garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: Wühlmaus am 05. Februar 2017, 17:14:56

Titel: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018/2019
Beitrag von: Wühlmaus am 05. Februar 2017, 17:14:56
Edit: auf Bitten eines einzelnen Herren habe ich den Titel auf 2018 erweitert  ;)
Edit die Zweite: auf 2019 erweitert...

Für dieses Jahr (2017) habe ich noch keinen neuen Faden gefunden. Das geht ja garnicht :D
Hier kann man in der Vergangenheit schmökern :)

Gerade schwindet der Schnee im Garten, der Boden ist noch tief gefroren, selbst die Schneeglöckchen sind noch im Boden - aber: Die Cyclamen haben diesen frostigen Januar mit vielen Nächten zwischen -15 und -22ºC bestens überstanden und schieben ihre Knospen teils schon unter dem Laub hervor :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 05. Februar 2017, 17:44:27
Hier geht es langsam los und 'Marianne' öffnet die erste Blüte. :D

(http://up.picr.de/28230425ke.jpg)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 05. Februar 2017, 17:46:08
Die hast du aber schön verkuppelt.  :D Hier leuchten die ersten Knospen schon seit Dezember, offen ist allerdings noch keine.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 05. Februar 2017, 17:52:56
Hier geht es langsam los und 'Marianne' öffnet die erste Blüte. :D


verflixt, von Marianne hat mich heute auch eine Blüte angelacht, eben fällt mir ein, dass ich fotografieren vergessen habe  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 05. Februar 2017, 18:14:15
Die hast du aber schön verkuppelt.  :D Hier leuchten die ersten Knospen schon seit Dezember, offen ist allerdings noch keine.

Danke, scheint auch von den Bedürfnissen her recht stimmig zu sein und die hiesige Mama-Marianne sollte beste Bedingungen bekommen und als hiesige gute "Keimzelle" zu fungieren. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 05. Februar 2017, 18:22:39
Diese habe ich zwar schon vor ein paar Tagen in einem anderen Thread gezeigt, aber hier passt sie noch besser.
Die Blüten sind auffallend groß und sie blüht schon ewig lange...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Sandfrauchen am 06. Februar 2017, 22:11:28
Cyclamen sind bisher die einzigen, die hier schon blühen.

(http://666kb.com/i/dghjhe5ay8hlketvh.jpg)
Diese Gruppe im VG untern Rosenboden wurde im Februar 2012 vollig vom Frost vernichtet.
Aber es tauchten danach Sämlinge auf, die sich inzwischen zu dieser Gruppe entwickelt haben.

(http://666kb.com/i/dghjjv7bvq28h33r1.jpg)


(http://666kb.com/i/dghjk9u66zieefge5.jpg)
diese gehören zu einem zweiten Bestand  unter einer Magnolie
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 06. Februar 2017, 22:22:11
Zitat
Diese Gruppe im VG untern Rosenboden wurde im Februar 2012 vollig vom Frost vernichtet.
Aber es tauchten danach Sämlinge auf, die sich inzwischen zu dieser Gruppe entwickelt haben.

Sehr schön, Sandfrauchen! Darf ich dich fragen, wie du es mit dem Wässern der Rosen im Sommer hältst?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Sandfrauchen am 06. Februar 2017, 22:30:00
Die Rosen kriegen nur dan Wasser, wenn es längere Zeit heiß und trocken ist, dann sprenge ich den gesamten Vorgarten und jeder bekommt etwas ab.
Nach meiner Erfahrung können die Rosen 'Albertine' und 'Ghislaine d F', die hier wachsen; auch einiges ab.
Der ganze Bereich wird übrigens im Sommer von einer großen Hosta überwachsen/beschattet.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 07. Februar 2017, 14:18:06
Danke dir. Vielleicht habe ich da auch noch die Anfängerängstlichkeit  :-\ Und mögen denn die Cyclamen auch Rosendünger oder streust du den nur gezielt an die Wurzeln?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Februar 2017, 11:17:33
(http://up.picr.de/28275533wc.jpg)

 :D
Cyclamen coum
Vielleicht hätt ich doch mehr mit Muster und weniger rein silberne nehmen sollen...nur gabs keine Abstellfläche am Stand, ich musste alle Ausgewählten rüberreichen, wo sie gleich in eine Tüte gepackt wurden - so konnte ich natürlich nicht mehr vergleichen, was für Laubfärbungen ich schonmal ausgewählt hatte  :-\
In 3 Töpfchen stecken 2 verschiedene drin, 2x was Blütenfarbe angeht, einmal vom Laubmuster her, aber die Frage ist, ob ich die auseinander bekomme, mal schaun.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 10. Februar 2017, 11:23:48
Eine schöne Auswahl! :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 10. Februar 2017, 11:33:01
Au ja, die sind toll!
Und danke für die Schilderung deines Auswahlproblems.
Das erinnert mich daran, vor Mannheim die eigenen Bestände zu inspizieren und zu überlegen, wonach ich als erstes greifen sollte! ;D
Ich gehe mal davon aus, dass dort auch Cyclamen verkauft werden, oder?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 10. Februar 2017, 11:50:38
Sehr schön Gartenplaner,
ich habe auch so schöne gesehen (im Bild) und hab sie mir bestellt. Sind auch angekommen aber alle Blätter grün. Das war mir eine Lehre. Im Mai werde ich nun einige Händler besuchen. Online bestelle ich nicht wieder.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: MarkusG am 10. Februar 2017, 12:00:09
Hallo Gartenplaner,

die sind aber wirklich hübsch! Das hast Du Dich gar nicht verkauft. Und endlich mal was anderes als Winter, Winter, Winter..

Gruß
Markus
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: MarkusG am 10. Februar 2017, 12:01:32
@Sandfrauchen & cornishsnow: Schöne Bilder, da taut das Herz auf.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: MarkusG am 10. Februar 2017, 12:03:17
@einaira: Dein Bild hatte ich fast übersehen, die sehen ja auch toll aus, mit den dunklen Blättern und großen Blüten!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 10. Februar 2017, 12:09:10
Sehr schön Gartenplaner,
ich habe auch so schöne gesehen (im Bild) und hab sie mir bestellt. Sind auch angekommen aber alle Blätter grün. Das war mir eine Lehre. Im Mai werde ich nun einige Händler besuchen. Online bestelle ich nicht wieder.

Wo hattest du denn bestellt?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Februar 2017, 12:11:05
Danke  :)
Ich hoffe ja, dass sie sich bei mir so gut aussäen wie die C. hederifolium, wahrscheinlich wird dann das "klassische" Muster bzw. rein grün auch mit dabei sein - insofern lieber Besonderheiten gleich von Anfang an gut repräsentiert im Genpool haben, das "Normale" kommt ja meist von alleine  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Junebug am 10. Februar 2017, 12:29:10
Ach, schön, jetzt kann ich die auch noch mal in Ruhe angucken - sehr gut gekauft!  :) Ja, das mit dem Auswählen war wirklich ein Problem, man wollte die arme Frau ja auch nicht ständig fragen, "Hab ich das schon?" Ariane, am besten nimmst Du vielleicht auch ein offenes Körbchen mit, in dem man schon mal was abstellen kann - falls einen dann niemand verdächtigt, damit schnell die Flatter machen zu wollen, natürlich.  ;D

Ich hab auch ein bisschen Cyclamen eingekauft, wenn auch nicht ganz so fleißig wie Gartenplaner (hab ja all mein Gold für Glückchen ausgegeben):

links oben C. coum 'Speckled Flower', wobei ich die gar nicht anders gespeckled finde als die vom riesenblättrigen und sehr dunkelblütigen in der Mitte. Rechts C. coum forma albissimum 'Lake Effect' und unten zwei hederifoliums, links 'Silver Shield', rechts ssp. crassifolium.

(https://c1.staticflickr.com/3/2897/32664147802_cbbd8e31da.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Februar 2017, 12:42:52
Was für eine schöne Präsentation auf Teak(?)  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Junebug am 11. Februar 2017, 13:48:15
Danke! Ich weiß es, ehrlich gesagt, gar nicht, das Brettchen haben wir schon immer.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Februar 2017, 10:44:08
Nun ist der Schnee von den Cyclamen purpurascens verschwunden. Es scheint, als haben sie die Umsiedlung und den bisherigen Winter gut überstanden :D
Aber wo steckt Lord W. ???
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 12. Februar 2017, 11:15:27
Auf der Fensterbank ist Cyclamen balearicum 'Cevennes' aufgeblüht. 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Sandfrauchen am 13. Februar 2017, 22:41:52
@Sandfrauchen & cornishsnow: Schöne Bilder, da taut das Herz auf.

Danke Markus.  Im Moment sind sie wegen des Kahlfrosts mit Taxus-Schnittgut abgedeckt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 14. Februar 2017, 08:55:26
Auf der Fensterbank ist Cyclamen balearicum 'Cevennes' aufgeblüht.

Wunderschöne Pflanze. Ist das die normale Blütezeit?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 14. Februar 2017, 09:51:52
Ich vermute,  ausgepflanzt würden sie etwas später blühen. Ich habe verschiedene Varianten. Bei Gelegenheit zeige ich mal die Blätter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 14. Februar 2017, 10:02:36
...oder gar nicht, C. balearicum ist eigentlich nicht winterhart, ob die Population aus dem Cevennen allerdings härter ist, ist mir leider nicht bekannt.

Das Zentralmassiv hat sehr unterschiedliche Klimazonen, von mediterran bis kontinental und alpin ist alles vertreten, in welchem Gebiet die Art verbreitet ist, weiß ich nicht, es soll sich aber um Reliktstandorte handeln.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 14. Februar 2017, 10:22:06
Ich habe die aus Samen gezogen und halte sie bisher frostfrei im Topf.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: hymenocallis am 14. Februar 2017, 10:46:14
Nun ist der Schnee von den Cyclamen purpurascens verschwunden. Es scheint, als haben sie die Umsiedlung und den bisherigen Winter gut überstanden :D
Aber wo steckt Lord W. ???

Wahrscheinlich im Winterschlaf. Hier bei uns ist es noch richtig winterlich kalt - seine Lage ist kälter, weil bergiger.
Ich hab mal die Reisigabdeckungen gelüpft - darunter tut sich noch nichts - sieht aus wie im Spätherbst.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina. am 15. Februar 2017, 18:37:45
n.n. Silver Leaf und Marianne  :D :D :D

(http://www.smaragaid.de/Garten-Stauden/Stauden%20C-D/Cyclamen/slides/Cyclamen%20coum%20Silver%20Leaf_2017_02_15_4368.jpg)(http://www.smaragaid.de/Garten-Stauden/Stauden%20C-D/Cyclamen/slides/Cyclamen%20coum%20Marianne_2017_02_15_4373.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 15. Februar 2017, 18:39:50
Hier fand ich auch ein Cyclamen coum mit ganz silbernen Blättern, die ich aber nicht fotografiert habe. Ich wollte das Blütchen porträtieren:

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/14749/DSCN8096_Cyclamen_coum.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 15. Februar 2017, 18:56:00
Silver Leaf und Marianne  :D :D :D

(http://www.smaragaid.de/Garten-Stauden/Stauden%20C-D/Cyclamen/slides/Cyclamen%20coum%20Silver%20Leaf_2017_02_15_4368.jpg)(http://www.smaragaid.de/Garten-Stauden/Stauden%20C-D/Cyclamen/slides/Cyclamen%20coum%20Marianne_2017_02_15_4373.jpg)

Das linke ist aber kein 'Silver Leaf'
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina. am 15. Februar 2017, 19:12:16
Echt  :-[
Dann hat das Etikett geschwindelt, trotz renommierter Quelle (Lentemarkt De Boschhoeve)  ::)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 15. Februar 2017, 19:16:23
Sitzen da zwei Knollen aufeinander?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 15. Februar 2017, 19:20:46
Echt  :-[
Dann hat das Etikett geschwindelt, trotz renommierter Quelle (Lentemarkt De Boschhoeve)  ::)
bei hedis kenne ich die Blattform als ´Arrow Head´
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 15. Februar 2017, 19:37:04
Sitzen da zwei Knollen aufeinander?

Sieht ganz so aus... die anderen Blätter sehen schon eher wie Silverleaf aus. :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 15. Februar 2017, 19:45:51
Echt  :-[
Dann hat das Etikett geschwindelt, trotz renommierter Quelle (Lentemarkt De Boschhoeve)  ::)
bei hedis kenne ich die Blattform als ´Arrow Head´

ich denke, bei hederifolium ist 'Arrow Head' die Blattform. Martinas coum würde als X-mas Tree und narrow X-mas bezeichnen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2017, 19:48:16
Die sind also alle beide kein Silver Leaf.  In den Absaaten tauchen aber sicher auch silver leaf auf. Die sollten dann nicht so grünlich sein.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 15. Februar 2017, 19:56:38
...
ich denke, bei hederifolium ist 'Arrow Head' die Blattform.
...
Jan Bravenboer hat einen Hedi-"Strain", den er "silver leaf, arrow head" nennt, flächig-silbriges Blatt mit kurzem grünem Streifen im Silber an der Blattspitze.
Er führt aber auch andere, die er mit "silver arrow leaf" beschreibt, wo es die Blattform meint.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 15. Februar 2017, 20:04:43
Zitat
ich denke, bei hederifolium ist 'Arrow Head' die Blattform. Martinas coum würde als X-mas Tree und narrow X-mas bezeichnen.
Danke für die Info
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina. am 15. Februar 2017, 20:22:52
Danke für die Erläuterungen  :-*
An der Stelle hatte ich definitv nur die mit Silver Leaf Beschrifteten gesetzt. Macht mir aber auch nix, sie nicht mehr namentlich ansprechen zu können.  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 15. Februar 2017, 20:25:16
Kommt doch eh früher oder später auf die Mischung an. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 15. Februar 2017, 20:30:28
Bei Euch sehen die Blätter alle so gut aus. Hier hat der Kahlfrost der letzten Tage schon entwickelte Blüten und alle Blätter geknittert. Ich bin nicht sicher, dass die sich wieder aufrichten und ausbreiten. Das sieht nach wirklichen Trockenschäden aus. Schade. Die coum´s wollen hier nicht so richtig.


Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: EmmaCampanula am 15. Februar 2017, 20:46:40

Schöne Vorfrühlingsbilder von Euch.
So sahen viele C. coum hier auch aus, lerchenzorn. Einige Blüten hat's gekostet & ich dachte nicht, dass sich die Blätter je erholen könnten. & doch, auch wenn es Tage gebraucht hat, viele Pflanzen haben sich wieder einigermaßen berappelt. Geduld...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 16. Februar 2017, 07:45:22
Die Cyclamen, die halb im Eichenlaub versteckt sind, sehen hier noch ganz gut aus. Dafür hat es das Asarum gefriergetrocknet. Ab morgen soll es nass und mild werden. Mal sehen, was passiert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 16. Februar 2017, 07:53:19
Bei Euch sehen die Blätter alle so gut aus. Hier hat der Kahlfrost der letzten Tage schon entwickelte Blüten und alle Blätter geknittert. Ich bin nicht sicher, dass die sich wieder aufrichten und ausbreiten. Das sieht nach wirklichen Trockenschäden aus. Schade.

Bei mir siehts eher noch schlimmer aus trotz Abdeckung mit Weihnachtsbaum  ::) ich hoffe nur, die Knollen haben überlebt  :-\  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 17. Februar 2017, 09:24:28
Eine kurze Inspektion gerade eben: ein Teil der Cyclamen hat schlaffe ungesund dunkle Blätter, und zwar sowohl hederifolium als auch coum.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 09:44:32
Ich habe ein paar C.hederifolium auf dem Balkon in einer Schale. So sahen sie am 7. Januar aus: (leider schlechtes Bild)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 09:45:51
So sehen sie heute aus. Sie haben sich gut erholt.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 09:47:26
Anders meine Sämlinge. Sie sahen im Januar noch alle ganz gut aus:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 09:50:41
Heute leben nur noch einige  :-\. Woran kann das liegen? Zu jung umgepflanzt? Ich hatte sie, wenn ich mich richtig erinnere, anfang Dezember / Ende November aus der Schale mit den Eltern gepult...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 17. Februar 2017, 09:56:28
Ich würde mal meinen, die stehen zu nass.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 09:59:43
Oh, ok. Dann werd ich die verbleibenden mal trockener halten. Vielleicht überleben dann wenigstens ein paar. Irgendwann sollen sie in den Garten umziehen, aber dafür müssen sie sicher erst noch etwas wachsen?!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Februar 2017, 10:06:20
Es passiert gerade in Töpfen das die ersaufen im gefrorenen auftauenden Topfsubstrat. Da fehlt das Auftauen des Bodens von unten das diesen Effekt mildert indem das Schmelzwasser schneller versickert und mehr Luft vorhanden ist.
Natürlich nur bei ungünstigem Witterungsverlauf.

Aber das muß nicht sein, denn es passiert öfter das die ersten Blätter dem Frost zum Opfer fallen. dann treiben sie öfter mal noch ein neues im Frühling.
Spätestens im nächsten Herbst auf jeden Fall. Wenn sie nicht erstickt sind ist die kleine Knolle meist dazu in der Lage.
Topfen lohnt sich eigentlich nur wenn man die Töpfe dann nicht draußen lässt. Sonst gleich raussetzen dann überleben noch mehr.

Wenn man die Töpfe hell und frostfrei halten kann wachsen sie schneller und man kann dann im zweiten Herbst nach einem Jahr bereits mal einzelne Blüten haben. Vor allem wenn man sie im Sommer an einer schattigen kühlen Stelle im Wachstum halten kann.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Februar 2017, 10:13:17
Die Faulstelle ist bei abgestorbenen Blättern meist in der obersten Bodenschicht oder knapp darüber. Bei mir haben sie gelegentlich schon einzelne Blätter im Frühling nachgeschoben.
Gestorben sind sie soweit ich mich erinnere in der Regel in versenkten Töpfen wenn sich das Substrat ungünstig verändert hat. Sind aber auch nur Einzelfälle.
Abgesehen von vereinzelten Dickmaulrüssleropfern im Sommer.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 10:15:52
Partisanengärtner, das gibt mir ja noch Hoffnung. Würdest du die Platte einfach stehen lassen (nur trockener als bisher) ?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 10:28:35
Sorry, hatte das "hell und frostfrei" überlesen. Aber im Moment ist ja kein neuer Frost angesagt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 10:32:43
Die nächsten Sämlinge kommen dann direkt in den Garten
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 17. Februar 2017, 10:39:23
Ich hab bei Hedis (C. hederifolium  ;)) gute Erfahrungen mit dem Ausstreuen der Samen im weiteren Bereich der Mutterpflanzen gemacht, ohne Pflege und behüten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 10:48:41
Hallo Gartenplaner, die Samenkapseln hatte ich gar nicht so wahrgenommen, erst die spriessenden Sämlinge sind mir aufgefallen 😀. Nächstes Jahr muss ich mal rechtzeitig drauf achten 😀
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 17. Februar 2017, 10:55:53
 ;D
Die kringeln sich ja auch am Boden zusammen, sind braun, brauchen gefühlt ewig, bis sie reif sind.....Juli bis Anfang August muss man danach suchen, dann sind sie soweit.
Und wenn du das Glück/Pech hast, dass interessierte Ameisen unterwegs sind, beißen die dir die Samenstand-Kugeln auf und verschleppen die reifen Samen, hab ich letztes Jahr beobachtet:

Zum ersten Mal habe ich Ameisen bei ihrer "Samenverbreitungsarbeit" ertappt - an dieser anscheinend aufgebissenen Samenkapsel von Cyclamen hederifolium saßen mindestens ein halbes Dutzend Ameisen - dummerweise hab ich sie verschreckt, bevor ich das Foto machte


(http://up.picr.de/26318091uz.jpg)

...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Februar 2017, 11:04:59
Durch die Ameisen kommen die Samen an für sie günstige Plätze. Das sie Gärtner dabei nicht unbedingt der gleichen Meinung sind ist sowieso nicht vorauszusetzen.
Die Samen sind mit einer klebrigen Substanz überzogen die die Ameisen vermutlich dann abfressen.
Bei meinem Cyclamenzauberer Uwe kommen die so überall auf den Wegen und wo man sich es sich kaum vostellen kann.
Wenn Ihm der Platz nicht passt weil er doch irgendwo im Garten laufen will werden sie mit einem Messer rausgehoben und an den Rand gesetzt oder in ein Gebiet das noch nicht so dicht mit Cyclamen gepflastert ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 11:13:55
Bei meinen Balkonpflanzen spielen Ameisen ja nicht mit 😀. Wenn ich es schaffe, im Sommer Samen zu ernten, werde ich sie im Garten mal ausstreuen und abwarten, wohin die Ameisen sie verschleppen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 11:16:34
Klingt toll, der Garten von dem Cyclamenzauberer!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Paw paw am 17. Februar 2017, 11:23:11
2015 bekam ich von Aotearoa eine größzügige Samenportion von C. hederifolium. Einen Teil habe ich in einer Schale im Haus ausgesät und den anderen an Ort und Stelle ausgestreut. Die im Haus gekeimten sind wunderbar geworden. Im Freiland hab ich noch keinen einzigen Sämling entdeckt.

Das Foto ist von gerade eben. Die Sämlinge stehen unterm Südbalkon an der Hauswand. Während der Dauerfrostperiode waren sie im Haus. Nächtfröste bis etwa -5° C haben sie abbekommen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chloris am 17. Februar 2017, 11:41:09
Die sehen ja gut aus :o
Sie stehen wahrscheinlich sehr trocken unter dem Balkon?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Paw paw am 17. Februar 2017, 11:45:44
Ja, da kommt kein Regen hin. Ich muss gießen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 17. Februar 2017, 14:02:56
Du, Paw paw, oder ihr, die ihr Cyclamen aussät, wie lange lasst ihr sie im Topf?
Meine von 2016 sind zwar längst nicht so üppig und so viele, aber immerhin ist was gekommen. Ich würde sie eigentlich gern baldmöglichst ins Freiland entlassen, spricht etwas dagegen? (Es sind ebenfalls C.hederifolium.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Paw paw am 17. Februar 2017, 17:07:08
neo, das ist meine erste Cyclamen Aussaat. Bisher habe ich mich an die Anleitung von partisanengärtner und Staudo gehalten.
Übers Auspflanzen habe ich noch gar nicht nachgedacht. Vielleicht im März oder September? Diese Monate wurden mir im letzten Jahr fürs Pikieren empfohlen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Februar 2017, 17:33:14
Auf jeden Fall vor dem Austrieb verpflanzen.

Das Gewirr aus Blatttrieben zu entwirren wenn sie schon mal angefangen haben ist eine Tortur. Einige Blätter gehen dabei trotz hochgradigen Feinmotorikertalents und unendlicher Geduld trotzdem mal ab.

Ich habe mal bei einer Kiste mit über hundert Mariannen mit vollem Blattschmuck,  nach der halben Menge aufgegeben (Dank an Staudo, der mir die Samen vermachte). Das hatte einen ganzen Nachmittag gedauert. Der Rest war im Sommer in etwa einer halben Stunde ausgepflanzt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 17. Februar 2017, 17:35:27
Ich würde sie auch in der Schale belassen bis kurz vor dem Austrieb. Son gehen die Dingelchen im Freiland wärend des Sommers evtl. verloren.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Paw paw am 17. Februar 2017, 17:39:58
Prima, danke, da weis ich auch schon wie es weiter geht.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Februar 2017, 17:42:42
Die erste Hälfte habe ich zu dreien getopft, die haben sich gut entwickelt bis ich sie nach und nach verschenkt oder die dunkelsten extra gepflanzt habe. Töpfe immer in lockerem Substrat versenkt!
Ich habe keine mehr in den Töpfen weil sie sich ohne langfristig besser entwickeln. Kurzfristig sind sie aber eindeutig schneller.

Die ich einfach irgendwohin im Sommer gesetzt habe sind dann teileweise auch sehr zurück geblieben weil sie irgendwas überwucherte. Die kommen so nach und nach an bessere Plätze meist nicht mehr bei mir.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 17. Februar 2017, 17:44:29
2015 bekam ich von Aotearoa eine größzügige Samenportion von C. hederifolium.

Das ist ja eine unglaubliche Vielfalt an Blattformen :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 17. Februar 2017, 17:47:54
Ich sehe, ihr betreibt die Aussäerei mit sehr viel mehr Erfolg als ich, ich habe kein Gewirr. ;)
Deshalb möchte ich sie auch auspflanzen, weil ich denke, mein Garten ist der bessere Betreuer als ich, zumal sie auch in einer sehr ruhigen Ecke zu stehen kommen, ich werde sie dort nicht stören. (Zeitpunkt werde ich nochmals überdenken, der Frühling wäre mir jetzt fast lieber gewesen...)
(Hundert(!) Mariannen klingt super und sieht sicher auch so aus @partisanengärtner.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Februar 2017, 17:57:11
Selber gepflanzt habe ich vielleicht noch 30 davon aber jetzt tauchen die überall auf. Heute hat mir ein Freund eine aus einer Pflasterfuge abgeschwatzt. Die hatte schon drei Blätter.

Die vor der Haustür etwa die Hälfte der alten sind sicher noch reinrassige Mariannen auch die Nachkommen. Im Schrebergarten wachsen noch andere Herkünfte da kann ich mir nicht sicher sein nur die Mutterpflanzen nach der Aussaat würde ich so bezeichnen. Die haben auch schon größere Knollen.

Blattgewirr haben die erst nach dem zweiten Austrieb, da hat man auch schon mal ein paar einzelne Blüten. Ich bin da nicht so hinterher.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Paw paw am 17. Februar 2017, 18:17:30
neo, wenn deine Sämlinge von 2016 sind, werden sie dieses Jahr bestimmt ordentlich zulegen.

Ich habe gerade nochmal im Cyclamen aussäen- Thread nach geschaut, wie meine im Winter aussahen. Waren da auch noch sehr klein. Schau hier! Den Winter standen sie aber ganz im Haus, relativ hell am Fenster, drüber ist ein Balkon. Die flach stehende Sonne scheint aber schon rein. So bei 10 bis 15° C.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 17. Februar 2017, 18:31:12
Heute bei meinem örtlichen O.....  Ich kam nicht dran vorbei  ;) ;D    Einige nette Blätter dabei...und teilweise drei verschiedene Pflanzen in einem pott  :o  Für nen Appel und nen Ei...da fragt man sich wieder wer daran noch verdienen soll....aber schön sind sie trotzdem  8)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Jule69 am 18. Februar 2017, 11:10:30
Endlich tut sich hier was:

(http://up.picr.de/28352117qe.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 18. Februar 2017, 19:10:44
neo, wenn deine Sämlinge von 2016 sind, werden sie dieses Jahr bestimmt ordentlich zulegen.

Ich lasse sie wahrscheinlich noch, vielleicht tu ich sie vereinzeln. ;) Vermutlich bin ich zu ungeduldig. Den Winter mussten und müssen sie bei mir allerdings draussen verbringen, aber sie haben es ja dies Jahr auch gepackt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 18. Februar 2017, 23:56:49
Interessante Veränderungen über den Winter:

(http://up.picr.de/28362232rt.jpg)

(http://up.picr.de/28362248ca.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Krokosmian am 19. Februar 2017, 09:17:06
... wer daran noch verdienen soll...

Cyclamen coum sind besonders für Gärtner die vorwiegend an Gartencenter/-Abteilungen liefern immer wieder etwas riskant. Einerseits als absolute Frühblüher unentbehrlich, andererseits stehen sie auch mal mitten im Winter in Vollblüte, der Absatz geht meist aber erst im März so richtig los. Weswegen mir die Sinnhaftigkeit der Auslesen mit Spätherbstblüte (ja, eigentlich Spätherbststängelstreckung) immer noch nicht klar ist..., egal.

In genau so einem Bestand habe ich letztes Jahr in einer weißen Sorte zwei Pflanzen mit teilweise gefüllten Blüten gesehen. Aktuell ist die Eine, wenn ich es richtig beobachtet habe komplett einfach, die Andere zeigt nur eine leichte Neigung zur Füllung. Deswegen das Bild von Mitte Dezember.

Solche Blüten scheinen bei Cyclamen vorzukommen, wenn auch selten? Vielleicht wird das auch wegsortiert, ist ja eher interessant als schön. Mal schauen wie sich die beiden Pflanzen in Zukunft zeigen, hatten zwischendurch schlechte Bedingungen.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 19. Februar 2017, 09:40:24
Interessante Veränderungen

Was meinst du genau? (Hübsch die Schneeglöckchen mit den Cyclamen. ;))
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Februar 2017, 10:34:29
Danke  :)

Diese rötlich/rosa Verfärbung der Blattmitte ist nicht so häufig und zudem oft nicht so ausgeprägt wie beim 2. Bild, "purple center" glaub ich wirds genannt, im Herbst sah es (glaub ich, bin nicht ganz sicher, ob das Foto von genau der Pflanze ist) so aus:

(http://up.picr.de/27426128gy.jpg)

Und jetzt eben so:

(http://up.picr.de/28362248ca.jpg)

 :D

Könnte sein, dass ich die vorletztes Jahr von Jan gekauft habe, weil er sie auf diese Färbung selektiert hat - letzten Herbst beim Austrieb wunderte ich mich dann allerdings, warum ich denn noch eine silberne da gepflanzt habe  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 19. Februar 2017, 10:51:35
Meins habe ich in einem GC gefunden, es war wohl recht kühl, als ich es gekauft habe, vorher hatte sich niemand dafür interessiert, weil die Purpurmitte noch nicht sichtbar war, vermute ich.  Ich vermute aber auch, dass die Bezugsquelle dieses Friedhofs-GC Jan ist. Dort gibt es immer wieder besondere Pflanzen.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Cyclamen-Feb1917_063.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 19. Februar 2017, 10:58:40
Die C. coums blühen, für das schöne Laub dieser Pflanze gibt es außer mir noch andere Interessenten  ::)

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Cyclamen-coum-Feb1917_037.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 19. Februar 2017, 11:16:12
Meins habe ich in einem GC gefunden

Bei uns finde ich nie so was. :( Aber schön sind`s mit der rötlichen Mitte. :) Die Fotos ebenso. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Februar 2017, 21:18:55
Hm...ich hatte letztes Jahr 3 Cyclamen coum gekauft und im Gehölzgarten gepflanzt - anscheinend sind alle 3 verschwunden.
Woran könnte es liegen - sie standen halbschattig-schattig, nicht so trocken (zumindest empfunden) wie die Cyclamen hederifolium im Garten, da der Gehölzgarten, wenn auch per "Giesskannenprinzip", im trockenen Spätsommer mitgegossen wurde.

Braucht C. coum es deutlich feuchter als die Hedis?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 19. Februar 2017, 22:22:11
Nein. Hier halten sie sich am Fuß von Eichen im Eichenlaub.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Februar 2017, 22:31:43
Mir war auch so.....würd natürlich gern rausfinden, was der Grund sein könnte, bevor ich die Neugekauften pflanze...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 20. Februar 2017, 09:07:35
Bei mir stehen sowohl C.coum als auch C. hederifolium hauptsächlich unter uralten Rhodos am Rand der Einfahrt. Es ist im Sommer vollkommen trocken dort. Ab Spätsommer werden die C. gedüngt und gegossen, dann treiben beide Arten aus. Sie brauchen Feuchtigkeit während der Vegetationszeit und die beginnt im Spätsommer.

An zu viel Feuchtigkeit kann es bei Dir also nicht liegen. Es muss einen anderen Grund geben. Hast du schon mal vorsichtig nach ihnen gegraben?
C. coum waren bei mir vor einigen Jahren nach sehr großer Kälte verschwunden, kamen nach zwei Jahren z.T. wieder.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 20. Februar 2017, 09:24:45
Ich habe ein paar Coum durch Tritte der Kinder verloren - war eine ungünstige Stelle  :-\

Zwei andere Knollen haben die Amseln beim Würmer scharren ausgegraben und umgedreht, eine konnte ich noch retten, die andere habe ich zu spät entdeckt, die ist vertrocknet.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 20. Februar 2017, 11:10:17
@Gartenlady:
Ich weiss nicht mehr so hundertprozentig, wo genau sie standen, deshalb ist es schwer, nachzugraben...ich hab den Eindruck, dass einzelne Sämlinge da sind von den 3 oder 4 Samenkapseln der coums, die aus der Blüte, mit der ich sie im frühen Frühjahr gekauft hatte, hervorgingen, deren Inhalt ich im Sommer um die Pflanzen herum verteilt hatte.
Aber von den Eltern überhaupt keine Spur mehr  ???
Vielleicht doch die Trockenphase im Spätsommer?
Die Hedis weiter hinten im gleichen Beet waren kräftig wie jedes Jahr, während die um den Feldahorn sehr spät kamen durch die Trockenheit - da giess ich aber auch nicht.
So extrem kalt war es hier auch nicht, -10C zeigt das Minimum-Maximum-Thermometer als tiefster erreichter Wert für die Zeit von November bis jetzt.

Jetzt bin ich natürlich etwas verunsichert, wo ich die schönen Neuzugänge hinpflanzen soll  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 21. Februar 2017, 15:55:10
Hier hat eins die Blüten komplett aufgemacht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 21. Februar 2017, 16:24:20
Die C. coums blühen, für das schöne Laub dieser Pflanze gibt es außer mir noch andere Interessenten  ::)

Schön  :D! Gartenlady, hast du herausgefunden, wer da knabbern könnte? Erdraupen? Kommt mir bekannt vor  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 22. Februar 2017, 17:47:49
Die C. coums blühen, für das schöne Laub dieser Pflanze gibt es außer mir noch andere Interessenten  ::)

Schön  :D! Gartenlady, hast du herausgefunden, wer da knabbern könnte? Erdraupen? Kommt mir bekannt vor  :-\

Sie sind ja schon seit dem Herbst belaubt, wann das angenagt wurde, weiß ich nicht, aber unmittelbar daneben steht ein Topf mit Heucheras, die ich im Lauf des Winters wegen Befalls mit Dickmaulrüsslerlarven in andere Töpfe umgesiedelt habe. Gut möglich, dass die Eltern dieser Larven die Cyclamen angenagt haben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 23. Februar 2017, 11:39:45
Heute ist mein Zukauf von Cyclamen coum angekommen. Danke an den Vermittler.

(https://lh3.googleusercontent.com/RIMbH4VnQcBbt5H8bHx3uQE5_b3Z4HdwWIXEIMoIEw3WuQflUd7-ruhpDckAx-EEYXX4RaM40DHFzzzrX_zv_wJg8tx1gGPzS3Xg0tgGVLrz3W2EYTuc3XHeNDO_3z08V7aTKq7qPHE1DbguQMuYggut3IyQTE8EG296bvep1gK_w9BzUqC0vWFhANAZwiWCBsK5rKmu9Caqw1or0dV3aXyIHlGapvhhAAdceJ99Q_DQhPsbGbrKEatsaRgNX85sI_oSlLYZMmN6LeLu1rr3QyO0U7sTD_l4jfy9PVB5ktC1GpP4LXLaDACGWLxhdbZCVCq4HfnwNt_K3sBGFA4cpHHRQkvqbbuQSubm4tmWf0qyQAlDD5wPGJ7OzZghVLxL87g8pFqedXtTitpgTf_5VL7ZlMUym4_iT-IUwVPZhk30_apz3lQFtJPys20MDyzil-vIsQ5lxhM-muCA_v9AJslqrK7iTORfwh247k0nAFQZmYl33JRdCTFx6F6xpOZfIdl0SnlZ9hxnk5jO5lyikX-8-GOP2hemaNMeQUNehhVbWzbhqQleJfhhDWn_A1vzsqDnJobzNvMNJLLB_FFi7VyWYRYJUCJHd79kzMBUKX8igHA7PABtcA=w1315-h740-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 23. Februar 2017, 14:56:23
Die C. coums blühen, für das schöne Laub dieser Pflanze gibt es außer mir noch andere Interessenten  ::)

Schön  :D! Gartenlady, hast du herausgefunden, wer da knabbern könnte? Erdraupen? Kommt mir bekannt vor  :-\

Sie sind ja schon seit dem Herbst belaubt, wann das angenagt wurde, weiß ich nicht, aber unmittelbar daneben steht ein Topf mit Heucheras, die ich im Lauf des Winters wegen Befalls mit Dickmaulrüsslerlarven in andere Töpfe umgesiedelt habe. Gut möglich, dass die Eltern dieser Larven die Cyclamen angenagt haben.

Danke dir :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chrisel am 23. Februar 2017, 21:10:54
Meine erste blüht auch und ich hab gesehen, sie hat viele Kinder um sich versammelt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Steingartenfan am 24. Februar 2017, 08:37:20
Chrisel,
Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs ;D!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Sandfrauchen am 24. Februar 2017, 11:07:30
Könnt Ihr mir sagen, zu welcher Zeit ich C. coum-Kinder am günstigsten umpflanze?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Paw paw am 24. Februar 2017, 11:15:58
Könnt Ihr mir sagen, zu welcher Zeit ich C. coum-Kinder am günstigsten umpflanze?
Sandfrauchen, schau mal hier, Post #70 und #71.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 24. Februar 2017, 11:19:56
Was mit Anzuchtschalen gut funktionier, ist im Freiland ja kaum möglich - eingezogen findet man die Kinder kaum. Ich habe sie hier meist "in the green" vorsichtig aus den Mutterpflanzen gezupft und umgepflanzt. Jetzt im zweiten Jahr blühen schon etliche davon.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Februar 2017, 12:13:19
Solange sie erst das erste Blatt haben oder nicht zu dicht stehen ist ab der Sichtbarkeit der Blätter eine gute Gelegenheit. Gerade Coum scheinen nicht zu zicken. Allerdings kann da schon mal eine Knolle einige Zentimeter unter der Erde sein selbst eim ersten Blatt.
So gerade am Montag eins aufgegeben weil es zu tief saß. Sonst ist es gerade die richtige Zeit wenn der Boden offen ist. Schadet aber auch später nicht.
Das mit dem Verlieren der jüngsten ist allerdings im Garten schon ein Problem. Da sind die kleinen versenkten Töpfe mit lockerem Substrat schon eine gute Option.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Sandfrauchen am 24. Februar 2017, 14:19:33
Danke Axel,
ja bei mir handelt es sich auch um Babys und Kleinkinder,  die im Beet zwischen den Altpflanzen aufgelaufen sind.
Dann werde ich das im März machen, wenn das Wetter etwas angenehmer für so eine Fummelarbeit ist.
Die Idee, sie für 1-2 Jahre in versenkten Töpfen zu halten finde ich ganz brauchbar, so gehen sie nicht so leicht verloren. Aber langfristig werde ich sie freilassen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Jule69 am 24. Februar 2017, 15:02:09
APO1:
Die sehen toll aus...werde gerade ein bisschen grün im Gesicht...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 24. Februar 2017, 15:42:27
APO1:
Die sehen toll aus...werde gerade ein bisschen grün im Gesicht...
Danke jetzt müssen sie sich so gut einleben wie die Anderen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 25. Februar 2017, 12:54:16
Das Foto wurde im Juli 2016 aufgenommen. Reife Samenkapseln von Link entfernt!1um. Wenn man sie
sich selbst überlässt, überwallen sie die Mutterknolle. Im Normalfall keimen sie noch im Spätsommer
und Herbst. Säht man sie in ein Gefäss oder direkt ins Freie, entnimmt man die Minis mit einem
Pflanzholz und setzt sie an Ort und Stelle. Das funktionert bei mir schon seit Jahren, wenn auch nicht
alle diesen Eingriff überleben.
Das nächste Post zeigt das Ergebnis, wenn man der Natur freien Lauf lässt.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 25. Februar 2017, 13:03:51
Das Foto ist von heute. Es zeigt den Zustand der Sämlinge wenn man die Natur sich selbst
überlässt. Unternimmt man jetzt Nichts, werden es die meisten Sämlinge es nicht schaffen. Vorsicht
ist natürlich geboten, denn die Minis haben schon lange Wurzeln.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 25. Februar 2017, 14:09:38
Wenn die Natur bei mir nur endlich so großzügig wäre  ::)

Immerhin gibt es hier eine Überraschung in Form eines totgeglaubten, weil gänzlich aufgrund von Laubfraß verschwundenen Cyclamen coum, das mir ein liebes Pur-Mitglied im Spätsommer 2015 geschickt hatte :D Leider ist der Standort (trockene Hausmauer, ein Tipp von hier) nicht sehr attraktiv, ob ich es - wann? - verpflanzen kann?

Daß es so schief dasteht, ist fototechnisch begründet  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 25. Februar 2017, 14:10:25
größer
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 25. Februar 2017, 14:26:24
ob ich es - wann? - verpflanzen kann?


Das kannst Du jederzeit machen, mach vorher das neue Loch, nimm die Pflanze mit dem gesamten Wurzelballen plus Erde drum herum raus und gleich ins neue Loch, angießen, fertig  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 25. Februar 2017, 14:38:16
Super, danke dir  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 26. Februar 2017, 18:34:12
Hier macht heute ein fast weißes Cyclamen sehr viel Freude:

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/14749/DSCN8265_Cyclamen_fast_wei_.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 26. Februar 2017, 18:39:26
Das ist sehr schön.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. Februar 2017, 19:05:34
Die meisten Sämlinge sehen hier auch ganz nett aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Nahila am 26. Februar 2017, 19:08:54
Ich habe gestern in Mannheim erfolglos ein weißes coum mit ansprechender Blattzeichnung gesucht. Ist diese Kombination wirklich so selten oder hatte ich einfach Pech und die waren alle schon geplündert?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Sandfrauchen am 26. Februar 2017, 19:21:53
Meine C. coum im Vorgarten kommen auch langsam in Fahrt.

(http://666kb.com/i/dh1p5q0iavxo60sm3.jpg)

(http://666kb.com/i/dh1p6plxln5bdbkrf.jpg)

Und hier noch eine zweite Gruppe im Hintergarten:
(http://666kb.com/i/dh1p7rmyrk8t5zjkr.jpg)

hier habe ich auch einige  dioeser hellen Sämlinge mit dunklem Auge
(http://666kb.com/i/dh1p8mhglhxh43xzv.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Nahila am 26. Februar 2017, 19:23:47
Langsam?  :o
Das ist traumhaft üppig!!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 26. Februar 2017, 19:25:18
Ich habe gestern in Mannheim erfolglos ein weißes coum mit ansprechender Blattzeichnung gesucht. Ist diese Kombination wirklich so selten oder hatte ich einfach Pech und die waren alle schon geplündert?

Hm, keine Ahnung. Die weißen sind bei mir grünblättrig, die rosa silbrig oder betannenbäumt. Und etliche sind noch zu klein um zu blühen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 26. Februar 2017, 20:18:23
Ich habe gestern in Mannheim erfolglos ein weißes coum mit ansprechender Blattzeichnung gesucht.

Ach, dann kann ich dem Nick jetzt endlich auch ein Gesicht zuordnen. ;)
(Glaube ich zumindest.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Sandfrauchen am 26. Februar 2017, 20:19:51
Langsam?  :o
Das ist traumhaft üppig!!

Nahila,
mit langsam meine ich, dass sie sich nach der Kälteperiode nun langsam aber sicher entschlossen haben, aufzublühen.  Ein, zwei Blüten waren schon seit Weihnachten geöffnet aber während des Frost waren sie zum Glück recht zögerlich.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Junebug am 26. Februar 2017, 20:27:47
Ich habe gestern in Mannheim erfolglos ein weißes coum mit ansprechender Blattzeichnung gesucht. Ist diese Kombination wirklich so selten oder hatte ich einfach Pech und die waren alle schon geplündert?

Nahila, schau mal in Post 19, da zeige ich eins von Jan Bravenboer - falls Du da mal bestellen möchtest.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Nahila am 26. Februar 2017, 20:32:50
Früher oder später werd ich das sicher mal tun ;D Hab mir 'Lake effect' direkt notiert, danke.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Nahila am 26. Februar 2017, 21:51:05
Ich habe gestern in Mannheim erfolglos ein weißes coum mit ansprechender Blattzeichnung gesucht.

Ach, dann kann ich dem Nick jetzt endlich auch ein Gesicht zuordnen. ;)
(Glaube ich zumindest.)

Hm, hatte ich das erzählt? Oder standest du zufällig daneben als ich meinem Mann gesagt hab, dass er mit schauen soll, und ich hab's nicht gemerkt? Die vielen Blümchen und Gesichter haben mich 'n bisschen überfordert :-X ;D

Um beim Thema zu bleiben: Ich hab da noch so ein gerettetes Baumarkt-Tüten-hederifolium rumstehen. Sollte ich es im Topf einziehen lassen oder kann es jetzt demnächst ins Beet umziehen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 26. Februar 2017, 21:53:26
Oder standest du zufällig daneben als ich meinem Mann gesagt hab, dass er mit schauen soll...

Nee, dann warst du es doch nicht. Die Suchende war ohne Mann... ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 26. Februar 2017, 22:04:19
Wäre vielleicht hilfreich wenn Pur Mitglieder immer einen Sticker mit dem Nick am Revers haben wenn sie auf Pflanzenevents gehen.
Kann man ja schnell verstecken wenn eine unangehme Begegnung droht.
Gilt sicher für die meisten nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Isatis blau am 26. Februar 2017, 22:23:00
Ich habe gestern in Mannheim erfolglos ein weißes coum mit ansprechender Blattzeichnung gesucht. Ist diese Kombination wirklich so selten oder hatte ich einfach Pech und die waren alle schon geplündert?

Das ging mir genauso. Ich hatte gehofft, dass man Cyclamen mit interessanter Blattzeichnung findet. Aber es hat sich trotzdem gelohnt :D.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 27. Februar 2017, 10:12:35
Diese habe ich als Cyclamen coum ´Album´ gekauft. Kann man das so bezeichnen oder ist da noch zu viel Farbe enthalten?

(https://lh3.googleusercontent.com/xdePF42Y5b-91uWGGrHwqflEsW8Z9tvGU5agxTS9jOh0N9vpIV45VA9C5s-lk6syfQ8cRQaZE537q6r6j_McCLGPQKDXQO-kjjSiv8UfH2DamaYaENOwvqSdFZ4H_mTJh8dpq-50t9M0tkEHHdvwQGcmQY7ft0h3La6Ae76j_wjL6Ycq-vx1e5TkDi2DdVPL2UehTAhmxXayrrH4lAZanp3UoRVKYweNuTp9VjegDSK3z8Vgk5JAiVyYDS9pgflUrUOORz6BPbMWIgh1gC7riufq8NVr0AjH7F0F7tuFsM5ChodqieCyqP2MPB0g-CiHHqUuc1nSc2Vay12qpMc2u5-cDd_pLFXwRg1sJzWsejZyIXXLIv1NZVZhJAU3T2bAHUHFQNDcK70ORg1LvrBwHoGbDkpkOnbwABWHm8P2C7eBWoilHQugh3dUviWsQC8dmi0ObeLxb4mBm1_gDGAMjFz0piOnSo3wOdrDGmZJhWrLb_8V8k9SC0c-zdBYekWtYRjOGpgeTqMatSNQbwBYxDspx3EDw7sBLLCHD5IT2h2E8CM0vCRG7lG3VAVHnjGa5WEpd105_JO6v9Ye75oj66ZIu2k_0dHUpEkvFNeqIQc23NGiB3IT6A=w1315-h740-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 27. Februar 2017, 12:58:59
Die Albumse sind fast immer zartrosa.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 27. Februar 2017, 13:16:23
Danke Staudo.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 27. Februar 2017, 13:38:40
Aber es gibt auch bzw. soll geben ein C.c. album 'Album' , dass vollkommen weiß ist. So jedenfalls diverse Bilder auf englischen Seiten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 27. Februar 2017, 13:44:47
Aber es gibt auch bzw. soll geben ein C.c. album 'Album' , dass vollkommen weiß ist. So jedenfalls diverse Bilder auf englischen Seiten.
Ja sowas hatte ich auch gedacht aber ich werde mir die noch besorgen. C. hederifolium in ganz weiß hab ich ja. Ich möchte nun noch eine ganz weiße coum.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Mediterraneus am 27. Februar 2017, 13:45:57
Sind die Blattstiele in echt auch so leuchtend Magenta?  :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Jule69 am 27. Februar 2017, 13:47:36
Diese habe ich als Cyclamen coum ´Album´ gekauft. Kann man das so bezeichnen oder ist da noch zu viel Farbe enthalten?
So sieht mein Neues auch aus...
Staudo:
Die Albumse sind fast immer zartrosa.  ;)
Unmöglich, ich hab mich fast weggeschmissen... :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 27. Februar 2017, 13:52:32
Sind die Blattstiele in echt auch so leuchtend Magenta?  :o
Ja die sind wirklich so
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Mediterraneus am 27. Februar 2017, 13:54:42
Wahnsinn. Das Ding wirkt fast wie eine Neon-Reklame  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 27. Februar 2017, 13:58:08
Ganz weiße gab es in Mannheim.
Ich persönlich fand sie aber gar nicht unbedingt so viel schöner, dafür waren sie teurer...

Muss meine weißen Exemplare mal von der Nähe anschauen, die sehen schon auch ziemlich weiß aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Junebug am 27. Februar 2017, 14:28:36
Aber es gibt auch bzw. soll geben ein C.c. album 'Album' , dass vollkommen weiß ist. So jedenfalls diverse Bilder auf englischen Seiten.

Wenn ich da noch mal auf mein albissimum in #19 verweisen dürfte.  ;) Das ist wirklich weiß, hat nur einen Hauch von Rosa auf den Wangen.

(https://c1.staticflickr.com/4/3666/33021267681_17df1e6e7a_z.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chrisel am 04. März 2017, 21:38:28
Ich habe meine kleine weiße gefunden und muß sie wohl mal freilegen.  :)
Sie hat allerdings schon viele Babys gemacht und das macht die ganze Sache schwerer.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pearl am 04. März 2017, 22:49:19
das ist Quecke drum rum, oder? Da hilft nur entweder so lassen und tolerieren oder die Knollen aufnehmen und an einen geschützteren Platz pflanzen. Gehölzrand, Laubmulch, sowas. Cyclamen sind enorm tolerant in Bezug auf Überwachsen von Stauden, jedenfalls kommt mir das dieses Jahr so vor. Die kommen prompt unter dem Gräserchaos wieder hoch und raus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pearl am 04. März 2017, 22:50:45
hier mal so ein Beispiel.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Chrisel am 04. März 2017, 22:52:32
Ja, das ist Quecke. Die werde ich nie ganz raus bekommen, ich wohne im Wald.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 05. März 2017, 13:04:40
Bei mir ist das C.hederifolium Laub immer noch am wachsen. Sehen eigentlich noch besser aus als vor dem Winter. Die Blätter fangen wieder an zu schweben an fast drahtigen Stengeln. Wie ist das bei euch?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 05. März 2017, 19:01:09
Die im Herbst neu gepflanzten schlappen ein wenig. Die alt eingewachsenen stehen gut, aber nicht auffallend verschieden zum Herbst.

Emma hatte recht: die frostgebeutelten C. coum haben sich gut erholt und blühen fast normal. Weiße und 'Marianne'n.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclcoum_wt17h.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclcoumMARI172.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclcoumMARI171.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pinat am 06. März 2017, 06:26:44
Bei mir blüht eine Coum mit fast waagrechten Blütenblättern.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pinat am 06. März 2017, 06:27:26
Von oben sieht die Blüte fast sternförmig aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: EmmaCampanula am 06. März 2017, 06:58:06

Ach wie schön, lerchenzorn. Da hat sich die Geduld doch gelohnt.  :D

Morgen sieht das schon ganz anders aus, pinat. Die Blüte entfaltet sich.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pinat am 06. März 2017, 07:04:20

Morgen sieht das schon ganz anders aus, pinat. Die Blüte entfaltet sich.  ;)

Die Pflanze ist mir letztes Jahr schon aufgefallen, die Blüten entfalten sich nicht weiter. Die Blütenform bleibt so. Alle anderen Cyclamen ringsum blühen dagegen ganz normal.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 06. März 2017, 07:26:01
Phasenweise zeigen das bei mir auch einige coum, aber im Blühverlauf werden sie dann doch normal.

Dauerhaft  habe ich es bei einer Pflanze die den C.hederifolium nahe steht.
Außer sternförmigen Blüten hat sie aber noch ein paar Eigenschaften die nicht so ganz zu den Hederifolium passen.
Die Kelchblätter sind zu richtigen Laubblättern umgeformt was bei früheren Blüten das umknicken völlig zu verhindern scheint. Bei späteren Blüten in der Saison sind die aber anscheinend nicht so effektiv, die sehen fast normal aus zumindest leicht zurückgeschlagen. Obwohl ich sonst keine starken Unterschiede feststellen kann.

Außerdem war bei der Jungpflanze  mit einer daumennagelgroßen unförmigen Knolle das ganze Wurzelbüschel unten.

Das könnte also auch bei deiner Pflanze genetisch bedingt sein. Selbst wenn das nicht die ganze Blühperiode so ist. Wenn die Abkömmlinge das auch zeigen könnte man ja das als Sammlerobjekt weitervemehren. Die sind ja ganz gut selbstfruchtbar.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 06. März 2017, 08:36:11
Bei mir ist das C.hederifolium Laub immer noch am wachsen. Sehen eigentlich noch besser aus als vor dem Winter. Die Blätter fangen wieder an zu schweben an fast drahtigen Stengeln. Wie ist das bei euch?
Eine sehr interessante Blattform. Bei uns liegen die Blätter relativ flach am Boden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: EmmaCampanula am 06. März 2017, 20:31:59


Morgen sieht das schon ganz anders aus, pinat. Die Blüte entfaltet sich.  ;)

Die Pflanze ist mir letztes Jahr schon aufgefallen, die Blüten entfalten sich nicht weiter. Die Blütenform bleibt so. Alle anderen Cyclamen ringsum blühen dagegen ganz normal.

Eigenwilliges Ding - warum auch nicht?!  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 06. März 2017, 20:45:36
Bei mir heben jetzt alle Blätter der Hederis ab. Nach dem Regen sehen die so aus als wollen sie nie aufhören.
Die einzigen die etwas lädiert sind wurden erst ganz spät gepflanzt. Allerdings kommen da jetzt ganz wenige neue Blätter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 06. März 2017, 21:03:25
Einige coum machen sich ganz gut, während unter anderem die Marianne sich direkt daneben davongestohlen hat.

Heute entdeckte ich übrigens eine Blüte an einem purpurascens.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Albizia am 06. März 2017, 21:23:34
Einige coum machen sich ganz gut, während unter anderem die Marianne sich direkt daneben davongestohlen hat.

Hier hat sich 'Marianne' recht gut entwickelt.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 06. März 2017, 21:38:34
Ich habe an anderer Stelle noch eine, die sich besser macht, der ich aber den Digitalis aus dem Rücken nehmen muss. Das Foto gibt die Farbe leider nicht wieder.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Albizia am 06. März 2017, 21:45:47
Das Foto gibt die Farbe leider nicht wieder.

Richtig, bei meinem Foto auch nicht.  :-\ Marianne leuchtet einem so farbkräftig entgegen! Sie glüht förmlich, das schafft meine Kamera auch nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Jule69 am 07. März 2017, 15:05:23
Ich brauche mal Eure Hilfe.
Hab am Samstag von meinem kleinen Neffen diese Cyclame beschenkt bekommen.
(http://up.picr.de/28521845ra.jpg)
Er war ganz stolz, weil er sie selber ausgesucht hat und berichtete, die hätte vor dem Laden draußen gestanden, also könnte ich die sicher in den Garten setzen...(er ist 11).
Ich hab zwar ein paar, aber die haben einen Namen...was meint ihr, kann die nach draußen?  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 07. März 2017, 15:12:09
Sieht nach einer der kleinwüchsigeren Sorten von Cyclamen persicum aus, kann also in Deiner 8a jetzt sicher draußen stehen, wenn's keinen Frost mehr gibt. Nur dauerhaft auspflanzen würde ich nicht riskieren.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 07. März 2017, 15:14:57
Diese Cyclamen sind hervorragend für Terrassenkübel geeignet. Darin halten sie viel, viel länger aus als in der Wohnung.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Jule69 am 07. März 2017, 15:37:40
Ich danke Euch beiden, ihr habt Euch prima ergänzt  ;D
Also bleibt sie draußen, sollte aber einen größeren Topf bekommen, muss ich was beachten bezüglich Größe des Topfes oder der Erde und mag sie es dann lieber schattig/kühl? Danke für Eure Mühe.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 07. März 2017, 19:45:23
Nabend zusammen  :)

Hier geht der Trend dieses Jahr eindeutig zu den silbrigen Blättern...hat noch jemand den Eindruck ?  ..Heute beim hießigen O..
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 07. März 2017, 19:45:51
..
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 07. März 2017, 19:46:16
..
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 07. März 2017, 19:46:59
..
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 07. März 2017, 19:47:50
ist das eventuell Marianne? In Natura ist der Farbe kräftiger...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 07. März 2017, 19:49:26
und noch eine Hübsche  :)

So langsam etablieren sie sich bei mir..nen paar Babys sind auch schon zu sehen  :D



Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 07. März 2017, 19:56:14
Nabend zusammen  :)

Hier geht der Trend dieses Jahr eindeutig zu den silbrigen Blättern...hat noch jemand den Eindruck ?  ..Heute beim hießigen O..

Pink kommt auch so langsam  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 07. März 2017, 20:00:02
Tolle Aufnahme  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 08. März 2017, 07:20:14
ist das eventuell Marianne?

Das könnte hinkommen, wobei die echte 'Marianne' von einer Zuchtlinie aus Sachsen stammt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 08. März 2017, 10:38:36
Die echte sächsische 'Marianne' will hier nicht wachsen und verschwindet immer wieder. Es bleiben nur die Kinderchen mit viel kleineren Blüten. >:(
Warum das so ist, ist mir schleierhaft.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Junebug am 08. März 2017, 10:47:39
Und meine ist dieses Jahr so blass um die Nase. Woran mag's liegen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 08. März 2017, 14:11:11
Bitte wo bekommt man Marianne zu kaufen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Nahila am 08. März 2017, 14:56:31
Bei Stade (momentan?) leider nicht mehr... :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 08. März 2017, 15:57:01
Ich bin mir ziemlich sicher, dass er welche hat, einfach mal fragen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 08. März 2017, 18:54:42
Danke  :D, das werde ich machen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 09. März 2017, 13:20:15
Ich danke Euch beiden, ihr habt Euch prima ergänzt  ;D
Also bleibt sie draußen, sollte aber einen größeren Topf bekommen, muss ich was beachten bezüglich Größe des Topfes oder der Erde und mag sie es dann lieber schattig/kühl? Danke für Eure Mühe.

Hier gab es erst unlängst einen Thread, in dem ähnliche Fragen zur gleichen Pflanze diskutiert wurden:
http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,60327.0.html
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 09. März 2017, 18:50:27
Das kommt dabei raus, wenn man die Sämlinge nicht aus der Mutter entfernt. Dies sieht aus wie eine einzige Pflanze, das kann aber schließlich nicht sein.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/normal_Cyclamen-coum-Mar0917_043.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 09. März 2017, 19:30:59
Ich habe mal beim  NL Blumenzwiebeln ganz normale coum gekauft. Da war aus einer alten Knolle im 4ten Jahr noch üppigere Blüten, sah wie eine Fotomontage aus.

Seltsamerweise haben die sich überhaupt nicht versamt. Irgend jemand hat in dem versenkten Topf mal gewühlt und seitdem habe ich so eine Blütenfülle nicht mehr gehabt. Es hatte ausgesehen als wenn sich jemand einen Ableger weggestochen hat. Leider waren es nur fast alle Blätter und Blüten.
Zuerst habe ich einen Menschen vermutet, bin mir aber mittlerweile nicht mehr so sicher.
So üppig wie Deine sehen die anderen bei mir nicht aus. Dafür überall Sämlinge.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: hymenocallis am 09. März 2017, 19:35:26
Inzwischen hab ich hier die Bestände gesichtet. Der heurige Winter hat wohl den Großteil erledigt - es waren ca. 2 m² und aktuell finde ich drei Blütchen und nur wenige Sämlinge (kleine Blättchen). Die Reisigabdeckung hat wohl die -17°C, die wir heuer hier hatten, nicht ausreichend abgeschirmt.  :(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 09. März 2017, 20:00:55
-17°  ist heftig für wintergrüne Pflanzen. Bei mir waren v.A. die coums auch schwer geschädigt bis verschwunden nach einem strengen Winter. Nach zwei Jahren sind sie aber wieder aufgetaucht.

Um meine üppig blühende Pflanze gibt es jede Menge Sämlinge, ich sollte mich mehr darum kümmern, aber es ist zu viel zu tun im Garten und zu viel gartenarbeitsuntaugliches Wetter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: hymenocallis am 09. März 2017, 20:08:49
-17°  ist heftig für wintergrüne Pflanzen. Bei mir waren v.A. die coums auch schwer geschädigt bis verschwunden nach einem strengen Winter. Nach zwei Jahren sind sie aber wieder aufgetaucht.
Ich hoffe auch auf eine Regeneration des Bestandes - die letzten Winter hier waren wesentlich milder (Minimum -12°C), was zu einer Ausbreitung geführt hat (ursprünglich waren es 6 Pflanzen).

Um meine üppig blühende Pflanze gibt es jede Menge Sämlinge, ich sollte mich mehr darum kümmern, aber es ist zu viel zu tun im Garten und zu viel gartenarbeitsuntaugliches Wetter.
Wenn sie hier nicht ohne großes Drum-Kümmern überleben, werden sie wohl verschwinden - hier wurden sie mit der Hoffnung auf Verwilderung gepflanzt (mir fehlt die Kapazität fürs Betüddeln).
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: EmmaCampanula am 09. März 2017, 20:37:07

Das kommt dabei raus, wenn man die Sämlinge nicht aus der Mutter entfernt. Dies sieht aus wie eine einzige Pflanze, das kann aber schließlich nicht sein.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/normal_Cyclamen-coum-Mar0917_043.jpg)

Wunderschön & ich finde, man kann das getrost so lassen.  :D ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Jule69 am 10. März 2017, 06:32:06
Ich danke Euch beiden, ihr habt Euch prima ergänzt  ;D
Also bleibt sie draußen, sollte aber einen größeren Topf bekommen, muss ich was beachten bezüglich Größe des Topfes oder der Erde und mag sie es dann lieber schattig/kühl? Danke für Eure Mühe.

Hier gab es erst unlängst einen Thread, in dem ähnliche Fragen zur gleichen Pflanze diskutiert wurden:
http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,60327.0.html

Kasbeck:
Danke schön!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2017, 16:36:30
Meine Cyclemen-"Wiese" unter der Hamamelis (heuer ohne Blüten):
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2017, 16:37:43
Hier aus tieferer Perspektive - die Leucojum haben sich von selbst dazugesellt:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 11. März 2017, 16:45:15
Auch sehr schön!!!  ;D :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 11. März 2017, 21:08:50
Das ist noch unglaublicher als Deine Märzenbecher-Bestände. Wieviele von denen hattest Du gepflanzt und was ist aus Selbstaussaat?
Es sieht wundervoll aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 11. März 2017, 21:10:11
Hier zeigt sich die Blüte von C. coum 'Marianne' sehr ausdauernd. Die intensive Farbe will absolut nicht auf´s Foto.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Katrin am 11. März 2017, 21:11:34
Meine ist weg... ich hoffe, es gibt Ersatz in Berlin.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 11. März 2017, 21:13:58
Kaum.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 11. März 2017, 21:33:45
Warum?
Ich gedachte es auch nun bereits zum dritten Mal mit ihr zu versuchen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2017, 21:45:27
Bei mir fangen sie langsam an überall aufzutauchen die Mädels aus dem Kaukasus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Scabiosa am 11. März 2017, 22:05:27
Wow, wie lange stehen die schon in Deinem Garten, Axel? Meine bekam ich erst im vergangenen Jahr von Stade. Zwar sehr unterschiedlich in der Größe, aber sie blühen alle. Dieses Foto wurde in der ersten Februarwoche gemacht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2017, 22:10:56
Die stehen hier im kommenden Herbst das 4te Jahr.

Die Ameisen haben C.hederifolium umd coum in den sauren Bereich meines Moorbeetes gesäht.

Erst dachte ich das ist vorüber gehend, aber die sind jetzt schon im zweiten Jahr da und werden vermutlich im nächsten das erste Mal blühen. Ist schon komisch wenn so ein leicht silbriges Blatt aus einem Sphagnumpolster kommt.
Nass und kalkfrei habe ich nicht für so optimal gehalten.

Allerdings sind dort auch viele Ameisen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Scabiosa am 11. März 2017, 22:16:57
Danke, Alex. Dann muss ich mich wohl noch etwas gedulden, bis ich so einen Anblick wie bei Deinen 'Mariannen' haben werden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 11. März 2017, 22:33:49
Das ist bei mir das erste Jahr das sie so üppig blühen. Auch die Sämlinge tauchen erst seit dem letzten Jahr überall auf.
Vereinzelt und versteckt schon im zweiten Jahr. Da blühen auch schon einige jetzt.

Der Sprung vom seehr langsamen Ausbreiten,  zum beginnenden Eroberungsfeldzug erscheint mir sehr plötzlich.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 12. März 2017, 12:33:13
Die silberlaubigen haben hier von allen die größten Blüten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 14. März 2017, 12:28:43
Im letzten Jahr habe ich es als C.c. erstanden. Es sah damals schon ein wenig gackelig aus und hat keine rechte Sommerpause eingelegt. Das heißt, die Blätter sind nicht eingezogen und auch im Herbst gab es die eine oder andere Blüte. In der Hoffnung auf doch den einen oder anderen reinen Sämling hab es weit abseits der "richtigen" Coums gesetzt, aber nach den den bisherigen Beobachtungen scheint es steril zu sein.
Aaaber: Es ist absolut rein weiß :D

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 14. März 2017, 12:30:27
Dafür wuchert es an anderen Stellen um so heftiger 8)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 14. März 2017, 12:32:53
Hier auch und ich denke, ich muss da mal mit der Grabgabel vorsichtig einige Placken heraus nehmen und vereinzeln...
Es gibt inzwischen mehrere so gut besiedelte Bereiche. Die Lebensqualität scheint optimal zu sein :D

Falsches Bild :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 14. März 2017, 12:35:39
Aber jetzt 8)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2017, 15:06:09
meine coum sind alle erforen, nicht eines blüht, dabei hat mir j.. sooo schöne mitgbracht
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 14. März 2017, 15:33:04
Oh wie schade. Das passierte mir vor ein paar Jahren auch. Viele haben sich aber wieder berappelt. Sind die Blätter auch erfroren?
Dieses Jahr sind mir wunderschöne Sámlinge ( Saat von Ulrich) erfroren.  Ich hatte sie in einer Ecke stehen,  wo sie mir beim allgemeinen Einräumen nicht auffielen. Die sind wirklich hin. :-[ :'(
 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 14. März 2017, 16:21:08
meine coum sind alle erforen, nicht eines blüht, dabei hat mir j.. sooo schöne mitgbracht

Die j..Pflanzen kommen halt aus einem Gewächshaus, sind nicht in der richtigen Erde und stark gedüngt. Ich hab meine daher - vorletzten Herbst bekommen - erstmal im Frühbeet überwintern lassen und dann letztes Frühjahr ausgepflanzt  :-\  Sie sollten ok sein, obwohl hier auch starker Kahlfrost war im Februar.

Übrigens hat mir jemand, dem Du was geschickt hattest  ;) ein Cyc. pur. abgegeben  :D Das hat den Winter gut überstanden. Es steht also auch bei mir eine "Lord-Pflanze" im Garten  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 14. März 2017, 17:14:19
Oh - solche Frostschäden sind gemein :-\

Hier hatte es ja zwei Kahlfrostperioden mit etlichen Nächten um -10°C. Viele der Knollen/Knöllchen liegen eher auf dem Boden als in der Erde und es hat kein Blättchen gelitten.  Dazwischen - in der Zeit mit -20/-22°C waren sie glücklicherweise mit Schnee abgedeckt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 14. März 2017, 17:25:18
meine coum sind alle erforen, nicht eines blüht, dabei hat mir j.. sooo schöne mitgbracht

Ich habe ca ein Drittel meiner Coum-Sämlinge verloren, sogar einen zweijährigen Sämling hat es erwischt. Die Blätter sind hin, aber irgendwie habe ich noch Hoffnung, dass die wieder austreiben.

Ich habe einjährige Sämlinge von einer eher dunklen, klein- aber vielblütig. Siehe Foto. Soll ich dir ein paar schicken?

Die zwei Purpurascens von dir haben auch erfrorene Blätter.  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 14. März 2017, 19:40:49
bei dir ist die ganze knolle heraussen :o
meine waren im märz gepflanzt, da müssten sie schon eingewachsen gewesen sein
heuer brauch ich keine mehr vielen dank
bei mir sind auch grosse purpur. mit vertrockneten laub, überhaupt die seltenen in großen töpfen
in den wäldern sind garkeine schäden
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 14. März 2017, 20:02:34
Das steht schon das dritte Jahr, dürfte nichts ausmachen. Es war schon so, als ich es bekommen habe. Ich habe aber auch schon überlegt, es ein bisschen anzuhäufeln ;)

Die Purpurascens, die ich schon länger habe, haben keine Schäden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 14. März 2017, 21:39:20
Endlich war ein normaler Winter. Eigentlich habe ich hier mit ein wenig Ausfällen gerechnet, aber da ist gar nichts ausgefallen.
Wo ich viel mit Borax rumgesprüht habe sehen sie sie sogar besonders gut aus dieses Jahr. Das ist aber vor der Haustür und da ist es ein oder zwei Grad milder als im Schrebergarten.

Die Mariannen haben ihre Knollen fast alle auf der Erde, das hat sie aber nicht beeindruckt. Zumindest gehen da die Dickmaulrüsslerlarven nicht so leicht hin.

Bis jetzt sind mir aber eh noch keine Schäden dieses Jahr aufgefallen. Sogar die Bergenien haben kaum Fraßstellen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 19. März 2017, 11:33:07
Die Blätter wachsen immer noch. Eine von den Lysander Stellen die ich schon gezeigt habe. Die Winterlinge sind abgeblüht und liefern sich gerade einen Wettlauf mit dem Laub der Hederis.
Wachswetter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 19. März 2017, 11:58:33
Die Blätter wachsen immer noch. Eine von den Lysander Stellen die ich schon gezeigt habe. Die Winterlinge sind abgeblüht und liefern sich gerade einen Wettlauf mit dem Laub der Hederis.
Wachswetter.
Hallo Axel,
sehr schön. Bei uns ist es ähnlich die Blätter sehen sehr frisch aus und wachsen. Ich denke das geht auch noch eine Weile so weiter, oder?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 19. März 2017, 12:03:50
Ich hoffe es. Dann wird die Blüte im Herbst noch spektakulärer und das Laub ist im Moment ja eine traumhafte Zierde.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. März 2017, 12:31:01
Die Blüte der C.c. neigt sich leider langsam dem Ende zu.
Wann ist denn nun die beste Zeit, um sie aufzunehmen und zu vereinzeln?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 23. März 2017, 13:20:42
in der ruhezeit,wie bei den meisten knollen, zwiebeln etc
hier im wald wächst manches eng beisammen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 23. März 2017, 13:31:23
grosser fels und keine erde, trotzdem gibts samen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. März 2017, 13:42:34
Danke, Lord :)

Das "Problem" ist, dass sie hier mittlerweile nicht mehr nebeneinander, sondern übereinander wachsen. Sie beeinträchtigen sich damit bereits deutlich und an einer Stelle ersticken sie die Leberblümchen :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 23. März 2017, 13:52:24
dann würd ich versuchen die oberen mit wasserschlauch freizulegen und vereinzeln, jetzt
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 25. März 2017, 10:11:47

Immer noch C.coum in voller Blüte, und das fast Ende März. In den letzten Jahren war es zu dieser
Zeit vorbei damit. Das Bild habe ich gestern aufgenommen, davor ein Tuff Erythronium W.Beauty.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 25. März 2017, 10:59:17
Ich hatte in Mannheim an einem Stand (Bäuerlein?) ein C. hederifolium gekauft.
Sah schon ein paar Tage später komisch aus, so dass ich es aus dem Topf genommen habe und feststellte, dass es wohl irgendwo aus einem Beet zum Verkauf in den Topf verfrachtet worden war. (Komisches Substrat, als wenn ich mal schnell im Garten was zusammengekratzt hätte...)
Ich habe die Knolle mit etwas anderer Erde wieder in den Topf gesetzt, inzwischen ist das Laub völlig welk.
Hat die Knolle eine Knolle eine Überlebenschance? Dann würde ich sie ins Beet setzen...
Mich ärgert das sehr, denn es war ein hübsches schnales Blatt und kein Schnäppchen!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 25. März 2017, 11:07:54
Hm, es ist zwar sehr früh dafür, dass die Blätter einziehen, aber wenn die Knolle keine Fäulnis aufweist, müsste das Laub über Herbst und Winter bis zum Rausnehmen doch schon ordentlich Energie in die Knolle eingelagert haben.
Vielleicht reicht es nicht zum Blühen, aber so schnell aufgeben würd ich sie nicht.
Vielleicht jetzt nicht noch gießen, da sie ja schon sozusagen in ihre "Sommerruhe" gegangen ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 25. März 2017, 11:49:16
Danke, Gartenplaner, du hast das bestätigt, was ich aus dem Bauch heraus auch gemacht hätte.
Nur das Trottelstäbchen darf ich nicht vergessen...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 04. April 2017, 09:11:08
Es ist noch nicht zu Ende.  8)

In den Ecken ohne oder fast ohne Sonne haben sich die Blüten der coum-'Marianne' sehr langsam geöffnet und am warmen Wochenende immer noch geblüht.

Im Gartencenter stand Cyclamen pseudibericum in einigen riesenblütigen Exemplaren als und zwischen Cyclamen coum herum. Gut duftend!

