garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: realp am 19. Januar 2019, 11:56:08

Titel: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 11:56:08
Das Buchsbaum-Parterre wurde in den 1970er Jahren aus Stecklingen einer Buchsbaumhecke, die aus der Jahrhundertwende stammte, angelegt. Dann kam der Zünsler und gleichzeitig die Braunfäule. Wir haben 4 Jahre intensiv mit aller Chemie dagegen angekämpft. Sinnlos, umweltschädigend und teuer. Dann kam der Tag des Rausreissens, der einfach furchtbar war. Aber die Planung einer vollkommen neuen Anlage war dann spannend und das Resultat gefällt mir. Buchs gibt es in unserem Garten nicht mehr. Zuerst hofften wir, die grossen Kugeln und Pyramiden, die auch schon mehr als 40 Jahre alt waren, noch retten zu können. Aber die mussten ein Jahr später auch rausgerissen werden und sind durch Eiben ersetzt worden. Mir fehlt der Duft des Buchses, aber dann stecke ich die Nase halt in andere Blümchen....
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 12:00:07
Im Winter sieht man die Struktur besonders gut
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 12:01:20
Sommer
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 12:02:15
Der Horror beginnt.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 12:03:57
Das Rondell am Brunnen
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 12:07:10
Ab in die Verbrennung
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 12:08:35
Neuanfang
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Bauerngarten93 am 19. Januar 2019, 12:09:26
Auweia :o :-[ :'(
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 12:11:09
Das Dachtürmchen erhält seinen Platz
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 12:12:16
Alles überstanden
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 19. Januar 2019, 12:13:10
Meine kleine Gartenwelt ist wieder in Ordnung...
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Secret Garden am 19. Januar 2019, 12:30:15
Ein Alptraum. Aber der neue Garten ist noch viel schöner als der alte. :D
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Veilchenblau 1 am 19. Januar 2019, 12:50:45
Es heißt doch so schön: Jedes Ende birgt einen neuen Anfang - und der neue Anfang ist wunderbar geworden.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Dornroeschen am 19. Januar 2019, 12:59:35
Das war ein ganz besonderer, schöner Garten,
nicht zu vergleichen mit dem modernen Garten.
Die Struktur, den der Buchs im Winter gibt, fehlt.
Hier hat der Befall nachgelassen. Ich kämpfe noch für meine 30 bis 50 Jahre alten Buchs.
Kennst du Gamander?
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: fyvie am 19. Januar 2019, 13:13:01
Erstmal sehr traurig für mich, denn wir kämpfen noch  :'( 
Gerade alte große Pflanzen sind ja kurz bis mittelfristig nicht einfach zu ersetzen. Man muß sich glaube ich komplett von der bisherigen Vorstellung vom eigenen Garten trennen, um so wie du etwas völlig Neues, auch stimmungsmäßig, schaffen zu können.

Der neue Garten gefällt mir auch sehr gut, bunter, fröhlicher, eleganter.... Den offensichtlichen Wunsch nach bleibender Struktur könnten die metallischen (?)Beeteinfassungen für mich aber kaum ausgleichen. Auch der Winteraspekt würde (wird  :-X) mir fehlen.
Der Pflegeaufwand wird sich vermutlich die Waage halten. Erst mehr Zeit für den Schnitt, jetzt mehr zum Jäten und Gießen?
Auch die Kleinfauna wird sich verändern. Weniger verborgene Insekten, mehr Bienen, Schmetterlinge vielleicht...
Der Garten wird vielleicht weniger Ruhe, dafür mehr Leben bieten. Spannend.

Viel Freude dir am neu Entdecken! :D


Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Quendula am 19. Januar 2019, 16:39:10
Mir gefällt die Entwicklung sehr gut - es ist luftiger und leichter geworden  :D. Von der Strenge des Buchses würde ich mich gut verabschieden können. Für Struktur und Halt (für den schweifenden Blick) können auch andere Elemente oder Pflanzen oder ein straffer Schnitt hier und da sorgen.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: neo am 19. Januar 2019, 17:01:52
Für Struktur und Halt (für den schweifenden Blick) können auch andere Elemente oder Pflanzen oder ein straffer Schnitt hier und da sorgen.

