garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: Eckhard am 11. Februar 2018, 15:18:52

Titel: Primula 2018/2019
Beitrag von: Eckhard am 11. Februar 2018, 15:18:52
Primula megaesifolia blüht hier zum ersten Mal. Bei mir hat das Laub etwas gelitten, eigentlich ist sie immergrün.

edit/ Betreff ergänzt. LG., Oliver
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: na-na am 11. Februar 2018, 18:49:01
Bei den Primeln im Garten tut sich noch nicht so viel.
Eine als Kugelprimel deklarierte Pflanze, die ich blütenlos im Sommer gekauft hatte, zeigt Knospen.
Diese scheinen jedoch gelb zu sein (Bild 1).
Gibt es das überhaupt? Normalerweise sind die Blüten doch lila, weiß, oder rosa!?
Darüber hinaus war ich heute in einem Gartencenter.
Eigentlich wollte ich nur eine Pflanze kaufen; ein Usambaraveilchen.
Dabei blieb es dann nicht und ein paar Primeln kamen hinzu.
Die Stängelprimel hat sich mein Mann ausgesucht, weil sie sehr stark und angenehm duftet.
Sie steht vorerst in der Küche.
Die anderen wandern zunächst in Pflanzkübel- und Schalen, bevor sie dann alle zusammen in den Garten dürfen.
Ich bin gespannt, ob Zebraprimel und Co dort auch bestehen können.








Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. Februar 2018, 20:37:16
Bei den Primeln im Garten tut sich noch nicht so viel.
Hier blühen die Primeln schon seit November nahezu durch.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: na-na am 11. Februar 2018, 20:54:31
Hier blühen die Primeln schon seit November nahezu durch.

Ja, im November blühten bei mir auch noch welche. Jetzt entwickeln sie gerade neue Blüten.  ;)
Dauert noch etwas...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. Februar 2018, 00:31:29
überall stehen sie jetzt rum, die Frühlingsprimeln aus den Gewächshäusern.

Im Garten blühte als erste dieses Jahr Primula veris.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: knorbs am 12. Februar 2018, 08:26:55
P. veris blüht erst deutlich später, ende april/mai rum. deines wird P. elatior sein, hat dir ja auch schon AndreasR zu deinem posting hier gesagt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pumpot am 12. Februar 2018, 08:55:35
Die wirkt auf mich wie ein Hybrid, aber nicht wie eine klassische Wildform. Die P. elatior ist eher eine zarte Erscheinung und für P. veris passt schon mal die Blütenfarbe/-größe nicht.   
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: knorbs am 12. Februar 2018, 09:21:38
vermutlich hast du recht mit deiner hybrid vermutung...der rötliche stängel könnte auch ein hinweis sein. bei P. elatior sind die stängel grün.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. Februar 2018, 10:26:55
ihr arbeitet euch immer wieder an der gleichen Frage ab. Diese Pflanze hat alle Merkmale von Primula veris. Im Winter völlig einziehend, die Blüte mit aufgetriebener Kelchröhre, Krone mit orangefarbenen Malen am Grund. Dass die Blüten was größer sind kommt bei Primula veris vor.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Paw paw am 12. Februar 2018, 11:01:23
Die Details sind auf dem Foto nicht sehr scharf zu sehen. Die Unterscheidungsmerkmale sind mMn trotzdem erkennbar (siehe Zitat).

Zitat
Die Hohe Schlüsselblume wird leicht mit der in Finnland indigenen Wiesenprimel (P. veris) verwechselt. Ihr Kelch ist jedoch grünkantig und enger als der eher locker anliegende, im Ganzen gelbe Kelch der Hohen Schlüsselblume. Ein anderer Unterschied ist die Form der Blätter: Die breiteste Stelle der eiförmigen Blattspreite der Wiesenprimel befindet sich am Grund, während diese beim länglichen Blatt der Hohen Schlüsselblume auf halber Höhe liegt.
Quelle
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: AndreasR am 12. Februar 2018, 11:20:16
Da die Primeln sehr leicht Hybriden bilden, ist das durchaus möglich. Ich habe hunderte von P. elatior, P. veris, P. vulgaris usw. im Garten, die sich zum größten Teil wohl selbst ausgesät haben, und da gibt es allerhand Zwischenformen, alleine von P. veris habe ich neben den "normalen" dunkelgelben auch eine hellgelbe (aber mit den typischen kleinen Blüten), orangefarbene und tiefrote Blüten gefunden, und von denen, die P. elatior ähnlich sehen, neben den hellgelben auch rosafarbene und ebenfalls tiefrote. Man müsste sicher auch die Blätter, Stängel usw. genauer anschauen, diesen Winter sind z. B. längst nicht alle Pflanzen, die ansonsten wie P. veris aussehen, komplett eingezogen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. Februar 2018, 13:06:43
diese Pflanze ist komplett eingezogen, die Blattspreite verschmälert sich plötzlich zum Stängel, die Blätter sind runzlig und dicht behaart, entscheidend ist aber ihre Ökologie. Sie wächst an extrem trockener Stelle im Gräseraufwuchs unter Buddlejen am sonnigen Gehölzrand. Primula elatior hat ganz andere Standortvorlieben. Die Pflanze ist aus einem natürlichen Vorkommen.

Nur für Liebhaber der absolut "reinen Arten" ist diese Frage nach der Bastardisierung relevant. Nach den Regeln der Nomenklatur sind solche Pflanzen mit dem Artnamen zu bezeichnen, sofern sie die Charakteristika der Art haben.

Bei Kulturpflanzen finde ich ja Gruppennamen sinnvoll, für die obige Pflanze ist das nicht praktisch, da sie sich deutlich von Kultivaren unterscheidet. Es gab und gibt übrigens keinen Bestand von Primula vulgaris in der Nähe. Die sind im Wiesengarten auch an den feuchtesten Stellen nicht beständig.

Die Blütezeit von Primula veris erstreckt sich in warmen wintermilden Lagen von Februar bis April. Es gibt hier auch Bestände der Form Primula veris subsp. macrocalyx. Die hat sehr unscheinbare Blüten und es könnte sein, dass diese Form für die Normalform von Primula veris gehalten wird.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 12. Februar 2018, 14:13:55
In Deiner Gegend kannst Du auch mit wild wachsenden Hybridexemplaren aus Primula elatior und Primula veris rechnen.
Ein ganzer (größerer) Bestand von diesem Aussehen käme mir aber merkwürdig vor.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 12. Februar 2018, 17:42:42
.... Es gibt hier auch Bestände der Form Primula veris subsp. macrocalyx. Die hat sehr unscheinbare Blüten und es könnte sein, dass diese Form für die Normalform von Primula veris gehalten wird.

Ich glaube das geht mir meist so, das ich Alles was bei Ballonkelch keine Winzkrone hat, als "unreine" Primula veris ansehe... So im Affekt.

Bei vorab und über den Winter vor sich hin blühenden Primula elatior, fällt mir immer wieder auf, auch bei denen die frei im Garten wachsen, dass sie den Stiel oft nur wenig strecken, fast stängellos wirken. Für mich immer noch, das kann man nicht oft genug wiederholen, mit die liebreizendste und begehrenswerteste Frühlingbotin. Und die schönste aller Schlüsselblumen sowieso.

Die meisten meiner Primeln wachsen zur Zeit (teilweise auch wieder) in Töpfen, aus unterschiedlichen Gründen, manchmal zwangsweise, manchmal auch gewollt.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 12. Februar 2018, 17:52:11
Die allerersten Primeln die diese Saison überhaupt geblüht hatten, waren Nachfahren von Gewächshausprimeln, die ich letztes Frühjahr aus einer Verwilderung geräubert hatte. Damals waren sie aber nicht so früh, liegt wohl am warmen Winter, sie zeigen seit Oktober Farbe, genauso wie die Mütter am "Wildstandort". Seit ein paar Tagen stehen sie unter einem fliegenden Dach, mit Anderem zusammen, dachte wird ungemütlich, hätte es mir aber auch sparen können.

Die eine im Hintergrund ist besonders wertvoll, sie hat ziemlich dasselbe Violettrot wie viele der Hybriden aus Primula juliae.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 12. Februar 2018, 17:53:05
Aus derselben Plünderung eine gelbrahmweiße Pflanze.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 12. Februar 2018, 17:55:06
Bei dieser bekommt man im Zusammenspiel aus Abblühen und Abenddämmerung eine Ahnung vom mystischen Phloxblau.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 12. Februar 2018, 18:01:59
... Hybriden aus Primula juliae.

Wie die Hybriden mit Artnamen heißen, traue ich mich nicht zu mutmaßen, ist wahrscheinlich eh falsch...
Eine davon, `Gartenmeister Bartens´, kleinblumig aber wüchsig und zäh. Blüht meist mit ein paar Blüten, nie so, dass man kein Laub und Boden mehr sieht, aber dafür über länger, verschießt das Pulver nicht auf einmal.
Bild misslungen...

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Februar 2018, 19:03:40

Bei Kulturpflanzen finde ich ja Gruppennamen sinnvoll, für die obige Pflanze ist das nicht praktisch, da sie sich deutlich von Kultivaren unterscheidet. Es gab und gibt übrigens keinen Bestand von Primula vulgaris in der Nähe. Die sind im Wiesengarten auch an den feuchtesten Stellen nicht beständig.

Das Argument das Primula vulgaris in der Gegend nicht vorkommt erscheint mir ein klein wenig unwissenschaftlich. Bei den Milliarden Hybridprimeln die mit dieser Art als Hauptanteil die seit vielen Jahrzehnten  produziert wurden wird es wohl in der ganzen Republik keine Gegend geben wo die Möglichkeit einer Hybridisierung nicht besteht. (Wovon ein nicht ganz kleiner Teil sich auch an allen möglichen Stellen sich selbst versamende Bestände bildet).


Hier sind es nicht die feuchten Stellen sondern eher magere Rasenbiotope die stark vermoost sind. Für die reine Art mag die genannte Vorliebe vielleicht stimmen.
Die bunten Flächen hier neigen nach dem Nachlassen des Nachschubs zur gelben Normalfarbe. Allenfalls Weiß scheint sich auch zu einem gewissen Anteil länger zu halten. Mit großem Abstand folgt dann Rot.

In gärtnerisch genutzter Umgebung erscheint mir ein Bestand ohne Einschlag der beiden in Frage kommenden Arten eher unwahrscheinlich. Mag bei starker Selektion wohl möglich sein. Aber wenn solche Ausnahme-Exemplare als echt durchgehen in dem Garten wohl eher nicht.

Das Hybriden in Ihren Ansprüchen in der Regel anpassungsfähiger sind als die Ausgangsarten ist ja erwartbar.

Abgesehen davon ist es ein hübsches Exemplar.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 13. Februar 2018, 01:08:16
was ihr alle mit dieser Primel habt? Alles Mutmaßungen.

Krokosmians Primula x juliana ist doch viel interessanter! Solche Teppichprimeln werden auch als Primula x pruhoniciana verkauft.

Primula juliae, schreibt Friedrich Meyer im ersten Jelitto von 1951, Band X Herkunft der Stauden und Entwicklung der Staudenzucht, "wurde 1900 von Julia Mlokosiewicz entdeckt und kam nach 1910 auch in die Gärten des europäischen Kontinents. Aus Primula juliae x Primula vulgaris, Teppich-Primel x Kissen-Primel, erzog Garteninspektor Zeman in Pruhonitz im Versuchsgarten der Oesterreichischen Dendrologischen Gesellschaft auf dem Besitz des Grafen Silva Tarouca, Primula Pruhoniciana, die 1918 herausgegeben wurde. 1/2 Jahr später gab Arends die gleiche Kreuung unter dem Namen Primula Helenae heraus. Der ältere Name muss natürlich gültig bleiben. Von den inzwischen zahlreich gewordenen Sorten haben sich als dauerhaft erwiesen Ostergruß, Purpurkissen und Wanda."

Primula juliae, schreibt Leo Jelitto in Band VI Paeonia bis Pyrethrum, "die Teppich Primel, wurde am 20. 4. 1900 von Frau Julia Mlokosiewicz bei Lagodechi im östlichen Kaukasus entdeckt; Standort feuchte, felsige Rasenbänke. ...

Primula Pruhoniciàna, Primula juliae x Primula vulgaris ... aus dichten, runden Blattbüscheln kommen eine solche Fülle von Blüten, dass fast kein Laub zu sehen ist."
Mehr als zwei Dutzend Sorten. Eine davon Wanda, rötlilch-purpur mit gelbem Auge.

Primula Margotae, Primula juliae x Primula elatior Hybriden, wahrscheinlich auch Primula Anglica, "im Handel aber unter Primula Pruhoniciana geführt. Sie unterscheidet sich deutlilch von Primula Pruhoniciana durch die doldigen, auf einem kurzen Schaft stehenden Blüten." 5 Namensorten.

Primula Anglica, Polyanthus der Englander. Kreuzungen von Primula vulgaris und Primula veris, wohl auch mit Primula elatior subsp. amoena, die die roten Töne mitbringt. "bis 40 cm hoch, die Blüten stehen in Dolden, sind weißgelb, dunkelgelb, rot oder fast bläulich und haben häufig auch Randzeichnungen. Sie sind sehr dankbar."

Das sind die bisher klarsten Beschreibungen dessen, was der Handel heute noch anbietet.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 13. Februar 2018, 19:09:31
Das war mir nicht so ganz klar, ob man "Pruhoniciana", daran habe ich mich halt einfach gewöhnt, gefahrlos benutzen darf ;D.

Eine Hand voll der vielen Sorten kenne ich noch aus der weit entfernten Lehrzeit, die wuchsen damals dort aber nicht mehr so richtig... Und waren dann irgendwann weg. Interessant fände ich, inwieweit echte Unterschiede, eine Namenssammlung ist wohl ellenlang, deutlich wahrnehmbar waren.

Später hatte ich dann mit Sämlingsmassen (`Bergfühling´ in div. Farbstrains) zu tun, da war viel fälschlicher Kruscht, aber auch viel Schönes (besonders die Blauen) dabei. Man kam vor lauter Auslesen und Schauen nicht mehr zum Arbeiten... Ist aber auch wieder vorbei. Von den Sorten habe ich jetzt ein paar, mit alten Namen und wohl neueren, mal schauen was mir gefällt... Wahrscheinlich wieder die Blauen, als `Dunkelblau´ von Stade letzten Herbst und (hoffentlich) bald `Usambarablau´ von Eidmanns.

Wuchs- und ausdauermäßig haben sich hier aber immer, neben oben erwähnter `Gartenmeister Bartens´, die klassisch Rotvioletten am besten gehalten. Die, die man gelegentlich noch in alten Gärten quadratmeterweise namenlos "schon immer" rumwachsen sieht.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 13. Februar 2018, 23:54:58
im Handel tauchen immer wieder "Wanda"s auf. Ich werde mal darauf achten, ob die "rötlilch-purpur mit gelbem Auge" und ohne Stängel sind.

Eidmann, sagst du hat interessante Primula Pruhoniciana? Usambarablau? Ich werde ihn fragen ob er welche nach Mannheim mitbringt.

Ah, Eidmann hat im Katalog 2018 noch zwei Sorten, die Jelitto 1951 listet. Purpurkissen, purpurrot und Wanda, rötlichlila mit gelbem Auge. Jelitto schreibt statt rotlichlila, rötlichpurpur, aber sonst stimmt alles.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 14. Februar 2018, 00:11:45
Garryard Guinevere hat Eidmann auch. Von da habe ich vor Jahren meine her. Interessant ist die Bandbreite der Nomenklatur in diesem Fall.

Primula x juliana 'Garryard Guinevere' bei Barnhaven.

Primula 'Garryard Guinevere', Polyanthus 'Guinevere' bei der RHS.

Primula x margotae 'Garryarde Guinevere' bei Staudengärtnerei Gerhild Diamant, Duisburg. Was für eine interessante Gärtnerei!

Primula x pruhonicensis 'Guinevere' bei Phillips & Rix.

Ich bevorzuge Primula Margotae 'Garryarde Guinevere'. Margotae sind Kreuzungen aus Primula vulgaris mit Primula elatior.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: martina 2 am 14. Februar 2018, 14:53:58
Diese Kleine blüht schon seit einer Woche, trotz Temperaturen um die 3-5°C und null Sonne im Hofgarten. Habe sie und ein paar Schwestern letztes Jahr aus dem Garten einer Freundin bekommen - ich dachte, P. veris, aber wenn die erst viel später blühen soll  ??? Was kann man außer Kompost für Zuwachs tun? Hätte halt lieber eine Wiese  :-\
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 14. Februar 2018, 15:03:43
Was kann man außer Kompost für Zuwachs tun? Hätte halt lieber eine Wiese  :-\

Martina, einfach in Frieden lassen. Die werden schon mehr, das braucht aber Zeit. Sämlinge dann halt verpflanzen, wenn welche erscheinen. Schau mal, die kleinen in der Mitte hab ich letztes Jahr in die Lücke gepflanzt und hoffe, dass sie heuer schon größer sind/werden.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: martina 2 am 14. Februar 2018, 15:14:15
Naja, hier sind die Verhältnisse ja alles andere als optimal, deshalb tät ich sie gern ein bisserl verwöhnen  :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Mediterraneus am 14. Februar 2018, 15:56:25
Primeln vermehren sich eigentlich am besten, wenn man sie nicht verwöhnt.
Am besten klappts bei mir mit Selbstaussaat  im Moos der Wiese.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Mediterraneus am 14. Februar 2018, 15:58:01
Ich bevorzuge Primula Margotae 'Garryarde Guinevere'. Margotae sind Kreuzungen aus Primula vulgaris mit Primula elatior.

jessas, die Margot musste also herhalten.

Dann kann ich ja meine Bastards in der Wiese besser ansprechen  ;D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 14. Februar 2018, 17:26:08
Diese Kleine blüht schon seit einer Woche, trotz Temperaturen um die 3-5°C und null Sonne im Hofgarten. Habe sie und ein paar Schwestern letztes Jahr aus dem Garten einer Freundin bekommen - ich dachte, P. veris, aber wenn die erst viel später blühen soll  ??? Was kann man außer Kompost für Zuwachs tun? Hätte halt lieber eine Wiese  :-\

Die tendenziell spätere Blüte sehen hier Pflanzen von Primula veris die an günstigen Stellen stehen nicht allzu streng, aktuell haben einzelne deutliche Stiele und Knospen. Es gab aber auch schonmal um diese Zeit Blüten, zumindest so Vorboten.

Deine ist trotzdem zu 99,9% eine Primula elatior, wie sie reiner fast nicht geht. Zumindest m. E..

Primula elatior benötigt zum Wachsen und Aussamen, also zu bestimmten Zeiten, etwas feuchteren Boden als Veris oder Acaulis-Abkömmlinge. Einmal etabliert ist sie dann aber über den Sommer erstaunlich dürrefest, andernfalls wären sie hier im Garten schon längst wieder ausgestorben. Sehen halt nur grausam aus, was mir aber egal ist. Ich würde an Deiner Stelle, wenn ich nicht so recht wüsste wie es ihnen gefällt, zumindest anfangs Samen ernten und gezielt aussäen, den Rasen selbst pflanzen. Sind es dann Viele, erhält sich mindestens der Bestand. Das habe ich seit Jahren praktiziert, das ganze wird jetzt nur durch eine nötige Baustelle wieder auf Null gesetzt. Die älteren Pflanzen von Primula elatior im Garten werden freilich größer und mehrstielig, so richtige fette Monsterteile gibts wenige, auch nicht im wilden Bestand in der Nähe, dort nur an sehr wohlwollenden Stellen. Das widerspräche aber auch irgendwie ihrem grazilen Charakter.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: martina 2 am 14. Februar 2018, 17:45:19
Danke für deine Ausführungen. Ja, grazil ist sie  :), allerdings hab ich hier in der Stadt keine Wiese, sondern nur ziemlich schattige, lehmige, meist feuchte  Beete, und bin schon gerührt, daß sie es nicht nur geschafft hat, sondern auch noch blüht, jetzt schon. Das Aussamen vollzieht sich hier generell sehr sparsam, deshalb werde ich deinen Rat befolgen. Wann nimmt man die Samen am besten?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 14. Februar 2018, 18:22:56
dein Standort ist ideal, martina, dort wird sie sich spontan versamen, wie hier im Garten am Bach. Wichtig ist, mehrere Ausgangspflanzen zu haben, dann klappt das. Die Samen sind reif, wenn die Kapsel ganz braun ist und sich öffnet. Im Sommer irgendwann.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: martina 2 am 14. Februar 2018, 18:48:01
Danke dir  :) Ich hatte sie an verschiedenen Stellen gepflanzt, um herauszufinden, wo sie sich am wohlsten fühlen - die anderen sind winzig und blühen nicht, also werde ich sie alle dorthinsetzen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 14. Februar 2018, 19:09:41
... schattige, lehmige, meist feuchte  Beete...

Stimmt, das hört sich sehr gut an :D! Bei den Wilden in der Nähe gibt es auch welche auf einer sonnigen Wiese, diese ist aber, wie der ganze Hügel dort, recht feucht. Selbstaussaat ist definitiv zu bevorzugen, die Pflanzen sehen an Stellen die sie selbst ausgesucht haben am allerbesten aus.

Gezielt ausgesät habe ich meist entweder direkt nach der Reife, oder im darauffolgenden Herbst. Ersteres hat den Nachteil, dass sie gleich keimen können und man dann jüngste Sämlinge, mindestens aber eine Aussaat übersommern muss, sprich nicht vertrocknen lassen darf. Letzteres, speziell in meinem Fall, birgt andererseits die Gefahr des Vergessens.

Vorvorletztes Jahr stellte ich fest, dass im Familienwald, eigentlich im Wesentlichen eine Fichtenschonung mit auf dem Weg zum Abgang befindlichen Nadelträgern, das Leben in Form von Unterbewuchs zurückkehrt, unter Anderem auch Primula elatior. Die auf der Obstwiese davor seit einigen Jahren verschwunden waren. Und letztes Frühjahr bemerkte ich, dass ein wildes Vorkommen in fast unmittelbarer Nähe doch nicht erloschen ist, im Gegenteil! Und wohl auch vorerst gesichert (unattraktive Lage) scheint. Die Hoffnung ist schwefelgelb!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 14. Februar 2018, 19:42:23
ja, das Primula elatior Gelb ist das optimale Primelgelb und die Farbe des Hoffnungsschimmers! Es wird wieder Frühling!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 14. Februar 2018, 21:00:05
Zeit wärs!

im Handel tauchen immer wieder "Wanda"s auf. Ich werde mal darauf achten, ob die "rötlilch-purpur mit gelbem Auge" und ohne Stängel sind.

Die tauchen ständig auf, auch als Serienname für Einzelsorten/farben usw.. Irgendwo hatte ich mal aufgeschnappt, dass die Kreuzung Juliae x Vulgaris auch in England durchgeführt wurde, mit das erste Ergebnis davon war die legendäre `Wanda´, Baker der Züchter, laut Hans Götz. Nach ihr wurde dann die Nachfolgenden als Wanda-Hybriden benannt? Also quasi was uns "Pruhoniciana" ist den Engländern "Wanda", teils noch mit anderen Ausgangsarten. Was man nachlesen kann ist irgendwie so unbefriedigend und widersprüchlich.

Der Name hat halt auch so einen geheimnisvoll-verruchten Touch und klingt möglicherweise verkaufsfördernder als der eines böhmischen Dorfes.

Mit diesen hatte ich kurz mal Kontakt, wurde aber nicht so recht warm damit. Die, die sie hätten kaufen sollen auch nicht. Vielleicht waren sie aber auch den "normalen" Topfprimeln zu ähnlich und gingen daneben unter.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 14. Februar 2018, 21:06:15
ja, das Primula elatior Gelb ist das optimale Primelgelb und die Farbe des Hoffnungsschimmers! Es wird wieder Frühling!

So ist es. Die Frühlingsfarbe, die, weil sie fehlt, den märkischen Frühling ziemlich fade machen kann. Und wegen der man sich mit anderen, kleineren, weniger auffallenden Schönheiten ablenken muss.  :-X

Zu den Hybriden:
Unter Primula x pruhoniciana wird man sich für die nächsten hundert Jahre ziemlich gut vorstellen können, was gemeint ist. Zur Zeit scheint man sich aber auf Primula x pruhonicensis als gültigen Namen verständigt zu haben (RHS Plant Names, List of names of woody plants and perennials (aktuelle Online-Version), aber auch schon in der Version aus dem Jahr 2000).

Es gibt dann noch die Hybrid-Gruppen:
Elatior-Group und Juliae-Group (incl. 'Wanda').
Diese beiden werden offenbar den pruhonicensisPruhonicensis-Hybriden untergeordnet. (So z. B. von Jäger in Rothmaler 5 dargestellt).

Nur für wenige Sorten, z. B. 'Garryarde Guinevere' wird in einigen der größeren Verzeichnisse noch die Hybridformel Primula x margotae (Primula juliae x P. elatior) angegeben, obwohl sie ebenso in die obenstehenden Gruppen gehören sollten.

Möglicher Hintergrund: Silva-Tarouca & Schneider (Freiland-Stauden, Ausgabe 1927) und auch Wehrhahn (Die Gartenstauden, 1931) begrenzen Primula x pruhoniciana auf Hybriden aus Primula juliae und Primula acaulis var. coerulea, einen vulgaris-Typ mit veilchenblauen, blauvioletten oder fast reinblauen Blüten. Der Name Primula x pruhonicensis geht auf Bergmans 1924 (Vaste planten en rotsheesters) zurück. Man müsste dort nachlesen, ob er ihn auf eine weiter gefasste Gruppe von Hybriden bezogen hat und der Name deshalb für die schon bald nach Beginn der Hybridzüchtung unentwirrbare Gruppe besser zutrifft. Das hebe ich mir für die nächsten Bibliotheksreisen auf.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 14. Februar 2018, 21:11:26
...
Ich bevorzuge Primula Margotae 'Garryarde Guinevere'. Margotae sind Kreuzungen aus Primula vulgaris mit Primula elatior.

Von `Garryarde Guinevere´ steht glaube ich auch eine im größeren Topf "ausgepflanzte" rum, ganz sicher aber von `Helge´ im S-J ebenfalls zu dieser Gruppe gestellt. Auf die bin ich hochgradig gespannt, ob besonders, oder "nur" eine verhockte Waldschlüsselblume.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 14. Februar 2018, 22:33:45
lerchenzorn, nachdem ich den Jelitto Freilandschmuckstauden von 1950 habe und dort eine klare Aussage zur Züchtungsgeschichte der Primula juliae Kreuzungen mit den drei heimischen Frühlingsprimeln, gebe ich auf diese englische Nomenklaturmode nichts. Vielleicht lasest du meinen Beitrag nicht. Den hier gekürzt:


Primula juliae, schreibt Friedrich Meyer im ersten Jelitto von 1951, Band X Herkunft der Stauden und Entwicklung der Staudenzucht,...

Primula juliae, schreibt Leo Jelitto in Band VI Paeonia bis Pyrethrum, "die Teppich Primel, wurde am 20. 4. 1900 von Frau Julia Mlokosiewicz bei Lagodechi im östlichen Kaukasus entdeckt; Standort feuchte, felsige Rasenbänke. ...

Primula Pruhoniciàna, Primula juliae x Primula vulgaris ... aus dichten, runden Blattbüscheln kommen eine solche Fülle von Blüten, dass fast kein Laub zu sehen ist." ...

Primula Margotae, Primula juliae x Primula elatior, im Handel aber unter Primula Pruhoniciana geführt. "Sie unterscheidet sich deutlilch von Primula Pruhoniciana durch die doldigen, auf einem kurzen Schaft stehenden Blüten." ...

Primula Anglica, Polyanthus der Engländer. ...

ich hatte ja immer wieder versucht da Grund reinzukriegen und mich vor allem immer auf Phillips & Rix gestützt. Finde aber, dass die Engländer mehr ihr Ding machen und sich nicht sehr dafür interessieren, was die Regeln des Codes vorgeben. Immer noch wird "x hybridus" als spezifisches Epitheton verwendet, obwohl das klar gegen die Regeln, eine gemeinsame Übereinkuft, verstößt.

Außerdem fand ich in dem Werk ganz hervorragend, dass die Kreuzungen und Kultursorten mit einem Großbuschstaben und nicht kursiv geschrieben sind. Als Gruppenname. Das finde ich vorbildlich.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 15. Februar 2018, 08:38:40
Doch, doch. Das habe ich schon gelesen.

Es ist nur so, dass die älteren Staudenzüchter bei den Hybridpartnern sehr fein unterschieden hatten. Außer der genannten Primula acualis var. coerulea bei Primula x pruhoniciana war für Primula x anglica z. B. Primula vulgaris var. rubra (manchmal auch var. iberica) als Elternteil angegeben worden. Sippen, die heute keinerlei Anerkennung mehr haben, damit aber auch die von ihnen abgeleiteten Hybridnamen in Frage stellen.

Dazu kommt, dass die entstandenen Hybriden sehr schnell mehr als nur zwei oder drei Elternsippen in sich versammelt haben, ohne dass die exakte Herkunft noch bestimmbar war. (Zuverlässig isolierte Kreuzungen dürften in den damaligen Gärtnereien die Ausnahme, formenreiche Primelsammlungen aber die Regel gewesen sein.)
Die meisten von uns werden juliae- und vulgaris-Hybriden kennen, in denen ein und dieselbe Pflanze sowohl schaftlose Einzelblüten als auch niedrige, blütenreiche Schäfte hat.

Ich durchblicke die aktuelle Klassifikation der Pruhonicensis-Hybriden nicht vollständig und habe auch noch keine gute Beschreibung gefunden, denke aber, dass sich die britische und die kontinentale Handhabung weitgehend angeglichen haben. Mein Eindruck ist, dass eine pragmatische Einordnung in grob gefasste Gruppen nach den noch erkennbaren Einflüssen der Stammeltern erfolgt.

Weiß jemand genaueres?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 15. Februar 2018, 08:46:57
... Außerdem fand ich in dem Werk ganz hervorragend, dass die Kreuzungen und Kultursorten mit einem Großbuschstaben und nicht kursiv geschrieben sind. Als Gruppenname. Das finde ich vorbildlich.

Das ist aber nicht durchgängig. Es wird vor allem dann so gehandhabt, wenn die Artzugehörigkeit einer Sorte ungenügend geklärt oder die Hybrid-Bildung komplexer ist.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Februar 2018, 09:12:08
mir hat jan ein buch über Primeln mitgebracht, naja brauchen tu ichs nicht
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 15. Februar 2018, 13:36:41

Die meisten von uns werden juliae- und vulgaris-Hybriden kennen, in denen ein und dieselbe Pflanze sowohl schaftlose Einzelblüten als auch niedrige, blütenreiche Schäfte hat.


woher die wohl die Stängel haben? Ich bin da mehr mit Leo Jelitto einig, dass die Primula Pruhoniciana einblütig sind und die auf hohen Stängeln Dolden tragen sind für mich Primula Polyantha.

Genauer kann man es nicht haben.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 15. Februar 2018, 14:55:03

Weiß jemand genaueres?

genauer als du?

Ich habe noch mal den PHillips & Rix rausgekramt.

Primula Polyantha bei uns in Deutschland als Primula elatior Hybriden angeboten sind Kreuzungen aus Primula vulgaris und Primula veris. Da fängt er Quatsch schon an! Kayser & Seibert führen die im Katalog von 1956 unter diesem Namen. Naturbastard. Wurden über Jahrhunderte auf rote und blaue Sorten außer den gelben und weißen ausgelesen.

Primula x pruhonicensis sind Kreuzungen von Primula juliae, Primula elatior und Primula vulgaris. In England gebräuchlicher Name für kleine zierliche Pflanzen mit dunklem Laub und pastellfarbenen Blüten in Dolden. Die Garryarde Züchtungen aus Irland, wie die oben schon erwähnte Primula 'Garryarde Guinevere', nach Phillips & Rix also Primula x pruhoniciensis 'Garryarde Guinevere'. "Wahrscheinlich von Mrs. Johnson, Kinlough, Co. Leitrim in Irland gezüchtet."

Primula x juliana sind Kreuzungen aus Primula juliae und Primula elatior. "Zierlichere Sorte als Primula pruhonicensis mit oft nur einblütigen Stielen. 'Wanda' ist eine verbreitete Sorte dieser Gruppe." Ich sage hier mal, dass Wanda eine Primula Pruhoniciana und eine Kreuzung aus Primula juliae und Primula vulgaris ist.

Primula Cowichan haben mittelgroße Blüten mit besonders kleinem Auge. "Die dunklen Blätter zeigen den Einfluss von Primula x pruhonicensis, wahrscheinlich den Garryarde-Züchtungen. 10 cm hoch."

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 15. Februar 2018, 14:57:52
Die Primelzucht in Deutschland hatte ihre beste Zeit in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Da wurden die hohen Doldenprimeln in allen Farben Primula elatior grandiflora genannt. Friedrich Meyer im Jelitto X. Band: "Wenn auch die Geschichte dieser Rasse nicht mehr völlig sicher aufgeklärt werden kann, soviel lässt sich doch mit Sicherheit sagen, dass Primula elatior, unsere Schlüsselblume an ihrer Entwicklung einen höchstens nebensächlichen, wahrscheinlich aber gar keinen Anteil hat.

Der botanische Name Primula elatior grandiflora muss demnach fallen. ... Daher sollte in Zukunft der Name Primula Anglica gebraucht werden. Die erste richtunggebende Entwicklung ist nämlich tatsächlich in England erfolgt."

England war also schon früher und ist bis heute das eigentliche Primelland.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 17. Februar 2018, 20:30:01
Ich habe nicht das Gefühl, dass die Züchtung zum Stillstand gekommen ist. Nur geht es derzeit mehr um Kissenprimeln für Vorfrühlingstöpfe - "Zum alsbaldigen Verbrauch" bzw. ex-und-hopp.  8)

Die wilden stecken noch fest im Boden - oder auch nicht. Wie in jedem Winter treibt das wachsende Eis im Torf die Rosetten von Primula frondosa aus dem Boden. Die Rosetten, die sich als Sämlinge in die Horste der feingliedrigen Carex pulicaris gesetzt hatten, stecken dagegen nun schon mehrere Jahre bombenfest.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron182_II.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron181_II.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 18. Februar 2018, 19:42:25
...
Ich bin gespannt, ob Zebraprimel und Co dort auch bestehen können...

Dein Beitrag hat mich dran erinnert, danach Ausschau zu halten, am Samstag hat es dann geklappt. Und eine weißrote Antiprimel `Jupiter´ habe ich auch gefunden. Zumindest bei den Blau/weißen hoffe ich, dass sie wenigstens ein paar ihrer Gene im vorhandenen Pool hinterlassen, und/oder möglichst selbst eine Weile überleben. Momentan stehen sie aber mal im gerade so frostfreien Anbau, manchmal frisst die Gier eben doch das Hirn.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 18. Februar 2018, 19:46:37
Als Kontrast eine Pflanze im Oktober aus dem Garten rausgestochen, welche schon seit Herbst rumblüht und der auch eine Pappschneedecke die gleich wieder weggetaut ist nicht viel ausgemacht hatte. Mutter ist ziemlich eindeutig eine Primula elatior, der Stängel wird sich später höchstwahrscheinlich noch strecken.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 19. Februar 2018, 00:29:51
manchmal frisst die Gier eben doch das Hirn.

gratuliere zu dem Kauf! Manchmal fragt man sich ob man die Vernunft zu Hause gelassen hat. In manchen Fällen ist das auch sehr gut so.

Vielleicht war man hungrig, durstig oder nur sehr müde. Irgendwas oder irgendwer hat genervt und dann will mans wissen, gerade dann ist eine Reaktionskontrolle total unerwünscht.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 19. Februar 2018, 18:33:44
Die Topfprimeln gefallen mir ja schon sehr! Am liebsten in puristisch-klassischer Musterung und Form, ostereibunt, außerdem gerne auch großblumig, vielleicht nicht gerade allzu riesenpflatschig. Wenn sie in kalten Gewächshäusern, auf Verkaufstischen oder Rollcontainern vor Ladentüren dastehen, ihre Farben leuchten und sie noch ihren, eine wohltuende Melancholie auslösenden Duft verströmen, bin ich immer ziemlich eingelullt.

Das Dumme ist nur, sie wirken auf mich vor Allem in Masse. So ein paar Töpfchen, mehr bringt man als Normalmensch in aller Regel nicht unter, sind dann irgendwie eben nur ein paar Töpfchen. Mit etwas Farbe oben dran. Ist einfach nicht Dasselbe. Deswegen lasse ich mich auch nicht breitschlagen. Außer es sind dann halt mal "Andere". Da bleibt die Vernunft dann wirklich zuhause, der Hunger schlägt zu. Mehr wie Einzelne sinds dann aber nicht.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: hymenocallis am 19. Februar 2018, 18:35:03
Manchmal fragt man sich ob man die Vernunft zu Hause gelassen hat. In manchen Fällen ist das auch sehr gut so.

Yes! Man lebt nicht ewig und besondere Freuden dürfen auch besonders kosten.  ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 19. Februar 2018, 19:19:58
ja, hemerocallis!

Die Topfprimeln gefallen mir ja schon sehr! ... ihre Farben leuchten und sie noch ihren, eine wohltuende Melancholie auslösenden Duft verströmen, bin ich immer ziemlich eingelullt.

...sie wirken auf mich vor Allem in Masse. ...

das ist bei allen Vorfrühlingsblühern so. Was spricht dagegen eine Baumscheibe eines Apfelbaums mit einer Masse dieser Primeln zu bepflanzen, aus Nachbargärten oder sonstwie erbettelt und aus Supermärkten und Gartencentern, und mit Traubenhyazinthen zu mischen. Ich sah so etwas in der Siedlung an der Werft in Neckarsteinach. Der Hausbesitzer wechselte, junge Leute mit Kindern zogen ein, und sofort verschwand dieses Kleinod, dieser selten gelungene Anblick schlichter Gartenkultur einfacher Leute.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 19. Februar 2018, 19:53:53
... Was spricht dagegen eine Baumscheibe eines Apfelbaums mit einer Masse dieser Primeln zu bepflanzen, ...

Das ich keinen Apfelbaum (mehr) habe ;D

Der Grasweg am Grundstück entlang war früher davon locker besiedelt, zusammen mit Gänseblümchen, Veilchen und Primula elatior. Sind im Lauf der Jahre aber untergegangen. Habe es dann wieder mit abgeblühten blauen Topfprimeln und ein paar wenigen "Originalen" probiert, ist zumindest mal nicht gescheitert. Weiter vorne ist wiederum Primula veris recht gut angegangen, war auf einem guten Weg. Das wird jetzt halt unerwartet, aber notwendigerweise Baustelle. Danach stellt man hoffentlich wieder den alten Zustand her.

Sieht momentan noch so (kleiner Teilausschnitt) aus, bzw. eigentlich seit letzten Spätsommer, das Ganz geht irgendwie nicht vorwärts.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 19. Februar 2018, 19:57:59
doof. Baustellen sind offenbar so.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 19. Februar 2018, 20:14:11
Ja! Diese ist aber mal definitiv alternativlos. Höchstwahrscheinlich erlebe ich außerdem die nächste an der Stelle nicht mehr. Zudem wird mir, mit etwas Glück, eine Entscheidung über die zwanzig Meter lange, drei Meter hohe ständig wurmstichige Buchshecke auch noch abgenommen. Was mich unendlich befreien würde... Und die besten Primeln, quasi die Elite, konnte ich retten, was den Neustart erleichtert.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: na-na am 19. Februar 2018, 21:30:09
...
Ich bin gespannt, ob Zebraprimel und Co dort auch bestehen können...

Dein Beitrag hat mich dran erinnert, danach Ausschau zu halten, am Samstag hat es dann geklappt. Und eine weißrote Antiprimel `Jupiter´ habe ich auch gefunden. Zumindest bei den Blau/weißen hoffe ich, dass sie wenigstens ein paar ihrer Gene im vorhandenen Pool hinterlassen, und/oder möglichst selbst eine Weile überleben. Momentan stehen sie aber mal im gerade so frostfreien Anbau, manchmal frisst die Gier eben doch das Hirn.

Meine Primeln standen trotz nächtlichem Frost draußen.
Den Blüten, die schon voll offen waren, hat das nicht wirklich gefallen.
Einzig der Zebraprimel, deren Blüten einfach sind, hat das gar nichts ausgemacht.
Heute habe ich alle Pflanzen reingeholt. Es soll deutlich kälter werden.
Die Zebraprimel musste ich noch einmal fotografieren, mit und ohne Blitz.
Die Farbe ist irgendwie crazy, völlig unnatürlich, aber das übt auch einen gewissen Reiz aus.
Gestern, nach unserem Besuch in Nettetal, machten wir noch einen Abstecher über die Grenze...
Auch die Zebraprimeln waren dort deutlich günstiger, als hierzulande.
Ich konnte mich aber beherrschen.  ;)
Trotzdem bin ich gespannt, wie sie sich im Garten macht.

@Krokosmian: Deine Zebraprimeln sehen deutlich heller aus. Hast du sie extra so ausgewählt?






Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Roeschen1 am 19. Februar 2018, 22:47:41
Zudem wird mir, mit etwas Glück, eine Entscheidung über die zwanzig Meter lange, drei Meter hohe ständig wurmstichige Buchshecke auch noch abgenommen. Was mich unendlich befreien würde... Und die besten Primeln, quasi die Elite, konnte ich retten, was den Neustart erleichtert.
Schneide deine Buchshecke doch auf 1,50 m runter, dann kann man sie behandeln, hatte ich auch gemacht.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 20. Februar 2018, 04:23:22
Beschnitten, besser auf Stock gesetzt hatte ich sie schon, es waren mal zwanzig Meter länge, vier Meter Höhe, an einigen Stellen zudem ebenso viel Breite. Nur, gegen eine Feind zu kämpfen, der allzu oft nicht das liest, was über ihn geschrieben wird und sich genauso oft über all das über ihn Kolportierte (leider nur bildlich) zu Tode lacht, erfordert, abgesehen vom Geld das man lieber für Anderes ausgibt, Energie und Zeit. Mit einem Job, der eben letzteres Beides besonders im Frühjahr/Sommer in Unmengen kostet, einem Gesundheitszustand der im Grunde nur "mit dem eines Gesunden vergleichbar" ist und, nicht zu vernachlässigen, X anderen Interessen und Verpflichtungen, stößt man halt irgendwann an seine Grenzen.

Die Hecke wurde mal als Begrenzung gepflanzt, später hat sie sogar einen Zaun ersetzt, war auch noch ein dichter Sichtschutz, gelegentlichen Rückschnitt vorausgesetzt. All das ist/wäre sie, gerade auch bei massivem Volumenverlust nicht mehr. Der Buchs allgemein ist eben, so meine Wahrnehmung, als pflegeleichte Gartenpflanze mausetot, wurde zum Pflegefall. Brauch ich wirklich nicht. Die Entscheidung zum Roden habe ich bisher aus Sentimentalität nicht zustande gebracht, möglicherweise wird sie mir aber durch den an den an der Hecke entlang entstehenden Baugraben aus der Hand genommen.

...
@Krokosmian: Deine Zebraprimeln sehen deutlich heller aus. Hast du sie extra so ausgewählt?
...

Die auf meinem Bild Mittlere ist etwas dunkler, aber Du hast Recht, die drei sind wirklich heller. Ausgewählt nicht direkt, die gabs da wo ich sie her habe eben "nur" so ;). Aber ich denke das passt so für mich, wirken bei Nahbetrachtung reichlich krass. Momentan stehen sie im Anbau, neben dem Wachtelkäfig, so haben wenigstens die was davon. Sie mussten wegen des sich schemenhaft ankündigenden, hoffentlich kurzen, Dauerfrosts auch rein. Allen, Viechern und Primeln, wird das nicht so recht passen, aber das Leben ist halt manchmal herb, hätte ja auch lieber Frühling ;D.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: laguna am 20. Februar 2018, 10:07:17
Vor zig Jahren kaufte ich bei Pfitzer, der damals noch einen Laden in Heilbronn hatte, Primula vulgaris alba und säte die in meinen Garten.
Diese Primel gibts immer noch in vielen Exemplaren, die teilweise schon ab November blühen.
Immer wieder kommen andersfarbige zum Blühen. Die werden sofort ausgegraben und verschenkt. Auch die überzähligen weißen finden dankbare Abnehmer.
Ich mags im Vorfrühling nicht zu bunt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: neo am 24. Februar 2018, 16:29:21
Diese ist mir heute aufgefallen wegen der gerollten Blütenblätter, an einer Stelle, wo ich mich nicht häufig hinbewege. Wegen der Kälte kann`s eher nicht sein schätze ich, weil etwa einen Meter weg steht eine in der gleichen Farbe, die ist normal.
Vielleicht ist es eine Spielerei die bleibt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 27. Februar 2018, 09:49:21
Zur Diskussion über die nomenklatorischen Probleme bei den Pruhoniciana-Primeln:

IMO sind alle Versuche, diesen Sorten einen Namen in botanischem Latein zu geben, nicht besonders erfolgreich, da die Autoren zumeist von falschen Voraussetzungen ausgegangen sind: Neben P. juliae sind fast immer Gartenformen - sowohl stengellose als auch stengeltragende Gartenprimeln - zur Züchtung benutzt worden. Diese gehören aber weder zu P. vulgaris noch P. elatior, wie von Zeman, Arends und Bergmans angegeben, sondern sämtlich zu P. x polyantha (laut Plant List derzeit akzeptierter Name von P. veris x vulgaris). Zulässige Ausnahmen mögen die beiden Taxa P. x verwanii (P. veris x 'Wanda') und P. x spaethii (P. juliae x vulgaris ssp sibthorpii) darstellen, die jedoch nur auf Teile der Pruhonicianas zutreffen.

