garten-pur

Garten- und Umwelt => Quer durch den Garten => Thema gestartet von: laguna am 03. Januar 2019, 09:19:58

Titel: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: laguna am 03. Januar 2019, 09:19:58
Draussen ist es kalt und nass und was macht die Gärtnerin? Sie überlegt, welche Pflanzen sie noch braucht, welche sie unbedingt haben will
(obwohl kein Platz mehr da ist) und bestellt munter drauf los.

In den letzten Tagen hat Lukon Bulbs das Lilienangebot online gestellt und ich habe zugeschlagen.
Hauptsächlich OT-Hybriden und dazu noch einige Hemerocallis.
Gerade sitze ich am Plan, was wohin gepflanzt wird, damit keine Fehlfarben entstehen, wenn das Paket ankommt und's beim Einpflanzen wieder mal pressiert.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Nina am 03. Januar 2019, 20:13:14
Gestern bei wunderbarem Wetter 3 Stunden Beete abgeräumt.
Heute bei Regen endlich die letzten Tomaten abgeerntet und dann auch die Berge Tomatengrün platt gemacht.


Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: thuja thujon am 03. Januar 2019, 21:23:51
Gestern Bäume und Reiser geschnitten und Regenfass teilentleert an den einzigen Kirschlorbeer den ich habe. Mit der Heckenschere Strohballen kleingeschnitten und auf dem Gemüsebeet verteilt.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: zwerggarten am 04. Januar 2019, 00:08:12
mir war heute nachmittag noch schnell nach laub von waldpfaden harken... (beweisfotos von eben)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: zwerggarten am 04. Januar 2019, 00:08:40
8)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Alstertalflora am 04. Januar 2019, 08:09:56
Aber die Fee, die durch Deinen Wald tanzt, hast Du nicht mit auf's Bild bekommen  ;)?!
Ich hätte gestern gern bei meinem in Entstehung befindlichen Beet weiter gemacht, aber ich hab einen Schrank abgebaut, verladen und wieder ausgeladen (letzteres ganz alleine *muss mich mal loben, macht sonst keiner 8)*). Dann noch das Futter für die nimmersatten Gartenvögel aufgefüllt - ein sehnsüchtiger Blick in Richtung Beet: Schiet, es dämmert schon  :(! Ergebnis: Vertagt auf Samstag  ::) .
Wehe, es regnet am Samstag  >:(!
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: lord waldemoor am 04. Januar 2019, 09:43:34
zwergo, das sieht aus wie die wechsel zu meiner rehfütterung

wow, nina erntet noch tomaten
hier ist entgültig schluß, mal weg ausschaufeln zu den hühnern, es soll noch schnee nachkommen
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Rhoihess am 04. Januar 2019, 16:15:55
Spargeln "gestochen" (bzw. die Stümpfe des im November abgeschnittenen Krauts), waren größtenteils immer noch nicht faulig genug dass sie sich hätten rausziehen lassen.
Bei der Gelegenheit gleich auch die Folie drüber

(https://i.imgur.com/UEwpved.jpg)

(https://i.imgur.com/DHUy9yn.jpg)

(https://i.imgur.com/XzUTJgr.jpg)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: zwerggarten am 04. Januar 2019, 16:21:32
zwergo, das sieht aus wie die wechsel zu meiner rehfütterung ...

das ist ja hier auch fast dasselbe :P >:( ;D
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Ruth66 am 05. Januar 2019, 09:49:30
Gartenarbeit fällt aus: Es schneit und alles ist weis.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Irm am 05. Januar 2019, 13:26:25
Berlin hat 8° plus, aber "Gartenarbeit" war heute nur Vögel füttern und Frühbeetkasten aufdecken ...

