garten-pur

Garten- und Umwelt => Naturfotografie => Thema gestartet von: Wühlmaus am 20. Juni 2018, 12:39:13

Titel: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Juni 2018, 12:39:13
Sollte dieses Thema bei Betreibern und/oder Mods Unwohlsein hervor rufen, kann man es gerne in den nur für Mitglieder einsehbaren Bereich verschieben.


Für viele wird das Smartphone ja immer mehr zur ImmerDabeiKamera und ich staune, welch erstaunliche Bildqualität mit vielen Geräten nun erreichbar ist.
Aber eben nicht mit allen. Seit einiger Zeit habe ich ein Samsung S3 mini und die unbefriedigenden Aufnahmeoptionen waren für mich bisher gottmodelgegeben. Eine MakroFunktion gab es nicht mehr und der Focus war so unpräzise, dass z.B. eine einzelne kleinere Blüte nicht mehr zu fokussieren war.

Dass es auch dafür heute Apps gibt, war mir  absolut fremd :-[ Ein Freund hat im Playstore gesucht und Open Camera gefunden. Ich habe die App installiert und bin über die erzielte Leistungssteigerung der vorhandenen Kamera wirklich fassungslos.

Präzisestes Fokussieren ist nun möglich und es gibt ein umfangreiches Paket zur Voreinstellung und zur Bildbearbeitung. Alles habe ich noch nicht ausgetestet, aber ich hänge gleich mal einige Beispiele an, die für sich sprechen. Es sind Ausschnittsvergrößerungen...

Vielleicht ist meine Erfahrung für Einige von euch interessant :)
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Juni 2018, 12:41:22
Eine Nelkenblüte mit Besucher:
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Juni 2018, 12:42:55
Ebenfalls eine Nelkenblüte - komplet frei gestellt:
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Juni 2018, 12:44:56
Ein kleiner Bock...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Juni 2018, 12:45:59
der zu Gast bei Gänseblümchens war :)
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Juni 2018, 12:47:46
Oder eine Hummel im Lavendel...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Kai W. am 20. Juni 2018, 13:27:22
Hallo Wühlmaus,

deine Fotos sind echt gut geworden, für Handybilder und dann noch Ausschnittvergrößerungen.
Ist die App gratis?

Viele Grüße

Kai
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Quendula am 20. Juni 2018, 13:27:53
Das sind schöne Bilder geworden  :D.

Ehrlich gesagt, überlege ich schon seit zwei oder mehr Jahren, mir ein Handy nur zum Fotografieren zuzulegen. Immer die große Kamera mitzuschleppen, ist nervig. Die kann man ja nicht eben mal schnell in der Jackentasche parken. Und die Bilder, die mein Sohn mit seinem Handy macht, sind nicht unbedingt schlechter.



Zum Telefonieren brauche ich kein apptaugliches ImmerdabeiSpielzeug, da reicht mir mein wald-, wiesen- und baustellentaugliches Samsung.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Juni 2018, 13:43:00
Ist die App gratis?

Ja, aus dem Playstore.

Quendula, kannst doch mal schaun, ob du diese App installieren kannst.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Quendula am 20. Juni 2018, 13:54:12
Worauf  ;D  ;)?

Aufs IPad gänge. Das würde ich aber nicht zum Fotografieren herumschleppen wollen.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Juni 2018, 14:23:43
Ich hatte es so verstanden, dass du ein Samsung Smartphone hast :-[

Für die Apfelwelt gibt es diese App nicht. Und so ein Brett vor dem Kopf ist auf Dauer auch nicht die Lösung zum Fotografieren :P
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Quendula am 20. Juni 2018, 16:27:40
Ich hatte es so verstanden, dass du ein Samsung Smartphone hast :-[
Nicht schlimm  ;). Ich bin eben kein bisschen smart  :-/.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Weidenkatz am 26. Juni 2018, 08:34:31
Ich liebe es, mit dem Smartphone zu phptographieren :D. Denn meine Tier- und Pflanzenfotos sind alle Spontanaufnahmen- da ist die echte Kamera immer ganz weit weg...
Heute früh in Elbnähe...

Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Gartenlady am 26. Juni 2018, 19:39:30
Das kann sich aber nicht messen mit Deinen genialen Lotti-Bildern.

Sind die alle mit dem Handy gemacht?  Die sind wirklich große Klasse.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 26. Juni 2018, 19:50:35
Ja, die von mir eingestellten Aufnahmen habe ich alle mit der neuen App auf dem Samsung s3 gemacht.
Sonst hätte das Thema für mich keinen Sinn gehabt 8)

Und nein, das ist kein Ersstz für eine "richtige" Kamera, aber nun doch eine brauchbare Ergänzung.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Gartenlady am 26. Juni 2018, 19:53:58
Ich meinte jetzt das Elbfoto von Weidenkatz, das halt nicht so gut ist wie ihre wunderbaren Lotti-Bilder.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Weidenkatz am 28. Juni 2018, 17:28:28
Ja, es sind immer nur Smartphone- Fotos bei mir :D .
Lotti ist einfach das viel
tollere Motiv  :D, aber dies fand ich auch nicht übel  :-[...
Meinst Du die fehlende Schärfe?
Ich fand die Stimmung im Gegenlicht so cool mit der Schneckensilhouette...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Bastelkönig am 28. Juni 2018, 21:18:46
...Vielleicht ist meine Erfahrung für Einige von euch interessant :)

Hallo Wühlmaus,
das ist sogar sehr interessant. Habe die App gleich mal auf mein Smartphone
geladen. Völlig ohne Probleme. Habe dem Smartphone den Namen der App gesagt,
die wurde sofort angezeigt, dann auf Installieren gedrückt und danach auf Öffnen.
Das war sogar für mich, als nicht Smartphone-user einfach. Bin da mehr der Handy-
typ wie Quendula. Habe immer nur eins zum Telefonieren dabei und das möglichst
klein. Ein Long-cz reicht mir völlig und passt sogar quer in die Münztasche der
Jeanshose.
Die App funktioniert auf meinem Jelly Pro. Ob die Fotos jetzt besser fokussiert sind,
kann ich noch nicht sagen. Die Kamera hat auch mit der mitgelieferten Software bis
etwa 5 cm scharf fokussiert. Das ist jetzt auch so. Das Fokussieren war bisher in
einem Quadrat zu beobachten, jetzt in einem Kreis.
Mit dieser Kamera App werde ich mich noch genauer beschäftigen und mal sehen,
ob da noch weitere Funktionen versteckt sind.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 28. Juni 2018, 21:27:42
Freut mich :)

Mit meinem Gerät konnte ich halt vorher z.B. nicht auf eine einzelne, bestimmte  Tomatenblüte oder diese kleine Schnecke fokussieren :(  Nun funzt das 8)
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Gartenlady am 28. Juni 2018, 21:46:23
@Weidenkatz, das Bild ist reichlich düster, es herrschten wohl keine guten Lichtverhältnisse, außerdem ist sehr viel drauf, dadurch geht die Schnecke etwas unter.

Deine Lotti-Bilder sind immer auf´s Wesentliche konzentriert, das vermisse ich bei diesem Bild.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Weidenkatz am 29. Juni 2018, 09:38:46
Danke Dir  :D - bei objektiverem Hinsehen als in der für mich spannenden Situation hast Du völlig recht.
Mich faszinierte in dem Moment die Leistung der Schnecke zu sehr, die auf dem einen Hälmchen hoch- und dem anderen wieder herunterkroch. Zudem war das Schilf nass, diverse Mücken schwirrten und ich musste mich weit herüberbeugen.Da habe ich nicht auf die Komposition insgesamt geachtet. Sollte man aber für ein gutes Foto!
Immerhin ist nun eine Mutmachkarte dabei herausgekommen ;D.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 29. Juni 2018, 09:44:44
Genial :D
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: kaliz am 29. Juni 2018, 17:14:41
Danke für den Tipp mit der App. Ich hab die App installiert und ein paar Vergleichsphotos mit der App die schon auf dem Handy drauf war gemacht. Ich bin ehrlich beeindruckt. Die Foto-Qualität ist tatsächlich deutlich besser. Fokussieren geht viel leichter und schneller und allgemein sind die Fotos schärfer und detailreicher.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Helene Z. am 04. Juli 2018, 13:35:55
Vielen Dank für den Tipp, ich werde das auch ausprobieren. Für Tieraufnahmen brauche ich Schnelligkeit, für Nahaufnahmen gute Schärfe.
Anbei Bilder eines Galaxy A5 ...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Helene Z. am 04. Juli 2018, 13:37:07
...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Jonas90 am 04. Juli 2018, 19:32:53
Die Handys heutzutage haben sehr gute Kameras, deshalb fotografiere ich gerne damit. Und auch Motive können präzise und scharf fotografiert werden.

