garten-pur

Garten- und Umwelt => Quer durch den Garten => Thema gestartet von: Jana88 am 07. Mai 2017, 10:09:14

Titel: Was ist das?
Beitrag von: Jana88 am 07. Mai 2017, 10:09:14
Hallo!

Kann mir jemand sagen was das ist:





unbekannte Pflanze



Angeblich blüht es gelb so ab Mai?

LG
Jana
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 07. Mai 2017, 10:12:10
Ich vermute, es ist der Ranunkelstrauch, Kerria japonica.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 07. Mai 2017, 10:14:29
Ja, ist es.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 07. Mai 2017, 10:14:34
Ja glaube ich auch. Hier blüht sie schon eine Weile und hat deswegen wie jedes Jahr weiße Frostränder ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: invivo am 07. Mai 2017, 10:28:44
Unser ist fast durch mit der Blüte. Dein Dickicht muss mal von Totholz befreit werden, eine schöne Arbeit, sehr meditativ, da die blöden Dinger oft nur bis zur Hälfte absterben.  ::) Oder einfach nach der Blüte alles glatt am Boden abschneiden, treibt willig nach.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 07. Mai 2017, 10:35:24
und rennt mit Ausläufern durch den ganzen Garten  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 07. Mai 2017, 10:42:25
Hier wächst sie in einer Ecke am Zaun, über einem Betonkeil, den so ein hochkompetenter Bauunternehmer, später Pleitier, hinterlassen hat. Ist da gerade richtig aufgehoben. Die Ausläufer Richtung Garten bekomme ich immer recht problemlos einzeln rausgezogen, was wunderbar gelockerten Boden, sprich vorbereiteten Pflanzplatz hinterlässt. Und damit meiner entsetzlichen Faulheit entgegenkommt, ich mag die Pflanze trotz Allem ;D.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 07. Mai 2017, 11:06:48
Im früheren Garten wurde sie von den Vorgängern an eine mit Bahnschwellen abgefangene aber steile Böschung gepflanzt. Zusammen mit Wucherlysimachia und Hemerocallis fulva. Viele Jahre waren für mich gelb-orange-Töne das sprichwörtliche "rote Tuch"  ;)

Da sieht man mal wieder: Auf die Verwendung kommts an... (Oder vorm Pflanzen Hirn einschalten)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jana88 am 07. Mai 2017, 12:58:39
Das könnte sein. Der steht in Nachbars Garten. Und seine Wurzeln treiben üppig in unseren Garten.

Weiß jemand in welcher Tiefe er hauptsächlich wächst?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Mai 2017, 13:19:34
Ich weiß nur, dass ich eine Weile gebraucht habe, bis keine Triebe mehr hochkamen.
Aber sooo tief waren die nicht, glaube ich zumindest.
Am besten einen kleinen Graben am Zaun entlang graben, und eine Wurzelsperre einbauen.
Das Gestrüpp müsste auf jeden Fall dringend ausgelichtet werden, ist ja kein schöner Anblick.
Dabei sind Kerrien wirklich hübsch!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 07. Mai 2017, 13:41:50
Bin gerade im neuen Garten und buddelte diesen Busch aus - ich muss ganz viel sortieren und umpflanzen.
Er muss ca 4 Jahre alt sein.
Was ist das? ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 07. Mai 2017, 13:42:28
...Das grelle Licht mindert die Fotoqualität, leider...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 07. Mai 2017, 14:31:52
Eine frostramponierte, panaschierte Weigelia??
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 07. Mai 2017, 14:41:07
Sind die Blätter gegenständig (könnte sein, ist aber kaum zu erkennen) oder wechselständig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 07. Mai 2017, 14:59:40
Ich glaube gegenständig...?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 07. Mai 2017, 15:05:08
Ja.
Und ich denke, Gartenplaner liegt richtig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 07. Mai 2017, 15:07:51
Ich danke euch beiden! :D
Dann versuche ichs nochmal mit ihr an einem anderen Standort...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jana88 am 07. Mai 2017, 17:56:39
würde ja gerne eine Wurzelsperre eingraben, aber 70 cm graben? Und eine Wurzelsperre mit 30-40 cm hab ich noch nicht gefunden. Oder reicht eine Beetbegrenzung oder ein Schneckenzaun? Was würdet ihr nehmen?
Sollte nur nicht gewellt sein.
LG
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 07. Mai 2017, 18:02:20
ich hatte es schon mal in der Sämlingsgalerie, jetzt ist es ein wenig gewachsen. Mir kommt es immer noch völlig unbekannt vor.
(http://666kb.com/i/dj0kj2rfmdquzt5xu.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 07. Mai 2017, 18:05:14
Erinnert mich spontan an Huflattich oder an Pestwurz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 07. Mai 2017, 18:05:43
Huflattich?

Zu langsam  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 07. Mai 2017, 18:26:53
Danke, genau diese beiden hatte Lerchenzorn schon vermutet, wobei ich dies hier noch nie gesehen habe, auch nicht außerhalb in der Umgebung. Ich werde es weiter beobachten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 08. Mai 2017, 21:22:17
Danke, genau diese beiden hatte Lerchenzorn schon vermutet, wobei ich dies hier noch nie gesehen habe, auch nicht außerhalb in der Umgebung.

Bei günstigen Windbedingungen schaffen die Huflattichsamen schon einiges an Ausbreitungsstrecke  ;)

(Könnte ein Mod bitte diesen Thread mit dem gleichnamigen anderen koppeln, um ein weiteres Ausfransen zu vermeiden? Danke!)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ephe am 09. Mai 2017, 11:29:20
"Ich werde es weiter beobachten."

Ich würde es roden. Sowohl Huflattich als auch Pestwurz weiß sich dauerhaft zu etablieren.  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schantalle am 07. April 2018, 14:08:08
Dank einer anderen Frage fand ich auf der Speicherkarte ein paar Fotos aus Januar, die ich mit einem  ??? posten wollte und es ganz vergessen habe. Ich frage mich, im wahrsten Sinne des Wortes, was war das denn für ein weiches Gelee auf dem Stückchen Totholz? Ein Pilz?

(Dementsprechend weiß ich auch nicht wohin mit der Frage. Zwischen Kompost- und Tiere im Garten scheint mit alles zu passen  8) )










Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 08. April 2018, 20:24:51
Ich denke mal in Richtung Schleimpilze.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 08. April 2018, 20:37:04
Ich kenn nur die bunten aber es gibt einen weißen Schleimpilz der sogar durchsichtig sein kann. Harmlos.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 08. April 2018, 20:45:10
Auch weiße gibt es viele...hier Mitte und rechts zwei verschiedene ;)
Links gelbe "Hexenbutter"
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 08. April 2018, 21:51:34
Es gibt auch den Eispilz oder gallertigen Zitterling, aber der ist grösser. Aber der tolle Name, und essbar wär er auch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 08. April 2018, 21:54:33
Letztes Jahr hatte ich im Garten diesen wunderschönen weißen Schleimpilz  :D. Durchsichtige bisher noch nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 08. April 2018, 23:05:01
Letztes Jahr hatte ich im Garten diesen wunderschönen weißen Schleimpilz  :D. Durchsichtige bisher noch nicht.
Aus der Nähe nicht unähnlich :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 08. April 2018, 23:07:15
Jedenfalls ganz anders als dieser sein Kollege  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 08. April 2018, 23:09:41
Also - auch wenn durchsichtig 8) ich bin bei den Fotos von Schantalle noch immer bei Schleimpilzen!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schantalle am 09. April 2018, 09:22:38
Also - auch wenn durchsichtig 8) ich bin bei den Fotos von Schantalle noch immer bei Schleimpilzen!
8) Es gibt tatsächlich auch die (fast) durchsichtige Variante. Laut einer Fotosammlung auf der appenzellerlink(.ch) handelt könnte es sich um Kristalliner Schleimpilz handeln. Mal sehen, wie viel ich hier von ihm im nächsten Winter zu sehen bekomme. Dann werde ich mich um bessere Fotos bemühen müssen. Fotogen – wie Eure Bilder es beweisen – sind diese Pilze auf jedem Fall.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: philippus am 09. April 2018, 10:50:19
Hallo zusammen,

ich grabe seit Tagen immer wieder folgende Pflanze aus. Gedeiht in gewöhnlicher Gartennerde, vereinzelt in magerer Erde, an sonnigen und halbschattigen Plätzen, wächst schnell und hat eine Pfahlwurzel. Sind in diesem Jahr besonders viele.

Danke für die Bestimmung!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 09. April 2018, 10:52:46
evtl. Wilde Möhre (Daucus carota ssp. carota) ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 09. April 2018, 10:55:04
hier mit mehreren Bildern
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: philippus am 09. April 2018, 11:12:25
evtl. Wilde Möhre (Daucus carota ssp. carota) ?
Das könnte hinkommen!  Kann es sein, dass Samen davon bei Wiesenblumenmischungen dabei sind?

Hier eine kleine Kolonie davon  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 09. April 2018, 12:23:22
evtl. Wilde Möhre (Daucus carota ssp. carota) ?
...Kann es sein, dass Samen davon bei Wiesenblumenmischungen dabei sind?
...

Ja, definitiv - ein schöner Spätblüher, der viele Insekten anzieht.

Sind die Stellen eher trocken oder eher feucht?
Wenn feucht, könnte es auch Wiesenkerbel sein.
Oder ein anderer Doldenblütler, es gibt einige recht ähnlich aussehende unter den Wiesenblumen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 09. April 2018, 12:25:28
Wilde Möhre ist immer schön. Wo sie stört zieht man sie und gut ist. Im Herbst wohnen immer ganz viele Insekten in den Samenständen. Bei mir steht sie an den unglaublichsten Plätzen, gern auch völlig trocken.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Malvegil am 09. April 2018, 22:44:04
Außerdem ist sie Futter für die Schwalbenschwanzraupe. Pflicht im Naturgarten und blühend im Rasen wunderschön! (Ich mähe im Sommer drumherum.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: philippus am 10. April 2018, 00:54:26
Sind die Stellen eher trocken oder eher feucht?
Wenn feucht, könnte es auch Wiesenkerbel sein.
Oder ein anderer Doldenblütler, es gibt einige recht ähnlich aussehende unter den Wiesenblumen.
Eher trocken würde ich sagen, aber scheint im Halbschatten (Vormittagssonne) sehr gut zu gedeihen. Dass sie dort wächst liegt aber wohl daran, dass ich an dieser Stelle im Vorjahr solche Samenmischungen verstreut habe ;)

Nun werde ich sie nicht mehr wie Unkraut behandeln :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 10. April 2018, 21:59:12
Ich fand in einer meiner Saatgutkisten 4 Körnchen die ich nicht zuordnen konnte - da habe ich sie ausgesät.
Ich habe immer noch keine Ahnung um welche Pflanzen es sich handelt................Ihr vielleicht?
Titel: Ist das ... oder kann das weg?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 11. April 2018, 22:34:27
Ich habe hier seit Jahren einen schwer zu erreichenden Problemhang. Aktuell versuche ich der Natur selektiv ihren Lauf zu lassen (aka Blackbox-Gardening). Auch im Sinne von partisanengärtners Devise "Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung."
Ich hoffe, es ist ok, dass ich hier gleich mehrere Bilder poste.

1.




2.




3.




4. Breitet sich momentan extrem  an vielen freien Stellen aus.




5.




6. Das erste expansive Kraut des Jahres, blüht momentan leicht weißlich/bläulich.




7. Das Rucolaartige rechts; holzige Pfahlwurzel; blüht im Sommer gelb, sehr expansiv.




8.




9.a)




9.b) Bin mir leider nicht sicher, ob's das gleiche wie Nr. 9a ist.




10.




11.




12. Selbe Stelle wie Nr. 11, auch selbe Pflanze? Blühte letztes Jahr im Spätsommer/Herbst lila.




13. Expansives Unkraut mit orange Pflanzensaft.




14. Das Schwierigste zum Schluss, breitet sich gerade sehr aus.


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 11. April 2018, 22:43:55
1. Vergissmeinnicht?
3. Geranium
5. anderes Geranium
6. Vogelmiere?
8b. ist auf jeden Fall das Gleiche wie 5.
9. Ranunculus repens? jedenfalls ein Hahnenfuß
10. Ranunculus ficaria
11. könnte eine Glockenblume sein
13. Schöllkraut, Chelidonium majus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 11. April 2018, 22:44:36
1, Vergissmeinnicht
2. Nigella?
3. Ranunculus acris
4.Vogelmiere
5. Geranium mollis
6. Veronica filiformis
7. Diplotaxis tenuifolia
8.?
9. Ranuculus repens
10. Ranunculus ficaria
11. fällt mir gerade nicht  ein
12. dito
13. Schöllkraut
14. Ringelblume

ohne Gewähr  :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. April 2018, 22:49:25
1. habe ich auch dran gedacht - kann aber auch ein Hornkraut sein, die Größe ist schwer einzuschätzen
2. schwierig - irgendein Doldenblüter? Man müsste Details vom Stengel sehen; Nigella würde ich auch nicht ausschließen
6. Efeublättriger Ehrenpreis (wird oft für Vogelmiere gehalten)
8. eventuell Kornblume (Centaurea cyanus)
11. Nesselblättrige Glockenblume
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 11. April 2018, 22:57:20
Und 3. ist nicht Geranium sanguineum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 11. April 2018, 22:58:56
Ich bin einfach nur begeistert, ob dieses fixen, fachlich fitten Feedbacks!  :) Vielen Dank.

Bei Nr. 8 und 9 war mir zuerst etwas durcheinander geraten und ich habe nachträglich noch korrigiert.

Jetzt muss ich z.T. noch recherchieren, was weg muss und was bleiben darf.
 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 11. April 2018, 23:02:27
9a und b ist auf jeden Fall ein Hahnenfuß, wahrscheinlich beides repens, das Laub kann aber je nach Sonne, Feuchtigkeit usw. leicht unterschiedlich aussehen....einiges von deinen Sachen kenn ich aus meiner Wiese  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Harzgärtnerin am 11. April 2018, 23:04:05
 Nr. 9, den kriechenden Hahnenfuss mache ich immer weg. Mit dem steh ich auf Kriegsfuss. Der kriecht überall hin.

Nr. 10, Scharbockskraut, kann man jetzt noch in kleinen Mengen an den Salat machen. Blüht dann gelb, zieht danach ein und ist ab Mitte, Ende Mai verschwunden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Albizia am 11. April 2018, 23:39:26
Ich würde auch vermuten:

1 Myosotis
8. irgendein Centaurea
13. Chelidonium
14. Calendula

Bei mir ist etwas im Substrat einer überwinterten Kübelpflanze gekeimt. Das kann vorkommen, gelegentlich streue ich auch Samen dort aus, oder stecke einen Kern in die Erde, der nach dem Winter erst keimt. Meist stecke ich ein Etikett, aber gelegentlich gibts leider auch die 'Ich wollte ein Etikett stecken, hab aber grad keine Zeit-Sämlinge', wo ich dann schonmal rätsele, was wars denn bloß, was ich da in die Erde gefriemelt hab?

Als Alternativmöglichkeit wäre da noch der Kompostüberraschungssämling. Die meisten Kübelpflanzen bekommen jährlich auch etwas Kompost bei mir.

So. Ich komme nicht darauf, vielleicht ihr. Ich hoffe, dass es keine Giersch-Sämlinge sind. Oder?  :-\

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 11. April 2018, 23:48:53
Giersch ist es nicht, aber ich habe keinen Vorschlag.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Albizia am 11. April 2018, 23:50:30
Kein Giersch ist schonmal trotzdem gut!  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 12. April 2018, 00:00:45
Eine der Cardamine-Arten, Untergattung Zahnwurz?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 12. April 2018, 00:50:10
(Erinnert mich an Fächer-Ahorn.  :) )

Hier mein persönliches Fazit (Dank an alle):

1. Vergissmeinnicht: darf bleiben (Kann mich komischerweise überhaupt nicht daran erinnern, es letztes Jahr gesehen zu haben...).
2. Jungfer im Grünen (Nigella damascena): darf bleiben
3. Leider wohl eher Scharfer Hahnenfuß (Ranunculus acris) als G. sanguineum: hier bin ich unsicher bzgl. des weiteren Vorgehens!
4. Vogelmiere: weiterhin bekämpfen! (Gibt's ne Alternative zum Jäten, Jäten, Jäten?)
5. Geranium molle: darf bleiben
6. Veronica hederifolia (Efeu-Ehrenpreis): weiterhin jäten
7. Schmalblättrige Doppelsame (Diplotaxis tenuifolia): weiterhin bekämpfen!
8. Falls Kornblume (Centaurea cyanus): darf bleiben
9. Kriechender Hahnenfuss, Ranunculus repens: im Beet entfernen, Rase/Wiese abmagern, Quarzsand einbringen
10. Ranunculus ficaria (Scharbockskraut): hier bin ich unsicher bzgl. des weiteren Vorgehens!
11./12. (Nesselblättrige??) Glockenblume: darf bleiben
13. Schöllkraut: weiterhin bekämpfen!
14. Ringelblume: darf bleiben

Wie würdet ihr bei Ranunculus acris und ficaria vorgehen?


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 12. April 2018, 00:56:32
Ich fand in einer meiner Saatgutkisten 4 Körnchen die ich nicht zuordnen konnte - da habe ich sie ausgesät.
Ich habe immer noch keine Ahnung um welche Pflanzen es sich handelt................Ihr vielleicht?
Inzwischen hat es ein weiteres Blatt und dies erinnert mich an Klee - könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 12. April 2018, 19:37:50
Nemi, ich weiß es leider nicht, aber vielleicht kennst Du meins - was hab ich denn hier für ein Sträuchlein im Garten stehen? Etwa 1,20 cm groß mit solchen Knospen:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 12. April 2018, 19:41:17
Jetzt wirst du aber sportlich!  ;D 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 12. April 2018, 19:45:58
Meinste, ich soll noch mal so von allen Seiten?  ;D Mach ich gern, nur grad regnets. Dachte, das wär so was, was alle kennen, nur ich nicht.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 12. April 2018, 19:46:52
Sieht auf jeden Fall extrem spannend aus!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 12. April 2018, 20:08:07
Meinste, ich soll noch mal so von allen Seiten?  ;D Mach ich gern, nur grad regnets. Dachte, das wär so was, was alle kennen, nur ich nicht.  ;)
Ich meine, du solltest dich noch etwas in Geduld üben - bis es blüht!  ;D

Das Foto an sich ist schon ein Kunstwerk, wie der Blütenstand auch  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 12. April 2018, 20:12:49
Ah sooo, das geht natürlich auch - wahrscheinlich stellt es sich dann als was ganz Profanes raus ;D, aber danke!  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 12. April 2018, 20:31:41
Nemi, ich weiß es leider nicht, aber vielleicht kennst Du meins - was hab ich denn hier für ein Sträuchlein im Garten stehen? Etwa 1,20 cm groß mit solchen Knospen:
Ev. Knospe einer Fothergilla ???
Ich müsste morgen mal meine ansehen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 12. April 2018, 20:44:55
... Bei mir ist etwas im Substrat einer überwinterten Kübelpflanze gekeimt. Das kann vorkommen, gelegentlich streue ich auch Samen dort aus, oder stecke einen Kern in die Erde, der nach dem Winter erst keimt. Meist stecke ich ein Etikett, aber gelegentlich gibts leider auch die 'Ich wollte ein Etikett stecken, hab aber grad keine Zeit-Sämlinge', wo ich dann schonmal rätsele, was wars denn bloß, was ich da in die Erde gefriemelt hab?

Als Alternativmöglichkeit wäre da noch der Kompostüberraschungssämling. Die meisten Kübelpflanzen bekommen jährlich auch etwas Kompost bei mir.

So. Ich komme nicht darauf, vielleicht ihr. Ich hoffe, dass es keine Giersch-Sämlinge sind. Oder?  :-\

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=571302;image)

Cardamine kitaibelii. Wie es in Deinen Topf kommt, weiß ich nicht, aber es könnten Rhizomstückchen in den Phlox-Ballen vom letzten Sommer gesteckt haben.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 12. April 2018, 20:47:54
Nemi, ich weiß es leider nicht, aber vielleicht kennst Du meins - was hab ich denn hier für ein Sträuchlein im Garten stehen? Etwa 1,20 cm groß mit solchen Knospen:
Ev. Knospe einer Fothergilla ???
Ich müsste morgen mal meine ansehen...

Das könnte gut passen: Fothergilla - Blütenknospen. Klasse, Wühlmaus!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 12. April 2018, 20:50:26
Vielleicht ists die schöne 'Blue Shadow'?!  :D
Wobei die erst 2005 in den USA auf den Markt kam....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 12. April 2018, 20:54:37
Meine Fothergilla 'Blue Shadow' sieht auch so aus, gerade heute bin ich davor gestanden und habe die Knospen bestaunt :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 12. April 2018, 21:13:00
Ja, ganz genau so sieht das aus, auch die Blättchen - danke, Sherlock Wühlmaus!  :D Toll - ich hab ne Fothergilla!  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: erhama am 13. April 2018, 22:01:47
Was ist das hier? Ist das "Kunst" (Staude), oder kann das weg (Unkraut)?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 13. April 2018, 22:02:51
Sieht aus wie Ampfer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: erhama am 13. April 2018, 22:04:17
Der Sauerampfer sieht bei mir irgendwie anders aus  ???. Ich werd es raus reißen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 13. April 2018, 22:09:04
Nicht Sauerampfer sondern Rumex obtusifolius, Rumex patientia oder irgend etwas aus dieser Sippschaft. Müsste eine ziemlich lange Wurzel haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: erhama am 13. April 2018, 22:11:17
Danke, Rosarot. Morgen ist die Pflanze Geschichte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sternrenette am 13. April 2018, 22:12:32
Sauerampfer. Tief ausstechen, sofort!

Du hast offenbar den zu nassen Boden zu früh betreten und verdichtet :-\

Auf Äckern und Wiesen ist das ein Anzeichen für falsche Bewirtschaftung :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: erhama am 13. April 2018, 22:17:01
Sternrenette, diese Pflanze ist dort neu - wächst unter der Brombeere, den Boden dort hab ich seit Jahren nicht betreten...
Sauerampfer wächst bei mir auch wild aud den Graswegen, der wird mit dem Rasenmäher kurz gehalten und stört nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sternrenette am 13. April 2018, 22:18:00
Das war ein Witz, auch wenn es stimmt ;)

Also das mit der Verdichtung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 13. April 2018, 22:19:42
Wächst bei Dir, Erhama, genau so wie bei mir, irgendwo, wo's ihr gefällt... ;)
(Es gibt übrigens auch eine rotblättrige Zierform, durchaus hübsch. Vagabundiert hier sicher auch noch irgendwo herum.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krümel am 14. April 2018, 08:44:26
Nachdem ich vergeblich versucht habe, es selber rauszufinden, obwohl es mir in den dunklen Abgründen meines Meinens bekannt vorkommt:
Wie heisst das Ding da?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 14. April 2018, 08:45:33
Euphorbia polychroma

Da fällt mir ein, ich will mir ja unbedingt noch die dunkle Form besorgen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krümel am 14. April 2018, 09:01:10
Danke! Bisher habe ich noch nie eine live gesehen.
Und die haben immer so weiche samtig behaarte Blätter?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 14. April 2018, 09:30:00
Weich? ja

samtig behaart? muss ich mal raus fühlen gehen  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 14. April 2018, 09:41:34
Bitte erneut um Hilfe bei der Bestimmung meines Krauts:

1. Das mit der sternartigen Blätteranordnung hinter dem Robinienkeimling:




2. Das in der mittleren und unteren Bildmitte mit dem gezackerten Rand und dem leichten Blaustich:




3. Wie heißt eigentlich das Gras von Nr. 2, welches auch hier unten am rechten Bildrand zu sehen ist. Ist das eine Hängesegge?


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lonicera 66 am 14. April 2018, 11:25:44
zu 1. tippe ich auf

einen Polsterphlox

2. Gänsefingerkraut?

3. keine Ahnung
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 14. April 2018, 11:33:09
zu 2. kleiner Wiesenknopf?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lonicera 66 am 14. April 2018, 11:34:28
Pawpaw, Du hast recht...das isser. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 14. April 2018, 18:57:53
Hängesegge (Carex pendula) könnte sein. Samenschleuder.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 14. April 2018, 19:46:57
Vielen Dank.
Pimpernell im Garten zu haben gefällt mir.
Diese Segge ist wirklich sehr ausbreitungsfreudig.
Aber Nr. 1. ist m.E. etwas anderes als Polsterphlox, beim Phlox sind die Blätt spitz, hier abgerundet. Was man da in der Bildmitte sieht sind auch 3,4 einzelne Pflänzchen und nicht versch. Triebe derselben Pflanze.

Was könnte das sein  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 14. April 2018, 20:33:16
Könnte es was in Richtung Arabis sein?
Es sieht aus, als ob oben Blütenknospen dran sind.

Das davor ist übrigens kein Robiniensämling sondern ein oder mehrere Ahorn-Sämlinge ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 14. April 2018, 22:27:01
Danke.
Gut zu wissen, dass die auf Bild 1 zu sehenden Ahörner die älteren Brüder von denen auf Bild 2 sind.
Bach-Gänsekresse könnte vielleicht sein, aber ich muss wohl noch etwas warten, wie es sich entwickelt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Albizia am 15. April 2018, 08:30:42
Cardamine kitaibelii. Wie es in Deinen Topf kommt, weiß ich nicht, aber es könnten Rhizomstückchen in den Phlox-Ballen vom letzten Sommer gesteckt haben.  ;)

Jetzt habe ich danach geguckelt: :o So was Tolles?  8) Wow.

Rhizomstückchen aus einem Phloxballen von dir wären tatsächlich möglich. Ich sammele ausgefallene Erde aus Pflanzballen immer im selben Eimer und verteile diese gesammelte Erde dann schonmal, genau wie ein wenig Kompost zur Belebung meines Kübelpflanzensubstrates in der ein oder andern Topfpflanze und harke das oberflächlich ein.

Da es vermutlich dann tatsächlich von dir kommt: daaanke!  :D :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 15. April 2018, 09:11:39
 :D 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. April 2018, 10:44:37
Und was habe ich da in den Steingarten gepflanzt???
Leider nicht ganz scharf, aber vielleicht erkennt es ja trotzdem jemand jetzt schon...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 15. April 2018, 10:47:08
Hemerocallis ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 15. April 2018, 10:51:56
Irgendein größeres Allium.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 15. April 2018, 10:52:45
 doppelt... ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 15. April 2018, 10:53:03
Allium christophii?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. April 2018, 10:54:39
Hemerocallis würde ich nicht in den Steingarten pflanzen.
Und es sind keine Zwiebeln...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 15. April 2018, 10:55:47
Dann könnte es eine Tradescantia sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 15. April 2018, 11:03:03
Tradescantia ist es nicht. Der Austrieb schaut anders aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. April 2018, 11:17:07
Die würde ich auch nicht pflanzen.
Staudenalzheimer...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 15. April 2018, 11:25:34
Klarer Fall! ;D ;)

(Kommt mir bekannt vor...)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 15. April 2018, 11:26:39
Was in Richtung Asphodeline?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 15. April 2018, 11:32:10
Sisyrinchium?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 15. April 2018, 11:33:54
Sisyrinchium sieht bei mir zumindest anders aus.

Wie groß ist denn das Ganze, wenn es im Steingarten ist. Wirkt so groß, ist es aber vielleicht gar nicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 15. April 2018, 11:37:14
Anthericum oder Paradisea?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. April 2018, 11:41:05
Ah, Krokosmian, bei Anthericum klingelt was bei mir.
Hatte ich da letztes Jahr nicht von Anke02 was bekommen? Die Art, die ich noch nicht hatte?
Müsste dann Anthericum liliago sein...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: OmaMo am 15. April 2018, 12:39:46
Das hat sich selbst ausgesät, kommt mit irgendwie bekannt vor,
Stängel behaart, eine Malve wäre toll, aber ????
 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. April 2018, 12:55:40
Sieht mir eher nach Knoblauchrauke aus...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 15. April 2018, 13:00:47
*stimmt Ariane zu*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: OmaMo am 15. April 2018, 13:37:53
Darf bleiben!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 15. April 2018, 13:59:49
Schmeckt auch gut und ich finde, man kann überzählige Sämlinge gut jäten. Aber hier ist Sand, da ist Unkrautentfernen eh ein Kinderspiel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 15. April 2018, 14:28:24
Darf bleiben!
Wenn man die Blätter zerdrückt, riechts nach Knoblauch.
Ich hab überall Myriaden an Sämlingen, die in meinem Lehm sehr gern  direkt an der Stelle zwischen Stiel und Wurzel abreißen, also auch noch nervig zu jäten sind, weil man sehr konzentriert genau an der richtigen Stelle fassen und mit nicht zuviel Zug ziehen muss - also, nochmal überlegen oder abgeblühten Blütenstand größtenteils abschneiden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: OmaMo am 15. April 2018, 15:08:12
Habe an anderer Stelle Knoblauhsrauke gesät, die ist dort nicht gewachsen.
Ich mag den Geschmack.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 15. April 2018, 19:13:59
Kennt jemand diese Pflanze?
Wächst an einem Südhang, ehemaliger Weinberg, gern auch zwischen den Felsen, steht kurz vor der Blüte.
Ein Asterngewächs?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 15. April 2018, 19:16:52
Noch ein Foto
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 15. April 2018, 19:20:50
Aller guten Dinge sind 3.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 15. April 2018, 19:40:41
lichtnelke?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: monili am 15. April 2018, 19:49:03
Welche Pflanze produziert diese Styroporkugel-Früchte ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 15. April 2018, 19:53:44
Aller guten Dinge sind 3.
Eine Silene wahrscheinlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 15. April 2018, 19:58:26
lichtnelke?
Die Blätter der Pflanze erscheinen mir breiter und die Blütenstengel nicken. Bei der gemeinen Licht-, Pechnelke stehen sie aufrecht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 15. April 2018, 20:28:24
ich meinte die rote lichtnelke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 15. April 2018, 20:30:07
Kennt jemand diese Pflanze?
Wächst an einem Südhang, ehemaliger Weinberg, gern auch zwischen den Felsen, steht kurz vor der Blüte.
Ein Asterngewächs?

Ich würde auch auf Silene tippen, welche Art ist die Frage, vielleicht latifolia? - es gibt sehr unterschiedliche Arten in unterschiedlichen Wiesentypen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 15. April 2018, 20:33:56
ich meinte die rote lichtnelke
Die kann es nicht sein, da die rote Lichtnelke auf feuchten Wiesen wächst.
Außerdem sind die Blätter von ihr haarig.
Die gesuchte Pflanze wächst an sehr trockenem, heißem Standort.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 15. April 2018, 20:39:04
Silene nutans wächst auf trockenen Standorten, hab ich im Schotter der Einfahrt, ist aber zu filigran, Silene vulgaris mags auch noch trocken, scheint mir aber auch im Vorblütenstadium anders auszusehen, die hab ich in der Wiese, Silene latifolia mag auch trockenere Standorte, die kenn ich nicht live, könnte aber gut hinkommen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 15. April 2018, 20:58:08
Die Silene latifolia könnte möglich sein.
Ich kenne sie auch nicht live.
Was nicht so passt, daß sie stickstoffliebend ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 15. April 2018, 21:02:57
Sind Weinberge nicht eher gut mit Nährstoffen versorgte Standorte? Zumindest während der Nutzung, und wenn der Boden Nährstoffe halten kann......
Wein wächst auch nicht von Luft und Liebe allein  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 15. April 2018, 21:05:34
Sind Weinberge nicht eher gut mit Nährstoffen versorgte Standorte?

Doch, da wurde schon früher ordentlich Mist hingekarrt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 15. April 2018, 21:17:56
Y esto qué es? Un tipo de campánula? Ay perdón, falsches Register.
Ist das hier unter/neben der Fädigen Palm-Lilie vielleicht eine Art Glockenblume?




Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 15. April 2018, 21:19:41
Könnte es ein Veilchen sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 15. April 2018, 21:21:02
Sind Weinberge nicht eher gut mit Nährstoffen versorgte Standorte? Zumindest während der Nutzung, und wenn der Boden Nährstoffe halten kann......
Wein wächst auch nicht von Luft und Liebe allein  :)
Dieser Weinberg ist Jahrzehnte nicht mehr genutzt. Die Pflanzen wachsen im Fels, viel Hunger dürfen sie nicht haben.
Ich habe eine Ausschnittvergrößerung gemacht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 15. April 2018, 21:22:39
Y esto qué es? Un tipo de campánula? Ay perdón, falsches Register.
Ist das hier unter/neben der Fädigen Palm-Lilie vielleicht eine Art Glockenblume?






Viola, wie marygold schreibt  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 15. April 2018, 21:27:04
Oh ja, danke, Marygold und Gartenplaner, das kommt hin, jetzt weiß ich endlich auch, was an einer anderen besonders "anspruchslosen" Stelle meines Gevierts wächst.
Marygold - ist das eigentlich Tagetes oder Calendula?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 15. April 2018, 21:29:30
Sind Weinberge nicht eher gut mit Nährstoffen versorgte Standorte? Zumindest während der Nutzung, und wenn der Boden Nährstoffe halten kann......
Wein wächst auch nicht von Luft und Liebe allein  :)
Dieser Weinberg ist Jahrzehnte nicht mehr genutzt. Die Pflanzen wachsen im Fels, viel Hunger dürfen sie nicht haben.
Ich habe eine Ausschnittvergrößerung gemacht.

Silene nutans halte ich auch für möglich, sie kann recht kräftig werden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 15. April 2018, 21:30:40
Oh ja, danke, Marygold und Gartenplaner, das kommt hin, jetzt weiß ich endlich auch, was an einer anderen besonders "anspruchslosen" Stelle meines Gevierts wächst.
Marygold - ist das eigentlich Tagetes oder Calendula?

Tagetes. Aber ich habe es falsch geschrieben, richtig wäre marigold
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 15. April 2018, 21:31:44
So sieht der ehemalige Weinberg aus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 15. April 2018, 21:32:36
Welche Pflanze produziert diese Styroporkugel-Früchte ???

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=572168;image)

Das dürfte Buglossoides purpurocaerulea sein, der Purpurblaue Steinsame.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bezi-bhg am 15. April 2018, 21:37:58
Welche Distel ist das?
Bin gepannt!
Viele Grüße,
Bettina
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 15. April 2018, 21:41:22
Gute Frage, die wächst hier auch so ab und zu. Ich weiß ebenfalls nicht, um welche Art es sich handelt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 15. April 2018, 21:49:53
Es könnte Cirsium vulgare sein, die Gewöhnliche Kratzdistel. Sicher bin ich mir nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 15. April 2018, 21:57:21
Danke  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 15. April 2018, 22:17:26
So sieht der ehemalige Weinberg aus
Oh Dornroeschen, das sieht aber schön aus; gibt es einen Faden, in dem du deinen Garten/Ex-Weinberg vorstellst?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 16. April 2018, 08:29:55
Ist das Schöllkraut oder etwas anderes?
Hat es Wert für Wildbienen o.ä.?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 16. April 2018, 09:16:42
Ist das Schöllkraut ...?

Ja. Die Blüten haben keinen Nektar, aber Pollen. Daher kommen sie als Pollenquelle für Wildbienen durchaus in Frage. Mir sind die Pflanzen in meinem Garten aber nicht gerade als Wildbienenmagneten aufgefallen. Ich würde dem Schöllkraut also keinen hohen Stellenwert bei Wildbienen einräumen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Malvegil am 16. April 2018, 09:57:34
Hummeln gehen bei mir sehr gern an Schöllkraut. Ich lasse immer reichlich davon stehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 16. April 2018, 12:29:00
So sieht der ehemalige Weinberg aus
Oh Dornroeschen, das sieht aber schön aus; gibt es einen Faden, in dem du deinen Garten/Ex-Weinberg vorstellst?
Im Naturpark zeige ich Bilder.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 16. April 2018, 13:08:30
Es könnte Cirsium vulgare sein, die Gewöhnliche Kratzdistel. Sicher bin ich mir nicht.

Ich denke auch, die ist es.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 16. April 2018, 16:06:24
Was steigt da aus meiner Primula Helge empor?

Die Primel hatte ich letztes Jahr von Kirschenlohr, es käme quasi alles in Frage, was sich in einer Staudengärtnerei so versamt... schein auf jeden Fall recht starkwüchsig zu sein.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 16. April 2018, 16:15:28
Ich würde spontan auf Geranium nodosum tippen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 16. April 2018, 16:21:21
Könnte gut sein. Jetzt muss ich wohl entscheiden: Primel oder Geranium?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 16. April 2018, 16:31:50
Geranium aus der Primel ziehen und wieder einpflanzen. Woanders.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 16. April 2018, 16:36:20
Das erfordert eine gewisse Geschicklichkeit  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 16. April 2018, 16:58:33
Danke für die Schöllkrautantworten :).
Noch eine Frage - was ist das...
Immer ist Wind, wenn ich wasistdas-Fotos mache ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 16. April 2018, 17:19:52
Aufnehmen, auseinanderfummeln, wieder einpflanzen (beide.)(bezog sich auf nana.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 16. April 2018, 17:25:13
Danke für die Schöllkrautantworten :).
Noch eine Frage - was ist das...
Immer ist Wind, wenn ich wasistdas-Fotos mache ...

Spiraea,  cinerea oder salicifolia? Mach doch mal ein  scharfes Foto von den Blättern... ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. April 2018, 17:51:36
Ich würd eher auf salicifolia tippen - machts Ausläufer?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 16. April 2018, 18:12:33
Ähm, weiß nicht recht... steht im Projektgarten, scheint aber durch den Zaun kriechen zu wollen... ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. April 2018, 18:13:54
Spirea salicifolia  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 16. April 2018, 18:21:04
Vielen Dank :)!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 16. April 2018, 21:54:54
Wer ist das?
Hab den mir vor 2 Jahren auf der Garama mitgenommen, meine mich zu erinnern, dass es ein Thymian ist. Blüht so pinklila.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 16. April 2018, 21:55:47
Noch eins.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 16. April 2018, 22:10:07
Keine Ahnung, sieht auf jeden Fall hochinteressant aus!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. April 2018, 22:35:26
Garama in Libyen? Das Land scheint nur wenige Lippenblüter zu haben. Vergleiche mal mit Bildern von Thymbra capitata. Die Blüte ist thymianähnlich und Thymus capitatus ein Synonym.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 16. April 2018, 22:37:27
Immer wieder erstaunlich was Du für eine Kenntnistiefe zeigst. :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. April 2018, 22:46:29
Nö.  8) Kannte ich nicht.

Aber, wenn Du die EuMed-Datenbank nach "Lamiaceae" befragst und anschließend die geografische Auswahl (Geo-Search) auf "Libya (Li)" setzt, bekommst Du eine einigermaßen kurze Liste von Gattungen und Arten. Der Rest ist Fleißarbeit.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. April 2018, 22:54:34
Garama in Libyen? ...

Vielleicht doch nicht ganz so weit her?  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 16. April 2018, 23:01:17
 :D  8)
Das kann jedem mal passieren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. April 2018, 23:02:27
Alle Wetter, was es so gibt. Na, dann kann es alles mögliche sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. April 2018, 23:06:38
Wenn man die Kräuter-Szene durchstöbert, wird das dort z. B. unter Coridothymus capitatus angeboten, ein weiteres Synonym von Thymbra capitata. Könnte also in beiderlei Garama zu finden sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. April 2018, 23:27:11
Na, das wäre jetzt wirklich die perfekte Wendung dieser Frage!!  :D :D :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 17. April 2018, 07:04:12
Also erstmal vielen Dank für eure Mühen, ihr seid klasse :)
Zum Thymbra: Also die Blütenstände passen. Ich finde jedoch nirgends die schicke Laubanordnumg, + meiner ist, selbst mit der hochkommenden Blüte, immer noch unter 10cm hoch, kriecht komplett über den Boden. Aus Ermangelung an Besserem würd ich ihn trotzdem mal so ansprechen, vielleicht ists ja ne Unterform?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 17. April 2018, 07:48:34
 z. B., unter Galerie im zweiten Bild.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 17. April 2018, 09:13:37
Ich würde ja eher auf Thymus neicefferi bzw. neiceffii tippen. Corydothymus hält hier nach meiner Erfahrung nicht gut aus im Freien.

Link

Thymus neicefferi wächst hier bei mir auch, müsste mal später ein Foto machen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. April 2018, 09:44:21
Immer wieder erstaunlich was Du für eine Kenntnistiefe zeigst. :o
Nö.  8) Kannte ich nicht.
Aber, wenn Du die EuMed-Datenbank nach "Lamiaceae" befragst und anschließend die geografische Auswahl (Geo-Search) auf "Libya (Li)" setzt, bekommst Du eine einigermaßen kurze Liste von Gattungen und Arten. Der Rest ist Fleißarbeit.  ;)
Trotzdem, ich stimme Axel vollauf zu.
Immer wieder bewunderswert, setzt ja auch tiefgehendes Interesse voraus!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 17. April 2018, 10:14:54
Dem schließe ich mich gern an! :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 17. April 2018, 10:19:25
Und ich wollte Lerchenzorns völlig unbestrittenen großen Fähigkeiten in der Pflanzenbestimmung, von der ich auch schon mehr als einmal profitieren durfte, keinesfalls schmälern!  :)

Ich googelte nach Garama und als einer der ersten Ergebnisse nach dem archäologischen Grabungsort in Libyen war dieser Gartenmarkt - schnell man geschaut, ob der vielleicht auch in Frage käme durch örtliche Nähe zu Bebebe, was der Fall war....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 17. April 2018, 11:06:27
Sherlock Holmes lebt. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 17. April 2018, 15:25:30
 Ich glaube das hier wuchs im Herbst auf einmal irgendwo im Garten und ich habe es aus Neugier getopft, um zu sehen was draus wird. Es stand den Winter über draußen im Topf und ist schon ca. 50cm. hoch. Was könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 17. April 2018, 15:34:21
pappel
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 17. April 2018, 18:01:33
Wär auch mein Tipp
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 17. April 2018, 18:26:10
Dankeschön!  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 17. April 2018, 19:43:26
Thymus neicefferi bzw. neiceffii
Vielen, vielen Dank :)
Das sieht nach nem Volltreffer aus :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 17. April 2018, 19:58:01
Und so leicht kann man auf die falsche Spur geraten.  :-X

Klasse, RosaRot!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 17. April 2018, 20:54:30
Könnte gut sein. Jetzt muss ich wohl entscheiden: Primel oder Geranium?

Hier entpuppt sich dieser Geranium als Unkraut, er versamt sich heftig, und er schlägt aus Wurzelstücken wieder aus. Wenn du eher schweren Boden hast, überleg dir gut, wo du den hin pflanzst.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Martina777 am 18. April 2018, 10:35:36
Sorry, falls die Frage ein wenig sehr kniffelig ist - und danke im voraus fürs Mitdenken!

Diese getrocknete Pflanze, möglicherweise von einer Wiese stammend, gibt mir Rätsel auf. Die Haptik der Samenkapseln erinnert an Tulpen, fast schon an Schwertlilien.






Samen gibts auch, ich habe die Samenkapsel rechts oben vorsichtig aufgerissen:






Hat jemand eine Idee, was ich hier aussäen würde?
Nochmals vielen lieben Dank!
Martina
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. April 2018, 10:43:51
Die Samenkörnchen erinnern mich an Silene-Samen.....aber die Samenkapseln scheinen mir etwas zu groß, zumindest für Silene vulgaris?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. April 2018, 10:47:50
Mich erinnert es an Herbstzeitlose (Colchicum).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 18. April 2018, 11:02:54
Das könnte sehr gut sein.
Dieses Hochblatt (oder wie nennt sich das :-\) unterhalb der Samenkapseln scheint charakteristisch zu sein. Zumindest sehen Aufnahmen, die ich dazu gefunden habe, so ähnlich aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. April 2018, 11:05:23
In dem Fall sind es einfach nur die Laubblätter.

in grün
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 18. April 2018, 11:15:53
Danke :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. April 2018, 11:16:22
Mich erinnert es an Herbstzeitlose (Colchicum).
Ja...ich hatte erst letztes Jahr erst welche in der Hand....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Martina777 am 18. April 2018, 11:18:06
Vielen lieben Dank!

"in grün" - mit diesem Bild erkennt man es sehr gut, auch die paarweisen Samenkapseln.

Bin schlauer geworden, säe aber nicht aus. Falls ich für zauberhafte zartlila Herbstblüher Platz hätte, würd ich Safran probieren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 18. April 2018, 11:48:27
Ich hoffe Du hast dir die Hände gut gewaschen. Das Zeug ist richtig giftig. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 18. April 2018, 12:21:13
Kennt Jemand den Namen  dieser Frühlingsblumen ?

Hatte ich letztes Jahr als Zwiebeln gekauft und vergessen ein Namensschild zu stecken  :P

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 18. April 2018, 12:24:02
Anemone blanda
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 18. April 2018, 12:27:35
Vielen lieben Dank Dornröschen  :D

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 18. April 2018, 13:09:41
Letztes Jahr hatte ich eine Samenmischung verteilt - eventuell war es die Bauerngartenmischung von K++penkerl.
Jetzt fällt es mir etwas schwer, beim Jäten Freund von Feind zu unterscheiden, da sich ja auch aus dem übrigen Garten einiges versamt...

Kandidat 1- ist das dieses fiese kanadische Berufkraut oder was anderes?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 18. April 2018, 13:10:24
Kandidat 2 - steht nur in einer ganz kleinen Ecke und nirgendwo sonst im Garten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. April 2018, 13:11:19
Kandidat 2 - steht nur in einer ganz kleinen Ecke und nirgendwo sonst im Garten.

Das ist meines Wissens ein Unkraut, weiß aber nicht welches...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 18. April 2018, 13:11:30
Und Kandidat 3 - bekannt? Also die Pflanze mit den breiten Blättern, die Federchen von Schafgarbe kenne ich  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. April 2018, 13:11:50
Und Kandidat 3 - bekannt? Also die Pflanze mit den breiten Blättern, die Federchen von Schafgarbe kenne ich  ;)

Erinnert mich an eine Margerite.
Vielleicht Leucanthemum vulgareaus der Mischung?
Lerchenzorn war schneller... ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. April 2018, 13:16:59
Kanadische Goldrute oder Riesen-Goldrute (Solidago canadensis oder S. gigantea)
Kleiner Ampfer (Rumex acetosella)
Wiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare) (im weiteren Sinne)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 18. April 2018, 13:19:22
Ach toll, ihr beiden, vielen Dank!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. April 2018, 13:39:30
Ich hoffe Du hast dir die Hände gut gewaschen. Das Zeug ist richtig giftig. 8)
Gummihandschuhe - hab Die Samen auch eingeweicht, insofern war das ganze Handling eine „giftige“ Angelegenheit  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Piccolina am 18. April 2018, 16:04:08
Hallo,

weiß jemand von Euch, was das für ein Käfer ist?

LG Piccolina
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 18. April 2018, 16:13:00
Ein weiblicher Gelbrandkäfer?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. April 2018, 16:20:18
Ich tippe eher auf einen anderen Wasserkäfer, den Gemeinen Furchenschwimmer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 18. April 2018, 16:22:50
Hallo,

weiß jemand von Euch, was das für ein Käfer ist?

LG Piccolina
Welche Größe hatte der Käfer?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Piccolina am 18. April 2018, 16:29:46
Hatte ich vergessen: gut 1,5 cm (ohne Beine).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Piccolina am 18. April 2018, 16:31:05
Von unten sieht er so aus:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 18. April 2018, 18:00:11
Ich tippe eher auf einen anderen Wasserkäfer, den Gemeinen Furchenschwimmer.
Der Gelbrandkäfer ist wesentlich größer, dann könnte Zwiebeltom recht haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Piccolina am 18. April 2018, 19:15:20
Dann bedanke ich mich bei Euch!  :)

LG Piccolina
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 18. April 2018, 21:24:29
Bitte erneut um Hilfe bei der Bestimmung meines Krauts:

1. Das mit der sternartigen Blätteranordnung hinter dem AhornRobinienkeimling:



Aber Nr. 1. ist m.E. etwas anderes als Polsterphlox, beim Phlox sind die Blätt spitz, hier abgerundet. Was man da in der Bildmitte sieht sind auch 3,4 einzelne Pflänzchen und nicht versch. Triebe derselben Pflanze.
Irrtum meinerseits, tatsächlich sind es verschiedene Triebe ein und derselben Pflanze.
Könnte es was in Richtung Arabis sein?
Es sieht aus, als ob oben Blütenknospen dran sind.
Bach-Gänsekresse könnte vielleicht sein, aber ich muss wohl noch etwas warten, wie es sich entwickelt.
Hier nun der aktuelle Entwicklungsstand:




Das zeigt sich momentan auch an vielen Stellen:




Vielen Dank für eure Hilfe!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 18. April 2018, 22:39:28
Schon eine Stunde vergangen und noch keine Antworten, das bin ich gar nicht gewohnt.  :D  ;)
Liebe Purler, Purlis und Puristen:

1. Qu'est-ce que c'est?




2. Qu'est-ce que c'est?


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. April 2018, 22:44:58
Solche gerade noch durch den Winter gekommenen Mickerlinge sind oft schwer einzuordnen. Zum zweiten habe ich keine Idee. Das erste könnte, mit großer Unsicherheit, Lobularia maritima sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 18. April 2018, 22:48:13
Könnte das zweite irgendetwas ampferiges sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 18. April 2018, 22:57:34
das zweite mit viel Unsicherheit:
wenn die Blätter etwas behaart und an sonnigen Stellen rötlich sind, könnte es sich um Lunaria matronalis handeln. Am meisten ähnelt die Wurzel dem, was ich in den letzten Tagen zu gefühlt hunderten gejätet habe.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 18. April 2018, 23:02:19
Lunaria matronalis?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 18. April 2018, 23:07:30
Wahrscheinlich meint sie Hesperis matronalis, die Nachtviole. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 18. April 2018, 23:09:26
äh - Hesperis matronalis -  :-[ :-[ :-[
langer Tag, is spät, ich geh besser ins Bett

Danke Andreas, jetzt gibts zu den Bilderrätseln auch noch Wörterrätsel  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 18. April 2018, 23:11:19
Ach so,  ich habe schon an mir gezweifelt.  ;D
Aber ich glaube es nicht, die Blätter sind doch völlig glatt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 18. April 2018, 23:17:53
Danke an alle.