Obwohls relativ warm ist, rückt und rührt sich im Garten, z.B. bei den Schneeglöckchen nix.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 05. Januar 2019, 14:46:37
Eigentlich wäre ein schöner Tag, um die eine oder andere Staude herunterzuschneiden, aber der Garten trieft regelrecht, die Beete sind purer Matsch, und die Frühlingsblüher wissen wohl nicht so recht, ob sie nun weiterwachsen sollen oder nicht. Es müsste wenigstens ab und zu mal die Sonne scheinen, um die Natur wenigstens oberflächlich abtrocknen zu lassen, stattdessen nieselt es immer wieder mal vor sich hin. Meine "Gartenarbeit" bestand daher mal wieder aus einem kleinen Kontrollrundgang, verbunden mit Wässern von einigen Töpfen im Winterquartier.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Wühlmaus am 05. Januar 2019, 14:58:32
Aber Andreas, ganz ehrlich: wann soll denn reichlich Niederschlag kommen,  wenn nicht in den echten Wintermonaten 8)
Ich bin auf jeden Fall sehr froh, wenn im Garten Ruhe herrscht,  es regnet oder schneit und außer Vögelfüttern nichts ansteht :) Und da 100% auch diesen Winter noch dicker Frost kommen wird, tun zumindest hier alle Blümlein gut daran, nur unterirdisch zu wachsen  ;)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 05. Januar 2019, 15:17:29
Da hast Du natürlich recht, auch mein Garten zehrt in den mittlerweile oft sehr trockenen Apriltagen von der reichlichen Winterfeuchtigkeit, und da der "richtige" Winter wohl zunehmend erst im Februar/März stattfindet, tun die Vorfrühlingsblüher gut daran, noch ein wenig zu warten. Mir wäre es aber trotzdem lieber, wenn es im Januar Eis und Schnee gäbe, so dass man im Februar Winterlinge, Schneeglöckchen und die ersten Krokusse genießen könnte, im März dann Schneeglanz, Blausternchen, die großblumigen Krokusse, sowie erste Narzissen, und dann im April das volle Programm mit Osterglocken, Tulpen und Co. samt den ersten Stauden. :)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: wallu am 05. Januar 2019, 15:33:37
Hier schieben Cyclamen, Schneeglöckchen & Co schon mächtig aus dem Boden, daher wurden heute diverse Beete abgeräumt und mit Komposterde abgestreut. War bei Dauerniesel und 4°C definitiv nicht vergnügungssteuerpflichtig  :P.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 05. Januar 2019, 16:42:01
Mir ist eingefallen, dass ich die Tage ja eine schöne große Terrakottaschale im Friedhofscontainer gefunden habe, und da im Sonderpostenmarkt noch diverse Blumenzwiebeln für je 50 Cent pro Beutel verramscht wurden, hatte ich ein paar davon gekauft - die wurden nun in besagter Schale versenkt und alles gut angegossen. Ich muss nur daran denken, die Schale bei starkem Frost nach drinnen zu stellen, das hatte ich letzten Winter nämlich aus Unwissenheit nicht gemacht, und die allermeisten Zwiebeln waren danach Matsch...
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Waldmeisterin am 05. Januar 2019, 17:22:58
Ich habe endlich mal mein gesammeltes Saatgut, was in Gewächshaus, Schuppen und Keller verteilt war, gesichtet, allzu altes (Keimgewähr 2006  :-X) entsorgt und bei Wackelkandidaten Keimproben angesetzt. Vorteil: dazu musste ich nur ganz kurz in den Garten.
Bei der Gelegenheit gab's noch einen Pflegegang für die Aurikeln, der Baron setzt Blüten an  :D
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Nova Liz am 05. Januar 2019, 17:33:25
Laub geharkt und auf die Beete mit Helleborus verteilt.Dabei sah ich schon viele Knospen. ;)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: realp am 05. Januar 2019, 17:34:02
Ich habe endlich mal mein gesammeltes Saatgut, was in Gewächshaus, Schuppen und Keller verteilt war, gesichtet, allzu altes (Keimgewähr 2006  :-X) entsorgt und bei Wackelkandidaten Keimproben angesetzt. Vorteil: dazu musste ich nur ganz kurz in den Garten.
Bei der Gelegenheit gab's noch einen Pflegegang für die Aurikeln, der Baron setzt Blüten an  :D
Waldmeisterin, Stichwort Aurikel. Meine Töpfe stehen in einem Höfli und  - nix.  Pflegegang: Was tust Du ?
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Waldmeisterin am 05. Januar 2019, 17:55:17
Gießen (die kriegen ca. einmal die Woche nen Schluck Wasser) und vor allem Verwelktes rauszupfen. Die gelben Blätter fangen nämlich, zumindest bei mir im Gewächshaus, sonst sehr schnell an zu faulen, trotz Mulchschicht aus Split  :-\
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: realp am 05. Januar 2019, 18:03:59
Meine stehen draussen im Topf und man sieht nur Verwelktes. Ich dachte, ich lass das mal so, damit es vor der Kälte schützt. Verkehrt ?
Wasser kriegen die von oben...
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Kai W. am 05. Januar 2019, 18:23:38
Mir ist eingefallen, dass ich die Tage ja eine schöne große Terrakottaschale im Friedhofscontainer gefunden habe, und da im Sonderpostenmarkt noch diverse Blumenzwiebeln für je 50 Cent pro Beutel verramscht wurden, hatte ich ein paar davon gekauft - die wurden nun in besagter Schale versenkt und alles gut angegossen. Ich muss nur daran denken, die Schale bei starkem Frost nach drinnen zu stellen, das hatte ich letzten Winter nämlich aus Unwissenheit nicht gemacht, und die allermeisten Zwiebeln waren danach Matsch...

