garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: cydora am 10. August 2020, 18:44:15

Titel: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 18:44:15
Hier hatte ich über meine erste berichtet.
Hier über meine zweite.
Dies ist nun die 3. und vorerst letzte ;)
.
Die Baumscheibe ist gut 20qm groß, in Form eines Dreiecks mit einer geschwungenen langen Seite. Darauf steht seit 18 Jahren ein Pyrus calleryana ‘Chanticleer’. Der Boden ist auch hier lehmig und im Untergrund vermutlich tonig.
Im April wurde der Bereich von der Stadt vorbereitet. Da man mein Engagement bei der ersten kannte und schätzte, hat man mir diesmal auch viele Pflanzen geliefert. Leider nicht immer sortenecht und teilweise von schlechter Qualität. Aber das liegt an der Baumschule, die geliefert hat.
Hier die Ausgangslage:
(https://live.staticflickr.com/65535/50202818703_d543330a1b_c.jpg)
Die Kirschlorbeerhecke ist im Norden.
Auch hier das Ziel, die Fläche rund um's Jahr attraktiv zu gestalten und dabei auch Insekten etwas zu bieten.
Hier wollte ich mal ein gelbes Beet machen. Auslöser waren die Pflanzangebote beim Tausch in Mannheim, konkret: viel Rudbeckia von Wühlmaus und Phlomis russeliana von Ariane. Es sollte also gelb mit weiß und dunkelroten Kontrasten werden.
Im Winter habe ich natürlich auch hier wieder die Lichtsituation falsch eingeschätzt und viel mehr Halbschatten erwartet. Und natürlich gehofft, dass es dieses Jahr mal regnet ::) Dementsprechend war die Pfalnzenauswahl nicht so günstig für die Dauer. Der Großteil steht zwar gut da, aber eben nur, weil noch regelmäßig gegossen wird. Das kann und will ich meinem Gießpaten nächstes Jahr nicht mehr zumuten. Hier wird es also mit Sicherheit die größten Veränderungen geben.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 18:46:45
Nach der Pflanzung im April:
(https://live.staticflickr.com/65535/50203280966_963e59cd83_c.jpg)
.
und jetzt, Anfang August:
(https://live.staticflickr.com/65535/50203488962_f3f2f2fd37_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 18:50:14
Die (hoffentlich) aktuelle Pflanzliste:
.
Stipa calamagrostis Algäu   3
Sesleria autumnalis   18
Cotinus coggygria (Lilla?)    2
Euphorbia polychroma (Bonfire?)   15
Taglilie ‘Lemon Bells’   1
Taglilie ‘Ed Murray’   1
Knautia macedonica ‘Mars Midget’   5+3
Sedum Sämling hellgelb mit dunklem Laub   3
Rudbeckia Goldsturm   8
Persicaria amplexicaule schwarzrot   1
Herbstanemone ‘Honorine Jobert’   4
Centranthus ruber ‘Albus'   7
Achillea ‘Hella Glashoff’   3
Phlomis russeliana   6
Aster linosyris   15
Pulsatilla vulgaris Rubra   15
Bergenie ‘Schneekristall’   7
Verbascum nigrum   2
Iris reichenbacchii   5
Mutterkraut   3
Solidago canadensis ‘Loysder Crown’   1
Arabis ferdinandi-coburgii Variegata   7
Malva moschata Alba   1
Iris barbata   3
Waldsteinia geoides   7
Alchemilla mollis   5
.
Es wird für mich ein spannendes Testfeld. Was geht, was geht nicht.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 18:51:59
Am 1.07.2020 mit blühenden Taglilien, Mutterkraut und Frauenmantel
(https://live.staticflickr.com/65535/50203369301_aaedf34cfa_c.jpg)
wenn das Wetter so bleibt, wird das definitiv so nicht funktionieren...
.
Schön war es trotzdem ;)
(https://live.staticflickr.com/65535/50203372281_6693af1ab4_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203641827_b47ec14e74_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 19:10:00
Als langen dunklen Kontrast hatte ich 2 schwach wachsende und klein bleibende Cotinus 'Lilla' eingeplant.