Lobularia maritima, ja, ich glaube, das ist es!
Lerchenzorn, ich verneige mich vor dir!

Ob Nachtviole oder Ampfer oder ...?
Schwer zu sagen, es kommt halt gerade an vielen Stellen in meinem offenen Problembeet hoch, und ich würde mich gerne schnell entscheiden, ob jäten oder wachsen lassen!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. April 2018, 23:38:59
Ich habe 2 Ampferarten in der Wiese, das hat für mich keine Ähnlichkeit, Ampferblätter sind dicker, auch eher glänzender, egal ob es eine klein- oder großblätterige Art ist....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. April 2018, 23:51:04
Vielleicht eine Jungpflanze von Silene vulgaris. Aber das ist nur eine von vielen Möglichkeiten, von allen möglichen Gartenpflanzen ganz abgesehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 18. April 2018, 23:52:18
Ein Foto im nichtgejäteten Zustand wäre vielleicht gut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. April 2018, 23:57:47
Ja, und eine Größenangabe. Wenn es ziemlich klein ist, kann es ein Sämling von Lobularia maritima sein. Die tauchen oft in großer Zahl auf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 19. April 2018, 07:02:06
Danke für Interesse und Expertise!  :)
Lobularia maritima ist es nicht, der hat kleinere Blätter, schade. Der abgebidete Sämling ist ungefähr so lang wie ein kleiner Finger, oberirdisch.
Silene vulgaris sieht recht ähnlich aus, ich kann mich nur überhaupt nicht an diese Blüten erinnern. ???
Anderes Foto liefer ich nach, kann aber etwas dauern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 19. April 2018, 11:47:22
Hier die verspochene Foto-Nachlieferung:

1. ein Single



2. eine Familie



3. eine Maßnahme




Also auf ein Neues: Was ist das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 19. April 2018, 14:41:19
Das hatte ich in meinem gierschverseuchten Staudenbeet. Ich mag es - weiß aber schon wieder nicht, was es ist. Es läuftert etwas aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. April 2018, 14:52:09
Hier die verspochene Foto-Nachlieferung:

1. ein Single



2. eine Familie



3. eine Maßnahme




Also auf ein Neues: Was ist das?

Es wird wohl Polygonum aviculare, der Vogelknöterich sein. (Der hat auf die Verwandtschaft, gleich hiernach gewartet, deshalb hat das Raten diesmal länger gedauert.  ;) )

@Gänselieschen
Das ist vermutlich der gewöhnliche Schlangen- oder Wiesen-Knöterich (Bistorta officinalis, syn. Polygonum bistorta)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. April 2018, 16:36:19
Noch 2 Nachmittagsrätsel  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. April 2018, 16:37:16
immer noch Nr.1
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. April 2018, 16:38:04
und Nr.2
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 19. April 2018, 16:38:30
Nummer 1 sieht für mich wie Feldsalat aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 19. April 2018, 16:39:28
Und 2 wie Hopfen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 19. April 2018, 16:44:23
Ich bin wie fast immer Lenes Meinung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. April 2018, 16:44:39
Feldsalat kanns nicht sein ;D, der geht hier nämlich nie auf  :-\...
Zudem ist es das Teichbeet.
Ich frage mich, ob es wilder, hoher Blutweiderich ist...

Nr.2 ist im Projektgarten und Hopfen könnte zu den Vorgängern passeb  :P - es lagen extrem viel Flaschen im Unterholz...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 19. April 2018, 16:52:53
Nordseite eines Hauses, in Natursteinplasterfugen.
(http://up.picr.de/32442137ob.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 19. April 2018, 16:59:10
Feldsalat kanns nicht sein ;D, der geht hier nämlich nie auf  :-\...
Das ist definitiv Feldsalat. Der keimt am besten durch Selbstaussaat nachdem man ihn breitwürfig in Staudenbeete verteilt hat 8) Das mit der Selbstaussaat tut er hier schon seit Jahren, da immer wieder im Staudendickicht eine Pflanze zum Blühen kommt :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 19. April 2018, 17:08:38
Feldsalat kanns nicht sein ;D, der geht hier nämlich nie auf  :-\...
Das ist definitiv Feldsalat. Der keimt am besten durch Selbstaussaat nachdem man ihn breitwürfig in Staudenbeete verteilt hat 8) Das mit der Selbstaussaat tut er hier schon seit Jahren, da immer wieder im Staudendickicht eine Pflanze zum Blühen kommt :D

Feldsalat - ohne Zweifel  ;D ;).

Der Austrieb bei Thogoer könnte zu einem Hieracium gehören.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. April 2018, 17:10:09
Nee :o!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. April 2018, 17:14:02
In der Herbstsaat im Frühbeet (15 m entfernt und um die Hausecke) ist nur 1 Pflanze aufgegangen und die mickert noch jetzt ... Kann irgendein Vogel die Samen gefressen und am Teich überall hinge...... haben?  :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 19. April 2018, 17:14:21
Hier stehen gerade noch ein paar Pflanzen im Lavendel und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich sie jäte oder blühen lasse 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 19. April 2018, 17:20:07
Wiesenknöterich - wie zum Teufel kommt der in mein Staudenbeet - ich konnte mich jetzt an die Blüte nicht erinnern, aber es stimmt wohl.

Hm - und nun - davon habe ich jetzt reichlich.... er ist aber sehr anständig, sieht im Austrieb sogar gut aus und die Kerzenblütenform mag ich sowieso.... aber so viel davon, leider habe ich keine nasse Wiese. Im Blumenbeet bekommt er jedoch regelmäßig Wasser....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 19. April 2018, 17:25:35
Ich bin wie fast immer Lenes Meinung.

 ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 19. April 2018, 17:28:13
Es wird wohl Polygonum aviculare, der Vogelknöterich sein.
Der kommt zuerst aber harmlos daher (ja, ich weiß, wie so viele seiner Bekannten und Verwandten.)
Vielen Dank, auf dich ist wie immer Verlass!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 19. April 2018, 18:06:07
Nordseite eines Hauses, in Natursteinplasterfugen.
(http://up.picr.de/32442137ob.jpg)

Asteraceae, aber sonst...  ??? Aster divaricatus hat eher herzförmige Blattbasen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. April 2018, 18:17:08
Kannst Du Bilder von Blattstiel-Ansätzen und eine Draufsicht auf ein gut entwickeltes Blatt machen?
Die braune Blattunterseite, ist das der normale Zustand? Und ist sie glatt oder behaart? (Wirkt am Smartphone wie braun filzig, täuscht aber vermutlich. )
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. April 2018, 18:56:55
Ich hab schon an Echinacea gedacht, dessen Grundblätter variabel sein können. Ob die aber so nach unten eingerollt austreiben und diesen Grün-Rot-Kontrast  der Blattober- und Unterseite haben?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. April 2018, 18:58:19
Ich bin wie fast immer Lenes Meinung.

 ???

"fast" reicht Dir wohl nicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 19. April 2018, 19:36:07
Ich habe hier auch noch etwas mir unbekanntes, was plötzlich aufgetaucht ist. Zur Zeit ist es. ca. 25 cm hoch. Was könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 19. April 2018, 19:39:00
Gemeiner Hartriegel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 19. April 2018, 20:37:15
 :) Dankeschön!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 19. April 2018, 20:39:37
Kannst Du Bilder von Blattstiel-Ansätzen und eine Draufsicht auf ein gut entwickeltes Blatt machen?
Die braune Blattunterseite, ist das der normale Zustand? Und ist sie glatt oder behaart? (Wirkt am Smartphone wie braun filzig, täuscht aber vermutlich. )
Ist nicht ganz in der Naehe von mir..., roetlich behaart, mehr als auf dem Foto erkennbar.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. April 2018, 22:39:47
Echinacea schließe ich mal aus, wenn ich das Bild am großen Bildschirm sehe.
Die austreibenden Blätter sind eigenartig. Es wirkt, als kämen sie aus einer häutigen Scheide, wie bei Knöterichen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: echo am 19. April 2018, 23:48:22
Die Dinger wachsen seit paar Wochen verstärkt in meinem Hochbeet. Lange, dicke Wuzel. Keimblätter rund und dick, normale Blätter gezackt. Die beide Exemplare auf dem Foto habe ich sogar interessenshalber in ein Nebenbeet ausgeplanzt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 19. April 2018, 23:58:41
etwas besseres bild wäre hilfreich, so kanns alles mögliche sein, auch ein obstbaum ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: echo am 20. April 2018, 00:06:56
Ich habe noch solches Bildes, kann morgen noch weitere machen. Was Obstbäume angeht. Ich habe mich sogar gefragt ob es eine Süsskirsche sein könnte, weil die Blätter verdächtig ähnlich denen einer Süsskirsche aussehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 20. April 2018, 05:31:08
Der Fingernagel ist aber sauber!  :o  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rieke am 20. April 2018, 09:08:16
Ich vermute, irgendein Storchschnabel, aber sicher bin ich mir nicht. Ich kann mich nicht erinnern, da was gepflanzt zu haben  :-[.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 20. April 2018, 09:09:26
Sieht für mich auch danach aus.
Hat sich vielleicht ausgesät?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rieke am 20. April 2018, 09:12:57
Ich habe aber keinen mit solchen Blättern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Alva am 20. April 2018, 09:13:21
Echo, Kirschsämling könnte stimmen, meine Weichselsämlinge sehen auch so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 20. April 2018, 09:13:53
Was ist das? Walnuss?


@Rieke: Dann weiß ich auch nicht weiter :(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 20. April 2018, 09:14:27
Gleiche Pflanze.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 20. April 2018, 09:15:46
Ich habe noch solches Bildes, kann morgen noch weitere machen. Was Obstbäume angeht. Ich habe mich sogar gefragt ob es eine Süsskirsche sein könnte, weil die Blätter verdächtig ähnlich denen einer Süsskirsche aussehen.
Ich hab Pflaumensämlinge, die genauso aussehen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 20. April 2018, 09:16:14
Ich tippe bei BlueOpals Bildern auf Holunder.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 20. April 2018, 09:16:38
Was ist das? Walnuss?
...

Eher Holunder
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: jardin am 20. April 2018, 09:16:53
Holunder
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rieke am 20. April 2018, 09:28:25
Ich ergänze bei meinem noch um eine Draufsicht auf das Blatt. Die Blätter wären für ein Geranium relativ klein, Durchmesser ca. 4-5 cm.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 20. April 2018, 09:33:25
@Rieke
Wilde Malve?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 20. April 2018, 09:37:11
Bei BlueOpal sag ich auch Holunder.
Riekes Pflänzchen ist kein Storchi, Wilde Malve glaub ich aber auch nicht, die sind mehr gekräuselt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rieke am 20. April 2018, 09:56:43
@Rieke
Wilde Malve?
Macht die so kurze Ausläufer?
Hier ist ein Bild der ganzen Pflanze.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 20. April 2018, 10:07:29
Holunder? Macht der Ausläufer?
Ich habe nie Holunder im Garten gehabt, dann müssen es die Vögel gewesen sein.  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 20. April 2018, 10:15:20
Holunder? Macht der Ausläufer?
Ich habe nie Holunder im Garten gehabt, dann müssen es die Vögel gewesen sein.  ???

Nein, keine Ausläufer und ja, die Vögel lassen die Samen überall fallen, wenn es in der Nähe Sträucher gibt  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hymenocallis am 20. April 2018, 10:17:03
Holunder? Macht der Ausläufer?
Ich habe nie Holunder im Garten gehabt, dann müssen es die Vögel gewesen sein.  ???

Nein, keine Ausläufer und ja, die Vögel lassen die Samen überall fallen, wenn es in der Nähe Sträucher gibt  ;)
Hier sind sie als 'Geschenke des Himmels' früher oder später in jedem Garten - deshalb kauft sie auch keiner  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 20. April 2018, 11:03:17
Rieke, es sieht schon sehr nach Storchschnabel aus.
Haben die Pflanzen ausdauernde Rhizome oder sind es einjährige, die sich relativ leicht aus dem Boden ziehen lassen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rieke am 20. April 2018, 12:54:16
Wir waren gerade im Baumarkt und da habe ich natürlich bei den Stauden gestöbert und die gleichen Blätter entdeckt: Geranium cantabrigiense.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 20. April 2018, 15:25:04
hi,
habe hier ein Ast von einer Felsenbirne. kann jemand damit schon etwas anfangen um was es für eine Sorte ungefähr handelt? danke.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 20. April 2018, 16:40:02
Dann kann ich den ja bedenkenlos razszupfen, sobald die Paletten weg sind.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 20. April 2018, 20:30:44
Wer kann mir sagen, was das ist?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 20. April 2018, 20:33:44
dieses hübsche Pflänzchen fand ich heute an extrem trockener Stelle unter einem Tisch. Was ist das
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 20. April 2018, 20:34:52
nochmal aus anderer Perspektive, es stachelt nicht.

Danke Susanne
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 20. April 2018, 20:35:56
Wer kann mir sagen, was das ist?

Hartriegel
und dahinter Salomonssiegel?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 20. April 2018, 20:37:54
Noch eins, die Bilder sind nicht so toll, leider.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 20. April 2018, 20:43:25
Ja, der Salomonsiegel soll auch da sein, aber Hartriegel ??? bringen sowas die Vögel vorbei? Der wird doch viel zu groß so  mitten im Garten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 20. April 2018, 20:43:48
das im Vordergrund ist Hartriegel
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 20. April 2018, 20:51:09
Ja, ich weiß, der Salomonsiegel steht da schon mehr als 15 Jahre. Danke für die Identifizierung des Hartriegels. Die Vögel haben mir in dieser Zeit schon den dritten Baum in dieser Zeit an diese Stelle gepflanzt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rieke am 20. April 2018, 21:15:43
Ich habe heute bei Durchsicht meiner Bilder von der IGA in Berlin eine  "die hätte ich gerne"-Pflanze entdeckt, bei der ich leider nicht weiß, wie sie heißt. Fotografiert habe ich sie im September.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 20. April 2018, 21:18:55
Rudbeckia subtomentosa oder so etwas ähnliches.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 20. April 2018, 21:21:56
Solosunny, Deine Pflanze unter dem Tisch halte ich trotzdem für eine Distel oder Kratzdistel, auch wenn sie nicht stachelt. Das kann am Entwicklungsstand liegen. Einige Arten haben auch ziemlich weiche Stacheln.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 20. April 2018, 21:35:22
Ich habe heute bei Durchsicht meiner Bilder von der IGA in Berlin eine  "die hätte ich gerne"-Pflanze entdeckt, bei der ich leider nicht weiß, wie sie heißt. Fotografiert habe ich sie im September.

Henry Eilers
gibt auch den kleinen Little Henry mit ca 80cm.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rieke am 20. April 2018, 21:57:00
Rudbeckia subtomentosa oder so etwas ähnliches.

Danke  :D auch @Starking007

Ich bin noch unsicher, welche der beiden Sorten es war. Ich finde die Farbe so schön, und im Internet sieht Henry Eilers manchmal ziemlich gelb aus, manchmal hat er genau die Farbe wie auf dem Foto.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Baumnuss am 21. April 2018, 09:40:45
Ich habe in Berlin an einer Bushaltestelle dieses Gehölz gesehen... weiss jemand was das ist?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Baumnuss am 21. April 2018, 09:41:38
Blüten - etwas näher
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 21. April 2018, 09:44:34
Ein Zierapfel vermutlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 21. April 2018, 13:20:43
Keine Vermutung zu meiner Frage auf #278?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rosenfee am 21. April 2018, 14:15:41
Ich habe auch etwas mir Unbekanntes im Beet entdeckt:






Unkraut oder darf das bleiben?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 21. April 2018, 14:54:42
@Ribhuftier
Ich habe es mir angesehen und es sieht nicht so aus wie meine Felsenbirne. Darum habe ich schlaueren den Vortritt gelassen.
Du bist sicher das es kein Prunus ist?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Baumnuss am 21. April 2018, 15:49:16
Herzlichen Dank KaVa!
Dieser Zierapfel hat mir sehr gefallen und ich stellte mir den „Strauch“ neben meiner Felsenbirne und den „Pflümli“ vor, die beide aktuell in meinem Garten blühen. Aber ob die dann tatsächlich gleichzeitig blühen würden...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 21. April 2018, 22:07:13
Das müsste schon eine Felsenbirne sein. Ich habe dessen früchte vor ein paar Jahren noch probiert. Habe es auch schon auf Eberesche veredelt.

@Rosenfee
Ambrosia-sämling? Wenn ja, dann schleunigst entfernen, kann gefährlich werden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 21. April 2018, 23:50:49
Ist definitiv nicht Ambrosia. (keine Ahnung was es ist - aber Ambrosia haben wir hier in Massen, die ist es nicht)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 22. April 2018, 00:16:47
Könnte es der Austrieb von Tanacetum vulgare 'Crispum' sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rosenfee am 22. April 2018, 10:39:56
Bewusst habe ich dort nichts gepflanzt. Ich habe mal unter Tanacetum geguckt, die Höhenangaben kommen nicht hin. Mein Kraut wächst eher als Bodendecker, aber die Blätter sind sehr ähnlich. Ich lass es erstmal noch im Boden, mal gucken, wie es sich weiterentwickelt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 22. April 2018, 11:48:20
Erinnert mich an Filipendula vulgaris oder Agrimonia. die wirken nicht so glatt und fett. Bin gespannt was das ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rosenfee am 22. April 2018, 19:14:43
Erinnert mich an Filipendula vulgaris oder Agrimonia. die wirken nicht so glatt und fett. Bin gespannt was das ist.
Ja, Treffer :D Filipendula vulgaris ist es. Das hatte ich eigentlich ausgebuddelt und verschenkt, scheint aber aus Wurzelstücken wiederzukommen. Die Pflanze hatte ich gar nicht mehr im Sinn. Danke, partisanengärtner :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 22. April 2018, 19:35:31
Kennt einer von Euch den Namen dieser Staude die bei mir immer im Frühling blüht ?
Ich setze sie auf das letztes Jahr neu angelegte Frühlingsblumenbeet um .

Liebe Grüße
Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 22. April 2018, 19:36:59
Da gibts einen eigenen Faden hier. Fängt mit F oder P an.
Frühlingsplatterbse. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 22. April 2018, 19:44:20
Oh Danke Partisanengärtner.  :D
 
Hab den Faden schon gefunden. War mir aber nicht sicher ob das auch eine Frühlingsplattererbse ist.
Dann hab ich ja schon zwei Farben von den Plattererbsen  :)
Die Orangene könnte mir auch gefallen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 23. April 2018, 12:16:46
 ??? Was blüht hier so hübsch an der Deichwiese?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 23. April 2018, 12:20:03
Das dürfte Wiesen-Schaumkraut sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 23. April 2018, 12:22:31
Vielen Dank  :D!
 Ich finde es sehr hübsch, erinnert mich an Allium oder Kugelprimeln..
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: martina 2 am 23. April 2018, 14:59:31
Diese Pflanze ist erstmals im Hofgarten aufgetaucht - kennt sie jemand?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 23. April 2018, 15:00:47
Meine Gelenkblume hat ähnlichen Habitus und Blätter, aber ob sie sich aussäen könnte...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 23. April 2018, 15:12:30
Diese Pflanze ist erstmals im Hofgarten aufgetaucht - kennt sie jemand?
Cardamine quinquefolia?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: martina 2 am 23. April 2018, 15:20:04
Oh, das wäre schön  :D Aber wo sie wohl herkommt? Vor Jahren hatte mir Patricia/Landpomeranze  :( welche gebracht, die ich aber nie wieder gesehen hatte  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: jardin am 23. April 2018, 15:47:46
.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 23. April 2018, 17:04:40
Aber wo sie wohl herkommt?

Vielleicht hat ein Samen oder ein Würzelchen im Boden überdauert und bringt Dir nun einen Gruß von der lieben Freundin. ;) :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: martina 2 am 23. April 2018, 19:04:09
 :D :-* Auch ihre Corydalis tauchen in beiden Gärten an den unterschiedlichsten Stellen auf  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 23. April 2018, 19:27:40
Diese Blüte entdeckte ich durch Zufall heute in der Magerwiese im Vorgarten.
Da dort immer noch Himmelsschlüssel blühen, hätte ich die Blüte beinahe übersehen. Es ist wohl ein Zwiebelgewächs, aber ich kann mich bei bestem Willen nicht erinnern, das je zuvor gesehen zu, geschweige denn selbst gesteckt/gepflanzt zu haben :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 23. April 2018, 19:32:01
Sieht aus wie Muscari macrocarpum oder etwas anderes aus der Muscarimia Gruppe.

https://www.pacificbulbsociety.org/pbswiki/index.php/Muscari
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 23. April 2018, 19:44:29
Danke :-*
Es ist Muscari macrocarpum.
Zitat:
Muscari macrocarpum, one of the members of the Muscarimia group, is native to East Crete, the Amorgos Isles and southwest Turkey where it grows on dry, rocky places. Like Muscari muscarimi it is fragrant and best grown in a bulb frame or alpine house in a deep pot to accommodate its strong roots. First photo is of a plant grown in New Jersey, by Arnold Trachtenberg. Second photo is of a younger inflorescence. The flowers start purple and turn yellow as they mature. By Michael Mace. The final two photos were taken by John Lonsdale.

Da darf man sich doch fragen, wie ein solches Pflänzchen den Weg in unseren Garten findet :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 23. April 2018, 20:13:56
Allerdings, ich hab hier seit ein paar Jahren Muscari muscarimi stehen, die auch jedes Jahr blüht, obwohl sie nur von März bis Anfang September etwas Sonne bekommt. Stammt ursprünglich von Janis Ruksans... im Blumenzwiebelhandel wird die Sorte "Golden Flags" manchmal angeboten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 23. April 2018, 22:44:14
Muscari macrocarpum hatte ich 2003 auch mal gepflanzt. Etwa sechs, sieben Jahre später hat es geblüht - und danach alle paar Jahre mal.

Wir waren gerade im Baumarkt und da habe ich natürlich bei den Stauden gestöbert und die gleichen Blätter entdeckt: Geranium cantabrigiense.
Die riechen sehr intensiv. Ähnlich wie G. macrorrhizum, aber orangiger.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 23. April 2018, 23:00:05
Ich werd das Blümchen auf jeden Fall dort lassen, wo es sich so wacker entwickelt hat und mich überraschen lassen, wie es wiederkommt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 24. April 2018, 10:01:33
Und täglich eine Frage ... ???
Froschlöffel?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. April 2018, 10:06:15
Nein vermutlich Calla palustris oder vielleicht sogar Hechtkraut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 24. April 2018, 10:34:24
Danke  :). Wie Du und manch anderer immer gleich die Details erkenn(s)t, bei so einem etwas unscharfen Foto... toll.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: OmaMo am 24. April 2018, 18:46:44
Ist das Giersch?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: OmaMo am 24. April 2018, 18:47:09
Das kommt mir bekannt vor....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. April 2018, 19:00:35
Ist das Giersch?

Erinnert mich an Waldgeißbart...
Da ich keinen Giersch im Garten habe, ist der Vergleich für mich etwas schwierig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. April 2018, 19:15:55
Ich tippe auch auf Geisbart (ich habe reichlich Giersch) und das zweite ist vermutlich eine rote Lichtnelke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 24. April 2018, 19:39:50
Ich hab da mal was ausgesät und nicht den Schimmer einer Ahnung, was  :-[  Hat da wer eine Erleuchtung?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 24. April 2018, 19:40:15
.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 24. April 2018, 19:43:41
Da bin ich auf die Vorschläge gespannt. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 24. April 2018, 20:14:27
@ comora
Ist das Giersch?

Erinnert mich an Waldgeißbart...

Das ist Waldgeißbart:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: OmaMo am 24. April 2018, 20:16:01
Dann bin ich aber froh, genau der soll dort wachsen!
Danke für die Hilfe!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 24. April 2018, 20:18:25
und das Giersch - merke Dir die Zahl 3 in Verbindung mit Giersch  ;) drei Blättchen am Stiel, dreikantiger Stengel, und typischer Geruch (Gestank)  ;)

Sorry für die unscharfen Fotos, meiner HandyCam ists schon zu finster  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. April 2018, 20:42:36
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=574775;image)
Christrosen? Im Hintergrund des zweiten Bildes hängt noch eine Samenhülse dran. Wenn die scharf zu bekommen wäre könnte man sicher mehr sagen. Sieht unscharf wie sie ist nicht nach Helleborus aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 24. April 2018, 20:46:48
Ne, die habe ich bewusst nie ausgesät.

Ich kann mich u.a. vage an Smyrnium perfoliatum erinnern, hab aber keine Ahnung, wie der als Nochnichtpflanze aussieht. Kletterndes tränendes Herz sieht glaube ich auch anders aus. Was hab ich bloß sonst noch ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 24. April 2018, 20:57:46
Du, Smyrnium könnte es sein, ich rätsele hier nämlich auch schon seit Tagen, was ich da ausgesät habe - sieht genauso aus wie bei Dir und auf einmal klingelts. Also danke!  ;D Und die Hülsen sind größere schwarze Kügelchen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 24. April 2018, 21:00:39
Weiß nicht, ist dunkel und ich müsste gucken gehen. Smyrnium wäre toll  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. April 2018, 21:01:09
So sehen die im ersten Jahr aus. Die Samenhülle müsstest Du Dir aber noch genau ansehen.
Wenn sie wieder einziehen, sind im Boden kleine braune Kügelchen die man gut an Ort und Stelle aussetzen kann. Leider sieht im zweiten Jahr der Austrieb dem lieben Giersch sehr ähnlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 24. April 2018, 21:04:33
Ohgottogott, dann muss ich jedes Kügelchen markieren bei meiner panischen Angst vor Giersch. Aber gut zu wissen, worauf ich achten muss. Herzlichen Dank.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 24. April 2018, 21:08:19
Ach je, und ich hab ihn doch jetzt überall, den lieben Giersch. Na ja, weg krieg ich den eh nicht, dann ist es auch fast egal. Auch danke!  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. April 2018, 21:11:10
Es gibt zwei eindeutige Unterscheidungen. Das Grün ist ein wenig gelber und Ende April/Anfang Mai ziehen die Nichtblüher schon wieder ein. Sie fangen schon deutlich früher an gelber zu werden.

Das lernt man schon aber der Gierschausreißreflex ist oft schneller. :P Meist kommen sie aber im nächsten Jahr trotzdem wieder.
Dauert dann halt länger bis sie blühen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 24. April 2018, 21:15:59
Danke, das lässt hoffen. Werde versuchen, die Reflexe unter Kontrolle zu halten.  ;D Und Anschauungsmaterial zum eingehenden Vergleich gibt es jedenfalls genug.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenlady am 24. April 2018, 21:23:10
Smyrnium perfoliatum sieht im zweiten Jahr Sellerielaub sehr ähnlich, es ist eine Art wilder Sellerie, die Knollen der zweijährigen Pflanze sehen aus wie Puppenstubensellerieknollen.

Mit Giersch würde ich es nicht verwechseln, habe allerdings auch keinen Giersch im Garten *klopfaufholz

Im ersten Jahr bleibt es bei den zwei Keimblättern, im Mai verschwinden sie wieder.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 24. April 2018, 21:28:45
Könnte man sie dann dieses Jahr noch im Aussaattöpfchen belassen und nächstes erst auspflanzen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 24. April 2018, 21:33:39
Aber wenn das Smyrnium ist - was hab ich dann in der großen Plastikschüssel (in der sich aber noch nix rührt)  ???  ::)  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 24. April 2018, 21:37:35
Das 4. Bild illustriert gut die Sämlinge ab Jahr2/3
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 24. April 2018, 21:41:56
Danke  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 24. April 2018, 21:51:11
Ja, dankeschön!  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. April 2018, 21:52:34
Smyrnium war bei Deinem Sämlingsbild auch mein erster Gedanke. Inzwischen kenne ich die hier zur Genüge und bin nicht sicher, ob sie demnächst dem Giersch den Rang ablaufen wird, was das Wuchern angeht.

Der erste Ansiedelungsversuch schlug fehl.
Beim zweiten zeigte sie sich schüchtern, machte aber ein paar Samenkörner.
Im Folgejahr habe ich mich gefragt, ob die paar Körner sich im Boden zer- und im halben Garten verteilt haben.
Dieses Verhaltensmuster hat die Gelbdolde im 4.(?) Jahr beibehalten und taucht in allen möglichen Ecken auf, manchmal bodendeckend.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. April 2018, 21:59:04
Fehl geschlagene Ansiedlungsversuche tauchen oft unerwartet wieder auf. Gerade wenn sie wenig sind gehen sie scheinbar unter. Dann nach manchmal 7 - 8 Jahren blüht plötzlich einer wenn man es längst vergessen hat.

Zudem verschleppt man die kleinen runden Knollen sehr leicht. Die meiste Zeit sind sie ja eingezogen. Nur die blühenden gehen bis in den Sommer. Sonst ist Mai Schluß.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 24. April 2018, 22:11:18
Noch freue ich mich über jede Pflanze, auch wenn sie unvermutet auftauchen. Beim Grünflächenmähen werden die 3 Pflanzen umkurvt, damit ich Saatgut habe und irgendwann geplant welche setzen kann mit entsprechend jährlicher Blüte, die ich umwerfend schön finde. Na ja, sind wohl mehr die leuchtend gelben Blätter, aber egal.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenlady am 25. April 2018, 07:26:30
Mit Giersch sind die Smyrniums ja nun nicht zu vergleichen. Sie wuchern nicht, sind dreijährig, daher leicht im Zaum zu halten.  Hier hatten sie den Unkrautstatus erreicht, das sah toll aus zur Blütezeit. Es genügt, die Pflanzen rechtzeitig nach der Blüte abzuschneiden oder auszureißen und die Samenstände zu entsorgen. Ich habe sie jedenfalls schnell auf ein erträgliches Maß reduziert. Ganz ausrotten möchte ich sie nicht.

Im Keimblattstadium sind sie schwer erkennbar, deshalb hilft das Foto der Sämlinge zweiten Jahr hier nicht weiter und vermutlich hilft kein Foto, nur Erfahrung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 25. April 2018, 10:46:34
Die Keimblätter sind relativ "fleischig", also dick von der Substanz her - und ich finde, am auffälligsten ist, "es tut sich nix".
Wo man normalerweise bei Sämlingen nach den Keimblättern zügig das erste normale Blattpaar erwartet und auch geliefert bekommt, passiert bei Smyrniums nichts, es bleibt bei den 2 Keimblättern.
Den Moment des Gelbwerdens und Einziehens hab ich verpasst, ich hab aber auch in eine Schneeglöckchenfläche gesät, so dass die Entwicklung eh schwer zu verfolgen ist.
Das Stadium wie aus dem Link hab ich dieses Jahr, denke aber, dass ich schon vor 3 Jahren gesät habe, vielleicht brauchen sie länger zur Blühfähigkeit mit Konkurrenz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 25. April 2018, 19:48:30
Kleine Frage, das hat sich in meinen Garten verirrt. Rs bildet Ranken. was ist das? danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 25. April 2018, 20:04:13
Eine kletternde Lonicera, würd ich mal meinen...vielleicht L. periclymenum, die könnte von Vögel aus dem Wald mitgebracht worden sein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 25. April 2018, 23:27:42
Kennt jemand diese zierliche Akelei?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 26. April 2018, 06:35:27
Das sieht nach Aquilegia canadensis aus. Bei mir war sie nicht besonders ausdauernd.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 26. April 2018, 07:07:05
bei mir säte sie sich jahrelang immer aus, glaube im namen was mit lantern
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 26. April 2018, 10:37:27
Hier noch der ganze Strauch. Vermutlich ein Strauch – etwas herzförmige Blätter (geschätzt auf 9 cm), offensichtlich ausläuferbildend. Was könnte das sein?
(Kein Haselnussstrauch, die Blätter der gesuchten Pflanze sind herförmiger).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. April 2018, 10:45:22
Flieder?

Ein paar zusätzliche Angaben würden schon helfen.  ;)
Höhe, Blüten oder Knospen, Struktur der Blätter, Wuchsform (Hauptstamm mit Ausläufern oder Gestrüpp - alles etwa gleich hoch)?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 26. April 2018, 10:56:26
Das Bild konnte ich machen. Doch nicht ganz herzformig  ;D

Davon wächst weiter hinten ein ganzer Strauch, jedoch höher. In der Höhe eher gleichmäßig, aber vielleicht beschnitten. Das Bild habe ich in der Antwort vorher angefügt.

Oder ist es irgendeine seltsame Staude? :(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. April 2018, 11:26:57
Staudenknöterich (Reynoutria, jetzt Fallopia). Wenn der Blattgrund nicht herzförmig, sondern gestutz (wie gerade abgeschnitten) ist, kann es Fallopia japonica sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 26. April 2018, 11:50:09
Für mich schaut es schon nach einem Gehölz mit einem Ausläufer im Vordergrund aus. Rechts dahinter erkenne ich einen recht dicken kurzen Stamm.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 26. April 2018, 11:54:36
Kennt jemand diese zierliche Akelei?
Ich danke euch,
mit eurer Hilfe hat sie einen Namen. A. canadensis "Little Lantern"
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 26. April 2018, 12:02:35
...Rechts dahinter erkenne ich einen recht dicken kurzen Stamm.
Ich glaube, Lerchenzorn hat wie fast immer recht und der Stamm gehört zu einem Kirschlorbeer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: jardin am 26. April 2018, 12:03:05
Staudenknöterich (Reynoutria, jetzt Fallopia). Wenn der Blattgrund nicht herzförmig, sondern gestutz (wie gerade abgeschnitten) ist, kann es Fallopia japonica sein.

Ich bin der gleichen Meinung wie Lerchenzorn. Du mußt den Knöterich mit möglichst viel von seinem Rhizom entfernen, sonnst übernimmt er deinen Garten.
Wohnst du eventuell in der Nähe von Bahngleisen? Dort breitet er sich ja sehr gerne aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. April 2018, 12:29:53
Und bitte nicht in der Landschaft entsorgen, sondern die Rhizome in den Hausmüll oder zur geordneten Kompostierung. Die Staudenknöterich-Arten gehören zu den wenigen, tatsächlich problematischen invasiven Pflanzen, die, wenn sie in einem Lebensraum Fuß gefasst haben, kaum je wieder loszuwerden sind.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 26. April 2018, 12:40:01
Entschuldigung! Ich muss mir angewöhnen die Brille auch für den Monitor zu wechseln.  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 26. April 2018, 13:11:21
Und bitte nicht in der Landschaft entsorgen, sondern die Rhizome in den Hausmüll oder zur geordneten Kompostierung. Die Staudenknöterich-Arten gehören zu den wenigen, tatsächlich problematischen invasiven Pflanzen, die, wenn sie in einem Lebensraum Fuß gefasst haben, kaum je wieder loszuwerden sind.

Danke euch, das ist nicht meiner. Der wächst bei den Nachbarn. Deshalb die schlechteren Aufnahmen. Als ich nur die ganzen Ausläufer gesehen habe, habe ich mir schon gedacht, dass es etwas nicht nettes ist. Bei Gelegenheit drauf ansprechen. Sie haben dort nur auch einen Teich... wird schwer werden sie zu überzeugen. xD
Wie tief bohrt er sich durch die Gegend? Der Garten liegt nicht bei Bahngleisen. Ich nehme an die Vorbesitzerin hat ihn an den Teich gepflanzt und jetzt breitet er sich fröhlich aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 26. April 2018, 13:20:04
Ich habe den auch an der Grundstücksgrenze. Da die Population überschaubar ist, komme ich mit dem Bekämpfen ganz gut hinterher. Ich nehme an, der Vorbesitzer hat den mal dort hingepflanzt, um den hässlichen Wellasbestzaun, den er selbst da hingebaut hat, zu kaschieren.
Reynoutria vor Faserzement, eine mutige, aber durchaus reizvolle Kombi  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: echo am 26. April 2018, 13:20:30
Wahschreinlich eine eher leichtere Aufgabe. Wir haben diese Staude im botanischen Garten gesehen, leider ohne Bezeichnung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 26. April 2018, 13:22:37
die schneeglöckchen und märzenbecher lieben den knöterich am bachufer, vmtl weil er spät austreibt,  da haben sie sonne und im sommer guten schatten
meinst du die kaiserkrone
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 26. April 2018, 13:23:55
@ echo
Das ist eine Fritillaria imperialis.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Alstertalflora am 26. April 2018, 13:24:27
Wahschreinlich eine eher leichtere Aufgabe. Wir haben diese Staude im botanischen Garten gesehen, leider ohne Bezeichnung.

Fritillaria imperalis -Kaiserkrone.
Oh -Crambe war schneller  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irisfool am 26. April 2018, 13:26:47
Die soll angeblich gegen Maulwürfe helfen :( ::) Meine lachen sich höchstens tot :P ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 26. April 2018, 13:27:27
waren das nicht Wühlmäuse?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 26. April 2018, 13:30:15
Die soll angeblich gegen Maulwürfe helfen :( ::) Meine lachen sich höchstens tot :P ;)
Tot ist tot  ;D

Aber ich kenne das nicht von dieser Fritillaria , sondern von der kreuzblättrigen Wolfsmilch ( gegen Wühlmäuse). Funktioniert aber auch nicht ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: echo am 26. April 2018, 13:37:05
Crambe, Alstertalflora, danke euch beiden.

Irrglaube mit Wolfsmilch und Wühlmäusen soll angeblich eine falsche Übersetzung aus dem Englischen zur Grunde liegen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 26. April 2018, 18:19:13
Wieder mal habe ich keine blassen Schimmer was ich da gepflanzt haben könnte. Es sitzt mitten in Euphorbia characias. Es kommt mir zwar mächtig bekannt vor, aber ich komme einfach nicht drauf was es sein könnte.

(http://666kb.com/i/dszgyi2y386j2430n.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 26. April 2018, 18:27:18
aster wirds wohl nicht sein
jedenfalls tarnt sich die pflanze gut in der euphorbia ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Lilo am 26. April 2018, 19:06:52
könnte es Lithospermum sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 26. April 2018, 19:21:40
Nein Lilo, das habe ich nie gepflanzt. An eine Aster habe ich auch schon gedacht, da ich in diesem Beet einige gepflanzt habe. Aber die sind alle noch an Ort und Stelle.  Ob es neue Triebe der Euphorbia sind? aber dann würde sie ein wenig Ausläufer machen, das kann doch auch nicht sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 26. April 2018, 19:35:10
Kann es sein, daß eine Aster, vor 2 Jahren gesetzt und die ziemlich schnell verschwunden war und im letzten Jahr kein einziges Fitzelchen zu sehen war,  jetzt so üppig austreibt? Diese Möglichkeit fiel mir eben nach tagelangem grübeln eben ein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 26. April 2018, 19:37:54
es kann auch ein asternsämling sein, mehrjährig, am anfang nicht entdeckt
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 26. April 2018, 19:43:33
könnte natürlich auch sein, das Beet habe ich vor 2 Jahren angelegt. Ich werde das arme Ding auf jeden Fall mal versuchen zu versetzen, unter der Euphorbie hat sie gar keine Chance.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. April 2018, 21:26:04
Eine im Schatten etwas grün geratene Anaphalis?
(Es kann aber auch einiges andere sein, durchaus auch aus der Asternverwandtschaft.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 26. April 2018, 21:29:34
Ein bisschen erinnert mich der Austrieb an Helichrysum thianshanicum...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 27. April 2018, 13:35:48
Lerchenzorn, du hast es! Jetzt kommt die deutlicher Erinnerung. Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 27. April 2018, 16:52:25
Helft mir doch bitte mal, ist das Freund oder Feind?
(http://up.picr.de/32518128hg.jpg)

(http://up.picr.de/32518130xs.jpg)

Spontan hatte ich an einen Sämling der Hydrangea Eichblatt, welche ich etwa von diesem Platz letztes Jahr umgesetzt habe, aber die Blätter schauen dann doch etwas anders aus.
(http://up.picr.de/32518129jr.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 27. April 2018, 16:56:22
Deinanthe! entweder die als caerulea gehandelte Hybride 'Blue Wonder' oder ev. D. bifida. Ich tippe auf erstere.

Nein, es ist die seltene Sorte 'Schlumpfpollen'...

Schön!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 27. April 2018, 16:57:12
Das ist Deinanthe, die willst Du gar nicht haben - ich würde sie großzügig für Dich entsorgen  ;D

Edit: Die Dunkle war schneller und genauer!
Edit 2: Und witziger, verdorri noch eins ...  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 27. April 2018, 17:02:29
Ahhhhhhh,***vordenKopfklatsch***Jetzt erinnere ich mich. Das ist ja großartig!!!!Freu!!! Die hab ich mir letztes Jahr gegönnt...
Danke Euch beiden, obwohl
Dunkleborus:
Dir glaub ich nichts mehr seit Deinem Aprilscherz... ;D Mann, war das peinlich!!!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 27. April 2018, 17:08:41
 ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: erhama am 28. April 2018, 20:33:00
Ich habe im Garten einen Grassämling (?) gefunden. Er hat ziemlich harte Blätter, die an den Enden "gelockt" aussehen. Weiß jemand
a) was das ist?
b) welche Ansprüche dieses Gras hat? Ich würds gern behalten...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: erhama am 28. April 2018, 20:33:44
Nochmal aus der Nähe:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ha-Jo am 28. April 2018, 21:03:09
Helft mir bitte auch einmal. Das Teilchen habe ich vor Jahren in den Bachlauf gepflanzt.
Ich würde es gern mit richtigem Namen listen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 28. April 2018, 21:22:44
Könnte das Lysichiton americanus sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 28. April 2018, 21:24:18
Gelbe Scheincalla - Lysichiton americanus denke ich mal
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 28. April 2018, 23:29:54
Es ist Samstagabend: WETTEN, DASS ihr alle Pflanzennamen herausfindet:

1. Ditte blüht jelb, gloobe ick (Fetthenne oder Steinbrech?):



2.



3. Das wuchs in meinem Rindenmulchweg:



4.




Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 28. April 2018, 23:38:21
1. Sedum
2. Goldlack?
3. Haselnuss
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 28. April 2018, 23:40:25
Nr.4 könnte eine Sonnenblume werden
Nr. 2 sieht aus wie ein etwas mickriger Goldlack
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 29. April 2018, 00:03:28
Danke für die fixen Antworten.
Goldlack dürfte stimmen.
Haselnuss: Bist du sicher, Gartenplaner? Die Blätter sind eher nesselartig und der Nuss fehlt die für Haselnüsse charakteristische farblich abgesetzte Fläche an der Oberseite.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 29. April 2018, 07:17:19
1. Sedum floriferum oder Verwandtschaft

2. Orange-Schöterich (Erysimum x marshallii, synonym Erysimum x allionii. Mit Goldlack verwandt.

3. Könnte auch ein Linden-Sämling sein, der die Keimblätter schon verloren hat. Wie groß ist die Nuss am Grund des Triebes?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 29. April 2018, 09:23:11
1. Mein Sedum kamtschatikum sieht so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 29. April 2018, 09:42:57
...
Haselnuss: Bist du sicher, Gartenplaner? Die Blätter sind eher nesselartig und der Nuss fehlt die für Haselnüsse charakteristische farblich abgesetzte Fläche an der Oberseite.
Ziemlich sicher, da ich regelmäßig bei mir genau das Stadium an Haselsämlingen ziehen muss.
Die kleinen Blätter sind immer sehr plissiert und geknautscht und wirken nesselartig.
Wenn es eine Terrassendiele ist, auf der der Sämling liegt, würde ich auch bei Hasel bleiben von der Größe der Nuss her.

Auf dem Foto sehe ich bei der Nuss auf der dem Trieb gegenüberliegenden Seite diese "Kippa", die die Haselnüsse immer haben - nur durch das Liegen im Boden und in Feuchtigkeit eben schon dunkel geworden von der Farbe her.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ha-Jo am 29. April 2018, 10:57:27
Könnte das Lysichiton americanus sein?
Danke, so ist es wohl. Das hätte ich dich auch schon im Grugapark fragen können 😊
Dank auch an KaVa.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 29. April 2018, 11:59:12
Was könnten das für schöne Weißdörner sein? :D

Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 29. April 2018, 12:24:46
Vielen Dank euch.
Ja, ist eine Terrassendiele.
Meine Signatur passt mal wieder.
Und dass das Teil Kippa heißt, finde ich  8) .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 29. April 2018, 12:34:01
Was könnten das für schöne Weißdörner sein? :D

Danke!

Apfeldorn?
Zumindest ist meiner derzeit ungefähr gleich weit in Blatt und Blüte, und einzelne Äpfelchen hängen auch noch dran.
Ob die Dornen aber so lang sind?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 29. April 2018, 13:11:32
Könnte das Lysichiton americanus sein?
Danke, so ist es wohl. Das hätte ich dich auch schon im Grugapark fragen können 😊

Da hätte ich es nicht gewusst.
Mit feuchtigkeitliebenden Pflanzen kenne ich mich nicht aus.
Aber die Blüte erinnerte mich an Calla. Guckeln (Bildersuche) mit Teichrand, gelb, Calla hat es dann gebracht... ;) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ha-Jo am 29. April 2018, 13:17:50
Könnte das Lysichiton americanus sein?
Danke, so ist es wohl. Das hätte ich dich auch schon im Grugapark fragen können 😊

Da hätte ich es nicht gewusst.
Mit feuchtigkeitliebenden Pflanzen kenne ich mich nicht aus.
Aber die Blüte erinnerte mich an Calla. Guckeln (Bildersuche) mit Teichrand, gelb, Calla hat es dann gebracht... ;) ;D
So gut recherchierende PURler sind sehr beliebt.
Das merke ich mir aber 😉
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 29. April 2018, 13:42:44
Was könnten das für schöne Weißdörner sein? :D

Danke!

Apfeldorn?
Zumindest ist meiner derzeit ungefähr gleich weit in Blatt und Blüte, und einzelne Äpfelchen hängen auch noch dran.
Ob die Dornen aber so lang sind?

Da könntest du Recht haben. Merci beaucoups!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 29. April 2018, 20:18:44
...
Und dass das Teil Kippa heißt, finde ich  8) .

Naaaa....das war eher das Ergebnis einer griffigen und kreativen Analogie-Suche meinerseits - Kippa sieht halt ziemlich so aus  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 29. April 2018, 20:20:26
1. Mein Sedum kamtschatikum sieht so aus.

Ist auch richtig(er). Sedum kamtschaticum  ist der gültige Name und Sedum floriferum ein Synonym.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 29. April 2018, 22:45:42
Ich danke euch für Esprit, Witz, Unterhaltung, Wissen und Besserwissen (im besten Sinne des Wortes)!  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dicentra am 30. April 2018, 01:11:16
Würde ebenfalls gern wissen, was sich hier in dem ollen Kübel eingefunden hat. Stand voriges Jahr komplett schattig und trocken und hat sich nicht daran gestört. Geblüht hat es nicht. Es sieht ein bisschen aus wie eine Gurke, aber die sind doch nicht winterhart, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 30. April 2018, 01:20:09
sieht für mich aus wie Zaunrübe
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 30. April 2018, 01:21:12
evtl. melothria scabra ? ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dicentra am 30. April 2018, 01:29:27
Zaunrübe, das ist interessant.

Melothria scabra kann ich nicht ausschließen, die hatten wir vor zwei, drei Jahren mal. Es würde mich nur wundern, dass sie die -10 °C und darunter so locker weggesteckt haben soll.

Sie hatte ja nicht geblüht, deswegen konnte ich sie nicht eingrenzen. Der Standort ist dieses Jahr aber deutlich sonniger, vielleicht tut sie mir diesmal den Gefallen.

Danke euch beiden!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 30. April 2018, 01:36:31


Melothria scabra kann ich nicht ausschließen, die hatten wir vor zwei, drei Jahren mal. Es würde mich nur wundern, dass sie die -10 °C und darunter so locker weggesteckt haben soll. 
vielleicht als Saatgut geschützt im Kompost...............wäre das evtl. möglich?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dicentra am 30. April 2018, 01:41:21
Im Prinzip ja, aber diese Pflanze war voriges Jahr schon dort, hat also überwintert. Einzelne Minigürkchen könnten sicher abgefallen sein. Soweit ich sehen konnte, ist es eine Pflanze, nicht mehrere zusammen und auch sonst ist nirgendwo etwas gekeimt. Kompost habe ich reichlich verteilt. Ich kann mich nur blöderweise überhaupt nicht an die Blattform erinnern :-[.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 30. April 2018, 06:46:12
Ich vermute auch das Waldmeisterin recht hat. Die Zaunrübe Bryonia dioica versamt sich hier reichlich seit ich hier beide Geschlechter habe. Der Fruchtbehang bei den Mädels ist üppig. Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich nicht einen Fehler gemacht habe.
Die schwarzfrüchtige ist nicht so üppig im Wuchs. Die mag hier aber nicht. Allerdings habe ich schon lange keine mehr gefunden in meiner Gegend. Sie ist zwittrig.

