Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Vita brevis, ars longa, occasio praeceps, experientia fallax, iudicium difficile.  (Hippokrates)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
12. August 2020, 03:31:21
Erweiterte Suche  
News: Vita brevis, ars longa, occasio praeceps, experientia fallax, iudicium difficile.  (Hippokrates)

Neuigkeiten:

|2|4|Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)

Seiten: 1 ... 30 31 [32] 33 34 ... 154   nach unten

Autor Thema: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co  (Gelesen 203006 mal)

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7148
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #465 am: 30. August 2005, 13:34:38 »

fein ! Laßt einfach mich die Fehler machen ;) vier solche Iris (oder drei, wenn die eine Onoco hinüber ist) hab ich ja grade ....

Don't worry, Irm! Naja, ich übe halt auch gerade noch - und durchaus mit Verlusten: mais c'est la vie! Aber meine bisherige Topfkultur war definitiv nicht optimal (auch nicht mit den Tieftöpfen) :P, und deshalb habe ich zum Beispiel meine neuen Regelia-Irisse jetzt ausgepflanzt ins bis November abgedeckte Beet. Ich werde berichten (und Ruksans sich freuen, wenn er dann nächstes Jahr Ersatz liefern darf ... 8))

;)Ph.
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7148
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #466 am: 30. August 2005, 13:36:23 »

bulben von dix bestellt, die 1a qualität hatten

Fand ich auch. Ist dies Jahr wieder was avisiert? 8)
Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4725
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #467 am: 30. August 2005, 19:41:21 »

Das Bild zeigt eine meiner Oncocyclos dieses Jahr zur Blüte.
Wunderschön, ebbie! :D Hast Du noch mehr davon? ;)
Ich bin leider mit meinen Spezial-Iris-Erfahrungen noch nicht auf einem Level, das ich hier zu Nutzen anderer weitergeben könnte. :-\
;)Ph.
Neben der I. paradoxa habe ich noch I. acutiloba und I. barnumae. Einer wunderschönen I. iberica ssp. elegantissima habe ich mit meinen Freilandversuchen den Garaus gemacht :(.
Es kann doch nicht sein, dass in diesem Forum niemand Erfahrung mit Oncocylosiris hat!? pumpot? Irm - welche Arten pflegst du denn, kannst du schon über Erfahrungen berichten?


Iris acutiloba

Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4725
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #468 am: 30. August 2005, 19:47:28 »

ich kenne einen münchner steingärtner, der hält solche arten in gemauerten hochbeeten mit abdeckmöglichkeit...genial aber optisch ist so eine beetkonstruktion natürlich nur was für eingefleischte fans, weil irgendwie nicht zu gängigen pflanzungen passend. ich werd das auch noch probieren, weil ich platz habe.
Wichtig ist, die GG davon zu überzeugen - oder sie zumindest dazu zu bringen, dass sie's akzeptiert ;D.
Gespeichert

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19940
  • Berlin
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #469 am: 30. August 2005, 19:57:06 »

Ebbie, ich kann Dir da keine Hilfe sein ! Meine erste I.iberica habe ich letzten Herbst bekommen, das ist die, bei der ich nicht sicher bin, ob sie noch lebt. Die zweite für weitere Versuche ist grade von Ruksans gekommen. Dann habe ich noch I.stolonifera und I.hoogiana, die z.Z. auch völlig eingetrocknet sind, aber nicht so wirklich schlecht aussehen. Nun muss ich das ganze einpflanzen, gießen und durch den Winter bekommen ::) seufz. Schaun wir mal ::)
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7148
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #470 am: 31. August 2005, 08:27:57 »

Den ganzen Sommer nur Erde mischen und umtopfen. Nee, das wäre der Horror für mich. Mir reichen die 5-6 Tage an denen ich dies machen muß.

Ja, da hast Du recht, Pumpot, das ist schon eine Menge Arbeit. Aber man kann mit der größeren Menge auch rationalisieren. Ich kaufe meine "Rohstoffe" mittlerweile auch nur noch kubikmeterweise zu günstigen Preisen, mische die "Standardsubstrate" direkt mit dem Betonmischer (den ich daher auch nie an irgendeinen Bauwütigen verleihe, der ihn dann mit Mörtelresten u.ä. kontaminiert! :-\ ) und fülle dann in Big Bags. Allein das Gießen ist in warmen Perioden natürlich immer noch ein Haufen Arbeit (und muß aus beruflichen Gründen immer zwischen 5 und 6 Uhr morgens erledigt werden!) Aber die wunderbaren Blüten sind doch ein schöner Lohn! :D
 
« Letzte Änderung: 31. August 2005, 08:38:43 von Phalaina »
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7148
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #471 am: 31. August 2005, 09:31:10 »

Zur Kultur der Iris-Sektion Regelia wie Iris hoogiana aus Zentralasien habe ich von einem Bekannten folgende Info bekommen (an die ich mich auch halten werde):

Die Pflanzen sollten in unserem vergleichsweise milden Klima frühestens ab Ende Oktober gewässert und angetrieben werden, danach im Winter nur mild feucht. Mit dem Austrieb im Frühjahr brauchen sie mehr Wasser und Futter, nach dem Einziehen im Juni zunächst ein kurze "Back-Phase" (benötigen sie zum Ausreifen), die heisseste Zeit im Juli/August liften und lose im Keller lagern. Sie können ab September wieder ins trockene Substrat eingesetzt, aber keineswegs angegossen werden (Pflanzstelle abdecken).

