Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Merke: Trolle sollten sich einer gewissen gedanklichen & sprachlichen Originalität befleißigen. (Querkopf)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Juli 2020, 16:27:55
Erweiterte Suche  
News: Merke: Trolle sollten sich einer gewissen gedanklichen & sprachlichen Originalität befleißigen. (Querkopf)

Neuigkeiten:

|4|5|Maske + Abstand! :)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Wellblechhütte beranken  (Gelesen 1147 mal)

austria_traveller

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1261
  • Einmal sehen ist besser als hundertmal hören
Wellblechhütte beranken
« am: 27. März 2007, 10:59:03 »

Hallo Forum,

Bei uns in der Siedlung wurden Car-Ports errichtet.
Da ich der Erste gleich beim Parkplatz bin, hab ich diese "Dinger" gleich in meiner unmittelbaren Nachbarschaft.
Jetzt wurde beschlossen, diese Dinger mit Efeu, o.ä. bewachsen zu lassen - Einspruch von mir !
Ich hab die Dinger direkt vor der Nase und muß dann auf das häßliche Efeu-Konstrukt schauen.
Da würde ich lieber 1-2 Pflanzen sponsern, für die ersten paar Meter,
danach können Sie dann machen, was Sie wollen.

Deshalb meine Frage an Euch:
Was könntet ihr euch vorstellen, für eine Wellblechhütte.
So mit einer Höhe von max. 3m - Foto folgt noch.
Etwas das schön blüht - immergrün ist mir wurscht.
Und vielleicht auch lange blüht.
Die Pflanzen werden ostseitig stehen,
dh. ab dem zeitlichen Nachmittag keine Sonne mehr haben

Danke & beste Grüße
Gerhard
« Letzte Änderung: 27. März 2007, 11:00:43 von austria_traveller »
Gespeichert
Beste Grüße
Gerhard aus Wien

austria_traveller

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1261
  • Einmal sehen ist besser als hundertmal hören
Re:Wellblechhütte beranken
« Antwort #1 am: 27. März 2007, 10:59:37 »

 ::) ::) ::)Verschiebt mich mal bitte
Gespeichert
Beste Grüße
Gerhard aus Wien

Allium

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 273
Gespeichert
Quamvis sint sub aqua, sub aqua maledicere temptant.

austria_traveller

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1261
  • Einmal sehen ist besser als hundertmal hören
Re:Wellblechhütte beranken
« Antwort #3 am: 28. März 2007, 13:27:52 »

Hallo AAllium
Das sind aber Bäume, bez. Sträucher.
Soviel Platz hab ich dort nicht.

Danke trotzdem
Gespeichert
Beste Grüße
Gerhard aus Wien

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Wellblechhütte beranken
« Antwort #4 am: 28. März 2007, 14:33:20 »

Weiss nicht, ob Du Dich mit Rosen schon gut auskennst, falls ja, entschuldige bitte, wenn ich meine Antwort wie für einen totalen Anfänger formuliert habe.
Habe noch nicht viel Erfahrung, habe mich aber seit Herbst nach kletternden Pflanzen umgeschaut. Wenn Du wenig Arbeit damit haben möchtet, wäre es ja gut, wenn es eine mehrjährige Pflanze wäre, dann brauchst Du sie nicht jedes Jahr neu auszusähen. Ich habe mir im Herbst eine Lonicera (= Gaisblatt =Jelängerjelieber) und Kletterrosen gekauft. Da gibt es auch eine immergrüne Sorte, die blüht aber meines Wissens etwas unbunter als die anderen. Prunkwinden habe ich mir auch jetzt vorgezogen, die sind aber nur einjährig. Clematis brauchen m.W. einen kühlen schattigen Fuß, ich konnte das nicht bieten, deshalb sind mir meine vermutlich auch eingegangen. Hier in der Gegend hat jemand viele Clematis nebeneinander, die sehen zwar zur Blüte klasse aus, aber hinterhier finde ich sie ziemlich scheußlich, braun und vertrocknet.
Nun noch mal zu den Kletterrosen, meinen Favoriten: Es gibt da hunderte von Sorten, auch für Ost- ja sogar Nordseiten geeignete. Sogar ohne Stacheln gibt es welche. Wenn Du zufällig weiß möchtest (mit gelben Knospen) ginge Albéric barbier und wenn dich nicht stört, dass es einmalblühend ist: Chevy Chase (rot). Das sind sog. Rambler, dass sind spezielle kletternde Rosen, deren Triebe besonders weich sind und ich gut lenken lassen. Diese beiden Sorten brauchen nicht soviel Sonne und kämen an der Ostseite gut klar. Du müsstest halt ein Rankgitter oder Drähte anbringen und die Triebe festbinden. Wenn du etwas starrere Kletterrosen nimmst, brauchst Du nicht so oft anzubinden. Falls Du Dich also für Rosen entscheiden solltest, kannst Du ja die Frage nochmal im Rosenforum stellen, dort würdest Du sicher viele Antworten kriegen.
« Letzte Änderung: 28. März 2007, 14:38:12 von freiburgbalkon »
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re:Wellblechhütte beranken
« Antwort #5 am: 11. April 2007, 22:06:25 »