Ob die Aufstellung eines Taxons in einem solchen Fall überhaupt sinnvoll ist, wäre zu diskutieren. Mir scheint die angelsächsische Lösung, alle Hybriden nur nach dem Habitus in "Primrose" (stengellos) und "Polyanthus" (stengeltragend) einzuteilen, ausgesprochen brauchbar. Außerdem würde ich mir wünschen, dass endlich das unpassende "Elatior-Hybriden" abgeschafft wird. Es ist mehr als fraglich, dass in den Genen dieser Gruppe überhaupt Elatior-Blut fließt.   
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 27. Februar 2018, 10:56:31
Außerdem würde ich mir wünschen, dass endlich das unpassende "Elatior-Hybriden" abgeschafft wird. Es ist mehr als fraglich, dass in den Genen dieser Gruppe überhaupt Elatior-Blut fließt. 

letzteres hoffen wir vergeblich. Ebenso wie die Hoffnung auf Iris barbata-freie-Kataloge ewig enttäuschend ist.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 27. Februar 2018, 20:56:25
Manche Bezeichnungen sind eben festgefressen. Oder so liebgewonnen, dass man nicht von ihnen lassen kann. Ging mir mit den drei Iris Barbata-Einteilungen lange nicht anders. Bis ich irgendwann realisieren musste, dass sie, das Botanische mal außen vor gelassen, einfach viel zu grob sind. Würde man mit den Gruppenbezeichnungen hantieren, würden auch die Freunde historischer Schwertlilien an den modernen Züchtungen durch die MTB ihre Freude haben. Momentan fallen sie aber komplett durchs Raster.
Sorry, dass ist wieder komplett falsch hier.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 27. Februar 2018, 20:58:03
Macht nichts  ;)

Zur Diskussion über die nomenklatorischen Probleme bei den Pruhoniciana-Primeln:

IMO sind alle Versuche, diesen Sorten einen Namen in botanischem Latein zu geben, nicht besonders erfolgreich, da die Autoren zumeist von falschen Voraussetzungen ausgegangen sind: Neben P. juliae sind fast immer Gartenformen - sowohl stengellose als auch stengeltragende Gartenprimeln - zur Züchtung benutzt worden. Diese gehören aber weder zu P. vulgaris noch P. elatior, wie von Zeman, Arends und Bergmans angegeben, sondern sämtlich zu P. x polyantha (laut Plant List derzeit akzeptierter Name von P. veris x vulgaris). Zulässige Ausnahmen mögen die beiden Taxa P. x verwanii (P. veris x 'Wanda') und P. x spaethii (P. juliae x vulgaris ssp sibthorpii) darstellen, die jedoch nur auf Teile der Pruhonicianas zutreffen.

Ob die Aufstellung eines Taxons in einem solchen Fall überhaupt sinnvoll ist, wäre zu diskutieren. Mir scheint die angelsächsische Lösung, alle Hybriden nur nach dem Habitus in "Primrose" (stengellos) und "Polyanthus" (stengeltragend) einzuteilen, ausgesprochen brauchbar. Außerdem würde ich mir wünschen, dass endlich das unpassende "Elatior-Hybriden" abgeschafft wird. Es ist mehr als fraglich, dass in den Genen dieser Gruppe überhaupt Elatior-Blut fließt. 

Willkommen und Danke für den Überblick. Kannst Du näher begründen, warum in den Kultur-Primeln keine Primula elatior stecken soll? Ich habe das irgendwo schon einmal gelesen, hätte aber hinter den ausgebreiteten Kronen der meisten Sorten durchaus einen Einfluss von P. elatior vermutet. Etwas handfestes weiß ich darüber aber nicht.

Zu den Hybriden mit Primula juliae hat Bergmans auch nichts anderes geschrieben als Zeman. Er nennt neben P. juliae nur Primula acaulis 'Coerulea' als Elternteil. (Danke, Inken, für die Recherche!)
Arends aber führt seine Primula helenae als "Kreuzung von Primula Juliae mit Primula acaulis-Varietäten". Ich kann nicht einschätzen, wie sauber er das damals abgegrenzt hat. (Richtig ist, dass das alles noch keine eigenständige Sippe begründet, solange sich die Hybridkomplexe nicht eigenständig ausbreiten oder wenigstens in Gärten ein beständiges Eigenleben führen.)

Buttler & al. (Florenliste von Deutschland, Gefäßpflanzen) haben mich letztens überrascht. Sie nennen weder den Namen P. pruhoniciana noch P. pruhonicensis, sondern P. helenae (als "artgewordene" Hybride" dem Synonym Primula juliae x vulgaris). Warum sie das tun, darüber habe ich nichts gefunden.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 27. Februar 2018, 21:01:40
Folgt man neueren molekulargenetischen Arbeiten zur Sektion Primula, müsste wohl auch bei den wildwachsenden Sippen einiges umgruppiert werden. Zum Beispiel scheint, was heute in einem riesigen Areal unter Primula elatior gefasst wird, auf verschiedenen Wegen bzw. aus verschiedenen Vorfahren entstanden zu sein.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 27. Februar 2018, 23:48:28
Ohne auf die genaueren botanischen Hintergründe einzugehen: In Großbritannien (auch in Irland, wo P. elatior überhaupt nicht vorkommt) ist die Naturhybride P. x polyantha dort verbreitet, wo beide Arten, P. veris und P. vulgaris, einigermaßen nahe beieinander wachsen. Die stengeltragenden Nachkommen haben große, flächige Blüten wie P. vulgaris und eine runde Dolde wie P. veris, während P. elatior eine einseitswendige Dolde hat, die sie so auch an ihre Nachkommen weitergeben müsste. Diese "false oxlip" sieht unseren Gartenprimeln bereits außerordentlich ähnlich. Kein geringerer als Darwin selbst hat die Kreuzungen an britischen Primeln unter kontrollierten Bedingungen wiederholt. (Er hat allerdings die falschen Schlüsse gezogen, ihm waren die Mendel'schen Gesetze noch nicht bekannt). Übrigens findet man den Stengel mit der runden Dolde auch hin und wieder bei dem "Acaulis-Typ". Der Stengel ist dann sehr kurz und im Erdreich verborgen (typisch etwa für die alte gefüllte Sorte Primula 'Marie Crousse') 

Die Geschichte des Polyanthus als die Gartenprimel schlechthin ist seit ca 1650 gut dokumentiert. Zusätzliche Merkmale, die die Gartenprimeln bei späterer Einkreuzung von P. elatior übernommen haben könnten, sind mir nicht bekannt. Es ist aber keineswegs ausgeschlossen, dass irgendwann einmal mit P. elatior gekreuzt wurde. Allerdings gibt es auch keinen Hinweis, dass es jemals dazu gekommen ist. Ich sehe daher keinen Grund, warum wir hier in Deutschland uns nicht den überzeugenden Darlegungen britischer Botaniker anschließen sollten.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 28. Februar 2018, 08:06:03
Danke!

Gab es auf dem europäischen Festland vor 1800 eigentlich eine eigene Gartengeschichte der Primelhybriden?

Dass Primula veris eine runde Dolde hätte, ist mir noch nie aufgefallen. Ich finde sie bei den Wildpflanzen deutlich einseitwendig. Das ausgeglichene bei den Kulturhybriden hätte ich auf Primula vulgaris geschoben. Mag sein, dass die Forschung und Literatur dazu etwas anderes sagen. Das kenne ich zu wenig.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 28. Februar 2018, 09:13:30
Ja, gab es. Da bis Ende des 18. Jahrhunderts alle Formen zu Primula veris zusammengefasst wurden, muss man sich auf Abbildungen stützen, in Textbeschreibungen ist es oft schwierig, Namen wie "Primula veris purpureo flore variegato" einem modernen Taxon zuzuordnen. Der Polyanthus findet sich in einiger Sortenvielfalt schon im Gottorfer Codex (um 1655), um 1735 dann in der Phytanthoza-Iconographia des Regensburger Apothekers Weinmann. Vor allem die anomalen Formen (Jack-in-the green, Hose-in-hose etcetera pp) waren beliebt. Und natürlich die gefüllten Sorten vom Acaulis-Typ. Aber auch das waren wenigstens zum Teil Hybriden. Sie sind durch ihren Habitus und ihre Farben gut von den echten gefüllten Primula vulgaris zu unterscheiden. Neben den Prachtblumen wie Nelken, Tulpen und Aurikeln spielten sie aber nur eine kleine Rolle. Leuchtende Farben gibt es erst seit dem 20. Jahrhundert.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 28. Februar 2018, 09:40:32
Ich habe gefragt, weil auf dem Festland Primula elatior eine größere Rolle gespielt haben könnte, die auf den britischen Inseln ungleich seltener ist.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 28. Februar 2018, 10:07:59
Ausschließen kann man das natürlich nicht. Aber vielleicht hilft noch folgendes:

Dass P. veris eine einseitswendige Dolde hat, ist natürlich völlig richtig. Ich habe ungenau aus einem englischen Text wiedergegeben. Richtig ist:
Primula x polyanthus ist zum Unterschied von P. veris nicht einseitswendig, Hybriden von stengellosen Primeln mit P. elatior aber schon. Beispiel P. 'David Valentine'. Es handelt sich um eine kontrollierte Kreuzung P. juliae x elatior. Sie wurde von dem Botaniker dieses Namens aus Durham gemacht und die Sorte dann von den Quest-Ritsons eingeführt.

Unter den spontanen Primelsämlingen meines Gartens finden sich manchmal kleinbleibende stengeltragende Pflanzen mit hellgelben oder trübrosa Blüten in einseitswendiger Dolde (sonst ähnlich der Sorte 'Helge'). Sie sind sehr kurzlebig. Da ich auch P. elatior habe, vermute ich eine Kreuzung mit meinen Gartenprimeln (einschl. den Pruhonicianas) oder mit meinen weißen P. vulgaris ssp sibthorpii, halte sie aber nicht für gartenwürdig. Um meine Vermutung zu belegen, müsste ich mindestens eine F2-Generation heranziehen, so schön ist sie aber nun auch wieder nicht.

Ein wirklich gelungenes Foto von der Naturhybride P. x polyanthus  findet man auf der Website "Wildflowers of Ireland" (direkt zu linken geht leider nicht, da ich hier Neuling bin) Es wird IMO sehr deutlich, wie ähnlich der Typus der stengeltragenden Gartenprimel zu dieser Wildform ist. (Wie gesagt, in Irland kommt P. elatior nicht vor)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Inken am 28. Februar 2018, 10:11:28
Dieses Foto?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 28. Februar 2018, 10:14:41
Ja, dieses Foto.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 28. Februar 2018, 11:28:38
... In Großbritannien (auch in Irland, wo P. elatior überhaupt nicht vorkommt) ist die Naturhybride P. x polyantha dort verbreitet, wo beide Arten, P. veris und P. vulgaris, einigermaßen nahe beieinander wachsen. Die stengeltragenden Nachkommen haben große, flächige Blüten wie P. vulgaris und eine runde Dolde wie P. veris, während P. elatior eine einseitswendige Dolde hat, die sie so auch an ihre Nachkommen weitergeben müsste. Diese "false oxlip" sieht unseren Gartenprimeln bereits außerordentlich ähnlich. ...


Friedrich Meyer, Freiland-Schmuckstauden Band X, 1951: Primula sibthorpii x Primula veris = Primula Anglica hort. (engl. Polyanthus), Vierländer Primel. Zur Genetik der Sektion Vernales unsere europäischen Frühlingsprimeln: "in der Zahl der Chromosomen ganz und gar einheitlich, anscheinend auch in den Hybriden der Arten untereinander, obwohl einzelne Arten wie Primula juliae morphologisch doch erhelblich von den meisten anderen abweichen. Ob schon Untersuchungen der neueren riesenblumigen Anglica-Hybriden vorgenommmen worden sind, ist mir nicht bekannt. Chromosomenzahl ausnahmslos x = 11; alle Arten diploid 2 x = 22."

Phillips & Rix geben für Primula x pruhonicensis die Kreuzung Primula juliae x Primula elatior x Primula vulgaris an, woraus ich schließe, dass aus den österreich-ungarischen Primula x pruhonicianas, die ohne Dolde auskamen und Bastarde von Primula juliae x Primula vulgaris sind, durch Kreuzungen mit Primula elatior in England die Primula x pruhonicensis entstanden sind. Gibt es dazu genauere Angaben?

Wobei, nur in Deutschland werden Primula x pruhonicianas angeboten. Zu Primula x pruhoniciensis spuckt meine Suchmaschine nichts bis wenig aus. Hier heißt es: "Primula x pruhonicensis is used by us to cover all Primrose cultivars (hybrids) including all forms that are not yellow.

Die englische Nomenklatur unterscheidet nur zwischen Prim und Poly, also Frühlingsprimeln mit und ohne Dolde. Dem bin ich ja in den letzten Jahren gefolgt, weil dieses Gedöhns mit der Nomenklatur nervt: The Plant List: Akzeptiert ist nur Primula × polyantha Mill. (Gard. Dict., ed. 8. n. 4. 1768). Primula × pruhonicensis Bergmans (Vaste Pl. Rotsheesters 448 1924) is an unresolved name. Jetzt wissen wir wenigstens, dass Primula × pruhonicensis eine niederländische Erfindung ist.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 28. Februar 2018, 11:44:00

Primula x polyanthus ist zum Unterschied von P. veris nicht einseitswendig, Hybriden von stengellosen Primeln mit P. elatior aber schon. Beispiel P. 'David Valentine'. Es handelt sich um eine kontrollierte Kreuzung P. juliae x elatior. Sie wurde von dem Botaniker dieses Namens aus Durham gemacht und die Sorte dann von den Quest-Ritsons eingeführt.


Barnhaven nennt diese Hybriden Primula x julianas. Wobei sie auch Primula x pruhonicianas ... Barnhaven. The Plant List führt nur Primula juliae (Trudy Bot. Sada Imp. Yur'evsk. Univ. 1: 67 1900) als unresolved auf. Primula x juliana gibt es nicht.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 28. Februar 2018, 11:59:23
"Primula sibthorpii x Primula veris = Primula Anglica hort. (engl. Polyanthus), Vierländer Primel." (Mayer 1951):
Das ist eine völlig chaotische Bestimmung: "Primula Anglica" erscheint als Begriff für Gartenprimeln im 17. Jahrhundert. Gemeint waren englische Gartenprimeln verschiedenster Herkunft. Das macht ihn als gültiges Taxon unbrauchbar.

"Primula x pruhonicensis die Kreuzung Primula juliae x Primula elatior x Primula vulgaris" (Phillips & Rix). Die Stammeltern sind mit Sicherheit nicht die beiden letzten Arten, sondern Gartenprimeln. Außerdem: Drei Eltern gleichzeitig???

Für komplexe Hybriden aus Gartenkultur überhaupt ein Taxon aufzustellen, ist eigentlich überflüssig. Es handelt sich botanisch um eine Gruppe von Sämlingen mit gemeinsamen Stammeltern. Ob man dazu nun Juliana Group oder Pruhoniciana Group oder auch Pruhonicensis Group sagen soll, würde ich dem Plantfinder-Personal überlassen. Nicht weil die es besser können als andere (im Plantfinder ist auch nicht alles richtig), sondern weil das weltweit für die größtmögliche Einheitlichkeit sorgt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 28. Februar 2018, 12:51:11
ich wollte auf etwas anderes hinaus. Nämlich darauf, dass die englischen Primeln, diese großen Doldenprimeln, sehr wahrscheinlich nicht diploid, möglicherweise tetraploid sind und sich von denen im deutschen Sprachraum deutlich unterscheiden.

Selbstverständlich wird bei diesen Angaben zu den Eltern von Hybriden kein Sortenname und keine Unterart auftauchen. Es ist jedem klar, dass die Grundlage von Züchtungsgeschichte auf Gartenpflanzen beruht. Primeln sind eine der Gattungen, die sehr früh kultiviert und gezüchtet wurden.

Mir geht es darum Primeln nach Gruppen zusammen zu fassen. Unterschiedliche Standortvorlieben und auffallende Charakteristika.

Daher möchte ich den Namen Primula Polyantha, die in den 50er Jahren mit Primula Anglica benannt wurden, ein Name, der nur historisch von Interesse ist, weil er und Aufschluss über alte Quellen mit Züchtungsgeschichte gibt, nicht auf alle Frühlingsprimeln mit Dolden anwenden.

Außerdem wollte ich verstehen, wie sich die im Handel befindlichen Primula x pruhoniciana und Primula x juliana voneinander unterscheiden.

Ich will auf eine Gruppenbezeichnung hinaus, die Doldenprimeln, Kissenprimeln und Teppichprimeln voneinander abgrenzt, Kreuzungen mit Primula juliae außerdem extra benennt und ich bin diese überflüssige Nomenklatur mit Primula elatior Hybriden leid. 

Das ist eigentlich alles.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 28. Februar 2018, 13:43:15
Da gibt es doch etwas, nämlich die Einteilung, wie sie der Plantfinder vornimmt.

Da alle heutigen Frühlingsprimeln die Gene von P. vulgaris, veris, juliae und vielleicht sogar von P. elatior in bunter Mischung aufweisen, lassen sie sich kaum mehr mit botanischen Namen beschreiben. Will man es genauer haben, kann man hilfsweise "Pruhoniciana"-Typ dazu setzen. Aber das hat Grenzen: Um was handelt es sich beispielsweise bei den neuen Primeln von Joe Kennedy? 'Dark Rosaleen' - eine Margotae?  'Avoca' - eine Pruhoniciana? Und ist 'Claddagh' eine gemeine Topfprimel? Sie stammen alle aus einem Zuchtprogramm. Kennedy hat sie über viele Generationen selektiert.

Ich für mein Teil wünsche mir folgende Angaben, wenn ich eine Primel kaufe:

Name des Züchters, wenn möglich auch Jahr der Einführung, Typ, zB (Pr/poly/d), und natürlich Blüten- und Blattfarbe. Wenn der Gärtner dann noch schreibt, dass sie ein Miniatur-Polyanthus ist oder ein herzförmiges Blatt hat, dann kann ich mir vorstellen, dass in ihren Adern juliae-Blut fließt. Der Name Pruhoniciana-Primel oder ähnliches sollte den historischen Sorten vorbehalten sein, die bis ca 1970 auf den Markt kamen.

Man kann Gartensorten nicht in die botanische Systematik zwängen. Die Richtlinien des Kulturpflanzen-Codes  (ICNCP) sind übrigens dementsprechend gestaltet.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 28. Februar 2018, 14:20:38
ich bin die letzte, die irgendwas in die botanische Systematik zwängen will! Ich bin grundsätzlich für Gruppennamen für Kultivare. Allerdings fließt bei meinen Pflanzen kein Blut in den Adern. Genetik geht den Weg über die Keimbahn, nicht die Blutbahn.

Ich will auf sowas wie Primula Pruhonicana raus. Für einstängelige Formen und Kreuzungen zwischen Gartenformen von Primula vulgaris mit der ursprünglichen Primula juliae Wildform. Und Primula Juliana für die Doldenformen der Kreuzungen zwischen allen europäischen Frühlingsprimeln und Primula juliae.

Primula Polyantha und Primula Double Group sind so ok, wie sie gerade in England gebräuchlich sind. Primula Primrose Group für die schreiend bunte Supermarktware.

Du meinst mit dem Plantfinder den RHS Plant Finder, oder? Ich empfehle immer die aktuelle Druckausgabe zu kaufen. Wie in England üblich schlechtes Papier, aber prall voll mit Informationen, vor allem, wenn man die ersten zwei Dutzend Seiten auch mal liest.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pumpot am 28. Februar 2018, 14:38:55

Ich für mein Teil wünsche mir folgende Angaben, wenn ich eine Primel kaufe:

Name des Züchters, wenn möglich auch Jahr der Einführung, Typ, zB (Pr/poly/d), und natürlich Blüten- und Blattfarbe. Wenn der Gärtner dann noch schreibt, dass sie ein Miniatur-Polyanthus ist oder ein herzförmiges Blatt hat, dann kann ich mir vorstellen, dass in ihren Adern juliae-Blut fließt.

...und dann dürfen die aber nicht mehr als 1,50€ kosten.  :-X  Mir ist grad keine Gärtnerei geläufig, die derart ausführliche Infos bereitstellt. Auch ein Grund, keine Pflanze zu kaufen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 28. Februar 2018, 15:42:30
Die Primrose group enthält zwar die bunte Supermarktware, aber auch solche Schätzken wie 'Schneekissen', 'Groenekan's Glorie' und 'Perle von Bottrop' (eben diese!)
Wie sollte man sie systematisch von den "Wanda hybrids" und den riesenblumigen Topfprimel-Samenstrains trennen? Seit etwa 1970 wird in den Pflanzenfabriken wie wild hybridisiert. (Vorsicht Metapher ->) Da ist kein Gen-Baustein auf dem anderen geblieben. (Die Blut-fließt-in den-Adern-Metapher zu verwenden, werde ich mir übrigens auch weiterhin erlauben)

Für echte Primel-Liebhaber empfehle ich die Mitgliedschaft in der National Primula and Auricula Society (NAPS). Sie steht auch Kontinentaleuropäern offen.

 
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 28. Februar 2018, 16:21:42
bei denen habe ich zu Beginn meiner Leidenschaft für Aurikel reingeschaut. 1999. Zum Fürchten sind ja diese zu den Shows aufgemotzten Schalen mit geschlossenen Blütenstutzen. Ich will mit keiner Primel Preise gewinnen. Ich will nur Primeln möglichst in Menge entsprechend ihrer Ansprüche in Pflanzengesellschaften integrieren. Ich gärtnere nach Lebensbereichen. Ohne Alpinum. Auch ohne Glashaus, inzwischen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 28. Februar 2018, 16:24:59
The National Auricula & Primula Society ich meine da gäbe es vier Sektionen, Nord, Süd, Ost und West. Hatte ich vor Jahren mal alle verlinkt, glaube nicht, dass da von uns einer Mitglied ist inzwischen. Wir haben in Deutschland noch nicht mal eine Primelgesellschaft. Dafür gibt es bei uns Kürbriswettbewerbe.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Inken am 28. Februar 2018, 16:29:15
Wir haben überhaupt kaum Pflanzenliebhabergesellschaften, oder? :-\
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 28. Februar 2018, 16:31:16
gerade habe ich bei den Fachgruppen der GdS nachgeschaut. Nein, eine Primelfachgruppe gibt es immer noch nicht. Dafür sind aber andere Fachgruppen dazugekommen, seit meines Ausstiegs dort.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 28. Februar 2018, 16:33:23
Wir haben überhaupt kaum Pflanzenliebhabergesellschaften, oder? :-\

Nicht so viele und nicht so spezialisiert wie bei den Briten... die meisten Interessensgebiete sind irgendwie mit der GdS verbandelt.

Bei den Orchideen gibt es noch die ehrwürdige DOG, eine der ältesten Pflanzengesellschaften in Deutschland und vermutlich auch eine der größten.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 28. Februar 2018, 16:37:46
gerade habe ich bei den Fachgruppen der GdS nachgeschaut. Nein, eine Primelfachgruppe gibt es immer noch nicht. Dafür sind aber andere Fachgruppen dazugekommen, seit meines Ausstiegs dort.

Ich bin nie eingestiegen, irgendwie wollte ich nie... aber ich bin bei der RHS, wegen dem "Plantsman" und der DOG, bei den Cyclamen überlege ich immer noch, eine Primelgesellschaft würde mich aber durchaus reizen... und das liegt nicht am Primin.  ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 28. Februar 2018, 16:39:47
Eigentlich wollte ich in diesem Thread nicht mehr posten. Aber meine Freunde von der NAPS muss ich doch in Schutz nehmen. Pflanzen bei Shows vorzustellen ist ein angelsächsischer Sport. Ihm verdanken wir die schönsten Aurikeln, und neben vielem anderen, die dicksten Stachelbeeren.
Das muss man als Kontinentaleuropäer nicht mitmachen. Aber das sind alles leidenschaftliche Primelliebhaber, denen wir den Erhalt wunderbarer Sorten verdanken. Meine 'Schneekissen' habe ich nicht von Frau Maubach, wie man eigentlich erwarten sollte, sondern von dort. Und viele erstklassige Bücher stammen von Mitgliedern der NAPS. Weil es zum Thema passt, nenne ich nur "Primroses and Polyanthus" von Peter Ward. In Deutschland gibt es kein vergleichbares Buch. Im Gegenteil, was sich in dem bekannten deutschen "Primel-Standardwerk" (ich verzichte auf Namensnennung) zu den Frühlingsprimeln findet , sollte man schnellstens vergessen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 28. Februar 2018, 16:43:55
stimme ich dir in allem zu!

Und bin gespannt, was du von deinen blühenden Primeln zeigen wirst!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 28. Februar 2018, 16:45:08
Eigentlich wollte ich in diesem Thread nicht mehr posten. Aber meine Freunde von der NAPS muss ich doch in Schutz nehmen. Pflanzen bei Shows vorzustellen ist ein angelsächsischer Sport. Ihm verdanken wir die schönsten Aurikeln, und neben vielem anderen, die dicksten Stachelbeeren.
Das muss man als Kontinentaleuropäer nicht mitmachen. Aber das sind alles leidenschaftliche Primelliebhaber, denen wir den Erhalt wunderbarer Sorten verdanken. Meine 'Schneekissen' habe ich nicht von Frau Maubach, wie man eigentlich erwarten sollte, sondern von dort. Und viele erstklassige Bücher stammen von Mitgliedern der NAPS. Weil es zum Thema passt, nenne ich nur "Primroses and Polyanthus" von Peter Ward. In Deutschland gibt es kein vergleichbares Buch. Im Gegenteil, was sich in dem bekannten deutschen "Primel-Standardwerk" (ich verzichte auf Namensnennung) zu den Frühlingsprimeln findet , sollte man schnellstens vergessen.


Oh... bitte weiter posten, ich finde das Thema sehr interessant, wenn ich auch wenig dazu beitragen kann.  :D

Das es in GB so viele spezialisierte Pflanzenvereine gibt, liegt hauptsächlich an den Ausstellungen, das darf man nicht unterschätzen. Bis vor dem 2. Weltkrieg war das auch in Deutschland noch durchaus üblich, aber leider heute nicht mehr, die DOG ist glaube ich die einzige hier die das noch macht, regelmäßige Tischbewertungen, Ländervergleiche und Ausstellungen und gerade dort bekommt man die tollsten Sachen zu sehen.  :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 28. Februar 2018, 18:00:13
Ja, bitte weiterschreiben!

... solche Schätzken wie 'Schneekissen', 'Groenekan's Glorie' und 'Perle von Bottrop'...

Wenn ich das jetzt richtig lese, dann siehst Du bspw. diese drei Sorten nicht zu denen:

...Der Name Pruhoniciana-Primel oder ähnliches sollte den historischen Sorten vorbehalten sein, die bis ca 1970 auf den Markt kamen...

sondern zur Primerose Group? Richtig? Wenn ja, kannst Du bitte ein paar Namen dieser historischen Sorten nennen? Um eventuell ein Bild vor Augen zu haben...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. März 2018, 21:05:27
...Primula elatior
... Samen ernten und gezielt aussäen, den Rasen selbst pflanzen. Sind es dann Viele, erhält sich mindestens der Bestand. Das habe ich seit Jahren praktiziert, das ganze wird jetzt nur durch eine nötige Baustelle wieder auf Null gesetzt.
...

Heute habe ich kurzentschlossen ein paar Helleborus der langweiligen Art rausgerissen und stattdessen dort an der Stelle mit Schlüsselblumen gepflastert, welche ich ursprünglich für ein "Leben nach der Baustelle" getopft hatte. Aber da es sich wohl immer noch verzögert... Die Pflanzen haben dank, offenbar ausreichendem Schutz (mehrere Lagen Vlies und einen Folienverschlag) ihre Blüten durch den Frost bekommen, an einer fielen mir besonders gut sichtbare Staubgefäße auf. Werde es mal beobachten...

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. März 2018, 21:07:47
Auch Diese fand ich heute (wieder), muss sie unbedingt noch retten, man sieht sie kaum.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. März 2018, 21:15:47
Gefüllte Primeln habe ich überdacht oder in der Remise an der Frostgrenze gehalten, irgendwie mag ich sie doch, auch wenn ich oft auf ihnen rumhacke. An Sorten sind nur noch ein paar Vertreter der Belarina-Familie vorhanden, welche allerdings zueinander wenig Serienmäßiges an sich haben. Sorten-Serien sind natürlich nicht bei jedem beliebt, habe aber eben nur die. Seit letzten Herbst neu `Belarina Lively Lilac´, natürlich sehr barock aussehend, ein echter Säufer, das Ding hat im Laub fast Kopfsalatgröße.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. März 2018, 21:17:06
Auch neu, `Belarina Carmen´, bonbonhaft, ich fühle beim Anschauen fast schon wie sich der die Karies durchfrisst.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. März 2018, 21:19:07
Das sollte `Belarina Vanilla´ sein, habe das Etikett mal verschlampt, sie hat gerne etwas Probleme mit dem Laub.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. März 2018, 21:23:44
Wieder richtig Gartengeeignete, bzw. irgendwann mal...

links: `Wanda´, eine von mehreren dieses Namens. Diese stammt von Thomas Eidmann, welcher sie ursprünglich von Kayser und Seibert mitgenommen hatte. Farbe auf dem Bild stimmt nicht so ganz, ist in natura weniger lila, die Blüten sind relativ klein, aber sehr wohlgeformt.

rechts: `Gartenmeister Bartens´ (hoffe ich) sehr zäh, sonst wäre sie mal verschwunden.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. März 2018, 21:28:07
Sorte wohl unbekannt, sieht nett aus, ist aber definitiv nicht "feurigrot".
Wie `Lizzy/Lizze Green´, die sie hätte sein sollen, beschrieben ist.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. März 2018, 21:29:39
`Frühlingsbote´ springt richtiggehend ins Auge!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. März 2018, 21:38:46
Noch schreiender ist natürlich Primula rosea in irgendeiner Gartenform, von diesen Pflanzen will ich Samen ernten und sie in einer feuchten Ecke (Fallrohr und Gies"abfall") ausstreuen. Dort hatten sich sogar mal Primula denticulata über mehr als einen Sommer gehalten, was hier ungewöhnlich ist!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. März 2018, 01:28:12
Primula, deinen neue Gattung? Jedenfalls ist die rosafarbene Primula elatior sehr besonders. Die Primula Pruhonicianas gedeihen bei dir gut? Genügend feucht/frische Standorte? Tolle Farben in deiner Sammlung!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. März 2018, 01:33:34
bei Kaufland habe ich 5 Primula Gold Nugget gerettet. 1,50 € pro Stück. Es sind die, die ich vor Jahren Primula Cowichan genannt hatte. Braunes Laub und kaum Gelb im Zentrum. Hier werden sie angeboten.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. März 2018, 01:45:04
zwei und drei
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. März 2018, 01:46:14
4
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. März 2018, 01:49:01
5
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 12. März 2018, 04:55:15
Primula, deinen neue Gattung? Jedenfalls ist die rosafarbene Primula elatior sehr besonders. Die Primula Pruhonicianas gedeihen bei dir gut? Genügend feucht/frische Standorte? Tolle Farben in deiner Sammlung!

Nein, nicht neu, gab es "schon immer", neben Elatior noch Topfprimelnachkommen und viele Abstufungen dazwischen. Ob die Pruhoniciana-Sorten wirklich gut gedeihen weiß ich noch nicht, werde sie teilen, etwas davon pflanzen (wenn es dann geht) und sehen. Zumindest diese Gartenmeister Bartens und zwei Unbekannte hatten aber schon einige Zeit ausgehalten. Wobei sie in Hitzesommern kämpfen mussten. Wenn nicht, eben die Farben und dieses (ich nenns jetzt mal so) "Zeitecho" das sie versprühen, wären es ja wert, dass man sich etwas kümmert und wenns im Topf ist. Davon hätte ich um diese Zeit auch eher was. Komme jetzt immer erst spät heim, die Töpfe stehen neben der Tür, da "muss" ich sie dann sehen. Gepflanztes, irgendwo im Garten, übersehe ich leichter.

Cowichan hatte ich auch kürzlich welche her getan, allerdings als Samen und in Blau.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Minze am 12. März 2018, 05:36:36
Hallo
hat jemand von euch auch eine Aurikel Sammlung ?
Lg
Minze
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 12. März 2018, 05:51:17
Primula, deinen neue Gattung? ...

Überdies möchte ich mich nicht eigentlich nicht so richtig auf eine Gattung festlegen, das mit den Iris ist halt unter Anderem weil sie hier wirklich gut wachsen, man ohne Ende sammeln kann und natürlich auch, weil sie mir ziemlich gefallen ;D. Letzteres beides, (theoretisch) Sammeln und Gefallen ist aber bei vielem anderen auch ;D, momentan liebe ich einfach alles was Farbe bringt.



Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 12. März 2018, 07:46:48
Zu den gefüllten Primeln:

99% der gefüllten sind Hybriden. Das gilt auch für ältere Sorten. Hinzu kommt, dass sie so gut wie immer mikrovermehrt sind. Anders wäre die Nachfrage gar nicht zu befriedigen. Es gibt aber, wie ich finde, unter den Belarinas tatsächlich sehr schöne Sorten.

Es existieren jedoch auch noch einige wenige echte gefüllte Vulgaris-Kultivare: 'Quaker's Bonnet'(='Lilacena Plena'), 'Sue Jervis' und die unvergleichliche 'Alba Plena'. Man erkennt sie an den etwas überhängenden Blütenstielen und natürlich an den typischen Vulgaris-Blättern.

Aber Vorsicht: Fast alles, was man als 'Alba Plena' erhält, sind andere Sorten, meistens 'Dawn Ansell'.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: na-na am 12. März 2018, 09:55:21
Ich habe auch noch ein paar Neuzugänge, die ich vermutlich irgendwo um meine Blaubeeren verteilen werde.
Da es nochmal kalt werden soll, werde ich noch etwas warten müssen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Kai W. am 12. März 2018, 10:57:41
Hallo
hat jemand von euch auch eine Aurikel Sammlung ?
Lg
Minze

Hallo Minze,

Sammlung ist vielleicht übertrieben, aber 10 Töpfchen habe ich. Letztes Wochenende war erst mal Hälse pulen und tiefer setzen angesagt. Einmal angegossen und jetzt hoffe ich, dass das Laub wieder straff wird. Die frieren bei mir auf der regengeschützten Stellage völlig durch und lustig finden die das nicht.....aber das geht schon seit 10 Jahren so und irgendwie haben die es immer geschafft. Meine Favoriten sind momentan die dunklen und die grünen. Da habe ich zum Beispiel Douglas black und grüner Veltiner.

LG
Kai 
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 12. März 2018, 20:52:50
... Aurikel Sammlung ...

Schau mal in diese drei Threads:
Primula x pubescens - die Aurikel
Primula Auricula - Species, Border, Alpine, Show, Fancy und Double
Aurikeln
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 12. März 2018, 21:09:52
Am Schatten-Teich sind alle Primeln noch in völliger Winterruhe. Über dem Eis liegt nur der Regen der letzten Tage. Das schönste am Ufer sind zur Zeit die Moose. Zum Beispiel Calliergonella cuspidata, das hier die Rosenprimel-Schläfer umspielt.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/bryo_callcusp181.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/bryo_callcusp183.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 12. März 2018, 21:17:33
...
Aber Vorsicht: Fast alles, was man als 'Alba Plena' erhält, sind andere Sorten, meistens 'Dawn Ansell'.

`Dawn Ansell´ sollte sich dann aber relativ leicht durch die "Jack-In-The-Green"-Halskrause verraten, welche `Alba Plena´ nicht hat?! Oder zumindest  nicht so ausgeprägt...?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 12. März 2018, 22:07:10
Zitat
`Dawn Ansell´ sollte sich dann aber relativ leicht durch die "Jack-In-The-Green"-Halskrause verraten, welche `Alba Plena´ nicht hat?! Oder zumindest  nicht so ausgeprägt...? 

Ja, 'Alba Plena' und 'Dawn Ansell' sind in natura leicht zu unterscheiden, auf Fotos ist das oft schwierig. 'Petticoat' ist weiß und hat keine Halskrause; steht sie neben 'Alba Plena', sind die Unterschiede trotzdem deutlich erkennbar. Alle gefüllten Primeln sind nicht immer einfach am Leben zu erhalten. Da braucht man viel Fingerspitzengefühl. Aber die schöneren Sorten lohnen die Mühen!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Scabiosa am 12. März 2018, 22:19:38
Schönes Thema!

Bei dieser Primel ist eine Halskrause auf den ersten Blick nicht erkennbar. Könnte das evtl. 'Alba Plena' sein? Aber es gibt ja vielleicht auch noch andere weiße Sorten?

(http://up.picr.de/32082604vl.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Perle von Bottrop am 12. März 2018, 22:31:26
Zitat
Bei dieser Primel ist eine Halskrause auf den ersten Blick nicht erkennbar. Könnte das evtl. 'Alba Plena' sein? Aber es gibt ja vielleicht auch noch andere weiße Sorten?

Sicher nicht 'Alba Plena' (steife Blütenstiele und gelbes Auge sprechen dagegen). Ich tippe auf einen der vielen Samenstrains, die in der Saison angeboten werden. Barnhaven bietet einen solchen Samenmix an. Es sind oft schöne Sämlinge darunter. 
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Scabiosa am 12. März 2018, 22:33:46
Vielen Dank, Perle von Bottrop!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 13. März 2018, 21:32:23
Heute fiel mir bei Dehner eine Primel in's Auge, die ich noch nie gesehen hatte.
Schmale längliche Blätter, dicke Stängel mit vielen Blüten oben, die ganz schmale Blütenblätter haben, gelblicher Farbton.
Leider hatte ich mein Wischdings nicht dabei und mir den Namen nicht gemerkt.
Eventuell etwas mit "eichenblättrig" oder so...?
Guckeln hat nichts ergeben.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 13. März 2018, 22:31:53
meinst du die Brautprimel, Fiederprimel, Primula malacoides? Einjährige Deko.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 14. März 2018, 09:42:01
Neinnein, die hat ja andere Farben und auch nicht die schmalen Blütenblätter.
(Ist übrigens eine Pflanze, die ich nicht mag...)

Sie stand auch nicht bei den "Deko"-Primeln, sondern bei den "richtigen" Pflanzen.

Ich muss wohl die Tage nochmal einen Umweg fahren und das Wischdings mit in den Laden nehmen...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 14. März 2018, 12:51:35
besser ist das. Vielleicht auch das Etikett oder den Stecker fotografieren.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 14. März 2018, 13:05:15
Hoffentlich sind sie nächste Woche noch da, muss krankheitsbedingt zu Hause bleiben...

Ich fand sie interessant, weil sie nicht so aufgeplüscht sondern eher natürlich wirkten.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 14. März 2018, 13:39:13
ich seh mal beim Dehner nach. Wenn ich in der Stadt rumkurve, dann ist meist Dehner noch mit dabei.  Gute Besserung dir!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 14. März 2018, 13:47:13
Danke! :-*
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 15. März 2018, 10:43:00
Ein reitender Bote hat mir das letzte Exemplar mitgebracht.
Primel 'Oak Leaf Yellow Picotee' (Primula Hybriden)
Hier findet man Infos.
Hat schon jemand Erfahrung mit Sorte?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 15. März 2018, 11:23:57
oh, dann muss ich heute nicht zu Dehner! Die Primel ist eine Primula Polyantha, voraussichtlich kein Problem in Kultur. Ob diese Varietät allerdings sehr vital ist? Auf jeden Fall Halbschatten, Wärme, Feuchtigkeit, guter Gartenboden und etwas Dünger. Diese hohen Primeln sind langlebig, vorausgesetzt es gibt keine langen Perioden von Kahlfrost.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 15. März 2018, 15:54:16
Ich habe heute endlich mal diese schrägen Primeln fotografiert.  ;D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 15. März 2018, 17:06:22
Enaira:
Das sind ja genau Deine Farben!

Hausgeist:
Um es vorsichtig zu sagen...die sind mir persönlich ein wenig zuuuuu unruhig!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 15. März 2018, 19:03:19
Ach was! ;)
Ich finde, Primeln kann man um diese Jahreszeit nahezu alles verzeihen  ;D
Genau!


Hier hat es eben kurz vor der Dunkelheit für ein schwummriges Bild dieses ehemaligen Impulskaufes gelangt. Endlich aufgeblüht, wird der Topf am WE wieder unter dem Verschlag auf dem er fürs Foto kurz steht und einer Packung Vlies verschwinden :(, man hätte ja genug Anderes zu tun, aber hilft ja alles nix.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: fromme-helene am 15. März 2018, 20:19:56
Ich habe heute endlich mal diese schrägen Primeln fotografiert.  ;D


Primula 'Lovecraft'
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 15. März 2018, 20:27:38
Ich habe heute endlich mal diese schrägen Primeln fotografiert.  ;D

Die hatte ich auch mal, haben überraschend stark geduftet, im Garten haben sie sich aber nicht gehalten.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 15. März 2018, 21:05:39
Ich habe heute endlich mal diese schrägen Primeln fotografiert.  ;D


Primula 'Lovecraft'

Da hast du dich jetzt vertan? Den Namen habe ich vergessen und ja, es war der Duft, der mich veranlasste, sie mitzunehmen. ;) Aber nur für den Topf. Im Beet fänd ich die schon kurios.  ;D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 15. März 2018, 21:14:40
Die Blattrosetten waren ganz hübsch, im Sommer war es ihr dann wohl zu trocken.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. März 2018, 21:16:34
Ich habe heute endlich mal diese schrägen Primeln fotografiert.  ;D


Primula 'Lovecraft'

Da hast du dich jetzt vertan? Den Namen habe ich vergessen und ja, es war der Duft, der mich veranlasste, sie mitzunehmen. ;) Aber nur für den Topf. Im Beet fänd ich die schon kurios.  ;D

Schau dir mal beispielhaft dieses Cover des Lovecraft Romans "The call of Cthulhu" an und sag, ob die Primel dich nicht irgendwie daran erinnert.  ;D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 15. März 2018, 21:22:54
Naja... das sieht genauso psycho aus.  ;D Die google-Suche nach P. 'Lovecraft' spuckt jede Menge Bilder von P. vialii aus. 
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 15. März 2018, 21:27:26
Also wie der schlimmste Dämon der Hölle sehen die Primeln nicht aus, höchstens wie die Southpark-Variante.  ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: fromme-helene am 15. März 2018, 21:45:00
Wie man Cthulhu schreibt, fiel mir vorhin nicht ein.  ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 17. März 2018, 15:02:54
Ich hab mir auch gerade eine von diesen gerüschten Primeln vom Wochenmarkt mitgebracht. Der Strain heißt wohl "Sirocco"... ;)

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 17. März 2018, 17:49:32
Ein Wettlauf der Abnormitäten? Heut morgen bei Dehner unter mehr oder weniger gefüllten Sämlingen rausgefischt. Gefüllt, gekraust, fast wachsartig verdickt, armes Ding! Die Blüte ganz unten scheint "ganz offen".

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 17. März 2018, 17:55:05
Eines dieser Oakleaf-Teile habe ich auch mitgenommen, mein erster Gedanke war beim Laub Verbena rigida, mein zweiter Gerbera. Was aber natürlich weniger geläufig wäre... Jedenfalls mal was Anderes!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 17. März 2018, 17:57:02
Ich bin gespannt, wie die sich bei uns machen.
Mir gefällt, dass sie nicht so gerüscht und rausgeputzt aussieht, sondern eher schlicht und natürlich!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 17. März 2018, 18:00:29
eher artifiziell, oder? Vielleicht minimalistisch artifiziell?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 17. März 2018, 18:01:10
Und das hier stammt von einem "Blumen & Pflanzen"-Rollwagen vor dem Supermarkt, ebenfalls zwischen offensichtlichen sonst minder gefüllten Sämlingen gefunden. Das Ding hat wirklich diesen edlen grünen Touch, es ist in natura sowas von unvergleichlich schön :D :D :D. Ein bisschen wie eine winzige Paeonia `Duchesse de Nemours´, vielleicht sowas wie der Fund des Monats, mindestens aber der Star des Tages, hoffe wirklich das Teil durchzubekommen!

Edit: der Duft ist als Krönung dazu noch der lebende missing link zwischen Primel und Veilchen!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: fromme-helene am 17. März 2018, 18:04:42
eher artifiziell, oder? Vielleicht minimalistisch artifiziell?

Finde ich eigentlich nicht - die ist doch recht apart?

Aber diese gerüschten Modelle ...  :-X
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 17. März 2018, 19:22:22
Ich bin gespannt, wie die sich bei uns machen.
Mir gefällt, dass sie nicht so gerüscht und rausgeputzt aussieht, sondern eher schlicht und natürlich!

Was mir noch besonders auffiel ist dieser ewig lange Stängel, das gibt ihr eine fast primelungewohnte Grazilität.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Ruth66 am 18. März 2018, 09:32:59
Ja, genau so eine musste gestern auch mit. Dieser grazile Wuchs hat mit auch sehr gut gefallen (im Gegensatz zu diesen bonbonfarbenen Farbklecksen). Mal sehen, ob sie gartengeeignet ist.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Scilla am 21. März 2018, 19:13:20
Diese Primel hätte ich auch mitgenommen.  :)  Und das, obwohl jene Farbe normalerweise nicht so meins ist.
Bei den Primeln gehören  Black Silverlace zu meinen Favoriten; leider findet man sie bei uns kaum noch in den Gärtnereien, Gartencentren wie noch vor ein paar Jahren.
Goldlace noch eher, sie sind auch schön, aber ich bevorzuge die weiss - oder silbergerandeten.


Kaum zu glauben, was es an Primeln alles zu kaufen gibt. Die bunten gerüschten sind wohl wirklich Geschmacksache. 
Die weisse finde ich allerdings wirklich apart.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 21. März 2018, 20:37:56
Stimmt, Silverlace sieht man kaum...,
irgendwie finde ich sie gerade fast alle schön oder wenigstens interessant. Gestern auf Kurzbesuch in der Wihelma (Dauerkarte will genutzt sein): wenn die Kamelien richtig aufgeblüht sind, dann knallt das vollends :D!
Tat sogar mir ein wenig in den Augen weh

Edit, Bild getauscht

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 21. März 2018, 20:42:23
Das da war dann würdevoller, ich weiß Becherprimeln sind Dekokruscht, trotzdem richtig schön!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 26. März 2018, 00:27:28
bei Dehner gab es letzte Woche Primula veris fo. rubriflora.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: AndreasR am 26. März 2018, 01:22:09
Da hast Du ja gut zugeschlagen. :) Soll ich trotzdem noch Samen von meinen sammeln?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 26. März 2018, 10:02:34
immer!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 26. März 2018, 10:17:55
bei Dehner gab es letzte Woche Primula veris fo. rubriflora.

Die hatte ich auch in der Hand, wollte aber erst einmal nach meinen schauen.
Von denen ist aber leider nicht viel zu sehen...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: AndreasR am 26. März 2018, 11:26:11
Meine kommen jetzt so langsam, an den Rosetten sind die Knospen aufgetaucht, wo man hier und da schon die Farbe erkennen kann. Ich muss sie auf jeden Fall mal zählen, denn ich habe den Eindruck, dass sie sich in den letzten Jahren recht gut vermehrt haben.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2018, 21:29:35
bei Dehner gab es letzte Woche Primula veris fo. rubriflora.

Die hatte ich auch in der Hand, wollte aber erst einmal nach meinen schauen.
Von denen ist aber leider nicht viel zu sehen...