Diese wird auf jeden Fall blühen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 30. April 2018, 10:38:31
Ich denke auch, dass es eine Zaunrübe ist, hier kommen an ein, zwei Stellen, an denen ich letztes Jahr gebuddelt habe, und wo mal eine Zaunrübe stand, auch Sämlinge hoch, und nach kurzer Zeit sehen die genauso aus wie auf dem Bild.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 30. April 2018, 14:26:53
Blühender Feldsalatl? ::) ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 30. April 2018, 14:31:00
Gut erkannt :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 30. April 2018, 14:38:53
Nur Dank euch  ;D...
Im nicht blühenden Zustand wollte ich es noch so gar nicht wahrhaben, als er am Teich diagnostiziert wurde...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dicentra am 30. April 2018, 23:18:27
Ich denke auch, dass es eine Zaunrübe ist, [...]
Danke. Inzwischen legt die vermutlich Zaunrübe ordentlich los und die älteren Blätter sehen auch mehr aus wie auf den Fotos im Netz. Da GG dort am Kompost wieder Gurken anbauen will und die Zaunrübe giftig ist, werde ich sie mal dezent in eine andere Richung komplimentieren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 01. Mai 2018, 17:33:21
Ich habe da auch noch etwas mir unbekanntes. Was könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 01. Mai 2018, 17:34:10
Knoblauchrauke. Riech mal am Laub...  :D Futterpflanze für Aururafalterraupen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 01. Mai 2018, 17:57:59
Ich hab ein paar Bestimmungsfragen und dann noch: Ist darunter etwas mit Wert für Schmetterlinge und Raupen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 01. Mai 2018, 17:59:00
Nr 2
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 01. Mai 2018, 18:00:27
Nr 3
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 01. Mai 2018, 18:01:29
Nr 4
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 01. Mai 2018, 18:02:20
Nr 5
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 01. Mai 2018, 18:04:18
Ich tippe auf

1: Hahnenfuss
2: Jakobsleiter
3: Mahonie
4: Nelkenwurz

Viecher? Keine Ahnung... :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 01. Mai 2018, 18:05:36
Nr 6 Sind Pflanzenspenden für den Schmetterlingsgarten, aber ich weiß nicht, ob sinnvoll? :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 01. Mai 2018, 18:07:51
5: Silene (dioica?)
6: Beifuss?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 01. Mai 2018, 19:13:12
Kompostfutter oder behalten?
Das Gelbe ist Blütenstaub, die Blätter sind weich behaart (beflaumt ;))
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 01. Mai 2018, 19:17:00
Ich denke an Prunella. Freund oder Feind - je nach Boden, Standort und Pflanzenschätzen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 01. Mai 2018, 19:18:46
Prunella dachte ich auch, als subversiver Rasenunterwanderer unersetzlich, zwischen Irisrhizomen eine Pest :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 01. Mai 2018, 19:24:40
Sie wächst im Kübel, und einige wenige im Beet zwischen Giersch und Zaunwinde  :-[ - dort darf sie bleiben, was zuviel ist wird zu Experimenten benutzt, soll ja für/gegen alles Mögliche helfen  ;) :)
Danke, Euch beiden!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 01. Mai 2018, 19:35:05
Knoblauchrauke. Riech mal am Laub...  :D Futterpflanze für Aururafalterraupen.
Dankeschön!  :D
Dann lasse ich sie doch mal stehen!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 01. Mai 2018, 19:40:18
Ich hab ein paar Bestimmungsfragen und dann noch: Ist darunter etwas mit Wert für Schmetterlinge und Raupen?
Bei diesem 1. Bild tippe ich auf Storchenschnabel (Geranium pratense?) und Vergissmeinnicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 01. Mai 2018, 20:24:16
Den Nelkenwurz (Nr. 4) solltest Du entsorgen, versamt sich leider überreichlich. Ich kämpfe schon seit Jahren dagegen an, aber er wird kaum weniger. Es gibt ja hübsche Sorten für das Beet, Geum urbanum ist allerdings eine Pest. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 01. Mai 2018, 22:57:52
Danke euch :)!
Es ist zwar ein wilderer Garten, aber der Nelkenwurz klingt ja nicht so gut. Zudem scheint er nicht soo wertvoll für Falter.
Während Jakobsleiter, Geranium pratense ( sieht sehr danach aus) und Leimkraut prima sind.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Callis am 02. Mai 2018, 12:02:47
Diese Pflanze habe ich vorgestern im BoGa München gesehen, leider ohne Schild. Sie stand in feuchten Kästen.

Wer kennt sie?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 02. Mai 2018, 12:14:30
orontium aquaticum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 02. Mai 2018, 12:27:54
Oh - hallo Bebebe!!  :-*

Das ist ja eine besonders "scharfe" Pflanze im Austrieb, was es nicht alles gibt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Callis am 02. Mai 2018, 13:09:30
orontium aquaticum?

Toll, das ging ja schnell. Danke, Bebebe.
Eine sehr beeindruckende Pflanze.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. Mai 2018, 13:37:00
Ich habe heute auch was...
Ist das Prunella?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. Mai 2018, 13:38:05
Dies kommt mir bekannt vor, als Unkraut. Oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. Mai 2018, 13:39:07
Und dies keimt in größeren Mengen unter dem Vogelfutterspender, in dem eigentlich nur geschälte Sonnenblumenkerne sind... ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. Mai 2018, 13:39:36
Ein bisschen näher...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. Mai 2018, 14:06:12
Dies kommt mir bekannt vor, als Unkraut. Oder?

Wegwarte  ????
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 02. Mai 2018, 14:09:50
Rübsen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 02. Mai 2018, 14:12:02
Dies kommt mir bekannt vor, als Unkraut. Oder?

Wegwarte  ????

Gelbe, löwenzahnähnliche Blüte. Name ist mir grad nicht parat. Edit: Pippau?

das erste könnte Braunelle sein. (oder Sämlinge seltener Pflänzchen von einer Raritätenbörse? Je nachdem, was in der Nähe so wächst ;)  )
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 02. Mai 2018, 14:20:04
Wo Ihr gerade bei Unkraut seid: Was verbreitet sich hier so euphorisch? ::) :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 02. Mai 2018, 14:21:01
Franzosenkraut, möglicherweise.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 02. Mai 2018, 14:25:18
Franzosenkraut, möglicherweise.
Hätt ich auch getippt. Von Unkräutern kenne ich leider keine lateinischen Namen :-[
Könnte aber auch ein Springkraut sein, Impatiens.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 02. Mai 2018, 14:34:48
Springkraut hat aus meiner Sicht glattere, fast blanke Blätter, immer mit einem leichten rötlichen Schimmer an der Sprossachse. Da scheint mir Knopfkraut wahrscheinlicher. Für mich ist es eindeutig zu früh für die Bestimmung....hier keimt auch elendig viel Zeug, was ich jäte, ohne es zu kennen. Bedauerlich...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 02. Mai 2018, 14:35:35
Und dies keimt in größeren Mengen unter dem Vogelfutterspender, in dem eigentlich nur geschälte Sonnenblumenkerne sind... ???
Bei mir auch derzeit... und zwar dort, wo die Meisenknödel hängen....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 02. Mai 2018, 15:41:15
Hm  :-\, die Genannten habe ich eigentlich nicht in "erwachsen" im Garten. Und ich jäte zwar viel, aber alles könnte ich nie erwischen...
Könnte es auch von einer Indianernessel in 20m Entfernung sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 02. Mai 2018, 15:44:09
Das wäre ein Traum in der Menge. Aber das riechst du, wenn du mal an einem Pflänzchen schnupperst, die haben doch einen unverkennbaren aromatischen Geruch....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 02. Mai 2018, 16:08:30
Und dies keimt in größeren Mengen unter dem Vogelfutterspender, in dem eigentlich nur geschälte Sonnenblumenkerne sind... ???
Bei mir auch derzeit... und zwar dort, wo die Meisenknödel hängen....

Kein Wunder, ist in Vogelfutter enthalten, der Rübsen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 02. Mai 2018, 16:09:20
Hm  :-\, die Genannten habe ich eigentlich nicht in "erwachsen" im Garten. Und ich jäte zwar viel, aber alles könnte ich nie erwischen...
Könnte es auch von einer Indianernessel in 20m Entfernung sein?

Könnte auch. In dem Stadium ist das alles noch ziemlich ähnlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. Mai 2018, 16:12:09
Aber doch nicht, wenn man nur geschälte Sonnenblumenkerne kauft (Dehner)?
Die Fettblöcke von vivara hängen mindestens 1m weiter, dort läuft nichts auf... ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 02. Mai 2018, 16:14:07
Da reichen doch ein zwei Kernchen, die sich zwischen die Sonnenblumenkerne gemogelt haben. Die Vögel fressen Rübsen nicht alle und schmeißen ihn gern raus.
Und weil die Vögel den Rübsen nicht unbedingt so gerne nehmen ist der nicht in allen Futtermischungen enthalten. In den guten, teuren jedenfalls nicht. Aber die Hersteller stellen ja Verschiedenes her, ob die  Abfüllanlagen da immer so supersauber sind?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 02. Mai 2018, 16:14:24
Sei froh, dass es kein Hanf ist und die Polizei vor der Tür steht  ;D :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. Mai 2018, 16:18:17
 ;D
Hanfsamen hatte ich auch schon angeboten, mag meine Klientel nicht...

Es waren ziemliche Mengen von Keimlingen, dann muss das Futter sehr verunreinigt gewesen sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 02. Mai 2018, 16:25:46
Hanfsamen ist wohl oft auch in "normalem" Vogelfutter mit drin. Vielleicht schleppen die Vögel im Winter auch Samen von anderswo mit an die Futterstelle?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 02. Mai 2018, 16:26:02
Was ist das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 02. Mai 2018, 16:26:30
Knoblauchrauke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 02. Mai 2018, 16:29:55
Ai bist du flott. Dank dir.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 02. Mai 2018, 16:30:56
Schneller ist kein Garten-Forum  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 02. Mai 2018, 17:11:21
Oh - hallo Bebebe!!  :-*

Das ist ja eine besonders "scharfe" Pflanze im Austrieb, was es nicht alles gibt.

:)
ist glaub die Blüte^^
ist mit glaub zu Lehrzeiten mal begegnet, hatte sofort 'Goldkolben' im Kopf, was mir die Bildersuche netterweise zur Keule korrigiert hat ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sonnenschein am 02. Mai 2018, 17:44:33
Wo Ihr gerade bei Unkraut seid: Was verbreitet sich hier so euphorisch? ::) :P
Das wird wohl ein Hohlzahn.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mata Haari am 02. Mai 2018, 18:29:35
Welche Staude könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 02. Mai 2018, 18:36:15
Astrantie?
Oder Mukdenia, sieht auch ähnlich aus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sonnenschein am 02. Mai 2018, 19:20:45
Welche Staude könnte das sein?
Schatten? Mukdenia rossii?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 02. Mai 2018, 19:22:39
Da kam mir meine Editier- Idee ein wenig spät, immerhin einer Meinung ^^
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 03. Mai 2018, 08:05:50
Hallo zusammen,

habe gestern in der Stadt einen Vogel fotografiert. Ich weiss, dass am Dom Turmfalken sind zumindest 1 Pärchen. Jetzt ist die Frage, ob das hier ein Turmfalke ist oder eine Taube?! Leider war es schon düster und ich hab es bei besten willen nicht besser hinbekommen. Den Vogel anblitzen wär bestimmt auch nicht nett gewesen (zumindest beim Turmfalken nicht, Taube hätt ich kein schlechtes Gewissen).

turmfalke

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 03. Mai 2018, 08:17:18
taube, dem stoss nach eine wildtaube
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mata Haari am 03. Mai 2018, 08:49:15
Welche Staude könnte das sein?
Schatten? Mukdenia rossii?

Ja, das ist sie!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 03. Mai 2018, 20:14:27
Was ist das für ein großer Strauch?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: jardin am 03. Mai 2018, 20:29:06
Holunder
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 03. Mai 2018, 20:49:18
Das also auch xD. Wenn der droht ein Fundament zu sprengen, kann man doch verlangen dass er entfernt wird, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 03. Mai 2018, 21:10:34
Wenn Holunder das Fundament sprengt - ist die Hütte aber schon lange baufällig! ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 03. Mai 2018, 22:27:25
Das Fundament wird er nicht so schnell sprengen, aber man kann ihn mehrmals absäbeln, und er treibt immer wieder neu aus. Wenn man ihn also nicht an der Stelle haben will, muss man ihn wirklich gründlich entfernen...
Titel: Re: Was ist das? - Hasenglöckchen
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 10:18:24
So, nun habe ich auch ein paar Fragen.

Wie heißt dieses hübsche Kind, ich kann mich nicht erinnern, es gepflanzt zu haben und es scheint sich auch zu versamen... steht am Gehölzrand mitten im Giersch, sieht aus wie eine langgestreckte Hyazinthe..
Titel: Re: Was ist das?- Arnica chamissonis
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 10:19:48
Ist das eine Lichtnelke??
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 04. Mai 2018, 10:27:17
Nr. 1 ist ein Hasenglöckchen würde ich sagen. Die säen sich schon gern mal selbst aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Arachne am 04. Mai 2018, 10:31:47
... sieht aus wie eine langgestreckte Hyazinthe..

Das ist das Hasenglöckchen / die Waldhyazinthe. Die gibt es in weiß, rosa und blau. Ich habe die weiße.

zu spät...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 10:36:07
Prima - die darf dort gern mehr werden. Ich hatte mal eine Riesenladung Hasenglöckchen bekommen, die sich aber hier nicht wohlfühlten. Vielleicht hatte es ja doch ein Glöckchen unbemerkt geschafft...
Titel: Re: Was ist das? - Verbena bonariensis
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 10:40:45
Noch eine Frage.

Kann das der Austrieb einer Chrysantheme sein?? Sieht gar nicht so aus. Ich hatte mir aus England eine ganz hellgelbe einfachblühende Chrysantheme mitgebracht. Alles, was an Chrysanthemen in der Nähe kommt, scheint mir aber zu groß zu sein für eine Herbstpflanzung eines kleinen Töpfchens....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 10:46:20
Und das noch - da kann ich leider das Schild nicht mehr lesen, steht im Trockenbeet, ist ne Forumsspende und könnte mit Arnica losgehen, was mir unwahrscheinlich vorkommt....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Arachne am 04. Mai 2018, 11:05:30
Prima - die darf dort gern mehr werden. Ich hatte mal eine Riesenladung Hasenglöckchen bekommen, die sich aber hier nicht wohlfühlten. Vielleicht hatte es ja doch ein Glöckchen unbemerkt geschafft...

Meine weißen stehen übrigens knüppeltrocken. Sie sind wieder so üppig geworden, nach der Blüte muss ich wieder reichlich rausschmeißen. Was ist ihr Schicksal? Komposttonne oder vielleicht Gänselieschens Garten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 04. Mai 2018, 11:09:05
Und das noch - da kann ich leider das Schild nicht mehr lesen, steht im Trockenbeet, ist ne Forumsspende und könnte mit Arnica losgehen, was mir unwahrscheinlich vorkommt....
Eine Lichtnelke, die noch nicht viel Sonne abbekommen hat und deshalb mehr grün als grau ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 11:16:41
Das ist keine Lichtnelke ;) :-* - sieht aus wie ne Wolfsmilch. Lichtnelken habe ich oben mal eingestellt, die haben spitze Blätter, weich und strukturiert. Am Fuße der silbergrauen könnte auch ein Sämling einer Lichtnelke sein, das Silberne ist keine. Hätte ich mir auch nie von jemandem vom Forum mitbringen lassen, die sind doch einjährig....

PS: Arachne - ich hätte nix gegen ein paar weiße Hasenglöckchen... :D. Pflanzzeit ist aber erst zum Herbst hin, habe ich vorhin gelesen...wie bei den anderen Zwiebeln auch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 04. Mai 2018, 11:25:44
#498 könnte Verbena bonariensis sein, eine Chrysantheme ist es nicht.

#499 kann Silene armeria oder eine der nah verwandten, blaugrün-laubigen Arten sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 04. Mai 2018, 11:28:20
Ich tippe bei den schmalen Blättern auf Arnica chamissonis, wenn schon ein Schild mit Arnica herumliegt. Das große könnte auch ein nicht blühender Trieb von Euphorbia characias  sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Arachne am 04. Mai 2018, 11:30:20
PS: Arachne - ich hätte nix gegen ein paar weiße Hasenglöckchen... :D. Pflanzzeit ist aber erst zum Herbst hin, habe ich vorhin gelesen...wie bei den anderen Zwiebeln auch.
Meine Hasenglöckchen können zum Glück nicht lesen  ;), die haben ganzjährige Pflanzzeit. Sie sind sogar dann angewachsen, wenn sie monatelang irgendwo oberirdisch herumlagen. Die Zwiebeln werden dann grün.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 11:32:53
Vielleicht erklärt das ja, warum ich irgendwo etwas wie "Arnica" gelesen habe - Amerika!!

Dass ich in dem Beet Verbena Bonariensis gehabt habe, ist mir nicht bewusst - aber die wäre dann ausgesprochen gut über den Winter gekommen. Und die gelbe Chrysantheme müsste dann entweder gemonstert oder ganz verschwunden sein. Das wird spannend....

Was sagst du zu dem Sämling oben - Lichtnelke??

Jetzt bin ich verwirrt.

@ Staudo - meinst du das, was Lerchenzorn evt. als Verbena Bonariensis erkennt?? Dann habe ich eine Arnica gekauft in England :o :o- die gelbe Blüte käme total hin. Die war zitronengelb - auweia

Das Arnica-Schild jeoch steht an der Euphorbia - oder meinst du die schmalen Blätter direkt unter der Euphorbia. Vermehrt sich diese Arnica - denn drum herum stehen lauter Sämlinge...die, die ich als Lichtnelke gefragt hatte.... - kann ich mir selbst beantworten. Arnica chamissonis macht Ausläufer - das passt. Also ist es keine Lichtnelke, sondern eine recht wüchsige Arnika. Die muss ich beobachten an der Stelle...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 11:37:39
@ Arachne, ich schreibe dir ne pn :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 04. Mai 2018, 11:39:44
Das Ding oben ist mit ziemlicher Sicherheit Verbena bonariensis. Das große Ding auf dem unteren Bild könnte eine Euphorbia sein. Das, was da drumherum ausläufert, die Alaska-Arnica.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 11:42:13
Das denke ich nun auch - habe oben schon mal ergänzt.  :D

Dann werde ich die Wolfsmilch mal dort rauspopeln und woandershin setzen...

Danke Euch!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 04. Mai 2018, 11:44:54
Ich tippe bei den schmalen Blättern auf Arnica chamissonis, wenn schon ein Schild mit Arnica herumliegt. Das große könnte auch ein nicht blühender Trieb von Euphorbia characias  sein.

Das wäre toll - dann hätte sich meine vielleicht versamt - denn mitten in die Arnica habe ich sie sicher nicht gesetzt :D

...kann kein Sämling sein. Vielleicht war es ein Überraschungsei mit der Arnica zusammen.... Jedenfalls wird die tüchtig groß. Mal sehen, wie ich das löse. Vielleicht sollte ich sogar die Arnica woandershin setzen, wo sie ungestört wuchern kann....
Titel: Re: Was ist das? / Bild 1
Beitrag von: Natternkopf am 05. Mai 2018, 12:30:58
Hallo GG lässt was das ist.
Es wird aktuell nach Fareben gepflanzt.

Wurde gekauft am Pflanzenmarkt Mulhouse 2018 und Ettikette ging verloren.
Sie wüsste auch gerne welche Höhe und welche Blütenfarbe es gibt.
Titel: Re: Was ist das? /Bild 2
Beitrag von: Natternkopf am 05. Mai 2018, 12:31:36
Bild 2
Titel: Re: Was ist das? / Bild 3 von unten
Beitrag von: Natternkopf am 05. Mai 2018, 12:32:43
Von unten / Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: jardin am 05. Mai 2018, 12:37:36
evt. Pimpinelle
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 05. Mai 2018, 12:43:08
Ja, eindeutig Pimpinelle.
Die Blüten sind grün bis rötlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 05. Mai 2018, 13:06:15
Ich tippe bei den schmalen Blättern auf Arnica chamissonis, wenn schon ein Schild mit Arnica herumliegt. Das große könnte auch ein nicht blühender Trieb von Euphorbia characias  sein.

Das wäre toll - dann hätte sich meine vielleicht versamt - denn mitten in die Arnica habe ich sie sicher nicht gesetzt :D

...kann kein Sämling sein. Vielleicht war es ein Überraschungsei mit der Arnica zusammen.... Jedenfalls wird die tüchtig groß. Mal sehen, wie ich das löse. Vielleicht sollte ich sogar die Arnica woandershin setzen, wo sie ungestört wuchern kann....

Andrea, die Arnica hast Du von mir bekommen letztes Jahr  ;). Gut möglich, daß in dem Topf auch ein Samen von E. characias war, der inzwischen gekeimt ist  :).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 05. Mai 2018, 21:48:28
Dankeschön 🌷
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 06. Mai 2018, 13:22:46
kurze Frage. habe diesen Efeu als Herzefeu gekauft. Ich meine auch den lateinischen Namen gesehen zu haben konnte ihn aber mir nicht merken. Irgenwas mit Hetera c... oder d... aber sicher nicht helix.

Kann mir jemand bitte helfen? Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 06. Mai 2018, 14:24:40
Es gibt einen Hedera colchica 'My Heart', könnte er das sein? Die Fotos im Netz sehen zumindest so ähnlich aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 06. Mai 2018, 15:35:28
ja, da könntest du Recht haben. Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 06. Mai 2018, 21:46:08
Ich habe letztes Jahr schon an irgendeiner Stelle danach gefragt. Ich glaube, die Dunkle war es, die mir auch dazu geantwortet hatte. Und dann habe ich es vermasselt, den vermutlichen Namen zum Bild zu speichern.  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 06. Mai 2018, 22:36:57
Irgendein Disporum, denke ich - maculatum? virescens? smilacinum?.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 06. Mai 2018, 22:44:03
Das google ich mal durch. Ich habe es nie gekauft. Das kam mal als blinder Passagier mit und ist wüchsig und robust.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Mai 2018, 16:57:43
Hier bin ich gerade überfragt.
Meine Schwester macht Urlaub in Südfrankreich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Mai 2018, 16:58:06
Etwas näher...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Mai 2018, 16:59:08
Bilsenkraut  vermutlich aureus. Doch nicht das hat ein schwarzes Herz. Wird das gelbe sein.
Das ist eine gelbe Form von Hyoscyamus niger.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Mai 2018, 17:19:17
Na, das ging ja wieder schnell. Danke Axel!
Bin nur etwas irritiert, weil die Bilder im Netz recht unterschiedlich sind bei Hyoscyamus niger, areus, alba.
Scheint etwas durcheinander zu gehen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 07. Mai 2018, 19:59:53
Eben beim Gießen des Beerenbeets entdeckt - diese merkwürdigen Triebe an der Himberre Glen Coe. Ist eine zweijährige Rute, an der alle Augen so ausgetrieben sind.
Die anderen Ruten dieser Pflanze sind "normal", entwickeln gerade Blüten.
Muss ich zur Schere greifen, weil sich irgendeine Galle eingenistet hat?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Pflanzenmaus am 07. Mai 2018, 22:05:45
Bitte sagt mir was das ist
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 07. Mai 2018, 22:07:21
Etwas für die Restmülltonne.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Mai 2018, 22:31:22
Wer weiß, welchen duftenden Strauch meine Schwester hier in Südfrankreich fotografiert hat?
Erinnert mich etwas an Choisya...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Mai 2018, 22:31:41
Habitus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 07. Mai 2018, 22:32:42
Pittosporum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 07. Mai 2018, 22:34:35
Ein Pittosporum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Mai 2018, 22:34:36
Jaaa, Klebsame!
Ich wusste doch, dass ich die Blattform irgendwo schon einmal gesehen hatte.
Danke, Rosarot! :-*

Vermutlich Pittosporum tobira
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 08. Mai 2018, 10:21:46
Bitte sagt mir was das ist

Ich geb dann mal eine komplette Antwort - das sieht sehr nach Fallopia japonica aus.
Eine aggressiv wuchernde Pflanze, sowohl im Garten als auch außerhalb, die sich, in die Natur verschleppt, an vielen Orten schon invasiv ausgebreitet hat und einheimische Pflanzen völlig verdrängt.
Deswegen entfernen und in der Restmülltonne entsorgen, NICHT auf dem Kompost - dort treibt sie wieder durch/verteilt sich im Garten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Mai 2018, 11:26:49
Das habe ich mit Sicherheit gepflanzt - aber ich weiß nicht mehr, was es ist. Halbschatten, trockenheitsverträglich
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Mai 2018, 11:27:47
Was wächst hier in meiner Zierkirsche? Könnte das doch noch eine von den Himalaya-Birken sein??
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Mai 2018, 11:28:21
Und hier die Stämmchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 08. Mai 2018, 11:30:49
Was hältst Du von Ausschüssen aus der Unterlage. Ich finde es sieht auch sehr nach Kirsche aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 08. Mai 2018, 11:33:05
Fallopia japonica

F. sachalinensis  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 08. Mai 2018, 11:34:42
Das habe ich mit Sicherheit gepflanzt - aber ich weiß nicht mehr, was es ist.

Ein Polygonatum, evtl. P humile.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 08. Mai 2018, 11:35:20
Was wächst hier in meiner Zierkirsche?


Da kommt die Unterlage durch, könnte Prunus avium sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 08. Mai 2018, 11:36:21
Fallopia japonica

F. sachalinensis  :)

Sicher?
Dann wäre es nicht ganz so gefährlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Mai 2018, 11:36:57
@ Obst und Staudo: Danke, gute Idee, das ist auch eher möglich, als eine zweitriebige Birke. Die Blätter sind viel kräftiger als die Veredlung. Da muss ich dann wohl sehr aufpassen. Werde sie tief abschneiden....

Neigt denn die 'Amanogava' dazu..... kann ich das dauerhaft verhindern - immerhin habe ich hier 11 Bäumchen stehen....?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Mai 2018, 11:38:40
Das habe ich mit Sicherheit gepflanzt - aber ich weiß nicht mehr, was es ist.

Ein Polygonatum, evtl. P humile.

Klar - jetzt erinnere ich mich - habe ich im letzten Jahr gepflanzt - danke dir!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 08. Mai 2018, 11:39:36
Sicher?
Dann wäre es nicht ganz so gefährlich.

Ich bin mir ziemlich sicher. Es könnte auch x bohemica sein. Das Zeug wächst zwar etwas horstiger als F. japonica, ist aber trotzdem des Teufels.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 08. Mai 2018, 15:04:16
... Neigt denn die 'Amanogava' dazu..... kann ich das dauerhaft verhindern - immerhin habe ich hier 11 Bäumchen stehen....?
'Amanogawa' schiebt auch hier gerne Ausläufer aus der Unterlage. Verhindern? Ich wüsste nicht wie. Ich rupfe die Wildtriebe halt raus - bis zum nächsten Mal ::) ;)...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Cryptomeria am 08. Mai 2018, 15:17:12
Ich schneide alle Unterlagenschösslinge auch immer konsequent ab ( wenn ich sie bemerke ), so auch bei Hamamelis, Euonymus usw. Manchmal geht das jahrelang.
Also Geduld. Ich weiß auch nicht, was man sonst machen könnte.
VG wolfgang
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Mai 2018, 15:44:03
Ich werde dann wohl auch eher schneiden als rupfen - ich möchte nichts riskieren, ich habe Sandboden und die Bäumchen sind ja noch klein..., danke euch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 09. Mai 2018, 19:41:40
Hallo, ich habe gerade mein großes Pflanzenbuch  erfolglos gewälzt, wächst bei uns in Massen an extrem trockenen Stellen. Irgendein Gartenflüchtling?

Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 09. Mai 2018, 19:43:48
noch eins  Leider Handyfotos
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 09. Mai 2018, 20:11:01
Lepidium drabe. Pfeilkresse.
Hier nur an wärmsten Stellen, dort aber ein unausrottbares Unkraut mit Wurzelausläufern.
Hiess mal Cardaria.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 09. Mai 2018, 20:20:04
Danke, also eher doch nicht in den Garten holen, hatte es mir auf dem Steppenbeet schön vorgestellt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 09. Mai 2018, 20:42:06
Ich habe hier ein paar Quadratmeter, die ich mehrmals im Jahr zupfe. Seit 19 Jahren. Nützt kaum was.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 09. Mai 2018, 21:23:44
Ich habe mich auch jahrelang gewundert, wie diese Pflanze heißt, sieht ja eigentlich recht hübsch aus (mich erinnerte sie immer an Sedum). Erst die Tage habe ich den Namen (wieder?)entdeckt, und ja, es wuchert halt doch etwas arg für den Garten...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dreichl am 09. Mai 2018, 21:46:31
Habe das heute auf einem Ausflug entdeckt. Ist das Cerinthe glabra?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dreichl am 09. Mai 2018, 21:47:13
Und noch etwas, aber ganz ohne Idee:

Beides ist in meinem Botanikführer nicht zu finden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dreichl am 09. Mai 2018, 22:02:04
Und was drittes, ist mir schon häufiger begegnet, bisher aber nie als ich einen Foto dabei hatte:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: jardin am 09. Mai 2018, 22:04:39
Die Pflanze auf dem zweiten Bild könnte ein Ziest (Stachys) sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 09. Mai 2018, 22:08:09
Eventuell Stachys offincinalis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 09. Mai 2018, 22:16:05
Das dritte: ein Zittergras? Briza media?

Cerinthe glabra dürfte richtig sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 09. Mai 2018, 22:17:59
Das dritte: ein Zittergras? Briza media?


Ich hatte eher an Melica nutans gedacht. (Zittergras sieht bei mir viel unordentlicher aus...)
Aber beide haben breitere Blätter, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Mai 2018, 22:25:26
Melica nutans oder Melica picta müsste das sein. Bei 2. denke ich an Ajuga genevensis (zwischen Salbei-Blättern), staune aber über den roten Farbton.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dreichl am 09. Mai 2018, 22:31:34
Briza media ist es nicht, das kenne ich. Melica nutans dachte ich mittlerweile auch, Melica picta muss ich mir mal anschauen.

Die Blätter des zweiten gehören (leider) nicht dazu, nur die Blüte zählt  ;D Stachys ist es mit ziemlicher Sicherheit nicht, und nach Günsel sah es auch nicht aus, erst dachte ich an eine Sommerwurz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 09. Mai 2018, 22:38:07
Melica uniflora. Ich habe die weiße Form im Garten.

Stachys grandiflora und

Cerinthe glabra.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Mai 2018, 22:41:09
Ich kann bei dem Gras keine braunen Spelzen, wie bei Melica nutans erkennen. Dann ist Melica picta am wahrscheinlichsten. (Melica uniflora hätte keine am Halm nickenden Ährchen.)

Zum Lippenblüter: Die Blüten und was von den zugehörigen Blättern erkennbar ist, sprechen für Ajuga genevensis. Die Farbe irritiert mich sehr. War das in echt richtig blau oder tatsächlich rotviolett, wie es bei mir am Bildschirm wirkt? (Sommerwurz hätte völlig andere Blüten, ist auch kein Lippenblüter.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 09. Mai 2018, 22:42:38
Ist denn Ajuga genevensis so behaart? (Ich habe bisher keine.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 09. Mai 2018, 22:47:45
Diesen Ajuga kenne ich mit viel gedrängteren Hochblättern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Mai 2018, 22:56:58
behaart: ja, gedrängte Hochblätter: kann, aber muss nicht sein

Es gibt nichts was es nicht gibt: Ajuga genevensis 'Pink Beauty' - vielleicht ist´s bei dreichl ein purpurfarbener Klon.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 09. Mai 2018, 23:03:15
...gedrängte Hochblätter: kann, aber muss nicht sein

Ah, danke.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 10. Mai 2018, 09:14:32
Irgendwie dachte ich bisher, dass das ein Podophyllum ist, aber 'Spotty Dotty' blüht total anders. Was habe ich da vor Jahren gekauft?
( Ja, die Knoblauchsrauke daneben werde ich noch rausrupfen für den Salat ;D)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 10. Mai 2018, 09:31:51
Podophyllum emodi.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dreichl am 10. Mai 2018, 09:32:38
Es gibt nichts was es nicht gibt: Ajuga genevensis 'Pink Beauty' - vielleicht ist´s bei dreichl ein purpurfarbener Klon.

In echt war die Farbe ein richtiges Rosa wie im manuell entwickelten Bild unten, also kein pink, kein blaustich. Was für mich gegen einen Günsel sprach, waren die fehlenden Blätter im Blütenstand. In der Erinnerung waren die Blätter stark behaart, schon leicht grau. Das mag auch eine individuelle Anpassung an den Standort sein.

Hätte doch  :-X


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 10. Mai 2018, 09:33:01
Podophyllum emodi.
Danke.  :D Also doch eins.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 10. Mai 2018, 09:37:04
Es gibt nichts was es nicht gibt: Ajuga genevensis 'Pink Beauty' - vielleicht ist´s bei dreichl ein purpurfarbener Klon.

In echt war die Farbe ein richtiges Rosa wie im manuell entwickelten Bild unten, also kein pink, kein blaustich. Was für mich gegen einen Günsel sprach, waren die fehlenden Blätter im Blütenstand. In der Erinnerung waren die Blätter stark behaart, schon leicht grau. Das mag auch eine individuelle Anpassung an den Standort sein.

Jetzt glaube ich auch an Ajuga genevensis. Toller Klon!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dreichl am 10. Mai 2018, 09:49:59
Zu den Perlgräsern: von den möglichen 3 Arten spricht bei unflora der Standort auf Kalk eigentlich dagegen. Als Nicht-Botaniker muss ich bei Grasbestimmungsmethoden wie dem Blatthäutchen stets passen  ;) mache aber bei Gelegenheit mal ein Bild davon.

Wenn uniflora Variegata kommerziell angeboten wird, spricht etwas dagegen, die anderen auf Garteneignung zu testen? Lokal Ausbreiten dürften sie sich ja, nur mit M. ciliata habe ich schon schlechte Erfahrungen als Samenschleuder gemacht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Mai 2018, 10:04:06
Ich habe letztes Jahr schon an irgendeiner Stelle danach gefragt. Ich glaube, die Dunkle war es, die mir auch dazu geantwortet hatte. Und dann habe ich es vermasselt, den vermutlichen Namen zum Bild zu speichern.  :-[
das ist aber schön
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Mai 2018, 10:25:00
...
Wenn uniflora Variegata kommerziell angeboten wird, spricht etwas dagegen, die anderen auf Garteneignung zu testen? Lokal Ausbreiten dürften sie sich ja, nur mit M. ciliata habe ich schon schlechte Erfahrungen als Samenschleuder gemacht.
Melica uniflora ist ein wunderschönes Gras für Schatten und Halbschatten, bei mir auch auf kalkhaltigem Boden - die Frage ist, was du als "lokal" betrachtest und wieviel Ausbreitung sein darf?  ;D
Es macht schon ordentlich Nachwuchs.
Vielleicht die variagata weniger?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 10. Mai 2018, 13:07:20
Ich habe letztes Jahr schon an irgendeiner Stelle danach gefragt. Ich glaube, die Dunkle war es, die mir auch dazu geantwortet hatte. Und dann habe ich es vermasselt, den vermutlichen Namen zum Bild zu speichern.  :-[
das ist aber schön

Was spricht denn gegen Disporum smilacinum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 10. Mai 2018, 16:14:48
Nichts, denke ich. Nach Bildvergleichen halte ich es für am naheliegendsten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 10. Mai 2018, 22:55:34
Ich muss meine immer abmähen, weil sie partout (Beet)grenzüberschreitend wachsen.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 10. Mai 2018, 23:00:52
So in etwa gebärden sie sich inzwischen hier auch.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dreichl am 11. Mai 2018, 09:49:59
Bin nur etwas irritiert, weil die Bilder im Netz recht unterschiedlich sind bei Hyoscyamus niger, areus, alba.

Ein Strain aus Südfrankreich mit nicht eindeutigem Namen samt sich hier beständig neu aus  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dreichl am 11. Mai 2018, 09:51:09
Ich muss meine immer abmähen, weil sie partout (Beet)grenzüberschreitend wachsen.  ;D

So in etwa gebärden sie sich inzwischen hier auch.  ;D

Ihr ärmsten, ich päppele gerade die 4 übrigen Sämlinge  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 11. Mai 2018, 10:47:48
Was ist das? Die Nachbarin kann sich nicht erinnern, da was gepflanzt zu haben...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 11. Mai 2018, 11:02:10
Eine Staudensonnenblume vielleicht? Die wuchern teilweise ziemlich, so dass die Mutterpflanze durchaus etwas entfernt stehen kann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 11. Mai 2018, 11:14:02
Mit so rötlichen Stängeln?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Mai 2018, 14:34:46
Was ist das für ein Unkräutlein??
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mata Haari am 11. Mai 2018, 14:54:15
Welche Staude könnte das sein?
Das Stipa nicht beachten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 11. Mai 2018, 14:56:59
@mifasola: Es gibt auch welche mit rötlichen Stängeln.

@Gänselieschen: Sieht nach Nelkenwurz (Geum urbanum) aus, also besser jäten.

@Mata Haari: Könnte Eryngium planum sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Mai 2018, 15:03:51
@ Andreas - meine Tochter "rettet" immer hübsche Pflänzchen bei mir und setzt sie auf ihren Stadtbalkon - sehr süß.... das blüht weiß, oder gelb?? So groß wird es natürlich bei mir nie.... o.k. gelb, sieht aus wie Hahnenfuß, meine erste Idee ging auch in diese Richtung.

Ein Kraut mit Heilwirkung! Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mata Haari am 11. Mai 2018, 15:16:11
Danke, steht jetzt 2 Jahre im Topf in der vollen Sonne und hat noch nie geblüht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Taroo am 11. Mai 2018, 16:51:54
Vielleicht kann mir hier auch wer helfen. Ich habe eine Topfplanze geschenkt bekommen. Leider kann ich hier gerade kein Bild einpflegen, aber sie sieht so aus:
Link entfernt!1 Wisst ihr, was das ist? Anscheinend pflege ich sie falsch. Sie hat trotz ausreichend Wasser und Licht schon lauter welke Blätter... ???
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Taroo am 11. Mai 2018, 16:52:54
Oh, echt jetzt? Das war kein Werbelink. Ich wollte doch nur ein beispiel zeigen, wie die Blume aussieht. Dann eben so: Sie hat mittelgroße Blätter und kleine fliederfarbene Blüten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 11. Mai 2018, 17:31:51
@mifasola: Es gibt auch welche mit rötlichen Stängeln.

Hm. Dann muss die Nachbarin wohl mal die weitere Entwicklung abwarten. Danke schonmal für die Idee!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 11. Mai 2018, 20:38:26




Ich hoffe, das Bild ist scharf genug. Macht den Eindruck eines hübschen Bodendeckers, wenn es noch größer ist, samt aber kräftigst aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 11. Mai 2018, 21:18:51
@Gänselieschen: Ja, das hat kleine gelbe Blüten. Sieht ganz hübsch aus, aber versamt sich ausgesprochen reichlich. Im Blumenkasten vielleicht unkritisch, aber im Garten werde ich kaum Herr der Lage.

@Taroo: Neulinge können grundsätzlich keine Links setzen. Du kannst aber ein (eigenes) Foto anhängen oder in Deine Galerie hochladen.

@Bock-Gärtner: Evtl. Acker-Gauchheil? Ist zwar "Unkraut", sieht aber hübsch aus und lässt sich bei Bedarf ganz leicht jäten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 11. Mai 2018, 21:40:01
Oh ja, das passt, danke dir, Andreas.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mavi am 11. Mai 2018, 22:06:41
Oh, echt jetzt? Das war kein Werbelink. Ich wollte doch nur ein beispiel zeigen, wie die Blume aussieht. Dann eben so: Sie hat mittelgroße Blätter und kleine fliederfarbene Blüten.

Das ist jetzt etwas wenig, um die Pflanze zu bestimmen. Ein Foto oder eine genauere Beschreibung wäre da schon hilfreich, etwa ob die Blätter glatt, dick, dünn, gerippt oder behaart sind, ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 11. Mai 2018, 22:14:14
Danke, steht jetzt 2 Jahre im Topf in der vollen Sonne und hat noch nie geblüht.
Sie brauchen ein paar Jahre bis zur Blüte. Wenn ich mich richtig erinnere, 2 oder 3 Jahre für ausgepflanzte Exemplare.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 12. Mai 2018, 08:31:36
Was ist das? Die Nachbarin kann sich nicht erinnern, da was gepflanzt zu haben...

Eine Herbstaster? Mit Giersch...?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 12. Mai 2018, 09:30:29
Was Asteriges hatte ich auch schon vermutet. Mit Klee allerdings  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 12. Mai 2018, 09:31:05
Ich sehe den Giersch auch, auf halb fünf.  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 12. Mai 2018, 09:38:58
Stümmt  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 12. Mai 2018, 14:24:33
Habe auch noch 2.
1.rote Blüten oder Samenkapseln. Sonnig auf einem Feld.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 12. Mai 2018, 14:26:18
2. Gleiches Feld. Scheint etwas grasiges zu sein. Vorher waren sie Wedel etwas flieder farbener, bevor sich dies durch den Transports löste. Nur ein einer kleinen Stelle kann man es noch sehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 12. Mai 2018, 14:40:06
Habe auch noch 2.
1.rote Blüten oder Samenkapseln. Sonnig auf einem Feld.

Da tippe ich auf Ampfer.
Wir haben früher alles als Sauerampfer bezeichnet, möglicherweise gibt es aber Unterschiede.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 12. Mai 2018, 14:42:54
das Gras dürfte der Wiesenfuchsschwanz, Alopecurus pratense sein.
Der Ampfer könnte Sauerampfer, aber auch der breitbklättrige Ampfer sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 12. Mai 2018, 14:45:11
oder Acker-Fuchsschwanz, A. agrestis (=myosuroides)
Hm, der scheint weniger lila zu sein. Und ist Anzeiger für Lehm/Ton.
Nach meinem schlauen Buch gibt's auch noch A. obscurus, den die dort als Wiesen-Fuchsschwanz bezeichnen.
Ist das gleiche....
Die Standorte sind unterschiedlich.
Einer von denen wird's schon sein... ;)

Wenn es das gleiche Feld war und dort etwas feucht ist, würden Rumex acetosa und Alopecurus obscurus/pratensis durchaus zusammen passen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 12. Mai 2018, 20:26:26
Welche zwei Helixe habe ich hier aus dem Müll gerettet?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 13. Mai 2018, 07:54:01
Ich muss mal in der Firma vergleichen, ob wir was vergleichbares haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 13. Mai 2018, 10:26:08
Sieht ein bisschen nach Zimmerpflanzensortiment aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 13. Mai 2018, 11:23:51
Wird auch oft dort verkauft - sind aber winterhart, hab aus dem Baumarkt auch vor Jahren solche Efeutöpfchen mitgenommen und in der Ruine gepflanzt, die gehen zu meinem Erstaunen auch ordentlich die Wände hoch  ;D

Es gibt 3 häufigere Sauerampfer-Arten, Rumex acetosa, acetosella und obtusifolius, letzterer ist eine recht große, wuchtige Pflanze.
R. acetosa empfinde ich in meiner Wiese als elegante Wiesenblume.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 13. Mai 2018, 18:36:51
Hallo ich hab wieder mal zwei Pflänzchen, Standort Kalktrockenrasen etwas geröllig. Das erste erinnert an Hirtentäschel, aber ca. 40cm hoch. Das zweite irgendwie Beinwell?

Danke
Susanne
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 13. Mai 2018, 19:04:06
Links irgend ein Thlaspi, eventuell T. arvense.

DAs andere vielleicht Echium vulgare?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 13. Mai 2018, 19:12:13
danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 13. Mai 2018, 19:39:51
Wäre Nonea pulla möglich?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 13. Mai 2018, 19:45:36
Sieht fast noch passender aus.
Vielleicht kannst du einen Bildausschnitt des Blütenstandes machen, Sunny?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Mai 2018, 19:50:41
Cynoglossum officinale käme Deiner zweiten schon sehr nahe
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 13. Mai 2018, 19:59:05
Klar Hundszunge, die kenne ich eigentlich
manchmal steht man auf dem Schlauch.

Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Karin L. am 13. Mai 2018, 20:55:28
Kann mir jemand von euch sagen, welche hübsche Pflanze das ist?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Mai 2018, 21:03:11
Eine Rodgersie Art?
podophylla vielleicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Karin L. am 14. Mai 2018, 05:15:36
Super, danke - hier werden Sie geholfen ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 14. Mai 2018, 08:31:33
An Gehölz-Spontansämlingen taucht hier so ziemlich das gesamte Waldrandsortiment auf. Normalerweise kenne ich meine Pappenheimer.
Zu diesem Gewächs, das ich gestern gejätet habe, fällt mir aber nichts ein.

unbekannter Gehölzsämling1

Das ganze Gebilde ist ca. 1 m lang.

Näher ran an die Blätter:

unbekannter Gehölzsämling 2



Habt ihr eine Idee? - Danke schon mal :).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 14. Mai 2018, 08:35:13
Schlehe?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 14. Mai 2018, 08:37:27
Hat die im Jugendalter so kleine Blättchen und so einen schlabbrigen Wuchs?
(Die Prunüsse, die ich sonst entsorge - vorwiegend Pflaumen -, sind steifer, gerader, und sie haben in der Regel größeres Laub.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 14. Mai 2018, 08:51:20
Schlehe war auch meine erste Idee. Die Wuchsform kann variieren und sehr stark von Alter und Standort abhängen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 14. Mai 2018, 08:52:21
Hallo ich hab wieder mal zwei Pflänzchen, Standort Kalktrockenrasen etwas geröllig. Das erste erinnert an Hirtentäschel, aber ca. 40cm hoch. Das zweite irgendwie Beinwell?

Danke
Susanne

Susanne, vergleiche die linke Pflanze bitte mal mit Lepidium campestre.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 14. Mai 2018, 09:21:05
Danke, Staudo und lerchenzorn :).
Schlehen gibt's in der Nähe, von daher dürfte das passen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 14. Mai 2018, 10:39:54
Schlehe wäre auch meine erste Idee gewesen. Unter meiner großen Kolkwitzie wachsen so ein paar "schlabberige" Dinger mit relativ kleinen Blättern, teils schon seit Jahren, bisher aber nie mit Blüte. Wenn sie zu groß werden, reiße ich sie aus, aber es bleiben wohl immer genügend Wurzeln zurück, damit sie irgendwo wieder austreiben. Sieht eigentlich ganz hübsch aus, so als Zwischenschicht zwischen dem Immergrün am Boden und den Zweigen in zwei Meter Höhe.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Taroo am 14. Mai 2018, 10:51:52
@AndreasR Danke für die Info. Das wusste ich nicht. :( Ich versuche mal die Tage ein Foto hier hochzuladen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 14. Mai 2018, 11:00:27
Oder Du musst einfach ein paar mehr Beiträge schreiben (ich meine 25 oder so), dann darfst Du auch verlinken. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 14. Mai 2018, 13:13:04
Was, bitte, hat sich denn da an meinem afghanischen Flieder angesammelt? Oder muss ich fragen "wer"?

Gelbe Lohblüte (Fuligo septica) evtl?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Mai 2018, 13:35:50
ach dann hättest eine delikatesse im garten
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 14. Mai 2018, 13:39:52
Ich will keine Mondkacke essen... Oder ist das Ding was/wer anderes?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: OmaMo am 14. Mai 2018, 13:44:20
Schneckengelege?
Schleimpilz?
Wie riecht es denn?

Egal - mach es weg!!!!!!!!!!!!!!!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ephe am 14. Mai 2018, 14:22:58
Nicht wegmachen. Sieht aus wie eine Spinnen-Kinderstube.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 14. Mai 2018, 14:26:56
Zitat von: mifasola link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3085678#msg3085678 date=1526296384]
Was, bitte, hat sich denn da an meinem afghanischen Flieder angesammelt? Oder muss ich fragen "wer"?

Gelbe Lohblüte (Fuligo septica) evtl?

Ich tippe auch auf einen Schleimpilz.
Lassen, in kürzester Zeit wird das Gebilde schrumpeln und eintrocknen.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 14. Mai 2018, 14:32:15
Was, bitte, hat sich denn da an meinem afghanischen Flieder angesammelt? Oder muss ich fragen "wer"?

Gelbe Lohblüte (Fuligo septica) evtl?
Seh ich's falsch oder richtig: ist da ein kleiner Trupp Raupen in der Äquatorialregion zu sehen ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 14. Mai 2018, 14:46:15
Keine Raupen - dicke Blattknospen, die sich nicht geöffnet haben.

Und nein, wenn's nicht wirklich schadet, mache ich es nicht weg.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fagus11s am 14. Mai 2018, 16:05:31
Hallo,

ist es das was ich befürchte: der Schwefelporling ? :o
was mir fehlt, sind die waagerechten Etagen.
Der wächst am Pflaumenbaum.
1. Front Foto
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fagus11s am 14. Mai 2018, 16:06:09
2. von der Seite
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 14. Mai 2018, 16:14:01
Ja, das dürfte der von dir vermutete sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: solosunny am 14. Mai 2018, 18:26:29

Susanne, vergleiche die linke Pflanze bitte mal mit Lepidium campestre.
Danke das isses
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: echo am 15. Mai 2018, 23:19:47
Ist im Hochbeet gewachsen, ansonsten habe ich solche Pflanzen in normalen Beeten bisher nicht beobachtet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 15. Mai 2018, 23:25:30
Wahrscheinlich eine Zaunrübe, produziert meterlange Ranken, ist giftig, die Blüten bieten Nahrung für die Zaunrüben-Sandbiene. Für einen naturnahen Garten am Zaun nicht völlig deplaziert, ansonsten lieber jäten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: echo am 15. Mai 2018, 23:55:52
Danke für die schnelle Antwort. Die hat in der Tat nichts in einem Hochbeet verloren und kommt morgen weg.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 28. Juni 2018, 10:14:37
Was ist das? Die Nachbarin kann sich nicht erinnern, da was gepflanzt zu haben...

Das hier hat sich übrigens derweil als violettig blühende niedrige Aster entpuppt. Alles gut  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 28. Juni 2018, 18:18:03
Steht an zwei Stellen im Staudenbeet, kommt jetzt im dritten Jahr,  aber hat noch nie geblüht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 28. Juni 2018, 18:35:01
Das sieht Estragon ähnlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 28. Juni 2018, 18:37:18
Was ist das? Die Nachbarin kann sich nicht erinnern, da was gepflanzt zu haben...

Das hier hat sich übrigens derweil als violettig blühende niedrige Aster entpuppt. Alles gut  :)


Die erinnert mich an Aster radula.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 28. Juni 2018, 18:37:40
Das sieht Estragon ähnlich.

