garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: Nina am 20. Februar 2020, 20:51:14

Titel: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Nina am 20. Februar 2020, 20:51:14
Ich habe diesen Findling mit wunderbaren Flechten im Baumarkt im Nachbardorf entdeckt und mich sofort verliebt.  :D

Ich habe ihn für 50 Euro gekauft und muß noch einen Liefertermin ausmachen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der Transport von der Bordsteinkante bis zum gewünschten Platz am Teich gelingt.  :-\ Ich dachte an die "ägyptischen Methode" mit mehreren Holzpfosten als Räder. Aber wie kriege ich das Monster überhaupt von der Palette?
Hat jemand eine Idee oder Erfahrung mit solchen Teilen?
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Staudo am 20. Februar 2020, 20:54:18
Kommt man da notfalls mit einem Gabelhubwagen hin? Da könnte man die Palette mitsamt dem Stein transportieren.
Den Stein sollte man mit einem dicken Holzpfahl als Hebel von der Palette bekommen. Dazu kann man einen Ziegelstein als Lager nehmen.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: pearl am 20. Februar 2020, 21:07:08
der Mann auf der Couch: tragen, ich würd den tragen. Oder Sackkarre.

Ich würde den rollen, auf eine Plane und die dann zu zwei Mann ziehen.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Starking007 am 20. Februar 2020, 21:09:43
Erfahrung? Ja, ich habe liegen einige bis 2,5 Tonnen, maschinenbewegt.
Sehr viele mit 100 bis 250kg, die manövriere ich meist alleine ohne Maschinen.
Für 500kg brauch ich alleine ein paar Tage bis zum Ziel, aber es geht, zentimeterweise.
Kleinere sind Spielzeug.

Ohne Erfahrung wird`s schwieriger.
Der ist aber rund, läßt sich doch einfach rollen,
über die Einfahrt, durchs Beet, übern Rasen zum Teich.
Wo ist das Problem?
Alles andere erfordert viel Vorbereitung mit Brettern, Schaltafeln und Rollen.
Und wird`s schräg, haut das Ganze ab.

Rollen!
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Februar 2020, 21:11:05
hintragen
hier in der stadt war mal ein bewerb, da trug tatsächlich einer einen stein mit 350 kg, ausnahmsweise nicht ich
aber 2 hölzer durch die palette, zu zweit oder zu viert geht das leicht, ich denke der stein hat keine viertel tonne
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Kasbek am 20. Februar 2020, 21:16:22
Mit einer richtig stabilen Sackkarre sollte das eigentlich kein Problem sein. Das Foto läßt erahnen, daß der Stein mehrere halbwegs stabile Auflageflächen hat und man ihn zumindest zu zweit auch unfallfrei auf die Karre rollen können sollte. Nur wenn die Strecke zum Teich sehr abschüssig sein sollte, ist Vorsicht geboten  ;)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Februar 2020, 21:19:34
Wie schon geschrieben. Nach und nach und abwechselnd zum Platz der Wahl rollen und hebeln.
Ist das daneben ein Bigbag in normaler Größe? Ich hätte dann Zweifel, dass eine Sackkarre hilft.

Ergänzende Klugscheißerei: Findlinge sind es erst ab 1 Kubikmeter. Deiner ist "Geschiebe", oder eben ein Stein.  :-X
Hübsches Ding.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: b-hoernchen am 20. Februar 2020, 21:23:09
Auf einen "Teppich" - also irgendetwas Reißfestes legen, darunter eine schlüpfrige Folie und dann beides zusammen, am besten mit mehreren Leuten an den Bestimmungsort ziehen.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Nina am 20. Februar 2020, 21:26:13
Vielen Dank für eure wunderbaren Vorschläge und Ideen zum Transport! Der Stein oder wie auch immer er heißt  ist an der längsten Stelle circa 90 cm. Ich habe keine Ahnung was der dann so wiegt. Er muss nur auf ebener Fläche transportiert werden.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: pearl am 20. Februar 2020, 21:28:29
den Mann auf der Couch gefragt ob unsere Sandsteine im Garten kleiner sind, wenn man den Bigbag daneben berücksichtigt. Nö, sind die nicht.

Die habe ich gehebelt und geschoben bis sie an ihrer Position waren.

Auf dem Bild ragen sie ein bisschen raus, links. Ich meine ich hätte sie gestürzt und über Kante gerollt.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Roeschen1 am 20. Februar 2020, 21:29:20
Man sieht ja die Europalette darunter und die ist 80cm breit.
Es gibt einen Kiesrechner:
50x60x90cm = 0,45t
https://www.kiesdirekt.de/shop/menge-rechner.asp?groupid=21&productid=301
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Februar 2020, 21:30:29
dann ist das zum hinkriegen
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Februar 2020, 21:30:50
400 bis 500 kg könnten da schon drinstecken.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Ingeborg am 20. Februar 2020, 21:31:20
Grundmoräne.

vielleicht ein bisschen kleiner habe ich mal einen in einem Urstromtal aufgelesen. Er musste ins Auto also über die Schwelle in den Fußraum. Ich habe ihn mit Spanngurten so verschnürt dass die Gurte nicht abrutschen konnten. Dann gezogen bis ans Auto und mit letzter Kraft reingehoben. Damals war ich noch jünger und vielleicht haben wir auch zu zweit angepackt. Ich weiß das nicht mehr so genau. Mit den Spanngurten kriegte man das Teil wenigstens gut gefasst.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Bauerngarten93 am 20. Februar 2020, 21:33:51
Wenn der schon an der längsten Stelle 90cm ist dann lässt sich ja schon grob das Volumen und somit das Gewicht berechnen.

