garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:11:13

Titel: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:11:13
Als wir hier im Dezember 2011 einzogen, bestand der Garten aus einer Rasenfläche und rings herum pflegeleichten Gewächsen, vergreistem, überaltertem, mit Efeu überwuchert. Er war düster, genau wie dass Haus, irgendwie ohne Leben. Ich habe sofort losgelegt und bis auf die Thujenhecke alles raus gerissen. Bodenleben gab es hier so gut wie keins. Ein Regenwurm war jedesmal ein Ereignis.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:12:07
Werde so nach und nach die letzten Jahre hier zeigen und auch für mich rekapitulieren ;-)

Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:12:45
Aus dem alte Garten sind jede Menge Pflanzen mit umgezogen.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:14:54
Im ersten Jahr bin ich mit den Töpfen ständig hin und her gezogen. In den Boden wurde erst einmal jede Menge Sand, Kompost, Blumenerde immer wieder eingearbeitet. Er war steinhart und trocken.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:15:13
..
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:17:54
Als erstes wurde der Zaun auf die Mauer gesetzt, unser Rüde Jack wollte nämlich ständig zum Nachbarn  ;D

Da der Baum noch gefällt werden sollte, war erst einmal alles nur provisorisch und vorbereitend.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:23:23
Jede Menge Rumpelecken und dazwischen Kartoffeltürme und am Zaun Hochbeetkisten für Salat etc.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:25:22
Provisorischer Regenschutz für die Tomaten
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:29:10
Im Juli sah der Rasen schon nicht mehr so vermoost aus. Ist allerdings bedingt durch die Hunde auch heute noch ein Flickenwerk ;-)
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 10:34:55
Unser Jack hat den Garten als sein Wohnzimmer angesehen. Musste ihn immer überreden, rein zu kommen.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:02:13
Im Frühjahr 2012 hatte mein Mann eine vierfach Bypass-OP und fiel erstmal als Hilfe aus. Die täglichen Fahrten zur Reha im Taunus nutze ich zum Steine sammeln. Daraus entstanden die ersten Beeterhöhungen.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:02:40
...
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:03:09
..
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:03:37
Mein erstes Bäumchen, eine Maulbeere welche ich durch starken Rückschnitt im Zaum halte. In diesen Beeten landete ein Teil meiner Kräuter - Salbei, Thymian, Bohnenkraut, Rosmarin - und Rosen welche allerdings ein paar Jahre später wieder umzogen. Für die Lila Rosen war dieses Beet zu heiß und sonnig.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:03:54
Zusätzlich zum Schiefer begann ich Kopfsteinpflaster, sowie rötlichen Sandstein zu sammeln.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:04:12
..
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:04:27
..
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:12:30
Provisorisch entstanden Beete erst einmal aus Kopfsteinpflaster, da ich davon schneller genügend zusammen bekam.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:15:50
Da erst einmal die Steine ausgingen, ging ich den Vorgarten an.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:18:49
Der schmale Streifen blieb erst einmal wie er ist, die Mülltonnenbox brauchte erst eine neue Verwendung. Sie landete auf einer Pferdeweide.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:19:22
..
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:20:53
Alles raus, durchgefräst und auch dort Erde und Sand eingearbeitet. Sieht noch ziemlich mickerig aus ;-) Endlich konnten die Buchsbäumchen aus den Töpfen ausziehen. Leider ist die Hecke relativ schnell wieder raus geflogen, hier zünslert es heftig und auf den Dauerstress habe ich absolut keine Lust gehabt.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:22:37
Schon besser!
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:23:14
..
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: leonora am 15. August 2018, 11:25:28
Im Frühjahr 2012 hatte mein Mann eine vierfach Bypass-OP und fiel erstmal als Hilfe aus. Die täglichen Fahrten zur Reha im Taunus nutze ich zum Steine sammeln. Daraus entstanden die ersten Beeterhöhungen.

Danke für die Fotoserie, man sieht, dass der Garten mit viel Liebe angelegt ist.  :D Schön, wenn das Baumaterial auch noch eine besondere Geschichte hat. Hoffentlich geht es deinem Mann wieder gut, so dass die Erinnerung ans Steine sammeln positiv ist. :)

LG
Leo
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:48:59
Meinem Mann geht es wieder sehr gut  :D Die Erinnerungen sind zwar nicht positiv, doch die Steine sind es im Garten auf jeden Fall geworden.

