuft.
Platz hat es mehr und jeder hat gut Zugang.

Mal schauen, den Frisch aufgestellt sieht noch manches Gut aus.
Es soll sich in der Saison 2019 im Handling bewähren, das ist das Ziel.

Grüsse Natternkopf




PS:
Mit sowas lässt sich auch sieben.

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: AndreasR am 22. März 2019, 20:59:48
So professionell wie bei Natternkopf ist's hier noch nicht, aber es wird. ;) Letztes Jahr hatte ich zwei dieser Gitterboxen aufgestellt, eine (auf dem Foto ganz rechts) komplett befüllt und immer wieder mal "nachgelegt", die ist schon recht gut "zusammengeschnurrt". Box Nr. 2 wurde dann mangels Grasschnitt, Grünzeug usw. nicht voll, der Sommer war halt einfach viel zu trocken, so dass praktisch nichts angefallen ist. Jetzt steht Box Nr. 3 (links) und ist bereit zum Umfüllen. Ich habe ja noch nie einen Kompost umgesetzt, mal sehen, wie es bei Nr. 1 innen aussieht.

(http://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/419cf5fc3bec40dda25a4e3113832f04.jpg)

Vor ein paar Wochen habe ich endlich den Unterstand am Gartenhaus mit Betonplatten ausgelegt, damit man ihn als Lager für Häckselgut, Brennholz und Co. nutzen kann. Gestern hatte mir ein Bekannter noch einen dieser Plastikkomposter vermacht, könnte man diesen für eine Heißrotte verwenden? Dann hätte ich endlich einen Platz für Samen- und Wurzelunkräuter, die ich bisher immer nur auf den Haufen ganz links geworfen habe, aber auch wenn das natürlich mehr oder weniger gut funktioniert, könnte man es sicher noch etwas optimieren. :)

(http://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/8d90474a0b6610f15cae671d4a72a597.jpg)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 22. März 2019, 23:06:56
So professionell wie bei Natternkopf ist's hier noch nicht, aber es wird. ...
So professionell willst du werden, Andreas?    ;D
Ich hätte zwischen den Gitterkompostern mehr Platz gelassen, um zwischen ihnen hindurch gehen zu können, oder täuscht es?
Die Komposter stehen aber schon ordentlich in Reih' und Glied!
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: AndreasR am 22. März 2019, 23:29:44
Naja, nicht so professionell wie Natternkopf, aber man darf ja sicher gerne vom Meister ein paar Dinge lernen. ;) Und ja, die Komposter stehen recht dicht, aber man kommt noch gut an alle Seiten. So im Nachhinein habe ich ein paar Bedenken bei Nr. 2 (der hinten in der Ecke), aber das sollte schon klappen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zittergras am 23. März 2019, 00:01:17
Darf ich fragen, wie hoch Ihr Eure Komposthaufen befüllt/ansetzt?  Ich bin ein wenig im Zweifel, ob ich meine nicht zu hoch befülle. Sie sind etwa 1,30 m hoch.
Heute habe ich Kompost gesiebt und wieder keine Regenwürmer gefunden.  ???  Das irritiert mich!

Wird der Kompost dadurch dass ich ihn so hoch aufsetze, zu sehr verdichtet? Wir haben recht lehmige Erde, obwohl ich nicht noch extra welche einbringe. Und immer wieder Schichten mit Häckselgut dazwischen. Der Kompost ist wahrscheinlich zwei Jahre alt, dass der schon so uninteressant für Regenwürmer sein sollte?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: RosaRot am 23. März 2019, 07:06:34
Die in Great Dixter sind mindestens 3 m hoch... ;)
Die Kompostwürmer fressen dort, wo es noch unzersetztes Material zu essen gibt und feucht ist.
Wenn Du den Kompost sieben kannst, ist er trocken, das gefällt allen Regenwürmern nicht. Ganz normal.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 23. März 2019, 10:05:13
Sali Andreas
Ich habe ja noch nie einen Kompost umgesetzt, mal sehen, wie es bei Nr. 1 innen aussieht.
Dann ist es an der Zeit, dass du das mal in deinem Gärtenleben mal machst.  ;)


Gestern hatte mir ein Bekannter noch einen dieser Plastikkomposter vermacht, könnte man diesen für eine Heißrotte verwenden?
Kannst du sicher dazu verwenden.


Die Plastikkomposter, meist auch Schnellkomposter genannt, sind nicht per se schneller.
Vorteil kann daran liegen, dass es weniger Wärmeverlust hat und somit bei "knapper" Wärmeentwicklung
es genügt in einere mehrtägige Heissrotte zu kommen.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Krümel am 23. März 2019, 10:48:00
Darf ich fragen, wie hoch Ihr Eure Komposthaufen befüllt/ansetzt?  Ich bin ein wenig im Zweifel, ob ich meine nicht zu hoch befülle. Sie sind etwa 1,30 m hoch.
Heute habe ich Kompost gesiebt und wieder keine Regenwürmer gefunden.  ???  Das irritiert mich!

