Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Soviele Gehege wie ich für die Männer brauche, kann ich bald nicht mehr im Garten unter bringen. (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. Oktober 2020, 10:18:34
Erweiterte Suche  
News: Soviele Gehege wie ich für die Männer brauche, kann ich bald nicht mehr im Garten unter bringen. (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|21|3| herrliche bilder, besonders der grünkohl, wenn der so weiterwächst kannst ihn im dezember als weihnachtsbaum verkaufen (lord waldemoor )

Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 ... 448   nach unten

Autor Thema: Tops und Flops beim Pflanzenversand  (Gelesen 757799 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14566
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #105 am: 08. Mai 2012, 23:37:37 »

Hallo allerseits,

Positivliste:
Baumschule Eggert (nach Negativantwort auf Anfrage-Mail bekam ich vom Chef kurz darauf ne Mail, dass sie eine spezielle Weiden-Sorte doch führen, Versand immer schnell und gut verpackt :),

Bernd Schober Blumenzwiebeln (seltene Arten, gute Preise, sehr kulant in meinem Fall was spezielle Versandzeiten anging),

Wildobstschnecke (seltene Amelanchier-Sorten!),

zauberstaude (seltenere Arten, sehr günstige Preise im Vergleich mit andern, hab schon 2x bestellt und nur beim 2. Mal waren die Anthemis nobilis "Treneague" etwas mickriger, über die Verpackung konnte ich nicht klagen)

syringa (Blumenwiesen-Saatmischungen),

Hof Berggarten (Blumenwiesen-Saatmischungen, sehr spezielle Einzel-Artensaaten),

baldur (nur wenig bestellt, farbige Bilder schrecken ab ;D , aber die Wollemia von denen war Top-Qualität)

Negativliste:

Gärtnerei Naturwuchs (Blumenzwiebelbestellung letztes Jahr Ende August aufgegeben, schon mit Bitte um grob ungefähren Liefertermin, angegeben war "ab Anfang Oktober nach Bestelleingang", keine Antwort, 2 Wochen später nochmal gemailt, und wieder nur nach einem ungefähren Liefertermin gefragt - ich pendel immer zwischen Düsseldorf und dem Garten in Luxemburg, deswegen ist diese Info für mich sehr wichtig, keine Antwort, Anfang Oktober nochmals gemailt und versucht, anzurufen, keine Antwort, keiner geht ran, schliesslich Mitte Oktober Stornierung rausgeschickt und bei Schober bestellt - nicht mal auf die Stornierung gabs ne Reaktion ???

Baumschulgarten Enneking ( zwar viele spezielle Gehölze, aber man muss immer erst mal per Mail nach Verfügbarkeit fragen, dann hiess es erst, den Sambucus racemosa Plumosa Aurea gäbs vielleicht nicht mehr, dann tauchte er allerdings wieder auf, Pflanze war nicht ganz so kräftig wie erhofft aber im vorletzten Herbst gepflanzt, trieb auch gut aus bis auf einmal einzelne Astpartien abstarben und schliesslich die ganze Pflanze, wohl Verticillium - vielleicht ja nur Pech)

nr-01.de (über ihbäh, seltene Gehölze im Angebot, Pseudolarix war kleiner als angegebene Liefergröße, auf Nachfrage die Auskunft, dass nur die Größe verfügbar wäre - aber die Auktionen mit der größeren Größe blieb online, nach abermaliger Nachfrage auf einmal überhaupt keine Verfügbarkeit mehr ??? , Taxodium distichum var. imbricatum, auch oft als Taxodium ascendens benannt kam mit Namensschild "Taxodium ascendens "Nutans", erst auf zweimalige Nachfrage die Bestätigung, dass es doch die Richtige ist - allerdings nach nem Monat und klar erkennbarem Ausstrieb ist es wohl nur ne simple Taxodium distichum :-[ , allerdings wurde auch so lange nach Bestellung problemlos eine Rücksendung akzeptiert)

Beste Grüße,

Gartenplaner
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

riegelrot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1152
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #106 am: 08. Mai 2012, 23:42:28 »

