Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. November 2021, 19:02:19
Erweiterte Suche  
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|15|1|Leute, die Dinge tun, die zählen, halten sich nie damit auf, sie zu zählen. (unbekannt)

Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   nach unten

Autor Thema: Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?  (Gelesen 13039 mal)

callis

  • Gast
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #60 am: 03. Mai 2005, 23:06:06 »

Zitat
Das klingt aber ziemlich aufwändig.

Ist es auch. Aber ich habe immer einen Mondkalender hier liegen. Wenn es zeitlich passt, halte ich mich daran, sonst nicht.
Ist für mich keine weltanschauliche Frage. Schaden wird es sicher nicht, eher nützen.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #61 am: 04. Mai 2005, 07:07:54 »

Ich bin sicher, dass es gut wäre, wenn man sich an die richtige Zeit hielte, aber immer schaffe ich das nicht und für mich spielt auch das passende Wetter dazu eine Rolle.
Ich glaube, schon alleine, dass man alles mit Bedacht macht, was mit der Natur zu tun hat, schadet nicht und niemandem ;) !
LG Lisl
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #62 am: 04. Mai 2005, 08:07:08 »

@Silvia
Die biodynamischen Spritzungen spielen sich alle im vorbeugenden Bereich ab, damit die Pflanzen gar nicht erst krank werden. Ich finde das auch ziemlich aufwändig, vor allem weil man es öfter machen soll.
Das Ausgeizen an passenden Tagen hingegen ist einfach. Man geht ja jeden Tag an seinen Tomaten vorbei und streichelt sie ein bisschen. ;)
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

Montydon

  • Gast
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #63 am: 04. Mai 2005, 08:16:21 »

Hi!
Was ist denn hier los ???
Ich sehe in dem Post von Gülisar überhaupt nichts schlimmes.

Dito.
Schade, dass es im Mondkalender anscheinend keine Humortage gibt. ;)


Gespeichert

Nicole.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 641
    • Tomaten, Gurken, Paprika, Kräuter und mehr biologisch anbauen und pflegen
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #64 am: 04. Mai 2005, 14:14:51 »

Also, was Spritzungen an sich angeht, kann ich nur Positives berichten. Im letzten Jahr habe ich damit sogar die Kraut- und Braunfäule in Schach halten können. Habe Spritzungen mit Magermilch+Wasser, Ackerschachtelhalm- und Brennesselbrühe durchgeführt, alle 3 Tage. War natürlich sehr zeitintensiv!

Diesesmal ziehe ich meine Tomaten-, Paprika- und Gurkenpflanzen von klein auf mit diesen Spritzungen (und Gießen) groß - in der Hoffnung, es macht sie robuster gegen div. Krankheiten. Am Ende des Sommers werde ich berichten...

Liebe Grüße
Nicole
Gespeichert
Erst unser Mitgefühl für andere Geschöpfe macht uns Menschen zu Menschen!
(Albert Schweitzer)

Nicole.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 641
    • Tomaten, Gurken, Paprika, Kräuter und mehr biologisch anbauen und pflegen
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #65 am: 07. Mai 2005, 10:18:18 »

So, nun haben meine Pflanzen vor 2 Tagen zum ersten Mal Brennesselbrühe bekommen. Das hat ihnen anscheinend sehr gut getan - sie sind ganz schön gewachsen!
Jetzt stehen sie draußen im Gewächshaus (leider konnte ich sie in den letzten 3 Tagen nicht herausbringen, da es zu kalt war), und ich hoffe, dass die Sonne heute mal wieder ein bißchen länger scheint. Wo ich das gerade schreibe, bewölkt es sich schon wieder... :-\

Achja, nochmal zum Düngen von Tomatenpflanzen: ich werde sie im Sommer auch mal mit Ringelblumenauszug gießen, das soll ja auch sehr gesund für sie sein. Habe deshalb vor 2 Wochen Unmengen an Ringelblumen ausgesät... 8)

Liebe Grüße
Nicole
Gespeichert
Erst unser Mitgefühl für andere Geschöpfe macht uns Menschen zu Menschen!
(Albert Schweitzer)

mariposa

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 58
  • lieb gruss puck
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #66 am: 07. Mai 2005, 12:23:35 »

ein Lebenswerk
*gg* die frau oder ihr werk?
ich hätte sie auch zu gerne mal gesehen.
gibt s da ne page, mit termine, wo sie so rumtreibt?