Wird der Kompost dadurch dass ich ihn so hoch aufsetze, zu sehr verdichtet? Wir haben recht lehmige Erde, obwohl ich nicht noch extra welche einbringe. Und immer wieder Schichten mit Häckselgut dazwischen. Der Kompost ist wahrscheinlich zwei Jahre alt, dass der schon so uninteressant für Regenwürmer sein sollte?

Zu hoch ist selten das Problem, wenn schon, dann hapert es an der Bodenfläche. Ein Quadratmeter ist das Minimum, damit ein Kompost richtig arbeiten kann.

Regenwürmer verlassen den Kompost, wenn er sehr reif ist und nicht mehr wahnsinnig viele Nährstoffe enthalten sind. Zwei Jahre ist unter normalen Umständen, auch bei Lauwarmrotte, jedenfalls sehr reif.  ;) (Falls du Kompostwürmer meintest: Die sind nur im Frischekompost zu finden und werden in der Regel von Regenwürmern abgelöst.)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zittergras am 23. März 2019, 15:54:07
Danke an Krümel und RosaRot für Eure Antworten!  :)

Zu wenig feucht kann ich mir bei unserem Lehm eher nicht vorstellen. Unser Kompost hat auch mehr als ein 1m² Bodenfläche, darum denke ich, dass er wirklich vielleicht schon zu lange liegt.
Ich mische viel Holzhäcksel unter, darum lasse ich ihm Zeit zum Reifen. Weil ich ja auch nicht umsetze!  ;D Das ist mir einfach zu viel Arbeit und zu anstrengend bei der Menge die wir haben.

Aber es beruhigt mich, dass Ihr ihn nicht zu hoch findet. Wenn er zusammensackt, ist er ohnehin nur mehr halb so hoch.

Die Biomüll-Sackerl sind übrigens die Pest! So toll verrotten die bei mir gar nicht, aber die Fetzen bleiben dann alle im Kompostsieb hängen und verstopfen das Gitter.  ::) Die brauch ich nicht mehr!

L.G. Eva
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 23. März 2019, 18:45:35
Leider schon zu wenig Licht für ein Foto.
In BB ist aktuell merklich früher Dämmerig.
Bei mir wäre es noch ca. 50min länger Fotografierbar.

Latten Kompostbox ausgeräumt, aufgestockt und mit Material zum ausreifen befüllt. Höhe ca. 120cm.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 24. März 2019, 09:19:32
Im Kleingarten?
Bist du als Lohnkompostierer unterwegs?    :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 24. März 2019, 10:40:28
Komposter 1)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 24. März 2019, 10:41:27
Kompostecke mit Erdlager
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 24. März 2019, 10:42:18
Komposter 2)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 24. März 2019, 10:42:51
Erdlager zum Gebrauch
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 24. März 2019, 11:24:36
Menno, hast du geackert. Im Hausgarten also.    ;)
Muß da jeder Gast so ran?    ;D
Heute nachmittag bräuchstest du Hilfe.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 24. März 2019, 13:04:54
In BB ist aktuell merklich früher Dämmerig.

Wenn Du schon da draußen warst, hätteste gleich mal gucken können: Da hat irgendeiner ganz fix meinen Garten umgeräumt  >:(.

 :D Sieht schick aus! Dankeschön.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 24. März 2019, 13:06:57
Nee, nee

Menno, hast du geackert. Im Hausgarten also.    ;)

Nicht geackert, gemütlich gewerkelt.  :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 26. März 2019, 17:37:56
Komposter 1)

Den konnte ich leider nicht so stehen lassen  :-\. Hier muss ich andere Witterungs- und Substratbedingungen beachten. Die dunkle Erde würde bei der nächsten Trockenzeit zu Pulver werden und der danach folgende Regenguss einfach abperlen und am Komposter vorbei fließen. Noch dazu, wenn allerlei Krams drauf liegt. Das kann ich mir in dieser eh schon trockenen Gartenecke nicht erlauben.
Deshalb kam heute eine dicke Schicht Kiefernnadeln bis zum obersten Rand drauf  :D.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 26. März 2019, 22:27:45
Wo bleibt das Foto?

 :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 26. März 2019, 22:32:14
Bei uns ist's schon duster  ;).
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 27. März 2019, 20:38:05
Wo bleibt das Foto?

 :)

Mikado für Fortgeschrittene  8)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: polluxverde am 28. März 2019, 21:09:23
Komposternte im Frühjahr
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: polluxverde am 28. März 2019, 21:11:01
Komposterde am Bestimmungsort, bereits flächig verteilt.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 31. März 2019, 14:24:48
Die Kleinmachnower Kompostecke nun mit Vergösserungs Klickversion in einem Beitrag.  ;)

Inzwischen wurde
die Abdeckung
bzw "Mütze"


verbessert.  :D



Mehr ins Lot
ging nicht.

