Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 21:06:39
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|21|5|Kaum ist was schön, dann is es auch schon wieder weg."  (pearl)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 484   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 987272 mal)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #945 am: 02. April 2013, 12:59:14 »

Ich könnt bald bewurzelte Stecklinge von "del portogallo" anbieten


hi,

"del portogallo" ist vermutlich nicht so bekannt. "Laenglich birnenfoermige dunkle Feigen mit langem Hals. August/September.", mehr habe ich dazu auch nicht gefunden. hast Du sonst noch infos zur sortewaere das wohl nicht moeglich gewesen. bin gespannt!

Dirk
 

"Fico del portogallo" oder "ficus lungo del portogallo" googlen. Dann kommt mehr.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #946 am: 02. April 2013, 13:49:33 »

Wenn ich Eure Berichte hier so lese, weiß ich meine namenlose Feige immer mehr zu schätzen. Ich habe sie seit 4 oder 5 Jahren im Garten, von einem Steckling aus dem Garten meiner Mutter im Rheinland. Dort konnte man in manchen Jahren sogar 2x ernten. Hier im Norden (Lübeck, Klimazone 7b) schafft sie es nur einmal. Aber sie hat jetzt den 3. harten Winter schadlos überstanden.

Nach den letzten beiden Wintern mit Tiefsttemperaturen bei -17°C hat sie voll gefruchtet - d.h. ca. 30 -40 Früchte. In diesem Jahr kamen -16,5°C Mitte März, von daher bin ich etwas skeptisch, aber gespannt. Man sieht ihr jedenfalls keine Schäden an.

Kann jemand anhand meines Fotos der Früchte die Sorte eingrenzen helfen?



feigen.jpg



Sie steht mit Windschutz nach Nord-Ost, das ist offenbar der Bringer, denn ich habe eine zweite Pflanze im Kleingarten, die jeden Winter komplett zurückfriert und noch nie getragen hat. Die werde ich wohl mal umsetzen müssen, nur wohin?

Tausche auch gerne Stecklinge ähnlich winterharter und wohlschmeckender Sorten.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #947 am: 02. April 2013, 14:21:57 »

Kann jemand anhand meines Fotos der Früchte die Sorte eingrenzen helfen?



feigen.jpg




Eingrenzen geht immer.
Es ist meiner Ansicht nach keine grünfruchtige und auch keine blaufruchtige Sorte.Auch die rundfruchtigen scheiden aus. Da fallen dann schon mal ein paar Sorten weg ;)

(Anhand von Früchten allein die Feigen bestimmen ist unmöglich. Könnte von Brown Turkey bis Bornholmfigen ziemlich viel sein)
« Letzte Änderung: 02. April 2013, 14:22:42 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #948 am: 02. April 2013, 15:14:09 »

Kann jemand anhand meines Fotos der Früchte die Sorte eingrenzen helfen?



feigen.jpg




Eingrenzen geht immer.
Es ist meiner Ansicht nach keine grünfruchtige und auch keine blaufruchtige Sorte.Auch die rundfruchtigen scheiden aus. Da fallen dann schon mal ein paar Sorten weg ;)

(Anhand von Früchten allein die Feigen bestimmen ist unmöglich. Könnte von Brown Turkey bis Bornholmfigen ziemlich viel sein)

Eingrenzen geht immer :) Ronde de Bordeaux ist es nicht :)

sieht für mich von der Form her wie Brown Turkey aus. Wenn das Foto farbecht ist (mehr grün als rötlich), dann kann es was anderes sein. Brown Turkey bekommt bei Vollreife so ein Kupferrot oder Bronze.

Gruß
« Letzte Änderung: 02. April 2013, 15:26:14 von philippus »
Gespeichert

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #949 am: 02. April 2013, 19:56:02 »

Das Foto ist schon farbecht. Die Feigen bekommen teilweise, aber nicht durchgehend rot-braune Haut.

Und ich finde, dass sie vollreife auch sehr lecker sind. Mir fehlt zwar der Vergleich, aber man sagt ja der Brown Turkey nach, dass sie nicht so gut schmecken soll.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #950 am: 03. April 2013, 07:29:20 »

Und ich finde, dass sie vollreife auch sehr lecker sind. .....aber man sagt ja der Brown Turkey nach, dass sie nicht so gut schmecken soll.

Wenn du die Auswahl aus hunderten Feigensorten hast, und Brown Turkey ist nicht die Beste, wie gut schmeckt sie dann?
Ich denke, wir dürfen in unseren Breiten nicht auch noch anspruchsvoll sein und die Feige mit dem besten Geschmack haben wollen. Das sollen die Profis aus dem Süden machen.

Ein Wirtschaftsapfel tuts ja auch, und schmeckt auch dem ein oder andern, da braucht man auch keinen Winterkalvill ;)
« Letzte Änderung: 03. April 2013, 07:30:40 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #951 am: 03. April 2013, 10:04:39 »

Ich glaube, da hast Du mich missverstanden. Ich mag meine Feige sehr und finde sie lecker. Da man der Brown Turkey nachsagt, sie schmecke nicht so gut, halte ich es für möglich, dass meine Sorte eben eine andere sein könnte. Aber letztlich ist das auch egal, denn in der Tat freue ich mich total darüber, hier im Norden und trotz der a....kalten letzen Winter die leckeren Früchte essen zu können und hübsch ist sie auch.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

Mario,wPfalz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
  • Ich wohne im südlichen Glantal/Westl.Pfalz,7b
    • Meine Wetterstation
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #952 am: 03. April 2013, 10:05:08 »

Sieht wie B. T. Aus!!
Wer sagt denn dass sie nicht schmecken ???
Meine BT schmecken mir sogar sehr gut!
Hundert mal besser als Supermarktfeigen !!!
Ich finde sie toll!
Vg
Mario
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #953 am: 03. April 2013, 10:33:15 »

Das Foto ist schon farbecht. Die Feigen bekommen teilweise, aber nicht durchgehend rot-braune Haut.