Also ich bin eindeutig ein Fan davon !:)
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Thomas am 20. August 2018, 16:56:39
Ein sehr interessanter Thread, Wühlmaus!

Es stimmt, es ist erstaunlich, was moderne Smartphone-Kameras leisten. Ein Smartphone hat man oft sowieso dabei. Zusätzlicher Vorteil: Man kann Fotos direkt versenden, irgendwohin hochladen oder einfach mal herzeigen. Und es gibt ja mittlerweile auch Objektivvorsätze wie z.B. Makros, die die Einsatzmöglichkeiten der Smartphones noch erweitern.

Allerdings zeigt gerade Weidenkatz' Foto sehr deutlich eine typische Eigenschaft der Smartphone-Fotografie: Die Tiefenschärfe (oder auch Schärfentiefe) solcher Kameras ist ziemlich groß. Die Folge ist, dass Hintergründe recht unruhig sind. Es ist kaum möglich, bei Nahaufnahmen den Hintergrund schön unscharf verschwimmen zu lassen. Der Grund dafür ist der im Vergleich zu 'großen' Kameras sehr kleine Sensor. Je kleiner der Sensor, desto größer ist eben die Tiefenschärfe.

Ich bin gerade dabei, im Portal eine Artikelserie zu Nahaufnahmen zu veröffentlichen. Der Artikel über den Einfluss der Sensorgrößen auf die Bildwirkung ist allerdings noch in Arbeit. Ich muss noch sprechende Beispielfotos schießen. Sobald der Artikel fertig ist, werde ich das hier posten.

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Thomas am 20. August 2018, 18:01:26
Hier mal auf die Schnelle ein Beispiel.

Zuerst Smartphone, Blende 2.2 - genaue Brennweite weiß ich nicht, dürfte KB-Äquivalent um die 40 mm sein.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Thomas am 20. August 2018, 18:04:09
Jetzt Olympus OM-D E-M1 mit 50 mm Objektiv, ebenfalls Blende 2.2.

Auch wenn Aufnahmewinkel, Abstände, Brennweiten nicht identisch sind, sieht man doch genau, wie viel geringer die Tiefenschärfe der OM-D ist. Und wie viel ruhiger der unscharfe Bereich dargestellt wird.

Bezogen auf Weidenkatz' Foto: Hätte man es mit der OM-D geschossen, wäre der Hintergrund ziemlich weich-unscharf geworden.

Mein Beitrag soll nicht zeigen, dass Fotos mit Smartphones 'schlecht' sind, überhaupt nicht. Sondern nur, dass aufgrund physikalischer Gesetzmäßigkeiten eben manches gut geht, anderes nicht.

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Thomas am 20. August 2018, 18:21:43
Nachtrag: Ich habe hier gefunden, dass das Objektiv meines iPhone 6 eine Brennweite von 4 mm hat, das entspricht 29 mm KB. Also ziemlich weitwinklig. - Insofern ist der Vergleich mit dem von mir an der OM-D eingesetzten Objektiv mit KB-Äquivalent 50 mm nicht ganz 'fair' - ändert aber wenig an den Verhältnissen. - Leider habe ich kein Objektiv um die 30 mm KB-Äquivalent mit derselben Lichtstärke zur Hand.