Die Entwicklung im Garten war bis einschließlich dem letzten Jahr immer von bestimmten Einflüssen gesteuert. Der Baum musste gefällt werden, dann wurde dass Haus gedämmt. Rechts kam die Thujenhecke weg und der Nachbar wollte an der Terasse eine Mauer ziehen und einen Zaun setzen. Links musste ich eine ganze Weile mit dem Provisorium leben, dass Nachbarhaus wurde verkauft und der neue Nachbar wollte die stark abfallende Seite auch mit Mauer und Zaun versehen. Da natürlich erst einmal die Hausrenovierung dran war, dauerte es ein Weilchen. Die Beete haben sich fast alle in der Bepflanzung noch stark verändert. Viele meiner mitgebrachten Pflanzen gaben doch irgendwann auf. Einige wurden zu groß für den kleinen Garten, andere mochten den ersten Standort nicht. Zum großen Teil achte ich auf Insektenfreundlichkeit, Tee-Eignung oder Naschbarkeit, Geruch, essbare Blüten und etwas zum knabbern für die Tiere.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:57:29
Im Frühjahr 2014 flog die Buchshecke wieder raus.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:58:50
Ersetzt wurde sie durch Lavendel und dann gingen die Dämmungsarbeiten auch schon los. Wohlweißlich habe ich einen breiten Streifen am Haus nicht bearbeitet.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:59:23
Der schmale Streifen rechts konnte auch angegangen werden.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 11:59:44
..
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 12:04:38
Am Platz der ehemaligen Thujenhecke wuchsen in diesem Jahr erst einmal Tomaten.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 15. August 2018, 12:08:54
Und auch auf der linken Seite landeten erst einmal Gemüsepflanzen
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Natternkopf am 15. August 2018, 22:08:50
Salü Obstjiffel

Danke für die schönen Einblicke und Kurzgeschichten.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 10:24:25
Komme irgendwie zeitlich nie dazu, die folgenden Jahre mal zu posten. Also kommt jetzt einfach mal der Istzustand im Augenblick. Im Vorgarten wird es dieses Jahr leider ungemütlich. Wir bekommen Gas und die wollen buddeln anstatt durchzuschießen. Es gruselt mich schon.

Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 10:24:43
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 10:25:14
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 10:25:49
Der Rasen leidet immer ein bissel unter Enja, aber so isses halt  ;)
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 10:26:20
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 10:26:37
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 10:26:46
Als im Zuge der Dämmung der Balkon ein neues Geländer bekam, habe ich die Holzbretter wohlweißlich in der Garage gelagert. Jetzt sind diverse "Hochbeete" bzw der Frühbeetkasten unter dem Tomatendach daraus entstanden.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 11:26:42
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 11:27:01
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 11:27:12
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 11:27:21
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 11:27:30
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 11:27:39
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 11:27:48
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 11:28:00
.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 11:28:26
So nun hab ich wohl aus allen Richtungen mal ;-)
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: fräulein_schwarz am 12. Juni 2019, 12:00:44
So ein schöner Garten! Die Beeteinfassungen sind toll! (Der Rest aber auch :) )
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Quendula am 12. Juni 2019, 12:21:21
Ja :D! Das ist eine sehr schöne Anlage.
Hoffentlich leidet sie nicht zu sehr unter der geplanten Baustelle  :-\.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: realp am 12. Juni 2019, 12:44:52
.

Diese Fotos kenne ich - immer ist irgendwo ein Hundehintern mit drauf. Ansonsten: Klasse geworden !
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. Juni 2019, 22:13:10
Die Baustelle ist Gottseidank nicht im hinteren Garten sondern vorn. Vorgarten hab ich noch nicht gezeigt, mache morgen mal Bilder. Da gibt es eine runde Stelle, die will nicht wie ich ;-) Frisch gesetzte Sonnenhüte sind den Schnecken zum Opfer gefallen. Jetzt bleibt es ersteinmal wie es ist, schaun wir mal wo sie sich durchgraben wollen demnächst.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 14. Juni 2019, 21:42:35
Der Vorgarten, natürlich muss Madam Neugierig alles im Blick behalten  ::) Ich hab echt Bammel davor, wenn die sich da durchgraben.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 14. Juni 2019, 21:43:38
Rechts und links von uns fröhnt man lieber dem gepflastert, praktisch, gut. Wir fallen definitiv auf.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Borker am 14. Juni 2019, 21:55:27
Das ist sehr Schön geworden  Birte  :D