Leider hat mir die Baumschule den normalen 'Royal Purple' geliefert. Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich auf eigene Kosten die richtigen nachbestelle. Aber was hätte ich mit den hier machen sollen. Also habe ich sie doch gepflanzt. Ich hoffe, ich bereue das nicht noch, wenn sie nach paar Jahren des Einwachsens richtig loslegen. :-\
(https://live.staticflickr.com/65535/50202684428_a65d18f859_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203490867_74fd455b67_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203495107_24882e5f68_c.jpg)
.
Als weitere dunkelrote Kontraste Habe ich die Taglilie 'Ed Murray' und Knautia 'Mars Midget' eingesetzt. Letztere sind leider irgendwelche Knautia Sämlinge und blühen teils rosa ::) Ich werde sie durch eigene Sämlinge der echten 'Mars Midget' aus der ersten Baumscheibe schrittweise ersetzen.
Im Garten hat sich ein Goldsturm Sämling neben Sedum Xenox ausgesät. Ich werde nun beobachten, ob mir die Sedumblüte zum Gelb der Rudbeckia gefällt. Wenn ja, ist die Überlegung, auch hier Sedum Karfunkelstein o.ä. als Blattkontrast einzusetzen. Auch das Sedum Voodoo könnte ich mir hier gut am Beetrand vorstellen, zumal es wenig zu blühen scheint und die Blüte vor Goldsturm ist.
.
Auf dem 1. und 3. Bild sieht man gut ein aktuelles Problem, das ich da habe:
Der Baum treibt unten lauter Schosse und mittlerweile auch 50cm entfernt Wurzelschosse.  Ich hvermute, dass das Wurzelwerk bei der Vorbereitung des Beetes stark beschädigt worden ist. Oder? Wie kriege ich den Baum da zur Ruhe? Gibt es da überhaupt eine Chance? Ansonsten: permanent abschneiden?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 10. August 2020, 19:21:55
Für den Beetrand hatte ich Pulsatilla rubra, Bergenie und Euphorbia polychroma Bonfire eingeplant. Bergenie kann ich abhaken. Bei der Euphorbie ist mir die normale geliefert worden und da haben sich schon paar verabschiedet. Da möchte ich nicht weiter investieren.
Bei der Pulsatilla bin ich erstaunt, dass ich da auch schon 2 verloren habe. Da hatte ich eigentlich fest damit gerechnet, dass die das packen. Aber vielleicht hält der Rest ja durch.
Ich hätte hier gern irgendwas schönes großblättriges, was auch im Winter da ist. Ginge Verbascum blattaria dafür? Sieht das von der Optik her aus, wenn ich da was am Beetrand im Vordergrund habe oder werden die zu mächtig? Machen die eine schöne Blattrosette bis zur Blüte? Oder gibt es dafür andere, besser geeignete Königskerzen?
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50203227706_0bc43cec5a_c.jpg)
.
Edit: verschiedene Teppichsedum hab ich auch schon am Rand ausgebracht, allerdings keine Ahnung welche das sind ;)
Kann man hier beim Phlomis vielleicht erahnen.
Phlomis habe ich in zumindest teilweise beschatteten Bereichen am Rand als Kontrast eingesetzt:
(https://live.staticflickr.com/65535/50203223956_d15cba518a_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: wallu am 10. August 2020, 19:48:44
...
Ich hätte hier gern irgendwas schönes großblättriges, was auch im Winter da ist. Ginge Verbascum blattaria dafür? Sieht das von der Optik her aus, wenn ich da was am Beetrand im Vordergrund habe oder werden die zu mächtig? Machen die eine schöne Blattrosette bis zur Blüte? Oder gibt es dafür andere, besser geeignete Königskerzen? ...
.
Verbascum blattaria macht bei mir keine spektakulären Rosetten; die sind eher klein (im Vergleich zu anderen Königskerzen) und sehen so ähnlich aus wie die von Jakobskreuzkraut  :-\.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Floris am 10. August 2020, 22:36:20
Weitere Iris in gelb oder braun?
Coreopsis verticilliata ist auch hart im Nehmen.
Hemerocallis 'El Desperado' oder 'Samy Russel'?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Dicentra am 11. August 2020, 00:14:43
Coreopsis verticilliata ist auch hart im Nehmen.
