Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 21:07:18
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|3|1|Ihr habt se ja nicht mehr alle.  ;D Deshalb betrachte ich dieses Forum als spiritülle Heimat, jawollja. (Dunkleborus)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 19 20 [21] 22 23 ... 484   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 987278 mal)

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #300 am: 10. Mai 2011, 22:20:25 »

Meine bei Pierre Baud bestellten Feigen habe ich übrigens am Freitag bekommen. Habe gleich gut verzweigte mehrjährige Büsche im 7,5 l Container betellt und auch bekommen ! Habe nun eine Ronde de Bordeaux und eine Negronne. Eine Punica Granatum der Sorte "Sweet" habe ich mir auch mitschicken lassen.
Die Pflanzen waren ganz unkonventionell in einer grossen Obstkiste verpackt, welche wie eine kleine Euro - Palette diente, mit tausend Lagen Klarsichtfolie umwickelt und kamen per Spedition.
Insgesamt eine super Sache. Bestellung per eMail, Überweisung und flotter Versandt.
Hier mal ein Bild der bereits eingepflanzten Ronde de Bordeaux.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #301 am: 10. Mai 2011, 22:37:06 »

Sehr fein ;D
Eine interessante Kleinigkeit haste weggelassen, was hats gekostet?
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #302 am: 10. Mai 2011, 22:49:11 »

Hallo Lizzy,

gratuliere und danke für die Informationen. Super, dass es so gut und schnell geklappt hat, dass Baud noch versendet und du nicht bis Herbst warten musstest. Ich erinnere mich, dass auch bei mir damals (2006) eine unkonventionelle, aber sehr professionelle Lieferung per Spediteur ankam. Billig war dies damals (wegen des Versands) aber nicht.

Ronde de Bordeaux solltest du genügend Platz geben, die Sorte neigt sehr stark in die Breite zu gehen.

Wie bist du auf die PG Sorte Sweet gestoßen, von der ist auf seiner Seite im Standardsortiment keine Rede?

Gruß
« Letzte Änderung: 10. Mai 2011, 22:52:02 von philippus »
Gespeichert

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #303 am: 10. Mai 2011, 22:58:16 »

Nicht so viel wie man denkt.
Die Pflanzen sind 2 - 3 Jährig, gut verzweigt, und waren in einem 7,5 Liter Container. Im Baumarkt, beim Dehner oder Pflanzen-Kölle habe ich solche Feigen für ca. 35 - 40 Euro gesehen. Baud ist da etwas ( 5 - 8 Euro ) teurer.
Dafür war der Versand günstig. Ich habe für die Palette nur 9 Euro bezahlt und die Pflanzen kamen nicht per Post sondern per Spedition.

Nachdem ich mit der Pastilliere als ausgepflanzte Feige gute Erfahrungen gemacht hatte, ist es mir die Sache Wert mit schon etwas älteren Feigen weiterzumachen.
Die Pastilliere kam als einjähriges Pflänzchen vor 2 Jahren von Baumaux, wurde eingepflanzt und hatte die zwei schlimmen Winter 2009 und 2010 überstanden. Erfroren ist mir noch keine ausgepflanzte Feige.
Gespeichert

Lizzy

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1072
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #304 am: 10. Mai 2011, 23:12:10 »

Hallo Philippus ;D

erst mal danke für den guten Tip !

Guck mal bitte unter dem Link "tarifs et commandes" und dann unter "grenadiers" den nebenstehenden Link "Tarifs de vente par correspondance".
Die Sorte steht unter Serie C ( Weiter unten ) gelistet.
Unter dem Link sind einige Sorten Punica noch schön beschrieben, die Pierre Baud hat http://www.pommiers.com/grenadier/grenade.htm Da hatte ich mir die Beschreibung angesehen und die "Sweet" kam mir sehr interessant vor. Sie soll laut Amerikanischer Klimazone 6 winterhart sein, wobei ich die Amerikanische Klimazoneneinteilung jetzt nicht unbeding mit der europäischen vergleichen möchte, vielleicht gibts da Unterschiede.
Mich würden noch die Sorten "Provence" und "Wonderful" interessieren.

