garten-pur

Pflanzenwelt => Gemüsebeet => Thema gestartet von: Artessa am 04. Januar 2019, 13:55:00

Titel: Tomaten 2019
Beitrag von: Artessa am 04. Januar 2019, 13:55:00
noch niemand mit dem neuen Tomatenjahr hier?

Dann will ich den Anfang machen.

Welche Tomatensorten plant Ihr für dieses Jahr zur Aussaat?

Welche Favoriten wiederholt aus dem Jahr 2018 und welche niemals wieder?


Ich bin mir selber noch nicht schlüssig, mache mir aber seit gestern darüber Gedanken, muss auch erst meine Aufzeichnungen ansehen.


Bin gespannt auf Eure Antworten, Eure Kommentare und freue mich auf das neue Tomatenjahr.


Gruß
artessa
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wurzelpit am 04. Januar 2019, 16:07:47
2018 war mein 1. Tomatenjahr. Ich hab 3 Pflanzen im Gartencenter mit den Bezeichnungen "Cocktailtomate", "Bioland Cocktailtomate" und "Pepe F1" gekauft. Von den Dreien war die Bioland Cocktailtomate am besten und die Pepe F1 am schlechtesten. Dieses Jahr will ich versuchen, meine Pflanzen selbst anzuziehen. Ich hab bereits bei der Irina die Sorten Vesennij Michurinskij, Barbanjaka, Mexikanische Honigtomate, Hundreds and Thousands (Rote Murmel) und Ficarazzi bestellt und bei den Bingenheimern Primabella. Wenn es mit der Anzucht nicht klappt, kann ich mir im April immer noch Pflanzen im Gartencenter besorgen  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 04. Januar 2019, 16:31:15
Aus dem 18er-Fred:

Absoluter Gewinner war hier Black Cherry. Hab nicht gezählt/gewogen, aber waren von 6 Pflanzen insgesamt mindestens 20 Kilo, vielleicht 30 oder mehr. Gekeimt Mitte Februar, ausgepflanzt Ende März, Erntebeginn 10. Juni, Ende 23. November

Die werde ich also wieder pflanzen.
Hellfrucht war sehr mickrig trotz gleichem Standort, daher versuche ich gerade testweise, sie auf BC zu veredeln, mal sehn ob's klappt (noch nie vorher selbst gemacht)
Dann hatte ich eine unbenannte Baumarkt-Fleischtomate, hatte aber massig Blütenendfäule, werde ich nicht mehr machen
Vielleicht mal wieder eine San-Marzano-Art, denke an Scarlatone, aber auch da befürchte ich BEF (SM hatte ich 2016)
Und mal wieder 1-2 S. pimpinellifolium. Hatte ich 17 probiert aber in der Gartenecke war extrem verdichteter Lehm und Konkurrenz durch Unkraut (jaja, Faulheit...), vielleicht klappt die im Hochbeet besser
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Krusemünte am 04. Januar 2019, 17:37:47
Mal sehen. 2018 war auch mein erstes Tomatenjahr.
Als Sorten hatte ich hier eine rote Cocktailtomate und zwei rote Minitomaten, alle drei aus Bioanbau aber unbekannte Sorten. Dann hatte ich noch zwei Golden Currant Wildtomaten. Die Pflanzen sind alle nicht riesig geworden, haben aber mehr als den Bedarf gedeckt. Mann und Kinder fanden die kleinen Roten am leckersten, meine eine fand die Golden Currant viel leckerer. Super war dass die Saison unglaublich lange war. Angefangen mit den roten die ich bis Ende September ernten konnte, die Golden Currant startete später in die Saison, konnte ich aber bis Ende Oktober ernten.
Für dieses Jahr habe ich mir von allen Saatgut zurückgehalten und werde mich mal daran versuchen. Dann will ich noch eine schöne Fleischtomate und vielleicht noch was schönes exotisches. Mal schauen, wir haben hier jemanden in der nähen Umgebung der überzähliges Saatgut aus seinem Hausanbau weitergibt. Da sind toll klingende Sorten dabei.

Ach ja, Standort war bei allen unschattierte Süd/Südwestlage (teilweise auch vor der Ziegelwand). Besonders die Golden Currant war davon unbeeindruckt. Ich nehme an meine beiden Exemplare blieben wuchstechnisch etwas zurück weil ich sie spät bekam und noch später aus den zu kleinen Töpfen in die Erde bekam. Meine Nachbarin hatte eine Pflanze aus der gleichen Quelle, hatte ihre aber zwei Wochen eher in der Erde.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mata Haari am 04. Januar 2019, 18:10:43
Ich hatte mir in 2018 folgende Tomatenpflanzen für den Kübel bestellt:
2x Oliven-Tomate Teardrop und 
2x Eier-Tomate DeBerao jeweils 2 in einem 60 l Kübel.

Leider haben beide Sorten eine sehr harte Schale und die DeBerao hatte wenig Geschmack und die Erträge waren mies.

Ich hätte gern Kirschtomate und Eiertomate.

Welche Sorten könnt ihr mir für dieses Jahr empfehlen. Sie stehen ohne Regenschutz im Kübel, gerne Wild-Tomaten, regenverträgliche-Tomaten.
 
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: lilactime am 04. Januar 2019, 18:35:04
Ich werde im Februar mit der Anzucht beginnen und wollte mich dabei eigentlich auf 15 Sorten (je 1 Pflanze) beschränken.

Eigentlich. Ich bin mir nicht sicher ob ich mich beherrschen kann.

Die Sorten wären:

1. Ananas blau
2. Besser
3. Cerise Rouge
4. Silbertanne
5. Fuzzy Wuzzy
6. De Berao Black
7. Gelbe Johannisbeere
8. Auriga
9. Feuerwerk
10. Green Moldovan
11. Green Doctors
12. Tschernij Prinz
13. Gelbe von Thun
14. Rosa Bulgarische
15. Sunrise Bumblebee

Von jeder Sorte kommen drei Korn in die Anzuchtpalette, überzählige Pflänzchen verschenke ich im Freundeskreis.
Der Großteil der Pflanzen kommt überdacht ins Freiland.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: saugrün am 04. Januar 2019, 18:53:06
Wir sind dieses Jahr in Tomaten versunken, vor allem durch jene, die sich durch den Kompost selbst ausgepflanzt haben - und bleiben durften. Eine eher kleine längliche Sorte war gut und wird nun gezielt gepflanzt. Ansonsten war die neu getestete Reisetomate üppig im Wuchs und schön anzuschaun, geschmacklich aber zu sauer und mit zäher Schale. Eine mexikanische Sorte, jede Beere nur so groß wie eine Johannisbeere, war ziemlich fummelig und sehr süß, und muss auch nicht unbedingt wieder sein. Am besten waren einige portugiesische Ochsenherz-Pflanzen, die ich auf einer Tauschbörse schon als Pflänzchen ertauscht hatte. Deren aufgehobene Samen kommen auf jeden Fall wieder in den Topf und wachsen hoffentlich!
Bis auf die mexikanischen Minitomaten standen alle im Garten, teilweise überdacht, meistens aber aber nicht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: KaVa am 04. Januar 2019, 19:05:38
Ich hatte mir in 2018 folgende Tomatenpflanzen für den Kübel bestellt:
2x Oliven-Tomate Teardrop und 
2x Eier-Tomate DeBerao jeweils 2 in einem 60 l Kübel.

Leider haben beide Sorten eine sehr harte Schale und die DeBerao hatte wenig Geschmack und die Erträge waren mies.

Welche Sorten könnt ihr mir für dieses Jahr empfehlen. Sie stehen ohne Regenschutz im Kübel, gerne Wild-Tomaten, regenverträgliche-Tomaten.

Witterungsbeständige Sorten waren bei mir immer Resi gold und Bianca. Die Resi gold wird eine sehr große Pflanze. Die braucht dann auch einen großen Kübel. Bei mir steht sie immer ausgepflanzt ohne Dach.
Die harte Schale kann auch Wetter bedingt sein und muss nicht in jedem Jahr auftreten, passiert bei meinen Tomaten auch oft.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sven92 am 04. Januar 2019, 19:32:58
Wir hatten 18 die Tomaten das erstemal im Gewächshaus. Kam alles sehr gut nur 1 Sorte dessen Name mir nicht gerade einfällt hat sich nicht gut geschlagen....
Für 2019 werden es folgende Sorten sein:
-Black Cherry
-Green Zebra
-Black Zebra
-Green Grapes
-Gelbe Birnenförmige
-Dattelwein
-Bolivianische Obsttomate
-Currant White
-Richard
-Gelbe Cherry
-Schneewittchen
-Auriga
-Rotgelb gestreifte Runde
-Pomodorini di sardegna
-San Marzano
Und noch ein paar weitere
Mal schauen was Schwiegermutti da hat :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: wurzelgrün am 05. Januar 2019, 09:57:38
Wir hatten voriges Jahr;
Amish Paste
San Marziano
Striped Roman
Bandywine Black
Koralik
Sheboygan
Fat Mama
Braunes Birnchen
Rote Johannesbeertomate (kommt des Jahr wild)
Rote Balkontomate

Dieses Jahr werden es wieder einige von ihnen und zusätzlich;
Japonskij Trüffel
Schwarze Pflaume
Sinister Minister
Russian Bogatyr
Jannets Jacinthe Jewel

Es wird wohl arge Platzprobleme geben, aber ich freu mich schon drauf.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 06. Januar 2019, 20:51:11
Ich bleib wieder beim bewährten. Nur 13 Pflanzen. Fioline und Matina.
Ansonsten habe ich noch Platz für ein bis zwei Fleischtomatensorten a 3 Pflanzen. Ich hoffe Diagramma und wenn ich noch einige 4m Stangen finde die `Arbeisttitel Rot Front´.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 13. Januar 2019, 14:20:15
... es hat begonnen.... die ersten Sämlinge recken sich der künstlichen Beleuchtung in der Aufzuchtsbox entgegen  ;D

Dieses Jahr will ich auch weniger Pflanzen haben, da ich 2018 insgesamt sooo viel geerntet und auch getrocknet habe, dass ich meine spezielle Trockensorte Piccolo Dattero Muscato F1 2019 nicht anbaue.

Sorten 2019:

Sungold: altbekannte gelbe Cocktailtomate, bei mir recht platzempfindlich, aber die Nachbarn hätten gerne wieder eine Pflanze. Aufbrauch von altem Saatgut, kein Neukauf von Saatgut geplant

St.Pierre: Fleischtomate, Erstanbau 2018, nicht exakt was ich suche, aber insgesamt guter Träger und deshalb 2019 wieder Anbau und dabei Aufbrauch altes Saatgut, kein Neukauf von Saatgut geplant

offen bestäubte/selbst bestäubte Datteltomate von meiner Standartsorte zum Trocknen, welche ja eine F1 ist....mal schauen, was wird  ;)

Noire de Crime/Black Krim: wie St.Pierre

Purple Calabash: Erstanbau 2019

Treffle du Togo: Erstanbau 2019


Kleiner Hinweis: ich baue meine Tomaten ausschließlich im GH an


Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Hyla am 13. Januar 2019, 14:50:00
Moin!

Ich bin nicht so der Tomatenprofi, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Bisher hatten wir sie immer im Gewächshaus, was ihnen aber sicher zu warm war. Darum will ich's dieses Jahr mal im Freiland komplett ohne was und mit zwei Tomatenhäusern probieren.

An Sorten sind geplant:
Berner Rosen (bauen wir schon mehrere Jahre an, gutes Aroma, dünne Schale)
Oaxacan Juwel
Gelbes Birnchen (auch schon lange angebaut, nicht ganz platzfest, aber lecker)
Mexikanische Honigtomate
Rote Johannisbeertomate
Fuzzy Wuzzy
+ 6 unbestimmte Sorten, die ich auf dem Wochenmarkt in Wolfenbüttel gekauft habe.
Beim Durchwühlen der Samenboxen findet sich sicher noch was, was gaaanz dringend in Töpfe möchte.  ::)

Mal sehen, ob das was wird. Aussäen will ich erst Anfang bis Mitte März.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 13. Januar 2019, 15:27:40
Bei mir klappt der Anbau im GH gut und da so die Saison früher beginnt - und als Möchtegern-Selbstversorgerin möchte ich natürlich das Maximum von den Pflanzen ernten - fange ich schon Mitte Januar an mit der Aussaat von Tomaten, Auberginen (dieses Jahr nur wenige), Paprika und Artischoken.

... wobei ich letztere wegen der bei mir schwierigen/kaum möglichen Überwinterung der Pflanzen quasi als einjährige Kultur anbaue und demnach brauche ich Ende März/Anfang April schon recht kräftige Jungpflanzen, denen ich dann einen "mediteranen Winter" vorgaukeln kann, denn Artischoken blühen eigentlich erst im 2. Jahr... so habe ich dagegen schon am Aussaatjahr eine normale Ernte  :D

Bei den Tomaten suche ich immer noch eine Sorte, die unter meinen Anbaubedingungen genau den würzig-tomatigen Geschmack entwickelt, den ich so als tolle Erinnerung im Hirn habe  ??? ... da heißt es ausprobieren, denn die Beschreibungen sind ja nicht für jeden Standort zutreffend  ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Hyla am 13. Januar 2019, 15:53:42
Das mit der späten Aussaat Anfang/Mitte März hat bei mir auch den Grund, daß ich den Überschuß an Gartenfreunde verkaufe. Einmal im Jahr einen Tag.  :)
Wenn ich zu früh aussäe, kriege ich Platzprobleme und so riesige Pflanzen wollen viele Kunden gar nicht. Für mich ist es egal. Bis zu den Eisheiligen sind sie groß genug.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: erbsengrün am 13. Januar 2019, 16:35:42
OT

@ Vogelsberg

das mit den Artischocken ist ja interessant, wie gaukelst du denen den Winter vor ? Das könnte mir auch gefallen  :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 13. Januar 2019, 16:48:59
In diesem Jahr werden es deutlich weniger Tomaten sein. Mal sehen, ob es bei den guten
Vorsätzen bleibt. Seit Wochen sind diese Sorten geplant, eine Schachtel mit allen Samen
darin gut beschriftet, die Aussaaterde steht bereit und die Multitopfplatten und Aussaattöpfe
sind gereinigt.
Hier nun die Gartenplanung für Tomaten:

-   African Queen
-   Antho Yellow
-   Berner Rosen
-   Bradley
-   Brandywine pink
-   Carbon
-   Caspian Pink
-   Cherokee Purple
-   Goldita
-   Grappoli Corbarino
-   Honigsüßer Erlöser
-   Kellog's Breakfast
-   Lila Sari
-   Lucid Gem
-   Lukullus
-   Malinowy Ozarowski
-   Nver
-   Ozark Sunset
-   Purple Rispe
-   RAF
-   Snowberry
-   Vesennij Michurinskij
-   Vintage Wine
-   White Cherry

optional, falls etwas nicht keimen will:
-   Black Cherry
-   Gary’O Sena
-   Weißes Ochsenherz Belaia Vishnia
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Daniel - reloaded am 13. Januar 2019, 17:42:03
Tja, dieses Jahr werde ich wohl den Tomatenwahn meinss Chefs durchtesten. Ich muss ja wissen was davon tatsächlich gut ist und was nur laut Katalog toll ist.
Also gibt es auf jeden Fall:

Maestria Normalfrucht, soll resistent gegen Krautfäule sein.

An Cocktailtomaten:
Black Cherry
Green Envy
Orange Fizz
Tropical
Cooky
Trilly
Miel de Mexique (Honigtomate)
Datteltomate deren Name mir gerade nicht einfällt

Ansonsten noch Cornabel.

Letztes Jahr hatte ich noch Black Russian, die war auch toll, mal sehen....

Auf jeden Fall will ich Sunviva wiederhaben, die war 2018 sogar im Freiland der Hammer, wenn auch platzempfindlich.

EIGENTLICH müsste ich zum Vergleich auch noch die gute, alte Gartenfreude und Hellfrucht/Hilmar pflanzen, aber mein Platz ist endlich, zumal ins Gewächshaus auch noch reichlich Snackpaprika und Gurken müssen.....

Überwiegend Cocktailtomaten schon deshalb weil sie sich prima süß-sauer einkochen lassen und Tomaten roh hier kaum gegessen werden.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 13. Januar 2019, 18:19:33
Sunviva werde ich wohl auch 1-3 Pflänzchen machen. Platzempfindlich war sie hier aber nicht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: erhama am 13. Januar 2019, 18:24:44
Ich überlege auch hin und her, welche Sorten ich dieses Jahr aussäen werde.

Letztes Jahr waren meine Tomatenpflanzen total mickrig geraten, obwohl ich alles gemacht habe wie immer. Ich habe Bedenken, Saatgut von dieses Früchten zu verwenden.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 13. Januar 2019, 18:43:38
Das mit der späten Aussaat Anfang/Mitte März hat bei mir auch den Grund, daß ich den Überschuß an Gartenfreunde verkaufe. Einmal im Jahr einen Tag.  :)
Wenn ich zu früh aussäe, kriege ich Platzprobleme und so riesige Pflanzen wollen viele Kunden gar nicht. Für mich ist es egal. Bis zu den Eisheiligen sind sie groß genug.

Abgesehen von einigen Pflanzengaben über den Zaun, ziehe ich alle Pflanzen nur für mich und ich möchte spätestens Ende Mai große, kräftige Pflanzen mit den ersten richtigen Blütenknospen haben. Diese frühe Anzucht in meiner selbstgebauten Aufzuchtsbox hat sich für mich unter meinen Konditionen bewährt.

Wenn man spezielle Wünsche von potentiellen Kunden beachten muss, hat dies natürlich eine gewisse Priorität  ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 13. Januar 2019, 18:50:12
OT

@ Vogelsberg

das mit den Artischocken ist ja interessant, wie gaukelst du denen den Winter vor ? Das könnte mir auch gefallen  :D

... kurz mal weiterhin OT :

http://www.hortipendium.de/Schossverhalten_wichtiger_Gem%C3%BCsearten

https://www.lwg.bayern.de/mam/cms06/gartenbau/dateien/2014-g2-1c.pdf
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Azubi am 13. Januar 2019, 19:32:12
Sunviva werde ich wohl auch 1-3 Pflänzchen machen. Platzempfindlich war sie hier aber nicht.
Bei uns (80 km südlich von Hamburg) war sie im Herbst platzempfindlich. Die ersten Früchte fand ich etwas fad, dann sehr aromatisch und gegen Herbst geschmacksneutral. Auf jeden Fall wird sie wieder angebaut, so lange bis es einen feuchten Sommer gibt. Ich will wissen, wie empfindlich sie nun wirklich ist.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 13. Januar 2019, 19:35:18
Mich haben mehr die durchtreibenden Gescheine und Blätter gestört. Geiztriebe von Blättern entfernen nervt einfach.
Geschmacklich haben sie so auf- und abgebaut wie andere Sorten auch, das war der Sommer.

Zu Artischocken: knapp die Hälfte bringt hier zwischen 1-3 Blüten im Jahr der Aussaat.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 13. Januar 2019, 19:41:04


Zu Artischocken: knapp die Hälfte bringt hier zwischen 1-3 Blüten im Jahr der Aussaat.

Ich hatte 2018 etwa 10 Pflanzen der Sorten Romanesco und Violetta di Chioggia und habe soviel Blütenböden geerntet, dass ich 4 Gläser, wo ursprünglich 500 gr. Joghurt drin war, bis oben mit vorgegarten Artischockenböden in Sonnenblumenöl gefüllt habe, die ich jetzt nach und nach aufbrauche.

Frisch gegessen in geschmortem Gemüse habe ich natürlich auch noch etliche Blütenböden, die das einzige sind, was ich von den Blüten verwende.

2 Pflanzen überwintern - im Herbst getopft - bis jetzt erfolgreich in meinem ungeheizten Wintergarten, wobei die Ursprungspflanze praktisch abgestorben ist, aber es gibt kräftige Tochterpflanzen.
Teilweise keimfähiger Samen habe ich auch geerntet und keime die gerade an.

OT Ende  ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mottischa am 22. Januar 2019, 13:39:23
Ich habe nach langem Überlegen folgende Sorten in die engere Auswahl genommen - hängt jetzt auch vom Platz ab  :) alle im Kübel, oder Freiland (Kübel mit Überdachung und dieses Jahr Süd-Westseite

Diese auf Empfehlung von Bastelkönig :)

-  African Queen
-  Carbon
-  Caspian Pink
-  Lucid Gem

Mir haben gefallen

-  Purple Russian
-  Vesennij Michurinskij
-  Mexikanische Honigtomate
-  Roter Heinz
-  Sweet Plum

Und ich möchte dieses Jahr noch alte Sorten dazu nehmen

- Onkel Gustav
- Old German
- Opas Liebling
- Besser
- Goldene Königin
- Rotkäppchen

Das sollte reichen, zusätzlich laufen im Beet sicherlich auch wieder Tomaten auf  ::)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: bombus am 01. Februar 2019, 14:24:24
Welche Sorten könnt ihr mir für dieses Jahr empfehlen. Sie stehen ohne Regenschutz im Kübel, gerne Wild-Tomaten, regenverträgliche-Tomaten.

Witterungsbeständige Sorten waren bei mir immer Resi gold und Bianca. Die Resi gold wird eine sehr große Pflanze. Die braucht dann auch einen großen Kübel. Bei mir steht sie immer ausgepflanzt ohne Dach.

Ich habe bislang noch keine Wildtomate erlebt, die keinen Regen ausgehalten hat, egal welche Sorte. Hauptsache sie stehen luftig, so dass sie im Wind wieder trocknen können. Bianca ist dabei einer der Lieblinge (sehr süß)  :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: bombus am 01. Februar 2019, 14:33:10
Welche Tomatensorten plant Ihr für dieses Jahr zur Aussaat?
Welche Favoriten wiederholt aus dem Jahr 2018 und welche niemals wieder?

Die Planung steht noch nicht. Aber ausgesät wird vermutlich auch erst Mitte März.
Fest steht bisher nur der grobe Rahmen:
2 Wildtomaten kommen ungeschützt ins Beet (Bianca, Matt's Wild),
12 in große Töpfe an die Ost-Hauswand.

Riesige Fleischtomaten gibt es aber nicht mehr: Die werden an der Hauswand hier nicht gleichmäßig reif  >:(  Daher ein Mix von Cocktail-Größe bis mittelgroße Fleischtomate.
Ausgelistet wurde außerdem Auriga: Zwar lecker, aber null lagerfähig.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 04. Februar 2019, 22:31:54
So, angesät is.
Je 6 Black Cherry, Hellfrucht, Pozzano und S. pimpinellifolium. Je 3 will ich behalten, was darüber hinauskeimt wird verschenkt bzw. als Backup behalten falls es nach der geplanten Auspflanzung Ende März/Anfang April nochmal unerwarteten Spätfrost gibt. Dann noch ein Steckling der unbenannten Baumarkt-Fleischtomate, der ewig zum Anwurzeln im Wasserglas gebraucht hat (Mitte November bis Ende Januar, gestern getopft, sieht sehr mickrig aus, mal schaun ob er sich erholt)
Das Veredelungsexperiment (Hellfrucht auf Black Cherry) hat leider nicht geklappt, bei allen 3 ist's einfach beidseitig kallusiert, egal ob V-Schnitt oder parallel, egal ob mit Strohhalm fixiert oder nicht, und trotz Plastiktütenumwicklung für 100% Luftfeuchte. Da muss ich noch lernen
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 05. Februar 2019, 21:48:05
In welchem Stadium pflanzt du eigentlich, also wieviele Blätter haben die Jungpflanzen?
Und wie warm haben sie bei der Anzucht?
Bin auch gerade am überlegen wann ich anfange mit aussäen. Für Pflanztermin ab Mitte April + 2 Wochen im 9er Topf.

Veredlungsexperimente: zusammendrücken ist wichtig, dafür gabs auch mal Bleistreifen zum fest umwickeln/zusammenpressen. Ist etwas Fehlertoleranter bei so filigranen Sachen als Parafilm.

Achja: habe Country Taste gekauft, Fleischtomate. Wer hat schon schlechte Erfahrungen damit gemacht und warum?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 05. Februar 2019, 22:08:25
Nach festem Schema gehe ich da nicht vor, starte sie in so 6er-Plastik-Anzuchttöpfchen à 5x5x5cm und versuche ein Zwischen-Umptopfen zu vermeiden (zu faul). Beim Keimen haben sie so 30-35°C, das bringt fast 100% Quote und dauert so nur um die 5 Tage, danach kommen sie in einen ungeheizten Raum an ein Südwest-Fenster, mit Alufolie auf Pressspan dahinter. Dort hat es nachts und bei bedecktem Himmel so um die 13-15°C, nur wenn die Sonne draufscheint wird's lokal wärmer (ca. 25-30). So wachsen sie eher langsam aber schön kompakt
Hier ein Foto von Anfang April 2017, ca. 1 Woche nach der Auspflanzung

(https://i.imgur.com/aqewft8.jpg)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 05. Februar 2019, 22:16:10
Ok, danke. 7 Blatt, Blütenknospe wohl im Vegetationskegel schon angesetzt.
Kanns leider nicht so kalt stellen, es sei denn es wird draussen warm, dann warte ich wohl besser noch bis Richtung März.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Ewa am 13. Februar 2019, 16:00:14
Die ersten Tomaten für eine zeitige Ernte habe ich pikiert und sie wachsen nun unter einer Lampe

3x Aufbinder das erste mal
3x Ruthje
2x Bloody Butcher
1x Cherokee Purple
3x Matina

Die kommen Ende März/Anfang April ins geheizte GwH

Ich weiß, langweilige Sorten :P, aber eben die meisten wegen zeitiger Ernte ausgewählt
Sind nicht alle für mich, ich ziehe Tomatenpfläntzchen auch für meine Mutter groß

Anfang März, wenn ich so lange aushalte, kommen dieses Jahr noch ca. vierzig Sorten dazu, fast die Hälfte dazu neu bei mir. Habe mich wieder beim Samenkauf nicht beherrschen können.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 13. Februar 2019, 16:07:53


Anfang März, wenn ich so lange aushalte, kommen dieses Jahr noch ca. vierzig Sorten dazu, fast die Hälfte dazu neu bei mir. Habe mich wieder beim Samenkauf nicht beherrschen können.


... das passiert doch jedem einmal  ;D

Viel Erfolg!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 13. Februar 2019, 16:43:07

... das passiert doch jedem einmal  ;D
...............einmal ? ;D Du hast ja 'n sonnigen Humor ;D ;D :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 13. Februar 2019, 17:05:31

... das passiert doch jedem einmal  ;D
...............einmal ? ;D Du hast ja 'n sonnigen Humor ;D ;D :D

... hier geht die Sonne gerade unter  ;D  aber die Samenkiste wird erstaunlicherweise auch dieses Jahr nicht leerer, obwohl ich schon fleißig am Aussäen bin  ;)

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Ewa am 14. Februar 2019, 08:10:10
Hallo Vogelsberg, hallo Nemesia

Wie könnt ihr euch über meine Behinderung lustig machen :-[

Ist das vielleicht meine Schuld, dass ich an jedem Samenständer, egal, virtuell oder zum anfassen, stehen bleiben muss?

Ich habe zu Hause bestimmt 80 Sorten als Samen herumlungern.

Was habt ihr für Tomatensorten dieses Jahr geplant?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: minthe am 14. Februar 2019, 08:29:52
Coucou!
Bei mir ist geplant:

- De Paudex (rosa und zartschmelzend und sooo lecker)
- Sweet Aperitif (super suesse Cherries)
- Big Beef (war Rekordtraeger letztes Jahr)
- Purple Cherokee (nicht schoen aber lecker!)
- "Orange Birnchen" (weiss den richtigen Namen nicht, aber tragen und wachsen wie verrueckt)
- Tschuchloma (orange Zeppelinform und schon markig, toll furs Sugo)

Aber ich warte noch ein wenig, weil ich weder Lampen noch einen kuehlen hellen Platz habe. Im Wohnzimmer wird dann erst ab Maerz gesaet.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Paradeiserin am 14. Februar 2019, 08:36:20
Bei mir werden's

- Rote Murmel
- Goldita
- Jani
- De Barao
- Gelbe Dattelwein
- Ochsenherz
- eine sehr Dunkle (Empfehlungen?)
- Striped Roman

Für mehr ist leider kein Platz, GH gibt's leider keins.
Matina fliegt raus, weil sie uns zu fade schmeckt und so 0/8/15 nach Supermarkttomate aussieht.
Black Cherry will die Familie eigentlich nicht mehr, weil man die Reife äußerlich so schwer erkennt (ändert die Farbe beim Abreifen kaum, finde ich) und dann bald mal überreif ist und aufplatzt. Andererseits wächst sie extrem üppig und hat sehr lange getragen... Hat jemand Empfehlungen für andere dunkle Sorten?


Ich hab bereits bei der Irina die Sorten Vesennij Michurinskij, Barbanjaka, Mexikanische Honigtomate, Hundreds and Thousands (Rote Murmel) und Ficarazzi bestellt und bei den Bingenheimern Primabella.

Ich muss dich vor der roten Murmel warnen: In der Beschreibung bei Irina ist sie als Buschtomate beschrieben, die nur 1m hoch wird. Da könnte man sich so ein kompaktes Pflänzchen darunter vorstellen.  ;)
Ich habe sie stets im Hochbeet (ohne Regenschutz) und rechne für sie immer rund 1m x 1m, die Triebe wachsen stark verzweigt in alle Richtungen (wird ja nicht ausgegeizt) dann außen am Hochbeet hinunter und am Boden entlang, wo sie vom Rasenmäher gekappt werden...  ;D Übrigens für mich die beste, ausdauernste und robusteste unter den Cocktailtomaten...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Ewa am 14. Februar 2019, 08:57:42
Coucou!
Bei mir ist geplant:

- De Paudex (rosa und zartschmelzend und sooo lecker)
- Sweet Aperitif (super suesse Cherries)
- Big Beef (war Rekordtraeger letztes Jahr)
- Purple Cherokee (nicht schoen aber lecker!)
- "Orange Birnchen" (weiss den richtigen Namen nicht, aber tragen und wachsen wie verrueckt)
- Tschuchloma (orange Zeppelinform und schon markig, toll furs Sugo)



Aber ich warte noch ein wenig, weil ich weder Lampen noch einen kuehlen hellen Platz habe. Im Wohnzimmer wird dann erst ab Maerz gesaet.

Hast Du aber interessante Sorten
Meinst Du Cherokee Purple, oder Purple Calabash, die als hässlich beschrieben wird? Ich mag beide Sorten sehr, und finde die Calabash wunderschön, so zerklüftet, und total witzig, wie sie manchmal aus dem Nabel winzige Tomatenauswüchse schiebt, wie fleischige Ohren, oder Finger.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 14. Februar 2019, 10:14:16
Hallo Vogelsberg, hallo Nemesia

Wie könnt ihr euch über meine Behinderung lustig machen :-[

Ist das vielleicht meine Schuld, dass ich an jedem Samenständer, egal, virtuell oder zum anfassen, stehen bleiben muss?

Ich habe zu Hause bestimmt 80 Sorten als Samen herumlungern.


.... und weil diese "Behinderung"  ??? hier im Forum der Standard ist, kann man sich problemlos darüber lustig machen.... trifft ja praktisch jeden  ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Ewa am 14. Februar 2019, 10:23:37


.... und weil diese "Behinderung"  ??? hier im Forum der Standard ist, kann man sich problemlos darüber lustig machen.... trifft ja praktisch jeden  ;)

War doch nur Spass

Edit: tut mir leid, dass ich zu ernst geschrieben habe. Frau sollte doch mehr Smileys setzen :)

Ich habe gesehen, Du baust Purple Calabash das erste mal an. Ich finde sie sehr gut, sowohl Geschmack wie auch Erntedauer. Für mich ist  sie besser als Black Krim, die baue ich erst einmal nicht mehr an. St. Pierre kenne ich nicht.
Allerdings baue ich die unter Tomatendach an.
Von den dunklen Sorten werde ich dieses Jahr Black Russian ausprobieren.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 14. Februar 2019, 12:00:54
Hallo Vogelsberg, hallo Nemesia

Wie könnt ihr euch über meine Behinderung lustig machen :-[

Ist das vielleicht meine Schuld, dass ich an jedem Samenständer, egal, virtuell oder zum anfassen, stehen bleiben muss?