Unbedingt, die hätte ich auch vorgeschlagen. Großblättriges fällt mir gerade nicht ein, aber Liriope muscari kommt bei mir mit Trockenheit erstaunlich gut zurecht, allerdings im Halbschatten. Sie wäre immergrün. Sehr trockenheitsverträglich und immergrün - wenn auch nicht unbedingt bienenfreundlich - ist Iberis sempervirens. Als immergrüner Bodendecker geeignet wäre vielleicht auch Phlox subulata.

Wenn Du Wildstauden probieren wolltest, käme Oenothera biennis mit allen Vor- und Nachteilen (Selbstaussaat) infrage. Das Gelb beißt sich aber mit Deinen Rudbeckien, wobei die Nachtkerzen etwas früher mit der Hauptblüte durch sind.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: lerchenzorn am 11. August 2020, 07:38:57
Finde ich schon sehr schön geworden. Küchenschellen, auch die Gartenformen, sind auch bei uns im losen Sand keine wirklich harten Kerle und hängen schneller mal durch. Am besten halten sie sich in Stein-Fugen oder an den Beeträndern, wenn ihnen das benachbarte Pflaster einen geschützten Wurzelraum bietet.
.
Als dauerhafte und robuste Begrünung für die Ränder käme Arabis procurrens in Frage. Wenn Dir die normale Form ein zu dunkel grünes Blatt hat, ginge auch die gelb-buntlaubige 'Old Gold' oder die weiß-panaschierte 'Variegata', die meist unter Arabis ferdiandi-coburgi geführt werden. Scheinen bei uns alle recht schnellwüchsig zu sein, aber doch immer gut im Zaum zu halten.
.
Für dunkles Rot im Spiel mit Knautia: Gaillardia 'Burgundy'?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: enaira am 11. August 2020, 10:33:09
Als dauerhafte und robuste Begrünung für die Ränder käme Arabis procurrens in Frage. Wenn Dir die normale Form ein zu dunkel grünes Blatt hat, ginge auch die gelb-buntlaubige 'Old Gold' oder die weiß-panaschierte 'Variegata', die meist unter Arabis ferdiandi-coburgi geführt werden. Scheinen bei uns alle recht schnellwüchsig zu sein, aber doch immer gut im Zaum zu halten.
.
Hatte ich dir letztere nur angeboten, oder auch gegeben?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: enaira am 11. August 2020, 15:49:26
Auf dem 1. und 3. Bild sieht man gut ein aktuelles Problem, das ich da habe:
Der Baum treibt unten lauter Schosse und mittlerweile auch 50cm entfernt Wurzelschosse.  Ich hvermute, dass das Wurzelwerk bei der Vorbereitung des Beetes stark beschädigt worden ist. Oder? Wie kriege ich den Baum da zur Ruhe? Gibt es da überhaupt eine Chance? Ansonsten: permanent abschneiden?
.
Das macht unser Prunus virginiana 'Shubert' leider auch, habe noch kein Mittel dagegen gefunden. Soweit möglich, reiße ich sie ab, das geht aber selten. Dann hilft nur die Schere... :-\
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 11. August 2020, 21:17:24
Auf dem 1. und 3. Bild sieht man gut ein aktuelles Problem, das ich da habe:
Der Baum treibt unten lauter Schosse und mittlerweile auch 50cm entfernt Wurzelschosse.  Ich hvermute, dass das Wurzelwerk bei der Vorbereitung des Beetes stark beschädigt worden ist. Oder? Wie kriege ich den Baum da zur Ruhe? Gibt es da überhaupt eine Chance? Ansonsten: permanent abschneiden?
.
Das macht unser Prunus virginiana 'Shubert' leider auch, habe noch kein Mittel dagegen gefunden. Soweit möglich, reiße ich sie ab, das geht aber selten. Dann hilft nur die Schere... :-\
Mist :-\
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 11. August 2020, 21:20:05
Als dauerhafte und robuste Begrünung für die Ränder käme Arabis procurrens in Frage. Wenn Dir die normale Form ein zu dunkel grünes Blatt hat, ginge auch die gelb-buntlaubige 'Old Gold' oder die weiß-panaschierte 'Variegata', die meist unter Arabis ferdiandi-coburgi geführt werden. Scheinen bei uns alle recht schnellwüchsig zu sein, aber doch immer gut im Zaum zu halten.
