garten-pur

Pflanzenwelt => Obst-Forum => Thema gestartet von: Sven92 am 19. Januar 2019, 13:42:15

Titel: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Sven92 am 19. Januar 2019, 13:42:15
Hallo
Hab mal gesucht aber nichts gefunden.
Das leidige Thema beschriftung, wie macht ihr das?
Vorallem längerfristig?
Habe hier Schildchen die mit einer Etikettiermaschine beschriftet sind.
Jedoch sind diese auch nicht sehr dauerhaft.
Bin auf eure Lösungen gespannt.
Gruss
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: oile am 19. Januar 2019, 13:46:50
Es gibt im Atelier einen älteren Threadfinder. Daraus der Teil Schilder usw.
Etiketten/Schilder usw.

Pflanzenschilder - Visitenkarte für die Pflanze
Link zum Gestalten von Pflanzenschildern
Originelle Pflanzenschilder
anodized aluminium tags - Stecker aus eloxiertem Material
Printikett - wer hat Erfahrung
Alitag Stecketiketten
Namensschilder für Rosen
Pflanzenetiketten
Gärtnerstift
Haltbare Etikettierung - Thema ohne Ende
Zeichen gesucht
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Anke02 am 19. Januar 2019, 13:48:44
Bei mir stecken inzwischen Alublechstücke mit Nummern geprägt in der Erde. Letztes Jahr endlich fertig geschnitten und Nummern eingeschlagen nachdem sie einige Zeit in der Garage rumlagen.
Dann sind die Pflanzen zu den Nummern in einer Liste verzeichnet.
Und man kann zusätzlich die Schildchen beschriften.

Eine Anregung durch Purlerin  :-*

Edith: Oh ja, dann braucht man das natürlich hier nicht weiter ausführen!  :-\
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Sven92 am 19. Januar 2019, 13:49:08
Indemfall nach den falschen begriffen gesucht  ::)

Danke!
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: oile am 19. Januar 2019, 13:52:56
@Anke :)
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Ribisel am 19. Januar 2019, 13:53:44
Bleistift auf rauem Kunststoff hält lange und gut. Und ist auch gut änderbar.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Vogelsberg am 19. Januar 2019, 16:37:38
Ich habe seit Jahren vom D.hner mehrere 100 Pflanzen-Steckschilder im Einsatz - 100 St. 3,99 inkl. Bleistift - länglich, eine Seite rauh für Bleistift, eine Seite glatt für Marker und ein Loch, falls man sie aufhängen will. Überleben selbst Winter draußen im Beet und lassen sich mehrere Jahre wiederverwenden.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: thuja thujon am 19. Januar 2019, 19:17:01
Indemfall
Das ist auch ein Wort, passt...
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Sven92 am 19. Januar 2019, 19:26:02
@ thuja thujon
Die Schweizerdeutsche sprache ist nicht immer einfach in Deutsche Worte zu fassen  ;D

Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: thuja thujon am 19. Januar 2019, 20:46:02
Ach, das sagt man auch hier so. Fjen.  ;D
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: andreasNB am 19. Januar 2019, 22:00:20
Dank deiner Frage mußte ich jetzt wenigstens nicht lange suchen, um den passenden Stift z.B. für Schieferplatten zu finden.
Der Edding 751 war es.
Für das Schaubeet im Folientunnel

Zusätzlich kommt aber noch ein Plastiketikett mit Bleistift beschriftet dahinter.