Nein, auf gar keinen Fall.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 28. Juni 2018, 18:43:26
Steht an zwei Stellen im Staudenbeet, kommt jetzt im dritten Jahr,  aber hat noch nie geblüht.

eine Apiacea, Doldenblütler, wahrscheinlich irgendwas mit Seseli.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 28. Juni 2018, 18:45:18
Seseli gummiferum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 28. Juni 2018, 18:57:07
Ja, da klingelt etwas!  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 28. Juni 2018, 21:48:45
Apiaceae auf jeden Fall, aber die Mondkarotte ist ein wenig anders.
Laserpitium siler oder sowas ähnliches?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 29. Juni 2018, 17:01:40
Goldrute?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 29. Juni 2018, 17:08:10
Aber ja  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 29. Juni 2018, 17:09:06
Verdammt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 29. Juni 2018, 17:11:51
Wieso "verdammt", Du kannst sie doch blühen lassen und dann immer noch absäbeln, bevor sie sich versamt. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 29. Juni 2018, 17:18:58
Sie hat schon alleine durch Ausläufer zu viel Ausbreitungsdrang gezeigt und ist in die benachbarte Rose gewuchert.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: M am 29. Juni 2018, 17:20:06
Was hat sich da in meine Dahlia imperialis Aussaat eingeschlichen ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: M am 29. Juni 2018, 17:20:42
Wächst rasch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: M am 29. Juni 2018, 17:21:42
Und die Seite
Sehr verzweigungswillig :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 29. Juni 2018, 17:32:01
Tithonia sieht bei mir so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 30. Juni 2018, 11:49:56
Apiaceae auf jeden Fall, aber die Mondkarotte ist ein wenig anders.
Laserpitium siler oder sowas ähnliches?
Gerade im Botanischen Garten Hof gesehen und erkannt: Laserpitium siler.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 30. Juni 2018, 13:42:09
das Berg-Laserkraut, Laserpitium siler, auch Bergkümmel genannt, kannte ich noch nicht und muss es unbedingt haben!

die Saudengärtnerei: "Laserkraut, zusammengesetzte Doden mit festem graugrünem Laub. Zur festlichen Umrahmung edler Prachtstauden wie Pfingstrosen, sowie für den Naturgarten"

Annemarie Eskuche: "Das Laserkraut stammt aus Gebirgen Süd- und Mitteleuropas. Die großen, blaugrünen Blätter sind mehrfach gefiedert und bilden mit den Jahren einen ca. 100 cm hohen Busch. Sowohl dias Laub als auch die großen Doldenblüten sind zum Schnitt sehr gut geeignet. Im Garten bevorzugt es warme Plätze auf durchlässigen, kalkhaltigen Böden. Im Gegensatz zu vielen anderen Doldengewächsen, ist das Laserkraut äusserst langlebig."
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 30. Juni 2018, 16:33:47
Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen?
Hier sehe ich im Moment gelegentlich (heute in einem Park) große Bäume mit hängenden gelben Blütentrauben, ähnlich wie eine Robinie, ist aber keine. Eigentlich sollte ich wissen was das ist, komme aber nicht darauf.

Ich vermute Koelreuteria paniculata - aber: kann die 10-15 m hoch werden?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 30. Juni 2018, 17:01:14
Ja
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 30. Juni 2018, 17:04:17
Dann sah ich unlängst ein besonders schönes Exemplar. :D
(Zum Glück wachsen die Dinger langsam, ich habe hier nämlich Sämlinge im Topf.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 30. Juni 2018, 17:05:56
Och, ausgepflanzt beschleunigen die enorm.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 30. Juni 2018, 17:08:03
Hm.  Da muss ich überlegen wohin damit, es wachsen hier ja auch noch Riesenkiefern und Eichen, also, die stehen schon da.
Gut, bleiben sie noch im Topf, kommt Zeit kommt Idee...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 12. August 2018, 23:18:47
Ich weiß es schon und bin sicher, Ihr werdet auch nicht lange brauchen. Ein kleines Rätsel.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/kgt18rts.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 12. August 2018, 23:41:37
Eine Rosengalle?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 13. August 2018, 00:02:19
Das ist farblich tatsächlich ähnlich. Aber weder die Rose noch die Gallwespe sind mit der gesuchten besonders nah verwandt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 13. August 2018, 09:10:09
Ich habe leider keine Antwort auf Lerchenzorns Rätsel, dafür aber ein anderes:

Die Beiträge zwischen 30.Juni und 12.August sind (zumindest bei mir) nicht mehr zu sehen. Auf Rosarots Post Nr. 673 vom 30.Juni folgt Lerchenzorns Rätsel mit Nr 674  am 12.August  ??? ??? ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 13. August 2018, 10:40:13
Das war wohl Zufall, dass ich gerade diesen Thread erwischt habe. Es gibt einen Parallelthread.

Keine Idee? Es ist etwas für Gärtner im dürresten Sand und reckt sich standhaft auch noch über gelbes Gras.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ephe am 13. August 2018, 10:46:11
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/kgt18rts.jpg)
Ich stiere schon die ganze Zeit drauf... kann es sein, dass ich so etwas mal auf griechischen Inseln gesehen habe? Blüte oder Fruchtstand?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 13. August 2018, 11:08:22
Das war wohl Zufall, dass ich gerade diesen Thread erwischt habe. Es gibt einen Parallelthread.

Keine Idee? Es ist etwas für Gärtner im dürresten Sand und reckt sich standhaft auch noch über gelbes Gras.

Danke! - und beide gleichnamige Threads unter "quer durch den Garten".

Mir gehts wie Ephe, wenn es im dürresten Sand wächst, müßte es eigentlich hier gut gedeihen und mir ist, als müßte ichs kennen.
Hmm, nicht das gelbe vom Ei, sondern das Innere einer Astern(?)Blüte?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 13. August 2018, 12:20:12
Mit Distel, Echinops und Aster seid Ihr schon näher dran. Aber man würde keinen dieser Namen für die Pflanzen verwenden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 13. August 2018, 12:29:33
Hieracium aurantiacum?  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 13. August 2018, 12:30:08
Gaillardia-Röhrenblüten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 13. August 2018, 12:34:00
Krokosmian hat´s  :D
Es sind die Gaillardia-Röhren kurz nach dem Fall der Zungenblüten. (im Bild unten links der teil eines Korbes)

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/gailgran18n1.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ephe am 14. August 2018, 09:22:29
Hätte ich nicht gewusst und auch so noch nie genau gesehen. Auf dem Bild wirken die Röhren so fleischig, dass ich eher an eine Sukkulente dachte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 15. August 2018, 16:49:10
Kennt jemand diesen Oxalis (siehe Bild)? An Silvester als Glücksbringer geschenkt bekommen (mit Plastik-Schornsteinfeger  ::)), aus Jux im Frühjahr ausgepflanzt, und jetzt bekommt er rote, attraktive Blüten...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: leonora am 15. August 2018, 16:53:08
Oxalis tetraphylla ist hier auch gut winterhart.

LG
Leo
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 15. August 2018, 16:56:45
Ja, super, das ist er. Vielen Dank  :D.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: leonora am 15. August 2018, 17:00:57
Wenn er im Winter nicht zu nass steht, ist er erstaunlich hart und überdauert in unseren Breiten draußen. Der purpurne Oxalis triangularis ebenso.

LG
Leo
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 17. August 2018, 15:18:20
Wer kennt diese Amaryllis?
(https://up.picr.de/33588920jt.jpg)

(https://up.picr.de/33588921rg.jpg)

(https://up.picr.de/33588922xj.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 17. August 2018, 16:54:48
In die Gattung Amaryllis gehört die Pflanze wahrscheinlich nicht – Amaryllis belladonna blüht (zumindest planmäßig) im unbelaubten Zustand.

Eventuell Crinum x powellii?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 17. August 2018, 19:17:53
Danke.
Laut Google gehört sie zur Familie der Amaryllisgewächse. Ich lag also zum Glück nicht so ganz falsch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 10. September 2018, 18:29:55
Wächst zwischen meinen Physalis direkt aus einer Fuge und stinkt bei Berührung extrem. Was könnte es sein? Leider hab ich nur die Pflanze mit Blättern.
(https://thumbs.picr.de/33790841qz.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 10. September 2018, 18:35:21
Das Hier wächst in meiner Kumquat, ich finde es eigentlich ganz interessant, hätte aber gerne gewußt um wen es sich handelt.
(https://thumbs.picr.de/33790947zp.jpg)

(https://thumbs.picr.de/33790951lu.jpg)


(https://thumbs.picr.de/33790945gk.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 10. September 2018, 18:41:34
Das zweite ist Euphorbia maculata, hier
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 10. September 2018, 18:46:25
Ich meinte das mit den größeren Blättern und dem Blütentrieb der wie bei Buntnessel aussieht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 10. September 2018, 19:01:17
Das mit den stinkenden Blättern ist warscheinlich Cyphomandra abutiloides.
Der Geruch ist fast terpentinartig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 10. September 2018, 19:29:01
Zitat
wie bei Buntnessel

Irgendein Fuchsschwanz, Amaranthus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 10. September 2018, 19:54:45
Das Hier wächst in meiner Kumquat, ich finde es eigentlich ganz interessant, hätte aber gerne gewußt um wen es sich handelt.
(https://thumbs.picr.de/33790947zp.jpg)

(https://thumbs.picr.de/33790951lu.jpg)


(https://thumbs.picr.de/33790945gk.jpg)

Fuchsschwanz
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 10. September 2018, 20:11:31
Sei vorsichtig: Der Amaranthus könnte eine Samenschleuder sein. Cyphomandra abutiloides wollen die Botaniker mittlerweile übrigens in der Gattung Solanum sehen. (Ich sitze hier gerade im „Schatten“ eines zwei Meter großen Exemplars  ;))
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 10. September 2018, 20:22:11
könnte ist gut
und schatten ist auch gut, jetzt wos schon stockdunkel ist ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 10. September 2018, 20:35:05
Das mit den stinkenden Blättern ist warscheinlich Cyphomandra abutiloides.
Der Geruch ist fast terpentinartig.
Da fällt mir ein das ich letztes Jahr eine Zwergtamarillo hatte und die stank auch so. Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 10. September 2018, 20:37:10
Sei vorsichtig: Der Amaranthus könnte eine Samenschleuder sein. Cyphomandra abutiloides wollen die Botaniker mittlerweile übrigens in der Gattung Solanum sehen. (Ich sitze hier gerade im „Schatten“ eines zwei Meter großen Exemplars  ;))

Das die mal so groß wird glaub ich eher nicht, die kriecht nämlich am Boden lang, aber Amaranthus könnte trotzdem stimmen. Ich muss jetzt nur noch die Art finden. Danke für die Antworten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 10. September 2018, 20:58:35
Es könnte Amaranthus blitum sein, aber das müsstest Du im Bestimmungsschlüssel sauber durchbestimmen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 12. September 2018, 21:49:26
Sei vorsichtig: Der Amaranthus könnte eine Samenschleuder sein. Cyphomandra abutiloides wollen die Botaniker mittlerweile übrigens in der Gattung Solanum sehen. (Ich sitze hier gerade im „Schatten“ eines zwei Meter großen Exemplars  ;))

Das die mal so groß wird glaub ich eher nicht, die kriecht nämlich am Boden lang, aber Amaranthus könnte trotzdem stimmen. Ich muss jetzt nur noch die Art finden. Danke für die Antworten.

Ich hätte meine Antwort, da sie sich auf beide Deiner Anfragen bezog, vielleicht besser gliedern sollen  ;) Amaranthus von zwei Metern Höhe habe ich manchmal zwar auch (beim diesjährigen Wasserangebot freilich nicht  :-X), aber die Höhenangabe bezog sich auf Cyphomandra bzw. Solanum abutiloides, also den Zwergtamarillo.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. Oktober 2018, 21:06:18
Das ist doch ein Ahornblatt? ???
Oder doch von einem anderen Baum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Oktober 2018, 21:20:42
Bergahorn?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 19. Oktober 2018, 21:21:43
Wie groß ist es? Feldahörn könnte passen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Oktober 2018, 21:23:25
Der Feldahorn hat doch gerundete Spitzen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Oktober 2018, 21:34:11
Bergahorn hat so eine feldrige Rinde manchmal sehr auffällig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 19. Oktober 2018, 21:37:25
Für einen Bergahorn hätte es aber auch eine recht untypische Form...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 19. Oktober 2018, 21:46:21
wenn alle blätter so aussahen ist es kein bergahorn
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Oktober 2018, 22:05:46
https://www.baumkunde.de/Acer_pseudoplatanus/

Wohl doch ein spitzere Variante des Feldahorn
https://de.wikipedia.org/wiki/Feldahorn

Bergahorn hat ja nicht so glatte Blätter, wobei ich hier die spitzere Varainte noch nicht bemerkt habe.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. Oktober 2018, 22:37:22
Ähm, mir fällt gerade noch ein, dass ? gar nicht wie ein Baum, sondern wie ein Strauch (mehrstämmig ca 3m) gewachsen war ::), tschuldigung, das hatte ich vergessen. Steht in einem Kleingarten auf der Grenze. Als Waldbaum/ Ahorn könnte bzw. müsste  er weg, aber wir fragen uns halt, was es ist...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 19. Oktober 2018, 22:38:46
Ich tippe auch auf Feldahorn, aber ein einzelnes Blatt kann auch mal untypisch aussehen.
Schau mal nach den Früchten, daran lassen sich Berg-, Spitz-, und Feldahorn gut unterscheiden.
Wobei angepflanzt natürlich auch noch andere Ahornarten und -hybriden infrage kommen könnten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 19. Oktober 2018, 22:42:12
Feldahorn wächst oft mehrstämmig als größerer Strauch, das passt also schon. Hast Du ggf. noch ein Habitus-Foto oder so?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 19. Oktober 2018, 22:42:37
Ein Foto eines diesjährigen Triebes würde auch schon weiterhelfen  :).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. Oktober 2018, 23:20:20
O.k., danke schonmal soweit :), dann sehe ich zu, nochmal Blätter und Trieb und Foto zu besorgen, dauert etwas, weil die Pächter nicht so oft da sind.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 20. Oktober 2018, 17:10:44
So langsam wird es echt peinlich für mich, aber ich weiß wirklich nicht, was das hier im Beet ist...ihr wisst es sicher oder?
(https://up.picr.de/34120503wn.jpg)

(https://up.picr.de/34120504sk.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 20. Oktober 2018, 17:16:47
Das ist Hartriegel, die Früchte sind ein wichtiges Vogelfutter im Winter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 20. Oktober 2018, 17:27:16
Wie kommt der denn dahin?
Tut mir ja echt leid für die Vögel, aber da muss er weg. Zum Glück hab ich für die Piepmätze ja noch mehr.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 20. Oktober 2018, 17:35:42
Wie kommt der denn dahin?
Tut mir ja echt leid für die Vögel, aber da muss er weg. Zum Glück hab ich für die Piepmätze ja noch mehr.
Vögel tragen die Samen zu dir, indem sie sich erleichtern. Grasmücken, Rotkehlchen fressen sie gern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 20. Oktober 2018, 17:41:46
Danke Dir  ;)
Der muss trotzdem morgen raus, heute hab ich keine Kraft mehr.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 20. Oktober 2018, 19:24:06
Was ist das? ???
Entsteht aus den Samen eine neue Pflanze?
Leider ist das Foto nicht ganz scharf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: leonora am 20. Oktober 2018, 19:25:31
Rizinus

Ja, kann man säen. Ist aber nicht frosthart.

LG
Leo
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 20. Oktober 2018, 19:27:02
Boah, wie fix, danke :)!
Hat die irgendwelche Besonderheiten, versät sie sich stark?
Überkreuz ...danke !

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: leonora am 20. Oktober 2018, 19:27:53
Da sie nicht frosthart ist, brauchst du evtl. Sämlinge nicht zu fürchten. ;)

LG
Leo
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 20. Oktober 2018, 20:28:50
@Jule: Bei mir wuchert der Hartriegel überall, leider bildet er auch Ausläufer, und ich musste so einige entfernen, was ein ziemlicher Kampf war. Einen habe ich allerdings stehen gelassen, und die Vögel lieben ihn wirklich. Im Winter wohnt dort ein ganzer Schwarm Meisen (Kohl- und Blaumeisen), dort sind sie vor den Katzen sicher, und sie können sich an den Beeren gütlich tun.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Brezel am 20. Oktober 2018, 20:58:32
Das ist doch ein Ahornblatt? ???
Oder doch von einem anderen Baum?

Ist eigentlich eine Mischform z. B. zwischen Feld- und Spitzahorn denkbar?
Ich habe im Sommer auf einer größeren Fläche mit Ahornsämlingen diese Blattform auch gesehen und bin fast daran verzweifelt, sie einer mir bekannten Art zuzuordnen. Die erwachsenen Bäume ringsum waren hauptsächlich Feld-, Berg- und Spitzahorn. Auf der Sämlingsfläche waren diese drei auch vertreten. Und zusätzlich Triebe mit den hier gezeigten Blättern...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: rocambole am 20. Oktober 2018, 22:14:45
Seid Ihr sicher bei de Pflanze von Jule? Mich erinnert es an Callicarpa bodinieri - Liebesperlenstrauch?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 20. Oktober 2018, 22:23:41
Den hat sie meines Wissens auch mal gepflanzt, die Sorte 'Issai'. (Oder steht die noch im Kübel, Jule?)
Aber die hat doch nicht so rote Stiele, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 20. Oktober 2018, 22:29:11
Ich bin zu 99,99% sicher, dass es Cornus sanguinea ist - ich hab dutzende Meter als freiwachsende Hecke gepflanzt und dementsprechend auch viele Sämlinge durch von den Vögeln verteilten Beeren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Oktober 2018, 22:32:19
calicarpa habe ich 7 stück,die sehen anders aus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Oktober 2018, 22:36:26
Hartriegel eindeutig
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 20. Oktober 2018, 22:37:53
Definitiv Cornus sanguinea, hier wachsen ja wie gesagt auch jede Menge, und die haben im Jugendstadium diese blutroten Zweige. Auch das Laub mit diesen deutlich hervortretenden Blattnerven ist charakteristisch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 21. Oktober 2018, 08:37:04
Callicarpa bodinieri hab ich an anderer Stelle, die Blätter sehen ganz anders aus. Wie auch immer, er muss da weg, sonst sprengt er mir noch das GH.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 21. Oktober 2018, 08:42:17
Das ist doch ein Ahornblatt? ???
Oder doch von einem anderen Baum?

Ist eigentlich eine Mischform z. B. zwischen Feld- und Spitzahorn denkbar?
Ich habe im Sommer auf einer größeren Fläche mit Ahornsämlingen diese Blattform auch gesehen und bin fast daran verzweifelt, sie einer mir bekannten Art zuzuordnen. Die erwachsenen Bäume ringsum waren hauptsächlich Feld-, Berg- und Spitzahorn. Auf der Sämlingsfläche waren diese drei auch vertreten. Und zusätzlich Triebe mit den hier gezeigten Blättern...

Bei Jungpflanzen und Schösslinge von gekappten Ahornbäumen können die Blätter merklich anders und wenig typisch aussehen. Dann wird es schwieriger mit dem Bestimmen.
Von Hybriden würde ich nicht ausgehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 21. Oktober 2018, 22:31:29
Zu Hülf!
Kennt sich jemand mit Eichen aus? ???
Heute auf dem Friedhof haben wir unendlich viele verschiedene Eichenarten und -sorten entdeckt.
Eine Form hat es uns besonders angetan und vielleicht kann die jemand identifizieren!?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 21. Oktober 2018, 22:35:59
Die Bäume sind noch nicht sooo alt.
Die Eicheln waren sehr auffällig. Es gab nur sehr wenige. Sie sind klein, rund und hell dunkel gestreift.

Er gefiel uns gut als Alternative zu den immer gleichen Ahornkugeln. Die Sorte wird natürlich größer, hat aber einen schönen lichten Schatten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 21. Oktober 2018, 23:25:59
Vielleicht eine Scharlach-Eiche, oder eine Shumard-Eiche?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Albizia am 21. Oktober 2018, 23:29:00
Die Eicheln waren sehr auffällig. Es gab nur sehr wenige. Sie sind klein, rund und hell dunkel gestreift.

Vielleicht Quercus palustris, die Sumpfeiche? Die hat jedenfalls auch gestreifte Eicheln.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 22. Oktober 2018, 00:09:38
Hallo!
Vielen Dank für eure Hilfe! :)
Wußte nicht, daß es sooo viele Verdächtige gibt. :-X
Ich tippe mal auf Sumpfeiche.
Die Scharlacheiche hat nicht ganz so tief geschlitzte Blätter und die gesuchten Bäume werden nicht so feurig rot.
Die Shumardeiche ist zu selten. Die werden hier keine zwanzig oder mehr Hochstämme in der Preisklasse pflanzen.

Jetzt müssen sie nur noch keimen. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 22. Oktober 2018, 09:40:01
shumard färbt ja auch nicht rot mw
denke auch palustris, hier , wenn man über die grenze nach ungarn fährt, steht eine reihe davon, 2 km lang, sieht toll aus zur zeit, sie färben sehr unterschiedlich, manche sind noch grün, daneben eine dunkelrot
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 22. Oktober 2018, 15:12:06
Hier waren sie gerade dabei zu färben. Sie waren mehr gelblich, sieht man ja auch am Blattfoto. Die verbliebenen Blätter an den Bäumen wurden rötlich.

Ich füge noch die Eicheln von Quercus palustris als Foto hinzu. Vielleicht wird's nochmal zur Bestimmung gebraucht. :)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Phlox am 27. Oktober 2018, 19:23:18
Ich kann diesen Strauch, der in meinem Garten aufgegangen ist, nicht bestimmen. Kann mir jemand helfen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Phlox am 27. Oktober 2018, 19:23:47
Noch ein Bild.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kübelgarten am 27. Oktober 2018, 19:28:23
evtl. ein Perückenstrauch ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 27. Oktober 2018, 19:29:45
Nee, sicher nicht.

Mein erster Gedanke war: Kirsche (Prunus padus?). Könnte aber auch eine Weide sein, kann ich auf den Bildern nicht genau genug erkennen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 27. Oktober 2018, 19:58:48
Bei Prunus würde ich mich schonmal festlegen, der Rest ist echt nicht zweifelsfrei zu erkennen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 27. Oktober 2018, 20:23:26
Nach den Regeln der Wahrscheinlichkeit könnte es ein gekeimter Süßkirschkern sein, der aus dem Mund eines Menschen oder dem Schnabel eines Stares fiel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 27. Oktober 2018, 20:27:14
Das Laub der Süßkirsche, welches ich heute zusammenfegte, war dünner und nicht so gekreppt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ephe am 27. Oktober 2018, 20:38:59
Salix caprea?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 27. Oktober 2018, 20:51:12
Süßkirsche (Prunus avium) hätte deutliche Nektardrüsen. Schließe ich aus.
Prunus padus (oder virginiana) war schon keine schlechte Idee!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 27. Oktober 2018, 20:55:11
Für mich sieht das nicht nach Prunus aus, Salix caprea könnte aber in der Tat hinkommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 27. Oktober 2018, 21:06:06
Salix ja, aber nicht Salix caprea. Dafür halte ich die Blätter viel zu groß.

P. Padus definitiv nicht. Die Blattadern sind bei P padus sehr markant und ist an der Blattunterseite nicht silbern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Phlox am 28. Oktober 2018, 07:36:38
Kirsche ist es sicher nicht.
Weide wäre möglich. Wächst aber schon 2 Jahre und hatte im Frühjahr nie eine Blüte und die Herbstfärbung ist rötlich.
Es ist sicher ein Sämling, der aus der Umgebung kommen muss, aber ich kenne keinen ähnlichen Strauch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Oktober 2018, 08:09:05
ich habe diese pflanze schon oft gesehn,mir fällts aber grad nicht ein, hätte auf den ersten blick auch auf traubenkirsche getippt
faulbaum wirds auch nicht sein, dazu sind die blätter zugroß, vom stiel könnts passen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 28. Oktober 2018, 22:04:06
Sachen gibts:
http://nyc.books.plantsofsuburbia.com/platanus-x-hybrida-p-x-acerifolialondon-plane-treeplatanaceae/

Wie kommt das Foto in einer New Yorker Blog?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 28. Oktober 2018, 22:11:31
Mit Copypaste?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 28. Oktober 2018, 22:16:16
Was mich noch mehr wundert: Was hab ich mit LVE zu tun?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mavi am 28. Oktober 2018, 22:29:05
Kannst ja mal bei LvE nachfragen, das Foto findet sich dort jedenfalls. Falls es deins ist: vielleicht hat man einfach vergessen, dir ein Honorar zu überweisen.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Oktober 2018, 08:33:12
Kannst ja mal bei LvE nachfragen, das Foto findet sich dort jedenfalls. Falls es deins ist: vielleicht hat man einfach vergessen, dir ein Honorar zu überweisen.  :)
das honorar wird so schwer sein dass es länger braucht, bis es hier ist
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thuja thujon am 29. Oktober 2018, 22:20:23
Wächst aber schon 2 Jahre und hatte im Frühjahr nie eine Blüte und die Herbstfärbung ist rötlich.
Es ist sicher ein Sämling, der aus der Umgebung kommen muss, aber ich kenne keinen ähnlichen Strauch.
Die spätblühende Traubenkirsche, Prunus serotina, samt sich hier recht häufig aus und hat selbst auf der jungen Rinde schon diese weißen Flecken.
Bis die blühen dauerts Jahre.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 29. Oktober 2018, 22:27:44
Prunus serotina hat anderes Laub.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 29. Oktober 2018, 23:24:09
Ich kann diesen Strauch, der in meinem Garten aufgegangen ist, nicht bestimmen. Kann mir jemand helfen?
Salix caprea
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ephe am 30. Oktober 2018, 10:51:13
Salix ja, aber nicht Salix caprea. Dafür halte ich die Blätter viel zu groß.

Salix caprea bildet je nach Alter und Standort erstaunlich große Lappen aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 30. Oktober 2018, 12:29:29
Was hat sich denn hier in den Paeoniensämlingstopf eingeschlichen? ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 30. Oktober 2018, 12:30:52
Salix ja, aber nicht Salix caprea. Dafür halte ich die Blätter viel zu groß.

Salix caprea bildet je nach Alter und Standort erstaunlich große Lappen aus.

...aber keine Knospenschuppen - sondern eine geschlossene Hülle. Sieht aber danach aus. (nach Schuppen) Ein Detailfoto der Knospe würde Aufschluss bringen. Außerdem sprechen die vielen Lentizellen bis rauf zur Terminale weiterhin für Prunus.

PS: In natura sind beide auf den ersten Blick zu unterscheiden - erstaunlich wie schwierig das bei einem Foto ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 30. Oktober 2018, 12:34:31
Was hat sich denn hier in den Paeoniensämlingstopf eingeschlichen? ???

Borretsch?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 30. Oktober 2018, 12:53:52
Ja, das sieht glatt so aus ;D, vielmehr es sieht "borstig" so aus  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kübelgarten am 30. Oktober 2018, 12:55:32
Borretsch, eindeutig
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 30. Oktober 2018, 13:14:40
Oh dankeschön! Na wo kommt der denn bloß her!  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thuja thujon am 01. November 2018, 10:38:58
Ich hole nochmal die Frage hoch.
Ich kann diesen Strauch, der in meinem Garten aufgegangen ist, nicht bestimmen. Kann mir jemand helfen?
Es wurde nach Knospenschuppen gefragt. Wenn das der ist nach dem gefragt wurde, hier im Detail.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 01. November 2018, 19:27:21
Das "Der" hat Schuppen - und ist beispielsweise kein Salix.
Da bleib ich stur! (und sei es nur Altersstarrsinn)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 01. November 2018, 19:30:05
.....und Ansätze von Nektardrüsen an den Blattstielen,
wie bei Prunus...............
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 01. November 2018, 20:54:10
Ein solches Foto vom ursprünglichen Fragegegenstand würde der Beantwortung der Frage durchaus hilfreich sein. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: neo am 02. November 2018, 13:20:35
Ich bräuchte nur eine kurze Bestätigung. Winterblüte/ Chimonanthus praecox?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: neo am 02. November 2018, 13:21:20
.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 02. November 2018, 13:44:27
Nein, ziemlich sicher nicht. Am Wischdingens sieht es nach Ulme aus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 02. November 2018, 13:47:51
Corylopsis wär mein Tipp.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: *Falk* am 02. November 2018, 13:50:44
Corylopsis ;-)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: neo am 02. November 2018, 13:58:53
Ok, dann habe ich mir wegen dem kleinen Strauch eine Winterblüte bestellt. ;D
Auf alle Fälle ist er hübsch der Kleine, besonders im Herbst und im Frühling.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 18. Dezember 2018, 20:31:36
Kennt jemand diePflanze mit diesen Früchten?

(https://up.picr.de/34611368bd.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lonicera 66 am 18. Dezember 2018, 20:34:03
wächst auf dem Baum?

Mistel?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 18. Dezember 2018, 20:36:32
Ein Euonymus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 18. Dezember 2018, 20:37:20
Ob auf Baum weiß ich nicht, das Bild hat mir meine Tochter geschickt. Und Mistelbeeren sind doch eigentlich weiß oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 18. Dezember 2018, 20:38:25
Ein Euonymus fortunei.
bzw. eine seiner Sorten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 18. Dezember 2018, 20:39:56
Jo, jetzt wo du es schreibst. Euonymus europaeus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 18. Dezember 2018, 20:40:33
Danke an alle.  :D :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 18. Dezember 2018, 20:41:29
Nein, kein europaeus. ;)
Ein fortunei.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lonicera 66 am 18. Dezember 2018, 20:41:42
Na, den hätte ich auf dem Bild jetzt nicht erkannt... :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 18. Dezember 2018, 21:15:25
E.europaeus hat diese Pfaffenhütchenfrüchte und ist wirklich nicht zu verwechseln.

Könnte aber auch gut ein Celastrus orbicula sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 18. Dezember 2018, 21:19:13
Odern Euonymus japonicus, eventuell.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 18. Dezember 2018, 21:27:54
Jepp. E. fortunei ist wahrscheinlicher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 18. Dezember 2018, 21:37:57
Könnte aber auch gut ein Celastrus orbicula sein.
Beim Celastrus sind die Samen fest während sich die Hülle öffnet.
Dieses "Auskotzen" der Samen spricht eindeutig für Euonymus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. Dezember 2018, 21:44:09
Kennt jemand diePflanze mit diesen Früchten?

(https://up.picr.de/34611368bd.jpg)

Zum Vergleich:
Euonymus fortunai 'Emerald Gold'
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 18. Dezember 2018, 22:57:27
nie und nimmer ein baumwürger ausserdem prunkt der im oktober, jetzt sind da keine früchte mehr drauf, habe ich heute bemerkt
ausserdem wenn,der mann kennt sachen, sagt es ist ein fortunai, dann ists einer
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. Dezember 2018, 09:45:02
nie und nimmer ein baumwürger ausserdem prunkt der im oktober, jetzt sind da keine früchte mehr drauf, habe ich heute bemerkt

Der Euonymus ist aber auch schon durch, die Rotkelchen haben sich die Früchte längst geholt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 19. Dezember 2018, 09:56:29
hier hängen die europäischen noch drann, im übrigen singt hier jeden abend ein rotkehlchen, denke,der dachte es wird frühling
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. Dezember 2018, 20:05:24
Heute in einem Vorgarten entdeckt... (s.o.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 09. März 2019, 11:09:43
3 Fälle für Euch  :D, konnte selbst leider nicht weiterhelfen...

A) Es sieht aus wie mein Gedenkemein, aber der lange Stengel darin passt nicht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 09. März 2019, 11:10:38
B) Das kenne ich, komme aber nicht drauf  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 09. März 2019, 11:11:41
C) blühschwacher Krokus oder Milchstern? Oder bessere Idee?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 09. März 2019, 11:13:53
Nochmal A)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 09. März 2019, 11:14:40
B: Sind das Wurzeln? Ich meine unten ein kleines Lavendel-Zweiglein zu sehen, kann mich aber auch täuschen. C könnte Krokus oder Milchstern sein, am besten mal vorsichtig ausbuddeln und die Zwiebeln begutachten. Wahrscheinlich kann man die vereinzeln und einen halben Rasen damit bestücken. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 09. März 2019, 11:16:35
Könnte das erste eventuell Beinwell sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 09. März 2019, 11:18:18
Erinnert mich an das derzeitige Laub meiner Herbstkrokusse.
Gibt es einen hellen Mittelstreifen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 09. März 2019, 11:20:19
Ich hatte mal genau so ein "Grasbüschel" im Rasen, das sich als Ornithogalum umbellatum entpuppte. Ausgebuddelt, vereinzelt, und dann hat es wohl zum ersten Mal seit vielen Jahren wunderschön geblüht. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 09. März 2019, 11:24:39
Deshalb hatte ich nach dem Mittelstreifen gefragt.
Ich würde mal vorsichtig nach Zwiebelchen buddeln, daran sollte man es erkennen können.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 09. März 2019, 11:26:09
könnte 1 rudbeckia,sonnenhut sein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 09. März 2019, 11:41:27
Ja, stimmt, lord waldemoor, sieht aus wie mein Sonnenhut :). Aber ich habe den hier noch nicht so weit gesehen und die Gärten liegen nur 200m auseinander.

Es gab einen Mittelstreifen, meine ich.
Aber der Milchstern hat doch auch Zwiebeln, nur kleinere?

Aber dieses Schlangenwurzelding...???
Lavendel Wurzeln sehen doch nicht so aus, oder? a ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 09. März 2019, 11:58:11
Könnte das Schlangenwurzdings Eremurus sein?
Nee, die sind dann doch deutlich anders und fleischiger...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 09. März 2019, 12:01:18
Wenn ja, wäre es zumindest keine der üblichen 0815 Pflanzen, die wir sonst im Verein in neu vergebenen Gärten finden  ;). Aber ich kenne es nicht, die Wurzeln in aber schon irgendwie...

Können manche Pfingstrosen solche Wurzeln haben?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 09. März 2019, 12:03:50
an eremurus habe ich auch zuerst gedacht, aber nein, an beinwell auch
pfingstrosen nicht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 09. März 2019, 12:10:31
Könnten es Spargelwurzeln sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 09. März 2019, 12:41:59
 :o Sehr ähnlich auf den Abbildungen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 09. März 2019, 13:37:02
Könnten es Spargelwurzeln sein?
Dann müßten Knospen in der Mitte vorhanden sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Pyrola am 09. März 2019, 13:46:12
Was meint ihr bei A zu Knollenbrandkraut?
Als Sonnenhut  würden die Blättchenbei mir nicht unbedingt durchgehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 09. März 2019, 13:56:03
Könnten es Spargelwurzeln sein?
Dann müßten Knospen in der Mitte vorhanden sein.

Wie bei den zuvor vorgeschlagenen Eremurus auch
Genau deswegen steht da auch "Wurzeln" und nicht "Wurzelstöcke" oder ähnliches.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 09. März 2019, 14:01:19
Sind Spargelwurzeln nicht deutlich heller? Meine sind es jedenfalls.
Aber vielleicht ist das Sorten- oder Standort abhängig. Ich würde es ansonsten für Spargel halten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Anubias am 09. März 2019, 14:42:02
Könnte das erste eventuell Beinwell sein?

Denke ich auch ! Bzw ich bin mir sogar ziemlich sicher.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. März 2019, 14:42:46
Ich auch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 09. März 2019, 17:24:13
Vielleicht auch Trachystemon? Und da gibts doch so einen grossen gelben Korbblüher, der so aussieht, ich komm aber gerade nicht drauf.
Das Wurzelzeug erinnert mich an Brunnera.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 09. März 2019, 17:25:53
Der Krokus erinnert mich an Herbstkrokus. Milchsternlaub ist relativ dick und weich, daran kann man es gut unterscheiden, wenn man es in der Hand hat.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 09. März 2019, 18:19:33
Da scheint ein pfeilförmiger Blattgrund zu sein. Das spräche gegen Beinwell. Silphium perfoliatum hat sowas. Z.B.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 09. März 2019, 18:44:48
Hemerocalliswurzeln?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. März 2019, 19:07:12
Der junge Austrieb von diversen Beinwellarten hat schon die Anmutung von Pfeilblättrig.
http://mein-wildes-kraut.de/Home/pflanzanleitung.html
https://susanna-komischke.de/pflanzenwiki/index.php/Kriechender_Beinwell_(Symphytum_ibericum)

Ist Silphium nicht glatt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 09. März 2019, 20:35:21
Hemericalliswurzeln kenne ich gelblich bis bräunlich. Und glaubt mir, ich habe tausende getopft in meiner Jugend...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 10. März 2019, 17:55:40
C) blühschwacher Krokus oder Milchstern? Oder bessere Idee?

Milchstern,
ich buddle die aus und schmeiß weg...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. März 2019, 09:03:23
Danke Euch  :), wir gucken dann mal.

Neues Rätsel.
A
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. März 2019, 09:03:44
...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. März 2019, 09:04:38
Und B... Kann das von einer typischen Hängekätzchenweide sein?
Es kommt einzeln aus dem Boden, war 2018 noch nicht da...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 19. März 2019, 09:11:49
Ja, das ist sicher irgendeine Weide, aber wohl nicht die typische Kätzchenweide (Salweide).

Das in den Posts davor könnte beides Goldrute sein (ersterer mit einem Haselsämling).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 19. März 2019, 09:17:45
Und B... Kann das von einer typischen Hängekätzchenweide sein?
Es kommt einzeln aus dem Boden, war 2018 noch nicht da...

Es müsste letztes Jahr aber schon da gewesen sein, es blüht ja schon!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. März 2019, 09:54:04
Hah! Goldrute war mein Verdacht nach Aster. :D

Oile, kann es sein, dass die Pflanze vor 3 Jahren da stand, untergebuddelt-baggert wurde und jetzt wieder auftaucht und blüht?!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 19. März 2019, 15:29:43
So gut kenne ich mich damit nicht aus.


Jetzt habe ich auch eine Frage :was hat sich da bei einer Hosta ausgesät?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienenkönigin am 19. März 2019, 15:30:54
Sieht aus wie eine Eselsdistel.
LGr.
Bienenkönigin
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 19. März 2019, 15:36:28
Das finde ich auch.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 19. März 2019, 15:45:16
ja, ich mag sie sehr, hab aber keine mehr
die keimen immer nur dort wo man sie garnicht brauchen kann
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 19. März 2019, 15:47:27
Sieht aus wie eine Eselsdistel.
LGr.
Bienenkönigin

 :o Das ist gut! Aber der Platz passt nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 19. März 2019, 15:48:49
lieblingsfutter der distelfinken
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienenkönigin am 19. März 2019, 15:52:00
Bei mir lassen sie sich in dem Stadium noch problemlos umsiedeln.
Titel: Re: Was ist / wird das?
Beitrag von: Nienna am 24. März 2019, 12:37:16
Eben in einem der Beete entdeckt - unzählige Sämlinge, die mir nicht bekannt vorkommen.
Gibt sogar unterschiedliche Farben, mal grünlich-bläulicher, mal gelblicher und viele einfach nur grün.
Weiß jemand was das werden will? Freund oder Feind?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 24. März 2019, 12:42:47
Lt. den Ackerunkräutern von Herrn Hanf haben Storchschnabelgewächse solche Keimblätter. Daneben steht doch ein großer Storchschnabel. Vielleicht hat der sich ausgesamt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 24. März 2019, 12:47:05
Danke, obst!
Ich hatte es schon fast befürchtet...  ;)
Jetzt geht's ans jäten!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 26. März 2019, 02:26:14
Kennt jemand diese Tomatensorte?
Fundstück vom Wochenmarkt
Es gibt noch mehr.  ;)







Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 26. März 2019, 02:36:39
Und noch eine.
Ist das Gelbe Sonnenbrand oder sortentypisch?






Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ephe am 26. März 2019, 08:22:19
Sieht nach Grünkragen aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 26. März 2019, 11:30:01
Oha, das kannte ich bisher nicht. Danke, wieder was gelernt.  :)
Damit dürfte sie nicht zu identifizieren sein. Rote Fleischtomaten hat's ja wie Sand am Meer.  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 26. März 2019, 11:43:25
Es gibt aber auch Tomaten,  bei denen das sortentypisch ist ( das scheint mir hier wahrscheinlicher).  In dem Fall sind Konsistenz und Geschmack des grünen Bereichs wie beim Rest der Tomate.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 26. März 2019, 21:01:59
Das wäre ja schön, wenn es doch sortentypisch wäre.  :)
Die anderen Tomaten sahen jedenfalls normal aus ohne irgendwelche Verfärbungen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rieke am 26. März 2019, 21:23:03
Stöber mal im Tomatenatlas, vielleicht ist dein Fundstück da drin.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 26. März 2019, 22:25:08
Gute Idee! Ich habe mich mal durch die Fotos von Reinhard Kraft gewühlt, aber nichts gefunden.
Die mit 4 bezeichnete wird wahrscheinlich 'Pansy AP' sein Die rote Fleischtomate suche ich noch...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: na-na am 29. März 2019, 12:31:30
Hat jemand eine Idee, was sich hier versamt hat?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 29. März 2019, 12:38:41
Ich glaube, sowas habe ich die Tage auch gejätet. Könnte es Salix caprea (die Kätzchenweide) sein? Mein Nachbar hat eine im Garten...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 29. März 2019, 12:44:55
So ähnlich sehen die hier herumblackboxenden Fingerhutsämlinge aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: na-na am 29. März 2019, 13:14:16
Weide ist es nicht.

Fingerhüte haben wir im Garten und ich hatte noch nie Probleme die Sämlinge zu erkennen.
Keine Ahnung, vielleicht irritiert mich nur der Standort, an dem bislang keine Fingerhüte wuchsen. :o
Ich werde einfach weiter beobachten.

Besten Dank!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kai W. am 29. März 2019, 13:21:59
Bin jetzt kein Gemüsekenner, aber kann das vielleicht Borretsch sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Brezel am 29. März 2019, 14:26:28
Für mich sind's eindeutig Fingerhüte, kein Borretsch. Ich habe beides.  ;) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 30. März 2019, 18:00:52
Was für ein (Un-)Kraut habe ich hier ausgebuddelt? Der Pflasterstein ist 10x20 cm groß.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Auricular am 30. März 2019, 18:12:37
Angelica?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 30. März 2019, 18:17:38
Hmm, ich habe nie welchen gepflanzt, und in der Nachbarschaft steht auch keiner herum. Vielleicht ein Samen, der von irgendwoher angeflogen kam?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 30. März 2019, 18:41:07
Hallo nana !

Das könnte aber auch Andenbeere sein.

lg. elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 30. März 2019, 19:38:16
Hallo nana !

Das könnte aber auch Andenbeere sein.

lg. elis
Die Blätter von meiner Physalis sehen ganz anders aus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kai W. am 30. März 2019, 20:40:36
Aralia/Angelika hat auch schon bei jungen Pflanzen viele fiese Dornen an den Blattstielen...die Blätter auf dem Foto sehen harmlos aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 30. März 2019, 20:51:32
Könnte es auch Baldrian sein? Riech mal dran.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 30. März 2019, 22:34:11
Nein, Baldrian kenne ich, der wächst hier auch wild und ist viel zierlicher. Ein Doldenblütler ist es wohl schon, wenn man sich die Blattstiele anschaut. Beim Anfassen dufteten die Blätter leicht süßlich-aromatisch, aber probiert habe ich sie lieber nicht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 30. März 2019, 22:37:50
Was für ein (Un-)Kraut habe ich hier ausgebuddelt?
Ein Bärenklau? (Wiesen-Bärenklau)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 30. März 2019, 22:44:58
Angelica sylvestris.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 30. März 2019, 22:57:05
@partisanengärtner: Das könnte in der Tat hinkommen, interessant, wie der sich an dieser Stelle ansiedeln konnte. Die Blätter habe ich schon vor ein, zwei Jahren bemerkt, aber an dieser trockenen Stelle, regelmäßig zugewuchert vom Goldfelberich kam der nie vom Fleck, hat sich aber auch nicht verabschiedet...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: neo am 31. März 2019, 10:21:58
Gestern beim Schneeglöckchenpflanzen gestutzt, das kann ja wohl kaum ein Schneeglöckchen sein? Was anderes ist von mir dort nicht im Boden, ausser es hätte sich wer eingeschlichen. Es ist klein, Gesamthöhe mit den Knospen um die +10 cm, bläuliches Laub (Ich weiss, mit Blüten wäre besser.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 31. März 2019, 11:45:37
Etwas Narzissiges?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 31. März 2019, 11:48:59
schneeglöckerl
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 31. März 2019, 12:42:11
Hier hat gleich dreifach der Pflanzenalzheimer zugeschlagen - die ersten beiden Kandidaten habe ich mal vom Staudenmarkt mitgebracht, daran erinnere ich mich, der dritte Kandidat ist wahrscheinlich aus der Bauerngartenmischung von K+++++kerl.

Also erstmal #1.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 31. März 2019, 12:42:26
#2.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 31. März 2019, 12:42:40
Und #3.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henki am 31. März 2019, 12:46:07
Das erste vielleicht ein Salbei? Kräuter sind nicht so meins. Das zweite ist Stachys monieri und das dritte wohl eine Bartnelke gerade die rundlichen Blattenden gesehen - doch eher Penstemon?


@neo: Glöckchen mit steckengebliebener Blüte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 31. März 2019, 12:47:33
Das erste ist eine Zistrose.
Nr. 3 vielleicht eine Nelke, Bartnelke, Seifenkraut?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 31. März 2019, 12:57:17
Seifenkraut kann ich ausschließen für die #3, das sprießt in einer anderen Gartenecke zuhauf...

Aber mit Zistrose und Stachys für die beiden anderen komme ich schonmal weiter, merci  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 31. März 2019, 13:14:34
Nr.3 Bartnelke?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 31. März 2019, 13:37:57
Hm - bei den Fotos von Bartnelke und Bartfaden im Netz sieht man die Blätter nicht so richtig, ich werde wohl auf Blüten warten müssen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 31. März 2019, 13:45:18
Hm - bei den Fotos von Bartnelke und Bartfaden im Netz sieht man die Blätter nicht so richtig, ich werde wohl auf Blüten warten müssen.
Hier sind ganz typische Blätter zu sehen. Stengel mit roter Färbung und der breite Wuchs.
https://green-24.de/forum/bartnelke-bartnelke-dianthus-barbatus-t72604.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 31. März 2019, 13:48:28
Ah - ja das sieht passend aus. Merci!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Pyrola am 31. März 2019, 14:58:44
Könnte Nr. 2 ein Knolliges Brandkraut sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: neo am 31. März 2019, 16:31:27
@neo: Glöckchen mit steckengebliebener Blüte.
Ah, danke! Ich dachte noch, wenn's a Schneeglöckerl is, is es aber arg verknautscht. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 31. März 2019, 19:47:16
Ich habe schon wieder ein UFO (unidentifiziertes Flora-Objekt), gereist als blinder Passagier in einem Brocken Epimedium 'Frohnleiten'  von einem netten Purler. Der Austrieb ist gut fingerlang, genauso dick und ziemlich fest.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 31. März 2019, 20:07:00
Salamonsiegel ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: 555Nase am 01. April 2019, 05:27:28
Was ist das ?
Diese "Nuß" lag auf einem Platz. 2,5cm x 3,7cm. Keine Schale, innen Konsistenz wie Eichel oder Kastanie. >>>

(https://up.picr.de/35409560br.jpg)

(https://up.picr.de/35409561md.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 01. April 2019, 06:40:56
Flüchtig betrachtet: Avocado.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: 555Nase am 01. April 2019, 15:15:53
Jetzt wo du es sagst, hätte man auch selbst drauf kommen können.  ;D
Gut, dann kann ich das Ding wieder wegschmeißen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: teasing georgia am 02. April 2019, 06:53:32
Wer kann mir sagen, was da austreibt und sogar schon Knospen zeigt ?
Muss ich letztes Jahr gepflanzt haben, Schild ist natürlich über den Winter futsch.

(http://666kb.com/i/e2k7fp0y55wigpmau.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 02. April 2019, 07:27:41
Hattest Du etwa so etwas edles aus der Alraunen-Verwandtschaft gepflanzt?
Daran erinnert es mich ein wenig. Bin aber sehr unsicher.

Oder sind das keine einzelnen Knospen, sondern Blütenköpfe, die da in Knospe stehen?
Dann käme auch etwas Lattich-Verwandtes in Frage.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: teasing georgia am 02. April 2019, 08:04:11
Lerchenzorn, ich hab nicht den blassesten Schimmer !  :-[
Das sieht eher nach einem Blütenkopf als nach einzelnen Blüten aus. Die Triebe kamen daumendick aus der Erde.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 02. April 2019, 08:37:14
Wer kann mir sagen, was da austreibt und sogar schon Knospen zeigt ?
Muss ich letztes Jahr gepflanzt haben, Schild ist natürlich über den Winter futsch.

(http://666kb.com/i/e2k7fp0y55wigpmau.jpg)

Physochlaina orientalis

Alraunenverwandtschaft.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: teasing georgia am 02. April 2019, 08:52:21
Wow, ihr seid wie immer Spitze, danke !!!  :D
Da hatte Lerchenzorn ja schon den richtigen Riecher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 02. April 2019, 09:06:48
Klasse, Bristlecone. Auf die war ich nicht gekommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 02. April 2019, 10:20:06
Reiner Zufall: Hatte sie vor nicht allzu langer Zeit bei Jentsch bestellt.
Titel: Re: Was ist das - welcher Farn?
Beitrag von: marygold am 02. April 2019, 15:56:54
In unserer Schiefermauer haben sich zwei (noch winzige) Farne angesiedelt. Könnt ihr mir bei der Bestimmung helfen?

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16125/Farn_in_Mauer_1.jpg)

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16125/Farn_in_Mauer_2.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irm am 02. April 2019, 16:16:41
Das erste ist ein Hirschzungenfarn (Asplenium scolopendrium), beim zweiten bin ich unsicher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 02. April 2019, 16:31:44
Ich würde schauen, was rundherum für Farne wachsen. Beim zweiten bin ich mir ziemlich sicher, dass es ein Dryopteris ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 02. April 2019, 16:52:58
Hirschzungenfarne habe ich. Ich wäre allerdings nie auf die Idee gekommen, dass die sich in einer Mauer - sonnig und trocken - ansiedeln. Wurmfarne habe ich auch, an manchen Stellen sogar ziemlich unerwünschte Exemplare.

O.k. ich habe versucht, Farne in der Mauer anzusiedeln, bisher ohne Erfolg. Dann nehme ich das, was von alleine kommt.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irm am 02. April 2019, 17:06:18
Bei mir kommen die Hirschzungensämlinge auch in trockenen Ritzen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 02. April 2019, 20:11:45
Ich brauche bitte auch eure Hilfe:
Was wächst da in meinem Beet? Ist sicher nix gepflanztes.
(https://up.picr.de/35420987ox.jpg)
(https://up.picr.de/35420992qq.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 02. April 2019, 20:16:30
Pfaffenhütchen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 02. April 2019, 21:06:12
Gut möglich!
(Werd mich erst entscheiden wenn richtig Blätter da sind ;D )
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 02. April 2019, 21:34:57
Gut möglich!
(Werd mich erst entscheiden wenn richtig Blätter da sind ;D )
Du meinst, ich solls noch so lange weiter wachsen lassen? ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 02. April 2019, 22:25:46
Ja, klar! Und wenn es dann doch ein Euony ist kannst du ihn in der Wildhecke unterbringen oder topfen und verschenken oder am nächsten Waldrand aussetzen! ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 03. April 2019, 06:34:19
ok, mach ich!  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ephe am 03. April 2019, 08:16:02
Weigelie über Feldsalat.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 03. April 2019, 09:54:55
für mich sieht der austrieb auch nach weigelia aus, nur weiß ich nicht ob die so kantige stiele haben
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 03. April 2019, 15:23:32
Pfaffenhütchen hat zwar auch grüne Triebe mit Korkleisten, aber nicht so kantig - und die Blätter passen auch nicht so richtig.