Prov. Erdlager

<- Frisch /
-> gut gelagert

Balken gelegt
und fixiert

Optische und Taktile
Begrenzung für die Takis


PS:
Bei Lerchenzorn hat es auch eine schöne und praktische Kompostecke.  :D

Grüsse aus der Schweiz
Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 31. März 2019, 14:27:12
@polluxverde

Hoppla, tolle Ecke, schöne Erdfarbe.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 01. April 2019, 22:18:14
In der 4-er Kompostbox habe ich vor kurzem in Box 1) & 2) untereinander gemischt.
In der Box 1) anschliessend was probiert mit dem ersten Rasenschnitt.

Bei meinem Erdmischungstag für GG's Pflanzungen noch die
Box 4 geöffnet


Ist auf gutem
Wege, krabbelt
noch Einiges.


Wieder eine
Mütze drauf

Kontrollsiebung
ergab: Weiter
reifen lassen.

Rosenkäfer
Brutstätte



Gesamtansicht

Suche Freiwilige
zum Bretter streichen. :-)


In Box 3) werden seit Herbst alle Larven, Kokons eingelegt die irgend in einer Box oder Erdmischung gefunden werden.
Am Erdmischungtag kamen wieder ca. 25 Engerlinge und 5 Rosenkäfer dazu.
Schätze so an die 110 - 150 Stück an der Zahl.
Das heisst aber auch, dass die Box 3) erst im Sommer, wenn eine Zeitlang Rosenkäfer- Schlupf- Flugwetter war, der Inhalt verwendet wird.
Nein; ich habe keine probleme mit Rosenkäfer Engerlingen in den Töpfen.  :D

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 01. April 2019, 23:46:41
Zitat
Suche Freiwilige
zum Bretter streichen. :-)

Warum? Es ist ein angenehmes sonnenbeeinflusstes unauffälliges holzgrau  :). Wenn überhaupt irgendein Anstrich sein muss, dann wäre (mMn) allerhöchstens eine Lasur/Öl akzeptabel.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 02. April 2019, 01:04:30
Zitat
Suche Freiwilige
zum Bretter streichen. :-)

Warum? Es ist ein angenehmes sonnenbeeinflusstes unauffälliges holzgrau  :). Wenn überhaupt irgendein Anstrich sein muss, dann wäre (mMn) allerhöchstens eine Lasur/Öl akzeptabel.
gab/ gibt es nicht auch solch flüssiges Bienenwachs........gesucht habe ich: "flüssiges bienenwachs für den aussenbereich"
und hier ein Rezept zum selber herstellen eines flüssigen Bienenwachses
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: 555Nase am 02. April 2019, 04:02:44
In der 4-er Kompostbox habe ich vor kurzem in Box 1) & 2) untereinander gemischt.
In der Box 1) anschliessend was probiert mit dem ersten Rasenschnitt.

Bei meinem Erdmischungstag für GG's Pflanzungen noch die
Box 4 geöffnet


Ist auf gutem
Wege, krabbelt
noch Einiges.


Wieder eine
Mütze drauf

Kontrollsiebung
ergab: Weiter
reifen lassen.

Rosenkäfer
Brutstätte



Gesamtansicht

Suche Freiwilige
zum Bretter streichen. :-)


In Box 3) werden seit Herbst alle Larven, Kokons eingelegt die irgend in einer Box oder Erdmischung gefunden werden.
Am Erdmischungtag kamen wieder ca. 25 Engerlinge und 5 Rosenkäfer dazu.
Schätze so an die 110 - 150 Stück an der Zahl.
Das heisst aber auch, dass die Box 3) erst im Sommer, wenn eine Zeitlang Rosenkäfer- Schlupf- Flugwetter war, der Inhalt verwendet wird.
Nein; ich habe keine probleme mit Rosenkäfer Engerlingen in den Töpfen.  :D

Grüsse Natternkopf

Super Misthaufen in 4er Box, sauber aufgestellt, so macht kompostieren Spaß und Erfolg !

Die Bretter impregnieren zu wollen ist vergebene Liebesmüh, vergammelt so oder so, einfach nach 10 Jahren erneuern...ist es eh wert !

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 06. April 2019, 10:19:12
In einem Quartier in Bern
 8)
Kompostplatz mal anders.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Lilo am 14. April 2019, 22:13:09
Blockschokolade
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 14. April 2019, 22:28:57
 ;D  :-*
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 15. April 2019, 00:04:08
In einem Quartier in Bern
 8)
Kompostplatz mal anders.

Toll :D !!! und so ein schöner Kompostplatz :D
Wo gibt's den so ein Sieb?

Ich habe mir im letzen Jahr eine alte Kartoffelsortiermaschine "an Land gezogen". Die soll nun modifiziert werden, damit sie mir meinen Kompost siebt.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: lord waldemoor am 15. April 2019, 07:42:43
In einem Quartier in Bern
 8)
Kompostplatz mal anders.

