Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Vom 8. bis 14. Mai müssen Bohnen und Gurken in den Boden hinein.
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
08. Mai 2021, 19:12:39
Erweiterte Suche  
News: Vom 8. bis 14. Mai müssen Bohnen und Gurken in den Boden hinein.

Neuigkeiten:

|14|5|Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst. (Hans Christian Andersen)
 

Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen  (Gelesen 14344 mal)

Manfred

  • Gast
Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« am: 22. Januar 2010, 13:53:09 »

Halllo,


Übersicht Threads zu Wein- und Tafeltrauben


Da sich der bisherige Thread zum Rebstock-Schnitt auf den Winterschnitt und das Veredeln konzentriert, möchte ich ein neues Thema zu den Pflegearbeiten im Sommer eröffnen.

Als Laie habe ich mit bisher diese groben Regeln zusammengesucht:

-Die Laubarbeit soll die Durchlüftung des Weinstocks verbessern (schnelleres Abtrocknen als Vorbeuge gegen Pilzkrankheiten), mehr Sonne an die Trauben lassen und ein gutes Verhältnis von Blattmasse zu Trauben herstellen

-Es sollte alle 10 bis 15 cm ein Neutrieb stehen bleiben. Wasserschosse (Triebe aus altem Holz ohne Fruchtansatz), zu eng stehende Triebe und Zweittreibe aus einer Knopse bricht man mögl. jung aus

-Ab Mai die jungen Triebe nach Bedarf aufbinden

-Blätter nur um die Traugen ausgeizen. Nicht zu viele Blätter entfernen, nur 1 oder 2 pro Trieb, damit die Trauben keien Sonnenbrand bekommen und damit ein gutes Verhältnis von Blättern zu Trauben erhalten bleibt

- Im August die Triebe auf ca. 100 bis 120 cm einkürzen. Es sollten mind. 6 bis 7 Blätter pro Traube erhalten bleiben.

Ich würde mich freuen, wenn ihre eure geschätzte Meinung und eure Erfahrungen dazu beitragt.

LG,
Manfred
« Letzte Änderung: 22. Januar 2010, 13:54:46 von Manfred »
Gespeichert

Renegat58

  • Gast
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #1 am: 22. Januar 2010, 23:32:15 »

 ::)

Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln

Das ist als Thema im "Unterforum" enthalten!

Darfs noch ein bischen unübersichtlicher sein?

Servus
der Renegat
Gespeichert

Manfred

  • Gast
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #2 am: 25. Januar 2010, 09:46:09 »

Es soll ja gerade der Übersichtlichkeit dienen, dass nicht 6 verschiedene Themen in einem 50-Seiten-Thread gestopft werden.

Es scheint aber kein großer Bedarf nach Infos zu den Sommerarbeiten zu bestehen. Beschränkt ihr euch alle auf den Winterschnitt und lasst die Reben im Sommer einfach machen?
Gespeichert

Werner987

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #3 am: 25. Januar 2010, 16:43:45 »

Es scheint aber kein großer Bedarf nach Infos zu den Sommerarbeiten zu bestehen.

momentan machen sich viele gartenfreunde eher sorgen, ob die reben den winter unbeschadet überstehen. zum sommer ist das interesse sicher bedeutend höher. es ist dann natürlich besonders für "jungwinzer" vorteilhaft, wenn sie auf erfahrungen möglichst vieler mitglieder bauen können.
zum thema weinanbau habe ich außerhalb dieses threads nur einen beitrag von dir (ab anfang des jahres 2009) gefunden. die anzahl der beiträge entscheidet nicht über die kompetenz des verfassers. aber:

auch wenn ich mich wieder einmal unbeliebt mache scheint es notwendig, auf diesen thread zu verweisen.
dort wurden alle trauben-fans aufgerufen, mit konstruktiven ideen zu einer sinnvollen gestaltung des neuen unterforums beizutragen.
ich nehme an, daß viele der regelmäßig postenden gartenfreunde die jetzige, innerhalb einer stunde bewirkte änderung nicht nachvollziehen können.
da vorher niemand aus dieser interessensgruppe angesprochen wurde könnte man schlussfolgern, daß die persönliche meinung anderer forummitglieder zu diesem thema nicht gefragt ist.
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #4 am: 25. Januar 2010, 20:36:52 »

ich nehme an, daß viele der regelmäßig postenden gartenfreunde die jetzige, innerhalb einer stunde bewirkte änderung nicht nachvollziehen können.
da vorher niemand aus dieser interessensgruppe angesprochen wurde könnte man schlussfolgern, daß die persönliche meinung anderer forummitglieder zu diesem thema nicht gefragt ist.
::)