Der Sensor des iPhone ist ca. 4,9 x 3,7 Millimeter 'klein', der der OM-D ist im mFT-Format, d.h. 17,31 mm × 12,98 mm 'groß'.

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Thomas am 23. August 2018, 09:49:08
Ich hoffe nicht, dass ich jetzt diesen interessanten Thread abgewürgt habe ...  ::).

Im Übrigen habe ich jetzt zwei Portalartikel fertig, die sich mit Tiefenschärfe bei Nahaufnahmen und mit der Bedeutung der Sensorgröße bei Nahaufnahmen befassen. Vielleicht ist das ja interessant.

Wie geht Ihr damit um, wenn Ihr mit dem Smartphone fotografiert? Bieten vielleicht die genannten Apps hier Möglichkeiten?

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Bristlecone am 23. August 2018, 13:00:34
Ich fürchte, ich kann nicht sehr viel dazu beitragen.
Wenn ich mit Smartphone oder Tablet fotografiere, so in aller Regel, um mal schnell etwas festzuhalten. Also eher Knipsen als Fotografieren.
Da mache ich mir um Bildgestaltung, Tiefenschärfe etc. wenig Gedanken.
Solange das Foto scharf genug ist, einigermaßen richtig belichtet und das drauf ist, was drauf sein soll, bin ich damit meist zufrieden.

Ansonsten, d.h. zum Fotografieren, nehme ich weiterhin die DSLR.

Was ich feststelle, ist, dass sich - nicht nur bei mir? - angesichts der immer weiter anwachsenden Smartphone-Bilderflut eine gewisse Ermüdung bis Interesselosigkeit breitmacht.


Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Jule69 am 23. August 2018, 16:23:43
Ich hab ein Billig-Smarti mit nur einer Kamera, da lichte ich mal eben was mit ab. Am Anfang hab ich damit mehr Fotos gemacht, aber inzwischen...Ich hab Bilder von Kollegen gesehen, da war ich echt sprachlos, aber ich möchte mir das besonnene Aufnehmen von Objekten etc. bewahren. Ich übe ja immer noch, deshalb ist es für mich was Besonderes, wenn ich meine Kamera mit allem, was dazu gehört packe, dann lossause und später mein Ergebnis anschauen kann.
Smarti ist für mich ein "schnelles mal eben", während ich versuche, mit der Digi Ruhe in alles reinzukommen.
Ich hoffe, das ist jetzt nicht zu blöd rübergekommen...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 29. August 2018, 15:35:33
Ich hoffe nicht, dass ich jetzt diesen interessanten Thread abgewürgt habe ...  ::).

Im Übrigen habe ich jetzt zwei Portalartikel fertig, die sich mit Tiefenschärfe bei Nahaufnahmen und mit der Bedeutung der Sensorgröße bei Nahaufnahmen befassen. Vielleicht ist das ja interessant.

Wie geht Ihr damit um, wenn Ihr mit dem Smartphone fotografiert? Bieten vielleicht die genannten Apps hier Möglichkeiten?

Liebe Grüße
Thomas

Nein, Thomas du hast hier bestimmt nix abgewürgt 8) Und Dank dir für die beiden Artikel!!

Und ja, für mich ist das Smartphone halt eine Egänzung, weil es (nahezu) immer dabei ist. So war ich froh, diese App gefunden zu haben und staune noch immer, was mit der vorhandenen Hardware/Optik und anderer Software erzielt werden kann. Einen großen Fehler hat diese App aber - zumindest auf dem s3mini: solange man nicht händisch die App abstellt, bleibt das Handy an, wird recht warm und der Akku ist erstaunlich schnell leer :-X Das gilt auch, wenn man über die Galerie Bilder anschaut und bearbeitet. Ist ärgerlich, aber kontrollierbar.