Blühend im Topf gibt es als rote Primula veris oft `Orange with Yellow´, welche eine relativ große Krone und eine schöne Farbe hat. Allerdings ist sie zumindest hier im Vergleich zu den Gelben ziemlich empfindlich gegen Nässe und/oder Kälte. Jedenfalls hat sie es mal wieder im Wesentlichen vergeigt, die meisten, mit der Hoffnung auf Verwilderung Gepflanzten und Gesäten, sind entweder tot, oder nur noch halblebiger Matsch. Daneben stehen die "Normalen" und blühen/zeigen Farbe. Eine nicht reingelben Sämling habe ich gefunden und mal getopft, werde es aber zukünftig einfach sein lassen.
Bzw. noch einen Versuch mit bestellten `Sunset Shades´ anstellen.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2018, 21:37:07
Richtig begeistert war ich dagegen gestern von den Kissenprimeln, u. A. `Saladin´ und `Usambarablau´ werden in den nächsten Tagen (hoffentlich) vollends aufgehen. Besonders Letztere kann ich kaum noch abwarten, die sich öffnenden Kelche und die gelben Augen sind viel versprechend!

Seit ein paar Tagen blühend ist `Groenekans Glorie´, nicht viel erwartet, nur der Vollständigkeit halber her getan und jetzt restlos überzeugt, das grüngelbe Auge muss man in natura gesehen haben!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 26. März 2018, 21:39:14
Die ist ja ganz entzückend!
In Töpfen scheinen die gut zu gedeihen, aber ich möchte mir nicht noch mehr hinstellen.
Also versuche ich es immer wieder im Beet, mit stark begrenztem Erfolg... :-\
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: AndreasR am 26. März 2018, 21:44:10
Blühend im Topf gibt es als rote Primula veris oft `Orange with Yellow´, welche eine relativ große Krone und eine schöne Farbe hat. Allerdings ist sie zumindest hier im Vergleich zu den Gelben ziemlich empfindlich gegen Nässe und/oder Kälte.

Du meinst solche hier?

(http://i.imgur.com/6XmuFnr.jpg)

Die Aufnahme stammt vom 21. März 2017, wie man sieht, waren sie da schon deutlich weiter als dieses Jahr. Müsste ich mal schauen, wie viele ich dieses Jahr an der Stelle entdecke, Nässe und Kälte gab's ja mehr als genug...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2018, 21:53:20
Die ist ja ganz entzückend!
In Töpfen scheinen die gut zu gedeihen, aber ich möchte mir nicht noch mehr hinstellen.
Also versuche ich es immer wieder im Beet, mit stark begrenztem Erfolg... :-\

Vielleicht hilfts, dass das Auge bei senkrecht stehender Sonne gelber unspektakulärer aussieht ;)...
Neben dem besseren Kontrollieren ist der Vorteil der Töpfe für mich, dass sie neben der Eingangstüre stehen und ich sie sehen "muss", wenn ich abends spät heim komme. Und somit automatisch was davon habe, im Garten Gepflanztes lasse ich dagegen manchmal links liegen...Schrullig, mir aber egal ;D.

Der Versuch `Usambarablau´ (zu enzianig geraten) und `Saladin´ zu fotografieren, sind aber noch nicht voll in Fahrt.

Edit, Zitat eingefügt
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2018, 21:58:35
Blühend im Topf gibt es als rote Primula veris oft `Orange with Yellow´, welche eine relativ große Krone und eine schöne Farbe hat. Allerdings ist sie zumindest hier im Vergleich zu den Gelben ziemlich empfindlich gegen Nässe und/oder Kälte.

Du meinst solche hier?

Vermutlich ist diese Sorte die ich meine ausschließlich für den Verkauf als schöne Topfpflanze ausgelesen worden, die Gartentauglichkeit dabei auf der Strecke geblieben. Denke ich, denn es gibt durchaus harte, robuste und ausdauernde rote bis orangene Primula veris. Wozu Deine wohl auch dazugehören :).
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: AndreasR am 26. März 2018, 22:34:23
Wohl wahr, leider sind solche Pflanzen meist nur "getopfte Blumensträuße", die man zwar mit Hätschelei, Dünger und Co. im Gewächshaus heranziehen kann, so dass sich alle wie ein Ei dem anderen gleichen, aber nach einer Saison sind sie dann hinüber... Meine sind spontan im Garten entstanden und haben sich offenbar etabliert, besser kann's ja nicht gehen. :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: neo am 30. März 2018, 10:04:15
Neben dem besseren Kontrollieren ist der Vorteil der Töpfe für mich, dass sie neben der Eingangstüre stehen und ich sie sehen "muss", wenn ich abends spät heim komme.

Das ist eine Strategie. ;) Bin eher weniger begabt für Kultur in kleinen Töpfen, eine Irin ist mir eingegangen. Im Freiland aber auch, von ursprünglich dreien habe ich noch eine entdeckt. Wie sieht das bei euch mit den Irischen Primeln aus?
In einem grossen Topf hatte sich schon letztes Jahr junges Leben geregt.
Sämlinge von P.japonica `Millers Crimson`. Ab wann könnte ich sie ins Freiland setzen? (Am liebsten gleich ins Freiland, weil kleinen Töpfen kann ich hier ganz schlecht schauen.)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 30. März 2018, 10:57:38
Was fällt eigentlich genau unter diesen Begriff? Alles was aus Irland kommt oder bspw. nur Rotlaubige?

Jedenfalls lebt alles was ich letztes Jahr als "Irische Primeln" mit ehrfurchtsvoller Miene bekommen habe weiterhin imTopf. Und hatte über den Sommer ausreichend Wasser und wohl nie zu heiß. Die Dinger sind teilweise überfett, die `Moneygall´ links wird ihre (massig) Stiele noch strecken und dann zum wahren Monsterteil, tut mir gerade richtig leid, dass ich speziell für sie keinen Pflanzplatz gesucht habe. Sie scheinen also zumidest anfangs recht vital...

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 30. März 2018, 10:58:40
... bis auf eine, aber auch die wird es, da rechtzeitig gerettet, überleben.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 30. März 2018, 11:01:22
Und, anderes Thema, weil ich zur Zeit mit einer eigentlich abgehalfterten aber besser blau könnenden Kamera spiele, `Usambarablau´ weiter offen. Ohne es näher definieren zu können ist sie anders wie erwartet, aber trotzdem von völlig eigener Schönheit!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: neo am 30. März 2018, 13:33:23
Was fällt eigentlich genau unter diesen Begriff? Alles was aus Irland kommt oder bspw. nur Rotlaubige?

Es gibt schon auch Grünlaubige. Einen recht guten Text auf Deutsch habe ich leider nicht mehr gefunden.
https://irishprimrose.wordpress.com/2014/03/10/our-primrose-heritage

An einem Ort gelesen, dass die Irinnen die Sonne ganz gern mögen, vielleicht standen meine zu schattig, und bei einer war wohl auch noch  ein knabberndes Viech dahinter.

Deine Getopften schauen sehr gut aus @Krokosmian! Und das Blaue ist speziell hübsch.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Junebug am 30. März 2018, 13:41:14
Sämlinge von P.japonica `Millers Crimson`.

Neo, zu Deiner Frage kann ich nichts sagen, aber hast Du die gezielt ausgesät oder macht sie das selbst? Ich finde die auch so schön und hätte in nicht allzu ferner Zukunft, glaub ich, gern einige davon.  :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 30. März 2018, 14:32:11
Und, anderes Thema, weil ich zur Zeit mit einer eigentlich abgehalfterten aber besser blau könnenden Kamera spiele, `Usambarablau´ weiter offen. Ohne es näher definieren zu können ist sie anders wie erwartet, aber trotzdem von völlig eigener Schönheit!

Ähnelt sehr meiner Primula 'Hall Barn Blue' oder sind das die selben? Hier mal ein älteres Foto, hier blüht sie noch nicht. 
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: neo am 30. März 2018, 16:16:42
Neo, zu Deiner Frage kann ich nichts sagen, aber hast Du die gezielt ausgesät oder macht sie das selbst? Ich finde die auch so schön und hätte in nicht allzu ferner Zukunft, glaub ich, gern einige davon.  :)

Sie hat das selbst gemacht im zweiten oder dritten Jahr. Erfreulicherweise ist die Mutterpflanze auch noch immer da.
Wenn du willst kann ich dir welche topfen und von D aus schicken, ich brauche nicht so viele. (ich werde aber noch ein bisschen warten mit dem Rausnehmen, weil die sind erst jetzt diese Woche wieder aufgetaucht.)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Junebug am 30. März 2018, 17:15:26
Oh, herzlichen Dank für das Angebot! Du hast eine PM.  :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 30. März 2018, 17:22:53
Primula japonica 'Miller's Crimson' versamt sich hier manchmal im Moorbeet, es überleben aber, ohne besondere Fürsorge, nur sehr wenige. Da andere Sorten der gleichen Art in der Nähe stehen, blühen die Kinder nicht in dem gleichen Rotton.

Krokosmian, Primeln in diesem fast reinen Blau gab es in diesem Jahr bei Kölle, einfach unter "pruhoniciana".  Ich bin gespannt, ob sie halbwegs winterhart sein werden.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 30. März 2018, 17:54:05
Früher gab es mal diese Sämlinge `Berfrühling Blau´, da waren tolle Dinger dabei.

Ähnelt sehr meiner Primula 'Hall Barn Blue' oder sind das die selben?

Ist prinzipiell sicher möglich! Über `Usambarablau´ weiß ich nicht wesentlich mehr, als das ich sie bei Thomas Eidmann in Mannheim mitgenommen habe und, dass sie tatsächlich von Eugen Schleipfer gezüchtet/ausgelesen bzw. benannt wurde.

Andererseits gibt es, so denke ich jetzt mal, auch viele ähnliche Sorten. Auf dem Bild sind oben `Gartenmeister Bartens´, links `Perle von Bottrop´ und rechts `Frühlingsbote´, alle drei, soweit ichs beurteilen kann, jeweils das Richtige. Auch wenn es die Kamera anders sieht, haben alle drei einen sehr ähnlichen Farbton, die Unterschiede werden (zumindest für mich) erst deutlich, wenn man sie nebeneinander hält. Wenn irgendwann die Etiketten verschwinden würden, ob ich sie dann immer noch auseinanderhielte...?

Ob das bei den Blauen, wo es wohl weniger benannte Sorten gibt, ebenso ist, kann ich freilich nicht beurteilen.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Anomatheca am 30. März 2018, 21:59:26
Primula marginata `Spitzblatt´zeigt endlich mal wieder Blüten, was sie nicht jedes Jahr tut. Aber auch die Blätter sind schön.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Anomatheca am 30. März 2018, 22:00:59
Primula frondosa braucht es feucht, dann kann sie auch sonnig stehen. Besonders langlebig ist sie nicht, aber sie versamt sich gut.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Natternkopf am 31. März 2018, 10:31:31
Welch schöne, mir nicht bekannten/gesehene, Primula habt ihr da bei euch. 🌸
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 31. März 2018, 11:48:48
Primula marginata `Spitzblatt´zeigt endlich mal wieder Blüten, was sie nicht jedes Jahr tut. Aber auch die Blätter sind schön.

Entzückend! :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 31. März 2018, 13:33:55
Anomatheca, Deine Primula frondosa ist prächtig und schon so weit! Hier sind die noch in ganz tief versenkter Knospe.

Meine bauen über die Jahre sehr ab und Sämlinge zeigen sich im Moorbeet nur wenige. Auch ernte ich kaum einmal Samen, so dass ich immer Sorge habe, sie wieder zu verlieren. Obwohl es meine Lieblingsprimel ist.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Anomatheca am 31. März 2018, 20:50:30
Ich hätte sie vor ein paar Jahren auch fast verloren, habe mir bei der GdS neue Samen besorgt. Mit der Genauffrischung klappt es wieder gut.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Junebug am 31. März 2018, 21:00:46
Sagt mir doch bitte noch mal, wie ich P. juliae, die Art, pflanzen soll. Ich hatte sie jetzt ein paar Jahre als Unterpflanzung im Kübel, dieses Jahr ist sie deutlich geschrumpft. Also kommt sie jetzt ins Land. Durchlässig-feucht las ich mal, wie kriege ich das denn hin?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 31. März 2018, 21:22:58
Sie verträgt zwar kein Austrocknen, kann aber schon zeitweise etwas wärmer stehen. Das beste Wachstum zeigt P. juliae bei mir im sehr humusreichen Sand, der dadurch fast bindig wirkt - und ohne Sonneneinstrahlung.

Wenn ich ein Fliessgewässer im Garten hätte, würde ich sie direkt an die Wasserlinie setzen.

Wenn der Boden zu lehmig/tonig ist, würde ich mit Sand oder Lava etws auflockern.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 31. März 2018, 21:27:45
das Exemplar von dir in sehr humosem Lehm im Schatten und auf dauerfeuchtem Boden gedeiht hervorragend! Die Soldanella daneben beginnt zu blühen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Junebug am 31. März 2018, 22:08:27
Prima, dann kriegt sie demnächst ein Plätzchen am Bach oder am Graben. Dankeschön!  :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 09:54:44
Was fällt eigentlich genau unter diesen Begriff? Alles was aus Irland kommt oder bspw. nur Rotlaubige?

Es gibt schon auch Grünlaubige. Einen recht guten Text auf Deutsch habe ich leider nicht mehr gefunden.
https://irishprimrose.wordpress.com/2014/03/10/our-primrose-heritage

Danke für den Link! Es läuft wohl auf das hinaus, was Joe Kennedy gezüchtet hat. Sind ja teilweise schon sehr besondere Teile.


Perle von Bottrop hatte das weiter vorne auch schon angerissen.

Um was handelt es sich beispielsweise bei den neuen Primeln von Joe Kennedy? 'Dark Rosaleen' - eine Margotae?  'Avoca' - eine Pruhoniciana? Und ist 'Claddagh' eine gemeine Topfprimel? Sie stammen alle aus einem Zuchtprogramm. Kennedy hat sie über viele Generationen selektiert.

`Dark Rosaleen´ kam letzte Woche aus einem Paket raus. Hat davon noch ein bisschen Spuren, knallt aber ziemlich.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: neo am 01. April 2018, 10:26:34
Schönes Foto!
2016 und 2017 gab es die Irischen Primeln in der Schweiz in der Landi zu kaufen. (Ein Laden, der organisationsmässig etwas mit den Schweizer Bauern zu tun hat.) Sonst habe ich sie bei uns nirgends gesehen, ich hoffe, sie haben sie dieses Jahr auch noch mal.
Ich habe übrigens zwei Überlebende von Dreien. Eine ist wohl wirklich weg, warum auch immer.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 10:58:58
Wer weiß, vielleicht werden gerade die Dunkel- bis Rotlaubigen irgendwann von den ganz großen Anbietern entdeckt, "bearbeitet" und dann in breiter Front angeboten. Ähnlich den Gefüllten.

Apropos, `Belarina Goldie´ ersetzt heute die Sonne!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 11:06:07
ja, hatte ich doch geschrieben. Kaufland und Bauhaus hatte sie. Irgendwas mit Gold. Der Produzent hat sie in diversen Farbtönen. Exakt wie die Cowichans.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 11:11:13
Niederrhein Primeln, Gold Nugget. Ich teste gerade fünf Exemplare aus.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 11:14:12
Du meinst wahrscheinlich `Gold Nugget´ (runterscrollen), (ja, meinst Du ;D) die haben ähnlich rötliches Laub wie diese, ich meinte hingegen die mit wirklich deutlich rotem Laub, bspw. `Innisfree´.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 11:25:27
der dunkle Ton des Laubes variiert bei den Cowichans. Die sind offenbar die Ausgangsbasis dieser neuen Kultivare. Ich meine diese:
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 11:28:35
eine rotlaubig rot blühende vor 9 Jahren. Sie waren alle nicht völlig winterhart bei mir, es ging nur ein paar Jahre gut bis sehr gut. Ich wollte sie als Bodendecker unter im Sommer hohen Stauden.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 11:41:37
ich finde die Cowichans immer noch genial. Primula Polyantha ohne gelbes Auge.

Dagegen die Kennedy Irish Primroses, Primula Primrose Group.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Irm am 01. April 2018, 11:54:42
Alle meine P. cowichans sind nach diesem Kahlfrostwinter tot.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 12:04:02
ja, das fand ich damals, ich glaube es war 2012, auch sehr traurig, dabei hatte ich so einen schönen Bestand aufgebaut!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 01. April 2018, 12:37:13
Aus der BelarinaReihe ist mir dies über den Weg gelaufen.
Die Farbe ist faszinierend: in dem warmen Rot steckt ein kräftiges, dunkles OrangeAprikot :D Leider war es das letzte schöne Exemplar.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 01. April 2018, 12:44:49
gestern haben sie hier revolution lachs weggeschmissen, paar habe ich mitgenommen
schöne farbe wühlmaus, ein solches hepatica wäre auch ganz nett
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 13:14:00
Möglicherweise ist das `Belarina Carmen´, die hat zumindest auch diesen Unterton. Und scheint ein wenig zum Auseinanderfallen zu neigen. Meine habe ich seit letztem Herbst und sie sieht irgendwie doof aus...

Als Rote gefällt mir momentan `Belarina Valentine´ besser, richtig blutig leuchtend. Die Pflanze lebt seit zwei Jahren hier, wirkt auch nicht toller, ist aber nicht ihre schuld.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 01. April 2018, 14:09:55
Ja, das wird 'Belarina Carmen' sein. Irgendwie gefällt sie mir sehr. Sobald ihr Dienst in der Schale beendet ist, wird sie in den Garten gesetzt. Ich hoffe, dass sie im nächsten Jahr dann etwas kompakter wird.

Vor Jahren hatte ich 'Ken Dearmen' gesetzt. Er hatte sich wunderbar entwickelt, ließ sich toll teilen und bildete eine ganze Rabatte. Durch unseren Umbau musste er weichen und im "Exil" ausharren. Im Herbst bekam er einen neuen Platz, hat aber in diesem Winter sehr gelitten. Noch hoffe ich, dass er sich wieder berappelt und es doch die eine oder andere Blüte gibt.
 
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 15:37:17
Ken Dearman habe ich verloren, ein Bild von 2008.

Von den Gefüllten überlebt seit damals Captain Blood und Eugene.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 01. April 2018, 15:56:34
`Dark Rosaleen´ kam letzte Woche aus einem Paket raus. Hat davon noch ein bisschen Spuren, knallt aber ziemlich.

Die hatte Armand Kremer (Green Globe) beim Ostermarkt in Neuwied-Engers dabei.
Jetzt muss ich noch einen Pflanzplatz finden...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 01. April 2018, 16:51:38
Ken Dearman habe ich verloren, ein Bild von 2008.

Von den Gefüllten überlebt seit damals Captain Blood und Eugene.
Und hier hat  leider der Käpten den Umbau nicht überlebt  :-\
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 01. April 2018, 16:56:02
Deine schönen Spenden ('Eugene', 'Ken Dearmen', 'Captain Blood'), pearl, haben zwar alle bis zum letzten Jahr überlebt. Wüchsig zeigt sich hier aber nur 'Captain Blood'. Ich muss nachsehen, was nach diesem Winter aus den anderen beiden geworden ist.

Von den 'Belarina'-Pflanzen hat hier noch keine das Jahr nach der Pflanzung erlebt. Schade, denn sie sind wunderschön. Scheinen aber besonders anspruchsvoll zu sein.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 01. April 2018, 17:03:39
Zumindest Primula eliator wächst hier wie Unkraut und in einem Bereich hat sich P.veris gut etabliert. Vielleicht schafft es Belarina 'Carmen'. Sie gefällt mir zu gut.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 01. April 2018, 17:40:56
'Dark Rosaleen' hält sich hier schon dankbar seit einigen Jahren und hat auch die Fröste gut weggesteckt. Dieses Jahr werde ich sie wohl mal teilen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 18:35:06
das sind doch alles sehr wertvolle Informationen, von den Belarinas habe ich bisher die Finger gelassen. Nur 2016 habe ich gefüllte kräftig Blaue vom Schneeglöckchenmarkt mitgenommen. Sie leben noch, haben aber eine Macke. Sie blühen schon im Januar, jedenfalls wollen sie das, leiden aber schrecklich und sehen nicht vielversprechend aus.

Die Eugene dagegen zeigt jetzt erst, also zur richtigen Zeit, Knospen, die Chancen stehen gut, dass sie dieses Jahr wieder gut aussieht.

Captain Blood zögert ebenfalls mit der Blüte.

Vielleicht läuft es darauf hinaus. Bei Primeln, bei denen es mit der Vernalisation klappt, deren Gene für die Blütenbildung epigenetisch auf Zeitverzögerung reguliert sind, die sind unempfindlich und blühen zum richtigen Zeitpunkt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 18:38:03
vielleicht sollte ich die gut regulierten mal vermehren. Gerade letztens las ich bei Gertrude Jekyll, das sich Primeln zum Ende der Blütezeit gut teilen lassen, dann fallen sie sowieso fast auseinander.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 18:43:28
Primula elatior und Primula veris sind sowieso die gartenwürdigsten Primeln. Primeln mit hoher Resilienz.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 18:59:44
vielleicht sollte ich die gut regulierten mal vermehren. Gerade letztens las ich bei Gertrude Jekyll, das sich Primeln zum Ende der Blütezeit gut teilen lassen, dann fallen sie sowieso fast auseinander.

Ja, nach der Blüte machen sie auch frisches Laub und die Wurzeln schießen nur so ins Erdreich/Substrat. Günstig ist es meiner Beobachtung nach, wenn man von alten Strünken alles Überflüssige entfernt. Gut Teilen kann man aber auch, gerade Kissenprimeln, zu Beginn oder während der anfangenden Blüte.

Wahrscheinlich sage ich jetzt was vor Eigenlob nur so Stinkendes, aber gefüllte (und andere abnorme) Primeln sind meines Erachtens nur am Rande Gartenpflanzen und in Töpfen am besten aufgehoben. So wie bspw. auch viele Aurikeln. Für mich "sieht das am Richtigsten aus" (nein kann es nicht näher definieren), man bekommt sie besser nahbetrachtet und auf Augenhöhe. Und die Kontrolle ist auch sicherer, Langleber sind sie nun mal meist nicht. Günstigstenfalls hat man dann noch einen geeigneten überdachten Platz, wo dann eben auch diese Wintervorblüher von unten gegossen werden können, am besten auch noch das Personal... Aber das ist natürlich meine eigene Auffassung und heißt nicht, dass manche Sorte nicht doch auch im Garten eine gute Show hinlegt.

Die Belarinas sind in erster Linie rein für den Topfverkauf "gemacht", die Garteneignung ist wohl, wie schon angesprochen, eher ein eventueller Bonus. Auch da muss aber nicht Jede schlecht sein. Dabei geht es nicht nur um Ausdauer, bspw. `Belarina Pink Champagne´ unten öffnet ihre Blüten wohl nur in der der (relativen) Behaglichkeit eines Primelgewächshauses richtig, draußen ist sie anscheinend ein Halbknospenblüher.
Wer den EAN-Kleber im Hintergrund findet, darf ihn behalten ;)


Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Inken am 01. April 2018, 19:03:03
Mach nur so weiter! >:(

 ;D ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 01. April 2018, 19:08:01
Sind die gefüllten in GB nicht ursprünglich genau wie die Aurikel und Gold und Silver Laced nicht auch für Shows gezüchtet worden?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 19:09:09
Mach nur so weiter! >:(

 ;D ;)
schön mädchenrosa, gell ;D

Primula elatior ist wirklich und sowieso die Allerbeste, besonders an selbstgesuchten Stellen im Niemandsland!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 19:13:09
Sind die gefüllten in GB nicht ursprünglich genau wie die Aurikel und Gold und Silver Laced nicht auch für Shows gezüchtet worden?

Das wissen Andere besser ;), aber ich glaube Du hast das auch schonmal geschrieben. Vielleicht ist es das, was ich mit diesem diffusen "am Richtigsten" meine...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 01. April 2018, 19:46:27
'Dark Rosaleen' hält sich hier schon dankbar seit einigen Jahren und hat auch die Fröste gut weggesteckt. Dieses Jahr werde ich sie wohl mal teilen.

Wie steht sie bei dir?
Und sollte ich den hiesigen Lehm etwas mit Lava aufbereiten?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 01. April 2018, 19:52:39
Sie steht bei mir am Schattenweg, bekommt im Frühjahr noch Sonne, später im Jahr ist es dort nahezu vollschattig. Der Sandboden scheint ihr zuzusagen, etwas Aufarbeitung könnte sich bei dir also lohnen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 01. April 2018, 20:02:48
Danke, dann weiß ich, wohin sie pflanze...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 01. April 2018, 20:25:30
ich habe heute paar vulgäre aus dem hühnerauslauf ausgegraben, da wächst sonst nix
die stehen in reinem lehm, wollen das die gartenprimeln auch
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 20:43:59
Sind die gefüllten in GB nicht ursprünglich genau wie die Aurikel und Gold und Silver Laced nicht auch für Shows gezüchtet worden?

ganz sicher!  ;) Ich wüsste nicht, dass in England Wert auf Gartenwürdigkeit gelegt wird.  ;D Hier ein PDF mit den RHS Award of Garden Merit Seite 81 Primula.

An Frühlingsprimeln, die hier zu haben sind, ist Primula 'Guinevere' und Primula elatior und Primula veris gelistet.

Primula 'Guinevere' other names: Primula polyanthus 'Guinevere'. Synonyms: Primula 'Garryard Guinevere' und Primula 'Garryarde Guinevere'.

Auch nach meiner Erfahrung eine langlebigere Sorte.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 20:55:57

Vielleicht ist es das, was ich mit diesem diffusen "am Richtigsten" meine...

die Topfkultur. Für Aurikel und für andere Alpine halte ich das auch für das Beste. Für Alle anderen Frühlingsprimeln kommt mir das sehr komisch vor. Tatsächlich wie cornishsnow einwarf, macht man das nur für Shows, für Shows sind aber diese Primeln nicht gezüchtet. In England und Irland sind die Verhältnisse in den Gärten andere als bei uns. Jedenfalls habe ich sehr große Bestände von Cowichans in dem Buch von Sarah Raven, Bold and Brilliant Garden gesehen. Inzwischen gibt es auch ein neues Buch, Brilliant & Wild. Sarah Raven steht für Gärten absolut ohne Pastellfarben.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 01. April 2018, 20:58:31
Primula 'Guinevere' other names: Primula polyanthus 'Guinevere'. Synonyms: Primula 'Garryard Guinevere' und Primula 'Garryarde Guinevere'.

Auch nach meiner Erfahrung eine langlebigere Sorte.

Kann ich bestätigen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 21:00:55
schön! Vom letzten Jahr? Meine sind noch nicht so weit.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 01. April 2018, 21:08:27
Ja, vom letzten Jahr. Vorletztes Jahr hatte ich im Frühjahr ein Exmemplar in 9 Teilstücke zerlegt - das auf dem Foto sind sie nach einem Jahr.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: realp am 01. April 2018, 21:08:45

Vielleicht ist es das, was ich mit diesem diffusen "am Richtigsten" meine...

die Topfkultur. Für Aurikel und für andere Alpine halte ich das auch für das Beste. Für Alle anderen Frühlingsprimeln kommt mir das sehr komisch vor. Tatsächlich wie cornishsnow einwarf, macht man das nur für Shows, für Shows sind aber diese Primeln nicht gezüchtet. In England und Irland sind die Verhältnisse in den Gärten andere als bei uns. Jedenfalls habe ich sehr große Bestände von Cowichans in dem Buch von Sarah Raven, Bold and Brilliant Garden gesehen. Inzwischen gibt es auch ein neues Buch, Brilliant & Wild. Sarah Raven steht für Gärten absolut ohne Pastellfarben.
Und primula denticulata ? Topf oder nicht ?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 21:14:42
Primula denticulata ist eine Feuchtwiesenpflanze, ich träumte von ausgelesenen blauen Exemplaren entlang des Baches. Irgendwann war es denen dann auch am Bach zu trocken, zugegeben, richtig viel Wasser hatte der im Hochsommer nicht. Standort wie Lysichiton, die haben es am Bach deutlich besser gepackt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: realp am 01. April 2018, 21:17:00
Dann lass ich Rubin und Alba mal besser im Topf. Da kann ich schön giessen...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 21:23:23

Vielleicht ist es das, was ich mit diesem diffusen "am Richtigsten" meine...

die Topfkultur. Für Aurikel und für andere Alpine halte ich das auch für das Beste. Für Alle anderen Frühlingsprimeln kommt mir das sehr komisch vor...

Das sehe ich im Prinzip genauso, gerade größere Bestände von bspw. Primula elatior, große bedeckte Flächen von Juliae-Hybriden oder auch ganz profane Topfprimelnachkommen möchte ich ja auch gar nicht in Töpfe gezwängt sehen! Da ist das natürlich Mist! Und hier vor allem eine Notlösung, möchte eben einerseits wenigstens besonders gute/schöne Exemplare retten und ebenso nicht noch auf Sorten die mir gefallen verzichten, weil momentan eben der geeignete und vorgesehene Gartenplatz ein Schleudersitz ist. Aber eben bei gefüllten Sorten finde ich eine einzelne Pflanze, welche man im Topf wie eine Art Juwel begaffen kann, passender. Sind für mich einfach keine normalen Primeln mehr. Da kämen mir wiederum größere Bestände sehr komisch vor. Was, wenn es denn klappt ;D, sicher auch wirkt! Ist eben wie immer, jeder wie es ihm/ihr passt!

Größere Bestände gibt es hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft hier auch wieder, diese gepflanzten Primula elatior wirken vielleicht wie ein Epizentrum!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 21:26:23
immerhin sind einige Exemplare blauer Primula denticulata eine Zeit sehr gut entwickelt gewesen. Vielleicht waren sie auch nicht absolut winterhart.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: realp am 01. April 2018, 21:28:00
Darf man die primula eliator eigentlich im Wald ausbuddeln? Ich kenne eine Stelle, da wachsen die sehr zahlreich und in meinem Garten eher noch nicht ...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: realp am 01. April 2018, 21:28:49
immerhin sind einige Exemplare blauer Primula denticulata eine Zeit sehr gut entwickelt gewesen. Vielleicht waren sie auch nicht absolut winterhart.
Zauberhaft ! Standort ?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 21:32:08

Aber eben bei gefüllten Sorten finde ich eine einzelne Pflanze, welche man im Topf wie eine Art Juwel begaffen kann, passender. Sind für mich einfach keine normalen Primeln mehr.

wir schaffen es einfach nicht unterschiedlicher Meinung zu sein! Ich stimme dir absolut zu. Ich halte was von dem Prinzip, je näher am Haus, desto schriller dürfen die Pflanzen sein. Das künstliche dann auf der Fensterbank und im Topf auf dem coffee table. Speziell bei den Belarinas, an denen ich immer vorbei gehe.

Du hast da mal ein Bild einer schneeweißen gezeigt! Die geht mir nicht aus dem Kopf, die sah überirdisch aus!

Einen großen Tontopf mit Star Flowers habe ich übrigens zur Seite gestellt, der kommt dann bald angeflogen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 21:34:53
Darf man die primula eliator eigentlich im Wald ausbuddeln? Ich kenne eine Stelle, da wachsen die sehr zahlreich und in meinem Garten eher noch nicht ...

wenn man es hier nicht ankündigt?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 21:35:29
immerhin sind einige Exemplare blauer Primula denticulata eine Zeit sehr gut entwickelt gewesen. Vielleicht waren sie auch nicht absolut winterhart.
Zauberhaft ! Standort ?

Primula denticulata ist eine Feuchtwiesenpflanze, ich träumte von ausgelesenen blauen Exemplaren entlang des Baches. Irgendwann war es denen dann auch am Bach zu trocken, zugegeben, richtig viel Wasser hatte der im Hochsommer nicht. Standort wie Lysichiton, die haben es am Bach deutlich besser gepackt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Sandbiene am 01. April 2018, 21:41:33
Darf man die primula eliator eigentlich im Wald ausbuddeln? Ich kenne eine Stelle, da wachsen die sehr zahlreich und in meinem Garten eher noch nicht ...

Soweit ich weiß steht sie unter Naturschutz, also bitte nicht ausbuddeln.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: AndreasR am 01. April 2018, 21:49:27
Ausbuddeln ist vielleicht in der Tat nicht so gut, aber Du könntest ja Samen abnehmen. Ich habe den Eindruck, dass sie sich hier im Garten (Lehmboden) wohlfühlt und gut vermehrt (auch vegetativ). Umpflanzen und teilen klappt jedenfalls problemlos im Frühling und auch im Herbst.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 01. April 2018, 21:54:04
In Deutschland ist es verboten und das gilt leider auch für das Sammeln der Samen. Wir dürfen es Dir hier also nicht empfehlen, sondern können Dir nur sagen, dass Generationen von  Gärtnern sich die aus dem Wald geholt haben und nur durch Ausgraben, nie aber durch Abnehmen von Samen, manchmal einzelne Vorkommen zerstört wurden.
(Die keimen ziemlich gut. )
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 21:55:28
Du hast da mal ein Bild einer schneeweißen gezeigt! Die geht mir nicht aus dem Kopf, die sah überirdisch aus!

Diesen Fund vor dem Supermarkt? Den behüte ich und hoffe, dass die Pflanze erstens überlebt und zweitens schnell teilbar ist! Bis jetzt wirkt die Pflanz durchaus lebenswillig!
Oder doch `Belarina Vanilla´? Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ersetzt diese `Belarina White´, aber das ist mir irgendwie zu hoch...

Sehr schön finde ich auch diese Unbekannte, vielleicht `Belarina Cream´, kam als Einzelpflanze-Fehlfarbe  wo auf, wo man sie mir dann einfach so in die Hand gedrückt hat. Ist jedenfalls sehr  schön, primelgelb ( ::) ;D); Bild von vor ein paar Tagen, jetzt etwas verregnet.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2018, 21:58:19
(Die keimen ziemlich gut. )

Eben! Und wenn realp "eher noch nicht" schreibt, dann sind vielleicht sogar schon im Garten ein paar Samenträger vorhanden, welche man beernten könnte. Und wenn man daraus mal hundert oder so junge Pflänzchen kontrolliert angezogen hat, dann ist der Bestand zur Selbsterhaltung gesichert, außer sie will da eh nicht wachsen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 22:05:45
Und das hier stammt von einem "Blumen & Pflanzen"-Rollwagen vor dem Supermarkt, ebenfalls zwischen offensichtlichen sonst minder gefüllten Sämlingen gefunden. Das Ding hat wirklich diesen edlen grünen Touch, es ist in natura sowas von unvergleichlich schön :D :D :D. Ein bisschen wie eine winzige Paeonia `Duchesse de Nemours´, vielleicht sowas wie der Fund des Monats, mindestens aber der Star des Tages, hoffe wirklich das Teil durchzubekommen!

Edit: der Duft ist als Krönung dazu noch der lebende missing link zwischen Primel und Veilchen!

die ist ein Traum!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 01. April 2018, 22:08:08
Ihr wisst schon, das ihr sehr überzeugend seid.  ;D

Ich brauche jetzt dringend Primula elatior... ich schaue mal was ich in Berlin so zusammentrage.  :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 01. April 2018, 22:09:37
So eine hellgelb gefüllte hatte ich auch mal, ein traumhafter Duft, ich hätte sie gleich nach der Blüte teilen sollen. Die war es wert.  :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Isatis blau am 01. April 2018, 22:12:35
immerhin sind einige Exemplare blauer Primula denticulata eine Zeit sehr gut entwickelt gewesen. Vielleicht waren sie auch nicht absolut winterhart.
Zauberhaft ! Standort ?

Primula denticulata ist eine Feuchtwiesenpflanze, ich träumte von ausgelesenen blauen Exemplaren entlang des Baches. Irgendwann war es denen dann auch am Bach zu trocken, zugegeben, richtig viel Wasser hatte der im Hochsommer nicht. Standort wie Lysichiton, die haben es am Bach deutlich besser gepackt.

Früher wuchsen die in unserem Garten und versamten sich wie Unkraut, seit ich denken kann. Erst in den Neunziger-Jahren sind sie verschwunden und ließen sich nicht mehr ansiedeln. Seit ich weiß, dass sie Trockenheit nicht vertragen, weiß ich auch warum. Sie wuchsen an einer staunassen Stelle in Tonboden, wo sonst eigentlich nichts wächst. Seit die Sommer trockener sind, war es das wohl.

Lerchenzorn hat mal geschrieben, dass er einen Kübel vergraben hat, mit dem er eine dauernd nasse Umgebung schafft und dort Primeln hält, die Trockenheit nicht vertragen. Möglich, dass ich das mal versuche.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. April 2018, 22:15:13
zu Primula elatior - wir wissen nicht, wie das in der Schweiz gehandhabt wird. Die Verbreitungskarte für Deutschland zeigt ein paar leere - rote und blaue - Stellen. In Ballungsräumen. Wahrscheinlich sind dort Bestände zusammen gebrochen, weil die Landschaft zerstört wurde. Gefährdung in Deutschland: nicht als gefährdet angesehen. BNatSchG: besonders geschützt.

Vielleicht erklärt lerchenzorn diese beiden letzten Einstufungen in ihrem Verhältnis zueinander. Ich blick da nicht durch.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. April 2018, 22:23:17
Am Wochenmarkt waren eine Menge ganz dunkelrote sehr gut duftende üppig blühende "Rosenprimeln". Ich habe einer Freundin eine mitgebracht  Das Gefüllte gefällt mir ja nicht so, aber der Duft hatte mich fast schwach gemacht.
Sieht so aus
http://shop.blumen-eber.de/belarina
War auch günstiger 2,80 Euronen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: AndreasR am 01. April 2018, 22:28:12
§ 44 BNatSchG sagt:

Zitat
(1) Es ist verboten, [...]

4.   wild lebende Pflanzen der besonders geschützten Arten oder ihre Entwicklungsformen aus der Natur zu entnehmen, sie oder ihre Standorte zu beschädigen oder zu zerstören.

Heißt meiner Meinung nach, dass die Pflanzen zwar nicht gefährdet sind, aber gleichwohl will man die Bestände erhalten, deshalb ist eine Entnahme nicht erlaubt. Wie es mit Samen aussieht, weiß ich nicht, aber wie gesagt, wenn ja ohnehin schon einige wenige Exemplare im Garten stehen, spricht ja nichts dagegen, Samen von diesen abzunehmen und gezielt auszusäen oder sie eben zu teilen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: realp am 01. April 2018, 22:30:37
In der Schweiz ist die Eliator geschützt / Quelle Heilpflanzenlexikon und somit für mich die Ausbuddelei vom Tisch.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 01. April 2018, 23:48:30
Wenn ernsthaftes Interesse an Samen von P.e. besteht - wie gesagt: sie wuchern hier und ich nehme nun immer die Samenstände ab, um weiteres Verdichten und Ausbreiten im Garten zu zügeln :P
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 02. April 2018, 00:11:20
was ist gegen primelgelbe Wiesen einzuwenden? Ich hätte gerne so einen perfekten Unkrautunterdrücker!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 02. April 2018, 00:16:43
Gegen Wiesen nix  8)
Aber sie werden hier bei Cyclamen coum und C.purpurascens,  Hepatica und LeucojumSämlingen übergriffig.
Die abgenommenen Samen habe ich zum Großteil in den neu angelegten Wiesenweg parallel zum Grundstück gestreut ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 02. April 2018, 00:41:08
fein!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Kleines Käferchen am 02. April 2018, 07:36:16
Letzte Woche beim Gärtner auf dem Wochenmarkt gekauft.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 02. April 2018, 09:28:16
§ 44 BNatSchG sagt:

Zitat
(1) Es ist verboten, [...]

4.   wild lebende Pflanzen der besonders geschützten Arten oder ihre Entwicklungsformen aus der Natur zu entnehmen, sie oder ihre Standorte zu beschädigen oder zu zerstören.

Wie es mit Samen aussieht, weiß ich nicht, ...

Könnten damit nicht auch Samen gemeint sein?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: AndreasR am 02. April 2018, 10:33:10
Da müsste man wohl einen Experten fragen, ich hatte es so verstanden, dass mit "Entwicklungsformen" z. B. "ausgebüxte" Kulturformen oder Sorten neben den eigentlichen Arten gemeint sind. Aber Du hast vielleicht recht, bei Amphibien würde man z. B. die Kaulquappen als "Entwicklungsform" bezeichnen, da sie sich vom adulten Tier unterscheiden, auf Pflanzen übertragen würden dann auch Samen und Sämlinge dazuzählen.

Andererseits: Würden Forscher und Pflanzenzüchter keine Samen von seltenen bzw. vom Aussterben bedrohten Arten nehmen, um sie gezielt zu vermehren, würde das ggf. ihre Auslöschung bedeuten. Klar, wenn das jeder machen würde, könnten sich diese nicht mehr vermehren, aber wo zieht man da die Grenze? Und was, wenn sich eine "besonders geschütze" Art in meinem Garten angesiedelt hat? Ist die auch noch "wild lebend", oder zählt mein Garten nicht zur Natur? Aber das sollte man besser in einem eigenen Thread diskutieren. :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 02. April 2018, 11:34:34
"Entwicklungsformen" umfassen sämtliche Lebensstadien, also auch den Samen oder Sporen von Farnen und Moosen.

Wissenschaft, Lehre und Naturschutz brauchen Ausnahmegenehmigungen, wenn sie Material von besonders geschützten Arten benötigen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 02. April 2018, 11:37:30
Wühlmaus, Primula elatior ist eine der mythischen Frühlingsblumen. Beneidenswert, wenn sie bei Dir sogar wuchert. Hier machen das zum Teil die Kissenprimeln.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 02. April 2018, 18:55:43
 :)
Und ich meinte immer, dass sich das auf Primula veris bezöge.
Hier ist ein kleiner Eindruck davon wie kräftig sie nun austreibt:
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2018, 20:54:21
Das ist irgendwie beneidenswert, meine sind jetzt voll offen und die Tage soll es richtig warm werden, da sind sie dann hier bald rum. Muss spätestens nächstes WE die Wilden besuchen, sonst verpasse ich sie womöglich.

`Moneygall´ hat denselben Farbton, nicht ihren Zauber, ist aber trotzdem schön. Anders halt ;D.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2018, 21:04:10
`Dunebeg´, anders wie andere Primeln, für mich sowas, bei dem mir vermutlich wenige oder gar eine einzelne Pflanze besser gefällt, als ein größerer Bestand.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2018, 21:07:50
`Saladin´, der mir farblich sehr gefällt und von dem ich heute schon anderswo einen eingewachsenen halben Quadratmeter gesehen habe- robust ist er wohl. Nur scheinen hier die Blüten immer irgendwie angeknickt, vielleicht noch vom Frost.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2018, 21:13:15
im Handel tauchen immer wieder "Wanda"s auf. Ich werde mal darauf achten, ob die "rötlilch-purpur mit gelbem Auge" und ohne Stängel sind.

Aus kompetentem Munde wurde mir gesagt, dass die ursprüngliche `Wanda´ höchstwahrscheinlich gar nicht mehr existiert... Und aus vier kompetenten Quellen habe ich als diese Sorte (nicht als "Serie", "Wanda-Hybride" oder sowas) Pflanzen bekommen, drei verschiedene sind es mindestens... Leider schaffe ich es nicht, die Farbtöne komplett richtig aufs Bild zu bekommen.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2018, 21:15:17
Eine meiner allerliebsten Nicht-Elatior-Stängelprimeln, mal aus dem Baumarkt mitgenommen, nichts erwartet und eine wirklich tolle, auch sehr gut gartengeeignete, Pflanze bekommen!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 02. April 2018, 21:29:56
Die sehen gut aus :D
Gibt es nicht auch eine ähnliche alte Gruppe, in deren Namen ,Crisp vorkommt ???
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Scabiosa am 02. April 2018, 21:46:07
Sie hat Ähnlichkeit mit 'Lace Blue' (Kronenprimel von Volmary)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2018, 21:56:11
Ja, an die dachte ich auch schonmal, aber Du weißt ja..., viele Sorten usw. ;). Sie ist anscheinend steril, leider. Bildet weder Samen, noch findet man Sämlinge, bei denen sie der "Vater" sein könnte. Ist aber gut wachsend, langlebig und auch teilbar.

Gibt es nicht auch eine ähnliche alte Gruppe, in deren Namen ,Crisp vorkommt ???

Meinst Du "Pruhoniciana"?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 02. April 2018, 22:00:37
Eine meiner allerliebsten Nicht-Elatior-Stängelprimeln, mal aus dem Baumarkt mitgenommen, nichts erwartet und eine wirklich tolle, auch sehr gut gartengeeignete, Pflanze bekommen!

erstaunlich! Die ist von letztem Jahr? Und kommt so propper wieder? Fabelhaft! Im Bauhaus Heidelberg sah ich die neulich. Weil ich schon Erfahrung mit der ungenügenden Langlebigkeit von Gold-Laced und Silver-Laced hatte, hab ich mir die gespart.

Deine 4 Wanda sind doch alle irgendwie ähnlich und das Kriterium trifft es doch: einblütig und purpurviolett mit gelbem Auge. Ein Strain.

Usambarablau blüht auch hier gerade. Ein sehr schönes Blau.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 02. April 2018, 22:01:49
Jetzt ist es mir wieder eingefallen :-\ Es sind die Viktorianischen Primeln.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2018, 22:04:28
erstaunlich! Die ist von letztem Jahr? Und kommt so propper wieder? Fabelhaft! Im Bauhaus Heidelberg sah ich die neulich. Weil ich schon Erfahrung mit der ungenügenden Langlebigkeit von Gold-Laced und Silver-Laced hatte, hab ich mir die gespart.

Sogar vom vorletzten oder dem Jahr da davor!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Rose de Resht am 02. April 2018, 22:12:12
Meine Lieblingsprimeln blühen wieder. Sie wachsen da schon seit 2-3 Jahren, manche blühen eher schwärzlich, manche eher weinrot.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Rose de Resht am 02. April 2018, 22:14:10
Und diese Farbe habe ich jetzt neu. Ich liebe einfach diese zarten filigranen kleinen Blüten.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 02. April 2018, 22:26:56
erstaunlich! Die ist von letztem Jahr? Und kommt so propper wieder? Fabelhaft! Im Bauhaus Heidelberg sah ich die neulich. Weil ich schon Erfahrung mit der ungenügenden Langlebigkeit von Gold-Laced und Silver-Laced hatte, hab ich mir die gespart.

Sogar vom vorletzten oder dem Jahr da davor!

toll!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2018, 22:42:55
Ja! Wie gesagt, nicht viel erwartet, aber...

So ein ähnliches Blauviolett hatte ein Usambaraveilchen, welches hier vor Jahrzehnten mal auf der Fensterbank gestanden hat. Und das hatte ich vermutlich auch im Hinterkopf, als ich mir `Usambarablau´ geistig vorgemalt hatte, aber das war natürlich nix. Beides sind völlig unterschiedliche Töne und beide sind mir höchst willkommen!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 02. April 2018, 22:46:09
noch mal: toll deine Sammlung an kleinen Schätzchen!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 02. April 2018, 23:00:08
Eine meiner allerliebsten Nicht-Elatior-Stängelprimeln, mal aus dem Baumarkt mitgenommen, nichts erwartet und eine wirklich tolle, auch sehr gut gartengeeignete, Pflanze bekommen!
Dieses Teil fehlt ist meiner Sammlung. Bis jetzt habe ich noch keine in dieser Farbe gefunden, auch haben will.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: zwerggarten am 02. April 2018, 23:57:52
... auch haben will.