.
Hatte ich dir letztere nur angeboten, oder auch gegeben?
auch gegeben :-* Ich hatte nachgeschaut und was von Feuchtezahl 2 gelesen und eher Steingarten. Ich habe mir nicht getraut, die an den vorderen Rand in die pralle Sonne zu setzen. Paar stehen unter dem Cotinus zwischen Sesleria und paar zwischen anderen Stauden.
Meint ihr wirklich, ich kann die vorn an den Rand setzen? Bei den Iris würde das ganz nett aussehen, das war der usrprüngliche Plan...
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Staudo am 11. August 2020, 21:20:39
Das macht unser Prunus virginiana 'Shubert' leider auch, habe noch kein Mittel dagegen gefunden. Soweit möglich, reiße ich sie ab, das geht aber selten. Dann hilft nur die Schere... :-\

Ich würde probehalber ein paar Schösslinge abschneiden, die Schnittstelle glyphosatieren und gucken, ob der Baum gelbe Triebspitzen bekommt. Wahrscheinlich bekommt er die nicht.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 11. August 2020, 21:22:50
Für dunkles Rot im Spiel mit Knautia: Gaillardia 'Burgundy'?
Mit der habe ich auch schon geliebäugelt. Steht auf meiner Kandidatenliste :)
Dass die Küchenschellen doch nicht so trockenverträglich sind, überrascht mich. Vielleicht rette ich sie dann in meinen Vorgarten 8) Da sollten eh noch welche an den Rand.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 11. August 2020, 21:27:00
Coreopsis verticilliata ist auch hart im Nehmen.
Unbedingt, die hätte ich auch vorgeschlagen.
Das freut mich zu hören, denn die hatte ich auch schon auf der Liste :)
Insbesondere liebäugele ich mit 'Full Moon'. Hoffentlich ist die auch so robust!?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 11. August 2020, 21:28:39
Aus dem anderen Thread kopiere ich das zur Info auch hierher:
Bei den Pflanzvorschlägen bitte ich auch zu berücksichtigen, dass es lehmiger Boden ist und der Spagat zwischen extrem trockenen Sommern und ggf. sehr nassen Wintern zu schaffen ist. Ich brauche also Pflanzen, die das alles mitmachen. Es kann ja keiner in die Zukunft schauen, ob die Wetterextreme nun so bleiben oder ob sich das vielleicht in 5 Jahren doch wieder ändert, die Sommer nasser, die Winter kälter werden.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: solosunny am 11. August 2020, 21:32:36
Ich finde deine Baumscheiben richtig toll, so toll, dass ich gleich mal bei uns im Grünflächenamt nachgefragt habe, aber offensichtlich hält man hier nichts von der Kreativität der Bürger  und verteilt Einheitssamentütchen, dafür ist die nächste von mir erreichbare Baumscheibe zu weit weg :(.

LG

Susanne
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 11. August 2020, 21:47:09
Vielen Dank :)
.
Eine Frage: würden Heliopsis hier klar kommen? So etwas wie 'Bleeding Heart'?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: AndreasR am 11. August 2020, 21:48:14
Ich kämpfe hier ja auch mit im Sommer betonhart ausgetrocknetem, aber im Winter pampig-nassem Lehm, und da braucht es in der Tat sehr robuste Stauden, die das alles klaglos mitmachen. Wenn ich das auf den Bildern richtig sehe, dürfte die Rudbeckia nicht R. fulgida var. sullivantii 'Goldsturm' sein, sondern R. fulgida var. deamii, deren Laub etwas stärker behaart ist, und denen eine größere Trockenheitsresistenz nachgesagt wird. Hundertprozentig sicher bin ich mir nicht, aber letzterer hat einen leicht rötlichen Schimmer auf der Innenseite der gelben Blütenblätter.

Hier im "gelben Beet" müsste doch eigentlich auch Heiligenkraut sowie Greiskraut gut passen, das gibt es in mannigfaltiger Ausführung mit silbrigem Laub, im Moment auch günstig im "Herbstzauber"-Sortiment zu haben, blühen wird das dann nächstes Jahr. Ist also vielleicht einen Versuch wert; hier kommen zwei ausgepflanzte Exemplare problemlos mit der Trockenheit zurecht. Ansonsten natürlich verschiedene Sedum-Arten für den Vordergrund; Sedum reflexum gibt es ebenfalls in verschiedenen Blattfarben (bläulich, gelb-grün) im Herbstsortiment für wenig Geld.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: enaira am 11. August 2020, 22:24:25
Eine Frage: würden Heliopsis hier klar kommen? So etwas wie 'Bleeding Heart'?
