Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2019, 08:01:01
Erweiterte Suche  
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|14|2|Aber wo ist das Problem? Cyclamen, Kroken, Schneetropfen, Scilla mischtschenkoana und sogar der erste Märzenbecher sind offen. Und drei cm lange Bärlauchspitzen gibt es auch. Mindestens drei! (Dunkleborus)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Aufzucht von Paprika-Pflänzchen (Pflanzabstand)  (Gelesen 12429 mal)

0815

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Aufzucht von Paprika-Pflänzchen (Pflanzabstand)
« am: 25. April 2010, 11:00:12 »

Moin,

meine Paprikasaat ist mittlerweile ausgelaufen und die Plänzchen sind schon knapp 10 cm groß.
Ich möchte sie jetzt in's Freiland bringen.
Wo groß sollte der Pflanzabstand sein? Reichen 15 - 20 cm? Die Beschreibung auf der Saattüte schweigt sich dazu leider aus. -.-

Habt ihr irgentwelche Pflegetips für mich/was sollte ich beachten?
Habe recht sandigen Boden.
« Letzte Änderung: 25. April 2010, 20:08:45 von 0815 »
Gespeichert
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werden die Menschen feststellen,
dass man Geld nicht essen kann.

Tomatenfee

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 292
Re:Paprikazucht
« Antwort #1 am: 25. April 2010, 11:43:11 »

Hi,
ich habe die Paprika immer in 5 Liter Töpfen, weiß also nicht genau wie weit du die Pflanzen auseinander setzten musst.
Mich kommt 20 cm jedoch ein wenig knapp vor. :-\

Vielleicht meldet sich ja noch ein Freilandbauer ;D

Gruß
Tomatenfee
Gespeichert

AlexandraT

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re:Paprikazucht
« Antwort #2 am: 25. April 2010, 11:59:56 »

Hallo

Ich bin auch im ersten Gartenjahr d.h. habe keine praktische Gartenerfahrung. War bisher auch nur Balkongärtner. Aber in meinem Buch steht, dass man Gemüsepaprika 40-60cm von einander entfernt pflanzen müsse.
« Letzte Änderung: 25. April 2010, 12:00:31 von AlexandraT »
Gespeichert
Lieben Gruss
Alexandra

sywa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 349
  • Alles Gute Sywa
Re:Paprikazucht
« Antwort #3 am: 25. April 2010, 12:15:43 »

Hallo,
ich setze sie 40 cm auseinander.
Wichtig ist, einen stabilen Stab einzustecken, denn die Paprika werden mitunter richtig schwer und können dann umfallen.
Auf dem Boden liegende Früchte faulen schnell.
Alles Gute
Sywa
Gespeichert
Der Sinn des Lebens ist das Glück!

AlexandraT

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re:Paprikazucht
« Antwort #4 am: 25. April 2010, 12:18:34 »

Und wann gehen die Paprikapflanzen bei Dir in den Garten? Ab wann kann man sie ins Freiland setzen?
Gespeichert
Lieben Gruss
Alexandra

0815

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re:Paprikazucht
« Antwort #5 am: 25. April 2010, 12:44:03 »

Danke für eure Antworten.
Uih, min. 40cm Abstand. Damit hätte ich nicht gerechnet, bei einer Wuchshöhe von ca. 50 cm.
Dann werde ich die wohl diagonal setzen müssen. Denn so breite Beete habe ich nicht dass 2 Pflanzen nebeneinander können.

Und wie schaut das mit der Farbe/dem Reifegrad aus?
Denn die Farbe/Geschmack wird ja, soweit ich das gelesen habe, dadurch erreicht, wie lange man sie wachsen lässt.
Denn Chillis wollte ich eher ungern später ernten. ;D
@AlexandraT: Wenn du "ganz" sicher gehen willst, warte bis nach den Eisheiligen(~15. Mai)
Ich habe es allerdings jetzt schon riskiert und alles ausgepflanzt bzw ausgesät.
« Letzte Änderung: 25. April 2010, 12:48:24 von 0815 »
Gespeichert
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werden die Menschen feststellen,
dass man Geld nicht essen kann.

AlexandraT

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re:Paprikazucht
« Antwort #6 am: 25. April 2010, 13:02:04 »

Jo, das ist eben mein Problem... die Pflanzen sind hier und ich sitzen ganz unruhig hier am PC und möchte in den Garten und los legen. Bis zur kalten Sophie noch warten ist mir irgendwie zu lang. Ich überlege mir nun wie gross die Gefahr von Frost ist.
Gespeichert
Lieben Gruss
Alexandra

Arachne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 689
Re:Paprikazucht
« Antwort #7 am: 25. April 2010, 13:31:47 »

Später dann daran denken, die Königsblüte (die erste Blüte) auszubrechen, damit die Paprikapflanze angeregt wird, viele neue Blütenknospen zu bilden.
Gespeichert
Drinnen die Kammern und die Gemächer,
Schränke und Fächer flimmern und flammern.
Alles hat mir unbezahlt Schmetterling mit Duft bemalt. (F. Rückert)

Scanner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 65
Re:Paprikazucht
« Antwort #8 am: 25. April 2010, 13:40:57 »