Die Kulturführung entspricht ziemlich genau der von Corydalis der Sektion Leonticoides wie C. popovii und C. schanginii, die ja aus der gleichen Gegend stammen. Die Cories wollen lediglich im Mai nicht ganz so viel Sonne wie die Iris.

;)Ph.
« Letzte Änderung: 31. August 2005, 09:41:51 von Phalaina »
Gespeichert

trudi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1154
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #472 am: 31. August 2005, 11:15:17 »

Am Wochenende habe ich den Pflanzenmarkt auf dem Kiekeberg besucht und Crocus imperatii de Jager erstanden, Blütezeit Januar. Ist für diesen Crocus auch die Topfhaltung im Kalthaus angebracht?

Und sollte er in den nächsten Wochen auch noch nicht gewässert werden?

Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7148
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #473 am: 31. August 2005, 11:32:38 »

Hallo Maggi,

eigentlich ist dieser Krokus auch im Freien unproblematisch, ein etwas geschützter Stand ist wegen der frühen Blüte aber anzuraten. Ich würde ihn jetzt setzen, dann kann er in Ruhe einwurzeln.

;)Ph.
Gespeichert

trudi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1154
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #474 am: 31. August 2005, 11:42:19 »

Danke Phalaina,

bei den narcissus cantabricus brauche ich auch noch Hilfe. In der letzten Woche pflanzte ich sie in einen Terrakottatopf. Diese Töpfe mit Crocus leavigatus und Leucojum tingetanum und den Narzissen stehen trocken unter einem Dach. Das Substrat ist inzwischen ganz ausgetrocknet. Ist das richtig so?

Übrigens die Leucojum autumnale haben schon geblüht und sind ganz schlecht zu fotografieren....
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7148
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #475 am: 31. August 2005, 11:49:07 »

Am besten beginnst Du damit, sie in den nächsten Wochen langsam anzugiessen. Bei den noch milden Temperaturen können sie dann gut Wurzeln bilden. Wenn Du sie einmal angetrieben hast, dürfen sie nicht wieder austrocknen, also immer mildfeucht halten! ;)
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7148
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #476 am: 31. August 2005, 11:50:26 »

Übrigens die Leucojum autumnale haben schon geblüht und sind ganz schlecht zu fotografieren....

Geht mir auch immer so, ich habe ganze Fotoserien mit unscharfen Acis autumnalis ... :P Dabei ist sie so schön! :)

;)Ph.
Gespeichert

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19940
  • Berlin
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #477 am: 31. August 2005, 12:39:59 »

Phalaina, ich habe die L.autumnale von Dir für Callis bei mir erstmal im Garten versenkt, weil Callis momentan im Hem-Stess ist, der danach dann gleich in Urlaubsstress sich fortsetzt ::) ... nun hätt ich gern gewußt: haben die schon geblüht ? oder blühen die noch ??
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4725
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #478 am: 31. August 2005, 18:42:19 »

Geht mir auch immer so, ich habe ganze Fotoserien mit unscharfen Acis autumnalis ... :P Dabei ist sie so schön! :)
Hi, hi... was ist schon Acis? - bei uns heißt es weiter Leucojum - keine Chance, Phalaina!
 
Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4725
Re:schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #479 am: 31. August 2005, 19:58:08 »

Danke pumpot für deine Informationen.
Die Haltung von nässeempfindlichen Raritäten sieht bei mir so aus:
Ich habe ein Hochbeet gemauert und auf dieses eine Glaskonstruktion gestellt (wohl so ähnlich, wie es knorbs beschrieben hat), an der sich alle Scheiben herausnehmen lassen. Das Hochbeet ist mit lehmigen Sand gefüllt, in den ich die Töpfe einfüttere. In ca. 40 cm Tiefe befindet sich eine Anstaubewässerung. Darüber liegt ein thermostatgesteuertes Heizkabel, das bei 1 bis 2° anspringt, also gerade ausreicht, den Sand und das Pflanzsubstrat nicht durchfrieren zu lassen.
Die sommerruhenden Zwiebel- und Knollenpflanzen (aber nicht die Oncocyclos) ziehen zur Ruhezeit in den Keller um. In der kalten Jahreszeit lege ich die Anstaubewässerung trocken und decke den Glaskasten mit Noppenfolie ab. In besonders kalten Nächten stelle ich zusätzlich noch eine kleine Petroleumheizung auf.
Das Hauptproblem im Winter ist die Lüftung. Obwohl ich bei jeder wärmeren Periode intensiv lüfte, werden z.B. Primula allionii regelmäßig von Grauschimmel befallen. Iris, Crocus, Narzissen, Fritts u.a. machen dagegen kaum Schwierigkeiten.
Nicht gut gedeihen Biarum - die kommen bei mir nie zur Blüte. Ich vermute, dass das an den ungünstigen Lichtverhältnissen während der Wintermonate liegt und werde in diesem Jahr mal eine Überwinterung im Keller unter Kunstlicht zusammen mit Orchids versuchen.
Mein Traum ist ein in die Erde eingesenktes Alpinenhaus, den ich mir allerdings in meinem kleinen Gärtchen nicht erfüllen können werde :(.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 30 31 [32] 33 34 ... 154   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de