Zu anderen Obstarten haben mehrere User hier gerade in mühevoller Kleinarbeit diverse Threads zusammengesammelt.
Diesem nachträglich Sammeln wollte ich im Ansatz entgegenwirken; deshalb habe ich diesen Thread, den Manfred hier angefangen hat, mal vorsorglich im Thread "Unterforum Wein- und Tafeltrauben" verlinkt.


« Letzte Änderung: 25. Januar 2010, 20:39:27 von bristlecone »
Gespeichert

Werner987

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #5 am: 25. Januar 2010, 22:20:20 »

viele fleißige user haben bewiesen, daß nichts verlorengeht, wofür ich mich auch bedanken möchte.
als erste gruppe im obstforum haben die reben-fans begonnen, eine übersichtliche, nach themen geordnete struktur in das jetzige unterforum zu bringen. die langwierige, kontroverse diskussion ist im obigen link nachvollziehbar.

da sich bisher niemand positiv zu dem neuen hauptthread geäußert hat stellt sich die frage, ob er nützlich ist oder die übersichtlichkeit beeinträchtigt.
deshalb würde ich vorschlagen, argumente für dessen verbleib im unterforum zu nennen.
der thread Wein- und Tafeltrauben - Sonstiges ist dafür am besten geeignet.
Gespeichert

Manfred

  • Gast
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #6 am: 26. Januar 2010, 10:27:59 »

@Werner:
Sei mir nicht böse, aber wenn du so viel Zeit für eine Antwort zur Sache investieren würdest, wie du für die Geschäftsordnungsdepatte verschwendest, wäre mir mehr geholfen. Und anderen Interessierten vermutlich auch. Das Thema betrifft einen der arbeitsintenstivsten Bereiche des Weinbaus und ist für die Qualität der Trauben ebenso wichtig wie der Winterschnitt. Sollte sich mit der Zeit herausstellen, dass hier im Hobbybereich keine Nachfrage besteht, kann man den Thread ja einschlafen lassen oder mit einem anderen zusammenlegen. Noch sehe ich dafür keinen Grund.
Gespeichert

Werner987

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #7 am: 26. Januar 2010, 13:32:38 »

@Manfred

offensichtlich ist deine gutgemeinte initiative nicht der direkte auslöser für das jetzige dilemma gewesen.
für diese überschnelle "hilfestellung" ist bristlecone verantwortlich, auch in bester absicht.
es tut mir leid, wenn ich dich verschreckt haben sollte.
die gründung des unterforum war eine schwierige geburt, die einige blessuren hinterlies.
das angestrebte ziel - eigene kathegorie - wurde nicht erreicht.
der erreichte teilerfog war für viele enttäuschend, sie hatten mehr erwartet. 2 der ehemals aktiven trauben-fans mit einem großen sortenschatz haben sich weitgehend zurückgezogen. sie schlugen vor, das experiment unterforum wieder zu beenden. eine behutsame vorgehensweise scheint also ratsam.

ich hoffe, daß ich die gründe für das reagieren/nichtreagieren auf abrupte änderungen des unterforum einigermaßen verständlich dargelegt habe. erfahrungen einer breiten basis mit guten ideen sind hier durchaus erwünscht. für grundsatzentscheidungen empfielt es sich jedoch, den mühevollen weg der befragung aller interessenten zu gehen. nur so ist ein ergebnis erreichbar, was den vorstellungen der meisten mitglieder nahekommt.