Lg Borker
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 14. Juni 2019, 22:32:53
Dankeschön! Was mir an meinem Vorgarten extrem aufgefallen ist, wie wenig Gesummsel seit dem letzten Jahr unterwegs ist. Vorher war eine ordentliche Geräuschkulisse im Vorgarten. Mittlerweile freue ich mich über jeden einzelnen Flattermann, gruselig ist das!
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: AndreasR am 14. Juni 2019, 23:05:22
Der Vorgarten ist wirklich traumhaft geworden! :D Nur die Waschbetonplatten erinnern noch ein bisschen an die 60er/70er, alles andere (inkl. Geländer) ist mittlerweile ja ausgetauscht. ;) Hinten im Garten sind diese Plastiksichtschutzzäune der Nachbarn natürlich nicht gerade eine Augenweide, aber zum Glück findet das Auge so viele schön gestaltete Elemente, kaum zu glauben, was für eine Wüstenei das noch vor ein paar Jahren war. :) Ich kann hier im Garten zum Glück noch nicht über Insektenmangel klagen, da hier noch viel Natur drumherum ist, aber in den Städten mit ihren Schottergärten ist das mittlerweile bestimmt katastrophal...
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Jule69 am 15. Juni 2019, 13:22:10
Schön sieht es bei Dir aus und die Hundemaus nehme ich sofort!
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Waldmeisterin am 15. Juni 2019, 21:40:01
toller Vorgarten, und ich finde sogar gerade, dass die Waschbetonplatten irgendwie charmant sind. Vergangenheit und Gegenwart dicht beieinander, oder so ;)

Andreas, ich habe den Eindruck, diese Schottergärten sind eher ein Land- oder zumindest Vorstadtphänomen. Bei mir gibt es ja hauptsächlich Blockrandbebauung, Vorgärten sind rar. In meinem alltäglichen Hunderunde-, Einkaufs- und Arbeitsradius gibt es genau einen Schottergarten. Viele Flächen in den Parks und auch Mittelstreifen werden als zweimal jährlich gemähte Wiesen bewirtschaftet und die vielen Kleingärten im Umkreis sind langweilig bis prächtig, aber nie schottrig  :D
In meinem Großstadtgarten ist insektenmäßig deutlich mehr los als zum Beispiel bei meinem Bruder aufm Dorf, irgendwo im nirgendwo...
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 22. Juni 2019, 21:49:24
Die Hundemaus bleibt schön hier  ;) Da würde ein sehr wichtiger Teil in unserem Leben fehlen.

Ich stehe unheimlich gern auf dem Balkon und schau mir den Garten von oben an. Hab es heute mal festgehalten. Bogenstraße, das ist ein Originalschild von der Straße in der ich aufgewachsen bin. Irgendwann wurden dort alle Straßenschilder erneuert. Hat mein Papa fix noch abgebaut  ;D
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 22. Juni 2019, 21:50:14
Mal den Unterschied zeigen
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 22. Juni 2019, 21:50:45
An der Ecke vom Hochbeet sieht man meinen blattlosen Gingko  :'( Ich werde einfach der Ameisen nicht Herr die ihm zusetzen. Eigentlich hab ich wirklich nichts gegen sie. Ausser wenn sie mich beißen, da reagiere ich allergisch mit riesen heißen schmerzhaften Rötungen und wenn sie mir unbedingt eine bestimmte Pflanze zerstören wollen *groll*
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 22. Juni 2019, 21:51:33
 :) Da in der Aussparung an der Mauer steht eine Hortensie die bis 3m hoch werden soll. Schaun wir mal, jedenfalls versuche ich sie so zu ziehen, dass sie drei Stämme hat. Unten bis Mauerhöhe kein Laub irgendwann aber dann Krone. Enja liebt es dort hinter der Pflanze an der Mauer zu liegen.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 22. Juni 2019, 21:51:53
 ;) Meine Maulbeere hat dieses Jahr tatsächlich mal Maulbeer-Seidenspinnern Raupen als Nahrung gedient. Eine Userin aus dem Seifenforum hatte Eier und als die Raupen schlüpften habe ich sie mit frischen Blättern versorgt. War toll das zumindest mal über Bilder mit zu erleben.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 22. Juni 2019, 21:52:12
 :D Dort wo unsere Lilu auf der Mauer hockt, direkt vor ihrer Nase habe ich gerade eine Franklinie gepflanzt. Schaun wir mal ob es klappt.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 22. Juni 2019, 21:52:34
 :-* Links neben dem Phlox vor der Maulbeere sitzt ganz frisch gepflanzt eine Australische Myrte. Auch so ein Versuch. Ich probiere immer mal wieder Dinge an Plätzen aus, die irgendwie nicht so richtig wollen. Irgendwann findet sich schon die Pflanze, die dort dann alt wird.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 22. Juni 2019, 22:07:22
Der Vorgarten ist wirklich traumhaft geworden! :D Nur die Waschbetonplatten erinnern noch ein bisschen an die 60er/70er, alles andere (inkl. Geländer) ist mittlerweile ja ausgetauscht. ;) Hinten im Garten sind diese Plastiksichtschutzzäune der Nachbarn natürlich nicht gerade eine Augenweide, aber zum Glück findet das Auge so viele schön gestaltete Elemente, kaum zu glauben, was für eine Wüstenei das noch vor ein paar Jahren war. :) Ich kann hier im Garten zum Glück noch nicht über Insektenmangel klagen, da hier noch viel Natur drumherum ist, aber in den Städten mit ihren Schottergärten ist das mittlerweile bestimmt katastrophal...