Wenn ich das so lese, dann muß ich noch einmal Stauden Stade ein Kompliment machen. Meine Leucanthemum Old Court von ihm will nicht wachsen, verliert sofort das Laub. Per Mail gefragt, was sein könnte. Umgehend erhalte ich eine ausführliche, für mich nachvollziebare Antwort (evtl. Winterschaden) und das Angebot, mir den Betrag der Staude zu ersetzen oder im Herbst Ersatz zu bekommen. Das ist Kundendienst!
Heute ist die 2. Lieferung von Stade gekommen: wiederum Lieferung innerhalb 24 Std. Sagenhafte Verpackung, jede Staude in einem Extra-Umkarton, Klebeband über die Erde, damit auch kein Sandkörnchen rausfällt.
Nur das Auspacken aus den Sägenspänen bei dem vielen Wind heute war eine echte Herausforderung!
Gruß, riegelrot
Gespeichert
Ich könnte mich den ganzen Tag ärgern, aber niemand zwingt mich dazu.

Windsbraut

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2383
  • Der Zweck heiligt nicht die Mittel.
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #107 am: 09. Mai 2012, 05:57:01 »

Positivliste:
Baumschule Eggert (nach Negativantwort auf Anfrage-Mail bekam ich vom Chef kurz darauf ne Mail, dass sie eine spezielle Weiden-Sorte doch führen, Versand immer schnell und gut verpackt :),

Bernd Schober Blumenzwiebeln (seltene Arten, gute Preise, sehr kulant in meinem Fall was spezielle Versandzeiten anging),


zauberstaude


Hof Berggarten (Blumenwiesen-Saatmischungen, sehr spezielle Einzel-Artensaaten),


Negativliste:

Gärtnerei Naturwuchs (Blumenzwiebelbestellung letztes Jahr Ende August aufgegeben, schon mit Bitte um grob ungefähren Liefertermin, angegeben war "ab Anfang Oktober nach Bestelleingang", keine Antwort, 2 Wochen später nochmal gemailt, und wieder nur nach einem ungefähren Liefertermin gefragt - ich pendel immer zwischen Düsseldorf und dem Garten in Luxemburg, deswegen ist diese Info für mich sehr wichtig, keine Antwort, Anfang Oktober nochmals gemailt und versucht, anzurufen, keine Antwort, keiner geht ran, schliesslich Mitte Oktober Stornierung rausgeschickt und bei Schober bestellt - nicht mal auf die Stornierung gabs ne Reaktion ???


Genau diese Erfahrungen, positiv wie negativ, habe ich auch gemacht - kann alles nur bestätigen!
Gespeichert
Herzlichst, Windsbraut

Erfolg verändert den Menschen nicht. Er entlarvt ihn.
Max Frisch

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #108 am: 09. Mai 2012, 07:14:41 »

.. Wir versuchen, so komplett wie möglich zu liefern, dies gelingt aber in den seltensten Fällen, bedingt durch Winterausfälle, Abverkauf etc.
Man könnte ja vielleicht hin+wieder seinen online-shop in Bezug auf die Verfügbarkeit aktualisieren..... dann weiß der Kunde woran er ist.

Dazu müssten wir einen Bürohengst mehr einstellen.....
Sagmal, ist dir eigentlich bewußt, daß du hier "öffentlich" schreibst ?
Diese von dir so verachteten "Bürohengste" dürfen einen guten Prozentsatz deiner Kunden ausmachen ......
Vielleicht solltest du zusätzlich noch jemand für die Öffentlichkeitsarbeit einstellen, der dich vor solchen Publikumsbeschimpfungen bewahrt :P
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #109 am: 09. Mai 2012, 07:32:56 »

Naja, dann schaffen wir doch alle onlineshops ab, wenn das doch so untragbar ist ...
Quatsch, keiner hat das gesagt.
Und wenn staudo sagt, daß das nicht so einfach sei, dann kann ich das nachvollzeihen bzw. glauben. Es ist halt nur so, daß sich in jedem Geschäftsfeld nach einer bestimmten Zeit "Referenzwerte" etabliert haben. Das ist bei den Pflanzen-onlineshops z.B. Gaissmeyer. Da hab ich alle Angaben, die für mich als Kunde relevant sind und da mache ich en passant die Erfahrung, daß es doch geht ... und daran müssen sich dann (wohl oder übel) alle anderen dran messen lassen, die etwas ähnliches anbieten.
Wenn man dem entgehen will, dann wählt man den Weg, den Kruchem geht : online-Katalog ... und basta. Der Kontakt erfolgt zwangsweise telefonisch und alles ist besprechbar. Ist halt eine Grundsatzentscheidung .... nur - wie gesagt - das Halbherzige hinterläßt den schalen Nachgeschmack.
Gespeichert