Wer kennt diesen Baum, steht am Rand eines verlassenen Gartens:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 03. April 2019, 15:26:02
Blattstellung? Wechselständig?

Hast du ein paar mehr Bilder und Infos: wie hoch und breit, schon Blätter zu sehen, Blüten weiter als auf dem Foto?

Dornige Kurzsprosse?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 03. April 2019, 15:29:07
wechselständig, zarttriebig, keine Dornen

der dicke Baaum links im Bild und die überhängendnen Zweige gehören dazu.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 03. April 2019, 15:30:13
Ich tippe auf eine Prunus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 03. April 2019, 15:32:44
Erinnert an meine Mirabellenwildlinge.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 03. April 2019, 15:35:56
Traubenkirsche?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenlady am 03. April 2019, 15:38:55
Zu uliginosas Frage habe ich keine Ahnung und bewundere alle, die eine Bestimmung wagen.

Ich habe einen Blumenstrauß in der Blumenecke des Supermarktes gekauft. Der Strauß in ganzer Länge sah wenig attraktiv aus, ziemliches Durcheinander von vielen Blüten/Stängel mit fiedrigem Durcheinanderlaub.  In den kleinen Vasen finde ich die Blüten wunderschön, sie glänzen wie aus purer Seide. Ich habe keine Ahnung was es ist.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/wasistdas-Apr0219_009.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 03. April 2019, 16:13:05
Sieht so wirklich entzückend aus!
Ganz meine Farbe!
Aber was es ist - keine Ahnung....
Sieht aus wie eine Mischung aus Cosmea und Goldmohn, oder so.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 03. April 2019, 18:18:04
wunderschönes sträusschen und noch schöneres bild
ja kreuzung zwischen mohn und lein ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blommor2.0 am 03. April 2019, 21:50:25
Kann mir jemand sagen, um welches Pflänzchen es sich handelt?

(https://thumbs.picr.de/35430717jx.jpg) 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 03. April 2019, 21:52:40
Gundermann?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 03. April 2019, 21:56:56
Ja, sicher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blommor2.0 am 03. April 2019, 22:04:41
Der Vergleich mit Fotos aus dem WWW lässt mich den Kopf schütteln. :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 03. April 2019, 22:07:11
Eine Glockenblume könnte es auch sein. Campanula kemulariae sieht auch ein bißchen so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nova Liz am 03. April 2019, 22:07:34
Kriechende Glockenblume?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nova Liz am 03. April 2019, 22:08:22
Rosarot war schneller ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 03. April 2019, 22:09:47
Kriechende Glockenblumen gibt es natürlich viele... mich erinnert es an C. kemulariae, weil ich die vorhin gegossen habe, könnte aber sein, dass deren Blätter doch spitzer sind.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 03. April 2019, 22:18:43
Ne Veilchen-Art?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 03. April 2019, 23:54:21
Sämlinge/Jungpflanzen einer Ligularia?

@Marygold, Deinen Strauß halte ich für die im Blumenladen sonst unüblichen, ungefüllten Ranunkeln (Ranunculus asiaticus).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 03. April 2019, 23:58:30
Ich habe auch gleich noch eine Frage. Unter den Johannisbeeren, direkt an den Steinen, die Nachbars Grenze markieren, wächst dieser Sämling.
Ich habe mir gerade einen übrig gewesenen Senker von Lonicera henryi besorgt und glaube nun, dass mir die Vögel schon eine vom Himmel geschickt haben.
Was denkt Ihr?

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/cflonihenr19d1sdl.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 04. April 2019, 00:07:12
Genau das.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 04. April 2019, 06:25:47
Interessant, was sich so alles als Sämling in den Garten mogelt. Gleich daneben kommen 2 kleine Lonicera nitida (oder pileata).

Beides war nie in unserem Garten und beides habe ich bisher in der Umgebung noch nicht verwildert gefunden.

edit:
Habe gerade nachgestöbert.
Die angedachte Pflanzung von Lonicera henryi an anderer Stelle sollte ich wohl noch einmal überdenken. Nach Lage der Dinge in der Schweiz ist das Potenzial zur ungehemmten Ausbreitung in der Landschaft groß.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenlady am 04. April 2019, 07:30:11

@Marygold, Deinen Strauß halte ich für die im Blumenladen sonst unüblichen, ungefüllten Ranunkeln (Ranunculus asiaticus).

meinst Du meinen Strauß?  Das könnte passen.  Ich habe diese Form (Wildform?)  noch nie gesehen. Falls es sie nächste Woche noch mal gibt, werde ich den Originalstrauß fotografieren, der Wuchs und auch das Laub passen zu Ranunkeln.

Danke  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 04. April 2019, 07:39:40
Die Wildform ist das sicher nicht mehr. Die wäre zu klein und kurzstielig für den Schnitt.
Ich kenne bisher auch nur die gefüllte Form als langstielige Schnittblume. Aber das Sortiment ist sicher größer.

So sehen die wilden aus, z. B. auf Kreta: Ranunculus asiaticus. Sehr edel, aber für mich in unseren Gärten nicht kultivierbar.

Ob unsere Gesandtschaft noch welche erwischen wird? Oder ist es dafür schon zu spät?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenlady am 04. April 2019, 07:54:24
Deinen Link hatte ich nicht gefunden, aber andere und ich finde, dass es passt.

Wer weiß, vielleicht hat die Gesandtschaft den Blumenladen versorgt  ;) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 04. April 2019, 07:57:14
Interessant, was sich so alles als Sämling in den Garten mogelt. Gleich daneben kommen 2 kleine Lonicera nitida (oder pileata).

Beides war nie in unserem Garten und beides habe ich bisher in der Umgebung noch nicht verwildert gefunden.

edit:
Habe gerade nachgestöbert.
Die angedachte Pflanzung von Lonicera henryi an anderer Stelle sollte ich wohl noch einmal überdenken. Nach Lage der Dinge in der Schweiz ist das Potenzial zur ungehemmten Ausbreitung in der Landschaft groß.

Da steht allerdings auch :
"Viele der verwilderten und unerwünschten Vorkommen sind auf illegale Ablagen von Grünmaterial zurückzuführen."

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 04. April 2019, 07:57:48
Ich habe auch zuerst Glechoma/Gundermann nachgeguckt.

Glockenblume, irgendeine, passt eher.

Ich tippe auf eine Prunus.

Ja, sieht so aus.

Traubenkirsche, auch Prunus, aber so lang werden die Blütenstände nicht. Sind immer ca. 6 Blütenknospen.

Mirabelle - die Triege sind länger zarter als die der gewöhnlichen Pflaumen, aber vielleicht nur die Schattentriebe, die erreichbar waren?  ???

Schade, wahrscheinlich komme ich nicht mehr hin, um genaueres rauszufinden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 04. April 2019, 08:51:13
Meine wilden Mirabellen haben dünnere Triebe als die normalen Pflaumen. Sie blühen früher als die Pflaumen, die erst jetzt beginnen.
Es sind eigentlich sehr schöne Bäume, nur versamen sie sich eben auch sehr.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 04. April 2019, 09:07:21
Kann mir jemand sagen, um welches Pflänzchen es sich handelt?

(https://thumbs.picr.de/35430717jx.jpg)

Ich finde, die Gesamterscheinung und auch der Blattgrund passen nicht wirklich zu Campanula, bin aber völlig unsicher.
Sämlinge von einer Ligularia würde ich nach wie vor nicht ausschließen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 04. April 2019, 09:15:21
In den Fugen eines Gartenweges hat sich an einer Stelle dieses winzige Pflänzchen angesiedelt. Es blüht bereits seit einigen Tagen. - Die Schlehen sind noch komplett geschlossen.
Als Größenvergleich soll die Spitze einer Gartenschere dienen.
Hier ein Gesamteindruck...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 04. April 2019, 09:15:36
Hungerblümchen!  :D

Meine wilden Mirabellen haben 1. dünnere Triebe als die normalen Pflaumen. 2. Sie blühen früher als die Pflaumen, die erst jetzt beginnen.
Es sind eigentlich sehr schöne Bäume, nur versamen sie sich eben auch sehr.

1. würde passen, aber 2.? hier blühen die Pflaumen schon, aber ich bin nicht sicher, ob sie dort am Harzrand auch schon so weit waren gestern.  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 04. April 2019, 09:16:22
Und hier die Blüten und ein Samenstand...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 04. April 2019, 09:17:24
Erophila verna, siehe oben: Hungerblümchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 04. April 2019, 09:18:36
Danke ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 04. April 2019, 09:22:51
Hungerblümchen!  :D

Meine wilden Mirabellen haben 1. dünnere Triebe als die normalen Pflaumen. 2. Sie blühen früher als die Pflaumen, die erst jetzt beginnen.
Es sind eigentlich sehr schöne Bäume, nur versamen sie sich eben auch sehr.

1. würde passen, aber 2.? hier blühen die Pflaumen schon, aber ich bin nicht sicher, ob sie dort am Harzrand auch schon so weit waren gestern.  ???

Die wilden Mirabellen sind hier bei mir z.T. durch, sie blühen etwas versetzt, manche davon überhaupt als erste, noch vor den Pfirsichen, manche erst jetzt. Die Pflaumen beginnen gerade, präziser gesagt, frühe Pflaumen sind heute bei mir im Garten in Vollblüte, die späten sind noch knospig, zeigen aber schon etwas Farbe.
Es kommt also darauf an, welche Pflaumen da am Harzrand wuchsen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blommor2.0 am 04. April 2019, 09:50:30
Ich danke erst einmal für die Klärungsversuche. Da sich die Pflanze in einem Topf angesiedelt hat (oder war ich es gar selbst ??? ::) ::)) werde ich es weiter wachsen lassen. Vielleicht kommt es ja zur Blüte und lässt sich dann die Identität entlocken.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 04. April 2019, 13:01:35
Erophila verna, siehe oben: Hungerblümchen

Danke – jetzt weiß ich auch gleich, wie das heißt, was ich da letztes Wochenende gejätet habe, nachdem ich es an einer der trockensten Stellen meines Areals schon ein paar Jahre beobachte und mich letztes Jahr dann doch entschlossen habe, es zu bekämpfen zu beginnen, um nicht nochmal solche Desaster wie mit Veronica hederifolia und Cardamine hirsuta zu erleben  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 04. April 2019, 13:05:45
Erophila verna bleibt viel bescheidener. Fast immer jedenfalls.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 04. April 2019, 13:08:16
Ich danke erst einmal für die Klärungsversuche. Da sich die Pflanze in einem Topf angesiedelt hat (oder war ich es gar selbst ??? ::) ::)) werde ich es weiter wachsen lassen. Vielleicht kommt es ja zur Blüte und lässt sich dann die Identität entlocken.

Das sieht doch nach einer gut aufgegangenen Aussaat aus.
Zu allererst hatte ich an Knoblauchsrauke gedacht. Aber dafür sind die Blätter zu gleichmäßig gezähnt  und auch der Spreitengrund passt nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 04. April 2019, 15:08:29
Erophila verna, siehe oben: Hungerblümchen

Danke – jetzt weiß ich auch gleich, wie das heißt, was ich da letztes Wochenende gejätet habe, nachdem ich es an einer der trockensten Stellen meines Areals schon ein paar Jahre beobachte und mich letztes Jahr dann doch entschlossen habe, es zu bekämpfen zu beginnen, um nicht nochmal solche Desaster wie mit Veronica hederifolia und Cardamine hirsuta zu erleben  :-X

Schade!

Ich freue mich immer, wenn ich die winzigen Blümchen entdecke. Der Aufwand, sie zu jäten, wo sie doch so kurzlebig sind. In ein paar Wochen sind sie kaum noch zu entdecken.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 04. April 2019, 16:34:08
Kann mir jemand sagen, um welches Pflänzchen es sich handelt?


Mich erinnert es an Dracoephalum rupestre.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blommor2.0 am 04. April 2019, 16:41:39
Das wäre von der Blüte her ein sehr reizvolles Pflänzchen. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nox am 04. April 2019, 17:37:27
Kann mir jemand sagen, um welches Pflänzchen es sich handelt?

(https://thumbs.picr.de/35430717jx.jpg)

Mich erinnert es an Gotu Kola (Hydrocotyle asiatica): Das starb schon 2x bei mir im Spätherbst ab und kam selbstausgesät im nächsten Jahr wieder. Dann müsste es aber bei Dir um diese Jahreszeit warm stehen.
Ziemlich unverkennbar wenn es anfäng, lange dünne Triebe herunterhängen zu lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 04. April 2019, 18:50:14
Erophila verna, siehe oben: Hungerblümchen

Danke – jetzt weiß ich auch gleich, wie das heißt, was ich da letztes Wochenende gejätet habe, nachdem ich es an einer der trockensten Stellen meines Areals schon ein paar Jahre beobachte und mich letztes Jahr dann doch entschlossen habe, es zu bekämpfen zu beginnen, um nicht nochmal solche Desaster wie mit Veronica hederifolia und Cardamine hirsuta zu erleben  :-X

Schade!

Ich freue mich immer, wenn ich die winzigen Blümchen entdecke. Der Aufwand, sie zu jäten, wo sie doch so kurzlebig sind. In ein paar Wochen sind sie kaum noch zu entdecken.

Das hatte ich bei Cardamine hirsuta anfangs auch gedacht  :-X Inzwischen habe ich nicht nur eine Frühjahrs-, sondern auch noch eine Herbstgeneration von dem Zeug  :P
Erophila verna steht schon einige Jahre auf einem bestimmten Platz und begann letztes Jahr angrenzende Areale zu besiedeln, wo es deutlich schwerer zu kontrollieren ist – daher der Entschluß, es jetzt doch zu bekämpfen. Dieses Jahr sind's auch schon deutlich weniger Pflanzen als 2018.  :D Ich brauche neben den beiden oben Genannten, Lebermoos, Vogelmiere und Giersch nicht noch eine Baustelle.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 04. April 2019, 20:52:25
Und wie darf ich dieses nette Blümchen ansprechen?

Da ist nichts zu sehen, oder sieht irgendjemand ein Bild?

Neuer Versuch:

Also, der Dateianhang lässt sich auch nicht wieder löschen, das High-Speed Internet Ist seit ende März tot, ein anderes Bild in einer neuen Antwort hochladen geht leider nicht, habe den Versuch nach 7min abgebrochen.

Aber vielen dank für die bisher 17 Versuche!  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 04. April 2019, 21:09:33
Ein Bild wäre hilfreich... ;)

cool finde ich ja, daß bisher (inclusive mir selber 8)) 15 Leute ein 0-KB-Bild runtergeladen haben! ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Azubi am 05. April 2019, 09:57:26
Welche heimischen Gehölze (Sträucher und Bäume) blühen derzeit weiß an Waldrändern und in Hecken? Bin nur dran vorbeigefahren und habe keine Fotos.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 05. April 2019, 10:01:58
Schlehen und andere pflaumenartige.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Azubi am 05. April 2019, 10:03:58
Danke schön  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Falina am 05. April 2019, 10:05:45
Ich denke es ist sehr oft Weißdorn und Schlehen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 05. April 2019, 17:55:33
Und wie darf ich dieses nette Blümchen ansprechen?

Noch ein Versuch:
Ein Bild wäre hilfreich... ;)

cool finde ich ja, daß bisher (inclusive mir selber 8)) 15 Leute ein 0-KB-Bild runtergeladen haben! ;D
Ich bin ja drüber...
Da:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 05. April 2019, 18:42:59
Omphalodes verna, weißblühend?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 05. April 2019, 19:44:57
Hm, bei den Blättern dachte ich schon, es sieht O. verna ähnlich. Nur die Blüten der blauen Version haben eine andere Form. Gesät oder gepflanzt habe ich es nie.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 05. April 2019, 19:48:31
Omphalodes verna 'alba'
Hast du die blaue Form denn im Garten?
Bei mir tauchen spontan einzelne weiße Sämlinge von Scilla siberica in der blauen Masse auf, vielleicht ist das bei Omphalodes auch nicht soooo selten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 05. April 2019, 20:49:20
Trifft 100%  :D Danke Dir!
Die blaue Form habe ich im Garten.
Könnte aber auch ein hochwillkommener blinder Passagier sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 06. April 2019, 10:41:52
Soll Cardamine maxima sein, aber erinnert die euch nicht auch eher an Cardamine glanduligera?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 06. April 2019, 11:29:21
Das im Foto recht dunkle Purpur erinnert zwar an C. glanduligera, die Blätter scheinen aber fünfteilig zu sein. Dann ist es C. pentaphyllos.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 06. April 2019, 11:52:40
diese pflanzen kannte ich vor pur garnicht
in echt auch nie gesehn
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 06. April 2019, 12:21:53
Ist mehr westlich verbreitet. Laut Flora von Österreich in AU nur selten in Kärnten, Tirol und Vorarlberg.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 06. April 2019, 15:42:04
Was ist das für eine jetzt hübsch blühende Wiesenpflanze?
Am Rand von Duisburg fiel sie mir im Vorbeifahren auf, so viele Blüten waren es stellenweise....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 06. April 2019, 15:46:39
Das dürfte Reiherschnabel sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 06. April 2019, 15:59:35
Vielen Dank - dachte zuerst auch an Storchschnabel, aber das Laub passte gar nicht  ;D
Schade, bevorzugt kalkarme Standorte  :(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 06. April 2019, 21:50:34
Erodium cicutarium ist ohnehin ein- bis zweijährig und würde sich nur in sehr lückigen, niedrigen Rasen oder in halboffenen Ephemerenfluren durch Selbstaussaat erhalten. Im Tiefland ist er sehr häufig und kommt jetzt allenthalben zur Blüte. Das sieht toll aus. Dass er saure Böden braucht, glaube ich nicht. Dafür ist seine Verbreitung in Deutschland zu indifferent.

In etwas üppigeren Wiesen würde ich stattdessen tatsächlich Geranium-Wildarten verwenden. Wenn es etwas mit kleinen Blüten sein soll, könntest Du Geranium pyrenaicum probieren. Der ist meist kurzlebig, kaum einmal länger ausdauernd. Wenn die Grasnarbe aber lückig genug ist, hält er sich lange an einmal besiedelten Plätzen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 06. April 2019, 21:58:31
Hier wachsen beide, unkrautartig. Das es hier nun kalkarm ist würde ich nicht unbedingt denken.
Geranium pyrenaicum lässt sich leicht aus Samen ziehen. Interessanterweise mochten die G. pyrenaicum den letzten Sommer nicht so, ich habe deutlich weniger als üblich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 06. April 2019, 22:02:05
Vielen Dank - dachte zuerst auch an Storchschnabel, aber das Laub passte gar nicht  ;D
Schade, bevorzugt kalkarme Standorte  :(

Hier hält er sich seit Jahren in lückigem Rasen, sogar zwischen Tramgleisen. Und Kalk ist hier reichlich vorhanden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 06. April 2019, 22:12:25
Den Reiherschnabel habe ich hier noch nicht (oder zumindest nicht bewusst) gesehen, Geranium pyreniacum ist aber quasi ein Unkraut und taucht immer wieder an allen möglichen und unmöglichen Stellen auf. Eigentlich ist es ja ganz hübsch, aber mittlerweile jäte ich es doch lieber, damit es sich nicht allzu sehr aussamt. In wilden Ecken darf es aber bleiben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: susanneM am 07. April 2019, 18:30:29
Wie heißt dieses?
Hab vor Jahren den Namen schon gehabt, nicht aufgeschrieben und natürlich den Namen wieder vergessen  :-[
wird  höchstens 15-20cm hoch und wächst hier im Schatten aber auch in der Sonne, wos auch früher blüht.

Ich fins total nett, und dort, wos jetzt grad blüht darf es auch bleiben, weil dort gibts dann wenig bis keinen Girsch  ;D

(https://up.picr.de/35461991kg.jpg)

sorry, ich hatte vor dem Foto grad gegossen.

Liebe Grüße
susanneM
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 07. April 2019, 18:42:48
Ich tippe auf Stellaria holostea oder St. alsine.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: susanneM am 07. April 2019, 19:05:19
Vielen vielen Dank Bristlecone!
Sowas von promt und toll  ;D echt super!
Hab grad gegoogelt und es ist eindeutig Stellaria holostea, die St. alsine hat zu breite Blätter bei mir schaun die Blätter eher aus wie Gras.
Nun gut, da sie mit der Vogelmiere verwandt ist, werd ich ein Auge auf sie haben,  ;) aber sie darf bleiben,
unter den Rosen muss ich wohl bisserl aufpassen,  ::) das wird sich machen lassen.
Nachdem dort sowieso der Girsch wuchert und kein Gras wächst;  ist Girsch entfernen, und Stellaria ansiedeln angesagt.  8)
Ist ja kaum Arbeit.

liebe Grüße
susanneM
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 09. April 2019, 11:25:56
Gestern, bei dem Bearbeiten des Gemüsebeetes entgingen zwei Pflanzen knapp meiner Jätsichel.
Ist das der Sämling eines Lerchensporns?
Dazu ist zu sagen, dass der Garten bisher nahezu "Corydalis freie Zone" war...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 09. April 2019, 11:29:53
Und was könnte aus diesem winzigen Gehölz werden? Im Vordergrund sieht man einen Lindensamen.
Es erinnert mich an eine der kleinen und sehr filigranen jap. Zierkirschen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 09. April 2019, 11:43:41
Gestern, bei dem Bearbeiten des Gemüsebeetes entgingen zwei Pflanzen knapp meiner Jätsichel.
Ist das der Sämling eines Lerchensporns?
Dazu ist zu sagen, dass der Garten bisher nahezu "Corydalis freie Zone" war...
Ja, das ist ein zweijähriger Lerchenspornsämling.

So sehen die im 1. Jahr, frisch gekeimt aus:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 09. April 2019, 12:31:19
hast du zieräpfel  im garten, das 2. könnte malus sein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 09. April 2019, 12:33:56
Paeonia und Spiraea?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 09. April 2019, 14:15:17
Danke, Paw Paw!

Aber ich glaube  jetzt eher Mediterraneus:
Paeonia ...?
Während unserer Zeit in China hatte ich das Gemüsebeet umgewidmet und als eine Art Zwischenlager für vielerlei Pflanzen genutzt. Unter anderem auch für diverse Paeonien. Auch Samen/Sämlinge landeten dort. So ist es gut möglich, dass das ein Nachzügler ist. - Was mich natürlich sehr freuen würde 8)
Nun  muss ich überlegen, wie ich ihn an diesem Standort sicher in den Herbst bringe. Vielleicht von einem Blumentopf den Boden entfernen und darüber stülpen ???

@Lord
Nein Zieräpfel gibt es im Schwabenländle nicht 8) Das Pflänzchen ist weniger als 10cm hoch...
... Spiraea?
Das kann ich nicht ausschließen. Gäbe es in der weiteren Nachbarschaft. Ich werde das Pflänzchen an einen sichereren Platz setzen und beobachten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 09. April 2019, 14:25:57
Ich würd auch Corydalis beim ersten meinen - man kann schlecht erkennen, wie klein oder groß er ist, Corydalis sind recht klein - und beim zweiten wie Mediterraneus auf Spiraea tippen

Erodium cicutarium ist ohnehin ein- bis zweijährig und würde sich nur in sehr lückigen, niedrigen Rasen oder in halboffenen Ephemerenfluren durch Selbstaussaat erhalten. Im Tiefland ist er sehr häufig und kommt jetzt allenthalben zur Blüte. Das sieht toll aus. Dass er saure Böden braucht, glaube ich nicht. Dafür ist seine Verbreitung in Deutschland zu indifferent.

In etwas üppigeren Wiesen würde ich stattdessen tatsächlich Geranium-Wildarten verwenden. Wenn es etwas mit kleinen Blüten sein soll, könntest Du Geranium pyrenaicum probieren. Der ist meist kurzlebig, kaum einmal länger ausdauernd. Wenn die Grasnarbe aber lückig genug ist, hält er sich lange an einmal besiedelten Plätzen.

Ich kenns von den Wiesen bei uns in der Gegend gar nicht - deshalb sprang es mir auch so ins Auge in dieser niedrigen Wiese bei Duisburg, vor allem, weil die pinken Flächen doch gut sichtbar und größer waren.
Die Wiese war auch nicht so karg, sah schon ziemlich wie meine aus.
Präferenz für kalkarme Böden stand bei wiki.
Geranium sanguineum hab ich vereinzelt in der Wiese - da steht dann wiederum Präferenz für kalkhaltige Böden bei wiki, was bei mir gut passt, pH 7,4 - Geranium pyrenaicum vielleicht sogar auch, da bin ich nicht sicher.
Geranium pratense hab ich angesät und der verbreitet sich inzwischen sehr gut und ist sehr dekorativ.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 09. April 2019, 14:28:02
Hier sind Sämlinge von Corydalis solida vor der Mutterpflanze zu sehen:

(https://up.picr.de/35328463li.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 09. April 2019, 14:42:00
Ich würd auch Corydalis beim ersten meinen - man kann schlecht erkennen, wie klein oder groß er ist, Corydalis sind recht klein - und beim zweiten wie Mediterraneus auf Spiraea tippen
Hab eben nachgemessen: knapp 5cm hoch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 09. April 2019, 14:43:33
Ui, dann doch eher Paeonia?
Die Corydalis sind winzig, sogar wenn sie schon ein Jahr alt sind, auf dem Foto kann man es am Efeublatt rechts abschätzen, höchstens ein Zentimeter
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 09. April 2019, 14:50:02
Paeonia wäre wunderbar. Auch wenn es wieder unendliche Geduld bis zur ersten Blüte braucht :-\ Aber ich liebe solche Überraschungseier...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 10. April 2019, 08:57:02
...
Erodium cicutarium ist ohnehin ein- bis zweijährig und würde sich nur in sehr lückigen, niedrigen Rasen oder in halboffenen Ephemerenfluren durch Selbstaussaat erhalten. Im Tiefland ist er sehr häufig und kommt jetzt allenthalben zur Blüte. ...

Ich kenns von den Wiesen bei uns in der Gegend gar nicht - deshalb sprang es mir auch so ins Auge in dieser niedrigen Wiese bei Duisburg, vor allem, weil die pinken Flächen doch gut sichtbar und größer waren.  ...

Es gibt ihn auch in weiß und um die Ecke sogar deutlich mehr als den normalen, rosafarbenen:
Potsdamer Landtags-"Wiese"


@Wühlmaus
Genau so sehen die zahlreichen Sämlinge der Spiraea-japonica-Sorten in unserem Garten aus.
Und das erste halte ich auch für Paeonia. Mir ist bei Lerchenspornen noch keine so ausgeprägte Netz-Nervatur aufgefallen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aella am 11. April 2019, 08:30:26
Im Hochbett keimt was dickes mit riesigen Keimblättern  :o
Ich hab letztes Jahr einige Pfirsich und Indianerbananenkerne gesteckt, denke aber das es weder das eine noch das andere ist.

Habt ihr eine Idee?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aella am 11. April 2019, 08:33:31
Im Blumenbeet keimt an einigen Stellen diese Pflanze mit roten Adern. Was könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 11. April 2019, 08:37:43
hoch beet ist leicht, buche, ich esse jeden paar welche, die sich grad erheben
beim blumenbeet weiss ich nicht obs vlt fuchsschwanz ist
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 11. April 2019, 09:15:43
Im Blumenbeet keimt an einigen Stellen diese Pflanze mit roten Adern. Was könnte das sein?

Mein Tipp: Drüsiges Springkraut, Impatiens glandulifera.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 11. April 2019, 12:48:55
Erophila verna, siehe oben: Hungerblümchen

Danke – jetzt weiß ich auch gleich, wie das heißt, was ich da letztes Wochenende gejätet habe, nachdem ich es an einer der trockensten Stellen meines Areals schon ein paar Jahre beobachte und mich letztes Jahr dann doch entschlossen habe, es zu bekämpfen zu beginnen, um nicht nochmal solche Desaster wie mit Veronica hederifolia und Cardamine hirsuta zu erleben  :-X

Schade!

Ich freue mich immer, wenn ich die winzigen Blümchen entdecke. Der Aufwand, sie zu jäten, wo sie doch so kurzlebig sind. In ein paar Wochen sind sie kaum noch zu entdecken.

Das hatte ich bei Cardamine hirsuta anfangs auch gedacht  :-X Inzwischen habe ich nicht nur eine Frühjahrs-, sondern auch noch eine Herbstgeneration von dem Zeug  :P
Erophila verna steht schon einige Jahre auf einem bestimmten Platz und begann letztes Jahr angrenzende Areale zu besiedeln, wo es deutlich schwerer zu kontrollieren ist – daher der Entschluß, es jetzt doch zu bekämpfen. Dieses Jahr sind's auch schon deutlich weniger Pflanzen als 2018.  :D Ich brauche neben den beiden oben Genannten, Lebermoos, Vogelmiere und Giersch nicht noch eine Baustelle.

Am Wochenende festgestellt, daß Erophila jetzt schon an drei Standorten steht. Einer ist deutlich feuchter und nährstoffreicher als die anderen, und siehe da, das Hungerblümchen hatte dort seinen Hunger umfassend gestillt und war doppelt so hoch und kräftig wie an den anderen beiden Standorten.  >:( Wehret den Anfängen!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aella am 11. April 2019, 13:03:21
Danke Lord und Wallu  :D

Lord hat mit Fuchsschwanz wahrscheinlich recht, ich glaube davon hab ich ein paar Samen gestreut  :)

Hab noch was im Hochbeet entdeckt. Auch was baumiges?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 11. April 2019, 13:54:39
vlt ein malus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 11. April 2019, 21:07:46
Dieses Foto habe ich heute bekommen, ich habe keine Ahnung was das ist.
Blüht gelb, weitere Beschreibungen gibt es leider nicht  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 11. April 2019, 21:08:35
Was hat sich hier ausgesät? Kann ich absolut nicht zuordnen ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 11. April 2019, 21:09:34
#1000 sieht für mich nach Knoblauchsrauke aus. Ich müsste im Garten mal kosten zum Prüfen, ob das stimmt. Ist mir grad zu dunkel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 11. April 2019, 21:10:48
So sieht es aus wenn es größer ist
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 11. April 2019, 21:13:10
Quendula, die wächst hier eigentlich nirgends. Vielleicht sind die Samen in einem Topf mitgekommen.

Wäre schön, wenn ich die hier ansiedeln könnte  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 11. April 2019, 21:13:49
vlt ein malus
Volltreffer. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 11. April 2019, 21:14:58
Im Hochbett keimt was dickes mit riesigen Keimblättern  :o
Ich hab letztes Jahr einige Pfirsich und Indianerbananenkerne gesteckt, denke aber das es weder das eine noch das andere ist.

Habt ihr eine Idee?

Rotbuche.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. April 2019, 21:19:40
#1000 sieht für mich nach Knoblauchsrauke aus. Ich müsste im Garten mal kosten zum Prüfen, ob das stimmt. Ist mir grad zu dunkel.

Eindeutig Knoblauchsrauke (und ein Spitz-Ahorn)  ;)
#1002 zeigt nur in der oberen Mitte ein Keimblatt der Knoblauchsrauke, ansonsten eine fett geratene Vogelmiere oder etwas verwandtes. Und vielleicht noch einen Echinacea-Sämling und vielleicht sogar noch ein Veilchen-Blatt.

Dieses Foto habe ich heute bekommen, ich habe keine Ahnung was das ist.
Blüht gelb, weitere Beschreibungen gibt es leider nicht  ::)

Ruby, ich weiß es nicht. Oenothera fruticosa (syn. O. tetragona) kann im Austrieb so samtig behaart sein, dass es graulaubig wirkt. Je nach Licht kann das im Foto mehr oder weniger stark herauskommen. Ist nur ein Tipp. Es kann auch etwas ganz anderes sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 11. April 2019, 21:29:21
Super, danke, die Knoblauchsrauke darf sich gerne ansiedeln  :D

Oenothera fruticosa könnte gut möglich sein, danke! Das sind Sämlinge die vor ein paar Tagen getopft wurden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. April 2019, 21:35:26
Pass bei Alliaria auf, dass sie sich nicht zu sehr versamt. Sie wurzelt sehr fest und keimt auch mitten in horstigen Stauden. Da sie sehr viele Samen ausbildet, kann sie durchaus lästig werden.

Weil im Garten aber auch der Aurora-Falter fliegt, dürfen immer ein paar von ihnen in verschiedenen Ecken stehen bleiben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 13. April 2019, 08:18:48
Hallo, mal eine Frage ohne Foto:
Kennt jemand die Pflanze bzw. Bezeichnung "Falsches Herzchen"? ???
Es wurde mir eine geschenkt  :D(Foto hab ich leider nicht). Es ähnelt Bildern vom Tränenden Herz, hat aber fiedrige Blätter in Richtung Mutterkraut...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 13. April 2019, 08:30:26
Guck mal nach Dicentra formosa. Könnte vielleicht passen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 13. April 2019, 13:26:37
Oder Dicentra eximia, was botanisch wohl auch nicht korrekt ist. Dafür war sie früher in den Gärten recht weit verbreitet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 13. April 2019, 14:01:45
Ihr seid mal wieder treffsicher  :D, herzlichen Dank!
Eine von beiden wird es sein.
Titel: Mitten im Holler
Beitrag von: Galatea am 16. April 2019, 14:20:23
Den Bäumling habe ich mitten unter einem sehr alten Holunderbusch wachsend gefunden und ersuche euch um Bestimmung.

Liebe Grüße,
Galatea
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 16. April 2019, 14:24:45
wenn es traubenkirsche ist müsste es einen starken geruch haben,  riech mal an der bruchstelle
ich seh das bild schlecht, die sonne blendet
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Falina am 16. April 2019, 14:29:30
Könnte das Johannisbeere sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bufo am 16. April 2019, 14:44:13
Ich tippe auf eine junge Kermesbeere.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 16. April 2019, 14:49:56
Ich tippe auf eine junge Kermesbeere.

Dachte ich zuerst auch, aber die haben doch keinen Stamm?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Auricular am 16. April 2019, 15:18:39
Morus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Galatea am 16. April 2019, 15:34:09
Ich habe meine Frage nicht gut genug formuliert, er hat einen bzw. sogar zwei Stämme. Bloß wächst er so wie "verwoben" mit dem Holunderbaum, dass man ihn erst bemerkt wenn man ganz nahe dran ist.
Die Bruchstelle riecht nach nichts Besonderem.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Galatea am 16. April 2019, 15:36:11
Und hier nochmal ein Ast, mitten in den Holunderästen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 16. April 2019, 15:39:03
Morus alba vielleicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Galatea am 16. April 2019, 15:43:03
Schaue mir gerade Morusse an  :).....oh, das wäre schön! Mal was anderes als wilder Hopfen.
Wir haben einen alten schwarzen Maulbeerbaum am Grund - bloß zeigt der bislang erste junge Blättchen, keinen Fruchtansatz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 16. April 2019, 15:56:36
Na, wenn ein alter Maulbeerbaum in der Nähe steht, warum kann das dann kein Sämling sein? (Schwarze Früchte heißt nicht, dass es nicht doch Morus alba sein könnte. M. alba gibt's auch mit schwarzen Früchten)

Pappel ist es denk ich nicht, sieht schon sehr nach Maulbeere aus. Und dazu eine sehr großfruchtige Maulbeere. Wenns eine ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Galatea am 16. April 2019, 16:35:27
Mediterraneus schrieb:
Na, wenn ein alter Maulbeerbaum in der Nähe steht, warum kann das dann kein Sämling sein? (Schwarze Früchte heißt nicht, dass es nicht doch Morus alba sein könnte. M. alba gibt's auch mit schwarzen Früchten)

Das ist verwirrend  :). Wie unterscheidet man dann einen echten Morus nigra von schwarzfrüchtigen Albas?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. April 2019, 16:55:26
Morus nigra hat eine Sandpapier-Blattoberfläche, die Blattoberfläche bei Morus alba ist (meist) glänzend und glatt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Galatea am 16. April 2019, 17:24:19
Danke für eure Antworten und meine Weiterbildung  :)

Servus,
Galatea
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 16. April 2019, 18:15:18
Jedes Frühjahr wenn ich ins Gartencenter fahre komme ich an deren Einfahrt an einem wunderschön überreich blühenden alten knorrigen Baum vorbei in Apfelbaumgröße. Mit wundervollen rosa-weißen Blüten die bevor sie auflühen eher dunkelrosa bis rot sind und schmal und länglich runterhängen.

Ich schwanke zwischen Zierquitte und Zierkirsche, aber welche Sorte? Ich will unbedingt so einen Baum haben. Was meint ihr was das genau ist?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 16. April 2019, 18:18:22
Hier noch ein Scan.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienenkönigin am 16. April 2019, 18:25:44
Ein Zierapfel vielleicht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. April 2019, 18:28:59
ich würd auch in Richtung Apfel gehen, Zier- oder sogar richtiger Apfel - Zierquitte wird nur ein größeres Gebüsch, Zierkirsche hätte andere Blätter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 16. April 2019, 18:29:59
Ja mir dämmerte auch inzwischen Sowas. Zierapfel Malus div. Sorten. Dazu passt dann auch der knorrige Baum wie ein Apfelbaum.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 16. April 2019, 18:48:34
die kannst du von mir haben, ich rode grade viele
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 16. April 2019, 18:59:27
die kannst du von mir haben, ich rode grade viele

Oh................. :D............super!!! Und wie kommen die zu mir?  ;D 8) Ich hab Freunde im Vogelsberg und bin selbst in Rhein Main.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 16. April 2019, 19:15:36
werds wohl schicken müssen, einen habe ich mit rötlichem laub und vmtl solchen blüten
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 16. April 2019, 19:19:47
werds wohl schicken müssen, einen habe ich mit rötlichem laub und vmtl solchen blüten

Oh, nur nicht zuviele Umstände. Du wohnst ja auch in Österreich, das wär doch ein Riesenumstand. Ich such auch genau den, von dem ich den Scan geposted habe. Aber interessant geworden sind die Zieräpfel jetzt allgemein für mich und ich werde sie mir näher betrachten. Ich hab auch schonmal ein solches Äpfelchen gegessen und es hat genauso gut geschmeckt wie normale Äpfel schön saftig und mit viel Aroma. Das hat mich überrascht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 16. April 2019, 20:36:17
essen kann man die meinigen nicht, die sind kleiner als kirschen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bufo am 16. April 2019, 20:42:35
Heute bin ich gefragt worden, was das hier sein könnte, geknipst in Perth, Australien in einem Privatgarten:

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bufo am 16. April 2019, 20:43:02
Ausschnitt:

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 16. April 2019, 20:45:55
Erinnert mich sehr an mein Äonium
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 16. April 2019, 20:46:01
Spontan würde ich Aeonium sagen,
hat dann aber nix mit Australien zu tun!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bufo am 16. April 2019, 20:52:58
Wiki sagt zu Äonium auch Rosettendickblatt, das beschreibt den Wuchs sehr gut. Gleich das erste Foto dazu würde (bis auf die Farbe) sehr gut passen.
In einem Privatgarten stehen sicherlich nicht nur einheimische Pflanzen.

Danke  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 16. April 2019, 21:26:46
äonium arboreum
stand auch in meinem garten
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 16. April 2019, 21:36:52
Pfaffenhütchen hat zwar auch grüne Triebe mit Korkleisten, aber nicht so kantig - und die Blätter passen auch nicht so richtig.

Wer kennt diesen Baum, steht am Rand eines verlassenen Gartens:

der Baum ist wahrscheinlich ein Prunus mahaleb, eine Steinweichsel.

Kürzlich kam ich an einem blühenden vorbei, da fiel es mir ein.  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bufo am 16. April 2019, 23:11:56
äonium arboreum
stand auch in meinem garten

Ah, danke  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 17. April 2019, 10:07:06
Und hier nochmal ein Ast, mitten in den Holunderästen.

Hast du vielleicht auch ein Bild von einem Blatt das man gut erkennen kann?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 18. April 2019, 11:51:01
Das fand ich im Wagen des Gartencenters. Es ist wohl eine Sukkulente, die ich als Pfennigpflanze erinnere, da die Blätter die 1-2 cm groß sind wie Pfennigstücke aussehen. Aber wenn ich das in den Gockel eingebe, dann schmeist er mir den Geldbaum raus und die Ufopflanze. Auch unter den hängenden Sukkulenten fand ich ihn nicht.

Habt ihr eine Idee?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 18. April 2019, 13:00:46
Senecio rowleyanus?

Gegoogelt mit sukkulent hängend.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 18. April 2019, 13:17:02
Nein das ist sie nicht, das ist die Erbsenpflanze, deren Blätter sind erbsenförmig richtig runde Kugeln, die hatte ich auch gefunden. Was man auf dem Scan vielleicht nicht so deutlich sieht ist, dass die Blätter etwas dickfleischig sind aber eher flach. Eher wie eine Münze, also ziemlich platt, aber ein bisschen hochgewölbt zur Mitte hin. In etwa so als wenn man eine Schokolinse quer durchschneiden würde.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 18. April 2019, 17:01:32
Gerade am Zweifeln was das ist.
Untenher sieht es wie Wacholder aus und obenher neuling nach Thuja. Aber auch nicht überall. Teilweise oben auch wie der Pflanzen Teil im unteren Bildabschnitt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 18. April 2019, 17:37:17
Chamaecyparis, Art und Sorte sind so nicht zu identifizieren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 18. April 2019, 17:42:25
Das fand ich im Wagen des Gartencenters. Es ist wohl eine Sukkulente, die ich als Pfennigpflanze erinnere, da die Blätter die 1-2 cm groß sind wie Pfennigstücke aussehen. Aber wenn ich das in den Gockel eingebe, dann schmeist er mir den Geldbaum raus und die Ufopflanze. Auch unter den hängenden Sukkulenten fand ich ihn nicht.

Habt ihr eine Idee?

 Peperomia rotundifolia?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 19. April 2019, 10:15:02
Das fand ich im Wagen des Gartencenters. Es ist wohl eine Sukkulente, die ich als Pfennigpflanze erinnere, da die Blätter die 1-2 cm groß sind wie Pfennigstücke aussehen.

 Peperomia rotundifolia?

Nein leider nicht. Die Blätter der Pflanze sind dickfleischig aber trotzdem dünn und sie erinnern vom Aussehen her an die Form von Seerosenblättern, nur eben viel kleiner und etwas dickfleischig leicht gewölbt. Jedes Blatt hängt auch eher einzeln für sich. Der Stengel sitzt eher an der Unterseite des Blattes und ist sehr dünn. Vielleicht gehört es doch in die Familie diese Hängerbse, nur eben als Plattfisch.
Hier mal noch ein Bild von zwei Blättchen von oben und unten gezeigt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 19. April 2019, 11:07:09
Das hab ich gerade gefunden. Ich denke es ist Peperomia rotundifolia:

https://regionalconservation.org/ircs/database/plants/PlantPage.asp?TXCODE=Peperotu
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 19. April 2019, 13:44:03
Kann mir von den Pflanzenexperten bitte jemand bei der Identifizierung dieser Pflanze helfen?

(https://up.picr.de/35548450nb.jpg)


(https://up.picr.de/35548451xo.jpg)

Die Fotos erhielt ich mit Ostergrüßen aus Islamabad. (Kriechende niedrige Pflanze zwischen Wildwuchs am Straßenrand)





Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. April 2019, 14:44:03
Ausgesprochen hübsch!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 19. April 2019, 14:55:19
Eine Verbene? Klick!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 19. April 2019, 15:03:13
Glandularia peruviana.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 19. April 2019, 16:20:32
Vielen Dank für Eure Vorschläge, Paw paw und fips. Ich gebe das schon mal zur Orientierung so weiter an die beiden jungen Weltenbummler. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wurzelpit am 20. April 2019, 13:43:27
Die Distel hat sich von alleine angesiedelt, hab ich vorher noch nie gesehen. Ich wart mal ab, wie die Blüte aussieht und dann fliegt sie raus - die ist nämlich verdammt stachelig, nicht dass ich nachher den Garten voller Disteln hab  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 20. April 2019, 21:20:40
Dieses Pflänzchen wollte ich beim Unkrautjäten noch nicht gleich entsorgen. Habt ihr eine Idee was das sein könnte?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 20. April 2019, 21:22:09
Ich tippe auf Cornus, vielleicht Cornus mas?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 20. April 2019, 21:31:39
Danke! Scheint optisch wirklich zu passen.  :)  Das Pflänzchen darf dann erstmal bleiben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: realp am 23. April 2019, 15:54:43
Zwei Angelegenheiten ohne Namensschildchen: Letztes Jahr als Heilpflanze auf einem Bauernmarkt gekauft  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: realp am 23. April 2019, 15:55:55
Nochmal etwas näher ran
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: realp am 23. April 2019, 15:58:07
Zweite unbekannte: Sollte sich zu einer blühenden Staude entwickeln
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 23. April 2019, 15:59:05
Nochmal etwas näher ran

Das sieht für mich nach Leonurus cardiaca aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 23. April 2019, 16:00:31
Zweite unbekannte: Sollte sich zu einer blühenden Staude entwickeln

Irgendwas in Richtung Penstemon?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: realp am 23. April 2019, 16:03:21
Es hat letztes jahr noch nicht geblüht, aber die Blattform kommt hin. Das andere Ding: Penstemon hab ich auch vermutet. Dark tower ? Dann steht es aber total verkehrt...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Antonia am 23. April 2019, 16:17:04
 Mein Penstemon digitalis Husker`s Red sieht genau so aus  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 23. April 2019, 16:46:06
Das wundert mich nicht.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Carola. am 23. April 2019, 19:40:06
Kennt jemand diese Pflanze?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 23. April 2019, 20:05:24
Ist das Wiesenkerbel?
Ich habe Anthriscus sylvestris 'Ravenswing' in diesem Beet, kann der sich hell versamen?

(https://up.picr.de/35590194rt.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 23. April 2019, 20:08:09
Kennt jemand diese Pflanze?

Ähm, Möhre?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 23. April 2019, 20:12:24
Kennt jemand diese Pflanze?

Ein einjähriger Rittersporn würde ich sagen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Carola. am 23. April 2019, 20:13:23
Kennt jemand diese Pflanze?

Ähm, Möhre?

Nein. Die hätte ich erkannt...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Carola. am 23. April 2019, 20:14:18
einjähriger Rittersporn... das wäre ja toll.... :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenlady am 23. April 2019, 21:01:44
Ist das Wiesenkerbel?
Ich habe Anthriscus sylvestris 'Ravenswing' in diesem Beet, kann der sich hell versamen?



Ja, ich habe immer eine Mischung aus hell und dunkel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 23. April 2019, 21:09:13
einjähriger Rittersporn... das wäre ja toll.... :D

Ist allerdings eine Samenschleuder, wenn auch noch halbwegs vernünftig jätbar. (Solange er noch keinen großen Wurzelstock gebildet hat, bei dessen Entfernung man die Nachbarvegetation gleich mit rausreißt  :-X)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 23. April 2019, 21:15:33
Ich bin heilfroh, wenn hin und wieder ein paar davon auftauchen. Das ist wohl wieder einmal der Unterschied zwischen Sand- und Lehmgarten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 23. April 2019, 21:35:03
Tippe auf Eisenhut statt Rittersporn (Blätter viel tiefer mehrfach geschlitzt).
V. a. Wurzel nicht ohne Handschuhe anfassen, giftiger gehts nicht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 23. April 2019, 21:46:29
Ja, ich habe immer eine Mischung aus hell und dunkel.
Danke, Gartenlady!  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 24. April 2019, 08:29:51
Tippe auf Eisenhut statt Rittersporn (Blätter viel tiefer mehrfach geschlitzt).
V. a. Wurzel nicht ohne Handschuhe anfassen, giftiger gehts nicht...

Nö, das ist schon einjähriger Rittersporn. Nicht bange machen lassen  ;) ;D.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Carola. am 24. April 2019, 09:13:55
Danke. Ich habe mal bezüglich Eisenhut nachgeforscht und festgestellt, dass ich den bereits im Garten habe. Der sieht schon etwas anders aus...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 24. April 2019, 09:56:12
Sorry für die Fehldiagnose, man lernt ja nie aus.
Viel Spaß mit den tödlichen Schönheiten  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 24. April 2019, 10:07:50
Mitten im Rasen :o.
Es darf bleiben, aber was ist das?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 24. April 2019, 10:12:33
Sieht nach Habichtskraut aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. April 2019, 10:29:57
Rittersporn enthält ähnliche Gifte wie Eisenhut
https://www.medmix.at/rittersporn-delphinium-giftigen-alkaloide/

Die Dosis ist aber in der Regel deutlich geringer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 24. April 2019, 10:50:05
Mitten im Rasen :o.
Es darf bleiben, aber was ist das?  ???

Mausohr-Habichtskraut, Hieracium pilosella
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 24. April 2019, 11:03:27
Das dachte ich auch, aber es sieht im Rasen anders aus als im Beet, anderer Grünton... Wenn es das ist, freue ich mich, denn es ist prima für Insekten, danke für Deine Antwort :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 24. April 2019, 13:04:54
Ich bin heilfroh, wenn hin und wieder ein paar davon auftauchen. Das ist wohl wieder einmal der Unterschied zwischen Sand- und Lehmgarten?

Erinner' mich im Spätsommer dran, daß ich Dir einen großen Beutel Saatgut schicke, damit Du experimentieren kannst  ;) (Hab' am Osterwochenende wieder reichlich Jungpflanzen gejätet, und jedes Samenkorn, das nicht bei mir ausfällt, macht mir weniger Arbeit  ;))
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 24. April 2019, 13:37:52
Habt Ihr mal einen Namen für mich für die Staude ?
Würde sehr Gern mal ein Schild dazu stellen .

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 24. April 2019, 13:43:50
Das Ding hat mehrere Namen. Am verbreitetsten ist Lamiastrum galeobdolon 'Florentinum'. Das einfachste wäre, wenn Du das Schild an den Gartenzaun hängst. Irgendwann besteht Dein Garten nur noch daraus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 24. April 2019, 13:54:25
Danke Staudo

Na die Lamiastrum galeobdolon 'Florentinum' ist bei mir im Hostabeet gefangen  ;D
Da hat die nur begrenzt Auslauf  :)
Etwas mehr davon wär aber auch Gut . Mir gefällt die Gelbe Farbe .