Ich denke mal das der knapp einen einen Drittel bis halben Kubikmeter erreicht. Das wären dann ja schon mal 1 Tonne
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: pearl am 20. Februar 2020, 21:36:30
90 cm? Maßband!  ;D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Februar 2020, 21:40:09
ich würde alles verwetten dass der keine Tonne hat
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: b-hoernchen am 20. Februar 2020, 21:43:15
Einen halben Kubikmeter hat der nicht... denke ich, dann müsste er ja bei einem m² Grundfläche einen halben Meter hoch sein.

Der ist vielleicht 90 x 40 x 50 - so pi x Daumen, aber eine gute halbe Tonne kann er damit haben.

Auf der Palette lassen und die Palette an den Platz ziehen... .

Am besten einen Bauern fragen, Bauern sind praktisch veranlagte Leute, die sich mit dem Wegschaffen großer Lasten auskennen - im Wald z. B. mit Holz... .
Eventuell mitsamt der Unterlage mit Hilfe einer Seilwinde an den Platz ziehen... .


Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Ingeborg am 20. Februar 2020, 21:43:45
Lufthaken und ein zierlicher kleiner Kettenzug?
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: tomma am 20. Februar 2020, 21:44:23
So wie das aussieht, befindet sich der BigBag auch noch mit auf der Palette. Also wohl doch nicht soo groß.

Ich würde dem Lieferanten einen kleinen, angemessenen Schein in die Hand drücken und ihn bitten, den Stein - wenn die Umstände es zulassen - bis zum gewünschten Platz zu transportieren. Meist haben sie ja einen kleinen Hubwagen hinten auf dem LKW dabei, und dann sollte das eigentlich ohne großes Gewese schnell erledigt sein.
Oder Du legst die Sackkarre flach und läßt den Stein gleich darauf ablegen. Ich denke auch, damit müßte es gehen. Wir haben damit schon größere Steine verschoben. - Vorher ordentlich Luft aufpumpen! Und es geht leichter, wenn man die Karre zieht, finde ich.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: b-hoernchen am 20. Februar 2020, 21:45:28
Lufthaken und ein zierlicher kleiner Kettenzug?
Ahh, die berühmten "Siemens - Lufthaken"?
Sind so bekannt wie die Molekularsiebe mit extra langem Stiel... .
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: AndreasR am 20. Februar 2020, 21:45:55
Eine Tonne wiegt der sicher nicht, aber lerchenzorns Schätzung mit den 400 bis 500 kg könnten durchaus stimmen. So ein Monster habe ich bisher auch noch nicht bewegt (geschweige denn gekauft ;) ), ohne schweres Gerät geht das vermutlich nur Millimeter für Millimeter...
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Roeschen1 am 20. Februar 2020, 21:49:57
O,45t würde Kies wiegen, bei 90x50x60cm, Kiesrechner s.o.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Sandbiene am 20. Februar 2020, 22:01:35
Hier hat die Kombination starker GG und stabile Sackkarre zum Erfolg geführt.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Bauerngarten93 am 20. Februar 2020, 22:09:59
1 Tonne bei 0,5 kubik. Sand wiegt pro m2 trocken 1,6 Tonnen. Also bei ungefähr ein Drittel m2 knapp über 500kg.aber da Stein noch etwas dichter ist als Sand...
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Flora1957 am 20. Februar 2020, 22:15:45
Dieser schöne Stein ist ein super Anlass sich eine richtig gute Sackkarre zu kaufen.
Ich habe einige Steine von diesem Kaliber an einem Tag mit meiner ehemaligen bereits leicht angerosteten Sackkarre, für die eine Belastbarkeit von 150 kg angegeben war, auf den Hänger gezogen und wieder runter von ihm gelassen und dann ab in den Garten damit. Beim letzten Stein ist sie in die Knie gegangen und ich mußte ihn rollen.
Jetzt habe ich mir eine richtig stabile Karre mit einer großen Schaufel gekauft, für die eine max. Belastbarkeit von 350 Kg angegeben ist - immer wieder eine Freude. Nie wieder möchte ich eine andere haben. Ich denke, daß der Transport mit dieser Karre kein Problem wäre.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Februar 2020, 22:24:10
der stein ist sicher schon auf seinen platz ;D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Flora1957 am 20. Februar 2020, 22:25:06
'Ne gute Sackkarre kann man immer im Garten gebrauchen ;D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: pearl am 20. Februar 2020, 22:33:18
Dieser schöne Stein ist ein super Anlass sich eine richtig gute Sackkarre zu kaufen.


aus Stahl, nicht aus Aluminium!
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Natternkopf am 20. Februar 2020, 22:41:32
Zeig mir deine Steine dann zeig ich dir Meine