Ich habe zu Hause bestimmt 80 Sorten als Samen herumlungern.


.... und weil diese "Behinderung"  ??? hier im Forum der Standard ist, kann man sich problemlos darüber lustig machen.... trifft ja praktisch jeden  ;)
:D eben - und mit 80 Sorten kann ich locker mithalten  :P ;D  ;D ;D

und wenn us Ewa mehr Smiles sucht, da kann se sich z.b. hier austoben :D

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 14. Februar 2019, 13:02:31


.... und weil diese "Behinderung"  ??? hier im Forum der Standard ist, kann man sich problemlos darüber lustig machen.... trifft ja praktisch jeden  ;)

War doch nur Spass

Edit: tut mir leid, dass ich zu ernst geschrieben habe. Frau sollte doch mehr Smileys setzen :)

Ich habe gesehen, Du baust Purple Calabash das erste mal an. Ich finde sie sehr gut, sowohl Geschmack wie auch Erntedauer. Für mich ist  sie besser als Black Krim, die baue ich erst einmal nicht mehr an. St. Pierre kenne ich nicht.
Allerdings baue ich die unter Tomatendach an.
Von den dunklen Sorten werde ich dieses Jahr Black Russian ausprobieren.


.... alles in Ordnung  :D

Ich bin sehr gespannt auf die Calabash, gekeimt ist sie schon mal gut  :)
Black Krim war nicht schlecht und deshalb brauche ich dort den Samen noch auf. St.Pierre dito...

Das wird jetzt mein 5. Anbaujahr in diesem Garten und langsam habe ich meine Gierattacken - gibt es ja nicht nur bei den Rosen  ;) - etwas besser unter Kontrolle  ;D
Allerdings habe ich bei Deaflora gleich Anfang Januar bestellt, kaum dass die das Sortiment für 2019 online hatten  ::) ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Ewa am 15. Februar 2019, 14:59:49
eben - und mit 80 Sorten kann ich locker mithalten  :P ;D  ;D ;D


Ja, da bin ich enttäuscht. Deinen Sternen nach zu urteilen, hätte ich auf mindestens 300 getippt  ;D

Und Lieblingssorten? Verrätst Du mir?

Smiley ist süß Danke!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Ewa am 15. Februar 2019, 15:04:09
Hallo Vogelsberg

Soll ich Deine Gier Attacke wieder reaktivieren?

Ruthje zb. Super fürs GwH, bei mir Samtflecken resistent, rot mit Spitze,  sehr würziges, ja altmodisches Aroma, nicht mehlig. Hätte ein paar Samenkörnchen noch da  ;D

 
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 15. Februar 2019, 17:21:43
Hallo Vogelsberg

Soll ich Deine Gier Attacke wieder reaktivieren?

Ruthje zb. Super fürs GwH, bei mir Samtflecken resistent, rot mit Spitze,  sehr würziges, ja altmodisches Aroma, nicht mehlig. Hätte ein paar Samenkörnchen noch da  ;D

Schäm dich  ;D .... leider leider leider ist bei mir für dieses Jahr die Samenbeschaffung abgeschlossen, mein Herz verschlossen und mein (Gier-) Geist unter Kontrolle  ;D ;D ;D ;D ;D


Aber im Herbst können wir gerne nochmal darüber reden ... ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Ewa am 15. Februar 2019, 18:09:17
Ich schäme mich. Überhaupt nicht ;D

Du kannst Dir noch überlegen. Willst Du wirklich, kannst Du wirklich verzichten? :o

Wenn ja, dann bis zum Herbst. Falls wir noch leben. Und die Ruthje auch.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 15. Februar 2019, 22:13:06
Das sind die Keimproben vom Test mit künstlicher Beleuchtung im Vergleich zur
Anzucht an einem Südseiten-Dachfenster. Getestet wurden 3 Stück Lumeri-LED-
Röhren (Summe 25,8 W, 4000 Lux (20 cm) und ein LED-Panel (23,5 W, 4000 Lux
(20 cm).
Die Pflanzen stehen jetzt seit genau einer Woche unter einer Metall-Halogenlampe.
Das ist der Folgetest, ob sie problemlos 16 h/Tag ein Licht mit UV-Anteil vertragen.
Die Unterschiede haben sich schon teilweise verwachsen, sind aber noch deutlich
erkennbar. Die Sorten sind natürlich zeitgleich ausgesät.
In den Spalten von links nach rechts stehen hier:
1. Tomate Feuerwerk vom Fenster
2. Tomate Feuerwerk von den Lumeri-LED-Röhren
3. Tomate rote Johannisbeere von den Lumeri-LED-Röhren
4. Tomate Feuerwerk vom LED-Panel
5. Tomate rote Johannisbeere vom LED-Panel
Den Folgetest bestehen alle Pflanzen, bei etwa 8000 Lux an der Blattoberfläche
gemessen, ohne Sonnenbrand. Nicht das jetzt jemand denkt, die äußeren Pflanzen
bekommen weniger Licht. Das ist nicht so. Der Reflektor der MHD-Lampe belichtet
die Fläche im Randbereich stärker als die Mitte. Und die Schalen werden täglich
gedreht.
Testsieger sind eindeutig die Lumeri-LED-Röhren, dicht gefolgt vom LED-Panel und
etwas abgeschlagen die Pflanzen vom sonnigsten Fenster, das ich anbieten kann.
Jetzt nicht gleich nach Lumeri suchen. Es gibt wesentlich preiswertere baugleiche
T8-Lampen, bei denen die Leistungsangaben sogar stimmen.
Ich habe mit dem Test nach einer preiswerten Alternative gesucht, kräftige und viele
Pflanzen zu erhalten. Am Dachfenster ist es hier viel zu warm für Tomatenkeimlinge.
Jetzt habe ich Platz für 300 bis 600 Pflanzen. Da kommen noch Physalis, Paprika,
Chili und vieles Andere dazu.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 15. Februar 2019, 22:46:13
DAS ist ja ein sehr deutlicher Unterschied! Soweit ich es sehen kann, haben die Lumeri-Pflanzen eine deutlich engeren Blattabstand und wachsen auch sonst gedrungener. Jetzt ist es ja nach m. M. sehr spannend zu sehen, welche Gruppe den ersten Blütenansatz zeigt.
Hattest Du noch einmal die Temperatur auf den Blättern gemessen?

Klar, ein Gewächshaus ist der Klassiker...........aber eigentlich steht doch dieses Anzuchtsystem der Anzucht in einem Gewächshaus, welches man ja ständig Frostsichern muss, in nichts nach. Ist es unterm Strich nicht sogar günstiger als ein Gewächshaus für 600 Jungpflanzen?

LG
Nemi
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 15. Februar 2019, 23:38:36
Hallo Nemi,

das Ergebnis überrascht mich auch sehr positiv. Das die kräftigsten Pflanzen auch
die ersten Blütenansätze haben, davon gehe ich mal aus.
Die Temperatur auf den Blättern hatte ich nur mit dem Handpyrometer gemessen.
Die war exakt gleich der Raumtemperatur. Das kann ich im nächsten Test auch
noch mit der Infrarotkamera messen. Ist ja nicht so, dass ich keine Messtechnik habe.
Nur auf das gemessene Spektrum der neuen Lampen müssen wir noch etwas warten.

Auch bei den neuen LED-Röhren verspricht der Lieferant ja bereits einen UV-Anteil.
Lumeri hatte diese Angabe jetzt korrigiert auf nur rotes und blaues Licht.
Gab es da etwa eine Reklamation zu viel?
Und es ist eindeutig günstiger als ein beheiztes Gewächshaus.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 15. Februar 2019, 23:43:43
Das ist der Test mit den neuen LED-T8-Röhren vom großen Auktionshaus.

Wieder im Vergleich mit Lumeri-LED-Röhren und Pflanzen am Dachfenster, die in
den letzten Tagen sehr viel Licht hatten. Die Tomatenpflanzen mit den neuen LED-
T8-Röhren liegen deutlich vorn.

20 Tage Beleuchten bis zum Umtopfen kosten für 54 Pflanzen in Einzeltöpfen 2,40 €
Energiekosten bei 16 h/Tag. Das ist mir dieses Ergebnis durchaus Wert.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 16. Februar 2019, 01:16:25
Das ist der Test mit den neuen LED-T8-Röhren vom großen Auktionshaus.
...................
.......
20 Tage Beleuchten bis zum Umtopfen kosten für 54 Pflanzen in Einzeltöpfen 2,40
Energiekosten bei 16 h/Tag. Das ist mir dieses Ergebnis durchaus Wert.

"20 Tage Beleuchten bis zum Umtopfen kosten für 54 Pflanzen in Einzeltöpfen 2,40 € Energiekosten bei 16 h/Tag." - PAH :o da zahle ich derzeit ein Mehrfaches an Strom mit meine Leuchtstoffröhren (kaltweiss) und ihren Startern und habe keinerlei UV-Anteil!
Wie sind die Anschaffungskosten bei den "nicht-Lumeri-T8" Lampen und wieviele werden benötigt?
Ich würde mein derzeitiges System wirklich sehr sehr gerne umstellen, seid dem ich den tatsächlichen ::) Stromverbrauch aller Komponenten dank Deiner Aufklärung, kenne.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 16. Februar 2019, 11:38:52
Ich schäme mich. Überhaupt nicht ;D

Du kannst Dir noch überlegen. Willst Du wirklich, kannst Du wirklich verzichten? :o

Wenn ja, dann bis zum Herbst. Falls wir noch leben. Und die Ruthje auch.

.... das weiß man ja nichtmal für den Zeitraum der nächsten 5 Minuten  ;) .... wir reden im Herbst, mein beginnender Altersstarrsinn hat gesprochen  ;D

@ Bastelkönig

... bitte weiter berichten - seeehr interessant  :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: minthe am 16. Februar 2019, 12:38:21
Cherokee Purple

Ja, Cherokee Purple meine ich mit nicht sooo schoen. Sie war bei mir auch bei Vollreife oben gruen und wuchert und fetzt halt in den skurrilsten Formen, oft auch aufgeplatzt. 

Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass meine Sorten alle aus eigenen Samen gezogen werden, im 3. Jahr, also kann schon sein, dass ich das Erbgut mittlerweile veraendert hat. Sie stehen munter zusammen im Tomatenhaus.

Ruthje fand ich auch lecker, aber habe festgestellt, dass das fuer uns gerade nicht die richtige Groesse ist. Die Kinder lieben nur die Cherry-kleinen und die Grossen haben lieber scheibenweise Fleischtomaten fuer Salat und Brot. Ich liebe diese fleischigen, markigen Sorten, bei denen nicht alles Samengeschlubber oder Huelle ist.


Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 16. Februar 2019, 23:48:55
...
Wie sind die Anschaffungskosten bei den "nicht-Lumeri-T8" Lampen und wieviele werden benötigt?
...
Hallo Nemi,

das wird jetzt zu technisch für diese Seite. Weitere Informationen stelle ich bei Pflanzenvermehrung / Pflanzenleuchten rein.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Ewa am 17. Februar 2019, 13:33:24
Hallo minthe

Ich liebe auch Fleischtomaten. Außer Cherokee Purple habe ich Purple Calabash, Hilly Billy, Ananastomate, Brandywine Pink, Mr. Stripey und Mariannes Peace, Berner Rosen praktisch jedes Jahr im Anbau. Alle finde ich toll. Und auch noch Red and Black Boar. Und dieses Jahr teste ich noch ein paar andere.
Sucht halt :D

Gibt es auch einige, die ich ein, zwei mal angebaut habe, und die mich vom Geschmack nicht überzeugt haben.

Ruthje ist bei mir vor allem eine GwH Tomate. Die beste bis jetzt, die dort bis zum Ende gesund bleibt. Heißt bis Dezember :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Ewa am 17. Februar 2019, 13:34:36
Hallo Bastelkönig

Da ich auch unter Lampen meine Pflanzen vorziehe, sind Deine Erfahrungen für mich sehr wertvoll. Danke
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: minthe am 19. Februar 2019, 14:19:34
Sooo, fertig ausgesaet (1. Runde):

- Gelbe Fleischtomate namenlos,
- De Paudex, rosa fleischig,
- Frz. Fleischtomate, rot namenlos,
- Cherokee Purple, dunkle Fleisch,
- Auriga, mittel, orange
- Sweet Aperitif, Cherry rot supersuess
- Orange Cocktailflasche, Massentraeger
- Datterini
und dazu:
-Tomatillo

Zum Spass:
rote Johannisbeertomate, blaue Cocktail (Name vergessen)

Aaalso, was ich gerne vertauschen wuerde, wenn jemand Interesse hat (alles Samen von professionellem Tomatenzuechter aus dem Jahr 2017):

-Matt's Wild Cherry
-Ruthje
-Pink Russian

Ich suche (dafuer): Tschuchloma!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 02. März 2019, 02:01:49
In den letzten Wochen sind Samen für so schöne Sorten eingetroffen, dass der
Aussaatplan überarbeitet wurde. Leider ist der Garten nicht mitgewachsen.
Die Entscheidung war nicht leicht.
Das ist nun die Liste der Tomaten in diesem Jahr:

- Anführer der Rothäute
- Antho Yellow
- Berner Rosen
- Black Yum Yum
- Blaue Ananastomate
- Bradley
- Brandywine Cherry
- Brandywine pink
- Cherokee Purple
- Gary'O Sena
- Goldita
- Grappoli Corbarino
- Honigsüßer Erlöser
- Kellog's Breakfast
- Lila Sari
- Lucid Gem
- Lukullus
- Malinowy Ozarowski
- Merrill Schulz Beefsteak
- Nver
- Ozark Sunset
- Purple Rispe
- RAF
- Snowberry
- Tschuchloma
- Vesennij Michurinskij
- Vintage Wine

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sandbiene am 03. März 2019, 09:57:38
Dieses Jahr will ich weniger Tomaten anbauen und definitiv unter 30 Pflanzen kommen. Warum stehen nur schon wieder 22 Sorten auf der Anbauliste? ::) :P

 ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: andreasNB am 03. März 2019, 10:05:34
Paßt doch - noch hast Du 7 Sorten frei.  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sandbiene am 03. März 2019, 10:06:51
 >:(



Ich schaffe es nicht bei allen Sorten, die überzähligen Sämlinge zu entsorgen. :-[
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: andreasNB am 03. März 2019, 10:19:32
Kann ich verstehen.
Selbst wenn man nur 2-3 Samen je Sorte legt, kommt man ja leicht auf die doppelte Anzahl an Pflanzen.
Mußt Du wohl wieder einen kleinen Tauschring - ähm Treffen - organisieren.  ;)

oder

Wie sehr magst Du deine Nachbarn in der Siedlung?
Ein kleines Tischlein mit den überzähligen Töpfchen und einem Zettel "zu verschenken"...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sandbiene am 03. März 2019, 10:24:27
Meine Nachbarin hatte mir in den vergangenen Jahren immer Pflanzen abgenommen. Aber seit letztem Jahr zieht sie sich selber genügend Pflanzen an, so dass ihr Bedarf gedeckt ist. Ein paar kann ich aber anderweitig verschenken. :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 03. März 2019, 15:52:22
Das ist nun die Liste der Tomaten in diesem Jahr

So wenige? ??? :o

Mir fiel gerade ein, dass ich mir über die diesjährige Aussaat auch mal Gedanken machen müsste - und die Samentütchen suchen.  ::)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Evko am 03. März 2019, 20:47:45
Ich habe im letzten Sommer das erste mal eigene Tomaten angebaut (aus gekauften Samen). Es waren über 30 Sorten, und nicht alle haben mich überzeugt. Dieses Jahr werde ich nur die Sorten, die mir richtig gut geschmeckt haben und die mehr oder weniger gesund geblieben sind, aussäen.
Ich denke, Ende nächster Woche wird es soweit sein.

Es sind folgende Sorten:

Sehr-sehr gut und gesund:

Brandywine Black
Ukrainian Purple
Arbuzniy
Gyant Syrian
Sungold
Rosella

Sehr gut und gesund:

Midnight in Moskow
Kumato
Black from Tula
Mazarini (ein bisschen BEF)
Oziris
Erste Liebe
Violet Jasper (seeehr ertragreich)

Außerdem noch Orange Russian 117 – die Sorte war nicht sehr gesund (BEF), aber trotzdem robust und sehr lecker.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Marianna am 03. März 2019, 20:50:30
Meine Liste ist dieses Jahr kurz, dafür gibt´s mehrere Pflänzchen von den bewährten Sorten:

Mexikanische Honigtomate
Wintertomate (haben bis Februar gehalten und auch noch gut geschmeckt :))
Kelloggs Breakfast
Purple Russian

Neu:
Sweet Beverlay
Rumänische Eiertomate




Wintertomate


Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 03. März 2019, 22:02:45
Die Wintertomate habe ich auch schon eine Weile auf dem Wunschzettel, aber ich wollte ja dieses Jahr nicht mehr so viele...  ::)

Die Sämereien habe ich wiedergefunden - bis auf die Samen der Gelben Dattelwein. Nach Streichung der letzjährigen Enttäuschungen bin ich immer noch bei einem guten Dutzend.

Kann mir jemand was zu 'Bradley' sagen? Lohnt sie sich?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rieke am 03. März 2019, 22:23:59
Ich habe heute mit der Aussaat angefangen: Kleine Gelbe aus Estland, Emeraude und Roter Russe.

In den nächsten Tagen möchte ich mit Cerise Rot, Schwarzer Krim, San Berrao und Burratino weitermachen, evt. noch Arkansas Traveller, aber dann werden es mir zu viele Pflanzen. Neue Sorten probiere ich dieses Jahr nicht aus.

Ich schaffe es nicht bei allen Sorten, die überzähligen Sämlinge zu entsorgen. :-[

Das Problem kenne ich  :-\. Ich habe eigentlich nur für 10-12 Kübel Platz, dazu 5-6 Pflanzen im Freiland (Cerise und San Berrao).
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Evko am 03. März 2019, 22:52:54
Meine Liste ist dieses Jahr kurz, dafür gibt´s mehrere Pflänzchen von den bewährten Sorten:

Mexikanische Honigtomate
Wintertomate (haben bis Februar gehalten und auch noch gut geschmeckt :))
Kelloggs Breakfast
Purple Russian


Purple Russian und meine Ukrainian Purple ist dieselbe Sorte, es gibt dafür diese zwei verschiedene Namen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Evko am 03. März 2019, 23:05:37

Wintertomate (haben bis Februar gehalten und auch noch gut geschmeckt :))




Wintertomate

Marianna, ich wollte noch fragen, wie befestigt man die Tomaten, damit diese so hängen können?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 03. März 2019, 23:52:07

So wenige? ??? :o
Du hattest mich ja letztes Jahr schon gewarnt, dass es bestimmt noch neue Sorten in
meiner Sammlung geben wird. Mit so vielen wunderbaren Sorten hatte ich nicht
gerechnet.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 03. März 2019, 23:57:22

Die Sämereien habe ich wiedergefunden - bis auf die Samen der Gelben Dattelwein.
Brauchst Du noch Kernchen für die gelbe Dattelwein oder eine andere von 274 Sorten?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 04. März 2019, 00:00:58
Dieses Jahr will ich weniger Tomaten anbauen und definitiv unter 30 Pflanzen kommen. Warum stehen nur schon wieder 22 Sorten auf der Anbauliste? ::) :P

 ;)
Sandbiene,

denke bitte daran, dass Du noch ein paar Pflanzen von mir bekommst.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Marianna am 04. März 2019, 11:24:36
Hallo Evko, das hab ich in einem italienischen Video gesehen, weiß aber nicht mehr wo. Ist ganz einfach: Eine längere Schnur nehmen und die Enden verknoten. Die Tomaten habe ich als Dolde (mit 2-3 Stück) abgeschnitten und in die Schlaufe gehängt. Immer eine über die andere und dann leicht zusammengeschoben, die Tomaten halten ziemlich fest. Über den Winter musste ich immer wieder mal vereinzelt eine matschige Tomate rausschneiden, aber der Rest hat bis Februar gehalten. Bei mir hingen sie kühl an der Kellertreppe. Hab nur 2 Pflänzchen gehabt, dieses Jahr gibt´s mehr davon :D

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 04. März 2019, 23:56:44
Ich habe heute ausgesäht. 77 Töpfe a 1-2 Korn.
Fioline
Sunviva
Rot Front (?)
Country taste
Matina

Bei den anderen Sorten hat sich die letzten Jahre ergeben dass sie immer weniger beliebt waren, bis sich die Aussaat eigentlich nur noch rentieren würde, wenn man Platz voll bekommen muss. Das ist allerdings nicht der Fall. So bleibts bei den `Lieblingen´ und `Publikumsschlagern´. Sunviva will ich nochmal weil letztes Jahr kein Selektionsmaßstab war, Rot Front (Arbeitstitel) will ich mit Country taste vergleichen.
Hat jemand Erfahrung mit anderen unbegrenzt wachsenden (undeterminierten) Fleischtomaten? 
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mufflon am 07. März 2019, 14:58:32
Ich habe mich entschlossen, doch noch einmal zu versuchen, Tomaten zu ziehen.
Rote und Gelbe Johannisbeere und Indigo Rose.
Morgen wird ausgesät.
Ich teste auch zum ersten Mal Kokos-Quelltabletten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 07. März 2019, 17:21:40

So wenige? ??? :o
Du hattest mich ja letztes Jahr schon gewarnt, dass es bestimmt noch neue Sorten in
meiner Sammlung geben wird. Mit so vielen wunderbaren Sorten hatte ich nicht
gerechnet.

Habe ich dich sfalsch verstanden und das sind nur deine neuen Sorten?  :o

Und danke, aber ich glaube, es reicht, was ich dieses Jahr für die Aussaat geplant habe, das geht auch ohne Gelbe Dattelwein. ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Weidenkatz am 08. März 2019, 08:00:16
Was mache ich falsch?  ???
Bei der Anzucht der Tomaten in Kokostöpfchen schimmelt es anscheinend wieder.
Dabei sind die doch dafür gedacht?
Sie stehen in einem belüfteten und beheizten Raum, Ostfenster...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 08. März 2019, 08:10:17
Zu nass und zu wenig windig ist die häufigste Ursache.
Wird oft auch begünstigt durch nicht ausgegorene Erde.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Evko am 08. März 2019, 08:56:27
Was mache ich falsch?  ???
Bei der Anzucht der Tomaten in Kokostöpfchen schimmelt es anscheinend wieder.
Dabei sind die doch dafür gedacht?
Sie stehen in einem belüfteten und beheizten Raum, Ostfenster...

Hallo Weidenkatz,

hast du die Anzuchterde in der Mikrowelle sterilisiert? Ich mache es immer, bevor ich Tomaten/Paprika/Physalis usw. aussäe. Erde in ein mikrowellengeeignetes Geschirr tun, mit kochendem Wasser übergießen, bis es voll durchfeuchtet ist, und bei ca. 750 Watt für ca. 10-15 Minuten köcheln lassen (mit Deckel drauf). Ich mache es in einer Auflaufform aus dickem Glas, man kann es aber in jedem beliebigen Mikrowellengeschirr machen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 08. März 2019, 09:09:54
Organisches Material schimmelt nun mal, wenn es feucht und windstill ist. Ich nutze meist normale Blumenerde und da passiert das am Anfang wenn man sie konstant feucht halten muss und sie nur innen stehen auch, hat aber den Pflanzen noch nie geschadet
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Weidenkatz am 08. März 2019, 09:27:08
Hm...  :-\, danke.
Beruhigend, dass Ihr das auch kennt.
Evko, leider habe ich keine Mikrowelle.
Und das Doofe ist, ich bin Schimmelpilzallergikerin ::).
Ich werde mal etwas Sand drauf tun, vielleicht hilft das.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Hyla am 08. März 2019, 09:48:14
Mach ne Wärmematte drunter. Dann keimen die Samen schneller und du kannst früher lüften.
Ich nehme immer die Aussaaterde von Aldi Nord. Bisher war die immer top und hat selten geschimmelt.
Von den Kokosprodukten würde ich Abstand nehmen. Du kannst Tomaten bestens in kleinen Schalen vorziehen, pikierst im Zweiblattstadium in Einzeltöpfe mit Blumenerde und kommst viel besser und günstiger bei weg. :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rieke am 08. März 2019, 10:20:43
Ich verwende seit einigen Jahren Kokoserde, das funktioniert gut. Als Aussaattöpfchen nehme ich Joghurtbecher und ähnliches - kostet nichts, ist pflanzenhygienisch gut, einfach zu beschriften, und landet später einfach im gelben Sack.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Most am 08. März 2019, 20:15:08
Ich habe heute mal die Aussaatschalen mit erde gefüllt. Morgen werde ich dann aussäen. :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Most am 10. März 2019, 08:37:11
Ich habe gestern nun ausgesät. Mal sehen ob noch alle keimen, die Samen sind teilweise schon recht alt.
Diesen Sommer muss ich dann wieder mal Samen ernten. ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Quendula am 11. März 2019, 20:47:10
HILFE!
Ich sitze gerade über meinen Tomatensamen und suche raus, was ich säen möchte. Habe dabei zwei Kosmetiktücher mit aufgeklebten Tomatensamen von August 2018 gefunden und weiß nicht mehr von wem  :'(. Die eine Sorte, Indigo Pear Drop, macht mir keine Probleme - die ist zu finden. Die andere nennt sich Remstal Tomate und ist im Netz nicht auffindbar. Was ist das? Woher ist das? Was heißt "R.F."? Wen traf ich im August 2018  ????
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 12. März 2019, 00:30:07
Keine Ahnung, da kann ich nicht weiterhelfen. R.F. könnte die Abkürzung sein für Rot Front, ein Arbeitstitel für eine undeterminiert wachsende Fleischtomatensorte die ich mal fürs Samentauschpaket gespendet habe.
Ansonsten keimen die Tomaten hier etwas zögerlich, es hat noch nicht den Anschein der grünen Wiese...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 12. März 2019, 00:39:15
Was heißt "R.F."?
hier gibt es eine Tomatensorte mit dem Abkürzungszusatz RaF = resistance against Fusarium
Ob das damit gemeint ist?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 12. März 2019, 00:53:13
Die Namen sind jedenfalls eine Klasse für sich  :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 12. März 2019, 01:04:47
Die andere nennt sich Remstal Tomate und ist im Netz nicht auffindbar.

vielleicht stammt sie von hier:
Zitat
Die zertifizierte Bioland-Gärtnerei der Remstal Werkstätten produziert und bearbeitet ein reichhaltiges Angebot an unterschiedlichen Kräuter-, Gemüse- und Obstsorten und beliefert neben Großkunden auch Privathaushalte mit der Biokiste. Die Kunden können sich ihre Produkte nach Belieben selbst zusammenstellen. „Wir bauen je nach Jahreszeit unterschiedliche Kräuter- und Gemüsesorten an“, erläutert Silke Perél, Gruppenmitarbeiterin in der Gärtnerei. Ideen für mögliche Produkterweiterungen holt sie sich mit ihren Kolleginnen und Kollegen in den Supermärkten der Region. „Seit letztem Jahr haben wir Erbsen, Snackpaprika und Cocktailtomaten in den Deutschlandfarben schwarz, rot, gold“, so Silke Perél.
auf jeden Fall ein Hinweis auf eine Tomate aus Remstal :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 12. März 2019, 02:02:49
...Was heißt "R.F."? Wen traf ich im August 2018  ????

Hallo Quendula,

bei R.F. hätte ich auch zuerst an die Rot Front gedacht. Die RAF würde ich nicht so
abkürzen. Die ist aber eine sehr gute Tomate. Sie gehört zu den Marmande Sorten.
Hier mal meine Beschreibung zur RAF und ein Foto aus dem Garten:
normal große, rote, leicht gerippte  Fleischtomate, normal große Pflanze bis 1,8 m,
sehr guter Ertrag, ausgezeichnetes Aroma, wenig Säure, beste Tomate in 2015 und
2016
Die ist nach 2 Jahren Pause auch dieses Jahr wieder bei uns im Garten.
Falls Du noch Samen für die RAF haben möchtest, sag einfach Bescheid. Ist noch
mehr als ausreichend vorhanden.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Christina am 12. März 2019, 07:01:05
HILFE!
Ich sitze gerade über meinen Tomatensamen und suche raus, was ich säen möchte. Habe dabei zwei Kosmetiktücher mit aufgeklebten Tomatensamen von August 2018 gefunden und weiß nicht mehr von wem  :'(. Die eine Sorte, Indigo Pear Drop, macht mir keine Probleme - die ist zu finden. Die andere nennt sich Remstal Tomate und ist im Netz nicht auffindbar. Was ist das? Woher ist das? Was heißt "R.F."? Wen traf ich im August 2018  ????

R. F. : vielleicht der Name desjenigen von dem du die Samen erhalten hast?

letzte Woche schon kamen meine Tomaten in die Erde und alle sind schon gekeimt:

Big Rainbow
Goldita
Sacharnaja Sliva
Striped Roman
Coer de Boeuf
Oaxacan Jewel
Ernteglück
Ananas Prune Jaune
Wild Thyme
Ananas noir
Dads sunset
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Hyla am 12. März 2019, 09:05:21
Hast du keinen alten Kalender mehr oder vielleicht Fotos mit Datum?
Warst du auf einer Veranstaltung, Gartenparty, Forentreffen?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rieke am 12. März 2019, 09:14:48
Im August war ein Treffen bei Gänselieschen. Eine von ihren Sorten? Ich erinnere mich an viele Tomaten in allen möglichen Farben und an die üblichen Tauschgeschäfte.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bienenkönigin am 12. März 2019, 13:42:42
Hallo zusammen,
Ich habe heute auch gesät:
Outdoor Girl, Schönhagener Frühe, Friesje, Rote Zora, Sibirisches Birnchen, Fredi, Celsior, Cerise gelb,
San Berao, Pernau orange, Costuluto di Parma, Marglobe, Tondo liscio, San Marzano und Ochsenherz.
Jetzt können sie los wachsen😀
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 12. März 2019, 14:47:12
@Quendula
Dir kann geholfen werden 8) :-*

r.f. = rund früchtig
Im Netz steht nichts dazu. Sie wurde vor Jaaaaahren unter diesem Namen hier im Dorf an mich weiter gegeben. Stammt zumindest dem Namen nach aus dem Raum Stuttgart.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Stefagarten am 12. März 2019, 18:40:23
Och Mann, durch Kellerausmisten sind meine samentüten alle weg  :'(
Ich hatte heute schon alles vorbereitet und bin stundenlang am Suchen gewesen. Nüschte.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: July am 12. März 2019, 18:52:48
Möchtest Du neue Saaten? Ich habe noch reichlich aus der Ernte 2018:)
LG von July
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Stefagarten am 12. März 2019, 18:56:09
Astrid!  :D :D :D  total gerne!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 12. März 2019, 20:28:47
So, nachdem mir der Bastelkönig ja ganz wunderbar meine Planzung durchkreuzt hat ( ;) ), steht die diesjährige Sortenauswahl fest.

Antho gelb
Antho violett
falsche Johannisbeere
Gary’O Sena
Gelbe Dattelwein
Goldita
Honigsüßer Erlöser
Kumato
Lucid Gem
Potatoe Leaf variegated
Purple Rispe
San Marzano
Snowberry
Sorrentini
Sun and Snow
Sunrise Bumblebee
Vesennij Michurinskij
Weißes Ochsenherz Belaia Vishnia
White Cherry

Letztes Jahr hatte ich 18 Sorten, dieses Jahr wollte ich reduzieren. Das hat mit aktuell 19 Sorten ja ganz wunderbar geklappt.  ::) ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bienenkönigin am 12. März 2019, 20:34:58
Hallo Tomatenfreunde,
wieviele Tomatenpflanzen kann ich in 90l Zementwannen Pflanzen? Wenn die noch so klein sind, neige ich dazu, sie zu eng zu setzen.
Sicher habt ihr das schonmal ausprobiert.
Ich sag schonmal Danke für die Info
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Quendula am 12. März 2019, 21:00:58
@Quendula
Dir kann geholfen werden 8) :-*

r.f. = rund früchtig
Im Netz steht nichts dazu. Sie wurde vor Jaaaaahren unter diesem Namen hier im Dorf an mich weiter gegeben. Stammt zumindest dem Namen nach aus dem Raum Stuttgart.