im beitrag habe ich meine persönliche sichtweise dargelegt. ich erhebe keinen anspruch, daß sie der mehrzahl der rebenbesitzer im forum entspricht. deshalb können nur meinungsäußerungen anderer trauben-fans zu einer einvernehmlichen lösung führen. ::)
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #8 am: 29. Januar 2010, 13:14:59 »

Ich bin sehr dafür, neu aufgemachte Threads zu Themen, die bereits behandelt wurden, an ältere Threads anzuhängen (vorausgesetzt, diese sind nicht so alt, dass sich niemand mehr dran erinnert).
Ebenso, Posts ggf. in thematisch besser passende andere Threads zu verschieben oder auch mal als neuen Thread auszugliedern.
Oder solche Threads in einer Threadsammlung zu verlinken.

Es ist aber weder verboten, neue Threads aufzumachen, noch bedarf es dazu der vorherigen Diskussion mit anderen Usern oder Interessengruppen, geschweige denn deren Zustimmung.

Und noch eins: Dies ist kein Diskussionsbeitrag, über den wir jetzt hier oder anderswo weiter eine "Geschäftsführungsdebatte" abhalten.
Sondern eine Erläuterung zur Kenntnisnahme.



« Letzte Änderung: 29. Januar 2010, 13:37:49 von bristlecone »
Gespeichert

Werner987

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #9 am: 29. Januar 2010, 18:21:06 »

Es ist aber weder verboten, neue Threads aufzumachen, noch bedarf es dazu der vorherigen Diskussion mit anderen Usern oder Interessengruppen, geschweige denn deren Zustimmung.

ich bedauere, falls ich mich mißverständlich geäußert habe.
von einem verbot neuer threads war nie die rede. es ging ausschließlich um die wahl der hauptthreads in der linksammlung, deren gestaltung uns damals aufgetragen wurde:

Zitat
Bitte erstellt doch zur komfortableren Übersicht eine Linksammlung, in der ihr auf wichtige Trauben-Threads verweist.

der neue hauptthread des unterforum wurde zur kenntnis genommen. den threadfinder für das obst-forum habe ich aktualisiert. ende der "geschäftsführungsdebatte" meinerseits, punkt.
Gespeichert

jakob

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1140
    • www.big-trauben.de.to
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #10 am: 12. Februar 2010, 20:18:58 »

Halllo,


Übersicht Threads zu Wein- und Tafeltrauben


Da sich der bisherige Thread zum Rebstock-Schnitt auf den Winterschnitt und das Veredeln konzentriert, möchte ich ein neues Thema zu den Pflegearbeiten im Sommer eröffnen.

Als Laie habe ich mit bisher diese groben Regeln zusammengesucht:

-Die Laubarbeit soll die Durchlüftung des Weinstocks verbessern (schnelleres Abtrocknen als Vorbeuge gegen Pilzkrankheiten), mehr Sonne an die Trauben lassen und ein gutes Verhältnis von Blattmasse zu Trauben herstellen

-Es sollte alle 10 bis 15 cm ein Neutrieb stehen bleiben. Wasserschosse (Triebe aus altem Holz ohne Fruchtansatz), zu eng stehende Triebe und Zweittreibe aus einer Knopse bricht man mögl. jung aus

-Ab Mai die jungen Triebe nach Bedarf aufbinden

-Blätter nur um die Traugen ausgeizen. Nicht zu viele Blätter entfernen, nur 1 oder 2 pro Trieb, damit die Trauben keien Sonnenbrand bekommen und damit ein gutes Verhältnis von Blättern zu Trauben erhalten bleibt

- Im August die Triebe auf ca. 100 bis 120 cm einkürzen. Es sollten mind. 6 bis 7 Blätter pro Traube erhalten bleiben.

Ich würde mich freuen, wenn ihre eure geschätzte Meinung und eure Erfahrungen dazu beitragt.