Mal ne Frage zum Reinholen. Meine Narzissenliebe ist recht frisch, da habe ich noch keine Ahnung. Ich habe mir letztes Jahr diverse kleinblütige Narzissen zugelegt: Minor, jacetanus, bulbocodium, cyclamineus und ein paar kleine Züchtungen. Die stehen seit September unter freien Himmel, vorher auch draußen, aber regengeschützt. Teilweise sind die schon so belaubt, dass aus den Töpfen dicke Büschel gucken. Falls der Winter jetzt doch irgendwann kommt, wüsste ich gerne, ob es Erfahrungswerte gibt, wie viel/lange Frost ertragen wird. Wenn ich die mit Laub in den dunklen, kalten Keller stelle...wie lange geht das gut ohne Licht oder schneien die in den Bergen Nordspaniens auch ein, sodass das Licht zumindest reduziert ist?
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: erhama am 05. Januar 2019, 18:31:57
Das weiß ich nicht, hier leiden Narzissen auch unter Schwindsucht - ich habe nur ausgepflanzte Stino-Narzissen.

Einen alten Apfelbaum habe ich wieder mal als Obstbaumschnittübungsobjekt missbraucht.

Zwei Chrysanthemenstauden, die ich letzthin weggeworfen am Waldrand gefunden habe, habe ich vorerst im Topf im Hochbeet eingesetzt und ordentlich gewässert und mit Laub angehäufelt.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Alstertalflora am 05. Januar 2019, 18:55:05
Ich hab heute  - bei 9° und Sonnenschein - wieder ein paar m² Rasen in künftige Beetfläche umgewandelt.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Kai W. am 05. Januar 2019, 20:03:17
das ist nie verkehrt. Mein Rasen verringert sich meist von alleine. ;)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Paw paw am 06. Januar 2019, 15:19:34
Wenn doch nicht immer Unvorhergesehenes die Arbeitspläne durcheinander wirbeln würde, ...  :o  >:(
Der Walnussbaum wird uns einige Zeit lang beschäftigen.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. Januar 2019, 15:25:00
Meine stehen draussen im Topf und man sieht nur Verwelktes. Ich dachte, ich lass das mal so, damit es vor der Kälte schützt. Verkehrt ?
Wasser kriegen die von oben...

Hm, ich bin ja leider keine Aurikelexpertin, aber meine sind alle noch mehr oder weniger grün. Da welken/faulen nur die unteren Blätter. Da sie im Gewächshaus stehen, kriegen sie nur Wasser von unten.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Bauerngarten93 am 06. Januar 2019, 15:36:15
Gestern habe ich den Obstbaumschnitt bei meinem Opa beendet. Nun kann er dieses Jahr wieder auf ordentlich Obst hoffen. Er ist 93 Jahre alt. Bis vor 2 Jahren hatte er es noch selbst gemacht und die Bäume sind 4 bis 5 Meter hoch.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: realp am 06. Januar 2019, 17:33:10
Meine stehen draussen im Topf und man sieht nur Verwelktes. Ich dachte, ich lass das mal so, damit es vor der Kälte schützt. Verkehrt ?
Wasser kriegen die von oben...