Die Waschbetonplatten hatten wir auch auf der Terasse und ums Haus laufen. Grauslig! Ständig vermoost und immer schmuddelig aussehend. Ich hoffe im nächsten Jahr verschwinden auch die endlich. Sind ja zur Miete hier. Hinten hab ich einfach mit Lavastein und Pinienrinde gearbeitet, da brauche ich keinen festen Weg. Garagenauffahrt hat das Zeugs auch, super schön glitschig wenn es regnet.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Bock-Gärtner am 23. Juni 2019, 21:50:50
Das ist wirklich sehr schön geworden. Großes Kompliment! Darf ich mir eine Scheibe davon abschneiden?  ;)
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 24. Juni 2019, 08:17:14
*schmunzelt* Auch mehrere, solang meinem Garten hinterher nichts fehlt!  ;D
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Natternkopf am 24. Juni 2019, 22:12:06
Diese könnte man/Frau auch umdrehen

Die Waschbetonplatten hatten wir auch auf der Terasse und ums Haus laufen. Grauslig! Ständig vermoost und immer schmuddelig aussehend. Ich hoffe im nächsten Jahr verschwinden auch die endlich. Sind ja zur Miete hier.

Ist zwar nicht das gelbe vom Ei, kostest jedoch nichts.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: APO1 am 24. Juni 2019, 22:28:43
Hi,
ich habe deinen Thread gerade gefunden und bin einmal von Seite eins bis heute durch gegangen. Eigentlich gibt es dafür nur einen Ausdruck, klasse was ihr bis jetzt geschafft habt. Eine Gartengestaltung nach sehr individuellen Vorstellungen! Das kann kein Gartengestalter besser! Da gibt es so viel Anregungen. Ich bin schon gespannt auf eure nächsten Ideen.
Gruß aus Wernigerode
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 25. Juni 2019, 12:52:26
Dankeschön!

Die nächste Idee ist die Pergola. Die wird nur gar nicht so einfach, weil ich sie nicht allein bzw. mit sehr wenig Hilfe meines Partners hin bekomme. Er hält sich nämlich aus dem Garten soweit es auch nur irgendwie geht raus. IT-Ler ohne große Handwerkslust *seufzt* Immerhin lagert das Holz dafür schon mal in der Garage. Wir haben gebraucht ein 5 x 3 m Holzgerüst aus wirklich schönen dicken Balken bekommen. Fehlten nur Beine, es war zwischen Hauswand und Garage montiert. Beine hab ich mittlerweile auch, sind zwar sägerauh aber macht nichts. Muss halt schleifen, aber damit geht es schon los. Wo, ohne das mir alles volldreckt. Und dann fehlt mir ein ruhiger besonnener Helfer, der nicht schon schlecht gelaunt ran geht  ;D
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Juni 2019, 12:56:29
die steher wirst du wohl hobeln und nicht schleifen, das macht auch kaum dreck
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 25. Juni 2019, 19:03:02
die steher wirst du wohl hobeln und nicht schleifen, das macht auch kaum dreck

Ok hobeln, mal mit beschäftigen. Hört sich schon besser an, kaum Dreck. Muss es jetzt nur noch für Frau sichere Elektrohobel geben. Rein Muskelkrafttechnisch bekomme ich das nimmer hin. Zu viele Steine geschleppt. Da schau ich mir doch gleich mal ein paar Videos an.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Bock-Gärtner am 26. Juni 2019, 19:30:15
Zitat
Und dann fehlt mir ein ruhiger besonnener Helfer, der nicht schon schlecht gelaunt ran geht  ;D
Ich helfe dir beim Aufbau der Pergola, und du berätst mich hier vor Ort bei der Pflanzenauswahl / Gartengestaltung.  8)
Dieses Angebot ist völlig ernst gemeint!

