Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. August 2022, 20:35:08
Erweiterte Suche  
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Neuigkeiten:

|18|8|Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Himbeerabstände und Unterpflanzungen  (Gelesen 17618 mal)

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9368
    • Gemüse-Info
Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« am: 05. November 2007, 18:11:23 »

Habe heute mein Sommerhimbeer-Beet komplettiert, da stehen jetzt knapp 30 Pflanzen in drei Reihen. Wo ich bis zuletzt unsicher war, war der Abstand zwischen den Reihen. In einigen Büchern las ich von 180cm, von 150cm und von 120cm. Mir kam selbst letzteres noch irgendwie viel vor, habe dann aber 135 genommen, weil es sich von der Lage des Beetes her auch angeboten hat.
Nun finde ich aber weiterhin, daß da eine Menge leerer Platz zwischen den Pflanzen ist, zumal man ja auch höchstens ein Dutzend Ruten pro laufendem Meter hochbinden und beernten soll.
Also, braucht man den Platz nur, um zwischen den Reihen gehen zu können? Bei einer Erntezeit von zwei, drei Wochen ist das ja Luxus.
Ob man nach der Ernte noch irgendwelche Spätkulturen in die Mitte zwischen die Reihen setzen kann?
Oder vor der Ernte ein paar Salate da hin stellt?
Oder wenigstens die Himbeeren unterpflanzen mit irgendwelchen hübschen einjährigen Blumen? Ringelblumen?

Ratlose Grüße von frida
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

brennnessel

  • Gast
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #1 am: 05. November 2007, 19:35:20 »

Angeblich sollen untergepflanzte Maiglöckchen den Himbeerkäfer fernhalten. Ich machte das noch nie, weil ich meine Beerensträucher mehrmals im Jahr dick mulche.
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #2 am: 05. November 2007, 19:58:58 »

meine himbeeren haben abstände von 150 cm. in den ersten beiden jahren sieht das nach platzvergeudung aus, später sieht man, daß es sinnvoll war.
ich lasse übrigens 20 ruten pro lfd meter stehen. dafür habe ich aber auch zwei heftdrahtpaare im abstand von 40 cm. 10 ruten binde ich auf die eine seite, 10 auf die andere. dadurch verdoppelt sich zwar der ertrag pro lfd meter, die reihen werden aber auch breiter und die gasse dazwischen schmäler. zur entezeit ist sie bei mir gerade noch breit genug, um bequem durchlaufen zukönnen. noch schmäler, und es gäbe in nassen sommern bei pilzanfälligen sorten noch mehr probleme.
Gespeichert

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9368
    • Gemüse-Info
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #3 am: 05. November 2007, 20:27:59 »

Meinst Du, daß ich meine nochmal ausbuddeln sollte? 135 war schon der Kompromiss zwischen 120 und 150. Oder sollte ich dann einfach weniger auf den laufenden Meter stehen lassen?
Viel Lust zum Ausbuddeln/Einbuddeln habe ich allerdings bei der derzeitigen Nieselwetterlage nicht :( .
« Letzte Änderung: 05. November 2007, 20:28:21 von frida »
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #4 am: 06. November 2007, 08:31:46 »

wenn du die reihen "eindrähtig" ziehst, reicht der abstand wohl. du kannst ja in den folgejahren darauf achten, daß sie nach innen nicht zu stark wuchern.
Gespeichert

RalfausBS

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 104
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #5 am: 06. November 2007, 22:35:12 »

Hallo zusammen,
in diesem Thread wurde Vergißmeinicht als Unterpflanzung empfohlen:
http://forum.garten-pur.de/index.php?board=25;action=display;threadid=1647;start=msg29517#msg29517
Da ich schon Hänflinge beobachten konnte, die in größere Vergißmeinichtbestände einfliegen und sich die Samen schnappen, habe ich dies schöne und doppelt nützliche Lösung übernommen.
LG
RalfausBS
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #6 am: 06. November 2007, 22:41:02 »

in den ersten beiden jahren wuchs bei mir viola odorata im überfluß. zusätzlich hatte ich auch verschiedene minzen-arten gepflanzt. nach zwei jahren waren beide verschwunden. die himbeerpflanzen haben alles andere verdrängt.
Gespeichert

Gart

  • Gast
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #7 am: 07. November 2007, 08:55:32 »

Ich erwähnte schon, dass ich Himbeeren nicht aufbinde, die wachsen hier kreuz und quer wie im Wald, die Unterpflanzung ergibt sich von selbst. Die Stauden sind bald 30 Jahre alt, mit dem Ertrag bin ich immer noch zufrieden. Das Beet "wandert" selbständig, das mögen Himbeeren.
Gespeichert

Landfrau

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 589
  • ... zwischen Harz und Heide
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #8 am: 07. November 2007, 10:57:01 »

In einer - war es Permakultur? - Anleitung las ich, man könne gut Erdbeeren unter Himbeeren pflanzen, möglichst eine Sorte, die zum bodendeckenden Wuchern neigt.

Die Wünsche der Erdbeeren an Boden und Licht werden am Himbeerstandort gedeckt - zwar läuft man dann auf den / zwischen den Erdbeeren herum, aber dasi ist besser, als Platz zu vergeuden, wenn man wenig hat. Eine arbeitssparende Hochertragserdbeerkultur wird das zwar nicht, aber Naschobst wird allemal dabei reifen. Und Naschobst macht glücklich :-)!

Gartengrüße, Landfrau



Gespeichert
Wenn ich etwas verstehe, bin ich frei davon.

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34669
    • mein Park
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #9 am: 07. November 2007, 11:50:56 »

Die Stauden sind bald 30 Jahre alt,


Sträucher! Sträucher! Stauden sind mehrjährige krautige Pflanzen. Ich mulche die Himbeeren. Ansonsten sind ganz normale, rankende Walderdbeeren hervorragende Bodendecker, nicht nur unter Himbeersträuchern.
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

Gart

  • Gast
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #10 am: 07. November 2007, 11:54:48 »

Ok, Sträucher. So richtig mehrjährig sind die Ruten ja aber nicht, zweijährig bloss, und viel Holz ist auch nicht dran.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34669
    • mein Park
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #11 am: 07. November 2007, 11:57:39 »

OT: Ein kleiner botanischer Exkurs:

- mehrjährig und krautig: Staude
- mehrjährig, verholzend: Strauch
- mehrjährig, viel Holz bildend: Baum

Es gibt noch Übergangsformen.

OT Ende

(Luna: ;) )
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

Gart

  • Gast
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #12 am: 07. November 2007, 12:00:57 »

Luna? :o

Als Übergangsform würdest du die Sommerhimbeere aber dann nicht bezeichnen?
Gespeichert

uliginosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7621
  • Carpe diem!
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #13 am: 15. November 2007, 09:56:29 »

Angeblich sollen untergepflanzte Maiglöckchen den Himbeerkäfer fernhalten. Ich machte das noch nie, weil ich meine Beerensträucher mehrmals im Jahr dick mulche.

Maiglöckchen breiten sich aus wie Giersch, vertragen aber noch mehr Trockenheit! Die würde ich nur an Stellen setzen, wo sie ungehindert wuchern dürfen. Einmal zwischen den Himbeeren bekommst du sie nie wieder los! :o
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Trockengebiet, Uli

aurora

  • Gast
Re:Himbeerabstände und Unterpflanzungen
« Antwort #14 am: 15. November 2007, 10:07:23 »

von maiglöckchen hab ich bisher noch nie gehört, aber von vergißmeinnicht.
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de