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclcoumMARI176.jpg)    (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclcfpseu17subcoumKOE.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 04. April 2017, 09:20:10
meine pseudi blühn auch grade, leider nichtduftend :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 04. April 2017, 09:32:18
@ enaira
Das wird bestimmt. Meine Cyclamen,  denen vor ein paar Wintern bei üblem Kahlfrost alle Blätter weggefrostet waren,  haben sich auch wieder berappelt. Es dauert halt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 04. April 2017, 09:56:58
Ich denke, dass solche angeschlagenen Pflanzen (der frostfesten Arten) im Beet ausgepflanzt die bessere Chance haben, weil die Bodenfeuchte ausgeglichener ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gänselieschen am 04. April 2017, 11:06:34
Lieber Lord - ich habe bei der Börse auch zwei von deinen Cyclamen mitgenommen - meine ersten der Art. Vielen Dank dafür, eine tolle Aktion!!!

Ich habe sie mit den Cyclamen coum unter einem Haselnussbusch vergesellschaftet. Es ist dort im Sommer verdammt trocken - eigentlich jetzt schon. Muss ich die jetzt doch etwas zusätzlich wässern??
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 04. April 2017, 11:18:33
wenn sie blühen s0llen würd ichs ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gänselieschen am 04. April 2017, 11:30:55
Gut - den Sprenger wollte ich da sowieso mal hinstellen - der muss mal einen schönen Märzregen imitieren, und den Aprilregen gleich noch mit.... es staubt schon fast. Natürlich habe ich sie erstmal angegossen 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 04. April 2017, 11:35:29
C. purpurascens mögen es nicht so trocken wie die meisten anderen Arten. Sie kommen ja generell in feuchteren Habitaten vor. Wo es im Sommer immer mal wieder regnet.

Sie überleben einen sehr trockenen Sommer schon aber es gibt langsamen Zuwachs und manchmal wachsen sie auch rückwärts.
Die Arten aus dem sommertrockenen Mittelmeerraum sind dagegen für sehr sommertrockene Standorte dankbar.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gänselieschen am 04. April 2017, 11:51:35
Dann müssen sie leider nochmal umziehen. Dort vorn wird es ihnen dann auf Dauer nicht gefallen. Und ich brauche keine zusätzliche Stelle, die ich permanent in meine Bewässerungsphobie mit einbeziehen muss. Da findet sich schon was - ein wenig Sonne können sie doch sicher auch vertragen, im Schatten anderer Stauden, die es feuchter mögen??
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 04. April 2017, 20:23:49
Meine stehen alle etwas schattiger, aber bei denen habe ich sowieso erst seit wenigen Jahren Erfolge. Die haben ja Ihr Laub bei mir durchgehend. Fangen ja teils auch schon Ende Juni mit der Blüte an.
Aber ein paar Stunden Sonne am Vormittag haben sie bei mir zum Teil schon. Im Sommer sind da auch Stauden als Schattierer.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 04. April 2017, 20:25:31
Die Blätter der Hederis werden immer noch größer. Obwohl sie an sonnigen windigen Tagen aussehen als würden sie am nächsten Morgen ganz verdörren. Bild von heute.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2017, 11:59:37
nette mitbringsel, das zarte rosa war für mich neu
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2017, 12:03:29
dunkle nase
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2017, 12:08:32
ich weis dass der züchter der beste ist, aber im august gesät,verplüfft mich immer aufs neue
biene streng dich an
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2017, 12:10:39
 diese war älter, 2 monate, nicht jahre ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2017, 12:18:46
danach gings in den wald
diese hatte das holzfällen schlecht überlebt, kriegte wieder schattenplatz
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2017, 12:21:13
gelbgefleckte gefalln mir kaum, sind selten
2 an einem tag
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 08. April 2017, 12:55:16
ich weis dass der züchter der beste ist, aber im august gesät,verplüfft mich immer aufs neue
biene streng dich an

Wunderschön. Hat es einen Namen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 08. April 2017, 22:42:39
vielleicht cyclamen? 8)

mich interessiert mehr der name des züchters, ob er onlinekauf ermöglicht und entsprechende kontaktdaten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 09. April 2017, 18:37:57
Schau mal bei Jan B. unter hederifolium ' No Name'. Oder evtl. Saat im Sommer von mir.

Vom Lord die Pflanzen sond ja coumse
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 09. April 2017, 23:59:44

mich interessiert mehr der name des züchters, ob er onlinekauf ermöglicht und entsprechende kontaktdaten.
sind N0RMALE Xmas cc, kriegt man überall für 2 -5 euro
diese sind von jan

nur S0WAS kann man nicht kaufen, sieht aus wie von meinem graveur
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 10. April 2017, 00:18:17
 'platinum mandelbrot' :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 12. April 2017, 00:44:16
der krönende abschluss war diese
für mich die schönste der 20 jährigen suche und wenn man dabei fachbegleitung hat ums0 besser, jed0ch musste ich ihm auf die finger kl0pfen, weil er graben anfangen w0llt, das ist nur teil der pflanze
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 12. April 2017, 00:50:09
daneben verblasste green ice
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 12. April 2017, 08:27:24
der krönende abschluss war diese
für mich die schönste der 20 jährigen suche und wenn man dabei fachbegleitung hat ums0 besser, jed0ch musste ich ihm auf die finger kl0pfen, weil er graben anfangen w0llt, das ist nur teil der pflanze
Na wer kommt da nicht auf den Geschmack  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 12. April 2017, 08:28:24
Perfekt!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 12. April 2017, 08:32:28
Sehr eindrucksvoll  :o  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 16. Juni 2017, 20:52:43
Mit besten Genesungswünschen an den Lord - Cyclamen purpurascens blüht. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 20. Juni 2017, 16:31:10
Von mir auch alles Gute, Lord  :)

Hier blühen Cyclamen purpurascens gemeinsam mit hederifolium. Interessanterweise hat ein blühendes hederifolium noch Blätter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 26. Juni 2017, 12:57:06
@ Lord: die zwei Cyclamen purpurascens von dir, die im Winter die Blätter geschmissen hatten, treiben wieder aus :)

Total irritierend finde ich nach wie vor, das blühende Cyclamen hederifolium mit Blättern:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 16. Juli 2017, 19:49:19
Bist du ganz sicher, dass es ein C.h. ist? Wenn, dann ist das wirklich speziell.
Hatte letztes WE entdeckt, dass hier das erste hederifolium blüht. :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 16. Juli 2017, 21:28:50
Hier blüht auch das erste C.h. ohne Laub. Ich bin ziemlich überrascht und unvorbereitet, hatte noch nicht gedüngt und auch noch keinen Kompost verteilt. Inzwischen habe ich das nachgeholt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 16. Juli 2017, 22:50:45
Bist du ganz sicher, dass es ein C.h. ist?

Ja, ich bin ganz sicher. Es blüht übrigens immer noch mit seinen Blättern.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 27. Juli 2017, 16:23:07
Das müsste ein C.purpurascens von Lord W. sein. Dieses wurde auf der Frühjahrsstaudenbörse hier verteilt oder so  ;) ich hab noch ein C.p., das auch blüht. Auch diverse C.hederifolia blühen schon.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 28. Juli 2017, 16:43:37
Jepp hier geht es auch so langsam im Garten los.

hederifolium 'Red Corfu', ausgesät Herbst 2015  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 28. Juli 2017, 22:52:07
im waldgarten habe ich eines aus den >@€!&%$£?{#¥-sauerkleefluten befreit... fast in vollblüte. andere sind nicht zu entdecken... :-\

... bis auf ein paar purpurascens aus besonderer quelle :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Hortus am 28. Juli 2017, 23:05:32
Meine Cyclamen purpurascens blühen gegenwärtig trotz langer Trockenheit und Wurzeldruck von Gehölzen zufriedenstellend.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 28. Juli 2017, 23:09:40
im waldgarten habe ich eines aus den >@€!&%$£?{#¥-sauerkleefluten befreit...

foto nachgereicht :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 07. August 2017, 14:38:59
Ich freue mich, dass alle im letzten Jahr gepflanzten Cyclamen purpurascens, eines ganz besonders lieben Purlers
wiedergekommen sind.  :D

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/5888c0-1502109474.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/677558-1502109521.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/e19923-1502109563.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/d9b471-1502109608.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/ab9839-1502109661.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/7e6242-1502109711.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/001732-1502109767.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 07. August 2017, 14:43:38
Jetzt noch die, die schon blühen. Eines ist dabei, dass blüht besonders schön dunkel. Ob das auf den Bildern zu sehen ist?

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/2740b9-1502109876.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/e308d4-1502109909.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/346c22-1502109942.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/29b0dd-1502109980.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/4cc031-1502110013.jpg)

(http://www.bilder-upload.eu/thumb/90f4cf-1502110045.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 12. August 2017, 11:09:07
Jetzt noch die, die schon blühen. Eines ist dabei, dass blüht besonders schön dunkel. Ob das auf den Bildern zu sehen ist?

Sehr schön wie sich die bei dir entwickeln.
Bei uns sind die wir vom Lord bekommen haben auch am Aufblühen. Original sind sie auch ein wenig dunkler
(https://lh3.googleusercontent.com/cWvIhyCIUjzK3DKTlbrT914rrCAI8KDNfEJ2eP5XezQX4Vk7bQDv_RhW7sf9qDhZO9fkcOWKESfGrJYaRqELVaQgWpuNabwsTYsJI2TagYJ_fwvowffq64MhcB7dI_6m1e6SD8CygZ8njI2XKra17emup5Ltka0LsU5NxlZ270mPZTxzqFQaSkDGdkCi9aQA8zjRGCbwFT5SSOEDJJsGt-ad2NE8icfCKXact-3zWoZZXNjbNzn7qYcSs6fRBYv_5WR-ZSGPYwsyyuGgXz_dKxKRbOhbFBQ1plKxZ7aZuddWjR91cbtLbKeLFYju33sIrnCDPsnSNB5lUl9A3Vns0sU2e3DpGM6ca47rPhwhFHBR7VW05aKiZArNXECHWSm0Q0Y-Genm1N-zvTaq_4bUdXjpEHAtFqJAXm1pq62rUmZZ5HLGZwe9Frv3O_6wZhW6fFPymOJwQEqSaLvqldljVmSCA7KF5GnxARHt_lrG1qY3gNwLNYucIHjvQUsNWWB-rIfObTn6gmFxDVDjPxYMTtrT1Fs4l7L1PlRZz8FwZLTeX2VDmn3QjFX9LUfSZpuHoPrkBGUsILm3d_LE4jJaijMNBD_uiwoU__B12MG8wwgnmf4T4wbga5LdAjgxaqAoHRNpaz14dkiva5hBECDNDoOdOa0au1KlyI9JJMf9spWjFeI=w418-h742-no)

(https://lh3.googleusercontent.com/Kv4JrzKSKdopD37-btr7Xxb7DhPVMXtBlMNg_wtPrMNmHdfZuATpThfXjAO2TNT48USRgrsy0Ue_L7p2cw3L3QSrRuDyESKBPX1cfoNh-HQpuxvdg9PfzRL3W8mTiS9j-W51XKBYXRGewsv_-RFbuziCpvJ74ENfDnWZ78udtE9xxwIkqnJACHOKuIf5cEOMj6G_mMdjEKAtUJSoKoRVqeUwCvUrhmhfmb3JV8qOYy2rXeqMSlyzNU_oEpTuJzcKASrj_JRPoInrRyLGEvSK266ssmlGlJiqDZeaQaVwlyyjfFA9EO_SYDsG5CxrrTdFSTZI4XX4sV-qGFH8GppafasoH9BA573UzD2Xph_dxBT4MSmZcMW6_A61IACbRbBTnVFduF87QyElbbCvbP6LDe0u4ThdBJyWWO5YOJyE8q90kA7EYfsUjfxA9p8gsjZPzi8x6l57flUJhf6jSPlR0_HYKQUnadcxZe_nlISxorX2mrwvCI7ItMYoQjGSvv4lL-_Xi-NqCAmirtm_9efXoiC1nUSN2Xuv_8tgeTu1uv06xKKIMzkI5H6TuigrHo5s6VAUSWQiSklbCItW4OU57Xs_lXYqe8Gyx0S9ZCgImGYhYwv_xCLPbigA0bSh3VG7vC1c90rpfsTc6wG57WZ8PcZ_ScDB_qrtmQT-MjtLrsEKJDQ=w418-h742-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ha-Jo am 18. August 2017, 10:53:31
Die wurden im GC sehr günstig als Garten-Alpenpfeilchen angeboten.
Sind die wohl wirklich winterhart? Ich fand die Blattzeichnung schön.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 18. August 2017, 13:03:30
Üblicherweise steht an den kleinblumigen Cyclamen mit persicum-Blut „winterfest“, was bedeutet, dass sie etwas Frost vertragen. Das tun sie auch.

Alpenpfeilchen

Das gefällt mir und passt mitunter sogar.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ha-Jo am 18. August 2017, 13:45:12
Ich muss die Autokorrektur besser kontrollieren 😇
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 18. August 2017, 14:25:15
… den kleinblumigen Cyclamen mit persicum-Blut …

Die Formulierung klingt so, als stecke da noch anderes Blut mit drin, also wären das Hybriden aus C. persicum und anderen Arten. Wenn dem so ist: Wer hat da noch mitgemendelt? (Müßte ja dann eine Art sein, die etwas mehr Kälte als C. persicum aushält.)

Edith sagt, der BoGa Mainz beantworte diese Frage auf seiner Homepage wie folgt: „Die gärtnerische Züchtung des Zimmer-Alpenveilchens … beruht ausschließlich auf unterschiedlichen Varianten der Wildpflanze Cyclamen persicum, es wurden keine anderen Arten eingekreuzt.“
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 18. August 2017, 16:55:42
Im Erfurt gab es vor 30 Jahren Versuche Cyclamen hederifolium einzukreuzen. Ob das geklappt hat, weiß ich nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mavi am 18. August 2017, 17:11:36
Ich stand diese Woche ebenfalls vor solchen Alpenveilchen, im Blumenladen meines Vertrauens (also Floristen, keine Gärtner). Winterhärte wurde mir zugesichert, aber ich habe es dann doch nicht recht glauben können und deshalb nichts davon gekauft.
Vielleicht ist es so ähnlich wie mit dem Schopflavendel vor einigen Jahren. Solange die Winter mild waren (drei oder vier in Folge), hat er überlebt, aber als dann mal wieder ein "richtiger" Winter kam, war er hinüber. Ich habe ihn nicht mehr ersetzt und das war im Nachhinein gut so, die Nachfolger hätten auch nicht lange überlebt.

Nebenbei: "Alpenpfeilchen" ist wirklich ein hübscher Name. :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 18. August 2017, 18:12:04
Wobei das leuchtende Rot der Cyclamen persicum schon nett bei C. hederifolium, coum, purpurascens wär.....  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 18. August 2017, 18:20:59
Hier blüht ein ganz besonders dunkles C. hederifolium.
In Wirklichkeit noch dunkler.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 18. August 2017, 18:26:51
Und ein "weißes Schaf" dazwischen  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 18. August 2017, 18:31:03
Eigentlich daneben, reckt sich nur weit rüber...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Hortus am 18. August 2017, 18:33:25
Im Erfurt gab es vor 30 Jahren Versuche Cyclamen hederifolium einzukreuzen. Ob das geklappt hat, weiß ich nicht.

Unter  Cyclamen x perpuris ´Odorella´ findet man dazu einiges, u.a. dieses  http://www.blumen-liede.de/Odorella.htm .
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 18. August 2017, 18:38:50
Eine 'Odorella' hatte ich vor Jahren mal irgendwo gekauft, glaube aber nicht, dass es die bei mir noch gibt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: hostalilli am 19. August 2017, 13:53:36
Hallo, ich habe eine Frage zu Cyclamen:
Vor ein paar Tagen bekam ich als Mitbringsel eine Schale mit drei Cyclamen ohne nähere Bezeichnung, aber mit dem Hinweis, dass ich sie in den Garten pflanzen könnte. Da ich sowieso vor habe an eine bestimmte Stelle welche zu pflanzen, möchte ich wissen, ob es sinnvoll ist, die drei Pflanzen aus der Schale jetzt auszupflanzen.
Vielen Dank schon mal und ein schönes Wochenende - ohne Unwetter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 19. August 2017, 14:01:30
Diese Cyclamen vertragen zwar ein wenig Frost, sind aber nicht winterhart. Ich würde sie in Töpfe pflanzen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 19. August 2017, 15:38:43
Sie erfrieren definitiv, hab letzten Winter eins draußen vergessen - eingepflanzt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 19. August 2017, 15:55:47
Ja, sie erfrieren. Auch bei mir im geschützten Innenhof. Zwei Wochen Dauerfrost bei einer Tmin von -9 haben es gekillt. Die zwei milden Winter davor hatte es überstanden, die Blätter waren immer unversehrt, nur die Blütenknospen sind regelmäßig erfroren.

Schön, dein dunkles, Ariane. :)

Bei C. hederifolium 'Ivy ice purple' dachte ich, dass es dunkler ist, ich bin fast ein bisschen enttäuscht.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: hostalilli am 19. August 2017, 15:57:47
Vielen Dank für die Antworten  :). Ich werde mir also das Auspflanzen sparen und sie einzeln in Töpfe setzen. Für den schönen Platz im Garten werde ich mir lieber frostfeste besorgen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 19. August 2017, 16:08:33
Mittlerweile blühen hier acht Cyclamen purpurascens und erstmals kann man an warmen Tagen ihren Duft riechen, ohne sich bücken zu müssen. :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: hymenocallis am 19. August 2017, 16:11:51
Hier blühen sie nach Jahren nun endlich auch üppig. Es war ein langer mühsamer Weg, sie zu etablieren und geholfen hat ein Tip von seiner Lordschaft  ;).
('Mehrere eher unterschiedliche Stellen bepflanzen - an einigen klappt es immer!' - das war auch schon bei den Leberblümchen der entscheidende Tip)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 19. August 2017, 16:15:44
Die müssen hier auch unbedingt noch einziehen... :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 19. August 2017, 19:42:51
...
Bei C. hederifolium 'Ivy ice purple' dachte ich, dass es dunkler ist, ich bin fast ein bisschen enttäuscht.

Steht es schattig genug?
Ich hab mir letztes Jahr "extreme dark purple" zugelegt und mir wurde hier, als ich den Standort zeigte, der den halben Tag in der Sonne liegt, geraten, sie viel schattiger zu pflanzen, sonst würde die Blüte aussbleichen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 19. August 2017, 19:46:45
Ich habe keine Ahnung, welche Sorte mein dunkles Exemplar ist. Auf alle Fälle steht die Pflanze relativ sonnig, scheint in dem Fall nicht zu schaden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 19. August 2017, 22:10:24
Steht es schattig genug?
Ich hab mir letztes Jahr "extreme dark purple" zugelegt und mir wurde hier, als ich den Standort zeigte, der den halben Tag in der Sonne liegt, geraten, sie viel schattiger zu pflanzen, sonst würde die Blüte aussbleichen.

Es hat ca. drei Stunden Sonne. Vor zehn Tagen waren es noch weniger, aber dann wurde der große Kastanienbaum im Nachbarhof beschnitten. Mir ist seitdem aber kein Farbunterschied aufgefallen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 19. August 2017, 22:42:01
Ich hab meine deep purple auch noch immer an dem halb-halb-Standort stehen, sie hat aber erst ein, zwei Blättchen und keine Blüten, ich kann also nix zur Farbe dieses Jahr sagen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 20. August 2017, 20:22:41
Nach und nach blühen die weißen Cyclamen hederifolium um den Feldahornstamm auf  :D

(https://up.picr.de/30135869jp.jpg)

(https://up.picr.de/30135929fo.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 20. August 2017, 21:07:16
Schön :)
Macht das gar nix, wenn die Fläche ab und zu betreten wird, oder passt du auf, dass dort niemand geht?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 20. August 2017, 21:14:11
Die Knollen wandern gerne mal an die Oberfläche. Dann sind sie nicht so besonders Trittfest, aber man sieht sie wenigstens. Auch der Austrieb ob Blätter oder Blüten leidet.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 20. August 2017, 22:09:02
Die mit Laubmulch bedeckte Fläche liegt neben dem Rasenweg, nur ich stakse auf der Hedi-Fläche immer mal wieder herum um einzelne Unkräuter zu rupfen....ob ich schon auf Hedis gelatscht bin, ob es viel oder wenig geschadet hat, weiß ich nicht...

Dieses Jahr hab ich im Juli fast einen BigBag voll im Herbst gesammeltes Laub vom Feldahorn mit dem Rasenmäher geschreddert und auf dem Bereich verteilt, um eine Laubhumusschicht zu "züchten", will das jedes Jahr wiederholen.
Das normal auf den Bereich fallende Laub im Herbst bleibt durch Wind nur zu einem Teil dort und ist im Juni schon ziemlich weg.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 20. August 2017, 22:54:13
Also aufpassen. Danke euch. :)

Die ersten Blätter von Cyclamen coum tauchen auch grad auf.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 21. August 2017, 10:12:44
Übrigens hab ich dort dieses Jahr den ersten rosafarben blühenden Sämling rausgezupft und woanders hingepflanzt, will da nur weiß.

Hier ein Foto von dem kleinen Racker, schon an anderer Stelle stehend:

(https://up.picr.de/30148301lq.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 21. August 2017, 10:24:06
8) :D
Mit der Zeit, bzw der Verweildauer bei Pur, wird man etwas eigen ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 21. August 2017, 11:26:55
Übrigens hab ich dort dieses Jahr den ersten rosafarben blühenden Sämling rausgezupft und woanders hingepflanzt, will da nur weiß.

 ;D Verstehe ich vollkommen, das ist doch deine weiße Wiese.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 24. August 2017, 18:39:44
 ;D
Genau!
Hier nochmal die andere Seite und 2 Details:

(https://up.picr.de/30148328kj.jpg)

(https://up.picr.de/30148314nq.jpg)

Sämlinge von den 2 ganz silberlaubigen gibts einige  :D:

(https://up.picr.de/30148318js.jpg)

Jetzt aber eine kleine Parade von Cyclamen purpurascens, vielen lieben Dank an den waldigen Lord und auch von mir intensivste Genesungswünsche:

(https://up.picr.de/30148300eg.jpg)

(https://up.picr.de/30148310rv.jpg)

(https://up.picr.de/30148305lr.jpg)

(https://up.picr.de/30148312xl.jpg)

(https://up.picr.de/30148334hj.jpg)

Den Duft könnte man so abfüllen und als Parfüm verkaufen  :D

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 25. August 2017, 14:21:29
Den Duft könnte man so abfüllen und als Parfüm verkaufen  :D

Jetzt habe ich aus Gier gegoogelt, so einen Duft gibt es sogar zu kaufen. 'Cyclamen' von Fragrifert.  :D


Was anderes: Treiben Cyclamen hederifolium später aus, wenn sie trockener stehen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 25. August 2017, 14:42:28
Nicht unbedingt. Hier sind bei weiten noch nicht alle getopften hederifolium da und die kriegen alle gleich viel Wasser.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 25. August 2017, 15:02:26
...
Was anderes: Treiben Cyclamen hederifolium später aus, wenn sie trockener stehen?

Letztes Jahr, wo es ab August bis in den Oktober sehr trocken bei mir war, trieben die Hedis wesentlich später Laub (und spärlicher Blüten) als dieses Jahr, wo es seit Juli gleichmäßiger feucht ist - auf den Bildern von letzter Woche haben ja auch schon einige Blühende Laub.

Aber wie Staudo schreibt, variiert der Erscheinungszeitpunkt auch stark von Individuum zu Individuum - meine erste blüht meist ab Ende Juli, einige sind jetzt noch gar nicht zu sehen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 25. August 2017, 15:16:02
Letztes Jahr, wo es ab August bis in den Oktober sehr trocken bei mir war

Verstehe ich richtig und du giesst hederifolium gar nie? (Bin immer eher unsicher, soll ich, soll ich nicht in ausgesprochenen Trockenzeiten.)
Eines (oder zwei) hatte ich regelmässig gegossen, weil der Strauch unter dem sie stehn`das Wasser braucht. Das hat mit der Blüte sogar später begonnen als die im trockeneren Boden. (Wovon ich jetzt aber nicht eine allgemeine Regel ableiten würde, wohl doch eher eine individuelle Sache, wie du schreibst.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 25. August 2017, 15:45:40
Danke Euch :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 25. August 2017, 16:20:02
Alle Hedis, die um den Feldahornfuß stehen, werden nicht gegossen.
Erschwerend kommt an der Stelle hinzu, dass erstmal eine Menge Regen fallen muss, bis Wasser durch das Laubdach des Baumes überhaupt den Boden erreicht.

Letztes Jahr war es von August bis Oktober sehr trocken, im September haben mich leicht schrumpelig umgekippte Blütentriebe dann doch so erschreckt, dass ich zweimal einen Regner dort einen ganzen Nachmittag lang hab laufen lassen, was eine Bodendurchfeuchtung von genau 2cm Tiefe brachte, darunter wars wieder staubtrocken, hat also nur sehr kurzfristig-oberflächlich geholfen.
Trotzdem gab es Blüten und auch, später als sonst dann erst, Laub.

Was mich allerdings schon erstaunt ist, dass dieses Jahr schon länger stehende Pflanzen üppig blühen, als ob nix gewesen wär, obwohl es auch dieses Frühjahr dann schon wieder so trocken war, dass Laub an manchen schlaff hing, die Pflanzen also über ihre gesamte Vegetationsperiode immer wieder Trockenstress hatten.
Schon ne zähe Sippschaft  :o :D

Die Hedis im Gehölzgarten werden mitgegossen und sind augenscheinlich schon etwas breitflächiger und vielblütiger als die ersten zur gleichen Zeit am Feldahorn gepflanzten - ich denke, mit einer etwas besseren Wasserversorgung wachsen sie auch kontinuierlicher, können mehr Reserven aufbauen.

Vielleicht muss man unterscheiden zwischen dem Auftauchen der Blüten und des Laubes - ich hab den Eindruck, die Trockenheit letztes Jahr hat jedenfalls den Laubaustrieb nach hinten verzögert, ob die Blüte, bin ich grad unsicher.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 25. August 2017, 19:12:52
Erschwerend kommt an der Stelle hinzu, dass erstmal eine Menge Regen fallen muss, bis Wasser durch das Laubdach des Baumes überhaupt den Boden erreicht.

Das war in diesem Sommer wenn`s hochkommt bisher vielleicht ein Mal der Fall (kräftiger Regen), an zwei Orten stehen meine ebenso laubbedacht.
Und nah am Stamm vom Ahorn sind zwei Weisse vor zwei Wochen erschienen, es müsste aber noch ein Rosanes da sein. Ich hoffe, es ist ein späterer Individualist. ;)

Zitat
Schon ne zähe Sippschaft  :o :D

Ja zum Glück! :D
Nach dem Lesen deiner Beschreibung habe ich mich jetzt aber doch entschlossen, den hederifolium wassermässig ein bisschen besser zu schauen. Und ein "Parfumcyclamen" hätte ich auch noch gern dazu. ;)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 25. August 2017, 21:53:48
Zäh sind sie, das ist wohl wahr. Mein mickrigstes und doch ältestes C. purpurascens. Es muss noch aus der ersten Aussaat vor mehr als 15 Jahren sein. Jahrelang fast verschwunden, baut es sich ganz langsam wieder auf - sofern es nicht gestorben ist und einen Sämling hinterlassen hat.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclpurp171KG.jpg)  (http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclpurp174KG.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: raiSCH am 27. August 2017, 12:37:42
Auch hier beginnt der Herbst: zuerst weiß:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: raiSCH am 27. August 2017, 12:38:13
dann purpurn:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 30. August 2017, 18:39:21
Mal was kurioses, Sämlinge von coum Silver-Variegat
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 30. August 2017, 18:40:32
und die sollen mal richtig hübsch werden, purpurascens 'Picco Rosso'
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 30. August 2017, 19:15:29
Die sehen spannend aus, Ulrich!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 31. August 2017, 13:18:18
Auch hier stehen Cyclamen purpurascens seit einigen Wochen in Blüte  :D
(Give thanks to the Lord – oder so ähnlich  ;))
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 31. August 2017, 13:19:19
Die Indoor-Sicherheitskopien des weißen C. hederifolium haben Anfang August auch losgelegt.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 31. August 2017, 13:20:23
Die Outdoorexemplare haben Mitte August nachgezogen.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 31. August 2017, 13:23:10
Ein Baumarktmitleidskauf von der Resterampe zum halben Preis hat sich prima entwickelt, während der dunklere dahinter zu erahnende etwas schwächelt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 31. August 2017, 13:25:00
Und dann wäre da noch C. africanum: 2011 erworben, 2016 erstmals geblüht und 2017 nun wieder  :D Hier die ersten beiden Blüten von Anfang August.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 31. August 2017, 13:26:30
Mitte August begannen die ersten beiden Blüten zu welken, aber zwei andere Knospen standen schon bereit, um zu übernehmen  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 31. August 2017, 13:30:44
Noch ein Bild vom Frühjahr gefunden: C. libanoticum  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ha-Jo am 31. August 2017, 18:59:15
Hier blüht Altbestand ohne Namen. Kann die bitte Jemand benennen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ha-Jo am 31. August 2017, 19:01:17
Und an anderer Stelle ist eine Blüte weiß zwischen den rosa blühenden. Sind das die Gleichen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 31. August 2017, 19:03:40
Das sind beides Cyclamen hederifolicum, erkennt man an den "Näschen".
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ha-Jo am 31. August 2017, 19:12:18
Danke Irm, einen Sortennamen kann man da nicht erkennen?
In diesem Frühjahr habe ich z.B. hederifolicum Silver Shield erworben.
Ich dachte, die Unterschiede in der Blattmusterung lassen den Namen erkennen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 01. September 2017, 11:49:30
"Sorten" bei Cyclamen hederifolium sind eine wackelige Sache, erstens interessieren sich nur so Verrückte wie hier unterwegs sind für unterschiedliche "Sorten", bzw. Strains, wie man eigentlich sagen müsste.
Es sind Auslesen, die wahrscheinlich mehrfach mit sich selbst bestäubt wurden und deshalb recht einheitliche Sämlinge hervorbringen KÖNNEN, aber nicht müssen, ich hoffe, ich habe das richtig zusammengefasst?
Die Blattzeichnung steht dabei im Mittelpunkt.
Das hält aber den Großhandel nicht davon ab, Hedis mit "Namen" zu verkaufen, die jetzt von der Blattzeichnung gar nicht soooo speziell sind, ja vielleicht sogar einfach nur gemischte Sämlinge.
Dein Altbestand sieht nach normalen Hedis aus - die ja auch von alleine unterschiedliche Blattmuster in ihren Sämlingen hervorbringen können.
Deine Weiße könnte ein Sämling der anderen Pflanzen sein, oder es hatte sich eine Weiße unter die Rosanen auf dem Verkaufstisch gemischt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 01. September 2017, 13:53:57
Ich bin ganz Deiner Meinung. Ganz verückt wird es dann, wenn von Liebhabern aus bunten Sämlingsgemischen bestimmte Typen mit "Sortennamen" herausgesucht werden. Wobei Jungpflanzenanbieter durchaus recht sauber fallende Saatlinien haben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 01. September 2017, 14:58:03
"Sorten" bei Cyclamen hederifolium sind eine wackelige Sache, erstens interessieren sich nur so Verrückte wie hier unterwegs sind für unterschiedliche "Sorten", bzw. Strains, wie man eigentlich sagen müsste.
Es sind Auslesen, die wahrscheinlich mehrfach mit sich selbst bestäubt wurden und deshalb recht einheitliche Sämlinge hervorbringen KÖNNEN, aber nicht müssen, ich hoffe, ich habe das richtig zusammengefasst?

ja, richtig. Und ich halte nix davon, Pflanzen, die durch Samen vermehrt werden, zu benamsen. Allenfalls sehr gute Züchter sollten das tun  ;) die gute Strains herausgearbeitet haben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 01. September 2017, 22:58:24
Man sollte vielleicht sagen: seriöse Anbieter verkaufen nur gut durchgezüchtete Strains mit recht einheitlichen Sämlingen unter einem Namen. Da das Erzielen eines sauberen Strains aber einige Jahre braucht, ist die Versuchung für manche wohl zu groß, unter einem Namen etwas anzubieten, was kein Strain ist und die Käufer enttäuscht.

Sorten gibt es bei Cyclamen im eigentlichen Sinne nicht, obwohl große Knollen von C. hederifolium durchaus geteilt und somit vegetativ vermehrt werden können. Ergiebig ist das aber nicht, deshalb wurden auch keine Sorten etabliert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 02. September 2017, 20:03:26
Sorten gibt es bei Cyclamen im eigentlichen Sinne nicht

Das ist mir eigentlich sehr sympathisch, weil es das Leben einfacher macht. ;) Und am Variantenreichtum kann man sich ja trotzdem freuen. Hauptsache (für mich) sie gedeihen und mehren sich.
Habe ihnen heute ein bisschen Kompost gegeben, hoffe das passt ihnen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 02. September 2017, 20:48:09
Weiß jemand, wie gut die alten ?Erfurter Samensorten 'Rosenteppich' und 'Perlenteppich' erhalten sind und ob sich jemand konkret um den Erhalt kümmert?
Im letzten Herbst habe ich ein paar 'Rosenteppich'-Töpfe gekauft und in einem steckte etwas ausgesprochen pfeilblättriges, was wohl eher nicht zur Sorte passt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 02. September 2017, 21:22:07
Weiß jemand, wie gut die alten ?Erfurter Samensorten 'Rosenteppich' und 'Perlenteppich' erhalten sind und ob sich jemand konkret um den Erhalt kümmert?

Annegret Rose hatte sie vor ein paar Jahren noch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 03. September 2017, 17:50:44
Noch blühen C.hederifolium, da bereiten sich schon die C.coum vor.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 03. September 2017, 17:52:51
Eine schöne Selbstaussaat von C.hederifolium
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 03. September 2017, 17:55:36
Ohne mein Zutun haben sie sich selbst breit gemacht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ha-Jo am 03. September 2017, 18:56:39
Leider komme ich erst jetzt dazu mich für eure Weiterbildung zu bedanken. Habe zu den Cyclamen etwas gelernt. Bei einem holländischen Händler habe ich gesehen dass er von den hederifolium über 30 Sorten gelistet hat. Und einige davon mit Namen in 'Einfachen Anführungszeichen'. Da dachte ich........... .
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Guda am 06. September 2017, 13:52:19
Das "Mauerblümchen" lebt immer noch, mittlerweile mehr als 10 Jahre. Da die Knolle immer mehr aus dem Boden wächst, immer größer wird, und auf dem Weg nahe des Mäuerchens ungeschützt ist und keine Nahrung bekommt, habe ich Hasendraht locker über sie gestülpt. Durch den Draht kann ich jährlich Erde schütten, die auch im Winter vor zu großer Kälte schützt.
(Ich will immer wieder Blüten zählen, aber nach dem dritten Anlauf gebe ich auf.. ::))
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Guda am 06. September 2017, 13:55:21
Und hier das Bild ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 06. September 2017, 14:04:05
Leider komme ich erst jetzt dazu mich für eure Weiterbildung zu bedanken. Habe zu den Cyclamen etwas gelernt. Bei einem holländischen Händler habe ich gesehen dass er von den hederifolium über 30 Sorten gelistet hat. Und einige davon mit Namen in 'Einfachen Anführungszeichen'. Da dachte ich........... .

... seriöse Anbieter verkaufen nur gut durchgezüchtete Strains mit recht einheitlichen Sämlingen unter einem Namen.

 ::)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 06. September 2017, 14:04:25
schön, Guda  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: häwimädel am 06. September 2017, 14:28:53
Weinbergeule, Guda  :D Ein Traum.
Ein paar letztes Jahr gepflanzte treiben jetzt Blätter. Vielleicht wird das doch noch was bei mir  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 06. September 2017, 21:59:06
Und hier das Bild ;)

Fantastisch. (Ein bisschen nach Gefangenenchor sieht´s aber doch aus.  ;) )
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Guda am 07. September 2017, 15:31:21
Und hier das Bild ;)

Fantastisch. (Ein bisschen nach Gefangenenchor sieht´s aber doch aus.  ;) )
Danke Euch!

Psst.. nicht zu laut! Das Blümchen ist es gewohnt, lebt so schon paar Jahre. Ich glaub sogar, dass es ihm gefällt; denn es hat sich in der Zeit beinahe verdoppelt.
Was gutes Futter und trockner Standort doch ausmachen :).
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 07. September 2017, 22:38:55
 ;)

Cyclamen purpurascens blüht manierlich und auch das von den Schnecken abgegraste Lieblingsexemplar schiebt noch ein paar Knospen.

Ein anderes zeigt hässliche Flecken in einer Blüte. Harmlos hoffentlich?

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclpurp176.jpg)

Cyclamen coum 'Marianne' hat sein Blattwerk in den letzten 14 Tagen aufgebaut. Andere C. coum und C. pseudibericum (vermutlich) treiben auch fleißig Blätter.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclcoumMARI177IX.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Tungdil am 08. September 2017, 12:07:03
Und hier das Bild ;)

Fantastisch. (Ein bisschen nach Gefangenenchor sieht´s aber doch aus.  ;) )
Danke Euch!

Psst.. nicht zu laut! Das Blümchen ist es gewohnt, lebt so schon paar Jahre. Ich glaub sogar, dass es ihm gefällt; denn es hat sich in der Zeit beinahe verdoppelt.
Was gutes Futter und trockner Standort doch ausmachen :).

Hallo Guda,
tolle Bilder, wirklich! Magst Du sagen, wann und mit was Du "fütterst"?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 08. September 2017, 12:43:56
Cyclamen purpurascens blüht manierlich und auch das von den Schnecken abgegraste Lieblingsexemplar schiebt noch ein paar Knospen.

Ein anderes zeigt hässliche Flecken in einer Blüte. Harmlos hoffentlich?

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cyclpurp176.jpg)

So schlecht sieht das gefleckte doch gar nicht aus. Wenn harmlos und genetisch stabil, mach eine Sorte draus  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 08. September 2017, 14:05:47
Solche Flecken sind (leider ?) nicht stabil. Foto ist von 14, seitdem blüht das Pflänzle nur noch reinweiß ...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 08. September 2017, 19:59:40
Na, das ist ja schön. Es ist ohnehin nur die eine Blüte an dieser Pflanze und ich habe nicht vor, Kränkliches auszulesen und zu vermehren.  :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 08. September 2017, 20:12:09
Cyclamen coum 'Marianne' hat sein Blattwerk in den letzten 14 Tagen aufgebaut.

Sehr schönes Laub!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 09. September 2017, 12:30:04
Wie viele Blüten kommen bei euch aus einer Knolle? Ich hätte an einer Stelle knapp 1qm und an einer anderen 1/2qm, die ich gerne mit Herbst-Alpenveilchen bepflanzen möchte. Wie viele Knollen würdet ihr nehmen?

Sehen die Blätter schlimm aus, wenn sie sich im Sommer zurückziehen? Sonst hätte ich eventuell noch max. 1/2 qm.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 09. September 2017, 12:34:50
Die Blätter sehen gar nicht aus, weil sie weg sind... ;D

Und die Anzahl der Blüten kann mit zunehmendem Alter schon recht hoch sein. Ich habe ein C. hederifolium, das zur Blütezeit geschätzt einen Viertel Quadratmeter abdeckt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 09. September 2017, 12:42:39
Wächst die Knolle so groß? :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 09. September 2017, 13:08:01
Nein, die Knolle ist nicht so groß, ich schätze mal Handtellergröße.
Wenn das Laub da ist, deckt es aber eine entsprechend große Fläche ab, und das geht nicht an jeder Stelle.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 09. September 2017, 13:13:57
Die Blütenstiele können etliche Zentimeter waagerecht unter der Erde wachsen, bevor sie nach oben kommen und so eine deutlich größere Knolle vorgaukeln.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 09. September 2017, 13:43:37
Ah so läuft das bei denen. ;D Also lieber nur vier bis fünf pro Quadratmeter?
Ab wann wird das Laub bei euch denn unansehnlich? Habt ihr zufällig das mal zusammen mit einer anderen Pflanze fotografiert und würdet ihr mir zeigen?  :-X
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 09. September 2017, 13:47:42
Das Laub wird entweder im Winter bei Barfrösten unansehnlich oder erst im März/April. Am besten stehen sie für sich allein und mit Laub gemulcht. Dann hat man zwar im Sommer einen kahlen Fleck im Garten, aber der fällt nicht weiter auf.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 09. September 2017, 13:53:00
Ach das würde ganz gut passen. Den kahlen Flecken habe ich an dieser Stelle auch jetzt und er stört mich nicht. Nur zieht sich bereits anderes zurück und dann würde es gut passen, wenn die Cyclamen an dieser Stelle wiederum etwas her machen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 10. September 2017, 19:08:32
Gibt auch unter den Cyclamen hederifolium unterschiedliche Blütezeiten? Solche die ein wenig früher anfangen und andere, die später dran sind? Kennt ihr eine sehr spät blühende Sorte des Herbstalpenveilchens?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 11. September 2017, 16:34:33
Ein paar C. hederilfolium alba zeigen in diesem Jahr folgendes Erscheinungsbild.
(https://lh3.googleusercontent.com/KBStZfG979yD560qyw-KBgmHjw5-d5v-ByIxj772WD2_1EUlLaiHx5kaZLlDw6sIc0xmt3FNTZvDY8NWeqG4wsi8D3a_WUWZpmUVey7efElIh_15dPihAtE-i8l2Gkx5Ak-FD757FUUY-cvyTF07ozFMTqPCxXERSX2dp3o6TDnatW2KTUHzmsa7CzKMD4EaP2AsASLa4afBxBazXCcwapUWlKzXLJqsk1dNTEDKiiWRe4oxHXeNltlhe9Q30rX8QNVlJ2TBBQb11fbLEHSfb7TFrWP6hiwEs2VrH7yvfIxtv-ZJBNFnoO9GMAmtNYUMmPP2S_9cginu39gH-50CN6wXXsw4cmCSNYQ6x76zSp9xXZzzMSiPKZrR7JK9wFKKu6FZ-DixXBq5gBkYNXyU4G5WzO6gaye6f5M51E9SjJ2Oe29DjcIsQCMIKzxFd7mb1ymcczCD-0iWQtksaSKfwwmwZmgH0boEaBquAmCiopYTGCEkBoKPWPLdhtKE-G0yC1z10byRhMia1MMFmdFolrpxPVyCEqTAQ4H6QM-YtTXMcYeet49f0Eaox6t-JxfHn6ZVLp_jf--vXwWeCBp8MC9yQ1kG6udGqdhsXWA_UK5A0U-Ivd1QWhsDQnn0HtW-C6QU77Tsx3slb2N8tISe8EBrdznltDdsYTV7luJQaMOYE6k=w1240-h699-no)

(https://lh3.googleusercontent.com/0fpXfEg0BBJMfC7NH-V4y14RMFdFJ2PA0ytIPHRaa2xN5GcovG_YgEUXcviyYjNc_1GAfDajOOm0KnHnAs_o3ujbvuS5lW2TgrkyV-hdSOubLXzztbRA4Fev-BjZfO4T1-DBS8PCmZ5Pva9tHVkaKo-vGRHUEtp0BQuZ85c4uzsc_vGg8WqU3hVEhyltzxixSCF7Gr5zbeNhv99GDwiaUWXBaqNbWydSdv6zutBNSQSLXglrZet9pXYsrMQk-bnGmoiYHimPVa-FS427xfsB07QR2oNRCnZxBsn-L887h8M0L0r6tR_Bys4cSoP8CwnDH0vU1B79A_D4XqtD-Y8QRC0TugnkQ_FUkYG9zZIxG5qBJsdQ0P0lb0Th-afOsHsFOIr-HJ8vKrmpgkaDNLgcwSOoOXNR49jc7q_kGN6CkihZfQcIpw6yiJMyrQ9Z1NlVU95dm-PG_EW2TLIoHrXv2PqS-jEyaGop7Cire43s4tn0BCNrPUIhweWrFNvohZ7r0upt4AptmmYeO58iHHZ-vSIARRtPzfsxXzl7LsivRyBw3_qKG43NrCtaAzrT-SqfkPfJDQiSqgCpLn9Dm2XV1jHaywSOYfvtHoYuLDBgUcT-ge4izEqlCZMUoW2YBsnXmuLO183heifUoG6nLIdToGA4hOkN1phs-Em063M_vRQZHlg=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 11. September 2017, 18:23:48
Immer diese Individualisten  ;D

Sieht hübsch aus. Markier dir doch diese Blüten und und später die Stellen, an der sie sich in die Erde bohrt  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 11. September 2017, 18:36:05
Danke BlueOpal,
ja das habe ich vor. In der Literatur kann man lesen das die Farbvarianten so weit streuen können.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Pflanzenjäger am 12. September 2017, 18:09:29
Ein C. hederifolium mit kompakter silberner Zeichnung (Foto vom letzten Spätherbst). Blüten rosa.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 12. September 2017, 18:14:23
Sehr schön Pflanzenjäger
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 12. September 2017, 20:16:04
Sieht wie der "Tilebarn Greville"-Strain aus  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 12. September 2017, 20:19:41
Gibt auch unter den Cyclamen hederifolium unterschiedliche Blütezeiten? Solche die ein wenig früher anfangen und andere, die später dran sind? Kennt ihr eine sehr spät blühende Sorte des Herbstalpenveilchens?

...
Aber wie Staudo schreibt, variiert der Erscheinungszeitpunkt auch stark von Individuum zu Individuum - meine erste blüht meist ab Ende Juli, einige sind jetzt noch gar nicht zu sehen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Pflanzenjäger am 12. September 2017, 20:36:09
Die Ähnlichkeit ist groß, und die Blütenfarbe würde auch passen. Zumindest könnte es aus dem Umfeld sein...
 'Tilebarn Breville' hat meines Wissens etwas schmalere Blätter, diese hier eher breite, grob gezähnte.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 13. September 2017, 18:03:01
Für Blüten hab ich ja nicht so viel übrig, nur Samen müssen sie machen. Die Ausnahme ist Stargazer  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 13. September 2017, 18:05:26
Das Laub ist mir wichtiger
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 14. September 2017, 17:50:15
Von Aotearoa's "Wiese" bin ich leider noch weit entfernt....

(https://up.picr.de/30357811gi.jpg)

(https://up.picr.de/30357867rm.jpg)

(https://up.picr.de/30357891uk.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 14. September 2017, 18:07:40
Du bewegst dich doch aber in die richtige Richtung. ;) (Es ist schön, dass die Ungeduld nicht nur mich zuweilen heimsucht.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 16. September 2017, 23:42:17
Diese beiden C. purpurascens mussten heute unbedingt mit.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 18. September 2017, 00:53:46
trotz schnecken, mäusen und sonstigem ungetier – an dieser stelle funktioniert es ganz gut. :)

anderswo wogt noch immer hoch der sauerklee knapp dass die blüten drüberlugen... :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 19. September 2017, 10:04:26
Die Coums kommen!!  :D

(http://up.picr.de/30397645zg.jpg)

(http://up.picr.de/30397600tx.jpg)

(http://up.picr.de/30397575dj.jpg)

(http://up.picr.de/30397527qv.jpg)

Diesmal scheint es also geklappt zu haben - beim ersten Pflanzversuch letztes Jahr trieben sie schon im Herbst nicht aus.....
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 22. September 2017, 21:53:46
Während die meisten hederifolium schon fast durch sind, legt 'Amaze Me Pink' erst richtig los.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 22. September 2017, 21:54:13
Ebenso ein silberlaubiges.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 22. September 2017, 22:13:13
Hier war das Wetter der letzten Wochen nicht das Wahre für die Blüten der C.hederifolia. Kein Vergleich zum vergangenen Jahr!
Auch die Blüte (und das Laub) der C.purpurascens hat sehr gelitten.

Aber C.coum sprießt hier auch ganz wunderbar und breitet seinen Aktionsradius stetig aus :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: paulw am 23. September 2017, 11:31:33
hab eine Frage:

warum treibt C. rependrandum nicht?

Hab im März eine Knolle bekommen und getopft, seitdem nix, keine Triebe, keine Wurzel. Steht im Freien, halbschattig, feucht( wird regelmässig mitgegossen)
Noch ist sie fest und fleischig.
Von 1 Jahr Pause hab ich noch nie gehört.(bei Cyclamen).
Hab ich was falsch gemacht oder muss ich auf den Verkäufer schimpfen weil falscher Zeitpunkt... sollte ja im Fj Blatt haben(und Blühen)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 23. September 2017, 12:32:23
C. repandrum treibt bei mir erst im Frühling Blätter und Blüten. Im frostfreien Qartier etwa Anfang Februar, draußen März April
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 23. September 2017, 13:20:39
Aber C.coum sprießt hier auch ganz wunderbar und breitet seinen Aktionsradius stetig aus :D
Ich dachte die blühen erst im Frühjahr?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 23. September 2017, 13:26:34
Ja, das Laub treibt aber schon jetzt so langsam.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. September 2017, 15:06:27
@BlueOpal
Das Laub macht mir im Herbst beinahe genauso viel Freude, wie die Blüten im Frühjahr.
So ist C.c.  für mich eine Brücke zwischen dem alten und dem neuen Gartenjahr :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 23. September 2017, 16:55:13
Einzelne C.coum strecken schon erste Blütenstengel nach oben. Natürlich gefallen mir auch
die Blätter. Auf dem Foto sind 5 verschiedene Blatttypen zu sehen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 23. September 2017, 17:00:09
Aber auch die C.hed. sind noch in voller Blüte. Nun mit den Blättern sehen sie noch schöner
aus. Sie haben sich überall breit gemacht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 23. September 2017, 20:25:15
Wie alt ist der Bestand, Weinbergeule?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 24. September 2017, 10:22:56
So genau kann ich das nicht sagen. Da ich das dem Selbstlauf überlasse, sieht man am Anfang
nur erste Blüten. Können sie sich ungestört entwickeln, hat man dann solche Flecke. Die Knollen
sind schätzungsweise ca. 5-6 Jahre alt. Sie werden wieder reichlich Samen ansetzen und mit
Hilfe der Ameisen werden immer neue Pflanzen entstehen. Das Foto zeigt, wie das in einer Garten-
ecke am Waldrand funktioniert. Hier breiten sich die Cyclamen unter den Helleborus immer mehr
aus. Voraussetzung ist, man darf nicht mit Hacke oder Sauzahn die jungen Sähmlinge zerstören.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 24. September 2017, 10:29:10
5 - 6 Jahre ist noch nicht so alt, denen geht es augenscheinlich gut bei dir.  :D
Da zeigt sich doch mal wieder, einfach mal die Natur machen lassen.
Gefällt mir sehr gut, Weinbergeule.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Berthold am 24. September 2017, 14:03:51
Cyclamen hederifolium dark purple an der Hauswand

(https://c1.staticflickr.com/5/4394/37253635642_385b3d72e0_c.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Hall am 24. September 2017, 16:25:52
Cyclamen hederifolium `Silver Leaf `.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Hall am 24. September 2017, 16:26:20
Und das Blatt .
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 24. September 2017, 16:28:00
@Berthold:
wow, sehr schön!
Wie schattig stehen die?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Berthold am 25. September 2017, 15:36:26
@Berthold:
wow, sehr schön!
Wie schattig stehen die?
Absonnig, die Hauswand zeigt nach Südosten, aber Bäume beschatten auch in den Morgenstunden
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 25. September 2017, 19:50:31
Hier sind auch drei neue eingezogen.
Cyclamen hederifolium „ Red Sky“, mit ganz unglaublicher Blütenfarbe.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 25. September 2017, 19:51:43
Und dann noch diese zwei bezaubernden 'Silverleaf'
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 25. September 2017, 19:52:25
Hier war es Liebe auf den ersten Blick.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 25. September 2017, 20:04:57
Schön sind eure Cyclamen. :) So ein dunkles hätte ich auch gerne  :P

Ich habe heute auch wieder fotografiert. C. hederifolium 'Ivy ice purple' mit der letzten Blüte und ganz hübschen Blättern:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 25. September 2017, 20:06:56
Und mein ältestes Hederifolium in weiß, in echt ohne rosa Schimmer. Letztes Jahr hatte es mehr Blüten bevor die Blätter kamen, ich hoffe, da kommt noch was.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 25. September 2017, 22:08:05
@Berthold:
wow, sehr schön!
Wie schattig stehen die?
Absonnig, die Hauswand zeigt nach Südosten, aber Bäume beschatten auch in den Morgenstunden

Danke!
Ich hab ein "extreme dark purple" so gepflanzt, dass es vormittags im Schatten ist, aber ab Mittag ein paar Stunden Sonne abbekommt und es hiess, das könnte zum Ausbleichen der dunklen Blütenfarbe führen.
Dieses Jahr kann ich es nicht überprüfen, weil die Pflanze keine Blüten macht, sie muss sich erstmal etablieren.

@Alva:
die Blütenfülle kann variieren je nach Jahreswitterungsverlauf.


'Peter Moore' entwickelt sich bei mir gut:

(https://up.picr.de/30464170gv.jpg)

'Fairy Rings' braucht ein bisschen länger:

(https://up.picr.de/30464127xa.jpg)

Auf meinem "Extremstandort" ohne allzuviel Pflege hab ich beobachtet, dass neugepflanzte Hedis im Jahr darauf erstmal etwas sparsam ausschauen und erst im 2. Jahr schön werden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 26. September 2017, 10:57:23
Hatte bereits am 23.9. geschrieben, dass die C.coum erste Blütenstengel zeigen.
Habe heute mal ein deutlicheres Foto gemacht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 26. September 2017, 11:17:08
Oh, so weit sind sie schon?  :o
Ich muss direkt mal bei mir gucken gehen.

Und wirklich, man kann sie schon erahnen. In dieser Stellung verharren sie die nächsten Monate.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 26. September 2017, 11:30:51
Hier kann man auch bereits eine Blüte erahnen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 26. September 2017, 11:31:43
Viele andere coum schlafen noch, so wie hier unter der Hasel.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. September 2017, 21:02:45
Cyclamen hederifolium dark purple an der Hauswand

Was für eine Farbe!  :o :D

Und dann noch diese zwei bezaubernden 'Silverleaf'

Die sind toll! Vielen lieben Dank nochmal!  :-* ;)

Ich habe heute mal wieder den Aussaatkasten mit den hederifolium in den Fingern gehabt (Ulrich hatte das Saatgut beim troll-Treffen verteilt).

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 26. September 2017, 22:02:16
Cyclamen hederifolium dark purple an der Hauswand

Was für eine Farbe! 

Erinnere mich mal nächsten Juni, dann bringe Saat zum Herbstmarkt mit.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. September 2017, 22:11:06
 :D Ich mache mir ein Memo. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 26. September 2017, 23:48:49
Neben Cyclamem coum schiebt auch das als C. coum verkaufte Cyclamen pseudibericum sein Laub. Ich bin gespannt, ob es bis zum nächsten Frühjahr durchhält.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/20170924_175920-800x600.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 27. September 2017, 06:56:36
Cyclamen hederifolium dark purple an der Hauswand

Was für eine Farbe! 

Erinnere mich mal nächsten Juni, dann bringe Saat zum Herbstmarkt mit.
Wenn Du genügend davon hast,  würde ich auch gerne ein paar Samenkörnchen nehmen.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 27. September 2017, 08:59:25
Die sind toll! Vielen lieben Dank nochmal!  :-* ;)

Sehr gerne, Hausgeist.
Ich komm öfter mal an der Gärtnerei vorbei, da bot sich das an.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 27. September 2017, 12:48:38
Neben Cyclamem coum schiebt auch das als C. coum verkaufte Cyclamen pseudibericum sein Laub. Ich bin gespannt, ob es bis zum nächsten Frühjahr durchhält.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/20170924_175920-800x600.jpg)

Ich drücke die Daumen! Freilandüberwinterung habe ich mir bei meinem Exemplar noch nicht getraut. Zumindest in einer anderen Hinsicht scheint die Art aber nicht ganz so empfindlich zu sein: Hab' grade erst gelesen, daß sie auf für südtürkische Verhältnisse vergleichsweise feuchten Standorten vorkäme und daher im Sommer nicht ganz austrocknen solle. In Unkenntnis dieses Umstandes habe ich mein seit einigen Jahren hier wohnendes Exemplar im Sommer immer komplett trocken gehalten, und es gedeiht trotzdem prima.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 27. September 2017, 13:04:10
Ich scheine in einem Topf mit Absaat eines weißblühenden Zimmeralpenveilchen einen blinden Passagier zu haben.  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 27. September 2017, 13:08:39
Ich seh nix, aber das muss ja nix heißen ;)

Ich habe mir grad ein weiß blühendes Zimmeralpenveilchen gekauft. Es duftet, deshalb musste es mit.

Erst nach der Blüte umtopfen oder kann ich gleich?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 27. September 2017, 13:15:15
Das Blatt rechts passt m. E. nicht so richtig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 27. September 2017, 13:16:23
@Alva:
die Blütenfülle kann variieren je nach Jahreswitterungsverlauf.

Dabei habe ich heuer extra darauf geachtet, dass es nicht immer vom Planschbecken unter Wasser gesetzt wird. Anscheinend mag es das aber.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 27. September 2017, 17:41:14
Cyclamen hederifolium dark purple an der Hauswand

Was für eine Farbe! 

Erinnere mich mal nächsten Juni, dann bringe Saat zum Herbstmarkt mit.
Wenn Du genügend davon hast,  würde ich auch gerne ein paar Samenkörnchen nehmen.  ;)

Geht klar. Wenn kein schlechter Winter kommt, sollte ausreichend da sein.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 28. September 2017, 14:58:07
Ich weiß nicht, ob das der richtige Platz für meine Frage ist, wenn nicht, bitte verschieben: Wer frißt Blüten und Samen meiner Cyclamen? Ich beobachte schon länger, daß da was fehlt, aber nun waren quasi über Nacht Blüten an- bzw. weggeknabbert und die Spiralen an meinen neuen C. hederifolium weg. Kann es die Amsel sein, die dort aufgeregt herumhuschte?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 28. September 2017, 16:01:19
Letztes Jahr während der Trockenphase im Spätsommer/Herbst wurden zumindest die Blütenblätter meiner Hedis von Schnecken gefressen - ich wartete und wartete auf Blüten und wunderte mich, dass da nix zu sehen war.
Nachdem ich dann Ferramol gestreut hatte, fing das Blühen dann auch richtig an.
Ob sie auch die Fruchtknoten gefressen haben, habe ich allerdings nicht überprüft.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: knorbs am 28. September 2017, 16:21:06
Cyclamen intaminatum, heuer sämlinge bekommen, von denen der erste schon blüht. ich hatte vor einigen jahren mal welche aus samen gezogen, die lange aushielten, aber über die jahre dann doch verschwunden waren. von diesen tauchten ein paar sämlinge auf, die sich mittlerweile als ausdauernd erweisen. auffällig, dass der "natürliche" platz eher etwas beschattet + feuchter ist, als der platz der verschwundenen mutterpflanzen. beide pflanzplätze sind sehr kalkschottrig, nur wenig erdiges material. die blätter sind zum teil vollgrün oder zeigen mehr oder weniger helle markierungen.


Cyclamen intaminatum



Cyclamen intaminatum



Cyclamen intaminatum



Cyclamen intaminatum

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 28. September 2017, 16:28:12
Bevor die Blüte ganz zu Ende ist,  zeige ich schnell noch mein pfeilblättriges Cyclamen.  @ falk, es steckt immer noch das orangene Erinnerungsetikett, ich hoffe,  dass ich kommendes Jahr Samen ernten kann.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 28. September 2017, 16:44:27
Und noch diese beiden schönen von Axel.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 28. September 2017, 17:13:59
Letztes Jahr während der Trockenphase im Spätsommer/Herbst wurden zumindest die Blütenblätter meiner Hedis von Schnecken gefressen - ich wartete und wartete auf Blüten und wunderte mich, dass da nix zu sehen war.
Nachdem ich dann Ferramol gestreut hatte, fing das Blühen dann auch richtig an.
Ob sie auch die Fruchtknoten gefressen haben, habe ich allerdings nicht überprüft.

Danke dir. Schnecken sind hier schon ein paar, aber da müßte man ja Schleimspuren sehen? War aber nix  ???
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 28. September 2017, 17:33:18
Mäuse?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 28. September 2017, 21:42:53
Schleimspuren hatte ich null.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 28. September 2017, 22:24:50
Hm. Naja, Schneckenkorn war aus... oile, Mäuse gibt's im Hofgarten keine  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 28. September 2017, 22:42:36
. oile, Mäuse gibt's im Hofgarten keine  :-\
Sicher?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Eckhard am 28. September 2017, 23:27:49
Eins der C. purpurascens (das mit dem größten Zuwachs diesen Sommer) blüht noch richtig üppig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 29. September 2017, 00:41:54
... mein pfeilblättriges Cyclamen. ...

das sieht sehr schön aus: es wirkt sehr ruhig blaugrün, fast schon ungewöhnlich ungezeichnet – hat es eine besondere herkunft und wie lang ist die liste?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 29. September 2017, 08:05:27
Mäuse gibt's im Hofgarten keine  :-\

Ich hätte ja auch auf Schnecken getippt, würde aber auch nicht ausschließen, dass es bei dir Mäuse gibt. Wenn sie es bei mir in den 1. Stock schaffen, ich hier manchmal auf der Straße welche sehe, wäre es unwahrscheinlich, wenn es bei dir im Hof keine gibt.
Ich kann dir meine Lebendfalle borgen. Dann kannst du sie im Waldviertel aussetzen.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 29. September 2017, 18:52:03
hederifolium ssp. crassifolium 'Pink Flush'  :) 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 29. September 2017, 20:27:37
Wow!  :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 29. September 2017, 20:47:56
Genau zum niederknien!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Primel am 01. Oktober 2017, 10:16:50
Cyclamen colchium, eine endemische Art, nahe verwandt mit C. purpurascens
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: goworo am 01. Oktober 2017, 17:40:53
Ich sollte mal wieder jäten! Aber ich denke, man erkennt die Alpenveilchen auch zwischen dem Unkraut ???
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 01. Oktober 2017, 18:44:19
Hallo,
ich hab gerade ein Steitthema. Dort wird behauptet das Cyclamensamen von März 2017 gekauft sich bis jetzt zu einer blühfähigen Pflanze mit Blüte und ca. 5 Blättern entwickelt hat. Ich habe das angezweifelt. Liege ich da richtig oder muss ich mich für meine Zweifel entschuldigen?
Danke für eure Meinung
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: biene100 am 01. Oktober 2017, 18:44:38
ich weis dass der züchter der beste ist, aber im august gesät,verplüfft mich immer aufs neue
biene streng dich an

Schade Lord, dass du nicht mehr hier bist, denn du würdest ganz schön schauen... ;D
Ich hab mich angestrengt.... ;) :D

Ende März habe ich von LW Samen con C. coum und C. hederifolium erhalten und ausgesät. Im Juli zogen die kleinen Knöllchen/Pflänzchen ins Beet um.
Und jetzt seht mal was ein hederifolium schon kann:

(http://666kb.com/i/dn5mn8eapna8cxmoh.jpg) 

 :o :o :D :D  Ich dachte ich seh nicht richtig. Dabei habe ich auch noch ungdüngte Aussaaterde verwendet.
Hoffentlich kommt kein zu strenger Winter. Laub kommt natürlich drauf. Passt das, oder sollte ich noch andere Massnahmen ergreifen? Angeblich solls wieder ein strenger kalter Winter werden. :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: biene100 am 01. Oktober 2017, 18:45:16
Bin schon da APO,- es ist echt so. Ehrenwort. :D
Entschuldigen musst dich aber nicht. ;D
Mit so vielen Blättern hab ich einige, aber nur diese eine blüht auch schon.
(Ach nochwas,- dort schrieb ich sie sind von Jan. Sind sie auch die Samen, aber über Lord W.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: biene100 am 01. Oktober 2017, 18:49:26
@ goworo
den Cyclamenfleck finde ich wunder wunderschön ! :D :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Herbert1 am 01. Oktober 2017, 18:57:24
Bei mir blüht C. mirabile
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 01. Oktober 2017, 20:15:11
Seite 29 hat es ja in sich. Meine Güte, was für Besonderheiten. Primel, hast Du C. colchicum im €-Land bekommen oder teuer von der Insel? Der Blattrand wirkkt schon auffallend unterschiedlich zu C. purpurascens. Hast Du beide Arten nah beieinander im Garten oder passt Du auf, dass sie nicht hybridisieren?

Willkommen, Herbert1. Du fängst gut an, gleich mit C. mirabile - eine wundervolle Pflanze. Ist es im Freiland ausgepflanzt oder im Kalthaus?
(Der 'Harlekin' bei den Krokussen ist auch nicht schlecht.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Primel am 01. Oktober 2017, 20:43:24
Das C.colchium steht nicht bei den purpurascens. Aber da ich letztere überall im Garten finde, nehme ich an, dass das unwesentlich ist. Ich hab die Knolle mal von Niewöhr gekauft.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 01. Oktober 2017, 22:18:15
Danke!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Oktober 2017, 18:23:56
"Kuhfladen-Hedi"??  ;D

(https://up.picr.de/30539796yd.jpg)

Oder Jans bunter Genpool  8)
Ist wohl ein zweijähriger Sämling, letztes Jahr fiel es mir allerdings nicht auf.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 03. Oktober 2017, 19:14:40
Woran erkenne ich die Oberseite eines Herbstalpenveilchens? Ich weiß, dass sie andersrum, als die Coum gepflanzt werden. Die "Fladen", die ich bekommen habe, haben auf einer Seite kleine Knübbelchen. An sich sind nicht alle so halbkugelig, wie es in den Pflanzanleitungen immer gezeigt wird.  ???
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Oktober 2017, 19:48:13
ohoh, trockene Knollen?
Da wird und wurde hier über die Jahre immer abgeraten, solche trockenen Knollen zu kaufen, die sind wohl oft am natürlichen Standort ausgegraben und überleben den trockenen Handel meist nicht  :(
Zu deiner Frage, hier gibts ein Foto von einer C. hederifolium-Knolle, flache Seite mit kleinen Gnubbeln ist oben, die rundliche Seite unten, wenn gar keine Wurzeln dran sein sollten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 03. Oktober 2017, 22:23:33
Das wusste ich wirklich nicht.
In der Gärtnerei gab es die Knollen Hederifolium und Coum, wie auch andere Blumenzwiebeln. Deswegen dachte ich, das ist so üblich  ???

Danke für den Hinweis. Ich gucke mir die Knolle morgen nochmal an.

Edit:
Also lieber demnächst getopfte oder Samen kaufen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 03. Oktober 2017, 22:47:00
ich bevorzuge getopfte, bei denen laub und blüte auszuwählen sind: bei der möglichen form- und farbenvielfalt ein unschätzbarer vorteil!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Oktober 2017, 23:04:25
Ich bin über Topfpflanzen in einem holländischen Gartencenter auf die Cyclamen hederifolium aufmerksam geworden, nackte Knollen hab ich nie ausprobiert.
Die Topfpflanzen haben neben dem schon genannten Vorteil, dass man Blütenfarbe, aber vor allem Blattzeichnungen, aussuchen kann, noch den Vorteil, dass sie fast sicher anwachsen.
Allerdings hab ich den Eindruck, dass man Hedi-Topfpflanzen auch eher selten in 0815-Gartencenter findet - die letzten Jahre hab ich in Holland keine gesehen.
Jan Bravenboer mit seiner kleinen Green Ice Nursery verkauft (und verschickt aus Deutschland nach Deutschland) schöne Selektionen, sowohl Pflanzen als auch Samen.
Samen haben den Nachteil, dass man entweder ein guter Säer und Pfleger der Sämlinge sein muss, oder 2-3 Jahre auf Blüten wartet, wenn man Samen auf geeigneten Standorten einfach so ausstreut.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 03. Oktober 2017, 23:32:42
Hier gibt es sie schon in Gärtnereien und Gartencentern. Bei letzteren sollte man sicherheitshalber auch beim Herbstsortiment schauen, denn mitunter stehen sie neben den nicht winterharten Cyclamen persicum midi, die für die Herbstbepflanzung empfohlen werden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Oktober 2017, 23:36:18
Und leider sind persicum und hederifolium schwierig auseinanderzuhalten, wenn man sich noch nicht so gut auskennt  :-X
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 03. Oktober 2017, 23:44:26
Aber ich habe im Verkauf noch nie ein C.h. gesehen, dass auch nur annähernd so propper war, wie die C.ps  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Oktober 2017, 23:49:35
 ;D
Leichte Unordentlichkeit als Wiedererkennungsmerkmal?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 03. Oktober 2017, 23:57:57
Genau 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 04. Oktober 2017, 08:06:40
Die Cyclamen P. wurden mir auch schon als vollständig winterhart beschrieben. Der Blick auf den mit Erde beschmutzten Topf und ein Blick aufs Smartphone verriet mir dann doch, dass es bis max -3 oder -5 °C ist.

Wie könnt ich die Knolle denn versuchen zum Austrieb zu bringen, falls sie noch lebt? Ich habe etwas von "24 Stunden in zunächst lauwarmen Wasser eingelegen" gehört  ??? Oder "In die Erde legen, wenige Zentimeter (ca. 2) mit Erde bedecken und kräftig angießen. Nie ganz austrocknen lassen". ??? Wenn sie schon hier ist, kann ich es wenigstens versuchen  :)

Wie teuer waren die getopften Hederis, die ihr bezogen habt?

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 04. Oktober 2017, 08:47:40
Über Nacht in Wasser legen schadet sicher nicht.

Die Töpfe haben 2,90 oder 3,90€ gekostet.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Oktober 2017, 08:54:44
Ich würde eine vorwiegend mineralische Erdmischung nehmen falls Du erst mal topfen willst. Draußen den Boden mit Split etc. durchlässiger machen. Die trockenen Knollen faulen relativ leicht. Später wenn sie wieder richtige Wurzeln hat kannst Du sie ja in Gartenerde setzen. So nach dem einziehen im Sommer. Wenn sie nicht so gut aussieht länger warten.

Holzkohle zum einstäuben wäre vielleicht auch angebracht.

Vorher einweichen in einer Schale ist keine schlechte Idee, falls sie nicht fest sondern etwas schrumpelig ist.
Sollte sie Faulstellen haben, diese auschneiden und wenigstens antrocknen lassen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Pflanzenjäger am 04. Oktober 2017, 14:28:16
Ein Teppich von C. hederifolium.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Pflanzenjäger am 04. Oktober 2017, 14:29:49
... ein anderes Blattmuster...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Pflanzenjäger am 04. Oktober 2017, 14:31:45
... und noch eines mit schmalen silberfarbenen Blättern mit grüner Zeichnung ...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Pflanzenjäger am 04. Oktober 2017, 14:32:56
... und noch ein C. coum ...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Pflanzenjäger am 04. Oktober 2017, 14:34:29
... und noch mal hederifolium ...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 04. Oktober 2017, 15:10:32
Sehr schön Pflanzenjäger,
hier eine Wiese die mit meinem Nachbarn gemeinsam pflege. Ist aber nicht zur Jagd freigegeben.

(https://lh3.googleusercontent.com/IH3PWN2TBzL-mJi7T9TxYjfzQckoPee3SvNyMMn9l1K9zzwSYVwdYOTduE15ALo51sbqGVq7K2lWskCR-pA4Auy91tLnvEwphsCNGGOcR48E8n4cUcaKAVcqK4pldbwJ8h6ATVvkxTJOB4JuUptrMiDEOoSuhW5xKlL6w-LTUMULu00CRKaLIGnR76cSg0ly5JpPgm5qRDybOuI7QJhXgJAciDA0YwnWdoB8xawYS4vPtZa6U2IVFYf6o2kfuF3FbIMB_EN_VeTYh5Y_jbZxhyXqc003MdlstWb8Tnr-odLKMKgnnBgbMJ8to24b_FVUqfbmUzELzXCtAA7CaOQ4kfhyQB7jLOzMDQLkP-gQ9SsyJIWgG1CSzckBwg6YJnkJsKSbyPglvlYbsmwhCiUETBWgLIGG6bH-pkRCQ3v2IbPnyRRbdNJ6wK2o9r9lcYpXJOeVj9y-Ay2SHAVc2nV-IDomVa41RogZJlaDuQ2btiB_MyMBGAcg-0yuTZx4THxlTRceVHvuFtinicjBEzEz_Fwj9gH9TnXJ7W6sNhNczx5pGcRdMlV-Vd36dPMniFdyU_TEmrUpAYKhJEqe1GuFTMOQ5thF7bfERzHn6e6BUiM=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Pflanzenjäger am 04. Oktober 2017, 15:19:55
Hallo nach Wernigerode,
die Wiese ist auch sehr schön... wenn man denn Platz dafür hat.

