Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 21:09:44
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|13|3|Ohne Glyphosat geht die Welt nicht unter, aber sie wird auch kein Fitzelchen besser. (bristlecone)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 61 62 [63] 64 65 ... 484   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 987294 mal)

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 802
  • Klimazone 7 b
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #930 am: 07. März 2013, 02:20:00 »

Meine afghanischen Babyfeigen stelle ich erst raus, wenn der Frühling sicher ist und wenn die Minipflanzen ein bischen verholzt sind. Wahrscheinlich werde ich sie dann Portionsweise auspflanzen, immer wenn ein paar draußen überlebt haben und weiterwachsen können dann die nächsten raus. Früh ausgepflanzte Pflanzen hätten aber dann eine Chance den nächsten Winter draußen zu überleben. Im Haus habe ich ja keinen Platz für hunderte größere Pflanzen. Solche Massen können höchstens als Minipflanzen in Schalen überwintern. Wenn ich die Pflanzen ausgepflanzt habe, kann ich neue Jungpflanzen anziehen. Die wären dann nächstes Jahr zum auspflanzen größer.
Mal sehen, ob Solms und Wetzlar als Feigenstädte so berühmt werden, wie Deidesheim.
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #931 am: 15. März 2013, 16:50:13 »

Hallo, die letzten beiden Nächte waren heftig!
Minus 10,9 und -11,3°C über Schnee, wolkenlosem Himmel und Windstille in Tallage.
Bin mal gespannt wie meine Feigen das weggesteckt haben. Ich hoffe sie waren nicht schon im Saft. Immerhin hatten sie bis dato keine Schäden, was eine gute Ernte verprach........
VG
Mario
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #932 am: 15. März 2013, 16:52:54 »

-10,5 und -8,1.

Du sprichst ein "Reizthema" an >:(
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15043
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #933 am: 15. März 2013, 16:57:00 »

Bei uns sollen es heute nacht auch -10°C gewesen sein. :o
Ich traue mich gar nicht nachzuschauen. :P
« Letzte Änderung: 15. März 2013, 16:59:21 von Nina »
Gespeichert

kaieric

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6800
  • im saarland dehemm
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #934 am: 18. März 2013, 21:55:45 »

wir lassen unsere angebliche 'pfälzer fruchtfeige' noch eingevliest - immerhin ist es ihr erster winter und der standort in einem vollsonnigen hang leider auch nicht über jeden zweifel erhaben ::)
Gespeichert

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #935 am: 20. März 2013, 05:19:57 »

Vollsonnig bedeutet gleichzeitig, das die Pflanze früher im Saft steht!
Vg
Mario
Gespeichert

Torosus09

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #936 am: 28. März 2013, 21:10:44 »

Hallo ,
Ich bin Dennis und neu hier , und denke hier genau richtig .
Ich bin auch ein Feigenfan und hab hier momentan ca 20 verschiedene Sorten .
Allerdings noch nicht allzu lang , daher kann ich noch nicht so viel zu sagen .
Derzeit ziehe ich einige Stecklinge auf und würde mich freuen , wenn jemand mit mir
tauschen würde oder mir welche seiner Stecklinge zu kommen lässt .

Viele Grüße
Dennis
Gespeichert

Torosus09

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #937 am: 01. April 2013, 19:08:16 »

Keiner Interesse ?
Ich könnt bald bewurzelte Stecklinge von "del portogallo" anbieten .
Eventuell noch welche von anderen Sorten .
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #938 am: 01. April 2013, 19:15:22 »

Keiner Interesse ?
Ich könnt bald bewurzelte Stecklinge von "del portogallo" anbieten .
Eventuell noch welche von anderen Sorten .


Hallo,
ich bin ein absoluter Feigenfreund und tausche gerne Erfahrungen aller Art inkl. der diversen Sorten. Allerdings habe ich überhaupt keinen Platz mehr für neue Feigen, selbst meine Jetzigen sprengen schon meine "logistischen" Möglichkeiten ;)

Welche Sorten hast du und wie lauten deine Erfahrungen mit ihnen?

Meine besten Erfahrungen habe ich bisher mit Negronne gemacht. Sie steht vor dem Haus und ist seit 2005/6 ausgepflanzt. Nur 2010 entfiel die Ernte: der strenge lange Winter ruinierte mir die erste Ernte und für die 2. Ernte war der Austrieb zu spät und er Sommer / Herbst nicht gut genug. Ähnliches droht dieses Jahr, leider. Mal sehen..

Gruß
« Letzte Änderung: 01. April 2013, 19:15:48 von philippus »
Gespeichert

Torosus09

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #939 am: 01. April 2013, 19:24:29 »

Hi ,
Also viel kann ich noch nicht an Erfahrung beisteuern .
Hab ca 20 Sorten derzeit , aber hab erst im letzten Sommer mit den Feigen angefangen .
Nun bin ich süchtig ;-) nach dem ich meine ersten eigenen Feigen gegessen habe .
Die sind von einem Baum von Obi gewesen , richtig grün gelb und ca 100gramm mit goldenem Fruchtfleisch ,
was auch nach Honig schmeckt . Hat Ende Juli die ersten Früchte geliefert bis Anfang Oktober .
Dann war ich noch in Deidesheim und anderen Pfälzerstädten auf Feigentour .
Wie gesagt , ich kann noch nicht viel beisteuern . Ich sammel jetzt erstmal einiges an Sorten , damit
ich vergleichen kann und immer genug zum Naschen im Sommer habe ;-)
Derzeit hab ich :
Brown Turkey
Brunswick
Dottato
Mazedonien
Noire de caromb
Obi /früh;grün-gelblich;innen golden;sehr süß
Panachee
Peretta
Signora
Texas Blue Giant
Meeders Auslese
goutte d or /dorree
Bayernfeige Violetta
Bordesholm
del portogallo
Grüne Riesenfeige
Dalmatie
Longue de aout
Toscana
Ice Crystal

Sind aber meist noch kleinere Pflanzen und Stecklinge .
In den nächsten Jahren werd ich dann mehr zum Tauschen haben .