.
Ich fürchte: nein.
Ich habe sie an drei Stellen, am einer muss ich sie jeden zweiten Tag mit Wasser retten, und üppig ist in Bezug auf die anderen beiden Stellen etwas anderes!


Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 11. August 2020, 22:26:52
Danke, hab ich ja schon befürchtet. Dann werde ich schweren Herzens verzichten.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: enaira am 11. August 2020, 22:30:23
Wie wäre es mit Buphthalmum salicifolium oder Inula ensifolia?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 11. August 2020, 22:30:36
Was haltet ihr von Digitalis parviflora vereinzelt am vorderen Rand? Macht der schöne Blattrosetten?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 11. August 2020, 22:32:57
Wie wäre es mit Buphthalmum salicifolium oder Inula ensifolia?
ja, hab ich auf meiner Kandidatenliste, wenn was ausfällt.
Sag mal, das Sedum von dir (die Stecklinge) mit den braungrünen Blättern und hellgelber Blüte - weißt du da die maximale Höhe? Wäre das was vorn am Rand, eventuell Euphorbia cyparissias 'Fens Ruby' drumrum?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: enaira am 11. August 2020, 22:33:25
Macht der schöne Blattrosetten?

Ja, schon, aber....
Ich habe einen von Pearl, hält hier seit 7 (?) Jahren durch. War am Anfang groß und üppig, wird leider immer weniger.
So schön sah er vor 2 Jahren aus, die beiden letzten trockenen Sommer haben ihn schrumpfen lassen.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: enaira am 11. August 2020, 22:37:42
Sag mal, das Sedum von dir (die Stecklinge) mit den braungrünen Blättern und hellgelber Blüte - weißt du da die maximale Höhe? Wäre das was vorn am Rand, eventuell Euphorbia cyparissias 'Fens Ruby' drumrum?

Keine Ahnung, das waren ja Sämlinge, die sind bei mir sehr unterschiedlich. Aber mit Chelsea-Chop kannst du sie ggf. passend machen.

'Fens Ruby' habe ich wieder rausgeworfen, hat hier zu heftig Ausläufer gebildet, in andere Stauden hinein.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Floris am 11. August 2020, 22:47:48
Was haltet ihr von Digitalis parviflora vereinzelt am vorderen Rand? Macht der schöne Blattrosetten?
Ich habe seit letztem Jahr auch ein "öffentliches Beet", da steht er an mehreren Stellen, bisher habe ich die nicht gießen müssen.
Im Bild z. B. gleich vorne in der Mitte und weiter hinten linkes neben den Iris.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 26. August 2020, 12:41:39
Auch für dieses Beet ging heute die Blumenzwiebelbestellung raus...
Eigentlich hätte ich gern in allen Beeten noch viele Wildtulpen gehabt, aber das war mir dann doch zu teuer, zumal sie oft kürzer blühen :-\
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 11:37:06
Auch hier ein Update.
So langsam wird es. Aster linosyris beginnt zu blühen und auch die weiße Spornblume zeigt noch paar Blüten. Die Rudbeckien tragen das Ganze wie erhofft - und dank fleißigen Gießens des Gießpatens - sehr lange. Da wird es nächstes Jahr dann spannend. Die Achillea leuchten auch recht schön. Allerdings ist es nicht 'Hella Glashoff'. Keine Ahnung, was mir hier nun wieder geliefert worden ist ???
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50335878868_5332aa4178_b.jpg)
.
Sorry, Beleuchtung ist ungünstig...
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 11:46:09
(https://live.staticflickr.com/65535/50203227706_0bc43cec5a_c.jpg)
Auf diesem Bild sieht man gut die bisherige Problemstelle mittig vor dem Baum. Da kommt durch die Krone so gut wie kein Wasser im Sommer hin, also die trockenste und sonnigste Stelle. Die Blattfarben-Kombi gefiel mir nicht und die Taglilie steht da völlig falsch.