Wellblech mit Efeu beranken ist eh Blödsinn! Die Haftwurzeln werden nicht halten.

Ein Rankgerüst braucht es wahrscheinlich immer. (Wer will denn die Efeuranken reinflechten?)

Versucht es lieber mit Clematis aus der alpina-Gruppe. Die ranken sich selbst hoch. Etliche Sorten blühen zweimal im Jahr (z.B. C. alpina 'Ruby' oder 'Tage Lundell'. Diese Clematis zeigt auch üppiges Laub den Sommer über und nette Samenstände. Außerdem kann sie trockenen Standort und teilweisen Schatten vertragen.

Mein Exemplar von 'Tage Lundell' hat nach ca. 6 Jahren Standzeit und trockenen Standort sicherlich an die 100 Blütenknospen und mehr als drei Meter Höhe bzw. Länge. (Ungelogen!!!)

Gruß

troll

Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

Raphanus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2035
Re:Wellblechhütte beranken
« Antwort #6 am: 13. April 2007, 15:11:21 »

Lonicera wurde ja schon genannt, ebenso wie Clematis... zuerst dachte ich auch an Kletterrosen, aber vllt. bräuchten die zuviel Pflege?!
Für all das brauchst Du natürlich Rankgerüste, -gitter, -drähte...
Gespeichert
Viele Grüße - Radisanne

Günther

  • Gast
Re:Wellblechhütte beranken
« Antwort #7 am: 13. April 2007, 16:37:36 »

Wellblech kann heiß werden....
Architektentrost = Schlingknöterich ::)
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re:Wellblechhütte beranken
« Antwort #8 am: 14. April 2007, 22:27:10 »

Auch Knöterich wird ohne Rankhilfe nicht am Wellblech hochkommen.

Dann doch lieber etwas Schöneres, meinetwegen auch Rosen.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8023
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Wellblechhütte beranken
« Antwort #9 am: 14. April 2007, 22:39:19 »

Alles, bloss kein Schlingknöterich..... :-X, spreche aus Erfahrung, macht wirklich viel "Dreck" und ist schwer im Zaum zu halten, dafür wächst er aber schnell! Lonicera, Clematis, Pfeifenwinde, brauchen aber alle Kletterhilfen....., Campsis anfangs auch...Kletterhortensie vielleicht, ist aber auch langsam, wie die Campsis....Ich versuche auch seit letztem Jahr, einen Wellblechschuppen zu beranken, z. Zt. im Test sind ein Weiki-Kiwi Pärchen, 1 Montana-Clematis, 1 Alpina-Cematis, 2 verschiedene Campsis und eine Pfeifenwinde. Bisher bin ich nur von den Kiwis (immerhin wuchsfreudig und grün) und der Alpina-Clematis überzeugt, aber gut Ding will Weile und den rechten Platz bzw. Boden haben, morgen pflanze ich eine Lonicera heckrottii an eine Holzpalisade, mal sehen, ob sie es dankt!
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

Eva

  • Gast
Re:Wellblechhütte beranken
« Antwort #10 am: 25. April 2007, 23:03:32 »

Oder eine Wisteria? Die rankt bei uns an den Garagen und kommt mit relativ wenig Gerüst bis aufs Dach
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de