Luftlinie nur 6km...
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 27. Juni 2019, 08:24:53
Zitat
Und dann fehlt mir ein ruhiger besonnener Helfer, der nicht schon schlecht gelaunt ran geht  ;D
Ich helfe dir beim Aufbau der Pergola, und du berätst mich hier vor Ort bei der Pflanzenauswahl / Gartengestaltung.  8)
Dieses Angebot ist völlig ernst gemeint!

Luftlinie nur 6km...

*schmunzelt* So etwas hab ich mit unseren Vermietern auch schon laufen, ohne die Hilfe beim Aufbau allerdings. 6km ist ja nix, da komme ich doch gern mal gucken.

Im Augenblick, bzw. schon im letzten Sommer, denke ich über eine teilweise Pflanzenumstellung nach. Die Sommer in den letzten Jahren kosten uns eine Menge Wasser. Gerade im hinteren Garten brennt mir die Hitze sonst alles weg. Ich kippe morgens Wasser an die Phloxe und am Nachmittag hängen sie allesamt herum. Das die Rosenblüten verbrutzeln kann ich noch verschmerzen, die Pflanze an und für sich sieht gut aus und wenn das Wetter wieder runter kommt, haben sie immer wunderschöne Nachblüte. Zur Zeit, jeden Abend wässern. Ich liebe meinen Phlox *seufzt* Sonnenbraut hat auch Probleme. Der Lavendel explodiert dafür *freu*. Das der Rasen sich im Sommer immer verabschiedet läßt mich kalt  ;D, den halte ich eh für überflüssig. Aber Männe will ihn behalten, mähen darf ich aber. Da wird nächste Woche eh ein wenigstens 1.60m im Durchmesser niedriger Pool für unsere Enja drauf stehen *summsel*

Bis mein hoffentlich kräftig weiter wachsendes Mirabellenrettungsbäumchen von carot mal groß ist und schütz, wird ja noch einiges an Jahren übers Land gehen. Hab ja diverse Obstgewächse die aber eben leider erst einmal noch wachsen müssen. Von Kornelkirsche über Felsenbirne zu Pawpaw, natürlich mein gestutzter Maulbeer"spalier".
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Bock-Gärtner am 27. Juni 2019, 23:22:48
Ich habe dir eine PM geschickt.  :)
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Duka am 05. Juli 2019, 09:47:30
Das Tolle an einem eigenen Garten ist auch das man, bei heißem Wetter herausgehen kann und nicht auf die Wohnung angewiesen ist. Vor allem, wenn man Kinder hat, ist das super da die Kinder dann draußen spielen können, und man immer ein Auge auf sie werfen kann. Also ich finde ein Garten, in dieser hitzigen Sommerzeit ist genau das richtige, ich weiß früher hatte ich noch kein Garten. Da ich umgezogen bin, hatte ich die Herausforderung meinen Garten neu einzurichten. Ich wurde dann auf Link entfernt!1/ aufmerksam und konnte mir wunderschöne Seilspannmarkisen auf Mass per Konfigurator konfigurieren. Werde mich zunächst noch auf meinen Garten konzentrieren, Rosa Zwergspiere und Prachtspiere sollen es werden. Mein hat schon gesagt das er die Farbe Rosa nicht mag :P Als ich und mein Mann die Wohnung gekauft haben, wussten wir das Wohnungen mit Gartenplatz grundsätzlich teurer sind aber, das war es uns wert, wenn ich nur wieder an heute denke, wie heiß es heute ist ;D