Hm, ich bin ja leider keine Aurikelexpertin, aber meine sind alle noch mehr oder weniger grün. Da welken/faulen nur die unteren Blätter. Da sie im Gewächshaus stehen, kriegen sie nur Wasser von unten.

Bei meinen ist nix mehr grün, aber im Inneren sieht man die n euen Blattansätze. Dann lass ich das jetzt mal so und schau, was passiert.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 07. Januar 2019, 17:05:39
So, heute war das Wetter endlich mal trocken, also konnte ich doch so einiges im Garten machen. Ich habe haufenweise Stauden, Wurmfarn und sonstige Gewächse heruntergeschnitten, sicher sieben Gartensäcke voll. Die Krokusse sind ja teils schon vor ein paar Wochen ausgetrieben, jetzt kommen auch die Schneeglöckchen in Massen, und unterm Laub habe ich auch schon die ersten Winterlinge entdeckt. Die milde Witterung wird wohl noch ein, zwei Wochen anhalten, wahrscheinlich kommt der Winter hier erst wieder im Februar/März...
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Wühlmaus am 07. Januar 2019, 18:06:56
Der Walnussbaum wird uns einige Zeit lang beschäftigen.
Der war durch Schneebruch gefallen? Ist ja wirkluch schade  :-\
Habt ihr vielleicht einen Schreiner/Schnitzer in der Nähe, der Interesse an dem Holz hat?
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Azubi am 09. Januar 2019, 17:01:55
Ich lasse den Frost arbeiten. Bisher erledigt: Staudenknöterich, Brennnesseln, Hopfen, Giersch.
Übrig sind Brombeeren, die jetzt aber viel leichter zu schneiden sind.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: zwerggarten am 09. Januar 2019, 17:09:23
so ein schöner blick! :D 8) ;)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Januar 2019, 04:55:21
ja wirklich wunderschön
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: oile am 10. Januar 2019, 04:57:37
Und so sonnig! Gehört der Teich zu Deinem Grundstück?
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Azubi am 10. Januar 2019, 09:59:12
so ein schöner blick! :D 8) ;)
... und so still  :)

Und so sonnig! Gehört der Teich zu Deinem Grundstück?
Ja, der Teich liegt im hinteren Teil unseres Gartens.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Weidenkatz am 10. Januar 2019, 12:00:07
Teich? Ich würde das See nennen  ;D :D.
Schön!
Ich frage mich gerade, ob im Januar gesetzte Tulpenzwiebeln nich was werden.
Am We habe ich einenRappel bekommen, das alte langweilig eckige Gemüsebeet planiert und 3 sehr kleine kreisrunde Beete im Rasen neu angelegt. Obwohl noch unbepflanzt machen sie mir jetzt schon gute Laune und die Stelke schaut nun auch im Winter gut aus.
Ansonsten sah ich gestern, dass hier das Unkraut wächst  :P oder jetzt sichtbar wird ;). Demnächst ist Jäten angesagt.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 10. Januar 2019, 12:58:43
@Azubi: Wirklich sehr idyllisch! :)

@Weidenkatz: Wenn's nicht so frostig wird, dass das Wurzelwachstum gestoppt wird, dann könnte das noch was werden, die Tulpen werden dann halt später blühen. Ich habe letzte Woche noch drei Packungen Krokusse in einer großen Schale versenkt, mal sehen, wie das klappt.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: neo am 12. Januar 2019, 17:41:42
Eine Kollegin hatte mal im Herbst gratis Zwiebeln bekommen, die sie dann, warum auch immer, erst sehr viel später verschenkt hat. Die sind gekommen, waren auch Tulpen dabei.

