Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. November 2020, 23:16:34
Erweiterte Suche  
News: In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|22|3|die "einen" krähen etwas wohltönender als die "andern". es kann aber auch umgekehrt sein.  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)

Seiten: 1 ... 36 37 [38] 39 40 ... 90   nach unten

Autor Thema: Rosensämlinge - unser Hobby  (Gelesen 145878 mal)

Rosenkultivarium

  • Gast
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #555 am: 31. Januar 2013, 21:05:10 »

Stimmt aber - ich habe die ersten drei Kleingewächshäuschen mit Rosensämlingen ins Warme geholt und wie ich mich kenne, gucke ich ab morgen wieder 20 mal am Tag, ob schon was kommt ;) .
Na auf jeden Fall gleich morgen vorauseilend zumindest Namensschutz veranlassen, man weiss ja nie ....
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33443
    • mein Park
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #556 am: 31. Januar 2013, 21:27:02 »

Moment - ich dürfte die Naxburg nicht als Naxburg vermehren und verkaufen, aber unter einem anderen Namen, wenn du den Namen schützen läßt.


Es gibt Namensschutz und Sortenschutz. Das sind zwei unterschiedliche Dinge. Sonnenschein hat also Recht, wenn nur der Namen geschützt ist. ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

ManuimGarten

  • Gast
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #557 am: 31. Januar 2013, 22:00:00 »


Ich verstehe auch diese ganze Diskussion nicht so ganz. Ich hatte es bereits geschrieben und mache es nochmals an einem Beispiel klar.


Wenn fbb als Hobby anstrebt, braune Rosen zu züchten, und immerhin Laika schon käuflich erworben werden kann, verstehe ich schon, warum sie sich für dieses Thema interessiert. Sie will wohl nicht klauen, sondern ihre eigenen Züchtungen richtig anmelden. ::)
« Letzte Änderung: 31. Januar 2013, 22:34:26 von Manu »
Gespeichert

Line

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #558 am: 31. Januar 2013, 22:15:21 »

wenn ich als stiller Mitleser mal etwas dazu sagen darf:
man kann schon einordnen, welche User hier freundlich miteinander umgehen und welche User durch Posts eher Befremdlichkeit auslösen.
Aber wenn jemand etwas falsch verstehen will, dann ist demjenigen halt auch nicht zu helfen.
Und nun bin ich auch schon wieder weg ;D
Gespeichert

Vulkanrose

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 308
    • Meine Homepage
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #559 am: 01. Februar 2013, 08:51:45 »

Na auf jeden Fall gleich morgen vorauseilend zumindest Namensschutz veranlassen, man weiss ja nie ....

Schade dass durch solche Aüsserungen ein recht ernstes Thema ins Lächerliche gezogen wird. Hätte ich von Fachleuten nicht erwartet.
Gespeichert
Ungeduld ist der schlechteste Gärtner.

Rosenkultivarium

  • Gast
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #560 am: 01. Februar 2013, 09:27:34 »

Aber wenn jemand etwas falsch verstehen will, dann ist demjenigen halt auch nicht zu helfen.
Wie wahr!
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #561 am: 01. Februar 2013, 10:35:52 »

Rosensämlinge - unser Hobby:

Rotes Meer scheint sich sehr gut angehen zu lassen über Samen.

Der ist jetzt im 4. Jahr. Mal sehen, wie weit er sich dieses Jahr noch entwickelt. Sieht auf jeden Fall sehr gut aus und ist einer der grössten.
Auf Blüten hoffe ich nur ein ganz klein wenig.
Gespeichert

Vulkanrose

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 308
    • Meine Homepage
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #562 am: 01. Februar 2013, 11:16:43 »

ich habe die ersten drei Kleingewächshäuschen mit Rosensämlingen ins Warme geholt und wie ich mich kenne, gucke ich ab morgen wieder 20 mal am Tag, ob schon was kommt ;) .

 ??? Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. ??? Wenn es Kleingewächshäuser mit Rosensämlingen sind, ist doch schon was gekeimt. Wenn Du schaust ob endlich was kommt sind es doch Aussaaten.