🦋
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenplaner am 20. Februar 2020, 23:01:02
Die "Spielzeugsackkarren" die mein Großvater und meine Mutter aus Baumärkten angeschafft hatten, waren auch aus Stahl....es sollte schon so in die oder die Richtung gehen - bei letzterer ist die lange Schaufel gerade im Garten vorteilhaft bei eben solchen "unförmigen" Steinen oder großen runden Kübeln, ist die Schaufel nämlich schmal, kullert einem schnell das Ladegut runter, wenn man versucht, die Last zu kippen, um zu rollen.
Wichtig ist auch, dass die Stangen unten nah beieinander stehen, am besten mit Querstangen - Sand- oder Erdsäcke können eine ganz eigene Dynamik entwickeln, wenn man sie über holperigen Grund karrt und sich zwischen zu weiten Stangen hindurchschlängeln.
Am besten man schaut da, wo sich das Handwerk ausstattet.
Die kosten auch nicht wirklich viel mehr als die wackeligen Dinger aus dem Baumarkt.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenplaner am 20. Februar 2020, 23:22:15
Übrigens hab ich diese Grabsteinfragmente alle mit so einer stabilen Sackkarre dahin bewegt:

(https://up.picr.de/37914624fv.jpg)

(https://up.picr.de/37914633cj.jpg)

Das "Feintuning" dann mit Zerren und Ziehen übers Gras, ab und an auch mit dem Fiskars-Spaten gehebelt oder besser, mit einem richtig dicken, alten Brecheisen noch aus Landwirtschaftszeiten, allerdings braucht man da eigentlich ein "Gegenlager", um mit der Stange den Stein schieben zu können - tief in den Boden rammen reichte da oft nicht wirklich aus.
Mit solchen Hau-Ruck-Aktionen und dabei nicht dem richtigen Equipment oder zuwenig helfenden Händen kann man sich auch wunderbar den Rücken ramponieren  :-X

Sowas geht dann wirklich nur noch mit genug Power  ;D

(https://up.picr.de/37914651ie.jpg)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Phalaina am 20. Februar 2020, 23:51:45
Schöner Stein! :D Links neben daneben scheinen ein paar Standard-Pflastersteine zu liegen. Daher würde ich ihn eher auf ein Volumen von 50 x 40 x 40 cm³ schätzen. Damit liegt das Gewicht unter einer Vierteltonne. Da kommst Du mit einer stabilen Sackkarre, wie schon mehrfach geschildert, sehr gut hin, da Euer Teich oben am Hang, direkt auf der Erdgeschossebene, liegt. Die Feinarbeit der Positionierung geht dann gut mit einer ordentlichen Brechstange und einem Ziegelstein als Unterlage. Du kannst Dir dabei auch einiges an Zeit lassen und schön langsam arbeiten, bis Du das Gefühl hast, er liegt "richtig". Ich empfinde das Steinsetzen immer als eine sehr meditative Tätigkeit. ;)  Ah ich sehe gerade, Gartenplaner hat das Thema schon vertieft!  :)

Alternativ (und eventmäßig spannend) ließe sich das Teil auch locker mit einem Trebuchet (gehörte früher zur Grundaustattung der meisten Landschaftsgestalter, wie die zahlreichen romantischen Burgruinen im Rheinland andeuten) von Eurem Vorplatz übers Haus hinweg neben den Teich katapultieren. Dabei kann zufällig auch eine sehr natürliche und harmonische Endlage für den Stein herauskommen, sozusagen als Blackbox Gardening-Konzept grobmotorisch ... 8)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: AndreasR am 21. Februar 2020, 00:00:31
Jetzt weiß ich auch endlich, was ein Trebuchet ist! Aber "übers Haus hinweg katapultieren" ist ja ganz schön sportlich - was, wenn der Brocken ins Dach einschlägt? ;)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Februar 2020, 00:14:44
Schöner Stein! :D Links neben daneben scheinen ein paar Standard-Pflastersteine zu liegen. Daher würde ich ihn eher auf ein Volumen von 50 x 40 x 40 cm³ schätzen. Damit liegt das Gewicht unter einer Vierteltonne. Da kommst Du mit einer stabilen Sackkarre, wie schon mehrfach geschildert, sehr gut hin, da Euer Teich oben am Hang, direkt auf der Erdgeschossebene, liegt. D
warum du ihn mit 50 schätzt ist mit ein rätsel wenn er mit 90 gemessen wurde, ist aber auch spät deshalb gute nacht
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Flora1957 am 21. Februar 2020, 06:33:14
@Pearl aus Stahl, nicht aus Aluminium! Und geschweißt - nicht genietet! Meine ist von Eurokr..t. Das halbe Dutzend Sackkarren zuvor vom Baumarkt ist komplett in der Tonne gelandet.

Ich würde den Stein irgendwas bei gut 400 Kg verorten.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: polluxverde am 21. Februar 2020, 07:15:05
Bei so vielen guten Ratschlägen wird der Stein  schon  seinen Weg machen, ich haette in dieser Angelegenheit aber zunaechst bei Sisyphos
nachgefragt.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Phalaina am 21. Februar 2020, 08:01:02
warum du ihn mit 50 schätzt ist mit ein rätsel wenn er mit 90 gemessen wurde, ist aber auch spät deshalb gute nacht

In der Tat! :-[ Mein Fehler begründet sich wohl durch das Mysterium einer mitternächtlichen Bildfixiertheit und schieren Begeisterung für das Objekt. Die realen Werte skalieren das Transportproblem zwar etwas hoch, aber zum Glück innerhalb der sackkarrenkompatiblen Rahmenbedingungen.  :)