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Bumblebee am 05. Juli 2019, 10:03:23
Ups. ;D
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 05. Juli 2019, 10:20:46
Eigentlich ja für Enja angeschafft der Pool. Der war in den letzten Wochen Gold wert. Halbes Stündchen rein setzen, schön abkühlen dann klappt es auch mit dem schlafen Nachts.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 05. Juli 2019, 10:23:59
Ein neues Projekt. Hab ja im Mittelbeet einen Stamm stehen für den Rasensprenger. So erhöht schafft er es über die Maulbeere und der größte Teil des Gartens wird erwischt. Da ich vermeiden möchte, dass er durch ständige Nässe schneller weg rottet, hat er derzeit einen Unterteller für den großen Blumentopf drauf. Jetzt bekommt er eine Kappe aus alten Gardinenresten und Beton.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 05. Juli 2019, 10:25:33
Nach der Grundschicht weiter bearbeitet mit NonaD, einer frostfesten Modelliermasse.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 05. Juli 2019, 10:26:27
Vorsichtig abgehoben, alles hält *freu*
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 05. Juli 2019, 10:27:53
Und auf einem Eimer weiter bearbeitet. Ein paar Schiffchen für Wasserstellen für Insekten, Stege über denen der Wassersprenger dann fest sitzt. Jetzt erst einmal durchtrocknen, dann geht es weiter.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 10. Juli 2019, 15:53:45
Nun hat das Biesterken Farbe bekommen und schützt meinen Stamm wieder. Nachdem ich Wasser in die Schiffchen und die Wellenvertiefungen gegeben hatte, kam sehr fix auch der erste Besucher vorbei.

Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 10. Juli 2019, 15:54:53
Der Wassersprenger sitzt schön fest drauf und kann gut seitlich verschoben werden. Je nachdem wie der Wind steht muss er ein bissel mehr zur Hausseite über den Stamm rutschen.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 10. Juli 2019, 15:55:15
Einweihungsbesuch
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Natternkopf am 10. Juli 2019, 18:26:06
@Obstjiffel
Fragen zum Beregner. ☔️
- Die beiden breiten orangen "Schieber" beim Schlauchanschluss sind für den Kippwinkel.
Also Schwenkung in der Längsachse hin und her. Stimmt das?
- Für was sind jedoch die zwei kleinen Hebel zu Beginn und zu Ende der Leiste?
Bin am überlegen von ein Beregner Model Wechsel, deshalb die Frage.

Kultiger Stammstumpf.  :D

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 10. Juli 2019, 23:47:05
@Obstjiffel
Fragen zum Beregner. ☔️
- Die beiden breiten orangen "Schieber" beim Schlauchanschluss sind für den Kippwinkel.
Also Schwenkung in der Längsachse hin und her. Stimmt das?
- Für was sind jedoch die zwei kleinen Hebel zu Beginn und zu Ende der Leiste?
Bin am überlegen von ein Beregner Model Wechsel, deshalb die Frage.

Kultiger Stammstumpf.  :D

Grüsse Natternkopf

Dankeschön  ;D Die zwei seitlichen Hebel beeinflussen die Breite. Ich kann damit hinten die gesamte Breite des Gartens von etwa 6m wässern und vor einen schmalen Koridor von 3m etwa. Ginge auch noch ein bissel schmaler.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 23. Juli 2019, 11:39:56
Gestern mal ein paar Wasserstellen für Insekten gebastelt. Mit Heißklebepistole fix gemacht.

Rot passend zur Rosenblüte

Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 23. Juli 2019, 11:40:31
Mit halben Walnusschalen und den Hütchen von Eicheln

Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 23. Juli 2019, 11:41:01
Besuch war ziemlich flott da

Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 23. Juli 2019, 11:41:45
Wassertankstelle, damit auch dort keins ertrinkt mit Borkenfloß. Mit der Spritze werden die Schalen befüllt.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 10. August 2019, 08:45:21
Bin gerade total geknickt. Wir bekommen Gas und eigentlich wollten sie die Leitung durchschießen. Sollte nur am Haus 2x2 m frei machen. Dort stand meine Kamelie in reinem Torf. Lies sich gut ausgraben, auch wenn es eine Ochserei war. 1x1x1 m Wurzelballen, hoffe sie überlebt es. Naja jedenfalls gestern die schlechte Nachricht, schießen geht nicht sie müssen buddeln. Dem sind heute fünf große Lavendel, ein riesen Phlox, diverse Bodendecker etc zum Opfer gefallen :mit_weissem_tuch_wink: :zerknirscht_wink: Jetzt grübele ich, ob ich die anderen Lavendel auch noch raus rupfe und neue setze, welche ein bissel kompakter bleiben. Die weißen sind nämlich tüchtig auseinander gefallen.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: AndreasR am 10. August 2019, 11:16:07
Schade um die schönen Lavendel, die sehen auf den Fotos ein paar Seiten weiter vorne wirklich herrlich aus. Aber wenn sie arg auseinandergefallen sind, ist ein Neuanfang vielleicht nicht verkehrt. Wenn man sie jedes Jahr kräftig zurückschneidet, sollten sie auch kompakt bleiben.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Roeschen1 am 10. August 2019, 11:52:25
Der Vorgarten, natürlich muss Madam Neugierig alles im Blick behalten  ::) Ich hab echt Bammel davor, wenn die sich da durchgraben.
Können die die Gasleitung nicht unter die Betonplatten legen?
Ich würde versuchen die Pflanzen zu retten, erst zurückschneiden und mit großem Erdballen im Schatten parken.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 10. August 2019, 15:22:53
Können die die Gasleitung nicht unter die Betonplatten legen?
Ich würde versuchen die Pflanzen zu retten, erst zurückschneiden und mit großem Erdballen im Schatten parken.