Naja, auf jeden Fall viel Erfolg. Wenn es in einer Saatschale erst einmal keimt werden es von Tag zu Tag mehr. Gestern hatte ich in einer Aussaatschale 4 Sämlinge und heute Morgen waren es schon 15.

Jetzt geh ich auch noch mal nachsehen ob sich bei den anderen Saatschalen was ergeben hat. :)

Aktuelle Bilder gibt es hier


Mit Rosengruß

Vulkanrose
Gespeichert
Ungeduld ist der schlechteste Gärtner.

freiburgbalkon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3283
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #563 am: 01. Februar 2013, 13:16:41 »

CPM scheint wirklich eine tapfere dankbare Rose zu sein. Das deckt sich auch mit meinen Beobachtungen.
Da ich sie seit Herbst neu habe, werde ich dieses Jahr vermehrt mit ihr züchten, auch als Mutterrose. Momentan liegen Nüsschen im Aussaatkasten von ihr als Vaterrose, weil ich sie letztes Jahr noch nicht hatte, aber Pollen holen durfte, was aber einer Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen glich. ;)
Spatenpauli hat sie mit Sympathie gekreuzt, CPM als Mutterrose. Das ist der einzige in HMF eingetragene Nachkomme dieser Rose! Schade, dass die kaum duftet! Wundert mich jetzt bei den Eltern!
Spatenpauli, hast Du sie auch mal als Vaterrose verwendet?

Was mich ebenfalls wundert, ist, daß es kaum Nachkommen von Ghislaine de Féligonde gibt.

Sag mal Spatenpauli, wie hältst Du es denn mit der Vermehrung, nehmen wir mal Deine Apricot Morning, die Hübsche. Hast Du die schon vermehrt? Falls ja, veredelt oder per Steckling? Hast Du auch schon welche woanders als bei Dir stehen?
Hast Du schon versucht, Rosen von Dir zu verkaufen bzw. in den Handel zu bringen? Will nicht zu indiskret sein, aber falls Du uns Deine Erfahrungen mitteilen möchtest, ich bin ganz Ohr. ;)

Außerdem würde mich mal interessieren, wie hoch bei Rosen, die geschützt sind und nur mit Lizenz vermehrt werden dürfen, der Prozentsatz ist, der die Lizenzgebühr ausmacht, also das, was der Züchter davon gekommt:
Mir reichen da jetzt so normale handelsübliche Spannen von... bis. Ich will auch gar nicht genau wissen, welche Rose bei welchem Händler, nur damit ich mal so eine Vorstellung habe. Nehmen wir mal Mustead Wood, wird aktuell wurzelnackt angeboten ab knapp 10 Euro bis knapp 20 Euro, hab jetzt mal querbeet bei einigen Anbietern geschaut.
Wieviel muss da pro Rose Lizenzgebühr an den Züchter abgeführt werden? Also ich hab keine Ahnung, ich schätzt jetzt einfach mal so: zwischen 1 und 4 Euro? Je nach Stückzahlen?
« Letzte Änderung: 01. Februar 2013, 13:33:59 von freiburgbalkon »
Gespeichert

sonnenschein

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5277
    • Stauden und Rosen
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #564 am: 01. Februar 2013, 14:03:31 »

Ich weiß nicht die Preise für Lizenzen.
Aber was ich weiß und was "von Euch" ;) nicht gesehen wird:
wenn eine Rose 15 Euro für den Konsumenten kostet, sind das ja nicht 15 Euro Gewinn für den Produzenten.
 Nur mal einiges, was normalerweise in die Rosen gesteckt werden muß: Pacht fürs Land, die Rosen stehen bis zu 2 Jahre, bis sie verkaufsreif sind und müssen gepflegt werden, gedüngt, gewässert, gespritzt. Anteilig Kosten auch für Personal, Maschinen, Kraftstoffe, Vermarktung, Marketing Steuern.
Keiner macht 4 Euro Gewinn bei einer Pflanze....das liegt eher im Cent-Bereich.
Gespeichert
Es wird immer wieder Frühling

freiburgbalkon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3283
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #565 am: 01. Februar 2013, 20:19:48 »

ich rede nicht vom Gewinn des Vermehrers sondern von den abzuführenden Lizenzen. Es war doch hier des öfteren zu lesen, dass die Lizenzen so teuer wären, dann können die ja nicht im Cent-Bereich pro Rose liegen, das fände ich nicht teuer.