Womöglich vermisst realp die starken Strukturen ja gar nicht, und es ist für sie stimmiger wie es jetzt ist? Der alte Garten war schon länger da, wenn ich es richtig verstehe, und die Neuanlage ist dann noch mehr das Eigene, wozu dann die Beziehung auch nochmals anders, näher sein kann.
Insofern wünsche ich auch viel Freude mit dem neuen Garten!
(Ich finde es spannend, was im Vergleich räumlich passiert ist. Irgendwie mehr Weite gestern, dafür mehr Höhe heute, irgendwie sowas. ;))
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: oile am 19. Januar 2019, 17:07:29
Real, der Garten ist wunderbar geworden - als wäre schon immer so geplant.  :D
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Mata Haari am 19. Januar 2019, 17:20:32
Sehr, sehr schön nach der Neupflanzung!
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: marygold am 19. Januar 2019, 17:23:31
Meine kleine Gartenwelt ist wieder in Ordnung...

Das ist sehr schön geworden.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Nova Liz am 19. Januar 2019, 17:47:44
Der neue Garten ist wirklich sehr schön und luftig geworden. :D
Ich habe hier auch einige Buchshecken und 30 Jahre alte Kugeln roden müssen.Obwohl auch ich mich mit diesem Verlust arrangieren musste,schmerzt mich die Erinnerung nach wie vor. ::) :'(
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Bock-Gärtner am 19. Januar 2019, 18:06:14
Beide Varianten sind schön und haben ihren eigenen Reiz. Mir gefällt die neue auch besser, die Metalleinfassungen werden bestimmt noch überwuchert.
Gibt es evtl. schon ein Foto vom neuen Garten mit Winteraspekt, also Schnee?
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Stefagarten am 19. Januar 2019, 18:42:10
Was die Möglichkeit, viele unterschiedliche Stauden zu verwenden angeht, ist der neue Garten deutlich überlegen. Wenn auch natürlich das streng strukturierende des Buchses toll gewirkt hat. Vielleicht wäre ja auch eine Einfassung mit Lonicera nitida beim dachtürmchen etwas, und davor Aussenrum das Geranium?
Auf jeden Fall finde ich, dass dir der Abschied vom Alten mit einem wirklichen Neubeginn toll gelungen ist!
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 20. Januar 2019, 16:23:01
Sehr schön geworden, die Lösung nach dem Zünsler!  :D Viel fröhlicher, aber vorher hat es mir auch sehr gut gefallen!

Ich habe, bei demselben Problem nur 1 Jahr mit Gift durchgehalten. Das Bücken beim Gifteln war wenig rückenfreundlich, und geholfen hats auch  nicht wirklich  :(
Deshalb musste letztes Jahr alles raus - aber eine wirklich gute Idee für eine Umrandung hatte ich noch nicht.
Meine 4 Beete haben eine Folienumrandung, der Buchs wuchs ausserhalb und war auch der Grund für die Folie. Die Umrandung hatte mir nämlich immer alles Wasser und den Dünger aus den Beeten gefressen, besonders, als innen noch Gemüse wuchs.
Ein Foto vom Jänner 2016 zeigt die Anlage am Besten:


Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 20. Januar 2019, 16:23:51
So sah es im Frühling aus:
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 20. Januar 2019, 16:25:07
und so im Sommer:
Die Idee waren formale Beete, in denen es wuchern durfte
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 20. Januar 2019, 16:30:50
Jetzt sind da die 4 Beete ohne (sichtbare) Begrenzung - die Folie ist noch drin. Und die Rindenmulchwege zwischen durch (viel zu breit ohne Buchs).
Ideen für eine neue Begrenzung sind sehr willkommen.
Auch eine völlige Neugestaltung ist möglich, oder eine Veränderung der symmetrischen Grenzen in Richtung weicher/runder.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: mavi am 20. Januar 2019, 16:40:27
@realp: ich finde auch, dass es sehr schön geworden ist! Eine gelungene Neugestaltung.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Quendula am 20. Januar 2019, 17:34:06
Die Idee waren formale Beete, in denen es wuchern durfte

Ich kann Dir leider keinen Vorschlag liefern, wollte aber nur mal loswerden, dass ich Deine Grundidee süß und witzig finde  :D. Da ist dann natürlich, wenn man das Konzept beibehalten möchte, eine streng wirkende Umrahmung sehr wichtig.