*stellt sich an*
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 03. April 2018, 00:24:32
Bei mir legen die Primel jetzt auch richtig los. Einige waren ja den ganzen Winter fleißig.
Hier der Hammer unter meinen Stachelbeeren. Fast als Wiese zu bezeichnen, bestimmt drei Meter lang mit Primels :D Links ist Bändchengewebe, da halten sie es nicht im Sommer aus.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 03. April 2018, 00:28:36
Und das ist unterm Pfirsich. Die großen "Büsche" haben 30cm Durchmesser :D
Das Bild wollte ich aber auch zeigen wegen der Iris pallida im Hintergrund, die hatte ich vor über acht Jahren auf die Westseite des Pfirsichbaums verbannt habe. Es geht ihnen propper und stören nicht meine anderen Iris mit ihrer Wucherei ;D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 03. April 2018, 10:29:05
die ganze Zeit habe ich dich bei den Primeln schon vermisst, jetzt bist du da und zeigst uns mal, wie Primeln aussehen müssen!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Scabiosa am 03. April 2018, 11:42:23
Ganz zauberhaft sehen die Primeln unter Deinen Bäumen aus, Elro!
Ich arbeite in meinem Garten auch daran, solche Bestände zu erreichen, seit ich 2016 in München im Botanischen Garten die herrlichen Sämlinge sah:

(http://up.picr.de/32292247sm.jpg)

(http://up.picr.de/32292250da.jpg)

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Wühlmaus am 03. April 2018, 11:45:01
 :o
Unglaublich :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Scabiosa am 03. April 2018, 11:53:36
Man konnte sich gar nicht losreißen von dem Anblick. Leider dauert sowas wohl sehr lange und der Platz für diese Wirkung fehlt mir natürlich auch...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Kleines Käferchen am 03. April 2018, 12:05:34
Leider dauert sowas wohl sehr lange...

Dauert, wenn es den Primeln dort gefällt und die Sämlinge ungestört wachsen können nicht lange. Man braucht nur die richtigen robusten alten Gartenprimeln. Ich habe davon vor einigen Jahren bei ebay einige  kleine Jungpflanzen gekauft. Die verbreiten sich jetzt fleißig überall  :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 03. April 2018, 12:56:01
Oder man schaut in der Nachbarschaft rum, wo viele stehen und fragt ob man welche haben kann. Wenn man dabei noch seine Begeisterung deutlich macht, klappt das in der Regel ;). Drei Häuser weiter sah es fast so aus, die alte Dame der sie gehörten ist aber leider verstorben und das Haus wurde verkauft, jetzt ist fast nix mehr davon da :'(.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 03. April 2018, 22:43:42
die ganze Zeit habe ich dich bei den Primeln schon vermisst, jetzt bist du da und zeigst uns mal, wie Primeln aussehen müssen!
Ich war noch im Winterschlaf ;)
Gestern mußte ich aber einen Rundgang bei den Primeln machen.
Als ich die Raufblattastern zurück geschnitten habe kam mein allergrößter Primelbusch zum Vorschein. Mindestens 40cm Durchmesser mitten zwischen den Astern und ganz alleine aufgetaucht. Eigentlich wundert mich der Standort, dort ist es Südseite und im Sommer staubtrocken.

Nachtrag: Das ist kein Kissenprimel, das Ding hat bestimmt 3-4cm Durchmesser große Blüten, also so ein propperes Teil wie die aufgeblasenen Baumarktteile.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 03. April 2018, 22:51:53
Dauert, wenn es den Primeln dort gefällt und die Sämlinge ungestört wachsen können nicht lange.
Dauert nicht lange, unter den Beerensträuchen standen vor vier Jahren höchstens 2-3 Pflänzchen.

Ich verbuddle alle Primel die ich finden kann, egal welche Farbe und Form, am liebsten in Knallfarben, nur sollte es nicht gelb sein weil die eh immer alleine auftauchen. Viele der gekauften verschwinden schnell wieder, andere werden immer größer und/oder bringen jede Menge Nachkömmlinge.
Manchmal wundert es mich, daß an einigen Standorten kaum ein Primel überlebt obwohl ich mir denke, daß der Standort super sein müßte. Dann tauchen Sämlinge an Stellen auf, da rechnet man gar nicht damit.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 04. April 2018, 15:31:43

Nachtrag: Das ist kein Kissenprimel, das Ding hat bestimmt 3-4cm Durchmesser große Blüten, also so ein propperes Teil wie die aufgeblasenen Baumarktteile.

doch, doch, das ist eine Kissen-Primel. Primula vulgaris subsp. sibthorpii würde ich sagen, kann es sein, dass die schon im Februar angefangen hat zu blühen? Kissen-Primeln kommen aus Südeuropa und lieben Wärme, daher ist es kein Wunder, dass sie dort gut wächst und so breit geworden ist. Zwischen den Raublatt-Astern.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 04. April 2018, 20:28:17
Stimmt eine Primula vulgaris wird als Kissenprimel bezeichnet. Für mich ist es eine schnöde Baumarkt Primula vulgaris(Primula acaulis) ohne Gedöns dahinter und sie blüht nicht schon an Fastnacht sondern erst seit ca. zwei Wochen.
An diesem Standort hatte ich immer wieder mal verblühte Primel vom Friedhof verbuddelt, haben meist nur eine Saison gelebt. Das muß ein Sämling davon sein.

Primula vulgaris subsp. sibthorpii hatte ich schon sehr oft versucht, wachsen bei mir gar nicht so gut, ein Kissen haben sie nie gebildet und waren auch viel niedriger als dieses Ding das wie gemästet aussieht.
Die Primula vulgaris subsp. sibthorpii sind bei mir immer am am Wurzelhals verkahlt, ich habe nur noch einen kleinen Bestand von drei Pflänzchen unterm Säulenapfel Pomfital. Das paßt auch das Magenta gut hin.

Aber bei Primel ist mir die genaue Bezeichnung nicht wichtig,die machen eh was sie wollen, Hauptsache die Farbe knallt ;) ;D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: marygold am 07. April 2018, 08:05:39
@Elro: wunderschön


Primeln in allen Variationen säen sich hier reichlich aus. Leider sind viele blasse Exemplare dabei, die ich jäten muss will.

Dieses Zufallsxemplar mit dem feinen hellen Rand finde ich allerdings sehr gelungen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 07. April 2018, 09:00:36
Die ist perfekt!  :D

Die Kugelprimeln werden in diesem Jahr ungewöhnlich reich blühen.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primdent18d1.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 07. April 2018, 09:59:30
Die Kugelprimeln werden in diesem Jahr ungewöhnlich reich blühen.

Den Eindruck hatte ich auch schon! :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 07. April 2018, 10:06:58
von mir auch paar wilde
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 07. April 2018, 10:08:43
Fantastisch! Sind die bei Dir wild in den Wäldern? Oder im Garten gepflanzt und verwildert?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: neo am 07. April 2018, 12:15:25
Die Kugelprimeln werden in diesem Jahr ungewöhnlich reich blühen.

Wenn sie so aus dem Boden "kriechen" kommt mir immer "zusammengestaucht" in den Sinn, aber das Foto ist schön. ;)
`Helge`war sehr klein als ich es bekommen habe. Nach zwei Jahren das erste Mal richtig da.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 07. April 2018, 12:20:23
Fantastisch! Sind die bei Dir wild in den Wäldern? Oder im Garten gepflanzt und verwildert?
IN DEN wäldern nicht, nur in den wiesen, die wollen sonne
hier werden sie als lästiges unkraut im rasen überall ausgestochen............also nich bei mir, ich hab keinen rasen,(die nachbarin geht immer mit dem messer) hier sah ich mal einen hahn zu einer pflanze gehn, der verließ sie erst als es keine blüte mehr gab, als kinder haben wir die blüten auch immer gelutscht
leider kann ich nicht so schöne bilder machen wie du, aber eins schieß ich mal nach, später
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Paw paw am 07. April 2018, 12:30:11
... als kinder haben wir die blüten auch immer gelutscht
Kannst Du jetzt auch noch machen. Tut Dir vielleicht ganz gut. Klick! Gute Besserung!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 07. April 2018, 12:40:13
hier gibts nur stängellose
und in der klamm die mit stängel, aber ohne duft, die namen merk ich mir sowieso nicht,vulgaris, veris und eliator ? ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 07. April 2018, 12:44:26
... als kinder haben wir die blüten auch immer gelutscht
Kannst Du jetzt auch noch machen. Tut Dir vielleicht ganz gut. Klick! Gute Besserung!

krass! Solche Versprechen sind ja fast schon kriminell! Auf jeden Fall unlauter.

"Die Schlüsselblume ist der Inbegriff der Frühjahrsblüher, doch in den letzten Jahrzehnten ist sie sehr selten geworden.

Daher steht sie auch unter Naturschutz und darf nicht gesammelt werden. Man kann sich ihrer aber erfreuen, wenn man auf sie trifft und im Garten kann man sie anbauen und darf sie dann auch ernten.

Da die Schlüsselblume entkrampfend und schleimlösend wirkt, ist sie als Hustentee sehr geeignet. Sie wirkt vor allem gut, wenn der Schleim festsitzt. Besonders gerne wird sie zur Linderung eines Altershustens verwendet, wenn das schwächer werdende Herz dazu führt, dass sich die Flüssigkeit in der Lunge staut. In diesen Fällen erleichert sie das Abhusten der Flüssigkeit und dadurch entlastet sie auch den Kreislauf.

Ausser gegen Husten verwendet die Volksheilunde die Schlüsselblume auch gegen Nervosität und Neuralgien. Selbst Migräne soll gelindert werden."

"Ein Lungenödem ist ein schweres und zum Teil auch lebensbedrohliches Krankheitsbild. Daher beginnt die Therapie bei stark ausgeprägten Beschwerden durch den Rettungsdienst. Im Anschluss ist in der Regel eine Behandlung im Krankenhaus erforderlich.

Der Betroffene sollte sitzen und die Beine tief hängen lassen. Diese Position sorgt dafür, dass das Blut langsamer zum Herzen zurückfließt und das Herz entlastet wird. Über eine Nasensonde oder eine Gesichtsmaske führt man Sauerstoff zu und unterstützt so die normale Atmung.

Unter Umständen ist eine künstliche Beatmung erforderlich. In schweren Fällen kann der Arzt über die Nase Sekret aus den Bronchien absaugen. Zusätzlich erhält der Patient in der Regel Schmerz- und Beruhigungsmittel. Bei Angst und Unruhe eignet sich zum Beispiel Diazepam und bei Schmerzen werden gegebenenfalls Morphine verabreicht." Quelle: Techniker Krankenkasse.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Schneerose100 am 07. April 2018, 15:49:22
Von den Stängellosen hab ich jede Menge in der Wiese (Moos) ;)

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2018, 21:25:25
`Helge`war sehr klein als ich es bekommen habe. Nach zwei Jahren das erste Mal richtig da.

Vielleicht muss ich mit `Helge´ gnädiger sein... Hier hat sie endlich ein paar Blütchen, bisher überzeugt er mich nicht, irgendwie weder Fleisch noch Fisch. Auffällig ist die Nähe des Laubs zum Elternteil Primula juliae, nur hellgrüner. Letztere glänzt bisher auch nicht so recht mit Blühwillen. Ich weiß, im Topf undso, vielleicht wird es gepflanzt mal besser. Oder es erledigt sich dann. Primula juliae ist natürlich in natura weniger blau, das war die Kamera.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2018, 21:26:30
`Schneeriesin´ scheint dagegen eine einfach schöne weiße Primel.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2018, 21:28:51
Als `Tomato Red´ bekommen (für mich ist das eher "Tangerine Orange", nein, keine anderer Sortenname), es scheint mehrere Pflanzen unter dieser Bezeichnung zu geben. Jedenfalls farblich mal was Anderes!

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2018, 21:31:16
`Claddagh´, eine der "Irischen Primeln", schien anfangs in der Blüte etwas verfroren, berappelt sich jetzt aber.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2018, 21:33:48
`Tara´, auch eine Irin.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2018, 21:40:21
Das ich von den roten Primula veris `Orange and Yellow´ welche getopft und mit Vlies etc. geschützt überwintert hatte, war mir völlig entfallen. Eigentlich mag ich die Art weniger, aber die unterschiedlichen Töne zusammen sind schon toll! Die gepflanzten Roten sind indes weiterhin wintertot, hoffe, dass sich `Sunset Shades´ besser macht, wenn sie endlich mal hier aufschlagen würde ::).

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 07. April 2018, 21:40:27
Von den Stängellosen hab ich jede Menge in der Wiese (Moos) ;)

Das sieht schön aus!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2018, 21:41:46
Und die letzte aufgeblühte gefüllte Sorte, `Belarina Amethyst Ice´, eine ständig durstige Riesenpflanze.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 07. April 2018, 23:46:27
die roten Primula veris sehen doch sehr gut aus! Im Wiesengarten blühen sie auch gerade, winzige Sämlinge haben sich gut entwickelt am Fuß einer Paeonia delavayi.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: neo am 08. April 2018, 07:55:09
Vielleicht muss ich mit `Helge´ gnädiger sein... Hier hat sie endlich ein paar Blütchen, bisher überzeugt er mich nicht, irgendwie weder Fleisch noch Fisch.

Viele Blüten hat meine ja auch nicht, aber die fand ich sehr bezaubernd! Man muss halt ein bisschen näher ran.
Bei mir wachsen ja sehr viele alte Gartenprimeln im Garten, gerade jetzt nicht zu übersehen. Da fand ich diese Primel mal einfach noch was anderes. Und weil ich nicht sicher war ob sie über die Runden kommt sicher auch die Freude, dass sie jetzt da ist.
An einem kleinen Gartenplatz, -ecke käme sie sicher besser zur Geltung. Ein kleiner Hang z.B.

Bei den roten Primula veris (Gartencenter) war ich unsicher, ob die wiederkommen, deshalb ein Versuchsexemplar. Aber das scheint ja bei euch zu klappen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 08. April 2018, 09:56:29
Ja, schön sind rote Primula veris, da hätte ich gerne auch größere Mengen. Meine wahre Frühlingsfee ist und bleibt aber Primula elatior, davon bitte ganze Felder! Noch blüht hier der Schwefel, aber allmählich vergehen sie, dafür scheinen die Iris langsam zu den Startlöchern zu gehen).

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: marygold am 08. April 2018, 10:30:24


von roten und orangen Primula veris kann ich dir Samen sammeln.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 08. April 2018, 17:49:14
Das wäre wirklich klasse :D!!!

Heute fiel mir im kleinen nicht knallsonnigen Teil des Ackers/Zweitgartens wieder eine Primel auf, welche irgendwann mal als ein Irrläufer aus einer Samentüte mit was völlig anderem rauskam. Der erste Satz Blütenstiele war gefrostet worden, sie scheint es dafür mit umso mehr neuen ausgleichen zu wollen. Zählt die auch zu den Cowichan? Das Laub ist grün, der Stängel ist normalerweise länger, streckt sich vielleicht auch noch.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2018, 18:09:57
poah die ist schön
so schaut bei unserer gegend oft der rasen aus
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2018, 18:10:52
.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2018, 18:16:13
und so der strassengraben, bald pink wegen der knabenkräuter und danach alles blau, wegwarte
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Scabiosa am 08. April 2018, 18:39:43
Das wäre wirklich klasse :D!!!

Heute fiel mir im kleinen nicht knallsonnigen Teil des Ackers/Zweitgartens wieder eine Primel auf, welche irgendwann mal als ein Irrläufer aus einer Samentüte mit was völlig anderem rauskam. Der erste Satz Blütenstiele war gefrostet worden, sie scheint es dafür mit umso mehr neuen ausgleichen zu wollen. Zählt die auch zu den Cowichan? Das Laub ist grün, der Stängel ist normalerweise länger, streckt sich vielleicht auch noch.

Hier stehen auch einige Cowichans, alle haben ein scharf abgegrenztes winziges Auge und meistens ist auch ein kaum erkennbares weißes Pünktchen auf dem Rand der einzelnen Blütenblätter zu sehen. Dies hier ist Cowichan 'Garnet'

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 08. April 2018, 21:10:01
Danke für die Antwort, Scabiosa! Dann siehst Du also in meiner Roten auch eine?! Das Auge hat etwas Strahlen, der weiße Punkt ist aber glaube ich da...

Von Blauen Cowichan habe ich dieser Tage Samen ausgesät, hoffe, dass die kommen! Und neulich habe ich eine Lilarote aus einer Deko (erlaubt) mitgenommen, wobei sie mir unter anderem Licht einen veilchenvioletten Ton vorgespielt hatte. Mal schauen wie sie nächstes Jahr (wenn sie noch lebt) aussieht, die Pflanze ist freilich recht aufgepumpt. Auffällig fand ich bisher, dass die Blüten erstens "ewig" halten und auch den momentanen, hier eigentlich fast schon hitzigen Tagestemperaturen sehr gut standhalten. Dasselbe auch bei bspw. `Oak Leaf´.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Anomatheca am 08. April 2018, 22:02:12
Primula hirsuta ist wie immer blühfaul.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Scabiosa am 08. April 2018, 22:08:26
Das könnte 'Amethyst Cowichan' sein, Krokosmian. Sie kommt hier als einzige Sorte erst zögerlich aus der Erde, während die 'Venetian Cowichan' schon etwas Farbe zeigt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: zwerggarten am 09. April 2018, 00:24:44
und so der strassengraben, bald pink wegen der knabenkräuter und danach alles blau, wegwarte

entsetzlich – so eine grässlich bunte gegend. :-\ 8)

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 09. April 2018, 08:57:56
bunt nie, immer einfarbig, naja zeitgleich mit den knaben vlt margariten, aber weiß dazu geht irgendwie
ich könnt mal 4 jahreszeiten bilder machen
jedoch weiß ich dass diese 4 lehm mögen
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: na-na am 09. April 2018, 08:58:36
Nichts Besonderes...
In den Geschäften geht die Primel-Saison ihrem Ende zu.
Für einen Euro habe ich mir nochmal zwei Pflanzen mitgenommen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 09. April 2018, 12:03:36
Donnerwetter! Die linke rote hätte ich auch genommen!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 09. April 2018, 12:15:25
Cathy Portier hatte in Dahlem eine schwarzrotlaubige Kissenprimel mit fast schwarzen Blüten dabei. Wir haben gerätselt, in welcher Gartenlage sie überhaupt zu sehen sein könnte.  :-X
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: RosaRot am 09. April 2018, 12:18:04
Wie gut, dass ich alle Primeln geflissentlich übersehen habe, bewusst! ;)
Jetzt fangen hier aber tatsächlich welche  an zu blühen. Also gefällt es doch manchen.... :-X
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 09. April 2018, 13:29:33
hier liegens grad massenhaft am kompost, paar blaue mit stiel werd ich topfen, werde eine lehmerde holen wo die himmelschlüsserl sind, die wurzeln auswaschen, vlt wirds was
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: zwerggarten am 09. April 2018, 21:42:03
Cathy Portier hatte in Dahlem eine schwarzrotlaubige Kissenprimel mit fast schwarzen Blüten dabei. ...

waaas?! :o

wie, wo, warum habe ich die nicht gesehen (und gekauft)?! :P :'(
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 09. April 2018, 22:05:42
am kompost gibts auch welche die haben gefüllte und ungefüllte blüten
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:06:53
Gestern Abend habe ich noch schnell ein paar Bilder gemacht.
Dieser Sämling hat mich begeistert
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:08:04
Im Schattenbeet ein paar schwache Gesellen. Ich denke, daß die einen anderen Standort wollen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:09:10
Das ist seit Jahren mein liebstes Primelchen weil es fast wie eine Aurikel aussieht :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:09:51
Gleich daneben knallts ;D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:11:18
Hier ganz dicht ein Sämlingsdurcheinander. Ich glaube ich sollte den mauvefarbenen da raus retten, der gefällt mir sehr.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:11:50
Noch mehr Sämlinge :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:12:35
Eine mit kleinen Blüten und eigentlich gar nicht mein Fall.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:14:45
Das Teil mit der kräftigen Farbe ist letztes Jahr das erste mal aufgetaucht.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:16:22
Jetzt wird noch bunter ;D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:16:46
 :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:17:20
bunte Mischung
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:18:06
So sieht es im Detail unter meinen Stachelbeeren aus :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:18:47
 :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:19:45
Die drei Büsche die ich vor ein paar Tagen gezeigt habe mal etwas näher
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:21:12
Ich kann aber auch zurückhaltender ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 11. April 2018, 00:21:41
Noch mehr Sämlinge :D

das ist ja eine ganze Palette! An Farben und Pflanzen!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:23:49
Rechts ein Neuprimel, links ein zweijähriger Sämling.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 11. April 2018, 00:25:30
So sieht es im Detail unter meinen Stachelbeeren aus :D

das sind die perfekten Bodendecker bei dir! Was für ein Farbrausch! Alles diese rot-violetten Töne, die du so liebst.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:26:00
Das letzte Modell für heute. Leider war es da schon etwas dunkel.
Diese Primel wechselt je nach Blütenalter die Farbe. Das finde ich sehr interessant.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Elro am 11. April 2018, 00:28:19
das sind die perfekten Bodendecker bei dir! Was für ein Farbrausch! Alles diese rot-violetten Töne, die du so liebst.
Ja, die lieben den Mulch unter den Beeren :D
Ich hätte auch nix geben noch ein paar blaue Töne, vielleicht sollte ich es mal mit einem blauen Primelbeet versuchen ::)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Schneerose100 am 11. April 2018, 12:44:01
Von den Stängellosen hab ich jede Menge in der Wiese (Moos) ;)

Das sieht schön aus!


Danke!

Sehe immer wieder auf dem Grundtück einzelne  Blüten von der Primel, gesten habe ich unseren Singelstar gesehen, wie er ein Blüte aufpick und zum Nistkasten fliegt, will wohl eine Stardame beeindrucken.

Sein Balzgehabe macht nur die Andern nervös, dass nicht doch eine fremdgeht ;) :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: floridus am 11. April 2018, 17:17:30
Die Rosenprimeln sind gerade aufgeblüht:
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: floridus am 11. April 2018, 17:18:41
Foto:
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Marianna am 11. April 2018, 18:18:18
Primeln in Nachbars Garten :D. Jedes Frühjahr sieht der Vorgarten meiner Nachbarin einfach traumhaft aus. Ein paar sind auch schon zu mir gewandert...  ;D

Frühling im Nachbargarten

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 11. April 2018, 21:50:13
Die Rosenprimeln sind gerade aufgeblüht:

Eine sehr schöne Einbindung. Der karge Stein fängt die intensive Farbe gut auf.

Für mich in jedem Frühjahr ein Höhepunkt am Teichufer. Die von Staudenbüchern empfohlene Kombination mit Caltha palustris var. alba scheitert leider an deren Unwillen, bei mir zu wachsen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 11. April 2018, 22:00:40
So sieht es im Detail unter meinen Stachelbeeren aus :D

Da kann ich mit Stachelbeeren endlich mal was anfangen ;D :D, klasse diese Vielfalt! Auch bei Mariannas Nachbarn!
Das allertollste bei sowas finde ich, dass man es (fast) nicht kaufen kann, man muss es entweder erben oder sich erarbeiten. 
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 11. April 2018, 22:34:52
hier darf man nicht reinschaun, ich habe nun wieder welche vom kompost gerettet
ob ich sie durchbringe?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 11. April 2018, 22:35:57
nach dem gießen schauns recht gut aus
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 11. April 2018, 22:38:22
die mit stängel gefallen mir besser und das mauvefarbige ist in echt auch viel schöner
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 11. April 2018, 22:44:27
haben die einen sortennamen?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Alva am 11. April 2018, 22:59:22
haben die einen sortennamen?

Primula ex Hofer ;)

Ich war anscheinend zwei Wochen zu früh bei dir.  :-\ Hebst mir die kurzstielige blaue auf, wenn dir eh nur die langstieligen gefallen?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 11. April 2018, 23:17:45
die ganz blauen sind weg, diese weißblauen, da gibts noch welche
in machen töpfen sind 2 verschiedene
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Alva am 11. April 2018, 23:22:15
Die dunkellila aus #348 ist auch weg?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 11. April 2018, 23:36:03
die gibts noch, und am kompost mehr
das sind auch welche mitgefüllte blüten
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Alva am 11. April 2018, 23:44:43
Nimm die, die duften  8)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 11. April 2018, 23:50:44

Das allertollste bei sowas finde ich, dass man es (fast) nicht kaufen kann, man muss es entweder erben oder sich erarbeiten.

wie alles, was erst mit der Zeit entsteht. Deshalb sind große Bestände von irgendwas für mich so wichtig, sie haben die Würde eines großen Baumes. Egal ob es indigene Bestände von Buschwindröschen oder Blausternchen sind, ober eben Primeln in reifen Gärten.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 11. April 2018, 23:57:12
das Thema Primula veris. Ich hatte zu Beginn dieses threads ein frühblühendes großblumiges Exemplar gezeigt und natürlich Widerspruch erregt, da es sicher ein Bastard mit Primula vulgaris sei. Stimmt schon, dickköpfig wie ich bin, wies ich auf die Bestimmungsmerkmale von Primula veris hin. Jetzt blühen die richtigen. Der Bastard blüht auch immer noch.

Heute Bilder aus dem Wiesengarten. Primula veris subsp. macrocalyx.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 11. April 2018, 23:58:20
Primula veris subsp. veris
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. April 2018, 00:01:50
mehr davon.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: AndreasR am 12. April 2018, 00:03:47
Und hier noch mehr davon. :D Auch wenn die "fetten" Primelhorste auf einigen Fotos hier beeindruckend sind, an die Leichtigkeit von Primula veris auf einer Frühlingswiese kommt doch nichts heran.

(https://i.imgur.com/4e9wKVl.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. April 2018, 00:21:28
exakt so!

Im Wiesengarten habe ich noch die drei Primula veris fo. rubrifolia fotografiert. Ständig hatte mich Axel ermahnt, dass das nicht Primula elatior seien, und mich endlich in Bewegung versetzt die Dinger aus dem Schatten ans Licht zu zerren.

Tada!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. April 2018, 00:23:11
die zweite, sie haben auch ganz feine Rändchen!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 12. April 2018, 00:25:22
dieses hier auch, vielleicht sogar deutlicher.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2018, 21:11:27
Vielleicht muss ich mit `Helge´ gnädiger sein... Hier hat sie endlich ein paar Blütchen, bisher überzeugt er mich nicht, irgendwie weder Fleisch noch Fisch.

Viele Blüten hat meine ja auch nicht, aber die fand ich sehr bezaubernd! Man muss halt ein bisschen näher ran.
Bei mir wachsen ja sehr viele alte Gartenprimeln im Garten, gerade jetzt nicht zu übersehen. Da fand ich diese Primel mal einfach noch was anderes. Und weil ich nicht sicher war ob sie über die Runden kommt sicher auch die Freude, dass sie jetzt da ist.
An einem kleinen Gartenplatz, -ecke käme sie sicher besser zur Geltung. Ein kleiner Hang z.B.

Zwischenzeitlich hat sie wirklich mehr gebracht, eigentlich wirklich ein nettes kleines Primele, dieser `Helge´ ;D. (es gab da mal mit jemand so einen Hahnenkampf, vor langer Zeit ;D) Da Primula elatior hier praktisch durch ist, sowas wie ein verhallendes Echo davon.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2018, 21:13:38
`Herzblut´ wähnte ich tot, hat sich aber wieder berappelt, mal schauen wie sie nächstes Jahr wird, momentan finde ich sie so schön wie tausend andere Primeln auch.

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: neo am 14. April 2018, 21:16:49
Dein `Helge` hat sich aber gemacht! Doping? Wahrscheinlich Wärme und Sonne. ;)
Werde morgen mal nach meinem schauen, glatt vergessen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: neo am 14. April 2018, 21:20:47
Primula veris auf einer Frühlingswiese

Sehr schön. :) Ich glaube noch nicht dass meine neuen Roten wiederkommen, die stehn`doch ein bisschen...anderst (schwieriger denk`ich). Versuch ist`s wert.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 15. April 2018, 23:24:29
Das Primeln bei mir nicht gedeihen, weiß diese Primula sieboldii anscheinend nicht.  ::)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 16. April 2018, 07:15:08
P. sieboldii vergesse ich alljährlich und sie sind plötzlich da. Bisher aber auch nur zwei Sorten. Einige wollten hier nicht bleiben.

Die Moorprimeln schlagen zu, können aber auch ganz bescheiden im Grase.  8)

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primdent182.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primdiv181.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primrose181.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Irm am 16. April 2018, 09:13:05
P. sieboldii vergesse ich alljährlich und sie sind plötzlich da.

Da treibt hier dieses Jahr viel, freut mich, weil ich einen ganzen Teil Primeln beim dritten Kahlfrost verloren habe. (Juliae gibts aber noch.)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: enaira am 17. April 2018, 09:59:32
Diese Primel vom letzten oder vorletzten Jahr aus dem GC hatte ja vor dem Frost schon geblüht, dann einen auf die Mütze bekommen und schiebt jetzt üppig nach! :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Azubi am 17. April 2018, 10:19:42
Lerchenzorn, hat deine Moorprimel einen Namen? Wie ist der Standort bei dir?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 17. April 2018, 18:07:38
Auf den Bildern sind Primula denticulata und P. rosea zu sehen. Die stehen hier im nasser, humusreicher Erde mitten im Miniteich. Hin und wieder drücke ich ein paar Körner Vorratsdünger  zwischen die Wurzeln. Andere Primeln von moorigen Standorten vertragen das ebenso, bei mir z. B. P. japonica und P. frondosa.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Isatis blau am 17. April 2018, 18:46:15
Meine Mutter hat vor Jahrzehnten so eine P. denticulata in unseren Tonboden gepflanzt. Die hat sich dort massenhaft vermehrt, war fast ein (schönes) Unkraut. Das war in den Siebzigern, Ende der Achtziger Jahre sind sie dann verschwunden, dann kamen Frühjahre und Sommer, in denen es längere Trockenperioden gab.

Sie wuchsen in richtig zähem kletschigen und nassen Ton.

Früher waren hier die Wiesen gelb im Frühjahr vor lauter Primula veris, dann wurden sie weniger und weniger. Jetzt werden sie wieder mehr, vermutlich waren die vielen nassen Perioden der letzten Jahre eine Wohltat für die Primeln.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Azubi am 17. April 2018, 19:08:00
Vielen Dank für eure Antworten. Schön, dass es Primeln auch für nassen Boden gibt..
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Hortus am 19. April 2018, 20:25:15
Hier einer meiner Primula veris - Sämlinge, der besonders durch die große Blütenzahl aufffällt:
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: jardin am 19. April 2018, 20:46:36
 :D toll
Wie alt ist denn dieser Sämling?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Hortus am 19. April 2018, 20:51:28
Die Pflanze ist drei Jahre alt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 19. April 2018, 21:01:19
Eine Schüsselblume, die sich für eine Kissenprimel hält! Sehr beeindruckend!  :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 19. April 2018, 23:44:27
zwei gefüllte, die sich seit Jahren im Garten halten. Captain Blood.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 19. April 2018, 23:45:26
und Eugene.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Starking007 am 20. April 2018, 23:02:36
Klein, fein und dauerhaft:

(https://lh3.googleusercontent.com/fTem0lzvOw_AEEINPczsM1Jtc2cd5TuFI7s67vbJBySfHFnYtKXgiAQ_ZC1UbuoX18cFLmwUY_DfadZI-2Ad5x4KFF5BYGJiIMhpYk3lgjSMimPFxKEn3U2tNd6GNWKnf5BxjePggLWTMFOM0ZGpkPjAXr_24eX6AzgJiYZiQ3gvSuQjDLIewfo2XDla3IJTvdRii7lwV8mU079tK3UC2EiX3_eEGglxfvUzQFFX2iC23ICo2OIlhVi_2VlzLUTxrDPQe4qyKBHphSPH88T6JKKYEZJAlkFMxRTYFfOwcqsKckQLAhVnDof7AyQ9DbZKtpuHepkk_CWpx8CAoaHbEtTYHDFvzokYW3A0gYxyBhySFE5Bb115Wg4RnwanxxdN6wSFLfeA2YJfkSMiV488LczeMESwS9pBwwy5nfkPmwKDcBA7lcXAp26RUKNPm04Qqy-ROltm6KgYxt81XmXGyv8LpTEFFDnkWHlB0xu2GH-U9qk-V5SO1wWqIcQ6fMyLI_q8W6Y7U27GZOAFbXTgAxRvwJmaAacFcfi-uOYEwnEtQGD5lX6fHaxVvuxN2GZ-sy0cxTmDDDUPTe3yHbuvRGBUsp8GwaIUKw=w478-h358-no)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 21. April 2018, 00:14:52
So sonnig (und trocken?) würde sie es hier nicht aushalten. Ansonsten, alles genauso, ja.

Primula juliae
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primjuli183.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 21. April 2018, 00:29:58
So sonnig (und trocken?) würde sie es hier nicht aushalten.


ist ja auch montane Lage, hohe Luftfeuchtigkeit im Oberpfälzer Jura. Nicht zu vergleichen mit dem kontinentalen Berlin.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 21. April 2018, 21:44:04
Primula juliae

Sehr schön!  :D

Hier erweisen sich einige Sorten als einigermaßen ausdauernd.

Ein Sämling aus der bunten Samentüte von Barnhaven.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 21. April 2018, 21:44:32
Gekauft als Primula 'Wanda' orange.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 21. April 2018, 21:45:00
Primula vulgaris 'Avondale'
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: polluxverde am 22. April 2018, 17:06:44
Die große Vielfalt an Primeln war mir bislang nicht so bewußt, jetzt sind aber Eugene / Cpt Blood/ Juliae auf der To order Liste,
bei uns blüht eine schöbe gelbe, vermutlich p. veris
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: polluxverde am 22. April 2018, 17:11:23
und die Restblüten einer kugeligen weißen ( die anderen Blüten sind bereits den Schneckentod gestorben ), war mit anderen Frühblühern
in einem Präsentkorb vor 2 a ins Haus bzw aufs Grundstueck gekommen, daher bislang unter no name gelistet
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 24. April 2018, 17:38:17
Ich hab mal wieder eine Frage:
Hab letztes Jahr eine Primula sieboldii Purple Dusk in Beervelde gekauft und sie nur größer getopft, aber im Topf belassen. Nun sieht sie so aus...ich hatte zwischendurch schon mal gefürchtet, sie ist verstorben...Was meint ihr, soll ich sie jetzt noch schnell größer topfen? Es scheint ihr ja nicht schlecht zu gehen, doch überall sprießt es noch, ich will sie auf keinen Fall einengen...

(http://up.picr.de/32494178sg.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 24. April 2018, 19:00:16
Auspflanzen oder größer topfen, ich hab auch gerade noch ein paar umgepflanzt. Topf nicht zu klein, die wandern langsam nach außen.  ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Ulrich am 24. April 2018, 19:48:15
Und die ist richtig schön Rot
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 25. April 2018, 06:49:10
Auspflanzen oder größer topfen, ich hab auch gerade noch ein paar umgepflanzt. Topf nicht zu klein, die wandern langsam nach außen.  ;)
Danke schön, wird gleich heute erledigt  :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 25. April 2018, 07:50:18
manche treiben nochmals durch
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 25. April 2018, 08:31:01
Sehr schön. Das machen die hier nur, wenn sie als Topfpflanze aus dem Zimmer in den Garten freigelassen werden.
Sonst blühen sie durch und dann ist Schluss bis zum Herbst.

Primula frondosa war in diesem Jahr erstaunlich gut im Staudenangebot, sowohl auf dem Berliner Staudenmarkt als auch vor Ort in der Gärtnerei. Da mein Bestand immer weiter abnimmt, habe ich mich eingedeckt.
Die kräftigen Verkaufspflanzen wirken im Moor ganz gut. Wie die Pflanzen hier aber "von Natur aus" wirken würden, zeigen die beiden rechten Bilder. In der Mitte das im Filz der Floh-Segge, in den sich die Sämlinge selbst geflüchtet haben. Zierlichst, aber blühend und mit ganz leichtem Zuwachs in den letzten drei Jahren.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron182.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron185.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron181.jpg)

Primula rosea ist am großen Teich seit vielen Jahren ein Selbstläufer. Es gibt immer ausreichend Sämlinge, die absterbende Altpflanzen ersetzen.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primrose187.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Roeschen1 am 25. April 2018, 21:56:37
 Primula
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 27. April 2018, 18:00:59
Heute hab ich Primula sieboldii 'Purple Dusk' umgetopft...Ich sag Euch, das war mehr wie schwierig. Die Triebe waren ja so was von empfindlich. Ich hoffe, sie verzeiht mir das und blüht noch. Grobmotorikerinnen sollten wohl eher nach der Blüte umtopfen  :-X
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Irm am 27. April 2018, 19:22:05
Was Du alles im Topf hast  ;) bei mir steht die irgendwo im Garten rum, blüht aber heute noch nicht, aber die da: Pr.sieboldii Aoyagizome
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 28. April 2018, 06:33:57
Oh, die sieht super aus  :o Die kommt mal für heute mit auf den Zettel...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 28. April 2018, 07:14:10
Die ist sehr hübsch!  :D

Meine haben unter dem Hagel gelitten, werde Ihnen heute mal etwas Dünger geben, damit sie sich wieder etwas berappeln.  :-\
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Ulrich am 28. April 2018, 19:01:40
hier geht es mit den sieboldii's auch los: Shiro-Tonbo
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Ulrich am 28. April 2018, 19:04:51
Iso-Botan
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Ulrich am 28. April 2018, 19:09:05
Und seit Jahren einer meiner Favoriten: Primula x polyantha 'Spice Shades'
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 28. April 2018, 21:43:44
Schöne sieboldii's!  :D Hier sind sie erst knospig, aber dieses Jahr stehen die Bestände üppiger denn je. Denen scheint es hier tatsächlich zu gefallen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 29. April 2018, 08:26:00
Diese beiden mussten gestern mit:
Primula sieboldii 'Bijo Mai'
(http://up.picr.de/32533242yz.jpg)

Sämling
(http://up.picr.de/32533243pc.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Anke02 am 29. April 2018, 08:30:43
Schöne Beute! Viel Freude damit! :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Hortus am 01. Mai 2018, 17:31:31
Hier ein weiterer  Primula veris - Sämling:
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. Mai 2018, 19:30:17
boah! Was musst du für einen Boden haben! Hortisol bei Hortus? Uraltes Gartenland? Schwemmland? Oder alles selber seit 30 oder mehr Jahren verbessert?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Hortus am 01. Mai 2018, 20:04:31
Es ist ein steiniger, kalkhaltiger schwerer Lehmboden, der erst seit 10 Jahren als Garten genutzt wird. Vorher waren es Reste einer Streuobstwiese.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: pearl am 01. Mai 2018, 20:09:30
ah, danke, toller Boden, was man aus kalkhaltigem Lehm so rausholen kann!
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 01. Mai 2018, 21:36:20
Das hier müsste 'Flamenco' sein, dieses Jahr mit schwacher Füllung.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Gartenplaner am 01. Mai 2018, 21:42:49
 :D

(https://up.picr.de/32567821ky.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Primel am 02. Mai 2018, 19:42:58
Primula pulverulenta, die erste der blühenden Etagenprimeln
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Mai 2018, 20:46:29
die hat mal ne schöne farbe
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Ulrich am 03. Mai 2018, 18:53:31
Diese beiden mussten gestern mit:
Primula sieboldii 'Bijo Mai'

Jule69, hübsch. Irgendwann sollten wir mal tauschen.

Hier blüht Tamagawa Zome
Titel: Re: Primula 2018, Dodecatheon
Beitrag von: ebbie am 05. Mai 2018, 11:51:41
Ich stelle Dodecatheon als enge Primelverwandte mal hier ein. Mit dieser Gattung hatte ich bisher wenig Erfolg. Aus einer Samennachzucht steht jetzt Dodecatheon clevelandii einsam hier im Garten. Mir gefällt diese Pflanze sehr - wie sie sich über den Samenkapseln der Fritillaria meleagris stolz im Wind wiegt.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 06. Mai 2018, 20:54:56
Stammesgeschichtlich  muss Dodecatheon wohl in die Gattung Primula einbezogen werden. Praktisch scheint sich das aber (noch) nicht durchzusetzen.

Hast Du nur mit den Wildherkünften Schwierigkeiten in der Kultur oder auch mit den verbreiteten Gartensorten?
D. meadia steht hier seit Jahren in reinem, nassen bis gut feuchten Humus am Teichufer, ziemlich schattig. Dort friert sie im Winter mit dem Substrat durch, treibt und blüht aber seit Jahren willig. Man glaubt immer nicht, dass sie wiederkommt und plötzlich ist ein kräftiger Blätterschopf da.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 06. Mai 2018, 21:03:07
Mich begeistert im Moment die Polyantha "Spice Shades", nur der perfekte Platz ist mir noch nicht eingefallen... Chrysoplenium davidianum passt aber farblich schon gut, muss hier aber im Auge behalten werden.  :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: ebbie am 07. Mai 2018, 09:26:37
Stammesgeschichtlich  muss Dodecatheon wohl in die Gattung Primula einbezogen werden. Praktisch scheint sich das aber (noch) nicht durchzusetzen.

Hast Du nur mit den Wildherkünften Schwierigkeiten in der Kultur oder auch mit den verbreiteten Gartensorten?
D. meadia steht hier seit Jahren in reinem, nassen bis gut feuchten Humus am Teichufer, ziemlich schattig. Dort friert sie im Winter mit dem Substrat durch, treibt und blüht aber seit Jahren willig. Man glaubt immer nicht, dass sie wiederkommt und plötzlich ist ein kräftiger Blätterschopf da.

Danke lerchenzorn. Ich habe bisher lediglich mal Dodecatheon pulchellum über längere Zeit gehalten. Ich habe sie in mein Beet mit Cypripedium, Rhodos, Trillium u.a. gepflanzt. Nachdem sie sich anfangs gut entwickelten gingen sie stetig  zurück und waren nach 3 oder 4 Jahren ganz verschwunden. Die Dodecatheon clevelandii habe ich selbst aus Samen gezogen. Die habe ich entsprechend ihres natürlichen Vorkommens erheblich trockener und sonniger gesetzt. Aber von meinen Jungpflanzen kam nur die eine gezeigte zur Blüte. Alle anderen sind mittlerweile verschwunden.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 07. Mai 2018, 22:05:05
D. clevelandii scheint in den Standortansprüchen variabel zu sein (efloras/Flora of North America), je nach Varietät.
Vielleicht versuchst Du es mit einem Teil der Pflanzen mal im dauerhaft feuchten Boden.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Henki am 09. Mai 2018, 17:17:10
Primula sieboldii 'Nankin Kozakura' hat einen ansehnlichen Bestand gebildet.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 09. Mai 2018, 17:37:34
Die sieht echt klasse aus. Wahrscheinlich geht es ihnen ausgepflanzt doch besser...
Trotzdem, mein Sämling und die umgetopfte Purple Dusk erfreuen mich auch noch.

(http://up.picr.de/32636885wr.jpg)

(http://up.picr.de/32636889sn.jpg)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Blommorvan am 09. Mai 2018, 18:00:37
Die gefransten Blüten gefallen mir gut. Wenn Du bei dem Thema bleiben willst, hast Du schon Geum 'Pink Fluffy'? Ich könnte Dir eines mitbringen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 09. Mai 2018, 18:06:04
Primula und Geum sind ein Thema?
Dein Angebot ist ganz lieb (mach mich nur arm)...aber für mich sieht das Geum 'Pink Fluffy' irgendwie angefressen aus...daher bin ich raus  ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 09. Mai 2018, 18:16:43
Primula sieboldii 'Nankin Kozakura' hat einen ansehnlichen Bestand gebildet.

Sehr schön!  :D

Meine hab ich aufgeteilt, aber ich mag diese alte Sorte sehr.  :D
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 09. Mai 2018, 18:18:27
'Queen of the Whites' ist bei mir schon etwas üppiger, die muss ich wohl nach dem einziehen aufteilen.  :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 09. Mai 2018, 18:19:54
Die hab ich mal von Irm bekommen, auch eine sehr schöne Sorte. Den Namen müsste ich erst nachschauen... :)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 09. Mai 2018, 18:53:02
Cornishsnow:
Was für eine Hübsche...'Queen of the Whites'  :o
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: cornishsnow am 09. Mai 2018, 20:02:19
Cornishsnow:
Was für eine Hübsche...'Queen of the Whites'  :o

Da kann ich dir gern im August was abgeben... musst mich nur daran erinnern. Ein blaues Pendant hab ich auch, ist aber nicht ganz so wüchsig und blüht dieses Jahr nicht, der Hagel ist den Blütentrieben nich bekommen...
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Ulrich am 09. Mai 2018, 20:10:07
Primula sieboldii 'Nankin Kozakura' hat einen ansehnlichen Bestand gebildet.

Die gefällt mir.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Ulrich am 09. Mai 2018, 20:10:45
Hier blüht noch Manakoora
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Mai 2018, 23:00:30
Was für wunderschöne sieboldiis Ihr alle habt. Hier sind sie (einfache) inzwischen unter der Konkurrenz fast verschwunden. ich muss sie mal raushauen.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Jule69 am 10. Mai 2018, 07:24:25
Cornishsnow:
Was für eine Hübsche...'Queen of the Whites'  :o

Da kann ich dir gern im August was abgeben... musst mich nur daran erinnern. Ein blaues Pendant hab ich auch, ist aber nicht ganz so wüchsig und blüht dieses Jahr nicht, der Hagel ist den Blütentrieben nich bekommen...
Das wäre ja toll  :-* Hab mir einen riesigen Erinnerungszettel gemacht  ;)
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Herbergsonkel am 10. Mai 2018, 17:37:18
Pflanzenmarkt Anfang April : ein kleiner Topf mit etwas Grün  Primula sowieso....mitnehmen , mitnehmen quengelt der Bauch...
sechs Wochen später : der selbe Topf , etwas mehr Grün  mit Zugabe  ....guter Bauch.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: knorbs am 11. Mai 2018, 13:04:07
D. clevelandii scheint in den Standortansprüchen variabel zu sein (efloras/Flora of North America), je nach Varietät.
Vielleicht versuchst Du es mit einem Teil der Pflanzen mal im dauerhaft feuchten Boden.
D. clevelandii ssp. insulare habe ich aus samen von alplains nachgezogen. nach meiner recherche mögens die im frühjahr zu vegetationsphase feucht, danach sehr trocken, was dem klima der kalifornischen heimat entsprechen dürfte. ich hatte die sämlingstöpfe letztes jahr im freien stehen, auch als die sämline eingezogen hatten (ziemlich früh), bekamen also regen ab + auch das gießwasser, wenn ich die anderen pflanzen auf der stellage überbraust hatte. trotzdem sind nur ganz wenige eingegangen, wie sich das nach dem neuaustrieb heuer im gwh gezeigt hat. sie fangen gerade an wieder einzuziehen.

dagegen ist D. dentatum was für feuchten schatten.