Beste Grüße zurück aus Leipzig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 04. Oktober 2017, 15:41:04
@Pflanzenjäger: schöne kräftige Pflanzen!
@APO1: wow - wie/wann mäht ihr die denn??
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 04. Oktober 2017, 15:58:47
Hallo Gartenplaner,
fürs mähen ist der Nachbar zuständig und ich muss immer aufpassen das im August und dann erst wieder Ende Oktober der Rasenmäher zum Einsatz kommt. Die größeren Pflanzen (im Vordergrund) entnehmen wir und pflanzen sie separat. Ich werfe dann Samen wenn er reif ist einfach auf die Wiese. Das mache ich auch bei uns im Grundstück. Diese Wiese ist aber bestimmt schon 15 Jahre alt. Ansonsten hält der Nachbar den Rasen kurz. Hier einmal noch ein Blick aus einer anderen Perspekive. Leider ist die Aufnahme nicht gut geworden.
(https://lh3.googleusercontent.com/5q22C4fB6UKHdmVhAM1iymc5Z8_CR2qTVIRVlRtXwgipK2qgsMsuNeGdNzMOpZ5YmW3h06f8kgmylHPU7aHzdyKwm0hgnw-ORE5crH8mZVQtLd5gkTixSL6XmMjWUN0HiNKTkrzRo2uF7IHxguTAOJGDHH9WmZCobl0T4A7EvQX6GYEi7HlODWZFJemG5FY9GGhpuH2oz1OqcmkGXZ1JoccytMszIqzYfGLlpCYM55yPt6YgM2Ugc17JVpsFxocPdiuIyrARtbX60OWYLUtQGFOhCuD3JKybsQqYocdZvhK0cOGl9W8WcU_ccOj_sxUyNkphJ0CPILBRU6IEd-iSsDR8HLQxKisN_XdDTgW1RDh8mNiIkbwBaeoAqu_v-9p46GPrqMo_l_WxfILLXGFVhno6h34iHQ5zAX8YK8c2D3rfsaMkMXWICpppw39WjGppjnc2daOpj-vy0lUXAuzYzFjdLU7K78bwI5aXlZ49B3BLcHOiBZtP6DaL1m1uPO3Ms1FZBeGjLZiRRzOYq3rNZot55BPeVTpV-JtKEYRVTQnYFdTssjOgqCU9zYNaSJiug9Ukx9uRZLmWakqFxjG4K9vKJulDGSpu2P4R2qJ2qMWp5GYiHgJKr5Hff98ZVCo58_fgXsuKEq1gsnv99oZD0-GUOY4W0RfQQzCb=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kübelgarten am 04. Oktober 2017, 16:28:44
schöne Wiese .... bei mir schauen z.Zt. nur ein paar Blüten unterm Busch hervor
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 04. Oktober 2017, 18:16:49
Hallo Gartenplaner,
fürs mähen ist der Nachbar zuständig und ich muss immer aufpassen das im August und dann erst wieder Ende Oktober der Rasenmäher zum Einsatz kommt. Die größeren Pflanzen (im Vordergrund) entnehmen wir und pflanzen sie separat. Ich werfe dann Samen wenn er reif ist einfach auf die Wiese. Das mache ich auch bei uns im Grundstück. Diese Wiese ist aber bestimmt schon 15 Jahre alt. Ansonsten hält der Nachbar den Rasen kurz.

Gut zu wissen. Im Park nebenan halten sie sich seit Jahren an einer Stelle. Ich habe schon überlegt, wie ich die Vermehrung beschleunigen kann.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 05. Oktober 2017, 08:17:28
Betr. Vermehrung hatte ich mich letzthin gefragt, wie sie das wohl machen wenn keine Hände eingreifen. Wo mein ältestes C.h. steht waren viele Sämlinge, die kleinen Knollen ganz dicht beisammen, nebeneinander, übereinander.
Würde man sie so lassen gewinnt dann einfach der Stärkere? Oder aber sie bleiben relativ unbeeindruckt von solch dichtem Gedränge? (In der Natur funktioniert`s ja auch von selbst.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 05. Oktober 2017, 08:55:57
Im natürlichen Lebensraum sorgen wohl Ameisen dafür, dass die Samen nicht auf einem Haufen und mitten in der Mutterpflanze keimen, die Samen haben nahrhafte Anhängsel, Elaiosom genannt, deshalb verschleppen die Ameisen sie in ihre Baue, wurde hier in den älteren Cyclamen-Threads schon mal erläutert.
Ich würde schätzen, dass in Gärten, wo anscheinend interessierte Ameisen fehlen, wie bei mir auch, von den Sämlingen von einer an Ort und Stelle gekeimten kompletten Samenkapsel wohl nur ganz wenige überleben würden, die Stärksten wohl, wie du auch dachtest.
Allerding frage ich mich, welche spezifische Ameisenart es denn sein muss - immerhin hab ich ja schon eine meiner hier heimischen Ameisen beobachtet, wie sie sich mühevoll einen Schneeglöckchensamen, die auch so ein Anhängsel haben für Ameisen, aus einer fast reifen Samenkapsel biss und mitnahm, während die Cyclamensamen bei mir bisher ignoriert wurden und werden, ich hab erst letzte Woche noch ganze Büschel von Sämlingen aus Mutterpflanzen gepuhlt und vereinzelt, das waren wirklich komplette Samenkapseln, die an Ort und Stelle gekeimt waren.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 05. Oktober 2017, 10:11:24
dass in Gärten, wo anscheinend interessierte Ameisen fehlen, wie bei mir auch

Die sind faul (von wegen fleissige Ameisen ;)) oder haben scheinbar einfach Besseres zu tun.
Dann hilft der Mensch halt ein bisschen mit. Es ist ja eigentlich eine schöne Arbeit wenn man den Nachwuchs in Händen hält und ihnen einen guten Platz sucht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 05. Oktober 2017, 10:33:38
Ich glaube, das dauert einfach ein bisschen, bis die Ameisen das checken. Bei mir haben sie über zehn Jahre gebraucht, bis sie gemerkt haben, dass die Feigen gut schmecken...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 05. Oktober 2017, 11:01:10
In meinem Garten werden Cyclamensamen von Ameisen verschleppt, allerdings nur selten. Das liegt vermutlich daran, dass die Alpenveilchen zur Zeit der Samenreife schattig und oft feucht stehen, während die Ameisen die trockenen und sonnigen Standorte bevozugen. Sämlinge  aus verschleppten Körnchen tauchen dann bevorzugt in Pflasterfugen auf.

Da die Sämlinge oft ganz andere Blattzeichnungen als die Mutterpflanze haben, finde ich es sehr störend, wenn sie auf der Mutterpflanze heranwachsen. Wenn sie etwas größer sind, lassen sie sich von dort nicht mehr so leicht schadlos verpflanzen, weshalb ich sie möglichst früh zu pikieren versuche.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: laguna am 05. Oktober 2017, 11:27:07
Meine Cyclamen, die seit 30 Jahren so halb unter der Samthortensie stehen, habe ich letztes Jahr vorsichtig mit der Grabegabel ausgegraben, weil so viele Sämlinge direkt über den Mutterknollen gewachsen sind.
Ich hatte jedes Jahr, wenn die Blätter gelb wurden, mit Kompost gemulcht. Das war ein Tipp aus Penelope Hophouses Buch.
Beim Ausgraben kamen mehrere suppentellergroße Knollen ans Licht, viele faustgroße und Unmengen kleinerer Knollen.
Der Anfang wurde mit 5 Knollen gemacht.
So hatte ich viel "Material" für andere geeignete Plätze und für die Pflanzentauschbörse des Freundeskreises.
Die Samenreife bekomme ich nicht mit, weil alles mit Kompost zugedeckt ist.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 05. Oktober 2017, 13:11:03
So hatte ich viel "Material"

Das hat mich auch gefreut, Material und Möglichkeiten!
Ich werde mir das angewöhnen sie regelmässig durchzukämmen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 05. Oktober 2017, 13:42:31
Jan Bravenboer mit seiner kleinen Green Ice Nursery verkauft (und verschickt aus Deutschland nach Deutschland) schöne Selektionen ...

bitte nicht mehr bestellen, wie ich gerade erfuhr, ist jan gestorben und der betrieb hört auf.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 05. Oktober 2017, 13:49:34
Das ist eine schreckliche Nachricht!

Jan war immer ausgesprochen freundlich, und ich habe viel von ihm gelernt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 05. Oktober 2017, 14:03:37
Jetzt tauchen grad die frisch keimenden Sämlinge mit einem kleinen Blatt auf, wenn man vorsichtig mit dem Finger oder einem Holzstab etwas prokelt, kriegt man sie meist mit kleiner Knolle und Würzelchen herausgelöst.
Manchmal klappt es auch, am Blättchen zu ziehen, allerdings kaum mal in meinem schweren Lehmboden, da reisst zu schnell das Blatt ab.

Ich versuche, zur Samenreife, so Ende Juni/Anfang Juli, alle Kapseln im Herz der Mutterpflanzen zu finden, was bisher, da ungemulcht, ganz gut klappte, und verstreue die Samen dann auf der Fläche um die Mutterpflanzen.
Aber trotz aufmerksamer Suche hatte ich wohl die eine oder andere Kapseln übersehen - sie ziehen sich mit ihrer "Spiralfeder" aber auch so dicht an den Boden, dass ein Platzregen ausreicht, um Kapseln ganz in der Erde verschwinden zu lassen.
Von den verstreuten Samen kommen auch wahrscheinlich alle, allerdings, aufgrund dort nicht stattfindender Pflege, bleiben davon dann nach 2-3 Jahren doch nicht mehr so viele übrig.
Vielleicht überleben jetzt mehr, ich versuche, eine Laubhumusschicht aufzubauen, indem ich im Sommer genau zwischen dem Einziehen und dem Auftauchen meiner frühblühendsten Hedi, die Ende Juli schon wieder da ist, im Herbst gesammeltes und aufbewahrtes Laub, mit dem Rasenmäher geschreddert, dick dort aufzutragen, damit der Boden ein bisschen besser Feuchtigkeit halten kann.
Das Laub, das von selbst von dem grossen Baum im Herbst runterfällt, wird im Winter stark durch Wind verweht und auch recht schnell abgebaut, davon ist im Juni nicht mehr viel übrig.

Diese Suppentellergrösse alter Knollen, die immer wieder beschrieben wird, macht mir ein bisschen Sorge - wie werden die Cyclamen und die Schneeglöckchen in Zukunft miteinander auskommen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 05. Oktober 2017, 14:06:08
Herrjeh!
Ich hab ihn ja leider erst vor 2 Jahren kennengelernt, fand ihn aber auch sehr nett, angenehm und als Händler absolut korrekt.
Und in einem greisen Alter war er auch noch nicht wirklich  :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 05. Oktober 2017, 14:07:28
Jan Bravenboer mit seiner kleinen Green Ice Nursery verkauft (und verschickt aus Deutschland nach Deutschland) schöne Selektionen ...

bitte nicht mehr bestellen, wie ich gerade erfuhr, ist jan gestorben und der betrieb hört auf.

 :o

stimmt tatsächlich  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: biene100 am 05. Oktober 2017, 14:10:50
Mein Gott.... was ist denn passiert?  :o :-[

Da muss ich an seinen Besuch hier im letzten Sommer denken. Er und seine Frau haben einen sehr netten Eindruck hinterlassen. *kopfschüttel*
Ich werde die Cyclamen deren Samen von ihm stammt im Gedenken an ihn hegen und pflegen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 05. Oktober 2017, 14:42:28
In memoriam Jan Bravenboer, der nur 65 Jahre alt wurde.

Vor vielen Jahren kaufte ich Saat seines Cyclamen hederifolium ´Fairy Rings´-Strains von ihm. Wenn mehrere Pflanzen eines derart durchgezüchteten Strains beieinander stehen, fallen auch die Sämlinge sehr einheitlich aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 05. Oktober 2017, 14:46:16
Stehen viele verschieden gezeichnete Cyclamen in der Nähe, fallen auch die Sämlinge von einer Mutterpflanze sehr unterschiedlich aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 05. Oktober 2017, 16:04:56
Jan Bravenboer mit seiner kleinen Green Ice Nursery verkauft (und verschickt aus Deutschland nach Deutschland) schöne Selektionen ...

bitte nicht mehr bestellen, wie ich gerade erfuhr, ist jan gestorben und der betrieb hört auf.

 :o

stimmt tatsächlich  :-[

 :o :'( :'(

Oh man... wie traurig...ein so engagierter und angenehmer Mensch.  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 05. Oktober 2017, 16:52:20
Alle seine Cyclamen habe ich nicht durchbekommen, was auch an nicht-optimalen Plätzen im Garten lag. Aber die 'Fairy Rings' sind toll. Ich gucke mir schon die Augen aus nach Sämlingen, aber noch ist nix  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 05. Oktober 2017, 17:51:44
Jan Bravenboer mit seiner kleinen Green Ice Nursery verkauft (und verschickt aus Deutschland nach Deutschland) schöne Selektionen ...

bitte nicht mehr bestellen, wie ich gerade erfuhr, ist jan gestorben und der betrieb hört auf.

Das stimmt mich sehr traurig. So früh zu gehen  :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 05. Oktober 2017, 18:32:02
Seine Alpenveilchen werden in unseren Gärten weiterwachsen.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Paw paw am 05. Oktober 2017, 18:58:02
Seine Alpenveilchen werden in unseren Gärten weiterwachsen.  ;)

Bei mir zukünftig hoffentlich auch.
Vor genau einem Monat, am 05. September bestellte ich zum 1. Mal Samen bei Jan. Am 07. bestätigte er die Bestellung mit der Bemerkung, dass es ein bisschen dauern wird, weil er zwischendurch jedesmal ins Krankenhaus muss. Da dachte ich nicht an Schlimmes.  :'( Umso dankbarer bin jetzt, dass meine bestellten Samen am 15. ankamen. Mögen sie ihm zum Gedenken keimen und gedeihen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 05. Oktober 2017, 19:42:16
Es ist sehr traurig und fast nicht fassbar. Bei all meinen Pflanzenbestellungen war immer ein persönlcher Kontakt vorhanden. Ich habe Jan als einen sehr freundlichen und verlässlichen Menschen, zwar nur online, kennen gelernt. Mich werden seine Pflanzen immer an ihn erinnern.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 05. Oktober 2017, 19:45:22
Seine Alpenveilchen werden in unseren Gärten weiterwachsen.  ;)
Wir werden sie hüten und weiter Samen austauschen.
 Ich hatte nur brieflich mit ihm Kontakt - so freundlich und zuverlässig!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 05. Oktober 2017, 20:55:12
Lieber Jan wo immer Du auch bist, Du hast Spuren in tausenden von Gärten hinterlassen. Danke
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: KerstinF am 05. Oktober 2017, 21:41:16
Ich möchte mich den oben gesagten anschließen.
Auch hier bei mir wachsen seine Sämlinge und erinnern an ihn.
Ein wirklich großer Verlust.  :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Guda am 06. Oktober 2017, 13:18:21
Seine Alpenveilchen werden in unseren Gärten weiterwachsen.  ;)
Wie wahr.....
Wie oft haben wir telephoniert, auf Märkten miteinander gesprochen; wie viele Male gab Jan die allerbesten Cyclamenratschläge..!
Ich empfand ihn immer wieder als Ausnahmegärtner, nie wurde er bei Fragen ungeduldig (selbst wenn sich eine Schlage um ihn herum zu bilden begann).
Wie viele Gärtner gibt es leider, denen man drängende, hilfesuchende Fragen stellt - die niemals antworten.

Nicht alle bei ihm gekauften Samen oder Pflanzen existieren noch, dank meiner Schussligkeit oder durch tätige Mithilfe von Mäusen aller Art vertilgt.
Aber von den Samen duftender Hederifolium-Mütter schlagen einige den Ahnen nach und hüllen in begeisternde Düfte.
Ich habe das Gefühl. einen nicht oft gesehenen, aber trotzdem vertrauten Freund verloren zu haben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 14. Oktober 2017, 08:37:08
Ich frage zur Sicherheit nochmal nach. Man sollte also den Kauf von Cyclame hederifolium Zwiebeln vergessen, da es oft Wildentnahmen sind. Ich nehme an, gleiches gilt für die Coum?

Und wie tief sollten sie nun gestezt werden? So, dass 2 cm Erde drauf kommen oder 6-8 cm tief? Einfach in die Erde oder unbedingt etwas fein steiniges, a la Lavasplitt drunter?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 14. Oktober 2017, 09:21:43
Guten Morgen,
das sind die letzten Zukäufe von Jan.
Cyclamen hederifolium ´Dark Purple´

(https://lh3.googleusercontent.com/BQjtH1bZjYf_S9xHgjedn3VGthFP7w3ha5CrXe2tpdIdTys1BSuQ0Xohwr9R8oAQM_wE2OhI81yuFEffQJCzEKYqjJfrEO16-2KVWwZwy2XwMgAnsq_nQIctzBSWwhE7IHvsKfXawjOjqaFStnqvu5gIDtqzue6g-r5ljtuVZIAhDehVwPLbDGMhyQU83k-0KZvqxo7hMmj6LzztkTOTfBYDVhnoqWd_T4R15fJNGpzs7jqV2_L4TbCpl_gM-mc6Tz6L542gGBN7jaAO3V5fN_TG1tx8rT2NvfhHya1ogPhKUh1n7EwP9QF0YxTiHcuWr48RkRrrJkutVGnGbSuc8O5RFWNX2d-2PSNlWMAn6LrjXUcn4h9KC2mDXCaaE8ZN3WTHITW4SCJU881IgxokqVi7cgeHNWN5ja1zpuxjO0wtqeJZ74wcIwf71lQ-EJr5vUBtvcWuKrOt1i070VOJBhD-86OD0L1z8RpuNVa3lrRvhIJebMDMKWMy7Umnf8rBT1ILRFhGYgtM_cf7qHJ9-oYKc9_RnG_Ess3GTLSIruaZjbqzKTqN-BSZ4cZ7yJZ4xbUByJhqW-9YSq9P-d3EnBrkhPJZ7ZkDDkngmLlcotw=w1240-h699-no)

(https://lh3.googleusercontent.com/KBwou-n1c9Mg6ZR-pvno0tiMFEMyVIqogLHBOrkrSINFSu8lKr31Jon02ojHwfIx9aw4lRdRecOLVfEsxoAKBYUbpK90qXtQpHXu-onx_c6m_q7EP9TKcmwTBo43mrrh0meUSDfTKcjr-snTMV3aW1u5_oKc2PlM1phI61GzsNmE9Q6-KS1AxmLfiW6kq8cih4tCngjRNE7gT_9F0SAvZd7iyPawzJSGC2ZveCarn9Z7W6rzWNoKLiJbTnZYFA-3gzB1nJcJt8Zov1t3kGM6oB9jA545yVkQtnw6kg3s58Nf1UH88Fwb850MJd1HAWXDgIItWafr1KS9QaGLfI2wBUf486B_ZaqmWLaKdQug6r6VxSKmH0ZVB7Zh0Nzobw-CCCGvYSZSzgc24FHB3Ar8S7BTa-QhCcSo7dSQyuv0TvA_bFbcWQuXHW10yfxIPeZ5QxQU9Z3x6t8WupCjIKXYqIFLh_Y2siJVSJX661kaMcw8DyYrJ7FXz-MAipzmNiGV5BCTtPhl6Fsw8lrbQs4KPHihbbcl1_YG9U-Ssv67qZuHQyFhTtjy0o6dq2825HtOAHo9psB2qmeZ3ymIO6E4fCiFRToeZf-9H8AmpkgnBi0=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 14. Oktober 2017, 09:53:10

Cyclamen hederifolium ´Dark Purple´


Die Knolle von diesem war bei mir dieses Frühjahr tot  :-\ ist aber nicht ganz so schlimm, weil ich sehr dunkel blühende im Garten habe.
Dafür habe ich mich gestern sehr gefreut, weil ich die ersten "Kinder" bei 'Fairy Rings' entdeckt habe  :D Die Zeichnung kommt jetzt schon nach der Mama  :-X
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 14. Oktober 2017, 10:02:23
sehr schön Irm dein Sämling. Ich hab jetzt auch noch eine Alba-Form von Cycalen purpurascens.
(https://lh3.googleusercontent.com/Ake8yPTzNXBfseAPRZC8kl0wjlp9XRq0EEYvAP7uNR3utKQzZPml-q6NpS_nFxJGKE8Uqjm4ZD2EHyQ5R9BrPw8EU_2JCVDjH5uRrYnY-JWHx1UNjW_ZpILJc2UecukeReLCNENjDxMu9DrGBJA5HxTbm2pGyU_wWJHjOG44gCkB8DW94s7TQLJezAaZ1l10-JBtAA_dhJQynqAbzX0Lhy03Zt_soN5vVuqt-as4k1_0rvNy8Q2alJEsIUaMwW-c0xriffCJ5RlGjkiPreDak0xanTGu6Mk2LlHJBP8ClK1dSspQ1a-r4NI5IGQF9frT4dOQf7gpHe_6L44wM9MJz_PdBq5PhaBFLCV_SkcBqvpYP_bdNAuWW6WF1jPp92ZSvqCVy3Mum4ShBuTIpd7OdRRYM7hKwPtlnGkDCvsozbNJmlw3UioZ2fE6d_9JH6_Kvq4mb9TXtKSLaJMLr-1tXDfOVpy4apYr-hoc4pIhVShZmMvNUJ3prch76YdloP-CtKYu8puK5ov9eeqvGwW7xETPLtwOrgz441nRoLLH3NFN9_Mu_Ej2oGCtX1MoQTrfyF3iFPGMFMNVJI4DHkIoElMAHiXYmGLvKPSDZgMncbM=w990-h742-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 14. Oktober 2017, 10:04:02
auch sehr schön  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 14. Oktober 2017, 10:20:19
Mir ist gerade eins mit flattriger Blüte aufgefallen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 14. Oktober 2017, 10:48:29
Mir ist gerade eins mit flattriger Blüte aufgefallen.
Ein hedi?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 14. Oktober 2017, 10:52:20
Guten Morgen,
das sind die letzten Zukäufe von Jan.
Cyclamen hederifolium ´Dark Purple´

(https://lh3.googleusercontent.com/BQjtH1bZjYf_S9xHgjedn3VGthFP7w3ha5CrXe2tpdIdTys1BSuQ0Xohwr9R8oAQM_wE2OhI81yuFEffQJCzEKYqjJfrEO16-2KVWwZwy2XwMgAnsq_nQIctzBSWwhE7IHvsKfXawjOjqaFStnqvu5gIDtqzue6g-r5ljtuVZIAhDehVwPLbDGMhyQU83k-0KZvqxo7hMmj6LzztkTOTfBYDVhnoqWd_T4R15fJNGpzs7jqV2_L4TbCpl_gM-mc6Tz6L542gGBN7jaAO3V5fN_TG1tx8rT2NvfhHya1ogPhKUh1n7EwP9QF0YxTiHcuWr48RkRrrJkutVGnGbSuc8O5RFWNX2d-2PSNlWMAn6LrjXUcn4h9KC2mDXCaaE8ZN3WTHITW4SCJU881IgxokqVi7cgeHNWN5ja1zpuxjO0wtqeJZ74wcIwf71lQ-EJr5vUBtvcWuKrOt1i070VOJBhD-86OD0L1z8RpuNVa3lrRvhIJebMDMKWMy7Umnf8rBT1ILRFhGYgtM_cf7qHJ9-oYKc9_RnG_Ess3GTLSIruaZjbqzKTqN-BSZ4cZ7yJZ4xbUByJhqW-9YSq9P-d3EnBrkhPJZ7ZkDDkngmLlcotw=w1240-h699-no)

(https://lh3.googleusercontent.com/KBwou-n1c9Mg6ZR-pvno0tiMFEMyVIqogLHBOrkrSINFSu8lKr31Jon02ojHwfIx9aw4lRdRecOLVfEsxoAKBYUbpK90qXtQpHXu-onx_c6m_q7EP9TKcmwTBo43mrrh0meUSDfTKcjr-snTMV3aW1u5_oKc2PlM1phI61GzsNmE9Q6-KS1AxmLfiW6kq8cih4tCngjRNE7gT_9F0SAvZd7iyPawzJSGC2ZveCarn9Z7W6rzWNoKLiJbTnZYFA-3gzB1nJcJt8Zov1t3kGM6oB9jA545yVkQtnw6kg3s58Nf1UH88Fwb850MJd1HAWXDgIItWafr1KS9QaGLfI2wBUf486B_ZaqmWLaKdQug6r6VxSKmH0ZVB7Zh0Nzobw-CCCGvYSZSzgc24FHB3Ar8S7BTa-QhCcSo7dSQyuv0TvA_bFbcWQuXHW10yfxIPeZ5QxQU9Z3x6t8WupCjIKXYqIFLh_Y2siJVSJX661kaMcw8DyYrJ7FXz-MAipzmNiGV5BCTtPhl6Fsw8lrbQs4KPHihbbcl1_YG9U-Ssv67qZuHQyFhTtjy0o6dq2825HtOAHo9psB2qmeZ3ymIO6E4fCiFRToeZf-9H8AmpkgnBi0=w1240-h699-no)

Diese dunkle Farbe ist toll!  :D :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 14. Oktober 2017, 11:12:52
Mir ist gerade eins mit flattriger Blüte aufgefallen.
Ein hedi?

Was sonst?
Und noch eins aus Jan Braveboers Samenschatzkiste (Lysander)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 14. Oktober 2017, 11:53:00
Und noch eins aus Jan Braveboers Samenschatzkiste (Lysander)
Sehr interessant finde ich.
Ich zeig euch mal meine C. cilicium. Das erste Bild aus Sept. 2016 und das 2. Bilde aus 2017. Mir ist die stärkere Aderung aufgefallen.

(https://lh3.googleusercontent.com/svyPJbccjByg-wml6Zh-vecjDPejXcl0490m7si2Bl8K0KH7u_i6FgJpnRc6PGDdTt9Cd7rU_M3ZYwyrKcFGWjnoVa1lgLZH6gbW6OV1SVCbVMv7GsMbKDbS3fce9nh85L531qV_Cxx5ffh6JtaiUlE7KL86ri6QC7ilyXto_71BWrjnvE81JwqlGnfISULoxKjgbFMMpL92a6JUA_HbLFz-Idf_GfPoh96OQOHINT-gUG3mIfIhItTp9MJ2uxsaNpeRt85sfGtNJ-9DBsp5L9KB8bJTH97j2OwPqo8abfiguoEY7eq6uIkCIicx8KwAHXMLbg0xd0jIxSi6EyutzZI1keEtlomVy-QQAQeyX9PjrLhmGe9V0h9lv2dCqCAPCmogcWs_GRh7smxYlKrSOlwHGNyj-k31ChcWE32ncfA536kTuG4Rk_bAJpEIi68MPriPZ75DJDlzS5pbMkRlLz5iebFh3V5t22hl7RK8VMJGSQP4V38CU_qR0NDAUAdeNZm5UXkku_tGC89dE5FyG2n4Xixu_wSzbYSxCYKcKqvlbpdczcUV6pN1XB8uWZNzu27t9kv1_jTVNViw3p60-KfOlIs5sKlrudq_KU9EbJ4wtHBrrw3vtsmvpVV88FzgKU5qJNOLdQglDQuhch5FEuK_Q18OJIXMJYSC=w1240-h699-no)

(https://lh3.googleusercontent.com/TdaZcNgIBmm7klSB2LbcmwgH3sBIqJdHKsEfRiOG9k2TL1AThUrRms1KQz9tnDMGI2nR0h-J5yRK8D15HbHGOef8HV_OAk-EMrjfaCC9AVNu-vMIH-bGq66iBPsb1lHAFn7YaDCot6H3XGpW5ODZW_ZG0f0CGsyF2KlzxWlN2YthJ5gOxCzYThUH3J4TuS4S3FWEAX0nd65KEvSOccN0DVHJQy_znEcoUith82Gh4d7J-49qkLfWf4eJaASq687sL-sMscjE2Wcz1DO08F3ICNiulkCg0ahPyXq5kge5wGbFYHTG1xz29sj1bJB1CJkwA2zbxHi77iTpHOS_q6KxhzwSuz_TzKpBPOpuwmkmdSOcfHBaKH4X3pkFig5jmL7dj-0Z-WVRHq2txH1hnfyMRgh160FRVHwj7lAS-GJM3IfyWa_N7A82z2si791Z96MggSP-OE-MoCmFZp1dXe3aYnKBrIf5w-z42BOfn604yaJ2mVqUO3phGfZCJoI-vKtKkuxpWMS_z2JWtmwBS4yZ__56FMBNbLfki9Hq32_1lyRXxg6EbZ4ERZKUuXscNz7ZQ5KA5WF-7T7XWTTrpHHYcsD6ow6ARTrbbAyCdsfG8kKVuBKDArGxvJOCv2gJNjBXPUAUlBvDLBgjOWVsq3ib00XZYzoEZGpXa0We=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Oktober 2017, 11:55:28
Ich frage zur Sicherheit nochmal nach. Man sollte also den Kauf von Cyclame hederifolium Zwiebeln vergessen, da es oft Wildentnahmen sind. Ich nehme an, gleiches gilt für die Coum?

Und wie tief sollten sie nun gestezt werden? So, dass 2 cm Erde drauf kommen oder 6-8 cm tief? Einfach in die Erde oder unbedingt etwas fein steiniges, a la Lavasplitt drunter?

Zu 1, ja, auf jeden Fall bei den Hedis, ob coum-Knollen Wildentnahmen sind, weiss ich nicht.
Zu 2, ich hab immer Pflanzen mit Ballen gesetzt, dabei aber den Blatt/Blütenschopf mit der Hand umfasst gehalten und auch nochmal die unteren Zentimeter der Blatt- und Blütenstängel etwas eingepflanzt - würd mal schätzen, dass meine Hedi-Knollen eher so 5cm tief in der Erde sind.
Hier in den Jahresthreads gabs immer wieder Berichte und auch Bilder von Naturstandorten, wo die Knollen aus dem Boden lugen, es ginge im Prinzip also auch weniger tief, aber in unseren Breiten könnten die Pflanzen dann in sehr kalten Wintern erfrieren.

Mir ist gerade eins mit flattriger Blüte aufgefallen.
Sieht nach Schnecken aus.

Meine "extreme dark purple" von Jan blüht dieses Jahr nicht, macht aber Laub.
Ich hatte vor ein paar Wochen mal in meinen Notizen nachgesucht, welche Strains ich überhaupt schon von ihm habe:
"arrow head"
"narrow silver leaf"
"fairy rings"
"Peter Moore" und "no name", wobei das eine kleine Pflanze war und ich nicht ganz sicher bin, dass sie treibt dieses Jahr.
Alle andern haben sich nach dem ersten Jahr, wo sie erstmal einwachsen mussten bei mir gut entwickelt.

Jetzt hätt ich fast die coums mit verschiedensten Laubfarben von ihm vergessen, die ich im frühen Frühjahr gekauft hatte und die gerade Laub treiben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 14. Oktober 2017, 12:39:48
Zu 2, ich hab immer Pflanzen mit Ballen gesetzt, dabei aber den Blatt/Blütenschopf in die Hand genommen und auch nochmal etwas eingepflanzt - würd mal schätzen, dass meine Hedi-Knollen eher so 5cm tief in der Erde sind.

Man kann die Pflanzen auch in eine Art Trichter pflanzen und diesen nach und nach zukratzen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 14. Oktober 2017, 12:54:00
@ Gartenplaner
Nein, zumindest eine Blüte ist nicht zerfressen. 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 14. Oktober 2017, 18:52:31
Ein paar Beobachtungem zum spätsommerlich-herbstlichen Laubaustrieb der Alpenveilchen. Zwei unmittelbar benachbarte Cyclamen coum 'Marianne' treiben ihr Laub mit einem Abstand von mehreren Wochen. Die Pflanze, die ich in den Hohlraum unter einer Mauer gesteckt habe, wo sehr wenig Wasser hinkommt, treibt gerade erst einige Blättchen (im Bild unten rechts), während die andere, gut mit Feuchtigkeit versorgte Pflanze bereits einen voll entwickelten Laubschopf hat.
(Die Molche sind hier nur Beiwerk  ;) )

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/F_AMPH_lyssvulg174.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Uwe S am 14. Oktober 2017, 21:38:33

sehr schöne dunkle Auslese einer hederifolium
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 15. Oktober 2017, 11:46:24
Es geht weiter: Absaat von einem schönen Cyclamen hederifolium,  das ich dieses Jahr von Axel Partisanengärtner beim Forumstreffen bekam. Das Töpfchen mit den Samen der anderen Pflanze hatte ein Tier umgestoßen. Jetzt gehen rund um die Stelle ebenfalls Sämlinge auf.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 15. Oktober 2017, 20:18:39
Wow, die haben eine sehr sehr schöne Farbe  :D


Meint ihr die Coum Knollen von bulbi sind wild gesammeln oder aus Kultur? Sind getopfte normale Coum denn meist aus Samen oder ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass nur bestimmte Sorten aus Kultur und die Normalen eher aus wild gesammelten Knollen gezogen wurden?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 15. Oktober 2017, 20:23:15
Lose Cyclamenknollen dürften zu 100% aus Wildsammlungen kommen, getopfte Cyclamen zu 100% aus gärtnerischer Kultur, weil die zwar langwierig, aber nicht sonderlich schwer ist.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 15. Oktober 2017, 20:35:42
Letztes Jahr (und auch dieses) habe ich emsig Samen von C.coum im waldigen Bereich hinter unserem Garten verstreut. Mit großer Freude und voller Überraschung habe ich nun entdeckt, dass Unmengen Sämlinge aufgegangen sind :D In diesem Bereich haben wir auch reichlich Märzenbecher vereinzelt und allerdings habe ich da auch mal großzügig Samen von Helleboren verstreut. Kann sein, dass da mal irgendwas zu dicht steht 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 15. Oktober 2017, 20:56:55
Kommen also auch Coum wie 'Pewter Leaf' aus Wildsammlung?
Zitat
Letztes Jahr (und auch dieses) habe ich emsig Samen von C.coum im waldigen Bereich hinter unserem Garten verstreut. Mit großer Freude und voller Überraschung habe ich nun entdeckt, dass Unmengen Sämlinge aufgegangen sind :D In diesem Bereich haben wir auch reichlich Märzenbecher vereinzelt und allerdings habe ich da auch mal großzügig Samen von Helleboren verstreut. Kann sein, dass da mal irgendwas zu dicht steht 8)

Klingt gut  :D Sieht bestimmt auch sehr gut aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 15. Oktober 2017, 21:37:01
Kommen also auch Coum wie 'Pewter Leaf' aus Wildsammlung?

Das glaube ich kaum. Gibt es die denn als lose Knolle?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 15. Oktober 2017, 21:59:41
Wow, die haben eine sehr sehr schöne Farbe  :D

Ein Silberanteil ist dabei,  aber ich rechne mit interessanten Mustern, die sich im Laufe der Zeit herausbilden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Oktober 2017, 22:20:24
Ich habe mal ''am Anfang C.coum aus Holland gekauft. Die waren lose Knollen. So wie die aussahen waren die aber aus Kultur. Alle die absolut gleiche Größe und gleiche Konsistenz. Die Varianz war auch nahe Null. Waren maximal 2 Jahre alt die Knollen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 16. Oktober 2017, 07:44:56
Aus Kultur heißt gezüchtet?




Das glaube ich kaum. Gibt es die denn als lose Knolle?

Sieht hier zumindest für mich danach aus:
http://www.vantubergen.nl/?cat=8&prod=2448&pageID=0
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Oktober 2017, 08:06:22
Genau aus Samen gezogen. Die sind auch kaum in Mengen aus der Natur zu gewinnen. Außerdem sind die Kulturauslesen in der Regel schöner gefärbt.

Alle stammen mal irgendwann aus der Natur. Da fängt dann schon die Selektion an.

Jan Bravenboer war eine hervorragende Quelle für Liebhaber. An die Massenvermehrer hat er ja nicht verkauft. Dafür sind seine Auslesen auch was ganz besonderes.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Conni am 16. Oktober 2017, 08:14:21
Zu 2, ich hab immer Pflanzen mit Ballen gesetzt, dabei aber den Blatt/Blütenschopf in die Hand genommen und auch nochmal etwas eingepflanzt - würd mal schätzen, dass meine Hedi-Knollen eher so 5cm tief in der Erde sind.

Man kann die Pflanzen auch in eine Art Trichter pflanzen und diesen nach und nach zukratzen.

Autsch.  :-[ Dazu hab ich jetzt eine ganz blöde Frage.  :-[ Irgendwie war ich der Meinung, die Knollen müssten oben rausschauen, wie bei Irisrhizomen. Jetzt ist mir klar, dass ich sie alle falsch gepflanzt habe. Was nun? Sofort tiefer setzen? Der Laubaustrieb ist schon da, der würde dabei wohl unter die Erde geraten.  :-\ Oder um einen milden Winter beten (und im Zweifelsfall bei tiefen Temperaturen abdecken) und dann im nächsten Jahr tiefer setzen? Was würdet Ihr raten?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 16. Oktober 2017, 09:58:22
Conni, mach dir da zumindest bei den C.c. keine Gedanken ;)
Hier saßen die Kinder teilweise mehrschichtig auf den Mutterknollen und waren nahezu unbedeckt. Noch nie ist mir irgendein Frostschaden aufgefallen. Und die Winter ebenso wie Spätfröste sind hier nicht zu unterschätzen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Oktober 2017, 10:53:09
Wow, die haben eine sehr sehr schöne Farbe  :D

Ein Silberanteil ist dabei,  aber ich rechne mit interessanten Mustern, die sich im Laufe der Zeit herausbilden.

Ich hatte mit 3 Silberlaubigen unterm Feldahorn angefangen und das erste Muster, welches sich aus der Mischung von Silberlaubigen und anderen Blattmustern bei mir ergeben hat, waren silberne Blätter mit einem kräftigen grünen Streifen zur Blattspitze hin - neben ganz vielen rein silberlaubigen Sämlingen, die fallen ziemlich echt.

Wie und wann düngt ihr eure Hedis?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: *Falk* am 16. Oktober 2017, 12:18:36
Meine habe ich immer mit den Schneeglöckchen gedünkt, aber Vorsicht. Mit Blaukorn waren hinterher
die ganzen schönen Blätter verbrannt. Seither dünge ich dort eher flüssig.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Conni am 16. Oktober 2017, 12:33:14
Conni, mach dir da zumindest bei den C.c. keine Gedanken ;)
Hier saßen die Kinder teilweise mehrschichtig auf den Mutterknollen und waren nahezu unbedeckt. Noch nie ist mir irgendein Frostschaden aufgefallen. Und die Winter ebenso wie Spätfröste sind hier nicht zu unterschätzen.

Danke, Wühlmaus.  :) Ich hätt mich in Grund und Boden geschämt, wenn Deine hübschen Schätzelchen wegen meiner Ahnungslosigkeit Schaden genommen hätten.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 16. Oktober 2017, 12:41:32
Wow, die haben eine sehr sehr schöne Farbe  :D

Ein Silberanteil ist dabei,  aber ich rechne mit interessanten Mustern, die sich im Laufe der Zeit herausbilden.

Ich hatte mit 3 Silberlaubigen unterm Feldahorn angefangen und das erste Muster, welches sich aus der Mischung von Silberlaubigen und anderen Blattmustern bei mir ergeben hat, waren silberne Blätter mit einem kräftigen grünen Streifen zur Blattspitze hin - neben ganz vielen rein silberlaubigen Sämlingen, die fallen ziemlich echt.


Ich habe die Mütter weiter vorne gezeigt.  Sie sind kräftig gemustert. 8)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Oktober 2017, 13:27:42
Meine habe ich immer mit den Schneeglöckchen gedünkt, aber Vorsicht. Mit Blaukorn waren hinterher
die ganzen schönen Blätter verbrannt. Seither dünge ich dort eher flüssig.  ;)

Ja, seit ich die Schneeglöckchen dünge, kriegen die Hedis natürlich auch dann was ab - dachte mir nur, dass vielleicht eine Düngung zur Zeit des Laubaustriebes bzw. Kurz nach dem Laubaustrieb den Pflanzen mehr bringt, also so jetzt, und hab das auch ausprobiert.

Danke für den Hinweis mit Blaukorn und den verbrannten Blättern!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Oktober 2017, 13:36:05
Ich möchte nochmal darauf zurückkommen:

"Kuhfladen-Hedi"??  ;D

(https://up.picr.de/30539796yd.jpg)

Oder Jans bunter Genpool  8)
Ist wohl ein zweijähriger Sämling, letztes Jahr fiel es mir allerdings nicht auf.

Das Sämlingsblatt ist unverändert gelbgrün - es würde mich, besonders angesichts der jetzigen Umstände, sehr freuen, wenn ein kleines Gen für Panaschierung oder Gelbfärbung aus Jans wunderbarem Cyclamen-Geenpool als blinder Passagier in einer seiner Pflanzen mitgereist wäre!
Ich hab dem Sämling jetzt doch mal eine Schutzkonstruktion gegen Verscharren aus in den Boden gesteckten Ästchen verpasst und räume ihn von Fallaub frei, so lange ich hier vor Ort bin.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 16. Oktober 2017, 17:14:00

Das Sämlingsblatt ist unverändert gelbgrün - es würde mich, besonders angesichts der jetzigen Umstände, sehr freuen, wenn ein kleines Gen für Panaschierung oder Gelbfärbung aus Jans wunderbarem Cyclamen-Geenpool als blinder Passagier in einer seiner Pflanzen mitgereist wäre!
Ich hab dem Sämling jetzt doch mal eine Schutzkonstruktion gegen Verscharren aus in den Boden gesteckten Ästchen verpasst und räume ihn von Fallaub frei, so lange ich hier vor Ort bin.
Es ist dir zu wünschen das es ein besonderes Cyclamen wird.

Mein Sämling vom Cyclamen hederifolium ´Fairy Rings´ Aussaat vom 09.11.2015 sieht jetzt so aus. Leider ist von 10 Körnchen nur ein Sämling geblieben.
(https://lh3.googleusercontent.com/BN10u4CqGDO_Syi-RxrsktX-ExxnrhfArVxiQy6wtk-LE2teXgzW59iNt1MKofA3bAdUDGonOXYbHbDlotY_A9Im2Pq3OkXEz_PBo3K4RYZiQ56skssSG0g0SN8Z7mzlsrviB8muZGS5kUhVP-yxp1QyHZr1SRoGzcwkbSO-5yIgoHYIjci08wwRM4GPdeDZ-p34N_1fHsB9D3M8w-2Ezb34nkixJ8Di8MVmnBaFrK6wuhz_kVg7-1ZCY-aHYpwRLT4x5K8P0U1tE23_5x_6SXBcymldTg7VCXA6alUC5hydt1suYJFZtUCuTEYEZMc8s_VveawuZdbmfkACN3BnaEr64IcqWonoz9oLfJljefxKqWRSOL5SgZ7wikDkYQLrTwo1xg5eg3NlbBZZ27fc1g41VdZwCc4F2isHS2r4lPBszn_CHcAx3Ap5CH401BX2jc03fb9lRUZlVIfWWYJbamNT0rKGWY3aNfcC1MnIIpwGzS732Hl8wER3ei8kIxredB4WzIwvXfmC9RJtXFSW9cwYluDIG9qIRfqw9xvdwQO3BS7TUev92v-jbknAgvS3VNwMcbWbs6aU1aWqnLMudDdhdtL0jh_ni3bH619C5ts=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: *Falk* am 16. Oktober 2017, 17:26:58
Das sieht mir aber nicht nach einem Cyclamen hederifolium aus.  :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 16. Oktober 2017, 17:28:49
Ich denke die Blattform ändert sich noch. Jedenfalls habe ich den Samen als Fairy Rings erworben. Na mal sehen was es wird.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 16. Oktober 2017, 17:41:01
Evtl. meint er das Blatt unten in der Mitte. Der Rest sieht mir auch nicht nach Cyclamen aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 16. Oktober 2017, 17:52:44
Mal ein aktueller Blick in die Aussaatkiste.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 16. Oktober 2017, 17:53:41
 :)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 16. Oktober 2017, 17:54:47
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 16. Oktober 2017, 17:55:58
Und mal ein dunkles.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 16. Oktober 2017, 18:05:41
Wachsen die bei euch auch unter Koniferen, habt ihr sie nur unter Laubgehölze gepflanzt oder ist das egal, solange der Boden kalkhaltig ist (wie bei Zeder)?

Färben die Blüten ab? Ich habe gesehen, dass bei manchen Bildern im Internet nicht nur unter, sondern auch auf Blättern Stellen in Rosa auftreten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 16. Oktober 2017, 18:22:00
Mal ein aktueller Blick in die Aussaatkiste.

Da sind ja hübsche Babys bei.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 16. Oktober 2017, 18:56:51
Alles Saat von dir.  ;D  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 16. Oktober 2017, 19:29:38
Im Internet habe ich nach geeigneten Pflanzpartnern geschaut. Würdet ihr unter eine hochgeastete Thuja, unter die ich im erweiterten Bereich Cyclamen zu setzen möchte, als Pflanzpartner Luzula Nivea oder Luzula sylvatica setzen? Luzula sylvatica soll sich stärker verbreiten, als Luzula nivea, aber wohl auch besser mit dem Wurzeldruck zurecht kommen. Würde das der Thuja und den Cyclamen zu lästig werden und stimmt der Ausbreitungsdrang?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Oktober 2017, 20:04:33

Das Sämlingsblatt ist unverändert gelbgrün - es würde mich, besonders angesichts der jetzigen Umstände, sehr freuen, wenn ein kleines Gen für Panaschierung oder Gelbfärbung aus Jans wunderbarem Cyclamen-Geenpool als blinder Passagier in einer seiner Pflanzen mitgereist wäre!
Ich hab dem Sämling jetzt doch mal eine Schutzkonstruktion gegen Verscharren aus in den Boden gesteckten Ästchen verpasst und räume ihn von Fallaub frei, so lange ich hier vor Ort bin.
Es ist dir zu wünschen das es ein besonderes Cyclamen wird.

Mein Sämling vom Cyclamen hederifolium ´Fairy Rings´ Aussaat vom 09.11.2015 sieht jetzt so aus. Leider ist von 10 Körnchen nur ein Sämling geblieben.
(https://lh3.googleusercontent.com/BN10u4CqGDO_Syi-RxrsktX-ExxnrhfArVxiQy6wtk-LE2teXgzW59iNt1MKofA3bAdUDGonOXYbHbDlotY_A9Im2Pq3OkXEz_PBo3K4RYZiQ56skssSG0g0SN8Z7mzlsrviB8muZGS5kUhVP-yxp1QyHZr1SRoGzcwkbSO-5yIgoHYIjci08wwRM4GPdeDZ-p34N_1fHsB9D3M8w-2Ezb34nkixJ8Di8MVmnBaFrK6wuhz_kVg7-1ZCY-aHYpwRLT4x5K8P0U1tE23_5x_6SXBcymldTg7VCXA6alUC5hydt1suYJFZtUCuTEYEZMc8s_VveawuZdbmfkACN3BnaEr64IcqWonoz9oLfJljefxKqWRSOL5SgZ7wikDkYQLrTwo1xg5eg3NlbBZZ27fc1g41VdZwCc4F2isHS2r4lPBszn_CHcAx3Ap5CH401BX2jc03fb9lRUZlVIfWWYJbamNT0rKGWY3aNfcC1MnIIpwGzS732Hl8wER3ei8kIxredB4WzIwvXfmC9RJtXFSW9cwYluDIG9qIRfqw9xvdwQO3BS7TUev92v-jbknAgvS3VNwMcbWbs6aU1aWqnLMudDdhdtL0jh_ni3bH619C5ts=w1240-h699-no)
Hallo Apo, das sieht mir eher wie ein C.persicum aus, oder irgend was ähnliches. Nur das Blatt unten in der Mitte ist vermutlich ein hederifolium.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Oktober 2017, 20:08:38
@ Opal. Es gibt einige Hederis die Anfangs ein pinkes  Blattzentrum haben. Manchmal taucht das erst nach Jahren auf bei den Sämlingen. Bei meinen hat das 5 Jahre gedauert bis alle das zeigten. Heuer war das so und eines davon ist immer noch pink.
Also kein Abfärben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 16. Oktober 2017, 20:48:04
Wachsen die bei euch auch unter Koniferen, habt ihr sie nur unter Laubgehölze gepflanzt oder ist das egal, solange der Boden kalkhaltig ist (wie bei Zeder)?

Mein Auspflanzversuch von Cyclamen cilicicum läuft seit 2015 unter einer Blaufichte – bisher funktioniert's.

@Conni: Sei vorsichtig. Von den C. purpurascens, die ich von Lord Waldemoor hatte, lagen zwei auch zu oberflächennah und waren im Frühjahr dann Matsch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 16. Oktober 2017, 20:48:45
Hallo Apo, das sieht mir eher wie ein C.persicum aus, oder irgend was ähnliches. Nur das Blatt unten in der Mitte ist vermutlich ein hederifolium.
Ja dann hat man mir was falsches verkauft. Das Pflänzchen lass ich mal stehen und dann mal sehen wie es den Winter übersteht. Unten das Blatt da hast du recht ist ein hedi. Gehört glaube ich zu dieser Pflanze C. h. Arrow Head
(https://lh3.googleusercontent.com/0IQzqIgeKfSm8PAvd4STZgOFSouWoaXz2xSX84gBoMvelPgfSTtJK0qPqQ7WiKcUyy4kU-LbWytX6LejPc3K-lUNOQ_DF-LvHoaJBu2IqnSPTi6ZbDxdWsp417FRiyimbykq2rvQEa-p-aAe5cxpUIbgjz7l_Uvds2kIDXNOmPzAnVtHCzopNZAQxYJw2jha_AMNSk5-Q_cdZ_o7Kp7uMFNTbvqmoIJDjVXokME-GmBAYy81tEiGYkxWTYwE9o99AR1K9tjaLlsKNaZXfGjYXI0A17m0AOSL-9rKeGenzSL6-fwCocRyfJT2hH0cUwC-zEMpAqcfk8pKETpQPfn2lVYbZgk8SvxVgWGknTOfjD5wEZdRmn08g9QuhMH3yI1e6XNpRXyWWPYttLHXy57Nd2BQ8FRdYutSEZn3Osgiv-BkmK9ZvSfQzoK4Oas-z06PGGYU-GmWknqd3ihT2Jl8U81eJ-HBnmzdc7AUgA3xGvwpyAPxwlT-WStwb_GOfFPlFxYJb2kPTlkaas23gUImB2TRsYOjHN7dfemQ2PwsCUqTMBtLr3c1rlsMQb7AZSIc7mlYj4OZF6wdlABX46clCAfPpiSAFlHXKO538UbqPXMPA3139GSTFeOQf8B1NfGDfqO4Dby0oIJAC1ZuXhoNTdGzmpkfY9Qhz1Uy=w1318-h742-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Oktober 2017, 21:08:54
Also C. coum war bei mir immer sehr frosthart. Einige scheinen immer wieder nach oben zu wachsen und dann nackt dazuliegen. Davon ist bisher keins erfroren. Die sind auch sehr verpflanztauglich.

Hederifolium sind ein wenig empfindlicher. Da ist schon mal das eine oder andere im Frühling weg leere Knollenhülle oder auch mal Matsch.
Vor allem frisch gepflanztes in den ersten zwei Jahren. Aber auch da sind viele Knollen später nackt und ich habe es aufgegeben sie immer wieder zu bedecken wenn sie so gewachsen sind. Die erfrieren soweit ich mitbekommen habe nicht.

Bei mir und meinem Freund sind das natürlich schon einige hundert Knollen und da entgehen schon mal welche meiner Aufmerksamkeit. Wenn es nicht gerade ganz besondere sind.
Am langlebigsten sind jung gepflanzte die dann in Ruhe gelassen werden.
 
Purpurascens sind bei mir nie nach oben gekommen. Die wenigen Berichte die ich habe von Naturstandorten sprechen immer von sehr tief im Mulm oder auch mal Schutt sitzenden Knollen.
Dafür machen deren Schwanenhälse auch mal Wurzeln und schwellen dann zu länglichen Knollen an, die sich verselbstständigen können.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Oktober 2017, 21:31:51
Wachsen die bei euch auch unter Koniferen, habt ihr sie nur unter Laubgehölze gepflanzt oder ist das egal, solange der Boden kalkhaltig ist (wie bei Zeder)?

Färben die Blüten ab? Ich habe gesehen, dass bei manchen Bildern im Internet nicht nur unter, sondern auch auf Blättern Stellen in Rosa auftreten.
Ich hab C. hederifolium unter laubwerfenden Gehölzen und unter Koniferen, im Eibenhain.
Unter den Laubwerfern blühen sie wesentlich reicher, aber im Eibenhain halten sie sich auch.
Wenn die Pflanzen im Winter Licht bekommen, trägt das natürlich dazu bei, dass sie kräftiger werden und gut blühen.
Wenn du sie nicht unter eine dichte Fichtenschonung pflanzt, also von den Seiten genug Licht an die Cyclamen kommt, geht das gut.

Hier in den Jahresthreads wird immer wieder erwähnt, dass man C. hederifolium und C. coum nicht gemischt pflanzen sollte, da die Hedis wüchsiger sind und im Laufe der Zeit die Coums verdrängen würden.


Im Internet habe ich nach geeigneten Pflanzpartnern geschaut. Würdet ihr unter eine hochgeastete Thuja, unter die ich im erweiterten Bereich Cyclamen zu setzen möchte, als Pflanzpartner Luzula Nivea oder Luzula sylvatica setzen? Luzula sylvatica soll sich stärker verbreiten, als Luzula nivea, aber wohl auch besser mit dem Wurzeldruck zurecht kommen. Würde das der Thuja und den Cyclamen zu lästig werden und stimmt der Ausbreitungsdrang?

Ich glaube, die Thuja ist erstmal außen vor, als kräftiges Gehölz zwingt die eher alle Stauden in die Knie.
Luzula sylvatica macht sehr breite "Fladen", ist aber wirklich sehr trockenheitsverträglich, Luzula nivea bleibt schmaler, wird höher, sieht filigraner aus, brauchts aber doch etwas frischer vom Boden her.

Guda hat Carex comans zu den Hedis gesellt, was sehr gut passt und wundervoll aussieht, ich probier bei mir grad Melica uniflora ('albiflora') aus
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Oktober 2017, 21:43:51
@ Opal. Es gibt einige Hederis die Anfangs ein pinkes  Blattzentrum haben. Manchmal taucht das erst nach Jahren auf bei den Sämlingen. Bei meinen hat das 5 Jahre gedauert bis alle das zeigten. Heuer war das so und eines davon ist immer noch pink.
Also kein Abfärben.

Apropos - im Februar hatte ich diese beiden gezeigt:

Interessante Veränderungen über den Winter:

(http://up.picr.de/28362232rt.jpg)

(http://up.picr.de/28362248ca.jpg)

Und die Tage festgestellt, dass  die Verfärbung der Mitte jetzt schon so langsam anfängt, gleiche Reihenfolge wie bei den oberen Fotos:

(https://up.picr.de/30665583mh.jpg)

(https://up.picr.de/30665480dj.jpg)



(https://up.picr.de/30665550oc.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 16. Oktober 2017, 21:58:09
Auch bei anderen Pflanzen werden Rosatöne bei Kälte wesentlich dunkler.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 16. Oktober 2017, 22:28:54
In England habe ich Baumscheiben  mit wunderschönen Cyclamen bewundern können. Ich zeige mal ein paar.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 16. Oktober 2017, 22:33:10
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 16. Oktober 2017, 22:34:04
.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Oktober 2017, 22:59:57
Auch bei anderen Pflanzen werden Rosatöne bei Kälte wesentlich dunkler.

Ich finds so faszinierend, weil sie reinsilbern bzw. weiß starten - und eigentlich ist es hier seit 2-3 Wochen eher sommerlich denn herbstlich von den Temperaturen her...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 16. Oktober 2017, 23:06:23
Hätte ich gerne
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 16. Oktober 2017, 23:10:16
Das auch
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 16. Oktober 2017, 23:12:12
Die Cyclamen bevölkerten die Baumscheiben, in Whisley habe ich sie allerdings auch eingewandert in die Grasflächen gesehen und zwar reichlich.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 16. Oktober 2017, 23:16:22
Im Internet habe ich nach geeigneten Pflanzpartnern geschaut. Würdet ihr unter eine hochgeastete Thuja, unter die ich im erweiterten Bereich Cyclamen zu setzen möchte, als Pflanzpartner Luzula Nivea oder Luzula sylvatica setzen? Luzula sylvatica soll sich stärker verbreiten, als Luzula nivea, aber wohl auch besser mit dem Wurzeldruck zurecht kommen. Würde das der Thuja und den Cyclamen zu lästig werden und stimmt der Ausbreitungsdrang?

Da Cyclamen wintergrün sind, würde ich ihnen diesen Auftritt möglichst überlassen und v.a. etwas pflanzen, dass dann im Sommer übernehmen kann. Von Luzula sylvatica rate ich ab.
Mit der Zeit übernehmen die Sämlinge bzw. die Ameisen eh die Standortsuche.  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 16. Oktober 2017, 23:58:38
Oile, das sind ja tolle Blattzeichnungen :o
Die Blüte ist dann ja eigentlich nur noch eine hübsche Zugabe 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 17. Oktober 2017, 06:27:25
Da gab es auch Exemplare, vor denen sich ein Arum in Acht nehmen muss.  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 17. Oktober 2017, 07:54:46
Ich finds so faszinierend, weil sie reinsilbern bzw. weiß starten - und eigentlich ist es hier seit 2-3 Wochen eher sommerlich denn herbstlich von den Temperaturen her...

Aber die Nächte sind recht frisch. Vielleicht liegt es auch an der geringer werdenden Sonneneinstrahlung oder an beiden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 17. Oktober 2017, 08:03:56
Im Internet habe ich nach geeigneten Pflanzpartnern geschaut. Würdet ihr unter eine hochgeastete Thuja, unter die ich im erweiterten Bereich Cyclamen zu setzen möchte, als Pflanzpartner Luzula Nivea oder Luzula sylvatica setzen? Luzula sylvatica soll sich stärker verbreiten, als Luzula nivea, aber wohl auch besser mit dem Wurzeldruck zurecht kommen. Würde das der Thuja und den Cyclamen zu lästig werden und stimmt der Ausbreitungsdrang?

Da Cyclamen wintergrün sind, würde ich ihnen diesen Auftritt möglichst überlassen und v.a. etwas pflanzen, dass dann im Sommer übernehmen kann. Von Luzula sylvatica rate ich ab.
Mit der Zeit übernehmen die Sämlinge bzw. die Ameisen eh die Standortsuche.  ;D

Wuchert sie denn wirklich so?
Würden sich die Coum und die Hederifolium sehr passend abwechseln oder gibt es dort eine Begrünungslücke und wann in etwa? Was würde sich sonst als Begleitgrün eignen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 17. Oktober 2017, 08:09:48
Man kann am Gehölzrand eine reine Cyclamenfläche anlegen. Die wird im Sommer ein paar Wochen lang kahl sein, das stört aber nicht weiter, weil rundherum alles grünt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 17. Oktober 2017, 13:12:19
Wuchert sie denn wirklich so?

L.syvatica wurde bei mir zügig recht ausladend, allerdings an feucht-schattiger Stelle. Ich empfinde sie als zu mächtig zu den C.h.
Luzula nivea könnte ich mit vorstellen zu hederifolium. Wächst bei mir an sehr trockener Stelle und bleibt dort zurückhaltend und zierlich.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 17. Oktober 2017, 13:26:44
...
Würden sich die Coum und die Hederifolium sehr passend abwechseln oder gibt es dort eine Begrünungslücke und wann in etwa? Was würde sich sonst als Begleitgrün eignen?

...
Hier in den Jahresthreads wird immer wieder erwähnt, dass man C. hederifolium und C. coum nicht gemischt pflanzen sollte, da die Hedis wüchsiger sind und im Laufe der Zeit die Coums verdrängen würden.
...

Die Hedis ziehen so Ende Mai, Anfang Juni ein, die Coums auch glaub ich, da hab ich noch keine Erfahrungen, hab sie erst seit letztem Jahr im Garten und nicht drauf geachtet.
Je nachdem blühen die ersten Hedis - meist ohne Laub- ab August (ich hab ne ganz frühe, die immer schon Ende Juli anfängt), so richtig üppig Laub haben sie meist erst Ende der Blütezeit, aber auch da gibts ausnahmen mit viel Laub und Vollblüte zusammen.
Die Coums treiben bei mir seit Anfang Oktober so langsam Laub.

Für dauerhafte Bodenbedeckung gibts geeignetere Stauden, Cyclamen sind eher eine schöne Dreingabe unter Gehölzen oder was für Sonderstandorte, wo sonst eh kaum noch was wächst.

Andere Begleitgräser hatte ich in meinem Post weiter oben noch genannt  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 17. Oktober 2017, 13:28:47
Ich denke hab ich schon mal gezeigt denn so gehts auch.
(https://lh3.googleusercontent.com/JzYw60GeDUENYd21ISn1x6le8iq9LVtrJCUjkDAwpX5Oo21AYN9pj1VUH-_5-WMttS3qXDnSElE-LAsXiE9dQ6aJzKJxRC14fKNwzO3phZI16LD8SNz7gD6G75DRrwFvOW148Xeu2tN-TWCvIQjSuuCT3dzrHZ5HNwssSVUYkD8k08ohjwU5kyYKG-4VmhhCx8jbiP4DCdq1kxPwc0nxZ43AmxdTw0hA4BJ70y1pjuM_pcQZqEzubbz6XYaWeEpuQW5ui1RW9e6CWgi_tfEzxRE8es7PsJtMWy8f5-9iTMtbwSyEaEP9qxsoLD-5fTelchSOWFNFEWU8VVjRSQ84xWCRHGRhI4XXecHqLwyezZjGG2JMMlnkzMSoiEGurmVX519SkbyhejyKdML6h1kVi6CrV_qo_KLk__iIeO-_7zlKwArUVEIBHHKLsGiGA-h2TJbsind_cyUA3g13tzlHTlrJMSGIz0o7MXaQTaCbR-AErK_K9UloFLT5Vc_CL2cndGawaDXlAxvT7oBf5bxY5Ggg2Vnfm-y7k4QMs-g9QFtXbyUj61i-zxG5JfQpLkdAFjBH6w3ag7wt_QeZQO4vXjsYAOXnORyevYsZZfSVRpZ9Gt_XRFg0rHF03ImoQV4ZkazkTpM0CW_7R7voSUHnmKIiQCMv6NhS8BpR=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 17. Oktober 2017, 17:34:59
Es handelt sich dort mMn. um einen Sonderstandort. Ich habe von einer lieben Purlerin auch ein paar Starter Hederis bekommen, die auch schon brav in der Erde mit etwas extra Kiesdrainage für den Winter stehen.  ;D Danke nochmals  ;D ;D ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 17. Oktober 2017, 20:39:49
Purpurascens sind bei mir nie nach oben gekommen.

Das sind die Verstorbenen hier auch nur aufgrund externer physikalischer Einwirkung gepaart mit eigener Trottelei  :-[ Aber den anderen geht's gut.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Oktober 2017, 20:53:56
Purpurascens gedeihen hervorragend, aber die Knollen bleiben schön tief im Boden. Meine ersten habe ich damals auch schon hoch gesetzt an einem steinigen Nordhang. Das ging gut bis zum ersten Winter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 18. Oktober 2017, 08:32:04
Sehr schön. C.p. habe ich ja vom Lord bekommen. Da waren bestimmt 5-6 Teile dabei die nur eine Sprossachse hatten nicht mal eine Knolle. Die haben sich auch gut entwickelt. Ich bin ja geneigt mal nach zu schauen was da in der Erde passiert. Eben die Neugier aber ich halte mich zurück.

(https://lh3.googleusercontent.com/oPI7Jw11u1Bt_5kUHk47xRXA_LTeUKCqdFTWG7CCwL8IWtrwNYJGpLmmTgQTCmFOammGyUPDhAt0YSuPhAKTx4lXQj0IstURhRqQmnaVXth6x9FR9zq9DRTuUHgqwj7akT3LiWN8AG50SEED0KXklyx3F6u9oE711FjHzDxDGL4tUj3C9_jZ-ULEgGRpvFWWNnrPWNAAFd4W9pCFkw1WbUNKD30IHXmLQ1lj4HLeTj2cDye7pIyA63oRTW3kNIp2IJUfiEGWmHrzC451fm6Coap0d3AYk7KMkmV84BBXwpUDhRNgqxJoRlQ4H2pIyKuqk8DEozYkWWOs8UNn-xa43tsgFIUtoAyFKMSYphp28w-zXc38AQL2sCwzphEwlmfbHqCouOU052jRWVsGTjB_1a_siDQTBO3XhKdIIMUSiO68CxUlSnt9QDNdGuzZjSGH2faoFZLJ9Q_fKOhZ5w-1VuLVU8VFk46MBMb4QRH0Pbx-o9snCfzfrSRsexCE7seHffwg7VwoocNoa2wv5ih_1DTE3uz8xmZD6lickweS1VMupXS57_5JfZ3j01ljVUx--izT_PdHVDZIZQYfrL6WFJyRs8PyPXHQd8WoyQ7R9ws=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 18. Oktober 2017, 16:18:40
Ich habe die Sämlinge von 'fairy rings' nochmal fotografiert, da keimts gewaltig. Hoffentlich kommen die durch den Winter. Werde wohl noch ein paar topfen und im Frühbeet überwintern  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 18. Oktober 2017, 16:19:19
die "Mama"
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 18. Oktober 2017, 16:20:44
Diese Pflanze zeigt keine Sämlinge, da hatte ich allerdings ein wenig Erde aufgefüllt  :-\ vielleicht habe ich die Samen verschüttet.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 18. Oktober 2017, 16:21:26
und die da verweigert das blühen  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pearl am 18. Oktober 2017, 23:03:24
und ich habe aus dem Dickicht - der Garten verändert sich mit der Zeit und manches wächst zu - ein paar Cyclamen Knollen geborgen. In 10 Jahren sind sie ziemlich fett geworden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pearl am 18. Oktober 2017, 23:05:06
10 cm Durchmesser hatten sie wohl.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Selene10 am 19. Oktober 2017, 01:30:03
Diese Cyclamen sind bestimmt länger als zehn Jahre an dieser Stelle, sie waren schon vor mir da. Sie bleiben aber immer gleich. Wie könnte ich ihre Ausbreitung fördern?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Krümel am 19. Oktober 2017, 06:10:58
Ich würde sie aufnehmen und vereinzeln - vermutlich sind es inzwischen einige prächtige Knollen, die sich gegenseitig bloss auf die Füsse treten und darum nicht vom Fleck kommen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 19. Oktober 2017, 07:04:59
Das sieht mir eher nach einer prächtigen Einzelpflanze aus. Ich würde noch ein paar dazu pflanzen und beim Jäten besondere Umsicht walten lassen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Oktober 2017, 07:35:18
Ich sehe das wie Oile.
Meine ersten Pflanzen hatte ich von einer Rodung für einen Bauplatz aus den abgeschobenen Erdhaufen aufgeklaubt.
Diese Starterpopulation hat in meinem Garten die ersten drei Jahrzehnte keine Sämlinge produziert. Sie blühten jedes Jahr.

Die Einzelpflanzen sahen genauso aus wie bei dem Foto, waren riesige Knollen als ich sie ausgrub und größtenteils verschenkte.
Wo sie prompt zur Massenvermehrung starteten.

In den Bereichem wurde nie gehackt und nur mal einzelnes ausgerissen, das meiner Meinung nicht dahin gehörte.
Nach dieser langen Zeit fand ich damals sehr vereinzelt Sämlinge.

Die künstliche Aufzucht von im Juni eingesammelten Samenkapseln macht selbst bei solchen Gärten die Vermehrung möglich.
Wo ich jetzt meine Leidenschaft auslebe tauchen die überall auf. Von Anfang an.
Selbst im Rasen finde ich kräftige Exemplare. Sie wachsen langsam unkrautartig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Krümel am 19. Oktober 2017, 07:56:15
Hoffentlich guckt Selene dem guten Ding unter den Rock, jetzt bin ich ganz gespannt, ob es wirklich nur ein einzelnes Ding ist. Wenn ja, ist es jedenfalls beeindruckend!
Und warum genau versamen sich gewisse Cyclamen über Jahrzehnte nicht? (Mein erstes einzeln gesetztes hat sich sofort versamt, kaum sass es in der Erde.)

Axel, noch eine Frage an dich: Ich habe mir im Gartencenter ein Silbernes mit einem Hauch Rosa in der Mitte gekauft, aber nicht zu wagen gehofft, dass das Rosa tatsächlich bleiben wird. Kann so eine rosa Färbung evtl. auch mit zu viel Düngung oder sonst etwas zusammenhängen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 19. Oktober 2017, 08:01:19
Apropos - im Februar hatte ich diese beiden gezeigt:

 ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Krümel am 19. Oktober 2017, 08:05:38
Danke, Staudo, das hatte ich schon gesehen, beantwortet aber meine Frage nicht wirklich.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Oktober 2017, 08:09:00
Das mit dem rosa Zentrum ist nicht sehr dauerhaft. Es verschwindet oft mit dem Alter der Blätter. Bei mir waren dieses Jahr alle Pflanzen beim Austrieb so gezeichnet. Jetzt ist es nur noch eines.
Kann sein das das dieses Jahr wiederkommt wenn es kalt wird und Staudo recht hat.

Meine zeigen das sehr unterschiedlich. Oft einige Jahre gar nicht und dann wow wie dieses Jahr. Bei anderen Liebhabern ist das zuverlässiger.
Das die Düngung oder andere Tricks das verstärken können kann ich nicht ausschließen. Als Ursache glaube ich eher nicht, sonst gäbs mehr davon im Handel.

C. mirabilis hat das ja oft sehr zuverlässig aber auch da hält das nicht sehr lange. Die Zeichnung verblasst da auch mehr oder weniger schnell.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Oktober 2017, 08:13:26
Die nichtvorhandenen Blattvariationen und die schön regelmäßige Anordnung des gezeigten Exemplars von Selene sind schon ein starker Hinweis auf eine einzelne Knolle.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Selene10 am 19. Oktober 2017, 08:50:12
Danke für die Hinweise, ich werde also rund um die Pflanze nur vorsichtig jäten und ihr diverse Veilchen, Klettenlabkraut usw. vom Leib halten.
@ Krümel: sollte ich sie eines Tages doch ausgraben wollen: Mach ich das im Frühjahr?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 19. Oktober 2017, 08:58:27
Ich würde es im Mai/Juni machen, wenn die Knolle sowieso in Ruhe geht. Ich halte es übrigens für möglich, dass die Samenkapseln schlicht aufgefressen wurden, von wem auch immer.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pearl am 19. Oktober 2017, 12:21:09
Die nichtvorhandenen Blattvariationen und die schön regelmäßige Anordnung des gezeigten Exemplars von Selene sind schon ein starker Hinweis auf eine einzelne Knolle.

absolut und genau so. Die Blätter ordnen sich um ein Zentrum dachziegelartig an. Nicht dran rühren! Im Herbst auf Sämlingsknöllchen achten und an den offenbar idealen Standort noch ein oder zwei Paletten neue Exemplare pflanzen.

Und nicht auf das Angebot von Dehner mit ihren "Freiland-Alpenveilchen" reinfallen!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Krümel am 19. Oktober 2017, 17:06:22
Danke, Axel, für deine Ausführungen. Der rosa Schimmer kann jedenfalls nicht an der Kälte gelegen haben, da die Pflanze aus einem gleichmässig temperierten Gartencenter-Bereich kommt. Also entweder wegen Dünger oder anderer externer Faktoren oder tatsächlich bleibend, dann aber evtl. nicht für lange. Spannend, da werde ich gerne weiter beobachten und bin auch gespannt auf Gartenplaners rosa Cyclamen und deren Entwicklung.

@ Selene: Was Axel ausführt mit der Blattzeichnung und der Anordnung, das tönt doch sehr schlüssig - so genau habe ich ehrlich gesagt gar nicht hingeguckt. (Ich persönlich tät trotzdem sorgsam ausbuddeln, weil ich ein von Hoffnung und Neugierde getriebenes Wesen bin, aber erst - wie Staudo schrieb - wenn die Blätter einziehen. Dies soll jetzt aber um Himmelswillen nicht als Aufforderung verstanden werden! Ich mache viel Blödsinn, wenn der Tag lang ist.)

@ Staudo, stimmt, jetzt wo du's sagst! Abgefressen können sie werden, die Samenkapseln. Und/oder, wie mir heute in den Sinn kam, die Sämlinge, kaum erblicken sie das Licht. Ich habe nämlich an einer Stelle Cyclamen, an denen die Sämlinge bisher sehr schnell weggefressen wurden, während sie an allen anderen Stellen völlig in Ruhe gelassen werden.

Hach, was sind Cyclamen doch herrlich spannend!  :D


Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Oktober 2017, 18:01:14
Das mit dem rosa Zentrum ist nicht sehr dauerhaft. Es verschwindet oft mit dem Alter der Blätter. Bei mir waren dieses Jahr alle Pflanzen beim Austrieb so gezeichnet. Jetzt ist es nur noch eines.
Kann sein das das dieses Jahr wiederkommt wenn es kalt wird und Staudo recht hat.
...

Das ist wirklich erstaunlich, wie unterschiedlich dieses Phänomen auftritt - bei mir ists genau umgekehrt, die Blätter treiben silbern aus und kriegen erst langsam gegen Winter die Färbung, die dann bis zum Einziehen der Blätter bleibt, es war letztes Jahr so und scheint ja dieses Jahr genauso zu verlaufen.
Die beiden sind wirklich Glückstreffer - als ich sie kaufte, waren sie eben "einfach" silbern.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 21. Oktober 2017, 21:19:21
Cyclamen kann man nie genug haben, oder?  :D

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=44846.0;attach=553869;image)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 21. Oktober 2017, 21:21:54
 :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: *Falk* am 21. Oktober 2017, 21:30:52
Nette Beute.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 22. Oktober 2017, 11:48:33
Ich bin auch neidisch :) Pflanzt du die heuer noch, Hausgeist?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 22. Oktober 2017, 12:28:49
Ja, die sollen noch in die Erde. Die meisten jedoch in ein Beet, das ich umgestalten will, wofür ich aber an anderer Stelle erstmal Beetfläche schaffen muss, um die dort nicht mehr geplanten Stauden umziehen zu lassen... Pflanzentetris halt.  ::) ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: paulw am 22. Oktober 2017, 18:27:48
Pflanzentetris halt.  ::) ;)
Mein Lieblingsspiel! ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 22. Oktober 2017, 18:29:57
Cyclamen kann man nie genug haben, oder?  :D

Ganz richtig! Sehr schöne Exemplare!
Schon wieder neue Beute oder sind das die Engländer?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 22. Oktober 2017, 18:31:26
Schon wieder neue Beute oder sind das die Engländer?