Gruss
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #305 am: 10. Mai 2011, 23:16:01 »

Der Preis um die 50 € für schon etwas größere und sortenechte Pflanzen ist durchaus in Ordnung. Dass die Lieferung so billig war, ist allerdings eine positive Überraschung. Nach Österreich kostete die Lieferung pauschal (bis zu einem Gewicht von 50 kg) knapp 100 €. Bei damals sechs gelieferten Pflanzen war das dann noch ein einigermaßen vertretbar.

Meine Negronne hatte ich damals auch in einer solchen Größe bestellt, sie ist mittlerweile ein sehr schöner Baum der sehr gut trägt.

PG Provence habe ich von Baumaux (der Ursprung ist aber auch Baud). Sie fror im sehr strengen Winter 2009/10 fast bodeneben zurück, wobei sie frisch ausgepflanzt war, was also auch in die Beurteilung einzubeziehen ist. Diesen Winter (der auch nicht gerade mild war) hat sie fast ohne Schäden überstanden. Ich kann die Sorte also weiterempfehlen.

Danke für den Hinseis mit Sweet, hatte bislang immer nur auf sein Standardsortiment geschaut

Gruß
« Letzte Änderung: 10. Mai 2011, 23:20:26 von philippus »
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #306 am: 14. Mai 2011, 22:59:56 »

Hi philippus,

hast du schon mal versucht, von "Negronne" Stecklinge zu machen. Das ist meine Favoritenfeige, ich habs noch nicht geschafft, das Teil zum Wurzeln zu bringen.
Hab jetzt nen Zweig auf den Boden gebunden und beschwert. Bist du nicht willig, brauch ich Gewalt ;)
Kleine stecknadelkopfgroße Feigenknubbel sind schon dran ;D

LG nach Ö
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #307 am: 17. Mai 2011, 09:36:32 »

Hi philippus,

hast du schon mal versucht, von "Negronne" Stecklinge zu machen. Das ist meine Favoritenfeige, ich habs noch nicht geschafft, das Teil zum Wurzeln zu bringen.
Hab jetzt nen Zweig auf den Boden gebunden und beschwert. Bist du nicht willig, brauch ich Gewalt ;)
Kleine stecknadelkopfgroße Feigenknubbel sind schon dran ;D

LG nach Ö

Hallo,
ich habe im Vorjahr 3 Stecklinge entnommen und alle 3 sind auch etwas geworden. Ich habe sie in einen transparenten Becher mit Seramis gesteckt, so konnte ich sehr gut die Bewurzelung beobachten. Auch ein Steckling von RdB ist mir auf diese Weise gelungen.
Die Zeit (es war Anfang April) scheint auch von Bedeutung zu sein

Gebe ich die Stecklinge in dichteres Substrat wie Erde, so ist die Erfolgsquote schon etwas geringer, aber trotzdem noch bei fast 2/3.

Einige dünne Zweige sind bei Negronne im Winter zurückgefroren, der Feige geht es allerdings gut und sie wird an die 70 Blütenfeigen liefern.

Gruß
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #308 am: 17. Mai 2011, 12:52:14 »

Alle anderen Feigen haben mehr oder weniger schnell gewurzelt. Nur bei Negronne blieb ich erfolglos. Es scheint schon sortenspezifisch zu sein.

Ich hoffe auch auf eine Ernte ;D (jetzt sollten die Spätfröste endgültig vorbei sein)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #309 am: 17. Mai 2011, 16:30:24 »

Alle anderen Feigen haben mehr oder weniger schnell gewurzelt. Nur bei Negronne blieb ich erfolglos. Es scheint schon sortenspezifisch zu sein.