Ich schneide mir übrigens gerade in den Mittagspausen sehr lange haltbare Stecketiketten zu.
Sie sind absolut kostenlos, da ich eine alte PVC-Jalousie aufarbeite.  ;)
Bei 1m Breite und 70 Lamellen komme ich auf 700 Stück.
Die dünnen von der Rolle und erst recht die dicken harten Dingerchen aus dem Baumarkt brechen nach geraumer Zeit unter UV-Einwirkung.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: paulche am 20. Januar 2019, 06:19:03
Neben den Ettiketten habe ich eine Excel Computerliste, mit Lageplan der Pflanzen. Die Liste brauche ich sowieso zum tauschen.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Lokalrunde am 20. Januar 2019, 10:12:46
Ich hab mir dafür mal Einschlagbuchstaben gegönnt.
Die schlag ich in 1mm Alublech.
Bei sehr langen Namen gibts dann Abkürzungen.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Anke02 am 20. Januar 2019, 10:25:49
Dazu nur ein kleiner Tipp/Hinweis:
Die Nummern sind im Gegensatz zu Namen kurz und flexibel. Daher nehme ich die in den Beeten. Kann, wenn etwas "weg kommt", für andere Pflanze genommen werden. Einfach in "Buchführung" ändern.
Die Aluschilder haben neben Optik und Brüchigkeit auch den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu den Kunststoffschildern oben im Dachgranulat nicht vom Winde verweht werden.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Januar 2019, 10:52:26
Hallo
Hab mal gesucht aber nichts gefunden.
Das leidige Thema beschriftung, wie macht ihr das?
Vorallem längerfristig?
Habe hier Schildchen die mit einer Etikettiermaschine beschriftet sind.
Jedoch sind diese auch nicht sehr dauerhaft.
Bin auf eure Lösungen gespannt.
Gruss
Kann ich nicht nachvollziehen. Ich mache das auch seit Jahren so. Und ich sehe keinen Vergang.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Sven92 am 20. Januar 2019, 10:54:57
Die Beschriftung löst sich hin und wieder mal....
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: neo am 20. Januar 2019, 11:25:11
Hat schon jemand betr. Schilder mit Knetbeton gearbeitet?
Das Material soll frostfest sein, ist aber natürlich eher ein bisschen aufwändiger in der Herstellung. Will daraus nur Schilder für die Schneeglöckchen machen, weil meine kleinen schwarzen Stecker überzeugen mich nicht, da kann zu schnell was verloren gehen.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Januar 2019, 11:31:05
Die Beschriftung löst sich hin und wieder mal....
Bei meinen noch nie.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: 555Nase am 20. Januar 2019, 13:52:12
Etikettenbeschriftung sollte kein Problem sein, aber wie befestige ich diese Schilder an Baumäste der verschiedensten Veredlungen, ohne daß die Bindung einwächst ? - Ob ein kleiner Nagel den Baum stresst ?
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Januar 2019, 14:18:01
Bei uns z.B. so, oder ähnlich.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Ribisel am 20. Januar 2019, 14:32:11
Nägel wurde ich nicht nehmen, man weiß nicht immer was für Legierungen es sind. Wenn ja, dann auf Qualität achten. Eine große schline aus Rosendraht reicht da. Man ist in der Regel doch öfters am Baum, bevor so etwas einwächst.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Krokosmian am 20. Januar 2019, 16:06:05
Neben den Ettiketten habe ich eine Excel Computerliste, mit Lageplan der Pflanzen. Die Liste brauche ich sowieso zum tauschen.

Liste und Plan sind, finde ich, mit das Allerwichtigste, egal ob es sich um Obst, Rosen, Stauden oder sonst was handelt. Irgendwann ist auch das beste Etikett unleserlich, verschwunden, gewandert oder verbröselt.

Was man bei der Beschriftung eventuell auch bedenken muss, dass man es unter Umständen kenntnisreichen Langfingern einfacher macht... Kannte mal einen Pfingstrosensammler, der seine Schätze nur mit Codierung etikettiert hat.

Ich selbst verwende Schlaufenetiketten, mit Blei von Hand beschriftet und auf eine Latte getackert. Hält zwar nicht jahrzehntlang und ab und zu fällt eine um, bekomme aber die Etiketten und gelegentlich auch das Holz als "Verschnitt" für so gut wie nix, eigentlich umsonst.

Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. Februar 2019, 17:13:42
ich habe gerade festgestellt, dass ich das Rad die Aluetiketten mit Einschlagbuchstaben neu erfunden habe  :-\
Egal, ich habe Stunden im Keller verbracht und diese Dinger gebastelt. Das Ganze ist allerdings noch ausbaufähig, denn irgendwie schaffe ich es noch nicht, die Buchstaben gleichmäßig zu stanzen, mit der Blechschere gerade zu schneiden und zuverlässig meinen Daumen nicht zu treffen  :-X
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Inken am 06. Februar 2019, 17:17:35
Es ist aber lesbar! ;) :D
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. Februar 2019, 17:21:27
stimmt  ;). Nicht schnell, nicht schön, aber lesbar  ;D
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: RosaRot am 06. Februar 2019, 17:22:53
In der Gartenpraxis war ein schöner Artikel zur Pflanzenbeschriftung! :D
An diesen musste ich eben wieder denken, als mir im Garten so ein paar weiße Etiketten in die Hände fielen, die sich leider momentan nicht zuordnen lassen...irgendwelche Bösewichter spielen immer damit... :-\ ;D
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Waldmeisterin am 06. Februar 2019, 17:30:55
ja  :D
Alubleche und Stanzbuchstaben liegen hier schon ewig rum. Die zugemüllte Werkbank im Keller hat mich bisher gehindert, das mal auszuprobieren. Und dann kam dieser Artikel in der gartenpraxis und ich habe den Holden dazu verdonnert, mit mir einen Samstagnachmittag im Keller zu verbringen und dort mal klar Schiff zu machen. Und plötzlich klappt das auch mit den Pflanzschildern  :D
Wenn ich mit den Rosen durch bin, bekommen die Aurikeln ein etwas repräsentativeres "Klingelschild".
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: enaira am 06. Februar 2019, 17:35:05
... als mir im Garten so ein paar weiße Etiketten in die Hände fielen, die sich leider momentan nicht zuordnen lassen...irgendwelche Bösewichter spielen immer damit... :-\ ;D

Kommt mir irgendwie bekannt vor...
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 06. Februar 2019, 17:48:07
..... und ich habe den Holden dazu verdonnert, mit mir einen Samstagnachmittag im Keller zu verbringen und dort mal klar Schiff zu machen. Und plötzlich klappt das auch mit ........................
  ;D mir kommt das bekannt vor ;D
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: andreasNB am 06. Februar 2019, 23:41:44
@Waldmeisterin,
Du bräuchtest so eine ähnliche Halterung wie diese hier.
Dann entweder Blech oben auflegen+Holzleiste und mit (Gummi?)Hammer draufhauen.
Oder Blech auf Werkbank, Halterung mit den Schlagbuchstaben aufsetzen und einschlagen.
Hab noch nie mit Schlagbuchstaben gearbeitet, keine Ahnung obs funktioniert.

Wenn Du die Technik verfeinert hast, sag Bescheid.
Das spart uns Zeit und Gehirnschmalz ;)

War das entgraden der Etiketten nach dem Schnitt (zeit)aufwendig?
Ach, wenn das schneiden mit der Blechschere kein zufriedenstellendes Ergebnis bringt.
Vielleicht kann ein Metallbauer die Bleche für nen schmalen Taler mit ner Hebelschere in Streifen schneiden.
Oder habt ihr nen Dremel?
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: 555Nase am 07. Februar 2019, 05:25:37
ich habe gerade festgestellt, dass ich das Rad die Aluetiketten mit Einschlagbuchstaben neu erfunden habe  :-\
Egal, ich habe Stunden im Keller verbracht und diese Dinger gebastelt. Das Ganze ist allerdings noch ausbaufähig, denn irgendwie schaffe ich es noch nicht, die Buchstaben gleichmäßig zu stanzen, mit der Blechschere gerade zu schneiden und zuverlässig meinen Daumen nicht zu treffen  :-X