Nee, schon wieder neue.  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 24. Oktober 2017, 14:15:06
Wo warst Du?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 24. Oktober 2017, 14:22:33
siehe top & flop, er hat bei schoebel bestellt. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Oktober 2017, 12:55:48
Bei uns sind heute auch ein paar Zugänge eingegangen. Habe sie natürlich gleich in den Garten gepflanzt. Cyclamen coum ´Pewter Leaf´  und Cyclamen graecum. Ich versuche es mit craecum im Freien an einer sehr geschützten Stelle.
(https://lh3.googleusercontent.com/FIDybIthbVQFVV_OT1em_BeIaKlAtMLHfDy3939QuMWwAC0JyyaQ5e7WIt-fRm35zU5sbCB512FclxfBxodKGBs9NuD9VL1Z0ofbSHmAyNafcW1-mugkFB3jWg7uqzbQ09C--_OJ4DE3OqD-5YzX2hhJcTkp3l1WnK5dh3AyyAMPnSStTSp7rlt6DrfNULBXHBFAAHY2i7YKAY-_Lta8JhIEbZemIf2RQLnyVx1VtRrBlfVYyq5f-l2lilOKlFE4kuZ6rjqzHwe7f-2Uvjd3lb1BSRMbI4M4AyvwWH8WG-9H-EbX351fhG8gDS--sTmnZ2ri7tpALv2u5n4dDCuWMk_Xp8XCUI5ugUFhGpr8pNYIYZJ5-J_DZBtdE_d43dRjrzXdh58eBv-h7jIV1zaMICzZZuXOMov2E3woPKYlX1CZrbCW-E9qEY0FWLC2uLQjWEp_7v3lFBTqarFhzpxVsDtqI6S8C4NOSQj3C4jnMNK78LmUgvnKkHUjG3bL6J80mqmswQW1x7pja0doWovYA1LcSlTacIY3Sr85jgF894xLpXFI343I51zQPHPDfwmVNeBsWjHqwkD0mIvZEWN37HmUmMMPz6JQ4t45Ti3bcm0=w1240-h699-no)

(https://lh3.googleusercontent.com/g2McTDfvUVsJt3JGhXDGh9L0mp7FqoJaEWisBvKrURRInSGh7CZZcdqYT5IOzlQzlKYeb2ki9ZzyJwVsbMjSSiW9IW5auF8uHwAio88ZLGccVnJ6wwSBQwAcl9YIxiknggpqcDsALR00eTfi25KZMAWK2hFMs2_JeJ5UNlBm5ahV0DcDXr8S5_qwPwbqe37Na52MjsJuvHwp1uXHFtS-RAU_qIqTPMPguRSdPIUnCTNQ5ZDxscOtlcDNQH1VKqrKtfYR0VnKcBny7DEMzqSsOsZTacsrPVC5dyslH4BfG5pA8E-ScMWLcJPxNn2944SqtYI16j9r6KFhAjXTpU646v6zbmOAe8WGlpDHTJ_9r4XuQrNnH00-ZTPMUP3Yb5FbktU-G_S8A9opILBql_HYlGxBpX3UyimurWSuQ6P3-ENVuEeC7lRKgwe9ZwrE0oEXNLSSV3fMk5dFYSYBaeUNMwUEeA-rW0_FLLYRW4rHATcIhyBhU9j_NIySSSj53SG5BbpiZz866EAt7thJcBSe-7M_FtxwaYUEY3e2kuey00Ka2z6e4RwZsB_BPO3UVux_CxdGdjpB_ZQgN8EvITO0SWWzPVx4IO0nMMCQTa3iIIc=w1240-h699-no)

und C. craecum
(https://lh3.googleusercontent.com/UTVmSlBcXhHLa_xQDN0QXWmQQQuSFvr1lMr5PDa3yaiKcvImF5IrH0wLWPE7IQi6JBxSMEiyeBz-Tryp7AMVTrwmczgKwgfevI4Uaoof2pbEyS5mtfg6P19oQjKr_cTtSv3UUavy8Fz2vaZCOjDtHlrhNSXJMgyruHp7ryw5nLGTBkpgB29lyfBCCjaXOGrvPH3fKV8oZczqEm00hg2j3hZxopHQMjQBW79Az4ETog57XIsK1NApR_1TUhfejCu17guH31yKFEdZLhsNQM5djva_MWgZ3O5L0nohfDxKCyTNgFvrpmUurV0JBJ0XBboVh4ROWvlkbJm2mEuC0IQEsQygQ2GbNb2V5H94qIPZTB0JQUoQ7zpWBefd0TlWtwnsDWMYrKSoHfAHD0p9r-C1TbHNvidPTzKaG1VxW6lzsAL0gUpYBcVW7dnOEK51tlNNZGspzK9f1T1N7Judn6NNc7fAEMRV_Bhm1Vfqo53rq6Z4yQnwlTJe_jkUl9DgCzPaj8U_taGH8UvgfcW7CPr6fHcAwnWJ5XA34Pc5OMVnYtkAS-ZJwocDB7hP4PxBmBsI6UAJ3w14aiMSkemRzHJOv_o5Nv7gNbOoYcBla3c54Tg=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 26. Oktober 2017, 14:27:36
Hm, aus traurigem Anlass - weiß vielleicht jemand, bei welchen Gärtnereien man noch Cyclamen hederifolium 'Tilebarn Shirley' bekommen könnte, außer solchen in England?
Ich hatte noch Anfang September Kontakt mit Jan und wollte bestellen, er konnte aber nicht vor meiner Abfahrt nach Luxemburg verschicken, ich hätt jetzt nochmal angefragt, aber da ist das Schicksal dazwischengekommen  :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 26. Oktober 2017, 16:45:04
Ich habe das zwar, aber es mickert, weil es unter einer Brunnera verschwunden war (fast vertrocknet), habs umgepflanzt diesen Herbst, aber die Blätter sind sehr klein  :-\  Kann mal schauen, ob die (leider auch kleinen) Blüten Samen machen werden ..

Leider habe ich nicht alle Pflanzen von Jan optimal gepflanzt - außerdem waren sie in reinem Torf gekommen, was auch nicht gut war. Hätte ich gewusst, dass es vorbei ist mit bestellen, hätte ich mir mehr Mühe gegeben  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 26. Oktober 2017, 19:26:15
Kalken wär vielleicht auf deinem sandigen und wahrscheinlich tendenziell leicht sauren Boden hilfreich?
Aber auch in meinem kalkhaltigen Lehm brauchten die Pflanzen von Jan nach dem Luxusleben mit perfekter Pflege im Gewächshaus bei ihm erstmal ein Etablierungsjahr bei mir, bevor sie richtig loslegten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 26. Oktober 2017, 19:29:05
Bei mir haben sich Cyclamen coum und hederfolium im Moorbeet ausgesäht. Sie wachsen langsam in ganz sicher kalkfreiem Substrat. Sommertrocken ist es da auch nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 26. Oktober 2017, 19:41:47
Das Leben findet einen Weg  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 26. Oktober 2017, 19:46:33
Kalken wär vielleicht auf deinem sandigen und wahrscheinlich tendenziell leicht sauren Boden hilfreich?
Aber auch in meinem kalkhaltigen Lehm brauchten die Pflanzen von Jan nach dem Luxusleben mit perfekter Pflege im Gewächshaus bei ihm erstmal ein Etablierungsjahr bei mir, bevor sie richtig loslegten.

Nö, sauer ist die Erde nicht, und die Knollen, die einen guten Pflanzplatz bekommen haben, sind auch super. Leider sind gute Pflanzplätze halt Mangelware ...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 26. Oktober 2017, 19:50:13
Das Leben findet einen Weg  ;D

Und Gartenbesitzer lassen sich die Verwendung von Kalk nicht ausreden.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 26. Oktober 2017, 20:18:53
Tja, bei mir wären einige Pflanzen froh, wenns weniger/keinen Kalk hätt - so manche Pflanzen haben eben auch ihre eigene Weltanschauung  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 27. Oktober 2017, 07:05:59
Tja, bei mir wären einige Pflanzen froh, wenns weniger/keinen Kalk hätt - so manche Pflanzen haben eben auch ihre eigene Weltanschauung  ;)

Ist dein Boden etwa grundsätzlich alkalischer oder hilfst du nach?


APO1: Hübsche Cyclamen. Bei der Graecum weiß ich nicht, ob ich sie hübsch finden soll, oder die Blätter mich zu sehr an H.niger erinnern (Struktur und Farbe) Wie teuer sind die?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 27. Oktober 2017, 08:02:47

APO1: Hübsche Cyclamen. Bei der Graecum weiß ich nicht, ob ich sie hübsch finden soll, oder die Blätter mich zu sehr an H.niger erinnern (Struktur und Farbe) Wie teuer sind die?

Bei der sehr kleinen Sammlung geht es bei mir um die Erscheinungsvielfalt dieser Pflanzengruppe. Es ist immer wieder faszinierend wie unterschiedlich besonders die Blätter sind. Auch bei unseren Sämlingen zeigen sich immer neue Strukuren.
Das Cyclamen hederifolium ´Plain Lead´ hat doch was, oder?
(https://lh3.googleusercontent.com/yBhk_EtV7owYyepgs93Rge4bdH8XcyB2Uot88mA0GOUg2GqSSfNdae2lDDAfM9fhiXr_4rzEZp2BWXY92iY8nFqFJSxPF-8s2MNihqVkt-geZlMpZZPStADfUEXoNqw9UOT4ao_WouCuJ6SZJiN7jW9emrY4dmq2bZ_2rYQ76rfMpglejj6jQZWbVNvp86s-c7Xg3O9ra68xZ_WTGCS_-EYG6h7hcYcgZ7GNg9TBQ9C0Z_VWRMxqlWHM9oFuyp-AROcuiJh8k71Uv_kl_TucG7imrbM7CRFibfOsoZuu4uxnmINr6-9VQbDMzxXrjEyJAbUpLvYwXKNouWUphNT86I5ktIazjWyNGnqTKsTUAEaaRu9hk_eeo_u4dJlh7Xlutv0Wo3IVd7C_U_Q2cQHVUnhxPm2A6Mfoh10-di_BsITlo_2rg0gb-wdHrdy_JztrRsvoGTBtHXTVHbeH7j8PfhaVpdhRtCPmEVn7pKVF3WHTL0dP7LAPyzaNg3D7ilDuhZpvJBapyqegVaSxexEPGRc_xIH_9EO472HQeeiwVGPDz9hc-K6zcs2gFlLTVyXLzdV7F4xH1CbeLWb-A2rl9bG8FQUMIO4yvNWqe55veEo=w1318-h742-no)
Zum Preis: Ein bisschen unter 30€ inklusive Versandt und das für 3 Stck je Art.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 27. Oktober 2017, 08:51:35
So ganz grasgrün und Heuchrablatt ähnlich sind sie mir noch nie untergekommen :D  Es ist interessant, wäre jedoch als Cyclame nicht meins. Die Form ja, die Farbe nein.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: goworo am 27. Oktober 2017, 16:01:53
Eine Cyclamen-Fläche unter einer Magnolie. Sollte ich versuchen, das Herbstlaub möglichst vollständig zu entfernen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 27. Oktober 2017, 19:04:25
...

Ist dein Boden etwa grundsätzlich alkalischer oder hilfst du nach?
...

Der Boden ist grundsätzlich kalkhaltig, ehemaliger Meeresboden, "Mergeliger Oberer Lias"
Gekalkt hab ich noch nie, wozu auch, wenn schon mehr als genug im Boden ist.

Reingrüne Blätter hab ich auch schon bei ein oder zwei Sämlingen - eigentlich erstaunlich, ich hab ja nur recht stark gemusterte Mutterpflanzen.

@goworo:
Ich hatte wegen der Sämlinge beim Laub des Feldahorns auch Sorge vor 2 Jahren, allerdings würde man wohl wesentlich mehr Schaden anrichten, wenn man versuchte, das Laub aus den Cyclamen herauszurechen - oder doch der Laubbläser  ;D
Allerdings haben nicht wenige Sämlinge trotz dieser Laubeinschüttung überlebt.
Wobei bei mir das Laub dann im Laufe der Wintermonate noch stark verblasen wird und nicht alles am Cyclamenstandort bleibt
partisanengärtner beschrieb schon in älteren Cyclamen-Threads, dass die Blattstiele der Hedis weiterwachsen, wenn sie im Laub stecken, wenn ich mich recht entsinne.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Oktober 2017, 20:29:09
Du entsinnst Dich recht. :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ephe am 28. Oktober 2017, 09:21:15
Würde ich nie machen. Der Wald an sich muss nicht gekehrt werden. Das Laub wird Humus, den die Cyclamen gerne haben. Außerdem bekommen sie so ein bisschen mehr Winterschutz.
Allerdings kein Grund, noch extra ein paar Schichten Laub aufzutragen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 28. Oktober 2017, 10:04:12
Würde ich nie machen. Der Wald an sich muss nicht gekehrt werden. Das Laub wird Humus, den die Cyclamen gerne haben. Außerdem bekommen sie so ein bisschen mehr Winterschutz.
Allerdings kein Grund, noch extra ein paar Schichten Laub aufzutragen.
Ich denke das ist abhängig von der Art und dem daraus resultierenden Standort. Naturstandort
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: goworo am 28. Oktober 2017, 10:41:00
Der hiesige Standort ist unter Magnolien und die bisherige Blattmenge ist nur ein Bruchteil der Gesamtmenge. Außerdem: im Gegensatz zu manch anderen Blättern ordnen sich die großen Magnolienbläter im Laufe der Zeit so, dass sich ein filzartiger, undurchdringlicher Teppich bildet. Das ist das Dilemma, vor dem ich in jedem Herbst stehe: entweder das Laub größtenteils entfernen und dabei teilweise Blätter und Blüten der Cyclamen abreißen oder Gefahr laufen, dass sie Pflanzen unter dem Teppich ersticken und verschimmeln.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Oktober 2017, 11:13:04
Ja, dass Magnolienlaub schwieriger sein soll, darum ging es schonmal irgendwo - hast du es denn in den letzten Jahren entfernt?
Die Cyclamenfläche sieht so jetzt eigentlich ganz gut aus, man sieht auch, dass Sämlinge hochkommen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: goworo am 28. Oktober 2017, 13:55:34
@Gartenplaner: In den vergangenen Jahren hatte ich immer so viel Laub entfernt, dass noch einige Cyclamen unter der Laubdecke hervorlugten. Ein zusätzliches Problem: zwischen den Alpenveilchen wachsen Hasenglöckhen, welche im Frühjahr große Mühe haben, die Laubdecke zu durchstoßen. Und ja, Sämlinge von Cyclamen gibt es viele Hunderte. Das ist ein weiteres Problem beim Entfernen des Laubs, weil diese oft gar nicht im Boden, sondern auf dem Laub keimen und wachsen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 30. Oktober 2017, 23:15:34
das laubproblem kommt mir bekannt vor – in manchen situationen muss man wohl erst extra abseits laubkompost reifen lassen und den dann in die beete ausbringen – schneeglöckchen gehen mir auch regelmäßig unter minikiwi- und süßkirschenlaub kaputt...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 30. Oktober 2017, 23:18:03
hausgeist und andere haben schon das beste wegbestellt, aber ein paar nette formen (und farben) habe ich auch noch finden können. :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 30. Oktober 2017, 23:21:37
dazu noch ein c. cilicium voller blüten, in der sonne köstlich duftend! :D

ich musste es einfach mitnehmen, aber ob ich es auch im waldgarten auspflanzen sollte?!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 30. Oktober 2017, 23:34:13
Ich, mit meinem kleinen Garten, zupfe die Blätter immer händisch von den Pflanzen und drapiere sie darum herum  8)

und andere

Ja, hier.  ;) Sechs 'Red Sky' kamen vor ein paar Tagen.

Das Cilicium hatte ich kurz im Einkaufskorb. Schade, jetzt tut es mir leid. Duftet es wirklich so gut?  :-\

Pflanzt du die noch heuer?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 30. Oktober 2017, 23:37:26
Ich hoffe auf die mittlerweile vorhandene genetische Vielfalt in meinem Garten und bestelle nichts. 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 30. Oktober 2017, 23:49:23
alva, in der sonnenwärme war der duft (nase an blüten) sehr angenehm. es war aber die einzige cilicium-pflanze dort, die derart üppig blühte, und nun habe ich die hier bei mir stehen. :-\

edit: gepflanzt wird morgen, jedenfalls die hederifolium.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 30. Oktober 2017, 23:50:37
... und bestelle nichts. 8)

übermenschlich! :o

aber dafür wirst du morgen sicher doppelt zuschlagen. 8) ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 30. Oktober 2017, 23:59:29
Ich muss noch ein bisschen mehr genetische Vielfalt in meinen Garten bringen, im Frühling bestelle ich sicher wieder.  :)

Ich glaube, ich pflanze meine Hederifolium auch noch aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 31. Oktober 2017, 00:16:44
Ich weiß gar nicht, ob ich die Idee hier schonmal gepostet habe:

In der 2. Juli-Hälfte setzte ich zum ersten Mal eine Idee um, die mir letztes Jahr zu meiner Galanthus nivalis/Chionodoxa luciliae/Tulipa sylvestris/ Tulipa sprengerii/Cyclamen hederifolium/Acis autumnalis/Galanthus reginae-olgae ssp. reginae-olgae-Fläche durch den Kopf gegangen war, ich hatte festgestellt, dass vom Falllaub des Feldahorns im Herbst über den Winter wenig an Ort und Stelle blieb und eigentlich im Mai der Boden schon wieder nackt war.
So sammelte ich letzten Jahr im Herbst ordentlich Falllaub in einem BigBag, den ich trocken im Schuppen aufbewahrte.
Ende Juli brachte ich das trockene Laub wieder zum Feldahorn, schredderte es mit dem Rasenmäher und trug auf der gesamten Fläche eine ordentlich dicke Schicht auf, so zwischen 5-10cm, um die Bildung einer Laubhumusschicht in Gang zu bringen.
Der Juli ist der einzige Monat, wo dies problemlos geht, weil dann für einen kurzen Zeitraum (fast) keine Pflanzen präsent sind.

(https://up.picr.de/29975672ts.jpg)

Im August dann

(https://up.picr.de/30790352sp.jpg)

Mitte September

(https://up.picr.de/30357867rm.jpg)

Und Ende September, Anfang Oktober

(https://up.picr.de/30790596pj.jpg)

Jaaaaa, das könnte alles noch viel flächiger sein, aber es kommen eifrig Sämlinge, eine ganze Reihe schon zwei- bis dreijährig, und 'Fairy Rings'-Sämlinge von diesem Jahr hab ich aus der Mutterpflanze gerettet und auf die Fläche vereinzelt, ich hoffe, dass die Laubhäckselschicht auch den Sämlingen hilft, da es da drin feuchter bleibt als wenn der Boden unbedeckt wäre.
...
Jetzt im Oktober kam und kommt dann das normal abfallende Laub des Feldahorns dazu, aber das Laub ist insgesamt nicht so problematisch, es bleibt recht "knusprig", verklebt auch dadurch kaum und kann keine erstickende, nasse Schicht bilden.
Trotzdem hatte ich vor ein paar Jahren doch etwas Sorge um die kleinen Sämlingsblätter, die Blätter der erwachsenen Pflanzen schauen eigentlich immer raus.
Entweder fällt der Verlust von im Laub verschütteten Sämlingen nicht ins Gewicht, oder aber der Wind im Herbst und Winter, weil das Laub so locker ist, pustet die Sämlinge schnell genug wieder frei.

Ich hatte noch gar nicht so viel Laub dieses Jahr gezeigt - 'Peter Moore' und dahinter eins der drei Silberlaubigen, mit denen da alles anfing:

(https://up.picr.de/30464220mj.jpg)

Vorne links im Bild Sämlinge, teilweise von dem Silberlaubigen und auch silbern, allerdings mit grünem Strich in der Spitze.
Allerdings fallen die Silberlaubigen bei mir ziemlich echt, was ich ganz gut finde - das ist schon eine sehr auffällige und fernwirksame Blattfarbe.

(https://up.picr.de/30806340ey.jpg)

Schmallaubig-silbern:

(https://up.picr.de/30806261ik.jpg)

Und eine Farbabstufung von Silber, auf Fotos schlecht zu erkennen, aber wenn man davorsteht, ist diese Pflanze deutlich blaugrau, während die andern wirklich "weiß" wirken:

(https://up.picr.de/30806265ap.jpg)

Und ein pfeilförmiges silbernes Blatt, wieder mit grünem Streifen:

(https://up.picr.de/30806269wt.jpg)

Diese Pflanze hatte ich erst vor kurzem gezeigt, das ist die, die ein rosa Zentrum auf den Blättern im Laufe des Winters bekommt:

(https://up.picr.de/30665480dj.jpg)

Und die 'Fairy Rings' von Jan hatte ich gar nicht mehr in voller Pracht mit ordentlich Laub fotografiert, nur im September, als sie noch nicht so viel Laub hatte - hier ist sie am Bildrand mit drauf:

(https://up.picr.de/30539604rx.jpg)

Trotzdem ist bei den Sämlingen auch eine Pflanze mit gleichmäßig sattgrünem Blatt, was mich erstaunt, aber ebenso erfreut, als Kontrast zu den Hellen und Gemusterten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 31. Oktober 2017, 07:13:24
Danke für die Bilder deiner Schönheiten! Die silbrigen stechen wirklich toll hervor. Und die schmallaubigen gefallen mir auch besonders gut.  :D
Tolle Cyclamen habt ihr! 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 31. Oktober 2017, 14:37:05
dazu noch ein c. cilicium voller blüten, in der sonne köstlich duftend! :D

ich musste es einfach mitnehmen, aber ob ich es auch im waldgarten auspflanzen sollte?!

Probier's. Mein cilicicum-Auspflanzversuch unter einer großen Blaufichte geht jetzt in den dritten Winter. Vor dem Eintritt knackiger Kälte wird ein wenig Reisig ringsherum gesteckt, mehr Winterschutz bekommt es nicht. Gepflanzt habe ich es 2015 allerdings während der Ruhezeit, nicht im blühenden und belaubten Zustand. Vielleicht also diesmal noch indoor überwintern und dann im Sommer 2018 auspflanzen?

Bei mir ist das israelische C. persicum ungewöhnlich früh mit seiner ersten Blüte dran. Normalerweise geht das erst Anfang Dezember los und hält dann bis ins Frühjahr an. Die Einzelvorhut wird in den nächsten Tagen auch noch Verstärkung bekommen.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 31. Oktober 2017, 14:37:51
Hier mal ein Bild von Ende Januar 2017. Links C. pseudibericum.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 31. Oktober 2017, 18:41:30
wow :D

danke fürs mutmachen, ich habe es heute einfach gewagt und gepflanzt, auf einen künstlichen kalkschotteruntergrund. der soll für besseren abzug sorgen und zudem den hiesigen maulwurf davon abhalten, mal wieder ausgerechnet die empfindlichsten und kleinsten gartenjuwelen zu unterwühlen oder erdhaufen drauf zu schubsen. :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 31. Oktober 2017, 19:55:25
Hier mal ein Bild von Ende Januar 2017. Links C. pseudibericum.

Hui, wie geht das? Wie düngst Du?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 01. November 2017, 20:53:05
Gar nicht. Allerdings ist dieses Exemplar eines der wenigen meiner Cyclamen, für die ich in den Töpfen meine ganz normale und ziemlich nährstoffreiche Gartenerde habe, welche zudem meist jährlich gewechselt wird. Die drei Kinder dieser Pflanze sowie die je zwei Indoor-Sicherheitskopien von C. hederifolium und C. cilicicum gedeihen so auch, und auch C. africanum hat mittlerweile einen Großteil solcher nahrhafter, aber weniger durchlässiger Erde im Topf, während mir beispielsweise C. intaminatum oder auch das dieses Jahr aus Jerewan mitgebrachte C. persicum einen Versuch mit 100% meiner Gartenerde leider übelgenommen haben  :( Deswegen habe ich diesen Herbst beim Umtopfen der kleinen Peloponnesicums auch nur vorsichtig etwas von meiner Erde ins Originalsubstrat eingemischt …

Bei dem israelischen C. persicum spielt aber auch das Alter eine Rolle. Im Dezember 1998 als kleine, aber schon blühfähige Knolle erworben, ist es mittlerweile im dritten Lebensjahrzehnt angekommen und legt Jahr um Jahr an Knollendurchmesser zu  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 03. November 2017, 12:07:14
Hier blühen noch einige rosa Cyclamen, sie duften sehr stark, man muss sich noch nicht mal bücken.
Gehe ich recht in der Annahme, dass es Cyclamen cilicium sind oder duften C. hederifolium auch? ???

Alle Cyclamen, von denen ich genau weiß, dass es hederifolium sind, blühen nicht mehr und haben auch nicht geduftet, jedenfalls fiel mir dies nicht auf. Geduftet haben die C. purpurascens, die sind aber schon lange durch mit Blühen.
C. cilicium habe ich bewusst bisher nicht gekauft, die blühenden Pflanzen könnten solchen Riesenknollen (ohne lateinische Bezeichnung) entstammen, die es zuweilen auf dem Markt gibt. Manchmal kaufe ich eine, weil es mich dauert, dass die irgendwo ausgebuddelt werden und so langsam auf den Märkten dahinsiechen. Hier im Garten halten sie sich gut.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 03. November 2017, 12:49:45
Cyclamen cilicicum hat einen Duft, der gemeinhin mit „schwerem Honigduft“ beschrieben wird (also sowas in Richtung Waldhonig) und, wenn ich mich an Reinhilde Franks Schilderung recht erinnere, in der Gattung Cyclamen nur bei einer weiteren, aber selten kultivierten Art vorkäme. Kann nochmal nachschauen, wenn ich das Buch wieder zur Hand habe. Aber vielleicht ist ja zwerggarten mit einer Duftbeschreibung des etwas weiter oben gezeigten Neuzugangs schneller  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 03. November 2017, 14:53:38
C.cilicium erkennst Du daran, dass die Blüten keine "Nasen" haben wie die C.hederifolium.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 03. November 2017, 17:50:16
Morgen früh sehe ich nach, ob die Blüten Nasen haben oder nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 03. November 2017, 22:54:35
... hat einen Duft, der gemeinhin mit „schwerem Honigduft“ beschrieben wird (also sowas in Richtung Waldhonig) ...

das kommt schon hin, ich war einfach völlig platt, soviele blüten jetzt und dieser wunderbare duft... :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: maka am 04. November 2017, 16:24:40
Könntet ihr mir bitte sagen, düngt ihr die Cyclamen ?
Bei mir wachsen immer mehr Blätter, von Knospen keine Spur.
Danke
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 04. November 2017, 16:39:26
Welche Art hast du denn?
Zimmer oder Garten?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: maka am 04. November 2017, 16:55:00
Es sind Gartencyclamen. Haben sich schon gut vermehrt
Häng mal ein Bild an
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 04. November 2017, 17:08:21
Die Frage war wohl eher nach herbstblühend (hederifolium) oder frühjahrblühend (coum)  ;)  Nach Deinem Foto halte ich Deine Pflanze für ein C.hederifolium. Hattest Du gar keine Blüte dran ?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: maka am 04. November 2017, 17:11:24
Hab sie voriges Frühjahr gesetzt. Bis heute war noch nie ne Blüte dran  :(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 04. November 2017, 17:15:34
für dieses Jahr ists vorbei, dann drücke ich die Daumen für nächstes Jahr  ;) düngen würde ich jetzt nicht mehr, vielleicht im nächsten Frühsommer, bevor dann die neuen Blätter (und/oder Blüten) erscheinen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 04. November 2017, 17:32:47
Morgen früh sehe ich nach, ob die Blüten Nasen haben oder nicht.

Sie haben Nasen und sind also hederifolium.
Gut. Dann fehlen mir noch C. cilicium... :P Ob ich die jetzt noch pflanzen sollte oder würdet ihr damit bis zum Frühjahr warten?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 04. November 2017, 17:33:41
@maka:
Ich denke laut Foto auch, dass es eine Cyclamen hederifolium ist, deren Blütezeit jetzt durch ist, die blühen so von August bis Oktober - hattest du sie als Topfpflanze oder als Knolle gesetzt?
Ich hab bei einigen als Topfpflanzen (allerdings mit Blüten zu dem Zeitpunkt dran) gesetzten hederifoliums die Erfahrung gemacht, dass sie im Folgejahr nicht oder kaum blühten und erst im Jahr darauf Blüten hervorbrachten.

Was das Düngen angeht - eigentlich, durch ihren umgekehrten Rhythmus mit dem Laubaustrieb im Herbst und dem Einziehen im Mai/Juni können die Hedis doch im Prinzip gerade jetzt Dünger gebrauchen, wo sie ihren Haupt-Wachstumsschub haben, oder?
Die letzten 2 Jahre hab ich meine mitgedüngt, als ich im frühen Frühjahr, so Februar, die Schneeglöckchen drumherum düngte, was mir eigentlich schon etwas spät für die Cyclamen schien, deren Laub dann auch schon nicht mehr ganz so frisch aussah.
*Falk* hat das auch so gehalten:
Meine habe ich immer mit den Schneeglöckchen gedünkt, aber Vorsicht. Mit Blaukorn waren hinterher
die ganzen schönen Blätter verbrannt. Seither dünge ich dort eher flüssig.  ;)

Dieses Jahr hab ich extra die letzten Wochen, sobald die Hedis ordentlich Laub hatten, etwas Dünger um sie verteilt.
Ich denke, so lange es warm genug ist, also nicht nur knapp um 0 Grad, können die Pflanzen Dünger aufnehmen und umsetzen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 04. November 2017, 17:35:25
Hab sie voriges Frühjahr gesetzt. Bis heute war noch nie ne Blüte dran  :(
Welche Farbe haben denn die Blattunterseiten?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 04. November 2017, 17:38:12
Um meine C. hederifolium fiel neulich gut "durcher" Kuhdung, fast schon Erde - wenn es also mal feucht sein sollte könnte es sein, dass dieser eine Nahrung für die Cyclamen bedeutet. Das gefällt ihnen womöglich, weil sie jetzt alle kräftig durchtreiben. Bleibt es weiter trocken, dann düngt's eben erst nächstes Jahr... Wie es ihnen generell gefallen hat sehe ich dann nächsten Herbst...

Im Frühjahr gibt's Dünger für die Narzissen in der Nähe, das hilft sicher auch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 04. November 2017, 17:38:38
Morgen früh sehe ich nach, ob die Blüten Nasen haben oder nicht.

Sie haben Nasen und sind also hederifolium.
Gut. Dann fehlen mir noch C. cilicium... :P Ob ich die jetzt noch pflanzen sollte oder würdet ihr damit bis zum Frühjahr warten?

Alsoooo, die ersten, die ich gepflanzt habe, habe ich sehr tief gepflanzt, ca. 25cm, das war allerdings nach dem Winter 11/12. Diese Pflanze blüht jedes Jahr. Zwei später gepflanzte Knollen sind nicht mehr wiedergekommen, die hatte ich gepflanzt wie die hederifoliumse. Halte sie daher schon für etwas empfindlicher und würde sie nicht mehr jetzt pflanzen.
Ein weißes von Jan Bravenboer hatte ich im Frühbeet überwintert und erst im Frühjahr gepflanzt, blieb leider auch weg  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 04. November 2017, 17:41:58
So tief setzt Du die? :o Hätte ich nicht gedacht.
Vielleicht ist es zu wenig kalkig bei Dir, dass sie wegbleiben oder zu feucht im Winter? Oder gehen Mäuse dran? (habe ich hier noch nie beobachtet.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 04. November 2017, 17:42:22
.. können die Hedis doch im Prinzip gerade jetzt Dünger gebrauchen, wo sie ihren Haupt-Wachstumsschub haben, oder?


Also meine sind definitiv fertig für dieses Jahr mit blühen und Blattaustrieb !  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 04. November 2017, 17:44:02
So tief setzt Du die? :o Hätte ich nicht gedacht.
Vielleicht ist es zu wenig kalkig bei Dir, dass sie wegbleiben oder zu feucht im Winter? Oder gehen Mäuse dran? (habe ich hier noch nie beobachtet.)

Versuch macht kluch oder so  :D machs wie Du denkst, aber berichte bitte drüber ! nein keine Mäuse und nein, nicht zu feucht im Winter. Das weiße hatte ich etwa 10cm neben der langjährigen Pflanze gepflanzt, ein Jahr früher eine rosafarbene auch in die Nähe, weil die eine Pflanze keinen Samen macht. Nix. Die späteren Pflanzen habe ich aber nur ca. 5 cm tief gepflanzt. Sollte ichs nochmal versuchen, kommt die Knolle wieder tief runter.
Ein weiteres C.cilicium vermisse ich dieses Jahr auch, da werde ich demnächst mal nachbuddeln  >:(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: maka am 04. November 2017, 17:46:27
Gartenplaner, es waren Topfpflanzen. Einen Busch hab ich im Hausgarten gepflanzt, auch er vermehrt sich nur. Morgen seh ich mir mal die Blattunterseite an. Erstmal Danke
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 04. November 2017, 17:47:21
.. können die Hedis doch im Prinzip gerade jetzt Dünger gebrauchen, wo sie ihren Haupt-Wachstumsschub haben, oder?


Also meine sind definitiv fertig für dieses Jahr mit blühen und Blattaustrieb !  :D

Die Blüten brauchen doch eher die Reserven vom letzten Jahr, wohingegen die Blätter Photosynthese betreiben und wieder neue Reserven in die Knollen einlagern - mithilfe der aufgenommenen Nährsalze aus dem Boden, so meine Überlegung.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 04. November 2017, 17:47:21
Zitat
Zitat von: RosaRot am Heute um 17:41:58
So tief setzt Du die? :o Hätte ich nicht gedacht.
Vielleicht ist es zu wenig kalkig bei Dir, dass sie wegbleiben oder zu feucht im Winter? Oder gehen Mäuse dran? (habe ich hier noch nie beobachtet.)

Versuch macht kluch oder so  :D machs wie Du denkst, aber berichte bitte drüber ! nein keine Mäuse und nein, nicht zu feucht im Winter.

Ich denke intensiv über den Versuch nach... ;) und berichte natürlich dann.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 04. November 2017, 18:39:21
Was das Düngen angeht - eigentlich, durch ihren umgekehrten Rhythmus mit dem Laubaustrieb im Herbst und dem Einziehen im Mai/Juni können die Hedis doch im Prinzip gerade jetzt Dünger gebrauchen, wo sie ihren Haupt-Wachstumsschub haben, oder?

Eigentlich hat das Logik. Mein älteres C.h. hatte ich nie gedüngt. Die Neueren erstmals dieses Jahr eigentlich mit dem Erscheinen der Blüten. Ich werde das wohl wieder so machen weil`s mir auch vom Ablauf her so liegt; man wird aufmerksam auf sie und dann kriegen sie Aufmerksamkeiten. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:11:13
Jetzt, wo Hosta und Co einziehen, kommen die Cyclamen wieder richtig gut zur Geltung. Ich habe heute mal eine Fotorunde gedreht.

Bei diesem coum sollte ich wohl mal pikieren, es scheint sehr vermehrungsfreudig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:11:45
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:12:01
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:12:15
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:12:37
Sämlinge.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:13:03
Noch einer.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:13:49
Dieses sieht recht interessant aus. Ob der Farbverlauf so normal ist?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:14:05
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:14:21
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:14:37
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:15:18
Ein Sämling von Jan.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:15:39
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:15:53
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:16:10
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:16:27
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 20:16:51
Und ein letztes.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ruby am 04. November 2017, 20:19:34
Schön  :D (Mit diesem 'Kleinkram' werde ich mich heuer im Winter beschäftigen  ;))
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: maka am 06. November 2017, 18:54:06
Hallo zusammen

Nachdem es gestern geschüttet hat, wie aus Eimern reich ich nun die Beschreibung der Blattunterseite vom
Cyclamen nach . Es sind 2 verschiedene Sorten, beide ohne Namen.
Bei der panaschierten Art ist die Blattunterseite rot, bei dem ( für mich ) einfachen ist es nur grün.
Nochmals Danke
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 06. November 2017, 19:29:58
@Hausgeist, wenn #652 so bleibt, würde ich mich gern für ein paar Körnchen anmelden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 06. November 2017, 19:32:57
Hallo zusammen

Nachdem es gestern geschüttet hat, wie aus Eimern reich ich nun die Beschreibung der Blattunterseite vom
Cyclamen nach . Es sind 2 verschiedene Sorten, beide ohne Namen.
Bei der panaschierten Art ist die Blattunterseite rot, bei dem ( für mich ) einfachen ist es nur grün.
Nochmals Danke
Nachdem was du schreibst könnte es auch ein Geschweiftblättrige Alpenveilchen (Cyclamen repandum) sein. Aber vielleicht hats noch andere Meinungen zu deiner Aufnahme.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 06. November 2017, 19:33:59
@Hausgeist, wenn #652 so bleibt, würde ich mich gern für ein paar Körnchen anmelden.

Ich behalt's im Auge. ;) Ich hoffe, dass es nächstes Jahr blüht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 06. November 2017, 19:40:27
Hallo zusammen

Nachdem es gestern geschüttet hat, wie aus Eimern reich ich nun die Beschreibung der Blattunterseite vom
Cyclamen nach . Es sind 2 verschiedene Sorten, beide ohne Namen.
Bei der panaschierten Art ist die Blattunterseite rot, bei dem ( für mich ) einfachen ist es nur grün.
Nochmals Danke

Ganz grobe Faustregel: rot= rosablühend, grün= weißblühend
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: maka am 06. November 2017, 19:44:29
 @ Ulrich, und was heisst das nun fürs Düngen.
Falls ja, womit
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 06. November 2017, 19:47:58
https://de.wikipedia.org/wiki/Geschweiftbl%C3%A4ttriges_Alpenveilchen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 06. November 2017, 19:58:49
@ Ulrich, und was heisst das nun fürs Düngen.
Falls ja, womit

Wenn ich die Frage so verstehe, durch das Düngen bekommst Du keine andere Blütenfarbe hin. Düngen an sich ist schon gut, nur zum richtigen Zeitpunkt, also in der Vegetationsphase.
Als Dünger hat sich bei den meisten der Tomatendünger bewährt, ist kein Witz.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: maka am 06. November 2017, 22:21:16
Hallo @ Ulrich, will ja nur Blüten. Über die Farbe lass ich mich überraschen. Danke
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 07. November 2017, 08:52:37
Wenn man Wildpflanzen zu viel düngt, machen sie viel grün und wenig Blüten (auch grobe Faustregel). Du musst einfach ein wenig Geduld haben, sonst nix. Tomatenlangzeitdünger für nächstes Jahr ist aber nicht verkehrt, löst sich langsam auf, da kann man nicht viel verkehrt machen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anomatheca am 07. November 2017, 09:32:20
Ich düngesowohl Cyclamen hederifolium als auch C. coum ( und auch 8 weitere Arten, die ich im Kalthaus halte) ab Blattaustrieb, also etwa August bis September mit ganz normalem billigen Blaukorn. Wichtiger als die Düngung scheint mir Standort und Boden zu sein. Im Sommer schattig und vor allem trocken, also z. B. unter Büschen, ab Herbst feuchter. Der Boden wird mit viel Kompost, Kiefer- und Fichtennadeln, Sägespänen und Kalksplit verbessert. So habe ich hunderte von Blüten und Sämlingen, die allerdings erst nach 2-3 Jahren blühen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 07. November 2017, 09:36:53
Ich denke auch, dass die gezeigte Pflanze von maka falsch steht. Ich sehe daneben Pflanzen, die sonnig stehen (sollten) und gegossen wird da wohl auch automatisch und reichlich  ??? 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 07. November 2017, 09:46:19
Danke Anomatheca.  :)
Zwiebel- und Knollenpflanzen sind doch alle dankbar für Dünger, Wildpflanzen Hi,  Wildpflanzen her. Und sie brauchen Ruhephasen (wobei Ihnen ihr Speicherorgan hilft).


Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 07. November 2017, 10:21:11
Zitat
Zwiebelpflanzen

Knollenpflanzen auch 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 07. November 2017, 10:31:29
Ups! Ich hab's geändert.  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: maka am 07. November 2017, 19:36:38
Hallo Irm

Das Beet, wo die Cyclamen stehn, ist nur ein Übergangsbeet für neues. Meistens pflanz ich es um.
Nur wenns schnell gehen soll, kommen Pflanzen zum Übergang da rein
Normal ist da nur ab Mittags Sonne für ca 2 Std. Trotzdem Danke, lerne immer gerne noch was neues
Da wir den Garten total entkernt hatten, hab ich nur den Platz unter den Rhododrendon, obs da die Veilchen aushalten
weis ich nicht
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 07. November 2017, 20:01:53
Cyclamen wollen kalkhaltigen Boden, Rhododendron eher nicht, die Kombination könnte also ungünstig sein.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anomatheca am 07. November 2017, 20:25:02
Kalk ist zwar gut aber nicht unbedingt ein Muss. Da Ameisen die Samen verschleppen, tauchen bei uns Sämlinge mitten im Rasen (neutraler Boden) auf, die sogar vereinzelt blühen, wenn der Rasenmäher sie nicht erfasst.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 07. November 2017, 20:41:47

Normal ist da nur ab Mittags Sonne für ca 2 Std.

na, dann ist das doch völlig ok !
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 07. November 2017, 20:51:51
Kalk ist zwar gut aber nicht unbedingt ein Muss. Da Ameisen die Samen verschleppen, tauchen bei uns Sämlinge mitten im Rasen (neutraler Boden) auf, die sogar vereinzelt blühen, wenn der Rasenmäher sie nicht erfasst.
Bei uns wachsen hunderte C. hederifolium im Rasen und wenn man während der Blüte nicht mäht ist das ausreichend. Wir mähen jetzt noch ein letztes mal vom Winter. Da sie Samenansätze flach am Boden liegen werden sie vom Rasenmäher nicht erreicht.
Siehe hier https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,60315.msg2963470.html#msg2963470
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 07. November 2017, 20:54:24
Ich düngesowohl Cyclamen hederifolium als auch C. coum ( und auch 8 weitere Arten, die ich im Kalthaus halte) ab Blattaustrieb, also etwa August bis September mit ganz normalem billigen Blaukorn. ...

Dann bin ich ja nicht der Einzige, der so düngt, was Zeitpunkt und Düngeart angeht  ;D
Ich würde es aber gern noch ergänzen, dass man aufpassen sollte, dass die Blaukorn-Körner sich so schnell wie möglich ganz auflösen, halb aufgelöste Körner auf den Blättern können Schäden verursachen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: andreasNB am 07. November 2017, 21:07:10
Ich dünge meine Cyclamen nicht, sie blühen trotzdem gut und reich.
Drei Expl wachsen in der Nähe einer Fichte und die Fläche bekommt neben den Nadeln auch geschredderte Zweige aus Mulch.
Sie sind zwar nicht ganz so übig wie die beiden Expl. welche auf dem Schutt einer alten Ziegelmauer (Kalkmörtel) wachsen, aber auch sie sehen gut aus. Allerdings stehen sie im Sommer trocken (eigentlich fast ganzjährig). In einem Rhodo-Beet kann ich mir vorstellen, fehlt ihnen die sommerliche Trockenheit.

Hier einmal meine Cyclamen hederifolium.
Die ersten Exemplare waren herabgesetzte Baumarkt-Gartencenter-Pflanzen und wurden schon vor einigen Jahren gepflanzt.
Ich hatte damals wenig finanzielle Mittel und keine Erfahrung mit Ihnen. Also erst einmal probieren...



rosa



weiß
Beide haben sich prächtig gemacht. Allerdings kommen dort wohl keine Ameisen hin oder die Schnecken machen den Sämlingen den Garaus. Jedenfalls gab/gibt es nur Sämlinge auf den Altpflanzen.

So 2 Jahre später habe ich dann wieder welche aus dem üblichen Gartencenter-Sortiment an anderer Stelle probiert.









Hier habe ich diesen herbst die ersten 4-5 Sämlinge (aus diesem Jahr) etdeckt. Das erste Cyclamen hat schon eine andere Blattform, Nr. 2 ist wieder ganz normal und direkt dahinter steht ein "panaschiertes" Expl. Anfangs mickerte es, jetzt scheint es sich stabilisiert zu haben. Es sieht für mich aber eigentlich nach einem Virus aus :-\ Allerdings zeigen die anderen bisher keine Sympthome.

Im letzten Frühjahr (?) habe ich dann ein silberfarbenes (wohl bei Kölle erworben) gepflanzt.
Naja, so langsam berappelt es sich.



Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: andreasNB am 07. November 2017, 21:22:03
Am letzten Freitag, 10min vor Feierabend, bin ich dann noch schnelle bei Kölle reingehuscht und habe mir drei Töpfchen gegriffen.



Sie stammen aus Holland von Koen.
Oben rechts waren zwei Pflänzlein drin. Im unteren hatte es drei Pflanzen, wie sich einen Tag später herausstellte.



Suchbild :D Hoffentlich wachsen sie an und verschwinden nicht. Sie stehen in der Nähe der allerersten Cyclamen, allerdings im Wurzelfilz der Spitzhorn und nicht mehr an deren Füßen im Ziegelschutt. Vielleicht dünge ich sie kommenden Herbst dann doch mal.













Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 07. November 2017, 21:43:40
Schöne Beute!  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anomatheca am 08. November 2017, 14:20:31
Zitat von: Gartenplaner link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2975119#msg2975119 date=1510084464]
Zitat von: Anomatheca link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2974789#msg2974789 date=1510043540]
Ich düngesowohl Cyclamen hederifolium als auch C. coum ( und auch 8 weitere Arten, die ich im Kalthaus halte) ab Blattaustrieb, also etwa August bis September mit ganz normalem billigen Blaukorn. ...

Dann bin ich ja nicht der Einzige, der so düngt, was Zeitpunkt und Düngeart angeht  ;D
Ich würde es aber gern noch ergänzen, dass man aufpassen sollte, dass die Blaukorn-Körner sich so schnell wie möglich ganz auflösen, halb aufgelöste Körner auf den Blättern können Schäden verursachen.
Ich habe vergessen, darauf hinzuweisen, dass ich die Körner vorher in der Gießkanne auflöse. Das mache ich immer, wenn ansonsten blätter oder Blüten von den Körnern getroffen werden können.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anomatheca am 08. November 2017, 20:17:30
Probleme habe ich mit Cyclamen rohlfsianum, vor ca. 20 Jahren aus Samen gezogen. Regelmäßig erscheinen im August die schönen Blätter, aber Blüten habe ich nur 2 x gesehehn, jeweils eine einzige. Das scheint bei anderen Liebhabern genauso zu sein. Die Tipps laufen alle darauf hinaus, den Topf mit der Knolle im Sommer völlig trocken und sehr heiß zu stellen. Sogar Wärmebehandlung im Backofen bei 60°C wird empfohlen. Habe ich aber nicht gemacht. Gibt es weitere Tipps?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 08. November 2017, 23:12:07
Meine standen den Sommer über trocken im Gewächshaus und haben dann problemlos geblüht. Vielleicht hängt es aber auch vom Klon ab? Gepflanzt waren sie schlicht in Erde vom Komposthaufen, gedüngt habe ich nie.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 08. November 2017, 23:56:25
Dieses sieht recht interessant aus. Ob der Farbverlauf so normal ist?

Hausgeist, die Blätter sehen etwas aufgedunsen und verkrumpelt aus. Das kommt bei meinen Cyclamen hederifolium auch schon einmal vor, wenn sie zuviel Komposterde aufs Haupt erhalten haben. Im nächsten Jahr sehen sie dann gewöhnlich wieder normal aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 09. November 2017, 08:39:51
Deine Erfahrungen Norna stimmt ja mit den Empfehlunge überein. Im Gewächshaus  wird es ja deutlich wärmer. Ich habe meine im dritten Jahr dem Botanischen Garten geschenkt. So schön sie sind, aber ohne Gewächshaus macht das keinen Spaß.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 09. November 2017, 08:44:49
Haben sie bei Dir auch geblüht? Vergessen habe ich zu erwähnen, dass man nach der Sommerruhe nur ganz wenig angießen darf und dann den Austrieb der Knospen abwarten muss. Gießt man zuviel und / oder einfach weiter, treibt die Pflanze nur Blätter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. November 2017, 08:48:55
Die Empfehlung, nach der Sommerruhe zunächst nur ganz wenig zu gießen, findet sich auch hier. Allerdings soll etwas Wasser von unten während der Ruhezeit auch eine bessere Knospenbildung fördern.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 09. November 2017, 08:49:34
Bis in die Nähe einer Blühreife bin ich in den drei Jahren vom Samen an nicht gekommen. Ist schon ein paar Jahre her, mittlerweile könnten sie dort blühreif sein. Falls sie noch leben.
Die Blätter waren sehr schön, aber es war immer ein Zittern ob sie überhaupt wieder kommen. Meine Haltung war schon sehr suboptimal. Die Samen waren glaube ich damals von der GdS.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 09. November 2017, 13:03:55
Cyclamen cilicicum hat einen Duft, der gemeinhin mit „schwerem Honigduft“ beschrieben wird (also sowas in Richtung Waldhonig) und, wenn ich mich an Reinhilde Franks Schilderung recht erinnere, in der Gattung Cyclamen nur bei einer weiteren, aber selten kultivierten Art vorkäme. Kann nochmal nachschauen, wenn ich das Buch wieder zur Hand habe.

Cyclamen alpinum war's, und die Duftbeschreibung lautet „streng nach süßem Heidehonig“. Da diese Art nicht in meinem Besitz ist, kann ich das weder bestätigen noch dementieren.

Um Cyclamen rohlfsianum bin ich beim Leipziger Pflanzenmarkt im Frühjahr 2014 herumgeschlichen, habe in einer Entweder-Oder-Entscheidung aber dann doch einen Rhodohypoxis mitgenommen (der zwischenzeitlich im Winterquartier von einer Feinschmeckermaus vernichtet wurde  >:( ). Reinhilde Frank meint, daß C. rohlfsianum wie C. persicum mit offenliegender Knolle kultiviert werden sollte, im Sommer komplett austrocknen soll und in der Wachstumsperiode keine volle Sonne will.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 11. November 2017, 09:58:12
Bei mir blühen weder Cyclamen rohlfsianum noch africanum. Vielleicht sollte ich die den Sommer über wirklich ins Gewächshaus stellen und nicht draußen in eine trockene Schattenecke.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anomatheca am 11. November 2017, 10:00:07
Cyclamen africanum ist bei mir super zuverlässig, nachdem es den Sommer in der Garage völlig trocken gestanden hat.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 11. November 2017, 10:58:16
Bevor ich meine C. africanum der Artbestimmung durch Frost-Test ausgesetzt hatte, hatten sie zum Teil recht gut geblüht. Nach normaler Sommerhaltung im Topf im Freiland.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 11. November 2017, 11:14:56
Hier zeigt C. purpurascens noch eine späte Blüte.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 19. November 2017, 14:53:13
Probleme habe ich mit Cyclamen rohlfsianum, vor ca. 20 Jahren aus Samen gezogen. Regelmäßig erscheinen im August die schönen Blätter, aber Blüten habe ich nur 2 x gesehehn, jeweils eine einzige. Das scheint bei anderen Liebhabern genauso zu sein. Die Tipps laufen alle darauf hinaus, den Topf mit der Knolle im Sommer völlig trocken und sehr heiß zu stellen. Sogar Wärmebehandlung im Backofen bei 60°C wird empfohlen. Habe ich aber nicht gemacht. Gibt es weitere Tipps?

Manchmal findet man bei einer Forumssuche Dinge, die man eigentlich gar nicht gesucht hat, die aber zu einer jüngst gestellten Frage passen  :D Here we go:


Allerdings war Cyclamen rohlfsianum auch mal so ein Wackelkandidat!

Sie wurde Ende des 19ten Jahrhunderts beschrieben, kam aber erst 1929 in Kultur. Dies blieb lange Zeit die einzige Einführung. Die Pflanzen aus dieser Aufsammlung hatten sehr uniforme Blätter in der typischen Weinblattform mit wenig silberner Zeichnung.

Alle Pflanzen waren ausgesprochen blühfaul und setzten selten Samen an und waren darüber hinaus sehr anfällig gegen Pilzerkrankungen.

Erst in den 60er Jahren des 20ten Jahrhunderts kamen neue Pflanzen in Kultur, diese zeigten häufig eine wunderschöne Silberzeichnung auf den Blättern, waren einfacher in der Kultur und reich blühend.

Meine Pflanze ist leider auch ein zickiger Nachkomme der Ersteinführung!  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 19. November 2017, 18:18:05
Ein bißchen was aus meinem Garten ..
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 19. November 2017, 18:18:33
...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 19. November 2017, 18:18:54
......
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 19. November 2017, 18:19:16
....
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 19. November 2017, 18:19:36
.....
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mentor1010 am 19. November 2017, 18:20:28
....schön stehen die Cyclamen z.T...auch einige Babys  :)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: laguna am 19. November 2017, 19:44:28
Hoffentlich bin ich hier nicht total falsch:
Auf ein Kindergrab möchte ich Cyclamen pflanzen und suche einen passenden Partner.
Ich stelle mir Cyclamen coum kombiniert mit einer Mini-Hosta vor.
C. coum treibt doch bereits im Herbst die neuen Blätter, wenn die Hosta einzieht
und im Frühjahr, wenn Cycl. einzieht, treiben die Hostablätter aus.
Das müsste doch passen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 19. November 2017, 20:12:38
Du musst dabei bedenken, dass die Blätter von C. coum bei Kahlfrösten sehr stark einschrumpeln. Sie brauchen danach eine Weile, um wieder gut auszusehen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 19. November 2017, 20:15:17
In Heilbronn kann man das getrost ausprobieren.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 19. November 2017, 23:16:30

Manchmal findet man bei einer Forumssuche Dinge, die man eigentlich gar nicht gesucht hat, die aber zu einer jüngst gestellten Frage passen  :D Here we go:


Allerdings war Cyclamen rohlfsianum auch mal so ein Wackelkandidat!

Sie wurde Ende des 19ten Jahrhunderts beschrieben, kam aber erst 1929 in Kultur. Dies blieb lange Zeit die einzige Einführung. Die Pflanzen aus dieser Aufsammlung hatten sehr uniforme Blätter in der typischen Weinblattform mit wenig silberner Zeichnung.

Alle Pflanzen waren ausgesprochen blühfaul und setzten selten Samen an und waren darüber hinaus sehr anfällig gegen Pilzerkrankungen.

Erst in den 60er Jahren des 20ten Jahrhunderts kamen neue Pflanzen in Kultur, diese zeigten häufig eine wunderschöne Silberzeichnung auf den Blättern, waren einfacher in der Kultur und reich blühend.

Meine Pflanze ist leider auch ein zickiger Nachkomme der Ersteinführung!  :-\

Danke, Kasbek - da habe ich mit meinen Aussaaten von der GdS wohl auch schlicht Glück gehabt. Ja, Cornishsnow hat so viel Hintergrundwissen - schön, dass er jetzt wieder mehr Zeit fürs Forum hat!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: laguna am 20. November 2017, 09:11:47
Das Grab ist in der Schweiz. Da muß ich zuerst mal nachfragen, welche Klimazone vor Ort zutrifft.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 20. November 2017, 09:22:20
Hoffentlich bin ich hier nicht total falsch:
Auf ein Kindergrab möchte ich Cyclamen pflanzen und suche einen passenden Partner.
Ich stelle mir Cyclamen coum kombiniert mit einer Mini-Hosta vor.
C. coum treibt doch bereits im Herbst die neuen Blätter, wenn die Hosta einzieht
und im Frühjahr, wenn Cycl. einzieht, treiben die Hostablätter aus.
Das müsste doch passen?

Wenn Du ein paar (immergrüne) Hirschzungenfarne dazunimmmst, dann passt das noch besser  ;) dann ists auch im Winter schön.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: laguna am 20. November 2017, 18:11:00
Das ist auf jeden Fall eine gute Idee!
Alles ist noch in Planung. Vorhanden sind Waldsteinia im vorderen Teil als Einfassung.
Dann kommt ein Pflanzbeet und im hinteren Teil möchte ich Dicentra Aurora, Cyclamen mit Hosta, den Farn und/oder Liriope
sowie ein kleineres Gehölz pflanzen. Außerdem wünscht sich die Mutter eine rotlaubige Heuchera.
Alles geht sicher nicht, weil es sonst ein Sammelsurium von verschiedenen Pflanzen wird.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 21. November 2017, 12:28:01
Ich habe noch eine Frage zu C.pseudibericum, wie winterhart ist das ? Im Moment stehts im Frühbeetkasten, Frage wäre, ob ichs im Frühjahr in den Garten pflanzen kann, oder ob Balkon/Wintergarten besser wäre.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 21. November 2017, 12:52:54
Ich glaube mich zu erinnern, daß irgendjemand im Berliner Raum (lerchenzorn?) einen Outdoorversuch laufen hat(te?). Ich laß' meins lieber indoor  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 21. November 2017, 14:53:24
Langfristig wird das leider nicht funktionieren mit Cyclamen pseudoibericum im Freiland, gleiches gilt für die nahe verwandten Arten C. libanoticum und C. cyprium. Alle drei sind aber gute Topfpflanzen für einen kühlen und hellen Standort, nur direkte Sonne wird schlecht vertragen.

Die Kultur im Topf bietet sich auch an, wenn man die sehr unterschiedlichen Düfte dieser drei schönen Arten genießen möchte.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 21. November 2017, 15:06:15
gut, dann wandern die beiden als Gesellschaft zu meinen Hepatica japonica auf den geschützten Balkon  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 21. November 2017, 15:12:33
Ein C. pseudibericum steht schon seit 2015, aber steht es noch? Ich habe lange nicht nachgesehen. Es sind  so dichte Chrysanthemen davor und darüber.

Die beiden als C. coum gekauften sind erst vom Frühjahr. Sie treiben gerade die Blätter,  genau so schön wie die coum. Ich werde ihnen wohl doch noch eine sehr luftige Abdeckung geben, auch wenn sie dicht am Haus stehen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 21. November 2017, 17:46:30
Ein Regenschutz scheint mir wichtig zu sein. Sie wachsen im Freiland sehr langsam, im Topf geht es deutlich flotter. :)

Die Kreuzung mit C. libanoticum hat ein paar milde Winter hier ausgehalten und auch geblüht.

Eine der wenigen Kreuzungen bei Cyclamen, die man leicht nachmachen kann.

Gilt auch für C. cyprium mit C. libanoticum aber da überschneidet sich nur selten die Blütezeit. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 21. November 2017, 17:50:11
Mein Favorit ist Cyclamen alpinum... was ich leider wie alle anderen nicht winterharte abgeben musste.

Es blüht üppig, duftet intensiv und orientalisch und ist leicht zu pflegen, eine tolle Art für frostfreie Wintergärten oder Kalthäuser. :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 21. November 2017, 17:53:44
gut, dann wandern die beiden als Gesellschaft zu meinen Hepatica japonica auf den geschützten Balkon  ;)

Währen der Vegetationsperiode goldrichtig, nach dem einziehen aber trockner halten und erst ab Andang August vorsichtig angießen bis der Austrieb erscheint.

Vor dem angießen die Knolle kontrollieren ob Dickmaulrüsslerlarven da sind, was bei einer trocknen Sommerpause aber selten passiert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 21. November 2017, 18:14:22

Manchmal findet man bei einer Forumssuche Dinge, die man eigentlich gar nicht gesucht hat, die aber zu einer jüngst gestellten Frage passen  :D Here we go:


Allerdings war Cyclamen rohlfsianum auch mal so ein Wackelkandidat!

Sie wurde Ende des 19ten Jahrhunderts beschrieben, kam aber erst 1929 in Kultur. Dies blieb lange Zeit die einzige Einführung. Die Pflanzen aus dieser Aufsammlung hatten sehr uniforme Blätter in der typischen Weinblattform mit wenig silberner Zeichnung.

Alle Pflanzen waren ausgesprochen blühfaul und setzten selten Samen an und waren darüber hinaus sehr anfällig gegen Pilzerkrankungen.

Erst in den 60er Jahren des 20ten Jahrhunderts kamen neue Pflanzen in Kultur, diese zeigten häufig eine wunderschöne Silberzeichnung auf den Blättern, waren einfacher in der Kultur und reich blühend.

Meine Pflanze ist leider auch ein zickiger Nachkomme der Ersteinführung!  :-\

Danke, Kasbek - da habe ich mit meinen Aussaaten von der GdS wohl auch schlicht Glück gehabt. Ja, Cornishsnow hat so viel Hintergrundwissen - schön, dass er jetzt wieder mehr Zeit fürs Forum hat!

Die Pflanzen aus der zweiten Einführung setzen auch deutlich besser Samen an, daher dürfte das der verbreiterte Typ sein.
 
Die beiden Einführungen scheinen sich tatsächlich zu unterscheiden, zum einen morphologisch als auch von den Standortansprüchen.
Mein ältestes Exemplar (25 jahre) ist relativ blühfaul und hat mastigeres/dickeres Laub das im Austrieb deutlich glänzt, was darauf hindeuten könnte das es ursprünglich von einem extremeren Standort stammt. Es ist insgesamt empfindlicher was Feuchtigkeit betrifft und beinahe hätte ich es mal verloren. Dieses Jahr, der Sommer war heisser und länger als üblich, hatte es zum ersten mal gut geblüht (die Blüten auf dem Bild sind alle C. persicum!). Sollte es Samen produzieren werde ich Sämlinge noch etwas sonniger probieren.






Die meisten meiner Pflanzen stammen von der oben genannten zweiten Sammlung ab (vom Sammler vom BG Bonn der die Mutterpflanzen am Standort nach der Laubzeichnung gesammelt hatte)– das Laub ist dünner und weniger glänzend im Austrieb. Diese blühen jedes Jahr gut - bis auf dieses, und einige Pflanzen habe ich sogar über den Sommer verloren. Hier ein paar davon zum Vergleich.





Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 21. November 2017, 18:32:28
Toll!!! :D

Meine sah immer krepelig aus...  ::)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 21. November 2017, 22:13:37
Danke cornishsnow! Aber hier ist die Kultur so eine grosse Kunst nicht. Schwieriger sind hier Arten wie C. coum oder selbst C. balearicum. Es säht sich hier auch von alleine aus, aber doch nicht so häufig wie C. persicum (frühjahrsblühende Form) und C. graecum.
Hab noch ein Bild von diesem Jahr von dem ersten Exemplar gefunden.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 21. November 2017, 23:44:04
Herrlich, Tomir! Wenn ich meine  weniger winterharten Cyclamen auch so pflanzen könnte, hätte ich viel mehr Freude daran als an den armen Gefangenen in ihren Töpfchen!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 22. November 2017, 18:14:08
Danke Norna, bei mir können sie im Garten wachsen, das macht es um ein vielfaches leichter. ;-)

Heute bin ich im Garten über diese kleine Cyclamen persicum Sämlingsgruppe gestolpert - denke das das ein oder andere interssante dabei ist (ausserdem hat sich dort noch etwas anderes reingeschlichen). :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 22. November 2017, 19:06:52
nett  :D  alle    ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 22. November 2017, 19:17:25
Ein C. rohlfsianum ist auch dabei!  :D

Ein wenig beneide ich dich um dein frostfreies Klima...  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 23. November 2017, 08:08:47
Ein C. rohlfsianum ist auch dabei!  :D


Wie eine Handvoll Juwelen samt Kronjuwel!  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 23. November 2017, 11:22:10
Danke Irm, Cornishsnow und Norna!

Ein wenig beneide ich dich um dein frostfreies Klima...  ;)

Dafür ist dein Garten auch im Sommer grün.  ;)
Aber du hast recht, es ist manchmal für die Kultur einiger Arten praktisch, es verschiebt halt die Artenpalette der kultivierbaren Arten - obwohl mir Jan einige C. coum geschickt hatte, haben hier alle versagt. Lediglich eine Herkunft dieser Art die ich vor etlichen Jahren von einem Sammler erhalten hatte hält hier aus und vermehrt sich langsam.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 23. November 2017, 14:21:15
Es soll auch Herkünfte aus Israel geben, hast Du die schon einmal versucht? Eine weiße Form, deren Saat ich von Jan bekam, scheint zumindest das hiesige Klima weniger zu schätzen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mavi am 05. Dezember 2017, 19:08:59
Hier steht das gewöhnliche C. coum in den Startlöchern:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: mavi am 05. Dezember 2017, 19:12:40
Und nicht nur eines.
Ich hoffe, ich kann sie vor dem in Aussicht stehenden Frost einigermaßen schützen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Weinbergeule am 06. Dezember 2017, 12:12:07

Das C.coum blüht schon seit mitte November.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 06. Dezember 2017, 16:06:41
Auch ein Neuzugang von Axel zeigen jetzt schon Blütenansätze. Danke Axel.
Ich denke es ist eine sehr zierliche Pflanze so wie es aussieht.
Cyclamen coum ´Marianne ssp caucasia´
(https://lh3.googleusercontent.com/u7k9VWr3o5bsp7w2l4dmmfnbM_uq1mqB7oeWt3iCZ6EoTyFbHKmIvc4J97p2QKeEVJ0Ma3JevGvx4wAwCzVe0YSwUhiz3o1ksH-o-gKrkanpm-BFpGBD07IsRnEje1Qr-xDfyCG2Y-jFS_SMfbVUlt5jbOUJ7nNU2WLC6rImHZLrRUgKffwgdSvE7Cn_g4d_w-i1qQ_v4INRd5Me6AaKwIpLyG7axuktieD3gHOKIo9q3iNBCFKxO2iIZqHpIBZBDEH2IWKn__Ry45iBq-T8fZ_dgaLhofCrKUt-ZegHZcKA6MeHQEFnMaVDq_hBKNXDqySZa27BdEVPbYWBtenf9h4WTc7-j3AfHaHjSg5heKaZ56DKFnPdOQLJNbxd-otP2y5cgOk-vl_HPi-oJ3QJdJR7nt_KT4z5Z1k0XKmosmj6ELgMi4PRVf86ocHxsbvqyNZ9QP-OrOnVPVVyxDsNLYOUYAy-zf_a6Pk8RTZC7UbuxHqeq3aLMS9QQeTD36N1txPfq4_Hlt5EiSLUOFYbrY5hfRvjqcBi3CkLUg1YaDGB_v9ezKXuUjlwWo2oIow_RKiTBKo94ifnmeuQmc6semNedk3OOmwRtrCQp0aLjFw=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 09. Dezember 2017, 12:50:35
Es soll auch Herkünfte aus Israel geben, hast Du die schon einmal versucht? Eine weiße Form, deren Saat ich von Jan bekam, scheint zumindest das hiesige Klima weniger zu schätzen.

Danke Norma, 'Golan Heights' und andere habe ich hier bereits getestet, leider haben die alle nicht dauerhaft funktioniert. Das einzige das funktioniert ist ein Typ aus niedrigen Lagen aus dem türkisch- syrischen Grenzgebiet. Ein Freund von mir in Israel hat auch einen Strain der für das mediterrane Klima geignet ist aufgebaut. Aber sonst scheint es nicht viele C. coum zu geben die das hier mitmachen. Eins reicht mir auch - es sieht der 'Marianne' gar nicht so unähnlich. 😉
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 09. Dezember 2017, 13:03:29
Die meisten Cyclamen blühen hier vor dem Laubaustrieb, wie auch dieses C. hederifolium ssp. crassifolium. Das Laub auf dem Bild (von gestern) ist von Sämlingen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Dezember 2017, 13:06:25
Fängt die Blütezeit bei dir später an?
Hier sind die Hedis schon alle verblüht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Primel am 09. Dezember 2017, 16:36:42
Hab gerade von der GdS das neue Heft "Cyclamen" bekommen, von Dr. Ottmar Funk. Ist sehr interessant. Kostet 15€, ich hatte es aber vorbestellt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 09. Dezember 2017, 17:56:07
Fängt die Blütezeit bei dir später an?
Hier sind die Hedis schon alle verblüht.

Hängt sehr von der Witterung ab - Grundsätzlich aber schon, die "normalen" hederifolium sind hier eigentlich auch schon durch, von einigen Ausnahmen abgesehen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Zwiebeltom am 05. Januar 2018, 22:58:07
Heute im Botanischen Garten Jena geknipst. Ich hoffe das Foto vermittelt etwas die Pracht dieser C. coum Fläche.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Dicentra am 05. Januar 2018, 23:06:03
Oh ja, das ist traumhaft schön :D. Es wird wohl ein paar Jährchen gedauert haben, bis sich diese Fläche einschließlich der malerischen Moospolster entwickelt hat. Hach!

Zu Weihnachten entdeckt: Mein Cyclamen hederifolium 'Silver Leaf' brütet Minis aus :D.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 05. Januar 2018, 23:09:53
Hübsches Ding!  :D Ich habe ein ähnliches, das leider noch nie geblüht hat, demzufolge ist da nix mit Nachwuchs.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 05. Januar 2018, 23:10:33
Fantastisch, Zwiebeltom :D

Heute habe ich im Garten die erste ganz geöffnete Blüte gefunden. So recht darüber freuen mag ich mich nicht, denn es erscheint mir viiiiiel zu früh. Es ist für mich ein Zeiger dafür um wie vieles zu weit alles hier ist :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 06. Januar 2018, 11:50:01
das scheint ja eine extrem felsige situation zu sein, da in jena – ich glaube, ich sollte meine coumse im waldgarten mal aus dem sich stetig mehrenden mulm und mulch und farn&staudenglump pulen und dringend umsetzen! :o

wann wäre wohl die beste zeit zum verpflanzen, in/nach der blüte?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kleines Käferchen am 06. Januar 2018, 12:58:13
Heute im Botanischen Garten Jena geknipst. Ich hoffe das Foto vermittelt etwas die Pracht dieser C. coum Fläche.

wunderschönes Foto  :D

So viele sollen das bei mir bitte auch mal werden  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 06. Januar 2018, 13:19:09
@zwerggarten
Lass dich da mal nicht täuschen: mir scheint das ein von Steinbollen eingefasstes Beet zu sein.

Zum Verpflanzen würde ich den Zeitpunkt des Einziehens, also deutlich nach der Blüte wählen. Hab welche im Sommer/Spätsommer verschenkt und die scheinen gut zu gedeihen. Hab damals auch kleine und größere Knollen auseinander gefriemelt...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: polluxverde am 06. Januar 2018, 17:37:18
Bremische Cyclamen c. , zumindest die in unseren Garten, hinken im Vergleich zu # 741 wohl etwas hinterher, aber die Vorfreude wächst
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: polluxverde am 06. Januar 2018, 17:39:30
Dieses sind zwar auch schön anzusehende Cyclamen, allerdings Persica aus dem Blumenladen ( und als Geburtstagsgeschenk gedacht )
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 06. Januar 2018, 18:20:44
Bremische Cyclamen c. , zumindest die in unseren Garten, hinken im Vergleich zu # 741 wohl etwas hinterher, aber die Vorfreude wächst

Bremen Stadt ist gegenüber hier meistens 1-2 Wochen später dran.
Zumindest war das so, als meine Eltern noch (dort) lebten...

Die meisten fangen aber hier erst an, sich durch das Laub zu schieben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Christina am 07. Januar 2018, 17:25:15
Ein sehr hübsches Mitbringsel vom letzten Frühjahr von einer Forumsfreundin, zwischenzeitlich ganz vergessen, dafür war die Freude vo einigen Tagen umso größer. Ich denke es ist ein coum, obwohl die Blätter keine Zeichnung aufweisen, oder was meint ihr dazu? Auf dem Schildchen stand meiner Erinnerung nach nur Alpenveilchen, winterfest. Leider hat das Bild einen winzig kleinen rot-braunen Stich, die Blüten sind weiß.

(http://666kb.com/i/dpwyy9h305j6nywpv.jpg)


Sämlinge habe ich heute auch schon entdeckt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 07. Januar 2018, 17:26:11
Ja, das ist coum. Die gibt es von rein grünlaubig bis komplett silberlaubig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Christina am 07. Januar 2018, 17:27:22
Danke Staudo :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Januar 2018, 17:28:18
Wunderschönes Exemplar Christina.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Christina am 07. Januar 2018, 17:29:43
Wunderschönes Exemplar Christina.

ja, und es scheint sehr wüchsig zu sein, ist bestimmt schon doppelt so groß als im letzten Frühjahr.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 07. Januar 2018, 17:53:26
@Christina, so makellos schön und steht schon in voller Blüte  :o toll!

Hier muss ich Knospen noch suchen, Blüte ist längst noch nicht so weit.

Hoffentlich kommt kein Frost, der die Blütchen ruiniert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 07. Januar 2018, 18:06:49
Hoffentlich kommt Frost, damit die Pflanzen eine Wachstumspause einlegen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Christina am 07. Januar 2018, 18:13:51
Wenn Frost, dann bitteschön jetzt bald und nicht erst Ende Februar.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 07. Januar 2018, 20:23:54
Hoffentlich kommt Frost, damit die Pflanzen eine Wachstumspause einlegen.

Die Marianne blühte heute schon  :-\ alles zu spät.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Januar 2018, 20:38:21
Die haben doch noch reichlich Knospen in Reserve.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 07. Januar 2018, 20:40:47
noch  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henriette am 08. Januar 2018, 10:32:14
Gestern bin ich mal "durch den Garten" gegangen  ;D

Dieses schöne Cyclamen hat mindestens 12 Knospen (man sieht hier nur nicht alle)! Ob ich da mal etwas Tanne drüberlegen sollte?