Grüsse Natternkopf
ich versteh nicht warum rüstabfälle gesiebt werden müssen, man sah eh dass nix grobes im sieb blieb
zumindest waren die teenager fleißig und schneller als ich ;D
gelernt habe ich auch was, dass 30 m3 2,5 ergeben, ich weiß dass ein salatkopf 1 moccalöffel kompost ergibt
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Ephe am 15. April 2019, 07:58:11
Der Kompost sieht total trocken aus, meiner Ansicht nach nicht gesund.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 15. April 2019, 10:46:36
Blockschokolade
Lilo, wie hast du die Kanten so schön senkrecht bekommen?
Wie alt ist der Block?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: neo am 16. April 2019, 18:02:34
Nichts für Kompostperfektionisten; ich war heute wieder mal bei meinem Haufen. Meine im Herbst entfernte "Schwiegermutterstrauchpfingstrose" (von Schwimu übernommen) ist wieder aufgestanden. Ein Beispiel für meine ganz miese Kompostwirtschaft. ::) Aber..., jetzt kann ich mir nochmals überlegen, ob ich sie nicht doch noch irgendwo pflanze! :D ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 19. April 2019, 22:57:49
Schöne Kompostecke von cornishsnow

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=64375.0;attach=638104;image)

 :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Dicentra am 19. April 2019, 23:54:58
Schöne Kompostecke von cornishsnow
Das ist der gepflegteste, unauffälligste und dekorativst umblümelte Kompost, den ich je gesehen habe :D.

Meine im Herbst entfernte "Schwiegermutterstrauchpfingstrose" (von Schwimu übernommen) ist wieder aufgestanden. [...] Aber..., jetzt kann ich mir nochmals überlegen, ob ich sie nicht doch noch irgendwo pflanze! :D ;)
Ha, geht mir genauso. Der Rharbarber, den ich im Herbst achtlos auf den Kompost geworfen habe, feiert fröhliche Urständ. Und nu? Jetzt habe ich aufgeräumt und ihn mitten auf dem halbgaren Kompost eingeschlagen. Und gegossen :-X.

Links befindet sich das diesjährige Gurkenbeet, rechts der Gebrauchshaufen, davor die Erde zum Untermischen für die Tomatentöpfe.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: neo am 20. April 2019, 09:25:13
Das ist auch ein sehr schöner Kompostplatz @Dicentra. Aber noch viel mehr als um die Schönheit beneide ich euch drum, dass das auch praktisch ist.
Und betreffend überlebender Pflanzen auf dem Kompost; manchmal kriegt man eine zweite Chance. ;) (Wenn die Rehe meine Strauchpfingstrose in Ruhe lassen hat sie jetzt ein langes Leben vor sich. Und ich werde Schwimu nie erklären müssen, warum ihre Pfingstrose nicht mehr da ist. ;D)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Vogelsberg am 22. April 2019, 11:53:00
Osthessen hat jetzt auch einen richtigen Kompostplatz - allerdings noch nicht sturmgetestet, denn von hinten kommt meist der Wind .... gebaut aus etwa 1 M langen Nadelholz, geschenkt bekommen vom Nachbarn, der wegen Borkenkäferbefall sein kleines Waldstück im Herbst 2018 weitestgehend abgeholzt hat  :-X

Ich will eigentlich nur die eine Hälfte befüllen und dann alle paar Wochen den Inhalt auf die andere Seite ziehen und dabei wenden und neu vermischen - in der Hoffnung, so eine schnellere Kompostierung zu erreichen  :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 22. April 2019, 18:08:15
 :D Schöne Kompost Ecke in Osthessen
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 22. April 2019, 18:09:06
Letzte Woche einen in St. Gallen entdeckt.  ;)


Weitere Bilder
folgen noch.

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Vogelsberg am 22. April 2019, 18:13:39
:D Schöne Kompost Ecke in Osthessen

Danke  :D :D :D

zum Schild:

Ähhh, ist das Schweizer Deutsch sooo oder muss da noch jemand weiter zur Schule gehen  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: neo am 22. April 2019, 21:59:04
Das ist normales Schweizer Hochdeutsch auf dem Schild. ;)
Dein Kompostplatz ist eine gute Inspiration für mich, danke, wäre ich wohl nicht selber drauf gekommen. Das nötige Material habe ich vor Ort, den Bauplatz im Visier, jetzt muss ich einfach abwarten, bis ich es bauen kann. (Und ob mir das dann auch so gut gelingt ist halt auch noch abzuwarten.)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Vogelsberg am 23. April 2019, 10:44:52
Das ist normales Schweizer Hochdeutsch auf dem Schild. ;)
Dein Kompostplatz ist eine gute Inspiration für mich, danke, wäre ich wohl nicht selber drauf gekommen. Das nötige Material habe ich vor Ort, den Bauplatz im Visier, jetzt muss ich einfach abwarten, bis ich es bauen kann. (Und ob mir das dann auch so gut gelingt ist halt auch noch abzuwarten.)