 :D Dann sind die Samen von Dir. Supi und danke für die Aufklärung  :-*.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nina am 12. März 2019, 21:17:13
wieviele Tomatenpflanzen kann ich in 90l Zementwannen Pflanzen?
Ich würde 5-6 pflanzen. Hinten große Sorten und vorne kleine Tomatensorten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 12. März 2019, 21:50:42
Also ich würde da bei buschiger Wuchsform nur eine reinsetzen, wenn entgeizt wird und an Spiralen hochgezogen vielleicht drei
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 12. März 2019, 22:15:31
Kommt auf die Sorte an. Normalwüchsige maximal eine. Das ist schon viel Pflegeaufwand und Blütenendfäulerisiko und andere Wehwehchen steigt auch. Zu Beginn relativ trocken halten, das spart später viele Giessgänge.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bienenkönigin am 12. März 2019, 22:16:52
OK, dann werde ich 3 Pflanzen pro Kübel planen( und noch Kübel kaufen😉).
Danke euch!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: ambrosius am 13. März 2019, 07:04:34
Je nach dem wie ausladend die wachsen würde ich da auch maximal 2 rein setzen. In einer 90l Mörtelwanne ist nicht mehr Platz wenn die Pflanzen möglichst lang gesund bleiben sollen. Außerdem solltest du beachten, dass die (Spiral-)Stäbe eventuell nicht so standfest sind wie im Beet.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: KaVa am 13. März 2019, 09:17:29
Ich habe da auch immer nur zwei Pflanzen drin. Und der Kübel ist immer komplett durchwurzelt nach der Saison. Drei Pflanzen würde ich wirklich nur bei klein bleibenden Sorten rein pflanzen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bienenkönigin am 13. März 2019, 10:52:21
Na, gut! Dann muss es noch mehr Kübel geben. Anbinden werde ich sie mit Schnüren, die am Schutzdach befestigt werden. Nochmal vielen Dank für Eure Einschätzungen.
LGr.
Bienenkönigin
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 13. März 2019, 17:40:34
So, nachdem mir der Bastelkönig ja ganz wunderbar meine Planzung durchkreuzt hat ( ;) ), steht die diesjährige Sortenauswahl fest.

Hausgeist,
ich helfe doch gerne.

Dieses Jahr sind es hier deutlich weniger Tomaten. Letztes Jahr waren es 75 Sorten
Tomaten mit insgesamt 288 Pflanzen. Davon durften 31 Pflanzen bei uns bleiben
und der Rest wurde verschenkt.
Dieses Jahr werden es nur 44 Sorten sein (Stand: heute) mit insgesamt 192 Pflanzen.
Davon sollen 28 Tomatenpflanzen bei uns bleiben. Das entspannt die Lage schon
deutlich. Letztes Jahr war nur noch Panik mit in Summe 664 Töpfen 9 x 9 cm auch
für das restliche Gemüse und Kräuter. Das schafft man nur als Rentner.
Das Einzige, was richtig nervt, ist die vielen Töpfe wieder sauber zu machen.
Die Meisten bekomme ich zurück.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 13. März 2019, 17:55:39
Ich werde Ende März Tomaten säen - da sich die drei Freilandsorten von Bastelkönig bei mir absolut bewährt hatten, würde ich die auch wieder ins Freiland setzen, wenn die Anzucht gelingt.

Die Tomaten in den Kübeln will ich reduzieren auf 13, macht dann 16 Pflanzen etwa. Ich brauche nicht mehr so viele Tomaten und möchte auch etwas weniger Arbeit haben .....bei mir wachsen sie ja recht üppig in den Maurertuppen an der Hauswand.....
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 13. März 2019, 19:52:48
Hier wächst so weit alles in Ordnung (Black Cherry, Hellfrucht, Pozzano), nur S. pimpinellifolium macht Probleme. Die erste Keimung hat aus irgendeinem Grund nur ein paar Tage überlebt, bei der zweiten jetzt ist wieder der Wuchs im Vergleich zu den unter selben Bedingungen wachsenden anderen sehr langgestreckt und dünn (sind alle direkt hinterm Südfenster, 20°C, etwas mehr wenn die Sonne draufscheint), bei einer Pflanze der Stamm wie "eingeschnürt" an einer Stelle.

Brauchen die, da leicht andere Art, eine Sonderbehandlung? Kühler vielleicht?

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 13. März 2019, 20:49:29
............nur S. pimpinellifolium macht Probleme.
...........jetzt ist wieder der Wuchs im Vergleich zu den unter selben Bedingungen wachsenden anderen sehr langgestreckt und dünn (sind alle direkt hinterm Südfenster, 20°C, etwas mehr wenn die Sonne draufscheint),
...........Brauchen die, da leicht andere Art, eine Sonderbehandlung? Kühler vielleicht?
lang und dünn ist oft ein Zeichen eines Missverhältnisses von verfügbarem Licht und vorhandenen Temperatur.
Ob S. pimpinellifolium womöglich win höheres Lichtbedürfnis hat?


Zitat
bei einer Pflanze der Stamm wie "eingeschnürt" an einer Stelle.
kannst Du davon eine Nahaufnahme machen bitte?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 13. März 2019, 21:22:49
Ich habe heute endlich ausgesät. Meine geplanten Pflanzen, die von den Kollegen bestellten und dann doch wieder eine kleine Reserve von ein paar Sorten. Einmal kurz nicht aufgepasst, sind schon wieder 72 Stück ausgesät. Und weil Reserve dabei ist, werden die wieder brav alle keimen.  :P ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 13. März 2019, 21:40:52
Das angehängte Bild war die Nahaufnahme (näher komme ich mit meinem Makro nicht dran, die Stämme sind z.Z. noch wirklich sehr dünn, knapp 1mm Durchmesser würde ich sagen), guck mal unten rechts

Und ja anscheinend brauchen sie wirklich viel Licht im Vergleich zu "normalen" Tomaten, hatte diese Art auch schonmal 2017, und da war auch ein eher spindeliger Wuchs am Anfang. Da hatte ich sie unter Kunstlicht gestartet, und obwohl sie nur die halbe Entfernung zur Lichtquelle hatten, sind sie auch damals so gewachsen, während die vom Licht entfernteren anderen Tomaten und Paprikas schön buschig/kompakt wurden. Hier ein Bild von damals

Und ja, die letzten Wochen waren hier sehr grau, hilft bestimmt auch nicht
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 13. März 2019, 22:06:11
Die stehen recht nass. Wenn sich gerade der Spazierstock aus der Erde schält und die Samenhülle noch nicht abgestreift ist, also noch keine Keimblätter entfaltet sind, kann man damit rechnen, das sich die Keimwurzel schon rund 1cm tiefer gebohrt hat. Die Oberfläche darf da gerne trocken sein, muss also nicht schwimmen.

Eingeschnürte Stengel kommt von Pilzen, kann man sich mit dem Saatgut einschleppen oder auch mit der Erde.
S. pimpinellifolium hat etwas abweichende Ansprüche, komme aber gerade nicht drauf welche das genau waren.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 13. März 2019, 22:17:46
Einmal kurz nicht aufgepasst, sind schon wieder 72 Stück ausgesät. Und weil Reserve dabei ist, werden die wieder brav alle keimen.  :P ;D

 ;D ;D ;D
Ich glaube, dass kennen wir alle.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 13. März 2019, 22:25:27
Hmm, also eher trockener halten? Probiere ich mal. Problem ist, dass noch nicht alle gekeimt sind, da hab ich immer Angst dass die, die gerade am Austreiben sind, verdorren könnten.
Zugegeben, verwende stinknormale, billigste Blumenerde (vor Aussaat in Mikrowelle sterilisiert), hatte aber sonst nie Probleme damit. Für dedizierte Anzuchterde >10€/20L auszugeben bin ich zu geizig
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 13. März 2019, 22:29:27
Denke dabei einfach ans Unkraut draußen im Sommer, das keimt auch 3 Tage nach einem kurzen Regenschauer und anschliessender Bretzelwüste. Wurzeln und Samen sind Meister darin Wasser aufzunehmen, die haben extra Stoffe dafür um Wasser aus der Umgebung an sich zu binden, fast wie bei Pampers.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 13. März 2019, 22:35:25
Stimmt auch wieder, an der Stelle, wo ich meine Tomatenpflanzen im Spätherbst entsorge, gehen immer im nächsten April hunderte, vielleicht tausend Wildlinge auf. Also nur alle 3-4 Tage gießen, probier ich mal
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 19. März 2019, 19:29:18
Ich habe heute endlich ausgesät.

Heute sind die ersten Sorten geschlüpft (Lucid Gem, White Cherry, Snowberry, Antho gelb, Sunrise Bumblebee, Kumato, Vesennij Michurinskij und meine falsche Gelbe Johannisbeere aus dem letzten Jahr)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: RosaRot am 19. März 2019, 19:31:43
Stimmt, langsam sollte man mal Samen versenken... ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Soili am 21. März 2019, 19:22:07
Ich habe gestern 6 Sorten ausgesät: Gelbe Kirsche, Golden Bumblebee, Muddy Waters, Santorini, Wintertomate und Zebrino.
Ein bis zwei weitere Sorten sind noch in Erwägung. An die 40 Pflanzen werden es wohl werden, die Nachbarn warten schon auf Pflänzchen von mir...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 21. März 2019, 23:11:44
Ich darf morgen schon die ersten pikieren. Ich habe gesät:
Berner Rose, eigene Fleischtomate (Familiensorte seit 20 Jahren), Big Rainbow, African Queen, Caspian Pink (die beiden letzten von Bastelkönig, dankeschön!), Brandywine pink,
Resi, Black Cherry (nicht gekeimt), Teardrop, unbekannte rote Cherrytomate von letztem Jahr, Green Cherry, Gelbe Dattelwein, Venusbrüstchen.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 22. März 2019, 22:09:12
Aktuelle Wasserstandsmeldung: Von 72 Samen sind 63 gekeimt. 'Purple Rispe' ist die einzige Sorte, die sich noch gar nicht blicken lassen hat.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Evko am 22. März 2019, 22:51:57
Ich habe am 16.03. 19 Sorten ausgesät, davon sind 12 Sorten schon gekeimt:
Brandywine Black, Midnight in Moskau, Rajskoje Naslazhdenie, Zunami, Ukrainian Purple, Cherokee Purple, OR117, Sungold, Oziris, Violet Jasper, Rosella und Erste Liebe.

Noch nicht gekeimt sind: Kumato, Arbuznyi, Black from Tula, Ananas, Giant Syrian, Mazarini und Eckert Polish. Es ist aber noch nicht mal eine Woche seit dem Aussäen vergangen, ich hoffe sehr, dass am Ende alle Sorten keimen werden.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Evko am 24. März 2019, 13:36:35
So, von 23 Sorten sind 21 schon gekeimt. Nur noch Giant Syrian und Mazarini lassen auf sich warten

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Most am 24. März 2019, 19:32:40
Ich musste heute die ersten pikieren. ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Marianna am 24. März 2019, 20:05:27
Habe heute 24 Tomaten pikiert, sind aber nur 9 für mich, der Rest ist bestellt. Dieses Jahr verteile ich sie früher und nicht erst im Mai - sollen die Besteller sie selbst rein und rausräumen ;D. Zwei Sorten hab ich nachgesät, die sind erst 3 Tage in der Erde.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mediterraneus am 25. März 2019, 15:32:36
Ich habe gestern erst ausgesät.

Nur wenige, da ich meine Pflanzen auch zukaufe von meiner Tomatengärtnerei des Vertrauens.

Gesät wurden: Green Giant, Wild Thyme, San Marzano Mini, Rosinentomate Arielle und Christinas rote runde Fleisch.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mufflon am 25. März 2019, 15:43:18
Meine Saat ist gekeimt! :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 25. März 2019, 22:02:22
Aktuelle Wasserstandsmeldung: Von 72 Samen sind 63 gekeimt. 'Purple Rispe' ist die einzige Sorte, die sich noch gar nicht blicken lassen hat.

Auch weiterhin keine Keimung bei 'Purple Rispe'. 'Antho violett' sieht ebenfalls etwas mau aus mit 3 von 5 Samen, die keimten. Ansonsten ist jetzt von jeder Sorte mindestens ein Sämling da. Die ausgebliebenen Töpfe habe ich nachgesät.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Endlichgarten am 25. März 2019, 22:26:35
grmpf, bei uns nix bisher.. ;(
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Obstundgemüse am 27. März 2019, 13:25:58
Lieg ich noch gut in der Zeit, was meint ihr?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 27. März 2019, 18:58:26
ich würde sagen, für die verfügbare Lichtmenge stehen die Pflanzen zu warm, sie erscheinen mir recht "langhalsig".............bei welcher Temperatur stehen sie und wieviel Licht bekommen sie?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Most am 27. März 2019, 20:32:56
Ich finde sie schon sehr weit, bei meinen sind erst die Keimblätter da.
Das "langhalsig" macht doch nichts, einfach tiefer setzten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wild Obst am 27. März 2019, 21:11:56
Ich teste dieses Jahr ein paar Fleischtomatensorten, die ich geschenkt bekommen habe:

Außerdem noch eine Cocktailtomatensortenmischung und meine Lieblings und Standardsorte Edouard, die ich hier über das Forum mal bekommen habe und für das Dschungelfeeling eine Wildtomate, die irgendwann im Herbst wieder 4 - 10 m² erobert haben wird.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Obstundgemüse am 28. März 2019, 11:27:53
Meine Tomaten stehen auf der Südseite mit einer 6500K LSR zur Zusatzbeleuchtung. Leider sind sie in einer 3 wöchigen Schlechtwetterphase gekeimt und deshalb langgezogen. Die Temperatur liegt bei 18 nachts bis über 25 tagsüber, aber einen anderen Platz kann ich leider nicht bieten...

Sind übrigens 23 verschiedene Sorten, viele bewährte und etwa 8 neue Sorten ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Soili am 28. März 2019, 15:58:17
Meine 6 Sorten sind nun auch gekeimt und heute habe ich noch Gardener's Delight gesät, damit ich 2 rein rote süße Sorten habe :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mediterraneus am 28. März 2019, 16:12:43
Wer braucht schon rote Tomaten  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Soili am 28. März 2019, 23:50:20
Na ich, beispielsweise. Hab fast schwarz, grünrot, zwei gelbe - da braucht man auch was rein rotes  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Frühling am 29. März 2019, 22:41:38
Meine 10 Sorten sind noch winzig, aber bekommen ihr taegliches Sonnenbad,kombiniert mit frischer Luft, das haertet sie ab...
Viele dieser Sorten hab ich durch's Forum bekommen und sind eindeutig meine Lieblinge, die ich fast jedes Jahr pflanze:

Edouard - der Ueberlebungskuenstler, hat mich noch nie enttaeuscht.  Ist eine kleinere Fleischtomate und ist die erste und letzte der Saison
Streak Lightening -  schmaler Wuchs
de Paudex- gut fuers Freiland, eine ProSpecieRara Sorte
Ficarazzi - sehr frueh, auch PSR Sorte
Chardonne- gelbe Sorte, auch PSR Sorte
Nonna Antonina - Fruechte mindestens 1Kg
Big Rainbow
Kasachstan- fruehe grossfruchtig Sorte
Ruthje
Piennolo- lagert sich sehr gut

Alle meine Tomaten werden direkt in den Garten gepflanzt werden und nur ein kleines Dach als Regenschutz bekommen.






Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 04. April 2019, 21:38:21
Update... die nachgesäten sind nahezu alle gekeimt. Mit ihnen teilweise auch noch die ersten Samenkörner. War ja zu erwarten.  ;D

Demnächst werde ich dann wohl auch schon umtopfen müssen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 05. April 2019, 01:45:09
@Hausgeist,
die sehen richtig gut aus.

Heute war hier Tomatenaussaat. Gestern gab es noch eine Planänderung. War ja klar.
Da arbeitet man seit Januar an einer Liste und dann fehlt eine Sorte. Es wurde
auch noch kräftig zusammen gestrichen. Das ist jetzt jeweils einzeln in 186 Töpfen:

African Queen
Albenga Oxheart
Antho Yellow
Berner Rose
Black Cherry
Black Yum Yum
Blaue Ananastomate
Bradley
Brandywine Cherry
Brandywine pink
Carbon
Caspian Pink
Cherokee Purple
Ficarazzi
Fuzzy Wuzzy
Gary'O Sena
Golden Bumblebee
Goldita
Grappoli Corbarino
Handschuhsheimer Feldtomate
Honigsüßer Erlöser
Kellog's Breakfast / KBX
Königin der Nacht
Koreanische Lange
Lila Sari
Lucid Gem
Lukullus
Malinowy Ozarowski
Manitoba
Marzano Typ
Merrill Schulz Beefsteak
Mohamed
Nadja
Nver
Ozark Sunset
Purple Rispe
RAF
Snowberry
Sun and Snow
Sunrise Bumblebee
Teufel
Tschuchloma
Vesennij Michurinskij
Vintage Wine
Weißes Ochsenherz Belaia V.
White Cherry

Vielen Dank an die zahlreichen Helfer mit ihren Samentütchen und Empfehlungen. Auf die neuen Sorten
freuen wir uns ganz besonders.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 05. April 2019, 11:30:57
Das ist ja irre - du bist irre - aber nett irre ;D

Irgendwie dachte ich ja, ich sei schon spät dran am letzten Sonntag. Aber offenbar bin ich ja doch genau richtig in der Zeit, wenn so viele jetzt erst loslegen. Ich habe 18 Sorten gesät und natürlich die Absaat von deinen vier Sorten, die ich im Freiland hatte - die ist nicht auffindbar gewesen. Kannst du mir morgen noch Saat mitbringen, du weißt sicher, welche Sorten ich hatte. *Guckt lieb* Dann würd ich die noch nachsäen wollen...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Kasseler-Strünkchen am 05. April 2019, 12:30:46
Das sieht klasse aus, Klaus! Dir auch noch einmal vielen Dank für die "Samenspende"  ;D Bin schon sehr gespannt - gekeimt sind Lucid Gem und RAF jedenfalls schon mal sehr gut.
Meine Sorten für dieses Jahr sind damit:

Green Zebra
Ananas noir
Handschuhsheimer Feldtomate
RAF
Lucid Gem
Indigo Kumquat
Orange Russian 117
Großmutter (aka Babushka)

Irgendwas Schwarzes läuft mir bestimmt noch als Pflänzchen übern Weg...letztes Jahr gabs bei uns im lokalen Supermarkt z.B. Black Cherry, die waren lecker...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: hanning am 05. April 2019, 16:36:50
Hallo,

ich habe zum ersten Mal Tomatensamen in Anzuchterde ausgesät. Nach vier Tagen keimte die Saat. Nach ca. einer Woche haben die Keimlinge dünne Stiele mit 2 Blättchen. Stielhöhe ca. 4 cm. Sieht alles aus wie "Geilwuchs" ist das normal?

Gruß hanning
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: KaVa am 05. April 2019, 16:47:11
Hallo hanning!

Das klingt tatsächlich nach Geilwuchs. Hat aber wohl eher nichts mit der Erde zu tun als eher mit dem Standort. Deine Pflänzchen stehen wahrscheinlich zu warm oder bekommen zu wenig Licht, evtl. ist auch beides der Fall. Wo hast du sie denn stehen?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: hanning am 05. April 2019, 17:09:26
sie stehen in der Küche auf der Fensterbank, Ostseite genug Licht , Raumtemperatur ca. 20°C.

Welche Bedingungen müssten es denn sein?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 05. April 2019, 17:14:40
Klingt eigentlich alles o.k. Meine ziehe ich auch ähnlich an, Ostseite. Aber meine stehen seit Sonntag recht warm und es ist noch nichts zu sehen gewesen heute früh. Zur Keimung habe ich sie wärmer gestellt, aber auch dunkler. Sobald was zu sehen ist, bekommen sie aber mehr Licht.

Wenn sie so sehr schießen, dann reduziere mal die Temperatur. Vielleicht findest du auch noch ein helleres Fenster.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 05. April 2019, 17:19:45
sie stehen in der Küche auf der Fensterbank, Ostseite genug Licht , Raumtemperatur ca. 20°C.
die Lichtmenge ist für die vorhandene Temperatur zu gering.
Entweder die Pflanzen kühler stellen (bei der selben Lichtmenge), oder ihnen mehr Licht geben (bei der selben Wärmemenge/Temperatur), wären zwei Möglichkeit, die dazu führen würden, dass die Pflanze nicht weiterhin in die Länge schiessen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: KaVa am 05. April 2019, 17:29:21
Ich denke auch, dass ein Ostfenster nicht hell genug ist.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: hanning am 05. April 2019, 17:37:11
das werde ich machen. Ich muss noch dazu sagen, dass ich die Saat in einem Anzuchtgefäss mit Deckel angesetzt habe. Dieser war dann igleich mit Kondenswasser beschlagen, die Anzuchterde war die teuerste.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 05. April 2019, 17:46:49
Ich muss noch dazu sagen, dass ich die Saat in einem Anzuchtgefäss mit Deckel angesetzt habe.
das war ein guter Start für die Keimphase bei 20°C.
Danach kommt die Wachstumsphase mit deutlich kühlerem Temperaturenbedarf, etwa 15°C - höchstens 18°C,  mit dem deutlich höheren Lichtbedarf der Pflanzen.

Viele Hobbytomatengärtner handhaben das Problem des Lichtmangels, indem sie die langhalsigen Pfanzen dann beim nächsten Umpflanzen tiefer einpflanzen, so dass der lange Hals mit Erde angefüllt wird. Die Tomatenpflanzen bilden dann dort zusätzliche Wurzeln.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 05. April 2019, 17:48:41
Genauso mache ich es auch - und ich säe eben spät, damit die Pflanzen nicht so lange drinnen stehen müssen und nach Licht hungern.....
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 07. April 2019, 23:46:25
Ich baue meine Tomaten (und andere) im Freiand ohne Schutz an. Da der Garten in einer Schrebergartenkolonie liegt habe ich leider entsprechend hohen Befallsdruck durch die Krautfäule. Ein Schutzdach ist aus optischen Gründen nicht drin.
Da außerdem auch noch mein Platz begrenzt ist passen nur so 7-8 Tomatenpflanzen in den Garten, daher konzentriere ich mich auch ein paar wenige F1 Hybride mit halbwegs guter Toleranz gegen die Braunfäule. Die Samen sind schweineteuer, aber keimen bei mir auch zu 100% und ich brauch ja auch nicht viele.

Bei der Aussaat verwende ich keine Zaubereien, dieses Jahr habe ich aber mal Substratmischungen probiert, u.a. mit Kokoserde vom Edeka sowohl rein als auch in diversen Mischungen mit Billigstblumenerde vom Netto sowie Kompost aus meiner Wurmkomposter auf dem Balkon.
Resultat (auch bei Auberginen und Paprika): Es ist im Grunde genommen egal, die wachsen in allem gut. Ich werde daher in Zukunft nur noch Kokoserde verwenden, die ist schön kompakt lager- und transportierbar und vor allem kommt sie ohne Torf aus.

Sobald im März die starken Nachtfröste vorbei sind kommen die Pflanzen nach etwas Abhärtung in mein Frühbeet, dort sind dann ein paar Ecken frei die bereits abgeerntet wurden. Das Frühbeet hat Verglasung aus Alltop Plexiglas, ist also UV durchlässig. Den Winter über ist das Frühbeet nicht geheizt, das was da im Winter drin steht hält Frost aus, aber unter die Tomaten & Co lege ich dann eine 50W Heizschlange und das Thermostat steht auf 10°C. Realitisch schaffe ich aber nur so 4-5°C über Außentemperatur, dafür sind jetzt tagsüber selbst bei nur geringem Sonnenschein natürlich schnell 20°C und mehr erreicht.

Ich verwende idR sehr tiefe Container. Leider sieht man das auf dem Bild nicht wirklich gut. Damit die Pflanzen oben nicht anstoßen (das Frühbeet ist nur ca. 55cm bis 65cm hoch) muss ich die sogar etwas vergraben.

Grund für die sehr tiefen Töpfe ist, dass ich keine Lust habe bei Sonnenschein jeden Tag zu gießen, außerdem können sich die Wurzeln so gleich angewöhnen, möglichst tief zu wurzeln.

Substratmischung beim Umtopfen war diesjährig zum ersten Mal ca. 50% Kompost aus dem Garten, ca. 25% Gartenerde und ca. 25% Kokoserde. Problematisch ist dieses Jahr evtl., dass der Kompost nicht so reif ist wie üblich, das sind noch Nachwirkungen des trockenen 2018 und dem damit verbundenen Biomasse- und Kompostmangel. Da ist also noch allerhand Viehzeug im Substrat, sowas wie Engerlinge & Co sortiere ich aus, den Rest nicht. In der Konsequenz sind also reichlich Regenwürmer in den Töpfen aber auch der ein oder ander Schädling. Vermutlich ein Drahtwurm hat mir eine Tomate gekillt.

Aber das vielleicht mal als Konstrastprogramm zu denen, die ihre Anzuchterde in der Mikrowelle sterilisieren.

Die Tomaten kommen raus, wenn draußen die letzten kalten Nächte vorbei sind, also irgendwann im Mai. Da dieses Frühjahr so warm ist besteht die "Gefahr", dass sie jetzt sehr rasch zulegen. Grundsätzlich ist der Wuchs aber gedrungen, die Pflanzen erleben ja jetzt schon Sonnenlicht inkl UV-B und auch etwas Wind und natürlich die kühlen Nächte.

Die Auberginen und Paprika will ich dieses Jahr so lange wie möglich im Frühbeet belassen. Dort wachsen später Gurken und Melonen und da bleibt in den Ecken noch eine Weile Platz. Derzeit ernte ich nach und nach Salate und was halt sonst noch da ist.
Die Idee dahinter ist, Ende Mai/Anfang Juni bereits möglichst sehr große Pflanzen mit Fruchtansatz aussetzen zu können.

Bei mir werden die Paprika und Auberginen im Freiland immer sehr spät erst reif und die Anzahl der guten Früchte war selbst im Supersommer 2018 leider nur gering. Im Oktober hängen dann zwar noch reichlich unreife Früchte dran, werden aber mangels Sonnenlicht einfach nicht mehr gut. Der ganze Klimawandel hilft nix, wenn hier auf meinen Breitengrad das Licht im Herbst schnell schwindet.
(Lichtmangel ist übrigens auch der limitierende Faktor hier beim Anbau von Wintergemüse, nicht die Temperatur)

Ich bin mal gespannt ob es klappt mit dem Versuch, die Wachstumsperiode mehr oder weniger ein Monat nach vorne zu verschieben.

Was mich derzeit ein bisschen irritiert ist die eher gelbliche Färbung der Blätter.

Möglicherweise hängt das am nicht ganz fertigen Kompost. Stickstoffmangel hätte ich fast ausgeschlossen, v.a. da ich noch Hornspäne mit untermische (okay, die brauchen eine Weile zum zersetzen). Kann das ein Kalkmangel sein, scheinbar ist das Substrat etwas sauer. (edit: Hab mal nachgeschaut: das Kokussubstrat hat tatsächlich eine pH Wert von 5,1)

Die Auberginen und Paprika kamen grad frisch in die größeren Töpfe, die Tomaten stehen da schon seit zwei Wochen drin. Wenn die Pflanzen größer werden wird auch mehr Platz im Frühbeet frei uns sie können dann weiter auseinander stehen.

MfG
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 08. April 2019, 00:20:16
Sorry, durch die automatische Verkleinerung sieht man fast nix. Hier noch ein Ausschnitt:

An den Auberginen hatte ich schon vereinzelt Läuse gefunden. Zum Glück(?) haben wir einen Schneeballstrauch, der im Frühjahr immer von einer gewaltigen Läusepopulation befallen wird und da kann ich mir dann jetzt schon die Eier der Marienkäfer abholen und später dann die Larven. Die räumen dann in kürzester Zeit auf...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 08. April 2019, 15:55:11
sieht erst einmal sehr gesund aus. Aber gezwungen zu sein nur Freiland ohne Dach, ist auch eine Herausforderung....

Bei mir sind seit Sonnabend 8 Sorten Tomaten gekeimt - mal sehen, ob die anderen noch kommen. Wenn nicht, dann werde ich die Samentüten endlich endgültig aussortieren. ich habe tw. Samen von 2011 dabei, ist einfach zu alt. Aber die eigene Absaat ist nicht immer in der Sorte. Das geht munter durcheinander....und das möchte ich auch nicht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 09. April 2019, 00:59:27
Ich habe vor 2 Tagen umgetopft. Die waren im warmem Keller dann doch recht verspargelt. Nun sind es 66 Töpfe im Frühbeet ohne Heizung und ich hoffe, dass es Nachts die Wärme wenigstens ein bisschen hält. Es scheint eh ein recht kühles Frühjahr zu werden, ich sehe das alles noch positiv, wird kräftige Pflanzen geben.

@Cepha: die Bilder sind etwas dunkel, die Gelbfärbung scheint recht gleichmäßig zu sein. Deutet nicht unbedingt auf einen Nährstoffmangel hin. Stehen sie warm und wuchsen die letzten 4 Tage zu schnell unter der Haube? Evtl. noch in Verbindung mit einer eher trockenen Erde?
Kompost braucht auch Feuchtigkeit um Nährstoffe zu liefern. Stickstoff sollte er halbverrottet eher am meisten haben und an Kalk mangelt es ihm meist auch nicht.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Kasseler-Strünkchen am 09. April 2019, 09:44:52
Ich habs ein wenig übertrieben mit dem Abhärten...ich hab gedacht, die Keimlinge freuen sich bestimmt genau wie ich über die Sonne. Und so ein bisschen Bodenfrost geht doch bestimmt auch gut, dacht ich mir...jetzt sind sie leider etwas beleidigt und haben teils deutlichen Sonnenbrand und teils wollen sie nicht richtig weiterwachsen. Mal schauen, ob ich nachsäen muss. Noch geb ich die Hoffnung nicht auf. Jetzt stehen sie erstmal wieder am warmen Südfenster drinnen.
RAF und Lucid Gem, die ich getrennt angebaut hatte, sind dagegen munter am wachsen und freuen sich jetzt tatsächlich schon über Sonnenbäder.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 09. April 2019, 10:04:21
@Cepha: Letztes Jahr habe ich auch 50% eigenen Grünschnittkompost genommen (für die Endtöpfe), das hat sich als wenig erfolgreich erwiesen, weil es nach sechs Wochen oder so zu Nährstoffunausgewogenheiten kam (eventuell Kaliumüberschuß, Kalk- und Magnesiummangel). Anfangs sind sie darin aber gut gewachsen. Wenn du deine Pflanzen dann eh auspflanzen willst, ist das mit dem Kompost sicher kein Problem. Ich sehe auf deinem Foto gesunde Pflanzen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 09. April 2019, 13:19:44
Bei 50% Kompost ist meist versalzung ein Problem. Nicht oder nicht nur mit Kochsalz.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 10. April 2019, 12:18:11
Meine Tomaten stehen fast alle schon im Gewächshaus,dort aber auch nochmal in einem Minigewächshaus,
dann wachsen sie nicht so schnell und gakelig.
Ein paar zur sicherheit stehen noch drin
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mediterraneus am 10. April 2019, 15:43:44
Meine wuchsen auch gakelig, hab am Wochenende pikiert (mag ich gar nicht, die Arbeit). Irgendwie mickrig dieses Jahr. Und die Trauermückenpest vom feinsten. Blöde Viecher!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 10. April 2019, 15:57:49
Gelbtafeln helfen relativ gut.