Leider nicht, sie wollten und haben auch erst einmal nur am Haus gebuddelt. Dabei kam heraus, das ganze liegt total schief und nicht berechenbar und wir haben von der Wasserleitung noch die Kupplung zum Nachbar auf dem Weg vom geschossenen Rohr liegen, nur wo genau konnten sie nicht sagen. Leider konnte ich nichts retten, sie haben gleich mit dem Bagger kurzen Prozess gemacht. War auch gut so (in Bezug auf das schießen), sie hätten uns sonst die Kupplung unter Garantie getroffen und wohl auch das Telefonkabel.

Schade um die schönen Lavendel, die sehen auf den Fotos ein paar Seiten weiter vorne wirklich herrlich aus. Aber wenn sie arg auseinandergefallen sind, ist ein Neuanfang vielleicht nicht verkehrt. Wenn man sie jedes Jahr kräftig zurückschneidet, sollten sie auch kompakt bleiben.

Hab sie immer gut zurück geschnitten. Der rosa ist trotzdem auseingefallen, der blaue nicht. Werde jetzt nur blauen setzen.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 11. August 2019, 11:37:40
Midnight Marvel, im letzten Frühjahr gepflanzt, kommt sie schon sehr schön in die Gänge. Leider hat der zweite, allerdings lila farbene, Staudenhibiskus dieses Jahr sehr unter Schnecken zu leiden gehabt. Eine Blüte wird er nimmer ausbilden, immerhin wächst er noch.

Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 11. August 2019, 11:39:32
Meine langjähriges Sorgenkind, Pawpaw Mango. Sie büßte den Leittrieb ein, als die Zeder gefällt wurde und hat erst im letzten Jahr überhaupt einmal im Wachstum zugelegt. Dieses Jahr übertrifft sie all meine Erwartungen. Im Herbst wird dann ein Bestäuber und eine weitere Pawpaw einziehen *freu* Ich liebe sie allein schon wegen ihres Wuchses und der großen Blätter. Die Prima wird im selben Beet zwischen den Rosen landen. Ich hoffe auf ihren Schatten in den nächsten Jahren, wird ja wohl nicht besser mit den heißen Sommern. Da brauchen die lila Rosen mehr Schutz. Hinten im Eck mein Minitotholzhaufen.

Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 11. August 2019, 11:43:03
Phlox ist durch und der Lavendel auch, Oh Wow die Kletterin wird dies Jahr kurz gehalten. Wir wollen ja noch die Pergola stellen, dann bekommt sie ihr Rankgitter und darf sich austoben. Vorn rechts New Imagine könnte man auch als niedrige Kletterin ziehen. Verstehe gar nicht, wieso sie als empfindlich und muggelig verschrieen ist. Bei mir ein superkräftiges geliebtes Dingelchen. Langsam bekommt mein von Ameisen geplagter Gingko wieder Blätter, bin froh das er überlebt hat.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 11. August 2019, 11:50:59
Im Herbst am schönsten, dann überleben die Blüten der lila Rosen deutlich besser.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 16. August 2019, 10:37:56
So gerade eben an den Rosen vorbeigeschlittert ist unser Gasgraben. Oben am Haus geht er bis zur Sonnenbraut.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 08. September 2019, 22:23:46
Unsere Heizung ist mittlerweile fertig. Der Vorgarten leider immer noch Chaos. Irgendwann kommt hoffentlich mal jemand und füllt die Erde wieder auf *seufzt* Mach mir langsam Sorgen um meine ausgebuddelte Kamelie, die muss jetzt schon seit sechs Wochen in der Mauerbütt ausharren.

