Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Juni 2019, 08:55:57
Erweiterte Suche  
News: Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)

Neuigkeiten:

|6|3|Jeder hat ein Recht darauf, nicht verstanden zu werden. (Iris N.)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1] 2 3 ... 8   nach unten

Autor Thema: Goji-Beeren (Bocksdorn, Lycium barbarum) vermehren  (Gelesen 54907 mal)

otterstedt

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 121
    • Wir sind im Garten
Goji-Beeren (Bocksdorn, Lycium barbarum) vermehren
« am: 09. Februar 2009, 12:45:14 »

Hallo allerseits,

weiß zufällig jemand, ob es sinnvoll ist, Goji-Beeren sexuell zu
vermehren, oder ob sie wie unsere heimischen Beerensträucher
vegetativ vermehrt werden müssen.

Hintergrund: ich habe (mehr aus Spaß) ein paar von diesen
getrockneten Knabber-Goji-Beeren in Anzuchterde gesteckt.
Überraschenderweise keimen die nun wie blöd ;-)

Liebe Grüße, Heiner
« Letzte Änderung: 16. Juni 2009, 09:14:27 von bristlecone »
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31849
    • mein Park
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #1 am: 09. Februar 2009, 12:50:48 »

Bevor Lycium barbarum Gojibeere genannt wurde hieß es Gemeiner Bocksdorn und war in Sachsen-Anhalt gefürchtetes Unkraut. Ob es mittlerweile Sorten davon gibt, weiß ich nicht. Vermutlich wird die Wildform verkauft und da sind Sämlinge genauso gut oder schlecht wie Stecklinge.



Immerhin wird die ganze Sache im verlinkten Blog durchaus kritisch gesehen.
;)
« Letzte Änderung: 09. Februar 2009, 12:51:44 von Staudo »
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Gurke

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Wer keinen Plan hat, sollte einfach nix schreiben.
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #2 am: 09. Februar 2009, 12:56:34 »

Nur komischerweise fruchten die Wildvorkommen nicht, zumindest die die ich kenne in Thüringen.
Ist das in Sachsen-Anhalt anders?
Gespeichert

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8022
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #3 am: 09. Februar 2009, 13:07:27 »

Ich hab Goji-Beeren im Garten? Na sowas! Ich hab vor einigen Jahren ein paar Ästchen dieses Strauches bei Verwandten im Piemont abgebrochen (wuchs da verwildert in allen möglichen Ritzen zwischen altem Mauerwerk am Hühnerstall ) und zuhause in die Erde gesteckt, die sind alle angewachsen. Mittlerweile hab ich nur noch einen hier im Hochtaunus, der blüht aber und trägt auch Früchte, obwohl ich ihn wegen seines gakeligen Wuchses ab und zu rabiat stutze. Erst nach einiger Zeit hab ich ihn als gemeinen Bocksdorn identifiziert. Aber essen mag ich die Früchte nicht.

edit: Es hängen aber nicht so viele Beeren dran, wie in zu ergoogelnden Bildern, eher ab und zu mal eine vereinzelte.
« Letzte Änderung: 09. Februar 2009, 13:12:55 von Knusperhäuschen »
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

Wild Bee

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2883
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #4 am: 09. Februar 2009, 13:14:42 »

habe die chinesiche variante und der keimt gut ,habe inzwischen schon ein paar pflanzen verschenkt ,eine hab ich selbst behalten und die ist jetzt 30 cm hoch

LG,Lisa
Gespeichert

Gart

  • Gast
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #5 am: 12. Februar 2009, 11:11:09 »

Muss man für die Befruchtung zwei Sträucher haben, womöglich noch Männlein und Weiblein? Und wo werden die Sträucher angeboten, die "vernünftig" fruchten? Offenbar gedeihen sie hier ja, vom Klima her.
Gespeichert

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8022
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #6 am: 12. Februar 2009, 11:17:55 »

Ich hab ja nur einen, und der trägt ohne Partner und ohne andere Bocksdörner in der weiteren Umgebung, allerdings recht sparsam. Vielleicht sind die als Goji-Beeren verkauften Bocksdörner irgendwelche reichertragenden Kulturformen?

Hier in D bieten sie die Anbieter mit den bunten Märchenbuch-Katalogen an, scheint ein hype zu sein, besser noch, sie hätten Tibet oder sonstwas Elitäres im Namen, würden sich dann bestimmt noch besser verkaufen, omm.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2009, 11:21:30 von Knusperhäuschen »
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

Gart

  • Gast
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #7 am: 12. Februar 2009, 11:32:41 »

 ;D

Wie schmecken die Beeren denn ungetrocknet? Und wie gross sind sie, wie kleine oliven? Oder trocknest du deine?
Gespeichert

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8022
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #8 am: 12. Februar 2009, 11:42:05 »

Bisher bin ich noch nicht auf die Idee gekommen, die Beeren zu essen, ich wusste bis zu Staudos posting gar nicht, dass Bocksdorn Goji ist. Ich dachte: Nachtschattengewächs, giftig, Früchte pfui (naja, Tomaten ess ich ja doch). Ich glaube auch nicht, dass ich nach dem Genuß der paar kleinen Dinger (ehr so groß, wie längliche Preisselbeeren) nun gleich den Quell der ewigen Jugend intus hätte. Ich glaube, die Vögel haben sie aufgepickt.
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

Gart

  • Gast
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #9 am: 18. Februar 2009, 14:30:19 »

Dass das jetzt nicht mehr hier interessiert. Ist doch ein Renner, nach den Maibeeren. ???
Gespeichert

zwerggarten

  • Gast
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #10 am: 18. Februar 2009, 14:35:19 »

kleine halbwegs essbare hype-beeren sind der renner? naja. gab es schon die sensation! vitaminreis-beere (berberis vulgaris) oder die neuheit! stachelblaubeere (mahonia aquifolium)?
Gespeichert

Lehm

  • Gast
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #11 am: 14. April 2009, 14:35:20 »

Ich hab mir nun mal so ein Sträuchlein zugelegt, sind selbstfruchtbar.
Werde dann im Herbst berichten, erst kommt ja noch die Blüte bis August.

Der Wikilink dazu.
Gespeichert

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #12 am: 15. April 2009, 10:02:28 »

Sie sehen aus wie orangefarbene Kamtschatkabeeren und schmecken wie eine Mischung aus Tomate und Hagebutte. Aussenherum ist Fruchtfleisch, innen kleine Körner oder Samen, stören aber nicht. Nicht süss, etwas säuerlich und eher fade.

Ich würde davon abraten ihn im Garten auszupflanzen. Die Pflanze soll sich so stark über Wurzelausläufer vermehren, dass sie ganze Gärten vernichten kann. In manchen Gegenden wirklich ein gefürchtetes Unkraut.
« Letzte Änderung: 15. April 2009, 10:08:08 von Conni L. »
Gespeichert

Lehm

  • Gast
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #13 am: 15. April 2009, 10:11:27 »

Na ja, da muss man dann halt dahinter sein, Brombeeren breiten sich ja unkontrolliert auch aus. Wie sonst soll man an die Früchte kommen? Oder geht auch Topfkultur?
Gespeichert

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Goji-Beeren vermehren
« Antwort #14 am: 15. April 2009, 10:37:09 »

Also ich habe meine im Kübel. Die sind überhaupt sehr leicht zu halten. Ich kann es mir nicht leisten, sie unkontrolliert ausbreiten zu lassen. Meine Himbeeren, Brombeeren und Minzen habe ich auch in Pflanzsteine, welche in die Erde eingegraben wurden.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 8   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de