Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2018, 11:52:47
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|27|11|Jede einstellige Niederlage ist ein Sieg. (Kolibri)

Plantura Banner Atelier
Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Pflastern und/oder Pflanzen  (Gelesen 3258 mal)

callis

  • Gast
Pflastern und/oder Pflanzen
« am: 14. Februar 2005, 15:42:40 »

Ob ich hier wohl richtig bin oder eher im Atelier oder bei den Stauden?
Mögen die Moderatoren entscheiden :D

In meinem Garten gibt es eine Fläche von etwa 30 qm, die schon vor meiner Zeit mit Backsteinen gepflastert wurde, was ich sehr schön finde. Nur: es wurden wohl Backsteine für den Hausbau und nicht solche für Pflasterungen genommen, was zur Folge hat, dass mittlerweile jeden Winter mehr Steine vom Frost zerstört werden. Sie bröckeln in unterschiedlicher Weise weg.
Irgendetwas muss jetzt allmählich geschehen. Da ich aber keine Lust habe, die ganze Fläche aufnehmen und mit neuem Unterbau neu pflastern zu lassen, sinne ich darüber nach, ob ich nicht auch die entstehenden Löcher und Lücken mit Erde füllen und bepflanzen könnte. Es müssten allerdings ziemlich 'trittfeste' Pflanzen sein und sehr flache, denn auf der Fläche stehen auch Bank und Tisch, wo ich bei schönem Wetter gern sitze. Außerdem sollten sie natürlich winterhart und ausdauernd sein.

Könntet ihr mir Pflanztipps geben?
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5398
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #1 am: 14. Februar 2005, 16:05:31 »

Die Idee finde ich super! Mir fällt jetzt spontan Thymian ein, den man in ein Feld setzen könnte. Der passt auch gut zum Pflaster und ist nicht so empfindlich, wenn man mal drauftritt, und duftet bestimmt angenehm auf der Fläche. Da ist es ja schön sonnig.

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

callis

  • Gast
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #2 am: 14. Februar 2005, 16:09:59 »


Nur im Sommer ist da viel Sonne :D. Im Winter liegt der Schatten von Nachbars Scheune und des anderen Nachbarn Haus die meiste Zeit auf der hinteren Hälfte der Fläche.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2005, 16:10:57 von callis »
Gespeichert

Heinone

  • Gast
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #3 am: 14. Februar 2005, 16:13:14 »

Mir fällt dazu Römische Kamille ein, vielleicht auch die strahlenlose Kamille, Matricaria discoidea, die sich durch Begehen eher herausgefordert sieht.
Gespeichert

callis

  • Gast
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #4 am: 14. Februar 2005, 16:17:29 »

Ja, ein paar Kamillenpflänzchen aus dem Göttinger Pflanzentausch (danke, Norbert ) habe ich auch schon an eine Stelle gesetzt. Mal sehen, wie sie sich nächsten Sommer entwickeln.
Welcher der unzähligen Thymiane ist denn besonders trittfest?
Gespeichert

Heinone

  • Gast
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #5 am: 14. Februar 2005, 16:28:44 »

Versuch's mal mit Quendel!

Zur strahlenlosen Kamille: die ist ein sogenannter Neophyt, im 19. Jahrhundert einem hiesigen botanischen Garten entwichen. Strahlenlose Kamille (Heimat: Nordamerika) gilt als Heilpflanze. Sie ist bei uns (im Kreis Minden-Lübecke) inzwischen streckenweise verbreitet, jedoch so unspektakulär, daß sie kaum jemand kennt...

Intensiver Kamillenduft!
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #6 am: 14. Februar 2005, 17:13:01 »


Nur im Sommer ist da viel Sonne :D. Im Winter liegt der Schatten von Nachbars Scheune und des anderen Nachbarn Haus die meiste Zeit auf der hinteren Hälfte der Fläche.

das ist doch ideal oder, steht doch imemr bei den halbsträuchern und empfindlichen: vor der wintersonne schützen :D

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Svenja

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #7 am: 14. Februar 2005, 17:44:25 »

Ich denke mal das der Thymus serphyllum trittfest ist.
Was mir auch einfallen wurde wären verschiedenste kriechende Minzen. Da gibt es ja wohl auch alles mögliche.
Oder ein schönes Moos z.B Sagina subulata
Gespeichert
Azubigrüße Svenja

brennnessel

  • Gast
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #8 am: 14. Februar 2005, 17:50:33 »