Ich persönlich finde, das Felslein hat sehr viel Charakter. Ich hätte es wohl ebenfalls mitgenommen, wenn ich einen Platz dafür hätte, aber ich muss erst mal die Kalk- und sonstigen -Tuffsteine im Garten unterbringen, die zum Ärger meiner Frau derweil an unserer Hauswand lagern. Hoffentlich postet Nina ein Bild, wenn der Stein seine finale Position an ihrem Teich eingenommen hat. :D

Jetzt weiß ich auch endlich, was ein Trebuchet ist! Aber "übers Haus hinweg katapultieren" ist ja ganz schön sportlich - was, wenn der Brocken ins Dach einschlägt? ;)

Das ist im Grunde im Wesentlichen eine Frage der korrekt kalkulierten Ballistik. Dafür braucht man eventuell einen Experten - mal im Branchenbuch nach dem nächstansässigen "Blidenmeister" recherchieren ... niemand wird schließlich wollen, dass Nina und Thomas den zahlreichen rheinischen Ruinen eine weitere hinzufügen.  ;)

Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Staudo am 21. Februar 2020, 08:26:40
Die Meldung „Beim Versuch einen Findling in den Garten zu katapultieren, beschädigte eine Frau in der Nähe Bonns das Hausdach massiv“ würde schnell Verbreitung finden.  :D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Februar 2020, 08:30:26
interessant ist dass ich kürzlich auch einen herrlichen stein sah, schön mit moos bewachsen, den hätte ich auch gerne gehabt
aber das moos würde dann ohnehin absterben, ich habe das schon mal mit einem grossen wurzelstock probiert
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Nina am 21. Februar 2020, 08:30:53
 ;D :D Ach, wie herrlich diese Diskussion weitergegangen ist, nachdem sich plötzlich mein Bildschirm verdunkelte....  >:(

Vielen, vielen Dank für die zahlreichen Anregungen!  :-* :D Ich bin mir sicher, dass hier noch mehr Leute davon profitieren.
Berechnung des Gewichtes, Trebuchet, diverse Transportmethoden ...  :D

Der Stein ist noch nicht an seinem Platz und die 90 cm sind geschätzt. Ich werde heute zum Baumarkt fahren und mal nachmessen und fragen, ob sie mir den auch irgendwie zum Teich an der Terrasse bewegen können.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Bristlecone am 21. Februar 2020, 08:37:34
Habt ihr im Freundes- und Bekanntenkreis jemanden mit einem Heißluftballon?
Der könnte euch bei günstigem Wind den Stein mal eben übers Haus fahren!  8)

Falls ihr euch für ein Trebuchet entscheidet: Bitte die Schafe und Hühner vorher in Sicherheit bringen!

Ich habs:  :D Wie immer gibt es eine Lösung im Forum selbst!
Hier: https://forum.garten-pur.de/index.php?action=profile;u=13118
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Borker am 21. Februar 2020, 08:45:35
Falls in der näheren Umgebung sich mal Jemand einen neuen Dachstuhl gönnt.
Die Firma die mit einem Autodrehkran den Dachstuhl auf das Haus transportiert mal Zeit für einen kleinen Zusatzauftrag hat.
Kommt natürlich darauf an wie weit weg die Bordsteinkante vom Teich ist.


LG Borker
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Lilo am 21. Februar 2020, 09:04:57
Ich würd' ihn rollen.
Der Stein muss ja nicht an einem Tag auf seinen Platz, jeden Tag ein paar Meter sportliche, nicht überfordernde Betätigung, und das Ziel wird erreicht.

Es sei denn, der Stein müsse ein paar Treppen hoch, wie bei mir. Dann würde ich ihn auf dem Weg oberhalb des Gartens abladen und ihm einen kleinen wohl berechneten Tritt geben. Dann könne er den Hang runterkugeln bis er sich in einem querliegenden Baum fänge.

Die Treppen runter liese ich ihn auf Bohlen rutschen.

Es ist doch toll, was man alles mit so einem Stein anfangen kann. Kein Wunder, Nina, dass Du Dich verliebt hast.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: laguna am 21. Februar 2020, 09:07:44
Nachdem hierzu ganz heiße Antworten gekommen sind, gebe ich auch meinen Senf dazu:
Mein Quellstein, 750 kg, kam einfach angeschwebt.
(https://up.picr.de/37915187zm.jpg)

Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Rüttelplatte am 21. Februar 2020, 09:11:18
Früher haben wir solche Brocken an der Halskette getragen, aber heute.  ;D
Wie ist es denn der Untergrund des Transportweges beschaffen? Befestigt oder Rasen, oder oder?
 Ich halte als alter GaLabauer übrigens auch die Sackkarrenlösung für die Beste.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Februar 2020, 10:53:00
...
Trebuchet ...
Randnotiz: trébucher bedeutet heute im Französischen straucheln, stolpern, holpern  ;D

Für meine "Drachenschuppen" im Fossilienhain aus dem lokalen Untergrund war ich ganz froh, den Galabauer mit Radlader geordert zu haben...

