garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: partisanengärtner am 02. März 2012, 19:44:07

Titel: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2012, 19:44:07
Heute habe ich meine erste blühende L.vernum mit etwas seltsamer aber sehr erfreulichen Blütenstellung gefunden.
Sicher nur vorübergehend.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Poison Ivy am 02. März 2012, 19:45:52
Hier blühen auch die ersten. Ich werde sehen, dass ich morgen ein paar Fotos mache.

Die Märzbecher haben hier nicht den geringsten Schaden an den Blättern, während bei den daneben stehenden Sommertürchen die Blattspitzen erfroren sind, die vorm Frost schon vorwitzig aus dem Boden schauten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lubuli am 02. März 2012, 19:46:10
seltsam, bei mir sind auch zwei blüten so.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2012, 19:47:26
Viele haben zwei Blütenstengel pro Zwiebel. Die hier muß ich mir morgen nochmal ansehen. Das habe ich erst auf dem Foto gesehen eigentlich sollte das Glöckchen drauf.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 02. März 2012, 20:04:59
Heute habe ich meine erste blühende L.vernum mit etwas seltsamer aber sehr erfreulichen Blütenstellung gefunden.
Sicher nur vorübergehend.

Jepp, die werden sich noch drehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: blommorvan am 02. März 2012, 20:53:23
Zum Betrachten doch ganz praktisch. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 02. März 2012, 20:54:35
Die blühen in diesem Jahr alle so weit unten auf. Strecken sich aber noch.
Alles etwas depressiv, auch die Zwiebeliris. Die dreiwöchige Standpauke aus Kälte
muss gewirkt haben. Haben wohl Angst, dass es noch mal eins auf die Rübe gibt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2012, 21:25:25
10 cm hat der Stengel aber mindestens. Soweit unten sind die nicht.
Ich habe das Glöckchen fotografiert weil es mindestens 3.5 cm breit ist.
Die sind bei mir öfter so riesig.

Mich hat mein 4 Blüter mehr überrascht. Winterpflanzung und dann was ich noch nie hatte 4 Blüten an zwei Stengeln aus der selben Zwiebel.
Das muß ich morgen unbedingt überprüfen.
War eine Notumpflanzung.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: fips am 02. März 2012, 21:35:36
Von meinen Leucojum vernum hat nur eine Zwiebel ausgetrieben mit zwei Stängeln mit jeweils einer Blüte. Die Stängel sind höchstens 5 cm hoch und die Blattspitzen sind zermatscht :(

Aber auch in den letzten Jahren hatte ich schon kein Glück damit. Von den Sämlingspflanzen sind so gut wie keine mehr vorhanden. Sie haben ausgetrieben, nicht geblüht und waren dann einfach weg ???

Ob sich eine Narzissenfliege daran vergriffen hat?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. März 2012, 21:42:50
Mich hat mein 4 Blüter mehr überrascht. Winterpflanzung und dann was ich noch nie hatte 4 Blüten an zwei Stengeln aus der selben Zwiebel.

Da handelt es sich wahrscheinlich um die Varietät Leucojum vernum ssp. vagneri - die hat normaler Weise zweiblütige Stengel.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2012, 23:18:31
An die Unterart glaub ich eher nicht. Die machen das nach 15 Jahren zum ersten mal.
Die haben sich wohl so erschreckt weil ich sie in den letzten drei Jahren ebensooft umpflanzen mußte.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 02. März 2012, 23:23:26
Heute habe ich meine erste blühende L.vernum mit etwas seltsamer aber sehr erfreulichen Blütenstellung gefunden.
Sicher nur vorübergehend.

sooo ungewöhnlich ist das nicht...

hatte ich schon längst! ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2012, 23:31:55
Beim Umpflanzen habe ich in einigen dicken Zwiebeln Narzissenfliegen gefunden. Leucojum ist da eindeutig anfällig.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 02. März 2012, 23:38:03
Hier mal eine der ganz raren Namenssorten von Leucojum vernum, 'Green Lantern'.
Nach drei Jahren immer noch nur eine Blüte.


Leucojum vernum 'Green Lantern'

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 03. März 2012, 01:02:53
wie schwierig war es, das zu fotografieren? ;D Gelungen, man sieht die grünen Male gut. :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: brennnessel am 03. März 2012, 07:10:02
#8
Kann es sein, dass die bei dir zu trocken stehen, fips? Die brauchen zeitweise sehr nassen Boden. Am Ufer unseres nahen Baches Laudach standen vor mehreren Jahren ganz viele, wurden aber immer weniger, bis sie die letzten Jahre ganz verschwanden....
Ein Fachmann erklärte mir das mit dem sich immer mehr eintiefenden Bachbett und zurückweichenden Grundwasserspiegel!
In meinem Garten halten und vermehren sie sich auch am besten an dauerfeuchten Plätzen, die mehrmals im Jahr überflutet werden - im Bereich von Dachtraufen und Regenrinnen.

Ich staunte auch, wie schadlos diese netten Frühlingsboten bereits ausgetrieben diese lange intensive Barfrostlage überstanden - ebenso schon vorher erblühte Schneeglöckchen! 8) !!!!!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 03. März 2012, 07:49:00
Hier blühen sie wie immer gleichzeitig mit den Schneeglöckchen, haben schon vor dem großen Frost damit angefangen. Sie sind dann im Wachstum stecken geblieben, hatten zunächst Blüten, die direkt aus dem Boden kamen. In den letzten milden Tagen haben sie das Längenwachstum aber nachgeholt.

Foto vom 1. März ein kleiner Ausschnitt aus der üppigen Blüte hier



Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Irm am 03. März 2012, 09:04:22
Ich habe im Januar in einer Gärterei ein paar Leucojum gekauft, da schauten grade die ersten grünen Spitzen raus. Hab sie in den Garten gepflanzt, aber gestern entsorgt. Zwiebeln total matschig :-[ Zum Glück habe ich ebenfalls gestern ein paar aus dem Garten meiner Schwester geschickt bekommen, hoffe, die sind ein wenig härter ...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Poison Ivy am 03. März 2012, 13:30:04
Schlicht und klassisch

(https://lh6.googleusercontent.com/-Q2XHaN4_Y3U/T1IOMufJICI/AAAAAAAABYQ/h7LaftQvbEs/s144/_DSC0050a.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina. am 03. März 2012, 20:16:17
Hier blühen sie auch -
natürlich längst nicht in solcher Zahl wie bei Gartenlady :o :o :D :D

[td]


[/td][td]


[/td][/table]
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Callis am 03. März 2012, 23:03:05
leicht gestaucht in der Höhe, aber die Blüten sind prächtig wie immer
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 04. März 2012, 13:05:06
leicht gestaucht in der Höhe


Darüber unterhielt ich mich vorhin mit Upico. Durch die Kälte scheinen die Blüten steckengeblieben zu sein. Mal sehen, ob sich die Stängel bei etwas mehr Wärme noch strecken.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina. am 04. März 2012, 13:17:19
Die beiden von mir gezeigten Exemplare stehen im Abstand von weniger als 1,5 Metern. Die einen sind nicht höher als Krokusse, die anderen haben "Normalformat". ??? ??? ???
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tomir am 04. März 2012, 16:57:22
Wunderschöne Bilder!
Leucojum vernum gedeiht hier leider nicht, dafür blüht gerade Leucojum aestivum.


Leucojum aestivum ssp_ pulchellum_12-03-

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 04. März 2012, 21:52:29
Ich habe gerade mit einem Freund gesprochen der hat welche aus Sopron am Neusiedler See /Ungarn. die haben alle eine Blüte pro Stengel. Allerdings hellgrünes Laub.
Er hat auch einen größeren Bestand von einem Freund, der sie wieder vor Jahrzehnten hier in der Gegend aus dem Wald ein paar mitgebracht hat. Sie haben sich in seinem Garten gut vermehrt.
Bei diesen sind einige zweiblütige Stengel. Das kommt scheinbar auch hier gelegentlich vor.
Der Büschel aus Ungarn hat sich bis jetzt gut vegetativ vermehrt, aber Sämlinge habe ich noch nicht an der Stelle bemerkt.
Allerdings sieht der Strauß so aus wie bei mir nur die Schneeglöckchen.
Er gibt mir wenn er jetzt umpflanzt was davon ab.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 04. März 2012, 21:57:56
sehr interessant
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 04. März 2012, 22:14:58
Ich habe auch meine Doppeldoublette nachgesehen. Es sind zwei Zwiebeln. So wie es aussieht habt sie sich geteilt. Ich nehme an das die vorherige Blüte von dem Hund der anderen Mieter hier platt gemacht wurde. Der hat mir zwei Jahre hintereinander die Glöckchen und Leukojen platt gemacht. Jetzt im Schrebergarten blühen sie ungestört. Die beiden Stengel sind sehr klein und zart. Das spricht für so eine Geschichte. Mal sehen wie sie sich entwickeln.
Ich werde mir Pollen von meinem Freund von seinen zweiblütigen besorgen. Mal sehen ob ich eine zweiblütige Rasse hinkriege, wenn meine Bienen das nicht sabotieren. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Astrantia am 05. März 2012, 02:21:36
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Horste (Blätter samt Blüten) im Laufe der Blütezeit immer höher werden, wenn sie jetzt noch wirken, als würden sie "feststecken", so ändert sich das sicher noch. Wenn die Blüten auf dem Höhepunkt sind, muss ich sogar immer kleine Stöckchen mit einem Bindedraht bemühen und die Horste locker zusammenbinden, weil sonst alles, was danaeben wächst, überdeckt wird.

Bei mir hat es übrigens etliche Jahre ( mehr als 20!!) gedauert, bis die Märzbecher wirklich etabliert waren, womit ich meine, dass sie nun immer üppig blühen und sich aussäen. Wenn die Blütenstiele abblühen, neigen sie sich zum Boden, mit dem Ergebnis, dass man nun ganz gut an den zunehmenden konzentrischen Kreisen (Radius ca 12 - 15 cm, so lang werden die Blütenstiele) um den ältesten Tuff herum erkennen kann, wie alt die Besiedlung schon ist. Ganz außen sind die dünnen Blättchen der Sämlinge aus den gerade vergangenen Jahren. Lieder kann man das auf meinen Fotos nicht so gut sehen, und ich weiß nicht, wie ich Ringe in die Bilder hineinmalen kann, darum lass ich sie weg. Ist aber ganz putzig. Die L. vernum kommen bei uns auch immer schon im November/Dezember aus der Erde.

Liebe Grüße Barbara
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 10. März 2012, 00:07:47
Endlich scheine ich ein stabiles, gelbes Leucojum vernum zu haben. Vor vier Jahren durfte ich es im Garten der verstorbenen Mutter einer Freundin ausgraben. Nun ist es auch im vierten Jahr gelb geblieben. Bei einem Freund in der Normandie, der es von mir vor zwei Jahren erhalten hat, ist es auch gelb, und er ist ganz begeistert davon. Ich denke, ich werde ihm sogar einen Namen geben.



Leucojum vernum 'Eva'

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 10. März 2012, 00:11:43
sei mir nicht böse, aber auf dem bild wirken die markierungen nicht gerade besonders gelb?!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 10. März 2012, 00:51:53
sie ist besonders gelb. Aber um wirklich zum Namen Eva zu passen müssten sie orangefarbene Markierung tragen. ;) ;D

Diese hier finde ich schon ziemlich gelb. Natürlich kein Vergleich mit dem von Galanthus.

(https://lh4.googleusercontent.com/-aF_pb3Ng1gI/T1qTknRPalI/AAAAAAAAAHU/I6oIUXzUWTQ/s144/Leucojum%2520vernum%2520mehr%2520oder%2520weniger%2520gelb%2520DSCN9493.JPG)

heißa, es hat wieder geklappt mit mir und Picasa! :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 10. März 2012, 10:38:39
Ja, in natura ist sie schon eindeutig gelb, und das schon im Aufblühen. Oft sieht man ja Formen, die grün aufblühen und dann nach grüngelb verblassen ...

Den Namen Eva habe ich gewählt, weil die Pflanzen aus dem Garten der verstorbenen Eva Habermeier stammen. Außerdem habe ich beschlossen, wenn es um Sorten von Galanthus und Leucojum geht, die ich benenne, dafür nur Rollen aus den Werken Richard Wagners zu nehmen. Eva ist die weibliche Hauptrolle in "Die Meistersinger von Nürnberg". So passt dieser Name doppelt. :) Und stellt man sich eine Eva nicht meist blond vor?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 10. März 2012, 10:43:34
Sind die gelben nicht Leucojum vernum var. carpathicum ?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 10. März 2012, 11:06:54
So werden die gelben normalerweise genannt, ja. Ob mein Gelbes so genannt werden sollte, weiß ich nicht. Ich verstehe es als ausgewählte Sorte aus einem Garten mit einer bestimmten Geschichte, daher der eigene Sortenname. Ob er berechtigt ist, darüber kann man geteilter Meinung sein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 10. März 2012, 12:07:55
Also ich weiß nicht -bei mir wachsen die gleich gelb aufblühenden und die zunächst grünen und dann sich langsam nach Gelb verfärbenden Leucojums in höchstens 20 cm Abstand nebeneinander - ich halte das für ganz natürliche Sämlingsstreuung und nicht für eigene Sorten:



Leucojum "grün"



Leucojum "gelb"


Beide Aufnahmen sind von heutte Mittag.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 10. März 2012, 12:55:50
Es mag vielleicht vermessen sein, eine gelbe Sorte auszulesen. Entscheidend ist in meinem Fall eben die Provenienz und die damit verbundene Geschichte. Du könntest dann natürlich auch eine besonders gute gelbe Sorte auslesen ... Jedenfalls gibt es so gut wie keinen Anbieter, bei dem man gelbe Leucojums kaufen könnte, oder ?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 10. März 2012, 12:59:38
Anbieter ist gut - ich habe mit gekauften Leucojums fast noch nie Erfolg gehabt, nur mit getauschten "in green". Fast alle mein tausenden Leucojums haben sich selbst vermehrt, und die "gelben" sind fast so zahlreich wie die "grünen".
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 10. März 2012, 13:10:34
Leucojum vernum als Zwiebel zu kaufen klappt nicht. Die vertragen es nicht, getrocknet zu werden. Hin und wieder gibt es mal frisch getopfte zu kaufen. Ein sehr großes Angebot an ebensolchen Märzenbechern in gelb und grün gab es letztes Jahr auf dem Staudenmarkt in Berlin-Dahlem.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 10. März 2012, 13:29:28

Und stellt man sich eine Eva nicht meist blond vor?

nö. Da sie aus dem Land, das heute Irak heißt, gekommen ist, denke ich mir Eva immer mit dunklen Haaren. ;) ;D Wirklich getroffen habe ich immer nur brünette und rothaarige Evas. Aber egal, dein benamstes Leucojum werde ich dann in Zukunft immer als Eva ansprechen. ;) :D ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 10. März 2012, 13:58:40
Ich denke da eher kunsthistorisch. Dürer und Cranach haben sie uns mit blonden Haaren gemalt. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 14:11:07
Bei mir gehen gelb und hellgrün und grün aber relativ bunt durcheinander...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 14:11:32
und hier auch
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 14:14:11
einige sind ziemlich gelb am Anfang
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 14:15:35
andere zeigen ziemlich viel grün
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 10. März 2012, 14:50:42
das letztere könnte gut Goldfinger heißen! :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 10. März 2012, 14:57:20
Gold hab ich irgenwie anders in Erinnerung. ;)
"Green Claw" passt besser. Die sehen richtig gefährlich aus.
Könnte auch eine stürzende Krone sein besonders das Gelbe.
Solche Varianten hätte ich auch gern. Mal sehen was bei meinen Sämlingen dabei ist.
Das dauert aber noch ein paar Jahre.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 10. März 2012, 15:00:48
Ich habe ein paar wenige die richtig grün sind. Einige haben zwei Stengel pro Zwiebel.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 10. März 2012, 15:01:35
Bild vergessen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 10. März 2012, 15:04:14
Das ist das am meisten gelbe das ich habe. Gegen die gelben Klauen aber nicht so spekatakulär
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 10. März 2012, 15:06:38
Die zwei Doubletten sind aber irgendwo zwischen gelb und grün.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 10. März 2012, 15:21:12
Vielleicht können wir ja mal Samen tauschen Sonnenschein. Diese Fingergene hätt ich auch gern in meinem Bestand. Dazu müsste man sie wohl markieren.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 15:25:01
ich werds beobachten, aber ich fürchte, das wächst sich noch aus...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 10. März 2012, 15:32:15
Meine haben das in keinem Stadium und schon gar nicht soviel Farbe.
Die Samen von den Leucojum mit zwei Blüten pro Stengel oder zwei Stengeln pro Zwiebel wären bei mir im Angebot. ;) Da muß ich nicht mal markieren. :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 16:53:56
Hier ist übrigens noch einmal der "Tuff" oder "Horst" ( ;) ) des Gelbfingrigen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 16:55:42
Sieht etwas luftiger aus als die anderen gelben.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 10. März 2012, 17:43:32
Die beiden langzipfligen Leucojums sind wirklich spektakulär, Sonnenschein. Da das gelbe sogar einen Tuff gebildet hat, scheint es sogar stabil zu sein. Blüht es jedes Jahr so gelb?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 17:56:37
Ja, tut es, ich beobachte die schon ein paar Jahre.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 10. März 2012, 18:09:57
Bei uns gibt es einen Wildstandort mit grünen und gelben Tupfen. Irgendwo müßte ich Bilder haben, falls ich die finde... ::)
Dort habe ich auch zum ersten Mal Stängel mit zwei Blüten gesehen.
Ist aber Naturschutzgebiet, ausgraben geht also nicht, leider. :-[
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Uwe S am 10. März 2012, 18:17:33
Es mag vielleicht vermessen sein, eine gelbe Sorte auszulesen. Entscheidend ist in meinem Fall eben die Provenienz und die damit verbundene Geschichte. Du könntest dann natürlich auch eine besonders gute gelbe Sorte auslesen ... Jedenfalls gibt es so gut wie keinen Anbieter, bei dem man gelbe Leucojums kaufen könnte, oder ?

Also bei den Schneeglöckchentagen in Nettetal (Oirlich ) und Hamburg ( Garten von Ehren) gabe es Anbieter mit den gelben Leucojums.
Viele Grüße
Uwe
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 10. März 2012, 18:22:21
Leucojum ist natürlich überall geschützt, nicht nur in ausgewiesenen Schutzgebieten. Deshalb sind wir ja darauf angewiesen, besondere Formen in Gärten auszulesen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 10. März 2012, 18:26:49
Es mag vielleicht vermessen sein, eine gelbe Sorte auszulesen. Entscheidend ist in meinem Fall eben die Provenienz und die damit verbundene Geschichte. Du könntest dann natürlich auch eine besonders gute gelbe Sorte auslesen ... Jedenfalls gibt es so gut wie keinen Anbieter, bei dem man gelbe Leucojums kaufen könnte, oder ?

Also bei den Schneeglöckchentagen in Nettetal (Oirlich ) und Hamburg ( Garten von Ehren) gabe es Anbieter mit den gelben Leucojums.
Viele Grüße
Uwe
Ob die dann stabil sind, das ist ja die große Frage. Oft blühen Gelbe im nächsten Jahr eben wieder grün, oder gelbgrün. Nur durch mehrjähriges Beobachten und Etikettiern kann man das klären.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 10. März 2012, 18:33:30
Hier ist übrigens noch einmal der "Tuff" oder "Horst" ( ;) ) des Gelbfingrigen.


 :o
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 10. März 2012, 19:17:44
Hier ist übrigens noch einmal der "Tuff" oder "Horst" ( ;) ) des Gelbfingrigen.

 :o

in der tat: :o

sonnenschein, die solltest du mal vermehren!! ich wäre auch interessiert... 8) :P :D ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 19:23:20
Wie war noch der Preis, für den letztens dieses gelbe Glückchen weggegangen ist? *unschuldigguck*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 10. März 2012, 19:23:41
sonnenschein, die solltest du mal vermehren!! ich wäre auch interessiert... 8) :P :D ;)

Dito...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 10. März 2012, 20:27:25
Hier ist übrigens noch einmal der "Tuff" oder "Horst" ( ;) ) des Gelbfingrigen.

der "Tuff" oder "Horst" muss dringend geteilt werden. ;) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 10. März 2012, 20:40:12
Wie war noch der Preis, für den letztens dieses gelbe Glückchen weggegangen ist? *unschuldigguck*

 ;D ;D ;D :P :'( ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 10. März 2012, 20:45:03
Ich schlage vor, die Pflanzen werden der Reihe nach aufgeteilt. Es sind rund 10 Zwiebeln. Eine sowie den Kleinkram darf Sonnenschein behalten. Jeder, der sich hier gemeldet hat, bekommt eine Zwiebel bis sie weg sind.

Der erste war Axel Partisanengärtner, der zweite Galanthus, der dritte ich. 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 10. März 2012, 20:47:48
das ist fair! 8) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 10. März 2012, 20:49:24

Der erste war Axel Partisanengärtner, der zweite Galanthus, der dritte ich. 8)

aber ich hab bei sonnenschein noch was gut! ;) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 10. März 2012, 20:58:51
vordrängeln gilt nicht! :o

hier meine gelben
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Hortus am 10. März 2012, 21:16:11
Hallo,
bei mir stehen zweiblütige L. mit gelben Spots.
Übrigens: Wie viele Zwiebeln gibt Sonnenschein zur Vermehrung frei .....?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 10. März 2012, 21:39:56
die Blüten sehen ja gekreppt aus. Ist das ein stabiles Merkmal?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 10. März 2012, 21:40:20
Ich glaube,Sonnenschein weiß noch nichts von ihrem Glück...? ;)

Zwerggarten hat schon gelbe, also rutsche ich vor und er raus! 8) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Hortus am 10. März 2012, 21:52:29
Die Struktur der Blütenoberfläche kommt sicher durch die starke Vergrösserung und günstigen Lichteinfall deutlich heraus. Also nichts Besonderes.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 10. März 2012, 22:43:09
Okay, also, ich gebe zu: teilen und Versuch der Vermehrung muß jetzt ja wohl sein... aber - erstmal hier bei mir, in vielleicht 2 Jahren können wir dann ja vielleicht schon beginnen, diese Liste hier abzuarbeiten. ;) 8)
Pearl und Hortus stehen übrigens bei mir obenan auf der Liste ;) .

So, dann jetzt bitte gute Vorschläge und Erfahrungswerte - ich hatte bisher immer gelesen, die ließen sich schlecht verpflanzen, wenn, dann am besten mit Erdballen, damit sies nicht mitkriegen, was ja leider hier naturgemäß nicht möglich ist. Also? Was ist der beste Trick, damit wir sie schnell vermehrt bekommen?

Übrigens scheint es ihnen hier im Garten sehr gut zu gefallen - ich habe hunderte Sämlinge gesehen heute - wenn auch die meisten bei den grünen ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 10. März 2012, 23:59:24
Sonnenschein, am besten düngst Du den Tuff jetzt noch einmal gut, damit die Zwiebeln noch kräftig werden.

Verpflanzen lassen sich Leucojum während der gesamten Vegetationszeit gut, empfehlen würde ich die Teilung nach der Samenreife, dann kannst Du noch einmal Samen ernten und die Zwiebeln haben noch genug Reserven sammeln können.

Ich hab die Erfahrung gemacht, das die meisten Sämlinge keimen, wenn man die ganze Frucht einfach in den Boden drückt und nach zwei bis drei Jahren die Zwiebeln vereinzelt.

Mit Glück kommen interessante oder ähnliche Sämlinge zustande?! :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 11. März 2012, 00:01:28
sonnenschein, meine Zwiebeln dann bitte ohne Dünger. ;) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 11. März 2012, 00:06:55
Hm, pearl kommt jetzt doch nach hinten auf die Liste - sind doch kein Gärtnerinnenfutter die Teile :o .
Cornishsnow - düngen 8) - sowas kannten die noch nie, dann werden sie bestimmt explodieren ;D . Ich glaube, der grüne Finger könnte ein Sämling vom gelben Finger sein, ist noch ein einzelnes Zwiebelchen und nicht weit weg ;) .
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 11. März 2012, 00:36:24

Cornishsnow - düngen 8) - sowas kannten die noch nie, dann werden sie bestimmt explodieren ;D .

das wollte ich gerade verhindern. ;) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2012, 00:38:59
Das grünzipflige würde ich nehmen... 8) ;D

Beobachte es gut, ob es so bleibt, ich glaube das in deinen zipfligen Leucojum eine Menge Potential steckt, daher mein Rat mit der gezielten Samenernte! ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2012, 00:40:36

Cornishsnow - düngen 8) - sowas kannten die noch nie, dann werden sie bestimmt explodieren ;D .

das wollte ich gerade verhindern. ;) ;D

Ich meinte kein Blaukorn, meine bekommen jetzt immer etwas guten Kompost, da explodiert nichts!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 11. März 2012, 00:41:48
ich finde auch, nach diesem winter sollten sich rosengärtni ein zweites standbein aufbauen... 8) :-X ich biete ab 10 euronen pro zipfelzwiebel. ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2012, 00:43:57
Rosen sind vollkommen überbewertet, Leucojum führen dagegen ein Schattendasein! ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 11. März 2012, 00:45:22
und für sie sinkt: das Niveau.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 00:45:30
Hier geht es ja ab wie auf dem Basar.
Ich würde mich schon freuen wenn ich ein paar Samen bekommen würde. Am besten eine Frucht von einem Gelben (davon sind ja genug da)mit Pollen von dem grünen bestäubt.
Ein paar Jahre kann ich schon warten. Sollte irgend etwas rauskommen was Du selbst noch nicht hast. Geb ich es an Dich zurück. ;) :D
Ansonsten muß ich wahrscheinlich warten bis die Preise unter die 700 Euronen sinken, falls Du bei e-bay einsteigst ;). Das werde ich dann wohl nicht mehr erleben :P
Hoffe aber als gärtnerndes Wesen wiedergeboren zu werden, falls die Möglichkeit besteht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2012, 00:47:45
und für sie sinkt: das Niveau.

Daniel? Bist Du es?!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 11. März 2012, 00:48:12
11 Angebote bei ibäh. Auch gelbe. Samen oder Zwiebeln im 15er Pack.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 00:55:08
Sicher keine so langzipfeligen. Dauert bestimmt nicht lange bis die Bilder von hier dort auftauchen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2012, 00:59:00
Ehrlichgesagt... würde ich an Sonnenscheins Stelle durchaus über ein Ihbäh Angebot nachdenken. Von den Fotos ausgehen hat die Pflanze einen Namen verdient und die wenigen Namenssorten werden hoch gehandelt, da sie nur sehr selten angeboten werden.

...und die Schönheit dieser Pflanze ist sehr überzeugend, wie man hier ja sehr schön sieht! ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 01:06:10
Angesichts der hochgehenden Wellen sollte Sonnenschein wohl an einen Wachdienst denken. Außerdem würde ich an ihrer Stelle eine oder mehrere Sicherungskopien an Gärtner ihres Vertrauens weitergeben. Da ich den Vorschlag mache scheide ich aus. :P
Außerdem sollten diese Gärtner möglichst Internet-abstinent sein oder keinesfalls Bilder dieser Seltenheiten ins Netz stellen.
Wer außer Sonnenschein diese Variante in Verkehr bringt sollte mit lebenslanger Ächtung bestraft werden wenn eine Zwiebel abhanden kommt. Wie es auch den Schneeglöckchendieben in England geschieht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 11. März 2012, 01:08:59
 Ach, ich stelle einfach den ab morgen überflüssigen Wachdienst von der panaschierten Hainbuche zu den Leucojümmern ab ;) - die gehen nämlich morgen endlich auf die Reise zur Vermehrung ;D
Ähm.... etwas näher an der gelben steht übrigens noch dieses hier
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 01:09:54
 :o :o :o :o :D :D :D :D Klasse wie Du das Feuer anheizt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 01:11:28
Das wäre es wert im Schottenforum gezeigt zu werden. Mal sehen was die Galantophilen zu diesen Leucojum aus Germany sagen. Dann dort ins e-bay.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 11. März 2012, 01:13:49
Kriegen eigentlich Leucojum auch irgendwelche Pilze? Nach meinem Schneeglöckchenschimmel bekomme ich immer schon Bedenken, wenn sich irgendwas Zwiebliges so rasant im Garten vermehrt und man es liebgewinnt ::) .

Und - ebay? jetzt schon? nee...das ist ja nun alles ziemlich dicht beieinander - ich verpflanze lieber erstmal noch probeweise woanders hin, nicht, daß das vielleicht ein Defekt ist, der durch eine bestimmte Bodenbeschaffenheit oder eine kleinräumige Verseuchung durch irgendwas hervorgerufen wird :-X .
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 01:20:00
 :-* ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2012, 01:34:52
Kriegen eigentlich Leucojum auch irgendwelche Pilze? Nach meinem Schneeglöckchenschimmel bekomme ich immer schon Bedenken, wenn sich irgendwas Zwiebliges so rasant im Garten vermehrt und man es liebgewinnt ::) .

Also bei mir ist so etwas noch nie aufgetaucht, und die Leucojum aus den ca. 10 Zwiebeln von vor sechzig jahren sind Tausende geworden. Es kommt sicher auf den Standort an - entweder es funktioniert, oder man sollte es lassen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 11. März 2012, 02:01:19
sonnenschein, du hast/hattest auch diesen *!$#+=&%{³§-schimmel?! :o :P :)

bei mir habe ich auch den eindruck, dass die leucojum davon nicht betroffen sind - drum vermehre ich sie, wo ich kann. :)

[size=0]deine durchgefärbten finger-typen sind der hammer! :D[/size]
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 11. März 2012, 08:34:45
Galanthomanie ist ähnlich aktuell wie die holländische Tulpenhysterie des 17. Jahrhundert. Wer in der Sammlerszene mitreden will, muss leucojumman sein.

Sonnenschein, den Tipp mit dem Schottenforum finde ich gut. Den Tipp mit E-Bay finde ich doof. Man muss doch nicht alles gleich zu Geld machen wollen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 08:39:56
Wenn es ihnen nicht feucht genug ist vermehren sie sich kaum. Ansonsten habe ich noch nie irgendwelche Krankheiten bei Leucojum feststellen können. Hier in der Gegend gibt es große Wildvorkommen die allerdings meist nicht betretbar sind, da die Pflanzen dort auf großen Flächen so dicht wachsen, dass da nichts anderes hochkommt . Selbst Sämlinge haben in den Flächen oft gar keine Chance.
In den Gärten gibt es auch oft alte Bestände die sehr dicht wachsen. Allerdings werden die weniger.
In einem Fall wurden viele tausend auf ein paar hundert qm unter Flies erstickt.
Das jäten war zu aufwendig geworden und die alte Dame der das gehörte war nicht mehr in der Lage dazu. Die jüngeren Leute haben einen pflegeleichten Garten dort angelegt. :P
Leider habe ich das zu spät erfahren. :-X
Sie scheinen Kalk sehr zu lieben.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 11. März 2012, 08:47:55
Vor allem lieben sie etwas Blaukorn zum Frühjahr. 8)

Bei mir wachsen sie auch ungedüngt auf einer schattigen Ruderalfläche. Im gedüngten Beet geht die Post schneller ab. Kalk bekamen und bekommen sie nicht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 11. März 2012, 09:04:13
Nein, kalkig ist es hier auch nicht. Feucht dagegen schon ::) .

Blaukorn? Wann denn, jetzt? Man könnte das ja mal an anderer Stelle versuchen :-X.

Die Vorkommen hier in der Region stehen in Leberblumenwäldchen an feuchteren Stellen, in Bachnähe etc.
Ich gehe dann jetzt mal davon aus, daß die Leucojum also in meinem feuchten Boden besser zurecht kommen als die Schneeglöckchen - als vor ein paar Jahren die erste große Botrytis galanthina-Welle hier über den Garten rollte, habe ich angefangen, meine Leucojum zu vermehren, weil sie es ja eher feucht mögen als die Glückchen. Das ging in ersten Jahren sehr schleppend, kein Vergleich zur Schnelligkeit, mit der meine Glückchen mit gezieltem Teilen und Verpflanzen den Garten erobert hatten.
 In den letzten Jahren tauchten immer mal hier und da ein paar Sämlinge auf, aber in diesem Jahr gibt es wirklich sehr sehr viele Sämlinge.

Edith will noch eine Frage: auf der gedanklichen Suche nach sicheren Umpflanzungs- und Vermehrungsplätzen tauchte sie auf: hatte schon mal jemand von euch Probleme mit der Vergesellschaftung von Leucojum und Wühlmaus? ::)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 09:19:34
Scheinen sie wie die Glöckchen zu meiden. Aber die Narzissenfliege könnte vielleicht ein Problem werden die Zwiebeln sind ja schon ziemlich groß.
Wird aber eher in trockneren Standorten wahrscheinlich sein. Vielleicht ersäuft die auch dort wo so viele vorkommen.

Ich kenne auch kalkarme nasse Böden wo es Massenvorkommen gibt.
Leider ist ihre vegetative Vermehrung ziemlich langsam im Verhältnis zu wüchsigen Glöckchen. Die G. elwesii sind da aber bei mir vegetativ auch ziemlich langsam.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Hortus am 11. März 2012, 09:29:31
Eben habe ich mir die Bilder vom Märzenbecher-Vorkommen im Polenztal (Elbsandsteingebirge) nochmals angesehen. Dabei fiel auf, daß es dort auch gute Bestände von Pflanzen mit Gelbspot gibt.
Im besagten Gebiet wachsen die L. direkt am Bachufer und auf den angrenzenden nassen Wiesen. Wer kann, sollte sich die Bestände einmals selbst ansehen. Allerdings sollte man das Wochenende meiden, da Völkerwanderung.
http://www.dresden-bilder.de/fotos/index.php/elbsandsteingebirge/taeler-a-schluchten/polenztal/elbsandsteingebirge/taeler-schluchten/polenztal/dsc5886-1-1624
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 11. März 2012, 12:25:45
In die Ecke wollte ich in den nächsten Tagen sowieso mal. Vielen Dank für den Tipp. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 11. März 2012, 15:44:48
Ich möchte noch mal zeigen, was sich hier noch rumtreibt - ich halte es aber für einen Frostschaden oder für einen Schaden durch Drüberlatschen im falschen Moment :-X .
Habt ihr auch mal sowas?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 11. März 2012, 16:45:55
Okay, also jetzt das Bild....
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 11. März 2012, 16:50:27
Ih, ist das Bild schlecht, deshalb noch eines von gestern - Blüte ist halb so groß wie die anderen von einem nebenstehenden "Horst".
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 11. März 2012, 18:01:10
So einen Farbverlauf habe ich noch nie gesehen. Also alles etikettieren, dokumentieren ... damit du nächstes Jahr noch genau weißt, wie jede Blüte im Vorjahr aussah.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 11. März 2012, 18:05:30
Leucojum kann natürlich alles, was auch Galanthus kann, wie Joe Sharman einmal in einem Vortrag sagte. Wir haben hier den Vorteil, dass es in Deutschland schon immer große Wildvorkommen gab und damit auch eine gewisse genetische Vielfalt. In England kommt Leucojum meines Wissens wild gar nicht vor, auch gibt es nicht diese Verwilderungen wie von Schneeglöckchen dort.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 11. März 2012, 18:10:18
Einen habe ich auch noch. Wenn er sich etabliert hat, soll er Reinweiß sein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 11. März 2012, 18:19:33
Wie meinst du das? War er vor dem Verpflanzen reinweiß? Wäre auch eine kleine Sensation ... :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 11. März 2012, 18:37:13
Ich hatte erst auch ein Bild von einem Wildstandort gefunden, von 2006, das hatte auch nur sehr sehr kleine, herzförmige Markierungen. Das habe ich aber irgendwie zerschossen und überschrieben :-[ - mit einem Bild von L. aestivum. Dabei habe ich aber immerhin gemerkt, daß die Male an dem L. vernum aus dem Wald dem des aestivum sehr ähnlich waren ;) . Das Gucken lohnt also echt!

Also los, ab in Garten und Wald und nachsehen und dann begründen wir die neue Manie
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 11. März 2012, 18:41:30
Lieber eine Leucojophilie, keine Manie ... :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 11. März 2012, 19:06:00
 ::) Klar - aber manchmal muß man eben mal schonungslos ehrlich mit sich selbst sein ;D .
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 11. März 2012, 21:01:36
Ich hatte erst auch ein Bild von einem Wildstandort gefunden, von 2006, das hatte auch nur sehr sehr kleine, herzförmige Markierungen. Das habe ich aber irgendwie zerschossen und überschrieben :-[ - mit einem Bild von L. aestivum. Dabei habe ich aber immerhin gemerkt, daß die Male an dem L. vernum aus dem Wald dem des aestivum sehr ähnlich waren ;) . Das Gucken lohnt also echt!

Also los, ab in Garten und Wald und nachsehen und dann begründen wir die neue Manie

Das wäre doch noch ein Spielfeld für die Profibestäuber: vernum als Frühjahrsblühend mit aestivum Sommerblühend zu kreuzen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2012, 21:07:43
Die Hybride gibt es anscheinend schon, ich hatte mal ein Exemplar bei Jürgen Peters gekauft, vom Habitus tendierte die Pflanze zu L. vernum, es wuchs recht gut, bevor die fiese Fliege es als Kinderstube mißbrauchte... >:(

Ich muß mal fragen ob Jürgen noch ein Exemplar hat?!

Sie hatte leider bei mir noch nicht geblüht, daher kann ich nicht sagen wie sie aussieht. :-\
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tomkyf am 11. März 2012, 21:22:37
mmmm interessantes thema.man müßte dann jetzt wohl ein paar leucojum in das kühlfach tun und aestivum ins warme bringen....
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 21:24:05
Pollen aufheben wird reichen. Selbst die umgekehrte Möglichkeit scheint mir im Kühlschrank möglich.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tomkyf am 11. März 2012, 21:26:52
also pollen in den kühlschrank?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2012, 21:30:24
ja
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tomkyf am 11. März 2012, 21:32:27
ich werd das mal ausprobieren :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 11. März 2012, 22:40:54
Leucojum aestivum hat bei mir im Januar schon ausgetrieben und jetzt ist es erfroren ... :(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2012, 23:09:30
Bei mir im Garten hat es nach dem Frost auch starke Schäden davongetragen... ::)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 13. März 2012, 18:07:31
Also, ich glaube aber langsam, entweder hat der Frost das hier zu verantworten oder Japan... allerdings, wenns nur hier so ist ??? .
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 13. März 2012, 18:15:41
Einige treiben bei mir auch so aus, richten sich aber dann in die Normalform aus. Wenn Deine so bleiben, wäre das ne dolle Sache.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 13. März 2012, 18:20:00
Bei Cyclamen gibt es so was :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 13. März 2012, 18:28:47
Einige treiben bei mir auch so aus, richten sich aber dann in die Normalform aus. Wenn Deine so bleiben, wäre das ne dolle Sache.
5 Tage haben sie schon auf dem Buckel - aber nächstes Jahr sind sie bestimmt wieder "normal" ;) .

Bei Cyclamen gibt es so was :D
Ist dieses Schlappohr tatsächlich immer so?
Übrigens, noch mal OT: haben wir nicht mal nen Faden gehabt für witzige Mutationen oder kurzfristige Anomalien? Habe da vor kurzem ein tolles Bild von Eranthis wiedergefunden....
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 13. März 2012, 18:36:29
etwas o.T.: Cyclamen Stargazer ist eine Sorte
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 13. März 2012, 19:31:58
Ich bleibe mal kurz beim OT... ;)

Ich hab eine dauerhafte Mutation bei einem Cyclamen persicum, die ich Schlappöhrchen nenne. :)



Cyclamen persicum 'Schlappöhrchen'



Doch zurück zu deinen Leucojum, Sonnenschein!

Ich denke das Letzte ist eine Wachstumsanomalie durch den Frost direkt oder Trockenstress durch den Dauerfrost?!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 13. März 2012, 19:47:27
nochmal o.T. , falls mal Samen übrig ist ............. ::)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 13. März 2012, 19:51:16
passen gut zu Galanthen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 13. März 2012, 20:02:46
nochmal o.T. , falls mal Samen übrig ist ............. ::)

:)

Muss mal schauen, ob sie welche angesetzt hat?!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Galanthus am 13. März 2012, 23:23:19
Ich hab noch mal ein Foto von meiner 'Eva' gemacht. Hier sieht man, dass sie wirklich gelb ist und nicht nur gelbgrün.
Dass sie Sonnenschein veranlasst hat, mit ihrem Gelbfingrigen herauszurücken, gehört jetzt auch zu ihrer Geschichte ... :)


Leucojum vernum 'Eva' 2

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 13. März 2012, 23:29:22
das hat eva gut gemacht! :D ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: erna am 14. März 2012, 08:21:13
Hallo!
In den Auwäldern um Bad Radkersburg (Süd-Oststeiermark) hat die Märzenbecher Blüte voll eingesetzt.Es ist so schön,der Wald sieht wie verschneit aus und es duftet.
 


  L.G.Erna
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 14. März 2012, 08:36:11
:o ach du lieber märz, wie wunderschön! :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 14. März 2012, 08:43:04
Und? Hast du nachgesehen, ob unter all denen etwas besonderes schlummert, erna?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 14. März 2012, 08:48:20
also ich würde mich trotz größter gier nicht trauen, da durchzulatschen... und ich hoffe doch, das macht auch sonst niemand. :-\
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marygold am 14. März 2012, 09:08:25
Wunderschön, der Märzenbecherwald.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 14. März 2012, 09:08:55
So weit man gucken kann ohne was zu zerlatschen auf jeden Fall!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Zirbe am 14. März 2012, 09:11:56
...wenn Du wüsstest.
In meiner Nähe gibt es die Leithaauen, auch hier gab´s den weißen Teppich. Roß und Reiter haben Spuren hinterlassen. Die Hufe gehen so tief in den weichen Boden, sodass Du die Zwiebeln herausgerissen werden. :(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Zirbe am 14. März 2012, 09:18:24
Schau hier, http://www.landschaftsfotos.at/Blumenfotos%20Themenseiten/Blumen%20in%20Ostoesterreich%20Teil%201.htm
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 14. März 2012, 09:28:51
Ich weiß, bei uns sinds die Holzrückefahrzeuge und die Mountainbiker...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina 2 am 14. März 2012, 09:41:36
Danke für die schönen Bilder, Zirbe :D Da werden Kindheitserinnerungen wach, in diese Gegend komme ich jetzt kaum mehr.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: erna am 14. März 2012, 10:47:07
Hallo!
Diesen Wald kenne ich ich so schon aus meiner Kindheit und bis jetzt ist noch nichts zerstört worden.Im Herbst wachsen dort die Parasol.
  L.G.Erna
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tiarello am 14. März 2012, 11:28:53
Für alle User aus dem südlichen Niedersachsen und dem östlichen Westfalen im Rahmen eines Wochenendausflugs noch gut zu erreichen: der Schweineberg
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tiarello am 14. März 2012, 11:34:49
da gabs schon mal einen thread zum Schweineberg
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 14. März 2012, 13:51:38
Was für ein Zufall. Will die Tage mal wieder hinfahren.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 14. März 2012, 18:14:04
Ich habe neue Erkenntnisse zu Leucojum und kann eine meiner Fragen die ich letztens gestellt habe, jetzt sicher selbst beantworten.
Die Frage war: fressen Wühlmäuse Leucojum?
Die Antwort ist: JA!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 14. März 2012, 18:15:20
Aber es kommt noch schlechter: das waren sehr wahrscheinlich Sämlinge des gelben Fingers und noch schlechter: die anderen stehen alle dicht daneben.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 14. März 2012, 19:02:03
... Die Antwort ist: JA!

:o :o :o

[size=0]neiiiiin, das darf nicht sein!! >:( :P :-[ :'( [/size]
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:43:08
Ich war heute in der Sächsischen Schweiz im Polenztal.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:43:47
Die Beschilderung ist z.T. schon etwas älter, wurde aber aktualisiert.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:44:42
Das Polenztal ist eisgekühlt, weshalb die Märzenbecher noch etwas zurück sind.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:45:39
An etwas freieren Flächen geht es los.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:46:13
Es gibt reine gelb getupfte Bestände.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:46:54
Schäufelchen vergessen. >:(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:48:09
Das Bild war jetzt zu schnell. In den direkt angrenzenden Dörfern sind Märzenbecher ein weit verbreitetes Unkraut.

Hier das >:( -Bild.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:48:54
 :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:49:27
 ::)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:51:26
Neben Märzenbechern gibt es in den Dörfern verbreitet Schneeglöckchen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:52:26
Nee, schon wieder das verkehrte Bild. Die oben genannte Idylle gefiel mir besonders. Die (defekte) Gießkanne scheint schon längere Zeit da zu liegen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2012, 20:53:40
Und wegen dem Bild habe ich auf der Straße extra gewendet und bin zurückgefahren. Märzenbecher gibt es da wirklich überall.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Tara am 14. März 2012, 20:59:29
 :D :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cimicifuga am 14. März 2012, 21:00:25
Das Bild war jetzt zu schnell. In den direkt angrenzenden Dörfern sind Märzenbecher ein weit verbreitetes Unkraut.

Hier das >:( -Bild.
so sieht das hier auch aus.....die enten scheren sich nicht um die blümel. die stehen auf ihren wegen durch die au rum

werde morgen mal bilder machen 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 14. März 2012, 21:23:27
Ich war heute in der Sächsischen Schweiz im Polenztal.

Da beneide ich Dich drum, ist leider zu weit für einen Kurztrip. Schöne Impressionen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Katrin am 14. März 2012, 22:15:18
Meine wenigen Leucojums - sie vermehren sich nicht so gut, weils hier zu trocken ist - sind alle gelb. Ich habe mir letztes Jahr extra Grüne schenken lassen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 14. März 2012, 22:42:40
beneidenswerter Ausflug von Staudo. Danke für die schönen Bilder! :D Auch für die witzigen. :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 15. März 2012, 19:14:48
Leucojum und Galanthus wachsen bei mir unter den gleichen Bedingungen:

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Blauaugenwels am 15. März 2012, 19:33:25
Gemeinsame Pflanzung (Galanthus und Leucojum) hielt ich auch einmal für schön. Jetzt will ich sie wieder trennen. Ich finde sie optisch konkurrierend - beide Weiß, beide gleichzeitig blühend...

Es gibt bei Leucojum übrigens Typen, die starke Tuffs bilden (habe ich im Garten) und solche, die wie heimische Naturbestände ewig einzeln bleiben (ein paar Gärten weiter). Letztere sind auch insgesamt kleiner.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 15. März 2012, 19:49:16
Gemeinsame Pflanzung (Galanthus und Leucojum) hielt ich auch einmal für schön. Jetzt will ich sie wieder trennen. Ich finde sie optisch konkurrierend - beide Weiß, beide gleichzeitig blühend...

Das ist kein Ergebnis gemeinsamer Pflanzung, sondern die haben sich selbst dorthin ausgesät.
Das Weiß ist übrigens durchaus verschieden: Leucojum haben ein wär,eres, Galanthus ein kälteres Weiß.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Blauaugenwels am 15. März 2012, 19:51:34
Bei mir haben sie sich auch gemeinsam versamt.
Das mit dem Weiß-Ton stimmt schon, aber sie kommen getrennt besser zur Geltung.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 15. März 2012, 20:00:07
Ich wollte sie ja auch getrennt haben, aber ich kann sie nicht mehr trennen, da ich zu viele ausgraben müsste, von den unzähligen Sämlingen mal ganz abgesehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 15. März 2012, 20:07:19
Hm... ich glaube nicht, daß sie so verschiedene Weißtöne haben. Ich finde, es stört vielmehr das Blatt. Fokussiert man auf Galanthus, wirken die woronowii und Leucojum ordinär, fokussiert man auf die Leucojum, dann wirken die Galanthus elwesii und nivalis oll, verstaubt, vielleicht gar grauschimmelig daneben :-X .
Also ich finde, woronowii und Leucojum passen gut zueinander und alles Graublättrige paßt zueinander.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 15. März 2012, 20:09:54
Märzenbecher haben kein Röckchen sondern goldene Klöppel. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cimicifuga am 15. März 2012, 22:09:02
ich kann sogar videos von den leucojums bieten...die enten könnt ihr euch ja wegdenken 8)

klick
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cimicifuga am 15. März 2012, 22:11:52
oder lieber "alle meine entchen"?

klick
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 15. März 2012, 22:24:09
Schön! - die Leucojums ;D .
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 16. März 2012, 07:29:25
Auf meinem Grundstück habe ich eine kleine Leucojum-Wiese neben einem Tümpel angelegt. Dort latschen wilde Stockenten herum. Was Cimicifuga macht, ist artgerechte Haltung. ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 16. März 2012, 13:57:48
Es gibt reine gelb getupfte Bestände.