Und ich finde, dass sie vollreife auch sehr lecker sind. Mir fehlt zwar der Vergleich, aber man sagt ja der Brown Turkey nach, dass sie nicht so gut schmecken soll.

Sieht auch für mich nach BT aus, aber ich verbürge mich nicht dafür :)
In unseren Breiten ist die Wahl einer Feige - aus dem recht eingeschränkten Sortiment das wir hier haben - immer ein Kompromiss; BT ist sicher einer der besten davon. Geschmacklich ist es immer schwierig allgemeingültige Aussagen zu treffen, aber ein qualitativer Gewinn vs. den Importen im Supermarkt ist jede hier geerntete Feige. Es gibt eben eine Reihe von Sorten, welche von vielen als noch schmackhafter gesehen werden, aber diese haben oft auch ihre Nachteile:

Madeleine ist nicht ertragreich, veliert viele Feigen vor der Reife; Pastiliere hat nur eine Ernte (dafür sehr früh) und die Frosthärte ist nicht überall gegeben; Doree mag Feuchtigkeit nicht und ist nur was für heisse und trockene Standorte (reift zb bei mir nicht in der Qualität aus, die sie in der Heimat hat); Ronde de Bordeaux ist sehr wüchsig und ausladend und hat nur eine Ernte mit sehr kleinen Feigen (dafür sehr früh); Negronne hat sehr kleine Herbstfeigen die nicht früh dran sind und über einen recht langen Zeitraum reifen etc.

Grüße
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #954 am: 03. April 2013, 15:00:05 »

Besser irgendeine Feige ernten, als eine Gourmet-Feigenpflanze zu besitzen und nicht ernten ;D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Vamperl

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 227
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #955 am: 03. April 2013, 15:20:32 »

Und der Trend geht zur Zweitfeige 8) .
Wir haben eine Violetta, die auch gut trägt und in guten Jahren 2 Ernten spendiert.
Jetzt möchte ich gerne noch eine andere Feige.
Mich reizt ja die Sorte 'Fehmarn'.
Gespeichert
"Lachen reinigt nicht nur die Zähne; es säubert auch die Runzeln vom Staub."
Aus Angola

Torosus09

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #956 am: 03. April 2013, 17:42:27 »

Hi ,
@meditereanus :
Danke , aber dies hab ich schon alles durch . Scheint also auch unter dem Namen "San Piero" oder "Portoghese"
im Umlauf zu sein . Allerdings bringen die Suchen auch nicht viel .
Es scheint eine 5lappige Sorte zu sein . Der erste Steckling hat das erste Blatt nämlich geöffnet .
Bei einigen gucken die Wurzeln schon aus der Erde .
Falls wer tauschen möchte , in ca 2-3 Wochen werd ich die ersten Pflanzen abgeben davon .
(Dirk und Paul sind jedenfalls schon mal vorgemerkt ;-) )

Ich weiß jetzt nicht mehr wer das hier in dem Thread war , aber ich hätte großes Interesse noch an der Nexö Feige .
(an weiteren Sorten allerdings auch)

Gruß
Dennis
Gespeichert

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #957 am: 04. April 2013, 11:28:43 »

@Dirk
Über die del portogallo hab ich auch nicht viel rausgefunden . Die Gärtnerei meinte , die haben die aus einer Baumschule in Norditalien . Auf dem Bild sind blaue Feigen abgebildet , sieht sehr interessant aus , aber ob man dem Schild trauen kann ?
Dieses Jahr werd ich es euch jedenfalls sagen können , denn die Bäume werden tragen (sind ja fast 3m Hochstämme)

hoert sich doch interessant an, ich schau mal was dieses jahr so zum tauschen bei mir anfaellt ;-)

wenn tatsaechlich alle ueberlebt haben geht da was.

@all habe gestern die ausgepflanzte rheinlandfeige und die pastelier "begutachtet". beide haben den winter bis dato ueberstanden. sehen jedenfalls gut aus ;-) kann natuerlich am microklima in dortmund liegen. gegenueber stehen seit jahren kamelien .... d.h. es scheint klimatisch ganz ordentlich zu sein fuer exoten.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #958 am: 04. April 2013, 11:31:05 »

In unseren Breiten ist die Wahl einer Feige -

bei Dir steht im profil keine klimazone ;)

da ist es schwer fuer dei anderen den satz zu wuerdigen

Mit freundlichen Grüßen

Dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #959 am: 04. April 2013, 12:21:28 »

In unseren Breiten ist die Wahl einer Feige -

bei Dir steht im profil keine klimazone ;)

da ist es schwer fuer dei anderen den satz zu wuerdigen

Mit freundlichen Grüßen

Dirk

Hallo,

wenn ich das selbst wüßte.. Wien ist wohl 7b.. Nur ist das bei Feigen nur mit Abstrichen aussagekräftig. Eine windstille Nacht mit -15°C und anschließender kräftiger Tageswerwärmung macht normalerweise weniger aus als eine längere Periode mit tiefem Dauerfrost zwischen -5°C und -10°C vielleicht auch noch mit Wind..

Muss schauen wie ich das im Profil ergänzen kann

Grüße
« Letzte Änderung: 04. April 2013, 14:19:24 von philippus »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 484   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de