Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 21:10:35
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|27|1|Die Biomasse ist nur auch so eine wandelnde Ironie. (Frauenschuh)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 70 71 [72] 73 74 ... 484   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 987300 mal)

ficuscarica

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 50
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1065 am: 28. April 2013, 12:23:19 »

Hallo zusammen,

als Neuling hier im Forum berichte ich mal was zu meinen ausgepflanzten Feigen.

Ich habe mittlerweile 8 verschiedene Feigen (grüne und blaue Bergfeige, Panaschee, Pastiliere, Ronde de Bordeaux, Noire de Caromb, Viola, und noch eine unbekannte), die den Winter gut überstanden haben. Bis auf wenige erfrorene Triebspitzen sehen alle Feigen gut aus und treiben auch schon wieder.

In den letzten Jahren hatte ich immer wieder größere Frostschäden nach den kalten Wintern, eine Feige ist mir sogar komplett erfroren. Ist auch nicht mehr aus dem Wurzelstock ausgetrieben.

Meine Brown Turkey, die ich bis zum letzten Jahr noch hatte, habe ich durch eine Ronde de Bordeaux ersetzt, weil sie nach den kalten Wintern immer Frostschäden mitten in den Astpartien hatte.

Im vergangenen Winter habe ich keinerlei Frostschutz angebracht, hier waren es auch nur max. minus 10 Grad. Damit kamen offensichtlich alle Feigen gut klar, denn Verluste sind kaum zu erkennen. Es sieht nach vier Jahren fast ohne Ernte sogar wieder nach einem richtig guten Feigenjahr aus.

Gruß

ficuscarica

Gespeichert

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1066 am: 29. April 2013, 18:37:21 »

Panaschee,

die hat auch ueberlebt?

Mit freundlichen Grüßen

Dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

ficuscarica

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 50
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1067 am: 29. April 2013, 20:25:39 »

Ja, die Panaschee hat auch überlebt. Und sogar sehr gut. Bis auf einige wenige Triebknospen, die erfroren sind, sieht alles gut aus.

Ich habe schon öfter gelesen, dass sie nicht sonderlich winterhart sein soll, aber ich habe bisher mit ihr nicht mehr Probleme gehabt als mit den anderen Feigen.

Ich habe die Panaschee jetzt drei Jahre, bisher aber noch keine Feige ernten können. Vom Holz her würde ich sagen, dass es auch tatsächlich eine Panaschee ist. Sie ist gut gewachsen und ich hoffe mal auf eine erste Ernte in diesem Jahr.

Gruß

ficuscarica
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1068 am: 01. Mai 2013, 22:28:22 »

Bei Panachee dürfte das Problem eher die recht späte Reife sein.

Grüße
Gespeichert

Vamperl

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 227
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1069 am: 02. Mai 2013, 16:12:45 »

Ich freue mich gerade an den mittlerweile schon gut 40 Fruchtansätzen der Violetta.
Meine bestellte Brown Turkey ist auch da.
Ein Winzling, aber mit 6 guten Trieben, die schon Blätter haben.
Da beim Transport der Ballen sehr aufgelockert wurde, direkt in größeren Kübel getopft.
Jetzt hoffe ich, das Baby wächst gut an.
Gespeichert
"Lachen reinigt nicht nur die Zähne; es säubert auch die Runzeln vom Staub."
Aus Angola

ficuscarica

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 50
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1070 am: 02. Mai 2013, 21:17:51 »

Bei Panachee dürfte das Problem eher die recht späte Reife sein.

Grüße

Ich konnte bisher noch keine Feige ernten, habe aber gelesen, dass Panachee nur Herbstfeigen trägt und die wohl auch noch sehr spät. Ich bin mal gespannt, ob es in diesem Jahr mit den ersten Fruchtansätzen klappt, denn bisher ist sie in drei Jahren nur gut gewachsen.