Seufz... :)
Danke für die schönen Bilder.

Bei mir vermehren sich die Leucojum leider nur zögerlich.
Derzeit im Handel erhältliche (angeblich echten L. vernum) Märzenbecher sind nichts anderes als die später blühenden hohen Leucojum aestivum. Hatte heute morgen schon ein paar Töpfe im Einkaufskorb und sie nach Bemerken des Irrtums zurückgestellt. :-\

Nett, die Märzenbecher-Enten-Videos. 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 18. März 2012, 13:39:50
Den habe ich heute entdeckt. Allerdings war ich da schon draufgetreten.
Mal sehen, ob sich aus dem panaschierten Bereich der Zwiebel eine Tochterzwiebel bildet.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 20. März 2012, 17:07:37
Heute beim Spaziergang:

(http://up.picr.de/9886773rqq.jpg)

(http://up.picr.de/9886774xca.jpg)

(http://up.picr.de/9886775dks.jpg)

(http://up.picr.de/9886776rls.jpg)

Dieses Jahr sind sie später dran als normal. Der ganze Wald ist normalerweise voll davon.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marcir am 25. März 2012, 09:51:10
Ja, schön, gell, Barbara.
So eine gefreute Kanditatin habe ich auch, schon ein paar Jahre zeigt sie ihre Doppelblütigkeit. Und die Blüten sind riesig!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marcir am 25. März 2012, 09:52:12
Ein anderer Horst, immer der erste, deshalb auch etwas Frostschäden:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 13. April 2013, 12:49:44
Heute habe ich nochmal kontrolliert. Ich habe ein L.vernum gefunden die von weitem ganz weiß aussah. Jetzt bin ich nah gekommen es sind ganz schwache gelbe Zeichnungen an den Zipfeln.
Absaaten davon wären sicher interessant. Leider steht der Garten unter bezahlter Pflege. Darum stehen auch keine Sämlinge drinnen, aber eine dicke Mulchschicht aus Rinde. :P
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Jayfox am 30. April 2013, 12:31:50
(https://lh6.googleusercontent.com/-K-erXBDqOqY/UX-Y9ujM66I/AAAAAAAACsA/Iv7aUOyfuzk/s1024/_DSC0016.JPG)Leucojum aestivum in einem vermoosten, verschatteten Rasenrest auf schwerem Lehm.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tarokaja am 14. Mai 2013, 12:37:09
Meine zierlichen Leucojum nicaeense sind vor ein paar Tagen aufgeblüht.
Zum verlieben rührend sind die Winzlinge an ihren dünnen Stängelchen! :) :) :)
Die Pflänzchen sind nur ca. 10cm hoch und die Blüten höchstens 1cm.



leucojum nicaeense



Ursprünglich wollte ich Leucojum autumnale (blühen aug/sep), aber die waren nicht erhältlich und der Tipp des Gärtners, es mit den L. nicaeense zu versuchen, war echt Klasse.


 
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tarokaja am 14. Mai 2013, 12:42:40
Auf der Suche nach weiteren Infos bin ich jetzt drauf gestossen, dass diese kleinen Leucojum jetzt zur Gattung Acis gezählt werden und Acis nicaeensis heissen.
Ookee, wieder was dazu gelernt.

Hat sie jemand von euch ausgepflanzt in Kultur?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: ebbie am 14. Mai 2013, 17:00:08
Schau doch mal in den "Frühlingsblüher-Thread". Da haben wir uns erst kürzlich über Acis nicaense ausgetauscht.

Was mir bei deinem Bild auffällt, ist der schöne rosa Hauch der Blüte. Ist das tatsächlich so oder täuscht hier das Bild? Meine Pflanze blüht reinweiß.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Mai 2013, 22:48:07
Schlußmeldung Leucojum vernum. Gelbe Formen die nicht vergrünen gibt es. Zumindest bei mir.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 14. Mai 2013, 23:15:16
 :o :P 8) ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. Mai 2013, 23:16:38
Mir wurde von reinweißen Leucojum berichtet. Schneeglöckchen müssen grüne Punkte haben, Märzenbecher reinweiß sein. Verstehe das, wer will.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Mai 2013, 23:23:40
Also meine waren nicht ganz reinweiß, aber schon so blaß das man das von ein paar Metern Entfernung nicht mehr sehen konnte.
Wirklich schön fand ich das auch nicht. Eins mit mehr gelb hätte mir besser gefallen.
War ja eh nicht in meinem Garten, also was solls.
Das Gras auf der anderen Seite des Zauns schmeckt halt immer besser. 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tarokaja am 16. Mai 2013, 07:12:21
Danke ebbie, für den Hinweis auf den Frühlingsblüher-Thread. :)

Meine Acis nicaeensis (als Leucojum n. gekauft) sind reinweiss, da täuscht das Bild.
In meinem Garten ist zwar überall sehr durchlässige, leicht saure, sandige Erde, aber trotzdem gibt es mehr oder weniger trockene Plätze. Es regnet hier ja sehr viel und es gibt im Sommer heisse, trockene Zeiten (obwohl man das momentan kaum glauben mag) und die Winter sind ebenfalls sehr sonnig und eher trocken.

Insofern wüsste ich gern, wo die Winzlinge am besten aufgehoben sind. Schon eher trockener, ist das richtig?

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: ebbie am 16. Mai 2013, 17:27:40
Steht doch bei den Frühlingsblühern - #1608!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: chris_wb am 23. November 2013, 14:20:54
Anfang September habe ich es mal wieder mit Leucojum-Zwiebeln versucht, auch wenn die Erfolgsaussichten ja immer als gering eingeschätzt werden.

Vorhin entdeckte ich, dass sie bereits 2-3 cm aus dem Boden schauen. Ist das die richtige Zeit, oder sind sie viel zu früh dran und gehen über den Winter doch wieder vor die Hunde?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 23. November 2013, 14:56:22
Auf jeden Fall treiben sie um die Zeit. Ob bei mir schon was rausschaut muß ich morgen mal überprüfen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 23. November 2013, 15:12:08
Anfang September habe ich es mal wieder mit Leucojum-Zwiebeln versucht, auch wenn die Erfolgsaussichten ja immer als gering eingeschätzt werden.

Der Erfolg hängt davon ab, dass die Zwiebeln nicht austrocknen dürfen. Wenn mann sie rasch nach dem Ausgraben wieder einsetzt - am erfolgreichsten immer noch im Frühjahr mit den Blättern - wachsen sie gut an. Mehrwöchig im Gartencenter oder Baumarkt gelagerte Zwiebeln kann man ruhig gleich wegwerfen, da kommt nichts mehr.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: enaira am 23. November 2013, 15:23:04

Vorhin entdeckte ich, dass sie bereits 2-3 cm aus dem Boden schauen. Ist das die richtige Zeit, oder sind sie viel zu früh dran und gehen über den Winter doch wieder vor die Hunde?

Meine Märzenbecher prüfen auch schon teilweise die Lage...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scabiosa am 23. November 2013, 15:24:47
Anfang September habe ich es mal wieder mit Leucojum-Zwiebeln versucht, auch wenn die Erfolgsaussichten ja immer als gering eingeschätzt werden.

Vorhin entdeckte ich, dass sie bereits 2-3 cm aus dem Boden schauen. Ist das die richtige Zeit, oder sind sie viel zu früh dran und gehen über den Winter doch wieder vor die Hunde?

Hier haben sie sich anfangs auch nur zögerlich etabliert. Da ja andererseits Schneeglöckchen hier in Unmengen wachsen, konnte ich es mir auch nicht erklären. Dann habe ich die Märzenbecher mal ausgebuddelt und tiefer gesetzt; ca. 20 cm. Seitdem vermehren sie sich (überschaubar) und blühen zuverlässig. Hast Du Deine Leucojum evtl. nicht tief genug gepflanzt, dass sie jetzt schon austreiben?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: enaira am 23. November 2013, 15:51:09
So tief sitzen meine auch nicht.
Sie stehen hier in Lehm und werden langsam immer mehr, blühen auch jedes Jahr gut.
Ich habe sie vor vielen Jahren von meinem Vater bekommen, der mir Zwiebelnachwuchs direkt in Töpfe gepflanzt hat. Das ist wohl die sicherste Art der Weitergabe.
Bei ihm haben sie sich auch ziemlich stark versamt, vermutlich mit Hilfe von Ameisen. Sein Boden war allerdings völlig anders, sehr locker und durchlässig, von eher grauer Farbe.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 23. November 2013, 15:57:52
Die allerersten spitzen hier auch bereits.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 23. November 2013, 16:15:09
Auf jeden Fall ist es ein gutes Zeichen das Deine jetzt spitzen.
Sie sind nicht an einem Trockenschaden eingegangen. :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 23. November 2013, 16:22:52
Das denke ich auch. Hier habe ich noch keine Leucojumspitzen gesehen, allerdings liegt überall dick Laub in den Beeten und ich habe nur an einer Stelle unter dem Laub nachgeschaut. Bei mir liegen die Zwiebeln sehr tief, sie haben sich selbständig so weit nach unten gezogen oder zumindest haben die Sämlinge eigenständig ihre Pflanztiefe bestimmt.

An unbelaubten Stellen habe ich Schneeglöckchenspitzen gesehen.

Letztendlich blühen Märzenbecher und Schneeglöckchen gleichzeitig, wobei vorwitzige Märzenbecher meistens die ersten sind.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 23. November 2013, 16:28:41
Bei mir liegen die Zwiebeln sehr tief, sie haben sich selbständig so weit nach unten gezogen oder zumindest haben die Sämlinge eigenständig ihre Pflanztiefe bestimmt.

Das ist bei mir genauso; sie haben sich in den Jahrzehnten auf einige Tausend vermehrt und stehen in gutem Lehmboden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: chris_wb am 23. November 2013, 16:56:22
Dann bin ich ja beruhigt. Vielleicht klappt es nun also doch mal mit ihnen. :)

Ich glaube, ich habe sie etwa 10 cm tief gesetzt, wie es auf der Packung angegeben war.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 16. Februar 2014, 15:24:35
Falls es einen solchen thread schon gibt - ich habe keinen gefunden - bitte verbinden.

Ich habe mehrere solche doppelköpfige Leucojum vernum. Sollte ich sie separieren, oder ist davon auszugehen, dass sie nöchstes Jahr wieder in den Normalmodus zurückfallen?




Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 16. Februar 2014, 15:28:33
Blick in eine Märzenbecheransiedlungen hier bei mir :)




Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: troll13 am 16. Februar 2014, 15:32:00
Die Doppelköpfigkeit scheint nicht ungewöhnlich zu sein. Ich habe auch welche in meinem Minibestand.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sarastro am 16. Februar 2014, 15:51:12
Das ist auch hier vollkommen normal, ebenso die gelben oder grünen Tupfen! Ich kenne Massenbestände im Salzkammergut.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 16. Februar 2014, 19:06:36
Es gibt auch in Kultur Bestände, die regelmäßig doppelköpfig blühen, jedenfalls bei guter Ernährung.
Wenn es bei einer einzelnen Pflanze im größeren einblütigen Bestand vorkommt, lohnt es sich
durchaus, diese eine für vegetative Vermehrung zu separieren.
(Manchmal laufen solche Doppelblüher unter "var. vagneri", deren Abspaltung von normalen Märzenbechern aber nicht anerkannt ist.)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 16. Februar 2014, 22:09:20

Ich habe hier 3 Stück gesehen, alle im Umkreis von ein paar Zentimetern, aber in verschiedenen Tuffs.

Schöner als die einfachen sind sie eigentlich nicht ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Christina am 16. Februar 2014, 22:12:39
Wieso blühen bei euch schon die Märzenbecher :o. Hier schauen sie gerade erst aus der Erde. Diese Doppelköpfigkeit hatte ich bei mir auch schon bei einigen bemerkt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sarastro am 16. Februar 2014, 22:23:45
Hier schießen sie gerade aus dem Boden. Aber viele früh blühende Galanthus sind noch schneller.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 16. Februar 2014, 22:36:48
Wieso blühen bei euch schon die Märzenbecher :o ...

wir hatten das hier schon mal thematisiert:

Das ist so nicht in Ordnung.

Üblicherweise sind Märzenbecher ein paar Tage später dran als Schneeglöckchen.

immer noch sind die meisten schneeglöckchen etwas hinterher... 8)

offenbar gibt es da regionale leucojumanarchisten. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Christina am 16. Februar 2014, 22:39:54
Glück gehabt, ich hab keine Anarchisten im Garten!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: troll13 am 16. Februar 2014, 22:40:43
Es gibt auch in Kultur Bestände, die regelmäßig doppelköpfig blühen, jedenfalls bei guter Ernährung.
Wenn es bei einer einzelnen Pflanze im größeren einblütigen Bestand vorkommt, lohnt es sich
durchaus, diese eine für vegetative Vermehrung zu separieren.
(Manchmal laufen solche Doppelblüher unter "var. vagneri", deren Abspaltung von normalen Märzenbechern aber nicht anerkannt ist.)

Da ich eh "Märzenbecherwiese" plane und vereinzeln möchte, werde ich die Doppelblütigen einmal kennzeichnen und separart einpflanzen. Mal schauen, ob sie nächstes Jahr auch wieder zwei Blüten produzieren.
 
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: troll13 am 16. Februar 2014, 22:43:56
Glück gehabt, ich hab keine Anarchisten im Garten!

Ich mag Anarchisten im Garten. ;D Und sie sind genau so schnell wie meine normalen Galanthus nivalis. Nur Staudos riesige Galanthus elvesii und meine alten 'Flore Plenum' waren schneller. :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 17. Februar 2014, 06:48:25
Bei mir waren auch die direkt an der Terrasse gepflanzten gefüllten G. nivalis die Sieger, sie waren auch schneller als Staudos ebenfalls an der Terrasse gepflanzten G.elwesii.

Nur G. ´Magnet´ war genauso schnell, das ist aber eine bekanntermaßen früh blühende Sorte.

Hier sorgen Märzenbecher und Schneeglöckchen jedenfalls immer gleichzeitig für die "Weiße Wiese".
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: wallu am 17. Februar 2014, 08:37:45
Ich habe in einer Gartenecke drei einzelne Märzenbecher, die die letzten Jahre einblütig waren. Dieses Jahr hat eine davon zwei Blüten.

Das mit den gelben bzw. grünen Tupfen soll laut blumeninschwaben.de regional bedingt sein (gelbe Flecken im Süden, grüne im Norden).
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 17. Februar 2014, 10:20:58
Das mit den gelben bzw. grünen Tupfen soll laut blumeninschwaben.de regional bedingt sein (gelbe Flecken im Süden, grüne im Norden).

Also ich wohne im Süden, und meine Leucojum haben teils grüne. teils gelbe Tupfen, und viele grüne werden mit der Zeit dann gelb.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 17. Februar 2014, 18:12:44
Diese aus Uebigau sind gestern ins Beet gezogen. Meine anderen sind noch nicht so weit.

(http://s8.postimg.cc/ijkyou0oh/2014_02_17_Leucojum.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Venga am 26. März 2014, 08:52:02
Ich hab vorhin, beim Lerchensporn wegfinden, einen Märzenbecher gefunden. :D
Der wohnt jetzt in meinem Garten. ;)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 26. März 2014, 09:17:14
Wenn ich geahnt hätte, dass in Uebigau Märzenbecher Überlebenschancen haben, hätte ich welche dazu gepackt, auch um zu sehen, ob sie überall so früh blühen wie hier. Leucojum vernum sind längst verblüht, Leucojum aestivum ´Gravety Giant´ eine noch neue Forumsspende :-* blüht schon.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2014, 09:25:38
In schattigeren Bereichen fühlen sich die Märzenbecher hier sehr wohl. Da Schneeglöckchenwiesen ja nicht alles sind, habe ich angefangen eine Märzenbecherwiese anzulegen. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 26. März 2014, 09:27:22
Ich hab mich die letzten Wochen umgeschaut und nur einmal Märzbecher blühend in Töpfchen gefunden - und dann meinem Empfinden nach recht teuer :(
Staudo meinte ja im "Weiße Wiesen"-Thread, dass es sinnvoller ist, sie wie Schneeglöckchen "in the green" zu verpflanzen....aber für den feuchten Bereich meiner Wiese brauch ich ein paar mehr als 3-4 Zwiebeln im Topf :-\
Werd wohl doch nicht drum rum kommen, Zwiebeln im Sommer zu bestellen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2014, 09:28:59
Werd wohl doch nicht drum rum kommen, Zwiebeln im Sommer zu bestellen.


Das würde ich mir überlegen. Märzenbecher beginnen im August mit der Wurzelbildung. Man kann sich vorstellen, wie es im September gehandelten Zwiebeln ergeht. :P
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 26. März 2014, 09:33:42
Ja, den Einwand hattest du auch schon bei den Weißen Wiesen gebracht - aber ausm Fels schlagen kann ich sie ja kaum :-\
Und Bernd Schober erscheint mir als vertrauenswürdiger Zwiebelhändler ???
Würd ja dann auch so früh wie möglich bestellen, Ende August oder so....
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Venga am 26. März 2014, 09:36:42
Ich hab mich die letzten Wochen umgeschaut und nur einmal Märzbecher blühend in Töpfchen gefunden - und dann meinem Empfinden nach recht teuer :( ... "in the green" ...
... als 3-4 Zwiebeln im Topf :-\


Ich suchte schon länger nach Märzenbecher. In 1 Gärtnerei der Umgebung wurde ich fündig.
Die hatten 1 Zwiebel in einem Töpfchen für 3,50 € und verblüht waren die auch schon. Günstiger abgeben wollten sie die aber nicht.
Ich hab´s dann sein lassen, da bin ich knickerig.

Heute hab ich eins im Knick gefunden und ausgebuddelt. gut dass mich keiner gesehen hat. Der hätte glatt die Leute mit den weißen Jacken gerufen. ;) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenhexe am 26. März 2014, 09:39:47
Vor vielleicht 15 Jahren hatten wir viele Märzenbecher-Zwiebeln versenkt, keine Baumarktware. Fast keine ist gekommen.

Dann haben wir ein paar Töpfchen gekauft und jetzt sind überall dort Märzenbecher, wo sie nie hingesetzt wurden. Einfach schön.

Bei Galanthus hatten wir wir damals die gleichen Mißerfolge.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mickeymuc am 26. März 2014, 09:40:17
Hallo Venga,

Meine Märzenbecher kommen von ebay, da gibt es immer wieder ganz gute Angebote aus Privatgärten, und die wachsen auch an.
Dieses Jahr gab es nicht nur mehr Blüten sondern auch schon Sämlinge :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Venga am 26. März 2014, 10:01:56
Danke für den Tipp.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 26. März 2014, 10:15:17
Die in Töpfen angebotenen Märzenbecher sind meistens gar keine Leucojum vernum - jedenfalls hier - sondern Leucojum aestivum, die größer und maiblühend sind.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2014, 10:37:02
Ich sah im Februar in einem Gartenmarkt Märzenbechertöpfchen für 7,99 Euro. ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: blommorvan am 26. März 2014, 10:40:54
Meine L.aestivum blühen jetzt schon. Scheinen etwas verwirrt wegen des warmen Winters.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Venga am 26. März 2014, 10:47:50
Ich war letzte Woche im alten botanischen Garten in Kiel.
Da bilden Märzenbecher regelrechte Felder.
Die hatten zwar teilweise schon Saat angesetzt, aber keine war so weit, dass man sie hätte abknipsen können bzw. dass sie so hätten reif werden können.
Ich muss da noch mal hin. ::) ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2014, 10:49:08
Ich würde vorher fragen. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Venga am 26. März 2014, 10:57:19
Die wachsen bis dicht an den Wegrand.
Man kann sich doch mal die Schuhe zubinden.
Wenn sich dann eine Samenkapsel am Ärmel verhakt... 8)

Ich könnte allerdings im neueren botanischen Garten mal gucken, was die da so anbieten. Letztes Jahr hatte ich da auch Saat gekauft.
Vielleicht gibt es da auch getopftes.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2014, 10:58:49
Die wachsen bis dicht an den Wegrand.
Man kann sich doch mal die Schuhe zubinden.
Wenn sich dann eine Samenkapsel am Ärmel verhakt... 8)

Versuche so etwas bitte nie im hiesigen Park. Die Reaktion hört man evtl. bis auf den Marktplatz. ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Venga am 26. März 2014, 11:09:49
Versuche so etwas bitte nie im hiesigen Park. Die Reaktion hört man evtl. bis auf den Marktplatz. ;D

Hast ja recht.
Wenn jeder meint, nur eine Samenkapsel... sind die Felder irgendwann trotzdem geräubert.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 26. März 2014, 21:49:46
Hast Du jetzt welche oder nicht?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: enigma am 26. März 2014, 21:53:57
Ich hab mich die letzten Wochen umgeschaut und nur einmal Märzbecher blühend in Töpfchen gefunden - und dann meinem Empfinden nach recht teuer :(

Ich habe mir gerade 6 Töpfe = 10 Pflanzen von Stauden Becker mitschicken lassen. Nicht billig, aber ausgezeichnete Qualität.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2014, 22:02:43
Echte vernum?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 26. März 2014, 22:09:10
Dann sind wohl meine im letzten September gepflanzten, die jetzt gerade blühen oder sogar erst anfangen, auch keine vernum. ::)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2014, 22:10:26
Bei Herbstpflanzung kommen die Zwiebelpflanzen schon mal durcheinander. Das hat nicht viel zu bedeuten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 26. März 2014, 22:13:57
Sie sind aber auch höher, als die von dir. Na ich werde ja sehen, was nächstes Jahr passiert.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 26. März 2014, 22:29:15
Meine L.aestivum blühen jetzt schon. Scheinen etwas verwirrt wegen des warmen Winters.

 :o

meine aestivum... sind noch überhaupt nicht zu sehen, glaube ich. :P wieder die verflixten mäuse, ich bin sicher. >:(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lubuli am 26. März 2014, 22:44:05
meine aestivum sind auch noch nicht zu sehen auch ohne verflixte mäuse.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Phalaina am 26. März 2014, 22:49:19
meine aestivum... sind noch überhaupt nicht zu sehen, glaube ich. :P wieder die verflixten mäuse, ich bin sicher. >:(

Fressen die Nager bei Dir Zwiebeln von Amaryllidaceen :o (habe ich hier noch niemals beobachtet!), oder legen sie die nur einfach tiefer?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 26. März 2014, 22:59:16
phalaina, ich weiß es nicht so genau - im grundsatz alles, was schief geht in meinem garten, waren entweder schnecken, spatzen oder mäuse - oder alle zusammen. 8) ;)

lubuli, du beruhigst mich. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 26. März 2014, 23:13:26
Botrytis galanthina hast Du auch noch soweit ich mich erinnere.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 26. März 2014, 23:32:29
 :P

den schimmel und ein paar andere plagen auch noch habe ich in der tat vergessen. das ist doch alles mist. :(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 27. März 2014, 01:07:43
ach, ja, Leucojum aestivum. Blüht hier auch nicht. Aber ich könnte mir die Mühe machen sie aus dem Schatten unter den Baumarkt"Blütengehölzen" auszubuddeln. Ob sich das lohnt? :-\
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Venga am 27. März 2014, 05:58:38
Hast Du jetzt welche oder nicht?

Ja, ich hab gestern 1 blühende Pflanze gefunden.
Die wird sich schon noch vermehren. Über Zuwachs freut man sich dann wahrscheinlich mehr, als ob man gleich ein ganzes Büschel setzt. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 27. März 2014, 06:51:36
Dann sind wohl meine im letzten September gepflanzten, die jetzt gerade blühen oder sogar erst anfangen, auch keine vernum. ::)

Auch, wenn ein Sommertürchen mal nur eine Blüten haben sollte, müsste es sich an dem wesentlich größeren, häutigen, fast tütenförmig umhüllenden Hochblatt vor dem Blütenstand unterscheiden lassen. Das ist bei L. vernum zierlicher, fester und mehr spatelig. Ist zwar kein "offizielles" Merkmal, scheint mir aber stabil zu sein.







Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: andreasNB am 27. März 2014, 11:28:50
Mein im letzten Jahr versenktes Töpfchen mit L.aestivum ist schon ziemlich weit ausgetrieben.
Also wenn das hier oben schon der Fall ist, dann sind die noch nicht ausgetriebenen L.aestivum "im Süden" wohl gehimmelt :(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 27. März 2014, 11:34:57
Also hier im "Süden" sind sie gerade so weit:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 27. März 2014, 22:50:55
Leucojum aestivum ist hier jetzt in Blüte, von L. vernum sind nur noch Samenkapseln zu bewundern. Manchmal treibt L. aestivum schon sehr früh, an der Höhe sind sie aber immer problemlos zu unterscheiden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 28. März 2014, 19:18:10
Zwei Bilder von meinen jetzt blühenden.

(http://s28.postimg.cc/ft20s2hax/2014_03_28_Leucojum1.jpg) (http://s28.postimg.cc/fubylhj4p/2014_03_28_Leucojum2.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 28. März 2014, 19:46:22
Das ist eindeutig aestivum.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 28. März 2014, 19:48:01
Ist notiert. Damit sind meine einzigen L. vernum weiterhin die aus dem Töpfchen, das ich bei dir mitnahm.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marygold am 30. März 2014, 11:45:30
Überraschenderweise blüht bei mir auch eine Leucojum, vermutlich aestivum. Ich habe gerade gelesen, die brauchen es sehr feucht, solche Standorte habe ich nicht.




Leucojum

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Majalis am 06. April 2014, 11:49:40
Das allererstes Leucojum, welches in meinem Garten erblüht:

(http://thumbs.picr.de/17876106cz.jpg)

Ich freue mich so darüber :D , wenn auch die Ausbeute relativ gering ist. Ich habe schon Mengen an Zwiebeln gekauft, vernum und aestivum, nie ist was gekommen. Offensichtlich hat diesmal der Standort gepaßt, im feuchten, schattigen Vorgarten. Es darf sich nun gerne vermehren!!!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 06. April 2014, 16:52:47
Im Boga stehen L. aestivum tatsächlich am Bach, aber sie tun es anscheinend auch in normalem Gartenboden.

Diese blühen in unserem Garten zum ersten Mal, es sind die Früchte eines Forumstausches :D Es ist die Sorte ´Gravetye Giant´ die besonders groß wird, jetzt sind sie aber noch normal groß, wie mir scheint.




Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scabiosa am 06. April 2014, 17:05:12
Ein traumhaftes Foto, Gartenlady. Hier stehen sie auch nicht am Bach, aber man muss sie wohl feucht halten, sonst bleibt die Blüte scheinbar stecken, habe ich das Gefühl.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Phalaina am 06. April 2014, 19:30:43
Es ist die Sorte ´Gravetye Giant´ die besonders groß wird, jetzt sind sie aber noch normal groß, wie mir scheint.





Sehr schön und elegant fotografiert, Gartenlady! :D

Hier sind sie in diesem Jahr von ihrer Erscheinung her auch fast schon zart zu nennen, im Vergleich zu den bulligen Horsten früher. Sie stehen jetzt aber auch 50 cm höher als bisher (Hochbeet) - mal schauen wie ihnen das gefällt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Schantalle am 21. April 2014, 08:30:52
Hier stehen sie auch nicht am Bach, aber man muss sie wohl feucht halten ...

Hier steht L.aestivum offensichtlich feucht genug, obwohl auch nicht am Bach. Die Blüte hat, Dank des Winters, ein paar Wochen früher angefangen und ist jetzt langsam vorbei.

Ich frage mich, ob ich diesmal die dicken Kapseln, statt sie brav abzuschneiden, stehen lassen und eine Vermehrung über Samen ausprobieren könnte. Sprich: An einer konkreten Stelle aussäen, Selbstaussaat eher nicht. Hat jemand Erfahrung mit wo, wie und wann? Macht das überhaupt Sinn?

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina. am 21. April 2014, 08:42:05
Überraschenderweise blüht bei mir auch eine Leucojum, vermutlich aestivum. Ich habe gerade gelesen, die brauchen es sehr feucht, solche Standorte habe ich nicht.
Sie mögen auch lehmigen Boden, der darf aber nicht völlig austrocknen. Ich werde es im Halbschatten versuchen, wo sich auch die Primeln wohlfühlen. Kann ich gleich immer alle zusammen wässern. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: ebbie am 26. April 2014, 17:39:59
Jetzt ist mein Acis nicaense in Blüte - eine kleine Pflanze für die Nahbetrachtung. Offensichtlich fühlt es sich wohl in kalksteinigem Substrat in heißer und trockener Lage.

Etwas erstaunt bin ich, dass es sich so sehr von dem von tarokaja in #187 unterscheidet.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tarokaja am 26. April 2014, 18:53:22
Ebbie, ich denke, das kann ich aufklären.
Das Bild in #187 vom letzten Jahr zeigt die Blüten noch im Töpfchen. Ich hatte das Acis nicaeensis etwa 2 Wochen vorher gekauft.
Jetzt blüht es draussen und kommt so kurzstielig daher wie deines. ;)

Mach nachher noch ein Bild und stelle das aber im neueröffneten Thread 'Acis' ein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 11. Dezember 2014, 19:16:51
heute haben wir meine nachbarin beerdigt,sie war 90 jahre alt und hatte eine wunderbare streuobstwiese,viele leucojum von ihr schickte ich an einige forumsmitglieder
wenn ich mal etwas faul war im garten schimpfte sie jedesmal,sie war sehr fleissig bis zum vorigen jahr fuhr mit über 80 jahren noch den berg mit dem rad rauf,wo sogar mir die luft wegbleibt,sie wird mir fehlen,,heut hab ich in der wiese gschaut die leucojum spitzen schon raus
ein bild vom vorigen jahr
leider sind die bilder wieder zu gross, nur dieses neben dem misthaufen geht
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 11. Dezember 2014, 19:52:34
Danke für das Bild, lord waldemoor!
Misthaufen und Leucojum, Nützliches und Schönes dicht nebeneinander, das ist Landleben, wie ich es auch kenne. Genau wie eine solch bemerkenswerte Frau, die mit 95 noch fit war und überall mitmischte. Meine Oma.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: EmmaCampanula am 12. Dezember 2014, 17:22:06

heute haben wir meine nachbarin beerdigt,sie war 90 jahre alt und hatte eine wunderbare streuobstwiese,viele leucojum von ihr schickte ich an einige forumsmitglieder
wenn ich mal etwas faul war im garten schimpfte sie jedesmal,sie war sehr fleissig bis zum vorigen jahr fuhr mit über 80 jahren noch den berg mit dem rad rauf,wo sogar mir die luft wegbleibt,sie wird mir fehlen,,heut hab ich in der wiese gschaut die leucojum spitzen schon raus
ein bild vom vorigen jahr
leider sind die bilder wieder zu gross, nur dieses neben dem misthaufen geht

Schön, wie Du von ihr schreibst!
Sie muss eine ganz besondere Frau gewesen sein & mit Sicherheit eine Nachbarin, wie man sie sich nur wünschen kann. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 12. Dezember 2014, 17:26:43
Ich habe in den letzten Wochen eine Fläche von 1000 m² unter hohen Bäumen vorbereitet, die ab März mit Märzenbechern zugepflanzt wird. 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Dezember 2014, 18:10:45
EmmaCampanula ja sie war eine besondere frau
als damals der sturm paula mir 5 bäume bei meiner einfahrt über die hauptstrasse warf
astete ich diese aus und schmiss die äste in den graben im wald,die stämme nahm ich für brennholz,musste ja schnell gehn weil die strasse stark befahren ist
die besagte nachbarin holte die äste wieder aus dem tiefen graben und hackte sie zu brennholz und meinte,... ich gehöre mit dem nassen handtuch erschlagen

nun wird wohl ihr kleiner bauerngarten auch nicht überleben
staudo da kannst du dann ordentlich pflanzen,denn bei 10 stück am m2 sieht man noch nichts
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina 2 am 12. Dezember 2014, 18:33:00
Und die Fünfzigjährigen hier machen sich Sorgen, wie sie in naher Zukunft den Garten bewältigen sollen. Ein schöner Nachruf und ein schönes Bild :D

[size=0,5]von wegen nasses Handtuch ;D [/size]
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Mathilda1 am 12. Dezember 2014, 19:15:15
ich denke diese art funktionsniveau ist in dem alter auch eher die ausnahme
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina 2 am 13. Dezember 2014, 14:08:06
OT: Natürlich. Aber das Funktionsniveau ( 8) ;)) kann schon trainiert werden, soweit keine besondere Bresthaftigkeit vorliegt. Die ganz Alten dieser Art haben halt nie nachgelassen, ich kenne auch ein paar davon.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 25. Februar 2015, 17:18:54
Hier mal das 'angeblich' weisse Leucojum 'No Dots' . Ob mal es haben muss, na ja ?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Februar 2015, 17:21:33
von weiss auch weit entfernt

in den wäldern blühen sie auch schon zu tausenden, war gerade nachsehn
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Februar 2015, 17:24:25
Da habe ich hier in einem Garten letztes Jahr einen viel bleicheren gesehn. No Name.
Ich schau mal wie er dieses aussieht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 25. Februar 2015, 17:25:14
Green lantern, noch so eine Auslese.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 25. Februar 2015, 17:26:10
Da habe ich hier in einem Garten letztes Jahr einen viel bleicheren gesehn. No Name.
Ich schau mal wie er dieses aussieht.

jo, mach mal, hauptsache es ist stabil.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mickeymuc am 25. Februar 2015, 17:56:54
Also ich weiß nicht, ich finde weder das Green Lantern noch die Vorstellung eines ganz weißen Märzenbechers schöner als die Normalform.
Interessant ist aber dass sie am Misthaufen wachsen - ich dachte immer sie mögen nicht so viel Dünger! Aber vllt. verschwinden sie auch nur von stark gedüngten Wiesen weil sie überwachsen werden?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. Februar 2015, 18:50:54
So richtig überzeugen mich die Sorten bisher nicht, ich bleibe erstmal bei der Variante mit gelben Punkten, die ist zumindest auffällig anders. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 25. Februar 2015, 19:06:37
oooh, ich erahne schon wieder die Diskussion über var. carpathicum oder nicht. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. Februar 2015, 19:09:36
 ;D

Stabile gelbe Punkte reichen mir... und die hat meins. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Leuco am 25. Februar 2015, 19:17:55
Ach, ich stelle einfach den ab morgen überflüssigen Wachdienst von der panaschierten Hainbuche zu den Leucojümmern ab ;) - die gehen nämlich morgen endlich auf die Reise zur Vermehrung ;D
Ähm.... etwas näher an der gelben steht übrigens noch dieses hier

...ich hab ein wenig in den älteren Beiträgen gelesen - was ist eigentlich mit den interessanten Leucojum's von sonnenschein geschehen. Alles Wühlmausopfer?! ???

bei mir kommen Leucojum gerade mal erst aus der Erde - die blühen immer einiges später als Galanthus.

ihr Foto ist mit dem Zitat nicht mitgewandert
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 25. Februar 2015, 19:28:13
Ach, ich stelle einfach den ab morgen überflüssigen Wachdienst von der panaschierten Hainbuche zu den Leucojümmern ab ;) - die gehen nämlich morgen endlich auf die Reise zur Vermehrung ;D
Ähm.... etwas näher an der gelben steht übrigens noch dieses hier

(http://forum.garten-pur.de/attachments/leucojum7.jpg)

...ich hab ein wenig in den älteren Beiträgen gelesen - was ist eigentlich mit den interessanten Leucojum's von sonnenschein geschehen. Alles Wühlmausopfer?! ???

bei mir kommen Leucojum gerade mal erst aus der Erde - die blühen immer einiges später als Galanthus.

ihr Foto ist mit dem Zitat nicht mitgewandert

das ist eine berechtigte Frage! Mich interessiert die Antwort ungemein. Vielleicht hat sonnenschein aber hinter unserem Rücken einen schwunghaften Handel mit den Engländern angefangen. :-\
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. Februar 2015, 19:32:57
Stimmt, diese Schönheiten hatte ich völlig vergessen... :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Februar 2015, 19:58:42
Es werden doch nicht die Wühlmäuse diese Schönheiten aufgefressen haben?
Das steht nämlich einige Seiten weiter im 2012 Thread das schon Leucojum-fressende Mäuse sich darauf zubewegen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Februar 2015, 23:09:59
es wurde schon dunkel im wald....eigentlich wurde es den ganzen tag nie richtig hell
erst am abend klarte es auf, wetterverschwendung
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: ninabeth am 26. Februar 2015, 09:41:49
es wurde schon dunkel im wald....eigentlich wurde es den ganzen tag nie richtig hell
erst am abend klarte es auf, wetterverschwendung


Wow, :D :D :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 26. Februar 2015, 09:43:20
So viele hätt ich auch gern bei mir in der Obstwiese!! :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Februar 2015, 13:29:41
heute bei mir an der quelle mal genauer geschaut, da haben alle becher goldene punkte, die gefallen mir besonders gut
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Februar 2015, 13:31:45
auch den bienen gefallen sie
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 26. Februar 2015, 13:55:58
heute bei mir an der quelle mal genauer geschaut, da haben alle becher goldene punkte, die gefallen mir besonders gut

Mir auch, habe ich bisher selten so ausgeprägt gesehen. :D
Deine Gegend ist echt eine Schatzkiste, aber das wissen wir ja jetzt schon. ;) :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: kasi am 26. Februar 2015, 14:01:27


leucojum vernum 26.2.15



So sehen meine Vernen heute aus. Es sind zwar nur 4 Blüten , aber rund herum sind noch zahlreiche Jungpflanzendie mich hoffen lassen. Ich werde also versuchen einige Samen für Interessenten zu gewinnen. Wer genau hinschaut kann rechts auch schon das erste Leberblümchen entdecken.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Christina am 26. Februar 2015, 14:03:31
Toll, der Leucojumwald!

Mich wundert, daß sie hier erst aus der Erde spitzen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. Februar 2015, 14:05:58
Das hängt stark vom Standort ab. Wo es offen ist, blühen sie bei mir schön, im Schatten sind gerade mal die Knospen zu sehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lubuli am 26. Februar 2015, 14:28:40
das tun sie hier auch erst.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 26. Februar 2015, 14:40:47
Keine Knospen, nur Spitzen. Vor wenigen Tagen lag noch dick Schnee drüber.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Irm am 26. Februar 2015, 16:09:11
Bei mir gucken auch erst die Spitzen aus der Erde ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lubuli am 26. Februar 2015, 16:11:57
und von sonnenschein die nachricht, dass mal wieder alles verwühlt ist und abzuwarten ist, was kommt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Februar 2015, 16:40:30
wenn sie mal rausspitzen gehts schnell wenn mal sonne wärmt
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 26. Februar 2015, 17:03:14
Meine sind unter dem Schnee schon praktisch auf ihre Endgröße gewachsen, sie brauchen sich also nur zu öffnen, wenn er denn endlich mal weg ist.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina 2 am 26. Februar 2015, 17:27:09
es wurde schon dunkel im wald....eigentlich wurde es den ganzen tag nie richtig hell
erst am abend klarte es auf, wetterverschwendung

Mit Flutlicht ;) :D :D :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina 2 am 26. Februar 2015, 17:28:49
Deine Gegend ist echt eine Schatzkiste, aber das wissen wir ja jetzt schon. ;) :D

Ja, beneidenswert :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 26. Februar 2015, 18:05:42
Update zu den ungewöhnlichen Leucojum:
Daß sich die Wühlmäuse darauf zubewegten war ein wenig kurz gegriffen - sie sind wirklich gefressen worden, jedenfalls 2 von den drei Varietäten, die ich für wirklich interessant hielt. An der Stelle stehen inzwischen Sämlinge, die dieses Jahr blühen sollten - aber: wieder verwühlt, kommen aber unter dem Haufen noch hervor. Wenns Maulwurf ist - okay - sinds wieder Wühlmäuse, dann weiß ich nicht, was ich machen sollte - die dritte Varietät habe ich damals nämlich umgepflanzt - und dann nie wieder gesehen.
Wühlmäuse bekämpfe ich dieses Jahr bestimmt nicht mehr im Garten, habe die Nase gestrichen voll: vor 2 Wochen haben wir mit der TopCat einem Mauswiesel den Garaus gemacht...
Also, sieht nicht gut aus, aber Hoffnung gibt es noch. Denn entweder muß sich damals irgendein ungewöhnliches Gen vererbt haben (und es könnten immer noch wieder interessante Sämlinge dabei sein) - oder es war eben die Umgebung. Vielleicht haben ja damals schon die Mäuse an den Füßen geknabbert und die ungewöhnlichen Formen und Färbungen waren eine Reaktion darauf?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: kasi am 26. Februar 2015, 18:19:10
Update zu den ungewöhnlichen Leucojum:
Daß sich die Wühlmäuse darauf zubewegten war ein wenig kurz gegriffen - sie sind wirklich gefressen worden, jedenfalls 2 von den drei Varietäten, die ich für wirklich interessant hielt. An der Stelle stehen inzwischen Sämlinge, die dieses Jahr blühen sollten - aber: wieder verwühlt, kommen aber unter dem Haufen noch hervor. Wenns Maulwurf ist - okay - sinds wieder Wühlmäuse, dann weiß ich nicht, was ich machen sollte - die dritte Varietät habe ich damals nämlich umgepflanzt - und dann nie wieder gesehen.
Wühlmäuse bekämpfe ich dieses Jahr bestimmt nicht mehr im Garten, habe die Nase gestrichen voll: vor 2 Wochen haben wir mit der TopCat einem Mauswiesel den Garaus gemacht...
Also, sieht nicht gut aus, aber Hoffnung gibt es noch. Denn entweder muß sich damals irgendein ungewöhnliches Gen vererbt haben (und es könnten immer noch wieder interessante Sämlinge dabei sein) - oder es war eben die Umgebung. Vielleicht haben ja damals schon die Mäuse an den Füßen geknabbert und die ungewöhnlichen Formen und Färbungen waren eine Reaktion darauf?

Die nächsten in einen engmaschigen Drahtkäfig legen und einpflanzen. Macht ein Freund von mir mit seinen Erdbeeren, seitdem hat er welche.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 27. Februar 2015, 01:02:53
bei mir sind sie heute im Wiesengarten kurz über dem Boden am blühen. Manche spitzen aber erst.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: fromme-helene am 27. Februar 2015, 10:03:11
Ich habe gestern die ersten Knospen gefunden, schon dick und weiß, aber noch aufrecht.

Da es heute feucht werden soll, habe ich dann sofort Schneckenkorn gestreut. Die Biester hatten vergangenes Jahr alle Blüten terminiert.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: *Falk* am 27. Februar 2015, 10:48:28
Die Teilung letztes Jahr haben die Märzenbecher recht gut überstanden.
Wir mussten fast das ganze Beet umgestalten, da die Rockii, die Scheinhortensie
und eine gelbe Wiesenraute für dieses kleine Staudenbeet einfach zu groß waren.


(https://lh5.googleusercontent.com/-OLabWN10IP0/VPA70Mc8FqI/AAAAAAAADWI/80lxx4k6QsI/s640/DSC04022.JPG)




(https://lh4.googleusercontent.com/-zASmmtR_kaQ/VPA7ru9BfwI/AAAAAAAADWA/JvQRbLUEueA/s640/DSC04021.JPG)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: fromme-helene am 27. Februar 2015, 11:39:17
Schön! :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 27. Februar 2015, 12:37:31
Finde ich auch! :D
An solchen Bildern kann ich mich nie satt sehen. Sogar Adonis vernalis blüht schon. Bei uns soll es wieder schneien. ??? :P
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 27. Februar 2015, 16:11:37
Die Teilung letztes Jahr haben die Märzenbecher recht gut überstanden.

(https://lh5.googleusercontent.com/-OLabWN10IP0/VPA70Mc8FqI/AAAAAAAADWI/80lxx4k6QsI/s640/DSC04022.JPG)


sieht klasse aus! Überzeugt mich einmal mehr, dass Weiß zu Gelb ganz vorzüglich ist. Ich werde mir normale Eranthis hyemalis in Menge holen um sie zwischen die Leucojum und Galanthus zu setzen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: maliko am 27. Februar 2015, 16:15:30
Herrlich - so fühlt sich der Frühling an (oder zumindest fühlt er vor, der Frühling ;) )
Und ich Armes hier mit meinen Schneeglöckchen.... (dieser Tage sogar noch im Schnee)

maliko
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 27. Februar 2015, 16:31:53
brauchst du noch Eranthis hyemalis?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Blauaugenwels am 03. März 2015, 17:36:50
Gewaltige Variabilität ist bei Leucojum nicht zu finden. Diese Kandidaten stehen im Garten.

links oben: gelbliche Tupfen und verlässlich zwei Blüten pro Stengel
links unten: die gewöhnliche Form
rechts oben: erhöhte Zahl an Perigonblättern
rechts unten: relativ zuverlässig ein doppelter Fruchtknoten (teilverwachsen) und mehrere Perigonblätter


Apropos: ich wäre auf der Suche nach gelbgetupften Normalos. Hat jemand?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 03. März 2015, 18:00:03
ich hab mir auch mal eines in den garten gesetzt mit 2 blüten am stängel, kommt auch zuverlässig
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 03. März 2015, 19:54:43
Gewaltige Variabilität ist bei Leucojum nicht zu finden. Diese Kandidaten stehen im Garten.

links oben: gelbliche Tupfen und verlässlich zwei Blüten pro Stengel
links unten: die gewöhnliche Form
rechts oben: erhöhte Zahl an Perigonblättern
rechts unten: relativ zuverlässig ein doppelter Fruchtknoten (teilverwachsen) und mehrere Perigonblätter

(http://forum.garten-pur.de/attachments/IMG_4158a.jpg)

zweite Sorte Vergleichsbild. Hier gefällt mir der Stein ganz besonders. Was ist das? Auf die verschiedenen Formen und auf eventuell doppelblütige muss ich mal achten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 03. März 2015, 20:01:15
Bei mir sind die gelben aber richtig gelb, normale sicher zweiblütig und richtig Gelb kann ich nicht sagen. Dein gelber ist für mich hellgrün.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 03. März 2015, 20:06:24
ja, dann bist du doch der Kandidat, der Blauaugenwels einen richtig gelben schickt! :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 03. März 2015, 20:12:44
Bei mir sind die gelben auch echt gelb, aber ich glaube auch welche zu haben, die die Farbe verändern - das muss ich genau nachprüfen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Blauaugenwels am 03. März 2015, 20:52:43
Hier gefällt mir der Stein ganz besonders. Was ist das?
;D
Waschbetonplatten aus den 50ern oder 70ern 60ern. 50x50cm
Hoffentlich kann ich endlich verhindern, dass die vom Opa nochmal mit dem Hochdruckreiniger unansehnlich hell gemacht werden :P
Sowas macht der immer, wenn ich nicht da bin >:(
Ich bin so froh über die Patina (diese ist jetzt aber auch erst ein gutes Jahr alt, geht zügig)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 03. März 2015, 23:22:12
Gewaltige Variabilität ist bei Leucojum nicht zu finden. Diese Kandidaten stehen im Garten.

links oben: gelbliche Tupfen und verlässlich zwei Blüten pro Stengel
links unten: die gewöhnliche Form
rechts oben: erhöhte Zahl an Perigonblättern
rechts unten: relativ zuverlässig ein doppelter Fruchtknoten (teilverwachsen) und mehrere Perigonblätter

(http://forum.garten-pur.de/attachments/IMG_4158a.jpg)


Formen mit einer erhöhten Zahl von Perigonblättern habe ich auch im Botanischen Garten Hamburg bestaunt - die Blüten wirkten besonders groß.
Bei mir färben sich die gelbgepunkteten leider immer nach grün um, vielleicht liegt es am Lichtmangel in unserer sonnenarmen Region?