Meine am Samstag gesäten Tomaten keimen heute (Mittwoch) bereits. Hatte sie zur Beschleunigung auf den Heizkessel gestellt  :P
Nun stehen sie hell und kühl...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 10. April 2019, 15:59:01
Deswegen säe ich direkt in Einzeltöpfe und hänge immer sofort einen Gelbsticker zu den Aussaattöpfen. ;)

Meine muss ich dieser Tage umtopfen, ausgerechnet jetzt wird's nochmal kalt.  ::)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 10. April 2019, 16:04:16
Ich mach mir jetzt immer "Töpfe" aus Zeitungspapier und sähe je 3-4 Korn.
Zum Vereinzeln lassen sich diese Gefäße gut auseinander brechen und in größere Töpfe setzen. Hat letztes Jahr hervorragend geklappt 8)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Lokalrunde am 10. April 2019, 17:26:37
Ich probiere dieses Jahr mal veredelte Tomaten.
Letztes Jahr sind einige irgendwie schlecht gewachsen.
Um nicht zig Unterlagen auszusäen hab ich die Unterlage etwas früher ausgesät und dann geköpft.
Zum veredeln hab ich die Geiztriebe rausgebrochen und dann veredelt und bewurzelt in einem Schritt.
Das klappt ziemlich gut, bisher ist alles angewachsen.
Ich habe etwas dickere Teile zum veredeln genommen, die passten gut in einen aufgeschnittenen 3x4mm pvc schlauch als Halterung.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 10. April 2019, 17:48:09
Ich habe mir schon vor Jahren eine beleuchtete Innenbox zur Aufzucht gebaut und Ende Januar u.a. Tomaten ausgesät.
Mehrfach umgetopft und dabei möglichst viel Stengel unter die Erde gebracht wegen der zusätzlichen Wurzelbildung.
Seit knapp 2 Wochen sind sie tagsüber im ungeheizten, aber nach Süd-West ausgerichteten Wintergarten, in der Nacht im ungeheizten Schlafzimmer.

Die größten sind um die 30 cm hoch und einige bilden schon Blütenknospen, welche ich aber ausbrechen werde.

Sorten sind (aus dem Gedächtnis  ;))  Treffle du Togo, Purple Calabash, Sungold, St. Pierre und Noire de Crime.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 10. April 2019, 17:55:11
Von meinen 18 Sorten sind jetzt 10 gekeimt - innerhalb von 5-8 Tagen. Das ist prima. Dazu kommen noch 6 neue Sorten von Bastelkönig, die für das Freiland geeignet sind. Er hat tolle Sorten!!!

Nun müssen die Winzlinge schön wachsen, damit sie draußen im Mai nicht zu mickrig aussehen. Im letzten Jahr hatte ich aber auch Pflänzchen von 10 cm dabei - und alle sind was geworden.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 10. April 2019, 18:00:19
Von meinen 18 Sorten sind jetzt 10 gekeimt - innerhalb von 5-8 Tagen. Das ist prima. Dazu kommen noch 6 neue Sorten von Bastelkönig, die für das Freiland geeignet sind. Er hat tolle Sorten!!!

Nun müssen die Winzlinge schön wachsen, damit sie draußen im Mai nicht zu mickrig aussehen. Im letzten Jahr hatte ich aber auch Pflänzchen von 10 cm dabei - und alle sind was geworden.

... meine Tomaten werden ausschließlich im GH eingepflanzt - deshalb möchte ich gerne so ab Anfang/ Mitte Mai blühreife Pflanzen haben.
Da ich eh ab Januar mit der Aussaat von notorisch laaaangsam wachsenden Auberginen beginne, kann ich auch gleich noch ein paar Tomaten mit in die Anzuchtsbox packen  :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 10. April 2019, 18:36:41
Foto
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 10. April 2019, 18:56:59
... soooo viele habe ich früher (fast) auch gezogen - aber Frau lernt ja dazu  ;)

Die sind schön gleichmäßig gewachsen - ist das alles eine Sorte?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 10. April 2019, 19:00:17
Ich muss meinen Keimlingen mal diese Bilder zeigen  8) :-X
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 10. April 2019, 19:05:47
Es sind 19 Sorten und nicht alle Pflanzen bleiben bei mir. ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 10. April 2019, 19:16:27
Es sind 19 Sorten und nicht alle Pflanzen bleiben bei mir. ;)

... dann wird man die Sortenunterschiede wohl später sehen bzgl. Verzweigung usw...jedenfalls propere Kerlchen  :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 10. April 2019, 23:21:44
Foto

Die Töpfe sind sehr klein und stehen sehr dicht. Wirst Du die Tomaten nochmal umtopfen?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 11. April 2019, 00:46:19
Ich habe sie die Tage weil sie vergeilten, Waldeffekt, getopft und wegen Platzmangel raus ins Frühbeet.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 11. April 2019, 00:52:32
Nun berappeln sie sich langsam wieder, ich hoffe sie werden noch kräftig.
Danke fürs erinnern, ich wollte noch auf die Töpfe schreiben, dort wo es nicht offensichtlich ist, welche Sorte nun zB. Standplatz 5-3 ist.
Nach dem topfen im Frühbeet: 
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 11. April 2019, 06:18:12
Die Töpfe sind sehr klein und stehen sehr dicht. Wirst Du die Tomaten nochmal umtopfen?

Meine muss ich dieser Tage umtopfen, ausgerechnet jetzt wird's nochmal kalt.  ::)

 ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Most am 11. April 2019, 08:33:59
Meine Tomaten stehen nun im GH seit 1 Woche. Abends kommt ein Kiste und eine Wolldecke drauf. ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bienenkönigin am 11. April 2019, 09:39:30
Ich hab´ noch eine Frage zum Piekieren: ist es sinnvoll jetzt nochmal umzupflanzen, wenn ich sie  Anfang Mai ins Gewächshaus pflanze?
LGr.
Bienenkönigin
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 11. April 2019, 09:47:16
Wenn Sie zu dicht stehen sicher, die wachsen nicht ordentlich...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bienenkönigin am 11. April 2019, 11:22:00
Na dann.....ab in die Röhre😀
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 11. April 2019, 11:28:28
Schön - da hast du aber fleißig gesammelt. Da können die Sämlinge schöne lange Wurzeln bilden und noch bissel stehen bleiben...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bienenkönigin am 11. April 2019, 11:47:35
Da haben ganz viele mit gesammelt, und man kann sie prima beschriften :)
LGr.
Bienenkönigin
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 11. April 2019, 12:19:05
Das mit den Klopapierrollen hab ich auch mal gemacht,
die haben leider ganz schnell angefangen zu schimmeln,
pass gut auf ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 11. April 2019, 12:32:46
Vielleicht waren sie zu nass, so doll nass brauchen die Sämlinge ja nicht. Ich besprühe immer nur die Oberfläche auf's Neue....
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: pidiwidi am 11. April 2019, 12:52:09
Das mit den Klopapierrollen hab ich auch mal gemacht,
die haben leider ganz schnell angefangen zu schimmeln,
pass gut auf ;)

Ging mir genauso. Und in den Selbstgedrehten aus Zeitungspapier mickerten sie zudem noch vor sich her. Bekenne: ich benutze zur Anzucht wieder Plastik. Beim Pikieren kommen sie ebenfalls dann in Plastiktöpfe. Tagsüber müssen sie inzwischen raus. Abends holen wir sie wieder rein.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 11. April 2019, 13:14:44
Deine Pflanzen sehen gut aus - wie viele sind das - werden die alle bei dir bleiben??

Ich säe seit 2-3 Jahren immer gleich in 9er Töpfchen. Überschüssige Sämlinge mache ich weg, so dass pro Topf höchstens 4 drin bleiben. Es sind am Ende immer zu viele. Eigentlich müsste ich alle weg machen, die ich nicht selbst pflanzen will. Um jemandem mit Tomatenpflanzen eine Freude zu machen, dafür habe ich zu spät gesät. Die meisten in meinem Umfeld haben bis dahin Pflanzen gekauft oder so... und die anziehen und dann wieder vor die Tür stellen.... lieber lasse ich sie bis zum Auspflanzen unpikiert in den 9er Töpfchen stehen....und ganz sicher werden dennoch welche übrig bleiben....
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bienenkönigin am 11. April 2019, 15:19:20
Seit mehreren Jahren nehme ich jetzt schon die Rollen und Schimmel hatte ich noch nicht.
Aber ich halte sie auch eher trocken. Trotzdem Danke für die Warnung.

Ich habe 15 Sorten á 8-10 Pflänzchen( es sind alle gekeimt), davon behalte ich 2-3, die anderen bekommen die Nachbarn, der Rest zum mitnehmen an die Straße.
Mittlerweile hat sich das rum gesprochen, voriges Jahr hat sogar eine Frau geklingelt um zu fragen, ob es noch andere Gemüsepflanzen gäbe😀
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: pidiwidi am 11. April 2019, 18:17:28
Deine Pflanzen sehen gut aus - wie viele sind das - werden die alle bei dir bleiben??


Merci  :)

Man sieht nicht alle. Dieses Jahr "nur" 120. In über 20 Sorten.
Pro Sorte werden bis zu 8 Samen versenkt. Frisch gekaufte oder eigene Absaat der letzten Jahre. Bei manchen ist die Keimrate gut, bei anderen weniger. "Rotkäppchen" z.B. hab ich anfangs für einen Komplettversager gehalten, es stellte sich aber heraus, das diese Schnarchnase wohl eher den Namen Dornröschen verdient hätte.

Plan ist von jeder Sorte eine Pflanze zu behalten, der Rest geht an den Stand der NaJu (Naturschutzjugend des LBV) beim diesjährigen Frühjahsfloh- & Tauschmarkt für Pflanzen in der Kleingartenanlage.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Lokalrunde am 11. April 2019, 18:51:47
Oha, ich habe es dieses Jahr geschafft auf 4 Sorten + 1 im Freiland zu reduzieren  8)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: pidiwidi am 12. April 2019, 07:56:24
Na, die müssen ja lecker sein.  :D

Verräts Du uns die Sorten?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 12. April 2019, 17:18:46
So eine Börse gibt es bei uns nicht - allerdings macht der Siedlerverein eine Tauschbörse - vielleicht sollte ich mich dann dort anmelden. aber ich habe auch schon in den Töpfchen die Sämlinge reduziert. Es sind jetzt insgesamt gut 40 Pflanzen - ich brauche 19 - dazu kommen dann hoffentlich noch die Sorten von Bastelkönig für's Freiland.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: elis am 12. April 2019, 17:32:56
Das mit den Klopapierrollen hab ich auch mal gemacht,
die haben leider ganz schnell angefangen zu schimmeln,
pass gut auf ;)

Ging mir genauso. Und in den Selbstgedrehten aus Zeitungspapier mickerten sie zudem noch vor sich her. Bekenne: ich benutze zur Anzucht wieder Plastik. Beim Pikieren kommen sie ebenfalls dann in Plastiktöpfe. Tagsüber müssen sie inzwischen raus. Abends holen wir sie wieder rein.


Hallo Pi !

Die sind ja schon schön. Meine will ich erst am Montag-Dienstag pikieren und dann so schnell wie möglich raus ins Freie stellen tagsüber. Das wäre am besten, aber da muß halt das Wetter mitmachen. Du hast ja den schönen Wintergarten bei dir im Garten, das wäre schon toll so was.

Ich verwende am liebsten die viereckigen Plastiktöpfe, die kann man schöner einsortieren bzw. es gehen mehr rein in die Fächer.Die hebe ich mir immer auf. Zuerst kommen sie in dieses Häuschen zum an draußen gewöhnen.

lg elis

Du hast ja soviele, willst Du welche verkaufen oder ????
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 12. April 2019, 18:06:44
Diese sieht schon spannend aus - 'Potatoe Leaf variegated'
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: celli am 12. April 2019, 20:13:36
Irgendwie schein ich spät dran zu sein. Hab heute erst gesät. Sechs Sorten.

Dorenia
Hellfrucht
Ruthje
Rote Murmel
Black Cherry
Golden Currant
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Hyla am 12. April 2019, 20:38:30
Nö, bist du nicht. Ich säe auch erst seit dieser Woche aus.
Bißchen spät, aber noch im Rahmen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: minthe am 12. April 2019, 21:18:59
Ich organisiere hier Mitte Mai zum ersten mal eine Setzlingsboerse. Bin sehr gespannt, ob ich auch ein paar Tomatenliebhaber anlocken kann :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 13. April 2019, 00:14:36
Stadtpublikum ist manchmal etwas eigen was den Zeitpunkt angeht, ich drücke alle Daumen. Ich hätte dafür keinen Nerv. Respekt.
Ich topfe das dreifache von dem was ich brauche, 66 Pflanzen aktuell, 11 brauche ich, also pflanze ich 18, wenn andere 10 wollen sind das auch 12, Mathematik für Fortgeschrittene eben. Am Schluss reichts eh nie weil irgendjemand doch noch im Mai aus dem Winterschlaf kommt und von dem was zuwenig ist, wird das doppelte noch entsorgt, weils keiner haben wollte. Verstehe mal einer die Tomatenaussamerei...

@hausgeist: sollen die Früchte auch panaschiert sein?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 13. April 2019, 00:52:58
Diese sieht schon spannend aus - 'Potatoe Leaf variegated'

Hallo Hausgeist,
konntest Du zu Geschichte und Herkunft dieser Sorte etwas erfahren?
Von unseren Nachbarn und Freunden wollte diese Pflanze wegen ihrer etwas
kränklich aussehenden Blätter niemand haben.
Die nicht vorhandenen Reserveplätze habe ich schon mit den Sorten: Earl of
Edgecombe, Mansilla De Las Mulas, Pinapple Fog, Yoder’s Yellow Green und
Wooly Kate Yellow gefüllt. Mehr geht jetzt wirklich nicht.

Bin sehr gespannt auf Deine erste Verkostung und ob sie auch im nächsten Jahr
wieder dabei ist.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 13. April 2019, 02:27:18
Zur 'Potatoe Leaf variegated' gibt es folgende unbestätigte Beschreibung:

„Eine neue Züchtung von Keith Mueller, USA, aus dem Jahr 2014. Die Pflanze hat
sehr große Kartoffelblätter in multi-grün und weiß. Determinantes Wachstum -
buschiges Wachstum. Die Pflanze braucht viel Platz. Viele Tomatenrispen mit 15 bis
20 Tomaten.
Runde Frucht zwischen Kirsche und Cocktail, etwa 15 bis 20 g, und einer schönen
gelb-orangenen Farbe. Der Geschmack ist hervorragend aromatisch und saftig und
deutlich süßer, wenn sie voll reif ist.
Die Pflanze kann in einem großen Topf auch auf der Terrasse oder dem Balkon
angebaut werden und produziert sehr reichhaltig bis zum ersten Frost.“

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 13. April 2019, 18:08:04
Das ist die Zeit wo sich ein frühbeet (vermutlich auch Gewchshaus) so richtig rentiert.

Draußen ist es saukalt, aber durch den Sonnenschein entsteht unter Glas jede Menge Wärme. Dazu einfach wesentlich mehr Licht als bei Fensterbankkultur.

Ich hab extra für die Tomaten noch eine 50W Heizschlange reingelegt, die so ab 10°C aktiv wird. Bei den kalten Nächten jetzt ist die so 6-7 Stunden im Betrieb, also vielleicht 1/3 kWh oder nicht mal 10ct pro Nacht. Unterm Strich vielleicht 1 Euro Stromosten für alle kalten Frühjahrsnächte zusammen, die noch kommen werden. Wahrscheinlich ginge aus auch ganz ohne, aber so schlaf ich entspannter und zumindest Parika und Auberginen sind unter 5°C nicht so glücklich. Die Melonen keimen gerade erst im Haus, Gurken hab ich noch garnicht gesät.
Kunstlicht im Haus kommt mich deutlich teurer und macht weniger schöne und harte Pflanzen.

Mir wachsen die Tomaten derzeit fast zu schnell, die größten werden bald blühen. Die Frühjahre werden irgendwie immer wärmer, da wachsen die Pflanzen auch entsprechend schneller. da ich die ins Freiland setze und im Frühbeet nur Platz für maximal 50-60cm Pflanzhöhe ist muss ich schauen, dass die Fröste eher vorbei sind als die Tomaten zu groß werden.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 13. April 2019, 18:09:14
Als Ingenieur habe ich die Neigung alles messen und analysieren zu müssen, daher hier die Temperaturkurven der letzten kalten Tage. Fühler für die Tomaten hängt auf Blatthöhe, bekommt also etwas Sonne ab.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Henki am 13. April 2019, 20:43:43
Diese sieht schon spannend aus - 'Potatoe Leaf variegated'

Hallo Hausgeist,
konntest Du zu Geschichte und Herkunft dieser Sorte etwas erfahren?

Nein, ich habe mich nur an der Beschreibung bei Deaflora orientiert und das panaschierte Laub hat natürlich gereizt. ;) Ich hatte schonmal die 'Splash of Cream' und die war in jeder Hinsicht ein Reinfall. Nun bin ich gespannt, wie sie schmecken. Ich werde berichten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Carola. am 13. April 2019, 21:14:40
Meine Tomatenpflanzen stehen seit Wochen in Töpfen im unbeheizten Gewächshaus. Heute haben ich sie gepflanzt...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 13. April 2019, 21:41:46
Meine Tomatenpflanzen stehen seit Wochen in Töpfen im unbeheizten Gewächshaus. Heute haben ich sie gepflanzt...

Im Gewächshaus werden die sehr schnell größer werden.

Hattest Du eine Vorkultur (falls ja welche?) oder lag das Gewächshaus bis jetzt brach?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Carola. am 13. April 2019, 21:46:05
Im Winter liegt das Gewächshaus brach.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 13. April 2019, 22:10:30
die Temperaturkurven der letzten kalten Tage
Ich habe gestern vor der Arbeit das Eis vom Deckel des Frühbeetes weggekrautzt und einen `Speicherthermometer´ reingestellt. Der sagte für letzte Nacht 4°C und 22° als max. bei 3cm lüftungsspalt. Sowas gibt dicke Stängel bei den Kellerkindern und der Kälteschaden, zB rote Blätter wegen Phosphor zählt nicht, dafür ists tagssüber noch zu warm. Heute bei 11°C und Wolken mittags gelüftet, dass die sich mal langsam an Sonne und UV gewöhnen. Ich habe noch das Gefühl, dass gerade nicht allzuviel falsch läuft.
Hier wird die nächste Woche und Ostern ansagen wann die Tomaten raus müssen. Das erste mal, dass die 9er Vierecktöpfe einen Vorteil gegenüber den niedrigeren 9er Rundtöpfen haben. Anderthalb Wochen die den Unterschied machen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 13. April 2019, 22:41:32
... Nun bin ich gespannt, wie sie schmecken...

@Hausgeist,
Bin auch sehr gespannt, ob die Sorte schon stabil ist und was mich da erwartet (nächstes Jahr?! :'().

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 13. April 2019, 23:27:02
...Ich hab extra für die Tomaten noch eine 50W Heizschlange reingelegt, die so ab 10°C aktiv wird...

@Cepha,
Da hätte ich so pi mal Daumen nicht gedacht, dass 50 W Heizleistung bei der Fläche
im Freien ausreichend sind. Deine Messung ist überzeugend. Danke!

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Caira am 14. April 2019, 09:12:14
tach  :)
letztes wochenende hab ich die ersten 30 getopft (in kokostabs angezogen).
weil einige samen schon was älter sind, hab ich halt mal ganz gegen meine gewohnheit 2 korn gesät.
tja, was soll ich sagen, bis auf wenige sorten sind fast alle doppelt gekommen.  :o
heute werden die restlichen getopft. das sind dann wohl noch mal 50.  :o
was mach ich damit? 25 krieg ich ins gewächhaus, ein paar vorbestellungen hab ich, aber keine 50.....

letzten sonntag hab ich getopft:
tangella  (die hab ich fast jedes jahr dabei weil früh, viel und schmeckt gut)
gold stripe
santorange
zebrino
cherokee purple
sunrise bumble bee
ulis tigerherz
white currant
barrys crazy cherry
yellow perfection (wie tangella)
blue striped
pink bumble bee
krasnodarec
stripes of yore
osu blue
pearl's yellow
berkeley tie dye
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 14. April 2019, 09:59:53

@Cepha,
Da hätte ich so pi mal Daumen nicht gedacht, dass 50 W Heizleistung bei der Fläche
im Freien ausreichend sind. Deine Messung ist überzeugend. Danke!


Das bringt auch nicht viel. Mein Frühbeet hat ca. 7m² 16mm dicke Doppelverglasung mit einem U-wert von 2,5. Da gehen schon rund 18 Watt pro 1°C Temperaturdifferenz durch und dann ist da ja noch das ungedämmte Aluestänge, also eher 25W für jedes 1°C Differenz. Damit würden 50W ca. +2°C von der Luft an den Innenseiten zu den Außenseiten bringen, in unmittelbarer Umgebung etwas mehr.

Ich hänge hier noch dieselbe Datei dran, dieses Mal mit einer weiteren Messung an anderer Stelle im Frühbeet abseits der Heizung (orange Linie) sowie zum Vergleich draußen im Beet unter einer Vlies Abdeckung. Der größte Temperaturvorteil kommt jetzt im April tagsüber von der Sonne (logisch) und nachts wohl von der gespeicherten Wärme im Boden, dem Substrat in den Töpfen, usw...

Ob die Heizung überhaupt Sinn macht kann man also hinterfragen, ich weiß es auch nicht. Ich hoffe damit Taubildung und somit feuchte Blätter bei den Tomaten zu reduzieren, eben etwas mehr Wärme und da Temperaturen um die 0°C angesagt wurden im Falle das Falles einfach auch mehr Reserven. Wenn ich da jetzt 10 Nächte heize lande ich irgendwo um die 1 Euro Stromkosten, das ist also kein so großer Faktor. Gäbe es wirklich starke Fröste würde ich zusätzich noch eine 100W Heizschlange dazu legen und dann wären +6°C möglich....
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 14. April 2019, 10:11:52
... das Frühbeet habe ich noch nicht so lange. davor habe ich die Tomaten unter Kunstlicht angezogen und an sonnigen warmen Tagen tagsüber auf den Balkon und Nachts dann wieder rein.

Dazu habe ich aus meiner Zucht von fleischfressenden Pflanzen ausgemusterte 2x35W T8 Leuchtstoffröhren benutzt, weil die von der Lichtverteilung gut übers Fensterbrett passen mit höchster am Markt verfügbarer Effizienz für LSR und besten Reflektoren. Die leuchten dann an den Tagen mit schlechtem Wetter ca. 14h, brauchen also grob 1kWh pro Tag. Bei vielleicht ca. 30 Tagen mit Kunstlicht waren das dann 30kWh oder knapp 10 Euro für den Strom. Ruiniert einen jetzt auch nicht, aber für Leute mit mehr Pflanzen als ich hab dürfte der Unterschied auch entsprechend größer ausfallen.

Da hatte ich dann auch nur ein Fensterbrett zur Verfügung statt 3m², ich hab wesentlich mehr Aufwand (ständig Pflanzen hin und her tragen) und die Pflanzen werden im Frühbeet mit viel mehr Licht, zusätzlichem UV und Wind (wenn die automatischen Öffner aufgehen) und Gewöhnung an kühlere Nächte meiner Ansicht nach viel robuster als auf der Fensterbank.

Ich bekomme somit bis zum Mai große blühende Pflanzen zum Aussetzen im Freiland. Ab da habe ich dann halt die Nachteile von Freiland vs. Gewächshaus. Wer kleinere Pflanzen hat aber ein Gewächshaus wird meine Pflanzen idR noch "überholen", vor allem wenn Mai und Juni noch kühle Phasen haben.

Bei Paprika und Auberginen ist das deutlich ausgeprägter als bei Tomaten, da ist mein Ernte bisher ziemlich schlecht und deswegen versuche ich das wachstum 1 Monat nach vorne zu schieben.  bei meinen Tomaten habe ich halt in Regenjahren mangels Überdachung das Krankheitsproblem. Deshalb brauche ich mit den alten Sorten garnicht anfangen, die Tomaten in den Nachbargärten sind durch die Braunfäule in normalen Jahren so ab August bis spätestens September nahezu blattlos und die Sporen fliegen sicherlich überall herum. Auch durch den in meinen Augen ärgerlichen Frühkartoffelanbau in einigen Nachbargärten (die die eh nur Alibigemüse anbauen machen das typischerweise mit Kartoffeln und Zwiebeln), die das Problem noch verschlimmern.

Die von mir angebauten Hybriden sind zumindest etwas robuster. 2018 war mangels Regen natürlich perfekt, da war bis zum Frost im November noch reichlich gesundes Laub dran

Hier ein Bild wie das früher am Fensterbrett aussah. Die Aufnahme war damals vom 2. April

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Evko am 14. April 2019, 10:27:22
Hier meine Tomatenpflanzen 4 Wochen nach dem Aussaat, und ca. 3 Wochen nach der ersten Keimlingen. Das Foto ist nicht so gut geworden, da ich gegen das Licht fotografieren musste.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 14. April 2019, 14:28:58
... sowie zum Vergleich draußen im Beet unter einer Vlies Abdeckung. ....

Hallo Cepha,

Deine Messwerte unter der Vliesabdeckung sind sehr interessant. Dicentra hatte in
den letzten Wochen die Salatpflänzchen im Hochbeet mit einer Vliesabdeckung
geschützt. Und ich war zu faul, da auch noch einen Datenlogger drunter zu stellen.
Bei Dir hatte die Vliesabdeckung ca. 2,5 K Temperaturdifferenz gebracht. Das ist
nicht schlecht.
Was verwendest Du als Datenlogger und wie viele Kanäle hast Du?

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: July am 15. April 2019, 17:58:42
Meine diesjährigen Tomaten sind jetzt alles pikiert und wachsen gut.....bis auf "Glühbirne", die gerade erst gekeimt hat.
Mit Erschrecken habe ich festgestellt, daß ich viel zu viele Sorten gesät habe......und gar nicht weiß wie ich die alle (trotz Etagenpflanzung) unterbringen soll.......hoffentlich wird der Sommer gut, dann kommen so einige einfach ins Freiland und wieder viele in Kübel.....
LG von July
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 15. April 2019, 18:14:53
Bei mir kommena auch immer noch einzelne Sämlinge auf. Ich bin wirklich dabei zu verwerfen, was zu dicht kommt. Nächstes Mal säe ich auch nur 2 Korn. Das tut schon bissel weh jetzt.... aber ich will nicht so viel pikieren....
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Soili am 15. April 2019, 18:49:31
Ich muss meine driiiingendst vereinzeln.

Nehmt Ihr eigentlich 9er oder 12-er Töpfe im Anschluss?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: manhartsberg am 15. April 2019, 20:13:55
hallo nach langer zeit :)
habe heute die ersten 25 paradeiser in freiland gepflanzt  8)
da sie bis jetzt ordentlich stress ausgesetzt waren rechne ich damit das die meisten die nächsten nächte & tage überleben werden  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 15. April 2019, 20:36:43
Hab heute auch 8 Stück ausgepflanzt (sie waren eh seit einem Monat ununterbrochen im Freien), obwohl sie noch ziemlich klain sind, könnten für meinen Geschmack schon weiter sein. Nächstes Jahr werde ich wohl im Januar aussäen. Die nächsten Tage dann nochmal 4 weitere, aber die Stelle muss erst mal entunkrautet werden

Ich säe immer in so 6er-Trays mit 5x5x5cm³-Abteilen, 2-3 Korn pro Abteil, und was zuviel keimt kommt dann ziemlich bald weg. Zwischenumtopfen vor dem Auspflanzen erspare ich mir so meistens
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 15. April 2019, 23:02:53
Nehmt Ihr eigentlich 9er oder 12-er Töpfe im Anschluss?
Ich nehme 9er Töpfe. Habe die Erfahrung gemacht, dass größere Pflanzen im 12er weniger gut anwachsen und auch weniger Anfangsertrag bringen, krankheitsanfälliger sind und allgemein einfach hinterherhinken. Der schlechte Anfangsertrag wächst sich nur in guten Jahren aus, oft bleiben sie bis zum Schluss schwach und sind auch die ersten die kaputt gehen.
Ich habe meine Tomaten aber auch im Freiland, im Gewächshaus mag das anders aussehen.

Fürs auspflanzen sind die Pflanzen hier noch nicht weit genug, erstmal müssen sie sich an Sonne gewöhnen und einwurzeln, und das dauert noch bis nach Ostern. Frühbeet ist ab heute trotzdem Geschichte. Bei der Sonne aktuell bekomme ichs nicht gelüftet.
Ansonsten warte ich darauf dass der Winterblumenkohl das Tomatenbeet freimacht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Soili am 15. April 2019, 23:16:30
Eigentlich nehme ich auch 9er Töpfe, es ist aber schon vorgekommen, dass ich bei länger anhaltender kühlen Periode Anfang Mai noch mal in 12er umtopfe eh sie ins Freiland kommen. 3/4 meiner um die 40 Pflanzen gehen an Nachbarinnen, ebenfalls Freilandgärtner.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 15. April 2019, 23:22:34
Wenn die anderen Abnehmer zu spät kommen, bekommen sie überständige Pflanzen. Ich sehe es nicht ein, Blumenerde und damit Torf zu verschwenden, weil andere es nicht schaffen, mit der Natur und auf den Punkt zu Gärtnern. Dann setze ich auch Prioritäten und verzögere maximal durch trockener halten, dass der Schaden nicht so groß wird. Die meisten sind auch mit Murks zufrieden.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 15. April 2019, 23:24:11
Hab heute auch 8 Stück ausgepflanzt (sie waren eh seit einem Monat ununterbrochen im Freien), obwohl sie noch ziemlich klain sind, könnten für meinen Geschmack schon weiter sein. Nächstes Jahr werde ich wohl im Januar aussäen...

Ich glaube nicht, dass die Januar Aussast viel bringt. Weitaus mehr Optimierungspotenzial besteht meiner Einschätzung nach darin, die Tomaten die letzten 4 Wocchen eben nicht im Freiland sondern unter Glas zu kultivieren. Bei +10°C tagsüber und +2°C nachts wachsen die einfach nicht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 15. April 2019, 23:35:08
10°C ist zuwenig, 24 an bewölkten Tagen im März unter Glas aber zuviel.
In den Gewächshäusern wird im Dezember gepflanzt. Mit Zusatzlicht wenns sein muss.
Ich versuche spät zu sähen, schnell vernünftige Jungpflanzen zu kriegen und versuche dann mit dem Frühjahr draussen bzw besser halbdraussen das beste draus zu machen. Dann sind sie wenigstens abgehärtet zum pflanzen und müssen sich nicht erst noch an 14h Sonne gewöhnen. Das dauert manchmal eine Woche, und die hat man zu der Zeit meist nicht. Solange es nur rote Blattspitzen an kräftigen Pflanzen sind ist mir das lieber als blühender Spargelsalat.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Soili am 15. April 2019, 23:56:47
thuja thujon, wo Du recht hast hast Du recht (mit der Erde). Ich habe im Januar Geburtstag, vielleicht sollte ich meine Nachbarn dazu animieren, statt irgendwelcher Büchergutscheine mir einen Sack Anzuchterde zu schenken ;D.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rhoihess am 16. April 2019, 00:01:34
Hab heute auch 8 Stück ausgepflanzt (sie waren eh seit einem Monat ununterbrochen im Freien), obwohl sie noch ziemlich klain sind, könnten für meinen Geschmack schon weiter sein. Nächstes Jahr werde ich wohl im Januar aussäen...

Ich glaube nicht, dass die Januar Aussast viel bringt. Weitaus mehr Optimierungspotenzial besteht meiner Einschätzung nach darin, die Tomaten die letzten 4 Wocchen eben nicht im Freiland sondern unter Glas zu kultivieren. Bei +10°C tagsüber und +2°C nachts wachsen die einfach nicht.

Naja, ich hatte sie schon die letzten 3-4 Wochen auf der südlichen Außen-Fensterbank stehen, wenn die Sonne scheint wird's dort lokal locker 30-40 Grad warm. Ich vermute, dass die kalten Nächte (Minima teils 0°C, lokal vielleicht eher 4-5°C) das Wachstum begrenzt haben
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: strohblume am 16. April 2019, 21:32:01
 Was soll ich sagen ,hier in Thüringen schon 3Tg -4 Grad . Leider war ich mit der Voranzucht wieder zu früh dran, Paprikas ,Pysalis u.Tomaten ins GH ,trotz Fliesabdeckung und Nachtkerzen viele Ausfälle durch Frost. Das Wetter ist launisch und schon wieder viel zu trocken. Ich muß mich zwingen ,später anzufangen um solche Rückschläge zu vermeiden, nun habe ich bestimmt 25 Pflanzen verloren die ich wochenlang aufgepäppelt habe. Wer kann mir sagen ob bei Frostschäden  Jungpflanzen noch nachtreiben?...  die Wurzeln sehen teilweise noch intakt aus.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 16. April 2019, 23:52:35
-4°C könne abgehärtete Tomaten noch mit Glück ab, -2 auf jeden Fall.
Wenns die Möglichkeit von Frostfrei nicht gibt, dann könntest du frühestens jetzt anfangen mit aussäen. Nicht überzeugend.
Investiere in Frostschutz. Später anfangen brint nix.