Bin im Garten

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 309
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #110 am: 09. Mai 2012, 07:38:57 »

Naja, dann schaffen wir doch alle onlineshops ab, wenn das doch so untragbar ist ...
Quatsch, keiner hat das gesagt.
Und wenn staudo sagt, daß das nicht so einfach sei, dann kann ich das nachvollzeihen bzw. glauben. Es ist halt nur so, daß sich in jedem Geschäftsfeld nach einer bestimmten Zeit "Referenzwerte" etabliert haben. Das ist bei den Pflanzen-onlineshops z.B. Gaissmeyer. Da hab ich alle Angaben, die für mich als Kunde relevant sind und da mache ich en passant die Erfahrung, daß es doch geht ... und daran müssen sich dann (wohl oder übel) alle anderen dran messen lassen, die etwas ähnliches anbieten.
Wenn man dem entgehen will, dann wählt man den Weg, den Kruchem geht : online-Katalog ... und basta. Der Kontakt erfolgt zwangsweise telefonisch und alles ist besprechbar. Ist halt eine Grundsatzentscheidung .... nur - wie gesagt - das Halbherzige hinterläßt den schalen Nachgeschmack.

*unterschreib*
Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7484
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #111 am: 09. Mai 2012, 07:41:47 »

Wer einen Direktverkauf hat in dem sich die Leute direkt mit der Ware versorgen und gleichzeitig noch Online verkauft und die Waren nicht aus zusätzlich noch aus einem Sperrlager holen kann, dass einen gewissen Mindestbestand hält, wird immer einige Ungenauigkeiten im Bestand haben. Zumal bei den erzeugenden Gärtnereien (also nicht die welche nur damit handeln) die Pflanzen wohl in den seltensten Fällen sortengenau mit Barcode erfasst werden beim Direktverkauf.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 33396
    • mein Park
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #112 am: 09. Mai 2012, 07:44:28 »

Um mal etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern (ich hoffe, nicht zu viel Unsinn zu schreiben):

Gaissmayer war Drogist und ist mit Ende der Preisbindung für Drogerieartikel über Nacht erwerbslos geworden. Er hat sich dann mit einem sehr guten Konzept als Staudengärtner selbständig gemacht und seit den späten 90ern mit dem Onlinehandel beschäftigt. Sei Shop ist meiner Meinung nach der beste von allen Staudenshops. Die Kosten dafür dürften mittlerweile gigantisch sein, so aktuell und gut gemacht, wie der Shop ist.

Stade hat eine ganz traditionelle Staudengärtnerei, dem quasi über Nacht ein Teil seiner Kunden wegbrachen, was ihm große Problem bereitete. Sein Sohn und dessen Freund haben beizeiten den Shop aufgebaut und sowohl technisch als auch gärtnerisch betreut. Diese Konstellation war ein großes Glück für Vater Stade. Die Gärtnerei ist damit seit Jahren auf Erfolgskurs.

Kress wiederum ist Gärtner durch und durch. Ihm fehlt halt jemand, der sich mit Feuereifer des Internetshops annimmt und nicht darauf guckt, wann Feierabend ist und wie viele Überstunden unbezahlt bleiben. ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7484
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #113 am: 09. Mai 2012, 07:55:05 »

Wird ja auch drauf ankommen wie hoch der Anteil des Online Umsatzes am Gesamten ist.
Ich denke Gaissmayer macht den größeren Teil des Geschäftes online. Zumindest wenn man mal sieht wieviel auch im Büro vor den PCs sitzen und Sammelwagen für den Versand rumfahren in der Gärtnerei.
Beim Direktverkauf steht halt einer am Häuschen und der betreut in ruhigen Minuten noch den Teil in dem die Pflanzen für den Verkauf stehen. Von daher wird für ihn der Onlineverkauf essentiell sein.