Falls Du meinen Prachtbau meinst  ;) - erst mal steht noch die Sturmprobe an, aber falls das hält, wäre wieder etwas von meiner To-do-Liste runter  :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Mangostan am 23. April 2019, 11:08:21
Letzte Woche einen in St. Gallen entdeckt.  ;)


Weitere Bilder
folgen noch.



Nanu, was wird denn da überhaupt noch kompostiert, wenn alles Kompostierbare verboten ist?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: AndreasR am 23. April 2019, 11:48:25
Das Schild ist wohl so gemeint, dass die Leute da nicht einfach ihre Gartenabfälle hinschmeißen sollen, sondern die Freiwilligen aus dem Quartier wollen das ordentlich machen. Stattdessen soll man dort anfragen, ob man ihnen sein Grünzeug für den Kompostplatz überlassen kann.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Mangostan am 23. April 2019, 11:50:01
Ach so, a ja, dann macht das Sinn.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: neo am 23. April 2019, 12:27:29
Falls Du meinen Prachtbau meinst  ;)
Ja ;). Ist doch gut, wenn vorhandenes Material wieder einem neuen Zweck zugeführt werden kann. So ein rustikales Bauwerk passt auch in meinen Garten. Es ist mir auch sympathisch betr. Zugänglichkeit, dass das vorne offen ist. Bezüglich "besser" oder "schlechter" Kompostieren hat die recht grosse Öffnung einen wesentlichen Einfluss, wenn es mir nicht um Heissrotte geht? Wahrscheinlich nicht, weil es ja auch einfach so rumliegende Komposthaufen gibt?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Vogelsberg am 23. April 2019, 12:41:05
... improvisieren und Material wiederverwenden, weiterverwenden und zweckentfremden liegt mir im Blut und ist eine wahre Leidenschaft von mir

Deshalb käme für mich auch keine Parzelle in einer Kleingartenanlage in Frage  ;D - sowas hatte ich als Jugendliche zusammen mit meiner Mutter  ::) ::) ::) ::)

... ich möchte allerdings betonen, dass es hier trotzdem nicht wie auf der Müllkippe aussieht - vieles geht wohl als charmante Idee durch  ;D

Edit: Ob die Verrottung so funktioniert wie geplant... schauen wir mal und bauen ggf. wieder um oder an  ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: neo am 23. April 2019, 12:43:14
 ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Vogelsberg am 23. April 2019, 12:44:16
... genau so ist es  ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 24. April 2019, 19:58:55
Noch die übrigen Fotos eines Quartier Kompostplatzes in St. Gallen

Das ist schon
Bekannt

Inklusie Text-
besonderheiten

Insgesamt
9 Boxen

Drei Gruppen
in 3-er Blöcken


Blachenfarben
Grün ist zum befüllen
Rot ist voll - Rotte/Ausreifen
Braun ist Leer - Vorbereitet mit Bodenbelag / Bild 2

1

Recht ordentlich

2

Bodenbelag aus
Häcksel

3

Fliegen Treffen
auf der Blache -->

4

Aha!
Deshalb

Erstaunlicherweise sind die Boxen mit Abstand zum Boden aufgestellt. / Bild 4
Stabiles Metallgittergeflecht unten drin im Boxenrahmen.
Nicht nur das Gelände ausnievelliert, alle sind so. / Bild 1
Wird wohl eine Bewandtnis haben, die ich nicht kenne.

Unterstände
Hier ist Material drin und Werkzeug.
Schon gesiebtes und Beistoffe wie Häcksel.
Eingangs
Bereich a)

Zugang sauber
und Trocken
auch bei Regen

Von der Nähe
a)

Impferde
und Häcksel

Drehsieb
Links im Bild

Material
zum mitnehmen

Wirkt insgesamt gut gepflegt und unterhalten.
Das sich nicht ganz Alle daran halten etwas Häcksel drauf zu werfen, wenn die "Kompostchübeli" geleert werden, ist sichtbar auf Bild 4.
Da ist eben zuviel N, zuwenig C somit viel Flüssigkeit. Die dann auch wegläuft und stinkt, da hilft auch kein Gesteinsmehl oben drauf.
Immerhin ist Gesteinmehl vorhanden das eingebracht wird.
Von den 9 Boxen haben nur Zwei etwas unangenehm gerochen, die übrigen waren "Kompostplatz-Geruchs-Neutral"  ;)

Hut ab
Cooles Projekt von und mit Privat Leuten die sich sonst kaum kennen würden. Das immerhin so ordentlich hinkriegen.
Nett finde ich die Trittstufe für die Kinder und andere Kurzgewachsene bei der zu befüllenden Box.  :D


Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: AndreasR am 24. April 2019, 20:03:02
Das sieht ja wirklich sehr professionell aus! :) Und klar, es muss immer jemand aufpassen, damit es auch so ordentlich bleibt, leider helfen Schilder da ja nur bedingt...
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Vogelsberg am 25. April 2019, 09:03:03


Falls Du meinen Prachtbau meinst  ;) - erst mal steht noch die Sturmprobe an, aber falls das hält, wäre wieder etwas von meiner To-do-Liste runter  :D

... der erste kleine Sturm ist überstanden  :)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 30. April 2019, 22:37:22
die letzten Tage habe ich im Wiesengarten am Kompostplatz ziemlich gewütet. Über den Winter wachsen immer die Brombeeren. Einiges in verunkrautet und jetzt brauchte ich viel Platz um Frühlingsblüher vorzukultivieren. Heute sind alle Bauwannen mit Erde gefüllt. Komposterde und Laubhumuserde und Walderde.

Mal von oben.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 30. April 2019, 22:39:38
und von unten.

Im Zentrum befindet sich das mit Adlerfarnsichtschutzmatte geschützte Wiesengartenklo. Auch das ist jetzt frei begehbar, nicht ganz sichtgeschützt, aber Brombeerrankenfrei.  ;) ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 01. Mai 2019, 22:07:00
Idyllische, praktische Kompostecke bei dir pearl.

Nur schon beim Anschauen entsteht der Eindruck:
Da ist es sicher toll zum Kompostieren und was dazu gehört.  :)

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: pearl am 01. Mai 2019, 23:20:02
du schmeichelst mir. Wobei mein Eindruck ist, dass du genauso versessen aufs Kompostieren bist wie ich, nur ist deine Methode völlig verschieden von meiner. Ich vermute, dass du Gemüsekulturen hast.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: polluxverde am 04. Mai 2019, 21:36:35
Der Kompost lebt, hier wachsen die zum Wuchern neigenden Staudensonnenblumen  aus dem Kompost ihrer Namensgeberin entgegen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: realp am 23. Mai 2019, 19:03:12
Links leer, Mitte im Werden, rechts zum  aktuellen Draufwerfen....
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 23. Mai 2019, 21:29:34
Wirklich schön umwachsene Kompostsituation.
🍀 Ideal abgeschattet und gut zu bedienen.

Grüsse Natternkopf 🌷
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 29. Mai 2019, 07:41:37
Am Wochenende sah ich eine interessante Methode, den Rahmen des Komposts zu bauen. Einfach Löcher in die Latten bohren und Armierungseisen durchstecken. Sieht sehr praktisch aus.



Heute ist http://www.kleiner-kalender.de/event/lerne-wie-kompostieren-geht-tag/90633.html  :).
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 29. Mai 2019, 19:08:58
Bei starken Takids eine Variante, damit er stehen bleibt.

Deine sind kaum schon so weit gediehen.  :D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: 555Nase am 30. Mai 2019, 04:21:40
Am Wochenende sah ich eine interessante Methode, den Rahmen des Komposts zu bauen. Einfach Löcher in die Latten bohren und Armierungseisen durchstecken. Sieht sehr praktisch aus.



Heute ist http://www.kleiner-kalender.de/event/lerne-wie-kompostieren-geht-tag/90633.html  :).

Praktisch und ästhetisch schön, wenn nicht dieses Siebgeraffel da rumliegen würde.  ;)
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 09. Juni 2019, 22:31:41
Wäre mein Beruf in Bereich als Astronaut, Astrophysik oder Verwandtes wie Planeten oder so.

Dann hätte ich ganz andere Kompostbehälter.
Mit Mehreren könnte ich einen Planetenweg anlegen oder so ähnlich.  ;D

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Gänselieschen am 26. Juni 2019, 13:00:02
Osthessen hat jetzt auch einen richtigen Kompostplatz - allerdings noch nicht sturmgetestet, denn von hinten kommt meist der Wind .... gebaut aus etwa 1 M langen Nadelholz, geschenkt bekommen vom Nachbarn, der wegen Borkenkäferbefall sein kleines Waldstück im Herbst 2018 weitestgehend abgeholzt hat  :-X

Ich will eigentlich nur die eine Hälfte befüllen und dann alle paar Wochen den Inhalt auf die andere Seite ziehen und dabei wenden und neu vermischen - in der Hoffnung, so eine schnellere Kompostierung zu erreichen  :)

Der Kompostplatz meiner Eltern ist auch so ein L, aber gemauert, darin lässt sich gut arbeiten und bei Bedarf große und kleine unterschiedlich weite Haufen machen....
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Gänselieschen am 26. Juni 2019, 13:02:16
Ich habe drei Kompostplätze mit je zwei solchen Holzkompostern und nach Möglichkeit einer ebenso großen freien Stelle. Das klappt aber nicht immer. Natternkopf hat die Kompostplätze zwar für gut befunden, aber ich bin garnicht so zufrieden, weil die Rotte extrem lange dauert... eigentlich immer so 2 Jahre. Damit reicht der Platz nicht auf Dauer und ich habe auch nicht immer frischen Kompost....

