Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
14. Dezember 2019, 23:16:06
Erweiterte Suche  
News: Ich meine Du kannst die Beeren einfach auf den Wirt schmieren - ready! Ich werde aber noch genaueres in Erfahrung ziehen. Hast Du keinen Wellensittich?  ;D (anonymer Fachbeitrag)

Neuigkeiten:

|18|2|Es ist nicht genug zu wissen, man muß auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muß auch tun. (Goethe)

Cover von Das Gartenfotobuch
Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19 20 ... 26   nach unten

Autor Thema: Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger  (Gelesen 72385 mal)

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18435
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #255 am: 08. April 2013, 16:50:26 »

Wenn ich das Bildchen drucken lasse, hat es tatsächlich die eingestellte Größe, am Bildschirm wird es aber bei 100%-Ansicht viel größer angezeigt.

Warum ist das so?

Das heißt dann aber, dass Thomas´ Vorgehensweise nicht das gewünschte Ergebnis bringt, oder?
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10378
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #256 am: 08. April 2013, 17:53:19 »

Das heißt dann aber, dass Thomas´ Vorgehensweise nicht das gewünschte Ergebnis bringt, oder?

Leider ist das so. Da ist ein Denkfehler. ::) Sorry!

Es hängt natürlich von der Anzahl der Pixel des Displays / Monitors ab, d.h. also von der Auflösung (man kann ja z.B. einen 17" Monitor z.B. auf 1024 Pixel Breite einstellen oder auf 1280 oder 1600 (wenn er es technisch kann). Entsprechend wird ein Bild derselben Vergrößerung mit steigender Auflösung immer kleiner dargestellt.

Aber man kann z.B. in Photoshop Lineale einblenden und dafür eine Zentimeter-Enstellung wählen. Jetzt muss ich nur noch das Foto mit dem Lineal so skalieren, dass die beiden Lineale übereinstimmen.

Nochmals sorry - aber so müsste es gehen.

Liebe Grüße
Thomas
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

lumusan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 218
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #257 am: 09. April 2013, 06:30:20 »

Das ist eine gute Idee, mit den Linealen von Photoshop. So werde ich es machen. Danke schön!
Gespeichert

uliginosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7335
  • Carpe diem!
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #258 am: 25. April 2013, 12:43:36 »

Nur indirekt eine Frage zur Naturfotografie:

Wie kann ich bei Picasa Alben löschen?

Heute habe ich mehrfach Fotos hochgeladen - jetzt habe ich drei Alben "25.April" statt einem, das ich wollte. ???
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Trockengebiet, Uli

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8591
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #259 am: 25. April 2013, 13:37:14 »

In das Album gehen.
Dann unter "Aktion" "Album löschen" auswählen.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

uliginosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7335
  • Carpe diem!
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #260 am: 25. April 2013, 13:45:40 »

 :-*

Keine Ahnung, warum ich das nicht gefunden habe. 8)

Gespeichert
Viele Grüße aus dem Trockengebiet, Uli

Most

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7221
  • Bodensee CH
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #261 am: 17. November 2013, 09:41:10 »

Ich habe auch mal eine Frage zum Thema Fotos.
Ich habe beim Aufräumen einen alten Film gefunden. Er muss sicher schon mindestens 12 Jahre alt sein. Kann ich den noch entwickeln lassen, bringt das noch was?
Wäre schon gespannt auf die Bilder.
Gespeichert

enigma

  • Gast
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #262 am: 17. November 2013, 10:13:53 »

Ja, das geht. Du kannst davon ausgehen, dass du noch erkennen wirst, was drauf ist.
Je nachdem, wie der Film in der Zeit gelagert wurde, wird das Ergebnis ausfallen. Je mehr Wärme und Feuchtigkeit der inzwischen abbekommen hat, umso mehr wird die Qualität der Bilder leiden. Die Farben können sich verändern und Schärfe und Kontrast nachlassen.

Aber davon abgesehen: Was hast du zu verlieren, wenn du den Film entwickeln lässt?