Gruß

ficuscarica

Gespeichert

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1071 am: 04. Mai 2013, 10:59:19 »

Ich konnte bisher noch keine Feige ernten, habe aber gelesen, dass Panachee nur Herbstfeigen trägt und die wohl auch noch sehr spät. Ich bin mal gespannt, ob es in diesem Jahr mit den ersten Fruchtansätzen klappt, denn bisher ist sie in drei Jahren nur gut gewachsen


ok, dann kommt die panachee jetzt auch in den garten! ;-) beide draussenfeigen (auch die "rheinlandfeige") haben jetzt tatsaechlich den winter ueberstanden und zwar ohne jeden schaden und das an gar nicht soooo guten stellen. die schoensten plaetze haben naemlich seit 20 jahren die kamelien 8-) wer zuerst kommt ...

Mit freundlichen Grüßen

Dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1072 am: 04. Mai 2013, 15:03:28 »

2013 könnte ein gutes Feigenjahr werden, zumindest hier. Trotz des langen Winters, kam der Austrieb früher als im Vorjahr und einige Feigen haben schon daumenkuppengroße Blütenfeigen. Jedenfalls hier (Wien) sind sie früher dran als in den meisten Jahren. Austrieb erfolgte teilweise vor dem 20.04.

Grüße
Gespeichert

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1073 am: 04. Mai 2013, 20:24:12 »

Ja könnte ein gutes Feigenjahr werden! Hier in der westlichen Pfalz auch.
Dalmatie, Brown T, Brunswick , und Longue de Aout haben schon ziemlich große Blütenfeigen!
Erstaunlicherweise auch Ronde Bordeaux !
Alle haben schon Laub.
Viele Grüße
Mario
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1074 am: 04. Mai 2013, 20:41:23 »


Erstaunlicherweise auch Ronde Bordeaux !

Hallo Mario,

bei Baud meine ich gelesen zu haben, dass RdB in manchen Jahren auch ein paar Blütenfeigen haben kann. Sie ist also nicht strikt, aber im Wesentlichen einmaltragend.

Grüße
Gespeichert

lumusan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 218
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1075 am: 05. Mai 2013, 08:14:34 »

Der Steckling, den ich voriges Jahr aus Ungarn mitgenommen habe, setzt im alten Holz Früchte an. Nun ist der Steckling aber gerade mal so ca. 30cm groß. Soll ich ihm die Früchte nehmen, damit er mehr kraft zum wachsen hat?
Gespeichert

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1076 am: 05. Mai 2013, 08:32:55 »

Hallo lumusan,
Nein, lass die Früchte dran!
Wenn sie zu viel Kraft nehmen werden sie eh abgeworfen.
Wenn nicht , freu dich über die Ernte ;-)
Viele Grüße
Mario
« Letzte Änderung: 05. Mai 2013, 08:33:42 von Mario,wPfalz »
Gespeichert

Raritätensammler

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 55
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1077 am: 05. Mai 2013, 16:58:12 »

hat ja auch den Vorteil, dass du gleich weißt ob dir die Feige eh gut schmeckt
Gespeichert

lumusan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 218
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1078 am: 05. Mai 2013, 19:29:57 »

Oh, die hab ich in Ungarn schon probegekostet, die war sehr lecker!! ;)
Gespeichert

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #1079 am: 06. Mai 2013, 11:20:10 »

hi @all,

hat von Euch jemand erfahrungen mit beibepflanzung in kuebeln?

vor die hochstaemmchen wollte ich z.b. lavendel oder mohn pflanzen. kommen die pflanzen sich da mit den wurzeln zu arg ins gehege?
lavendel zu rosen geht sehr gut, aber wie findet das ein ficus carica? 8)

Mit freundlichen Grüßen

Dirk
« Letzte Änderung: 06. Mai 2013, 13:34:38 von alter-schwede »
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...
Seiten: 1 ... 70 71 [72] 73 74 ... 484   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de