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. März 2015, 00:14:37
so gelb?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 04. März 2015, 00:15:11

Ich bin so froh über die Patina

kannste auch sein! Gib dem Opa mal irgendwas zu tun, was ihn von der Patina ablenkt. ;)

Norna hat ihr Zitat vermasselt. Ihr Text ist Blauaugenwels untergeschoben worden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 04. März 2015, 00:38:46
so gelb?

Schön! Links vorn sieht nach einer Doppelblüte aus. Oder täuscht das Bild?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Blauaugenwels am 04. März 2015, 01:11:04
Ich bin so froh über die Patina
kannste auch sein! Gib dem Opa mal irgendwas zu tun, was ihn von der Patina ablenkt. ;)
Der leicht rostige Hauch lässt sich übrigens - Hochdruckreiniger-fest - herstellen durch den Einsatz von Eisenoxid, das als Moosvernichter/Eisendünger überall billigst verkauft wird ;)
Nach nicht mal einem Tag ist es durch den Morgentau in soliden Rost übergegangen - mittlerweile finde ich es schön ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 05. März 2015, 22:29:31
Seit letztem Jahr hab ich dank großzügigen Forumsmitgliedern auch Leucojum vernum in der Obstwiese, an der feuchtesten Stelle, ich hoffe, es werden mehr!

(http://up.picr.de/21192141lo.jpg)

Darunter Doppelbecherchen

(http://up.picr.de/21192188eb.jpg)

und 2 Blütenstiele auf einmal

(http://up.picr.de/21192195aj.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 06. März 2015, 10:07:49
Gartenplaner, da hat ja noch einiges Platz. Tolles Doppelglöckchen.
So große leere Flächen... :o
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Katrin am 06. März 2015, 10:11:26
Das Problem mit Leucojum ist, dass sie in der Natur eigentlich nie in Wiesen vorkommen, sondern in lichten Auwäldern, die im Sommer kaum Bewuchs aufweisen. Nicht selten sind solche Flächen im Sommer leere Wüsten (wie auch die, wo Bärlauch in Massen wächst). Sie reagieren deshalb auf Konkurrenz durch andere Pflanzen und vor allem durch Rasen sehr empfindlich. Meine vermehren sich sowieso wenig, aber die im Rasen bleiben mit der Zeit ganz weg (wie auch die Galanthus), obwohl sie alle einziehen durften. Aber das ist halt einfach nicht ihr Lebensraum...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 06. März 2015, 10:15:05
Galanthus verschwinden hier im Rasen auch schnell, Leucojum dagegen nicht. Im Gegenteil gedeihen sie ziemlich gut, trotz Trockenheit. Ist wahrscheinlich wie bei den Schachbrettblumen, Naturstandort Feuchtwiesen, im Garten tauchen die meisten Sämlinge zwischen den Iris auf, knochentrocken.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 06. März 2015, 10:16:22
Das ist ein Problem im Polenztal in der Sächsischen Schweiz. Die dortigen Märzenbecher werden immer weniger, weil die Wiesen kaum noch genutzt werden. Bei mir wachsen sie sehr gut in Symbiose mit Brennnesseln. Diese treiben erst sehr spät aus und halten das Gras nieder.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 06. März 2015, 10:18:08
Das Problem mit Leucojum ist, dass sie in der Natur eigentlich nie in Wiesen vorkommen, sondern in lichten Auwäldern, die im Sommer kaum Bewuchs aufweisen. Nicht selten sind solche Flächen im Sommer leere Wüsten (wie auch die, wo Bärlauch in Massen wächst). Sie reagieren deshalb auf Konkurrenz durch andere Pflanzen und vor allem durch Rasen sehr empfindlich. Meine vermehren sich sowieso wenig, aber die im Rasen bleiben mit der Zeit ganz weg (wie auch die Galanthus), obwohl sie alle einziehen durften. Aber das ist halt einfach nicht ihr Lebensraum...

Das stimmt - die Leucojum im Rasen sind fast alle verschwunden, die unter Sträuchern und Bäumen haben sich inzwischen zu Tausenden vermehrt. Aber die Schneeglöckchen sind da nicht so empfindlich - auch die sich in den Rasten selbst ausgesät haben, werden jedes Jahr mehr.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 06. März 2015, 10:21:42
Zwei Gärten, zwei unterschiedliche Erfahrungen. Bei uns ist es genau umgekehrt, vielleicht wegen dünnen Rasens im Halbschatten (im Sommer)?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 06. März 2015, 10:29:06
Zwei Gärten, zwei unterschiedliche Erfahrungen. Bei uns ist es genau umgekehrt, vielleicht wegen dünnen Rasens im Halbschatten (im Sommer)?

Ja, das ist lustig. Mein Rasen wird erst Ende Mai/Anfang Juni zu einem solchen, vorher ist er eine Wiese. Krokusse und Galanthus vermehren sich dort prächtig, auch durch Aussaat. Meine Leucojum vertragen sich gut mit dem Giersch unter den Büschen, der natürlich nicht mehr zu bekämpfen ist.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 06. März 2015, 10:49:49
Dort, wo Zwiebeln gepflanzt sind, mähen wir auch erst spät, klar. Ich denke, dass sich Leucojum im Moos wohler fühlen als Galanthus. Ist jedenfalls mein Eindruck, denn gegossen wird der Pseudo-Rasen nur in Notfällen, also sehr selten, und wir liegen sehr trocken.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2015, 10:53:01
Das Problem mit Leucojum ist, dass sie in der Natur eigentlich nie in Wiesen vorkommen, .... Aber das ist halt einfach nicht ihr Lebensraum...
finde ich als irrglaube
bei uns sind die wiesen weiß, pure leucojum aber es stehen auch alte mostbirnen in den wiesen
im gegenteil dort wo nur schatten ist blühen sie kaum, sie brauchen sicher mehr sonne als schneeglöckchen mm
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 06. März 2015, 10:58:38
In Niederbayern gibt es eine für ihre Leucojum-Blüte berühmte freie Wiese.
Im Botanischen Garten stehen sie im Auwald, mit viel Sonne im Frühling.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: hymenocallis am 06. März 2015, 12:10:30
Das Problem mit Leucojum ist, dass sie in der Natur eigentlich nie in Wiesen vorkommen, .... Aber das ist halt einfach nicht ihr Lebensraum...
finde ich als irrglaube
bei uns sind die wiesen weiß, pure leucojum aber es stehen auch alte mostbirnen in den wiesen
im gegenteil dort wo nur schatten ist blühen sie kaum, sie brauchen sicher mehr sonne als schneeglöckchen mm
Interessant - davon hab ich bisher noch nichts gehört. Hier weiter südlich wachsen ja weder Schneeglöckchen noch Leucojum wild im Wald.

Ich hab voriges Jahr drei Männerhände voll in the green aus Kärnten (Wörthersee-Gegend) bekommen. Dort sind die Waldränder (und auch die anliegenden Gärten und Straßenränder, wenn der Wald gleich dahinter beginnt) damit übersät, aber groß weiter in die Wiesen wachsen sie nicht.

LG
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2015, 12:27:00
Natürliches Vorkommen hier auch nur in feuchten Wäldern, meist an Bächen. Auch im Garten am besten unter Bäumen, aber nicht trocken.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Katrin am 06. März 2015, 12:36:00
Wahrscheinlich hängts auch mit der Verdichtung zusammen, unter Mostobstbäumen wird wenig stark bewirtschaftet und mit Traktoren gefahren werden als auf mehrschürigem Grünland, das auch dementsprechend gedüngt wird (wo nun wirklich keine Leucojums wachsen).

Oft sind Wiesenvorkommen auch keine von selbst dorthin ausgebreiteten, sondern die Wiese wurde drainagiert und die Leucojums sind übriggeblieben. Weil sie doch recht robust sind, kommen sie jahrelang wieder (solche Standorte kenne ich hier auch).

So gibt es einen umgeleiteten Bach, dessen ehemaliges Bett immer noch Leucojums säumen - zumindest dort, wo nicht geackert wird.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 06. März 2015, 12:37:26
Hm, so unterschiedliche Erfahrungen ???
Der Eindruck meiner Pflanzstelle täuscht, die Stelle ist relativ schattig, im Süden die Cornus sanguinea-Hecke, ein Obstbaum-"Gebüsch"(Wurzelschosse Pflaume), beim Nachbarn ein alter Walnussbaum, nur am Vormittag ein bisschen Sonne.
Auf den Detailfotos sieht man gut das Moos, davon gibts an der Stelle auch im Sommer mehr als Gräser.
Zudem ist es ein Bereich, wo wohl Hangwasser herausdrückt, bei intensiven Regenfällen, egal ob im Winter oder Sommer ist der Bereich schnell richtiggehend nass.
Insofern hoffe ich, dass sich die Leucojum dort wohl fühlen.
Wenn sie auf Entdeckungstour gehen wollen, umso besser :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 06. März 2015, 12:40:17
Hitze und Trockenheit sind mit absoluter Sicherheit tödlich. Mit trockenem Schatten kommen sie notfalls noch zurecht, säen sich dort aber kaum aus, weil die Samen verdorren.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 06. März 2015, 13:02:30
die botanische Literatur sagt: Begrenzender Faktor der Bestände scheint lokal oft die Bodenfeuchtigkeit zu sein.

Bei mir sind sie gut am Bachufer gewachsen und jezt im Wiesengarten an der feuchtesten, humosesten, nährstoffreichsten Stelle in kühlem Kleinklima auf sickerfeuchtem Boden.

Die Schneeglöckchen wachsen am anderen Ende in warmen sonnigeren Situationen am besten. Auch da trocknet der Boden nie ganz aus, ist aber auch nie nass.

die botanische Literatur noch mal: ... Nadelholzaufforstung. Durch zu große Beschattung wird der Bestand vernichtet.

Quelle
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2015, 13:23:02
Variationen sehe ich immer noch einige. War gerade gucken obwohl ich keine Zeit habe ;D .
Die Frage ist doch dann, ob es reproduzierbar ist oder von Standortfaktoren abhängt. Wenn ich dazu übergehen sollte, das zu prüfen, kann ich das ja eigentlich nur in Töpfen machen, mit genauer Bezeichnung bzw. Beschreibung, wie sie derzeit blüht.
Hat jemand zur Topfkultur Tips?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2015, 13:31:46
über topfkultur weis ich nichts
ja die wiesen werden nur 2 mal gemäht und es gibt dort viel lehm und wenig gras
hier ein ganz hohes mit breitem laub
rechts daneben eins mit normalbreitem laub
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2015, 13:36:43
leucojum v. wagnerii
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2015, 13:38:28
leucojum v. var. capathicum
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: enaira am 06. März 2015, 16:16:44
Hier stehen mehrere Pucken im Vorgarten unter dem Apfeldorn.

Die größten Blüten finden sich interessanterweise in direkter Nachbarschaft und damit im Wurzelfilz der Buchshecke.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: realp am 06. März 2015, 16:27:57
Hier stehen sie im 3. Jahr ebenfalls fast schattig (ein paar kurze Sonnenmomente fallen kaum ins Gewicht), feucht unter einem grossen Gravensteiner und an anderer Stelle unter einem dichten Holunder 'Black lace'. Sie stehen nicht im Rasen, sondern als Frühlingsvorboten in den Schattenbeeten. Die Vermehrung hält sich in Grenzen, die Ausfälle aber auch...
Ich habe sie aber nicht als Zwiebeln gekauft, sondern schon als damals blühende Pflanzen im Topf. Hat gut geklappt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: hymenocallis am 06. März 2015, 16:40:33
Ich hab grad hier zwei im Garten blühend gefunden, an einer Stelle, an die ich sie nie ausgepflanzt habe - rundherum Winzsämlinge.

Der Standort ist kurios: hinter einer südseitigen Mauer im Vollschatten zwischen Maiglöckchen und vor großen Horsten von tränenden Herzen. Der Bereich wird im Sommer benebelt. Der Boden selbst ist dort mager und schottrig (nicht verbesserter Mutterboden).

Theorien gibt es offenbar viele - die Praxis erstaunt aber trotzdem immer wieder.

LG
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2015, 16:41:39

Ich habe sie aber nicht als Zwiebeln gekauft, sondern schon als damals blühende Pflanzen im Topf. Hat gut geklappt.
Welches Substrat? TKS??
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: realp am 06. März 2015, 16:45:43
Was ist TKS ? Ich habe keine Ahnung, was das für Erde im Topf war.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2015, 16:49:20
Torfkultursubstrat. "Blumenerde". ;) Das böse Zeug wegen der Moore...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: realp am 06. März 2015, 16:59:21
Muss leider passen...Ich selber achte schon drauf, kein Torfsubstrat zu kaufen-auch wenn ich nicht genau weiss, ob das was bringt. Wegen der Moore...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 06. März 2015, 17:45:37
Einfachste Möglichkeit ist Markierung: Stöckchen, Steine oder Schild mit Nummer. Damit fotografieren, fertig. Topfkultur nur im Boden versenkt sonst hast Du im nächsten Jahr bestimmt Veränderungen und keine Positiven.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: enaira am 06. März 2015, 17:53:46
Dieser Pucken fühlt sich jedenfalls offensichtlich wohl...


Leucojum_vernum_15-3.jpg

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2015, 18:39:53
Einfachste Möglichkeit ist Markierung: Stöckchen, Steine oder Schild mit Nummer. Damit fotografieren, fertig. Topfkultur nur im Boden versenkt sonst hast Du im nächsten Jahr bestimmt Veränderungen und keine Positiven.
Dort sind mir die schönsten damals von Mäusen weggefressen worden - ich möchte das nicht riskieren. Außerdem stehen die variierenden sehr dicht, mit vielen Sämlingen dazwischen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 06. März 2015, 19:06:12
leucojum v. wagnerii

 :D :D :D

@ enaira. Wohl fühlt er sich offenkundig, aber "Pucken" ist mir noch nicht untergekommen. ;) :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: enaira am 06. März 2015, 19:13:55
Wie nennst du das denn?
Ich habe den Ausdruck von meinen Eltern übernommen, ist vermutlich regional geprägt... ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marygold am 06. März 2015, 19:18:56
Bei uns würde man "Putschen" sagen.

Ein großer Putschen Schneeglöckchen ... z.B.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 06. März 2015, 19:31:13
pucken bedeutet einen Säugling feste einwickeln und Ärzte warnen davor. Es ist nicht gut die Spontanbewegungen von Säuglingen durch festes Wickeln in Tücher und straffes Binden mit Bändern zu unterbinden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Blauaugenwels am 06. März 2015, 19:36:22
Meine Oma (aus Nordböhmen stammend) sagt zu den Märzenbechern: Einfache Schneeglöckchen.
Die Echten Schneeglöckchen sind dann die der Gattung Galanthus .

(Löwenzahn heißt in diesem Zuge übrigens: Mähstöcke oder Kuhblumen ;D )
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 06. März 2015, 19:42:12
Wie nennst du das denn?
Ich habe den Ausdruck von meinen Eltern übernommen, ist vermutlich regional geprägt... ;)

Für mich ist das ein Tuff. ;)
Regional könnte ich mir Batzen vorstellen, habe ich aber noch nicht gehört und klingt auch grottig.
Pucken und Putschen dagegen klingen direkt lustig.

Danke, pearl, für die Erklärung.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veronica am 06. März 2015, 19:45:58
Noch ein klitzekleines ot, da ein wenig schräg: Pulmonaria heißt hier "Franzosen".
Und Pulsatilla Märzenbecher.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 06. März 2015, 19:49:30
wo ist "hier" bitte?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2015, 19:58:16
Bei uns würde man "Putschen" sagen.

Ein großer Putschen Schneeglöckchen ... z.B.
bei uns puschen oder buschen?
MÄRZENBECHER sind bei uns osterglocken, hab auch heute die 1. gesehn
leucojum sind bei uns auch schneeglöckchen( Große)kennt auch googl.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Bluebird am 06. März 2015, 21:50:02
so gelb?

Solche habe ich bis jetzt noch nie gesehen :D

Aber in meinem Garten ist mir dieser aufgefallen 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2015, 21:53:33
solchen sah ich auchmal aber hab ihn dann nichtmehr beachtet weil die glöckchen nicht schön öffneten, deins hat 2 glöckchen auf einem stiel
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 06. März 2015, 22:29:39
dieses ist ein Leucojum vernum für das ich sehr dankbar bin und wovon ich einen schönen Bestand habe.

(https://lh6.googleusercontent.com/-OpSRmQKt1Pk/VPoNmFmLzWI/AAAAAAAAHCQ/lJJnKFZPqTs/s640/Leucojum%2520vernum%2520P3060565.JPG)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 07. März 2015, 08:48:39
so gelb?

Solche habe ich bis jetzt noch nie gesehen :D

Aber in meinem Garten ist mir dieser aufgefallen 8)
Klasse! :D Da ist ja noch ein "Finger".
Kommen da aus einem "Horst" verschiedene Formen? oder ist der ganze Horst so?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Bluebird am 13. März 2015, 17:32:47
so gelb?

Solche habe ich bis jetzt noch nie gesehen :D

Aber in meinem Garten ist mir dieser aufgefallen 8)
Klasse! :D Da ist ja noch ein "Finger".
Kommen da aus einem "Horst" verschiedene Formen? oder ist der ganze Horst so?

Der Horst blüht jetzt zum erste mal, der "Finger" habe ich nur bei ein Zwiebel. Alle andere sind normal aber heute habe ich auch noch welche mit gelbe Tüpfchen entdeckt :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: *Falk* am 13. März 2015, 17:59:43
n diesem Beet wollen die Schneeglöckchen nicht , um so besser
gefällt es den Märzenbecher, sowohl mit gelben oder grünen
Tupfen .




(https://lh4.googleusercontent.com/-bZZn-0wpR8M/VQMTWtIGUnI/AAAAAAAADf0/IOLTmQqS3Fc/s800/DSC04125.JPG)





Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 14. März 2015, 11:55:34
Beim Einkauf auf dem Wochenmarkt hatte ein Bauer wieder Märzenbecher dabei. Diesmal war eins fast ohne Zeichnung dabei den Topf mit fünf Zwiebeln und 4 Blüten habe ich dann mitgehen lassen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2015, 12:51:32
dieses ist sehr interessant,obwohl.......gerade die punkte so schön sind
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2015, 13:01:52
Schneeglöckchen werden erst mit, Märzenbecher erst ohne grüne Flecken interessant. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2015, 13:10:15
Schneeglöckchen werden erst mit, Märzenbecher erst ohne grüne Flecken interessant. ;)
zur not gehen auch gelbe ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Peace-Lily am 14. März 2015, 13:20:12
Beim Einkauf auf dem Wochenmarkt hatte ein Bauer wieder Märzenbecher dabei. Diesmal war eins fast ohne Zeichnung dabei

 :)den Topf mit fünf Zwiebeln und 4 Blüten habe ich dann mitgehen lassen. 8)

So, so....mitgehen lassen.... ;D

Ui, Märzenbecher ohne Zeichnung. Ich liebäugele auch mit Märzenbechern, als ich entdeckt hatte, wie schön die sind. Hier sind die aber so teuer und ich las, dass sie sehr empfindlich sein sollen. Wie wachsen die bei Euch? Gibt es auch Zwiebeln die wenn man sie jetzt steckt noch blühen? Und Schachbrettlumen liebe ich auch sehr. Als ich in Bayern war kamen an einer Stelle ganz viele Schachbrettblumen und Farne aus dem Boden, das sah total hübsch aus zusammen. Meine Winterlinge die ich letztes Jahr setzte sind nicht wieder gekommen, oder brauchen die eine Weile?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2015, 13:36:00
winterlinge sollten schon da sein
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 14. März 2015, 13:38:42
Winterlinge sind schwer aus Baumarkt- oder Gartencenterknollen zu ziehen, die sind leider meist vertrocknet.
Besser gehts mit "in the green" verpflanzten, also jetzt demnächst nach der Blüte ausgebuddelt und gleich wieder bei dir eingepflanzt, oder über Samen, die allerdings auch nicht trocken gelagert werden dürfen und sofort nach Reife gesät werden müssen.

Leucojum brauchen es schattig und vor allem wohl feuchter, Fritillaria meleagris braucht es auch feuchter, aber eher sonnig
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Peace-Lily am 14. März 2015, 13:43:15
Ich hatte zwei Töpfchen ausgepflanzt letztes Frühjahr, an eine Stelle wo parallel die anderen Gärten auch ihre Winterlinge sitzen haben, aber irgednwas war wohl falsch. Ich will auch immer Kaiserkronen haben, aber das fällt mir im Frühjahr ein und die setzt man wohl im Spätsommer. Ich bin nicht so der Vorsorgetyp. Ich will immer gleich sehen, was ich gemacht habe.

Zitat
Leucojum brauchen es schattig und vor allem wohl feuchter,

Tja mit feucht isses hier nicht so arg. Schwerer Lehmboden, doch eher trocken. Aber vielleicht sollte ich sie eher unter andere Pflanzen setzen, oder neben die Regentonne, die immer mal wieder überläuft.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2015, 13:49:13
neben der regentonne könnte passen, sie lieben auch lehm
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Peace-Lily am 14. März 2015, 13:56:00
Oder dorthin wo auch die Scheeglöckchen gedeihen. Die dürften doch ähnliche Bedinungen brauchen oder?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: kasi am 14. März 2015, 13:59:53
Beim Einkauf auf dem Wochenmarkt hatte ein Bauer wieder Märzenbecher dabei. Diesmal war eins fast ohne Zeichnung dabei den Topf mit fünf Zwiebeln und 4 Blüten habe ich dann mitgehen lassen.

Ichoffe Du hast sie nicht so mitgehen lassen, sondern vorher bezahlt :o


Leucojum vernum I


Sind diese, trotz des gelben Pünktchen an jeder Blütenblattspitze, weiß genug? Ich hatte leider nur 4 Blüten. Davor aber eine ganze Reihe von Jungpflanzen, die wohl demnächst blühen werden, nur nicht mehr dieses Jahr. Sie wachsen bei mir im 50-jährigen Laubhumus und stehen den Sommer über im Schatten der Bäme. Im Winter waren sie vom Eichenlaub verdeckt.
Von den inzwischen Verblühten werde ich versuchen Samen abzunehmen. Ansonsten bin ich bereit die eine oder andere Jungzwiebel auszugraben und zu opfern. lg kasi
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2015, 16:27:50
Oder dorthin wo auch die Scheeglöckchen gedeihen. Die dürften doch ähnliche Bedinungen brauchen oder?

Schneeglöckchen vertragen viel mehr Trockenheit. Ich habe einen Bestand an Märzenbechern auf humosem Sand. Allerdings ist der Standort ziemlich schattig.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 14. März 2015, 19:17:40
Ich bin moralisch gefestigt. Klauen find ich armselig.
Deine sind schon ziemlich deutlich gezeichnet.
Ich habe die ungezeichneten eigentlich nur gekauft um sie im Forum zu zeigen.
Irgend jemand hat ja so ein Exemplar hier gezeigt das so gehandelt wurde.

In einem anderen Garten habe ich auch so eins die letzten zwei Jahre beobachtet, da hat mich dieses Überraschungsteil natürlich verlockt.
Vielleicht hol ich mir von dort etwas Pollen.

Der Bauer hat jedes Jahr welche im Angebot aber bisher nur normale gelbe und grüne.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 14. März 2015, 22:17:48
Dein reinweißer Märzenbecher hat auch noch eine gute, üppige Form! ´Null Punkte´, das ja meist doch kleine Punkte hat, ist wesentlich schmaler und zipfeliger. Herzlichen Glückwunsch!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 14. März 2015, 22:56:23
Dieser hat auf den äußeren drei Blättern eine ganz schwache Zeichung die inneren sind weiß. Auf einem Meter Entfernung kann man die Zeichnung nicht erkennen. In der Vergrößerung aber schon.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 14. März 2015, 23:07:15
ich finde die mit kleineren Punkten auch sehr schön!
Von mir noch ein paar Bilder... hatte so schön dokumentiert, aber dann war die Speicherkarte kaputt! Jetzt hatte ich dann nicht mehr so viel Lust aufs Bildermachen ;) .

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leucojum1.jpg)

die gibt es auch immer noch:
(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/Leucojum_seitlich.jpg)

und noch einmal mit Insekt - damit es weiterhin so viele Sämlinge gibt ;)

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/Leucojum_biene.jpg)

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leucojum6.jpg)

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leucojum4.jpg)

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leucojum5.jpg)

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leucojum2.jpg)

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leucojum3.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 14. März 2015, 23:35:07
die letzteren, bestocken die sich? Oder ist das immer nur die eine Blüte, die so aussieht?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 14. März 2015, 23:38:35
die letzteren, bestocken die sich? Oder ist das immer nur die eine Blüte, die so aussieht?

Hatte wieder einen Ausfall des leidgigen Internets, war aber gerade dabei, noch mehr Bilder zu zeigen - du meinst das zweite und das dritte, sorry ;)
Ja, sie bestocken sich, ich hatte aber in diesem Jahr - leider - ;) aus eindeutig einer Pflanze eine normale und eine "gefingerte" Blüte. Aber in einem solchen Horst überwiegen doch die ungewöhnlich gezeichneten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 14. März 2015, 23:46:04
kannst du sie vereinzeln? Und am besten im Garten auspflanzen, Topfkultur ist zu heikel bei dem Wasserbedarf im Frühjahr und der Ruhephase die im Sommer notwendig ist.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 15. März 2015, 06:54:42
Topfkultur finde ich bei Leucojum einfacher als bei Galanthus. In eine schattige Ecke stellen, im Sommer mal gießen und ansonsten vergessen. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marygold am 15. März 2015, 08:16:32
Topfkultur finde ich bei Leucojum einfacher als bei Galanthus. In eine schattige Ecke stellen, im Sommer mal gießen und ansonsten vergessen. ;)

Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten. :D

Sonnenschein: sehr schöne Varianten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 15. März 2015, 10:31:35
Topfkultur finde ich bei Leucojum einfacher als bei Galanthus. In eine schattige Ecke stellen, im Sommer mal gießen und ansonsten vergessen. ;)
finde ich nicht, aber das ist nur meine unbedeutende meinung
ausserdem bringe ich viele pflanzen im topf um die normalerweise gut wachsen wie zb aurikel
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 15. März 2015, 10:43:51
ich bin nicht ganz so fixiert auf Giessen oder Gießkannen, Staudo ;D - könnte leider sein, daß ich sie im Sommer dann leider umbringe ::) :P .
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 15. März 2015, 10:46:56
na dann, im sommer wollen sie trocken
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 15. März 2015, 10:55:05
Na, aber wahrscheinlich nicht sooo trocken ;D .
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Starking007 am 15. März 2015, 17:29:43
Schon von 2012, sickerfeucht-nass, auf Kalk.
Im Sommer war ich noch nie dort,
könnte trocken sein.

(https://lh4.googleusercontent.com/-E0152U9JQAw/VQWylb5BWuI/AAAAAAABUjA/iVZvB1HvAgA/s720/R0011704.JPG)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 15. März 2015, 19:05:44
Kalk ist egal, Schatten ist in trockneren Lagen unabdingbar. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 15. März 2015, 20:33:34
Heute habe ich mal die zwei beinahe weißen von dem Stadtgarten den ich enteckt habe besucht. Letztes mal war es nur einer jetzt eben zwei der neue ist im Hintergrund. Leider ist der alte im Vordergrund nicht scharf getroffen aber man kann schon sehen das er aus kurzer Entfernung nicht mehr als gefleckt zu erkennen ist.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 15. März 2015, 20:34:57
Der hintere in guter Vergrößerung hat winzige gelbe Punkte auf den äußeren Blütenblättern Ich habe mal Pollen mit meinem getauscht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 15. März 2015, 20:36:08
Auf dem Weg ins Atelier habe ich noch einige Gärten besucht. dabei sind folgende zwei Pflänzchen bemerkenswert.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 15. März 2015, 20:38:06
Dieser hatte wirklich leuchtend gelbe Stacheln
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 15. März 2015, 21:05:33
Der hintere in guter Vergrößerung hat winzige gelbe Punkte auf den äußeren Blütenblättern Ich habe mal Pollen mit meinem getauscht.
Das sieht doch wirklich sehr viel versprechend aus! Warum wohl zuvor nur so selten reinweiße Märzenbecher entdeckt worden sind?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 15. März 2015, 21:06:08
Es hat niemand nach ihnen gesucht. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 15. März 2015, 21:10:49
Es hat niemand nach ihnen gesucht. ;)

Vor über 10 Jahren ist schon einer gefunden worden, seither haben sich eine ganze Reihe Leute aber nur vergeblich bemüht!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 15. März 2015, 21:37:05
Das ist wohl wie bei Käfertot mit seinen Hepatica. Zum erfolgreichen Finden gehört wohl vor allem Glück.
Wo keine sind, hilft nicht mal das. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. März 2015, 21:41:30
Im hiesigen Buchenwald (kalkig übrigens) laden die Märzenbecherstandorte nicht gerade zu einer näheren Untersuchung der Blütendetails ein. Neben reichlich Unterholz zeichnen die sich vor allem durch Frühjahrsnässe aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 15. März 2015, 22:16:08
An solchen Standorten ist die Benutzung eines guten Fernglases zu empfehlen. Leider hab ich keins, darum geh ich da gar nicht mehr hin.
Sekundärstandorte in Gärten sind da besser geeignet.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 15. März 2015, 22:37:28
An solchen Standorten ist die Benutzung eines guten Fernglases zu empfehlen. Leider hab ich keins, darum geh ich da gar nicht mehr hin.
Sekundärstandorte in Gärten sind da besser geeignet.
das ist eine gute idee,wenn ich wieder am hochsitz bin und sonst nicht viel los ist werd ich mit dem spektiv märzenbecher genauer untersuchen,deine weißen sind schöne kuppel, nicht so mit finger die ich hässlich finde
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 17. März 2015, 13:55:00
Übrigens mag ich es nicht, wenn auf unserem Vorplatz Autos stehen. Die verdecken die kleinen Beete.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 21. März 2015, 18:56:31
Ich kann Dich verstehen.
Heute habe ich den zweiten Findling in dem Garten mit den zwei fast ganz weißen Leucojum geknipst.
Die Besitzerin ist ein ältere Dame von 83 Jahren. Ich habe sie heute zum ersten mal gesprochen.

Der mit fädigen Anhängseln versehene Findling steht in einem Pulk (Sämlinge oder der gleiche Klon) Vermutlich vor kurzem versetzt. Vielleicht ist das ja stabil.
Erstaunlich ist auch das die inneren Blütenblätter kleiner sind und anders gezeichnet. Vielleicht ist das ja in den nächsten Jahren ordentlicher.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 21. März 2015, 18:57:03
Seitlich
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tiarello am 21. März 2015, 19:36:26
Märzenbecher sind ja als lose Handelsware etwas speziell und nicht gerade unempfindlich. Infolgedessen auch häufig nicht von guter Qualität.

Da ich im kommenden Herbst eine etwas größere Stückzahl kaufen möchte, würden mich positive Erfahrungen mit zuverlässigen Händlern interessieren. Also ich meine jetzt seziell gute Erfahrungen beim Kauf von Leucojum vernum und nicht irgendwelcher anderer Blumenzwiebeln. Gerne auch als PM.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 21. März 2015, 19:38:38
Dieser hatte wirklich leuchtend gelbe Stacheln

Gelbe kannst Du von mir haben. Versuch mal an den weissen zu kommen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 21. März 2015, 19:40:15
Den hatte ich bei den Leucos auch noch nicht gezeigt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: hymenocallis am 21. März 2015, 19:41:29
Dieser hatte wirklich leuchtend gelbe Stacheln

Gelbe kannst Du von mir haben. Versuch mal an den weissen zu kommen.

Gelbe scheinen wirklich recht häufig zu sein - hab jetzt auch zwei im Bestand entdeckt - schöner find ich sie aber nicht wirklich.

LG
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 21. März 2015, 19:52:57
Da ich im kommenden Herbst eine etwas größere Stückzahl kaufen möchte, würden mich positive Erfahrungen mit zuverlässigen Händlern interessieren.

Da wäre ich grundsätzlich skeptisch. Die beste Pflanzzeit ist meiner Meinung nach der Mai/Juni, wenn die Pflanzen wirklich mal ein paar Wochen in Ruhe sind. Im Sommer bilden sie schon wieder Wurzeln. Ich würde versuchen, frisch gerodete Zwiebeln zu bekommen. Händler werden die kaum haben.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 21. März 2015, 19:55:33
Ich hatte letztes Jahr Anfang September in Forst recht frische Zwiebeln bekommen, die sind alle was geworden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 21. März 2015, 20:02:48
Einen weißen habe ich schon vom Wochenmarkt, aber an den anderen bin ich dran. Samen darf ich auf jeden Fall abnehmen (mit meinem bestäubt). Ob dabei mal ein Zwiebel rüberwächst hängt von meinem Charme ab und ob die alte Dame gesund bleibt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 21. März 2015, 20:10:00
Biete ihr doch was anderes an. Bei mir in der Nachbarschaft geht tauschen immer.
O.T.: jetzt habe ich ein Galanthus "Grumpy Typ" entdeckt, dafür gibt es gefüllte.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Crambe am 21. März 2015, 20:12:47
Ob dabei mal ein Zwiebel rüberwächst hängt von meinem Charme ab

Dann habe ich keinen Zweifel, dass Du Zwiebeln erhältst! ;) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 21. März 2015, 20:18:39
Bei einer Gärtnerin wäre das sicher kein Problem, aber der Garten gehörte ihrem verstorbenen Mann. Der hätte sicher getauscht.
Ich bleib dran Schätze habe ich ja genug die auch einen Nichtgärtner erfreuen.
Mit dem Lieferanten des ersten weißen habe ich auch ein Treffen ausgemacht.
Da schau ich mal seinen Bestand durch.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 22. März 2015, 11:55:50
letztes WE gefunden
(http://up.picr.de/21367748jy.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 22. März 2015, 12:11:38
Sehr schön geformte Blüten mit 8 Blütenblättern. :D :D :D
Sehr begehrenswert.
Du hast sie schon in Sicherheit gebracht?
Die anderen sind normal?

Der von Ulrich ist interessant aber sicher nicht schön.
Vielleicht macht er sich noch beim nächsten Mal.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 22. März 2015, 19:37:16
Sehr schön geformte Blüten mit 8 Blütenblättern. :D :D :D
Sehr begehrenswert.
Du hast sie schon in Sicherheit gebracht?
Die anderen sind normal?

Der von Ulrich ist interessant aber sicher nicht schön.
Vielleicht macht er sich noch beim nächsten Mal.
Das war letztes Wochenende, bei Heilbronn, ja ich habe die Zwiebel mit Pflanze gesichert, die anderen waren normal...
Heute im Bot.Garten HH Klein Flottbek
(http://up.picr.de/21367733vk.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 22. März 2015, 19:41:48
Heute Boga HH
Leichter Hauch von gelben Tupfen
(http://up.picr.de/21364005ca.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 23. März 2015, 07:56:08
Kannst Du von dem eine Ausschnittvergrößerung zeigen von einer Einzelblüte?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: hymenocallis am 23. März 2015, 20:11:10
Endlich von der Kamera geholt:
Normalo:


IMG_6136 Leucojum grün small.jpg



Gelblinge:


IMG_6154 Leucojum gelb small.jpg



Der hat irgendwie mehr Blätter/Tupfen (Ausschnitt aus dem vorigen Bild):


IMG_6154 Leucojum gelb Detail small.jpg




LG
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 28. März 2015, 12:05:00
Ob das wohl Märzenbecher-Sämlinge sind? Daneben stehen welche, die ich letztes Jahr erst gepflanzt habe.

(http://s3.postimg.cc/w88vdrxsz/2015_03_28_S_mlinge.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 28. März 2015, 12:19:26
so sehen bei mir Blausternchen Sämlinge aus. Leucojum oder Galanthus wäre auch möglich, oder?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 28. März 2015, 12:21:33
Für Galanthus scheinen sie mir zu groß.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 28. März 2015, 12:23:55
das, was sich so ins Bild neigt, ist doch ein fruchtender Galanthus, oder?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 28. März 2015, 12:42:08
Für die meisten Galanthus sind die Sämlinge zu grün, daher würde ich auch eher auf Leucojum oder etwas aus der Scilla-Verwandschaft tippen, aber genauer lässt sich das erst im zweiten Jahr sagen, wenn zwei Blätter erscheinen, die auf der Oberseite glänzen, dann ist es wohl Leucojum.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 28. März 2015, 13:12:17
das, was sich so ins Bild neigt, ist doch ein fruchtender Galanthus, oder?

Ja, aber dahinter, direkt in Blütentriebreichweite stehen Leucojum (von denen, die du mir schicktest).
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 28. März 2015, 13:13:45
Scilla bifolia kann durchaus dazwischen geraten sein. ;)

Wir werden sehen. :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 28. März 2015, 13:15:01
Von denen schicktest du mir auch, aber die stehen im Beet auf der anderen Seite des Weges (bei den Märzblühern habe ich kürzlich ein Bild gezeigt. Schaun mer mal.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 31. März 2015, 16:31:31
Es gibt sie wohl öfter als gedacht...diese dreier ;)
(http://up.picr.de/21447104ao.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 28. Februar 2016, 15:35:00
Wie sieht es aus? Gibt es Neuigkeiten zu euren Leukojum-Entdeckungen? Hat schon jemand irgendwo Sorten im Angebot gesehen??
Nachdem die Schneeglöckchen hier immer weniger werden, die Leukojum aber mehr, bin ich immer mehr interessiert ;-).
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Februar 2016, 18:32:01
ich habe gestern am bach ein besonderes gefunden paar meter von den massen stand ein tuff mit 4 blüten pro stängel
irgendwie wie ein aestivum aber denke nicht dass sie hier heimisch sind, ausserdem hätten sie breiters laub und würden etwas später blühn
in D  im norden gibts ja welche, blühn die schon
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 28. Februar 2016, 18:48:24
Wie sieht es aus? Gibt es Neuigkeiten zu euren Leukojum-Entdeckungen? Hat schon jemand irgendwo Sorten im Angebot gesehen??
Nachdem die Schneeglöckchen hier immer weniger werden, die Leukojum aber mehr, bin ich immer mehr interessiert ;-).

Es gibt mittlerweile:
- No Dots
- Green Lantern
- Milly
und von vagneri die sehr früh blühende Auslese Janus
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Daniel - reloaded am 28. Februar 2016, 21:15:52
Kann mir jemand von euch Experten verraten wo man brauchbare Zwiebeln von L. vernum herbekommt?
Die, die man in Gartencentern kaufen kann lohnt sich ja nicht mehr zu pflanzen.
L. aestivum ist ja nicht das Problem, ich hätte nur zu gerne L. vernum.

Danke euch! :-*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Dornroeschen am 28. Februar 2016, 21:22:42
hier gibts auch keine zu kaufen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: troll13 am 28. Februar 2016, 21:24:36
Hier habe ich immer gute Qualitäten bekommen.

Edit: sie versenden aus Deutschland. Versandkosten sind also moderat.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Daniel - reloaded am 28. Februar 2016, 21:33:20
Danke dir Troll, das teste ich!  :D :-*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 28. Februar 2016, 21:35:19
Habe zwar von dort die 'Gravitye Giant', aber die Qualität kann ich bestätigen, auch für alle anderen gelieferten Knollen und Zwiebeln.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 28. Februar 2016, 21:37:04
Am besten ist es, Zwiebeln im Mai selbst zu ernten, sofort zu topfen und schattig zu stellen. Dazu braucht man allerdings eine legale Quelle.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: troll13 am 28. Februar 2016, 21:40:21
Ich versuche meinen Bestand gerade, "in the green" wie galanthus zu vermehren. Letztes Jahr hat das offenbar recht gut funktioniert.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Februar 2016, 21:55:34
ja das funktioniert gut
habe ich heute auch gemacht, da ich zuviel ausgegraben hatte
voriges jahr hatte ich an einer quelle im wald auch welche mit goldenen punkten auseinandergepflanzt,diese blühne heuer recht schön
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Daniel - reloaded am 28. Februar 2016, 21:56:58
Am besten ist es, Zwiebeln im Mai selbst zu ernten, sofort zu topfen und schattig zu stellen. Dazu braucht man allerdings eine legale Quelle.
Ich hätte ja nicht mal eine illegale Quelle, geschweige denn eine legale.... :-X :P
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scabiosa am 28. Februar 2016, 21:58:18
ja das funktioniert gut
habe ich heute auch gemacht, da ich zuviel ausgegraben hatte

Direkt zu Beginn der Blüte oder im Abblühen, lord waldemoor?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Februar 2016, 22:01:17
also die hatten heute den ganzen tag geblüht, kein auf und abblühn ;D :)
scherz denke dass ist egal
ich hatte auch schon mal welche kurz vorm einziehn mit dicken samenkapseln verpflanzt
daniel dann komm mal bei mir vorbei :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scabiosa am 28. Februar 2016, 22:04:48
Dankeschön! Dann werde ich meinen kleinen Tuff auch auseinandernehmen. :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Februar 2016, 22:16:40
wenn er klein ist würde ich ihn lassen, einzeln sehn sie nicht schön aus
ich teile sie immer zu 5 stück auch galanthus
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Querkopf am 28. Februar 2016, 22:37:54
Kann mir jemand von euch Experten verraten wo man brauchbare Zwiebeln von L. vernum herbekommt?
Die, die man in Gartencentern kaufen kann lohnt sich ja nicht mehr zu pflanzen. ...
Nix "Expertin" - aber: Nach x Frusterfahrungen mit Leucojum vernum (und einem beglückenden "in the green"-Geschenk - danke, Staudo :-*!) habe ich's vor zwei (? - drei?) Jahren im Herbst bei Treppens probiert (huch, der Link funktioniert nicht - sollte der Laden etwa nicht mehr online sein :o ?). Die Zwiebelchen, 50 Stück, kamen in Plastiktütchen mit leicht feuchtem Krümelsubstrat drin und dem aufgebappten Hinweis, man möge sie sofort nach Ankunft erden.

Habe ich gemacht. Der Kontrolle wegen nicht direkt im Garten, sondern in größeren Pflanzkisten. Als es im Frühjahr erste grüne Spitzchen gab, habe ich die Kisten vorsichtig ausgekippt und vorm Auspflanzen der Zwiebeln einen Zählappell veranstaltet: Austriebsquote 100 Prozent :D.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: tomir am 28. Februar 2016, 22:46:54
Kann mir jemand von euch Experten verraten wo man brauchbare Zwiebeln von L. vernum herbekommt?

Vielleicht ist ja auch eBay eine Option, da wird gerade so einiges "im grünen" angeboten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 29. Februar 2016, 00:28:48
oder bei Gaißmayer später im Jahr. Oder, Daniel, schreib doch ans Grüne Brett! Für deine fachqualifizierten Beiträge spendet dir sicher jemand oder der eine oder andere gerne. Da kommt dann vielleicht was zusammen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sarastro am 29. Februar 2016, 07:11:22
Im Salzkammergut wachsen sie unkrautartig in den Obsthainen. Ich holte mir meinen Bedarf früher dort, die Bauern sind froh darum. Kaum zu glauben, in Südbaden war dies eine streng geschützte Pflanze, die nur an wenigen Stellen wuchs, hier ist der Märzenbecher eher ein Massenphänomen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Daniel - reloaded am 29. Februar 2016, 13:59:45
@Querkopf:
Doch, der Link funzt. Danke dir! :-*

@Pearl:
Gute Idee, hätte ich eigentlich selber drauf kommen können.... :-[

@tomir:
Auch ne Idee! Zumindest bislang bin ich mit Pflanzen bei ihbäh noch nie auf die Schnauze geflogen.


Danke euch!  :-*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: RosaRot am 29. Februar 2016, 14:06:06
Hier gibt es Märzenbecher immer mal getopft im Baumarkt, zur Blüh-Saison, also auch da die Augen aufsperren.
(Ich habe vor Jahren mal  abgeblühte zum halben Preis aufgekauft.)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Daniel - reloaded am 29. Februar 2016, 14:14:01
Das Problem an denen ist nur, dass das hier i.d.R. Leucojum aestivum ist, da sind die Zwiebeln im Herbst nicht das Problem. L. vernum hab ich hier schon ein paar Jahre nicht mehr im Handrl2 gesehen.... :'(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 29. Februar 2016, 14:17:39
Höre bitte auf zu flennen und schicke mir eine PM, wenn es nur für den privaten Bedarf ist.  ::)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 14:46:08
wenn dir das porto aus Ö NICHT ZUTEUER  ist kannst dich gerne melden
andere frage können sich aestivum und vernum kreuzen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 14:59:47
Das Problem an denen ist nur, dass das hier i.d.R. Leucojum aestivum ist, da sind die Zwiebeln im Herbst nicht das Problem. L. vernum hab ich hier schon ein paar Jahre nicht mehr im Handrl2 gesehen.... :'(

Leucojum vernum gibt es gerade im Topf bei Blume 2***, ein paar Sämlinge kannst Du von mir haben, sind sogar gelb getupfte dabei...  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 29. Februar 2016, 15:50:24
Leucojum vernum gibt es gerade im Topf bei Blume 2***, ein paar Sämlinge kannst Du von mir haben, sind sogar gelb getupfte dabei...  ;)

Meiner Erfahrung nach verändern sich die Tupfen von anfangs grün bis später gelb, wenn auch nicht bei allen Pflanzen - jedenfalls habe ich einige hundert davon.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 15:52:39
Bei meiner Pflanze sind sie schon in der Knospe als gelb zu erkennen und bleiben es auch während der Blütezeit, sonst hätte ich darauf hingewiesen.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 16:09:34
ja ebenso die carpathicum in der knospe goldgelb
 es gibt auch grüne die durchgehend grün sind
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 16:12:29
Inzwischen gibt es auch gelb getupfte, mit gelben Fruchtknoten, die sind aber sehr selten und recht kostspielig, meine sehen so aus wie deine, also leuchtend gelbe Tupfen und grüner Fruchtknoten.  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mickeymuc am 29. Februar 2016, 16:17:31
Cornishsnow, könntest Du mir kurz sagen wie du sie aussäst? Das würde ich dieses Jahr auch gerne mal versuchen, aber weiß nie genau wann sie reif sind und was ich dann genau tun soll. Lehmighumoses Substrat in Kisten und kühl und schattig aufstellen?
Danke!

Das Problem an denen ist nur, dass das hier i.d.R. Leucojum aestivum ist, da sind die Zwiebeln im Herbst nicht das Problem. L. vernum hab ich hier schon ein paar Jahre nicht mehr im Handrl2 gesehen.... :'(

Leucojum vernum gibt es gerade im Topf bei Blume 2***, ein paar Sämlinge kannst Du von mir haben, sind sogar gelb getupfte dabei...  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 29. Februar 2016, 16:19:53
Hier gibt es irgendwie überhaupt keine im Topf zu kaufen  :(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 16:21:44
meine sehen so aus wie deine, also leuchtend gelbe Tupfen und grüner Fruchtknoten.  :)
gerade dieser tuff hat olivfarbige knoten und auch andersfarbige hülle
andere gelbepunkte haben aber grüne
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 16:23:12
Das machen die bei mir selber, ich hab die noch nie im Topf ausgesät... aber vermutlich den frischen Samen direkt aussäen und feucht halten, gelagerte Saat keimt nicht oder kaum. 

Inzwischen entferne ich die Samenstände rechtzeitig, da sie hier für meine Verhältnisse überhand nehmen und ich sie nicht mit den Schneeglöckchen mischen möchte, irgendwie passen die nicht recht zusammen und ich gönne ihnen ihre Individualität. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 16:24:43
meine sehen so aus wie deine, also leuchtend gelbe Tupfen und grüner Fruchtknoten.  :)
gerade dieser tuff hat olivfarbige knoten und auch andersfarbige hülle
andere gelbepunkte haben aber grüne

Dunkelgrün sind die bei meinem auch nicht, ganz so pingelig wollte ich jetzt nicht in die Grünnuancen einsteigen...  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 29. Februar 2016, 16:27:00
aber vermutlich den frischen Samen direkt aussäen

Genau. Die Früchte sollten dick und rund sein. Die Samen keimen erst im Folgejahr. Man hat also ausreichend Zeit, die Töpfe verkrauten zu lassen und dann wegzuwerfen.

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 16:28:27
also ich mag die mischung
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 16:29:23
aber vermutlich den frischen Samen direkt aussäen

Genau. Die Früchte sollten dick und rund sein. Die Samen keimen erst im Folgejahr. Man hat also ausreichend Zeit, die Töpfe verkrauten zu lassen und dann wegzuwerfen.