Und Babys reichlich!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 08. Januar 2018, 11:27:52
Das ist ja wirklich ein tolles Exemplar!
So viele Knospen und eine wunderbare Blattzeichnung, das ist bei den coums ja nicht immer der Fall.
Ich würde es zwar im Moment nicht abdecken, aber für alle Fälle Zweige bereit legen.
Habe eben zu diesem Zweck auch Nachbars Weihnachtsbaum geplündert.... (Mit Erlaubnis! ;))

Mir fiel eben dieses Exemplar auf, mit besonders großen Blüten. Müsste eigentlich ein Sämling sein.
Leider kam ich nicht gut dran, wollte vorsichtshalber nicht ins Beet treten. Wer weiß, was ich da wieder alles verbuddelt habe...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 08. Januar 2018, 11:56:46

Ich würde es zwar im Moment nicht abdecken, aber für alle Fälle Zweige bereit legen.


eneira, Berlin hat grade Dauerfrost mit Sonne  :D -4° heute früh, -1,5° momentan, eisiger Ostwind. Ich habe gestern schon Tannenbaum über die vorwitzige Marianne gelegt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 08. Januar 2018, 11:59:02
Oha, ja, da würde ich dann auch etwas drüberlegen...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 12. Januar 2018, 17:38:35
Bis heute unter Unkraut verborgen. :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 17:39:21
Ui, tolle Zeichnung!  :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 12. Januar 2018, 17:39:48
Wie auch dieses.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 12. Januar 2018, 17:42:57
Ui, tolle Zeichnung!  :o

Jepp, es ist auch sehr "weiss", mal schauen wie es morgen bei Tageslicht aussieht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 12. Januar 2018, 18:01:08
Bis heute unter Unkraut verborgen. :P

Sieht ein bisschen wie 'No Name' von Bravenboer aus - das im Hintergrund mit heller Mitte und dunkelgrünem Rand, ohne Farbverlauf-Übergang, ist aber auch sehr schmuck!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 13. Januar 2018, 13:31:04
Möglich, ist ein Sämling aus Samen von Jan, Samen lief allerdings unter dem Namen 'White Center'. Das im Hintergrund ist C. hederifolium “Tilebarn Shirley”. Führt die Sammlung von Jan eigentlich jemand weiter?

Momentan blühen das herbstblühende C. hederifolium crassifolium (links) und frühjahrsblühende C.coum (rechts) zusammen. Ich bin froh das sich die roten Haemanthus (grosses Laub im Bild) nicht mit der Blüte dazu gesellt haben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 13. Januar 2018, 13:54:36
Ob dieser Sämling oben rechts wohl so bleiben wird?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 13. Januar 2018, 14:28:05
falls es nicht was anderes als cyclame ist
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Januar 2018, 14:36:04
Du meinst doch nicht das mit dem dreigeteilten Blatt?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 13. Januar 2018, 15:19:04
Doch, ist definitiv ein Cyclamen. Blattstiel etwas kräftiger als die anderen, erinnert ein wenig an eine Verbänderung. Wahrscheinlich C. graecum.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 13. Januar 2018, 15:28:57
Das dreigeteilte Blatt erinnert mich eher an meine Helleborussämlinge.
Funktioniert Graecum im deutschen Freiland?...hab ich noch nicht probiert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 13. Januar 2018, 15:30:57
guck mal im Profil von tomir, wo der wohnt  ;D da geht vieles im Freiland !
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 13. Januar 2018, 15:37:37
Bis heute unter Unkraut verborgen. :P
:o traumhaft!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 13. Januar 2018, 15:44:53
Okay, Spanien und Schweiz sind nicht direkt deutsches Freiland :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 13. Januar 2018, 16:31:35
Ich kann auch irgendwie nicht glauben, dass das dreigeteilte Blatt ein Cyclamensämling ist.

Hier blühen die ersten Cyclamen coum. 'Marianne':
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 13. Januar 2018, 16:32:46
... und ein 'Album'.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Norna am 13. Januar 2018, 22:30:17
Ui, tolle Zeichnung!  :o

Jepp, es ist auch sehr "weiss", mal schauen wie es morgen bei Tageslicht aussieht.

Phantastische Blattzeichnungen, Tomir! Vor dem steinigen Grund wirken sie sehr schön, bei mir in den Beeten sähe das leider zu exotisch aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 13. Januar 2018, 22:37:35


bei mir sähe es gut aus. Hätte gerne Saatgut davon und würde tauschen gegen große graecum Pflanzen oder rohlfsianum z.B.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Januar 2018, 16:14:41
...Das im Hintergrund ist C. hederifolium “Tilebarn Shirley”.

ah.... :-\
Wollte ich eigentlich im September bei ihm bestellt haben, dann ging das mit dem Versenden vor meiner Fahrt nach Luxemburg zeitlich aber nicht auf und ich dachte noch, gut, bestell ichs eben nächstes Jahr mit......
Führt die Sammlung von Jan eigentlich jemand weiter?
...

Gute Frage, weiß da jemand was?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 16:17:20
vielleicht Lord W., der hat/hatte Kontakt zu Herrn und auch Frau Jan Br.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 14. Januar 2018, 16:28:24
leider nicht...seine Frau Mieke hat alles nach England gegeben und die Gärtnerei geschlossen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 16:29:20
leider nicht...seine Frau Mieke hat alles nach England gegeben und die Gärtnerei geschlossen

schade  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 14. Januar 2018, 16:42:57
Eine wirklich gute Saatgutquelle ist die Cyclamen Society in England....die beiden Hefte pro Jahr sind auch sehr nett. Bin da seit fast 20 Jahren Mitglied und kann es nur empfehlen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 14. Januar 2018, 17:01:03
Danke,  das war der letzte Schubs, den ich brauchte.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 14. Januar 2018, 17:17:41
Freut mich, dann herzlich Willkommen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 14. Januar 2018, 17:21:54
Wann schreibt man schon mal einer Markgräfin...und Giersch kann ich auch  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Januar 2018, 20:06:30
..die beiden Hefte pro Jahr sind auch sehr nett. Bin da seit fast 20 Jahren Mitglied und kann es nur empfehlen.
naja dann wirst du wohl den bericht über unsere cyc gelesen haben
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 14. Januar 2018, 20:17:17
Heute war bei uns das Wetter durchwachsen. Aber C. coum ´Pewter Leaf´lassen sich nicht abhalten.






Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 14. Januar 2018, 20:47:18
eine habe ich noch
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 14. Januar 2018, 22:34:21
Zitat von: lord waldemoor link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3009505#msg3009505 date=1515956790]
Zitat von: Kai W. link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3009380#msg3009380 date=1515944577]
..die beiden Hefte pro Jahr sind auch sehr nett. Bin da seit fast 20 Jahren Mitglied und kann es nur empfehlen.
naja dann wirst du wohl den bericht über unsere cyc gelesen haben

Sag doch mal  welche Ausgabe 
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 14. Januar 2018, 22:59:18
leider nicht...seine Frau Mieke hat alles nach England gegeben und die Gärtnerei geschlossen

schade  :-[

ja, sehr schade. :-\

wobei ich mich immer wieder selbst rütten und kneifen muss, denn mein entsetzen und meine traurigkeit nach der rückmeldung von mieke auf meine (wie üblich) lustig-launig gehaltene bestellung knapp nach (dem bis dahin unbekannten) jans tod ist so absolut irrelevant gegenüber dem schmerz der hinterbliebenen – die abgabe der sammlung war vielleicht eine kathartische tat bei der trauerarbeit. :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 15. Januar 2018, 08:36:14
Kann mich da nur anschliessen.
Kontakt hatte ich nur mit Jan, es ist sehr schade das diese Quelle wohl endgültig versiegt ist, ich hatte da noch so einige Cyclamen auf meiner Liste von ihm die ich hier unterbringen wollte.
Jan war ein super netter und grosszügiger Mensch mit dem ich immer gern getauscht hatte.

Hätte gerne Saatgut davon ...

Markiert ist die Pflanze. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 08:46:06
Ja prima, das klingt doch schon gut :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Tanja am 15. Januar 2018, 08:48:39
Guten Morgen in die Runde!
Nach langer Zeit spinxe ich mal wieder ins Forum, weil ich derzeit auf dem Cyclamen-Trip bin. Und sehe, Jan ist gestorben. Wie traurig ist das denn? So ein netter Mensch.
Und für Cyclamenfreaks so ein Verlust, da es wohl keinen ähnlichen "Passionisten" im Umkreis gibt... Müssen wir nun alle die Briten bemühen? Das coum Porcelain von Jan hatte ich noch auf der Liste...
Wenn jemand eine Quelle weiß...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 09:06:52
Ich müsste noch ein getopftes haben. Finde die Streifen aber sehr dezent und habe eins im Freiland, das nicht so glücklich wächst wie die anderen coum.
Ich wäre bereit zu tauschen....kommt auf das Angebot an ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Januar 2018, 09:26:06
Ich müsste noch ein getopftes haben. Finde die Streifen aber sehr dezent
das haben alle porcel.an sich,  ausserdem sind die kinder davon äusserst selten gestreift
schöne blüten habt ihr, hier ruht alles unter schnee
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 15. Januar 2018, 11:47:29
Langsam hat sich aus einem einzigen verbleibendem Sämling ein kleiner Bestand von C. coum (aus dem Grenzgebiet Türkei / Syrien ) aufgebaut. Alle anderen, auch zB israelische Herkünfte haben versagt. Sie wachsen hier vielleicht etwas unpassend aber gut in direkter Nachbarschaft zu südafrikanischen Haemanthus coccineus.
Eine sehr schöne Erinnerung an einen lieben, mittlerweile leider verstorbenem, Freund aus Dresden der es in den 90er Jahren am Standort gesammelt hatte.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Januar 2018, 12:08:06
ja er hat gerne gesammelt
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 15. Januar 2018, 12:12:26
Von Jan war dieses nicht.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 15. Januar 2018, 12:19:37
ja er hat gerne gesammelt
Was haltet denn ihr davon einmal eine Liste zu erstellen welche C. von J.B. bei uns im Bestand sind. Vielleicht kann man damit den Bestand erhalten und eventuell weiter dezentralisiert aufbauen und später Samen daraus tauschen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 15. Januar 2018, 12:29:10
Ich hab von Jan:
'Peter Moore'
'Fairy Rings'
'Narrow Silver Leaf'
'Purple Center'
'Arrow Head'
'No Name'
'Extreme Dark Purple'

Das Problem ist nur, dass die Samen daraus ja keine "reinen" Strain-Samen mehr sind, viele haben ja noch andere Hedis im Garten und die Strains befruchten sich auch gegenseitig und somit sind die Samen genetisch "durchmischt".
Jan hat in seinem Gewächshaus ganz kontrolliert das miteinander befruchtet, wo er die Zeichnung als Merkmal wollte und willkürliche Bestäubung verhindert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 15. Januar 2018, 12:37:09
Bei mir sind:
Cyclamen purpurascens album
Cyclamen hederifolium dark purple
Cyclamen hederifolium plain leaf white
Cyclamen hederifolium silver shield pink
Cyclamen coum ex cse S21N88397 pink
Cyclamen  coum der gleiche mit gefleckte Blüten
Cyclamen coum large dark nose white
Cyclamen mirabile Tilebarn Nicholas
Cyclamen alpinum
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 12:43:35
Die Idee von Apo1 finde ich gut....man muss ja nicht alles Saatgut nach England schicken.
Die Vermischung durch muntere Bienchen ist natürlich da...daher gefällt mir Pflanzentausch auch sehr gut, da weiß man was man hat/kriegt.
Platzprobleme habe ich immer ( Foto )(http://) und tausche auch gerne 2 gegen 1, wenn ich dann eine neue Blattzeichnung bekomme.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Januar 2018, 12:44:55
Von Jan war dieses nicht.  ;)
ja aber jan hat mir von jemanden erzählt der gerne gesammelt hat und leider verstorben ist, dachte es sei dieser

wunderschöne persicum?!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 15. Januar 2018, 12:51:52
C. graecum wird es sein. Sehr schöne Sammlung!

Ich nehme an er meinte Peter Moore von der Tile Barn Nursery, er ist letztes Jahr gestorben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Januar 2018, 12:57:40
war peter moore nicht dort chefgärtner
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 12:57:55
Danke schön...ja, auf dem Foto sind graecum
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 13:03:52
Peter Moore hat die Tilebarn Nursery gehört....auch ein sehr netter Kerl. Hab den vor einigen Jahren besucht, da ging er schon am Stock.
Im letzten Society Journal steht ein schöner/trauriger Nachruf über Jan und Peter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 15. Januar 2018, 13:05:01
Hat eigentlich noch jemand ausser Ulrich variegate Hedis - als Samen oder Pflanzen - von Jan noch bekommen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 13:12:31
varigated coum habe ich noch letzten Herbst von Jan bekommen...die keimen gerade. Hederis leider nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 13:21:44
Wetzel ist weg, Tilebarn ist nicht mehr, ebenso Green Ice.
Fällt mir nur noch Schoebel in der Lüneburger Heide als letzte, vorhandene Cyclamen Gärtnerei ein.
Kennt noch jemand andere Bezugsquellen ohne erforderliches Flugticket....also in Deutschland oder näherer Umgebung?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 15. Januar 2018, 13:55:59
Leider nein, und ob ich mir bei Schoebel nochmal ein C. rohlfsianum bestellen würde - zumindest habe ich solch eines noch nicht...  8)  ;)

Das Problem ist nur, dass die Samen daraus ja keine "reinen" Strain-Samen mehr sind, jeder hat ja noch andere Hedis im Garten und die Strains befruchten sich auch gegenseitig und somit sind die Samen genetisch "durchmischt".
Jan hat in seinem Gewächshaus ganz kontrolliert das miteinander befruchtet, wo er die Zeichnung als Merkmal wollte und willkürliche Bestäubung verhindert.

Solange man es schafft sie einigermassen isoliert zu kultivieren ist zumindest die Wahrscheinlichkeit gross das da etwas ähnliches herauskommt  (und dann muss man halt aussieben). Meine C. coums von weiter vorne sehen sowohl was Blüte als auch das Laub betreffend alle nahezu identisch aus.
Auch dieses selektierte hederifolium das einige Meter vom nächsten hederifolium entfernt steht scheint sich den auftauchenden Sämlingen nach zu urteilen "echt" zu vermehren. Ausreisser wird es natürlich immer wieder mal geben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Januar 2018, 15:38:39

Sag doch mal  welche Ausgabe 
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
weis nicht, herbst 16 oder frühling 17
habe den bericht vor dem druck gelesen, jedenfalls ist ein bild von einer fast gelblaubigen cyc dabei
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 16:22:18
Hab die letzten 4 Ausgaben mal auf die Schnelle durchgeblättert, aber nix gefunden.  ???  Wer ist denn der Autor vom Artikel?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 15. Januar 2018, 17:42:06

Solange man es schafft sie einigermassen isoliert zu kultivieren ist zumindest die Wahrscheinlichkeit gross das da etwas ähnliches herauskommt  (und dann muss man halt aussieben). Meine C. coums von weiter vorne sehen sowohl was Blüte als auch das Laub betreffend alle nahezu identisch aus.
Auch dieses selektierte hederifolium das einige Meter vom nächsten hederifolium entfernt steht scheint sich den auftauchenden Sämlingen nach zu urteilen "echt" zu vermehren. Ausreisser wird es natürlich immer wieder mal geben.

Eins der 'Fairy Rings' ist bei mir sehr fruchtbar, und die Nachkömmlinge sehen eins wies andere aus, wie die Mama  :D hoffe, sie kommen durch den Winter !
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 15. Januar 2018, 17:42:38
und
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 15. Januar 2018, 17:47:30
Hat eigentlich noch jemand ausser Ulrich variegate Hedis - als Samen oder Pflanzen - von Jan noch bekommen?

...die werde ich auch hüten und betuddeln. Die variegaten coums blühen schon.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 15. Januar 2018, 17:50:21
Bei uns auch fast alle
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 15. Januar 2018, 17:51:17
Meine ´Fairy Ring´ Abkömmlinge sind unglaublich zahlreich und üppig und variationsreich. Ich weiß nicht mehr welches die originale Mama ist  :-[

Das Cyclamenquartier ist entlang der Einfahrt und erfreut mich den ganzen Herbst und Winter, wenn ich nach Hause komme (oder wegfahre).

Ich bin oft zu den Schneeglöckchentagen zu de Boschhoeve gefahren, mein erster Gang war immer zum Cyclamenstand, vor ein paar Wochen habe ich gesehen, dass Jan Bravenboer nicht in der Ausstellerliste ist, ich war enttäuscht, habe dann gestern erst gelesen, was passiert ist  :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: rudi am 15. Januar 2018, 18:25:16
Ich habe heute C. hederifolium und C.coum Samen
https://www.ebay.de/itm/Cyclamen-hederifolium-120-seeds-Hardy-cyclamen-Rare-cultivars-leaf-forms-2017/253335405951?hash=item3afbf7857f:g:UoYAAOxyn~pR0VBj
erhalten.
In einer Polstertüte verpackt!
Schaun wir mal.
Lieferant Michael Saunders.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina. am 15. Januar 2018, 18:33:37
Wetzel ist weg, Tilebarn ist nicht mehr, ebenso Green Ice.
Fällt mir nur noch Schoebel in der Lüneburger Heide als letzte, vorhandene Cyclamen Gärtnerei ein.
Kennt noch jemand andere Bezugsquellen ohne erforderliches Flugticket....also in Deutschland oder näherer Umgebung?
Die Kwekerij Marnis in der Nähe von Maastricht/Heerlen hatte 2016 eine Cyclamen-Sammlung aus England übernommen. Ich weiß leider nicht mehr von wem und wie weit sie inzwischen mit der Vermehrung sind. Junebug, Jule und ich waren seinerzeit sehr enttäuscht, dass wir noch nichts kaufen konnten. Da waren tolle Varietäten dabei.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Januar 2018, 19:01:38
  Wer ist denn der Autor vom Artikel?
jan und mieke
cyclamen from steiermark in austria
habe den artikel grade gefunden als pdf oder so
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 20:49:47
Habe ihn auch gerade gefunden...December 2016...Seite 86  :)
Schöne Blattzeichnungen haben Eure Cyclamen purpurascens in der Steiermark. Die deutschen purpurascens in der Umgebung von Inzell habe ich mal besucht, die waren eher schlicht gezeichnet....zumindest die, die ich gesehen habe.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 15. Januar 2018, 20:54:20
Danke dir Martina für den Tip. Wann seid ihr da gewesen? Einen Online-shop habe ich da nicht finden können.

Oder war das gleich in 2016?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Januar 2018, 21:03:15
nun hier gibts auch millionen normale,aber wenn man genau hinsieht findet man schon viele  andere
eine stelle gibts da sehen fast alle verschieden aus
jan meinte auch bei uns gibts schönere als in italien, er war von den green ice und den gelbgefleckten angetan
er wollte zur blüte kommen wegen der gestreiften und albas, das hat er nichtmehr erlebt
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina. am 16. Januar 2018, 17:43:43
Danke dir Martina für den Tip. Wann seid ihr da gewesen? Einen Online-shop habe ich da nicht finden können.

Oder war das gleich in 2016?
Sorry  :-[ :-[ Aufgrund der Erwähnung des Flugtickets dachte ich nicht, dass Du eine Online-Bezugsquelle suchst.

Wir waren in der Tat 2016 kurz nach seiner Rückkehr aus England dort.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 16. Januar 2018, 23:31:11
Was genau ist eigentlich das besondere der Fairy Rings? (Außer, dass sie wohl mit sehr viel Liebe gezüchtet und auch wie andere hederifolium hübsche Blätter und Blüten haben)  ???
So ganz bin ich da noch nicht im Bilde  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Januar 2018, 23:54:26
Ich habe auch noch nicht rausgefunden warum sie so heissen. Ist es die Blattzeichnung mit den verschiedenen Bändern die um das helle Zentrum gehen, oder ist es die Positionierung der Blätter um die Knolle herum?
Beides kenne ich von anderen Varianten auch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Januar 2018, 00:06:32
Ich habe meine Lysander (Saatgut) von Jan wie alles von ihm auf einen Fleck in der Hecke gesetzt. Richtig gut waren nur 5 Pflanzen ab dem 3.ten Jahr. 4 weitere haben in den ersten 3 Jahren nichts davon gezeigt. Aber ab dem 4.ten hat eins Lysanderblätter und ab dem 6.ten fingen zwei weitere damit an einzelne Lysanderblätter zu zeigen.

Die"Anfangsversager" habe ich auch zusammen gepflanzt. Gibt sehr schöne Kinder aber noch nichts was wie Lysander aussieht. Auch bei den guten zeigen die Sämlinge noch keine Anzeichen. Sie stehen aber noch vor dem Abschluß der dritten Saisaon.
Sie haben draußen natürlich noch länger gebraucht bis zu den ersten Sämlingen,  als drinnen. Absolut die langsamsten draußen in jeder Hinsicht. Aber eben was besonderes. Die habe ich als letztes ausgepflanzt weil ich nicht wusste wie hart sie sind. Im Topf hatte ich null Samenansatz.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 17. Januar 2018, 00:15:49
Ein interessantes Forschungsprojekt zu Cyclamen purpurascens gibt's hier in vier Teilen, spannend wie ein Krimi: http://hmjaag.de/alpenveilchen/

Ich habe den Lord immer so um sein Cyclamenparadies vor der Haustür beneidet - aber anscheinend gibt es rund um Wien überall Cyclamen purpurascens  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 17. Januar 2018, 08:41:10

Sorry  :-[ :-[ Aufgrund der Erwähnung des Flugtickets dachte ich nicht, dass Du eine Online-Bezugsquelle suchst.

 

Kein Problem Martina, ist bestimmt eine gute Adresse und eine Reise ohne Flugzeug wert. Dachte nur, dass man in einem Online-Shop einen Eindruck bekommt, welche Blattzeichnungen einen beim Besuch eventuell erwarten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 17. Januar 2018, 08:43:30
Mit der Zitatfunktion muss ich noch üben ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 17. Januar 2018, 09:21:58
Ein interessantes Forschungsprojekt zu Cyclamen purpurascens gibt's hier in vier Teilen, spannend wie ein Krimi: http://hmjaag.de/alpenveilchen/

Ich habe den Lord immer so um sein Cyclamenparadies vor der Haustür beneidet - aber anscheinend gibt es rund um Wien überall Cyclamen purpurascens  :-[

Mit etwas Geduld bekommt man in jedem Garten ein Cyclamenparadies hin....zumindest hier im mitteleuropäischen Klima.
Ich habe vor 20 Jahren mit den Cyclamen in Töpfchen angefangen...ein Auspflanzen war nie geplant. Die Töpfe haben draußen auf Stellagen gestanden und sind zur Blüte immer von Bienen besucht worden, Samenkapseln haben sich also immer entwickelt.
Die Kapseln sind dann auch irgendwann weich geworden und aufgegangen, Ameisen habe ich reichlich in meinem sandigen Garten und die haben sich das Saatgut geholt. Bei der Töpfchenpflege habe ich auch immer Moos, alte Blätter und Reste der Samenkapseln entfernt und im Garten in die Beete geworfen. Inzwischen haben sich C. purpurascens, hederifolium und coum überall im Rasen und in den Beeten etabliert. Die Stellagen mit den Töpfchen stehen auf gepflasterten Flächen und auch hier in engen Fugen zwischen den Gehwegplatten kommen Cyclamen hoch. Wenn die blühen, dann ist das ganz hübsch im Garten....allerdings kann kaum noch den Rasen mähen, mir tut das weh, die schönen Blätter aufzumähen. Einen englischen Rasen hatte ich nie, aber jetzt habe ich eine Unkrautwiese mit vielen Cyclamen.....vertikutieren bringe ich nicht übers Herz.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 17. Januar 2018, 09:57:52
Stell den Rasenmäher halt etwas höher ein. 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 17. Januar 2018, 10:12:28
eine unkrautwiese mit cyc oder krokussen ist mir lieber als der schönste englische rasen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 17. Januar 2018, 10:16:14
Hier wächst zumindest C.c. im stark vermoosten "Rasen" in Gemeinschaft mit Schneeglückchen und Krokanten recht gut.
Nur die "Keimzelle" unter einer kleinen Sternmagnolie ist mit TrottelSchutzStäben gegen Mäherattacken zur falschen Jahreszeit geschützt. Wenn das Laub der Zwiebelblüher eingezogen ist, kann dort ohne Probleme bis in den Herbst hinein gemäht werden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 17. Januar 2018, 11:29:26
Was genau ist eigentlich das besondere der Fairy Rings? (Außer, dass sie wohl mit sehr viel Liebe gezüchtet und auch wie andere hederifolium hübsche Blätter und Blüten haben)  ???
So ganz bin ich da noch nicht im Bilde  :-[

Ich ging davon aus, dass der Name wegen der ringartigen, klar abgesetzten "Bänder" in der Blattfärbung gegeben wurde - Fairy Rings heissen hier ja Hexenringe, das sind meist mehr oder weniger kreisförmige Ringe, z.B. in Rasen oder Wiesen, wo das Gras durch Beinflussung durch einen Pilz anders wächst.

Und natürlich ist das Besondere die andere Blattzeichnung als bei anderen Hedis - die meisten Selektionen zielen auf Blattmuster ab, es gibt wesentlich weniger Selektionen auf besondere Blütenfarbe wie 'extreme dark purple' oder wie bei 'Stargazer', auf eine andere Haltung der Blüten.
Insgesamt gibt es aber nicht viele Leute, die sich mit dieser Selektions- und Züchtungsarbeit beschäftigen, deshalb sind die "Sorten" auch leider nicht so häufig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Januar 2018, 11:42:58
Ich fand eben auch erwähnt das der hexenringartige Blattanordnung von einem Zentrum ausgehend ein Kriterium sein soll, dabei sind die Blattspitzen nach außen gerichtet.  Das kann ja auch mal ein Flecke von mehr als 40 cm Durchmesser sein.
 
Wobei mir die erste Erklärung schon besser gefällt. Dabei gibts aber auch sehr unterschiedliche Blattformen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 17. Januar 2018, 11:50:20
Hab was zu 'Fairy Rings' gefunden, wurde von Basil Smith 1990 selektiert und wegen der Ringe benannt, wobei auch im Text steht, dass Ringe öfters vorkommen können.
Soll aber wohl nicht so "stabil" sein...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 17. Januar 2018, 14:06:50
Für die, dies nicht kennen  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: *Falk* am 17. Januar 2018, 18:44:08
Oh Irm, das ist richtig schön.
Einmal eingewachsen, ist bei C. hed.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: *Falk* am 17. Januar 2018, 18:47:17
und bei C.coum sehr bald mit reichlich Nachwuchs zu rechnen. Man muss sie nur in Ruhe lassen u.
die Bedingungen müssen stimmen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 17. Januar 2018, 18:48:31
Für die, dies nicht kennen  :)

Das sieht wirklich toll aus!  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 17. Januar 2018, 19:19:05
Hier keimt und vermehrt es sich auch fleißig! :D
(Leider nur nicht so gutes Handy-Foto)

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60315.0;attach=560954;image)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 17. Januar 2018, 19:19:20
Für die, dies nicht kennen  :)

...schön Irm, meins ist etwas anders.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 17. Januar 2018, 19:19:20
Hab noch ein 'Fairy Rings', und noch ein drittes, das leider mickert. Die Blütenfarben sind verschieden, dieses hier rosa, das obige weiß.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 17. Januar 2018, 19:20:14
ha ! die dürften ziemlich identisch seine  :D  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 17. Januar 2018, 19:20:36
jepp
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 17. Januar 2018, 19:21:19
Wenn man es zu sehr in Ruhe lässt sieht es so aus. Dies ist nur ein kleiner Teil. Mit Irms Foto habe ich das originale ´Fairy Rings´ gesucht, aber nicht gefunden. Es sind inzwischen wirklich übermäßig viele Nachkommen.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Cyclamenchaos-Jan1718_033.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 17. Januar 2018, 19:23:42
Ich werde die Nachkommen dieses Jahr rausnehmen, wenn sie den Winter überstehen. Bisher macht aber nur die weiß blühenden Pflanze Sämlinge, bei den beiden anderen ist bisher nix.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 17. Januar 2018, 19:25:43
Die sind toll, auch noch in der Nachkommen-Version!
Diese klare Zeichnung, klasse!!!
(So etwas brauche ich unbedingt noch...)

Da wirken meine 'Wilde Schwestern' fast harmlos... :-\ :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 17. Januar 2018, 19:44:19
...schön Irm, meins ist etwas anders.

Wenn sie blühend so einzeln stehen, erinnern sie mich immer an ein wunderbar altmodisches BiedermeierSträußchen :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pearl am 17. Januar 2018, 19:46:14
hat einer von euch Cyclamen coum 'Porcelain'? Eine Bezugsquelle? Wie vermehrt man Cyclamen eigentlich vegetativ? Ein Bild hier vom 18 Feb, 2014, untertitelt mit "Purchased @ the CS Autumn show in Wisley last year. Unusual striped coum flowers...... "

Ich bin so selten in Wisley und noch seltener zu Autumn show.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 17. Januar 2018, 20:00:08
Eins sollte ich noch haben, leider gibt es meine Bezugsquelle nicht mehr  :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pearl am 17. Januar 2018, 21:03:09
schade! Andererseits, du Glücklicher! Hast du Sämlinge von dem Exemplar und wenn ja, wie fallen sie aus?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 17. Januar 2018, 21:14:52
hiernach nicht so sehr:

... Finde die Streifen aber sehr dezent
das haben alle porcel.an sich,  ausserdem sind die kinder davon äusserst selten gestreift ...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pearl am 17. Januar 2018, 21:41:11
gut, dann ist das abgehakt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 18. Januar 2018, 18:54:06
Ich habe von Jan Bravenboer folgende Cyclamen im Garten:
- 'Lysander'
- 'Fairy Rings' (2 oder 3 Pflanzen aus Samen gezogen)
- Cyclamen hederifolium mit pfeilförmigen Blättern (als Pflanze gekauft)
- Cyclamen hederifolium ssp crassifolium (3 Pflanzen, unterschiedliche Blattzeichnung, aus Samen gezogen).
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 18. Januar 2018, 19:54:18
Ja, die Auswahl und Qualität war schon hervorragend bei Jan. Ich freue mich immer wieder über Stargazer
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 18. Januar 2018, 20:20:23
Wow, tolle Aufnahme einer schönen Blüte!  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 18. Januar 2018, 20:29:00
Ja, die Auswahl und Qualität war schon hervorragend bei Jan. Ich freue mich immer wieder über Stargazer

Klasse!  Ich hatte bisher fast alle durch Samen gezogen.  Im Nachhinein bedaure ich,  dass ich nicht mehr Knollen gekauft habe.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 18. Januar 2018, 20:38:30
So denke ich auch. Und was da noch alles für Schönheiten auf uns zugekommen wären. Sein Treibhaus war ein Traum, mit so vielen dollen Pflanzen, da hat man erstmal gesehen, was alles an Variationen möglich ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 18. Januar 2018, 22:03:15
Ich bin ihm auch sehr dankbar. Die vom Hausgeisttreffen die ich dort weitergegeben habe stammen auch zum größten Teil von Jan.
Ein paar waren von Hansihoe die fallen aber alle sehr typisch, bis auf eine Ausnahme, die ist silbergrau, muß wohl doch was geflogen sein. Die muß ich wohl wo anders hinpflanzen.

Ich gebe gern noch was weiter, denn je mehr ich weitergebe um so mehr kommen nach.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 18. Januar 2018, 22:13:14
denn je mehr ich weitergebe um so mehr kommen nach.
Die haben schon damit angefangen.  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 18. Januar 2018, 22:17:29
Das hiesige Töpfchen sieht ebenso aus! Üppig! :D
Mich juckt's schon in den Fingern sie in die Freiheit zu entlassen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 18. Januar 2018, 22:21:42
Ich habe von Axel zwei Pflanzen bekommen, beide mit Samenkapseln. Die habe ich in zwei Töpfchen gesteckt. Eines lag eines Tages auf der Seite (blöde Katze). Ich versuchte, möglichst viele Samenkörner wieder einzusammeln. Aber einige erwischte ich doch nicht. Jetzt habe ich zwei Töpfchen und etliche Sämlinge direkt in der Erde.  :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 18. Januar 2018, 22:29:20
Ich bin ihm auch sehr dankbar. Die vom Hausgeisttreffen die ich dort weitergegeben habe stammen auch zum größten Teil von Jan.
Ein paar waren von Hansihoe die fallen aber alle sehr typisch, bis auf eine Ausnahme, die ist silbergrau, muß wohl doch was geflogen sein. Die muß ich wohl wo anders hinpflanzen.

Ich gebe gern noch was weiter, denn je mehr ich weitergebe um so mehr kommen nach.

Das ist vermutlich der beste Weg langfristig solche "Strains", wie die von Jan, langfristig zu erhalten. Setzt allerdings voraus die einzelnen Strains zu separieren und typgerecht auszulesen.

Eigentlich ist so ein Forum und die hier versammelten Liebhaber, gut für so ein Vorhaben zu gebrauchen, viel besser als eine Einzelperson, die alle Strains auf Dauer erhalten muss.  ;)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 18. Januar 2018, 22:32:04

Das ist vermutlich der beste Weg langfristig solche "Strains", wie die von Jan, langfristig zu erhalten. Setzt allerdings voraus die einzelnen Strains zu separieren und typgerecht auszulesen.


Dann sollten wir uns darüber mal unterhalten. Bisher habe ich meine halt da hingepflanzt, wo es passte und da stehen noch andere.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 18. Januar 2018, 22:44:01
Ich hab bisher auch nur Einzelpflanzen kultiviert, daher stelle ich nur theoretische Überlegungen an. Aber es macht Sinn sich darüber mal auszutauschen, was möglich wäre und was man beachten muss.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 18. Januar 2018, 22:49:42
Mein Vorschlag war ja das wir unsere Bestände mal nennen. Vielleicht kann ein Moderator die schon vorhanden Angaben in einen extra Thread umlagern und eine Liste zusammen stellen. Ich habe für meinen Bestand eh schon extra Pflanzstellen im Garten. Ein Versuch lohnt bestimmt und dem Bestand schadet das auch nicht.
Ich denke an einer Liste mit Pflanze und Bild. Dann haben wir eine große Pflanzstelle und jeder gibt Erfahrungen seiner Pfleglinge weiter. Ich denke das könnte Interessant werden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 18. Januar 2018, 22:53:01
Das kannst Du auch selber machen und musst nicht den Moderatoren die Arbeit zuschieben. Wir machen das ehrenamtlich und ich hab für sowas nicht viel Zeit.

Du kannst einen eigenen Thread aufmachen und die gewünschten Beiträge zitieren.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 18. Januar 2018, 23:07:07
Ja sicher. Ich wollte keinen Arbeit zuschieben. Hat sich erledigt. Ich dachte es gibt Interesse.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 18. Januar 2018, 23:18:03
Das wollen wir doch gerade rausfinden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Januar 2018, 06:57:26
Wenn Ihr das machen wollt wird sich sicher jemand finden der sowas oben anpinnt, wenn es keine Eintagsfliege ist. ;)
Ich werde gern mitmachen mit meinen Sämlingen von Jan und Hansihoe.
Ich habe alles  immer zentriert sodaß die Genpools zusammen stehen auch wenn sie ein paar Jahre keine Anstalten machen nach dem auszusehen was sie sein sollen.

Wenn ich die in meinen winzigen Hausgarten verpflanze, selektiere ich von jedem Fleck die passendsten. Aber vor meinem Haus ist der Platz schon zu eng um noch guten Abstand zu haben. Der Schrebergarten hat womöglich keine Zukunft, also werde ich wohl wieder mehr partisanengärtnern müssen.
Da gibts hier schon ein paar Möglichkeiten. Der eigene Garten ist sowieso überschätzt. ;) 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 19. Januar 2018, 07:33:58
Das wollen wir doch gerade rausfinden.

Ich bin auf jeden Fall interessiert. Mein botanischer Bekanntenkreis hat eigentlich nur Spaß an Kakteen, anderen Sukkulenten, Orchideen und Obstbäumen. Meine Freude an Cyclamen wird da immer belächelt, da wird dann gefrozzelt...Omablümchen...fängste jetzt auch das Stricken an, usw  :). Klar, kultiviere ich auch andere Pflanzen, dachte aber schon, dass ich mit meiner Cyclamenliebe ziemlich alleine bin. Es freut mich echt, dass hier so viel Interesse an diesen tollen Knöllchen besteht. Wenn es das Wetter zulässt, muss ich mit dem Fotoapparat nach draußen und mal ein paar verschiedene Blattzeichnungen fotografieren und durchnummerieren. In sortierten Gruppen habe ich leider nichts gepflanzt, aber eine hübsche Blattzeichnung kann ja auch ohne Namen gefallen (oder wir vergeben neue) und das Saatgut davon hat dann bestimmt auch Potential, sich an die elterliche Zeichnung zu erinnern. Ausreißer wird es natürlich immer geben...die gibt's aber auch beim Society Saatgut und gabs auch bei Jan.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: thogoer am 19. Januar 2018, 07:34:19
Ja, die Auswahl und Qualität war schon hervorragend bei Jan. Ich freue mich immer wieder über Stargazer
Hat eine andere Gaertnerei seinen Bestand uebernommen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 19. Januar 2018, 07:41:22
Ja, die Auswahl und Qualität war schon hervorragend bei Jan. Ich freue mich immer wieder über Stargazer
Hat eine andere Gaertnerei seinen Bestand uebernommen?

Seine Frau Mieke hat die Sammlung nach England gegeben...vielleicht an die Society?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 19. Januar 2018, 09:51:27
ich hätte noch cyc.bilder von jan und mieke von pflanzen die sie mir mitbringen wollten,ich aber ablehnte
wenn interesse besteht stell ich sie hier ein, die erlaubnis habe ich
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 19. Januar 2018, 09:54:18
Ja gerne.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: pumpot am 19. Januar 2018, 12:08:56
Ja, die Auswahl und Qualität war schon hervorragend bei Jan. Ich freue mich immer wieder über Stargazer
Hat eine andere Gaertnerei seinen Bestand uebernommen?

Seine Frau Mieke hat die Sammlung nach England gegeben...vielleicht an die Society?

Nein, nicht das ich wüsste. Kann durchaus sein, dass einige den Weg dorthin finden. 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Januar 2018, 12:14:35
Weiß den jemand etwas Genaueres über "nach England" hinausgehend?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: rudi am 19. Januar 2018, 13:11:51
Weiß den jemand etwas Genaueres über "nach England" hinausgehend?
Nicht verzagen Melvyn Jope fragen  ;D
https://www.google.de/search?q=melvyn+jope+cyclamen&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiYoejM_uPYAhVIthQKHY1XCuEQ_AUICigB&biw=1652&bih=867#imgrc=PfFXTLN7H0rHjM:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Berthold am 19. Januar 2018, 13:21:19
Cyclamen trochopteranthum aus der Türkei. Hier völlig winterhart und vermehrt sich gut.
Standort am Fuss eine Tanne, sehr trocken.

(https://c1.staticflickr.com/5/4631/25905439288_703773243d_c.jpg)
Titel: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Januar 2018, 17:00:16
Eine Sammlung von Beiträgen die Texte und/ oder Bilder zu den genannten Formen beinhalten, damit man diese erstens schnell finden und bestimmen  kann und zweitens die entsprechenden Besitzer Ihre Absaaten tauschen und weitergeben können. So könnte man die Formen auf das Forum verteilt weiterentwickeln obwohl die beiden Hans und Jan gestorben sind.
Wenn die Bilder nur angehängt sind brauchen wir die Bildgröße sonst ist es schwierig die Bilder zu zitieren.
Danke für die Arbeit.




Hier mein erster Fleck von Absaaten der weißblühenden C.hederifolium von Hans Hoeller. Die Blüte ist nicht reinweiß sondern hat einen ganz hell pinkfarbenen Schlund. Dabei sind auch einige Pflanzen die hellrosa blühen. Eine war zweifarbig hatte also weiße und pinke Blüten. Wäre nicht aufgefallen wenn ich sie nicht einzeln getopft für drei Jahre hatte.

Hier kann ich sie nicht mehr identifiziern. Ich habe noch zwei Pflanzen die ich als dunkel von Hansihoe bekommen habe. Die stehen aber im Schrebergarten. Sie sind ganz normal pink.

Die Ringe auf den Blättern waren immer verschiedenfarben. Wobei der äußerste helle Ring immer eine gelbliches Weiß hatte.Das ist dieses Jahr nicht so. Die Pflanzen bekamen vor dem Austrieb zum ersten Mal Kompost und häufige Blattdüngungen mit einem Spurenelement.

Sie stammem aus einer Wildsammlung deren Herkunft mir nicht bekannt ist. Hanshoe hat sich da nicht geäußert.
Allerdings habe ich zwei schmalblättrige Formen die aus Süditalien kommen und exakt diese Zeichnung haben. Diese stehen zwei Meter weiter in einer weiteren Ausbuchtung der Gehölze dort.
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Ulrich am 19. Januar 2018, 17:28:44
Dann von mir mal ein Fairy Rings Sämling von Jan
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: tomir am 19. Januar 2018, 18:40:20
Hübscher Sämling - damit man ihn als 'Fairy Rings' ansprechen könnte fehlt ihm wohl der letzte Ring - so wie bei dieser tollen Pflanze: https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60315.0;attach=560956;image

Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: oile am 19. Januar 2018, 19:58:13
Dann von mir mal ein Fairy Rings Sämling von Jan

Meine Fairy-Ring-Sämlinge (aus Saatgut von Jan Braveboer).
Titel: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Irm am 19. Januar 2018, 20:04:18
'Fairy Rings' Pflanze von Jan
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Ulrich am 19. Januar 2018, 20:14:06
HansiHoe von Axel
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: rudi am 19. Januar 2018, 20:49:26
Kann der "Betreff" um Tilebarn Nursery erweitert werden?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Januar 2018, 22:25:56
Sollte man bei dem Sortenthread Tilebarn hinzufügen?

Bei mir treiben gerade die Cyclamen repandum von Jan wieder Blätter. Wenigstens die getopften. Ich habe drei verschiedene von Ihm eine mit relativ wenig Zeichnung auf den Blättern und zwei mit relativ viel Silber. (Sollten nur zwei Sorten sein) Blütenfarben variieren von weiß über zart Pink mit dunklen Malen am Schlund bis zu einem kräftigen Pink.

Kurz vor dem Austrieb habe ich drei größere im Hausgärtchen in den Boden gestopft. Weil ich nach der letzten Blüte wieder Sämlinge erwartete. Es keimen doch einige.
Bei dieser Art sind sie besonders zart.

Ich habe ein paar größere weitergegeben und noch keine Rückmeldung ob sie noch leben.
Sonst haben sie drinnen erst im späten Februar ihre Blätter geschoben. Das ist dieses Jahr deutlich früher.

Ich nehme an das die draußen gewöhnlich erst im März oder gar April kommen. In Italien habe ich noch Ende Mai blühende gesehen und die Blätter werden noch wenigstens einen Monat länger  schön sein.
Da besteht vermutlich keine große Gefahr das sie wegfrieren.
Ein paar Winzlinge hatten im Garten  den schlimmen Winter von 2012 überlebt und geblüht, die waren aber nicht von Jan.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: rudi am 19. Januar 2018, 23:09:22
Sollte man bei dem Sortenthread  Tilebarn hinzufügen?

Jau, siehe Sortenthread  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Januar 2018, 23:44:15
Hm, also, wenn es in dem Thread um Strains von Bravenboer gehen soll, gehören doch 'Fairy Rings' eigentlich nicht dazu, die sind nicht von ihm ausgelesen.
Und wie sieht es bei 'Peter Moore' aus, ist das von ihm?
Oder die 'Tilebarn...'-Familie?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 19. Januar 2018, 23:47:54
was schlägst du vor?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 20. Januar 2018, 00:26:31
Vielleicht nochmal hier drüber reden, wie eng genau der Sammelthread werden soll - nur "eigene" Strains von den beiden, oder aber alle Pflanzen, die z.B. Bravenboer in seinen Verkaufslisten führte?
Und wenn nur "eigene" - wer weiß genau, welche von ihm selber selektiert und gezüchtet wurden?
Vielleicht der Lord?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Januar 2018, 08:04:53
Wenn es nur bei der Sammlung bleibt und keine Diskussionen alles verdünnen, könnte ich mir schon vorstellen es nicht so eng zu fassen. Wer der glückliche Finder war ist ja oft nicht rauszubekommen.

Jan hatte ein hederifolium in seiner Liste das er leider noch nicht weitergegeben hatte. Zakynthos unglaublich weiß geadert, war vermutlich von der Society.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: tomir am 20. Januar 2018, 08:11:50

Jan hatte ein hederifolium in seiner Liste das er leider noch nicht weitergegeben hatte. Zakynthos unglaublich weiß geadert, war vermutlich von der Society.

Ja, ich glaube ich weiss welches/ welche du meinst, ist von der Cyclamen Society (ex CSE 8023). Hab Pflanzen/Sämlinge von dieser Insel, sehen aber deutlich anders aus als dieses eine wunderschön gezeichnete. Meines Wissens sind es Cyclamen hederifolium ssp. crassifolium - zumindest die die ich habe sollten es sein.

Hier sind ein paar Bilder:http://www.srgc.net/forum/index.php?topic=4571.0
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 20. Januar 2018, 12:02:01
Nach dem hatte ich ihn auch gefragt  ;D
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Kai W. am 20. Januar 2018, 13:21:22
Nach Beseitigung der Sturmschäden in meinem Garten, kann ich hoffentlich noch ein paar Cyclamenfotos machen und hier einstellen.
Wüsste allerdings gerne, ob das hier jetzt gewünscht ist. Ich habe meine nicht nach Sorten gepflanzt. Die eine oder andere kann zwar eine Sorte sein, aber Bienchenhybriden sind auch dabei. Manche haben schöne Blattzeichnungen, andere sind langweilig.
Fotographieren, durchnummerieren, Sticker dran für die Samenernte macht natürlich Arbeit....mach ich mir gerne, falls Interesse am späteren Saatguttausch besteht.
....nehm's aber auch nicht krumm, wenn kein Interesse besteht.  :)
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Eckhard am 20. Januar 2018, 14:29:22
Ich habe wohl kurz vor Jan Bravenboers Tod noch folgende Samen von ihm erhalten, die nun schon gekeimt sind (außer den purpurascens):
Cyclamen coum "Maurice Drydan"
C. coum silver leaf + deep purple flowers
C. coum album large dark nose
C. coum album from beautiful patterned stock plants
C. coum ex CSE S21 / N88397, mid pink
C. purpurascens weiß
Mix von versch. C. hederifoium
Mix von versch. coum
Mix von C. purpurascens

 Fotos lohnen sich erst in einem Jahr.
Man kann die Sorten aber noch auf der HP der Green Ice Nursery anschauen.
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: oile am 20. Januar 2018, 14:34:52
Ich habe nachgesehen: die Cycl. hederifolium ssp. crassifolium sind ex CSE 93073.
Beispiel
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: tomir am 20. Januar 2018, 15:53:13
Ex CSE 93073 mag ich auch sehr gerne, diese drei sind die Exemplare die Jan auf seine Homepage gesetzt hatte, mittlerweile sind sie ein bisschen größer. Links ins Bild haben sich noch C. rohlfsianum und C. confusum rein gemogelt.
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Ulrich am 20. Januar 2018, 16:01:07
Nach Beseitigung der Sturmschäden in meinem Garten, kann ich hoffentlich noch ein paar Cyclamenfotos machen und hier einstellen.
Wüsste allerdings gerne, ob das hier jetzt gewünscht ist. Ich habe meine nicht nach Sorten gepflanzt. Die eine oder andere kann zwar eine Sorte sein, aber Bienchenhybriden sind auch dabei. Manche haben schöne Blattzeichnungen, andere sind langweilig.
Fotographieren, durchnummerieren, Sticker dran für die Samenernte macht natürlich Arbeit....mach ich mir gerne, falls Interesse am späteren Saatguttausch besteht.
....nehm's aber auch nicht krumm, wenn kein Interesse besteht.  :)

Interessante Blätter/Zeichnungen schau ich mir gern an.
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: oile am 20. Januar 2018, 16:08:58
Ex CSE 93073 mag ich auch sehr gerne, diese drei sind die Exemplare die Jan auf seine Homepage gesetzt hatte, mittlerweile sind sie ein bisschen größer. Links ins Bild haben sich noch C. rohlfsianum und C. confusum rein gemogelt.
Danke für das Bild. So kann ich sehen,  woher meine stammen. Aber sie brauchen noch etwas,  bis sie so üppig sind.
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Ulrich am 20. Januar 2018, 16:19:55
'No Name' von Jan
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 16:27:03
Nach Beseitigung der Sturmschäden in meinem Garten, kann ich hoffentlich noch ein paar Cyclamenfotos machen und hier einstellen.
Wüsste allerdings gerne, ob das hier jetzt gewünscht ist. Ich habe meine nicht nach Sorten gepflanzt. Die eine oder andere kann zwar eine Sorte sein, aber Bienchenhybriden sind auch dabei. Manche haben schöne Blattzeichnungen, andere sind langweilig.
Fotographieren, durchnummerieren, Sticker dran für die Samenernte macht natürlich Arbeit....mach ich mir gerne, falls Interesse am späteren Saatguttausch besteht.
....nehm's aber auch nicht krumm, wenn kein Interesse besteht.  :)

Interesse besteht immer  :D  aber ich verstehe jetzt diesen Thread so, dass hier die Pflanzen gezeigt werden, die man nicht mehr zu kaufen bekommt, weil die Züchter/Sammler gestorben sind. (Kann mich auch irren)
Wir haben hier auch einen Thread für schöne/besondere Cyclamenblätter, glaube APO hat den eröffnet und findet ihn vielleicht noch ?


Nachtrag: Habs gefunden.
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Januar 2018, 21:24:19
Dachte ich mir schon ich werde das jetzt beenden so funktioniert das wohl nicht.
Das hier ist der life feed und das werden die Sammlungsthreads.

https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,62517.0.html

 Kommentare dazu können dann hier im Faden ihren Platz finden.
Titel: Nachtrag zur Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Ulrich am 20. Januar 2018, 23:08:32
Axel, bleib bitte am Ball. Ich  meine , diese tollen Pflanzen haben es verdient, weiter zu  kultiviert und vermehrt  zu werden. Nichts gegen die  Blattvarietäten, aber hier geht es meiner Meinung nach um besondere Pflanzen, auch wenn sie nicht immer sortenechten Nachwuchs machen. Das ist ja das spannende.
Titel: Re: Nachtrag zur Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Norna am 21. Januar 2018, 00:45:23
In meinem Garten habe ich Strains oder besondere Blattauslesen beieinander gepflanzt, und ein gut Teil der Sämlinge fällt wie die Mutterpflanze aus. Man muss halt auch auslesen, anders haben die Züchter wie Jan Bravenboer es ja auch nicht gemacht. So oder so ähnlich kann man diese schönen Formen für Interessenten erhalten - das fand ich eine gute Idee von Axel!
Titel: Re: Nachtrag zur Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Inken am 21. Januar 2018, 07:26:37
Ich fand das Thema interessant und den Beginn vielversprechend. Threads zur Arbeit und den Pflanzen einzelner Züchter und Gärtnerpersönlichkeiten haben wir leider selten. Mag aber sein, dass ich das Anliegen nicht richtig verstanden habe. Jedenfalls ist es schade, dass vorzeitig beendet wurde.
Titel: Re: Nachtrag zur Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Irm am 21. Januar 2018, 08:53:45
JA  zu allen drei Beiträgen !!
Titel: Re: Nachtrag zur Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Henki am 21. Januar 2018, 09:46:41
Ich glaube, ihr habt Axel missverstanden. Wenn ich seinen Eingangspost nicht fehlinterpretiert habe, sollte es eine "Sortenübersicht" werden. Alle vorhandenen und identifizierbaren Varianten Schlag auf Schlag in einem Faden. Die Diskussion sollte im allgemeinen Thema erfolgen.

Ziel war wohl sowas wie der Faden zu den historischen Gießkannen. Nur wurde hier nun fleißig dazwischengebabbelt. ;)
Titel: Re: Nachtrag zur Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: oile am 21. Januar 2018, 09:53:12
So habe ich es auch verstanden.
Und es wäre wirklich noch einmal einen Versuch wert.
Titel: Re: Nachtrag zur Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Januar 2018, 10:08:40
Zum ersten war nicht meine Idee wenn Ihr im Cyclamenthread nachlesen wollt.
Ja das sollte eine Sortenübersicht werden von den beiden Liebhabern Jan und Hans Hoeller (Seine waren auch von einem Freund). Wenn die Saison weter ght natürlich auch mit Blüten.

Allerdings habt Ihr mir schnell gezeigt das es so nur mit andauerndem erheblichen Arbeitsaufwand sauber zu halten ist.
Mit viel Diskussion dazwischen macht es keinen Sinn. Da war ich weltfremd. ;)

Apo1 hatte dazu einen guten Vorschlag, vielleicht lässt sich das so machen (die Arbeit würde dann an ihm hängen bleiben , Danke für das Angebot), dann versuche ich die passenden Beiträge aus dem ersten Versuch zu übernehmen.
Vielleicht fällt uns hier ja auch eine andere praktikable Möglichkeit ein. Bei Apo1 wäre es eine extra Galerie dafür.
Titel: Re: Nachtrag zur Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: zwerggarten am 21. Januar 2018, 13:48:38
... Apo1 hatte dazu einen guten Vorschlag, vielleicht lässt sich das so machen (die Arbeit würde dann an ihm hängen bleiben , Danke für das Angebot) .... Bei Apo1 wäre es eine extra Galerie dafür.

kennt man hier diesen vorschlag?

und es gibt doch allgemeine pur-bildgalerien, kann man nicht da eine spezielle cyclamensortengalerie anlegen und irgendwie auffindbar in einem festgepinnten thread verlinken? oder wäre das uploadfreischalten dann wieder zuviel arbeit auf moderatorenseite?
Titel: Re: Nachtrag zur Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Januar 2018, 13:56:16
Ich hönnte mir auch einen geschlossenen Thread vorstellen in den jeweils passende Beiträge aus dem Cyclamenthread eingefügt oder reinkopiert werden. Falls die von dem Ersteller dafür bestimmt sind.

Mir ist das aber zuviel Verantwortung und dauerhafter Zeitaufwand.
Wer weiss wie lange ich noch so was mache. Mal sehen was wir dafür praktikables finden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 21. Januar 2018, 19:00:29
Hier blüht ein C. coum mit dunklen Blüten(das Rot kann die Camera nicht so richtig,) und sehr hellen Blättern, heißt wahrscheinlich irgendwie Silverleaf, müsste ich nachsehen.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/14749/DSC03414_C_coum_dunkelbl_tig.jpg)


edit: Bezeichnung ergänzt
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 21. Januar 2018, 19:42:44
Das könnte ein Pewter Leaf sein
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 23. Januar 2018, 10:32:41
Inspiriert durch diesen Thread habe ich mir im Herbst drei Alpenveilchen (hederifolium) zugelegt.
In der örtlichen Gärtnerei hatte ich nach winterharten Alpenveilchen gefragt und bekam drei kleine Töpfchen, in denen neben den Veilchen, Gras und anderers wuchs, was da nicht reingehörte.
DIe Töpfchen müssen schon ewig in irgendeiner Ecke herumgestanden haben.
Der Gärtner meinte, dass die Nachfrage sehr gering sei und lieber die Zimmer-Alpenveilchen gekauft würden.
Die Pflänzchen habe ich trotzdem mitgenommen.
Es waren zwei pinke und ein weißes Veilchen, das zudem auffallend helles Laub hatte.
Sortennamen waren leider nicht vorhanden.
Seit dem Aussetzen in den Garten sind die Pflanzen aber schon kräftig gewachsen.
Heute habe ich entdeckt, dass eines der pinken Alpenveilchen schon Nachwuchs bekommen hat.  :o
Ich hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 23. Januar 2018, 10:35:47
sehr schön ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 23. Januar 2018, 10:55:04
 :)
Unten noch ein Bild des weißen Alpenveilchens.
Wie gesagt, leider waren keine Sortennamen an den Töpfen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 23. Januar 2018, 10:58:52
eventuell eines aus der pewter group würde ich sagen. Welche Selektion?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Januar 2018, 11:13:30
...
Der Gärtner meinte, dass die Nachfrage sehr gering sei und lieber die Zimmer-Alpenveilchen gekauft würden.
Die Pflänzchen habe ich trotzdem mitgenommen.
...
Heute habe ich entdeckt, dass eines der pinken Alpenveilchen schon Nachwuchs bekommen hat.  :o
Ich hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht.

Ja, mir fiel auch letztes und vorletztes Jahr schon auf, dass ich eigentlich keine Cyclamen hederifolium im Spätsommer/Herbst in Gartencenter mehr fand - ich hab meine ersten auch aus einem Gartencenter, auch keine spezielle Sorte.
Als ob die Gartencenter-Einkäufer das Interesse daran verloren hätten - so um 2012, als ich meine ersten kaufte, gabs 2-3 Herbste mindestens einen großen Verkaufstisch mit hederifolium...

Da hast du wohl damals Samenkapseln, die im Juni im Topf reif geworden waren, mitgekauft und die Samen daraus sind dann im Herbst bei dir aufgelaufen - bei den Hedis geht das oft schnell und gut.
Hast ja schon wieder neue Samenkapseln in der Mitte, an den aufgekringelten Stielen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Januar 2018, 11:26:54
Zitat
Als ob die Gartencenter-Einkäufer das Interesse daran verloren hätten - so um 2012, als ich meine ersten kaufte, gabs 2-3 Herbste mindestens einen großen Verkaufstisch mit hederifolium...
Ich glaube, das liegt daran, dass gerade zum Herbst hin für die "Herbstbepflanzung" von Schalen und Gräbern das Angebot an Cyclamen persicum ´midi` extrem ausgebaut wurde. Und wenn man ehrlich ist: für den "normalen" Kunden sehen die Midis deutlich ansprechender aus als sie ihm unbekannten C.h., die ihre ganze Schönheit nach meiner Meinung erst im Folgejahr im Garten zeigen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 23. Januar 2018, 11:41:10
ich kenne keinen einzigen garten in dem alpenveilchen sind
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Januar 2018, 11:45:44
Doch, doch - durch das Forum kennst du viele Gärten 8)

Aber es stimmt schon. Auch hier in der Umgebung gibt es das nicht und sie werden bei mir besonders im Frühjahr immer sehr bestaunt...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 23. Januar 2018, 11:55:26
Das Interesse an Wildalpenveilchen ist leider allgemein sehr gering - außer hier im Forum..zum Glück :)
Ich habe seit Monaten bei ebay-kleinanzeigen 10 Jahre alte Graecum Knollen angeboten, von mir aus Samen gezogen, makellose Pflanzen...für müde 10,-€. Leider noch nicht mal ein Bruchteil der Stromkosten, die die 10 Winter im Gewächshaus verursacht haben....und trotzdem keine Nachfragen.
Seit Jahren habe ich einen Stand auf der Pflanzenbörse im Bot. Garten in Bielefeld ( dieses Jahr am 5. Mai ), hier biete ich meist Dactylorhiza, Arisaema und Cyclamen an.....wenn ich da ein Veilchen los werde - Glück gehabt. Da fragt kaum einer nach, ich leg zur Ansicht noch immer ein Society Journal dabei...fast nie Interesse ???
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 23. Januar 2018, 11:57:07
dann muas i deis ändan
ich bin noch nie staunend durch gärten gewandert wo zyklamen wuchsen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 23. Januar 2018, 11:59:24
Ich war froh, dass ich überhaupt ein paar C. hederifolium gefunden habe und über die Samen, die offenbar schon im Topf waren, freue ich mich doppelt. ;D
Ich muss sagen, dass ich diese Gärtnerei gerne aufsuche.
Die Pflanzen werden dort wesentlich günstiger, als im Gartencenter angeboten.
Außerdem gibt auf dem Gelände überall Stellen, an denen man Pflanzen findet, die offenbar vergessen wurden.
So, wie diese Alpenveilchen.
Solche Pflanzen, die unter solch widrigen Bedingungen trotzdem nicht sterben, entwickeln sich nach dem Auspflanzen oft besonders prächtig.
Ein Rhabarber, der in seinem kleinen Topf zu verhungern drohte, entwickelte sich nach dem Pflanzen, in kürzester Zeit, zu einem Monster. Der hat mir wirklich Angst gemacht. :o

Nun fehlen mir noch ein paar frühjahrsblühende Alpenveilchen. In diesem Jahr war ich noch auf keinem Beutezug und hoffe, dass es hier, in der Umgebung, welche zu kaufen gibt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 23. Januar 2018, 12:00:26
nicht staunend, weil Du genug im eigenen Garten hast oder weil Du keinen anderen Garten mit Cyclamen kennst (so geht's mir)

für den Lord
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: raiSCH am 23. Januar 2018, 12:00:38
Auch hier ist meiner weitum der einzige Garten mit Alpenveilchen, sowohl im Frühling wie im Herbst.

Und in allen Gartencentern werden nur die großen Persica und die Midis angeboten, die aber im Garten nichts zu suchen haben - vielleicht sieht man deshalb dort keine.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Januar 2018, 12:03:25
Hier ist es mittlerweile so, dass im Herbst die Midis zu Unmengen im Freiland stehen. Dazwischen findet sich dann ab und an eine Platte mit C.hederifolium.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 23. Januar 2018, 12:05:29
Bei Kölle gibt es regelmäßig welche zu kaufen. Ist der als Gartencenter so einzigartig?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 23. Januar 2018, 12:08:02
nicht staunend, weil Du genug im eigenen Garten hast oder weil Du keinen anderen Garten mit Cyclamen kennst (so geht's mir)

für den Lord
letzteres
ich habe auch nicht mehr viele und der rest wird auch bald kleiner
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 23. Januar 2018, 12:12:05

ich habe auch nicht mehr viele und der rest wird auch bald kleiner

Warum denn? Räumst Du Deinen Garten?  :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: raiSCH am 23. Januar 2018, 12:13:18
Der Kölle hier hat gegenwärtig auch nur die großen,
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Januar 2018, 12:14:39

ich habe auch nicht mehr viele und der rest wird auch bald kleiner

Warum denn? Räumst Du Deinen Garten?  :o
Das hoffe ich nicht :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 23. Januar 2018, 12:24:09
nicht staunend, weil Du genug im eigenen Garten hast oder weil Du keinen anderen Garten mit Cyclamen kennst (so geht's mir)

für den Lord
letzteres
ich habe auch nicht mehr viele und der rest wird auch bald kleiner

Nanu? Warum das? Dachte Du wärst hier eine feste Cyclameninstitution.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 23. Januar 2018, 12:51:22
es war mir zuviel
die schönen X mas ,green ice usw habe ich in den wald zurück das normale zeugs verschenkt
nun paar 100 sind noch
wenn mal 1 junges huhn drüberscharrt sehen die zyklamen nicht mehr schön aus
ausserdem hatten sie zwischen den hostas schon zuwenig licht, die hostas verlieren ca1 monat zuspät ihr laub,zyklamen brauchen spätestens september mehr licht
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Januar 2018, 13:22:19
Zitat
Als ob die Gartencenter-Einkäufer das Interesse daran verloren hätten - so um 2012, als ich meine ersten kaufte, gabs 2-3 Herbste mindestens einen großen Verkaufstisch mit hederifolium...
Ich glaube, das liegt daran, dass gerade zum Herbst hin für die "Herbstbepflanzung" von Schalen und Gräbern das Angebot an Cyclamen persicum ´midi` extrem ausgebaut wurde. Und wenn man ehrlich ist: für den "normalen" Kunden sehen die Midis deutlich ansprechender aus als sie ihm unbekannten C.h., die ihre ganze Schönheit nach meiner Meinung erst im Folgejahr im Garten zeigen.

Das klingt sehr plausibel - die zunehmende Menge an Cyclamen persicum fiel mir bisher nicht wirklich auf, weil sie mich nicht interessieren, aber wo du das jetzt in Zusammenhang stellst....
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 23. Januar 2018, 13:57:17
Wer im Kölner Raum wohnt... ich hätte da eine Adresse, an der ich noch einige hederifolium gesehen habe... Schienen nicht gut verkauft worden zu sein, weshalb ich mir nicht sicher bin, ab die diese diesen Herbst nochmal ins Sortiment nehmen.
Falls Interesse ebsteht, poste ich die gerne hier ins Forum.


Zu den Unmengen an Cyclamen persicum reihen sich dieses Jahr auch die Helleborus nigercors, ericsmithii usw. An so vielen Stellen sind noch massig zu finden und oft schon stark reduziert. Habe auch einen Gärtner/ Gartenfachangestellten sagen hören, ob es wirklich nötig war, so viele zu bestellen. Bis auf ein paar wenige Leute kauft die sonst doch keiner.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Januar 2018, 14:08:56
Gerne!
Ich schaue auch immer gern mal in "banalen" Gartencenter, ob auf den Verkaufstischen der Hedis interessante Blattzeichnungen zwischen 0815 zu finden sind.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Januar 2018, 14:17:39
Auf einem solchen Tisch hatte ich im Herbst 2016 ein ganz armes Dingelchen mit einem einzigen rein silbrigen Blatt gefunden. Letztes Jahr hat es zwar nicht geblüht, aber schon deutlich mehr ebenfalls rein silbrige Blätter :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 23. Januar 2018, 14:24:41
Gerne!
Ich schaue auch immer gern mal in "banalen" Gartencenter, ob auf den Verkaufstischen der Hedis interessante Blattzeichnungen zwischen 0815 zu finden sind.

So mache ich das auch.  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 23. Januar 2018, 14:26:14
Das ist die Alexianer Klostergärtnerei in Köln Gremberghoven.
Die Hederifolium standen draußen (Wenn ich mich recht erinnere haben die so 2,50-3€ gekostet. Drinnen waren Persicum.
Manche waren auch fahl grau-hellgrün. In manchen Töpfen war auch mehr als nur 1 Knolle. Sah man manchmal an den Blättern  :P Beim Teilen waren die Knollen ca. so groß wie 1 Eurostücke...sind aber alles Sämlinge, also keine Zuchtsorten.



Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Januar 2018, 14:33:05
Danke!
"Zuchtsorten" waren auch mal einfach nur Sämlinge - Jan hat mir erzählt, daß er durch die Gewächshäuser eines Großproduzenten von Cyclamen streifen, und unter tausenden Sämlingen interessante aussuchen und mitnehmen durfte....
Der Preis ist ähnlich dem, den die Hedis damals in Holland in den Gartencenter hatten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Paw paw am 23. Januar 2018, 15:31:18
Bei Dehner gibt es den Hinweis, dass C. coum von Februar bis April und C. hederifolium von August bis November verfügbar wären.
Vermutlich wird es in anderen Gartenmärkten auch so sein.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 23. Januar 2018, 15:38:10

Wie gesagt, leider waren keine Sortennamen an den Töpfen.

Zum x-ten mal: Pflanzen wie Cyclamen, die durch Samen vermehrt werden, haben KEINE Sortennamen, einfach, weil es keine Sorten sind. Lediglich "Strains", bei denen der Nachwuchs ziemlich gleich ausfällt, können mit Namen versehen werden. Punkt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 23. Januar 2018, 15:40:02
Lord, wenn die Cyclamen ringsherum bei Dir wild im Wald wachsen, dann wundert mich eher nicht, dass das in Euren Gärten "nix besonderes" ist  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lerchenzorn am 23. Januar 2018, 15:46:13
Katrin wusste uns einmal zu berichten, dass Zyklamen dortzulande eher Boten der Trübsal und nahenden Finsternis sind. Wir hatten uns gewundert, dass unser kindisches Staunen über die reich blühenden Bestände am Waldboden bei Heimischen höchstens ein lasches "Ach so, Zyklamen ... " provoziert hat.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 23. Januar 2018, 15:51:13
gut dann für den Wildbestand  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 23. Januar 2018, 15:59:58
Hier gibt es in den Gartencentern nur Persicum-Hybriden. Coum oder Hederifolium habe ich noch nie gesehen - habt Ihr es gut.

Etwas anderes: Könnt Ihr die Einjährigen Sämlinge von Coum, Hederifolium und Purpurascens auseinanderhalten?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 23. Januar 2018, 16:17:14

Wie gesagt, leider waren keine Sortennamen an den Töpfen.

Zum x-ten mal: Pflanzen wie Cyclamen, die durch Samen vermehrt werden, haben KEINE Sortennamen, einfach, weil es keine Sorten sind. Lediglich "Strains", bei denen der Nachwuchs ziemlich gleich ausfällt, können mit Namen versehen werden. Punkt.

Sorry, für meine Unwissenheit.  ::)

Jedenfalls war ich vorhin bei der Gärtnerei, in der ich im Herbst die namenlosen C. hederifolium gekauft hatte.

Zu meiner Überraschung standen dort mehrere Paletten frischer, winterharter Alpenveilchen mit Etikett.
Schöne Pflanzen für 1,90 Euro das Stück.
Dort stand "hederifolium" und dann die Sortenbezeichnung.
Da ich auf der Suche nach C. coum war, habe ich mir vorerst keine mitgenommen.
Trotzdem fand ich das etwas merkwürdig.
C. h. und eine Blütezeit, laut Etikett, von Nov. bis April.
Zudem meine ich, dass auf einem Etikett der Name "Pewter Leaf" stand. Der Name kam mir irgendwie bekannt vor. Ich wußte, dass ich ihn erst kürzlich hier im Forum gelesen hatte...
Jetzt habe ich noch mal nachgeschaut und Pewter Leaf wäre ein C. coum.
Das würde dann ja auch mit der Blütezeit hinkommen.
Ich werde morgen noch mal hinfahren...



Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Januar 2018, 16:21:34
Das ist ja ein unglaublicher Preis :o
Dumm, wenn die Pflanzen dann so falsch ausgezeichnet sind...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 23. Januar 2018, 16:28:03
na-na, die coum kannst Du an den runden Blättern erkennen, die hederifolium haben ein wenig eine Spitze am Blatt sozusagen  ;)

Für 1,90 würde ich dann "zuschlagen" ...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Januar 2018, 16:33:58
Und Hedis sind mit der Blüte komplett durch - was jetzt blüht, ist Coum
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 23. Januar 2018, 16:33:58
trotzdem ist „pewter leaf“ kein gültiger sortenname, sondern eine auswahlbezeichnung für  typähnliche pflanzen, mit zinn(farbigem) laub(blatt). ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 23. Januar 2018, 17:19:48

Wie gesagt, leider waren keine Sortennamen an den Töpfen.

Zum x-ten mal: Pflanzen wie Cyclamen, die durch Samen vermehrt werden, haben KEINE Sortennamen, einfach, weil es keine Sorten sind. Lediglich "Strains", bei denen der Nachwuchs ziemlich gleich ausfällt, können mit Namen versehen werden. Punkt.

Sorry, für meine Unwissenheit.  ::)

Jedenfalls war ich vorhin bei der Gärtnerei, in der ich im Herbst die namenlosen C. hederifolium gekauft hatte.

Zu meiner Überraschung standen dort mehrere Paletten frischer, winterharter Alpenveilchen mit Etikett.
Schöne Pflanzen für 1,90 Euro das Stück.
Dort stand "hederifolium" und dann die Sortenbezeichnung.
Da ich auf der Suche nach C. coum war, habe ich mir vorerst keine mitgenommen.
Trotzdem fand ich das etwas merkwürdig.
C. h. und eine Blütezeit, laut Etikett, von Nov. bis April.
Zudem meine ich, dass auf einem Etikett der Name "Pewter Leaf" stand. Der Name kam mir irgendwie bekannt vor. Ich wußte, dass ich ihn erst kürzlich hier im Forum gelesen hatte...
Jetzt habe ich noch mal nachgeschaut und Pewter Leaf wäre ein C. coum.
Das würde dann ja auch mit der Blütezeit hinkommen.
Ich werde morgen noch mal hinfahren...

Uhhh na-na in welchem war das? Ich suche noch coum und für 1,90 wäre das eine Überlegung wert.  ;D
Als winterharte Alpenveilchen werden manchmal leider auch die persicum bezeichnet. Ist mir zumindest schon oft untergekommen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 23. Januar 2018, 17:31:40
Bei denen steht eher verschämt "winterfest" dran.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Januar 2018, 17:33:54
Ja :( Und je nach Winter gefrieren sie richtig fest 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 23. Januar 2018, 18:13:49
Ja :( Und je nach Winter gefrieren sie richtig fest 8)

Bei Frost durchaus hübsche Eisblumen, danach aber eher Matsch... die C. persicum meine ich.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 23. Januar 2018, 18:16:00
Die 2.te Generation vom Laub, jetzt zeigt sich was: purpurascens 'Picco Rosso'
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 23. Januar 2018, 18:18:09
Oh wie schön, schön, schön!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 23. Januar 2018, 18:23:09
So viel Text und so wenig Bildchen  :)  Hier mal ein paar Cyclamenimpressionen.

Picco Rosso ist sehr hübsch, Ulrich

(http://[img][img][img][img][img][img][img])[/img][/img][/img][/img][/img][/img][/img]
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 23. Januar 2018, 18:24:22
(http://)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 23. Januar 2018, 18:25:26
(http://)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 23. Januar 2018, 18:27:40
(http://)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 23. Januar 2018, 18:29:33
Darf ich das hier eigentlich so machen oder sprengt das den Rahmen und soll ich ein Album anlegen?
Hoffe als Newbie darf ich das fragen  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 23. Januar 2018, 18:33:09
Mach mal, die Artnamen wären noch ganz nett. Einiges erkenne ich zwar, aber nicht bei manchen bin ich nicht sicher.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 23. Januar 2018, 18:46:50
Schick, Ulrich!  :)

Mach ruhig, Kai W.  :)

Namen als Text wären auch mein Vorschlag...  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 23. Januar 2018, 18:51:36
Habt Ihr Recht...muss ich meine Bilder erst umtaufen.
Die ersten 3 sind graecum und das letzte hört auf den kurzen Namen Cyclamen rhodium subsp. peloponnesiacum.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 23. Januar 2018, 18:57:28
Die 2.te Generation vom Laub, jetzt zeigt sich was: purpurascens 'Picco Rosso'

toll  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Januar 2018, 19:14:07
Rhodium ist mit silbrigem Laub?
Sehr elegant, die hohen Blütenstiele
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kasbek am 23. Januar 2018, 20:15:13
Habt Ihr Recht...muss ich meine Bilder erst umtaufen.
Die ersten 3 sind graecum und das letzte hört auf den kurzen Namen Cyclamen rhodium subsp. peloponnesiacum.