Für Prognosen bzgl. Wiederaustrieb nach Frost Anhand von Fotos könnte man fast eine Kugel fragen. Probier es trotzdem mal mit zeigen von 2-3 Detailaufnahmen der Stängel am Folgetag des Frosteinbruchs.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 17. April 2019, 14:20:26
Ich säe gleich in 9er Töpfe.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 17. April 2019, 14:38:21
Was soll ich sagen ,hier in Thüringen schon 3Tg -4 Grad . Leider war ich mit der Voranzucht wieder zu früh dran, Paprikas ,Pysalis u.Tomaten ins GH ,trotz Fliesabdeckung und Nachtkerzen viele Ausfälle durch Frost.


Eine elektrische Heizung ist keine Option?

Was sind Nachtkerzen? Ein kleines Teelicht z.B. liefert nur ca. 30-40W Wärme und das meiste davon geht ungenutzt nach oben verloren, während unten seitlich die eiskalte Luft nachströmt.

Prinzipiell sind große Wassermengen ein guter Wärmepuffer, vor allem wenn die Tage sonnig sind und das Gewächshaus tagsüber entsprechend warm wird.

Zitat
Ich muß mich zwingen ,später anzufangen um solche Rückschläge zu vermeiden, nun habe ich bestimmt 25 Pflanzen verloren die ich wochenlang aufgepäppelt habe. Wer kann mir sagen ob bei Frostschäden  Jungpflanzen noch nachtreiben?...  die Wurzeln sehen teilweise noch intakt aus.

Bei Tomaten, Gurken, Paprika würde ich die Hoffnung aufgeben, dass diese oberirdisches Absterben überstehen. Die einzigen Tomaten die ich kenne, die gefrorene Blätter überleben können sind Wildtomaten.

Wenn Du noch größere Pflanzen übrig hast kannst Du bei Tomaten versuchen die Geiztriebe (falls schon vorhanden) zu bewurzeln, das kann etwas schneller klappen als neu aussähen. Bei Paprika bist Du mMn jetzt mit der Aussaat definitiv zu spät dran. Da bleibt dann nur Jungpflanzen zu kaufen.

MfG
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Lokalrunde am 17. April 2019, 15:12:56
Sehe ich ähnlich, Geiztriebe von Tomaten brauchen bei mir indoor etwa 7 Tage zum bewurzeln in Erde.
Also nach 7 Tagen kommen die schon ohne gespannte Luft aus.

Neu aussäen ist aber bei Tomaten und Gurken kein Problem.

Bei Paprika wird es wirklich eng, allerdings Sorten die man grün gut verarbeiten kann würden wahrscheinlich noch gehen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 23. April 2019, 18:04:39
Tja,

dieser April ist so sonnig und warm, dass die Tomaten sehr schnell wachsen. Die ersten muss ich wohl bereits in einigen Tagen aussetzen, das ist 1-2 Wochen früher als geplant. Wenn sich nichts drastisches ändert sind die Frostperioden aber vorbei.
Die großen Sorten beginnen nun zu blühen und aus den 22cm tiefen Töpfen schauen unte schon bis zu 5cm lange Wurzeln raus.

MfG

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Carola. am 23. April 2019, 19:43:10
Meine Pflanzen bekommen im unbeheizten Gewächshaus auch die ersten Blüten...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Carola. am 23. April 2019, 19:44:00
...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 23. April 2019, 19:49:15
Ich heize auch nicht mehr, hab das nur kurz getan als die Nächte noch sehr kalt waren.

Dieser April ist einfach sehr warm und extrem sonnig und dementsprechend wächst das Zeug.

Auf der einen Seite mag man sich über die Sonne und Wärme natürlich freuen (auch als Gärtner), auf der anderen ist es für mich aber auch erschreckend, vor allem in Verbindung mit den erneut sehr geringen Niederschlägen und dem Ausblick in eine mögliche Zukunft. Wir sind aktuell in einer +1K Welt, was wird sein, wenn wir mal bei +4K sind?

MfG
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 23. April 2019, 19:57:38
Meine sind gespargelt. Warm und schattig weil an 14h Sonne/Tag gewöhnen gibt keine engen Blattabstände und dicke Stängel.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: minthe am 23. April 2019, 21:19:08
Die werden sich schon noch einkriegen, oder? Und die Riesenkartoffeln im Hintergrund beeindrucken mich sehr!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 23. April 2019, 21:53:05
Die kriegen sich schon noch ein. Wirklich zu wachsen fangen sie eh erst im Beet an. Ich pflanze deswegen auch eher klein, die größe der ersten Rispe und der Start ist dann besser.
Die Kartoffeln sind schon vor 3 Wochen aus der Erde gekommen, haben das sonnige Wetter genutzt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 29. April 2019, 09:15:32
Ich habe gestern gepflanzt. 15 Stück.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 29. April 2019, 09:30:35
Meine größten Sämlinge sind jetzt zarte 7 Centimeterchen hoch... die brauchen alle noch richtig viel Zeit..... ich hatte sie letzte Woche auch schon mal kurz draußen, aber wenn es nachts unter 10 Grad sind, dann taugt das nichts. Habe sie inzwischen wieder drinnen.

In einigen Töpfchen doch wieder 3 Stück - Gewissensfrage - 2 verwerfen und eine lassen oder nochmal pikieren und spenden....
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 29. April 2019, 09:42:07
Pikieren kostet 2 Tage wenn dir die Höhe und frühe Ernte wichtig ist.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 29. April 2019, 10:56:46
Das verstehe ich grad nicht - wie meinst du "kostet zwei Tage". Die paar Dinger sind schnell pikiert, aber ich habe einfach wenig Zeit...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 29. April 2019, 20:54:48
Die sind schnell pikiert, wachsen aber nicht sofort weiter sondern sind erstmal minimal beleidigt. Weil kleinste Wurzelspitzen abreißen. Bis sie 2 neue Minifaserwurzelspitzen getrieben haben, ist ein Tag rum und bis sie den aufgeholt haben, ein weiterer. Deshalb meinte ich kostet 2 Tage. Du überlegst ja ob due spät dran bist, deshalb der Hinweiß.
Die 2 Tage können sich schlimmstensfalls auch aufsummieren, a´la Zinseszins. Ist das Wetter ungünstig, kann daraus eine um bis über eine Woche verspätete Ernte werden. Deshalb wäre ich eher für überzähliges abknipsen und eine lassen statt zu hoffen, das irgendwann in 3 Wochen irgendjemand noch keine Tomaten hat und deine Schätze haben möchte.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Cepha am 04. Mai 2019, 17:41:28
Ich hatte nicht erwartet, dass es nochmal so kalt wird :-(
Tagsüber ging es heute im Dauerregen bis auf 4°C runter, für morgen früh sind 1°C angesagt. Ich habe die Tomaten bisher noch nicht ausgepflanzt, kann wegen der Größe aber das Frühbeet nicht mehr schließen. Immerhin sind sie so noch vor dem Regen geschützt.

Für die Bodenfeuchtigkeit ist das natürlich gut. Nachdem es bis zur letzten Aprilwoche praktisch nichts geregnet hatte sind es jetzt die letzten Tage ca. 80l/m² geworden und das schön langsam und über mehrere Tage verteilt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 09. Mai 2019, 00:26:01
Ein Foto vom letzten Wochenende mit der Tomatenaussaat vom 04.04. und
11.04.2019.
Das wächst alles zu schnell. Wieder was gelernt: Früheste Aussaat 2020 am 11.04..
Einige Pflanzen stehen noch unter den LED-Pflanzenlampen T8 und sehen deutlich
besser aus. Aber ob die auch einen UV-Licht-Anteil bekommen ist immer noch nicht
klar. Es gibt noch keine Messwerte.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 09. Mai 2019, 07:56:42
Wie warm ists Tagsüber und wie viel gehts runter Nachts? Gibts bewegte Pflanzen zB durch streicheln oder Ventilatoren?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Mai 2019, 10:10:02
Ich hatte ja meine Tomaten schon mal kurzzeitig draußen, aber wirklich nur drei Tage. Dann wurde es ja wieder kalt. Nun wachsen sie los und werden langsam etwas zu hell/lang.... Es wäre dringend nötig, dass sie dauerhaft zumindest draußen ins Anzuchtzelt ziehen können. Aber ich befürchte auch, dass sie bei Temperaturen nachts um 5 Grad dann eben doch im Wachstum gehemmt werden. Also weiter drinnen.

Wenn ich das überlege, dann war ich jedenfalls doch nicht zu spät, trotz aller Sorge...

Meine stehen auf dem Fußboden im beheizten Wintergarten/direkt vor dem Glas. Tagsüber um 20 Grad, wenn der Kamin läuft entscheidend wärmer, nachts 17 oder so....kein zusätzliches Licht. Es ist Südwesten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 09. Mai 2019, 15:06:49
Ich habe inzwischen meine ersten Tomaten die draußen stehen mit Folie abgedeckt,
alle anderen stehen noch im Gewächshaus,aber sie müssen echt bald raus,
bekommen ja eine Abdeckung aufs Hochbeet,aber ich glaube ich warte noch bis Montag.

Außerdem,ich pikiere meine Tomaten immer schon wenn sie nur die Keimblätter haben,dann macht es ihnen noch nicht soviel aus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 09. Mai 2019, 15:55:23
Die Tomatenpflanzen standen in der letzten Woche viel zu warm. Wegen der
Nachfrostgefahr war auch am Tag das Fenster nur wenig geöffnet und die
Raumtemperatur einige Stunden bei 25 bis 27°C und nachts bei 22°C.
Jetzt sind es am Tag 22°C und in Blatthöhe 25°C, 28000 Lux bzw.
430 µmol/m²/sec (gemessen mit einem Quantum Par Meter).
Das ist für Tomatenjungpflanzen schon sehr grenzwertig viel Licht.
Empfohlen werden 300 bis 380 µmol/m²/sec.
Noch höher kann ich die Lampe leider nicht hängen. Ein Ventilator ist natürlich die
ganze Zeit in Betrieb und hängt zusammen mit der Metallhalogenlampe an der
Zeitschaltuhr.
Als Vergleich waren es heute Mittag bei bedecktem Himmel mitten auf der Wiese
125 µmol/m²/sec.
Heute sahen die Pflanzen dann so aus und kommen nachher endgültig raus. Dazu
müssen erst die Paprika den Platz auf der Terrasse frei machen und ins Hochbeet
umziehen. Das geht alles nur mit Rotation.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 09. Mai 2019, 16:08:25
Empfohlen werden 300 bis 380 µmol/m²/sec.
Bezieht sich das auf die Anzucht bei 18°C?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Mai 2019, 16:38:01
Ist das nicht noch zu kalt draußen?
Ich wusste garnicht, dass die Sämlinge eher kühl stehen sollen. Meine stehen extrem warm - kein Wunder also, dass sie so schießen...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 09. Mai 2019, 17:50:10
Weißt du Gänselieschen, wenn man anfängt die Tomaten rechtzeitig ab zu härten,
dann schaffen sie es auch und außerdem habe ich schon gehabt das die sich selbst aussääten,
und die waren sehr kräftig,also scheinen Tomatensamen ja winterhart zu sein.
Ich denke wenn keine extremen minusgrade mehr kommen und man die Tomaten schützen kann dann gehts mit raus pflanzen,
meine kommen sonst immer schon ende April raus,aber dieses jahr ich weiß nicht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 10. Mai 2019, 00:01:55
Empfohlen werden 300 bis 380 µmol/m²/sec.
Bezieht sich das auf die Anzucht bei 18°C?
Das würde ich auch so denken. Hier steht in der Tabelle nur: Tomatoes seedlings
and young plants, 16 hrs per day, 300 – 380 µmol/m²/sec, Production in growing rooms.

Viele Grüße
Klaus

Du hast eine PM.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Marianna am 12. Mai 2019, 18:13:54
Solche "Spargeltomaten" hatte ich noch nie, obwohl sie hell und kühl stehen. Die darf ich wahrscheinlich einen halben Meter tief setzen ::). Heute hats 6 Grad bei uns und die nächsten Tage sollen es max. 8 werden mit ner Schneeflocke am Dienstag :'(



Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Natternkopf am 12. Mai 2019, 19:44:02
Ist eine Möglichkeit
Die darf ich wahrscheinlich einen halben Meter tief setzen ::).

Eine weitere Möglichkeit ist die Tomaten im ca. 45-50° Winkel einsetzen. = Weniger tief "lochen" und sie wachsen trotzdem.  :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 12. Mai 2019, 20:37:01
Ja, Schrägpflanzung hat auch was.
Mein Gott bin ich froh dass ich schon längst gepflanzt habe. Der Boden ist aktuell wärmer als die Luft.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Conni am 12. Mai 2019, 20:42:56
Du sprichst sicher all denen aus dem Herzen, die in der nächsten Nacht -3°C zu erwarten haben.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 12. Mai 2019, 22:00:54
Naja, im Zweifelsfall Folie drüber.

Dieses Frühjahr ist wirklich eklig. Lernen wir, damit umzugehen. Es wird nicht besser.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Conni am 12. Mai 2019, 22:03:56
Manchmal frag ich mich, ob Du im wirklichen Leben auch so bist, wie Du virtuell rüberkommst.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 12. Mai 2019, 22:47:54
Naja, im Zweifelsfall Folie drüber.
  :) erst Vlies, dann Folie. Das scheint mir doch nötig...............oder nicht?

Zitat
Dieses Frühjahr ist wirklich eklig. Lernen wir, damit umzugehen. Es wird nicht besser.
Du meinst dieses hin und her der Temperaturen, verbunden mit der frühen Trockenheit im Jahresverlauf?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 12. Mai 2019, 22:53:46
Es ist einfach zum kotzen. Punkt.
Sorry wenn ich noch Salz in die Wunde gestreut habe, aber ich versuche auch das möglichste zu tun.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 13. Mai 2019, 01:14:51
Also ich will mal nicht meckern, außer dass es viel zu trocken ist. Der April war mit
der Solarleistung genau wie im letzten Jahr und damit Rekord seit 10 Jahren.
Der Mai brachte mal wieder Eisheilige. Auch nicht ungewöhnlich. Das Raus und Rein
mit den Pflanzen ist lästig. Und nächstes Jahr wird noch später ausgesät, besonders
die Tomaten.
Insgesamt können wir in der Berliner-Gegend zufrieden sein.
Ab Freitag kann dann endgültig alles raus, alle Tomaten und auch die Freilandgurken.

Die eine oder andere zweitschönste Tomatenpflanze gibt es ab Montag zum
Mitnehmen. Versand ist leider nicht möglich.
Ein Foto wird nachgereicht.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Most am 13. Mai 2019, 06:33:22
Ich habe meine Tomaten schon mitte April gepflanzt und sie setzen nun die ersten Blütenrispen an. :D
Ok im GH, da muss ich nicht immer Angst um sie haben. ;)
Die restlichen Pflanzen habe ich letzte Woche verteilt, mit der Warnung vor den Eisheiligen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mottischa am 14. Mai 2019, 07:49:07
Da ich doch noch Tomaten ergattert habe (konnte dieses Jahr aus gesundheitlichen Gründen nicht selber ziehen), stehen diese nun zum Abhärten auf dem Balkon und es bekommt ihnen sehr gut (so nahe am Haus ist es ja nicht so kalt). Kurios ist nur, dass die Pflanzen wirklich alle verschiedene Größen haben, von Mini, bis relativ groß - obwohl sie bei der Dame die gleichen Bedingungen hatten. Insgesamt habe ich es jetzt auf 13 nette Sorten gebracht und setze die am Samstag raus, d.h. ein Teil zieht auf vorbereitete Strohballen, ein Teil in Kübel und dann sehe ich was daraus wird  :)

Bisher habe ich aufgrund der Temperaturen noch gar nicht raus gepflanzt, auch der Rest Gemüse (Kürbis und Co) steht in den Startlöchern und will auf die Ballen.

Ich habe jetzt übrigens hier:

- Pitanga, Hillbilly, Dorenia, Datterino, Licatese, Delicious, Rote Johannisbeere, Ventura, Oxheard Pink, Artisan Pink Tiger, Ghost Cherry, Besser und

 "Oma Ilse" eine unbekannte Herztomate, die bei der Oma Ilse schon jahrelang im Garten vertreten ist und sehr lecker sein soll, daher wurde sie von der Frau so benannt  ;D

Ich bin gespannt, was dabei raus kommt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Quendula am 14. Mai 2019, 08:03:14
Da ich doch noch Tomaten ergattert habe

 :D :D
Und so viele spannende Sorten  :D.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mottischa am 14. Mai 2019, 08:07:43
Da ich doch noch Tomaten ergattert habe

 :D :D
Und so viele spannende Sorten  :D.

Kennst du welche davon? Ich kannte 2  :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Quendula am 14. Mai 2019, 08:33:14
 :-[ Null.

Aber man kann im Tomatenatlas gucken  ;). Klaus-Peter/ehem Tomatengarten hat eine umfangreiche Sammlung der Beschreibungen mit Bildern zusammengetragen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mottischa am 14. Mai 2019, 08:45:36
:-[ Null.

Aber man kann im Tomatenatlas gucken  ;). Klaus-Peter/ehem Tomatengarten hat eine umfangreiche Sammlung der Beschreibungen mit Bildern zusammengetragen.

 ;D ;D Dann sind wir 2 Unwissende, ja da gucke ich auch immer - sehr informativ.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Krusemünte am 14. Mai 2019, 08:53:38
In Ermangelung eines Gewächshauses und Platz in den Wohnräumen habe ich mir von externer Quelle Jungpflanzen ziehen lassen. An Sorten wären das Angora SuperSweet, Cotolee de Valence, Riccio di Parma und Indigo Rose. Die Pflanzen sehen gut aus und stehen seit dieser Woche auch nachts draußen. Die ersten Blüten sind schon offen. Da bin ich schon gespannt wie die einzelnen Sorten schmecken.

Aus eigenem Saatgut des letzten Jahres habe ich mich an Golden Currant und einer unbekannten roten Kirschtomate versucht. Die Pflanzen sind aber noch hinterher und dürfen nachts wieder ins Haus.

Die beiden Exemplare meines Rondinizucchini hatte ich probeweise auch raus gestellt, natürlich geschützt, hat aber nichts genutzt. Die sind erfroren. Alle anderen Kürbisse und Gurken dürfen jetzt auch noch im Haus übernachten.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 14. Mai 2019, 09:16:01
Dieses Jahr habe ich recht spät, am 5.April, ausgesät. War aber für die hiesige Region für dieses Jahr definitiv die richtige Entscheidung.
Zum Wochenende werden sie in ihre Kübel entlassen und ab heute zumindest tags an die frische Luft gestellt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Hyla am 14. Mai 2019, 12:50:56
Zieht jemand die 'Corbarino' oder hatte die schon mal? Das soll ja DIE Tomate für Ketchup und Saucen sein.

In den letzten zwei Wochen sind bei mir auch noch ein paar Pflanzen eingezogen, obwohl die Preise dieses Jahr ganz schön unverschämt sind. 3 Euro für eine Pflanze finde ich ziemlich frech.  >:(
U.a. sind es Old German, eine bunte Wildtomate, braunes Birnchen und noch eine Wildtomate.
Die Fleisch kommen ins Gwh, der Rest darf sein Glück liegend im Freien probieren. Ich habe das früher schon mal gemacht und die kleinfrüchtigen Sorten sind der Braunfäule bis zum Herbst davongewachsen. Da ich noch viel Unkrautfläche habe, will ich das mal wieder ausprobieren. Allerdings ist der Boden dank Umzugs jetzt deutlich schlechter.  :-\
Falls es schief geht, sollte ich wenigstens ein paar Samen ernten können.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 14. Mai 2019, 16:26:50
Meine Tomaten habe ich vor drei Tagen in die Kälte gestellt, weil ich nicht möchte, dass sie so schießen. Aber die ganz lütten nehmen das bestimmt übel. Ich hatte einfach zu wenig Zeit hier noch zu sortieren. Nun habe ich Angst, dass die später gesäten nicht mehr weiter wachsen...es könnte langsam mal warm werden....
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: uliginosa am 14. Mai 2019, 22:21:31
Heute Nacht wird es erst noch mal kalt. Die Kalte Sophie.  :o

Drei Gurkensämlinge hat es hier auch schon gekostet. Die zucchini waren härter, leben noch.

Ich habe möglichst viel wieder reingeholt, aber die Tomaten im Tomatenhaus habe ich schon gepflanzt. Die müssen es schaffen.
Meine einzige Freilandtomate hat eine Plastikmäntelchen bekommen für heute Nacht.  8)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Weidenkatz am 15. Mai 2019, 08:38:47
Hallo Ihr Lieben,  :D, heute fliegen endlich die Tomaten raus, werden gepflanzt in Kübel an der Hüttenwand oder Freiland. .
Nun habe ich hier eine gekaufte Sorte namens
Timbo Red?
Kennt jemand die?
Kein Tumbling Tom Red sondern Timbo Red... (?)
Leider weiß ich nichts mehr über die außer dass die fürs Freiland sein soll.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 16. Mai 2019, 00:12:30
Timbo Red klingt doch ganz gut für eine Tomate. Nur ist die leider nicht zu finden.
Das will aber nichts heißen. Regionale Sorten aus fernen Ländern kennt manchmal
auch der Tomatenatlas nicht, und auch nicht jede neue Sorte. Versucht doch mal die
Sorte Nver zu finden, außer im Forum und unserem Garten.

Da kann man nur hoffen, dass nicht ein Witzbold einer bekannten Sorte einen neuen
Namen gegeben hat, um den Verkauf anzukurbeln.
Mir sind auch keine rechtlichen Grundlagen bekannt für die Benennung von
Gemüsepflanzen. Oder weiß es jemand genauer?

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 16. Mai 2019, 01:41:55
Sortenschutz gilt auch bei Gemüse, aber das was wir anbauen ist eh nicht zum Verzehr geeignet sondern lediglich Anschauungsmaterial für den zB. Unterricht.
Eine geplatzte Apotheke ist wohl übersichtlicher als die Tomatensortenbezeichnungen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mottischa am 16. Mai 2019, 07:00:15
Das ist wohl wahr, es gibt so einige Tomaten mit mehreren Namen und leider ist nicht zu ergründen welche es dann tatsächlich ist. Oder die Schreibweise weicht voneinander ab, gelegentlich sehr kompliziert bei der Suche. 

Meine "Oma Ilse" hat ja sicherlich auch einen Sortennamen, vielleicht finde ich den raus, wenn ich die Früchte sehe.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Natternkopf am 17. Mai 2019, 20:36:30
Tomatentest auf 1300müM

Noch nehme ich sie jeden Abend ins Treppenhaus, weil die Temperaturen nachts unter Null sinken. Aber tagsüber dürfen sie schon etwas Bergsonne tanken, und sich langsam an das helle Licht hier oben auf 1300 Meter über Meer gewöhnen.

Da fahre ich demnächst mal hin um das das anzuschauen und zu probieren. 🍅

Habe gestern 4 Setzlinge gekauft, mehr Platz habe ich diese Jahr nicht.
Habe den zweiten Standort "ausgeliehen" an dem Sohn für seine verschieden Chillis. 🌶
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Carola. am 19. Mai 2019, 18:14:06
meine setzen schon an... :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Carola. am 19. Mai 2019, 18:19:06
...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Christina am 19. Mai 2019, 22:28:55
Carola, davon kann ich nur träumen. Im GH haben sie jetzt Knospen angesetzt, draußen mickern sie noch rum, hatte sie aber auch erst am Donnerstag raus. Der Mai war für hiesige Verhältnisse rech kühl (worüber ich aber froh bin).
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 20. Mai 2019, 09:22:30
Meine Tomaten stehen jetzt auch wieder in ihren Maurertuppen an der Hauswand. Mein Gott sind die noch lütt... stehen aber gut da, nun brauche sie nur noch groß und stark zu werden. 18 Pflanzen und dazu kommen dann noch vier Freilandsorten von Bastelkönig, aber die sind noch in Töpfchen ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Mai 2019, 09:29:06
meine setzen schon an... :D
:o

Hab meine Pflanzen auch am Samstag in ihre Kübel entlassen.  Sie stehen im "Unkrautkompost", zusätzlich versorgt mit Hornspähne und Gesteinsmehl und in Gesellschaft von Basilikum.
Nun müssen sie nur noch wachsen :-X
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 20. Mai 2019, 15:36:37
Meine Kollegin hat mir vorhin erzählt, dass sie ihre Tomaten zu früh entlassen hat - alle kaputt - da kann ich sie mit meinen Sicherungskopien versorgen, und die Welt ist wieder in Ordnung.  ;D

Ooops - sie will ganze 3 Pflanzen 8)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Carola. am 20. Mai 2019, 16:54:54
Carola, davon kann ich nur träumen.

Tomatenpflanzen halten eine Menge aus. Sie stehen im unbeheizten Gewächshaus in Brandenburg. 
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Christina am 20. Mai 2019, 17:53:38
Carola, davon kann ich nur träumen.

Tomatenpflanzen halten eine Menge aus. Sie stehen im unbeheizten Gewächshaus in Brandenburg.

Meine stehen seit Anfang April drin, früher traue ich mich nicht, aber da waren sie eh noch so winzig.Seit Jahren nehme ich mir vor, ein paar sehr früh anzusäen und schon ab März ins GH, die letzten Jahre hätte das bestimmt geklappt, aber ich vergesse das immer wieder. Letzte Woche hatte es Nachts nur 1° im GH, das haben die Tomaten nämlich problemlos überstanden.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 21. Mai 2019, 11:11:30
Meine Tomaten auf dem Hochbeet,sind 2 Hochbeete das erste sieht man nur besser weil sie hintereinander sind,
habe aber im freien auch noch Tomaten verteilt,weil es einfach dieses Jahr mehr Pflanzen sind
und im Gewächshaus sind auch jetzt noch 6 Fleischtomaten,da gibts noch kein Bild
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Weidenkatz am 27. Mai 2019, 08:46:25
Kann es ernsthaft sein, dass meine zugekauften Tomaten jetzt schon Krautundbraunfäule haben, o b w o h l sie überdacht stehen? :-\
Oder ist das von leichtem Frost?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: M.K am 27. Mai 2019, 09:46:46
Kann es ernsthaft sein, dass meine zugekauften Tomaten jetzt schon Krautundbraunfäule haben, o b w o h l sie überdacht stehen? :-\
Oder ist das von leichtem Frost?
Ich vermute mal das es Sonnenbrand ist ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Weidenkatz am 27. Mai 2019, 10:42:58
Klar  :o! Habe ich nicht dran gedacht. Das kommt auch infrage und passt am besten! Danke  :D(!) , nicht nur die Tomaten, auch ich merks oft zu spät, wenn die Sonne so brüllt :P
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: fräulein_schwarz am 27. Mai 2019, 16:42:45
Ich hoffe ich bin hier bei den Tomaten-Experten richtig, ich habe von einer Freundin ca 15 Tomatenpflanzen, verschiedene Sorten, bekommen, weil die bei ihr keinen Platz mehr im Garten haben.

Jetzt ist mein Garten aber noch "Neubau-Brache", kein besonders toller Boden. Ich würde einige Pflanzen in große Töpfe bzw. einen 90l Mörtelkübel pflanzen, den Rest aber draußen verteilen an einer sonnigen Stelle, mit etwas Langzeit-Tomatendünger. Der Boden ist ziemlich lehmig, muss ich da unbedingt etwas damit machen oder kann ich es riskieren die Pflänzchen einfach so einzupflanzen?

(Es ist leider weder Zeit noch Budget da für aufwendige Aktionen)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 27. Mai 2019, 17:18:49
Ziemlich lehmig ist perfekt. Das mögen Tomaten. In Kübeln bekommen sie ab und an Blütenendfäule.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: fräulein_schwarz am 27. Mai 2019, 19:31:26
Super, dann kommen die meisten einfach in den Garten :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 27. Mai 2019, 23:29:47
Hier öffnen sich endlich die ersten Blüten. Der Dauerregen vor ein paar Tagen hat die Triebspitzen wegen Staunässe gestaucht, sieht jetzt etwas komisch aus.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Christina am 31. Mai 2019, 20:21:46
trotzdem schauen sie gut aus, Meine im Freiland sind noch etwas zierlicher.

kann mir jemand sagen was meine Tomaten haben? Die obersten Blätter rollen sich sehr stark ein, das kenne ich von vergangenen Jahren, aber dieses Jahr ist es besonders stark ausgeprägt. Nach Schädlingen habe ich schon genau mit der Lupe geschaut, finde da aber nix.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: danielv8 am 31. Mai 2019, 20:31:07
Sehr gute Nährstoffversorgung.
Etwas zu viel des Guten.
Vielleicht auch viel gegossen , den so kommen sie auch verstärkt an die Nährstoffe.
Wurde gedüngt ?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Christina am 31. Mai 2019, 20:40:22
Dankeschön!
Sie stehe in Kübeln und wurden nur einmal die Woche gegossen, ich halte sie sehr trocken. Nährfstoffüberschuß kann sein, ich habe zum ersten Mal meiner selbstgemischten Erde Tomatendünger untergemischt (Dosierung nach Anleitung). Das wird sich dann ja auswachsen, Hauptsache keine blöde Krankheit. Und ich brauche nicht nachdüngen in nächster Zeit.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 31. Mai 2019, 21:37:47
Könnte auch Epinastie sein. Wenn du kräftig wässerst ist der Kübel ja erstmal nass.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Christina am 31. Mai 2019, 21:49:59
Das mußte ich erst mal googeln. Soll ich die Pflanzen dann noch trockener halten? Die Erde ist wirklich richtig trocken bevor ich gieße.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 31. Mai 2019, 22:05:24
Ich würde erstmal beobachten und evtl. gleichmäßiger wässern, also 2-3 mal die Woche. Ist auch besser um der Blütenendfäule vorzubeugen. Bei jedem Gießgang nur so viel, dass es feucht und nicht nass ist. Manche Erden sind auch einfach anfällig für Staunässe, nicht jede lockere Erde ist gut drainiert.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Aella am 01. Juni 2019, 08:26:23
Wieso legst du Äpfel ins Tomatenbeet? Und was ist das für ein cooles Ernteschild?  :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 01. Juni 2019, 11:54:56
Wieso legst du Äpfel ins Tomatenbeet? Und was ist das für ein cooles Ernteschild?  :D
  ::) ? welches Bild siehst Du das ich nicht sehe? oder habe ich Tomaten auf den Augen ::)
LG
Nemi
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Christina am 01. Juni 2019, 13:10:29
Wieso legst du Äpfel ins Tomatenbeet? Und was ist das für ein cooles Ernteschild?  :D
  ::) ? welches Bild siehst Du das ich nicht sehe? oder habe ich Tomaten auf den Augen ::)
LG
Nemi

auf Thujas Tomatenbeet liegen eindeutig Äpfel ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Aella am 01. Juni 2019, 13:50:02
Wieso legst du Äpfel ins Tomatenbeet? Und was ist das für ein cooles Ernteschild?  :D
  ::) ? welches Bild siehst Du das ich nicht sehe? oder habe ich Tomaten auf den Augen ::)
LG
Nemi

Na in Post #299 links hinten in der Ecke  :D wenn ichs richtig sehe steht da "Ernte eingefahren" und drunter ist eine Art Balkendiagramm
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 01. Juni 2019, 19:07:03
Neben dem Tomatenbeet steht ein kleiner Süßkirschenbaum, dessen Sorten gerade nacheinander reifen. Darüber freuen sich auch die Schwarzamseln, nur pflücken die etwas zu früh, also bevor die Kirschen wirklich dunkel und vollreif sind und bei mir in den Händen landen. Das Schild kommt von hier: https://www.die-pflanzenschuetzer.de/schau-ins-feld/
Ich betreibe Pflanzenschutz und versuche mit den überlagerten Äpfeln die Amseln von den Kirschen wegzulocken. Die Vögel nehmen es an, aber ernten trotzdem den Kirschbaum einigermaßen ab.

