garten-pur

Pflanzenwelt => Kräuter, Duft- und Aromapflanzen => Thema gestartet von: thuja thujon am 23. Februar 2020, 22:59:26

Titel: Lorbeer Steckhölzer/Stecklinge
Beitrag von: thuja thujon am 23. Februar 2020, 22:59:26
Hallo,
habe wieder Lorbeer geschnitten und denke mir mit dem Schnittgut muss man doch mehr anfangen können als häckseln.

Habs schon mal probiert gehabt, Lorbeer als Steckholz zu bewurzeln, hat nie geklappt.
Wie macht ihr das?
Titel: Re: Lorbeer Steckhölzer/Stecklinge
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 23. Februar 2020, 23:17:55
Habs schon mal probiert gehabt, Lorbeer als Steckholz zu bewurzeln, hat nie geklappt.
Wie macht ihr das?

Ich selber habe es mit Lorbeer auch noch nicht probiert.
Aber das hier klingt doch schlüssig:
Zitat
Stecklinge:

    Frühjahr oder August und September.
    Einen nicht vollständig verholzten (halbreifen) Steckling schneiden, direkt unterhalb eines Blattknotens.
    Untere Blätter entfernen.
    In ein Gemisch aus Sand und Torf stecken.
    Bewurzlung bei etwa 20° C.
    Über das Pflanzgefäß eine Plastiktüte stülpen.
    Gefäß hell stellen.
Ich würde meine, dass die 20°C recht wichtig sind, die gespannte Luft und das direkte Schneiden unter einem Blattknoten.

Wie und zu welcher Jahreszeit, hattest Du es denn probiert?
Titel: Re: Lorbeer Steckhölzer/Stecklinge
Beitrag von: thuja thujon am 23. Februar 2020, 23:26:24
Immer im Winter, und da ists verdammt blöde an noch nicht ganz verholzte Stecklinge ranzukommen. Ich habe also meist nur vollständig verholzte Triebe.

Im Frühsommer werden die Lorbeeren hier meist nicht geschnitten.
Titel: Re: Lorbeer Steckhölzer/Stecklinge
Beitrag von: tomma am 23. Februar 2020, 23:27:54
Das erinnert mich daran, dass mein Lorbeer auch geschnitten werden muss. Und ich werde auch gleich stecken.

Meine Methode bei Immergrünen:
Halbreife Stecklinge schneiden, ca 25 - 30 cm lang. Untere Blätter abstreifen, den kahlen Stiel mit der Gartenschere etwas ankratzen. Dann die obere Mitte auskneifen, und die restlichen Blätter mit der Schere halbieren.
Da der Boden so schön winterfeucht ist, werde ich direkt im Garten an geschützter Stelle im Halbschatten stecken. Damit hatte ich bisher immer gute Erfolge. Bei Barfrost und austrocknendem Wind vorübergehend etwas abdecken.
Ich werde dann mal berichten, ob's geklappt hat.
Titel: Re: Lorbeer Steckhölzer/Stecklinge
Beitrag von: thuja thujon am 23. Februar 2020, 23:30:01
Hast du im Kübel jetzt halbreife Triebe?
Titel: Re: Lorbeer Steckhölzer/Stecklinge
Beitrag von: tomma am 23. Februar 2020, 23:34:05
Ich habe sogar verholzte Triebe, denn mein (Gewürz-)Lorbeer steht seit fast 5 Jahren draußen.
Titel: Re: Lorbeer Steckhölzer/Stecklinge
Beitrag von: Bauerngarten93 am 23. Februar 2020, 23:40:37
Also bei mir klappt es immer nur mit 2 jährigen Holz. Ich mache immer Risslinge von einjährigen Holz. Dann ist immer an der rissstelle ein wenig vom 2 jährigen Holz und dort ist auch viel teilungsfähiges Gewebe was kambium bildet.
Titel: Re: Lorbeer Steckhölzer/Stecklinge
Beitrag von: thuja thujon am 23. Februar 2020, 23:41:43
Das ist auch mein Problem. Die sind hier ausgepflanzt.
Ich probiers dann nochmal. Beide Varianten. Rissling und Steckholz mit freigelegtem Kambium.
Sind Triebe mit Blüten tabu?
Titel: Re: Lorbeer Steckhölzer/Stecklinge
Beitrag von: tomma am 23. Februar 2020, 23:48:21
Die Blüten rausnehmen, kosten Kraft und werden sowieso nichts.