Irgendwo liegt doch ein langer langer Faden, wo sämtliche Buchsersatzideen, die das Formale beibehalten, diskutiert wurden  ???.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 20. Januar 2019, 18:22:54
Erstmal ein grosses Dankeschön an alle, denen der 'neue' Garten gefallen hat. Ich meine, er fügt sich gut in meinen Bauerngarten ein, der mit dem alten Bauernhaus eine harmonische Einheit bildet.  Ich wollte mich von der Grundidee eines 'formalen' Gartens nicht trennen, aber ich wollte auch die Chance nutzen, etwas anderes zu machen . Deshalb kam eine klassische Beetumrandung aus Pflanzen in diesem Gartenteil  nicht mehr in Frage. Mein Garten, obwohl nicht gross, besteht  aus 5 unterschiedlichen Gartenräumen, wo es noch genug Einfassungen mit Pflanzen gibt. Da die auch früher aus Buchs waren, wurden sie gerodet und mit Taxus baccata ersetzt. Zu Lonicera nitiida kann ich (aus eigener Erfahrung ) nur raten, wenn ihr alle 6 bis 8 Wochen nachschneiden wollt... Mittlerweile ist im neuen Parterreteil alles gut eingewachsen und die Strukturen verschwimmen im Sommer unter überbordender Bepflanzung.
Ich habe diese Fotos gezeigt, um anderen Mut zu machen, die immer noch gegen die Zünslerplage kämpfen und sich abmühen.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 20. Januar 2019, 18:32:06
Hallo Helga ! Ich finde es toll, dass sich noch jemand als 'Buchsroder' outet ! Und mir gefällt es eigentlich gut, so wie es jetzt ist . Auch mit den grosszügigen Wegen. Ich kenne deinen Garten nicht, aber ich würde noch einen Schritt weiter gehen und die bestehende Pflanzung mit einer hohen Hecke umgeben, sodass aber noch genug Sonne und Licht an die Pflanzen kommen. Also erst noch mal einen Weg mit Rindenmulch drumherum, dann Hecke ( so 120 / 140 cm hoch)  und einen Rosen, Clematis, echte Weinreben oder 2 Apfelbäumchen zum Bogen gezogen als Eingang. Im Fadenkreuz der Wege innen einen grossen bepflanzten Kübel. Du siehst, ich bin eine Bewunderin von geheimnisvollen Räumen...
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 20. Januar 2019, 20:08:03
Gefällt mir ausgesprochen gut, deine Idee! :D
Ich hatte so in Richtung Birnen- oder Weinrebenspalier außen rum überlegt.
Aber ganz durchgängig schaff ichs nicht, zum Apfelbaum hin ist zu wenig Platz
Hier die Ansicht nach Süden
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 20. Januar 2019, 20:11:38
Hier sieht man von der Straße aus in den Garten, ganz hinten ist der Teil, der mit Buchs eingefasst war.
In der Mitte ist die Wasserstelle (mit Sitzbadewanne  ;))
Realp, ich hab jetzt ein schlechtes Gewissen, weil ich deinen Gartenbericht mit meinem Problem zumülle! :-[
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 20. Januar 2019, 20:15:00
Die West- und Nordseite sind an der Gartengrenze und der Zaun ist schon mit Clematis etc. bewachsen. Mein Mann würde sich bestimmt freuen, wenn ich den Grasstreifen (1 Rasenmäherbreite) entferne.
allerdings kommt vom Nachbarn ziemlich viel Quecke rüber!
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Starking007 am 20. Januar 2019, 21:51:11
"...allerdings kommt vom Nachbarn ziemlich viel Quecke rüber!.."

Graben
Beton
Randleisten

Schluß mit Nachbars Quecken und Co.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: neo am 21. Januar 2019, 09:15:18
eine Einfassung mit Lonicera nitida

Ist mir dieses Jahr aufgefallen, dass sie durch den extremen Sommer (verständlicherweise) kaum mehr Wachstum zeigte. Sie hatte unter der Trockenheit aber nicht gelitten. Es reichte der Schnitt im späten Frühling, danach nur noch minimal korrigieren. Bin eigentlich sehr angenehm von ihr angetan, auch was die Robustheit betrifft.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: realp am 21. Januar 2019, 16:17:05
Liebe Helga ! Du müllst hier gar nichts voll. Im Gegenteil: Der thread soll den Zünslerkämpfern Mut zu Neuem machen.
Geh mal auf Youtube 'Gardeners World'  Season 50 Episode 6 (April 14, 2017). Gerade die ersten Minuten- vielleicht ein paar Ideen für dich dabei.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 21. Januar 2019, 17:04:52
Danke Realp, ich habs mir auch gleich angesehen!  :D
ganz schön stabil die Pfosten - mal schaun, wie ich das noch etwas eleganter hin bekomme. :D
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 21. Januar 2019, 17:07:33
"...allerdings kommt vom Nachbarn ziemlich viel Quecke rüber!.."