(https://up.picr.de/36624600cr.jpg)

(https://up.picr.de/36624604kb.jpg)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Februar 2020, 10:57:26
wegen diesen kleinen hinkelsteinen :-\
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Februar 2020, 11:34:41
Ja!  :D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Februar 2020, 11:58:42
asterix muss her
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Senfkorn am 21. Februar 2020, 12:34:30
Wir haben schon einige Hinkelsteine bewegt, dazu brauchts auf ebener Fläche nur ein paar Kanthölzer(evt. auch verzichtbar), Rundhölzer und eine anständige stabile lange (mindestens 150 cm für einen langen Hebel)Brechstange.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Kasbek am 21. Februar 2020, 12:54:27
Ergänzende Klugscheißerei: Findlinge sind es erst ab 1 Kubikmeter. Deiner ist "Geschiebe", oder eben ein Stein.  :-X

Wußte übrigens gar nicht, daß die Vereisung im Rheinland so weit südlich reichte.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Bristlecone am 21. Februar 2020, 12:58:37
asterix muss her

Ich habs:  :D Wie immer gibt es eine Lösung im Forum selbst!
Hier: https://forum.garten-pur.de/index.php?action=profile;u=13118
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: martina 2 am 21. Februar 2020, 13:54:17
Bei mir wurden größere und kleinere Steine (siehe Bild) immer per Traktorschaufel bewegt - hin und her, solange, bis es paßte. Aber für Ninas Stein bieten sich wahrscheinlich andere Lösungen an.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Februar 2020, 13:56:26
Ergänzende Klugscheißerei: Findlinge sind es erst ab 1 Kubikmeter. Deiner ist "Geschiebe", oder eben ein Stein.  :-X

Wußte übrigens gar nicht, daß die Vereisung im Rheinland so weit südlich reichte.

Tat sie auch nur so gerade zur Saale-Kaltzeit  ;)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Thomas am 21. Februar 2020, 14:07:57
Update zum Objekt der Begierde!

Wir haben ihn überschlägig vermessen, siehe angehängtes Foto. Wäre er ein regelmäßiger Quader, wären seine Maße 80 x 70 x 50 cm => 280.000 ccm

Ein ccm Granit wiegt 2,8 g => 784 kg.

Nun ist er aber kein regelmäßiger Quader, sondern unregelmäßig und kleiner, d.h. er wird wohl um die 600 kg wiegen. Da haben einige von euch gar nicht schlecht geschätzt!

Und noch eine gute Nachricht: Die Jungs vom Baumarkt liefern ihn auf Palette, bugsieren ihn auf dieser mit dem Hubwagen an den gewünschten Standort, und dann soll er mittels Brechstange platziert werden.

Wir sind gespannt, ob das so klappt wie geplant. Am Mittwoch soll es passieren. Wir werden berichten!

(Persönlich fand ich die Trebuchet-Methode zwar interessanter, musste aber einräumen, dass sie doch recht aufwändig und gleichzeitig - mangels Übung - unpräzise wäre).

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Februar 2020, 14:08:24
martina, sehr schöner stein
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: RosaRot am 21. Februar 2020, 14:22:24
Das klingt gut, Thomas!
Mit Brechstange geht Platzieren schon ganz gut. Und die Baumarktjungs machen so etwas vielleicht nicht zum ersten Mal.
Auf weitere Fotos bin ich sehr gespannt! :D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: martina 2 am 21. Februar 2020, 14:23:58
martina, sehr schöner stein

Der ist bei einem Aushub ans Licht gekommen, das Waldviertel ist ja überaus steinreich. Und anfangs wollte ich ihn gar nicht so prominent aufstellen, das erschien mir irgendwie gekünstelt. Wurde aber überredet und schließlich überzeugt, jetzt steht er schon mehr als zwanzig Jahre da und ist nicht mehr wegzudenken  :)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: 555Nase am 21. Februar 2020, 15:19:07
interessant ist dass ich kürzlich auch einen herrlichen stein sah, schön mit moos bewachsen, den hätte ich auch gerne gehabt
aber das moos würde dann ohnehin absterben, ich habe das schon mal mit einem grossen wurzelstock probiert

An meinem grünen Stein stirbt kein Moos ab, nur die Amsel sucht manchmal nach Würmern und pickt einiges weg.

(https://up.picr.de/37917035xq.jpg)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Februar 2020, 15:24:08
Wenn man einen bemoosten Stein ähnlich luft- und bodenfeucht platziert, wie er gelegen hat, um Moos anzusetzen, bleibt es auch erhalten oder wird sogar mehr.
Aber das ist eben nicht unbedingt so einfach im Garten.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: neo am 21. Februar 2020, 15:32:34
Wenn man einen bemoosten Stein ähnlich luft- und bodenfeucht platziert
Ist zwar nur eine olle Betonröhre;), aber sie lag schattig bemoost. Dachte zuerst, jetzt wird der (sommer-)vollsonnige Standort dem Moos den Garaus machen. Aber wir haben wohl schon erhöhte Luftfeuchtigkeit durch den nahen Wald.
Und so eine olle Röhre ist doch besser mit Moos.

Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Thomas am 21. Februar 2020, 15:42:05
martina, das ist ein wunderschöner Stein! Und er 'gehört' ja auch in die Gegend ...

555Nase: Auch ein schönes Exemplar! Ja, die Amseln haben keinen Sinn für Ästhetik, denken nur ans Fressen!

neo: Das Moos macht die Röhre zum schönen Objekt.

Mal sehen, was aus unserem Stein wird.

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Februar 2020, 15:52:01
Ergänzende Klugscheißerei: Findlinge sind es erst ab 1 Kubikmeter. Deiner ist "Geschiebe", oder eben ein Stein.  :-X

Wußte übrigens gar nicht, daß die Vereisung im Rheinland so weit südlich reichte.