Ich hoffe auch auf eine Ernte ;D (jetzt sollten die Spätfröste endgültig vorbei sein)

Bist du dir der Sortenechtheit gewiss? Ich weiss, dass es manche Sorten gibt, die sich weniger leicht vermehren lassen. Von Negronne habe ich aber diesbzgl. nichts gelesen und ich habe auch in anderen Jahren keine Probleme gehabt (?).

Die letzten Fröste (vor ca. 14 Tagen) haben mich noch ein paar Feigen gekostet, die nach und nach abgefallen sind. Die ca. 70 verbleibenden sind aber schon schön ausgebildet und wachsen fast im Tagesrythmus.

Gruß
« Letzte Änderung: 17. Mai 2011, 16:32:11 von philippus »
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #310 am: 18. Mai 2011, 11:24:28 »

Ja, sie ist von Baumaux und es passt so auch alles zu Negronne.

Ich hab es allerdings immer erst im Herbst probiert, da die Pflanze noch klein war und kein "Holz" im Frühjahr hergab.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

obstler

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #311 am: 19. Mai 2011, 21:13:06 »

Berlin-Brandenburg ist ein immer wieder aufnahmefähiger Markt für winterharte Feigen und winterharten Rosmarin. ;)

Übrigens, die abgefrorene R.d.B treibt treibt unten wieder neu aus, die Bornholmfeige aus dem Stamm,, also nix mit aufnahmefähigem Markt ;)
Ich pflanz die Dinger aber um, wo sie keiner sieht ;D und nutze den Platz für einen Pfirsich oder Apfelbaum, da hat man mehr von und der Frost kann mich mal kreuzweise 8)
Gespeichert

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 802
  • Klimazone 7 b
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #312 am: 19. Mai 2011, 21:53:16 »

Berlin-Brandenburg ist ein immer wieder aufnahmefähiger Markt für winterharte Feigen und winterharten Rosmarin. ;)

Übrigens, die abgefrorene R.d.B treibt treibt unten wieder neu aus, die Bornholmfeige aus dem Stamm,, also nix mit aufnahmefähigem Markt ;)
Ich pflanz die Dinger aber um, wo sie keiner sieht ;D und nutze den Platz für einen Pfirsich oder Apfelbaum, da hat man mehr von und der Frost kann mich mal kreuzweise 8)

Ich würde mit dem Umpflanzen noch ein paar Wochen warten. Dann haben die Feigen wahrscheinlich schon mehrere gut bewurzelte Neuaustriebe, so das du die Pflanze teilen kannst. So hast du dann mehr Pflanzen. Ich habe die meisten meiner Feigen an die Haussüdseite gepflanzt. Einige stehen doch zu dicht. Ich werde auch einige umpflanzen müssen. So werde ich meine auch vermehren. Ein Teil der zusätzlichen Pflanzen wird aber dann doch frei im Garten wachsen müssen. Einge Neupflanzen werde ich wohl an Verwandte verschenken.
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

obstler

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #313 am: 26. Mai 2011, 11:25:36 »

Gute Idee Paulche, werd ich so machen ;)
« Letzte Änderung: 26. Mai 2011, 11:27:26 von obstler »
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #314 am: 04. Juni 2011, 15:53:59 »

Meine "Oma"-Feige am Rande der Streuobstwiese heute am 04.06.11.

Nachdem sie am 02. Dezember 2010 übernacht mit -14 konfrontiert wurde, hatte sie wohl die Triebspitzen eingebüßt. So schnell sooo kalt mag sie wohl nicht ;)

Dann trieb sie munter im April schon aus, bis sie am 04.05.11 wieder eins auf den Deckel bekam. Es hatte -2 Grad Luftfrost. Der Neuaustrieb war teilweise Matsch.
Wasser von oben kam auch nicht, es hatte im gesamten Frühjahr 26 mm Regen.

Und trotzdem schaut sie mittlerweile so aus, freu ;D

Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung
Seiten: 1 ... 19 20 [21] 22 23 ... 484   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de