...und sie brauchen etwas länger als Galanthus bis zur blühreife, hier bei mir so ca. 5 Jahre, kann aber in feuchteren Lehmböden evtl. schneller gehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 29. Februar 2016, 16:30:50
Bei mir "stören" sie sich auch nicht gegenseitig - die "kleinen" und die "großen" Glöckchen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 29. Februar 2016, 16:32:06
also ich mag die mischung


Sieht sehr schön aus !
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 29. Februar 2016, 16:32:50
...und sie brauchen etwas länger als Galanthus bis zur blühreife, hier bei mir so ca. 5 Jahre, kann aber in feuchteren Lehmböden evtl. schneller gehen.

Richtig - bei mir im Lehmboden blühen sie meist im dritten Jahr.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 16:34:35
Ich mag die Mischung nicht, aber das bleibt auch jeden selbst überlassen, hätte ich einen größeren Garten und könnte damit protzen wie viele hundert Zwiebeln bei mir wachsen, wäre es mir vermutlich auch egal...  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 16:36:58
noch eine mischung
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 29. Februar 2016, 16:37:05
Ich popele alle auftauchenden Galanthus nivalis aus den Märzenbecherflächen.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 16:38:18
Ich popele alle auftauchenden Galanthus nivalis aus den Märzenbecherflächen.  ;)

 :D ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gänselieschen am 29. Februar 2016, 16:38:57
@ Lord Waldemort - die Mischung vor den schönen Steinen sieht toll aus!!

Ich habe ein Leucojum schon das 3. oder 4. Jahr und bewache es auch gut, Dünger, Wasser im Sommer - es hat von Jahr zu Jahr eine Blüte mehr. In diesem Jahr sind es vier Blüten. Und das Töpfchen, dass ich letztes Jahr bei Staudo gekauft habe, hat auch überlebt und drei Blüten. Das ist insgesamt für hier im Sand eine sehr erfreuliche Bilanz.  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 16:42:08
im sommer braucht es kein wasser, im frühling will es nass ;)
ich denke in den märzenbecherflächen würden schneeglöckchen auf sicht eh nicht überleben
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 29. Februar 2016, 16:48:22
im sommer braucht es kein wasser, im frühling will es nass ;)

Im sandigen und trockenen Brandenburg schaffen es die Märzenbecher vollsonnig für gewöhnlich nicht über den Sommer.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 16:54:03
ups wir haben schmierigen lehm, da denke ich oft nicht an den guten sand, den ich ab und zu beimenge
und sonne haben sie hier nur solange die buchen und eschen laubfrei sind
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gänselieschen am 29. Februar 2016, 16:56:41
Guter Sand  ;D ;D ;D 8) 8) - der war gut - *klopft sich auf die Schenkel*  ;)

Bei mir stehen sie im Baumschatten und wenig in der Sonne - zumindest im Sommer - aber ohne Bewässerung gäbe ich die Garantie dafür, dass sie nicht bleiben würden.

z.B. versuche ich es immer wieder mit Kuhschellen, die verschwinden auch wie von Zauberhand immer wieder....
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 17:00:45
dein spaten ist vermutlich leichter zu reinigen ;)
kuhschellen verschwinden bei mir auch, aber weil sie zunass haben
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 29. Februar 2016, 17:01:01
ich denke in den märzenbecherflächen würden schneeglöckchen auf sicht eh nicht überleben

Hier wachsen sie friedlich schon viele Jahre nebeneinander. Die Schneegöckchen (jedenfalls die meisten) kommen etwas früher, und die Märzenbecher ziehen später ein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Februar 2016, 17:01:52
Die Früchte von Leucojum sind deutlich birnenförmig und größer als die von Galanthus.
Sie keimen im Spätsommer Herbst des gleichen Jahres, wie ich bei meinem Schneeglöckchenthread  gezeigt habe.
Ein Keimschlauch mit einer Wurzel und einer eher schlanken Zwiebel aus der im Frühling dann das erste Blatt kommt.
Daher sind sie in sandigem trockenen Boden gewöhnlich kaum samenvermehrbar.

Mir sind noch keine sterilen Klone aufgefallen. Hier wachsen sie auch in vielen Gärten da sie in den feuchten Wäldern stellenweise in Massenvokommen zu finden sind.
Allerdings sind Varianten abgesehen von gelegentlich zweiblütigen und den gelben oder grünen Spitzen in wilden Vorkommen mir noch nicht aufgefallen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Februar 2016, 17:12:48
Die Früchte von Leucojum lassen sich noch besser nachreifen als die von Galanthus.

Vermutlich weil sie mehr Masse haben.
Auf dem hiesigen Kompostplatz finde ich immer wenn ich dort nachsuche halbreife Früchte meist mit Stengel die ich dann in Wassergläsern wie einen schlappen Früchtestrauß an einem hellen Fenster nachreifen lasse bis sie gelb werden.

Dann öffnen sie sich und entlassen die hellbeigen Samen.
Die sähe ich gleich an Ort und Stelle aus. Töpfe müssen feucht gehalten werden.

Sollten die Samen schimmeln scheint das die Keimfähigkeit nicht zu beeinträchtigen. Das passiert mir manchmal weil ich gelegentlich Massen in Plastiktüten sammelte mit ein wenig Erde lagerte bis ich Zeit zum aussähen hatte.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mickeymuc am 29. Februar 2016, 17:18:22
Vielen Dank für die vielen Infos! Wir haben hier auch sehr schweren Boden, das mögen sie schon ganz gern.
Muss ich denn die Samen rauspulen oder kann ich auch die ganze Frucht säen?
Dieses Jahr gehe ich das mal an, sowohl Galanthus als auch Leucojum. Ich bin schon sehr gespannt :-).
Bei den Hepaticas habe ich auch schon welche bis zur Blüte durchgebracht, und das Vorgehen hört sich ja identisch an.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Februar 2016, 17:31:02
Die Samen fallen bei Leucojum einfach so aus, das dicke Ende der Frucht öffnet sich und die Samen kullern raus.
Sind auch mehr und größere Samen als bei Galanthus.

Genauso wie bei Galanthus sind die Samen oft ein gefundenes Fressen für Nacktschnecken. Darum ernte ich die vor der Vollreife und lasse sie geschützt ausreifen. Dazu müssen sie nicht in einer Vase stehen. Ein Kistchen mit feuchtem Moos wird vermutlich noch besser sein. Aber eben dafür sorgen das nicht zu viele Schnecken hinkommen.

Bei den natürlichen Massenbeständen macht das Zehnten der Schnecken nichts. Die Pflanzen stehen da sowieso oft viel zu dicht, das da nicht so viele junge durchkommen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 17:49:56
Vielen Dank für die vielen Infos! Wir haben hier auch sehr schweren Boden, das mögen sie schon ganz gern.
Muss ich denn die Samen rauspulen oder kann ich auch die ganze Frucht säen?
Dieses Jahr gehe ich das mal an, sowohl Glaanthus als auch Leucojum. Ich bin schon sehr gespannt :-).
Bei den Hepaticas habe ich auch schon welche bis zur Blüte durchgebracht, und das Vorgehen hört sich ja identisch an.

Man kann auch die ganze Frucht einfach in die Erde stecken, wenn sie gelb werden, das gibt dann einen ganzen Büschel Sämlinge, aber vermutlich wachsen sie besser, wenn man sie vereinzelt. Wo es ihnen gefällt, vermehren sie sich fast so stark wie Eranthis hyemalis.

Ich habe es auch ein paar Jahre erfolglos versucht sie anzusiedeln, mit drei Topfpflanzen an einer feuchten Stelle und einem gekauften Tuff in the Green von den gelben hat es dann an den wenigen auch im Sommer feuchten Stellen in meinem Garten problemlos funktioniert. Sämlinge sind dann schon im darauffolgenden Jahr aufgetaucht, zuerst dachte ich noch es seien Sämlinge von Narcissus cyclamineus aber das war leider ein Trugschluss...  :'(
Trotzdem hab ich mich darüber gefreut, zum einen weil ich Leucojum vernus mag und zum anderen, da sie hier als eine Art Zeigerpflanze fungieren... wo sich ihre Sämlinge wohlfühlen, ist ein guter Platz für Galanthus plicatus Sorten und die kleinen Scharlockii Formen von Galanthus nivalis.

Bisher ist das sehr erfolgreich. In einem kleinem Garten wie meinem muss man erfinderisch sein... ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 29. Februar 2016, 18:29:49
Hier verhalten sie sich auch ganz gesittet. Vor drei Jahren habe ich noch einen Tuff von einer Nachbarin erhalten, die grillen im Sommer durch. Ausserdem sind sie farblich besser als Green Lantern  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Februar 2016, 19:51:45
Bei uns im sandigen Garten keimen sie entweder da, wo die Kapseln direkt zum Boden sinken oder in den durch Tritt am stärksten verdichteten Rasenflecken mit schmierig schwarzer Erde. Vermutlich werden die Samen von Ameisen dorthin getragen. Im verdichteten Boden gefällt es auch den natürlichen Gesellschaftern Primula elatior und Campanula latifolia am besten, die sich sonst im lockeren Boden und trockenen Klima ziemlich schwer tun.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 21:16:28
diese habe ich im vorjahr an einer stelle im wald wo eine kleine quelle ist gepflanzt,scheint ihnen zu gefallen
bis zum nächsten 29. feber werdens schon mehr sein
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 21:18:28
sind auch im nieselregen hübsch
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 21:20:37
und das neugefundene ,6 stängel alle sehn so aus
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 29. Februar 2016, 22:35:45
Zauberhafte Bilder, Lord!
 Ein Leucojum aestivum zeigt bei mir seit Wochen eine einzelne Blüte, entwickelt sich aber noch nicht so recht weiter. In NL habe ich am Wochenende ähnliche gesehen. Die sind aber schon anhand der Stängelhöhe leicht von Leucojum vernum zu unterscheiden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Februar 2016, 22:46:39
danke norna
aestivum grav. giant habe ich auch aber das treibt gerade  erst aus
ausserdem haben die denke ich nur ein hüllblatt für die knospen und grüne punkte
vlt eine kreuzung
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 29. Februar 2016, 22:49:12
Leucojum aestivum sollte, wie der Name sagt, später als L. vernum blühen, treibt bei mir die Blätter aber immer schon lange vor dem Märzenbecher.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 01. März 2016, 07:20:27
und das neugefundene ,6 stängel alle sehn so aus


Nicht unbedingt schön, aber sehr interessant.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mickeymuc am 01. März 2016, 08:52:45
Vielen Dank für die Infos, Axel, jetzt kann ja nix mehr schiefgehen :-).
Ich werde berichten. Schnecken haben wir hier glücklicherweise kaum.

Die Samen fallen bei Leucojum einfach so aus, das dicke Ende der Frucht öffnet sich und die Samen kullern raus.
Sind auch mehr und größere Samen als bei Galanthus.

Genauso wie bei Galanthus sind die Samen oft ein gefundenes Fressen für Nacktschnecken. Darum ernte ich die vor der Vollreife und lasse sie geschützt ausreifen. Dazu müssen sie nicht in einer Vase stehen. Ein Kistchen mit feuchtem Moos wird vermutlich noch besser sein. Aber eben dafür sorgen das nicht zu viele Schnecken hinkommen.

Bei den natürlichen Massenbeständen macht das Zehnten der Schnecken nichts. Die Pflanzen stehen da sowieso oft viel zu dicht, das da nicht so viele junge durchkommen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 01. März 2016, 10:10:00
Wie sieht es aus? Gibt es Neuigkeiten zu euren Leukojum-Entdeckungen? Hat schon jemand irgendwo Sorten im Angebot gesehen??
Nachdem die Schneeglöckchen hier immer weniger werden, die Leukojum aber mehr, bin ich immer mehr interessiert ;-).

Es gibt mittlerweile:
- No Dots
- Green Lantern
- Milly
und von vagneri die sehr früh blühende Auslese Janus
Also ich habe jetzt mal ein wenig rumgeguckelt aber so wirklich aussagekräftig war da ja nichts.... hat jemand von Euch die mal "in echt" gesehen?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 01. März 2016, 11:24:58
´No Dots´ist wohl die Übersetzung von ´Null Punkte´, das eine etwas schmalere Blüte mit gewöhnlich nur sehr schwacher, punktförmiger Zeichnung hat. Reinweiß ist es nicht (immer).
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 01. März 2016, 11:40:15
wenn sie blühen mach ich mal Bilder
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 01. März 2016, 15:39:23
Nicht mehr ganz taufrisch: ´Null Punkte´.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 01. März 2016, 15:43:49
Und so sieht Leucojum aestivum ´Gravetye Giant´derzeit bei mir aus - nicht wirklich begeisternd.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 01. März 2016, 16:44:06
die blühn bei mir im mai und juni
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 01. März 2016, 17:27:01
Normalerweise hier auch später, der milde Winter hat sie wohl hervorgelockt. Die Wärme reicht (e) aber nicht, um sie richtig aufblühen zu lassen. Die ersten, vorwitzigen Blütchen sind schon verwelkt bevor alle Knospen herausgeschoben sind.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 01. März 2016, 17:47:20
Bei uns trauen die L. aestivum sich noch nicht aus der Erde, zum Glück  ;).

Ich habe in diesem Jahr festgestellt, daß es ganz viele Blüten gibt die mit den Laubblättern in irgendeiner Form verwachsen sind.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 01. März 2016, 17:49:22
Und dann sind auch die meisten der auffallenden Formen - nach der Wühlmausattacke vor ein paar Jahren - wieder da. Hier (ich weiß nicht, ich bringe irgendiwe kein scharfes Foto mehr zustande  ::)) zumindest ein Bild des "Grünfingrigen".
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 01. März 2016, 18:48:14
Und so sieht Leucojum aestivum ´Gravetye Giant´derzeit bei mir aus - nicht wirklich begeisternd.

 :o Die hießen mal "Sommertürchen"
 ???
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 01. März 2016, 19:03:53
Wenn Du von dem grünzipfligen mal eine Zwiebel übrig hast... :D

Die Blüten sind nicht verwachsen, Leucojum vernum hat die Eigenart die Knospen aus der Blattscheide mit Hilfe des Blütenstiels herauszupressen oder zu ziehen, das klemmt dann gerne mal an der einen oder anderen Stelle... Lustig finde ich es immer, wenn die Grünen Zipfel eine Weile hängen bleiben, wie auf deinem Foto links gut zu sehen ist. :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pumpot am 01. März 2016, 19:09:11
Und so sieht Leucojum aestivum ´Gravetye Giant´derzeit bei mir aus - nicht wirklich begeisternd.

Hmm, für 'Gravetye Giant' ist das selbst im mildesten Wintern viel zu zeitig und auch die Blüten sind zu zierlich. Jetzt um diese Zeit blüht dagegen in milden Gegenden Leucojum aestivum ssp. pulchellum. In England sieht man den des öfteren in Gärten. Bei uns halten die nur in milden Gegenden aus.
Es wird gern mal "normaler" L. aestivum auch als 'Gravetye Giant' verkauft. Bei diesen Wildformen kann durchaus auch der pulchellum dabei sein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 01. März 2016, 19:26:13
Von mir auch noch 'Null Punkte' (no dots). Hat aber Punkte. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 01. März 2016, 19:33:42

Die Blüten sind nicht verwachsen, Leucojum vernum hat die Eigenart die Knospen aus der Blattscheide mit Hilfe des Blütenstiels herauszupressen oder zu ziehen, das klemmt dann gerne mal an der einen oder anderen Stelle... Lustig finde ich es immer, wenn die Grünen Zipfel eine Weile hängen bleiben, wie auf deinem Foto links gut zu sehen ist. :D
Das merkwürdige in diesem Jahr ist, daß sie ab und an tatsächlich knicken und brechen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 01. März 2016, 22:12:11
Und so sieht Leucojum aestivum ´Gravetye Giant´derzeit bei mir aus - nicht wirklich begeisternd.

Hmm, für 'Gravetye Giant' ist das selbst im mildesten Wintern viel zu zeitig und auch die Blüten sind zu zierlich. Jetzt um diese Zeit blüht dagegen in milden Gegenden Leucojum aestivum ssp. pulchellum. In England sieht man den des öfteren in Gärten. Bei uns halten die nur in milden Gegenden aus.
Es wird gern mal "normaler" L. aestivum auch als 'Gravetye Giant' verkauft. Bei diesen Wildformen kann durchaus auch der pulchellum dabei sein.

Dieser Pulk steht an einem sehr sonnigen und warmen Platz in meinem Garten, an weniger günstigen sind die Pflanzen noch nicht so weit. Wenn sie blühen, mache ich einmal ein Foto. Es würde mich freuen, wenn Du mir dann sagen kannst, was es ist. Allerdings möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass diese Entwicklung selbst für milde Winter untypisch ist, wie auch die Blüten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 02. März 2016, 07:22:15
Und so sieht Leucojum aestivum ´Gravetye Giant´derzeit bei mir aus - nicht wirklich begeisternd.

 :o Die hießen mal "Sommertürchen"
 ???

nornas erklärung in allen ehren, aber vielleicht haben sie sich auch nur damit abgefunden, dass sie landauf, landab als "märzenbecher" verkauft werden? ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Hortus am 02. März 2016, 09:30:01
Die L aestivum sind hier sicherlich durch den milden Winter verwirrt.  Siehe hier zu den Blütezeiten beider Unterarten in GB:
http://www.floralimages.org.uk/leucojum.htm
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. März 2016, 09:48:17
Danke, Hortus! Sowohl L. vernum als auch aestivum wachsen seit über 25 Jahren in meinem Garten, sie sind nun wirklich nicht zu verwechseln. Letztere sind zur Blütezeit ca. 60 cm hoch.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. März 2016, 10:01:27
es gibt auch niedrigere aestivum
das sicherste unterscheidungsmerkmal die stiele der einzelnen blüten sind bei mehrblütigen vernum gleichlang
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Hortus am 02. März 2016, 10:11:21
Ich besitze zwei unterschiedliche Typen von L. vernum. Hier ein Bild der zweiblütigen Variante mit grüngelben Flecken:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. März 2016, 10:13:14
nennt sich angeblich vagnerii
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Hortus am 02. März 2016, 10:13:37
Nun die schwächer wachsende einblütige Form mit grünen Flecken:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. März 2016, 11:02:51
es gibt auch niedrigere aestivum

Ganz sicher, damit meinte ich die von mir in meinem Garten fotografierte Pflanze, deren Wachstum aber zur Zeit untypisch ist. Auch hat sie gewöhnlich ca. 5-7 Blüten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Katrin am 02. März 2016, 18:36:08
Der Thread hier hat mich daran erinnert, dass ich schon länger mal in die hiesige Au wollte. Heute also mit dem Rad los, es war sogar ein wenig sonnig. Wovon man sich meiner Meinung nach getrost verabschieden kann, ist die Unterscheidung von angeblich räumlich getrennt oder zumindest schwerpunktmäßig vorkommenden Unterarten. Hier wachsen wagneriis, grünpunktige und gelbpunktige Pflanzen durcheinander.

Wer Wert darauf legt, könnte etliche Typen auslesen. Auch das Laub, lord hat schon davon geschrieben, ist sehr unterschiedlich. Die Blütengröße variiert erheblich, außerdem die Breite der Blütenblätter und die Reichblütigkeit. Meistens weisen einzelne Tuffs die gleichen Merkmale auf.

(https://lh3.googleusercontent.com/-A6eVXUxSZv4/VtcjKmOlrYI/AAAAAAAAIlc/sPNuhnfE1Xk/s800-Ic42/01.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-Gd7YH7G-hbY/VtcjdHOpRCI/AAAAAAAAIlY/14JPzlPKQXo/s800-Ic42/03.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-UIxQ2zez4aY/VtcjMnKc2QI/AAAAAAAAIlI/EgJMDociIcg/s800-Ic42/001.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-xrV3LWccfgA/VtckWr7-YUI/AAAAAAAAIlk/L9SZfPREabU/s800-Ic42/002.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-IPZcfV12n0E/VtcjNgIlGsI/AAAAAAAAIlQ/Z4qeFTi_gDg/s800-Ic42/04.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-C3qeI9Gc8pc/VtcjOWm__NI/AAAAAAAAIlU/1-b_8MHSuBE/s800-Ic42/05.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 02. März 2016, 18:39:56
Toll!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: bristlecone am 02. März 2016, 18:41:19
Und so sieht Leucojum aestivum ´Gravetye Giant´derzeit bei mir aus - nicht wirklich begeisternd.

 :o Die hießen mal "Sommertürchen"
 ???

Unter dem Namen kenne ich die auch.

Katrin, das Zeigen solcher Fotos erfüllt den Tatbestand der seelischen Grausamkeit.  :-[
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. März 2016, 18:46:40
Pfff. Ich pflanze mir so etwas selbst.

Wovon man sich meiner Meinung nach getrost verabschieden kann, ist die Unterscheidung von angeblich räumlich getrennt oder zumindest schwerpunktmäßig vorkommenden Unterarten. Hier wachsen wagneriis, grünpunktige und gelbpunktige Pflanzen durcheinander.

Denen extra Unterartnamen zu geben hielt ich bisher aus dem Bauch heraus für Unsinn. Manchmal scheint der Bauch rechtzuhaben, und nicht nur, wenn es Mittag ist.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 02. März 2016, 18:57:11
die sehen vor allem gelbpunktig aus, Katrin. Das wäre dann der östliche Typ. Leucojum vernum var. carpathicum.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Katrin am 02. März 2016, 18:59:20
Wo man guckt. Wie gesagt, ich denke da gar nicht mehr drüber nach.

(https://lh3.googleusercontent.com/-zJ3YJrmacIs/VtcpyYd_EGI/AAAAAAAAImA/lm0yOWuv9FA/s800-Ic42/06.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. März 2016, 19:08:14
In meinem Garten hat sich Leucojum vernum über Jahrzehnte weithin ausgebreitet, aber alle Pflanzen stammen von ca. 10 Exemplaren ab, die mein Vater mal im Chiemgau an einem Straßenrand ausgegraben hatte. Ich sehe aber unter hauptsächlich grüngetupften auch welche mit von vorneherein gelben Tupfen und nicht wenige, die von grün langsam auf gelb umfärben. Die breite Streuung scheint also genetisch bedingt zu sein, denn sie breiten sich ja nicht nur vegetativ, sondern genauso gut generativ aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 02. März 2016, 19:08:32
Pfff. Ich pflanze mir so etwas selbst.

Wovon man sich meiner Meinung nach getrost verabschieden kann, ist die Unterscheidung von angeblich räumlich getrennt oder zumindest schwerpunktmäßig vorkommenden Unterarten. Hier wachsen wagneriis, grünpunktige und gelbpunktige Pflanzen durcheinander.

Denen extra Unterartnamen zu geben hielt ich bisher aus dem Bauch heraus für Unsinn. Manchmal scheint der Bauch rechtzuhaben, und nicht nur, wenn es Mittag ist.  ;)

Da bin ich ganz bei Dir! :)

Trotzdem können stabile Abweichungen interessant sein, ein Tuff von einem zwei oder mehrblütigen Klon oder den grünzipfligen von Sonnenschein, hat schon eine beeindruckende und auffällige Wirkung, gleiches gilt für die von Anfang an gelb getupften Exemplare, ausbleichen können viele, dauerhaft gelb ist selten und ein Exemplar das auch noch einen gelben Fruchtknoten hat, schon fast ein sechser im Lotto... :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 02. März 2016, 19:17:07
und das neugefundene ,6 stängel alle sehn so aus

Wenn das wirklich stabil ist und gut genährt, könnte es interessant werden. Bei sechs gleichen Stängeln im selben Tuff ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß!  ;)

Hinter den Kulissen gibt es bestimmt schon eine Menge Interessenten! :)

Mein gelb getupfter treibt und blüht später als der übliche, auch die Blätter haben eine andere Färbung aber das bewegt sich alles im Spektrum der Art. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 02. März 2016, 19:57:18
@Katrin:
*seufz*
So find ichs ja am schönsten!
Ich hoffe, meine kleine "Initialzündung" erweist sich als erfolgreich und fruchtbar:


(http://up.picr.de/24756156ek.jpg)

Einige Doppelblütige dabei  :D

(http://up.picr.de/24756162qk.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. März 2016, 20:06:23
In zehn Jahren wird das grandios aussehen.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 02. März 2016, 20:24:36
Ich hoffe, ich kann vielleicht noch weiter aufstocken  :)

Mögen Leucojum vernum eigentlich ne Düngung, so wie die Schneeglöckchen?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. März 2016, 20:26:21
Ja.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 02. März 2016, 20:38:22
Wann?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. März 2016, 20:38:55
Morgen.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 02. März 2016, 20:41:22
 ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 02. März 2016, 20:43:55
*lach*
Danke!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ruby am 02. März 2016, 20:50:24
Wo man guckt. Wie gesagt, ich denke da gar nicht mehr drüber nach.

(https://lh3.googleusercontent.com/-zJ3YJrmacIs/VtcpyYd_EGI/AAAAAAAAImA/lm0yOWuv9FA/s800-Ic42/06.jpg)

So kenne ich das auch, Altpernstein und Wienerwald war voll davon  :D

Hier am neuen Wohnort auch, leider habe ich nie eine Kamera dabei  ::) Ich möchte sie am Grundstücksrand, der an einen Bach grenzt und vom Hochwasserschutz eigentlich nicht bearbeitet werden darf, ansiedeln.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 02. März 2016, 20:58:37
Klingt nach perfektem Standort, wenn auch noch etwas schattig  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ruby am 02. März 2016, 21:08:35
Warum schattig  ???
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 02. März 2016, 21:10:16
Leucojum vernum als Auwaldbewohner mögen eher leicht beschattete, feuchte Stellen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ruby am 02. März 2016, 21:18:52
Genau das kann ich ihnen hier bieten, analog in der Wildnis, deshalb will ich sie ja pflanzen  ;)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. März 2016, 21:46:19
Wenn der Standort im Frühjahr genügend feucht ist, darf er auch sonnig sein, dann sieht man sie besser.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 03. März 2016, 00:09:28
.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 08. März 2016, 13:09:15
manchem würde vlt sowas auch gefallen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 08. März 2016, 22:41:06
gleiches gilt für die von Anfang an gelb getupften Exemplare, ausbleichen können viele, dauerhaft gelb ist selten und ein Exemplar das auch noch einen gelben Fruchtknoten hat, schon fast ein sechser im Lotto... :)

Hast Du so etwas schon einmal gesehen?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 08. März 2016, 22:46:26
Ist das ein gelber Fruchtknoten?
(https://lh3.googleusercontent.com/3seTqQ3aJxDghReEChHMXVbWOZMw9J0tV6blfXl7e5idTaHUef9zLP_5sgAAeYrqBrz7xMUOSROc06gPvCPvMz3fFxZiKmis97wnMfjmi41P0KjquRs0J_tUUDA2qgDlaXx9rCLe7EQABl2Pt3oquiw82Qgwam7JQ38lKhB8JZ0S-Slm4X7uFTZlBIDtDMF8E-abCcTp9Z6odXXJKvqBOXmXKKx4qK9VMKYygj1Nnmia2DMzvjJ7lVXOpzoNvuRRfzJpqv7khv-o40HDF4LznlbfAXvXna_YTxqA0oUpc5eXwqRh7wrYpEf0086AHeua_ezvs0lALwxhwR1YdioCkTLm_n1Y3rCmFV61_G95DPiyUC6ZiSwPOzfYyNAXdbghNIw-YlahqgbiV2NjmbV5ypJw3LmfkDKgL4KlEPl46L5i0VL8SUP7HBzrz3I1uXBqMMdDYeK3s0ECoF5amBanMSa_1IXwc0xQx8pk3pQBanr7wbk9z23hAI3S4EhEAqnOGX__pEwKc68YnNCnYkbyQKd67FXdz239uPTPM02zoM_oZ_lewO9w9DgE7BhkGBRkFk1lZQ=w1240-h699-no)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 08. März 2016, 22:50:44
nicht ganz aber kannst du die stiele zeigen, sehn interessant aus
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 08. März 2016, 23:02:25
Sieht doch sehr vielversprechend aus, Jörg! Fotografierst Du es einmal von oben?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 08. März 2016, 23:03:13
Ja kann ich aber erst morgen sie schlafen schon
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 08. März 2016, 23:07:05
gleiches gilt für die von Anfang an gelb getupften Exemplare, ausbleichen können viele, dauerhaft gelb ist selten und ein Exemplar das auch noch einen gelben Fruchtknoten hat, schon fast ein sechser im Lotto... :)

Hast Du so etwas schon einmal gesehen?

Nicht in Natura aber von Fotos, ein Bekannter hat die benamste Sorte und auch neulich eine Zwiebel in der Bucht angeboten, den Namen der Sorte müsste ich mal erfragen. Ich wollte das Geld lieber in Schneeglöckchen investieren. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 09. März 2016, 08:22:28
Kannst Du den Namen und evtl. Foto veröffentlichen? Zu Vergleichszwecken wäre das sehr hilfreich!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 09. März 2016, 08:54:42
Wen meinst du? Ich kann keine aktuellen Fotos zeigen. Frost alles gefroren. Muss warten bis Nachmittag
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 09. März 2016, 08:57:39
Wen meinst du? Ich kann keine aktuellen Fotos zeigen. Frost alles gefroren. Muss warten bis Nachmittag

Norna meinte mich, Apo.  ;)

Kannst Du den Namen und evtl. Foto veröffentlichen? Zu Vergleichszwecken wäre das sehr hilfreich!

Ich frage heute Abend mal nach.  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pumpot am 09. März 2016, 09:11:11
Die besagte Sorte heisst 'Golden Bell'.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 09. März 2016, 09:23:45
Die besagte Sorte heisst 'Golden Bell'.  ;)

Danke, das ist sie, "Golden" hatte ich noch im Hinterkopf...  :D

Da die Bilder noch in der Bucht vorhanden sind, hier mal der Link.  :)

Leucojum 'Golden Bell'
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 09. März 2016, 11:48:21
Danke Euch beiden! Bei mir ist überraschend auch so etwas aufgetaucht, mal sehen, ob es stabil ist. Leider ist die Form mehr wie ´Golden Bell´, nicht so üppig wie auf APOs Bild.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 09. März 2016, 12:45:44
Also zu meinem Bild ist folgendes zu sagen. Die gelbe Färbung hat sich 2015 gezeigt. In diesem Jahr kommen sie gerade erst zum Vorschein. Ich gebe hier einmal einen Link zu den Aufnahmen. Auf "i" oben rechts kann man die Exif. Daten einsehen.

Leucojum

Es müsste Möglich sein dort einzusehen. Wenn nicht dann hier

Ich bin selbst gespannt ob sie in diesem Jahr wieder so aussehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 09. März 2016, 13:47:52
Hier gibt es auch einen wunderbaren Naturstandort  :D

Im Garten stehen sowohl grünzipfelige als auch gelbzipfelige Märzenbecher. Die Grünen stehen im Rasen und schicken sich nun zu wunderbarer Vermehrung an. Es gibt hunderte von Sämlingen, die auf Vereinzelung warten.
Die Gelben stehen in einem Beet (in dem Helleboren hervorragend gedeihen) und werden nicht mehr. Sie blühen gut und sehen propper aus, aber es scheinen noch genauso viele/wenige Zwiebeln zu sein, wie vor Jahren, als ich sie zuletzt blühend sah (2011). Sämlinge scheint es auch keine zu geben, obwohl die Fruchtknoten gut aussehen.

Liegt dieses unterschiedliche Verhalten ausschließlich am Standort?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 09. März 2016, 14:02:13
Hier gibt es auch einen wunderbaren Naturstandort  :D


das Eselsburger Tal! Da gibt es die Steinernen Jungfrauen. Wir waren vor 15 Jahren mal dort, über Karneval. Sehr beeindruckende Landschaft!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 09. März 2016, 15:20:04
Ich hatte schon einmal geschrieben, daß in diesem Jahr viele Blüten "stecken bleiben" und teilweise mit den Blattspreiten verwachsen sind.

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leuco16-1.jpg)

Das scheint auch wohl die Ursache zu sein von diesen häufigen Blüten, die zur Seite oder nach oben gerichtet sind - die lassen zwar noch los, aber die Blüte kriegt den eleganten Bogen nach unten nicht mehr  ;).
(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leuco16-2.jpg)

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leuco16-3.jpg)

Diese sehr kleine ist übrigens seit 3 jahren so stabil. Interessant, aber hat sich bisher nicht vermehrt und ist auch keine sehr große Schönheit  ;).
(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leuco16-4.jpg)

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leuco16-5.jpg)

Aber auch die doppelten tauchen in diesem Jahr hier plötzlich gehäuft auf -zumindest wenn man bedenkt, daß ich einzig im letzten Jahr einmal eine doppelte gesehen hab, wenn ich das jetzt richtig erinnere....

(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leuco16-6.jpg)

Aber auch wir hier können das hier:
(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/leuco16-7.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 09. März 2016, 19:57:51
Ich hatte ja gesagt das ich mich noch einmal melde. Die welche ich im vorigem Jahr fotografiert hatte kommen gerade raus. Was ich bis jetzt sehe sind die Fruchtknoten grün und der Stempel leicht gelb. Wenn sie voll entwickelt sind kommen sie noch einmal vor die Linse.
Ich denke aber das sie im vorigem Jahr diese Färbung hattten lage daran das ich sie neu gesetzt hatte. Na mal sehen wie sie sich noch entwickeln.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 09. März 2016, 20:26:12
Ich glaube daß die meisten diesjährigen Merkwürdigkeiten hier bei uns davon kommen, daß die Blüten bei den minus 18 Grad schon ziemlich weit angelegt waren.
( :-X Bei Rosen ist das jedenfalls immer so  :-X ;D )
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 09. März 2016, 20:42:09
Bei meinen Wenigen gabs auch viele, die erst mal "klemmten"  ;D
Allerdings, sobald sich die Blockade gelöst hatte, gingen meine in die übliche Hängestellung über.
Hier ist noch rechts nahe am Bildrand eine Verklemmte zu sehen, die nach rechts absteht  ;D ;D

(http://up.picr.de/24825355xr.jpg)

*seufz*
Ich wünschte, es wären schon viiiiiiiel mehr!!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 11. März 2016, 01:31:03
heuer  blühn sehr viele märzenbecher
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 11. März 2016, 01:32:12
 mit zusammengewachsenen blüten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 11. März 2016, 01:37:57
dies ist ein sehr blühfreudiger klon
er geht auf die reise und wird die stmk würdig vertreten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2016, 07:15:15
Eine ausgesprochene Schönheit. Wird in Zukunft sicher noch viele Gärtnerherzen erfreuen.
Danke fürs Zeigen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 11. März 2016, 08:41:39
auch deins u a ;) :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: ninabeth am 11. März 2016, 08:42:02
dies ist ein sehr blühfreudiger klon
er geht auf die reise und wird die stmk würdig vertreten

Nochmal danke Lord Waldemoor :)
Die die ich letztes Jahr von dir bekommen habe, blühen alle wunderschön hier in NÖ. :) :) :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2016, 09:08:27
 :o :D :D :-*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 11. März 2016, 09:25:32
Eine ausgesprochene Schönheit. Wird in Zukunft sicher noch viele Gärtnerherzen erfreuen.
Danke fürs Zeigen.
ja man sollte ihn zu einem treffen mitnehmen und jedem purler eine zwiebel in die hand drücken
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2016, 12:00:44
Das sind alles Sämlinge, wohl von Vögeln hierher verbreitet:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 11. März 2016, 12:02:07
vögel glaub ich weniger
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2016, 12:07:30
Ameisen o.ä. müssten aber dann gezielt gut 30 Meter gewandert sein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Danilo am 11. März 2016, 16:03:45
Ich erfreute mich gerade eben an hiesigen L. vernum:
raiSCH, von Dir bekam ich einst eine Handvoll Leucojum zur Gründung meines Bestandes, die anno 2012 zusammen 10 Blüten hervorbrachten. Vier Jahre später zählte ich heute exakt 71 blühfähige Pflanzen und drumherum einen regelrechten Rasen von Sämlingen verschiedenster Alterstadien. Damit kann ich wohl getrost von etabliert sprechen. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2016, 16:12:49
Das nenne ich auch etabliert. Wie ist der Standort? Bei mir säen sie sich sowohl unter Sträuchern wie (deutlich schwächer) im Rasen und zwischen den Alpenveilchen aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Danilo am 11. März 2016, 16:27:38
Der Standort ist wohl günstig: Unter einer alten Vogelkirsche im Mull auf anstehendem Lehm, meist mit Hepatica vergesellschaftet, zwischen und unter Hostas, Rodgersien, Farnen, Epimedien,... Hohe Luftfeuchte und eine der wenigen Stellen im Garten, die im Sommer nicht allzu stark austrocknen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2016, 16:48:37
Sommertrockenheit würde wohl nicht schaden, aber Mulch und Lehm sowie Teilschatten sind sicher günstig. Die besten Standorte bei mir sind unter dem Perückenstrauch sowie unter den Magnolien mt reichlich Falllaub im Herbst.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 11. März 2016, 17:37:36
Darf ich mich aus gegebenem Anlass ausnahmsweise selbst zitieren :-[  Über eine Antwort würde ich mich doch sehr freuen :P

Im Garten stehen sowohl grünzipfelige als auch gelbzipfelige Märzenbecher. Die Grünen stehen im Rasen und schicken sich nun zu wunderbarer Vermehrung an. Es gibt hunderte von Sämlingen, die auf Vereinzelung warten.
Die Gelben stehen in einem Beet (in dem Helleboren hervorragend gedeihen) und werden nicht mehr. Sie blühen gut und sehen propper aus, aber es scheinen noch genauso viele/wenige Zwiebeln zu sein, wie vor Jahren, als ich sie zuletzt blühend sah (2011). Sämlinge scheint es auch keine zu geben, obwohl die Fruchtknoten gut aussehen.

Liegt dieses unterschiedliche Verhalten ausschließlich am Standort?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 11. März 2016, 18:16:22
Evtl. vertrocknen die Samen im Sommer, während sie in der Grasnarbe geschützt sind.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 11. März 2016, 18:49:30
Möglich wäre das unter Umständen - auch wenn die Helleboren dann für reichlich Abschattierung sorgen. Gehackt wurde dort eher nicht, höchstens gemulcht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 11. März 2016, 20:04:52

 ... Rodgersien, ...

danke für das Stichwort! Unter Rodgersien am Bach, da werde ich auch einige hinsetzen. Ich bin ein wenig konservativ, was die Pflanzengesellschaften an bestimmten Standorten betrifft.

Cyclamen coum unter Hamamelis finde ich ideal. Galanthus mit Cyclamen geht gerade eben noch unter Hamamelis. Ich muss mich selber aber noch daran gewöhnen.  ;) ;D Das fällt mir leichter seit ich ein Bild von einem Hang in der Türkei gesehen habe, wo Galanthus - wahrscheinlich - elwesii mit Cyclamen coum zusammen blühen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2016, 20:21:42
Bei mir sind es Leucojum, die sich selbst angesamt haben, zusammen mit den Cyclamen unter der Hamamelis. Unter meinen Rodgesien wachsen sie natürlich auch, und beide zusammen unter einer Magnolie.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 12. März 2016, 00:53:47
 :D das muss alles zusammen herrlich aussehen!  :D Gut wasserführendes Gelände oder montan und luftfeucht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 12. März 2016, 08:08:30
In trockeneren Regionen geht notfalls auch ein schattiger Bereich. Ideal ist oft der Auslaufbereich einer Dachrinne.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marygold am 12. März 2016, 08:12:26
Danke, ich probiere es jetzt noch einmal mit Leucojom, wenn es wieder fehlschlägt gebe ich endgültig auf.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 12. März 2016, 10:37:32
Hier meine von selbst angesiedelten Leucojum zwischen den gepflanzten (und inzwischen vermehrten) Cyclamen:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 12. März 2016, 10:40:04
Und hier eine Nahaufnahme: man sieht sowohl Sämlinge von Leucojum wie von Cyclamen neben und unter den Mutterpflanzen:


Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 12. März 2016, 10:56:16
Das Mulchen ist hier praktisch "automatisch" gelöst: Das abgefallene Hamamelis-Luab wird durch die im Herbst erscheinenden Cyclamen-Blätter vor dem Fortwehen gesichert, und wenn Cyclamen und Leucojum im Frühsommer einziehen, ist das Zaubernus-Laub vermodert, und für Beschattung sorgen die neuen Blätter der Hamamelis.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 12. März 2016, 11:13:12
am bach sind die riesenknöterichflächen das neue paradies für schneeglöckerl und märzenbecher
sie explodieren förmlich und überall kleine jungpflanzen am angespülten sand
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 12. März 2016, 12:22:18
Mein ganz weißer den ich letztes Jahr am Wochenmarkt gekauft hatte blüht leider dieses Jahr nicht. Ich habe ihn schon gedüngt und hoffe auf nächstes Jahr.
Als ich gestern den Gärtner besuchte der ihn mitgebracht hatte sah ich aber keine besondere Varianten.
Wenn er was findet bringt er es mit.
Heute meinte er das da leider nichts dabei war.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 12. März 2016, 12:31:03
Ich kann wirklich nichts dafür, aber beim Gespräch mit ihm fiel mir dieser dann in die Hände. Hatte er beim Ausgraben gar nicht bemerkt.

Ich habe ihn dann gleich bei dem Garten vorbeigefahren der letztes Jahr zwei weiße hatte. Einer hat geblüht und ich habe Pollen getauscht. Darum ist er innen jetzt leicht angegilbt. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 12. März 2016, 12:56:05
Das Mulchen ist hier praktisch "automatisch" gelöst: Das abgefallene Hamamelis-Luab wird durch die im Herbst erscheinenden Cyclamen-Blätter vor dem Fortwehen gesichert, und wenn Cyclamen und Leucojum im Frühsommer einziehen, ist das Zaubernus-Laub vermodert, und für Beschattung sorgen die neuen Blätter der Hamamelis.

 :D perfekt!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 12. März 2016, 13:06:35
Wie sehen eigentlich Leucojum-Sämlinge aus?
Auch erst ein einzelnes, grasgrünes, glänzendes Blatt, ähnlich wie bei Galanthus?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 12. März 2016, 13:32:29
Genau, oft ein wenig breiter und saftiger grün.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 12. März 2016, 13:38:22
In meinem Bild bei #601 sind die erssten Sämlingsblätter rechts unten, rechts am Rand und über der Blüte ganz rechts zu sehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 12. März 2016, 13:48:09
Das Bild und deine Anmerkung dazu haben die Frage bei mir ausgelöst, weil da ja doch schon ein schöner, auch recht dichter Altbestand besteht, da konnte ich als bisher Leucojum-Unerfahrener nicht genau ausmachen, welche du als Sämlinge bezeichnet hast  :)

Ich hab meine ja erst 2014 einzeln gepflanzt und hab jetzt teilweise an einigen Stellen kleine Blätterbüschel mit 3-4 Blättern, die vielleicht von damals noch sehr kleinen, abgelösten Brutzwiebel-Exemplaren stammen, die langsam erst größer werden, die ich aber selber gepflanzt habe, so wie auf dem Bild in der rechten unteren Ecke.
Sowie kleine Blattbüschel recht nah an blühenden Exemplaren, wo ich eher auf bei mir erfolgte Brutzwiebelbildung getippt habe.
Und (leider) erst sehr wenige von diesen "dicken Grashalmen", die auch in einiger Entfernung von gepflanzten Exemplaren aufgetaucht sind und ich den Verdacht hatte, daß es Sämlinge sein könnten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 12. März 2016, 13:52:06
@partisanengärtner:
vielen Dank für das Sämlingsbild!!
Ok, das sind dann auch bei mir erste Sämlinge  :D :D :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 12. März 2016, 13:53:26
Erwarte mal nicht zu viel von einer vor zwei Jahren erfolgten Pflanzung. Du kennst doch die größte aller Gärtnertugenden: Geduld.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 12. März 2016, 13:54:01
Sämlinge haben immer im ersten Jahr nur ein Blatt, mehrblättrige dünne Büschel können Brutzwiebeln oder Sämlinge im zweiten bzw. dritten Jahr sein. Die Pflanzen auf meinem Bild dürften zwischen 5 und 8 Jahre alt sein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 12. März 2016, 14:02:26
Diese Sämlinge sind Abkömmlinge der weißen und sehr hellen die ich letztes Jahr in einem Garten entdeckt habe.
Von meinem letztjährigen Wochenmarktfund konnte ich keine Samen ernten (hat nicht angesetzt). Aber die Pollen sind bei diesen hellen bis weißen aus dem Stadtgarten einer alten Dame verwendet worden.
So sah der ganze Topf aus, den ich heute auf dem Wochenmarkt gefunden habe.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 12. März 2016, 15:21:38
Erwarte mal nicht zu viel von einer vor zwei Jahren erfolgten Pflanzung. Du kennst doch die größte aller Gärtnertugenden: Geduld.  ;)

Naja, das ist ja manchmal schwierig  ;D
Die damals "in the green" gesetzten hatten Samenkapseln dran, die auch ausreiften, ich denke, da haben es wohl einige Wenige doch geschafft.
Oder vielleicht vom letzten Jahr bei mir, wer weiß.
Ich überlege, ob ich z.B. von Schober im Spätsommer nochmal mit Zwiebeln aufstocken soll (mag nicht wieder hier im Forum betteln, wo ich doch meist nix wirklich Adäquates zum Tauschen hab  :-[ )
der hat bisher von anderen Zwiebeln immer gute Qualität geliefert.
Die Zwiebeln von Anfang September aus dem Gartencenter trotz Lagerung unter Glasdach draußen sind meines Erachtens nach nicht angegangen, aber ein professioneller Anbieter müsste da doch bessere Ware/mehr Sicherheit bieten, oder?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 12. März 2016, 15:25:47
Einem Händler sind die Hände gebunden. Der kann auch nur das anbieten, was irgendwo zu bekommen ist. Die beste Pflanzzeit für Leucojum-Zwiebeln sind der Juni und Juli. Da kriegste sowieso keine zu kaufen.  :-\
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 12. März 2016, 15:34:38
Hm  :(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: agarökonom am 13. März 2016, 00:17:35
Zu meiner großen Freude hat wenigstens ein Leucojum den Gartenumzug überstanden und blüht aus mehreren Zwiebeln - ich hatte befürchtet das alle im alten Garten geblieben sind .
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: kasi am 13. März 2016, 08:08:12
Die beste Pflanzzeit für Leucojum-Zwiebeln sind der Juni und Juli.  :-\

Ich hatte mir vor über 30 Jahren im Mätzeins vom Säntis mitgebracht, nichtwissend um was es sich handelte. War halt nur ein schönes Schneeglöckchen, das da am Wegesrand aus dem Schnee schaute. Nach einer 14tägigen Zwischenstation in einem Plastiktopf am  Bodensee gelangte es schließlich nach Norddeutschland. Dort erfreut es mich jeden Winter mit einigen wenigen Blüten. Vermehren tut es sich wohl, wenn ich das junge Laub drum herum richtig deute, aber die Blüten wollen sich nicht zu einem Flohr vermehren.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Steingartenfan am 13. März 2016, 14:08:23
Hallo Kasi,
die Leucojum wachsen von Haus aus langsam und vermehren sich auch nicht soo arg wie Galanthus!
Frage: Sind Deine Hepatica auf dem Foto schon verblüht oder kommen die erst ?
Wenn die alle blühen, daß muß ein Traum sein!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 13. März 2016, 14:12:42
Es wird aber wohl eher bei diesem langen Zeitraum am unpassenden Pflanzplatz liegen (zu trocken vielleicht?) oder die Befruchtung ist nicht so besonders weil Du nur eine Ausgangspflanze hast.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 13. März 2016, 14:47:15



Diese machen einen glücklichen und vermehrungsfreudigen Eindruck 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 13. März 2016, 15:41:49
Durch Zufall bin ich wenige hundert Meter von meiner Wohnung entfernt auf diese grünen Zähne gestoßen. Nach sowas schaue ich schon lange aus und unter den ganzen großen Wildbeständen die ich hier mit dem Fernglas abgesucht habe ist nie sowas gewesen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 13. März 2016, 15:44:34
Ein kleines Stück daneben waren dann sehr kleinblütige ähnlich gezeichnete, aber mit einer perfekten Blütenform.
Leider hat da schon jemand einen Struß gepflückt und ich weiß nicht wie der große Rest dieses Tuffs geblüht hat.
Falls sie nicht den Blumenpflückern in dieser öffentlichen Anlage zum Opfer fallen werde ich wohl ein paar Samenkapseln ernten.