Da hier gerne alle ernten einsammeln kommen, und das nicht perfekte Gemüse oder Obst auch ab und an genommen wird, eben wenn nichts anderes da ist, nur mal zur Erinnerung: die Ernte ist nicht selbstverständlich und man muss ab und an auch was dafür tun. Zum Beispiel Äpfel unter die Tomaten legen statt Kirschbaum einnetzen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 01. Juni 2019, 22:23:19
 :D
Danke, nun habe ich die "Opferäpfel" auch gefunden :D
...
....
Ich betreibe Pflanzenschutz und versuche mit den überlagerten Äpfeln die Amseln von den Kirschen wegzulocken. Die Vögel nehmen es an, aber ernten trotzdem den Kirschbaum einigermaßen ab.
.............
die Ernte ist nicht selbstverständlich und man muss ab und an auch was dafür tun. Zum Beispiel Äpfel unter die Tomaten legen statt Kirschbaum einnetzen.

Irgendwo las ich, dass es den Vögeln beim Obst"diebstahl" vor allem darum geht, ihren Durst zu stillen. Angeblich soll es auch helfen einige Wasserschalen (katzengesichert) aufzustellen.
Probiert habe ich das aber selber noch nicht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mottischa am 02. Juni 2019, 19:36:27
Irgendwie ist dieses Jahr bei den Tomaten der Wurm drin  :-[ einige mickern und nu hab ich nach der Artisan Pink auch noch die Pitanga gekillt, die schlappte irgendwie nur. Hoffen wir dass der Rest jetzt mal wächst.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 02. Juni 2019, 23:16:52
Heerscharen von geflügelten schwarzen Blattläusen ... wo kommen die eigentlich her? >:(
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 02. Juni 2019, 23:41:39
Das ist hier genauso. Und viel wichtiger wäre: Wie wird man die wieder los?

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 02. Juni 2019, 23:50:15
Und viel wichtiger wäre: Wie wird man die wieder los?
Marienkäferzucht oder Florfliegenzucht  :D für Marienkäferkinder und Florfliegenkinder sind Blattläuse die Leibspeise :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 03. Juni 2019, 00:57:24
Marienkäferlarven sind nur leider richtig heftig teuer. Gibt es nicht eine preiswerte
Methode, möglichst ohne die Blätter nass zu machen? Mit Jauchen, Brühen und
Tees habe ich mehr oder weniger gute Erfahrungen gemacht.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Lokalrunde am 03. Juni 2019, 01:56:22
Mit den Fingern zerquetschen. ;D
An meinen Tomaten sind zum Glück keine.
Allerdings an jedem Feigenbaum...gut bewacht von Ameisen.
1-2mal die Woche spritze ich Neem auf die Knospen damit es nicht zu viele werden.
Das tötet die schwarzen Läuse sehr gut ab, aber gleich am nächsten Tag sitzen schon die nächsten drauf  >:(.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: strohblume am 03. Juni 2019, 07:05:33
 Hallo  Ich könnte dieses Jahr auch verzweifen, vor allem Salat, Paprika ,Gurke und Tomaten überall Blattläuse und weise Fliege im GH  im Freiland nicht so stark ,aber besonders an Obstbäumen . Es fehlen durch die wechselhafte Witterung die Nützlinge.  Im GH hab ich jetzt Nützlinge bestellt,mal probieren.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 03. Juni 2019, 07:23:57
Die Nützlinge fehlen weil es letztes Jahr im Spätsommer durch die Hitze nur wenig Blattläuse gab. Kein futter für Nützlinge, damit auch wenig Vermehrung. Nun sind die Nützlinge aber seit 2-3 Wochen dabei fleissig Nachwuchs zu machen, das Thema Blattläuse dürfte in Kürze also an Brisanz verlieren.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Jindanasan am 03. Juni 2019, 17:39:08
Mein Tomatenanbau dieses Jahr:
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: lilactime am 07. Juni 2019, 17:31:52
Hat jemand von euch einen erprobten Tipp, wie ich meine Tomaten im neuen Folienhaus noch innerhalb dieser (!) Saison vorm Tod durch den Maikäferengerling bewahren kann?
Innerhalb kürzester Zeit sind drei Pflanzen hingerichtet worden. Bei der letzten hatte ich es rechtzeitig bemerkt, die versuch ich nun neu zu bewurzeln.
Nematoden werden mir in dieser Saison noch nicht helfen können...gibt es Erfahrungen mit Drahtkäfigen für den Wurzelbereich oder ähnliches?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: PH am 08. Juni 2019, 16:07:42
Drahtkörbe stell ich mir schwierig vor. Repellentien wie zb. Knoblauchbrühe haben bei mir leider nie funktioniert.

Wenn die Wirkung sofort sein soll wären Insektizide auf Basis von Chloryphoros oder Cypermethrin wirksam.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: catinca am 08. Juni 2019, 20:48:09
Ich habe mal in einem ähnlichen Fall die Tomaten neu gepflanzt und in das Pflanzloch kleingeschnittenes und in den Händen geriebenes Laub von Knoblauch, Schnittlauch, Petersilie, Tomate oder was grad so rumlag mit rein getan, sozusagen das Pflanzloch ausgefüttert.
Die Pflanze ist gut gewachsen.
Staubfeiner Kalk im Pflanzloch soll auch helfen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Natternkopf am 08. Juni 2019, 20:54:34
Salü lilactime

Gehen wir mal von der Hypothese aus, dass einige Maikäferengerlinge dort im Boden drin sind.

Das gäbe es für mich nur zwei Varianten.
A) Tomatenpflanzen rausnehmen, grossräumig Erde durchsieben und Engerlinge auslesen.
B) Tomatenpflanzen rausnehmen und in Töpfe einpflanzen.
B1) Ob die Töpfe nun erhöht auf den Boden gestellt werden
Oder
B2) Unten im Topf Vlies einlegen und den Topf in Boden eingraben ist vermutlich nicht so relevant.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Callis am 09. Juni 2019, 20:02:25
Wenn eine Tomatepflanze sich gabelt und zwei gleich starke Triebe weiter wachsen, dann weiß ich immer nicht, welchen ich weiter an der Stange befestigen soll, z.B. auf dem Foto unten. Und was mache ich mit dem anderen?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: marygold am 09. Juni 2019, 20:12:45
Vorsichtig abbrechen. Zweitriebig ziehen ginge auch, aber bei dir stehen sie zu eng dafür.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: oile am 09. Juni 2019, 20:54:27
Zweitriebig ziehen ginge auch, aber bei dir stehen sie zu eng dafür.
:o

Meine stehen noch enger und irgendwie werden es immer zwei Triebe.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: marygold am 09. Juni 2019, 21:19:13
Im Gewächshaus stehen auf 3,80 m 6 Pflanzen, unter der Tomatenüberdachung auf 3 m ebenfalls 6 Pflanzen. Da allerdings die Sorten, die nicht ganz so hoch werden.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sven92 am 09. Juni 2019, 21:42:31
Ziehen unsere 32 Sorten das erste Jahr zweitriebig, werde sicher berichten wie sich das entwickelt.
Den Tomaten gefällt es super im Gewächshaus, aktuell sind sie ca 80cm gross und haben Tomaten angesetzt :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 09. Juni 2019, 23:22:57
Das ist mir doch eine Größenordnung zu viel. Hier sind es zwar 33 Sorten, aber nur
35 Tomatenpflanzen.
Unser Blattläuseproblem hat sich Dank der massenhaften Marienkäferlarven in den
letzten Tagen in Luft aufgelöst.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 11. Juni 2019, 07:57:02
Hier gibts langsam die ersten Minifrüchte zu sehen, die 2te Blütenrispe ist am verblühen. Alles recht spät dieses Jahr.
Ich habe 5 Pflanzen auf 4m bzw 15 auf 4x4m.

@Sven: habt ihr Haken zum ablassen oben für die Schnüre?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sven92 am 11. Juni 2019, 15:22:25

@Sven: habt ihr Haken zum ablassen oben für die Schnüre?

Nein soweit sind wir noch nicht, finde das eine recht perverse Art zu produzieren..... haben ein Gewächshaus in der Nähe das so funktioniert.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: July am 11. Juni 2019, 15:43:39
Sieht toll aus in Deinem Gewächshaus Sven :D :D!!
Da wirkt mein "großes" Gewächshaus doch ziemlich klein ;) dagegen.
Ich habe dieses Jahr 90 Sorten angebaut........und bin jetzt am ausgeizen und anbinden und viele Pflanzen haben schon kleine Früchte. Nur die weißen Fliegen machen mir Sorge, so früh waren die sonst nie da....
LG von July
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sven92 am 11. Juni 2019, 16:21:46
90 Sorten  :o da muss das Gewächshaus aber ähnlich gross sein, unseres hat 6x20 Meter.
Aktuell die gleichen arbeiten und fortschritte wie du sie nennst. Ausser die Fliegen haben wir nicht, noch nicht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: July am 11. Juni 2019, 17:17:04
Ja:) So sehen sie bei mir auch aus. Nein die sind nicht alle in meinem großen Gewächshaus, welches 47qm hat. Es sind noch welche im kleinen Gewächshaus und viele in Kübeln an der Hauswand.
Ich weiß auch nicht womit ich den weißen Fliegen den Garaus machen kann. Sogar draußen sind sie dieses Jahr vermehrt.
Ich hoffe Deine Tomaten bleiben davon verschont!
LG von July
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Lilia am 11. Juni 2019, 17:43:57
die weiße fliege hab' ich dieses jahr überall, auch an meinen zwei tomaten.
diese beiden mußten auf geheiß von gg gekauft werden. da wir in 40-liter-kübeln pflanzen, hat der tomatenstab zum anbinden nie gehalten. dieses jahr habe ich leere waschmittelflaschen mit sand gefüllt, deckel draufgeschraubt und mit dem tomatenstab durchgestoßen. in den kübel gestellt, erde drauf und drum herum, pflänzchen reingepflanzt und - es hält !!
für den diesjährigen nobelpreis bin ich allerdings zu spät.  8)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: July am 11. Juni 2019, 17:46:58
Gute Idee Lilia:)!!
Nur die weißen Fliegen.....
LG von July
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: fräulein_schwarz am 11. Juni 2019, 20:40:54
Hier wachsen und gedeihen die Tomaten im Freiland bisher recht gut, schwarze Blattläuse haben wir auch, ich hab heute aber auch schon einen Marienkäfer gesehen, hoffe also auf baldige Bekämpfung.

Ansonsten blühen die meisten fleißig und ich hab auch schon das erste Tomätchen entdeckt. Ich bin total gespannt, ich habe noch nie ernsthaft Tomaten angebaut und jetzt sind es über 20 Pflanzen.

Blöderweise sind wir im Juli eine Woche nicht da, und im August nochmal. Wie oft muss ich denn die Nachbarn zum Gießen beauftragen? Aktuell gießen wir ca. alle zwei Tage, immer abends, außer es hat geregnet. Der Boden ist lehmig.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 12. Juni 2019, 00:43:04
Je mehr man die Tomaten giesst desto eher hat man den Salat. Mein alter Gartennachbar aus Sizilien hat wenn überhaupt einmal nach dem pflanzen angegossen, das war es dann. Er hat sich nie über vertrocknen beschwert, nur über Braunfäule ud Blütenendfäule. Tomaten wachsen auch unter Brücken, dort wo Wasser von oben nur hinkommt wenn die Strasse nach Gewitter überflutet ist/sein sollte. Die aufsteigende Feuchtigkeit unter den Gewehgplatten reicht ihnen. Man muss sie nur dran gewöhnen und nicht von Anfang an verweichlichen. Tomaten sind von Haus aus Tiefwurzler.

Weiße Fliege, hier irgendwie nie Thema, aber Freiland, so sonnig wie möglich. Weiße Fliege hält sich mMn. eher in beschatteten Bereichen oder wenn ein Gewächshaus drumrum steht. Für mehr Durchlüftung sorgen könnte helfen.

@Sven: wenn man das volle Programm fährt ok, aber der Sprung von der Tomatenspirale zur Dachlatte oder zur Schnur ist ja schon enorm, da kommt es auf den Haken auch nicht mehr an. Wenn die Schnur mitkompostierbar ist und der Haken wiederverwendet wird, was spricht dagegen wenn der Rest normal bleibt? Nur wegen dem Haken muss man ja nicht auf Steinwolle pflanzen und jegliches Gramm Nährstoff und Wasser oder Licht durchrechnen. Es bietet sich doch praktisch bei dir an weil schon alles vorhanden ist.
Ich binde an gerade Stangen fest weil ich eine Überdachung bei Tomaten schon pervers finde. Der Haken ist bei mir aber vielleicht mal Thema wenn die Stangen durchgerostet sind und ich was anderes für in die Höhe brauche. Melanie Grabner zieht die Tomaten an Weinbaupfosten/Drähten lang, aber damit jedes Jahr auf dem selben Beet. Auch nicht meins.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 12. Juni 2019, 09:41:43
Bei mir wachsen die Tomaten auch wie verrückt.
Ein Teil hat noch ein Dach,das haben sie aber nur solange bis sie groß genug sind dann kommt es weg,
und Läuse sind leider auch an manchen dran,aber auch wir haben massenweise Marienkäfer Larven
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: gertenfritze am 12. Juni 2019, 09:52:12
Wie verrückt also, weiß ja nicht wo du wohnst bei uns wachsen sie wie sie wachsen sollen
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: fräulein_schwarz am 12. Juni 2019, 10:06:15
Hm, kann ich den Tomaten das viel gegossen werden wieder "angewöhnen" sozusagen? Also, indem ich jetzt nur noch jeden zweiten Tag, dann jeden dritten Tag gieße?

Ich glaube, da hat sich bei mir die Umstellung von Balkon zu Freiland gerächt, weil da war irgendwie teilweise nach übers Wochenende wegfahren gefühlt alles tot, deswegen gieße ich lieber mehr, weil ich Angst hab, dass alles stirbt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 12. Juni 2019, 10:31:02
Gertenfritze
Ja die gehen schon ab, ich habe die meisten in den Hochbeeten und dort ist es sehr schön warm ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 12. Juni 2019, 10:32:02
Hm, kann ich den Tomaten das viel gegossen werden wieder "angewöhnen" sozusagen? Also, indem ich jetzt nur noch jeden zweiten Tag, dann jeden dritten Tag gieße?

Ich glaube, da hat sich bei mir die Umstellung von Balkon zu Freiland gerächt, weil da war irgendwie teilweise nach übers Wochenende wegfahren gefühlt alles tot, deswegen gieße ich lieber mehr, weil ich Angst hab, dass alles stirbt.
Probiere es einfach mal vorsichtig, wenn du merkst sie fangen an zu schlappern gib ihnen halt was,
wird schon klappen ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: nana am 12. Juni 2019, 10:34:45
Meine - wenigen - Tomaten stehen in einem sehr heißen Hof an der Südseite des Hauses. Trotzdem vertragen sie längere Trockenphasen (weil sie regelmäßig vergessen werden bzw. jeder davon ausgeht, der andere würde noch gießen  :P). Dabei werden allerdings etwas unansehnlich - also die Sträucher, nicht die Tomaten selbst.

Tatsächlich wird der Wasserbedarf von Tomaten überschätzt, glaube ich.

Also ich würde sie einfach weniger gießen  ;) :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: lilactime am 17. Juni 2019, 07:06:06
Danke für die Antworten zum Thema Maikäferlarven.

Ich hatte im Vorfeld alles so gut es ging entfernt, das Gelände gibt aber Unmengen her.
Dieses Jahr beginne ich mit Nematoden, eine Nachzügler-Black Cherry habe ich nun versuchsweise in einen Topf mit offenem Boden und feinem Drahtgeflecht gesetzt und im GWH eingegraben.

Bisher hatte ich noch keine weiteren Verluste zu beklagen, zum Glück.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Kasseler-Strünkchen am 19. Juni 2019, 22:46:25
Meine Ananas noir will blühen...der Blütenstand erscheint mir aber irgendwie ein wenig merkwürdig. Eine dicke Knubbelblüte, ein paar normal aussehende und dann noch ein paar Winzblüten, alle am selben Fruchtstand. Dazu ein paar Fragen an die Schwarm-Tomatenintelligenz ;-)

a) Kennt Ihr solche Blütenform? Ist das normal, toll oder blöd?
b) Ich spiele mit dem Gedanken, diesen ersten Blütenstand abzuknipsen, weil es in den vergangenen Jahren häufig so war, dass dort eine schöne Riesen-Tomate gewachsen ist, während an allen weiteren Blütenständen nur ein paar Kümmerlinge kamen, die meist nicht mal reif wurden. Ist das Abknipsen also ein kluger Gedanke oder gibts da gegenteilige Erfahrungen?

Viele Grüße, Markus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 20. Juni 2019, 00:45:11
Hallo Markus,

diese Blüten sind nicht gerade der Standard, aber die Ananas noir ist halt eine große
Fleischtomate und die hat meist nicht viele große Früchte und einige Kleinere.
Ich würde sie also auf keinen Fall entfernen. Lass sie einfach wachsen und freue
Dich auf das Ergebnis.

Deine Handschuhsheimer Feldtomate ist eine prachtvolle Pflanze geworden und
steht hier im Freiland. Vielen Dank!

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: KaVa am 20. Juni 2019, 13:29:29
Es geht los!
Die kleinen gelben sind Bianca.
Die roten heißen Verino F1. Die Pflanze ist gekauft.
Die größeren gelben sind irgendwas vermisches. Die Pflanze ist kartoffelblättrig. Ich hatte da eigentlich was anderes erwartet.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Kübelgarten am 22. Juni 2019, 09:06:34
ich habe heute auch die ersten gelben - gold nugget - gesehen, hängen aber noch
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 22. Juni 2019, 09:21:34
Solche Blütenform habe ich auch bei meinen Fleischtomaten manchmal,
ist denke ich normal.
Bei mir sind gerade erstmal die ersten grünen ansätze zu sehen.
Bin ja sehr gespannt auf meine Fuerte Ventura Tomate, hatte ich letztes jahr schon, mal sehen ob sie wieder so gut ist wie letztes jahr ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 22. Juni 2019, 14:02:41
Ohne Gewächshaus brauchts hier noch etwas, die Früchte haben maximal Golfballgröße. Wachsen tun sie aber wie blöd, die 4te Blütenrispe ist auch schon da.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 22. Juni 2019, 17:24:45
Deine Tomaten sehen ja schon toll aus und Golfballgröße ist doch gut,
so groß sind meine noch nicht,
aber schöne große Pflanzen hab ich auch ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: fräulein_schwarz am 25. Juni 2019, 11:55:45
Hier ist Golfballgröße noch weit entfernt, aber es wird fleißig geblüht und neulich hab ich eine Hummel gesehen, die sehr fleißig war. Ein paar Früchte sind auch schon dran, jetzt müssen die Tomaten nur zweimal eine Woche Abwesenheit überleben, ich hoffe die Nachbarn erklären sich bereit zu gießen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wild Obst am 25. Juni 2019, 12:09:17
Meine schnellste Sorte hat im Kübel auf der Terrasse auch schon Golfballgröße, im Freiland noch etwas kleiner. Die anderen Sorten dieses Jahr sind deutlich zurück und haben maximal kirschgroße Früchte, wenige Sorten fangen auch gerade erst an zu blühen, dafür +- gleichzeitig mit 3 Rispen, warum auch immer.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 28. Juni 2019, 20:20:31
Der heiße Mittwoch hat mir schon die erste Blütenendfäule beschert ...  >:(
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wild Obst am 28. Juni 2019, 22:36:28
Meine erste Tomate im Freiland hat schon angefangen umzufärben. Aber bisher nur eine einzige Frucht. Also es dauert noch bis zur ersten richtigen Ernte. Aber es passiert gerade richtig viel bei den Tomaten, sie blühen an mehreren Rispen fast gleichzeitig und inzwischen haben soweit ich gesehen habe alle Sorten schon angesetzt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 28. Juni 2019, 22:54:48
Ist ja unglaublich, dass die Tomaten bei euch schon soweit sind :o 

Hier hat das richtige Wachstum erst vor gut zwei Wochen begonnen. Es war einfach zu kalt.  Seit gestern beginnt die Blüte und ich hoffe sehr, dass es bei der Hitze nicht wieder zu schlechtem Ansatz wg verklebtem Pollen kommt :P

Aber die Pflanzen (alle in Kübeln) sind unglaublich üppig. Teils sind die Blätter rund einen halben Meter lang :o Das hatte ich noch nie.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: minthe am 28. Juni 2019, 23:10:07
Meine Tomaten sehen so aus als missgefiele ihnen die Hitze. Tschulchloma rollt die Blaetter ganz schmal.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: KaVa am 28. Juni 2019, 23:25:13
minthe goggle mal nach Löffelblättrigkeit.

Wühlmaus, was fütterst du denn deine Pflanzen?  :o
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: minthe am 28. Juni 2019, 23:29:17
Hmmm, danke KaVa. Gut, dass ich sehr ausgiebig gegossen habe heute. Ich hatte vielleicht vorher zu sehr die Worte eines Gaertners in der Gegend im Ohr, der gerne sagt, Tomaten seien Wuestenpflanzen und die sollten praktisch ohne Giessen auskommen. So alle 2-3 Tage habe ich gewaessert. Vielleicht nicht immer durchdringend genug. Etwas gut ernaehrt sind die Tomedels schon auch, manche spiralten etwas beim Austrieb vor ein paar Wochen. Ich hoffe es waechst sich noch gut aus.
Die beste Figur macht mit Abstand Lucid Gem - was fuer eine Angebertomate ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: KaVa am 28. Juni 2019, 23:32:28
Ach du meine Güte, wo war der denn Gärtner.  ???
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 28. Juni 2019, 23:50:28
...

Wühlmaus, was fütterst du denn deine Pflanzen?  :o

Sie stehen im reinen Kompost aus samentragenden Pflanzen und Wurzelunkräutern, den ich extra für die Kübel verwende.
In jeden Topf kommen als zusätzlicher Stickstoff noch ca 2 Eßlöffel Hornmehl und ca 1 Eßlöffel Gesteinsmehl. Direkt nach dem Einpflanzen werden die Töpfe mit Grasschnitt gemulcht.
War vielleicht heuer etwas üppig bemessen  ???
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: KaVa am 28. Juni 2019, 23:57:04
Na bei der Fütterung wundert es mich nicht, dass die Pflanzen da etwas Fettleibig werden.  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wild Obst am 29. Juni 2019, 00:05:55
Naja, es ist die allererste Tomate. Die meisten haben bei mir auch erst vor 2-3 Wochen so richtig losgelegt. Ich habe die auch in Kübeln auf einer großen Terrasse, da ist es jetzt schön "warm". Mal schauen, was meine komplett ausgepflanzten Tomaten machen, morgen geh ich endlich mal wieder auch bei denen vorbei.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: spatenpaulchen am 29. Juni 2019, 07:44:54
ich habe gestern die ersten vier Tomaten geerntet, Sorte unbekannt, da vom polnischen Gartenmarkt. Die Pflanzen habe ich gekauft, weil sie so schön kräftig aussahen und ich in diesem Jahr keine Samen zur eigenen Anzucht hatte.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rib-isel am 29. Juni 2019, 13:16:47
Hallo, hat die Tomate ein Virus?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Elro am 29. Juni 2019, 13:49:39
Nö, das sind Königblüten, wenn man die läßt gibt es doppelte Tomaten, meist so verbändert. Das machen Fleischtomaten gerne.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wild Obst am 29. Juni 2019, 21:05:34
Die "Komplett" Freilandtomaten sind denen im Kübel etwa 1 Woche hinterher. Aber das kann vielleicht auch einfach nur eine Frage der Düngung sein. Aber egal ob Terrassenkübel oder Freiland, die Tomaten sind dieses Jahr trotz des kalten Mais überraschend gut gestartet.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 01. Juli 2019, 22:36:22
Hier machen einige Sorten Doppeltriebe an der Spitze. Nicht vergessen auszugeizen, sondern schon fast verbändert. Trocken und viel Mulch und dann nur ab und an Wasser ist auch nicht optimal. Ich mag diese Wachstumsschübe nicht. Der Fruchtansatz ist trotz der Hitze ganz gut, das sah vor ein paar Tagen noch anders aus. Weil einige Blütenrispen durchtreiben, pinziere ich nun die Spitzen. Ist irgendwie wieder ein extremes Jahr.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wild Obst am 01. Juli 2019, 22:51:52
Die Doppeltriebe sind mir dieses Jahr auch aufgefallen. Ich habe es darauf geschoben, dass ich einige Fleischtomatensorten ausprobiere, die ja tendenziell eher Verbänderungen uä. aufweisen. Aber auch einige meiner Standardsorten haben dieses Jahr Doppeltriebe. Die letzten Jahre ist es mir zumindest nicht aufgefallen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 01. Juli 2019, 23:04:15
Eine von 2 Fleischtomatensorten hat 2 von 3 befallenen Pflanzen, bei Matina habens 3 von 4. Die ist dieses Jahr aber extrem wüchsig, so kenne ich sie nicht. Vielleicht hat sich was reingekreuzt. Aktuell ist sie bei etwa 1,8m, nur unwesentlich kleiner als Fioline.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 02. Juli 2019, 17:58:16
Verbänderungen gibt´s hier heuer auch.

Leider fallen bereits einige unbefruchtete Blüten ab. Ich hoffe, dass das nicht vermehrt auftritt. Die Blüte hatte gerade vor den extrem heißen Tagen begonnen und vor der hellen Hauswand heizt es doch sehr auf :-\

Sehr gut wächst dafür das Basilikum :D Habe im letzten Jahr damit begonnen, in den Kübeln zu den Tomaten das "normale" Basilikum und auch das kleinblättrige zu pflanzen. Gerade letzteres gedeiht ganz wunderbar!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 02. Juli 2019, 23:58:14
Habe vor 2 Tagen ein abgeerntetes Supermarktbasilikumtöpfchen geschenkt bekommen. Den habe ich gestern gedüngt und werde ihn die Tage irgendwo halbschattig auspflanzen, wenn er sich ans Licht gewöhnt hat. Basilikum mag ich nicht zu früh pflanzen, die Blätter werden sonst bitter, ledrig und zu derb vom Aroma.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Liatris am 03. Juli 2019, 22:28:16
Galina hat bei mir dieses Jahr das Rennen gemacht: ich konnte zwei Früchte ernten  ;D.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Stick am 04. Juli 2019, 12:41:22
Kann mir jemand helfen. Ich habe heuer einen Tomatenstock, den ich in einem ca 30Ltr Kübel kultiviere, im Folienhaus, der solche Früchte erzeugt. Giese ich zu viel? Ernährungsdefiziet? Wo könnte das Problem liegen. Danke für jede Empfehlung.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 04. Juli 2019, 12:41:47
Blütenendfäule. Topf war evtl zu heiss die Tage.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Stick am 04. Juli 2019, 12:45:33
Danke Thuja Thujon. Das mit dem zu heiss könnte stimmen. Die letzten Tage/Wochen zum Teil über 30°.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 04. Juli 2019, 15:27:02
Was für ein Mangelsymptom ist das bloß? An mittelalten Blättern zeigen sich durchscheinende kleine Flecken in den Interkostalfeldern, das sieht man nur gegen das Licht. Später werden diese Flecken violett. Die Pflanzen stehen überdacht in Kübeln.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/25809/IMG_1827_kl.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/25809/IMG_1826_kl.jpg)
Erste Pflanze
(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/25809/IMG_1829_kl.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/25809/IMG_1828_kl.jpg)
Zweite Pflanze
(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/25809/IMG_1832_kl.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/25809/IMG_1830_kl.jpg)
Dritte Pflanze

An einen Pilz glaube ich nicht, dafür ist der Befall viel zu gleichmäßig. Daß die Pflanzen auch Stickstoffmangel haben, ist mir klar. ::) Aber die Flecken dürften von etwas anderem kommen.

Hat jemand einen Rat für mich?
Gruß, Sonja
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 04. Juli 2019, 15:36:04
Schau mal unter Manganmangel ???
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 04. Juli 2019, 16:00:36
Danke! Den Gedanken hatte ich auch schon, und ich habe auch schon einmal eine Blattdüngung mit Wuxal Calciumdünger, der auch 0,5% Mangan und 0,5% Zink enthält, gemacht. Das hatte aber für mein Gefühl überhaupt keine Wirkung.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 04. Juli 2019, 16:03:23
Ich könnte mir vorstellen, dass durch die große Hitze und den damit verbundenen sehr hohen Wasserbedarf die Versorgung mit allen erforderlichen Stoffen nicht mehr gewährleistet ist.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 04. Juli 2019, 16:09:22
Dann würden aber doch alle Tomaten im Land so ausschauen ...  ;D

Ich denke, daß es eher am Substrat liegt, evtl. auch am Ph-Wert, und daß ich irgendwas falsch gemacht habe.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 04. Juli 2019, 16:16:30
Zitat
Dann würden aber doch alle Tomaten im Land so ausschauen ...  ;D
Nee, denn da kommen so viele verschiedene Faktoren zusammen, wie Sorten, Standort, Belüftung, Boden/Substrat, Nährstoffversorgung, Gießwasser usw.. Und wenn das Wetter dann so extrem ist, gibt es auch mal extreme Reaktionen 8)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 04. Juli 2019, 16:38:20
Manganmangel führt nicht zu braun-violetten Verfärbungen und es sollte auch nicht nur auf den mittleren Blätter auftreten.
Ich würde eher auf einen Befall durch Alternaria solanii tippen, der Pilz ist dann aber stehengeblieben und konnte sich nicht recht weiterentwickeln. Für Pilz spricht jedenfalls die gelbe Verfärbung gerade bei der ersten Pflanze und das auftreten nur auf die mittleren Blätter beschränkt (nur kurze Infektionsbedienungen vorhanden gewesen, seitdem keine Ausbreitung). Wie lange geht das schon so mit den Flecken?

Falls wer die Datenbank mit der Bestimmung von Nährstoffmangelsymptomen noch nicht kennt, hier der Link zu Visuplant: http://www.tll.de/visuplant/vp_idx.htm
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 04. Juli 2019, 17:34:17
Aber müßte ein Pilz nicht zur Zerstörung des Gewebes führen (wird staubtrocken, bröselig). Das ist hier nicht der Fall. Was noch auffällt: wo Licht hinkommt, sind die Schäden stärker bzw. weiter fortgeschritten. Auch das spricht für mich für einen Mangel.

Visuplant habe ich schon gründlich durchgesehen, aber nichts Vergleichbares gefunden.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Stick am 04. Juli 2019, 19:34:03
https://www.plantopedia.de/tomatenkrankheiten/

Schau da mal rein.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 04. Juli 2019, 20:38:08
Das ist eine Werbeplattform mit Garteninhalten (sieh https://www.advanco.de/plantopedia.html), da suche ich nicht unbedingt nach gehaltvollen Informationen. :-X In der Regel werden auf solchen Seiten Inhalte und Bilder von irgendwo zusammengetragen, oft findet man wörtlich dasselbe anderswo wieder. Fachleute stecken da eher nicht dahinter.

P.S. Ich werde jetzt erstmal die Spur "Magnesiummangel" verfolgen; vgl. https://www.rhs.org.uk/advice/profile?pid=456. Zwei der Pflanzen haben eine Blattdüngung mit Bittersalz bekommen. Mal sehen, ob das was verbessert ...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 04. Juli 2019, 22:27:01
Noch ein Fundort für sehr gute Bilder von Mangelsymptomen: https://www.yara.co.uk/crop-nutrition/tomato/nutrient-deficiencies-tomato/
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 05. Juli 2019, 00:54:26
Ja, eine Düngerherstellerseite. Die wissen auch was sie erzählen, wollen aber gerne auch mal verkaufen.

Magnesiummangel zeigt immer Blattadern. Auch die Interkostalfelder sind scharf abgegrenzt, auf den Fotos hier ist der Belag eher rund.
Bröselig oder gar durchlöcherte Blätter gibts nicht immer, ein Pilz kann auch wachsen, die Gewebeschäden verursachen, dann ändert sich das Wetter, pilz hat nicht mehr viel zu lachen, Pflanze setzt ihre Abwehrkräfte ein, Pilz halbtot, entwickelt sich nicht weiter, schafft e snicht mehr zu sporulieren, das wars dann. Solche Bilder findet man leider viel zu wenig im netz.