Das alles sind jetzt Eindrücke eines Kunden der aufgrund örtlicher Nähe öfter hinkommt ohne dass ich jetzt wirklich auch nur einen kleinen Einblick in den Betrieb habe.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

anfänger

  • Gast
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #114 am: 09. Mai 2012, 07:59:38 »

Sehr interessant. Nur wenn ich einen Online-Shop habe, sollte dieser doch recht aktuell sein und keine Pflanzen beinhalten, die ich gar nicht liefern kann! Auf Lieferzeiten achte ich nicht so genau. Nur lieferbar sollten sie schon sein!
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 33396
    • mein Park
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #115 am: 09. Mai 2012, 08:01:11 »

Aus bereits mehrfach genannten Gründen ist es nicht so einfach, die Bestände immer aktuell zu halten. Das erfordert ziemlich großen Aufwand.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

brennnessel

  • Gast
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #116 am: 09. Mai 2012, 08:05:40 »

Hier beim Lesen kriege ich immer mehr Verständnis für die Internetverweigerung Herrn Bohls ::) !
So viele Leute meinen noch immer, mit nur genug Geld kann man alles zu jeder Zeit kriegen - vergessen aber ganz, dass es sich in diesem Fall um etwas Lebendes handelt, wo auch andere Mächte ein Wörtchen mitreden.....

Am Samstag durfte ich zwei sehr bekannte Staudengärtnereien besuchen und musste sehen, wie arg der strenge Winter (sicher nicht nur dort!) zugeschlagen hat. In der einen waren zwei Frauen nur damit beschäftigt, ganze Quartiere erfrorener Pflanzen auszutopfen. Der Komposthaufen, zu dem diese ein Traktorfahrer brachte, war schon beträchtlich und die Quartiere - im Gegensatz zu anderen Jahren zu dieser Zeit - sehr leer .... :'( !
Muss sehr deprimierend sein für alle, die schon viel Schweiß und sicher oft auch viel Geld investiert haben, bis diese Pflanzen Verkaufsgröße hatten und sie schließlich statt zu verkaufen auf den Komposthaufen befördern zu müssen! Man sah es den fleißigen Leuten auch an ..........

Und damit, wie Windsbraut meint:
Zitat
Da muss bei so einem Anstieg der Bestellungen eben mal etwas vom davon erhofften Gewinn in eine Aushilfs-Schreibkraft investiert werden, die hilft, dass der laufende Schriftverkehr nicht zum Erliegen kommt.
ist es ganz bestimmt nicht getan! Diese Arbeit wird wohl jemand machen müssen, der sich zu 100% mit den Pflanzen und dem ganzen Betrieb auskennt!
Nicht einmal zum Jäten alleine wird man "irgendeine" Hilfskraft anstellen können!





Gespeichert

anfänger

  • Gast
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #117 am: 09. Mai 2012, 08:08:14 »

Ein Teil der Online-Händler kauft doch auch nur dazu! :-X

Einige gehen offen damit um einige weniger!
Gespeichert

anfänger

  • Gast
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #118 am: 09. Mai 2012, 08:12:42 »

Hier beim Lesen kriege ich immer mehr Verständnis für die Internetverweigerung Herrn Bohls ::) !
So viele Leute meinen noch immer, mit nur genug Geld kann man alles zu jeder Zeit kriegen - vergessen aber ganz, dass es sich in diesem Fall um etwas Lebendes handelt, wo auch andere Mächte ein Wörtchen mitreden...

Was willst du nur machen, wenn du in einer Diaspora lebst? Ich habe winterharte Agaven, Kakteen etc.. Die bekomme ich nur online bestellt!
« Letzte Änderung: 09. Mai 2012, 08:13:32 von Strelitzia »
Gespeichert

planwerk

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7290
  • Seebruck, Chiemsee
    • planwerk, Die Hostagärtnerei am Chiemsee
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #119 am: 09. Mai 2012, 08:21:35 »

Wird ja auch drauf ankommen wie hoch der Anteil des Online Umsatzes am Gesamten ist.
Ich denke Gaissmayer macht den größeren Teil des Geschäftes online. Zumindest wenn man mal sieht wieviel auch im Büro vor den PCs sitzen und Sammelwagen für den Versand rumfahren in der Gärtnerei.
Beim Direktverkauf steht halt einer am Häuschen und der betreut in ruhigen Minuten noch den Teil in dem die Pflanzen für den Verkauf stehen. Von daher wird für ihn der Onlineverkauf essentiell sein.

Das alles sind jetzt Eindrücke eines Kunden der aufgrund örtlicher Nähe öfter hinkommt ohne dass ich jetzt wirklich auch nur einen kleinen Einblick in den Betrieb habe.

Gaissi hat geschätzt 250.000 Pakete pro Saison. Der Anteil des Direktverkaufes dürfte eher marginal sein.
Gespeichert
Staudige Grüße vom Chiemsee!
Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 ... 448   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de