Aber auch so ist das Handy kein wirklicher Ersatz z.B. für meine alten IXUS Kameras. Die hatte ich stets in der (Hosen)Tasche und mit denen habe ich vorwiegend und mit großer Begeisterung im Nahbereich fotografiert.
Als ich in Shanghai auf die Digitale Spiegelreflex umgestiegen bin, war das absolutes Neuland und die Motive und die entsprechenden Optiken lagen absolut nicht im Nahbereich  ;)
Wieder zu hause hat sich das erneut geändert. Der Nahbereich wird besonders im Garten wieder interessant. Sehr gerne beobachte und fotografiere ich Viechereien jeglicher Art. Es gibt hier ein rein mechanisches, über 30Jahre altes Macro-Nikkor 105mm, 1:4, das mir Spaß macht. Aber die vergangene Zeit war voll mit anderen Dingen und mir fehlt(e) die Muße, mich damit intensiv auseinander zu setzen. Gestern war ein Tag, an dem ich viel damit herum gespielt habe und die Schmetterlinge flogen :D Die Lichtverhältnisse waren gut und den eingebauten Blitz der Kamera habe ich auch ein wenig ausgenutzt. Das manuelle Fokussieren ist aber inzwischen eine echte Herausforderung :P

Was ich feststelle, ist, dass sich - nicht nur bei mir? - angesichts der immer weiter anwachsenden Smartphone-Bilderflut eine gewisse Ermüdung bis Interesselosigkeit breitmacht.
Ja, leider scheint es so zu sein.
Und benutzt man beide Optionen, besteht auch die Gefahr, sich etwas zu verzetteln :-\
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 29. August 2018, 22:01:36
Gestern gab es eine Situation, in der ich froh um's Handy war:
Im Garten flatterte, schwirrte plötzlich etwas an meinem Kopf vorbei und auf den Boden. Ein wunderschönes und kräftiges Taubenschwänzchen saß im Gras. Ein großes Stück eines rechten Flügel fehlte. Ob es einem Vogel entkommen war?
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 29. August 2018, 22:14:50
Als ich meinen Finger hin hielt, kletterte es sofort hoch und blieb ganz ruhig sitzen und ließ sich mit ruhigen Bewegungen fotografieren. Es fühlte sich an, als säße ein kleiner Vogel mit klopfendem Herz auf dem Finger.  Mit der Zeit wurde es aber ruhiger.



Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 29. August 2018, 22:15:59
...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 29. August 2018, 22:17:13
...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 29. August 2018, 22:22:25
Ich setzte das Tier anschließend an den Phlox wo es gleich ins Laub flatterte. Heute sah ich es wieder an der Stelle, wo ich es gestern fand. Es tut mir leid, denn dieses Tier hat seine Flugfähigkeit verloren und kann so auch nicht mehr wie ein Kolibri über den Blüten stehen und Nshrung aufnehmen ...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Thomas am 01. September 2018, 13:15:12
Super Fotos, Wühlmaus! Die App für Dein Handy scheint ja wirklich Erstaunliches zu bringen. Muss ich auch mal ausprobieren.

Und das arme Taubenschwänzchen kann einem ja leid tun.

BTW; das alte Nikkor Makro ist eine gute Linse. Hast Du das Scharfstellen mal mit Focus Peaking probiert? - Andererseits, in extremeren Nahbereichen fokussiere ich oft durch Vor- und Zurückbewegen der Kamera, wobei ich das Objektiv nur ungefähr auf den interessanten Bereich fokussiert habe.

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Anemone am 02. September 2018, 16:16:10
Sehr beeindruckend Wühlmaus!

Ich hab mir die App auch aufs Handy geladen und bin begeistert. :)
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Wühlmaus am 04. September 2018, 13:22:58
Hallo Anemone :D
Schön, dass du mit der App zurecht kommst :)



Super Fotos, Wühlmaus! Die App für Dein Handy scheint ja wirklich Erstaunliches zu bringen. Muss ich auch mal ausprobieren.
Danke, Thomas!
Hast du ein ApfelPhon? Für die scheint es laut GG diese App nicht zu geben.