Dodecatheon dentatum

Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: dreichl am 11. Mai 2018, 13:11:15
Ich hatte Samen davon als P. ioessa gesät, schaut nicht ganz danach aus  :( Gefallen tun sie mir trotzdem  :)

 
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Ulrich am 13. Mai 2018, 18:55:08
Primula veris 'Katy McSparron' hat sich hier gut gemacht.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: BlueOpal am 20. Mai 2018, 11:11:50
Welche Götterblume ist bei euch bisher nicht rückwärtsgewachsen? Ich finde allein schon die im Internet und im Gartenhandel angegebenen Klimazonen fragwürdig. Zur dodecatheon meadia habe ich im Handel Z7 gelesen, im Internet Z3 oder Z3 bis Z7.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Mai 2018, 11:28:24
Die Winterhärte dürfte nicht das Problem sein. Hier in den sandigen Boden muss ich die nicht pflanzen. Sie vertrocknen sofort. Im nassen Moorbeet halten sie sich seit vielen Jahren und legen leicht zu.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: BlueOpal am 20. Mai 2018, 14:43:17
Das ist gut zu wissen. Danke  :)

Ich habe bisher immer einen Bogen um Primeln gemacht, weil die normalen Gartencenterprimeln nach Regen oft sehr schnell sehr unansehnlich aussahen oder von Schnecken aufgefressen wurden.

Kennt ihr Primeln, mit denen man diese Probleme nicht oder nur in sehr geringem Maß hat? Welche Erfahrung habt ihr mit der Primula capitata ssp. mooreana oder der Orchideen Primel?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Mai 2018, 19:52:39
Im trockenen Brandenburg im normalen, sandigen Gartenboden, bei halbwegs guter Humusversorgung: wilde oder den Wildpflanzen nahe stehende Typen von Primula vulgaris, P.rimula elatior und P. veris, auch Primula x pruhonicensis, wenn sie nicht zu bedrängt steht.
Primula juliae in der Wildform ist hier gut gartentauglich, bei mir aber am besten an Nordseiten, in die keine direkte Sonne einfällt. Darf nie völlig austrocknen.

Im nassen bis dauerhaft feuchten Moorbeet oder Teichrand langlebig und zum Teil sich über Samen ausbreitend: Primula rosea, P. japonica (in Sorten, zum Teil schneckenanfällig), P. denticulata, Primula 'Johanna'. Primula secundiflora scheint ebenfalls dauerhaft, aber zuletzt mit Ausfällen. Andere Etagenprimeln habe ich noch nicht ausreichend versucht. Primula capitata und P. vialii sind nach Pflanzversuchen immer schnell wieder verschwunden, scheinen etwas höhere Ansprüche zu stellen.

Primula frondosa, ebenfalls im Moorbeet, braucht Aufmerksamkeit, möchte im Frühjahr nach Hochfrieren wieder angedrückt und die Tuffs nach der Blüte verteilt werden, um nicht zu verfallen. Die wird bei mir mit den Jahren immer weniger, ohne dass sich ausreichend Sämlinge etablieren.
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: dreichl am 20. Mai 2018, 21:35:07
Ich hatte Samen davon als P. ioessa gesät, schaut nicht ganz danach aus

Könnte das P japonica 'Millers Crimson' sein?
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Primel am 21. Mai 2018, 08:38:26
Primula secundiflora
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: Iris-Freundin am 21. Mai 2018, 22:56:27
Aus Samen gezogen. Sollten eigentlich pink werden.  :-\
Titel: Re: Primula 2018
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Mai 2018, 22:57:53
hübsch und so gesund frisch aussehend
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 06. Januar 2019, 19:08:54
'Matt's Blue' ist hier die erste blühende Namenssorte, hat sich in der Entwicklung allerdings etwas verzählt...  ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 08. Januar 2019, 20:04:38
Hier haben viele Primeln, im Garten wachsende und getopfte Schätze, unter dem Sommer gelitten, bis hin zu schmerzlichen Verlusten. Dennoch hat fast immer irgendwas Farbe gezeigt, nur während der aller ärgsten Hitze gab es eine Pause. Sah freilich meist weniger richtig schön, eher nach Notblüte aus...

Zur Zeit erwärme ich mich sehr für erst im Herbst im Garten umverteilte Primula vulgaris ssp. sibthorpii, blühen seit Ende November brav vor sich hin, man möchte sie fast "Adventsprimeln" nennen. Die Blüten sind zudem recht robust, Fröste, Regen und Schneematsch hinterlassen wenig Spuren.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 08. Januar 2019, 20:06:43
Farblich sind sie vielleicht nicht die großen Kracher, aber man ist um diese Zeit ja doch über alles froh!
Und wenn man genauer hinschaut ist es nicht mal so langweilig, diese Pflanze bspw. zeigt nach einer kalten Nacht einen schönen Blaustich.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 08. Januar 2019, 21:28:03
Schön! Die hätte ich auch gern, dürften auch gern fleißig Sämlinge hervorbringen.  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 09. Januar 2019, 11:57:52
Habe aus drei Quellen Pflanzen bekommen, nur diese  (m. W. aus Jelitto-Saat) blühen so besonders früh, die anderen werden wohl eher stilgerechte Karnevalsprimeln. Zumindest bis jetzt. Hoffe sie etablieren sich, wenigstens teilweise.

Eine der gefüllten Seriensorten, `Belarina Pink dings´ tut auch ein bisschen was, ist allerdings im Topf und überdacht. Gilt also nicht. Oder nur halb ;D.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 09. Januar 2019, 16:29:53
trotzdem hübsch.  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Wühlmaus am 09. Januar 2019, 17:15:45
Ein Rosenprimel BELARINA 'Valentine' hatte ich im vergangenen Frühjahr etwas geschützt in eines der Staudenbeete gesetzt. Im Sommer war es komplett überwachsen (und vergessen :-\). Als ich im Herbst die Stauden zurück schnitt, zeigte es erste offene Blüten und viele Knospen. Nach den ersten stärkeren Frösten waren die Blüten etwas unansehnlich,  die Pflanze aber topfit. Nun ruht sie unter dickem Schnee und ich hoffe, dass sie nicht fault.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 24. Februar 2019, 17:13:53
Hier haben viele Primeln, im Garten wachsende und getopfte Schätze, unter dem Sommer gelitten, bis hin zu schmerzlichen Verlusten.
Getopfte Schätze habe ich nicht, aber die verwilderten Gartenprimeln haben schon gelitten, es gab u.a. keine späte Blüte im Herbst, was sie sonst immer machen. Die letztes Jahr gepflanzten Hochstängeligen die sind weg, habe schlichtweg vergessen dort unten zu giessen und irgendwann war's zu spät. :-\
Sie ist mir gestern in die Hand gesprungen; nicht ganz so grell wie die anderen die es noch hatte, nicht ganz so grosse Blüten. Im Garten fängt das Primelblühen jetzt auch wieder an. :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 24. Februar 2019, 17:35:38
Glücklicherweise!

Die erste hellgelbe Primula vulgaris vor einer ssp. sibthorpii.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 24. Februar 2019, 17:42:30
Eine gerne zur Vorblüte im Herbst neigende Pflanze hatte ich getopft. Das mit den frühzeitigen Stielen behielt sie netterweise bei, da sie überdacht und zeitweise bevliest überwinterte, konnte sie sie auch erhalten. Und blüht jetzt so richtig los. Allerdings ist es wohl, anders als gedacht, mit den rundum angebrachten Blüten wohl keine ganz astreine Primula elatior, bei der die Knospen einseitig sitzen sollten. Egal!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 24. Februar 2019, 18:05:54
Bei dir scheint das mit dem Blühen schon weiter zu sein, in meinem Garten ist es erst jetzt dieses WE losgegangen. Bei den Primeln werde ich die Sache mit den Namen niemals in meinen Schädel kriegen, aber egal! ;)sie machen Freude und zu Schneeglöckchen passen sie auch.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 24. Februar 2019, 18:48:21
Die erste hellgelbe Primula vulgaris vor einer ssp. sibthorpii.

Schön  :D So weit sind meine nicht, bis jetzt nur vereinzelt Blüten.

Letztens habe ich was interessantes zu den Sibthorpii gelesen. Erstens gibt es neun (!) verschiedene Farben und zweitens scheint außer der Farbe kein Unterschied zu Primula vulgaris ssp. vulgaris zu bestehen.

"Consequently, we believe that despite of the inheritance of color, there is no reason to accept these two color forms (i.e. “P. vulgaris ssp. vulgaris” and “P. vulgaris ssp. sibthorpii”) as subspecies at least until some reliable morphological (or independent molecular) characters will be discovered."
Aus: Floral polymorphism in common primrose (Primula vulgaris Huds., Primulaceae) of the North-Eastern Black Sea coast
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 24. Februar 2019, 19:15:29
Die Pflanzen die ich habe sind auch variabel, es gibt welche in trübrosa, genauso schöne dunkle und diversem dazwischen. Und bei manchen kann man das Blau "unter dem Rosaton" erahnen. Dann noch Blütengrößen und -formen... Man könnte vermutlich hundert pflanzen und findet keine zwei Gleiche :D...

Sind alle erst letztes Jahr im gesetzt, nur die, die aus Jelitto-Saat stammen blühen bisher so reichhaltig und schon eine Weile, solche aus anderer Quelle fangen erst richtig an. Ob das dann an den Pflanzen, oder den unterschiedlichen Voraussetzungen, die sie "mitgebracht" haben liegt, muss sich erst noch zeigen. Und eine Weißblühende, welche aus einer Wildsammlung stammt und damit "die Echteste" sein müsste, ist gerade erst in Knospe. Obwohl sie gerade so frostfrei überwintert hat...

Alles andere an gepflanzten Primeln, Schlüsselblumen oder Nachfahren uralter bunter Topfpflanzen (in welchen die Karnevalsprimel zumindest theoretisch zu einem gehörigen Anteil mit dabei sein sollte), ist jedenfalls noch nicht ganz soweit, zeigt nur mal einen vereinzelten Farbfetzen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 24. Februar 2019, 19:24:05
Diese hier habe ich mir vor ein paar Wochen gekauft, in der Hoffnung, dass sie sich möglichst farbecht aussäen...

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=64523.0;attach=624521;image)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Herbergsonkel am 24. Februar 2019, 19:32:21
Die linke von den beiden hätte ich auch mitgenommen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Februar 2019, 11:13:55
von der linken waren kübelweise im müll, 10 habe ich mitgenommen, die sahen dann wieder gut aus, bis vorgestern
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 25. Februar 2019, 16:18:45
Wieso hast du sie nicht über Nacht reingeholt?

So blau sind sie eh nicht, das obige Foto verfälscht die Farben, dieses hier trifft es eher.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 25. Februar 2019, 16:22:21
'Wanda' war der Frost ziemlich wurscht
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. Februar 2019, 19:36:37
'Wanda' war der Frost ziemlich wurscht

Wanda!!!

Dieses, wie nennt man es, Violettrot ist für mich eine der schönsten und zeitlosesten Primelfarben! Eine Solche, welche ganz anders hätte sein sollen, blüht hier gerade in ihrem Topf etwas vor sich hin und wird demnächst loslegen.


Das Projekt "Blaue Gartenprimeln" läuft hier auch, mal schauen ob es dann irgendwann richtig einschlägt, heute habe ich jedenfalls spontan Frischfleisch dafür geholt. Eine sehr ähnliche, etwas kleinblumigere und schlankere ist schon seit ein paar Jahren da, diese ist eigentlich wüchsig und vital, hat sich aber der Feinteilung durch zuerst Rumdümpeln und dann vollends Verglimmen entzogen. Eine Schwesterpflanze lebt noch, ich hoffe die Neuen tuns hier dann ebenfalls.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 26. Februar 2019, 20:40:36
... Das Projekt "Blaue Gartenprimeln" läuft hier auch, mal schauen ...

Schön sind die, gute Auswahl  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 28. Februar 2019, 19:19:18
Sehr, schön, das finde ich auch! Wird das eine Gruppenpflanzung?
Zur Abwechslung hier mal eine Primula eliator aus der 'Gold Nugget'-Kollektion in einem zarteren Farbton. Die Blätter haben große Ähnlichkeit mit den irischen Primeln und sie sollen sehr winterhart sein.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anke02 am 28. Februar 2019, 19:21:57
Die gefällt mir sehr!  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 28. Februar 2019, 19:25:50
Die Farbe der Stiele gefiel mir so gut, Anke...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anke02 am 28. Februar 2019, 19:28:04
Die sind aber auch wirklich toll!

Wo hast du sie entdeckt?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 28. Februar 2019, 20:18:56
Wird das eine Gruppenpflanzung?

Irgendwie verliert sich da, glaube ich das Besondere, wenn zuviel aufeinander wächst. Wahrscheinlich verteile ich sie ein bisschen.

Deine sieht "geheimnissvoll" aus!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 28. Februar 2019, 20:22:23
Sehr, schön, das finde ich auch! Wird das eine Gruppenpflanzung?
Zur Abwechslung hier mal eine Primula eliator aus der 'Gold Nugget'-Kollektion in einem zarteren Farbton. Die Blätter haben große Ähnlichkeit mit den irischen Primeln und sie sollen sehr winterhart sein.

Danke! Dann weiß ich jetzt das ich letztes Jahr eine ähnliche, vermutlich "Gold Nugget Purple", gepflanzt habe, schöne kräftige Pflanze, die jetzt auch gut durchtreibt, blüht aber noch nicht.

Zwei "Gold Nugget Blue" hab ich noch am Dienstag gekauft... sehr schön, muss ich mal fotografieren...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 01. März 2019, 09:15:56
Gold Nugget Blue hatte ich voriges Jahr mitgenommen. Sie haben 'fast' durchgehend geblüht. Diese Primeln vermehren sich außerordentlich gut, cornishsnow.

@ Anke
Auf dem Wochenmarkt beim Gemüsehändler. (Eigentlich ein Stand mit Biogemüse aus eigenem Anbau, aber er hat auch momentan manchmal ein paar Kisten Primeln oder Aurikeln- und im Herbst auch hin und wieder schöne Blumenzwiebeln im Angebot. Morgen werde ich da sehr früh am Stand sein Sortiment anschauen...

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anke02 am 01. März 2019, 09:22:35
Oh wie schön! Toll so eine Gelegenheit zu haben. Viel Spaß beim Stöbern morgen! :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 01. März 2019, 11:54:59
normalos aus dem container, die blauen fischte ich raus
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 01. März 2019, 13:26:12
Wanda!!!
Bei dem Namen muss ich auch immer gleich an den Film denken. ;D
Heute ist fish-Wetter. ;) (Sie ist ein Winzigstprimelchen, war in einem ganz kleinen Töpfchen.)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 03. März 2019, 11:55:17
gestern bei Dehner mitgenommen, mal wieder eine neue Form, glücklicherweise mit zierlichen Blüten und nicht in bonbonbunt :D Nannte sich glaube ich Eichenlaubprimel Picotée oder sowas in der Richtung ...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 03. März 2019, 12:50:51
`Oak Leaf Yellow Picotee´, meine Pflanze hatte ich im Frühherbst dann gepflanzt, den Sommer über blühte immer wieder mal was nach (trotz Mörderhitze), was eher stiller daher kam, ein kleines Stück Frühjahr im Sommer. Nach dem Winter sah sie zwar lebig, aber ziemlich erledigt aus, weswegen ich sie wieder getopft habe. Mal schauen ob sie wieder aufsteht. Anderswo ist es vielleicht besser gelaufen...

Edit: Bild der Sommerblüte im Topf nachgereicht, leider etwas verschwommen.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 03. März 2019, 13:03:13
Danke!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 03. März 2019, 22:36:24
Bei dem Namen muss ich auch immer gleich an den Film denken. ;D

Sie muss für manches herhalten, `Wanda Himbeertöne´ (oder so) bzw. einer davon. Ist mir einfach zu grell!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 03. März 2019, 22:40:49
Die Pflanzen die ich habe sind auch variabel, es gibt welche in trübrosa, genauso schöne dunkle und diversem dazwischen. Und bei manchen kann man das Blau "unter dem Rosaton" erahnen. Dann noch Blütengrößen und -formen... Man könnte vermutlich hundert pflanzen und findet keine zwei Gleiche :D...

Vorhin habe ich mal die Bandbreite der einzelnen Pflanzen die hier als Primula vulgaris ssp. sibthorpii wachsen eingesammelt. Teilweise variiert der Ton auch noch an der Pflanze, die beiden links oben gehören zur selben, hell ist jünger, dunkel älter.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 03. März 2019, 22:43:10
Die weiße Karnevalsprimel ist jetzt auch offen, behütet im Topf.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 03. März 2019, 23:17:16
diese wechselfarbige habe ich mal aus dem müll gerettet
auf den wiesen fangen sie jetzt auch an(https://up.picr.de/35202368wk.jpg)

(https://up.picr.de/35202369ny.jpg)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: martina 2 am 05. März 2019, 15:52:01
Die Kissenprimeln wollen hier nicht so recht, aber diese seltsamerweise  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: martina 2 am 05. März 2019, 15:54:28
Die Karnevals blühen wenigstens, wenn auch spärlich und sehr blaßrosaviolett  :-\
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 05. März 2019, 16:00:43
Was für wundervoll farbenfrohe Bilder ihr zeigt!
Krokosmian:
Du opferst Blüten für Bilder, der Wahnsinn!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 05. März 2019, 18:22:35
An den allermeisten Pflanzen sind ja ausreichend dran ;),
jetzt halt verregnet
und nur ein Handybild.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anomatheca am 07. März 2019, 21:15:57
Primula allionii, hier die Sorte Maria Talbot.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anomatheca am 07. März 2019, 21:16:48
Primula allionii, Sorte Pinc Ice
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anomatheca am 13. März 2019, 21:41:32
Primula allionii x miniera
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: martina 2 am 14. März 2019, 15:13:46
Die Karnevals blühen wenigstens, wenn auch spärlich und sehr blaßrosaviolett  :-\

Die selbe Pflanze heute, hat doch noch etwas zugelegt, im dritten Jahr  :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 16. März 2019, 14:54:07
Die hätte ich auch gern noch... 😀

Bei mir blüht eine blaue, deren Name mir gerade nicht einfällt...🤔

Mir ist aufgefallen das bei der die Narbe aus der Blüte herausragt... das reizt zum kreuzen... 😁
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 16. März 2019, 14:56:03
Das sollte eigentlich ein Zebra sein aber in uni gefällt sie mir auch und vor allem ist sie beständig, trotzdem muss ich sie in diesem Jahr verjüngen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Roeschen1 am 16. März 2019, 14:56:58
Selbst gewählter Standort, Mauerritze.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 16. März 2019, 14:57:33
Das sollte eigentlich ein Zebra sein aber in uni gefällt sie mir auch und vor allem ist sie beständig, trotzdem muss ich sie in diesem Jahr verjüngen.

Tolles Blau!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 16. März 2019, 15:00:17
Diese hier habe ich nie gepflanzt.  Aber vor ein paar H
Jahren stand dort eine Goldrandprimel.  8)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Hortus am 16. März 2019, 16:43:43
Neuzugang: Eichenlaub-Primel.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Henki am 16. März 2019, 21:50:57
Primula juliae hat sich ganz gut etabliert und kommt regelmäßig wieder.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Henki am 16. März 2019, 21:51:24
Ebenso P. eliator in einem der schattigen Beete.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 16. März 2019, 21:52:10
Neuzugang: Eichenlaub-Primel.
Die scheinen dieses Jahr der Renner zu sein.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 16. März 2019, 21:53:05
Ebenso P. eliator in einem der schattigen Beete.

Wenn sie im Frühjahr nichtvso willkommen wären,  wären sie Unkraut.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 16. März 2019, 23:16:36
Tatsächlich? Die Wildform hält sich bei mir gerade so. Selten, dass einmal treu fallende Sämlinge oder überhaupt elatior-ähnliche Sämlinge aftauchen. Das meiste ist vulgaris-artig.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 16. März 2019, 23:24:33
Ich wäre froh wenn ich hier überhaupt mal Frühlingsprimelsämlinge finden würde. Ich hab letztes Jahr sogar einige Blüten von Hand bestäubt, damit überhaupt mal Samen angesetzt werden... mal schauen ob noch Sämlinge auftauchen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 17. März 2019, 00:18:13
Tatsächlich? Die Wildform hält sich bei mir gerade so. Selten, dass einmal treu fallende Sämlinge oder überhaupt elatior-ähnliche Sämlinge aftauchen. Das meiste ist vulgaris-artig.

 :-[ Du hast wohl Recht. Die jährlich wiederkehrende Primelalzheimerattacke.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Chica am 17. März 2019, 07:32:35
Tatsächlich? Die Wildform hält sich bei mir gerade so. Selten, dass einmal treu fallende Sämlinge oder überhaupt elatior-ähnliche Sämlinge aftauchen. Das meiste ist vulgaris-artig.

Hier sind ganz eindeutig die verisartigen in der Überzahl  8). Die marschieren hier ungezügelt quer durch den Garten, gut so.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: AndreasR am 17. März 2019, 10:30:42
Ich muss wirklich mal schauen, was sich da alles so in meinem Garten breit macht, hellgelb leuchtet es nämlich in allen möglichen Ecken. Sicher werden auch viele Hybriden dabei sein, aber irgendwo müssen die Eltern ja herumstehen. ;) Schön sind sie aber alle, und sie dürfen sich gerne ungezügelt vermehren!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 17. März 2019, 19:56:06
Die Karnevals blühen wenigstens, wenn auch spärlich und sehr blaßrosaviolett  :-\

Die selbe Pflanze heute, hat doch noch etwas zugelegt, im dritten Jahr  :)

Vielleicht ist das was man so an Karnevalsprimeln bekommt unterschiedlich blühfreudig...

Das ist ein Teil der Ecke, in die ich alles gequetscht habe, was sich nach Möglichkeit vermischen und aussäen soll, oder was, wenn es verschwindet, keinen unersetzlichen Verlust bedeutet. Die drei ganz links sind Karnevalsprimeln aus Jelitto-Samen, diese Pflanzen blühen schon seit November/Dezember mehr oder weniger durch bis jetzt, bevor es kühl und regnerisch wurde, waren sie überreich "garniert". Allmählich geht ihnen eventuell etwas die Luft aus, auch wenn noch ein paar Knospen dran sind. Geschwisterpflanzen sind außerdem im Garten umverteilt, die verhalten sich genauso.

Mittig drei normale gelbe Primula vulgaris, dann rechts nochmal ssp. sibthorpii, aber aus anderer Quelle. Zwei haben nur spärlich was gebracht, die Dritte gar nichts. Eine wilde weiße K.-Primel im Topf ist irgendwo dazwischen, nicht wirklich nichts, könnte aber mehr sein.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 18. März 2019, 10:30:49
Primula rubra (vulgaris subsp. sibthorpii) aus Samen vom Wildstandort an der Schwarzmeerküste hatte bei mir kein wirklich tiefes Rosa, wohl aber eine satte Färbung. Hier ein altes Foto von 2009. Nach dem Winter 2012 war´s damit vorbei.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/2009mrz_sibthorpii.jpg)

Sie leben in unserem Klima nur bis zum nächsten härteren Winter, hinterlassen aber ihr "Blut" in den nachkommenden Sämlingen. Mit den Einmischungen der westeuropäischen, blassgelben und der ausgepflanzten Pott-Kissenprimeln kommen immer wieder pastelfarbene Typen zustande (im Bild unten dunkler als real). Das ist die Ecke, in der sie mal gestanden haben.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primvulg19d5.jpg)

Die neueren molekulargenetischen Untersuchungen stellen den Rang der verschiedenen vulgaris-Sippen, glaube ich, weitgehend in Frage. Man kann also allenfalls Farbschläge und regionale Herkünfte unterscheiden. Ich bin mit dem bunten Sammelsurium in unserem Garten ganz zufrieden und freue mich am meisten darüber, dass sie sich inzwischen zahlreiche Plätze selbst erobern, wo sie dann auch meistens am schönsten zur Geltung kommen.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 18. März 2019, 10:55:55
ich liebe die auch und hoffe auf mehr – wobei der letzte sommer unter meinen primula vulgaris ziemlich aufgeräumt hat, solange das nicht die mäuse waren. :-\
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 18. März 2019, 20:40:47
Rein erhalten kann man von dem Frühlingsprimelzeugs wirklich nichts, wenn mehr als eine Art u. ä. zusammensteht. Aber das auch von mir forcierte Allerlei ist vielleicht etwas steuerbar, jedenfalls fände ich es toll, wenn sich diese ausdauernde Vorblüte in den Nachkommen wiederfände.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 18. März 2019, 20:46:43
Die richtigen Primula juliae dachte ich, kaputtgemacht zu haben, weswegen ich woanders als beim ersten Mal nochmal welche (mit)bestellt hatte. Schon beim Auspacken kamen sie mir komisch vor, gestern war es dann vollends klar, wohl nicht die reine Art, sondern eine ihrer Hybriden.

Aber in blau, auch nicht schlecht !!!
(das Bild leider schon)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 18. März 2019, 22:37:50
ich liebe die auch und hoffe auf mehr – wobei der letzte sommer unter meinen primula vulgaris ziemlich aufgeräumt hat, solange das nicht die mäuse waren. :-\
Die sieht richtig niedlich aus! Mäuse gibt es hier ja nun satt, an den Primeln haben sie sich aber noch nie vergangen. Trockenheit wirkt da eher tödlich.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: martina 2 am 19. März 2019, 14:43:01
Heute kam ein Packerl mit weiteren P. elatior von meiner Freundin in Oberösterreich - erst am Sonntag ausgegraben, dort stehen sie im ehemaligen Garten ihrer Großmutter. Und da es ihnen auch in der Stadt zu gefallen scheint, wurde der Bestand aufgestockt  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: MartinG am 19. März 2019, 17:32:24
Heute kam ein Packerl mit weiteren P. elatior von meiner Freundin in Oberösterreich - erst am Sonntag ausgegraben, dort stehen sie im ehemaligen Garten ihrer Großmutter. Und da es ihnen auch in der Stadt zu gefallen scheint, wurde der Bestand aufgestockt  :D

Davon kann man nie genug haben! Ob jetzt "reine" Arten oder nicht - hier sind vulgaris und elatior im Garten und scheinen sich nicht zu mischen - sind entweder hoch oder niedrig und bilden einen schönen Frühlingsaspekt mit dunklen Helleboren und blauen Hepatica und anderen..
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: martina 2 am 19. März 2019, 19:36:24
Ja! Hier ist es so ähnlich :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 20. März 2019, 14:16:40
Aber in blau, auch nicht schlecht !!!
Ja, sehr super :D

Ich habe vor fünf Jahren fünf Karnevalsprimeln gepflanzt. Mittlerweile habe ich 22 blühende Pflanzen und unzählige Sämlinge.  :D
(Ganz hinten zum Vergleich 'Wanda')
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 20. März 2019, 20:07:20
ich habe mir aus hu heute veris goldnugget mitgenommen, es gab die in allen farben, dunkelrot und dunkelblau mussten mit
weiss und himmelblau, habe ich leider dortgelassen, denke ich hole sie mir am samstag
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 20. März 2019, 22:22:42
Aber in blau, auch nicht schlecht !!!
Ja, sehr super :D

Ich habe vor fünf Jahren fünf Karnevalsprimeln gepflanzt. Mittlerweile habe ich 22 blühende Pflanzen und unzählige Sämlinge.  :D
(Ganz hinten zum Vergleich 'Wanda')

Die sibthorpii-Abkömmlinge haben sich auch hier in bunten Tönen entfaltet, sind durch den Zaun vorgedrungen und erobern jetzt die nachbarliche Grünfläche. Immer schön begleitet von den roten Corydalis solida.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/kgt19d4.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/kgt19d5esc.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 20. März 2019, 23:01:36
Toll! Ich bin ein wenig neidisch... :-[ :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2019, 00:15:36
ooohhh... :D :D :D

meine eine karnevalsprimel ist zwar sehr groß, aber irgendwie ein deutlich weniger umtriebiges exemplar: es gibt leider nicht so auffallend viele abkömmlinge... :-\

ob sich das mit einer genpoolauffrischung durch eine zweite pflanze aus anderer herkunft beschleunigen ließe? dann würde ich mal speziell danach suchen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 21. März 2019, 06:49:32
Ja, sehr schön Lerchenzorn  :D Rote Corydalis fehlen mir noch  :P

Ich bin am überlegen, ob ich die hellrosa und gelben Primeln rausschmeiße.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2019, 06:50:49
immer gerne hierher damit! ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 21. März 2019, 06:59:06
Ich überlege noch ... ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 21. März 2019, 07:47:02
Wie schon öfter geschrieben. Die ursprünglichen Karnevalsprimeln sind schon seit Jahren Geschichte. Das ist eine bunte Mischung mit Pott-Primeln und wilden schwefelgelben, in denen sich die vornehme Blässe der sibthorpii oft wiederfindet.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 21. März 2019, 11:28:11
Wie schon öfter geschrieben. Die ursprünglichen Karnevalsprimeln sind schon seit Jahren Geschichte. Das ist eine bunte Mischung mit Pott-Primeln und wilden schwefelgelben, in denen sich die vornehme Blässe der sibthorpii oft wiederfindet.

Ich habe meine von Gaißmayer gekauft, da hatte er sie ganz neu reinbekommen und angeblich "rein".

Am Naturstandort gibt es neun Farben von dunkel bis hell: Purple, Blue-violet, Pink-violet, Dark pink, Pink, Light pink, White, Light yellow, Yellow


Letztens habe ich was interessantes zu den Sibthorpii gelesen. Erstens gibt es neun (!) verschiedene Farben und zweitens scheint außer der Farbe kein Unterschied zu Primula vulgaris ssp. vulgaris zu bestehen.

"Consequently, we believe that despite of the inheritance of color, there is no reason to accept these two color forms (i.e. “P. vulgaris ssp. vulgaris” and “P. vulgaris ssp. sibthorpii”) as subspecies at least until some reliable morphological (or independent molecular) characters will be discovered."
Aus: Floral polymorphism in common primrose (Primula vulgaris Huds., Primulaceae) of the North-Eastern Black Sea coast
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 21. März 2019, 11:42:13
Ja, das scheinen die neueren Ergebnisse zu sein, deren Bestätigung durch weitere Arbeiten ich aber abwarten würde. Bisher unterscheidet die Euro+Med-Datenbank bei Primula acaulis noch vier Unterarten (sibthorpii als subsp. rubra).
Und ich hämmere mir mal wieder ein: es heißt nicht Primula vulgaris, sondern Primula acaulis.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 21. März 2019, 11:44:44
Btw: ist P. juliae und P. pruhoniciana eigentlich dasselbe?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Mediterraneus am 21. März 2019, 11:57:08
Und ich hämmere mir mal wieder ein: es heißt nicht Primula vulgaris, sondern Primula acaulis.

jetzt gerade momentan, oder schon länger?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 21. März 2019, 12:38:09
Ich zitiere und korrigiere mich mal selbst:

... Primula acaulis wird, entsprechend einer von Greuter (1989) versuchten Klärung des Namens, von der Flora Europaea immer noch als gültig geführt. Die meisten anderen Autoren halten sich an die anschließende Replik von Meikle (1993), welche die Gültigkeit des Namens Primula vulgaris für die Kissenprimeln belegt. Die Differenzen haben ihren Ursprung in den verschiedenen Ausgaben von Linnés "Flora Anglica" (1754) und der unterschiedlichen Deutung von Feinheiten im Druckbild. Daraus ergeben sich unterschiedliche Bewertungen der wenig später erschienenen Arbeiten von Hudson (1762 > P. vulgaris) und Hill (1765 > P. acaulis), mit den obigen Folgen. (Pflanzennamen sind wirklich keine kleine Fingerübung für zwischendurch. :P  )

Greuter meint also, es müsste Primula acaulis heißen, woraufhin Meikle 1993 die Gültigkeit von Primula vulgaris belegt. Da Greuter die Euro+Med-Checkliste maßgeblich mitverantwortet, hält man sich dort offenbar immer noch an P. acaulis.
Fazit: Nenn sie, wie Du willst.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 21. März 2019, 12:40:49
Btw: ist P. juliae und P. pruhoniciana eigentlich dasselbe?

Nein. Primula juliae ist eine im Kaukasus wachsende Wildart. Primula x pruhoniciana ( x pruhonicensis) ist eine Gruppe von Hybriden aus Primula juliae und Primula vulgaris (vulgaris, vulgaris, vulgaris ...  :P )
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 21. März 2019, 14:22:33
die wiesen werden jetzt alle in massen gelb, gsd ist das himmelschlüsserlgelb nicht so aufdringlich wie forsythien
und meine neuen veris goldnugget
(https://up.picr.de/35325513mv.jpg)

(https://up.picr.de/35325518uc.jpg)

(https://up.picr.de/35325519cp.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Mediterraneus am 21. März 2019, 14:48:57
Ich zitiere und korrigiere mich mal selbst:

... Primula acaulis wird, entsprechend einer von Greuter (1989) versuchten Klärung des Namens, von der Flora Europaea immer noch als gültig geführt. Die meisten anderen Autoren halten sich an die anschließende Replik von Meikle (1993), welche die Gültigkeit des Namens Primula vulgaris für die Kissenprimeln belegt. Die Differenzen haben ihren Ursprung in den verschiedenen Ausgaben von Linnés "Flora Anglica" (1754) und der unterschiedlichen Deutung von Feinheiten im Druckbild. Daraus ergeben sich unterschiedliche Bewertungen der wenig später erschienenen Arbeiten von Hudson (1762 > P. vulgaris) und Hill (1765 > P. acaulis), mit den obigen Folgen. (Pflanzennamen sind wirklich keine kleine Fingerübung für zwischendurch. :P  )

Greuter meint also, es müsste Primula acaulis heißen, woraufhin Meikle 1993 die Gültigkeit von Primula vulgaris belegt. Da Greuter die Euro+Med-Checkliste maßgeblich mitverantwortet, hält man sich dort offenbar immer noch an P. acaulis.
Fazit: Nenn sie, wie Du willst.

Der Name Primula acaulis begegnet mir nur im Baumarkt oder Supermarkt in Verbindung mit riesigblütigen Wegwerfprimeln. Staudengärtnereien verwenden P. vulgaris ... Allein deshalb ist mir das vulgäre lieber :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2019, 16:43:17
ich bleibe auch bei vulgaris, die baumarktmonster dürfen gerne acaulis heißen
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2019, 18:06:01
zum vergleich, wer mag. ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2019, 18:08:25
:D

ohne schild
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 21. März 2019, 18:18:56
sehr hübsch, nicht so fad gelb wie unsere wiesen
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2019, 18:21:37
die auflösung dürfte noch mieser werden, aber vielleicht ist die vielfalt noch besser zu ahnen...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2019, 18:23:00
zum staudenmarkt wird das alles schon verblüht sein, deswegen musste ich heute gucken fahren.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 21. März 2019, 19:37:20
Ich bin am überlegen, ob ich die hellrosa und gelben Primeln rausschmeiße.

Auf die Gefahr hin das schon mehrmals geschrieben zu haben und als Primula-elatior-Fetischist zu gelten: deren subtiles Gelb ist meine Frühlingsfarbe. Vielleicht auch weil sie sowohl wild wie auch im Garten "schon immer" hier wächst. Das Mischmasch der diversen Gartenprimeln mag ich wirklich gerne, aber von der Schwefelgelben möchte ich immer welche haben. Möglichst in Mengen, als Krönung dazwischen eingestreut einzelne Pflanzen, welche den Habitus von Primula elatior aufweisen oder dem nahekommen, aber eine rötliche/rosane Krone tragen.

Bei den Stängellosen ist es irgendwie umgedreht, da wäre mein Ideal alle Farben (evtl. blaulastig), dazwischen ein paar Gelbe. Eine ganz andere Geschichte sind dann noch Primula veris, da könnte ich auf die Gelben fast (!) verzichten und würde mit roten vorlieb nehmen, auch das ist in Arbeit ;).

Auf dem (alten) Bild eine der Primula elatior, wie man sie selbst hier wild findet, wenn man weiß wo man suchen muss.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 21. März 2019, 20:29:14
Mal schauen, was sich so entwickelt in den nächsten Jahren. Vielleicht schmeiße ich nur die schmutzig rosanen raus. Ab nächstem Jahr sind meine Karnevalsprimeln auch nicht mehr so "rein". Da müsste dann schon so allerlei mendeln, u.a. rote Primula veris Hybriden und 'Wanda'. Hoffe ich zumindest.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 21. März 2019, 21:59:40
Zwerggarten, Du hast extra Eintritt bezahlt, um uns mit dem tollen Anblick zu verwöhnen?  ;D
Man sieht die ja schon, wenn man die Rückseite des Gartens außen entlang läuft, nur die Bilder werden da sicher nicht so gut.

Nein, auf das Schwefelgelb von Kissenprimeln und Wald-Schlüsselblume möchte ich auch nicht verzichten. Sollten die unter den bunten irgendwann untergehen, würde ich sie aus Teilung zu halten versuchen.

Primula juliae, die wilde, beginnt zu blühen. Am Fuß der dunklen, sonnengeschützten Nordseite wird das Bild zu blaustichig.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primjuli19d1.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2019, 22:29:36
Zwerggarten, Du hast extra Eintritt bezahlt, um uns mit dem tollen Anblick zu verwöhnen? ...

iwo, ich bin natürlich mitglied des vereins der freunde des botanischen gartens und botanischen museums berlin-dahlem e.v. und habe dadurch sowas wie eine jahreskarte. :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Roeschen1 am 22. März 2019, 11:21:27
 ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 22. März 2019, 11:42:20
wunderbunt! frühling! :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: kaieric am 22. März 2019, 11:56:51
Das sollte eigentlich ein Zebra sein aber in uni gefällt sie mir auch und vor allem ist sie beständig, trotzdem muss ich sie in diesem Jahr verjüngen.
wie verjüngst du sie?
bei mir versähen sie sich wild durch die beete und siedeln an teils sonnigsten stellen, an die ich sie nie im traum gepflanzt hätte.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anomatheca am 22. März 2019, 18:59:18
Primula marginata `Spitzblatt´glänzt eher mit ihren schönen Blättern als mit den oft gar nicht erscheinenden Blüten. Dieses Jahr kommen sogar ein paar.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 22. März 2019, 19:06:50
Oh, die ist aber hübsch! :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 22. März 2019, 19:13:29
Das sollte eigentlich ein Zebra sein aber in uni gefällt sie mir auch und vor allem ist sie beständig, trotzdem muss ich sie in diesem Jahr verjüngen.
wie verjüngst du sie?
bei mir versähen sie sich wild durch die beete und siedeln an teils sonnigsten stellen, an die ich sie nie im traum gepflanzt hätte.

Einfach nach der Blüte teilen und nur die jungen Triebe an einen neuen Platz versenken. Hier haben sie sich leider bisher nicht ausgesät...  :-\
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 22. März 2019, 19:15:29
Die Wilden sind immer wieder schön...  :D

Leider wollen die nie lange in meinem Garten bleiben...  ::)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 22. März 2019, 21:53:47
die werden hier überall ausgestochen vom rasen ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 22. März 2019, 22:00:34
Die Wilden sind immer wieder schön...  :D

Leider wollen die nie lange in meinem Garten bleiben...  ::)

Es ist wirklich erstaunlich, dass die am meisten atlantisch und an Bergländer gebundene Art unter den drei heimischen es bei Dir nicht schafft, im brandenburgischen Sand aber Feste feiert. (Das mag allerdings nach wirklich strengen Wintern gebremst sein, ich habe es bisher nicht so genau verfolgt. In diesem Jahr sind sie prächtig und zahlreich.)

Um den Anblick einer damit bestückten Waldpartie beneide ich Dich dennoch gerade eben.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 22. März 2019, 22:23:09
Ich denke denen ist es bei mir im Garten im Winterhalbjahr zu schattig und irgendwie fehlen auch die richtigen Bestäuber, die kommen auch erst mit dem höheren Sonnenstand.

Das zumindest ist meine Theorie.  ;)

Vielleicht sollte ich es einfachnochmal mit ein paar neuen probieren... hier um die Ecke ist ein Grundstück das demnächst bebaut wir und da hab ich ein paar Primeln gesehen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 22. März 2019, 22:23:38
Die Wilden sind immer wieder schön...  :D

Leider wollen die nie lange in meinem Garten bleiben...  ::)
wo Du das so sagst, ich habe meine auch nicht gesehen ... die P. eliator dagegen blühen und versamen sich daneben sehr gut.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 22. März 2019, 22:32:56
im berliner kleingarten habe ich den eindruck, dass der letzte sommer oder etwas anderes einiges an primeln auf dem gewissen hat, jedenfalls scheinen es mir deutlich weniger hellgelbe polster als im jahr davor – ich sollte vielleicht mal in einer ruhigen minute fotos vergleichen...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 22. März 2019, 22:34:49
Bei meinen P.e. kann ich keinen Schwund feststellen, mal sehen, ob sich die P. veris auch wieder zeigen...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: AndreasR am 22. März 2019, 23:35:27
Hier im Lehm scheinen die Primeln auch die trockensten Sommer gut wegzustecken. Ich hatte letztes Jahr ein paar kleine P. veris im Rasen ausgestochen, weil sie genau auf den häufig genutzten Laufwegen wuchsen, und ins Staudenbeet verfrachtet, einmal eher halbherzig angegossen und dann mehr oder weniger vergessen, weil so viele andere Dinge zu tun waren. Mag sein, dass es eine oder zwei nicht geschafft haben, aber die anderen wachsen nun wieder munter drauf los. :) Auch sonst hält sich P. veris problemlos selbst in der Knallsonne auf dem Rasen, nur eben nicht dort, wo man entlanggeht.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 23. März 2019, 09:30:52
Primula veris ist ja auch die Wiesenschlüsselblume ;), wobei P. elatior als sog. Waldschlüsselblume dort auch wächst, wenn es nicht komplett trocken ist. Oder, andersrum, zu bestimmten Zeiten feucht genug. Würde sie keine Trockenzeiten überstehen, wäre sie hier längst ausgestorben. Eine echte Dürre ist wieder was anderes...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 25. März 2019, 20:46:50
Da ich Primula elatior so gerne mag und dann, wenn sich diese immer noch nicht erledigte Baustellengeschichte vielleicht bereinigt hat, mal so richtig viele hier wachsen sollen, sitzt in einer Ecke eine Gruppe. Zum Anschauen und als Samenmütter. Das sie sich jederzeit mit anderen Primeln vermischen können, stört mich nicht mehr besonders, da es sich eh nicht vermeiden lässt.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 25. März 2019, 20:48:48
Hier sieht man es nur bei genauem Hinschauen, dass sie nicht nur etwas großblumiger ist, sondern sich auch ein leichtes Erröten eingestellt hat.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 25. März 2019, 20:51:18
Von besonders schönen Exemplaren der Hybriden möchte ich getrennt Samen ernten, entweder sind sie markiert, oder wandern in Töpfe. Je nachdem wo sie sich hin verkrochen haben.

Diese blüht immer schon ab Dezember.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 25. März 2019, 20:52:41
Hier verliert sich der Elatior-Habitus allmählich, aber schön ist sie dennoch. Eine gewöhnliche Schwester hat sich allzu nahe ran geschmiegt.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 25. März 2019, 20:58:51
Von gartenerprobten roten Wiesenschlüsselblumen habe ich aus dem Forum Samen bekommen, danke nochmal!

Bisher wächst bzw. wuchs hier Primula veris `Orange with Yellow´, dieser Strain scheint aber vor allem für Topfpflanzen gut, der letzte vorletzte Winter hat sie bis auf Reste beseitigt. Das ist einer davon.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 25. März 2019, 21:00:33
letztes jahr hat es vielleicht noch nicht geklappt mit dem hybridisieren und überlebt scheint die ausgepflanzte topfprimel auch nicht zu haben – also mal sehen, ob ich die gene für diese farbverteilung dieses jahr erfolgreich in meinen restlichen primelbestand einschleusen kann... 8)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 25. März 2019, 21:09:44
Diese Jupiter sind schon eigen, gerade Deine Pennywise war dieses Jahr hier nicht zu finden :P. Zweimal wollte sie nicht, probiere es aber auch weiter.

Andere Serienprimel, `Belarina Pink Ice´, die erster Gefüllte, gäbe schönere.


Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 25. März 2019, 21:25:48
Ich hoffe auf hübsche Kinder von diesen beiden: Karnevalsprimel und Primula veris Hybride.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 25. März 2019, 21:26:41
Eine Frage an die Experten:
Kultiviert jemand die Mehlprimel im Garten und hat gute Erfahrungen (bei welchen Standortbedingungen) damit gemacht?

(https://up.picr.de/35364671fo.jpg)

Ich sah sie im botanischen Garten in München und fand sie ganz bezaubernd.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 25. März 2019, 21:38:53
letztes jahr hat es vielleicht noch nicht geklappt mit dem hybridisieren und überlebt scheint die ausgepflanzte topfprimel auch nicht zu haben – also mal sehen, ob ich die gene für diese farbverteilung dieses jahr erfolgreich in meinen restlichen primelbestand einschleusen kann... 8)
Weiß mit rotem Auge mag ich bei Phloxen besonders gern, toll, dass es das auch bei Primeln gibt! Wenn auch vielleicht weniger geeignet für den naturnahen Garten.  ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 25. März 2019, 21:42:28
Da ich Primula elatior so gerne mag ...
Seit ich sie im Garten Waldorf in Vielzahl vereint mit Fritillaria meleagris habe blühen sehen, finde ich sie auch begehrenswerter als alle anderen. Zumal sie jetzt so schön meine verblühten Schneeglöckchen überragt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 26. März 2019, 05:04:13
Eine Frage an die Experten:
Kultiviert jemand die Mehlprimel im Garten und hat gute Erfahrungen (bei welchen Standortbedingungen) damit gemacht?

(https://up.picr.de/35364671fo.jpg)

Ich sah sie im botanischen Garten in München und fand sie ganz bezaubernd.

Der Münchener Botanische Garten pflegt Erhaltungskulturen von bedrohten Tieflandvorkommen. Hier findest Du Hinweise zu den Kulturansprüchen: ex-situ-Erhaltung
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 26. März 2019, 06:17:02
Wenn es Dir um die Wirkung der Pflanze geht und nicht unbedingt um die heimische Art, dann versuchst Du, Primula frondosa zu bekommen, die Balkan-Mehlprimel. Sie sieht P. farinosa sehr ähnlich, ist aber etwas leichter zu pflegen.