Einer sollte immer rotten und einer befüllt werden - so ist der Plan. Derzeit stinkt der vordere Kompostplatz - hatte ich noch nie - ich habe schon Grasschnitt oben drauf, aber offenbar reicht es nicht. Ich muss wieder besser aufpassen, was dort aus der Küche landet.....
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 26. Juni 2019, 13:40:52
Wenn der Kompost stinkt ...
Einer sollte immer rotten und einer befüllt werden - so ist der Plan. Guter Plan
Derzeit stinkt der vordere Kompostplatz - hatte ich noch nie - ich habe schon Grasschnitt oben drauf, aber offenbar reicht es nicht. Oder vielleicht zuviel?
Könntest auch mit Erde sprich Sand also mit  ;) Gartenboden 4-5cm hoch abdecken.
Als Alternative halben Sack mit günstiger Blumenerde abdecken. Also eine Kappe drauf legen.  :-*
Ich muss wieder besser aufpassen, was dort aus der Küche landet..... Nicht unbedingt, jedoch auch. Siehe folgenden Link 🌿

🌿 Wenn der Kompost stinkt, kann man wie folgt was machen.

Ich habe drei Kompostplätze mit je zwei solchen Holzkompostern und nach Möglichkeit einer ebenso großen freien Stelle. Das klappt aber nicht immer. Natternkopf hat die Kompostplätze zwar für gut befunden, A) Ja das habe ich, sind auch praktisch verteilt im Garten
aber ich bin garnicht so zufrieden, weil die Rotte extrem lange dauert... eigentlich immer so 2 Jahre.
B) Ja weil es ist zu Trocken darin, somit mehr Zeit ins Land verstreicht bis Zur Nutzbarkeit. Dem lässt sich nur abhelfen, wenn der Haufen Feucht gehalten wird.
Damit reicht der Platz nicht auf Dauer und ich habe auch nicht immer frischen Kompost.... Siehe B)


An und für sich bist du gut unterwegs (oder wie das genannt wird) mit deinem Kompostsystem im Garten.
Die Zeitverkürzung, also beschleunigte Rotte ist noch optimierbar und braucht dann weniger Platz.

Herzliche Grüsse
Natternkopf
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: rupalwand am 15. Juli 2019, 19:59:56
Das Durchblättern dieses Fadens ähnelt einer Urlaubsreise in Vergangenheit und Gegenwart. Die Photos laden quasi zur Erholung ein.
Allerdings konnte ich mich nie für eine offene Kompostsammlung mit Umsetzen begeistern, und so habe ich schon vor 55 Jahren nach geeigneten Kompostierungsbehältern gesucht. "Mücke"-Komposter hatte ich mal ins Kalkül gezogen. Danach allerdings die erste Generation der Graf'schen Kompostsilos erstanden. @pearl, ich habe jene alten noch und dazu auch diejenigen der 2. Generation, die ich auf einem Kompostplatzphoto von Dir gesehen habe.

Für mich ist die Kompostvorarbeit die schönste im Garten. Als ich noch jung war, gab es oftmals ein Wettrennen zwischen mir als
Pflanzenanbauer und unserer Köchin als Verwerterin. Wenn sie nicht schnell genug im Garten war, hatten die Regenwürmer ihren Teil bekommen und in der Küche waren die Portionen entsprechend der 'nouvelle cuisine' angepaßt.
 
Jetzt bin ich ein wenig älter geworden. So ist das Beobachten von Fliegen, Faltern, Käfern, Larven, Vögeln hinzugekommen am Kompostplatz und im Garten.
Eine von mir großgezogene Krähe, die aus dem Nest auf der Zypresse gefallen war, bekommt Finde- und Öffneraufgaben, um an begehrte Saaten zu kommen. Jaköble hat bisher noch alle Aufgaben gelöst. 
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: polluxverde am 05. August 2019, 20:55:07
Der Kompostplatz , rupalwand, ist ein schöner, gemütlicher und heimiliger Ort im Garten, indeed.

Dies ist einer von mehreren bei uns im Garten, veredelt durch eine Graffiti unseres Sohnes ( noch nicht ganz die lockere Linienführung wie bei Nägeli, aber zunächst mal erhaltungswürdig )
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: oile am 07. August 2019, 22:11:25
Jemand beklagt sich bitter, dass sein schöner Komposthaufen nicht mehr zu sehen ist.  :-X ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: oile am 07. August 2019, 22:12:15
Auch von der anderen Seite nicht.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Dicentra am 07. August 2019, 22:23:59
Auch von der anderen Seite nicht.
Au backe. Das nenn ich mal ordentliches Doping ;D.