Damit um die Buchstaben keine so große Einbuchtung entsteht, brauchst du eine härtere/Metall Unterlage. Holzwerkbank/Brett ist zu weich. Fürs gerade "Schreiben" müßte man sich zum Anlegen der Zahlenstempel eine Linealhalterung basteln.
Wenn Bastelei schön werden soll, brauch man für jede Anwendung das entsprechende Werkzeug.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Lokalrunde am 07. Februar 2019, 05:39:18
Fürs gerade Stempeln brauchts ein bischen Übung und auch gute Stempel, bei den billigen sind die Buchstaben teilweise schief oder unterschiedlich hoch.
Auch nen schwerer Hammer hilft, man muß dann nicht weit ausholen und hat viel mehr Kontrolle...meine schlage ich mit nem 5Kg Hammer ein.
Allerdings sind die auch recht groß.
Damit die Schilder gerade werden am besten nicht mit der Schere ausschneiden.
Ich mache das mit ner Wasserwage und nem Messer.
Halt gleich nen langen Streifen einritzen und dann durch biegen rausbrechen.

Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Quendula am 07. Februar 2019, 07:35:02
War das entgraden der Etiketten nach dem Schnitt (zeit)aufwendig?

 ;D Ich glaub, krumm und schief will Waldmeisterin die Dinger gar nicht haben  ;).




Aber entgraten wäre sinnvoll.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: APO1 am 07. Februar 2019, 08:24:34
Guten morgen,
ich nehme teilweise kleine Schieferplatten und beschrifte diese mit einem edding weiß. Ich denke das sieht im Garten einigermaßen aus.
Für Aussaaten benutze ich einfach weiße Kunststoff Etiketten und nummeriere. Dazu dann eine Liste.


Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Waldmeisterin am 07. Februar 2019, 12:38:56
huch, so viel Verbesserungsvorschläge  :D

Wie diese Halterung funktioniert, verstehe ich nicht so recht, bin technisch eher tiefbegabt, aber auf die Idee, mir eine Leiste, sozusagen als Lineal, mit Schraubzwingen an die Werkbank zu schrauben, bin ich immerhin gekommen. Gerade schreiben geht also.
Zweites Manko, die ungleichmäßige Prägung. Danke für den Tip mit dem schweren Hammer. Ich habe bisher mit normalem Hammer und Schwung gearbeitet, mangels handwerklicher Präzision habe ich mir zweimal mit Schmackes auf den Daumen gedroschen. Das nächste Mal nehme ich den Fäustel.

Zum Schneiden: ja, die Blechschere ist Mist, so ein Hebelding wäre genial. Da der Holde allerdings mit dieser Schere die Blechteile für mindestens fünf Autos zugeschnitten hat, werde ich doch ein paar Etiketten hinkriegen. Nebenbei habe ich gemerkt, das solche Werkzeuge offensichtlich für Männerhände konzipiert sind, mit meinen Patschehändchen kann ich kaum die beiden Griffe umfassen, wenn die Schere offen ist  :P
Fürs Anritzen und Brechen (wie beim Fliesenschneider?) ist das Blech wohl zu dick und zu biegsam, vielleicht versuche ich es wirklich mal mit dem Dremel.
Entgradet wurde es tatsächlich von allein, entgratet habe ich aber auch nicht, sondern bin am Ende nur noch mal mit dem Hammer drüber
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Kasbek am 07. Februar 2019, 13:50:27
Für „Saisonware“ hatte Quendula eine einfache Lösung: in Streifen geschnittene Joghurtbecher, innenseitig eddingbeschriftet. (Jedenfalls kam ein solcher 2017 im Topf der Tomate 'Aladdin's Lamp' zu mir.  :D)
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Blommor2.0 am 07. Februar 2019, 14:02:32
Zum Schneiden des Bleches könnte ich mir auch eine mit einem Metallsägeblatt bestückte Stichsäge vorstellen.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Lokalrunde am 07. Februar 2019, 14:09:20
Also bei 1mm dickem Alu geht das super mit dem richtigen Messer.
Natürlich verbiegt es ein bisschen aber die Kante ist ziemlich gerade.
Mit dem Hammer bekommt man das auch wieder gut zurecht gedengelt.

Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Vogelsberg am 07. Februar 2019, 14:53:14
... oder vielleicht doch lieber fertige Plastikschilder kaufen für 3,99 pro 100 St. inkl Bleistift  ;) ;D
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Blommor2.0 am 07. Februar 2019, 15:01:14
Haltbarkeit zwei Jahre, dann haste die Plastebrösel im Garten. 8)
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Vogelsberg am 07. Februar 2019, 15:10:20
Haltbarkeit zwei Jahre, dann haste die Plastebrösel im Garten. 8)

Ich arbeite seit vielen Jahren mit hunderten von diesen Schildern vom De..er und kaputt gehen die einzelne nach einigen Jahren meistens während ich sie im Herbst/Winter säubere .... Plastebrösel will ich nicht und habe ich auch nicht - keinen einzigen  :)
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Ayamo am 07. Februar 2019, 23:33:58
Ich finde ebenfalls die Kombination "Alu und Lack-Edding" am besten. Aber es ist natürlich ein Unterschied, ob man 50 oder 500 braucht. Da wir hier im Obstforum sind und nicht bei den Staudensammlern, kann man den Aufwand treiben.

Für die Schilder geht Alu aus dem Baumarkt ebenso wie Resteverwertung... Wirft man die Sorte heraus, lässt sich Alu leicht mit 240er Schleifpapier abschmirgeln. Besser ist nur Porzellan  ;)
Plastik hat woanders seine Berechtigung, aber die Baumarktschilder sehen doof aus, fliegen in der Gegend rum und halten tatsächlich nicht dauerhaft, oder die haltbare Version wird nicht hier angeboten. Hatte ich auch in Erprobung.

Meine sind ca. 10 Jahre in Gebrauch und werden wohl mein restliches Leben halten...
(https://i.postimg.cc/BX8vsMmX/schild.jpg)
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Lokalrunde am 08. Februar 2019, 04:47:19
Guten morgen,
ich nehme teilweise kleine Schieferplatten und beschrifte diese mit einem edding weiß. Ich denke das sieht im Garten einigermaßen aus.
Für Aussaaten benutze ich einfach weiße Kunststoff Etiketten und nummeriere. Dazu dann eine Liste.

Also ich finde das das ziemlich gut aussieht, hatte ich letztes Jahr auch gemacht mit Basaltsteinen.
Aber leider hat der Edding sich gegen Ende der Saison verabschiedet, jedes Jahr neu Beschriften möchte ich nicht.
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Waldmeisterin am 08. Februar 2019, 08:39:55
wenn du mir noch verrätst, was das richtige Messer ist, würde ich das glatt mal ausprobieren  ;)

Schiefertafeln finde ich auch sehr schick, ich habe hier nur keinen Schiefer  :-\
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Vogelsberg am 08. Februar 2019, 12:47:56
Aber es ist natürlich ein Unterschied, ob man 50 oder 500 braucht. Da wir hier im Obstforum sind und nicht bei den Staudensammlern, kann man den Aufwand treiben.



... da ich zig Obstsämlinge in Töpfen habe und außerdem immer mehr Veredelungsversuche an meinen Obstbäumen, verwende ich auch im Obstbereich seeehr viele Schilder  :)

Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: roburdriver am 08. Februar 2019, 13:19:59
Hallo allerseits,
Ich bin auch noch am überlegen, wie ich meine Obstbäume effektiv beschriften kann. Mit den Aluschildern und Schlagzeichen ist ja recht aufwendig.
Ich möchte gern auch unterschiedliche Farben der Schilder für Apfel, Birne, Kirsche, Pflaume, sonstige. Neben dem Namen würde ich auch gern noch Pflückreife und Genußreife drauf machen, um Lagersorten besser von Herbstsorten unterscheiden zu können. Da sehe ich gleich was ins Lager und was in den Saft geht.
Habt Ihr noch Vorschläge? Zur Not farbiges Blech, denke aber beim Beschlagen blättert das ab.