Dieses Jahr war dann das erfolgreichste bis jetzt. Einen rein weißen auf dem Wochenmarkt erwischt und diese grünen Zähne :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Holger21 am 13. März 2016, 17:31:43
Gratulation dazu... ;)hoffentlich bleibt es noch ein paar Tages. Meine in der Richtung kontrolliere ich gerade in die Richtung, da einige den Zusatz nach wenigen Tagen verlieren, aber es fehlt hier in Sachsen an Sonne. Zumindest habe ich kontrolliert bestäubt - gerade meine bester Findling.
Holger
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 13. März 2016, 20:03:11
Jetzt geht das auch bei Leucojum los.  ::)



 ;)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 13. März 2016, 20:06:30
Bestimmt nicht  8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Starking007 am 13. März 2016, 20:14:04
Hi Kasi,
Leberblümchen eher trocken,
Leucos lieber nass als feucht.
Also kann eines von Beiden nicht gut wachsen!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: neo am 13. März 2016, 21:11:41
Leucos lieber nass als feucht.

Bin zwar nicht Kasi, aber ihr/ihm und diesem Thread doch dankbar, weil ich nun erkannt habe, dass in meinem Garten genau ein Leucojum sein (zu trockenes) Dasein fristet, und das bestimmt schon zehn Jahre. Ich hielt das wohl auch für ein spätes Schneeglöckchen. 8)
Nun schau`ich zu, dass ich es schleunigst in den nasseren Boden exportiere.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 16. März 2016, 12:05:37
hier in der stadt ist es nie nass und sie wachsen gut
das wird alles gerodet und asphaltiert :'(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 16. März 2016, 12:11:05
ein letztes für heuer
danach gehts zu den leberblümchen, danach zu akeleien und türkenbund in den wald
und flups ist wieder 1 jahr vorbei zuerst schnell dann rasant
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 16. März 2016, 19:21:27
Was ist an dem anders ?  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 16. März 2016, 19:24:27
ein scharleucii ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 16. März 2016, 21:53:55
Nö, Leucojum.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 16. März 2016, 22:38:01
Der hat was! :D

...am Pedicel. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 16. März 2016, 22:41:45
Eigener Findling?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 16. März 2016, 23:39:23
hier in der stadt ist es nie nass und sie wachsen gut
das wird alles gerodet und asphaltiert :'(

Das klingt ja grausam :o Kannst du denn zuvor wenigstens einige Pflanzen "retten"  :-[
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Conni am 17. März 2016, 06:04:45
Das war auch mein erster Gedanke. Schad, dass es so weit weg ist. Gibts nicht irgendeine Möglichkeit, wenigstens ein paar zu retten?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 17. März 2016, 07:53:26
Da sind aber inzwischen schon einige besondere  Becherchen zusammengekommen!
Irgendwie habe ich den Eindruck, da wird in den nächsten Jahren noch mehr kommen... da kann ich ja fast verschmerzen, daß ich einfach bisher mit keinem Trick an die "Gertrude Wister" drangekomen bin....
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 17. März 2016, 08:40:21
Ja, die ist begehrenswert.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 17. März 2016, 08:44:23
Der hat was! :D

...am Pedicel. ;)

Richtig.
'Milly' , leider kein eigener Findling, Axel.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 17. März 2016, 09:08:25
Erzähl doch mal bitte was dazu  8).
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2016, 09:08:38
Gibts nicht irgendeine Möglichkeit, wenigstens ein paar zu retten?
das am bild ist nur ein kleiner ausschnitt,da hilft es nichts wenn ich paar tausend rette, ausserdem hab ich eh mehr als genug
es ist aber dort ein klon mit doppelt soviel blütenblätter, der würde mir gefallen, leider ist die villa schon geräumt und niemand mehr dort den man fragen kann
milly kenne ich von monksilver ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 17. März 2016, 09:23:23

es ist aber dort ein klon mit doppelt soviel blütenblätter, der würde mir gefallen, leider ist die villa schon geräumt und niemand mehr dort den man fragen kann

Und da gibt es auch nur irgendwelche moralischen Skrupel die dich abhalten???
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2016, 09:27:54
 DAS IST MITTEN  in der stadt, da gehen hunderte leute vorbei
vlt grade deshalb würde sich keiner was denken wenn ich dort grabe, frechheit siegt....nein
sollte ich grade vorbeikommen wenn die bagger dort schaufeln werde ich welche sammeln
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 17. März 2016, 09:33:54
Gerade bei dem besonderen Klon hätte ich keine Bedenken. Den findest Du beim Baggern sicher nicht wieder.

Ich habe meinen weißen Findling noch mal mit einer Lupe angesehen.
Der ist wirklich weiß. Hoffentlich setzt er Samen an. Pollen von dem fast weißen aus dem Garten der alten Dame hat er abbekommen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2016, 09:51:33
axel interessant ist dein weißer aber schöner finde ich die goldgetupften :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 17. März 2016, 09:52:25
hier in der stadt ist es nie nass und sie wachsen gut
das wird alles gerodet und asphaltiert :'(

Tja lord, als ich das Bild sah und deine Worte las, rief es in mir auch ganz laut: hier her!
Von den im letzten Jahr gepflanzten, haben nur 5 ausgetrieben.

Ich habe mir die Paketgebühren der österreichischen Post angeschaut. Der Inhalt eines 4 kg Pakets würde schon eine ordendlich Fläche verschönern. Also, wenn der Bagger kommt.......  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 17. März 2016, 09:56:45
DAS IST MITTEN  in der stadt, da gehen hunderte leute vorbei
vlt grade deshalb würde sich keiner was denken wenn ich dort grabe, frechheit siegt....nein
sollte ich grade vorbeikommen wenn die bagger dort schaufeln werde ich welche sammeln

Ich würde kommen und buddeln helfen!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2016, 09:58:54
wenn nur 5 ausgetrieben haben, dann ists vermutlich zutrocken bei dir
(8 kg sind eh nach norden unterwegs) AUS MEINEM GARTEN
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 17. März 2016, 10:01:32
*seufz*
aber ich kann verstehen, wenn Lord Waldemoor nicht unbedingt neben dem Straßengewusel Leucojum ausgraben möchte - andererseits, wenn da der Bagger kommt, DEM ists definitv egal  :-\  :-X
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 17. März 2016, 10:03:20
Wobei - Warnweste an und grüne Arbeitshosen, so wie die Gemeindearbeiter vom Grünflächenamt, und wenn wer fragt, "Rettungsgrabungs-Auftrag für Neuflächenbeimpfung" kurz angebunden murmeln  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2016, 10:06:16
ich werd mal beim amt nachfragen wem das gehört
könnte ein mod diese posts in den keller verschieben bitte, passt nicht wirklich in diesen schönen fred
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 17. März 2016, 10:07:20
Lord, lass die Fragerei und höre auf Gartenplaner. Ziehe Dir eine Warnweste an, schwatze mit Neugierigen und gut ist.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 17. März 2016, 10:07:43
Gepflanzt habe ich sie am Ausgang eines Entwässerungsrohrs. Dort ist es schon sehr feucht. Das Regenwasser des Nachbarhauses und was vom Steilhang durchdrückt wird dort in die Wiese abgeleitet, Quitten spenden Schatten. Letztes Jahr war es halt nur extrem trocken, ansonst müsste der Standort passen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2016, 10:08:51
Lord, lass die Fragerei und höre auf Gartenplaner. Ziehe Dir eine Warnweste an, schwatze mit Neugierigen und gut ist.  ;)
nein mich kennt man in der stadt
so jz fahr ich hin
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 17. März 2016, 20:01:14
Mir geht es ähnlich. Bei Fragen kein Problem aber ohne geht gar nicht, zuviele kennen mich hier.
Andererseits kommt man nicht in Versuchung.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 17. März 2016, 22:15:15

so jz fahr ich hin
?  8)

Bin nicht neugierig, nur sehr dafür, besondere Pflanzen  zu retten  8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Dornroeschen am 17. März 2016, 22:49:50
stehen die Leucojum bei dir nicht unter Naturschutz?
Könnte das Naturschutzgesetz sie retten?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2016, 23:16:16
nein das interessiert keinen naturschutz
mich eigentlich auch weniger, gibt eh genug, die scilla würden mir schon eher gefallen
hepatica stehen auch dazwischen, soviel zum standort hepatica,leucojum ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2016, 23:19:08
.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2016, 23:20:24
es war heute auch niemand dort
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 17. März 2016, 23:41:45
Der/die ehemaligen Besitzer haben die Leucojum anscheinend gestaltend genutzt - die Fläche um den Baum scheint erst später gemäht worden zu sein, um die Märzenbecher zu fördern und dort zu erhalten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 18. März 2016, 07:35:05
Ein ideales Baugrundstück.  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 19. März 2016, 17:52:53
Gerade bei dem besonderen Klon hätte ich keine Bedenken. Den findest Du beim Baggern sicher nicht wieder.

Ich habe meinen weißen Findling noch mal mit einer Lupe angesehen.
Der ist wirklich weiß. Hoffentlich setzt er Samen an. Pollen von dem fast weißen aus dem Garten der alten Dame hat er abbekommen.

Schön, sehr interessant.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Nina am 19. März 2016, 18:00:21
nein das interessiert keinen naturschutz
mich eigentlich auch weniger, gibt eh genug, die scilla würden mir schon eher gefallen
hepatica stehen auch dazwischen, soviel zum standort hepatica,leucojum ;D

Du treibst einen ja in den Wahnsinn mit den Bildern! :P
Gebe doch wenigstens den Österreichern mal die Adresse durch, damit die mit Warnwesten anrücken können.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 19. März 2016, 20:28:12
Ein ideales Baugrundstück.  :D
nein, die neue hauptstrasse kommt dort
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mentor1010 am 20. März 2016, 21:48:19
Endlich....ENDLICH haben sie sich mir heute auch mal in einer Zahl von über 20 gezeigt..bei mir in SH selten zu finden  ;D :)

Tausende blühende Exemplare...ich war echt platt...jahrelang bin ich durch die Wälder gepilgert um mal eine solche Stelle zu finden  :)  Mir hat es die Sprache verschlagen und ich war ganz fasziniert :-))))))

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 20. März 2016, 21:57:32
unkraut ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 20. März 2016, 22:00:42


Tausende blühende Exemplare...

und, waren sie frei zugänglich?  Hier in NRW, im Sauerland, gibt es auch solch eine Stelle, ich kenne sie nur vom Hörensagen, habe sie nie gesehen. Es war irgendwann notwendig sie einzuzäunen, um sie zu schützen  ::)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mentor1010 am 20. März 2016, 22:06:34
Nixe Unkraut bzw entzückendes Unkraut  ;) ;D

Nee die Stelle ist frei zugänglich..allerdings werde ich mich hüten und das an die große Glocke zu hängen wo die Stelle ist...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 20. März 2016, 22:08:05
Bei mir vermehren sich die Doppelköpfigen, sie treten seit einigen Jahren auf, inzwischen an an verschiedenen Stellen im Garten, und sie sind offenbar stabil doppelköpfig.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Mar2116_017-small.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lubuli am 20. März 2016, 22:19:29
Endlich....ENDLICH haben sie sich mir heute auch mal in einer Zahl von über 20 gezeigt..bei mir in SH selten zu finden  ;D :)

Tausende blühende Exemplare...ich war echt platt...jahrelang bin ich durch die Wälder gepilgert um mal eine solche Stelle zu finden  :)  Mir hat es die Sprache verschlagen und ich war ganz fasziniert :-))))))
zauberhaft!  :D

hier ist eine solche stelle vor ein paar jahren mal im grossen stil geplündert worden. man hat sich nicht mal die mühe gemacht, die löcher zuzubuddeln.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 20. März 2016, 22:20:55


Ich habe meinen weißen Findling noch mal mit einer Lupe angesehen.
Der ist wirklich weiß. Hoffentlich setzt er Samen an. Pollen von dem fast weißen aus dem Garten der alten Dame hat er abbekommen.

Es wäre wirklich sehr schön, wenn er sich so vermehren ließe! Diesen Typ finde ich durchaus sehr attraktiv, die sehr grünen von der Gartenwirkung dagegen nicht so überzeugend. Bei einer Gartenfreundin sind sie spontan im Garten entstanden. Als ich sie das erste Mal sah, überlegte ich, einen Ableger zu erbitten. Beim nächsten Besuch habe ich dann davon abgesehen - sie sind eher ungewöhnlich als ungewöhnlich schön.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 20. März 2016, 22:25:29
ja die meisten sind stabil
nun habe ich einen beachtlich grossen klon mit 2 stängeln jeweils 2 glöckchen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mentor1010 am 20. März 2016, 22:27:29
Danke euch  :)  Ich habe bei all meiner Aufregung über den Fund völlig vergessen nach Besonderheiten in dem Bestand zu suchen..eventuell komm ich aber die Tage noch mal hin  :)

Deine Doppelköpfigen sind ja auch der Knaller Gartenlady  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 20. März 2016, 22:32:52
Sollche Flächen sind doch ein Traum da kann man schon vergessen was noch besonders zu suchen

Ich bin auch gespannt ob das dauerhaft so ist. Hab einige aus dem Pfarrgarten mitgebracht.

(https://lh3.googleusercontent.com/i1XdDB4Z-bEKnzTx6mn8sZ3GhRLs_2G98PhPsN5B2q1NpqrIKWWAV2zgHDAY3esEl1FvP2EY5DnAWiSVjNtbd1AcMfbuS856x7H7F7Tb64pmCA2lsR7zB-ejbPgSz141OiXkIZ9RdckZ5QHlwzdRv5ki-944tSiqJXKmCtRQBShqkNJxuDOp2TxfzPKa2pdKMLlZipbH1KPSBl_ZdnhtaoiM5yKzybTXH_5-aSXo3goiWZpfdyrEVNEAdZGXeUDRt9oSXTcVh14T1gcnCe0lnRSx82WD488lVZjtdKCIrBVpbF7pBXrt4uFVzAEyEyIM6lTicaPD-hUycXDa1FgBVwKN-p9yN5AcXRvvWMw9xHvq_jFyhoFmHvlbyY4HADtEOc7xxM1s6AQOFnYXHq8tXr9CmcCEDt_7_5M0-lcwEuFKHxGUCKQhwSc12dCQX0jRjo_dVJRhinckS-mqizYmsCIVtgOSLDUm7bxIu0R4cT65sdMMRVdnZ0AEqBw4sOKHOI0s-5SCYDHvoXcRGHjrvQ5-SeOR9wKu85imy37P7EQjyq3l5dT9yjDEJOB7jmnaWQqWMg=w1240-h699-no)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 20. März 2016, 22:33:37
Ich habe eine Frage an diejenigen die die Doppelbecher haben - ich habe 3 Horste davon im Garten, und zwar seit relativ neuer Zeit und es sind - ich meine, es sind wirklich HORSTE und scheinen sich rasant vegetativ zu vermehren. Ist das bei euren auch so?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 20. März 2016, 22:43:17
Da es unterschiedliche Klone sein können, vermehren sie sich wohl auch unterschiedlich schnell. An günstigen Standorten bestocken sich die meisten Märzenbecher aber sehr gut. Wenn auch nicht alle so reichblühend wirken wie Lord Waldemoors fantastischer Klon. In meinem Garten habe ich inzwischen auch zweiblütige mit gelben Tupfen, sind wohl durch Spontankreuzung entstanden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 21. März 2016, 08:12:57
Ein Horst Märzenbecher wohnte hier schon, als wir das Haus vor fast 35 Jahren übernommen haben. Ich habe ihn bald verpflanzt, das war der Beginn einer wunderbaren Vermehrung. Inzwischen sind es hunderte, ich habe niemals Märzenbecher gekauft. Woher die Doppelköpfigen kommen?  Keine Ahnung, es sind offenbar spontane Sports. Es sind nicht ganze Horste doppelt, es sind einzelne Pflanzen dazwischen.  Beim Blick aus dem Fenster habe ich gerade an einem Horst zwei Doppelte gesehen und die Pflanze von gestern, die als einzige dieses Horstes doppelt ist.

Der Horst, der als erster vor ein paar Jahren Doppelte hatte, hat sie immer noch, aber in der Umgebung dieser Pflanze sehe ich keine weiteren.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 21. März 2016, 08:19:05
Ein kleiner Ausschnitt aus dem Hauptquartier, den ich kürzlich im Wetterthread gepostet hatte. Ganz links der Austrieb der Leucojum aestivum 'Gravetye Giant'.


Hier wagt sich kein Schneeglöckchen hin, aber sonst im Garten haben sie keine Berührungsängste.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Mar0416_037-small.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Romantica am 21. März 2016, 13:17:02
Bei genauerem Hinsehen habe ich auch ein paar doppelköpfige gefunden. Die sind mir vorher gar nicht aufgefallen.

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 21. März 2016, 13:27:24
Bei genauerem Hinsehen

Pur allein ist Schuld daran...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Hortus am 23. März 2016, 17:57:48
Heute im Polenz-Tal am Rande des Elbsandsteingebirges:

(http://up.picr.de/24961842im.jpg)

(http://up.picr.de/24961841ib.jpg)

(http://up.picr.de/24961840fd.jpg)

(http://up.picr.de/24961839pa.jpg)








Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 23. März 2016, 18:10:55
Wunderschön :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marygold am 23. März 2016, 18:35:42
ja :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 23. März 2016, 18:44:19
Die sind ja wunderschön. Da möchte ich auch mal Fotos schießen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 24. März 2016, 16:53:35
Die und die Hepatica sind im Moment im Wald die Highlights. Aber die Buschwindröschen fangen auch schon an.
In einem Garten hier habe ich lauter gelbe gesehen. Einige haben auch gelbe Zähne.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 24. März 2016, 16:56:27
Bis jetzt konnte ich den Besitzer nicht antreffen. Aber ich bleibe dran.
Samen sollten wohl möglich sein. Ob es davon auch eine Zwiebel wird, mal sehen. 

Vermutlich ist das gelb nicht immer so.
Zumindest ist das der erste Standort hier an dem ausschließlich gelbe wachsen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 24. März 2016, 17:54:19
Wäre ja schön, wenn sie so bleiben.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 26. März 2016, 10:55:58
Die Leucojum vernale mit den gelben Punkten blühen immer noch eifrig:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2016, 12:12:01
die punkte sehen eher grünlich aus
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 26. März 2016, 12:16:33
Das liegt an der Aufnahme - sind sind rein gelb, nicht gelbgrün oder grün - solche habe ich natürlich auch.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 26. März 2016, 12:20:04
Hier drei davon näher:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2016, 12:21:50
achso, an der aufnahme
unsere, wir sind ja näher an den karpaten ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 26. März 2016, 12:26:43
Die Biene ist aber was besonderes, Apis melifer melifera, oder? Die Dunkle Alpenbiene "Braunelle".
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2016, 12:31:58
boah du kannst fragen
ich kenne mich bei bienen überhaupt nicht aus....früher mal bei 2beinigen 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 26. März 2016, 12:40:04
Gibt es Leucojum die nicht nach 4 Wochen Blüte ihre grünen Punkte zur Abblüte nach gelb verfärben?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 26. März 2016, 12:41:15
Auch die gibt es, und die sind auch in meinem Garten (es sind die meisten). Die gezeigten waren aber von Anfang an gelb. Und dann gibt es noch welche, die ihre Punkte verlieren, die habe ich auch. Ganz ohne Punkte habe ich keine und brauche sie auch nicht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 26. März 2016, 12:53:08
Sorry... ich wollte wissen obs grüne gibt die grün verblühen....
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 26. März 2016, 12:56:09
Ja, es gibt "immergrüne", und das sind bei mir die schönsten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Nahila am 03. April 2016, 21:32:12
Gehe ich recht in der Annahme, dass das ein etwas frühes aestivum ist?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 04. April 2016, 07:17:55
Mir sieht es eher nach einem zertretenen vernum aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. April 2016, 09:32:28
nein das ist(Drachenweiden) aestivum, bei mir blühen sie auch schon
ganz leicht zu erkennen an den verschieden langen blütenstielen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 04. April 2016, 09:34:15
Seh ich auch so das Laub ist viel zu hart und bläulichgrün
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 04. April 2016, 09:40:57
Ich weiß nicht mehr so richtig... aestivum blüht hier noch nicht.
Ich habe aber in diesem Jahr einige Tuffs jetzt blühender selbst ausgesäter doppelblütiger Leucojums, sozusagen mittelfrüh, viel wuchs- und blühfreudiger und höher.
Ich hatte vor 2012 in relativer Nähe 5-10 Meter auch aestivum - aber die haben doch garnicht zur selben Zeit geblüht...???
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. April 2016, 09:45:56
meine blühen seit paar tagen dieses bild hatte ich eh schon gezeigt
die anderen liegen schon mit dicken samenknoten am boden
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Nahila am 04. April 2016, 11:00:32
Hm, ich schau nochmal nach dem Laub und einem besseren Foto. Ich hab vernum und aestivum im Herbst erstmals gesetzt, daher fehlt mir jeder Vergleich. Bisher blühte nur eine andere Pflanze, die sieht für mich wie ein ganz normales vernum aus und diese hier eben "anders"...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2016, 19:56:55
mein vielblühender klon macht auch viel samen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2016, 19:58:29
während die sommerknoten grade hauptblüte haben
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: KerstinF am 08. April 2016, 20:43:08
Hier auch nochmal - Leucojum aestivum
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 24. April 2016, 21:14:09
Am 1. März zeigte ich dieses Bild von einem vorwitzigen Leucojum aestivum.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 24. April 2016, 21:16:32
Jetzt, am Ende der "normalen" Blütezeit, sieht es wohl eher aus wie L. aestivum aussehen sollte. Mit 90 cm Höhe und 4-6 Blüten vielleicht sogar wie ´Gravetye Giant´?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Juli 2016, 18:00:44
Letzte Woche habe ich in dem Garten der alten Dame einen Bautrupp bemerkt. Man war gerade dabei die ganzen Märzenbecher und alles andere in dem kleinen Vorgarten auszugraben und abzufahren.
Das Haus ist verkauft und gerade wird eine Drainage drum rum gebaut.
Da waren mal die weißen Märzenbecher. Ich durfte mir was ausgraben. Allerdings war das ganze Gärtchen schon etwas ausgebaggert und ich konnte zwar aus den Erdbrocken viele Märzenbecherzwiebeln retten, ob die weißen dabei sind wird sich in den kommenden Jahren zeigen.

Sie haben schon wieder schöne neue Wurzelbärte sind also schon wieder imTrieb. Das das so früh anfängt habe ich nicht vermutet.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 24. Juli 2016, 21:41:06
Deshalb haben im September gehandelte Leucojumzwiebeln solche großen Probleme.  ;)

Wir haben in diesem Jahr wieder mal einen Schwung getopft. Bei denen sind die neuen Wurzeln bereits an der Topfwand angekommen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 12. September 2016, 23:17:07
So, ich habs doch nochmal versucht - ein Händler in Essen hatte Leucojum vernum-Zwiebeln, die sehr gut aussahen, in einer großen Kiste mit heimischer, leicht feuchter Erde (spontan kamen mir  Vampir-Assoziationen ;D ) und ich hab doch nochmal 15 Stück gekauft.
Heut hab ich sie nun in dem Bereich gepflanzt, wo schon die aus einer großzügigen Gabe eines Forumlers stehen.
Tatsächlich war in dem Bereich auch an vielen Stellen der Boden noch leicht feucht, während 20 Meter weiter in der vollen Sonne tiefe Risse im trockenen Boden klaffen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 12. September 2016, 23:22:21
poah sooo viele
nicht überanstrengen beim pflanzen bei der hitze ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 12. September 2016, 23:31:40
*lach* Nachdem von den 40 (recht günstigen) vom letzten Jahr aus dem Gartencenter KEINE wiedergekommen war, bin ich etwas zurückhaltender geworden.
Die Neuen waren auch etwas teurer.
Aber ich hab ja vor 3 Jahren um die 60 Stück "in the green" geschenkt bekommen und wollte den Bereich nur etwas mit frischen Genen versorgen.
Ich glaube sogar, ich hab 2 Sämlingszwiebelchen von denen gefunden und gleich weiter verteilt wieder eingepflanzt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 13. September 2016, 07:24:32
Unsere getopften(!) Leucojum sind bereits voll durchwurzelt und zeigen z.T. die Blattspitzen an der Topfoberfläche. Da weiß man, welche Qual es für die Zwiebeln ist, im September trocken gehandelt zu werden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 13. September 2016, 09:41:32
Tja, ich hatte Anfang August schon den Spitzentrieb einer Leucojum erwischt, als ich die Crocus banaticus in der Nähe pflanzte.
Aber was soll man machen, wenn man keine "in the green" ergattern kann.
Ich hoffe ja auf fleissige Aussaat der jetzt schon vorhandenen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 01. Dezember 2016, 22:00:16
Im Dezemberheft der Gartenpraxis*) findet sich ein Artikel über die über die Schneeglöckchen-Hype ziemlich vergessene Frühlingsknotenblume (was für ein hässlicher deutscher Name!) Leucojum.. Für Leucojum vernum werden 13 "Sorten" aufgezählt, die mehr oder minder interessant, teilweise sehr schön, aber auch wieder recht hässlich sind. Ich kenne von drei oder vier die Bezugsquellen, aber wo bekommt man alle 13? Es werden leider keinerlei Adressen genannt.
Mir genügen eigentlich meine mehreren hundert (oder tausend) "normale" Leucojum mit grünen, gelben oder veränderlichen Punkten, wie ich auch wenig Begeisterung für die meist kurzlebigen "grünen" Galanthus aufbringen kann. Aber wer die will, soll sie suchen.

*) Titel nach dem Verschieben ergänzt
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 01. Dezember 2016, 22:02:29
Das Märzenbecherfieber ist noch so neu, dass es für abweichende Formen keine öffentlich zu nennenden Bezugsquellen gibt. Dass grüne Galanthus kurzlebig sind, ist übrigens eine böswillige Unterstellung.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 01. Dezember 2016, 22:16:34
Dass grüne Galanthus kurzlebig sind, ist übrigens eine böswillige Unterstellung.  ;)

Davon haben im Schneeglöckchen-Thread einige Leute berichtet - ich selbst habe da keine Erfahrung.
Ich hoffe aber, dass es keinen vergleichbaren Märzenbecher (so heißen bei uns aber die Narzissen)-Hype gibt; wir haben schon genügend Modepflanzen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 01. Dezember 2016, 22:34:35
teilweise sehr schön, aber auch wieder recht hässlich sind. Ich kenne von drei oder vier die Bezugsquellen, aber wo bekommt man alle 13? Es werden leider keinerlei Adressen genannt.

Sehr schön finde ich auch nur wenige der abgebildeten Auslesen; außer ´Podpolozje´reizt mich keine von denen, die ich nicht bereits habe. Sammlern geht es halt häufig nicht darum, schönere Pflanzen zu besitzen, sondern seltenere.

Dass "grüne" Schneeglöckchen kurzlebiger als andere sind, ist wohl ein Missverständnis.  Die grüne Zeichnung kann aber mehr oder weniger stark ausgeprägt sein beim gleichen Klon. Einige Faktoren dafür sind bekannt, wie eine ausreichende Etablierungszeit. Über andere wird noch spekuliert.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 01. Dezember 2016, 22:49:47
Ist 'Podpolozje' etwas neues? Laut rareplants soll die Pflanze die Besonderheiten von vagneri und carpathicum vereinen  8). (Die vagneri-Form ist ein Synonym der Varietät carpathicum. Nun hat sie wohl noch einen Namen mehr.)
Gelbspitzig können auch die ganz normalen Märzenbecher sein, ohne dass ich weiß, ob das an einer Pflanze stabil ist.

Hier gibt es eine nette Geschichte zu den beiden - nicht aber zu 'Podpolzje', in der sich der schlichte Frühling durch unbeholfenenen Buchdruck zum Schriftsteller aufgeschwungen hat: Der Frühling als Autor (von K. P. Buttler)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 01. Dezember 2016, 22:56:46
Ich habe L. vagnerii und L. 'Podpolozje', aber die Unterschiede zu den "normalen" Leucojums, die ja durchaus auch variieren, ist nicht so gewaltig, dass man einen Hype geriieren könnte.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 01. Dezember 2016, 23:06:00
Danke für das Schmunzeln zur Abendstund über "Der Frühling als Autor", Lerchenzorn!

Selbst mag ich die gut gerundeten, gleichmäßigen Formen bei den Märzenbechern, und ganz besonders die mit gelben Punkten ( oder gar Fruchtknoten ).  Trifft dies nach deiner Erfahrung auf ´Podpolozje´zu, raiSCH ?

Lord Waldemoor hat einen besonders reichblütigen Klon ausgelesen, und Partisanengärtner eine schöne, reinweiße Form. Für meinen Geschmack sehr lohnende Kriterien.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 01. Dezember 2016, 23:09:59
Ja, aber die "normalen" haben auch schöne reingelbe Sports, und viele grüne verfärben sich nach Gelb - da hat man keinen Mangel.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 01. Dezember 2016, 23:29:06
Vor vielen Jahren bekam ich von einem Besucher einmal mit bedeutender Miene die var. vagneri geschenkt - da wusste ich noch gar nicht, dass es auch Märzenbecher mit nur einer Blüte gibt.  ;)

Leider hat nicht jeder den Platz für mehrere Tausend Märzenbecher wie Du, raiSCH. Da freut man sich halt nicht an der großen Varianz, sondern an kleineren Gruppen besonders schöner Formen. Würdest Du ´Podpolozje´als eine solche beschreiben?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 01. Dezember 2016, 23:32:56
Ih sagte schon, dass die Unterschiede nicht so groß sind, um die Preise zu rechtfertigen. Schön ist die Form schon.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 01. Dezember 2016, 23:40:21
Übrigens sind nach meiner Erfahrung nur Pflanzungen "in green" erfolgreich, Herbstpflanung führt fast immer zu Misserfolgen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Dezember 2016, 08:23:19
Eine kleine Korrektur.

Ausgelesen habe ich die drei verschiednenen Weißen nicht. Sie sind mir nur aufgefallen. Zwei auf dem Wochenmarkt in Töpfen vom Besitzer zum Verkauf im Garten ausgegraben.

Eine weitere in einem kleinen Vorgärtchen mit wenigstens zwei Zwiebeln in der Stadt. Das existiert aber leider nicht mehr. Kurz bevor die Erde abgefahren wurde, habe ich Mitte Juli alle Märzenbecherzwiebeln mitnehmen dürfen die ich gefunden habe.

Leider war von dem Standort der dortigen weißen nur verstreute Erdbrocken zu finden. Auch da gab es einige solche Zwiebeln, aber ob die richtigen dabei seh ich erst im Frühling.

Ich habe aber zwischen den dortigen und meinen Wochenmarktfunden kreuzbestäubt und zweimal ausgesäht bevor das passierte.
Wenn die dann das erste mal blühen, kann ich ein paar selektieren ;). Das sind dann meine Auslesen.

Von den gelbbespitzten L. versuche ich schon zwei Jahre lang welche weiterzugeben. Aber jedes Jahr waren, gerade in den Ecken wo die blühen, die Schnecken wild auf Blüten und ich konnte nicht rausfinden welche das sind.
Kommen aber noch. ;)

Die Zwiebeln müssten spätestens im Juni geerntet werden, denn die im Juli hatten schon neue Wurzeln. In the green wäre natürlich am einfachsten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. Dezember 2016, 08:27:01
Ih sagte schon, dass die Unterschiede nicht so groß sind, um die Preise zu rechtfertigen. Schön ist die Form schon.

Danke für Deine Angaben, raiSCH! Was Preise angeht, sind wir uns wohl völlig einig.

Eine Freundin hat eine Form mit sehr grünen, schmalen Blütenblättern im Garten - eher merkwürdig als schön.
 Im Botanischen Garten Hamburg fielen mir vor Jahren Blüten mit 8 Blütenblättern auf,  die so besonders groß und rund wirkten, und für mich damit besonders attraktiv. Die in der aktuellen Gartenpraxis auf Seite 17 als L. vernum var. carpathicum  abgebildeten Blüten haben einen gelben Fruchtknoten und grüne Punkte, was auch seinen Reiz hat.

Vielleicht zeigst Du einmal einige Deiner interessanteren Spielarten hier?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. Dezember 2016, 08:30:46
Was Preise angeht, sind wir uns wohl völlig einig.

Da es sich weder um Beiträge noch um Gebühren noch um Steuern handelt, muss diese Preise niemand bezahlen.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. Dezember 2016, 08:34:18
Tue ich auch nicht.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 02. Dezember 2016, 08:35:26
Für mich war/ist dieser Artikel auf jeden Fall recht interessant,  denn mir war diese Vielfalt neu.
Und im kommenden Frühjahr werde ich meine Bestände an grün und gelb befleckten Märzenbecher nicht nur mit Freude, sondern vielleicht auch mit mehr Neugier betrachten 8)
Und auf jeden Fall hoffen, dass das Vereinzeln dichter Tuffs und vieler Sämlinge erfolgreich war.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. Dezember 2016, 08:37:48
Entschuldige den vereinfachenden Ausdruck "ausgelesen" für Deine weißen Entdeckungen, Partisanengärtner! Und danke für Deine Zusammenfassung ihrer jetzt ja schon mehrjährigen, interessanten Geschichte hier!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Dezember 2016, 10:44:54
´Podpolozje finde ich sehr gewöhnlich ,diese die ich sah hatten nichtmal gelbe flecken sondern eher oliv
warum sie sich karpathicum nennt ist mir unverständlich
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. Dezember 2016, 10:59:16
Die Stabilität der gelben Zeichnung ist ein wesentliches Kriterium für die Auslese. Wie raiSCH beschreibt, wechseln viele "gelb" gezeichnete Märzenbecher von gelb nach grün bzw. umgekehrt, oder sind bei fehlender Besonnung nur grün. Auch auf der Abbildung von ´Podpolozje´in Gartenpraxis sieht man, dass einer der Spitzenflecken grün ist.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Dezember 2016, 11:06:59
Ich fand es nur zuviel der Ehre. Ausgelesen hört sich für mich wie jahrelange Arbeit an.

Ich habe schon mal versucht in den großen Wildbeständen hier Variantionen zu finden. Nach ein paar tausend Blüten mit und ohne Fernglas war das Ergebnis jedesmal leicht überforderte Hardware und nichts was ein näheres Betreten den Flächen zwecks Fotografie gerechtfertigt hätte.

Wieso alle Varianten in gut zugänglichen Gärten wachsen ist mir ein Rätsel. Vor allem weil die entsprechenden Gärtner nie was ausgelesen hatten. Bestenfalls mal ein Büschel verteilen oder verschenken und das völlig wahllos.

Die Bestände stammen alle aus Wildentnahmen hier die aber meist 50 -100 Jahre zurückliegen. In den meisten Fällen konnten die Besitzer noch sagen aus welchem Wald sie stammten.

Dabei waren das oft 3 oder 4  Gärten durch die diese gegangen waren.
Wenn ein 80 jähriger sagt die hat meine Oma anlässlich ihrer Hochzeit an der und der Stelle aus dem Wald geholt könnt ihr euch den Zeitrahmen vorstellen.

Der Gärtner der mir beide weiße  Leucojum verkauft hatte war beide Male überrascht als ich ihn vor dem Kauf auf die Besonderheit aufmerksam machte.

Witzig war das ich ihn gebeten hatte im Folgejahr nach dem ersten Fund mal danach Ausschau zu halten und er keine gefunden hatte. Das in seiner Kiste ein weiterer war hatte er glatt übersehen. Der war auch von einer ganz anderen Stelle als der erste.

Noch witziger war das ich drei seiner Gärten untersuchen durfte und keinen gefunden hatte. Der zweite wuchs im vierten "Garten" den er mir gar nicht gezeigt hatte weil das nur eine alte Holzlege war.

Ach ja ich habe nur den normalen Preis zahlen müssen. 2 Euro für 5 blühende Zwiebeln im Topf. 2 oder 3 nicht blühende waren auch dabei.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. Dezember 2016, 12:19:09
Die Stabilität der gelben Zeichnung ist ein wesentliches Kriterium für die Auslese. Wie raiSCH beschreibt, wechseln viele "gelb" gezeichnete Märzenbecher von gelb nach grün bzw. umgekehrt, oder sind bei fehlender Besonnung nur grün.

Meiner Beobachtung nach gibt es nur einen Wechsel von grün zu gelb, nicht umgekehrt. Durchgehend gelbe Blüten habe ich nur bei einigen Pflanzen in der Sonne, die unter Büschen stehenden Gruppen sind praktisch alle grüngepunktet, und etwa ein Viertel bisein Drittel kann nach Gelb "verblassen".
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Dezember 2016, 12:41:28
meine schönste goldgelbe gruppe steht hier im wald dort kommt kaum sonne hin
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. Dezember 2016, 12:52:13
Ich glaube, dass die Färbung hauptsächlich genetisch bedingt ist, der Standort ist wohl eher bei den sich verfärbenden Exemplaren ein Faktor. Am häufigsten sind nach wie vor wohl die grüngetupften.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. Dezember 2016, 12:56:53
Axel, so verwunderlich ist es nicht, dass Du in großen Wildbeständen kaum Variationen gefunden hast, dafür umso mehr in kleinen Beständen alter Gärten. Bei kleinen, isolierten Beständen von Schneeglöckchen oder Hyacinthoides non-scripta  findet man gewöhnlich auch mehr Varianten, wenn die Bestände lang genug Zeit hatten sich zu entwickeln. Das hängt wohl damit zusammen, dass sich in einem kleinen Genpool rezessive Eigenschaften schneller herausmendeln als in einem großen, wo massenhaft Bestäuber mit den dominanten Genen vertreten sind.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. Dezember 2016, 13:01:08
Die Stabilität der gelben Zeichnung ist ein wesentliches Kriterium für die Auslese. Wie raiSCH beschreibt, wechseln viele "gelb" gezeichnete Märzenbecher von gelb nach grün bzw. umgekehrt, oder sind bei fehlender Besonnung nur grün.

Meiner Beobachtung nach gibt es nur einen Wechsel von grün zu gelb, nicht umgekehrt. Durchgehend gelbe Blüten habe ich nur bei einigen Pflanzen in der Sonne, die unter Büschen stehenden Gruppen sind praktisch alle grüngepunktet, und etwa ein Viertel bisein Drittel kann nach Gelb "verblassen".

Mit umgekehrt meinte ich, dass als gelb gekaufte Märzenbecher mit tatsächlich gelber Zeichnung bei mir an einem verschatteten Standort nur noch grün gezeichnet sind. Den Farbwechsel während der Blütezeit habe ich gewöhnlich auch nur von grün nach gelb beobachtet. Deshalb lassen sich "gelbe" Märzenbecher auch schlecht am Ende der Blütezeit auslesen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 02. Dezember 2016, 13:01:47
Eine Inselpopulations-Evolution sozusagen...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Dezember 2016, 13:15:07
Genauso seh ich das auch.
Die Variationen sind auch so gut wie immer in sehr alten Beständen die aus wenigen Ausgangspflanzen entstanden sind.

Bei den großen Poulationen sind sie wohl genetisch auch irgendwo zeitweise vorhanden, treffen aber deutlich seltener auf genetische Gegenstücke und gehen so im normalen unter. Tauchen also im Phänotyp kaum auf.

Abgesehen davon das ich nicht in der Lage bin bei einigen tausend qm Wildpflanzen die Konzentration für mehr als ein paar tausend aufrecht zu halten. vor allem weil die ja teilweise so dicht stehen, das ein Betreten nicht infrage kommt also mit Fernglas abgesucht wird. Da bin ich nach einer halben Stunde nicht mehr brauchbar, die letzten 20 Minuten auch nur teilweise.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. Dezember 2016, 13:29:27
Die Variationen sind auch so gut wie immer in sehr alten Beständen die aus wenigen Ausgangspflanzen entstanden sind.

Ja, meine Variationen sind alles Nachkommen von ca. 10 - 15 von meinem Vater Ende Vierziger Jahre des vorigen Jahrhunderts wild gesammelten Exemplaren. Soweit ich Wildstandorte kenne, sehen dort so gut wie alle Pflanzen gleich aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Crambe am 02. Dezember 2016, 13:52:15
Wenn ich an drei verschiedene Wildstandorte denke, dann sehen nicht alle Exemplare gleich aus. Dieses hier habe ich nur an einem Standort gesehen. Zweimal, mit einem Abstand von drei Jahren. Nein, ich habe es nicht ausgegraben! ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Dezember 2016, 15:22:11
Bei Hepatika kenn ich das auch. Ein Standort wo lauter offensichtliche Unikate in allen Farben wachsen und alle anderen reinblau mit wenigen kleinen Abweichungen in der Tönung.

Wenn ich sage das hier keine bemerkenswerten Variationen wachsen meine ich gleiche Form, mit gelben oder grünen Tupfen und ein oder zwei Blüten pro Stengel. Keine dieser Varianten ist hier selten.

edit rechtschr.

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. Dezember 2016, 15:47:52
Herbstpflanung führt fast immer zu Misserfolgen.

Unsinn.  >:(



 ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 02. Dezember 2016, 15:54:46
Eine eigenartige Art, Eichen zu sähensäen  :P

 :-[
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 02. Dezember 2016, 15:56:24
Staudo, wo stehen die Töpfe, auf der Erde, auf einem Tisch oder gar im Gewächshaus?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. Dezember 2016, 15:57:20
Eine eigenartige Art, Eichen zu sähen  :P

Hätte ich sie vorher weggeräumt, sähest Du sie nicht.  ::)

Die stehen draußen auf Mypex und unter Eichen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. Dezember 2016, 16:01:00
Herbstpflanung führt fast immer zu Misserfolgen.
Unsinn. 

Ich meine die Zwiebelpackungen aus dem Baumarkt oder Gartencenter, nicht Material aus einem Garten oder Park. Das Gleiche gilt für Galanthus oder Eranthis.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. Dezember 2016, 16:02:15
Das weiß ich doch.  ;)

Die Pflanzen auf dem Bild wurden im Juli getopft.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. Dezember 2016, 16:05:18
Und woher stammten die Zwiebeln?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 02. Dezember 2016, 16:07:01
Danke!
Bleiben die den ganzen Winter da stehen? Wieviel Minusgrade halten die Zwiebeln in den Töpfen aus?
Ich habe in einen ganzen Blumenkasten dieses Jahr Leucojum gesät. Diesen soll ich vor durchfrieren schützen. Das hat- glaube ich - mir Partisanengärtner geschrieben.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Dezember 2016, 16:21:50
Kann auch gutgehen aber bei mir ist es in dem letzten Extremwinter alles gehimmelt worden was an Sämlingen in Töpfen war. Galanthus und Leucojum
Die letzten Schein-Winter halten sie aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Dezember 2016, 16:31:38
Galanthus aus dem Handel sind wenigstens in der Art G. woronowii erstaunlich haltbar. Stand zwar G.nivalis drauf aber die waren noch als überständige "Ramschware" alle noch gut. Knackig und sind alle gekommen.

Ein Teil hat sogar geblüht.
Sie waren deutlich später dran als alte eingewachsene  Exemplare, aber eine leichte Bordüngung auf die Blätter hat sie zu riesigen Exemplaren ranwachsen lassen. Allerdings erst mal die Blätter, die auch sehr lange saftig grün waren.
Kommenden Frühling kann ich mehr sagen. Bei mir wächst die Art eigentlich schlecht und blüht selten.

Auch G.elwesii ist zu den normalen Pflanzzeiten im Herbst ohne Probleme. Mit den getopften allerdings hatte ich wenige Überlebende nach dem Pflanzen.

Bei mir waren es aber immer nur kleine Zahlen, kann also nicht für alle sprechen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. Dezember 2016, 16:41:24
Und woher stammten die Zwiebeln?

Aus einem Privatgarten.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. Dezember 2016, 16:52:07
Aha - das vermutete ich.

Mit G. woronowii hatte ich (bisher) auch keine Probleme, außer dass auf den Tüten manchmal G. nivalis draufstand. Bei mir stehen sie recht schattig, blühen ordentlich und vermehren sich gut - vergleichbar den -Leucojum vernum.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Dezember 2016, 16:31:25
Hallo,
vor ein paar Tagen habe ich diesen Leucojum Faden entdeckt. Da ich zum Anfang des Jahres auf die Leucojum aufmerksam wurde und kaum Informationen hatte, habe ich den Faden mal komplett gelesen.
Bis Ende 2015 wuchs nur L. aestivum Gravetye Giant in unserem Garten.
Anfang diesen Jahres bin ich auf die Suche gegangen und konnte ein paar erwerben.
Hinzu gekommen sind L. aestivum und L. aestivum Summer Twinkle. L. carpaticum und L. carparicum Podpolozje.
Bei den L. vernum könnte ich Green Lantern, Janus, Milly, Null Punkte, Golden Bell, Vagneri Group und ein Yellow Latern genanntes erwerben. Wie gesagt habe ich diese aber nur in den Stückzahlen 1-2 gepflanzt.
Über Erfahrungen kann ich erst in Kürze berichten.
Jochen


Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ha-Jo am 30. Januar 2017, 15:01:42
Hallo,
ich habe gerade gesehen dass L. vernum ca. 3cm aus der Erde schaut. Die Anderen sehe ich aber noch nicht. Habt ihr auch schon Spitzen gesehen?
Jochen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 30. Januar 2017, 15:32:18
Hi,
Leucojum vernum haben zum Teil bei uns schon im Dezember ihre Spitzen gezeigt. Jetzt gab es bei uns im GC  L. aestivum in Massen. Die sind aber sehr weit vorgetrieben. Könnt ihr sagen wie man die weiter pflegt?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 30. Januar 2017, 15:34:58
Möglichst kühl, hell aber keine direkte Sonne und frostfrei.

Leucojum vernum treibt sehr früh aus, teilweise schon vor den Schneeglöckchen. Hier ist mein letztes verbliebenes Exemplar auch schon ca. 3 cm aus dem Boden raus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 30. Januar 2017, 15:35:17
Abblühen lassen und dann auf den Kompost.  :-X
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 30. Januar 2017, 15:42:02
Bei mir treiben Leucojum immer sehr früh in den Beeten aus, L. aestivum oft noch vor L. vernum. Frostschäden habe ich in über 30 Jahren noch nie bemerkt, auch nicht nach dem späten Wintereinbruch 2011/12. Bei einigen Schneeglöckchen, z.B. G. elwesii, wirkte sich das dagegen durchaus schädlich aus. Die Leucojum können je nach Winterverlauf sehr lange ungeschoren in der Startposition verharren.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 30. Januar 2017, 15:49:03
Abblühen lassen und dann auf den Kompost.  :-X

Das wollte ich auch schon schreiben, wollte aber nich zu sehr schwarzmalen...  :-X
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ha-Jo am 30. Januar 2017, 16:07:58
Bei mir treiben Leucojum immer sehr früh in den Beeten aus, L. aestivum oft noch vor L. vernum. Frostschäden habe ich in über 30 Jahren noch nie bemerkt, auch nicht nach dem späten Wintereinbruch 2011/12. Bei einigen Schneeglöckchen, z.B. G. elwesii, wirkte sich das dagegen durchaus schädlich aus. Die Leucojum können je nach Winterverlauf sehr lange ungeschoren in der Startposition verharren.
Meinst du dass alle vernum Sorten gleich schmerzfrei sind?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ha-Jo am 30. Januar 2017, 16:18:33
Hi,
Leucojum vernum haben zum Teil bei uns schon im Dezember ihre Spitzen gezeigt. Jetzt gab es bei uns im GC  L. aestivum in Massen. Die sind aber sehr weit vorgetrieben. Könnt ihr sagen wie man die weiter pflegt?
Ich habe letztes Jahr L. aestivum Summer Twinkle und Gravetye Giant geschenkt bekommen.
Nach dem Frost habe ich die eingesetzt, aber nur so tief wie sie im Topf standen. Nach dem Einziehen der Blätter habe ich sie dann tiefer gesetzt.

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 30. Januar 2017, 16:30:28
Meinst du dass alle vernum Sorten gleich schmerzfrei sind?