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 24. April 2019, 18:29:36
@Kasbeck: Wenn Du nicht weißt, wohin mit dem ganzen Rittersporn, nehme ich auch gerne etwas. Ich hatte ihn leider noch nie im Garten, und ich vermute, dass die Selbstaussaat hier gegen Null tendieren wird (abgesehen vom Unkraut schaffen das eigentlich nur Vergissmeinnicht, Bergflockenblumen und Akeleien).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. April 2019, 18:43:08
Von mir kannst du vermutlich auch was bekommen, Jungpflanzen oder Samen, je nachdem, wann wir uns mal wieder sehen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 24. April 2019, 18:58:20
Das hört sich doch gut an, und wir sehen uns bestimmt demnächst mal wieder. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. April 2019, 19:11:31
Dann behalte ich das mal im Hinterkopf, wenn ich demnächst Ritersporn jäte...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Naturwolli am 24. April 2019, 19:59:19
Hallo an euch.

Benötige auch mal euren Rat. Was macht sich da bei mir über der ganzen Wiese breit? Das wirft seine Ausläufer über den halben Rasen. Da es blüht habe ich jetzt welche ausgegraben und möchte sie für die insekten in eine Pflanzschale tun.

Muss ich akzeptieren das es über meine Wiese die Macht hat?

Ich möchte keinen englischen Rasen aber es muss wegen der Zecken auch kein wildwuchs werden.

Danke für eure Hilfe.

Naturwolli
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Naturwolli am 24. April 2019, 20:01:24
Vielleicht besser so
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 24. April 2019, 20:01:56
Das ist Günsel (Ajuga)
Hab ich auch, aber das wird bei mir nicht lästig
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Cryptomeria am 24. April 2019, 20:24:38
Zecken haben nichts mit Wildwuchs zu tun. Sie sitzen irgendwo und warten auf einen Wirt bei dem sie Blut saugen können. Das geht ganz genauso im gepflegten Umfeld.
VG Wolfgang
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienenkönigin am 24. April 2019, 20:43:09
Ajuga hab ich auch in der Wiese, lass ich beim Mähen immer stehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. April 2019, 22:36:52
Danke Staudo

Na die Lamiastrum galeobdolon 'Florentinum' ist bei mir im Hostabeet gefangen  ;D
Da hat die nur begrenzt Auslauf  :)
Etwas mehr davon wär aber auch Gut . Mir gefällt die Gelbe Farbe .

LG Borker

Kannst Staudo ruhig glauben. Etwas mehr davon wirst Du ganz fix haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 24. April 2019, 22:42:17
Das einfachste wäre, wenn Du das Schild an den Gartenzaun hängst. Irgendwann besteht Dein Garten nur noch daraus.

 ;D ;D ;D :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 24. April 2019, 22:44:55
Ich würde auch ein Auffanglager für den einjährigen Ritterspron bieten, so jemand noch was loswerden möchte. Vielleicht kann ich mich auch an Lerchenzorn halten und im Herbst etwas Saatgut abbekommen? Das wäre schön. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 25. April 2019, 09:45:39
Die Pflanze habe ich von der Nachbarin bekommen, die aber nicht weiß, wie sie heißt.
Cardamine? Aber was für eine?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 25. April 2019, 09:50:28
Cardamine glanduligera?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 25. April 2019, 10:23:26
Cardamine glanduligera?

Danke, das müsste es sein!  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 25. April 2019, 10:33:29
Cardamine glanduligera hat dreizählige Blätter, die hier scheinen mir fünfzählig zu sein.

Cardamine pentaphyllos?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 25. April 2019, 10:48:05
Das habe ich, und das blüht hellrosa. Das hier ist richtig dunkelrosa, eigentlich schon lila
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 25. April 2019, 13:34:04
Ich komm nicht mehr drauf, welche wildhafte Schmetterlingsstaude ich da gepflanzt habe...  ::)
Bild ist leider auch nicht gut...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 25. April 2019, 13:44:42
Jakobsleiter?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 25. April 2019, 13:46:12
Wohl Polemonium, Jakobsleiter
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 25. April 2019, 14:02:15
Jaaa! Danke!  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 25. April 2019, 22:37:49
Das habe ich, und das blüht hellrosa. Das hier ist richtig dunkelrosa, eigentlich schon lila

Unsere (vom Wildstandort) blüht genauso dunkel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 26. April 2019, 06:44:43
Ihr vergesst eh nicht, am Polemonium zu riechen, gell?  :D
Der Duft ist herrlich! :D :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 26. April 2019, 10:33:08
Seit einigen Jahren ärgert mich dieses unbekannte Grün. Ich jäte wie blöd und scheine das Zeug nur anzustacheln

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 26. April 2019, 10:33:33
Vermehrt sich offenbar über Ausläufer

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 26. April 2019, 10:34:08
Komme wie gesagt nicht gegen an. Wie darf ich es beschimpfen und was hilft?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 26. April 2019, 10:58:41
weidenröschen vlt
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 26. April 2019, 11:18:53
Nee, die kenne ich und die sind es leider nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. April 2019, 11:28:52
Lysimachia vulgaris oder evtl. thyrsiflora?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 26. April 2019, 11:32:53
vulgaris  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 26. April 2019, 11:37:41
Beides könnte passen, zumindest was die Ausbreitungsfreudigkeit betrifft. Ich werde mal eines topfen und sicherheitsverwahren. Evtl. macht die Blüte schlauer bzw. gibt letzte Sicherheit. Danke.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 26. April 2019, 13:13:14
Das habe ich aus den Ritzen des Supermarktparkplatzes gepolkt (weisse Pfahlwurzel) und frage mich, ob ich es in einer vernachlässigten Fuge ansiedle. Was ist es und hole ich mir damit eventuell ein schlimmes Unkraut?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 26. April 2019, 13:14:19
Entschuldigung, das:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 26. April 2019, 13:20:01
Ich tippe auf Erodium cicutarium (Reiherschnabel). Da die Pflanze meist zweijährig ist, wird die Umsiedlung wenig erfolgreich sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 26. April 2019, 13:22:59
Ich tippe auf Erodium cicutarium (Reiherschnabel)

Dem kann ich nur zustimmen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 26. April 2019, 13:40:40
Oh, ja, Danke, schade!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 26. April 2019, 13:42:18
Aber vielleicht samt er sich ja in Deiner Fuge aus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 26. April 2019, 15:26:35
Die Sämlinge sind sehr gut erkennbar, da sie ein sehr markantes Keimblatt haben

https://www.agrar.basf.at/de/Services/Pest-Guide/Pest-detail_30098.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 26. April 2019, 15:59:58
Das habe ich aus den Ritzen des Supermarktparkplatzes gepolkt (weisse Pfahlwurzel) und frage mich, ob ich es in einer vernachlässigten Fuge ansiedle. Was ist es und hole ich mir damit eventuell ein schlimmes Unkraut?


Grins, aus dem Supermarktsparkplatzritzen gepolkt........................

Jaja es ist ein stinkendes wucherndes Unkraut. Ich grub das hüsche zarte Pflänzlein im Wald aus weil ich mehr Naturpflanzen hier haben wollte, nun überwuchert es alles und stinkt wie die Pest............ >:( Reib mal die Blätter und rieche dran. Oder ist Reiherschnabel was anderes?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 26. April 2019, 17:07:21
Was tarnt sich da erfolgreich als Akelei?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 26. April 2019, 17:40:12
Thalictrum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 26. April 2019, 18:46:26
Ist das stinkende wuchernde Ding nicht Germanium robertianum??
Danke für das Sämlingsfoto, ich probiere es mal.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 26. April 2019, 19:04:55
Zitat
Ist das stinkende wuchernde Ding nicht Germanium robertianum??

Mir ist auch noch nicht aufgefallen, dass der Schierlingsreiherschnabel irgendwie stinkt.

Storchschnabelgewächse haben ein völlig anderes Blatt. Germanium robertianum (das Ruprechtskraut) wird auch als Stinkender Storchschnabel bezeichnet.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 26. April 2019, 21:02:19
Hallo zusammen,
diesen Großstrauch/Baum (5 x 7m) kann ich leider nicht bestimmen. Er trägt keine Früchte.
Er könnte 60 Jahre alt sein, Blätter etwa wie Quercus ilex, etwa 10 cm lang.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 26. April 2019, 21:02:56
Austrieb
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 26. April 2019, 21:04:06
Habitus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 26. April 2019, 21:05:06
Rinde.
Danke im voraus für eure Mühe  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 26. April 2019, 21:09:00
Ilex. Wäre mal so der erste Gedanke ;)
Laubabwerfend oder immergrün?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 26. April 2019, 21:14:27
Klar, ein Ilex war auch mein erster Gedanke.
In der Gehölzliste steht Cotoneaster spec.
Würde ich kaum glauben...
Ist immergrün.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mavi am 26. April 2019, 21:26:53
Die Blätter sehen gegenständig aus. Ist Ilex nicht wechselständig? Meine laienhaften Gedanken schweifen zu Osmanthus heterophyllus, habe aber keine Ahnung, ob der so groß wird.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 26. April 2019, 21:28:26
Ein uralter Osmanthus?
Edit: gleicher Gedanke....
wiki sagt, bis 8m hoch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 26. April 2019, 21:38:29
Interessant, vielleicht schon die richtige Richtung?
Hier stehen auch schon recht große Osmanthus (decorus).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 27. April 2019, 09:30:35
Habe mal weiter nachgeforscht, es könnte Osmanthus x fortunei sein, auch wenn er etwas groß geraten und von der Winterhärte knapp dabei ist.
Ich warte noch die (späte) Blüte ab, bevor ich das Schild mache. Danke euch für den Stups in die richtige Richtung  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 27. April 2019, 09:49:53
Was tarnt sich da erfolgreich als Akelei?

Thalictrum aquilegifolium

https://www.baumschule-horstmann.de/shop/exec/product/698/3238/Akeleiblaettrige-Wiesenraute.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 27. April 2019, 09:53:53
Zitat
Ist das stinkende wuchernde Ding nicht Germanium robertianum??
Mir ist auch noch nicht aufgefallen, dass der Schierlingsreiherschnabel irgendwie stinkt.
Storchschnabelgewächse haben ein völlig anderes Blatt. Germanium robertianum (das Ruprechtskraut) wird auch als Stinkender Storchschnabel bezeichnet.

Aus Rohkostwiki Zitat über Stinkenden Storchenschnabel:

Verwechslung: Ähnlichkeit besteht mit dem Schierlings-Reiherschnabel Erodium cicutarium.

http://www.rohkostwiki.de/wiki/Storchschnabel,_stinkender
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 27. April 2019, 11:01:13
"Rohkostwiki"! Was es nicht alles gibt!
Daraus zu schließen, dass auch Erodium cicutarium stinkt, ist ein Trugschluss. Verwechslungsgefahr besteht übrigens meistens für diejenigen, die wenig Ahnung haben und eben gerade nicht wissen, wie Geranium robertianum aussieht und riecht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 27. April 2019, 11:13:46
Es geht ja hier um die Bestimmung der gesuchten Pflanze und es war eine Anregung zu überprüfen ob es Erodium oder Stinkender Storchenschnabel ist, was man wohl am Geruch unterscheiden könnte. Ich habe nicht gesagt, dass Erodium auch stinkt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mavi am 27. April 2019, 17:00:21
Habe mal weiter nachgeforscht, es könnte Osmanthus x fortunei sein, auch wenn er etwas groß geraten und von der Winterhärte knapp dabei ist.
Ich warte noch die (späte) Blüte ab, bevor ich das Schild mache. Danke euch für den Stups in die richtige Richtung  :)

Oder/Und stell doch die Frage noch einmal im Arboretum hier im Forum. Nicht alle Baumkundler lesen "Quer durch den Garten". Es würde mich wundern, wenn nicht jemand genauere Auskunft geben kann bzw. noch weitere Ideen hätte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Flora1957 am 27. April 2019, 23:49:37
Diesen Strauch habe ich bei Übernahme des Hauses/Gartens vorgefunden.
Weiß jemand, welche Pflanze es ist?
1. Bild Nahaufnahme
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Flora1957 am 27. April 2019, 23:50:48
2. Bild der große Strauchhinter dem Rhododendron.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Antonia am 28. April 2019, 08:23:46
Guck mal nach Lonicera... fragrantissima? ...amoena?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Flora1957 am 28. April 2019, 10:32:27
Lonicera fragrantissima sicher nicht, da sie ja im Winter blüht, aber L. amoena passt gut :)

Vielen Dank
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 28. April 2019, 13:15:46
Randlich eines Waldtümpels sahen wir heute dieses Kraut.
Näher heranzugehen war nicht möglich.
Was kann das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 28. April 2019, 13:17:10
Nochmal eine andere Sicht.

Eine Idee dazu wäre super!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 28. April 2019, 13:21:42
Veronica beccabunga, Bachbunge?!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 28. April 2019, 13:24:55
 :D Ich sitze hier mit offenem Mund  :D
Wahnsinn - sooo schnell!
Habe mir noch Vergleichsbilder im Netz angeschaut und Bachbunge trifft es absolut.

Ganz herzlichen Dank Dir!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 28. April 2019, 18:01:54
Weiß jemand, was das für ein Beifang ist? Ist in einem Polygonatumtopf. Fühlt sich samtiger als ein Cyclamenblatt an.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 28. April 2019, 18:03:36
Viola selki-dings?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 28. April 2019, 18:05:31
Das wäre toll! :D

Und natürlich Danke! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 28. April 2019, 18:21:07
Was ist da gekeimt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 28. April 2019, 18:38:15
Sieht wie das erste echte Blatt von einem einkeimblättrigen Gewächs aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 28. April 2019, 23:26:10
Die Sämlinge von Cardamine glanduligera sehen bei mir ähnlich aus. Die der anderen Zahnwurz-Arten habe ich bisher nicht bewusst gesehen, könnten aber ähnlich sein.
Ohne Größenmaßstab bleibt das aber Rätselraten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 29. April 2019, 16:30:44
Hab mir vorhin den Pflanze gekauft .
Die Verkäuferin wusste nur das es ein Bodendecker ist der aus einem Staudenmix herausgenommen wurde.

Kennt Ihr die Pflanze ?

Hier die Blüte


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 29. April 2019, 16:31:51
und hier das Laub
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 29. April 2019, 16:33:09
Ev. Iberis, Schleifenblume.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 29. April 2019, 16:34:55
Danke Wühlmaus  :D  Die sieht ganz Nett aus  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 29. April 2019, 16:45:22
die ist auch mehr als nett, auch wenns in jedem bauerngarten steht, mit enzian kompiniert passt auch sehr gut
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Susale am 29. April 2019, 18:06:25
Wer kennt diese Steingartenpflanze? Sie blüht jetzt, die Blätter sind wachsartig.
(https://up.picr.de/35636067zf.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 29. April 2019, 18:21:18
Othonna cheirifolia, aus Südafrika. Sonnig, sehr trocken halten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Susale am 29. April 2019, 18:29:12
Besten Dank für die schnelle Antwort!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 29. April 2019, 19:33:47
Die ist aber sehr hübsch, ein Fund, eine Erwerbung? Und nachgefragt, wie gross?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 29. April 2019, 19:36:34
ich hab nachgeschaut bzgl. Grösse. Sehr, sehr hübsch, aber kein Frost-seufz
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 29. April 2019, 19:48:18
Doch. Ich habe sie seit vielen Jahren. Sonne, trocken, Südhang, im Rücken Gehölze, mittlerweile richtig groß. Bei unter -10° wird mal ein Vlies darüber geworfen.

(https://up.picr.de/35636907ig.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 29. April 2019, 20:24:47
Was ist da gekeimt?
Ich habe gerade noch schnell ein sehr lausiges Foto gemacht. Aber für den Größenvergleich reicht es vielleicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 29. April 2019, 21:05:08
Von der Größe her passt das zu den Zahnwurz-Sämlingen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 29. April 2019, 21:24:54
ich hab nachgeschaut bzgl. Grösse. Sehr, sehr hübsch, aber kein Frost-seufz
"Nicht winterhart" bedeutet nicht zwangsläufig "kein Frost". Bei Pflanzen aus tropischen Gegenden kann man davon ausgehen, dass sie keine Minusgrade vertragen, aber gerade die Gewächse aus Südafrika vertragen nicht selten schon mal ein paar Grad Minus, wollen dann aber auf jeden Fall trocken stehen. Anders als im Mittelmeerraum gibt es dort feuchte Sommer und trockene Winter, letzteres können wir ihnen halt meist nicht bieten, da braucht es auf jeden Fall einen sehr guten Wasserabzug oder eine regengeschützte Stelle.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 29. April 2019, 21:36:35
Von der Größe her passt das zu den Zahnwurz-Sämlingen.

Das wäre ja schön. Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 29. April 2019, 22:27:08
Ist das vielleicht eine japanische Kirschenart?!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 29. April 2019, 22:37:18
ja
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 30. April 2019, 08:37:07
Habe noch viele unbekannte Gewächs, keine Ahnung was das ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. April 2019, 09:04:40
Es ist wahrscheinlich ein Weißdorn, vielleicht der Zweigriffelige Weißdorn (Crataegus laevigata) oder eine seiner Hybriden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 30. April 2019, 09:27:41
Ist das vielleicht eine japanische Kirschenart?!

Kanzan Kirsche. Die klassische 0815 Sorte die in allen Gartenmärkten und Gärten steht und in Baumärkten zu haben ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 30. April 2019, 10:25:09


Kanzan Kirsche. Die klassische 0815 Sorte die in allen Gartenmärkten und Gärten steht und in Baumärkten zu haben ist.

Furchtbar, so etwas Gewöhnliches!  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 30. April 2019, 10:25:57
Forsythie in rosa, quasi.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 30. April 2019, 10:33:12
Tja, die Japaner haben schon einen komischen Geschmack. Wir sind da viel exquisiter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 30. April 2019, 10:45:48
ich finde sie wunderschön und glaube nicht dass es die kanzan ist ,denn die hat trichterförmigen wuchs
denke eher dass es diese halbhängende, weitausladende ist, die so richtig schöne knorrige stämme und äste macht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. April 2019, 11:03:13
Das wäre dann Prunus 'Kiku-shidare-zakura'?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 30. April 2019, 11:12:18
das könnte sein, dass der in 40 jahren so aussieht, wie ich meine
ot, ich sah vor paar tagen eine gefüllte weiße vogelkirsche, war auch nett
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aella am 30. April 2019, 11:52:31
Drei davon keimen an unterschiedlichen Stellen im Garten....wahrscheinlich hab ich irgendwelche Kerne verbuddelt, weiß aber nicht mehr welche...

Schätze irgendeine Prunusart...nur welche?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aella am 30. April 2019, 11:54:51
Und was meint da zu Hunderten in Staudenbeet? Tippe auf Unkraut...aber so massiv auf einmal?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 30. April 2019, 12:01:03
Rainkohl, habe ich auch in Massenkeimung
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dornroeschen am 30. April 2019, 12:05:31
Drei davon keimen an unterschiedlichen Stellen im Garten....wahrscheinlich hab ich irgendwelche Kerne verbuddelt, weiß aber nicht mehr welche...

Schätze irgendeine Prunusart...nur welche?
Blutpflaume?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 30. April 2019, 12:05:38
Den kann man gut essen wie ich gerade lese. Noch ein Wildgemüse.
Auf Kos habe ich ganz andere Unkräuter aus der Verwandschaft selbst im Supermarkt gesehen. Gleich zubereitet und sie waren genau das was ich hier an zarter Bitterkeit so sehr vermisse.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 30. April 2019, 12:05:45
ich finde sie wunderschön

Ich auch, egal ob häufig zu sehen oder nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 30. April 2019, 12:07:32
Ich freue mich jeden Frühling die zu sehen. Nur mit den säulenartig wachsenden mit reichlich kranken Ästen kann ich mich hier nicht so recht anfreunden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 30. April 2019, 12:18:10
Ist das vielleicht eine japanische Kirschenart?!

Kanzan Kirsche.

Aha, dann ist die auf unserem Bürogrundstück als 'Kanzan' wohnende also keine – die ist nämlich ungefüllt. Muß nächstes Jahr mal dran denken, Fotos zu machen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 30. April 2019, 14:30:41
rainkohl keimte hier auch mal in unmengen als ich mal kompost von einem pferdemisthaufen holte
beim andern tippe ich eher auf malus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 30. April 2019, 15:34:41
Ist das rotdorn?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 30. April 2019, 15:37:54
Ribes sanguineum
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ingeborg am 30. April 2019, 20:01:29
Das soll Samen einer Kletterpflanze sein. Aber welcher?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 30. April 2019, 20:02:32
Dolichos lablab
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 30. April 2019, 20:04:15
Wächst wie Bohne, Hülse sieht aus wie weinrote Bohnen, blüten duften gut, Samen essbar (hab ich aber nicht probiert, ich hatte sie vor Jahren einmal)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ingeborg am 30. April 2019, 20:11:34
Superschnell. Danke Helga!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 30. April 2019, 21:25:55
Der Friedhofscontainer barg heute einige Fundstücke abseits der üblichen Primeln, Knospenheide usw. Was könnte das sein? Links ein sattgrünes Gras (?) mit langen Blütenähren, rechts eine dunkelgrüne Segge mit goldenem Rand, und in der Mitte eine dickfleischige Pflanze, die rundherum schon ein paar Ausläufer treibt.

EDIT: Hier ein großes Bild, auf dem Anhang erkennt man leider nicht so viel...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 30. April 2019, 21:33:43
Links könnte Acorus calamus sein, rechts Carex oshimensis 'Evereste'?
Mitte, keine Ahnung  :)
Die Grasartigen werden gern mal im "Herbstzauber"-Sortiment verkauft.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. April 2019, 21:37:07
Links nicht calamus, sondern Acorus gramineus, eine Sorte halt,
rechts irgendeine Carex, vmtl. brunnea (Sorte), Mitte auch keine Ahnung
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. April 2019, 21:46:39
Crassula orbicularis var. rosularis?

Edit. Link geändert
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 30. April 2019, 22:00:09
Danke, an Kalmus dachte ich beim linken auch schon, aber der oft zu findende Acorus calamus ist lange nicht so feingliedrig. Die Segge könnte Carex brunnea 'Aureovariegata' sein, und das Crassula (finde ich im Netz als Zimmerpflanze) kommt auch hin. Ich weiß ja nicht, wie lange das auf dem Grab stand, aber wenn's aus dem Herbstzauber-Sortiment ist, müsste es ja doch einigermaßen winterhart sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. April 2019, 22:04:24
aber der oft zu findende Acorus calamus ist lange nicht so feingliedrig.

Deswegen A. gramineus ;)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 01. Mai 2019, 20:24:39
Halli hallo! Habe beim Fahrrad fahren diese Lunicera gefunden (kletternt am Zaun). Kennt jemand die Sorte? Danke!

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=64785.0;attach=641510;image)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 03. Mai 2019, 16:20:48
Ein Kräutlein mit hübscher Rosette, die sich jetzt streckt. Die Blüte ist unscheinbar.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 03. Mai 2019, 17:04:47
Am Smartphone betrachtet: Cardamine impatiens.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 03. Mai 2019, 17:55:09
Ja, das ist es.  :D Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 04. Mai 2019, 01:16:35
Hat keiner eine Idee zur Lunicera? Der farbige Austrieb kommt mir rel ungewöhnlich vor.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 04. Mai 2019, 07:18:56
Der Austrieb ist schon recht dunkel. Schwarzrötlich überlaufene Blätter, nicht so intensiv, kenne ich aber auch von gewöhnlicher Lonicera periclymenum.

Da die Bestimmungsmerkmale bei der Gattung vielfach im Blütenstand liegen, wird nur ein guter Kenner des Sortiments einen Tipp geben können.

Etwas mehr "Futter" könntest Du aber geben, z. B. Behaarungs-Verteilung am Blatt usw.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 04. Mai 2019, 15:50:37
Was ist denn das?  ??? Gerade mitten im Rasen gefunden!
Die dunklen Runden Miniblätter gehören dazu.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 04. Mai 2019, 15:58:56
Ein Fingerkraut (Potentilla), aber welches?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Mai 2019, 16:16:01
Sieht schwer nach der Kreuzung von Erdbeere und einer Potentilla aus. Die tragen auch Erdbeeren nur blühen sie eben rosa.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 04. Mai 2019, 16:23:14
Pink Panda vielleicht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 04. Mai 2019, 18:49:01
Wow, Euer Wissen und Detektivsinn ist toll. :o :D Hatte vor 3 Jahren mal welche angepflanzt, dann gerodet. Gerade jetzt kann ich sie wieder gebrauchen. Mal gucken....
Titel: wie heißt diese Pflanze?
Beitrag von: catwoman12 am 05. Mai 2019, 19:00:59
Hallo,

Habe hier im Urlaub in NL diese hübsche Pflanze im Garten entdeckt, weiss jemand wie sie heißt?

Gruß

Cat
Titel: Re: wie heißt diese Pflanze?
Beitrag von: Bristlecone am 05. Mai 2019, 19:11:44
Könnte Erysinum 'Bowles Mauve' sein.

Vielleicht hängt ein Mod die Frage bei einem der vorhandenen "Was-ist-das-Threads" an.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 05. Mai 2019, 19:33:07
Ich habe heute in Leipzig diese Pflanze gekauft. Eigentlich sollte es eine Pulsatilla sein. Aber das Schil im Topf sagt etwas anderes.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 05. Mai 2019, 19:34:13
Schild  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 05. Mai 2019, 19:40:08
 :D Laß mal blühen! ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 05. Mai 2019, 19:44:49
Könnte eine Pulsatilla alpina subsp. apiifolia sein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 05. Mai 2019, 19:57:42
Das käme der Kombination von Pflanze und Schild nahe. Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Callis am 05. Mai 2019, 20:38:59
Leider habe ich den Namen dieser Euphorbie vergessen. Könnt ihr mir helfen? Oile? Von dir hatte ich sie mal.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. Mai 2019, 21:10:27
Euphorbia dulcis?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 06. Mai 2019, 07:24:41
Ja, ein wunderbares Ding.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 06. Mai 2019, 07:58:06
Genau, es ist Euphorbia dulcis 'Chamaeleon'.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 06. Mai 2019, 08:19:01
habe auch 2 sämlinge aus dem hemdschungel gerettet, freu mich über jeden wie ein leines kind
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 06. Mai 2019, 17:13:07
... hemdschungel ...

das musste ich jetzt dreimal lesen, bevor ich kapiert habe, dass es nichts mit wäsche zu tun hat. ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Callis am 06. Mai 2019, 18:59:50
Genau, es ist Euphorbia dulcis 'Chamaeleon'.

Danke, danke. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Callis am 06. Mai 2019, 19:00:46
... hemdschungel ...

das musste ich jetzt dreimal lesen, bevor ich kapiert habe, dass es nichts mit wäsche zu tun hat. ;D

ging mir total genau so  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 06. Mai 2019, 22:22:49
als ich es geschrieben hatte kams eh mir auch komisch vor
einen muss ich morgen verpflanzen, der steht im tiefen schatten seit die sträucher laub haben, der wird schon gagelig
Titel: Re: wie heißt diese Pflanze?
Beitrag von: catwoman12 am 07. Mai 2019, 19:44:30
Danke schön, das ist wohl  richtig. Dann werde ich mal versuchen, dieses hübsche Pflänzchen zu bekommen, auch wenn es nicht ganz winterhart ist.

HG

Cat
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Falina am 08. Mai 2019, 13:47:34
Hallo

was kann das sein? Es scheint ein echtes Wucherzeugs zu sein, denn es kommt in der Grünanlage überall hoch  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 08. Mai 2019, 13:58:04
riesenknöterich
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 08. Mai 2019, 13:58:53
Japanischer Staudenknöterich. Der die heimische Flora gefährdet. Ich fand den mal schön und wollte einen Ableger machen, er ist eingegangen ;)

Neulich hat mir eine Freundin einen Ableger davon am Zaun vom Palmengarten rausgezogen. Ich werde ihn tunlichst im Kübel lassen. Oder sät der sich auch aus? Ist wie die Pest das Zeug und wird riesig und macht Dickicht. Kriegt man kaum wieder weg.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 08. Mai 2019, 14:17:04
Oder sät der sich auch aus?

Anscheinend  :-\ nicht: "Da bei uns anscheinend fast nur weibliche Pflanzen existieren, entstehen zwar viele kleine Früchte mit Flügeln, die aber keine keimfähigen Samen enthalten."
https://www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/pflanzenschutz/genehmigungen/staudenknoeterich.htm

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Falina am 08. Mai 2019, 14:20:57
  :o Vielen Dank für Eure schnellen Antworten, da würde wohl nur ausbaggern der Anlage helfen, das Zeug ist dort wirklich überall, ich schaus nochmal an, wenn es höher gewachsen ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 08. Mai 2019, 16:15:10
Es gibt einen sehr schönen Thread zu den Bemühungen und Erfolgen, den Riesenknöterich loszuwerden - Staudenknöterich - die Chance.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 08. Mai 2019, 16:17:49
Bin eben, beim Ausräumen eines alten Blumenkasten, auf das etwas merkwürdige Ding gestoßen.
Fühlt sich fest an, bisschen gummiartig und es hatte sowas wie Bruchstellen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 08. Mai 2019, 16:20:03
...hab natürlich dran eingebogen, dabei brach es. War über das schwarze, glasig/schleimige Innere überrascht.
Was ist das? Pilzig riecht es zumindest nicht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 08. Mai 2019, 16:23:35
Hirschtrüffel
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 08. Mai 2019, 16:29:02
Danke, Bristlecone!

Da hab ich wieder was dazugelernt!
Ich werde die Reste im hinteren, wilden Gartenteil aussetzten, da haben dann vielleicht die Rehe was davon  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 08. Mai 2019, 16:49:05
Nichts gilt ewig.  In den letzten Tagen habe ich an drei verschiedenen Stellen des Gartens Sämlinge davon gejätet. Bisher hatte ich die nie. Ich muss dem Gartenfreund auf der Ecke sagen, dass er seine gartenarchitektonischen Wunderwerke vor dem Samenansatz kappen soll.

Wo aber beide Arten beisammen stehen, kann sich auch die Hybride versamen, Fallopia x bohemica. Die möglicherweise wiederum fruchtbar ist.  :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 08. Mai 2019, 16:53:27
Die möglicherweise wiederum fruchtbar ist.  :P

Fruchtbar und furchtbar?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 08. Mai 2019, 16:54:19
Ein Zitat zur Hirschtrüffel:
Im ausgehenden 19. Jahrhundert wurden getrocknete Hirschtrüffel unter der Bezeichnung „Hirschbrunst“ im Handel verkauft. Die Trüffel wurden von Bauern als „Sprungmittel“ für Rinder eingesetzt.[8]
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 08. Mai 2019, 16:58:27
Hirschtrüffel kenne ich nur aus Kiefernwäldern. Sind die tatsächlich auch ruderal verbreitet?

Fallopia: ja, beides, fruchtbar und furchtbar. Die Rechtschreibkorrektur bietet dafür "Fallout" an. Das passt.

Ich bin kein Neophyten-Ängstling, aber das Zeug hat es wirklich faustdick.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 08. Mai 2019, 17:06:30
Hirschtrüffel kenne ich nur aus Kiefernwäldern. Sind die tatsächlich auch ruderal verbreitet?

Ja, das fand ich auch seltsam. Aber das Teil sieht so aus, wie ich es von Hirschtrüffeln kenne, und die Beschreibungen scheinen mir zu passen.

Wie das allerdings in einen Blumenkasten gekommen sein mag?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 08. Mai 2019, 17:08:24
Pilze sind auch den Mykologen hin und wieder mal ein Rätsel. Es lässt sich vieles nicht vorhersehen oder erklären.  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 08. Mai 2019, 17:43:29
Wie das allerdings in einen Blumenkasten gekommen sein mag?
Unser Grundstück liegt am Ortsrand, rundrum sind Wälder, Felder und Baumschulflächen.
Vor Jahrzehnten hat meine Uroma mal ein Bündel Kiefernsetzlinge auf der Straße aufgelesen und das heimische Feld damit bepflanzt. So kamen wir zu nem mittlerweile gut mit alten Bäumen - nicht nur Kiefern - ausgestattetem Grundstück. Ich mag den "Wald" im hinteren Teil sehr - und da stand, über Jahre vergessen, der alte Plastikkasten. Den hab ich auf den Kompost gekippt und dabei den Hirschtrüffel entdeckt.

Hab ihn wieder eingegraben, soll ich Mal die Wildkamera drauf ausrichten?  ;) ;D 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 08. Mai 2019, 18:34:32
Mal nach Hirschtrüffel gegurgelt.

Was im Netz so alles zu entdecken gibt. Hirschtrüffel (Elaphomyces granulatus) und Radiocäsium / Hätte ich Hirschtrüffel im Garten, ich würde mir keine Sorgen machen.

Sehen noch witzig aus die Dinger.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 09. Mai 2019, 08:59:01
Nichts gilt ewig.  In den letzten Tagen habe ich an drei verschiedenen Stellen des Gartens Sämlinge davon gejätet. Bisher hatte ich die nie. Ich muss dem Gartenfreund auf der Ecke sagen, dass er seine gartenarchitektonischen Wunderwerke vor dem Samenansatz kappen soll.

Wo aber beide Arten beisammen stehen, kann sich auch die Hybride versamen, Fallopia x bohemica. Die möglicherweise wiederum fruchtbar ist.  :P

Oh weia. Tja da hilft nur jäten jäten jäten. Wenn man sie immer oben abeschneidet, so dass nix Grünes mehr rauguckt, dann sollen sie auch verschwinden, nach einer Weile.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Mai 2019, 09:32:08
Man kann auch die Stengel der Fallopia wie Rhabarber verwerten. die Oxalsäuregehalte werden ähnlich sein wie die vom Rhabarber.
In Japan wird sie gerne gegessen. Ich habe gestern auch einen Stengel verzehrt.

Das Aushungern des Rhizoms sollte man mit einigen Jahren veranschlagen. Bei alten Beständen womöglich mehr.
Jede Jätpause von mehr als einer Woche wird das wohl auch verlängern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 09. Mai 2019, 11:03:01
Man kann auch die Stengel der Fallopia wie Rhabarber verwerten. die Oxalsäuregehalte werden ähnlich sein wie die vom Rhabarber.
In Japan wird sie gerne gegessen. Ich habe gestern auch einen Stengel verzehrt.

Wie schmeckt das genau?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Mai 2019, 11:52:12
Wie milder Rhabarber.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 09. Mai 2019, 18:07:30
Was ist denn, bitte, das? Ca.kniehoch, auf der Buga gesehen.
Ein schwarzer Holunder, noch klein? wenn ja, eventuell welcher?
Oder ganz was anderes?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 09. Mai 2019, 18:12:39
ja letzteres ;)
silberkerze, vlt pink spike
will bei mir leider nicht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 09. Mai 2019, 18:12:53
Actaea, eine dunkellaubige Sorte.

(Ihre Lordschaft war schneller)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 09. Mai 2019, 18:19:13
ja oft kommts auf sekunden drauf an
dafür bist du der bessere gärtner ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 09. Mai 2019, 18:20:56
Danke, liebe Mastergärtner!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 09. Mai 2019, 18:21:02
ja oft kommts auf sekunden drauf an
dafür bist du der bessere gärtner ;)

Da bin ich mir gar nicht so sicher.

Wenn du wüsstest, wie's hier aussieht.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 09. Mai 2019, 18:23:02
Anthriscus sylvestris 'Ravenswing'
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 09. Mai 2019, 18:25:49
Cimicifuga ramosa 'James Compton'-Strain
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 09. Mai 2019, 18:29:26

Da bin ich mir gar nicht so sicher.

es reicht eh wenn ich mir sicher bin ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 09. Mai 2019, 20:09:41
Huhu... wen hab ich denn da? War mal en Geschenk von ner Gartenfreundin, versamt sich moderat.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 09. Mai 2019, 20:10:42
Sieht zwar veilchen- artig aus, weiter komm ich aber nicht :/
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 09. Mai 2019, 20:20:36
Könnte so in die Richtung Gotländisches Veilchen (Viola x gotlandica) gehen. Bin aber nicht sicher.
Könnte auch Viola pumila sein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 09. Mai 2019, 20:26:08
Viola elatior
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 09. Mai 2019, 20:28:12
Danke ihr beiden; beim elatior bin ich nach der Spur von APO1 auch grad gelandet :)
Dürfte passen :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maigrün am 09. Mai 2019, 20:33:01
.... Fallopia....
Das Aushungern des Rhizoms sollte man mit einigen Jahren veranschlagen. Bei alten Beständen womöglich mehr.
Jede Jätpause von mehr als einer Woche wird das wohl auch verlängern.

meine erfahrung: acht jahre. (jäten und böses zeugs spritzen/pinseln.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 10. Mai 2019, 08:53:51
Sieht fast aus wie ein Ahorn, ist aber wohl keiner. ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 08:58:25
Sieht fast aus wie ein Ahorn, ist aber wohl keiner. ???

Warum nicht? Ich hab die auch. Bergahorn.

Ich hab auch was neues gefunden:

Es hat lange seitliche Ausläuferwurzeln knapp unter der Erde mit denen es sich wohl extrem ausbreiten kann. Deshalb wohl besser vorher zu wissen was man sich in den Garten setzt. Ich fand es neben dem Baumarkt auf einem relativ wilden Grundstück.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 09:28:39
Noch drei vom Baumarktnachbargrundstück:

Das mit den Blüten duftet angenehm, das andere wächst eher heckig und auch am Boden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 10. Mai 2019, 09:32:42
Rainfarn und Beifuß  ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 09:34:33
Das mit den kleinen länglich runden Blättern hat kleine weiße Blütchen mit runden Blütenblättern und ist die Hecken und Bodendeckerpflanze.

Das andere mit den Doldenblüten duftet gut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 09:40:34
Hier noch ein Bild mit offenen Blüten. Man erkennt es schlecht. Die Blüten sehen ähnlich wie Erdbeerblüten aus, nur sehr klein, mit fünf runden Blütenblättchen und sehr feinen dünnen gelben Staubgefäßstängelchen mit roten Kügelchen dran.

Ich hab es gerade selbst rausgefunden glaube ich. Es ist wohl Teppichmispel oder Kriechmispel oder Zwergmispel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 09:49:07
Rainfarn und Beifuß  ;).

Oh, super. Rainfarn ist ja ne tolle Pflanze, hab gerade nachgelesen. Man kann mit ihr färben, dunkelgelb und dunkelgrün. Und sie vertreibt Insekten und sie nährt Insekten.

Ob man den ungestraft in einen wilden Garten Pflanzen kann ohne dass er dann alles überwuchert? Artemisie vulgaris ist ja die Räucherpflanze der Chinesen. Moxakraut. Auch toll. Mein wilder Ehrenamtsgarten wird ein Naturparadies.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 10. Mai 2019, 09:50:27
Dürfte Cotoneaster sein.
#1283
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Mai 2019, 09:52:50
beifuss in schwammerlsuppe schmeckt auch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 09:52:59
Ja. Das ist es wohl  :D. Im Moment sammel ich alles was irgendwo im öffentlichen Raum über den Zaun wuchert. Das ist spannend, wie sich so auch ein Garten bilden kann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 09:54:48
beifuss in schwammerlsuppe schmeckt auch

Och jo? Beifuß nimmt man ja auch damit man fettes Essen besser verdauen kann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Floris am 10. Mai 2019, 10:12:49
Das andere mit den Doldenblüten duftet gut.
Lepidium draba, die Pfeilkresse,

eine wunderbar robuste Pflanze, die sich unterirdisch durch Ausläufer verbreitet und bei der auch kleine Wurzelreste wieder austreiben, falls man sie aus Versehen mal abgehackt oder ausgerissen hat.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 10:22:21
Das andere mit den Doldenblüten duftet gut.
Lepidium draba, die Pfeilkresse,

eine wunderbar robuste Pflanze, die sich unterirdisch durch Ausläufer verbreitet und bei der auch kleine Wurzelreste wieder austreiben, falls man sie aus Versehen mal abgehackt oder ausgerissen hat.

Grad war ich noch am rätseln und hab mein Wildpflanzenbuch gesucht und nicht gefunden. Na das ist ja wunderbar. Es ist so schwer eine Blumenwiese anzulegen, aber mit diesen Wucherpflanzen geht es bestimmt ganz gut. Ich hoffe ich bereue das später nicht wenn es zu doll wuchert  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Mai 2019, 13:10:14
beifuss in schwammerlsuppe schmeckt auch

Och jo? Beifuß nimmt man ja auch damit man fettes Essen besser verdauen kann.
dafür nehm ich einen schnaps ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Mai 2019, 13:12:47
eine wunderbar robuste Pflanze, die sich unterirdisch durch Ausläufer verbreitet und bei der auch kleine Wurzelreste wieder austreiben, falls man sie aus Versehen mal abgehackt oder ausgerissen hat.
ich hätts kaum treffender beschreiben können ;D 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 13:38:02
eine wunderbar robuste Pflanze, die sich unterirdisch durch Ausläufer verbreitet und bei der auch kleine Wurzelreste wieder austreiben, falls man sie aus Versehen mal abgehackt oder ausgerissen hat.
ich hätts kaum treffender beschreiben können ;D 8)

Ist das nun ironisch gemeint oder ist diese Pflanze wirklich wünschenswert im Garten und schön? Oder ein zweiter Japanischer Knöterich?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 10. Mai 2019, 14:08:34
Ich würde es nicht tun, zumal ich ihren ökologischen Nutzen nicht erkenne. Andererseits weiß ich ja nicht, was Du genau für Ziele mit Deinem "Wildgarten" hast.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 10. Mai 2019, 14:24:04
Hier wächst Lepidium draba am Straßenrand an einigen Stellen und sieht sehr hübsch aus. So extrem wuchert sie dort nicht.
Der Versuchung ein Stück mitzunehmen widerstehe ich aber doch. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 15:04:22
 :P
Ich würde es nicht tun, zumal ich ihren ökologischen Nutzen nicht erkenne. Andererseits weiß ich ja nicht, was Du genau für Ziele mit Deinem "Wildgarten" hast.

Blühende Pflanzen die auch für die Insektenwelt gut sind und schön aussehen und ausdauernd sind. 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 10. Mai 2019, 15:09:04
Blühende Pflanzen die auch für die Insektenwelt gut sind und schön aussehen und ausdauernd sind.

Giersch
Bärlauch
Löwenzahn
Gundermann
Kriechendes Fingerkraut
Seifenkraut
Persischer Ehrenpreis
Scharbockskraut
Walderdbeeren
 ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Mai 2019, 15:14:10
kanadisches Berufskraut, Rainkohl, efeublättriger Ehrenpreis, Efeu und als absolutes Highlight noch den Riesenmilchlattich.
Cicerbita macrophylla nicht zu verwechseln mit dem Alpenmilchlattich der dagegen ein Heikelchen ist.

Alle sind unterschiedlich lästig bis verheerend.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 10. Mai 2019, 15:17:15
Dazu noch Borretsch, Beinwell und Huflattich.

Ein pflegeleichter Naturgarten, in dem selbst hartnäckige Gartenpflanzen kaum Fuß fassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Mai 2019, 15:20:36
Wenn feucht bieten sich noch Pestwurz und wilder Topinamur an. Für hartgesottene käme noch die Herkulesstaude in Frage.


Das ist Sarkasmus die Steigerung von Ironie. Also bitte nicht pflanzen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 10. Mai 2019, 15:30:14
Giersch Bärlauch Löwenzahn Gundermann Kriechendes Fingerkraut Seifenkraut Persischer Ehrenpreis Scharbockskraut Walderdbeeren  ;)

Dieser Garten war und ist schon ziemlich wild. Löwenzahn Efeu Gundermann Wilde Möhre KLeinblütiges Weidenröschen und diverse Wildpflanzen die ich noch nicht alle kenne etc. wächst hier schon immer. Ich versuchte bisher vergeblich Topinambur anzusiedeln. Die Wühlmäuse mögen den wohl zu sehr. Er ist eigentlich wie ein Stück Park mit ganz hohen Laub- und Nadelbäumen. Viel Schatten. Es ist schwierig hier was anzupflanzen. Hab schon hunderte Blumensamen von eigentlich gut wachsenden Pflanzen ausgebracht, es kommt nix.

Nach ein paar Jahren sehe ich nun die erste Fingerhutpflanze rauskommen. Was noch wächst ist Angelikawurzel, diverseste Geissblätter und Weigelien. Hortensien und Hartriegel. Wilde Brombeere und Mahonie. Stechpalme. Klar Borretsch und Beinwell und Angelika Archangelika, Hasenglöckchen und Irisse. Himbeeren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 10. Mai 2019, 15:37:14
Dieser Garten war und ist schon ziemlich wild.... Ich versuchte bisher vergeblich Topinambur anzusiedeln. Die Wühlmäuse mögen den wohl zu sehr. Er ist eigentlich wie ein Stück Park mit ganz hohen Laub- und Nadelbäumen. Viel Schatten. Es ist schwierig hier was anzupflanzen. Hab schon hunderte Blumensamen von eigentlich gut wachsenden Pflanzen ausgebracht, es kommt nix.

Nach ein paar Jahren sehe ich nun die erste Fingerhutpflanze rauskommen. Was noch wächst ist Angelikawurzel, diverseste Geissblätter und Weigelien. Hortensien und Hartriegel. Wilde Brombeere und Mahonie. Stechpalme. Klar Borretsch und Beinwell und Angelika Archangelika, Hasenglöckchen und Irisse. Himbeeren.

Das klingt traumhaft!
Viele hier würden sich solche Voraussetzungen wünschen!
Du findest hier im Forum diverse Threads und Beiträge zum Thema "Waldgarten" mit jeder Menge Anregungen.

In eine dauerblühende "Insektenwiese" wirst du den Standort allerdings nur verwandeln können, wenn du die Bäume fällst.
Eine größere Artenvielfalt bringt das aber nicht, eher umgekehrt.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Mai 2019, 15:39:00
Der Riesenmilchlattich wächst unter allen Bedingungen. Auch wenn den viele Tiere abfressen ist dieser deutlich invasiver als Giersch. Die teilweise haarfeinen Wurzeln schaffen es auch nach Monaten wieder im verborgenen neu Flächen zu erobern.

Ich habe den aus einem verwilderten Garten in Schweden mitgebracht. Ich kenne nur einen der es geschafft h at den wieder loszuwerden. Eingemauerter Bestand in einem Schildkrötengehege.
Alle anderen haben ihn immer noch. Teilweis auf einigen hundert Quadratmeter.

Ich bin zweimal umgezogen bis ich ihn nicht mehr entdeckt habe.


Unter Deinen Bedingungen solltest Du mit diversen Geophyten wie Märzenbecher, Schneeglöckchen Wionterling etc. und diversen Alpenveilchen, Hosta etc. Erfolg haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: neo am 10. Mai 2019, 15:47:10
Unter Deinen Bedingungen solltest Du mit diversen Geophyten wie Märzenbecher, Schneeglöckchen Wionterling etc. und diversen Alpenveilchen, Hosta etc. Erfolg haben.

Und mit Waldmeister, Salomonssiegel und Farnen (Dryopteris, Polystichum).
Grüsse aus einem wilden Garten ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Mai 2019, 21:20:38
akelei, die würden passen und sehen wirklich hübsch aus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 10. Mai 2019, 21:25:45
Christrosen, Elfenblumen ebenfalls.
Ich empfehle hier zum Weiterlesen den thread von kratzdistel: Öffentlichen Park in winzigen Schritten umgestalten
Verlinken kann ich am smartie nicht, vielleicht hilft jemand?

OT Ende  ;)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Mai 2019, 21:31:36
Hier ist der kleine Park.
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,64693.0.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Conni am 11. Mai 2019, 10:21:54
In einem Beet hat sich ein Sämling eingefunden, den ich nicht zuordnen kann.

Ich meine die Pflanze links und vor der Iris (nicht die Astern, nicht den blühenden Feldsalat, sondern das Gewächs mit den dreigeteilten Blättchen).
Die Blätter kommen wie bei Akelei alle aus einer Basis, sind aber anders geteilt und glattrandig. Was könnte es sein?
 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 11. Mai 2019, 10:54:09
Könnte Laserpitium siler sein. Sät sich bei mir auch sporadisch aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Conni am 11. Mai 2019, 10:59:42
Danke, Wallu.  :D

Das wäre erfreulich: Vor Jahren hatte ich dort eine hingepflanzt, die sich dann aber leider innerhalb eines Sommers verabschiedet hat. Dass drei Jahre später eine an der Stelle auftaucht, ist erstaunlich und freut mich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 11. Mai 2019, 11:27:06
Das klingt traumhaft!
Viele hier würden sich solche Voraussetzungen wünschen!
Du findest hier im Forum diverse Threads und Beiträge zum Thema "Waldgarten" mit jeder Menge Anregungen.

In eine dauerblühende "Insektenwiese" wirst du den Standort allerdings nur verwandeln können, wenn du die Bäume fällst.
Eine größere Artenvielfalt bringt das aber nicht, eher umgekehrt.

Danke für das Aufbauen, nun sehe ich den Garten mit anderen Blicken. Bäume fällen darf ich hier nicht die gehören der Stadt. Würd ich auch nicht machen, wir brauchen ja jeden alten Baum.

