Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. April 2020, 11:03:19
Erweiterte Suche  
News: Mir geht schon den ganzen Morgen diese Frage im Kopf herum: Ist ein weiblicher Hostafän eine Hostesse? 8) 8) 8) 8) (blommorvan)

Neuigkeiten:

|21|4|Wer viel spricht hat weniger Zeit zum Denken. (indisches Sprichwort)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 27 28 [29] 30 31 ... 146   nach unten

Autor Thema: Asimina triloba - Papau - Pawpaw  (Gelesen 376704 mal)

NaDeWe

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 270
  • - 8a -
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #420 am: 31. Mai 2013, 09:53:00 »

Prima :) , genau diese Antwort hilft uns weiter, vielen Dank :)
Gespeichert

NaDeWe

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 270
  • - 8a -
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #421 am: 31. Mai 2013, 16:12:27 »

Eine Prima1216 ist es geworden. Wird heute eingepflanzt an Standort A. Habe bereits einen Blick auf die Wurzeln riskiert, und es fiel mir sogleich ein, dass hier in diesem Thread von Drehwüchsigkeit geschrieben wurde...

Bezieht sich dieses Phänomen nur auf die Pfahlwurzel oder auch auf die davon abgeleiteten kleinen Seitenwurzeln? Der Ballen der Prima ist jedenfalls sehr gut durchwurzelt: Es kreisen viele dünne helle Würzelchen in mehreren Bahnen um den Ballen herum. Von einer steil nach unten weisenden Pfahlwurzel ist nichts zu sehen. Die Pflanze an sich ist gut gewachsen, besitzt übereinander gut verzweigt bereits 3 holzige Nebentriebe (der unterste um einiges dicker als die beiden anderen, und bereits beschnitten) und darüber/dazwischen in gleichen Abständen frische Jungtriebe, die in alle Richtungen weisen. Die Spitze scheint etwas eingetrocknet zu sein. Größe liegt bei 70 cm (ohne trockene Spitze). Beschreibung deswegen genauer, da leider kein Foto möglich.

Liegt diese Pflanze im Plan ihrer Entwicklung? Wie alt könnte sie bereits sein?

Sollen die intakten Seitenwurzeln leicht angeschnitten werden? Habe hier gelesen, dass Störungen der Wurzeln Probleme mitsichbringen.

Gruß,

NaDeWe
« Letzte Änderung: 31. Mai 2013, 16:16:35 von NaDeWe »
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6699
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #422 am: 31. Mai 2013, 16:28:21 »

D.h. eher sonnig bis lichtschattig, vielleicht nicht gerade pralle Mittagssonne, aber keinesfalls schattig.

Meiner Erfahrung nach will die Papau in ihrer Jugend schon warm, aber eher halbschattig, danach volle Sonne. Günstig ist z.B., sie zwischen lockeres Gebüsch zu setzen, aus dem sie herauswachsen kann. Lass sie zum Licht streben.

Der Zuwachs am Anfang ist immer recht mager, leider ein typisches Papau-Problem. Oft wird sie sogar schnell von Unkraut und Gras überwuchert. Deshalb und zur Erhöhung der Bodenfeuchte sollte man um sie herum mulchen. Vorsicht, bei mir wurden junge Treibe auch schon von Schnecken abgefressen.

Vergleichende Geschmackstests habe ich noch nie gemacht. Lecker ist sie auf jeden Fall wenn man nicht nur auf Hartobst steht, wenn auch aufgrund ihrer Seltenheit vielleicht etwas überbewertet. Sie macht schnell satt, ist nicht lagerfähig, was vielleicht ganz gut ist. An diesem Aroma isst man sich auch leicht ab, wenn man es öfter hätte.

Von Prima1216 habe ich auch ein paar Pflanzen. Sie fällt bisher vor allem dadurch auf, dass schon recht junge Pflanzen sehr blühwillig sind. Das ist schon mal prima :-)
Gespeichert

NaDeWe

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 270
  • - 8a -
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #423 am: 31. Mai 2013, 16:38:57 »

Zitat
Vorsicht, bei mir wurden junge Treibe auch schon von Schnecken abgefressen.
Genau das kann ich bei diversen Blättern der gerade gekauften Pflanze feststellen. Eine winzige Schnecke steckte bereits direkt unter dem Topf, wir haben sie abgestreift und im Gartencenter zurückgelassen ;D Mein Plan: mulchen mit Lavagranulat, in der Annahme, dass sich die Schnecken bei Betreten des Materials von vorn bis hinten an den scharfen Kannten aufschlitzen und zurückweichen. Reicht das aus? Feststellung jedenfalls, dass mit größeren solchen Steinen ein seit Jahren angelegtes Beet von Schnecken kaum besucht wird ... Kein Vergleich jedenfalls zu den übrigen Beeten ...
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13700
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #424 am: 31. Mai 2013, 16:49:13 »

70cm ist schon eine schöne Größe für eine Pawpaw - meine waren grad mal so eben 20cm hoch...dafür alllerdings auch recht günstig....