Graben
Beton
Randleisten

Schluß mit Nachbars Quecken und Co.

blöde Frage:
alles drei oder reicht eins von denen?
Wie tief müssen Randleisten sein?

Ich habe direkt am Zaun etliche Pflanzen, die ich nur ungern ausgraben würde, als, eine Randleiste hinter diesem Grenzbeet wäre schon machbar!
Oder ich grab echt alles aus - das wäre aber dann eine Staatsaktion! :o
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Gänselieschen am 21. Januar 2019, 17:12:01
Der Horror beginnt.

Ach du Sch.... ich habe gestern auch grad mit Argusaugen meinen Buchs angesehen - mir scheint fast, als wenn es seit dem Herbst nicht stagniert ist.... wie erwartet... aber das wird man wohl erst im Frühling sehen.....
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Januar 2019, 17:25:43
der neue ist ja viel schöner, ausserdem ist er immer anders, beim buchs ist es das ganze jahr langweilig grün ;)
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: cydora am 21. Januar 2019, 19:49:31
Es heißt doch so schön: Jedes Ende birgt einen neuen Anfang - und der neue Anfang ist wunderbar geworden.
Das finde ich auch. Die alte Variante hat sicher den Vorteil im Winter, aber ich finde die neue sehr gelungen und fröhlich. Ein Winterbild würde mich auch interessieren. Es wird natürlich total anders sein, aber die fahlen Staudenreste haben insbesondere bei Rauhreif sicher auch ihren Reiz! Und die jetzige Sommervariante ist sowieso unschlagbar :D
Ich glaube, man hat es wesentlich einfacher, wenn man nicht an der alten Gestaltung festhält, sondern was gänzlich neues macht.
Selbst habe ich 2014 ja auch alle meine Buchskugeln gerodet und durch anderes ersetzt. Ich vermisse heute nichts mehr.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: helga7 am 21. Januar 2019, 19:59:14
Ihr habt absolut Recht!
Realp hat gut gezeigt, wie es gehen kann. :D
Aber oft fällt es so schwer, nach etwas Bestehendem, dass man mit vielen Überlegungen geschaffen hat, umzudenken.......
Dazu ist aber das Forum mit seinen vielen 'Mitdenkern' perfekt! :D
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Starking007 am 25. Januar 2019, 11:02:41
Nach Jahrzehnten Gärtnern
machen wir jedes Jahr was Neues,
hauen irgendwas raus,
ändern um, selbst wenn es schön ist.
Neues bringt Kreativität, Spannung, Leistung, Befriedigung, ja Glück!

Hoffentlich ist der Zünsler bald da!
Und möge er mutieren zum Thuja-Zünsler,
zum Bambus-in-Kübeln-auf-der-Südseite-Zünsler,
zum Spiralpaddel-Formgehölz-Zünsler,
zum Schotter- und Kies-Zünsler usw.....................
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: neo am 25. Januar 2019, 13:05:00
Hoffentlich ist der Zünsler bald da!