Zitat
Hast Du das Scharfstellen mal mit Focus Peaking probiert?
Focus Peaking kannte ich bisher gar nicht. Und bis jetzt verstehe ich es auch nicht so ganz :-[

Zitat
in extremeren Nahbereichen fokussiere ich oft durch Vor- und Zurückbewegen der Kamera
Da ist leider oft der Tremor schon stärker als der gewünschte Bereich der Schärfe :P

Aber manchmal klappt es dann auch mit dem 105er 8)
















Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: zwerggarten am 04. September 2018, 19:06:23
warum eigentlich gibt es diese app nicht fürs eifon bzw. welche wäre da empfehlenswert, insbesondere für makrozauberei?
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Schantalle am 04. September 2018, 19:14:17
warum eigentlich gibt es diese app nicht fürs eifon
Weil man sie komplett neu schreiben müsste.

Zitat
bzw. welche wäre da empfehlenswert, insbesondere für makrozauberei?
Hier: alternative to gibt es eine Auswahl. Empfehlen kann ich keine davon. Kenne sie alle nicht.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: zwerggarten am 04. September 2018, 20:03:26
danke! :)

edit: es scheint für das eifon keine adäquate alternative zu geben. :-\
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: AndreasR am 04. September 2018, 20:36:10
In der aktuellen c't wurden einige Kamera-Apps für iOS getestet: "Camera+ 2", "Halide" und "ProCamera". Für Nahaufnahmen gibt's auch eine spezielle App namens "Focos", die Bokeh ins Bild rechnen kann.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Schantalle am 04. September 2018, 20:38:50
Direkt via iPhone habe ich bei App-Suche eine "Fokus Kamera" und "Pixel+ Kamera" gefunden.
Momentan keine Zeit die auszuprobieren, die Beschreibung klingt aber nicht schlecht ...
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: zwerggarten am 04. September 2018, 22:31:25
interessant, halide/fokus kamera/pixel+ kamera hatte ich bei meiner suche nicht entdeckt. in den appstorebewertungen kommt camera2+ ja nicht sehr gut weg, procamera nutze ich schon länger, bin aber davon nicht wirklich entflammt. hm, mal nochmal näher die anderen angucken. ;)
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: lonicera 66 am 08. September 2018, 22:36:45
Ich suche noch etwas für mein Android Tablet.
Betriebssystem Marshmallow 6.0

Leider haben die bereits ausprobierten versagt. Die meisten lassen sich nicht bedienen, wegen Marshmallow ::)
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Thomas am 13. September 2018, 11:10:45
Ich denke, Beispielfotos mit solchen Apps wären interessant. Besonders im Nahbereich, damit man sehen kann, wie das 'künstliche' Bokeh wirkt. Also, gerne her damit, wenn ihr Zeit und Gelegenheit findet!

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Rib-isel am 17. September 2018, 16:12:57
Ich kann Open Camera sehr ans Herz legen. Open Source, kostenlos, keine Werbung und mit sehr vielen Einstellmöglichkeiten. Für Einsteiger etwas überfordernd. Kann natürlich über den Google Appstore bezogen werden. Natürlich kann es mit manchen Geräten zu Problemen führen -> Siehe Post Nr1.

Da die App aber stetig weiter entwickelt wird, würde ich sie immer mal probieren.
Link zur Entwicklerwebsite
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Weidenkatz am 20. Juni 2019, 11:19:57
Minischneckerich
 :D
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Helene Z. am 24. Juni 2019, 13:53:29
Samsung Galaxy A5, Samsung Kamera (Vorgabe ISO 400, Weißabgleich Sonnenschein), Irfan View
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Schlini am 24. Juni 2019, 14:36:19
Diese App gibts auch im Store von F-Droid, für die, die google-freie Apps beziehen möchten, eben alles open source.
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Ulrich am 24. Juni 2019, 15:01:22
Kugelschreiber Drücker. S8, ausschnitt
Titel: Re: Fotografieren mit dem Smartphone
Beitrag von: Rib-isel am 24. Juni 2019, 15:14:56
F-Droid ist auch meine Quelle. Leider ist aber nicht jeder in der Lage Apps aus Fremdquellen zu installieren, auch wenn es keine große Sache ist.

Neu dazu gekommen ist in F-Droid die App FreeDCam. Ebenfalls Opensource, werbefrei und kostenlos. Die Entwicklung scheint aber langsamer voran zu schreiten.
Sie gibt es nicht im AppStore.