LG,
Manfred

@Manfred
Du hast recht.Im Sommer ist sogar wichtiger vie Winterschnit.
Es ist nicht gans richtig dass 6-7 bläter reichen.Für Sätburgunder,Regent,Risling natürlich reichen,aber für Kardinal,Wostorg,Lora(Juliana) und anderte Tafeltrauben reicht das niemals.
Es gibt ein Mass dafür.Wichtig ist verheltnis zwischen Traubengewicht und Blatoberfleche. Und das ist "1kg Trauben brauchen minimum 1M² Blatoberfleche(nicht Laubwand) zondern BLAToberflehe.
Also,das heist,für Spätburgunder mit 2 Gronen mit 150 g=300g pro Rute,brauchst Du 11-12 Bläter(onhe Geize),aber für Vostorg oder Juliana mit 1 Grone 1000g brauchst Du das dreifache wie Spätburgunder.Das heist wieder,Du brauchst entweder 3 Ruten mit 12Bläter=36 Bläter(onhe Geize) oder 1 Rute mit 12 Bläter und 2 Geize pro Blat =36 Bläter.
Ich finde dass ausbrehen und endspitzen im Sommer ist 2 wichtigste bei TAFELtrauben nah dem düngen.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20295
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #11 am: 30. Juli 2012, 13:51:29 »

Was ist denn der Unterschied zwischen Trauben und Reben??

Habe nicht widerstehen können und mir aus dem Urlaub eine Rebpflanze oder eine Traubenpflanze mitgebracht. Blau und ohne Namen - stand Wein drauf;) Sieht sehr gut aus, hat eine dicke Traube dran und wächst munter in die Gegend. Soll ca. vier Jahre alt sein und hat schon einen recht dicken Stamm.

Nun überlege ich wohin damit und was tun - und entdecke "Sommerschnitt".

Die Experten werden mir sicher sagen, dass ich grad 20 Euro zum Fenster rausgeschmissen habe - aber Versuch macht kluch. Geht es überhaupt mit nur einer Pflanze??

Ich denke also Südecke vom Haus, Rankgestell zwischen Haus und Wein und dann?? Frosthärte... naja, habe auch schon überlegt, den Wein in einen Kübel zu pflanzen - aber richtiger Winterschutz ist sicher besser. Und mein Haus ist ja schlecht isoliert...

L.G:
« Letzte Änderung: 30. Juli 2012, 13:54:22 von Gänselieschen »
Gespeichert

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #12 am: 30. Juli 2012, 15:42:28 »

Was ist denn der Unterschied zwischen Trauben und Reben??
Die Rebe ist die Pflanze, welche die Traube (welche biologisch eine Rispe ist) als Frucht trägt.
Die meisten Reben sind heute einhäusig, das heißt
Zitat
es würde mit einer Pflanze gehen.
Sie kann sich also selbst befruchten.

Wenn Du ein Bild von Deiner Errungenschaft posten würdest und die Quelle Deines Kaufs verraten würdest, könnten die Spezialisten auch einiges zum eventuellen Schnitt und zur Sorten sagen.

Prinzipiell sollten Reben im Berliner Raum keine Probleme mit der Frostfestigkeit haben, so wird doch in Kreuzberg seit Jahren Wein angebaut.

VG
Giaco

Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20295
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #13 am: 30. Juli 2012, 15:55:29 »

Danke Dir - es stand was von frosthart bis - 15 Grad dran - aber das muss ja nicht stimmen, wäre ja sonst in ganz Deutschland unmöglich.

Ich werde mal ein Bild machen - vielleicht steht ja doch noch die Sorte drauf und ich habe es verdrängt.

Bei Rebe und Traube hätte ich auch so gedacht - aber da hier in den Themen unterschieden wurde, habe ich mich dann doch in die Irre führen lassen ::)

Die Quelle war ein Edeka-Markt in einem Badeort an der Ostsee ;D ;D *wird rot*

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

kat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 866
Re:Weinbau: Laubarbeit, Sommerschnitt, Ausdünnen
« Antwort #14 am: 11. Juni 2013, 13:10:47 »

Kann ich jetzt hier meine Fragen stellen, bezügl. Ausbrechen von Gescheinen und Trieben oder muss ich in einen anderen Faden umziehen?

Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de