Unabhängig davon: wenn es ernsthafte, belastbare Diagnosen braucht, ab damit ins Labor, vielleicht können die Mibis was finden. Aber auch dafür gibts keine Garantie.

Ansonsten, Blätter abmachen wenn es Pflanzenphysiologisch vertretbar ist und es optisch stört. Zuviel Magnesium kann das K/Mg-Verhältnis sören, zur Fruchtreife braucht die Tomate viel Kalium, bei so sonnigem Wetter wie aktuell erst recht wegen der Verdunstungsregulierung. Zudem kommt noch das momentan wohl recht häufig zu sehende, kräftige Stickstoffangebot, auch durch das hohe N/K-Verhältnis wird die Wirkung von Kali geschwächt. Also mit Magnesium nicht übertreiben, damit man sich keinen temporären Kalimangel einhandelt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Malvegil am 05. Juli 2019, 10:17:52
Ich habe verschiedene torffreie (Marken-)Substrate miteinander gemischt + eigenen Kompost. Diese Substrate, mit denen ich im übrigen höchst unzufrieden bin, haben eigentlich immer ein unausgewogen hohes Kaliumangebot. Daher habe ich eher die Befürchtung, der hohe Kaliumspiegel in der Erde verhindert die Aufnahme von anderem.

Unzufrieden bin ich, weil ich diese Substrate auch in reiner Form mit ein paar Test-Sämlingen bestückt hatte, und diese Sämlinge waren am frühesten von Mangelerscheinungen betroffen. Von wegen "aufgedüngt für vier bis sechs Wochen"!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 05. Juli 2019, 12:32:55
Ich bin der Meinung die torffreien Substrate haben nicht nur ein Nährstoffproblem, sondern ein Strukturproblem. Zum fertigieren pur sind sie vielleicht ansatzweise zu gebrauchen, gemsicht mit kompost macht sie biologisch noch aktiver und umso schneller ist die Struktur kaputt. das sorgt für Staunässe, Trockenheit und Wurzelfäule und somit zu schlechter aufnahme der Nährstoffe durch die Pflanze. Deswegen die unspezifischen, oft überlagerten Mangelerscheinungen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Feigentom am 06. Juli 2019, 11:24:36
Jetzt werden auch bei uns die ersten Tomaten reif. Die Ernte kann beginnen. Heute gab es schon mal einen Kleinen Salat.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 07. Juli 2019, 10:37:29
Hier braucht es noch etwas bis zur ersten Ernte. Matina wird den Anfang machen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 07. Juli 2019, 10:38:48
Manchmal sollte ich bei der Fioline die Blütenrispen etwas kürzen. Ich habe noch nicht gezählt wieviele Früchte auf der Rispe hängen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rieke am 07. Juli 2019, 22:57:05
Ich habe dieses Jahr nochmal Burratino versucht, weil sie so gut schmeckt. Heute nachmittag habe ich bei einer Pflanze (von dreien) die meisten Früchte entfernt - Blütenendfäule  :(.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Karin91 am 08. Juli 2019, 11:40:58
Hallo allerseits,

ich bin neu hier und außerdem auch noch relative Anfängerin im Garten. Hoffe, ich bin in dem Thread richtig.
Habe eine Frage an die Tomatenspezialisten hier - ich habe eine Tomatenstaude, die ihren Platz liebt und auch schon recht groß geworden ist und erste Früchte trägt (noch nicht erntereif aber schon ziemlich weit).
Leider hat der letzte Sturm einen der beiden Hauptäste fast komplett geknickt.  ::) Es sieht allerdings danach aus, als ob der Ast trotzdem noch 'lebt' und die Früchte zwar langsam aber doch noch reifen.

Ich bin mir jetzt unsicher, ob ich den geknickten Ast abschneiden soll um dem anderen keine Energie wegzunehmen oder ob ich ihn dran lassen soll bis die Früchte vielleicht doch noch essreif sind?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 08. Juli 2019, 12:18:22
Wenn der nur mal kurz umgeknickt war, dann würde ich ihn ordentlich anbinden, dass der Saft weiter fließen und die Tomate versorgen kann.

Die brauchen noch recht lange bis zur Reife...

Blüht und fruchtet denn die andere Verzweigung auch schon?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Aella am 08. Juli 2019, 12:49:38
Ich habe dieses Jahr nochmal Burratino versucht, weil sie so gut schmeckt. Heute nachmittag habe ich bei einer Pflanze (von dreien) die meisten Früchte entfernt - Blütenendfäule  :(.

Hier ebenfalls das gleiche mit der Burratino  :(
Aber bisher nur die im Topf (trotz Calciumspritzungen). Die im Hochbeet sieht bisher gut aus.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Karin91 am 08. Juli 2019, 13:13:43
Zitat von: Gänselieschen link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3323406#msg3323406 date=1562581102]
Wenn der nur mal kurz umgeknickt war, dann würde ich ihn ordentlich anbinden, dass der Saft weiter fließen und die Tomate versorgen kann.

Die brauchen noch recht lange bis zur Reife...

Blüht und fruchtet denn die andere Verzweigung auch schon?

Danke für die schnelle Antwort.
Dann werde mal versuchen den Stamm wieder gerade zu biegen, ihn anmachen und hoffen, dass das noch was wird.
Ja, am anderen Stamm sind auch schon kleine Tomaten - der sieht noch super aus.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Juli 2019, 11:19:20
Hier mal meine Tomaten am Haus  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Juli 2019, 11:19:50
Bei mir macht wohl wieder Smaragdapfel den Anfang
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 09. Juli 2019, 11:20:43
Und hier noch die ganze Breite, 6 Maurertuppen und 2 große Kübel
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Natternkopf am 09. Juli 2019, 21:35:58
Im Vergleich zu 2017
🎯 Deine Ecken und Flächen sind schön geworden. 🌷🐝
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 11. Juli 2019, 01:47:05
@Gänselieschen,
der Standort ist für Tomaten einfach perfekt. Hätte ich auch gern.
Es sieht wieder nach einem guten Tomatenjahr aus. Hier sind einige Massenträger
dabei und Nachbars Tochter sagte heute zu einer Tomate:
„Die sieht ja aus wie ein Kürbis“. Na das geht ja runter wie Öl. Die Kinder haben
Kirschen, Physalis und Gurken geerntet. Die Tomaten brauchen noch ein paar Tage.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 14. Juli 2019, 18:08:00
Ich habe dieses Jahr 2 Fleischtomatensorten zum vergleichen nebeneinander angebaut. 3x Country Taste sollen sich mit 2 unbekannten, die wir Rot Front nennen, messen. Vom Wuchs gefällt mir rechts die RF besser, auch wenn sie so krass hängende Blätter hat. Die Fruchtrispen brechen leider oft unter dem Gewicht der Früchte. Country Taste kann das besser, hinkt vom Wuchs aber hinterher und macht neben durchtreibenden Blütenrispen auch Doppelspitzentriebe.
Ich bin auf den Geschmack gespannt. Wenn die Country Taste (links im Bild) ultrafade schmeckt, hat sie verloren.
Um, die Gesundheitseigenschaften anzutesten habe ich sie in 3 verschiedenen Gärten gepflanzt. Noch ist nichts zu erkennen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: laguna am 20. Juli 2019, 00:48:42
An meinen Balkontomaten sind jetzt weiße Fliegen zu sehen.
Die Früchte reifen bereits. Was kann ich tun, um die Viecher zu vertreiben?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 20. Juli 2019, 09:53:57
Du kannst die Tomaten entsorgen, das vertreibt sie zuverlässig. Compo Insektenmittel prev-am (Wirkstoff Orangenöl, keine Wartezeit) wäre aber auch einen Versuch wert.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sven92 am 20. Juli 2019, 10:05:08
Die Fleischtomaten wachsen und wachsen, auf dem Foto sieht man die Orange Strawberry.
Bis jetzt mehr oder weniger ohne Krankheiten und Schädlinge, hoffen wir das es so bleibt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rieke am 21. Juli 2019, 11:24:48
Dieses Jahr habe tritt mehr Blütenendfäule auf als letzes - da war das nur bei der Burratino ein Thema. Diemal hat es Burratino, San Berrao und die Schwarze Krim erwischt. Ernten konnte ich bisher ein paar Cerise Rot und Kleine Gelbe aus Estland. Der Ertrag könnte auch besser sein. Ich bin leider erst spät dazu gekommen, die Tomaten in ihre Kübel zu pflanzen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: oile am 21. Juli 2019, 11:27:32
Meine Tomaten sind irre kräftige Pflanzen, die anfangs ganz gut angesetzt haben. Nachschub ist aber mau.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 21. Juli 2019, 11:32:58
Evtl zu viel angesetzt beim ersten mal? War hier auch so, ich habe sie dann 2 mal gegossen. Seitdem gehts wieder, der Mulch lieferte wegen dem Wasser auch Nährstoffe.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: oile am 21. Juli 2019, 11:33:53
Wie, "zweimal gegossen"?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 21. Juli 2019, 11:45:53
Sie stehen im Freiland. Bei der letzten Hitzewelle haben sie im Abstand einer Woche 2 mal rund 20-30 Liter/m² (bzw Pflanze, 15 Pflanzen auf 15m²) bekommen. Die letzten mindestens 3 Wochen nichts, vielleicht giessse ich sie heute abend, der Pool muss leergemacht werden.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 22. Juli 2019, 17:32:25
Bei den Fleischtomaten testen wir dieses Jahr 7 neue Sorten, die noch nicht in
unserem Garten waren. Hier die Merrill Schulz Beefsteak. Auch eine Sorte mit
Geschichte. Eine sehr gesunde Pflanze, sehr hitzeverträglich und ohne BEF.
Jetzt muss sie nur noch rot werden.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 22. Juli 2019, 23:27:32
... mehr Blütenendfäule ... Diesmal hat es Burratino, San Berrao und die Schwarze Krim erwischt...
Das ist hier bei dem Extremwetter auch so. Meine Erdmischung war deutlich
verbessert gegenüber dem Vorjahr mit Urgesteinsmehl, Alpakamist und in
Abständen zusätzlichem Dünger. Hat alles nicht geholfen. Die Pflanzen auf der
Südseite sind am Stärksten betroffen, die Ostseite schon deutlich weniger und die
Westseite beim Nachbarn nur wenig. Beim Nachbarn hat es von 30 Sorten nur die
Marzano erwischt. Bei uns haben folgende Sorten BEF:
Südseite:
Blaue Ananastomate      50%
Gary’O Sena         20%
Lucid Gem            80%
Malinovy Ozarowski      100%
Mansilla De Las Mulas      10%
Yoder’s Yellow German      30%
Ostseite:
Lucid Gem            50%
Freiland:
Tschuchloma         50 %
Koreanische Lange      100%

Ohne BEF sind immerhin noch 25 Sorten.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 23. Juli 2019, 01:58:59
Da würde ich ein bisschen in Sonnenschutz für die Kübel investieren, dass sich der Topfballen nicht so aufheizt.
Zudem die langen Sorten eher auf die Westseite stellen wenn es mit dem Aroma vereinbar ist.
BEF ist hier im Freiland null Thema, in einem Garten mit recht tonigem, recht unregelmäßig gewässerten Boden habe ich aber auch schon 3 BEF-Früchte von etwa 25 gesehen. Gabs sonst nie, das waren bestimmt mehrere Umstände was da zusammengekommen ist.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 23. Juli 2019, 02:33:21
Die Fleischtomaten fangen durch Hitzeunterstützung nun langsam an.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 23. Juli 2019, 02:33:52
Die kleinen müssen sich trotzdem nicht verstecken.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 23. Juli 2019, 02:37:13
@oile, in etwa Bildmitte der Abschnitt mit den recht dichten Blättern mit den kürzeren Internodien am Miteltrieb, das war der Stickstoff/Wuchsstoffmangel den ich meinte als es zu trocken war. Durchs wässern, man siehts es ja obendrüber, da ist wieder etwas mehr Leben und auch wieder Blütentrieb drin. Vielleicht ist das so verständlicher erklärt. # Humus im Boden arbeiten lassen statt Dünger streuen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Liatris am 25. Juli 2019, 13:13:22
Deine Tomaten sehen super aus, so ordentlich  ::). Da ich nicht ausgeize, herrschen bei mir eher dschungelartige Zustände  ;D.

Prelude habe ich dieses Jahr neu. Ich dachte, es handle sich um eine eher niedrig bleibende Buschtomate. Anfangs ließ sie die Stabtomaten weit hinter sich und schoss hoch auf mindestens 120 cm Höhe, nun verzweigt sie sich wie irre, ohne in der Höhe zu bremsen. Mit ihren ca. 50 g schweren Früchten ist sie so dicht behangen, dass die Äste das Gewicht nicht tragen können und dann talwärts wachsen. Da ich diese sechsbeinigen Tomatentürme verwende, wurstelte ich die einzelnen Triebe immer wieder in den Käfig. Sie ist aber so starkwüchsig, dass ich mit dem Dressieren nicht nachkam und deshalb habe ich heute einfach manche Zweige mit den Nachbarzweigen verflochten. Das hört sich jetzt komisch an: die 13 Pflanzen stehen im Halbkreis je zu zweit in (Mörtel-)wannen.
Die Früchte sind übrigens saftig und schmecken lecker, bei Wassermangel leidet sie jedoch an BEF.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 25. Juli 2019, 13:19:41
Meine Tomaten auf dem Hochbeet mußte ich schattieren,
die Kumato Tomate ist wohl etwas empfindlich die hat Brandflecken,
die Fuerte Ventura scheint noch nix zu haben,aber lieber überall schattiert
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mottischa am 25. Juli 2019, 15:39:24
Meine Tomaten legen jetzt endlich auch mal los, nachdem sie wochenlang nur vor sich hin mickerten. Ein Schuss Dünger, nochmal ordentlich Wasser und jetzt Sonne haben wohl einiges dazu beigetragen. Jetzt müssen die Früchte nur noch rot werden.

Immerhin hatte ich dieses Jahr die Töpfe rechtzeitig beschattet (nach leidvoller Erfahrung letztes Jahr) und nun haben sie keine Glühfüße, trotz voller Südsonne. Die Tomaten auf der Süd/Westseite wachsen auch prima auf dem Strohballen und sehen insgesamt sehr gut aus. Ich hoffe auf bessere Ernte in diesem Jahr, denn letztes Jahr hatte das hier durch die Hitzeschäden nicht so geklappt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 26. Juli 2019, 00:01:58
Zu Sonnenbrandflecken auf den Früchten kann ich erst morgen Abend was sagen, gestern war eine Fleischtomate sonnenseits zwar halb weiß, aber ich denke sie kommen ohne große Schäden durch. Sind ja abgehärtet weil die Hitze langsam gekommen ist. Heute die Ernte war noch in Ordnung.
Ich frage mich nur was die Gewächshausgärtner bei Temperaturen über 40°C machen. Lüften und alle Luken auf ist wohl trotz aller Mühe etwas wenig.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: cydorian am 26. Juli 2019, 08:32:15
Ich frage mich nur was die Gewächshausgärtner bei Temperaturen über 40°C machen. Lüften und alle Luken auf ist wohl trotz aller Mühe etwas wenig.

Türen natürlich auf und Vlies übers Dach ziehen zum beschatten. Gut ist, wenn man beide Stirnseiten öffnen kann. Wachstum gibts hitzebedingt natürlich kaum mehr, es geht nur ums überleben.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: sunrise am 26. Juli 2019, 12:38:00
Ich muss sagen in meinem Gewächshaus ist es zwar super heiß,
aber da es schon sehr alt ist und von außen inzwischen noch Gewächshausfolie drüber liegt
und die auch schon bischen grün geworden ist,
halten die Fleischtomaten im Gewächshaus und die Gurken gut aus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: fräulein_schwarz am 27. Juli 2019, 14:42:10
Hier gibt es langsam auch die ersten reifen Tomaten, vor allem gelbe Cocktailtomaten, die allerdings am meisten Kraut- und Braunfäule haben, ich hoffe, die halten noch ein bisschen durch. An einigen Roma-Tomaten gibt's leider ziemlich Blütenendfäule, da haben wir vermutlich zwischendrin nicht genug gegossen, ein Teil der Früchte ist nämlich okay. Aber naja, fürs erste Jahr bin ich bisher ganz zufrieden :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 27. Juli 2019, 23:59:57
Braunfäule ist hier noch kein Thema.
Aktuell gibts eher Sonnenbrandschäden.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: cydorian am 28. Juli 2019, 08:14:57
Und jetzt platzen sie, nach wochenlanger Dürre, dann 55 Litern Pro qm und einem Temperatursturz von über 20°C.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 28. Juli 2019, 21:44:36
Hier jetzt seit heute Nachmittag auch. 2 mal rund 40mm in 3 Tagen war zuviel.
Morgen mal gucken obs schadlos eintrocknet oder verpilzt. Notfalls muss Zwangsgeerntet werden. Die grünen Früchte sind ja noch nicht betroffen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 29. Juli 2019, 16:59:18
Dieses Jahr neu bei mir im Anbau ist Treffle du Togo - eine kleine Fleischtomate  ;)

Pro: Massenträger und dünne Schale, die beim Dünsten praktisch verschwindet
Kontra: Roh gegessen mir zu säuerlich

Fazit:
Bleibt als Tomate für die Gemüsepfanne  :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Flora1957 am 29. Juli 2019, 21:24:30
Was ist mit meinen Tomaten los?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Flora1957 am 29. Juli 2019, 21:25:27
Die anderen Tomaten sehen unauffällig aus.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 30. Juli 2019, 00:01:23
Sonnenbrand.
Sollte sich bei den 2-3 nächsten Früchten auf der Rispe nicht mehr zeigen, weil die in einem weniger anfälligen Stadium waren. 
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Flora1957 am 30. Juli 2019, 07:15:02
@thuja thujon.

Besten Dank. Das beruhigt mich. Ich befürchtete schon, daß es etwas infektiöses ist.
Alle (fünf) Tomatenpflanzen stehen bei mir auf der streng nach Süden ausgerichteten Fensterbank in großen Töpfen. Das erklärt es dann wohl.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Liatris am 05. August 2019, 15:08:44
@Vogelsberg: wie hoch wird die Togo de Trefle? Die möchte ich nämlich nächstes Jahr auch ausprobieren  :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 05. August 2019, 15:40:30
Da würde ich viel Platz für einplanen, denn die Sorte ist in alle Richtungen seeehr wüchsig und sehr fruchtbar, wobei ich meine im GH habe.

Einen im Frühsommer abgebrochenen Ast habe ich draußen einfach in ein Beet gesteckt und ein paar mal mitgegossen, bis er sicher angewachsen war.
Seitdem bekommt er nur selten Wasser - Regen gibt es ja seit Wochen kaum  :P und es ist ein kleines Pflänzchen geblieben.
Trotzem hat er jetzt die ersten Fruchtansätze und ich bin gespannt, ob es Unterschiede beim Geschmack gibt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Liatris am 05. August 2019, 16:35:48
Aha, danke. Ein Gewächshaus habe ich nicht, ich werde sie also im Garten auspflanzen. Da Stangenbohnen bei mir wegen der Trockenheit nicht gut wachsen, wird das Stangengerüst dann den Tomaten dienen  ;)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 05. August 2019, 16:58:22
Stangenbohnen sind bei mir eigentlich - bis jetzt - ganz gut, bekommen alle paar Tag mal eine Kanne Wasser.

Im GH - und bei guter Pflege wahrscheinlich auch draußen - verzweigt Treffle du Togo sich sehr stark in alle Richtungen. Die als quasi Klettertomate an einem Rankgerüst zu ziehen, wir wohl entweder viel Platz oder eine Menge Ausgeizen bedeuten.

Für mich im GH passt es gut... probiere es halt einfach mal aus, das Saatgut ist ja nicht teuer  :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sven92 am 06. August 2019, 21:33:16
Heutige Ernte :) bereit zum verkauf
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Liatris am 06. August 2019, 23:22:09
Hallo Sven92,

das sieht ja lecker aus! Dieses Jahr habe ich zwar auch unterschiedliche Sorten und unterschiedliche Größen, aber fast alle in gelb oder rot  :)

@ Vogelsberg: dann wächst Treffle du Togo also als hohe Buschtomate? Ich freue mich schon auf sie. Das Saatgut habe ich bereits  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 07. August 2019, 07:45:24
Treffle du Togo wächst stark und wenn man sie nicht regelmäßig ausgeizt, dann bekäme man einen seeehr dichten Busch  ;). Also lieber regelmäßig ausgeizen und Triebe kürzen, je nach Platzangebot.

Früchte werden reichlich gebildet und auch die Hitze im GH während der Hitzewellen im Juli haben daran nichts geändert  :D, während Purple Calabash - ebenfalls Erstanbau - viele Blüten hatte, aber kaum was ansetzte.
Erst jetzt bei moderateren Temperaturen setzt Purple Calabash gut an und wird nicht mehr angebaut, denn Hitzewellen können ja immer wieder kommen.

TdT war dagegen völlig unbeeindruckt von diesen Sommerkapriolen  :D ... nicht wundern...die Früchte neigen dazu, am ehemaligen Blütenansatz kleine Knubbel zu bilden...keine Krankheit, sonern sortentypisch  :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bienenkönigin am 07. August 2019, 08:39:02
Zitat
Sven, deine Tomaten sind superschön, würde ich sofort kaufen😃
LGr.
Bienenkönigin
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nox am 07. August 2019, 17:34:46
Sag mal Vogelsberg, setzen die Tomaten denn schlecht Früchte an, wenn's zu heiss ist ?
Ich habe von 2 anderen Gemüse-Hobbygärtnern gehört, dass bei ihnen die Tomaten schlecht fruchten, dann evt. deshalb,
Oder fehlen die Hummeln ?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Vogelsberg am 07. August 2019, 18:35:01
Manche Sorten reagieren auf Hitze empfindlich - das habe ich mal so gelesen - und die beiden im selben GH unter den exakt gleichen Bedingungen - Seite an Seite - wachsenden Sorten Treffle du Togo und Purple Calabash scheinen das zu bestätigen.

TdT fruchtet von Anfang an fleißig durch, während Purple Calabash zwar ebenfalls schon länger blüht und gut wächst, aber erst jetzt - nach Abklingen der Hitzephasen - gut ansetzt.

Inwieweit diese Beobachtung auch für andere Sorten gilt kann ich nicht sagen, aber das wäre zumindest eine Erklärung.

Hummeln oder andere Insekten braucht es für die Bestäubung nicht unbedingt.
Tägliches schütteln der Blütentriebe ab dem Mittag oder draußen eben Wind,führt zu einer recht sicheren Selbstbestäubung.
In den großen kommerziellen GH werden gezüchtete Hummeln mit Kunstnestern und Kunstfutter als Bestäuber eingesetzt. Durch das vergleichsweise hohe Körpergewicht der Hummeln werden die Blüten geschüttelt beim (hoffnungslosen) Versuch, an Pollen und Nektar zu kommen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nox am 07. August 2019, 22:55:39
Ach so ist das, die Hummeln brauchst's nur zum Schütteln !
Es scheinen viele Sorten betroffen zu sein bei meinen Hobby-Gärtner-Kollegen, ich muss mal die Augen aufhalten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nox am 07. August 2019, 23:14:09
Gibt's hier im Forum irgendwo etwas zum ganz subjektiven Geschmackseindruck der Sorten, so etwas wie Eure Lieblingssorten ?

Ich habe den Eindruck, der Trend geht sehr in Richtung säurearme Sorten: Ananas, Berner Rosen, Schwarze Krim etc.
Ich hätte aber für Saucen auch gerne eine würzige Sorte mit etwas mehr Säure probiert: selbst meine vollreifen Pyros und Montfavet ergeben (zusammen mit Zwiebeln) eine fast süssliche Tomatensauce, etwas mehr Pepp würde nicht schaden.

Was sind denn so Eure Erfahrungen mit den Sorten ? 
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 08. August 2019, 00:35:35
Der Geschmackstrend geht Richtung süßlich.
Zusammen mit dem Zucker bzw weniger Säure der neuen Sorten die manche öfters im Supermarkt kaufen, ist auch eine bessere Gartentauglichkeit reingezüchtet worden. Nicht nur Krankheitstoleranter sind sie, auch besser bekömmlich für empfindliche Leute.
Die Hollandtomate wurde jedenfalls abgelöst, wenn dabei der alte Geschmack zugunsten dem neuen Geschmack geopfert wurde, sollte man diese Sorten erhalten. Also trotz möglicher Blütenendfäule oder Krautfäulebedingtem vorzeitigem ableben diese Sorten weiter vermehren und anpasssen.

Ansonsten, wenn man robuste, säurearme Sorten im Garten hat, kann man der Sauce mit einem ordentlichen Schuss trockenem Riesling zu mehr Spritzigkeit und Feinaromatik verhelfen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nox am 08. August 2019, 09:46:39
Hervorragende Idée !
Und nicht vergessen, den Riesling gerecht zu verteilen zwischen Sauce und Köchin.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 08. August 2019, 10:10:32
Ich habe mal einer bretonischen Praktikantin erklären müssen dass wir hier im 0,5L-Glas Riesling mit saurem Sprudel trinken. Glaubte sie nicht. Also musste das praktisch gezeigt werden. Der Wurstmarkt in Bad Dürkheim ist ihr in Erinnerung geblieben...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Weidenkatz am 15. August 2019, 20:39:10
Möchte mal meine Mexikanische Wildtomate zeigen, sie war Beilage bei Bestellung in einem Kräutershop :D.
Sie steht aus Platzmangel im Topf im Blaubeerbeet.
Sie hat ca  1, 50  Qm Durchmesser, ist ca
 1, 60m hoch und hat zuckersüße Minifrüchte. Ideal für kleine und große Kinder  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Conni am 15. August 2019, 22:28:28
Hervorragende Idée !
Und nicht vergessen, den Riesling gerecht zu verteilen zwischen Sauce und Köchin.

Genau. Riesling für die Köchin und für die Sauce vorher vorsorgen und auch Sorten anbauen, die Säure von sich aus mitbringen. Riesling in Tomatensaucen? Entbehrlich.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nox am 15. August 2019, 23:18:10
Ich habe mal einer bretonischen Praktikantin erklären müssen dass wir hier im 0,5L-Glas Riesling mit saurem Sprudel trinken. Glaubte sie nicht. Also musste das praktisch gezeigt werden. Der Wurstmarkt in Bad Dürkheim ist ihr in Erinnerung geblieben...

Um jeder Verwechslung vorzubeugen: ich lebe in der Bretagne, bin aber nicht besagte Bretonin ....  Ich bevorzuge den Riesling pur, wenn es denn ein guter ist.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 15. August 2019, 23:37:48
Dann wäre das geklärt.
Ich hätte aber für Saucen auch gerne eine würzige Sorte mit etwas mehr Säure probiert: selbst meine vollreifen Pyros und Montfavet ergeben (zusammen mit Zwiebeln) eine fast süssliche Tomatensauce, etwas mehr Pepp würde nicht schaden.
Probiere es mal mit unreif ernten. Die Züchter drehen ein riesiges Rad mit `metabolic profil´ damit der Handel die unreif geernteten Früchte schwammig-süß im Laden anbieten kann.
Wenn die Früchte oben noch grün sind, haben sie 2 Tage später trotzdem Farbe, bessere Schalenlöslichkeit und sind saurer als reife Früchte.
Die Aromatik der Fruchtester usw kommt leider meist aber auch erst recht spät. Musst du wohl mal probekochen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Nox am 16. August 2019, 14:01:59
Zwar nicht die reine Lehre der Selbstversorger, doch meine Tochter hat's folgendermassen hinbekommen:
Eigene eingemachte, etwas süssliche Tomatensauce + angedickt mit Tomatenmark aus dem Handel. War perfekt.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: July am 17. August 2019, 13:23:43
Ein paar Tomaten will ich dieses Jahr auch mal zeigen. Meine Tomaten sind nicht so überwältigend in diesem Sommer und die weissen Fliegen sind die Pest.
Von diesen dicken (u.a. Mondstein, Karkiano, Rote Feige, Australische Nacht, Lavender Lake) habe ich vor zwei Wochen schon einmal 2 Kisten geerntet. Aber nun kommt da wohl nicht mehr viel nach....
Die muss ich jetzt verarbeiten....rechtzeitig zur Tomatenernte flatterte ein neues Buch ins Haus...mit schönen Bildern und Rezepten.
LG von July
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: minthe am 18. August 2019, 21:22:19
Wunderschoen, July!!!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Lilia am 19. August 2019, 20:32:14
meine zwei tomatenstöcke lassen dieses jahr echt zu wünschen übrig. einer hat tomaten, die innen irgendwie schwarz und/oder verschimmelt sind. da fehlt auch tomatenfleisch. als ob unten jemand die tomate angestochen hat und dann - hm, weiß nicht.
weiß jemand, was das ist ?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 19. August 2019, 21:48:41
Bei schwarz und unten könntest du vielleicht mal Blütenendfäule überprüfen. Ansonsten bitte ein Bild einstellen.

Hier haben die letzten paar Regentage Spuren hinterlassen. Matina zeigt erste braune Stellen auf den Blättern. Die anderen Sorten sind noch ok.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 20. August 2019, 08:18:31
July - hast du für die grünen Herzen in deiner Tomatenkiste einen Namen ? 😍

Meine Tomaten legen mit der Reife erst jetzt so richtig los.
Es gab an vielen Sorten vertrocknete Blüten - das hatte ich noch nie.
Ob das an den extremen Hitzewellen mit über 40 Grad liegt ?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 20. August 2019, 08:28:27
Noch ein Herz
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 20. August 2019, 08:29:25
Und noch eins
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 20. August 2019, 08:31:39
Und noch mehr
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: July am 20. August 2019, 10:52:38
Oh Knolli:)
WAS für tolle Typen ;D
Das dunkle Herz "Rebell" ist ja toll. Nimmst Du Saatgut raus?
Meine grüne Tomate in der Kiste heisst Mondstein und schmeckt sehr lecker.
LG von July
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Lilia am 20. August 2019, 13:04:20
dankeschön ! ja, blütenendfäule kommt gut hin. aber jetzt noch mit calcium düngen hilft den anderen früchten wohl auch nicht mehr.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Quendula am 20. August 2019, 13:43:58
Es lässt die Symptome nicht verschwinden, aber es entstehen auch keine neuen braunen Flecken mehr. Bei einer Blattdüngung wirkt Calcium innerhalb von sehr wenigen Tagen. Um nicht zu sagen, sofort. Wenn Du also noch heile Früchte dran hast, kannst Du diese retten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 20. August 2019, 21:54:15
Huhu July - ja klar nehme ich Samen 😘

Wenn du magst, können wir im Winter ja mal wieder eine kleine 😇 Tausch Aktion starten ...

L G

Knolli
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: July am 21. August 2019, 06:32:37
Moin Knolli,
ja gerne doch:)!
LG von July
Titel: Re: Tomaten und Geschmack
Beitrag von: bling am 22. August 2019, 09:56:41
Seit ich keine Tomaten mehr anbaue, suche ich im Laden verzweifelt solche mit Geschmack. Dieses Jahr hatte ich noch keinen Erfolg, seien es nun bio, aus Sizilien, alte Sorte, "besonders geschmackvoll" oder Cherry. Die schmecken alle nach Wasser. Zweifellos kommt es auf das Klima an, wie ich vom eigenen Anbau noch weiss, viel Sonne gleich viel Geschmack. Und natürlich auf die Sorte. Könnte es sein, dass es nur noch fade Sorten gibt?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Sternrenette am 22. August 2019, 10:09:48
Sungella und Sungold hab ich gut gefunden, und diese winzigen birnenförmigen Tomaten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: bling am 22. August 2019, 10:13:22
Danke. Bin an weiteren Tipps interessiert.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 22. August 2019, 12:31:16
An den Sorten liegts nicht. Die Tomaten aus dem Laden werden in der Regel im Gewächshaus angebaut. Da fehlt UV-Licht für die Geschmacksbildung und wegen der Transportfähigkeit wird eher zu früh als zu spät geerntet.
Wenn du Tomaten aus dem freiland haben willst, nimm die geschälten oder passierten aus der Dose. Vielleicht hast du auch Glück und findest einen Gartenbaubetrieb in der Nähe der das Risiko ohne Glashaus eingeht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: July am 22. August 2019, 15:29:55
Meine Tomaten stehen fast alle im Gewächshaus und sie haben trotzdem Aroma, und wie!
Das muss noch andere Gründe haben....vielleicht weil die Tomaten nur in einer Nährlösung und nicht in Erde wachsen oder so.....
Mein Gewächshaus ist uralt aus altem Nörpelglas.
LG von July
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Mediterraneus am 22. August 2019, 15:47:21
Freiland schmeckt schon besser. Auch bei den alten Tomatensorten. Woran es nun genau liegt, weiß ich nicht.