Unterm Baum wegen der zaghaft spitzelnden Schneeglöckchen etwas Laub und v.a. Äste abgeräumt, drei Christrosen gepflanzt, Hof ist mal wieder sauber.
Ein Häuchlein von Vorfrühling war da. :)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Sandbiene am 12. Januar 2019, 22:13:57
Hab mich heute ein wenig um den Staudenrückschnitt gekümmert. Dabei habe ich in einem Grashorst Wespenbienen (Gattung Nomada) in ihrer Winterruhe gestört. :-[
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Monarde am 13. Januar 2019, 01:45:28
ich habe heute endlich den Weihnachtsbaum entastet, sodass ich, sollte der Winter doch noch kommen, etwas zum abdecken habe.

Schneidet ihr alle schon eure Stauden?

@azubi
Was für ein schöner Blick

Grüßle
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 13. Januar 2019, 01:51:40
Im Geiste habe ich alle schon geschnitten, aber wenn es tagein, tagaus in wechselnder Stärke ständig tröpfelt bis schüttet, geht das leider nicht. :( Tannenzweige liegen seit dem ersten Advent bereit, bisher unangetastet, weil wir noch keinen Winter hatten.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: MarkusG am 13. Januar 2019, 08:55:29
Bei uns wird ständig Regen gemeldet und dann kommt so gut wie nix. Was mich im Sommer wahnsinnig genervt hätte, nehme ich jetzt so hin und wir pflanzen, verteilen Kompost, schneiden Stauden zurück. Eigentlich mag ich diese "Herbst"-winter.

Markus
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 13. Januar 2019, 13:19:08
Dann bist Du eindeutig wetterfester als ich, wenn alles trieft, mag ich nicht in den Garten gehen, weil dann in kürzester Zeit alles (Lehm, Blätter, Staudenrückschnitt) an mir klebt. Häckseln kann ich bei dem nassen Zeug auch vergessen, das verstopft im Nu die Schneidwalze. Aber bei Dir ist ja alles ein paar Nummern größer, da kommt es vielleicht nicht so auf die Details an. :)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Starking007 am 13. Januar 2019, 13:26:38
Wenn nichts Nasses oder Weisses von oben kommt,
wird die gelbe Hasel gerodet, und die Kornelkirsche dazu.
Dann kommt was halbhohes rein, Physocarpus 'Diable D'OR'
oder so............... Deutzia rosea etc. kommt auch in Frage.
Halbschattig.

Ansonsten: Holz machen.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: mentor1010 am 13. Januar 2019, 15:26:55
Ich hab heute 2 Apfelbäume geschnitten..In den Regenpausen gab es immer nen Schluck Kaffee  ;)  Allerdings hab ich dort mir noch keinen Stuhl reingestellt diesen Winter..muss ich noch ändern  ;)    Steine gesammelt und die alten/neuen Beete eingeebnet so das ich dort Rasen säen kann...

Irgendwie möchte ich auch die ganzen Stauden zurück schneiden aber die Vögel bedienen sich hier immer noch an den Samen bzw möchte ich die Insekten nicht in der Winteruhe stören  :-[
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Kübelgarten am 13. Januar 2019, 16:06:49
Unseren Weihnachtsbaum haben gestern die Jungs von der Feuerwehr bekommen, GG hatte keine Lust ihn zu zersägen.
Hier kann man nix machen, es schüttet
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Monarde am 13. Januar 2019, 16:46:49


Irgendwie möchte ich auch die ganzen Stauden zurück schneiden aber die Vögel bedienen sich hier immer noch an den Samen bzw möchte ich die Insekten nicht in der Winteruhe stören  :-[
[/quote]

So geht es mir auch.
Unerwünschtes wächst auch schon reichlich.

Grüßle
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: mentor1010 am 14. Januar 2019, 16:53:58
Puh...Ich räume so langsam das letzten Reste vom letztjährigen Umbaumarathon weg...hatte noch 3 Stapel (ca 50 St.) Waschbetonplatten stehen...die zieren jetzt einen neuen Weg im hinteren Teil des Gartens  ;D  30 kleine Waschbetonplatten hinter dem neuen Schuppen verlegt und die letzten Steine weggeräumt ::)  Und jetzt fühle ich meine Arme nicht mehr...bin auf morgen gespannt  :-X
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Lilo am 14. Januar 2019, 19:35:29
Seit 3 Tagen wühle ich mich bei besten Pflanzwetter durch meine Prärie.

