Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Alle menschlichen Organe werden irgendwann müde, nur die Zunge nicht. - Konrad Adenauer
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. August 2021, 18:16:46
Erweiterte Suche  
News: Alle menschlichen Organe werden irgendwann müde, nur die Zunge nicht. - Konrad Adenauer

Neuigkeiten:

|20|6|Originelle Formulierungen sind noch nicht originelle Einsichten.  (Ludwig Marcuse)

Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: Grausliche Sedum  (Gelesen 10424 mal)

Pewe

  • Gast
Grausliche Sedum
« am: 03. Juni 2012, 22:05:19 »

Letztes Jahr gab - da bin ich sicher - einen Thread zu grauslich kranken Sedum. Dieses Problem habe ich dieses Jahr wieder, kann aber den Thread nicht finden. Wenn mir da wer helfen könnte ?!
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 33923
    • mein Park
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #1 am: 03. Juni 2012, 22:05:55 »

Sind da Blattläuse in den Triebspitzen? ;)
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

Pewe

  • Gast
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #2 am: 03. Juni 2012, 22:07:49 »

Gesehen hab ich keine - schaue aber morgen mal genau nach.
Gespeichert

Daniel - reloaded

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2487
  • Mein wahres Ich!
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #3 am: 03. Juni 2012, 22:09:26 »

Nein Staudo, definitiv nicht. Ich hab die Pflanzen vorhin gesehen. Blätter werden matschig, fallen ab, Triebe treiben aber wieder durch.

Sieht zumindest nicht typisch nach Botrytis aus, da sowohl die Fäule untypisch ist als auch der Stängel verschont bleibt (bislang)...
Gespeichert
Was man über mich sagt(e):
Ich habe den Jargon eines Bauarbeiters, die Abgeklärtheit und Resolutheit einer Puffmutter und den Charme einer Drahtbürste...

(In Erinnerung an die Zeit im Wohnheim der Meisterschule)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 33923
    • mein Park
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #4 am: 03. Juni 2012, 22:13:18 »

Hohe Sedum werden derzeit massiv von Blattläusen befallen. Ein regelrechter Magnet ist 'Purple Emperor'. Gegen diese Blattläuse reicht hier einfaches Dimethoat.
Diese wegfaulenden Triebe kenne ich vor allem von rotlaubigen Sedum spurium. Das ist sicher irgendein Pilz.
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37884
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #5 am: 03. Juni 2012, 22:54:22 »

meine hohen und dunkellaubigen Sedum sind von Raupen befallen worden. Der Befall ist nicht so offensichtlich, dass man sofort drauf kommt und die Biester verpissen sich schneller, dass man sich nicht sofort erklären kann, warum die Sedum so scheußlich aussehen.

Im Falle von Waldschrats Sedum und Daniels Beschreibung vermute ich eine Infektion. Die dunkellaubigen Sedum brauchen einen völlig anderen Lebensraum, als sie in Waldschrats Garten vorfinden.

Die heimische Urahnin aller Sorten ist Sedum telephium subsp. maximum 'Atropurpureum'. Sie kommt auf basenarmen steinigen und felsigen Böden vor. Vorwiegend in exponierter Lage.
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13307
    • hydrangeas_garden
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #6 am: 03. Juni 2012, 23:16:38 »

Habe 'Brocade Garnet' wider alle Lebensraumbeschreibugen zwischen zwei Hostas gepflanzt und es gedeiht prächtig, obwohl es gerade noch aus dem Blätterwust herausschaut.

Obwohl diese Pflanze sicher nach einigen Regenfällen nur unzureichend abtrocknet, zeigt sie nicht die von Symptomen, die ich bei Waldschrats Pflanze gesehen habe. Allerdings sind bei mir auch einzelne Austriebe von 'Xenox' (freistehend und viel sonniger) zusammengefallen.