Beide dürfen nie völlig austrocknen und sind generell nicht sehr langlebig. Du wirst jährlich oder aller zwei bis drei Jahre aus Samen  nachziehen müssen.

Ich habe Primula frondosa im Moorbeet, fülle  den Bestand aber immer wieder auf,  wenn ich Pflanzen im Handel ergattern kann. Im blanken Humusboden frieren die Rosetten im Winter oft hoch und liegen dann lose. Ich muss sie rechtzeitig wieder andrücken. Am besten scheint es seit einigen Jahren in einem feinblättrigen Seggenrasen aus Carex pulicaris zu klappen, der durch seine zähe Durchwurzelung des Bodens den Primeln besseren Halt gibt. Hier gibt es sogar schon ein paar wenige spontane Sämlinge, die in zwei, drei Jahren zur Blüte heranwachsen.

Die möglichst lange Erhaltung der kleinen Stöcke/Pulks ist eine Abwägung zwischen Schonung der Altlpflanze durch Ausbrechen der Blütenstände, Freude an der Blüte und der angestrebten Samenproduktion. Alles nebeneinander geht wohl nur zuverlässig mit einem größeren Anfangsbestand.

Samen beider Arten keimen leicht und schnell, wenn sie frisch sind. Primelsämlinge sollen nicht vereinzelt, sondern gruppenweise pikiert werden.

Du siehst, Du wirst immer ein wenig hinterher sein müssen. Aber es lohnt sich.  ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 26. März 2019, 07:25:42
Blumenbank im März. (Nach vollständiger Bestückung mit Purlern am Sonntag. Ihr seid klasse.  :D )

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/20190325_175930-600x800.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 26. März 2019, 08:45:20
Wenn es Dir um die Wirkung der Pflanze geht und nicht unbedingt um die heimische Art, dann versuchst Du, Primula frondosa zu bekommen, die Balkan-Mehlprimel. Sie sieht P. farinosa sehr ähnlich, ist aber etwas leichter zu pflegen.

Beide dürfen nie völlig austrocknen und sind generell nicht sehr langlebig. Du wirst jährlich oder aller zwei bis drei Jahre aus Samen  nachziehen müssen.

Ich habe Primula frondosa im Moorbeet, fülle  den Bestand aber immer wieder auf,  wenn ich Pflanzen im Handel ergattern kann. Im blanken Humusboden frieren die Rosetten im Winter oft hoch und liegen dann lose. Ich muss sie rechtzeitig wieder andrücken. Am besten scheint es seit einigen Jahren in einem feinblättrigen Seggenrasen aus Carex pulicaris zu klappen, der durch seine zähe Durchwurzelung des Bodens den Primeln besseren Halt gibt. Hier gibt es sogar schon ein paar wenige spontane Sämlinge, die in zwei, drei Jahren zur Blüte heranwachsen.

Die möglichst lange Erhaltung der kleinen Stöcke/Pulks ist eine Abwägung zwischen Schonung der Altlpflanze durch Ausbrechen der Blütenstände, Freude an der Blüte und der angestrebten Samenproduktion. Alles nebeneinander geht wohl nur zuverlässig mit einem größeren Anfangsbestand.

Samen beider Arten keimen leicht und schnell, wenn sie frisch sind. Primelsämlinge sollen nicht vereinzelt, sondern gruppenweise pikiert werden.

Du siehst, Du wirst immer ein wenig hinterher sein müssen. Aber es lohnt sich.  ;)

Herzlichen Dank für Deine ausführliche Beschreibung, lerchenzorn! Sehr nett! Bisher ist es mir leider noch nicht mal gelungen, die Primula capitata ssp. mooreana zu etablieren und auch Primula denticulata muss ich jährlich nachpflanzen. Dagegen vermehren sich die Barnhaven 'Cowichans' hier problemlos und auch mit Saatgut hat es ganz hervorragend geklappt. Vielleicht mache ich zunächst mal einen Versuch mit Primula farinosa; sie wird auf dem Wochenmarkt beim Staudengärtner manchmal angeboten.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 26. März 2019, 11:29:47
Primula capitata habe ich nach einigen Fehlversuchen vor längerer Zeit noch nicht wieder probiert.

Primula denticulata war, im sandigen Boden frei ausgepflanzt, immer schnell verschwunden. Seit ich sie im Moorbeet, meist nass, selten nur feucht, halte, überleben sie gut und blühen auch regelmäßig.

Genauso mache ich es mit Primula rosea, die von allen Moorprimeln bei uns die unempfindlichste und dauerhafteste ist. (Sie kann den Winter sogar unter Wasser, im Eis eingefroren, überstehen.)

Alle diese Arten wollen hin und wieder gedüngt werden. Ohne zusätzliche Nährstoffzufuhr bauen sie allmählich ab. Zuerst bleibt die Blüte aus, dann schwinden die Rosetten.
Ich drücke meistens ein paar Körner Vorratsdünger pro Pflanze in den Wurzelraum, so dass nichts direkt in´s benachbarte Teichwasser gelangt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 26. März 2019, 11:31:45
...  Vielleicht mache ich zunächst mal einen Versuch mit Primula farinosa; sie wird auf dem Wochenmarkt beim Staudengärtner manchmal angeboten.

Ist das wirklich Primula farinosa? Wenn hier mal Mehlprimeln in den Gartenmärkten stehen, ist das fast immer Primula frondosa, in den letzten Jahren sogar richtig beschriftet. Einmal habe ich Primula halleri gesehen.

Bilder von Primula frondosa aus den Vorjahren

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron175.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron_carepuli.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron184.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Irm am 26. März 2019, 14:01:19
In meinem Garten gibts z.Z. nur noch Primula japonica, die grade zögerlich austreiben. Alles andere hat der Kahlfrostwinter letztes Jahr gekillt  :-\
Der heiße trockene Sommer hat dann noch das verdorren lassen, was so halbwegs überlebt hatte. Na ja, bald ist Staudenbörse 🤭
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 26. März 2019, 16:48:26
Vielleicht baust Du Dir doch irgendwann noch einen Mörtelkübel oder ein noch kleineres Gefäß in den Garten. Du weißt ja, ein "Moor" passt in den kleinsten Bottich.


(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/20190326_164105-800x600.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Irm am 26. März 2019, 17:02:51
Hab ich doch 🙃 aber da pfiff im Winter 17/18 wochenlang der eisige Ostwind durch.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 26. März 2019, 17:41:37
...  Vielleicht mache ich zunächst mal einen Versuch mit Primula farinosa; sie wird auf dem Wochenmarkt beim Staudengärtner manchmal angeboten.

Ist das wirklich Primula farinosa? Wenn hier mal Mehlprimeln in den Gartenmärkten stehen, ist das fast immer Primula frondosa, in den letzten Jahren sogar richtig beschriftet. Einmal habe ich Primula halleri gesehen.

Bilder von Primula frondosa aus den Vorjahren

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron175.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron_carepuli.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron184.jpg)

Herrliche Fotos, lerchenzorn!
Primula rosea treibt hier momentan gerade erst aus. Im vergangenen Jahr hatten die Spätfröste den Blüten leider sehr zugesetzt und nach einer Nacht war es vorbei mit der Blütenpracht. Einen schönen Austrieb zeigt gerade auch Primula sieboldii Aoyagi Zome, sie ist zu meiner Freude bisher beständig. Die diversen Arten verhalten sich also sehr unterschiedlich hier. Deinen Tipp mit der Nährstoffzufuhr werde ich gerne ausprobieren. Danke!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 26. März 2019, 19:13:05
Hab ich doch 🙃 aber da pfiff im Winter 17/18 wochenlang der eisige Ostwind durch.

 :-\ Das ist ärgerlich. Das scheint so mitten in der Stadt eine wirklich ungemütliche Ecke zu sein. Merkt man dem Gärtchen sonst nicht an.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Eckhard am 26. März 2019, 20:33:13
Ich habe Primula farinosa, soweit ich weiß. Das aber Bilder aus dem vorletzten Jahr, noch blüht sie nicht. Ich habe sie am Teichrand.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Chica am 26. März 2019, 21:03:02
die wiesen werden jetzt alle in massen gelb, gsd ist das himmelschlüsserlgelb nicht so aufdringlich wie forsythien
und meine neuen veris goldnugget
(https://up.picr.de/35325513mv.jpg)

Ein Traum so eine Wiese  :D, bei uns hier heißen aber nur Primula veris und ggf. elatior Himmelsschlüssel. Ich liebe dieses pastellgelb.

:D

ohne schild

Die sind auch wunderschön in der Menge, mein Einzelexemplar hat genau diesen vornehm blassen Farbton. Ich würde dafür weder eine knallrote noch eine knallblaue Primel eintauschen. Ich muss mir den Boga Berlin im nächsten Jahr unbedingt vor dem Staudenmarkt in den Terminkalender schreiben. Nach der Staudenjagd reicht dann die Energie für gewöhnlich nicht mehr für einen Rundgang. Dabei war ich schon mehrmals von der natürlichen Gehölzunterpflanzung entzückt, die man selbst von jenseits des Zaunes sehen kann, wenn man den Eingang Königin-Luise-Straße nimmt.

Hier beginnen auch die Wildformen durch den Garten zu wandern, wie schön.

(https://lh3.googleusercontent.com/PouaaZ8PjEr68BPzPWvlzQ2aoxN17Qm0XwjgimdxqvwWJXHubyTqJOwOUfHY52IAGmLatAnMRQHlyFXaljVcGVlA0SxkrIM-1_FCebiboLRVyK5W8KiqDkAUtYLc9ca1osWm7uEpDWkedt9hNRRnciaOdG-TNvAvwoouSLDsn7wdNw4fXjGRaLgh2bLa1t4caCuq4s5tW9B-E_jsNsJYbhJGRoFmctTpowwW3WyYJ0aBU0b8-ZTTKmvuIR84s9i24CBC2fMDmZAB0BCOv3Epqyrvzu0nD37owZGn2ZDqJVqm44mxKi5r8OcH5uJqBveyoA3kni3h5aVjlaAQq6hcLXPvRgVItHjkcRGwnGaijr77WxT7w8n8AX-I2aR6N8-ml__-4f_NpIGwtLprsmdqj00GelPuun-ZCQDKxQ3cA-1touaLCi_hMcwvSrL5qFZ2ZgDvE_-TDPt_HBZE2qfjZsDHUKi4jUUjfrKVeke9fUgEvsnXJom9UbefqGVuBbWwog7SpFVbsuWAytVcnbMx_H4Uo1j1Le3Djz3NJE1xdw6mP3jNFIMcCH_3dvDoaZdzmZpeDeveXyUkoyFh98OFAheYR2ILYZYXRtSrSn85MkepfXIbhoBe2QTmLLlfE6l8uQt5K3Ee5OEM4QsYmkj_O5b9P509KMt4=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/lRmEKsd_ovzpw0eMDzUdnNtcXqMuMPMmglThbwoEbgdq6Lsw9OjEGei6F061a8xsz_aRCOlpfpkp-EwV-ndm9rkvbk66zY-tMbjlDCx-MlHXjvNOOG0hoYLJ0vipIIJa0W5dLMpnKgPhFg9mRWBEELjjJPQ9qxzwENYvkAw3TRmrgu0Ve_UWvsggo3Ahq5lEA8fNWzh61DOOWp9qn4uTfyXKp1MRlnpHoO-7IsfGl4epDzs-UFgws6TJDAmCgxb-K_u0hZ6VnKTA8x0LHje9OoGMqLLcfp_b33iz5je7cf4mP8L6hwK5baMx6AjUEA3hehAIvz4l9wabE_xLIQRwjatxMeAwy1WGVKQ6bIo4TPmCHv-qP-RTUA3-MEFmmdejmChET9d2A8BMbVc00IfsUweUHzOhdR5TysEoupdDDsqrIjdJje-AkbbKuFSo-PiYbJpkwxJPesHu0MUKbGKI5GRYpedJIJR6TpGTyys0dHRxaXfrXRZMilOMzkRgm_uvET3djaXJJWnJEDw2H3esx8HHzTC3oJCYNHxQgPLzXkL5FMXbOXvnkGcf8hNr9L2pLiMmEvn4-taN7ihvBI3OL3ZwapbZx9JTOrOzJG9T_OzIe4YJqj4c1QHk14QG2kUphQaNnLlpryYMVNVb_Ym9lpjDPEB7tiQp=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/90F48iNCk999qtySHpxbqL0BwnqzA1A-uwKy3_ug9qeLdFjDnBRfW9ggHbDqgkWzNP3wOD4_2FJt4_gIvbrbSENij8Hc-56DXshH-cPorHXubFrZ93ai9EgO0FBqMa6dXF0_0pGnDaIt8LEonTNR95DWJjD35whbiI2OK5r6aNI43pWvEk0oqU1ncMDWKlhhQamYSCnURi_XnlGp_ZWFuJEKD_sRL0n2J8Y6_sOtkrnXuqRuuTAQADSxBxb-nfWI7cOYhWuhtb-C0YLC59AXq4WZnvnTA1VGPkkclbgNZFO6f9MZjA8fkbnLLowyuFjhLzBJRbln9G9hxSIBk0yHhSGLnv8Q3LQnT_yEWgA4NgThy1PFRuujlQISzSR3STaxOFUYxdBWriaHSG4SCsOMstXVaguO47H5OieocMQbZviP12c9ihjltMacrv07PGC6ri6g2il0c38UeBV_lJwa13AxJR7ph4eLxYVoeoSv9gSzggt_IysDqojZt-z4-7SlFqGWLKMwZt3pt7yUaGDb_KMMd0ammDADBlWQy3qJJFm4WJ02vfi5ueU5_2Sojj8Zk4V36gSmZLvuohGmsCpG1Mlxuz2gQwDag1SeKTVhvejN7QTNOSTOSmBVgW0QZAFa7tpzUcsqrtTtioU3fg3C7y1m5-NyrVA7=w920-h690-no)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:19:30
Neben Primula elatior und verwilderten Topfprimeln kann ich mich auch noch schwer für die Hybriden von Primula juliae, meist mit P. vulgaris, oft unter "Primula x pruhoniciana" begeistern. In den letzten zwei, drei Jahren haben sich ein paar angesammelt, wie anderes auch, leben sie vorerst in Töpfen. Bis sie sich vermehrt haben und teilbar sind und bis dann auch vielleicht der Platz zur Verfügung steht. Außerdem lassen sie so auch leichter nebeneinanderhalten.

Nicht immer verbirgt sich hinter einer Sortenbezeichnung das, was es eigentlich sein sollte, momentan fehlt mir aber der Nerv und die Zeit es bei jeder nachzuschlagen. Die Tage sollten gerade das Doppelte an Stunden haben, es gibt viel anderes zu tun und gelegentlich will man ja auch einfach nur schauen und staunen...

Ein bekannter Name ist natürlich `Wanda´, der öfter als nur bei einer Sorte auftaucht. Eine kundige Mitforistin (vielleicht schreibt sie mal wieder) hat es so erklärt, dass es wohl zuerst eine Züchtung dieses Namens gab (rötlich purpur) welcher im Lauf der Zeit, besonders in GB als "Wandas", zum Synonym für Juliae-Hybriden wurde. Wie bei uns "Tempos" für Papiertaschentücher [sic]. Zur ursprünglichen `Wanda´ gab es dann Verbesserungen u. ä., welche dann auch diese Bezeichnung (manchmal als Namensteil) mit sich trugen. Weswegen unter demselben Namen mehrere, mehr oder weniger ähnliche, Typen existieren, der ursprüngliche ist mittlerweile wahrscheinlich verschollen oder verloren. Das ist jetzt hoffentlich sinngemäß richtig wiedergegeben. (Es gibt auch noch sog. Wanda-Hybriden, oft Samenstrains für Topfpflanzen, welche nicht immer was mit diesen Gartenpflanzen gemeinsam haben. Sowas bspw.) 

`Wanda´ als Sorte habe ich jedenfalls aus fünf Quellen, bei allen weiß ich oder nehme es stark an, dass sie vegetativ vermehrt wurden. Sie ähneln sich teils stark, sind aber nicht dasselbe. Zwei blühen bis jetzt, die auf dem Bild stammt aus den Niederlanden, von irgendeinem Großvermehrer. Davon konnte ich von jemand einen Klumpen abstauben, das Wetter hat die Blüten halt schon etwas zerzaust, sie fängt dafür besonders früh an.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:22:24
`Wanda´ von Thomas Eidmann, welcher sie wiederum ursprünglich von Kayser + Seibert hatte. Diese ist heller und kleinblumiger als die anderen Wandas. Am Wochenende fand ich den Farbton eher belanglos, heute, als ich sie in der Dämmerung sah, da glühte sie fast, während die Dunkleren kaum mehr auffielen.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:24:21
Zweimal als `Frühlingsbote´, das bloße Auge sieht einen leichten Unterschied und das Hirn denkt dann "Könnt trotzdem dasselbe...", die Kamera schaut besser und deutlicher, ich hasse das! Welche auch immer echt ist, beide leuchten sehr!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:26:02
`Gruß an Königslutter´ ob das richtig sein kann? Der Herkunft vertraue ich eigentlich. Jedenfalls viel Vulgaris-Einfluss und pinkig.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:28:33
In die ganz andere Richtung, nämlich eindeutig zu Primula juliae, tendiert dagegen `Purpurkissen´, kleines Laub und Blüten, sehr nett!

Die grüne Gieskanne mag nicht schön sein, dafür ist sie äußerst praktisch!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:29:52
`Saladin´, vom Wetter gebeutelt, auf den dunklen Blüten sieht man es halt auch am ärgsten. Besondere Farbe!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:32:38
Als `Lize Green´, was aber definitiv falsch ist. Unter diesem Namen gibt es wohl immer wieder verschiedene, eigentlich sollte sie "leuchtend" oder "feurig Rot" blühen.
Trotzdem sehr hübsch, bildet ab und zu Stängel.
 
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:34:13
Weiße Sorten sind für mich undurchschaubar... `Schneekissen´, die muss ich, wenn mal Zeit ist, genauer anschauen.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:35:37
Als `Sneeuwwitje´, schonmal nicht dasselbe wie das, was ich als `Schneewittchen´ habe. Was nach der einen Quelle so sein sollte, nach einer anderen dann doch nicht...

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:37:04
Seit letztem Jahr habe ich `Usambarablau´, anfangs mit einer falschen Vorstellung, welche sie dann beim Aufblühen nicht erfüllte. Aber jetzt gefällt sie mir doch sehr!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:40:54
Bei Stade gibt es eine "Primula pruhoniciana dunkelblau" welche möglicherweise auch `Usambarablau´ ist, der aber irgendwie der Name abhanden gekommen ist.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 21:42:43
Und noch eine Juliae-Hybride, welche ich als normale Art bekam, die es aber eindeutig nicht ist. Scheint etwas größere Blüten als die vorigen zwei zu haben.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 26. März 2019, 21:51:34
die Usambarablau ist schön :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Paw paw am 26. März 2019, 22:36:40
Außer den 2 heimischen Schlüsselblumenarten, waren Primeln bisher unbekanntes und teilweise verwirrendes Neuland für mich.
Nach Barnhaven sind alle Wandas, Julianas und auch P. pruhoniciana nur Hybriden von Primula juliae. Mit P. juliae soll es Kreuzungen mit einigen anderen Arten gegeben haben. Die Sorte 'Wanda' war das Ergebnis einer der ersten Kreuzungen mit P. vulgaris Anf. des letzten Jahrhunderts.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 26. März 2019, 22:52:00
Eben, Hybriden von Primula juliae mit anderen Arten, nicht nur, aber oft P. vulgaris, wie auch immer man diese "Produkte" daraus nennen will, eine Diskussion die mir immer irgendwann zu hoch war. "Pruhoniciana" ist eine Bezeichnung die hierzulande eben recht beliebt ist. Und Stängellose, und solche mit bzw. teilweise mit Stiel zueinander vereinnahmt. Zumindest in vielen Listen.

Und `Wanda´ als eine der ersten Sorten, von der es nach der langen Zeit, mehr als einen Typ gibt. Und deren Name noch für Anderes herhalten muss.

die Usambarablau ist schön :D

Übrigens aus der Züchterhand von Eugen Schleipfer. Nein, stimmt nicht.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 26. März 2019, 22:55:26
Seit letztem Jahr habe ich `Usambarablau´, anfangs mit einer falschen Vorstellung, welche sie dann beim Aufblühen nicht erfüllte. Aber jetzt gefällt sie mir doch sehr!

hier blüht sie noch nicht, scheint aber mit dem Standort hier in Hausnähe zufrieden zu sein.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 26. März 2019, 22:58:59
Seit letztem Jahr habe ich `Usambarablau´, anfangs mit einer falschen Vorstellung, welche sie dann beim Aufblühen nicht erfüllte. Aber jetzt gefällt sie mir doch sehr!
Oh wie schön!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 27. März 2019, 07:49:51
Schöne Vielfalt, die Du pflegst, Krokosmian.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 27. März 2019, 08:37:14
fürchterlich – jetzt will ich auch noch die juliaes. :P ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 27. März 2019, 08:52:28
Bei mir sind viele nur kurzlebig, sicher im allgemeinen zu trocken. P. eliator überlebt nicht nur sondern gedeiht seit Jahren, dann noch einige gefüllte. Strong Beer - wundervolles violett, Petticoat, Sunshine Susie und noch ein paar andere. Miss Indigo ist leider verschieden, ich hab's mehrfach versucht, mochte sie sehr mit dem kleinen weißen Rand. Garryard Guinevere ist noch da, was mich besonders freut. Und namenlose vom Markt mit dunklem Laub und Blüten zwischen zartgelb und rosa.

Eure Schätze sind toll!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 27. März 2019, 09:27:56
Die meisten gefüllten Sorten sind am besten in Töpfen aufgehoben, dafür sind sie praktisch "gemacht" ;).
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 27. März 2019, 09:46:20
Aber ich nicht ;D, für Topfkultur fehlt mir die Zeit und auch der Wille.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 27. März 2019, 10:05:42
Mir fehlt leider vor allem der Platz  ::)

Tolle Sammlung, Krokosmian  :D

Bei Stade habe ich vor zwei Jahren fünf P. pruhoniciana 'Dunkelblau' gekauft. Zwei kamen aufs Familiengrab in NÖ, davon lebt noch eines, aber dafür prachtvoll, wie ich letztens gesehen habe, blüht aber noch nicht.
Drei habe ich mir behalten und blöderweise unter die Haselnuss gepflanzt. Dummer Fehler.  ::)
Zwei sind hin. Eines habe ich im letzten Sommer kurz vor dem krepieren gerettet, getopft und im Herbst wieder gepflanzt. (Im Vordergrund, bei den hinteren blauen/violetten habe ich geschummelt, die sind frisch gepflanzt.)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 27. März 2019, 10:31:03
Bei Stade gibt es eine "Primula pruhoniciana dunkelblau" welche möglicherweise auch `Usambarablau´ ist, der aber irgendwie der Name abhanden gekommen ist.


Und noch eine Juliae-Hybride, welche ich als normale Art bekam, die es aber eindeutig nicht ist. Scheint etwas größere Blüten als die vorigen zwei zu haben.


Seit letztem Jahr habe ich `Usambarablau´, anfangs mit einer falschen Vorstellung, welche sie dann beim Aufblühen nicht erfüllte. Aber jetzt gefällt sie mir doch sehr!

Sehr schön, ich mag die Blauen Julianas...

Ich hab eine aus GB mit dem Namen 'Hall Barn Blue', sieht sehr ähnlich aus und auch bei ihr ragt der Stempel aus der Blüte auffällig vor.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 27. März 2019, 10:33:54
Hier noch ein älteres Bild, im Moment fängt sie gerade erst mit der Blüte an. 😊
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 27. März 2019, 13:00:21
Hier ist wohnt anscheinend auch ein Primula juliae-Liebhaber. Leider konnte ich den liebevoll gestalteten kleinen Vorgarten nur im Vorbeifahren kurz fotografieren. Man erkennt gerade noch die Farbnuancen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pumpot am 27. März 2019, 18:17:36
Ein wirklich interessanter Sämling von den originalen sibthorpii.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 28. März 2019, 20:17:32

die Usambarablau ist schön :D


Übrigens aus der Züchterhand von Eugen Schleipfer.
Weißt Du, wann er sie in Umlauf gebracht hat? In der hiesigen Regionalgruppe der GdS machte sie vor mindestens 15 Jahren die Runde und hat sich seither als sehr ausdauernd bewährt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 28. März 2019, 20:48:05
Nein, aber das wird sich rausfinden lassen!
Genauso die Frage nach dem Namen, in der "aktuellen" Freilandschmuckstaude steht "`Usambara´, helles Usambarablau".
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 28. März 2019, 21:12:52
...ich mag die Blauen Julianas...

Ja, ich auch :D! Zwar nicht nur, bspw. dieses klassisch-nostalgische Violettrot ist richtig toll, aber die Blauen haben nochmal eine ganz andere Wirkung! Allzu viele scheinen nie zustande gekommen zu sein, auch früher nicht, als es noch ein umfangreiches Sortiment dieser Hybriden gab. `Duburg´ oder `Blaukissen´ tauchen immer wieder als Name auf. Mehr scheint von den beiden aber auch nicht mehr zu existieren...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 28. März 2019, 21:45:07
Nein, aber das wird sich rausfinden lassen!
Genauso die Frage nach dem Namen, in der "aktuellen" Freilandschmuckstaude steht "`Usambara´, helles Usambarablau".
Als ´Usambara´habe ich sie damals auch geschenkt bekommen, genauso pin-blütig wie Deine fotografierte.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Sandfrauchen am 28. März 2019, 22:11:14
(http://666kb.com/i/e2gb4fq132iqsfls0.jpg)
Diese Primel hab ich schon ca. 6-8 Jahre, namenlos vom Wochenmarkt. Offensichtilich eine Juliae-Hybride.

(http://666kb.com/i/e2gb98yag7jjgp1j4.jpg)
kurz daneben eine Gruppe von recht dunklen P x pruhoniciana, namenlose Erbschaft.

(http://666kb.com/i/e2gbb0g1lto0ycge8.jpg)
Dieses Jahr entdeckte ich diese hier. Sie stand so ungünstig an den Weg gequetscht, dass ich sicher bin, sie dort nicht hingepflanzt zu haben.
Also muss es ein Sämling sein, dessen Eltern offensichtlich die beiden obigen sind. Ich konnte sie sogar schon teilen und habe sie neben die Blaue gesetzt.  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 28. März 2019, 22:14:20
Ich liebe diese mit derm Rot in der Mitte :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 28. März 2019, 22:16:21
Ja, das ist ein herrlicher Glücksfall!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 29. März 2019, 19:02:05
Meine Winterfrustprimelchen enden alle ziemlich gelb - gelbrosa - rosa  :-[, egal, welche Farbe sie hatten
(https://up.picr.de/35390448de.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 29. März 2019, 19:03:43
Zwei gibt es allerdings, die anders aussehen, könnt ihr mir da bitte beim Bestimmen helfen?
zuerst die rote:
(https://up.picr.de/35390445nu.jpg)
(https://up.picr.de/35390444pn.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 29. März 2019, 19:05:59
Die blau-violette hat ähnlichen Habitus, ist aber noch nicht weiter aufgeblüht
(https://up.picr.de/35390585al.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 29. März 2019, 19:23:18
Guck mal hier
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 29. März 2019, 20:04:17
Uiuiuiui, da hätte ich vielleicht nicht gucken sollen, marygold! :o ;D
Der Link weckt Begierden.....
danke  :-*
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 29. März 2019, 20:12:44
Ich bin ja noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass die Primeln von B.... Fl... auch Namen haben könnten! Für mich war das immer: 'Schön bunt, keine riesen Flatschblüten, Nase reinstecken-Duft!, kaufen, nach ein paar Wochen ab in den Garten und schau selber, wo du bleibst!'  ;D

Ich hätte da noch zwei, die schon länger bei mir im Garten überlebt haben, beim Link von marygold hab ich sie nicht gefunden:
(https://up.picr.de/35391179hn.jpg)
(https://up.picr.de/35391182tw.jpg)
Habt ihr dazu auch Link oder Namen?  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 29. März 2019, 20:25:33
`Belarina Nectarine´ hat auch so ein Jack-In-The-Green-Kragen wie die Letzte.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 29. März 2019, 20:27:19
Die meisten Topfprimeln entstammen schon irgendeinem benamsten Strain und es gibt viele Saatgutproduzenten... hier mal ein Beispiel.  ;)

http://www.niederrheinprimeln.de/produkte.html#nil
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anomatheca am 29. März 2019, 20:30:29
Primula hirsuta  blüht nie sehr reich.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 29. März 2019, 20:39:34
Die meisten Topfprimeln entstammen schon irgendeinem benamsten Strain und es gibt viele Saatgutproduzenten... hier mal ein Beispiel.  ;)

http://www.niederrheinprimeln.de/produkte.html#nil

Das ist so, weswegen "Bestimmungen" kaum möglich sind. Die Gefüllte sieht dennoch nach einer der Laborvermehrten aus.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 29. März 2019, 20:41:51
Ja, da hast Du vermutlich recht, ich meinte es auch eher auch die andere bezogen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 29. März 2019, 22:52:23
Zwei gibt es allerdings, die anders aussehen, könnt ihr mir da bitte beim Bestimmen helfen?


ein Sortenname ist bei der Fülle des Angebots nicht zu finden, es handelt sich aber um die Gruppe Primula Polyantha, also Frühlingsprimeln mit doldigen Blütenständen. Deine beiden ähneln den Cowichans, einem Typ, der sehr wenig Gelb im Zentrum hat.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 29. März 2019, 23:37:19
Zwei blaue pruhonicensis-Pflanzen (aus dem "normalen" Staudenmarktangebot) haben hier zwei milde Winter überstanden, begannen schon im alten Jahr mit der Blüte und sind jetzt von den Spatzen fast restlos der Kronblätter beraubt.  :(

Eine fettere, blaue vulgaris-Sorte steht im weniger nassen Teil des Moorbeetes am Teich und sieht hat sich gut entwickelt. Ich traue ihr aber nicht zu, dass sie einen wirklich harten Winter durchsteht.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primvulgcvbl191.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 29. März 2019, 23:39:06
Kaum haben wir über Mehlprimeln gesprochen, da stehen sie schon (wieder) beim Gärtner:

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron191stre.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primhall191stre.jpg)
Primula frondosa, Primula halleri

Heimische Primula farinosa war nicht dabei.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 30. März 2019, 09:21:11
Uiuiuiui, da hätte ich vielleicht nicht gucken sollen, marygold! :o ;D
Der Link weckt Begierden.....

Das ist eine wirklich gefährliche Seite.  :-[  Ich erwarte nächste Woche ein Päckchen mit Cowichans und blauen Juliana-Samen.  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Henki am 30. März 2019, 12:36:02
Hier hat sich zumindest in einem Beet P. juliae gut etabliert, die ich mal von kasi bekam.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Mathilda1 am 30. März 2019, 20:04:42
die schaun toll aus
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 31. März 2019, 15:20:47
Heute morgen ging es kurz zu den wilden Primula elatior, an einem Hang, der leicht unwegsam, relativ feucht und für Reben zu schattig ist. Weswegen sie in Ruhe wachsen können, dort gibt es vor allem Obstwiesen und Wochenendgärten alten Schlages, teilweise beides aufgelassen, zum Sekundärwald geworden.

Man meint es sei in der Wildnis, aber sowas wie die (schon lange nicht mehr geschnittene) Forsythie zeigt das Gegenteil. Das Licht war an der Stelle an der sie wachsen leider nicht das beste.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 31. März 2019, 15:22:37
Die allerschönsten Einzelpflanzen wachsen direkt neben einem Rehwandel, möglicherweise bekommen sie ab und an etwas Dünger.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 31. März 2019, 15:23:35
Lungenkraut, welches auch immer, wächst dort ebenso, manchmal beides zusammen.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 31. März 2019, 15:26:01
rehwechsel ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 31. März 2019, 15:29:22
Fast alles was dort wächst hat recht große Kronen, solche mit etwas kleinerer gefallen mir eigentlich besser, aber ich bin froh, dass sie noch da sind!

Eine Pflanze mit waagrechter Blickrichtung.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 31. März 2019, 15:33:03
rehwechsel ;)

Hier in der Gegend "Wandel".

Die Nachbarin am Haus hatte mal eine Einzige von ihrer Wiese geholt, welche sich zuerst rein ausgesamt hatte, von einem anderen Nachbarsgarten mendelte sich dann die Vielfalt verwilderter Topfprimelnachkommen mit rein, die morbiden Farben haben es mir angetan, ich hoffe sie kommen irgendwann rüber! Auch wenn sie nicht mehr die Elatior-Eleganz haben, wurscht!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 31. März 2019, 16:33:28
Manchmal weiß ich auch nicht, ob ich an den reinen Arten mehr Freude habe, oder an den interessanten Sämlingen. An den uninteressanten natürlich nicht.  ;)
Diese hose-in-hose -Form von Primula vulgaris ist eine der ausdauerndsten Primeln, die ich bislang gepflanzt habe. In meinem Garten kann sie 20 Jahre am selben Platz stehen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 31. März 2019, 16:56:48
Ein paar der netteren Sämlinge.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 31. März 2019, 16:58:55
Die laced - Formen haben auch viele Sämlinge hervorgebracht.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 31. März 2019, 17:00:32
Ein etwas dunklerer.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 31. März 2019, 17:02:18
Dieser liegt dazwischen im Rot.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 31. März 2019, 17:04:09
Solch einen zartrosa Sämling hatte ich noch nie.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 31. März 2019, 17:18:41
Schön sind sie alle, der in Rosa besonders!

Manchmal weiß ich auch nicht, ob ich an den reinen Arten mehr Freude habe, oder an den interessanten Sämlingen.

Wenn ich so darüber nachdenke, dann gefallen mir propere und besonders gut entwickelte Einzelpflanzen am besten, so gerne ich auch große Bestände hätte. Egal ob Arten oder Hybriden. Ähnlich geht es mir bspw. bei Märzenbechern. Das Ideal bei den Primeln wäre dann große Bestände, die sich aus schönen Einzelpflanzen zusammensetzen ;D. So, dass man aus dem Schauen nicht mehr rauskommt.

Was völlig Anderes, letztes Jahr bin ich durch Zufall zu einer Becherprimel gekommen, gekauft hätte ich wahrscheinlich nie eine. Die hat über den Sommer immer wieder phloxblaue Stiele geschoben, jetzt blüht sie auf der Fensterbank, aber eher still lila. Verlaust ist sie auch, bald steht sie wieder draußen, dann gibt sich das.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 31. März 2019, 18:23:35
deine Primelwiese gefällt mir besser. Wesentlich besser!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 31. März 2019, 18:36:26
Ja, alle Eure Primelwiesen sind toll  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 31. März 2019, 18:40:17
Eine Primelwiese habe ich zwar nicht, aber die Primeln mendeln sich quer durch die Staudenbeete. Hier ein Blick über die, die jetzt schon blühen. (Außer die Schlüsselblumen)

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16125/DSC_8529.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 31. März 2019, 18:42:03
Diese habe ich gestern gezeigt, heute hatte sie keine Blüten mehr. Ob sich irgendein Vogel das Nest rot geschmückt hat?

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16125/DSC_8466.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 31. März 2019, 18:47:11
ins nest tragen sie sie nicht, vlt nur abgerupft oder doch gefressen
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 31. März 2019, 18:48:41
Abgerupfte Blüten habe ich keine gesehen. Dann waren die Blüten ein Mittagssnack  >:(
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 31. März 2019, 18:49:16
Schöne Auswahl, Marygold  :D

Hier sind sie auch in den Beeten, die Wiese wird zu oft betreten. Veilchen sind da robuster, kommt mir vor.
Aber ein paar haben es doch in die Wiese geschafft:
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 31. März 2019, 18:50:41
 :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Eckhard am 31. März 2019, 19:22:11
Primula hirsuta  blüht nie sehr reich.

Hier mal ein Bild von Wildstandort, in den südlichen Alpen:
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Eckhard am 31. März 2019, 19:25:53
näher mit Wollschweber:
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 31. März 2019, 19:30:35
Diese habe ich gestern gezeigt, heute hatte sie keine Blüten mehr. Ob sich irgendein Vogel das Nest rot geschmückt hat?

Als die Sibthorpii hier das einzige Blühende waren, fehlten, als es zwischendurch wärmer war, immer die Blütenblätter, allerdings blieb der Kelch stehen. Bei den ersten rausspitzenden Veilchen war es ähnlich, außen rum weg. Dann habe ich blaue Körnchen gestreut und es hat aufgehört...

Und bei einer getopften Gefüllten unter einem Schutzdach fraß dieselbe dumme Maus, die an den Leberblümchen genagt hatte, die Knospen weg.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 31. März 2019, 19:45:42
Eine Maus könnte natürlich auch die Schuldige sein.  >:( Vor Jahren habe ich mal eine beobachtet, die fein säuberlich die Helleboren geköpft hat. Die blassrosanen könnte sie ja nehmen.  :(

Die Primula hirsuta ist klasse, mir ist es nicht gelungen, die zu kultivieren.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Dicentra am 31. März 2019, 20:30:28
Hier hat sich zumindest in einem Beet P. juliae gut etabliert, die ich mal von kasi bekam.
Danke, dann weiß ich jetzt, wie ich sie ansprechen kann :D. Im Vorgarten halten sie sich ebenfalls gut.

Das hier war mal ein Einzelpflänzchen. Steht schattig und relativ trocken, obwohl ich mich seiner gelegentlich erbarme und es mit gieße, wenn die Farne Wasser brauchen, und wird immer dicker. Solche Pflanzen mag ich.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: AndreasR am 31. März 2019, 21:01:22
Diese Zufallssämlinge und Hybriden sind bisweilen wirklich wunderschön und erstaunlich robust. Herrlich sind bei mir gerade die vielen P. veris/vulgaris-Hybriden (nehme ich jedenfalls mal an), besonders natürlich, wenn noch ein netter Farbkontrast dazukommt:

(http://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/a55b2c0e8d8ca1def905f6ae45b1fd61.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 31. März 2019, 21:08:33
Abgerupfte Blüten habe ich keine gesehen. Dann waren die Blüten ein Mittagssnack  >:(

Unsere Balkonspatzen richten regelmäßig Massaker in den Kästen an. Zerrupft und gefressen wird alles mögliche. Kissenprimeln bevorzugt in bestimmter Farbe.
Ob auch rote, müsste S. sagen, hat das besser im Blick.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 31. März 2019, 21:55:12

Die Primula hirsuta ist klasse, mir ist es nicht gelungen, die zu kultivieren.

mir auch nicht. Primula hirsuta ist die Alpenprimel, die den roten Farbanteil für die Aurikel geliefert hatte. Auf dem Bild von Eckhard aus den südlichen Alpen sieht man die Standortverhältnisse. Keine Nässe an der Wurzelrübe, kalkfreies poröses Gestein, sonnenexponierter Standort ...

Primula marginata ist für das Blau der Aurikel und Primula auricula für die Gelbanteile verantwortlich. Beide sind sehr gut zu kultivieren.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 31. März 2019, 21:58:43
stimmt, Primula marginata ist leichter zu kultivieren
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 31. März 2019, 22:01:27
hach, eine meiner ersten luxuspflanzen, die habe ich mir als schüler damals in den 80ern noch von wenzel zuschicken lassen. :D

ist mir mit meinem niedersächsischen steingarten verlustig gegangen...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 31. März 2019, 22:02:25
stimmt, Primula marginata ist leichter zu kultivieren

schönes dunkles Blau, ich habe nur noch Drake's Blue mit einem helleren Blau und relativ stark bemehlte Blättern mit stark gezackten Rändern.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 01. April 2019, 07:58:12
Von pearl als Primula x thomasiana (P. hirsuta x P. integrifolia) erhalten. Wüchsig, bei mir nicht allzu blühfreudig, steht aber auch nicht an den Plätzen, an die sie gehört. Ich liebe die Pflanze.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primx_ts191.jpg)

Wer nicht aus irgendwelchen Gründen unbedingt Primula hirsuta braucht, kann die ähnlichen Hybriden, auch die wildhafteren, roten mit P. auricula nehmen. Sie ähneln ihr im Eindruck und sind zum Teil sehr leicht zu pflegen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 01. April 2019, 11:59:53
 :D gratuliere! Denn bei mir ist sie verschwunden.

Wie gut ist es doch, dass hier jeder seine Pflanzen an jeden verteilt, da bleiben die guten und wertvollen Sorten und Arten im Garten-pur Pool erhalten.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 01. April 2019, 13:38:16
die beim Landhandel ergatterten Primula Polyantha Cowitchan Style sind jetzt ziemlich fertig und müssen bald in guten Boden.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 01. April 2019, 14:37:27
Schön sind die, Pearl.  :D

Sind die folgenden zwei roten eigentlich auch Cowichans? (Der Verkäufer auf der Wiener Raritätenbörse sagte, es sind Primula veris Hybriden.)

(https://up.picr.de/35412072ul.png)

(https://up.picr.de/35412078it.png)

Wenn ich nur eine Primel pflanzen dürfte, wäre das übrigens 'Wanda'  :D

(https://up.picr.de/35412068he.png)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 01. April 2019, 15:06:01
 :D wunderbare Bilder! Primula elatior Hybriden wurden solche Doldenprimeln früher genannt. Die englische Nomenklatur für Kulturpflanzen meint Primula Polyanthus. In denen sind mindestens 4 Frühlingsprimeln vereint.  In Österreich ist wieder alles anders.  ;) Ich meine ja, dass deine auch Cowichan Style sind. Das ist natürlich keine amtliche Bezeichnung.  ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 01. April 2019, 15:16:38
Danke, Pearl  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 01. April 2019, 15:42:26
Alva, zum Vergleich zeige ich Dir kurz die rote Barnhaven Cowichan 'Garnet'. (Leider habe ich grad kein besseres Foto zur Hand) Die gesamte Kollektion erkennt man an den winzigen Augen.
Vielleicht schaut 'Junebug' zufällig hier bei den Primeln mal rein. Sie hatte aussagekräftige Fotos...

Sorry, das ist 'Venetian'
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 01. April 2019, 15:47:02
Die Barnhaven Cowichans blühen hier nicht vor Mitte April, deshalb auch die 'Garnet' als Foto vom Vorjahr:
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 01. April 2019, 15:51:39
Danke, Scabiosa  :D
Superschön sind die.

Deswegen habe ich schon welche bestellt (Venetian, Amethyst & Blue)
Barnhaven hat mir grad gemailt, dass sie sie heute weggeschickt haben  ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 01. April 2019, 16:13:39
Gute Wahl, Alva! Dann siehst Du sie schon ja bald in natura. Ich wünsche Dir viel Glück damit.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 01. April 2019, 16:42:05
Danke :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Isatis blau am 01. April 2019, 17:11:27
Seit die Wanda bei mir wächst, gibt es eine neue Art Primelkinder.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Isatis blau am 01. April 2019, 17:12:05
Und noch eine...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 01. April 2019, 17:24:10
Das sind ausgesprochen hübsche Kinder, Isatis blau!

Aber die 'Wanda' ist doch bestimmt nicht die einzige Primel in Deinem Garten. Mich würde sehr interessieren, was Du sonst noch so kultivierst. ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Isatis blau am 01. April 2019, 17:34:45
Nichts Besonderes, wild wachsen veris und eliator, ansonsten gibt es nur noch Nachkommen von Topfprimeln.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 01. April 2019, 17:38:08
Vielleicht waren da zufällig geeignete Kreuzungspartner dabei, Isatis blau! Auf jeden Fall schöner Nachwuchs!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 01. April 2019, 20:36:53
Cowichans wollten hier nie wachsen. Jammerschade. Ich liebe diese warmen Töne.

Es geht los: in der Sonne hatten die Balkan-Mehlprimeln heute geöffnet.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primfron19d2_.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 01. April 2019, 21:11:22
schön!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 01. April 2019, 21:16:12

Manchmal weiß ich auch nicht, ob ich an den reinen Arten mehr Freude habe, oder an den interessanten Sämlingen.

Wenn ich so darüber nachdenke, dann gefallen mir propere und besonders gut entwickelte Einzelpflanzen am besten, so gerne ich auch große Bestände hätte. Egal ob Arten oder Hybriden.

Ja, solche Prachtexemplare wie wir sie heute auf unserem Streifzug durch die Natur gesehen haben hätte ich auch gerne im Garten! Primula eliator kann auch am Naturstandort beeindruckende Einzelpflanzen bilden.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 21:35:40
Auch so eine Einzelpflanze. Farblich nicht unschön, aber wenig spektakulär, weswegen sie mir lange kaum aufgefallen ist. Bis ich letzthin das Unkraut drum rum rausgerissen habe (das Ruprechtskraut darf so ein bisschen hier sein) und mir dann bewusst wurde, dass sie vor mindestens zehn oder eher mehr Jahren da hin gepflanzt wurde. An eine Stelle die sommers ziemlich trocken, wenn auch nicht vollsonnig ist. Dort hat sie dann mehrere, mit unterschiedlichen Superlativen bedachte, Sommer und Winter überstanden und sieht immer noch nach was aus. Da sie sich aussät ist sie auch fertil, sie muss dringend näher ran an Geschehen!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 21:38:55
Von denen im Cowichan-Style gefallen mir signalrote und blaue, aber ich kann nicht mit jeder anderen was anfangen. Diese hatte ich unter für sie günstigem Licht letztes Jahr für violett gehalten, in natura ist sie rotkrautfarben. Immerhin lebt und blüht sie, obwohl sie ungünstig steht.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 21:41:23
`Dark Rosaleen´ ist auch nicht meine allerliebste Primel, aber glücklicherweise sind Geschmäcker unterschiedlich!
Auf mich wirkt sie immer irgendwie etwas angefroren, die Farbe ist allerdings definitiv toll!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 01. April 2019, 21:56:14
Meinst Du die der Blätter?
Mir ist Garryarde Guinevere lieber.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 01. April 2019, 22:02:37
Von denen im Cowichan-Style gefallen mir signalrote und blaue, aber ich kann nicht mit jeder anderen was anfangen. Diese hatte ich unter für sie günstigem Licht letztes Jahr für violett gehalten, in natura ist sie rotkrautfarben. Immerhin lebt und blüht sie, obwohl sie ungünstig steht.

So ähnliche habe ich auch. Sie haben sich gut entwickelt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 01. April 2019, 22:04:26
Das ist neu.  Es steht in einer bunten Ecke *hüstel*
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 01. April 2019, 22:06:37
Auf dieses bin ich richtig stolz. Es ist die einzige länger lendende der zahlreichen Goldrandprimeln, die ich schon gepflanzt habe.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 01. April 2019, 22:10:12
Ich habe Elizabeth Killelay geliebt, die gefüllte Version. Vielleicht sollte ich noch mal einen Versuch machen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 22:21:16
Meinst Du die der Blätter?

