Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 21:10:12
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|1|7|"Das Leben ist kein Ponyschlecken"  (Zwiebeltom)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 50 51 [52] 53 54 ... 484   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 987297 mal)

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2816
  • Aprikösling & quittensüchtig
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #765 am: 04. August 2012, 17:05:28 »

Naja, ich hab sie ja im Topf, da versuch ich halt die Früchte auch übern Winter zu bringen 8)
Gespeichert

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 802
  • Klimazone 7 b
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #766 am: 04. August 2012, 22:31:13 »

Da stand dran Reifezeit Oktober bis November 8)
die sind ja erst gerade gewachsen, etwas größer wie Stecknadelkopfgroß ;)
Aber ich freu mich wie Schnitzel ;D

Freu dich nicht zu sehr. Die werden nicht mehr reif!! Höchstens im geheizten Gewächshaus.
Feigen die jetzt noch nicht mindestens Walnußgroß sind reifen nicht mehr.
Es sei denn der Sommer dauert bis Dezember.

Heute habe ich die erste Brown Turkey Sommerfeige geerntet. 2 Wochen später als letztes Jahr. Das sagt alles.
VG
Mario

Meine Feigen hatten vor kurzem noch keine Feigenansätze. Plötzlich zeigen viele Feigen Fruchtansätze und diese nehmen in ihrer Größe rasant zu. Da habe ich doch noch Hoffnung auf Früchte im Oktober.
Am frühesten war bei mir die Fehmarn, gefolgt von der Meeder.
« Letzte Änderung: 04. August 2012, 22:34:47 von paulche »
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #767 am: 05. August 2012, 17:48:01 »

Hallo,
frühestens Ende Oktober! Etwa 11-12 Wochen dauert es bis zur Reife( Im Sommer). Kommt im Oktober kaltes Wetter mit leichtem Frost dann wirds nix. Meine Brown T. hat schon sehr große Herbstfeigen . Selbst diese sind Wackelkandidaten.
Ab Mitte August hält der herbst Einzug, längere kühle Nächte, tiefere Durchschnittswerte usw....
Da braucht es ein Superherbst zum Reifen.
VG
Mario
Gespeichert

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #768 am: 06. August 2012, 11:29:09 »

meine dalmatie stagniert d.h. sie hat massig grosse fruechte aber nicht eine reift aus. bisherige ernte nur zwei negronne und eine brown turkey. wobei letztere (entgegen dessen was ich bis dato immer gelesen habe) auch sehr lecker war.

kennt jemand eine rheinlandfeige? wird hier im hiesigem blumencenter angeboten und hat massig fruechte ...

nen bunten gruss dirk
« Letzte Änderung: 06. August 2012, 13:37:56 von Admin »
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #769 am: 06. August 2012, 16:55:11 »

Hi, Brow T. schmeckt mir auch sehr gut! Woher die Storry vom weniger guten Geschmack kommt weiß ich beim besten Willen nicht!!
Mario
Gespeichert

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 802
  • Klimazone 7 b
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #770 am: 06. August 2012, 19:23:08 »

Hi, Brow T. schmeckt mir auch sehr gut! Woher die Storry vom weniger guten Geschmack kommt weiß ich beim besten Willen nicht!!
Mario

Ich würde sogar die Früchte der männlichen Feigen, mit essbaren Früchten probieren. Bisher bin ich aber nicht an diese Feigen ran gekommen, obwohl ich inzwischen interessantes Tauschmaterial habe.
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #771 am: 10. August 2012, 15:38:55 »

Hier mal meine "Madeleine de deux Saisones". Leider war die erst Feige innen verschimmelt, die 2te war megalecker!

Madeleine ist bei mir zusammen mit Negronne am besten über den Winter gekommen (mit Vliesabdeckung)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #772 am: 10. August 2012, 15:39:59 »

Richtige Brummies (110 g)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #773 am: 10. August 2012, 15:41:20 »

Ein paar Tage später ist die "Negronne" dran. Sie wird heute oder morgen geerntet
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #774 am: 11. August 2012, 11:03:10 »

Hallo Mediterraneus, sehen lecker aus!!
Madelaine ist bei mir die größte Enttäuschung! In 4 Jahren nicht einmal Fruchtbildung.
Die nimmt nur Platz weg. Und friert immer leicht zurück(Die letzte vier winter hatten allesamt eine sehr kalte Phase)
Negronne steht ganz oben auf meiner Wunschliste.

VG
Mario
Gespeichert

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 372
  • inspirieren und inspiriert werden
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #775 am: 19. August 2012, 21:49:43 »

Hallo,
ich möchte gerne dieses Jahr bei Baumaux Feigen bestellen, im Beitrag weiter vorne steht, das es 12 Euro Frachtkosten sind, weß jemand ob das auch dieses Jahr so ist?
Wie ist das mit dem bezahlen, geht Rechnung, Vorauskasse oder Paypal? ne Kreditkarte habe ich nicht.



Hat jemand schon Erfahrung mit den Gustissimo-Feigen von Lubera?
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #776 am: 20. August 2012, 13:05:57 »

Baumaux hat wohl gerade Sommerpause. Wenn man im Webshop einkauft, und als Land Allemagne angibt, zeigt es die Versandkosten an.

Musst du halt mal ausprobieren. Ich meine, es sind noch 12 Euro. Momentan funktioniert shop nicht, bzw. es gibt keine Feigen.

Bezahlt hab ich mit Kreditkartennr. Was anderes konnt ich nicht rauslesen, ich kann die Sprache nicht.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #777 am: 24. August 2012, 15:58:34 »

So, die Sommerfeigen von Negronne sind erst mal geerntet. Ich habe die letzten Tage immer eine geerntet, und dann in Naturjohurt reingeschnitten. Herrlich!

Meine Negronne ist innen nicht komplett rot, sondern eher gelb bis rot. Ob es wohl keine Negronne ist? Schmecken tut sie ganz hervorragend, honigsüß. Die Früchte sind klein, etwas größer als ein 2Eurostück.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #778 am: 24. August 2012, 16:37:24 »

Meine Negronne ist innen nicht komplett rot, sondern eher gelb bis rot. Ob es wohl keine Negronne ist?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Ausfärbung der Feigen (innen und außen) sehr vom Sommerverlauf abhängt und bei der selben Sorte sehr variabel sein kann. In 2003 färbte meine Nexoe innen blutrot und außen fast schwarz. In normalen Jahren ist sie innen amber bis erdbeerfarben und außen goldgrün bis goldbraun. Sicher brauchst Du auf Grund der etwas anderen Ausfärbung Deiner Negronne, nicht an deren Echtheit zweifeln.

Laß es wachsen.

VG
Giaco
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #779 am: 24. August 2012, 16:42:22 »

Sehr beruhigend, danke Giaco.

Dachte auch schon, dass es am Boden, Klima liegen könnte.

Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung
Seiten: 1 ... 50 51 [52] 53 54 ... 484   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de