Diese Taglilie Ed Murray und eine zweite davon habe ich in Außenbereiche umgesetzt. Das Sedum kam u.a. an die linke vordere Ecke zu Sesleria und Calamgrostis. Dazu werde ich noch als Farbkontrast Gaillardia Burgundy setzen, da es sonst etwas fad ist.
Dafür habe ich eine der weißen Spornblumen von hinten hierher gesetzt. Manchmal dauert es, bis man auf die einfachsten und stimmigsten Lösungen kommt ;)
Arabis habe ich nach vorn an den Rand geholt. Die Hälfte hat leider das Umpflanzen nicht gut vertragen, da ich eine Woche abwesend war, es hier unerwartet sonnig, warm und trocken wurde...
Neu gepflanzt sind am vorderen Rand 3 Aster Snowflurry. Dafür habe ich Pulsatilla rausgenommen und in meinen Vorgarten versetzt.
.
Ich habe mich nicht zurückhalten können und noch folgende Pflanzen nun in Töpfen bereit stehen:
3 Gaillardia Burgundy
3 Knautia Mars Midget
3 Inula ensifolia compacta
2 Ratibida Red Midget
2 Coreopsis Full Moon
.
Eigentlich weiß ich bei der Häfte noch nicht, wo genau ich die jetzt reinquetsche :-X Es ist wie immer. Ich pflanze zu viel und zu dicht ::)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 11:49:44
Hier die vordere linke Ecke, wo die 2 Sedum mit olivfarbenem Laub und cremegelber Blüte hingewandert sind. In die Lücke kommt Gaillardia Burgundy.
(https://live.staticflickr.com/65535/50336723232_3649415a42_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 11:52:00
Gewusel und weitere Details
(https://live.staticflickr.com/65535/50335878453_585bbb9b57_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50336723627_4fedf9449e_z.jpg)
.
mal schauen, wie lange die durchhalten...
(https://live.staticflickr.com/65535/50335878793_e741fcaa4a_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50336724177_24d965ff65_z.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50335879348_94458790a0_z.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 11:52:22
die rechte Ecke:
(https://live.staticflickr.com/65535/50336569696_4dec51bac6_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: pearl am 13. September 2020, 11:56:02
Eigentlich weiß ich bei der Häfte noch nicht, wo genau ich die jetzt reinquetsche :-X Es ist wie immer. Ich pflanze zu viel und zu dicht ::)
nee, das hat schon Methode! Wegnehmen kann man immer und zuerst muss die Fläche mal voll werden. Mit vielem Verschiedenen ist auch am Anfang gut, weil es sich manchmal erst am Pflanzplatz rausstellt, was für den Standort geeignet ist. Von dem, was gut aussieht und gut wächst kann man dann noch mehr Exemplare pflanzen!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Roeschen1 am 13. September 2020, 12:07:57
Gerne mehr von den Malven.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 13. September 2020, 12:15:48
Ich könnte um den Baumstamm noch 2-3 von den weißen Malven unterbringen. Wenn wer welche abzugeben hat... 8) ;)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Roeschen1 am 13. September 2020, 12:17:45
Ich könnte um den Baumstamm noch 2-3 von den weißen Malven unterbringen. Wenn wer welche abzugeben hat... 8) ;)
Die samen sich gern aus.
Meine sind rose.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 06. November 2020, 23:10:00
Auch hier ein November-Update. Mit dieser Baumscheibe bin ich am wenigsten zufrieden. Mal schauen, wie sich das in den nächsten Jahren noch entwickelt.
Jedenfalls habe ich auch hier mit nachbarschaftlicher Hilfe 300 Blumenzwiebeln versenkt und bin gespannt auf das Frühjahr.
Ein Überblicksfoto hab ich prompt vergessen, also gibt es nur Details.
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50572997296_e899049ff8_c.jpg)
.
(https://live.staticflickr.com/65535/50573128712_a9478396d8_c.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 06. November 2020, 23:15:18
Die Perückensträucher beginnen zu färben:
(https://live.staticflickr.com/65535/50572997136_9da9838fa8_z.jpg)
.