Ich führ den Thread mal hier weiter, das scheint mir zu passen:

https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,39262.msg3287037/topicseen.html#msg3287037
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 11. Mai 2019, 13:52:14
Wer hat es sich hier im Beet gemütlich gemacht?
Wer ist das
(https://up.picr.de/35728216xw.jpg)
Die Ähren sind im Abendlicht zauberhaft, doch ich hab Angst, es versamt sich wie verrückt...lieber entfernen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 11. Mai 2019, 15:11:01
... Und das hier?  ??? Californischer Goldmohn?
Ähem ;D, Foto nachgeliefert
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 11. Mai 2019, 15:15:12
Du zeigst uns bestimmt noch ein Foto...?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 11. Mai 2019, 15:33:47
@Jule: Das könnte Poa annua sein, das einjährige Rispengras. Samt sich großzügig aus, lässt sich aber einigermaßen leicht jäten. Hier taucht es überall immer wieder mal auf, es ist lästig, weil man es nie ganz wegbekommt, aber es wuchert nicht so extrem wie Quecke und Co.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 11. Mai 2019, 15:38:21
... Und das hier?  ??? Californischer Goldmohn?
Ähem ;D, Foto nachgeliefert

Einjähriger Rittersporn?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 11. Mai 2019, 15:40:08
Wenn es tatsächlich Poa annua wäre, könnte ich mich glücklich schätzen...Rausziehen und Ende!
Hübsch ist es trotzdem...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 11. Mai 2019, 22:02:32
Ich sortiere und beschrifte gerade Bilder meiner diesjährigen Gartenreise nach England (hier Green Island Gardens) und brauche eure Hilfe:

Wer kennt diesen Strauch?
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=643501;image)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 11. Mai 2019, 22:03:32
Und was ist dies für eine Kletterpflanze?
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=643503;image)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 11. Mai 2019, 22:10:54
Das zweite ist vermutlich Stauntonia hexaphylla.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 11. Mai 2019, 22:15:23
Danke, RosaRot, das scheint zu passen.

Der Strauch erinnert mich ja irgendwie an Lonicera...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 11. Mai 2019, 22:18:17
Dachte ich auch zunächst.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 11. Mai 2019, 22:20:03
Vielleicht die Sorte 'Dropmore Scarlet'?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 11. Mai 2019, 22:22:00
Die würde doch ranken, und das tat dieser Strauch eindeutig nicht... ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nox am 11. Mai 2019, 23:03:30
Ich sortiere und beschrifte gerade Bilder meiner diesjährigen Gartenreise nach England (hier Green Island Gardens) und brauche eure Hilfe:

Wer kennt diesen Strauch?
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=643501;image)

Sieht nach Embothrium coccineum aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Mai 2019, 23:09:04
Verträgt aber gar keinen Frost. War das in einem Kübel?
Lese gerade das sie in Großbrittanien ausgepflanzt vorkommen. Scheinen also nicht alle Pflegeanleitungen zu stimmen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 11. Mai 2019, 23:10:56
In England wächst manches so, was hier einen Kübel braucht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nox am 11. Mai 2019, 23:15:58
In Pont Aven und auch in Quimper stehen grosse Exemplare von Embothrium, mit Stamm und 4-6 m hoch. Im Winter 17/18 hat das Exemplar in Pont Aven ein paar Äste eingebüsst, da herrschten zwischen -5°C und -7°C.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 11. Mai 2019, 23:21:42
Stauntonia wächst hier seit Jahren im Freiland ohne ernsthafte Frostschaden.

Von Embothrium gibt es Erfolgsmeldungen über langjährige Freilandkultur am Niederrhein. Hier scheitert es eher am Boden als an der Winterkälte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 11. Mai 2019, 23:22:45
In Pont Aven und auch in Quimper stehen grosse Exemplare von Embothrium, mit Stamm und 4-6 m hoch. Im Winter 17/18 hat das Exemplar in Pont Aven ein paar Äste eingebüsst, da herrschten zwischen -5°C und -7°C.

Erinnerst du dich an das Exemplar bei der Gärtnerei, wo wir waren?
Ein Riesenteil.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nox am 11. Mai 2019, 23:29:02
Das ist das aus Quimper, so ein grosses hatte ich sonst nirgens gesehen. Wahrscheinlich sogar über 6 m.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 11. Mai 2019, 23:32:22
Ja, sicher. Und mindestens ebenso breit.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 12. Mai 2019, 00:42:22
Zitat
Von Embothrium gibt es Erfolgsmeldungen über langjährige Freilandkultur am Niederrhein.

Tja, leider ist das letzte große Exemplar (Herkunft San Martin) in Geldern dieses Jahr eingegangen, 40 Jahre alt und fast 4m hoch.
Peter, der Besitzer, gab mir vorher noch Samen, aber bisher ohne Erfolg.
Ganz verabschiedet hat sich das Bäumchen nicht, es sind etliche Ausläufer aufgetaucht.
Einer von denen ist mir leider auch eingegangen, wahrscheinlich ist es eher ein glücklicher Zufall, wenn Bodenverhältnisse/Drainage passen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 12. Mai 2019, 02:34:24
Ihr seid super, danke!
 A propos Drainage: Der große Strauch steht in Green Island Gardens dicht an einem Teich...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 12. Mai 2019, 06:51:21
Wenn man auf die Website des Gartens geht, ist er dort für den Teichgarten sogar extra erwähnt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 12. Mai 2019, 15:02:03
Ups, auf die Idee war ich gar nicht gekommen... ;) :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Antonia am 12. Mai 2019, 18:47:45
Mein Nachbar hat einen Strauch aus Norwegen mitgebracht, er wächst dort wild, mehrere Meter hoch und breit, Wurzelausläufer, blüht zur Zeit weiß.

Kennt ihn jemand:

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=643680;image)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Antonia am 12. Mai 2019, 18:48:38
Hier mit etwas schlappen Blüten:

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=643682;image)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Antonia am 12. Mai 2019, 18:49:35
Noch ein Bild.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=643684;image)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 12. Mai 2019, 18:50:42
Ist das nicht die gewöhnliche Traubenkirsche, Prunus padus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Antonia am 12. Mai 2019, 18:54:28
Ups da bin ich auch gerade vom GärtnerGöGa drauf gestupst worden... mein Hirn war so im EXOT-Modus, dass ich an das Naheliegende gar nicht gedacht habe!

Trotzdem Danke  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rosenfee am 12. Mai 2019, 21:30:39
Heute bei einem Spaziergang entdeckt:






Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Cryptomeria am 12. Mai 2019, 21:34:16
Weide, wahrscheinlich Salweide.
VG Wolfgang
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rosenfee am 12. Mai 2019, 21:36:38
Danke :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 13. Mai 2019, 07:31:33
Im Garten tauchen die verschiedensten Gehölzsämlinge auf, von Vögeln oder vom Wind eingetragen. Die Liste erweitert sich laufebd.
Hat jemand einen heißen Tipp, was das sein kann? (Ich mache demnächst noch bessere Bilder.)

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/20190505_203002_crop_489x489.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 13. Mai 2019, 07:35:07
Stachelbeere/Johannisbeere?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 13. Mai 2019, 08:04:54
Das war mein erster Gedanke. Johannisbeeren keimen hier zu hunderten, sehen aber doch anders aus.
Danke. Ich werde noch einmal genauer nach Nebenblättern und Behaarung schauen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 13. Mai 2019, 10:07:01
@oile: Danke für den Heuchera Link. Genau das meinte ich mit Herkunft des Namens. Ist ja interessant. Merkürdigerweise finde ich das Post hier im Thread nicht mehr oder gibt es mehrere Was ist das?-Threads?

beifuss in schwammerlsuppe schmeckt auch
Och jo? Beifuß nimmt man ja auch damit man fettes Essen besser verdauen kann.
dafür nehm ich einen schnaps ;D

Das mit dem Schnaps ist auch gut. Alkohol tötet unliebsame Bakterien und andere Mitbewohner die das Magenmilieu stören.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 14. Mai 2019, 11:57:12
Hab auch mal was zu bestimmen, ich denke es ist  irgendeine Saxifraga?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Mai 2019, 11:59:36
ja, vlt x urbium, aber da kenne ich mich nichtmehr aus, als kind hatte ich steingarten
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 14. Mai 2019, 12:00:25
Hab auch mal was zu bestimmen, ich denke es ist  irgendeine Saxifraga?


das Porzellanröschen, die Tochter sprach letztens davon. Saxifraga umbrosa, wenn ich mich richtig erinnere.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 14. Mai 2019, 12:02:12
Danke :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 14. Mai 2019, 12:03:06
ja, vlt x urbium,

genau, Saxifraga x urbium, Syn. Saxifraga umbrosa hort. las ich gerade bei Gaißmayer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Mai 2019, 12:15:39
manches kindheitswissen bleibt erhalten ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 14. Mai 2019, 12:21:18
oder wird verändert, meine Mutter nannte die Pflanze Porzellanblümchen. Mit Rosen hatte sie es nicht. Überhaupt, das fällt mir jetzt erst auf! Als Kind habe ich das Porzellanblümchen geliebt! Ebenso wie die Tochter, sie kann sich noch an die Stelle im alten Garten erinnern, an der das wuchs.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Conni am 14. Mai 2019, 12:46:41
 :D Ich kenn sie aus dem Garten meiner Großmutter, auch als "Porzellanblümchen". Und hab sie als Kind auch geliebt. Danke für die Erinnerung, die sollten wohl einen Platz finden hier.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 14. Mai 2019, 13:16:20
Hier hieß und heißt es auch Porzellanblümchen. Ich habe gerade wieder eins nachgepflanzt. Die Trockenheit letztes Jahr war suboptimal.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 14. Mai 2019, 13:37:42
Es wächst außerhalb meines Waldgartens flächendeckend flach an der Bachböschung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Mai 2019, 13:40:25
goldnessel
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 14. Mai 2019, 13:48:24
@oile: Danke für den Heuchera Link. Genau das meinte ich mit Herkunft des Namens. Ist ja interessant.
was genau Du meintest, erschließt sich mir nicht, aber egal.


Zitat
Merkürdigerweise finde ich das Post hier im Thread nicht mehr oder gibt es mehrere Was ist das?-Threads?
Bei den Stauden gibtes noch einen,  in dem Du auch geschrieben hast. Du hättest nur Deibe eigenen Beiträge zurückverfolgen müssen.  ;)



beifuss in schwammerlsuppe schmeckt auch
Och jo? Beifuß nimmt man ja auch damit man fettes Essen besser verdauen kann.
dafür nehm ich einen schnaps ;D

Das mit dem Schnaps ist auch gut. Alkohol tötet unliebsame Bakterien und andere Mitbewohner die das Magenmilieu stören.
[/quote]

Jetzt verstehe ich,  warum Alkoholiker so kerngesund sind.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 14. Mai 2019, 13:53:38
goldnessel

Ja das is wohl Goldnessel so wie sie aussieht ;). Ist wohl auch nicht zu empfehlen die im Garten zu pflanzen, aber an der Bachböschung ist sie schön und auch für die Bienen

@Oile: Jedes Ding sey Gift......sagte schon Paracelsus.............allein die Dosis macht's. dass ein Ding kein Gift sey.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 14. Mai 2019, 13:54:58
Amen. Halleluja. Ommmm.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 14. Mai 2019, 14:13:05
heute im öffentlichen grün berlins, ein offenkundig schon älterer flacher strauch mit chromgelben blütchen – wohl jasminum fruticans
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Falina am 17. Mai 2019, 09:32:23
Hallo,
diese Sämlinge sind dicht an dicht in meinem Beet, ich denke es ist eher Freund als Feind, aber welcher?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 17. Mai 2019, 10:01:44
heute im öffentlichen grün berlins, ein offenkundig schon älterer flacher strauch mit chromgelben blütchen – wohl jasminum fruticans

Ja sicher. Blüht hier auch gerade. Flacher Strauch kann ich aber nicht mehr dazu sagen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 17. Mai 2019, 10:02:58
Hallo,
diese Sämlinge sind dicht an dicht in meinem Beet, ich denke es ist eher Freund als Feind, aber welcher?

Könnte Perilla frutescens sein, die versamt sich gut und läuft jetzt gerade auf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Falina am 17. Mai 2019, 10:12:14
das kannte ich gar nicht, wie soll es sich da ausgesamt haben, ich denke es ist was anderes ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Mai 2019, 10:35:01
Verbena bonarensis?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Falina am 17. Mai 2019, 10:40:05
Das wird es sein, die ist da im Beet !! diese roten Stiele bei den Sämlingen sind mir bisher nicht bewußt aufgefallen, ausgesamt hat sie sich dort schon öfter ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 17. Mai 2019, 12:12:24
kennt Ihr den Namen dieses Geranium ?
Es ist nicht Wintergrün.
Ich arbeite fleißig an einem Blütenkalender vom Garten und würde den Namen noch etwas genauer haben wollen .

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mavi am 17. Mai 2019, 12:17:35
Ein Bild vom Blatt wäre sicher hilfreich. Zumindest für mich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 17. Mai 2019, 12:24:08
mavi hier kommt das Blatt
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 17. Mai 2019, 17:13:38
Sorry, ich werfe meine Pflanze mal zwischen. Kann das Ambrosia sein?
Danke.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 17. Mai 2019, 17:15:27
Nein, das ist ein Doldenblütler  ;) (komme gerade nicht auf den Namen).

edit: Könnte eine wilde Möhre sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 17. Mai 2019, 17:20:39
mavi hier kommt das Blatt
Sieht nach Geranium x magnificum aus...wobei bei der die Blattstiele "pelzig" wären...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fyvie am 17. Mai 2019, 20:18:56
An schattiger Stelle habe ich länger nicht mehr gemäht. Jetzt treibt plötzlich diese mir unbekannte Pflanze aus. Was könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fyvie am 17. Mai 2019, 20:19:37
Nochmal von der Seite
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Mai 2019, 20:22:39
Pfingstrosen-Sämling?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fyvie am 17. Mai 2019, 20:30:24
Pfingstrosen-Sämling?

Die einzigen beiden Paeonien in diesem Garten ( Immaculée und Sarah Bernhard ) stehen seehr weit entfernt ums Haus herum. Bringen so stark gefüllte Pfingstrosen Sämlinge?

Wann könnte man den denn am besten verpflanzen? Die Stelle bekommt nur eine Stunde Morgensonne...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mavi am 17. Mai 2019, 20:35:23
mavi hier kommt das Blatt

Ich schließe mich tendenziell Gartenplaner an, Geranium x magnificum. Einen anderen wüsste ich auch nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 17. Mai 2019, 20:55:10
Pfingstrosen-Sämling?

Die einzigen beiden Paeonien in diesem Garten ( Immaculée und Sarah Bernhard ) stehen seehr weit entfernt ums Haus herum. Bringen so stark gefüllte Pfingstrosen Sämlinge?

Es muß ja nicht zwingend ein Sämling sein. Vielleicht hat ein unterirdischer Schadnager mal ein Wurzelstück samt Triebknospe verschleppt und das dann zu verspeisen „vergessen“?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 17. Mai 2019, 20:59:16
Allerdings sieht das nach Paeonia daurica/mloksoewitschii mlokosewitschii aus, die beiden Sorten wären Lactifloras.

Verpflanzen am besten nach dem Sommer, im Herbst.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fyvie am 17. Mai 2019, 21:06:50
Allerdings sieht das nach Paeonia daurica/mloksoewitschii aus, die beiden Sorten wären Lactifloras.

Verpflanzen am besten nach dem Sommer, im Herbst.

An eine mloko hatte ich auch schon gedacht, sieht meiner, die ich seit letztem Jahr im anderen Garten gepflanzt habe, und die heuer zum ersten Mal geblüht hat, sehr ähnlich.
Aber das wäre nun wirklich nicht möglich. Denn in Nachbars Garten wachsen nur Baumarktblümlein...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fyvie am 17. Mai 2019, 21:10:22
Es brüten allerdings viele Amseln in der angrenzenden Thujenhecke, vlt.tragen die solche Samen von weiter her...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 17. Mai 2019, 21:47:03
Vielleicht wurde dort vor Jahren mal eine gepflanzt und ein unbemerktes Stückchen hat die Zeit überlebt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 18. Mai 2019, 14:52:10
Seit kurzem habe ich ein paar neue Teichpflanzen und wüßte gern, wie die heißen.

Die hier wurde von der Spenderin "kleine Seerose" genannt. Sowas gibts zwar (Nymphaea candida), aber dieses Pflänzchen ist nicht nur deutlich kleiner, die Blätter sehen auch anders aus.
Weiß jemand, was das ist?


Teich1



Noch mehr Unbekannte Neubürger in unserem Teich:


Teich2




Teich3




Teich4


Die hier habe ich aus einem Entwässerungsgraben, in dem sie dichte Matten bildet:


Teich5



Nachträgliche Ergänzung: ich glaube, ich habe nun herausgefunden, was "Teich2" ist: Kriechender Sellerie (Helosciadium repens) .
Und "Teich5" ist wohl ein Wasserstern ((Callitriche).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 18. Mai 2019, 15:19:52
im dritten teich steht wasserhahnenfuß
seerose tetragona minnima
im vierten teich steht froschlöffel
das letzte vlt wasserlinsen, aber nicht die kleine
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 18. Mai 2019, 15:46:24
Danke für die Antworten! (Es sind allerdings nicht mehrere Teiche - ich habe nur die Fotos so nummeriert ;) )
Daß das tatsächlich eine Seerose ist, freut mich. Und Froschlöffel gefällt mir auch. Beides heimisch, prima.

Wenn ich allerdings nach Fotos vom Wasserhahnenfuß goggle, dann kommen Bilder vom Ranunculus aquatilis u.ä..
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 18. Mai 2019, 15:48:35
Ich hab noch mal weitergesucht: es könnte Ranunculus flammula sein, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 18. Mai 2019, 15:55:09
Ranunculus lingua

Die Seerose sieht, finde ich, eher nach eine Seekanne (Nymphoides peltata) aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 18. Mai 2019, 15:57:07
Was ist das? Blüht  gelbgrünlich erinnert mich ein wenig an einen Loniceraverschnitt.

Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 18. Mai 2019, 15:59:15
Hier die Blätter von oben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 18. Mai 2019, 16:06:22
Ranunculus lingua
Aha, danke. Ich hatte den (anhand der Fotos, die ich gefunden hatte) ausgeschlossen, weil die Stengel bei meinem Hahnenfuß so rot sind. Aber da können Fotos ja leicht täuschen.

Zitat
Die Seerose sieht, finde ich, eher nach eine Seekanne (Nymphoides peltata) aus.
Deren Blüten gefallen mir sogar noch besser.  ;D
Wikip. schreibt "Ohne Blüten kann die Art aufgrund der Blattform leicht mit kleinen Seerosen verwechselt werden. " Naja, dann werde ich halt geduldig sein und warten, bis sie ihre Identität offenbart.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 18. Mai 2019, 16:51:20
Ich denke auch es ist Europäische Seekanne (Nymphoides peltata)-
Bild aus 2018

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 18. Mai 2019, 17:03:19
Was ist das? Blüht  gelbgrünlich erinnert mich ein wenig an einen Loniceraverschnitt.

Danke

Könnte Diervilla splendens oder eine Hybride dieser Art sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 18. Mai 2019, 17:05:51
Hab heute in einem Beet aufgeräumt...ist das etwa schon wieder ein Pfirsich?
Pfirsich?
(https://up.picr.de/35782444jz.jpg)
Dann krieg GG echt Ärger.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 18. Mai 2019, 17:25:15
Was ist das? Blüht  gelbgrünlich erinnert mich ein wenig an einen Loniceraverschnitt.

Danke

Könnte Diervilla splendens oder eine Hybride dieser Art sein.

Bisher passt es nicht ganz. Ich habe auch vergessen zu sagen, das die pflanze ein Strauch von mehr als 3 m Höhe ist, sorry. Ich habe den Trieb zur Vermehrung mitgenommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 18. Mai 2019, 17:27:03
Hab heute in einem Beet aufgeräumt...ist das etwa schon wieder ein Pfirsich?
Pfirsich?
Kein Pfrisich. Ich tippe auf Weidenröschen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 18. Mai 2019, 17:31:40
Hab heute in einem Beet aufgeräumt...ist das etwa schon wieder ein Pfirsich?
Pfirsich?

Könnte ein Wasserdost-Trieb sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 18. Mai 2019, 17:37:11
Ich hab einen Eupatorium rug. Chocolate...aber 1. in einem ganz anderen Beet und 2. ist der dunkel...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. Mai 2019, 17:40:28
Was ist das? Blüht  gelbgrünlich erinnert mich ein wenig an einen Loniceraverschnitt.

Danke

Könnte Diervilla splendens oder eine Hybride dieser Art sein.

Da sitzen die Blüten aber nicht so einzeln in den Achseln, sondern büschelweise und eher am Triebende.
Habe aber auch keine Idee, was es sein könnte...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blommor2.0 am 18. Mai 2019, 18:10:53
Veronicastrum?  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 18. Mai 2019, 18:22:16
Was ist das? Blüht  gelbgrünlich erinnert mich ein wenig an einen Loniceraverschnitt.

Danke

Lonicera involucrata?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenklausi am 18. Mai 2019, 21:50:23
Das hat sich bei mir versät. Vor etlichen Jahren hatte ich eine solche Pflanze schon mal, aber an ganz anderer Stelle. Ich komme einfach nciht auf den Namen.

(https://i.postimg.cc/66bL7pSF/DSC-8366.jpg)

(https://i.postimg.cc/cHsM3gdG/DSC-8367.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. Mai 2019, 21:55:03
Echium amoenum oder Pontechium maculatum
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenklausi am 18. Mai 2019, 22:01:11
Danke, stimmt, Echium hatte ich eine Saison mal im Garten. Komisch, der Samen muss mehrere Jahre im Boden überdauert haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nova Liz am 18. Mai 2019, 22:11:54
Uieeh,solchen Echium würde ich mir wünschen. :D
Ich habs nie gewagt,weil ich dachte,die überdauern hier eh nicht.Hattest du eine fertige Pflanze gekauft oder selbder ausgesät?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schnefrin am 18. Mai 2019, 22:56:36
Ich hatte mal einen solchen, der war aber nicht sehr üppig (im Gegensatz zu den Blauen). Dieses Jahr habe ich an der Stelle viele kleine Sämlinge.
Echium braucht einen Fleck kahle Erde zum Keimen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 19. Mai 2019, 03:20:28
Was ist das? Blüht  gelbgrünlich erinnert mich ein wenig an einen Loniceraverschnitt.

Danke

Lonicera involucrata?

Ich denke in diese Richtung geht es. Danke.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 19. Mai 2019, 07:50:57
Veronicastrum?  :-[
Das könnte passen, ich wusste gar nicht, dass die so lange Ausläufer bilden. Noch finde ich das klasse. Danke Dir  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 19. Mai 2019, 08:22:12
Was ist das? Es wächst neben einen Spielplatz in einer Ligusterhecke.

Die Blüten sind leider über Nacht verwelkt, sehen aber wenn sie noch frisch sind eher wie Apfelblüten aus.

Sie duften gering.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. Mai 2019, 09:07:33
Deutzia?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. Mai 2019, 09:10:24
Uieeh,solchen Echium würde ich mir wünschen. :D
Ich habs nie gewagt,weil ich dachte,die überdauern hier eh nicht.Hattest du eine fertige Pflanze gekauft oder selbder ausgesät?

Ich habe Echium amoenum 'Red Feathers' im Steingarten (2015 bei Pöppel mitgenommen). Sieht im Frühjahr aus, als hätte sie den Winter nicht überstanden, ist inzwischen aber wieder gut ausgetrieben. Sämlinge gibt es nur vereinzelt.

Die Pflanze von Gartenklausi scheint höher zu sein, deshalb tippe ich da eher auf Pontechium (Echium) maculatum. Der scheint kurzlebiger zu sein und sich stärker zu versamen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nova Liz am 19. Mai 2019, 09:14:08
Danke für den Hinweis,enaira. :)
Dann kann ich das hier vielleicht doch mal probieren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 19. Mai 2019, 09:19:02
Deutzia?

Ja ich glaub auch ich hab schon wieder eine Deutzia gefunden. Diesmal keine raublättrige, aber diese Sorte kenne ich auch noch nicht. Mal gucken ob die Stecklinge sich bewurzeln lassen oder ob ich da eher ein verholztes Stück brauche.

Ich hab die Sorte glaube ich gefunden:

Maiblumenstrauch Deutzia gracilis:

https://www.baumschule-horstmann.de/shop/exec/product/729/6244/Maiblumenstrauch-Deutzie.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blommor2.0 am 19. Mai 2019, 10:32:02
lange Ausläufer bilden
Veronicastrum kenne ich nur als horstig wachsende Pflanze. Oder hast Du eine 'special edition'? 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 19. Mai 2019, 10:44:26
Vielleicht  :D
Aber schau mal hier:
https://www.baumschule-newgarden.de/4657/veronicastrum-virginicum-album/riesen-ehrenpreis/ehrenpreis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. Mai 2019, 11:05:11
Letztes Jahr fand ich noch das Schild (Valeriana sowieso). Nu isses futsch. Welcher Baldrian ist dies? (Könnte es V. alliariifolia sein?)



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aella am 19. Mai 2019, 12:39:46
Was ist das? breitet sich am Rande des Blumenbeets und auf einem Stück schattiger Wiese Polsterartig wie ein Bodendecker aus?!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Mai 2019, 12:41:18
Prunella?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 19. Mai 2019, 12:42:44
Vielleicht  :D
Aber schau mal hier:
https://www.baumschule-newgarden.de/4657/veronicastrum-virginicum-album/riesen-ehrenpreis/ehrenpreis

Donnerwetter. Das ist mir bisher nicht aufgefallen. 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fyvie am 19. Mai 2019, 12:56:14
Vielleicht wurde dort vor Jahren mal eine gepflanzt und ein unbemerktes Stückchen hat die Zeit überlebt?


Wüßte nicht, wie der alleinlebende Uraltbauer seinerzeit hier jemals an eine Mloko gekommen sein sollte... 8) 
auch die anderen hier vorgefundenen Restpflanzen deuten eher auf einen Gemüse als auf einen Ziergarten hin und ein Reststückchen müßte ganz schön lange vor sich hingewartet haben, so 11 Jahre... ;D

Mir fiel allerdings ein, dass ich vor zwei Jahren, als ich die Lieferung mit der Mloko für den anderen Garten erhielt, die Pflanzen im Garten an dieser Stelle ausgepackt habe. Vlt befand sich in dem Stück Mloko noch ein heruntergefallener Samen der vorherigen Blüte, der dann bei mir beim Auspacken auf den Boden gefallen ist...wie's der Zufall manchmal will.

Bin jedenfalls sehr gespannt, was es denn wird. Nach welcher Zeit blühen denn Paeoniensämlinge so in der Regel das erste Mal?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 19. Mai 2019, 13:07:24
Manchmal, je nach den Bedingungen, schon eine Weile. Deine Pflanze ist aber ziemlich sicher älter als ein Jahr.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aella am 19. Mai 2019, 14:27:45
Prunella?

Danke, das könnte es sein  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fyvie am 19. Mai 2019, 14:52:28
Manchmal, je nach den Bedingungen, schon eine Weile. Deine Pflanze ist aber ziemlich sicher älter als ein Jahr.

So lange hab ich dort schon nicht mehr gemäht  ??? :-X ;D

...eine Weile...interpretier ich jetzt mal mit drei, vier Jahren?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Galatea am 19. Mai 2019, 15:01:44
Servus,

laut Aufkleber soll diese Pflanze eine lonicera fragrantissima sein. Aber die hübschen Blüten duften intensiv nach Nichts.
Ich ersuche euch um Hilfe bei der Bestimmung.

Danke und liebe Grüße,
Galatea
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 19. Mai 2019, 15:23:56
Wahrscheinlich eine Deutzia.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blommor2.0 am 19. Mai 2019, 15:26:38
Aber schau mal hier:
Ich wollte gerade akzeptieren, dass ich im Alter noch was lernen kann. Aber dann machte mich die Herkunftsbeschreibung auf der WS stutzig. Mittelmeergebiet da kann ich dann aber nicht verstehen warum die Pflanze V. virginianum heisst. V. marenosterianum wäre dann wohl logischer. 8)

Ich ziehe meine Vermutung bezüglich der gezeigten Pflanze lieber wieder zurück. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 19. Mai 2019, 15:43:10
Blommor, vertraue deinem Sachverstand! Die "Baumschule New Garden" würde ich jetzt nicht als Referenz für korrekte Nomenklatur und Herkunftbezeichnungen ansehen. Die schreiben unter "Wuchs: horstbildend" und unter "Wurzel: bildet lange Ausläufer." Ja, was denn nun? Herkunft Mittelmeerraum ist ja noch kurioser, Missouri Botanical Garden Plant List, Veronicastrum virginicum: "native to Missouri".
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Galatea am 19. Mai 2019, 15:58:44
Wahrscheinlich eine Deutzia.

Ja, das entspricht den aufgrund Deiner Antwort ergoogleten Fotos genau.

Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 19. Mai 2019, 16:15:59
Wahrscheinlich eine Deutzia.

Noch ne Deutze und zwar die gleiche wie meine vorhin. Deutzia gracilis nehme ich an. Die einzige Wildsorte die im Handel angeboten wird.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 19. Mai 2019, 18:25:07
Und dieser kleine Farn? Kommt aus einer alten, sonnigen Steinmauer (Sandstein, falls das eine Rolle spielt). Wie sollte ich ihn behandeln.
Und noch mal vielen Dank an euch, dass ihr euch für Fragen zu Verfügung stellt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 19. Mai 2019, 18:26:25
Wahrscheinlich Asplenium trichomanes. Am besten lässt du ihn einfach in Ruhe.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 19. Mai 2019, 18:37:41
so sonnig kann die Steinmauer nicht sein. Hast du ihn gerade umgepflanzt und in diese Mauer gesetzt, oder ist der dort gewachsen, was nicht so aussieht.

Hier wachsen die an der sonnenabgewandten Seite der Friedhofmauer und an den Ruinen eine Klosters im Wald, dort völlig im Schatten und in einem feuchten Grund. Bächlein auf der Wiese und gefasste Quelle.

Meine Versuche den - illegal - umzupflanzen und hier anzusiedeln sind gescheitert. Am besten macht man eine Vorkultur in feuchtem Substrat. und schichtet den Wurzelballen später zwischen Steine.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 19. Mai 2019, 18:52:53
Könnte es Asplenium ceterach sein? Sonnig wär ok, bei Trockenheit schrumpelt er zusammen, kann scho sein, dass ihm die Kälte und Nässe der letzten Wochen/Tage bei uns zugesagt haben. Obwohl "bei uns" eigentlich zu kalt ist. Wenn ich das Bild vergrößere wird es unscharf, aber Snape hat jetzt ne Menge zu googeln  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Mai 2019, 19:00:02
Ziemlich sicher Asplenium trichomanes.
Der mag es schon eher nicht so trocken und nicht so sonnig.
Vor allem aber, wenn neu in die Mauer gebettet, ist er bis zum Anwchsen - falls er irgendwie durch die Fuge in Boden dahinter anwachsen kann - für ab und an Gießen dankbar.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 19. Mai 2019, 19:23:36
illegal wars nicht, weil aus einem Garten, und schon eine sonnenexponierte Stelle, ich google jetzt und halte erstmal feucht (soll morgen eh stark regnen). Danke Snape
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 19. Mai 2019, 19:30:19
Asplenium trichomanes. ja, das ist er! Und absonnig und nicht trocken. Dann überlege ich mir jetzt ein gute Plätzchen.
Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 19. Mai 2019, 19:39:09
Blommor2.0 und pearl
Ich hab die Pflanze ja inzwischen identifiziert, der "Horst" ist nur ein wenig um die Ecke gewachsen und ich hab das nicht direkt so erkannt. Alles gut und nun freu ich mich auf eine größere Blütenpracht!
Ich danke Euch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 20. Mai 2019, 20:11:44
Ich habe jetzt neue Fotos von meinem Sträuchlein (danach hattet ihr gefragt, als ich es im April identifizieren lassen wollte)
Ich hoffe, man kann jetzt genug erkennen:

(https://up.picr.de/35800394es.jpg)

(https://up.picr.de/35800397dc.jpg)

(https://up.picr.de/35800399qr.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Mai 2019, 20:20:49
verbrannte karamellbeere vlt
leicesteria golden lantern??
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 20. Mai 2019, 21:56:28
Hm, Leicesteria hatte ich einmal vor Jahren - hab ich irgend wie anders in Erinnerung, war bei mir staudiger  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thuja thujon am 20. Mai 2019, 22:03:59
Wenn das Etikett nicht wäre hätte ichs für Hartriegel gehalten und abgeschnitten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Mai 2019, 22:15:55
hartriegel ist die bessere wahl vmtl
abgeschnitten hätte ich nicht, könnte ja ein blumiger sein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 20. Mai 2019, 22:28:16
Nett, dass euch das Etikett am Ausgraben hindern würde!  ;D
Mich nicht, weil ich hab das im Herbst nur zum Winzling gesteckt, damit ich nicht im Frühling irrtümlich was Wertvolles jäte.
Also danke, ist identifiziert und fliegt raus!  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 20. Mai 2019, 22:32:37
 :-\
Ich wär jetzt unsicher, ob das nicht Leycesteria ist:
https://www.letsgoplanting.co.uk/product/leycesteria-golden-lanterns/
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 20. Mai 2019, 22:34:46
Auf den Bildern im Netz hat Leicesteria ganz leicht gesägte Blätter. Die Blätter meiner Pflanze sind glattrandig. :-\
Edit: Ich hab noch mal nachgeschaut - ist Blödsinn  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 20. Mai 2019, 22:36:45
Für mich sieht es auch erstmal nach Leycesteria aus, aber irgendwie auch wieder nicht, das ließe sich aber einfach testen - die Stängel sind hohl.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 20. Mai 2019, 22:37:47
Gut, dann werde ich morgen testen!
Danke! :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Mai 2019, 22:41:50
aber irgendwie auch wieder nicht
genauso ists, mich stören die letzten blätter am rechten trieb
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 20. Mai 2019, 22:45:11
Wenns kein Sämling ist, würde ich noch auf Cornus sanguinea ‚Midwinter Fire‘ tippen, die hat immer so gelbliches Laub.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: schalotte am 20. Mai 2019, 22:46:15
gestern hat mich das da angesehen, was kann das sein?


was ist das ?




was ist das ?


könnt ihr das indentifizieren oder eingrenzen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 20. Mai 2019, 23:02:30
Auf den Bildern im Netz hat Leicesteria ganz leicht gesägte Blätter. Die Blätter meiner Pflanze sind glattrandig. :-\
Edit: Ich hab noch mal nachgeschaut - ist Blödsinn  :-X

Nee, Leycesteria passt trotzdem nicht, nach Cornus sieht mir das eher auch nicht so recht aus.

Hast du mal ein Jungpflänzchen von Heptacodium bekommen, verbuddelt und vergessen?

https://www.ebben.nl/files/treeEbb/images/852x480/heptacodium-miconioides-leaves-1_1.jpg
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 20. Mai 2019, 23:17:32
Nö, aber ein paar Meter weiter wächst seit 15 Jahren ein Heptacodium - könnte sich das ausgesät haben?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 20. Mai 2019, 23:18:44
Schalotte, dein Sämling sieht nach Clematis aus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: schalotte am 20. Mai 2019, 23:34:29
fand ich eigentlich auch,
bin mir unsicher, weil dort keine stand.
und, wenn ja, welche clematis samen sich einfach so aus ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Mai 2019, 07:14:44
viticella säen sich aus, eigentlich alle wildformen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 21. Mai 2019, 08:29:46
Ich habe schon Sämlinge von C. viticella, C. montana und C. tangutica und C. recta purpura gefunden
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: schalotte am 21. Mai 2019, 09:21:01
die von dir genannten, Helga, hab ich nicht,
ausser recta purpurea, aber die Farbe passt so gar nicht ;-)
Es könnte integrifolia oder mandshurica sein.
vielen Dank für die Hilfe :-)))
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 21. Mai 2019, 11:39:35
Ich weiss nicht genau warum aber ich finde meine Frage nicht wieder es war
4 Stauden / Re: Was ist das?
« am: 20. Mai 2019, 14:45:01 » gibt es nicht mehr. Ich werde die Frage noch einmal stellen und hoffe auf Hilfe:

Ist das Montia sibirica Sibirischer Portulak, Tellerkraut?
Ich war ja bei Axel zu Besuch und habe sehr viel kleine und große Schätzchen mitgebracht. Zwar wurde mir auch bei jedem Pflänzchen der Artenname genannt aber bei so viel Pflanzen hab ich mir das einfach nicht merken können und so muss ich halt warten bis zur Blüte und dann wenn möglich benamen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 21. Mai 2019, 11:41:13
wie schon gehabt die Einzelblüte
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: OmaMo am 21. Mai 2019, 11:48:45
Die Blätter sehen aus wie bei meine Claytonia sibirica, aber bei der sind die Blüte eher weiß oder gaaaanz hellrosa.

Gaissmayer zeigt allerdings och rosa Blüten, vielleicht hab ich das falsche gegessen?
https://www.pflanzenversand-gaissmayer.de/article_detail,Essbare+Blueten-Montia+sibirica+-+Sibirischer+Portulak,6d2ddc347a4bbedaf49412098d523eba,0221F4A094844E789EF1BB28868F59D8,de,SID.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 21. Mai 2019, 13:04:47
Die Blätter sehen aus wie bei meine Claytonia sibirica, aber bei der sind die Blüte eher weiß oder gaaaanz hellrosa.
Danke ich werde sie erst einmal so in meine kleine DB aufnehmen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blommor2.0 am 21. Mai 2019, 13:10:44
@ APO 1  Guck mal bei Naturfotografie, Makroaufnahmen, da habe ich vorgestern ein Bild vom Sibirischen Portulak eingestellt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 21. Mai 2019, 13:30:44
Ich weiss nicht genau warum aber ich finde meine Frage nicht wieder es war
4 Stauden / Re: Was ist das?
« am: 20. Mai 2019, 14:45:01 » gibt es nicht mehr.

Die steht in einem anderen der mittlerweile drei existierenden „Was ist das?“-Threads (zwei unter „Stauden“, einer unter „Quer durch den Garten“), nämlich hier:

Meine Frage:
Ist das Montia sibirica Sibirischer Portulak, Tellerkraut?
Ich war ja bei Axel zu Besuch und habe sehr viel kleine und große Schätzchen mitgebracht. Zwar wurde mir auch bei jedem Pflänzchen der Artenname genannt aber bei so viel Pflanzen hab ich mir das einfach nicht merken können und so muss ich halt warten bis zur Blüte und dann wenn möglich benamen.
Danke für eure Hilfe.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 21. Mai 2019, 15:11:58
die von dir genannten, Helga, hab ich nicht,
ausser recta purpurea, aber die Farbe passt so gar nicht ;-)
Schalotta, meine zwei Sämlinge von recta purpurea waren im ersten Jahr auch grün, heuer (zweites Jahr) sind sie schön rötlich und leicht zu identifizieren gewesen. :-)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 21. Mai 2019, 15:17:27
So, ich habe jetzt von meiner zu identifizierenden Pflanze ein Stückchen abgeschnitten.
Stängel ist nicht hohl, aber ganz leicht vierkantig.
Auf den Bildern seht ihr zum Vergleich ein Ästchen von meinem Heptacodium miconoides (größere, rein grüne Blätter)
Stängel ist sehr ähnlich, Blatttextur auch.
Unterschiedlich sind Blattfarbe und Anordnung der Nodien:
Die sind zwar bei beiden gleichständig (heißt das so?), aber die Blattpaare beim Sämling sind abwechselnd um 180 Grad (90 Grad?) versetzt, bei der ausgewachsenen Pflanze meistens! gar nicht.

(https://up.picr.de/35805369og.jpg)

(https://up.picr.de/35805371ca.jpg)

(https://up.picr.de/35805373ao.jpg)

(https://up.picr.de/35805376ek.jpg)

(https://up.picr.de/35805380cu.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 21. Mai 2019, 15:32:54
Anordnung der Nodien:
Die sind zwar bei beiden gleichständig (heißt das so?), aber die Blattpaare beim Sämling sind abwechselnd um 180 Grad (90 Grad?) versetzt, bei der ausgewachsenen Pflanze meistens! gar nicht.

Gegenständig. Bei einer Anordnung wie bei dem Sämling spricht man manchmal auch von kreuz-gegenständig.

Ich bleibe mal bei Heptacodium. 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 21. Mai 2019, 16:08:03
Danke! :-*
wieder was gelernt!  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Galatea am 21. Mai 2019, 20:10:27
Wahrscheinlich eine Deutzia.

Noch ne Deutze und zwar die gleiche wie meine vorhin. Deutzia gracilis nehme ich an. Die einzige Wildsorte die im Handel angeboten wird.

Danke für Deine Antwort. Habe sie mittlerweilen in ein großes Pflanzgefäß gesetzt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Mai 2019, 20:35:00
So, ich habe jetzt von meiner zu identifizierenden Pflanze ein Stückchen abgeschnitten.
denke schon dass es die selben sind
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: helga7 am 21. Mai 2019, 21:51:17
Gut, dann werde ich sie in einen Topf verfrachten und drauf warten, dass sie jemand brauchen kann! ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Flora1957 am 22. Mai 2019, 15:25:02
Gibt es eine Bezeichnung für diese Doppelanlage der Kirsche (Regina)?.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 22. Mai 2019, 19:34:12
Helft Mal bitte, ich komm nicht drauf.
Ist weder Gartengloxinie noch Hasenglöckche - was dann?
Riecht auch leicht minzig, wenn man die Blätter reibt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 22. Mai 2019, 19:36:52
Diptam?
Streich mal ganz vorsichtig (nicht mit bloßer Haut!) an einem Blatt entlang. Der Geruch ist unverwechselbar.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 22. Mai 2019, 19:38:21
Vielleicht liege ich voll daneben: Könnte das ev. Diptam sein ???


Enaira war doch schneller :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 22. Mai 2019, 19:43:06
 :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 22. Mai 2019, 19:45:13
Bingo!
Diptam - der Hinweis das nur mit Handschuhen anzufassen von enaira hat das Licht wieder angehen lassen.

Dank euch beiden!  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 22. Mai 2019, 22:48:43
Diptam ist hier ein Unkraut,
die Mutterpflanzen schön und groß.
ICH fasse sie mit blosen Händen an, z.B. beim Jäten.
Aber ICH weis was ich tue, wie das reagiert, welche Hautpartien wann
empfindlich sind.
Sind doch keine Handgranaten!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: realp am 23. Mai 2019, 12:44:58
Welche Euphorbie ( rechts unten rotbraun ) ist das, wenn es denn eine ist ? Nie gekauft, sondern kam als blinder Passagier in einem Topf. Versamt sich wie wild. Stadort: lichter Halbschatten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 23. Mai 2019, 13:04:25
Vermutlich eine Kultursorte von Euphorbia dulcis.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wurzelpit am 23. Mai 2019, 14:32:15
Was sind denn das für kleine blaue Blumen?

Ich hab's gefunden, müsste Gamander-Ehrenpreis sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 23. Mai 2019, 16:51:26
Dieses kleine Pflänzchen habe im vorigem Jahr bekommen. Leider ohne Namen. Im Hebst ist es dann verschwunden und jetzt kommt es wieder. Es steht im Uferbereich unseres Teiches und bildet Rhizome die aber im Moment noch nicht zu sehen sind.
Könnt ihr helfen? Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 23. Mai 2019, 16:52:51
Einzelblüte
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. Mai 2019, 17:00:55
Das ist Mazus reptans.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 23. Mai 2019, 17:04:31
Danke für die schnelle Hilfe
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 23. Mai 2019, 17:05:06
Was ist das? Von den blättern dachte ich Hornveilchen, aber die Blüte oxalis. Allerdings passt beides nicht zusammen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 23. Mai 2019, 17:12:23
Claytonia
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,60900.1455.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 23. Mai 2019, 17:15:52
Ist das nicht Montia sibirica?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 23. Mai 2019, 18:05:34
Kann man sich vermutlich streiten wie das jetzt richtig heissen muß
https://de.wikipedia.org/wiki/Sibirisches_Tellerkraut
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: realp am 23. Mai 2019, 18:48:06
Vermutlich eine Kultursorte von Euphorbia dulcis.
Danke ! Hab's nachgegoogelt. Sie ist es.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 23. Mai 2019, 19:57:22
Was habe ich hier gepflanzt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 23. Mai 2019, 23:43:55
Familie Apocynaceae? Das erinnert mich an Cynanchum ascyrifolium.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 24. Mai 2019, 09:15:06
wo hast du die bloß her? Der Hessenhof preist sie so an: "Cynanchum ascyrifolium. De slanke stengels, bebladerd met glanzend donkergroen blad geven trossen witte bloemen, gevolgd door wollig zaadpluis. Als U denkt dat dit zomaar een wilde plant is met een paar witte bloemen hebt U het mis. De combinatie gezond, donkergroen blad en witte bloem geeft een frisse uitstraling. Behoort tot de top van beste nieuwe planten!"
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 24. Mai 2019, 09:21:46
Zu der haben wir einen Thread: https://forum.garten-pur.de/index.php?topic=49003.0
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. Mai 2019, 09:23:54
Das wenige, was ich am Wischding erkennen kann, erinnert mich an Euonymus latifolius.
 ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. Mai 2019, 09:31:09
Nun gut. Das war wohl zu wenig, was ich gesehen habe.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 24. Mai 2019, 21:10:40
wo hast du die bloß her?

wenn ich das wüßte, ich habe keinerlei Erinnerung daran sie gepflanzt zu haben. (geht mich manches mal so, und irgendwann, in ein paar Wochen kommt die Erinnerung dann plötzlich) Auf alle Fälle Dank an euch alle, ich werde mir den Faden gleich zu Gemüte führen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 25. Mai 2019, 21:28:42
Ich hoffe, es ist ok, wenn ich hier gleich nach 4 Pflanzennamen frage:

1. kommt dieses Jahr am Wiesenrand häufiger vor, nesselartig, steht kurz vor der Blüte







Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 25. Mai 2019, 21:29:39
2. auf dem Kompost



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 25. Mai 2019, 21:30:06
Kartoffel
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Mai 2019, 21:30:37
1. Könnte das Einjährige Berufkraut (Erigeron annuus) sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 25. Mai 2019, 21:35:36
Vielen Dank für die Antworten!

3. am Wiesenrand





Ich meine das Weißliche mit den kleinen Kapseln.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 25. Mai 2019, 21:38:40
4. da hatte ich letztes Jahr noch Rotes Seifenkraut, das ist es ja wohl nicht, oder? Hat gerade die ersten Blütenansätze.



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 25. Mai 2019, 21:41:27
Labkraut?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 25. Mai 2019, 21:41:52
Letzteres sieht aus wie Klettenlabkraut. das dritte habe ich als Unkraut auch im Garten, kenne aber den Namen nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Mai 2019, 21:42:52
3. ist irgend ein Hornkraut, vielleicht Cerastium fontanum.
4. wahrscheinlich das Kleb-Labkraut (Galium aparine).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 25. Mai 2019, 21:47:19
Hornkraut, danke

Bei mir ist es dann die unscheinbarste Variante, Knäuel-Hornkraut (Cerastium glomeratum.

Einige andere Hornkräuter sind ja sehr hübsch, die würde ich nicht aus dem Beet werfen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bock-Gärtner am 25. Mai 2019, 22:01:44
Herzlichen Dank für die fixen Antworten!
Kartoffel stimmt natürlich, Klettenlabkraut ist auch richtig, beim Einjährigen Berufskraut und beim Hornkraut (welche Art) muss ich bei Tageslicht noch einmal genauer nachschauen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 27. Mai 2019, 11:31:30
Wie heißt die Pflanze ? Kornblume ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 27. Mai 2019, 12:01:49
Flockenblume, würd ich sagen.

Vielleicht Centaurea dealbata?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 27. Mai 2019, 12:04:15
Ja! Danke Hawu ! :D

Nun kann ich doch den Namen an den Blütenkalender schreiben .

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: martina 2 am 27. Mai 2019, 18:36:13
In einer halbwilden Pflanzung im Prater fiel mir letztens erstmals diese Pflanze auf. Bestimmt weiß hier jemand, was das ist:

Leider konnte ich wegen eines Zauns nicht näher ran.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Mai 2019, 18:50:17
Nectaroscordum ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 27. Mai 2019, 18:55:17
Ja, Nectaroscordum siculum bzw. Allium siculum. Weiß nicht, welcher Name gerade gültig ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 27. Mai 2019, 20:26:12
Hi, ist das wirklich ein Elefantenbaum?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 27. Mai 2019, 20:36:23
Ich weiss nun wie das heisst :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 27. Mai 2019, 20:51:22
Zitat
Hi, ist das wirklich ein Elefantenbaum?

Nicht Elefant, sondern Mammut  :)
rein botanisch gesehen ist das Sequoiadendron giganteum 'pendulum'.
Und zwar "ungezähmt". Meistens werden sie 10-20 Jahre aufrecht fixiert, um sie dann der Schwerkraft zu überlassen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 27. Mai 2019, 21:01:04
Danke ich glaub so einen Baum hatte ich vorher noch nie gesehen.

Ich hab hier gleich ein neues Exemplar, ebenfalls ein riesiger Baum :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 27. Mai 2019, 21:17:40
Sehr wahrscheinlich Magnolia tripetala. Blüht die aktuell?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 27. Mai 2019, 21:24:19
Ja, der Baum ist so riesig wie eine 150 Jahre alte Buche
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 27. Mai 2019, 21:28:04
also 35 Meter?  :o :o
Wo wächst denn das Exemplar?