Und wenn's ihn noch nicht gäbe, man könnte ihn ja erfinden! ::) ;)
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: AndreasR am 25. Januar 2019, 13:07:03
Du hast den Kirschlorbeer-Zünsler vergessen. ;D
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: neo am 25. Januar 2019, 13:09:44
Ich glaub`,durch den Winter zünselt es so dem ein oder anderen Gärtner durchs Hirn. ;)
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Nova Liz am 26. Januar 2019, 10:42:37
Ich glaub`,durch den Winter zünselt es so dem ein oder anderen Gärtner durchs Hirn. ;)
  8) :-X
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Liatris am 08. August 2019, 22:32:08
Nun hat es meinen Buchs erwischt! Deshalb hole ich dieses Thema wieder hervor und hoffe auf eure guten Ideen. Der Weg auf dem Foto führt auf der Nordseite des Hauses in den Garten. Das kleine Türchen wird rechts von einer Aronia und links vom Buchs eingerahmt (auf dem Foto ist statt der Aronia noch eine niedrige Kiefer zu sehen).
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Liatris am 08. August 2019, 22:35:37
Auf dem Winterfoto ist eine andere Perspektive zu sehen. Die große Buchskugel ist zwar noch nicht befallen, aber das wird nur noch eine Frage der Zeit sein. Was würdet ihr mir als Ersatz für die Kugel bzw. die Hecke empfehlen?
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: raiSCH am 08. August 2019, 23:08:51
Es hilft nichts - ich muss meine letzten zwei 4 m hohen Buchsbäume roden, sie sind fast kahl. Platz für Neues!
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Gänselieschen am 09. August 2019, 10:05:05
Das Projekt oben ist ja wunderschön geworden - so wie Quendula es gesagt hat, empfinde ich es auch. Es wirkt größer, lichter, heller... aber den Schmerz kann ich nachvollziehen. Ich bekämpfe das zweite Jahr den Zünsler.

Einer meiner beiden großen alten Buchse sieht verdammt schlimm aus - leider auf der am meisten sichtbaren Seite.... aber die Hecken im Bauerngarten hatten kaum was im letzten Jahr und sind auch in diesem Jahr fast clean geblieben. Habe wieder radikal geschnitten und gut gesprüht.

Aber das oben Gezeigte macht natürlich Hoffnung, falls auch bei mir mal die Stunde der Wahrheit kommt....
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Dornroeschen am 09. August 2019, 12:04:32
Auf dem Winterfoto ist eine andere Perspektive zu sehen. Die große Buchskugel ist zwar noch nicht befallen, aber das wird nur noch eine Frage der Zeit sein. Was würdet ihr mir als Ersatz für die Kugel bzw. die Hecke empfehlen?
Nimm Bacillus thurungiensis, zB Xentari, das hilft.
Bei mir gibt es seit Anfang Mai keinen neuen Befall mehr.
Außerdem habe ich die Buchskegel aufgeastet, weil sie gern unten, wo es dunkel durch dichte Belaubung ist, sind.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Gartenplaner am 09. August 2019, 12:59:07
Auf dem Winterfoto ist eine andere Perspektive zu sehen. Die große Buchskugel ist zwar noch nicht befallen, aber das wird nur noch eine Frage der Zeit sein. Was würdet ihr mir als Ersatz für die Kugel bzw. die Hecke empfehlen?
Es gibt einen umfangreichen Thread dazu, ich würde es aber auf das Einfachste runterbrechen - Taxus baccata-Formschnitt für größere Formschnitte wie Kugeln, die Sorte 'Renke's kleiner Grüner' für Einfassungshecken.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Liatris am 09. August 2019, 23:32:58
Hallo und vielen Dank für die Tipps und Links. Ich lese nun schon seit geraumer Zeit, aber im so richtig entscheidungsfreudig bin ich nicht. Ich schwanke zwischen: "jetzt gib' doch nicht bei den ersten Schwierigkeiten auf" und "was soll ich mir soviel Arbeit aufhalsen, Buchs weg und die Ecke ganz neu gestalten".

Heute schnitt ich die niedrige Hecke zurück und sammelte sämtliche Raupen ein, derer ich habhaft werden konnte. Vier Stunden haben wir für knapp drei Meter Buchs gebraucht. Das lag auch daran, dass sich schon etliche Raupen verpuppt haben. Morgen, falls es nicht regnet, wird Xentari verwendet. Da ich aber noch wesentlich mehr Buchs im Garten habe, wird dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein. Zumal ich an den Ungeschnittenen nicht wirklich hinkomme, so eingesponnen ist der an einer relativ unzugänglichen Stelle von einer Staudenclematis, Efeu und wilden Brombeeren.

Statt der großen Buchskugel könnte ich mir z. B. auch Spiraea thungergii oder arguta oder 'Grefsheim' vorstellen. Ich mag dieses Filigrane! Aber zuerst geht es mir um die niedrige Hecke. Ersetzen könnte ich sie vielleicht mit weißblühenden Potentilla, aber für die wird es an dieser Stelle bestimmt schon zu schattig sein.