Nachtbild von Blue Girl, die mich in diesem Jahr mit dem dritten Flor beglückt.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 11. September 2019, 09:54:09
Man muss nur jammern, schon kommen sie *schmunzelt* Gestern endlich wurde die Erde aufgefüllt. Jetzt muss sie sich noch ein bissel setzen. Die neue Bepflanzung ist schon geordert, ein Teil trifft diese Woche schon ein *freu*
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 11. September 2019, 09:58:04
Da sie mir ja die eine Hälfte der Lavendelhecke herausgerupft haben, ist kurzentschlossen der Rest auch raus geflogen. Der Hidcote Blue hat sich als jämmerlicher Pimpf entpuppt und sich vom rosa Lavendel fast komplett verdrängen lassen. Da ich in diesem Jahr angefangen habe die Blüten zu destillieren, der Rosa aber nicht so arg ergiebig ist, muss er weichen. Hidcote habe ich hinten im Garten noch einiges, der gibt fein duftendes Hydrolat und ätherisches Öl, geht ein bissel ins zitronige. Vorn setze ich jetzt den Peter Pan und hoffe er ist nicht wirklich so langsam im Wachstum wie beschrieben  :D
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: AndreasR am 11. September 2019, 10:04:37
Hmm, 'Peter Pan' finde ich im Netz bisweilen als "Zwerglavendel", ob der so viel kräftiger ist als der ebenfalls recht kleine 'Hidcote Blue'? Aber wenn man eh nur eine Sorte verwendet, kann die Lavendelhecke wenigstens gleichmäßig wachsen. Welche Sonnenbraut blüht da hinten so schön?
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 11. September 2019, 22:31:16
Hmm, 'Peter Pan' finde ich im Netz bisweilen als "Zwerglavendel", ob der so viel kräftiger ist als der ebenfalls recht kleine 'Hidcote Blue'? Aber wenn man eh nur eine Sorte verwendet, kann die Lavendelhecke wenigstens gleichmäßig wachsen. Welche Sonnenbraut blüht da hinten so schön?

Kräftiger soll er gar nicht sein. Der Hidcote Blue hat für meinen Garten eine gute Größe. Vorn soll ja vom Garten auch noch etwas übrig bleiben, daher die Zwergsorte. Und Peter Pan einfach weil ich den noch nicht kenne und er schön dunkel sein soll.

Helenium cultorum Sahins Early Flowerer ist die Sonnenbraut, von Stauden Stade.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: AndreasR am 11. September 2019, 22:33:23
Ah, dann hatte ich die Sonnenbraut doch richtig erkannt, die habe ich auch im Garten, und bin sehr begeistert von ihr. :)
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. September 2019, 08:02:35
Ah, dann hatte ich die Sonnenbraut doch richtig erkannt, die habe ich auch im Garten, und bin sehr begeistert von ihr. :)

Ich liebe sie auch, sie blüht schön lang und hat wunderbare Farbwechsel. Sieht immer gesund aus und macht einen schönen großen Herbstfarbtupfer.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Weidenkatz am 12. September 2019, 08:35:02
 :o*notiert* ;D
Bis auf die geniale  El Dorado bin ich nämlich von meinen  Sonnenbräuten mäßig angetan...
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: AndreasR am 12. September 2019, 11:57:41
Und ich habe mir 'El Dorado' notiert. ;) Es hat zwar ein, zwei Jahre gedauert, bis mein 'Sahin's Early Flowerer' in Fahrt kam, aber schon der eine Stängel hat lang geblüht, inklusive reicher Nachblüte, zwei Jahre nach der Pflanzung sind es nun fünf oder sechs Stängel, die einem von Juni bis in den September fast ununterbrochen große, leuchtende Blütenköpfe präsentieren. Ok, bei Trockenheit muss man gelegentlich gießen, aber sonst scheint er sehr pflegeleicht zu sein.
Titel: Re: Entwicklung vom Garten "bequem, praktisch, grün" zum "Sinnegarten"
Beitrag von: Obstjiffel am 12. September 2019, 18:47:03
Bei mir steht er Halbschattig, hat nur morgens ein paar Std. Sonne und ab Mittags bis gegen 16 Uhr Schatten. Dann noch mal je nach  Jahreszeit 1 - 2 Std Sonne. Vertägt da vorn auch längere trockene Phasen ganz gut. Nur wenn es dann auf die 30+ Grad über länger Zeit krabbelt schlappt er irgendwann.