Gruß Robin
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Lokalrunde am 08. Februar 2019, 13:35:32
wenn du mir noch verrätst, was das richtige Messer ist, würde ich das glatt mal ausprobieren  ;)

Schiefertafeln finde ich auch sehr schick, ich habe hier nur keinen Schiefer  :-\

Gut geht es z.b. mit einem gebogenen Messer wie diesem.
Der Stahl sollte aber nicht zu hart sein.
Da man viel Druck auf einen kleinen Punkt ausübt kann ein zu hartes Messer brechen.


Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Hyla am 08. Februar 2019, 13:53:10
Habt Ihr noch Vorschläge? Zur Not farbiges Blech, denke aber beim Beschlagen blättert das ab.

Die Alujalousie fehlt noch als Tipp.
Günstig oder kostenlos auf Flohmarkt oder Sperrmüll zu finden, farbig und mit alter Schere schneidbar.
Beschriftungen mit Lackstift und farbige Markierungen mit Acrylfarben halten ewig.


Zu den Blechscheren sollte man wissen, daß es welche für gerade Schnitte und welche für Kurven gibt. Mit den Kurvenscheren sehen die geraden Schnitte oft Sch**** aus, vor allem wenn man wenig Übung hat. *klugscheiß*
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Steingartenfan am 08. Februar 2019, 15:41:45
Ich nehme schon Jahrelang Jalousie/Rollo Lamellen aus Aluminium schneide mir die Etiketten auf Größe zurecht und graviere dann die Pflanzennamen mit einem Gravierstift siehe Foto!
Gruß Steingartenfan!

Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Steingartenfan am 08. Februar 2019, 15:45:48
Hier noch ein Praxisfoto:

Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Ayamo am 08. Februar 2019, 20:11:09
Sieht gut aus, jedenfalls ohne Holzfolie!  :)
Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: Steingartenfan am 09. Februar 2019, 09:00:38
@Ayamo,

Jetzt merk ich´s auch ;) ;)!
Erklärung dazu: Auf dem Krokus-Foto sieht man ein Etikett aus normalem Aluminium grau, geschnitten aus Rolladen Lamelle. Bei der Holzmaserung war es eine Rollolamelle eben mit Holzmuster (waren meine ersten Etiketten ).
Anbei, Foto von meinem Lagerbestand ;D , der mich mein Leben lang aushält ( hab´ich grad´mal schnell für Dich fotografiert )!
Diese Etiketten halten bestimmt ein Leben lang!!!

Noch was zur Beschriftung, das mit dem Elektrogravierstift ( gibts öfters mal bei div. Discountern für unter 20.- Euronen) klappt nach einigen versuchen prima und geht nur etwas langsamer als wenn man mit einem Stift schreiben würde!  Diese Alu-Etiketten halten bestimmt ein Leben lang!!!

Gruß Steingartenfan!

Titel: Re: Pflanzenbeschriftung
Beitrag von: neo am 14. Februar 2019, 07:56:48
Hat schon jemand betr. Schilder mit Knetbeton gearbeitet?

Also..., meine etwas zierlicheren Varianten sind mir schlicht mitten durch gebrochen, als ich sie in den Boden stecken wollte.
Dieser "Betonpfosten" ::)  ;) hält vorerst. Er wird sicher mit der Zeit noch vergrünen (so hoffe ich doch sehr). Grösse an sich ist schon gewünscht, weil die "Betonpfosten" sind nur für Schneeglöckchen gedacht, die ein bisschen im "Zeug" draussen stehen, also leicht verloren gehen könnten.
Aber ziemlich sicher muss ich nochmals nach anderen Varianten suchen, gibt ja Anregungen hier.