Nein, den Rotanteil der Blüte, hatte ich vergessen zu schreiben :-[.

Nochmal ein paar Juliae-Hybriden, zuerst `Wanda´ Nummer Drei, Vier und Fünf. Alle sehr ähnlich, aber nicht dasselbe, die Blüten scheinen ein bisschen tiefer in der Farbe als bei der aus NL, ein großer eklatanter Unterschied besteht aber auch da nicht. Nur die `Wanda´ ursprünglich von K+S schlägt aus der Reihe.

Die drei Pflanzen unten stammen von Gaißmayer, Kirschenlohr und Hofmann/Molz. Welche von wem müsste ich nachschauen, ist aber wahrscheinlich ziemlich unerheblich. Man ist wohl mit keiner, weder diesen, noch den zwei anderen in irgendeiner Weise betrogen.

(Trotzdem gibt es als "Wanda" auch mitunter ziemlichen Schrott).

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 22:23:44
Schon ohne Namen, als "alte Sorte" von Renate Brinkers bekommen, hatte unter dem vorletzten Winter und dem letzten Sommer ziemlich gelitten, ist aber immer noch da. Dürfte etwas reicher blühen, wenn sie sich aber mal vollständig erholt hat, dann ist das wahrscheinlich auch anders. Wohl ein Polyanthus-Typ, also mit Stängel.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 22:27:09
`Schneeriesin´, wie es der Name andeutet mit großen Blüten, vielleicht ist das wahrscheinlich falsche `Sneeuwwitje´ auch diese Sorte.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 22:28:39
Auch ein Sommeropfer, aber einmalig schön, `Groenekans Glorie´, das Auge ist bei jungen Blüten deutlich grün, später gelblich grün.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 01. April 2019, 22:30:18
Winderschön!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 22:32:11
Als letzte Juliae-Hybride vorerst wieder was unter falschen Namen Erhaltenes, man muss da teils mit Enttäuschungen leben können :P.

Diese ist aber auch allerschönst, das Bild, zu dunkel geraten, kommt dem reinen Rot sehr nahe.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 22:35:26
`Oak Leaf Yellow Picotee´, meine Pflanze hatte ich im Frühherbst dann gepflanzt, den Sommer über blühte immer wieder mal was nach (trotz Mörderhitze), was eher stiller daher kam, ein kleines Stück Frühjahr im Sommer. Nach dem Winter sah sie zwar lebig, aber ziemlich erledigt aus, weswegen ich sie wieder getopft habe. Mal schauen ob sie wieder aufsteht. Anderswo ist es vielleicht besser gelaufen...

Meine gerettete Pflanze aus dem letzten Jahr lebt tatsächlich, trotzdem gab es nochmal eine Neue (die Rechte ;D). Eine zweite Chance halt, die dritte kann sie vergessen ;D.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 22:37:55
Und noch zwei gefüllte, Belarinas, zuerst vermutlich `B. Cream´, letztes Jahr aus dem kalten Gewächshaus war sie cremig weiß, jetzt zeigt sie ein schönes Primelgelb.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 01. April 2019, 22:39:33
Und eine Blaue, es gibt davon, meine ich zwei in der Serie, diese hatte beim Kauf Riesenblüten, jetzt kleine, mir gefällt sie!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 01. April 2019, 23:12:12

Die drei Pflanzen unten stammen von Gaißmayer, Kirschenlohr und Hofmann/Molz. Welche von wem müsste ich nachschauen, ist aber wahrscheinlich ziemlich unerheblich. Man ist wohl mit keiner, weder diesen, noch den zwei anderen in irgendeiner Weise betrogen.


ich bin mir ziemlich sicher, dass Kirschenlohr und die Staudengärtnerei sie von Gaißmayer haben.  ;) :D beide Gärtnereien kenne ich durch fleißiges Begehen, natürlich nur in der Zeit in der letztere noch hier in der Nähe waren. Die Pflanzen sind doch identisch, oder?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 01. April 2019, 23:57:14
Auch ein Sommeropfer, aber einmalig schön, `Groenekans Glorie´, das Auge ist bei jungen Blüten deutlich grün, später gelblich grün.
Die habe ich mir gerade aus NL noch einmal mitgebracht.  :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 02. April 2019, 00:01:52
@ pearl: ich habe das so verstanden, dass er da schon unterschiede zu erkennen glaubt:
... zuerst `Wanda´ Nummer Drei, Vier und Fünf. Alle sehr ähnlich, aber nicht dasselbe ...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 02. April 2019, 06:43:50
Allesamt sehr, sehr schöne Primeln.
#697 kannst Du mal mit 'Old Port' vergleichen. Es gibt aber sicher noch andere Sorten in diesem dunklen reinen Rot.

Es ist schwierig, die Farben am Bildschirm mit denen im eigenen Garten  abzugleichen. Hier stand auch immer schon eine pruhonicensis im Garten, die entweder 'Wanda' oder Deine namenlose "alte Sorte" sein könnte. Vielleicht weiß ein alter Foerster-Katalog,, was in der DDR an Sorten verbreitet war.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 02. April 2019, 07:55:15
Aus dem Katalog der Bornimer Staudenkulturen 1980:

Zu Deinen unbekannten, niedrigen Sorte aus NL und von Eidmann: Vergleiche mal mit 'Ostergruß':
"ganz niedrige, frühe Teppichprimel mit einer Fülle purpur-violetter Blüten, so daß fast kein Laub mehr zu sehen ist ... "

Die Eidmann-Pflanze erinnert schon wieder sehr stark an die wilde Primula juliae, nur sollte sie dann an oder nahe der Oberfläche liegende Rhizome haben.

Es kann ja immer auch Sämlinge geben, die zufällig unter altem Namen ausgelesen und vermehrt werden.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 02. April 2019, 08:18:05
Und noch zwei gefüllte, Belarinas, zuerst vermutlich `B. Cream´, letztes Jahr aus dem kalten Gewächshaus war sie cremig weiß, jetzt zeigt sie ein schönes Primelgelb.
Ich mag diese gefüllten sehr - muss mal gucken, ob Cream noch lebt, sie steht seit Jahren. Bei mir sind alle ausgepflanzt, da müssen sie durch oder auch nicht! Sundae kommt prächtig im Beet, ebenso Sunshine Susie. Von Butter Yellow habe ich gerade 2 kleine Reste verpflanzt, vielleicht hilft es. Petticoat habe ich auch schon seit Jahren, und die  lilacina plena. Ich hatte mal mehr, April Rose hat die Trockenheit letztes Jahr nicht überlebt, nachdem sie in den Jahren davor moderat zulegte.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anomatheca am 02. April 2019, 09:07:47
Ich habe eine Vorliebe für Primula allionii, die besser blühen als marginata und hirsuta. Die Farbpalette ist riesig. Hier meine dunkelste. Die hellste ist rein weiß.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 02. April 2019, 10:24:22
Wunderschön, Anomatheca! Vor einigen Jahren gab es, wenn ich mich richtig erinnere, sogar mal einen eigenen thread zu Primula allionii.
ebbie, Junka und andere Experten auf diesem Gebiet hatten damals dort herrliche Fotos ihrer Schätze gezeigt.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Mathilda1 am 02. April 2019, 18:04:55
die Belarina primeln sind wirklich recht robust. Boden und Regenmenge ist hier suboptimal, trotzdem lebt Belarina cream seit 4 Jahren ausgepflanzt gut, amethyst ice und Valentine hab ich seit 2 Jahren glaub ich, sie werden heuer schön blühen, Pink ice ist leider verschieden, war aber nicht ihre Schuld
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2019, 20:50:35

Die drei Pflanzen unten stammen von Gaißmayer, Kirschenlohr und Hofmann/Molz. Welche von wem müsste ich nachschauen, ist aber wahrscheinlich ziemlich unerheblich. Man ist wohl mit keiner, weder diesen, noch den zwei anderen in irgendeiner Weise betrogen.


ich bin mir ziemlich sicher, dass Kirschenlohr und die Staudengärtnerei sie von Gaißmayer haben.  ;) :D beide Gärtnereien kenne ich durch fleißiges Begehen, natürlich nur in der Zeit in der letztere noch hier in der Nähe waren. Die Pflanzen sind doch identisch, oder?

Sie sind sich sehr ähnlich, wahrscheinlich auch gleichwertig, aber nicht identisch. Eine blüht merkbar später als die anderen beiden, davon scheint mir eine wiederum eine Spur mehr "blau" im Rot zu haben.

Dieter Gaißmayer habe ich vor ziemlich genau dreizehn* Jahren nach Primel-Sorten gefragt, damals war ich schonmal auf so einem Trip. Er hat dann geantwortet, dass es bei ihm gar nichts gäbe, aber, "dass das auch noch was wäre". Scheint nur bedingt was draus geworden zu sein.

*OT Das weiß ich deswegen noch so genau, weil ich im Frühjahr 2006 dort in die Gegend gefahren bin, um ein paar Wachtelhennen mitzubringen ;D. Die Gärtnerei hatte ich damals nur nebenher besucht.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2019, 20:57:12
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=62454.0;attach=633764;image)

Jetzt war ich doch noch kurz draußen zum Etikettenschauen, links hinten ist Gaißmayer, rechts hinten "Die Staudengärtnerei", vorne Kirschenlohr.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 02. April 2019, 21:57:36
und die sollen nicht identisch sein?  ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2019, 21:58:44
Allesamt sehr, sehr schöne Primeln.
#697 kannst Du mal mit 'Old Port' vergleichen.

Das sieht auf jeden Fall mal sehr nach möglich aus, danke!
Die Sorte sollte auch mal irgendwann erhältlich sein, dass sie nebeneinander stehen könnten.

Hier stand auch immer schon eine pruhonicensis im Garten, die entweder 'Wanda' oder Deine namenlose "alte Sorte" sein könnte. Vielleicht weiß ein alter Foerster-Katalog,, was in der DDR an Sorten verbreitet war.

Vergleiche mal mit 'Ostergruß':
"ganz niedrige, frühe Teppichprimel mit einer Fülle purpur-violetter Blüten, so daß fast kein Laub mehr zu sehen ist ... "

An der Unbekannten "Alte Sorte" fielen mir vorhin auf, dass sich die Stängel strecken, sie scheint tatsächlich eher ein Polyanthus-Typ sein zu wollen... Das Bild unten ist aus der Dämmerung.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2019, 21:59:00
und die sollen nicht identisch sein?  ;D

Nein.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 02. April 2019, 22:03:09
Nach der letztjährigen Trockenheit dachte ich schon alle Primel sind eingegangen, sind sie aber nicht alle.
Hier ein ein weniger prachtvolles Primelbeet, das war letztes Jahr viel üppiger.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 02. April 2019, 22:03:45
Die Eidmann-Pflanze erinnert schon wieder sehr stark an die wilde Primula juliae, nur sollte sie dann an oder nahe der Oberfläche liegende Rhizome haben.

Normale Primula juliae habe ich, wenn auch nicht sehr erfolgreich, sie leben halt noch. Der Eidmann-Pflanze fehlen tatsächlich diese typischen Rhizome und das leichte Ausläufern.

Sehr nahe an der Art dran scheint mir aber die Sorte `Purpurkissen´, sie hat auch sehr ähnliches Laub.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 02. April 2019, 22:06:56
Gerade bei den Stielprimel sind einige verschwunden.
Um so mehr freut mich dieses proppere Teil mit fast 1cm dicken Blütenstiel, Einzelblüte über 4cm! Das ist letztes Jahr genau an der Beetkante im Irisbeet aufgegangen. Primel lieben Mauern und Pflasterfugen, da bleibts anscheinend feuchter.
Leider ein schlechtes Bild, ich versuche morgen ein besseres zu machen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 02. April 2019, 22:07:57
Ein schrilles Mauerblümchen ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 02. April 2019, 22:09:43
Dies Primel in der Wiese ist immer erst so verwaschen und unförmig, später hat es normale Blüten.
Irgendeine Macke hat das.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 02. April 2019, 22:11:07
Dann tauch da doch so ein freches Ding in meinem Paeonienbeet auf. Da dürfen nur primelgelbe wachsen, das muß da raus.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 02. April 2019, 22:12:05
Die waren letztes Jahr auch üppiger aber immerhin leben noch ganz viele.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 02. April 2019, 22:20:30
Schön, Krokosmia und Elro! So eine Vielfalt! 😀

Die hab ich heute beim Wochenmarkt gefunden... leider gab es nur eine. 😕😉
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 02. April 2019, 23:02:44
die vom Wochenmarkt ist sehr schön :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 03. April 2019, 00:33:26
Ja, stand aber in furchtbarer Erde... die ich versucht habe weitestgehend zu entfernen, ich hoffe sie packt es. 😬
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 03. April 2019, 08:12:24
Ich drücke die Daumen - bei mir klappt es manchmal ganz gut mit solchen Mitbringseln zweifelhafter Herkunft, eine schöne gelbe eliator-Hybride vom letzten Jahr hat nicht nur den trockenen Sommer überlebt, sondern gleich mehrere Rosetten gebildet.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 03. April 2019, 13:28:15
furchtbar - fruchtbar - fruchtbar=furchtbar  ???
 ;)

Die ersten Rosen-Primeln

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primrose193.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primrose194.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 03. April 2019, 13:36:55
Nach der letztjährigen Trockenheit dachte ich schon alle Primel sind eingegangen, sind sie aber nicht alle.
Im Garten mit Lehmboden wusste ich eigentlich, die sind schon noch da. Und nun quillt der Garten wieder über vor Primeln, so dass ich sie manchmal frage,` Bescheidenheit ist wohl nicht grade eure Tugend`? ;) Bei so viel Altbestand wie man es häufig in älteren Gärten sieht ist es aber nicht unbedingt einfach, farblich andere Primeln dazuzukombinieren.
Anders im kleinen Garten mit dem eher leichten Boden, kaum Vermehrung von Primeln. Und hier dachte ich auch, kommt wohl gar nichts mehr nach dem letzten Sommer.
Aber es gibt doch solche, die sind zäh.
Treue seit dreizehn Jahren, nix an Wasser über den Sommer.


Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 03. April 2019, 13:38:59
Und diesen Sämling fand ich noch witzig wegen der fast kreisrunden Blüte.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 03. April 2019, 14:23:41
witzig: primula convolvuluflora :D 8) ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Paw paw am 03. April 2019, 21:20:55
Wunderschön, Anomatheca! Vor einigen Jahren gab es, wenn ich mich richtig erinnere, sogar mal einen eigenen thread zu Primula allionii.
ebbie, Junka und andere Experten auf diesem Gebiet hatten damals dort herrliche Fotos ihrer Schätze gezeigt.
Scabiosa, meinst Du diesen Thread: Primula allionii und ihre Hybriden?

Von ebbies P. allionii Sammlung habe ich hier aus neuerer Zeit ein schönes Bild gefunden.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 03. April 2019, 21:24:54
Und diesen Sämling fand ich noch witzig wegen der fast kreisrunden Blüte.

Die ist ja toll! 😀
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 03. April 2019, 21:26:48
Etwas quitschig und nach einem Jahr im Garten sind die Blüten nicht kleiner aber sie wächst gut... vermutlich aus der Goldnugget Serie.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 03. April 2019, 21:27:26
Neu ist die blaue Variante... 🙂
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Wühlmaus am 04. April 2019, 09:44:37
Eure Primelvielfalt bestaune ich als stiller Mitleser :)

Hier kommen langsam die Bestände von  P. eliator in die Puschen. P. veris ist noch zögerlich. Umso auffälliger ist dieser Sämling inmitten von P. veris. Das überrascht mich immer wieder, da ich besonders in diesem Gartenbereich nie andere Primel hatte...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 04. April 2019, 11:05:36
Wunderschön, Anomatheca! Vor einigen Jahren gab es, wenn ich mich richtig erinnere, sogar mal einen eigenen thread zu Primula allionii.
ebbie, Junka und andere Experten auf diesem Gebiet hatten damals dort herrliche Fotos ihrer Schätze gezeigt.
Scabiosa, meinst Du diesen Thread: Primula allionii und ihre Hybriden?

Von ebbies P. allionii Sammlung habe ich hier aus neuerer Zeit ein schönes Bild gefunden.

Danke, Paw paw. Du hast Dir ja die Mühe gemacht, diese älteren Beiträge, die ich meinte, zu suchen. :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 04. April 2019, 12:40:30
Neu ist die blaue Variante... 🙂
schöner Cowichan-Typ und eine wunderbare Farbe :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Eckhard am 04. April 2019, 21:13:34

Die ersten Rosen-Primeln

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primrose193.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primrose194.jpg)
Wie schön!!
Bei sind tatsächlich zum ersten Mal Graugänse im Teich gelandet und haben sie abgefressen. Grrrrrrrrrrrŕrrrrrrrr!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 04. April 2019, 22:22:53
eine meiner jupiter-primeln war heute auch abrasiert und die blüten einer blauen "elatior-hybride" hat der nachtfrost geholt. :(

dafür lebt noch die zinnoberrote kontrastpflanzung zu nachbarins wassertonne. ;D
zudem sehr schön ton in ton mit rotem lerchensporn
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 05. April 2019, 09:48:01
Der Zaun würde mich viel mehr stören als die Tonne ... :-X
Gehört vermutlich auch der Nachbarin?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 05. April 2019, 10:09:12

Die ersten Rosen-Primeln
...
Wie schön!!
Bei sind tatsächlich zum ersten Mal Graugänse im Teich gelandet und haben sie abgefressen. Grrrrrrrrrrrŕrrrrrrrr!

 :o Im Garten? Das fehlte noch. Amseln und Stockenten reichen mir schon. Mandarinenten sind sehr behutsam.
So vertraut, wie Graugans und Kranich sich hier in den letzten Jahren geben, kann ich nichts ausschließen.
Auch nicht, dass der Kranich irgendwann zum Parkgeflügel wird.  ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 05. April 2019, 10:31:49
@ rocambole: diese art zaun unterteilt alle parzellen in unserer kleingartenanlage – soweit hier die rechtseinfriedung gilt, was ich vermute, wäre das ihr zaun. aber meiner auf der anderen parzellenseite ist mindestens genauso "hübsch". funktional halt, und da auf den angrenzenden gartenflächen eh alles mit plastikmöbeln und zeugs vollsteht oder -liegt, habe ich wenig ambitionen, mir schönere grenzzäune zu leisten.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Tungdil am 05. April 2019, 13:19:34
Die ersten Rosen-Primeln
Wie schön!!
Bei sind tatsächlich zum ersten Mal Graugänse im Teich gelandet und haben sie abgefressen. Grrrrrrrrrrrŕrrrrrrrr!

Oh wie schade!
Aber über Graugänse tät ich mich freuen. Obwohl, wenn Sie mir was abgeschnäbelt hätten...

Bei mir geht es auch los mit primula rosea.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Tungdil am 05. April 2019, 13:19:55
...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 05. April 2019, 16:10:58
Meine Cowichans von Barnhaven sind heute gekommen.  :D  Ich hoffe, sie erholen sich schnell.
'Amethyst' ist eher dunkelrot als violett und 'Blue' natürlich nicht wirklich blau. Das Foto macht sie blauer.

(https://up.picr.de/35441805uw.jpeg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 05. April 2019, 18:28:22
Glückwunsch, Alva! Die erholen sich bestimmt schnell. 😀

Ich hatte mir ein paar Primula vulgaris aus dem Tessin mitgebracht und die sahen nach der Flugreise im Koffer arg zerzaust aus, frisch getopft und draußen haben sie sich schnell erholt.

Eine größere Pflanze, die ich aus Mitleid mitgenommen habe, weil sie schon halb rausgerissen war, will anscheinend eine Menge Samen ansetzen. Vielleicht klappt es denn endlich mal mit der Ansiedlung.

Zusätzlich hab ich noch Pollen von ihr auf die hiesigen Exemplare verteilt... 😁
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anomatheca am 05. April 2019, 19:43:20
Primula allionii `Pink Ice´ wird jedes Jahr ein wenig größer.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: häwimädel am 05. April 2019, 19:53:15
Hach primelt das schön bei Euch!
Neos kleine windenblütige windenblütige ist hinreißend, hoffentlich bleibt die so.  :D

Hier tut sich auch was, alle haben Hitze und Trockenheit überstanden. Dass diese hier nicht nur überlebt sondern auch zugelegt hat, freut mich sehr:
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 05. April 2019, 20:48:23
Schön, die zwei  :D

Zusätzlich hab ich noch Pollen von ihr auf die hiesigen Exemplare verteilt... 😁

Das habe ich auch vor ;)

Sie standen jetzt im Nieselregen und sehen schon ein bisschen besser aus.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 05. April 2019, 20:53:30
@ rocambole: diese art zaun unterteilt alle parzellen in unserer kleingartenanlage – soweit hier die rechtseinfriedung gilt, was ich vermute, wäre das ihr zaun. aber meiner auf der anderen parzellenseite ist mindestens genauso "hübsch". funktional halt, und da auf den angrenzenden gartenflächen eh alles mit plastikmöbeln und zeugs vollsteht oder -liegt, habe ich wenig ambitionen, mir schönere grenzzäune zu leisten.
Ich habe eine Nachbarin, die möchte den Grenzzaun tatsächlich behalten, ist auch so ein uralter Maschendrahtzaun. Da wo keine Sträucher vorstehen (zu schattig), habe ich ihn mit Efeu begrünt. Klappt bisher so richtig gut und nebenan mag man es auch leiden 8).

Alva, Deine Barnhavens sind schön! Ganz am Anfang habe ich dort Samen bestellt, auch imme dunkelrote oder violette, auch mal gefüllte. Das hat sehr gut geklappt und ich brauchte nicht wegen der Lieferung zu bangen. Die meisten sind inzwischen weg, verwchenkt, nicht genug betüdelt. Aber eine rote vom Eliator-Typ ist noch vorhanden (Ramona oder Little Egypt müsste es sein, die waren kaum zu unterscheiden.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 05. April 2019, 21:07:41
Ich habe auch Samen bestellt und vorhin noch ausgesägt. Blaue Julianas  :D Ich hoffe, es klappt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 05. April 2019, 21:07:51
witzig: primula convolvuluflora :D 8) ;)

Das war auch mein erster Gedanke! Ackerwinde!!

(Welche ich übrigens, völlig frei von jeglicher Ironie, überaus schön finde, zumal sehr trockenheitsverträglich, nur halt etwas zu robust.)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 05. April 2019, 21:11:57
Ich habe auch Samen bestellt und vorhin noch ausgesägt. Blaue Julianas  :D Ich hoffe, es klappt.
drücke die Daumen!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 05. April 2019, 21:14:20
Danke  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: kaieric am 06. April 2019, 01:37:26
letztens entdeckt - ein sämling, der mich besonders erfreut :D
ist er nicht entzückend?

(https://up.picr.de/35446911yg.jpg)

(https://up.picr.de/35446912hn.jpg)

(https://up.picr.de/35446913ty.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Henki am 06. April 2019, 23:11:13
Sehr kräftig: Primula 'Avondale'
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Henki am 06. April 2019, 23:12:08
Den sieboldii scheint es bei mir gut zu gefallen. 'Nankin Kozakura' hat einen ordentlichen Bestand entwickelt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 07. April 2019, 00:16:01
... in der Sonne hatten die Balkan-Mehlprimeln heute geöffnet. ...

gaaanz überraschend sprang mir auf dem staudenmarkt primula frondosa in die beutebeutel... 8)

wie etwa ich sie am teich feucht stellen könnte, habe ich bei dir ja gesehen, wenn auch nicht bautechnisch genauer untersucht – beim recherchieren nach dem passenden substrat bin ich nun aber auch noch über verschiedene angaben gestolpert: einmal felsig-kalkig und einmal ph-sauer... ich habe jurakalksplitt und rhododendronsubstrat, soll ich das jetzt mischen?! :o ;D

was hast du denn genommen und wie so schön gewölbt stabilisiert?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Dornrose am 07. April 2019, 01:30:27
Keine besondere Primel wie die hier gezeigten, aber seit 100 Jahren geliebt:  Pr. x pruhoniciana 'Wanda' hier im "Auenland"


Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Dornrose am 07. April 2019, 01:33:05
Und noch einmal die alte 'Wanda'
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anke02 am 07. April 2019, 07:49:45
Den sieboldii scheint es bei mir gut zu gefallen. 'Nankin Kozakura' hat einen ordentlichen Bestand entwickelt.

Ich komme zum Jäten - natürlich nur den Löwenzahn  ::) 8) ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 07. April 2019, 07:55:32
Den sieboldii scheint es bei mir gut zu gefallen. 'Nankin Kozakura' hat einen ordentlichen Bestand entwickelt.

Ich komme zum Jäten - natürlich nur den Löwenzahn  ::) 8) ;D

 ;D ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lord waldemoor am 07. April 2019, 07:59:11
hier kommen auch einige wieder die ich im vorjahr vor dem container gerettet habe, auch gefüllte
(https://up.picr.de/35455978di.jpg)

(https://up.picr.de/35455981tw.jpg)

(https://up.picr.de/35455983sx.jpg)

(https://up.picr.de/35455986sq.jpg)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 07. April 2019, 09:10:57
Keine besondere Primel wie die hier gezeigten, aber seit 100 Jahren geliebt:  Pr. x pruhoniciana 'Wanda' hier im "Auenland"
Dornrose, dein Auenland ist bezaubernd!!! :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Henki am 07. April 2019, 09:44:29
Ich komme zum Jäten - natürlich nur den Löwenzahn  ::) 8) ;D

Gerne, aber pack lieber gleich Sachen für ein paar Tage, ich habe jede Menge davon im Angebot.  ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Ulrich am 07. April 2019, 16:15:59
Marie Crousse muss endlich mal aus dem Topf.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Kai W. am 07. April 2019, 17:01:59
Marie Crousse muss endlich mal aus dem Topf.

Ach was, mach dir doch nicht die Mühe mit dem Austopfen....Kleiner Kasten drum - meine Adresse hast Du ja vielleicht noch ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Ulrich am 07. April 2019, 17:39:32
Zu spät
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: maliko am 07. April 2019, 19:19:43
Ganz schlicht und mein liebstes Primelchen:
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 07. April 2019, 20:18:46
Marie Crousse muss endlich mal aus dem Topf.

Eine Primel-Antiquität... sehr schön! 😀
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 07. April 2019, 20:23:54
Beim heutigen Pflanzenmarkt im Gut Karlshöhe hab ich mir zwei Sxhönheiten gegönnt, 'David Valentine' und die echte Primula juliae. 😀
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 07. April 2019, 20:27:15
So süß, das kleine Ding! 😁
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 21:03:51
Arg Blau für Primula juliae, oder sind die Violettroten, die es sonst darunter gibt wiederum nicht das Richtige? Als `David Valentine´ findet man diverse Bilder, bei Barnhaven ist sie eine hellrosa Polyantha...

Vorhin war ich in einem ehemaligen, schon lange aufgelassenen Garten, jetzt Gebüsch und Wiese. Neben Schneeglöckchen, Krokussen und Lerchenspornen wildern dort Topfprimelnachkommen rum, da gehe jedes Jahr im Frühling immer wieder hin, schaue ob es was Nettes gibt und nehme es ohne schlechtes Gewissen mit. Heute fand ich eine, die in weißlich aufgeht und dunkelrosa verblüht. Und außerdem was mit ziemlich irisierenden Blüten, das Foto kanns nur halbwegs wiedergeben. Besonders war an der auch, dass sie einen Stängel hat, alle anderen entweder keinen, oder keinen sichtbaren.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Herbergsonkel am 07. April 2019, 21:14:01
Dieser Farbwechsel hat was. Interessant!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 07. April 2019, 21:47:39
Arg Blau für Primula juliae, oder sind die Violettroten, die es sonst darunter gibt wiederum nicht das Richtige? Als `David Valentine´ findet man diverse Bilder, bei Barnhaven ist sie eine hellrosa Polyantha...

...

Danke, Krokosmian!

Ich dachte mir schon das der Name nicht passt, aber es ist eine hübsche Pflanze und eine schöne Farbe ohne Blaustich. Also vermutlich irgendeine Wanda...  ;)

Primula juliae fand ich gerade wegen der blauen Farbe sehr überzeugend, ich schaue mal wie sie sich weiter entwickelt. Beide Pflanzen sind von Herrn Härtl.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:19:15
Nicht jede Belarina gibt im zweiten Jahr hier eine gute Figur ab. Sofern sie es erreicht... `B. Buttercup Yellow´ etwa ist kurz vor Winterende verschieden, nachdem sie schon schwächlich reinging. `B. Carmen´ blühte den letzten Sommer immer wieder ein bisschen, hat dabei das Wachsen vergessen und ist jetzt noch ein halblebiges Stück Strunk mit etwas Laub. Ähnlich verhielt sich `B. Lively Lilac´, der ich aber auch nicht so richtig hinterher weinen würde. Immerhin blüht sie schon wieder!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:20:34
`Belarina Nectarine´, die finde ich nicht hässlich, aber auch nicht schön.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:21:22
`Belarina Pink Champagne´, furchtbar!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:22:44
Die beste Figur macht hier bisher, auch in den letzten beiden Jahren, `Belarina Valentine´, wächst und sieht gut aus!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:24:46
`Belarina Vanilla´, hier verklemmen sich teilweise die Blütenblätter.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:27:10
Als was Anderes bekommen, muss das `Vanilla Cream´ sein, welche ich irgendwie zu der Serie hinzugeordnet hatte, was aber wohl nicht richtig ist.

Kleinblumig und eigentlich nicht schlecht, das Laub ist unschön.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:28:52
`Elizabeth Killelay´, endlich fängt sie mal an aufzugehen, warte schon ewig drauf!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:29:50
Nochmal die weiße wilde Karnevalsprimel, sie duftet weniger, riecht eher ein bisschen streng ;D.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Henki am 07. April 2019, 22:32:33
Diese hier habe ich letztes Jahr schon gezeigt - ein Sämling aus der Wundertüte von Barnhaven. Offenbar lebenswillig.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:33:45
Juliae-Hybriden, (vor)letzter Teil:

Als `Dr. van Vleuthen´ (nicht Vlenthen) bekommen, welcher hellrot sein soll... Blühte, auch schon vorletzten Herbst, als erste schon fleißig im November, sieht jetzt halt etwas erfroren aus. Möglicherweise haben die Knospenanlagen Frost abbekommen.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:36:04
Kleinblumig und zwar nicht voll, aber dafür sehr lange immer wieder blühend, was beides nicht der Sorte `Gartenmeister Bartens´ entspräche, als der ich sie bekommen habe. Was aber noch vertieft werden muss...

Jedenfalls sehr robust, habe sie schon lange!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:36:41
`Schneewittchen´, was passen sollte.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:38:28
Wieder als eigentlich klare Geschichte bekommen ::) keine Ahnung was, auch noch nachzufragen.
Das Etikett nervt, aber auf dem Bild erkennt man am besten den Grünweißton.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 07. April 2019, 22:42:09
Und noch `Helge´, nicht wie viele andere Juliana-Sorten aus Juliae und Vulgaris, sondern aus Juliae und Elatior. Von Ersterer hat sie das Laub (denke ich), von Letzterer die Farbe und den Stängel. Welcher sich noch strecken wird und dann ein wenig an die Schwefelgelbe Schlüsselblume erinnert, welche hier allmählich schon wieder durch ist. Leider!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 07. April 2019, 22:50:24
Auf dieses bin ich richtig stolz. Es ist die einzige länger lendende der zahlreichen Goldrandprimeln, die ich schon gepflanzt habe.

oile, guck mal: trotz sommer 2018 hat es diese eine sogar bei mir geschafft! :D

wenn auch irgendwie nur auf dem letzten loch pfeifend. ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 07. April 2019, 22:59:03
Und noch einmal die alte 'Wanda'
Liebe Dornrose,
diese Kombination ist wunderbar
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 07. April 2019, 23:01:53
So süß, das kleine Ding! 😁
die violette habe ich mir auch mitgenommen, 2 Töpfe. Eine Pflanze schlappte bereits, als ich um 12 Uhr zuhause war, ich bin etwas angesäuert. Ggf. werde ich sie nächstes Wochenende reklamieren.

Aber schön ist sie!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 07. April 2019, 23:04:07
Als was Anderes bekommen, muss das `Vanilla Cream´ sein, welche ich irgendwie zu der Serie hinzugeordnet hatte, was aber wohl nicht richtig ist.

Kleinblumig und eigentlich nicht schlecht, das Laub ist unschön.
Petticoat gefällt mir um Klassen besser, oder auch Dawn Ansell. Aber Valentine ist sehr schön!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 07. April 2019, 23:07:09
Marie Crousse muss endlich mal aus dem Topf.
Gibt es die eigentlich auch unter einem anderen Namen? Ich hatte Marie Crousse und eine gleiche mit anderem Namen (leider vergessen welcher) - beide hielten einige Jahre durch, waren aber in meinem trockenen Boden nicht langlebig. Ich müsste vielleicht an anderer Stelle noch maleinen Versuch wagen, M.C. war immer eine meiner liebsten gefüllten zusammen mit Elizabeth Killelay.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 07. April 2019, 23:26:36
So süß, das kleine Ding! 😁
die violette habe ich mir auch mitgenommen, 2 Töpfe. Eine Pflanze schlappte bereits, als ich um 12 Uhr zuhause war, ich bin etwas angesäuert. Ggf. werde ich sie nächstes Wochenende reklamieren.

Aber schön ist sie!

Die ganze Kiste schien in der Sonne ausgesprochen unglücklich zu sein und ich war erst um 13 Uhr dort, ich hab mir ein noch einigermaßen straffes Exemplar ausgesucht, was sich im Schatten in der Papiertüte recht schnell erholte. Es fängt gerade mit der Blüte an und ich bin gespannt wie sie sich weiter entwickelt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 08. April 2019, 00:16:37
danke, dass ihr die härtl-primeln nochmal diskutiert habt (hier in berlin waren die blauen genauso frischgetopft und schlappig), so sah ich das überhaupt erst:

... was mit ziemlich irisierenden Blüten ...

(m)ein absolutes traumteil! :D :D

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 08. April 2019, 07:28:06
Könnt ihr mir bitte diese Primel bestimmen?  ???
Ich kann mich nur erinnern, dass sie nicht vom Garten-/Baumarkt stammt, sondern dass ich sie gezielt bestellt habe.
(https://up.picr.de/35466592tp.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 08. April 2019, 08:20:35
sieht ein bisschen nach primula veris aus, aber nicht ganz wild – irgendwas dürfte da reinhybridisiert sein...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 08. April 2019, 08:57:44
... in der Sonne hatten die Balkan-Mehlprimeln heute geöffnet. ...

gaaanz überraschend sprang mir auf dem staudenmarkt primula frondosa in die beutebeutel... 8)

wie etwa ich sie am teich feucht stellen könnte, habe ich bei dir ja gesehen, wenn auch nicht bautechnisch genauer untersucht – beim recherchieren nach dem passenden substrat bin ich nun aber auch noch über verschiedene angaben gestolpert: einmal felsig-kalkig und einmal ph-sauer... ich habe jurakalksplitt und rhododendronsubstrat, soll ich das jetzt mischen?! :o ;D

was hast du denn genommen und wie so schön gewölbt stabilisiert?

Habe ich jetzt hier kurz beschrieben:
Mehlprimel-Insel
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 08. April 2019, 09:19:24
sieht ein bisschen nach primula veris aus, aber nicht ganz wild – irgendwas dürfte da reinhybridisiert sein...
Danke, Zwerggarten!  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 08. April 2019, 09:24:04
... was mit ziemlich irisierenden Blüten ...

(m)ein absolutes traumteil! :D :D

Dort gibt es neben Purpur bis Rosa in diversen Abstufungen und Weiß (keine gelben) noch ein paar so changierende, welche ich auch schon mal geholt hatte, die aber nicht so auffällig waren. Und in einem Nachbargarten wuchsen Massen im Rasen, viele davon in morbiden Tönen, teils pastellig, aber auch intensiv. Sie haben sich mittlerweile in die Umgebung geflüchtet, hierher auch schon ein bisschen. Zu kaufen gibt es sowas nicht oder nicht dort, wo ich hin komme. Entweder macht es die Mischung oder die Primelwelt der 50er war teils ziemlich verrucht!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 08. April 2019, 11:27:49
ziemlich verrucht – das klingt noch begehrenswerter! :D ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019 - Primula maximowiczii?
Beitrag von: lerchenzorn am 08. April 2019, 12:40:18
Entschuldigt bitte, wenn ich ständig mit anderen Primel-Themen zwischen Eure Kissenprimel- und Schlüsselblumen-Gespräche haue.
Auf dem Staudenmarkt wurden nett blühende Primula maximowiczii angeboten. Hier hatten vor einigen Jahren ein paar Forumler erfolgreiche Ansätze mit der Art.
Jetzt habe ich schon länger nichts mehr darüber gelesen und die Art selbst nie probiert. Was ist bei Euch inzwischen daraus geworden?
Titel: Re: Primula 2018/2019 - Primula maximowiczii?
Beitrag von: Alva am 08. April 2019, 13:02:43
Entschuldigt bitte, wenn ich ständig mit anderen Primel-Themen zwischen Eure Kissenprimel- und Schlüsselblumen-Gespräche haue.

Kein Problem, ist immer wieder interessant  :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Blommor2.0 am 08. April 2019, 13:23:49
So sieht meine 'Wanda' aus, die ich letztes und dieses Jahr von Fahner-Vaste-Planten geholt habe:

(https://thumbs.picr.de/35468417oq.jpg) 
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 08. April 2019, 13:28:31
Primula veris war mal in einer Wildblumenwiesen-Mischung, die ich ausgesät habe. Sie hält sich leider nur an den Rändern der Wiese. (Oder doch P. elatior?  :-[ )

(https://up.picr.de/35468397fo.jpeg)

Und eine Polyantha  :D

(https://up.picr.de/35468375jd.jpeg)
Titel: Re: Primula 2018/2019 - Primula maximowiczii?
Beitrag von: Irm am 08. April 2019, 14:29:03

Auf dem Staudenmarkt wurden nett blühende Primula maximowiczii angeboten. Hier hatten vor einigen Jahren ein paar Forumler erfolgreiche Ansätze mit der Art.
Jetzt habe ich schon länger nichts mehr darüber gelesen und die Art selbst nie probiert. Was ist bei Euch inzwischen daraus geworden?

nix  ;D

zweimal probiert, diesmal habe ich sie stehen lassen bei Kilian, jawoll.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 08. April 2019, 17:22:37
dito. exakt so.

stattdessen kam u.a. der rote schwerlastfelberich mit. ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 08. April 2019, 19:01:29
Primula veris war mal in einer Wildblumenwiesen-Mischung, die ich ausgesät habe. Sie hält sich leider nur an den Rändern der Wiese. (Oder doch P. elatior?  :-[ )

Veris.

Und eine Polyantha  :D

Die kommt in der Gegend rum und findet überall Freunde! In dem Laden in dem ich meine mitgenommen habe, hatte sie man noch ein paar Mal vom Zwischendealer geholt und jedes Mal vollständig wegbekommen.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 08. April 2019, 19:51:36
Ja, die kommt rum  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 08. April 2019, 20:16:13
Ich hab auch eine... es gab leider nicht mehr.  ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 08. April 2019, 20:27:37
Die blauen mit dem silbernen Rand sind sehr schön.  :D

Von denen, die sich hier aussäen haben einige einen ganz zarten Rand:

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16125/Zart_gerandet.jpg)

Diese, aus Saatgut namens "Striped Victorian" hält sich schon seit vielen Jahren:

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16125/Striped_Victorian.jpg)

Und die gerandeten, sehr viel kleiner als die aus dem Gartencenter, sind auch schon etwas ältere Exemplare:

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16125/DSC_8820.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 08. April 2019, 21:49:10
Einer meiner Lieblinge ist diese samtrote, die sich nicht so recht zwischen hose-in hose und Pantaloon entscheiden kann.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Henki am 08. April 2019, 21:58:17
Dieses hübsche, wüchsige Ding habe ich als Primula 'Wanda' orange gekauft.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 08. April 2019, 22:25:00
Ich hab auch eine... es gab leider nicht mehr.  ;D
die wurde auf der Karlshöhe als Tigerprimel angeboten ;D, weiß nicht mehr wo. Hübsches Ding, habe es leider stehen lassen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 08. April 2019, 22:41:41

Auf dem Staudenmarkt wurden nett blühende Primula maximowiczii angeboten. Hier hatten vor einigen Jahren ein paar Forumler erfolgreiche Ansätze mit der Art.
Jetzt habe ich schon länger nichts mehr darüber gelesen und die Art selbst nie probiert. Was ist bei Euch inzwischen daraus geworden?

nix  ;D

zweimal probiert, diesmal habe ich sie stehen lassen bei Kilian, jawoll.

dito. exakt so.

stattdessen kam u.a. der rote schwerlastfelberich mit. ;)

Danke Euch beiden. Dann entfällt die. Habe ich wohlweislich stehen lassen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 08. April 2019, 22:50:49
Ich hab auch eine... es gab leider nicht mehr.  ;D

Oh! :o
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 08. April 2019, 22:56:56
Ich hab auch eine... es gab leider nicht mehr.  ;D
die wurde auf der Karlshöhe als Tigerprimel angeboten ;D, weiß nicht mehr wo. Hübsches Ding, habe es leider stehen lassen.

Mist, die habe ich übersehen. 🙄😬

Es scheint eine Namenssorte zu sein, bei T&M läuft sie unter 'Lace Blue', der Verkäufer erwähnte auch Meristemvermehrung.

https://www.thompson-morgan.com/p/primula-lace-blue/t73633TM
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 08. April 2019, 22:58:38
Dieses hübsche, wüchsige Ding habe ich als Primula 'Wanda' orange gekauft.

Ja, sehr hübsch! 😀
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 08. April 2019, 22:59:27
Einer meiner Lieblinge ist diese samtrote, die sich nicht so recht zwischen hose-in hose und Pantaloon entscheiden kann.

Schon die Knospen sind schön! 😀
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 08. April 2019, 23:07:51
Beides sehr schöne Rottöne, bei Norna und bei Hausgeist.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 09. April 2019, 15:07:35
meine Primula Juliana 'Usambarablau' blüht jetzt erst. Krokosmian hatte die schon vor zwei Wochen gezeigt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 09. April 2019, 15:12:18
meine Primula Juliana 'Usambarablau' blüht jetzt erst. Krokosmian hatte die schon vor zwei Wochen gezeigt.

Sehr hübsch, sieht aus wie meine 'Hall Barn Blue', wirkt auf deinem Bild allerdings kleiner als diese.  :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 12. April 2019, 16:25:49
Der Härtl ist auch immer auf der Raritätenbörse im Botanischen Garten in Wien. Deshalb habe ich jetzt auch Primula juliae. Der Verkäufer hat versichert, dass sie echt sind ;)

(https://up.picr.de/35493880qr.jpeg)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 12. April 2019, 18:36:02
Leider liegt er damit trotzdem falsch.
Ich bin mir nahezu sicher, dass das nicht  die wilde Julia ist. Die Blattspreiten sind zu lang und das Wuchsbild passt auch nicht. Die sind zu horstig. Die gelbe Mitte der Blüten ist bei der wilden ebenfalls kleiner.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 12. April 2019, 18:45:36
Der Härtl ist auch immer auf der Raritätenbörse im Botanischen Garten in Wien. Deshalb habe ich jetzt auch Primula juliae. Der Verkäufer hat versichert, dass sie echt sind ;)

(https://up.picr.de/35493880qr.jpeg)

Leider liegt er damit trotzdem falsch.
Ich bin mir nahezu sicher, dass das nicht  die wilde Julia ist. Die Blattspreiten sind zu lang und das Wuchsbild passt auch nicht. Die sind zu horstig. Die gelbe Mitte der Blüten ist bei der wilden ebenfalls kleiner.

exakt! Das sind Primula Juliana. Eine von den blauen Wandas oder was wie 'Usambarablau'. Die "wilde Julia" heißt bei mir Primula juliae.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 12. April 2019, 18:46:36
Das dachte ich mir schon. Ist aber egal, hübsch sind sie.  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 12. April 2019, 18:49:02
das dachte ich mir wiederum schon.  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 12. April 2019, 19:21:10
Ist das eigentlich K-H Härtel oder ein Nachfahre/Nachfolger?

Meine, ebenfalls als Art (nicht von Härtel) bekommene blaue Juliae-Hybride (links unten) nähert sich allmählich der `Usambara(blau)´ (rechts unten) an, wenn auch noch nicht ganz. Wenn sie mal eine Weile gemeinsam nebeneinander hier waren, im selben Substrat oder vielleicht sogar Boden wuchsen und evtl. geteilt wurden, sieht man es dann. (Oben noch "dunkelblau" von Stade, wahrscheinlich = Usambara).