Ich würd bei Asimina an den Wurzeln nix schnippeln, da sie ja, wie schon häufiger beschrieben, da zickig zu sein scheinen, ich würd den Ballen etwas vorsichtig auflockern, die Wurzeln etwas ausbreiten und mit lockerer Erde einpflanzen und vorsichtig andrücken.
Meine hatten solche "Spiralnudel"-Wurzeln, d.h. die Hauptwurzel war spiralig gedreht.
Ich hab das Gebilde dann beim Pflanzen vorsichtig auseinandergezogen und so leicht straff gezogen gepflanzt - mal schauen, obs positiv, neutral oder negativ war.

Was auch immer wieder angeführt wird ist, dass Asimina als Jungpflanze anscheinend gern mal verbrennt, wenn sie zuviel Sonne abbekommt, da sie in ihrer Heimat im dichten Unterholz keimt und sich dann da durch zum Licht durchwächst.
Ich hab sogar die Empfehlung von einem amerikanischen Züchter gefunden, an sonnigen Standorten die ersten 2-3 Jahre eine Schattierung anzubringen und das auch bei meinen beiden gemacht, zumindest die eine stünde fast den ganzen Tag in der Sonne, bei der anderen habe ich jetzt festgestellt, dass die Hecke davor schon ordentlich schattiert und die Schattierung wieder halb abgebaut.

Ich habe die Pflänzchen übrigens direkt mit so einem "Schneckenkragen", eigentlich für Stauden/Salatköpfe gedacht, versehen und der bleibt auch ein paar Jahre drum ;)

Hier ein Bild kurz nach der Pflanzung letztes Jahr - du siehst, meine sind mini...



Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Ernesto

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #425 am: 01. Juni 2013, 02:04:35 »


Was auch immer wieder angeführt wird ist, dass Asimina als Jungpflanze anscheinend gern mal verbrennt, wenn sie zuviel Sonne abbekommt, da sie in ihrer Heimat im dichten Unterholz keimt und sich dann da durch zum Licht durchwächst.
Ich hab sogar die Empfehlung von einem amerikanischen Züchter gefunden, an sonnigen Standorten die ersten 2-3 Jahre eine Schattierung anzubringen und das auch bei meinen beiden gemacht, zumindest die eine stünde fast den ganzen Tag in der Sonne, bei der anderen habe ich jetzt festgestellt, dass die Hecke davor schon ordentlich schattiert und die Schattierung wieder halb abgebaut.


Ich meine gelesen zu haben dass das Problem nicht Sonnenbrand ist, sondern dass die grossen Blätter viel Wasser verdunsten. Wenn sie in voller Sonne stehen müssen sie regelmässig bewässert werden um den Wasserbedarf decken zu können.

Ernst
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13700
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #426 am: 01. Juni 2013, 10:58:58 »

Hm....das könnte natürlich erklären, dass manche davon berichten, andere diese Erfahrung trotz Sonne gar nicht machen - unterschiedliche Feuchtigkeitsspeicherung im Boden oder fleissiges Gießen bei Bedarf ;D
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Jayfox

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #427 am: 01. Juni 2013, 11:02:53 »

Zitat
Vorsicht, bei mir wurden junge Treibe auch schon von Schnecken abgefressen.
Genau das kann ich bei diversen Blättern der gerade gekauften Pflanze feststellen. Eine winzige Schnecke steckte bereits direkt unter dem Topf, wir haben sie abgestreift und im Gartencenter zurückgelassen ;D Mein Plan: mulchen mit Lavagranulat, in der Annahme, dass sich die Schnecken bei Betreten des Materials von vorn bis hinten an den scharfen Kannten aufschlitzen und zurückweichen. Reicht das aus? Feststellung jedenfalls, dass mit größeren solchen Steinen ein seit Jahren angelegtes Beet von Schnecken kaum besucht wird ... Kein Vergleich jedenfalls zu den übrigen Beeten ...

Gegen Schneckenfraß an den Blättern hilft es schon, wenn man rings um die Pflanze kein Gras etc. hochkommen lässt. Dann können die Schnecken nicht von dort aus "übergriffig" werden.

Was den Sonnenbrand angeht: Ich vermute auch, dass da sowohl Wassermangel eine große Rolle spielt als auch direkte Hitzeschäden (nicht Strahlungsschäden), ähnlich wie bei manchen Magnolien. Das kann sehr schnell gehen, ein heißer sonniger Tag, und abends werden Teile des Laubs welk.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6699
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #428 am: 01. Juni 2013, 12:16:23 »

Ob Verdunstung oder Sonnenbrand ist eigentlich egal, denn die Folge für die Praxis ist dieselbe: Jungpflanzen eher halbschattig und eher feucht halten.
Gespeichert

Ernesto

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #429 am: 01. Juni 2013, 12:53:16 »

Ob Verdunstung oder Sonnenbrand ist eigentlich egal, denn die Folge für die Praxis ist dieselbe: Jungpflanzen eher halbschattig und eher feucht halten.