Nun schaun' wir mal, wie sich das Spritzen auswirkt.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Dornroeschen am 09. August 2019, 23:50:42
Deine große Buchskugel könntest du verkleinern, sodaß du überall drankommst.
Das habe ich mit meinem ältesten Buchs (ca 45 Jahre alt) so gemacht, sah zwar komisch von oben aus, weil nur noch Gerippe, Äste sichtbar waren, aber er ist schnell wieder grün geworden und raupenfrei... :D
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Liatris am 09. August 2019, 23:52:56
Wie weit hast du sie denn runtergeschnitten?

Edit: es fehlte ein "n"
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Dornroeschen am 09. August 2019, 23:59:40
Wie weit hast du sie denn runtergeschnitten?
Der alte Buchs war ca 200cm hoch, war ein Teil einer Hecke, wurde jährlich mit der Leiter  geschnitten.
Durch den Radikalschnitt verlor er ca 50cm in der Höhe, seitlich blieb er grün.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: susanneM am 13. August 2019, 00:13:09
Lieber realp,
bitte nicht bös sein, dass auch ich deinen persönlichen Thead missrauche, ich glaub halt nur, dass Alternativen und Veränderung vor u. nach buchsbaum wirklich diskutiert werden sollten.
Du Hast das wirklich großartig gemacht, ich bewundere dich dafür :D 

Sooooooo  :( :'(
und jetzt bin auch ich dran mit meinen Buchs.
An und für sich gärtnere ich grundsätzlich ohne Gift.
Das einzige Gift, das bei mir verwendet wird ist Xentary gegen diese wirklich unappetilichen Raupen.
Abklauben ist leider bei meinen zwar kleinen(ungef. 50cm hoch) Kugeln, das sind rund  40 Stück nicht möglich.
Sie stehen alle noch total grün, nur einzelne Flächen sind befallen, natürlich hab ich schon gespritzt  :(

Bin auch schon am überlegen, ob ich sie nicht doch ersetzten soll, alle  :'(, hab sie als Kleinstkinder um nix gekauft, sind brav gewachsen und es war einfach super als sie nach zwei Jahren  erstmals im Winter im Schnee als kleinen Hügelrn zu sehen warn. Jetzt nach vielen Jahren machen sie auch im Winter eine schöne Struktur. Sie sind hierorts in meinem Garten eine ganz wesentliche Sichtachse.
Könnte ich sie wirklich mit  lonicera nitia ersetzen,??? die scheint mir eher sparrig und schlecht in Form zu schneiden/behalten.
Ok ich hab sie an einem eher wilden Teil des Gartens wachsen, und dort ist sie richtig kaum zu bändigen.

Ich bin sehr am Überlegen ::)
Liebe Grüße
susanneM


 
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: lord waldemoor am 13. August 2019, 08:22:58
bei lonicera n. musst halt immer schneiden, ich habe nur 2, daneben eine rote berberitzenkugel, das geht, aber bei 40 würde ich warten bis es wirklich nichtmehr anders geht
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Wühlmaus am 13. August 2019, 09:53:51
Genau, Lonicera nitida muss mehrmals im Sommer geschnitten werden.
8Vor Jahren, als Cylindrocladium buxicola im Garten zuschlug und ich unzählige Meter selbst gezogener Beeteinfassungen und Kugeln roden musste, habe ich es testweise mit einigen Pflanzen L.n. versucht. Abgesehen vom ständigen Schneiden haben sie den 2.Winter nicht überlebt.

Damals habe ich auch einige Eiben speziell auch für die Winteraspekte gepflanzt. Sie machen sich bestens.
Und es stehen auch noch einige alte Buxe, die den Pilz damals überlebt haben. Der Zünsler ist bisher noch nicht bei uns angekommen  :-X
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Gänselieschen am 13. August 2019, 10:07:14
Ich habe vor ein paar Jahren auch mal drei Buchse verloren - keine Ahnung, ob das schon eine ernsthafte Erkrankung war... Es war das letzte Stück meiner Buchshecke...