Die Art Leucojum vernum ist sehr winterhart. Dass Sorten dieser Art empfindlicher sind, glaube ich nicht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 30. Januar 2017, 16:34:39
Hi,
Leucojum vernum haben zum Teil bei uns schon im Dezember ihre Spitzen gezeigt. Jetzt gab es bei uns im GC  L. aestivum in Massen. Die sind aber sehr weit vorgetrieben. Könnt ihr sagen wie man die weiter pflegt?
Ich habe letztes Jahr L. aestivum Summer Twinkle und Gravetye Giant geschenkt bekommen.
Nach dem Frost habe ich die eingesetzt, aber nur so tief wie sie im Topf standen. Nach dem Einziehen der Blätter habe ich sie dann tiefer gesetzt.
Danke für den Tipp
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Kenobi † am 02. Februar 2017, 20:09:00
Abblühen lassen und dann auf den Kompost.  :-X

Weil?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. Februar 2017, 20:12:38
Wenn die jetzt schon blühen, kommen sie aus dem Gewächshaus, sind also empfindlich gegen Frost. Leucojum aestivum gibt es als lebensfähige Zwiebeln im August für wenig Geld.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Kenobi † am 02. Februar 2017, 20:15:44
Ah ok. Hab ich dann falsch verstanden. Dachte, du magst die Art aus einem bestimmten Grund nicht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 02. Februar 2017, 20:25:14
Dachte, du magst die Art aus einem bestimmten Grund nicht.

'Gravetye Giant' fliegt bei mir wieder raus. Die Blüten stehen in keinem Verhältnis zu diesem riesigen Laubbatzen.  :P
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Kenobi † am 02. Februar 2017, 20:31:15
Hab ich mir auch schon überlegt. Vor allem hatten sie letztes Jahr spärlich geblüht aber üppig Laub gebildet.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: blommorvan am 02. Februar 2017, 20:50:02
@Hausgeist: Dann sag mal wohin Du die Zwiebeln schmeisst 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Februar 2017, 20:51:08
Mal Pollen aufheben vom L.vernum im Kühlschrank und Bienchen spielen, da könnte was interessantes rauskommen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. Februar 2017, 21:00:09
'Gravetye Giant' fliegt bei mir wieder raus. Die Blüten stehen in keinem Verhältnis zu diesem riesigen Laubbatzen.  :P

Frei im Beet stehend fand ich das Laub später im Jahr auch problematisch. Deshalb habe ich sie alle an sommergrüne Sträucher gepflanzt. Dort finden sie ein wenig Halt, blühen vor dem Laubaustrieb der Sträucher hübsch und fallen später nicht mehr auf. Wurzeldruck scheint ihnen nichts auszumachen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ha-Jo am 02. Februar 2017, 21:11:10
'Gravetye Giant' fliegt bei mir wieder raus. Die Blüten stehen in keinem Verhältnis zu diesem riesigen Laubbatzen.  :P

Frei im Beet stehend fand ich das Laub später im Jahr auch problematisch. Deshalb habe ich sie alle an sommergrüne Sträucher gepflanzt. Dort finden sie ein wenig Halt, blühen vor dem Laubaustrieb der Sträucher hübsch und fallen später nicht mehr auf. Wurzeldruck scheint ihnen nichts auszumachen.
Das sehe ich auch so. Mir gefallen die auch. Und auch die etwas kleineren L. aestivum Summer Twinkle finde ich sehr nett.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Sandfrauchen am 02. Februar 2017, 21:31:32
Möglichst kühl, hell aber keine direkte Sonne und frostfrei.

Leucojum vernum treibt sehr früh aus, teilweise schon vor den Schneeglöckchen. Hier ist mein letztes verbliebenes Exemplar auch schon ca. 3 cm aus dem Boden raus.

@Oliver
Bei mir gucken sie auch seit Dez. aus der Erde. Aktuell kann ich einen Hauch  von Knospe erahnen.  :D  :D :D Lieben Dank!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 23. Februar 2017, 11:55:45
Die ersten Märzenbecher öffnen sich heute auch schon:

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 23. Februar 2017, 13:30:19
Nach meinen Märzenbechern habe ich vorhin vergeblich geschaut. Nichts zu erkennen im Gras. Vor 2 Jahren bekam ich welche vom lord. Letztes Jahr haben etwa die Hälfte der erhaltenen Zwiebeln Blätter, aber keine Blüten getrieben. Noch habe ich Hoffnung, dass sie noch kommen.
An dieser Stelle habe ich auch Narzissen 'Dutch Master' gepflanzt. Die spitzen schon ca. 3 cm raus.

Dafür entwickelt sich der Märzenbecher-Nachwuchs prächtig.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Secret Garden am 23. Februar 2017, 13:40:30
im windschatten des gartenhäuschens blühen die märzenbecher.
an anderen stellen spitzen erst die blätter.
schneckenschutz nicht vergessen! die viecher fressen die blüten ab. >:(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 23. Februar 2017, 13:42:52
Mein "Lord Waldemoor" treibt auch aus, ich glaube zwar nicht das er dieses Jahr schon blühen wird, sieht aber kräftig und gesund aus, er hat auch schon was zu futtern bekommen.  ;)

Allerdings vermisse ich seinen Namensgeber... ich hoffe ihm geht es gut!  :)

@ Sandfrauchen

 :D

Dann hoffe ich mal das sie bei Dir gut blühen und ordentlich zulegen!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 23. Februar 2017, 13:48:57
Am fehlenden Futter liegt es bestimmt nicht, dass sich hier noch nichts tut. Das Plätzchen ist noch vollsonnig und das ganze Jahr über feucht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 23. Februar 2017, 13:51:09
schneckenschutz nicht vergessen! die viecher fressen die blüten ab. >:(

Die mögen sie bei mir nicht, dafür begnügen sie sich später mit den Narzissenblüten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 23. Februar 2017, 13:51:31
Am fehlenden Futter liegt es bestimmt nicht, dass sich hier noch nichts tut. Das Plätzchen ist noch vollsonnig und das ganze Jahr über feucht.

Das hab ich auch nicht behauptet, ich hatte nur erwähnt das ich meinen gefüttert habe und nicht weil er bei mir im Vollschatten steht.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Februar 2017, 14:33:36
Paw paw, ich hoffe, sie kommen noch. Ich habe hier schon über Jahre von der grünzipfeligen Form welche im Gras Rasen stehen. Den Altbestand sieht man schon seit Weihnachten und die Sämlinge - auch die mehrjährigen - erst seit 2 Tagen. Von den im letzten Jahr vereinzelten Pflanzen ist noch nix da...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Februar 2017, 15:20:57
Bei mir musste ich Sonntag lange suchen, bis ich ein paar Spitzchen entdeckte - nach den letzten warmen Tagen blühen jetzt einige wenige, aber es drücken immer mehr Spitzen durchs Moos.
(Bei meinen Crocus tommasinianus machte ich mir schon Sorgen, überhaupt nix zu sehen - heut kroch ich nochmal mit der Nase überm Boden und fand mit Mühe ein paar winzige Spitzen, noch keinen Zentimeter hoch)
Ich denke, der lange kühl-kalte Zeitraum im Januar/Februar hat alle Frühlingsblüher stillgelegt.
Kommende warme Tage werden das sehr schnell ändern.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: AndreasR am 23. Februar 2017, 16:04:21
(Bei meinen Crocus tommasinianus machte ich mir schon Sorgen, überhaupt nix zu sehen - heut kroch ich nochmal mit der Nase überm Boden und fand mit Mühe ein paar winzige Spitzen, noch keinen Zentimeter hoch)
Ich denke, der lange kühl-kalte Zeitraum im Januar/Februar hat alle Frühlingsblüher stillgelegt.
Kommende warme Tage werden das sehr schnell ändern.
War bei mir auch so, Crocus chrysanthus gucken teils schon seit November aus der Erde und sind seither nur ein wenig größer und grüner geworden, aber die Elfenkrokusse habe ich bis vor zwei Tagen noch mit der Lupe suchen müssen. Jetzt zeigen die ersten schon Farbe, kann also nicht mehr lange dauern. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 23. Februar 2017, 16:19:30
Die von mir in #784 gezeigten Märzenbecher sind bis jetzt auch die einzigen, die vielen anderen sind noch nicht zu sehen. Von den Elfenkrokussen hat heute ein einziger geblüht, alle anderen schlafen noch. Nur die Schneeglöckchen haben heute alle geläutet.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 23. Februar 2017, 16:40:35
Hier ist Märzenbechervollblüte, ich stehe vor der unmöglichen Aufgabe die Orgie in weiß zu dokumentieren.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Maerzenbecher-Feb2317_039.jpg)

So etwa sieht es an verschiedenen Stellen im Garten aus. Sie suchen sich die feuchteren Gebiete aus, an trockenen Stellen etablieren sie sich nicht. Als wir unser Haus vor gut 30 Jahren gekauft haben, gab es einen Tuff, alle anderen sind Sämlinge davon.
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Maerzenbecher-Panorama-small.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: enaira am 23. Februar 2017, 16:42:44
Ich hatte vorhin überlegt, ein Foto zu machen.
Aber wenn ich deine wunderbaren Bilder sehe, Gartenlady, dann verzichte ich besser darauf.
Vor allem das erste - einfach genial!!!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Rendel am 23. Februar 2017, 16:43:31
Liebe Birgit, da hast du einen Märzenbecher-Traum  :D Einfach nur schön!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 23. Februar 2017, 16:44:46
Wahnsinn!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 23. Februar 2017, 16:58:05
Wahnsinn!  :D
Volle Zustimmung!  Ein Traum ........... mein Traum.  :D
Da muss ich noch viele Samenkapseln ernten gehen. Wenn es nur nicht so weit weg wäre.

Ich habe noch eine Frage zu meinen Sämlingen von Post #785. Wann soll ich die pikieren oder verpflanzen? Einen Teil davon habe ich jemanden versprochen. Kann ich die im März/April verschicken?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 23. Februar 2017, 17:07:12
Ihr braucht nur gut 30 Jahre zu warten, dann sieht es bei Euch auch so aus  ;)

Ich vermute aber, dass die Vorbesitzerin des Hauses eine Quelle hatte, bei der sie besonders vitale Pflanzen bekommen hat. Ich habe in diesen 30 Jahren nicht mehr als 3-Mal blühende Exemplare an Wunschplätze verpflanzt, das Übrige haben sie selber erledigt. Nie habe ich mich mit Samenkapseln befasst, sie blieben an den verblühten Pflanzen und sind gewandert, wie auch immer.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 23. Februar 2017, 17:10:17
Zitat
Ihr braucht nur gut 30 Jahre zu warten, dann sieht es bei Euch auch so aus  ;)
Ja dann bin ich über 100 und so muss ich mich eben dann dieser Pracht erfreuen. Danke fürs Zeigen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Februar 2017, 17:12:41
Es sieht jedenfalls traumhaft aus :D

Vor vielleicht 10Jahren bekam ich von Nachbarn einen Teil eines Tuffs mit dem Spaten über den Gartenzaun gereicht. Hier fühlen sie sich wohl und versamen sich und bei den Spendern sind sie verschwunden :-\ Ich glaube, ihr Garten ist zu ordentlich und das Laub darf nicht einziehen :-X
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 23. Februar 2017, 17:13:23
Bei mir ist es ganz ähnlich - alle meine Leucojum stammen von ca. 10 - 15 ab, die mein Vater vor ca. 60 Jahren mal gepflanzt hat. Jetzt haben sie sich zu Tausenden über den ganzen Garten verteilt, ohne dass ich darauf Einfluss genommen hätte. Am ursprünglichen Platz sind keine mehr, er ist wohl zu sonnig und zu trocken.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 23. Februar 2017, 17:14:19
30 Jahre sind nur machbar, wenn alles gut läuft. Drum versuch ich das Ganze zu beschleunigen.  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 23. Februar 2017, 17:23:40
Bei mir ist es ganz ähnlich - alle meine Leucojum stammen von ca. 10 - 15 ab, die mein Vater vor ca. 60 Jahren mal gepflanzt hat. Jetzt haben sie sich zu Tausenden über den ganzen Garten verteilt, ohne dass ich darauf Einfluss genommen hätte. Am ursprünglichen Platz sind keine mehr, er ist wohl zu sonnig und zu trocken.

Ich bin gespannt auf Fotos, wenn Deine in Vollblüte sind  :)

Ich finde es immer wieder spannend, wie sie anfangen zu blühen fast ohne Stängel und der Stängel mit der Blüte sich dann streckt.  Ich habe eine Helleborus, bei der das auch so ist.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marygold am 23. Februar 2017, 17:31:35
 :o wunderschön sieht das aus. So eine Menge. Toll  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: daylilly am 23. Februar 2017, 17:53:09
@gartenlady, traumhaft! Aber genau wie du schreibst, in meinem trockenen Gartenboden etablieren sie sich leider nicht. Meine 2x 10 krebsen vor sich hin und werden immer weniger.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: AndreasR am 23. Februar 2017, 19:50:14
30 Jahre? Dann wäre ich 70, ok, das ist zu schaffen. :) Bisher habe ich gar keine Märzenbecher, aber solange sie knochentrockene Sommer überleben, könnte es hier in meinem Lehmboden vielleicht funktionieren. Das Panoramafoto ist jedenfalls gigantisch! :o
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 23. Februar 2017, 19:53:36
Bisher habe ich gar keine Märzenbecher, aber solange sie knochentrockene Sommer überleben, könnte es hier in meinem Lehmboden vielleicht funktionieren.

Ja, ich habe auch Lehmboden, und bei dem heißtrockenen Sommer 2015 machten zwar 10 Rhododendren schlapp, aber nicht die Märzenbecher - also nur zu!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: AndreasR am 23. Februar 2017, 19:57:12
Ok, dann muss ich nur noch irgendwo welche herkriegen. Soweit ich gelesen habe, ist es mit den Zwiebeln im Herbst schwierig, weil die schnell austrocknen, aber in den vorgetriebenen Töpfchen im Gartencenter habe ich glaube ich bisher nur Leucojum aestivum gesehen, ansonsten nur Schneeglöckchen, Winterlinge und Co.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 23. Februar 2017, 20:00:27
Ja, so ist es. Am besten ist eine Pflanzung "in the green" bei oder unmittelbar nach der Blüte oder Aussamung (nach 3-4 Jahren blühreif),
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: EmmaCampanula am 24. Februar 2017, 09:24:23

Hier ist Märzenbechervollblüte, ich stehe vor der unmöglichen Aufgabe die Orgie in weiß zu dokumentieren.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Maerzenbecher-Feb2317_039.jpg)

So etwa sieht es an verschiedenen Stellen im Garten aus. Sie suchen sich die feuchteren Gebiete aus, an trockenen Stellen etablieren sie sich nicht. Als wir unser Haus vor gut 30 Jahren gekauft haben, gab es einen Tuff, alle anderen sind Sämlinge davon.
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Maerzenbecher-Panorama-small.jpg)

Da träumt man ja schon von, so schön ist das.  :D
Des nachts wandelte ich, geschrumpft auf Elfengröße, stundenlang durch diese Märchenlandschaft...  8) :-*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 24. Februar 2017, 17:01:39
 ;D  ich stelle mir gerade vor, wie Du als Alice im Wunderland durch den Märzenbecherwald stapfst.  Sie sind aber wirklich schön, besonders, wenn die Sonne in diesen Wald scheint.

Es gibt aber auch ein großes ABER bei dieser Fülle:  Nach der Blüte entwickeln sie üppiges Laub. Austreibende Stauden werden schwer bedrängt, nur robuste Naturen überleben das. In der freien Natur wachsen sie im Wald, dort stört das Laub nicht, denn nach der Frühblüte ist dort eh nicht mehr genug Licht für andere Pflanzen.

Schneeglöckchen sind bescheidener.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 24. Februar 2017, 18:27:31
Bei mir stehen sie zwischen Hosta, Rodgersia, Phyllitis und Kirengeshoma. Diese Spätaustreiber kommten mit den Märzenbechern prima klar.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: EmmaCampanula am 24. Februar 2017, 18:35:36

Schneeglöckchen sind möglicherweise, was die Laubfülle angeht, bescheidener; wobei G. elwesii schon auch große Laubbüschel ausbildet. Ich wage allerdings zu bezweifeln (& dies auf die Gefahr hin, dass mich die Schneeglöckchenfront mit dem A... nicht mehr anguckt), dass sich mit Schneeglöckchen ein ähnlich anmutiges Märchenwaldbild zaubern ließe. Märzenbecher haben einfach die drolligere Blütenform, die einmal geöffneten Blüten bimmeln auch bei Regenwetter, zudem haben die Blätter den gefälligeren Grünton.

Deine Märzenbecher haben sich hier übrigens gut eingelebt, Gartenlady. In diesem Jahr öffneten die ersten Sämlinge ihre Blüten.  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 24. Februar 2017, 21:12:17
Bei mir stehen sie zwischen Hosta, Rodgersia, Phyllitis und Kirengeshoma. Diese Spätaustreiber kommten mit den Märzenbechern prima klar.

Die Kirengeshoma ist bei mir der Kandidat, der ums Überleben kämpft. Es kann natürlich sein, dass das andere Ursachen hat. Persicaria kommen hier gut klar mit dem Märzenbecherlaub.

@EmmaC freut mich, wenn sie gedeihen und stimmt, der große Vorteil der Märzenbecher gegenüber den Schneeglöckchen ist ihr Unvermögen schlechtem Wetter durch schließen der Röckchen zu begegnen.  Das sieht man auch auf meinem Panoramafoto ganz links, dort stehen Schneeglöckchen, die bei dem gestrigen Katastrophenwetter ihre Röckchen geschlossen hielten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Februar 2017, 21:21:46
Es wurde hier schon öfter erwähnt die Zwiebeln der Leucojum vernum treiben schon mitten im Sommer ihre Wurzeln. Darum sind Herbstverpflanzungen so wenig vielversprechend.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Februar 2017, 11:38:15
Dieses Jahr blühen die weißen Findlinge bei mir zum ersten mal, seit ich sie blühend in schneeweiß bekommen habe.
Die ersten zwei sind eine kleine Enttäuschung. Nur die inneren Blütenblätter sind ungezeichnet. Die drei äußeren haben eine nicht zu kleine blasse Zeichnung.
Einer steht noch aus die zeigt noch nicht was sie werden will.

Die geretteten aus dem Garten der alten Dame (der jetzt auch eine Granitgeröllfläche ist) :-[ kommen jetzt auch in größerer Zahl. Der weiße ist noch nicht da, falls er denn bei den geretteten dabei ist. Dort war er ja drei Jahre stabil so.
Sie haben auch erst jetzt die Ehre meine Frühlingsbehandlung zu erfahren. Sind ja im Sommer gerettet worden.

Dazu muß ich aber sagen das ich die vom Frühling bei mir letztes Jahr mit Borax behandelt habe, weil sie so mickerten. Das hat bei Lilien und einigen anderen Liliengewächsen dazu geführt das die Blüten teilweise intensivere Farben zeigten als normal. Blassrosa wurde intensiv Pink und ähnliches.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 26. Februar 2017, 14:22:21
Bei mir haben sich die Leucojum vernum von diesem Stadium letzten Sonntag:

(https://up.picr.de/28432817wl.jpg)

zu diesem Stadium letzten Freitag entwickelt:

(https://up.picr.de/28432272vn.jpg)

Und es sind noch einige erst so weit wie die vom letzten Sonntag  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 27. Februar 2017, 13:51:14
Die Hauptblüte steht immer noch aus, aber die Vorläufer von #784 zwischen den Alpenveilchen sind schon deutlich mehr geworden:

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: elis am 27. Februar 2017, 17:50:06
Hallo !

Ich muß gestehen, das Bild ist von 2016. Heuer sind sie noch nicht so weit.

lg elis
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: elis am 27. Februar 2017, 17:52:03
Das ist doch eine Leucojum-Sorte, oder ? die hat sich schon so schön vermehrt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 27. Februar 2017, 17:59:41
Sieht für mich nach Leucojum aestivum, wahrscheinlich 'Gravetye Giant', aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Februar 2017, 18:02:13
Heute ist mir ein halbwegs brauchbares Foto der "weißen" Leucojum geglückt.

Das vom letzten Jahr ist fast perfekt. Ein winziger Hauch von Gelb ist dieses Jahr aber zu sehen. Es hat auch nicht ausgesetzt wie das vom Vorjahr. Die zweite Zwiebel des von 2015 war schon dabei als ich es bekam. es war nur nicht eindeutig ob es der gleiche Klon ist. Ist es aber. Drei gezeichnete äußere und drei weiße innere. Könnte schlimmer sein.


Ob die von der alten Dame bei mir ist wird sich noch rausstellen. Bis jetzt noch nicht alle die schon draußen sind sind entweder gelb oder grün gezeichnet. Manche ein wenig blass.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 27. Februar 2017, 18:08:09
Axel, irgendwann sollten wir mal tauschen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 28. Februar 2017, 15:44:59
Das ist doch eine Leucojum-Sorte, oder ? die hat sich schon so schön vermehrt.
Sieht für mich nach Leucojum aestivum, wahrscheinlich 'Gravetye Giant', aus.
Ist das nicht viel zu früh. Bei uns sind die nicht einmal zu sehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina 2 am 28. Februar 2017, 18:01:34
Die Hauptblüte steht immer noch aus, aber die Vorläufer von #784 zwischen den Alpenveilchen sind schon deutlich mehr geworden:

Schön  :) Dazu wäre interessant, wie du das mit dem Gießen hältst - ich dachte, Leucojom braucht auch im Sommer etwas Feuchtigkeit, während es die Cyclamen coum trocken wollen. Und geht das, so eng? Da hätte ich nämlich auch noch ein Plätzchen...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 28. Februar 2017, 18:19:54
Also gepflanzt sind unter einer Hamamelis da nur die Cyclamen, die Märzenbecher haben sich selbst angesiedelt, aber da sie sich vermehren, scheint es ihnen zu gefallen. Der Platz ist relativ schattig.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina 2 am 28. Februar 2017, 19:00:23
Danke dir, das ist sehr aufschlußreich  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Sandfrauchen am 28. Februar 2017, 21:09:33
(http://666kb.com/i/dh3swzbjs4w8s14fs.jpg)

Huhu Corni, guck mal deine Leucojums.
Sie sind noch in Pötten, weil ich die vorgesehene Pflanzfläche im vorigen Sommer noch nicht fertig hatte.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 28. Februar 2017, 22:01:39
Eine Frage: Es gibt gibt doch von L.v. eine Form mit grünen Flecken und eine mit gelben Flecken. Erstere vermehrt sich ganz wunderbar - sowohl über Samen als auch über Zwiebeln. Und die andere Form scheint steril zu sein und sich auch nur extrem langsam vegetativ zu vermehren. Vor 8 oder 9 Jahren habe ich einen blühenden Topf gekauft. Seither haben sich die Zwiebeln vielleicht verdoppelt. Ist das normal?
Auf jeden Fall werde ich sie nach der Blüte diese Jahr aufnehmen und vereinzeln. Vielleicht tut ihnen das gut.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Februar 2017, 22:11:39
Das ist doch eine Leucojum-Sorte, oder ? die hat sich schon so schön vermehrt.
Sieht für mich nach Leucojum aestivum, wahrscheinlich 'Gravetye Giant', aus.
Ist das nicht viel zu früh. Bei uns sind die nicht einmal zu sehen.
Ich mutmaße mal, dass das Bild vom letzten Jahr und später im Jahr ist...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 01. März 2017, 17:43:27
Das Bild ist bestimmt nicht von heuer. Leucojum aestivum steht hier auch, aber man sieht noch keine Blattspitze.

Aber hier ist ein aktuelles (heutiges) Bild des gelb gefleckten L.verum. so sieht der Tuff nach knapp 10Jahren aus...

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 02. März 2017, 08:58:45
Bei mir geht die Märzenbecherblüte schon zu Ende, bei anderen fängt sie ihrem Namen gemäß erst an. Gibt es jemanden, der das erklären kann? Hier sind die Märzenbecher IMMER gleichzeitig mit den Schneeglöckchen in Blüte. Dieses Jahr war sogar ein Märzenbecher erster Blüher, noch vor den frühen Galanthus elwesiis und ´Magnet´.

Man sieht deutlich, dass die Blüten nicht mehr taufrisch sind
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Maerzenbecher-Mar0217_005.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina 2 am 02. März 2017, 13:56:04
Wühlmaus und Gartenlady, wunderbar :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 02. März 2017, 14:38:44
Hier sind die Märzenbecher IMMER gleichzeitig mit den Schneeglöckchen in Blüte.

So what (mußte ich jetzt mal anbringen, war so eine Floskel, die übercoole Männer zu meiner Jugendzeit immer gebraucht haben  ;D) - das ist bei mir auch so. Daß die Leucojumblüte bisher nur an 2 exponierten Standorten so weit ist, ist trotzdem nicht verwunderlich: auch die Schneeglöckchen sind noch nicht überall in Vollblüte  ;).
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: EmmaCampanula am 02. März 2017, 14:53:08

Wühlmaus und Gartenlady, wunderbar :D

Ja!  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. März 2017, 15:12:04
Bei mir geht die Märzenbecherblüte schon zu Ende, bei anderen fängt sie ihrem Namen gemäß erst an. Gibt es jemanden, der das erklären kann? Hier sind die Märzenbecher IMMER gleichzeitig mit den Schneeglöckchen in Blüte. Dieses Jahr war sogar ein Märzenbecher erster Blüher, noch vor den frühen Galanthus elwesiis und ´Magnet´.

Man sieht deutlich, dass die Blüten nicht mehr taufrisch sind
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Maerzenbecher-Mar0217_005.jpg)

Wie bei den Schneeglöckchen gibt es auch bei den Märzenbechern früh- und spätblühende Klone. Joe Sharman bietet einen januarblühenden Klon von Leucojum vernum für entsprechendes Geld an. Vielleicht stammt Dein Bestand ja auch von solch einer frühblühenden Rasse ab? Versuche mit Märzenbechern aus Deinem Garten in anderen könnten das klären.

´Magnet´ist in meinem Garten übrigens eine zur mittleren Zeit blühende Sorte.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 02. März 2017, 15:44:09
Meine Märzenbecher blühen manchmal im Januar, ebenso wie die Galanthus nivalis manchmal im Januar blühen, dieses Jahr ist alles etwas später. Die Märzenbecher verblühen bereits, die Schneeglöckchen noch nicht. Es wäre mir nicht sonderlich aufgefallen, wenn Cydora, die in milderem Klima wohnt als ich, nicht geschrieben hätte, dass ihre Märzenbecher gerade erst austreiben.

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Nahila am 02. März 2017, 16:09:07
Ich hab's hier ja auch eher mild (G. elwesii sind schon durch, nivalis stehen in Vollblüte, Krokusse und Cyclamen gesellen sich langsam dazu), aber von Märzenbechern ist hier nichts zu sehen. Entweder ich hab ziemlich späte oder sie sind verschwunden - ich fürchte, es ist ihnen hier zu trocken...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 02. März 2017, 16:27:41
Wenn sie zu trocken stehen, verschwinden sie nicht plötzlich vollständig, sondern sie verabschieden sich peu à peu, jedenfalls ist es hier so.

Ich würde mir allerdings auch Sorgen machen, wenn sie jetzt noch gar nicht zu sehen sind.

Hier beginnen die L. aestivum auszutreiben, das ist später als sonst.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Nahila am 02. März 2017, 16:41:26
Viele waren es von Anfang an nicht, hatte im Herbst 2015 je eine Tüte vernum und aestivum gesetzt, die dann teilweise 2016 auch geblüht haben. Laub ist schon länger da, aber ich glaube an den Stellen waren es aestivum  :-\
Naja, ich werd's merken  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 02. März 2017, 17:00:16
L. aestivum mögen es auch feucht, hier im Boga blühen sie z.B. an der Böschung eines Baches.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 02. März 2017, 20:10:22
Gartenlady, dein Bild ist wieder traumhaft schön :D
Mit meinem schlechten Handybild wollte ich nur diesen langsam wachsenden Tuff dokumentieren. Aber nun sehe ich, dass deine so vermehrungsfreudigen  Märzenbecher offenbar auch gelbe Spitzen haben.

Das heißt doch, dass es da auch mehrere Klone (?) gibt ???

Hier vermehren sich wirklich nur die grüngefleckten recht emsig...

Es blühen hier zur Zeit bei den "Grünen" erst ganz vereinzelte Zwiebeln. Ein Großteil lugt gerade erst aus dem Boden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 02. März 2017, 20:20:49
Es gibt welche mit grünen, mit gelben Zipfeln und welche, die von grün nach gelb verblassen, und einige seltene nur weiße Märzenbecher.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: EmmaCampanula am 02. März 2017, 21:37:27

Meine Märzenbecher sind überwiegend von Gartenlady & die sind wirklich so zeitig. Sturmbecher...  :P

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/27495/GlLeu.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 02. März 2017, 22:54:14
(http://666kb.com/i/dh3swzbjs4w8s14fs.jpg)

Huhu Corni, guck mal deine Leucojums.
Sie sind noch in Pötten, weil ich die vorgesehene Pflanzfläche im vorigen Sommer noch nicht fertig hatte.

Das freut mich! :D

Es geht Ihnen gut, das ist die Hauptsache, bei mir waren die Laubhorste leider zu mächtig... aber schön sind sie ja. :D

Der letzte Mohikaner ist bei mir "Lord Waldemoor" aber der will wohl erst nächstes Jahr blühen, ist aber kräftig ausgetrieben und hat auch schon Futter bekommen. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 03. März 2017, 00:08:26
...  Sturmbecher...  :P ...

krass aber schön, diese endzeitlandschaft...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: EmmaCampanula am 03. März 2017, 09:23:52

Ach, Danke, czwergo - als Trendsetter hat man es zunächst ja nie ganz einfach. Dass Du, als Mann von Welt, dies würdigst, bestätigt mich mal wieder.
Ja: das ist der 'Apocalypse Now Style'!  8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 03. März 2017, 09:33:37
...
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/27495/GlLeu.jpg)

Ich hab letzte Woche wieder zweifelnd vor meinen 3 Horsten Carex comans gestanden und überlegt, ob ich einzelne Püschel davon wirklich zwischen den Bereich mit jetzt Schneeglöckchen und Hedi-Laub, später Tulipa sylvestris, Chionodoxa pflanzen soll und bin immer noch unschlüssig - auch wenn ich diese Vergesellschaftung jedesmal grandios auf deinen Fotos finde!

Allerdings hab ich die Befürchtung, dass das helle, fast silberne Carex zu künstlich im direkten Vergleich mit meiner saftiggrünen, an den Bereich direkt angrenzenden Schafswiese aussieht.....
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: EmmaCampanula am 03. März 2017, 10:50:34

Gräserverwendung in Gartensituationen mit angrenzenden Wiesengrundstücken ist wohl nie ganz einfach, wenn man denn möchte, dass es eher als naturnahe Pflanzung wirkt. & doch kann ich mir Carex comans in der von Dir geschilderten & bereits mehrfach gezeigten Situation irgendwie schon gut vorstellen.

Bei mir ist das leichter, hier gibt es nur Steine & Felsen in rot, da wirkt dieses Gras ganz anders.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 03. März 2017, 11:03:12
Es wirkt fantastisch  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: EmmaCampanula am 03. März 2017, 11:07:23

Dankeschön, ich neige auch ein wenig zur inflationären Verwendung desselben.  8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 03. März 2017, 12:02:08

 'Apocalypse Now Style'

dein Bild hat mich auch schwer beeindruckt. Wobei mein Eindruck schwerpunktmäßig auf dem Durchbrechen der Märzenbecher liegt. Also mehr so neues Leben nach dem Desaster. Irgendwie auch das wieder nicht, ich mag die nachwinterlichen versteppten heufarbenen Wiesen.

Aber welches Gras ist das denn? Ich hab es überlesen oder nicht kapiert, bin also offen für Aufklärung.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 03. März 2017, 12:14:24
EmmaCs Foto ist - wie immer - traumhaft schön. Ich muss gucken, ob ich nicht auch ein bisschen Gras dazwischen kriege. Es ist aber schwierig, ein Carex elata ´Aurea´ steht dort, ist aber längst abgeschnitten.

Melica uniflora albiflora habe ich an anderer Stelle, es sät sich üppig aus,  diese Sämlinge könnte ich mal versuchen zwischen Märzenbecher zu etablieren.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 03. März 2017, 13:17:35
Melica uniflora albiflora hab ich auch letztes Jahr als Alternative erstmal ausprobiert!  :D
Es hat nur durch den trockenen Spätsommer etwas "zerzaust" ausgesehen an der Stelle.....aber von der grünen Farbe her wäre es ein gute Überleitung zur Wiese....
Es überlebt die Trockenheit, aber obs gut ausschaut, wenn das jedes Jahr vorkommt, ist die Frage...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: EmmaCampanula am 03. März 2017, 14:08:24

Aber welches Gras ist das denn? Ich hab es überlesen oder nicht kapiert, bin also offen für Aufklärung.

Carex comans.

Danke Dir, Gartenlady. Ich finde Deine gezeigte Gartensituation mit den vielen, vielen Märzenbechern so traumhaft schön & würde wohl rein gar nichts daran ändern wollen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ha-Jo am 03. März 2017, 17:25:01
Bei mir geht die Märzenbecherblüte schon zu Ende, bei anderen fängt sie ihrem Namen gemäß erst an. Gibt es jemanden, der das erklären kann? Hier sind die Märzenbecher IMMER gleichzeitig mit den Schneeglöckchen in Blüte. Dieses Jahr war sogar ein Märzenbecher erster Blüher, noch vor den frühen Galanthus elwesiis und ´Magnet´.

Man sieht deutlich, dass die Blüten nicht mehr taufrisch sind
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Maerzenbecher-Mar0217_005.jpg)

Wie bei den Schneeglöckchen gibt es auch bei den Märzenbechern früh- und spätblühende Klone. Joe Sharman bietet einen januarblühenden Klon von Leucojum vernum für entsprechendes Geld an. Vielleicht stammt Dein Bestand ja auch von solch einer frühblühenden Rasse ab? Versuche mit Märzenbechern aus Deinem Garten in anderen könnten das klären.

´Magnet´ist in meinem Garten übrigens eine zur mittleren Zeit blühende Sorte.
Ich habe letztes Jahr im Februar in Nettetal bei Joe Sharman einige Sorten Leucojum erworben.
Unter Anderen L. JANUS, ohne Blüte. Nach Nornas Erleuterungen habe ich heute mal nach den Leucojum gesehen. JANUS blüht bei uns jetzt, genau wie die anderen vernum. Habe ich wohl einen falschen Klon bekommen?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 03. März 2017, 17:42:59
Vermutlich blüht Janus nur in England im Januar  ;)

@Wühlmaus, meine Märzenbecher haben grüne Punkte, erst gegen Ende der Blütezeit werden sie gelb. Irgendjemand hatte hier geschrieben, dass das normal, also immer, so sei.  Ich bin gerade gucken gegangen, es gibt auch grün gebliebene Punkte. Da alle Becherlein von einem Tuff abstammen, muss es wohl am Standort liegen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 03. März 2017, 20:24:51
An einigen Stellen im Garten legen sie hier inzwischen gut zu. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 03. März 2017, 20:31:55
@Wühlmaus, meine Märzenbecher haben grüne Punkte, erst gegen Ende der Blütezeit werden sie gelb. Irgendjemand hatte hier geschrieben, dass das normal, also immer, so sei.  Ich bin gerade gucken gegangen, es gibt auch grün gebliebene Punkte. Da alle Becherlein von einem Tuff abstammen, muss es wohl am Standort liegen.

Wieso müssen alle die gleichen Punkte haben? Wenn sie sich generativ vermehrt haben, dürfen sie auch mendeln. Die meisten Märzenbecher beginnen aber mit grünen Punkten, die langsam  zu gelb verblassen. Einige bleiben aber grün, und manche sind schon anfangs gelb, und wieder andere sind nur weiß, neuere Sorten auch gekraust u.ä.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 03. März 2017, 21:19:37
hier habe ich auch eine wilde Mischung aus mehreren Herkünften. Danke dem einen Spender hier. Sie bestocken sich gut und dieses Jahr sehen sie gut aus, weil sie schneller waren als die Schnecken. Märzenbecher in der Menge machen mich sehr zufrieden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Christina am 03. März 2017, 21:41:09
feminist, ganz wunderbar! :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 05. März 2017, 10:02:22

Aber welches Gras ist das denn? Ich hab es überlesen oder nicht kapiert, bin also offen für Aufklärung.

Carex comans.


danke!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 05. März 2017, 10:10:18
Gestern bei Peter Janke, wunderbar dieser Garten Anfang März, an seinem Waldweg viele Glöckchen in vielen Sorten, Märzenbecher nur als doppelköpfige. Die gibt es hier auch, ich wäre allerdings nie auf die Idee gekommen sie zu versammeln.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 05. März 2017, 11:19:02
Hier nochmal der weiße von 2015. Hatte auch damals ein paar kleine gelbe Flecken auf einzelnen Blütenblättern.
Letztes Jahr hat er ja nicht geblüht.
Diesmal hat er gelbe Flecken an allen äußeren Blütenblättern. Drei Blüten und bei allen gleich.
Der Zustand jetzt
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 05. März 2017, 11:20:21
Der Findling von 2016 ist jetzt ganz weiß, nachdem er als Knospen einen gelben Schimmer an den Spitzen hatte.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 05. März 2017, 11:24:13
Die geretteten von der alten Dame sind noch nicht alle da. Aber bis jetzt ist da noch nichts weißes dabei.
Die Erde dort wurde nicht abgefahren, man hat eine Folie draufgelegt und das ganze mit grobem Gesteinsbruch abgedeckt.
Was ich nicht gefunden habe ist also nicht mehr lange am Leben.

Hier im Park sind die mit den grünen Spitzen diesmal nicht zum großen Teil in Sträußen gelandet.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 05. März 2017, 11:48:20
Die Punkte sind für mich das i-Tüpfelchen bei den Glöckchen.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Maerzenbecher-Mar0517_056.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 05. März 2017, 11:54:23
Die Punkte sind für mich das i-Tüpfelchen bei den Glöckchen.

Das finde ich auch - reines Weiß finde ich nur bei Schneeglöckchen schön.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 05. März 2017, 11:56:33
Diese ganz normalen sind mir auch am liebsten. Wieder ein wunderschönes Foto.

Im unseren sandigen Gärten legen die Gruppen nur langsam zu. Zwei Plätze bringen auch Sämlinge bis ins Blühen: das reich humose Schattenbeet unterm großen Apfelbaum und, gleich daneben, der ordentlich fest getretene Rasenplatz (gerade mit nicht so viel Rasen  :P ).
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 05. März 2017, 13:07:18
Hier von mir auch ein paar Fotos der frühen Märzenbecher.

Irm, falls du reinguckst - diese hast du mir vor ... keine Ahnung, 10 Jahren?? .... mal geschickt, erinnerst du dich? Ich wollte sie nicht aus den Augen verlieren und habe sie in der Nähe des Wegs gepflanzt, woraufhin sie dann fast jedes Jahr Tritte auf den Kopf bekamen und auch so aussahen, hatte immer ein schlechtes Gewissen. In diesem Jahr aber: bingo! Vermehrt, gesund, ohne fußtrittliche Gewaltanwendung und schön  ;D
(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/25.jpg)

Hier 2 Sämlinge dicht nebeneinander, eine von der grünen, eine von der gelben Fraktion (sind am gleichen Tag aufgeblüht)
(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/13.jpg)

Eine von denen, die jedes Jahr beim Öffnen Probleme mit dem Lösen vom Stiel haben und zur Seite gucken, mal schön dabei aussehen, mal so zerrupft wie diese. Hatte sie letztes Jahr mal geteilt und einen Teil an einen anderen Standort gepflanzt - dort tut sie es auch, also scheinen meine Variationen im Bestand doch nicht standortabhängig zu sein.
(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/28.jpg)


(http://www.stauden-und-rosen.de/webbilder/21.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 05. März 2017, 23:11:01
Der Findling von 2016 ist jetzt ganz weiß, nachdem er als Knospen einen gelben Schimmer an den Spitzen hatte.

Herzlichen Glückwunsch, Axel! Auch wenn ich die Normalform sehr gerne mag, haben diese barocken, weißen Ballons für mich ihren ganz eigenen Reiz.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Irm am 06. März 2017, 09:09:47

Irm, falls du reinguckst - diese hast du mir vor ... keine Ahnung, 10 Jahren?? .... mal geschickt, erinnerst du dich?

 :o nein, erinnere mich nicht, muss ja schon vor meiner gartenlosen Zeit gewesen sein  :D  :D aber schön, dass es noch was aus meinem früheren Garten gibt !
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2017, 09:41:12

Irm, falls du reinguckst - diese hast du mir vor ... keine Ahnung, 10 Jahren?? .... mal geschickt, erinnerst du dich?

 :o nein, erinnere mich nicht, muss ja schon vor meiner gartenlosen Zeit gewesen sein  :D  :D aber schön, dass es noch was aus meinem früheren Garten gibt !
Kann das aus deinem Elternhaus gewesen sein? Willst du was zurück?  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Irm am 06. März 2017, 10:24:08
Nein Sonnenschein, nix zurück bitte. Die Pflanzen stammen von meiner Schwester aus Ulm, da in der Nähe (Zwiefaltendorf) ist ein großer Naturstandort, von dem die Pflanzen schon früher in viele Gärten gewandert sind. Ich habe mittlerweile wieder welche vom Schwesterchen bekommen, blühen auch grade  ;) Auch die im Elterngarten waren ursprünglich aus Ulm, kann sein, dass Du welche von da hattest, erinnere mich wirklich nicht, dann wäre es aber mehr als 10 Jahre her.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 06. März 2017, 13:39:31

Hallo,

...was für wunderbare Bilder, teilw. toll in Szene gesetzt!

Ich bin ein grosser Märzenbecher - Fan.
Leider werden sie bei mir eher weniger als mehr.
Mit Zwiebeln aus der Tüte habe ich fast nie Glück - im Herbst  '16 waren sie bereits im Regal im Gartencenter arg verschrumpelt oder angeschimmelt und matschig.  :-X
Im Jahr zuvor genau dasselbe, das war schon ziemlich frustrierend.  :(

Habe etwas Ausschau gehalten nach Pflänzchen in Töpfen, wurde aber nicht fündig.
Die höheren und häufiger angebotenen Leucojum aestivum sind eher nicht mein Ding.


Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 06. März 2017, 13:46:20
Man kann es nicht oft genug wiederholen: Märzenbecher treiben bereits mitten im Sommer neue Wurzeln. Es kann nichts werden, wenn die im September trocken gehandelt werden. Getopfte Echte Märzenbecher gibt es daher kaum einmal.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 06. März 2017, 14:41:40

Das klingt plausibel. Danke dir Staudo    :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2017, 16:24:07
doch hier gibts einige getopfte und warten auf purler um angeblich im mai abgeholt zu werden ;D
heute war ich mal schaun, die wiesen wo die sonne hinscheint sind wieder weiß, im wald gibts noch kein laub nur paar blüten und viele kurze stängel
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2017, 23:24:14
so ist das leben
es gibt immer einen der aus der menge herausragt
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2017, 23:26:34
die goldenen sämlinge fangen auch an
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2017, 23:36:12
dieses hatte olive punkte
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2017, 23:39:44
 :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2017, 23:43:10
dieses vom vorjahr mit  den sonderbaren blüten kommt grade erst aus der erde, aber am stiel sieht man schon das weitere blüte kommt
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2017, 23:44:50
dann fand ich den horst mit den zusammengewachsenen blüten wieder
der horst war sehr gross aber nicht alle blüten zusammengewachsen, aber kein stängel mit einer blüte
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Waldschrat am 06. März 2017, 23:49:51
klasse  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rudi am 07. März 2017, 00:08:48
Leucojum 'Milly'
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 07. März 2017, 05:52:08
die goldenen sämlinge fangen auch an

Schön gelb!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 10. März 2017, 18:55:22
Mein Lieblingstuff
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 10. März 2017, 22:15:45
klassisch schön  :D

Im Frühling zum Treiben brutal in fast trockenes Moos gestopfte Zwiebeln sind im Discounter meistens verloren.
Wenn sie, nach Preissenkung, alsbald in den Boden kommen, sehen sie ein, zwei Jahre zur Blüte etwas geknickt aus,
erholen sich aber irgendwann.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2017, 16:33:37
Einer meiner Leucojum-Bestände unter dem Perückenstrauch:

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2017, 16:34:11
Hier ein zweiter:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 11. März 2017, 16:48:56
Wirklich beeindruckend!    :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Irm am 11. März 2017, 16:52:44
Massen habe ich nicht, aber ein paar schon ...  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2017, 16:56:46
Keine Angst - die werden schon noch mehr.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Irm am 11. März 2017, 16:59:53
Keine Angst - die werden schon noch mehr.

Das müssen sie hier gar nicht, sind nicht Allerliebstlingspflanzen  ;) Ich lasse sie auch nicht aussamen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 11. März 2017, 17:03:03
Im Sand vermehren sich Märzenbecher nur langsam. Keine Gefahr, dass sie zum Unkraut werden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Irm am 11. März 2017, 17:05:00
Deshalb habe ich die Zwiebeln in einem Klumpen Lehm bekommen und auch damit eingepflanzt  :)  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2017, 17:27:38
Auf meinem sandigen Boden säen sie sich gern und reichlich aus... gerne zwischen Lathyrus vernus... ausgerechnet, da bekommt man sie besonders schlecht raus.  :-\

Offiziell hab ich nur noch einen aber ich hab schon wieder etliche Sämlinge entdeckt. ::) ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Katrin am 11. März 2017, 20:49:43
Eine Fundpflanze aus den letzten Jahren zeigt wieder ihre Blüten. Als ob die Farbe verlaufen würde!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 11. März 2017, 21:00:59
Toll!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 11. März 2017, 22:21:10
ja, toll! sowas sollte frau mal twinscalen... 8) ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2017, 22:35:18
Jetzt?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 11. März 2017, 22:44:06
Nicht verzagen, Hagen fragen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Bellis65 am 12. März 2017, 15:41:00
Vor einem Jahr eine einzelne Zwiebel gesteckt und wieder vergessen und heute zwischen den vielen Schneeglöckchen wiederentdeckt

(https://up.picr.de/28570263dg.jpg?rand=1489329526)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 12. März 2017, 15:54:26
Katrin, das ist mal eine echte Bereicherung, wirklich sehr schön.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 12. März 2017, 16:05:57
Vor einem Jahr eine einzelne Zwiebel gesteckt und wieder vergessen und heute zwischen den vielen Schneeglöckchen wiederentdeckt

Gratulation - das ist Leucojum vernum v. vagneri mit jeweils 2 Blüten pro Stängel!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Bellis65 am 12. März 2017, 16:17:15
Das war mir gar nicht bewußt raiSCH  :)
In 20cm Entfernung kommen nochmal welche aus dem Boden. Ich denke das werden Sämlinge sein. Dann scheint sich der Märzenbecher an diesem Standort wohl zu fühlen  wenn er sich so flott vermehrt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: kranich am 12. März 2017, 16:47:13
heute besucht, die Märzenbecherwiese im Naturschutzgebiet Kapen,bei Oranienbaum
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 12. März 2017, 21:33:17
Toll!

In der Tat!  :D

Ich habe hier einen doppelblütigen, der wohl doch Trennungsängste hatte.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Katrin am 12. März 2017, 21:37:24
Ich lass meine erstmal noch wachsen, bevor ich da Versuche starte. Die Pflanze hat heuer vier Blüten und steht an einer guten Stelle. Das wird schon noch  ;).
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 13. März 2017, 18:44:53
Ein toller Tuff , erst letztes Jahr gepflanzt
Am Teichrand gefällt es ihnen gut !
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mentor1010 am 13. März 2017, 21:52:55
Ich Liebe diese Ecke im Wald  :-*
 (https://abload.de/img/dsc056733qs4m.jpg)

(https://abload.de/img/dsc056723qsh6.jpg)


 :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 13. März 2017, 21:57:56
Wunderbar  :D

Im Sauerland werden solche Bestände anscheinend eingezäunt, damit sie nicht geplündert werden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Nahila am 13. März 2017, 22:02:47
 :o :o :o :D :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mentor1010 am 13. März 2017, 22:22:36
Die Ecke ist auch kaum jemanden bekannt...und ich tue auch nicht viel das sich das ändert  ;)  Da muß man mich schon gut kennen damit ich jemanden da mit hin nehme ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 13. März 2017, 22:34:04
Im Sauerland werden solche Bestände anscheinend eingezäunt, damit sie nicht geplündert werden.