Zitat
Jede Pflanze gedeiht am besten bei Saattermin zu ihrer Sternzeichenzuordnug.
kannst du das noch mal genauer erklären?
was ist die sternzeichenzuordung von tomatenpflanzen?
(wie kriegt frau denn sowas raus? die frau muss ja sehr gut beobachtet haben).

Zitat
Das mit den Blatttagen für Tomaten ist also eine Schnapsidee.
schade, schien mir gerade sehr passend, denn dann wäre man nicht so mit den terminen eingeengt.

Zitat
Für das Ausgeizen empfahl sie Fruchttage, alternativ Blütentage.
gut! ich glaube, das weiß mein GG noch gar nicht!
werde ich ihm gleich mal verklickern!
 
Zitat
Das ständige Spritzen ist mir persönlich eher zu lästig.
ja, kann ich mir denken
GG gibt auch nur brennesseljauche zu den tomaten mehr macht er nicht. ich glaube, da schaut er aber auch nicht nach dem kalender, sondern geht nach dem gefühl

Zitat
P.S. Gleich werden wir belehrt werden, dass das bei dem Thema hier OT ist, aber wenn man ein eigenes Thema aufmachen würde, dann wären die Hardliner/Chemiker erstrecht auf dem Plan. ;) Das ist wie bei den Schnecken: bloss nicht abends giessen. Da kommen sie zu gut an die Pflanzen heran. ;D

noch sind wir drin! ;)
ich glaube aber, dass viele nicht so sehr abgeneigt wären, nach dem mond zu arbeiten; man darf das wetter halt nicht scheuen; sowie mein GG. z.B. wie jetzt - bei dem vielen regen - kann er es kaum drinne aushalten und rennt raus sobald es a bissrl aufhört zu regnen. ich dagegen, arbeite nur im garten bei schönstem wedder.... ;) und ich glaube den meisten frauen geht es so).

« Letzte Änderung: 07. Mai 2005, 18:39:06 von mariposa »
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #67 am: 07. Mai 2005, 18:51:53 »


Zitat
Jede Pflanze gedeiht am besten bei Saattermin zu ihrer Sternzeichenzuordnug.
kannst du das noch mal genauer erklären?
was ist die sternzeichenzuordung von tomatenpflanzen?
(wie kriegt frau denn sowas raus? die frau muss ja sehr gut beobachtet haben).
Das war nur ein bisschen umständlich ausgedrückt. Tomate als Fruchtpflanze an Fruchttagen (Widder, Löwe, Schütze), Salat an Blattagen...
Das habe ich damit gemeint.
Für mich neu und wirklich erstaunlich war, dass der Saattermin sich anscheinend auch auf die Samenqualität auswirkt, das heisst auf die Reproduktionsfähigkeit der Pflanze im nächsten Jahr. Sie hat da Bilder gezeigt, wo Bohnen überhaupt nicht mehr gekeimt sind... :o
Auch viele Auslandsbilder wurden gezeigt, Beratungen von Baumwollanbau in Ägypten, Landbau in Sibirien, Südamerika u.a. Anscheined wird in unterschiedlichsten Weltgegenden nach diesen Prinzipien gearbeitet.
Ich glaube nicht, dass Frau Thun noch viel herumreist, sie wirkt doch schon recht gebrechlich.
Ich habe mir ein Buch von ihr gekauft.Darin steht, dass die Unterschiede im Wuchsverhalten bei Anbau mit Kunstdünger und auch schon bei Düngung mit frischem Mist nicht auftreten. Das wäre eine denkbare Erklärung dafür, dass Untersuchungen ihrer Aussagen nicht aussagekräftig waren.
Ich finde diese Dinge jedenfalls interessant.
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