Ich würde auch gerne Stecklinge/Jungpflanzen abnehmen/abkaufen Philippus , damit du mehr Platz hast ,
so ist es ja nicht ;-)

Gruß
Gespeichert

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #940 am: 01. April 2013, 19:24:30 »

Ich könnt bald bewurzelte Stecklinge von "del portogallo" anbieten


hi,

"del portogallo" ist vermutlich nicht so bekannt. "Laenglich birnenfoermige dunkle Feigen mit langem Hals. August/September.", mehr habe ich dazu auch nicht gefunden. hast Du sonst noch infos zur sorte?

PS @all nach dem umzug hatte ich arg wenig zeit hier fuers forum. zwischenstand: alle meine feigen im keller haben den winter sehr gut ueberstanden. sehr kalte garage (um 1-2 grad) und sehr kalter keller (um 7 grad) waren ideal. in einem zweitkeller ist eine feige schon ausgetrieben und ich gewoehne sie langsam an die sonne :D
erstaunlich weise haben -einige wenige- feigensorten jetzt ueber winter viele feigen angesetzt. wohlgemerkt im keller, bei minusgraden waere das wohl nicht moeglich gewesen. bin gespannt!

Mit freundlichen Grüßen

Dirk
 
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

Feigen-Amigo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #941 am: 01. April 2013, 20:42:15 »

Nach l¨ngerer Abwesenheit auch mal wieder ein Beitrag von mir. Meine noname-Baumarktfeige war ja im letzten Winter zurückgefroren und hatte wieder fast meterlang mehrere Triebe aus dem Wurzelstock getrieben. Bis dato sieht auch alles gut aus, seit dem letzten Temperatursturz im März, der nochmal bis max. -9 Grad brachte habe ich die Triebe einfach in Rohrisolierungen (Schaumstoff) gepackt. Habe druntergeschaut und es sieht sehr gut aus. Mein Wollstrumpfexperiment war ja im letzten Winter gruendlich schiefgelaufen... Der kleine Steckling von der Nexo scheint es auch (dank dicker Mulchdecke??) gepackt zu haben..Ich werde demachst mal Fotos reinstellen ..
Gespeichert

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #942 am: 01. April 2013, 23:32:26 »

..Ich werde demachst mal Fotos reinstellen ..

bitte, die nummer mit der rohrisolierung klingt spannend! :D

Mit freundlichen Grüßen

Dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #943 am: 02. April 2013, 08:00:18 »

Torosus, in welcher Region gärtnerst du?
Hast du vor, deine Feigen im Freiland auszuprobieren?

Ich hab mal 20 Sorten draußen getestet. Mittlerweile sind nur noch wenige übrig (Negronne, Dalmatie, Madeleine de deux Saisons, Bornholm, Bozner Blaue und wahrscheinlich Longue de Aout und immerhin auch noch die Bayernfeige)
Teilweise aber nur noch kleine Hölzchen, die halt gerade so überleben aber immer wieder runterfrieren.

Am besten schlägt sich bei mir, wie bei philippus, auch die Negronne. Bornholm ist auch vielversprechend, ebenso die Madeleine.
Richtige Ernten hatt ich aber noch nicht, immer nur ein paar Naschfrüchte.
« Letzte Änderung: 02. April 2013, 08:06:47 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Torosus09

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #944 am: 02. April 2013, 11:06:02 »

@mediterraneus
also ich komme aus dem Weserbergland , ca 1 Stunde von Hannover , Kassel , Göttingen , Paderborn ,
also genau in der Mitte . Soll angeblich Klimazone 7b sein .
Ausprobiert hab ich noch keine der Sorten im Freiland .
Bei meinen Nachbarn steht nur eine aus Mazedonien seit einigen Jahren , die aber wahrscheinlich ne Bocksfeige ist .
Auspflanzen wollt ich dieses Jahr einige Sorten , da hab ich mehrere Möglichkeiten .
Unser Garten hat Südseite und ist relativ windgeschützt .
Aber ich hab hier auch einen langen schmalen Balkon , dort ist Platz für ca 30 Feigentöpfe ^^ .
Überwinterungsplatz hab ich auch genug .

@feigenamigo
Das ist wirklich eine gute Idee , das werde ich dann auch so testen , wenn es soweit ist .

@Dirk
Über die del portogallo hab ich auch nicht viel rausgefunden . Die Gärtnerei meinte , die haben die aus einer Baumschule in Norditalien . Auf dem Bild sind blaue Feigen abgebildet , sieht sehr interessant aus , aber ob man dem Schild trauen kann ?
Dieses Jahr werd ich es euch jedenfalls sagen können , denn die Bäume werden tragen (sind ja fast 3m Hochstämme)

Gespeichert
Seiten: 1 ... 61 62 [63] 64 65 ... 484   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de