Weil die große Eiche gefallen ist habe ich dort nun viel mehr Sonne. Jetzt werden Astern  und Gräser von Osten nach Westen in Richtung früher einsetzenden Schatten versetzt. So erhalte ich mehr Platz in der prallen Sonne und den brauche ich z.B. für Indian Paintbraush.

Ich wühle mich bei Nieselregen durch meinen Sand sammle Wurzelstücke aus, menge Tongranulat unter und muss mir keine Sorgen um die Pflanzen machen. Wenn ich nass bin ziehe ich mich um und gehe nach Hause.

Ich freue mich auf Morgen, dann mache ich fertig.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 14. Januar 2019, 21:57:26
Im Sandgarten muss das herrlich sein, es klebt praktisch nichts an den Schuhen, man muss selbige auch nicht ständig ausschütteln, Pflanzlöcher rieseln nicht instantan wieder zusammen, sondern bleiben stabil, Staunässe ist ebenfalls unbekannt, man kann die Gießkanne im Schuppen lassen und die gelegentlichen Sonnenstrahlen genießen. :D
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: kaieric am 16. Januar 2019, 00:01:01
gestern mittag bei sonnigen momenten und milden temperaturen in shorts ;D zum amselgesang mal sämtliche pfingstrosen mit rinderdung gefüttert - in meinem eher sandigen substrat sind sie natürlich etwas zögerlich ;)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: kaieric am 16. Januar 2019, 00:04:32
die giesskanne kann man immer im schuppen lassen, wenn man nichts gepflanzt hat, das unbedingt gegossen werden müsste ;D ;D ;D
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Kleopatra am 16. Januar 2019, 14:49:49
Wieder ein Eckchen Staudenbeet in Ordnung gebracht: altes abgeschnitten (v.a. Helleborus-Blätter) und ab auf den Kompost, gammeliges Magnolienlaub mit noch gammeligeren Obstmumien (und mind. 1 Schnecke) in die Tonne -und das erste Lilienhähnchen des Jahres erlegt :o!
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 16. Januar 2019, 17:14:15
So, heute war's dann endlich mal trocken genug, um in den Garten zu gehen, die Temperaturen waren mit 8°C und sogar ein paar Sonnenstrahlen auch recht angenehm. Ich habe mit dem Staudenrückschnitt weitergemacht, ca. 2 Kubikmeter Astern, Goldrute, Sonnenhut und Co. Jetzt fehlt eigentlich nur noch mein Beet am Zaun, da muss ich mit eine Brücke bauen, weil die Krokusse und Schneeglöckchen in Massen kommen. Im Moment türmt sich alles hinterm Gartenhaus, sofern die Temperaturen es erlauben, werde ich in den nächsten Tagen den Häcksler anwerfen...
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Most am 16. Januar 2019, 19:34:30
Auch wir haben wieder einmal etwas im Garten gearbeitet. Gestern war der Gärtner da und hat die Plantane geschnitten. Wir haben heute alles gehäckselt und verteilt. Die Pflanzen im GH habe ich auch noch gegossen. :)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: laguna am 16. Januar 2019, 20:07:47
Bei schönstem Wetter zwei Stunden lang die Blätter von Helleborus niger abgeschnitten.
Langsam wird's wieder weiß im Garten.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: newkidintown am 16. Januar 2019, 21:32:25
Fast im Halbdunkel noch rasch weitere 5 Meter Hecke geschnitten. Es wird.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Steingartenfan am 17. Januar 2019, 16:36:42
Heute im Oberen Teil meiner Anlage ca. 100 lfm Rasenkante abgestochen und z.T. mit Splitt entstandene Lücken aufgefüllt. Bin aber nicht mehr mit Lückenfüllen vor ca. 10 Minuten fertig geworden da starkes Schneegrieseln/ fast schon Hagel eingesetzt hat und es schon dunkelt ! Mal schauen wie das Wetter morgen wird  ???, dann mache ich auch noch die Untere Anlage !
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Irm am 18. Januar 2019, 14:51:23
Da die Temperatur in den nächsten Tagen auf bis zu -7° runtergeht, habe ich heute einiges abgedeckt bzw. schattiert.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: laguna am 18. Januar 2019, 14:56:36
Momentan kann ich nicht im Garten arbeiten, weil ich die Kaffee-Einladungen meiner Gartenfreunde "abarbeiten" muß. Das heißt: Ich lade ein und muß auch Kuchen backen. Heute gibt's Himbeerkuchen mit Sahne.
Ab Mitte Februar habe ich dafür keine Zeit mehr.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: oile am 18. Januar 2019, 16:03:00
I'm Hausgarten habe ich das schon gestern gemacht.
Heute war ich im Oilenpark und habe den restlichen Rosenkohl geerntet. Es war sehr, sehr schattig. Ein paar Helleboren habe ich auch noch schattiert. Das muss genügen.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: RosaRot am 18. Januar 2019, 16:43:48
Ich habe heute Kübelpflanzen eingeräumt und den Rest (Oleander etc.) verpackt. Den Agapanthus habe ich bisher noch nie erst Mitte Januar ins Haus gestellt. Meine kleine fellige Begleiterin war ebenfalls fleißig und hat Wühlmäuse gejagt. Ein paar Restarbeiten sind morgen noch zu erledigen.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Staudo am 18. Januar 2019, 18:30:41
Ich habe heute die Gießkannen umgelegt, damit sie nicht zerfrieren.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Vogelsberg am 18. Januar 2019, 18:37:00
Dito mit der letzen Regentonne, nachdem ich die 300 L Inhalt auf meine beiden GH verteilt habe...
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 18. Januar 2019, 19:06:25
Eigentlich wollte ich heute auch etwas im Garten machen, aber morgens waren noch die Handwerker im Haus, ein Bekannter und mein Vater haben später ebenfalls noch vorbeigeschaut, und irgendwann muss man ja auch mal Geld verdienen. :P Zum Glück kann ich mir die Zeit ein wenig einteilen, zudem habe ich heute Abend immerhin auch noch den Einkauf erledigen können, so dass ich morgen dann den ganzen Tag Zeit habe, bevor es nächste Woche richtig kalt wird.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: lord waldemoor am 18. Januar 2019, 19:23:21
ich wollte schneerosen pflanzen, habe aber keinen passenden platz gefunden, hier war ein container voll weggeworfen worden, 12 töpfe habe ich rausgefischt, kräftige pflanzen
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Kübelgarten am 18. Januar 2019, 19:38:51
nur Winterquartiere gelüftet sonst nix
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: mavi am 18. Januar 2019, 20:02:05
Oleander, das war ein gutes Stichwort..., danke RosaRot!