aurora

  • Gast
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #68 am: 07. Mai 2005, 22:41:31 »

habe auch schon nach dem mond angebaut und ich muss sagen dass da nichts besser oder schlechter war.
ich halte es ehrlich gesagt für ein bisschen hummbug. denn die natur baut auch nicht nach dem mond an bzw. treibt danach.

was ich allerdings feststellen konnte war, dass die pflanzen bei vollmond stärkere wachstumsschübe hatten. ;)
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #69 am: 08. Mai 2005, 08:41:25 »

denn die natur baut auch nicht nach dem mond an bzw. treibt danach.
Woher weisst du denn das? Kein Mensch hat meines Wissens nach untersucht, ob z.B. Samen zu bestimmten Terminen besser keimen, oder ob Pflanzen gross werden, wenn sie bei ungünstigen Planetenstellungen austreiben.
In einem Buch sah ich Wellenspuren von einem Strand an unterschiedlichen Terminen fotografiert. Erstaunlich, was sich da für unterschiedliche Formen zeigten. Diese Dinge sind alle noch kaum bis gar nicht erforscht. Aber das ist jetzt wirklich zu weit weg vom Thema. ;)
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

brennnessel

  • Gast
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #70 am: 08. Mai 2005, 09:53:51 »

Das halte ich auch keineswegs für Humbug! Ich stelle bei der Pflanzenanzucht immer wieder fest, wie an manchen Tagen bei gleichem Wetter alles wächst und dann wieder für einige Zeit scheinbar überhaupt nicht vorankommt.
Stecklinge bewurzeln mal besser, mal schlechter - oder Kartoffeln an passenden Tagen gesetzt und gepflegt, gedeihen auch sehr unterschiedlich, obwohl sie den Sommer über dasselbe Wetter haben (ich darf am Feld unseres Nachbarn ein paar Äcker mit benutzen und setze nicht immer am selben Tag wie der Besitzer).
LG Lisl
Gespeichert

mariposa

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 58
  • lieb gruss puck
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #71 am: 11. Mai 2005, 10:34:11 »


Für mich neu und wirklich erstaunlich war, dass der Saattermin sich anscheinend auch auf die Samenqualität auswirkt
ja, aber eigentlich ist es doch klar! denn folgt nicht alles in der natur einem gewissen rythmus? ich denke, da wäre es sinnvoll sich möglichst auch an gewissen termine und zeitpunkte zu halten; wenn man selbst züchtet.

Zitat
ich glaube nicht, dass sie noch viel herumreist, sie wirkt doch schon recht gebrechlich.
ja, vielleicht oder aber vielleicht auch nicht.
bei meiner ausbilderin haben wir das auch mal gedacht, als sie es mit 75 auf einmal mit darmkrebs, chemo, lungenentzündungen und so zu tun bekam..... innerllich haben wir uns schon von ihr verabschiedet...... heute allerdings, ist sie 85, springt wieder in der weltgeschichte rum, gibt vorträge, überlegt sich ob sie noch mal supervision anbietet...... manche damen der schöpfung sind zäher wie giersch, brennesseln, ackerwinde und brombeere zusammen ;)

Zitat
Ich habe mir ein Buch von ihr gekauft.Darin steht, dass die Unterschiede im Wuchsverhalten bei Anbau mit Kunstdünger und auch schon bei Düngung mit frischem Mist nicht auftreten. Das wäre eine denkbare Erklärung dafür, dass Untersuchungen ihrer Aussagen nicht aussagekräftig waren.

das habe ich wieder nicht verstanden :-\ , bitte um nähere erklärung.

