Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 21:33:36
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|21|7|Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 18 19 [20] 21 22 ... 484   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 987332 mal)

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #285 am: 25. April 2011, 21:47:40 »

Hier der Link zu den verfügbaren Größen / Sorten

http://www.fig-baud.com/notredisponible.html

Gruß
Gespeichert

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #286 am: 25. April 2011, 21:52:59 »

Die Versandkosten spielen für mich nicht so die Rolle. Ich bezahle nur ungern übers Internet mit der Kreditkarte :-\
Würde es lieber über Auslandsüberweisung machen, natürlich Vorkasse, wäre mir jedenfalls lieber.
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #287 am: 25. April 2011, 23:43:47 »

Hallo,

den Link weiter oben kannst du vergessen, das haben sie nicht aktualisiert, was ich übersehen hatte.. sry :(

Bei Baud läuft es MW nur mit Überweisung (und mit vorherigem Emailverkehr), aber bald kommt die Zeit, in der er keine Feigen mehr versendet.

Grüße
« Letzte Änderung: 25. April 2011, 23:44:10 von philippus »
Gespeichert

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #288 am: 25. April 2011, 23:51:47 »

Danke Philippus, dass mit der Überweisung ist mir recht...dann werde ich es mal dort versuchen.
Gespeichert

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #289 am: 26. April 2011, 22:17:54 »

Feigen und Frost - das ist ein schier unendliches Thema.

Es kommt wirklich auf die ganz konkreten Umstände an, ob eine Feige überlebt oder/und wächst und fruchtet.

Hier ist der Stand im vorigem Jahr zu lesen.

Auch in diesem Jahr werden nur die "alten" Feigen fruchten. Das sind Dalmatie und die Bornholm Selektion Nexoe. Im Dezember hatten wir 1 Woche Temperaturen zwischen -15 und -19,2 °C (Station des DWD Rostock-Warnemünde) mit Schnee. Im Februar waren schneelose - 9°C bis - 11°C die Ursache für oberirdisches Absterben einiger vorjahres Zuwächse von RdB, Sultana, Madeleine de d.S..

Meine Nexoe sieht aktuell so aus:
[td]
[/td]
[/table]
In der Vergrößerung ist der reichliche Fruchtansatz zu erkennen. :D

VG
Giaco

« Letzte Änderung: 26. April 2011, 22:19:14 von Giaco85 »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #290 am: 27. April 2011, 08:56:02 »

Es ist nicht alles auf jeden Standort und auf alle Umstände übertragbar und auch was im Süden gilt, gilt nich zwingend für Mitteleuropa.

So habe ich festgestellt, dass hier Longue d'aout mit der Ernte fast früher dran ist als Madeleine, während im Süden Madeleine die früheste Sorte mit 2 Ernten überhaupt ist (die Herbstfeigen ca. 2 Wochen vor Longue d'aout).

Eine Feige die hier -15°C ohne Schäden übersteht, kann wo anders bei -13°C schon Schäden davontragen. Was abgesehen von den Umständen der aktuellen Witterung (Dauer der Einwirkung, wie plötzlich sie kommt und wie der Wetterverlauf davor war, Wind oder nicht, ob es trocken ist oder feucht etc.) oft komplett vergessen wird, sind 2 wichtige Dinge.

1) der Wetterverlauf während der Wachstumssaison: wie bei vielen mediterranen Pflanzen sorgt ein guter (heisser, sonniger) Sommer für eine bessere Abhärtung der Pflanze. Wenn die Triebe gut ausreifen bzw. bis zum Herbst gut verholzen können, kann sie im Winter mehr Kälte vertragen. Daher wird die Feige in sommerwärmeren Gebieten tendenziell härter sein.

2) das Substrat: in tiefen, schweren Böden ist die Frosthärte tendenziell geringer. Das liegt wieder an 2 Punkten.
- Staunässe mögen Feigen nicht besonders, die Wurzeln können geschädigt werden bzw. teilweise absterben
- in solchen Böden treibt die Feige tendenziell später aus und reift auch etwas später, dh wir haben wieder eine größere Gefahr, dass die Triebe nicht optimal abhärten. In einem schweren Boden wird die Feige tendenziell weniger Frost vertragen als in einem leichten Boden. Trotzdem gehts meiner Negronne in schwerem Boden ausgezeichnet. Nur im Vorjahr nach dem Mörderwinter fiel die Ernte fast komplett aus, vielleicht wäre es in einem sandigen Boden noch zu einer kleinen Herbsternte gekommen..
Vorteile haben schwere Böden natürlich in trockenen Phasen, da sie mehr Feuchtigkeit speichern können.

Es ist aber wie immer ein Zusammenspiel all dieser Standort- und Witterungsfaktoren und der Sorte. Mit frostempfindlichen Sorten kommt man generell nicht weit, es muss also schon eine härtere Sorte sein und dann muss eben auch das Rundherum passen

Gruß
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24677
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #291 am: 27. April 2011, 10:56:11 »

Ich habe eine angeblich sehr frostharte Feige, aber sie ist jetzt den zweiten Winter in Folge runtergefroren. Ich werde mich von ihr trennen.
Gespeichert
cave cellam!

Nicht jeder Witz gelingt.

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #292 am: 27. April 2011, 11:36:01 »

Bayernfeige Violetta ?? ;)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24677
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #293 am: 27. April 2011, 11:46:33 »

Möglicherweise. Ich habe sie - allerdings nicht unter diesem Namen - von einem sehr geschäftstüchtigen Anbieter auf dem Berliner Staudenmarkt.
Gespeichert
cave cellam!

Nicht jeder Witz gelingt.

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #294 am: 27. April 2011, 11:49:53 »

Möglicherweise. Ich habe sie - allerdings nicht unter diesem Namen - von einem sehr geschäftstüchtigen Anbieter auf dem Berliner Staudenmarkt.

Na wenn du sie nicht unter diesem Namen gekauft hast, dann war sie auch nicht so teuer :-X
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24677
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #295 am: 27. April 2011, 11:58:28 »

ich weiß ja nicht, was "so teuer" bedeutet. Aber sie erschien mir günstig genug, um einen Versuch zu wagen und der ging schief. Man muss ja nicht alles haben (aber vieles ausprobieren ;) ).
Gespeichert
cave cellam!

Nicht jeder Witz gelingt.

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32191
    • mein Park
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #296 am: 27. April 2011, 12:11:49 »

Berlin-Brandenburg ist ein immer wieder aufnahmefähiger Markt für winterharte Feigen und winterharten Rosmarin. ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24677
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #297 am: 27. April 2011, 12:38:36 »

 ;D ;D

Ich ziehe mich aus diesem Marktsegment als Verbraucherin zurück.
Gespeichert
cave cellam!

Nicht jeder Witz gelingt.

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #298 am: 27. April 2011, 13:07:38 »

ich weiß ja nicht, was "so teuer" bedeutet. Aber sie erschien mir günstig genug, um einen Versuch zu wagen und der ging schief. Man muss ja nicht alles haben (aber vieles ausprobieren ;) ).

Was einmal nicht klappt, muss nicht zwingend immer schief gehen ! ;)
Die richtige Sorte am richtigen Standort ist schon die halbe Miete..

Gruß
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24677
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #299 am: 27. April 2011, 13:14:18 »

Schon richtig Philippus, aber ich habe wirklich genügend Baustellen.

Bin heute mal ausnahmsweise weise gestimmt. ;)
Gespeichert
cave cellam!

Nicht jeder Witz gelingt.
Seiten: 1 ... 18 19 [20] 21 22 ... 484   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de