Später dann daran denken, die Königsblüte (die erste Blüte) auszubrechen, damit die Paprikapflanze angeregt wird, viele neue Blütenknospen zu bilden.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das keinen Unterschied macht.
Gespeichert
Rhein-Main Klimazone 7b
~500m² Gartenland (Lehm/Ton) ohne Strom- & Wasseranschluss, aber eigenem Tiefbrunnen in Waldnachbarschaft, 150müNN
2000m² Wiesenland (Braunnerde mit Bändern) ohne Einfriedung, ohne Wasser in Streuobstgebiet

Muffeline

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re:Paprikazucht
« Antwort #9 am: 25. April 2010, 13:59:15 »

Moin,

meine Paprikasaat ist mittlerweile ausgelaufen und die Plänzchen sind schon knapp 10 cm groß.
Ich möchte sie jetzt in's Freiland bringen.
Wo groß sollte der Pflanzabstand sein? Reichen 15 - 20 cm? Die Beschreibung auf der Saattüte schweigt sich dazu leider aus. -.-

Habt ihr irgentwelche Pflegetips für mich/was sollte ich beachten?
Habe recht sandigen Boden.
Gespeichert

nihil-est

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re:Paprikazucht
« Antwort #10 am: 25. April 2010, 14:07:34 »

Hallo aus dem Rheinland.

Erste Saison, spät mit der Fensterbankanzucht begonnen. Aber Paprika/Chili sind als kleine Pflänzlein teils schon seit 2 Wochen im Freien. Über 90% dieser Pflänzlein haben es bislang geschafft.

Das Saatgut habe ich übrigens von 4 Mitgliedern hier erhalten. Danke jeweilig ;-))

Aktuell starte ich meine Schneckenabwehr. Hochtrabend nenne ich das jetzt mal so was sicherlich " Alten Hasen " ein Schmunzeln hervorlockt. Parzellenweise kommt jetzt eine Einfriedung mit Bartnelken drumrum. Zumindest die Bartnelke meiden Schnecken ja bekanntlich.
Ob Petersilie den gleichen Zweitnutzen ( also Schneckenabwehr ) hat versuche ich auch. Das Saatgut, mit dem Versprechen es hält die Biester fern, habe ich aus Königsberg erhalten. Soll eine " alte Sorte " sein die auch Kälte und Frost problemlos übersteht.
Ob allerdings die Schnecken im Rheinland ähnlich wie die in Königsberg sind bleibt erst mal deren Geheimnis ;-))


Jetzt müssen meine Freilandpaprika/ -chili erst mal weiter wachsen, das Wetter lässt hier hoffen.

Soweit also der aktuelle Stand hier.

Gespeichert
Und die Welt ist doch eine Scheibe, Format: TFT

Tomatenfee

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 292
Re:Paprikazucht
« Antwort #11 am: 25. April 2010, 14:18:07 »

Und wann gehen die Paprikapflanzen bei Dir in den Garten? Ab wann kann man sie ins Freiland setzen?

Hi Alexandra
Paprika-Chili Pflanzen vertragen, ebenso wie Tomaten, keinen Frost.

Du kannst sie also erst dann raus setzten, wenn du keinen Frost mehr erwartest, das ist je Region verschieden.

Wenn du sie, wie ich, ist Töpfe stetzt, kannst du sie bei Frost Gefahr zur Not auch wieder ins Haus holen.

Gruß
Tomatenfee
Gespeichert

Urmele

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1293
  • Nördlich der Münchener Schotterebene 500 m NN
Re:Paprikazucht
« Antwort #12 am: 25. April 2010, 15:46:50 »


Ob Petersilie den gleichen Zweitnutzen ( also Schneckenabwehr ) hat versuche ich auch. Das Saatgut, mit dem Versprechen es hält die Biester fern, habe ich aus Königsberg erhalten. Soll eine " alte Sorte " sein die auch Kälte und Frost problemlos übersteht.
Ob allerdings die Schnecken im Rheinland ähnlich wie die in Königsberg sind bleibt erst mal deren Geheimnis ;-))





Hier in Bayern ist Petersilie eine Delikatesse für Schnecken. So schnell kann die gar nicht wachsen wie sie vertilgt wird >:(

Lockpflanze, nix mit Abwehr.Fast genau so schlimm wie Tagetes.
Gespeichert

AlexandraT

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re:Paprikazucht
« Antwort #13 am: 25. April 2010, 19:04:26 »



Paprika-Chili Pflanzen vertragen, ebenso wie Tomaten, keinen Frost.
Wenn du sie, wie ich, ist Töpfe stetzt, kannst du sie bei Frost Gefahr zur Not auch wieder ins Haus holen.


Hallo

Danke, guter Tip mit dem Topf. Ich seh mich schon haufenweise Töpfe abends rein und morgens raus schleppen. ;D
Gespeichert
Lieben Gruss
Alexandra

Anne Rosmarin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2394
Re:Paprikazucht
« Antwort #14 am: 25. April 2010, 19:26:35 »

Oh, ich dachte hier gehts um Zucht ;). Wäre das vielleicht möglich, das Wort Zucht im zusammenhang mit Pflanzen nur zu verwenden, wenn auch wirklich gezüchtet wird?

Wenn man die Pflanzen kultivieren will, kann man das ja so nennen oder vielleicht "ziehen" oder"säen" oder wie auch immer , aber vielleicht nicht gerade Zucht.
Gespeichert
Liebe Grüße, Anne

ich bin die/der ich bin
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de