Rudbeckia und Herbstanemonen haben noch Blüten
(https://live.staticflickr.com/65535/50572254478_e83f5a090b_z.jpg)
.
ebenso die Spornblumen
(https://live.staticflickr.com/65535/50572254143_bec200ec3c_z.jpg)
.
und im Hintergrund der rote Kerzenknöterich
(https://live.staticflickr.com/65535/50572254038_ce7b0783ef_z.jpg)
.
im Vordergrund ist es Habichtskraut
(https://live.staticflickr.com/65535/50572254663_ea2c5327e1_z.jpg)
.
und Aster Snowflurry
(https://live.staticflickr.com/65535/50573129367_c786a2caac_z.jpg)
.
Dazwischen steht noch eine Schafgarbenblüte
(https://live.staticflickr.com/65535/50573129472_0415df313c_z.jpg)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: MarkusG am 07. November 2020, 07:34:56
Zitat
Mit dieser Baumscheibe bin ich am wenigsten zufrieden. Mal schauen, wie sich das in den nächsten Jahren noch entwickelt.

Im Verhältnis zu den anderen Baumscheiben sehe ich, was Du meinst. Aber auch ich würde dem Ganzen mal eine weitere Saison geben, um zu sehen, ob die Pflanzen nicht einfach mehr Zeit benötigen. Insgesamt aber auch hier sehr schön.

Da ist ja in Deiner unmittelbaren Umgebung eine kleine Gartenlandschaft entstanden, die sicherlich viele Anwohner sehr erfreut.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 07. November 2020, 08:09:41
Ich bekomme sehr viel positive Rückmeldungen. Mittlerweile auch Hilfsangebote. Der Ortsbeirat hat jetzt die Kosten für die Blumenzwiebeln übernommen :) Vielleicht kann ich im Laufe der Zeit noch mehr im Ort bewegen. Alles in allem eine lohnende Aktion :)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Mediterraneus am 07. November 2020, 09:21:45
Das ist ja wunderbar, dass dein Engagement so toll angenommen wird. :D
Haben sich die Helfer fürs Blumenzwiebelpflanzen von selbst eingefunden, oder hast du die Aktion angekündigt?
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: cydora am 07. November 2020, 10:00:11
Ich habe seit Wochen mit meinem rechten Arm Probleme. Als ich am Jäten war, hat mich einer gefragt, ob ich Hilfe gebrauchen kann. Daraufhin habe ich dann einen samstäglichen Subbotnik angekündigt und bin rumgegangen und habe gezielt die Leute gefragt, wo ich mit Teilnahme gerechnet habe. Hat funktioniert :) ;)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Mediterraneus am 07. November 2020, 10:10:47
Genau so soll es sein  :D
Das ist wohl der Unterschied Stadt/Land. Hier haben sich Anwohner beschwert, die (noch relativ jungen) Straßenbäume sind vertrocknet. Der Bauhof kam mit dem Wässern nicht hinterher. Auf die Nachfrage, ob man als Erste Hilfe mal etwas Wasser hingekippt habe, wurde geantwortet, dass wässern die Aufgabe der Kommune sei. ::)
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: AndreasR am 07. November 2020, 10:19:35
Klasse, cydora! Sowas schweißt auch die Leute in der Nachbarschaft zusammen, denn wer da jetzt seinen Samstag zum Jäten oder Blumenzwiebeln pflanzen opfert, wird im Sommer sicher auch mal zu Schlauch und Gießkanne greifen, wenn es nötig ist. So steigt die Wertschätzung im ganzen Viertel, und wenn es immer ordentlich und gepflegt aussieht, motiviert das zum Weitermachen. :D
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Roeschen1 am 07. November 2020, 10:30:32
Schön, daß das Projekt angenommen wird und Menschen sich engagieren.
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Jule69 am 07. November 2020, 12:09:21
Mensch Cydora:
Da hast Du echt was geschafft mit Deinen Baumscheiben...Glückwunsch insgesamt!
Titel: Re: Meine öffentliche Baumscheibe #3
Beitrag von: Melisende am 07. November 2020, 12:13:23
Mensch Cydora:
Da hast Du echt was geschafft mit Deinen Baumscheiben...Glückwunsch insgesamt!
Von mir auch!
Es wäre schön, wenn Baumscheibengestalten ansteckend wäre.