Ansonsten habe ich heute nur dem ausgepflanzten Rosmarin ein paar Eibenzweige als Sonnenschutz gegönnt. Der Boden war dankbarerweise nur ganz oberflächlich gefroren, ich konnte die Zweige noch in die Erde stecken.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: zwerggarten am 18. Januar 2019, 20:44:43
Dito mit der letzen Regentonne ...

:o

das darf ich morgen nicht vergessen, hoffentlich ist es noch nicht (wieder) zu spät... ::) :-[
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: Vogelsberg am 19. Januar 2019, 10:15:28
... da die vergangene Nacht schon schlotterkalt war mit 8 Grad minus und die nächste Nacht noch kälter werden soll, steht heute das Retten von Rosenkohlpflanzen, Wirsing und Steckrüben auf dem Plan, also vom mit mehreren Lagen Vlies und einem Hauch von Schnee geschützten Beet in mein ungeheiztes Wintergärtchen  ::)... und wo passe ich dann noch hin  ;D
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: erhama am 19. Januar 2019, 10:20:23
Ich habe Saatgut bestellt.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: oile am 19. Januar 2019, 13:20:50
Kiefernaspekt  8)

Ich hoffe, dass ich alles, was mir lieb und teuer ist, damit etwas schützen kann.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: oile am 19. Januar 2019, 13:59:55
 8)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 19. Januar 2019, 18:53:52
Ich drücke die Daumen, dass die Temperaturen nicht zu sehr in den Keller rauschen, morgen muss ich auf jeden Fall auch noch das eine oder andere einräumen bzw. abdecken...