Zitat
Ich finde diese Dinge jedenfalls interessant

auch wenn ich nicht nach dem mond arbeite, ich finde es auch sehr interessant. und mein GG habe ich es - übrigens - gesagt, dass er eben an fruchttagen ausgeizen soll und da hat er ganz erstaunt geguckt. so in der art wie: "das ich da selber nicht drauf gekommen bin!" :). war anscheind ein guter tipp!

wie stehen deine tomaten da im moment?
ich werde mal ein bildchen machen; sie sind schon recht groß und tragen auch schon blüten. GG überlegt ob er die morgen raussetzt; der mondtermin wäre jetzt gegeben und den eisheiligen - wie es scheint - haben wir nun doch endgültig überstanden; also es müsste gehen. was meinst?

LG, mariposa
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #72 am: 11. Mai 2005, 11:21:30 »

Zitat
Ich habe mir ein Buch von ihr gekauft.Darin steht, dass die Unterschiede im Wuchsverhalten bei Anbau mit Kunstdünger und auch schon bei Düngung mit frischem Mist nicht auftreten. Das wäre eine denkbare Erklärung dafür, dass Untersuchungen ihrer Aussagen nicht aussagekräftig waren.
Was ist daran unverständlich? Es gibt reichlich Kritiker, die das Gärtnern nach dem Mond als Humbug erklären. Da gibt es dann gleich Zitate von Untersuchungen, die die Forschungsergebnisse von M. Thun nicht bestätigen konnten. Die Frage ist warum. Oben steht eine Erklärung dafür.
Eigentlich durchaus logisch, dass kunstdüngergetriebene Pflanzen nicht auch feine Umweltimpulse reagieren. Im übrigen wird das ja durchaus angestrebt: genormtes Wachstum in minimalen Zeiträumen. Wie es mit der Nahrungsqualität aussieht ist da letztrangig, hauptsache die Optik und der Ertrag stimmt. Und mögliche Probleme mit Schädlingen und Krankheiten regelt die Chemie.
Was ich noch bemerken möchte: Man muss sich mit diesen Dingen schon ein bisschen ernsthaft beschäftigen. Mit einer Aussaat nach einem Datum dass einem irgendwer zufällig weitersagt ist es wohl kaum getan und werden auch nicht allzuviele Wirkungen sichtbar werden. Im Grunde sprechen wir hier vom biologysch dynamischen Anbau, einem recht komplexen Denksystem.

« Letzte Änderung: 11. Mai 2005, 11:30:43 von Feder »
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

mariposa

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 58
  • lieb gruss puck
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #73 am: 11. Mai 2005, 11:29:47 »

ah ja, feder jetzt habe ich es verstanden!
manchmal brauche ich ein wenig; verkalke schon langsam! ;)

hier für interessierte ein mondkalender aus meinschönergarten
HIER KLICK
Gespeichert

Nicole.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 641
    • Tomaten, Gurken, Paprika, Kräuter und mehr biologisch anbauen und pflegen
Re:Düngt Ihr Eure Tomatenpflänzchen?
« Antwort #74 am: 22. Mai 2005, 09:54:08 »

So, ich habe nun endlich mein "Algan" bekommen und werde es heute ausprobieren. Ich werde berichten, wie die Pflanzen reagiert haben... ;D

Übrigens habe ich vor 2 Tagen - Marion sei Dank ;) - eine Schachtelhalm-Brennesselbrühe gegossen. Die Pflanzen wachsen seitdem nahezu ununterbrochen, ist fast unheimlich! Ich habe sie ja unter Leuchtstoffröhren, wenn sie im Haus sind. Morgens schaue ich nach, und seit der Gabe der "Superbrühe" ;D wachsen sie quasi über Nacht um bis zu 5 cm!

Liebe Grüße
Nicole
Gespeichert
Erst unser Mitgefühl für andere Geschöpfe macht uns Menschen zu Menschen!
(Albert Schweitzer)
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de