Ich bin den umgekehrten Weg gegangen und habe die Fläche zuerst eingezäunt und dann Märzenbecher gepflanzt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Dicentra am 13. März 2017, 22:37:51
Ich Liebe diese Ecke im Wald  :-*
Himmlisch :o! So etwas in natura erleben zu dürfen ist unbezahlbar.

Da kann ich bei meinen noch aweng warten, bis die mal soweit sind. Wenigstens habe ich nach etlichen Fehlversuchen die echten Leucojum vernum und ein paar davon sind sogar aus Saxdorf.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 13. März 2017, 22:38:22
@mentor1010:
Wundervoll!!!!!

Bei mir gehts laaaaaaaaangsam voran.....

(https://up.picr.de/28585983ow.jpg)

Immerhin gibt es einzelne grüne "Grashalme", also Sämlinge.....aber ich würd gern schon noch mit größeren Pflanzen nachhelfen  :-\
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 13. März 2017, 22:46:56
Ich Liebe diese Ecke im Wald  :-*
 

Das gibt es hier auch und ist einfach wunderbar :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mentor1010 am 13. März 2017, 22:48:59
Ich hab mich auch schon gefragt wie lange es wohl  gedauert hat bis es solche Massen an Märzenbecher geworden sind  ::)  Aber was ich richtig gut finde das sie sich sichtbar weiter ausdehnen..nur leider in eine Richtung wo es einigen auffallen könnte das sie dort stehen  :o    Hm....

Ich setzte mich dort gerne einfach nur ins Laub und lasse das ganze auf mich wirken...einfach wunderbar  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 13. März 2017, 23:00:48
du setzt dich da rein?! :o ich hoffe, du bist eine elfe? 8) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: mentor1010 am 13. März 2017, 23:03:35
Die Elfe hab vor 2 Jahren hinter mir gelassen  :o ;D      Nee...brav an den Rand... nicht der kleinste Stengel wird niedergewalzt  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 13. März 2017, 23:17:04
*uff* ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 14. März 2017, 19:38:44
Im falschen Thread gepostet...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:24:06
hochblütezeit, nun alles zugleich, gelbe buschwindröschen zwischen leucojum und schneeglöckchen blühen nicht alle jahre zeitgleich
hier ein schöner klon mit kugeligen  großen blüten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:27:09
mit schmaleren blütenblättern
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:29:38
am bach sehen sie besonders schön aus
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:30:36
 :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:32:15
 :) :)
große blüten kleine punkte
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 18. März 2017, 10:33:25
mit schmaleren blütenblättern

Herrlich, deine Frühlingslandschaften!

Und diese hier scheinen sogar ziemlich gelb zu sein  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:34:10
meins blüht auch brav
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:37:39
 solche gibts viele, auch das gold ist sehr leuchtend
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:41:01
an einer stelle gibts mehrere m2 von diesen,das hüllblatt ist anders, die punkte sind größer
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 18. März 2017, 10:43:35
Das ist ja eine sehr große Vielfalt. Ein sehr interessanter Standort.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:44:09
 :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 10:47:06
ja kleine abweichungen gibts schon
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 18. März 2017, 10:47:36
Wow, und was für ein Goldgelb bei den beiden Fotos oben!  :o
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Crambe am 18. März 2017, 11:01:13
Wunderschön, wie viele verschiedene Märzenbecher du zeigst.

Ich habe im Elterngarten dieses gelbe Exemplar entdeckt, das nun in unserem Garten stehen darf. ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 18. März 2017, 11:02:53
Gutes Adlerauge! Viel Freude damit! :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. März 2017, 22:38:28
hier auf den brombeeren wird das osterfeuer gemacht
falls der purler sie mitnimmt nach berlin grab ich welche aus
nein nicht die brombeeren ;D ;D ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 18. März 2017, 22:39:14
Also ich würde welche retten.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 18. März 2017, 23:07:31
dito. im waldgarten fangen sie gerade erst an, sich auszubreiten, da können noch mehr sein. :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 24. März 2017, 01:23:51
ich habe einen grossen horst leucojum gefunden,  die erst jetzt aufgeblüht sind, viel höher als die normalen, die zwiebeln schwarz und so gross wie narzissen, paar sind im packerl unterwegs
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 24. März 2017, 18:11:27
Das wollte ich euch zeigen.
https://photos.google.com/share/AF1QipNTsJrclG9IU9jaKYmC99j7u5ePCsQH-BcSftyBDZqo34PDUr9R7mvtFXgAp3r7Ng/photo/AF1QipMhe7s74ptO9qUfJUn1oESxrrSAXwIR1si5VUkB?key=SjNJUkxJYkV0a09QdWpuSGxoNXVJQzdxeHU3WEl3
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 24. März 2017, 18:38:22
Boah, tolle Fotos, tolle Pflanzenvorkommen  :o :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 24. März 2017, 18:45:24
Da kann man sich den ganzen Tag aufhalten. Ich werde jetzt öfter dort hin fahren und mal sehen was dort noch alles wächst.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: kasi am 24. März 2017, 19:06:38
dito. im waldgarten fangen sie gerade erst an, sich auszubreiten, da können noch mehr sein. :)
Da würden sie bei mir auch eine Lücke füllen können, zumal meine Säntis-L. sich in Askese üben
 



 :( und ich diesmal fest vorhabe püntlich im BoGa Bln bewafnet mit einem Handy zu sein
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 30. März 2017, 17:52:56
@Apo1, hast Du die Fotos gemacht?  Toll, was dort alles blüht und ohne Zaun nicht geplündert  :D

Hier hat sich heute die erste schüchterne Blüte des Leucojum aestivum geöffnet. Sommerknotenblume tststs !
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 30. März 2017, 18:44:43
@Apo1, hast Du die Fotos gemacht?  Toll, was dort alles blüht und ohne Zaun nicht geplündert  :D

Hier hat sich heute die erste schüchterne Blüte des Leucojum aestivum geöffnet. Sommerknotenblume tststs !
Ja hab ich gemacht. Deine L. aestivum sind aber schon weit. Bei uns ist noch nichts zu sehen. Wie machst du das mit der Tiefenschärfe? Sieht sehr schön aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Nahila am 30. März 2017, 19:50:46
Hier blühen die auch schon ein paar Tage, leider haben wohl nur zwei Exemplare den letzten Sommer überlebt  :'(

Ich werde aber in einem anderen Beet nochmal einen Versuch starten, sie gefallen mir sehr.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Schantalle am 31. März 2017, 15:13:46
Hier hat sich heute die erste schüchterne Blüte des Leucojum aestivum geöffnet. Sommerknotenblume tststs !

Gartenlady und Nahila, was soll ich sagen  ::)
Es sieht schon seit einer Woche so aus:




 






Wenn es sich hier in kommenden Tagen nicht abkühlt, ist die Blüte ganz bald vorbei.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: martina. am 01. April 2017, 20:27:05
Es blüht mit den Pflaumen der Obstplantage um die Wette  ;)

(http://www.smaragaid.de/Unterwegs%20am%20Niederrhein/Schloss%20Dyck/Dyck%202017/2017-03/slides/Dyck_2017_03_31_5031%20Leucojum%20aestivum.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 01. April 2017, 20:32:09
Meine Güte, sieht das schön aus! Paradiesisch.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: elis am 16. April 2017, 12:33:00
Hallo !

Ich mag das hohe Leucojum sehr. Habe schon mehrere Stöcke davon.

lg.elis
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 19. April 2017, 16:44:03
Eben aufgenommen - in einer Schneepause. Halt wie im März 8)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 19. April 2017, 19:35:28
nur das es im märz fast 20 grad wärmer war ;)
schön ists
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scabiosa am 19. April 2017, 20:30:55
..bis gestern Abend waren sie noch so schön anzusehen und dann fielen die Temperaturen auf -2° in der Nacht.

(http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img493161ps5byim7.jpg)


Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 19. April 2017, 20:57:08
Zitat
..bis gestern Abend waren sie noch so schön anzusehen und dann fielen die Temperaturen auf -2° in der Nacht.

Waren sie danach hinüber?  Oh wie schade, da stehen einem die Tränen in den Augen.

Hier war es nicht so kalt, wer weiß ob es heute Nacht passiert, also womöglich auch ein Abschiedsfoto mit Tulpen und rosa Nebel aus Epimedium ´Pink Elf´ Blüten
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Leucojum-aestivum-Apr1917_050.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: BlueOpal am 09. September 2017, 12:20:43
Ich bin sehr unentschlossen bei den Leucojum. Vernum soll 2-3 blühen und Aestivum im Mai.
Galanthus Flore Pleno auch 2-3.

Was macht sich bei euch im Garten besser? Vernum oder Galanthus Flore Pleno und blüht Aestivum wie angegeben wirklich so spät?
Im Mai blüht schon einiges, da könnten die Aestivum sehr untergehen.  ???
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: enaira am 09. September 2017, 12:38:22
DAs 3 völlig unterschiedliche Pflanzen.
Ich mag ja die "normalen" Märzenbecher L. vernum ganz besonders gerne, aber sie wachsen wohl nicht überall gleich gut, und man bekommt sie auch deutlich schlechter als die beiden anderen von dir genannten Zwiebeln.

Das Bild ist MItte Februar aufgenommen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Schantalle am 09. September 2017, 12:45:54
Was macht sich bei euch im Garten besser? Vernum oder Galanthus Flore Pleno und blüht Aestivum wie angegeben wirklich so spät?
Aestivum blüht jedenfalls deutlich später als Vernum und die Galanthüsse und passt bei mit ganz gut in die Lücke zwischen den Frühblühenden und den Mai-Klassikern.

Zitat
Im Mai blüht schon einiges, da könnten die Aestivum sehr untergehen.  ???

Es kommt auch drauf an, wie Du sie pflanzt.
Aber allgemein: Im Mai habe ich die Aestivum-Blüte noch nie erlebt. Die kommt deutlich früher. plus-Minus Mitte April. Ich bin hier zwar in der 8a-Zone und wo die Eulen bei Dir wohnen, weiß ich nicht (das willst Du nicht verraten) ;D

Letztes Jahr, Dank des warmen Frühlings, habe ich sogar schon Ende März die volle A.-Blüte gehabt, alles andere blühte aber auch entsprechend früher. Schaue mal
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: BlueOpal am 10. September 2017, 09:08:34
Kann es sein, dass die Leucojum vernum weniger Blattgrün treiben, als die Galanthus Flore Pleno  ???
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 10. September 2017, 09:10:12
Auch Leucojum machen jede Menge Laub, allerdings grünes und nicht graublaues. Beide Pflanzen haben ihren eigenen Reiz.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Coleman am 15. November 2017, 18:19:29
Hallo liebe Leute,
seitdem ich seit Mai herauszufinden versuche, woher ich reinweisse Märzenbecher bekomme,
wie die, die wir früher in dem Bauerngarten hatten, den meine Urgrosseltern angelegt haben, gehöre ich auch zu den Leucojum Passionisten.
Leider hat mein ältester Bruder an der Stelle ein Gartenhäuschen "hingepflanzt",
wodurch der Horst für immer zerstört wurde ... der liegt nun wohl im Dornröschenschlaf unter dem Fundament.
Gibt es hier jemand, der reinweisse Märzenbecher abgeben kann - damit wir an anderer Stelle mit der Tradition fortfahren können?
Ich mag die vagneri und carpathicum auch (von denen habe ich allerdings auch noch keine), aber wir kennen Märzenbecher halt reinweiss,
und so hätte ich auch gern irgendwann wieder einen Horst von diesem Kultivar.
Falls mir irgend jemand weiterhelfen kann, und Pflanzen oder Zwiebeln von reinweissen Exemplaren zu verkaufen hat - bitte Melden!

PS: Über Kontakte zu deutschen Kultivatoren (nennt man das so?) von  Leucojum vernum carpaticum 'Gertrude Wister' freue ich mich auch.
Davon konnte ich bisher nur eine Zwiebel aus Dänemark ergattern. Aber mir wäre wohler, wenn es nicht bei einer Zwiebel bleiben würde.
Ich habe die Zwiebel nicht ihrem Wert entsprechend in einem goldenen Käfig in die Erde versenkt ... also kann alles passieren.
Frost, Wühlmaus, Hühner ...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 01. Februar 2018, 18:36:37
Ich habe hier schon über Jahre von der grünzipfeligen Form welche im Gras Rasen stehen. Den Altbestand sieht man schon seit Weihnachten und die Sämlinge - auch die mehrjährigen - erst seit 2 Tagen. Von den im letzten Jahr vereinzelten Pflanzen ist noch nix da...

Mit einem eigenem Zitat vom vergangenen Jahr reanimiere ich das Thema für dieses Jahr.

Die Märzenbecher sind heuer definitiv schon deutlich weiter. Im Garten gehen, wenn auch noch ganz geduckt auf kurzen Stielen, die ersten Blüten auf :D Und in der Zeitung war heute zu lesen, das am hiesigen Naturstandort die Blüte bereits voll einsetzt :o

Aber nun wird's zum Glück ja wieder kälter....
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 01. Februar 2018, 18:42:46
Bei mir sind sie auch weitgehend in Vollblüte. Fotos habe ich kaum, wegen Wetter.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=51204.0;attach=562692;image)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 01. Februar 2018, 19:02:37
Jetzt schon!?!?  :o
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Krümel am 01. Februar 2018, 19:03:16
Du hast mir eben die Worte aus dem Mund genommen, Gartenplaner.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 01. Februar 2018, 19:32:49
sehr schön. Bei uns spitzeln sie gerade und wenn es jetzt kalt wird werden sie wieder auf Wachsewetter warten ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 01. Februar 2018, 19:39:22
Hallo liebe Leute,
seitdem ich seit Mai herauszufinden versuche, woher ich reinweisse Märzenbecher bekomme,
wie die, die wir früher in dem Bauerngarten hatten, den meine Urgrosseltern angelegt haben, gehöre ich auch zu den Leucojum Passionisten.
Leider hat mein ältester Bruder an der Stelle ein Gartenhäuschen "hingepflanzt",
wodurch der Horst für immer zerstört wurde ... der liegt nun wohl im Dornröschenschlaf unter dem Fundament.
Gibt es hier jemand, der reinweisse Märzenbecher abgeben kann - damit wir an anderer Stelle mit der Tradition fortfahren können?
Ich mag die vagneri und carpathicum auch (von denen habe ich allerdings auch noch keine), aber wir kennen Märzenbecher halt reinweiss,
und so hätte ich auch gern irgendwann wieder einen Horst von diesem Kultivar.
Falls mir irgend jemand weiterhelfen kann, und Pflanzen oder Zwiebeln von reinweissen Exemplaren zu verkaufen hat - bitte Melden!

PS: Über Kontakte zu deutschen Kultivatoren (nennt man das so?) von  Leucojum vernum carpaticum 'Gertrude Wister' freue ich mich auch.
Davon konnte ich bisher nur eine Zwiebel aus Dänemark ergattern. Aber mir wäre wohler, wenn es nicht bei einer Zwiebel bleiben würde.
Ich habe die Zwiebel nicht ihrem Wert entsprechend in einem goldenen Käfig in die Erde versenkt ... also kann alles passieren.
Frost, Wühlmaus, Hühner ...
Hier kannst du nachfragen aber erst im März 2018  ;D

(https://lh3.googleusercontent.com/u5xgEj-Xln_eXziLds5t9K0e5_TJmz2tRD9wS7hdLxSa4Iv4zUi7SvMVUDDDnCTuKv6K5OD-tixjV0FlnXK4nLHtUptJMSMPnAezK-kMxmnC4bwmvdEyMRaElQrtaN0wKggAJX2g57x6aO7IcjKnlQ0XLHb8xZafBPxb8709dT6AH4rS_LuuwlnOWfCCj_Vq6hPLKPYqSuauET2X37VvLz9Eg8tn3wEAyjN4GUUQbl5kdoa3qsG7SBQBeDcEWsX-LPMuSKfLdpEUBKbspSwGCyh9jreRWDKF5Gcrb2k4PCobVXL5yUWc8pplnu3tyoMWiGFk-YfVHh7aAsoql1iptezVb0YIvdZeqJ_6hvo5VzRCgGSiWevAUn107yBOMefKvg9F1zvv8KEziNfwdUziXu1i-5_3JSVNfJsQebKHs6bV6W2ItVg1M2YdzuoeqJg-nP3V9FCzIqCnGV4QXxAxaAZ2FpmvkZrXiQtgcXfn87GR_2w515SBUs_YeaZHMATx__LNimTSWOipxBzizA1Y75VBPPep6TmPCZsE4kg_6xk54iTJWST_7crrusYSqlgYCz1s2AFqWHWsyZFp0VDxDDEmj9q9X1aQlKGEDz7Ot91ROoHeXwW729tVTCnMVa0lxq53uTd9jYr5rbLdeBvJPEgvLkZA17EOow=w1040-h499-no)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 01. Februar 2018, 19:53:18
Das sind doch aber die normalen, reinweiss ist selten bzw. gibt es die überhaupt? Meist sind es doch mehr oder weniger sichtbare Restpunkte...

Hier blüht zum ersten Mal eins vom Lord. Zwei Blüten an einem Stengel und ein zweiter Blütenschaft der auch verdächtig nach Doppelblüte ausschaut. Scheint sehr blühfreudig zu sein.  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 01. Februar 2018, 19:55:16
Partisanengärtner schrieb mal etwas von reinweißen Märzenbechern.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Februar 2018, 20:05:10
Ja ich habe einen der gelegentlich einige Winzpunkte auf den äußeren Blütenblättern hat und einen der keine hat.
Kannte auch noch einen der auch keine hat der wurde aber vermutlich unter Folie begraben. Da liegt jetzt Kies drauf.
Da habe ich kurz davor was ausgraben dürfen aber genau die Stelle wo der weiße war, bestand nur noch aus ein paar verteilten Erdklumpen die überall rumlagen. dabei kann auch schon was entsorgt worden sein.
Ich habe alles mit der Hand zerbröselt und vor dem Haus bei mir gepflanzt. Letztes Jahr haben nur Normalos da geblüht.
Es besteht noch eine kleine Chance das bei den nichtblühenden was dabei war.

Bisher habe ich den weißen und die fast weißen miteinander bestäubt. Einige Samen weitergegeben und einige selber ausgesäht.
Dieses Jahr könnten die ersten blühen. Glaube es aber noch nicht. Da waren auch weiß mal weiß dabei.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Februar 2018, 20:09:48
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,51204.855.html
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 01. Februar 2018, 20:16:28
Mit anderen Worten: Colemans Chancen einen reinweißen Typ kaufen zu können tendieren gegen Null.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Februar 2018, 20:20:51
Hängt von seiner Geduld und ein wenig von seiner Lebenserwartung ab. 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 01. Februar 2018, 20:22:09
Heißt eine Sorte nicht auch Nullpunkt…  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 01. Februar 2018, 20:23:12
Hängt von seiner Geduld und ein wenig von seiner Lebenserwartung ab. 8)

Ich stelle mich schonmal in die Schlange, der reinweiss hat was!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Februar 2018, 20:25:45
Null Punkte hat eigentlich immer Winzpunkte. Also ein wenig Wunschdenken.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 01. Februar 2018, 20:57:43
Deshalb war ich ja so überrascht, von einem Tuff in reinweiss zu lesen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 01. Februar 2018, 21:20:46
Es besteht die Möglichkeit das es gefüllte Galanthen waren. Werden hier gern mit Märzenbecher verwechselt.
Abgesehen von der Laubfarbe kann ich das bei oberflächlicher Betrachtung aus der Ferne verstehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 01. Februar 2018, 21:34:20
Oder ein poculiformes Galanthus...  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 01. Februar 2018, 22:00:15

Menno, ich wünschte so sehr, Leucojum würden bei uns etwas besser wachsen.  :-\

Eure Gelbgepunkteten sind wunderschön. Einer reinweissen Form täte ich sofort Asyl gewähren (wer wohl nicht? ;)) !  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 01. Februar 2018, 23:25:54
Mit anderen Worten: Colemans Chancen einen reinweißen Typ kaufen zu können tendieren gegen Null.  ;)
ich an seiner stelle würd das gartenhäuschen abreissen.........................sofern es wirklich welche waren?????????????

ICH habe welche gefunden deren punkte orange waren, jan nahm sie mitsamt den samenkapseln mit, fragte mich ob ers ,WEIZ;nennen darf
die samen sind gekeimt 2017 und hat bei ihm auch wieder geblüht......nun werd ich wohl niemehr etwas darüber erfahren, hätt ich doch nichts davon erzählt und sie dort gelassen...................mann müsste auch nein sagen können
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 02. Februar 2018, 14:34:15
Ich bevorzuge das Konzept der Sicherheitskopien... nie alles an eine Person geben, das Risiko das etwas schief geht, ist viel zu hoch.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 14:39:19
Ich bevorzuge das Konzept der Sicherheitskopien... nie alles an eine Person geben, das Risiko das etwas schief geht, ist viel zu hoch.
war ja nur ganz kleiner tuff, 3 zwiebeln  ca10 blüten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 02. Februar 2018, 14:52:51
Hab ich mit dem Leucojum von dir auch so gemacht, eine Zwiebel hab ich behalten und eine ging an einen Gartenfreund.  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 15:51:30
oh du hast LORD WALDEMOOR schon verbreitet
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 02. Februar 2018, 16:25:06
Der Lord ist halt großzügig, und wer hätte schon gedacht .....

@lord waldemoor, hast Du wenigstens ein Foto?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 16:30:53
ja und nein
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 02. Februar 2018, 16:45:46
Ach Du dickes Ei, das ist furchtbar. Kein Spezialist kann da was machen?

Aber Ausdrucken könntest Du es wenigstens, falls Du noch drankommst, Papier ist immer ganz ohne Trojaner, bei Viren ist das nicht ganz so sicher  ;) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 16:47:48
.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 02. Februar 2018, 16:51:38
. wegen Ot
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 17:13:31
 ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 02. Februar 2018, 17:47:49
oh du hast LORD WALDEMOOR schon verbreitet

Ja, Ulrich hab ich eine Zwiebel gegeben. Ich hab eine Doppelnase behalten, wovon die Hauptzwiebel dieses Jahr das erste mal blüht. Zwei Blütenschäfte und beide mit zwei Blüten, der erste Schaft fängt gerade an zu blühen.  :D

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 02. Februar 2018, 17:48:49
Wenn der Lord sich entknittert hat, mache ich nochmal ein vernünftiges Foto.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 18:10:07

seite 39,  579 ist lord waldemoor, sollte nicht so dunkelgrüne punkte haben
das bild krieg ich ja nicht hierher
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Irm am 02. Februar 2018, 18:17:22
warum nicht  ???


 ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 02. Februar 2018, 18:17:55
Doch, geht. ;)

Irm war schneller.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Irm am 02. Februar 2018, 18:21:36
jep  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 18:29:18
mit kopiern hab ich nur das geschriebene,nicht das bild rübergebracht,ich sagte ja schon dass ich doof bin
ich freu mich schon wenn ich den horst wieder besuchen geh
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 02. Februar 2018, 18:32:50
Nein, bist Du nicht.  ;)

Sehr schöner und blühfreudiger Klon! Üppig!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. Februar 2018, 18:34:53
ich freu mich schon wenn ich den horst wieder besuchen geh

Du bist nicht doof. Du bist gemein!  >:(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 18:39:49
da ghört unbedingt was davon nach übigau
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 02. Februar 2018, 18:42:45
...
ich freu mich schon wenn ich den horst wieder besuchen geh

Das „Tüffchen“ in Hamburg kannst Du dir auch gerne mal anschauen.  :)

da ghört unbedingt was davon nach übigau

Gute Idee, falls es Staudo nicht irgendwo in der Parpampa verbuddelt...  ;D ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 18:45:14
ach der grosse horst steht am fischwasser und die forellen gehn mitte märz auf, da habe ich doppeltes
doch sowas ghört in die parpampa wos keiner findet
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Coleman am 02. Februar 2018, 22:00:47
Es besteht die Möglichkeit das es gefüllte Galanthen waren. Werden hier gern mit Märzenbecher verwechselt.
Abgesehen von der Laubfarbe kann ich das bei oberflächlicher Betrachtung aus der Ferne verstehen.
Nein,  das waren definitiv keine gefüllten Blüten einer Schneeglöckchen Sorte, sondern die bauchigen Blüten, die man von Märzenbecher kennt. Von der endlosen Vielfalt der Schneeglöckchen wusste ich bis Mai 2017 gar nix. Aber inzwischen bin ich dabei mich in die Sortenmerkmale einzuarbeiten, bevor bei mir die blinde Kaufsucht ausbricht. Manchmal ist  der Unterschied einiger Sorten kaum festzumachen, da überlegt man dann doch warum man die alle haben sollte?
http://www.northgreensnowdrops.co.uk/Catalogue/NorthGreen2018.pdf
Geht es Euch nicht auch so, dass bei den Schneeglöckchen-Sorten wirklich einige kaum unterscheidbar wirken?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 02. Februar 2018, 22:21:25
Natürlich.  ;) Es gibt hier jemanden im Forum, der ignoriert mittlerweile Dopplungen und verzichtet darauf, noch mehr Sorten ohne Neuheitenwert herauszubringen.
Zu Deinen reinweißen Märzenbechern. Du schreibst, dass es ein Tuff war. Es ist durchaus möglich, dass in einem Bestand ein reinweißer Märzenbecher auftaucht. Wenn Partisanengärtner so einen kannte, kann so etwas auch woanders auftauchen. Es ist halt extrem selten.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 23:22:34
ich kann den vielen sorten auch nix abgewinnen,als gänsezüchter würde ich mother goose mögen, weils auch schön ist und auch fliegenfischer, da ich angle  ;) ;)
jedenfalls habe ich millionen märzenbecher durchsucht und kein weißes gesehen
nun, paar 100000 heps auch bis ich gefüllte fand, danach gings schnell bei weiteren, wenn man den trick dieser kennt
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Auricular am 03. Februar 2018, 08:08:32
nun, paar 100000 heps auch bis ich gefüllte fand, danach gings schnell bei weiteren, wenn man den trick dieser kennt

Welchen Trick haben die denn?

 ???
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Februar 2018, 09:11:43
Ganz unwahrscheinlich ist das nicht mir ist das ja schon zweimal passiert. Einmal eine Zwiebel auf dem Wochenmarkt in Blüte aus einem Garten in der Fränkischen Schweiz und eben einmal in einem Garten in Bayreuth, das leider verschollen ist.
Nur Sämling von meinem mit dem Pollen von dem Bayreuther befruchtet sind noch hier.
Dann habe ich noch eins das ein wenig besser ist als Null Punkte auch aus der Fränkischen.

Die Millionen die hier wild wachsen zeigen dagegen nur gelb oder grün gezeichnet mal mit Zwillingsblüte oder zwei Stengeln aus einer Zwiebel aber sonst nichts.

Die in den Gärten der Umgebung sind hier sicher mal aus den gleichen Beständen gekommen. Alle die ich zurückverfolgen konnte waren daher. Aber nur dort variieren sie auch stärker, vermutlich weil es immer wenige oder Einzelexemplare waren die die Gartenbestände begründet haben.

Die Inzucht bringt es an den Tag was da an Potential da ist.

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 03. Februar 2018, 09:19:00
Bei mir sind sie alle aus Inzucht. Als wir das Haus übernommen haben, gab es einen kleinen Tuff, alle hunderte Exemplare sind Sämlinge davon und alle haben anscheinend die Eigenschaft geerbt besonders früh zu blühen. Doppelköpfige gibt es ein paar, ich bin aber nicht sicher wie stabil sie sind, sie stehen immer am gleichen Platz, mal mehr, mal weniger.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 07. Februar 2018, 23:02:35
War heute im GC im Nachbardorf und habe mir u. a. zwei Töpfe Leucojum mitgenommen (auf dem Etikett steht nur 'Leucojum').
Knospen sind noch keine sichtbar. Ob es wirklich L. vernum sind, wird sich zeigen; für mich sehen sie insgesamt eher nach den öfter angebotenen L. aestivum aus.  :-\  Da würde allerdings die Blütezeit nicht zu passen...

Gartenlady, um deine Märzenbecher bist du zu beneiden.  :D  Bei uns hatte es bei Übernahme des Hauses vor immerhin 14 Jahren zwei kleine Tuffs, die sich in all den Jahren kaum vermehrt haben (oft werden die Samen noch vor der Reife von Schnecken gefressen  :( ). Ich versuche seit vorletztem Jahr, der Ausbreitung etwas nachzuhelfen.

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Secret Garden am 08. Februar 2018, 10:08:00
Bei mir vermehren sich Leucojum vernum gut, allen Unkenrufen zum Trotz ist auch aus trocken gekauften Zwiebeln etwas geworden. Aber ohne Schneckenkorn geht es nicht - die Biester fressen sonst sämtliche Blüten ab. :-\
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 09. Februar 2018, 13:19:59

Habe leider etwas spät angefangen mit streuen, etliche SG und die eine oder andere Märzenbecherblüte waren bereits angenagt oder ganz weg.

Eine Frage: wie kann ich blühfaul gewordene Leucojum (und SG) wieder zum Blühen animieren? Soll ich sie jetzt düngen, um die Chance auf nächstes Jahr zu verbessern? Platz haben sie genügend, das sollte nicht das Problem sein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 09. Februar 2018, 13:40:12
schaden wird der dünger nicht ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 09. Februar 2018, 13:46:48
Tja, bin diesbezüglich etwas faul, oder ich vergesse es.  :-\
Ich streue ihnen dann mal etwas hin.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenlady am 09. Februar 2018, 14:32:52

Gartenlady, um deine Märzenbecher bist du zu beneiden.  :D  Bei uns hatte es bei Übernahme des Hauses vor immerhin 14 Jahren zwei kleine Tuffs, die sich in all den Jahren kaum vermehrt haben (oft werden die Samen noch vor der Reife von Schnecken gefressen  :( ). Ich versuche seit vorletztem Jahr, der Ausbreitung etwas nachzuhelfen.

ich versuche das Gegenteil  ;D mit wenig Erfolg.

Voriges Jahr habe ich Samen verschenkt und seither erst weiß ich, dass man nicht darauf warten kann, dass er trocken wird um ihn dann gut verschicken zu können. Er trocknet nicht, sondern wird feucht und in scheinbarem Embryostadium einfach liegen gelassen, während die Kapsel verrottet. Anscheinend sollen sie von Ameisen&CO in der Umgebung verteilt werden.

Ich bin gespannt wie sie dieses Jahr den Frost überstehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 09. Februar 2018, 15:02:50
Märzenbecher kann man doch nie genug haben, imo.
Danke für den Tipp, Gartenlady.
Dann versuche ich ab diesem Jahr, den $&%@!#$£§! Schnecken zuvorzukommen und werde regelmässig düngen.
Bin gespannt, ob es klappt.    :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 09. Februar 2018, 15:17:01
Scilla, als nächstes unbedingt gegen die Schnecken vorgehen.

Mitte/Ende Mai sind die Samen soweit, dass die Kapseln aufbrechen. Damit sie auch wirklich zahlreich keimen, darauf achten, dass es an diesen Stellen auch feucht bleibt. Bei Trockenheit gießen. Trocknen die Samen ein, sind sie tot. Letztes Jahr bekam ich ein paar schon recht trockene Samen geschenkt. Trotz sofortigem Wasserquellbad ist nichts gekeimt. Ein Hinweis darauf, dass vertrocknete Samen nicht mehr keimfähig sind ist, es gibt keine Leucojumsamen zu kaufen. Das gilt auch z. B. für Eranthis und Galanthus.

Die Keimung beginnt schon im August/September mit der Bildung der Zwiebel, also unterirdisch. Ab Dezember erscheinen die ersten Blattspitzen. Hier habe ich meinen Aussaatverlauf von 2016 gepostet. Mit den hilfreichen Tipps aus dem Forum hat es auch wunderbar geklappt.  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 09. Februar 2018, 15:30:27


Hallo PawPaw, danke dir für die Tipps und den Link.    :D 

Schneckenkorn liegt auch schon bereit.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 14. Februar 2018, 00:49:28
dieser Tuff sah heute im Wiesengarten richtig fett aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 14. Februar 2018, 12:18:16

Wunderbar!    :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 14. Februar 2018, 19:58:58
"Null Punkte", der Verkäufer hat recht, sie verschwinden fast mit den Jahren.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 20. Februar 2018, 20:37:05
(http://up.picr.de/31890148sb.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 20. Februar 2018, 20:53:44
Das sind gefüllte Galanthus nivalis.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 20. Februar 2018, 21:01:02
Das sind gefüllte Galanthus nivalis.  ;)
Ja ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 05. März 2018, 10:24:56
Meine Märzenbecher hat es schlimmer erwischt als die Glöckchen die abgesehen von den Blüten gut weg gekommen sind.
Leider hat der lange tiefe Kahlfrost trotz Schutz mit lockerem Tannenreisig gerade die weißen Leucojum arg gebeutelt.
Die ungeschützten sehen meist viel besser aus. Das Foto ist von gestern bei den ersten Plusgraden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 06. März 2018, 14:21:37
Schade ... Auch schön, so ganz in Weiss. Haben sie sich in der Zwischenzeit etwas erholt?

Die Leucojum sehen hier passabel aus, bei einigen mit wie festsitzenden, bodennahen Blüten.
Bin gespannt, ob die paar im Herbst gesetzten neuen Zwiebeln noch etwas werden.
Leider weiss ich nicht mehr genau, wo ich sie hingesetzt habe.  ::)  :-[

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 06. März 2018, 18:06:20
Noch keine wirkliche Besserung. Das Blatt hat mit viel Fantasie eine hoffnungsträchtigere Schattierung von Matschgrün. Kann auch Einbildung sein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 06. März 2018, 18:15:11
Aber Hoffnung ist vorhanden. Oben rechts kommt doch noch was oder?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 06. März 2018, 18:22:17
Axel, schade das es so zermatscht ist. Green Lantern stand hier ohne Schutz.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 06. März 2018, 18:32:00
Hier hatte es ja Kahlfrost bis unter -18°C (geschützt in 2m Höhe gemessen) inkl. Ostwind, aber den Märzenbechern hat es offenbar wenig bis nichts geschadet.
Sie stehen an verschiedenen Stellen im Garten, auch zwischen Helleboren, die jetzt schon die erste Stufe zu Kompost hinter sich haben und wirken recht unbeeindruckt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 06. März 2018, 19:13:52
Die Weißen sind bei mir die einzigen die so schlimm aussehen. Die daneben haben auch das tolle Matschgrün.
Im Park nebenan sind aber auch ein paar Büschel die noch schlimmer aussehen.

Tot sind sie vermutlich nicht aber ob sie nächstes Jahr blühen wird sich noch zeigen. Jetzt hatten sie gerade angefangen richtig zu wachsen.

Was mir richtig leid tut ist das es diesmal keine Samen gibt und das ich noch keine weitergeben kann.
Zumindest haben sich die Zwiebeln geteilt.

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 06. März 2018, 22:49:04
Axel, schade das es so zermatscht ist. Green Lantern stand hier ohne Schutz.
Das ist ja schon ein größeres Grüppchen, Ulrich! Offensichtlich hast Du schon länger Erfahrung damit - wird die grüne Zeichnung noch ausgedehnter?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 07. März 2018, 19:59:49
Leider nicht, da habe ich damals nicht so ein gutes Exemplar erwischt. Es hat geringfügige Unterschiede zum normalen vernum.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 11. März 2018, 21:40:32
Hier haben die Märzenbecher den Wintereinbruch durchweg problemlos weggesteckt und legen gerade kräftig los.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 11. März 2018, 22:34:28

Sehr schön!  :D

Da es die Tage geregnet hat, muss ich höllisch aufpassen, dass mir die kleinen Schnecken die wenigen Horste nicht ruinieren, ich hoffe auf Saat. Hab Korn nachgestreut und die Babyspanier händisch entfernt. Die Pflanzen waren voll davon.  :P
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: distel am 11. März 2018, 23:09:42

(http://up.picr.de/32074109ej.jpg)

"gelbe" Märzenbecher im Wald

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 11. März 2018, 23:37:59

Gelbe fehlen hier noch - muss mich doch mal auf die Suche begeben.  :P  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: distel am 12. März 2018, 18:13:23

in diesem Wald besteht ca. 1/3 des Bestandes aus "gelben" Märzenbechern    ;)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 13. März 2018, 11:45:08
Diese gelben haben sich bei mir selbst angepflanzt:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 13. März 2018, 11:46:08
Sämlingsmischung grün und gelb:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 13. März 2018, 16:30:03
Bei uns kommen die L. vernum auch so langsam. Wir haben wahrscheinlich drei farbliche Unterschiede.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 14. März 2018, 04:26:55
Vor ein paar Tagen
(http://up.picr.de/32093517en.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 14. März 2018, 08:14:53
Immer wieder schöne Bilder; und ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass es hier dereinst mehr sein werden als ein paar vereinzelte kleine Horste. Habe die Vermutung, unser kalkhaltiger Boden behagt ihnen nicht recht.
Ich hoffe auf Samen, leider werden sie immer von irgendwelchen Viechern, wohl Schnecken, gefressen.  >:( 
#jammermodus off#  ;)
 

Maerzenbecher HG 1

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 14. März 2018, 08:50:52
Scilla, hier stehen sie an ihren Naturstandorten in hohen Buchenwäldern auf Kalkstein.

Ich denke, sie sind nicht so sehr für offene Beete oder Wiesen geeignet sondern eher für sommerschattige Bereiche.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 14. März 2018, 08:57:46
Ein Standort bei uns
https://youtu.be/KE4RSplnwzM
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: raiSCH am 14. März 2018, 09:12:16
Scilla, hier stehen sie an ihren Naturstandorten in hohen Buchenwäldern auf Kalkstein.
Ich denke, sie sind nicht so sehr für offene Beete oder Wiesen geeignet sondern eher für sommerschattige Bereiche.

Sowohl bei mir wie in Naturstandorten stehen sie gleichgut sonnig und schattig. Was sie nicht mögen, ist Trockenheit.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: RosaRot am 14. März 2018, 09:27:46
Mir ist es gelungen, ein sich jetzt gut vermehrendes Trüppchen zu etablieren, trotz Sommertrockenheit. Stehen unter einem Apfelbaum und Beerensträuchern, gut gedüngter Boden(Kuhmist), gut gemulcht, so dass sich etwas Feuchtigkeit doch halten kann. Gelegentliche Bewässerung, wenn es zu schlimm wird mit der Dürre.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 14. März 2018, 14:59:41
Gerade bevor die Sonne hinter den Wolken verschwand....
(http://up.picr.de/32096276cq.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 14. März 2018, 15:07:39
In Nachbarsgarten. Da sind auch für uns welche dabei.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 14. März 2018, 16:49:34
Ein Standort bei uns
https://youtu.be/KE4RSplnwzM

Da kann man ja wirklich von weißer Wiese sprechen!  :o :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 14. März 2018, 17:43:47
@Wühlmaus, raiSCH : interessante Infos, danke.  :)

Ich war bisher der Meinung, Märzenbecher lieben eher saureren Boden. Offensichtlich trifft dies nicht oder nur bedingt zu und lässt sich nicht verallgemeinern.
Beeindruckende Bilder!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 14. März 2018, 17:58:30
Ich hab kalkhaltigen Lehm und obwohl ich erst vor ein paar Jahren eine Initialbestückung aus dem Forum dankenswerterweise erhielt, bereits Sämlinge - gäbe es Bodenunverträglichkeitsprobleme, hätten es die als „Schwächste“ wohl schwer, hochzukommen.
Genug Bodenfeuchtigkeit und nicht zuviel Sonne sind wohl das A und O
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 14. März 2018, 18:12:19

Genügend feuchten Boden und nicht zu viel Sonne ist hier beides gegeben.

Ich denke, das wird schon noch.  :)  Muss mich wohl bloss etwas mehr in Geduld üben. Werde sie auch düngen und versuchen, bei den Samen schneller zu sein als die Schnecken; da bin ich die letzten beiden Jahre gescheitert.  ::)  :-[
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 14. März 2018, 18:52:42
 :)
(https://up.picr.de/32098640py.jpg)

Vom März 2017, dieses Jahr waren sie noch nicht richtig aufgeblüht, als ich vor 3 Wochen da war
2014 hab ich den ersten Schwung gepflanzt, sie scheinen mir langsamer im Bestocken zu sein als Schneeglöckchen.
Feuchteste Stelle meines Gartens und nur vormittags Sonne, nachmittags im Schatten von Obstbäumen und der freiwachsenden Cornus sanguinea-Hecke links.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pumpot am 14. März 2018, 20:45:29
Monsterverbaenderung.  :o
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 14. März 2018, 20:55:53
Monsterverbaenderung.  :o

Habe ich richtig gezählt, 5 Blüten?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pumpot am 14. März 2018, 21:22:27
Fast, es sind sieben (auf einen Streich).  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 14. März 2018, 21:24:47
Schräg und faszinierend!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Crambe am 22. März 2018, 18:22:26
Beim Gärtner meines Vertrauens werden noch nicht blühende "Märzenbächer"  8) angeboten ( handschriftliches Schild am Verkaufstisch). Auf dem  Steckschild im Topf steht "Leucojum Gravetye Giant".  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 22. März 2018, 19:16:04
Für Leucojum Liebhaber gibt es hier eine interessante Übersicht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 22. März 2018, 19:19:20
Leucojum 'Milly'  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Crambe am 22. März 2018, 19:24:07
Danke  :) Das ist eine gute Aufstellung!
 Ich habe schon öfter festgestellt, dass bei den hiesigen Gärtnereien  ( nicht Gartencentern!), kein Unterschied zwischen L. vernum und L. aestivum gemacht wurde. Jedes Mal wurden sie als Märzenbecher angepriesen, was eben schlicht nicht stimmt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 24. März 2018, 07:08:00
(http://up.picr.de/32186437of.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 24. März 2018, 10:02:10
schönes bild
gestern sah ich eins dass keine hängenden glöckchen hat und die fruchtknoten waren auch nicht grün
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Alva am 24. März 2018, 10:25:29
Meine Leucojum aestivum sind seit der Frostperiode Ende Feber/Anfang März, Matsch. Sie hatten schon Knospen.  :'(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 24. März 2018, 10:37:38
nimmst dir halt 1 oder 2 vernum mit
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Alva am 24. März 2018, 10:39:22
*sucht das strahlende, nickende, Smiley*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 24. März 2018, 13:50:37

Danke auch von mir für den Link.

Diese Pflanzen haben zweifellos Suchtpotenzial.  ;)

Die im Herbst neu gepflanzten Zwiebeln werden wahrscheinlich erneut nichts, obwohl sie in der Verkaufspackung gut aussahen; da war nichts eingetrocknet oder gammelig.
Mein Anfang Feb.  als 'Leucojum vernum Spring Snowdrop'  gekaufter Topf ist wie vermutet kein vernum; auch ganz hübsch, aber ich finde die verhältnismässig kleine Blüte an den langen Stielen nicht soo schön.

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: dreichl am 25. März 2018, 12:18:28
War heute morgen in den Leucojums hier um die Ecke, eine ist dabei besonders ins Auge gestochen. Die doppelte und einfache Blüte scheine aus derselben Zwiebel zu kommen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 25. März 2018, 19:17:23
die sieht toll aus!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. März 2018, 19:35:47
Entweder eine einmalige Vernarrtheit oder stabil, solltest Du beobachten.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 20:42:26
die gibts massig
hier ein kleiner tuff
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 25. März 2018, 20:45:08
Angeber.  >:(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 20:51:41
ein sehr großer, die waren sogar halbgefüllt
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 20:53:07
angeber hättest nicht schreiben solln, deshalb zeig ich den tuff reinweiße nicht die ich grad gefunden hab ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. März 2018, 20:57:44
die gibts massig
hier ein kleiner tuff

Bei dem Tuff sieht man gut das es siamesische Zwillinge sind, wenn man mal auf die Fruchtknoten achtet, sind also eigentlich zweiblütig, sie sind nur innig verbunden. :D

Och... Du weißt doch das ich weiß mag, zeig doch bitte die reinweissen!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:03:50
dann gabs einen tuff mit ganz kleinen blüten,im vordergrund 1 normale
der gefiel mir ausgesprochen gut
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:07:22
der von dreichl hat auch doppelten
hier mal einfach
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:08:54
etwas gelb
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:10:23
nur 4 blätter
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:11:57
offene glocken
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 25. März 2018, 21:13:44
Alle wunderschön !
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. März 2018, 21:15:16
Ja, das stimmt!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 25. März 2018, 21:18:03
Jetzt will ich aber auch die reinreißen sehen  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:19:32
hier auch, aber jeweils 2 am stiel,gefallen mir nicht
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. März 2018, 21:21:15
Der den Du mir geschickt hast, hat auch jeweils zwei Blüten am Stil.  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:22:48
Jetzt will ich aber auch die reinreißen sehen  ;D
die kannst nächste woche sehn, denn ich bin extra wegen euch diesen bach entlang

,netter reichblühender klon, mit nicht so hängenden blüten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. März 2018, 21:26:11
Gern!  :D

Meine ist schon durch, ich hab heute die Fruchtknoten abgezupft. Hat sich kräftig entwickelt.  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:28:21
mein absoluter liebling, lange becher irgendwie pagodenartig hängend, in echt viel schöner als am bild
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. März 2018, 21:29:46
Sehr gleichmäßig, schön!  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:32:07
Gern!  :D

Meine ist schon durch, ich hab heute die Fruchtknoten abgezupft. Hat sich kräftig entwickelt.  :)
meinte candy real ;D
deine doppelte hat aber geschlossene becher so wie diese
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 25. März 2018, 21:35:16
 :) :-*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:36:46
dann gabs einige sternförmige
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:37:53
.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:40:48
und das gegenteil, schmale röckchen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:45:29
welche mit kaum punkten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 25. März 2018, 21:47:56
Alle sooo schön! Danke für's Zeigen!  :D :-*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:48:51
oder mit sehr großen goldenen punkten, nur die krallen gefallen mir nicht
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:50:45
wieder eins mit diesen komischen krallen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:54:18
,lord waldemoor, schwächelt, hab wohl zuviel gegraben
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 25. März 2018, 21:57:18
Die mit den großen goldenen Punkten leuchten  bestimmt toll in der Sonne !
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: thogoer am 25. März 2018, 21:58:21
Hier eine von den Langfingern
(http://up.picr.de/32208506os.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 21:58:33
diese liesen sich vom buchenblatt zum sträußchen binden
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 25. März 2018, 22:01:03
Eins schöner als das Andere, lord. Ich komm aus dem Staunen über diese vielfältigen Blütenformen nicht heraus.  :D Meine Favoriten sind aber die mit einem geschlosseneren Blütenkelch.
Irgendwann wird sich auch mein Traum von einer Märzenbecherwiese erfüllen. Hoffnung auf weitere Unterstützer habe ich noch.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:01:58
Die mit den großen goldenen Punkten leuchten  bestimmt toll in der Sonne !
ich weiß nichtmehr wie sonne aussieht ;)
hier die hohen mit breitem laub, die zwiebeln sind so dick wie die von narzissen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 25. März 2018, 22:05:03
sag mal lord, fast alle sind bei dir deutlich gelb gepunktet – sind sie schon so lange am blühen oder gibt es keine/kaum grün gepunktete in der steiermark bzw. bei dir am bach? gelb gepunktete fehlen mir noch, hier überwiegen offenbar die grün gezeichneten populationen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:19:05
in diesem wald gibts viele gelbpunkt, paar goldpunkt, selten welche mit dunkelgrünen  paar mit oliven....................und 2 ohne ;D
und moosbetten
und 3 am stiel
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 25. März 2018, 22:21:29
sehr sehr schön, trotz allem. 8) ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:23:51
das hat auch nicht mit lange blühn zu tun, die richtig gelben kommen so aus der erde
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Waldschrat am 25. März 2018, 22:25:43
Ich ziehe um - dahin wo der Lord wohnt - jawoll  :(  ::)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:26:47
es gab auch fast kugelrunde, aber das bild ist schlecht
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:28:27
hier beim waldschratzuchtprogramm hättens sicher freude an dir
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Waldschrat am 25. März 2018, 22:29:17
*fällt um*  :'(
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:30:17
anubias wenn du hier reinschaust sag mir welches du willst
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:33:47
.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. März 2018, 22:34:00
 :o

Schlimm!  ;D ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:34:46
.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 25. März 2018, 22:36:25
*fällt um*  :'(

*fällt mit um*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 25. März 2018, 22:37:01
... sag mir welches du willst

ich nehme dann das andere! ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 25. März 2018, 22:39:44
.
So schaut mein Traum aus, ein Stückchen meiner Wiese voller Märzenbecher.  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:41:15
so es reicht, will nicht alles zupflastern
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: RosaRot am 25. März 2018, 22:43:05
Und die ganz weißen???
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Alva am 25. März 2018, 22:45:27
Und die ganz weißen???