Was die "Kosten" des Vermehrers angeht, denke ich oft, dass 15 Euro Verkaufspreis für eine Rose nicht viel ist: Die Unterlagen kaufen, pflanzen, ggf. Bewässerung und Dünger, Unkrautbeseitigung, Schädlingsbekämpfung, Veredelung, Abwerfen der Unterlage, Roden, Verpacken, Verschicken, Verwaltungstätigkeiten, Verkaufskosten, Steuern. Mir ist das absolut klar.

Ich wollte nur wissen, in welchem Rahmen sich die Lizenzgebühr pro Rose bewegt. Das weiss ich jetzt leider immernoch nicht.

Hier steht, wie das 1968 so war:
Zitat
Vom Erlös jedes so entstandenen Busches müssen die Gärtner den Züchtern 10 bis 18 Prozent Lizenzgebühr zahlen.
Der Erlös, also der Verkaufspreis, wäre jetzt z.B. 15 Euro, 10 bis 18% davon wären also ca. 2 Euro. Wenn die Situation noch so ist wie 1968. ;)
« Letzte Änderung: 01. Februar 2013, 21:03:40 von freiburgbalkon »
Gespeichert

juttchen

  • Gast
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #566 am: 01. Februar 2013, 21:04:56 »

Es sollen 10-18% des Erlöses eines Busches sein, wenn es denn so stimmt.

Habe deinen Beitrag nicht gesehen, Frage als schon selbst beantwortet ;D
Aber, in dem Verkaufspreis von unterstellt 15.00 EUR ist auch die Mehrwertsteuer enthalten. Logisch wäre bei der Festsetzung der Lizenzgebühr wohl eher der Nettobetrag.
 
« Letzte Änderung: 01. Februar 2013, 21:15:34 von juttchen »
Gespeichert

freiburgbalkon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3283
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #567 am: 01. Februar 2013, 21:07:50 »

Es sollen 10-18% des Erlöses eines Busches sein, wenn es denn so stimmt.
 
Juttchen, hast Du mein Post vor Deinem schon gelesen (ich habe es eben ergänzt, lies bitte auch ganz unten) Hast Du Deine Info evt. aus der gleichen, von mir zitierten Quelle? Dann haben wir gleichzeitig herumgesucht. ;D Jedenfalls danke.
Gespeichert

juttchen

  • Gast
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #568 am: 01. Februar 2013, 21:45:46 »

Es sollen 10-18% des Erlöses eines Busches sein, wenn es denn so stimmt.
 
Juttchen, hast Du mein Post vor Deinem schon gelesen (ich habe es eben ergänzt, lies bitte auch ganz unten) Hast Du Deine Info evt. aus der gleichen, von mir zitierten Quelle? Dann haben wir gleichzeitig herumgesucht. ;D Jedenfalls danke.

Als ich mit der Suche anfing, hattest du offenbar noch nicht ergänzt. Ja, es ist die gleiche Quelle :D
Gespeichert

Tapete

  • Gast
Re:Rosensämlinge - unser Hobby
« Antwort #569 am: 02. Februar 2013, 06:50:26 »

Keiner macht 4 Euro Gewinn bei einer Pflanze....das liegt eher im Cent-Bereich.

Ich glaube, ich bin in Zukunft ein ungeliebter Kunde. Bin einer, der nur noch Einzelrosen bestellen kann.
Wie kann eine Rosenschule auf dem Privatsektor überhaupt noch Geld verdienen?
Oder sollte man gleich ein Pflanzenstärkungsmittel für 20€ und vielleicht noch ein Porzellanschildchen für XY € mitbestellen, damit sich die Bestellung für die Rosenschule rechnet? ???
Gespeichert
Seiten: 1 ... 36 37 [38] 39 40 ... 90   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de