Lieber den Art- bzw. Sortennamen ins Textfeld integrieren – das macht die Auffindbarkeit über die Forumssuche einfacher.
Und danke für das peloponnesicum-Bild – über sowas werde ich mich dank oile eines Tages vielleicht auch freuen dürfen  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 23. Januar 2018, 20:42:32

Wie gesagt, leider waren keine Sortennamen an den Töpfen.

Zum x-ten mal: Pflanzen wie Cyclamen, die durch Samen vermehrt werden, haben KEINE Sortennamen, einfach, weil es keine Sorten sind. Lediglich "Strains", bei denen der Nachwuchs ziemlich gleich ausfällt, können mit Namen versehen werden. Punkt.

Sorry, für meine Unwissenheit.  ::)

Jedenfalls war ich vorhin bei der Gärtnerei, in der ich im Herbst die namenlosen C. hederifolium gekauft hatte.

Zu meiner Überraschung standen dort mehrere Paletten frischer, winterharter Alpenveilchen mit Etikett.
Schöne Pflanzen für 1,90 Euro das Stück.
Dort stand "hederifolium" und dann die Sortenbezeichnung.
Da ich auf der Suche nach C. coum war, habe ich mir vorerst keine mitgenommen.
Trotzdem fand ich das etwas merkwürdig.
C. h. und eine Blütezeit, laut Etikett, von Nov. bis April.
Zudem meine ich, dass auf einem Etikett der Name "Pewter Leaf" stand. Der Name kam mir irgendwie bekannt vor. Ich wußte, dass ich ihn erst kürzlich hier im Forum gelesen hatte...
Jetzt habe ich noch mal nachgeschaut und Pewter Leaf wäre ein C. coum.
Das würde dann ja auch mit der Blütezeit hinkommen.
Ich werde morgen noch mal hinfahren...

Uhhh na-na in welchem war das? Ich suche noch coum und für 1,90 wäre das eine Überlegung wert.  ;D
Als winterharte Alpenveilchen werden manchmal leider auch die persicum bezeichnet. Ist mir zumindest schon oft untergekommen.

Nee, ich denke das waren dann tatsächlich C. coum. Die Blätter waren tatsächlich sehr rund im Vergleich zu den C. hederifoliums.
Die Gärtnerei befindet sich im Ruhrgebiet. Falls dir der Weg nicht zu weit ist, kann ich dir die Adresse geben.
Ich weiß nämlich nicht, wo bei dir die Eulen wohnen.  ;)
Es handelt sich also nicht um ein Gartencenter, oder eine Kette, oder ähnliches.
Soweit ich weiß, fährt der Inhaber zwei Mal in der Woche auf Auktionen in die Niederlande.
Viele andere Pflanzen zieht er selber.
Die Preise sind allgemein sehr günstig. Ich glaube, die C. hederifolium haben sogar nur 1,30 Euro gekostet. Da war ja auch ein wenig Wildwuchs mit im Topf.  ;)
Ich werde die Gärtnerei morgen noch einmal aufsuchen und ein paar Pflanzen mitnehmen.
Meiner Meinung sahen die wirklich gut aus und für den Preis....
Ich werde dann morgen Bilder machen und hier einstellen.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 23. Januar 2018, 23:02:11
Das rhodium sieht genau wie meine C.repandum aus , da sieht man die Nähe der Verwandtschaft. Wirklich wunderschön Deine Cyclamen.

C. coum und hederifolium kann man als Sämlinge ganz gut auseinander halten. Die coum sind deutlich zarter. Mach Fotos
Mit den purpurascens habe ich nur minimale Erfahrung. Da müssten wir den Lord fragen.
Beim roten von Ulrich habe ich fast Schnappatmung bekommen.
Ich habe schon gedacht ich sei da völlig abgeklärt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 24. Januar 2018, 00:27:52
(http://)
Zum verlieben
946
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 24. Januar 2018, 00:33:03
schon – aber du würdest es ja eh gleich auswildern. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 24. Januar 2018, 01:02:25
nicht ganz richtig
bei mir wars wie in der werbung ,,zurück zum ursprung,,
die albas kriegten einen schönen platz wo kaum menschen hinkommen
946 könnte auch ein nicht winterhartes sein
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 07:17:19
(http://)
Zum verlieben
946

Das 946 ist auch mein Graecum Favorit...und leider nicht winterfest.
Die Mutterpflanze hat ein Freund von mir an Schoebel verkauft, vielleicht haben die inzwischen Nachzuchten zum Verkauf mit gleicher Blattzeichnung.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 07:29:04
Rhodium ist mit silbrigem Laub?
Sehr elegant, die hohen Blütenstiele

Rhodium mit unterschiedlichen Silberanteilen kommt schon mal vor. Ganz nett finde ich das auch, aber diese hohen Blütenstiele können nerven....einmal nicht rechtzeitig gegossen und der ganze Salat hängt runter und kommt nach dem Wässern auch nur schlecht wieder hoch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: thogoer am 24. Januar 2018, 07:52:35
Das C. was hier im Wld waechst hat eine stark pupur gefaerbte Blattunterseite, wie sieht es bei coum und hederaf. aus? Blaetter eher herfoermig und silbern gefleckt, C. purpurascens soll ja auf Kalk wachsen hier ist es sauer (Gneiss)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Januar 2018, 08:07:34
Coum wächst bei Dir nicht natürlich. Tippe sehr auf purpurascens. Hast Du Fotos?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 24. Januar 2018, 08:09:44
Habt Ihr Recht...muss ich meine Bilder erst umtaufen.
Die ersten 3 sind graecum und das letzte hört auf den kurzen Namen Cyclamen rhodium subsp. peloponnesiacum.

Du musst doch Deine Bilder nicht umtaufen, Du kannst doch einen Text (z.B. den Namen) schreiben und ein Bild anhängen  ;)

Namen der Schönen fände ich auch gut und wichtig.

Ich habe z.Zt ein besonders schönes Exemplar der üblichen C.persicum (?) und frage mich, ob ich es einpflanzen und auf Überleben im Winter hoffen soll, manchmal klappt das ja
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 08:21:16
Das C. was hier im Wld waechst hat eine stark pupur gefaerbte Blattunterseite, wie sieht es bei coum und hederaf. aus? Blaetter eher herfoermig und silbern gefleckt, C. purpurascens soll ja auf Kalk wachsen hier ist es sauer (Gneiss)

Coum und purpurascens sind von der Blattform ähnlich rundlich, die Blattzeichnung ist etwas unterschiedlich, zumindest bei meinen...Blüten sind in Aussehen, Duft und Blütezeit natürlich völlig verschieden. Hederifolium Unterseiten sind oft nur leicht rötlich. Silberanteile, ausdrucksstarke Blattzeichnung können bei allen 3en stark bis nicht vorhanden sein. Meine coum sind allerdings nie so fein geadert wie manche hederifolium oder purpurascens. Die Vielfalt der Hederifolium-Blattformen ist sicher am Größten...Pfeilspitz, sehr schlank, Riesenblatt, efeuähnlich....
Meine purpurascens vermehren sich im Garten überall, auch unter Kamelien im Torf. Bei den getopften mache ich unten im Topf eine Drainage aus Kalksplitt,  so versuche ich den Bodenaufbau wie am Naturstandort Gardasee nachzuahmen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: thogoer am 24. Januar 2018, 08:40:22
Coum wächst bei Dir nicht natürlich. Tippe sehr auf purpurascens. Hast Du Fotos?
(http://up.picr.de/31620192ho.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: thogoer am 24. Januar 2018, 08:52:19
Habt Ihr Recht...muss ich meine Bilder erst umtaufen.
Die ersten 3 sind graecum und das letzte hört auf den kurzen Namen Cyclamen rhodium subsp. peloponnesiacum.

Du musst doch Deine Bilder nicht umtaufen, Du kannst doch einen Text (z.B. den Namen) schreiben und ein Bild anhängen  ;)

Namen der Schönen fände ich auch gut und wichtig.

Ich habe z.Zt ein besonders schönes Exemplar der üblichen C.persicum (?) und frage mich, ob ich es einpflanzen und auf Überleben im Winter hoffen soll, manchmal klappt das ja
Das ist wirklich sehr fein, bildet die Pflanze Samen aus? Vielleicht mit einem winterharten C. bestaeuben?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 24. Januar 2018, 09:03:11
Ich habe z.Zt ein besonders schönes Exemplar der üblichen C.persicum (?) und frage mich, ob ich es einpflanzen und auf Überleben im Winter hoffen soll, manchmal klappt das ja

Gartenlady, hast du vielleicht einen kühlen, hellen Stellplatz, an dem das Cyclamen nach der Blüte stehen kann? Meist machen sie eine Ruhepause, in der auch das Laub unansehnlich wird und einzieht. Jetzt in der Blüte kannst du es auch düngen. Ein "Midi" konnte ich über viele Jahre am Fenster der Gästetoilette halten. Wunderbar hat es jedes Jahr wieder geblüht. Ein Gießfehler hat es dann gemeuchelt :-X
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 24. Januar 2018, 09:49:01
Das hier sind Sämlinge von C. coum.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 24. Januar 2018, 09:51:21
Und das C. hederifolium.  Beide aus Saat von 2017.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 24. Januar 2018, 10:46:31
So, ich war nun in der Gärtnerei und habe auch ein paar Bilder mit der Handykamera gemacht.
Leider kommen die Farben nicht ganz so gut rüber.
Ich habe auch ein Etikett fotografiert. Auf diesem Etikett steht “hederifolium“, aber es wurde ja schon gestern geklärt, dass das ein Fehler sein muss.



















Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Eckhard am 24. Januar 2018, 10:53:16
Kai W, tolle Pflanzen zeigst du da. Schicke doch gerne noch ein paar Bilder. Ein ganzes Gewächshaus nur Cyclamen? ?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: *Falk* am 24. Januar 2018, 10:56:35
na-na - das sind C. coum.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 24. Januar 2018, 10:57:25
Definitiv C. coum  ;D
Schöne, kräftige Pflanzen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 24. Januar 2018, 11:13:49
Etiketten sind geduldig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Januar 2018, 12:34:13
Thogoer seins ist ein C.purpurascens wenn es so dort wild wächst. An der Blüte am sichersten zu unterscheiden.
Aber ich bin mir auch so recht sicher.
Die Kreuzung zwischen persicum und unseren winterharten Arten ist ohne besondere Techniken nicht möglich, also nur durch Kreuzbestäuben unmöglich. Das Ergebnis ist auch nicht sonderlich gartenwürdig.

Edit Rechtschreibung
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 24. Januar 2018, 13:36:44
Na-na immer her mit der Adresse :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 13:47:37
Tolle Beute, na-na!

Danke, Axel und Oile :)

Bei den meisten Sämlingen bin ich mir ziemlich sicher, dass es Coum sind, strittig sind nur ein paar. Dieser hier zB steht 10 cm von einem Hederifolium entfernt, das nächste Coum steht über 1 m weiter weg.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 13:49:01
Bei diesem stehen sowohl Coum als auch Hederifolium in der Nähe.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 13:50:34
Hier ist es eindeutig ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 13:52:57
Im Kiesstreifen des Gründachs dürften Ameisen die Samen verteilen. Zwei zweijährige und ein paar einjährige Coum:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 13:54:20
Dreijährige Coum  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 14:05:45
Das ist ein zweijähriger Coum-Sämling. Er hat als einziger seiner Samenkapsel die halb-gedüngte Aussaaterde und dreiwöchigen Dauerfrost (Jänner 2017) überlebt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 14:09:57
Im Vergleich die, die in ungedüngter Aussaaterde standen. Dort hatten fast alle den letztjährigen Winter überlebt, haben aber erst je zwei Blätter. Manche auch nur eines.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 14:57:32
Etiketten sind geduldig.

ja, nicht nur dass die Art falsch ist, ich sehe - ehrlich gesagt - kein einziges 'silver leaf'  ;)  Nun ja, ich kaufe solche Pflanzen auch ohne Schild, aber vermutlich wollen die meisten Kunden halt ein benamstes Pflänzle, und ist der Name noch so falsch  ;D

na-na, das ändert jetzt aber nix daran, dass das sehr schöne Pflanzen sind !
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Januar 2018, 14:58:57
Da erste ist nicht ganz eindeutig,könnte ein erstes Blatt von Hederi sein. Diesjährige coum Sämlinge sehe ich wenige (Mutterpflanze). In der Aussaatschale könnten die ganz kleinen die ersten Blätter sein. Wenn dann das zweite Blatt da ist, ist die Gefahr groß es mit einem ersten Blatt von  C. hederifolium zu verwechseln. Die können auch mal sehr rund sein. Wirken aber gern etwas fetter. In natura habe ich mich kaum getäuscht, auf Fotos schon  :-\
Danach wird es wieder deutlicher.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 24. Januar 2018, 15:14:45
Das erste Blatt welches nach oben strebt ist ja ein richtiges Blatt und ich denke die sind alle sehr rundlich. Im Garten ordne ich die Pflänzchen auch erst einmal der Mutterpflanze zu bei sie in der Nähe stehen. Ich habe eine Aussaat im Topf vorgenommen. Dort sind coum und hedis vorhanden. nur auseinander halten kann ich die erst später.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Januar 2018, 16:09:54
Am Anfang sind sie nicht so leicht zu unterscheiden. Der Charakter entwickelt sich ja später und die Sorten differenzieren sich gelegentlich noch im 7ten Jahr weiter aus.
Im ersten Jahr und manchmel sogar im zweiten sind die Übegänge gelegentlich sehr nah beieinander.

Die Coum von Oile könnten auch Hederis sein so wie das Foto es zeigt. Sind sie aber eben nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Barbarea vulgaris am 24. Januar 2018, 16:20:21
Ganz frisch von heute:

(http://up.picr.de/31623955lu.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 16:23:56
Das Wetter in OWL ist echt Körperverletzung. Hoffe ich kann am Wochenende noch mal fotografieren.
Hier nochmal ein paar ältere Aufnahmen.

(http://)

Cyclamen cyprium
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 16:27:23
(http://)

Cyclamen rohlfsianum
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 16:29:50
(http://)

Cyclamen coum
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 16:33:16
(http://)

Cyclamen persicum
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 16:41:33
(http://)

Jetzt mal was aus der Rätselecke.
Das Saatgut von der Society sollte C. cyprium sein. Cyprium ist es aber nicht...die blühen jetzt und riechen etwas anders.
Jan meinte mal, es wäre ein Cyclamen X Schwarzii ...das blüht aber auch im Frühjahr, mein Schätzchen blüht aber von Spätsommer bis Herbst...und die Engländer hatten auch keine echte Idee  :)

Bin für Vorschläge dankbar.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 16:42:56
(http://)

...und die Rückseite
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 24. Januar 2018, 16:51:52
(http://)

Cyclamen rohlfsianum

Traumhaft!  :o Ich freue mich, wenn meins jährlich ein paar Blättchen zulegt.
Wie alt sind Deine Schätze denn?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 24. Januar 2018, 17:02:38
(http://)

Jetzt mal was aus der Rätselecke.
Das Saatgut von der Society sollte C. cyprium sein. Cyprium ist es aber nicht...die blühen jetzt und riechen etwas anders.
Jan meinte mal, es wäre ein Cyclamen X Schwarzii ...das blüht aber auch im Frühjahr, mein Schätzchen blüht aber von Spätsommer bis Herbst...und die Engländer hatten auch keine echte Idee  :)

Bin für Vorschläge dankbar.

Das Cyclamen cyprium beteiligt ist, sieht man schon und Cyclamen x schwarzii halte ich auch für am ehesten möglich, die andere Möglichkeit wäre Cyclamen x wellensiekii, aber die schaut etwas anders aus, wenn ich mich recht entsinne.

C. cyprium selbst blüht ja von September bis Januar oder Februar, daher kann eine Hybride davon durchaus auch im Herbst blühen, selbst wenn der andere Elternteil ein Frühjahrsblüher ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenlady am 24. Januar 2018, 17:19:39
Ich habe z.Zt ein besonders schönes Exemplar der üblichen C.persicum (?) und frage mich, ob ich es einpflanzen und auf Überleben im Winter hoffen soll, manchmal klappt das ja

Ein "Midi" konnte ich über viele Jahre am Fenster der Gästetoilette halten. Wunderbar hat es jedes Jahr wieder geblüht. Ein Gießfehler hat es dann gemeuchelt :-X

Gießfehler sind das Problem, bei mir klappt Topfkultur aus diesem Grund nicht  :-\

Ich bewundere die Topfsammlung von Kai W.

Diese Cyclamen kaufe ich immer als Herbst- und Winterdeko draußen. Wenn es sehr kalt wird, kommen sie ins Winterquartier Waschküche, meistens überleben sie diesen Rettungsumzug nicht.

Ob sie Samen ansetzen, muss ich mal schauen, aber womit lassen sie sich kreuzen?  Die coums fangen jetzt an zu blühen, davon habe ich auch einige (von Jan)  mit schöner Zeichnung, auch die Kinder von Jans Pflanzen sehen hübsch aus, meistens sind es Variationen der Christmas trees.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Januar 2018, 17:59:37
Du musst sie nicht kreuzen, die sind selbstfruchtbar. Bei den Persicum wie auch bei den anderen Arten reicht es mit dem Pinsel ein wenig drin rummmachen.
Die Kinder sind durchaus variabel. Natürlich sind unterschiedliche Farben bei Blatt und Blüte interessanter.
Bei dieser Art kringeln die befruchteten Blütenstengel auch nicht so ein wie bei den anderen Arten. Die reifen am ausgestreckten Stiel. Sie sind auch pflegeleichter weil sie gleich im richtigen Substrat in der Wohnung und im Sommer im Garten besser angepasst sind.
Gekauft sind sie wohl als Blumensträuße gedacht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 18:36:36


Cyclamen rohlfsianum
[/quote]

Traumhaft!  :o Ich freue mich, wenn meins jährlich ein paar Blättchen zulegt.
Wie alt sind Deine Schätze denn?
[/quote]

Danke schön, das rohlfsianum hab ich vor ca. 10 Jahren von Peter Moore gekauft....war da vielleicht 2 - 3 Jahre alt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 24. Januar 2018, 18:44:36
Wie pflegst Du es? Meines ist aus Samen gezogen (2013).
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 24. Januar 2018, 19:03:49
Ich habe gelesen, dass Cyclamen einen sehr durchlässigen, alkalischen Boden bevorzugen.
ich glaube, dass ich im Allgemeinen einen guten Boden habe. Es dürfte sich um sandigen Lehm handeln.
Deshalb wachsen meine Pflanzen ziemlich zufriedenstellend.
Jedoch kenne ich den pH-Wert meines Bodens nicht. Rhododendren, Kamelien, Hortensien, etc.., also Pflanzen, die einen sauren Boden bevorzugen, fühlen sich bei mir auch wohl.
Könnt ihr mir sagen, ob Cyclamen diesbezüglich sehr empfindlich reagieren? Sollte ich etwas Kalk dem Boden hinzufügen, oder einfach pflanzen? Die C. hederifolium, die ich im Herbst gepflanzt habe, scheinen sich bislang wohl zu fühlen.
Eine Pflanze hat ja schon für Nachkommen gesorgt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 19:04:25
Kai W, tolle Pflanzen zeigst du da. Schicke doch gerne noch ein paar Bilder. Ein ganzes Gewächshaus nur Cyclamen? ?

Dank dir Eckhard, nö...da steht noch mehr rum. Jetzt ist das viel voller, das Foto ist ein paar Jahre alt und im Sommer ist das ziemlich leer.

(http://)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 24. Januar 2018, 19:04:28

Gießfehler sind das Problem, bei mir klappt Topfkultur aus diesem Grund nicht  :-\

Ich bewundere die Topfsammlung von Kai W.

Diese Cyclamen kaufe ich immer als Herbst- und Winterdeko draußen. Wenn es sehr kalt wird, kommen sie ins Winterquartier Waschküche, meistens überleben sie diesen Rettungsumzug nicht.

Die C.p. habe ich im Übertopf. Wenn sie Anzeichen von Durst zeigen, hebe ich den Pflanztopf an und gebe in den Übertopf einen guten Schluck Wasser. Das geht in der Regel recht gut. Schwierig ist´s dann, wenn zwei Personen meinen, die Pflanze hat Durst. Das kann definitiv zu viel des Guten sein :-X


Bei Kai W. sind die meisten wohl keine C.persicum...

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 19:07:43
Wie pflegst Du es? Meines ist aus Samen gezogen (2013).

heiß und trocken im Sommer...da steht es zwischen den Kakteen im Gewächshaus...Ende August wird zart gegossen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 19:23:27
Ich habe gelesen, dass Cyclamen einen sehr durchlässigen, alkalischen Boden bevorzugen.
ich glaube, dass ich im Allgemeinen einen guten Boden habe. Es dürfte sich um sandigen Lehm handeln.
Deshalb wachsen meine Pflanzen ziemlich zufriedenstellend.
Jedoch kenne ich den pH-Wert meines Bodens nicht. Rhododendren, Kamelien, Hortensien, etc.., also Pflanzen, die einen sauren Boden bevorzugen, fühlen sich bei mir auch wohl.
Könnt ihr mir sagen, ob Cyclamen diesbezüglich sehr empfindlich reagieren? Sollte ich etwas Kalk dem Boden hinzufügen, oder einfach pflanzen? Die C. hederifolium, die ich im Herbst gepflanzt habe, scheinen sich bislang wohl zu fühlen.
Eine Pflanze hat ja schon für Nachkommen gesorgt.

Das einzige, auf das Du achten solltest wäre, dass Du evtl. den Torf von den Wurzeln abschüttelst, in den sie evtl. getopft sein könnten, ansonsten würde ich nix weiter machen, wenn Deine Erde gut ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 24. Januar 2018, 19:33:36
Dankeschön!
Ich werde es dann so machen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 24. Januar 2018, 19:44:34
Nicht das jetzt jemand denkt ich sei ein Torfliebhaber, das bin ich nicht. Viele Pflanzen die ich bis jetzt gekauft sind in Torf getopft angekommen.
Bis lang habe ich die nur vorsichtig ausgetopft und sie an einer entsprechenden Stelle eingesetzt, und zwar ohne sie abzuschütteln. Bislang hat ihnen das nicht geschadet. Ich bin davon ausgegangen das die Bodenlebewesen es ordentlich verteilen. Gibt es einen Grund das die Pflanzen geschädigt werden können? Bitte sagt eure Meinung meine Pflanzen sollen sich wohl fühlen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Januar 2018, 19:48:39
Torf hat unter den Gartenbedingungen ein ungünstiges Verhalten. wenn er nass ist bleibt er es lange und wenn er dann doch austrocknet nimmt er Wasser sehr schlecht an. Entweder die armen Dinger faulen oder vertrocknen bis die Bodenlebewesen das ein wenig abbauen.
Im Gewächshaus ist das bei genau regulierter Bewässerung ein Vorteil.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 24. Januar 2018, 19:49:02
Bei Sandboden ist ein torfhaltiger Topfballen problematisch. Bei Trockenheit (und Sandboden ist immer irgendwie "trocken") saugt der Torf die letzte Feuchtigkeit aus und zieht sich dann zusammen. Das Ergebnis ist ein trockener Klumpen, der die Feinwurzeln abreißen lässt. Eine Einwurzelung in das umgebende Substrat ist nicht möglich.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 19:53:55
Nicht das jetzt jemand denkt ich sei ein Torfliebhaber, das bin ich nicht. Viele Pflanzen die ich bis jetzt gekauft sind in Torf getopft angekommen.
Bis lang habe ich die nur vorsichtig ausgetopft und sie an einer entsprechenden Stelle eingesetzt, und zwar ohne sie abzuschütteln. Bislang hat ihnen das nicht geschadet. Ich bin davon ausgegangen das die Bodenlebewesen es ordentlich verteilen. Gibt es einen Grund das die Pflanzen geschädigt werden können? Bitte sagt eure Meinung meine Pflanzen sollen sich wohl fühlen.

Bei weiterer Topfkultur würde ich das torfige Substrat weitestgehend entfernen...im meinem sandigen Gartenboden habe ich immer den Wurzelballen mit Blumenerde ganz gelassen. Bei lehmigen, schlecht drainierten Boden bleibt der Torf möglicherweise lange nass, da würde ich aber sowieso den Boden für die Knöllchen überarbeiten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 24. Januar 2018, 19:55:14
Bei Lehmboden ist es auch problematisch - allerdings kann da der Lehm die letzte Feuchtigkeit aus dem Torfballen saugen und einen komplett trockenen Torfballen zurücklassen - der sich dann auch sehr schlecht wieder befeuchten lässt.
Zudem kommt bei Lehm hinzu, dass Pflanzenwurzeln im Torfballen sozusagen "verwöhnt" waren, alles so schön locker und fluffig.
Und dann auf einmal der sehr viel dichtere Lehmboden drumherum, da sträubt sich manch zartes Würzelchen, aus dem Torf herauszuwachsen, die Folge ist, dass die Pflanze schlecht angewurzelt ist und dadurch dann wieder trockenheitsanfällig.
Ich versuche immer, so viel Ballensubstrat wie möglich auszuschütteln und so viele gelockerte Wurzeln wie möglich schon mit meinem Töpferlehm zu verbandeln.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Januar 2018, 19:57:26
Hier in der Gegend gedeihen sie in schwerem Mergel oder Feuerletten hervorragend. Allerdings sind da gekeimt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 19:57:48
Ich seh schon, hier gibt verschiedene Meinungen...da wir ja alle irgendwie Erfolg haben, sind die Pflänzchen offensichtlich nicht so zimperlich wie wir befürchten :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 24. Januar 2018, 20:01:30
Ich habe es bislang so gemacht, dass ich die Wurzeln etwas befreit habe.
Manchmal reicht da Schütteln aus.
Bei sehr festen, durchwachsenen Wurzelballen greife ich dann auch mal beherzter zu, damit die Wurzeln es einfacher haben den Kontakt zum gewachsenen Boden herzustellen.
Hat bisher immer funktioniert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 24. Januar 2018, 20:02:46
Hier in der Gegend gedeihen sie in schwerem Mergel oder Feuerletten hervorragend. Allerdings sind da gekeimt.
Ich habe ja die meisten Jungpflanzen auch im Garten stehen und die ich drin versucht habe kamen in die Erde die sich in unmittelbarer Umgebung der Mutterpflanze befand.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 20:06:41
Ich muss mal mit meinen Ameisen ein ernstes Wörtchen reden...die haben wohl gar keine Ahnung...tragen die Samen in den Torf zu den Kamelien, in den Sand im Rasen, in die Hostatöpfe mit lehmigeren Boden....wachsen trotzdem überall ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Januar 2018, 20:08:41
Christrosen sind da viel empfindlicher als diese Überlebenskünstler wenn sie im Torftopf stehen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: raiSCH am 24. Januar 2018, 20:18:03
Meine Herbst- und frühlingsalpenveilchen wachsen überall, in der Sonne wie im Totalschatten einer Zaubernuss, im Fetten Lehm des Rasens wie im lockeren Laubwaldhumus, und sie blühen alle und vermehren sich gut. Auch bei Pflanzen aus Torftöpfen hatte ich noch nie Verluste. Es sind einzwischen Tausende.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 24. Januar 2018, 20:21:45
Ach ja, einen hab ich noch...kein Quatsch. Ich hab nen Baumfarn in reinem Seramis mit dauernd Wasser im Untersetzer...also ähnlich wie Hydrokultur. Irgendwann muss mir da ein purpurascens Korn drauf gefallen sein...wächst da prächtig seit einigen Jahren, hätte ich vorher nicht geglaubt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 24. Januar 2018, 20:28:32
alva, deine kinder sind alles coum, aber warum blühen die 2 und 3 jährigen nicht

ich hatte als kind mal eine c.purpur. knolle im gastzimmmer in den topf eines christusdorns gepflanzt, die kam jahrelang wieder,hatte halbes jahr aber keine blätter
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 24. Januar 2018, 20:32:24
Ach ja, einen hab ich noch...kein Quatsch. Ich hab nen Baumfarn in reinem Seramis mit dauernd Wasser im Untersetzer...also ähnlich wie Hydrokultur. Irgendwann muss mir da ein purpurascens Korn drauf gefallen sein...wächst da prächtig seit einigen Jahren, hätte ich vorher nicht geglaubt.

Oh das kenne ich von Hepatica in Wurmfarn. Ich habe so etwas mal in einem Garten gesehen. Es waren Unmengen in einer Farnreihe in voller Blüte zu bewundern.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 20:38:12
alva, deine kinder sind alles coum, aber warum blühen die 2 und 3 jährigen nicht

Ja, das habe ich befürchtet. Wieso haben sich keine Hederifolium oder Purpurascens ausgesät?

Deine zweijährigen blühen?

Ich glaube, ich dünge zu wenig. Die Sämlinge habe ich noch nie gedüngt. Bis auf den einen, wo mir die Aussaaterde ausgegangen ist.

Danke an alle :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: na-na am 24. Januar 2018, 20:38:29
Ok, das wollte ich wissen. Ich mache mir mal wieder zu viele Gedanken.  :) Alles andere wächst ja auch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 24. Januar 2018, 20:53:07
Deine zweijährigen blühen?
nein.............die 1 jährigen machen das ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 20:57:36
Gibt's ja nicht.  ;)

Du hast echt alle weißen Cyclamen wieder in den Wald gebracht? Einerseits finde ich das toll, andererseits hätte ich gerne ein paar Samen gehabt ....
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 24. Januar 2018, 21:17:32
alba hatte ich nur 2 von jan
die anderen waren weiß mit rosa mund, aber solche hattest eh 2 von mir
albasämlinge kannst aber haben, es gibt eine pflanze in unserem wald da sind 50 kinder neben der mutter
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 24. Januar 2018, 21:21:24
 :o *meldet sich auch*
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 24. Januar 2018, 21:26:25
Die C. purpurascens alba die ich von Jan habe ist im Gesamtanblick weiss aber im inneren Bereich ganz leicht rose
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 21:27:09
die anderen waren weiß mit rosa mund, aber solche hattest eh 2 von mir
albasämlinge kannst aber haben, es gibt eine pflanze in unserem wald da sind 50 kinder neben der mutter
Von deinen zweien hat erst eines geblüht. Das ist mir gar nicht aufgefallen.  :-[

Ja, ich hätte gerne Sämlinge. Ich schreib dir eine Mail.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 24. Januar 2018, 21:29:12
:o *meldet sich auch*
Ich auch.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 24. Januar 2018, 21:30:54
sry die bleiben in ö
hab eh mehr als 20 jahre gebraucht um welche zu finden, dort gibts aber mehrere
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 21:32:03
In Wien sind sie ja zumindest heimisch  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 24. Januar 2018, 21:33:09
sry die bleiben in ö
:D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 24. Januar 2018, 21:34:10
ja, ausserdem wie könnte man einer besonders hübschen frau einen wunsch verweigern
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 24. Januar 2018, 21:34:42
immer diese wechselbäder. 8) ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 24. Januar 2018, 21:36:12
ja, ausserdem wie könnte man einer besonders hübschen frau einen wunsch verweigern
nicht verweigern sondern die Kinder groß ziehen als wären es die Eigenen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 24. Januar 2018, 21:36:51
ja, ausserdem wie könnte man einer besonders hübschen frau einen wunsch verweigern

 ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Eckhard am 24. Januar 2018, 21:49:41
Danke Kai W für die Aufnahmen Deiner Alpenveilchen. Nicht nur sehr schöne Pflanzen, sondern auch noch gut in Szene gesetzt. Und im Gewächshaus gibt es ja doch noch anderes Pflanzen!!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 11:36:55
nette blattzeichnung, haben will
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 11:39:24
Sehr schöne Blattzeichnung. Kann man das nicht kaufen? Das sind doch bestimmt 5-6 Pflanzen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 11:42:03
da müsstest du nach wisley
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Januar 2018, 11:55:08
Das dunkel-purpurfarbige am rechten oberen Bildrand  :o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 12:01:59
das dunkle hätte ich bekommen, aber das schmalblättrige daneben wäre mein favorit
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Januar 2018, 12:46:38
Verständlich  :)
War das Dunkle ein Hedi?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 25. Januar 2018, 12:52:17
Sehr schöne Blattzeichnung. Kann man das nicht kaufen? Das sind doch bestimmt 5-6 Pflanzen.

Nein, das ist bestimmt nur ein Cyclamen graecum, die werden so üppig mit den Jahren.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 12:52:47
ja hederi
dieses auch
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 25. Januar 2018, 12:52:57
Verständlich  :)
War das Dunkle ein Hedi?

Vermutlich auch ein Cyclamen graecum

OK.... anscheinend doch ein C. hederifolium, ich hab das ganz dunkle aufgrund der Färbung übersehen, das ist eindeutig ein C. hederifolium.  ;D ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 12:54:53
das dunkle hederi sah nur schatten
einzelplanzen alles,graecum
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 25. Januar 2018, 12:57:02
Das schmahlblättrige ist Klasse!  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 12:59:28
ja,ich habe keine mehr, wurden von hühnern und amseln verscharrt und oder gefressen
auch schön
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 13:00:38
zur not geht dieses auch ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Januar 2018, 13:06:56
Manchmal bist du wirklich gemein  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 13:11:19
wieso??? ;D
WENN  man zu keinen schöneren kommt wäre dieses auch ok
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 25. Januar 2018, 13:14:18
 :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Wühlmaus am 25. Januar 2018, 13:16:33
Eine ernst gemeinte Frage zur Vermehrung: Können die Knollen von Cyclamen eigentlich geteilt werden?
Bzw stammen die C.persicum eigentlich alle aus meristematischer Vermehrung?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 13:20:14
mir faulten meine geviertelten knollen, das soll aber nicht für andere aussagen
denke die werden gesät

mein herz schlägt aber immer noch für purpur.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 13:22:30
purpur.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 25. Januar 2018, 13:52:58
ja,ich habe keine mehr, wurden von ... amseln verscharrt und oder gefressen
auch schön

Das würde einiges erklären. Mit Stumpf und Stil, ich meine restlos?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: BlueOpal am 25. Januar 2018, 14:18:14
purpur.

Die sind sehr hübsch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 15:06:16
ja,ich habe keine mehr, wurden von ... amseln verscharrt und oder gefressen
auch schön

Das würde einiges erklären. Mit Stumpf und Stil, ich meine restlos?
das waren 2 jährige schöne sämlinge,diese knollen waren nicht viel größer als kirschkerne, deine waren viel größer



Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 15:08:52
paar meiner ins ausland geflohene
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 15:10:51
und eine, sagen wir mal, unfreiwillig ins ausland gekommene zyklame
diese kannte ich 20 jahre und war damals schon erwachsen....also beide , ich und pflanze ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 15:49:14
du hast ja noch einen Riesenbestand und alle sehr besonders.
Bei mir kommen jetzt Cyclamen coum ´Large dark nose´ von Jan








Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 25. Januar 2018, 16:02:40
Eine ernst gemeinte Frage zur Vermehrung: Können die Knollen von Cyclamen eigentlich geteilt werden?
Bzw stammen die C.persicum eigentlich alle aus meristematischer Vermehrung?

Hhm, zumindest schaffen es Knollen,  die von Dickmaulrüsslern reduziert wurden,  manchmal zu überleben.  Und in meinem Garten wächst ein unfreiwillig spatenhalbiertes hederifolium.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 25. Januar 2018, 16:03:38
zur not geht dieses auch ;)

Ich bekomme gleich Schnappatmung.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Januar 2018, 16:38:07
wieso??? ;D
WENN  man zu keinen schöneren kommt wäre dieses auch ok
Genau DAS meinte ich  ;D

Auch Hedi?
Die ist traumhaft....wobei ich mich dann gleich frage, ob sowas meiner mehr oder weniger „freien Wildbahn“ überhaupt trotzen könnte......
Andererseits - grad die Silberlaubigen scheinen bei mir recht robust und durchsetzungsfähig zu sein.....

Aber da ich nicht nach Wisley komme, brauche ich wohl nicht weiter fabulieren  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 16:46:20
[quote author=lord waldemoor link=topic=60315.msg3015227#msg3015227 date=15168822

Auch Hedi..

Aber da ich nicht nach Wisley komme, brauche ich wohl nicht weiter fabulieren  ;D
ja hedi steht eh am schild
nicht von wisley sondern von jan
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 16:51:21
du hast ja noch einen Riesenbestand und alle sehr besonders.
von denen habe ich keine mehr
teilweise sind die bilder vom jan dem ichs gegeben habe,nun haben sie neue besitzer :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 16:53:24

Ich bekomme gleich Schnappatmung.
damit sich deine atmung wieder beruhigt
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Januar 2018, 16:54:19
...
ja hedi steht eh am schild
nicht von wisley sondern von jan

Er hatte wirklich ein außerordentliches „Händchen“  :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 17:10:03
ja hatte er,sein freund aber hat 2 gute hände
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 25. Januar 2018, 17:11:23
:o
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 25. Januar 2018, 17:17:24

Ich bekomme gleich Schnappatmung.
damit sich deine atmung wieder beruhigt

Wie soll sich da die Atmung beruhigen?!  :o  ;D  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 25. Januar 2018, 17:18:24
No Chance. Wahnsinn.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 17:18:44
:o
von da habe ich einige coums und paar hederi
das sind aber hederi. man beachte die schlecht sichtbaren dunklen im oberen teil rechts zwischen den weißen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: zwerggarten am 25. Januar 2018, 17:20:55
und wie kommt man als normalmensch in dieses knollenparadies? und wieviele tage lang darf man sich eine eigene auswahl zusammenstellen? ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 25. Januar 2018, 17:24:23
man beachte die schlecht sichtbaren dunklen im oberen teil rechts zwischen den weißen

Gar nicht schlecht sichtbar, sind mir sofort aufgefallen ;)

Ich will auch wissen, wie man da hinkommt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 17:25:22
ich hätte 2 tage für 1 glashaus ,leider gibts mehrere häuser :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Steingartenfan am 25. Januar 2018, 17:28:00
 :o :o :o lord waldemoor, Deine Alpenveilchen, machen sogar mich ganz crazy ::) ::)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 17:44:30
Bei mir kommen jetzt Cyclamen coum ´Large dark nose´ von Jan
habe ich auch ;D mit extrem schönen blatt
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 17:48:00
:o :o :o lord waldemoor, Deine Alpenveilchen, machen sogar mich ganz crazy ::) ::)
für dich hätte ich schöne bilder aus wisley,diese steingarten und kalthauspflanzen kenne ich eh nicht
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 25. Januar 2018, 17:49:13
Mensch Lord, wo Du so tolle Pflanzen hast...und schöne Fotos machst, wäre es ne Sünde, wenn Du deinen Bestand zu Gunsten von Hühnchen und Hosta reduzierst.
Hast Du, glaub ich mal, irgendwann geschrieben. Setz dein Hühnchen auf den Grill und pflanz die Hosta in den Wald. ( Bitte um Gnade bei allen Vegetariern und Hosta-Freunden, zur letzteren Gattung zähle ich aber auch)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 25. Januar 2018, 17:50:21
Bei mir kommen jetzt Cyclamen coum ´Large dark nose´ von Jan
habe ich auch ;D mit extrem schönen blatt

Die Blüte ist jetzt auch nicht soooo schlecht  ;D  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 18:05:19
kai diese pflanzen sind schon weg oder waren nicht bei mir weil ich sie nicht wollte, manche bilder sind von jan, pflanzen die er mir mitbringen wollte ich sie aber nicht haben will
teilweise sind auch bilder von jan von meinen pflanzen wo er mir zeigte wie gut sie angewachsen sind, überall am schild wo siegfried steht zb
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 18:07:08
Sämling C. x meikleii  von der großen gärtnerei
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 25. Januar 2018, 18:12:13
Sämling C. x meikleii  von der großen gärtnerei

auch sehr hübsch....hilf mir mal weiter, welche große Gärtnerei?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 18:13:27
habe ich auch ;D mit extrem schönen blatt
Das ist wahr. Meine haben auch Blätter aber ganz normale







Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 18:15:43
Sämling C. x meikleii  von der großen gärtnerei

auch sehr hübsch....hilf mir mal weiter, welche große Gärtnerei?
von der oben gezeigten
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 25. Januar 2018, 18:17:30
Eine Fachfrage zwischendurch: Meine purpurascens verlieren derzeit ihr Laub. Ist das normal?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 18:19:47
Ich bin zwar kein Fachmann habe aber gelesen das sie immergrün sind.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 25. Januar 2018, 18:19:49
Meine haben's noch und ich habe mich gefragt, wann genau wohl die Samen reif sind?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 18:22:35
samenreife juni, das weis ich den eine 5stellige zahl ging an die große gärtnerei
bin kein fachmann aber im vorjahr hatte keine zyklame bei mir laub um diese zeit wegen dem starken langen frost, heuer haben sie alle laub,weils schnee gab
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 25. Januar 2018, 18:24:29
Eine Fachfrage zwischendurch: Meine purpurascens verlieren derzeit ihr Laub. Ist das normal?

Die machen zwar nix Neues im Winter und ab und an wird ein Blatt gelb, es sollte aber was über bleiben. Wenn alle Blätter gehen, dann stimmt was nicht...hab ich zumindest noch nicht erlebt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 25. Januar 2018, 18:26:22
habe ich auch ;D mit extrem schönen blatt
Das ist wahr. Meine haben auch Blätter aber ganz normale









APO 1, ich kann deine Bilder nicht aufmachen, gibt's da nen Trick?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 18:32:28
kann die bilder auch nicht öffnen
meine blätter vom coumbild sind von hederifolia  ;) dachte wird wer aufschrein,das coumblatt ist nur das halbe vorne

welche zyklamen sind das alles
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 18:43:30
eigentlich gibt es keine Tricks. Die Aufnahmen kommen aus der Galerie. Ich schau mal nach
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 25. Januar 2018, 18:44:18
Eine Fachfrage zwischendurch: Meine purpurascens verlieren derzeit ihr Laub. Ist das normal?

Bei mir ist das schon bei zwei Purpurascens, allerdings im Sommer, passiert. Die Blätter sind nach einer kurzen Pause wieder gekommen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 18:46:00
Vielleicht kann mal jemand versuchen die Bilder jetzt zu öffnen Danke
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 25. Januar 2018, 18:46:29
Kenne mich zu wenig aus.

Aber das Blatt ganz rechts, 2. von oben gefällt mir besonders gut.
Und dann das in der obersten Reihe, 3. von rechts. Da sieht die innere Zeichnung aus wie Eiskristall. :D
Und hat das 3.von rechts in vorletzter Reihe einen rötlich schimmernden Rand oder wirkt es nur auf dem Bild so?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 25. Januar 2018, 18:48:19
Vielleicht kann mal jemand versuchen die Bilder jetzt zu öffnen Danke

Funzt...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 25. Januar 2018, 18:48:30
Ich sehe die Bilder in der Galerie jetzt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 18:48:41
im sommer ists normal, die alten blätter werden gelb dann kommen die neuen und blüten
staudo sind deine blätter gelb geworden
wenn sie in kleinen töpfen stehn sind sie empfindlich wegen austrocknen,dann kommen sie aber im sommer wieder..die meisten
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 25. Januar 2018, 18:51:15
Das haben hier aber nur zwei von zehn gemacht. Und auch nicht zur selben Zeit.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 19:10:33
Ich sehe die Bilder in der Galerie jetzt.
Danke
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 25. Januar 2018, 19:13:23
staudo sind deine blätter gelb geworden

Die Pflanzen stehen in größeren Töpfen und haben seit dem Herbst ihr Laub so nach und nach verloren. Das wurde irgendwie grau und welkte.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 19:18:00
vlt standen sie zu sonnig als die bäume das laub verloren, wenn die knollen fest sind werdens sicher wieder
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Staudo am 25. Januar 2018, 19:33:02
Danke. Ich gucke morgen mal. Meine ausgepflanzten purpurascens verlieren ihr Laub auch jedes Jahr, obwohl sie absonnig stehen. Bei denen liegt es eindeutig an der trockenen Sommerhitze. Sie überleben, wachsen aber kaum.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Januar 2018, 19:36:26
Lord Deine  Blätter sehen für mich alle wie purpurascens aus. Allerdings besonders schöne
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 25. Januar 2018, 19:46:47
Lord Deine  Blätter sehen für mich alle wie purpurascens aus. Allerdings besonders schöne

Zu dem Schlüssen bin ich auch gekommen.  ;) :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 19:47:59
100 punkte, alles purpur.
 staudo,sonne und trocken mögen sie absolut nicht im sommer, wenn ich paar tage die töpfe nicht wässere sind sie sofort welk
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 19:50:23
panaschiertes von jan ,nicht so schön aber interessant
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 25. Januar 2018, 20:47:28
Sämling C. x meikleii  von der großen gärtnerei

So einen ähnlichen habe ich auch (hoffe ich jedenfalls,  er hat noch nicht ausgetrieben). 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 25. Januar 2018, 20:53:54
:o :o :o lord waldemoor, Deine Alpenveilchen, machen sogar mich ganz crazy ::) ::)
für dich hätte ich schöne bilder aus wisley,diese steingarten und kalthauspflanzen kenne ich eh nicht

So was?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 20:58:21
nein andere pflanzen,wenn mir jemand den richtigen faden herholt
damits nicht ot ist
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 25. Januar 2018, 22:00:50
Mitbringsel aus Wisley....
Leider nicht ganz so spannend wie die oben gezeigten teilweise sind, in meinem Garten aber doch eine neue Blattzeichnung! :D
(... nur das Etikett muss noch ersetzt werden. ;))
Ich bin mir nicht sicher, ob die Sämlinge schon von der Pflanze sind.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 22:05:32
sehr interessant. Die blühen bei uns im Garten auch schon fleissig
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 22:20:02
das ist kein silver leaf sondern ein schönes maurice dryden
ja sind sämlinge von der
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 22:23:55
 :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 22:27:08
ich denke das geht in die Richtung Cyclamen coum ´Pewter Leaf´  Group
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 22:31:12
ich denke siver leaf schield sieht so aus
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 22:48:20
könnte auch ein nymans sein, ich kenne die unterschiede nicht bei coums
apo, auf keinen fall, vlt ein silver shield
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 25. Januar 2018, 23:00:48
Die habe ich von J.B. so bekommen. Hatte mich verschrieben Entschuldigung
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 26. Januar 2018, 10:40:39
APO und Lord, falls ihr mit euren Einwänden meinen Wisley-Einkauf meinst:
Da steht ja 'Silver Leaf Form', und ich habe das einfach so interpretiert, dass es ein silbriges Blatt gibt, wie auch immer. Ist mir ehrlich gesagt auch egal, es gefällt mir jedenfalls sehr...

'Maurice Dryden' hat zumindest im Netz in der Regel weiße Blüten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 26. Januar 2018, 11:51:20
APO und Lord, falls ihr mit euren Einwänden meinen Wisley-Einkauf meinst:
Da steht ja 'Silver Leaf Form', und ich habe das einfach so interpretiert, dass es ein silbriges Blatt gibt, wie auch immer. Ist mir ehrlich gesagt auch egal, es gefällt mir jedenfalls sehr...

'Maurice Dryden' hat zumindest im Netz in der Regel weiße Blüten.
Ja ist schon i.O. ist ist wirklich wichtig das es dir gefällt. Ich hatte mich verschrieben und es ist einfach so das du dich nach dem Schild gerichtet hast. Eigentlich hatte Lord nur darauf hingewiesen und ich hatte die falsche Pflanze gezeigt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 26. Januar 2018, 12:00:38
Normalerweise möchte ich es ja auch gerne genau wissen, aber bei den Cyclamen gibt es ja wohl keine Sorten in dem Sinne.
Solche Bezeichnungen sind aber trotzdem hilfreich, und ein Teil meiner Schätzchen bekommt auch entsprechende Schilder, zumindest wenn es besonders schöne Exemplare sind. Umso besser, wenn ich dann weiß, was ich draufschreiben kann.
In diesem Fall ist es aber für mich wichtiger, dass ich es in Wisley ausgesucht habe.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 26. Januar 2018, 14:13:30
Staudos 'Marianne'  :D  es ist eine einzige Pflanze.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 26. Januar 2018, 14:15:22
 :o
Wie alt ist die?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 26. Januar 2018, 14:16:26
Staudos 'Marianne'  :D  es ist eine einzige Pflanze.
Eine sehr schöne Pflanze. Ist deine auch sehr zart? Unsere ist noch sehr klein
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Irm am 26. Januar 2018, 14:17:35
:o
Wie alt ist die?

So ca. ein Jahr vor dem Treffen in Ü. gekauft, bei Foerster.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Januar 2018, 16:54:09
hier sieht man gut wie sich ein sämling in der zeichnung entwickelt
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 19:16:49
Hier kämpfen sich sich auch den Weg frei
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:30:18
Tolles Foto!  :D

Mitbringsel aus Wisley....

Ein ähnliches bekam ich letztes Jahr von Schoebel.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:31:00
Und auch unter den Sämlingen der Vorjahre sind solche Typen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:31:26
Hier muss ich dringend mal pikieren.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:31:52
Die coum fangen nun in allen Beeten an zu blühen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:32:18
Wenn wir schon bei den silbernen sind... ein purpurascens.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:32:46
Und dann noch mein wohl größtes hederifolium.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 20:47:47
Oben links?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:53:25
Oben links?

Eine meiner Helleborus thibetanus. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: enaira am 26. Januar 2018, 20:55:14
Und dann noch mein wohl größtes hederifolium.

So ein Riesenviech habe ich hier auch. Ist deines auch weiß?
Ich habe den Eindruck, dass die besonders wüchsig sind...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:56:53
Ja. :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 26. Januar 2018, 21:02:33
Bei mir sind die seit 2012 oder 2013 im Gehölzgarten und somit etwas feuchter stehenden Hedis allesamt schon sehr groß, egal ob rosa oder weiß.
Die auf der Baumscheibe vom Feldahorn, wesentlich trockener stehend im Sommer, sind langsamer im Bestocken - obwohl alle weissblühend.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 26. Januar 2018, 21:06:18
Ich habe einige solche Flatschen in einer Hecke, die haben die unterschiedlichsten Farben. Im Schrebergarten sind alle deutlich kleiner egal wo sie wachsen. Auch deutlich ältere Exemplare.
Sie sind seit 2013 dort und waren vorher zwei Jahre in Töpfen. Werden dort auch gelegentlich gedüngt und regelmäßig mit B.... versorgt. Außerdem bekommen sie jetzt im zweiten Jahr gehäckseltes aufs Haupt.
Die im Schrebergarten haben nicht so eine Vorzugsbehandlung.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 27. Januar 2018, 20:09:55
Shades of pink
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 27. Januar 2018, 20:58:58
Das sieht doch sehr gut und üppig aus!  :D
Wie alt sind die Pflanzen schon?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 27. Januar 2018, 21:07:48
Oh je, sicher fünf oder sechs Jahre. Ich habe sie aus einem anderen Garten bekommen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 27. Januar 2018, 21:18:24
Es dauert also doch ziemlich lange, ehe man einen schönen Cyclamenteppich bekommt...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 27. Januar 2018, 21:26:19
Bei mir ist der Boden ziemlich mager. Seit ich mehr dünge, entwickeln sich sich besser. 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Scabiosa am 27. Januar 2018, 21:31:02
Gelegentlich sieht man solche Cyclamenteppiche in schönen Gärten. Kann mir jemand von den Experten bitte bei der Bestimmung helfen?
Sind das alles C. hederifolium?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 27. Januar 2018, 21:50:40
Ja, das sind hederifolium.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 27. Januar 2018, 21:56:01
Bei mir ist der Boden ziemlich mager. Seit ich mehr dünge, entwickeln sich sich besser.

Das trifft ja bei mir auch zu und ich versuche, auch etwas mehr zu düngen, ist eben nur die Frage, wieviel...

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Scabiosa am 27. Januar 2018, 21:58:48
Danke, oile!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 27. Januar 2018, 22:07:36
Bei mir ist der Boden ziemlich mager. Seit ich mehr dünge, entwickeln sich sich besser.


Das trifft ja bei mir auch zu und ich versuche, auch etwas mehr zu düngen, ist eben nur die Frage, wieviel...
Ich werfe im Frühjahr einmal Pferde-und Rinderdung Peletts ins Beet.Später nochmal Bor  (partisanengärtner )über das Blattwerk. Frag mal partisanengärtner
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 27. Januar 2018, 22:20:34
Über Bor bin ich informiert.  Ich habe mir Hühnermist besorgt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 27. Januar 2018, 22:25:08
Über Bor bin ich informiert.  Ich habe mir Hühnermist besorgt.
Hühnermist ist sehr scharf. Stroh und weitere Zusatzstoffe sollten dabei sein
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Januar 2018, 00:04:11
hühnermist würde ich 2 jahre lagern oder ihn als jauche verwenden weniger als 10%
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 28. Januar 2018, 00:12:27
Super schön sind die weißen Purpurascens  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 28. Januar 2018, 09:04:37
Weiße purpurascens hätte ich auch gerne - hoffe mein Saatgut von Jan keimt noch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 28. Januar 2018, 09:06:25
Hier macht gießen keinen Spaß :)

(http://)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 28. Januar 2018, 09:10:46
Habe noch ein neues Alpenveilchen-Thema eröffnet : Cyclamen-Saatguttausch

Auf dem Bild ist ein 3 Jahre altes coum Beet...und die waren nicht besonders eng gepflanzt.

(http://)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Anke02 am 28. Januar 2018, 09:34:18
Wow!  :o :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Henki am 28. Januar 2018, 10:22:11
ein 3 Jahre altes coum Beet...

 :D Und im Sommer?

Der Saatguttauschfaden ist fies. Genauso, wie das Foto vom weißen purpurascens.  :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Januar 2018, 11:26:35
von hier werde ich mal saatgut säen
alva, ist ja nur eines  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 28. Januar 2018, 11:39:55
Das ist aber auch schön...tolle Farben
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 28. Januar 2018, 11:45:32
ein 3 Jahre altes coum Beet...

 :D Und im Sommer?

Der Saatguttauschfaden ist fies. Genauso, wie das Foto vom weißen purpurascens.  :P

...im Sommer sieht's nicht toll aus. Eigentlich nur blanker Boden. Ich hatte schon mal gemischte Beete gepflanzt, mit hederifolium, um die Saison zu vergrößern. Die coum fanden das nicht lustig und hatten sich nach ein paar Jahren verkrümelt.
Ich lass das Beet extra hässlich im Sommer, dann hab ich einen Grund mich auf die hässliche Jahreszeit Winter zu freuen  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: RosaRot am 28. Januar 2018, 12:17:54
Wieso vertragen sich die hederifolium nicht mit den coum?
Ich habe sie  auch ziemlich durcheinander stehen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 28. Januar 2018, 12:30:17
Das ist mir ehrlich gesagt auch nicht klar geworden. Ich habe vor 10 Jahren ca. 2 m² in gleichen Anteilen mit beiden Arten bepflanzt und jetzt stehen da nur noch hederifolium. Ansonsten sind die coum bei mir nicht zimperlich....kommen auch überall in der Wiese hoch. Das ein Standort für hederifolium sehr gut ist aber für coum nicht, das kann ich mir auch nicht erklären.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: oile am 28. Januar 2018, 12:41:28
Cyclamen hederifolium sind viel wüchsiger und bilden mit der Zeit sehr große Knollen aus. Das machen Cyclamen coum m.W. nicht.

Ich habe meine coum zwischen Hosta gepflanzt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 28. Januar 2018, 12:42:58
Sie recken sich auch zwischen Farnen noch raus. ;)



Kann Wühlmaus vielleicht den Titel um 2018 ergänzen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 28. Januar 2018, 13:56:23
von hier werde ich mal saatgut säen

Wolltest du nicht reduzieren ;)

An so einer flächigen Bepflanzung mit Coum arbeite ich auch, geht halt sehr langsam hier. Ganz viele Sämlinge sind in der Wiese, die werden es wohl nicht schaffen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Kai W. am 28. Januar 2018, 14:36:52
Cyclamen hederifolium sind viel wüchsiger und bilden mit der Zeit sehr große Knollen aus. Das machen Cyclamen coum m.W. nicht.

Ich habe meine coum zwischen Hosta gepflanzt.

Das mit der Knollengröße könnte ne Erklärung sein. Die Hosta-Idee gefällt mir...da wechseln sich die beblätterten Zeiten gut ab.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: polluxverde am 28. Januar 2018, 15:39:57
Später als bei den meisten von Euch, aber immerhin , blühen auch hier die ersten Cyclamen ( mit Galanthus nivalis im Vordergrund )
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: polluxverde am 28. Januar 2018, 15:41:23
...  und noch mal ein paar Cyclamen c.  an anderer Stelle im Garten
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: polluxverde am 28. Januar 2018, 15:43:01
Mischpflanzung aus  coum und hederifolium
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: michaelbasso am 28. Januar 2018, 15:52:21
Cyclamen hederifolium sind viel wüchsiger und bilden mit der Zeit sehr große Knollen aus. Das machen Cyclamen coum m.W. nicht.

Ich habe meine coum zwischen Hosta gepflanzt.

Das mit der Knollengröße könnte ne Erklärung sein.

Ich kann hier leider schon nach 2 Jahren eine Verschwinden der coums beobachten, ohne das sie besonders von den hederifolium bedrängt werden. sie sind scheinbar einfach weg.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: APO1 am 28. Januar 2018, 16:02:35
Ich habe 2016 auch diese Beobachtung gemacht. In unserem alten Garten hatte ich nie gegossen und da wurden es immer mehr. Nach 15 Jahren war der Garten voller C. coum. In unserem neuen Garten habe ich jetzt auch nicht mehr gegossen und ich denke das gefällt ihnen besser. Da sie jetzt halbschattig stehen trocknet es auch nicht so aus.
Im alten Garten 2013 ohne Beschattung
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Januar 2018, 16:21:49
...
Ich kann hier leider schon nach 2 Jahren eine Verschwinden der coums beobachten, ohne das sie besonders von den hederifolium bedrängt werden. sie sind scheinbar einfach weg.

Mein erster Pflanzversuch 2016 von C. coum ist kläglich gescheitert - im Herbst kein Austrieb.
Ich konnte nicht festmachen, woran es gelegen hat.
Ich hab im gleichen Gartenbereich dann 2017 nochmal welche gepflanzt, die im Herbst auch wieder Laub schoben, ich hoffe, die schaffen es.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Januar 2018, 16:25:48

Wolltest du nicht reduzieren
ach in unseren wäldern gibts noch bissl platz
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 28. Januar 2018, 16:26:03
'Marianne' sieht hier am besten aus, inzwischen tauchen auch mehr Sämlinge auf, mir soll’s recht sein.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Isatis blau am 28. Januar 2018, 16:30:22
...
Ich kann hier leider schon nach 2 Jahren eine Verschwinden der coums beobachten, ohne das sie besonders von den hederifolium bedrängt werden. sie sind scheinbar einfach weg.

Mein erster Pflanzversuch 2016 von C. coum ist kläglich gescheitert - im Herbst kein Austrieb.
Ich konnte nicht festmachen, woran es gelegen hat.
Ich hab im gleichen Gartenbereich dann 2017 nochmal welche gepflanzt, die im Herbst auch wieder Laub schoben, ich hoffe, die schaffen es.

Das ging mir auch so. Die Knöllchen waren teils ausgebuddelt und angefressen. Ich habe Mäuse im Verdacht. Zum Glück hatten sie sich zuvor noch versamt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Januar 2018, 16:35:20
Hm.....eigentlich hab ich kaum noch Mäuse, wenn, dann am ehesten im Winter in der Wiese an ein, zwei Stellen - Katzen, Fuchs, ja sogar ein regelmäßig besuchender Bussard scheinen zu wirken.
2016 war glaub ich bis Ende August ein ziemlich nasses Jahr bei uns, während es letztes Jahr im Frühjahr/Frühsommer trocken war, vielleicht gab das den Ausschlag für die frischgepflanzten und vielleicht auch noch vom Gewächshaus etwas verzärtelten Pflanzen, zu verfaulen  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 28. Januar 2018, 16:36:14
ach in unseren wäldern gibts noch bissl platz

Bei mir ist auch noch Platz. Die ganz dunklen sind super schön.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: cornishsnow am 28. Januar 2018, 16:37:04
Dickmaulrüsslerlarven sind meist Schuld, wenn ältere Pflanzen plötzlich verschwinden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 28. Januar 2018, 16:42:39

Gerade schwindet der Schnee im Garten, der Boden ist noch tief gefroren, selbst die Schneeglöckchen sind noch im Boden - aber: Die Cyclamen haben diesen frostigen Januar mit vielen Nächten zwischen -15 und -22ºC bestens überstanden und schieben ihre Knospen teils schon unter dem Laub hervor :D

Eben habe ich im Eingangspost den Titel geändert. Danke für den Hinweis, Hausgarten.
Tja - Und dann habe ich doch mit Erstaunen die Wetterbeschreibung für einen "mormalen" hiesigen Winter registriert...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Januar 2018, 16:49:18
Die ganz dunklen sind super schön.
haben aber kaum fernwirkung
3.platz für red corfu, hätte die samen doch selber säen solln
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 28. Januar 2018, 16:52:55
haben aber kaum fernwirkung
Ich setze eh ein paar weiße dazwischen.

Das 'Red Corfu' ist auch toll. War die Mutterpflanze von dir?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Januar 2018, 16:54:03
nein, welch frage

wisley, ich bin selten neidig, aber hier.....
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Alva am 28. Januar 2018, 16:56:10
Deswegen die Frage.
hätte die samen doch selber säen solln
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Januar 2018, 16:56:27
Dickmaulrüsslerlarven sind meist Schuld, wenn ältere Pflanzen plötzlich verschwinden.
Ich hab aber gar keinen Buchtenfraß an irgendeiner Pflanze - und müssten die Larven dann nicht auch an die Hedis gehen, die auch in dem Bereich stehen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Januar 2018, 16:57:07
ich hätte samen bekommen, aber wollte sie nicht
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 28. Januar 2018, 17:01:15
Bei den dunklen Hedis muss man schon überlegen, wie man sie als Einzelpflanze am besten kombiniert...

Am schönsten sind sie ja flächig eingesetzt, aber dafür braucht man Platz...  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Januar 2018, 17:09:35
Und viele Dunkle  ;D
Meins hat letzten Herbst nicht geblüht, mal schaun dieses Jahr, ob ichs dann doch von da, wo es steht, wegpflanzen muss wegen zu sonnig  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: neo am 29. Januar 2018, 09:07:03
Mein erster Pflanzversuch 2016 von C. coum ist kläglich gescheitert - im Herbst kein Austrieb.
Ich konnte nicht festmachen, woran es gelegen hat.

Eins ist mir vor zwei Jahren auch entschwunden. Ich hatte es recht spät gepflanzt, danach wurde es sehr trocken und die Gärtnerin hatte es ein bisschen vergessen. Die coum stehen bei mir recht trocken und sonnig bei einem Flieder. Seitdem bekommen sie bei grosser Trockenheit immer mal einen Spritzer Wasser. Und ich versuche sie möglichst zeitig zu pflanzen.
Dieses ist etabliert, da fürchten wir jetzt eigentlich nichts mehr. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Januar 2018, 09:52:34
es macht auch viele sämlinge
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: martina 2 am 29. Januar 2018, 17:38:01
...
Ich kann hier leider schon nach 2 Jahren eine Verschwinden der coums beobachten, ohne das sie besonders von den hederifolium bedrängt werden. sie sind scheinbar einfach weg.

Mein erster Pflanzversuch 2016 von C. coum ist kläglich gescheitert - im Herbst kein Austrieb.
Ich konnte nicht festmachen, woran es gelegen hat.
Ich hab im gleichen Gartenbereich dann 2017 nochmal welche gepflanzt, die im Herbst auch wieder Laub schoben, ich hoffe, die schaffen es.

Bei mir verschwinden bzw. mickern die C. coum auch tw., manche sind angefressen (runde Löcher, wahrscheinlich Dickmaulrüssler?). Die Erde ist hier feuchter, schwerer Lehm, den ich bei der Pflanzung mit Laubkompost und Sand aufgebessert habe, aber wenn es so wie jetzt lange Zeit kalt und naß ist, nützt das offensichtlich nix. Die Sonne kommt erst ab April in den Hofgarten, ob sie deshalb nicht blühen? Die purpurascens und hederis halten sich grade so und blühen, wenn auch vergleichsweise bescheiden. Vielleicht sollte ich es doch mal mit einem geeigneten Substrat versuchen, aber mit was für einem? Kalksplit?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 29. Januar 2018, 17:43:33
Kalk wird sicher nicht schaden.
Hier stehen die C.cs an verschiedenen Plätzen in teilweise humosem (kalkhaltigem) Lehm und immer recht feucht und teils auch extrem schattig. Sie vermehren sich recht gut und blühen auch schön.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 29. Januar 2018, 17:46:56
Hm. Was könnte dann hier fehlen ???
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 29. Januar 2018, 17:48:56
Kalk ???
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Krümel am 29. Januar 2018, 17:59:33
Martina, ich kann mir schwerlich vorstellen, dass es am Kalk liegt, denn deine Hepatica gedeihen hervorragend, während sie bei mir im eher schwach-sauren/neutralen Boden mickern.

Die Cyclamen jedoch fühlen sich im - momentan triefend nassen - Lehmboden pudelwohl und breiten sich vergnügt aus. Könnten da also doch vielleicht Dickmaulrüssler die Übeltäter sein? Es wäre mir beim Besuch zwar nicht aufgefallen, dass allgemein ein rüssliger Buchtenfrass vorherrscht, aber das muss ja nichts heissen. Überprüfe das mal - wenn's der Rüssler und vor allem seine Nachbrut ist, dann ist denen gut beizukommen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 29. Januar 2018, 18:14:02
Danke dir, ich mach morgen mal ein Foto  :) Und dann wär ich sehr dankbar für Vorschläge bez. Mordmaßnahmen  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 29. Januar 2018, 18:18:05
Wie sieht denn der Nährstoffgehalt des Bodens aus? Würde gedüngt vom älteren Herrn, der so gerne goss?

Ich hab ja ebenfalls schweren Lehm, um den Feldahorn wird der zwar trocken im Sommer, aber im Gehölzgarten nicht so extrem und da wird gegossen - die Hedis sind wüchsiger als die trockener stehenden....
Jedenfalls dünge ich beide Standorte.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 29. Januar 2018, 18:26:10
Runde Fraßlöcher in den Blättern sind häufig auf Eulenraupen zurückzuführen.  'Fairy Rings ' scheinen übrigens besonders lecker zu schmecken.  ::)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 29. Januar 2018, 18:30:15
Wie sieht denn der Nährstoffgehalt des Bodens aus? Würde gedüngt vom älteren Herrn, der so gerne goss?

Ich hab ja ebenfalls schweren Lehm, um den Feldahorn wird der zwar trocken im Sommer, aber im Gehölzgarten nicht so extrem und da wird gegossen - die Hedis sind wüchsiger als die trockener stehenden....
Jedenfalls dünge ich beide Standorte.

Alle Achtung, du erinnerst dich  :) Den alten Herrn gibt's schon lange nicht mehr, deshalb wird jetzt auch moderat gegossen. Aber in den vergangenen Monaten war hier viel Regen/Schnee, es ist furchtbar naß, weil es nicht trocknen kann. Gedüngt habe ich mit Laubkompost, vielleicht reicht das nicht  :-\

oile, du warst es, die mich schon früher auf diese Möglichkeit hingewiesen hat. Da muß offenbar wirklich was geschehen., es trifft ja auch andere Pflanzen. Hier jedenfalls scheinen coums besser zu schmecken als hedis.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 29. Januar 2018, 18:54:16
...
Alle Achtung, du erinnerst dich  :) Den alten Herrn gibt's schon lange nicht mehr, deshalb wird jetzt auch moderat gegossen. Aber in den vergangenen Monaten war hier viel Regen/Schnee, es ist furchtbar naß, weil es nicht trocknen kann. Gedüngt habe ich mit Laubkompost, vielleicht reicht das nicht  :-\
...
Klar erinnere ich mich, du hattest ja auch Fotos gezeigt, mit den Bäumen, die so schwer zu identifizieren waren - eigentlich ein guter Hedi-Standort.
Mein Boden ist genauso, auch bei mir hats den ganzen Winter geregnet, die Wiesen vorm Dorf standen unter Wasser, weil der Grundwasserspiegel so hoch ist.
Wenn ich im Februar bei solchem Wetter mehrfach einen Weg benutze, hab ich eine Matschpiste, wenn ich was pflanze, klebt die ganze Scholle an Handschaufel oder Spaten, insofern gehe ich mal davon aus, dass die Nässe auch bei dir die Hedis nicht so extrem beeinträchtigt (bei den Coums hab ich da noch keine Erfahrungen - aber wenn die empfindlich gegen zu nass sind, werden sie sich wahrscheinlich bei mir auch nicht halten können....)

Den Gehölzgarten dünge ich im Frühjahr flächendeckend mit einer Mischung aus Hornspänen und gekörntem Mist, somit natürlich auch die dort stehenden Hedis.
Am Feldahorn dünge ich die Schneeglöckchen mit Blaukorn im Februar, wenn ich zum ersten Mal vor Ort bin, davon profitieren dann natürlich auch die Hedis auf gleicher Fläche.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 30. Januar 2018, 14:13:02
Kölle in Fellbach hat heute eine neue Lieferung mit Coums bekommen. Waren am Wochenende ausverkauft. Tochter hat vorhin für mich eingekauft und eine Foto des Einkaufskorbes gemailt.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Piccolina am 30. Januar 2018, 14:16:12
Hübsch! Aber da ist doch noch massig Platz im Korb ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 30. Januar 2018, 14:23:24
Das Jahr ist noch ganz jung und das Jahresbudget begrenzt.  ;D  8)
Zudem sind an die 1000 Samen ausgesät.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Piccolina am 30. Januar 2018, 14:25:40
Das Jahr ist noch ganz jung und das Jahresbudget begrenzt.  ;D  8)
Zudem sind an die 1000 Samen ausgesät.  :D

Stimmt, das Budget will gut verteilt werden...  ;)

 :o 1000...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 30. Januar 2018, 14:37:49
Im Freiland oder unter „kontrollierten Bedingungen „?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 14:47:38
Danke dir, ich mach morgen mal ein Foto  :) Und dann wär ich sehr dankbar für Vorschläge bez. Mordmaßnahmen  8)

Hier also:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 14:48:08
...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 14:48:37
...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 14:49:05
...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 14:49:37
...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 14:50:26
Sieht das nach Dickmaulrüssler aus?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 30. Januar 2018, 14:50:49
Im Freiland oder unter „kontrollierten Bedingungen „?
Die sind im Haus ausgesät. An Ort und Stelle hatte ich vor 2 Jahren einen Teil von geschenkten Hedisamen ausgesät. Der andere Teil wurde auch im Haus in Schalen gesät. Im Haus gesät führte zu viel besseren Ergebnissen an Wachstum und Sämlingsquote. An Ort und Stelle sind nur vereinzelt wenige Sämlinge zu finden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 14:55:04
...
Alle Achtung, du erinnerst dich  :) Den alten Herrn gibt's schon lange nicht mehr, deshalb wird jetzt auch moderat gegossen. Aber in den vergangenen Monaten war hier viel Regen/Schnee, es ist furchtbar naß, weil es nicht trocknen kann. Gedüngt habe ich mit Laubkompost, vielleicht reicht das nicht  :-\
...
Klar erinnere ich mich, du hattest ja auch Fotos gezeigt, mit den Bäumen, die so schwer zu identifizieren waren - eigentlich ein guter Hedi-Standort.
Mein Boden ist genauso, auch bei mir hats den ganzen Winter geregnet, die Wiesen vorm Dorf standen unter Wasser, weil der Grundwasserspiegel so hoch ist.
Wenn ich im Februar bei solchem Wetter mehrfach einen Weg benutze, hab ich eine Matschpiste, wenn ich was pflanze, klebt die ganze Scholle an Handschaufel oder Spaten, insofern gehe ich mal davon aus, dass die Nässe auch bei dir die Hedis nicht so extrem beeinträchtigt (bei den Coums hab ich da noch keine Erfahrungen - aber wenn die empfindlich gegen zu nass sind, werden sie sich wahrscheinlich bei mir auch nicht halten können....)

Den Gehölzgarten dünge ich im Frühjahr flächendeckend mit einer Mischung aus Hornspänen und gekörntem Mist, somit natürlich auch die dort stehenden Hedis.
Am Feldahorn dünge ich die Schneeglöckchen mit Blaukorn im Februar, wenn ich zum ersten Mal vor Ort bin, davon profitieren dann natürlich auch die Hedis auf gleicher Fläche.

Danke dir, aber mir ging es grade um die Cyclamen  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 30. Januar 2018, 15:01:13
Öhm...ja - und meine vielen Worte wollten nur ausdrücken, dass Düngung vielleicht auch ein Puzzlestück sein könnte.....
Aber wenn du denkst, mit Insektizid spritzen ist es getan, ok.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 30. Januar 2018, 15:06:14
...
Im Haus gesät führte zu viel besseren Ergebnissen an Wachstum und Sämlingsquote. An Ort und Stelle sind nur vereinzelt wenige Sämlinge zu finden.

Hm, ja, dacht ich mir schon.
Ich hatte vor 2 Jahren, als ein Bauunternehmer das Nachbarhaus kaufen und mir den hinteren Teil des Schlauchgartens verkaufen wollte, damit geliebäugelt, so ein 400-Samen-Paket von Jan dort zu verstreuen.....
„Kontrollierte Bedingungen“ krieg ich durch das Pendeln nicht hin.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 30. Januar 2018, 15:07:12
Sieht das nach Dickmaulrüssler aus?