Die Pflanze treibt jedoch wieder durch. Bin hier auch etwas ratlos.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37884
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #7 am: 04. Juni 2012, 00:24:01 »

Die Ratlosigkeit weicht sofort, wenn man erlebt hat, wie Sedum sich in günstigerer Lage optimal entfalten. Wie einer meiner Sämlinge von Mohrchen am Fuß des Sandsteinhügels, zufällig dort hineingestopft.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20357
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #8 am: 04. Juni 2012, 10:19:45 »

Ich habe auch ein Sedum, was ganz merkwürdig rumkränkelt - es fault irgendwie und trocknet gleichzeitig ein - ganz was Merkwürdiges - habe ich noch nie gesehen und dachte eigentlich immer, dass Sedum unkaputtbar ist. An der Stelle werde ich es einfach rausschmeißen -steht schattig dort. Ich dachte nur, es würde dann nicht so sehr blühen - die Blätter wäre da toll gewesen.

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

Pewe

  • Gast
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #9 am: 04. Juni 2012, 10:26:43 »

Mag wohl sein bzw. ist sicher richtig, dass sich Sedum in optimaler Lage auch optimal entwickelt. Andererseits handelt es sich hier um Sedümer, die es viele Jahre lang ohne Fehl und Tadel taten. Besagtes Geschehen - Gänseliesels Beschreibung trifft es ganz gut - trat erstmalig im letzten Jahr auf. Da ließ ich die Pflanzen stehen wie sie waren, irgendwann trieben sie wieder aus, waren schön wie immer bis vor einigen Wochen. The same procedure as every Year ... ? Hoffentlich nicht. Und wenn doch - warum. Suboptimaler Standort allein kann es nicht sein - s.o.
« Letzte Änderung: 04. Juni 2012, 10:27:27 von Waldschrat »
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20357
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #10 am: 04. Juni 2012, 10:34:02 »

Vielleicht lass ich sie dann auch erstmal noch stehen. Auch in meinen Blumenkästen - in denen ich aus Geiz und Pflegeersparnis Reste dieser Sedümer kultiviere - immer unproblematisch - gammeln einige rum. Die liegen dann in Teilstücken fast auf der Erde locker rum.

Dafür ist ein andere Supermarkt-sedum (vermutlich) jedenfalls ein Dickblattgewächs - unerwartet nach dem Winter wieder erschienen. Hat so kleine dunkle Blättchen. Wenn ich dran denke, dann stelle ich es mal zur Bestimmung ein - eine sehr niedliche Pflanze. Blüte war hellrot.

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

Pewe

  • Gast
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #11 am: 04. Juni 2012, 10:39:12 »

Ja, die herumliegenden Teilstücke werde ich natürlich wegräumen und über den Restmüll entsorgen.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20357
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #12 am: 04. Juni 2012, 10:49:56 »

Ich bin bisher garnicht auf die Idee gekommen, hier danach zu fragen, weil Sedum bei mir immer so nebenbei läuft - aber interessant, dass es doch ne ernst zu nehmende Sache ist. Wir werden das weiter beobachten ???.

L.G.
Gespeichert

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5050
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #13 am: 04. Juni 2012, 11:09:51 »

Das mit den matschigen Blättern bei Sedum telephium kenne ich, das trat auch bei mir vor Jahren regelmäßig auf (im Mai/Juni).

Ich hielt es damals für eine Pilzerkrankung, da es besonders eher schattig und zu (für Sedum) zu feucht stehende Pflanzen erwischte. Seit ich sie nur noch vollsonnig in steinigem humusarmen Boden halte, ist das Problem nicht mehr aufgetreten.

Scheint auch sortenabhängig zu sein; Manche Sorten (z.B. dunkellaubige) hat es nie erwischt.
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20357
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grausliche Sedum
« Antwort #14 am: 04. Juni 2012, 11:19:27 »

Interessant - das Sedum, dass es so richtig hingerichtet hat - steht im Schattenbeet. Klingt sehr wahrscheinlich Deine Theorie.

L.G:
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de