Über 20m werden üblicherweise höchstens M. kobus (Blüten kleiner) oder M. acuminata (Blüten gelblicher).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 27. Mai 2019, 21:33:38
Familie Apocynaceae? Das erinnert mich an Cynanchum ascyrifolium.

wo hast du die bloß her?

sie steht tatsächlich in meiner Pflanzliste, schon vor 3 Jahren gepflanzt. Sie ist mir bisher nie aufgefallen, blüht wahrscheinlich zum ersten Mal. Sie ist von der Gärtnerei Eidmann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 27. Mai 2019, 21:35:57
Unsere war die ersten Jahre auch ziemlich bescheiden, dieses Jahr hat sie sich zu einer perfekten Pflanze entwickelt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 27. Mai 2019, 21:37:34
Das Pendulum-Mammut ist ja wirklich der Knüller! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 27. Mai 2019, 21:38:04
Familie Apocynaceae? Das erinnert mich an Cynanchum ascyrifolium.

wo hast du die bloß her?

sie steht tatsächlich in meiner Pflanzliste, schon vor 3 Jahren gepflanzt. Sie ist mir bisher nie aufgefallen, blüht wahrscheinlich zum ersten Mal. Sie ist von der Gärtnerei Eidmann.


klar! Die will ich auch! Wenn ich mal wieder nach Eidmanns komme! Mir gefällt es in der Gärtnerei immer gut. Der Weg lohnt sich und du bist echt in der glücklichen Lage mit dem Rad da hin zu fahren!  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 27. Mai 2019, 21:45:37
Das Pendulum-Mammut ist ja wirklich der Knüller! :D
Jaaaaa, davon eine ganze Herde im Nebel vor einem verfallenden Schloß  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 27. Mai 2019, 21:46:40
Zitat
Das Pendulum-Mammut ist ja wirklich der Knüller! :D

Absolut, wenn schon, denn schon!
Ich glaube, den hatten wir schon mal im MB-Forum, aber ich habe den Thread nicht mehr gefunden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 27. Mai 2019, 21:51:15
Also der schöne Baum der blüht, steht in Karlsruhe botanischer Garten.
Einen Steinwurf entfernt vom Bundesverfassungsgericht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 27. Mai 2019, 21:59:55
Ah, Karlsruhe... Dann ist das hier wahrscheinlich der Thread, den Micha meint: http://mbreg.de/forum/index.php?topic=3018.0
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sequoiafarm am 27. Mai 2019, 22:06:13
Yyyep!
Und die Magnolie dürfte doch M. hypoleuca sein. In der Tat ein Championtree!

https://www.ddg-web.de/index.php/rekordbaeume.html?VCardId=5367
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 27. Mai 2019, 22:13:36
eine Spaghettipflanze :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 28. Mai 2019, 22:53:52
Weiss jemand wie dieses Gewächs wirklich heisst? Wächst auch in Karlsruhe, aber im Gewächshaus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 28. Mai 2019, 23:03:44
 
Peperomia caperata
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Falina am 29. Mai 2019, 10:21:26
dies niedliche Blümchen entstammt eine Blumenwiesenmischung, weiß jemand wie ich es ansprechen kann?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Auricular am 29. Mai 2019, 10:28:35
Nemophila maculata  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Falina am 29. Mai 2019, 11:13:53
Boah, viiielen Dank für die schnelle Antwort  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 29. Mai 2019, 12:02:25
Was ist das? Ein zahmer Bruder vom Löwenzahn?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 29. Mai 2019, 12:06:51
Hieracium, vermutlich pilosella.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: martina 2 am 29. Mai 2019, 15:04:49
Nectaroscordum ?

Ja! Danke dir und Rosarot, wieder was gelernt  :) Interessante Pflanze.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 29. Mai 2019, 15:06:10
Bei mir schlängeln sich die Blütenstiele leider immer irgendwie am Boden rum...  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: susanneM am 30. Mai 2019, 20:19:29
vor 5 Jahten drei Zwiebeln gepflanzt, dann gabs zögerlich paar schmale narzissenähnlichen Blätter, dann war nix mehr,
dacht ok haben sich verabschiedet und aus der Pflanzliste gelöscht.
Dem ist gar nicht so, heuer erscheinen zwischen den  Blättern plötzlich zwei Blüten  ::)
Ist das irgendeine Narzissenart?

(https://up.picr.de/35878692gv.jpg)

 ;D Extra auf den Bauch geschmissen um Foto möglichst auch von unten


(https://up.picr.de/35878698gz.jpg)

liebe Grüße
susanneM







Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Snape am 30. Mai 2019, 20:27:01
Nectaroscordum siculum, er heisst jetzt aber, glaub ich, Allium siculum, ein Lauch ergo.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: susanneM am 30. Mai 2019, 20:34:26
Danke!  Snape, geh gleich amal googeln  :)

LG
susanneM
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Vanilleblume am 01. Juni 2019, 20:51:10
Danke Fips auf diesen Namen wär ich nie gekommen und hab den auch noch nie gehört zuvor.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 02. Juni 2019, 10:58:54
Was hängt da am Cercis?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 02. Juni 2019, 10:59:14
Und abgemacht.
Schildlause?

Der Cercis sieht leider immernoch sehr schlimm aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2019, 11:27:26
ja, Weibchen tot und hat sich schon vermehrt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. Juni 2019, 13:09:31
Ich habe gerade die nächste Generation Schildläuse an meinen Azaleen versucht abzustreifen
Die Äste sind wieder dicht besetzt, nicht nur so eine einzelne... >:(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 02. Juni 2019, 14:13:20
Dafür sieht leider aber auch der Cercis eher tot als lebendig aus. Geblüht hatte er, dann auseinmal Zack. Mal abwarten.

Ist das eine Rose?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 02. Juni 2019, 14:15:21
Walnussbaum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hyla am 02. Juni 2019, 14:18:31
Holunder und Kirsche?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: jardin am 02. Juni 2019, 14:34:23

Ist das eine Rose?

Bei dieser Pflanze handelt es sich wahrscheinlich um einen stammbildenden Helleborus.
Auf dem zweiten Bild ist ein Kirschsämling zu sehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 02. Juni 2019, 15:02:05
Erkennt das jemand? Wächst bei mir im "Wald", allerdings kann ich mich erinnern, da was gepflanzt zu haben. Eines meiner gängigen Gartenunkräuter ist das aber auch nicht  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 02. Juni 2019, 15:34:08
Ich erkenne leider nicht genug. Ist der "Stamm" noch glatt und die Blätter gegenständig? Erinnert mich an einen Acer negundo-Sämling. Darunter steht noch Geum urbanum und links Schöllkraut. :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2019, 15:36:57
Vielleicht auch ein Geisbart
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 02. Juni 2019, 15:41:18
Erinnert ein ganz klein wenig an Poison Ivy.  8)

Ich tippe auch auf Acer negundo.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 02. Juni 2019, 15:44:19

Ist das eine Rose?

Bei dieser Pflanze handelt es sich wahrscheinlich um einen stammbildenden Helleborus.
Auf dem zweiten Bild ist ein Kirschsämling zu sehen.
Ein Kirschsämling und eine Stammbildenden Helleborus? Ich habe weder das eine noch das andere hier, wo kommen die her?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2019, 15:44:57
Wenn er nen kurzen Stamm mit einer typischen Acer Knospe hat, stimme ich zu. Sieht aber so drahtig aus der Stiel. Kannst Du mal den Blattansatz oder das Stämmchen zeigen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2019, 15:46:07
An die Helleborus glaube ich nicht, die sind doch nicht behaart?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 02. Juni 2019, 15:52:08
Welches Schild ist denn hier verloren gegangen?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 02. Juni 2019, 15:54:05
ich geh gleich noch mal gucken, wie das Ding genau aussieht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Juni 2019, 16:03:28
Mich erinnert das an einen Doldenblüter. Ligusticum scoticum?

@bristlecone
Ixiolirion tataricum
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 02. Juni 2019, 16:06:45
Welches Gras ist das im Gerstenfeld?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 02. Juni 2019, 16:09:36
@bristlecone
Ixiolirion tataricum

Danke!

Jetzt wo du's sagst - ich erinnere mich, den im Herbst im Bau- und Gartenmarkt im Ausverkauf mitgenommen zu haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 02. Juni 2019, 16:19:11
@krokosmian:

Pilz: Mutterkorn?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 02. Juni 2019, 16:34:36
Kann der so regelmäßig komplette Ähren befallen?
Und punktiert? War die einzige Stelle im ganzen Feld.
Dann wäre es eine Möglichkeit! Bin nicht näher rangekommen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Cryptomeria am 02. Juni 2019, 16:44:54
Mutterkorn sieht anders aus. Nicht so regelmäßig. Immer nur einzelne Stellen, so jedenfalls aus meiner Erinnerung.
VG Wolfgang
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 02. Juni 2019, 16:54:37
Mutterkorn war auch mein erster Gedanke.

Und an der Ähre rechts meine ich, in der Vergrößerung auch die länglichen Sklerotien erkennen zu können.

Vielleicht kann Krokosmian das Originalbild stärker vergrößern und im Bildausschnitt schauen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 02. Juni 2019, 17:03:30
Hm, so richtig erkennen tu ich nichts. Komme in den nächsten Tagen nochmal dort hin, dann schau ich es nochmal genauer an.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 02. Juni 2019, 17:05:59
Aber eine Pilzinfektion ist das schon mal.
Ich bleib bei Mutterkorn.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2019, 17:12:19
Ustilago nuda Gerstenbrand
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Juni 2019, 17:13:29
https://www.adama.com/documents/199386/200152/Booklet_Aehrenkrankheiten_2016_Art-7038_tcm56-80617.pdf/3fdbc2e8-9baa-4740-b0db-37db6eff39e5
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 02. Juni 2019, 17:29:53
Danke!

Dann reiß ich es raus, müsste gerade noch rangreifen können.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 02. Juni 2019, 20:00:32
ich tendiere auch zu Acer negundo, vielen Dank für die Hilfe aufs Pferd.
Anbei noch ein Bild, es war schon a weng finster im Wald, deshalb unscharf
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 02. Juni 2019, 20:44:40
Danke!

Dann reiß ich es raus, müsste gerade noch rangreifen können.

In diesem Jahr ungewöhnlich viel Flugbrand . Bericht mit Bild.

Einzige Maßnahme: Beizen des Saatguts. Aber was machen die mit der Ernte auf befallenen Felder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 02. Juni 2019, 20:55:16
Das weiß ich nicht, dem Bauern werde ich es auf jeden Fall sagen!

Es war dort das einzige Nest, bzw. soweit ich eben sehen konnte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 02. Juni 2019, 23:37:15
wahnsinn, was es alles für pilzkrankheiten am getreide gibt – das werden wir in den nächsten jahren wohl alles häufiger zu sehen bekommen, soweit jedenfalls noch wer getreide anbaut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 03. Juni 2019, 08:36:20
Sommerlinde oder Silberlinde?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rib-isel am 03. Juni 2019, 15:45:58
Laub sieht fein aus. Könnt auch Winterlinde sein.

Winterlinde: 3 Fruchtkörper an der Rispe. Kleines Blatt, ca wie Buche.

Sommerlinde: mehr als 3 Fruchtkörper an.der Rispe. Großes Blatt. Doppelte größe.

Silberlinde: mehr als drei Fruchtkörper an der Rispe. Kurze Fruchtstiele. Recht unsymetrisches Blatt mit deutlichem Glanz auf der Blattunterseite.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 04. Juni 2019, 18:36:34
Zugekauft als eine Moorpflanze. Leider habe ich den Namen vergessen. Es könnte eine Nelkenart sein. Könnt ihr helfen?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 04. Juni 2019, 18:38:12
und die Blüte...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Anubias am 04. Juni 2019, 20:16:28
Lychnis flos-cuculi ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 04. Juni 2019, 20:39:06
Danke
ich trag das mal so ein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 04. Juni 2019, 20:46:56
Kuckucks-Lichtnelke ist es sicher. Wenn die Pflanze samt Blüte nicht höher als 10 bis 20 cm wird, ist es wahrscheinlich die Sorte 'Nana'.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 04. Juni 2019, 20:50:04
Die Blütenstiele sind sehr kurz
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 06. Juni 2019, 17:18:03
Auf dem Töpfchen seht Trifolium repens, normaler Weißklee?  ::) ???
Hab ich so noch nie gesehen?  :-[
Wie und wo wächs er denn am besten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 06. Juni 2019, 17:21:40
Eine der neuen Sorten  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 06. Juni 2019, 17:28:00
Danke Dir :D! Also kann ich den ganz normal ganzjährig draußen assen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 06. Juni 2019, 18:05:42
Ja, ich hab einen im Topf über den Winter auf der Terrasse stehen gehabt, kein Problem.
Sie scheinen mir nur längst nicht so konkurrenzstark wie der Wiesenverwandte zu sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 07. Juni 2019, 12:53:41
1. ???

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 07. Juni 2019, 12:54:00
2. ???

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 07. Juni 2019, 12:55:17
Und welcher Pilz ist das?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 07. Juni 2019, 12:59:04
hall******?! :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 07. Juni 2019, 13:00:14
Der Pilz: könnte ein Schirmling sein, vielleicht dieser: https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Safranschirmling.htm
oder ein ähnlicher.

Die Pflanze: Sauromatum (Typhonium) obesum
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 07. Juni 2019, 13:01:15
Der Pilz: könnte ein Schirmling sein.

Die Pflanze: Sauromatum (Typhonium) obesum

*notiert Schirmling mit ?* - danke
1. oder 2. ? Der eine ist getupft, der andere nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 07. Juni 2019, 13:02:09
1
2 ist eher Dracunculus vulgaris.

Korrigiere: 1 vielleicht auch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 07. Juni 2019, 13:04:15
Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Auricular am 07. Juni 2019, 13:08:45
Vergleiche mal hiermit:


https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/SpitzschuppigerSchirmling.htm
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: realp am 08. Juni 2019, 19:12:05
Vor 2 Jahren auf einem Pflanzenmarkt ohne Namen erworben. Standort schattig und frisch. Vermehrt sich sehr angenehm. Aber was ist das ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: realp am 08. Juni 2019, 19:13:08
Noch mal näher dran
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Anubias am 08. Juni 2019, 19:18:24
Persicaria microcephala Purple Fantasy oder Silver Brown. Ich tu mich schwer damit, die Sorten auseinander zu halten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: realp am 08. Juni 2019, 19:29:25
Danke !!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: micc am 08. Juni 2019, 19:57:39
Bin gerade auf La Palma und frage mich, was dieser Zierstrauch sein kann. Die Blätter erinnern mich an was, aber die noch nicht ganz geöffnete Blüte meint was anderes.

Mal sehen, ob ich Apple-Noob die Fotos hier reinbringe.

Michael
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: micc am 08. Juni 2019, 19:59:42
...und nun die Blütenknospe
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 08. Juni 2019, 20:41:00
Tithonia diversifolia, bin mir aber nicht ganz sicher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: micc am 08. Juni 2019, 21:14:42
Tatsächlich, das sieht gut aus, thx!

  :D
Michael
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: polluxverde am 09. Juni 2019, 10:21:11
Aufnahme leider unscharf  --  unklare rote Auswüchse auf einem Ulmenblatt
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: polluxverde am 09. Juni 2019, 10:22:09
Großer Baum, direkt am Ufer der Lesum, ca 1/4  der Blätter am Baum befallen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juni 2019, 10:25:23
Ulmenblasenlaus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 09. Juni 2019, 10:27:54
Das hier vielleicht? Ulmenhahnenkammblattlaus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: polluxverde am 09. Juni 2019, 10:36:58
@ partisanengärtner + AndreasR, ich denke die Ulmenblattlaus kommt hin  -- das Tier ist mir neu. Danke für Auflösung !
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 10. Juni 2019, 10:49:17
Wie heißt diese Staude ?

Sie hat eine Höhe von einem Meter.

Auf dem Schild steht Campanula glomerata 'Alba'  die sehen aber im Internet anders aus  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 10. Juni 2019, 10:52:50
Hier ist noch das Laub dazu .

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 10. Juni 2019, 10:54:35
Campanula persicifolia  :).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 10. Juni 2019, 10:57:51
Ja, wohl Campanula persicifolia 'Grandiflora Alba'.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 10. Juni 2019, 11:00:25
Danke wallu und andreasR  :D

Das war ja eine Blitzschnelle Antwort  :D

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 10. Juni 2019, 14:26:14
Ich bräuchte noch mal Eure Hilfe Bütte ! :)

Wie heißt diese Pflanze ?

Würde der Pflanze für meinen Blütenkalender einen Namen geben .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 10. Juni 2019, 14:27:45
das Laub und der Stengel sind behaart

LG
Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 10. Juni 2019, 14:32:50
Habichtskraut, bestimmt weiß jemand, welches genau. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 10. Juni 2019, 14:34:21
Das ist Hieracium aurantiacum. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 10. Juni 2019, 14:35:01
Orangerotes Habichstkaut, Hieracium aurantiacum  ;)

Das wurde (glaube ich) aus den Mittelgebirgen eingeschleppt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 10. Juni 2019, 14:36:03
Orangerotes Habichtskraut
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 10. Juni 2019, 14:39:52
 ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 10. Juni 2019, 14:42:54
Ich finde das wunderschön  :D und habe nur noch ein einziges Pflänzchen  :(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 10. Juni 2019, 14:43:49
Vielen Dank Secret Garden und Staudo ! :D

Ihr seit ja schneller als Google  ;D

Hieracium aurantiacum  Orangefarbige Habichtskraut hat es sich bei mir sogar im Moorbeet gemütlich eingerichtet  :D

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 10. Juni 2019, 14:45:24
Du wirst bald mehr haben, viel mehr.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 10. Juni 2019, 14:45:34
Waldschrat ich kann Dir gerne  Habichtskraut schicken wenn Du gerne welches hättest .
Ich finde es auch Wunderschön  :D

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 10. Juni 2019, 14:45:46
... aus den Mittelgebirgen eingeschleppt.
Hier wächst es auf dem Bürgersteig und beim Papa blüht gerade der halbe Garten orangerot. :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 10. Juni 2019, 14:48:02
Waldschrat ich kann Dir gerne  Habichtskraut schicken wenn Du gerne welches hättest .
Ich finde es auch Wunderschön  :D

LG Borker

Das ist lieb von Dir. Erstmal werde ich eine Umsiedelung in geschützte Umgebung versuchen. Falls das nicht funktioniert, komme ich gern auf Dein Angebot zurück.  :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 10. Juni 2019, 14:58:49
Es mag nicht überall, aber da, wo es ihm gefällt, legt es gut zu. ;)
Hier mag es definitiv nicht. Eine letzte Pflanze überlebt im Wurzelstock einer aus einem anderen Garten hierher versetzten Pflanze, da passt offenbar die Erde(noch).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 10. Juni 2019, 15:21:37
Wie doof wächst hier das gelbe Habichtskraut, sowohl das mit normalen als auch geflecktem Blattwerk. Das kann ich gar nicht leiden und bekomme es nicht weg.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Anubias am 10. Juni 2019, 21:57:50
Bei mir wächst das orangerote offenbar auch gut, dabei kann ich das überhaupt nicht leiden. Es hat sogar die Glyphosatisierung letztes Jahr überlebt - und ich schwöre, ich war gründlich !

Ich versuche gerade, Hieracium pilosella Niveum anzusiedeln, das finde ich so hübsch  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 10. Juni 2019, 21:58:56
Zeig mal
Ach, schon gegoogelt. Die Blüte ist zumindest auf dem Foto eher zitronig. Nee, ich bleib beim orangenen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Anubias am 10. Juni 2019, 22:00:22
Hab kein Bild, kann ich dir höchstens bei Google verlinken  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 10. Juni 2019, 22:00:56
schon gefunden - s.o.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Anubias am 10. Juni 2019, 22:02:29
Ich finds toll  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 10. Juni 2019, 22:09:17
Das orangefarbene Habichtskraut taucht bei mir immer wieder mal im Rasen auf, aber besonders verbreitet hat es sich hier noch nicht. Die hellgelbe Variante ist definitiv zahlreicher, bisher aber ebenso fast nur im Rasen, ganz selten mal habe ich einen Sämling im Beet gefunden. Hier sind beide also definitiv sehr hübsche und willkommene Unkräuter. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 10. Juni 2019, 22:28:18
Fehlt noch das Rote Habichtskraut.
Hier sind alle vier,
auch Hieracium villosum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 10. Juni 2019, 22:29:37
das rote ist auch schön  :D
Titel: Re: Was ist das? Thymus serpyllum albus
Beitrag von: APO1 am 11. Juni 2019, 13:42:34
Vor ein paar Jahren bekommen und Schildchen verbummelt. Ich denke es könnte ein Thymus serpyllum sein. Vielleicht habt ihr eine Idee.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 11. Juni 2019, 13:44:24
eine Nahaufnahme
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 11. Juni 2019, 13:45:37
Vielleicht Thymus serpyllum albus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 11. Juni 2019, 13:56:15
 ;) Wenn das das gleiche ist, dann ja...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 11. Juni 2019, 13:56:58
Faltermagnet derzeit  :D
Titel: Re: Was ist das? Thymus serpyllum albus
Beitrag von: APO1 am 11. Juni 2019, 15:37:26
Danke hab ihn erst einmal eingeordnet unter Thymus serpyllum albus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 12. Juni 2019, 13:51:25
Was habe ich hier aus dem Kompost gerettet?
Die Blätter fühlen sich an wie Bergenienblätter und die Pflanze hat einen kriechenden Wurzelstock (jetzt dünn mit Erde bedeckt). Aber ich konnte im Internet keine Bergenie mit dieser Blattform finden.

Hat jemand eine Idee, was ich da gefunden haben könnte?
(2 Euro-Münze als Größenvergleich)


Kompostfund

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 12. Juni 2019, 13:57:49
Könnten das auch Saisonpflanzen wie Begonien sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 12. Juni 2019, 14:05:22
Das könnte Diese Kreuzung aus Bergenie und Mukdenia sein....wie hieß die denn...

Edit:
Mukgenia ‚Flame‘
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Juni 2019, 14:09:39
Meinst du Mukgenia ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 12. Juni 2019, 14:11:01
Könnten das auch Saisonpflanzen wie Begonien sein?
Der Wurzelstock sah schon alt aus, als ob die Pflanze schon arg weit aus der Erde rausgewachsen war und auch recht mickrig aussah.
Ich bin recht sicher, dass die Pflanze schon älter ist.
Außerdem kenne ich nur Begonienblätter, die sich anders anfühlen. Nicht so ledrig, sondern eher fleischig, zerbrechlich (ist schwer zu beschreiben).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 12. Juni 2019, 14:21:26
Mukgenia ‚Flame‘
:D Ja, genauso sieht sie aus.
Vielen Dank für die Bestimmung! (Das hätte ich nie rausgefunden.)

Scheint so, als hätte ich da keinen Allerweltsfund gemacht.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 12. Juni 2019, 16:55:21
Vor Jahren bekommen, und jetzt fällt mir der Name nicht mehr ein  :-\....

Der Blütenstiel ist ca 60 cm hoch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 12. Juni 2019, 18:01:00
Graslilie? Anthericum aestivum oder ramosum? (Kann sie nie auseinanderhalten).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 12. Juni 2019, 18:49:18
Ornithogalum pyrenaicum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 12. Juni 2019, 18:55:02
Das könnte eher hinkommen, für eine Graslilie sind ein bisschen viel Blüten daran. Den Pyrenäenmilchstern kannte ich noch nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 12. Juni 2019, 18:58:54
Ich glaube, wallu zieht gern Pflanzen, die im äußersten Westen wild wachsen (?) Ornithogalum pyrenaicum hat ein paar wenige, als natürlich geltende Vorkommen im Saarland und bei Trier.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 12. Juni 2019, 19:36:51
Da wollte ich grade einhaken, daß der bei mir wohnende aber doch etwas anders aussieht – bis mir noch rechtzeitig einfiel, daß bei mir nicht Ornithogalum pyrenaicum, sondern Ornithogalum pyramidale wohnt  :-X  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 12. Juni 2019, 19:40:42
Kasbek, sag mal bitte, wie hieß die Pflanze aus Georgien von einem Markt? Mit so runden grünen Blättern(und jetzt schönen gelben Blütchen)?
War es ein Aeonium?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 12. Juni 2019, 19:49:22
Aeonium domesticum? (Hat bei mir allerdings noch nie geblüht, wächst aber munter und hat daher mittlerweile auch eine gewisse Verbreitung im Forum  ;))
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 12. Juni 2019, 19:51:33
Die blühen alle wie blöde, habe die auseinandergepflanzt. Da werden sie ja alle eingehen...bzw. absterben nach der Blüte.
Ich mach mal Fotos bei Gelegenheit.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 12. Juni 2019, 19:56:15
Wenn sie sich wirklich als monocarp erweisen, läßt sich problemlos für Stecklingsnachschub sorgen  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: BlueOpal am 13. Juni 2019, 10:43:27
Welche Linde...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 13. Juni 2019, 11:30:21
Silber-Linde?
https://www.baumkunde.de/Tilia_tomentosa/
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 13. Juni 2019, 16:31:32
Ich glaube, wallu zieht gern Pflanzen, die im äußersten Westen wild wachsen (?) Ornithogalum pyrenaicum hat ein paar wenige, als natürlich geltende Vorkommen im Saarland und bei Trier.

Ja, genau, die ist es  :D. Laut Datenbank 2008 von Sarastro erworben. Alzheimer läßt grüßen  ::).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aella am 13. Juni 2019, 21:38:20
Bis zur Blüte dachte ich das wäre Melde oder Furchsschwanz. Ist es aber nicht, es ist viel schöner  :D Aber....was hab ich da gesät???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 13. Juni 2019, 21:46:13
Clarkia?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 13. Juni 2019, 21:59:33
Ja, Clarkia.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aella am 13. Juni 2019, 22:01:57
Oh, wo hab ich das denn her  ???

Danke für die wie imme prompte Antwort  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ephe am 14. Juni 2019, 08:18:28
Die stecken oft in Samenmischungen für "Blumenteppiche".
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: na-na am 14. Juni 2019, 15:37:49
Kann mir jemand bitte sagen, wasda beim Nachbarn wächst?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 14. Juni 2019, 15:40:41
Eryngium, aber welche Art?
E. pandanifolium? yuccifolium?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 14. Juni 2019, 15:47:36
E. agavifolium
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: na-na am 14. Juni 2019, 15:49:29
Besten Dank!

Das passt!  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 14. Juni 2019, 16:01:37
Kennt jemand diesen Klee?
Ich habe ihn aus dem Friedhofskomposter geklaubt und wüßte gern, ob er evtl. winterhart ist.



Klee (1)



Klee (2)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Juni 2019, 16:07:15
Könnte eine der neuen Trifolium repens-Sorten sein, wäre winterhart.

Edit: wobei Trifolium repens weiße Blüten haben müsste....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 14. Juni 2019, 16:10:31
Oh ja! Sieht aus wie Trifolium Isabella.
Vielen Dank.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 14. Juni 2019, 16:11:49
Das war auch mein Gedanke, haben diese Weißklee-Sorten rote Blüten? Aber das könnte schon hinkommen - und wenn's im Friedhofscontainer lag, kann man es ja auf einen Versuch ankommen lassen. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Juni 2019, 16:14:14
Ich glaub, es gibt inzwischen auch Laubsorten von anderen Arten, von T. pratense?
Da würde die Blütenfarbe passen.
Die sind gut winterhart, aber nicht so konkurrenzstark wie die wilde Verwandschaft
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 14. Juni 2019, 16:42:15
haben diese Weißklee-Sorten rote Blüten?
:-\ Eher rosa als rot.
https://www.edulis.co.uk/products/copy-of-trifolium-repens-william

Nachtrag: T. repens 'Purpurescens' scheint zu passen.
https://farmyardnurseries.co.uk/shop/herbaceous/trifolium-repens-purpurascens/  :)
2. Nachtrag:Zumindest, was die Blüten betrifft. Die Blätter sehen anders aus.  ::)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Juni 2019, 16:55:29
ich habe sie 3 jahre, haben nie geblüht, müssen auch nicht, bei mir waren 3 verschiedene in einem topf, denke sind noch 2
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 14. Juni 2019, 17:05:36
Könnten die Blüten eine Stressreaktion sein, sowas wie eine Notblüte?
Die Pflanze war sehr welk, als ich sie fand. Ich hatte nicht wirklich damit gerechnet, daß sie das wieder packt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Juni 2019, 17:09:31
klee welkt ja schnell, hier in der wiese ist aller welk, die gräser noch top
an einer stelle wächst weißpanaschierter, der ist recht hübsch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Juni 2019, 17:12:49
...
Nachtrag: T. repens 'Purpurescens' scheint zu passen.
https://farmyardnurseries.co.uk/shop/herbaceous/trifolium-repens-purpurascens/  :)
2. Nachtrag:Zumindest, was die Blüten betrifft. Die Blätter sehen anders aus.  ::)
Findest du?
Ich finde, das passt sehr gut, Blatt und Blüte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 14. Juni 2019, 17:51:27
Grmpf, ja, hast recht. Auf dem Foto, das ich verlinkt habe passt beides.
Ich hatte aber nach Bildern von 'purpurescens' gegoogelt und auf den meisten sind die Blätter dunkelrot mit einem dünnen grünen Rand. Bei dem Foto mit den Blüten sind die Blätter wie bei meinem Klee (aber darauf hatte ich dann garnicht mehr geachtet...hier war es sehr heiß, vorm Gewitter, das schlug mir arg aufs Hirn)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 14. Juni 2019, 20:55:50
Kennt Ihr den Namen dieser Staude ?

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Juni 2019, 20:59:07
Eine Oenothera
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 14. Juni 2019, 21:03:21
Danke für Deine Antwort Gartenplaner  :D


LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 15. Juni 2019, 13:16:40
Auch ich muss mal wieder auf eure Hilfe hoffen. Vor ein paar Jahren habe ich eine Rose bekommen. Auch der Sortennamen wurde mir mitgeteilt. Ich dacht das ich den behalte aber wie das so ist bei mir der Name ist weg oder besser ich weiss nicht wo ich ihn im Kopf abgespeichert habe. Also müssen mehrere Köpfe ran  ;D
Die Rose hat eine einfache Blüte, die Blätter sind glänzend und der Siel ist dich mit Stacheln besetzt. Im Hebst hat sie eine sehr schöne bute Laubfärbung.

















Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 15. Juni 2019, 13:20:50
Hat die kleine, kugelige Hagebutten und macht sie Ausläufer? Dann ist es vielleicht Rosa nitida?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 15. Juni 2019, 13:24:31
Ich denke sie macht Wurzelausläufer auf Hagebutten habe ich im vorigem Jahr nicht geachtet. Das werde ich aber in diesem Jahr. Ich werde sie erst einmal unter deinen vorgeschlagenen Sortennamen in der Datenbank ablegen.
Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 15. Juni 2019, 14:13:58
ich frag lieber nochmal nach  :)

Ist das Sedum floriferum 'Weihenstephaner Gold' ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 15. Juni 2019, 16:46:39
Hallo Borker,
"Ist das Sedum floriferum 'Weihenstephaner Gold' ?"
Ich glaube das kann keiner mit Gewissheit sagen denn gelbblütige mit ähnlicher Blüte gibt es sehr viel. Vieleicht kannst du noch einmal das Blattwerk zeigen.
Es könnte auch Sedum kamtschaticum sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 15. Juni 2019, 20:56:25
Ich hab noch ein Foto gemacht .
Hätte gar nicht gedacht das es so viele gelb blühende Sedums gibt .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 15. Juni 2019, 22:18:32
Wenn's immergrün ist, kann es Sedum hybridum sein. Für wahrscheinlicher halte ich S. kamtschaticum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 15. Juni 2019, 22:22:51
es ist immergrün Staudo

Danke das Du die möglichen Kandidaten eingegrenzt hast ! :D

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 15. Juni 2019, 22:29:10
Zum Schluss so sieht unser Sedum floriferum 'Weihenstephaner Gold' aus

(https://lh3.googleusercontent.com/JNzLGDJ_qdNwzCjYxQf_j2Cr5BqesNslvoKSUq3inLPrOBQb6UdA-mPCeHSH1gNPb31uxG0hQsQ80u1Fj5ZXSlM5zs9Evn7AXWLpuB8mxbMJQ0BLK3tI35ERJtfSNtE5VOr5nht_xhnaj9gvYVLtH_R1MPSpw21XZmmBCctwPZN3kwjqjJ0V3l76fYZBiKY-hGT146d4kMkL1Kdr7GJWKn2JVNHVSmoszwyet7_2z_L-PX6spUpOF9MM-XzpI_G6_EYUvyZiwUoE1_FknD45IzonJyHrN81ch5oCsiSVG11qWYHctt_RkE6Ye7C1rVmPCgzNCxeJtjPBOGdMPc2HxDgPRwX0sIh0xkQujXdfuyEKJLpq6hpIyRz9HiPb2V7tBb4t0HHYjwe0DGKUdvBL7WEHPQVKHeKwI2psnWFXdbHRiJl1q-sMxKlJQIbUkcKeom0_8RYIVheQTeSIvxyopnVRTeSZoDHSW88qwgC8UIcA236pe311YGstY4neAs8zKglG-8AEsVwSWwBYNJjkx0_EFifeqVyEmS00UDXSw_nvvMF1RCJycLyPsKvv_3SmSPF3801tGPBIAEHLgsn8HPw64hPjKW2hxyhpA1AhxOhdNnaPcG5-yVYcM1F8ueXCSQFLEhg-dayaFxqXjKHKVonVjrqPLjPqlu4gbPdFZI0a7lt6fXXiTv0ASCw-BWrbHEkE8LFjY46gqJK-t2GP6OjSiQ=w734-h413-no)

und so unser Gelbe Bodendecker-Fetthenne (Sedum kamtschaticum). Die Blattform ist länglicher wie bei deinem Sedum

(https://lh3.googleusercontent.com/K102kinLYGG2gIXqor_u9C4cQ93TSJ6BfOZwF5J1RDvRKQlsceo-dBp_nE3lsF8v3QvcRGZina7s-xXzRPt9D5vWMgAQXa6ySwffrZ_veynM04w5RRkccNRPQ6s3uL6yd9A8-_WitbFUI92nQikvg1qc0pQN0SdR_fGrZTTxfzliehQgNsvI7AtsSbNpfntLUzeXgye5oUi6IagVM0nLtN0FoXmPafZz5Sx0MqyObVFGzWSLFf1YEWGT213813KjFRX513uotlbNZ8r9vN6BP28L3PQTS7Ds1246VFRfHfMA_1YZ9pnTUg5nlkMMuWjfK7KWaIWzUbeZV17MYJMMsos4DfOhoNXGh0yhiM72shYppaKMMXt7upu6cmsc_iKuTCmnjVAmu9JkZn8ylXHNEK8xgRMlmso0zyTSMFDAqxA5cwM62_LgqPUfi5VTFlyQ657Sm7s9t73ebrHCsKXlE4AEZuT2Us1sETdVNCscZ4ukzKY77VBBrYFhpJNXhgDJ0AQOBGXNaP5U5shZ4mE4asnFkRo6u9vw6m7BO5LWmFd9eNhlNH3AIKJzUDJv15kfKLZJwRmrvwrc3QO8DmHiGMcqwBNEmrZe8BgwBUV2wnjaScU9Majmfcra96TzypvWp0_6_PBnmrhuwQeKK8TDNvXeVhR4qYwDSX-JvUuLBzDZK01dr_WDXcK-ybZSfcvfJ7XTQADcOi5urLn6Z2bs8Of7Dg=w734-h413-no)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bristlecone am 16. Juni 2019, 10:16:38
Vor Jahren bekommen, und jetzt fällt mir der Name nicht mehr ein  :-\....

Der Blütenstiel ist ca 60 cm hoch.

Hab gerade in der Landesflora Baden-Württemberg nachgeschaut. Dort wird unterschieden zwischen

O. pyrenaicum L. 1753: Blüten gelblich bis grünlich weiß, ohne Mittelstreif, Blätter zur Blütezeit abgestorben
und
O. brevistylum Wolfner 1857 (O. pyrenaicum L. nomen dubium)*: Blüten weiß mit grünem Mittelstreif, Blätter zur Blütezeit noch vorhanden.

*Dazu die Landesflora: "Nach wittmann bezieht sich die Beschreibung von O. pyramidale L. auf eine im Kaukasus vorkommende Art. Der Name wird jedoch in den Floren für eine ganz andere. mediterrae Sippe verwendet und ist damit als nomen nudum vorerst nicht verwendbar."

Nur von dem Foto hier sieht das eher nach O. brevistylum aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juni 2019, 12:42:57
Weiß jemand den Namen dieses Bodendeckers ?
Er wächst schon Jahrzehnte hier  :)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juni 2019, 12:44:42
Hier noch die Blätter dazu

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 16. Juni 2019, 12:46:43
Filziges Hornkraut/Cerastium
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juni 2019, 12:52:52
Danke Secret Garden ! :D

Da wär ich nie darauf gekommen.
Ich dacht da an Polsterphlox , das hat dann aber überhaupt nicht gepasst  ;D

LG B
Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juni 2019, 13:37:30
Ich hab noch so ein namenlosen Bodendecker .
Bestimmt kennt Ihr den auch ! ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juni 2019, 13:39:29
und die Blätter dazu
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 16. Juni 2019, 13:41:42
Das ist auch ein Sedum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Juni 2019, 13:41:55
Dürfte Sedum acre sein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juni 2019, 13:47:54
Danke Ihr Beiden !  :D

Vielleicht sollte ich die Pflanze mal probieren  ;D

Scharfe Garten-Mauerpfeffer Sedum acre.

Nicht das ich dann nach Luft schnappe  ;D

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 16. Juni 2019, 15:47:09
Sedum acre ist giftig, also lieber nicht zu viel probieren. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 16. Juni 2019, 15:48:46
Das verzieht eh so dermaßen den Mund, dass man es nicht geschluckt bekommt...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 16. Juni 2019, 16:01:33
Dürfte Sedum acre sein
Könnte auch Der Milde Mauerpfeffer (Sedum sexangulare) sein ;)

acre hat keine Näschen an der Blattunterseite da müsste man genau nachschauen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nina am 16. Juni 2019, 16:05:33
Was habe ich da „gejätet“?  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 16. Juni 2019, 16:06:45
Der Milde Mauerpfeffer (Sedum sexangulare)

(https://lh3.googleusercontent.com/dxkv6Yfk6qlgkRC1h7fnDToN1QMhaRxZaldgMA8pwg5jUvetRvLTPfhNZ7h0c5wvRgcEPk5_gETI0jgobVBXruPSTvhA27OP7CXBdeShJvcU-fB897M_Wj9hP1GDhaIAjfhkaR1Tn1MHfR0KEtvD5s1SX9-hdfkgOahzsuivVo-IJMxsoFx8Tre8y3VW1a4p8UIsgTffV6oV9fbNd4CXDGQUM9Tr9kRH7M-RMNLzeIWRk7-WyjVz3cmcBNtUdh5eglldoRffkKPsilZWaqfzF_dlXP-IIX8xQsOqXOULZcuM5n8M64s_KZedkBx8ShNoCk0HMYxYpRlhK26dz1wBSNn11-yNwqfTj2FLhYK-seHkCjZRZPMpGRY08VfUwDv3XVy0psj-Cx6AHawzhaoxlbUZx-_aYLUOX5kGpM2UUwuv8c9SDFwezZoCuGHTbRIfvXyXx14JVGP8T__45anvMFsVLYuLBKaE1lLdnhWk-dbNexZr1JpUUL0xAAnpndCSMF1ZIZvpkoshwozXvNYap_MEoL9ZlmvlgsplDtgg5wn3y4FlTc-_RULF8kad8CjlWTMi_wslq7_bkNf6aeCYLYbNcPjOTHO750AMFfNfKZBF61gk9FeQMe_sjjtawl8YYSJgQ62RTvffyBuA5PTC7WRZQlVemHY9=w734-h413-no)

Der Scharfe Mauerpfeffer (Sedum acre)

(https://lh3.googleusercontent.com/RTsSLq0czuAw8MnhsYTD2MBqh3QuTZMi5xAXZe8NRgCYHQZvWH8l6ZhCCjQbMEweKBtneH1UCQxDpzeLwcvwpRfh1wzITsnKWu_1piJW0s5KEhNRFVs3ddhQhkzA_BB0B2pwA0fsI5JOm1bBlBrfC-9VHSPfrY6ZNBIEoHyUkxNI7dMO5X7A4jW18YRFhnUco-9A7TQ3-oRLLdJArmUpRj8sh2heu1v5hsXyVENOw3vh_zGMegDxRfrR7zqcRKiFZa7Wi8ueWXdzgaE0baRMfsCjC2Z_rkXGQkCcn4weH1jQW7loYlhViS3tBdxcw6BdSxnT2W-qNwJ-w5R0lookV8ok3kcvhdeuREsLRWES3BlO--PE9aPylHknFqB7ZVSWmj_D3LfWR0STuhvoXqcuYzP8SMJk0tuKUuQm5qJrMzjrVasIgpAsn4hYPwhwGIYl9zen2Hsg4QKz7KTHWkNT2XMxefgtyjoLV6pDggMIE7au7Bqobt9t85_xfkVjdjTKZTfqnmg8xJEZdggyHeT3alVPzkgTYZmUHzmhbWR9ErpptNDMDOB4Qah4Ez-wVx4yk9yIeqcKWS1y1dHOcwQ5tGXK8_sVOJ5roBa8_Bb_UE84ntdsskWIXgfYSAqitDE908FtgAtnVLx8rFeGbE7m1cUwoaOsN8PZ=w743-h4139-no)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 16. Juni 2019, 16:07:36
Was habe ich da „gejätet“?  ::)

Ein Veilchen vermutlich...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 16. Juni 2019, 16:08:04
Was habe ich da „gejätet“?  ::)

Viola welches weiß ich nicht denke ich zumindest

Du bist aber schnell ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nina am 16. Juni 2019, 16:17:48
Echt?  ??? Die Blätter sind bestimmt viermal so groß wie von den anderen Veilchen und die violetten Kugeln hatte ich bei den anderen auch nie gesehen.  ::)

 Im Vergleich der Samenstand von einer normal kleinen Viola
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2019, 16:32:43
solche großen invasiven Veilchen habe ich gestern auch in Menge gejätet, zwischen den Bart-Iris Rhizomen saßen sie. Ich denke an Viola sororia, Viola odorata sind ja viel kleiner. Wobei es auch Bastarde zwischen beiden sein könnten und die Viola odorata, die eine Stufe höher auf dem Balkanhügel sitzten, die Mütter sein könnten. Was ich andererseits nicht verstehe, denn die Blütezeiten beider Veilchen überschneiden sich hier nicht. Man müsste ein paar davon mal zur Blüte kommen lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 16. Juni 2019, 16:35:13
Das sind schon Duftveilchen, die hier Wilden sind, wo es genug Wasser gibt (!), so großlaubig wie Brunnera. Und machen auch solche Ranken.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 16. Juni 2019, 16:56:51
In der Anlage vor der Einfahrt wachsen hier Monster-Viola-odorata, der Stiel trägt das Zwei-Euro-Stück ohne Murren, nach einer Samenkapsel habe ich nicht gesucht, da es in gewisser Weise auch Hundsveilchen sind...

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2019, 17:07:32
oh, danke! Dann es war wohl zwischen den Iris ideal mit dem guten Boden und unter dem Eichenlaub. Da versucht man jahrelang Duftveilchen zu etablieren, und dann das! Manche Pflanze sucht sich ihren Platz selber aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 16. Juni 2019, 17:19:30
Das hier ist so in blöder Robusttyp, welcher wie doof wächst und aussamt, nicht übermäßig reich blühend und eher schwach duftend ist. Und fast alle anderen Farbschläge und Sorten irgendwann schluckt. Meine Nachbarin erzählte, dass meine Großmutter beim Kennenlernen zum Einzug zu ihr gesagt habe, sie solle das Veilchen wo es "zuviel" ist sofort rausreißen. Sie habe damals nur gedacht, was das wohl für ein garstiges Weib [sic!] sei, das Veilchen nicht möge. Heute, fünfzig Jahre später wüsste sie, dass meine Oma recht gehabt habe. Aber ohne das Ding würde hier andererseits echt was fehlen!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mata Haari am 16. Juni 2019, 17:22:35
Im Töpfchen einer Staudenlieferung fand ich das, was könnte es sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mata Haari am 16. Juni 2019, 17:24:24
Und das?
Könnten das Miniblütenansätze der Echinacea sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2019, 17:26:09
das ist Lebermoos.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mata Haari am 16. Juni 2019, 17:31:23
das ist Lebermoos.

Kann ich das im Wurzelbereich der Echincea lassen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2019, 17:43:54
Und das?

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=654128;image)

das ist Lebermoos.

Kann ich das im Wurzelbereich der Echincea lassen?

klar, wenn der Boden nicht feucht ist und die Echinacea nicht sehr schattig steht, dann geht das Lebermoos von selber ein. Die "Bäumchen mit "Schirmchen" sind die Gamethophyten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juni 2019, 17:46:17
Was ist das für eine Pflanze ?

Man gut das ich auf Blütensuche bin . Sonst hätte ich gar nicht bemerkt das es der Pflanze nicht gut geht .  :(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juni 2019, 17:48:26
hier noch ein Blatt davon .

Werde die mal gleich herausnehmen und mit frischer Erde versorgen .

LG
Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 16. Juni 2019, 17:53:35
Ich war heute wieder einmal ein wenig in der Natur. Auf einer Trockenwiese neben Karthäusernelken und Sedum acre habe ich diese Pflanze gefunden. Leider schon Samenansatz. Die denke es könnte eine Aliumart sein aber welches?
Eure Hilfe ist gefragt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 16. Juni 2019, 18:14:24
Weinbergslauch?
Allium vineale
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 16. Juni 2019, 18:34:07
Oder Roßlauch...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 16. Juni 2019, 18:34:42
Weinbergslauch?
Allium vineale
Danke marygold,
habe mich gleich belesen und denke das es Brutzwiebeln sein könnten.

Jetzt schaue ich auch noch nach Roßlauch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 16. Juni 2019, 18:36:01
hier noch ein Blatt davon .

Werde die mal gleich herausnehmen und mit frischer Erde versorgen .

LG
Borker

Hydrophyllum canadense, kanadisches Wasserblatt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juni 2019, 19:19:54
Danke wallu  :D

Von der Blüte passt es auf jeden Fall . Die Blätter sehen zwar etwas anders aus .
Aber der Standort passt wieder .
Die Staude hatte ich auch zum Subbotnik für meine Pflanzringe bekommen. Dort ist es  Schattig .
Dann weiß ich auch gleich was ihr fehlt . Wasser !!!
Die Buche hat dort bestimmt ihre Wurzeln reingeschickt und ihr das Wasser gemopst .

LG Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. Juni 2019, 19:33:50
Weinbergslauch?
Allium vineale
Danke marygold,
habe mich gleich belesen und denke das es Brutzwiebeln sein könnten.

Jetzt schaue ich auch noch nach Roßlauch

Ich finde die Stängel recht kräftig und straff aufrecht. Da ist auch Schlangen-Lauch (Allium scorodoprasum) nicht auszuschließen.
Falls Du noch Blattreste findest, achte auf die Blattbreite. Der Schlangen-Lauch hat breite, flache, aber gefaltete Spreiten

Gemüse- oder Ross-Lauch (Allium oleraceum) blüht erst jetzt ganz langsam auf und müsste, selbst wenn er an trocken-warmen Stellen deutlich früher zur Blüte kommt, jetzt noch deutlich lang gestielte Blüten haben. Der dürfte es nicht sein. (Hat nach meiner Erfahrung auch weniger dunkel gefärbte Brutzwiebeln.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mata Haari am 16. Juni 2019, 20:17:29
Im Töpfchen einer Staudenlieferung fand ich das, was könnte es sein?
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=654124;image)

Keine Idee?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 16. Juni 2019, 20:33:28
Weinbergslauch?
Allium vineale
Danke marygold,
habe mich gleich belesen und denke das es Brutzwiebeln sein könnten.

Jetzt schaue ich auch noch nach Roßlauch

Ich finde die Stängel recht kräftig und straff aufrecht. Da ist auch Schlangen-Lauch (Allium scorodoprasum) nicht auszuschließen.
Falls Du noch Blattreste findest, achte auf die Blattbreite. Der Schlangen-Lauch hat breite, flache, aber gefaltete Spreiten

Gemüse- oder Ross-Lauch (Allium oleraceum) blüht erst jetzt ganz langsam auf und müsste, selbst wenn er an trocken-warmen Stellen deutlich früher zur Blüte kommt, jetzt noch deutlich lang gestielte Blüten haben. Der dürfte es nicht sein. (Hat nach meiner Erfahrung auch weniger dunkel gefärbte Brutzwiebeln.)
Danke erst einmal. An Schlangen-Lauch (Allium scorodoprasum) hatte ich, nachdem ihr Vorschläge gemacht hattet, auch gedacht. Leider kann ich es im Moment nicht weiter einengen. Hat keine Blätter mehr und der Stiel ist ganz trocken. Ich werde aber auf jeden Fall wieder den Standort besuchen. Ist einfach interessant.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: polluxverde am 16. Juni 2019, 21:16:12
Ca 1,50 m hohes Gehölz , über und über mit weißen  einfachen Blüten, sehr stark süßlich duftend.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: polluxverde am 16. Juni 2019, 21:17:10
Etwas näher
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Anubias am 16. Juni 2019, 21:19:28
Ein Philadelphus - näher kenne ich’s dann auch nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hawu am 16. Juni 2019, 21:20:57
Europäischer Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius) oder auch Bauernjasmin, würde ich sagen. Allerdings wundert mich, dass er nur 1,50 hoch ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: polluxverde am 16. Juni 2019, 21:23:49
Hawu, Anubias, vielen Dank für schnelle Auflösung ! ( Hawu, der Strauch könnte tatsaechlich auch etwas höher gewesen sein !)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. Juni 2019, 21:24:40
Philadelphus 'Belle Etoile' soll klein bleiben. Käme die Sorte in Frage?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. Juni 2019, 21:26:35
Im Töpfchen einer Staudenlieferung fand ich das, was könnte es sein?
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=654124;image)

Keine Idee?

Nein, keine überzeugende Idee. Ein unter Folie oder im Gewächshaus "weich" gebliebener Ahorn-Sämling?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Anubias am 16. Juni 2019, 21:28:46
Mich erinnert es an einen abgebrochenen Trieb einer Staudenbegonie, aber das Bild ist nicht scharf genug und zeigt kein Blatt deutlich in der Form.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: polluxverde am 16. Juni 2019, 21:31:38
Philadelphus 'Belle Etoile' soll klein bleiben. Käme die Sorte in Frage?
Von Habitus, Blütenform/ Blattform / -- ja
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Secret Garden am 16. Juni 2019, 21:44:16
Nein, 'Belle Etoile' hat große weiße Blüten mit violettem Zentrum - sehr hübsch übrigens.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Juni 2019, 21:53:32
Im Töpfchen einer Staudenlieferung fand ich das, was könnte es sein?
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=60900.0;attach=654124;image)

Keine Idee?
Ein Sämling von Parthenocissus tricuspidata 'Veitchii'?
Ich hab ab und an welche im Garten, die ersten Blätter sehen oft noch nicht so typisch aus....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: AndreasR am 17. Juni 2019, 02:26:19
Philadelphus 'Belle Etoile' soll klein bleiben. Käme die Sorte in Frage?
Ich habe auch so einen als 'Belle Etoile' gekauft, der ist es aber nicht. Es könnte evtl. ein 'Lemoinei' sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Moira am 17. Juni 2019, 06:36:48
(https://s18.directupload.net/images/190617/ptogmydj.jpg)
Das steht an der Kante eines verwilderten Beets, das ich übernommen habe. Was ist es wohl?
Lohnt es die Mühe die Gierschwurzeln da raus zu puhlen? Für eine spannende Aster würde ich es tun, für eine Goldrute nicht.  ;)