Tat sie auch nur so gerade zur Saale-Kaltzeit  ;)

Ich bin nicht zwingend davon  ausgegangen, dass das Stück aus der Gegend ist. Kann natürlich auch Geröll sein.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Februar 2020, 16:16:50
Ich glaubs auch eher nicht, dass der aus der Gegend ist  8)

Bezüglich Moos - es hängt auch sehr von der Art ab.
Der Stammfuß des großen Feldahorns bei mir im Garten ist üppig bemoost (wenn die wahrscheinlich Amseln nicht plündern), wird auch immer über den Winter mehr - aber im Sommer ist das alles staubtrocken.
Die dort präsente Moos-Art verträgt das aber gut.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Februar 2020, 16:23:18
 und gleichzeitig - mangels Übung - unpräzise wäre).

einfach noch paar steine holen und üben ;D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: martina 2 am 21. Februar 2020, 17:04:37
martina, das ist ein wunderschöner Stein! Und er 'gehört' ja auch in die Gegend ...

Liebe Grüße
Thomas

Ja, natürlich, aber als er so nackig und wie paniert aus der Tiefe kam, war er noch nicht so schön, und noch weniger auf frisch aufgegrabener Erde  :)

lord, mein Stein steht den ganzen Tag vollsonnig, und das Moos blüht sogar:
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Thomas am 27. Februar 2020, 11:42:41
Gestern wurde er geliefert. Hier wird er gerade auf den Hubwagen gehoben ...
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Thomas am 27. Februar 2020, 11:45:02
... und hier liegt er bereits an seinem Platz. Ein schöner Brocken!

Übrigens ist es dort auch voll sonnig. Zumindest Flechten scheinen diesen Standort zu lieben, wie man sieht.

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: AndreasR am 27. Februar 2020, 12:02:59
Definitiv ein Hingucker! :D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: pearl am 27. Februar 2020, 12:08:06
wie gewachsen!
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Waldschrat am 27. Februar 2020, 12:14:11
Ja - und Flechten sind wunderschön und so vielfältig  :D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Wühlmaus am 27. Februar 2020, 12:20:04
So ein Solitair ist schon speziell !
Gratulation!
Und gut, dass ihr mit modernen Hilfsmitteln zum Ziel kamt 8)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lerchenzorn am 27. Februar 2020, 12:43:21
Glückwunsch! das habt Ihr prima hinbekommen.
Ein schönes Stückchen.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Roeschen1 am 27. Februar 2020, 12:56:24
Sieht toll aus.
Wißt ihr woher der Stein kommt, Zusammensetzung?
Ich würde die Betonplatten darunter entfernen, und Gräser oder kleine Farne am Fuße pflanzen.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Wurzelpit am 27. Februar 2020, 12:58:29
Den klaut keiner  ;D

Sieht wirklich toll aus!
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 27. Februar 2020, 13:25:10
Ganz toller Stein, Glückwunsch auch von mir (ich liebe Steine!!!)

Ich würde die Betonplatten darunter entfernen, und Gräser oder kleine Farne am Fuße pflanzen.

Ja, das würde ich auch machen, auch um ihn "organischer" mit dem Boden zu verbinden.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Thomas am 27. Februar 2020, 14:29:23
Danke für Eure Kommentare!

Ich fürchte, die Betonplatten können wir nicht mehr so einfach entfernen, denn wir können ihn ja schlecht anheben. Wir müssten ihn dann schon wegruckeln ... mal sehen.

Es handelt sich, vermuten wir, um Granit. Woher er stammt, müssten wir wohl nochmal auf dem Baumarkt erfragen.

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: neo am 27. Februar 2020, 14:31:41
Den klaut keiner  ;D
Ich würde den auch nicht mehr verschieben wollen!  ;D
Ein richtig schöner Dicker!
(Hatte die Bodenplatten erst gar nicht gesehen, weil sie ja auch schon etwas verwachsen sind mit der Umgebung.)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Staudo am 27. Februar 2020, 14:35:39
Es handelt sich, vermuten wir, um Granit. Woher er stammt, müssten wir wohl nochmal auf dem Baumarkt erfragen.


Ich tippe darauf, dass er vor ein paar zehntausend Jahren aus Skandinavien kam.  ;) Es gbit so Hardcoregeologen, die wissen das genauer.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: AndreasR am 27. Februar 2020, 14:38:29
Ich finde die Bodenplatte gar nicht so unpassend, die hat, wie neo schon anmerkte, mittlerweile eine schöne Patina bekommen. So kann man vom Weg aus auch nahe an den Stein (und an den Teich) treten und sich ggf. sogar dort niederlassen.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: martina 2 am 27. Februar 2020, 14:40:51
Jetzt versteh ich Nina, der Stein ist besonders schön durch seine weiche Form und lädt zum drauf Sitzen ein  :D Glaub auch, daß es Granit ist.

Zitat
(Hatte die Bodenplatten erst gar nicht gesehen, weil sie ja auch schon etwas verwachsen sind mit der Umgebung.)