Eines wird dir aber passieren, Gudrun: es bleibt nicht bei den gepflanzten oder gesäten Blumen, was da dann wachsen wird, und du bekommst sicher jede Menge Jätarbeit! Ich sehe das bei meinen Plattenwegen, die mir mehr Arbeit bescheren als der ganze große übrige Garten und trotzdem nie wirklich zufriedenstellend aussehen! Ich bereue es sehr,dass ich die Steinplatten nicht gleich in Beton verlegt habe!
Oder sind das bei dir nur einzelne wenige Punkte, wo du etwas Erde einfüllen und etwas pflanzen möchtest?
LG Lisl
Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
  • Too much cogito, not enough sum
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #9 am: 14. Februar 2005, 18:05:15 »

Einige Kamillen sind nichts für bare Füße. Wenn Du die nimmst, kannst Du da nur noch beschuht laufen.
Gespeichert

Heinone

  • Gast
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #10 am: 14. Februar 2005, 18:20:05 »

Einige Kamillen sind nichts für bare Füße. Wenn Du die nimmst, kannst Du da nur noch beschuht laufen.

Erzähl! Welche? Ich finde die flachgeduckten wunderbar weich-elastisch unter den nackten Fußsolen.
Gespeichert

trudi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1154
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #11 am: 14. Februar 2005, 18:52:20 »

Unter Tisch und Stühlen finde ich eine Pflasterung besser. Wenn es aber nur ein Terrassenausweichplatz bei Hitze oder ähnlich ist, würde ich etwas grünes besser finden.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2005, 19:33:11 von maggi »
Gespeichert

Heinone

  • Gast
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #12 am: 14. Februar 2005, 23:02:11 »

Wenn ich Callis richtig verstanden habe, gehts ihr nur darum, kaputte Steine rauszunehmen und durch Erde zu ersetzen. Aber dein Einwand ist schon berechtigt, Maggi: funktionell sollte es bleiben. Deshalb würde ich ein Erd-Schottergemisch in die entstandenen Lücken einarbeiten, das auch mal den Druck eines Tisch- oder Stuhlbeins aufnehmen kann.

Der mangels Ausweichmöglichkeit hochbeanspruchte Sitzplatz in unserem Minigarten z.B. besteht aus abgerütteltem Schotter mit einem eingeschlämmten Erde-Sand-Gemisch. Es hat zwar ein bißchen gedauert, bis sich eine halbwegs dichte Grasnarbe gebildet hat, aber eingesunkene Gartenmöbelbeine gibt's dort nicht.
Gespeichert

Suse

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 531
  • Norddeutsche Tiefebene
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #13 am: 15. Februar 2005, 07:56:39 »

Bei meinem brökelnden Betonweg hat sich Mastkraut(Sagina subulata) bewährt, immergrüne Polster mit niedlichen weißen Blütensternen. Er mag es sandig-humos und kalkhaltig.
Gespeichert
Liebe Grüße von Susanne

callis

  • Gast
Re:Pflastern und/oder Pflanzen
« Antwort #14 am: 15. Februar 2005, 10:02:11 »

@Svenja
Könntest du mir vielleicht eine ganz flache kriechende Minze nennen?

@Lisl:
Zitat
es bleibt nicht bei den gepflanzten oder gesäten Blumen, was da dann wachsen wird, und du bekommst sicher jede Menge Jätarbeit!

Die hatte ich auch schon jetzt, aber da habe ich immer noch Roundup zur Hilfe genommen. Das geht dann natürlich nicht mehr. Aber ich hoffe, dass die Polster dann allmählich alle Nichtsteinflächen besetzen und die Beikräuter unterdrücken (und nicht umgekehrt ;D)

@Wolfgang:
Was für Kamillensorten sind das, auf denen man nicht barfuß laufen kann/soll und warum ??? Ich laufe nämlich wahnsinnig gern barfuß.

@Maggi und Heinone:
Noch stehen alle Bank- und Tischbeine auf festem Grund. Wenn der Verfall aber weiter fortschreitet, ist tatsächlich zu überlegen, ob ich noch Split in den Untergrund gebe. Habe gerade noch vom Garagendach viel übrig. :D

Ich nehme übrigens nicht gleich jeden angeknacksten Stein ganz raus, weil ich dann zu viele Rechtecke (oder manchmal Quadrate) bekomme. Manchmal platzen nur Kuhlen aus den Steinen raus, die dann z. B. von Sternmoos besetzt werden können.

@Suse
Von dem Sternmoos habe ich wirklich mehr als genug in allen Ritzen. Es ist hübsch bis zur Blüte, dann allerdings wird es sehr unansehnlich bis der neue Samen wieder aufgeht.

Überhaupt: Wie sieht so eine etwas wilder begrünte Fläche wohl ab Spätsommer aus, wenn alles abgeblüht ist? Und kann man Falllaub darauf liegen lassen oder sollte es besser entfernt werden?

Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de