Nein. Das sind Spuren vom Dickmaulrüssler:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 30. Januar 2018, 15:13:51
An zwei meiner 'Marianne'-Pflanzen sieht man auch schön, wie uneinheitlich Pflanzen im selben Strain fallen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 30. Januar 2018, 15:16:58
Diese hier wird jetzt jeden Tag schöner  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 30. Januar 2018, 15:23:13
Die im Herbst gekauften Persicum-Hybriden stehen auch noch immer draußen  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 15:30:15
Öhm...ja - und meine vielen Worte wollten nur ausdrücken, dass Düngung vielleicht auch ein Puzzlestück sein könnte.....
Aber wenn du denkst, mit Insektizid spritzen ist es getan, ok.

Ach so, neinnein, alles klar ;) Hab zu schnell gelesen und hatte dabei Hellis statt Hedis vor Augen, irgendwie ein Brett vor dem Kopf  :-[) Sorry und danke für die (willkommene!) Ausführung  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 30. Januar 2018, 15:51:28

Nein. Das sind Spuren vom Dickmaulrüssler:
woher hast du diese schönen purpur
das große auf 1222 ist auch ein X mas purpur.?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 30. Januar 2018, 16:01:14
woher hast du diese schönen purpur
das große auf 1222 ist auch ein X mas purpur.?

Das schöne Silberfarbene ist vom Gaissmayer.

Beim 1222er Bild, meinst du das rechts von der roten Primel, vorne im Bild?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 30. Januar 2018, 17:06:07
An Ort und Stelle sind nur vereinzelt wenige Sämlinge zu finden.
Dazu muss ich allerdings eingestehen, dass im Freiland an Ort und Stelle, also unter Hasel, Ahorn u.ä., der Wildwuchs nicht gejätet wird. Da kommt nur der Mäher zum Einsatz.

So sieht einer dieser Freilandsämlinge heute aus. Letztes Jahr habe ich noch gar keinen entdeckt. Zum Vergleich mein kleiner Finger.


Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 30. Januar 2018, 17:17:25
Nun ein Pflänzchen der in Schalen und im Haus überwinterten Gruppe.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 30. Januar 2018, 17:33:36
Eine schöne Zeichnung  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Conni am 30. Januar 2018, 17:40:49
Ein Dankeschön an Wühlmaus! Ich freu mich jeden Tag an ihnen.  :D

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/15920/tg_180124_5.jpg)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Kai W. am 30. Januar 2018, 17:51:40
Die sind auch schön !

Habe eben das Cyclamenbuch von der Gesellschaft der Staudenfreunde bekommen. Ein tolles Teil für moderate 15€ inklusive Versand. Nett bebildert, informativ....wirklich empfehlenswert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 30. Januar 2018, 17:56:28

woher hast du diese schönen purpur


Wenn es Mariannen sind, müssten sie von Staudo stammen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 30. Januar 2018, 18:03:20
Der lord wird mit purpur das schöne purpurascens meinen. ;)

Die sind im Haus ausgesät. An Ort und Stelle hatte ich vor 2 Jahren einen Teil von geschenkten Hedisamen ausgesät. Der andere Teil wurde auch im Haus in Schalen gesät. Im Haus gesät führte zu viel besseren Ergebnissen an Wachstum und Sämlingsquote. An Ort und Stelle sind nur vereinzelt wenige Sämlinge zu finden.

Ich habe im Herbst in einer Multitopfpalette gesät und sie einfach unter einen Strauch gestellt. Abgesehen davon, dass die Amseln dran waren, sieht das bisher ganz gut aus.

@Ulrich: Das waren die Reste aus der Tüte vom letzten Staudenmarkt. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 30. Januar 2018, 18:04:44
sieht gut aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 30. Januar 2018, 18:05:45
...einfach unter einen Strauch gestellt....

Aber schon mitgepflegt, bzw. gegossen im Sommer, oder ganz sich selbst überlassen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 30. Januar 2018, 18:08:18
Wenn es Mariannen sind, müssten sie von Staudo stammen.

Ja, ich glaube. Wenn Staudo 'Stauden Stade' ist.
Letzten Frühling gepflanzt.

Oder, Martina? Wo haben wir letztes Jahr die Mariannen bestellt?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 30. Januar 2018, 18:14:49
Stades hatten auch schon mal welche von mir gekauft.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Krümel am 30. Januar 2018, 18:15:53
Sieht das nach Dickmaulrüssler aus?
Nein, definitiv nicht. Der dickmaulrüsslersche Buchtenfrass sieht gänzlich anders aus.
Bei meinen Cyclamen konnte ich beobachten, dass an gewissen Orten vor allem an den Sämlingen rumgeknabbert wird. Die Opfer waren durchgehend Hedi-Sämlinge, nie Coums, aber die Coums waren auch nicht am selben Ort. Bislang vermutete ich, die Ursache bei den schwarzen Nanoschnecklein zu sehen. Diese Hypothese ist noch nicht widerlegt. Schliesslich wird deutlich mehr geknabbert, je weiter ausserhalb des Einflussbereichs meiner Velociraptoren.
"Eulenraupen", was auch immer genau damit gemeint sein soll, habe ich bislang an den Sämlingen nie gesehen. Nanoschnecklein aber schon.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 18:34:39
Danke, Nick, das beruhigt ein bisserl. Aber - Nanoschnecken? Hab dazu nichts gefunden  ??? Ich beobachte ich diese Art von Fraß, besonders im Spätsommer, auch an anderen Pflanzen, z.B. euonymus fortunei und sogar Haselwurz. Das Bild von Conni in 1231 zeigt übrigens die gleichen Löcher in klein. Im Herbst waren die Blüten eines grade gelieferten Hedis über Nacht weggefressen  >:( Hab jetzt erst einmal blaue Körnchen gestreut.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 30. Januar 2018, 18:37:34
Wenn es Mariannen sind, müssten sie von Staudo stammen.

Ja, ich glaube. Wenn Staudo 'Stauden Stade' ist.
Letzten Frühling gepflanzt.

Oder, Martina? Wo haben wir letztes Jahr die Mariannen bestellt?

Ich glaub, bei Stade.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 30. Januar 2018, 18:44:42
"Eulenraupen", was auch immer genau damit gemeint sein soll, habe ich bislang an den Sämlingen nie gesehen. Nanoschnecklein aber schon.

Ich tippe trotzdem auf tagsüber in der Erde versteckte Raupen. Mistviecher.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 30. Januar 2018, 18:52:28
...Im Herbst waren die Blüten eines grade gelieferten Hedis über Nacht weggefressen  >:( Hab jetzt erst einmal blaue Körnchen gestreut.
Das hatte ich im trockenen Herbst '16!
Ich fragte mich, warum die Hedis um den Feldahorn so spärlich blühten, bis ich mir das mal genauer ansah - sie hatten viele Blütenstängel, aber an denen, die gerade eigentlich blühten, war kein Fitzelchen Blütenblätter mehr dran.
Allerdings liessen diese Schnecken das Laub völlig unangetastet.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 30. Januar 2018, 19:03:33

Das schöne Silberfarbene ist vom Gaissmayer.

Beim 1222er Bild, meinst du das rechts von der roten Primel, vorne im Bild?
ja und ja, aber silber ist deins nicht, silber sieht so aus
dieses hat ,leider,gestreifte blüten  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Krümel am 30. Januar 2018, 19:10:41
Ich tippe trotzdem auf tagsüber in der Erde versteckte Raupen. Mistviecher.

 ;D. Danke für den Grinser des Tages!
(Ich seh mich schon mit Stirnlampe und verstörtem Hundetier Cyclamenkeimblättchen des Nachts auf Raupen überprüfen und des Tags die Raptorinnen davon überzeugen, dass da was ganz Feines im Erdreich sitzt.)

(Martina: "Nanoschnecken" ist ein erfundener Neologismus. Die haben einen richtigen Namen, den Natternkopf kennt und mir schon mal gesagt hat. Leider habe ich ihn vergessen.  :-[ Wie ich ihn kenne, wird er ihn aber bald mal nachliefern.  8))
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Caira am 30. Januar 2018, 19:32:05
ja und ja, aber silber ist deins nicht, silber sieht so aus
dieses hat ,leider,gestreifte blüten  ;)

wenn dir das nicht gefällt, dann würde ich ihm asyl bieten  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 30. Januar 2018, 19:55:29
ja und ja, aber silber ist deins nicht, silber sieht so aus
dieses hat ,leider,gestreifte blüten  ;)

Na gut, so silber ist meins nicht. Das andere ist auch von G. Solche Xmas sind da häufig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: andreasNB am 30. Januar 2018, 20:01:52
Da hin und wieder das Stichwort Aussaat fiel:
Wenn man jetzt noch Samen aus 2017 aussäen wollte, welche Methode wäre nach euren Erfahrungen empfehlenswert ?
- in abgesenkte Töpfe ins Freiland (unter Sträuchern)
- in Töpfen auf dem Fensterbrett (warm oder kalt?)

Vor kurzem gab es einen Link zu ebay.co.uk und dieser Thread und eine Woche "frei" wegen Erkältung fördern dieses gewisse jucken in den Fingern  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 30. Januar 2018, 20:05:01
So silbern sind sie bei uns ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lerchenzorn am 30. Januar 2018, 20:14:53
... "Nanoschnecken" ist ein erfundener Neologismus. ...

Die sind schon wieder im Midi-Stadium und werden in diesem Jahr schnell L-Größen erreichen.  :-X
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 30. Januar 2018, 20:52:03
Wenn man jetzt noch Samen aus 2017 aussäen wollte, ....
Ich würde die Samen erst einmal 1 Tag im zimmerwarmen Wasser quellen lassen. Danach aussäen und im warmen Zimmer ans Fenster stellen. Ob es die beste Methode ist, kann ich nicht sagen.

Ende Sepember habe ich noch Coum-, Hedi- und Purpursamen von Jan erhalten. Diese habe ich sofort ausgesät und in einem unbeheizten Raum ans Fenster gestellt. Die Hedis sind zügig gekeimt. Bei den Coums und Purpur hat sich ewig kaum was getan. Beim Samensuchen konnte ich wohl Knöllchen entdecken, doch nur 5 mit Blättchen. Ohne Sonne ist die Raumtemp. bei etwa 13°/14° C. Jetzt stehen die Coums und Purpur seit ein paar Tagen warm und legen sichtbar los.

Zur Cyclamenaussaat gibt es einen eigenen Thread.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Januar 2018, 21:26:48
Ich tippe trotzdem auf tagsüber in der Erde versteckte Raupen. Mistviecher.

 ;D. Danke für den Grinser des Tages!
(Ich seh mich schon mit Stirnlampe und verstörtem Hundetier Cyclamenkeimblättchen des Nachts auf Raupen überprüfen und des Tags die Raptorinnen davon überzeugen, dass da was ganz Feines im Erdreich sitzt.)

(Martina: "Nanoschnecken" ist ein erfundener Neologismus. Die haben einen richtigen Namen, den Natternkopf kennt und mir schon mal gesagt hat. Leider habe ich ihn vergessen.  :-[ Wie ich ihn kenne, wird er ihn aber bald mal nachliefern.  8))

Meinst Du die kleinen Ackerschnecken. Die werden nie so groß das sie wirklich gut auffallen. Außerdem verstecken sie sich gerne in der Erde, wie die Eulenraupen.
Zimmertemperatur ist bei Cyclamen optimal zum aussähen außerdem sollten sie gut abgedunkelt sein. So ab 4 Wochen kann man aufdecken. 2 cm lockere Erde drüber geht auch. Ich steck das ganze unter meinem Schreibtisch in einen Plastikbeutel. Da bleibts schön feucht und nach drei Wochen schau ich das erste Mal nach ob schon ein Blatt kommt. Wenn das erste Blatt da ist stell ich sie hell und kühl. Die anderen haben dann schon meist Knollen und kommen nach und nach.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018 🐌
Beitrag von: Natternkopf am 30. Januar 2018, 22:18:23
🐌 🐌 🐌
Guten Abend partisanengärtner und Krümel

Habe jetzt nicht alles nachgelesen, doch es handelt es sich wahrscheinlich um folgende Arten:
- "Genetzte Ackerschnecke" (Deroceras reticulatum) cremefarben, beige mit Musterung ~3,5-5cm / S. 483
- "Einfarbige Ackerschnecke" (Deroceras agreste) weiss bis schwach beige ~3,5-5cm / S. 481

- "Gemeine Wegschnecke" (Arion distinctus) graublau oder blauschwarz ~3-4cm / S. 505
- "Gartenwegschnecke" (Arion hortensis) Rücken ist graublau oder blauschwarz gefärbt | Fussohle ist blass gelb bis kräftig orange ~3-4cm / S.503

Die Seitenzahlen beziehen sich auf das Buch: Die Schneckenfauna der Schweiz das vor mir liegt zum nachschauen.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 30. Januar 2018, 22:55:04
So silbern sind sie bei uns ;D
das sind coum,die haben wir noch silbriger
wir sprachen von purpur.
sry falsches bild
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 30. Januar 2018, 22:57:35
Da hin und wieder das Stichwort Aussaat fiel:
Wenn man jetzt noch Samen aus 2017 aussäen wollte, welche Methode wäre nach euren Erfahrungen empfehlenswert ?
- in abgesenkte Töpfe ins Freiland (unter Sträuchern)
- in Töpfen auf dem Fensterbrett (warm oder kalt?)

Vor kurzem gab es einen Link zu ebay.co.uk und dieser Thread und eine Woche "frei" wegen Erkältung fördern dieses gewisse jucken in den Fingern  ;D
in saatschalen und 18 grad,ich habs auch wärmer und abends kälter
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Krümel am 31. Januar 2018, 07:31:37
🐌 🐌 🐌
- "Gemeine Wegschnecke" (Arion distinctus) graublau oder blauschwarz ~3-4cm / S. 505
- "Gartenwegschnecke" (Arion hortensis) Rücken ist graublau oder blauschwarz gefärbt | Fussohle ist blass gelb bis kräftig orange ~3-4cm / S.503
Danke, Natternkopf, du bist ein Schatz!
Genau die sind es (ich bin keine Schneckenkennerin und wage nicht, mir anzumassen, die beiden wirklich voneinander unterscheiden zu können). Hier sind die sehr auffällig, schon allein wegen der schieren Masse (die aber dank der Hühner erfreulich drastisch abnimmt), und sie sind stets die ersten gesichteten Schnecken im Jahr - jetzt sind sie schon munter am Fressen, zwar noch im Nanostadium, aber das wird bald mal ein Midi, wie Lerchenzorn schon schrieb. (L-Grösse tät ich jetzt angesichts der anderen Brummer nicht wirklich sagen.  ;D)

Gestern Nacht um halb zwei bin ich tatsächlich mit der Taschenlampe zum Tatort raus, aber die Viecher sind noch mistiger, als angenommen. Sowohl von den Gartengemeinwegschneckenminis als auch von irgendwelchen Raupen war gar nichts zu sehen, auch nicht beim zeigefingrigen Grübeln im Erdreich. Das Rätsel bleibt also - wenigstens in meinem Garten - noch ungelöst.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 31. Januar 2018, 08:49:02
Alvas Nichtsilber von 1221 ist wunderschön. Ist das ein coum?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 31. Januar 2018, 08:50:31
Das ist ein Purpurascens.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60315.0;attach=562340;image)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 31. Januar 2018, 08:58:21
Sehr schön  :D

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 31. Januar 2018, 09:00:14
Danke  :) Ich werde es heuer gezielt aussäen. Von alleine hat es bis jetzt keine Sämlinge produziert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 31. Januar 2018, 11:20:50
🐌 🐌 🐌
- "Gemeine Wegschnecke" (Arion distinctus) graublau oder blauschwarz ~3-4cm / S. 505
- "Gartenwegschnecke" (Arion hortensis) Rücken ist graublau oder blauschwarz gefärbt | Fussohle ist blass gelb bis kräftig orange ~3-4cm / S.503
Danke, Natternkopf, du bist ein Schatz!
Genau die sind es (ich bin keine Schneckenkennerin und wage nicht, mir anzumassen, die beiden wirklich voneinander unterscheiden zu können). Hier sind die sehr auffällig, schon allein wegen der schieren Masse (die aber dank der Hühner erfreulich drastisch abnimmt), und sie sind stets die ersten gesichteten Schnecken im Jahr - jetzt sind sie schon munter am Fressen, zwar noch im Nanostadium, aber das wird bald mal ein Midi, wie Lerchenzorn schon schrieb. (L-Grösse tät ich jetzt angesichts der anderen Brummer nicht wirklich sagen.  ;D)

Gestern Nacht um halb zwei bin ich tatsächlich mit der Taschenlampe zum Tatort raus, aber die Viecher sind noch mistiger, als angenommen. Sowohl von den Gartengemeinwegschneckenminis als auch von irgendwelchen Raupen war gar nichts zu sehen, auch nicht beim zeigefingrigen Grübeln im Erdreich. Das Rätsel bleibt also - wenigstens in meinem Garten - noch ungelöst.


Du bist nicht allein  ::) Diese kleinen Schnecken kenne ich nur aus dem Waldviertel, da gehen sie - allerdings erst im Spätsommer - an den Salat, tagsüber deutlich sichtbar. Könnten ev.mit Pflanzen oder Kompost von dort mitgekommen sein, hier habe ich aber noch keine gesehen. Fressen denn Schnecken solche kreisrunden Löcher, in unterschiedlichsten Größen??? Staudo meint ja doch, Erdraupen  :-\

edit: Sollte ich vielleicht besser bei der "Pflanzengesundheit" jammern, anstatt den schönen Thread zuzumüllen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Inge am 31. Januar 2018, 16:39:42
Durch Eure interessanten Beiträge angeregt, habe ich heute meine Hedi -Pflanze (ca 15 Jahre) genauer untersucht und viele Sämlinge  entdeckt.
Allerdings mussten sich die Kleinen durch eine Laubschicht durchkämpfen und sind nun extrem "langbeinig", d.h. Knöllchen, dann ca 5cm weißes Stängelchen und dann ein Miniblatt.

Würdet Ihr sie jetzt in Töpfe pflanzen und wenn ja, bitte wie tief das Knöllchen?

Danke, für Euren Hinweis
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 31. Januar 2018, 17:16:59
Ich pikier meine Sämlinge immer gleich ins Freiland, weil ich keine Topfpflege hinkriege, ich setz sie dann meist ungefähr so tief wieder, wie sie vorher gestanden hatten.
So langbeinig ist gar nicht ungewöhnlich, habe ich auch häufig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 31. Januar 2018, 17:17:35
Ich war heute nochmal in meiner Gärtnerei, in der die Cyclamen ja sehr günstig sind.
Der Inhaber war auch da und mit ihm habe ich mich eine ganze Weile unterhalten.
Dabei erwähnte er, dass er noch an einer anderen Stelle ein paar C. coum stehen habe.
Diese hatte ich noch nicht entdeckt. Von dort habe ich mir noch ein Töpfchen mitgenommen. Dieses Mal steckte auch das richtige Schild drin.  ;)
Diese Pflanzen müssen da auch schon ein wenig länger stehen und haben bereits für reichlich Nachwuchs gesorgt.







Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 31. Januar 2018, 17:19:02
Oh - allerdings  :o ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 31. Januar 2018, 17:25:55
sehr schöne pflanzen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 31. Januar 2018, 17:32:49
 ;D Kann ich die Kleinen jetzt schon mit ins Freiland pflanzen?
Es soll ja demnächst deutlich kälter und frostig werden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 31. Januar 2018, 17:36:09
Gärtner!  ::)

Warte einfach noch ein bisschen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 31. Januar 2018, 17:43:42
ich würd die kleinen ohnehin in ein kistchen pikiern
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 31. Januar 2018, 17:52:15
@Staudo: Was meinst du mit „Gärtner“?
Ich stehe gerade auf dem Schlauch.  ::)  :)

An Pikieren habe ich auch schon gedacht.
Wäre eine Temparatur von etwa 15 - 18 Grad in Ordnung?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 31. Januar 2018, 17:59:28
@Staudo: Was meinst du mit „Gärtner“?

Die sind immer so furchtbar ungeduldig, vor allem im Winter.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 31. Januar 2018, 18:06:17
Ah, ok. :D
Ja, ich freue mich schon auf den Frühling.
Der Winter kann mir nun gestohlen bleiben. Bislang war dieser hier ein Totalausfall und deshalb sind viele Pflanzen schon sehr weit.
Morgen fängt aber erst der Februar an. Ich hoffe, dass die kommende Kälte doch gemäßigt ausfällt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 01. Februar 2018, 16:24:40
Leider ist ab nächste Woche Winter  :(

Mein Februarkalenderbild, forografiert am 11. März

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Cyclamen-Mar1117_025_00001.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: BlueOpal am 01. Februar 2018, 16:44:49
Och nö, das stimmt leider. Habe ich jetzt erst nach deinem Post gesehen.
Und genau jetzt fängt meine Prunus mume mit der Blüte an  :-\ Die kann ich wohl vergessen.

Das ist trotzallem ein schönes Cyclamenbild  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 01. Februar 2018, 17:14:48
Leider ist ab nächste Woche Winter  :(


ja, hier auch, leider. Heute wars endlich mal sonnig bei nur 5°. Hier ist nochmal Staudos Marianne, die Farbe ist einfach toll !
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Kai W. am 01. Februar 2018, 17:18:45
Hier mal ein coum Porcelain.....mit Lesebrille betrachtet ganz nett.

(http://)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 01. Februar 2018, 17:25:05
ja leider fallens draussen nicht so auf, meins hat keine so dunkle nase

2 färbig von jan
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Kai W. am 01. Februar 2018, 17:28:47
Ich hab da drei Stück von...aber alle eher schwach blühend und plain leaf  ( frei übersetzt : langweilig  ;) )

das Porcelain
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Kai W. am 01. Februar 2018, 17:30:37
ja leider fallens draussen nicht so auf, meins hat keine so dunkle nase

2 färbig von jan

die zweifarbige Blüte sieht aber schick aus...und schöne Blätter
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 01. Februar 2018, 17:36:50
ja die blätter sind der hammer, da weis man warums christbaum heisst
ich habe schon bei manchen die blüten weggemacht weil sie störten

ausserdem haben meine nie so viele blüten wie man bei euch sieht
ich freu mich schon auf den sommer wieder verschiedene blüten suchen gehn, aber das dauert, naja zuvor kann man ja gef.heps finden
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 01. Februar 2018, 17:39:37
ja, hier auch, leider. Heute wars endlich mal sonnig bei nur 5°. Hier ist nochmal Staudos Marianne, die Farbe ist einfach toll !

Ja, so richtig schön leuchtend, habe ich heute auch wieder festgestellt, selbst bei trübem Wetter.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 01. Februar 2018, 17:41:37
ja die blätter sind der hammer, da weis man warum christbaum heisst
ich habe schon bei manchen die blüten weggemacht weil sie störten

Hätten Cyclamen keine Blüten, hätte ich auch keine Cyclamen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 01. Februar 2018, 17:45:17
mir ist das laub wichtiger, dieses große hat mir jan abgeschwätzt weils soviel laub macht und halt auch gelblich ist,was mir nicht gefällt, aber er war verrückt danach,,hoffentlich hat der neue besitzer auch händchen für
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 01. Februar 2018, 18:01:17
Das kleine hinter dem gelblichen ist ja toll!  :D

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 01. Februar 2018, 18:06:00
Also ich finde.das Gelbliche toll!
Das ist mal 'ne ganz andere Farbe.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Scabiosa am 01. Februar 2018, 18:07:59
Das ist ein besonderes Sahnestückchen mit den fast weißen Blättchen, cornishsnow, habs auch auch gerade gesehen! Hinreißend!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 01. Februar 2018, 18:08:19
ja die blätter sind der hammer, da weis man warums christbaum heisst
ich habe schon bei manchen die blüten weggemacht weil sie störten

ausserdem haben meine nie so viele blüten wie man bei euch sieht

Stimmt, tolle Blattzeichnung!  :D

Hier ist es den Cyclamen coum zur üppigen Blütenbildung leider zu schattig. Marianne bildet hier auch nur wenige Blüten dafür sehr schöne Blatthorste, mit mehr Blättern als die anderen Pflanzen hier aus anderen Quellen.


Zitat
...

ich freu mich schon auf den sommer wieder verschiedene blüten suchen gehn, aber das dauert, naja zuvor kann man ja gef.heps finden

Wir sind gespannt!  :D  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 01. Februar 2018, 18:09:44
Das ist ein besonderes Sahnestückchen mit den fast weißen Blättchen, cornishsnow, habs auch auch gerade gesehen! Hinreißend!

Mit einem sehr gut ausgebildeten Blattrand!  :D ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 01. Februar 2018, 18:11:56
ja leider fallens draussen nicht so auf, meins hat keine so dunkle nase

2 färbig von jan
Auch von Jan. Ich denke recht dunkel oder?

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 02. Februar 2018, 19:22:09
Ich habe mir noch für wenig Geld ein verlottertes C. Hederifolium mitgenommen.
Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass es auch schon Nachkommen hat.
Der Bewuchs, der da nichts zu suchen hat, ist aber sehr hartnäckig.
Beim Versuch ihn zu entfernen, habe ich schon einen Sämling geschrottet.  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 02. Februar 2018, 19:25:16
Warte bis Juni und pule dann die Knollen und Knöllchen aus der Erde.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 02. Februar 2018, 19:25:56
Gar nicht verlottert. Dass diese Gärtnerei überhaupt noch Cyclamen hat, wo du da doch ständig hingehst ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 02. Februar 2018, 19:39:56
Gar nicht verlottert. Dass diese Gärtnerei überhaupt noch Cyclamen hat, wo du da doch ständig hingehst ;)

 ;D Ja, ich werde langsam zu einem Gartenjunkie. Es kommen dann so Urinstinkte, wie Jagen und Sammeln massiv zum Vorschein.
Da standen auch tolle Kamelien herum. Ich musste mich so beheerschen...  ;)
Für so kleine Schätzchen, wie die Cyclamen, finde ich aber noch mühelos ein Plätzchen.

Danke Staudo: Ich habe den Pott auch an die Seite gestellt und werde ihn erst einmal in Ruhe lassen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Februar 2018, 19:53:28
Wenn Du nur das Blatt abgerissen hast ist der Sämling aber noch nicht geschrottet. Bei mir treiben die nach einiger Zeit ein zweites. Meist kleiner aber Du verlierst nur etwas Zeit bis zur Blüte.
Das Zwermatschen der Knolle wäre eine gute Möglichkeit sowas umzubringen, auch zu viel gießen ist da erfolgreich.
Nur mal beim jäten rausrupfen reicht gewöhnlich nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 02. Februar 2018, 20:00:39
Ja, Danke!
Ich habe nur das Blatt abgerissen. Der Wildwuchs hat einen richtigen Filz gebildet.
Wie groß sind denn die Knöllchen (ca.) von diesen Sämlingen, wenn ich sie dann später rauspuhlen möchte?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 20:02:38
3 ,4 mm
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 02. Februar 2018, 20:05:22
Dankeschön! Bei dieser Größe kann man sie dann schon gut erkennen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 02. Februar 2018, 20:15:03
da hat partisanengärtner recht und so sehen sie aus wenn der frost sie hoch gebracht hat
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 02. Februar 2018, 20:18:27
Ach, die sind auch noch weißlich?
Das dürfte das dann noch einfacher machen.
Danke!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 02. Februar 2018, 20:23:08
Ich habe jetzt gerade eine ganze Menge separiert und in Töpfe gesetzt. Versuch denn eigentlich drücke ich sie einfach wieder in den Boden. Separiert da es um einige von J.B. geht. Mal sehen ob sie weiter wachsen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 02. Februar 2018, 20:36:15
Wie frostempfindlich sind, insbesondere die C. Coums, die gerade blühen und die ich erst vor kurzem gepflanzt habe, eigentlich?
Es soll ja nun deutlich kälter und teilweise dauerfrostig werden.
Sollte ich etwas Tannengrün locker drüberlegen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 20:37:40
Ach, die sind auch noch weißlich?
Das dürfte das dann noch einfacher machen.
eher rosa noch einfacher ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Februar 2018, 20:39:32
ja rosa würde nicht schaden Dein Tannengrün. Wenn sie aus dem Gewächshaus sind könnten ein paar Blüten und Blätter verlustig gehen wenn es in Richtung 10 Miese geht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 02. Februar 2018, 20:46:31
Im Winter 11/12 sind mir sämtliche Cyclamen erfroren, die ich im Spätherbst 11 gepflanzt habe, alle Knollen matschig  :-\ War aber ein Ausnahmewinter. Würde sie an Deiner Stelle aber tatsächlich lieber abdecken.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 02. Februar 2018, 20:48:29
Nochmals Dankeschön für eure schnelle Hilfe!  :)
Gerade weil die Pflanzen aus dem Gewächshaus sind und erst frisch gesetzt wurden, mache ich mir besondere Sorgen.
Eine Nachbarin hatte mir angeboten bei ihr Tannengrün zu schneiden.
Eigentlich wollte ich es heute schon erledigt haben, werde es aber morgen nachholen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 02. Februar 2018, 21:24:18
Ich decke auch ab, mit Vlies. Morgen ist es wohl Zeit dafür. Mit Tannengrün hatte ich auch schon mal Erfolg.
Ohne alles war in einem strengen Winter nicht gut.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: BlueOpal am 02. Februar 2018, 21:27:12
Gar nicht verlottert. Dass diese Gärtnerei überhaupt noch Cyclamen hat, wo du da doch ständig hingehst ;)

 ;D Ja, ich werde langsam zu einem Gartenjunkie. Es kommen dann so Urinstinkte, wie Jagen und Sammeln massiv zum Vorschein.


Ich bin stolz auf dich na-na  ;D
Das ist genau der richtige Ansatz  ;D ;D ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Februar 2018, 21:31:37
Viel Glück. Hier wird´s nun doch noch richtig kalt. Die ausgewachsenen C. coum werden bis zu -10°C wohl nicht lange übel nehmen.

Ich zieh das aus den Februar-Blühern mal hier rüber.:
""ex" irgendwas" würde bei mir absaat von irgendwas bedeuten. ;)

"ex" in Katalogen verweist meistens auf eine bestimmte Wildaufsammlung (und die konkrete Auslese aus dieser Sammlung?).  "ex CSE"  mit folgenden Nummern könnte heißen: Aufsammlung Nr. Xy aus Expedition Nr. Z der Cyclamen Society. Genau weiß ich es nicht.

Ergänzt um die Seite, auf der die im Samenversand der Cyclamen-Society enthaltenen Typen abgebildet sind:
Cyclamen Society CSE 2017 Gallery.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 02. Februar 2018, 21:36:34
Gar nicht verlottert. Dass diese Gärtnerei überhaupt noch Cyclamen hat, wo du da doch ständig hingehst ;)

 ;D Ja, ich werde langsam zu einem Gartenjunkie. Es kommen dann so Urinstinkte, wie Jagen und Sammeln massiv zum Vorschein.


Ich bin stolz auf dich na-na  ;D
Das ist genau der richtige Ansatz  ;D ;D ;D

Einige Wochen konnte ich stillhalten, aber jetzt geht es langsam wieder los!  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 02. Februar 2018, 21:40:23
@lerchenzorn: Na, du machst mir ja Mut!  ;)
Ich hoffe, dass es hier nicht so schlmm wird. Tannengrün drüber, abwarten und Tee, oder sowas trinken.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Februar 2018, 21:51:08
Hab Dir ja gleich auch den Weg zu neuen Pflanzen gezeigt.  :-X

 ;) Ne, lass mal. Das war wirklich aufmunternd gemeint. Mit ein wenig Abdeckung schaffen die das schon.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 02. Februar 2018, 22:04:31
Das hier finde ich ganz nett.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 02. Februar 2018, 22:07:43
Wo habe ich das nur aufgelesen? Es steht jedenfalls in der Sammelsurium-Ecke und ohne Schild.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 02. Februar 2018, 22:09:13
Vielfarbiges Blatt (leider etwas unscharf).
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 02. Februar 2018, 22:10:51
Dies gehört zur Kategorie "Lieblingsspeise" - jedes Jahr!  ::)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 02. Februar 2018, 22:12:28
Dieses zeigt die Blüten außerhalb des Blätterkranzes.  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 02. Februar 2018, 22:13:55
Wo habe ich das nur aufgelesen?

Bei der Kleingartenplünderung? ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 02. Februar 2018, 22:15:54
Hast Du ein ähnliches?  :o Aber ich denke eher. Den Platz bepflanze ich noch nicht so lange.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 02. Februar 2018, 22:16:57
Sowas ähnliches steht hier jedenfalls auch. :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2018, 23:13:50
Wo habe ich das nur aufgelesen? Es steht jedenfalls in der Sammelsurium-Ecke und ohne Schild.
das ist sehr schön
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: BlueOpal am 03. Februar 2018, 08:05:02
Vielfarbiges Blatt (leider etwas unscharf).

Das gefällt mir gut.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 03. Februar 2018, 08:16:21
Wo habe ich das nur aufgelesen? Es steht jedenfalls in der Sammelsurium-Ecke und ohne Schild.

Das gefällt mir auch sehr gut und ähnelt etwas dem, das ich bei mir im Garten gefunden habe und überhaupt nicht wusste was es ist. Deins ist allerdings ausdrucksstärker als meins. Von meinem habe ich imer noch keine Ahnung wie es entstanden ist, es muss wohl ein Sämling sein, der aber in keinster Weise den anderen Bewohnern im Garten ähnelt.  Eine Idee wäre, dass ein Samenkörnchen mit anderen Pflanzen hier eingezogen ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 03. Februar 2018, 08:53:34
Das coum-Chaos mit dem 'ex Christmas Tree'

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/coum-Chaos-Feb0318_005_00001.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 03. Februar 2018, 09:03:14
An den Kauf dieses coums kann ich mich nicht erinnern, aber da alle von Jan sind, wird es dieses auch sein. Das Leberblümchen steht nicht so nah wie es aussieht, hat lange Stängel, aber trotzdem ist es zu nah dran.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/coum-Feb0318_013_00001.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Jule69 am 03. Februar 2018, 10:34:57
Ohhhh, die sind aber hübsch!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 03. Februar 2018, 10:44:56
ja, die sind sehr hübsch !  :D  Ich hab ja bei Jan nur hederifolium bestellt und wollte eine coum Bestellung noch nachholen  :-\  schade.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Februar 2018, 12:23:11
Ja, Jan hatte ganz viele Coums mit stark gezeichneten Blättern, ich hatte glücklicherweise genau vor einem Jahr nochmal welche gekauft - wollte allerdings auch noch weiter aufstocken, wenn die sich jetzt gut etabliert haben....  :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 03. Februar 2018, 12:34:13
Das coum-Chaos mit dem 'ex Christmas Tree'

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/coum-Chaos-Feb0318_005_00001.jpg)

So schön!  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 03. Februar 2018, 12:51:02
Ich habe es schon mal geschrieben, wir sind jahrelang zu den Schneeglöckchentagen nach de Boschhoeve gefahren. Unser erster Gang waren nie die Schneeglöckchen, immer war es der Cyclamenstand. Wir hatten keine Ahnung mit wem wir es zu tun hatten, das habe ich erst nachträglich hier im Forum erfahren. Mein Hauptaugenmerk lag immer auf dem Laub und nur auf coums und hederifoliums. Die besonderen Arten habe ich in völliger Ahnungslosigkeit links liegen gelassen  :-\

In den letzten Jahren waren wir aus unterschiedlichen widrigen Umständen nicht mehr dort, dieses Jahr wollte ich wieder hin, habe vor ein paar Wochen nach der Ausstellerliste geschaut und gesehen, dass Jan nicht da ist .......  :'(  nun brauche ich nicht hinzufahren.

Die Auswahl war immer gut, obwohl Februar eigentlich Saisonende ist. Meine Freundin hat in einem Jahr eine ganze Kiste großer, üppig blühender coums gekauft, in ihrem Riesengarten geht es immer um eine größere Anzahl auffälliger Pflanzen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Februar 2018, 13:06:01
Sein Stand in De Boschhoeve quoll immer über vor Coums!  :D
Und bei 3 Stück für 10€ machte es Spaß, Kisten zu füllen  ;D
Hedis und andere Arten hatte er zumindest die 2 letzten Mal, wo ich ihn da erlebt habe, nur recht wenige mit.
Ich hab mal Hedis bei ihm abgeholt, war ich erstaunt, was das für ein kleiner Garten war, 10x15m wenns hoch kommt!
Das Gewächshaus nahm fast mehr Platz ein als Gartenfläche  ;D
Und alles voller Cyclamen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 03. Februar 2018, 14:06:49
Ich hab mal Hedis bei ihm abgeholt, war ich erstaunt, was das für ein kleiner Garten war, 10x15m wenns hoch kommt!
Das Gewächshaus nahm fast mehr Platz ein als Gartenfläche  ;D
Und alles voller Cyclamen.
Das kann ich mir nicht vorstellen, dass dies alles an Fläche war. Für die Samenproduktion der verschiedenen Arten und Strains brauchte er doch Unmengen Pflanzen und dann noch der Pflanzenverkauf.  ???
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Februar 2018, 14:18:58
Wenn ich ihn nicht völlig missverstanden habe - und er sprach eigentlich sehr gut deutsch - dann doch, das war alles.
Vielleicht hat er die Vermehrung in größeren Stückzahlen an den Cyclamen-Großvermehrer abgegeben, bei dem er sich bei deren Hedi-Sämlingen besondere aussuchen durfte?
Lord Waldemoor wirds genauer wissen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 03. Februar 2018, 15:29:09

Lord Waldemoor wirds genauer wissen.

Der hat doch bereits gesagt, dass es so war  ::) und sogar Fotos der Gärtnerei gezeigt  ::)


Nachtrag: 1072
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Februar 2018, 17:44:22
ja hatte er,sein freund aber hat 2 gute hände

Sein Freund hat 2 gute Hände - das erklärt natürlich alles lückenlos  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 03. Februar 2018, 17:51:49
Na gut, das kann man, muss es aber nicht so verstehen. Wenn jedoch dieser Freund für Jan vermehrt hat, kann man doch vielleicht über ihn noch die besondern Strains usw. beziehen? Wie heißt er und versendet er?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 03. Februar 2018, 17:57:22
Ich vermute, es ist Peter Moore von der Tilebarn Nursery. Leider endet da die "Spur", eine homepage finde ich nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Februar 2018, 18:01:07
Das wäre aber viel Hin-und-Hertransportieren nach und aus England gewesen, die Pflanzen hat Jan doch von seiner Adresse aus verkauft  ???
Für die Samen würd das ja noch gehen...
Ich hatte es so verstanden, dass es ein holländischer Großvermehrer für Staudengärtnereien usw. in der Nähe von ihm wäre - aber das sind im Endeffekt alles nur Mutmaßungen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Ulrich am 03. Februar 2018, 18:03:37
Ja, er hatte eine grosse Gärtnerei in der Nähe, wo er sich dann die besten Pflanzen herausgepickt hat.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 03. Februar 2018, 18:09:57
Im Schottenforum habe ich gelesen, dass irgendwer schrieb, dass Pflanzen der Tilebarn Nursery jetzt auch von Jan Bravenboer verkauft werden, Eintrag ist aber ein paar Jahre alt  ;) Die Nursery ist eine spezielle Cyclamen Nursery. Aber wer was wann wo wie da bestellen kann, habe ich keine Ahnung.

hier zum nachlesen

Und ging die Sammlung nicht angeblich jetzt nach GB  ???
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Februar 2018, 18:14:02
Also in der ersten Antwort im Schottenforum steht, dass Peter Moore vor einigen Jahren in Rente ging und die Tilebarn Nursery geschlossen hat.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Februar 2018, 18:16:17
Ja, er hatte eine grosse Gärtnerei in der Nähe, wo er sich dann die besten Pflanzen herausgepickt hat.
Hat er denn da umgekehrt auch seine Strains im großen Stil vermehren können?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 03. Februar 2018, 18:18:51
Also in der ersten Antwort im Schottenforum steht, dass Peter Moore vor einigen Jahren in Rente ging und die Tilebarn Nursery geschlossen hat.

ach deshalb findet man nix mehr !!! Hab ich wieder mal mehr überflogen als gründlich gelesen *schäm*

Dann verabschiede ich mich hiermit von der Idee, noch irgendwelche jans oder tilebarns zu bekommen  :-[  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Februar 2018, 19:25:29
Na, na  da wird sich sicher was finden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 03. Februar 2018, 19:32:48
Peter Moore ist m.W. letzten Juni gestorben. 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: RosaRot am 03. Februar 2018, 19:40:31
Das war bei den Schotten zu lesen, ja.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Februar 2018, 19:43:56
Das ist leider richtig...  :'(

Vor ca. 20 Jahren war ich mal im Sommer in seiner Gärtnerei, die gerade austreibenden Mutterpflanzen von Cyclamen hederifolium in halben Eichenfässern waren sehr beeindruckend und Peter Moore war ausgesprochen liebenswert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 03. Februar 2018, 19:46:58
Cyclamen scheinen den Züchtern kein Glück zu bringen  :-\  ob unter diesen Umständen noch jemand Cycs züchten, vermehren und verkaufen möchte?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Februar 2018, 19:50:09
Wie alt sind die denn so geworden? Unsterblich macht wohl nicht mal Jiaogulan.

Vielleicht liegts ja auch dran das die Jungspunde nicht ausreichend Gefühl und Geduld dafür haben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Februar 2018, 20:08:11
...Jan Bravenboer, der nur 65 Jahre alt wurde.
...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Februar 2018, 20:25:46
Traurig aber der Gang der Dinge...

Die Nachfolgerfrage ist immer schwierig, entweder man schiebt es zu lange raus oder es findet sich niemand.

Wenn ich mal nicht mehr bin, wird mein Garten vermutlich eine Terrasse mit Grillplatz oder etwas ähnlich für mich abwegiges.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 03. Februar 2018, 20:37:15
Aber daran solltest du noch nicht denken. ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 03. Februar 2018, 20:41:18
Nützt ja eh nix, ich pflanze lieber weiter.  ;) ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 03. Februar 2018, 23:42:37
jja groß war sein garten nicht, aber cycs gabs trotzdem viele
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 03. Februar 2018, 23:46:52
.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Februar 2018, 23:54:06
jja groß war sein garten nicht, aber cycs gabs trotzdem viele
Am linken Bildrand von dem Bild in dem Post muss man sich das Gewächshaus denken.

Hat er denn, wenn ein Strain sozusagen "durchgezüchtet" war, die Vermehrung für größere Stückzahlen an den Großhändler gegeben und die Sämlinge dann zurückbekommen und verkauft/verschickt?
Oder alles in Garten und Gewächshaus selber gezogen?

Die Frage ging mir damals vor Ort gar nicht durch den Kopf, erst jetzt, wo PawPaw nachfragte  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 03. Februar 2018, 23:55:42
ich hab auch ein schönes gefunden beim 1. spaziergang
die unterseite ist leider nicht purpur  ;D ;) :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 04. Februar 2018, 00:30:24
Das gefällt mir gut.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 04. Februar 2018, 00:31:34
jja groß war sein garten nicht, aber cycs gabs trotzdem viele
Herrlich, zum Hineinknien!  :D
Welche Arten außer coums blühen da noch? Alles kann das doch nicht sein. Es fehlen Kisten mit purpur und hedis und was auch immer zu anderen Zeiten blüht. Dafür muss er doch noch wo anders ein Plätzchen gehabt haben?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 04. Februar 2018, 08:38:22
jja groß war sein garten nicht, aber cycs gabs trotzdem viele

phantastischer Anblick. Solch eine komplette Kiste blühender üppiger coums hatte meine Freundin vor einigen Jahren bei de Boschhoeve von ihm gekauft.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 04. Februar 2018, 08:50:11

phantastischer Anblick. Solch eine komplette Kiste blühender üppiger coums hatte meine Freundin vor einigen Jahren bei de Boschhoeve von ihm gekauft.
mir brachte er auch paar kisten mit
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 04. Februar 2018, 08:51:32
Sieht super aus! Wie ein wertvoller orientalischer Teppich!  :D

Ich vermute mal, das Jan die Cyclamen coum nicht selbst großgezogen hat und schon länger mit dem befreundeten Gärtner zusammenarbeitete. Ich denke er hat die Samen produziert, abgegeben und später dann selektiert, eine effektive und in Holland zum Beispiel bei Cyclamen persicum oft praktizierte Arbeitsteilung.

Ist aber nur eine Vermutung... Lord Waldemoor weiß da bestimmt mehr.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: BlueOpal am 04. Februar 2018, 09:27:33
Wieso versuchen die paar von euch, die schon "besondere" Blätter haben, sich nicht selber in der Zucht?
Irgendwie müssen die anderen Cyclamenzüchter auch angefangen haben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 04. Februar 2018, 09:31:33
machen wir doch  ::)  na ja, Zucht nicht grade, aber Vermehrung. Bei mir sind allerdings nur Sämlinge an einer einzigen Pflanze bisher.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: BlueOpal am 04. Februar 2018, 09:38:08
Von der Vermehrung sieht man hier ja öfter Bilder  :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 04. Februar 2018, 09:41:28
Ich vermute mal, das Jan die Cyclamen coum nicht selbst großgezogen hat und schon länger mit dem befreundeten Gärtner zusammenarbeitete. Ich denke er hat die Samen produziert, abgegeben und später dann selektiert, eine effektive und in Holland zum Beispiel bei Cyclamen persicum oft praktizierte Arbeitsteilung.

Wenn man so Liebhaberei mit Massenvermehrung kombinieren kann, ist das schon klasse.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Februar 2018, 09:43:51
Ideal wäre ein kleiner Hangwald in dem man die einzelnen Formen zu Tuffs zusammenpflanzen kann und die Vermehrung der Natur überlassen.
Da kann man dann während des Genießens mal die eine oder andere Pflanze an eine neue Stelle selektieren.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 04. Februar 2018, 09:46:13
Allerdings hat man viel mehr Selektionsmöglichkeiten, wenn in einem Gewächshaus 50 000 Stück stehen.  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Februar 2018, 09:54:51
Das befriedigt zwar das Jagdfieber effektiver, aber hat was von Fast Food.
Ich stell mir das eher wie beim Lord vor. Halt auf weniger Fläche.
Ich finde der industriellen Maßstab übersteigt das menschliche Maß, da fehlt mir der Genuß. Dauernd Vollgas zehrt an der Substanz.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 04. Februar 2018, 10:22:21
Ich kann deinen Ansatz sehr gut verstehen Axel, aber in dem Falle hat Staudo recht. Um die Strains oder Auslesen zu erhalten ist ein Gewächshaus oder mehrere nötig, sowohl bei den Mutterpflanzen als auch bei der Anzucht und späteren Selektion. Es ist einfach sicherer und praktikabler.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: RosaRot am 04. Februar 2018, 10:23:39
Ideal wäre ein kleiner Hangwald in dem man die einzelnen Formen zu Tuffs zusammenpflanzen kann und die Vermehrung der Natur überlassen.
Da kann man dann während des Genießens mal die eine oder andere Pflanze an eine neue Stelle selektieren.

Genau dieses habe ich in einem Bereich, der gerade gerodet wird vor. Nur fehlen mir noch ausreichend Cyclamen... ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Februar 2018, 10:31:35
Cornishsnow Es geht schneller und effektiver, aber solche Gärtnereien werde ich hier im fränkischen die nächsten Jahrzehnte nicht auftun. Die müssten ja gegen die Holländer bestehen können.
Eher wird die Meristemvermehrung von Cyclamen Fortschritte machen. Dann sind Samenstrains wieder nur was für Liebhaber.

Das gerade Du mit Deinen Ländereien....

Rosa Rot warum roden? Einen lichten Laubwald halte ich für ideal.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 04. Februar 2018, 10:37:09
Allerdings hat man viel mehr Selektionsmöglichkeiten, wenn in einem Gewächshaus 50 000 Stück stehen.  ;)
das geht,.............. aber wenn dann mehr im gewächshaus sind und man rote etiketten reinsteckt  damit diese nicht verkauft werden, weil ich sie haben möchte.....und mann nur 100 rote etietten mitnimmt, diese aber schon bei einem drittel des gewächshauses los ist.....dann machts auch keinen spaß................wenns dann vlt auch noch weitere gewächshäuser gibt
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 04. Februar 2018, 10:37:41
Cornishsnow Es geht schneller und effektiver, aber solche Gärtnereien werde ich hier im fränkischen die nächsten Jahrzehnte nicht auftun. Die müssten ja gegen die Holländer bestehen können.
Eher wird die Meristemvermehrung von Cyclamen Fortschritte machen. Dann sind Samenstrains wieder nur was für Liebhaber.

Das gerade Du mit Deinen Ländereien....

Rosa Rot warum roden? Einen lichten Laubwald halte ich für ideal.

Die gibt es ja schon bei Cyclamen persicum in Holland, aber die Samen-Strains sind deutlich billiger und inzwischen extrem gut durchgezüchtet. Die Arbeitsteilung ist dort schon seit Jahren sehr erfolgreich und trotzdem gibt es immer noch Nischen für neues und ausgefallenes, weil die Züchter mehr Zeit für Experimente haben und die Anzuchtbetriebe immer mal wieder Platz etwas neues auszuprobieren.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: RosaRot am 04. Februar 2018, 10:39:25
Rosa Rot warum roden? Einen lichten Laubwald halte ich für ideal.

Brombeeren ;)..., die bilden da momentan den Unterwuchs... ;), über allem thront eine Walnuss, ein guter Platz, schöne Erde.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 04. Februar 2018, 10:43:27
Brombeeren lassen sich nur schwer loswerden...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: RosaRot am 04. Februar 2018, 11:29:53
Ja. Damit lebe ich seitdem ich diesen Garten bewirtschafte. Wenn man davon umzingelt ist, ist es nicht leicht, aber möglich.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Februar 2018, 12:36:27
Ja das ist schwierig. Da würde ich warten bis ich wirklich erfolgreich die Brombeeren entfernt hätte.

Bei den Persicum sieht man auch warum ich die lieber in Gärten halte und selektiere. Die Persicum sind zu Wegwerfpflanzen degeneriert die nur unter Glashausbedingungen wirklich gut gedeihen.
Das sieht man auch bei den Helleboren die teils schon recht schwierig geworden sind.
In so einer Gartensituation sind die Selektionkriterien schon mal grundsätzlich auf Überlebensfähigkeit unter Gartenbedingungen vorhanden. Da hat man weniger Auswahl in Blüte und Blatt, aber was da überlebt hat dann auch gutes Verwilderungspotential.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 04. Februar 2018, 12:47:58
Die Cyclamen persicum Gartenkultur ist eine sehr spezielle Sache, neben den Moorbeetpflanzen eine der ältesten gärtnerischen Zierpflanzen, von Anfang an auf große Stückzahl ausgerichtet, da die besonderen Pflegerhytmen kaum Beikulturen erlauben, wenn man mal von Primula vulgaris und Stiefmütterchen absieht...  ;) ;D

Darüber gibt es tolle Bücher, sehr interessant wie sich die heute üblichen Anbaumethoden entwickelt haben, das die Alpenveilchen keine dauerhaften Zimmerpflanzen sind, liegt auch weniger and der Pflanze und den Produzenten, sondern an den heute üblichen zu warmen Wohnungen.

Beliebt sind sie zum Glück trotzdem noch, genau wie Zimmerazaleen, Weihnachtssterne und viele andere traditionelle Zimmerpflanzen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 04. Februar 2018, 12:52:47
Das sieht man auch bei den Helleboren die teils schon recht schwierig geworden sind.
In so einer Gartensituation sind die Selektionkriterien schon mal grundsätzlich auf Überlebensfähigkeit unter Gartenbedingungen vorhanden. Da hat man weniger Auswahl in Blüte und Blatt, aber was da überlebt hat dann auch gutes Verwilderungspotential.
Das ist richtig aber ich hab auch schon einmal diesen Standpunkt vertreten:
Das ich keiner Pflanze bei mir eine Sonderrolle einräume. Und trotzdem habe ich jetzt ein wenig Reisig über einige Pflanzen gelegt. Aber manchmal blutet einem das Herz. Oft ist ja auch die Beschaffung der Pflanzen sehr aufwendig gewesen. Ein C. persicum hat es zwei Jahre geschafft.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: cornishsnow am 04. Februar 2018, 12:58:38
Beim Gärtner im Gewächshaus, werden die Pflanzen eines Typs kurz vor der Blüte separiert und in eine Kiste zusammengestellt. Zur Blüte dann in regelmäßigen Abständen etwas an der Kiste rütteln, damit sich der Pollen löst, das führt in der Regel zu einer guten Befruchtung, mancher schwört auch darauf mit der Kiste im Auto eine Spazierfahrt zu machen.  ;)

Bei Cyclamen persicum gibt es spezielle Pollen-Ernte-Rüttler und kleine Löffel um die Blüten zu befruchten, aber das geht bei den kleinblütigen Arten eher nicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 04. Februar 2018, 14:32:47
Als das Wetter letztens so grauselig wurde, habe ich mir ein paar Blüten von C.coum ins Haus geholt. Gerade die Feinheit der Blüte ist ja sonst auch nicht so sonderlich gut zu sehen 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: jutta am 04. Februar 2018, 21:06:59
Könnt ihr bitte mal schauen? Sind da Cyclamensämlinge um das Blühende herum?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 04. Februar 2018, 21:10:28
Ja. :)

Einige haben sich hier heute trotz des Wetters wacker gehalten.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 04. Februar 2018, 21:22:01
Nachmittags standen fast alle wieder.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: jutta am 04. Februar 2018, 21:27:59
Danke! Fein! Mich wundert es aber, habe dieses Pflänzchen erst im letzten Frühjahr gesetzt. Die anderen Coums sind da viel weniger fruchtbar. Ich hoffe ich krieg auch mal so schöne Horste wie Du.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Conni am 05. Februar 2018, 09:25:47
Für die nächste Nacht sind bei uns -13°C am Boden vorhergesagt, Schnee liegt (fast) keiner. Sollte ich die Cyclamen ein bisschen abdecken oder schaffen sie das auch so? Was empfehlt Ihr?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 05. Februar 2018, 09:31:55
-13°C, das ist schon viel. Besonders dann, wenn man nächsten Morgen die Sonne drauf scheint. Hast du vielleicht so ein leichtes Abdeckvlies/Gemüsevlies?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: RosaRot am 05. Februar 2018, 09:34:56
Ich würde ein wenig Reisig locker darüberlegen. (ich schneide im Zweifelsfall  einfach etwas von den Wacholdern ab. Gestern fand ich noch einen abgebrochenen Kiefernast, den habe ich genutzt.)
Hier habe ich ein schön blühendes so abgedeckt, ein paar andere stehen dichter zwischen Gräsern und sind sicher nicht so gefährdet, wir sollen bis -10° bekommen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Conni am 05. Februar 2018, 09:35:18
Ja, klar, so was ist da.  :) Ich hätte sonst ein paar Eibenzweige genommen, die eh eingekürzt werden müssen, hatte aber Zweifel, dass sie für die zarten Blüten zu schwer sind. Danke für die Idee mit dem Abdeckflies.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 05. Februar 2018, 09:43:09
Danke! Fein! Mich wundert es aber, habe dieses Pflänzchen erst im letzten Frühjahr gesetzt. Die anderen Coums sind da viel weniger fruchtbar. Ich hoffe ich krieg auch mal so schöne Horste wie Du.
Ich denke da sind schon winzige Samen Keimlinge auf der Pflanze mit gekommen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 05. Februar 2018, 10:14:27
Das sieht schon aus wie Samen von dem letzten Frühling. Wenn sie von dem Jahr zuvor gewesen wären, sollten sie schon zur Pflanzzeit sichtbar gewesen sein. Gewöhnlich keimen die Samen im Spätsommer/ Herbst.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 05. Februar 2018, 11:02:44
@ Conni Decke die Cyclamen ab. Falls Du trockenes Laub hast, wäre das ideal. Du kannst es nach ein paar Tagen ja wieder abnehmen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: pumpot am 05. Februar 2018, 18:00:27
Schickes rot, auch wenn das Blatt eher "normal" ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: pumpot am 05. Februar 2018, 18:01:43
Seltsamer Standort...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: pumpot am 05. Februar 2018, 18:04:47
Sollte eigentlich 'Golan Heights' sein, aber zumindest ist es ein C. coum f. albissimum.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 05. Februar 2018, 18:05:58
Seltsamer Standort...

 :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 05. Februar 2018, 18:07:25
Sollte eigentlich 'Golan Heights' sein, aber zumindest ist es ein C. coum f. albissimum.  :)
Schön und schön präsentiert.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: pumpot am 05. Februar 2018, 18:07:57
Inzwischen macht sich C. alpinum breit, wobei ich C. trochopteranthum besser fand.  :-X
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Norna am 05. Februar 2018, 20:17:57
Manchmal haben Sämlinge von Cyclamen coum einen Hauch von Picoté.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Norna am 05. Februar 2018, 20:21:31
Manchmal ist der dunklere Rand auch kräftig ausgeprägt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 05. Februar 2018, 20:27:16
Manchmal ist der dunklere Rand auch kräftig ausgeprägt.
Gefällt mir sehr!  :D Die würde ich sofort nehmen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 06. Februar 2018, 15:34:51
Letzte Woche hat die Tochter für mich C. coums eingekauft. Das Bild vom Einkaufskorb habe ich ja bereits gezeigt. Gestern Abend hat sie mir die Schätzchen gebracht. Sie hat sehr gut ausgesucht. In jedem Töpfchen blühen mindestens 2 Pflanzen. In einem sind es eindeutig sogar 3 und teilweise sind auch Sämlinge dabei.

Weiß, rosa und pink in einem Topf.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Februar 2018, 08:48:08
Da hätte ich auch kaum widerstehen können.
Bei mir haben die C.repandum ihren späten Zyklus angefangen. Natürlich nur drinnen. Die Knollen die ich draußen gesetzt habe sind blatttechnisch noch gar nicht zu sehen. Bei einem normalen Winter sollten sie erst im März kommen.
Drinnen werden sie bald mit der zarten Blüte anfangen. Die mit dem stärkeren Silber auf den Blättern waren ursprünglich nur weiß. Da sie aber immer mit den normalen zusammen standen habe ich jetzt alles von weiß über zweifarbig zu dunkel pink.
Man kann wieder viel Sämlinge sehen die aber bei der Art sehr zart sind.

Die ersten sind aus Samen von Jan gezogen. Da ist aber schon die dritte Generation dabei.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 08. Februar 2018, 19:54:24
So sieht der Hangwald aus der vielleicht mal das Heim meiner Cyclamen wird. Ob sie von Jan, Hansihoe oder wem auch immer sind.
Das größte Problem sind die Ahornblätter die stellenweise da liegen.
Da muß ich wohl dann ein wenig nachhelfen oder eben diese Stellen erst mal unbepflanzt lassen. Viel Fläche um reichlich Abstand zwischen den einzelnen Selektionen lassen zu können. Das ist nur ein winziger Ausschnitt alles bewaldet Nordhang.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 08. Februar 2018, 20:08:22
Was hast du gegen die Ahornblätter?
Welche Ahörner sind es?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 08. Februar 2018, 20:16:32
Da sind Stellen dabei wo ein ganzer Quadratmeter mit einer Matte aus zusmmengepappten Ahornblättern zugedeckt ist.
Da kommt nichts durch bis die abgebaut ist.
Spitzahorn sind die schlimmsten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 08. Februar 2018, 20:20:41
Hmm......ich hab Feldahornlaub, das ist nicht so flatschig.
Allerdings auch nur einen Großbaum, ich hab eher das Problem, dass wenig Laub im Herbst da bleibt, wo die Hedis stehen und das auch noch zu einem Teil im Winter verblasen wird.
Ich hab vorletztes Jahr angefangen, im Herbst das Laub auf der Wiese zusammenzurechen, in einen BigBag zu füllen und im Juli, wenn alle Hedis das Laub verloren haben, aber noch nicht blühen, mit dem Rasenmäher geschreddert wieder auf die Baumscheibe verteile um eine Laubhumusschicht aufzubauen.
Allerdings in dem Wäldchen Laub rauszurechen, um es mit dem Rasenmäher zu schreddern könnte doch etwas aufwändig werden - von den Blicken der Nachbarn mal abgesehen  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 08. Februar 2018, 20:22:51
Ansonsten klingt dein Plan gut, Bereiche zum Pflanzen auszuwählen, wo sich nicht so dichte Schichten ablagern.
Das Fleckchen sieht abgesehen davon ideal und wunderbar für Cyclamen aus  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 08. Februar 2018, 20:34:59
Einsichtig ist es im Sommer gar nicht. Außerdem bin ich hier der Gartenkünstler und habe einen entsprechenden Ruf. 8)

Werde wohl an den Stellen beim Blattfall was machen müssen. Dort ist der Humus von mehr als einem halben Jahrhundert Laubfall da muß ich wohl nichts verteilen.
Im Untergrund sind Kalkfelsen und eben der Humus. Kann sein das das auch Jahrhunderte sind wo sich das angesammelt hat.
Bebaut war das wohl nie auch kaum kultiviert.
Bis auf einige Stellen mit Efeu und etwas flächiges Immergrün, ist da keine Konkurrenz. Die werden aber ausgelassen.

Verblasen ist da nichts Wind auch nur im oberen Bereich wo der Wind mal was über den Rand weht. Da werd ich mal meine grünen Daumen agieren lassen.
Mein ehemaliger Schattengarten in der Schreberanlage wird da vollständig landen. Cyclamen, Türkenbund, Galanthen, Märzenbecher und Hepatica werden da sicher was anrichten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 08. Februar 2018, 21:47:42
Das klingt vielversprechend wunderbar!!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 08. Februar 2018, 21:48:54
Hallo Axel,
ist der Ahornwald auf deinem Grundstück oder allgemein zugänglich und gehört nicht dir?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Februar 2018, 07:59:42
Der gehört nicht mir aber einem Freund. Zugänge über zwei Privatgärten. Gleich bei meinem Atelier.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 09. Februar 2018, 08:05:01
So sieht der Hangwald aus der vielleicht mal das Heim meiner Cyclamen wird. Ob sie von Jan, Hansihoe oder wem auch immer sind.

Eine Auswilderung der besonderen Art :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 09. Februar 2018, 08:05:48
Der gehört nicht mir aber einem Freund. Zugänge über zwei Privatgärten. Gleich bei meinem Atelier.
Ich hab bei uns gleich im Anschluss unseres GRD auch einen sehr schönen Buchenwald. Da hab ich auch schon des öffteren drüber nachgedacht. Der ist aber nicht privat. Und da geht das leider nicht. Naturschutz. Schade oder man müsste den Förster fragen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Steingartenfan am 09. Februar 2018, 08:15:57
APO,
ich würde fragen. Wie heißt ein altes Sprichwort bei uns: " Fragen kost´nix "! ;) ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Februar 2018, 08:59:12
Doch, in dem Fall kostet es.  ;)
(Der Förster, wenn er staatlich angestellt ist, darf das Zupflanzen gebietsfremder Pflanzen nicht gestatten, weil es gegen geltendes Recht verstößt.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 09. Februar 2018, 09:14:08
ja das wäre fuchtbar wenn si sich invasiv verbreiten würden wie zb knöterich oder springkraut ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Februar 2018, 09:14:32
Das ist so auch wenn ich einige Jäger (keine Förster) kenne die sich da nicht so ganz dran halten.
So ein Restwald in einer lange besiedelten Fläche ist halt ideal.
Der Riesenbärenklau war auch so ein von Jägern und Imkern (ist ja gelegentlich das Selbe) verbreitetes Kraut. Hat noch den Vorteil unerwünschte Revierbesucher gründlich fern zu halten. 8) 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 09. Februar 2018, 09:16:26
Doch, in dem Fall kostet es.  ;)
(Der Förster, wenn er staatlich angestellt ist, darf das Zupflanzen gebietsfremder Pflanzen nicht gestatten, weil es gegen geltendes Recht verstößt.)
Ja das ist so. Das Problem hatte ich schon einmal mit Cypripedium calceolus. Die wollten wir auch schon zu DDR Zeiten auswildern. Ging auch nicht. Aber vielleicht verstecke ich mal einige an einer versteckten Stelle.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 09. Februar 2018, 10:34:21
Der gehört nicht mir aber einem Freund. Zugänge über zwei Privatgärten. Gleich bei meinem Atelier.

Gute Wahl!  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Steingartenfan am 09. Februar 2018, 12:02:00
@APO,
" Aber vielleicht verstecke ich mal einige an einer versteckten Stelle" ! Würd´ ich auch tun, wenn es anders nicht geht ;)und erst recht gar nicht fragen!
Das mit "Cypripedium calceolus" kann ich gar nicht verstehen warum diese nicht ausgepflanzt werden durfte, ist doch eine Einheimische Pflanze und noch dazu streng geschützt ::)!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 09. Februar 2018, 12:05:50
Ja aber an der Stelle war sie nicht vorhanden und dort sollte sie gepflanzt werden. Der damalige Kulturbund hat das unterbunden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: pumpot am 09. Februar 2018, 12:09:50
Doch, in dem Fall kostet es.  ;)
(Der Förster, wenn er staatlich angestellt ist, darf das Zupflanzen gebietsfremder Pflanzen nicht gestatten, weil es gegen geltendes Recht verstößt.)

Und genau das finde ich lächerlich, da dies nicht für die gepflanzten Bäume gilt. Da wird munter propagiert Pseudotsuga menziesii und Quercus rubra zu pflanzen. Die reagieren besser auf den Klimawandel.  ::)  ...und die sind sowas von einheimisch und standortgerecht (geschweige denn autochton).
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: thogoer am 09. Februar 2018, 12:47:33
Doch, in dem Fall kostet es.  ;)
(Der Förster, wenn er staatlich angestellt ist, darf das Zupflanzen gebietsfremder Pflanzen nicht gestatten, weil es gegen geltendes Recht verstößt.)
Ja das ist so. Das Problem hatte ich schon einmal mit Cypripedium calceolus. Die wollten wir auch schon zu DDR Zeiten auswildern. Ging auch nicht. Aber vielleicht verstecke ich mal einige an einer versteckten Stelle.
Ich haette hier ein paar gut versteckte Stellen ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: pumpot am 09. Februar 2018, 13:05:19
Na viel Erfolg mit dem Ansiedeln von Cypripedium im Wald. Ohne kräftige Unterstützung die ersten Jahre (Schutz vor Fressfeinden, Wassergaben) dürfte das fast aussichtslos sein. Der Konkurrenzdruck der Begleitvegetation ist nicht zu unterschätzen.

Hier wurde vor Jahren ein Acker sich selbst überlassen. Ich brachte da eine breite Palette diverser Staudensaat aus, ohne nennenswerten Erfolg. Nach drei Jahren hat sich ohne Zutun eine fast homogene Glatthaferwiese selbst angesiedelt (immerhin einmal pro Jahr gemäht). Inzwischen ist das schon wieder Geschichte, da wieder Acker.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Februar 2018, 13:19:53
Ihr solltet halt nur wissen, dass Eure wertvollen Pflanzen auf einen Schlag oder nach und nach verschwinden können, wenn Ihr sie in die "freie Wildbahn" setzt. Und Ihr habt keinerlei Möglichkeit, an solchen Stellen irgendetwas zu fordern oder zu schützen. (Axel ausgenommen)

Forstpflanzen im Anbau sind von den Ausbringungsverboten ausgenommen. Gesetze sind nicht immer logisch oder haben eine andere Logik. (Ich sehe Robinie die (und irgendwann wohl auch hier im Osten die Douglasie, auch etliche andere Arten) als Pflanzen mit drastischen negativen Auswirkungen in wichtigen Lebensräumen. Das zu erwartende Geschrei von Imkern, Förstern und Energieholzpflanzern lässt die Politik vermutlich vor einem konsequenten Verbot zurückzucken.)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Februar 2018, 13:22:54
...
Hier wurde vor Jahren ein Acker sich selbst überlassen. Ich brachte da eine breite Palette diverser Staudensaat aus, ohne nennenswerten Erfolg. Nach drei Jahren hat sich ohne Zutun eine fast homogene Glatthaferwiese selbst angesiedelt (immerhin einmal pro Jahr gemäht).
...
Das war auch kein Wunder, da im Boden von der Ackerwirtschaft noch viel zuviele Nährstoffe steckten, um etwas anderes als Gras wachsen zu lassen, gegen die Graskonkurrenz hat nix ne Chance.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: pumpot am 09. Februar 2018, 15:42:50
Zuviel Nährstoffe und Glatthafer?  ::)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: zwerggarten am 09. Februar 2018, 16:40:20
;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Jule69 am 09. Februar 2018, 16:42:47
Ich dachte, Du bist heute in Belgien?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: zwerggarten am 09. Februar 2018, 16:53:17
morgen. :D 🇧🇪 

aber ich würde auch von belgien aus grinsen... ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Jule69 am 09. Februar 2018, 17:00:30
Ach ja, heute ist ja erst Freitag...Ich komme durch die Karnevalstage völlig durcheinander...
Ich wünsche Dir schon mal viel Spaß, hoffentlich hält sich das Wetter...hast Du genügend 'Kleingeld' dabei?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Februar 2018, 17:02:50
...Der Gewöhnliche Glatthafer wird durch Eutrophierung stark gefördert. Nach starker Düngung, wie sie die Regel geworden ist, sind bereits nach 2 Jahren ursprünglich vorhandene kleinere Arten nicht mehr konkurrenzfähig. Dadurch trägt der Glatthafer zu einer bedenklichen Reduzierung der Artenvielfalt bei. ...

Glatthaferwiesen sind Fettwiesen.

Mit Wiesentypen kenn ich mich inzwischen etwas aus  ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Februar 2018, 18:36:34
Ist hier in Brandenburg auch so. Ehemals magere Raine, auch echte Trockenrasen, werden bei  Eutrophierung zu Glatthafer-Dominanzbeständen.

Hat aber nichts mehr mit Alpenveilchen zu tun.  :P
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: zwerggarten am 09. Februar 2018, 18:42:33
;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 10. Februar 2018, 14:05:41
Bei geeignetem Hintergrund haben auch dunkelblühende Cyclamen Fernwirkung.  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Anke02 am 10. Februar 2018, 14:08:08
Tolle Farbe!  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Februar 2018, 15:35:53
Ich finde bei den Coums auch die dunkleren Violetttöne sehr leuchtend!
Vielleicht auch im Vergleich mit dem sonstigen Grau-Braun-schmutziggrün?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: tomir am 11. Februar 2018, 14:32:33
Hier nimmt das C. persicum immer mehr Raum im Garten ein. Schön ist es ja.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: tomir am 11. Februar 2018, 14:37:41
Eines das ich heute im Garten wiedergefunden habe das ich schon verloren glaubte ist C. rhodium ssp. vividum - noch aus JJA Saatgut gezogen. Es gibt sogar kleine. Die Farbe (wenn es denn blüht) ist schon auffällig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 11. Februar 2018, 14:49:26
Hier nimmt das C. persicum immer mehr Raum im Garten ein. Schön ist es ja.

Tja - wenn das Klima es zulässt, tun sich da ja tolle Möglichkeiten auf :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: tomir am 11. Februar 2018, 15:01:11
Ja, man muss sich da ein wenig umorientieren - das was in Mitteleuropa oder England geht wird hier oft ein Krampf bis nichts. ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 11. Februar 2018, 18:04:39
schön dein persicum, meine habe ich wieder reingeräumt
mein rhodium wächst auch gut, bin neugierig obs mal blüht
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 12. Februar 2018, 11:54:00
Vor zwei Jahren pflanzte ich 12 Cyclamen coum 'Marianne' in ein leicht erhöhtes Beet. Dieses Beet wurde ca. 15 cm mit einem nährstoffreichen Torfkompost aufgefüllt und mit kleinen Holzhäckseln gemulcht. Über den Sommer bekommt das Beet regelmäßig und oft (kalkfreies) Wasser, weil es an die automatische Bewässerung der Verkaufstische angeschlossen ist. Die Kombination aus massig Humus, Nährstoffen und Wasser scheint den Pflanzen außerordentlich zu gefallen. Alle zwölf Pflanzen sind noch da und groß geworden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 12. Februar 2018, 12:19:33
Das ist ja wirklich eine Wucht so sagt man bei uns :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Februar 2018, 15:00:29
Hier müssen die (namenlosen) C.coums in den nächsten Nächten zeigen, was ihre Blüten vertragen :-X








Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 12. Februar 2018, 15:04:11
Sehr schön. Unsere blühenden sind noch unter einer dicken Schneedecke verschwunden. Viel besser als Kahlfrost
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 12. Februar 2018, 18:03:37

mein rhodium wächst auch gut, bin neugierig obs mal blüht

Meines blüht. Es ist heuer das einzige (DMR - Attacke).
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 12. Februar 2018, 18:55:53
Darf ich dich fragen, was du dagegen tust - oder hilft eh nix?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 12. Februar 2018, 19:05:48
Nematoden helfen gut und sind teuer.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 12. Februar 2018, 19:09:11
Genau.  Ich habe es verpasst,  rechtzeitig zu gießen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 12. Februar 2018, 19:12:51
Danke euch. Wann soll man gießen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 12. Februar 2018, 19:25:11
Will man ganz sicher sein (vielleicht weil es sehr wertvolle Pflanzen sind), dann im Mai, im August und im September. Die einfache Variante ist der August.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: tomir am 12. Februar 2018, 19:50:57

mein rhodium wächst auch gut, bin neugierig obs mal blüht

Meines blüht. Es ist heuer das einzige (DMR - Attacke).

Wow, das ist früh, hier braucht es sicher noch 1 - 2 Monate.
Cyclamen rhodium subsp. peloponnesiacum nehme ich an?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 12. Februar 2018, 20:11:46
Will man ganz sicher sein (vielleicht weil es sehr wertvolle Pflanzen sind), dann im Mai, im August und im September. Die einfache Variante ist der August.

