Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Februar 2020, 18:06:24
Erweiterte Suche  
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)

Neuigkeiten:

|11|5|Freedom 's just another word for: nothing left to lose. (Kris Kristofferson und Fred Foster, Me and my Bobby McGee)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 56 57 [58] 59 60 ... 587   nach unten

Autor Thema: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)  (Gelesen 1471027 mal)

Greizer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #855 am: 30. März 2011, 19:52:38 »

Wie sieht es bei euch aus, ich war heute recht erschrocken das bei Venus (im feien) und Mir im GW die Knospen schon im Wollstadium sind. So zeitig war es im Freiland noch nie bei uns, kann jetzt nur hoffen das es sich jetzt noch etwas hin zieht und die nicht so zeitig ins Blattgrün kommen denn im Mai gibt es bei uns oft noch kalte Nächte.
Im GW mache ich mir keine Sorgen da kann man mit Teelichtern oder Grabkerzen Frostfrei halten das hat schon öfters funktioniert.
Gespeichert

Werner987

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #856 am: 02. April 2011, 18:54:00 »

an den südwänden beginnen an einige sorten die knospen zu schwellen.
das entspricht etwa dem entwicklungsstand von 2009. 2010 war diese stadium trotz des kalten winters knapp 1 woche früher zu beobachten.

maifröste sind hier in den letzten jahren selten aufgetreten. dafür ist zunehmend mit zeitigerem herbstfrost zu rechnen. naja, regionale unterschiede wird es immer geben.
mit dem austrieb muß ich i.d.r. bereits im april rechnen.
etwas sorgen bereitet mir die holzreife einiger jungreben, die aufgrund des verregneten sommers nicht optimal war. ich hoffe, daß wir in diesem jahr mehr glück mit dem wetter haben werden.
Gespeichert

Greizer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #857 am: 02. April 2011, 19:27:10 »

Heute sieht man bei Himrod deutliches Knospen schwellen, ab Montag soll es ja wieder kühler werden und solange die nur im Wollstadium sind mache ich mir keine Sorgen.

Herbstfröste machen mir keine Sorgen, die Sorten im freien sind bis dahin abgeertet und im GW war die letzten Jahre höchstens noch Reste vom Trollinger die aber meistens noch genießbar waren.

Ich pflanze keine Reben mehr im Herbst dazu waren mir die Verluste durch die Winter 08/09 und 09/10 zu groß. Den letzten Nachschub den ich mir bei Hahm geholt habe ist Ende Oktober im Gemüse Beet Beerdigt worden nur die Spitzen haben noch raus geschaut. Letzte Woche habe ich sie ausgegraben zurückgeschnitten und gepflanzt.
Gespeichert

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4005
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #858 am: 03. April 2011, 10:22:05 »

@Greizer

Jetzt verstehe ich, warum der größte sächsische Winzer nach Thüringen expandiert. Die paar Hundert Kilometer nach Westen machen eben klimamäßig schon etwas aus. Vor allem die Winter sind nicht ganz so kalt und lang und die ersten stärkeren Herbstfröste anscheinend nicht so zeitig wie hier (bei uns Mitte September).

Wegen Deines letzten Beitrages habe ich mal bei meinen Reben nachgesehen. Bei meinen Reben schwellen noch keine Knospen, noch absolut tote Hose. Nur einige Schnittstellen bluten etwas. Zum Ausgleich und Trost habe ich den ersten richtig warmen Tag zum Angrillen genutzt.
Gespeichert

Greizer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #859 am: 03. April 2011, 11:49:07 »

@ Dietmar
Glaube nicht das der Winzer wegen den Klima nach Thüringen kommt, liegt wohl eher daran das er hier noch Flächen zum Anbau bekommt.
In meiner Region wird der wohl nie Reben anbauen.

Das sich bei dir noch nichts tut ist doch nicht so schlimm ist ja eigentlich noch recht früh im Jahr. Außerdem wenn ich im freien schreibe so sind die ja doch Überdacht und die Ecke wo meine kleine Anlage steht ist schon sehr geschützt, im Prinzip kann da nur Südwind ran Nord und Ostseite sind durch Laube und Geräteschuppen verbaut.
Gespeichert

trauben-freund

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 863
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #860 am: 03. April 2011, 13:31:04 »

auch bei mir an der südwand ( oberfranken) italia, schöne boznerin und venus als auch esther an ostwand mit schwellenden knospen. bin damit sehr sehr früh dran wobei ich seit 10 jahren hier keine spätfröste mehr hatte also hoff ich mal alles geht gut.

ansonsten alles am bluten.

ein paar tricks gibt es ja um den austrieb etwas zu verzögern. so kann man gezielt dickere triebe anschneiden denn die treiben paar tage später oder auch auf kordon umstellen wenn es die basale fruchtbarkeit zulässt bzw. erhöhte botrytis bei z.b. burgunder-sorten. die verzögerung wird schnell ausgeglichen. des weiteren bringt eine bodenbegrünung langsamere erwärmung.

auch mit folien und netzen laufen versuche........