Eben, ich auch nicht. Die zu entfernen bedarf es schweren Geräts, ob das dafürsteht  :-\

Andreas, gute Überschneidung  ;)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenlady am 27. Februar 2020, 15:11:47
Allzuviel Vegetation vor dem Stein verdeckt ihn, das ist uns mit unserem großen Sprudelstein passiert, einer Hosta Francée hat es davor so gut gefallen, dass der Stein im Sommer unsichtbar wurde. Die bösen Wühlis haben Abhilfe geschaffen.

Bei Nina und Thomas könnte man evtl die Fugen zwischen den Steinen ein wenig erweitern, sodass sich kleine Vegetation dort ansiedeln kann, ich denke da an die spanischen Gänseblümchen z.B.
Titel: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Chica am 27. Februar 2020, 15:35:25

Es handelt sich, vermuten wir, um Granit. Woher er stammt, müssten wir wohl nochmal auf dem Baumarkt erfragen.


Vermutlich aus der Lausitz  ;) ;D, die holen wir hier im Dutzend als Findlinge aus dem Tagebau  ;).

Die gibt es hier zu kaufen. Und in Nochten ist ein wunderschöner Findlingspark.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Roeschen1 am 27. Februar 2020, 18:59:45
Ich fürchte, die Betonplatten können wir nicht mehr so einfach entfernen, denn wir können ihn ja schlecht anheben. Wir müssten ihn dann schon wegruckeln ... mal sehen.
mit einer langen Eisenstange (Hebelwirkung) versuchen anzuheben, ein Backstein darunter...
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Natternkopf am 27. Februar 2020, 19:56:40
Ja wäre machbar.

mit einer langen Eisenstange (Hebelwirkung) versuchen anzuheben, ein Backstein darunter...

Die Einen würden nicht, andere schon.  :)

Sehe das ähnlich wie:
Ich finde die Bodenplatte gar nicht so unpassend, die hat, wie neo schon anmerkte, mittlerweile eine schöne Patina bekommen. So kann man vom Weg aus auch nahe an den Stein (und an den Teich) treten und sich ggf. sogar dort niederlassen.
und
Hatte die Bodenplatten erst gar nicht gesehen, weil sie ja auch schon etwas verwachsen sind mit der Umgebung.

Sieht für mich jedenfalls schön und passend aus.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Natternkopf am 27. Februar 2020, 20:02:04
Auch Stein nach Hause genommen.

Anfangs Woche mit Quendula unterwegs gewesen
und das hier entdeckt und zu Hause platziert.
Titel: RFrisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Quendula am 27. Februar 2020, 20:10:36
_ ;)_
Ich hab schon wieder vergessen, wie der (Kunst)Stein genannt wurde ::) :-[. Weißt Du es noch?
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Nina am 27. Februar 2020, 21:29:05
Unglaublich, was Natternkopf so lässig präsentiert.  :o
Da schweben sicher auch Elfen drum herum ...  :D

Zu meinem Liebesobjekt: Die Platten darunter liegen schon seit Jahrzehnten und haben viel Patina und Flechten.
Wir sind sehr glücklich, so wie es ist.  :)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: lord waldemoor am 27. Februar 2020, 21:31:00
sieht auch so aus als wäre der stein schon ewig da
war der transport inbegriffen im preis
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Borker am 27. Februar 2020, 21:58:55
Einen schönen Stein habt Ihr da Nina und Thomas !  :D

Das ich nicht auf die Idee mit dem Hubwagen gekommen bin  ::)
Hab doch ein paar Monate mal in einem Baumarkt gearbeitet und damit Paletten bewegt.

Mein größter Stein ist 60 x 100 x 40 cm Groß.

LG Borker
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenplaner am 27. Februar 2020, 22:17:21
Jetzt versteh ich Nina, der Stein ist besonders schön durch seine weiche Form und lädt zum drauf Sitzen ein...

 ->;D
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 28. Februar 2020, 09:17:55
Ich hab mich auch vor zwei Jahren in einen Stein aus dem Baumarkt verliebt, erfreulicherweise wurde er gleich beim Transport mit einer Hebevorrichtung an seinen Platz gehoben und ich finde, er macht sich dort gut.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: polluxverde am 28. Februar 2020, 09:22:43
Mit etwas Phantasie schaut uns bei Deinem Findling ein Dinokopf  entgegen, Apfelbäuerin.

Davon abgesehen : sehr gemütliche, stimmungsvolle Gartenecke !
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 28. Februar 2020, 09:36:27
Mit etwas Phantasie schaut uns bei Deinem Findling ein Dinokopf  entgegen, Apfelbäuerin.

Ist mir noch gar nicht aufgefallen :D... ist aber nur die Seitenansicht. Von vorn hab ich kein g'scheites Bild.
Danke Pollux!
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Alstertalflora am 28. Februar 2020, 09:41:22
Wieso „von der Seite „? Das ist von vorn - der Dino schaut einen direkt an 🦖 !
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Waldmeisterin am 28. Februar 2020, 09:42:44
stimmt, sieht aus wie ein Tyrannosaurus  :D

Als wir die Steine für den Vorgarten bekamen, kam die Lieferant mit seinem Hubwagen nicht sonderlich weit. Er zog die Paletten mit Schmackes vom Laster und lud sie dann da ab, bis wohin er eben gekommen ist. Also maximal im Weg  :-X
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Nina am 28. Februar 2020, 09:43:50
Waldmeisterin, das hat er ja echt toll hingekriegt!  :P ::)