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 12. April 2019, 19:28:15
Diesen Härtl meine ich: https://www.ihrgartenbau-haertl.com
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 12. April 2019, 20:08:34
Wie gut, dass ich Primeln eher nach Aussehen als nach Name kaufe 8). Meine schlappende Pflanze hat sich wieder etwas erholt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 12. April 2019, 21:15:16
Das dachte ich mir schon. Ist aber egal, hübsch sind sie.  :D

Dann ist ja alles gut.  ;)

Hier mal die Wildform bei uns im Garten.
(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primjuli191.jpg)

Und hier ein Bild von Eugeniusz Radziul, auf dem der Wuchs und das Blatt-Blüten-Verhältnis sehr schön zu sehen sind. (In der Draufsicht habe ich sie noch nie fotografiert. Lohnt sich aber.)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 12. April 2019, 21:44:42
ach? das ist die wildform?! auffallend zierlich? sowas müsste ich im boga als wanda gekauft haben, an diese speziellen blätter erinnere ich mich.

edit: beutebildausschnitt
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 12. April 2019, 22:14:50
Die sieht gut aus.  8)
Schau mal im Winterhalbjahr, ob sie direkt an der Oberfläche kriechende, vergrünende Rhizome treibt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 13. April 2019, 14:21:42
das möchte ich lieber noch ergänzen: sie wurde als wanda ausgewiesen verkauft, nicht eine sekunde dachte ich, es sei eine. ;)

mag primula juliae irgendwas besonders gern, schatten, kalk, trockene standorte?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Vogelsberg am 13. April 2019, 14:42:17
Erstblüte eines Sämlings aus keine-Ahnung-woher-Saatgut  ;)

Steht im 3/4 Schatten in lehmiger Erde und er gefällt mir sehr gut, da ich die kompakte Form und die klare Farbe mag. Hoffentlich samt er sich aus  :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 13. April 2019, 15:22:19
Und ich hatte eine, vor vielen,  vielen Jahren gekauft. Immer war da irgendwo ein Fitzelchen,  mindestens. Nu isse weg.  :'(
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 13. April 2019, 15:57:17
das möchte ich lieber noch ergänzen: sie wurde als wanda ausgewiesen verkauft, nicht eine sekunde dachte ich, es sei eine. ;)

mag primula juliae irgendwas besonders gern, schatten, kalk, trockene standorte?

ganz besonders feuchte Standorte mag sie gern. Dauerfeut, nicht wechselfeucht. Hier wird das nix, sämtliche Versuche sind gescheitert.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 13. April 2019, 16:01:28
Primula juliae verzeiht kein völliges Austrocknen, auch nicht, wenn es nur für kurze Zeit ist. Ansonsten ist sie unkompliziert und wüchsig, jedenfalls die, die ich habe. Steht an verschiedenen Stellen im humosen Sand ohne dauerhafte Wasserzufuhr. Wird halt beim Wässern bevorzugt bedacht.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Irm am 13. April 2019, 16:03:13
Ich hab sie trotz täglichem Gießen nicht über den letzten Sommer gebracht  :-\
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 13. April 2019, 16:04:18
 :-[
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 13. April 2019, 19:55:06
gut, das nochmal so deutlich zu lesen! ich hoffe, sie hält bis osterdienstag durch... :o :-[
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: RosaRot am 13. April 2019, 19:58:57
Ich hatte sie lange, stand in etwas besserem(lehmigeren) Substrat im lichten Schatten einer Sauerkirsche, verschwand dann aber doch mal. Jetzt habe ich wieder eine an anderer Stelle.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 13. April 2019, 20:32:57
Ich hab sie trotz täglichem Gießen nicht über den letzten Sommer gebracht  :-\
dann wohl nichts für mich  :-X, schade aber auch!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 14. April 2019, 16:07:31
Ich mache noch ein bisschen weiter mit dem Wanda-Reigen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 14. April 2019, 16:10:39
War als P.officinalis beschriftet. Kann das stimmen?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Ulrich am 14. April 2019, 16:29:51
Gestern erstanden, eine schöne dunkle veris.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 14. April 2019, 16:42:45
Tolles Rot und tolles Foto. Ich habe auch 2 namenlose erstanden - die kleine mit den hellen Streifen und dem dunklen Laub hat sicher einen Sortennamen, ich habe aber vergessen, nach einem Schildchen zu fragen ::). Bei Striebitz geholt, meine ich.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 14. April 2019, 16:48:19
War als P.officinalis beschriftet. Kann das stimmen?

Primula officinalis ist ein Synonym von Primula veris. Deine Pflanze gehört zu einer ihrer Hybriden, vermute ich.
Wie reine Primula elatior wirkt die Pflanze auf mich nicht. Sind irgend welche orangefarbenen oder dunkler gelben Markierungen in den Kronblättern erkennbar, die im Foto nicht deutlich werden?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 14. April 2019, 17:04:20
Gestern erstanden, eine schöne dunkle veris.

ja, besonders schön ohne den kleinsten Hauch eines gelben Zentrums.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Wühlmaus am 14. April 2019, 17:04:36
Ich hab sie trotz täglichem Gießen nicht über den letzten Sommer gebracht  :-\
dann wohl nichts für mich  :-X, schade aber auch!
Könnte es sein, dass die Pflanzen dieses regelmäßige Gießen nicht vertragen haben?
Hier haben Primula veris und P. eliator den vergangenen Sommer auch in vollsonnigen Bereichen überlebt, die nicht einen Tropfen Wasser zusätzlich  bekamen. Sie hatten sich bis zur Unsichtbarkeit in den steinharten Boden zurück gezogen. Mitte/ Ende März kamem sie wie zum Vorschein.
Wie das bei Sorten und Sandboden ist,  kann ich nicht sagen...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 14. April 2019, 17:08:53
die beiden Arten kannst du mit Primula juliae nicht vergleichen!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Ulrich am 14. April 2019, 17:12:32
Gestern erstanden, eine schöne dunkle veris.

ja, besonders schön ohne den kleinsten Hauch eines gelben Zentrums.

Das hat der Verkäufer extra betont.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 14. April 2019, 17:12:59
Deine Pflanze gehört zu einer ihrer Hybriden, vermute ich.
Das ist wohl so, danke. Es ist zwar nichts Oranges dran, aber die Blütenmitte ist dunkler gelb, vor zwei Wochen war es eher noch stärker.
Mal schauen, ob sie sich hier behaupten kann.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 14. April 2019, 17:15:46
Über dieses Schild habe ich mich letztens im Botanischen Garten gewundert. Oder ist das richtig?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 14. April 2019, 17:20:57
Deine Pflanze gehört zu einer ihrer Hybriden, vermute ich.
Das ist wohl so, danke. Es ist zwar nichts Oranges dran, aber die Blütenmitte ist dunkler gelb, vor zwei Wochen war es eher noch stärker.
Mal schauen, ob sie sich hier behaupten kann.

das ist eine Primula Polyantha, also ein Kultivar der Frühlings-Primel, von dem man nicht mehr sagen kann wieviel Primula vulgaris, Primula elatior oder Primula veris drin steckt. Die Engländer sind da praktisch.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 14. April 2019, 17:21:58
Über dieses Schild habe ich mich letztens im Botanischen Garten gewundert. Oder ist das richtig?

nein, total falsch!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Wühlmaus am 14. April 2019, 17:36:47
die beiden Arten kannst du mit Primula juliae nicht vergleichen!
Danke! Ich geh gleich mal lesen  8)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 14. April 2019, 20:57:09
Deine Pflanze gehört zu einer ihrer Hybriden, vermute ich.
Das ist wohl so, danke. Es ist zwar nichts Oranges dran, aber die Blütenmitte ist dunkler gelb, vor zwei Wochen war es eher noch stärker.
Mal schauen, ob sie sich hier behaupten kann.
das ist eine Primula Polyantha
Merci! Hoffentlich ist sie ein robuster Mischling. ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 14. April 2019, 21:57:02
Gestern erstanden, eine schöne dunkle veris.

boah!! :o
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2019, 21:57:40
Die beiden letzten Belarinas, der einen, `Belarina Amethyst and Ice´ hatte eine Maus im Winterquartier fast sämtliche Knospenanlagen rausgefressen, aber sie brachte doch nochmal was zustande. Aber auch so die, oder eine der spätesten Sorten aus der Serie.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2019, 22:00:59
`Belarina Goldie´, beim "produzierenden Gewerbe" ist ein Gewächshaustisch voll damit eine Wohltat für Auge und Nase, an trüben Tagen ersetzt das die Sonne! Mit den Bedingungen hier ist sie aber nicht so recht zufrieden. (Vielleicht leiste ich mir doch noch mal ein paar gefüllte Sorten, welche nicht in erster Linie für den Verkauf als Topfpflanze "gemacht" sind.)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2019, 22:03:55
`Elizabeth Killelay´ ist jetzt richtig offen, sie gefällt mir, aber ein wenig vermisse ich die Lockerheit vieler anderer Stängelprimeln.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2019, 22:11:11
Vor ein paar Jahren hatte ich schon mal so "Blue Lace" o. Ä. gekauft, welche sich dann auch eine Weile lang sehr gut schlugen. Letztes Jahr gab es dann aber einen Einbruch, eine wuchs gar nicht mehr, eine andere dümpelte. Ob es am Sommer lag? Immerhin hat die Überlebende eine Blüte durchgebracht, von den neuen (im Hintergrund) ist sie natürlich weit entfernt. Letzter erweisen sich hoffentlich als weniger stressanfällig...

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2019, 22:13:43
Da ich zum Fugenkratzen so gar keine Lust und Zeit habe, sammelt sich in manchen einiges an. Neben Unkrautgeum auch mal was Gscheites, wie diese Primula veris, auch wenn mir "die andere" Schlüsselblume wesentlich mehr liegt.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 14. April 2019, 22:19:13
die blue lace ist schon sehr schön, auch, wenn sie einzeln ist.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2019, 22:19:28
Ja, das macht sie besonders exklusiv ;D

Die letzten Juliae-Hybriden, zuerst die bekannte `Garryard Guinevere´.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 14. April 2019, 22:20:36
`Elizabeth Killelay´ ist jetzt richtig offen, sie gefällt mir, aber ein wenig vermisse ich die Lockerheit vieler anderer Stängelprimeln.

Ich finde sie sehr schön, hab sie aber Samstag wieder weggestellt und bin bei 'Sparkling Ruby' geblieben, die noch einen feinen Duft verströmt. 😊
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2019, 22:22:16
Ebenfalls eine Polyantha J-H, den Namen muss ich nochmal nachfragen. Mein erster Gedanke bei dem leuchtenden Ton war "70er-Farbe" ;). Jedenfalls deutlich später als die Anderen!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 14. April 2019, 22:24:08
`Elizabeth Killelay´ ist jetzt richtig offen, sie gefällt mir, aber ein wenig vermisse ich die Lockerheit vieler anderer Stängelprimeln.

Ich finde sie sehr schön, hab sie aber Samstag wieder weggestellt und bin bei 'Sparkling Ruby' geblieben, die noch einen feinen Duft verströmt. 😊
oh nee - ich hätte sie sofort genommen, habe aber keine gesehen ... :P. Naja, irgendwann kriege ich sie sicher wieder.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2019, 22:26:08
Und eine der wenigen Überlebenden eines Aussaat-Desasters mit Barnhaven-Saat, `Blue Juliana´, leider habe ich kein halbwegs gutes Bild zustande gebracht.

(wenn ich den Preis für die Samen auf die übrig gebliebenen Pflanzen umlege, eine meiner teuersten Primeln :-X ;D, dafür sieht sie aber auch mit wenigen Blüten wunderschön aus.)

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 14. April 2019, 22:28:11
Völlig vergessen: eine Primula veris , welche zuerst braunstreifig aufgeht und dann braunorange abblüht, ist hier letztes Jahr aufgetaucht. Duftet herrlich (!) nach dem künstlichen Aroma von Pfirsichtee!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 14. April 2019, 22:36:14
wie passend, der Duft!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 14. April 2019, 23:05:25
`Elizabeth Killelay´ ist jetzt richtig offen, sie gefällt mir, aber ein wenig vermisse ich die Lockerheit vieler anderer Stängelprimeln.

Ich finde sie sehr schön, hab sie aber Samstag wieder weggestellt und bin bei 'Sparkling Ruby' geblieben, die noch einen feinen Duft verströmt. 😊
oh nee - ich hätte sie sofort genommen, habe aber keine gesehen ... :P. Naja, irgendwann kriege ich sie sicher wieder.

Das war in der Nähe von den Rosen und Klematis... zwei Steingartenhändler, die hatten auch noch ein paar andere Sorten von Barnhaven... wären wir heute nochmal gefahren, hätte ich mir doch noch zwei oder drei verschiedene mitgenommen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 15. April 2019, 08:00:23
Also Richtung Agrarium, bei Herrn Ahrens und seinen Hosta irgendwo? Bei Steingarten gucke ich immer nur sehr flüchtig, da ich das so gar nicht habe.
Nächstes Jahr ...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 15. April 2019, 21:01:41
Diesen Härtl meine ich...

Danke und entschuldige, habe es irgendwie überlesen. Den/die "kenne" ich aus MA. Es gab mal einen Herrn Härtl (keine "Martina" ;D ;)), der hatte mir auf der "Gartenlust" in Illtertissen bei der Frage nach dem Namen einer Pflanze die er zu verkaufen hatte, einen ziemlichen Nonsens erzählt. Vielleicht war das aber auch nach bestem Wissen. Ist ewig her.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 15. April 2019, 21:03:58
Macht ja nix.  :) Die blaue Juliana ist wunderschön.  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 15. April 2019, 21:15:07
Macht ja nix.  :) Die blaue Juliana ist wunderschön.  :D

Das finde ich auch und bin froh eine mitgenommen zu haben. 😀
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 15. April 2019, 21:17:12
Und ich bin froh, welche ausgesät zu haben :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 15. April 2019, 21:40:42
Ich hab etwas von Hand bestäubt und hoffe auf eine gute Samenernte... 😁
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: na-na am 16. April 2019, 09:18:57
Im letzten Jahr habe ich einige Primeln in den Garten gesetzt.
Auch wenn ich mich mit den unterschiedlichen Gattungen/Sorten so gar nicht auskenne, mag ich sie sehr.
Die meisten Primeln sind auch namenlos zu mir gekommen.
Das Exemplar auf dem letzten Bild ist neu und trug auch ein Schildchen: Primula elatior ,Silver Lace'.


















Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 16. April 2019, 12:50:52
Schön na-na!
Bei mir scheint es ein bisschen so, dass Primeln, die mir besonders gut gefallen, mich auch flugs wieder verlassen (z.B. die Hochstängeligen).
Und den Irinnen (Irish Primroses) geht es bei mir auch nicht gut, jedenfalls zweien von dreien nicht. Zu schwerer Boden, zu wenig Sonne? Umpflanzen ist wahrscheinlich besser als nichts tun, immerhin ist sie noch da.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 16. April 2019, 12:53:13
`Helge`hat sich hingegen gut gemacht.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Scabiosa am 16. April 2019, 18:35:50
Schön na-na!
Bei mir scheint es ein bisschen so, dass Primeln, die mir besonders gut gefallen, mich auch flugs wieder verlassen (z.B. die Hochstängeligen).
Und den Irinnen (Irish Primroses) geht es bei mir auch nicht gut, jedenfalls zweien von dreien nicht. Zu schwerer Boden, zu wenig Sonne? Umpflanzen ist wahrscheinlich besser als nichts tun, immerhin ist sie noch da.

Ist das zufällig die irische Primel 'Glengarriff', neo? Mein Exemplar ist seit dem Foto 2017 leider auch nur rückwärts gewachsen, hat bis heute noch nicht mal Knospen angesetzt. Vielleicht werde ich sie auch umpflanzen...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 16. April 2019, 19:17:08
Ist das zufällig die irische Primel 'Glengarriff', neo? Mein Exemplar ist seit dem Foto 2017 leider auch nur rückwärts gewachsen
Ja, es sind `Glengarriff`und `Blarney Castle Red`die bei mir mickern. Da bin ich ein bisschen erleichtert, dass es nicht nur an uns (ich und Boden) liegt. ;) Wobei der Boden bei mir schon Richtung betonartig ging, habe heute ein bisschen leichteres Substrat untergemischt und Standortwechsel.
Einzig`Drumcliff`hält sich tapfer. (Jetzt habe ich die Namen mal wieder präsent dank dir. ;))
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: häwimädel am 16. April 2019, 19:26:49
...
Einzig`Drumcliff`hält sich tapfer...
und hat sich vielleicht schon vermehrt?
Ist das nicht ein Sämling links vorne?  :) Die Blätter sehen jedenfalls genau wie bei der großen Pflanze aus.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: neo am 16. April 2019, 19:38:56
Ja, ist was Kleines in der Nähe. ;) Mal schauen was draus wird, es sind auch noch meine "vulgären" Primeln in der Nähe.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Mathilda1 am 16. April 2019, 20:15:36
Drumcliff schaut sehr fein aus
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 16. April 2019, 21:18:29
Und ich bin froh, welche ausgesät zu haben :)

Hier keimen sie gerade, dieses Mal pass ich auf, nichts Dummes zu tun!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 16. April 2019, 21:21:47
Und eine der wenigen Überlebenden eines Aussaat-Desasters mit Barnhaven-Saat, `Blue Juliana´, leider habe ich kein halbwegs gutes Bild zustande gebracht.

(wenn ich den Preis für die Samen auf die übrig gebliebenen Pflanzen umlege, eine meiner teuersten Primeln :-X ;D, dafür sieht sie aber auch mit wenigen Blüten wunderschön aus.)
Die Farbe ist aber auch ebeneso ungewöhnlich wie schön!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Alva am 16. April 2019, 21:33:39
Und ich bin froh, welche ausgesät zu haben :)

Hier keimen sie gerade, dieses Mal pass ich auf, nichts Dummes zu tun!

Ich halte die Daumen.  :)
Falls meine nichts werden, kaufe ich mir im Herbst welche.  :-[
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 19. April 2019, 10:14:11
Gerade in meinem Garten „gefunden“, ich kann mich nicht erinnern, sie gesetzt zu haben. Muss ich im Vorbeigehen irgendwo mitgenommen haben, erfreulicherweise macht sie einen wunderbar vitalen Eindruck :D. Rosarot mit weißem Rand, etwas strubbelig gefüllt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: blubu am 19. April 2019, 10:49:29
Es werden in jedem Jahr mehr!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 19. April 2019, 12:34:28
Gerade in meinem Garten „gefunden“, ich kann mich nicht erinnern, sie gesetzt zu haben. Muss ich im Vorbeigehen irgendwo mitgenommen haben, erfreulicherweise macht sie einen wunderbar vitalen Eindruck :D. Rosarot mit weißem Rand, etwas strubbelig gefüllt.

Sieht aus wie meine 'Sparkling Ruby', die ich beim Kiekeberg bei Beatrice mitgenommen habe.

Ich mache gleich mal ein Foto.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 19. April 2019, 20:45:27
diese beiden frühlingsjuwelen fielen mir noname in der duft- und wandelgärtnerei schoebel in die hände – offenbar aus eigenen, unterschiedlichen beständen vermehrt, strahlend schön. :)

die kommen mit nach berlin, hier werden sie ja doch nur aufgefressen. :-\
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 19. April 2019, 20:57:46
Hier wird die Primelzeit beim vorab ausgebrochenen Frühsommer bald vorbei sein, die Schwefelgelbe Schlüsselblume und die Karnevalsprimeln sind für diese Saison schon Geschichte.

Die jetzt wirklich allerletzte Juliae-Hybride ist die `Perle von Bottrop´, wegen des kleinen Auges sollte das stimmen. Irgendwie knapst sie mit Blüten, vielleicht auch weil ich dasselbe beim Düngen tue.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 19. April 2019, 21:28:05
Ein paar hübsche rote Primeln habe ich auch noch. Die gefällt mir, weil sie außen fuchsrot und innen gelb daher kommt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 19. April 2019, 21:29:15
Eine besonders schön gezeichnete.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 19. April 2019, 21:29:37
 :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 19. April 2019, 21:30:06
Und noch eine letzte.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 19. April 2019, 21:49:28
Mir gefällt die zweitletzte mit der doppelten Zeichnung besonders gut.

Hier erblühen jetzt die allerletzten Exemplare. Alles Sämlinge, bis auf die gelbe unten links namens "Claddagh".
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 19. April 2019, 21:57:40
Toll! Sind das Zufallssämlinge oder hast Du die ausgesät?

Ich entdecke im Hausgarten, wo ich jahrelang "laced" Primeln pflanzte, die dann schnell wieder weg waren, zunehmend rote Kissenprimeln mit weißem Rand.  ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 19. April 2019, 22:08:06
Teils Zufallssämlinge, teils gezielt ausgesät. Ja, die Sämlinge werden immer bunter und gemischter, je mehr Sorten da sind.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 20. April 2019, 07:45:10
Schöne Buntheit und teils auch sehr schöne Formen. Oile, schön war es, bei Dir zu sehen, wie sie immer mehr in die Rasenwege wandern.

Die Kissenprimeln und Himmelsschlüssel machen allmähliche Stabübergabe.
Am Teich sind Kugel- und Rosenprimeln auch schon im Zenit. Dann kommt erst einmal eine Weile nichts primeliges.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primdent19d4.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cap19d5.jpg)     
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 20. April 2019, 07:47:27
Wunderschön  :D

Kugelprimeln wollen hier nicht, ich habe es aufgegeben.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 20. April 2019, 08:41:08
Das ist auch bei uns eine wackelige Sache. Nur dauernass im Teichufer. Frei ausgepflanzt sind die ganz schnell verschwunden. Ich darf auch nicht vergessen, alljährlich etwas Dünger in den Wurzelballen zu drücken. Sonst wachsen sie rückwärts.

Ganz anders die Rosenprimeln. Die werden von alleine, wenn sie nur nass stehen dürfen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 20. April 2019, 08:49:59
Manche Pflanzen funktionieren halt mancherorts nicht. Das muss ich akzeptieren. Umso lieber schaue ich sie mir bei dir und anderen an.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 20. April 2019, 23:57:03
Gestern habe ich mal wieder Bilder gemacht.
Dieser Sämling ist zwischen den Bartiris aufgetaucht und hat ein interessantes Gesicht, etwas erinnert mich an Stiefmütterchen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 20. April 2019, 23:58:37
Dieses aurikelblütige ist mein absoluter Liebling :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 20. April 2019, 23:59:47
Dieses bunter Gewusel sollte mal aufgenommen und auseinander gepflanzt werden, man sieht ja nix ::)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 21. April 2019, 00:01:53
Dieses Stielprimelchen mag ich ganz besonders und muß unbedingt vermehrt werden. Das besondere ist die weiße Innenzeichnung, zumindest für mich.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Elro am 21. April 2019, 00:03:55
Dieses rot gefüllte ist sowas von tapfer, hatte den letzten Sommer im Gegensatz zu den anderen gefüllten überlebt und vermehrt sich seit Jahren immer weiter, ganz wie ein Kissenprimel :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 21. April 2019, 00:24:54

Ich entdecke im Hausgarten, wo ich jahrelang "laced" Primeln pflanzte, die dann schnell wieder weg waren, zunehmend rote Kissenprimeln mit weißem Rand.  ;D

Diese
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 21. April 2019, 00:28:52
Dieses rot gefüllte ist sowas von tapfer, hatte den letzten Sommer im Gegensatz zu den anderen gefüllten überlebt und vermehrt sich seit Jahren immer weiter, ganz wie ein Kissenprimel :D

ganz wie meine Captain Blood, unkaputtbar!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 21. April 2019, 00:32:35
 :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 21. April 2019, 07:24:23
So schöne und vielfältige Sämlinge! 😀

Irgendwie meiden meine Insekten die hiesigen Primeln, der Samenansatz ist so gut wie nicht vorhanden, daher hab ich letztes Jahr mal von Hand bestäubt und es bildeten sich tatsächlich ein paar Samenkapseln, die ich dann etwas verteilt habe. Inzwischen hab ich zumindest drei Sämlinge entdeckt und auch wieder per Hand bestäubt, was allerdings gar nicht so leicht ist, da die Narbe von Primel zu Primel sehr unterschiedlich umgeprägt ist, mal deutlich aus der Blütenröhre ragend und mal im Kelch versteckt.

Woran liegt das eigentlich? Die Floristen in GB bevorzugen ja die Pflanzen mit der versteckten Narbe und die anderen wurde aussortiert was aber wenn ich es richtig verstehe, nur eine optische Vorliebe ist, in der Praxis scheinen es aber die Pflanzen zu sein, die leichter Samen ansetzen.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 21. April 2019, 07:35:04
Möglicherweise ist es nur eine Laune der Natur, vielleicht hat es aber auch den Grund, dass so eine größere Anzahl von Insekten bestäuben kann. ( reine Spekulation von mir)

Optisch gefälliger finde ich die versteckte Narbe. Da verstehe ich die Briten  ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 21. April 2019, 07:51:51
Das Phänomen nennt sich wohl Heterostylie und soll die Fremdbestäubung fördern... Befruchter sollen vermutlich kleine Käfer sein, aber das soll lt. Wikipedia noch nicht genau erforscht worden sein... also sind die hiesigen Hummeln und Bienen wohl unschuldig. 🤔
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 21. April 2019, 09:40:34
da die Narbe von Primel zu Primel ... mal deutlich aus der Blütenröhre ragend und mal im Kelch versteckt.

Woran liegt das eigentlich? Die Floristen in GB bevorzugen ja die Pflanzen mit der versteckten Narbe und die anderen wurde aussortiert was aber wenn ich es richtig verstehe, nur eine optische Vorliebe ist, in der Praxis scheinen es aber die Pflanzen zu sein, die leichter Samen ansetzen.

genau. Die Engländer pflegen die vorweibliche Blüte pin und die vormännliche thrum zu nennen. Evolutionsbiologisch hat das vorweiblich oder vormännlich ausgeprägte Blühorgan den Vorteil, dass Selbstbestäubung seltener ist. Es kommt dadurch zu einer größeren Formenvielfalt und die Anpassungsleistung an veränderte Habitate ist größer.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 21. April 2019, 10:44:47
Ist das dann vormännlich?

Solche rausstehenden Staubgefäße sind mir letztes Jahr das erste Mal an einer Primula elatior, aufgefallen, dachte zuerst, es sei der Ansatz zum gefüllt blühen wollen. Diese Pflanze hat es dieses Jahr wieder so gezeigt, ein oder zwei andere auch noch. Gefällt mir auch nicht so wirklich, aber auch nicht übermäßig schlimm.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 21. April 2019, 10:54:36
Ist das dann vormännlich?


ja, klar, natürlich!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 21. April 2019, 17:43:29
Gut, danke! Ist mir vorher noch nicht so wirklich aufgefallen, nur evtl. rausstehende Narben. Vielleicht wären dann Kreuzungen gar nicht so diffizil. Diese Pflanzen und eine vorweibliche blaue Juliae-Hybride!

Schlüsselblumen vom Elatior-Typ in blau und guter Teilbarkeit, das wäre der Traum!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 21. April 2019, 18:17:56
du meinst solche kleinblütigen Typen und nicht diese Primula Polyanthas?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 21. April 2019, 18:19:57
es gibt sowas, eine andere Art und unmöglich in Kultur, Primula capitata. Ein Traum und das wird es nach ein paar Versuchen bleiben.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Ulrich am 21. April 2019, 18:36:59
Immer noch eine meiner Favoriten: Spice Shades
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 21. April 2019, 18:55:20
du meinst solche kleinblütigen Typen und nicht diese Primula Polyanthas?

So ähnlich, ich denke an den grazilen Habitus der Primula elatior, mit dem (meist) einseitswendig angeordneten Blüten, also "einfach" Primula elatior in anderer Farbe, möglichst blau. Und dann der guten Teilbarkeit der meisten Juliae-Hybriden. Möglicherweise vermessene Spinnerei, aber das gibts oft genug, jetzt will ich auch mal ;D!

Primula capitata hat, finde ich eher so einen Halbkugelprimel-Blütenstand, die var. moorenana habe ich in so einer dieser Schalen versucht, letzten Herbst war sie dann nach dem Sommer halbtot, jetzt halblebendig, vielleicht wächst sie noch etwas. Was unterscheidet die Unterart von der Art? Edit die nicht bemehlte Blattoberseite, sagt der Schacht/Jelitto.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 21. April 2019, 19:07:38
Wobei, so halbtot sieht sie eigentlich gar nicht aus, fürs Bild frisch gegossen und ausgegrast. Ob sie d. J. noch blüht, keine Ahnung.

Über den Echtheitsgrad kann ich natürlich nichts sagen, das was man eben aus Jelitto-Samen zieht.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 21. April 2019, 21:57:51
 :o sag bescheid, wenn sie blühen, diese drei Schätzelchen und zerbrech dir nicht den Kopf über die Varietät. Nicht bevor sie blüht und sich bestockt hat.  ;) ;D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 22. April 2019, 09:15:52
Geblüht hatten sie, als relativ frisch geholte und umgetopfte Pflanzen, schonmal. Was aber freilich nichts mit dauerhafter Kultur zu tun hat. Im Herbst, da hatte ich sie dann vergessen, waren es nur noch traurigste Reste, sei es durch den Sommer oder durch die sonstigen Bedingungen. Die habe ich dann noch schnell neu getopft und geschützt überwintert. Ich "kenne" sie schon länger und jetzt halt mal probiert.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 22. April 2019, 09:59:52
Frisch aufgeblüht:
Purple Dusk
(https://up.picr.de/35575645gd.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Vogelsberg am 22. April 2019, 11:00:20
Oooooh wie schön  :D

Von der Farbe her ähnlich, aber mit nicht sooo exquisiter Blütenform (Zufallssämling, etwas schmutzig vom Gießen)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 23. April 2019, 01:03:04
hier nur unausgepflanzt osterurlaubüberlebende... :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 23. April 2019, 01:06:49
zwei kleine davon niedermooren jetzt am miniteich und die primula juliae-teilstücke haben überlebt und stehen jetzt feuchtens am teichrand. :)

blöd ist nur, dass da am wasserrand alle rosenprimeln weg sind, was kann das gewesen sein?!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 23. April 2019, 07:49:34
Amseln?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Carola. am 23. April 2019, 08:37:16
Primeln und Schlüsselblumen breiten sich bei mir im Garten fast unkontrolliert aus...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Carola. am 23. April 2019, 08:38:11
...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Carola. am 23. April 2019, 08:40:14
Nur diese hier habe ich neu gepflanzt. Sie waren leider verschwunden...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 23. April 2019, 22:22:53
Primula x pruhonicensis 'Wanda Tomato Red' - was auch immer es mit Wanda auf sich haben mag.
Die Farbe kommt bei mir am Bildschirm gut rüber. Irgendwie zinnoberrot, nach meinem Eindruck.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primx_prWDTRD19d1.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Nina am 24. April 2019, 17:45:53
Die hübsche habe ich von  Partisanengärtner  :)
Titel: Quel
Beitrag von: Odem am 25. April 2019, 15:26:24
In diesem Jahr habe ich bei den Gartenprimeln nicht so das richtige Händchen. Viele, die ich im letzten Herbst getopft habe, wuchsen rückwärts oder fallen plötzlich um. Einige gesäumte habe ich geschützt unter einer Frühbeetabdeckung gestellt, wo sie von hinterhältigen Blattläusen gemeuchtelt wurden, bzw. nach einem massiven Befall umgefallen sind. Fast alle. Hier eine zaghafte Überlebende:

(https://prasadayoga.de/pfl/goldlacedBeeches_650px.jpg)

Barnhaven Gold Laced Beeches

In diesem Jahr habe ich reichlicher ausgesät, vor allem diverse gesäumte aus unterschiedlichen Quellen. Mal sehen, ob die Ausbeute im kommenden Jahr besser ist.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 25. April 2019, 21:54:52
Primula x pruhonicensis 'Wanda Tomato Red' - was auch immer es mit Wanda auf sich haben mag.
Die Farbe kommt bei mir am Bildschirm gut rüber. Irgendwie zinnoberrot, nach meinem Eindruck.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primx_prWDTRD19d1.jpg)

Die Sorte hab ich bei Frau Stolz neulich gekauft, finde ich sehr schön und die Farbe scheint sich im abblühen zu intensivieren... sehr auffällig und schön. Tolles Foto!  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Šumava am 26. April 2019, 20:25:45
bisher ist  Primula kisoana über ein paar Jahre hinweg  ausschließlich in die Breite gegangen, heuer kommen endlich auch die Blüten dazu ...


(https://i.postimg.cc/L6dMh2zN/IMG-9152.jpg)


Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: pearl am 26. April 2019, 20:34:02
dieses müde Rot ist perfekt zu dem schön vielen Herbstlaub!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: minthe am 26. April 2019, 20:43:55
Primula x pruhonicensis 'Wanda Tomato Red' - was auch immer es mit Wanda auf sich haben mag.
Die Farbe kommt bei mir am Bildschirm gut rüber. Irgendwie zinnoberrot, nach meinem Eindruck.


Hach, jetzt aergerts mich ein bisschen, dass ich in der Gaertnerei bei den Tomatenprimeln im Angebot nicht zugeschlagen habe. Sieht toll aus!

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 26. April 2019, 20:44:22
Primula veris 'Katy Mcsparron'
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 26. April 2019, 20:45:31
Primula veris 'Lady Agatha'
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 27. April 2019, 09:19:12
Primula veris 'Katy Mcsparron'
die ist leider auch schon lange wieder Geschichte bei mir :-[.

Lady Agatha ist toll
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 27. April 2019, 09:23:38
Ich hatte drei und an der Stelle scheint es ihr zu gefallen, sie ist sogar überraschend groß dieses Jahr.  :D

Lady Agatha ist ein Sämlingsstrain, die hab ich mir bei Béatrice Stolz gekauft, letztes Jahr waren drei Pflänzchen im Topf und dieses Jahr eine... so hab ich vier Varianten, die demnächst der Katy Gesellschaft leisten werden.  :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 27. April 2019, 10:14:27
die hab ich mir bei Béatrice Stolz gekauft
wo auch sonst :D - das Ehepaar Stolz ist auch einer meiner liebsten Anbieter.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Odem am 27. April 2019, 11:39:48
Ein paar Sieboldii:

Ich habe mich an die neuen gefüllten Sorten gewagt. Die ersten Ergebnisse sind durchaus erfreulich. Allerdings habe ich auch ein paar Pflanzen im Winter verloren. Ich vermute zu viel Feuchtigkeit. Im kommenden Jahr werde ich wohl abdecken sowie auch mal welche auspflanzen. Dafür muss ich aber noch den Platz schaffen.

(https://www.prasadayoga.de/pfl/Shibori-Gasane_650px.jpg)

'Shibori Gasane'

(https://www.prasadayoga.de/pfl/Onigokko_650px.jpg)

'Onigokko'

(https://www.prasadayoga.de/pfl/Koodori_650px.jpg)

'Koodori'

(https://www.prasadayoga.de/pfl/Sato-Jakura_650px.jpg)

'Sato Jakura'
Schade, da sind nur vereinzelte Blüten gefüllt und auch schon ein paar verblüht. Aber wenn die mal einen größeren Bestand macht wird das wohl ein ganz besonderer Genuss werden.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 27. April 2019, 15:03:43
Odem:
Wie wunderschön! :o
Mein vorhandener Bestand geht jetzt ins neue Beet, eine mickert, die bleibt erst mal im Topf...und drei neue kommen noch dazu...
Bestand:
(https://up.picr.de/35617574vb.jpg)

(https://up.picr.de/35617575ps.jpg)

(https://up.picr.de/35617581uh.jpg)

(https://up.picr.de/35617586cu.jpg)
Neu:
Dancing Lady
Old Viena und
Tah ni
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Odem am 27. April 2019, 17:02:58
Na, Jule, das sind aber auch wunderbare Bilder! Sieboldii + Hosta machen sich auch sehr, sehr gut!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 27. April 2019, 21:25:42
Wenn ich mir deine Topfexemplare so anschaue, Jule.

Sollte ich meine auch wieder topfen... so blütenreich sind sie bei mir im Garten nicht. Allerdings hat ihnen das trockene letzte Jahr auch sehr zugesetzt.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 27. April 2019, 21:26:17
Etwas näher...
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 27. April 2019, 21:27:00
'Queen of the Whites'
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 27. April 2019, 21:27:47
'Blue Feather'  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Norna am 27. April 2019, 22:11:08
Ein paar Sieboldii:
 Allerdings habe ich auch ein paar Pflanzen im Winter verloren. Ich vermute zu viel Feuchtigkeit.


Das wäre eine Erklärung dafür, dass sie sich bei mir nie lange gehalten haben. Schade, sie sind so schön und setzen den frühen Primelflor sehr attraktiv fort!
Titel: Re: Primula
Beitrag von: Sandbiene am 27. April 2019, 22:37:17
Barnhaven Gold Laced Beeches

Edel. :)  Bilder, der aus der Neuaussaat entstehende Pflänzchen, fände ich spannend. Ich trau mich an solche edlen Teile nicht heran, mit meinem trockenen Sandboden.


... und an die wunderschönen P. sieboldiii auch nicht. :-\
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 27. April 2019, 23:17:32
Ich denke die Gold Laced Primeln sollte man als pflegebedürftige Rabatten oder Topfpflanzen betrachten, dafür wurden sie auch gezüchtet.
Selbst zur Blütezeit im viktorianischen England, wurden sie jährlich ausgesät. Daher sind die meisten auch sehr kurzlebig.

Sandbiene, wenn Du einen kühlen und schattigen Platz hast, Versuch es mal mit 'Queen of Whites' die ist robust und wüchsig. Sandboden habe ich auch.  ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Odem am 28. April 2019, 02:44:29
Ein paar Sieboldii:
 Allerdings habe ich auch ein paar Pflanzen im Winter verloren. Ich vermute zu viel Feuchtigkeit.


Das wäre eine Erklärung dafür, dass sie sich bei mir nie lange gehalten haben. Schade, sie sind so schön und setzen den frühen Primelflor sehr attraktiv fort!

Eigentlich gilt für die Sieboldii, dass sie im Winter durchaus Feuchtigkeit vertragen. Im Sommer eher trocken. Die Bemerkung bezieht sich auf Topfkultur. Hier darf es nicht zuviel werden, darum werde ich im kommenden Jahr auch die Sieboldiies unter Schutz stellen. Ausgepflanzt dürften sie da nicht so kritisch sein.

Edel. :)  Bilder, der aus der Neuaussaat entstehende Pflänzchen, fände ich spannend. Ich trau mich an solche edlen Teile nicht heran, mit meinem trockenen Sandboden.


... und an die wunderschönen P. sieboldiii auch nicht. :-\

Cornishsnow muss ich da Recht geben. Meiner Meinung nach gehören die einfach nicht ins (Stauden-)Beet - wenn, dann als Saisonbepflanzung. Die Laced sind alle eher als Topfpflanzen zu halten und jährlich neu zu ziehen. Sie sind einfach nicht auf Dauerhaftigkeit gezüchtet. Auch - finde ich - wirken sie vor allem von der Nähe, was auch für Topfkultur spricht.

Und die sieboldii gehen auch relativ gut im Topf (auch wenn ich das immer noch nicht so gut beherrsche, wie ich gerne möchte). Da ist Sandboden eigentlich kein Argument.

Die Gold Laced Beeches-Babies für das kommende Jahr kann ich schon mal zeigen. Bilder von vorgestern 8) :
(https://www.prasadayoga.de/pfl/19.08Laced-Saemlinge_650px.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 28. April 2019, 09:13:37
Wenn ich mir deine Topfexemplare so anschaue, Jule.
Stimmt was nicht damit? :D Ein Exemplar wächst allerdings eher rückwärts...Sieboldii 'Bijo Mai'. Davon zeige ich natürlich kein Bild...Keine Ahnung, was sie hat, steht da, wo die anderen auch stehen und bekommt die gleiche Menge Wasser...
Aber ihr meint auch, dass die Pflanzen kräftig genug sind, um auszuziehen?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anke02 am 28. April 2019, 09:45:48
Sehr schön deine Primeln! Viel Freude damit im neuen Beet! :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 28. April 2019, 11:19:15
'Queen of the Whites'
die ist schön, muss ich mal nach gucken ... oder wenn Deine mal Samen ansetzt?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Odem am 28. April 2019, 15:36:08
Aber ihr meint auch, dass die Pflanzen kräftig genug sind, um auszuziehen?

unbedingt, Jule :-)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: cornishsnow am 28. April 2019, 15:38:17
'Queen of the Whites'
die ist schön, muss ich mal nach gucken ... oder wenn Deine mal Samen ansetzt?

Papperlapapp... da buddle ich Dir ein Stück aus.  ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 28. April 2019, 16:10:31
Dann warte ich jetzt nur noch, bis die Neuen (Dancing Lady, Old Viena und Tah ni) ankommen und dann geht es ab ins neue Beet!
Odem:
Danke für den Zuspruch!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 28. April 2019, 17:48:53
'Queen of the Whites'
die ist schön, muss ich mal nach gucken ... oder wenn Deine mal Samen ansetzt?

Papperlapapp... da buddle ich Dir ein Stück aus.  ;)
oh :o, danke :-*! Ist die so wüchsig?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Ulrich am 01. Mai 2019, 18:49:53
... und 'Katy McSparron' fühlt sich wohl.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Ulrich am 01. Mai 2019, 18:52:40
Schild wech  ???
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Ulrich am 01. Mai 2019, 18:55:02
Auch ohne Schild
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: maliko am 01. Mai 2019, 18:56:24
Wen scheren Schilder bei so schönen Blüten und tollen Aufnahmen... :)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Irm am 01. Mai 2019, 19:12:09
Auch ohne Schild

Das ist Flamenco von Barnhaven
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: oile am 01. Mai 2019, 22:25:48
'Queen of the Whites'

Zum Niederknien schön.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: zwerggarten am 02. Mai 2019, 03:11:13
in schoppenwihr konnte ich bei barnhaven erstaunlicherweise allem widerstehen – aber nicht dieser einen besonderen pinkcyclamgrellprimel mit den unfotogenen messingaugen beim nachbarn gegenüber...

hoffentlich kommt sie morgen im morgens improvisierten paket gut an. :-\ ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: kaieric am 02. Mai 2019, 10:17:20
da drücke ich dir die daumen - uns begleiteten dort nur ein paar barnhaven-cowslips, um die versamung hier anzukurbeln ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Mai 2019, 10:30:52
Die frisch gepflanzten Primula halleri entpuppen sich im Moorbeet neben Primula frondosa als wahre Riesen. Die Einzelblüten haben etwa dreifache Größe.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primhall19d2.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Mai 2019, 23:00:33
Im Rasen unter dem kleinen Apfel breitet sich nach Crocus tommasinianus auch Primula veris allmählich aus. Die jüngeren Vorposten sind Winzlinge, die noch unterhalb der Köpfchen unserer Gänseblümchen blühen. Hin und wieder setzt sich ein Sämling der roten 'Shades'-Typen durch.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primveri19d2_.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primveriSHD19d1.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/primveriSHD19d2_.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 04. Mai 2019, 07:38:20
Gestern sind meine Neuzugänge eingetroffen (Danke noch mal an die Purlerin für ihre Mühe)
Dancing Ladies
(https://up.picr.de/35672504ku.jpg)

Old Vienna
(https://up.picr.de/35672506ke.jpg)

Tah ni
(https://up.picr.de/35672508qp.jpg)

Was meint ihr, ob ich die auch erst nach der Blüte im Beet versenken kann?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: helga7 am 04. Mai 2019, 08:50:09
Ich kann deine Frage zwar nicht beantworten, aber ich finde sie wunderschön!!! :D :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 04. Mai 2019, 08:53:11
Ich bin auch ganz verliebt  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: marygold am 04. Mai 2019, 09:04:19
Ja, und in weiter oben die P. halleri auch.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anke02 am 04. Mai 2019, 09:33:05
Sehr schön! Und mit so herrlichen Blüten bekommen. :D
Meine Neuzugänge treiben gut weiter aus, an diesjährige Blüten glaube ich allerdings nicht. Hoffe, sie kommen im nächsten Jahr wieder!
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 04. Mai 2019, 15:13:04
Eigentlich wollte ich sie ja nicht zeigen, aber ich erhoffe mir Hilfe über Euch.
Bijo-no-Mai
(https://up.picr.de/35675012wp.jpg)
Die gleichen Voraussetzungen wie bei allen anderen, die ich habe, warum macht sie so das Böckchen? Die kann ich doch nicht auspflanzen?
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Odem am 04. Mai 2019, 22:43:20
Liebe Jule, Glaskugel habe ich leider nicht. Aber nach dem Foto zu urteilen geht es Bijo-no-Mai gar nicht schlecht. Laubfarbe scheint Ok, obwohl sie im leichten Gegenlicht etwas vom Sieboldii-Grün abweicht, was ich aber für einen Fotoartefakt halte. Falls die Farbe auch in Wirklichkeit etwas in Gelbe geht, dann würde ich einen Rhododendrondünger versuchen in halber oder noch geringerer Konzentration. Einfach aus der Idee heraus, eventuellen Mangel auszugleichen.

Da ich selber in dieser Sasion viele Verluste hatte, habe ich noch mal recherchiert. Ich habe letzten Herbst alle Planzen in ein relativ leichtes Substrat aus Standard-Blumenerde, Perlite und Rhododendron-Erde gesetzt. Das scheint bei mir der Kardinalfehler gewesen zu sein. Die benötigen auch lehmige Komponenten. Da werde ich jetzt noch mal nachbessern. Auch deine Erde  macht mir eher einen "leichten" Eindruck.

Aber wenn das der einzige Mickerling ist: Nicht alle Sorten sind gleich vital und mögen die vorhandenen Möglichkeiten. Wenn Du sonst zufrieden bist, würde ich gar nicht so viel ändern.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 09. Mai 2019, 18:23:48
Odem:
Ich danke Dir für Deine Info...Ich lass sie jetzt einfach halbschattig stehen und dann schaun wir mal.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anke02 am 09. Mai 2019, 18:35:54
Falsches Foto, oder?
Das sind Hornveilchen. ;)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 09. Mai 2019, 18:39:27
Du sagst es...und schon verschwindet der Teilbeitrag und ich... :-[
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Anke02 am 09. Mai 2019, 18:48:06
Du sagst es...und schon verschwindet der Teilbeitrag und ich... :-[

Nein, du bitte nicht!!!! :o
War doch nicht böse gemeint!  :-\
Ich war einfach davon ausgegangen, dass du ein falsches Bild erwischt hast. Daher  ;)

PS: Hat sich geklärt! Alles in Ordnung!  :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 10. Mai 2019, 06:38:31
 ;D In der Tat, ich hatte das falsche Bild erwischt, das kommt davon, wenn man mehrere Sachen auf einmal macht  ;D Danke, dass Du mich vor einer Blamage gerettet hast.
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Jule69 am 12. Mai 2019, 14:54:40
Ich hab hin und herüberlegt...
Die neuen Sieboldiis bleiben jetzt doch erst mal im Kübel...
(https://up.picr.de/35736910na.jpg)
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: rocambole am 12. Mai 2019, 21:54:18
da kann man sie sicher auch viel besser bewundern :D
Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 24. Juni 2019, 21:31:08
Die halblebigen Primula capitata moorenana blühen. Und sind gleich gezeichnet. Ob von den Gewittern letzte Woche, oder der Hitze gestern und heute, weiß ich nicht. Den Topf habe ich jedenfalls mal schattiger gestellt.

Titel: Re: Primula 2018/2019
Beitrag von: Krokosmian am 24. Juni 2019, 21:41:08

die Usambarablau ist schön :D


Übrigens aus der Züchterhand von Eugen Schleipfer.
Weißt Du, wann er sie in Umlauf gebracht hat? In der hiesigen Regionalgruppe der GdS machte sie vor mindestens 15 Jahren die Runde und hat sich seither als sehr ausdauernd bewährt.

Nein, aber das wird sich rausfinden lassen!
Genauso die Frage nach dem Namen, in der "aktuellen" Freilandschmuckstaude steht "`Usambara´, helles Usambarablau".

Jemand den ich kenne hat Eugen Schleipfer getroffen und wegen der Primel befragt, er sei gar nicht der Züchter! Da hat wohl der Eine den Anderen missverstanden und der Dritte es dann eben abgeschrieben...

Sie sei mal von einem niederländischen Produzenten/Händler verbreitet worden. Wie und wo sie entstanden ist, bleibt vorerst unklar, genauso wer der "Täufer" ist. Und wann sie auf den Markt kam wurde vergessen zu fragen, wenn man nicht alles selber macht... ;).

Der Name ist wohl definitiv `Usambarablau´, nur "Usambara" beruhe auf Faulheit ;D.