Die hole ich mir dann zu Ostern ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Alva am 25. März 2018, 22:46:17
so es reicht, will nicht alles zupflastern

Von mir aus, kannst schon alles zupflastern. Sehr schön  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:46:55
pawpaw wiese mögen sie nicht, die wollen schatten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 25. März 2018, 22:47:01
Nicht schlapp machen Lord! Da geht noch was... und die weißen fehlen noch.  ;) ;D

Bilder zum schwelgen, die Population hat sehr wüchsig Pflanzen, aus dem Tessin kenne ich nur Bestände mit Einzelpflanzen, die auch eher klein und uniform sind.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Waldschrat am 25. März 2018, 22:48:05
so es reicht, will nicht alles zupflastern

Von mir aus, kannst schon alles zupflastern. Sehr schön  :D

Mehr bitte
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:49:24
einzelpflanzen gibts hier nirgends
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 25. März 2018, 22:56:44
pawpaw wiese mögen sie nicht, die wollen schatten
Wiese steht halt im Lageplan. Ist auch nur ein kleinerer Teil davon. Die Stelle ist sehr schattig und feucht. Birke, Buch, Hainbuche, Ahorn und Wildkirsche lassen wenig Sonne durch und es ist für ständigen Wassernachschub gesorgt. Außer Moos, ein paar Grashalme und Geranium robertianum wächst da kaum was.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 22:59:02
wenn bäume stehn, passts schon
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: AndreasR am 25. März 2018, 23:23:48
Soooo viele! :o Zum Glück sitze ich, sonst fiele ich auch um. Ich würde ja auch gerne welche hier ansiedeln, in meiner Lehmpampe dürften die bestimmt gedeihen. Also falls Anubias nicht alle will... :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 23:26:52
komm vorbei
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: AndreasR am 25. März 2018, 23:28:52
Wenn ich mal irgendwann auch nur halbwegs in der Nähe bin, muss ich das wohl...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 25. März 2018, 23:44:10
Lieber Lord - schön, dass Du wieder da bist - und das in absoluter Hochform! Was mir besonders an Deinen Bildern gefällt: Du hast offensichtlich eine Vorliebe für solche Formen, die man guten Gewissens als besonders schön bezeichnen kann. Anders als viele, die in letzter Zeit benannt wurden oder noch der Benennung harren.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 25. März 2018, 23:48:00
danke, nein alle gefallen mir eh nicht
das kugelige gefällt mir, kommt am bild leider nicht rüber und das bagodenförmige große, das hätte ich sogar mitgnommen wenn ich was mitghabt hätte, dachte ich hols mir mal, aber weiss jz nichtmehr wo es war
naja, goldgelbe punkte müssens scho haben, sonst mag ichs nicht
märzenbecher ist nicht so meins, 1 x im jahr hinschaun reicht, bei heps ists was anders
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 25. März 2018, 23:59:45

Wirklich, Bilder zum Träumen, lord.

Denke, ich muss doch mal wieder in "meine" Waldecke, ist eine ganze Weile her, dass ich dort war.
Ein paar Gelbgepunktete fehlen mir noch..  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 26. März 2018, 00:00:16
In den Augen einiger sollen Märzenbecher jetzt die Schneeglöckchen als Objekt der größten Sammelbegierde ablösen, natürlich mit den entsprechenden Preisen.
Du hast recht, nicht alle von Dir gezeigten Formen sind schöner als die Normalform, aber keine so hässlich wie vieles, was von einigen Sammlern oder Anbietern als Besonderheit angepriesen wird. Und was die gelben Punkte angeht, stimme ich völlig mit Dir überein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 26. März 2018, 00:01:38
nächstes jahr ende märz reise ich für ein paar tage in die steiermark – welches quartier wäre empfehlenswert?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 00:05:11
dieses
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 00:06:13
ah du bevorzugst moosbetten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Alva am 26. März 2018, 00:08:53
Ich nehme das Moosbett  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 26. März 2018, 00:20:00
 ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 00:27:37
ich persönlich finde diese kralligen nicht schön, aber 100 x schöner als green lantern, oder wie das heisst, gsd sind geschmäcker verschieden
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 26. März 2018, 00:35:39
Ich nehme das Moosbett  ;D

ich schließe mich an, nehme aber die männerabteilung. 8) :-*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 00:42:42
ihr wir sind ot
deshalb noch 1 bild und gute nacht
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 26. März 2018, 07:54:57
So viele schöne Bilder sind noch dazu gekommen!  :D
Ich finde auch die kugeligen besonders schön  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Hortus am 26. März 2018, 10:03:44
Auch auf der Wiese wachsen Märzenbecher:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2018, 10:05:10
Polenztal.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 10:27:06
so eine wiese würde man bei uns sumpfn nennen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2018, 11:10:16
Wobei das Polenztal ein Tal ist und die Märzenbecher in den Dörfern auch an den Hängen wachsen. Vor Jahren war ich mal dort. Damals kamen mir die Wiesen arg ungepflegt vor. Die Märzenbecher hatten teilweise Probleme, sich im hohen Gras zu behaupten. Meine Märzenbecher stehen unter Brennnesseln, die eimal Mitte Juli und einmal im Oktober gemäht werden. Die Brennnesseln halten das Gras niedrig. Die Märzenbecher wurden übrigens ursprünglich gepflanzt. Die Brennnesseln waren schon da.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 11:15:49
brennnesseln lassen sich schwierig ansiedeln....wenn man sie will, sonst kommen sie eh gern von selbst an stellen wo man sie nicht will
das zeigt aber bei dir dass es humos ist
sie säen sich bei dir auch gut aus
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2018, 11:37:35
das zeigt aber bei dir dass es humos ist

Dort habe ich mal mit Komposterde aufgefüllt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 11:44:04
blaue körner kriegens auch, weil das laub so dunkel aussieht, oder haben grünpunkte dunkleres laub, könnte sein
kann aber auch sein dass mein NB die farbe etwas anders zeigt
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Alva am 26. März 2018, 11:45:23
ich schließe mich an, nehme aber die männerabteilung. 8) :-*

Yeah, mit Zwerggarten im Moosbett.  :D Natürlich respektiere ich deine Schamgrenze ;)  :-*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 26. März 2018, 11:46:07
blaue körner kriegens auch,

Die dünge ich nicht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 26. März 2018, 12:03:47
und das gegenteil, schmale röckchen
Sehr elegant!!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 12:06:21
ja vorallem wegen den gelblichen stielen und fk
wenns ein gala wäre würds sicher schon wo einen namen haben
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 26. März 2018, 12:26:18
Bestimmt  ;D
Hat was von nem Acis
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 26. März 2018, 12:33:14
Jetzt habt ihr es erreicht, dass die Märzenbecher im Garten nicht nur freudig allein ob ihrer Existenz betrachtet, sondern auch auf "Abweichungen" hin begutachtet werden :P
Immerhin gibt es hier welche mit grünen und mit gelben Punkten und hin und wieder Zwillingsblüten. Aber das Schönste und Wichtigste ist, dass sie die Vereinzelungen der letzten Jahre gut überstanden haben und sich schön vermehren :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 26. März 2018, 12:36:48
Zweiblütige waren auch unter denen, die ich aus dem Forum bekommen habe - mir ist aber auch bei den Märzenbechern wichtiger, dass sie schöne  grosse Gruppen und irgendwann Flächen bilden, wie der Lord sie an seinen Naturstandorten zeigt  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 26. März 2018, 12:45:39
 :)
Da sie ja als Waldbewohner gut mit (Sommer)Schatten klar kommen, entfalten sie hier mit dunklem (strauchigem)Hintergrund eine wunderbare Fernwirkung :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 26. März 2018, 13:06:28
Heute war ich auch mal wieder an einem Naturstandort im Eckertal bei Bad Harzburg. Neben den vielen hier gezeigten sehr schönen Pflanzen stehen dort die mit gelber und grüner Zeichnung gemischt durcheinander.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 26. März 2018, 13:09:03
und von Schwäche keine Spur. Um die Blüte zu zeigen gehts sogar durch morsches Holz
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 26. März 2018, 13:13:07
Mit doppelter Blüte gibt es halt ab und zu.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 26. März 2018, 16:11:53
blaue körner kriegens auch, weil das laub so dunkel aussieht, oder haben grünpunkte dunkleres laub, könnte sein
kann aber auch sein dass mein NB die farbe etwas anders zeigt

Die Laubfarbe ist bei verschiedenen Klonen tatsächlich unterschiedlich grün. In meinem Garten wachsen Märzenbecher und versamen sich wie Unkraut, da dünge ich normalerweise nie. ´Null Punkte´wollte allerdings bei mir jahrelang nicht zulegen, da hat eine Gabe organischen Düngers wahre Wunder bewirkt. Kann aber auch an dem besonderen Standort gelegen haben.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 26. März 2018, 16:19:37
Wenn ich den Artikel von Wim Boens richtig verstehe, ist die Laubfärbung bis zu einem gewissen Grad auch Merkmal der Varietäten, wenn man von besonderen Farbformen mal absieht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: dreichl am 26. März 2018, 21:02:49
Entweder eine einmalige Vernarrtheit oder stabil, solltest Du beobachten.  ;)

Ich vermute ersteres, werde aber dranbleiben. Wenn der Klon stabil wäre, so wie beim Lord in A, fände ich ihn bei mir im Garten sicher auch ganz nett  ;D Wenn ich beim nächsten Mal dort bin, werde ich mir jede einzelne genau ansehen. Vielleicht sind noch ein paar andere nette dabei wie die gezeigten, im großen und ganzen sah es aber eher gleichmäßig aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 26. März 2018, 21:40:11
Was für eine Bilderflut!  :D

Ich freue mich schon über Leucojum vernum var. carpaticum, der endlich zulegt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 21:45:27
den würd ich nicht als solchen bezeichnen
angeblich stammt er aus ungarn, also paar km südöstlich von uns
sollte ich mal zu dir kommen nehm ich einen mit, die punkte sind richtig goldgelb leuchtend
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 26. März 2018, 22:00:13
 :D ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 26. März 2018, 22:05:11
Ich kann mich kaum beherrschen, wann gibts jetzt die Weißen zu sehen?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 26. März 2018, 22:06:19
Ich bettele mit!  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2018, 22:07:06
HG  du hast aber mal bild von solchen mit 2 bechern pro stiel gezeigt, die sehen genauso aus wie unsere
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Henki am 26. März 2018, 22:13:13
Meinst du das? Ansonsten war's wohl im letzten Jahr.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 28. März 2018, 19:44:44
Regen, Matsch und trotzdem waren wir heute in Ballenstedt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 28. März 2018, 20:02:13
Ooooooooooooooooooooohhh
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 28. März 2018, 20:46:46
Herrlich!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 28. März 2018, 21:14:53
Danke eine Einstellung hab ich noch
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 28. März 2018, 21:16:28
So schön dicht an dicht....*schwelg*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 28. März 2018, 21:34:46
Noch einen anderen Einblick unten mit Bachlauf alles sehr feucht un moorastig
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: AndreasR am 28. März 2018, 21:36:59
Märchenhaft! :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 29. März 2018, 12:04:44
Danke eine Einstellung hab ich noch

Zum Glück sitze ich...    :o
Ganz wunderschön!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: dreichl am 29. März 2018, 12:47:04
Noch einen anderen Einblick unten mit Bachlauf alles sehr feucht un moorastig

Ganz so dicht und tuffig sind sie hier nicht:

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. März 2018, 12:51:15
bei uns siehts auch aus wie bei dir, nicht so wie die vorhin, wie gepflanzte galatuffs, gefällt mir aber auch sehr gut, beides
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 29. März 2018, 13:10:02
Das ist doch auch ein sehr schöner Bestand.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 29. März 2018, 13:18:38
es könnte sein dass der bestand überwiegend aus sämlingen ist, der andere aus brutzwiebeln
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 29. März 2018, 13:23:20
Ich weiß ja nicht wie lange das dauert bis so ein Bestand wie bei uns braucht. Die bewachsene Fläche ist ca. 2 ha.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 29. März 2018, 13:26:37
Meine neulich gezeigte Fläche ist ungefähr zehn Jahre alt. Allerdings sind das vielleicht 200 m².  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 29. März 2018, 13:33:56
Nach Auskunft ist dort nicht nachgepflanzt worden. Irgendwann muss es ja einmal angefangen habe. Wir sind schon zu DDR Zeiten dort hingefahren. Zumal dort auf einer Halbtrockenwiese auch 3 Pflanzen Gagea bohemica stehen. Die Stelle ist aber Gott sei dank nur ganz wenigen bekannt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 29. März 2018, 13:44:17
Es gibt auch Naturvorkommen.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: dreichl am 30. März 2018, 22:15:03
Mein gezeigtes Bild ist Naturvorkommen, oder muß es damit in einen anderen Thread :) Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, daß da jemand gepflanzt hat. Man sieht auch, wo es ihnen besser gefällt und wo weniger.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 30. März 2018, 22:39:49
das passt schon hier
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 21:13:44
heute mal an einer stelle wo die ganzen touristen hingehn
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 21:14:36
ein paar wussten nicht obs schneeglöckerl werden wolln
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 21:17:14
dieses hatte viel längere blüten, sah wirklich wie glocke aus
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 21:20:15
manche schaun in die falsche richtung, aber große goldene punkte hatts
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 21:21:23
das war für mich das schönste, schöne runde ballons, der angeblich echte carpaticum typ
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 21:31:25
naja es gibt ohnehin mehrere verschiedene
hier mein großer findling, ein normaler daneben
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 21:38:10
die zwiebeln größer als tulpen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ruby am 02. April 2018, 21:42:17
das war für mich das schönste, schöne runde ballons, der angeblich echte carpaticum typ

Das ist bei dir im Wald? Schön  :D

Hier habe ich heute nur Grüngepunktete gesehen, Leberblümchen satt und die Pulmonaria beginnen auch zu blühen  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 21:57:30
ja die lungen kommen überall
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scilla am 02. April 2018, 22:10:00
naja es gibt ohnehin mehrere verschiedene
hier mein großer findling, ein normaler daneben

...der sieht wirklich speziell aus; Zwiebel, etwas anderes Laub/Laubfärbung (?) und diese Blüte...  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 22:13:18
ja die blüte ist ganz nett
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. April 2018, 22:18:05
das war für mich das schönste, schöne runde ballons, der angeblich echte carpaticum typ
Die üppig runden Märzenbecher gefallen mir auch am besten! Hoffentlich findest Du auch einmal einen gelbgepunkteten mit gelbem Fruchtknoten.  ;)
Mit der Einteilung in diverse Varietäten habe ich ein wenig Schwierigkeiten, da an mehreren Standorten gemischte Vorkommen beschrieben werden. Noch problematischer finde ich es bei dem Gartennachwuchs - da beschränke ich mich inzwischen auf die Angaben grüngepunktet, gelbgepunktet und mit 2 Blüten pro Stängel. Wobei die Farbangaben nicht immer zuverlässig sein müssen, ich habe schon Farbwechsel in beide Richtungen erlebt. D.h. gelbe Zeichnung vergrünt oder ist nur auf der Sonnenseite grün, oder grüne Zeichnung vergilbt im Verblühen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 02. April 2018, 22:22:25
... hier mein großer findling ...

:o waaas, du räuberst in fremden wäldern?! :o :'(

;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 22:35:40
wieso fremd, über 20 ha haben wir selbst
werd dich gleich mobben, ein bisserl
norna unsere gelben sind immer gelb, schon als knospe, bis zum abblühn, grüne gibts hier selten
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 02. April 2018, 22:44:03
bei den hepatica hieß es eben noch, es sei nicht dein wald, dabei schrieb ich ja extra "dein" – woher soll man wissen, welcher wald nun deiner ist und welcher nicht?!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 22:49:20
normalerweise bist du ein schlaues kerlchen
die heps sind nicht im selben wald wie die  mb, mindestens 10autominuten entfernt
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 02. April 2018, 22:52:07
ja doch! aber wie soll ich denn wissen, welcher steirische wald deiner ist ?! steht nicht am foto dran. ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 02. April 2018, 22:54:34
Ists von Belang?  8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 02. April 2018, 22:56:30

norna unsere gelben sind immer gelb, schon als knospe, bis zum abblühn, grüne gibts hier selten

Das klingt gut! Interessant aber, dass es auch (wenige) grüne gibt. Kommen bei Euch auch die mit 2 Blüten am Stängel vor?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 02. April 2018, 22:57:12
Ists von Belang?  8)

für eine ungestörte kommunikation vielleicht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 02. April 2018, 23:18:48
Ists von Belang?  8)

für eine ungestörte kommunikation vielleicht.
unbedingt ;D ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 02. April 2018, 23:59:40
Die weißen waren noch nicht dabei?
Sehr beeindruckender Bestand. Solche Riesen habe ich noch nicht gesehen. Hat auch eine Doppelblüte wie der Lord. :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 03. April 2018, 00:43:23
nein die haben keine doppelblüten, nur semiplena
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 03. April 2018, 00:45:03
Kommen bei Euch auch die mit 2 Blüten am Stängel vor?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 03. April 2018, 06:57:11
das war für mich das schönste, schöne runde ballons, der angeblich echte carpaticum typ
Bin ganz Deiner Meinung. So sollen Märzenbecher ausschauen.  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 03. April 2018, 07:53:29
Wobei ich diese Glöckchenform von zuvor auch sehr bimmelig hübsch finde  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: partisanengärtner am 03. April 2018, 07:55:11
nein die haben keine doppelblüten, nur semiplena

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=51204.0;attach=569566;image)

Ich sehe da zwei grüne Stempel/Narben
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 04. April 2018, 07:02:04
Ich habe den Märzenbecherwald persönlich sehen dürfen  :)
So was habe ich noch nie gesehen , so viele Märzenbecher auf einer Stelle . War begeistert !
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 04. April 2018, 07:04:53
Und habe die unterschiedlichsten Formen gesehen ,
aber schön waren sie alle !
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 04. April 2018, 07:06:39
 :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 04. April 2018, 07:34:20
Freut mich für dich, dass du in diesen Genuss gekommen bist!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: häwimädel am 07. April 2018, 20:49:45
Zum Abschluss noch ein paar Bilder aus einem der hiesigen (naja relativ so im Umkreis von ca. 40 km  ;)) Märzenbercherwälder resp. -vorkommen:
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: häwimädel am 07. April 2018, 20:51:48
.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: häwimädel am 07. April 2018, 20:54:29
die sind neu hier (zumindest für mich) und deutlich größer (ca. 25-30cm  :o) als die grünen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: häwimädel am 07. April 2018, 20:55:38
hier kann man den Unterschied ganz gut erkennen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: marygold am 07. April 2018, 20:56:44
 :D Wahnsinn
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 23. April 2018, 19:38:01
Ich hatte schon Angst, dass das letzte Frühjahr im zu sehr zugesetzt haben könnte und es heuer keine Blüte gibt. Vor zwei Tagen dann die große Überraschung :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 23. April 2018, 21:40:11
seit sie im vollschatten sind sind sie bei mir auch weniger geworden
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Coleman am 22. Mai 2018, 10:59:04
Hallo liebe Leucojum-Freunde,

kann man eigentlich Märzenbecher zusammen mit Maiglöckchen pflanzen?
Also die Maiglöckchen in Kulturfolge der Märzenbecher an der selben Stelle genießen?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 22. Mai 2018, 11:03:19
Warum nicht?
Allerdings ist das Laub der Leucojum höher und sobald es anfängt, gelb zu werden bis es eingezogen ist wird es wohl wenig dekorativ aus dem Maiglöckchenteppich herausragen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 17. Februar 2019, 18:12:16
Schau mal, Lord! Dieses Leucojum von Dir, hat heute gestrahlt!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 17. Februar 2019, 21:59:20
das ist aber auch nur 1 zwiebel
hier strahlen die zwillinge auch schon um die wette
ich habe 3 zwiebeln jede mit 2 kleinen nebenzwiebeln getopft 18 stängel 36 blüten, mehr geht nicht
ich hoffe der empfänger dieses topfes kann das schätzen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 17. Februar 2019, 22:03:04
Fast mehr Blüten als Blätter, ist ein toller Klon!  :D

Die zweite Zwiebel hab ich Ulrich gegeben.  :)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 17. Februar 2019, 23:09:36
Toll! Bei meinen sind welche dabei, die auch mal 2 Blüten pro Stengel haben - und im nächsten Jahr wieder nicht ...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. Februar 2019, 08:19:41
mit 2 gibts schon stabil
sogar dieser ist stabil
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 18. Februar 2019, 08:37:58
So schön! Aber Ihr macht mich fertig mit all den Blüten :P
Hier herrscht Eisesruhe im Garten. Von den Märzenbechern  sieht man gerade mal 3-5cm...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. Februar 2019, 08:40:57
an manch schattigen stellen sieht man hier noch garnix, ausser gras
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 18. Februar 2019, 10:09:21
Toll! Bei meinen sind welche dabei, die auch mal 2 Blüten pro Stengel haben - und im nächsten Jahr wieder nicht ...
Vielleicht stehen die Märzenbecher bei Dir nicht optimal, also feucht und nahrhaft genug, und schwächeln deshalb in manchen Jahren?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. Februar 2019, 10:15:05
oder umgekehrt
es sind normalos, denen gehts so gut dass sie mal zwillingen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 18. Februar 2019, 17:58:58
keine Ahnung - eigentlich ist es bei mir ziemlich trocken, andererseits von Schwächeln keine Spur, sondern freudige Vermehrung. Sie sind seit Jahrzehnten im Garten, haben sich sicher angepasst.

Ist halt Masse statt Klasse bei mir ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: cornishsnow am 18. Februar 2019, 18:06:11
Solche laubreichen, einblütige, die manchmal auch doppelblütig waren, hatte ich hier auch... aber so richtig schön fand ich die nie. Die stehen jetzt in einem anderen Garten, aber ich finde immer noch Sämlinge beim jäten... sehr hartnäckig. 😎

Der oben gezeigte Klon ist deutlich anders und er darf sich auch gerne fleißig vermehren. 😀
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 18. Februar 2019, 18:47:59

Ist halt Masse statt Klasse bei mir ;D
ich finde deine sehr hübsch und das bild sowieso
bin aber auf einen der meinen namen trägt auch sehr stolz, irgendwie von allen den blütenreichsten zu haben rührt auch
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 18. Februar 2019, 21:40:38
Ja, die sind schon irre bei Dir :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 19. Februar 2019, 20:27:43
In solchen dichtgewachsenen Klumpen gibt es Stängel mit ein und mit 2 Blüten, wahrscheinlich reicht da die Nährstoffversorgung nicht für alle aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 19. Februar 2019, 20:29:49
Solche goldenen Spitzen finde ich besonders nett.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 19. Februar 2019, 21:28:11
dieser hat immer 8 oder 9 blätter
er steht vor dem eingang furztrocken, deshalb vermehrt er sich nicht
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 24. Februar 2019, 20:36:45
Ist halt Masse statt Klasse bei mir ;D
hier die Masse, sind so 8qm
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 24. Februar 2019, 20:37:41
ein Tuff mit 2 Stängeln mit Doppelblüte
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 24. Februar 2019, 20:39:51
ein gekauftes, kaum Markierungen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 24. Februar 2019, 21:14:58
Ist halt Masse statt Klasse bei mir ;D
hier die Masse, sind so 8qm
Schon wieder ein WOW für deinen Garten, diese Massen sind toll und möchte ich auch haben.....

Meine in der Wiese waren letzten Mittwoch noch so:

(https://up.picr.de/35148287hb.jpg)

Inzwischen so:

(https://up.picr.de/35148255hl.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 24. Februar 2019, 21:27:25
Danke, ich habe halt viel Glück mit den Geophyten. Aber irgendwann im Sommer kommt der Zeitpunkt, wo ich die meisten anderen Gärten schöner finde ::). Meiner ist zwischen Februar und April am sehenswertesten, danach habe ich viel Schatten. Bei Dir sieht es offen aus, Platz für Sonnenstauden?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Scabiosa am 24. Februar 2019, 21:31:56
Stehen dort überhaupt noch andere Pflanzen, die nach den Märzenbechern eine Rolle im Beet übernehmen, rocambole? Oder muss man sie in Ruhe lassen?
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 24. Februar 2019, 21:51:57
...Bei Dir sieht es offen aus, Platz für Sonnenstauden?
Prinzipiell ja - aber ich bin nicht oft genug vor Ort, um Staudenbeet-Pflege leisten zu können.
Titel: Re: Leucojumk
Beitrag von: rocambole am 24. Februar 2019, 22:01:54
Stehen dort überhaupt noch andere Pflanzen, die nach den Märzenbechern eine Rolle im Beet übernehmen, rocambole? Oder muss man sie in Ruhe lassen?
Prinzipiell ja, ich lasse alle Geophyten soweit wie möglich in Ruhe. Die Sträucher hängen nach dem Laubaustrieb weit über, es gibt Adiantum venustum und pedatum dort, die eine oder andere Hosta, Helleborus, Epimedium, Cypripedium und eine auf dem Boden lümmelnde Clematis jouiana Praecox, die einiges an Fläche abdeckt. Und viel Cymbalaria muralis, die wunderbar mit dem schattigen trockenen Standort zurechtkommt, alle Flächen zwischen den Stauden dichtmacht (die Leucojum wachsen da einfach durch) und bis spät in den Winter blüht.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 24. Februar 2019, 22:03:22
...Bei Dir sieht es offen aus, Platz für Sonnenstauden?
Prinzipiell ja - aber ich bin nicht oft genug vor Ort, um Staudenbeet-Pflege leisten zu können.
ach ja, um die Sonnenplätze beneide ich Dich doch ein wenig.
Titel: Re: Leucojumk
Beitrag von: Scabiosa am 24. Februar 2019, 22:05:40
Stehen dort überhaupt noch andere Pflanzen, die nach den Märzenbechern eine Rolle im Beet übernehmen, rocambole? Oder muss man sie in Ruhe lassen?
Prinzipiell ja, ich lasse alle Geophyten soweit wie möglich in Ruhe. Die Sträucher hängen nach dem Laubaustrieb weit über, es gibt Adiantum venustum und pedatum dort, die eine oder andere Hosta, Helleborus, Epimedium, Cypripedium und eine auf dem Boden lümmelnde Clematis jouiana Praecox, die einiges an Fläche abdeckt. Und viel Cymbalaria muralis, die wunderbar mit dem schattigen trockenen Standort zurechtkommt, alle Flächen zwischen den Stauden dichtmacht (die Leucojum wachsen da einfach durch) und bis spät in den Winter blüht.

Vielen Dank! Vielleicht zeigst Du das Beet demnächst mal im Hosta-Faden. Ich würde mich freuen, rocambole!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 24. Februar 2019, 22:07:49
Mache ich - irgendwann im Mai sollten sie ausgetrieben sein.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: oile am 01. März 2019, 08:54:51
Manches in meinem Garten ist ein Mysterium. Diesen Märzenbecher entdeckte ich heute unmittelbar neben der gepflasterten Einfahrt unter der Eiche. Ich hielt diese Ecke bisher für ziemlich trocken.  :o Und weit und breit gibt es keine weiteren Märzenbecher.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: RosaRot am 01. März 2019, 09:23:20
Ein verirrter Samen, der dort Heimstatt fand? Oder Rest früherer Bepflanzung? Jedenfalls ein schönes Geschenk!!!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 01. März 2019, 10:33:36
Ich habe auch oft welche mehr als 20m entfernt von ihrer Verwandtschaft, keine Reste einer früheren Bepflanzung, die Ameisen scheinen sie quer durch den Garten zu schleppen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veilchenblau 1 am 02. März 2019, 10:48:33
Hier blühen sie auch oft an Stellen, an denen ich sie garantiert nicht gepflanzt habe.


Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veilchenblau 1 am 02. März 2019, 10:49:28
.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 03. März 2019, 11:18:17
Manche bimmeln auch doppelt  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 03. März 2019, 11:21:52
sind bei Dir aber recht viele in dem Tuff :o
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 03. März 2019, 22:53:29
anke sind das steirische, sehn so aus irgendwie
hier auch paar doppeldecker(https://up.picr.de/35202240im.jpg)

(https://up.picr.de/35202241dj.jpg)

(https://up.picr.de/35202242ok.jpg)

(https://up.picr.de/35202243yv.jpg)

(https://up.picr.de/35202244pa.jpg)

(https://up.picr.de/35202246po.jpg)

(https://up.picr.de/35202256jp.jpg)

(https://up.picr.de/35202259tk.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 03. März 2019, 23:39:08
ein wohlgeformtes
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 03. März 2019, 23:40:44
Die sind alle schön!!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 03. März 2019, 23:45:34
diese sind nicht weiß, von denen fand ich mehrere an verschiedenen stellen, beim vorletzten bild ist ein normales daneben, die cam zeigt den unterschied schlecht, paar waren gelblich eines eher rosa
(https://up.picr.de/35202445is.jpg)

(https://up.picr.de/35202447tk.jpg)

(https://up.picr.de/35202454mm.jpg)

(https://up.picr.de/35202455gu.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 03. März 2019, 23:49:55
Du solltest den planthill mit Leucojum geben ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 03. März 2019, 23:57:28
In solchen dichtgewachsenen Klumpen gibt es Stängel mit ein und mit 2 Blüten, wahrscheinlich reicht da die Nährstoffversorgung nicht für alle aus.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=51204.0;attach=626565;image)

sieht toll aus!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 03. März 2019, 23:59:27
goldketten mag man immer

(https://up.picr.de/35202501lv.jpg)

(https://up.picr.de/35202512za.jpg)

(https://up.picr.de/35202515fh.jpg)

(https://up.picr.de/35202516cx.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 04. März 2019, 00:00:01
Ist halt Masse statt Klasse bei mir ;D
hier die Masse, sind so 8qm

diese Masse ist Klasse! Massenvorkommen von Frühlingsblühern sind so großartig und wertvoll wie alte Bäume.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. März 2019, 00:03:44
Du solltest den planthill mit Leucojum geben ;D
ja ich glaube dort wären sie in den besten händen
dieses war mein heutiger star, die blüten ganz weich und wunderbarer süsser duft, habe extra danach an normalos gerochen, die waren pfeffrig, jetzt duften sie hier im schlafzimmer, es war keines dabei mit nur 1 blüte
(https://up.picr.de/35202534pi.jpg)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. März 2019, 00:07:19
fly fishing ;D(https://up.picr.de/35202536dy.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. März 2019, 00:10:59
solche form sah ich noch nie
(https://up.picr.de/35202549kk.jpg)

(https://up.picr.de/35202550pt.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Gartenplaner am 04. März 2019, 00:13:46
Wow!!  :o :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. März 2019, 00:15:23
sternchen seh ich öfters
nicht das ich jetzt aufs laub auch noch schauen muss ;)

(https://up.picr.de/35202559un.jpg)

(https://up.picr.de/35202560oe.jpg)

(https://up.picr.de/35202561wy.jpg)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: AndreasR am 04. März 2019, 00:16:09
Bist Du gerade dabei, die Leucojomanie hier einzuführen? ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. März 2019, 00:21:09
paar hatten richtig grosse blüten

(https://up.picr.de/35202564ii.jpg)

(https://up.picr.de/35202565qz.jpg)

(https://up.picr.de/35202566nb.jpg)

(https://up.picr.de/35202567jw.jpg)

(https://up.picr.de/35202568fe.jpg)

(https://up.picr.de/35202569vo.jpg)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. März 2019, 00:25:54
Bist Du gerade dabei, die Leucojomanie hier einzuführen? ;D
ich bin seit meiner kindheit süchtig danach ;D
mal schaun was das wird, ich denke das ist einer von denen mit den 4 blüten, die standen nicht weit weg davon, hab sie aber dann nie wiedergesehn weil dort der fluss viel sand aufgeschwemmt hat
(https://up.picr.de/35202577ap.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. März 2019, 00:30:36
so, für heute reichts mal
(https://up.picr.de/35202579of.jpg)

(https://up.picr.de/35202580bm.jpg)

(https://up.picr.de/35202581xo.jpg)

(https://up.picr.de/35202582le.jpg)

(https://up.picr.de/35202583ff.jpg)

(https://up.picr.de/35202584ca.jpg)

(https://up.picr.de/35202585wj.jpg)

(https://up.picr.de/35202586pv.jpg)

(https://up.picr.de/35202587jm.jpg)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 04. März 2019, 00:34:03
achja, meine auslese, den bin ich auch besuchen gegangen, er lebt noch und hat sich gut erholt, nachdem ich paar zwiebeln verschickte
(https://up.picr.de/35202590yd.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: MarkusG am 04. März 2019, 06:31:40
Traumhaft Eure Märzenbecher!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 04. März 2019, 08:20:51
Guten Morgen Lord,
richtig erkannt! Die "steirische Kindheit" erfreut mich auch dieses Jahr im Garten  :D

Tolle Bilder hier! Diese Variationenvielfalt! Mich begeistern immer wieder auch "besondere Farben" und die "dicken Bommel"  8)
Hatte auch in Mannheim mal geschaut, aber keine mit gelben Punkten gefunden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 04. März 2019, 08:24:07
dieses war mein heutiger star, die blüten ganz weich und wunderbarer süsser duft...
(https://up.picr.de/35202534pi.jpg)

Herrlich gülden - man glaubt den "süßen Honigduft" sehen zu können  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: zwerggarten am 04. März 2019, 09:52:16
*bekennt, leucojomanisch zu sein*
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Paw paw am 04. März 2019, 11:26:30
goldketten mag man immer

(https://up.picr.de/35202501lv.jpg)

(https://up.picr.de/35202512za.jpg)

(https://up.picr.de/35202515fh.jpg)

(https://up.picr.de/35202516cx.jpg)

Ich seufze still in mich hinein!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 04. März 2019, 13:51:26
ich seufze mit, die Goldketten sind toll!
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 05. März 2019, 16:23:07
Ist halt Masse statt Klasse bei mir ;D
hier die Masse, sind so 8qm

Ein Traum , so viele !!!! Klasse Masse  8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 06. März 2019, 15:29:18
letztes Jahr hatte ich ein paar Zwiebeln hier in die neue Pflanzung am Haus gesteckt. An den Fuß des kleinen Wiesenstücks. Drei Blüten pro Zwiebel. Mir langt das. Sehr harmonisch auch der dezente Gelbton der Punkte.

Bei MarkusG müssten sie auch jetzt so aussehen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 06. März 2019, 15:31:03
oder so.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 06. März 2019, 15:53:24
Fein, mit gelbem Punkt und schön "rund"  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 06. März 2019, 16:03:40
hm, eigentlich sehen die doch alle so aus, oder? Jedenfalls hatte ich nicht erwartet, dass die Leucojum so variabel sind wie die Galanthus. Vielleicht auch gehofft. Einfach mal was normal schönes. Pünktlich zum März und zuverlässig jedes Jahr.  ;D Ohne Gedöns.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 06. März 2019, 16:16:36
meine haben grüne Punkte, zuerst dunkel, dann aufhellend zu Limettengrün. Und eines hat fast gar keine Zeichnung, die gelbgepunkteten habe ich gar nicht (habe aber auch nicht alle Pflanzen angesehen).
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Ulrich am 06. März 2019, 17:00:25
hm, eigentlich sehen die doch alle so aus, oder? Jedenfalls hatte ich nicht erwartet, dass die Leucojum so variabel sind wie die Galanthus. Vielleicht auch gehofft. Einfach mal was normal schönes. Pünktlich zum März und zuverlässig jedes Jahr.  ;D Ohne Gedöns.

So variabel wie Galanthus sind sie nicht, aber ein paar Formen gibt es schon.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: helga7 am 06. März 2019, 18:10:50
und bald gibt es dann Leucojophile!!  :D
Danke für die Verlinkung des interessanten Artikels, Ulrich!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 06. März 2019, 18:16:32
hm, eigentlich sehen die doch alle so aus, oder? Jedenfalls hatte ich nicht erwartet, dass die Leucojum so variabel sind wie die Galanthus. Vielleicht auch gehofft. Einfach mal was normal schönes. Pünktlich zum März und zuverlässig jedes Jahr.  ;D Ohne Gedöns.

So variabel wie Galanthus sind sie nicht, aber ein paar Formen gibt es schon.
na prima, nun weiß ich auch wieder, wie mein fast weißes heißt.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 06. März 2019, 18:29:22
So sieht ein Stück der Märzenbecherwiese hier aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 06. März 2019, 18:43:03
genau so muss das aussehen!

Heute im Wiesengarten blühen sie flächendeckend auf dem einen Quadratmeter auf die ich sie alle gepflanzt hatte. Jetzt tauchen überall Sämlinge auf. Was mich sehr freut.

Bei Frühlingsblühern und überhaupt bei Stauden macht es die Masse auf großen Flächen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2019, 19:49:07
hier bei dem verlassenen haus sieht man genau dass sie feucht brauchen, genau wo das wasser vom dach runterrinnt wachsen sie
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2019, 19:50:51
ein tuff verdient das wort märzen BECHER nicht
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: APO1 am 06. März 2019, 19:53:37
So sieht ein Stück der Märzenbecherwiese hier aus.
Sehr schön auch die Hühnchen :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: helga7 am 06. März 2019, 19:56:17
ein tuff verdient das wort märzen BECHER nicht
deswegen besser Frühlingsknotenblumen?  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 06. März 2019, 20:14:10
ja oder märzenstern
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 06. März 2019, 21:06:42
hm, eigentlich sehen die doch alle so aus, oder? Jedenfalls hatte ich nicht erwartet, dass die Leucojum so variabel sind wie die Galanthus. Vielleicht auch gehofft. Einfach mal was normal schönes. Pünktlich zum März und zuverlässig jedes Jahr.  ;D Ohne Gedöns.

Hier auch keine gelben Punkte. Trotzdem normal schön alle  8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 06. März 2019, 22:02:10
hier bei dem verlassenen haus sieht man genau dass sie feucht brauchen, genau wo das wasser vom dach runterrinnt wachsen sie
gut, dass meine davon noch nie gehört haben, die tauchen auch an ganz trockenen Stellen auf, z.B. unter der Riesenkiefer.

Tolle Wiese Staudo, und schicker Märzenstern Lord :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Dornrose am 07. März 2019, 00:06:03
Im Oderwald im Harz "gerettet",- platt gefahren von einem Traktor-, und hier wieder aufgepäppelt



Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Dornrose am 07. März 2019, 00:13:23
Und so stehen sie im Oderwald:

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 07. März 2019, 07:46:06
Schön. So etwas bekommt man hier nur mit viel Mühe und passendem Grundstück hin.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 07. März 2019, 11:32:39
Und so stehen sie im Oderwald:

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=51204.0;attach=628989;image)

 :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 07. März 2019, 16:46:41
Ich bewunder immer wieder Märzenbecherwiesen ! Besonders eure Gärten , wo sie im qm wachsen !
Kann man Leucojum schneller vermehren , wenn man sie nicht in Tuffs setzt sondern vereinzelt ?
Finde aber ein Tuff viel schöner ! 8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 07. März 2019, 16:48:43
Die vermehren sich bevorzugt über Samen, wobei sich auch einzelne Zwiebeln bestocken. Für beides brauchen sie Feuchtigkeit und der Gärtner viel Geduld.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: candy47 am 07. März 2019, 16:50:24
Feuchtigkeit ist da , Geduld nicht  ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 07. März 2019, 17:35:00
Ich bewunder immer wieder Märzenbecherwiesen ! Besonders eure Gärten , wo sie im qm wachsen !
Kann man Leucojum schneller vermehren , wenn man sie nicht in Tuffs setzt sondern vereinzelt ?
Finde aber ein Tuff viel schöner ! 8)

Tuff können sie selber. Ich stopf immer einzelne Zwiebeln in den Boden.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anomatheca am 07. März 2019, 21:12:36
Leucojum aestivum ist eigentlich noch nicht dran, aber die Unterart pulchellum blüht schon voll.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Dornrose am 08. März 2019, 11:31:42
Toll, so früh schon ! Schön so am Wasser...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Dornrose am 08. März 2019, 11:32:41
Feuchtigkeit ist da , Geduld nicht  ;D

Bei mir ist es umgekehrt, aber z.Zt. regnet es zum Glück...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veilchenblau 1 am 08. März 2019, 13:51:34
Heute habe ich eines mit 2 Glöckchen gefunden. :)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 08. März 2019, 14:23:37
 ;D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 08. März 2019, 14:25:05
und noch einen stern
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: rocambole am 08. März 2019, 15:01:10
Tja Ilse, der Lord trumpft uns immer aus, 3 Blüten an einem Stengel :o.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 08. März 2019, 15:15:46
die sind aber selten, ich finde mehr gefüllte heps, als solche, sie hat auch 2 spatha
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Veilchenblau 1 am 08. März 2019, 17:50:55
Ganz egal ob selten oder nicht, sie machen einfach alle Freude.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: salamander am 10. März 2019, 10:09:01
(Für die Ungeduldigen:)
Ich habe letztes Jahr bei De Warande Märzenbecher bestellt - die werden im September in leicht feuchtem Vermiculit verschickt. Ich hatte die Zwiebeln über Nacht in Wasser gelegt und am nächsten Tag in Töpfe gepflanzt, da der Gartenboden so ausgetrocknet war. Im Oktober habe ich dann die schon bewurzelten Zwiebeln vorsichtig ausgetopft und an Ort und Stelle ausgepflanzt. Erste Überraschung - mehrere blühen dieses Jahr schon. Noch größere Freude: Es sind mehrere mit zwei Blüten pro Stengel und zwei Stengeln pro Zwiebel dabei!
Natürlich besteht immer noch das Risiko, dass so ein Paket beim Transport Hitze abbekommt oder wenn es einen sonnigheißen Vormittag vor dem Haus liegt - aber es kann klappen! Es ist sicher auch ein sofortiges Auspflanzen an Ort und Stelle möglich, wenn denn etwas Feuchtigkeit im Boden ist.

Viele Grüße vom Salamander
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 10. März 2019, 18:21:12
Diese Form des Versands ist mustergültig und nur durch den Versand durchwurzelter Töppe zu toppen.  ;)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2019, 08:52:34
---International Rock Gardener---Leucojumvernum var.vagneri‘Lothar
die schotten würden es so nennen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2019, 08:56:41
---International Rock Gardener---www.srgc.netISSN 2053-7557This Leucojum vernum var.vernumfrom Stephen Has shows a quite distinct yellow zone around  the green apical marks von diesen gibts hier einige, mit mehr gelb sogar
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2019, 09:06:44
 - Leucojum vernumvar. carpathicum‘Podpolozje’ –photo J. Ian Young.Brought into cultivation by Jānis Rukšāns,this was a wild selection found near the Polish village of Podpolozje in the eastern Carpathians. Superb large flowers with a larger apical mark than in the normal var. carpathicum. This one mostly carries two flowers on each s
für mich das schönste
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2019, 09:17:05
---International Rock Gardener--.Leucojum vernum ‘Butter-churn’- Flowers can be single headed, with 8-10 segments; twin-headed with two perfect flowers, each with 8-10 segments; or fused at the ovary but showing two reproductive axes, each flowe...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: sonnenschein am 14. März 2019, 10:30:21
In diesem Jahr sind die Leucojum hier sehr enttäuschend - wo im letzten Jahr/Jahren große Tuffs zwei, sogar manchmal drei Blüten hatten, sind überall nur einzelne Blüten da. Die hatte ich alle für sehr stabil gehalten...
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2019, 11:26:19
das ist sehr schade, grosse tuffs mit 3 blüten wären hochinteressant gewesen
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 14. März 2019, 11:32:08
- Leucojum vernumvar. carpathicum‘Podpolozje’ –photo J. Ian Young.Brought into cultivation by Jānis Rukšāns,this was a wild selection found near the Polish village of Podpolozje in the eastern Carpathians. Superb large flowers with a larger apical mark than in the normal var. carpathicum. This one mostly carries two flowers on each s
für mich das schönste
In Großbritannien sind die Erfahrungen mit Leucojum vernum sehr gering, und dementsprechend wird alles begeistert benannt. Hier wurde schon einmal darauf hingewiesen, dass diese Sorte sich nicht nennenswert von ähnlichen Klonen unterscheidet; tatsächlich wurde dieser hier schon einmal präsentierte Klon von jemandem, der es eigentlich wissen müsste, dafür gehalten. Bei Leucojum vernum ist es nicht anders als bei Schneeglöckchen und anderen Pflanzenarten: ein klangvoller Name treibt Preis und Absatz in die Höhe.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Staudo am 14. März 2019, 11:34:50
In diesem Jahr sind die Leucojum hier sehr enttäuschend - wo im letzten Jahr/Jahren große Tuffs zwei, sogar manchmal drei Blüten hatten, sind überall nur einzelne Blüten da.

Vielleicht haben Trockenheit und Hitze die Zwiebeln im letzten Jahr geschädigt. Ich war gerade auf „meiner“ großen Streuobstwiese. Dort hatte ich vor einiger Zeit in eine etwas schattigere Ecke ein paar Märzenbecher gepflanzt. In diesem Jahr sind sie nicht wieder gekommen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lerchenzorn am 14. März 2019, 12:37:52
Trockenheit vertragen sie. In unseren gewässerten Gärten sind sie alle wiedergekommen, auch in weniger bedachten Ecken. Völliges Austrocknen könnte aber tödlich sein.

Das Gegenteil vertragen sie, wenigstens im Winterhalbjahr, besser. Das Märzbild im NABU-Kalender zeigt drei aus dem Wasser blühende Leucojum vernum.

Auch die am weitesten nach Nordosten vordringenden Wildvorkommen in Sachsen-Anhalt wachsen in nassen Erlenbrüchen.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Crambe am 14. März 2019, 12:47:10
Schnee vertragen sie jedenfalls ;)

Was mir dieses Jahr auffällt, ist, dass teilweise die Blätter ganz klein oder gar nicht da sind. Es gibt Blütenstängel ohne jegliches Blatt. Sieht so blutt( = nackt ;)) aus.
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: pearl am 14. März 2019, 13:49:06
brrrrr
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Wühlmaus am 14. März 2019, 14:21:58
Ja, sie sind hart im Nehmen  8)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2019, 17:44:40
norna, die ich meinte, da sind die blüten um die hälfte grösser als normale
und klone sollten schon stabil sein, nicht dass die hälfte vom tuff anders aussieht(https://up.picr.de/35276947ox.jpg)

Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2019, 17:49:10
auch hier sind im tuff alle mit 8 oder 10 blütenblätter
es ist interessant, bei schneeglöckchen kriegt alles einen namen, wo man nichtmal bei manchen einen unterschied sieht, oder kaum
(https://up.picr.de/35276972pa.jpg)
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Anke02 am 14. März 2019, 18:19:58
Sooo schön!  :D
Titel: Re: Leucojum
Beitrag von: Norna am 14. März 2019, 20:21:52
- Leucojum vernumvar. carpathicum‘Podpolozje’ –photo J. Ian Young.Brought into cultivation by Jānis Rukšāns,this was a wild selection found near the Polish village of Podpolozje in the eastern Carpathians. Superb large flowers with a larger apical mark than in the normal var. carpathicum. This one mostly carries two flowers on each s
für mich das schönste
norna, die ich meinte, da sind die blüten um die hälfte grösser als normale
und klone sollten schon stabil sein, nicht dass die hälfte vom tuff anders aussieht(https://up.picr.de/35276947ox.jpg)
Lord, mir ist nicht ganz klar, ob Du beide Male den gleichen Klon meinst bzw. zeigst. Hast Du ´Podpolozje´ selbst gepflanzt und kannst ihn mit Deinen Märzenbechern vergleichen?

Selbstverständlich sollten benamte Klone stabil sein!