Dort hatte ich dann L.N. gepflanzt. Die überstand zwar alle Winter, blieb aber deutlich flach und wuch sparrig in die Breite. Vor ca. vier Jahren habe ich die L.N. dort wieder rausgemacht. Die hatten sich so vermehrt, auch über Bodenabsenker, dass ich damit ca. 3m Hecke lückenlos bepflanzen konnte. Da sie dort nicht stört, lasse ich sie wachsen und schneide sehr selten, nur wenn sie zu sehr in den Weg hängt.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Dornroeschen am 13. August 2019, 12:20:36
L. nitida kann kein Buchs ersetzen.
Der einzige Ersatz für Einfassungen oder immergrünes Formgehölz ist meiner Meinung nach eine kleinbleibende Eibe.
Von der Ferne sieht man bis auf die andere grüne Farbe kaum einen Unterschied.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Gänselieschen am 13. August 2019, 15:43:58
Der wirkt grad etwas bräunlich....aber schön klein
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: neo am 13. August 2019, 16:32:53
Jetzt nach vielen Jahren machen sie auch im Winter eine schöne Struktur. Sie sind hierorts in meinem Garten eine ganz wesentliche Sichtachse.
Das ist sicher ein Knackpunkt bzgl. muss der Ersatz immergrün sein, muss er Form sein?
Ich persönlich brauche ja irgendwie das immergrüne Zeug und auch den Formschnitt. Nichts desto trotz würde ich, wenn, auch grundsätzlich überlegen, teilweise ganz was anderes zu machen. (realp hat das ja so gemacht.)
Neulich in Krümels Garten fand ich den Edelgamander z.B. sehr schön als Randbepflanzung.

Wo ich ein bisschen mit den Eiben hadere ist bezüglich Schnitt, Schnittbild. Da kommen sie für mich einfach nicht an den Buchs heran.
Renkes Kleiner Grüner empfinde ich als sehr angenehm zum Schneiden. Hat wahrscheinlich damit zu tun, dass diese Sorte keine Spitze ausbildet. (Ich mache aber keine Hecke, es ist lediglich eine kleine Kugel).
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Dornroeschen am 13. August 2019, 16:58:12
Der wirkt grad etwas bräunlich....aber schön klein
das ist die Kamera,
er wirkt etwas dunkler, der Austrieb ist etwas heller.
Im Winter spielt das keine Rolle.
Es gibt den taxus Renke und taxus cuspidata nana.
Gamandereinfassungen gefallen mir auch.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Gänselieschen am 14. August 2019, 11:37:43
Ich habe bei mir auch zwei Liguster als dicke Säulen geschnitten. Wenn es von Liguster Zwergformen gäbe, wäre das eine echte Alternative. Den normalen Liguster kann man bestimmt nur mit viel Mühe niedrig halten, so als Einfassung....

Gibt es,

Zwergform

Ist aber ne teure Alternative, oder einen kaufen und dann erstmal munter vermehren.....und bei einem Zuwachs von 5-10 cm im Jahr ist der sicher auch in der Vermehrung reichlich kompliziert. Hm bei Schlü...er kosten die unter 3 Geld, sind aber vergriffen, bei dem Link oben,.... aber seht selbst....
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Secret Garden am 14. August 2019, 11:49:16
Von Zwergliguster 'Lodense' hatte ich eine kleine Hecke gepflanzt. Dieser Liguster war durchaus frohwüchsig, aber in meinem Garten sehr pilzanfällig und im August schon blattlos. Nachdem ich mich jahrelang geärgert hatte, ist er inzwischen gerodet und durch Taxus baccata ersetzt.
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Gänselieschen am 14. August 2019, 12:23:11
Hm, das ist ja schade. Ich kenne Liguster nur strotzend vor Gesundheit und tw. sogar wintergrün.... worauf sind denn Pilzerkrankungen beim Liguster zurück zu führen?
Titel: Re: Es gibt ein Leben nach dem Zünsler !
Beitrag von: Secret Garden am 14. August 2019, 12:50:58
Es hängt sicher mit Boden- und Witterungsverhältnissen zusammen. Hier ist der schwarzgrüne Liguster auch nicht wintergrün, obwohl das immer geschrieben wird.

Alle Liguster bekommen hier bei feuchtem Wetter schwarze Blattflecken mit anschließender Verkahlung - 'Lodense' am schlimmsten, beim großen Liguster ist es tolerierbar.

Auf dem Bild mit der Ligusterschwärmerraupe sieht man das fleckige Laub auch.