Es war zwar kalt heute, aber die Sonne lachte den ganzen Tag vom Himmel, so dass ich gegen Mittag, als das Thermometer die Null-Grad-Marke überstieg, in den Garten gegangen bin, um meinen Staudenrückschnitt zu vollenden. Für mein Beet am Zaun habe ich mir mit einer Bohle eine Brücke gebastelt, um Kollateralschäden zu vermeiden.

Danach habe ich den Häcksler aufgebaut und meinen Riesenberg Staudenschnitt fast komplett gehäckselt, aber als es dann gegen 17:00 Uhr dämmerte, wurde es mir doch zu kalt. Morgen bringt mir mein Vater ein Regal für das Gartenhaus, dann kann ich da endlich einmal Ordnung schaffen. :)

(http://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/7d8fe12b24decc3db868964df71cd8c2.jpg)

(http://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/735a7969ff5169e42d8cf0e98998df15.jpg)

Ein wenig Winteraspekt in Form von hohen Fetthennen habe ich aber stehengelassen, zusammen mit dem Lavendel sieht das eigentlich ganz nett aus. Einen Alibi-Winteraspekt in Form eines Goldrutenhorsts habe ich auch noch stehenlassen, ansonsten bin ich recht froh, es noch bei angenehmem Wetter geschafft zu haben, bevor im Februar dann hoffentlich die Frühjahrsblüher das Ruder übernehmen.

(http://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/5929414576c0a23cedb5ad301528dc0d.jpg)

(http://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/f5d58a9849b81011bc958dd417ace8cf.jpg)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: AndreasR am 21. Januar 2019, 17:18:52
Auch wenn das Thermometer tagsüber leichte Minusgrade zeigt, in der Sonne ist es wirklich herrlich, zumal es fast vollkommen windstill ist. :D Wie versprochen hat mir mein Vater am Sonntag das Regal fürs Gartenhaus gebracht, und so konnte ich gestern und heute noch ein paar Stunden werkeln, erst alles ausräumen, einen halben Eimer Staub herausfegen, dann Regal aufbauen und wieder alles einräumen. Zwei alte Schränke aus dem Haus haben dort nun auch noch Platz, da werde ich jede Menge unterbringen können. Auch im Keller ist's nun wieder deutlich übersichtlicher. :)
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: realp am 22. Januar 2019, 19:24:40
Heute die  Tonne mit Holzasche vom letzten Jahr auf die Iris verteilt. Tip aus einem uralt Gartenbuch von Vita Sackville-West. Mache ich jetzt schon im dritten Jahr und den Damen, die im reinen Kies stehen, bekommst. Was anderes gibt's nicht.
Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: neo am 26. Januar 2019, 17:03:16
Bald 17.00 Uhr und es ist noch immer hell! :D
Für die Rose endlich den Obelisken zusammengeschraubt, der schon so lange in der Garage lagert. Hoffe, die Rose verzeiht mir den frühen Schnitt, aber ich wollte das Ding gleich an Ort und Stelle platzieren.
Wenn der Boden etwas gefroren ist kriegt man Geranium endressii prima raus, eben en bloc, es bleibt kein Fitzel im Boden.
Gewisse Schneeglöckchen ein bisschen gedüngt.
 :)

Titel: Re: Gartenarbeiten im Januar
Beitrag von: realp am 29. Januar 2019, 15:55:02
Mirabelle / Berudge, Reine de la Reinette und eine unbekannte Knackkirsche professionell vom Baumdoktor in Schuss bringen lassen. Das sieht jetzt schon anders aus als unser Rumgeschnipsel...Und die Massen an Aesten werden auch gleich mitgenommen!