Ich beklage mich gerade beim GG, dass der ganze Garten nicht mehr zu sehen ist :-X.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: oile am 07. August 2019, 22:27:28
Habt Ihr auch Kürbiskraken?
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Dicentra am 07. August 2019, 22:46:51
Nein, "nur" Gurken ;D. Aber der so schon etwas schmal gewordene Weg zum Kompost wurde künstlich durch eine Galerie Tomatentöppe eingeengt. Die Terrasse ist nicht mehr nutzbar - wenn ich aus dem Wohnzimmerfenster schaue, schaue ich auf eine grüne Wand.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 13. August 2019, 15:50:03
Komposthaufen ohne Kürbiskraken:
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 13. August 2019, 16:51:24
Sieht ein bisschen schitter aus.

Die Eisenstangen  ;D

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 13. August 2019, 19:45:00
Sieht ein bisschen schitter aus.

Die Eisenstangen  ;D
Das ist eine Ecke vom Wäschetrockenplatz.    ;)
Das hat die Wohnungsverwaltung "verbrochen", Natti.  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: lord waldemoor am 13. August 2019, 20:10:02
ich finds nett aufgeräumt, im gegensatz zu hier
aber morgen geht ein autovoll weg ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 13. August 2019, 21:20:26
Isso
ich finds nett aufgeräumt,

Habe ich schon erwähnt, dass ich auf diesem Kompostplatz schon gewesen bin. In die Haufen gegriffen habe zum riechen und die Körnung zu spüren?  ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: lord waldemoor am 13. August 2019, 21:29:29
wenn du das bei mir machst garantiere ich für nichts ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 13. August 2019, 21:31:39
wenn du das bei mir machst garantiere ich für nichts ;D
Wieso?
Stinkt der Haufen? :o

Also bei Zausel gar nicht, da duftet es angenehm.  :D

Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: lord waldemoor am 13. August 2019, 21:49:44
nein stinken tuts nicht, nichtmal wenn mal ein totes huhn mitreinkommt, oder eine rehdecke
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 13. August 2019, 22:12:02
ich finds nett aufgeräumt ...
Danke, Lord.    ;D
Bin noch nicht ganz durch.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 13. August 2019, 22:12:31
Habe ich schon erwähnt, dass ich auf diesem Kompostplatz schon gewesen bin. In die Haufen gegriffen habe zum riechen und die Körnung zu spüren?  ;D

Beim nächsten Mal (falls das jemals stattfindet) planen wir das besser  :-[ und sprechen uns vor allem mit dem Chef ab, dass er auch dabei ist und eine Führung geben kann :D.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Natternkopf am 13. August 2019, 22:15:14
Jo 👍
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 13. August 2019, 22:27:46
... und sprechen uns vor allem mit dem Chef ab, dass er auch dabei ist und eine Führung geben kann :D.
Ok, dann habe ich auch ein paar Löffel da, können wir auch kosten.    ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 13. August 2019, 22:29:51
Muss ich die Bodenkundliche Kartieranleitung einpacken  ????
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: oile am 13. August 2019, 22:30:05
Und ich setze vorher heimlich ein paar Kürbisse drauf. *duckundweg*
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: OmaMo am 14. August 2019, 05:52:41
Kleines offtopic:
Eine Kollegin wollte Blumen umtopfen und hat im Baumarkt einen Sack Komposterde gekauft.
Jetzt riecht es bei ihr im Büro ziemlich nach hinterster Gartenecke...

Sie hofft, dass es im Sommer noch auslüftet, bevor ihre Zimmerkollegin aus dem Urlaub kommt.
Kann sie das irgendwie beschleunigen, habt ihr einen Tip?





Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Quendula am 14. August 2019, 06:57:51
Erde austauschen?

Nee, ich weiß wirklich nicht. Essig entfernt Gerüche, aber das kann man den Pflanzen nicht zumuten  :(. Alles, was Du draufgeben könntest, müsste ja erst mal umgesetzt und verrottet werden. Und das passiert ja in einem Blumentopf nicht mehr wirklich. Kaffeegrund wäre noch eine Idee :). Das hilft auch gegen Gerüche.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Feinschmecker am 14. August 2019, 15:01:38
Nach so schönen Beispielen muss ich Euch auch meinen Kompost, Kürbisüberwachsen, zeigen.
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Feinschmecker am 14. August 2019, 15:02:21
Führt zu durchaus überraschenden Früchten in der Wildhecke.......
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: Zausel am 17. August 2019, 11:19:08
Ich persönlich mußte mich erst langsam an den Gedanken "Kürbis auf dem Kompost" gewöhnen.
Da kann ich so etwas:
Und ich setze vorher heimlich ein paar Kürbisse drauf. *duckundweg*
schon mal als versteckte Drohung werten.    ;D
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: lonicera 66 am 17. August 2019, 18:18:04
durch unfreiwillige Tastenkombination ist hier ein nicht gewollter Beitrag entstanden.

dieser wurde gelöscht...
Titel: Re: Kompostplätze
Beitrag von: oile am 17. August 2019, 18:25:15
 ???