Wieso „von der Seite „? Das ist von vorn - der Dino schaut einen direkt an 🦖 !
Ja und der Tyrannosaurus rex sieht sehr freundlich aus.  :D

Herrlich wieviele Steinliebhaber hier sind!  :)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 28. Februar 2020, 09:47:22
stimmt, sieht aus wie ein Tyrannosaurus  :D
Na ihr habt vielleicht eine Fantasie :D :D :D
Ich mag ihn aber trotzdem!
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Waldmeisterin am 28. Februar 2020, 09:49:53
Herrlich wieviele Steinliebhaber hier sind!  :)

Ja, und trotzdem sind hier Schottergärten eindeutig unterrepräsentiert  ;)

Den Abtransport und Einbau der Stufen haben wir dann mit altägyptischen Methoden bewerkstelligt.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Waldmeisterin am 28. Februar 2020, 09:51:11
wie Nina auch finde ich, dass der Dino ausgesprochen freundlich dreinblickt  :)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Nina am 28. Februar 2020, 09:54:51
...
Den Abtransport und Einbau der Stufen haben wir dann mit altägyptischen Methoden bewerkstelligt.

Sehr cool! Das wollte ich ja eigentlich auch so machen!  :D :D
Ich habe schon mal einen gefüllten schweren wandhohen Schrank mit dieser Methode von einem Raum in den anderen befördert.  ;D

Jetzt erst gesehen:
sieht auch so aus als wäre der stein schon ewig da
war der transport inbegriffen im preis
:) Eigentlich sollte der Transport 30,- Euro kosten. Den Stein hatte ich schon vorher bezahlt.
Die zwei Mitarbeiter, die ihn gebracht haben haben 10,- Euro Trinkgeld bekommen und hatten keine ausstehenden Summen zu kassieren.  :D Vielleicht kommt ja noch eine Rechnung nach.

Borker, da hast Du aber auch einen schönen Stein!  :)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Gartenlady am 28. Februar 2020, 10:34:49
Steine im Garten sind wunderbar.

Unseren Sprudelstein hat der Gärtner im Steinbruch entdeckt, wenn man genau hinschaut sieht man links die Versteinerung einer Baumrinde.

Er hat ihn in seinem LKW hierher transportiert und dann mit einer handbetriebenen "Ameise" an Ort und Stelle geschafft, es war eine Wahnsinnsmaloche, GG musste mithelfen und außerdem mehrere Gärtnergehilfen. Das ist mehr als 25 Jahre her. Leider ist die Pumpe kaputt, der Gärtner hatte zwar einen Zugang vorgesehen, aber das schwere Dings hat sich soweit gesenkt, dass man nicht mehr drankommt, sehr schade, denn es gab Vogelbäder und Vogeltränken darauf.

Er liegt mitten im Märzenbecherhauptquartier, Leucojum vernum sind verblüht, aber links vorne ist der Austrieb von L. aestivum schon ziemlich weit.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Sprudelstein-Feb2820_010.jpg)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Roeschen1 am 28. Februar 2020, 10:59:48
Moving stones,
so kann es funktionieren.
https://www.youtube.com/watch?v=fCwipTiyEzw
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 28. Februar 2020, 12:27:22
@Gartenlady: Dein Sprudelstein ist aber auch ein echtes Träumchen!!!

Hab ich schon gesagt, dass ich Steine liiiiebe :D? Ich finde, wir sollten ein eigenes Stein-Forum aufmachen ;)

Unsere Granitstele haben wir auch mit "altägyptischen Methoden" an ihren Platz im allerhintersten Garteneck gebracht.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Kasbek am 28. Februar 2020, 15:56:43
Jetzt versteh ich Nina, der Stein ist besonders schön durch seine weiche Form und lädt zum drauf Sitzen ein  :D

Allerdings nur mit Sitzunterlage  ;) (Wer schon mal auf einem flechtenbewachsenen Stein gesessen und hinterher seine Hose betrachtet hat, weiß, was ich meine  ;D)

Auch Stein nach Hause genommen.

Anfangs Woche mit Quendula unterwegs gewesen
und das hier entdeckt und zu Hause platziert.

Hey, Sahnetorte mit farbloser Götterspeise drauf!  :D :D :D (Heißt in der Schweiz bestimmt beides anders  ;))
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: AndreasR am 28. Februar 2020, 16:11:11
Wenn ich mir meine Gartenhose so anschaue, brauche ich für den Stein sicher kein Sitzkissen - außer, wenn das Sitzen ansonsten zu unbequem ist. Und bei Natternkopfs Stein dachte ich auch an ein Tortenstück mit durchsichtigem Zuckerkristall. ;)
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Nina am 02. März 2020, 11:15:16
Bei meiner Gartenhose ist das auch kein Problem.  ;)


Gartenlady, das ist ja ein Wahnsinnsstein!  :D :D :D

Nachtrag: Gerade die Rechnung erhalten für Transport mit dem Krantriebwagen und Abladen über 65,45 Euro.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Flora1957 am 04. April 2020, 16:55:07
Dieser Stein (Maximalmaße 75x60x40cm) mußte Platz machen für eine Maibeere und erhielt eine andere Lagerstätte. Mit einer guten Sackkarre ist der Transport kein Problem.
Titel: Re: Frisch verliebt in einen dicken Stein - jetzt muß er nur noch bewegt werden ...
Beitrag von: Flora1957 am 04. April 2020, 16:55:42
.................