Nicht ganz, da wo ich sie hinsetzen möchte ist beschattung schwierig, genügend feucht halten dagegen einfach.

Ernst
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6699
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #430 am: 01. Juni 2013, 15:45:50 »

Schatten machen gelingt mir eigentlich immer, Sonne anknipsen ist viel schwerer :-) Feucht halten ist auch so eine Sache - ich habe die Hälfte meiner Pflanzen in einem Garten in der Landschaft, da muss man erst mal hin.

Das mit der Bastmatte ist doch z.B. ganz nett, so dass die Mittagssonne gedämpft wird, vormittags und nachmittags aber Licht. Bei mir habe ich sie zwischen Johannis- und Stachelbeeren gesetzt, da ist der Boden erstens sowieso gemulcht und zweitens haben die genau die richtige Höhe, um den Halbschatten für die Papau zu bringen. Wenn die grösser wird, bekommt sie volle Sonne.

Alles kein Problem, es gibt weit schwierigere Obstgehölze...
« Letzte Änderung: 01. Juni 2013, 15:46:31 von cydorian »
Gespeichert

NaDeWe

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 270
  • - 8a -
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #431 am: 02. Juni 2013, 09:34:06 »

Zitat
Gegen Schneckenfraß an den Blättern hilft es schon, wenn man rings um die Pflanze kein Gras etc. hochkommen lässt
Ringsumalso auf 2 qm ist alles "gerodet", da dort ein größerer Baum, der einging, Platz für die Pawpaw machte und samt Wurzel raus musste. Damit entstand ein größeres Loch, woraus ein tiefes wurde, stets das Bedürfnis der Pfahlwurzel im Kopf. Schlussendlich dann rund 90 cm ausgehoben auf 1 qm, gefüllt mit lockerem Aushub, dazu noch etwas nährstoffreiche Gartenerde (ohne Torf), und Bimskörner. Letzteres auch als großzügige Drainage (etwa 8 cm) darunter, bevor der überharte, kaum durchdringliche Lehmboden folgt. Schweisstreibend, hoffe dass dies aber ausreicht für eine optimale Entwicklung.

Sonne gibt es erst ab vielleicht 3 m Höhe.

Zitat
Ich habe die Pflänzchen übrigens direkt mit so einem "Schneckenkragen", .. versehen
Hätte ich auch gerne, war aber ausverkauft. Würde gerne mulchen, um mehr Feuchtigkeit im Boden zu lassen. Wäre Lavagranulat sinnvoll?

Etwas off-topic: Da hier die Magnolie im Zusammenhang mit Sonnenschäden erwähnt wird: Diese benötigen leicht sauren Boden. Wäre es sinnvoll auch hier mit Gestein zu muchen? Lavagranulat oder Kieselsteine?
Gespeichert

JustJoey

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 81
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #432 am: 05. Juni 2013, 14:13:01 »

Im letzten Herbst habe ich Sunflower und NC1 (die soll wohl vergleichsweise früh reifen) gepflanzt.
Gestern habe ich an der kleinen Sunflower tatsächlich eine Blüte entdeckt!! :o Ob ich da wohl schon eine Rekordernte einfahren kann??
Bin mal gespannt, wie sich das Experiment PawPaw bei mir entwickelt. Ich konnte einfach nicht widerstehen, nachdem ich mich im letzten Jahr durch diesen Thread gelesen hatte. ;)
Gespeichert
Viele Grüsse Joey

Ernesto

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #433 am: 18. Juni 2013, 15:04:29 »


Meine hatten solche "Spiralnudel"-Wurzeln, d.h. die Hauptwurzel war spiralig gedreht.
Ich hab das Gebilde dann beim Pflanzen vorsichtig auseinandergezogen und so leicht straff gezogen gepflanzt - mal schauen, obs positiv, neutral oder negativ war.



Man liest ja dass sich Pflanzen mit Spiralpfahlwurzel schlecht/nicht entwickeln(gibt es überhaupt Pflanzen im Topf ohne Spiralwurzel?), wie steht es mit deinen Pflanzen?

Ernst
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13700
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #434 am: 18. Juni 2013, 15:36:07 »

Hi Ernst,
sieht eigentlich alles ganz gut aus soweit:





Die Pflänzchen haben einen knapp 5cm-Neutrieb, ich hab Sonntag noch ein gaaaanz kleines bisschen mit schwefelsaurem Ammoniak gedüngt, mal schauen ob jetzt noch ein halber Meter Neutrieb dazukommt ;D
Sind schon arg klein in der Wiese......aber das wusst ich ja vorm Kauf..

Ich glaube, bristlecone schrieb mal, dass er selber (oder war es bei jemand anderem?) Asiminas mit Spiralwurzel erst nach 2 Jahren verloren hat, sie sich bis dahin auch nicht wirklich weiterentwickelt haben.
Also "übern Berg" sind meine dann ja wohl auch noch nicht. :-\
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela
Seiten: 1 ... 27 28 [29] 30 31 ... 146   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de