Danke dir. Das ist tatsächlich teuer.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 12. Februar 2018, 20:33:12
Zwei mal im Jahr würde ich schon. Die Bodentemperatur darf beim Ausbringen der Nematoden zwei Wochen lang 12 Grad nicht unterschreiten. Mit ein bisschen Pech gibt's einen Kälteeinbruch im Mai oder September und die teuren Nematoden erfrieren.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Februar 2018, 20:42:51
Ein wenig lässt sich schon gegen die Käfer selber machen. Trockene Verstecke mit Holzwolle (umgedrehte Blumentöpfe) an vielen Stellen im Garten ausgebracht und regelmäßig abgesucht kann die Populationsdichte vermutlich langfristig eindämmen.
Schnell sind sie ja nicht und tagsüber sind sie in den Verstecken. 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 12. Februar 2018, 20:48:23
Wir gehen am Abend mit der Taschenlampe auf die Jagd. Meine Tochter bekommt 50 Cent für jeden Dickmaulrüssler - tod oder lebendig ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 12. Februar 2018, 20:49:30
Davon, von solchen Verstecken,  gibt es bei mir viele - zu viele.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Februar 2018, 20:54:41
Wo es den Buchtenfraß gibt lohnt sich die Aufstellung von solchen optimalen Verstecken. Vielleicht noch ein ungemütliches Anfeuchten der anderen möglichen Stellen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 13. Februar 2018, 14:45:12
Danke euch. Ich werde mich gnadenlos rüsten  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: *Falk* am 14. Februar 2018, 16:33:47
Dieses Cyclamen coum hat eine schöne Blütenform.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Februar 2018, 17:48:55
ich würd es als interessant bezeichnen ;D
ich mag weder not open, oder diese sterngucker
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Februar 2018, 17:51:22
 ;D
Ich glaub, für 'Stargazer' könnt ich mich auch nicht erwärmen.....zumindest auf keinen Fall gemischt mit "Normalblütigen"
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Februar 2018, 18:06:41
mir kommt vor sie blühen auch weniger als die andern, im moment sehen meine 20 persicum toll aus
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 15. Februar 2018, 22:13:28
Nicht ganz am Naturstamdort, aber doch in der "richtigen"  Region: Cyclamen persicum
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Februar 2018, 22:29:00
das hat tolle blätter
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 16. Februar 2018, 21:57:49
Es gab in der Nähe noch ein paar. Und sehr viele in lichten Wäldern und steinigen Olivenhainen, aber an denen brettert der Bus regelmäßig vorbei. 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 16. Februar 2018, 22:03:59
Wunderschön, Oile  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Februar 2018, 22:08:00
Heute hab ich im Buchladen zufällig in dem Buch "Pflanzen-Schätze: Sammler, ihre Gärten und ihre faszinierende Leidenschaft" von Stefanie Syren geblättert und festgestellt, dass ein Kapitel Jan Bravenboer und seinen Cyclamen vorstellt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 16. Februar 2018, 22:14:28
dieses mit der schönen aurikel drauf
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Heidschnucke am 16. Februar 2018, 22:19:12
Ja, genau. Ich gehe lesen.

Vielen Dank für den Hinweis!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Februar 2018, 20:59:44
Hach, ich freu mich so - im 2. Anlauf scheinen sich die Cyclamen coum von Jan Bravenboer doch noch etabliert zu haben:

(http://up.picr.de/31881603mh.jpg)

(http://up.picr.de/31881602nd.jpg)

(http://up.picr.de/31881601hm.jpg)

(http://up.picr.de/31881600sz.jpg)

(http://up.picr.de/31881599uf.jpg)

(http://up.picr.de/31881598th.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: raiSCH am 19. Februar 2018, 21:25:45
Ja, das sieht zwar noch spärlich aus, aber in drei Jahren ist es fast schon ein dichter Teppich - der Standort wirkt ideal.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: raiSCH am 19. Februar 2018, 21:31:37
So sieht ein Sämling nach zwei Jahren aus:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: tomir am 21. Februar 2018, 00:24:19
Hab heute bei der Suche nach gewissen Cyclamen graecum diese Bilder von 2012 gefunden: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,39553.msg1791672.html#msg1791672

Heute sieht die gleiche Pflanze C. graecum Rhodopou so aus:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: tomir am 21. Februar 2018, 00:26:39
Und C.graecum Glyfada so:
Alle Cyclamen wachsen hier im Prinzip komplett ohne Humus im Boden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 21. Februar 2018, 14:10:07
Gartenplaner, das sieht doch jetzt wirklich vielversprechend aus :D

Und ich weiß immer sicherer, dass ich dieses Jahr endlich mal meine mehrlagig übereinander wachsenden Cyclamen coum auseinander pfriemeln und vereinzeln muss :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: MartinG am 22. Februar 2018, 20:19:56
Cyclamen pseudoibericum blüht seit 2 Monaten auf dem Balkon - dafür war das Wetter bisher gut, aber jetzt muss es wohl doch mal rein..
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Februar 2018, 19:49:54
Also jetzt haben wir die Lösung für das Problem und der Thread kann wieder geöffnet werden.

Eine Sammlung von Beiträgen die nur Texte und/ oder Bilder zu den genannten Formen beinhalten, damit man diese erstens schnell finden und bestimmen  kann und zweitens die entsprechenden Besitzer Ihre Absaaten tauschen und weitergeben können. So könnte man die Formen auf das Forum verteilt weiterentwickeln obwohl die beiden Hans und Jan gestorben sind.


Damit die unvermeidbaren Zwischenfragen Korrekturen  witzigen Bemerkungen etc. nicht aus dem schönen Gedanken eine Buchstabensuppe machen wo sich jeder das passende zusammensuchen muß sind wir auf eine praktikable Idee gekommen.


Wer sich also beteiligen will kann hier weiter posten. ich werde es auch mit dem Alternativthread verbinden. Aus dem Fundus wird geschöpft. Ein wenig aufspalten fände ich schön.


Diese unterteilt nach Spezies                                  Cyclamen hederifolium
                                                                        Cyclamen coum
                                                                         
                                                                        Cyclamen purpuranscens
                                                                        Cyclamen alle anderen Spezies.
Zu welcher Sammlung die gehören kann man ja in den passenden Posts nennen.
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Februar 2018, 19:56:28
Wer hier irgendwo anders was passendes gepostet hat möchte das mit einem Link dazu hier posten falls er den im Eingangsthread genannten Absichten zustimmt.
Alle Posts zu durchsuchen ist ja für Jörg und mich schon etwas zu viel der Erwartung. Außerdem müssten wir schon wissen wer da mitmachen will. Jeden fragen ist nicht zu managen.
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: zwerggarten am 25. Februar 2018, 20:04:35
schön! :)

nun hoffe ich mal, dass ich meine paar cyclamen von jan im waldgarten wiederfinde bzw. dass die endlich loslegen und üppig blatten, blühen und fruchten.
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Februar 2018, 20:16:06
Also alles was Ihr igendwo dazu gepostet habt könnt Ihr hier im Thread zitieren, natürlich nur wenn Ihr es in dieser Form in der Sammlung sehen wollt.
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,62517.0.html

Wenn die Cyclamen bei mir dieses verrückte Klima gut wegstecken werdet Ihr in Zukunft auch keine Probleme haben. Dafür hat dieses Extremwetter schon mal einen Erkenntnisgewinn in petto. Hop oder top.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 26. Februar 2018, 12:26:19
Auf der Suche nach neuen Bezugsquellen für Samen und Pflanzen bin ich auf http://www.botanische-alpenveilchen.de/index.html gestoßen. Von verschiedenen Arten sind Samen erhältlich. Es werden nur keine Pflanzen, sondern die Knollen während der Ruhezeit verschickt.

Von mir aus ist es nicht allzuweit entfernt und ich habe einfach angerufen und gefragt, ob ich mir Pflanzen direkt vor Ort aussuchen kann. Erfreulicher Weise war dies möglich. Letzte Woche war es soweit.

Eine genau definierte Einkaufsliste hatte ich nicht. Es sollten nur auf jeden Fall ganz weiße Coums mit. Das taten auch zwei. Ansonst wollte ich mich von Blattmustern der Coums und Hederifoliums verführen lassen. Wie es mit Verführungen so ist, konnte ich auch 2 Pseudoibericum nicht widerstehen.

Ich sollte noch erwähnen, dass Herr Funk alle Pflanzen in kalten Kästen zieht und nur wenige getopft hat. Die getopften sind für seinen Stand bei den Süddeutschen Kakteentage in Korb, 24. - 25. März vorgesehen.

Kleiner Einblick ins Cyclamenreich
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 26. Februar 2018, 12:31:12
Gekauft habe ich 9 Pflanzen und das erst kürzlich erschienene Buch von Herrn Funk: Cyclamen

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Februar 2018, 21:09:36
ich hab meine persicum wieder ins haus gholt, die blüte erfreut mich bei dieser trostlosen kälte
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 26. Februar 2018, 21:13:53
Wunderschön, soviele Blüten und hübsche Blätter, klasse!  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Februar 2018, 21:20:05
blätter haben fast alle die gleichen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Februar 2018, 21:21:40
die farben sind sehr kräftig
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Februar 2018, 21:23:08
die waren im schnee
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: RosaRot am 26. Februar 2018, 21:35:29
Und das haben sie vertragen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 26. Februar 2018, 21:37:16
die waren im schnee
Das sieht man der Pflanze nicht an. Wie kalt hat sie es ertragen müssen?

Mein Favorit ist das 1. mit den weiß/roten Blüten. An 2. Stelle kommt gleich das hellrosane, #1484.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Februar 2018, 21:44:42
wir haben den gleichen geschmack, von denen hab ich einige
sie mussten nur 0 grad ertragen, aber schlappten schon
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 26. Februar 2018, 21:47:12
wir haben den gleichen geschmack, von denen hab ich einige
sie mussten nur 0 grad ertragen, aber schlappten schon
:D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Februar 2018, 21:53:18
die sind weißer als meine seele
Titel: Re: Cyclamen - Apo1 ist jetzt im Moderatorenteam!
Beitrag von: Nina am 27. Februar 2018, 21:22:57
APO1 hat seit heute Moderatorenrechte und wird sich vor allem um die Cyclamen kümmern.  :)
Willkommen im pur-Team!  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Quendula am 27. Februar 2018, 21:25:11
Herzlichen Glückwunsch  :D.
Titel: Re: Cyclamen - Apo1 ist jetzt im Moderatorenteam!
Beitrag von: APO1 am 27. Februar 2018, 21:43:02
APO1 hat seit heute Moderatorenrechte und wird sich vor allem um die Cyclamen kümmern.  :)
Willkommen im pur-Team!  :D
Danke für euer Vertrauen besonderen Dank an Nina. Richtig geschrieben? ;D
Titel: Re: Cyclamen - Apo1 ist jetzt im Moderatorenteam!
Beitrag von: Nina am 27. Februar 2018, 21:45:48
Nein, der Dank gilt Axel partisanengärtner, Conni und den anderen Mods, die sich im Hintergrund engagiert haben.  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Februar 2018, 21:46:05
Willkommen und viel Freude mit der Arbeit. ;) 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 27. Februar 2018, 21:47:17
herzlichen glückwunsch dafür passt die 100. seite gut
Titel: Re: Cyclamen - Apo1 ist jetzt im Moderatorenteam!
Beitrag von: APO1 am 27. Februar 2018, 21:48:10
Nein, der Dank gilt Axel partisanengärtner, Conni und den anderen Mods, die sich im Hintergrund engagiert haben.  :)
Ja natürlich
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 27. Februar 2018, 21:50:20
herzlichen glückwunsch dafür passt die 100. seite gut
Das ist Zufall aber ich denke wir können jetzt an den Erhalt der besondern Selektionen von Cyclamen arbeiten und hoffe das viel Interessenten mitarbeiten.
Danke
Jörg
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 28. Februar 2018, 09:43:53
Ich bin erstmal in Sorge, ob meine Cyclamenknollen diese extremen Temperaturen überleben  :-\ 2012 war alles Matsch ....
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: RosaRot am 28. Februar 2018, 09:54:25
Echt?
Darüber habe ich ja nun noch gar nicht nachgedacht. Nicht alle Cyclamen sind intensiv abgedeckt. dazu ist es jetzt wohl auch zu spät.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 28. Februar 2018, 09:57:00
Hast Du auch keinen Schnee ?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: RosaRot am 28. Februar 2018, 09:58:19
Nein. Nicht der Rede wert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 28. Februar 2018, 10:09:42
Mit eigener Erfahrung kann ich nicht dienen. In  dem gerade erst gekauften Cyclamenbuch von Ottmar Funk steht zur Frostverträglichkeit, dass sich die Cyclamen in die Kategorie frostfest, frosttolerant und frostempfindlich unterteilen lassen.

Die meistens verwendeten C. coum, C. hederifolium und C. purpurascens sind frostfeste Arten, die Fröste bis -20° C, sowie längere Frostperioden ohne dauerhaften Schaden überstehen. Bei Kahlfrösten können Blattschäden durch Frosttrockenheit entstehen. C. cilicium soll in Mitteleuropa auch als frostfest gelten. Vorausgesetzung ist, dass der Boden gut durchlässig ist um die volle Winterhärte zu erreichen.

Das beruhigt doch. 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Februar 2018, 10:13:17
Das hat sich bei vielen Hederifolium Sorten  in dem harten Winter 11/12 als nicht ganz zutreffend herausgestellt.
Selbst viele coum haben schlapp gemacht.
Das hängt sicher auch von der Gartensituation ab. Lasst uns hoffen.
Hier liegt gar kein Schnee, nicht mal ein Hauch. Unser Eck zählt zu den kälteren.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Steingartenfan am 28. Februar 2018, 10:14:23
 ::)

@Paw paw,  C. cilicium haben´s bei mir frei ausgepflanzt bei 2 maligem Versuch die vergangenen milden Winter nicht mal geschafft, trotz geschütztem Standort! Ich bleib bei den Standards coum,
hederifolium und purpurascens.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Februar 2018, 10:16:49
ich habe meine saatkiste mit über 12 verschiedenen von jan zum abhärten wieder rausgstellt, nun werden sie wohl steinhart sein
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Februar 2018, 10:21:13
Meine ersten Hedis hatte ich 2011 im Herbst gepflanzt, die haben 2 Wochen Dauerfrost mit Sonne und Wind, Nachttemperaturen -17, Tagestemperaturen um -10, problemlos überlebt, also bis in den Bereich  würde ich mal sagen, gibts noch keine Probleme.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: RosaRot am 28. Februar 2018, 10:27:19
Aber die relativ neu gepflanzten C. coum?
Na mal sehen. Ich gehe ja davon aus, dass sie winterhart sind und diese Woche aushalten. So!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Februar 2018, 10:29:43
Cyclamen sind bisher die einzigen, die hier schon blühen.

(http://666kb.com/i/dghjhe5ay8hlketvh.jpg)
Diese Gruppe im VG untern Rosenboden wurde im Februar 2012 vollig vom Frost vernichtet.
Aber es tauchten danach Sämlinge auf, die sich inzwischen zu dieser Gruppe entwickelt haben.

(http://666kb.com/i/dghjjv7bvq28h33r1.jpg)


(http://666kb.com/i/dghjk9u66zieefge5.jpg)
diese gehören zu einem zweiten Bestand  unter einer Magnolie
Nur mal zur Erinnerung wie das damals war
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Paw paw am 28. Februar 2018, 10:35:59
Hier (Hardy Species anklicken) findet sich folgender Satz:
Zitat
The hardiest species of Cyclamen are hederifolium, coum and purpurascens. C.hederifolium and purpurascens have been known to withstand prolonged freezing at -22 F°.
-22 F° = -30° C

Übrigens, meine dieses Jahr gekauften habe ich noch nicht ausgepflanzt. Die Töpfe sind vorerst frostfrei untergebracht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: leonora am 28. Februar 2018, 10:45:08
Ich bin erstmal in Sorge, ob meine Cyclamenknollen diese extremen Temperaturen überleben  :-\ 2012 war alles Matsch ....
2012 waren bei mir hauptsächlich C. coum betroffen. Diesen Winter bin ich nicht sicher, ob auch andere Arten dran glauben müssen. Die Knollen wurden erst im Herbst umgepflanzt. Allerdings habe ich keine besonderen Raritäten, ist alles ersetzbar. Notfalls. :-\

LG
Leo
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Februar 2018, 10:57:24
ein paar spitze Blätter

Deine Fotos sind sehr schön und ich würde mich freuen wenn du sie Sorte benamen könntest. Stammen sie von Jan?
Gilt natürlich für alle eure tollen Fotos wenn Ihr die Sorten und die Herkunft nennen könnt wäre eine Einordnung bei der Sammlung möglich. Bei der Sorte kann ja mal jemand drüber schauen der sich auskennt. 8)

Dies ist von Jan aber leider kenn ich die Sorte nicht. (Silver Center oder Silver Shield?)
Immer wieder schön bei euch zu stöbern.
Bei einem guten Freund hat ein C.hederifolium gigantische Blätter. Die sind mir schon im letzten Jahr aufgefallen. Solche Schlappen kenn ich nur von C.repandum am Wildstandort.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=59444.0;attach=502312;image)
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Februar 2018, 11:27:43
...

1 (glaube, von Jan Bravenboer)
(http://up.picr.de/27426093fo.jpg)

2 (von Jan Bravenboer, 'Purple Center'?)
(http://up.picr.de/27426095jy.jpg)

...

5 ('Peter Moore' von Jan Bravenboer)
(http://up.picr.de/27426108os.jpg)

...

8 (von Jan Bravenboer, 'Purple Center'?)
(http://up.picr.de/27426117pn.jpg)

...

12 (von Jan Bravenboer)
(http://up.picr.de/27426132kk.jpg)
...
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: Gartenplaner am 28. Februar 2018, 11:30:28
Die beiden 'Purple Center' wohl von Jan Bravenboer nochmal im Februar 2017:

Interessante Veränderungen über den Winter:

(http://up.picr.de/28362232rt.jpg)

(http://up.picr.de/28362248ca.jpg)
(Dieses Jahr haben sie diese starke Färbung garnicht.)
Titel: Re: Cyclamen Sortensammlung Hans Hoeller und Bravenboer
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Februar 2018, 11:39:03
Wenn alle Formen in der Sammlung sind wird das nicht mehr oben auftauchen weil in den Species nur Zitate unter den Sorten eingefügt werden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Ulrich am 28. Februar 2018, 11:47:49
Aktuell sehe ich 6 Threads über Cyclamen auf der ersten Seite der Stauden. Find ich schon sehr heftig.
Wenn dann noch "Cyclamen Sammlung" oder "Sammlung Cyclamen andere Species" als Titel gewählt werden, verwirrt mich das auf den ersten Blick. Ich vermisse da eine gewisse Struktur.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Februar 2018, 11:52:08
Geplant ist es die Sammlung Cyclamen oben anzupinnen, dort sind dann die Links zu der Species. Aufgeteilt in hederifolium, coum, purpurascens und andere Species. Vorschläge werden gerne angenommen.
Die sind jetzt öfter zu sehen weil sie erst mal aufgefüllt werden. Wird sicher bald seltener werden. Dort sind nur Zitate aus den Threads.
Die Blattformen würde ich gerne mit dem Sammlung Jan Bravenboer/Hans Hoeller zusammenlegen.
Dann Tauchen nur die Speciesthreads (beim Auftauchen noch nicht aufgenommener Formen)und dieser Fead auf. Was haltet Ihr davon?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 28. Februar 2018, 17:04:31
Ich freue mich schon auf die kleine Datenbank für unsere besonderen Cyclamen und hoffe ihr mit macht.
Schaut ab und zu mal rüber
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,62528.0.html
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 28. Februar 2018, 17:18:21
Sorte/Selektion/Hybrid wenn bekannt[/]
Woher: Jan Bravenboer
Seit wann: Frühjahr 2017
Samen vorhanden: nein
Aussaat: geplant  natürlich
Cyclamen com ´Album´einfaches Blatt



Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 28. Februar 2018, 18:05:50

Cyclamen coum ex cse S21N88397 pink


(https://lh3.googleusercontent.com/sdq868BriiR_awu745a1nocm7_Svd7qCqq0BctN8bxv1oKbVq_LJyx3lFLag39MQ8ti_1FjCM-HSSP4KqhU6X3tEmp3qTau63XWaJSvGsUf8VWLsCDFjsYQOg2p4xUUvsc7KWE9QSIZISBKtail9I9Zi7QHj_lh0C95U9pGa7OlWggEqyPD6k9vuRx00Iqwq-BNXCjolW7iQ0s6zRLlbspzVfdFLYDOQD-r0HwVqJ8i88fDhe79T7cW3pTsLLbvH0dChvyI2-YybHyPwbSWFK4qVPD7KpjiSc_B2e7yWm8EhacNTdB3YHxSMWHyE-V7b4Fm7W1RhRlDsHJH8CeTxYI_qqts9Oi5fjvGVi1jzgjKsyNd6-Y33Xsmi1U4gdl0XkwEREgNRV5Bd_XyXgAjp35m7NAbCKt85kzTUKZf-RVUouoHeX6itIiNfKNBOvC9SHnxUiAGHE9dTS2OVeysMvwWn8N3yw_Pb1I-93L4jSnC43iljpT4PdOxm8E-eAxfB0kOFDgjGJhMmRlUberepDq5uvRU3UYl7-JiqCUUeWKim8mSXUyDjOpX2uq62s8B8drIcox8hb8oPEEPkXn140iPxgrYowewKwdcDfyt_rX7OD7eDslXg3pOV41tG0Q2hakF-Zky5L6L0mQw064c7ORX74cnmrMn3Iw=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 28. Februar 2018, 18:39:38
Cyclamen coum ´Pewter Leaf´
Von Van Tubergen
Herbst 2017
noch kein Samen
an Aussaat interessiert
(https://lh3.googleusercontent.com/tQROy282PSWZefNbReMAovDwOu7R0IdWpu__udqj17g_f18WqI2ssOd8o5UW39UaK4TiW9UmIWEjgl5nFxBOG2QCaemZmvb0Zbd4TPiyEvzk7njzd3fgv-GGsSClDfO9xl2j0kHH_HlcpdlmwAM1O9DFyYMW6zeDoxlGr2-NjOqudgYDZ8qk3fNJlNA50HXi8JYnadmo-XkXDEJzU6hnkw441CXazX7xtjKOcyv6PXCMQfg2Bm0z8UiVhf4zc6FaA0rDvgO6Ykx3X2MaPKRTgYMLJK5PnBGL2dRunj9UG5SmxFtLlU2WmZ_WTkEst9HOOvzi5qLX8Xx42VvgaujwHjYHffs-6YKuq7k_Mx_tc_gBwAzusFnhj4ScZKsI2CVVsSw94g2ExdAgrguAXbujB77c4p9LD2OVnr7CkVZoihypiowgX1Kw-IJ8OcuhmgsAysWdgKPJwWmSakaePGqwQslqtz_RWYQ7EQn-sEb5fquDDHjs1YgldGCuZmOfW4vfj0_FOELqQ5TPS_XokKSTy8uBZ6MOloPGj65vOB_LBWfaL46yoMZqk5N3zmeD0yY8jpdxPg_l8L_72JKvoOT13Da2Ar6DJ_OOM6KyNATNNmJAzEWqA9g-aF01Y23cB3EL8CIj8ztRl6aIsUw8_DOQpgpqjXn2zuTNlQ=w1240-h699-no)

(https://lh3.googleusercontent.com/1KeR6kHyELQxr4zPtKavyz_g6FIeALRFoRAVb-D1PnSMVOfKnHG_kIudloJ9CeRzVE2dIBPq57EHYRgteRkM7HYWOfSdvaYJSy5x8JTJ913KBFOHgWA4wNM0kF5gQIv7vUlQVuG92lyFfAuauMTDVgR1L9NsezO0jqN0RG29TUalafCSuAYpfpax_ioiJTa95CiIFNwxQerdSoS6KKGQbd2ULBrnSm8l7rRPxHKbCCaVPfqjzjVAmJNhpEYuFPF-QQSB3ix0_s2hhFWSaCp6ZOnYTLnxvBufJOWOwMcwpjRtp1NtsSbXn9bjG59Kawh4E0GukbZZcrIfNnXb_6shgfFHp6iBeINjQ9bMhhcj3QH6z4_HjHh6wcazaJquoiyJxAY4gRULCiGnnSNQP-cPxo---hLqX0YWBicnb9ysHDohlbu5T7knDw5s1ZIpgdNl4gjH2ImqqLcTzSx1MPs6QlAvejaA_l_smduID-P99jCLaGjuC87ujmAAGPUX2p4tk5aXdTEmcrIud8HzdQyMh7LDW0IRnGcojdiucpxOacR5HwRr0z3ezyFsOpad1MoEYq6H7qCpynHbFcLpNPCsQH253N7JKArgIs_ci83ZGGBSj3dF7biEiU22hgcgKY3UhNuZ_SWZc7-OAAAiCtCUaSGIX78ERQudUw=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 28. Februar 2018, 19:07:49
Cyclamen pseudibericum
Von Jan Bravenboer
April 2017
noch kein Samen
an Aussaat interessiert

(https://lh3.googleusercontent.com/zsfb_WfjSv3mtDpe0g1Z7VNkLa57wNWj5VoV5e-KQUEh9EHVEAoOqzMPh4gJI7RUFHl1iIIjrhdOqrrbPfRZ-1hYrdH1LkrRA5EDAcTNEN7gGkykntq2yiuMY1mfGWuGfaE6YVvzgHttpUqKMlASpBphGzPr2U2TjaTyquJmkqVgvnKPiGSjnZGuWIN-FUpPJlWGPQCEIcGsE4Lkrk0IGMNjQq8PGGQpsLD-nsvMqMqv11UGNX5z5AAJ7sVqSDNQrIpZUhR0AfQuXTpnFpyxyHL5X14HXnn13zWDFJqBHe7DWAbVlh78NpyETrwP9cSKWNwKncYDVt-XON6pQZBO581JtU1jOAKfTuKoi5clzmi6XfNZuL8iPY3YX2Xxn82aOjI0X1kP1hf_NLn0mNmFqJehZIY1RCCJkU9odw7fdLRxChwxtfvS3rdvQGLEG3YJm2MHAoWviLEYEfiFJkzY7mQb9qztJKHoPt8dtON3QXmiB6hE2JFQvMR18J-2gD2_ktFxG31E4AfSrWzNsNHDEa-gKEAjJN63UNx0Md4Wq0axBIAiuYBKtXs8QWN_Son4ZacyHIoOFr9zfNJ_QPrvUUsYE0NgKxzkBl8C-8hKzy-VCHAXNdXbzvPlhzmEqYdX3imTaUdptoIgTmlTOFl5LWgDbVBr80aR-g=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 28. Februar 2018, 21:35:05
    • Cyclamen mirabile leider hab ich keinen genauen Selektionsnamem mehr
Pflanze von Jan Bravenboer
(https://lh3.googleusercontent.com/litTd3eGLxDrLMFclG5Smty989Q14T_MH8G16KAVmpbTpR4vv6H6E7Vfs_tmq5pTIhSzhg9IOPxoVqgjuyS5cHdxNKGQpxgwMp5Lltpif4iJ-eqPqp7enqK0-ukOoo2T_-zGF4fnA3hcQkz-5yFrjcXXGEcYO9cwF80tABcpJ5QBq2TQLDEuc3RHuyJ_X2WAQeP-JUrjDR_TES9__uZow9o8uE9Ge3JMdF-_5klBcJ1cmr0FZD7-XdkIoUG0JIjaX4DCR9TVq9DWCF7MwCLkVkWT5YDlyG0sjU1AVkWFiZxpAo7tUKAvm42L2lfSllGhdPcOXdd3nhD3md76AVH_6bF43AHLql4jMrSBiwxRyiMp4vltYSaKEzmM9tqKvslVfsx09VASYCRWKRSz1b1kErh3UlCiaeopgoKpRi5vqwwC1eqa55pIVcMkov74JkWQw3djyZEnd85wpRHUFuoFNIVdHxMGD6frc0sXG4MfxxdrDWSlfnvcyWa_lmJItYr84GrKWSdnOUzciZRFGIkX9tx59w4tf-Y1Yrg_K2KA4Um8w71or2zw45c6Nd0Fz6PUVboURjH4UiPxI5BXxNcHpW6M_dd3i51_i64TtnS8TKxuMVK4ImTQl_Z8KOcUiNGBYUnRJKYQYl8iPlaIWVPaYNfalMXLtf8IXQ=w1240-h699-no)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 28. Februar 2018, 21:38:46
Sehr schöne Bilder/Pflanzen!  :)
Schade, dass man so etwas nicht ohne Weiteres bekommt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Februar 2018, 21:57:08
Im Sammelthread https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,62335.30.html werden die gezeigt und wenn Samen reif sind auch abgegeben, so der Besitzer was übrig hat.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 28. Februar 2018, 22:39:16
Cyclamen mirabile ´Tilebarn Nicholas´
(https://lh3.googleusercontent.com/enRv9oQ3CtFDO3wOyyUgTdLsGwGbEvQayslHc-dqFUGrmtw9cZnaex6ozuJx-_GH5iE_C_yGmO0y-PpaSkijychAWBuBVcA4y8HuGpYiNISqHgmdvfglOsMQ40Rkrj6F3SElxGrm0I8bXpqpfh5qdrXnzBGnovUpUB475FnZadyELh8luwgxrOvqOwUGLNxjKliS_85J27XMnRnK5SCSX_hnI-IVityhe7JoTbjB5wgvveigVofGOwvx2jw_tsvxkjdXctJ7o6K8ut5QyaHEHQ46IMrDz0HRQQDbHuZulF4Rexsg8CfATSk16joHbfIUJk94HkhWaWRgqAYchCmo4BQd3hHB6GqxLjsz7JSYrx9HtRBPtg9Peu_d3v0qXAOf_XRoH-fSeALEryx-WfZ2Wf3R5fsDd3yFLBejacklAZvKZlcrSOtI0cVtrAAzZSXZ54hDb_upuJwfl4kowdoEFaSfwVJn_3eEPK6EQ8Ufjo_TL47ej2OdL8idcrEI4t6e4V-dLrVx2_1iDJV4KpMuoQpyMgZ2Wu6Gmw4gvO0bkI1LA9qii4uNrytYKACM7QslM1Fml30HQWiW4kOygjIvtZrwLYuKST2tluA8pF-BjOcPE7dCWzxjFU9lXZH1WYsHX5F0TtDPVDJBw4669P6FJiGu3Eo8OeeOaQ=w1240-h699-no)

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Norna am 28. Februar 2018, 22:55:07
Meine ersten Hedis hatte ich 2011 im Herbst gepflanzt, die haben 2 Wochen Dauerfrost mit Sonne und Wind, Nachttemperaturen -17, Tagestemperaturen um -10, problemlos überlebt, also bis in den Bereich  würde ich mal sagen, gibts noch keine Probleme.

Einige, wenngleich längst nicht alle, C. hederifolium hat es bei mir in diesem Winter durchaus dahingerafft; die Temperaturen waren ähnlich wie an Deinem Standort. Besonders empfindlich waren die mit fleischigeren Blättern, die var. confusum bzw. C. confusum zuzuordnen sind.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 01. März 2018, 07:20:31
Im Sammelthread https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,62335.30.html werden die gezeigt und wenn Samen reif sind auch abgegeben, so der Besitzer was übrig hat.

Danke für den Hinweis!
Das wäre eine feine Sache!  :)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 01. März 2018, 08:04:48
Guten morgen,
im Moment stelle ich Pflanzen in den Thread um den Aufbau der kleinen Sammlung zu unterstützen.
Cyclamen hederifolium ´Dark Purple´
Eine von den letzten Pflanzen die Jan verschickt hat.
Die Aufnahme ist vom 18.09. 2017
(https://lh3.googleusercontent.com/iqPM-Td8XU5uvO17wVBV5E8kQIf5hC00dBxXf9684mBY1_MKO4mBtvF8IdwZaNO81FGkzsGgGElM1vn18zsYVyihn4wbdGaX779e5Go5dgQEpROKf-gqieAuQCJnD9snlvm9D0oKqsN4GGuG7sDMzuA2PnNHO_oXOJJjxnA-KFNF39d4LawOb9wCgF7hzcTmZSliNr5CR6_id5ajOHNws2jvjsHA25J53X7uVWfUm8osvIflzPvh_y0cBVqKDQmXgiYm6NoHFtsCL0pOmJx--pItvceqs2tVSS-Yq9wxtEWGSUAa4EV50ZdwzIaIRiWD-PeQ1YYqKHL6KbS44BQ3u3mybElBmc1HSbYI1WFrDbpun9g502wIb_Y8NCyy7inohJmzNeiQOkyWfYKz0RdjQ-YHD0GJhwrG9bdJWhdOSbzjFfVCXtK1Mg40bvHGpofj8AgcXV8f3APgJT2OI543eMV4Oz2aBHviJANEsxZC-GIOKzJwZsa8k12_f2s_mX4zUQ_DCirIoNiQPqH1LL8i_4ap_UgAj9_s9GktjQ-gTwqJBlnZ4b6Ae5h36DQtw7F6D4SXXyTZrsr2w6dBN09pGl_4mx_E_mQWS96gDKO6=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 01. März 2018, 10:06:09
Cyclamen hederifolium ´Silver Shield´
auch eine Pflanze von Jan
eine der letzten die er an mich versandt hat September 2017
(https://lh3.googleusercontent.com/bTnIeYne1nQhiKrcrKm10nZM5FtPBYJQgGBXXEt-DF18d28CXldBKW8LQrJ6mhdVXhnYg-npZ_UHV3Eqz0QXU2Q_20GrrcSWMl7QXtOCiy4vnv6AiTe-2Nyyic4CNtcLypfbDdi0swGwT3aTs1Zs0lcCJcgvA37hfrq86ttEMsgaU__8e7uci6JKPNLd8CU29iTb43FxatIq7P-2iFst8-5SCTdLeISHQH3fQylEqwK0yjRzrb9BtbPDqOm3ctUTmo7IBTS_rx3Y6l8WqhDlB_XUtG5IBIUq_ZY2dzL9_SZ7N6VHrXMPup2fXc7ykPgHVn_q3svujzbnBm7Kqz6Kjjm4LCb6bCmMfO6qP36BhT-EghbtI6ViUJtWzv-oA9FDiuRKaOMQnJoMicvcUend9L8vVYy_Kgo2vRGgFi9VMBRVLtr2JOdSV4hRpP-v2rZvtmZUWdccHAuzMWYExOwc0Jj-Vjxrr7zU3CjyR2LxujbzUdPVcDVOtNjJEkfuQlxvh29EzHPv9EHBm7BoBM5eijCnRQHzCJW0AX5-apioCtl_zuYyEQMd-zJ9IfaPhWMR2Rhq9bFQn7UyC3Wfv9wsLyvTCvdTTtiUsP7kZvTAIJWFNQjYKgOmlCzj2zxy_io6D5gVzgt0wBqgfU7ueYF_CzpsRf0MJ4dC4Q=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 01. März 2018, 10:52:01
Cyclamen hederifolium ´Plain Leaf´
auch eine Pflanze von Jan mit einfachem grünen leicht gezacktem Blatt
eine der letzten die er an mich versandt hat September 2017

(https://lh3.googleusercontent.com/-SjtuxmkesVc0fPO19EtvaElK-bB67ljKSDIsUbTnHlKWUVqVAl8tOJiYcTYN0f-4TOTFEQd6eQG-QDod4q3n_3i2E6gwaiUJfFDxcUPIJ_AwDbStVDgqZ69-viF7xktVqmyui1HzwJQLH9coa7vnwjCkwGCldbo5KZhd5yI_VDAzC2TumtgAiYcXGX3e3upBulX_GqNCMbqqLnyQgnPtq0TjnBkZxY7Sw95Ge6h1ZDhh-4WkDlrITB0f-SbFFO87_qpR7uao9oGZ5vQrJD4qG_3DsNbJ7FxpEzklTOM2QkuqdMv1HlCBSwBS8mmLcHtbQYmy6IuEhyLaWvK55ddtgC2JoQB4scJTZDF4xAm1oUyu4XdrVS7KMlzq90-C1eDWvFWEQiBx9dAWAjD3T9XS5sm85IS7DiPm8q3tH_ZBgx3HwJmENvE0YzsGEhvoIKlCrf9tlmV93GgAa9aNOv1xctxe5Di0fZS2w7PEw4eh4VnXR5maVPEvcsav5M_ATQeETU_0mGOhfg2OZNSdNPhWFmSfqlOHWd62-SaK-SvCuLCKnd85L4p4r9mrrOn-K4l60zDmMfXDuhryQbV1uK_7AEr6mNljg92xft8tYZFw20D0aba7DDxsJ0BjhODV0d-N9Xmz-xL862PaKVwBW_V7bozE3e01WpCBw=w1240-h699-no)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. März 2018, 10:54:19
Davon habe ich auch einige. Knorbs hat glaube ich besonders Schöne. Diese Farbform taucht bei sehr unterschiedlichen Eltern bei mir auf. Fällt aber dann zum großen Teil echt wo ich sie separiert habe.

Dieses "Extreme Dark Purple" aka Red Sky wächst bi einem Freund im Garten. Aus Samen von Jan Bravenboer.
So dunkel können die sein.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 01. März 2018, 11:11:58
das heisst extrem nicht very, verkauft wirds als red sky
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. März 2018, 11:17:38
Danke, wenn es denn English sein soll, müsste es da nicht extreme heissen?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 01. März 2018, 11:20:32
Im Sammelthread https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,62335.30.html werden die gezeigt und wenn Samen reif sind auch abgegeben, so der Besitzer was übrig hat.

Ich warte mit meinen aktuellen Beiträgen, bis ich weiß, wie die Pflanzen den Kahlfrost hier überstanden haben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 01. März 2018, 11:22:23
Ich mache schon mal Mut. Die Pflanzen waren so weit, dass sie den Blattverlust hoffentlich verkraften und im Herbst zwar geschwächt aber wieder austreiben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. März 2018, 11:24:39
Ich hoffe drauf, aber wenn keine Samen abzugeben sind ist ein schönes Beispiel für den Sammlungsthread auch nicht falsch.
Im schlimmsten Fall kann man R.I.P. hinter das Bild machen wenn es denn abgängig ist. :P

Wenn die Knolle nicht erfriert hatten sie einen langen milden Winter der sicher ausreichend Zeit zum Speicher auffüllen geboten hat.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 01. März 2018, 11:40:15
meine purpur hatten im vorigen winter kein einziges blatt und waren dann schön wie nie
interessant war dass die im wald keinen blattverlust hatten
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 01. März 2018, 11:47:22
Meine am Feldahorn kuscheln sich gerade in das Laub der schon blühenden Schneeglöckchen, die im Gehölzgarten sind im Dauerschatten, ich hab da grad noch nicht allzuviel Sorge - und machen könnte ich eh nix  ;D

Allerdings frage ich mich, ob ich eine Blaukorndüngung im Herbst nochmal wiederholen sollte....die letzten Herbst bei Laubaustrieb so behandelten Hedis am Feldahorn sind mir doch etwas "mastig" geworden  :-\

(https://up.picr.de/31971488st.jpg)

Die Hedis im Gehölzgarten:

(https://up.picr.de/31971490dz.jpg)

(https://up.picr.de/31971493tv.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 01. März 2018, 12:00:06
Danke, wenn es denn English sein soll, müsste es da nicht extreme heissen?

ja  ;D


Leider ist diese Pfanze hier Geschichte ... habs g'habt habs nimmer  :-[
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 01. März 2018, 12:00:59
Im Sammelthread https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,62335.30.html werden die gezeigt und wenn Samen reif sind auch abgegeben, so der Besitzer was übrig hat.

Ich warte mit meinen aktuellen Beiträgen, bis ich weiß, wie die Pflanzen den Kahlfrost hier überstanden haben.

ja, ich auch. Außerdem gibts nicht mehr alle, die ich bestellt hatte  :-\
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 01. März 2018, 12:29:00
Meine am Feldahorn kuscheln sich gerade in das Laub der schon blühenden Schneeglöckchen, die im Gehölzgarten sind im Dauerschatten, ich hab da grad noch nicht allzuviel Sorge - und machen könnte ich eh nix  ;D

Allerdings frage ich mich, ob ich eine Blaukorndüngung im Herbst nochmal wiederholen sollte....die letzten Herbst bei Laubaustrieb so behandelten Hedis am Feldahorn sind mir doch etwas "mastig" geworden  :-\

(https://up.picr.de/31971488st.jpg)

Die Hedis im Gehölzgarten:

(https://up.picr.de/31971490dz.jpg)

(https://up.picr.de/31971493tv.jpg)
Ein sehr schönes Kuscheln. Bei uns ist alles tiefgefroren. Hoffentlich geht das gut!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. März 2018, 21:25:45
Alles durchgesehen, bin erst mal fertig. Wer Verbesserungen  hat bitte per PM an Apo oder mich.
Wer beim Sortenthread nicht gefragt wurde und nicht da erscheinen will wird auf Anfrage umgehend wieder entfernt. Umgekehrt natürlich auch.
Ich danke Euch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 01. März 2018, 21:32:36
Dein Fleiß heute ist unbeschreiblich. Danke. Die Arbeit kann aber immer nur einer machen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 01. März 2018, 21:41:06
Wenn man gleichzeitig dran arbeitet kann es verwirrend werden. Ich schau Dir jetzt mal eine Woche lang zu  ;)
Die Arbeit wird erst mal nicht ausgehen. Das ist ja erst mal der Rohbau.

Wer Infomationen über Arten und  Sorten beisteuern kann, tut euch bitte keinen Zwang an. Alles was nicht schon drin steht ist willkommen.
Natürlich auch wenn Ihr es besser wisst. Bei der Vorlage ist sicher einiges nicht richtig. Als Klugscheißer brauch ich ab und zu das Gefühl fehlbar zu sein. 8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 01. März 2018, 22:05:24
Partisanengärtner, Danke auf jeden Fall  :D Du weißt, wofür  8)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2018, 09:05:49
Guten Morgen
Dieser  Sammlungsfaden
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,62528.0.html
ist wohl in der Hauptsache durch die Hartnäckigkeit von Jörg (Apo1)entstanden. Ohne Ihn und seinen Input hätte ich mich wohl nicht daran beteiligt.
Danke Jörg es hat mir Freude bereitet. So können die Spuren von großen Liebhabern wie Hans Hoeller, Jan Bravenboer (Green Ice Nursery), Peter Moore (Tilebarn) und Marianne Ermisch in unseren Gärten an Tiefe und Farbe zunehmen. 

Baut Ihn schön aus mit euren Beiträgen.
Ich habe bei der Arbeit daran viel gelernt über Cyclamen dank der vielen Beiträge und dem gesammelten Wissen hier.
Danke Euch

Gruß Axel
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 02. März 2018, 09:51:27
Guten Morgen
Dieser  Sammlungsfaden
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,62528.0.html
ist wohl in der Hauptsache durch die Hartnäckigkeit von Jörg (Apo1)entstanden. Ohne Ihn und seinen Input hätte ich mich wohl nicht daran beteiligt.
Danke Jörg es hat mir Freude bereitet. So können die Spuren von großen Liebhabern wie Hans Hoeller, Jan Bravenboer (Green Ice Nursery), Peter Moore (Tilebarn) und Marianne Ermisch in unseren Gärten an Tiefe und Farbe zunehmen. 

Baut Ihn schön aus mit euren Beiträgen.
Ich habe bei der Arbeit daran viel gelernt über Cyclamen dank der vielen Beiträge und dem gesammelten Wissen hier.
Danke Euch

Gruß Axel
Danke Axel, auch ich hoffe das wir jetzt viele Informationen erhalten um diese dann einzubauen.
Leute wenn ihr uns Infos zur Verfügung stellt könnt ihr das per PM oder auch hier. Bitte immer einen Bezug angeben dann fällt uns die Zuordnung leichter.
Ich spinne jetzt mal in die Zukunft und kann mir auch eine kleine Samentauschbörse und einen Jungpflanzentausch unter "Das grüne Bret"t vorstellen.
Das ist aber noch nicht mit euch zusammen angedacht.

Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 02. März 2018, 16:03:59
Heute möchte ich noch einmal ein C. repandum aus unserem Garten zeigen.






Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2018, 21:12:18
Ich habe heute nachgesehen was ich so alles für Repandumformen als Samen von Jan bekommen habe.
Einmal C. repandum (pink) dann C. repandum (weiß) Vermutlich das helle mit der dunklen Nase.
zuletzt noch C, repandum good silver leaf (weiß) das auch wirklich weiß blüht. Momentan setzen sie gerade zur Blüte an.
Mal sehen was ich davon dem Frost alles ausgesetzt habe und welche ich verschenkte.
Es gibt ja reichlich Nachwuchs. Die ersten blühen so nach drei Jahren bei mir. Bis die Blätter anfangen riesig zu werden dauert es mindestens 3Jahre mehr bei mir, auch nur eine Pflanze bis jetzt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2018, 21:16:46
Nachdem ich feststellen musste das die in der Fischkiste bei den repandum verbliebene C. mirabile Tilebarn Anne ist.
Habe ich noch ein Foto von Tilebarn Jan gemacht. Beide Formen haben bisher noch nicht geblüht und sie sind schon mehr als 6 Jahre aus dem Sämlingsstadium raus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2018, 21:21:46
Dieses C. cilicium hat sich im Laufe der Jahre in ein Silverleaf verwandelt. Stammt von einem Zwiebelhändler und da sah bis auf ein Exemplar keins spektakulär aus. Blüht aber bei mir mässig.
Das eine Exemplar mit mehr spektakulär gezeichnetes Blatt wächst im Gegensatz zu diesem seit einigen Jahren im Garten des Cyclamenzauberers in Hollfeld, dem ich es mit einem normalen geschenkt habe. Bis zu diesem Winter wurde es immer schöner und hat dort immer reichlich geblüht. Sämlinge gibts davon dort auch.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Starking007 am 02. März 2018, 21:23:51
Kann es ein, dass aus Cyclamen-Knollen irgendwelche Suchtmittel ausgasen?

Hier laufen gefühlte 96 Alpenveilchen-Threads.
Oder muss ich Cyclamen sagen?!

 ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 02. März 2018, 21:28:35
Bis auf die Sammlung kann man das ja wohl zusammenlegen. Wenn die mal halbwegs vollständig ist wird sie nur über den angepinnten Sammlungsthread bei den Stauden erreichbar sein.

Und ja sie gasen aus wenigstens wenn ich mir die welken Teile draußen anschaue muß die Substanz ja irgend wie verschwunden sein.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Starking007 am 02. März 2018, 21:38:45
Ich wußte es!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 03. März 2018, 13:00:58
Heute möchte ich noch einmal ein C. repandum aus unserem Garten zeigen.








Das Blatt auf dem unteren Bild sieht etwas untypisch aus für repandum die haben meist eine eher sprenkelige Zeichnung. Gleiche Pflanze? Ich hoffe Du hast die Knolle tief gesetzt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 04. März 2018, 18:07:15
Wir könnten noch einen neuen thread eröffnen:  Cyclamen nach dem beast of east  ;D :-\

Meine sehen trotz Abdecken gruselig aus. Ich weiß nicht ob Erholungspotential vorhanden ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 04. März 2018, 19:10:38
Ich schließe mich mal der Frage an!
Die vor 3 - 4 Wochen gesetzten C. coum hatte ich abgedeckt, die C. hederifolium nicht.
Alle Pflanzen sehen gleich aus. Die Blätter zeigen nicht die typische Musterung und sind schlaff.
Heute wurde es mit 11 - 12°C schon recht warm.
Eine Veränderung ist nicht eingetreten.
Durch die milde Temperatur ist der Boden an der Oberfläche etwas aufgetaut, ein Stück tiefer aber noch gefroren.
Besteht noch Hoffnung, dass sich die Pflanzen erholen?
Die frostige Phase dauerte nun schon etwas länger. Mehrere Nächte ist die Temperatur auf -8 bis -10°C gefallen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 04. März 2018, 19:16:44
Ich denke mal solange wie das Wurzelwerk noch im gefroreren Bereich steht kann es keinen Transport ins Blattwerk geben. Meine schlaffen Blätter hatten auch die Färbung verloren haben sich aber wieder erholt. Ob das jetzt beim zweiten Frostangriff wieder so ist muss man einfach abwarten und hoffen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: leonora am 04. März 2018, 19:34:04
gruselig
Du nimmst mir das Wort aus dem Mund. Meine sehen sowas von erledigt aus nach dem Auftauen, da regt sich nichts. :-\ :-[

LG
Leo
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 04. März 2018, 19:41:07
Ja, das leuchtet ein.
Als es tagsüber noch in den Plusbereich ging, haben sich meine Pflanzen auch immer wieder erholt.
Nun war es aber tagelang dauerfrostig.
Besteht denn auch die Möglichkeit, dass wenn sich das Blattwerk nicht mehr erholt, die Knollen trotzdem überleben?
Ich habe die C. coum erst vor ein paar Wochen, die C. hederifolium im letzten Herbst gepflanzt.
Mir fehlen somit jegliche Erfahrungswerte.

Edit: war auf den Beitrag von APO1 bezogen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 04. März 2018, 20:02:05
Ich gehe davon aus, dass die Cyclamen durch den milden Winter ausreichend assimiliert haben, um zu überleben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 04. März 2018, 20:02:19
Ich bin ja so neugierig und habe im vorigem Jahr im März um die Knolle herum vorsichtig den Boden beseitigt. Da war alles gut. Die Blätter waren auch abgefroren.
Das kann aber auch ein hedi gewesen sein.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 04. März 2018, 20:14:28
Danke! Zumindest brauche ich meine Hoffnung noch nicht begraben.
Die C. coum stehen aber erst seit 3 - 4 Wochen!
Zum Glück habe ich zwei Töpfe, die ich noch nicht eingepflanzt hebe.
Was passiert mit den Knollen, wenn sie es nicht geschafft haben?
Werden die einfach matschig und gammeln weg?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Scabiosa am 04. März 2018, 21:34:05
Vor knapp 2 Wochen blühten die Cyclamen hier noch üppig. Sogar einige weiße Sämlingsblüten zeigten sich. Außer der Hepatica liegt inzwischen alles erstarrt am Boden. :'( Auch bei Sonnenschein heute rührte sich leider absolut nichts mehr in diesem Beet.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Nahila am 04. März 2018, 21:44:12

Was passiert mit den Knollen, wenn sie es nicht geschafft haben?
Werden die einfach matschig und gammeln weg?

Ja, und wenn man beim buddeln reinlangt hat man stinkenden Schleim an den Fingern... :-X ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: zwerggarten am 04. März 2018, 21:50:02
auch nicht schlimmer als katzensch***e, nur noch teurer. :-X 8) ;D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lerchenzorn am 05. März 2018, 10:22:14
Vor knapp 2 Wochen blühten die Cyclamen hier noch üppig. Sogar einige weiße Sämlingsblüten zeigten sich. Außer der Hepatica liegt inzwischen alles erstarrt am Boden. :'( Auch bei Sonnenschein heute rührte sich leider absolut nichts mehr in diesem Beet.

Kann sein,  dass einiges kaputt gegangen ist. Ich würde aber ein paar Tage abwarten. Die Wurzeln kommen erst wieder an Wasser, wenn der Boden aufgetaut ist.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 05. März 2018, 18:10:02
Es gibt Anzeichen von Erholung bei einigen Pflanzen, bei den coums mehr als bei den hedis. Alle stehen benachbart, alle waren mit Vlies abgedeckt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 05. März 2018, 20:18:24
Heute Vormittag bin ich an einem Vorgarten der Nachbarschaft vorbeigekommen.
Dort steht ein C. hederifolium, wie eine Eins, - so als ob nichts gewesen wäre.
Leider hatte ich kein Handy dabei, sonst hätte ich ein Foto gemacht.
Bei mir im Garten kann ich ebenfalls leichte Erholungstendenzen vermelden.
Auf dem ersten Bild sieht man Sämlinge, die beim Pflanzen schon im Topf gewesen sein müssen.
Während die Mutterpflanze im Hintergrund platt am Boden liegt, haben sich die kleinen Pflänzchen wieder aufgerichtet und zeigen teilweise sogar Farbe.
Ich hatte angenommen, dass diese als erstes dahingerafft werden.
Bei der Pflanze in Bild 2 tut sich von der Mitte her auch etwas.
Die neu gepflanzten C. coum sehen noch nicht gut aus. Im Gegensatz zu den ungeschützten C. hederifolium hatte ich sie mit Tannengrün zu schützen versucht.
Einige Blätter zeigen immerhin wieder etwas Farbe, sind aber noch schlaff.
Bei einer dunkelpinken Pflanze, deren Blätter alles andere als gut aussehen, stehen aner ein paar gammelige Blüten wieder aufrecht.
Somit: Die Hoffnung noch nicht aufgeben!

zwei Hedis:








ein C. coum:



Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 05. März 2018, 20:48:16
Das sieht aber noch recht gnädig aus. Hier ist das Ergebnis überwiegend ein anderes. Finde das Cyclamen...  :-X

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60315.0;attach=565711;image)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 05. März 2018, 20:55:24
Ich habe es gefunden! Es sieht wirklich noch schlimmer aus.  >:(

In meinem Beitrag hatte ich zwei Bilder vertauscht.
Das habe ich inzwischen korrigiert.

Bei Dir ist der Frost noch später gegangen.
Wie kalt wurde es denn?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: leonora am 05. März 2018, 21:00:02
@Hausgeist
Das ist richtig arg, ein Bild des Jammers. :'(

@na-na
Deine sehen noch nicht völlig tot aus.

Meine sind etwa zwischen euren, aber ich möchte davon lieber keine Bilder posten. :-[

LG
Leo
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 05. März 2018, 21:00:42
In Hausnähe auf ca. 1,70 m Höhe lagen die Tiefstwerte eine Woche lang zwischen -10 und -14,irgendwas. Weiter hinten im Garten und dazu noch am Boden... wer weiß.  :(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 05. März 2018, 21:03:40
die purpur. sahen im vorjahr alle so aus bei mir, die kommen wieder, bei den coums kanns schon ausfälle gebn
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 07. März 2018, 15:10:10
So langsam stellen sich die Blätter wieder auf und die Blüten sind auch noch i.O.






10




8


Vielleicht könnt ihr helfen. Aufnahme 8 und 10 sind beider von Jan. Ich hab aber den Namen (Sorte) verbaselt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 08. März 2018, 12:36:12
Ich bin schwer beeindruckt: meine Cyclamen sehen inzwischen wieder recht gut aus.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: raiSCH am 08. März 2018, 13:34:23
Zwei Ausschnitte meiner Coums unter der Hamamelis 'Orange Beauty':
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: raiSCH am 08. März 2018, 13:34:53
Hier der zweite:
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 08. März 2018, 18:58:40
Das pfeilblättrige, als Pflanze vor Jahren von Jan Bravenboer bekommen sieht richtig gut aus. Am rechten oberen Rand eins der 'Fairy Rings ' ( als Samen bekommen). 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 09. März 2018, 12:53:56
Hier ein Detail
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 09. März 2018, 12:55:54
Die folgenden habe ich als Samen von Cyclamen hederifolium var. crassifolium bekommen.  Das wurde schon mal hinterfragt wegen mangelnder Winterhärte,  aber seht selbst.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 09. März 2018, 12:56:17
.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 09. März 2018, 12:56:40
.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 09. März 2018, 14:13:16
Meine Cyclamen sehen nicht alle gut aus  :-\  aber Marianne berappelt sich, war zugedeckt fast drei Wochen lang.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Kai W. am 09. März 2018, 14:39:26
Bin ja beeindruckt, wie gut Eure Cyclamen aussehen. Bei mir kleben noch einige wie matschige Abziehbilder in Beet und Rasen.
Hoffe da kommt noch was, sonst habe ich 20-30% Verlust.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 09. März 2018, 14:44:07
Ein neues coum, das ich gekauft hatte und wegen gefrorener Erde nicht mehr pflanzen konnte, ist Matsch, auch die Knolle. War zwar noch im Topf, stand aber geschützt und war dick zugedeckt ...
Man wird an den Knollen also bald sehen, ob sie noch fest sind, aber noch erholen sich manche Pflanzen langsam.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 09. März 2018, 14:51:17
Ich schätze mal, es gibt mehrere Möglichkeiten:
- relativ unbeschädigt, die Blätter pumpen sich einfach wieder mit Wasser voll, sobald der Boden tief genug aufgetaut ist
- das Laub ist erfroren, die Knolle nicht, schwierig, da man erst mit nächstem Laubaustrieb sieht, was Sache ist - oder nachgräbt
- Laub erholt sich nicht, weil die Knolle erfroren ist  :(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 09. März 2018, 14:55:12
ja  ;D


Erstaunlich finde ich, dass einige Pflanzen, die nicht zugedeckt waren, gut aussehen, zwei Jan-Pflanzen, die ich gut geschützt hatte, jetzt "na ja" sind .. (eine Deiner obigen Möglichkeiten).
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 09. März 2018, 14:57:56
Es ist auch bei mir so, dass abgedeckte Pflanzen manchmal schlimmer aussehen,  v.a. Da, wo sie mit der Abdeckung in Kontakt kamen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: na-na am 09. März 2018, 15:17:18
Man wird an den Knollen also bald sehen, ob sie noch fest sind, aber noch erholen sich manche Pflanzen langsam.

Ein hederifolium, das in einem Vorgarten der Nachbarschaft steht, sah schon zwei Tage nach der Kälte aus, als ob nichts gewesen iwäre.
Meine Pflanzen, die C. hederifolium und auch die C. coum haben offenbar alle überlebt, müssen sich aber noch weiter erholen.

Bei dem hellen C. hederifolium auf dem Bild kann man gut erkennen, dass die meisten Blattspitzen noch dunkelgrün sind.






Die Blätter der neu gestzten C. coum haben auch noch nicht ihre ursprüngliche Farbe angenommen.
Allerdings stehen selbst die Gammelblüten wieder aufrecht.  ;)




Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 09. März 2018, 15:24:49
Alle coums haben sich erholt. Bei den hedis sind viele erholt, aber nicht alle und ich habe den Eindruck, dass sich von manchen Pflanzen ein Teil der Blätter erholt hat und ein anderer Teil erfroren, bzw. vertrocknet ist. Es ist bei meinem Chaos nicht immer genau erkennbar was zu einer und was zur nächsten Pflanze gehört.

Bei meinen Pflanzen glaube ich nicht, dass die Knollen erfroren sind, das Laub ist vertrocknet wegen der Unmöglichkeit aus gefrorenem Boden Wasser zu ziehen.

Alle waren mit Vlies und z.T. zusätzlich mit Nadelzweigen abgedeckt.  Ein coum ex cse (das gleiche wie APO1 auch eines hat) war nur mit Tsuga-Zweigen abgedeckt und sieht jetzt vollkommen ok aus, steht allerdings besonders geschützt. Alle Cyclamen stehen geschützt. Der schmalblättrige Sämling eines 'Fairy Ring', den ich auf Anraten von unserem Lord ausgegraben und in einen Topf gepflanzt hatte, kam rechtzeitig ins frostfreie Winterquartier.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 09. März 2018, 15:46:21
Schön ist was anderes  ;) aber wir leben noch, nachdem wir völlig platt waren.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60315.0;attach=566052;image)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 09. März 2018, 15:53:08
Meine ausgepflanzten coum sind hinüber. Mal sehen, was im nächsten Jahr wiederkommt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 09. März 2018, 15:59:13
Meine ausgepflanzten coum sind hinüber. Mal sehen, was im nächsten Jahr wiederkommt.
Oh je.  Meine Mariannen sehen teilweise auch erbärmlich aus, aber die Knollen stecken unter einer tiefen Laubschicht.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Jule69 am 09. März 2018, 16:00:46
Gartenlady:
Bis auf ein paar vermatschte Blätter sehen die doch gut aus.
Meine ausgepflanzten Coum haben sich auch erholt, die letzten Tage haben sie wohl eher unter dem Tannengrün gelitten, das habe ich vorhin abgeräumt und die Neuen dazugesetzt.

Staudo:
Wie traurig  :'(
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 09. März 2018, 16:03:23
@Staudo, vor einigen Jahren waren nach länger anhaltendem Frost bei mir auch die coums scheinbar hinüber, sie kamen aber nach zwei Jahren zögerlich z.T. wieder. Es gab aber auch zermatschte Knollen. Seither werden sie bei stärkerem Frost mit Vlies geschützt.

Der Frost hier in 7b ist aber üblicherweise weniger streng.

@Jule, ja, ich hatte ja geschrieben, dass sich alle coums erholt haben, sie sind halt schmutzig  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Jule69 am 09. März 2018, 16:14:33
Schmutzig ist nicht schlimm  ;)
Zur Aufheiterung zeige ich Euch noch
Cyclame coum 'Clown' , eine meine Neuerwerbungen.
(http://up.picr.de/32042744yq.jpg)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 09. März 2018, 16:35:17

Der Frost hier in 7b ist aber üblicherweise weniger streng.


Wir hatten fast 5 Wochen lang Sonne, Minusgrade und keinerlei Niederschlag hier im Osten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 09. März 2018, 16:42:49
Staudo - warum sind sie alle hin  ??? Das tut mir leid!

Hier scheint es bei den Cyclamen keine Ausfälle gegeben zu haben - trotz Kahlfrost. Am Boden lagen hier die Temperaturen wohl bei  ~-20°C und drunter...

Da ich letzte Woche nicht zuhause war, hatte ich mich nicht getraut, sie komplett abzudecken. So lag nur auf einem Teil der Coums etwas HelleborusLaub. In beiden Fällen sind ein Teil der Blüten hin. Aber wohl hauptsächlich wg scharrender Vögel :-X
Es kommen aber noch Knospen nach.

C.hederifolium sehen (noch?) etwas welk aus. Allerdings ist dort der Boden noch immer hart gefroren.

Einzig die C.purpurascens an der schattigen NordostSeite des Hauses hatten noch eine mehr oder weniger geschlossene Schneedecke über sich und sehen recht gut aus.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Wühlmaus am 09. März 2018, 16:45:33
Gartenlady - diese Blütenpracht ist recht eindrucksvoll :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenlady am 09. März 2018, 17:49:35
Nur diese Pflanze blüht jedes Jahr so üppig, die übrigen coums sind eher bescheiden in ihrer Blütenpracht.

Hier hatte ich ein Bild vom letzten Jahr gepostet mit sehr sauberen Blüten. Vermutlich hatte ich einen Photoshop-Waschgang vorgenommen, denn eigentlich sind sie immer etwas schmutzig.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 09. März 2018, 19:46:01
Schmutzig ist nicht schlimm  ;)
Zur Aufheiterung zeige ich Euch noch
Cyclame coum 'Clown'
wohl ein neuer verkaufsname von schoebel oder so
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Jule69 am 10. März 2018, 07:45:52
..vielleicht, weil sie zart-rosa und weiße Blüten hervorbringt  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lord waldemoor am 10. März 2018, 10:54:35
kann sein, aber das machen purpurascens auch und 2 von meinen persischen
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Jule69 am 10. März 2018, 14:25:03
Ich freu mich auf jeden Fall sehr darüber  ;)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Anomatheca am 10. März 2018, 20:17:34
Während draußen der Frost alle Cyclamen coum-Blüten plattlegte, blühte im Kalthaus dieses C. persicum (der weisse Typ aus Zypern) überreich. Die über 25 Jahre alte Knolle hat einen Durchmesser von ca. 25 cm und hat schon mal einen Plastiktopf gesprengt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Kai W. am 10. März 2018, 22:50:22
Das ist ja echt ein Brummer. Ist die Knolle vergraben oder oberirdisch?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: BlueOpal am 11. März 2018, 14:03:40
Wurde heute spontan zu meiner lieblings Hederifolium erklärt.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Nova Liz am 11. März 2018, 14:12:54
kann ich verstehen.Tolle Blattzeichnung :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: zwerggarten am 11. März 2018, 19:42:46
gerade ärgere ich mich etwas, dass ich die großen marianne-töpfe in uebigau verschmäht habe, andererseits hätte ich diese erdvolumen so gut wie nirgends unterbringen können... ::) :P ;)

ein weißes coum von staudo habe ich heute kurzerhand wegen der einigermaßen schönen blattzeichnung in schwarzen schlangenbart gebettet, und das beste ist: die blüten duften! :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 11. März 2018, 20:34:44
Ich habe heute nicht schlecht gestaunt - bei einigen coum sind sogar die Blüten wieder auferstanden.  :D
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 12. März 2018, 18:47:58
Sehr schön. Bei uns im Garten auferstanden nach Schnee, Frost und heutigem Regen.
Cyclamen pseudibericum
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 15. März 2018, 18:27:14
eine kurze Info:
https://green-ice-nursery.nl/
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 15. März 2018, 18:33:57
Danke!
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 16. März 2018, 20:11:40
Guten abend,
vielleicht könnt ihr helfen. Folgende Frage wurde an mich heran getragen:
Was ist Cyclamen linearifolium ? Ist es ein Syn. von hederifolium? Der Name könnte aber auch mit der Blattform zu tun haben. Weiter bin ich nicht gekommen. Würde gern ein Bild sehen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Ulrich am 16. März 2018, 20:17:44
jepp, ist hederifolium
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 16. März 2018, 20:21:51
Kenn ich auch so als Synonym.
Cyclamen hederifolium var. poli aus Apulien hat besonders schmale Blätter, scheint aber nichts mit dem genennten Namen zu tun zu haben.
https://www.pacificbulbsociety.org/pbswiki/index.php/Apulia
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 16. März 2018, 20:33:14
Danke Axel,
denkst du das man solche Pflanze besorgen kann oder kennt jemand hier einen Züchter?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Ulrich am 16. März 2018, 21:36:11
Axel, habe noch mal nachgesehen. Bei Grey-Wilson läuft es unter hederifolium var. hederifolium.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: partisanengärtner am 16. März 2018, 21:59:52
Dieser Name ist mir nur von diesem Italiener untergekommen. Solche Formen sehe ich immer wieder auf Bildern auch aus Griechenland. Es gibt sie auf jeden Fall auch in Kultur. Im Schottenforum habe ich auch öftermal was ähnlich extremes gesehen.
Bei meinen muß ich noch lange warten bis die so schmal werden. Aber ich gebe nicht auf.
Vor allem sind meine dann wirklich freilandtauglich bei mir.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: tomir am 17. März 2018, 00:38:37
Vorgestern in einer Gärtnerei bei Zürich habe ich dieses Cyclamen coum mitnehmen müssen - so wahnsinnig häufig sehe ich andere C. coums nicht, und vielleicht trügt mich meine Erinnerung, aber eine solche Blütenform habe ich bei einem coum bisher eher selten gesehen. Sie ähnelt fast etwas der eines C.elegans.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 17. März 2018, 14:24:55
Wunderschön!

Gestern kam diese Sendung mit C. coum und C. hederifolium. Was meint ihr, bis uz welcher Temperatur ich sie am Balkon stehen lassen kann, ev. abgedeckt? Alternative ist nur die geheizte Wohnung.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 17. März 2018, 14:32:00
Irgendwo weiter oben habe ich geschrieben, dass bei mir ein neu gekauftes coum, das ich wegen Frost nicht mehr einpflanzen konnte, geschützt im Freien und gut abgedeckt hinterher Matsch war, einschließlich Knolle  :-\  Falls Deine aus einem Gewächshaus kommen, geh lieber kein Risiko ein !
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 17. März 2018, 14:38:30
Wichtig ist das der Topf nicht durchfriert.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 17. März 2018, 14:39:04
Wunderschön!

Gestern kam diese Sendung mit C. coum und C. hederifolium. Was meint ihr, bis uz welcher Temperatur ich sie am Balkon stehen lassen kann, ev. abgedeckt? Alternative ist nur die geheizte Wohnung.
Kein kühler Keller, selbst wenn er dunkel ist?
Das schadet weniger als zu kalt draußen oder viel zu warm bei Zimmertemperatur drinnen  :-\
Wobei es in der Stadt ja nicht so schnell so kalt wird, nah am Haus gehts durch Wärmeabstrahlung nochmal langsamer runter - was ist denn vorhergesagt?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: raiSCH am 17. März 2018, 14:40:36
Alternative ist nur die geheizte Wohnung.

Gibt es in der Wohnung denn nur warmgeheizte Räume?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 17. März 2018, 18:57:35
Danke euch für die eindeutigen Antworten! Nein, in einer mit Fernwärme geheizten Wohnung gibt es keine kühlen Räume, nur den Balkon. Ja, der Keller wäre eine Möglichkeit, ev. kurzfristig das Stiegenhaus. Ihr meint also, wenn ich das richtig interpretiere, daß der Gefrierpunkt die Grenze wäre? Der ist nämlich grade erreicht, und in der Nacht geht's bestimmt noch weiter runter - ich werde sie jetzt erst einmal ins Stiegenhaus stellen.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 17. März 2018, 19:01:07
Vielleicht hast du einen Isolierbehälter für Hundefutter. Da kann man sie nachts kurzfristig zwischenlagern.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 17. März 2018, 19:13:39
Keller oder Treppenhaus fänd ich jedenfalls besser als warme Wohnung.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: APO1 am 17. März 2018, 19:15:15
Ja ich auch war nur so eine Idee
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: martina 2 am 17. März 2018, 19:25:16
Danke euch nochmals für's Überlegen  :D, hab sie jetzt mal vor die Tür gestellt. APO1, das ist eine originelle Idee, aber in ERmangelung von Hunden leider undurchführbar. Vielleicht hilft sie ja jemandem anderen  ;) 
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: polluxverde am 18. März 2018, 20:45:41
Diese c. coum waren nach der letzten Frostperiode schon am Boden, dann wieder auf der Höhe, in der kommenden Nacht wahrscheinlich
durch die Kältewalze zurück auf die Bretter ...
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: polluxverde am 18. März 2018, 20:47:45
Hier noch ein besonders schönes weißes ( find´ich ), wohl auch c. coum, ist auf dem Vegesacker Grünmarkt für wenig Geld gekauft.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Henki am 18. März 2018, 21:03:49
Sie halten sich tapfer in der Kälte.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: tomir am 19. März 2018, 13:32:52
So unterscheiden sich die Wuchsbedingungen... ;)

Hier blüht heute eins aus dem ich nicht wirklich schlau werde, ursprünglich in Kreta als C. repandum gesammelt (als noch alle repandum hiessen).
In meinen Augen ein C. rhodium (vividum), das es aber auf Kreta gar nicht geben dürfte.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2018, 22:21:37
meine neuen frisch gepflanzten cyclamen coum 'marianne' aus uebigau scheint der frost geholt zu haben, die waren heute allesamt (an verschieden besonnten stellen im garten) komplett platt und saftlos, geradezu gräulich-transluzent. :-\

anders das eine weißblühende coum, das scheint es besser gepackt zu haben, die blüten stehen unversehrt und das laub hat noch widerstand...

ist die marianne ggf. bekanntermaßen etwas weniger frosthart oder stand sie in der gärtnerei einfach geschützter?
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Staudo am 21. März 2018, 22:27:07
Die stand in der Gärtnerei im kalten Gewächshaus. Auch bei mir sind etliche ausgepflanzte Mariannen hinüber, andere haben ihre Blätter noch. Das liegt wohl am ehesten daran, ob die Pflanzen Sonne abbekamen oder nicht. Die Knollen sollte noch leben.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: zwerggarten am 21. März 2018, 22:33:03
danke für die prompte einschätzung, dann hoffe ich mal weiter. :)

mich hatte vorhin nur das unbeeindruckte weiße überrascht, das steht etwa einen meter entfernt von zwei der mariannen und bekommt genausoviel morgensonne wie die – allenfalls das dichte nest aus schwarzem schlangenbart könnte einen hilfreichen mikroklimatischen effekt gehabt haben....
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: lubuli am 21. März 2018, 22:43:32
das hat den windchill abgehalten.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Alva am 21. März 2018, 23:48:32
Hier haben die Marianne und überhaupt alle rosafarbenen coum gut überlebt. Nur bei den weißen gibt es zwei mit welken Blättern. Die hatten aber Ende Feber/Anfang März beim ärgsten Frost keine Sonne.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Irm am 22. März 2018, 08:47:11

ist die marianne ggf. bekanntermaßen etwas weniger frosthart oder stand sie in der gärtnerei einfach geschützter?

Meine ältere Marianne, die mit zwei Weihnachtsbaumzweigen geschützt war, war gestern ok, die Blüten standen z.T. schon wieder.

Dass Du diese Pflanzen aus dem Gewächshaus vor dem Frost noch eingepflanzt hast, verstehe wer will, ich nicht  ::)
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: oile am 22. März 2018, 16:13:04
Ich habe auch Cyclamen vor der gerade vergangenen "großen" Kälte ausgepflanzt: drei, die ich bei Kölle mitgenommen hatte und die in Saxdorf erworbene Marianne. Letztere habe ich nicht abgedeckt, allerdings steht sie in einer relativ geschützten Ecke, die aber etwas Mittagssonne abbekommt. Die anderen drei waren abgedeckt. Alle sehen richtig gut aus. Andere längst etablierte Mariannen hingegen geben ein elendiges Bild ab (einige Cyclamen hederifolium auch). Das ist alles etwas merkwürdig, finde ich.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: zwerggarten am 22. März 2018, 18:18:24
... Dass Du diese Pflanzen aus dem Gewächshaus vor dem Frost noch eingepflanzt hast, verstehe wer will, ich nicht  ::)

die standen nicht im gewächshaus als ich sie kaufte und sahen auch nicht danach aus und es stand auch nicht dran, dass sie aus dem gewächshaus kommen: da cyclamen coum winterhart ist und jetzt blüht, bin ich schlicht nicht von vorgetriebenen bzw. womöglich verzärtelten gewächshauspflanzen ausgegangen. gepflanzt habe ich sie bei schönstem frühlingswetter und dass staudo jetzt von einem (kalten) gewächshaus schreiben würde, habe ich in uebigau und beim pflanzen noch nicht gewusst, auch nicht, dass noch einmal so üble kahlfröste folgen würden.
Titel: Re: Cyclamen - Alpenveilchen 2017/2018
Beitrag von: Gartenplaner am 22. März 2018, 18:38:42