@werner

2010 lag um diese zeit bei mir noch gut schnee ;D
ich beobachte in weinbaugebieten einfach deutlich ausgeglicheneres klima. viel wärmere nächte bei vegetationsvorsprung bereits jetzt . im hochsommer ist der unterschied geringer um dann september und oktober noch extremer zu tage zu treten. und umso mehr man nach südwest kommt desto besser ist das zu erkennen. selbst höhenunterschiede fallen dann nicht mehr sooo ins gewicht. bei mir sind 100-150m der unterschied zwischen evtl esther an südwand und palatina freistehend sicher reif.
Gespeichert

monfortino

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 50
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #861 am: 03. April 2011, 13:43:17 »

hallo!
hab noch ein paar plätzchen für reben und hätte gern ein paar frühe gepflanzt:

wer hat erfahrungen mit carmen, chevchenko ,reform, maske in blau bzw ferenc?
diese sorten wären bei Hr. Hahm erhältlich und der versendet auch nach österreich


danke!
herbert
Gespeichert

trauben-freund

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 863
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #862 am: 03. April 2011, 14:04:48 »

kenn ich außer chevchenko (noch zu neu)

reform leider recht auf oidium anfällig und kleine trauben, geringer ertrag

carmen mit dichten trauben in guten jahren ansonsten echt gut

maske in blau uneingeschränkt zu empfehlen außer bei spätfrost-lagen

ferenc etwas schwach im aroma aber große trauben. etwa gut 10-14 tage nach obigen sorten reif
Gespeichert

monfortino

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 50
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #863 am: 03. April 2011, 18:31:29 »

hallo trauben-freund!

vielen dank für die infos, dein erfahrungsschatz ist bemerkenswert!
bei der durchsicht der hahm-liste hab ich noch rondo, salome und irinka als frühe sorten gefunden. die anderen hab ich bereits.

hast du zu diesen sorten auch noch infos?
danke!
herbert
Gespeichert

flammeri

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 735
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #864 am: 06. April 2011, 22:12:29 »

Hallo zusammen, bei mir auch alles sehr früh. Einige Reben auch schon im Wollestadium, allem voran auch Venus, Timur, Vanessa und Muromiec. Kiwipflanzen am austreiben, Maibeeren schon fast verblüht ( übrigens mit Blüten übersät) Das wird ein Harakiri, wenns nochmal fröstet, was sehr wahrscheinlich ist :-X
Ach, ich freue mich trotzdem schon auf den Sommer 8)
LG Lisa
Gespeichert

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1600
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #865 am: 08. April 2011, 22:44:17 »

Hallo Traubenfreunde,

hat jemand eventuell für mich Reiser von der Sorte Original und Arkadia? Antwort über PM

Hat jemand Erfahrungen mit der Sorte Zagrava aus der Ukraine? Vielleicht sogar Reiser?
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

jakob

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1140
    • www.big-trauben.de.to
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #866 am: 09. April 2011, 00:09:24 »

Apfelfrend,
Hat jemand in der Ukraine noch Zagrawa ? ;D
Viel besser sind Galachad,Garold,Welika,Super Extra,Liwia,Lora....usw.
Gespeichert

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1600
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #867 am: 09. April 2011, 19:15:16 »

Was ist denn so schlecht an Zagrava? Auf Fotos sehen die Trauben jedenfalls traumhaft aus... 8)

Links zu Fotos der oben genannten Trauben interessieren mich schon auch noch. Sind das denn große Trauben? Ich fahr auf GROß ab.
« Letzte Änderung: 09. April 2011, 19:21:33 von Apfelfreund »
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

Felix

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 77
    • Pflanzenspezl
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #868 am: 09. April 2011, 21:14:06 »

Hi,

ich will mal in die Runde fragen was ihr von den Hybridreben Isabella bzw. Noah haltet?
Wie schmecken euch die Beeren? Mögt ihr den fox-taste?
Hattet Ihr schon jemals Probleme mit Mehltau, etc?

Persönlich finde ich den Geschmack sehr gut, allerdings muss man wissen, dass es sich um keine normalen Trauben handelt. Beide Sorten hatten bei mir noch nie Mehltau oder eine andere Krankheit.

Viele Grüße

Felix
Gespeichert

jakob

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1140
    • www.big-trauben.de.to
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #869 am: 12. April 2011, 15:58:25 »

Apfelfreund.
Zagrawa änlich wie Origenal,nur alles schlechter.......Zagrawa= Müll
Grösse von beeren ligt nicht nur an eine sorte.....auch Winzer muss was drauf haben. ::)
Probiere doch Juliana,Arkadia,Liwia,das sind doch grossbeerigen sorten.



Gespeichert
Seiten: 1 ... 56 57 [58] 59 60 ... 587   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de