Gespeichert

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5141
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #263 am: 10. Dezember 2013, 09:22:37 »

Ich stelle eine andere Frage(als vorhin, da bin ich schon zu einem Entschluss gekommen): Welches Buch zur digitalen Fotografie würdet Ihr mir empfehlen, das auch alte Analogkenntnisse gut auffrischt?
« Letzte Änderung: 10. Dezember 2013, 10:02:23 von Martina777 »
Gespeichert

birgit.s

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2482
    • Infrarotmomente
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #264 am: 10. Dezember 2013, 11:56:24 »

Wenn es Dir um die Grundkenntnisse rund um die Aufnahme geht, finde ich dieses Buch ganz gut:

Die Aufnahme

Liebe Grüße

Birgit
« Letzte Änderung: 10. Dezember 2013, 11:56:36 von birgit.s »
Gespeichert
"Erst wenn es zu spät ist, lernen wir, dass das Wertvollste der flüchtige Augenblick ist" (Francois Mitterand)

Traue keinem Bild welches Du nicht selbst bearbeitet hast.

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18435
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #265 am: 10. Dezember 2013, 12:16:21 »

Dieses Buch habe ich auch und kann es ebenfalls empfehlen, obwohl es natürlich schwierig ist eine Empfehlung auszusprechen, wenn man den Empfänger und seine Bedürfnisse nicht kennt.
Gespeichert

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5141
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #266 am: 10. Dezember 2013, 12:31:14 »

Danke für die Empfehlung, die Beschreiibung hört sich gut an!
Gespeichert

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5141
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #267 am: 02. Januar 2014, 10:12:49 »

Mir ging vor kurzem ein Gedanke durch den Kopf - ich würde gerne Eure Meinung dazu hören:

In Analogzeiten war ich ein Fan von Filmen mit max. 100 ASA, eher weniger, einfach der Körnung wegen. Meine digitale Kamera habe ich nun auch auf 100 ASA eingestellt, ist es dunkler, nehm ich halt ein Stativ. (So wie früher einfach ...)

Aber: In digitalen Kameras wird ohnehin alles gerechnet ... macht das nun überhaupt noch einen Unterschied? Ist die Körnung bei - sagen wir 400 ASA überhaupt noch grob? Sind 32 ASA ein Gewinn oder nur eine erhöhte Schwierigkeit?
Gespeichert

enigma

  • Gast
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #268 am: 02. Januar 2014, 10:25:33 »

Das kommt sehr darauf an, zu welchemn Zweck du diese Fotos machst.
Und es hängt sehr davon ab, welche Sensorgröße deine Kamera hat und wie viele Bildpixel der Sensor hat.

Bei den heutigen DSLR wird man bis 400 ASA bei der üblichen Betrachtung am Bildschirm oder bei kleinformatigen Ausdrucken kaum einen Unterschied sehen im Vergleich zu Fotos, die mit 200 oder 100 ASA (oder noch darunter) aufgenommen worden sind. Darüber nimmt das Rauschen sichtbar zu, und die Rauschunterdrückung führt zum Verlust von feinen Details.

Ich nutze meist 100 oder 200 ASA. Einen Grund, eine Empfindlichkeit unter 100 ASA zu verwenden, sehe ich nicht. Höchstens in ganz speziellen Belichtungssituationen.
« Letzte Änderung: 02. Januar 2014, 10:27:23 von bristlecone »
Gespeichert

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5141
Re:Fragen zur Naturfotografie - auch für Anfänger
« Antwort #269 am: 02. Januar 2014, 10:34:24 »

Danke für Deine Antwort, bristlecone!

Nun gut, früher hab ich natürlich mit Spiegelreflex fotografiert - aber es waren die Filme selbst, die ich ausgewählt habe, weil ich sie mit der Zeit als beste für mich herausgefunden habe. Der Kodachrome 64 oder der 32er Ilford - somit war ich natürlich festgelegt.

Digital bin ich (noch) nicht bei Spiegelreflex, mir ist die handliche Kompakte derzeit am liebsten. Mehr Aufwand will ich gar nicht treiben - und meist ist es so: An der Kamera liegts nicht! ;)

Die Filmfrage fällt digital ja weg ... und was den Zweck der Fotos angeht: Nun ja, von Blümlis bis Landschaft, Tiere in Bewegung, und in Zukunft auch halbwegs brauchbare Produktfotografie.
« Letzte Änderung: 02. Januar 2014, 10:39:10 von Martina777 »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19 20 ... 26   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de