Bei den modernen Sorten wird oft auf Festigkeit und Langlebigkeit gezüchtet. Solche Tomaten schmecken mir z.B. nicht. Manche sind zwar süß, aber mir einfach zu fest. Wenn ich was knackiges essen will, nehm ich nen Apfel.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Conni am 22. August 2019, 16:00:41
An den Sorten liegts nicht. Die Tomaten aus dem Laden werden in der Regel im Gewächshaus angebaut. Da fehlt UV-Licht für die Geschmacksbildung ...

Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe im Gewächshaus seit Jahren viele verschiedene Sorten. Altbewährte wie Tennessee Surprise oder Copia red und Copia green sind hocharomatisch (und im Freiland würden die riesigen Fleischtomaten sicher nicht in so großer Zahl ausreifen). Andere Sorten dagegen, die ich zum Versuch mit dazu nehme, sind fad - die baue ich dann wahrscheinlich nicht wieder an. Die Bedingungen sind für alle Sorten gleich, die Geschmacksunterschiede sortenbedingt enorm.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Lokalrunde am 22. August 2019, 17:04:43
Bei mir schmecken auch viele Tomaten nicht, liegt wohl auch an zu starker Bewässerung.
Dieses Jahr erstmals automatische Bewässerung installiert, muß ich noch verbessern.
Wobei letztes Jahr war es auch schon so als ich von hand gegossen habe.
"Amana Orange" ist die einzige die richtig gut schmeckt, sieht auch ziemlich geil aus.
Nächstes Jahr muß ich wohl auch nochmal neue Sorten ausprobieren.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Dornroeschen am 22. August 2019, 18:05:34
Hier blühen sie noch.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 22. August 2019, 22:27:28
Bei mir schmecken auch viele Tomaten nicht, liegt wohl auch an zu starker Bewässerung.
Hängt manchmal auch damit zusammen dass sie nach dem ersten stürmischem Jugendwuchs soviele Früchte ansetzen, dass danach zuwenig Laub nachkommt und dieses wenige Laub die vielen Früchte nicht komplett versorgen kann. Wächst sich später im Jahr wieder raus. Besser ists man dünnt das zuviel an Früchten aus und/oder düngt nochmal gezielt nach wenn die ersten 2-3 Blütenrispen aufblühen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 23. August 2019, 15:55:43
@ bling

Ich finde von den gekauften Tomaten die Sorte " Tasty Tom " ( rot ) am Besten.Selbst im Winter kann man sie essen .Mittlerweile gibt es auch Tasty Tom ' Yellow' , aber die ist nicht mein Ding. Gibt es bei  Ald*  Nord ,schonmal auch bei Ald* Süd - aber eher selten.



Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 23. August 2019, 16:06:24
Conni - das sehe ich genauso !
Ich denke, das man den Geschmack der Sorten verschlechtert durch zuviel Wasser und Dünger.
Meine Tomaten im Glas GH kriegen Wasser , wenn sie schlappen und gar keinen Dünger 🙈 und werden auch nicht entgeizt . Was zu wuselig ist , wird abgeschnitten und gut ist.

Ich werde düngen, wenn die Pflanzen irgendwann mal Mangel Erscheinungen zeigen.Davon sind sie aber Lichtjahre entfernt
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 23. August 2019, 16:17:57
Vollgestopftes GH mit Tomaten im 30 cm Abstand 🙈weil es wieder mal zuviel Sorten geworden sind.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 23. August 2019, 16:25:57
Irgendwie ist es den Tomaten egal , das sie so dicht stehen.Sie tragen super, sind gesund und blühen wie verrückt .
Hier exemplarisch H- 34 Rose
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 23. August 2019, 16:32:46
Es gibt noch ein Gewächshaus - dort stehen die Pflanzen in Kübeln .
Ich mache kein Foto - sonst denkt ihr noch , ich wäre Tomaten süchtig 🙃

Stattdessen eine richtig blaue Sorte        ( leider sieht sie auf dem Foto mehr lila aus )von der ich den Namen verbummelt habe.Bin schon meine ganze Aussaat Liste durchgegangen 🤔 und trotzdem zu keinem Ergebnis gekommen.
Kennt ihr die Sorte zufällig ?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 23. August 2019, 16:36:45
Die Beiden sehen ja irre aus :o 8)
Beinahe wie Auberginen ...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 23. August 2019, 16:55:40
Ungewöhnliche Farben, sehr lecker und saftig
Stripes of Yore
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 23. August 2019, 17:00:05
Wühlmaus - bei der H- 34 Rose kommt das mit der Aubergine Farbe hin.Aber die Namenlose ist ( fast) Jeans blau.Das sieht meine handy camera aber anders !

Noch eine Sorte mit lost label :

Die Sorte ist " Riesentraube " 🤗
Hatte nochmal die gleiche Pflanze MIT Etikett * freu*
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: bling am 23. August 2019, 18:12:19
@ bling

Ich finde von den gekauften Tomaten die Sorte " Tasty Tom " ( rot ) am Besten.Selbst im Winter kann man sie essen .Mittlerweile gibt es auch Tasty Tom ' Yellow' , aber die ist nicht mein Ding. Gibt es bei  Ald*  Nord ,schonmal auch bei Ald* Süd - aber eher selten.

Danke für eure Tipps. Dann ist die Sorte wohl doch das wichtigste Kriterium, ich hatte ja den Verdacht, dass den kommerziellen Tomaten der Geschmack abhanden kommt, wenn man sie so züchtet, dass sie lange haltbar sind und nicht matschig werden. Das mit dem zu viel Wasser ist auch interessant. Kriege direkt Lust, nächstes Jahr doch mal wieder was selber zu ziehen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 23. August 2019, 18:17:16
Es klappt selbst in Kübeln  bestens!
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: KaVa am 23. August 2019, 21:25:27

Noch eine Sorte mit lost label :

Hast du vielleicht Wintertomate im Sortiment? Ich hatte die mal und sahen so aus wie diese. Schmecken oberlecker.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Knolli am 23. August 2019, 23:07:28
Kava - da hast du recht ! Die Wintertomate sieht auch so aus , nur habe ich sie dieses Jahr nicht gesät .

Habe im Glas Gewächshaus heute geerntet .Alles Sorten rein in beschrifteten Kaffefiltern - damit beim Samen entnehmen kein Chaos entsteht .
Und : Tatttaaataaa ! Die rote Tomate mit der Spitze unten ist die Sorte                  " Riesentraube ".Da in dem anderen GH alles noch enger steht und nur ein paar Früchte reif waren, ist mir der Multiflora Fruchtstand gar nicht so aufgefallen 🧐 Mit Brille ist einfach besser !

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 24. August 2019, 15:04:14
Wühlmaus - bei der H- 34 Rose kommt das mit der Aubergine Farbe hin.Aber die Namenlose ist ( fast) Jeans blau.Das sieht meine handy camera aber anders !

Zu den Beiden hätte ich noch eine farbliche Ergänzung  8) Indigo Pear Drop!
Reif ist sie, wenn sie orange-braun geflammt ist und am Stielansatz einen leuchtenden Stern hat:

Edit: das KaffeefilterBild ist toll :D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Rieke am 24. August 2019, 23:52:09
Die sieht toll aus! Wie schmeckt sie?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 25. August 2019, 10:24:46
Fruchtig-süß würde ich sagen.  Aber man muss geduldig sein bis sie wirklich komplett umgefärbt ist.
Die Schale ist recht fest.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Obstundgemüse am 03. September 2019, 11:56:05
Hallo,
Meine Tomaten haben Befall von Spinnmilben im Gewächshaus.
Kann mir jemand ein paar gute Hausmittel empfehlen? Was kann ich noch dagegen tun? Manche Tomaten sind recht stark befallen, andere zum Glück kaum..

LG
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 03. September 2019, 12:11:32
Kava - da hast du recht ! Die Wintertomate sieht auch so aus , nur habe ich sie dieses Jahr nicht gesät .

Habe im Glas Gewächshaus heute geerntet .Alles Sorten rein in beschrifteten Kaffefiltern - damit beim Samen entnehmen kein Chaos entsteht .
Und : Tatttaaataaa ! Die rote Tomate mit der Spitze unten ist die Sorte                  " Riesentraube ".Da in dem anderen GH alles noch enger steht und nur ein paar Früchte reif waren, ist mir der Multiflora Fruchtstand gar nicht so aufgefallen 🧐 Mit Brille ist einfach besser !

Hast du "verhütet", dass du sicher bist, dass sich da nichts verkreuzen konnte??
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 03. September 2019, 12:13:43
Meine Tomaten sind nicht ganz so üppig im Laub wie sonst, aber ich habe auch gut ausgegeizt. Manche Pflanzen sind etwas gelblicher. Aber auch in diesem Jahr bisher keine Braunfäule. Die Ernte setzte trotz später Pflanzung über eine Woche früher ein. Ab der 2. Augustwoche hatte ich immer reife Tomaten. Jetzt läuft die Ernte laufend. Habe schon vier große Gläser Sugo eingeweckt und ständig gegessen.

Extrem wüchsig und sehr gut nachreifend ist in diesem Jahr "Black cherry". Der absolute Gewinner. Bei den Fleischtomaten reift vermutlich nur der erste bis zweite Samenstand aus, die anderen Blüten wurden kaum noch was oder sind jetzt noch miniklein. Diese Pflanzen erschöpfen sich mit ca. 3-4 Tomaten. Ist das bei Euch auch so?
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 03. September 2019, 13:56:42
Es war mal so. Und von diesen Sorten, die in vielen Jahren oft auch nur eine einzige (Bunker)Tomate zur Reife brachten, bzw die kurz vorher am Stielansatz verfault ist, habe ich mich verabschiedet. Habe nun wüchsige Sorten, die mehr Wuchskraft an den Tag legen, als einem im kleinen Gewächshaus lieb ist. Also nur was fürs Freiland. Aktuell reifen die 4te und 5te Rispe der Fleischtomaten. Bei den kleinerfrüchtigen Sorten sinds aktuell eher die 9te oder gar schon 2stellig. Geerntet wird aktuell bis über Kopf oder auch höher.

@ObstundGemüse: wirksame Hausmittel gegen Spinnmilben gibts nicht, Schmierseife müsstest du zu oft anwenden, bis dahin sind sie hinüber. Nützlinge machen auch nur Sinn wenn der anfangsbefall erst im kommen ist. Sieht man schon Fäden, ist fast jeder Zug abgefahren. Wenn du noch ein paar Früchte ausreifen lassen willst, probiere mit Netzschwefel die Blätter oder neue Geiztriebe noch eine Weile gesund zu halten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Gänselieschen am 03. September 2019, 14:15:42
Kannst du mir mal 4-5 Sorten Fleischtomaten benamsen, die sich aus deiner Sicht lohnen. Gerade solche wie Stier- und Ochsenherz machen bei mir immer nur 2 Etagen maximal ordentlich.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wild Obst am 03. September 2019, 20:53:16
Ich habe eine Ochsenherzsorte, von der bei mir im Freiland gerade die zweite Etage geerntet ist. Die dritte und vielleicht auch vierte wird vermutlich noch reif. Die Etagen waren jeweils 1kg in 4 bzw. 6 Tomaten.

Ansonsten probiere ich gerade auch ein paar andere Fleischtomatensorten aus, die Erträge bis jetzt sind ähnlich bis kleiner bei etwas (1-3 Wochen) späterer Reife und größeren Früchten.
Im Topf sind die neuen Sorten jedoch deutlich weniger wüchsig und performant als die Ochsenherz, da tritt genau das von thuja beschriebene Phänomen auf. Aber auch die Ochsenherztomate ist im Topf nicht so gut. Dafür reifen im Topf die Tomaten etwas früher (auch 1-2 Wochen).

Letztes Jahr hatte ich nur meine Ochsenherzsorte und hatte etwa 3-4kg/Pflanze Ertrag und nochmal 1-2 kg "grüne" zum Nachreifen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: manhartsberg am 03. September 2019, 22:19:50
Meine Tomaten sind nicht ganz so üppig im Laub wie sonst, aber ich habe auch gut ausgegeizt. Manche Pflanzen sind etwas gelblicher. Aber auch in diesem Jahr bisher keine Braunfäule. Die Ernte setzte trotz später Pflanzung über eine Woche früher ein. Ab der 2. Augustwoche hatte ich immer reife Tomaten. Jetzt läuft die Ernte laufend. Habe schon vier große Gläser Sugo eingeweckt und ständig gegessen.

Extrem wüchsig und sehr gut nachreifend ist in diesem Jahr "Black cherry". Der absolute Gewinner. Bei den Fleischtomaten reift vermutlich nur der erste bis zweite Samenstand aus, die anderen Blüten wurden kaum noch was oder sind jetzt noch miniklein. Diese Pflanzen erschöpfen sich mit ca. 3-4 Tomaten. Ist das bei Euch auch so?

da bin ich wieder nach langer zeit  ;D
duch das grausame wetter bis anfang juni war der frühsommer total frustrierend. 4 wochen späterer erntebeginn war noch frustrierender aber ab der 2 augustwoche rennt es rund, inzwischen versorge ich 3 restaurants. natürlich experimentiere ich nach wie vor und so wird es auch nächstes jahr bleiben  ;D

auch ich habe die black cherry heuer zum ersten mal und bin postiv überrascht, vor allem vom geschmack. die pflanze wuchert unausgegeizt auf 3m.
mit den fleischtomaten habeich heuer bessere erfahrungen, es hängen mehr und schwerere früchte als letztes jahr und einige werden hoffentlich auch in der dritten etage reif, gewicht der früchte beginnt ab 350g, die schwersten erwarte ich bei 750g. was für die ochsenherz- und fleischtomaten spricht ist der geschmack  8) ich habe über 10 sorten und werde nächsten jahr auf höchstens 5-6 sorten reduzieren.
im bild die armenische fleischtomate die als letztes zum reifen beginnt, allerdings sind die früchte 500g+

 
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: manhartsberg am 03. September 2019, 22:27:26
Kannst du mir mal 4-5 Sorten Fleischtomaten benamsen, die sich aus deiner Sicht lohnen. Gerade solche wie Stier- und Ochsenherz machen bei mir immer nur 2 Etagen maximal ordentlich.

meine beste ist amish paste - selektion arche noah.
ich führe sie in 3-4 trieben (bild mit 4 trieben) bis 2,30m, früchte +/- 200g, eine der frühesten sorten bei mir, reichtragend. geschmack ausgezeichnet.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wild Obst am 03. September 2019, 22:35:27
Hm, mit manhartsbergs Tomaten können meine nicht mithalten. Aber ich habe meine eigentlich immer nur eintriebig und mit viel Abstand, ich glaube auch noch an wieder einmal ein feuchteres Jahr, wo das wichtig sein könnte. Vielleicht muss/müsste ich auch mehr düngen und gießen. Die Erntemengen von letztem Jahr:
Letztes Jahr hatte ich nur meine Ochsenherzsorte und hatte etwa 3-4kg/Pflanze Ertrag und nochmal 1-2 kg "grüne" zum Nachreifen.
waren praktisch ohne Gießen und ohne nennenswerten Regen von Anfang Juli bis zum Abräumen.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 04. September 2019, 00:06:02
Gänselieschen, so richtig kann ich da nicht weiterhelfen. Bin selbst auf der Suche nach guten Fleischtomatensorten.
Ich hatte mal ein paar Jahre rumprobiert, war meist die schwachwüchsige Fraktion, also das was dann aufhört wenns interessant wird. Aus dieser Zeit hat sich nur eine Sorte gehalten von der keiner weiß wie sie heißt. Läuft bei mir unter Rot Front, wurde im Strang schon erwähnt. Behauptet sich dieses Jahr gerade gegen Country Taste, eine Hybride, und zeichnet vor allem wegen Grünkragenneigung bzw sehr später Rückbildung des Grünkragens eher als 2ter Sieger ab. Geschmack bleibt dabei aber Geschmackssache. Beide Sorten haben was.

Anbei ein Foto meiner Tomaten von vor rund einer Woche. Sichtbar sind eigentlich nur Fioline links und Matina rechts. Detailaufnahmen der Fleischis dahinter müsste ich erst wieder machen.

@manhartsberg: die Amish Paste würde mich interessieren. Sind die Früchte etwa Tennisballgroß oder habe ich da einen Knick in der Optik?

PS: die Amish kommen von hier, sind praktisch Exilpfälzer.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 04. September 2019, 03:02:52
Hallo Gänselieschen,

bei den Fleischtomaten haben wir dieses Jahr gleich mehrere Hauptgewinner.
An erster Stelle ist die Handschuhsheimer Feldtomate. Und wie der Name schon
sagt, ist sie für den Freilandanbau sehr gut geeignet. Sie ist eine sehr gesunde
Pflanze und auch im Geschmack bei uns die Nummer 1.
Auf den nächsten Plätzen liegen die Merrill Schulz Beefsteak, Nver und Yoder’s
Yellow German. Alles ganz hervorragende Sorten mit hohem Ertrag.
Die Lucid Gem ist im Geschmack wieder etwas ganz besonderes aber die Pflanzen
sind recht hitzeempfindlich und für eine Südseiten-Terrasse nicht geeignet.
Du kannst gerne wieder Samen oder Pflanzen im nächsten Jahr bekommen.

Bei den Cherrytomaten wurde die Black Cherry gleich von zwei Sorten deutlich
abgehängt. Die Brandywine Cherry ist einfach unglaublich. Wie man es von den
großen Brandywine-Sorten kennt, hat auch die Brandywine Cherry ein exzellentes
Aroma und einen sehr hohen Ertrag. Auch die Antho Yellow war deutlich besser und
ist ein Massenträger.

Viele Grüße
Klaus

Hinweis: Ich möchte niemand verleiten eine der genannten Sorten zu probieren.
Es ist alles Geschmacksache. Bei uns sind diese Sorten auch nächstes Jahr im Garten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Conni am 04. September 2019, 07:11:01
... mehrere Hauptgewinner.
An erster Stelle ist die Handschuhsheimer Feldtomate.  ...

Hinweis: Ich möchte niemand verleiten eine der genannten Sorten zu probieren.


Guten Morgen, Klaus. Hm, schon passiert ...  ;)

Deine Handschuhsheimer Feldtomate würde ich sehr gern probieren. Könnten wir ein paar Samen tauschen? Das würde mich sehr freuen.  :)
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: oile am 04. September 2019, 08:22:17
Die würde mich auch interessieren. Kver hat spät angefangen zu tragen, aber das ist mir gerade recht. Sie denkt noch nicht ans Aufhören.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wild Obst am 04. September 2019, 08:30:08
Auf die Gefahr hin, dass es langweilig wird, würde ich auch Interesse an der Handschuhsheimer Feldtomate anmelden.
Was im Freiland funktioniert, interessiert mich immer, viel Terrassen-/Hauswandplatz habe ich nicht und auf dem entfernten Grundstück ist eine Überdachung nicht wirklich praktikabel.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: manhartsberg am 04. September 2019, 14:06:07
Aber ich habe meine eigentlich immer nur eintriebig und mit viel Abstand, ich glaube auch noch an wieder einmal ein feuchteres Jahr, wo das wichtig sein könnte. Vielleicht muss/müsste ich auch mehr düngen und gießen. Die Erntemengen von letztem Jahr:
Letztes Jahr hatte ich nur meine Ochsenherzsorte und hatte etwa 3-4kg/Pflanze Ertrag und nochmal 1-2 kg "grüne" zum Nachreifen.
waren praktisch ohne Gießen und ohne nennenswerten Regen von Anfang Juli bis zum Abräumen.

generell gieße ich nur wenn sie schon halb tot sind, dh.heuer im juni überhaupt nicht (es hat mitte juni knappe 25 liter geregnet) und die letzten 3 wochen habe ich auch nicht gegossen, da hat es insgesamt ~6 liter auf 3 nächte verteilt geregnet, also nix  ;D dabei hatten wir heuer extreme hitzeperioden...
gedüngt habe ich auch nix. beim einpflanzen gibt es eigenen kompost und 6 monate alten pferdemist, das muß bis saisonende reichen  8)
paradeiser ziehe ich alle minimal 2-triebig, eintriebig gibt es nix. ev. nächstes jahr die ganz großen fleischpardeiser (und alle stehen zu eng  ;D )
erwähnen möcht ich das ich in der regenärmsten gegend von ganz österreich pflanze.

@ thuja thujon
die tennisballgröße kommt bei den amish paste ungefähr hin  8)
gerne sende ich dir samen, ich habe allerdings noch nicht alle sorten bearbeitet und gibt es sehr wohl noch ein paar spannede sorten.
deine matina würde mich interessieressen, habe ich vor 2 jahren gehabt und das war eine niederlage auf allen linien; geschmack, größe, menge, ertrag...  :P
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 04. September 2019, 16:40:43
Hallo Conni, oile und Wild Obst,

die Samenwünsche werde ich gerne erfüllen. Bitte lasst mir ein paar Tage Zeit.
Im September ist hier mit der Gartenarbeit und besonders der Samengewinnung viel
Arbeit und es geht immer bis weit in die Nacht. Wer meine Samengewinnung schon
mal gesehen hat, weiß wie aufwändig ich das mache. Ich lege ganz besonderen
Wert auf möglichst 100 % Keimrate.

Und ich möchte nichts dafür haben! Für das nächste Jahr sind bereits 284 Sorten nur
Tomatensamen im Bestand. Alles nur Sorten, die ich selbst gerne im Garten habe.

Verschickt wird im Luftpolsterumschlag und da ist noch genug Platz drin.
Besonders die Sorte „Nver“ sollte niemanden abschrecken, nur weil sie im Internet
nicht zu finden ist. Oile kennt sie bereits vom letzten Jahr.
Es ist eine Universaltomate, die für alle Arten der Verarbeitung bestens geeignet ist
und schmeckt auch noch sehr gut. Die Tomaten sind rot, rund, minimal gerippt,
haben etwa 150 g und sind ausgereift gepflückt auf dem Küchentisch einige Tage
haltbar.
Die Pflanze wird im 20 l-Topf bei uns auf der Wiese etwa 1,3 m hoch, ist sehr gesund,
reift erst spät und bringt über mehrere Wochen einen ordentlichen Ertrag.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Elro am 04. September 2019, 21:43:35
@ thuja thujon
die tennisballgröße kommt bei den amish paste ungefähr hin  8)
gerne sende ich dir samen, ich habe allerdings noch nicht alle sorten bearbeitet und gibt es sehr wohl noch ein paar spannede sorten.
Ähm, kann es sein, daß Ihr ein falsche Amisch Paste habt?
Meine ist von Hahm und nicht rund sondern länglich wie eine San Marzano aber zart schmelzend, aromatisch und mit weicher Haut. Für eine Soßentomate wunderbar lecker.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 04. September 2019, 21:52:34
Wer vermehrt schon Sorten Sortenrein?
Wie wüchsig ist deine AP Elro?
Im Tomatenatlas steht bis 2,5m, finde ich fast etwas wenig fürs Freiland. http://www.tomaten-atlas.de/sorten/a/432-amish-paste
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Elro am 05. September 2019, 00:21:59
Ich hatte sie 2012 das erste mal, da war sie im Gewächshaus so 1,80m und dieses Jahr endlich mal wieder. Sie steht im Folientunnel und ist da nur 1,40m.
Aber das heißt gar nichts, dieses Jahr ist keine Pflanze höher als max. 2m, egal welche Sorte.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: manhartsberg am 05. September 2019, 08:37:34
@ thuja thujon
die tennisballgröße kommt bei den amish paste ungefähr hin  8)
gerne sende ich dir samen, ich habe allerdings noch nicht alle sorten bearbeitet und gibt es sehr wohl noch ein paar spannede sorten.
Ähm, kann es sein, daß Ihr ein falsche Amisch Paste habt?
Meine ist von Hahm und nicht rund sondern länglich wie eine San Marzano aber zart schmelzend, aromatisch und mit weicher Haut. Für eine Soßentomate wunderbar lecker.

am foto das ich reingestellt habe sieht man das meine amish paste klasisch eiförmig sind, die ital. selektion ist länglich wie die san marzano.
die am sowie andere wüchsige sorten halte ich niedriger indem ich sie mehrtriebig ziehe, dadurch wachsen sie nicht über 2,30m. ab der 3-4 augustwoche kappe ich alle spitzen, die würden gar nicht ausreifen.
die cocktail kann man eh nicht kontrollieren deshalb geize ich sie nicht aus, trotzem muß man einige mit der leiter ernten  ;D
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 05. September 2019, 23:32:11
Jetzt startet hier der Wettlauf zwischen der Haupternte und dem Ausbreiten der Krautfäule :-X
Täglich schneide ich fleckiges Laub aus. Solange es so trocken bleibt, besteht die Chance, dass die Früchte wenigstens noch etwas Farbe bekommen können. Ganz grün will ich sie auch nicht ernten.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: thuja thujon am 05. September 2019, 23:39:05
Hier ists ja etwas früher als anderswo.
Die Haupternte ist eigentlich rum, das Wetter die letzten Wochen war bescheiden, das merkt man auch am umfärben der Früchte. Dafür war es gut um die Milben einzudämmen. Bleibt die Frage, was jetzt die grünen Stinkwanzen und deren Larven machen, nachdem die Gurken, Bohnen und andere von ihnen bevorzugte Früchte weitestgehend abgeräumt sind. Das dürfte zu den Pilzkrankheiten der Tomate noch dazukommen.
Es deutet sich die Zeit an, in der Hobbygärtner wieder in Urlaub fahren können.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 05. September 2019, 23:45:34
Andere Nettigkeiten halten sich zum Glück zurück. Außer einiger Eulenraupen, die ich an den Reisetomaten gefunden habe :-X
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Brigitte12 am 06. September 2019, 19:22:51
Wie wär`s mal mit GROß  ;D

Die Tomate Mariannas Peace aus den USA ? wurde als eine der besten Tomaten der Welt notiert und gehandelt. Die großen, saftigen Fleischtomaten sind außergewöhnlich lecker. Der Name der Tomate geht auf eine Geschichte einer Marianna aus der Tschechoslowakei zurück. Diese soll während des 2.Weltkriegs die Tomate in die USA gebracht haben.Jetzt bekommt man sie überall, ich mag diese großen Tomaten sehr.

(https://s17.directupload.net/images/190906/blxzqx9p.jpg)

Gruß Brigitte
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 08. September 2019, 02:02:19
Lucid Gem gehört unbedingt wieder zu den besten Fleischtomaten in diesem Jahr.
Abgesehen von der Optik innen und außen ist sie im Geschmack schon etwas ganz
besonderes.
Kein Wunder, dass sie in den USA eine preisgekrönte Sorte ist.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Elro am 08. September 2019, 14:36:35
Wieso ist Deine so rot?
Meine ist unten orangegelb
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: minthe am 08. September 2019, 15:48:57
Hehe, meine ernte ich auch gelb-oranger. Und Bastelkoenig, Danke Danke Danke fuer diese Kostbarkeit in meinem Garten!  :-*
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Bastelkönig am 09. September 2019, 00:10:10
Habe nochmal das Foto mit den Tomaten verglichen. Die Farben stimmen im Foto.
Die erste gekostete Lucid Gem sah vor 2 Wochen noch deutlich gelber aus, hatte aber noch nicht so
gut geschmeckt und der rote Kern in der Tomate war noch nicht so schön.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: manhartsberg am 09. September 2019, 08:25:09
das wochende war ein härtetest, vom freitagabend bis heute früh regen mit 37l, morgennebel, kälte...  :P
ich hoffe das nicht zu viele draufgehen, jetzt kommen ein paar schönere tage
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: M.K am 10. September 2019, 13:39:37
Hier ein TV-Tip https://www.3sat.de/dokumentation/natur/beates-bunte-tomaten-102.html
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: FFG am 11. September 2019, 04:29:07
Wen die gelblich-grüne Farbe der reifen Tomaten nicht stört, dem kann man, was Fleischtomaten betrifft, auch die Sorte Charlie Green empfehlen. Die Sorte ist durchweg sehr wüchsig bei durchschnittlichem Tomatengewicht von 350-500g. Allerdings ist auch das ein bisschen ihr Nachteil, da sie bei meiner meist mehrtriebigen Anbauweise sehr gerne, sehr schnell viel zuwuchert.  ;D

Nicht desto trotz baue ich sie gerne jedes Jahr wieder an, den genauso wie sie wüchsig ist, so ist auch ihr Ertrag mehr wie reichlich. Eine meiner absoluten Lieblingssorten !
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: manhartsberg am 11. September 2019, 21:34:37
das wochende war ein härtetest, vom freitagabend bis heute früh regen mit 37l, morgennebel, kälte...  :P
ich hoffe das nicht zu viele draufgehen, jetzt kommen ein paar schönere tage

obwohl jeden tag in der früh die pflanzen und früchte durch den morgentau naß sind, gibt es bis jetzt keine schäden oder krankheiten ::)
ich nehm das mal zur kenntnis  ;D

heutige ernte
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 11. September 2019, 21:42:49
Tolle Ernte :D
Die Raaber Tomaten gedeihen übrigens gut 8)

Hier ist es auch ziemlich extrem: mehrere Nächte mit 4,5°C und tags zwischen 12 und 14°C.  War für das Gedeihen der Krautfäule wohl etwas kühl. Nun sollen die Tage wieder wärmer werden. Ich hoffe, es reicht noch für die "restlichen" Früchte um wenigstens  Farbe zu bekommen.

Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: manhartsberg am 11. September 2019, 21:54:26
hier hat es in der nacht ~ 8°, tagsüber 22° und es wird immer wärmer. zum glück jetzt auch viel sonne.

die apfeltomate aus rab ist auch bei mir ein erfolg, leider reift ist sie etwas später.
interessant die aufrechten blätter, die tiefrote färbung und bei reife die unglaubliche härte der frucht. aber der geschmack ist top

bild von heute
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: lilactime am 12. September 2019, 15:59:10
Ab Anfang nächster Woche soll es sich tagsüber wieder auf über 20 Grad einpendeln.
Ich hoffe, an reifen Früchten bekomme ich die 100 Kilo noch geknackt.
70 Kilo sind bereits verarbeitet oder roh gegessen/verkocht.
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Brigitte12 am 14. September 2019, 13:31:55
meine liebste Tomate ist die Marianna Peaces, sie hat einen sehr guten Geschmack, Schale ist weich und hat wenige Samenkörner, also bestens geeignet für Tomatensoße oder eine ganze Scheibe aufs Brot.

(https://s17.directupload.net/images/190914/3dnaca8e.jpg)

Zusammen wiegen alle drei 1210 g, mir tut es sehr leid wenn ich sie jetzt zerschneide und eine Soße aus ihr zubereite  ;D

Gruß Brigitte
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Wühlmaus am 14. September 2019, 15:24:35
Jetzt können die Tomaten nochmal so richtig Sonne und Wärme tanken. Sie sind hier heuer wirklich spät dran und da sie nun nahezu alle Farbe haben,  sieht man, wie gut sie schlussendlich angesetzt haben :D
Diese Eiertomate trägt in mehreren Etagen so viele Früchte, dass sie nach unten aus dem Spiralstab gerutscht ist und zusätzlich aufgebunden werden musste...
Titel: Re: Tomaten 2019
Beitrag von: Most am 14. September 2019, 20:17:24
Noch vor 1 Woche sahen meine Tomaten im GH auch toll aus. Aber leider faulen sie unterdessen immer mehr, sodass ich sie nächste Woche wohl raus schmeissen werde. :(